close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- ASG Frutigen

EinbettenHerunterladen
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Logo und Design: Akimo
Nummer 10
Marktheidenfeld
- 2 -
Nr. 10/14
Neubau Feuerwehrgerätehaus in Altfeld
Erster Spatenstich im September
Die Feuerwehr Altfeld erhält als erste von den drei aktuell für die Feuerwehren im Stadtgebiet geplanten Baumaßnahmen (Altfeld, Marienbrunn, Marktheidenfeld) ein neues Feuerwehrhaus.
Im Gewerbegebiet des Stadtteils Altfeld begannen nach der vorzeitigen Baufreigabe durch die Regierung von Unterfranken Mitte September die Bauarbeiten für das neue Feuerwehrgerätehaus.
Den symbolischen ersten Spatenstich für dieses Bauprojekt nahmen 2. Bürgermeister Manfred Stamm, Feuerwehrkommandant Stephan Wiesmann,
Feuerwehr-Vereins-Vorsitzende Sylvia Väthröder, Kreisbrandrat Manfred
Brust, Architekt Stefan Zöller und Bauleiter Stefan Schäfer vor.
Die Fertigstellung des mit rund 1,7 Mio. EUR veranschlagten Gebäudes ist für
Ende 2015 geplant.
Foto: Markus Haberstumpf
Marktheidenfeld
- 3 -
Nr. 10/14
Eröffnung des Europäischen
Kulturweges Marktheidenfeld II „Rücken an Rücken“ - Glasofen/Marienbrunn
am Sonntag, 26. Oktober 2014, ab 9.00 Uhr
Am Sonntag, 26. Oktober 2014 ist es soweit: Der zweite Kulturweg in Marktheidenfeld wird
eröffnet. Der landschaftlich abwechslungsreiche Rundweg trägt den Titel „Rücken an Rücken“ und führt auf neun Kilometern durch die Stadtteile Glasofen und Marienbrunn. Er
führt vorbei an interessanten Naturdenkmälern, archäologischen Zeugnissen und Sehenswürdigkeiten, durch Ortschaften, über Felder und Wiesen, durch Forst und Wald. Auf dem
Weg erhält der interessierte Wanderer Einblicke in die ältere und neuere Geschichte und
es werden Bauwerke, alte Handwerkstechniken und die ungleiche Kirchengeschichte der
beiden Stadtteile Marktheidenfelds erklärt.
Das Projekt „Kulturweg II“ startete im Sommer 2013 auf Initiative von Dr. Gerrit Himmelsbach vom Archäologischen Spessart-Projekt. Nach der Informationsveranstaltung bildete
sich eine Arbeitsgruppe aus interessierten Bürgern der Stadtteile Glasofen und Marienbrunn sowie den Sprechern Altbürgermeister Dr. Leonhard Scherg und Nicole Jeßberger
von der Touristinformation. Bei den Treffen und Exkursionen wurde der Streckenverlauf,
die Texte und Gestaltung der Informationstafeln und die Eröffnungsveranstaltung erarbeitet.
Die Eröffnung am Sonntag, 26. Oktober 2014 beginnt um 9.00 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Christuskirche in Glasofen. Um 10.00 Uhr schließt sich der offizielle Teil mit Begrüßungen und Grußworten im Bürgerhaus Glasofen an. Dort gibt es dann
auch ein kräftiges Mittagessen mit „Eigemachte Baonn mit Gera´chdem unn Grumbiernbrei
„ sowie „Kraut unn Metzelbrüh mit Flaasch“, bevor dann die erste offizielle Begehung des
Kulturweges beginnt. Im Bürgerhaus in Marienbrunn erwartet man die Wanderer mit hausgemachten Kuchen und Kaffee sowie einer herzhaften Vesper. Gegen 17.00 Uhr ist die
Rückkehr nach Glasofen vorgesehen.
Zur Eröffnung lade ich alle Interessierten herzlich ein!
Helga Schmidt-Neder
Erste Bürgermeisterin
Streckenführung
Start und Ziel ist das Bürgerhaus in Glasofen. Von dort führt der Weg durch Glasofen, an
der Christuskirche vorbei zum Köhlerplatz. Von dort läuft man auf den ehemaligen Landhag zu, dann durch den Wald an der Gemarkungsgrenze zu Esselbach und hinunter ins
Glasbachtal. Nach der Überquerung der Staatsstraße verläuft der Weg mit großartigem
Weitblick den Waldrand entlang bis zu den „Drei Eichen“ und dann hinein nach Marienbrunn. Über die Marienbrunner „Vorstadt“ geht es zurück nach Glasofen.
- 4 -
Marktheidenfeld
Nr. 10/14
Gedenkfeiern
zum Volkstrauertag
Am Volkstrauertag, Sonntag, den 16. November, finden in der Stadt Marktheidenfeld drei Gedenkfeiern
statt:
Eine Gedenkfeier wird in der Kernstadt für die Bürger der Kernstadt und des Stadtteils Zimmern ausgerichtet. Die anderen Gedenkfeiern finden in Marienbrunn für die Bürger der Stadtteile Glasofen und Marienbrunn bzw. in Michelrieth für die Bürger der Stadtteile Altfeld, Michelrieth und Oberwittbach statt.
Gemeinsam wollen wir - die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Marktheidenfeld - der Gefallenen gedenken und Solidarität üben mit den Hinterbliebenen. Marktheidenfeld und seine Stadtteile stehen geschlossen gegen Krieg und Gewaltherrschaft und treten ein für Frieden auf der Welt. An den Mahnmalen - in der
Kernstadt und in allen Stadtteilen, in denen Gedenkstätten bestehen - werden am Volkstrauertag Kränze
niedergelegt.
Bei den Gedenkfeiern werden in diesem Jahr die Namen der Gefallenen des 1. Weltkrieges verlesen.
Die Gedenkfeier in der Kernstadt beginnt um 11.30 Uhr am Mahnmal auf dem Mainberg. Es wird ein
Bustransfer angeboten, der die Teilnehmer an der Gedenkfeier von Zimmern bzw. von Marktheidenfeld
zum Mahnmal und zurückbringt.
Abfahrt:
Rückfahrt:
10.55 Uhr Zimmern / Bushaltestelle Umgehungsstraße
11.05 Uhr Marktheidenfeld / alter Festplatz
11.10 Uhr Marktheidenfeld / ZOB
Nach der Feier ab Ausstiegsstelle am Mahnmal
Gedenkfeiern in den Stadtteilen:
Marienbrunn um 9.45 Uhr an der Kirche
Michelrieth um 10.45 Uhr auf dem Friedhof
Zusätzlich zu den oben genannten Gedenkveranstaltungen findet eine weitere Gedenkfeier statt: Der
100. Jahrtag Beginn Erster Weltkrieg und der 75. Jahrtag Beginn Zweiter Weltkrieg sollen nicht nur an
schreckliche Geschehnisse erinnern, sondern auch die Verantwortung jedes Einzelnen für ein friedliches
Miteinander der heutigen und künftigen Generationen bewusst machen.
Am Vorabend des Volkstrauertages, Samstag, den 15. November, findet um 17.00 Uhr eine Gedenkveranstaltung am „Landpfeiler“ der Mainbrücke unterhalb des Brückenparkplatzes statt.
Diese von der Stadt initiierte Gedenkfeier wird gemeinsam gestaltet von Schülerinnen und Schülern des
Balthasar-Neumann-Gymnasiums und der Staatlichen Realschule, von Firmlingen und Konfirmanden,
von Vertretern der beiden Kirchen, des Historischen Vereins und des Städtepartnerschaftskomitees.
An alle Interessierten ergeht herzliche Einladung!
Helga Schmidt-Neder
Erste Bürgermeisterin
Marktheidenfeld
- 5 -
Nr. 10/14
ISEK, GEK, ILEK - Was ist das und wofür ist das gut?
Gleich mehrere Entwicklungskonzepte für die Stadt Marktheidenfeld und Umgebung werden derzeit auf den Weg gebracht, um die Stadt für die Zukunft gut aufzustellen.
ISEK: Integriertes Stadtentwicklungskonzept
Dieses Programm ist sozusagen die Fortführung des Städtebauförderungsprogramms
nach neuen Maßstäben. „Integriert“ bedeutet in diesem Zusammenhang, z.B. dass Stadtraum-Gestaltung, soziale und demografische Kriterien, Stadtumbau durch Neunutzungen
von Flächen bis hin zum Klimakonzept in den Stadtentwicklungsprozess einbezogen werden.
Lebendig ist und bleibt eine Innenstadt, wenn Handel, Hotellerie und Gastronomie, Kultur, Bildung und Verwaltung als einzelne Glieder intakt sind und sich als Kette zusammenfügen. Das zu entwickelnde Konzept ist nicht einfach ein „Bauprogramm“, sondern
soll bauliche, soziale, kulturelle und wirtschaftliche Aspekte integrieren. Es wird die Basis
für die Arbeit des Stadtrats und für die innenstadtrelevanten städtischen Investitionen in
den nächsten Jahrzehnten sein. Die Teilnahme der Stadt Marktheidenfeld an diesem Programm bildet die Voraussetzung für finanzielle Fördermöglichkeiten.
Ende September hat hier die erste Veranstaltung mit der Öffentlichkeit stattgefunden, der
weitere folgen werden. Die Dokumentation des aktuellen Sachstands finden Sie auf der
Homepage der Stadt Marktheidenfeld.
GEK: Gemeindeentwicklungskonzept
Ähnliche Ziele wie das ISEK verfolgen wir beim Gemeindeentwicklungsprogramm für alle
Stadtteile. Hier sind bereits Bürgerwerkstätten aktiv und es haben Stadtteil-Spaziergänge
stattgefunden. Runde Tische und Bürgerversammlungen ermöglichen in den nächsten Wochen Monaten in allen Stadtteilen allen interessierten Bürgern die aktive Beteiligung. Auch
hier ist die Dokumentation des aktuellen Sachstands auf der Homepage der Stadt Marktheidenfeld zu finden.
ILEK: Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept
An diesem Programm nehmen wir gemeinsam mit unseren Nachbargemeinden der VG
Marktheidenfeld, der VG Kreuzwertheim und des Markt Triefenstein teil. Unterstützt werden wir bei der Erarbeitung der Voraussetzungen vom Amt für ländliche Entwicklung.
Ziele sind z.B. attraktive Wohn- und Lebensqualität und Beschäftigungsperspektiven, Verbesserung der Grund- und Nahversorgung, gemeinsamer Nutzungen mit anderen Gemeinden, Stärkung der Infrastruktur und der Innenentwicklung, Entwicklung von baulichen Leitbildern, Revitalisierung der vorhandenen Bausubstanz und Vermeidung von Flächenverbrauch, Verbesserung regionaler Kreisläufe und Schutz der Kulturlandschaft, Förderung
des Tourismus durch gemeinsame Aktionen.
Die Beteiligung möglichst vieler Bürger an der Entwicklung aller dieser Konzepte ist nicht
nur erwünscht, sondern Voraussetzung für die Aufnahme in künftige mögliche Förderprogramme.
Ich freue mich über jede Anregung, über gute Ideen und über gemeinsame Gespräche und
Diskussionen an den Runden Tischen!
- 6 -
Marktheidenfeld
Nr. 10/14
Bauleitplanung;
gegeben. Stellungnahmen zur Planung
können schriftlich oder zur Niederschrift
bis 21.11.2014 während der allgemeinen Dienststunden bei der Stadt Marktheidenfeld Bauamt, Luitpoldstraße 17,
Zimmer 1.09 bzw. 1.10/I. Stock abgeben
werden.
27. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Marktheidenfeld, Teilplan Altfeld für „Tankstelle“ (GEb);
Bürgerbeteiligung nach § 3 Abs. 1
BauGB
Marktheidenfeld, den 15.10.2014
STADT MARKTHEIDENFELD
Helga Schmidt-Neder,
Erste Bürgermeisterin
nen Dienststunden bei der Stadt Marktheidenfeld Bauamt, Luitpoldstraße 17,
Zimmer 1.09 bzw. 1.10/I. Stock abgeben
werden.
Marktheidenfeld, den 15.10.2014
STADT MARKTHEIDENFELD
Helga Schmidt-Neder,
Erste Bürgermeisterin
BEKANNTMACHUNG
Der Stadtrat der Stadt Marktheidenfeld
hat in seiner Sitzung am 18.09.2014 die
27. Änderung des Flächennutzungsplanes, Teilplan Alttfeld beschlossen mit
dem Ziel im Bereich der Kreuzung B 8/
Triefensteiner Straße (MSP 31) in ca.
700 m Entfernung zur Autobahnauffahrt
(A 3), Anschlussstelle Marktheidenfeld,
durch Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes gem. § 12 i.
V. m. § 30 Abs. 1 BauGB im Regelverfahren ein beschränktes Gewerbegebiet
(GEb) zur Errichtung einer Tankstelle mit
Shop und Bistro auszuweisen. Hierfür ist
eine Änderung des Flächennutzungsplanes durchzuführen, da dieser für diesen
Bereich derzeit eine gemischte Baufläche (M) vorsieht.
Bauleitplanung;
Bebauungsplan „Tankstelle“ (GEb) im
Stadtteil Altfeld;
Bürgerbeteiligung nach § 3 Abs. 1
BauGB
BEKANNTMACHUNG
Der Stadtrat der Stadt Marktheidenfeld
hat in seiner Sitzung am 18.09.2014 beschlossen, im Stadtteil Altfeld im Bereich
der Kreuzung B 8/Triefensteiner Straße
(MSP 31) in ca. 700 m Entfernung zur
Autobahnauffahrt (A 3), Anschlussstelle
Marktheidenfeld, durch Aufstellung eines
vorhabenbezogenen Bebauungsplanes
gem. § 12 i. V. m. § 30 Abs. 1 BauGB im
Regelverfahren ein beschränktes Gewerbegebiet (GEb) zur Errichtung einer Tankstelle mit Shop und Bistro auszuweisen.
Sitzungen des Stadtrates
Marktheidenfeld
Die nächsten öffentlichen Sitzungen des
Stadtrates Marktheidenfeld finden voraussichtlich an folgenden Terminen statt:
Donnerstag, 23.10.2014,
Donnerstag, 6.11.2014,
Donnerstag, 20.11.2014,
ab 19.30 Uhr im großen Sitzungssaal
(Raum 2.04) des Rathauses, Luitpoldstraße 17, Marktheidenfeld. Die Tagesordnung wird jeweils eine Woche vorher
im Aushangkasten im Foyer des Rathauses und auf der Homepage www.marktheidenfeld.de veröffentlicht.
