close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Barnards Galaxie pdf free

EinbettenHerunterladen
Pilgerreisen
2014
„Herzlich
“
Willkommen
bei Heine - Pilgerreisen
Heine-Pilgerreisen
bringen
Sie zu Orten, an welchen
das
Wirken
besondere
werden
Gottes
Weise
kann.
auf
erlebt
Begeben
Sie sich mit uns auf die
Spurensuche des Glaubens
und entdecken Sie die Welt
gemeinsam mit Gleichgesinnten. Ihre Wegerfahrungen
werden zu Oasen und Kraftquelle für den Alltag.
Auf Pilgerreisen in andere Länder gilt es, die vertraute
Sprache der frohen Botschaft in Kultur und Kunst
zu entdecken. Genießen Sie Tage mit lebendiger
Spiritualität und erleben, wie gegenwärtig Heilige
sind. Das Unterwegssein hin auf ein größeres Ziel,
die Suche nach Heimat und Angenommen sein
liegt in jedem Menschen. So ist auch das Pilgern
ein grundgelegter Wesenszug eines jeden Christen.
Schon in der Apostelgeschichte werden die ersten
Christen „Anhänger des neuen Weges“ genannt. Das
Alltägliche wird zum Außergewöhnlichen und bietet in
der Fremde Heimat. Der Halt, der daraus erwächst,
gibt Raum für Neugier, neue Entdeckungen und das
Vertrauen, immer mit Gottes Segen unterwegs zu sein.
Lassen Sie sich inspirieren. Besuchen Sie mit uns
beliebte Pilgerziele, bedeutende Orte und schöne
Landschaften.
Eine
hervorragende
pastorale
Fürsorge, tägliche Gottesdienste und ein erlesenes,
kulturelles Rahmenprogramm machen Pilgerreisen
zu unvergesslichen Erlebnissen. Kirchengemeinden,
welche gerne ihre eigene Wunschreise unternehmen
möchten, sind herzlich willkommen.
Reisekalender
Termin TageReiseziel
Seite
MÄRZ - MAI
24.03.
7 Tage Rom „intensiv“ mit Assisi & Toskana
12
05.04.
6 Tage Padua und die Kunstschätze Norditaliens
14
05.05.
6 Tage Wallfahrtsort Lourdes mit Ars & Nevers
11.05.
1 Tag
12.05.
2 Tage Marienwallfahrtsort Altötting
18
14.05.
4 Tage Tirol, Chiemgau & Salzburger Land
19
02.06.
4 Tage Wallfahrtsorte am Lago Maggiore
15
09.06.
5 Tage Burgund - auf den Spuren der Zisterzienser 10
18.06.
4 Tage Fronleichnam am Traunsee
22
19.06.
8 Tage Einzigartiges Israel
28
23.06.
6 Tage Rom „klassisch“ mit Assisi & Toskana
13
30.06.
5 Tage Dresden & Thüringen
20
Muttertag in Maria Einsiedeln
8
18
JUNI
JULI - SEPTEMBER
08.07.
4 Tage Stift Seitenstetten & Wallfahrtsort Mariazell 23
13.07.
4 Tage Kloster St. Marien zu Helfta
04.08.
8 Tage Auf den Spuren des Hl. Vinzenz von Paul
15.08.
1 Tag
Mariä Himmelfahrt in Maria Einsiedeln
18
01.09.
5 Tage Wallfahrtsorte Maria Taferl & Mariazell
24
24.09.
5 Tage Christliche Stätten in Kärnten
25
28.09.
5 Tage Franziskusstadt Assisi & Padua
16
21
9
OKTOBER
06.10.
7 Tage Pilgerflugreise Malta & Insel Gozo
27
13.10.
6 Tage Wallfahrtsort Lourdes mit Ars & Nevers
13.10.
2 Tage Marienwallfahrtsort Altötting
18
19.10.
8 Tage Türkei - Auf den Spuren des Paulus
27
21.10.
5 Tage Christliche Stätten in Südtirol
17
27.10.
4 Tage Wallfahrtsorte im Elsass
11
8
Mit gutem Gefühl auf Reisen
Highlights & das Heine Extra
Hervorragende Hotels
Unser Ziel ist es, auf jeder Reise das Besondere hervorzuheben
Ihre Hotels haben wir sorgfältig ausgewählt. Sie wohnen
und Sie nicht nur mit einem „mehr“ an Reisetipps zu versorgen,
ausschließlich in Hotels mit anspruchsvoller und komfortabler
sondern Ihnen das ein oder andere Schmankerl‘ zu bieten.
Ausstattung. Mal überzeugt das besondere Ambiente, mal
zusätzliche Einrichtungen wie Pool oder Wellnessbereich, mal
besonders schöne Zimmer oder eine exzellente Küche.
Geprüfte Qualität
Mit
unserem
nach
Qualitätsstandard
DIN
bieten
EN
wir
ISO
9001
Ihnen
zertifizierten
Preis-Transparenz
einen
gleichbleibenden, hervorragenden Service. Zu
jeder Reise erhalten Sie einen ausführlichen
Fragebogen. Mit geringem Aufwand können
Sie dazu beitragen, die Qualität unserer Reisen
Bei uns finden Sie keine versteckten Kosten. Bei vielen Reisen sind
Halbpension, Führungen, Ausflüge und meist Eintrittsgelder im
Reisepreis enthalten.
zu erhalten bzw. zu optimieren.
Direkte Anreise
Audio Guide
Alle Reisen starten im Raum Oberschwaben, Allgäu und Bodensee.
Auf vielen Heine-Reisen haben Sie die
Bei allen Pilgerreisen holen wir Sie zudem in der Heimatregion
Möglichkeit, einen Audio Guide zu
des begleitenden Pfarrers kostenlos ab. Wenn Sie von weiter
nutzen. Dieses kleine Gerät ist Ihre
her kommen, so bieten wir Ihnen kostenlose Parkmöglichkeiten
ständige Verbindung zu Ihrem Reiseleiter
oder organisieren gerne Ihre Anreise mit Bahn, Flugzeug oder
und bietet Ihnen bei einfachster Bedienung
Fernlinienbus. Gerne kümmern wir uns auch, wenn nötig, um eine
die Möglichkeit, sich mit kristallklarem
Hotelübernachtung.
Empfang frei zu bewegen. Erkunden Sie
die Umgebung und verpassen Sie keine
Informationen & Hionweise Ihres Reiseleiters.
* Aufpreis bei Reisedauer < 4 Tage
Zubringer zum Hauptbus
Biberach*
kostenlose Parkmöglichkeit
Ochsenhausen*
Für Sie gemacht
Memmingen
Bad Waldsee*
Wir verstehen es, durch eine verantwortungsvolle und kreative
A7
Planung unvergessliche Reisemomente zu vermitteln. Jedes
Weingarten
A96
Reiseprogramm ist individuell ausgearbeitet und Rahmenprogramme
und Routen sind perfekt aufeinander abgestimmt. Restaurant- und
Museumsbesuche, Besichtigungen u. v. m. reservieren wir vorab,
das erspart lange Wartezeiten und sorgt für eine entspannte Reise.
Leutkirch im Allgäu
Ravensburg
Meersburg*
Isny im Allgäu
Meckenbeuren
Haslach
Tettnang
Friedrichshafen
Eriskirch
Langenargen
Röthenbach (Allgäu)
Kressbronn
Wasserburg
Lindau
Sicher & bequem
Busreisen werden ausschließlich in modernen Fernreisebussen mit
großzügigem Sitzabstand und jeglichem Komfort durchgeführt.
Flugreisen bieten wir ausschließlich mit Linienflugverbindungen
renommierter Airlines an.
Seite 4
Kempten (Allgäu)*
Wangen
Bregenz (Österreich)
Wichtige Reiseinformationen
Anmeldung
Reisebedingungen / Reiserücktritt
Wenn Sie sich für eine Reise interessieren, sichern Sie sich frühzeitig Ihre
Teilnahme, bevor die Reise ausgebucht ist. Es kann aber auch vorkommen,
dass eine Reise mangels Beteiligung abgesagt werden muss. Eine
frühzeitige Anmeldung sichert daher Ihre Teilnahme und die Durchführung
der Reise. Erster Ansprechpartner bei Fragen und Buchungswünschen ist
das Reisebüro Ihrer Wahl. Gerne stehen Ihnen unsere Mitarbeiter unter
der Telefonnummer 0800-1273473 zur Verfügung. Diese Nummer ist aus
Deutschland gebührenfrei.
Wir sind stetig bemüht, Sie mit unseren Leistungen zufriedenzustellen. Dies
ist nicht nur unser Bestreben, sondern dies betrachten wir als Verpflichtung
unseren Kunden gegenüber. Klare rechtliche Verhältnisse sind aber auch
notwendige Voraussetzungen. Müssen Sie z. B. von der Reise zurücktreten,
fallen Stornokosten an. Wir bitten Sie daher, unseren Reisebedingungen auf
den Seiten 30 + 31 Ihre Aufmerksamkeit zu widmen.
Reisedokumente
Bezahlung / Bestätigung
Ihre Reisebestätigung erhalten Sie bei persönlicher Anmeldung im Reisebüro
oder bei telefonischer Reservierung per Post. In diesem Fall schicken Sie uns
bitte die beigefügte Kopie unterschrieben zurück und leisten innerhalb 10
Tagen eine Anzahlung von 20 Prozent. Die Restzahlung ist bis 14 Tage vor
Reiseantritt zu leisten. In den meisten Reisebüros ist auch die Zahlung mit
EC- oder Kreditkarte möglich.
Führen Sie bei allen Reisen immer einen gültigen Personalausweis
oder Reisepass mit. Bei Auslandsreisen haben wir etwaige besondere
Einreisebestimmungen genannt. Diese gelten für deutsche Staatsangehörige.
Für Angehörige anderer Staaten gibt die zuständige Botschaft oder das
Konsulat Auskunft. Bitte beachten Sie, dass jeder Reiseteilnehmer selbst für
die Einhaltung der Einreisebestimmungen verantwortlich ist.
Reisegepäck
Einzelzimmer
Einzelzimmer sind meist nur in begrenzter Anzahl verfügbar. Einzelreisende
bitten wir daher, sich frühzeitig anzumelden. Gerne nehmen wir auch
Anmeldungen zur Unterbringung im „halben“ Doppelzimmer entgegen.
Sollten wir bis 3 Wochen vor Abreise keinen Doppelzimmerpartner finden,
so werden Sie gegen genannten Zuschlag im Einzelzimmer eingebucht.
Geistliche Leiter
Zum Erfolg unserer Reisen tragen neben der guten Organisation auch unsere
qualifizierten geistlichen Reiseleiter bei. Sollten die im Katalog benannten
Reiseleiter/-innen aus unabwendbaren Gründen die Reise nicht begleiten
können, behalten wir uns vor, die Reise mit einem anderen qualifizierten
Reiseleiter durchzuführen.
Hotel
Sollte eine Unterbringung in dem bei der Reise genannten Hotel aus
unabwendbaren Gründen nicht möglich sein, so behalten wir uns vor, Sie
in einem gleichwertigen oder höherwertigen Hotel unterzubringen. Die
Angaben zur Hotelkategorie beziehen sich auf die Landeskategorie. Je
nach Land sind unterschiedliche Maßstäbe anzusetzen.
Mindestteilnehmer
Die im Katalog angebotenen Reisen werden ab 18 Reiseteilnehmern
durchgeführt. Sollte die erforderliche Mindestteilnehmerzahl wider Erwarten
nicht erreicht werden, behalten wir uns vor, die Reise spätestens zwei
Wochen vor Abreisedatum zu stornieren. Gerne werden wir Ihnen in diesem
Fall eine gleichwertige Reise anbieten. Für Ausflüge, welche vor Ort gegen
Aufpreis möglich sind, gilt eine Mindestbeteiligung von 15 Personen.
Bei allen Flug- und Busreisen ist das Reisegepäck pro Person auf einen
normalen Koffer (max. 20 kg) und das Handgepäck beschränkt. Wir bitten
Sie jeden Koffer mit Namen und Adresse zu versehen. Kofferanhänger
erhalten Sie zusammen mit Ihren Reiseunterlagen.
Reiseunterlagen
Abschließende Informationen mit allen Details zu Ihrer Reise (Abfahrtszeit,
Hoteladresse, Kontakt-Telefonnummer vor Ort etc.) erhalten Sie ca. 14
Tage vor Reisebeginn mit Ihren Reiseunterlagen.
Reiseversicherung
Auf vielfachen Wunsch unserer Kunden haben wir bei unseren Reisen
keine Reiseversicherung inkludiert. Wir empfehlen Ihnen ausdrücklich den
Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung! Ihr Reisebüro berät Sie
gerne über Einzel- und Komplettschutz-Versicherungen. Bitte beachten Sie
bei eigener Absicherung der Stornokosten (z. B. über Kreditkarten), dass
hierfür auch Kosten für evtl. stornierte Eintrittskarten (Oper, Veranstaltung etc.)
abgedeckt sind.
Treuepunkte
Bei allen Reisen erhalten Sie je 3 Tagen Reisedauer 1 Treuepunkt (max. 4
Punkte pro Reise). Für gesammelte Punkte im Wert von je € 2,- erhalten Sie
am Jahresende einen Reisegutschein.
Mehr Reisen
Bestellen Sie unsere Kataloge
Kulturreisen & Kreuzfahrten 2014
unter der kostenlosen
Service Hotline 0800 / 127 34 73
Seite 5
Die Reisemacher
Spezialisten für die perfekte Gruppenreise
Dort wo die Fäden im Hintergrund zusammen laufen, ist das Herz Ihrer Reise. Mit
Engagement und Leidenschaft für neue Ziele kreiert ein starkes Team neue Reisen
und sorgt für den reibungslosen Ablauf der Organisation. Wir legen höchsten
Wert auf den persönlichen Kontakt zu unseren Kunden, daher steckt hinter jeder
Reise auch immer ein Gesicht mit einem Lächeln.
So individuell Ihre Wünsche, so flexibel und spezifisch sind
Ganz gleich, welche Reisewünsche Sie haben oder welche
Sie uns stellen: Unser Reiseteam steht Ihnen mit seinem ganzen
langjährigen Erfahrung und seinem breiten Netzwerk weltweiter
umfassend zur Verfügung.
unsere Reisen.
Anforderungen
Wissen, seiner
Kontakte gerne
Matthias Lampe
Andreas Neff
Ingeborg Boem
Susanne Erath-Müller
Andrea Müller
Leitung Touristik
Leitung Gruppenreisen
Reiseberatung
Planung & Organisation
Planung & Organisation
ist seit 2008 für die Planung
und Durchführung des Veranstaltungsprogramms zuständig. Seine Tätigkeit umfasst
alle Aufgaben, die in Zusammenhang mit der Weiterentwicklung von Heine Reisen
stehen.
ist seit 2004 verantwortlich
für das Produkt Gruppenreisen. Er ist erster Ansprechpartner für Kunden, welche
gemeinsam mit ihrem Verein,
Verband und sonstigen Organisationen eine Gruppenreise
unternehmen möchten.
Seit fast 20 Jahren ist sie
der erste Kontakt für unsere
Kunden am Telefon oder vor
Ort in unserer Firmenzentrale.
Mit Freude kümmert sie sich
um Ihre Buchungen und steht
Ihnen bei Fragen zu Reisen
gerne zur Seite.
betreut und organisiert im
Segment Gruppenreisen seit
vielen Jahren Kurzreisen für
Vereine und ist zuständig für
den Hoteleinkauf. Egal ob
Action oder Unterhaltung
- wer in einem Verein das
ganze Jahr viel leistet, hat
auch eine tolle Vereinsreise
verdient.
ist zuständig für die Reiseorganisation und Planung in
der Abteilung Touristik. Im
Gruppensegment organisiert
Sie Musikantenreisen, u.a.
das jährliche internationale
Musikantentreffen in Südtirol. Als aktive Musikerin ist
Andrea Müller Spezialistin
und erste Ansprechperson für
Musikvereine.
Seite 6
Gruppenreisen sind thematisch zusammengestellte Erlebnisangebote, bei denen das Erleben
von Menschen und Kulturen die Reiseroute bestimmt. Die Geschichte, die Sehenswürdigkeiten
und Kulturgüter eines Landes werden Ihnen in der Gruppe nicht nur näher gebracht, Sie erleben
sie mit Gleichgesinnten auch hautnah und intensiv. Unser fachkundiges Team berät Sie als
Gruppenverantwortlichen bis ins Detail. Angefangen bei der Planung, der Ausarbeitung und der
Vermarktung Ihrer Reise, der Gestaltung von Werbemitteln bis hin zur Durchführung eines Infoabends.
Schritt 1
Fordern Sie kostenlos ein
individuelles Angebot an:
Telefonisch, per E-Mail
oder im Internet.
Schritt 2
Sie erhalten kostenlos
ein ausführliches Angebot mit
Alternativ- und Wahlmöglichkeiten.
Eine fachkundige Beratung, unter
Berücksichtigung all Ihrer Wünsche,
ist für uns selbstverständlich
und hat höchste Priorität.
Karin Rittler
Konstanze Bues
Marcus Eberlei
Planung & Organisation
Reise Vertrieb
Marketing & Vertrieb
Sie organisiert die Details,
welche eine jede Heine
Reise zu einer Besonderheit
machen. Gemeinsamer Restaurantbesuch oder Kirchenführung - Karin steht immer
in direktem Kontakt mit den
Leistungsgebern.
plant und organisiert Fachstudienreisen u. a. mit den
Schwerpunkten Kultur- und
Kunstgeschichte. Im Bereich
Vertrieb ist Sie Ansprechpartnerin für Weiterbildungseinrichtungen wie Volkshochschulen, Kirchen und Vereine.
ist Dipl. Mediendesigner
und verstärkt seit Anfang
2013 das Heine Team.
