close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelles aus Gastroenterologie und Hepatologie

EinbettenHerunterladen
Anfahrt
Tagungsort:
Einladung
Technische Hochschule Deggendorf
Josef-Rädlinger-Hörsaal B 004
Edlmairstraße 6 + 8
94469 Deggendorf
12. Niederbayerischer
Gastroenterologentag
Aktuelles aus
Gastroenterologie und
Hepatologie
Samstag, 21. März 2015
9.00–13.15 Uhr
Technische Hochschule Deggendorf
Josef-Rädlinger-Hörsaal B 004
Edlmairstraße 6 + 8
94469 Deggendorf
Anfahrt:
Mit dem Auto erreichen Sie uns über die A3 Nürnberg- Passau
und die A92 München – Deggendorf. Vom Autobahnkreuz
Deggendorf weiter A92 bis erste Ausfahrt Deggendorf Mitte.
Parken:
Parkmöglichkeiten bestehen an der Eginger Str. am Volksfestplatz
gegenüber der THD (5 Minuten Fußweg), an der Edlmairstr.
neben Europcar, in der Stadthallen-Parkgarage und an der Hans
Obser Str.
Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. A. Holstege, Klinikum Landshut
Prof. Dr. S. Wagner, Klinikum Deggendorf
Prof. Dr. N. Weigert, Klinikum Straubing
Prof. Dr. M. Wettstein, Klinikum Passau
Organisation:
Prof. Dr. S. Wagner, Klinikum Deggendorf
4
Vorwort
Programm
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
12. Niederbayerischer
Gastroenterologentag
der Niederbayerische Gastroenterologentag ist eine praxisnahe
Fortbildung für Hausärzte, niedergelassene Kollegen und
Klinikärzte, die von den vier niederbayerischen Schwerpunktkliniken jährlich veranstaltet wird. Dieses Jahr ist Deggendorf
Austragungsort des 12. Niederbayerischen Gastroenterologentages.
Renommierte Referenten konnten gewonnen werden, welche
uns den aktuellen Wissensstand zu drei Themenschwerpunkten
kurzweilig vorstellen werden: I. Neue Leitlinie, Infektionen in der
Gastroenterologie, II. Fortschritte in Hepatologie und Onkologie
und III. Bewährtes und Neues zum Darm.
Erstmals ist eine Leitlinie über die Standards in der Endoskopie
erarbeitet worden, die kurz vor der Publikation steht und vorgestellt wird. Obwohl die Leitlinie zum M. Crohn erst 2014
aktualisiert worden ist, gibt es seit deren Publikation eine neu
zugelassene Therapieform für den M. Crohn.
In der Therapie der Hepatitis C wurde 2014 ein bisher nie dagewesener Fortschritt erreicht, welcher sich 2015 noch weiter fortsetzt. Fast alle Patienten können mit einfachen Therapieregimes
geheilt werden. Welche der neuen Medikamente am effektivsten, aber auch noch bezahlbar sind, wird vorgestellt. Beim
metastasierten Kolonkarzinom können verschiedene Chemotherapeutika und Antikörper oder kleine Moleküle über einen
längeren Zeitraum eine Krankheitskontrolle ermöglichen. Welche
Kombinationen und Therapiesequenzen am besten sind, soll
geklärt werden.
Nach dem Urlaub treten nicht selten Beschwerden, insbesondere
Durchfall auf. Wie man in dieser Situation am besten vorgeht,
wird erläutert. Die Stuhltransplantation ist zwar eine recht
neue, aber zunehmend häufiger eingesetzte Therapieform für
verschiedene Erkrankungen. Wann, wie und für wen diese
Therapie indiziert ist, wird klargestellt.
Wir laden Sie herzlich zum 12. Niederbayerischen Gastroenterologentag nach Deggendorf ein und freuen uns auf ihr Kommen.
Prof. Dr. A. Holstege, Landshut
Prof. Dr. S. Wagner, Deggendorf
Prof. Dr. N. Weigert, Straubing
Prof. Dr. M. Wettstein, Passau
Die Teilnahme an der Fortbildung ist von der Bayerischen
Landesärztekammer mit 4 Fortbildungspunkten zertifiziert.
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Aktuelles aus Gastroenterologie und Hepatologie
Samstag, 21. März 2015
 9.00 – 9.15 Uhr Begrüßung
S. Wagner, Deggendorf
I. Neue Leitlinie, Infektionen in der
Gastroenterologie:
Vorsitz:N. Weigert, Straubing
 9.15 – 9.45 Uhr S2k-Leitlinie Qualitätsstandards
und Techniken in der Endoskopie
U. Denzer, Hamburg
  9.45 –10.15 Uhr D
urchfall nach dem Urlaub –
was tun?
T. Löscher, München
II. Fortschritte in Hepatologie und
Onkologie:
Vorsitz:M. Wettstein, Passau
10.15 –10.45 Uhr H
epatitis C – Therapie 2015 und
danach
M. Cornberg, Hannover
10.45 –11.15 Uhr Imbiss mit Besuch der
Industrieausstellung
11.15 –11.45 Uhr Individualisierte Therapie des
metastasierten Kolonkarzinoms
D. Modest, München
Herrn
Prof. Dr. med. S. Wagner
Medizinische Klinik II
Klinikum Deggendorf
94469 Deggendorf
Bitte
ausreichend
freimachen
Referentenund Vorsitzende
Referenten
Prof. Dr. med.
