close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Audi A4 Avant 1,8 l Ambiente Preis

EinbettenHerunterladen
Ve r b a n d s g e m e i n d e
t
t
a
l
b
s
t
m
A
EnkEnbach-alsEnborn
mit den Ortsgemeinden
Enkenbach-Alsenborn, Fischbach, Frankenstein,
Hochspeyer, Mehlingen, Neuhemsbach, Sembach, Waldleiningen
(795)
Mittwoch, den 15. Oktober 2014
Ausgabe 42/2014
Touristisches Kooperationsprojekt Hinkelsteinwanderweg
Zur offiziellen Eröffnung
am 26. Oktober 2014
Hinkelsteinweg: Geführte Wanderung von Otterberg
nach Winnweiler
www.enkenbach-alsenborn.de
Wegemarkierung
Hinkelstein
Blick auf das Donnerbergmassiv
Der neue, zertifizierte Prädikatswanderweg verbindet als
Rundweg die Randbereiche des Pfälzer Waldes mit dem
Wandergebiet Donnersberg.
Mit seinem Startpunkt an der Otterberger Abteikirche
verläuft der Hinkelsteinweg vorbei an dem namensgebenden Menhir „Hinkelstein“ aus vorkeltischer Zeit. Über
Höringen, der Igelborner Höhe bei Winnweiler, Potzbach
und dem Drehenthaler Hof führt der Weg weiter in südliche Richtung vorbei an der Mehlinger Heide, einem der
größten Heidegebiete Süddeutschlands und dann zurück
in die historische Altstadt von Otterberg.
Den Weg kennzeichnen neben naturbelassenen Waldwegen und Passagen über freies Feld imposante Ausblicke
in die weite, hügelige und abwechslungsreiche Landschaft.
Unter der Federführung der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg wurde der Wanderweg als Kooperationsprojekt der beteiligten
Verbandsgemeinden Otterberg,
Winnweiler und EnkenbachAlsenborn umgesetzt und mit
LEADER-Mittel der LAG Donnersberger und Lautrer Land
gefördert.
Informationen zum Hinkelsteinweg wie Wegbeschreibung und
Kartenmaterial zum Download
sind unter
www.pfaelzer-wanderwege.de
oder unter
www.winnweiler-vg.de
abrufbar.
„Weiterer Text hierzu im Nichtamtlichen Teil der Verbandsgemeinde“
Enkenbach-Alsenborn
- 2 -
Ausgabe 42/2014
Bereitschaftsdienste und wichtige Telefonnummern
Notrufe
Polizei Tel.: 110
Polizei Kaiserslautern Tel.: 0631-369-0
Feuerwehr Tel.: 112
Gift-Notruf-Zentrale
Uni-Klinik-Homburg Tel.: 06841-19240
Verschiedene Sprechstunden
Rathaus Enkenbach-Alsenborn, Hauptstr. 18
Verwaltungsgebäude Hochspeyer, Hauptstr. 121
Polizei-Bezirksbeamter
Rathaus Enkenbach-Alsenborn
Zi. 18, Tel.: 06303-913-173
Mo. 16.00 - 18.00 Uhr, Di. u. Do. 14.00 - 16.00 Uhr
Verwaltungsgebäude Hochspeyer
Nach telefonischer Vereinbarung während der Öffnungszeiten
Tel.: 06305-71-145, Mo. 14.00 - 18.00 Uhr
Ehrenamtlicher Besuchsdienst
Rathaus Enkenbach-Alsenborn
Mi. 10.00 - 11.00 Uhr,
Tel. 06303-913-173, Frau Mann, Zi. 18
Verwaltungsgebäude Hochspeyer
Di. 10.00 - 11.00 Uhr
Tel. 06305-71-159, Frau Porsch, Zi. 107
Frankenstein im Gemeindehaus, Hauptstr. 53
Mi. 10.00 - 11.00 Uhr (Tel. 06329-1425)
Ehrenamtlicher Besuchsdienst außerhalb der Sprechzeiten:
Kreisverwaltung Kaiserslautern „Leitstelle Älterwerden“
08.00 - 12.00 Uhr (Tel.: 0631-7105-353)
Schiedsperson
Hermann Käfer (Tel.: 06303-913-154)
Sprechstunden nach Vereinbarung, Rathaus Enkenbach-Alsenborn,
Zimmer 18
„Barrierefreie Verbandsgemeinde“
1. Vorsitzender Siegfried Rauschen, Höhenstr. 13, 67677 EnkenbachAlsenborn
Sprechstunden immer am 1. Montag im Monat von 14.00 - 16.00 Uhr.
Um Voranmeldung unter der Tel.: 06303-913-0, 06303-808342 (privat),
01577-4677428 (mobil) oder per E-Mail: siegfried_rauschen@web.de
wird gebeten.
Beratung des Sozialpsychiatrischen Dienstes
Jeden 1. Donnerstag im Monat kostenlose und vertrauliche Beratung
von 10.30 - 12.00 in Zi. 18 (Tel. 06303-913-173). Eine Voranmeldung
sollte unter der Tel. 0631-7105-539 beim Gesundheitsamt Kaiserslautern erfolgen.
Beratung der Arbeiterwohlfahrt
Jeden 3. Do. im Monat bietet d. Betreuungsverein d. AWO eine Beratung
im Rathaus der VG Enkenbach-Alsenborn sowie im Verwaltungsgebäude Hochspeyer an. Sprechstunde Enkenbach-Alsenborn: morgens
10.00 - 11.00 Uhr in Zi. 18, in Hochspeyer (Rondell): mittags 14.00 15.00 Uhr. Der AWO-Betreuungsverein ist telefonisch erreichbar unter
06371-16787 oder Mobil: 0151-42360381.
Zentrale Sprechstunde für Migration und Integration des Landkreises Kaiserslautern
Do. v. 16.00 - 18.00 Uhr in der Kreisverwaltung Kaiserslautern. Die für
die Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn zuständige Stelle
ist, nach vorheriger Terminvereinbarung, unter der Tel.: 0631-17053587 zu erfragen.
Die Tafel
Hauptstr. 6, 67677 Enkenbach-Alsenborn
Öffnungszeiten:
Kleiderkammer
Di. 10.00 - 12.00 Uhr u. 16.00 - 17.00 Uhr
Do. 10.00 - 12.00 Uhr u. 16.00 - 18.00 Uhr
Lebensmittelausgabe
Di. 17.00 - 17.30 Uhr, Do. 18.30 - 19.00 Uhr
Neuanmeldung
Di. 16.30 - 17.00 Uhr, Do. 18.00 - 18.30 Uhr
Bereitschaftsdienste
Elektrizität
Stromversorgung Mehlingen, Baalborn, Neuhemsbach, Sembach, Daubenbornerhof, Fröhnerhof und Frankenstein
Pfalzwerke AG Netzteam Otterbach, Lauterhofstr. 2, 67731 Otterbach
Tel.: 06301-705-211, Fax: 06301-705-252
Störungsstelle: 0800-7977777
Verbandsgemeindewerke
Ver- und Entsorgungsgebiete Enkenbach-Alsenborn, Mehlingen,
Baalborn, Neuhemsbach und Sembach
Technischer Einsatzdienst
Tel.: 06303-924572 (rund um die Uhr erreichbar)
Bei Störungen der Stromversorgung in Enkenbach-Alsenborn oder Störungen im Bereich der Wasserversorgung innerhalb der VG EnkenbachAlsenborn sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter der o. g. Tel.-Nr.
Der Bereitschaftsdienst wird dann über Eurosignal informiert und setzt
sich mit Ihnen in Verbindung bzw. wird die Störung beheben.
Verwaltungsgebäude Hochspeyer
Stromversorgung, Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Tel.:
0800-8958958
Gasentstörung: 0800-1003448
Einsatzdienst der SWK Stadtwerke Kaiserslautern Versorgungs-AG:
Die SWK ist bei gastechnischen Störungen unter der Rufnummer 06318001-2222 zu erreichen.
Die kostenlose Notfallnummer für Gas lautet: 0800-8456789.
Friedhofsverwaltung
Freitags (ausgenommen Feiertage) von 12.00 bis 18.00 Uhr zur Festlegung von Beerdigungen, Tel: 0175-4887621.
Weitere wichtige Telefonnummern
Ärztlicher Bereitschaftsdienst der niedergelassenen Ärzte in der
Sprechstunden freien Zeit
Tel.: 0180-5112071 (gebührenpflichtig)
Für die Wochenenden (Fr. 14.00 - Mo. 07.00 Uhr) und Feiertage
(08.00 - 07.00 Uhr) sowie Mi. ab 14.00 Uhr - Do. 07.00 Uhr
Notdienstzentrale der Stadt Kaiserslautern, Tel.: 0631-19292
Frankenstein
Notdienst kann beim Hausarzt telefonisch erfragt werden.
Zahnärztlicher Notfalldienst
Zu erfragen unter Tel.: 06351-399543.
Ansage Apothekennotdienst
Festnetz Tel.: 0180-5-258825-PLZ (0,14 EUR/Min.)
Mobilfunknetz Tel.: 0180-5-258825-PLZ (0,42 EUR/Min.)
Abrufbar im Internet unter: www.lak-rlp.de
Der Notdienst wechselt jeweils morgens um 08.30 Uhr.
Ökumenische Sozialstation Otterberg e. V.
Pflegedienst in der VG Enkenbach-Alsenborn
Ambulante Hilfe-Zentrum Tel.: 06301-793311
Geisbergring 2, 67697 Otterberg
Pflegestützpunkt Otterberg
Geißbergring 2, 67697 Otterberg, Tel.: 06301-718105-5 oder 6
Servicezeiten: Mo. und Fr. 08.30 - 10.30 Uhr
Mi. 14.00 - 16.00 Uhr
Hausbesuche und Termine nach Vereinbarung.
Sozialstation des Deutschen Roten Kreuzes
Pflegedienstleistung Tel.: 06371-921543 o. 06374-923113
Pflegenotruf nach Dienstschluss Tel.: 0170-3372933
Beratungs- und Koordinierungsstelle Tel.: 06374-923168 oder 017623358344
Wohn- und Dienstleistungszentrum, Heimleitung Tel.: 06374-923-0
Sozialverband VDK
Karl-Marx-Str. 27, 68655 Kaiserslautern
Tel.: 0631-60215, Fax: 0631-60279
Caritas Erziehungs,- Ehe- und Lebensberatung Kaiserslautern Tel.:
0631-363829
Telefonseelsorge Tel.: 0800-1110111 o. 0800-1110222
Finanzamt Kaiserslautern
Tel.: 0631-3676-0, Fax: 0631-3676-49700
Internet: www.finanzamt-kaiserslautern.de
E-Mail: Poststelle@fa-kl.fin-rlp.de
Info-Hotline: 0180-3757400 (0,09 EUR/Min.)
Weißer Ring e. V.
Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern
Ansprechpartner: Anton Müller, Schorlenberg Str. 17,
67677 Enkenbach-Alsenborn, Tel.: 06303-87251
Enkenbach-Alsenborn
- 3 -
Ausgabe 42/2014
Eröffnung des ersten „Smartphone gestützten Wanderweges“ in Rheinland-Pfalz
- Auftaktveranstaltung mit
Rundfunk und Fernsehen
Bei herrlichem Herbstwetter wurde am Donnerstag, 2. Oktober 2014, das
Projekt „Smartphone gestützte Wanderwage und drei Geotrails“, beantragt und realisiert von der Ortsgemeinde Hochspeyer, der interessierten
Bevölkerung vorgestellt und offiziell frei gegeben. Da insbesondere die
„Smartphone gestützten Wanderwege“ in Hochspeyer die ersten ausgewiesenen dieser Art in Rheinland-Pfalz sind, genoss die Veranstaltung
mediale Aufmerksamkeit und wurde, neben großem öffentlichen Interesse, auch von Fernsehen und Rundfunk begleitet.
Vom Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung ließ der kurzfristig erkrankte Staatssekretär Uwe Hüser Grußworte
überbringen. In diesen ging er auf die Tourismusstrategie des Landes
ein, insbesondere auf den Wert, die Qualitätssicherung, sowie die Erhöhung der Wertschöpfung der Wanderer-Infrastruktur. Die Art der Wissens- und Informationsvermittlung mit Hilfe neuer Medien wird in Zukunft
eine immer größere und wichtigere Rolle spielen und soll insbesondere
jüngere Menschen für das Wandern begeistern.
Insbesondere das Projekt „Smartphone gestützte Wanderwege“ in
Hochspeyer gilt als Pionierprojekt in der Region und ist das erste realisierte seiner Art in Rheinland-Pfalz. Den Einstieg in die beiden markierten
Rundwanderwege erleichtern Hinweistafeln an der Leutenberger Hütte.
Entlang markierter Routen erhält der Wanderer an festen Stationen vielfältige Informationen zu Region, Kultur und Wald, die er anhand einer
kostenlosen App mit einem Smartphone abrufen kann.
Prof. Dr. Sascha Henninger, Lehreinheit Physische Geographie von der
TU Kaiserslautern, Herr Radojevic, Touristik, VG-Verwaltung und ich
erklärten kurz, wie es zu dem durch die EU und das Land RheinlandPfalz geförderte touristische Projekt kam, wie es von Herrn Prof. Dr.
Sascha Henninger und seinem Team technisch umgesetzt wurde und
ab sofort von interessierten Wanderern genutzt werden kann.
Nach den theoretischen Ausführungen bestanden die Markierungen
(QR-Codes) der Stationen auf der Strecke auch den praktischen Abfragetest. Viele Interessierte erwanderten eine Teilstrecke und riefen mit
Hilfe der kostenlosen App die QR-Codes der Stationen mit ihrem Smartphone ab. Die den QR-Codes hinterlegten Informationen sind von den
mit der techn. Umsetzung Betrauten auf Servern hinterlegt und können
jederzeit ergänzt oder aktualisiert werden.
Der zweite Teil des Projektes, die „drei Geotrails“ können bereits seit
geraumer Zeit genutzt werden. Lust auf eine spannende Schnitzeljagd
durch den Wald? „Auf den Spuren der Kobolde“, „Schatzsuche im
Pfälzerwald“ und den Nacht-Geocache: „Die Suche nach dem Schatz
der Geister“ - drei Schätze, die mit Hilfe von GPS-Geräten aufgespürt
werden. Informationen zu den Geocache-Runden und zum Verleih der
GPS-Geräte erhalten Interessierte bei der Jugendherberge und beim
Bürgerbüro in Hochspeyer, Tel. 06305/71-0. Alle interessierten Wanderer sind herzlich eingeladen, die fünf markierten Routen zu erkunden.
Start Geocaches: Jugendherberge
Start Smartphone gestützte Wanderwege: Leutenberger Hütte
Ausdrücklich bedanken möchte ich mich bei Klaus-Peter Schäfer und
seinem Team vom Pfälzerwaldverein Hochspeyer für die gute Bewirtung
an der Leutenberger Hütte, sowie bei den Freunden aus der Partnerstadt
Leutenberg, die ihre Einladung beim PWV mit einem Besuch dieser Auftaktveranstaltung verbanden.
Hans-Norbert Anspach, Ortsbürgermeister
Enkenbach-Alsenborn
- 4 -
Achtung!
Ab 01.10.2014 gelten einheitliche, neue Öffnungszeiten für das
Rathaus in Enkenbach-Alsenborn sowie für das Verwaltungsgebäude in Hochspeyer
Montag 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr und 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Dienstag 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr und 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Mittwoch 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr, nachmittags geschlossen
Donnerstag
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr und 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr, nachmittags geschlossen
So erreichen Sie uns:
Rathaus in Enkenbach-Alsenborn
Adresse: Hauptstr. 18, 67677 Enkenbach-Alsenborn
Tel.: 06303-913-0, Fax: 06303-4888
Internet: www.enkenbach-alsenborn.de
E-Mail: info@enkenbach-alsenborn.de
Verwaltungsgebäude Hochspeyer, Adresse: Hauptstraße 121,
67691 Hochspeyer, Tel.: 06305-71-0, Fax: 06305-71-190
Internet: www.hochspeyer.de, Werke: www.vgw-hochspeyer.de
E-Mail: info@hochspeyer.rlp.de
E-Mail Werke: VG-Werke@hochspeyer.rlp.de
Amtsblatt der Verbandsgemeinde
Enkenbach-Alsenborn
Rathaus Enkenbach-Alsenborn
E-Mail: amtsblatt@enkenbach-alsenborn.de
Fax Amtsblatt: 06303-913-180, Tel.: 06303-913-164 (vormittags)
Verwaltungsgebäude Hochspeyer
E-Mail: amtsblatt@hochspeyer.rlp.de
Fax Amtsblatt: 06305-71-190
Tel.: 06305-71-172 (vormittags)
Redaktionsschluss für unser Amtsblatt, sofern keine Vorverlegung besteht, immer montags um 10.00 Uhr.
Öffnungszeiten der Büchereien
Enkenbach Tel.: 06303- 3008
Mo. von 15.30 - 18.30 Uhr und Do. von 15.00 - 18.00 Uhr
Alsenborn Tel.: 06303-5916
Di. von 15.00 - 17.00 Uhr und Do. von 18.15 - 19.15 Uhr
Sembach (OG des Bürgerhauses Marktstraße)
Mi. von 17.00 - 19.00 Uhr
Kath. öffentliche Bücherei in Mehlingen Fischbacherstr. 7, jeden
Mo. von 16.00 - 17.00 Uhr
Frankenstein, Gemeindebücherei
Mo. 16.00 - 18.00 Uhr
Hochspeyer, Münchhofschule, Hauptschule,
Kreuzholstr. 2, Raum 24, Tel. 0160-5159510 (während d.
Öffnungszeiten), E-Mail: buecherei@hochspeyer.eu
Di. von 11.00 - 13.30 Uhr, Do. von 14.30 Uhr - 17.30 Uhr
Waldleiningen: Nach Rücksprache mit dem Ortsbürgermeister
Öffnungszeiten des Tourismusbüros
im Rathaus Enkenbach-Alsenborn
montags bis donnerstags freitags 10.00 - 16.00 Uhr
10.00 - 12.30 Uhr
Ausgabe 42/2014
Öffnungszeiten der Grünabfallsammelplätze
Enkenbach-Alsenborn (Mühlweg)
1. Feb. bis 30. Nov.
freitags 14.00 - 17.00 Uhr
samstags 10.00 - 17.00 Uhr
Im Dezember und Januar bleibt der Platz geschlossen.
Hochspeyer
April bis Oktober
dienstags 16.00 - 18.00 Uhr
freitags 14.00 - 18.00 Uhr
samstags 11.00 - 15.00 Uhr
November
Samstag bis 22.11.2014, 11.00 - 13.00 Uhr
Mehlingen (Gewerbegebiet, Am Wasserturm)
Bitte den Schlüssel vorab bei Herrn Matheis abholen.
freitags 13.00 - 17.00 Uhr
samstags 09.00 - 16.00 Uhr
Neuhemsbach (ehem. Lagerplatz, Hauptstraße)
mittwochs 13.00 - 19.00 Uhr
samstags 09.00 - 18.00 Uhr
Sembach (Platz am Wasserbehälter, Am
Stiefelsberg)
mittwochs 13.00 - 19.00 Uhr und
samstags 09.00 - 17.00 Uhr
Waldleiningen durchgehend geöffnet
Sprechstunden der Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister
Enkenbach-Alsenborn
Ortsbürgermeister Jürgen Wenzel
Mo. 17.00 - 18.00 Uhr im Rathaus, Tel.: 06303-913-158, Sprechstunden in Alsenborn finden nach Vereinbarung statt (Tel.: 06303-913-158).
Fischbach
Ortsbürgermeister Sascha Leidner
Di. 18:30 - 19:30 Uhr im Bürgerhaus, Tel.: 06305-7150010 oder
nach Vereinbarung, Tel.: 06305-993684
Frankenstein
Ortsbürgermeister Eckhard Vogel
Jeder zweite und letzte Dienstag im Monat von 16.30 - 18.00 Uhr
oder nach Vereinbarung, Tel.: 06329-1425 oder 0170-2379352
Hochspeyer
Ortsbürgermeister Hans-Norbert Anspach
Mo. 17.00 - 18.00 Uhr oder nach Vereinbarung, Tel.: 06305-71116
Mehlingen
Ortsbürgermeisterin Monika Rettig
Mi. 17.00 - 18.00 Uhr im Gemeindehaus, Hauptstr. 37, MobilTel.0151-26838282
Sprechstunden in Baalborn finden nach Vereinbarung statt.
Neuhemsbach
Ortsbürgermeister Armin Obenauer
Nach Vereinbarung Tel.: 06303-4722 (dienstl.) oder 06303-6660
(privat), 0176-76293251 (mobil)
Sembach
Ortsbürgermeister Fritz Hack
Mi. 17.00 - 18.00 Uhr im Bürgerhaus, Marktstr. 18, Tel.: 06303-4952
(privat: 06303-3200)
Waldleiningen
Ortsbürgermeister Michael Gasiorek
nach Vereinbarung, Tel.: 06305-224011
Wärend der Schulferien finden in den Ortsgemeinden Enkenbach-Alsenborn, Fischbach, Mehlingen und Sembach keine
Sprechstunden statt.
Impressum:
Wochenzeitung mit den öffentlichen Bekanntmachungen der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn, der Ortsgemeinden sowie Zweckverbände gem. § 27 der
Gemeindeordnungen für Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153) und den Bestimmungen der Hauptsatzung.
Herausgeber und verantwortlich für den amtlichen Teil sowie Nachrichten
und Hinweise:
Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn,
Bürgermeister Andreas Alter,
Hauptstraße 18, 67677 Enkenbach-Alsenborn,
Tel.: 06303-913-0, Fax: 06303-913-180,
E-Mail Amtsblatt: amtsblatt@enkenbach-alsenborn.de
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere Allgemeinen
Geschäftsbedingungen und die z.Zt. gültige Anzeigenpreisliste. Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bei
Nichtlieferung ohne Verschulden des Verlags oder infolge höherer Gewalt, Unruhen, Störung des Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.
Druck und Verlag: Die Zustellung erfolgt kostenlos an alle Haushalte durch den Verlag.
Verlag + Druck Linus Wittich KG,
54343 Föhren, Europaallee 2 (Industriegebiet),
Tel. 06502/9147-0 oder -240
Für den Inhalt der Anzeigen ist ausschließlich
der Auftraggeber verantwortlich.
Anzeigen-Annahmeschluss: montags 12.00 Uhr.
Erscheinungsweise:
Das Amtsblatt der Verbandsgemeinde EnkenbachAlsenborn erscheint wöchentlich mittwochs.
Reklamation Zustellung an:
Tel.: 0 65 02 - 91 47-335, -336 und -713
E-Mail: vertrieb@wittich-foehren.de
Enkenbach-Alsenborn
- 5 -
Ausgabe 42/2014
Apotheken-Notdienstplan
Mi. 15.10.2014
Wallonen-Apotheke................................................Tel.: 06301/31100
Hauptstr. 39, 67697 Otterberg
............................................................... Mi. 08:30 bis Do. 08:30 Uhr
Löwen-Apotheke..................................................Tel.: 0631/3605270
Riesenstr. 7, 67655 Kaiserslautern
............................................................... Mi. 08:30 bis Do. 08:30 Uhr
Do. 16.10.2014
Vital-Apotheke..........................................................Tel.: 0631/97988
Bismarckstr. 74, 67655 Kaiserslautern
................................................................ Do. 08:30 bis Fr. 08:30 Uhr
Bahnhof-Apotheke...................................................Tel.: 06301/1496
Konrad-Adenauer-Str. 88, 67731 Otterbach
................................................................ Do. 08:30 bis Fr. 08:30 Uhr
Fr. 17.10.2014
Apotheke am Stadtpark.....................................Tel.: 0631/62463910
Steinmetzstr. 1, 67655 Kaiserslautern
.................................................................Fr. 08:30 bis Sa. 08:30 Uhr
Sa. 18.10.2014
Blumen-Apotheke im Ärztehaus.........................Tel.: 0631-75007470
Karcherstraße 10, 67655 Kaiserslautern
............................................................... Sa. 08:30 bis So. 08:30 Uhr
Tierpark-Apotheke................................................Tel.: 06301/795960
Opelstr. 54, 67661 Kaiserslautern
............................................................... Sa. 08:30 bis So. 08:30 Uhr
So. 19.10.2014
Turm-Apotheke.........................................................Tel.: 0631/76477
Am Glockenturm 5, 67659 Kaiserslautern
.............................................................. So. 08:30 bis Mo. 08:30 Uhr
Schellbach‘sche Apotheke.........................................Tel.: 06325/337
Schulstr. 1, 67466 Lambrecht
.............................................................. So. 08:30 bis Mo. 08:30 Uhr
Mo. 20.10.2014
Alsenz-Apotheke....................................................Tel.: 06302/92220
Schloßstr. 47, 67722 Winnweiler
............................................................... Mo. 08:30 bis Di. 08:30 Uhr
Betzenberg-Apotheke..............................................Tel.: 0631/24218
St.-Quentin-Ring 2, 67663 Kaiserslautern
............................................................... Mo. 08:30 bis Di. 08:30 Uhr
Di. 21.10.2014
Liebig-Apotheke.......................................................Tel.: 0631/67067
Schneiderstr. 8, 67655 Kaiserslautern
.................................................................Di. 08:30 bis Mi. 08:30 Uhr
Kreuz-Apotheke........................................................Tel.: 06374/6238
Hauptstr. 46, 67685 Weilerbach
.................................................................Di. 08:30 bis Mi. 08:30 Uhr
Mi. 22.10.2014
Paracelsus-Apotheke...........................................Tel.: 06303/921611
Hauptstr. 20 67678 Mehlingen
............................................................... Mi. 08:30 bis Do. 08:30 Uhr
Apotheke im Globus...........................................Tel.: 0631/36192778
Merkurstr. 57 67663 Kaiserslautern
............................................................... Mi. 08:30 bis Do. 08:30 Uhr
Mittwochnachmittag, 22.10.2014
Löwen-Apotheke...................................................Tel. 06305 - 99060
Hauptstraße 132, 67691 Hochspeyer
Amtlicher teil
Verbandsgemeinde
Sammler für Haus- und Straßensammlung
2014 gesucht
Die diesjährige Haus- und Straßensammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. findet in der Verbandsgemeinde in der
Zeit vom
27. Oktober bis 22. November 2014
statt.
