close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

FlapFix. Schnelle und stabile Fixation

EinbettenHerunterladen
FlapFix. Schnelle und stabile Fixation
kraniotomierter Knochendeckel.
Operationstechnik
mit Applikationsinstrument
Inhaltsverzeichnis
Einführung
Operationstechnik
FlapFix
2
AO-Prinzipien
4
Indikationen und Kontraindikationen
4
Operationstechnik
5
Implantatentfernung
11
Aufbereitung, Wartung und Pflege
Produktinformation
12
Implantate und Instrumente
14
Set
15
Warnung
Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Instrumentariums
nicht aus. Eine Einweisung in die Handhabung dieses Instrumentariums durch
einen darin erfahrenen Chirurgen wird dringend empfohlen.
Aufbereitung, Wartung und Pflege von
Synthes Instrumenten
Allgemeine Richtlinien und Informationen zur Funktionskontrolle und Demontage
mehrteiliger Instrumente finden Sie unter: www.synthes.com/reprocessing
Synthes
1
FlapFix. Schnelle und stabile Fixation
kraniotomierter Knochendeckel.
Ein Instrument. Ein Schritt. Schnelle Fixation.
Das innovative Synthes Kranialklemmensystem ermöglicht
dem Chirurgen das Applizieren der Implantate mit einem
einzigen Instrument in einer einzigen, einfachen Bewegung.
Mit dem speziell entwickelten Applikationsinstrument können kraniale Knochendeckel schnell und mit nur einer Hand
fixiert werden. Die Titanimplantate sind glatt oder gezahnt
in vier Grössen erhältlich und können steril oder unsteril
geliefert werden.
FlapFix
Die Implantate haben ein niedriges Profil und sind auf anatomischen Sitz ausgelegt. FlapFix Implantate sind aus Reintitan
gefertigt und in verschiedenen Grössen, mit glattem oder
gezahntem unteren Teller erhältlich.
Eigenschaften/Vorteile
– Niedriges Profil für minimale Tastbarkeit
– Kleeblattdesign des oberen Tellers gewährleistet optimalen
anatomischen Sitz und optimale Anpassung des Implantats
an die Rundung der Schädelkalotte
– Erhältlich in vier Durchmessern: 11 mm, 13 mm, 18 mm
und 22 mm
– Implantate mit glattem oder gezahntem unteren Teller
erhältlich
– Speziell abgerundete weichteilschonende Tellerkanten
– Steril und unsteril verpackt erhältlich
2
Synthes
FlapFix
Operationstechnik
Applikationsinstrument
Das Applikationsinstrument ist das einzige Instrument, das
für den Kraniotomieverschluss benötigt wird. Die Klemmen
können mit einer Hand schnell und unproblematisch gesetzt
und gespannt werden.
Durch die Verwendung von nur einem Instrument
wird die Komplexität der Anwendung
reduziert und die Operationsdauer verkürzt.
Eigenschaften/Vorteile
– Krimpen, Spannen und Abschneiden des FlapFix Stifts mit
nur einem Instrument
– Vorkrimpen des Implantatstifts mit der speziell gestalteten
Krimpseite des Applikationsinstruments in einer einzigen,
einfachen Handbewegung. Durch Krimpen des Implantatstifts wird der Knochendeckel in Position gehalten, ein
gegebenenfalls erforderliches Umpositionieren vor der abschliessenden Fixierung ist jedoch möglich
– Spannen für sicheren Sitz und Abschneiden des Stifts
in einem Ablauf mit einer einzigen, einfachen Handbewegung
– Durch seitliches Einsetzen des Implantatstifts in das Applikationsinstrument kein Eindrücken der Dura
– Ergonomisches Design für Rechts- und Linkshänder
Krimpseite
Schneideseite
Synthes
3
AO-Prinzipien
1958 formulierte die Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthese
(AO) die vier nachfolgend aufgeführten Grundprinzipien,
die heutigen Leitlinien für Osteosynthese.1, 2 FlapFix wurde
unter Berücksichtigung dieser Prinzipien entwickelt.
Anatomische Reposition
Frakturreposition und Fixation zur Wiederherstellung der
anatomischen Verhältnisse.
Stabile Osteosynthese
Stabilität durch Fixation oder Schienung, je nach Erfordernissen der Fraktur und Verletzung.
Erhalt der Blutversorgung
Erhalt der Blutversorgung von Weichteilen und Knochen
durch vorsichtige Handhabung.
Frühzeitige Mobilisierung
Frühzeitige und sichere Mobilisierung des Implantats und des
Patienten.
Indikationen und Kontraindikationen
Vorgesehene Verwendung
Kraniotomieverschluss durch Fixation des kraniotomierten
Knochendeckels.
Indikationen
Verschliessen von Kraniotomien bei erwachsenen Patienten
im Rahmen der Behandlung von kranialen Tumoren, Hämatomen, Aneurysmen oder sonstigen kranialen Indikationen.
Kontraindikationen
FlapFix ist nicht zur Anwendung bei Kindern bestimmt.
1
Müller ME, Allgöwer M, Schneider R, Willenegger H (1995) Manual of Internal
Fixation. 3rd, expanded and completely revised ed. 1991. Berlin, Heidelberg,
New York: Springer
2
Rüedi TP, Buckley RE, Moran CG (2007) AO Principles of Fracture Management.
2nd expanded ed. 2002. Stuttgart, New York: Thieme
4
Synthes
FlapFix
Operationstechnik
Operationstechnik
1
Oberen Teller positionieren
Den oberen Teller von Hand zum oberen Ende des Stifts
schieben bis er einrastet. Vorgang für die übrigen Implantate
wiederholen.