Beschlüsse aus der
öffentlichen Stadtratssitzung vom 24.7.2014
Das vollständige Protokoll der Stadtratssitzungen vom 24.7.2014 finden Sie auf
der Homepage der Stadt unter www.
marktheidenfeld.de/politik&soziales/kommunalpolitik/stadtrat/sitzungsprotokolle
Die Ausarbeitung des Planentwurfs erfolgt durch die Planergruppe Hytrek, Thomas, Weyell, Weyell aus
63741 Aschaffenburg, Mühlstraße 43.
Die Ausarbeitung des Planentwurfs erfolgt durch die Planergruppe Hytrek, Thomas, Weyell, Weyell aus
63741 Aschaffenburg, Mühlstraße 43.
Die Stadt Marktheidenfeld wird die Planung mit Erläuterungs- und integriertem
Umweltbericht vom
22.10 2014 an bis einschließlich
21.11.2014 im Rathaus der Stadt Marktheidenfeld, Luitpoldstraße 17,
Zimmer 1.02/I. Stock, während der allgemeinen Dienststunden
Montag - Freitag Montag, Dienstag,
Donnerstag
8.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
zur allgemeinen Einsichtnahme auslegen.
Auf Wunsch wird die Planung erläutert;
gleichzeitig ist Gelegenheit zur Äußerung
Die Stadt Marktheidenfeld wird die Planung mit Begründung und integriertem
Umweltbericht vom 22.10 2014 an bis
einschließlich 21.11.2014 im Rathaus der
Stadt Marktheidenfeld, Luitpoldstraße 17,
Zimmer 1.02/I. Stock, während der allgemeinen Dienststunden
Montag - Freitag
Montag, Dienstag,
Donnerstag
8.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
zur allgemeinen Einsichtnahme auslegen. Ebenso liegen Gutachten zu evtl.
durch die Maßnahme bedingten Auswirkungen, wie Emissionen oder Rückstau
im Bereich der B 8/Triefensteiner Straße
(MSP 31) aus.
Auf Wunsch wird die Planung erläutert;
gleichzeitig ist Gelegenheit zur Äußerung
gegeben. Stellungnahmen zur Planung
können schriftlich oder zur Niederschrift
bis 21.11.2014 während der allgemei-
Hinweis:
Beschlüsse aus den Stadtratssitzungen
können erst dann veröffentlicht werden,
wenn das Protokoll vom Stadtrat in der
jeweils nächsten Sitzung genehmigt wurde.
Vergaben
Beschluss:
Der Stadtrat beschließt die nachstehenden, in der vorangegangenen nichtöffentlichen Sitzung erläuterten Vergaben:
1. Neubau Feuerwehrgerätehaus Altfeld
(Vorbehaltlich der vorzeitigen Baufreigabe durch die Regierung von Unterfranken)
-Rohbauarbeiten
Firma Schäfer & Geis GmbH,
Triefenstein-Lengfurt
411.542,77 EUR einschl. MwSt.
-Stahlbauarbeiten
Firma UHL GmbH, Würzburg
84.956,30 EUR einschl. MwSt.
- Äußerer Blitzschutz und Erdungsarbeiten
- 7 -
Marktheidenfeld
Firma Blitzschutzbau Mario Müller,
Zeulenroda-Triebes
9.742,53 EUR einschl. MwSt.
Abstimmungsergebnis:
JA: 24
NEIN: 0
2.Friedrich-Fleischmann-Grundschule
Spielplatz
Firma Pflanze und Garten GmbH,
Marktheidenfeld
60.682,86 EUR einschl. MWSt.
Abstimmungsergebnis:
JA: 24
NEIN: 0
3. Ausbau der Eichholzstraße - Straßenbeleuchtung
Bayernwerk AG Netz-Center, Marktheidenfeld
25.900,92 EUR einschl. MWSt.
Abstimmungsergebnis:
JA: 24
NEIN: 0
4. BayernLB Nachranganleihe, Fälligkeit
23.10.2017, Zinssatz 5,750%
Kurs 112,50, Rendite 1,84 %, Rating
Ba1
Anlagebetrag 2.000.000 EUR
Abstimmungsergebnis:
JA: 23
NEIN: 0
(Stadtrat Müller hat an der Abstimmung
nicht teilgenommen.)
5.Planungsauftrag für die Ausgestaltung der Planung für ein Urnengemeinschaftsfeld auf dem Friedhof am
Äußeren Ring
Büro Thomas Struchholz, Landschaftsarchitekt, Veitshöchheim
Abstimmungsergebnis:
JA: 20
NEIN: 4
Antrag auf Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes zur
Errichtung eines Baumarktes (Hagebaumarkt) im Bereich Nordring/UdoLermann-Straße durch die Firma Udo
Lermann GmbH & Co. sowie Aufstellungsbeschluss
Beschluss:
Dem Antrag auf Aufstellung eines vorhabenbezogenen
Bebauungsplanes
Sondergebiet großflächiger Einzelhandel
(Bau- und Gartenmarkt) durch die Udo
Lermann GmbH & Co. KG als Vorhabenträger wird zugestimmt.
Abstimmungsergebnis:
JA: 11
NEIN: 13 = abgelehnt
Antrag auf Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes
für die J + P-Lührs GbR als Eigentümer des Grundstücks Flur-Nr. 271
der Gemarkung Altfeld bezüglich der
Errichtung einer Tankstelle mit PKWWaschanlage
Beschluss:
Der Tagesordnungspunkt wird abgesetzt
und erst nach dem Treffen in Klosterlangheim erneut beraten bzw. beschlossen.
Nr. 10/14
Abstimmungsergebnis:
JA: 9
NEIN: 15 = abgelehnt
Beschluss:
1. Dem Antrag der J + P-Lührs GbR
auf Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes gem. § 12
BauGB wird zugestimmt.
2. Der Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Tankstelle“
(GEb) sowie der Änderung des Flächennutzungsplanes im Parallelverfahren wird zugestimmt.
Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst die Flurstücke 271/1,
Gemarkung Altfeld, sowie eine Teilfläche aus Flurstück 320, Gemarkung
Altfeld - Triefensteiner Straße (MSP
31).
Abstimmungsergebnis:
JA: 17
NEIN: 7
Neubau eines Feuerwehrgerätehauses
in Marienbrunn
Förderung von zwei Stellplätzen
Beschluss:
Die Stadt Marktheidenfeld verpflichtet sich, innerhalb von fünf Jahren nach
Baubeginn ein weiteres bedarfsnotwendiges Feuerwehrfahrzeug für die Feuerwehr Marienbrunn zu beschaffen.
Abstimmungsergebnis:
JA: 24
NEIN: 0
Bilanzen 2013
Beschluss:
1.Der Jahresabschluss 2013 des Eigenbetriebs Stadtwerke Marktheidenfeld mit einer Bilanzsumme von
4.892.187,35 EUR
Die
Eigenkapitalausstattung
der
Stadtwerke ist aufgrund der bisher aufgelaufenen Verluste zum
31.12.2013 bei mittlerweile nur noch
9 % der bereinigten Bilanzsumme
angelangt. Zur Stärkung der Eigenkapitalausstattung besteht die Möglichkeit, seitens der Stadt auf eine Rückzahlung der o. a. Verbindlichkeiten zu
verzichten und diese in die allgemeine Rücklage (Eigenkapital) einzulegen.
Abstimmungsergebnis:
JA: 24
NEIN: 0
Änderung der Straßenausbaubeitragssatzung
Beschluss:
Der Stadtrat beschließt die nachstehende Änderungssatzung zur Straßenausbaubeitragssatzung der Stadt Marktheidenfeld.
Abstimmungsergebnis:
JA: 24
NEIN: 0
(Die Satzung wurde im Wortlaut bereits in der „Brücke zum Bürger“ am
20.8.2014 veröffentlicht.)
Ausbau der Hofgasse
Erlass einer Sondersatzung zur Straßenausbaubeitragssatzung
Beschluss:
Der Stadtrat beschließt, die nachstehende Sondersatzung zur Straßenausbaubeitragssatzung der Stadt Marktheidenfeld.
Abstimmungsergebnis:
JA: 24
NEIN: 0
(Die Satzung wurde im Wortlaut bereits in der „Brücke zum Bürger“ am
20.8.2014 veröffentlicht.)
und einem Jahresverlust von
-127.069,90 EUR
wird hiermit festgestellt.
Unter Beachtung der steuerlichen
Mindestgewinnregelung wird weiterhin eine Konzessionsabgabe nach
den Vorgaben der KAE erhoben.
Der Jahresverlust ist auf neue Rechnung vorzutragen.
2. Behandlung der Verbindlichkeiten gegenüber der Stadt
Die Verbindlichkeiten gegenüber der
Stadt Marktheidenfeld bilden das Verrechnungskonto mit der Stadtkasse
ab, d. h. alle Ein- und Auszahlungen
des Eigenbetriebs werden hierüber
abgewickelt. Demzufolge hat der Eigenbetrieb Schulden bei der Stadt in
dieser Höhe.
Stand der Verbindlichkeiten
31.12.2013: 266.946,57 EUR
zum
Die Stadt Marktheidenfeld
vermietet folgende
Wohnung:
6 Zimmer, 121 qm;
OG: Küche (ohne Mobiliar), 2 kleine
Zimmer, 1 großes Wohnzimmer, Bad/
WC mit Wanne, Waschmaschinenanschluss u. Fenstern;
DG: 1 großes Zimmer, 2 kleine Zimmer, Gäste-WC, Spitzboden und Kellerraum.
Vermietung an Familie mit mindestens
4 Personen vorgesehen.
Nähere Informationen im Rathaus:
Frau Hartmann, Zimmer 2.19,
Telefon: 0 93 91/50 04 11
- 8 -
Marktheidenfeld
Gärten zu verpachten!
Die Stadt Marktheidenfeld verpachtet
zwei Gärten am Altstadtfriedhof/Stadtmauergässchen
Informationen und Bewerbungen bei
Frau Hartmann, Rathaus, Zimmer
2.19 oder Telefon: 0 93 91/50 04 11
Bauschutt- und Erdaushubdeponie „Plattenschlag“/
Wertstoffhof - Geänderte Öffnungszeiten von
3.11.2014-31.3.2015:
Mo./ Fr./Sa. Dienstag 10.00-12.00 Uhr
13.00-15.00 Uhr
Fundsachen:
Fahrräder, Speicherkarte, Handy, versch.
Schlüssel / Schlüsselanhänger, versch.
Kleidungsstücke, Schirm, Bargeld, 1 Foto
Altstadtsanierung Sanierungsberatung
Das mit der Sanierungsplanung und -betreuung beauftragte Stadtplanungsbüro
Rittmannsperger + Architekten hält seinen nächsten Sprechtag in Marktheidenfeld ab, am
Dienstag, 11.11.2014, ab 10 Uhr, im
Besprechungsraum des Rathauses,
Luitpoldstraße 17, Marktheidenfeld, 1.
OG, Zimmer 1.02.
Wer die Beratung des Stadtplanungsbüros in Anspruch nehmen möchte,
wird gebeten, dies der Stadtverwaltung
Marktheidenfeld (Frau Stamm, Tel.: 0
93 91/50 04 40) bis spätestens Freitag,
7.11.2014,12 Uhr, mitzuteilen.
Grüner Markt 2014
Jeweils freitags ab 8 Uhr: 17.10., 24.10.,
31.10., 7.11., 14.11.
Wegen einer längerfristigen Baumaßnahme in der Hofgasse befinden sich die
Marktstände von Hüsam und Käse Rickert voraussichtlich noch bis Ende November 2014 am Alten Rathaus, Marktplatz 24 (Volkshochschule).
Energiespar-/Umwelttipp:
Der Bund für Umwelt und Naturschutz
Deutschland e.V. (BUND) Friends of the Earth Germany hält im Internet eine Fülle an Tipps parat, wie jeder von uns in seinem direkten Umfeld
Energie sparen und/oder die Umwelt
schonen kann. Nachstehend finden Sie
einen davon:
Heimliche Stromfresser abschalten
Obwohl sie scheinbar ausgeschaltet
sind, verbrauchen viele Elektrogeräte
trotzdem weiterhin Strom. Laut BUND
Naturschutz(BN) werden hierzulande die
Kapazitäten von zwei Großkraftwerken
allein für Elektrogeräte benötigt, die in
Privathaushalten und Büros auf Standby
laufen.
Auch Geräte, die ausgeschaltet, aber
nicht von der Steckdose getrennt sind,
verbrauchen Strom. Typische „stille“
Stromfresser sind Geräte der Unterhaltungselektronik und Computer. Aber
auch Wasch- und Spülmaschinen, elektrische Zahnbürsten und Rasierapparate,
Netzteile von Halogenlampen und Ladegeräten, die in der Steckdose verweilen,
treiben den Stromverbrauch in die Höhe.
Seit Januar 2010 dürfen keine Geräte
mehr verkauft werden, die im Standbyoder „Schein-Aus-Betrieb“ mehr als ein
Watt verbrauchen. Die besten Geräte
erreichen 0,1 Watt bei Standby und fast
null Watt im Schein-Aus-Modus. Dies
gilt jedoch nur für Geräte, die neu sind.
Deshalb sollten Verbraucher auch bei
ihren bereits vorhandenen Geräten auf
den Standby- und Schein-Aus-Verbrauch
achten.
Der BUND Deutschland bietet im Internet unter einen Standby-Check, mit dem
Verbraucher innerhalb von 24 Stunden
den Stromverbrauch ermitteln können,
der durch scheinbar ausgeschaltete Geräte entsteht (weitere Informationen unter: www.bund.net/standby).
Auf der Internetseite gibt es außerdem
eine Weiterleitung zu Verleihstellen von
Energiekostenzählern. Gute Geräte zeigen auch einen Verbrauch von unter einem Watt zuverlässig an. Eine einfache
und zuverlässige Methode, Stromfressern den Garaus zu machen, ist das Zwischenschalten von ausschaltbaren Stecker-Leisten. Dafür sollten möglichst alle
in Nutzung befindlichen Geräte an einer
Leiste betrieben werden.
Quelle: www.bund-naturschutz.de
Projektgruppe „Energiebewusstes Marktheidenfeld“
Aktion „Marktheidenfeld
is(s)t klimabewusst“
„Marktheidenfeld ist klimabewusst“:
Die Stadt Marktheidenfeld hat ein „Integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept“
erarbeitet. Daraus abgeleitet ist die Aufgabe, klimabewusst zu handeln.
