close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

mehr (.pdf) - GrimmingDialog

EinbettenHerunterladen
JA Grimmingdialog
JA Grimmingdialog
Gemeinderatswahl 22. März 2015
Fragen
Engagiere dich
an die Liste 7
Bild: Katharina Orlwoska
7
Engagiere dich
Albert Sonnleitner
Unser Spitzenkandidat
Damit der Aufschwung weiter geht!
7
JA
GrimmingDialog
JA
Bild: Katharina Orlwoska
7
GrimmingDialog
Liebe Einheimische,
liebe „einheimisch gewordene“!
Als Spitzenkandidat des GrimmingDialogs nütze ich diese Gelegenheit, um Dir unsere Vorhaben und Projekte – aber auch die Werte und Menschen dahinter näher zu bringen.
Der GrimmingDialog ist keine Partei im herkömmlichen Sinne, sondern eine Gemeinschaft (Verein), deren Mitglieder sich ihre Ziele und Vorhaben selber – aus dem DIALOG heraus – stecken und auch gemeinsam umsetzen.
Wir handeln nicht aus Trotz, Frust oder Rache und sind auch keine „Befehlsempfänger“, welche die Vorgaben ihrer Parteizentrale einhalten und umsetzen müssen. Für uns gibt es ein ganz klares Ziel:
Die Gemeinde zum Wohle aller BewohnerInnen zu gestalten und weiter zu entwickeln
– damit der Aufschwung weiter geht!
Alle wahlwerbenden Parteien haben in den letzten Tagen Prospekte mit zahlreichen Projekten,
Vorhaben und Versprechungen ausgesendet – allerdings vermisse ich dabei wesentliche Inhalte.
Aus diesem Grund stelle ich nachfolgend die 7 WICHTIGSTEN FRAGEN dieser Gemeinderatswahl.
Viel Spaß beim Lesen und DANKE für Deine Unterstützung!
Albert Sonnleitner
Die 7 wichtigsten Fragen an die Liste 7:
ÆÆ 1. WER steht hinter dem GrimmingDialog?
ÆÆ 2. WARUM gibt es den GrimmingDialog?
ÆÆ 3. WOFÜR steht der GrimmingDialog?
ÆÆ 4. WIE wird der GrimmingDialog seine Vorhaben umsetzen?
ÆÆ 5. WAS will der GrimmingDialog umsetzen?
ÆÆ 6. Mit WEM will der GrimmingDialog diese Vorhaben umsetzen?
ÆÆ 7. WOVON hängt die Zukunft Bad Mitterndorfs ab?
1. WER steht hinter dem
GrimmingDialog
?
6. STOCKER REINHOLD
5. HIERZEGGER EGON
4. HOPFER JOSEF
3. GASSNER GOTTHARD
2. SCHULTES GERHARD
17. GASSNER CHRISTOPH
18. GÖSLER CHRISTOPH
19. POHN ALFRED
20. SCHINK GERALD
21. KOREN PETER
8. KREUTZER MICHAEL
15. PRÄSOLL CHRISTOPH
7. RODLAUER AURELIA
9. LÄMMEREINER ERNESTINE
14. REISENBICHLER GEORG
16. PELANT PETER
10. PILZ ANDREAS
13. PICHLER CLAUDIA
12. SÖLKNER ANDREAS
11. PIRKER KARL
Das stärkste Team
aller Zeiten!
...und mehr als 120 stehen dahinter!
120
Das sagen andere über uns...
Hupo Neuper:
„Jede Organisation, die für Fortschritt steht verhindert den Stillstand.
