close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Mercedes-Benz GLK 220 CDI BE Automatik, Navigation, Precio

EinbettenHerunterladen
Tiflis
Unsere Reise startet in der vielfältigen Hauptstadt Georgiens,
Tiflis. Vor mehr als 1500 Jahren gegründet, ist Tiflis heute
immer noch eine Stadt voller Kontraste. Wir spazieren durch
kleine verschlungene Gassen, vorbei an alten Häuserfassaden, die scheinbar drohen umzufallen. Sie sehen im
Gegensatz dazu futuristische Brücken oder Regierungsgebäude, welche das moderne Tiflis widerspiegeln. Alte Kirchen
wie die Metechi-Kirche stehen neben neuen Szene Cafés
und Lounge Bars. Die Georgier sind ein freundliches Volk:
Jede Fläche wird genutzt, um zu plaudern, Backgammon
oder Schach zu spielen oder einfach die Mittagssonne aufzusaugen. Unser Stadtspaziergang führt zum Denkmal von
König Wachtang I. Gorgassali, dem Gründer von Tiflis, von wo
wir einen atemberaubenden Blick über den Fluss Mtkwari,
die Altstadt und die Umgebung von Tiflis haben. Weiter führt
der Stadtrundgang vorbei an den Schwefelbädern im
Bäderviertel, welche durch heiße Quellen gespeist sind und
Tiflis seinen Namen gegeben hat. Anschließend besuchen wir
die imposante Nariqala-Festung, die über die Stadt zu wachen scheint. Am Abend ist genügend Zeit, die kulinarischen
Highlights der Hauptstadt zu testen, sei es die traditionelle
Küche oder die moderne Fusionsküche von jungen aufstrebenden Georgiern. Vielleicht lernen Sie hier auch etwas über
die immer noch etwas komplexen Tischregeln des Landes!
Historische Straßen Georgiens und das
Schwarze Meer
Georgien
Das neuentdeckte Land
Lange Zeit wurde Georgien vom Tourismus übersehen. Dabei ist das Land eine Schatzkiste voller
herrlicher Landschaften, kultureller Leckerbissen, Jahrhunderte währender Traditionen und gastfreundlicher Menschen. Wir erleben das exotische Land am Kaukasus, in seiner ganzen Ursprünglichkeit! Und in seiner ganzen Vielfalt: Eine Stadt wie Tiflis verbindet den uralten Charme einer
mehr als 1500 Jahre alten Stadt mit den Errungenschaften der Moderne, die sich in mächtigen
Bürogebäuden aus Stahl und Glas manifestiert. Zwischen diesen Kontrasten spielt sich das Leben
der weltoffenen Hauptstädter ab, die in den Cafés um die Wette plaudern und sich über Besucher
aus aller Welt freuen. Wir entdecken zahllose Kirchen, Baudenkmäler und architektonische Sehenswürdigkeiten. Landschaftlich ist vor allem der Kaukasus atemberaubend: Hier befinden sich
die höchsten Berge Europas, die mächtig über abgelegenen Dörfern und endlos weiten Baumund Wiesenregionen thronen. Auch wenn diese Tour keine aktivPlus-Reise ist, so schnüren wir
dennoch auch bei dieser Erlebnisreise für leichte Wanderungen zwischendurch unsere Trekkingschuhe, um die herrliche Landschaft hautnah zu erleben. Natürlich genießen wir zwischendurch
die Seeluft in der modernen Hafenstadt Batumi, und lassen dort die Seele ein wenig baumeln. Und
wir kommen immer wieder in Kontakt mit dem gastfreundlichen Volk. Nicht zuletzt bei unseren
Übernachtungen in Privatunterkünften in Kutaissi und Mestia – wenn uns hier am Abend nach
einem erlebnisreichen Tag die Dame des Hauses ein typisch georgisches Abendessen serviert und
wir auch kulinarisch auf den Geschmack dieses außergewöhnlichen Landes kommen.