Die Verbandsgemeinde sucht Vereine, Gruppen oder Verbände, die sich
bereit erklären, die Sammlungen in den Ortsgemeinden EnkenbachAlsenborn, Mehlingen, Neuhemsbach und Sembach durchzuführen.
Interessenten melden sich bitte bis zum 17.10.2014 beim Ordnungsamt
der Verbandsgemeindeverwaltung, Hauptstr. 18, 67677 EnkenbachAlsenborn, Frau Wegrzyn, Tel.: 06303/913-172.
Enkenbach-Alsenborn, 02.10.2014
Verbandsgemeindeverwaltung
In Vertretung: Jürgen Wenzel, 1.Beigeordneter
Bauaufträge - Öffentliche Ausschreibung
§ 12 VOB/A;
Nationale Bekanntmachung;
Vergabe-Nr.
a)  Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):
 Auftraggeber:
Die
Verbandsgemeindeverwaltung
Enkenbach-Alsenborn
schreibt im Namen der Ortsgemeinde Hochspeyer die Lieferung
und den Aufbau eines Spielgerätes aus.
Vergabestelle:
Verbandsgemeinde
Enkenbach-Alsenborn,
Hauptstraße 18, 67677 Enkenbach-Alsenborn.
b) Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung, VOB/A;
Vergabe-Nr.:
c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur
Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:
d) Art des Auftrags:
 Ausführung von Bauleistungen
 Planung und Ausführung von Bauleistungen.
 Bauleistungen durch Dritte.
e) Ort der Ausführung:
Schelmentalstraße 50, Hochspeyer.
f) Art und Umfang der Leistung:
Lieferung nebst Aufbau eines Spielgerätes
-
Lieferung und Aufbau (nebst Herstellung der Fundamentierung) eines Spielgerätes aus Holz, gemäß EN DIN 1176/12008 mit folgenden Merkmalen:
-
Holzart: Douglasie oder Robinie
-
Turm mit Holzdach zirka 1,10 m x 1,10 m, Podesthöhe 1,50 m
-
Holztreppe mit Handlauf und Brüstungslatten
-
Rampe mit Halteseil
- Metallrutsche aus Edelstahl, Podesthöhe 1,75 m (läuft in
tieferen Bereich aus)
-
Netzbrücke mit Holzauflagefläche, zirka Länge 3,0 m
-
Doppelturm, zirka 1,1 m x 2,0 m, Podesthöhe 1,50 m mit
Holzdach und Brüstungselementen
-
Kletterwand 35 Grad geneigt, zirka Breite 0,70 m, Podesthöhe 1,50 m
-
schräges Kletternetz
-
Holzleiter mit Hartholzsprossen
g) Erbringen von Planungsleistungen:
 nein.
 ja.
Zweck der baulichen Anlage:
Zweck der Bauleistung:
h) Aufteilung in Lose:
 nein.
 ja, Möglichkeit, Angebote einzureichen für
 nur für ein Los,  für ein oder mehrere Lose,
 für alle Lose.
i) Ausführungsfristen:
 Fertigstellung der Leistungen bis:
 Dauer der Leistung:
ggf. Beginn der Ausführung: 2 Wochen nach Auftragserteilung.
j) Nebenangebote:
 zugelassen.
 nicht zugelassen.
k) Anforderung der Vergabeunterlagen:
Anforderung ab: 21.10.2014,
Anforderung bis: 05.11.2014,
Anforderung bei: Verbandsgemeindeverwaltung EnkenbachAlsenborn
Hauptstraße 18, 67677 Enkenbach-Alsenborn,
Online-Plattform:
l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in
Papierform:
Höhe des Entgeltes:
Es wird kein Entgelt erhoben Euro (incl. MwSt.),
Zahlungsweise:
 Faxanforderung mit Einzahlungsbeleg an Fax:
ausgestellt auf die
 Lastschrifteinzugsermächtigung für
Empfänger:
Konto-Nr:
Enkenbach-Alsenborn
- 6 -
BLZ:
Geldinstitut:
Verwendungszweck:
IBAN:
BIC-Code:
Zur Beachtung: Für Bewerber aus dem Ausland jeweils zzgl.
Auslandsporto.
Der Betrag für die Vergabeunterlagen wird nicht erstattet.
n) Frist für die Einreichung der Angebote:
05.11.2014, 11 Uhr.
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn, Hauptstraße 18,
67677 Enkenbach-Alsenborn
Bitte kennzeichnen Sie das Angebot gemäß § 13 Nr. 1 (2) VOB/A
. Fer ner sind die Angebote zusätzlich mit der Aufschrift „Angebot für die Maßnahme: „OG Hochspeyer, Lieferung und Aufbau
eines Spielgerätes für die Kita Schelmenhaus“ zu versehen.
p) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen:
Deutsch.
q) Angebotseröffnung:
am: 05.11.2014, um 11 Uhr; Ort: Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn, Hauptstraße 18, 67677 Enkenbach-Alsenborn,
Sozialraum (Untergeschoss).
Personen, die bei der Angebotseröffnung anwesend sein dürfen:
Bieter und ihre Bevollmächtigten dürfen anwesend sein.
r) Geforderte Sicherheiten:
keine.
s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen:
Gem. Vergabeunterlagen.
t) Rechtsform der Bietergemeinschaften:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
u) Nachweis zur Eignung:
 Der Bieter hat mit seinem Angebot zum Nachweis seiner
Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit eine direkt
abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des
Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) nachzuweisen.
Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung
(Eigenerklärungen zur Eignung) erbracht werden.
Hinweis: Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden Bescheinigungen vorzulegen.
Das Formblatt (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich:
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde
folgende Angaben gem. § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen:
v) Zuschlagsfrist:
31.12.2014.
w) Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):
Kreisverwaltung Kaiserslautern
Lauterstraße 8
67623 Kaiserslautern
 Zur Überprüfung der Zuordnung zum 20%-Kontingent für
nicht EU-weite Vergabeverfahren (§ 2 Nr. 6 VgV): Vergabekammer (§ 104 GWB):
Auskünfte zum Verfahren und technischen Inhalt erteilt:
 Anschrift siehe a).
 Anschrift siehe k).
 Hr. Rummler Tel. 06305/71-141.
Zusätzliche Angaben:
Enkenbach-Alsenborn, den 07.10.2014
gez. Andreas Alter (Bürgermeister)
Erstellung eines Baulückenkatasters
für die einzelnen Ortsgemeinden
Aufgrund immer wiederkehrender Anfragen von Interessenten bzgl.
Baugrundstücken erstellt die Verbandsgemeindeverwaltung zurzeit ein
Baulückenkataster für die einzelnen Ortsgemeinden.
Hiermit möchten wir alle Bürgerinnen und Bürger darüber informieren,
dass in nächster Zeit die Eigentümer von Baulücken angeschrieben
werden, um festzustellen ob eventuell Verkaufsinteresse besteht.
Andreas Alter,
Bürgermeister
Betriebssatzung für den Eigenbetrieb
„Verbandsgemeindewerke Enkenbach-Alsenborn“
vom 09.10.2014
Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund der §§ 24 und 86 Abs. 3 der
Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO) in Verbindung mit der
Eigenbetriebs- und Anstaltsverordnung (EigAn-VO) die folgende Satzung beschlossen, die hiermit bekannt gemacht wird:
Ausgabe 42/2014
Inhaltsübersicht:
§ 1
Gegenstand und Zweck des Eigenbetriebs
§ 2
Name des Eigenbetriebs
§ 3
Stammkapital
§ 4
Aufgaben des Einrichtungsträgers
§ 5
Aufgaben des Werkausschusses
§ 6
Bürgermeister der Verbandsgemeinde
§ 7
Werkleitung
§ 8
Wirtschaftsplan, Beteiligungsbericht, Kassenführung
§ 9
Inkrafttreten und Übergangsregelungen
§1
Gegenstand und Zweck des Eigenbetriebs
(1) Das Wasserwerk, das Elektrizitätswerk und die Abwasserbeseitigungseinrichtung der Verbandsgemeinde sind zu einem Eigenbetrieb
verbunden und werden nach den Bestimmungen der Eigenbetriebs- und
Anstaltsverordnung und den Bestimmungen dieser Satzung geführt.
(2) Zweck des Eigenbetriebs ist es,
Wasserversorgung
- die Versorgung mit Trink- und Brauchwasser sowie mit Wasser für
öffentliche Zwecke für das Gebiet des Einrichtungsträgers sicherzustellen. Diese Aufgabe schließt die leitungsgebundene Vorhaltung von
Löschwasser unter Maßgabe von § 11 Abs. 2 Satz 3 EigAn-VO mit ein;
§ 46 Abs. 4 Satz 3 des Landeswassergesetzes bleibt unberührt.
- weitere Aufgabe des Eigenbetriebes ist die Sicherstellung der Lieferung von Trink- und Brauchwasser an die Gemeindewerke Enkenbach-Alsenborn.
Abwasserbeseitigung
- das Schmutz- und Niederschlagswasser von denen im Gebiet
des Einrichtungsträgers gelegenen Grundstücken abzuleiten und
unschädlich zu beseitigen;
- das Einsammeln, Abfahren, Aufbereiten und Verwerten von Schlamm
aus zugelassenen Kleinkläranlagen bzw. Abwasser aus Abwassergruben.
Energieversorgung
- die Gewinnung von elektrischer Energie im gesamten Gebiet des
Einrichtungsträgers sowie die Versorgung im Gebiet des Einrichtungsträgers, mit Ausnahme der Ortsgemeinden Enkenbach-Alsenborn, Frankenstein, Mehlingen, Neuhemsbach, Sembach und den
Annexen Altenhof (Ortsgemeinde Fischbach) und Stüterhof (Ortsgemeinde Waldleiningen), sicherzustellen;
(2a) Zur Erfüllung der Aufgabe der Energieversorgung ist der
Eigenbetrieb im Rahmen des § 85 Abs. 2 GemO berechtigt, auch
außerhalb des eigenen Versorgungsgebietes tätig zu werden.
(3) Der Eigenbetrieb wird in Erfüllung seiner Aufgaben nach Abs. 2
ermächtigt, die zur Erhebung der kommunalen Entgelte nach dem Kommunalabgabengesetz (Beiträge, Gebühren, Kostenerstattungen) notwendigen Bescheide zu erlassen bzw. die notwendigen privatrechtlichen
Entgelte (z.B. Baukosten- und Investitionskostenzuschüsse, Anschlussund Leistungsentgelte) zu erheben; er wird zudem ermächtigt, namens
der Verbandsgemeinde über den Anschluss- und Benutzungszwang zu
entscheiden und ihn geltend zu machen.
(4) Der Eigenbetrieb kann alle seinen Betriebszweck fördernden und ihn
wirtschaftlich berührenden Hilfs- und Nebengeschäfte betreiben.
(5) Der Eigenbetrieb nimmt die Aufgaben der Wasserversorgung und
der Abwasserbeseitigung in zwei Ver- und Entsorgungsgebieten mit
getrennten leitungsgebundenen Einrichtungen war:
1. Ver- und Entsorgungsgebiet Enkenbach-Alsenborn (VEG EA) mit
den Ortsgemeinden Enkenbach-Alsenborn, Mehlingen, Neuhemsbach und Sembach,
2. Ver- und Entsorgungsgebiet Hochspeyer (VEG HSP) mit den Ortsgemeinden Fischbach, Frankenstein, Hochspeyer und Waldleiningen.
(6) Gemäß § 15 des Landesgesetzes über die Eingliederung der Verbandsgemeinde Hochspeyer in die Verbandsgemeinde EnkenbachAlsenborn vom 20.10.2013 i.V.m. § 10 des Landesgesetzes über die
Grundsätze der Kommunal- und Verwaltungsreform (KomVwRGrG, Artikel 1 erstes Landesgesetz zur Kommunal- und Verwaltungsreform vom
28.09.2010) können für die Beitrags- und Gebührenkalkulationen der
Wasserversorgung und der Abwasserbeseitigung die Einrichtungen der
beiden Ver- und Entsorgungsgebiete für einen Zeitraum von bis zu zehn
Jahren nach der Gebietsänderung getrennt behandelt werden.
Die Entscheidungen über die Anwendung und die Zeitdauer dieser
Regelung trifft der Verbandsgemeinderat.
§2
Name des Eigenbetriebs
Der Eigenbetrieb führt die Bezeichnung: „Verbandsgemeindewerke
Enkenbach-Alsenborn“.
§3
Stammkapital
Das Stammkapital des Eigenbetriebs beträgt 4.295.618,80 EUR.
Enkenbach-Alsenborn
- 7 -
Davon werden zugeordnet:
3.
Anteil VEG EA
Anteil VEG HSP
1. dem Wasserwerk
2.045.938,00 €
1.279.000 €
766.938,00 €
2. der Abwasserbeseitigungseinrichtung
1.942.905.60 €
1.022.580 €
920.325,60 €
3. dem Elektrizitätswerk
306.775,20 €
davon 3.1. E-Werk – Netz
291.000,00 €
3.2. E-Werk - Vertrieb
Ausgabe 42/2014
306.775,20 €
15.775,20 €
§4
Aufgaben des Einrichtungsträgers
Der Verbandsgemeinderat beschließt über alle Angelegenheiten, die ihm
durch die Gemeindeordnung und die EigAnVO vorbehalten sind und die
nicht übertragen werden können; das sind insbesondere
1. die Feststellung und Änderung des Wirtschaftsplanes,
2. die Feststellung des geprüften Jahresabschlusses, die Bestellung
des Prüfers für den Jahresabschluss und die Verwendung des
Jahresgewinnes oder die Deckung eines Verlustes,
3. die Zustimmung zur Bestellung der Werkleitung,
4. der Abschluss von Verträgen, die die Haushaltswirtschaft des Einrichtungsträgers erheblich belasten; das sind alle Beträge soweit
sie 50.000 EUR übersteigen,
5. die Rückzahlung von Eigenkapital,
6. die Satzungen,
7. die Sätze und Tarife für privatrechtliche Entgelte sowie die allgemeinen Tarife der Versorgungsbetriebe,
8. die mittel- und langfristigen Planungen.
§5
Aufgaben des Werkausschusses
(1) Der Verbandsgemeinderat wählt einen Werkausschuss. Die Mitglieder des Werkausschusses sollen die für ihr Amt erforderliche Sachkunde
und Erfahrung besitzen.
(2) Der Werkausschuss besteht zu 9 Personen aus Mitgliedern des Verbandsgemeinderates bzw. weiteren sonstigen wählbaren Bürgerinnen
und Bürgern und aus 3 Vertreterinnen und Vertretern der Beschäftigten.
(3) Neben den ihm durch die Hauptsatzung übertragenen Angelegenheiten entscheidet der Werkausschuss insbesondere über
1. die Zustimmung zu erfolgsgefährdenden Mehraufwendungen nach
§ 16 Abs. 3 EigAn-VO und zu Mehrausgaben nach § 17 Abs. 5
EigAnVO, wenn letztere im Einzelfall 100.000 EUR überschreiten,
2. die Festsetzung allgemeiner Lieferbedingungen soweit es sich nicht
um Tarife handelt,
3. die Zustimmung zum Abschluss von Verträgen, wenn der Wert im
Einzelfall den Betrag von 30.000 EUR übersteigt, soweit es sich
nicht um laufende Geschäfte handelt; ausgenommen sind auch Lieferverträge mit Sonderabnehmern und Angelegenheiten, die nach
den Bestimmungen der GemO und der EigAnVO der Beschlussfassung des Verbandsgemeinderates vorbehalten sind,
4. die Stundung von Zahlungsforderungen sowie den Erlass und die
Niederschlagung von Forderungen, soweit sie nicht zu den laufenden Geschäften gehören,
5. die Einleitung und Fortführung von Gerichtsverfahren mit einem
Streitwert im Einzelfall von über 10.000 EUR, bei Streitigkeiten vor
einem Finanzgericht in allen Fällen.
§6
Bürgermeister
(1) Der Beigeordnete, zu dessen Geschäftsbereich der Eigenbetrieb
gehört, ist Vorgesetzter der Werkleitung; der Bürgermeister der Verbandsgemeinde ist Dienstvorgesetzter der Werkleitung und der Bediensteten des Eigenbetriebs.
(2) Die in Absatz 1 genannten Personen können der Werkleitung nur
dann Einzelweisungen erteilen, wenn sie zur Sicherstellung der Gesetzmäßigkeit, wichtiger Belange der Verbandsgemeinde, der Einheit
der Verwaltung oder zur Wahrung der Grundsätze eines geordneten
Geschäftsgangs notwendig sind.
§7
Werkleitung
(1) Es werden ein Werkleiter und bis zu zwei Stellvertreter (Vertreter im
Verhinderungsfalle) bestellt.
(2) Die Werkleitung führt die laufenden Geschäfte des Eigenbetriebs,
d.h. sie nimmt die selbständige verantwortliche Leitung einschließlich
Organisation und Geschäftsleitung wahr.
Laufende Geschäfte sind insbesondere:
1.
der Erlass von Geschäfts- und Organisationsregelungen einschließlich aller Dienst- und Betriebsanweisungen,
2.
die Aufstellung des Wirtschaftsplans, des Jahresabschlusses,
des Jahresberichts, des Beteiligungsberichts und des Lageberichts,
die Bewirtschaftung der im Erfolgsplan veranschlagten Aufwendungen und Erträge, einschließlich der Abwicklung des Leistungsaustauschs,
4.
der Einsatz des Personals,
5.
die Beschaffung der zur Erfüllung der Aufgaben gemäß § 1 Abs.
2 dieser Satzung erforderlichen Energiemengen,
6.
der Abschluss von Verträgen mit Tarif- und Sonderkunden sowie
der Grundversorgung und Ersatzversorgung,
7.
die Anordnung von Instandsetzungsarbeiten,
8.
die Beschaffung von Vorräten im Rahmen einer wirtschaftlichen
Lagerhaltung,
9.
die Erteilung des Zwischenberichts gemäß § 21 EigAnVO zum
30. September,
10.
der Abschluss von Verträgen, deren Wert im Einzelfall 30.000
EUR nicht übersteigt,
11.
die Stundung von Forderungen bis zu 10.000 EUR oder bis zu
einer Laufzeit von 12 Monaten,
12. der Erlass und die Niederschlagung von Forderungen und
Abschluss von außergerichtlichen Vergleichen bis zu 5.000 EUR,
13.
die Einleitung und Fortführung von Gerichtsverfahren mit einem
Streitwert im Einzelfall von bis zu 10.000 EUR,
14.
die Vergabe von Kassenmitteln als Überbrückungskredite an die
Verbandsgemeindekasse der Verbandsgemeinde EnkenbachAlsenborn
jeweils soweit nicht der Verbandsgemeinderat zuständig ist.
(3) In Angelegenheiten des Eigenbetriebs vertritt die Werkleitung, soweit
es sich dabei um laufende Geschäfte handelt, die Verbandsgemeinde
nach außen. Einzelheiten werden in einer durch den Bürgermeister zu
erlassenden Geschäftsordnung geregelt.
§8
Wirtschaftsplan, Beteiligungsbericht, Kassenführung
(1) Der von der Werkleitung aufgestellte Wirtschaftsplan ist rechtzeitig
vor Beginn des Wirtschaftsjahres über den Bürgermeister nach Beratung im Werkausschuss dem Verbandsgemeinderat zur Feststellung
vorzulegen.
(2) Der von der Werkleitung erstellte Beteiligungsbericht (§ 86 Abs. 3 Satz
3 i.V.m. § 90 Abs. 2 Satz 1, 2 Nr. 4 GemO) ist mit dem Wirtschaftsplan
(Absatz 1) über den Bürgermeister nach Beratung im Werkausschuss
dem Verbandsgemeinderat zur Erörterung vorzulegen. Die Verwaltung
der Verbandsgemeinde hat die Einwohner über den Beteiligungsbericht
in geeigneter Form zu unterrichten.
(3) Für den Eigenbetrieb wird eine Sonderkasse eingerichtet, die mit der
Verbandsgemeindekasse verbunden ist.
§9
Inkrafttreten und Übergangsregelungen
(1) Diese Betriebssatzung tritt am 01.07.2014 in Kraft.
(2) Gleichzeitig treten die Betriebssatzung für das Wasserwerk der
Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn vom 18.12.2001, die
Betriebssatzung für das Kanalwerk der Verbandsgemeinde EnkenbachAlsenborn vom 05.12.2000 und die Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Verbandsgemeindewerke Hochspeyer vom 16.04.2014 außer Kraft.
Enkenbach-Alsenborn, 09.10.2014
Andreas Alter,
Bürgermeister
Hinweis:
Gemäß § 24 Absatz 6 der Gemeindeordnung (GemO) wird darauf hingewiesen, dass Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder
Formvorschriften zustande gekommen sind, ein Jahr nach der öffentlichen Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen
gelten, wenn die Rechtsverletzung nicht innerhalb eines Jahres nach
der öffentlichen Bekanntmachung der Satzung unter Bezeichnung des
Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend
gemacht worden ist.
Enkenbach-Alsenborn, 09.10.2014
Andreas Alter,
Bürgermeister
1. Satzung zur Änderung der Hauptsatzung
der Verbandsgemeinde
Enkenbach-Alsenborn
vom 09.10.2014
Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund der §§ 24 und 25 Gemeindeordnung (GemO), der §§ 7 und 8 der Landesverordnung zur Durchführung der Gemeindeordnung (GemODVO), des § 2 der Landesverordnung
über die Aufwandsentschädigung kommunaler Ehrenämter (KomAEVO)
und des § 2 der Feuerwehr-Entschädigungsverordnung die folgende 1.
Änderung der Hauptsatzung der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn vom 14. Juli 2014 beschlossen, die hiermit bekannt gemacht wird:
Artikel 1
§ 2 Absatz 2 der Hauptsatzung wird wie folgt gefasst:
Enkenbach-Alsenborn
- 8 -
㤠2
Ausschüsse des Verbandsgemeinderates
(2) Der Verbandsgemeinderat bildet neben dem Haupt- und Finanzausschuss folgende weitere Ausschüsse:
1. Bau-, Planungs- und Strukturausschuss
2. Werksausschuss für den Eigenbetrieb „Verbandsgemeindewerke
Enkenbach-Alsenborn“
3.Rechnungsprüfungsausschuss
4. Ausschuss für Umwelt, Soziales und Kultur
5.Schulträgerausschuss
6. Wirtschaftsförderungs- und Fremdenverkehrsausschuss“
Artikel 2
§ 4 Satz 1 der Hauptsatzung erhält folgende Fassung:
㤠4
Übertragung von Aufgaben des Verbandsgemeinderates auf den
Bürgermeister
Auf den Bürgermeister und die hauptamtlichen Beigeordneten in ihren
Geschäftsbereichen wird die Entscheidung in folgenden Angelegenheiten übertragen:“
Artikel 3
Diese Satzung tritt nach ihrer Bekanntmachung in Kraft.
Enkenbach-Alsenborn, 09.10.2014
Andreas Alter, Bürgermeister
Hinweis:
Gemäß § 24 Absatz 6 der Gemeindeordnung (GemO) wird darauf hingewiesen, dass Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder
Formvorschriften zustande gekommen sind, ein Jahr nach der öffentlichen Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen
gelten, wenn die Rechtsverletzung nicht innerhalb eines Jahres nach
der öffentlichen Bekanntmachung der Satzung unter Bezeichnung des
Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend
gemacht worden ist.
Enkenbach-Alsenborn, 09.10.2014
Andreas Alter,
Bürgermeister
Bauaufträge - Öffentliche Ausschreibung
§ 12 VOB/A;
Nationale Bekanntmachung;
Vergabe-Nr. .
a)  Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):
 Auftraggeber:
Die
Verbandsgemeindeverwaltung
Enkenbach-Alsenborn
schreibt im Namen der Ortsgemeinde Hochspeyer die Sanierung des Straßenoberbaus auf dem Leutenberger Platz aus.
Vergabestelle:
Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn, Hauptstraße 18,
67677 Enkenbach-Alsenborn.
b) Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung, VOB/A;
Vergabe-Nr.:
c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur
Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:
d) Art des Auftrags:
 Ausführung von Bauleistungen.
 Planung und Ausführung von Bauleistungen.