„Marktheidenfeld
isst
klimabewusst“
- Aktionswochen vom 8.-23.11.2014
ist gleichfalls eine Aufgabe aus dem Klimaschutzkonzept. Doch wie geht klimabewusstes Essen? In mehreren Vorträgen bei der VHS und Filmvorführungen
im Movie gibt es darüber Informationen.
Nr. 10/14
Einheimische Gastronomen, die an der
Aktion vom 8. bis 23. November 2014
teilnehmen, lassen ihre Gäste praktisch
erleben, wie man klimabewusst speist.
Auch zwei Senioreneinrichtungen berücksichtigen klimabewusstes Essen auf
ihren Speiseplänen.
Beim Einzelhandel gibt es Buchauslagen
oder Kostproben; ein Omnibusunternehmen bietet Fahrten zu Verbrauchermessen an.
Interessierte Bürger, die sich angesprochen fühlen, in der Projektgruppe mitzuarbeiten, sind eingeladen zur nächsten
Sitzung der Projektgruppe „Energiebewusstes Marktheidenfeld“ am Montag,
24.11.2014, um 19 Uhr, im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Marktheidenfeld.
Samstag, 18.10.2014
14.30-18 Uhr: Kinderzeit im städtischen Jugendzentrum „MainHaus“
- Herbstliches Basteln, wir basteln gemeinsam unsere eigenen Drachen und
lassen sie anschließend steigen, eine
Bastelveranstaltung des städtischen Jugendzentrums „MainHaus“ für Kinder
von 6-10 Jahren, Kostenbeitrag: EURO
4, bitte im städtischen Jugendzentrum
„MainHaus“, Lengfurter Straße 26, Marktheidenfeld. persönlich oder per Post anmelden, Veranstaltungsort: Städtisches
Jugendzentrum „MainHaus“, Lengfurter
Straße 26, Marktheidenfeld
Samstag, 29.11.2014
14.30-18 Uhr: Kinderzeit im städtischen Jugendzentrum „MainHaus“
- Verziere deine Kalender für das
nächste Jahr, eine Bastelveranstaltung
des städtischen Jugendzentrums „MainHaus“ für Kinder von 6-10 Jahren, Kostenbeitrag: EURO 4, bitte im städtischen
Jugendzentrum „MainHaus“, Lengfurter
Straße 26, Marktheidenfeld. persönlich
oder per Post anmelden, Veranstaltungsort: Städtisches Jugendzentrum „MainHaus“, Lengfurter Straße 26, Marktheidenfeld
Marktheidenfeld
Kultur und Bildung
Mosaik-Kunst, Titel:
„GANZnah-GANZemotional“
Wanderausstellung der deutschen Organisation für Mosaikkunst e.V. (DOMO e.V.) bis 26.10.2014
Die Deutsche Organisation für Mosaikkunst ist ein gemeinnütziger Verein,
der das Ziel verfolgt, die Mosaikkunst
in Deutschland und international zu fördern. Die Durchführung von Mosaikausstellungen hat sich während des nun
sechsjährigen Bestehens der DOMO als
das leistungsfähigste Mittel herausgestellt, um die Mosaikkunst einem breiteren Publikum vorzustellen und so ihrem
Aschenputtel-Dasein unter den bildenden
Künsten zu entreißen.
„GANZnah-GANZemotional“ setzt dabei eine Tradition fort, die mit den drei
Vorgängerausstellungen „Crusty Oceania“ (2009 in Zusammenarbeit mit der
australisch-neuseeländischen
Mosaikorganisation MAANZ), „Mahlzeit“ (2011)
und „Masken - Spiegel der Gesellschaft“
(2012) begründet worden ist. Diesen vier
Wanderausstellungen ist gemeinsam,
dass den teilnehmenden Künstlern nicht
nur jeweils das Thema, sondern vor allem das „Spielfeld“ von bescheidenen
40x40 cm vorgegeben worden ist.
Jeder Künstler ist mit nur einem Werk
vertreten. Auf diese Weise tritt der etwas
ungewöhnliche Umstand ein, dass dem
Betrachter der entstandenen Kunstwerke mit größtmöglicher Klarheit vor Augen
geführt wird, dass menschliches Denken
und künstlerisches Gestalten unter sehr
ähnlichen Ausgangsbedingungen zu sehr
unterschiedlichen Ergebnissen führt.
- 9 -
Malerei von Künstlern
aus Afrika
„Frische Farben aus Ostafrika“
15.11.2014 bis 28.12.2014
10 Jahre Weltladen Marktheidenfeld
Der Weltladen Marktheidenfeld e.V. feiert
am 8. Oktober 2014 sein 10-jähriges Bestehen.
Seine Wurzeln hat er in der katholischen
Pfarrei, wo vor rund 25 Jahren Ministranten nach den Gottesdiensten fair gehandelte Produkte verkauften. Daraus
entstand eine Aktionsgruppe, die rund
14 Jahre aktiv war. Im Oktober 2004
schließlich wurde der Weltladen zusammen mit evangelischen und konfessionsunabhängigen Ehrenamtlichen in der
Mitteltorstraße eröffnet und ein eigener
Trägerverein gegründet. 2007 musste
der Laden eine neue Bleibe suchen, da
das Anwesen in der Mitteltorstraße abgerissen wurde. So ist er nun seit Februar
2007 in den neuen Räumen in der Luitpoldpassage zu finden. Neben dem Verkauf fair gehandelter Waren, will er durch
kulturelle Veranstaltungen den Blick
über den Tellerrand ermöglichen. Mit Bildungs- und Kampagnenarbeit will er Wissen über die Situation der Menschen im
Süden und über globale Zusammenhänge im Welthandel vermitteln. Ein wichtiges Ziel ist es auch, die Begegnung von
Menschen und Kulturen zu ermöglichen,
damit aus dieser Begegnung Verstehen
wachsen kann. Zeigen Sie Interesse an
Leben und Kultur in Tansania und lassen
Sie sich ein auf das Abenteuer, diese andere Kultur kennen zu lernen.
Weltladen Marktheidenfeld
Luitpoldstraße 35
97828 Marktheidenfeld
Telefon: 0 15 2/04 73 14 06
Internet:
www.weltladen-marktheidenfeld.de
E-Mail:
weltladen.marktheidenfeld@yahoo.de
Der Weltladen Marktheidenfeld stellt in
der Ausstellung im Franck-Haus drei
junge Künstler vor, die einerseits eine
eigenständige Kultur der Künstler reflektieren und in Farben, Formen und Abstraktion den Besucher anregen und sein
Spektrum erweitern.
Nr. 10/14
Kunstpreis 2014
der Stadt Marktheidenfeld:
Ausstellung
vom 18.10.-14.12.2014
Öffnungszeiten:
Montag
14.30-18.00 Uhr
Dienstag
14.30-18.00 Uhr
Mittwoch
10.00-12.00 Uhr
Donnerstag
14.30-18.00 Uhr
Freitag
11.00-18.00 Uhr
Samstag
10.00-12.00 Uhr
Ab November gelten die folgenden
verlängerten Öffnungszeiten:
Montag14.30-18.00 Uhr
Dienstag 14.30-18.00 Uhr
Mittwoch 10.00-14.00 Uhr
Donnerstag 14.30-18.00 Uhr
Freitag
10.00-18.00 Uhr
Samstag
10.00-12.00 Uhr
Sigfried Jordan Hittu -Tansania
Peter Tukei Muhumuza -Uganda
Omari Ahmad Chenga -Tansania
An den Sonntagen während der
Austellung ist ein Vertreter des Weltladens Marktheidenfeld anwesend
Buchtipps aus der
Stadtbücherei
Dietl, Erhard:
Safari bei den Berggorillas - Hamburg:
Oetinger, 2014 - 158 S.: Zahlr. Ill. (farb.) (Die Olchis)
Standort: 4.1 DIET Erstes Lesealter
Die Gorillaforscherin Gerda Grünspecht
aus Schmuddelfing leitet in Afrika ein
Forschungsprojekt und kümmert sich
in einem Nationalpark um Berggorillas.
Als sie sich, ganz gegen ihre Gewohnheit, einige Wochen lang nicht bei ihrem
Marktheidenfeld
Mann meldet, macht er sich große Sorgen und bittet die Olchis um Hilfe. Diese
sind sofort bereit, bei der Suche nach ihrer Freundin zu helfen und fliegen nach
Afrika. Dort erleben sie Abenteuer mit
vermeintlich gefährlichen Tieren, erfahren einiges über die Bedrohungen des
Dschungels durch einen Ölkonzern und
Wilderer. Zum Schluss finden die Olchis
die mutige Gorillaforscherin, die sich mit
keinem Geld der Welt, von ihrem Vorhaben, die Tierwelt zu bewahren, abbringen
lässt.
Die lustigen Olchis bringen den Leser mit
typischen Olchi-Sprüchen immer wieder
zum Lachen und ganz nebenbei erfährt
man einiges über die afrikanische Fauna
und Flora.
Reissmann, Britt:
Blutopfer: Kriminalroman. - München:
Diana-Verl., 2014 - 398 S.
Standort: REIS Krimi
Jugendliche entdecken bei einer Mutprobe in einem Waldstück nahe Stuttgart eine verstümmelte Leiche. Hauptkommissarin Verena Sander ist eine der ersten
am Tatort und stellt entsetzt fest, dass ihre 14-jährige Tochter Mona zu der Clique
gehört, die den Leichnam gefunden hat.
Die Tote ist die Chirurgin Ewa Salgam
und die Mordkommission tappt lange
Zeit im Dunkeln. Sie ermittelt im Umfeld
der Zeugen Jehovas. Neben dem rätselhaften Mordfall muss die Kommissarin
auch um das Sorgerecht für ihre Tochter
kämpfen und macht Fehler, die ihr beinahe zum Verhängnis werden.
Der Krimi bleibt spannend bis zum
Schluss, denn der Leser wird z.B. durch
Perspektivwechsel immer wieder auf eine falsche Fährte gelockt.
Dankert, Uwe:
Energiewende von unten: Erfolgreiche
Lösungen für Strom, Wärme und Mobilität - München: oekom, 2014 - 344 S.: Ill.
Standort: Technik Umwelttechnik
Uwe Dankert, Physiker und Inhaber einer
Beratungsfirma für alternative Energien
hat sich intensiv mit der Energiewende
und deren Auswirkungen beschäftigt.
Zuerst beschreibt er die Widerstände in
Industrie und Politik. Anschließend bringt
er zahlreiche, detailliert beschriebene
Beispiele für innovative Projekte von
der Stromerzeugung über Energiesparen und Wärmedämmung. Jedes Kapitel
schließt mit umfangreichen Anmerkungen.
Informationen
aus der Stadtbücherei
Im dritten Quartal 2014 hat die Stadtbücherei 692 Medien neu angeschafft.
Davon 128 Romane, 103 Sachbücher
und 105 Kinder- und Jugendbücher. Außerdem 173 Zeitschriften, 55 Filme, 60
Musik-CDs, 37 CDs für Kinder und Jugendliche, 30 Hörbücher sowie 1 Gesellschaftsspiel.
- 10 -
Der Verbund emu - eMedien Unterfranken, zu dem die Stadtbücherei gehört,
verfügt insgesamt über 3.749 Titel.
Hitliste Romane 2014
1. Adler-Olsen, Jussi: Erwartung (Krimi)
2. Falk, Rita: Sauerkraut-Koma (Krimi)
3.Brenning, Lisa: Verkaufe Brautkleid
ungetragen
4.Flynn, Gillian: Cry Baby - Scharfe
Schnitte (Thriller)
5. Jonasson, Jonas: Die Analphabetin,
die rechnen konnte
6. Moyes, Jojo: Eine Handvoll Worte
7.Ohlsson, Christina: Tausendschön
(Thriller)
8.Bauer, Belinda: Ihr liebt sie nicht
(Thriller)
9.Evanovich, Janet: Küsse sich wer
kann (Krimi)
10.Falk, Rita: Winterkartoffelknödel (Krimi)
Hitliste Kinder- und
Jugendbücher 2014
1. Wich, Henriette: Die drei !!! - Filmstar
in Gefahr
2. Vogel, Maja von: die drei !!! - Gefahr
im Fitness-Studio
3. Kinney, Jeff: Greg’s Tagebuch - Ich
war’s nicht
4. Scheffler, Axel: Der Grüffelo (Bilderbuch)
5. Schneider, Liane: Conni spielt Fußball (Bilderbuch)
6. Schneider, Liane: Conni hilft Mama
(Bilderbuch
7. Sol, Mira: Die drei !!! - Panik im Freizeitpark
8. Valckx, Catharina: Pfoten hoch! (Bilderbuch)
9. Wandrey, Guido: Mein großes Wimmelbuch - Im Kindergarten (Bilderbuch)
10.
Wandrey, Guido: Tatütata (Bilderbuch)
Veranstaltungen mit
Beteiligung der Stadtbücherei Marktheidenfeld
Samstag, 18.10.2014
14.30-18 Uhr: Kinderzeit im städtischen Jugendzentrum „MainHaus“
- Herbstliches Basteln, wir basteln gemeinsam unsere eigenen Drachen und
lassen sie anschließend steigen, Veranstalter: Städtisches Jugendzentrum
„MainHaus“ für Kinder von 6-10 Jahren,
Kostenbeitrag: EURO 4, bitte im städtischen Jugendzentrum „MainHaus“,
Lengfurter Straße 26, Marktheidenfeld.
persönlich oder per Post anmelden, Veranstaltungsort: Städtisches Jugendzentrum „MainHaus“, Lengfurter Straße 26,
Marktheidenfeld
Nr. 10/14
Mittwoch, 22.10.2014
15 Uhr: Hexenzauber mit der Zauberhexe „Nudeltraud“, eine zauberhafte
Geschichte um den Bücherwurm „Friedrich Flatterzahn“. Der rotzfreche „Flatterzahn“ wohnt in „Nudeltrauds“ Hexenbuch
und spielt ihr so manchen Streich. Als er
mal selber zaubern will, fliegen nicht nur
die Fetzen, sondern Tücher, Blumen und
Besen durch die Luft. Bei all dem Kuddelmuddel freut sich Zauberhexe „Nudeltraud“, wenn ihr die Zuschauer beim
Zaubern helfen, die Zauberhexe wird von
Irene Engelmeier gespielt, für Kinder zwischen 3 und 10 Jahren, Eintritt: EURO
3, Kartenvorverkauf in der Stadtbücherei Marktheidenfeld, Veranstaltungsort:
Stadtbücherei Marktheidenfeld, Ludwigstraße 29, Marktheidenfeld
Freitag, 24.10.2014
11-18 Uhr: Tag der Bibliotheken - Medienflohmarkt in der Stadtbücherei
Marktheidenfeld, am Tag der Bibliotheken eröffnet die Stadtbücherei Marktheidenfeld den alljährlichen großen Medienflohmarkt. Jedes Medium kostet EURO
0,50, der Medienflohmarkt kann bis Ende
Januar 2015, während der Öffnungszeiten der Stadtbücherei Marktheidenfeld,
besucht werden
Mittwoch, 29.10.2014
15 Uhr: Leseraupe trifft sich, ein Drache erwacht und hat Hunger, Riesenhunger. Die Dorfbewohner schicken nur den
kleinen Jungen Oskar. Der Drache ist
empört und beschließt, dass Oskar vor
dem Verzehr schnell zunehmen muss.
