close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer_Elternabend_Pubertaet

EinbettenHerunterladen
Wandern | Entdecken | Genießen
Alle Termine – Alle Ziele
März
01.03. – 14.03.15
15.03. – 28.03.15
28.03. – 11.04.15
28.03. – 11.04.15
29.03. – 11.04.15
29.03. – 12.04.15
Nordzypern
Nordzypern
Italien / Sardinien
Türkei / Lykien
Nordzypern
Türkei / Kappadokien
April
04.04. – 11.04.15
11.04. – 18.04.15
11.04. – 25.04.15
12.04. – 25.04.15
18.04. – 25.04.15
18.04. – 25.04.15
19.04. – 26.04.15
25.04. – 02.05.15
25.04. – 09.05.15
26.04. – 09.05.15
26.04. – 03.05.15
26.04. – 10.05.15
26.04. – 05.07.15
28.04. – 09.05.15
Italien / Ischia
Italien / Ischia
Türkei / Lykien
Nordzypern
Italien / Ischia
Italien / Triest
Montenegro / Küste
Italien / Gardasee
Türkei / Lykien
Nordzypern
Montenegro / Küste
Türkei / Kappadokien
Provence (wöchentlich)
Gardasee / Istrien
Mai
02.05. – 09.05.15 Italien / Friaul
02.05. – 09.05.15 Italien / Ischia
09.05. – 16.05.15 Italien / Gardasee
09.05. – 16.05.15 Italien / Triest
09.05. – 23.05.15 Türkei / Lykien
10.05. – 17.05.15 Montenegro / Küste
10.05. – 17.05.15 Gourmetreise Provence
10.05. – 23.05.15 Nordzypern
10.05. – 24.05.15 Türkei / Kappadokien
16.05. – 23.05.15 Italien / Friaul
22.05. – 31.05.15 Italien / Cilento
23.05. – 30.05.15 Italien / Gardasee
23.05. – 30.05.15 Italien / Ischia
23.05. – 30.05.15 Italien / Sardinien
23.05. – 30.05.15 Italien / Triest
23.05. – 06.06.15 Türkei / Lykien
24.05. – 06.06.15 Nordzypern
24.05. – 07.06.15 Türkei / Kappadokien
30.05. – 09.06.15 Albanien / Montenegro
31.05. – 07.06.15 Gourmetreise Provence
Juni
02.06. – 14.06.15 Montenegro / Nationalparks
06.06. – 13.06.15 Italien / Friaul
06.06. – 13.06.15 Italien / Gardasee
12.06. – 21.06.15 Italien / Cilento
13.06. – 23.06.15 Albanien / Montenegro
16.06. – 28.06.15 Montenegro / Nationalparks
20.06. – 27.06.15 Italien / Dolomiten
2
Juli
04.07. – 11.07.15 Italien / Dolomiten
25.07. – 01.08.15 Italien / Dolomiten
August
22.08. – 01.09.15
29.08. – 05.09.15
29.08. – 05.09.15
30.08. – 04.10.15
Albanien / Montenegro
Italien / Dolomiten
Italien / Gardasee
Provence (wöchentlich)
September
01.09. – 13.09.15 Montenegro / Nationalparks
05.09. – 12.09.15 Italien / Ischia
05.09. – 15.09.15 Albanien / Montenegro
08.09. – 19.09.15 Gardasee / Istrien
11.09. – 20.09.15 Italien / Cilento
12.09. – 19.09.15 Italien / Dolomiten
12.09. – 19.09.15 Italien / Friaul
13.09. – 20.09.15 Montenegro / Küste
13.09. – 20.09.15 Gourmetreise Provence
15.09. – 27.09.15 Montenegro / Nationalparks
19.09. – 26.09.15 Italien / Ischia
19.09. – 03.10.15 Türkei / Lykien
20.09. – 03.10.15 Nordzypern
20.09. – 04.10.15 Türkei / Kappadokien
25.09. – 04.10.15 Italien / Cilento
26.09. – 03.10.15 Italien / Gardasee
26.09. – 03.10.15 Italien / Triest
27.09. – 04.10.15 Montenegro / Küste
Oktober
03.10. – 10.10.15 Italien / Friaul
03.10. – 10.10.15 Italien / Ischia
03.10. – 10.10.15 Italien / Sardinien
03.10. – 17.10.15 Türkei / Lykien
04.10. – 11.10.15 Montenegro / Küste
04.10. – 17.10.15 Nordzypern
04.10. – 18.10.15 Türkei / Kappadokien
09.10. – 18.10.15 Italien / Cilento
10.10. – 17.10.15 Italien / Gardasee
10.10. – 17.10.15 Italien / Ischia
11.10. – 18.10.15 Montenegro / Küste
17.10. – 24.10.15 Italien / Gardasee
17.10. – 24.10.15 Italien / Triest
17.10. – 31.10.15 Türkei / Lykien
18.10. – 31.10.15 Nordzypern
24.10. – 31.10.15 Italien / Ischia
Fotowettbewerb zu 10 Jahre MEDITERRANA TOURS
2015 feiert MEDITERRANA TOURS seinen 10. Geburtstag.
2005 ging es zum ersten Mal auf Wanderreise nach Montenegro. Seit der ersten Tour hat es unzählige Wanderungen und
Begegnungen in den schönsten Ecken Süd-und Südosteuropas
gegeben. Und Sie waren mit dabei. Und vielleicht haben Sie
ja auch Ihre schönen Erlebnisse mit MEDITERRANA TOURS
im Bild festgehalten.
Anlässlich unseres Geburtstages wollen wir die schönsten
Bilder auf unserer Internetseite veröffentlichen und mit
„mediterranen“ Preisen prämieren.
Alle Informationen zum Fotowettbewerb finden Sie unter:
www.mediterranatours.de/fotowettbewerb
Gardasee
Wanderreise
Seite 9
Provence
Gourmet- und
Wanderreise
S. 21 & 23
Gardasee
& Istrien
Wanderreise
Seite 19
Cannes
Rom
Sardinien
Wanderreise
Seite 33
November
01.11. – 14.11.15 Nordzypern
Fotos Titel: © Fotolia.com (Maridav, Tilio & Paolo), MT (2)
2
Herzlich
Willkommen!
Die Schwierigkeitsgrade
Gehzeiten von max. 3 h; Aufund Abstiege max. 200/200
Höhenmeter; auch für Gelegenheitswanderer oder Einsteiger
geeignet; Multifunktionsschuhe ausreichend
Gehzeiten von durchschnittlich
3 – 4 h; Auf- und Abstiege max.
400/400 Höhenmeter; geeignet für alle mit normaler Kondition; leichte knöchelhohe Wanderschuhe empfohlen
Dolomiten
Wanderreise
Seite 11
Gehzeiten von durchschnittlich
5 h; Auf- und Abstiege max.
700/700 Höhenmeter; auch einige steile Anstiege und raue
Wege möglich; geeignet für alle mit Wandererfahrung und
normaler Kondition; Trittsicherheit nötig; knöchelhohe
Wanderschuhe erforderlich
Friaul
Wanderreise
Seite 5
Triest
Wanderreise
Seite 7
Gehzeiten von durchschnittlich
6 – 7 h; Auf- und Abstiege max.
1000/1000 Höhenmeter; teilweise steile Anstiege und raue
Wege; geeignet für alle mit Wandererfahrung und guter Kondition; Trittsicherheit und Schwindelfreiheit nötig; knöchelhohe Wanderschuhe erforderlich
Dubrovnik
Montenegro
NationalparkWanderreise
Seite 15
Montenegro
KüstenWanderreise
Seite 13
Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unseren Reisen!
Ihr MEDITERRANA TOURS-TEAM
Julia
Albanien
Montenegro
Wanderreise
Seite 17
SigiVesna
Cilento
Wanderreise
Seite 25
Zypern/Nord
Wanderreise
Seite 27
Fotos: Archiv (3)
In kleinen Gruppen reisen
Unsere Reisen finden in kleinen Gruppen statt. So haben Sie die
Gelegenheit, Land und Leute in entspannter Atmosphäre kennen
zu lernen, ihren Geschichten zu lauschen und beim Genießen
der kulinarischen Köstlichkeiten einen intensiven Eindruck von
der Region zu gewinnen.
Michael Herrmann
Inhaber
Neapel
Ischia
Wanderreise
Seite 32
Mediterrane Länder entdecken
Wir möchten Ihnen ausgewählte Regionen im Mittelmeerraum
und anderen Gebieten mit mediterranem Flair näher bringen, die
wir in den letzen Jahren mit großer Begeisterung selbst bereist
haben und die uns ans Herz gewachsen sind. Kommen Sie mit auf
unsere Wanderreisen nach Italien (Triest, Friaul, Gardasee,
Dolomiten, Sardinien und Ischia), Montenegro (Küste und
Nationalparks), Albanien, Zypern, Türkei (Lykien, Kappadokien) und neu: Frankreich (Provence).
Ausschnitt
Türkei
Wanderreise
Seite 31
Südtürkei
Wanderreise
Seite 29
CharlyRade
und viele andere
Das Wichtigste in Kürze:
✧ Slowfoodküche
✧ Wohnen im Palazzo
✧ Wandern und Baden
3
Vom Friaul zum Meer
Eine andere Seite Norditaliens erwandern
Die Region Friaul im Nordosten Italiens
erstreckt sich vom Voralpenland im Norden
über die liebliche Hügellandschaft des Collio
bis zur Lagune an der Adria. Die abwechslungsreiche Geschichte der Region zeigt sich
in ihren bedeutendsten Orten: die römische
Zeit in Aquileia, die langobardische in
Cividale, die venezianische in Udine und
die österreichische in Görz oder Grado. Das
Friaul ist in seiner kulturellen Vielfalt etwas
Besonderes. Hier treffen sich die großen
europäischen Sprachfamilien und ihre Kulturen. Wir begeben uns zu Fuß auf die Spuren von Geschichte und Gegenwart und
lassen dabei die Gaumenfreuden nicht zu
kurz kommen. Ausgangspunkt für unsere
Wanderungen ist das reizende Städtchen
Cormòns, einst Sitz der Patriarchen, dann
400 Jahre habsburgisch und heute Zentrum
des Weinanbaugebietes Collio.
1. Tag: Anreise
Individuelle Anreise nach Cormòns.
2. Tag: Cormòns und Umgebung
Unser erster Tag ist der Stadt Cormòns,
seiner Geschichte und der Umgebung
gewidmet. Nach einem Rundgang, auf
dem wir den Palazzo Locatelli, den Dom
und die Piazza Libertà kennen lernen, gönnen wir uns einen Espresso. Dann beginnt
der Anstieg auf den Monte Quarin, den
„Hausberg“, von dem wir den schönen
Blick auf die Stadt, den Collio und die
Friulanische Ebene genießen. Vorbei an
der Kirche Beata Vergine del Soccorso
erreichen wir das alte Kastell. Schon
sehen wir unser Tagesziel – das male-
risch auf einem der Hügel gelegene Ruttars – hier machen wir unsere verdiente
Pause in der Trattoria . (ca. 13 km / 4 Std.)
3. Tag: Durch die Weinberge
Heute beginnen wir an der Piazza XXIV
Maggio und folgen dem Weg zum Mt. Quarin. Bald befinden wir uns auf dem Weinweg. Vorbei an unzähligen Rebzeilen erspähen wir schon das Castello di Spessa, eine
Nobelherberge mit angeschlossenem Golfplatz. Im bekannten Weingut Russiz Superiore erfreuen wir uns an einer Degustation
der berühmtesten Collio-Weine samt
Führung durch das Weingut.
(ca. 13 km / 4 Std.)
4. Tag: Aquileia und Grado
Heute geht es in eine der bedeutendsten
Städte des Römischen Reiches, nach Aquileia. Nach einem Rundgang durch die
eindrucksvolle Basilika wandern wir auf
dem Ausgrabungsweg durch die römische Geschichte. Weiter geht es in die
Lagunenstadt Grado. Ein Spaziergang
durch die malerische Altstadt darf nicht
fehlen, ebenso wenig ein Abstecher ans
Meer. (10 km / 3 Std.)
Weinanbaugebiet der Colli Orientali del
Friuli. Zu dessen Aushängeschildern
gehören erlesene Weine wie der Picolit
und der Ramandolo. Nach einer halben
Stunde erreichen wir die berühmte Abtei
von Rosazzo (11. Jh). Nach einer Besichtigung wandern wir zunächst nach Noax,
dann zur Rocca Bernarda, einem inmitten
alter Zypressen und Weingärten liegenden
Landsitz aus dem Jahr 1567. Bei einem
Winzer in der Nähe kehren wir ein, um
uns für den Heimweg zu stärken – dieser
führt uns durch Weinberge und den Wald
Bosco Romagno, Wir erreichen kurz vor
Brazzano den Fluss Judrio, der lange Zeit
die Grenze zwischen dem Habsburgerreich und dem Königreich Italien bildete.
(ca. 15 km / 5 Std.)
5. Tag: Freier Tag
Heute legen wir eine Wanderpause ein.
Sie können ausspannen oder nach Venedig, Triest, Udine oder Aquileia fahren.
7. Tag Castelmonte und Cividale
Wir erreichen am Morgen einen der
ältesten Wallfahrtsorte – das berühmte
Castelmonte. Nach einem Rundgang
begeben wir uns auf den Weg, der uns
nach Purgessimo und zum Fluss Nati­sone
führt. Nun sind wir bereit für den letzten
Höhepunkt unserer Wander­woche, die
Langobardenstadt Cividale – das ehemalige Forum Julii, das der Region Friaul ihren
Namen gegeben hat. Ein gemeinsamer
Stadtrundgang und ein Glas des berühmten Weins bilden den Abschluss unserer
Wander­woche. (ca. 12 km / 4 Std.)
6. Tag: Vom Corno di Rosazzo zum
Bosco Romagno
Unsere heutige Wanderung beginnt in
Corno di Rosazzo. Wir befinden uns im
8. Tag: Abreise
Es heißt Abschied nehmen. Gern machen
wir Ihnen ein Angebot, Ihren Aufenthalt
in der Region zu verlängern.
Leistungen:
–7 Übernachtungen im DZ
–6 x Halbpension (Frühstück
und Abendessen)
–1 x nur Frühstück (am
freien Tag)
–deutschsprachige Wanderleitung
–Programm mit 5 geführten
Wanderungen
–Tickets für die Transfers
mit dem Bus
–Weinverkostung
Reisepreis (ab/an Cormòns):
845,– Euro
EZ-Zuschlag: 125,– Euro
Teilnehmerzahl:
4 – 14 Personen
Termine (Samstag/Samstag):
02.05. – 09.05.15
16.05. – 23.05.15
06.06. – 13.06.15
12.09. – 19.09.15
03.10. – 10.10.15
Anreise:
Wir empfehlen die Anreise
mit dem Zug nach Cormòns.
Sie werden von uns am Bahnhof abgeholt. Wer mit dem
Flugzeug anreist, kann mit
dem Flughafenbus Nr. 51 (ab
Triest/Flughafen) nach Cormòns (Haltestelle Angoris)
fahren und wird von uns dort
abgeholt.
Reisebeginn/Reiseende:
Cormòns / Bahnhof:
16.00 Uhr / 10.00 Uhr
Das Wichtigste in Kürze:
✧ Vielfältige und abwechslungsreiche Region
Das
Wichtigste
in Kürze:
✧ Guter
Wein und
gutes
✧ S
lowfoodküche
Essen
✧ Wohnen
Palazzo
✧
G
ehzeitenimbis
5 Stunden
✧ Wandern
undSteigungen
Baden
bei mittleren
Fotos: ©
Archiv
Fotolia.com
(3)
(rifberlin), MT (2)
5
Triest und der Karst
Eine Wanderreise im Nordosten Italiens
Das Flair der Hafenstadt Triest wird
bestimmt durch eine Mischung aus mediterraner Lebensart und österreichischer Kaffeehausromantik. Im Kontrast dazu steht das
die Stadt umgebende Karstgebirge mit seiner
dörflich-romantischen Idylle. Das teils dicht
bewachsene, teils karge, steinige Karstplateau ist geprägt von Höhlen, Dolinen und
unterirdischen Flussläufen. Hier wird auch
der Wein angebaut, den wir beim Besuch der
typischen Buschenschänken – Osmizze
genannt - neben anderen Spezialitäten wie
Käse und Schinken verkosten werden. Schon
seit Jahrhunderten zieht es bekannte Literaten in den Nordosten Italiens. Wir werden
während der 8-tägigen Wanderreise auch
auf den Spuren von Rainer Maria Rilke und
James Joyce wandeln.
1. Tag: Anreise
Individuelle Anreise nach Triest. Die Reise
beginnt im Café des Hauptbahn­hofes von
Triest mit einem guten Espresso.
2. Tag: Karst und Meer
Unsere erste Wanderung, wie auch alle
anderen, beginnt direkt vor unserem Hotel
im Herzen der erst kürzlich renovierten
Altstadt Triests. Auf dem Weg zum Bus,
der uns auf die Karsthochebene bringt,
können wir einen ersten Eindruck dieser
faszinierenden Hafenstadt gewinnen. Die
Wanderung beginnt bei Opicina. Von
hier gehen wir zur Kirche Monte Griza
und weiter bis Prosecco. Dabei genießen
wir die herrlichen Ausblicke über den
gesamten Golf von Triest. Unser Tagesziel ist das schneeweiße Habsburger-
schloss Miramare mit seinem weitläufigen Park. (ca. 11 km / 3 Std.)
3. Tag: Repen, Monte Orsario und
Monrupino
Durch dichten Karstwald wandern wir
von Opicina bis zur Grotta dei Ciclami,
um danach den Monte Orsario zu erklimmen. Nach einer Stärkung (mit Karstschinken und Oliven) besuchen wir noch
die Wehrkirche von Monrupino und das
Karsthausmuseum. (ca. 15 km / 5 Std.)
4. Tag: Triest Stadtwanderung
Triest, die Hauptstadt der Region FriaulJulisch Venetien und einstmals der wichtigste Hafen der k.u.k.-Monarchie, ist auch
eine Stadt der Literatur. Wir begeben uns
auf die Spuren von großen Schriftstellern,
erkunden die Stadt der verschiedenen Religionen, lernen die vielfältige Architektur
kennen und tauchen in ihre Geschichte
ein. Wir können zwischendurch in einem
typischen Triestiner Buffet zu Mittag essen
oder in einem historischen Kaffeehaus
Rast machen. (ca. 8 km / 3 Std.)
5. Tag: Freier Tag
Heute legen wir eine Wanderpause ein.
Erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten
der Umgebung wie die Grotta Gigante,
besuchen Sie eines der zahlreichen
Museen Triests oder machen Sie einen
Ausflug nach Muggia oder Venedig.