Als Unternehmer begrüße ich daher Entwicklung und Weitblick, ganz im
Sinne unserer Arbeitsplätze und unserer Zukunftsperspektiven. Der Kulm
sollte begleitend diesen bereits positiv eingeschlagenen Weg unterstützen und die Aufmerksamkeit auf unsere Heimatgemeinde verstärken.“
DI. Bernd Gaiswinkler:
„Bei Errichtung und Betrieb unserer Ferienappartements am Kragl und als
Geschäftsführer der Grimmingtherme während der Bauphase, habe ich die
Vertreter des Grimmingdialogs als kompetente und verlässliche Partner
kennengelernt. Investitionen brauchen ein politisch korrektes Umfeld.“
Univ. Prof. Dr. Franz Marhold:
„Damit der Aufschwung weitergeht, muss dem Seilbahnausbau die Erweiterung und Qualitätsverbesserung des heimischen Hotel- und Gastronomieangebots folgen“
Dr. Hubert Mayrhofer:
„Als Seilbahnunternehmer gilt mein Interesse selbstverständlich der tou-
ristischen Entwicklung von Bad Mitterndorf. Von den Vertretern des
Grimmingdialogs, an der Spitze mit Dr. Albert Sonnleitner, wurde mir signalisiert, verstärkte Anstrengungen auf diesem Sektor zu unternehmen
und unser Unternehmen dabei zu unterstützen, dass wichtige Seilbahnprojekte, wie zB die Krahsteinbahn zur Erschließung des dortigen Nordhangs, zur gegebenen Zeit realisiert werden können. Es ist keine Frage,
dass es hierzu des Dialogs mit allen im Gemeinderat vertretenen Parteien bedarf, aber das ist ja gerade das Credo des Grimmingdialogs. So
bin ich zuversichtlich, dass wir die gesteckten Ziele gemeinsam erreichen werden können.“
JA Grimmingdialog
JA Grimmingdialog
Gemeinderatswahl 22. März 2015
Engagiere dich
2. WARUM gibt es den
?
Engagiere dich
GrimmingDialog
Der Grimmingdialog ist ein Zusammenschluss von überparteilichen Einheimischen und „einheimisch Gewordenen“, denen die positive Weiterentwicklung des Ortes und der Region am Herzen liegt. Der DIALOG
hat die Verantwortung zur Gestaltung der eigenen Zukunft angenommen,
99 …weil uns die positive Weiterentwicklung der Region am Herzen liegt!
99 …weil wir den Dialog pflegen und wir uns keinen Parteiregeln unterwerfen müssen!
99 …weil wir bestehende Arbeitsplätze sichern und neue schaffen wollen!
99 …weil wir für Fortschritt und Weiterentwicklung stehen!
99 …weil wir für Ausbildung und Nahversorgung stehen!
99 …weil wir für unsere betagten Einwohner Mobilität bieten wollen!
99 …weil wir unseren Kindern und unserer Jugend ein lebenswertes Bad Mitterndorf übergeben wollen!
99 …weil wir für Brauchtum, Kultur, Vereinsleben und Tradition stehen!
99 …weil wir unser Netzwerk zur Verfügung stellen, damit Großprojekte Umsetzungschancen haben!
99 …weil uns viele BürgerInnen darum gebeten haben, Verantwortung zu übernehmen!
3. WOFÜR steht der
ÆÆ Meinungsfreiheit statt Parteizwang
ÆÆ Profil und Charakter statt Anonymität
ÆÆ Handschlagqualität statt Faustschlagmentalität
ÆÆ Positiv und offen statt negativ und voreingenommen
ÆÆ Aufbauen und Unterstützen statt Zerstören und Verhindern
ÆÆ Dialog und Teamarbeit statt Monolog und Diktatur
?
GrimmingDialog
4. WIE wird der Grimming Dialog
Unser Ziel ist es, den neuen Weg der
Großgemeinde so schnell wie möglich
zu bestreiten und mit Zuversicht und
Selbstvertrauen den Herausforderungen zu begegnen. Aktiv die Zukunft zu
gestalten, die Region weiter auf Hochdruck zu entwickeln, aber auch Rücksicht auf soziale Härtefälle zu nehmen
und mit Demut der landschaftlichen
Schönheit entgegen zu treten. Wir haben in den letzten 10 Jahren bewiesen, dass wir UMSETZER sind!
Was uns auszeichnet:
99 Beste Kontakte zum Land Steiermark und zu allen Förderstellen!
99 Wir sind keine Fusionsgegner
und trachten nicht nach Rache
oder Revanche!
99 Wir sind ein buntes, dynamisches Team mit vielen Experten
in unseren Reihen!
99 Wir stellen Netzwerk für das Allgemeinwohl zur Verfügung!
99 Unsere Wirtschaftskompetenz
trägt massiv dazu bei, Projekte
umzusetzen!