Ab sofort kocht Oskar für sich selbst die
leckersten Mahlzeiten und nutzt die Kurzsichtigkeit des Drachen aus, bis der Drache eines Tages herausfindet, dass Oskars Essen super lecker ist. Zum Schluss
kann jedes Kind sein Lieblingsessen malen, für Kinder von 3-6 Jahren, Eintritt:
EURO 0,50, bitte Bastelkleber und Schere mitbringen, bitte anmelden, Veranstaltungsort: Stadtbücherei Marktheidenfeld,
Ludwigstraße 29, Marktheidenfeld
Marktheidenfeld
Donnerstag, 30.10.2014
- 11 -
Kontakt:
Stadtbücherei Marktheidenfeld
Ludwigstraße 29
97828 Marktheidenfeld
Telefon
0 93 91/26 34
E-Mail:
stadtbuecherei@marktheidenfeld.de
Internet: www.stadt-marktheidenfeld.de
Foto: Clemens Molinair 2013
19.30 Uhr: „Buster Poetry - Sieben
Chancen“ - Stummfilme mit Stimme,
Infos siehe unter VHS.
Samstag, 15.11.2014
19 Uhr: „Parzival“, Infos siehe unter
VHS.
Dienstag, 18.11.2014
9.30-11 Uhr: Weihnachtsbastelei für
Erwachsene, gebastelt wird Weihnachtsschmuck aus alten Buchseiten,
bitte Bastelkleber und Schere mitbringen,
bitte anmelden, Veranstaltungsort: Stadtbücherei Marktheidenfeld, Ludwigstraße
29, Marktheidenfeld
Freitag, 21.11.2014
19.30 Uhr: „Lieder von Krieg und Frieden“, Infos siehe unter VHS.
Mittwoch, 26.11.2014
15 Uhr: Leseraupe trifft sich, zu Besuch kommt Natalie Melchior mit einem
Koffer voll Fantasie, aus dem sie allerhand herauszaubert und so ihre Erzählungen zum Leben erweckt, ein Märchenund Geschichtentheater, abwechslungsreich, bunt, zum Mitmachen und Nachdenken, für Menschen von 3-5 Jahren,
Eintritt: EURO 1, bitte anmelden, Veranstaltungsort: Stadtbücherei Marktheidenfeld, Ludwigstraße 29, Marktheidenfeld
Samstag, 29.11.2014
14.30-18 Uhr: Kinderzeit im städtischen Jugendzentrum „MainHaus“
- Verziere deine Kalender für das
nächste Jahr, Veranstalter: Städtisches
Jugendzentrum „MainHaus“ für Kinder
von 6-10 Jahren, Kostenbeitrag: EURO
4, bitte im städtischen Jugendzentrum
„MainHaus“, Lengfurter Straße 26, Marktheidenfeld. persönlich oder per Post anmelden, Veranstaltungsort: Städtisches
Jugendzentrum „MainHaus“, Lengfurter
Straße 26, Marktheidenfeld
Zu allen Veranstaltungen lädt das Stadtbüchereiteam herzlich ein.
Bitte beachten: Die Plätze der Kinderveranstaltungen sind begrenzt. Deshalb
bittet das Stadtbüchereiteam um rechtzeitige Anmeldung. Vor, während und
nach einer Veranstaltung ist KEINE Medienrücknahme möglich.
Alle Angaben ohne Gewähr, Programmänderungen vorbehalten!
Einzelveranstaltungen
der Volkshochschule
Marktheidenfeld e.V. (vhs)
Mittwoch, 15.10.2014
19-22 Uhr: „Die Weisheit der Seele“,
Kurs, Leitung: Dr. Jochen Niemuth, Altes
Rathaus, Marktplatz 24, Marktheidenfeld,
Raum 3.1 (2. OG), Gebühr: EURO 11
20 Uhr: „Kies- & Schottergärten - Sterile Steinwüsten oder blühende Artenvielfalt?“, Vortrag, Referentin: Elisabeth
Fleuchaus, Gartenbautechnikerin, Altes
Rathaus, Marktplatz 24, Marktheidenfeld,
Raum 3.1 (2. OG), Eintritt: EURO 3 bzw.
ermäßigt: EURO 2
Donnerstag, 16.10.2014
18-21.30 Uhr: „Vegetarisch kochen für
Umsteiger“, Kochkurs, Leitung: Regina
Leshel, mitzubringen sind: Getränk, Geschirrtuch, Schürze, Spültuch und verschließbare Behälter für Reste, Küche
Tagesstätte „Horizont“, Petzoltstraße
4+6, Marktheidenfeld, Gebühr: EURO
14,75, zuzüglich Lebensmittelumlage:
EURO 12
Sonntag, 19.10.2014
9-17 Uhr: „Laufen in Theorie und Praxis“, Kurs, Leitung: Joachim Fieber, Altes Rathaus, Marktplatz 24, Marktheidenfeld, Raum 3.1 (2. OG), Gebühr: EURO
62,50
Montag, 20.10.2014
18-21 Uhr: „Thailändisches Schweinefleisch am Spieß“, Kochkurs, Leitung:
Khwanruean Rossmann, mitzubringen
sind: Getränk, Geschirrtuch, Schürze,
Spültuch und verschließbare Behälter
für Reste, Küche Tagesstätte „Horizont“,
Petzoltstraße 4+6, Marktheidenfeld, Gebühr: EURO 11,80, zuzüglich Lebensmittelumlage
Mittwoch, 22.10.2014
20 Uhr: „Moderne Therapie bei
Krampfaderleiden - Was löst die Bildung von Krampfadern aus? Wie kann
man vorbeugen, diagnostizieren und
therapieren?“, Vortrag, Veranstalter:
Volkshochschule Marktheidenfeld e.V./
Klinikum Main-Spessart, Referentin: Dr.
med. Konstanze Kallmann, Altes Rathaus, Marktplatz 24, Marktheidenfeld,
Raum 3.1 (2. OG), Eintritt frei!
Nr. 10/14
Donnerstag, 23.10.2014
19-20.30 Uhr: Gesprächskreis, Amnesty International (ai), Gruppe Marktheidenfeld, Thema: „Aktuelle ai-Kampagne“, Altes Rathaus, Marktplatz 24, Marktheidenfeld, Raum 1.5 (EG), Eintritt frei!
19.30-21 Uhr: „Wenn die Seele Trauer
trägt - Depressionen-Symptome-Ursachen-Auswege“, Kurs, Leitung: Gabriele
Hoppe, Altes Rathaus, Marktplatz 24, Marktheidenfeld, Raum 2.5, Gebühr: EURO 10
Donnerstag, 30.10.2014
19.30 Uhr: „Stummfilm mit Stimme Buster Poetry: Sieben Chancen“, Veranstalter: Stadtbücherei Marktheidenfeld,
Volkshochschule Marktheidenfeld e.V./
Stadtbücherei, Ludwigstraße 29, Marktheidenfeld, Kartenvorverkauf: EURO 8
bzw. ermäßigt: EURO 6, Abendkasse:
EURO 10 bzw. ermäßigt: EURO 9, Eintrittskarten Stadtbücherei Marktheidenfeld und in der Geschäftsstelle der Volkshochschule Marktheidenfeld e.V. erhältlich.
Montag, 3.11.2014
20 Uhr: „Der erste Weltkrieg, die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts
im Spiegel Marktheidenfelder Zeitgenossen“, Vortrag, Ref.: Dr. Leonhard
Scherg, Veranstalter: Volkshochschule
Marktheidenfeld e.V./ Historischer Verein
Marktheidenfeld und Umgebung e.V., Altes Rathaus, Marktplatz 24, Marktheidenfeld, Raum 3.1 (2. OG), Eintritt frei!
Mittwoch, 5.11.2014
18.30-21.30 Uhr: „Durch Meditation
zur Quelle der eigenen Kraft - Einführung in die stille Meditation“,
Kurs, Leitung: Dr. Jochen Niemuth, Altes
Rathaus, Marktplatz 24, Marktheidenfeld,
Raum 1.5 (EG), Gebühr: EURO 11
20 Uhr: „Das Mädchen Wadjda“, Filmabend, Ref.: Thomas Anemüller, Veranstalter: Volkshochschule Marktheidenfeld
e.V./Amnesty International (ai), Gruppe
Marktheidenfeld, Altes Rathaus, Marktplatz 24, Marktheidenfeld, Raum 3.1 (2.
OG), Eintritt frei, Spenden erwünscht!
Freitag, 7.11.2014
15-20 Uhr: „Orientierungskurs Ausbildung und Beruf - Was macht mir Spaß
- Was möchte ich werden?“, Kurs für
Jugendliche ab 14 Jahren, Leitung: Wolfgang Baumüller, Altes Rathaus, Marktplatz 24, Marktheidenfeld, Raum 1.2
(EG), Gebühr: EURO 37,50
Montag, 10.11.2014
20 Uhr: „Vegan ist in! - Klima schonen
- Energie sparen - Gesundheit fördern
- Tiere schützen“, Vortrag, Ref.: Jordi
Campos, Arzt, Naturheilverfahren, Ganzheitsmedizin, Veranstalter: Volkshochschule Marktheidenfeld e.V./Projektgruppe „Energiebewusstes Marktheidenfeld“,
Altes Rathaus, Marktplatz 24, Marktheidenfeld, Raum 3.1 (2. OG), Eintritt frei!
Marktheidenfeld
Dienstag, 11.11.2014
20 Uhr: „Wie setze ich öffentliche Fördermittel richtig ein?“, Vortrag, Ref.:
Stefanie Schwab, Veranstalter: Volkshochschule Marktheidenfeld e.V./Projektgruppe „Energiebewusstes Marktheidenfeld“, Altes Rathaus, Marktplatz 24,
Marktheidenfeld, Raum 3.1 (2. OG), Eintritt frei!
Mittwoch, 12.11.2014
20 Uhr. „Energieeinsparverordnung
2014 - Was bringt’s?“, Vortrag, Ref.:
Roswitha Peters, Veranstalter: Volkshochschule Marktheidenfeld e.V./Projektgruppe „Energiebewusstes Marktheidenfeld“, Altes Rathaus, Marktplatz 24,
Marktheidenfeld, Raum 3.1 (2. OG), Eintritt frei!
Donnerstag, 13.11.2014
20 Uhr: „Mit Messer und Gabel für
Mensch, Tier und Klima“, Vortrag,
Ref.: Barbara Rütting, Veranstalter:
Volkshochschule Marktheidenfeld e.V./
Projektgruppe „Energiebewusstes Marktheidenfeld“, Altes Rathaus, Marktplatz
24, Marktheidenfeld, Raum 3.1 (2. OG),
Eintritt frei!
Samstag, 15.11.2014
19 Uhr: „Parzival“, nach Wolfram von
Eschenbach, neu erzählt von Wolf Wichert,
Veranstalter:
Volkshochschule Marktheidenfeld e.V./Stadtbücherei
Marktheidenfeld, Kulturzentrum FranckHaus, Festsaal, Untertorstraße 6, Marktheidenfeld, Kartenvorverkauf: EURO
8 bzw. ermäßigt: EURO 6, Geschäftsstelle der Volkshochschule Marktheidenfeld e.V., Altes Rathaus, Marktplatz
24, Marktheidenfeld und Stadtbücherei Marktheidenfeld, Ludwigstraße 29,
Marktheidenfeld
Sonntag, 16.11.2014
13-17.30 Uhr: „Orientalischer TanzWorkshop
Trommelsolo-Choreografie“, Kurs, Leitung: Andrea-Madiha
Stöhr-Sayed, Altes Rathaus, Marktplatz
24, Marktheidenfeld, Raum 2.1, Gebühr:
EURO 24
Montag, 17.11.2014
17 Uhr: „Winterlich fränkisches Festmenü“, Kochschule, Team vom Weinhaus „Anker“, Weinhaus „Anker, Obertorstraße 13, Marktheidenfeld, Gebühr:
EURO 41 inkl. Seminarunterlagen, Begrüßungs-Josecco, Wasser während der
Kochschule und des Essens, Anmeldung
erforderlich
18-21 Uhr: „Thailändischer gebratener Reis in Ananas“, Kochkurs, Leitung:
Khwanruean Rossmann, mitzubringen
sind: Getränk, Geschirrtuch, Schürze,
Spültuch und verschließbare Behälter
für Reste, Küche Tagesstätte „Horizont“,
Petzoltstraße 4+6, Marktheidenfeld, Gebühr: EURO 11,80, zuzüglich Lebensmittelumlage
Dienstag, 18.11.2014
20 Uhr: „Jordanien - Junges Land mit
alter Geschichte“, Vortrag, Ref.: Thomas Huth, Kunsthistoriker, Altes Rat-
- 12 -
haus, Marktplatz 24, Marktheidenfeld,
Raum 3.1 (2. OG), Eintritt: EURO 3 bzw.
ermäßigt: EURO 2
Mittwoch, 19.11.2014
17.30-20.30 Uhr: „Regional und saisonal“, Kochkurs für Menschen mit Handicap, Leitung: Gabi Laudenbacher, Doris
Fischer, Küche Tagesstätte „Horizont“,
Petzoltstraße 4+6, Marktheidenfeld, Gebühr: EURO 11,80, zuzüglich Lebensmittelumlage
18-21 Uhr: „Der Weg des Buddha“,
Kurs, Leitung: Dr. Jochen Niemuth, Altes
Rathaus, Marktplatz 24, Marktheidenfeld,
Raum 1.5 (EG), Gebühr: EURO 11
Donnerstag, 20.11.2014
19-20.30 Uhr:
Gesprächskreis,
Amnesty International (ai), Gruppe
Marktheidenfeld, Thema: „Menschenrechte in Saudi-Arabien“, Altes Rathaus,
Marktplatz 24, Marktheidenfeld, Raum
1.5 (EG), Eintritt frei!