Er übernimmt seitdem die
Leitung der Kommunikation
im Geschäftskunden, sowie
Endkundenbereich der Marke
„Heine“, im Online- und im
Katalogbereich.
Schritt 3
Wir planen und
organisieren Ihre Wunschreise
exakt nach Ihren Vorstellungen.
Reisen Sie im Kreise Ihrer Freunde
und Bekannten und
genießen Sie Ihre persönliche
und individuelle
Gruppenreise!
Seite 7
PILGERREISEN
Basilika - Lourdes
6 REISETAGE
Mo. 05.05. - Sa. 10.05.14
Mo. 13.10. - Sa. 18.10.14
599,-
Wallfahrtsort Lourdes
pro Person
Der meistbesuchte Wallfahrtsort der Welt
Geistliche leitung:
Pfarrer i.R. Hans Schall, Leutkirch (Mai)
Pfarrer Klaus Sanke, Langenenslingen (Okt.)
HIGHlights:
Lourdes ist einer der größten christlichen Wallfahrtsorte, seit im Jahr 1858 dem 14-jährigen Mädchen Bernadette
Soubirous in der Grotte von Massabielle 18 mal die Muttergottes erschienen ist. Im Zusammenhang mit den
Erscheinungen kam es zu ersten unerklärlichen Heilungen. Damit begannen die offiziellen Wallfahrten, die
derzeit rund 6 Millionen Menschen pro Jahr nach Lourdes führen.
• Basilika von Ars-sur-Formans
• Klosterkirche in Nevers
• 4*Hotel & Vollpension in Lourdes
IM REISEPREIS ENTHALTEN
• Reise im komfortablen Fernreisebus
• 1 x Übernachtung / Halbpension in Ars
• 3 x Übernachtung / Vollpension in Lourdes
• 1 x Übernachtung / Halbpension in Nevers
• Besichtigungen und Messfeiern unterwegs
• Kurtaxen
• Geistliche Reisebegleitung:
Pfarrer i.R. Hans Schall, Leutkirch (Mai)
Pfarrer Klaus Sanke, Langenenslingen (Okt.)
ZUSÄTZLICH BUCHBAR
Zuschlag Einzelzimmer
Seite 8
Frankreich
€ 160,-
1. Tag: Ars
Abreise morgens. Durch das Rhônetal erreichen Sie
am Nachmittag Ars-sur-Formans nördlich von Lyon. Der
kleine beschauliche Ort zieht jedes Jahr Tausende Pilger
aus allen Kontinenten an, die hierherkommen, um ihr
Anliegen dem „heiligen Pfarrer von Ars“ anzuempfehlen.
Besuch der Basilika mit dem Grab des heiligen Pfarrers.
Hotelbezug und Abendessen.
2. Tag: Ars - Lourdes
Vorbei an Montpellier und Carcassonne, der
besterhaltenen Festungsstadt Frankreichs, reisen Sie
nach Lourdes. Abendessen und Übernachtung im guten
Hotel. Erste Möglichkeit zur Teilnahme an der täglichen
Lichterprozession.
3. bis 4. Tag: Lourdes
Vollpension in Lourdes. Bei Ihrem zweitägigen Aufenthalt
nehmen Sie teil an den Pilgermessen. Besuchen Sie
den Gottesdienst an der Erscheinungsgrotte von
Massabielle, wo die Gottesmutter im Jahre 1858 der
damals 14-jährigen Bernadette Soubirous erschien
und beten Sie den Kreuzweg am Kalvarienberg. Beim
Rundgang im Heiligen Bezirk besichtigen Sie die
Kirchen und wandeln auf den Spuren der hl. Bernadette.
Jeden Tag besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an der
Sakraments- und Lichterprozession.
5. Tag: Raum Nevers
Sie verlassen Lourdes in nördlicher Richtung durch
die herrlichen Landschaften des Zentralmassivs nach
Nevers. In Nevers hat Bernadette Soubirous in einem
Glassarkophag ihre letzte Ruhe gefunden. Hotelbezug
und Abendessen.
6. Tag: Nevers - Rückreise
Nach dem Frühstück Besuch der Klosterkirche mit der
Grabstätte der Hl. Bernadette in Nevers. Anschließend
Heimreise durch das Burgund. Rückkehr abends in den
Heimatorten.
IHRE HOTELS
Zwischenübernachtungen in guten Hotels in Ars und
Nevers. In Lourdes wohnen Sie im guten 4-SterneHotel „Alba“ oder im gleichwertigen Hotel „Padoue“.
Beide Hotels befinden sich in der Nähe der Heiligen
Stätten. Alle Zimmer sind ausgestattet u. a. mit Bad oder
Dusche/WC und Sat-TV.
PILGERREISEN
Wallfahrtskirche der Madonna von Lourdes
Auf den Spuren des Hl. Vinzenz von Paul
8 REISETAGE
Jubiläumswallfahrt der Schwestern von Untermarchtal
Geistliche leitung:
Mo. 04.08. - Mo. 11.08.14
720,pro Person
Superior Edgar Briemle &
Der Priester Vinzenz von Paul fand Anfang des 17. Jh. im Dienst am Nächsten seine Berufung. Als Mensch, der
an keiner Not tatenlos vorbeigehen konnte und der es verstanden hat, andere für seine Sache zu gewinnen,
stand er der von Krieg, Seuchen und Hungersnöten gepeinigten französischen Bevölkerung bei. Auf seinen
Spuren durchqueren wir Frankreich und lassen uns von ihm inspirieren.
Schwester Elisabeth Halbmann, Untermarchtal
HIGHlights:
• Weltkulturerbe Bordeaux
1. Tag: Anreise
Abreise morgens ab Bildungshaus Untermarchtal nach
Châtillon sur Chalaronne, hier gründete der hl. Vinzenz
1617 den ersten Caritasverein. Besichtigungen der
Wirkungsstätten des Heiligen. Übernachtung und
Abendessen.
2. Tag: Perigueux - Dax
Fahrt nach Perigueux. Sie besuchen das Schlösschen,
das 1347 von Bischof Adhemar de Neuville als
Bischofssitz gebaut und nach einem Brand in 1557
wiederaufgebaut wurde. Feier der Hl. Messe in
der Kapelle des Château-L´Évêque, in der am 13.
September 1600 der Hl. Vinzenz zum Priester geweiht
wurde. Weiterreise nach Dax und Hotelbezug für die
kommenden Nächte. Abendessen.
3. Tag: Saint Vincent de Paul
Besuch von Berceau de Saint Vincent de Paul. Messfeier
im Geburtshaus „Ranquines“ und Besichtigung der
Klosteranlage. Erste Spurensuche des Lebens des
heiligen Vinzenz. Am Mittag besuchen Sie die
Dorfkirche von St. Vincent. Hier wurde Vinzenz getauft
und die bunten Glasfenster beschreiben sein Leben.
Abendessen im Hotel.
4. Tag: Dax
Sie reisen nach St. Vincent und machen von dort aus
eine Fußwallfahrt (soweit möglich) zum Wallfahrtsort
Buglose. Feier der Hl. Messe. Am Mittag spazieren
Sie in Dax auf den Spuren des hl. Vinzenz von Paul.
Sie lernen die 2011 in Dax selig gesprochenen
Vinzentinerin Schwester Marguerite Rutan, Märtyrerin
der franzözischen Revolution kennen. Abendessen.
5. Tag: St. Vincent - Bordeaux
Heute lernen Sie Bordeaux bei einer Stadtführung
kennen. Wer möchte, kann sich Zeit und Ruhe in Dax
und in Saint Vincent de Paul gönnen. Gemeinsame
Vesper in St. Vincent de Paul und Abschied.
6. Tag: Atlantik - Lourdes
Ausflug an den Atlantik mit Bademöglichkeit.
Nachmittags erreichen Sie die Wallfahrtsstätte Lourdes.
Teilnahme an der Sakraments- und Lichterprozession.
Abendessen und Übernachtung.
7. Tag: Lourdes - Nevers
Messfeier in Lourdes und Weiterreise nach Nevers.
Sie besuchen das Kloster St. Gildard. Hier hat die
hl. Bernadette ihre letzten Lebensjahre verbracht.
Abendessen und Übernachtung in Nevers.
8. Tag: Ottmarsheim - Untermarchtal
Durch die Gegend des Morvan in die Region Burgund.
Nach einem Aufenthalt in Ottmarheim Heimreise über
Freiburg.
• Berceau de Saint-Vincent de Paul
• Der große Wallfahrtsort Lourdes
IM REISEPREIS ENTHALTEN
• Reise im komfortablen Fernreisebus
ab/bis Untermarchtal
• 7 x Übernachtung / Halbpension
• Alle Ausflüge lt. Programm
• Besichtigungen und Messfeiern unterwegs
• Geistliche Reisebegleitung:
Superior Edgar Briemle &
Schwester Elisabeth Halbmann, Untermarchtal
ZUSÄTZLICH BUCHBAR
Zuschlag Einzelzimmer
Vor-/Nachübernachtung (HP) im
Bildungshaus Untermarchtal € 170,je € 44,-
Sonderreise des Bildungshauses Untermarchtal
ab/bis Untermarchtal ohne Gewährung eines
Frühbucherrabatts.
IHRE HOTELS
Zwischenübernachtungen in guten Hotels in
Villefranche-sur-Saône, Lourdes und Nevers. In Dax vier
Übernachtungen im guten 3-Sterne „Grand Hotel“. Alle
Zimmer sind ausgestattet u. a. mit Bad oder Dusche/
WC und Sat-TV.
Frankreich
Seite 9
PILGERREISEN
Basilika von Vézelay
5 REISETAGE
Mo. 09.06. - Fr. 13.06.14
638,-
Burgund - auf den Spuren der Zisterzienser
pro Person
Unterwegs mit der Pfarrgemeinde St. Petrus & Paulus, Gerstetten
Geistliche leitung:
Pater Georg Mathai &
Die Pracht vergangener Jahrhunderte, verbunden mit französischem Lebensgefühl! Das Burgund gehört zu den
kulturell interessantesten Gebieten Europas. Weltweit bekannt sind die Abtei von Cluny, die Hospices de Beaune
oder das Kloster von Fontenay. Römer, Jakobspilger, Zisterzienser und Cluniazenser - sie alle haben diese
wunderschöne und abwechslungsreiche Region geprägt.
Gemeindereferentin Ulrike Roth
HIGHlights:
• Die Pilgerstadt Vézelay
1. Tag: Anreise ins Burgund
Frühe Anreise ab Gerstetten über Belfort zur Chapelle de
Ronchamp. Die Marienkapelle Notre-Dame-du-Haut ist
ein Hauptwerk der zeitgenössischen Sakralarchitektur.
Feier der heiligen Messe in der 1955 von Le Corbusier
geschaffenen Wallfahrtskirche. Weiterreise nach
Dijon. Hier besuchen Sie die bedeutende Krypta von
St. Bénigne und die Basilika Notre Dame. Geführter
Altstadtrundgang. Hotelbezug und Abendessen in
Beaune.
• Ökumenischen Communauté Taizé
• Hôtel-Dieu in Beaune
IM REISEPREIS ENTHALTEN
• Reise im komfortablen Fernreisebus
ab/bis Gerstetten
• 4 x Übernachtung / Halbpension
• Alle Ausflüge und Besichtigungen
• Alle Eintrittskosten lt. Programm
• Weinverkostung in Rully (3 Weine)
• Messfeiern unterwegs
• Örtliche Reiseleitung bei Ausflügen
• Geistliche Reisebegleitung:
Herr Pater Georg Mathai &
Gemeindereferentin Frau Ulrike Roth
ZUSÄTZLICH BUCHBAR
Zuschlag Einzelzimmer
€ 122,-
Sonderreise der Pfarrgemeinde St. Petrus und Paulus,
Gerstetten ab/bis Gerstetten ohne Gewährung eines
Frühbucherrabatts.
Seite 10
Frankreich
2. Tag: Vézelay - Fontenay
Der heutige Ausflug führt Sie durch die wunderschöne
Landschaft des Burgunds zunächst nach Vézelay. Die
alte Pilgerstadt war ein ganz wichtiger Sammelpunkt
am Jakobsweg. Die Basilika St. Madeleine gilt als
Höhepunkt der burgundischen Romanik. Feier der
heiligen Messe. Abseits, in einem fruchtbaren Waldtal
gelegen, vermittelt die ehemalige Abtei Fontenay den
Eindruck von einem Zisterzienserkloster im 12. Jh.
Besichtigung und Rückreise zum Hotel. Abendessen.
3. Tag: Tournus - Cluny - Taizé
Am Vormittag Besuch der Kirche Saint-Philibert in Tournus.
Weiter nach Cluny und Besichtigung der Abteikirche,
sie war vor der Errichtung des Petersdoms in Rom das
größte Gotteshaus der Christenheit. Im Anschluss nach
Taizé. In der ökumenischen Communauté engagieren
sich Brüder, um ein Leben lang materielle und spirituelle
Güter zu teilen und einen schlichten Lebensstil zu führen.
Rückreise zum Hotel nach Beaune mit Weinverkostung
unterwegs. Abendessen im Hotel.
4. Tag: Autun - Hôtel-Dieu in Beaune
Durch die Landschaft des Morvan reisen Sie nach
Autun, einst wichtige Römerstadt „Augustodonum“ mit
allem Glanz der römischen Zivilisation. Bedeutendstes
Bauwerk ist die Kathedrale Saint-Lazare. Vor allem
die Steinmetzarbeiten des Tympanon und der Kapelle
beeindrucken. Rückreise nach Beaune und Besichtigung
des mittelalterlichen Hôtel-Dieu, es beherbergte
520 Jahre lang Kranke. Abendessen im Hotel.
5. Tag: Ottmarsheim - Heimreise
Am Fuße der Vogesen liegt Ottmarsheim. Die
ehemalige Stiftskirche ist ein um 1040 erbauter
Zentralbau. An diesem ehrwürdigen Ort Feier eines
Abschlussgottesdienstes. Rückreise nach Gerstetten im
Anschluss. Rückkehr abends.
IHR HOTEL
Sie wohnen in Beaune im guten 3-Sterne-Hotel
„Ibis Beaune Centre“, direkt am Altstadtring, ca. 5
Gehminuten vom mittelalterlichen Stadtkern entfernt
gelegen. Alle Zimmer sind komfortabel ausgestattet und
verfügen u. a. über Bad oder Dusche/WC und Sat-TV.
PILGERREISEN
Kloster auf dem Mont Sainte-Odile
Wallfahrtsorte im Elsass
4 REISETAGE
Reizvolle Landschaft & bewegte Geschichte
Geistliche leitung:
Das Elsass beherbergt ein reiches Erbe an Kultur- und Kunstschätzen. Malerische Fachwerkdörfer, sanfte Berge
und Hänge voll mit Weinreben - diese Region ist ein Idyll und kombiniert landschaftliche Reize mit feiner
regionaler Küche. Genießen Sie eine wunderbare Reise zwischen Stadt und Land, Berg und Tal, Baeckoffe und
Haute Cuisine.
Pfarrer i.R. Manfred Schlichte, Friedrichshafen
Mo. 27.10. - Do. 30.10.14
449,pro Person
HIGHlights:
• Romantisches Colmar & Trois Epis
1. Tag: Breisach - Elsass
Abreise morgens. Die Reise führt Sie zunächst nach
Breisach. Hoch auf dem Münsterberg gelegen,
überragt das Breisacher St. Stephansmünster die
Häuser der Altstadt und die Rheinebene. Rundgang
und Feier der Heiligen Messe. Im Anschluss Weiterreise
zu Ihrem Hotel im Elsass. Abendessen.
2. Tag: Colmar - Trois Epis
Vormittags lernen Sie Colmar bei einer Stadtführung
kennen. In der Altstadt hat der Besucher das Gefühl,
sich inmitten einer lebensgroßen Postkarte zu befinden:
Bunt bemalte und bewundernswert gut erhaltene
Fachwerkhäuser prägen hier das Bild. Unbedingt
sehenswert sind das Stadtviertel Klein-Venedig und
das Museum Unterlinden mit dem Isenheimer Altar.
Nachmittags Ausflug zur Marien-Wallfahrtskirche
„Trois Epis“ (Drei Ähren) mit Messfeier. Genießen Sie
im Anschluss den Bummel durch das Winzerstädtchen
Riquewihr mit malerischem Ortsbild. Dort Abendessen
mit elsässischer Küche, im Anschluss Rückfahrt zum
Hotel.
4. Tag: Eguisheim – Heimreise
Nach dem Frühstück Fahrt nach Eguisheim. Die Stadt
ist bekannt als die „Zwiebelstadt“, da sich alle Gassen
ringförmig um die achteckige Burganlage im Zentrum
legen. Aus dieser Stadt stammt der deutsche Papst
Leo IX., der im 11. Jh. die Reform einleitete, welche
zum Investiturstreit führte. Gemeinsame Messfeier und
Führung in Eguisheim. Über Freiburg Rückfahrt in die
Heimatorte. Rückkehr abends.
IHR HOTEL
Das gute Hotel „Des Vosges“ in typisch elsässischem
Stil befindet sich am Eingang der Altstadt von
Turckheim. Alle Zimmer sind ausgestattet u. a. mit Bad
oder Dusche/WC, Föhn, Sat-TV und Telefon.