Ursprünglichkeit Georgiens erleben
die höchsten Berge Europas im Großen
Kaukasus bestaunen
Höhlenstadt Uplisziche und Höhlenkloster David Garedscha
diverse Übernachtungen in Privatunterkünften mit traditionellem Abendessen
bei einer Gastfamilie
2 Tage am Schwarzen Meer im metropolitanen Batumi
Besuch des am höchsten gelegenen
und dauerhaft besiedelten Ortes
Europas: Uschguli
Direktflüge mit Lufthansa
Einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter
in Georgien
Nino Qoridze, 31, hat nach ihrem abgeschlossenen
Dolmetscher-Studium an der technischen Universität in Tiflis dort auch als Lektorin gearbeitet. Seit 2
Jahren ist sie als Reiseleiterin tätig und liebt es, ihr
Heimatland ausländischen Touristen näher zu bringen. Wenn sie nicht mit einer Gruppe unterwegs ist,
verbringt Nino viel Zeit mit ihrem Sohn oder widmet
sich ihrem größten Hobby: dem georgischen Nationaltanz. Des Weiteren ist Nino eine begeisterte
Anhängerin des georgischen Rugby Teams.
Wir verlassen Tiflis und fahren über die berühmte Heerstraße
Richtung Norden. Diese Straße war schon früher durch den
Großen Kaukasus die Verbindung zu Russland. Wir halten
auf dem Weg in der alten Hauptstadt Mzcheta, wo wir die
Dschwari Kirche und die Swetizchoveli Kathedrale besuchen.
Heute schaffen wir es bis Gudauri, ein Skiort, der durch
moderne Liftanlagen und Hotels das Streben nach Moderne
widerspiegelt. Hier quartieren wir uns für zwei Nächte
ein, um am nächsten Tag einen grandiosen Ausflug mit
dem Bus entlang des Tergi-Flusses zum Bergdorf Kazbegi
zu unternehmen. Dort wandern wir durch wunderschöne
alpine Landschaften zum Ziel dieser Tagesetappe, die
Gergeti Dreifaltigkeitskirche. Wenn das Wetter es an diesem
Tag zulässt, wird einem durch den Anblick des höchsten
Gletschers im Kaukasus, dem Kasbeg, der Atem verschlagen.
Die nächsten Tage werden an einer anderen berühmten
Straße Georgiens verbracht, der Seidenstraße. Wir fahren
von Gudauri durch die Kartli-Region nach Gori, dem Geburtstort Stalins, und besichtigen sein Geburtshaus von außen.
Anschließend fahren wir weiter entlang der Seidenstraße zur
Höhlenstadt Uplisziche. Diese wurde um 100 v.Ch. erbaut und
man kann heute immer noch mehrere Straßen, ein Theater
und verschiedene Paläste erkennen. Das Tagesziel heute ist
Kutaissi, der zweitgrößten Stadt Georgiens. Am nächsten
Tag besichtigen wir den Gelati-Klosterkomplex, der einer der
bedeutsamsten Bauwerke georgischer Kunst ist und fahren
gegen Abend in Richtung Schwarzmeerküste. Hier quartieren
wir uns in Batumi für zwei Nächte ein und genießen den Flair
dieser modernen Hafenstadt. Der nächste Tag wird zu einer
kurzen Stadtbesichtigung und einem Besuch des Botanischen
Gartens genutzt. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Danach heißt es: Abenteuer Großer Kaukasus!