Freitag, 21.11.2014
15-20 Uhr: „Bewerbungstraining für
Jugendliche - Weg mit der Unsicherheit!“, Kurs, Leitung: Wolfgang Baumüller, Altes Rathaus, Marktplatz 24, Marktheidenfeld, Raum 1.2 (EG), Gebühr: EURO 37,50
19.30 Uhr: „Lieder von Krieg und
Frieden“, Günter Gall: Gesang, Gitarre, Liedkomposition, Lesung, Konstantin
Vassiliev: Gitarre, Harmonium, Komposition, Arrangements, Veranstalter:
Volkshochschule Marktheidenfeld e.V./
Stadtbücherei Marktheidenfeld, „Theater
Fasskeller“, Hotel „Anker“, Kolpingstraße 7, Marktheidenfeld, Kartenvorverkauf:
EURO 12, Geschäftsstelle der Volkshochschule Marktheidenfeld e.V., Altes
Rathaus, Marktplatz 24, Marktheidenfeld,
Stadtbücherei Marktheidenfeld, Ludwigstraße 29, Marktheidenfeld und Rezeption Hotel „Anker“, nähere Informationen
im Internet unter: www.hotel-anker.de
Montag, 24.11.2014
18-21 Uhr: „Thailändisches vegetarisch“, Kochkurs, Leitung: Khwanruean
Rossmann, mitzubringen sind: Getränk,
Geschirrtuch, Schürze, Spültuch und
verschließbare Behälter für Reste, Küche Tagesstätte „Horizont“, Petzoltstraße 4+6, Marktheidenfeld, Gebühr: EURO
11,80, zuzüglich Lebensmittelumlage
20 Uhr: „So helfe ich beim Lernen Der Lernprozess und seine Tücken“,
Vortrag, Ref.: Prof. Dr. Stephan Ellinger,
Lehrstuhl für Sonderpädagogik I - Pädagogik bei Lernbeeinträchtigungen, Veranstalter: Volkshochschule Marktheidenfeld
e.V./Universitätsbund Würzburg, Altes
Rathaus, Marktplatz 24, Marktheidenfeld,
Raum 3.1 (2. OG), Eintritt frei!
Dienstag, 25.11.2014
20 Uhr: „Genfood - Wieviel essen wir
schon?“, Vortrag, Ref.: Dipl.-Oec.-troph.
Birte Willems, Altes Rathaus, Marktplatz
24, Marktheidenfeld, Raum 3.1 (2. OG),
Eintritt: EURO 3 bzw. ermäßigt: EURO 2
Nr. 10/14
Mittwoch, 26.11.2014
20 Uhr: „Verstehen wir unsere Hunde
wirklich?“, Vortrag, Ref.: Gesine Mantel,
Altes Rathaus, Marktplatz 24, Marktheidenfeld, Raum 3.1 (2. OG), Eintritt: EURO 3 bzw. ermäßigt: EURO 2
Donnerstag, 27.11.2014
18-21.30 Uhr: „Vegetarisch kochen für
Umsteiger - Weihnachtsmenü“, Kochkurs, Leitung: Regina Leshel, mitzubringen sind: Getränk, Geschirrtuch, Schürze, Spültuch und verschließbare Behälter
für Reste, Küche Tagesstätte „Horizont“,
Petzoltstraße 4+6, Marktheidenfeld, Gebühr: EURO 14,75, zuzüglich Lebensmittelumlage: EURO 13
Anmerkung:
Änderungen und Ergänzungen bleiben
vorbehalten und werden ggf. rechtzeitig
bekannt gegeben! Es wird keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der Terminangaben übernommen.
Öffnungszeiten der vhs-Geschäftsstelle:
Montag bis Freitag von 8.30-12.30 Uhr
Dienstag und Mittwoch zusätzlich von
15-18 Uhr
Während der bayerischen Schulferien ist
die Geschäftsstelle geschlossen.
Kontakt:
Volkshochschule Marktheidenfeld e.V.
Altes Rathaus, Marktplatz 24,
Raum 1.1 (EG)
97828 Marktheidenfeld
Telefon: 0 93 91/91 81 99 6
oder 91 81 99 8
Handy: 0 17 0/73 87 60 6
Telefax: 0 93 91/81 60 3
Internet: www.vhs-marktheidenfeld.de
E-Mail: vhs@vhs-marktheidenfeld.de
Filmforum
der
Volkshochschule
Marktheidenfeld e.V. (vhs):
Katja Fischer, Simone Becker:
Werden sie Mitglied! Eingeschriebene
Teilnehmer erhalten einen Ausweis (EURO 6 bzw. ermäßigt: EURO 4) halbjährlich, der zum verbilligten Eintritt in die
Vorstellungen des Filmforums und der
Filmauslese berechtigt. Am ersten Donnerstag und am ersten Montag im Monat
findet zu der im Film behandelten Thematik im Kino jeweils eine Einführung
statt. Beginn des Hauptfilms am Donnerstag immer pünktlich um 20.30 Uhr
und am Montag üblicherweise um 18.50
Uhr. Beachten Sie bitte die Hinweise in
der Tagespresse. Die Filmvorschau finden Sie auf unserer Homepage:
www.vhs-marktheidenfeld.de.
Marktheidenfeld
Stadtmarketing
und Tourismus
„Main Vital“
Marktheidenfeld aktiv...
...der Wohlfühltag für Gesundheit,
Fitness und Schönheit
Am 8. November 2014 dreht sich von 1016 Uhr beim bei der zweiten Neuauflage
des Marktheidenfelder Gesundheitstag
im Herzen der Stadt alles um Gesundheit-Fitness-WellnessEntspannungSchönheit.
Die verschiedenen Angebote und Aktionen des Gesundheitstages bieten die
Gelegenheit, sich mit Experten über interessante Gesundheits- und Wellness
-Themen zu unterhalten und sich beraten
zu lassen. Die Geschäfte und Dienstleister laden ein zu einem Wohlfühltag für
Alle: Gesundheit, gesundes Wohnen und
Arbeiten, Ernährung, Fitness, Entspannung, Schönheit und natürlich Mode als
Spiegel des Wohlbefindens verbunden
mit vielen spannenden Aktionen und Attraktionen.
Besondere Angebote mit Beratungsmöglichkeiten finden Sie in den teilnehmenden Geschäften und im Pfarrjugendheim.
Flankiert werden die Angebote von einem ebenso individuellen wie spannenden Vortragsprogramm. Bei einer Tombola winken zahlreiche Preise.
„Main Vital! Marktheidenfeld aktiv!“ wird
veranstaltet von der Werbegemeinschaft
mit Unterstützung der Stadt Marktheidenfeld.
Aktionswochen vom 8. bis
23. November: Marktheidenfeld is(s)t klimabewusst
„Marktheidenfeld is(s)t klimabewusst“,
mit dieser Aktion setzt die Projektgruppe
„Energiebewusstes Marktheidenfeld“ eine weitere Maßnahme aus dem „Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzept“
der Stadt Marktheidenfeld in die Tat um.
Wie wir mit unserer Ernährung den Klimawandel beeinflussen, zeigen wir Ihnen
im Rahmen dieser Aktionswoche in verschiedenen Veranstaltungen aufzeigen.
Besonders angetan sind wir von der
Resonanz der Marktheidenfelder Gastronomie. Diese beteiligt sich an der „…
wirklich guten Idee“ mit einer Speisekarte
mit besonderen regionalen vegetarischen
Schmankerln.
Überzeugen Sie sich selbst, dass vegetarische Ernährung gut schmeckt und
gleichzeitig Energie spart.
Wie jeder von uns durch seine Ernährung (bewusst oder unbewusst) Einfluss
auf unseren Planeten Erde nimmt, können Sie in einer Vortragsreihe in der
VHS-Marktheidenfeld erfahren oder in
einem
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Leppig, Leiter der Projektgruppe
„Energiebewusstes Marktheidenfeld“
- 13 -
Programm:
- Teilnahme bei MainVital mit eine Infostand im Pfarrheim St. Laurentius am
Samstag, 8. November
- vegetarische Sonderkarte der teilnehmenden Gastronomiebetriebe
- themenspezifische Kinovorführungen
im Movie-Kino an den Sonntagen 9.
und 16. November, jeweils 11.00 Uhr
- Vorträge in der VHS, siehe bei Veranstaltungen in der VHS
- vegetarischer Kochworkshop
- Aktionen der teilnehmenden Einzelhändler und Unternehmen
Offene Kostümführung
„Der Fischer un sei Fraa“:
8.11.2014, 10.30 Uhr
Treffpunkt: Biergarten am Mainkai
Touristinformation Marktheidenfeld
Keine Anmeldung notwendig, Preis: EURO 3 pro Person
Offene Altstadtführung:
15.11.2014, 10.30 Uhr
Treffpunkt: Fischerbrunnen am Marktplatz
Touristinformation Marktheidenfeld
Keine Anmeldung notwendig, Preis: EURO 3 pro Person
Auf der Internetseite www.marktheidenfeld.de, in der Rubrik Tourismus & Freizeit, finden Sie das gesamte Angebot an
Gästeführungen, welche für Gruppen bei
der Touristinformation gebucht werden
können. Ebenso liegt der Flyer „Führungen und mehr“ in der Touristinformation
im Bürgerbüro aus.
Neuauflage der Wirtezeitung Herbst/Winter
Die „Wirtezeitung“ geht in die nächste
Runde.
Ende Oktober erscheint bereits die vierte Auflage der Zeitung der
Marktheidenfelder Gastronomen, die in
Zusammenarbeit mit der Abteilung Stadtmarketing der Stadt Marktheidenfeld
entsteht.
Mit der Wirtezeitung zeigen die teilnehmenden Wirte, wie vielfältig das gastronomische Leben in Marktheidenfeld ist.
Die Auflage beträgt 3.000 Stück, die Zeitung erscheint Ende Oktober 2014 und
liegt in den teilnehmenden Betrieben sowie in der Touristinformation und in öffentlichen Gebäuden aus.
Nr. 10/14
Neue Lehrkräfte
im Rathaus empfangen
Erste Bürgermeisterin Helga SchmidtNeder empfing die neuen Lehrkräfte im
Rathaus.
Foto: Michael Koenig
Mit dem neuen Schuljahr haben wieder
mehrere neue Lehrkräfte ihren Dienst an
Marktheidenfelder Schulen begonnen.
Sie wurden von Erster Bürgermeisterin
Helga Schmidt-Neder im großen Sitzungssaal des Rathauses begrüßt.
Erste Bürgermeisterin Helga SchmidtNeder betonte, dass sie mit diesem Treffen deutlich machen möchte, wie wichtig
ihr Marktheidenfeld als Schulstandort
und die sich in erfolgreichen, schulübergreifenden Projekten niederschlagende
Vernetzung der Schulen untereinander
sind. Außerdem stellte sie die guten Verbindungen zwischen den Schulen und
der heimischen Wirtschaft sowie deren
enorme Bedeutung für beide Seiten heraus. Der Empfang der neuen Lehrkräfte
wird auch künftig ein fester, stets wiederkehrender, Termin in ihrem Kalender
sein.
In Form einer digitalen Präsentation informierte die Rathauschefin die erschienenen Pädagoginnen und Pädagogen
mitsamt (stellvertretenden) Schulleitern/
in umfassend über die Stadt Marktheidenfeld. Schließlich gilt: Je besser die
neuen Lehrkräfte die Stadt kennen, in
der sie unterrichten, desto leichter können sie die vielfältigen kulturellen und
weiteren Angebote für ihre Arbeit nutzen
und in die Lehrpläne integrieren. Frau
Schmidt-Neder legt, wie sie betonte,
selbstverständlich sehr großen Wert darauf, dass sich die Lehrer und Lehrerinnen in Marktheidenfeld wohl fühlen und
wird deshalb immer ein offenes Ohr für
ihre Anliegen haben. Getreu dem Motto:
Marktheidenfeld - da geht‘s Dir gut!
Abschließend konnten die Anwesenden noch Fragen stellen, Wünsche äußern und sich Informationsmaterial über
Marktheidenfeld mit nach Hause nehmen.
- 14 -
Marktheidenfeld
Nr. 10/14
Friedrich-Fleischmann-Grundschule Marktheidenfeld
Ergebnis der Klassenelternsprecher- und Elternbeiratswahl für das Schuljahr 2014/15 am Donnerstag, 25.9.2014
Von den 12 Klassenelternsprechern wurden folgende 9 Elternbeiräte gewählt:
1. Klassenelternsprecher
Telefon
Elternbeirat (X)
2. Klassenelternsprecher
Telefon
1a
Seubert, Britta
91 83 94 6
x
Ott, Antje
91 71 41
1b
Kunde, Isabell
93 70 27 0
x
Schreck, Christiane
91 22 91
1c
Konrad, Sandra
91 25 00
x
Fröhlich, Gabi
91 34 36
2a
Evers, Stefanie
91 18 22
x
Lührs, Tatjana
50 37 20
2b
Gregor, Johanna
91 83 41
x
Kossack, Heidrun
81 03 36
2c
Goldstein, Silke
50 72 22
Hartung, Christiane
91 57 08
3a
Seidel, Isabel
81 03 09
Krause, Martin
91 43 54
3b
Ott, Nicole
91 33 84
Gridjan, Ute
91 67 82
3c
Hartung, Christiane
91 57 08
x
Geeb, Maria
50 71 84
4a
Kirchner-Niemetz, Chr.
91 32 45
x
Böhme, Elke
91 22 82
4b
Koch, Bernd
91 50 71
x
Fröhlich, Gabi
91 34 36
4c
Falk, Carolin
91 37 90
Halilovic, Claudia
81 48 3
x
1. Vorsitzende des Elternbeirats:
2. Vorsitzende des Elternbeirats:
Frau Christine Kirchner-Niemetz
Theodor-Heuss-Straße 3
97828 Marktheidenfeld-Zimmern
Frau Stefanie Evers
Am Sand 4
97828 Marktheidenfeld
Friedrich-FleischmannGrundschule
Marktheidenfeld
Klassenelternsprecher- und Elternbeiratswahl an der Grundschule Marktheidenfeld
An der Friedrich-Fleischmann-Grundschule Marktheidenfeld wurden folgende
12 Klassenelternsprecher/-innen für das
Schuljahr 2014/15 gewählt:
Britta Seubert (1a), Isabell Kunde (1b),
Sandra Konrad (1c), Stefanie Evers (2a),
Johanna Gregor (2b), Silke Goldstein
(2c), Isabel Seidel (3a), Nicole Ott (3b),
Christiane Hartung (3c), Christine Kirchner-Niemetz (4a), Bernd Koch (4b) und
Carolin Falk (4c).