?
seine Vorhaben umsetzen
Projekte zwischen 2005 und 2015:
99 GrimmingTherme & Aldiana Salzkammergut
99 Mittersteinbahn (Gondel)
99 Stocksporthalle
99 Renovierung der neuen Mittelschule
99 Neuer Barfußpark
99 Erneuerung der 80jährigen Ortswasserleitung
99 Ortsmarketing eingeführt
99 Neue Homepage für Bad Mitterndorf
99 Neubau ASV-Clubhaus
99 Sanierung der Grimminghalle
99 Nordic Walking Strecke ausgebaut
99 Einführung der Kinderbetreuung
99 Renovierung der Forststallungen (Neuhofen)
99 Und vieles, vieles mehr…
Dafür & damit haben wir...
 Projekte mit einem Gesamtvolumen von über
150 Millionen Euro ausgelöst
 Dafür mehr als 18 Millionen Euro an öffentlichen
Mitteln lukriert
 mehr als 200 neue Arbeitsplätze in der Region geschaffen und unzählige bestehende erhalten
 Bad Mitterndorf zu einer Zuzugsgemeinde gemacht
 nahezu eine Verdoppelung der jährlichen
Bauansuchen erreicht
 Bad Mitterndorf touristisch wieder an die Spitze der
Region und in die Top Destinationen
Österreichs gebracht
Mittersteinbahn
Entwicklung der Nächtigungszahlen in Bad Mitterndorf: 2005 - 2015
270.000
250.000
230.000
210.000
GrimmingTherme
190.000
2005 2006
2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013
2014
5. WAS will der Grimming Dialog ?
umsetzen
Projekt: „Skischaukel Krahstein“
– Vision einer neuen Dimension
Nach erfolgreicher Realisierung des Almplateauprojektes und der Mittersteinbahn bereiten wir
den nächsten Schritt vor – die Erweiterung und
die schitechnische Einbindung des zwischen Tauplitz – Tauplitzalm - Bad Mitterndorf gelegenen
Krahsteins. Die damit kreierte Skischaukel Bad
Mitterndorf – Tauplitz mit neuen, zusätzlichen Pistenmöglichkeiten für Anfänger bis Fortgeschrittene wird eine optimale Ergänzung und zusätzliche Alternative zu den – über der Baumgrenze
gelegenen –Anlagen darstellen.
KRAHSTEIN – eine moderne kuppelbare Sesselbahn
Neue Pisten (über 5km)
Verbessertes Angebot für Anfänger und Fortgeschrittene
Projektkosten: ca. € 8 Mio.
Umsetzung- und Finanzierungsplan:
o Beteiligungsmodell durch die Gemeinde
o Förderung durch Land Steiermark
o Publikumsbeteiligung rund € 1 Mio.
o ca. 50 % Fremdkapitalfinanzierung
ÆÆ Vergünstigte Kindersaisonkarten für Einheimische:
Der Zinsertrag der Gemeindebeteiligung am Projekt „Skischaukel-Krahstein“ wird künftig an
einheimische Familien für gekaufte Kindersaisonkarten weitergegeben. Somit ergibt sich eine
Reduzierung der Saisonkarte um 40 % auf NUR € 80,--!
Æ
Æ
Æ
Æ
Weitere, geplante und notwendige Verbesserungen im Skigebiet:
99 Pistenverbreiterung Lawinenstein
99 Wiederherstellung der (vermurten) Talabfahrt Bad Mitterndorf
99 Optimierung der Beschneiungsanlagen
99 Ausbau der Piste „kleine Süd“ im unteren Bereich
ÆÆ Projektkosten: ca. € 1 Mio.
JA
JA Grimmingdialog
Grimmingdialog
Gemeinderatswahl 22. März 2015
Projekt: GENERATIONENHAUS
Symbolfoto
Engagiere
Engagieredich
dich
Ein Generationenhaus ist eine familienergänzende Einrichtung, in der die Bedürfnisse mehrerer Generationen unter einem Dach vereint angeboten werden.
Was bietet ein Generationenhaus?
Æ Betreutes Wohnen für Senioren, kurzzeitig oder rund um die Uhr.
Æ Kinderbetreuung : Mittagstisch, Nachmittagsbetreuung
Æ Räumlichkeiten können von Vereinen und Einrichtungen genutzt werden.