• Wallfahrtsort Mont Sainte-Odile
• Elsässer Abendessen in Riquewihr
IM REISEPREIS ENTHALTEN
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Reise im komfortablen Fernreisebus
3 x Übernachtung / Frühstücksbuffet
2 x Abendessen im Hotel
1 x Elsässer Abendessen in Riquewihr
Alle Ausflüge lt. Programm
Führung St. Stephansmünster Breisach
Stadtführung in Colmar
Klosterführung Mont Sainte-Odile
Eintrittskosten Haut-Koenigsbourg
Stadtführung in Eguisheim
Messfeiern unterwegs
Geistliche Reisebegleitung:
Pfarrer i.R. Manfred Schlichte, Friedrichshafen
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
Zuschlag Einzelzimmer
€ 69,-
3. Tag: Wallfahrtsort Mont-Ste. Odile
Die Reise führt Sie heute nach Norden zum Mont
Sainte-Odile, dem Odilienberg, einem der meist
besuchten Wallfahrtsorte und eines der bekanntesten
Ausflugsziele im Elsass. Geführte Besichtigung und
Feier der Hl. Messe am Grab der Hl. Odilia. Im
Anschluss reisen Sie zur größten Burg im Elsass, HautKoenigsbourg, welche im Rahmen einer Führung
besichtigt wird. Über Ribeauville kehren Sie zurück zu
Ihrem Hotel. Abendessen.
Frankreich
Seite 11
PILGERREISEN
Petersplatz in Rom
7 REISETAGE
Mo. 24.03. - So. 30.03.14
789,-
Rom „intensiv“ mit Assisi & Toskana
pro Person
Geistliche leitung:
Eine besondere Reise ins Zentrum der Christenheit
Pfarrer Paul Notz, Bad Wurzach
Rom ist eine Metropole des Abendlandes und des Christentums: einzigartige Kunstschätze wurden hier gebaut
und angesammelt. Erleben Sie auf dieser einmaligen Reise ins Zentrum der Christenheit die lebendige Weltkirche
hautnah: Frühchristliche Basiliken sowie sakrale Meisterwerke der Renaissance und des Barock hinterlassen
bleibende Eindrücke für Ihr ganzes Leben.
HIGHlights:
• Franziskusstadt Assisi & Rietital
• Großes Besichtigungsprogramm
1. Tag: Anreise nach Assisi
Sie reisen vorbei an großartiger Landschaft nach Assisi,
die Stadt des Hl. Franziskus, Gründer der Minderen
Brüder (heute Franziskaner) und der Hl. Klara, der
Gründerin des Klarissenordens. Hotelbezug und
Abendessen.
• Teilnahme an Papstaudienz
• Hotel in Fußnähe zum Petersplatz
IM REISEPREIS ENTHALTEN
•
•
•
•
•
•
•
Reise im komfortablen Fernreisebus
2 x Zwischenübernachtung / Halbpension
4 x Übernachtung / Frühstücksbuffet in Rom
3 x Mehrgang-Abendessen im Hotel in Rom
Stadtführung in Assisi
Reservierte Sitzplätze bei Papstaudienz*
Besichtigungen in Rom lt. Programm
mit örtlicher Reiseleitung (zzgl. Eintritte)
• 3-Tages-Ticket für öffentl. Verkehrsmittel in Rom
• Eintritt und Führung Vatikanische Museen
• 1 x Eintrittskosten Katakomben
• Alle anfallenden Touristensteuern (Wert € 15,-)
• Messfeiern unterwegs
• Geistliche Reisebegleitung:
Pfarrer Paul Notz, Bad Wurzach
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
Zuschlag Einzelzimmer
€ 189,-
*Die Papstaudienz entfällt, wenn der Papst verhindert
oder auf Reisen ist.
Reisebusse dürfen in Rom nur noch sehr eingeschränkt
fahren, daher wird ein Großteil der Führungen mit
öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgen (3-Tages-Ticket
im Wert von € 18,- im Reisepreis enthalten).
Seite 12
Italien
2. Tag: Assisi - Rietital - Rom
Sie lernen Assisi im Rahmen einer Führung kennen und
feiern einen Eröffnungsgottesdienst in dem Kirchlein
San Stefano. Weiterreise durch das Rietital, je nach
Zeit erleben Sie das Heiligtum von Fonte Colombo
oder Greccio, das wie ein Vogelnest auf einem Felsen
liegt. Nach Ankunft in Rom Hotelbezug im Zentrum und
gemeinsames Abendessen.
3. Tag: Rom - Generalaudienz
Am Vormittag besuchen Sie mit Pilgern aus aller Welt
die Generalaudienz auf dem Petersplatz (die Audienz
entfällt, wenn der Papst verhindert oder auf Reisen
ist). Anschließend starten Sie gemeinsam mit Ihrer
örtlichen Reiseleitung zu ersten Besichtigungen in Rom.
Abendessen im Hotel.
4. bis 5. Tag: Rom „intensiv“
Sie verbringen zwei unvergessliche Tage in der
„ewigen Stadt“! Gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung
besichtigen Sie, jeweils im Rahmen der Möglichkeiten
die berühmten Stätten des Christentums (z. B.
Petersdom, St. Maria Maggiore, Lateransbasilika
und St. Paul vor den Mauern), das antike Rom (mit
Kolosseum, Forum Romanum und Kapitolhügel) sowie
das moderne Rom (u.a. mit Trevibrunnen, Piazza
Navona). Weiter besichtigen Sie die Vatikanischen
Museen mit Ihren prachtvollen Sammlungen und
Michelangelos Meisterwerk „Die Erschaffung Adams“
in der Sixtinischen Kapelle.
6. Tag: Rom - Toskana
Sie besuchen heute eine der fünf Katakomben in Rom
und feiern einen Abschlussgottesdienst. Weiterreise an
die Versiliaküste. Bei Pisa besuchen Sie die Kirche San
Piero in Grado, hier soll der Heilige Petrus auf seiner
Reise nach Rom zum ersten mal italienischen Boden
betreten haben. In einem Hotel in Meernähe beschließen
Sie die Reise mit einem schönen Abschiedsessen.
7. Tag: Heimreise
Heimreise nach dem Frühstück. Rückkehr abends in den
Heimatorten.
IHRE HOTELS
Zwischenübernachtungen in sehr guten Hotels, in Assisi
im Hotel „Il Castello“ innerhalb der Stadtmauern. In
Rom wohnen Sie im 4-Sterne-Hotel „Nova Domus“, nur
wenige Gehminuten von den Vatikanischen Museen
und dem Petersplatz entfernt gelegen. Alle Zimmer
verfügen u. a. über Bad oder Dusche/WC, Sat-TV und
Telefon.
PILGERREISEN
Rom
Rom „klassisch“ mit Assisi & Toskana
6 REISETAGE
Metropole des Abendlandes und des Christentums
Geistliche leitung:
Erleben Sie die Franziskusstadt Assisi, die herrliche Toskana und Rom, die „Ewige Stadt“. Vor allem der Einfluss
der Antike ist bis heute prägend für das Stadtbild und beinahe an jeder Ecke stößt man auf Zeugen einer
bewegten Vergangenheit. Die Altstadt Roms, die Vatikanstadt und der Petersdom sind UNESCO-Weltkulturerbe
und werden Sie bei ausführlichen Besichtigungen begeistern.
Pfarrer Erhard Galm, Schwarzenbach
699,-
Mo. 23.06. - Sa. 28.06.14
pro Person
HIGHlights:
• Franziskusstadt Assisi
1. Tag: Anreise nach Assisi
Angenehme Anreise in die Franziskusstadt Assisi.
Zimmerbezug im guten Hotel und Zeit für einen ersten
Erkundungsspaziergang. Mehrgang-Abendessen.
2. Tag: Assisi - Rom
Heute lernen Sie Assisi, die Stadt des Hl. Franziskus, im
Rahmen einer Führung kennen. Eröffnungsgottesdienst
in dem Kirchlein San Stefano. Mittags Weiterreise nach
Rom. Nach Ankunft in Ihrem guten Hotel im Zentrum,
nur 800 Meter vom Vatikan entfernt, Möglichkeit
für einen ersten Spaziergang zur Petersbasilika.
Mehrgang-Abendessen.
3. Tag: Rom - Generalaudienz
Am Vormittag besuchen Sie mit Pilgern aus aller Welt
die Generalaudienz auf dem Petersplatz (die Audienz
entfällt, wenn der Papst verhindert oder auf Reisen ist).
Anschließend erste Besichtigungen in Rom mit Ihrer
örtlichen Reiseleitung. Abendessen im Hotel.
4. Tag: Rom
Gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung besichtigen Sie,
jeweils im Rahmen der Möglichkeiten die berühmten
Stätten des Christentums (Petersdom, St. Maria
Maggiore, Lateransbasilika), das antike Rom (mit
Kolosseum, Forum Romanum und Kapitolhügel) sowie
das moderne Rom (u.a. mit Trevibrunnen, Piazza
Navona). Abendessen im Hotel.
5. Tag: Rom - Toskana
Zum Abschluss Ihres Aufenthalts in Rom besuchen Sie
die Basilika Sankt Paul vor den Mauern. Weiterreise an
die Versiliaküste. Bei Pisa besuchen Sie die Kirche San
Piero in Grado, hier soll der Heilige Petrus auf seiner
Reise nach Rom zum ersten mal italienischen Boden
betreten haben. Letzte Übernachtung im erstklassigen
Hotel in Tirrenia direkt am Meer. AbschiedsAbendessen.
6. Tag: Heimreise
Vorbei an La Spezia Heimreise. Rückkehr abends in
den Ausgangsorten der Reise.
IHRE HOTELS
Zwischenübernachtungen in Assisi (Hotel „La Terrazza“,
ca. 800 Meter vom historischen Stadtzentrum entfernt)
und in der Toskana („Grand Hotel“ in Tirrenia, direkt
am Meer gelegen). In Rom wohnen Sie im guten Hotel
„Casa Tra Noi“, einem christlich geführten Haus, nur
ca. 800 Meter vom Vatikan entfernt. Alle Zimmer sind
komfortabel ausgestattet und verfügen u. a. über Bad
oder Dusche/WC.
• Großes Besichtigungsprogramm
• Teilnahme an Papstaudienz
• Hotel nur 800 Meter vom Vatikan
IM REISEPREIS ENTHALTEN
•
•
•
•
•
•
Reise im komfortablen Fernreisebus
2 x Zwischenübernachtung / Halbpension
3 x Übernachtung / Halbpension in Rom
Stadtführung in Assisi
Reservierte Sitzplätze bei Papstaudienz*
Besichtigungen in Rom lt. Programm
mit örtlicher Reiseleitung (zzgl. Eintritte)
• Alle anfallenden Touristensteuern (Wert € 10,-)
• Messfeiern unterwegs
• Geistliche Reisebegleitung:
Pfarrer Erhard Galm, Schwarzenbach
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
Zuschlag Einzelzimmer
*Die Papstaudienz entfällt,
verhindert oder auf Reisen ist.
wenn
€ 120,der
Papst
Reisebusse dürfen in Rom nur noch sehr
eingeschränkt fahren, daher wird ein Großteil der
Führungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgen
(Aufpreis vor Ort).
Italien
Seite 13
PILGERREISEN
Padua
6 REISETAGE
Sa. 05.04. - Do. 10.04.14
679,-
Padua und die Kunstschätze Norditaliens
pro Person
Geistliche leitung:
Einmalige Pilger- und Kulturreise mit Chioggia, Vicenza und Venedig
Domkapitular Dr. Uwe Scharfenecker
Entdecken Sie die historisch bedeutendsten Regionen Oberitaliens, eine der reichsten Kulturregionen Europas.
Von Ihrem erstklassigen Standorthotel in der Antoniusstadt Padua aus, erleben Sie viele alte Klöster sowie einen
Querschnitt der italienischen Kunst und Kultur.
HIGHlights:
• Ausführliche Besichtigungen in Padua
1. Tag: Abtei Muri-Gries - Padua
Anreise über den Brenner nach Bozen und Besuch der
Abtei Muri-Gries. Zu den Anlage gehören die schöne,
im späten Rokokostil erbaute Stiftskirche mit Decken- und
Altarbilder von Martin Knoller. Gleich neben der Abtei
steht die alte Grieser Pfarrkirche mit dem berühmten
Altar Michael Pacher. Weiterreise durch das Sugana
Tal zu Ihrem sehr guten Hotel in Padua. Abendessen.
• Chioggia und Vicenza
• Abteien Pomposa und Praglia
• Venedig, die Stadt auf 118 Inseln
IM REISEPREIS ENTHALTEN
•
•
•
•
•
•
•
•
Reise im komfortablen Fernreisebus
5 x Übernachtung / Halbpension
Alle Ausflüge lt. Programm
Stadtführungen in Padua und Vicenza
Halbtägige Stadtführung in Venedig
Eintritt & Führung Abtei Pomposa
Eintritt & Führung Abtei Praglia
Ganztages-Ticket für
öffentliche Verkehrsmittel in Venedig
• Touristensteuer Padua
• Messfeiern unterwegs
• Geistliche Reisebegleitung:
Domkapitular Dr. Uwe Scharfenecker
2. Tag: Padua
Ganztägige Besichtigung von Padua, der Stadt
des heiligen Antonius. Sie feiern die Hl. Messe in
der Grabeskirche des Heiligen und besichtigen
die beeindruckende Wallfahrtsstätte. Anschließend
Rundgang in Padua. Die engen von Laubengängen
eingefassten Straßen der älteren Viertel mit den
byzantischen Kirchenkuppeln geben dem Stadtbild ein
besonderes mittelalterliches Gepräge. Der Dom mit
dem Baptisterium, der Hauptplatz „Salone“ genannt,
die Universität und die Capella degli Scrovegni stehen
neben vielem anderem auf unserem Besuchsprogramm.
Abendessen.
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
Zuschlag Einzelzimmer Seite 14
Italien
€ 95,-
3. Tag: Chioggia - Abtei Pomposa
Die wie Venedig auf Pfählen errichtete Stadt Chioggia
beeindruckt durch ihre Natürlichkeit. Mit ihren
malerischen Gassen und buntem Volksleben zieht
die Lagunenstadt zahlreiche Besucher an. Sie sehen
die gotische Kirche San Martino und die gewaltige
Kathedrale. Nachmittags Weiterreise entlang der Adria
zur ehemaligen Abtei von Pomposa. Sie besuchen
und besichtigen die alte Abtei, ein Meisterwerk der
romanischen Baukunst. Rückreise durch die eigenwillige
Landschaft des Po-Delta´s. Abendessen im Hotel.
4. Tag: Vicenza - Abtei Praglia
Vicenza,
die
stellenweise
noch
ummauerte
Altstadt, hat zahlreiche sehenswerte Paläste aus dem
15. bis 18. Jh., welche größtenteils Andrea Palladio,
der letzte große Meister der Hochrenaissance schuf.
Im Zentrum der Altstadt liegt die Piazza del Signori
mit der berühmten Basilica Palladiana, das Hauptwerk
Palladios. Der Dom ist ein gotischer Bau mit einer
Fassade aus rotem und weißem Marmor. Nachmittags
Fahrt in die Euganeischen Hügel zur Abtei Praglia,
einer bereits 1080 gegründeten Benediktinerabtei.
Abendessen im Hotel.
5. Tag: Venedig
Venedig „Ich sah die Stadt dem Meer entsteigen,
gleich einem Schatz von Menschenhand gehoben“
so beschrieb Lord Byron die „Perle der Adria“. Sie
besichtigen die Stadt, die auf 118 kleinen Inseln
erbaut wurde. Eine Fahrt auf dem Canale Grande
führt Sie zur Rialto Brücke und weiter zum Markusplatz.
Hier erwarten Sie die wichtigsten Bauwerke wie
Markuskirche und Dogenpalast. Abendessen im Hotel.
6. Tag: Chiaravalle della Colomba - Heimreise
Ihre Heimreise führt Sie durch die oberitalienische
Tiefebene zu der ältesten Zisterzienserabtei von
Italien, Chiaravalle della Colomba. In der Tradition
der Zisterzienser hat das Kloster beachtliches zur
Kultivierung der Sümpfe und Auenwälder der Poebene
geleistet. Nach der Besichtigung Heimreise vorbei an
Mailand. Rückkehr abends.
Ihr Hotel
Ihr sehr gutes Hotel „Casa del Pellegrino“ befindet sich
im historischen Stadtzentrum von Padua, nur wenige
Schritte von Basilika und dem Prato della Valle entfernt.
Alle komfortablen Zimmer sind ausgestattet u. a. mit
Bad oder Dusche/WC, Föhn, Klimaanlage, Sat-TV
und Telefon.
PILGERREISEN
Madonna del Sasso
Wallfahrtsorte am Lago Maggiore
4 REISETAGE
Christliche Stätten und herrliche Natur
Geistliche leitung:
Besonders in den frühen Sommermonaten, wenn Luft und Licht mediterran anmuten und die Natur sich
mit ihren schönsten Farben schmückt, ist der Lago Maggiore eines der schönsten Urlaubsziele Italiens. Ein
besonderer Höhepunkt der Reise ist Ihr Aufenthalt im Wallfahrtsort Re im Centovalli mit Besuch der gewaltigen
Wallfahrtskirche „Santuario della Madonna di Re“.
Pfarrer i.R. H. J. Wellhäußer, Wolfegg-Alttann
Mo. 02.06. - Do. 05.06.14
429,pro Person
HIGHlights:
• Wallfahrtsort Maria Einsiedeln
1. Tag: Maria Einsiedeln - Lago Maggiore
Anreise in den Wallfahrtsort Maria Einsiedeln und Feier
der Heiligen Messe. Vorbei am Vierwaldstättersee
weiter über den St. Gotthard-Pass mit Aufenthalt am
St. Gotthard-Hospiz. Durch das Tal Leventina erreichen
Sie den Lago Maggiore und Ihr gutes Hotel in Seenähe.