Den Elternbeirat bilden folgende 9 Mitglieder:
Britta Seubert, Isabell Kunde, Sandra
Konrad, Stefanie Evers, Johanna Gregor,
Isabel Seidel, Christiane Hartung, Christine Kirchner-Niemetz und Bernd Koch.
Zur Vorsitzenden des Elternbeirates wurde Frau Christine Kirchner-Niemetz gewählt.
Stellvertreterin ist Frau Stefanie Evers.
Die Schulleitung bedankt sich auch im
Namen des Lehrerkollegiums bei allen
Klassenelternsprechern und Elternbeiräten für die Bereitschaft zur Mitarbeit und
zur Mitgestaltung des Schullebens.
gez. Dieter Beckmann, Rektor
-
-
-
-
Müllabfuhrtermine 2014
(Quelle: Abfallkalender des Landkreises
Main-Spessart 2014)
Die Tonnen bzw. Säcke müssen jeweils ab 6 Uhr zur Leerung bzw. Abholung bereitstehen!
Restmülltonne (schwarz/grau):
Marktheidenfeld und Stadtteile Altfeld,
Glasofen, Marienbrunn, Zimmern sowie
Weiler Eichenfürst
- Mittwoch, 22.10.
- Mittwoch, 5.11.
- Mittwoch, 19.11.
Stadtteil Michelrieth
- Freitag, 17.10.
- Freitag, 31.10.
- Freitag, 14.11.
- Freitag, 28.11.
Stadtteil Oberwittbach
- Freitag, 24.10.
- Freitag, 7.11.
- Freitag, 21.11.
Biotonne (braun):
Marktheidenfeld und Stadtteile Altfeld,
Glasofen, Marienbrunn, Zimmern sowie
Weiler Eichenfürst
Mittwoch, 15.10.
Mittwoch, 29.10.
Mittwoch, 12.11.
Mittwoch, 26.11.
Stadtteil Michelrieth
- Freitag, 24.10.
- Freitag, 7.11.
- Freitag, 21.11.
Stadtteil Oberwittbach
- Freitag, 17.10.
- Freitag, 31.10.
- Freitag, 14.11.
- Freitag, 28.11.
DSD-Säcke:
Es sollten möglichst nur volle Säcke
zur Abholung bereitstehen!
Marktheidenfeld
- Mittwoch, 22.10.
- Mittwoch, 26.11.
Stadtteile Altfeld, Glasofen, Marienbrunn,
Zimmern sowie Weiler Eichenfürst
- Mittwoch, 15.10.
- Mittwoch, 19.11.
Stadtteil Michelrieth
- Freitag, 14.11.
Stadtteil Oberwittbach
- Freitag, 24.10.
- Freitag, 28.11.
Marktheidenfeld
Altpapiertonne (blau):
Die Altpapiertonne wird einmal pro
Monat geleert!
Marktheidenfeld links der B8 (aus Richtung Lohr a. Main kommend)
- Montag, 3.11.
Marktheidenfeld rechts der B8 (aus Richtung Lohr a. Main kommend)
- Dienstag, 4.11.
Stadtteile Altfeld, Glasofen, Marienbrunn,
Zimmern sowie Weiler Eichenfürst
- Freitag, 7.11.
Stadtteil Michelrieth
- Dienstag, 11.11.
Stadtteil Oberwittbach
- Donnerstag, 23.10.
- Donnerstag, 20.11.
Garten- und Grünabfallsammlung:
Sperrige Grünabfälle wie z.B. Äste
bis 15 cm Durchmesser, Strauch- und
Heckenschnitt. Das Material muss gebündelt sein, nur kompostierbares
Material (z.B. Juteschnüre) verwenden, keinen Draht und keine Plastikschnüre. Die Bündel dürfen maximal
40 kg wiegen und maximal 1,50 m lang
sein.
Aus Kulanz werden Kleinmengen
(maximal 1 Kubikmeter pro Anwesen)
von nicht sperrigen Grünabfällen, wie
Laub und Grasschnitt mitgenommen.
Bitte in Papiersäcken, Kartons oder
ähnlichem bereitstellen. Kunststoffsäcke werden aufgeschnitten, entleert
und dann zurückgelassen.
Marktheidenfeld
- Montag, 10.11.
Stadtteile Altfeld, Oberwittbach sowie
Weiler Eichenfürst
- Dienstag, 4.11.
Stadtteile Glasofen, Marienbrunn
- Mittwoch, 12.11.
Stadtteil Michelrieth
- Montag, 3.11.
Stadtteil Zimmern
- Mittwoch, 15.10.
Problemabfallsammlungen in mehreren Stadtteilen:
Stadtteil Altfeld
- Samstag, 25.10., 9 bis 9.50 Uhr,
Parkplatz vor der Grafschaftshalle
Stadtteil Michelrieth
- Samstag, 25.10., 10.10 bis 10.45 Uhr,
Parkplatz am Friedhof
Stadtteil Zimmern
- Samstag, 27.9., 10.40 bis 11.10 Uhr,
Ortseingang aus Richtung Marktheidenfeld bei den Wertstoffcontainern
Stationäre Problemabfallsammelstelle
in Marktheidenfeld:
Bauhof des Landkreises Main-Spessart
Nordring 6
97828 Marktheidenfeld
- 15 -
Annahmezeiten: Jeden Montag
von 17-19 Uhr
Hinweis: Die Termine für die Abfuhr der
Container sind unabhängig von den Terminen für die Abfuhr der Tonnen. Containerbesitzer erhalten von ihrem Entsorgungsunternehmen einen gesonderten
Abfuhrplan.
Laden Sie sich eine Abfallterminübersicht
für Ihren Wohnort im PDF-Format herunter unter: www.kirsch-und-sohn.de.
Den Abfallkalender des Landkreises
Main-Spessart im PDF-Format und weitere Informationen zum Thema Abfall
finden Sie unter: www.main-spessart.de/
Umwelt-Natur/Abfallkalender.aspx.
Ehrenamtsvermittlung
Marktheidenfeld (EAVm)
Nr. 10/14
Caritasverband für den
Landkreis Main-Spessart e.V.
Regelmäßige Sprechstunden
Allgemeiner Sozialer Beratungsdienst:
Sprechstunden des Caritasverbandes,
Montag, 20.10.2014, Montag, 17.11.2014
und Donnerstag, 27.11.2014, jeweils von
13 bis 15 Uhr, Informationen unter Telefon: 0 93 52/84 31 19
Sucht- und Drogenberatung:
Sprechstunde des Caritasverbandes,
findet wöchentlich dienstags statt,
Terminvereinbarung unter Telefon: 0 93
52/84 31 21
Ehrenamtliche Seniorenberatung:
Beratung durch Mitarbeiter des Caritasverbandes und des Kath. Senioren-Forums, Terminvereinbarung für Hausbesuche, Telefon: 0 93 52/84 31 00
Informations-, Kontakt- und Vermittlungsstelle für Bürger, die sich ehrenamtlich
engagieren wollen im Fränkischen Haus,
Adenauerplatz
(1. Stock)
Öffnungszeit: Dienstag 10 bis 12 Uhr
Seniorentelefon:
„Der heiße Draht zur ehrenamtlichen Seniorenberatung“
Montag 14 bis 16 Uhr und
Donnerstag 10 bis 12 Uhr
Telefon: 0 93 52/84 31 17
Ehrenamtsvermittlung Marktheidenfeld
Fränkisches Haus, 1. Stock
Adenauerplatz 7
97828 Marktheidenfeld
Telefon: 0 93 91 91 81 45 4
E-Mail: info@eavm.de
Internet: www.eavm.de
Kontakt:
Caritasverband
für den Landkreis Main-Spessart e.V.
Vorstadtstraße 68
97816 Lohr a. Main
Telefon: 0 93 52/ 84 31 00
E-Mail: geschaeftsstelle@caritas-msp.de
Internet: www.caritas-msp.de
Ökumenische Sozialstation
St. Elisabeth e.V.
Kreisseniorenheim
Marktheidenfeld im
Klinikum Main-Spessart
Regelmäßige Sprechstunden
Beratung bei Pflegebedürftigkeit:
Täglich von 8 bis 14 Uhr und nach Vereinbarung mit der Sozialstation
„Treffpunkt Gemeinsam“ - Betreuungsangebot für pflegebedürftige
Senioren:
Jeden Dienstag von 9 bis 17 Uhr, jeden Donnerstag von 9 bis 17 Uhr
Weitere Informationen und Anmeldung
unter Telefon: 0 93 91/27 00
Gesprächskreis für pflegende Angehörige:
Jeden letzten Dienstag im Monat um
19 Uhr in der Sozialstation
Weitere Informationen und Anmeldung
unter Telefon: 0 93 91/27 00
Kontakt:
Ökumenische Sozialstation
St. Elisabeth e.V.
Montfortstraße 5, Marktheidenfeld
Telefon: 0 93 91/27 00
Fax: 0 93 91/82 23 6
E-Mail:
info@sozialstation-marktheidenfeld.de
Die Verwaltung steht gerne unverbindlich und kostenfrei für Informationen und
Beratung zu Kurz- und Langzeitpflege im
stationären Bereich zur Verfügung.
Kontakt:
Telefon: 0 93 91/5 02 55 01
(Frau Volkamer)
Diakonisches
Seniorenzentrum
„Haus Lehmgruben“
Lehmgrubenerstraße 18
97828 Marktheidenfeld
Unverbindliche Beratung bei Pflegebedürftigkeit nach telefonischer Vereinbarung unter der Nummer:
0 93 91/98 64 0
Senioren-Internet
Das Senioren-Internet ist eine Freiwilligeninitiative von und für Senioren, die
ihr Erfahrungswissen mit Computer und
Internet anderen Senioren vermitteln
möchten.
- 16 -
Marktheidenfeld
Öffnungszeiten:
Dienstag Mittwoch
Donnerstag 9 bis 11.45 Uhr
9 bis 11.45 Uhr
9 bis 11.45 Uhr
Kontakt:
Senioren-Internet im Seniorentreff im
städtischen Kulturzentrum Franck-Haus,
Untertorstraße 6
97828 Marktheidenfeld
Telefon: 0 93 91/91 24 08
Ansprechpartner: Franz Böck,
Telefon: 0 93 91/47 98
Informationstag der „AKTIVSENIOREN BAYERN e.V.“
Am Mittwoch, 26.11.2014, von 14 bis
16 Uhr, findet im städtischen Kulturzentrum Franck-Haus, Untertorstraße 6,
97828 Marktheidenfeld, ein Informationstag der „AKTIVSENIOREN BAYERN
e.V.“ statt.
Die erfahrenen, aktiven Senioren zeigen
im Gespräch auf, wie praxiserprobte Lösungen zur Existenzsicherung, Entwicklung eines erfolgreichen Unternehmenskonzepts und zum Thema Unternehmensnachfolge beitragen können.
Die „AKTIVSENIOREN Bayern e.V.“,
Region Unterfranken, bieten kostenfreie
Informationstage für klein- und mittelständische Unternehmen sowie für Existenzgründer an. Gesprächsschwerpunkte sind: Businesspläne, Planungs- und
Finanzierungsfragen, Rechnungswesen,
Vertrieb und Marketing. Technische Einzelfragen gehören ebenfalls zu den Beratungsfeldern unserer kompetenten, ehrenamtlichen Senioren.
Internet: www.aktivsenioren.de
Anmeldung:
Beatrix Kamitz
Stadt Marktheidenfeld
Telefon: 0 93 91/50 04 14
Deutsche Fibromyalgie-Vereinigung e.V., Selbsthilfegruppe Marktheidenfeld
Treffen jeweils am letzten Mittwoch, um
19 Uhr, in den Monaten Januar bis November in der Tagesstätte Horizont des
Erthal Sozialwerks, Petzoltstraße 4+6,
Marktheidenfeld
Kontakt:
Anita Balzar
Telefon: 0 93 91/26 50
Multiple Sklerose
Rehabilitationssport & Bewegung in
der Gruppe
Baumhofstraße 33
97828 Marktheidenfeld
Donnerstag 17 bis 18 Uhr
Freitag
10 bis 11 Uhr
(auf ärztliche Verordnung)
Kontakt:
MS-Kontaktgruppe Main-Spessart
Telefon: 0 93 53/26 71
Internet:
www.multiple-sklerose-mainspessart.de
Deutsche Rheuma-Liga
Landesverband Bayern e.V.
Arbeitsgemeinschaft Marktheidenfeld
Büro im Seniorenzentrum „Mainbrücke“
Ulrich-Willer-Straße 15
97828 Marktheidenfeld
Telefon: 0 93 91/90 87 12 9
Beratung-Bewegung-Begegnung
z.B. Funktionstraining, Treffen, Fahrten
in Thermalbäder, Arztvorträge, Patientenseminare
Persönliche Beratung im Büro
jeden 2. Und 4. Dienstag im Monat von
15 bis 18 Uhr (ausgenommen August
und Feiertage)
Kontakt:
Rita Tebbe, Telefon: 0 93 07/13 04
Ursula Thoma, Telefon: 0 93 91/91 36 79 5
Nr. 10/14
Sie können einfach vorbeikommen, ohne sich anzumelden, und unverbindlich
„reinschnuppern“.
Wir freuen uns auf Sie.
Die Gruppe wird regelmäßig von ehrenamtlichen Bürgerhelfer/Innen und unregelmäßig von einer Mitarbeiterin des Sozialpsychiatrischen Dienstes begleitet.