 Bauleistungen durch Dritte.
e) Ort der Ausführung:
Leutenberger Platz (Höhe Hauptstraße 199), 67691 Hochspeyer.
f) Art und Umfang der Leistung:
Ausführung von zirka 430 m Straßenoberbauarbeiten
- 430 qm Bit. Tragschicht 0/16 herstellen, Dicke= 10cm
- 430 qm Bit. Deckschicht 0/11 herstellen, Dicke= 4 cm
- 60 cbm Frostschutzschicht herstellen
- 120 m Hochbordsteine aufnehmen
- 70 m Hochbordsteine liefern und einbauen
g) Erbringen von Planungsleistungen:
 nein
 ja
Zweck der baulichen Anlage:
Zweck der Bauleistung:
h) Aufteilung in Lose:
 nein
 ja, Möglichkeit, Angebote einzureichen für
 nur für ein Los,  für ein oder mehrere Lose,
 für alle Lose.
i) Ausführungsfristen:
 Fertigstellung der Leistungen bis:
 Dauer der Leistung:
ggf. Beginn der Ausführung: 2 Wochen nach Auftragserteilung.
j) Nebenangebote:
 zugelassen.
 nicht zugelassen.
Ausgabe 42/2014
k) Anforderung der Vergabeunterlagen:
Anforderung ab: 31.10.2014,
Anforderung bis: 18.11.2014,
Anforderung bei:
Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn
Hauptstraße 18, 67677 Enkenbach-Alsenborn,
Online-Plattform:
l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in
Papierform:
Höhe des Entgeltes: Es wird kein Entgelt erhoben Euro (incl.
MwSt.),
Zahlungsweise:
 Faxanforderung mit Einzahlungsbeleg an Fax:, ausgestellt auf die
 Lastschrifteinzugsermächtigung für
Empfänger:
Konto-Nr:
BLZ:
Geldinstitut:
Verwendungszweck:
IBAN:
BIC-Code:
Zur Beachtung: Für Bewerber aus dem Ausland jeweils zzgl.
Auslandsporto.
Der Betrag für die Vergabeunterlagen wird nicht erstattet.
n) Frist für die Einreichung der Angebote:
18.11.2014, 11 Uhr.
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn, Hauptstraße 18,
67677 Enkenbach-Alsenborn
Bitte kennzeichnen Sie das Angebot gemäß § 13 Nr. 1 (2) VOB/A
Ferner sind die Angebote zusätzlich mit der Aufschrift „Angebot für die Maßnahme: „OG Hochspeyer, Leutenberger PlatzSanierung des Straßenoberbaus“ zu versehen.
p) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen:
Deutsch.
q) Angebotseröffnung
am: 18.11.2014, um 11 Uhr; Ort: Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn, Hauptstraße 18, 67677 Enkenbach-Alsenborn,
Sozialraum (Untergeschoss).
Personen, die bei der Angebotseröffnung anwesend sein dürfen:
Bieter und ihre Bevollmächtigten dürfen anwesend sein.
r) Geforderte Sicherheiten:
keine.
s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen:
Gem. Vergabeunterlagen.
t) Rechtsform der Bietergemeinschaften:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
u) Nachweis zur Eignung:
 Der Bieter hat mit seinem Angebot zum Nachweis seiner
Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit eine direkt
abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins
für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) nachzuweisen. Der Nachweis der Eignung kann auch
durch Eigenerklärung (Eigenerklärungen zur Eignung) erbracht werden. Hinweis: Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen,
die entsprechenden Bescheinigungen vorzulegen.
Das Formblatt (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich:
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde
folgende Angaben gem. § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen:
v) Zuschlagsfrist:
31.01.2015.
w) Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):
Kreisverwaltung Kaiserslautern
Lauterstraße 8
67623 Kaiserslautern
 Zur Überprüfung der Zuordnung zum 20%-Kontingent für
nicht EU-weite Vergabeverfahren (§ 2 Nr. 6 VgV): Vergabekammer (§ 104 GWB):
Auskünfte zum Verfahren und technischen Inhalt erteilt:
 Anschrift siehe a).
 Anschrift siehe k).
 Hr. Rummler Tel. 06305/71-141.
Zusätzliche Angaben:
Enkenbach-Alsenborn, den 14.10.2014
gez. Andreas Alter (Bürgermeister).
Neuhemsbach, Katze angeschossen Zeugen gesucht
Von Montag, den 22. September auf Dienstag, den 23. September
2014 wurde in Neuhemsbach im Bereich „Am Sionsberg“ eine Katze
angeschossen und verletzt. Sollte jemand den Vorfall beobachtet oder
wichtige Hinweise haben, meldet er sich bitte bei der Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn unter der Telefonnummer 06303913-172 oder per E-Mail info@enkenbach-alsenborn.de.
i. V. (Jürgen Wenzel) 1. Beigeordneter
Enkenbach-Alsenborn
- 9 -
Sitzung der Verbandsversammlung
des Schulzweckverbandes Integrierte
Gesamtschule Enkenbach-Alsenborn
Bekanntmachung
Am Mittwoch, dem 22. Oktober 2014 um 08.30 Uhr findet im
Sitzungssaal des Rathauses, Hauptstraße 18 in Enkenbach-Alsenborn, eine Sitzung der Verbandsversammlung des Schulzweckverbandes Integrierte Gesamtschule Enkenbach-Alsenborn statt.
Den Einwohnern des Landkreises Kaiserslautern ist die Teilnahme
an der öffentlichen Sitzung gestattet.
Tagesordnung
A) Öffentliche Sitzung
1. Bildung der Ausschüsse
2. Vorbesprechung einzelner Haushaltsplanansätze für das Jahr
2015 unter Berücksichtigung der Vorjahre
3. Antrag über die Nutzungsverlängerung der beiden Vereine SVE
und SpVggNMB wegen der Schäden an dem Kunstrasen.
4.Verschiedenes/Informationen
Andreas Alter, Verbandsvorsteher
Ausgabe 42/2014
O r t s g e m e in de
Hochspeyer
Rechtsverordnung
Nach § 10 der Landesverordnung Rheinland-Pfalz über die Freigabe
eines verkaufsoffenen Sonntages in der Ortsgemeinde Hochspeyer.
Auf Grund des § 10 des Ladenöffnungsgesetzes Rheinland-Pfalz (LadöffnG) vom 21. November 2006 (GVBl. S. 351) wird für die Ortsgemeinde
Hochspeyer folgende Rechtsverordnung erlassen:
§1
Die Verkaufsstellen in der Ortsgemeinde Hochspeyer dürfen am Sonntag,
dem 26.10.2014 in der Zeit von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet sein.
§2
(1) Die Vorschriften des § 13 LadöffnG und des Arbeitszeitgesetzes
vom 6. Juni 1994 BGBl. 1994 Teil I. S. 1170) in der zurzeit geltenden Fassung sind zu beachten.
(2) Jugendliche, werdende und stillende Mütter dürfen nicht beschäftigt werden.
§3
Wichtige Mitteilung in eigener Sache
Die Nutzung des Amtsblattes der Verbandsgemeinde EnkenbachAlsenborn stellt für viele Vereine, Verbände und Institutionen die
einzige Möglichkeit zur kostenlosen Veröffentlichung ihrer Tätigkeiten dar. Dies ist eine Bereicherung unseres Mitteilungsblattes
und trägt wesentlich zur Information der Bürgerinnen und Bürger
über das rege Gemeindeleben in unserer Verbandsgemeinde bei.
Um jeder Gruppierung gerecht zu werden, sind bei der Veröffentlichung der gewünschten Texte und Informationen jedoch einige
Dinge zu beachten. Wir bitten Sie daher die folgenden Hinweise
entsprechend einzuhalten.
Nichtamtlicher Teil
Hier können kurze Berichte aus dem Gemeindeleben und Hinweise auf Veranstaltungen enthalten sein. Diese Nachrichten sind
sachlich und kommentarlos zu gestalten. Meinungsäußerungen
dürfen nicht enthalten sein. Des Weiteren muss erkennbar sein, um
welchen Verein oder Verband es sich handelt bzw. der verantwortliche Verfasser des Beitrages soll angegeben sein. Pro Artikel können ein bis max. zwei Bilder veröffentlicht werden.
Die Plakate der Vereinsveranstaltungen und Feste können zweimal als
1⁄4-Seite abgedruckt werden. Wir möchten hier ausdrücklich darauf
hinweisen, dass zukünftig Terminankündigungen nicht über mehrere Wochen (höchstens 2 mal!) abgedruckt werden können.
Ein Anspruch auf Veröffentlichung von Beiträgen besteht nach der
Gemeindeordnung nicht. Für die richtige Wiedergabe Ihrer Beiträge
kann keine Garantie übernommen werden.
Das Amtsblatt der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn
ist in erster Linie ein amtliches Mitteilungsorgan, das dazu
bestimmt ist, Vorschriften, Verfügungen oder Mitteilungen amtlich
bekannt zu machen.
Wir bitten um Einhaltung unserer Vorgaben, da die Verbandsgemeinde als Herausgeber des Amtsblattes ansonsten gezwungen
wäre Texte oder Beiträge zu kürzen.
Verbandsgemeindeverwaltung
Andreas Alter, Bürgermeister
Or t s g em ein d e
Frankenstein
Sprechstunde des Ortsbürgermeisters
Die Sprechstunden von Ortsbürgermeister Eckhard Vogel finden
vorübergehend im 1. Obergeschoß des Bürgerhauses statt. Die
Zeiten bleiben unverändert. Siehe auch Seite 4 des Amtsblattes.
Die Inhaber oder der Inhaber einer Verkaufstelle ist verpflichtet ein Verzeichnis mit Namen, Tag, Beschäftigungsart und Beschäftigungsdauer
der am 26.10.2014 beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
und über die diesen zum Ausgleich für die Beschäftigung an diesem
Sonntag gewährte Freistellung zu führen.
§4
Zuwiderhandlungen gegen die §§ 1, § 2 Abs. 1 und § 3 dieser Verordnung werden als Ordnungswidrigkeit nach § 15 LadöffnG geahndet.
Zuwiderhandlungen gegen das Beschäftigungsverbot für Jugendliche
können als Ordnungswidrigkeit nach § 58 Abs. 1 Ziff. 14 des Jugendarbeitsschutzgesetzes vom 12. April 1976 (BGBl. 1976 Teil I S. 965) in der
zurzeit geltenden Fassung geahndet werden.
Die Beschäftigung werdender oder stillender Mütter kann nach § 21
Abs. 1 Ziff 3 des Mutterschutzgesetzes vom 20. Juni 2002 (BGBl 2002
Teil I S. 2318) in der zurzeit geltenden Fassung als Ordnungswidrigkeit
verfolgt werden.
Zuwiderhandlungen gegen das Arbeitszeitgesetz können als Ordnungswidrigkeit nach § 22 Abs. 1 des Arbeitszeitgesetzes vom 06. Juni 1994 (BGBl.
1994 Teil 1 S. 1170) in der zurzeit geltenden Fassung geahndet werden.
§5
Diese Rechtsverordnung tritt am Tag nach ihrer Verkündung in Kraft.
In Vertretung:
(Jürgen Wenzel), 1. Beigeordneter
Or t sg e m e in de
sembach
Sitzung des Ortsgemeinderates
der Ortsgemeinde Sembach
Bekanntmachung
Am Donnerstag, dem 16. Oktober 2014 um 19.30 Uhr findet im
Bürgerhaus in Sembach, Marktstraße 18, eine Sitzung des Ortsgemeinderates der Ortsgemeinde Sembach mit nachstehender
Tagesordnung statt. Den Einwohnern ist die Teilnahme an der
öffentlichen Sitzung gestattet.
Tagesordnung:
A) Öffentliche Sitzung
1. Kindertagesstätte „Sonnenblume“;
Weitere Teilnahme am Förderprogramm „SchwerpunktKitas Sprache & Integration“
2.
Paralleländerung des Flächennutzungsplanes der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn zum Bebauungsplan „Dienstleistungspark an der L395“, Ortsgemeinde
Enkenbach-Alsenborn;
Zustimmung der Ortsgemeinde Sembach
3. Friedhof Sembach;
Anlegung eines anonymen Grabfeldes und Sperrung eines
Grabfeldes
4.
Festsetzung der Steuerhebesätze für Grund- und Gewerbesteuer im Haushaltsjahr 2015
5.
Aufnahme eines Darlehens zur Finanzierung der Maßnahme „Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED“
B) Nichtöffentliche Sitzung
6.-8. Bau und Vergabeangelegenheiten
Fritz Hack
Ortsbürgermeister
Enkenbach-Alsenborn
- 10 -
Ausgabe 42/2014
Haushaltssatzung Sembach
Der Ortsgemeinderat Sembach hat aufgrund des § 95 der Gemeindeordnung von Rheinland-Pfalz (GemO) in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl.
1994, Seite 153), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 28.09.2010 (GVBl. 2010, Seite 16) und § 116 Abs. 1 GemO in Verbindung mit
der Gemeindehaushaltsverordnung (GemHVO) vom 18.05.2006 (GVBl. 2006, Seite 203), zuletzt geändert durch Verordnung vom 06.04.2010 (GVBl.
2010, Seite 64) folgende Haushaltssatzung beschlossen:
§1
Ergebnis- und Finanzhaushalt
20132014
Festgesetzt werden im
Ergebnishaushalt
der Gesamtbetrag der Erträge auf
der Gesamtbetrag der Aufwendungen auf
der Jahresüberschuss/-fehlbetrag
Finanzhaushalt
die ordentlichen Einzahlungen auf
die ordentlichen Auszahlungen auf
Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen auf
die außerordentlichen Einzahlungen auf
die außerordentlichen Auszahlungen auf
Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen auf
die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf
die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf
Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf
die Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf
die Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf
Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf
der Gesamtbetrag der Einzahlungen auf
der Gesamtbetrag der Auszahlungen auf
Veränderung des Finanzmittelbestandes im Haushaltsjahr auf
2.354.596 €
2.610.909 €
-256.313 €
2.067.332 €
3.003.943 €
-936.611 €
2.344.150 €
2.378.854 €
-34.704 €
0 €
0 €
0 €
192.300 €
445.700 €
-253.400 €
306.685 €
18.581 €
288.104 €
2.536.450 €
2.824.554 €
-288.104 €
2.056.320 €
2.767.869 €
-711.549 €
0€
0€
0€
196.500 €
715.500 €
-519.000 €
1.249.130 €
18.581 €
1.230.549 €
2.252.820 €
3.483.369 €
-1.230.549 €
§2
Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite, deren Aufnahme zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen erforderlich ist, wird festgesetzt für
20132014
zinslose Kredite auf
0,00
0,00
verzinste Kredite auf
0,00
0,00
zusammen auf
0,00
0,00
§3
Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen
Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt.
§4
Höchstbetrag der Kredite zur Liquiditätssicherung
Die Kredite zur Liquiditätssicherung werden im Rahmen der Führung der Einheitskasse von der Verbandsgemeindekasse Enkenbach-Alsenborn aufgenommen. Die Höhe der aufgenommenen Liquiditätskredite ist der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn zu entnehmen.
§5
Kredite und Verpflichtungsermächtigungen für Sondervermögen
Für Sondervermögen mit Sonderrechnungen werden Ermächtigungen zur Aufnahme von Krediten sowie Verpflichtungsermächtigungen nicht erteilt.
§6
Steuerhebesätze
Die Hebesätze für Gemeindesteuern werden wie folgt festgesetzt:
1. Grundsteuer
a) Grundsteuer A
b) Grundsteuer B
2. Gewerbesteuer
3. Hundesteuer
a) für den ersten Hund
b) für den zweiten Hund
c) für jeden weiteren Hund
d) für gefährliche Hunde
2013
2014
285
338
352
300
365
365
24,00 €
60,00 €
84,00 €
600,00 €
24,00 €
60,00 €
84,00 €
600,00 €
v. H.
v. H.
v. H.
jährlich
jährlich
jährlich
jährlich
§7
Gebühren und Beiträge
1. Beitrag für die Unterhaltung der Wirtschaftswege gemäß § 5 der Satzung
der Ortsgemeinde Sembach über die Erhebung von Beiträgen für Feld- und Waldwege
vom 7. Januar 1997
7,00 Euro Hektar/jährlich
Öffentlich-rechtliche Entgelte für die Wasserversorgung
Die öffentlich-rechtlichen Entgelte für die Wasserversorgung aufgrund der Satzung über die Erhebung von Entgelten für die öffentliche Wasserversorgungseinrichtungen -Entgeltsatzung Wasserversorgung- der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn vom 18.12.2001 werden wie folgt
festgesetzt:
Enkenbach-Alsenborn
1.
2.
3.
- 11 -
Haushaltsjahr
Entgelte
Einmaliger Beitrag für die
Investitionsaufwendungen zur räumlichen
Erweiterung der
Wasserversorgungsanlagen je qm
gewichteter Grundstücksfläche (Zuschläge
für Vollgeschosse)
Grundgebühren, gestaffelt nach Größe
des Wasserzählers
Größe 3-5 cbm monatlich
bis Größe 10 monatlich
cbm
bis Größe 20 monatlich
cbm
über Größe 20 monatlich
cbm
Wasser-Verbrauchsgebühr je cbm
Ausgabe 42/2014
2013
Netto
Brutto
3,31
3,54
Euro
Euro
2014
Netto
Brutto
3,31
3,54
Euro
Euro
2,00
Euro
2,50
Euro
3,00
Euro
10,00
Euro
1,30
Euro
2,00
Euro
2,50
Euro
3,00
Euro
10,00
Euro
1,30
Euro
2,14
Euro
2,68
Euro
3,21
Euro
10,70
Euro
1,39
Euro
2,14
Euro
2,68
Euro
3,21
Euro
10,70
Euro
1,39
Euro
§8
Umlage
Die Angaben zur Umlage gelten nur für Gemeindeverbände. Die Angaben zur Verbandsgemeindeumlage sind der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde
Enkenbach-Alsenborn zu entnehmen. Die Angaben zur Kreisumlage sind der Haushaltssatzung des Landkreises Kaiserslautern zu entnehmen.
§9
Eigenkapital
Der Stand des Eigenkapitals zu Beginn des Haushaltsjahres wird gemäß § 2 des Landesgesetzes zur Einführung der kommunalen Doppik (KomDoppikLG) im Rahmen der Erstellung der Eröffnungsbilanz festgestellt. Beginn mit dem doppischen Haushaltsrechts war 2009. Eine Eröffnungsbilanz ist
noch nicht erstellt, sie ist derzeit in Bearbeitung.
§ 10
Über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen
(1) Erhebliche über- und außerplanmäßige Aufwendungen oder Auszahlungen gemäß § 100 Abs. 1 Satz 2 GemO liegen vor, wenn im Einzelfall 10.000
Euro oder 20 vom Hundert bei einer Buchungsstelle überschritten sind.
(2) Ein erheblicher Fehlbetrag im Sinne des § 98 Abs. 2 Nr. 1 und § 100 Abs. 1 Satz 1 GemO liegt vor, wenn im Ergebnishaushalt (§ 2 Abs. 1 Nr. 19 und 20
GemHVO) die Gesamtaufwendungen aus Verwaltungstätigkeit einschließlich Zins- und Finanztätigkeit um 2,0 v.H. und im Finanzhaushalt (§ 3 Abs. 1 Ziff.
42 und 46 GemHVO) die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit einschließlich Tilgungszahlungen von Investitionskrediten um 3,0 v.H. überschritten sind.
§ 11
Wertgrenze für Investitionen
Investitionen oberhalb der Wertgrenze von 0 Euro sind im jeweiligen Teilhaushalt einzeln darzustellen.
§ 12
Altersteilzeit
Die Bewilligung von Altersteilzeit für Beamtinnen und Beamten liegt nicht vor.
Die Bewilligung von Altersteilzeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer liegt nicht vor.
§ 13
Leistungszahlungen
Die Bewilligung von Zahlungen (für Leistungsstufen sowie Leistungsprämien und Leistungszulagen) nach der Landesverordnung zur Durchführung der §§ 27
und 42a des Bundesbesoldungsgesetzes vom 14. April 1999 (GVBl. S. 104, BS 2032-3) an Beamtinnen und Beamte wurde nicht festgesetzt.
§ 14
Weitere Bestimmungen
Weitere Bestimmungen gemäß § 95 Abs. 2 Satz 2 GemO, z.B. zur Bewirtschaftung (Sperren, Zustimmungsvorbehalte oder zum Stellenplan (ku- und
kw-Vermerke, Einstellungs- oder Beförderungssperren).
Deckungsfähigkeit
1. Alle Ansätze innerhalb eines Produktes sind gegenseitig deckungsfähig.
2. Darüber hinaus sind sämtliche Personalauszahlungen über den Produktbereich und die Teilhaushalte hinaus gegenseitig deckungsfähig.
Dadurch ist es möglich das Personal während des Haushaltsjahres flexibler einzusetzen.
3. Da während der Haushaltsplanerstellung nicht vorausgesagt werden kann, welche Arbeiten die Bauhofmitarbeiter während des Haushaltsjahres verrichten werden, sind die Ansätze, die zur Verrechnung der Bauhofmitarbeiter dienen, ebenfalls über den Produktbereich und die
Teilhaushalte gegenseitig deckungsfähig.
Sembach, den 21.08.2014
(Fritz Hack) Ortsbürgermeister
Hinweis:
Die Haushaltssatzung und der Haushaltsplan der Ortsgemeinde Sembach liegen zur Einsicht vom 20. bis 24. Oktober sowie vom 27. bis 28. Oktober
2014 während der allgemeinen Dienststunden im Rathaus in Enkenbach-Alsenborn, Hauptstraße 18, Zimmer 104 öffentlich aus.
Gemäß § 24 Abs. 6 der Gemeindeordnung (GemO) wird darauf hingewiesen, dass Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften dieses Gesetzes oder aufgrund dieses Gesetzes zustande gekommen sind, ein Jahr nach der Bekanntmachung als von Anfang an gültig
zustande gekommen gelten. Dies gilt nicht wenn
a) die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt
worden sind, oder
b) vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung von der Verfahrensoder Formvorschriften gegenüber der Gemeindeverwaltung unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich
geltend gemacht hat.
Hat jemand die Verletzung nach Satz 2 geltend gemacht, so kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.
Enkenbach-Alsenborn, den 15.10.2014
Andreas Alter Bürgermeister
Enkenbach-Alsenborn
- 12 -
Ausgabe 42/2014
NichtAmtlicher teil
Verbandsgemeinde
Freibad Alsenborn –
Fundsachen der Badesaison 2014
Im Freibad der Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn sind in der
Badesaison 2014 folgende unten aufgeführte Gegenstände und Bekleidungsstücke liegengeblieben:
3 Decken
1 Fahrradhelm
1 Damenweste
1 Badematte
1 Paar Badeschuhe Größe 41
1 Paar Badeschuhe Größe 46
1 Paar Badeschuhe Größe 37
20 Badetücher
8 Handtücher
1 Kapuzen-Badetuch
1 Shorts
2 Bikinis
1 Bikini Oberteil
2 Badehosen
3 T-Shirts (Jungen)
2 T-Shirts (Herren)
1 Kinder Jeans
1 Kinder Badeanzug
2 Damenuhren
5 Sonnenbrillen
1 Fahrradschlüssel
2 Paar Damenohrringe
1 Perlenohrring
1 Kette mit Eule
1 Samsung Handy
Die Verlierer bzw. Eigentümer haben die Möglichkeit diese, nach Führung eines Eigentumsnachweises, bis spätestens 31.07.2015 bei der
Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn, Hauptstraße 18,
67677 Enkenbach-Alsenborn in Zimmer 13 während den üblichen Öffnungszeiten abzuholen.
Enkenbach-Alsenborn, den 01.10.2014
Verbandsgemeindeverwaltung
In Vertretung: Jürgen Wenzel, 1. Beigeordneter
Chorkonzert am 25. Oktober in
Queidersbach „Wirf die Sorgen über Bord“
Am Samstag, 25. Oktober, 19:30 Uhr, findet in der Reihe Musik im
Kreis in der Mehrzweckhalle Queidersbach, Jahnstr. 23, in Zusammenarbeit mit dem Kreischorverband Kaiserslautern ein Chorkonzert der
Sängergemeinschaft Karlstal statt.
Das Konzert wird gestaltet von denChören: Männerchor 1926 Bann,
Chorgemeinschaft, Dansenberg-Hohenecken, Chorgemeinschaft 1996,
Linden, Männergesangverein Concordia, Queidersbach, Gesangverein
1867 Stelzenberg, Männergesangverein 1883 Trippstadt sowie den
Gastchören Gesangverein Gemütlichkeit 1911 aus Heltersberg und der
katholische Kirchenchor Queidersbach. Solistin ist Marliese Wintergerst
(Sopran). Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.
Touristisches Kooperationsprojekt Hinkelsteinwanderweg
Zur offiziellen Eröffnung am 26. Oktober 2014
Hinkelsteinweg: Geführte Wanderung von Otterberg nach Winnweiler
Der neue, zertifizierte Prädikatswanderweg verbindet als Rundweg die
Randbereiche des Pfälzer Waldes mit dem Wandergebiet Donnersberg.
Mit seinem Startpunkt an der Otterberger Abteikirche verläuft der Hinkelsteinweg vorbei an dem namensgebenden Menhir „Hinkelstein“ aus
vorkeltischer Zeit. Über Höringen, der Igelborner Höhe bei Winnweiler,
Potzbach und dem Drehenthaler Hof führt der Weg weiter in südliche
Richtung vorbei an der Mehlinger Heide, einem der größten Heidegebiete Süddeutschlands und dann zurück in die historische Altstadt von
Otterberg.