Wo liegen die Vorteile eines Generationenhauses?
Æ Senioren werden nicht an den Rand der Gesellschaft gerückt.
Æ Kinder bringen Leben in den oft tristen Alltag.
Æ Gemeinsames Essen, Feste feiern und aktive Freizeitgestaltung!
Æ Auch jene Senioren und Kinder, welche nicht im Generationenhaus wohnen, können
Æ diese Räumlichkeiten in generationenübergreifender Gemeinschaft nutzen.
Die Herausforderungen
Es muss stets darauf geachtet werden, dass die Würde aller beteiligten Personen gewahrt
bleibt. Kontakte zwischen den Generationen müssen gewünscht sein und freiwillig erfolgen.
Die Nachfrage an diesem Betreuungsangebot ist überaus groß und im Steigen begriffen.
Projekt: LEISTBARES WOHNEN
– günstige GRUNDSTÜCKE für JUNGFAMILIEN
Wir wollen der Jugend die Basis bieten, ihre Zukunft in ihrer
unmittelbaren Heimat aufzubauen.
In den letzten Jahren sind die Preise für Mieten und Baugrundstücke überdurchschnittlich gestiegen. Gerade jungen Familien fehlen kostengünstige Angebote in diesem Bereich. Wir wollen der Jugend die Basis
bieten, die Zukunft in ihrer unmittelbaren Heimat kostengünstig aufzubauen.
Leistbares Wohnen
Æ Das Angebot an günstigen, geförderten Wohnungen soll wesentlich erhöht werden.
Æ Die Gemeinde wird die in ihrem Wirkungsbereich liegenden Aktivitäten setzen und in
Æ Kooperation die notwendigen Rahmenbedingungen schaffen.
Leistbare Baugrundstücke für Jungfamilien
Æ Baugrundstücke für Jungfamilien kostengünstig und unkompliziert!
Æ Die Gemeinde erwirbt Baugrundstücke in größerem Stil und gibt diese zum
Æ Selbstkostenpreis an Jungfamilien weiter.
Æ Bereits erfolgreich umgesetzte Beispiele in Tauplitz zeigen wie es geht!
JA Grimmingdialog
JA Grimmingdialog
Gemeinderatswahl 22. März 2015
Projekt: Erhalt und Förderung
Engagiere dich
der VEREINE und KÖRPERSCHAFTEN
Engagiere dich
Alles neu - oder bewahren und behüten?
Als moderne und offene Plattform steht der
GrimmingDialog für Beides!
Æ Bewährtes muss erhalten bleiben – aber wir dürfen die
Æ zukunftsorientierte Entwicklungen nicht aus den
Augen verlieren
Æ Für das Dorfleben unverzichtbare Institutionen
dürfen niemals in Frage gestellt werden!
Feuerwehren - Körperschaften
Allen freiwilligen Helfern der Feuerwehren gebührt unser aller Dank für ihre Leistungen im Sinne der Sicherheit der Gemeindebewohner. Bei Großveranstaltungen ( Kulm, Steirarlauf etc. ) sind die Feuerwehren
unverzichtbarer Bestandteil - eine Durchführung ohne ihren Einsatz erscheint unmöglich. 51.468 freiwillige Arbeitsstunden wurden im gesamten Abschnitt der neuen Großgemeinde geleistet. Ein unglaublicher
Beitrag, der großen Respekt verdient.
Vereine - Institutionen
Die Vielzahl unserer Vereine und Institutionen sind wesentlicher Bestandteil des Dorflebens. Viele Begabungen und Interessen der Bevölkerung ( Alt und Jung ), können in das Vereinsleben eingebracht werden.
Vereine sind die Basis des gesellschaftlichen Zusammenlebens und Basis funktionierender Dorfgemeinschaft. Die Erhaltung stellt ein zentrales Anliegen des GrimmingDialogs dar.
Musikkapellen
Wir sind mit Recht stolz auf unsere Musikkapellen in Pichl / Kainisch, Tauplitz und Bad Mitterndorf. Viele öffentliche Veranstaltungen sind ohne Begleitung unserer Musikkapellen unvorstellbar. Die musikalische
Ausbildung unserer Jugend stellt einen großartigen Beitrag für die Volkskultur dar.