Kontakt:
Sozialpsychiatrischer Dienst
des Erthal Sozialwerks
Petzoltstraße 4+6
97828 Marktheidenfeld
Telefon: 0 93 91/91 74 66
Selbsthilfegruppe
Schlaganfall und Aphasie
Marktheidenfeld
Treffen an jedem dritten Montag im Monat, 14 Uhr
„Treffpunkt Gemeinsam“
Baumhofstraße 33
97828 Marktheidenfeld
August: Sommerpause
Kontakt:
Regional:
Else Kaiser
-GruppenleiterinTelefon: 0 93 91/81 98 4
Der AGENDA 21-Tauschring Marktheidenfeld trifft sich am 15. jeden Monats,
um 19 Uhr, im Senioren-Internetcafé,
städtisches Kulturzentrum Franck-Haus,
Untertorstraße 6, Marktheidenfeld
Überregional:
Aphasiker-Zentrum Unterfranken gGmbH
(AZU)
-Zentrum für Aphasie & Schlaganfall
Heino GövertRobert-Koch-Straße 36
97080 Würzburg
Telefon: 0 93 1/29 97 50
Fax:
0 93 1/29 97 52 9
E-Mail:
goevert@aphasie-unterfranken.de
E-Mail: info@aphasie-unterfranken.de
Internet: www.aphasie-unterfranken.de
Kontakt:
Ulrike Steigerwald, Telefon: 0 93 91 65 10
Thomas Fries,
Telefon: 0 93 91 35 47
Blinden- und Sehbehindertenstammtisch
AGENDA 21-Tauschring
Marktheidenfeld
Telefonseelsorge:
0 80 0/11 10 11 1
Hilfetelefon für Frauen als Opfer von
Gewalt:
365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag,
kostenfrei erreichbar: 0 80 00/11 60 16
Kontakt- und Freizeitgruppe
Marktheidenfeld:
Die Gruppe richtet sich an Menschen, die
unter seelischen Konflikten leiden und
Kontakt suchen.
Sie findet jeden Dienstag (außer an Feiertagen) von 15 bis 17 Uhr in der Tagesstätte „Horizont“, Petzoltstraße 4+6,
Marktheidenfeld statt.
Der Blinden- und Sehbehindertenstammtisch trifft sich an jedem 3. Montag im
Monat, um 14.30 Uhr, im Hotel „Zur
schönen Aussicht“
Kontakt:
Erna Schmelz
Telefon: 0 93 91/74 53
Seniorennachmittag des
Bayerischen Roten Kreuzes
(BRK) Marktheidenfeld
Dienstag, 11.11.2014
14 Uhr: Karbacher Straße 21,
Marktheidenfeld
Kontakt:
Frau Bauer, Franz-Hegmann-Straße 14,
97828 Marktheidenfeld,
Telefon: 0 93 91/21 20
Frau Ruppert, Telefon: 0 93 91/62 86
Marktheidenfeld
Spinnstube Oberwittbach
Dienstag, 4.11. und 18.11.2014, jeweils
um 14 Uhr, Treffpunkt: Gemeindehaus,
Hofwiesenweg 1, Marktheidenfeld-Oberwittbach
„4. Fitnesstag des TV Marktheidenfeld“ am 22.11.2014
Am 22.11.2014 lädt die Turnabteilung
des TV 1884 e.V. Marktheidenfeld herzlich zum „4. Fitnesstag“ ein. Er richtet
sich an Sportbegeisterte aus der ganzen
Region, die Lust haben, neue FitnessAngebote kennenzulernen und die gerne
einen Tag lang Sport pur erleben möchten. Erfahrene Übungsleiter des TVM
haben ein vielseitiges Programm zusammengestellt. Von 10-16 Uhr steht in der
Hans-Wilhelm-Renkhoff- Halle alles unter
dem Zeichen „Fitness“. Die Teilnehmer
können sich aus den einzelnen Übungseinheiten ihr individuelles WunschProgramm zusammenstellen. Parallel
werden drei verschiedene Kurse durchgeführt. So ist sicherlich für jeden Sportler etwas dabei. Für die Stärkung zwischendurch bietet der TVM Getränke und
kleine Speisen an. Interessierte können
unter
Turnabteilung-TVM@t-online.de
das ausführliche Programm per E-Mail
anfordern oder nähere Informationen in
der Geschäftsstelle des TVM, Telefon:
0 93 91/91 50 66, erfragen. Auch NichtMitglieder des TVM sind herzlich willkommen! Die Kosten betragen EURO 15,—.
GESUCHT!
„Helfer auf vier Pfoten“
Die Rettungshundestaffel Würzburg-Mainfranken sucht Personen
die Interesse haben, ihren Hund als
„Rettungshund“ ausbilden zu lassen
Infos: Carsten Kohls, Tel.: 0 15 1/53
06 79 90, E-Mail: asb-rettungshundemsp@gmx.de
Amt für Jugend u. Familien
- Landkreis Main-Spessart
Kinder und Jugendliche suchen Pflegeeltern
Das Amt für Jugend u. Familien sucht
engagierte Eltern für Kinder u. Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen
Vollzeitpflege, das meint:
Kinder u. Jugendliche, die für kürzere
oder längere Zeit nicht von ihren Eltern
versorgt werden können, brauchen ein
- 17 -
Zuhause bei Pflegeeltern. Eine Vollzeitpflege kann zeitlich befristet oder auf
Dauer sein. Eltern und Kinder/Jugendliche haben dabei ein Recht auf Kontakte.
Notwendigkeiten
bei einer Vollzeitpflege:
Pflegeeltern brauchen Einfühlungsvermögen und müssen belastbar und flexibel sein.
Pflegeeltern sollten ausreichend Wohnraum, gesicherte Einkommensverhältnisse, genügend Zeit und vor allem Toleranz im Umgang mit Kindern/Jugendlichen und Familien mit anderem sozialen
Hintergrund mitbringen.
Pflegeeltern müssen bereit sein, Umgangskontakte der Kinder/Jugendlichen
mit ihrer Herkunftsfamilie zu begleiten.
Pflegeeltern müssen bereit sein, mit dem
Amt für Jugend u. Familien gut zusammenzuarbeiten.
Das Amt für Jugend u. Familien bietet
Ihnen:
Zum Thema Vollzeitpflege werden Sie
von uns umfassend informiert.
Der Pflegekinderdienst berät sie bei Ihrer Entscheidungsfindung, eventuell ein
Kind/einen Jugendlichen bei sich aufzunehmen.
Nach der Aufnahme eines Kindes/Jugendlichen in Ihre Familie steht ihnen
der Pflegekinderdienst beratend zur Seite und vermittelt zwischen Ihnen und der
Herkunftsfamilie.
Zur Unterstützung Ihrer Kompetenzen als
Pflegeeltern stehen Ihnen Fortbildungsund Supervisionsangebote zur Verfügung.
Sie erhalten von uns Pflegegeld.
Wir zahlen einen Beitrag zu Ihrer privaten Altersvorsorge.
Nr. 10/14
Informationen und Beratung:
Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben,
bitten wir Sie um Kontaktaufnahme mit
dem Pflegekinderdienst des Landkreises
Main-Spessart.
Kontaktdaten:
Amt für Jugend u. Familien - Pflegekinderdienst
Frau Sendelbach:
Telefon: 0 93 53/79 31 50 6,
E-Mail: Andrea.Sendelbach@Lramsp.de
Herr Schrom:
Telefon: 0 93 53/79 31 50 5,
E-Mail: Peter.Schrom@Lramsp.de
Dienststelle:
97753 Karlstadt, Ringstraße 24
Sirenenprobealarm
„Das Bayer. Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr teilt mit Schreiben vom 10.9.2014 mit, dass am Mittwoch, 22.10.2014, um 11 Uhr, ein landesweiter Sirenenprobealarm stattfindet.
Dieser dient dazu, die Funktionsfähigkeit
des Sirenenwarnsystems zu überprüfen
und die Bevölkerung auf die Bedeutung
des Sirenensignals hinzuweisen.
Hierbei werden die Sirenenanlagen im
25-km-Umkreis um die bayerischen
Kernkraftwerke und im Umkreis um die
der Störfallverordnung unterliegenden
Betriebe mit besonderem Gefahrenpotential überprüft.
Im Landkreis Main-Spessart werden die
Sirenen nur in Teilen des Altlandkreises
Karlstadt mit dem ein-minütigen Heulton
„Rundfunkgeräte einschalten, auf Durchsage achten“ ausgelöst. Betroffen sind
die Stadt Arnstein, die Stadt Karlstadt
(nur Ortsteil Heßlar), Markt Thüngen, Gemeinde Eußenheim (nur Ortsteile Bühler,
Hundsbach, Münster und Obersfeld) und
die Gemeinde Retzstadt“.
Marktheidenfeld
Staatliche
Fischerprüfung online;
Vorbereitungslehrgang in Karlstadt
Der Fischereiverband Unterfranken e.V.
bietet in Karlstadt einen Vorbereitungslehrgang unter Aufsicht eines staatlich
geprüften Ausbilders an. Der Lehrgang
beginnt am Freitag, den 31.10.2014, und
endet am Samstag, den 6.12.2014. Der
Anmeldeschluss für diesen Lehrgang ist
der 27.10.2014.
Die Interessenten müssen sich auch
noch zur Fischerprüfung online registrieren. Die Registrierung ist im Internet unter www.fischerpruefung-online.bayern.
de möglich.
Die exakten Schritte zur Registrierung
sind auf der Homepage des Fischereiverbandes Unterfranken e.V. www.fischereiverband-unterfranken.de/fischerpruefung.html zu finden.
Für Informationen steht der Fischereiverband Unterfranken e.V. den Interessenten jederzeit gerne zur Verfügung.
Kontakt:
Fischereiverband Unterfranken e.V.
Andreas-Grieser-Straße 79
97084 Würzburg
Telefon: 0 93 1/41 44 55
Fax:
0 93 1/41 57 44
E-Mail:
info@fischereiverband-unterfranken.de
Internet:
www.fischereiverband-unterfranken.de
„Movie im Luitpoldhaus“:
„Filmauslese“:
Jeden Donnerstag, 20.30 Uhr, wird ein
„besonderer“ Film gezeigt
„Reisematinee“:
Jeden Sonntag, 11.30 Uhr, wird eine Dokumentation bzw. ein Reisefilm über ein
Land, eine Stadt oder eine Region gezeigt
„Das Arthaus Festival Filmklassiker zurück im Kino“:
Das ausführliche Programm finden Sie
unter
www.moviekino.jimdo.com/programm
Kontakt:
„Movie im Luitpoldhaus“
Luitpoldstraße 35
97828 Marktheidenfeld,
Telefon: 0 93 91/21 21
oder 0 93 91/98 45 0
- 18 -
Veranstaltungen
Nr. 10/14
Veranstaltungen
in der Kernstadt
und den Stadtteilen
Mittwoch, 15.10.2014
14.30 Uhr: Senioren-Café, Diakonisches Seniorenzentrum „Haus Lehmgruben“, Lehmgrubenerstraße 18, Marktheidenfeld
Bis 26.10.2014
Mosaikkunst
„GANZnah-GANZemotional“
Wanderausstellung der deutschen
Organisation für Mosaikkunst (DOMO e.V.)
Die Mosaik-Ausstellung zeigt die
Arbeiten von 39 Mosaikkünstlern,
die dem Aufruf der DOMO nachgekommen sind, jeweils ein Mosaik im
vorgegebenen Standardformat von
40 x 40 cm zum Thema „GANZnahGANZemotional“ anzufertigen. Die
Werke sind im zweiten Halbjahr 2013
entstanden und werden vom Frühjahr 2014 ab für voraussichtlich rund
ein Jahr an verschiedenen Orten in
Deutschland dem interessierten Publikum vorgestellt.
18.10. bis 14.12.2014
Kunstpreis 2014 der Stadt Marktheidenfeld
Ausstellung
der
ausgewählten
Werke
Die Stadt Marktheidenfeld lobt erneut einen mit EURO 2.000 dotierten
Kunstpreis für die Sparte Zeichnung
aus.
Thema des Wettbewerbs:
„Grundriss“
15.11. bis 28.12.2014
Malerei von Künstlern aus Afrika
„Frische Farben aus Ostafrika“
Präsentiert vom Weltladen Marktheidenfeld,
anlässlich
seines
10-jährigen Jubiläums
Klassische und moderne Malerei und
Kunst, wie z.B. die großen Expressionisten Kirchner, Nolde, etc. haben
sich immer wieder von afrikanischer
Kunst inspirieren lassen.
Aber auch heute gibt es moderne Maler auf dem afrikanischen Kontinent,
die in ihrer Ambivalenz und Kreativität
nicht weniger beeindruckend und innovativ sind.
Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums
des Weltladens Marktheidenfeld stellen wir einige junge Maler aus Tansania und Uganda vor, die einerseits
eine eigenständige Kultur der Künstler
reflektieren und in Farben, Formen
und Abstraktion den Besucher anregen und unser Spektrum erweitern.