6. Tag: Duino und Rilkewanderweg
Mit dem Bus geht es nach Duino, von wo
aus wir das Gebiet des Monte Ermada
erwandern. Zwischen Monte Ermada
und Monte Cocco befinden sich unzählige Stellungen aus dem 1. Weltkrieg.
Unser Weg führt über die Villa Koisce
hinunter nach San Giovanni, wo der bis
dahin unterirdisch verlaufende Karstfluss
Timavus an die Oberfläche tritt und ins
Meer fließt. Über das Fischerdorf Villaggio del Pescatore geht es nach Duino.
Hier, in der Perle der Triestiner Riviera,
befindet sich das Castello di Duino der
Familie Thurn und Taxis. Auch Rainer
Maria Rilke kam in den Genuss der adligen Gastfreundschaft und ließ sich hier
während ausgiebiger Wanderungen entlang der Küste zu seinen Duineser Elegien
inspirieren. Zum krönenden Abschluss
wandern wir auf dem so genannten Rilkeweg bis Sistiana. (ca. 13 km / 4,5 Std.)
7. Tag: Rosandratal
Mit dem Bus fahren wir nach Bagnoli della
Rosandra, wo am Fuße des Monte Carso
unsere Wanderung beginnt. Auf dem italienisch-slowenischen „Freundschaftsweg“
durchwandern wir das gesamte Rosandratal mit seinem hübschen Kirchlein Santa
Maria in Siaris. Über den kleinen Weiler
Botazzo direkt an der Grenze und San
Lorenzo erreichen wir unser Tagesziel
Basovizza. (ca. 12 km / 4 Std.)
8. Tag: Abreise
Es heißt Abschied nehmen. Gern machen
wir Ihnen ein Angebot, z.B. die istrianische
Halbinsel mit ihren kulturellen Höhepunkten und schönen Bademöglichkeiten oder
das nahe Venedig zu erkunden.
Leistungen:
–7 Übernachtungen im DZ
–6 x Halbpension (Frühstück
und Abendessen)
–1 x nur Frühstück (am
freien Tag)
–deutschsprachige Wanderleitung
–Programm wie beschrieben
mit 5 geführten Wandertouren
–Wochenkarte für den
öffentlichen Nahverkehr
Reisepreis (ab/an Triest):
745,– Euro
EZ-Zuschlag: 125,– Euro
Teilnehmerzahl:
4 – 14 Personen
Termine: (Samstag/Samstag)
18.04. – 25.04.15
09.05. – 16.05.15(Himmelf.)
23.05. – 30.05.15(Pfingsten)
26.09. – 03.10.15
17.10. – 24.10.15
Anreise:
Wir empfehlen die Anreise
mit dem Zug nach Triest.
Wer mit dem Flugzeug
kommt, nimmt den Flughafenbus Nr. 51 zum Hauptbahnhof Triest (ca. 5 Euro).
Die Reise beginnt im Cafe des
Hauptbahnhofes.
Reisebeginn/Reiseende:
Triest/Bahnhof: 16.30
Uhr/10.00 Uhr
Das Wichtigste in Kürze:
✧ Wandern auf den
Wegen von Rainer Maria
Rilke und James Joyce
✧ Unterkunft in ruhiger
Das Wichtigste in Kürze:
Altstadtlage
✧ Slowfoodküche
✧ Gehzeiten bis 5 Stunden
✧ Wohnen im Palazzo
bei mittleren Steigungen
✧ Wandern und Baden
Fotos: MT
Archiv
(3) (3)
7
Dolce Vita am Lago di Garda
Ein Wanderreise am Gardasee
„Wie sehr wünschte ich meine Freunde einen
Augenblick neben mich, dass sie sich der
Aussicht freuen könnten, die vor mir liegt“,
schrieb schon Johann Wolfgang von Goethe
über die Schönheit des Gardasees. Das nördliche Ufer ist umsäumt von Zweitausendern
der Gardasee-Berge. Diese geschützte Lage
und der See begünstigen ein mildes Klima.
Das wussten nicht nur Goethe und Rilke zu
schätzen, auch die österreichische Kaiserfamilie logierte gern am See. Hier verbinden
sich auf genussvolle Art und Weise Berglandschaften mit mediterranem Seeambiente.
1. Tag: Anreise
Individuelle Anreise an den Gardasee.
2. Tag: Olivenhaine und das
Castello di Arco
Das Stadtbild Arcos wird von der Burg­
ruine des mittelalterlichen Castello di Arco
geprägt, die auf einem Felsen nahe der
Altstadt thront. Die Altstadt, die sich um
den Burgberg schlängelt, versprüht mediterranen und k.u.k.-Charme. Wir starten
im Zentrum und wandern entlang der
Viale delle Palme zu den Olivenhainen
über Arco. Es ist ein außergewöhnliches
Fleckchen Erde, das die Berglandschaft
mit dem milden Klima des Sees kombiniert.
Wir kreuzen die Rilke-Promenade und
werden einige der Orte entdecken, die
Rilke in seinen Gedichten beschrieb.
Nach einer Besichtigung der Santa Maria
di Laghel Kirche gehen wir weiter in Richtung Colodri. Weiter geht bis zum Gipfelkreuz des Monte Colodri. Unser nächstes
Ziel ist die Burg von Arco. Anschließend
geht es hinab in die Altstadt.
(ca. 10 km / 4,5 Std.)
3. Tag: Die Ponalestraße
Die „Strada del Ponale” verbindet Riva
mit dem Ledrotal. Im 19. Jh. in den Fels
gesprengt, wurde sie vor wenigen Jahren
in einen Weg für Wanderer und Radfahrer
umgewandelt. Dieser Weg zählt zu den
schönsten Panoramawegen Europas. Wir
fahren nach Riva. Dort folgen wir ein Stück
dem Ufer und gehen dann in Richtung
Ledro. Bald schon befinden wir uns auf
dem Panoramaweg, der sich an den Felsen klammert und teils durch kleine Tunnel führt. Wir gehen weiter durch das
Ledrotal bis zum Ledrosee. Hier können
wir baden oder das Pfahlbautenmuseum
besichtigen. (ca. 10 km / 4,5 Std.)
4. Tag: Von den Cascata del Varone
zum Tenno See
Von den beeindruckenden „Cascata del
Varone“ wandern wir durch das Val di
Gola bis zur Ortschaft Tenno mit seiner
auf römischen Fundamenten errichteten
Burg. Wir besichtigen den Ort und die
Kirche San Lorenzo. Sie ist das bedeutendste Beispiel romanischer Kunst in
der Region. Weiter geht es auf der alten
Römischen Straße bis nach Calvola, wo
wir in einem der typischen Restaurants
eine Pause einlegen können. Weiter geht
es zum Dorf Canale, einem authentischen
Stück Mittelalter, das bis heute in seiner
alten Form bewahrt worden ist. Am Ausgang des Dorfes beginnt der Weg zum
Tennosee, der magisch türkisfarben
schimmert. (ca. 12 km / 5 Std.)
5. Tag: Freier Tag
Heute legen wir eine Wanderpause ein. Sie
können auf eigene Faust Wanderungen
unternehmen, mit der Seilbahn auf das
Plateau des Monte Baldo fahren oder einfach nur die Ruhe am See bei einem Bad
oder einem Aperol Spritz genießen.
6. Tag: Der Monte Brione
Unser heutiges Ziel ist der Monte Brione.
Mit nur 376 Metern ist er gegenüber den
anderen Bergen ein Winzling, aber seine
Form, seine exponierte Lage und seine
Geschichte machen ihn zu etwas Besonderem. Er war Teil der Grenzbefestigung des
österreichischen Kaiserreiches gegen Italien. Heute ist der Weg über den Berg Teil
des „Sentiero della Pace” (Friedensweg).
Weiter geht es auf einem schmalen Pfad
bis zum Forte Sant’Alessandro. Von hier
haben wir einen großartigen Ausblick auf
Arco und das Sarcatal. (ca. 13 km / 5 Std.)
7. Tag: Bootsfahrt auf dem Gardasee
Heute fahren wir mit dem Boot an das
Westufer, nach Limone. Die Kirche San
Rocco (14. Jh.), die kleinen Gassen und der
bezaubernde kleine Hafen im Zentrum
machen Limone zu einem der schönsten
Orte am Gardasee. Von der Piazza Garibaldi wandern wir gemütlich bergan und
passieren die ehemaligen Gewächshäuser
„La Limonaia“, die heute eine interessante
Ausstellung zu Zitrusfrüchten beherbergen. Wir gehen auf einem von duftenden
Nadelbäumen, Steineichen und Zypressen
gesäumten Weg weiter und genießen den
herrlichen Blick auf Limone und den See.
(ca. 7 km / 3 Std.)
8. Tag: Abreise
Am Morgen heißt es Abschied nehmen.
Gern organisieren wir Ihnen auch eine
Verlängerung Ihres Aufenthalts am
Gardasee.
Leistungen:
–Gruppentransfer ab/an
Rovereto
–7 Übernachtungen im DZ
–Halbpension
–deutschsprachige Wanderleitung
–Wochenkarte für den
öffentlichen Nahverkehr
–Programm wie beschrieben
–Bootsfahrt
Reisepreis (ab/an Rovereto):
795,– Euro
EZ-Zuschlag: 105,– Euro
Teilnehmerzahl:
5 – 14 Personen
Termine: (Samstag/Samstag)
25.04. – 02.05.15
09.05. – 16.05.15(Himmelf.)
23.05. – 30.05.15(Pfingsten)
06.06. – 13.06.15
29.08. – 05.09.15
26.09. – 03.10.15
10.10. – 17.10.15
17.10. – 24.10.15
Anreise:
Wir empfehlen die Anreise
mit dem Zug nach Rovereto.
Sie werden von uns zu Reisebeginn am Bahnhof Rovereto
abgeholt. Wer mit dem Flugzeug anreist, kann die Flughäfen Verona oder Venedig
nutzen. Für die Weitereise
gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wir informieren
Sie gern.
Reisebeginn / Reiseende:
Rovereto 17.00 Uhr / 10.00 Uhr
Das Wichtigste in Kürze:
✧Gehzeiten bis zu 5 Stunden bei einigen steilen
Steigungen
Das
Wichtigste in Kürze:
✧S
Entdecken
unbekannter
✧
lowfoodküche
desim
Gardasees
✧Seiten
Wohnen
Palazzo
✧
nach
✧ Bademöglichkeit
Wandern und Baden
den Wanderungen
Fotos: ©
Archiv
Fotolia.com
(3)
(Tommy Windecker), MT (3)
9
Sommer in den Dolomiten
Eine Wanderreise in den vielleicht schönsten Bergen der Welt
Der inmitten saftiger Wiesen und dunkelgrüner Wälder gelegene Ort Sappada (1250 m),
unweit von Cortina d’Ampezzo, ist der Ausgangsort unserer Sommerwanderreise in den
Dolomiten. Umschlossen von der Bergkette
der Terzen, Siera und Rinaldo lädt eine faszinierende Bergwelt zu ausgiebigen Wandertouren ein. Unsere Wanderungen führen uns
immer wieder zum Piave Fluss, der hier am
Fuße des Gipfels Monte Peralba entspringt
und in der Lagune von Venedig ins Meer
mündet. Bei unserer Dolomiten-Wanderreise darf natürlich die Wanderung um die
berühmten „Drei Zinnen“ (UNESCO-Weltnaturerbe) nicht fehlen. Unsere ausgiebigen
Wandertouren werden am Abend mit
abwechslungsreichen Drei-Gänge-Menüs
belohnt. Rosas Familie macht die Wanderreise auch zu einem kulinarischen Erlebnis.
1.Tag: Anreise nach Sappada
Individuelle Anreise nach Sappada. Wer
mit dem Zug anreist, wird von uns am
Bahnhof Innichen/San Candido abgeholt.
2. Tag: Rund um Sappada
Wir starten von unserem Hotel aus und
gehen den Piave-Fluss entlang bis Cima
Sappada. Von hier wandern wir den Piave
aufwärts bis zum Rifugio Piano del Cristo
und weiter bis zur Baita Rododendro, wo
wir zu Mittag essen können. Stets auf
einem gemütlichen Wanderweg geht es
zurück zum kleinsten Ortsteil von Sappada, dem Weiler Puiche. Hier hat man
einen wundervollen Blick auf Sappada
und die umliegenden Berge. Wir werden
bereits von Luigi Kratter erwartet, der
uns bei einem Spaziergang durch das alte
Sappada die Geschichte des Ortes näher
bringt. (ca. 10 km / 3,5 Std.)
3. Tag: Valle dei Silenzi – Im stillen Tal
Auch heute beginnt unsere Wanderung
direkt am Hotel. Wir laufen zum nahegelegenen Fluss Piave. Am Golfplatz vorbei
geht es weiter bis zum Rio Storto (Krumpbach), dem wir ein ganzes Stück folgen.
Weiter geht es entlang des Rio Enge, bis
wir auf einer Höhe von 1434 m dann den
Weg in Richtung Passo Elbel einschlagen.
Ganz nach oben laufen wir aber nicht.
Unser Ziel ist ein malerischer Wasserfall.
Unsere Wanderung erstreckt sich im so
genannten Bosco della Digola, einem Waldstück mit besonders kostbaren Nadelhölzern und reichem Wildbestand. Danach
geht es wieder in Richtung Sappada. Vorbei am Forellenteich gelangen wir über
die Ortsteile Granvilla und Bach wieder
zu unserem Hotel.
(ca. 14 km / 5 Std.)
4. Tag: Val Visdende
Das Val Visdende ist ein sehr weites, malerisches Tal mit außergewöhnlich schönen
Fichten- und Tannenwäldern, durch das
auch eine der schönsten und berühmtesten Radrouten des Veneto verläuft. Wir
fahren mit unserem Kleinbus bis Cimacanale und halten auf 1359 m Höhe. Von
hier wandern wir, am Rifugio Zovo vorbei, bis zum Monte Zovo (1943 m). Hier
genießen wir einen fantastischen Panoramablick auf das Piavetal – Val Comelico.
(ca. 14 km / 5 Std.)
5. Tag: Freier Tag
Heute legen wir eine Wanderpause ein.
Erholen Sie sich, erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten der Umgebung mit dem
Rad, legen Sie einen Wellness-Tag ein
oder unternehmen Sie eine kleine Wan-
derung auf eigene Faust. Unser Wanderführer gibt Ihnen gern individuelle Tipps.
6. Tag: Bergtour rund um die
Piave-Quellen
Heute geht es ins Hochgebirge – wir fahren
mit dem Bus ca. 20 min bis zu den PiaveQuellen (1830 m), von wo aus wir unsere
Bergtour am Fuße des Monte Peralba
(2694 m), dem zweithöchsten Berg der
Karnischen Alpen, in Angriff nehmen.
Zunächst geht es bis zur Calvi Hütte, wo
wir uns ein wenig stärken können, dann
weiter zum Passo Sesis und schließlich
zum Passo dell’Oregone oder HochalpJoch, direkt an der österreichischen
Grenze. Es ist ein Gebiet, wo an vielen
Stellen Spuren des ersten Weltkrieges zu
entdecken sind. (ca. 10 km / 4,5 Std.)
7. Tag: Die Drei Zinnen
Der Höhepunkt unserer Wanderreise: Wir
besuchen die berühmten „Drei Zinnen“.
Von der Auronzo-Hütte (2320 m) wandern
wir bis zur Lavaredo-Hütte und erklimmen
von hier aus den Lavaredo (2450 m). Hier
genießen wir einen phantastischen Blick
auf die „Drei Zinnen“ und die Sextener
Dolomiten. Weiter geht es zur LocatelliHütte. Auf dem Rückweg passieren wir
drei wundervolle kleine Bergseen, in denen
sich die umliegenden Gipfel spiegeln.
(ca. 12 km / 4,5 Std.)
Leistungen:
–7 Übernachtungen im DZ
–Halbpension (Frühstück
und Abendessen)
–deutschsprachige Wanderleitung
–Programm wie beschrieben
mit 5 geführten Wanderungen
–Verkostung einheimischer
Spezialitäten
Reisepreis
(ab/an Bahnhof Innichen):
845,– Euro
EZ-Zuschlag: 145,– Euro
Teilnehmerzahl:
5 – 14 Personen
Termine: (Samstag/Samstag)
20.06. – 27.06.15
04.07. – 11.07.15
25.07. – 01.08.15
29.08. – 05.09.15
12.09. – 19.09.15
Anreise:
Wir empfehlen Ihnen die
Anreise mit der Bahn. Es gibt
sehr gute Verbindungen von
München nach Innichen/San
Candido. Sie werden von uns
am Bahnhof abgeholt.
Reisebeginn / Reiseende:
Innichen (Bahnhof )
18.00 Uhr / 10.00 Uhr
8. Tag: Abreise
Es heißt Abschied nehmen. Gern machen
wir Ihnen ein Angebot, Ihren Aufenthalt
in der Region zu verlängern. Das schöne
Friaul oder die Lagunenstadt Venedig
sind nicht weit entfernt.
Das Wichtigste in Kürze:
✧ Gehzeiten 4 bis 5 Stunden bei mittleren Steigungen
✧ Wanderung um die „Drei
Das
Wichtigste
in Kürze:
Zinnen“
(UNESCO✧ S
lowfoodküche
Weltnatur­
erbe)
✧ Ü
Wohnen
im Palazzo
✧
bernachtung
im
✧ familiären
Wandern und
Baden
Hotel
Fotos: MT
Archiv
(5) (3)
11
Zwischen Adria und hohen Gipfeln
Eine Wanderreise an der montenegrinischen Küste
Montenegro ist nicht groß, dafür ist die
Landschaft von unendlicher Vielfalt und
wilder Schönheit: mediterranes Flair, alpine
Bergwelt, unberührte Wälder, atembe­rau­
bende Canyons und Fjorde, türkisblaue
Flüsse und schwarze Seen – all das ist Montenegro. Wir wollen mit Ihnen die Bucht
von Kotor und die schönsten Bergregionen
entlang der montenegrinischen Küste zu
Fuß erobern. Diese Reise ist ideal für alle,
die die faszi­nierende Natur und interessante
Kultur Montenegros aktiv entdecken wollen.
Auf den Tagestouren von 4 bis 8 Stunden
Dauer (Gehzeit: 2 – 5 h) wandern wir über
alte Ver­sor­gungspfade, durchstreifen grüne
Wälder und genießen traum­hafte Blicke
von den Gipfeln auf die blaue Adria. Sie
werden die Gastfreundschaft der Montenegriner kennen und die tradi­tionelle Küche
lieben lernen. Für 8 Tage entfliehen Sie dem
Tempo des Alltags und atmen die Ruhe
mediterraner Lebensart ein.