Georgien
Abenteuer Großer Kaukasus
Bei unserer Reise nach Swanetien, eine Region im Großen
Kaukasus, erreichen wir am heutigen Tag Betscho, wo wir
in einer gemütlichen Privatunterkunft übernachten und
auch mit traditioneller Küche verpflegt werden. Unterwegs
halten wir am imposanten Enguri-Damm, eine der größten
Bogenstaumauern der Welt, dessen Kraftwerk rund 40 %
des georgischen Stroms produziert. Nach einem kurzen
Transfer wandern wir etwa vier Stunden entlang des DolraFlusses, mit Ausblick auf Wasserfälle und abermals wunderschönen alpinen Landschaften. Am Abend erreichen
wir mit dem Bus Mestia, wo wir uns für drei Nächte in einer
charmanten Privatunterkunft einquartieren und jeden
Abend landestypisch zu Abend essen. Hier erfahren Sie mehr
über die kulturelle Diversität und traditionellen Gepflogenheiten der Georgier. Mestia ist für uns zudem auch der Ausgangort für spektakuläre Wanderungen im Großen Kaukasus:
Unter anderem besuchen wir das Dorf Uschguli, welches
der am höchsten gelegene und dauerhaft besiedelte Ort
Europas ist. An diesem Ort vereinen sich hohe Berge, Wehrtürme und alte Traditionen zu einem Gesamtkunstwerk,
das seinesgleichen in den Bergregionen Europas sucht. Zudem kann der höchste Berg Georgiens, der Schchara (5.068
m), an diesem Tag bei guter Sicht bewundert werden. Zum
Abschluss der Reise geht es für zwei Nächte zurück nach
Tiflis. Von hier unternehmen wir einen letzten Tagesausflug
zum Höhlenkloster David Garedscha und wandern zum Lavraund Udabno-Kloster. Von dort haben wir einen traumhaften
Ausblick auf Aserbaidschan, bevor es zurück nach Tiflis geht
und wir noch einmal die gesamte Reise Revue passieren
lassen können.
Unterkünfte und Verpflegung
In den meisten Orten sind ++ - +++ Hotels unser Zuhause,
die über eigenes Bad oder Dusche/WC verfügen. In Kutaissi
sind wir in einer Privatunterkunft mit eigener Dusche/WC
untergebracht. In Betscho und Mestia übernachten wir in
einfachen Privatunterkünften mit Gemeinschaftsbädern.
Bilder unserer Hotels finden Sie unter www.world-insight.de.
Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf
Übernachtung mit Frühstück, einige Male gibt es zusätzlich
ein Picknick als kleines, einfaches Mittagessen. In den meisten
Privatunterkünften ist auch ein Abendessen inkludiert. Die
Mahlzeiten finden Sie im Kurzreiseverlauf „Ihre Reise“ mit
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.
Anforderungen und reisespezifische Hinweise
Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und
Gesundheit sind ausreichend.
Änderungen vorbehalten
Ihre Reise: 14 Tage Georgien
1. Tag Flug von München nach Tiflis, Ankunft kurz nach Mitternacht und Transfer zum Hotel; 20 km (2 Übernachtungen im Hotel Sharden+++ in Tiflis)
2. Tag Stadtführung durch die Alt- und Neustadt: Besuch der
Metechi-Kirche, dem Denkmal für König Wachtang I.
Gorgassali (mit Blick auf den Fluss Mtkwari und die
Altstadt), weiter zur Nariquala-Festung, Synagoge und
Sioni-Kathedrale sowie Antschischati-Kirche; 15 km (F)
ab €
14 Tage
1.599,–
Einzelzimmer-Zuschlag
€ 230,–
TEILNEHMERZAHL
4* bis 15
*bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl
TERMINE
Dienstag auf Montag
3. Tag Fahrt entlang der georgischen Heerstraße nach
Gudauri, unterwegs Besichtigung der alten Hauptstadt
Mzcheta mit Dschwari-Kirche und der SwetizchoveliKathedrale sowie der Festung Ananuri; 130 km (2
Übernachtungen im Hotel Gudauri Hut+++ in Gudauri)
(F,A)
4. Tag Tagesausflug nach Kazbegi; entlang des Tergi-Fluss
mit wunderschönem Blick auf hochalpine Landschaften, Wanderung zur Gergeti Dreifaltigkeitskirche (ca.