Abendessen.
2. Tag: Santa Caterina del Sasso - Ortasee
Mit dem Schiff setzen Sie nach Santa Caterina
del Sasso über. Die Kirche mit den ehemaligen
Klostergebäuden schmiegt sich hier wenige Meter
über dem Wasserspiegel an die steile Felswand des
Ufers. Sie besichtigen die Klosteranlage im Rahmen
einer Führung. Die Mittagspause verbringen Sie
im wunderschönen Stresa und reisen dann weiter
zum Ortasee. Auf der vorgelagerten Insel Orta San
Giulio überrascht die Wallfahrtskirche. Auf einer
panoramareichen Anhöhe am Ortasee fügt sich der
Sacro Monte di Orta wunderbar in die Umgebung.
Der „heilige Berg“ ist dem Heiligen Franz von Assisi
gewidmet und stellt in 20 Episoden das Leben des hl.
Franziskus dar. Anschließend Rückreise in das Hotel.
Abendessen.
3. Tag: Wallfahrtsstätte Re
Ausflug ins herrliche Vigezzo Tal. Auf ca. 700m Höhe
liegt das Heiligtum von Re. Seit langer Zeit strömen
die Gläubigen hier zusammen, um beim Heiligtum der
Blutmadonna zu beten. Die Geschichte dieser Kirche
ist das Wunder vom 29. April 1494. Ein Steinwerfer
traf die Stirn eines Marienbildes vor der örtlichen
Kapelle und während sich Blut über das Marienbild
und das Jesuskind ergoss, geschahen Heilungswunder
an schnell herbeigeeilten Menschen. Sie besichtigen
diesen eindrucksvollen Wallfahrtsort und feiern dort die
heilige Messe. Abendessen im Hotel.
4. Tag Isola Bella und Heimreise
Vormittags besuchen Sie die Insel „Die Schöne“ Isola
Bella. Die Insel präsentiert sich als Gesamtkunstwerk. Im
17 Jh. errichtete die Borromeo-Familie auf der damals
kahlen Insel einen riesigen Palast mit prachtvollen
Gartenanlagen. Besichtigung von Schloss und Park mit
den berühmten weißen Pfauen. Heimreise über den
San Bernadino-Pass. Rückkehr abends.
• Ortasee mit Sacro Monte di Orta
• Santuario della Madonna di Re
• Schifffahrt zur „Isola Bella“
IM REISEPREIS ENTHALTEN
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Reise im komfortablen Fernreisebus
3 x Übernachtung / Frühstücksbuffet
3 x Mehrgang-Abendessen
Alle Ausflüge lt. Reiseverlauf
Schifffahrt auf dem Ortasee
2 x Schifffahrt am Lago Maggiore
Eintrittskosten Palast Isola Bella
Messfeiern unterwegs
Örtliche Reiseleitung bei Ausflügen
Geistliche Reisebegleitung:
Pfarrer i.R. H. J. Wellhäußer, Wolfegg-Alttann
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
Zuschlag Einzelzimmer
€ 75,-
Ihr Hotel
Sie wohnen im guten Hotel am Lago Maggiore in
Seenähe (italienische Seite). Alle Zimmer verfügen u.
a. über Bad oder Dusche/WC, Sat-TV und Telefon.
Italien
Seite 15
PILGERREISEN
Franziskus-Basilika in Assisi
5 REISETAGE
So. 28.09. - Do. 02.10.14
529,-
Franziskusstadt Assisi & Padua
pro Person
Wirkungsstätten der Heiligen Franziskus und Antonius
Geistliche leitung:
Pfarrer i.R. Manfred Schlichte,
Im Herzen Umbriens liegt das mittelalterliche Städtchen Assisi - Geburtsort des heiligen Franziskus und der
heiligen Klara. Sie besuchen Orte, an denen der hl. Franziskus und die hl. Klara gelebt und gewirkt haben. Zum
Abschluss der Reise erleben Sie Padua, die Stadt des Hl. Antonius, den Franziskus zum Theologen und Prediger
seiner Gemeinschaft erwählt hat.
Friedrichshafen
HIGHlights:
• Ausführliche Besichtigungen in Assisi
• Tagesausflug ins romantische Rietital
• Die berühmten Mosaiken von Ravenna
• Antoniusstadt Padua mit Stadtspaziergang
IM REISEPREIS ENTHALTEN
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Reise im komfortablen Fernreisebus
3 x Übernachtung / Halbpension in Assisi
1 x Übernachtung / Halbpension in Padua
Alle Ausflüge lt. Programm
Ganztägige Stadtbesichtigung Assisi
Ortstaxen
Messfeiern unterwegs
Reiseleitung: Werner Bodenmüller
Geistliche Reisebegleitung:
Pfarrer i.R. Manfred Schlichte, Friedrichshafen
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
Zuschlag Einzelzimmer € 76,-
1. Tag: Anreise nach Assisi
Durch großartige Landschaften reisen Sie nach Assisi.
Berühmt ist Assisi heute hauptsächlich als Geburtsort des
Hl. Franz von Assisi, des Gründers der Minderen Brüder
und der Hl. Klara, der Gründerin des Klarissenordens.
Hotelbezug in der Altstadt und Abendessen.
2. Tag: Assisi
Feier der Hl. Messe in der Kirche San Stefano. Im
Anschluss ganztägige Stadtbesichtigung, u. a. mit
Besuch der Basilika San Francesco mit dem Grab des
Heiligen. Weiter besuchen Sie den Dom, Santa Chiara
und San Damiano. In diesem Klösterlein vernahm Franz
1206 von einem Kreuz die Worte „Franz, siehst Du
nicht, dass mein Haus einzustürzen droht, geh, bau
es wieder auf“. Im Anschluss Möglichkeit zum Besuch
des Eremo delle Carceri, einem kleinen Klosterbau
in einer steilen Waldschlucht am Monte Subasio. Zu
dieser Grotte, mit einer kleinen Kapelle daneben, zog
sich der Hl. Franziskus im 13 Jh. Zurück, wenn er Stille
suchte. Das um 1400 errichtete Kloster wird heute von
Franziskanern bewohnt und ist nur zu Fuß (ca. 4 km)
oder per Taxi erreichbar (gegen Aufpreis). Abendessen.
3. Tag: Heiligtümer im Rietital
Sie unternehmen einen Ausflug ins Rietital. Das Rietital,
welches von Franziskus besonders geliebt wurde, wird
von mehreren franziskanischen Heiligtümern geprägt. Je
nach Zeit erleben Sie z. B. das Heiligtum von Fonte
Colombo, wo die Regeln des Ordens geschrieben
wurden oder Greccio, das wie ein Vogelnest auf einem
Felsen liegt. Auf der Rückreise nach Assisi besuchen Sie
Santa Maria degli Angeli mit der Porziuncola-Kapelle.
Abendessen im Hotel.
Seite 16
Italien
4. Tag: Ravenna und Padua
Abschied von Assisi und Weiterreise nach Ravenna.
Hier besichtigen Sie die sehenswerte Kirche Sant
Apollinare in Classe mit ihren berühmten Mosaiken.
Im Anschluss nach Padua. Hier feiern Sie die Heilige
Messe und besuchen das Grab des Heiligen Antonius,
einem Zeitgenossen des hl. Franziskus. Hotelbezug.
Nach dem Abendessen unternehmen Sie mit Ihrem
Reiseleiter einen Stadtbummel durch das beleuchtete
Padua mit seinen herrlichen Plätzen, Kirchen und
Palästen.
5. Tag: Heimreise
Nach einem letzten Besuch beim Heiligen Antonius
heißt es Abschied nehmen. Rückkehr abends in den
Heimatorten.
Ihre Hotels
Sie wohnen in Assisi im guten Hotel „Il Castello“
innerhalb der mittelalterlichen Stadtmauer und nahe der
Basilika. In Padua wohnen Sie in unserem Stammhotel
„Casa del Pellegrino“ mitten im Zentrum. Alle schönen
Zimmer sind ausgestattet u. a. mit Bad oder Dusche/
WC, Sat-TV und Telefon.
PILGERREISEN
Christliche Stätten in Südtirol
5 REISETAGE
Tiefer Glaube in den Bergen Italiens
Geistliche leitung:
Südtirol, seine Landschaft, jene kontrastreiche Symbiose von Schöpfung und menschlicher Arbeit, ist nicht
Schaufenster, nicht Museum sondern gewachsener und wachsender Lebensraum menschlichen Fleißes und
tiefen Glaubens an einen gütigen Schöpfer. Gewinnen Sie auf dieser Pilgerreise einen Eindruck von der
Vielfältigkeit dieser herrlichen Region.
Pfarrer i.R. Erwin Ruchte, Marktoberdorf
Di. 21.10. - Sa. 25.10.14
529,pro Person
HIGHlights:
• Marienwallfahrtsort Locherboden
1. Tag: Anreise mit Kloster Neustift
Am Anreisetag gelangen Sie zum Locherboden, dem
hoch über dem Inntal gelegenen Marienwallfahrtsort
mit herrlichem Panoramablick. Die neugotische
Wallfahrtskirche beeindruckt durch ihre edle
Schlichtheit. Hier feiern Sie eine Hl. Messe. Im
weiteren Verlauf erreichen Sie das Kloster Neustift.
Besichtigung im Rahmen einer Führung. Sehenswert
sind die barocke Stiftskirche, der Kreuzgang und der
Innenhof mit dem „Wunderbrunnen“. Weiterreise zu
unserem Hotel in Bozen-Gries. Abendessen.
2. Tag: Bozen - Maria Weißenstein
Besichtigung der alten Grieser Pfarrkirche mit dem
berühmten Marienaltar von Michael Pacher. Bei
einer Stadtführung lernen Sie im Anschluss die
Landeshauptstadt Bozen kennen. Der Dom, der
Waltherplatz, Obstmarkt und unzählig Lauben prägen
das Gesicht der Stadt. Am Nachmittag reisen Sie durch
das romantische Eggental in die grandiose Bergwelt
der Dolomiten nach Maria Weißenstein. Feier einer
Marienandacht und Aufenthalt an diesem einmalig
gelegenen Wallfahrtsort mit Blick auf den Rosengarten
und Latemar. Entlang der Südtiroler Weinstrasse
gelangen Sie zurück zu Ihrem Hotel. Abendessen.
4. Tag: Pilgerkirchen im Felsenland
Sie verlassen das Etschtal und erreichen über den
Gampenpass den Wallfahrtsort Unserer Lieben Frau
im Walde. Marienandacht. Durch das Obstland
des Nonstal weiter nach San Romedio. In der
wildromantischen Romedio-Schlucht liegt auf steilem
Felsen der Wallfahrtsort San Romedio. Besuch der in
den Fels gebauten Wallfahrtskapelle. Rückreise über
Mezzocorona zum Hotel. Abendessen.
5. Tag: Heimreise
Heimreise durch das Vinschgau. In Naturns steht seit
dem Jahre 630 das Kirchlein zum hl. Prokulus mit den
ältesten Wandmalereien im deutschsprachigen Raum.
Besichtigung. Weiterreise zum Kloster Marienberg im
oberen Vinschgau, dort feiern Sie zum Abschluss eine
Hl. Messe. Rückkehr abends in den Ausgangsorten.
Ihre Hotels
Sie wohnen im sehr guten „Hotel Post“ in Bozen-Gries.
Alle liebevoll möblierten Zimmer sind ausgestattet u.
a. mit Bad oder Dusche/WC, Föhn, Sat-TV, Safe und
Telefon.
• Besichtigung Kloster Neustift
• Wallfahrtsort Maria Weißenstein
• Wallfahrtsort San Romedio
IM REISEPREIS ENTHALTEN
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Reise im komfortablen Fernreisebus
4 x Übernachtung / Halbpension
Begrüßungsgetränk im Hotel
Alle Ausflüge lt. Programm
Eintritt & Besichtigung Kloster Neustift
Stadtführung in Bozen
Besuch Geburtshaus und Führung in Oies
Eintritt Kirchlein St. Prokulus in Naturns
Ortstaxen
Messfeiern unterwegs
Geistliche Reisebegleitung:
Pfarrer i.R. Erwin Ruchte, Marktoberdorf
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
Zuschlag Einzelzimmer € 76,-
3. Tag: Hl. Josef von Freinademetz
Heute unternehmen Sie eine Dolomitenrundfahrt durch
das Grödnertal über St. Ulrich, das Sellajoch, Grödner
Joch nach St. Leonhardt. Der Tag führt auf den Spuren
des Hl. Josef Freinademetz, ladinischer Bauersohn und
Chinamissionar, (1852 – 1908), heiliggesprochen
2003. Besuch des Geburtshauses in Oies, heute
Pilgerzentrum. Feier der Hl. Messe und Führung.
Abendessen im Hotel.
Italien
Seite 17
PILGERREISEN
Kloster Ottobeuren
2 REISETAGE
Mo. 12.05. - Di. 13.05.14
Mo. 13.10. - Di. 14.10.14
159,-
Marienwallfahrtsort Altötting
pro Person
Geistliche leitung:
Der größte Wallfahrtsort Deutschlands
Pfarrer i.R. Rudolf Kuchelmeister (Mai)
1. Tag: Zeit zur Besinnung
Abreise morgens. Auf direktem Wege erreichen Sie
Altötting. Schon am späten Vormittag haben Sie dort
Gelegenheit, an den Pilgerfeierlichkeiten teilzunehmen.
Der Nachmittag lässt Zeit zur Besinnung. Am
Spätnachmittag feiern Sie eine Heilige Messe in der
Kirche St. Konrad. Abendessen und Übernachtung
im sehr guten Hotel nur wenige Gehminuten vom
Kapellplatz entfernt.
Pfarrer i.R. H. J. Wellhäußer (Oktober)
HIGHlights:
• Bestens bewährter Reiseverlauf
• Erstklassiges Hotel Nahe Kapellplatz
• Besuch der Klosterkirche in Ottobeuren
IM REISEPREIS ENTHALTEN
•
•
•
•
•
•
Reise im komfortablen Fernreisebus
1 x Übernachtung / Frühstücksbuffet
1 x Mehrgang-Spezialitätenabendessen
Besuch Klosterkirche Ottobeuren
Messfeiern unterwegs
Geistliche Reisebegleitung Mai:
Pfarrer i.R. Rudolf Kuchelmeister, Blochingen
• Geistliche Reisebegleitung Oktober:
Pfarrer i.R. H. J. Wellhäußer, Wolfegg
2. Tag: Altötting - Heimreise
Am Vormittag bietet sich Ihnen die Möglichkeit,
die Stiftskirche mit Schatzkammer, die BruderKonrad-Kirche oder das Kreuzigungs-Panorama zu
besuchen - hier wurde das Passionsgeschehen
eindrucksvoll nachgebildet. Am Vormittag Feier der
Heiligen Messe in der Gnadenkapelle. Nachmittags
treten Sie die Heimreise an mit Aufenthalt in der
Klosterkirche in Ottobeuren, ein Hauptwerk des
europäischen Barock. Rückkehr in den Heimatorten
abends.
Ihr Hotel
Sie wohnen im sehr guten 4-Sterne-Hotel „Plankl“ in
Altötting, mitten im Zentrum nur 200 Meter von der
Gnadenkapelle entfernt. Im bayerischen Restaurant
genießen Sie am Abend regionale Spezialitäten, die
je nach Saison variieren. Alle schönen Zimmer sind
individuell eingerichtet und verfügen u. a. über Bad
oder Dusche/WC, Kabel-TV und Telefon.
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
Zuschlag Einzelzimmer € 14,-
Marienbrunnen
1 REISETAG
Sonntag, 11.05.2014
Freitag, 15.08.2014
39,pro Person
IM REISEPREIS ENTHALTEN
• Tagesfahrt im komfortablen Reisebus
• Geistliche Reisebegleitung
Muttertag
MariÄ-Himmelfahrt
Seite 18
Deutschland / Schweiz
Wallfahrtsort Maria Einsiedeln
Verbringen Sie einen schönen Tag in Maria Einsiedeln,
dem ältesten und bedeutendsten Wallfahrtsort der
Schweiz. Seine Ursprünge reichen bis ins 11. Jh.
zurück. Im Mittelalter bildete Einsiedeln ein festes
Etappenziel für die Pilger auf dem Weg nach Santiago
de Compostela.
Hauptanziehungspunkte sind die barocke Klosterkirche
und die Gnadenkapelle des Benediktinerklosters. Das
Kloster und die Gnadenkapelle mit der Schwarzen
Madonna ist alljährlich das Ziel von annähernd
zehntausend Pilgern.
Tagesfahrt
Abreise morgens entlang des Walensees und vorbei am
Zürichsee nach Einsiedeln. Ankunft am frühen Vormittag
und ganztägige Teilnahme an den Pilgerfeierlichkeiten.
Rückreise am späteren Nachmittag. Rückkehr abends.
PILGERREISEN
Wallfahrtskirche St. Bartholomä
Tirol, Chiemgau & Salzburger Land
4 REISETAGE
Die schönsten Marienwallfahrtsorte und herrliche Seen
Geistliche leitung:
Erleben Sie die schönsten Marienwallfahrtsorte in Tirol, Chiemgau und Salzburger Land. Genießen Sie die
herrliche Landschaft des Berchtesgadener Landes und die Mozartstadt Salzburg, eine der reizvollsten Städte
Europas. Die Wallfahrtskirche Maria Plain, das Naturparadies Königssee mit der bekannten Wallfahrtskirche
St. Bartholomä und nicht zuletzt die Fraueninsel im Chiemsee werden Sie begeistern.