Weitere Projekte
– und was wir darunter verstehen…
Auf den letzten Seiten durften wir Dir einen kleinen Einblick geben, was wir unter einem PROJEKT
verstehen und wie wir diese im GrimmingDialog auf- und vorbereiten.
Weil es eben nicht reicht, wahllos Punkte untereinander zu schreiben und darauf zu warten, dass sie
„irgendwer“ ausformuliert, konzeptioniert, finanziert und letztendlich auch umsetzt…
Damit aber nicht der Eindruck entsteht, wir haben uns für die nächsten Jahre „nur“ diese Themen vorgenommen – hier ein kleiner Überblick über weitere, wichtige Projekte unserer neuen Großgemeinde:
Landwirtschaft
Æ Der Erhalt einer flächendeckenden Landwirtschaft, als Pfleger und Gestalter der Kulturlandschaft,
ist uns ein zentrales Anliegen.
Æ Wenn stets von unserer schönen Heimat gesprochen wird, so wissen wir, dass gerade dazu die
Landwirtschaft einen wesentlichen Beitrag leistet.
Æ Wir wollen optimale Rahmenbedingungen für die direkte Vermarktung wertvolle
landwirtschaftlicher Produkte schaffen. Wertschöpfung muss in den bäuerlichen Betrieben bleiben.
Æ Sicherung von Förderungen und Prämien stellt für uns eine Selbstverständlichkeit dar.
Gründerzentrum – „Start Up“ für neue, junge Unternehmen
ÆÆ Wir wollen Räumlichkeiten schaffen, um Jungunternehmern den Einstieg als Firmengründer
wesentlich zu erleichtern.
ÆÆ Dabei sollen vor allem leerstehende Gebäude genutzt und dadurch die Verbauung
zusätzlicher Grünflächen vermieden werden.
ÆÆ Die Gemeinde wird die notwendigen Rahmenbedingungen schaffen, um die von Bund,
Land und EU angebotenen Fördermittel zu sichern.
ÆÆ Es gibt bereits Kontakte zu Unternehmen, die als Betreiber fungieren wollen
Weitere Vorhaben – und was wir darunter verstehen…
Abfallwirtschaft - Abwasser
Alternativer Energieplan
Erhalt Kulturlandschaft
Finanzen
Firmenansiedlungen
Freizeitanlagen
Gemeindeabgaben
Einheitliche Abfallwirtschaft (Optimierung der Ressourcen).
Erneuerbare Energie - unterstützen und fördern, E-Mobilität
attraktivieren.
Von Mensch und Natur geschaffenes Erbe in seiner ökologischen und
kulturgeschichtlichen Vielfalt zu erhalten und nachhaltig zu sichern.
Verantwortungsvoller Umgang mit den finanziellen Ressourcen der
Gemeinde.
erleichtern und örtliches Entwicklungskonzept erstellen.
Gemeinsam mit allen Interessenten um den Erhalt und Ausbau bemüht sein.Tritt Sanierungsbedarf auf, werden ökonomisch sinnvolle
Lösungen gemeinsam erarbeitet.
Sozialverträgliche Harmonisierung des Gebührenhaushaltes.
Gemeindebürger mit
Migrationshintergrund
Gradieranlage
Jugend
MitbürgerInnen, die bei uns eine neue Heimat gefunden haben, gilt
unsere besondere Wertschätzung und Unterstützung.
Weitere Attraktion für Gesundheitsbewusste - „Freiluftinhalationsstätte„.
Ansprechpartner und Bezugspersonen in der Gemeinde schaffen.
Jugendvertretung für Gemeindeanliegen schaffen.
Kultur
Aufbau eines eigenständigen Kultur-Veranstaltungsprogramm.
Errichtung eines digitalen Archives für Geschichte und Kulturerbe.
Nahversorgung Pichl/Kainisch Erhalt der Nahversorgung - Fahr nicht fort - kauf im Ort!
- Tauplitz
Nordisches Zentrum
Schaffung der notwendigen Infrastruktur, Um- und Ausbau der
Schanzen und mögliche Ganzjahresnutzung (Mattenbelegung) Ziel:
Weiter Ausbildungsstätte für künftige Weltmeister zu sein und nachhaltige Vermarktung als Nordische Destination.