1. Tag: Anreise
Im Laufe des Tages individuelle Anreise
nach Dubrovnik/Kroatien oder Montenegro. Sie werden von uns am Flughafen
Dubrovnik abgeholt und in Ihr Hotel in
der Bucht von Kotor gebracht.
Übernachtung bei Kotor
2. Tag: Bucht von Kotor
Atemberaubend ist der Blick über das
türkis schimmernde Wasser der Adria
auf die Berge in Küstennähe. Schroffe
Felswände umschließen die Bucht von
Kotor. Wie ein skandinavischer Fjord
schneidet sich die Bucht in die Küste. Die
2000 Jahre alte Stadt Kotor (Cattaro) ist
die Perle der Bucht. Entlang des die Stadt
umgebenden Walls wandern wir zur illyrischen Festung St. Ivan oberhalb der
Altstadt. Am Nachmittag starten wir zu
einer Bootsfahrt durch die Bucht von
Kotor und besuchen die Inseln „Maria
vom Felsen“ und „St. Georg“ und die Stadt
Perast, im 18. Jh. eine der bedeutendsten
Hafenstädte des Mittelmeerraumes.
(ca. 5 km / 2 Std.)
Übernachtung bei Kotor
Kotor in einen südlichen und einen nördlichen Teil. Der höchste Gipfel der Sveti
Ilija ist 765 m hoch. Ruinen aus der österreichisch-ungarischen Zeit säumen unseren Weg. Vom Bergkamm genießen wir
den Blick auf die gesamte Bucht von Kotor.
Am Abend ziehen wir in unser neues Quartier, eine kleine Pension nahe Herzeg-Novi.
(ca.18 km / 5 Std.)
Übernachtung bei Herzeg-Novi
3. Tag: Pastrovacka Gebirge
Hoch über der Küste zwischen Sveti Stefan
und Petrovac wandern wir durch das
Pastrovacka Gebirge. Bekannt ist die
Region für ihre zahlreichen Klöster.
(ca. 17 km / 5 Std.)
Übernachtung bei Kotor
6. Tag: Orjen-Gebirge
Das Orjen-Gebirge liegt nur wenige Kilometer von der Küste entfernt. Über duftende Kräuterwiesen und alte Versorgungspfade wandern wir, ohne den Blick auf das
Meer zu verlieren, bergauf. Der höchste
Gipfel des Gebirges, der Zubacki Kabao
misst 1894 m. Typisch für das OrjenGebirge ist die Mischung aus Meeres- und
Hochgebirgsklima. (ca. 15 km / 4 Std.)
Übernachtung bei Herzeg-Novi
4. Tag: Lovcen-Cetinje
Ob vom Skadar See, von Herzeg-Novi oder
den Bergen des Nordens, die Gipfel des
Nationalparks Lovcen sind von überall zu
sehen. Steil steigen seine Felsen aus dem
Adriatischen Meer. Auf dem Gipfel des
Jezerski Vrh (1657 m), zu dem wir wandern, steht das Mausoleum von Petar II.
Petrovic Njegos, dem berühmten montenegrinischen Dichterfürsten. Am Nachmittag werden wir Cetinje, die alte Hauptstadt Montenegros, erkunden. In jeder
Gasse spürt man einen Hauch der vergangenen Jahrhunderte. Zahlreiche
Museen laden zum Eintauchen in die
Geschichte Montenegros ein.
(ca. 6 km / 2 Std.)
Übernachtung bei Kotor
5. Tag: Vrmac-Gebirge
Das Vrmac-Gebirge trennt die Bucht von
7. Tag: Adriaküste
Die Reise klingt mit einem Tag Erholung
in unserer kleinen Pension nahe HerzegNovi aus. Sie ist ein vortrefflicher Ausgangspunkt, um die kulturelle und landschaftliche Vielfalt individuell zu erkunden, z.B.:
Ausflug ins nahe Dubrovnik oder eine
Bootsfahrt zur Halbinsel Lustica mit
Besuch der blauen Grotte.
Übernachtung bei Herzeg Novi
8. Tag: Abreise
Heute heißt es Abschied nehmen. Sie
werden von uns zum Flughafen gebracht.
Gern organisieren wir Ihnen aber auch
eine Verlängerung ihres Aufenthaltes in
der Region.
Leistungen:
–7 Übernachtungen im DZ
–Halbpension
–deutschsprachige Wanderführung
–Gruppentransfer ab/an
Flughafen Dubrovnik
–Transfers an den
Programm­tagen
–Programm wie beschrieben, Eintrittsgelder
–Bootsfahrt
Reisepreis
(ab/an Dubrovnik-Flughafen):
845,– Euro
EZ-Zuschlag: 145,– Euro
Teilnehmerzahl:
4 – 14 Personen
Termine: (Sonntag/Sonntag)
19.04. – 26.04.15
26.04. – 03.05.15(1.Mai)
10.05. – 17.05.15(Himmelf.)
13.09. – 20.09.15
27.09. – 04.10.15
04.10. – 11.10.15
11.10. – 18.10.15
Anreise:
Gern buchen wir den passenden Flug für Sie. Flüge nach
Dubrovnik kosten zwischen
ca. 190,– Euro und 370,– Euro.
Sie werden von uns am Flughafen abgeholt.
Reisebeginn / Reiseende:
Dubrovnik / Flughafen:
19.00 Uhr / 12.00 Uhr
Das Wichtigste in Kürze:
✧ Südlichster Fjord Europas
✧ Kleine familiäre
Das Wichtigste in Kürze:
Pensionen
✧ Slowfoodküche
✧ Gehzeiten bis 5 Stunden
✧ Wohnen im Palazzo
bei einigen kurzen steilen
✧ Wandern und Baden
Steigungen
Fotos: Archiv
© Fotolia.com
(dantautan, alextgtg, Vitalez), MT
Fotos:
(3)
13
Wilde Schönheit Montenegro
Wandern durch die Nationalparks und Entspannen an der Adriaküste
Die wilde Schönheit Montenegros zeigt sich,
wenn man den Norden des Landes bereist:
Urwälder mit Bäumen, die in den Himmel
zu wachsen scheinen; Pflanzen und Tiere,
die in anderen Teilen Europas schon längst
ausgestorben sind; Schafhirten, die in kleinen
Bergdörfern wohnen und ein Leben führen,
das Erstaunen und Bewunderung zugleich
auslöst. Die Wandertouren von 5 – 8 Stunden
Dauer (Gehzeit 4 – 6 h) führen uns auf bis
zu 2000 m, über nach Salbei und Thymian
duftende Bergwiesen, vorbei an sprudelnden Gebirgsbächen, glasklaren Seen und
durch atemberaubende Canyons. Wir werden die vier Nationalparks Montenegros
kennen lernen: Biogradska Gora, Durmitor,
Lovcen und Skadar See, von denen jeder für
sich einzigartig ist. Um die Erholung abzurunden, können Sie zum Abschluss für
einige Tage die schöne Adria genießen.
1. Tag: Anreise
Im Laufe des Tages individuelle Anreise
nach Dubrovnik (Kroatien). Sie werden von
uns am Flughafen Dubrovnik abgeholt. Auf
dem Weg in die Nationalparks im Norden
des Landes machen wir einen Zwischenstopp an der malerischen Adria­küste.
Übernachtung in der Bucht von Kotor
2. und 3. Tag: Mrtvica Canyon &
Bjelasica
Am frühen Morgen brechen wir in Richtung Norden auf und erreichen am Vormittag den ersten Ausgangsort unserer
Wanderungen. Unsere erste Tour führt
uns in den bis zu 1000 Meter tiefen Mtrvica
Canyon. Wir folgen einem engen Pfad,
der sich entlang des Flusses durch die
paradiesische Schlucht schlängelt. Am
Abend fahren wir zur Urlaubsalm „Eko
Katun“, wo wir in den für die Region typischen rustikalen Holzhütten übernachten. Von hier wandern wir am nächsten
Tag in die Berge des Bjelasica-Gebirges.
Auf unserem Weg werden wir urige Bergdörfer durchqueren und den Schafhirten
bei ihrer Arbeit zuschauen. Am Abend
können wir am Lagerfeuer die einheimischen Spezialitäten (Lamm, Kajmak und
Rakija) und die Ruhe der Berge genießen.
(ca. 12 – 18 km / 5 – 6 Std. )
Übernachtungen im Eko Katun
4. Tag: Nationalpark Biogradska Gora
Während unser Gepäck schon auf dem
Weg in unser nächstes Quartier ist, (wir
brauchen wie immer nur unseren Tagesrucksack) wandern wir in Richtung Biograder See. Der auf 1099 m gelegene
Gletschersee liegt im Zentrum des gleichnamigen Nationalparks. Dieser ist einer
der ältesten seiner Art weltweit und einer
der drei letzten verbliebenen Urwälder
Europas. Mit einem Picknick am See lassen wir den Tag ausklingen und fahren in
Richtung Nordwesten, nach Zabjlak, die
höchstgelegene Stadt des Balkans am
Fuße des Durmitor-Gebirges.
(ca. 3 km / 1 Std. )
Übernachtung in Zabljak
5. bis 7. Tag: Nationalpark Durmitor
(UNESCO-Welterbe)
Das Durmitorgebirge ist der nördlichste
Nationalpark Montenegros. Was für die
Schweizer die Alpen, ist für die Montenegriner das Durmitor-Gebirge. Zwar
sind die Berge nicht ganz so hoch, aber
die Wildheit der Natur ist dem eidgenössischen Pendant mindestens ebenbürtig.
Der Nationalpark Durmitor gehört zum
Welterbe der UNESCO. In seinen Bergen
befinden sich 17 Gletscherseen, von denen
der Crno Jezero der bekannteste ist. In
den nächsten drei Tagen werden wir die
schönsten Ecken des Nationalparks
erwandern. (ca. 16 – 18 km / 5 – 6 Std. )
Übernachtung in Zabljak
8. Tag: Nationalpark Skadar See
Am Vormittag fahren wir von Zabljak in
Richtung Süden. Auf unserem Weg machen
wir Halt im Kloster Moraca, einem der
ältesten der Region.
Entlang des MoracaCanyons geht es
weiter zum Skadar
See, dem größten
See des Balkans. Bei
einer Bootsfahrt
durch das noch völlig intakte Ökosystem werden wir seltene Tiere (über 300
verschiedene Vogelarten) und Pflanzen,
Fotos: ©
Archiv
Fotolia.com
(3)
(efesenko, Nomad_Soul, Julia Shepeleva, Kushch Dmitry), MT
kleine Inselchen mit alten Kirchen und
verlassenen Festungen betrachten können,
um zum krönenden Abschluss des Tages
bei einem Essen mit Blick auf den See die
regionalen Spezialitäten zu genießen.
Übernachtung am Skadar See
9. Tag: Nationalpark Lovcen
Am Morgen machen wir uns auf den Weg
nach Cetinje. Die alte Königsstadt im
Zentrum Montenegros besticht durch ihr
reiches Kulturerbe. Durch die vielen
alten Gebäude wirkt Centinje wie eine
Museums­stadt, in der die Zeit stehen
geblieben zu sein scheint. Am Mittag
starten wir zu einer Wanderung in den
Nationalpark Lovcen. Ob vom SkadarSee, von Herzeg-Novi oder den Bergen
des Nordens, die Gipfel des Lovcen sind
von überall zu sehen. Steil steigen seine
Felsen aus dem Adriatischen Meer. Auf
dem Gipfel des Jezerski Vrh (1657 m)
steht das Mausoleum von Petar II. Petrovic Njegos, des berühmtesten montenegrinischen Herrschers. (ca. 6 km / 2 Std. )
Übernachtung bei Herzeg-Novi
10. bis 12. Tag: Adriaküste
Die Reise klingt mit einigen Tagen Erholung
in unserer kleinen Pension am Eingang zur
Bucht von Kotor aus. Sie ist ein vortrefflicher Ausgangspunkt, um die kulturelle Vielfalt der Region zu erkunden, z. B. Besuch
von Kotor, Budva oder Dubrovnik.
Übernachtung bei Herzeg-Novi
13. Tag: Abreise
Am Morgen heißt es Abschied nehmen.
Gern organisieren wir Ihnen auch eine Verlängerung des Aufenthaltes in Montenegro.
Leistungen:
–2 Übernachtungen in Berghütten und 10 Übernachtungen in Hotels
–Halbpension plus Lunchpakete an den Wandertagen
–deutschsprachige Wanderleitung
–Gruppentransfer ab/an
Flughafen Dubrovnik
–Programm wie beschrieben
–Bootsfahrt auf dem Skadar
See
–Eintritte Nationalparks
–Transfers und Gepäcktransport an den Programmtagen
Nicht im Reisepreis
inbegriffen:
evtl. Ausflüge 10. – 12. Tag
Reisepreis
(ab/an Dubrovnik-Flughafen):
1395,– Euro
EZ-Zuschlag: 145,– Euro
(EZ nur in Hotels möglich)
Teilnehmerzahl:
6 – 14 Personen
Termine: (Dienstag/Sonntag)
02.06. – 14.06.15
16.06. – 28.06.15
01.09. – 13.09.15
15.09. – 27.09.15
Anreise:
Gern buchen wir den passenden Flug für Sie. Flüge nach
Dubrovnik kosten ca. 190,–
Euro bis 370,– Euro. Sie werden von uns am Flughafen
abgeholt.
Reisebeginn / Reiseende:
Dubrovnik / Flughafen:
19.00 Uhr / 12.00 Uhr
Das Wichtigste in Kürze:
✧ Wanderungen in den
Höhen
bis über
2000 m
Das
Wichtigste
in Kürze:
✧
bernachtungen auf der
✧ Ü
Slowfoodküche
✧ Alm
Wohnen im Palazzo
✧
ier Nationalparks
✧ V
Wandern
und Badenin
13 Tagen
15
Ein wunderschöner „weißer Fleck“.
Eine Wanderreise durch die albanischen Alpen und den Süden Montenegros
In Albanien kann man noch erleben, was in
anderen Gegenden Europas längst abhanden gekommen ist: Gastfreundschaft und
Optimismus. Hier ist der Tourist noch Gast
und wirklich willkommen. Die albanischen
Alpen im Norden des Landes sind das ideale Wandergebiet: weitgehend unberührte,
spektakuläre Hochgebirgslandschaften,
Flüsse und Seen, soweit das Auge blickt.
Hier kommen alle Wanderer mit Entdeckergeist auf ihre Kosten. Wer bereit ist, für das
Besondere und Einfache in den Bergen auf
etwas Komfort zu verzichten, ist hier genau
richtig. Im Kontrast zur schroffen Schönheit
der albanischen Alpen steht der mediterrane
Süden Montenegros mit dem Rumija-Gebirge
zwischen Skutari See und Adriaküste. Die
Region besticht durch abwechslungsreiche
Geschichte. Griechen, Römer, Byzantiner,
Venezianer und viele andere kamen und
gingen und hinterließen ihre Spuren.
1. Tag: Anreise
Ankunft am Flughafen Podgorica (Montenegro). Sie werden von uns am Flughafen abgeholt. Gemeinsam fahren wir nach
Shkodra. Am Abend erkunden wir das
nördliche Zentrum Albaniens. Die Stadt
ist alt und jung zugleich. Wir werden den
Tag mit einem traditionellen albanischen
Abendessen ausklingen lassen.
Übernachtung in Shkodra
2. Tag: Fahrt in die Alpen
Früh am Morgen brechen wir auf, um die
Fähre über den Koman-Stausee zu erreichen. Auf dem Weg in das Valbona-Tal
passieren wir den Ort Bajram Curri mit
seinem zum Museum umgebauten Wehrturm. Der Name des Tals ist ein in Albanien weit verbreiteter Mädchenname. Es
ist wild und schön und wie seine Bewohner gastfreundlich und offen. Am Nachmittag erkunden wir die Gegend bei
einer Wanderung. Wir übernachten in
einer familiär geführten Pension im Herzen des Nationalparks. (8,5 km / 2 Std.)
Übernachtung im Valbona-Tal
3. Tag: Durch das Valbona-Tal
Der Nationalpark mit seinen über 2500
Meter hohen Bergen ist eine der schönsten
Landschaften Albaniens überhaupt. Das
Fotos: Archiv
© Fotolia.com
(3x ollirg), MT
Fotos:
(3)
von Gletschern geschaffene Valbona-Tal
ist geprägt vom breiten Bett des Flusses,
von Wäldern, kleinen Bergseen, Alpweiden
und Höhlen. Auf unserer heutigen Wanderung erkunden wir diese ursprüngliche
Landschaft. (8 km / 3 Std.)
Übernachtung im Valbona-Tal
4. Tag: Von Valbona zum
Theth-Nationalpark
Heute verlassen wir den ersten Nationalpark, um über den Valbona-Pass (ca.
1900 m) nach Thethj zu wandern. Es ist
heute noch die einzige direkte Verbindung
zwischen den beiden Tälern. Unser Hauptgepäck wird mit dem Pferd bzw. Auto
transportiert, sodass wir nur unser Tagesgepäck über den Pass tragen müssen. Was
angesichts der hohen Berge unmöglich
scheint, schaffen wir heute – die Überquerung der albanischen Alpen. Vom
Pass genießen wir den weiten Blick auf
beide Täler. Wir übernachten in einer
familiär geführten Pension.
(ca. 10 km / 6-8 Std.)
Übernachtung in Thethi
5. Tag: Rundwanderung Thethi
Von Thethi wandern wir geruhsam zumeist
durch den Wald, passieren einen Weiler
und folgen einem Bewässerungskanal.
Auf 1046m erreichen wir die ersten Häuser von Nënrreth. Weiter geht es hinauf
bis zu den „großen Wiesen“ auf 1240 m.
Von hier wandern wir bis zu einem Aussichtspunkt, wo wir einen herrlichen Blick
über das gesamte Tal haben. Über Ulaj geht
es zurück nach Thethi. (10 km / 4 Std.)
Übernachtung in Thethi
6. Tag: Der Zorzit-Gipfel
Von Thethi aus wandern wir heute zum
Gipfel Maja e Zorzit (1663m). Von der
Passstraße geht es zunächst auf einem
Waldweg bergan zu einer Quelle. Danach
folgt ein steiler Aufstieg bis zum ZorzitGipfel, der eine fantastische Aussicht bietet. Die heutige Wanderung erfordert ein
gewisse Trittsicherheit (ca. 12 km / 6 Std.)
Übernachtung in Thethi
7. Tag: Von Thethi zur Alm „Denellfeld“
Wir starten an der Kirche in Thethi und
überqueren kleine Kanäle, Bäche und
Brücken bis zu unserem ersten Aussichtspunkt auf fast 1000 Meter Höhe. Weiter
geht es auf Pferdewegen bis zu einer kleinen
Höhle, mal durch Wald, mal auf breiten
Viehwegen. Unser Ziel ist die Alm
„Denellfeld“. (12 km / 5-6 Std.)