Pfarrer i.R. Otto Schmid, Bad Wurzach
Mi. 14.05. - Sa. 17.05.14
449,pro Person
HIGHlights:
• Benediktinerkloster Ettal
1. Tag: Ettal - Mariastein - Berchtesgaden
Anreise durch die oberbayerische Bilderbuchlandschaft
zum Kloster Ettal. Aus einer Gründung Kaiser Ludwigs
des Bayern im Jahre 1330 entwickelte sich das Kloster
zu einem der bedeutendsten Benediktinerklöster des
Alpenraums. Besichtigung, Feier der Hl. Messe und
Mittagsaufenthalt. Weiterreise durch das Inntal zur
Wallfahrtskirche Mariastein. Neben der Burg aus
dem 14. Jh. sind zwei übereinanderliegende Kapellen
sehenswert. Am späteren Nachmittag erreichen
Sie Ihr schönes Hotel im Luftkurort Berchtesgaden.
Abendessen.
3. Tag: Maria Plain - Salzburg
Auf einem Hügel vor den Toren Salzburgs steht
die Wallfahrtskirche Maria Plain. Das Gnadenbild
wurde 1752 gekrönt, anlässlich dieses Festtages
schrieb Wolfgang Amadeus Mozart seine berühmte
„Krönungsmesse“. Besichtigung und Feier der Hl.
Messe. Den Nachmittag verbringen Sie in Salzburg.
Die von der Festung Hohensalzburg gekrönte Stadt
mit ihren Kuppelkirchen gilt mit ihrem Panorama als
eine der schönsten Städte Europas. Stadtführung mit
dem Schwerpunkt „Kirchen und Klöster“, anschließend
Freizeit. Abendessen in Ihrem Hotel in Berchtesgaden.
2. Tag: Maria Gern - Königssee
Am Vormittag besuchen Sie die Wallfahrtskirche
Maria Gern. Malerisch mitten in der Hochgebirgswelt
der Berchtesgadener Alpen gelegen, zählt sie zu
den allerschönsten Landkirchen in Bayern. Feier der
Hl. Messe und Fahrt zum Königssee im Anschluss. Der
Königsee gilt als einer der schönsten und saubersten
Seen in Deutschland, wie ein Fjord liegt er eingebettet
zwischen den Bergriesen, unter anderem der
berühmten Watzmann-Ostwand. Schifffahrt mit Stopp
an der bekannten Echowand zur Wallfahrtskirche
St. Bartholomä. Die Wallfahrt hierher ist die älteste
Gebirgswallfahrt Europas und geht auf das Jahr 1635
zurück. Besichtigungen und Aufenthalt. Rückreise
mit dem Schiff und Stadtbummel in Berchtesgaden.
Abendessen im Hotel.
4. Tag: Maria Eck - Chiemsee - Heimreise
Nach dem Frühstück Beginn der Heimreise zum Kloster
Maria Eck. Zahlreiche Wallfahrten gehen jedes Jahr
hierher. Auch Papst Benedikt XVI war immer wieder
vor seiner Wahl hier. Feier der Hl. Messe an diesem
wunderschönen Ort im Chiemgau. Weiterreise zum
Chiemsee. Schifffahrt zur Fraueninsel, Mittagsaufenthalt
und Besichtigung des bereits im 8. Jh. gegründeten
Benediktinerinnenklosters. Nach der Rückfahrt mit dem
Schiff Beginn der Heimreise ab Prien. Rückkehr abends
in den Heimatorten.
• Maria Plain und Salzburg
• Königssee mit St. Bartholomä
• Schönes Hotel mit Hallenbad
IM REISEPREIS ENTHALTEN
• Reise im komfortablen Fernreisebus
• 3 x Übernachtung / Frühstücksbuffet
• 3 x Mehrgang-Abendessen
• Besichtigung und Führung Kloster Ettal
• Schiffsrundfahrt auf dem Königssee
• Besichtigung und Führung Maria Plain
• Stadtführung in Salzburg
• Schiffsrundfahrt auf dem Chiemsee
• Kurtaxe Berchtesgaden
• Messfeiern unterwegs
• Geistliche Reisebegleitung:
Pfarrer i.R. Otto Schmid, Bad Wurzach
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
Zuschlag Einzelzimmer
€ 90,-
Ihr Hotel
In zentraler Lage im Markt Berchtesgaden befindet
sich unweit der Fußgängerzone Ihr gutes Hotel
„Grünberger“ direkt am Fluss Berchtesgadener Ache.
Die mit alpenländischen Bauernmöbeln ausgestatteten
Zimmer verfügen u. a. über Bad oder Dusche/WC,
Kabel-TV, Telefon und größtenteils über einen Balkon.
Zur Hotelausstattung gehören u. a. ein Hallenbad und
eine Sauna.
Deutschland
Seite 19
PILGERREISEN
Wartburg
5 REISETAGE
Mo. 30.06. - Fr. 04.07.14
499,-
Dresden und Thüringen
pro Person
Geistliche leitung:
Mit UNESCO-Weltkulturerbe Wartburg
Pfarrer i.R. Wolfgang Schmitt, Stuttgart
Dresden begeistert seine Besucher seit jeher mit einer faszinierenden Mischung aus Tradition und Moderne. Das
„Elbflorenz“ verzaubert mit prachtvollen Uferpromenaden, faszinierenden Bauwerken und liebenswerten Details.
Auf dem Programm stehen weiter Städteperlen wie Erfurt und Gotha, zwei ehrwürdige Städte mit glanzvoller
Geschichte und einem pulsierenden Gepräge von Historie und Zukunft.
HIGHlights:
• Abendandacht in der Frauenkirche
• Sächsische Schweiz mit Bastei
• Thüringens Perlen Erfurt & Gotha
• UNESCO-Weltkulturerbe Wartburg
IM REISEPREIS ENTHALTEN
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Reise im komfortablen Fernreisebus
2 x Übernachtung / Halbpension in Dresden
2 x Übernachtung / Halbpension in Gotha
Alle Ausflüge lt. Reiseverlauf
Eintritt & Führung Klosterpark Altzella
Stadtführungen in Dresden und Erfurt
Eintritt & Führung Wartburg
Messfeiern unterwegs
Örtliche Reiseleitung bei Ausflügen
Geistliche Reisebegleitung:
Pfarrer i.R. Wolfgang Schmitt, Stuttgart
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
Zuschlag Einzelzimmer
Seite 20
Deutschland
€ 80,-
1. Tag: Himmelkron - Dresden
Anreise nach Dresden mit Aufenthalt und Feier der
Hl. Messe in der modernen und architektonisch
sehr ansprechenden St. Christophorus Kirche von
Himmelkron. Weiterreise zum Kloster Altzella mit
Führung. Die ehemalige Zisterzienserabtei war im
Mittelalter das bedeutendste Kloster in der Region.
Im Jahr 2012 konnte das Kloster die 850 Jahr Feier
begehen. Hotelbezug im Zentrum von Dresden.
Abendessen.
4. Tag: Eisenach mit Wartburg
Ausflug nach Wartburg und Eisenach. Auf einem
Felsplateau bei Eisenach thront stolz die Wartburg, von
1211 an hat „Elisabeth von Thüringen“ hier gelebt,
heute bekannt als die „Heilige Elisabeth“. Eine Führung
gibt ihnen einen tieferen Einblick über die Wartburg und
das Leben der Heiligen. Im Anschluss Stadtrundgang in
Eisenach, u.a. mit Besuch der Georgenkirche, in der
Elisabeth und ihr Mann 1221 heirateten. Abendessen
im Hotel.
2. Tag: Dresden - Sächsische Schweiz
Am Vormittag geführter Rundgang durch die historische
Altstadt von Dresden. Am Nachmittag unternehmen
Sie einen Ausflug in die anmutige Landschaft der
Sächsischen Schweiz mit Aufenthalt an der „Bastei“.
Teilnahme an der Abendandacht in der Frauenkirche
mit anschließender öffentlicher Kirchenführung.
Abendessen im Hotel.
5. Tag: Heimreise
Nach einem Spaziergang durch die Altstadt von Gotha
treten Sie die Heimreise an. Rückkehr abends.
3. Tag: Erfurt - Gotha
Weiterreise nach Erfurt. Umflossen von den Flut- und
Mühlgräben der Gera erhebt sich Erfurts Wahrzeichen,
das Ensemble von Dom St. Marien und St. Severi auf
dem Domhügel. Sie lernen Erfurt im Rahmen eines
geführten Rundgangs kennen. Weiterreise zu Ihrem
Hotel in Gotha. Zimmerbezug und Abendessen.
Ihre Hotels
Sie wohnen in guten Hotels im Zentrum von Dresden
und Gotha. Alle Zimmer verfügen u. a. über Bad oder
Dusche/WC, Sat-TV und Telefon.
PILGERREISEN
Naumburger Dom
Kloster St. Marien zu Helfta
4 REISETAGE
Besinnungstage in Sachsen-Anhalt
Geistliche leitung:
Im Jahr 1229 wurde das Kloster Sankt Marien zu Helfta am Fuße der Burg Mansfeld gegründet und 1258 nach
Helfta verlegt. Mit der Zeit wurde das Kloster zu einem bedeutenden religiösen und kulturellen Zentrum Europas.
Die gesamte Klosteranlage bietet Ihnen ein einzigartiges Wohnumfeld. Möge man es romantisch, historisch
oder authentisch nennen; hier finden sie für ein weltliches Leben einen geistigen Ort, der alles verspricht, was
man sich an Lebensqualität wünscht.
Pfarrer i.R. Gerhard Schneider, Lechbruck
1. Tag: Abreise nach Erfurt und Helfta
Abreise morgens nach Erfurt. Aufenthalt mit Besichtigung
des Erfurter Domes St. Marien. Weiterreise nach Helfta
ins „Bildungs- und Exerzitienhaus Kloster Helfta“.
Übernachtung und gemeinsames Abendessen.
2. Tag: Besinnungstag im Kloster Helfta
Das Kloster St. Marien zu Helfta ist ein
Zisterzienserinnenkloster im Ortsteil Helfta der
Lutherstadt Eisleben. Das Zisterzienserinnenkloster St.
Maria war im 13. Jahrhundert bekannt als „Krone
der deutschen Frauenklöster“ und berühmt durch die
wissenschaftliche Bildung der Ordensfrauen und deren
Christusmystik. Drei Frauen des Klosters haben den
Ruf von Helfta begründet: Mechthild von Magdeburg,
Mechthild von Hackeborn und Gertrud (Die Große) von
Helfta. Im Rahmen eines Besinnungstages im Kloster
Helfta sind Gottesdienst, Führung und Gespräche
vorgesehen. Nach der Aufhebung des Klosters in der
Reformationszeit wurde es in den Jahren nach der
Wende wieder besiedelt und ist zu einem geistigen
Zentrum geworden.
4. Tag: Naumburg und Heimreise
Heute Vormittag reisen Sie zunächst nach Naumburg
und besuchen den Dom St. Peter und Paul mit
den weltberühmten Stifterfiguren des Naumburger
Meisters. Der Marktplatz gilt als einer der schönsten
Mitteldeutschlands. Anschließend treten Sie die
Heimreise an. Rückkehr abends in den Ausgangsorten
der Reise.
Kraft tanken im Kloster
Sie wohnen im Bildungs- und Exerzitienhaus Kloster
Helfta. Die Zimmer sind zweckmäßig ausgestattet und
verfügen u. a. über Bad oder Dusche/WC.
So. 13.07. - Mi. 16.07.14
429,pro Person
HIGHlights:
• Besinnungstag im Kloster
• Erfurter Dom & Lutherstadt Eisleben
• Dom St. Peter und Paul in Naumburg
IM REISEPREIS ENTHALTEN
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Reise im komfortablen Fernreisebus
3 x Übernachtung / Halbpension
Alle Ausflüge lt. Programm
Eintritt & Führung Dom Erfurt
Besinnungstag & Führung im Kloster
Eintritt & Führung Magdeburger Dom
Stadtführung in der Lutherstadt Eisleben
Eintritt & Führung Naumburger Dom
Messfeiern unterwegs
Geistliche Reisebegleitung:
Pfarrer i.R. Gerhard Schneider, Lechbruck
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
Zuschlag Einzelzimmer
€ 30,-
3. Tag: Magdeburg und Eisleben
Am Vormittag Ausflug in die Bischofsstadt Magdeburg.
Aufenthalt und Führung im Dom St. Mauritius und
Katharina. Der Magdeburger Dom ist mit seinem
Baubeginn im Jahre 1209 das älteste gotische
Sakralbauwerk
in
Deutschland.
Anschließend
Besichtigung in der Lutherstadt Eisleben mit den
Gedenkstätten des Reformators. Am Abend Rückfahrt
nach Helfta. Abendessen.
Deutschland
Seite 21
PILGERREISEN
Schloss Orth, Traunsee
4 REISETAGE
Mi. 18.06. - Sa. 21.06.14
429,-
Fronleichnam am Traunsee
pro Person
Geistliche leitung:
Mit Teilnahme an der Seeprozession
Pfarrer Rudolf Kaiser
Das Wort „Fronleichnam“ wird vom althochdeutschen „Fronlichnam“ abgeleitet und bedeutet: „des Herren Leib“.
Jedes Jahr zieht die Fronleichnamsprozession, die seit dem zweiten Brand des Klosters im Jahr 1632 am See
abgehalten wird, zahlreiche Besucher an den Traunsee. Die Schiffe werden prächtig geschmückt und begleiten
die Prozession mit Musik und Gesang.
HIGHlights:
• Schifffahrt Fronleichnam-Prozession
• Bad Ischl & Alpengarten Bad Aussee
• Benediktinerstift & Bibliothek Admont
IM REISEPREIS ENTHALTEN
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Reise im komfortablen Fernreisebus
3 x Übernachtung / Halbpension
Begrüßungsgetränk im Hotel
Alle Ausflüge lt. Programm
Schifffahrt Fronleichnamsprozession
Stadtführung in Bad Ischl
Eintritt und Führung Stift Admont
Eintritt Alpengarten Bad Aussee
Kurtaxe
Messfeiern unterwegs
Geistliche Reisebegleitung: Pfarrer Rudolf Kaiser
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
Zuschlag Einzelzimmer
€ 30,-
1. Tag: Maria Eck - Bad Goisern
Abreise am Morgen ins Chiemgau. Auf einer Insel der
Stille, in 882 m Höhe und mit herrlichem Panoramablick
auf den Chiemsee, liegt der wunderbare Wallfahrtsort
Maria Eck. Feier der Heiligen Messe in der
Wallfahrtskirche und Mittagsaufenthalt. Weiterreise ins
Salzkammergut. Entlang des Mondsees und vorbei am
Attersee erreichen Sie am Nachmittag Ihr gutes Hotel in
Bad Goisern. Abendessen.
2. Tag: Schiffsprozession - Bad Ischl
Vormittags Teilnahme an der Fronleichnamsprozession
auf dem Traunsee (entfällt / Alternativprogramm bei
schlechter Witterung). Unter Gesang und Gebet,
von zahlreichen Booten begleitet, werden drei
Segensstationen am See gefeiert. Am Nachmittag
besuchen Sie Bad Ischl. Ein geführter Rundgang führt Sie
zu den schönsten Plätzen, durch romantische Gassen
und zu den Sehenswürdigkeiten der Kaiserstadt.
Abendessen im Hotel.
3. Tag: Stift Admont - Alpengarten
Im Herzen Österreichs liegt das älteste bestehende
Kloster der Steiermark, das 1074 von Erzbischof
Gebhard von Salzburg gegründete Benediktinerstift
Admont. Beeindruckend ist die Stiftsbibliothek, sie
zählt zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern des
Landes und ist eines der großen Gesamtkunstwerke des
europäischen Spätbarocks. Feier der Hl. Messe und
geführte Besichtigung. Am Nachmittag besuchen Sie
den Ausseer Alpengarten mit über 2.000 verschiedenen
Pflanzenarten auf einem 12.000 m² großen Areal.
Abendessen im Hotel.
Seite 22
Österreich
4. Tag: Wolfgangsee - Heimreise
Nach dem Frühstücksbuffet reisen Sie zum herrlichen
Wolfgangsee. Aufenthalt in St. Wolfgang und
Abschlussgottesdienst in der bekannten Wallfahrtskirche.
Am frühen Nachmittag Heimreise. Rückkehr abends in
den Ausgangsorten.
IHR HOTEL
Sie wohnen im guten Hotel „Goisererhof“ in Bad
Goisern, direkt am Kurpark nur wenige Gehminuten
vom Ortszentrum entfernt. Das Hotel verfügt über einen
schönen Wellnessbereich mit Sauna, Kräuterbad und
Ruhebereich. Alle Zimmer sind ausgestattet u. a. mit
Bad oder Dusche/WC, Sat-TV und Telefon.
PILGERREISEN
Mariazell
Stift Seitenstetten & Wallfahrtsort Mariazell
4 REISETAGE
Besinnungstage in Niederösterreich
Geistliche leitung:
Eingebettet in die mit Birnbäumen üppig bestückte, hügelige Mostviertler Landschaft, prägt das Stift Seitenstetten
seit Jahrhunderten Menschen, Natur und Kultur. Der „Vierkanter Gottes“, wie das Kloster landläufig genannt
wird, beeindruckt mit seinen barocken Kunstschätzen, der einzigartigen Galerie und dem Historischen
Hofgarten.