2
Implantate positionieren
Mindestens drei Implantate gleichmässig verteilt am Rand
der Kraniotomieöffnung positionieren. Dabei die unteren
Teller zwischen Dura mater und Kranium einbringen.
Hinweis: FlapFix Implantate mit geeignetem Tellerdurchmesser auswählen, um die adäquate Überlappung von Teller
und Knochen zu gewährleisten.
Synthes
5
Operationstechnik
3
Knochendeckel einbringen
Den Knochendeckel in seiner ursprünglichen Position in die
Kraniotomieöffnung einsetzen.
4
Oberen Teller absenken
Den oberen Teller vorsichtig lösen. Dabei den FlapFix Stift mit
zwei Fingern fassen, um zu verhindern, dass der untere
Teller auf die Dura mater drückt. Den oberen Teller auf das
Kranium schieben. Vorgang für die übrigen Implantate
wiederholen.
6
Synthes
FlapFix
Operationstechnik
5
Implantate vorkrimpen
Instrument
329.323
Applikationsinstrument
Das Applikationsinstrument mit den Klemmbacken der
«CRIMP»-Seite seitlich über den Stift schieben und auf den
Kleeblattteller absenken.
Wichtig: Vorsichtig den Stift mit der anderen Hand etwas
nach oben ziehen, um den unteren Teller von innen gegen
das Kranium zu drücken.
Die Griffe des Applikationsinstruments zusammendrücken.
Vorgang für die übrigen Implantate wiederholen. Durch
Krimpen des Implantatstifts wird der Knochendeckel für die
abschliessende Fixierung provisorisch in Position gehalten.
6
Implantat mit dem Instrument erfassen
Das Applikationsinstrument mit der Greifvorrichtung der
«CUT»-Seite seitlich über den Stift schieben.
Synthes
7
Operationstechnik
Sicherstellen, dass die Klingen bündig auf dem Kleeblattteller
aufliegen.
Richtig
8
Synthes
FlapFix
Operationstechnik
Falsch
7
Stift anziehen und abschneiden
Die Griffe zusammendrücken um das Implantat in der Greifvorrichtung zu spannen und den Stift abzuschneiden. Die
Griffe gedrückt halten.
Synthes
9
Operationstechnik
8
Abgeschnittenen Stift aus Greifvorrichtung entfernen
Griffe gedrückt halten und das Instrument aus dem Operationsfeld entfernen. Die Handgriffe freigeben um den abgeschnittenen Stift zu entsorgen.
Hinweis: Der abgeschnittene Stift verbleibt in der Greifvorrichtung, so lange die Griffe des Instruments zusammengedrückt werden. Bei Freigabe der Griffe fällt das abgeschnittene Stiftstück heraus.
Schritte 6 bis 8 für die übrigen Implantate wiederholen.
10
Synthes
FlapFix
Operationstechnik
Implantatentfernung
Instrument
398.960
Hirschkäferzange, 120 mm
Mit den Zangenspitzen der Hirschkäferzange zwischen die
Blätter des Kleeblatttellers greifen. Die Zange leicht zur Mitte
des Knochendeckels neigen, um den Teller zu entfernen. Vorgang für die übrigen Implantate wiederholen. Den Knochendeckel abheben und die unteren Implantatteller entfernen.
Synthes
11
Aufbereitung, Wartung und Pflege
Das Applikationsinstrument (329.323) für FlapFix im Rahmen der Aufbereitung nach jedem Gebrauch schmieren.
Je einen Tropfen Öl auf die in der Abbildung gekennzeichneten Schmierstellen geben.
1
2
3
12
Synthes
FlapFix
Operationstechnik
Die Handgriffe des Instruments zusammendrücken und
wieder lösen, um das Öl auf den beweglichen Flächen zu
verteilen. Vorgang fünfmal wiederholen.
5×
Ausschliesslich das folgende Produkt zum Schmieren des
Instruments verwenden:
05.001.095
Tropföler mit Synthes Spezialöl, 50 ml,
für EPD und APD
Sterilisationsparameter, allgemeine Richtlinien, Funktionskontrolle und Demontage mehrteiliger Instrumente siehe:
www.synthes.com/reprocessing
Synthes
13
Implantate und Instrumente
Implantate
FlapFix
11 mm
460.100
460.001
460.002
460.003
11 mm Durchmesser
13 mm Durchmesser
18 mm Durchmesser
22 mm Durchmesser
460.107
460.008
460.009
460.010
Mit Zähnen, 11 mm Durchmesser
Mit Zähnen, 13 mm Durchmesser
Mit Zähnen, 18 mm Durchmesser
Mit Zähnen, 22 mm Durchmesser
Instrumente
329.323
Applikationsinstrument für FlapFix
398.960
Hirschkäferzange, 120 mm
Unsteril oder steril verpackt erhältlich. Um sterile Produkte zu bestellen,
die Katalognummer um ein «.01S» ergänzen.
14
Synthes
FlapFix
Operationstechnik
13 mm
18 mm
22 mm
FlapFix Set mit Applikationsinstrument (145.850)
Vario Case
60.503.120
Instrumente
329.323
398.960
Vario Case für Applikationsinstrument für
FlapFix
Applikationsinstrument für FlapFix
Hirschkäferzange, 120 mm
Synthes
15
16
Synthes
FlapFix
Operationstechnik
Alle Operationstechniken sind als PDF-Dateien abrufbar unter
www.synthes.com/lit
0123
016.000.932 AB
60100020
Ö016.000.932öAB?ä
© 06/2010 Synthes, Inc. oder deren Tochtergesellschaften
Alle Rechte Vorbehalten
Synthes, FlapFix und Vario Case sind Markenzeichen von Synthes, Inc. oder deren Tochtergesellschaften
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
1 130 KB
Tags
1/--Seiten
melden