Übernachtung in Thethi
8. Tag: Thore-Pass und Montenegro
Heute verlassen wir Albanien in Richtung
Montenegro. Damit die Fahrt nicht zu lang
wird und wir noch Zeit für den Abschied
haben, nutzen wir den Tag noch zu einer
Wanderung. Durch Wälder und Wiesen
wandern wir zum Thore-Pass (1685 m).
Von hier können wir ein letztes Mal in
das uns liebgewonnene Theth-Tal blicken
und all die hohen Gipfel der „Verwunschenen Berge“ liegen als Panorama vor uns.
Von hier geht es weiter mit dem Minibus
zu unserem nächsten Ziel in Montenegro.
(ca. 4 km / 4 Std.) Übernachtung in Petrovac
9. Tag: Der Sutorman-Pass und Stari Bar
Wir fahren bis zum Sutorman-Pass im
Rumja-Gebirge, wo wir unsere heutige
Wanderung beginnen. Von hier oben können wir auf die Bucht und die Hafenstadt
Bar blicken. Wir wandern ins Dorf Zupci.
Von hier aus fahren wir ins historische Bar
und machen eine Führung in Stari Bar.
Hier sind Gebäude aus der venezianischen
und osmanischen Zeit erhalten geblieben.
Zu sehen sind Überreste der alten Festung
und der Stadtmauer, aber auch Kirchen und
eine Moschee. Kleine Läden und Cafés
laden zum Verweilen ein. (8 km / 4 Std.)
Übernachtung in Petrovac
Leistungen:
–6 Übernachtungen in einfachen Gasthäusern (Valbona
NP, Thethi NP)
–4 Übernachtungen in guten
Hotels (Shkodra und Petrovac)
–Halbpension sowie Picknick an den Wandertagen
–deutschsprachige Wanderleitung
–Gruppentransfer ab/an
Flughafen Podgorica
–Programm wie beschrieben
mit 7 Wanderungen
–Transfers lt. Programm
–Eintrittsgelder lt. Programm
Reisepreis (ab/an Podgorica):
1095,– Euro
EZ-Zuschlag: 75,– Euro (EZ
sind nur in Hotels möglich)
Teilnehmerzahl:
5 – 14 Personen
Termine (Samstag/Dienstag):
30.05. – 09.06.15
13.06. – 23.06.15
22.08. – 01.09.15
05.09. – 15.09.15
Anreise:
Wir empfehlen die Anreise mit
dem Flugzeug nach Podgorica
(Montenegro). Gern buchen
wir den passenden Flug für Sie.
Flüge kosten ca. 280,– Euro bis
370,– Euro. Sie werden von
uns am Flughafen abgeholt.
Reisebeginn / Reiseende:
Podgorica / Flughafen:
15.00 Uhr / 10.00 Uhr
10. Tag: Adriaküste
Heute haben wir uns einen Tag Erholung
verdient. Sie können im Meer baden gehen
oder eine Bootsfahrt unternehmen.
Übernachtung in Petrovac
11. Tag: Abreise
Heute heißt es Abschied nehmen. Gern
machen wir Ihnen ein Angebot, Ihren
Aufenthalt in der Region zu verlängern.
Das Wichtigste in Kürze:
✧ gastfreundliche, offene
Menschen
Das
Wichtigste inLandKürze:
✧ ursprüngliche
✧ S
lowfoodküche
schaften
Palazzo
✧ vWohnen
ielfältigeim
Kultur
und
✧ Geschichte
Wandern und Baden
17
Zwischen Bergen, See und Meer
Eine Wanderreise am Gardasee und in Istrien
Der größte See Italiens, der Gardasee, ist
für viele der erste Ort mediterranen Lebensgefühls auf der Reise gen Süden. In einer
eigentlich bekannten Region gibt es in den
Bergen rund um den See immer noch viele
neue Wege und Orte zu entdecken. Auch
das Kulturelle und Kulinarische darf hier
natürlich nicht zu kurz kommen.
Vom Gardasee geht es weiter in Richtung
Meer. Im Nordwesten Kroatiens liegt die
Halbinsel Istrien. Die Küste mit ihren
malerischen Buchten, alten venezianischen
Häfen und römischen Baudenkmälern lädt
zum Erkunden ihrer Geschichte ein. Kleine
Dörfer, umgeben von Olivenhainen und
Weinbergen, sattgrüne Wälder und idyllische Bergstädtchen prägen das Hinterland.
Die Bergbesteigungen werden mit eindrucksvollen Ausblicken über die gesamte
Halbinsel belohnt.
mit dem Ledrotal. Im 19. Jh. in den Fels
gesprengt, wurde sie vor wenigen Jahren
in einen Weg für Wanderer und Radfahrer umgewandelt. Dieser Weg zählt zu
den schönsten Panoramawegen Europas.
Unser Ziel ist der Ledrosee. Hier können
wir baden oder auch das Museum
besichtigen.
(ca. 10 km / 4,5 Std.)
1. Tag: Anreise
Anreise mit dem Bus an den Gardasee.
Ankunft am Abend in unserem Hotel am
Nordufer des Sees. Bei einem Aperitivo
besprechen wir die Wanderwoche.
5. Tag: Der Monte Brione
Unser heutiges Ziel ist der Monte Brione.
Mit nur 376 Metern ist er gegenüber den
anderen Bergen ein Winzling, aber seine
Form, seine exponierte Lage und seine
Geschichte machen ihn zu etwas ganz
Besonderem. Er war Teil der Grenzbefestigung des österreichischen Kaiserreiches
gegen Italien. Heute ist der Weg über den
Berg Teil des „Sentiero della Pace“ (Friedensweg). (ca. 13 km / 5 Std.)
2. Tag: Olivenhaine und das
Castello di Arco
Das Stadtbild Arcos wird von der Burg­
ruine des „Castello di Arco“ geprägt, die
auf einem Felsen nahe der Altstadt thront.
Die Altstadt, die sich um den Burgberg
schlängelt, versprüht mediterranen und
k.u.k.-Charme. Wir starten im Zentrum
und wandern entlang der Viale delle Palme
zu den Olivenhainen oberhalb von Arco.
Wir kreuzen die Rilke-Promenade und
werden einige der Orte entdecken, die
Rainer Maria Rilke in seinen Gedichten
beschrieb. (ca. 10 km / 4 bis 4,5 Std.)
3. Tag: Die Ponalestraße
Die „Strada del Ponale“ verbindet Riva
Fotos: ©
Archiv
Fotolia.com
(3)
(kasto, Dario Bajurin), MT (3)
4. Tag: Von den Cascata del Varone
zum Tenno See
Von den beeindruckenden „Cascata del
Varone“ wandern wir durch das Val di
Gola bis zur Ortschaft Tenno. Weiter geht
es zum Dorf Canale, einem authentischen
Stück Mittelalter. Am Ausgang des Dorfes
beginnt der Weg zum Tennosee, der
magisch türkisfarben schimmert.
(ca. 12 km / 5 Std.)
6.Tag: Weiterfahrt nach Istrien/Kroatien
Heute verlassen wir den Gardasee und
fahren Richtung Meer. Unser Ziel ist die
kroatische Halbinsel Istrien.
7.Tag: Groznjan – Oprtalj – Livade
Unser Tag beginnt im Künstlerdorf Groznjan, das vor allem für seine Ateliers und
Konzerte bekannt ist. Von hier wandern
wir auf die nahegelegenen Berge, von wo
wir das Flusstal der Mirna bewundern
können. Der Weg führt uns in den mittelalterlichen Ort Oprtalj. Über einen Weg
aus der k.u.k. Zeit gelangen wir nach
Livade, dem Trüffelzentrum Istriens.
(ca. 15 km / 5 Std.)
8.Tag: Buzet – Brest – Zbevnica
Die heutige Wanderung führt uns in das
Cicarija-Gebirge. Von Buzet wandern wir
in Richtung Norden durch Wälder und
Karstfelder bis Slum, einer kleinen Stadt,
die sich hoch im Cicarija versteckt hat.
Von Slum führt uns ein Weg durch die
Hochebene nach Brest. Es folgt der Aufstieg zum Zbevnica (1014 m).
(ca. 12 km / 4 Std.)
9.Tag: Buzet – Kotli – Hum
Entlang des Flusses Mirna wandern wir
nach Kotli, einem romantischen Ort, in
dem die typisch ländliche Architektur,
eine schön renovierte Mühle und ein
Wasserfall besichtigt werden können.
Weiter geht es nach Hum, der „kleinsten
Stadt der Welt“. (ca. 15 km / 5 Std.)
Leistungen:
–Busfahrt ab/an Dresden
und München
–11 Übernachtungen im DZ
–Halbpension (Frühstück
und Abendessen)
–deutschsprachige Wanderleitung
–Programm wie beschrieben
mit einer Stadtführung und
8 geführten Wanderungen
Reisepreis:
(ab/an Dresden o. München):
1490,– €
EZ-Zuschlag: Euro 165,– €
Teilnehmerzahl:
7 – 16 Personen
Termine:
28.04. – 09.05.15
08.09. – 19.09.15
10.Tag: Pazin – Rijavac –Dusani
Pazin, das „Herz Istriens“, inspirierte auch
Jules Verne, der seinen Helden Mathias
Sandorf in dem gleichnamigen Roman in
der Festung der Stadt einsperrte. Vorbei
an üppig grünen Wäldern geht es in Richtung Butoniga See. (ca. 12 km / 4 Std.)
11.Tag: Freier Tag
Heute lassen wir die Reise geruhsam ausklingen. Sie können baden gehen, bummeln oder eine Wanderung auf eigene
Faust unternehmen.
12.Tag: Rückfahrt
Über München geht es zurück nach
Dresden.
Das Wichtigste in Kürze:
✧ Entdecken unbekannter
Seiten des Gardasees
✧ Hübsche Hafenstädte und
urige Dörfer in Istrien
Das Wichtigste in Kürze:
✧ Wanderungen bis
✧ Slowfoodküche
5 Gehzeit
✧ Wohnen im Palazzo
✧ Bademöglichkeiten nach
✧ Wandern und Baden
den Wanderungen
19
20
20
Lavendel, Wein und Licht
Eine Wanderreise in der Provence
Die Provence ist ein Fest für alle Sinne: violette Lavendelfelder, tiefblaues Meer, roter
Mohn, gelb leuchtende Ginsterblüten und
grüne Pinienwälder bezaubern das Auge.
Der Duft von Thymian, Salbei und Rosmarin, von saftigem Obst oder vom Wein schmeichelt der Nase. Die charmanten südfranzösischen Orte mit ihren stillen Gässchen und
imposanten Kirchenbauten erstrahlen im
warmen Glanz der südlichen Sonne. Berge,
Flüsse, Eichenwälder und Olivenhaine
machen die Provence zu einem idealen
Wandergebiet. Wir haben als Unterkunft
Chambres d´hotes, familiär geführte Pensionen im Städtchen Cotignac unweit von
Toulon gewählt. Hier bekommen wir ein
reichhaltiges Frühstück und an zwei Abenden ein wunderbares provenzalisches Essen
kredenzt.
Unser Picknick an den Wandertagen ist sehr
reichlich und das Bedürfnis nach einem
Abendessen erfahrungsgemäß nicht so groß.
Wer noch Appetit hat findet im Ort eine
große Auswahl an Geschäften, Cafés oder
auch Restaurants.
1. Tag: Anreise
Individuelle Anreise nach Frankreich. Je
nach Ankunft werden Sie von uns abgeholt. Bei einem Aperitif besprechen wir die
Wanderwoche. Im Anschluss haben wir
unser erstes gemeinsames Abendessen.
2. Tag: Die wilde Caramy Schlucht
Wir starten unsere Wanderung an der
Schlucht von Caramy. Durch urwaldähnliche Vegetation und Steineichenwälder
schlängelt sich der Weg hinauf bis zur
Calou der Monsieur Aubert. Nun passieren wir die Ruinen der Bergerie de Sayou
und eine Schäferei. Hier präsentiert sich
die Provence vom Mont Ventoux bis zu
den Seealpen mit einem unvergleichlichen
Panoramablick. Bei der kleinen Chapelle
Sainte Probace erfolgt der Abstieg nach
Tourves. Nun geht es in die nach St. Maximin la St. Baume, wo wir die Basilika besuchen. Hier befindet sich eine Krypta mit
den Reliquien der Maria Magdalena
(8 km / 3-4 Std.)
3. Tag: Cotignac
Unser Wandertag beginnt mit einem
Besuch des Marktes in Cotignac. Wir
genießen die Düfte von Gewürzen, Käse,
Wurst und frischem Nougat. Die Wanderung beginnt mit einem kurzem Anstieg
vorbei an der Felswand Rocher. Weiter geht
es durch Eichenwälder und Weinberge bis
zur Cabanon de Sarah, wo wir eine kleine
Rast einlegen. Nun führt uns der Weg
durch das Umland von Cotignac. Am
Nachmittag bleibt noch Zeit für einen
Ausflug zum Wasserfall oder einen kleinen Pastis im Dorf. (10 km / 3 – 4 Std.)
4. Tag: Die Verdon bei Quinson
Diese Wanderung beginnt spektakulär bei
Quinson. Der Weg führt uns über Stufen
und Stege am Wasser der wunderschönen
Verdon entlang und hinauf zu einem
Hochplateau. Weiter geht es zu einer
kleinen Kapelle über der Verdon. Hier
machen wir eine Rast und genießen den
Blick. Danach führt uns der Weg durch
einen mit Flechten und Moosen bewach-
senen Wald hinunter ans Wasser. Anschließend besichtigen wir das Dörfchen Moustier de Sainte Marie, ein Wallfahrtsort
bekannt für seine Töpfer- und Porzellanmanufakturen. (10 km / 3 – Std.)
5. Tag: Die Grotte Maria Magdalena
Hier nicht weit von Marseille befindet
sich ein ganz besonderer Pilgerort. Es ist
eine Höhle, in die sich Maria Magdalena
vor ihrem Tod zurückgezogen haben soll.
Heute befindet sich darin eine Kapelle.
Unsere Wanderung führt durch einen
dichten Mischwald auf dem „Königs­weg“
bergauf bis wir die Grotte am Massif de
Sainte Baume erreichen. Wir steigen auf
zum Col de Sainte Pilon. Hier befindet sich
ein weiterer Wallfahrtsort – die St. Pilon
Kapelle auf 994 Metern. Es eröffnet sich
uns ein fantastischer Ausblick auf die
Côte d’Azur und die Küstenstädtchen.
(11 km / 3 Std.)
6. Tag: Sillans de la Cascade
Wir beginnen unsere heutige Wanderung
hinter dem malerischen Dörfchen Sillans
de la Cascade. Auf einer großen Schleife
durch die Wälder von Sillans erreichen wir
das Ufer des Flusses Bresque. Auf einem
kleinen Pfad durchstreifen wir diese herrliche Bachlandschaft. Wir erreichen Sillans
de la Cascade und besichtigen das mittelalterliche Städtchen. Nun führt uns die
Wanderung durch einen Olivenhain zu
den Cascaden von Sillans. Weiter geht es
nach Salernes, dem Zentrum der traditionellen provenzalischen Fliesenbrennereien. (12 km / 4 Std.)
7. Tag: Ausklang
Heute können Sie sich erholen. Nach Lust
und Laune können Sie sonnen(baden),
einkaufen oder die Sehenswürdigkeiten
der Umgebung auf eigene Faust erkunden.
8. Tag: Abreise
Nach dem Frühstück nehmen wir
Abschied. Gern machen wir Ihnen aber
auch ein Angebot zur Verlängerung.
Fotos: © Fotolia.com (Tilio & Paolo, luisapuccini, felinda)
Leistungen
–7 Übernachtungen im DZ
–7 x Frühstück und
2 x Abendessen
–5 x Picknick während der
Wanderungen
–Programm wie beschrieben
mit 5 geführten Wanderungen
–deutschsprachiger Wander­
führer
–alle Transfers laut Programm
Nicht im Preis enthalten:
–eventuelle Wanderung am
7. Tag
–Abendessen an den
Wander­tagen
Reisepreis (ab/an Cotignac):
795,– €
EZ-Zuschlag: 145,– €
Teilnehmerzahl:
2 – 5 Personen
Termine:
wöchentlich sonntags
vom 26.04. – 05.07.15
(letzte Anreise)
und 30.08. – 04.10.15
(letzte Anreise)
Anreise:
Sie können mit dem Zug bis
Les Arcs Draguignan oder
Aix en Provence fahren. Der
Transfer nach/von Cotignac
kostet dann 20 € bzw. 30 €
Hin- und Rückfahrt. Alternativ können Sie nach Marseille
oder Nizza fliegen. Der
Transfer nach/von Cotignac
kostet dann 80 € bzw.120 €
Hin- und Rückfahrt. Wenn
Sie noch länger in der Region
bleiben möchten kommt vielleicht auch ein Mietwagen in
Frage. Wer mit dem Auto
anreist, kann an unserer
Unterkunft kostenfrei parken.
Das Wichtigste in Kürze:
✧ Farbenfrohe Landschaften
✧ Genuss der südfranzösischen Küche
✧ Verdon-Canyon
21
22
22
Im Paradies Südfrankreich
Eine Gourmetwanderreise durch die Provence
Unter der Sonne Südfrankreichs reifen die
besten Zutaten für eine gute Küche. Daher
bietet die Provence kulinarisch alles, was
das Gourmet-Herz begehrt: feinste Olivenöle, exzellente Weine, die besten Kräuter
und Gewürze und andere aromatische
Zutaten. Hierzu gehört natürlich auch der
Trüffel. Denn neben dem Piemont zählt die
„Grüne Provence“ zur bedeutendsten Trüffelregion Europas. Die Küche der Provence
ist einfach, leicht und gesund. Wir lernen
die richtige Auswahl zu treffen und diese zu
einem Gaumenschmaus zu vollenden.
Wir haben als Unterkunft Chambres d’hotes,
familiär geführte Pensionen im Städtchen
Cotignac unweit von Toulon gewählt.
1.Tag: Anreise
Individuelle Anreise nach Frankreich. Je
nach Ankunftszeit werden Sie von uns
begrüßt oder abgeholt. Bei einem Aperitif besprechen wir die Woche. Im Anschluss
genießen wir unser erstes gemeinsames
provenzalisches Abendessen.
2.Tag: Marktbesuch und Kochkurs
Weil Essen und Kochen ja irgendwie
zusammen gehören, steht heute ein Kochkurs mit einem Profi auf dem Programm.
Vor der Zubereitung wird das Menü
geplant. Die Zutaten kaufen wir auf dem
Wochenmarkt. Die Liebe der Franzosen
zum Essen ist legendär. Regionale und
saisonale Produkte werden regelrecht
zelebriert. Und das sieht und spürt jeder
beim Besuch des Marktes.