Msgr. Franz Scheffold, Laupheim
Di. 08.07. - Fr. 11.07.14
389,pro Person
HIGHlights:
• Besinnungstag im Kloster
1. Tag: Maria Eck - Seitenstetten
Anreise über München in den Chiemgau. Auf einer
„Insel der Stille“ in 882 Höhe und mit herrlichem
Panoramablick auf den Chiemsee liegt der bekannte
Wallfahrtsort Maria Eck. Hier feiern Sie vor dem
Gnadenbild der Bergkirche die Heilige Messe.
Weiterreise vorbei an Salzburg und Linz ins Mostviertel
zum Kloster Seitenstetten. Bezug der Zimmer und
Abendessen im Rahmen der Halbpension.
2. Tag: Besinnungstag im Stift
Aufenthalt im Kloster Seitenstetten. Informationen über
das Leben und Wirken im Konvent, der heute noch
33 Mitglieder zählt. Teilnahme am Klosterleben,
Besichtigungen in und um das Kloster. 1994 wurde
der romantisch verwilderte Stiftsgarten revitalisiert
und strahlt nun im neuen Glanze. Besinnung und
Gebet stehen im Mittelpunkt des heutigen Tages. Sie
haben die Möglichkeit, Gottesdienst zu feiern und
an den Gebetszeiten des Konvents teilzunehmen. Am
späteren Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug
zur eindrucksvollen Wallfahrtsbasilika Sonntagberg
und lernen diesen Kraftort mit seinem eindrucksvollen
Rundumblick kennen. Abendessen.
3. Tag: Wallfahrtsort Mariazell
Durch landschaftlich reizvolle Strecke erreichen Sie die
Steiermark. Hier besuchen Sie Mariazell, Österreichs
größten und wichtigsten Marienwallfahrtort. Am Anfang
1157 stand eine Zelle, die ein Benediktinermönch
seiner geliebten Marienstaue gebaut hatte. Immer
wieder und weiter wurde die heutige 1908 zur
Basilika erhobene Wallfahrtskirche ausgebaut. Alles
überstrahlt das Herzstück, das Gnadenbild, eine
spätromanische Statue der Gottesmutter, die das Kind
auf dem rechten Arm trägt. Mehrere Papstbesuche,
große Wallfahrtszüge, traditionelle Pilgerströme und
ungezählte einzelne Wallfahrer, die ihre Anliegen
vorbringen oder Danke sagen, all das macht Mariazell
zum Inbegriff der Wallfahrt. Rückreise zum Stift
Seitenstetten und Abendessen.
• Schönes Ausflugsprogramm
• Kein Einzelzimmer-Zuschlag
IM REISEPREIS ENTHALTEN
•
•
•
•
•
•
Reise im komfortablen Fernreisebus
3 x Übernachtung / Frühstück
3 x Abendessen inkl. 1 Getränk
Alle Ausflüge lt. Programm
Messfeiern unterwegs
Geistliche Reisebegleitung:
Msgr. Franz Scheffold, Laupheim
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
Einzelzimmer ohne Aufpreis
4. Tag: Hohenpeißenberg - Heimreise
Nach dem Frühstück und einem Gottesdienst
treten Sie die Heimreise an. Durch die
oberbayerische Bilderbuchlandschaft kommen Sie
zum Hohenpeißenberg, seit 1514 wird hier eine
Muttergottes als Gnadenbild verehrt. Die Kirchenräume
zeichnen sich durch ihre erlesene Schönheit aus.
Mittagspause auf dem Berg und Heimreise im
Anschluss. Rückkehr abends.
Kraft tanken im Kloster
Sie wohnen im Gästetrakt des Stift Seitenstetten. Die
Zimmer sind zweckmäßig ausgestattet und verfügen u.
a. über Bad oder Dusche/WC.
Österreich
Seite 23
PILGERREISEN
Wallfahrtsbasilika Mariazell
5 REISETAGE
Mo. 01.09. - Fr. 05.09.14
489,-
Maria Taferl & Mariazell
pro Person
Geistliche leitung:
Österreichs bedeutendste Wallfahrtsorte
Pfarrer Ludwig Endraß, Braunenweiler
Wallfahrer kommen seit über 850 Jahren nach Mariazell. Unvergesslich ist der erste Blick auf den majestätischen
Kirchenbau mit seiner charakteristischen Turmfassade und dem prachtvollen barocken Innenraum. Die
Gnadenkapelle steht noch heute an der ursprünglichen Stelle der Gründung. Hier wird die Marienstatue verehrt,
das berühmte Gnadenbild, die Magna Mater Austriae - die große Mutter Österreichs.
HIGHlights:
• Orgelkonzert in Sankt Florian
• Besichtigung Benediktinerstift Melk
• Zisterzienserkloster Lilienfeld
IM REISEPREIS ENTHALTEN
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Reise im komfortablen Fernreisebus
4 x Übernachtung / Frühstücksbuffet
4 x Mehrgang-Abendessen
Alle Ausflüge lt. Programm
Orgel-Kurzkonzert auf Brucknerorgel
Eintritt & Besichtigung Stift Melk
Ortsrundgang in Mariazell
Eintritt & Führung Basilika & Schatzkammer
Eintritt & Führung Stift Lilienfeld
Alle anfallenden Ortstaxen
Messfeiern unterwegs
Geistliche Reisebegleitung:
Pfarrer Ludwig Endraß, Braunenweiler
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
Zuschlag Einzelzimmer Seite 24
Österreich
€ 64,-
1. Tag: St. Florian - Maria Taferl
Abreise morgens zum berühmten Augustiner
Chorherrenstift
St.
Florian.
Mittagsaufenthalt
und Orgelkurzkonzert auf der stimmgewaltigen
Brucknerorgel. Im Anschluss Weiterreise nach
Maria Taferl, dem bedeutendsten Wallfahrtsort
Niederösterreichs. Hotelbezug und Abendessen.
2. Tag: Melk - Mariazell
Feier der Heiligen Messe in der Basilika. Im Anschluss
besichtigen Sie das berühmte Benediktinerstift in Melk,
seit mehr als 1000 Jahren geistliches und kulturelles
Zentrum Österreichs. Aufenthalt im Stiftspark und
Weiterreise in den berühmten Wallfahrtsort Mariazell.
Hotelbezug und Abendessen.
3. Tag: Wallfahrtsort Mariazell
Messfeier in der Wallfahrtsbasilika. Bei einem
Stadtrundgang erleben Sie den schönen Stadtkern mit
dem Hauptplatz und den ehemaligen Bürgerhäusern.
Führung in der Basilika mit Schatzkammer, sie
beherbergt wertvollste Gaben aus kaiserlichen und
königlichen Häusern und verweist auf die große
Bedeutung von Mariazell im gesamten europäischen
Raum. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung.
Abendessen im Hotel.
4. Tag: Lilienfeld - Erlaufsee
Ausflug zum Zisterzienserkloster Lilienfeld. Das von
Herzog Leopold VI. gegründete Zisterzienserstift
gilt heute als größter, mittelalterlicher Klosterbau
Österreichs. Messfeier und Stiftsführung. Am
Nachmittag Aufenthalt am Erlaufsee, genießen Sie hier
bei einem Rundspaziergang die vielseitige Fauna und
Flora. Abendessen im Hotel.
5. Tag: Heimreise
Heimreise durch den Nationalpark Gesäuse und
Mittagsaufenthalt am wunderschönen Wolfgangsee.
Rückkehr abends in den Heimatorten.
Ihre Hotels
Die bewährten und guten Hotels „Rose“ in Maria Taferl
und „Goldenes Kreuz“ in Mariazell befinden sich im
Ortszentrum. Alle schönen Zimmer sind ausgestattet u.
a. über Bad oder Dusche/WC.
PILGERREISEN
Heiligenblut / Großglockner
Christliche Stätten in Kärnten
5 REISETAGE
Spirituell unterwegs inmitten traumhafter Landschaft
Geistliche leitung:
Kärnten ist bekannt für sein mildes Klima. Warme Seen und klare Flüsse, eindrucksvolle Berge und schöne Täler
prägen diese sonnenverwöhnte Landschaft. Herrliche Baudenkmäler, Kirchen, Klöster und Städte sind Zeugen
einer vom Menschen geprägten großen Kulturgeschichte. Zahlreiche Wallfahrtsstätten geben Zeugnis von der
Bedeutung des religiösen Lebens dieser Region.
Pfarrer Rudolf Kaiser
Mi. 24.09. - So. 28.09.14
549,pro Person
HIGHlights:
• Großglockner-Hochalpenstraße
1. Tag: Zisterzienser in Stams
Ihre Anreise verläuft auf der Arlbergroute zum
berühmten Zisterzienserstift nach Stams. Besichtigung
der Stiftskirche und gemeinsame Messfeier. Malerische
Panoramafahrt im Anschluss durch das Zillertal und über
den Gerlospass zum schönen Zeller See. Abendessen
und Zwischenübernachtung im sehr guten Hotel.
2. Tag: Großglockner - St. Veit
Dieser Tag ist der phantastischen Gebirgsregion
um den Großglockner gewidmet. Sie reisen über
die grandiosen Großglockner-Hochalpen Straße
nach Kärnten. Danach führt Sie die Reiseroute bis
Heiligenblut, dem vielbesuchten Wallfahrtsort im
Mölltal. Hier feiern Sie eine Hl. Messe. Durch das
schöne Oberdrautal und über St. Peter gelangen
Sie zum landschaftlich reizvollen Millstätter See und
entlang des Wörther Sees nach St. Veit an der Glan.
Hotelbezug für die kommenden drei Nächte. BuffetAbendessen.
3. Tag: Straßburg - Gurk
Heute besuchen Sie Deutsch Griffen mit seiner
bemerkenswerten Wehrkirchenanlage und die alte
Bischofsstadt Straßburg mit der gotischen Pfarrkirche,
in welcher sich eine sehr sehenswerte Barockorgel
und die Grabsteine der Bischöfe von Gurk befinden.
Ein Höhepunkt des heutigen Tages aber ist sicherlich
Ihr Besuch in Gurk, schon zur Römerzeit als keltische
Siedlung bekannt. Die Stadt zählt zu den zentralen
Orten österreichischer Kunst und Geschichte. Wir
besichtigen den im 12. Jh. erbauten Dom, eine
dreischiffige Pfeilerbasilika. In der Krypta ruht der
Sarkophag der Hl. Hemma, Stifterin des Klosters.
Anschließend Rückreise in Ihr Hotel. Abendessen vom
Buffet.
4. Tag: Kärntens Wahrzeichen
Bei einem geführten Stadtrundgang besichtigen Sie am
Vormittag die Kärntner Landeshauptstadt Klagenfurt.
Im Anschluss reisen Sie auf den Magdalensberg
und feiern hier eine Hl. Messe in der MarienWallfahrtskirche. Die weitere Strecke verläuft über
St. Donat zur Burg Hochosterwitz, dem Wahrzeichen
Kärntens. Die mächtige Burganlage thront auf einem
Kreidefelsen 160 m über der Talsohle. Führung durch
die historischen Räume. Abendessen.
5. Tag: Heimreise
Vorbei an Salzburg reisen Sie zurück in die
Ausgangsorte. Rückkehr abends.
Ihre Hotels
Sie wohnen im guten Hotel „Zum Hirschen“ in der
Fußgängerzone von Zell am See (direkte Seenähe)
und im erstklassigen Kunsthotel „Fuchspalast“ in St. Veit
an der Glan (u. a. mit Wellnessbereich). Alle Zimmer
verfügen u. a. über Bad oder Dusche/WC und KabelTV.
• Heilige Hemma von Gurk
• Landeshauptstadt Klagenfurt
• Burg Hochosterwitz
IM REISEPREIS ENTHALTEN
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Reise im komfortablen Fernreisebus
4 x Übernachtung / Frühstücksbuffet
1 x Mehrgang-Abendessen
3 x Abendessen vom Buffet
Begrüßungsgetränke in den Hotels
Alle Ausflüge lt. Programm
Mautgebühren Großglockner und Gerlos
Eintritt & Führung Zisterzienserstift Zams
Eintritt & Führung Dom zu Gurk
Stadtführung in Klagenfurt
Eintritt & Führung Burg Hochosterwitz
Schrägbahnfahrt Burg Hochosterwitz
Kurtaxen
Messfeiern unterwegs
Geistliche Reisebegleitung: Pfarrer Rudolf Kaiser
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
Zuschlag Einzelzimmer
Österreich
€ 68,-
Seite 25
PILGERREISEN
Antalya
8 REISETAGE
So. 19.10. - So. 26.10.14
898,-
Türkei - Auf den Spuren des Apostel Paulus
pro Person
Geistliche leitung:
Bezaubernde Landschaft und frühchristliche Wallfahrtsorte
Pfarrer i.R. Xavier Nochiveettil, Eberhardzell
Diese Reise verbindet ein Stück weit Lebensgeschichte von Apostel Paulus und von Alexander dem Großen
mit kunst-, kultur- und religionsgeschichtlichen Aspekten. Kommen Sie mit auf eine Entdeckungstour der etwas
anderen Art und wandeln Sie mit uns auf den Pfaden des Apostel Paulus.
HIGHlights:
• Nikolaus von Myra
• Die versunkene Stadt Kekova
1. Tag: München - Antalya
Vormittags Charterflug mit Turkish Airlines via Istanbul
nach Antalya. Empfang durch Ihre örtliche Reiseleitung
und Fahrt zu Ihrem Hotel im Zentrum. Abendessen.
• Mamure-Festung am Kap Anamur
• Pauluskirche in Tarsus
• Freilichtmuseum von Göreme
IM REISEPREIS ENTHALTEN
•
•
•
•
•
Charterflug München - Antalya u. z.
Flughafensteuern und Gebühren
Transfer Flughafen - Hotel u. z.
7 x Übernachtung / Halbpension
Rundreise und alle Ausflüge
lt. Programm im klimatisierten, modernen Reisebus
• Alle anfallenden Eintrittsgelder lt. Programm
• Messfeiern unterwegs
• Örtliche Reiseleitung (deutschsprachig)
• Geistliche Reisebegleitung:
Pfarrer i.R. Xavier Nochiveettil, Eberhardzell
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
Zuschlag Einzelzimmer Bustransfer Raum Oberschwaben
zum Flughafen München u. z.
€ 168,€ 35,-
2. Tag: Antalya - Myra
Einführung auf die bevorstehende Reise und
Besichtigung von Myra, der Stadt, in welcher der
Hl. Nikolaus gewirkt hat. Abgerundet wird der Tag
durch eine Bootsfahrt zur versunkenen Stadt Kekova.
Abendessen im Hotel.
3. Tag: Perge - Aspendos - Silifke
Weiterreise nach Silifke mit Besichtigung der antiken
Städte Perge und Aspendos. Besuch der MamureFestung am Kap Anamur. Hotelbezug und Abendessen
im Raum Silifke.
4. Tag: Tarsus - Derinkuyu - Kappadokien
Fahrt nach Tarsus, dem Geburtsort des Apostel Paulus.
Nach dem Gottesdienst am Paulus-Brunnen reisen
Sie durch die Kilikische Pforte nach Kappadokien.
Unterwegs Besichtigung der unterirdischen Stadt
Derinkuyu. Abendessen und Übernachtung im Raum
Kappadokien.
5. Tag: Kappadokien
Sie besichtigen heute die Erosionstäler, Höhlenbehausungen und das Freilichtmuseum von Göreme.
Abendessen im Hotel.
Seite 26
Türkei
6. Tag: Sultanhani - Konya
Nach dem Frühstück reisen Sie nach Sultanhani und
besichtigen die Kerwanserail. In Konya, dem früheren
Ikonium der Apostelgeschichte, besichtigen Sie das
Museum von Mevlana und das Kloster der Tanzenden
Derwische. Besuch der Pauluskirche und AlaedinMoschee. Hotelbezug und Abendessen in Konya.
7. Tag: Antalya
Fahrt nach Yalvac und zu den Resten des antiken
Antiochien in Pisidien. Nachmittags Freizeit in
Antalya und Begegnung mit der deutsch-katholischen
Gemeinde. Abendessen und Übernachtung in Antalya.
8. Tag: Rückflug
Frühmorgens Transfer zum Flughafen von Antalya und
Rückflug nach München. Ankunft vormittags.
Ihre Hotels
Sie wohnen bei dieser Rundreise in guten und sehr
guten Mittelklassehotels. Alle Zimmer sind ausgestattet
u. a. mit Bad oder Dusche/WC.
PILGERREISEN
Valetta
Pilgerflugreise Malta & Insel Gozo
7 REISETAGE
Gedenkorte des Paulus und erlebte Bibel
Geistliche leitung:
Erleben Sie bei dieser Reise traumhafte Landschaften und unvergängliche Schätze einer sagenhaften Inselwelt!
Das Christentum ist seit nahezu 2000 Jahren auf Malta verankert. Paulus, der die christliche Botschaft einer
Legende nach schon im Jahre 59 nach Malta brachte, prägte die Inseln ebenso wie zahlreiche Völker, die Malta
Jahrhunderte lang besetzt hielten.
Pfarrer Harald Johannes Öhl, Bergatreute
1. Tag: München - Malta
Transfer zum Flughafen München. Mittags Linienflug
mit Air Malta auf die Mittelmeerinsel und Fahrt zu
Ihrem erstklassigen Hotel in herrlicher Lage. Bei
einem Welcome-Drink stellt Ihnen Ihre Reiseleitung die
Maltesischen Inseln und das Besichtigungsprogramm
der nächsten Tage vor. Abendessen vom Buffet.
2. Tag: Auf den Spuren des hl. Paulus
Stadtrundgang in Mellieha und Fahrt entlang der
St. Paul’s Bucht, dem traditionellen Ort des Schiffsbruchs.