Den Weg kennzeichnen neben naturbelassenen Waldwegen und Passagen über freies Feld imposante Ausblicke in die weite, hügelige und
abwechslungsreiche Landschaft.
Unter der Federführung der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg
wurde der Wanderweg als Kooperationsprojekt der beteiligten Verbandsgemeinden Otterberg, Winnweiler und Enkenbach-Alsenborn
umgesetzt und mit LEADER-Mittel der LAG Donnersberger und Lautrer
Land gefördert.
Informationen zum Hinkelsteinweg wie Wegbeschreibung und Kartenmaterial zum Download sind unter www.pfaelzer-wanderwege.de oder
unter www.winnweiler-vg.de abrufbar.
Geführte Wanderung
Am Sonntag, dem 26. Oktober 2014 startet im Anschluss an die offizielle
Eröffnung des Hinkelsteinweges eine geführte Wanderung von Otterberg nach Winnweiler.
Die ca. 18 km lange Tour findet unter der Leitung des zertifizierten Wanderführers Jürgen Wachowski statt, der auch mit der Umsetzung des
Projektes betraut war.
Treffpunkt ist um 10.00 Uhr an der Abteikirche in Otterberg.
Kurze Rastpausen am Hinkelstein, in Höringen und zum Abschluss an
der Igelborner Hütte sind eingeplant. Rucksackverpflegung und festes
Schuhwerk werden empfohlen.
Ein Rücktransport ab Winnweiler per Bus wird angeboten.
Die Kosten liegen bei 6 Euro pro Teilnehmer (inkl. Rücktransfer).
Um Anmeldung zur Wanderung wird gebeten, bei Tourist-Info, Tel.
06301/31-504, info@otterberg.de oder Tourismusbüro Winnweiler, Tel.
06302/602-61, info@winnweiler-vg.de
Kreisvolkshochschule Kaiserslautern
Staatlich anerkannt gemäß rheinland-pfälzischem Weiterbildungsgesetz
Außenstelle Hochspeyer
Enkenbach-Alsenborn
- 13 -
St. Jakobus-Gesellschaft
Rheinland-Pfalz-Saarland e.V.
Regionalgruppe Nordpfalz
Pilgern verbindet...
Die „Klosterroute Worms-Metz“ ruft zur Fortsetzung
der diesjährigen 10 Etappen auf der Südspange von
Worms nach Homburg
9. Etappe: Alsenborn - Kaiserslautern, ca. 16 km, Sonntag 26. Okt.
2014
Start: 9:00 Uhr an der Alsenzquelle in Alsenborn
(am großen Parkplatz vor der Gaststätte „Alsenzquelle“)
Parken: Auf dem großen Parkplatz vor der Gaststätte „Alsenzquelle“,
in Alsenborn, (Burgstr. 29 A, 67677 Enkenbach-Alsenborn – wie letztes
Mal). Dort können alle Fahrzeuge stehen bleiben, weil die Rückfahrt mit
der DB vom Hauptbahnhof Kaiserslautern vorgesehen ist.
Route: Nach Kurzinfo an der Alsenzquelle zum Startsegen in der Prot.
Kirche (11. und 12. Station des Alsenborner Lebenspfades), führt der
Weg weiter an die 10. Station (kath. Kirche), dann zur 9. Station (Labyrinth) und dort an die 7. Station, wo wir am längsten Tisch der Pfalz
(7. Station) eine kurze Rast einlegen. Weiter geht es zur Klosterkirche
in Enkenbach, über den Römer-Kelten-Weg, Eselsfürth, Hagelgrund,
Gersweilerweg zur Martinskirche in Kaiserslautern und zur Stiftskirche,
wo wir unsere Pilgerwanderung beenden. In der Nähe ist dann eine Kaffepause angedacht, wo wir die Kaiserslauterer verabschieden.
Rückkehr zu den Autos mit der DB von Kaiserslautern nach Enkenbach,
von dort zu Fuß am Elefantenkreisel und dem offenen Bajassmuseum
vorbei zum Parkplatz in Alsenborn.
Abschluss für die restlichen Pilger könnte wieder in der „Alsenzquelle“
sein.
Bitte – wie immer – an Rucksackverpflegung und wettergerechte Kleidung denken.
Wir bitten um Anmeldung per E-Mail: schwarz-w.i@t-online.de oder Tel.:
06303-7419 Mobil. 015775310036
Auf das gemeinsame Unterwegssein freuen sich Wolfgang und Inge
Schwarz.
Muchos saludos y buen camino!
Neue Sprechzeiten
des Polizei-Bezirksbeamten
Mit der Änderung der Öffnungszeiten ändern sich auch die Sprechzeiten des Polizei-Bezirksbeamten. Diese sind zukünftig immer
montags von 14.00 - 18.00 Uhr.
Ausgabe 42/2014
der geringen Größe bei der Haus- zu Haus-Sammlung vom Abfuhrpersonal leicht übersehen werden können, am Umweltmobil abgeben. Die
Annahme ist kostenlos!
Wichtig:
Nicht angenommen werden Sonderabfälle und Elektrogeräte aus
gewerblicher Tätigkeit.
Achtung:
Problemabfälle und Elektrogeräte nur dem Personal des Umweltmobiles
persönlich übergeben und nicht unbeaufsichtigt abstellen. Zuwiderhandlungen sind strafbar.
Um Kenntnisnahme und Beachtung wird gebeten.
Ortsgemeinde
Enkenbach-Alsenborn
Tannenbäume gesucht!
Die Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn sucht für
die adventliche Ausschmückung der öffentlichen
Plätze noch Tannenbäume (bis zu 10 m Höhe). Interessenten, die einen Tannenbaum zur Verfügung
stellen möchten, werden gebeten sich mit Herrn
Müller Tel.: 06303-913-108 in Verbindung zu setzen.
Einladung zur Vernissage
im Haus an den Schwarzweihern
Einladung zur Vernissage
von Edda Schwarzelbach
Das Umweltmobil hält
Am Montag, dem 20. Oktober 2014 hält das Umweltmobil in
Waldleiningen, Parkplatz Dorfgemeinschaftshaus
von 09:25 bis 10:10 Uhr
Frankenstein, Göbelsplatz
von 10:30-11:15 Uhr
Frankenstein, Schliertal (Weggabelung)
von 11.30 bis 11.45 Uhr
Hochspeyer, Kerweplatz
von 12:30 bis 14:05 Uhr
Fischbach, Einfahrt zum Parkplatz Mehrzweckhalle
direkt a. Bushaltestelle von 14.25 bis 15.10 Uhr
Enkenbach, Parkplatz Donnersberg-/ Königsberger Straße
von 15.30 bis 17.30 Uhr
Am Dienstag, 21. Oktober 2014 hält das Umweltmobil in
Alsenborn, gegenüber Zirkusmuseum, Rosenhofstraße 104
von 11.00 bis 12.40 Uhr
Neuhemsbach, Parkplatz Dorfgemeinschaftshaus
von 13.30 bis 14.15 Uhr
Sembach, Schule, Mehrzweckhalle
von 14.35 bis 15.20 Uhr
Mehlingen, Kerweplatz, Friedrichstraße
von 15.40 bis 16.40 Uhr
Baalborn, Parkplatz Bürgerhaus, Kehrstraße 12
von 17.00 bis 17.30 Uhr
Arzneimittel und Batterien aller Art, Holz- und Pflanzenschutz- sowie
Schädlingsbekämpfungs- und Düngemittel, Dichtungs- und Isoliermittel, Lacke, Laugen, Lösemittel, Nagellack, Nagellackentferner, Säuren,
Verdünner, Hobby- und Fotochemikalien, Spraydosen mit Restinhalten,
quecksilberhaltige Thermometer, Leuchtstoffröhren (Vorsicht, nicht zerbrechen), Energiesparlampen, teerhaltige Rückstände, Altöl usw. werden vom Personal des Umweltmobiles entgegengenommen.
Auch am Umweltmobil abzugeben sind:
Elektro-Kleingeräte, die kleiner als ein Schuhkarton sind.
Hierzu zählen:
Eierkocher, elektrische Küchenmesser, elektr. Uhren, elektr. Rasierer,
Telefone, Kaffeemaschinen, kleines elektr. Kinderspielzeug, wie zum
Beispiel Computerspiele usw. Bitte wirklich nur Kleingeräte, die wegen
mit einem Apero riche
und
musikalischem
Rahmenprogramm
17.10.2014
ab 17:00 Uhr
Haus an den
Schwarzweihern
Untere Eselsmühle 2
67677 EnkenbachAlsenborn
Pfälzerwaldverein e. V.
Ortsgruppe Enkenbach - Alsenborn
Oktober - Planwanderung 2014
nach Falkenstein/Donnersberg!
Am Sonntag, dem 19.10.2014 wandern wir von Imsbach nach Falkenstein.
Der malerisch am Donnersberg gelegene Ort (einer der höchstgelegenen der Pfalz) besticht durch seine unglaubliche Fernsicht und ist
alleine schon deshalb immer einen Besuch wert.
Die Burgruine Falkenstein bietet eine herrliche Aussicht in den Westrich.
Alle interessierten Mitglieder und Gastwanderer gehen unter der Führung von Wanderfreundin Frau Lilli Bartschat ab Imsbach, in ca. 1,75
Std. im wesentlichen immer leicht ansteigend, unterwegs die wunderbaren Aussichten genießend, nach Falkenstein.
Enkenbach-Alsenborn
- 14 -
Selbstverständlich bieten wir auch eine Kurztour, die geführt von Frau
Ingrid Koch, im wesentlichen auf dem Falkensteiner Hochplateau stattfindet, und uns an die Kronbuche führt.
Die bewirtschaftete Waldhütte „Kronbuche“ lädt sonntags zur Rast ein.
Zum Mittagessen treffen sich beide Gruppen in der Gaststätte „Falkensteiner Hof“.
Wer am Nachmittag als Wanderer der Kurztour auf ebenen bis abwärts
führenden Wegen ebenfalls zurück nach Imsbach laufen möchte, kann
dies natürlich bei einer Gesamtwanderzeit von ca. 1,5 Std.
Bei Kaffee und Kuchen kehren wir nochmals in der wunderschön, hoch
über Imsbach gelegenen „Kupferberghütte“ ein, bevor wir von Imsbach
aus wieder die Heimfahrt antreten.
Die Anfahrt am Morgen, ebenso natürlich die Heimreise, geschieht in
Fahrgemeinschaft.
Deshalb die herzliche Bitte an alle Wanderfreunde mit PKW, mit der
Wanderführerin Absprache zu treffen. (06303/1370)
Die Abfahrt ist wie folgt vorgesehen:
Enkenbach Rathaus: 09. 45 Uhr
Alsenborn Alte Schule: 10. 00 Uhr
Der Zeitpunkt der Rückfahrt am Nachmittag, wird von der Wanderführung vor Ort festgelegt!
Für Nachfragen steht Wanderführerin Frau Lilli Bartschat (06303/1370)
gerne zur Verfügung.
Ausgabe 42/2014
Lieder aus dem Leierkasten, die unsere Bewohner zum Lachen und
Mitsingen bewegten, bis ein Gesangsvortrag den eindeutigen Höhepunkt des Nachmittages beschloss: Frau Christel Weis sang das Lied
„Weiße Rosen aus Athen“ von Nana Mouskouri und die Gruppe selbst
ein bekanntes Liebeslied: Viele Bewohner und Bewohnerinnen machten große Augen und waren auch von diesem abschließenden Highlight begeistert. Die Tatsache, dass alle Mitglieder des Theatervereins
zwischen 60 und 70 Lenze zählten, verwunderte dabei nicht weniger
und rief wohl so einigen Senioren unseres Hauses eine alte Weisheit ins
Bewusstsein: Man ist nur so alt, wie man sich fühlt.
Kaffee-Kuchen-Kino mit „Monsieur Claude
und seine Töchter“
Kaffee-Kuchen-Kino mit „Monsieur Claude und seine Töchter“
Provinz Programmkino Enkenbach, 21.10.2014, 15.00 Uhr
Unsere filmkulturinteressierten Nachmittagsgäste kommen in den
Genuss einer Komödie, die den verregneten Sommer sehr vieler BesucherInnen gut eineinhalb Stunden lang sonnig erstrahlen ließ, bei jedwedem Wetter gute Laune zu wecken vermag und fröhlichen Anlass gibt,
das Thema „Toleranz“ neu zu überdenken.
Gesteigert wird das Vergnügen noch durch die zuvor gebotene reiche
Kuchenauswahl sowie das Angebot an fair gehandeltem Kaffee und Tee.
Filmbeginn: 15.00 Uhr, Einlass: 14.00 Uhr
Eintrittspreis: 6,- €
Zum Film: Madame Marie und Monsieur Claude sind außerordentlich
zufrieden mit sich und ihren vier schönen Töchtern. Familientraditionen
halten sie heilig, Änderungen sind ihnen ein Gräuel. Insofern fallen sie
auch aus allen Wolken, als je eine ihrer Töchter eine Liaison mit einem
Muslim, einem Juden und einem Chinesen eingeht und tatsächlich auch
heiratet. Da heißt es, der puristischen französischen Mentalität und
Lebensart ein wehmütiges Adieu zu sagen. Alle Hoffnung ruht nun auf
der jüngsten, noch ledigen Tochter. Das Glück ist groß, als sie einen
französischen, katholischen Mann zu ehelichen ankündigt. Indes verheimlichen die beiden Adjektive „französisch“ und „katholisch“ auf trügerische Weise das letztlich für Maries und Claudes Nervenkostüm fast
tödliche Attribut „dunkelhäutig“...
KidsFilm mit „Dornröschen“
und Referent Manuel Buch
Provinz Programmkino Enkenbach, 18.10.2014, 15.00 Uhr
Zur vierten - eintrittsfreien! - KidsFilm-Veranstaltung unter dem Motto
„Kultur macht stark! Bündnisse für Bildung“ laden Provinz Programmkino Enkenbach, Projektpfarrei St. Martin und ProKult e.V. dank der
Unterstützung durch die Arbeitsgemeinschaft Kino - Gilde deutscher
Filmkunsttheater e.V. und das Bundesministerium für Bildung und Forschung sehr herzlich ein.
Die guten und bösen Eigenschaften sind klar verteilt im Märchen und in
der Regel machen Ausstattung und Regie dies in Form der jeweiligen
Orte, Kostüme und Handlungsweisen mehr als deutlich. Eine in diesem
Zusammenhang oft unbemerkte, dennoch aber für die Empfindung der
Zuschauer sehr wichtige Komponente bildet die Filmmusik. Im Vorfeld
dieser Veranstaltung soll anhand der musikalischen Hauptthemen und
der Instrumentierung erkundet werden, wie es z.B. gelingt, die Hexe
anders darzustellen als den Helden. Gestaltet wird das Vorprogramm
von Manuel Buch, der selbst mehrere Musiktheaterwerke komponierte
und in Leipzig zum Thema Filmmusik promoviert.
Im Anschluss sehen die BesucherInnen den Film „Dornröschen“.
Der Theaterverein Elschbach e.V. war zu
Gast im „Haus an den Schwarzweihern“
Von Senioren für Senioren - der Theaterverein Elschbach e.V. sorgt
mit Sketchen und Musik für einen heiteren Nachmittag
Am Dienstag, dem 30. September 2014 begeisterte der Theaterverein
Elschbach e. V. die Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Haus an
den Schwarzweihern in Enkenbach und unseren Gästen aus der Einrichtung Pro Seniore aus Pirmasens, durch ein abwechslungsreiches und
stets fröhliches Programm. Der Moderator Peter Kappel und seine Frau
führten dabei sein Publikum sicher und mit einer guten Portion Humor
durch die zahlreichen Vorführungen, angefangen mit einem Akkordeonsolo von Herrn Dieter Krück, der auch im weiteren Verlaufe des Nachmittags immer wieder mit seinem musikalischen Einlagen, auch mit dem
Laierkasten, beeindrucken konnte. Es folgten einige Sketche und auch
Energietipp der Verbraucherzentrale
Rheinland-Pfalz
Darf die Anlage aufs Asbestdach?
Wer über die Installation einer Photovoltaik- oder Solaranlage nachdenkt, sollte sich zunächst vergewissern, ob der Dachstuhl baulich
geeignet ist. Denn die Anlage soll während der nächsten 25 Jahre möglichst auf dem Dach montiert bleiben. Neben einem grundsätzlich guten
Zustand von Statik und Eindachung ist bei Altbauten das Dachmaterial entscheidend: Die Montage von PV- und Solaranlagen auf Asbestzementdächern ist grundsätzlich verboten, da diese weder begangen
noch bearbeitet werden dürfen, um keine Asbestfasern frei zu setzen.
Ob eine Bedachung Asbestzement enthält, kann anhand des Baujahres,
einer Anfrage beim Hersteller oder mittels Materialprobe geklärt werden. Nach 1991 eingedeckte Dächer sollten kein Asbest mehr enthalten.
Da teilweise aber bereits seit 1984 asbestfreie Faserzemente eingesetzt
wurden, bringt bei älteren Dächern nur eine Anfrage bei der Herstellerfirma oder eine Materialprobe Klarheit.
Asbesthaltige Eindeckungen müssen durch ein Fachunternehmen entfernt werden, bevor Module montiert werden dürfen. Wird das Dach
saniert, sollte vorab geprüft werden ob eine Dachdämmung erforderlich
ist. Wenn die Dämmung über die gesetzlichen Mindestanforderungen
hinausgeht, können dafür Fördermittel beantragt werden. Bei der Förderung der Dachdämmung können die zusätzlichen Kosten für die
Abbrucharbeiten und Asbestentsorgung berücksichtigt werden.
Bei weiteren Fragen rund um Solaranlagen und Altbausanierung steht
der Energieberater der Verbraucherzentrale zur Verfügung. Die Beratung ist
persönlich und findet nach Terminvereinbarung in den Beratungsstützpunkten der Verbraucherzentrale statt.
Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Der Energieberater hat jeden Mittwoch Sprechstunde: Am Vormittag in
der Verbraucherberatungsstelle Kaiserslautern in der Fackelstraße 22
und am Nachmittag im Referat Umweltschutz, Rathaus Nord, Lauterstraße 2. Anmeldung unter: 0800-60 75 600 (kostenlos).
In Enkenbach-Alsenborn hat der Energieberater am Montag, den
03.11.2014 von 15.00 bis 18.00 Uhr Sprechstunde in der Verbandsgemeindeverwaltung, Hauptstraße 18. Anmeldung unter (06303) 913 144.
Für weitere Informationen und einen kostenlosen Beratungstermin:
Energietelefon Rheinland-Pfalz: 0800 / 60 75 600 (kostenlos)
Montags von 09.00 bis 13.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr,
dienstags von 10.00 bis 13.00 und 14.00 bis 18.00 Uhr,
donnerstags von 10.00 bis 13.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr.
Enkenbach-Alsenborn
- 15 -
Ausgabe 42/2014
Kfd Enkenbach
„Artisten in Alsenborn“
Diözesanfrauenfrühstück am 25.10.2014
Thema: „Plastic-Planet“
„Wir sind Kinder des Plastikzeitalters: Vom Babyschnuller bis zur Trockenhaube, von der Quietsche-Ente bis hin zum Auto. Plastik ist überall:
In den Weltmeeren findet man inzwischen sechsmal mehr Plastik als
Plankton und selbst in unserem Blut ist Plastik nachweisbar! Die Menge
an Kunststoffen, die wir seit Beginn des Plastikzeitalters produziert
haben, reicht aus, um unseren gesamten Erdball sechs Mal in Plastikfolie einzupacken.“ So die Informationen des Regisseurs Werner Boote zu
seinem Film „Plastic Planet“.
Schadet Plastik unserer Gesundheit? Wer ist verantwortlich für die Müllberge in Wüsten und Meeren? Wer gewinnt dabei? Wer verliert? Welche
Alternativen haben wir?
Wir laden ein zur kreativen Auseinandersetzung und kurzweiligen Beschäftigung mit diesen Fragen - und stellen konkrete alternative Ideen vor!
Leitung: Elke Klein, Theresia Knapek, Annette Bauer (Ausschuss für
Hauswirtschaft und Verbraucherthemen)
Ort: Enkenbach, Kath. Pfarrzentrum, Heinrich-Brauns-Haus, Hochspeyerer Straße 23
Zeit: 08.30 Uhr - 11.30 Uhr
Kosten: € 8,-
von Gisela Grasmück
Das pfälzische Dorf Alsenborn ist noch heute als
„Heimat der Seiltänzer“ bekannt, ein Ort, dessen
Bewohner gelegentlich als „Bajasse“ bezeichnet werden. Was verbirgt sich hinter diesen
ungewöhnlichen Ortsnecknamen? Die vorliegende Untersuchung beschäftigt sich erstmals
ausführlich mit dem Phänomen der Alsenborner
Artisten, dessen Wurzeln in den Krisenjahren
des 19. Jahrhunderts liegen. Als Alternative zu
kärglichem Tagelohn oder Auswanderung entstand in diesem Teil der Pfalz eine außergewöhnliche Berufsgruppe.
Vor allem Angehörige der Familie Schramm begannen, als Händler,
Musikanten, Marionettenspieler oder „gymnastische Künstler“ im
Sommer umherzuziehen. Die Wintermonate verbrachten sie in ihrer
Heimat Alsenborn. Bis 1870 schlossen sich drei weitere Familienverbände an. Um die Jahrhundertwende umfasste die heterogene
Gruppe der Alsenborner Artisten bereits mehr als 100 Personen,
darunter so bekannte Namen wie Bügler, Althoff oder Traber.
Erhältlich bei der Verbandsgemeindeverwaltung, Hauptstraße 18,
67677 Enkenbach-Alsenborn, zum Preis von 18,50 Euro zuzüglich
Porto und Verpackung.
Herzlichen Glückwunsch
Helga Fabian feierte 85. Geburtstag
Am 27. September 2014 feierte Frau Helga Fabian aus EnkenbachAlsenborn ihren 85. Geburtstag.
Der Ortsbürgermeister der Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn, Herr
Jürgen Wenzel, gratulierte hierzu recht herzlich und wünschte Frau
Fabian auch weiterhin alles Gute.
�����������������������������
������������������������������
����� !����� �����"�� ��"��#���$
%�������������&���'
%��! ����������&(�&���������������)*�������� )�"�+������
���������"',(�������&(�,������-�������.������*�����/����
�������������
+������.��� ����� ������-��������!�����������#������
0*�����#������������1�#�����������.����0*���������
���������1�#�������.��������.������������� ���#��������
0*�������������������#���������2��������������.�����
1�#����������������
1��������! ����������������!�����#������
! ������������"�(#�������������������
����������*�������! ��3�����"����������������
4#������"��5�����#������������/��&�
#����������#����6 ������������#��������(����7�
���������� ������0���"�" �3 ��������#�����
����8��"����9�&&(������8������������������
0�����������������������#�����1��3��������% "� ���#���(#��
��������"���"��������������#� �������������������
%���� )�"�3&��������0���������������������9"�� ��
8������������������������������������������#����"�����
#���/�������� !����� �����"�� ���"��#���&(��������
������:����:�� ������
Sozialverband Vdk Ortsverband Enkenbach-Alsenborn
Erinnerung
Der gesellige Nachmittag des Sozialverbandes Vdk OrtsverbandEnkenbach-Alsenborn findet am Samstag, dem 18.10.2014 im
Vereinsheim des Musik- und Unterhaltungsvereins Alsenborn (Alte
Schule) statt. Herzlich willkommen sind alle Mitglieder und Freunde
des Vdk. Für Essen und Trinken sowie musikalische Unterhaltung,
„Die Knicker Bocker“ ist gesorgt.
Ein Fahrtdienst für Enkenbach ist ab 14.00 Uhr bis 14.10 Uhr
eingerichtet. Treffpunkt: Parkplatz in Enkenbach.
Info und Anmeldung bei Volker Erbach Tel: 06303/870666 und
Benno Schreiber Tel: 06303/4554.
Ortsgemeinde
Fischbach
Im und um das Nachbarschaftslädchen
Fischbach
Blumenmarkt bei Kaffee und Kuchen
Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, liebe Kinder!
Der Sommer ist zu Ende, der Herbst ist da - Herbstliches für Kübel,
Garten und zur Grabgestaltung werden in den nächsten Wochen ausgebracht. Unter dem Motto: Einkaufen vor Ort, bietet eine in Kaiserslautern ortsansässige Traditionsgärtnerei am Nachbarschaftsladen eine
Auswahl selbst kultivierter Pflanzen in Gärtnerqualität sowie Gestecke
für Beet, Balkon, Garten und zur Grabgestaltung an. Nutzen Sie die
Gelegenheit - schauen Sie vorbei: Freitagnachmittag, 24. Oktober,
von 14.00 bis 17.00 Uhr und Samstagvormittag, 25. Oktober, von
09.00 bis 12.00 Uhr.