Selbstverständlich werden wir am Abend
dieses gemeinschaftlich zubereitete Festmahl zusammen genießen.
3.Tag: Safran und Fisch
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen
von Safran und Fisch. Für ein Gramm
Safran, dem teuersten Gewürz der Welt,
benötigt man ca.150 der leuchtenden
Blüten. Das „rote Gold“ macht viele Dinge
zu etwas ganz Besonderem: Sei es Risotto
oder Pasta, Meeresfrüchte und Nougat
oder auch einen Apéritif – die leuchtende
Farbe verleiht allem ein verlockendes Aussehen und einen intensiven Geschmack.
Wir machen eine Führung auf einer Safranfarm und erfahren viel Interessantes über
die Herstellung des Safrans. Am Abend
werden wir ein typisch provenzalisches
Fischmenu mit dem „Crocus sativus“ kreieren.
4. Tag: Die wilde Caramy Schlucht
Heute müssen wir ein paar Kalorien verlieren. Wir starten unsere Wanderung an
der Schlucht von Caramy. Durch urwaldähnliche Vegetation und Steineichenwälder schlängelt sich der Weg hinauf bis zur
Calou der Monsieur Aubert. Wir passieren
die Ruinen der Bergerie de Sayou und eine
Schäferei. Hier präsentiert sich die Provence
vom Mont Ventoux bis zu den Seealpen
mit einem unvergleichlichen Panoramablick. Bei der Chapelle Sainte Probace
erfolgt der Abstieg nach Tourves. Im
Anschluss geht es in die mittelalterliche
Stadt St. Maximin la St. Baume, wo wir
die Basilika besuchen. (8 km / 3 – 4 Std.)
5. Tag: Cotignac und Wein
Unser Wandertag beginnt mit einem
Besuch des Marktes in Cotignac. Wir
genießen die Düfte von Gewürzen, Käse,
Wurst und frischem Nougat. Die Wanderung beginnt mit einem kurzen Anstieg
vorbei an der Felswand Rocher. Weiter
geht es durch Eichenwälder und Weinberge bis zur Cabanon de Sarah, wo wir
eine kleine Rast einlegen. Nun führt uns
der Weg durch das Umland von Cotignac. Zu einem guten Essen gehört auch
ein guter Wein. Eine Degustation lokaler
Weine darf daher nicht fehlen. Am Nachmittag werden wir daher edle Tropfen der
meist kleinen Weingüter der Region verkosten. (10 km / 3 – 4 Std.)
6. Tag: Trüffelsuche und Trüffelmenü
Heute sind wir dem edelsten aller Pilze
auf der Spur. Die Eichenwälder rund um
Cotignac sind Heimat des Trüffels. Wir
werden begleitet von einem ausgebildeten
Trüffelhund. Dieser führt uns hoffentlich
zur wichtigsten Zutat für unser Abend­
essen. Wir werden dann gemeinsam ein
wunderbares Trüffelmenu in Kombination mit marktfrischen lokalen Spezialitäten zubereiten.
7. Tag: Ausklang
Heute genießen wir den freien Tag. Nach
Lust und Laune können Sie sonnen(baden),
einkaufen oder die Sehenswürdigkeiten der
Umgebung auf eigene Faust erkunden.
8. Tag: Abreise
Nach dem Frühstück nehmen wir
Abschied. Gern machen wir Ihnen aber
auch ein Angebot zur Verlängerung.
Leistungen
–7 Übernachtungen im DZ
–Halbpension
–Programm wie beschrieben
–Gang mit dem Trüffel­
sucher durch die truffière
–ein Trüffel-Menu
–Weinverkostung
–Kochkurs mit Marktbesuch
–Besuch beim Safranbauern
Reisepreis (ab/an Cotignac):
975,– €
EZ-Zuschlag: 145,- €
Teilnehmerzahl:
2 – Personen
Termine (Sonntag/Sonntag):
10.05. – 17.05.15
31.05. – 07.06.15
13.09. – 20.09.15
Anreise:
Sie können mit dem Zug bis
Les Arcs Draguignan oder
Aix en Provence fahren. Der
Transfer nach/von Cotignac
kostet dann 20 € bzw. 30 €
Hin- und Rückfahrt. Alternativ können Sie nach Marseille
oder Nizza fliegen. Der
Transfer nach/von Cotignac
kostet dann 80 € bzw.120 €
Hin- und Rückfahrt. Wenn
Sie noch länger in der Region
bleiben möchten kommt vielleicht auch ein Mietwagen in
Frage. Wer mit dem Auto
anreist, kann an unserer
Unterkunft kostenfrei parken.
Das Wichtigste in Kürze:
✧ Trüffelsuche
✧ Kochkurs mit dem Chef
de cuisine
✧ Degustationen und
Marktbesuche
Fotos: © Fotolia.com (Studio Porto Sabbia, dream79, viperagp)
23
24
24
Der Cilento-Nationalpark
Wandern, Baden und Kultur im Süden Italiens
Der Cilento ist ein Schatzkästlein und einer
der schönsten Landstriche Süditaliens. Die
Region lockt mit blitzsauberem Meer, einsamen Stränden, Olivenhainen, waldreichen Gebirgszügen und kristallklaren Flüssen. Weite Teile stehen unter Schutz und
wurden von der UNESCO in die Welterbeliste aufgenommen. Bis heute haben sich
die vielen kleinen Orte ihren ursprünglichen
Zauber bewahrt. Untergebracht im Palazzo
Gallotti lernen Sie ein Stück italienischer
Geschichte kennen und nächtigen wie einst
die Barone. Der Palazzo befindet sich am
südlichen Rand des Nationalparks und bietet einen idealen Ausgangspunkt zur
Erkundung des Cilento.
1. Tag: Anreise
Sie fliegen nach Neapel. Wir holen Sie
am Flughafen ab und fahren gemeinsam
zum Palazzo, der seit 1492 im Besitz von
Familie Gallotti ist. Ihre Gastgeberfamilie
wird Sie verwöhnen und in familiärer
Atmosphäre werden Sie regionale Spezialitäten zu Abend essen.
2. Tag: Der Hausberg Monte Cocuzzo
Wir haben eine kurze Anfahrt zu unserem Ausgangspunkt. Am Bergrücken ent­
lang wandern wir zum Monte Cocuzzo
(1387 m). Vom Gipfel haben wir eine
phantastische Aussicht über den Golf
von Policastro.
(18 km / 6 Std.)
3. Tag: Die WWF-Oase Morigerati
(UNESCO-Weltkulturerbe)
Wir fahren nach Morigerati. Hier starten
wir zur Höhle des Bussento, eine der
interessantesten und spektakulärsten
Karsterscheinungen in Südeuropa Jetzt
laufen wir zum Kloster San Michele. Von
hier fahren wir weiter nach Caselle in
Pittari, wo wir fantastische Antipasti und
hausgemachte Pasta bei Zio Filomena
essen. Im Anschluss machen wir eine
kleine Wanderung zur Höhlenkirche des
Erzengels San Michele.
(15 km / 5 Std.)
4. Tag: Die Steilküste
Zunächst fahren wir nach Scario. Von
hier machen wir eine leichte Wanderung
zur Punta Spinosa entlang der Leuchtturmkette und genießen dabei wunderschöne Ausblicke auf das kristallklare
Meer. Der Abstieg dahin ist nicht ganz so
einfach aber dafür lohnenswert. An einem
Seil entlang steigen wir hinab zu einer
wunderschönen Badebucht.
(7 km / 2 Std.)
5. Tag: Panoramawanderung entlang
der Serra Lunga
Heute steht eine sehr abwechslungsreiche
Wanderung auf dem Programm. Wir
wandern entlang des Bergrückens der
Serra Lunga, vorbei an Pferde- und Rinderherden und genießen wunderschöne
Blicke auf den Golf von Policastro. Nach
unserer Rückkehr gibt es Pizza aus dem
Steinofen bei Mario im Dorf.
(12 km / 5 Std.)
6. Tag: Die Christusstatue in Maratea
und Baden
Wir fahren entlang der Steilküste nach
Maratea und besuchen die dortige Christusstatue – sie ist die höchste in Europa.
Wegen seiner vielen Kirchen und Kapellen
wird Maratea die „Stadt der 44 Kirchen“
genannt. Es bleibt Zeit durch die Gassen
zu schlendern. Anschließend können wir
baden und die süßen Versuchungen in der
Chocolaterie Crivella in Sapri genießen.
7. Tag: Der Monte Bulgheria
Der Monte Bulgheria (1.224 m) ist ein
sehr markanter Berg. Der mehrgipfelige
und felsige Bulgheria bestimmt das Bild
der Bucht von Policastro und des südlichen
Cilento. Auf dem Heimweg machen wir
einen Stopp bei Familie Lisanti zur Honigund Cantucciniverkostung. Die Imkerfamilie produziert den vielleicht besten
Macchiahonig und zeigt dies auch gern.
(10 km / 3,5 Std.)
8. Tag Wanderung zur Spiaggia di
Marcellino
Von San Giovanni a Piro wandern wir
durch den tief eingeschnittenen Canyon
Valone del Marcellino zu einem einsamen
Kiesstrand und erholen uns bei einem
Bad im Meer.
Bei gutem Wetter müssen wir nicht zurücklaufen. Ein Boot wird uns abholen und
wir krönen den Tag mit einem Fischessen
in Scario.
(10 km / 3,5 Std.)
9. Tag: Freier Tag
Genießen Sie einen entspannten Tag im
Garten des Palazzo oder gönnen Sie sich
ein Bad in den Flussbecken des Canyons.
10. Tag: Abreise
Es heißt Abschied nehmen. Vom Flughafen Neapel geht es zurück nach Hause.
Gern machen wir Ihnen auch ein Angebot zur Verlängerung im Cilento.
Leistungen
–Flug ab/an Deutschland
nach Neapel (Abflugort in
Deutschland je nach Verfügbarkeit frei wählbar)
–Transfers laut Programm
–9 Übernachtungen im
Palazzo Gallotti in Battaglia
–Verpflegung laut Programm, 2. bis 9. Tag Vollverpflegung
–6 geführte Wanderungen
mit deutschsprachigem
Wanderführer
–Honig- und Cantuccini­
verkostung bei einer
Imkerfamilie
–Besichtigung der Oase
Morigerati, Kloster San
Michele
–deutschsprachige Reise­
leitung
Teilnehmerzahl:
4 – 7 Personen
Reisepreis
(ab/an Deutschland):
1530,– Euro
EZ-Zuschlag: 220,– Euro
Termine:
22.05. – 31.05.15
12.06. – 21.06.15
11.09. – 20.09.15
25.09. – 04.10.15
09.10. – 18.10.15
Diese Reise wird von einem
Kooperationspartner veranstaltet.
Das Wichtigste in Kürze:
✧ Slowfoodküche
✧ Wohnen im Palazzo
✧ Wandern und Baden
Fotos: MT
Archiv
(4) (3)
25
26
26
Zypern zu Fuß: Wandern, Baden und Begegnungen
Eine Wanderreise im unbekannten Inselnorden
Zypern ist als sonnenverwöhnte Urlaubsinsel im östlichen Mittelmeer bekannt. Auch
im Nordteil ist der Tourismus nicht neu, aber
es ist noch etwas natürlicher und ursprünglicher als anderswo. An der Nordküste
erstreckt sich der über 1000 m hohe, teilweise bewaldete Gebirgszug des Fünf-Finger–Gebirges. Nach Süden schließen sich
eine weite Ebene und ausgedehnte Sandstrände an. Im äußersten Osten streckt sich
die Karpaz-Halbinsel mit ihrer stillen und
malerischen Landschaft, wie ein Finger ins
Meer. Die Jahrtausende alte Geschichte
Zyperns wird vielerorts deutlich: Hellenen,
Römer, Byzantiner, Araber, Kreuzfahrer,
Venezianer, Osmanen und Engländer
haben ihre Spuren hinterlassen.
Unterkunft: Die ersten zwei Nächte wohnen
wir in einem familiären Hotel nur 150 m vom
Meer entfernt. Unser Stadthotel in Girne
liegt unweit vom quirligen Zentrum, sodass
abendliche Restaurantbesuche kein Problem
sind. Ganz im Osten der Karpaz-Halbinsel
wohnen wir im griechisch-türkischen Dorf
Dipkarpaz in schön renovierten, ehemaligen
Bauernhäusern. Die letzten drei Nächte
verbringen wir in einer einfachen, familiär
geführten Anlage direkt am Strand nahe
der antiken Stadt Salamis.
Wanderungen und Ausflüge: Auf unseren
Wanderungen erleben wir die schönsten
Landschaften Nordzyperns. Archäologische
Sehenswürdigkeiten und Stadtführungen
gewähren Einblicke in die kulturhistorische
Bedeutung Zyperns. Unterwegs wird gepick­
nickt oder es gibt Einkehrmöglichkeiten in
kleinen, landestypischen Lokalen.
1. Tag: Anreise
Am Flughafen Ercan werden Sie in Empfang genommen und fahren gemeinsam
zu unserem ersten Hotel in Yeşilırmak.
2. Tag: Wanderung von Vuni nach
Yeşilırmak
Wanderung mit spektakulären Ausblicken
von den Palastruinen von Vuni entlang der
Küste nach Yesilirmak, dem westlichsten
Dorf Nordzyperns. (ca. 12 km / 4 Std.)
3. Tag: Unterkunftswechsel, Wanderung bei Kalkanlı und Stadtbesichtigung Girne
Auf der Fahrt an die Nordküste in die
Hafenstadt Girne wandern wir unterwegs
zu einem uralten Olivenhain bei Kalkanlı.
Nachmittags Stadtspaziergang in Girne
mit einem Besuch der Hafenfestung mit
Schiffswrackmuseum.
(5 km / ca. 1,5 – 2 Std.)
4. Tag: Antifonitis-Wanderung
Wanderung über den Höhenweg im bewaldeten Besparmakgebirge von der Forststation Alevkaya durch Kiefernwald zur
verlassenen byzantinischen Klosterkirche
Antifonitis. (ca. 15 km / 5 Std.)
5. Tag: Freizeit
Selbst entdecken und entspannen. Mög­
liche Aktivitäten: Bummeln und relaxen
am alten Hafen von Girne, Sammeltaxifahrt zu Badestränden, Bootsausflug oder
Fahrt in die geteilte Hauptstadt.
6. Tag: Kreuzritter und Gotik
Wanderung vom Bergdorf Karaman steil
hinauf zur mittelalterlichen Höhenburg
St. Hilarion mit Führung in der weitläufigen Burganlage. Am Nachmittag Besichtigung des Dorfes Bellapais mit der ehemaligen Abtei Bellapais.
(ca. 10 km / 5 Std.)
7. Tag: Buffavento-Wanderung
Panorama-Wanderung zur spektakulär
gelegenen Höhenburgruine Buffavento
und weiter durch das Gebirge hinunter
nach Bellapais. (ca.12 km / 5 Std.)
Fotos: MT (2)
8. Tag: Unterkunftswechsel & Wanderung bei Sipahi
Zweistündiger Transfer von Girne ins
türkisch-griechische Dorf Dipkarpaz auf
der abgelegenen Karpaz-Halbinsel, unterwegs eine Wanderung mit Besuch einer
archäologischen Stätte bei Sipahi.
(ca. 4 km / 1,5 Std.)
9. Tag: Wanderung auf der ursprüng­
lichen Karpaz-Halbinsel
Wanderung durch die hügelige Macchienlandschaft von Karpaz mit ihren wild lebenden Eseln. Besuch des Apostel-AndreasKlosters und Entspannung am vielleicht
schönsten Sandstrand Zyperns.
(ca. 11 km / 3,5 Std.)
10. Tag: Wanderung bei Avtepe
Wanderung bis zur Küste auf einem Kulturund Naturwanderweg entlang archäologisch und landschaftlich interessanter
Tafelberge. (ca. 12 km / 4 Std.)
11. Tag: Unterkunftswechsel und
Wanderung zur Bergfestung Kantara
Transfer von Dipkarpaz zur letzten Unterkunft an der Ostküste, unterwegs Wanderung zur Höhenburg Kantara mit beeindruckendem Fernblick über die gesamte
Insel. (ca. 9 km / 3 Std.)
12. Tag: Geschichtliche SalamisWanderung
Wanderung in und um Salamis; Besichtigung der beeindruckenden antiken Stadt
und weiter zu den Königsgräbern und
dem Barnabas-Kloster. (ca. 8 km / 5 Std.)
13. Tag: Freizeit
Selbst entdecken und entspannen. Mög­
liche Aktivitäten: Besuch der Hafenstadt
Famagusta mit ihrer Renaissance-Festung
und der Kathedrale; baden, spazieren am
Strand oder einen Einkaufsbummel in
der Stadt unternehmen.
14. Tag: Abreise
Gemeinsamer Transfer zum Flughafen
Ercan und Rückflug nach Deutschland.
Leistungen
–Linienflug mit Turkish Airlines ab/an Frankfurt/Main
–Flughafensteuer/Sicherheitsgebühren
–13 Übernachtungen im DZ
–Frühstück & 8x Abendessen
& 1x Mittagessen
–Programm und Transfers
wie beschrieben mit 10
Wanderungen
–Eintrittsgelder
–deutschsprachige Reise­
leitung
Reisepreis (ab/an Frankfurt)
ab 1390,- Euro
EZ-Zuschlag: 180,– € /
*200,– € / **220,– €
Teilnehmerzahl:
8 – 16 Personen
(Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der
Mindestteilnehmerzahl bis
zum 28. Tag vor Reisebeginn)
Termine:
01.03. - 14.03.151.390 €
15.03. - 28.03.151.390 €
29.03. - 11.04.151.620 €
12.04. - 25.04.151.490 €*
26.04. - 09.05.151.520 €*
10.05. - 23.05.151.520 €*
24.05. - 06.06.151.670 €*
20.09. - 03.10.151.570 €**
04.10. - 17.10.151.620 €**
18.10. - 31.10.151.670 €**
01.11. - 14.11.151.390 €
Anreise/Abflughafen:
Die Fluganreise ist ab Frankfurt/Main im Reisepreis inbegriffen (andere Abflughäfen
auf Anfrage – gegebenenfalls
mit Aufpreis).
Diese Reise wird von einem
Kooperationspartner veranstaltet.
Das Wichtigste in Kürze:
✧ Entdecken einer noch
kaum bekannten Region
✧ Besuch der „geteilten“
Stadt
✧ Wanderungen bis 15 km
Länge
✧ Gehzeiten von 2 bis
5 Stunden
27
Lykien: Wanderreise in der Südtürkei
Wandern und Entspannen am Meer
Zwischen Antalya und Fethiye erhebt sich
an der türkischen Südküste eine waldreiche
und gebirgige Halbinsel, das antike Lykien.