3,5 Std., mittelschwer); 80 km (F,A)
5. Tag Fahrt durch die Imereti-Provinz nach Kutaissi, unterwegs Besichtigung der Höhlenstadt Uplisziche und
Stopp in Gori mit Außenbesichtigung des Geburtshauses von Stalin; 280 km (1 Übernachtung in einer
Privatunterkunft in Kutaissi (F,A)
6. Tag Besuch des Gelati-Klosterkomplexes mit der dazugehörigen Akademie und der Bagrati-Kathedrale; Besuch
der Prometheus Karsthöhle, dann weiter an die
Schwarzmeerküste nach Batumi; 200 km (2 Übernachtungen im Hotel Aisi+++ in Batumi) (F)
7. Tag am Vormittag Stadtbesichtigung und Besuch des Botanischen Gartens, am Nachmittag zur freien Verfügung
am Strand; 20 km (F)
8. Tag Fahrt ins Hochgebirge nach Betscho, Stopp am EnguriDamm; 225 km (1 Übernachtung in einer Privatunterkunft in Betscho) (F,A)
9. Tag Transfer nach Schichra; von dort Wanderung entlang
von Wasserfällen und des Dolra-Flusses (ca. 4 Std.,
mittelschwer), anschließend Fahrt nach Mestia; 40
km (3 Übernachtungen in einer Privatunterkunft in
Mestia) (F,M,A)
10. Tag Fahrt nach Lachiri; von dort Wanderung über Wiesen
und durch Wälder zurück nach Mestia (ca. 4 Std.,
leicht bis mittelschwer), anschließend Besuch des
Historisch-Ethnographisches Museums; 10 km (F,M,A)
11. Tag Fahrt zum am höchsten gelegenen und dauerhaft besiedelten Ort in Europa, Uschguli; Spaziergang im Dorf
mit Besuch der Lamaria-Kirche, am Abend Rückkehr
nach Mestia; 100 km (F,M,A)
12. Tag frühmorgens zurück nach Tiflis; nachmittags Zeit zur
freien Verfügung; 480 km (2 Übernachtungen im Hotel
Sharden+++ in Tiflis) (F)
13. Tag Ausflug nach Kachetien mit Besuch des Höhlenklosters David Garedscha und Wanderung zum UdabnoKloster (ca. 2 Std., mittelschwer) mit Ausblick auf
Aserbaidschan; Rückfahrt nach Tiflis und anschließend
Abschiedsessen; 200 km (F)
14. Tag Transfer zum Flughafen (20 km) und Rückflug am
frühen Morgen nach Deutschland
29.03. - 11.04.2015 1,2
28.04. - 11.05.2015
12.05. - 25.05.2015
26.05. - 08.06.2015 1
09.06. - 22.06.2015
14.07. - 27.07.2015 1
18.08. - 31.08.2015 1
08.09. - 21.09.2015
03.10. - 16.10.2015 1,3
1
3
€
€
€
€
€
€
€
€
€
1.599,–
1.599,–
1.599,–
1.599,–
1.599,–
1.599,–
1.599,–
1.630,–
1.630,–
2
Ferientermin
Sonntag auf Samstag
Samstag auf Freitag
IM PREIS ENTHALTEN
• Linienflug (Economy) mit Lufthansa oder gleichwertiger Fluggesellschaft nach Tiflis und zurück (andere Abflugorte s. Tabelle;
nach Verfügbarkeit buchbar)
• Rundreise mit Charterbus wie im Reiseverlauf beschrieben;
Transfers
• 13 Übernachtungen, davon 8 in ++ - +++ Hotels im Doppelzimmer
mit Bad oder Dusche/WC, 1 in Privatunterkünften mit Dusche/WC,
4 in einfachen Privatunterkünften mit Gemeinschaftsbad (sollten
einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht
verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
• Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
• Eintrittsgelder
• deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
• 1 REISE KNOW-HOW Landkarte pro Buchung
• Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
ABFLUGORTE / ANREISE ZUM ABFLUGORT
München
ohne Zuschlag
Frankfurt, Düsseldorf, Köln/Bonn, Berlin, Bremen, Dresden,
Hamburg, Hannover, Leipzig
€ 60,–
Wien
€ 99,–
Bahnreise zum/vom Abflughafen ab jedem deutschen
Bahnhof
€ 90,-
EINREISEBESTIMMUNGEN UND IMPFUNGEN
s. Seite 40
ENERGIEKENNZAHL
750 MJ/Tag.
(Erklärung s. Seite 14-15)
AKTIVPUNKTE
Polen, Litauen, Lettland,
Estland, Georgien, Armenien,
Aserbaidschan, Russland
47
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
9
Dateigröße
559 KB
Tags
1/--Seiten
melden