Ferienprogramm: Grusel-Kürbisse schnitzen
Halloween steht vor der Tür und dazu gehören Grusel-Kürbisse. Als
Ferienprogramm werden Freitagnachmittag, 24. Oktober, von 14.00 bis
16.00 Uhr unter fachmännischer Anleitung Grusel-Kürbisse gestaltet,
die Angst und Schrecken verbreiten. Teilnehmergebühr: 15 € pro Kind
(Mindestalter: 6 Jahre, Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen). Bitte bei
Steffi Leidner unter 06305/993684 anmelden. An beiden Tagen gibt es
Kaffee und leckeren Kuchen, wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Ihr Sascha Leidner Ortsbürgermeister Fischbach
Enkenbach-Alsenborn
- 16 -
KiTa Mäuseburg Fischbach
Zahnpflege beginnt schon im Babyalter
Diese Woche hatten die Kinder in der Kita Mäuseburg
Besuch von Jonas Geigenberger, der sein Zahnmedizin-Studium im nächsten Jahr abschließt. Er als altes,
ehemaliges Kindergartenkind nahm sich die Zeit für
unsere Mäuse und besprach mit den Kindern viele
wichtige Dinge aus der Zahnmedizin.
Die Kinder durften berichten, wann und wie oft, wie lange, mit wem und
ob sie mit der Hand oder elektrisch Zähne putzen. Anschließend zeigte
Herr Geigenberger an einem großen Gebiss wie man richtig Zähne putzt.
Natürlich durften die Kinder das danach selbst ausprobieren.
Zum Schluss bekam jedes Kind noch ein Zahnpflegeset mit nach Hause.
Ein Dankeschön Herrn Geigenberger für sein Kommen.
Die Kinder und Erzieherinnen der Kita Mäuseburg
Ausgabe 42/2014
Krabbelkreis im Schelmenhaus
Jeden Dienstag, 09.30 Uhr bis 11.00 Uhr
21.10. Drunter, drüber, rauf und runter - Wir turnen
Kindergarten „Schelmenhaus“, Schelmentalstr. 50, Tel.: 06305-373,
Verantwortliche Frau Christiane Jonas.
Singkreis Fischbach
Informationsveranstaltung
Der Singkreis Fischbach lädt seine Mitglieder zu einer Informationsveranstaltung am
Montag, den 20.10.2014 um 19.30 Uhr
in den Thekenraum der Mehrzweckhalle in Fischbach ein. Tagesordnungspunkt:
Information zur geplanten Fusion mit dem Sportverein Fischbach
Wegen der Dringlichkeit bittet der Singkreis um rege Teilnahme an
dieser Versammlung.
Volkschor Hochspeyer
Aktuelles aus dem Volkschor
Ortsgemeinde
Hochspeyer
Diamantene Hochzeit
Am 2. Oktober 2014 feierten Eheleute Elisabeth und Ditmar Diemer in
Hochspeyer ihren 60. Hochzeitstag. Da sie diesen Jubeltag mit einem
Urlaub verbanden, konnte Bürgermeister Andreas Alter erst am 10.
Oktober das Jubelpaar besuchen und persönlich, sowie für die Verbandsgemeinde die herzlichsten Glückwünsche überbringen.
Er wünschte dem Paar über diesen Tag der „Diamantenen Hochzeit“
hinaus gesundheitlich alles Gute, Zufriedenheit, Glück und Wohlergehen
im Kreise ihrer großen Familie.
Chorproben im Sängerheim, Hauptstraße 84
Traditionschor: Donnerstag, den 16.10.2014, 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr
S(w)inging Generation: Freitag, den 17.10.2014, 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Im Hinblick auf das Jubiläums-Konzert „15 Jahre S(w)inging Generation“ am 22.11.2014 wird um regelmäßige Teilnahme an den Chorproben der SWG gebeten.
Kostümverkauf im Sängerheim am 19.10.2014
Am Sonntag, den 19. Oktober 2014 organisiert der Volkschor Hochspeyer e.V. einen Kostümverkauf im Sängerheim Hochspeyer.
Ab 14.00 Uhr können Kostüme, Kopfbedeckungen und
Accessoires für Halloween oder Fasching
zu einem guten Preis erworben werden.
Nach dem Stöbern können Sie noch eine
Tasse Kaffee und selbst gebackenen Kuchen genießen.
Schauen Sie vorbei und decken Sie sich für die 5. Jahreszeit ein! Alles muss raus!
Schützenverein Hochspeyer
Aktuelles aus dem Schützenverein
Liebe Mitglieder,
am Samstag, den 1. November um 09.00 Uhr findet ein
Arbeitseinsatz statt. Für einen Teil dieses Einsatzes ist die
Instandsetzung des Zauns vorgesehen. Wir bitten um rege Teilnahme.
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Hochspeyer
Einladung zum Blutspendetermin
Der DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland gemeinnützige GmbH und der DRK-Ortsverein Hochspeyer laden herzlich ein zum
Blutspendetermin am
Enkenbach-Alsenborn
- 17 -
Donnerstag, 30. Oktober 2014
im DRK-Zentrum, Hauptstraße 37 - 39, von 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr. Es
ergeht herzliche Einladung an die Bevölkerung ab 18 Jahren.
Auch zu diesem Termin werden wir wieder Kinderbetreuung anbieten,
die den Kleinen die Wartezeit auf ihre Eltern verkürzen soll.
Beim erstmaligen Blutspenden bitten wir folgendes zu beachten: Bitte
gültigen Personalausweis mitbringen.
Es ist der letzte Blutspendetermin in diesem Jahr, der nächste Termin ist
auf den 22. Januar 2015 festgelegt.
Die Selbständigen
„Natürlich von Oma“ ist umgezogen
Schon vor ein paar Wochen ist Erika Christmann mit ihrem Geschäft
umgezogen. Ihr Laden, in dem sie Frühstück, Mittagessen zum Abholen,
Marmeladen, Suppen und Saucen, Essig und Öl, Honig, Kräuter und
sonstige Naturprodukte verkauft, befindet sich nun ein paar Häuser weiter in der Hauptstraße 99. Nicht nur die Räume dort sind größer, auch ihr
Angebot ist noch größer geworden. Was sich nicht verändert hat, sind
die Öffnungszeiten.
Der zweite Vorsitzende der Selbständigen, Jürgen Cusminus-Schuster,
beglückwünscht Erika Christmann zum gelungenen Umzug.
Ausgabe 42/2014
Dubrov. Für die Idee und die vorbereitenden Arbeiten an der Leutenberger Hütte war Horst Ebelsheiser verantwortlich. Am Abend fand dann
die Begrüßung auf dem Geyersberger Hof statt.
Am Freitag, dem 3.10.2014 veranstaltete der PWV Hochspeyer das 6.
Leutenberger Hüttenfest mit original Thüringer Bratwürsten sowie Kaffee und Kuchen. Ab 11.00 Uhr versammelten sich viele Wanderer und
Gäste um die Leutenberger Hütte.
Am nächsten Tag stand eine Wanderung von Weißenburg nach Schweigen auf dem Programm. Nach einer Stadtbesichtigung ging es bei sonnigem Wetter zum Deutschen Weintor nach Schweigen. Der Abschluss
dieses Tages fand wieder auf dem Geyersberger Hof statt.
Am Sonntag hieß es dann schon wieder Abschied nehmen. Hierzu trafen
sich alle Wanderfreunde um 09.30 Uhr an der Leutenberger Hütte. Der
Abschied wurde musikalisch mit „Muss ich denn zum Städele hinaus“
umrahmt. Die Hochspeyerer Wanderfreunde freuen sich bereits auf den
2015 geplanten Gegenbesuch in Leutenberg. Nochmals vielen Dank an
alle Helfer und Wanderführer, durch die diese 4 Tage zu einem unvergesslichen Ereignis wurden.
Aktiv für Hochspeyer
Kick für alle mit Mumm in den Knochen
Schauriger Rundgang durch den Gruselladen! Vampire, Geister und
Monster verkünden: Am 25. Oktober, dem verhexten Samstag, öffnet
der kleine Gruselladen in Hochspeyer ab 18.00 Uhr seine Pforten! Nun
heißt es: Noch einmal tief durchatmen, dann vorsichtig ins verwunschene
Haus huschen. Wagemutig tasten sich große und kleine Besucher durch
abgedunkelte Räume, erschreckende Szenen lauern im Dunkeln, Ungewissheit und Angst machen sich breit. Ob da noch jemand lauert? Richtig, gerade dann, wenn man es am wenigsten vermutet, tippt einem
womöglich eine schwarz gekleidete, unheimliche Gestalt von hinten
auf die Schulter oder es taucht urplötzlich eine furchtbare Fratze wie
aus dem Nichts auf. Die seit Jahren leerstehende, frühere Gaststätte
„Zur Penne“ in der unteren Kirchstraße in Hochspeyer bietet auch dieses Mal wieder das passende Ambiente für ein gruseliges Treiben, das
gar manchem Besucher mehr als nur eine Gänsehaut verschafft. Spezielle Lichteffekte und Geräusche tun ihr übriges, um dieses unheimliche
Geisterhaus zum Leben zu erwecken. Eine kleine Schar von Helfern aus
dem Förderverein „Aktiv für Hochspeyer e.V.“ sorgen dafür, dass die
Freunde schaurigen Gruselns wieder voll auf ihre Kosten kommen, und
alle, die das überstehen, können sich mit Speis und Trank , für den der
Verein und der Jugendtreff sorgen, wieder von den Schrecken erholen!
Kleiner Gruselladen, Kirchstr. 5, 67691 Hochspeyer. 25. Oktober
2014, ab 18.00 Uhr
Pfälzerwaldverein Ortsgruppe Hochspeyer
Planwanderung
Zur nächsten Planwanderung am Sonntag, dem 19. Oktober 2014, lädt
der Pfälzerwald-Verein Hochspeyer recht herzlich ein. Treffpunkt zur
Lösung der Fahrkarten ist um 08:15 Uhr am Bahnhof Hochspeyer.
Die Teilnehmer fahren mit dem Zug um 08:39 Uhr nach Bundenthal. Von
hier führen Dieter Blauth und Egon Kafitz die Wanderer über die Fladensteine - Jagdhütte - Drachenfelshütte - Drachenfels nach BruchweilerBärenbach. Einkehr ist in der Drachenfelshütte. Die Senioren fahren
ebenfalls mit dem Zug um 08:39 Uhr nach Bundenthal. Von hier wird ein
Autotransfer zur Drachenfelshütte angeboten. Gäste sind, wie immer,
herzlich willkommen.
Wanderplan 2015
Die Erstellung des Wanderplanes für 2015 steht an. Der PWV Hochspeyer lädt daher zu einer Sitzung am Samstag, dem 25. Oktober
2014, um 19.00 Uhr, ins Sängerheim in der Hauptstraße, ein. Über eine
rege Beteiligung und gute Vorschläge würde sich die Vorstandschaft
sehr freuen.
Leutenberger Wanderfreunde in Hochspeyer
Vom 2. - 5. Oktober 2014 waren wieder die Wanderfreunde aus Leutenberg zu Gast in Hochspeyer. Am Donnerstag, dem 02.10.2014 wurden
nach dem Eintreffen der Gäste aus Leutenberg von der Ortsgemeinde
Hochspeyer 2 smartphone-gestützte Wanderwege eingeweiht. In diesem Zusammenhang wurde der Schieferstein an der “Thüringer Eiche
aus Leutenberg” enthüllt. Dieser Stein wurde von Bernhard Joachim aus
dem Steinbruch beschafft und von der Steinmetzfirma André Scheller
beschriftet. Die Organisation und den Transport übernahm Wilfried
Enkenbach-Alsenborn
- 18 -
Umsetzungsorientiertes
Klimaschutzkonzept für
die Ortsgemeinde Hochspeyer
Klimaschutz ist eines der drängenden Themen unserer Zeit. Neben dem
Umweltschutz bieten sich in diesem Bereich auch große Chancen für
langfristige finanzielle Einsparungen und lokale Wertschöpfung. Immer
mehr Gemeinden kümmern sich um das Thema, oft mit groß angelegten
Studien und fest angestellten Klimaschutzmanagern. Die Hürden sind
allerdings hoch, gerade für kleinere Kommunen. Der Wille ist da, aber es
fehlt oft an Zeit, Geld und Fachwissen, den ersten Einstieg zu schaffen.
Um dieses Dilemma zu brechen, fand, auf Anregung unseres Mitbürgers
Jochen Marwede und des Regionalbüros Kaiserslautern der Energieagentur des Landes Rheinland-Pfalz, am 30. September 2014 ein erster
Workshop in den Räumen der Verbandsgemeindeverwaltung statt.
Das Treffen wurde von zwei Studenten der TU Kaiserslautern geplant
und moderiert. Es dient zunächst als Grundlage für deren Bachelorarbeit zum Thema „Umsetzungsorientierter Praxisleitfaden für den
kommunalen Klimaschutz in der Ortsgemeinde Hochspeyer - ausgewählte Maßnahmen“. In dem Workshop wurden Ideen zum Klimaschutz
gesammelt; die zunächst wichtigsten ausgewählt und in einer Matrix aus
Attraktivität und Machbarkeit eingeordnet. Bis Ende des Jahres haben
die Studenten nun Zeit ein erstes Umsetzungskonzept für zwei bis drei
Maßnahmen zu entwickeln. Das Treffen war ein Einstieg in diese Thematik und soll aufzeigen, wie Gemeinden mit wenig finanziellen Mitteln den
ersten Einstieg in ein kommunales Klimaschutzkonzeptes erarbeiten
können. Für weitere Informationen und bei Interesse an einer Mitarbeit,
freue ich mich über eine Kontaktaufnahme. Gerne wenden Sie sich auch
an Jochen Marwede, Telefon 0177/6299082.
Hans-Norbert Anspach, Ortsbürgermeister
Ausgabe 42/2014
Frauenfrühstück der kfd Mehlingen aus Herrgotts Hausapotheke
„Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen“.
Nun ja, wenn wir uns auch meist lieber auf des Doktors Pillen verlassen,
so ist doch seit Menschengedenken die Heilkraft der Kräuter in Tee und
Tinkturen bekannt. Der neuerliche Rückgriff auf Bio-Produkte zeigt den
Wunsch der Menschen „natürlicher“ zu leben. Wir wollen uns manch
Ernstes und Heiteres aus des Herrgotts Hausapotheke anhören.“
Die kfd Mehlingen lädt nach der langen Sommerpause herzlich zum
Frauenfrühstück im Herbst. Am Samstag, 18. Oktober können Sie
sich ab 09:00 Uhr an unserem reichhaltigen Frühstücksbüffet stärken
bevor uns Frau Gisela Singer Interessantes und Wissenswertes über
Heilpflanzen und -bäume erzählen wird. Vor allem der Hollunder, der zur
Zeit mit seinen Früchten lockt, wird ein Thema sein.
Alle interessierten Frauen gleich welcher Konfession sind dazu herzlich
eingeladen ins katholische Pfarrheim am Fischbacher Weg.
Katholische Frauengemeinschaft Mehlingen
Seniorennachmittag am 16. Oktober 2014
Alle Männer und Frauen sind herzlichst zu diesem Nachmittag eingeladen. Kommen Sie am Donnerstag, 16. Oktober um 15.00 Uhr ins kath.
Pfarrheim Mehlingen (Fischbacherweg 3). Gönnen Sie sich einen unterhaltsamen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen. Thema des nachmittags
wird sein: „Frauen.Macht.Zukunft.“ Warum ich gerne in der kfd bin!
Information bei Gabriele Heinz, Tel 4242; wer abgeholt werden möchte
melde sich bei Elisabeth Willenbacher, Tel. 87620 oder 0176-96463571.
Tannengrün gesucht!
Eine Bitte an alle Gartenbesitzer: Wenn Sie vorhaben, in diesem Herbst
Koniferen oder eine Edeltanne zu fällen oder zurückzuschneiden, sind
wir sehr dankbar, wenn Sie das Tannengrün der kfd zum Adventsbasteln
zu Verfügung stellen. Es kann auf Wunsch am Freitag, dem 21.11. bei
Ihnen abgeholt werden. Bitte melden Sie sich wegen Absprachen bei
Gabriele Heinz, Tel 4242. Danke!
Voranzeige:
Eine gute Mischung der Teilnehmer - Reiche Ernte bei der Ideensammlung
O r t s g emei nde
Mehlingen
MGV Baalborn e.V.
Der Männergesangverein Baalborn veranstaltet am Samstag,
dem 18. Oktober 2014, 19:30 Uhr im Gemeindehaus Baalborn
seine 125 Jahrfeier
Bei dieser Veranstaltung werden keine einzelnen Sänger sondern
der ganze Chor für 125 Jahre geehrt. Vom Sängerkreis Kaiserslautern kommt Frau Poller. Vom Chorverband der Pfalz kommt Frau
Scherrer, um die Ehrung vorzunehmen. Gäste die den Abend mitgestalten sind die Chöre aus Wattenheim, Mehlingen und Schneckenhausen. An die Gemeinde ergeht hiermit recht herzliche Einladung.
Auf Ihr Kommen freut sich der MGV Baalborn.
Rechtzeitig zum 1. Advent werden am Freitag, 28. November wieder
Gestecke und Kränze für die Adventszeit zum Kauf angeboten. Der Erlös
ist wie in den letzen Jahren für Unterhalt und Anschaffungen in Kirche und
Pfarrheim bestimmt. Kath. Kirchengemeinde Mehlingen Gemeindefest
im September 2014 - Herzlichen Dank! - Allen, die durch ihre Unterstützung - sei es durch persönliche Mithilfe, Kuchen- oder Blumenspende
und dabei sein, zum Gelingen unseres diesjährigen Gemeindefestes beigetragen haben, sei aufs Herzlichste gedankt. Schön, dass es immer so
viele sind, die sich beteiligen und dass es ein gutes Miteinander ist! Der
Erlös ist für Instandhaltungsarbeiten am Pfarrheim vorgesehen.
Musikverein Mehlingen 1970 e.V.
Am Samstag, dem 18. Oktober spielen wir ab 18.30 Uhr beim
Oktoberfest der Muskikapelle in der Karlstalhalle in Trippstadt auf.
Treff zur Abfahrt ist um 17.30 Uhr am Haus der Vereine.
Landfrauenverein Mehlingen
3. Landfrauen Cafe „Kaffeeklatsch“
Einladung zu unserem Landfrauen Cafe!
Sonntag, 2. November 2014 ab 14.00 Uhr, Haus der Vereine, Hauptstr. 39.
An alle Mitglieder, Gäste und alle die gerne guten Kuchen essen. Ein
paar schöne Stunden in netter Gesellschaft verbringen, nette Leute
treffen, „klatschen“ - bei gutem selbstgebackenem Landfrauenkuchen
(auch zum mitnehmen) und Kaffee. Wir freuen uns über viele Gäste.
Ortsgemeinde
Neuhemsbach
Herzlichen Glückwunsch
Irma Schäfer feierte 85. Geburtstag
Frau Irma Schäfer aus Mehlingen feierte
am 19.09.2014 ihren 85. Geburtstag.
Hierzu gratulierte die Ortsbürgermeisterin der Ortsgemeinde Mehlingen,
Frau Monika Rettig, recht herzlich und
wünschte ihr weiterhin alles Gute.
Gospel- und Spiritualkonzert in der
Protestantischen Kirche Neuhemsbach
Am Sonntag, 26. Oktober 2014 findet in Zusammenarbeit mit der Prot.
Kirchengemeinde Neuhemsbach ein Konzert mit GO-SPIRIT, dem Gospel - und Spiritualchor aus Trippstadt statt. Beginn 18.00 Uhr, der Eintritt
ist frei, Spenden werden gerne angenommen. Der Chor GO-SPIRIT hat
seit 1987 in über 150 Konzerten, meist in Kirchen (u.a. 2010 im Dom zu
Mainz, 2011 auf der Bundesgartenschau in Koblenz oder 2012 in einem
gemeinsamen Konzert mit Kathy Kelly in Weilerbach) die Musik der Gospels und Spirituals einem großen Publikum näher bringen können. Entstanden vor mehr als 300 Jahren und während der Zeit der Sklaverei,
auf den Baumwollfeldern und Fabriken im Süden der USA, unter unbeschreiblichem Leid, haben Spirituals den schwarzen Sklaven ihr Gottvertrauen bestärkt und die Hoffnung auf ein besseres Leben nach dem
Tod genährt. Jerpme B. Harris, „Frontmann“ und Vorsänger, gelingt
es, den Chormitgliedern und den Besuchern der Konzerte und Gottes-
Enkenbach-Alsenborn
- 19 -
dienste die historischen, sozialen, musikalischen und religiösen Hintergründe dieser Lieder erfahrbar zu machen. „Zurück zu den Wurzeln*
könnte der Slogan heißen, unter dem Jerome B. Harris sowohl Spirituals
als auch Gospels, die erst im 20. Jahrhundert entstanden sind, mit dem
Chor a - cappella mit viel persönlichem Engagement und Freude einübt.
Die Lieder werden in englischer Sprache gesungen. Erklärende, bzw. einführende Texte, den Beiträgen vorangestellt, erleichtern das Verständnis für Menschen, die die englische Sprache nicht so gut beherrschen,
zudem die Liedtexte, in unterschiedlichen Dialektformen überliefert, vorgetragen werden.
Infos auch unter: www.cultureundmehr.de
Ausgabe 42/2014
Interessenten werden gebeten, die üblichen Bewerbungsunterlagen
schriftlich bei Ortsbürgermeister Armin Obenauer (Tel.: 06303-6660)
oder bei der Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn,
Hauptstraße 18, einzureichen.
Gemeindeeigene Bauplätze provisionsfrei
in Neuhemsbach zu verkaufen
Im Neubaugebiet „Schlossbergblick“ stehen im 1. Bauabschnitt Grundstücke zwischen 464 qm und 608 qm provisionsfrei von der Gemeinde
Neuhemsbach zum Verkauf. Die Erschließungsarbeiten werden zurzeit
durchgeführt. Eine Bebauung der Grundstücke, die alle mit einem Glasfaseranschluss bis ins Haus durch die VEGA-net ausgestattet sind, ist
ab Oktober 2014 möglich. Der Kaufpreis pro qm liegt bei 110,00 € und
beinhaltet die Erschließungskosten.
Interessenten, die einen Bauplatz erwerben möchten, werden gebeten,
sich mit Ortsbürgermeister Armin Obenauer, Tel.: 06303-6660 oder
Mobil 0176-76293251 in Verbindung zu setzen.
Armin Obenauer, Ortsbürgermeister
Or ts g e m e i n d e
Sembach
SPD-Ortsverein
Stammtisch
Freie Wählergruppe Neuhemsbach e.V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung am Mittwoch, dem 5. November 2014, 20:15 Uhr in die Gaststätte „Randeckkeller“ Randeckerhof.
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Feststellung der stimmberechtigten Mitglieder
2. Jahresbericht des Vorsitzenden
3. Kassenbericht
4. Kassenprüfung und Entlastung
5. Neuwahlen
6. Verschiedenes
Neues aus Neuhemsbach
Termine 42./ 43. Woche
Auch im Internet unter: www.neuhemsbach.de
17.10
Leerung der Restmülltonne und Abholung der Gelben
Säcke
21.10. Umweltmobil um Dorfgemeinschaftshaus (13.30 14.15 Uhr)
24.10. Leerung der Biotonne
25.10. Aufführung Original Hemschbacher Schaiertheater
„Herbie der Liebestöter“
26.10. Gottesdienst in der Schloßkirche
26.10.
Aufführung Original Hemschbacher Schaiertheater
„Herbie der Liebestöter“
26.10. Konzert mit dem Gospelchor „Go Spirit“
28.10. Frauenkreis im Bürgerhaus
Gaststätte neu zu verpachten
Die gut eingeführte Gaststätte „Zum Dorfbrunnen“ mit zwei abteilbaren
Nebenräumen und Biergarten, sowie Pächterwohnung (3 Zimmer,
Küche, Bad, Gäste-WC, und zwei Abstellräumen) ist ab Januar 2015
neu zu verpachten.
Unser nächstes Treffen findet am Mittwoch, 15. Oktober 2014, um
20.00 Uhr im China-Restaurant Jasmin statt. Auch Nichtmitglieder sind
wie immer herzlich willkommen.
Am Samstag, 01. November 2014 (Allerheiligen), findet wieder der
traditionelle Sembacher Gemarkungsumgang statt. Ausrichter sind erstmals gemeinsam der CDU-Ortsverband Sembach und der SPD-Ortsverein Sembach. Gesonderte Einladung mit allen Details erfolgt in einer der
nächsten Auflagen des Amtsblatts.
Sembacher Karneval Club 1969 e.V.
Herbsttagung in Blieskastel
Die Herbsttagung des Bezirks Westrich in der Vereinigung badisch-pfälzischer Karnevalvereine findet am Freitag, 17.10.2014 um 19.00 Uhr in
der Bliesgauhalle in Blieskastel statt. Interessierte Mitglieder im Sembacher Karneval-Club können sich beim ersten Vorsitzenden zur Mitfahrt
anmelden.
Sportnachrichten
SV Alsenborn
Abteilung Fußball
TuS Erfenbach - SV Alsenborn
2:2
Nach zwei zuletzt glücklosen Partien, 0:3 gegen die SpVgg Gauersheim
und 1:8 gegen die SG Kibo/Orbis haben wir heute gezeigt, dass es auch
anders geht. Von Beginn an standen wir gut und erarbeiteten uns bereits
in den ersten 15 Minuten einige hochkarätige Chancen. So mussten wir
uns bis zur 38. Minute gedulden, in welcher uns dann Alex Meier zur
verdienten 1:0 Führung schoss. Auch die Gastgeber hatten die eine oder
andere Chance, welche jedoch durch unseren sehr gut aufgelegten Keeper Andi Reschbauer souverän vereitelt werden konnten. In der zweiten
Hälfte des Spiels wollten beide Mannschaften sich mit dem Erzielten
nicht zufrieden geben und es begann eine umkämpfte Partie. Dem 1:1
Ausgleichstreffer in der 60. Minute folgte postwendend die erneute Führung in der 62. Minute durch Isa Osmani. In der Folge vergaben wir leider
weitere gute Chancen, um den Sack zuzumachen. So gelang es den
Gastgebern zu allem Übel noch in der 95. Minute mit dem Schlusspfiff
erneut den Ausgleich zu erzielen.