Das westliche Lykien ist geprägt durch das
fruchtbare Tal des Xanthos-Flusses mit dem
14 km langen Sandstrand von Patara an
seiner Mündung. Westlich von Fethiye liegt
ein einzigartiges Naturparadies mit einem
fischreichen Binnensee, einer ausgedehnten
Schilflagune, Sandstrand und mittendrin
dem kleinen Ort Dalyan. Die Region ist sehr
ursprünglich geblieben, die Bevölkerung
lebt von der Landwirtschaft. Begegnungen
lassen die ganz besondere türkische Gastfreundschaft erlebbar werden.
Unterkunft: Die ersten vier Tage verbringen wir in Fethiye-Çalis in einem Hotel an
der Strandpromenade. Anschließend wohnen wir fünf Tage in einem kleinen Hotel im
Zentrum des ruhigen Örtchens Patara. Nach
zwei Übernachtungen in einer einfachen,
familiären Pension im Bergort Gömbe
wohnen wir für die letzten 3 Tage in einer
Hotelanlage mit Pool am Rande Dalyans.
Wanderungen und Ausflüge: Auf neun
Tageswanderungen von der Küste bis ins
Hochgebirge erleben wir die schönsten
Landschaften der Südtürkei. Bootsausflüge
durch die Traumbucht von Kekova und
durch das Dalyan-Delta runden das Programm ab. Darüber hinaus bleibt genug
Zeit zum Bummel durch die Basarviertel
von Fethiye und Dalyan. Unterwegs wird
gepicknickt oder es gibt Einkehrmöglich­
keiten in landestypischen Lokalen bzw. bei
Bauernfamilien.
1. Tag: Anreise in die Südtürkei
Flug von Deutschland nach Dalaman (Südtürkei), kurzer Transfer zum ersten Hotel
in Fethiye-Çalis, das direkt am Strand liegt.
2. Tag: Die Traumbucht Ölüdeniz
Stadtrundgang durch Fethiye. Küsten-
Fotos: MT
Archiv
(3) (3)
wanderung von der im Jahr 1923 verlassenen Griechenstadt Kaya Köy zur
berühmten Badebucht Ölü Deniz.
(ca. 8 km / 2,5 Std.)
9. Tag: Baden und Genießen
Mögliche Aktivitäten: Bootsausflug, Kanutour auf dem Xanthos-Fluß, Reiten am
Patara-Strand, Shopping in Kalkan oder Kas
3. Tag: Das einsamen Küstengebirge
bei Faralya
Wanderung auf dem Lykischen Weg weit
über der Meeresküste entlang eines bewaldeten Gebirgshangs von Alinca bis zur
Schmetterlingsbucht bei Faralya.
(ca.16 km / 6 Std.)
10. Tag: Unterkunftswechsel und Bergwanderung durch Zedernwald
Transfer von Patara in den Bergort Gömbe.
Zedernwald-Wanderung in 1300 m Höhe
von einer Passhöhe durch die Schlucht des
Kibris-Flusses zum Bergdorf Sütlegen.
(ca. 11 km / ca. 3 Std.)
4. Tag: Baden und Genießen
Mögliche Aktivitäten: Wochenmarkt
Fethiye, Türkisches Bad, Bootsausflug in
die Fethiye-Bucht oder Drachenfliegen
11. Tag: Hochgebirgs-Wanderung um
den Akdag-Berg
Bergwanderung in 1900 m Höhe über
der Baumgrenze um den Ak Dag, den
höchsten Gipfel Lykiens. Abstieg auf
1300 m. (ca. 18 km / 7 Std.)
5. Tag: Unterkunftswechsel und
Saklikent-Wanderung
Transfer von Fethiye nach Patara. Unterwegs kleiner Rundgang in der antiken
Stätte Tlos und Wanderung im Gebirge
oberhalb der Saklikent-Schlucht.
(ca. 11 km / 4 Std.)
12. Tag: Zurück zur Küste
Vierstündiger Transfer von Gömbe nach
Dalyan. Auf dem Weg Besuch der ursprünglichen Hochlandstadt Elmali mit Möglichkeit zum Besuch eines Türkischen Bades.
6. Tag: Der Traumstrand von Patara
Wanderung auf dem Lykischen Weg vom
Aquädukt bei Kalkan durch das Küstenbergland bis zum endlosen Sandstrand
der antiken Stätte Patara.
(ca. 17 km / 6 Std.)
13. Tag: Wandern und Thermalbad
Wanderung von Dalyan durch das Küstenbergland bis zur Bucht von Ekincik, Busfahrt zur heißen Thermalquelle Sultanhani, Rückfahrt per Boot über den
Köycegiz-See. (ca. 11 km / 4 Std.)
7. Tag: Das Xanthos-Tal
Wanderung auf dem Lykischen Weg mit
Blick auf das weitläufige Delta des XanthosFlusses. (ca. 6 km / 2,5 Std.)
Rundgang in der antiken Ruinenstätte
Xanthos, der früheren lykischen Hauptstadt. Nachmittags Strandwanderung zur
Mündung des Xanthos-Flusses.
(ca. 6 km / 1,5 Std.)
14. Tag: Bootsausflug im Dalyan-Delta
Wanderung über den Schildkröten-Strand
von Dalyan, Bootsfahrt durch die Schilflagune mit Badestopps und Beobachtung
von Wasserschildkröten.
(ca. 5 km / 2 Std.)
8. Tag: Wandern und Bootstour in der
Traumbucht von Kekova
Wanderung auf dem Lykischen Weg bis
zum Westende der Kekova-Bucht, Bootsfahrt durch die Traumbucht von Kekova
mit Bademöglichkeit und Stopp im Bilderbuch-Örtchen Kale. Kurzer Besuch der
Nikolausstätte Myra. (ca. 6 km / 3 Std.)
Leistungen:
–Charterflug oder Linienflug
von Stuttgart nach Dalaman
und zurück
–Flughafensteuer / Sicherheitsgebühren
–14 Übernachtungen im DZ
–Frühstück & 9 x Halbpension
–Transfers Flughafen –
Unterkunft und zurück
sowie Hotelwechsel
–Ausflugs- und Wanderprogramm wie beschrieben
–Eintrittsgelder
–deutschsprachige Reiseleitung
Reisepreis (ab/an Stuttgart):
ab 1420,– Euro
EZ-Zuschlag: 200,– Euro
Teilnehmerzahl
8 – 15 Personen
Termine: (Samstag/Samstag)
28.03. – 11.04.15
1490 €
11.04. – 25.04.15
1420 €
25.04. – 09.05.15
1440 €
09.05. – 23.05.15
1440 €
23.05. – 06.06.15
1590 €
19.09. – 03.10.15
1460 €
03.10. – 17.10.15
1530 €
17.10. – 31.10.15
1530 €
Anreise:
Die Fluganreise ist ab Stuttgart
im Reisepreis inbegriffen
(andere Abflughäfen auf
Anfrage – gegebenenfalls mit
Aufpreis)
Diese Reise wird von einem
Kooperationspartner veranstaltet.
15. Tag: Abreise
Kurzer Transfer von Dalyan zum Flughafen
Dalaman, Rückflug nach Deutschland
Das Wichtigste in Kürze:
✧
Gastfreundliche
MenDas
Wichtigste in Kürze:
✧ schen
Slowfoodküche
✧ F
antastische
Wohnen
im Landschaften
Palazzo
✧ Wandern und baden
Baden
29
Türkei: Kappadokien und Taurusgebirge
Eine Wanderreise in der Zentraltürkei
Wundersame Tuffkegel in der verzauberten
Mondlandschaft von Kappadokien, tiefe
Schluchten und imposante Bergseen im waldreichen Taurusgebirge, die mediterrane Metropole Antalya und weite Sandstrände an der
türkischen Riviera, historische Stätten, gastfreundliche Menschen. Im Herzen der Türkei zwischen zentral-anatolischer Hochebene und Mittelmeerküste erwartet uns
eine faszinierende landschaftliche und kulturelle Vielfalt.
Unterkunft und Verpflegung Unser Hotel
in Antalya liegt nah der quirligen Altstadt.
Am Egirdirsee machen wir Station in einem
Stadthotel. Sieben Nächte wohnen wir in
Kappadokien in einer geschmackvoll eingerichteten, halb in den Tuffstein gebauten
Pension im Örtchen Ortahisar. Nach einer
Zwischenübernachtung in der Kleinstadt
Seydesehir verbringen wir die letzten Reisetage am Fuße des Taurus-Gebirges in einer
rustikalen, kleinen Ferienlodge mit Pool
direkt am Ufer des Köprü-Flusses. Alle
Unterkünfte haben Badezimmer mit eigener Dusche/WC.
Auf neun Wanderungen in Kappadokien
und im Taurus-Gebirge erleben wir die
Naturwunder hautnah. Unterwegs wird
gepicknickt oder es gibt Einkehrmöglichkeiten in landestypischen Lokalen bzw. bei
Bauern. .
1. Tag: Anreise in die Türkei
Flug nach Antalya, kurzer Transfer zum
Hotel in Antalya
2. Tag: Adlerhorst Termessos und
Altstadt von Antalya
Wanderung im Küstengebirge in den
überwucherten Ruinen der antiken Stätte
Termessos mit grandiosem Weitblick
vom antiken Theater, nachmittags Rundgang durch die Altstadt von Antalya und
Fahrt zum idyllischen Düden-Wasserfall.
( 6,5 km / 2,5 Std.)
3. Tag: Unterkunftswechsel und SchluchtWanderung im Taurus-Gebirge
Sechsstündiger Transfer von Antalya
zum Egirdir-See. Unterwegs Wanderung
bei Candir um den Yazilikaya Canyon,
einer Schlucht mit antiken griechischen
Inschriften. (8 km / 3 Std.)
Fotos: ©
Archiv
Fotolia.com
(3)
(efired)
4. Tag: Unterkunftswechsel und
Seidenstraßen-Feeling
Achtstündiger Transfer von Egirdir nach
Ortahisar in Kappadokien auf früheren
Seidenstraßen-Handelswegen, unterwegs
Besichtigung der prächtig erhaltenen seldschukischen Karawanserei Sultanhani.
5. Tag: Kappadokien pur – TuffsteinArchitektur in Uçhisar und Göreme
Besuch der spektakulären Felsenburg im
idyllischen Tuffpyramidendorf Uçhisar,
Wanderung durch das zauberhafte Taubental zum Dorf Göreme, dem Zentrum
der byzantinischen Felskirchen. Nachmittags Wanderung im Liebestal mit sehr
ungewöhnlichen Fels-Säulen.
(11 km / 3,5 Std.)
6. Tag: Ihlara-Schlucht
Vormittags besichtigen wir das malerische Dorf Güzelyurt; anschließend Wanderung durch die baumbewachsene,
malerische Ihlara-Schlucht, in deren über
100 m hohen Wänden zahlreiche byzantinische Felsenkapellen und Eremitenhöhlen verborgen sind. (13 km / 3,5 Std.)
7. Tag: Das Çat-Tal – Kappadokien
ganz ursprünglich
Wanderung vom ursprünglichen Ort Çat
durch das Çat-Tal mit phantasievoll
bemalten Taubenhäusern und spektakulär aufragenden Felskaminen, nachmittags Besuch der labyrinth-artigen Klosteranlage von Açiksaray.
(9 km / 3 Std.)
8. Tag: Soganli-Tal und unterirdische
Stadt Derinkuyu
Wanderung durch das wenig besuchte
Soganli-Tal mit interessanter Kuppel-Felsenkirche und schönen Ausblicken auf
den Vulkanberg Erciyes Dag; Besuch bei
Bauern im ursprünglichen TuffsteinDorf. Am Nachmittag Abstieg in die
geheimnisvolle, unterirdische Stadt
Derinkuyu. (5 km / 1,5 Std.)
9. Tag: Feenkamin-Wunderland im
Zentrum Kappadokiens
Tageswanderung von Ortahisar durch die
Rote Schlucht und das Rosental ins Pasa-
bagital mit den höchsten Feenkaminen.
Abschluss im Felskirchen-Tal von Zelve.
(11 km / 3,5 Std.)
10. Tag: Freier Tag
Mögliche Aktivitäten: Ballonfahrt, Besuch
des Open Air Museums Göreme, Shoppingbummel im lebendigen Nachbarort
Ürgüp, verschiedene Wanderungen bei
Ortahisar.
11. Tag: Unterkunftswechsel und
Derwisch-Pfade in Konya
Sechsstündige Fahrt von Kappadokien
zur Kleinstadt Seydesehir am Rande der
Hochebene, unterwegs Besichtigung des
Mevlana-Museums der tanzenden Derwische in Konya.
12. Tag: Unterkunftswechsel und
Manavgat-Stausee
Fünfstündige Fahrt von Seydisehir nach
Beskonak am Köprü-Fluss im TaurusGebirge oberhalb der Küste bei Side,
unterwegs gemütliche Wanderung von
einem sehr ursprünglichen Dorf an den
smaragdgrünen Manavgat-Stausee.
(9,5 km / 2,5 Std.)
13. Tag: Köprülü Canyon Nationalpark
– Schluchten, Rafting und Antike
Halbtageswanderung von der antiken
Stätte Selge entlang der 100 m tiefen
Schlucht des Köprülü Canyons am Südhang des Taurus-Gebirges (9 km / 3 Std.).
Anschließend Möglichkeit, vor Ort eine
Raftingtour zu buchen.
14. Tag: Freier Tag
Mögliche Aktivitäten: Entspannung am
Fluss, Besuch Römer-Ausgrabungen,
Urlaubsort Side.
15. Tag: Abreise
Transfer vom Köprü-Fluss zum Flughafen Antalya (1,5 Stunden), Rückflug nach
Deutschland.
Leistungen:
–Charterflug oder Linienflug
ab Frankfurt/Main nach
Antalya / Südtürkei und
zurück
– Flughafensteuer / Sicherheitsgebühren
–14 ÜN im DZ (Dusche/WC)
–Halbpension
–deutschsprachige Wanderleitung
–Ausflugs- und Wanderprogramm wie beschrieben
–Eintrittsgelder
Reisepreis (ab/an Frankfurt):
ab 1490,– Euro
EZ-Zuschlag: 220,– Euro
Nicht im Reisepreis eingeschlossen:
–Mittagessen
Teilnehmerzahl:
8 – 16 Personen
Termine (Sonntag/Sonntag)
29.03. – 12.04.15
1590 €
26.04. – 10.05.15
1520 €
10.05. – 24.05.15
1540 €
24.05. – 07.06.15
1590 €
20.09. – 04.10.15
1590 €
04.10. – 18.10.15
1640 €
Anreise/Abflughafen:
Frankfurt/Main (andere
Abflughäfen auf Anfrage,
nach Verfügbarkeit buchbar,
gegebenenfalls mit Aufpreis)
Diese Reise wird von einem
Kooperationspartner veranstaltet.
Das Wichtigste in Kürze:
✧ Neun mittlere Wanderungen bis 13 km Länge
✧ Tuffpyramiden, Feenkamine und unterirdische
Städte
✧ Tiefe Schluchten und
große Gebirgsseen
✧ Antike Stätten Termessos
und Selge
✧
Die
mediterrane
MetroDas
Wichtigste
in Kürze:
Antalya
✧ pole
Slowfoodküche
✧ Begegnungen
im türkiWohnen im Palazzo
Alltagsleben
✧ schen
Wandern
und Baden
31
Wandern und Wellness mit Blick auf den Vesuv
Eine Wanderreise auf Ischia, der Insel der heißen Quellen
Leistungen:
–7 Übernachtungen im DZ
–Halbpension (Frühstück
und Abendessen) sowie
Picknick oder Mittagessen
an den Wandertagen
–deutschsprachige Wanderleitung
–Programm wie beschrieben
mit 4 geführten Wanderungen
–1 Tageseintritt in einen
Thermalgarten
–1 Ischia-Tipp Reiseführer
und eine Ischia-Inselkarte
–Transfers ab/an Neapel und
an den Wandertagen
Reisepreis (ab/an Neapel):
695,– bis 745,– Euro
EZ-Zuschlag: 150,– Euro
Teilnehmerzahl:
6 – 15 Personen
Termine: (Samstag/Samstag)
04.04. – 11.04.15 745 €
11.04. – 18.04.15 695 €
18.04. – 25.04.15 695 €
02.05. – 09.05.15 745 €
23.05. – 30.05.15 745 €
05.09. – 12.09.15 745 €
19.09. – 26.09.15 745 €
03.10. – 10.10.15 695 €
10.10. – 17.10.15 695 €
24.10. – 31.10.15 695 €
Anreise:
Es ist möglich, mit der Bahn
bis Neapel zu reisen. Flüge
nach Neapel kosten zwischen
ca. 150 € und 350 €. Gern
sind wir Ihnen bei der
Buchung behilflich.
Diese Reise wird von einem
Kooperationspartner veranstaltet.
Ischia, die größte Insel im Golf von Neapel,
ist seit jeher bekannt für ihre zahllosen Thermalquellen. Mit ihrer grünen, idyllischen
Hügellandschaft vulkanischen Ursprungs
und dem milden Klima lädt die Insel zu
abwechslungsreichen Wanderungen ein.
Auch kulturell hat Ischia einiges zu bieten.
Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist das
Castello Aragonese, eine im 12. Jahrhundert auf dem Felsen vor Ischia Ponte errichtete Burg. Daneben laden auch die netten,
kleinen Hafenstädte zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Nach den Wanderungen
können Sie im Hotel das obligatorische
Thermalbad nehmen oder auch ein komplettes Wellnessprogramm genießen.
1. Tag: Anreise
Individuelle Anreise nach Neapel. Sie
werden von uns am Flughafen abgeholt
und zu unserem Hotel gefahren.
2. Tag: Erloschene Vulkane
Auf dem Krater Fondo d‘Oglio starten wir
unsere erste Wanderung, durchqueren
einen Pinienwald und erreichen den Aussichtspunkt Belvedere, von dem man einen
unvergesslichen Ausblick auf den Golf von
Neapel hat. Im Schatten der Pinien blühen
bis Mai Alpenveilchen, deren leuchtende
Farbe die Felsen mit wunderschönen Farbtupfern schmückt. Wir wandern bergab
über den erloschenen, grün bewachsenen
Krater Arso, dessen letzter Ausbruch schon
mehr als 700 Jahre zurückliegt und genießen dabei die Ausblicke auf Ischia Ponte,
Campagnano und das Castello Aragonese. Dort erreichen wir ein gemütliches
Lokal. (ca. 7 km / 2,5 Std.)
3. Tag: Von Quelle zu Quelle
Wir beginnen unsere Wanderung am
Cretaio, oberhalb von Ischia Porto, in
einem Kastanienwald, der uns bis zur
Buceto Quelle, einer der wenigen Trinkwasserquellen auf der Insel, begleitet.