Öffnungszeiten Franck-Haus:
Mittwoch bis Samstag 14-18 Uhr
Sonntag/Feiertag 10-18 Uhr
Eintritt frei
Sonntag, 19.10.2014
9 Uhr: Jahrtag, Tischtennisclub Zimmern e.V., Marktheidenfeld-Zimmern
Mittwoch, 22.10.2014
14.30 Uhr: Senioren-Café, Diakonisches Seniorenzentrum „Haus Lehmgruben“, Lehmgrubenerstraße 18, Marktheidenfeld
Samstag, 25.10.2014
9 Uhr: „Frühstückstreffen für Frauen“,
FFF Altfeld, Grafschaftshalle, Michelriether Straße 5, Marktheidenfeld-Altfeld
19 Uhr: Wirtshaussingen, Gesangverein „Heimatliebe“ Zimmern, Gasthaus „Zur Sonne“, Untere-Au-Straße 26,
Marktheidenfeld-Zimmern
20 Uhr: „Liebe, Wein & Weisheit“, das
neue Programm von „Patricia, Jo & Co.“,
„Theater Fasskeller“, Hotel „Anker“, Kolpingstraße 7, Marktheidenfeld, Kartenvorverkauf: EURO 17 an der Rezeption
Hotel „Anker“, nähere Informationen im
Internet unter: www.hotel-anker.de
Sonntag, 26.10.2014
Eröffnung „Kulturweg II - Marienbrunn-Glasofen“: Stadt Marktheidenfeld
und archäologisches Spessartprojekt
Mittwoch, 29.10.2014
14.30 Uhr: Senioren-Café, Diakonisches Seniorenzentrum „Haus Lehmgruben“, Lehmgrubenerstraße 18, Marktheidenfeld
Montag, 3.11.2014
19.30 Uhr: „Ein kreativer Abend mit
Maria Krämer“, Strohsterne und anderer
weihnachtlicher Schmuck, Katholischer
Frauenkreis Marktheidenfeld, Katholisches Pfarrheim St. Laurentius, Kolpingstraße 12, Marktheidenfeld, Versammlungsraum, Anmeldung und Info bei Maria Krämer, Telefon: 42 34, Kosten: EURO 2 zuzüglich Materialkosten
Mittwoch, 5.11.2014
14.30 Uhr: Senioren-Café, Diakonisches Seniorenzentrum „Haus Lehmgruben“, Lehmgrubenerstraße 18, Marktheidenfeld
Freitag, 7.11.2014
19-24 Uhr: „Langer Saunaabend“,
jeden 1. Freitag im Monat, besondere
Aufgüsse, Speisen und Getränke sowie
eine Überraschung, ebenso steht der
Thermalbereich ab 22 Uhr kostenlos zum
FFK-Baden zur Verfügung, WONNEMAR
Erlebnistherme, Am Maradies 8, Marktheidenfeld, regulärer Eintrittspreis, kein
Eventzuschlag
Marktheidenfeld
Samstag, 8.11.2014
10-16 Uhr: „Main Vital! Marktheidenfeld aktiv!“, ...der Wohlfühltag für Gesundheit, Fitness und Schönheit, flankiert
werden die Angebote von einem ebenso
individuellen wie spannenden Vortragsprogramm, Marktplatz und Altes Rathaus
Marktheidenfeld, Veranstalter: Werbegemeinschaft Marktheidenfeld mit Unterstützung der Stadt Marktheidenfeld
Sonntag, 9.11.2014
10.11 Uhr: 2. Faschingsfrühstück der
„Alpfler Laabfrösch“, Schützenhaus,
Marktheidenfeld- Altfeld, Anmeldung unter Telefon 0 93 91/87 26, Unkostenbeitrag: EURO 5
16 Uhr: „Trompetenschall zum Mauerfall“, Trompetenkonzert, „New Gideon
Brass Band“ Marburg, Friedenskirche,
Würzburger Straße 7, Marktheidenfeld
17 Uhr: Martinszug, Kindertagesstätte
Kolpingstraße, Kolpingstraße 14, Marktheidenfeld
18 Uhr: Martinszug, Katholische Pfarrgemeinde Zimmern, St. Michaels-Kirche,
Marktheidenfeld-Zimmern
Dienstag, 11.11.2014
11.11 Uhr: „Rathaussturm“, Faschingsverein „Lorbser Marktheidenfeld e.V.“, Rathaus, Luitpoldstraße 17, Marktheidenfeld
17 Uhr: Martinszug, Kindertagesstätte
Edith-Stein-Straße, Edith-Stein-Straße 2,
Marktheidenfeld
17.30 Uhr: Martinszug, Kindertagesstätte Baumhofstraße, Baumhofstraße 30,
Marktheidenfeld
Mittwoch, 12.11.2014
14.30 Uhr: Senioren-Café, Diakonisches Seniorenzentrum „Haus Lehmgruben“, Lehmgrubenerstraße 18, Marktheidenfeld
Donnerstag, 13.11.2014
14-17 Uhr: „8. Hädefelder Seniorentage“, Vorträge, Infostände, Café-Betrieb,
buntes Programm, Diakonisches Seniorenzentrum „Haus Lehmgruben“, Lehmgrubenerstraße 18, Marktheidenfeld
19 Uhr: Erfahrungsaustausch, Film- &
Fotoclub Marktheidenfeld,
„BaumhofTenne“, Baumhofstraße 147, Marktheidenfeld
Freitag, 14.11.2014
14-17 Uhr: „8. Hädefelder Seniorentage“, Vorträge, Infostände, Café-Betrieb,
buntes Programm, Diakonisches Seniorenzentrum „Haus Lehmgruben“, Lehmgrubenerstraße 18, Marktheidenfeld
19.30 Uhr: „Candle-Light-Konzert“,
jeden 2. Freitag im Monat, während des
Badebetriebes, einzigartige Atmosphäre
bei Kerzenschein, Andreas Eyrich spielt
romantische Popsongs, Cocktailbar am
Wasser, WONNEMAR Erlebnistherme,
Am Maradies 8, Marktheidenfeld, regulärer Eintrittspreis, kein Eventzuschlag
- 19 -
20 Uhr: „Was sind wir doch heute
wieder für ein Schelm“, Hörgenuss mit
dem „Duo Sprachklang“ (Lutz Glombeck
und Carl H. Demuß), „Theater Fasskeller“, Hotel „Anker“, Kolpingstraße 7,
Marktheidenfeld, Kartenvorverkauf: EURO 17 an der Rezeption Hotel „Anker“,
nähere Informationen im Internet unter:
www.hotel-anker.de
Samstag, 15.11.2014
10-12 Uhr: „8. Hädefelder Seniorentage“, Weißwurstfrühschoppen, LiveMusik, Diakonisches Seniorenzentrum
„Haus Lehmgruben“, Lehmgrubenerstraße 18, Marktheidenfeld
„Winterzauber in Eichenfürst“: Vorweihnachtlicher Markt in malerischem
Ambiente, „Cottage Garden“, Eichenfürst
1, Marktheidenfeld-Glasofen, Eintritt:
EUR 3,50, Kinder bis 16 Jahre frei
Sonntag, 16.11.2014
„Winterzauber in Eichenfürst“: Vorweihnachtlicher Markt in malerischem
Ambiente, „Cottage Garden“, Eichenfürst
1, Marktheidenfeld-Glasofen, Eintritt:
EUR 3,50, Kinder bis 16 Jahre frei
Mittwoch, 19.11.2014
14.30 Uhr: Senioren-Café, Diakonisches Seniorenzentrum „Haus Lehmgruben“, Lehmgrubenerstraße 18, Marktheidenfeld
Samstag, 22.11.2014
10 Uhr: „4. Fitnesstag des TV 1884
e.V. Marktheidenfeld“, ausführliches
Programm per E-Mail: TurnabteilungTVM@t-online.de, nähere Informationen
in der Geschäftsstelle des TVM, Telefon:
0 93 91/91 50 66, auch Nicht-Mitglieder
des TVM sind herzlich willkommen,
Hans-Wilhelm-Renkhoff-Halle, Am Sportzentrum 5, Marktheidenfeld, die Kosten
betragen EURO 15
Sonntag, 23.11.2014
11-17 Uhr: Adventsbasar, Seniorenzentrum Marktheidenfeld im Klinikum MainSpessart, Baumhofstraße 91 Marktheidenfeld
Mittwoch, 26.11.2014
14.30 Uhr: Senioren-Café, Diakonisches Seniorenzentrum „Haus Lehmgruben“, Lehmgrubenerstraße 18, Marktheidenfeld
Freitag, 28.11.2014
20 Uhr: „Nä, ich hald mei Goschn
ned!“, volkstümliche fränkische Folklore mit „häisd`n`däisd vomm mee“, Kolpingsfamilie Marktheidenfeld, Katholisches Pfarrheim St. Laurentius, Kolpingstraße 12, Marktheidenfeld, Einlass: 19
Uhr, Kartenvorverkauf ab 3.11.2014 bei
Schuhhaus Leininger und Schreibwaren
Albert, Vorverkauf: EURO 15, Abendkasse: EURO 17
Preisschafkopf: TV 1884 e.V. Marktheidenfeld, Fußballabteilung, TVM-Sportheim, Am Sportzentrum 2, Marktheidenfeld
Nr. 10/14
Sonntag, 30.11.2014 (1. Advent)
14 Uhr: Adventlicher Nachmittag bei
Kaffee und Kuchen, adventliches Beisammensein, Basar, Weltladen, Tagesstätte „Horizont“ und Senioren vom
Seniorenzentrum „Mainbrücke“ bieten
Weihnachtliches an, der Erlös dieses
Nachmittags geht an soziale Projekte,
Katholischer Frauenkreis Marktheidenfeld, Katholisches Pfarrheim St. Laurentius, Kolpingstraße 12, Marktheidenfeld,
Versammlungsraum, Info bei Frau Rosemarie Spielberg, Telefon: 70 99 93 0
18 Uhr: Einstimmung in den Advent,
„Mixed Ensemble“ aus Homburg a. Main/
Marktheidenfeld, Besinnung: Pastoralassistent Johannes Düring, St. LaurentiusKirche, Marktheidenfeld
Anmerkung:
Änderungen und Ergänzungen bleiben
vorbehalten und werden ggf. rechtzeitig
bekannt gegeben! Es wird keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der Terminangaben übernommen.
Bitte melden Sie der Stadtverwaltung
bereits jetzt Ihre feststehenden Veranstaltungstermine für die Jahre bis einschließlich 2017!
Dies können Sie jederzeit ganz einfach
per E-Mail an info@marktheidenfeld.
de oder im Internet über die städtische
Homepage unter www.stadt-marktheidenfeld.de/page2/marktheidenfeld/veranstaltungskalender/veranstaltungmelden tun.
Der interaktive, bis einschließlich 2017
reichende, städtische Veranstaltungskalender ist unter www.stadt-marktheidenfeld.de/page2/marktheidenfeld/
veranstaltungskalender auf der städtischen Homepage zu finden. Er wird ständig aktualisiert.
- 20 -
Marktheidenfeld
Nr. 10/14
Stadtverwaltung
Rathaus
Luitpoldstraße 17
97828 Marktheidenfeld
Telefon 09391 / 5004-0
Fax 09391 / 7940
E-Mail info@marktheidenfeld.de
www.marktheidenfeld.de
Öffnungszeiten Stadtverwaltung
Montag - Freitag....... 8.00 - 12.00 Uhr
Montag, Dienstag,
Donnerstag............. 14.00 - 16.00 Uhr
Öffnungszeiten Bürgerbüro
Montag, Dienstag,
Donnerstag................. 7.30 - 18.00 Uhr
Mittwoch, Freitag........ 7.30 - 12.00 Uhr
Samstag................... 10.00 - 12.00 Uhr
Die Touristinformation im Bürgerbüro ist von Mai bis September am Freitag Nachmittag geöffnet.
Das Bürgerbüro schließt freitags wie bisher um 12 Uhr. Öffnungszeiten der Touristinformation - Mai bis September:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 7.30-18 Uhr, Mittwoch 7.30-12 Uhr, Samstag 10-12 Uhr
Jugendarbeit
Jugendzentrum „MainHaus“
Lengfurter Straße 26,
97828 Marktheidenfeld
Werner Glassl
Telefon 09391/ 817 86
Fax 09391/ 915 904
E-Mail:
juz.mainhaus@marktheidenfeld.de
www.juz-mainhaus.marktheidenfeld.de
Öffnungszeiten
des Jugendzentrums
Dienstag.............................. 15-21 Uhr
Mittwoch.............................. 15-21 Uhr
Donnerstag.......................... 15-21 Uhr
Freitag................................. 16-22 Uhr
Samstag.............................. 14-20 Uhr
Jugendpflege
Antonia Oblinger
Postadresse Luitpoldstr. 17,
97828 Marktheidenfeld
Stadtbücherei
Franck-Haus
Ludwigstr. 29, Telefon 09391 / 26 34
E-Mail
stadtbuecherei@marktheidenfeld.de
www.marktheidenfeld.de/
kultur/buecherei
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag,
Donnerstag...........14.30 - 18.00 Uhr
Mittwoch, Samstag..10.00 - 12.00 Uhr
Freitag .................11.00 - 18.00 Uhr
Untertorstraße 6,
Telefon 09391 / 81785
E-Mail
franck-haus@marktheidenfeld.de
www.marktheidenfeld.de/kultur
Öffnungszeiten der Ausstellungen
Mittwoch
bis Samstag...............14.00 - 18.00 Uhr
Sonntag und
Feiertag.....................10.00 - 18.00 Uhr
Längere Öffnungszeiten der Stadtbücherei Marktheidenfeld ab November
2014: Montag, Dienstag und Donnerstag bleiben unverändert geöffnet
von 14.30-18.00 Uhr, Mittwoch ist
künftig von 10.00-14.00 Uhr geöffnet,
Freitag ist künftig durchgehend von
10-18 Uhr geöffnet, Samstag bleibt
unverändert von 10.00-12.00 Uhr geöffnet.
Zuständigkeit
Herr Michael Koenig, Luitpoldstraße 17,
97828 Marktheidenfeld, Zimmer Nr. 2.21,
Tel. 0 93 91 50 04 74, Fax. 0 93 91 79
40, Mail: amtsblatt@marktheidenfeld.de,
ist für die Entgegennahme von Daten und
Informationen zur Veröffentlichung im städtischen Mitteilungsblatt „Brücke zum Bürger“ zuständig.
Impressum
Redaktionsschluss
und nächste Ausgabe
Redaktionsschluss
für die nächste Ausgabe ist Montag,
10.11.2014
Erscheinungsdatum ist Mittwoch,
19.11.2014
Herausgeber: Stadt Marktheidenfeld, Luitpoldstraße 17, 97828 Marktheidenfeld,
Telefon 09391/5004-0, Fax 09391/7940,
E-Mail amtsblatt@marktheidenfeld.de www.marktheidenfeld.de
Verantwortlich für den Inhalt:
Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder
Redaktion: Inge Albert
Satz, Layout und Druck: Verlag + Druck Linus Wittich KG, Peter-Henlein-Str. 1, 91301 Forchheim, Telefon 09191/7232-0
Das Amts- und Mitteilungsblatt erscheint in der Regel einmal im Monat jeweils am dritten Mittwoch
und wird an alle Haushalte kostenlos verteilt.
Jugendbüro im JuZ „MainHaus“
Lengfurter Straße 26
97828 Marktheidenfeld
Offene Sprechstunden
der Jugendpflege:
Montag................................ 17-18 Uhr
Mittwoch.............................. 10-11 Uhr
Telefon: 0 93 91 91 56 82
Mobil: 0151 16 13 97 26
E-mail:
antonia.oblinger@marktheidenfeld.de
Volkshochschule
Altes Rathaus, Marktplatz 24
Telefon 09391 / 9181996
oder 9181998, Fax 81603
E-Mail: vhs@vhs-marktheidenfeld.de
www.vhs-marktheidenfeld.de
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 8.30 - 12.30 Uhr
Dienstag bis Mittwoch 15.00 bis 18.00 Uhr
Bauschutt- und Erdaushubdeponie
“Plattenschlag”/Wertstoffhof
Stadtteil Glasofen, beim Weiler Eichenfürst
Telefon 09391 / 8674 (während der
Öffnungszeiten der Deponie)
Tel. 09391 / 916515 (während der
Geschäftszeiten des Bauhofs)
Öffnungszeiten
bis 31.10.2014:
Mo./Mit./Fr./Sa. ....... 8.30-12.00 Uhr
Dienstag............... 13.00-17.00 Uhr
von 3.11.2014-31.3.2015:
Mo./Fr./Sa. ............ 10.00-12.00 Uhr
Dienstag............... 13.00-15.00 Uhr
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
84
Dateigröße
1 107 KB
Tags
1/--Seiten
melden