Enkenbach-Alsenborn
- 20 -
Schade - Ein Sieg wäre verdient gewesen. Es liegt noch viel Arbeit vor
uns, aber dennoch können wir mit dieser Leistung weiter positiv nach
vorne blicken.
Punktestand nach dem elften Spieltag
der Saison 2014/2015:
8
Torjägerliste:
Baust, Philipp (5); Meier, Alex (2) Hansen, Kai / Feierabend, Andreas /
Bolt, Steffen / Ruelius, Marc / Fickert, Christoph / Osmani, Isa (1)
Ausblick: Sonntag, den 19. Oktober 2014, 15:00 Uhr
SV Alsenborn - SV Morlautern II
Der SV Alsenborn bedankt sich für die Unterstützung bei all seinen
treuen Fans!
Juniorenförderverein Nord-West-Pfalz e.V.
NMB Mehlingen, SV Alsenborn,
1. FC Eiche Sippersfeld
C2-Junioren:
JFV Nord-West - ASV Winnweiler
1:2
Samstag, 11.10.14 Spielort: Mehlingen
E1-Junioren:
JSG Stetten-Gauersheim-Rüssingen JFV Nord-West
1:11 (0:5)
Samstag, 11.10.14
Spiel gewonnen, aber ...
Gegen die JSG Stetten-Gauersheim-Rüssingen kam unsere Mannschaft
zu einem ungefährdeten 11:1-Erfolg. Das Ergebnis ist dabei in Ordnung,
es fehlte uns aber leider die spielerische Qualität. So hätten wir unseren
mitgereisten Zuschauern gerne schöne Spielzüge und toll herausgespielte Tore gezeigt, die waren allerdings im gesamten Spiel Mangelware. Zu
häufig blieb es bei Einzelleistungen oder Zufallsprodukten.
Dennoch können wir natürlich zufrieden auf die Qualirunde zurückblicken und freuen uns auf die nun vor uns liegenden Aufgaben. Denn wir
wissen, dass unsere Mannschaft ein tolles Potenzial hat, das es uns ermöglichen sollte, auch in der Kreisliga eine ordentliche Rolle zu spielen.
Tore: Ruben (5), Sebastian (2), Johannes (3), Flo (1)
E2-Junioren
JFV Nord-West - FV Rockenhausen 2
3:0
Sa, 11.10.14 Spielort: Mehlingen
Termine
Sind immer auf dem aktuellen Stand auf der Homepage: www.nmbmehlingen.de
Ausgabe 42/2014
Vereinsmeisterschaften können
ab sofort geschossen werden
Nach Voranmeldung können die Aktiven in den angebotenen Disziplinen ihre Vereinsmeisterschaften schießen und erlangen dadurch für das
kommende Sportjahr 2015 die Berechtigung für die Teilnahme an den
weiterführenden Meisterschaften der Sportschützen.
Turnverein Alsenborn e.V. 1903
Sportabzeichentreff für Kids noch bis Ende Oktober
Der Sportabzeichentreff für Kids findet noch bis Ende Oktober dienstags
von 17:00 bis 18:00 Uhr statt.
Neues Angebot auch für Nichtmitglieder
Die Turnstunde „Kindergartenalter ab 4 Jahren“ am Dienstag findet ab
dem 4. November von 16:00 bis 17:30 Uhr statt. Die Teilnahme an diesem Kurs ist auch für Nichtmitglieder möglich. Die Kursgebühr beträgt
ab dem 2. Besuch 5,- € pro Übungsstunde.
Neuer Kurs „Body-fit“
Am Donnerstag von 19:00 bis 20:00 Uhr mit dem Inhalt: „Alles was
unserem Körper gut tut und fit hält“ bei Barbara Reichert-Weyrich.
An diesem Kurs können auch Nichtmitglieder für eine Kursgebühr von
5,- € pro Stunde teilnehmen.
Neuer Kurs Osteoporose hat begonnen
Unter der fachkundigen Leitung von Eva Geiger hat ein neuer Kurs
Osteoporose-Gymnastik begonnen. Der Kurs findet am Donnerstag von
15:00 bis 16:00 Uhr in der Alsenzhalle statt.
Übungsleiter gesucht
Der TVA sucht für eine Übungsstunde „Männer Ü55“ am Donnerstag
ab 20:00 Uhr einen geeigneten Übungsleiter. Interessenten melden sich
bitte bei D.Horter ( 06303-3766 oder info@tva-alsenborn.de)
Bildnachlese zur Deutschen
Mehrkampfmeisterschaft
Jugendarbeit der TPSV
Leichtathletikabteilung des TPSV Enkenbach mit großen Erfolgen
in Einbeck
Schützenverein Alsenborn e. V.
Luftgewehr Kreisliga
SV Trippstadt I : SV Alsenborn I
1453 : 1332
Keine Chance hatten die Luftgewehrschützen in Trippstadt. Obwohl
Ann-Kathrin Liebl sehr gute 376 Ringen vorlegen konnte, konnten die
Ergebnisse von Maximilian Neuner (333), Uwe Jacob (332), Cassandra
Grzonkowski (291) und Markus Liebl (288 E) den Abstand zum starken
Gastgeber nicht verkürzen.
Luftgewehr-30 Schuss Auflage
SV Alsenborn I : SV Schopp I
864 : 887
Gar keine Chance hatte die Auswahl von Alsenborn gegen die Gäste aus
Schopp. Axel Wanner (292), Bernhard Schmitt (287), Christe Keller (285)
und Bernd Marburger (281 E) durften den Gästen gratulieren, die mit 299
(von 300), 294 und 294 den Stand verließen.
SV Alsenborn II : SSV Oberhausen I
853 : 850
Die 290 Ringe von Thomas Baier markierten den knappen Sieg gegen
die Nordpfälzer. Klaus Keller steuerte 286 und Herbert Wuttke 277 für die
Teamwertung bei. Günter Flett erreichte 272 Zähler in der Einzelwertung.
Luftpistole-30 Schuss Auflage
SV Alsenborn I : SV Albisheim II
835 : 809
Wolfgang Benner (285) und Bernd Marburger (283) legten gut vor und
konnten mit dem Ergebnis von Günter Flett (267) die Gäste aus Albisheim klar auf Abstand halten. Auch Gerhard Beck, der in der Einzelwertung gezählt wurde, konnte sich mit seinen 263 Ringen sehen lassen.
Luftpistole 40 Schuss
SV Schopp I : SV Alsenborn I
1421 : 1387
Außer Michael Bandel (360) war kein Alsenborner Schütze in der Lage,
dem Gastgeber Paroli zu bieten. Wolfgang Benner erreichte bei diesem
Match 345, Stefan Sulanke 343, Bernhard Schmitt 339 und Klaus Keller
334 Ringe (E). Nur in der Einzelwertung konnten Stefan Gaul (345) und
Dr. Franz Rudolf Theis (350) notiert werden.
SV Alsenborn II : SV Schopp II
1371 : 1343
Yvonne Bandel (349), Anke Lichtenberger (348), Jutte Schmitt (343) und
Wilhelm Bengel (331) zeigten einmal mehr, dass sie durchaus mit dem
Leistungsvermögen der 1. Mannschaft zu vergleichen sind. Diesmal in
der Einzelwertung Mildred Risler (318) und Christa Keller (275 Ringe)
Vorderladerpistole Pfalzliga West
SV Alsenborn : SV Marnheim
522 : 520
Einen knappen Sieg verbuchte Alsenborn gegen die Gäste aus Marnheim, wobei unsere Schützen nicht ihr ganzes Leistungsvermögen
abrufen konnten. Am besten kam Bernhard Schmitt zurecht, welcher
134 Ringe auf die Scheiben brachte. Michael Bandel schoss 132, Jutta
Schmitt 129 Jutta und Klaus Keller 127. Wilhelm Bengel (114) und
Günter Flett (88) starteten in der Einzelwertung.
v.l.n.r.: Trainer Erwin Gaschler, Teilnehmer Jan-Philipp Jacob - Fünfkampf
M 14/15 - Platz 3 und Schleuderball Einzel - Platz 12, Trainerin Alexandra
Roth, Teilnehmer Jana Frank Fünfkampf W 14/15 - Platz 6 Jonas Jacob Fünfkampf M 12/13 - Platz 19, Svea Eichert - Fünfkampf W 14/15 - Platz
12, es fehlt Jana Roth Schleuderball Einzel - Platz 5
Enkenbach-Alsenborn
- 21 -
Ausgabe 42/2014
Dies gab den Trainern J. Schäffler und F. Ort erneut die Möglichkeit,
in der zweiten Hälfte zu experimentieren. - Offensivspieler und Defensivspieler tauschten zum Teil ihre Positionen, wobei ein Torschütze
der ersten Halbzeit sogar erstmals seine Fähigkeiten als Torwart unter
Beweis stellen konnte. Die Feldüberlegenheit konnte zwar in Durchgang
zwei nicht mehr in so viele Treffer umgesetzt werden, trotzdem hieß es
am Ende - wie schon gegen Otterbach - 9:0.
Für den SV Enkenbach spielten: Endrik Friedrich, Philipp Mayer, Jonah
Nnaji, Kevin Ort, Nick Reis, Janis Roth, Mika Schäffler, Liam Schmidt,
Mika Spies, Niklas Stahlschmitt.
E-Junioren / SVE II - SV Kirchheimbolanden III
12:0
Ungefährdeter Heimsieg
Im Spiel gegen Kirchheimbolanden sahen die zahlreichen Zuschauer ein
einseitiges Spiel. Unsere Jungs waren dem Gegner aus KIBO in allen
Belangen überlegen und erzielten bis zur Pause 5 Tore, zum 5:0 Halbzeitstand.
Nach der Pause erzielten wir noch weitere 7 Tore, zum letztendlich
hochverdienten 12:0 Heimsieg. Durch mehr Abspielbereitschaft vor dem
Tor und das uneigennützige Querpassen zum besser postierten Mitspieler, wäre ein noch höherer Sieg drin gewesen!
Es spielten: Simon, Nils, Jona, Lennard, Matteo, Vincent, Haki,
Jonas, Tim.
E-Junioren / SVE - TuS Göllheim
8:1
Joel Schuler wieder mit 3 Toren erfolgreich
Im letzten Qualifikationsspiel spielten die Jungs vom SVE attraktiven
Fußball. Die überforderten Göllheimer kämpften tapfer, aber sie hatten wirklich keine Möglichkeit das Spiel in den Griff zu bekommen. Der
SVE legte sofort ein sehr hohes Tempo vor, spielte aggressiv und zeigte
ein temperamentvolles Fußballspiel. Die Zweikämpfe wurden fast alle
gewonnen.
Die Tore erzielten Joel Schuler (3) Ivann David (2), Anthony Edinger (1)
und Marlon Roth (2).
Fazit der Trainer Peter Schuler und Ezin Nnaji. Ein gutes taktisches,
kämpferisches, und ein überzeugendes Spiel des SVE.
Termine
Freitag 17.10.2014
17:00 Uhr
E-Junioren / SV Enkenbach - TSG Kaiserslautern U10A
Samstag 18.10.2014
14:45 Uhr
D-Junioren / JSG Zellertal/Albisheim - SV Enkenbach
16:00 Uhr
C-Junioren / SV Enkenbach - TSG Trippstadt
17:00 Uhr
AH / SV Morlautern - SV Enkenbach
Sonntag 19.10.2014
11:00 Uhr
B-Junioren / SV Enkenabch - TSG Kaiserslautern II
13:15 Uhr
SV Enkenbach II - FC Erlenbach II
15:00 Uhr
SV Enkenbach - SV Katzweiler
Treffpunkt der Platzkassierer 12:45 Uhr, A. Eckes/Hans-Jürg. Hassieber
B-Junioren mit neuem Sponsor
Die B-Junioren spielen bisher in der Landesliga eine gute Saison. Nach
sechs Spieltagen liegt die Mannschaft mit 13 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz.
Beflügeln wird die Jungs sicherlich zusätzlich, dass sie zukünftig mit
neuen Trikots und neuem Sponsor - LIQUI MOLY - auflaufen werden.
Wir bedanken uns beim KFZ-Meisterbetrieb Andreas Kröhler aus Eisenberg für die Unterstützung.
SV Enkenbach
Ergebnisse
F-Junioren / TuS Göllheim II - SV Enkenbach II
11:4
F-Junioren / SV Enkenbach - SpVgg. NMB Mehlingen
9:0
E-Junioren / SV Enkenbach II - SV Kirchheimbolanden III
12:0
E-Junioren / SV Enkenbach - 1.FC Kaiserslautern
1:9
E-Junioren / SV Enkenbach - TuS Göllheim
8:1
D-Junioren / SV Enkenbach - TuS Erfenbach
4:1
D-Junioren / SV Enkenbach - JFV Kaiserslautern-Nord
1:2
C-Junioren / FV Rockenhausen - SV Enkenbach
0:7
B-Junioren / JFV Westpfalz - SV Enkenbach
1:3
A-Junioren / TSG Albisheim SV Enkenbach/NMB Mehlingen
1:5
A-Junioren / FV Kusel - SV Enkenbach/NMB Mehlingen
7:1
AH-Ü40-Pokalspiel / SV Enkenbach - SV Katzweiler
2:1
VfR Kaiserslautern - SV Enkenbach
3:1
F-Junioren / SV Enkenbach - NMB/Mehlingen
9:0
Spielerisch überzeugend
In einer über weite Strecken einseitig geführten Partie konnte unsere
Mannschaft spielerisch voll überzeugen. Nach phasenweise tollem
Kombinationsfußball konnte, wie auch schon im letzten Heimspiel gegen
Otterbach, bis zur Halbzeit eine 7:0 Führung herausgespielt werden.
Weitere Infos über den Sportverein Enkenbach, finden Sie im Internet
unter www.svenkenbach.de
Motorsportclub „Schorlenberg“ e. V.
im ADAC
Ein ereignisreiches Jahr hinter liegt hinter uns und wir feiern am
Samstag, dem 15.11.2014, im Kulturtreff „Alte Schule“,
Rosenhofstraße 104, 67677 Enkenbach-Alsenborn,
unseren Jahres-Clubabend mit Ehrung der Clubmeister.
Dazu laden wir alle Mitglieder mit Ihren Partnern ganz herzlich ein. Nach
alter Tradition beginnt der Abend um 19.30 Uhr mit dem beliebten Wellfleischessen mit Sauerkraut und Brot. Weiter haben Sie Schnitzel mit
Jäger- und Zigeunersoße und Kroketten zur Auswahl. Dies gegen einen
Kostenbeitrag für Erwachsene von Euro 7 und Kinder von Euro 5.
Enkenbach-Alsenborn
- 22 -
Anschließend wollen wir dann die Ehrungen verdienter Mitglieder, der
Sport- und Kartfahrer-/innen vornehmen.
Zum Ausklang werden wir dann eine vielfältige Auswahl an Käse- und
Wurstsorten anbieten.
Um für diesen Abend entsprechend planen zu können, bitten wir Sie
um Mitteilung, ob Sie kommen und welchen Essenswunsch Sie haben.
Hierzu können Sie gerne Herrn Lothar Platz unter Tel. 06303-6151 anrufen oder eine Email senden an: platz-lothar@t-online.de .
Es erfolgt nur über die Veröffentlichung im Amtsblatt Einladung.
Über zahlreiches Kommen freuen wir uns.
Clubmeisterschaft 2014
Die Anträge und Nachweise zur Wertung in der Clubmeisterschaft des
Motorsportclubs „Schorlenberg“ Enkenbach-Alsenborn für das Sportjahr 2014 sind bis spätestens Freitag, 31.10.2014, dem Sportausschussvorsitzenden Oskar Weller in Sembach, Eckstraße 24, zu übergeben. Die
Ehrung der Clubmeister und Platzierten ist im Rahmen des Jahresabschlussabends, der am Samstag, 15.11.2014, im Kulturzentrum „Alte
Schule“ im Gemeindeteil Alsenborn stattfindet.
Bildersuchfahrt des Motorclubs Haßloch
22 Teams starteten bei der ganztägigen Bildersuchfahrt des Motorclubs
Haßloch mit Bildpunkten hauptsächlich in der Vorderpfalz.
Die Platzierungen der Teilnehmer vom Motorsportclub „Schorlenberg“ Enkenbach-Alsenborn:
2. Platz:
Oskar Weller/Manfred Weller (Sembach) im Opel Vectra C
19. Platz:
Esther Buschbaum/Louisa Linn (Rockenhausen/Kaiserslautern) im Mitsubishi Space Star.
SV Fischbach
Aktuelles aus dem Sportverein
Schach
Neues im Schach für die Kinder
Wann geht die Clubmeisterschaft weiter?
Der Sonntag in einer Woche ist für den Meister der Kreisliga bereits
der erste Tag der Entscheidung. Die Zweite muss nach Enkenbach und
schon an diesem zweiten Spieltag wird sich herausstellen, ob es möglich ist, den Titel zu verteidigen. Wie immer wird es für den Club darauf
ankommen, die stärkste Mannschaft zu stellen. Neben Eisenberg ist
Enkenbach der größte Rivale um die Meisterschaft.
Eine Woche später sind auch die Kinder wieder dran. Jetzt muss das
Mitschreiben gelernt werden. Am Freitag spielen alle Kinder und schreiben ihre Züge mit.
Die Clubmeisterschaft ist inzwischen völlig zum Erliegen gekommen.
Wir warten nun ab, bis der Ausrichter wieder da ist. Wir bitten aber trotzdem alle, die sich angemeldet haben, ihre Spiele zu machen!
Informationsveranstaltung zur Fusion
Am Montag, den 20.10.2014 findet um 20.15 Uhr im Bürgerhaus eine
Informationsveranstaltung zur geplanten Vereinsfusion vom Sportverein
Fischbach 1959 e.V. und dem Singkreis Fischbach e.V. statt.
Alle Mitglieder des Sportvereins sind dazu herzlich eingeladen.
Frau Susanne Lorenz (stellvertr. Vorsitzende des SVF) wird die Gründe
und Vorgehensweise erläutern und anschließend gerne Fragen der Mitglieder beantworten.
TV 1910 Frankenstein e.V.
Aktuelles aus dem Turnverein
Deutsches Sportabzeichen
Am Freitag, 24. Oktober (Herbstferien), wird von 14.00 - 15.00 Uhr auf
dem Sportplatz Köpfchen eine weitere Möglichkeit zum Training oder
zur Ablegung der Übungen in den Disziplinen „Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination“ für das Deutsche Sportabzeichen angeboten.
Die Mitgliedschaft im TV ist für die Teilnahme am Sportabzeichenwettbewerb nicht erforderlich! Versicherungsschutz besteht trotzdem! Zur
Voranmeldung und für Rückfragen steht Christine Heberger, Tel. 84 69,
gerne zur Verfügung.
Es ist insgesamt die letzte offizielle Abnahmemöglichkeit in diesem
Jahr. Wenn darüber hinaus noch Einzelwünsche bestehen, helfen die
Sportabzeichenprüfer/innen gerne weiter. Wer noch Tests einreichen
will, muss sie bis spätestens 8. November bei der TV-Geschäftsstelle
vorlegen!
Hobbyradler unterwegs - Duathlon in Weidenthal
Wann:
Samstag, 25. Oktober
Start:
14.30 Uhr, direkt beim Schützenverein Weidenthal
Hinweise:
Die Teilnahme erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr
und Verantwortung. Fahrradhelm ist Pflicht.
Grün Weiß Hochspeyer
Aktuelles aus dem Sportverein
GW Hochspeyer Fußball
GW Hochspeyer ll : ESC West Kaiserslautern ll
1:2
In einem ausgeglichenen Spiel schafften es die Grün Weißen nicht ihre
Torchancen zu verwerten. Der Gast ging nach 24 Minuten in Führung
Ausgabe 42/2014
was auch der Halbzeitstand war. Nach der Pause hatte die Mannschaft
leichte Feldvorteile und kam durch S. Knohsalla in der 65. Min. zum verdienten Ausgleich. In der 70. Min. war es dann ein individueller Fehler, den
der Gegner zum 1:2 Endstand nutzte. Fazit: eine unnötige Niederlage.
GW Hochspeyer l : SC Siegelbach
4:0
Ein Spiel das über die gesamte Spielzeit von den Grün Weißen dominiert
wurde. Bereits in der 8. Min brachte M. Koppenhöfer durch einen verwandelten FE seine Mannschaft mit 1:0 in Führung. B. Gogolin nutzte in
der 36. Min. seine Chance und erzielte den 2:0 Halbzeitstand. Nach der
Pause spielte die Mannschaft druckvoll weiter und man sah, dass sie
das Ergebnis höher gestalten wollte. In der 51. Min. konnte F. Gogolin
auf 3:0 erhöhen und T. Volkert stellte mit dem 4:0 in der 60. Min. den
hochverdienten Endstand her.
Vorschau:
Spitzenspiel
ESC West Kaiserslautern l : GW Hochspeyer l
So. 19.10.14 15:00 Uhr
Nachholspiel
GW Hochspeyer l : Fathisp. Kaiserslautern
Do. 23.10.14 19:30 Uhr (Flutlichtspiel - Stimmung garantiert)
Hinweis: Spieltermine und Spielberichte sowie alles aktuelle aus dem
Sportverein, finden sie auch auf der Internetseite von GW Hochspeyer
TuS Hochspeyer
Aktuelles aus dem Sportverein
Tanzen und Zumba® im Überblick
Montag - Tanzen für Paare
20:00 - 21:00 Uhr Brigitte Tegenbosch
Vereinsmitglieder zahlen pro Person u. Einheit
Nichtmitglieder zahlen pro Person u. Einheit
Einstieg und Schnuppern jederzeit möglich
Dienstag - Zumba®
18:30 - 19:30 Uhr Brigitte Tegenbosch
Vereinsmitglieder zahlen pro Person u. Einheit
Nichtmitglieder zahlen pro Person u. Einheit
Einstieg und Schnuppern jederzeit möglich
Nach den Herbstferien „Neu beim TuS“
Dienstag - Zumba® und Tanzen für Kids und Jugendliche
17:15 - 18:15 Uhr Brigitte Tegenbosch
Für Vereinsmitglieder kostenlos
Nichtmitglieder zahlen pro Person u. Einheit
(5er und 10 er Karten erhältlich)
Meldet euch zum kostenlosen Schnuppern an.
Info und Anmeldung: Ute Müller 06305/6423
2,50 €
5,00 €
3,00 €
6,00 €
2,00 €
Badminton für Kids
Montag - Kindertraining 17:30 bis 19:00 Uhr
Christina Holzhauser, Trainingsort: Turnhalle Grundschule Hochspeyer
Vormerken!
3. Muschelfest beim TuS
Samstag, den 08.11.2014 ab 18:00 Uhr
im beheizten Zelt des TuS, Käseauswahl / verschiedene Snacks /
Muscheln in Weißwein / versch. Tartes, € 12,- inklusiv.
Bitte um Voranmeldung!!! Getränke werden separat berechnet.
AH SG ASV Waldleiningen/
SV Fischbach/TuS Hochspeyer
Einen klaren Sieg konnte unsere AH nach längerer Zeit mal wieder einfahren und das gegen den 1.FC Mittelbrunn. Obwohl mehrere Akteure
fehlten konnte man trotzdem einen Kader von 15 Spielern stellen und
auch noch den Schiedsrichter musste man abstellen da vom Verband
keine abgestellt wurde aber dieser, Peter Kalnins, machte seine Sache
gut. Die SG begann sehr konzentriert und ließ den Ball in den eigenen
Reihen laufen, was der Gegner auch machen musste. Jedoch hatte der
Gast aus Mittelbrunn die erste Torchance die aber A. Niklaus im Tor zu
verhindern wusste. Doch dann fiel das erlösende 1 : 0 für die SG durch
M. Früh das auch sehr schön heraus gespielt war. Aber der Ausgleich
fiel fast im Gegenzug durch ein Eigentor des Trainers. Die SG ließ sich
davon nicht aus dem Konzept bringen und erhöhte durch S. Heimann
auf 2 : 1. Kurz vor dem Seitenwechsel konnte A. Ginkel sogar auf 3 :
1 erhöhen. Nach dem Seitenwechsel wurden bei der SG reichlich die
Spieler getauscht und es war ein Bruch im Spiel der SG. So konnte
der Gast auf 2 : 3 verkürzen. Jetzt drückte der Gast aber ohne einen
weiteren Treffer erzielen zu können. Letzendlich war es wiederum S.
Heimann der den 4 : 2 Endstand besorgte. Der Trainer konnte mit dem
Spiel seiner Mannschaft zufrieden sein aber vor allem mit der Anzahl der
anwesenden Spieler.