Nachdem wir uns mit dem Wasser aus
der Bergquelle erfrischt haben, wandern
wir weiter bis zur Statue der Madonna in
der Ortschaft Buttavento. Danach steigen
wir nach Buonopane ab, ein kleines Dorf,
das für sein spezielles Landbrot bekannt
ist. Im Ort befindet sich auch die NitrodiQuelle. Dem Wasser wird eine therapeutische Wirkung zugeschrieben.
(ca. 10 km / 3,5 Std.)
4. Tag: Freier Tag
Heute legen wir eine Pause ein. Erkunden
Sie die Sehenswürdigkeiten der Umgebung
mit dem Bus oder zu Fuß, machen Sie
einen Ausflug nach Capri, nach Pompeji
oder genießen Sie einen Wellness-Tag im
Hotel bzw. in einem der zahlreichen
Thermalbäder der Insel. Unsere Reise­
leitung ist Ihnen gern bei der Programmgestaltung behilflich.
5. Tag: Von Piano Liguori nach
Campagnano Piano
Liguori gehört zu den schönsten Orten
der Insel. Heute leben in diesem verschlafenen Bergdorf nur noch wenige
Menschen. Eine alteingesessene Familie
führt ein Restaurant mit Produkten aus
eigenem Anbau. Unsere Wanderung
beginnt im Ortsteil Vatoliere, oberhalb
des Marontistrandes. Über einen leicht
ansteigenden Weg erreichen wir die Kirche von Montevergine. Von hier wandern
wir durch die Bergschlucht Scarrupata bis
hinauf bis zur Spitze von San Pancrazio.
In Piano Liguori erwarten uns Nannina
und ihr Sohn Giuseppe. Gemeinsam mit
ihrer Familie haben sie für uns den Tisch
auf der großen Terrasse mit herrlichem
Blick auf Capri und den Vesuv gedeckt.
So lernen wir auch die Ischianer, ihre
Traditionen und ihren Lebensstil kennen.
Durch die Weinberge steigen wir dann in
Richtung Campagnano bergab.
(ca. 10 km / 4 Std.)
6. Tag: Epomeo einmal anders
Alle Wege führen zum Epomeo, dem
höchsten Berg Ischias (789 m). Durch
einen Steineichenwald erreichen wir
Piano San Paolo und die kleinen Berghütte La Quieta. Wir laufen weiter hinauf
bis zum Gipfel, wo uns Ischia und der
gesamte Golf von Neapel zu Füßen liegt.
Hier können wir den atemberaubenden
Blick, das beste Bruschetta der Insel und
den hausgemachtem Wein genießen. Der
Abstieg führt über den Panoramicaweg
in Richtung Serrara. Von hier blicken wir
auf das bezaubernde, ehemalige Fischerdorf St. Angelo und beenden unseren
Ausflug. (ca. 11 km / 5 Std.)
7. Tag: Besuch Thermalgarten Tropical
Heute genießen Sie das heilende Thermalwasser der Insel Ischia im Thermalgarten
Tropical und können bei dieser Gelegenheit
die besondere Atmosphäre des malerischen Fischerortes Sant’ Angelo auf sich
einwirken lassen.
8. Tag: Abreise
Es heißt Abschied nehmen. Sie werden
von uns zum Flughafen Neapel gebracht.
Gern machen wir Ihnen ein Angebot,
Ihren Aufenthalt in Ischia zu verlängern.
Das Wichtigste in Kürze:
✧ Gehzeiten 2,5 – 5 Stunden
bei mittleren Steigungen
✧ Erholung pur: Frische
Luft, Bewegung und
Thermalbaden
✧ Faszinierende Ausblicke
auf Capri und die
Amalfi-Küste
32
Fotos: strowa-pixelio,
32MT, © Fotolia.com (Freesurf )
Sardinien – Traumstrände und wilde Schluchten
Eine Wanderreise im Osten des kleinen Kontinents
Sardinien ist die zweitgrößte Insel im Mittelmeer. Unter allen mediterranen Inseln
ist sie vielleicht die geheimnisvollste. Erst
zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die
bis dahin „unberührte“ Insel als Reiseziel
entdeckt. Kristallklares Meer, traumhafte
Strände, landschaftliche Vielfalt, altertümliche Kulturen oder die Zeugen der Nuraghenbesiedlung, Grotten und bizarre Felsformationen – das alles macht Sardinien
zu einem kleinen Kontinent für Entdecker.
Im Ostteil des kleinen Kontinents findet man
die besten Wandergebiete der mit Naturschönheiten so reich gesegneten Insel. Diese
werden wir auf unserer 8-tägigen Wanderreise erkunden und dabei aber auch Kulturelles und Kulinarisches entdecken.
1. Tag: Anreise
Individuelle Anreise nach Olbia/Sardinien. Sie werden von uns am Flughafen
abgeholt und gegen 18.15 Uhr in unser
Hotel nach Cala Gonone gefahren.
2. Tag: Biderosa
Am Vormittag besuchen wir eine Bäckerei, in der das typische sardische Brot pane
carasau gebacken wird. Von hier aus fahren
wir in das Naturschutzgebiet Biderosa.
Wir wandern auf bequemen Wegen durch
einen würzig duftenden Pinienwald. Von
einem Hügel aus haben wir einen wunderschönen Panoramablick über die Bucht
von Biderosa. Von hier sind es nur wenige
Schritte bis zum Strand von Berchida mit
seinem türkisblauen Meer und dem feinen
weißen Sandstrand – ein Ort, an dem
man gern länger verweilen möchte.
(ca. 9 km / 3 Std.)
3. Tag: Karstschlucht Gola di Gorropu
Die Karstschlucht Gola di Gorropu gehört
mit ihren bis zu 500 m steil aufragenden
Kalksteinwänden zu den großartigsten
Naturschönheiten Sardiniens. Im Laufe
von Millionen Jahren hat sich der Rio
Flumineddu tief in das Kalkmassiv des
Supramonte-Gebirges eingeschnitten
und so diese beeindruckende Schlucht
geschaffen. Immer am Fluss entlang wandern wir in die Schlucht hinein.
(ca. 18 km / 6 Std.)
4. Tag: Hirtenpfade am Monte Biddicolai
Auf alten Hirtenpfaden erreichen wir die
grünen Hänge des Monte Biddicolai.
Über die tiefe Schlucht der Codula di
Luna blicken wir zum Mittelmeer.
(ca. 12 km / 4 Std. )
5. Tag: Cala Luna – weiße Kalkfelsen
und türkisblaues Meer
An der kleinen Bucht von Cala Fuili
beginnt unsere Wanderung. Durch duftende Macchia-Wälder und vorbei an
uralten Wacholderbäumen erreichen wir
die Bucht von Cala di Luna, einen der
schönsten Strände Sardiniens. Der Rückweg kann mit einer Bootsfahrt verkürzt
werden (wetterabhängig).
(ca. 10 km / 3 Std.)
6. Tag: Monte Novo San Giovanni
Uralter Steineichenwald säumt den Weg
auf den Gipfel des Monte Novo San Giovanni. Wir genießen die atemberaubende
Aussicht über den Supramonte und das
Gennargentu-Massiv. (ca. 12 km / 4 Std.)
7. Tag: Codula Sa Mela
Die weite Karsthochfläche Campu Oddeu
besticht durch raue Schönheit. Auf alten
Köhlerwegen durchqueren wir die Schlucht
der Codula Sa Mela. Unter schattigen
Bäumen erwartet uns das Abschiedsessen
mit knusprigem Spanferkel, würzigem
Pecorino-Käse und einem Glas kräftigen
Cannonau-Rotwein. (ca. 9 km / 3 Std.)
8. Tag: Abreise
Es heißt Abschied nehmen. Sie werden
von uns zum Flughafen gebracht. Gern
machen wir Ihnen aber auch ein Angebot, Ihren Aufenthalt auf Sardinien zu
verlängern.
Die Reihenfolge der Wanderungen wird den
örtlichen Gegebenheiten angepasst.
Leistungen
–7 Übernachtungen im DZ
–7 x Frühstück und 6 x
Abendessen plus 1x Hirtenessen
–6 geführte Wanderungen
mit deutschsprachiger
Wanderleitung
–Gruppentransfer ab/bis
Flughafen Olbia/Sardinien
–Transfers an den Programmtagen
Reisepreis (ab/an Olbia):
ab 979,– Euro
EZ-Zuschlag : 210,– Euro
Teilnehmerzahl:
6 – 16 Personen
Termine:
28.03. – 04.04.15 23.05. – 30.05.15 03.10. – 10.10.15 989 €
979 €
989 €
Anreise:
Für die Anreise empfehlen wir
entweder einen Flug nach Olbia
oder alternativ die Zugfahrt
nach Florenz (Anschlusszug
nach Livorno) und die Nachtfähre von Livorno nach Olbia
an. Der Transfer ab Flughafen
findet gegen 20 Uhr (10 Uhr
am Reiseende) statt.
Reisebeginn / Reiseende:
Olbia / Flughafen
20.00 Uhr / 10.00 Uhr
Diese Reise wird von einem
Kooperationspartner veranstaltet.
Das Wichtigste in Kürze:
✧ Authentische Einblicke
in sardisches Leben
Das
Wichtigste
inder
Kürze:
✧ Kennen
lernen
Kul✧ S
lowfoodküche
tur,
Geschichte und Küche
✧ G
Wohnen
Palazzo
✧
ehzeitenimbis
6 Stunden
✧ bei
Wandern
undSteigungen
Baden
mittleren
Fotos: Familie
Archiv (3)
Schwab, MT
33
Gut zu wissen
Angebote für Gruppen:
Alle im Katalog aufgeführten Reisen können auch zu Extraterminen von Gruppen
gebucht werden. Gern erstellen wir
Ihnen für Ihre Gruppe, Ihr Unternehmen
oder Ihren Verein ein Angebot.
tionen über die Bahn-/Bus-/Flugtickets.
Etwa eine Woche vor Reisebeginn erhalten Sie Ihre Reiseunterlagen, dazu gehören u.a. letzte wichtige Hinweise zu Ihrer
Reise mit allen Kontaktadressen und ggf.
Ihre Bahn-/Bus-/Flugtickets.
Anreise:
Mit der Bahn:
Wer klimafreundlich und umweltschonend Urlaub machen möchte, kann über
uns ein so genanntes Rail Inclusive Tours
Ticket (RIT-Ticket) buchen. Diese RITTickets können auch für die Reise an/ab
Flughafen genutzt werden. Aufgrund der
vielfältigen Sonderangebote empfiehlt es
sich aber auch ein Angebot der Deutschen Bahn einzuholen.
Mit dem Flugzeug:
Wer schnell anreisen möchte, kann in der
Regel auch mit dem Flugzeug anreisen.
Gern sind wir Ihnen bei der Buchung
behilflich.
Mit dem Auto:
Gern geben wir Ihnen Tipps, wenn Sie
mit Auto zum Ausgangspunkt unserer
Touren reisen möchten. Die grüne Versicherungskarte ist bei Reisen in alle Regionen Pflicht. Bitte achten Sie darauf, dass
alle Ziel- bzw. Transferländer auf der
Versicherungskarte aufgeführt sind.
Versicherungen:
Wir empfehlen den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Rückholversicherung und einer Reiserücktrittskostenversicherung. Dazu beraten wir Sie
gern.
Alleinreisende – Halbes Doppelzimmer
Alleinreisende, die mit einem anderen
Mitreisenden ein Doppelzimmer teilen
möchten, können dies auf der Anmeldung vermerken. Sie müssen dann
zunächst den Einzelzimmerzuschlag
bezahlen, erhalten diesen aber zurück,
sollten wir einen gleichgeschlechtlichen
Zimmerpartner finden.
Mindestteilnehmerzahl
Es besteht ein Absagevorbehalt bei
Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.
Reiseunterlagen
Kurz nach Buchung Ihrer Reise erhalten
Sie von uns Ihre Reisebestätigung mit
Reisepreissicherungsschein, Informationen über Ihr Reiseland und ggf. Informa-
34
Wandern
Die Wanderwege in der Mittelmeerregion und in Südosteuropa entsprechen
gelegentlich nicht den hohen Standards,
wie z.B. in den Alpen. Aufgrund von Witterungsbedingungen können einige Wege
schwerer oder gar nicht passierbar sein.
Unsere erfahrenen Wanderführer werden
dann das Programm entsprechend
ändern und mit Ihnen auf alternativen
Routen wandern.
Sie sind bei allen Wanderungen
gut ausgerüstet mit:
✧ knöchelhohen Wanderschuhen
✧ Wanderstöcken
✧ leichtem Tagesrucksack
✧ Trinkflasche
✧ zweckmäßiger Wanderbekleidung
Regen- u. Sonnenschutz)
✧ warmer Kleidung für die
Gipfelbesteigungen
✧ Badesachen u. Badeschuhen
✧ Mückenschutz
Gestaltung: griot communications,
Dresden
Druck: Heider Druck GmbH,
Bergisch Gladbach
Allgemeine
Reisebedingungen
1. Abschluss des Reisevertrages
Mit der Anmeldung bietet der
Kunde dem Reiseveranstalter
Mediterrana Tours, Inhaber Michael Herrmann (im
folgenden Mediterrana
Tours) den Abschluss eines
Reisevertrages auf der Grund­
lage der Reiseausschreibung,
der Hinweise zu der betreffenden Reise im Reiseprospekt und dieser Allgemeinen
Reisebedingungen verbindlich an. Die Anmeldung kann
mündlich, schriftlich, telefonisch, per Telefax oder auf
elektronischem Weg erfolgen.
Sie erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten
Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtungen der
Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen haftet,
sofern er diese Verpflichtung
durch ausdrück­liche, gesonderte Erklärung übernommen
hat. Der Reisevertrag kommt
mit der Annahme der Anmeldung durch Mediterrana
Tours zustande, für die es
keiner besonderen Form
bedarf. Mediterrana
Tours informiert den Kunden über den Vertragsabschluss mit der schriftlichen
Buchungsbestätigung und
übersendet den Reisepreissicherungsschein. Durch den
Sicherungsschein sind sämtliche Kundengelder abgesichert. Weicht der Inhalt der
Reisebestätigung vom Inhalt
der Anmeldung ab, so liegt
ein neues Angebot vor, an
das Mediterrana Tours
10 Tage gebunden ist. Innerhalb dieser Frist kann der
Kunde das neue Angebot
durch ausdrückliche oder
schlüssige Erklärung (z.B.
Leistung der Anzahlung oder
Restzahlung) annehmen und
der Reisevertrag kommt auf
der Grundlage dieses neuen
Angebots zustande.
2. Zahlung
Nach Vertragsabschluss und
Erhalt des Sicherungsscheines
ist eine Anzahlung in Höhe
von 15 Prozent des Reisepreises fällig und zu zahlen.
Die Anzahlung wird auf den
Reisepreis angerechnet. Die
Restzahlung ist 20 Tage vor
Reiseantritt fällig und zu
leisten, wenn feststeht, dass
die Reise durchgeführt wird,
insbesondere nicht mehr
nach Ziffer 6 abgesagt werden kann, und muss unaufgefordert bei Mediterrana
Tours eingegangen sein.
Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit der Zahlung ist deren
Gutschrift.
3. Leistungen, Preisänderung vor Vertragsabschluss
Umfang und Art der von
Mediterrana Tours vertraglich geschuldeten Leistungen ergeben sich aus der
Leistungsbeschreibung in
dem zur betreffenden Reise
gehörigen Prospekt bzw. der
konkreten Reiseausschreibung in Verbindung mit der
individuellen Buchungsbestätigung. Die im Prospekt
genannten Reisepreise sind
bindend. Mediterrana
Tours kann jedoch vor Vertragsschluss vom Prospekt
abweichende Änderungen
der Reisepreise erklären und
behält sich vor, vor Vertragsabschluss eine Änderung des
Reisepreises aufgrund einer
Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für
be­­­stimmte Leistungen, wie
Hafen- oder Flughafengebüh­
ren, oder einer Änderung der
für die betreffende Reise
geltenden Wechselkurse
nach Veröffentlichung des
Prospektes zu erklären.
Ebenso behält er sich vor,
den Reisepreis vor Vertragsschluss anzupassen, wenn die
vom Kunden gewünschte oder
im Prospekt ausgeschriebene
Pauschalreise nur durch den
Einkauf zusätzlicher Kontingente nach Veröffentlichung
des Prospektes verfügbar ist.
Der Kunde ist vor der Buchung auf die erklärten Änderungen rechtzeitig hinzuweisen. Wird auf Wunsch des
Kunden ein individueller Reiseablauf zusammengestellt,
so ergibt sich die Leistungsverpflichtung für Mediterrana Tours ausschließlich
aus dem entsprechenden
konkreten Angebot an den
Kunden in Verbindung mit
der jeweiligen Buchungsbestätigung.
4. Leistungs- und Preisänder­ungen nach Vertragsab­
schluss, Rechte des Kunden
Leistungsänderungen: Nach
Vertragsschluss notwendig
werdende Änderungen wesentlicher Reiseleistungen, die
von Mediterrana Tours
nicht wider Treu und Glauben
herbeigeführt werden, sind
nur gestattet, soweit die
Änderungen nicht erheblich
sind und den Gesamtzuschnitt
der gebuchten Reise nicht
beeinträchtigen.
Preisanpassungen: Preisänderungen sind nach Abschluss
des Reisevertrages lediglich
im Falle der auch tatsächlich
nachträglich eingetretenen
und bei Abschluss nicht
vorhersehbaren Erhöhung
der Beförderungskosten oder
Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder
Flughafengebühren oder
einer Änderung der für die
betreffenden Reise geltenden
Wechselkurse in dem Umfang möglich, wie sich deren
Erhöhung pro Person bzw.
pro Sitzplatz auf den Reisepreis auswirkt, wenn zwischen
dem Vertragsabschluss und
dem vereinbarten Reiseantritt
mehr als vier Monate liegen.
Sollte dies der Fall sein, wird
der Kunde unverzüglich davon in Kenntnis gesetzt. Eine
Preiserhöhung, die ab dem
20. Tage vor dem vereinbarten Abreisetermin verlangt
wird, ist unwirksam.
Bei einer Preiserhöhung um
mehr als 5% oder einer erheblichen Änderung einer
wesentlichen Reiseleistung
ist der Kunde berechtigt,
kostenfrei vom Reisevertrag
zurückzutreten oder die
Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen
Reise zu verlangen, wenn
Mediterrana Tours in der
Lage ist, eine solche Reise
ohne Mehrpreis für den Reisenden aus seinem Angebot
anzubieten. Der Kunde hat
diese Rechte unverzüglich
nach Zugang der Erklärung
durch Mediterrana Tours
diesem gegenüber geltend zu
machen.