Ortsname
Ortsnamen und Ortsteile bleiben erhalten.
Pfarrverband
Gute Zusammenarbeit und weitere Unterstützung ist eine
Selbstverständlichkeit.
Schulen und Kindergärten
Sinnvolle Erhaltung der Bildungsstruktur.
Erhalt und bei Bedarf Erweiterung Kinderbetreuung.
Arbeitsplätze absichern, gute Rahmenbedingungen für neue schaffen.
Sozialprojekte
Straßen- und
Erhaltung und Ausbau sichern - Bedingungen für alle angleichen.
Wegenetzerhaltung
Dringende Sanierungen umgehend beginnen (Obersdorf, Greith,…)
Trinkwasser
Langfristige Sicherung der Trinkwasserversorgung.
volksnaher Bürgermeister
sich den Bedürfnissen und Erwartungen der Bürger annehmen
engagiert und aktiv für seine Bürger da sein.
Harmonische Lösung - Grundbesitzer als Partner sehen und verstehen.
Wander- u. Radwege,
Wappen
Wappen bleiben erhalten - bei Bedarf Schaffung eines neuen
gemeinsamen Wappens.
Verbindung der Ortsteile
Mobilitätskonzept - Unterstützung der Einführung.
6. Mit WEM will der Grimming
?
Dialog diese Vorhaben umsetzen
Die Voraussetzung dafür, dass wir den erfolgreichen Aufschwung weiterführen können, ist DEINE Stimme.
Nur als stimmenstärkste Partei können wir selber dafür Sorge tragen, die genannten Projekte auch nachhaltig umzusetzen und für DEINE und unsere Werte weiterhin einzustehen.
Erhalten wir den Auftrag der WählerInnen geht der Aufschwung weiter.
JEDE andere Partei hält sich ALLE (Hinter)Türen hinsichtlich der Koalitionsverhandlungen offen.Wir nicht!
Somit können unsere Wähler das Risiko einer unerwünschten Koalition zu 100% ausschließen.
Der GrimmingDialog ist bedacht, die Säulen der zukünftigen Herausforderungen und Aufgaben für die
Gemeinde auf ein möglichst breites, demokratisches Fundament zu stellen. Mit folgenden Partnern
wäre die Umsetzung unsere Vorhaben für Bad Mitterndorf möglich:
* Renate Schruff (ÖVP) * Manfred Ritzinger (RITZ) * Wolfgang Flatscher (SPÖ)
7. WOVON hängt die Zukunft
Bad Mitterndorfs ab
?
Bild: Katharina Orlwoska
Der GrimmingDialog hat die Herausforderungen der letzten 10 Jahre gut gemeistert. Mit viel Fleiß, persönlicher Anstrengung, guten Ideen und den besten Kontakten, wurde der Aufschwung eingeleitet. Auf dem Weg zur neuen Großgemeinde werden wir erneut all diese Eigenschaften brauchen. Die Chancen für eine positive
Weiterentwicklung stehen sehr gut. Mit Weitsicht, Erfahrung, Kreativität und der erforderlichen Umsetzungskraft wirst DU weiterhin von der Ernte profitieren.
Ich bitte um DEINE wertvolle Stimme – denn die Zukunft von
Bad Mitterndorf liegt in DEINER Hand.
Albert Sonnleitner
Unser Spitzenkandidat
PS: Stelle diese 7 Fragen auch an alle anderen Parteien!
Die Antworten werden Dir DEINE ENTSCHEIDUNG erleichtern.
t!
h
e
g
r
e
it
e
w
g
n
u
w
h
c
s
Damit der Auf
e t te
Stimmz
1
2
3
4
5
6
7
hl
ratswa
e
d
in
e
l G em
2015
eichs
i Österr
he Parte
kratisc
aldemo
Sozi
SPÖ
ichische
Österre
ÖVP
rtei
Volkspa
eichs
i Österr
he Parte
lic
Freiheit
FPÖ
leer
leer
zinger
RITZ
JA
Liste Rit
 www.grimmingdialog.com
og
ingDial
Grimm

albert@grimmingdialog.com
m.facebook.com/GrimmingDialog
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
2 220 KB
Tags
1/--Seiten
melden