Frauenpower Damenfußball
TuS Hochspeyer Frauenpower - Eintracht KL
6:1
Die Regeneration nach dem schweren Pokalsieg und dem darauffolgenden Auswärtssieg ist gelungen und unsere Frauen waren wieder
fit wie gewohnt. Im Heimspiel gegen die Eintracht aus Kaiserslautern
übernahmen sie von Beginn an das Spiel. Ein Sturmlauf nach dem
anderen auf das gegnerische Tor - aber der Ball wollte nicht über die
Torlinie - auch ein Verdienst der sehr starken gegnerischen Torhüterin.
Enkenbach-Alsenborn
- 23 -
Es dauerte bis zur 42. Minute, als sich Michelle Bauer ein Herz fasste
und einen wunderschönen Schuss im langen Eck unhaltbar versenkte.
Mit 1:0 ging es dann auch in die Pause. Es bleibt ein Geheimnis was
die Trainer und Spielerinnen in der Pause ausheckten. In die zweite
Hälfte jedenfalls traten unsere Frauen völlig anders auf. Nicht mit Gewalt
ein Tor erzielen sondern spielerisch zum Erfolg kommen.So sahen die
begeisterten Zuschauer mal wieder herrlichen Damenfussball unserer
Powerladies. Eine Kombination schöner als die andere führte bereits
in der 48. Minute durch Konstanze Bernhart zum 2:0 und zwei Minuten später durch Jenny Kleinelümern zum 3:0. Ein Missverständnis in
der Abwehr schenkte dem Gegner das einzige Gegentor zum 3:1. Nur
zwei Minuten später jedoch korrigierte Michelle Bauer mit ihrem 2. Tor,
wieder nach einem herrlichen Spielzug, das Ergebnis auf 4:1. Das 5:1
gelang Oli Brandner mit einem tollen Schuss aus 16 Meter - unhaltbar
in die linke Ecke. Das Endergebnis schaffte dann Konstanze Bernhart
mit einem unwiderstehlichen, echten Frauenpower-Alleingang an vier
Gegnerinnen vorbei mit einem knallharten Abschluss. Bravo ihr Frauen
- das war wieder echt sehenswerter Damenfußball, den sogar die Gegnerinnen mit viel Lob anerkannten.
Das nächste Spiel ist am Freitag in Ganglof.
Weitere Infos: www.jfv-leinbach.de
Kontakt: roland.bohl@gmx.de, Tel.: 0170 539 58 02
Ausgabe 42/2014
E Jugend JFV Leinbach
E-Jugend JFV Leinbach 2 gegen VfR Kaiserslautern 2
Durch den Sieg am letzten Donnerstag hat unser Team die Qualifikation
gepackt!
Torschützen: Sascha Roscher und Robin Cußnick
Ergebnis: 2:0
Spielernamen: 1 L. Myrtez, 3 S. Roscher, 4 T. Roscher, 5 N. Zinßmeister,
6 L. Yilmaz, 7 V. Schmidt, 9 J. Brenneisen, 11 R. Cußnick, 15 D. Volkholz
JFV Leinbach
Aktuelles aus dem Sportverein
4. Spieltag G-Jugend:
JFV Leinbach - SV Wiesenthalerhof
Am Do. 09.10.2014, um 18.15 Uhr spielte unsere Mannschaft zu Hause
gegen den SV Wiesenthalerhof. Der nasse Rasen und ein Riese des Wiesenthalerhofs machte den Spieler des JFV Leinbach das Spiel schwer.
Nach wenigen Minuten erzielte der Gast das 0:1. Unser Kapitän, Lino C.
, konnte mit einem unhaltbaren Schuss aus kurzer Distanz ausgleichen.
Der Spielaufbau gelang nicht und es gab kein Durchkommen, wodurch
die Mannschaft zunehmend verunsichert wurde. So stand es schnell
1:5. Louis R. vergab 2 mal gute Möglichkeiten und schoss nur knapp
am Tor vorbei.
In der zweiten Hälfte konnte die Mannschaft sich wieder fangen und
kassierte weitere 3 Tore. Durch einen platzierten Schuss ins linke Eck
gelang Ben L. jedoch noch der 2:8 Endstand.
Ergebnis: 2:8 (1:5)
Spielernamen: Marvin Z., Phynn P., Robin R., Silas W., Ben M. , Lino C.,
Louis R., Damian K., Ben L., Adrian S.
5. Spieltag (G-Jugend):
SV Phönix Otterbach - JFV Leinbach
Am Sa. 11.10.14, um 14.00 Uhr spielten wir in Otterbach. Unsere Mannschaft schoss gleich in der 1. Minute das 0:1 durch Ben L. Im Gegenzug
erhielt man jedoch gleich den Ausgleich zum 1:1. In der Folge drehte
unsere Mannschaft auf und konnte durch die Tore von Lino C. , 2 x
Damian K., Cassian J. und erneut Ben L. mit 1:6 in die Halbzeitpause
gehen. Nach der Halbzeit konnten wir überlegen weiterspielen und
durch die Tore von 2 x Lino C., Cassian J. und Ben L. die Partie mit 1:10
für uns entscheiden.
Ergebnis: 1:10 (1:6)
Spielernamen: Marvin Z. (Tormann 1. Hz.), Cassian J., Robin R., Ben M. ,
Lino C., Louis R., Damian K., Ben L., Adrian S., Leonard H. (Tormann 2. Hz.)
F1-(Jugend) JFV Leinbach
JFV Leinbach - SV Alsenborn: Weiterer Erfolg für die F1!
Auch an diesem Wochenende konnte die F1 einen verdienten Sieg feiern. Gegen die F-Jugend aus Alsenborn konnten unsere Jungs ihre bisherigen guten Leistungen wieder einmal bestätigen. Von Beginn an ging
man konzentriert und hochmotiviert zu Werke und drängte den Gegner
in die Defensive. So stand es zur Pause bereits 5:0. Nach der Pause
gingen wir etwas ruhiger zur Sache und die tapfer kämpfenden Alsenborner, die mit einigen jüngeren Spieler antraten, kamen auch noch zum
Torerfolg. Am Ende hieß es schließlich 8:2. Super Jungs, weiter so.
Die Torschützen waren: Niklas B.(2x), Nick (2x), Louis (2x), Jan, Carlos
Ergebnis: 8:2
Spielernamen: Simon, Carlos, Jan, Niklas B., Phil, Finn, Leonard,
Nick, Louis
F2-(Jugend) JFV Leinbach
JFV Leinbach - TuS Bolanden
F2 auch gegen Bolanden 2 erfolgreich!
Auf ungewohntem Terrain musste die F2 dieses Mal bei der F2 des TuS
Bolanden antreten. Unbeeindruckt davon, dass dies unser erster Auftritt
auf einem Kunstrasenplatz war und durch den Regen der Ball extrem
schnell wurde, zeigten unsere Jungs erneut eine sehr gute Leistung. Von
Anfang an ließ man keine Zweifel aufkommen, wer den Platz als Sieger
verlassen würde. Man erspielte sich zahlreiche Chancen und führte zur
Pause verdient mit 4:0. Die wenigen Chancen des Gegners, die bis zum
Schluss bravourös versuchten, wenigstens den Ehrentreffer zu erzielen,
konnten durch unsere Tormänner souverän entschärft werden. So hieß
es dann am Ende folgerichtig 7:0 für unsere Jungs.
Torschützen: Luca (3x), Louis R., Pascal, Daniel, Mirco:
Ergebnis: 0:7
Spielernamen: Pascal, Mirco, Tom, Luca, Devin, Louis R., Finn, Ben,
Daniel
Vorschau
Mittwoch 15.10.2014
A-Junioren
18.00 Uhr JFV Leinbach - SV Kibo II (Rasenpl. GrünWeiß)
Freitag 17.10.2014
F2-Junioren 18.00 Uhr TuS Göllheim II - JFV Leinbach II
B-Junioren
18.00 Uhr JSG Trippstadt - JFV Leinbach
SKC Mehlingen 1976 e.V.
Zwei wichtige Siege
1. Mannschaft 2. Bundesliga Mitte
SKC Mehlingen - SG Dellfeld Zweibrücken
5603:5501
Im Westpfalzderby konnte sich der SKC Mehlingen nach einem spannendem Spiel am Ende verdient mit 5603:5501 Holz gegen die SG Dellfeld Zweibrücken durchsetzten. Die Gäste waren der erwartet schwere
Gegner und begannen furios mit Bernd Rohr (961 Holz) und Jörg Dietz
(933 Holz). Für den SKC spielte Wolfgang Heß gute 950 Holz, da aber
Markus Simon überhaupt nicht ins Spiel fand und nur schwache 859
Holz erkegelte verloren wir den Satz mit 1909:1994 Holz. Nun war es
an unserem Mittelpaar anzugreifen und den 85 Holz Rückstand auszugleichen. Der gegenüber dem letzten Spiel verbesserte Marc Rahm
spielte ordentliche 920 Holz und Mario Dietz kämpfte sich trotz einiger
Probleme auf sehr gute 961 Holz. Die Gäste konnten nicht mithalten
und wir gewannen den Durchgang mit 1881:1797 Holz. Unser Rückstand betrug vor dem entscheidenden Durchgang nur noch 1 Holz.
Unser Schlusspaar legte dann gleich los wie die Feuerwehr und lies den
Gästen mit 500:420 Holz auf der Startbahn keine Chance. Damit war
die Vorentscheidung gefallen und wir mit 79 Holz in Führung. Andreas
Rahm spielte auf dem hohen Niveau weiter und war mit sehr guten 989
Holz Tagesbester. Michael Wagner bekam während des Spieles leichte
Probleme in der Schulter spielte aber noch 924 Holz. Den Schlussdurchgang gewannen wir mit 1913:1810 Holz klar.
2. Mannschaft Landesliga West
KSC 56 Pirmasens 2 - SKC Mehlingen 2
4975:5149
Zu einem nie gefährdetem Auswärtssieg kam unsere 2. Mannschaft
bei dem KSC 56 Pirmasens 2. Mit 4975:5149 Holz siegten wir auf den
schwierigen Bahnen in Thaleischweiler verdient. Das Startpaar mit Helmut Ringle (861 Holz) und Christian Rahm / Harald Wißmann (793 Holz)
konnte trotz Probleme einen 14 Holz Vorsprung herausholen. Im Mittelpaar wurden dann die Weichen ganz auf Sieg gestellt. David Rahm
mit guten 896 Holz und Björn Blase, 866 Holz, überrollten ihre Gegner
und übergaben mit einem Vorsprung von 200 Holz an das Schlusspaar.
Roland Janke (852 Holz) und Lutz Wagner (881 Holz) gaben zwar einige
Holz ab hatten aber keine Mühe die Punkte für uns einzufahren.
SpVgg NMB Mehlingen
F-Jugend: Mo, 06.10.14
SpVgg NMB - JFV Leinbach
1:3
AH: Sa, 11.10.14
Siegelbach - SpVgg NMB
1:5
Leider war kein Schiedsrichter gekommen. Zum Glück hat sich ein Spieler von Siegelbach - unser Ex-Spieler Jürgen Stallmann (der mittlerweile
wegen Wohnortwechsel in Siegelbach spielt) - bereit erklärt die erste
Halbzeit zu pfeifen. Die zweite Hälfte pfiff unser Spieler Steffen Reichel.
Danke an beide für die gute Leistung.
Enkenbach-Alsenborn
- 24 -
Wir begannen mit einer sehr massiven Abwehr und ließen wenig Möglichkeiten zu. Diesmal spielten wir viele kurze Pässe und wechselten
häufig die Seiten.
Nach ca. 15 Min. kamen wir durch ein Tor von Carsten zum 1:0. Siegelbach ließ sich nicht beirren und spielte stark auf. Doch wir kamen
durch einen Kopfball von Ede zum 2:0. So ging es auch zur Halbzeit.
Wir wechselten wieder aus, damit wie immer jeder zum Einsatz kommt.
Siegelbach machte Druck.
Eine umstrittene Situation wurde als Abseits gewertet und so kam
Siegelbach nicht zum Anschlusstreffer. Kurz danach kamen wir durch
Carsten zum 3:0. Boris erhöhte zum 4:0.
Nun kam Siegelbach durch einen Kopfball zum verdienten 4:1 Anschlusstreffer. Ca. 5 Min. vor Schluss erhöhte Boris durch einen Kopfball nach
einem Eckball zum 5:1 Endstand.
Danke an die Kollegen von Siegelbach für das faire Spiel und den guten
Kampf. Besondere Dank an unsere vielen Unterstützer und Zuschauer,
die extra nach Siegelbach kamen!
Das Team: R. Bernhardt, S. Reichel, A. Waldhof, P. Kube, B. Brill, C.
Dietz, F. Ukaj, M. Hinkel, M. Helf, A. Osmani, A. Svilokos, M. Martins, K.
Schmid, D. Feldner, M. Becker
Tore: Markus Helf, Boris Brill (2x), Carsten Dietz (2x)
Bam-Jugend: Sa, 11.10.14
SpVgg NMB - JSG Stetten/Gauersheim
2:4 (2:1)
Im bislang engsten Spiel der Runde waren wir von Beginn an spielbestimmend lagen aber zunächst mit 0:1 zurück. Siem sorgte nach seiner
Einwechslung mit einem Doppelschlag für unsere Führung zur Pause.
Allerdings ließen wir einiges an guten Chancen liegen. Direkt nach dem
Wechsel waren wir noch nicht wieder im Spiel und der Gast zog davon.
Wir hatten aber mehrere Möglichkeiten das Spiel noch zu drehen, scheiterten aber allein viermal am Torpfosten. Fazit: wir können es, müssen
aber weiter an uns arbeiten dann klappt es auch in Kürze mit dem ersten
Erfolg.
F-Jugend: Sa, 11.10.14
SV Enkenbach - SpVgg NMB
9:0
Niederlage im Derby
Gegen das eingespielte Gastgeberteam verschliefen wir den Beginn und
lagen hoch zurück. Nach dem Wechsel war die Partie ausgeglichen aber
Torchancen waren Mangelware.
Unser junges Team mit einigen Neuanfängern entwickelt sich dennoch
von Spiel zu Spiel. Heute war einfach nicht mehr drin. Zu Loben ist das
faire Spiel beider Teams.
1. Aktive: So, 12.10.14
FC Otterbach - SpVgg NMB
5:1
2. Aktive: So, 12.10.14
SG Appeltal 2 - SpVgg NMB
2:1
SpVgg NMB - Spielevorschau
Datum
Tag Zeit
Team Heim - Gast
17.10.14 Fr 18:00 Uhr F
Phönix Otterbach SpVgg NMB
18.10.14 Sa 18:00 Uhr AH
Weilerbach - SpVgg NMB
19.10.14 So 15:00 Uhr 1
SpVgg NMB VFR Kaiserslautern
19.10.14 So 13:15 Uhr 2
SpVgg NMB SV Katzweiler 2
Weitere Informationen über den NMB, Spielpläne und Berichte
(auch von den anderen Abteilungen) im Internet unter www.nmb-mehlingen.de !
Last - Minute Sportabzeichen
Wer noch Disziplinen für sein Deutsches Sportabzeichen ablegen will
kann das am kommenden Donnerstag, um 18.00 Uhr auf dem Sportplatz in Mehlingen tun! Jeder ist herzlich eingeladen, seine Fitness unter
Beweis zu stellen! Man muss auch nicht im Verein sein und viele Krankenkassen belohnen das Sportabzeichen mit einem Bonus.
Infos bei K. Müller, Tel. 3192
Sportkegelclub Blau-Weiss
Neuhemsbach e.V.
3. Spieltag
Bezirksklasse 1 : SKC Sippersfeld 2 BW Neuhemsbach 1
1607 : 1574
Leider konnte die 1. Mannschaft in Sippersfeld nicht gewinnen und
unterlag mit 33 Holz.
Es spielten: Hans-Jürgen Geissler mit einem guten Ergebnis von 426
Holz, Michael Ziegler ebenfalls mit einem guten Ergebnis von 412 Holz,
weiterhin Dietmar Herrmann mit 380 Holz und Carmen Böckly mit 356
Holz. Michael Ziegler 403 Holz und Carmen Böckly 400 Holz.
Bezirksklasse 2 : SKC Sippersfeld 3 BW Neuhemsbach 2
1506 : 1531
Auch die 2. Manschaft musste in Sippersfeld antreten. Diese konnte
aber ihr Spiel mit 25 Holz gewinnen.
Es spielten: Sylvia Ziegler mit guten 402 Holz, Marianne Herrmann mit
398 Holz, Rita Schmidt mit 382 Holz und Elke Klapp mit 349 Holz.
Ausgabe 42/2014
Sportverein Neuhemsbach e.V.
www.sv-neuhemsbach.de
11:1 Kantersieg in Mehlbach
Fußball 1. Mannschaft:
Mehlbach - SVN
1:11 (1:4)
Neuhemsbach ließ den total überforderten Hausherren keine Chance.
Bereits in der 2. Spielminute eröffnete Philipp Becker den Torreigen. Die
weiteren Treffer in der einseitigen Begegnung erzielten: Daniel Berthold
(3), Sebastian Doll (2), Halit Osmani, Valon Osmani, Avdulla Osmani und
Jonas Bauer. Der elfte Treffer war ein Eigentor der Heimmanschaft.
Aufstellung: Weygand - Lisador-Hensel, Krehbiel, Hahn, Fauss - Klein,
H. Osmani, V. Osmani, Doll - Becker, Berthold
Reserve: A. Osmani, Weiß, Bauer, Lang, Fuchs, Mielke
Sonntag, 19.10.2014: 15:00 Uhr: SVN – TuS Erfenbach II
Neues Kursangebot beim SV Neuhemsbach
Ab Mittwoch, 8. Oktober bietet der SV Neuhemsbach für Mitglieder
und Nichtmitglieder einen Anfängerkurs in T’ai Chi Ch’uan an. T’ai Chi
Ch’uan - ursprünglich eine Technik zur Selbstverteidigung - existiert seit
über 500 Jahren und kann als Übungssystem der Gesundheit, der Persönlichkeitsentwicklung und zur Meditation dienen.
Kursleiter Stefan Müller praktiziert seit rund 20 Jahren T’ai Chi Ch’uan
und hat in den letzten Jahren die Ausbildung zum Übungsleiter absolviert. Der Kurs startet am Mittwoch, 08.10.2014, 19.00 Uhr im Bürgerhaus in Neuhemsbach und geht über 10 Abende. Der Beitrag beträgt
50,00 € für Mitglieder und 60,00 € für Nichtmitglieder.
Unterrichtet wird in diesem Kurs Teil I der Kurzform im Yang-Stil nach Prof.
Cheng Man-Ch‘ing. Die Bewegungen sind langsam und harmonisch und
können ohne körperliche Überanstrengung ausgeführt werden.
Begonnen wird mit einfachen Grundübungen und einem kurzen abgeschlossenen Übungssystem.
Informationen zum Kurs unter Tel.: (06302) 98 23 09
ZUMBA® NEWS
Seit 14. Oktober neue Kurszeiten:
Dienstag:
18:30 Uhr Zumba® Fitness
Donnerstag: 18:00 Uhr Zumba® Toning
Donnerstag: 19:00 Uhr Zumba® Fitness
Eine kostenlose Schnupperstunde ist jederzeit möglich. Wir freuen uns
auf euch!
Allgemeiner Sportverein Sembach
Achtung:
Der Sitzungstermin hat sich kurzfristig geändert. Wir bitten um
Beachtung!
Einladung
Der Allgemeine Sportverein Sembach lädt hiermit seine Mitglieder zu
der am Donnerstag, 30.10.2014, stattfindenden Mitgliederversammlung herzlich ein. Die Sitzung im Sportheim beginnt um 20.00 Uhr.
Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte:
1) Begrüßung
2) Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft
Wir bitten die Mitglieder um zahlreiches Erscheinen, da es auch um
die Zukunft des Allgemeinen Sportvereins Sembach geht.
Kegelfreunde Sembach Aktuell!
1. und 2. Mannschaft überzeugen
mit starken Leistungen!
1. Mannschaft besiegt heimstarke Pirmasenser überraschend!
Zu Gast bei der SG Rapid/GWP Pirmasens waren wir klarer Außenseiter,
denn ohne Auswärtssieg ging es gegen eins der heimstärksten Teams
der Liga. Direkt zu Beginn erwischten wir das Starttrio der Gastgeber,
beim Spiel über 6 Bahnen, auf dem falschen Fuß und die jungen Wilden
Thomas Eichenauer, Lukas Lamnek und Samuel Matthias brachten uns
mit 182 Holz in Front. Im Schlussdurchgang drückte Markus Tiedemann
mit hervorragenden 996 Holz dem Spiel noch seinen Stempel auf und
flankiert von Peter Rapp und Andreas Wagner hielt er den 182-KegelVorsprung bis zum letzten Wurf.
Die weiteren Ergebnisse: Thomas Eichenauer 937 Holz, Peter Rapp 921
Holz, Samuel Matthias 906 Holz, Andreas Wagner 902 Holz und Lukas
Lamnek 898 Holz.
Der Endstand: 5380 zu 5562, das Mannschaftsergebnis war das Ligabeste des Spieltags.
2. Mannschaft präsentiert sich zu Hause weiter auf hohem Niveau!
Im Spiel gegen den Absteiger TT Hinterweidenthal waren wir von Beginn
an haushoch überlegen. Im zweiten Heimspiel stellten wir unsere Heimstärke erneut unter Beweis, welche vor der Runde als Ziel ausgesprochen wurde, denn wir wollen die Heimbahnen wieder zu einer Festung
machen. Zu keinem Zeitpunkt konnten die Gäste uns die Punkte streitig
machen und so bleiben wir weiter in der Spitzengruppe der Liga.
Es spielten: Thomas Schwab 965 Holz, Andreas Rügheimer 945 Holz,
Jürgen Giehl 944 Holz, Joachim Schwehm 906 Holz, Sebastian Schäfer
896 Holz und Uwe Heiden 844 Holz.
Enkenbach-Alsenborn
- 25 -
Der Endstand: 5500 zu 5176, 324 Holz Differenz zu unseren Gunsten!
Vorschau:
Samstag 18.10.2014
14:00 Uhr KF Sembach 1 - KSG Zweibrücken 1
14:30 Uhr KSV Landstuhl 2 - KF Sembach 4
15:00 Uhr SKC Rockenhausen 1 - KF Sembach 3
KF Sembach 2 hat spielfrei
ASV Waldleiningen
Aktuelles aus dem Sportverein
Fußball
Da das Spiel unserer ersten Mannschaft kurzfristig verlegt werden
musste, folgt der Spielbericht in der nächsten Ausgabe.
Die Zweite musste beim FSV KL eine deftige Klatsche einstecken. So
darf man sich nicht präsentieren. Hier gilt es an sich zu arbeiten und die
Defizite im Training abzustellen. Das verlegte Spiel gegen SG Niederkirchen-Morbach wurde am Dienstagabend ausgetragen.
Vorschau:
Freitag, den 17. Okt. 2014, 19:00 Uhr
ASV Waldleiningen Ü 50 gegen FC Phönix Otterbach
Trotz dem FCK-Auswärtsspiel an diesem Abend in Heidenheim, hoffen
wir auf zahlreiche Unterstützung
Sonntag, den 19. Okt. 2014, 13:15 Uhr ASV II gegen SV Fischbach.
Die stark verbesserten Fischbacher tragen die Favoritenrolle in diesem
Derby.
15:00 Uhr ASV I gegen FC Phönix Otterbach II
Die Otterbacher spielten am letzten Spieltag 1-1 gegen TuS Schmalenberg! Für uns gilt es, den Aufsteiger auf Distanz zu halten. Wird mit
Sicherheit keine leichte Aufgabe werden.
Gottesdienstordnungen
„Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch
seine Geschwister liebe.“
1. Johannnes 4,21
Kath. Gemeinde St. Norbert Enkenbach
Am Sonntag, 5. Oktober wurden in einem feierlichen Gottesdienst
fünf neue MessdienerInnen von Pfarrer Dr. Patrick Asomugha in die
Gemeinde St. Norbert aufgenommen.
Ausgabe 42/2014
Donnerstag, 23. Oktober
18.00 Uhr
Hl. Messe in Enkenbach - St. Norbert
Freitag, 24. Oktober
18.00 Uhr
Hl. Messe in Kaiserslautern - St. Martin
Mitteilungen der Prot. Kirchengemeinde
Weidenthal-Frankenstein-Neidenfels
Nächster Gottesdienst
Sonntag, 19.10.2014
10.15 Uhr
Gottesdienst, Wiehler
Von 15. - 21.10.2014 ist die Kleidersammlung für Bethel, Kindergarten.
Prot. Kirchengemeinde Alsenborn
Mittwoch, den 15. Oktober
16.00 Uhr Konfirmandenstunde
20.00 Uhr Frauentreff
Donnerstag, den 16. Oktober
17.00 Uhr Konfirmandenstunde
Freitag, den 17. Oktober
19.00 Uhr Vokalkreis
Sonntag, den 19. Oktober
10.00 Uhr Gottesdienst (Prädikant Bähr)
Dienstag, den 21. Oktober
20.00 Uhr Kirchenchorprobe
Mittwoch, den 22. Oktober
20.00 Uhr Frauentreff
Freitag, den 24.Oktober
19.00 Uhr Vokalkreis
Sonntag, den 26. Oktober
10.15 Uhr Gottesdienst mit Taufe
Protestantische
Kirchengemeinde Enkenbach
Samstag, 18.10.2014
16.00 Uhr im Gemeindehaus (Christliche Meditation)
Bitte begueme Kleidung und warme Socken mitbringen!