Von hier genießen Sie einen schönen Blick auf die
zwei kleinen St. Paul‘s Inseln mit der Gedenkstatue des
Apostels. Weiter besichtigen Sie Mdina mit St. Paul´s
Kathedrale und Karmeliter Museum. Zum Abschluss
des Tages besuchen Sie Rabat mit Besichtigung der
St. Paul´s Katakomben und St. Paul´s Grotte.
Abendessen im Hotel.
3. Tag: Mosta - Grand Harbour - Vittoriosa
Ausflug nach Mosta mit Besuch der imposanten
Kuppelkirche, einer der größten kirchlichen Gebäude
überhaupt. Ab „Grand Harbour“ unternehmen Sie
eine Hafenrundfahrt und besichtigen vom Schiff aus
die drei Städte und Befestigungsmauern. Stadtbummel
in Vittoriosa und Besuch des Inquisitorenpalastes.
Abendessen im Hotel.
4. Tag: Festungsstadt Valletta
Entlang der Küste in die heutige Hauptstadt Valletta, die
gesamte Stadt zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO.
Besichtigung u. a. der Oberen Barracca Gärten,
St. John´s Co-Kathedrale und Großmeisterpalast
(außen). Bei einer beeindruckenden Multivisionsshow
unternehmen Sie eine Reise durch Maltas Vergangenheit
und haben im Anschluss Zeit für einen individuellen
Stadtbummel. Abendessen im Hotel.
5. Tag: Hagar Qim - Fischerdorf Marsaxlokk
Besichtigung der prähistorischen Tempelanlage von
Hagar Qim. Nicht weit entfernt liegt die Blaue Grotte,
hier Gelegenheit zur Teilnahme an einer Bootsfahrt
(Aufpreis). Weiter in das malerische Fischerdorf
Marsaxlokk und Marktbesuch. Abendessen im Hotel.
6. Tag: Insel Gozo
Sie unternehmen heute eine Schifffahrt auf die Insel
Gozo. Gozo ist eine Insel mit ganz eigener Ausstrahlung.
Landschaften mit imposanten Steilküsten, sanfte Täler,
grüne Wiesen und kleine pittoreske Dörfer beherrschen
das Bild. Besichtigung der Inselhauptstadt Victoria,
Azur Window in Dwejra, Zitadelle, Kathedrale Mariä
Himmelfahrt und Kathedral-Museum. Weiter besuchen
Sie ein 500 Jahre altes Kloster, die Wallfahrtskirche
Ta´Pinu und die spektakuläre Tempelanlage Ggantija
(UNESCO-Welterbe). Abendessen im Hotel.
7. Tag: Rückflug
Morgens Transfer zum Flughafen und Rückflug nach
München. Hier erwartet Sie Ihr Reisebus zur Heimreise.
Rückkehr nachmittags.
Mo. 06.10. - So. 12.10.14
1099,pro Person
HIGHlights:
• Festungsstadt Valletta
• Tagesausflug „Auf den Spuren Paulus‘“
• Die Kuppelkirche von Mosta
• Insel Gozo mit Tempelanlage Ggantija
• Erstklassiges 4*Hotel am Meer
IM REISEPREIS ENTHALTEN
•
•
•
•
•
•
Bustransfer zum Flughafen München u. z.
Linienflug München - Malta u. z.
Flughafensteuern und Gebühren
Transfer Flughafen - Hotel u. z.
6 x Übernachtung / Halbpension
Alle Ausflüge lt. Programm
im klimatisierten, modernen Reisebus
• Alle anfallenden Eintrittsgelder lt. Programm
• Hafenrundfahrt mit Dhajsa Booten
• Fährüberfahrten Malta - Gozo u. z.
• Messfeiern unterwegs
• Örtliche Reiseleitung (deutschsprachig)
• Geistliche Reisebegleitung
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
Zuschlag Einzelzimmer Zimmer mit Meerblick
€ 105,p. P. € 57,-
Ihr Hotel
Das 4-Sterne-Hotel „Ramla Bay Resort“ liegt im Norden
Maltas, direkt am flachen Sandstrand in der Nähe der
Stadt Mellieha. Neben einem Meerwasser-Hallenbad
mit Jacuzzi stehen im Außenbereich zwei MeerwasserSwimmingpools zur Verfügung. Alle Zimmer verfügen
über Bad oder Dusche/WC, Föhn, Klimaanlage/
Heizung, Telefon, Sat-TV, Minibar, Safe und Balkon
oder Terrasse.
Malta
Seite 27
Bahai Gärten
Text
Einzigartiges Israel - Auf den Spuren Jesu im Heiligen Land
Lebendige Geschichte, Kultur und Begegnungen
Eine Reise nach Israel ist immer auch
eine Reise zu den Wurzeln der eigenen
Geschichte, zu den Ursprüngen des
Glaubens und zu den Anfängen der
abendländischen Kultur. Der See
Genezareth, der Garten Gethsemane,
Kapernaum, Akko, Jerusalem und die
Via Dolorosa - klangvolle Namen, welche
die Vergangenheit heraufbeschwören.
Doch auch nach 2.000 Jahren sind
diese Schauplätze der Geschichte so
lebendig wie einst, denn sie sind Teil
der Gegenwart Israels. Entdecken
Sie dieses Mosaik aus Geschichte,
Kultur, Natur und modernem Leben.
Israel ist voller Kontraste und
Spannungen, ein kleines, altes Land,
in dem die drei großen Weltreligionen
Christentum, Judentum und Islam ihre
Wurzeln haben.
Seite 28
ISRAEL
1. Tag: München - Tel Aviv
Vormittags Linienflug mit EL Al nach Tel Aviv.
Empfang durch Ihre örtliche Reiseleitung und
Fahrt zu Ihrem Hotel im Zentrum. Nutzen Sie
die Gelegenheit, um die Umgebung Ihres Hotels
bereits auf eigene Faust zu erkunden und die
lebendige Stimmung Tel Avivs einzufangen.
Abendessen.
2. Tag: Jaffa - Caesarea - Akko - Galiläa
Sie besichtigen die Altstadt von Jaffa und fahren
mit dem Bus durch die älteren Stadtteile Tel Avivs.
Weiterreise entlang der Mittelmeerküste nach
Caesarea. Bei einer Führung besichtigen Sie das
Aquädukt sowie das antike Amphitheater, welche
beide aus römischer Zeit stammen. Auf Ihrem Weg
nach Akko halten Sie an einem Aussichtspunkt,
der Ihnen einen unvergleichlichen Blick auf die
Hafenstadt Haifa und die herrlichen Bahai-Gärten
gewährt. Zum Abschluss des Tages besichtigen
Sie den alten Kreuzritterhafen in Akko, bevor
Sie Ihr Kibbuz-Gästehaus in Galiläa erreichen.
Abendessen.
3. Tag: See Genezareth - Nazareth
Der Tag beginnt mit einem Rundgang durch den
Kibbuz, bevor Sie eine Bootsfahrt über den See
unternehmen. Anschließend besichtigen Sie die
heiligen Stätten Tabgha, Kapernaum sowie den
Berg der Seligpreisungen. Sie sehen das ca.
2.000 Jahre alte „Jesus-Boot“, das 1986 von zwei
Fischern am Ufer des See Genezareths entdeckt
wurde. Am Nachmittag gelangen Sie nach
Nazareth und besuchen die Verkündigungskirche
mit ihren berühmten Mosaiken. Feier der Hl.
Messe. Abendessen.
4. Tag: Safed - Beit Alfa - Totes Meer
Heute verlassen Sie den See Genezareth und
reisen nach Safed. Als eine der vier heiligen
Städte Israels, ist Safed als Zentrum der Kabbala
sowie für sein pittoreskes Künstlerviertel bekannt.
Danach durch das Jordantal in Richtung Süden.
In Beit Alfa besichtigen Sie ein beeindruckendes
und fast vollständig erhaltenes Mosaik aus
byzantinischer Zeit. Am Nachmittag erreichen Sie
das Tote Meer und haben nach dem Hotelbezug
Zeit für ein Bad in dem salz- und mineralreichen
Wasser. Abendessen.
KULTURREISEN
8 REISETAGE
Do. 19.06. - Do. 26.06.14
1549,pro Person
Geistliche leitung:
Pfarrer i.R. Xavier Nochiveettil, Eberhardzell
HIGHlights:
5. Tag: Masada - Qasr-El-Yahud - Jerusalem
Morgens reisen Sie nach Masada, wo Sie mit einer
Seilbahn hinauf zur Herodes-Festung gelangen, die
prächtig über dem Toten Meer thront. Auf dem Weg
nach Jerusalem halten Sie in Qasr-El-Yahud, der Stelle,
an der Jesus von Johannes getauft wurde. Nun geht es
in die etwa 1.000 Meter höher gelegene Hauptstadt
des Landes. Stadtrundfahrt, im Anschluss besuchen Sie
die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Abendessen.
6. Tag: Geschichtsträchtige Schauplätze
Am Morgen geht es zunächst auf den Ölberg, von
wo aus Sie einen weitschweifenden Blick auf die
Altstadt Jerusalems sowie auf den Felsendom mit seiner
goldenen Kuppel und die Al-Aqsa-Moschee haben. Sie
feiern einen Gottesdienst in der Dominus-Flevit-Kirche.
Zudem sehen Sie die Kirche der Nationen im Garten
Gethsemane. Im Anschluss daran geht es auf den
Zionsberg mit dem Ort des letzten Abendmahls. In der
Altstadt besichtigen Sie die Grabeskirche, folgen der
Via Dolorosa und erreichen über den arabischen Bazar
und die römische Einkaufsstraße die Klagemauer.
Nachmittags steht der Besuch des Israel-Museums auf
dem Programm. Abendessen im Hotel.
7. Tag: Jerusalem - Bethlehem
Der letzte Tag in Israel beginnt mit einem Besuch des
Machne Yehuda Markts. Schlendern Sie durch die
schmalen Gassen und lassen Sie sich von der Fülle
an Gerüchen und Eindrücken begeistern. Im Anschluss
unternehmen Sie einen Ausflug nach Bethlehem und
steigen in der Geburtskirche hinab zu der Grotte, in
der Jesus geboren worden sein soll. Anschließend
geht es auf die Hirtenfelder, wo Sie einen Gottesdienst
feiern. Nach der Rückkehr nach Jerusalem steht der
Nachmittag zur freien Verfügung. Abendessen im
Hotel.
• Der Kreuzritterhafen in Akko
• Bootsfahrt auf dem See Genezareth
• Baden im Toten Meer
• Jerusalem & Bethlehem
• Reiseversicherung inklusive
• Durchführung ab 10 Reiseteilnehmern
IM REISEPREIS ENTHALTEN
Ihre Hotels
Sie wohnen in guten Hotels in Tel Aviv (Hotel „Tal“),
am Toten Meer (Hotel „Prima Oasis“) und in Jerusalem
(Hotel „Prima Park“). Am See Genezareth wohnen Sie
im Kibbutz-Gästehaus „Ginossar Village“. Alle Zimmer
sind ausgestattet u. a. mit Bad oder Dusche/WC.
Linienflug München - Tel Aviv u. z.
Flughafensteuern und Gebühren
Transfer Flughafen - Hotel u. z.
7 x Übernachtung / Halbpension
Rundreise und alle Ausflüge
lt. Programm im klimatisierten, modernen Reisebus
• Alle anfallenden Eintrittsgelder lt. Programm
• 1 Israel-Reiseführer (je Zimmer)
• Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung
ohne Selbstbeteiligung
• Ortstaxen
• Messfeiern unterwegs
• Örtliche Reiseleitung (deutschsprachig)
• Geistliche Reisebegleitung:
Pfarrer i.R. Xavier Nochiveettil, Eberhardzell
Zusatzinformationen:
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
8. Tag: Rückflug
Mittags Transfer zum Flughafen von Tel Aviv und Ihr
Rückflug nach München. Ankunft abends.
Bei dieser Reise ist ein gültiger Reisepass erforderlich, der mind.
6 Monate nach Reiseende gültig ist. Deutsche Staatsbürger, die
vor dem 01.01.1928 geboren sind, sowie Staatsangehörige
einiger anderer Länder, benötigen ein Visum.
•
•
•
•
•
Zuschlag Einzelzimmer Bustransfer Raum Oberschwaben
zum Flughafen München u. z.
€ 320,€ 35,-
Trinkgelder für Busfahrer, Fremdenführer und Hotelpersonal
sind in Israel obligatorisch und im Reisepreis nicht enthalten.
Rechnen Sie bitte mit ca. € 5,- Trinkgeld pro Tag und Teilnehmer.
ISRAEL
Seite 29
Reisebedingungen für Pauschalangebote
Sehr geehrte Kunden,
die nachfolgenden Bestimmungen werden Inhalt des
zwischen Ihnen und der Benedikt Heine GmbH &
Co.KG, nachstehend „Reiseveranstalter / des Reiseveranstalters“ abgekürzt, im Buchungsfall zustande kommenden Reisevertrages. Bitte lesen Sie diese Reisebedingungen vor Ihrer Buchung sorgfältig durch.
1. Abschluss des Reisevertrages
1.1. Der Reisevertrag soll schriftlich mit den Formularen
des Reiseveranstalters (Reiseanmeldung und Reisebestätigung) einschließlich sämtlicher Abreden, Nebenabreden und Sonderwünsche geschlossen werden. Bei
Vertragsschluss oder unverzüglich danach ist dem Reisenden die vollständige Reisebestätigung auszuhändigen. Dazu ist der Reiseveranstalter bei kurzfristigen Buchungen weniger als sieben Werktage vor Reisebeginn
nicht verpflichtet. Ziff.1.1. gilt auch für elektronische
Reiseanmeldungen, deren Zugang wir als Reiseveranstalter Ihnen unverzüglich elektronisch bestätigen.
1.2. An die Reiseanmeldung ist der Reisende 10 Tage,
bei Reiseanmeldung per Fax, E-Mail und SMS 5 Tage,
gebunden. Innerhalb dieser Frist wird die Reise durch
den Reiseveranstalter bestätigt. Kurzfristige Buchungen
zwei Wochen vor Reisebeginn und kürzer führen durch
die sofortige Bestätigung bzw. durch die Zulassung zur
Reise zum Vertragsschluss.
1.3. Bei Onlinebuchungen bietet der Reisende dem
Reiseveranstalter den Abschluss des Reisevertrags durch
Betätigung des Buttons „zahlungspflichtig buchen“
verbindlich an. Dem Kunden wird der Eingang seiner
Buchung (Reiseanmeldung) unverzüglich auf elektronischem Weg bestätigt (Eingangsbestätigung). Im Übrigen sind die Hinweise für Buchung und Reisebestätigung auf der Internetseite maßgeblich.
1.4. Telefonisch nimmt der Reiseveranstalter, worauf
der Reisende ausdrücklich hinzuweisen ist, lediglich
verbindliche Reservierungen vor. Danach soll der Reisevertrag nach Ziff. 1.1. geschlossen werden.
1.5. Eine von der Reiseanmeldung abweichende Reisebestätigung ist ein neuer Vertragsantrag, an den der
Reiseveranstalter 10 Tage gebunden ist und den der
Reisende innerhalb dieser Frist annehmen kann.
2. Vermittelte Leistungen
Bei ausdrücklich und eindeutig im Prospekt, den Reiseunterlagen und in den sonstigen Erklärungen als vermittelt bezeichneten zusätzlichen Nebenleistungen (Besuch von Veranstaltungen etc.) ist der Reiseveranstalter
lediglich Reisevermittler. Bei Reisevermittlungen ist eine
vertragliche Haftung als Vermittler ausgeschlossen, soweit nicht Körperschäden, Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegen, Hauptpflichten aus dem Reisevermittlervertrag betroffen sind, eine zumutbare Möglichkeit
zum
Abschluss einer Versicherung besteht oder eine vereinbarte Beschaffenheit fehlt. Der Reiseveranstalter als
Vermittler haftet insofern grundsätzlich nur für die Vermittlung, nicht jedoch für die vermittelten Leistungen selbst
(vgl. §§ 675, 631 BGB). Für den Vertragsschluss gelten die Bestimmungen der Ziffer 1. sinngemäß.
3. Pass-, Visa- und
gesundheitspolizeiliche Formalitäten
3.1. Der Reiseveranstalter unterrichtet grundsätzlich nur
die Staatsangehörigen eines EU-Staates, in dem die
Reise angeboten wird, über die jeweils erforderlichen
Einreisedokumente wie z. B. Pass und Visum (einschließlich der Fristen zur Erlangung dieser Dokumente) und
gesundheitspolizeilichen Formalitäten (Impfungen etc.)
durch den dem Reisenden überlassenen Prospekt oder
vor Buchung bzw. vor Reisebeginn (einschließlich zwischenzeitlich eingetretener Änderungen).
3.2. Nach Erfüllung der Informationspflicht gemäß Ziff.
3.1. hat der Reisende selbst die Voraussetzungen für
die Reiseteilnahme zu schaffen, sofern sich der Reiseveranstalter nicht ausdrücklich zur Beschaffung der Visa
oder Bescheinigungen etc. verpflichtet hat.
3.3. Kann die Reise infolge fehlender persönlicher Voraussetzungen für den Reisebeginn nicht angetreten wer-
Seite 30
Reisebedingungen
den, so ist der Reisende hierfür verantwortlich, wenn
dies allein auf sein schuldhaftes Verhalten zurückzuführen ist (z.B. kein gültiges Visum oder fehlende Impfung).
Insofern gilt Ziff. 9. (Rücktritt) entsprechend.