Raja Atreya
Medizinische Klinik 1
Universitätsklinikum
Erlangen
Ulmenweg 18
91054 Erlangen
PD Dr. med.
Markus Cornberg
Klinik für Gastroenterologie,
Hepatologie und
Endokrinologie
Medizinische Hochschule
Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover
PD Dr. med.
Ulrike Denzer
Klinik und Poliklinik für
Interdisziplinäre Endoskopie
Universitätsklinikum
Hamburg-Eppendorf
Martinistr. 52
20246 Hamburg
Prof. Dr.
Axel Holstege
Medizinische Klinik I
Klinikum Landshut
Robert Koch Str. 1
84034 Landshut
12. Niederbayerischer Gastroenterologentag
Aktuelles aus Gastroenterologie und Hepatologie
Samstag, 21. März 2015 · 9.00–13.15 Uhr
Technische Hochschule Deggendorf
Josef-Rädlinger-Hörsaal B 004
Edlmairstraße 6 + 8 · 94469 Deggendorf
Prof. Dr. med.
Thomas Löscher
Abteilung für Infektionsund Tropenmedizin der LMU
Leopoldstr. 5
80802 München
Dr.
Dominik Modest
Medizinische Klinik III
LMU Klinikum Großhadern
Marchioninistr. 15
81377 München
Prof. Dr. med.
Martin Wagner
Klinik für Innere Medizin 1
Universitätsklinikum Ulm
Albert-Einstein-Allee 23
89081 Ulm
Prof. Dr.
Siegfried Wagner
Medizinische Klinik II
Klinikum Deggendorf
Perlasberger Str. 41
94469 Deggendorf
Prof. Dr.
Norbert Weigert
1. Medizinische Klinik
Klinikum St. Elisabeth
Straubing
St. Elisabeth Str. 23
94315 Straubing
Prof. Dr.
Matthias Wettstein
1. Medizinische Klinik
Klinikum Passau
Innstr. 76
94032 Passau
Programm
Anmeldung
III. Bewährtes und Neues zum Darm:
Am 12. Niederbayerischen Gastroenterologentag
„Aktuelles aus Gastroenterologie und Hepatologie“
am Samstag, den 21. März 2015, 9.00–13.15 Uhr,
Technische Hochschule Deggendorf, Edlmairstraße 6 + 8,
94469 Deggendorf
Vorsitz: A. Holstege, Landshut
11.45 –12.15 Uhr S
tandard und neue Therapien
bei Morbus Crohn
R. Atreya, Erlangen
12.15 –12.45 Uhr Stuhltransplantation: wann?
wie? von wem? für wen?
M. Wagner, Ulm
12.45 –13.00 Uhr
usblick 13. Niederbayerischer
A
Gastroenterologentag 2016
N. Weigert, Straubing
nehme ich teil
und bringe zusätzlich
Person(en) mit
Vorname:
Nachname:
Adresse:
13.00 –13.15 Uhr Schlusswort
S. Wagner, Deggendorf
anschließend Kaffee zum Ausklang
Telefon:
E-Mail:
In Zusammenarbeit mit der
Falk Foundation e. V., Freiburg i. Br.
Aufwendungen (bei Drucklegung):
Falk Foundation e.V. Hauptsponsor mit € 2.000,- für Organisation
sowie Programmdruck und -versand.
Weitere Sponsoren:
AbbVie GmbH & Co. KG (1.250 €)
Aptalis GmbH (1.000 €)
Astellas GmbH (750 €)
Bayer Vital GmbH (300 €)
Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA (1.000 €)
Gilead Sciences GmbH (1.000 €)
Janssen-Cilag GmbH (1.000 €)
MSD Sharp Dohme GmbH (1.300 €)
Mundipharma GmbH & Co. KG (800 €)
Norgine GmbH (500 €)
Novartis GmbH (750 €)
Olympus GmbH (500 €)
Ovesco AG (200 €)
Pentax Europe GmbH (500 €)
Roche Pharma AG (1.000 €)
Shire Deutschland GmbH (700 €)
Takeda GmbH & Co. KG (750 €)
Vifor Pharma Deutschland AG (750 €)
In Kooperation mit dem Ärztlichen Kreisverband Deggendorf-Regen.
Die Unterstützung ist ohne Einfluss auf Inhalt und Auswahl der
Referate sowie auf Kaufentscheidungen.
Datum / Unterschrift:
Um Rückantwort bis Montag, den 16. März 2015
wird gebeten
 mit dieser Antwortkarte per Post
 per E-Mail an: siegfried.wagner@donau-isar-klinikum.de
 per Fax an: 09 91 / 3 80 - 32 48
 oder per Tel. an: 09 91 / 3 80 - 32 31
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
5
Dateigröße
1 032 KB
Tags
1/--Seiten
melden