Sonntag, 19.10.2014
10.00 Uhr Gottesdienst Pfarrer Feigk
Wegen der Herbstferien findet kein Präparanden- und
Konfirmandenunterricht statt.
Sonntag, 02.11.2014
10.00 Uhr Familiengottesdienst der Konfirmanden
„Das gemalte Kirchenjahr“
Vormerken:
Kleidersammlung für Bethel vom 03.11. bis zum 08.11.2014.
Die Kleider können im Hof des Gemeindehauses abgelegt werden.
Prot. Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde
Hochspeyer
Samstag, 18. Oktober
18.00 Uhr
Gottesdienst in der Paul-Gerhardt-Kirche Hochspeyer.
(Pfarrer Hch. Max Eisfeld mit den 2016er Konfirmanden, die diesen Gottesdienst zusammen vorbereiten
haben.)
Gruppen und Kreise
1. Reihe v. li.: Lea Wörner, Tim-Luca Frischbier, Marielle Schäffler, Cecilia
Pham, Lilli Roth
Hl. Messen in den Kath. Kirchengemeinden
Kath. Pfarramt in Enkenbach, Hochspeyerer Str. 23, Tel. 06303-6232
Öffnungszeiten: Di. u. Fr. von 09.00 - 12.00 Uhr, Do. von 14.30 - 17.30 Uhr
In der Woche vom 18. - 24. Oktober 2014
Samstag, 18. Oktober, Hl. Lukas
17.45 Uhr Vorabendmesse in Kaiserslautern - St. Martin
18.30 Uhr Vorabendmesse in Kl. Erzhütten - St. Michael
Sonntag, 19. Oktober
09.15 Uhr Sonntagsmesse in Enkenbach - St. Norbert
09.30 Uhr Sonntagsmesse in Kl./Erzhütten - St. Michael
09.30 Uhr
Sonntagsmesse in Kl./Morlautern - St. Bartholomäus
10.45 Uhr Sonntagsmesse in Kaiserslautern - St. Martin
10.45 Uhr Sonntagsmesse in Mehlingen - St. Anton
18.00 Uhr Sonntagsmesse in Kaiserslautern - St. Martin
Dienstag, 21. Oktober
09.00 Uhr Marktmesse in Kaiserslautern - St. Martin
18.00 Uhr Hl. Messe in Kl./Erzhütten - St. Michael
18.00 Uhr Hl. Messe in Alsenborn - St. Josef
Krabbelkreis
Nächstes Treffen des Krabbelkreises: Dienstag, 21. Oktober von 09.00
Uhr - 10.30 Uhr in der Prot. Kita „Weiherfrösche“ unter neuer Leitung:
Frau Angela Keip, Telefon: 06305/2030177.
Bibelkreis
Nächstes Treffen: Dienstag, 21. Oktober 2014, 17.00 Uhr, im Prot.
Gemeindezentrum.
Kinder und Jugendliche
Kita
Am Dienstag, den 21. Oktober, um 14.00 Uhr, findet in der Kita „Weiherfrösche“ die Auszählung der Elternbeiratswahl statt.
Voranzeige
Im November ist wieder St. Martin. Auch in diesem Jahr wird unsere
Kita in Waldleiningen eine St. Martinsfeier durchführen. Wir beginnen am
6. November 2014 um 17.00 Uhr mit einem Gottesdienst in der Prot.
Kirche Waldleiningen.
Anschließend ziehen die „Weiherfrösche“ mit ihren Laternen durch
Waldleiningen. Mit Glühwein, Kinderpunsch, Würstchen, Waffeln, Lagerfeuer und Martinslieder lassen wir den Abend rund um die Kirche ausklingen. Am 11. November 2014, ab 17.00 Uhr findet wie gewohnt das
gemeinsame ökumenische Martinsfest der Hochspeyerer Kindergärten
diesmal unter der Schirmherrschaft der Prot. Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde Hochspeyer statt.
Enkenbach-Alsenborn
- 26 -
17.00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst in der Prot. Paul-Gerhardt-Kirche,
ca. 17.45 Uhr: Laternenumzug, ab ca. 18.45 Uhr: Crepes, Würstchen, Glühwein, usw. auf dem Platz vor der Prot. Paul-Gerhardt-Kirche.
Achtung: An beiden Tagen schließt unsere Kita bereits um 16.00 Uhr!
Zu beiden Veranstaltungen laden wir recht herzlich ein. Ihr Kita Team
Kinderchor
Die Proben des Kinderchors entfallen vorerst.
Konfirmanden 2015 und 2016
Liebe Konfis, habt ihr Lust, euch in entspannter Atmosphäre besser kennen zu lernen?
Dann haben wir was für euch: Jeden Mittwoch von 17.00 bis 18.30 Uhr
findet im Jugendhaus der Konfi-Treff statt.
Wir bereiten für euch ein Programm vor, reden, kochen ab und an
gemeinsam und sind natürlich offen für eure Vorschläge! Im Moment
sind wir dabei, eine Halloween-Party zu organisieren und hoffen auf euer
Mitwirken!
Wir freuen uns auf euch! Eure Teamer
Hinweis auf die Presbyterwahlen am Sonntag, 30. November - 1.
Advent.
Der Wahlraum wird die Sakristei unserer Kirche sein, geöffnet von morgens 09.00 Uhr bis mittags 13.00 Uhr. Am Eingang unserer Kirche wird
wie ebenso am Pfarramt eine Wahlurne stehen für diejenigen unter
ihnen, die die Briefwahl vorziehen. In Fischbach und Waldleiningen stehen ebenfalls Briefkästen für die Briefwahl zur Verfügung.
Prot. Pfarramt
Das Gemeindebüro (06305/5223) ist von montags bis freitags jeweils
von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr besetzt.
E-Mail: pfarramt.hochspeyer@evkirchepfalz.de
Prot. Kirchengemeinde Mehlingen
Sonntag, 19.10.2014
10.00 Uhr Gottesdienst (Prädikant Hager)
Dienstag, 21.10.2014
20.00 Uhr Kirchenchor (Kath. Pfarrheim)
Prot. Kirchengemeinde Neuhemsbach
Tischtennistraining fällt aus
Im Monat Oktober fällt das Tischtennistraining wegen der Vorbereitungen
auf das Theater aus. Die nächste Trainingsstunde findet am Dienstag,
dem 4. November 2014 um 20.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus statt.
Sonntag, 26. Oktober 2014
09.30 Uhr
Gottesdienst in der Schloßkirche
Dienstag, 28. Oktober 2014
19.00 Uhr
Frauenkreis im Bürgerhaus
Prot. Kirchengemeinde Sembach
Mittwoch, 15. Oktober
14.30 Uhr
Gemeindenachmittag im Lutherhaus
Sonntag, 19. Oktober
09.00 Uhr Gottesdienst in Rohrbach
10.00 Uhr Gottesdienst in Sembach
Evang. Gemeinschaftsverband Pfalz e.V.
Bezirk Enkenbach, Donnersbergstr. 19, 67677 Enkenbach-Alsenborn, http://www.egvpfalz.de/enkenbach
Enkenbach, Missionshaus, Donnersbergstr. 19
Freitag, den 17.10.2014
15.30 Uhr Jungschar und Kinderstunde
20.00 Uhr Hauskreis bei Fam. Kühner, Goethestr. 4
Sonntag, den 19.10.2014
14.30 Uhr
Erntedank-Gottesdienst mit Feier des Abendmahls,
Predigt Ralf Groger
Mittwoch, den 22.10.2015
09.00 Uhr Frauenkreis, Kontakt Margot Kühner, Tel.: 06303-6853
20.00 Uhr Hauskreis bei Fam. Reumann, Donnersbergstr. 19
Donnerstag, den 23.10.2014
20.00 Uhr
Hauskreis bei Fam. Mohammadkhani, Gonbach,
Hauptstr. 45d
Mehlingen, Haus der Vereine
Dienstag, den 21.10.2014
19.00 Uhr
Bibelgesprächskreis, Christian Kühn
Hochspeyer, Prot. Gemeindehaus
Dienstag, den 21.10.2014
17.00 Uhr
Bibelgesprächskreis, Christian Kühn
Kath. Kirchengemeinde Alsenborn
Gottesdienstordnung vom 18. - 24. Oktober 2014
Dienstag, 21. Oktober
17.30 Uhr Rosenkranzandacht
18.00 Uhr Hl. Messe
Lektor: Christa Sprengart
M.: L. Schwartz, E. Nauerz
Ausgabe 42/2014
19.30 Uhr Bibelteilen - Unterkirche St. Josef
Das Pfarrbüro in Enkenbach ist vom 20. - 31. Oktober geschlossen!
Das Pfarrbüro in Kaiserslautern ist vom 20. -24. Oktober nur vormittags geöffnet!
Kath. Kirchengemeinde Enkenbach
Gottesdienstordnung vom 18. - 24. Oktober 2014
Sonntag, 19. Oktober
09.15 Uhr Sonntagsmesse
für Maria und Elisabeth Reinecke
für die verstorbenen Irene und Xaver Bestler
für die Verstorbenen der Familien Oskar Sprengart und
Anton Böhm
für Dieter Weißensel
Lektor: Karola Sprengart
M.: R. Gräber, A.-K. Wachter, P. Steil,
K. Kaiser, E. u. Te. Sprengart
Montag, 20. Oktober
18.00 Uhr
Rosenkranzandacht
Donnerstag, 23. Oktober
18.00 Uhr Hl. Messe
Lektor: Ludwina Krauß
M.: U. Wetzel, Te. Sprengart
Das Pfarrbüro in Enkenbach ist vom 20. - 31. Oktober geschlossen!
Das Pfarrbüro in Kaiserslautern ist vom 20. - 24. Oktober nur vormittags geöffnet!
Kath. Kirchengemeinde
Hochspeyer - Waldleiningen
Tel. 06305/715930
E-Mail: pfarramt.kl.maria-schutz@bistum-speyer.de
Zentralbüro Kaiserslautern: Tel. 0631 34121-0
Sonntag, 19.10.2014
09.30 Uhr Heilige Messe als 2. Sterbeamt für Friedolin Schwager
10.30 Uhr Frühschoppen
Montag, 20.10.2014
15.00 Uhr Seniorentanz
Dienstag, 21.10.2014
17.20 Uhr Rosenkranzgebiet
18.00 Uhr Heilige Messe im Gedenken an Ruth Franzreb
Während der Woche …
Pfarrbüro Öffnungszeiten Hochspeyer:
Dienstag, 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr, 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Donnerstag, 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr
Frau Heyer ist mittwochs von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00
Uhr - 18.00 Uhr in Maria Schutz erreichbar.
Sprechzeiten Seelsorger: nach Vereinbarung
Messdiener: www.messdiener-hochspeyer.de
Mail: minis.stlaurentius@googlemail.com
Ab sofort finden Sie am Schriftenstand in der Kirche ein neues Kirchenblatt „KIRCHE AKTUELL“, das alle Gottesdienste und Veranstaltungen der Pfarreiengemeinschaften enthält.
Kath. Kirchengemeinde Mehlingen
Gottesdienstordnung vom 18. - 24. Oktober 2014
Sonntag, 19. Oktober
10.45 Uhr Sonntagsmesse
für die Lebenden und Verstorbenen der Familie Jakob
Mayer
Lektor: Waltraud Tiedemann
M.: A. u. L. Silberberg, J. Ruby
H. Pfleger, M. Götz, K. Leist
Bus-Abfahrt:
10.10 Uhr Wartenberg
10.15 Uhr Sembach I (Haltestelle Bürgerhaus)
10.20 Uhr Sembach II (Haltestelle Triftstraße)
10.25 Uhr Baalborn (Haltestelle Dorfgemeinschaftshaus)
10.30 Uhr Fröhnerhof
10.35 Uhr Mehlingen
Fahrer: Waltraud Tiedemann
14.30 Uhr Tauffeier
Das Pfarrbüro in Enkenbach ist vom 20. - 31. Oktober geschlossen!
Das Pfarrbüro in Kaiserslautern ist vom 20. - 24. Oktober nur vormittags geöffnet!
Mennonitengemeinde
in Enkenbach und Alsenborn
Mennonitengemeinde Enkenbach
Gemeindehaus: Heidestraße 2a in Enkenbach
Internet: www.mennoniten-enkenbach.de
Postanschrift/Gemeindebüro:
Ringstr.3, 67677 Enkenbach-Alsenborn
Tel. 06303 3883
e-mail: pastor@mennoniten-enkenbach.de
Enkenbach-Alsenborn
- 27 -
Freitag, den 17. Oktober
19.30 Uhr
Jugendtreff
Samstag, den 18. Oktober
19.30 Uhr
Mädelsabend (ab 13 J.) bei Familie Thimm
Sonntag, den 19. Oktober
09.30 Uhr Gottesdienst
Leitung: Gudrun Enns. Predigt: Reinaldo Dyck, Karlsruhe.
R. Dyck ist der Sekretär des Dt. Menn. Missionskomitees.
Er wird auch über die Missionsarbeit berichten.
Montag, den 20. Oktober
20.00 Uhr
Bibelstammtisch (Ort auf Anfrage)
Dienstag, den 21. Oktober
20.00 Uhr
Chorprobe
Ausgabe 42/2014
Biosphärenhaus in Fischbach/Dahn und im Bereich des Hauses der
Nachhaltigkeit zwischen Johanniskreuz und Trippstadt mit einer Länge
von je 21 Kilometern, und die Hauptstrecke über rund 44 Kilometer nur für sportlich Ambitionierte empfohlen. Der Unkostenbeitrag für die
ganze Strecke beträgt 17 Euro/Person, die halbe Distanz ist für 11 Euro/
Person buchbar. Bustransfer (nur Hauptstrecke), Starterpaket, Urkunde
und Teilnahme an einer Tombola sind darin enthalten.
Sonstige Mitteilungen
Deutsches Rotes Kreuz
Babysitterkurs
Du willst die Ferien sinnvoll nutzen? Du möchtest gerne Kinder gut
betreuen? Wir machen Dich fit fürs Babysitting!
Von A wie Aufsichtspflicht wie Z wie Zähneputzen - im Babysitterkurs
lernst du alles, worauf es bei der Kinderbetreuung ankommt!
Nach Abschluss des Lehrgangs erhält jede/r Teilnehmer/in ein Zertifikat,
das auch bei der Jobsuche als Babysitter oder Au Pair vorgelegt werden
kann.
Der Kurs findet in den Herbstferien am 27. Und 28. Oktober 2014 von
09:00 - 16:00 Uhr beim DRK in der Augustastr. 16-24 statt. Dieser Kurs
ist kostenlos für Mitglieder der Babysitterbörse! Anmeldung und Infos
unter 0631 800930 oder unter www.drk-kl.de.
Aktuelles aus dem Turnverein Weidenthal
„Große Zumba-Party mit Conny, Teo und Ute am Samstag, den
18.10.14 von 17.00 bis 20.00 Uhr in der Sporthalle in Weidenthal. Eintritt 15,— inkl. Obst/Erfrischungen (Vereinsmitglieder 10,— Euro).
Kontakt/Info: www.tv-weidenthal.de, Ute Götter: 06329-8326, ute.goetter@gmx.de.
Ausbildung zur Forstwirtin / zum Forstwirt
Interessieren Sie sich für einen abwechslungsreichen Beruf in der freien
Natur? Wollen Sie direkt im Wald und für den Wald aktiv werden? Verfügen Sie über körperliche Fitness, handwerkliche Begabung und Freude
an Teamarbeit?
Dann bewerben Sie sich bei uns um eine
Ausbildung zur Forstwirtin / zum Forstwirt
Ausbildungsbeginn ist der 01.08.2015. Bewerbungsschluss ist der
31.10.2014. Die Ausbildung erfolgt in landesweit verteilten Ausbildungsforstämtern.
Im Hinblick auf das Frauenförderprogramm der Landesregierung sind
wir an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte, die die körperliche Eignung für Waldarbeit besitzen, werden bei
vergleichbarer Eignung vorrangig berücksichtigt.
Interessenten richten ihre Bewerbung (einschl. Lebenslauf, gerne auch
mit Lichtbild, letztem Schulzeugnis sowie gegebenenfalls Kopie des
Schwerbehindertenausweises) bitte direkt an das Ausbildungsforstamt
Kaiserslautern, Stiftswalder Forsthaus - Velmannstraße, 67657 Kaierslautern, Tel. 0631-34198-0.
Da die eingereichten Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht
zurückgesandt werden, bitten wir auf die Übersendung von Originalen,
Klarsichthüllen und Mappen zu verzichten. Die im Zusammenhang mit der
Bewerbung entstehenden Kosten können leider nicht erstattet werden.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, gerne per Email!
Einladung zu Vortrag und Diskussion
„Politischer Diebstahl gefährdet
die Rente von morgen!“
Referent: Rudolf Dreßler, Sozialexperte und ehem. Parlamentarischer Staatssekretär
Am Donnerstag 06.11.2014 um 18.00 Uhr im Edith-Stein-Haus,
Kaiserslautern. Eintritt frei.
Countdown für Wandermarathon
Pfälzerwald
Noch bis 19.10.2014 sind die Anmeldelisten geöffnet. Für die nunmehr
neunte Auflage des Wandermarathons Pfälzerwald - wie immer am letzten Sonntag im Monat Oktober (26.10.2014) - können sich Wanderer
jetzt nur noch wenige Tage im Internet anmelden (www.wandermarathon-pfalz.de). Im Angebot sind die beiden Halbmarathonstrecken am
Stellenausschreibung
Bei der Verbandsgemeindeverwaltung Weilerbach (8 Ortsgemeinden mit rund 14.000 Einwohnern) in Weilerbach ist zum
nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der/des
Abteilungsleiterin bzw. Abteilungsleiters
„Bürgerdienste“
zu besetzen. Nähere Informationen auf unserer Internetseite www.
weilerbach.de unter „Neuigkeiten“.
Anja Pfeiffer
Bürgermeisterin
Winterzeit ist Holzerntezeit Das bedeutet Lebensgefahr!!
Im Gegensatz zu Landwirtschaft und Weinbau ist die Winterzeit die
Haupterntezeit in der Forstwirtschaft.
Von den 70.000 Festmetern Holz, die durchschnittlich im Forstamt Bad
Dürkheim geerntet werden, wird der Hauptteil in der Zeit von Oktober
bis März eingeschlagen.
Warum finden die Waldarbeiten hauptsächlich in der kalten Jahreszeit
statt?
Weil die Laubbäume dann kein Laub tragen und die kalte Witterung die
Bäume in eine „Winterruhe“ versetzt. Die Arbeiten können dann pfleglicher durchgeführt werden und das frisch eingeschlagene Holz wird
nicht von Insekten und Pilzen befallen.
Jetzt ernten wir die Bäume, die frühere Generationen gepflanzt haben
und die wir jahrzehntelang gepflegt haben. Dabei werden gezielt einzelne Bäume entnommen, damit andere mehr Platz zum Wachsen
haben. So sieht heute nachhaltige Forstwirtschaft aus – die Zeiten großflächiger Kahlhiebe sind schon lange vorbei!
Von Oktober bis März wird es in unseren Wäldern daher etwas geräuschvoller und lebhafter zugehen. Dafür bitten wir die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis.
Enkenbach-Alsenborn
- 28 -
Die Holzernte, also das Fällen von Bäumen ist eine sehr gefährliche
Arbeit - das betrifft in erster Linie die Baumfäller selbst, aber auch alle
Waldbesucher sollten sich möglicher Gefahren bewusst sein.
Die „Baustellen im Wald“ werden großräumig mit Absperrband und Hinweisschildern abgesperrt - es besteht Lebensgefahr. Das Forstamt bittet die Bevölkerung dringend, solche Flächen nicht zu betreten!!
Insbesondere wenn Maschinen wie Seilkran, Vollernter und Rückeschlepper eingesetzt werden, sind Arbeitsvorgänge auch nicht mit
Motorsägenlärm verbunden und der Waldbesucher kann die Gefährdung unmöglich selbst abschätzen!!
Das Forstamt ist bemüht, die Störungen für die Waldbesucher möglichst
gering zu halten, aber ohne Einschränkungen geht es eben nicht - wir
hoffen sehr auf Ihr Verständnis!!
Wenn Wanderwege betroffen sind, werden in der Regel Umleitungen
ausgeschildert, die wieder auf den gewählten Wanderwegsverlauf
zurückführen! Nach Abschluss der Holzernte können die betroffenen
Waldwege noch eine Weile schwerer passierbar sein, besonders für
Kinderwagen oder Fahrradfahrer.
Die Wege werden – nach erfolgter Holzabfuhr und auch in Abhängigkeit
von der Wetterlage – nach und nach wieder in einen guten Zustand zurückversetzt. Im nächsten Sommer werden die Waldbesucher kaum noch Spuren der schonenden und fachgerechten Erntearbeiten bemerken.
Auf größere Hiebe (=einzelne Holzernte-Maßnahmen), die längere Zeit in
Anspruch nehmen, werden wir gesondert und zeitnah hinweisen.
Der Lohn der Arbeiten ist nicht nur wertvolles Holz zum Bauen, Wohnen
und Heizen. Das Holz sichert auch vielen Menschen einen Arbeitsplatz
und bringt auch die finanziellen Mittel ein, um den Wald und auch seine
Wege zu unterhalten und zu pflegen.
Nur durch die nachhaltige Bewirtschaftung können wir gewährleisten,
dass unsere Wälder auch weiterhin Raum für Freizeit und Erholung bieten und gleichzeitig dem Natur-, Gewässer- und Klimaschutz dienen.
Ausgabe 42/2014
Enkenbach-Alsenborn
- 29 -
Ausgabe 42/2014
ADAC-Westen zur Verkehrssicherheit der Schulneulinge 2014
Am 08.10.2014 wurden an der Josef-Guggenmos-Grundschule Enkenbach-Alsenborn, wie in den vergangenen Jahren die Sicherheitswesten
„Verkehrsdetektive“ an die 47 Kinder der neuen ersten Klassen ausgeteilt.
Jährlich verunglücken in Deutschland rund 30 000 Kinder. Den kleinsten Verkehrsteilnehmern fehlt meist noch die Erfahrung im Straßenverkehr.
ADAC: „Die Gefahr für Kinder, zu Beginn der dunklen Jahreszeit im Straßenverkehr zu verunglücken ist doppelt so groß wie im Sommer. Diese
Gefahr wollen wir, soweit es möglich ist, verringern. Dazu müssen die Kinder besser und rascher gesehen werden. Mit den neuen Sicherheitswesten und mit der Unterstützung von Eltern und Schulen, werden wir dieses Ziel erreichen.“
(http://www.adac.de/sp/sicherheitswesten/schutz_fuer_kinder/default.aspx)
Herr Platz, der 1. Vorsitzende des MSC Schorlenberg und Vertreter des ADAC, überreichte in Anwesenheit des Schulleiters Herrn Robert
Wagner und des 1. Beigeordneten der Verbandsgemeindeverwaltung Herrn Wenzel den sichtlich stolzen Kindern die Westen und wies auf die
Wichtigkeit hin, die Westen künftig auf dem Schulweg auch zu tragen. Die reflektierenden Farben und Oberflächen bedeuten eine deutliche
Verbesserung der Sicherheit für die Kinder auf dem Schulweg.
KiTa Mäuseburg Fischbach - Herbstfest mit Einweihung neuer Spielgeräte
1.000 € Unterstützung vom Gewinnsparverein der Sparda-Bank Südwest e. V.
Am Samstag, den 11.10.14 feierte die Kita Mäuseburg in Fischbach ihr Herbstfest. Alles war herbstlich dekoriert und sehr schön anzusehen.
Die Kinder tanzten und sangen mit ihren Erzieherinnen und Jutta Weinig von der Musikschule. Danach wurden die neuen Spielgeräte - 2
Laufräder und eine Doppelwippe, die Dank einer Spende vom Gewinnsparverein der Sparda-Bank angeschafft werden konnten - offiziell
eingeweiht. Dieter Steffens, Gebietsleiter der Sparda-Bank Südwest e. V. ,Sparda-Mitarbeiterin Anja Gundall und Ortsbürgermeister Sascha
Leidner waren im Kindergarten zu Besuch und sahen begeisterte Kinder, die die neuen Geräte auch direkt bespielten. Vielen, vielen Dank
dafür. Anschließend kosteten die Besucher des Festes die hausgemachte Kartoffelsuppe, die Waffeln und noch viele andere Köstlichkeiten.
Dann hatten die Kinder noch genügend Zeit verschiedene Spielstationen auszuprobieren und an unserer Tombola und Schätzfrage teil zu
nehmen. Es gab wie immer tolle Preise zu gewinnen. Wir möchten uns bei allen fleißigen Helferinnen und Helfern bedanken. Wir würden uns
freuen, alle wieder am St. Martinsfest (07.11.14 um 18.00 Uhr) wieder zu sehen.
Enkenbach-Alsenborn
- 30 -
Bildnachlese
„Offenes Denkmal“
Ausgabe 42/2014
Enkenbach-Alsenborn
- 31 -
Ausgabe 42/2014
Enkenbach-Alsenborn
- 32 -
Ausgabe 42/2014
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
250
Dateigröße
3 716 KB
Tags
1/--Seiten
melden