close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1. Magst du Witze? Lies zuerst die Witze in deiner

EinbettenHerunterladen
Witze
Versuche, die Übungen
ohne Hilfe deiner Lehrerin/
deines Lehrers zu schaffen!
1. Magst du Witze?
Lies zuerst die Witze in deiner SPATZENPOST auf Seite 24.
Findest du die Witze lustig?
Sprich mit deinem Sitznachbarn/deiner Sitznachbarin darüber.
Jeder Witz hat einen lustigen Schluss, diesen nennt man Pointe. Finde zu jedem
Witz die passende Pointe, verbinde mit einem Strich.
Schmetterlings-Witz
„Du brauchst dich nicht zu fürchten, das sind
nur in Dosen verpackte Menschen.“
Hai-Witz
„Sie frisst nur noch vierblättrigen Klee, weil
sie so abergläubisch geworden ist.“
Giraffen-Witz
„Wahrscheinlich ist er noch unreif und
deswegen so grün.“
Kuh-Witz
„Ich glaube ein Tausendfüßler mit
gebrochenen Beinen ist noch ärmer.“
Wenn du dir nicht mehr sicher bist, lies in deiner SPATZENPOST nach und
markiere die Pointen.
2. Welche Überschrift passt?
Niki hat sich zu den Witzen Überschriften ausgedacht. Lies dir jeden Witz noch
einmal genau durch und überlege, worum es geht. Schreibe die Bezeichnung
des Witzes (z.B. Hai-Witz) zur passenden Überschrift.
Dosenfutter
So ein Aberglaube
_________________________
_________________________
Es geht noch schlimmer
Unreif
_________________________
_________________________
www.lehrerservice.at
Ein Arbeitsblatt zur Zeitschrift SPATZENPOST, Ausgabe April 2015, Seite 24, Blatt 1 von 2
Redaktion: Mag. Elke Römer © JUNGÖSTERREICH Zeitschriftenverlag, Innsbruck
Information für Lehrer/innen
➜ Allgemeine Hinweise zum Arbeitsblatt
Dieses Arbeitsblatt zeigt Ihnen, wie auf der 2. Schulstufe zu Texten Übungen zum gezielten Kompetenzaufbau
gestaltet werden können. Das Blatt enthält eine leichte und eine schwere Übung. Es kann somit zum differenzierten
Arbeiten mit schwächeren und besseren Leserinnen und Lesern verwendet werden. Da die beiden Übungen
aufeinander aufbauen, ist der Einsatz als Übungsreihe empfehlenswert. In diesem Fall ist es wichtig, die
vorgegebene Reihenfolge einzuhalten.
➜ Bildungsstandards
LESEN – UMGANG MIT TEXTEN UND MEDIEN
Den Inhalt von Texten mit Hilfe von Arbeitstechniken und Lesestrategien erschließen
Die beiden Übungen unterstützen den Aufbau folgender Kompetenzen:
•
Arbeitstechniken und Lesestrategien zur Texterschließung anwenden
•
Informationen aus literarischen Texten sowie Sach- und Gebrauchstexten entnehmen
•
Inhalte/Informationen aus Texten ordnen
•
das Wesentliche eines Textes erfassen
➜ Tipps zum Einsatz des Arbeitsblattes
Die Anleitungen sind an die Schüler/innen selbst gerichtet. Sie sollen die Aufgabenstellungen zur Durchführung
der Übungen selbst lesen und diese danach selbstständig durchführen. Die Lehrperson beobachtet nur, ob die
Anweisungen richtig umgesetzt werden und gibt, wenn notwendig, unterstützende Impulse zu einem besseren
Verständnis und zu einer etwaigen Fehlerkorrektur.
Vor den beiden Übungen sollen die Witze genau gelesen und auch besprochen werden. Der Aufbau eines Witzes soll
mit den Kindern gemeinsam erarbeitet werden (Schluss/Pointe). Erst danach sollten die Kinder die beiden Übungen
durchführen.
➜ Anmerkungen zum methodisch-didaktischen Hintergrund
Witze werden meistens sehr gerne gelesen und sind daher sehr motivierend für Kinder. Um einen Witz verstehen zu
können, muss das Wesentlich erkannt werden. Um dies zu erkennen (auch um Informationen zu entnehmen) ist es
wichtig, dass die Kinder bereits die Aufgabenstellung vor dem Text erfahren. Dies stellt eine wichtige Lesestrategie
VOR dem Lesen dar. So können bereits mittels überfliegenden und selektiven Lesens (wichtige Lesetechnik) gezielt
Antworten und Informationen gesucht werden. Das Markieren von Schlüsselwörtern beim genauen Lesen ist eine
wichtige Arbeitstechnik zur Texterschließung, die aufbauend und schrittweise auf verschiedene Arten geübt werden
muss.
Um das Lesen zum Lernen zu nutzen, ist es notwendig, den Inhalt erschließen zu können. Mit Inhaltserschließung ist
das Suchen, Vergleichen, Ordnen (hier: Zuordnung der Pointen zu den Witzen) und Herausarbeiten der wesentlichen
Informationen (hier: Zuordnung zu den Überschriften) eines Textes gemeint.
www.lehrerservice.at
Ein Arbeitsblatt zur Zeitschrift SPATZENPOST, Ausgabe April 2015, Seite 24, Blatt 2 von 2
Redaktion: Mag. Elke Römer © JUNGÖSTERREICH Zeitschriftenverlag, Innsbruck
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
27
Dateigröße
178 KB
Tags
1/--Seiten
melden