5. Rücktritt durch den Kunden, Umbuchungen, Ersatzpersonen
Der Kunde kann jederzeit vor
Reisebeginn von der Reise
zurücktreten. Maßgeblich ist
der Zugang der Rücktrittserklärung bei Mediterrana
Tours. Es wird aus Beweisgründen dem Kunden empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären.
Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück, so verliert
Mediterrana Tours den
Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis. Er kann jedoch
gem. § 651i Abs.2 BGB eine
angemessene Entschädigung
für die getroffenen Reisevorkehrungen und für seine Aufwendungen verlangen. Die
Höhe der Entschädigung
be­stimmt sich nach dem
Reisepreis unter Abzug des
Wertes der von Mediterrana Tours gewöhnlich ersparten Aufwendungen sowie dessen, was er durch
gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendung der
Reiseleistungen erwerben
kann. Mediterrana Tours
kann diesen Anspruch nach
seiner Wahl konkret oder
pauschalisiert berechnen.
Mediterrana Tours kann
eine pauschalierte Entschädi- 6. Rücktritt und Kündigung
gung in Prozent des Reisedurch Mediterrana Tours
preises wie folgt verlangen:
Wird eine in der Ausschrei– bis zum 30. Tag vor
bung oder im sonstigen Inhalt
Reiseantritt15%
des Reisevertrages festgelegte
– vom 29. Tag bis 22. Tag
Mindestteilnehmerzahl nicht
vor Reiseantritt 30%
erreicht, so kann Mediter– vom 21. Tag bis 15. Tag
rana Tours bis spätestens
vor Reiseantritt 50%
am 21. Tag vor Reisebeginn
– vom 14. Tag bis 7. Tag
vom Reisevertrag zurücktrevor Reiseantritt 80%
ten. Auf den Reisepreis ge– ab dem 6. Tag vor
leistete Zahlungen werden
Reiseantritt und bei
dem Kunden umgehend
Nichtanreise90%
erstattet. Stört der Reisende
trotz einer entsprechenden
Es steht dem Kunden stets
Abmahnung durch Medifrei, nachzuweisen, dass
terrana Tours nachhaltig
Mediterrana Tours ein
oder verhält er sich in solchem
Schaden überhaupt nicht
Maße vertragswidrig, dass
oder nur in wesentlich niedeine Fortsetzung des Verrigerer Höhe als der Pautragsverhältnisses bis zur
schalen entstanden ist.
vereinbarten Beendigung
Sollen auf Wunsch des Kunoder zum Ablauf einer Künden noch nach der Buchung
digungsfrist mit ihm unzuder Reise Umbuchungen
mutbar ist, oder sonst stark
(Änderungen hinsichtlich des vertragswidrig, kann MediReisetermins, des Reiseziels,
terrana Tours ohne Eindes Ortes des Reiseantritts,
haltung einer Frist den Reiseder Unterkunft oder der
vertrag kündigen. Dabei behält
Beförderungsart) vorgenom- Mediterrana Tours den
men werden, kann Mediter- Anspruch auf den Reisepreis
rana Tours ein Umbuabzüglich des Wertes ersparchungsentgelt von 29 Euro
ter Aufwendungen und ggf.
erheben. Ein rechtlicher
erfolgter Erstattungen durch
Anspruch des Kunden auf
Leistungsträger oder ähnliche
Umbuchungen besteht nicht. Vorteile, die er aus der anUmbuchungen sind ausderweitigen Verwendung der
schließlich bis zum 35. Tag
nicht in Anspruch genomvor Reiseantritt möglich.
menen Leistung erlangt.
Danach sind Umbuchungen
Eventuelle Mehrkosten für
nur nach vorherigem Rückdie Rückbeförderung trägt
tritt vom Reisevertrag unter
der Störer selbst.
den vorgenannten Bedingungen und bei gleichzeitiger
7. Obliegenheiten des KunNeuanmeldung durch den
den, Abhilfe, Fristsetzung
Kunden möglich. Der Kunde vor Kündigung des Kunden
kann jederzeit nachweisen,
Der Kunde hat auftretende
dass kein oder nur ein gerin- Mängel unverzüglich der
gerer Schaden als die vorste- örtlichen Reiseleitung oder
hende Pauschale durch die
unter der unten genannten
Umbuchung entstanden ist.
Adresse/Telefonnummer anzuDer Kunde kann bis zum
zeigen und dort innerhalb
Reisebeginn eine Ersatzperangemessener Frist um Abson stellen, die an seiner
hilfe zu ersuchen. Unterlässt
Stelle in die Rechte und Pflich- es der Kunde schuldhaft, einen
ten aus dem Reisevertrag einMangel anzuzeigen, so tritt
tritt und die er Mediterrana eine Minderung des ReisepreiTours zuvor anzuzeigen hat. ses nicht ein. Mediterrana
Mediterrana Tours kann
Tours kann die Abhilfe
dem Eintritt dieses Dritten
verweigern, wenn sie unverwidersprechen, wenn dieser
hältnismäßigen Aufwand
den besonderen Reiseerforerfordert. Mediterrana
dernissen nicht genügt oder
Tours kann in der Weise
seiner Teilnahme gesetzliche Abhilfe schaffen, dass er eine
Vorschriften oder behördligleich- oder höherwertige
che Anordnungen entgegenErsatzleistung erbringt.
stehen. Die in den Vertrag
Wird eine Reise infolge eines
eintretende Ersatzperson und Mangels erheblich beeinder ursprünglich Reisende
trächtigt und leistet Medihaf­ten gegenüber Mediterterrana Tours innerhalb
rana Tours als Gesamteiner vom Kunden für die
schuldner für den Reisepreis
Abhilfe zu setzenden, angeund sämtliche durch den Einmessenen Frist keine Abhilfe,
tritt des Dritten entstehende
so kann der Kunde im Rahmen
Mehrkosten.
der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag kündigen, wobei aus Beweisgründen
die schriftliche Erklärung em­
Fotos: Archiv (3)
pfohlen wird. Der Bestimmung
einer Frist durch den Kunden
bedarf es lediglich dann nicht,
wenn die Abhilfe unmöglich
ist oder von Mediterrana
Tours verweigert wird oder
wenn die sofortige Kündigung des Vertrags durch ein
besonderes Interesse des Reisenden gerechtfertigt wird.
8. Mitwirkungspflichten
des Kunden
Hinsichtlich der Reiseunterlagen gilt, dass der Kunde
Mediterrana Tours zu
informieren hat, wenn er die
erforderlichen Reiseunterlagen nicht innerhalb der von
Mediterrana Tours mitgeteilten Zeiten erhält oder
wenn die Unterlagen und
Tickets bezüglich der Daten
des Kunden (Name, Anschrift,
Geburtsdatum) falsche Angaben enthalten. Der Kunde
ist persönlich für sein rechtzeitiges Erscheinen am Abreiseort verantwortlich. Der
Kunde ist verpflichtet, bei
aufgetretenen Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen
über die Schadensminderungspflicht mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden
oder gering zu halten.
9. Kündigung wegen
höherer Gewalt
Wird die Reise infolge bei
Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt
erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, können sowohl Mediterrana
Tours als auch der Kunde
den Vertrag kündigen. Die
Rechtsfolgen ergeben sich
aus dem Gesetz (§ 651j BGB,
§ 651e Abs.3 BGB). Danach
kann Mediterrana Tours
für erbrachte oder noch zu
erbringende Reiseleistungen
eine angemessene Entschädigung verlangen. Mediterrana Tours ist verpflichtet,
die notwendigen Maßnahmen
zu treffen, insbesondere, falls
der Vertrag die Rückbeförderung umfasst, den Reisegast
zurückzubefördern. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je
zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Mehrkosten
dem Kunden zur Last.
10. Haftungsbeschränkung
des Reiseveranstalters
Die vertragliche Haftung
Mediterrana Tours für
Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist pro Reise
und Kunden auf den dreifachen Reisepreis beschränkt,
soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch
grob fahrlässig herbeigeführt
wird oder soweit Mediterrana Tours für einen dem
Reisenden entstehenden
Schaden allein wegen eines
Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich
ist. Für alle gegen Mediterrana Tours gerichteten
Schadensersatzansprüche aus
unerlaubter Handlung, die
nicht auf Vorsatz oder grober
Fahrlässigkeit beruhen, haftet Mediterrana Tours
bei Sachschäden bis € 4.100;
übersteigt der dreifache Reisepreis diese Summe, so ist
die Haftung Mediterrana
Tours für Sachschäden auf
die Höhe des dreifachen
Reisepreises pro Reise und
Kunde beschränkt. Die genannten Haftungsbeschränkungen gelten nicht für Ansprüche, die nach Montrealer
Übereinkommen wegen des
Verlusts von Reisegepäck
gegeben sind.
11. Informationspflichten
über Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens
Der Reiseveranstalter ist
gemäß EU-VO Nr. 2111/05
verpflichtet, den Kunden
über die Identität des jeweiligen Luftfahrtunternehmens
sämtlicher im Rahmen der
gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungsleistungen bei Buchung zu
informieren. Steht/stehen die
ausführende Fluggesellschaft
bzw. die ausführenden Fluggesellschaften zu diesem
Zeitpunkt noch nicht fest, so
muss der Reiseveranstalter
diejenige/n Fluggesellschaft/
en nennen, die die Flugbeförderung wahrscheinlich durchführen wird/werden und
sicherstellen, dass der Kunde
unverzüglich Kenntnis der
Identität erhält, sobald diese
feststeht bzw. diese feststehen.
Gleiches gilt, wenn die ausführende Fluggesellschaft
wechselt. Der Reiseveranstalter muss unverzüglich alle
angemessenen Schritte einleiten, um sicherzustellen,
dass der Kunde so rasch wie
möglich über den Wechsel
unterrichtet wird. Die Black
List der EU (Schwarze Liste)
ist auf der Internetseite
http://air-ban.europa.eu und
auf der Internetseite des
Reiseveranstalters sowie in
seinen Geschäftsräumen
einsehbar.
12. Pass- und Visumerfor­
dernisse, gesundheitspoli­
zeiliche Vorschriften
Mediterrana Tours informiert Staatsangehörige eines
Staates der Europäischen
Union, in dem die Reise angeboten wird, über Pass- und
Visumerfordernisse und
gesundheitspolizeiliche Formalitäten (z.B. polizeilich
vorgeschriebene Impfungen
und Atteste), die für die Reise
und den Aufenthalt erforderlich sind. Für Angehörige
anderer Staaten gibt das
zuständige Konsulat Auskunft. Der Kunde ist für die
Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen
Vorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die
aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen,
gehen zu seinen Lasten, ausgenommen, Mediterrana
Tours hat seine Hinweispflichten verschuldet nicht
oder schlecht erfüllt. Insbesondere Zoll- und Devisenvorschriften im Ausland sind
einzuhalten. Der Kunde ist
verantwortlich für das Beschaffen und Mitführen der
notwendigen Reisedokumente und muss selbst darauf
achten, dass sein Reisepass
oder sein Personalausweis
für die Reise eine ausreichende Gültigkeit besitzt. Hat der
Kunde Mediterrana Tours
beauftragt, für ihn behördliche
Dokumente, etwa ein Visum
zu beantragen, so haftet
Mediterrana Tours nicht
für die rechtzeitige Erteilung
dieser Dokumente durch
deutsche oder ausländische
Behörden, sondern nur, sofern er gegen eigene Pflichten
verstoßen und selbst die Ver­
zögerung verschuldet hat.
13. Vermittlung
Vermittelt Mediterrana
Tours ausdrücklich in fremdem Namen Reiseprogramme
anderer Veranstalter oder
Fremdleistungen wie Flüge,
Hotels oder Mietwagen, so
richten sich Zustandekommen
und Inhalt solcher Verträge
nach den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen
und etwaigen Bedingungen
des fremden Vertragspartners, soweit diese einbezogen
wurden.
Bei Vermittlung haftet Mediterrana Tours nur für die
ordnungsgemäße Vermittlung,
nicht für die vertragsgemäße
Leistungserbringung im
vermittelten Vertrag selbst.
14. Ausschluss von Ansprüchen, Anzeigefristen, Verjährung, Abtretungsverbot
Reisevertragliche Gewährleistungsansprüche sind
innerhalb eines Monats nach
der vertraglich vorgesehenen
Beendigung der Reise gegenüber Mediterrana Tours
unter der unten genannten
tung von Ansprüchen gegen
Adresse geltend zu machen.
Mediterrana Tours ist
Nach Ablauf der einmonatiausgeschlossen. Dies gilt nicht
gen Frist kann der Reisende
unter Familienangehörigen.
Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschul- 15. Datenschutz
den an der Einhaltung der
Die personenbezogenen
Frist verhindert worden ist
Daten, die der Kunde Medioder wenn es sich um delikti- terrana Tours zur Verfüsche Ansprüche wegen eines
gung stellt, werden elektroPersonenschadens oder eines nisch verarbeitet und genutzt,
Schadens, der auf einer grob
soweit es für die Begründung,
fahrlässigen Pflichtverletzung Durchführung oder BeendiMediterrana Tours oder
gung des Reisevertrages mit
einer vorsätzlichen oder einer dem Kunden und für die
grob fahrlässigen PflichtverKundenbetreuung bzw. Kunletzung eines Erfüllungsgedenpflege erforderlich ist.
hilfen oder eines Vertreters
Der Verwendung zu Werbedes Veranstalters beruht,
zwecken kann der Kunde
handelt. Gepäckschäden,
jederzeit widersprechen.
Zustellungsverzögerungen
Dazu genügt eine kurze Mitbei Gepäck oder Gepäckverteilung an Mediterrana
lust im Zusammenhang mit
Tours. Dieser hält bei der
Flügen sind unabhängig daErhebung, Verarbeitung und
von nach internationalen
Nutzung personenbezogener
Übereinkommen binnen
Daten die Bestimmungen des
7 Tage bei Gepäckverlust und Bundesdatenschutzgesetzes
binnen 21 Tagen bei Gepäck- ein.
verspätung nach Aushändigung des Gepäcks anzuzei16. Anwendung deutschen
gen, wobei empfohlen wird,
Rechtes, Sonstiges
unverzüglich an Ort und Stelle Die Unwirksamkeit einzelner
die Verlust- oder SchadensBestimmungen hat nicht die
anzeige bei der zuständigen
Unwirksamkeit des gesamten
Fluggesellschaft zu erheben
Reisevertrages zur Folge. Auf
und den Schaden dann auch
das gesamte Vertrags- und
nochmals schriftlich geltend
Rechtsverhältnis zwischen
zu machen. Darüber hinaus
dem Kunden und MEDITERist der Verlust, die Beschädi- RANA TOURS findet ausgung oder die Fehlleitung von schließlich deutsches Recht
Reisegepäck der örtlichen
Anwendung. MEDITERRAReiseleitung oder dem Reise- NA TOURS kann an seinem
veranstalter gegenüber anzu- Sitz verklagt werden. MEDIzeigen. Reisevertragliche
TERRANA TOURS kann den
Ansprüche des Kunden nach Kunden an dessen Wohnsitz
§§ 651c bis 651f BGB verjäh- verklagen. Soweit der Kunde
ren bei Sach- und Vermögens- Kaufmann oder juristische
schäden in einem Jahr, soweit Person des privaten oder des
ein Schaden des Kunden
öffentlichen Rechtes oder
weder auf einer grob fahrläs- eine Person ist, die ihren
sigen Pflichtverletzung des
Wohnsitz oder gewöhnlichen
Veranstalters noch auf einer
Aufenthaltsort im Ausland
vorsätzlichen oder grob fahr- hat, oder deren Wohnsitz
lässigen Pflichtverletzung
oder gewöhnlicher Aufenteines Erfüllungsgehilfen oder halt im Zeitpunkt der Klageeines gesetzlichen Vertreters erhebung nicht bekannt ist,
des Veranstalters beruht. Die wird als Gerichtsstand der
Verjährung beginnt an dem
Sitz des Reiseveranstalters
Tag, an dem die Reise nach
vereinbart.
dem Vertrag enden sollte.
Schweben zwischen dem
Kunden und Mediterrana
Tours Verhandlungen über
den Anspruch oder die den
Anspruch begründenden
Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis der Kunde oder Mediterrana
Tours die Fortsetzung der
Verhandlungen verweigert.
Die Verjährung tritt frühesMEDITERRANA TOURS
tens 3 Monate nach dem Ende Inhaber: Michael Herrmann
der Hemmung ein. Ansprüche Rothenburger Str. 14
in Kürze:
aus unerlaubter HandlungDas Wichtigste
01099 Dresden
sowie alle Ansprüche auf ✧ Slowfoodküche
Tel.: 0351/8108758
Ersatz von Körperschäden
(auch Notfallnummer)
✧ Wohnen
im Palazzo
unterliegen der gesetzlichen
info@mediterranatours.de
✧ Wandern
und Baden
Verjährungsfrist. Die Abtrewww.mediterranatours.de
35
Reiseanmeldung
Tel: +49(0)351 8108758
Fax: +49(0)351 8108759
E-Mail: info@mediterranatours.de
www.mediterranatours.de
Adresse des Anmelders
Name, Vorname
Mediterrana Tours
Geburtsdatum
Rothenburger Str. 14
Straße
01099 Dresden
PLZ/Wohnort
Telefon/Fax
E-Mail
Reiseziel
Reisepreis
Reisetermin
ggfls. Zusatzwunsch
Name, Vorname
36
Straße, PLZ, Wohnort
Reise-Rücktrittskosten-Versicherung:
ja
nein
Ich bin einverstanden, dass vor der Reise
meine Telefonnummer bzw. E-Mail-Adresse
an andere Reisetei­l­nehmer
weitergegeben werden:
ja
nein
Bitte informieren Sie mich telefonisch / per
Fax unter o.g. Nummer bzw. per
E-Mail über die Anreisemöglichkeiten für
diese Reise:
ja
nein
EZ
DZ
1/2 DZ
EZ
DZ
1/2 DZ
EZ
DZ
1/2 DZ
EZ
DZ
1/2 DZ
Anmeldung und Bestätigung erfolgen auf Grundlage der Reise­bedingungen
von Mediterrana Tours. Der Umfang der vertrag­liche Leistungen ergibt
sich aus der Ihnen vorliegenden Reise­beschreibung. Ich erkläre ausdrücklich, auch für die vertraglichen Verpflichtungen aller von mir ange­mel­deter
Teilnehmer einzustehen. Ich erkenne zugleich die Reisebedingungen von
Mediterrana Tours und die Beförderungsbedingungen der beteiligten
Verkehrsträger rechtsverbindlich an.
Ort, Datum Unterschrift
36
✂
Reisezeitraum / Reiseziel
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
7
Dateigröße
10 456 KB
Tags
1/--Seiten
melden