4. Zahlungen
4.1. Sämtliche Zahlungen (Anzahlung bzw. Restzahlung) des Reisenden sind nur nach Aushändigung des
Sicherungsscheines zu leisten. Kein Sicherungsschein ist
erforderlich, wenn die Reise nicht länger als 24 Stunden dauert, keine Übernachtung einschließt und der
Reisepreis 75 EURO nicht übersteigt.
4.2. Nach Abschluss des Reisevertrages sind 20 % des
Reisepreises zu zahlen.
4.3. Der Restbetrag ist auf Anforderung frühestens drei
Wochen - bei Reisen mit einer Mindestteilnehmerzahl
nach Ziff. 13. allerdings frühestens zwei Wochen - vor
Reisebeginn Zug um Zug gegen Aushändigung der
vollständigen Reiseunterlagen, soweit für die Reise erforderlich und/oder vorgesehen (z.B. Hotelgutschein
oder Beförderungsschein), zu zahlen.
4.4. Vertragsabschlüsse zwei Wochen vor Reisebeginn
verpflichten den Reisenden zur sofortigen Zahlung des
gesamten Reisepreises Zug um Zug gegen Aushändigung der vollständigen Reiseunterlagen, soweit für die
Reise erforderlich und/ oder vorgesehen (z.B. Hotelgutschein oder Beförderungsschein).
5. Leistungen
7.2. Eine zulässige Änderung einer wesentlichen Reiseleistung hat der Reiseveranstalter dem Reisenden
unverzüglich nach Kenntnis vom Änderungsgrund zu
erklären.
7.3. Im Fall der erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung kann der Reisende vom Vertrag
zurücktreten oder stattdessen die Teilnahme an einer
mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen,
wenn der Reiseveranstalter in der Lage ist, eine solche
Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus seinem
Angebot anzubieten.
7.4. Für den Fall einer zulässigen Änderung bleiben
die übrigen Rechte (insbesondere Minderung, Schadensersatz) unberührt.
8. Ersatzreisende
Der Reisende kann sich bis zum Reisebeginn durch
einen Dritten ersetzen lassen, sofern dieser den besonderen Reiseerfordernissen genügt und seiner Teilnahme
nicht gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen und der Reiseveranstalter der
Teilnahme nicht aus diesen Gründen widerspricht. Der
Reisende und der Dritte haften dem Reiseveranstalter als
Gesamtschuldner für den Reisepreis und für die durch
die Teilnahme des Dritten entstehenden Mehrkosten, regelmäßig pauschaliert, auf 15 EURO.
9. Rücktritt des Kunden Nichtantritt der Reise
5.1. Prospekt- und Katalogangaben sind für den Reiseveranstalter grundsätzlich bindend. Hat sich der
Reiseveranstalter im Prospekt ausdrücklich Änderungen
der Angaben und der Preise (siehe Prospekt/Katalog)
vorbehalten, so kann der Reiseveranstalter vor Vertragsschluss eine konkrete Änderung der Prospekt- und Preisangaben erklären, wenn er den Reisenden vor Reiseanmeldung hierüber informiert.
5.2. Die vertraglichen Leistungen richten sich, abgesehen von Ziff. 5.1., nach der bei Vertragsschluss maßgeblichen Leistungsbeschreibung (Prospekt/ Katalog)
sowie den weiteren Vereinbarungen, insbesondere
nach der Reiseanmeldung und der Reisebestätigung.
9.1. Nach dem jederzeit vor Reisebeginn möglichen
Rücktritt ist der Reisende verpflichtet, grundsätzlich pauschal folgende Entschädigungen ausgehend vom Gesamtreisepreis je nach Reiseart und Rücktrittszeitpunkt
vor Reisebeginn zu zahlen:
Bus- und Bahnreisen
Bis zum 45. Tag vor Reisebeginn
vom 44. bis 30. Tag vor Reisebeginn
vom 29. bis 22. Tag vor Reisebeginn
vom 21. bis 15. Tag vor Reisebeginn
vom 14. bis 8. Tag vor Reisebeginn
ab dem 7. Tag vor Reisebeginn
des Reisepreises.
10%
15%
30%
40%
60%
80%
6. Preisänderungen
Flug- und Schiffsreisen
Bis zum 45. Tag vor Reisebeginn
vom 44. bis 30. Tag vor Reisebeginn
vom 29. bis 22. Tag vor Reisebeginn
vom 21. bis 15. Tag vor Reisebeginn
vom 14. bis 8. Tag vor Reisebeginn
ab dem 7. Tag vor Reisebeginn
des Reisepreises.
20%
35%
50%
60%
80%
90%
6.1. Der Reiseveranstalter kann vier Monate nach Vertragsschluss Preiserhöhungen bis zu 5 % des Gesamtreisepreises verlangen, wenn nachweisbar und erst nach
Vertragsabschluss konkret eintretend einer Erhöhung der
Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren, oder einer
Änderung der für die betreffende Reise geltenden
Wechselkurse Rechnung getragen wird. Auf den genannten Umständen beruhende Preiserhöhungen sind
nur insoweit zulässig, wie sich die Erhöhung ausgehend vom Beförderungs-, Abgaben- und Wechselkursanteil konkret berechnet auf den Reisepreis auswirkt.
6.2. Eine Preiserhöhung kann nur bis zum 21. Tag vor
dem vereinbarten Abreisetermin verlangt werden. Eine
nach Ziffer 6.1. zulässige Preisänderung hat der Reiseveranstalter dem Reisenden unverzüglich nach Kenntnis
vom Preiserhöhungsgrund zu erklären.
6.3. Bei Preiserhöhungen nach Vertragsschluss um mehr
als 5 % des Gesamtreisepreises kann der Reisende kostenlos zurücktreten oder stattdessen die Teilnahme an
einer anderen mindestens gleichwertigen Reise verlangen, wenn der Reiseveranstalter in der Lage ist, eine
solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus
seinem Angebot anzubieten.
6.4. Die Rechte nach Ziffer 6.3. hat der Reisende unverzüglich nach der Erklärung des Reiseveranstalters
diesem gegenüber geltend zu machen.
7. Leistungsänderungen
7.1. Änderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen vom Reisevertrag, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und vom Reiseveranstalter
nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden,
sind zulässig. Sie sind aber nur gestattet, soweit die
Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind
und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht
beeinträchtigen.
9.2. Maßgeblich für den Lauf der Fristen ist der Zugang
der Rücktrittserklärung beim Reiseveranstalter oder bei
der Buchungsstelle. Dem Reisenden wird der schriftliche
Rücktritt empfohlen.
9.3. Dem Reisenden wird ausdrücklich der Nachweis
gestattet, dass der Anspruch auf Entschädigung nicht
entstanden oder die Entschädigung wesentlich niedriger als die angeführte Pauschale sei.
9.4. Auf den Nichtantritt der Reise werden die Ziff.
9.1. - 9.3. entsprechend angewandt.
10. Umbuchungen und Änderungen auf
Verlangen des Reisenden
Verlangt der Reisende nach Vertragsschluss Änderungen oder Umbuchungen, so kann der Reiseveranstalter
bei Vornahme entsprechender Umbuchungen etc. ein
Bearbeitungsentgelt pauschaliert 15 EURO verlangen,
soweit er nach entsprechender ausdrücklicher Information des Reisenden nicht ein höheres Bearbeitungsentgelt oder eine höhere Entschädigung nachweist, deren
Höhe sich nach dem Reisepreis unter Abzug des Wertes der von dem Reiseveranstalter ersparten Aufwendungen sowie dessen bestimmt, was der Reiseveranstalter
durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen
erwerben kann.
11. Reiseabbruch
Wird die Reise nach Reisebeginn infolge eines Umstandes abgebrochen, der in der Sphäre des Reisenden liegt (z.B. Krankheit), so ist der Reiseveranstalter
verpflichtet, bei den Leistungsträgern die Erstattung
ersparter Aufwendungen sowie erzielter Erlöse aus
der Verwertung der nicht in Anspruch genommenen
Leistungen zu erreichen. Das gilt nicht, wenn völlig unerhebliche Leistungen betroffen sind oder wenn einer
Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen
entgegenstehen.
12. Kündigung bei schwerer
Störung durch den Reisenden Mitwirkungspflichten
12.1. Der Reiseveranstalter kann den Reisevertrag
fristlos kündigen, wenn der Reisende trotz Abmahnung
erheblich weiter stört, so dass seine weitere Teilnahme
für den Reiseveranstalter und/ oder die Reiseteilnehmer
nicht mehr zumutbar ist. Dies gilt auch, wenn der Reisende sich nicht an sachlich begründete Hinweise hält.
Dem Reiseveranstalter steht in diesem Fall der Reisepreis
weiter zu, soweit sich nicht ersparte Aufwendungen
und Vorteile aus einer anderweitigen Verwertung der
Reiseleistung(en) ergeben. Schadensersatzansprüche
im Übrigen bleiben unberührt.
12.2. Der Reisende soll die ihm zumutbaren Schritte (z.
B. Information des Reiseveranstalters) unternehmen, um
drohende ungewöhnlich hohe Schäden abzuwenden
oder gering zu halten.
13. Mindestteilnehmerzahl
13.1. Ist in der Beschreibung der Reise (Prospekt/ Katalog) ausdrücklich und in der Reisebestätigung auf eine
bestimmte Mindestteilnehmerzahl und die Rücktrittserklärungsfrist (spätestens bis zwei Wochen vor Reisebeginn)
hingewiesen und wird diese Mindestteilnehmerzahl
nicht erreicht, so kann der Reiseveranstalter erklären,
dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht und die
Reise nicht durchgeführt wird.
13.2. Der Reiseveranstalter wird dem Reisenden die
Erklärung nach Ziffer 13.1. unverzüglich nach Kenntnis
der nichterreichten Teilnehmerzahl, spätestens bis zwei
Wochen vor Reisebeginn zugehen lassen.
13.3. Der Reisende kann die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn
der Reiseveranstalter in der Lage ist, eine solche Reise
ohne Mehrpreis für den Reisenden aus seinem Angebot
anzubieten.
13.4. Der Reisende hat sein Recht nach Ziffer 13.3.
unverzüglich nach Zugang der Erklärung des Reiseveranstalters diesem gegenüber geltend zu machen.
13.5. Macht der Reisende nicht von seinem Recht nach
Ziffer 13.3. Gebrauch, so ist der vom Reisenden gezahlte Betrag unverzüglich zurückzuerstatten.
14. Kündigung infolge höherer Gewalt
14.1. Erschwerung, Gefährdung oder Beeinträchtigung erheblicher Art durch bei Vertragsschluss nicht vorhersehbare Umstände berechtigen beide Teile nach §
651 j Abs. 1 BGB zur Kündigung des Reisevertrages.
14.2. Entschädigungen und Abrechnungen ergeben
sich aus § 651 j Abs. 2 BGB.
14.3. Der Reiseveranstalter ist im Kündigungsfall zur
Rückbeförderung verpflichtet, falls der Vertrag die Beförderung mit umfasst. In jedem Fall hat er die zur Vertragsaufhebung erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen.
14.4. Informationspflichten des Reiseveranstalters im
Übrigen bleiben unberührt.
15. Reisemängel, Obliegenheiten des Reisenden, Rechte des Reisenden
15.1. Bei nicht vertragsgemäßen Reiseleistungen kann
der Reisende Abhilfe (Mangelbeseitigung oder gleichwertige Ersatzleistung) verlangen.
15.2. Reisemängel sind dem Reiseleiter oder bei dessen Nichterreichbarkeit bzw. Fehlen beim Reiseveranstalter direkt anzuzeigen, soweit dies dem Reisenden
nicht wegen erheblicher Schwierigkeiten unzumutbar ist
(Telefon- und Faxnummern ergeben sich aus den Reise-
unterlagen). Bei schuldhaftem Unterlassen der Mängelanzeige stehen dem Reisenden keine Ansprüche auf
Herabsetzung des Reisepreises zu.
15.3. Der Reisende kann selbst zur Abhilfe schreiten,
wenn die Reise einen Mangel oder Mängel aufweist,
er dem Reiseveranstalter eine angemessene Frist zur
Abhilfe setzt und der Reiseveranstalter bis zum Ablauf
dieser Frist nicht für Abhilfe (vgl. Ziff. 15.1.) sorgt. Der
Reisende kann dann Ersatz seiner erforderlichen Aufwendungen verlangen. Keine Fristsetzung ist bei Verweigerung der Abhilfe, bei besonderem Interesse des
Reisenden an sofortiger Selbsthilfe erforderlich, ferner
bei unverhältnismäßigem Aufwand des Reiseveranstalters.
15.4.1. Der Reisende kann den Reisevertrag kündigen, wenn die Reise durch den Reisemangel erheblich
beeinträchtigt ist, er dem Reiseveranstalter eine angemessene Frist zur Abhilfe setzt und diese Frist nutzlos
verstreicht. Die Fristsetzung ist nicht erforderlich bei
Unmöglichkeit der Abhilfe, Abhilfeverweigerung, wenn
die sofortige Kündigung durch ein besonderes Interesse
des Reisenden gerechtfertigt ist oder wenn dem Reisenden die Reise infolge eines Mangels aus wichtigem
und für den Reiseveranstalter erkennbarem Grund nicht
zuzumuten ist.
15.4.2. Bei berechtigter Kündigung kann der Reiseveranstalter für erbrachte oder zur Beendigung der Reise
noch zu erbringende Reiseleistungen nur eine Entschädigung verlangen (Berechnung nach § 651 e) Abs. 3
BGB). Bei wertlosen („kein Interesse“ des Reisenden)
erbrachten oder zu erbringenden Reiseleistungen bestehen keine Entschädigungsansprüche.
15.4.3. Der Reiseveranstalter hat nach Kündigung die
erforderlichen Maßnahmen zu treffen, für die
Rückbeförderung zu sorgen und die Mehrkosten zu
tragen, wenn die Beförderung Bestandteil des Reisevertrages ist.
15.5. Der Reisende kann unbeschadet der Minderung
oder der Kündigung Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen, es sei denn, der Mangel beruht auf
einem Umstand, den der Reiseveranstalter nicht zu vertreten hat.
gesehenen Reiseende. Die Verjährungsfrist von einem
Jahr beginnt nicht vor Mitteilung eines Mangels an den
Reiseveranstalter durch den Reisenden. Bei grobem „eigenem“ Verschulden sowie bei Arglist verjähren die in
Ziffer 17.1. betroffenen Ansprüche in drei Jahren.
Reisen von Fremdveranstaltern sind in der Ausschreibung ausdrücklich gekennzeichnet. Es gelten die Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters. Die Reisebedingungen des Fremd-Veranstalters werden dem
Reisenden vor dessen Buchung ausgehändigt.
Reiseveranstalter ist:
Firma:
Benedikt Heine GmbH & Co. KG
Am Hogenberg 3
D-88239 Wangen im Allgäu
Telefon:
+49 (0) 75 28 / 92 07-0
Telefax:
+49 (0) 75 28 / 92 07-42
E-Mail:info@heine-reisen.de
Geschäftsführer: Thomas Heine
Handelsregister: Ulm HRA 620411
Stand November 2013
Bildquellen Nachweis:
© by Fotolia.com: sborisov, Michael Zimberov, rad100,
PixAchi, JackF, magraphics.eu, jokerpro, Frank, Margit
Power, Renáta Sedmáková, A_Lein, Weimar, Roman
M, JR Photography, Henry Czauderna, blende40,
Waldteufel, iPics, ALollo, stefanopez, SCENARI_SRL,
Magica, MasterLu, krasnevsky, pitsch22, Leonid
Andronov, Mihai-Bogdan Lazar, philippe Devanne,
Maria Douwma, Frédéric Prochasson, VRD
Karten by © Stepmap.de
16. Haftungsbeschränkung
16.1. Die vertragliche Haftung des Reiseveranstalters
für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den
dreifachen Reisepreis beschränkt,
16.1.1. soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird, oder
16.1.2. soweit der Reiseveranstalter für einen dem
Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines
Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.
16.2. Gelten für eine von einem Leistungsträger zu erbringende Reiseleistung internationale Übereinkommen
oder auf diesen beruhende gesetzliche Bestimmungen,
nach denen ein Anspruch auf Schadensersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen
geltend gemacht werden kann, so kann sich der Reiseveranstalter gegenüber dem Reisenden auf diese Übereinkommen und die darauf beruhenden gesetzlichen
Bestimmungen berufen.
16.3. Für alle gegen den Reiseveranstalter gerichteten
Schadensersatzansprüche aus unerlaubter Handlung,
die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, haftet der Reiseveranstalter bei Sachschäden bis
4000 EURO. Übersteigt der dreifache Reisepreis diese
Summe, ist die Haftung für Sachschäden auf die Höhe
des dreifachen Reisepreises beschränkt. Diese Haftungshöchstsummen gelten jeweils je Reisendem und
Reise.
17. Ausschlussfrist und Verjährung
17.1. Ansprüche wegen mangelhafter Reiseleistung
nach den §§ 651 c bis 651 f BGB - ausgenommen
Körperschäden - hat der Reisende innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung
der Reise gegenüber dem Reiseveranstalter geltend zu
machen, sofern nicht die Frist ohne eigenes Verschulden
nicht eingehalten werden konnte.
17.2. Ansprüche des Reisenden im Sinne der Ziffer
17.1. - ausgenommen Körperschäden - verjähren
grundsätzlich in einem Jahr nach dem vertraglich vor-
Reisebedingungen
Seite 31
Informationen & Buchungen
in Ihrem Reisebüro
oder unter der
kostenfreien Service-Hotline:
0800 - 127 34 73
www.heine-pilgerreisen.de
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
23
Dateigröße
5 606 KB
Tags
1/--Seiten
melden