close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

KreisNachrichteN - Eifelkreis Bitburg-Prüm

EinbettenHerunterladen
KreisNachrichten
Mitteilungen, Informationen und Bekanntmachungen
der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm
Samstag, 21.03.2015 I Ausgabe 12/2015 I www.bitburg-pruem.de
Gemeinsamer Zweckverband
findet Zustimmung des Kreistags
Abfallgebühren sollen günstig bleiben
Die Abfallgebühren in der Region Trier sind die
niedrigsten in Rheinland-Pfalz. Damit dies in
Trier, den Landkreisen Trier-Saarburg, Bernkastel-Wittlich, Eifelkreis Bitburg-Prüm und Vulkaneifelkreis trotz ständig steigender rechtlicher
Anforderungen an die Entsorgungsbetriebe so
bleiben kann, sollen die abfallwirtschaftlichen
Aufgaben gebündelt werden.
Bei der Behandlung von Restabfall und der Einsammlung und Verwertung von Bioabfällen ist
das bereits im Zweckverband Regionale Abfallwirtschaft (RegAb) geschehen. Aufgrund der
positiven Erfahrung soll ab 2016 die gesamte
Abfallwirtschaft der Region unter einem Dach
vereint werden.
Dem Grundsatzbeschluss zu diesem Schritt hat
der Kreistag des Vulkaneifelkreises im Februar
bereits zugestimmt.
Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Abfallwirtschaft im Raum Trier hat ihren
Beteiligungskörperschaften die Zustimmung
empfohlen. Auch der Kreistag des Eifelkreises
Bitburg-Prüm hat in öffentlicher Sitzung dem
Projekt grünes Licht gegeben.
Dieselbe Leistung für dieselbe Gebühr
Die Abfallwirtschaft ist vielfältig. Angefangen
von der regelmäßigen Einsammlung und Annahme der Abfälle wie Restabfall, Sperrmüll,
Elektro(nik)geräte, Gartenabfall, über die Veranlagung der Gebührenzahler, die Gebührenmodelle mit und ohne Identsystem, dem Betreiben
und Sanieren von Deponien, der Abfallberatung
und Öffentlichkeitsarbeit zeigt das Spektrum,
welche Mammutaufgabe sich die Kommunalpolitiker vorgenommen haben.
Spätestens nach einem Übergangszeitraum
von bis zu zehn Jahren sollen die rund 520 000
Einwohnerinnen und Einwohner in der Region
dieselbe Leistung für dieselbe Gebühr abrufen
können.
„Unsere regionale Einwohnerzahl entspricht der
von Großstädten wie Hannover oder Dresden.
Dort gibt es jeweils auch nur einen öffentlichrechtlichen Entsorgungsträger“, sagt Max Monzel, Geschäftsführer des RegAb.
Er verspricht sich von der Aufgabenbündelung bessere Erlöse bei der Vermarktung von
Wertstoffen, der regionalen energetischen und
stofflichen Verwertung von Biomasse und eine
effizientere Einsammlung der Abfälle über die
Kreisgrenzen hinweg.
„Bei der Zusammenführung abfallwirtschaftlicher Aufgaben liegt der Fokus auf der Optimierung bestehender Verwaltungsprozesse“, so
Monzel, der betont, dass es ihm nicht um die
Rekommunalisierung von Logistikleistungen
gehe.
Aus dem Inhalt:
Bundesprogramm zur Berufseinstiegsbegleitung I Seite 2
Schnelles Internet für Kommunen im Eifelkreis BitburgPrüm I Seite 2
Neue Unterrichts-DVDs im Kreismedienzentrum I Seite 3
Gemeinsam für die Region I Seite 3
Neuer Leiter Kreisausbildung Feuerwehr I Seite 3
Entsorgungstermine I Seite 4 und 5
Initiative Baukultur Eifel I Seite 6
Straßensperrung der K 82 I Seite 7
Öffentliche Bekanntmachungen I Seite 7
Seite 2
Ausgabe 12/2015
KreisNachrichten Bitburg-Prüm
Eine Milliarde Euro für die
Berufseinstiegsbegleitung
Gefahren durch Kohlenmonoxid
und Notfallnachsorge
Finanzstärkstes ESF-Bundesprogramm
startet Mitte März 2015
Informationsveranstaltung für
Wehrführer und Führungskräfte
„Jugendliche und junge Erwachsene, denen es schwer fällt,
den Schulabschluss zu erlangen und die damit Gefahr laufen, den erfolgreichen Berufsstart zu verpassen, brauchen
besondere Unterstützung“, ist der Bundestagsabgeordnete
Patrick Schnieder überzeugt. An diese jungen Menschen
richtet sich die Berufseinstiegsbegleitung, die Hilfe und Unterstützung beim Erreichen des Schulabschlusses, bei der
Berufswahl sowie bei der Aufnahme einer Berufsausbildung
gibt. Sie soll an ausgewählten allgemeinbildenden Schulen,
die zum Förder-, Haupt- oder gleichwertigen Schulabschluss
führen ermöglicht werden. Schnieder erklärt, das Ziel sei
es, „keinen Jugendlichen auf dem Weg zu einem Schulabschluss und einer Berufsausbildung zurückzulassen.“ Er
freut sich, dass auch mehrere Schulen aus dem Wahlkreis
Bitburg ausgewählt wurden und bereits sehr kurzfristig Mittel aus diesem Programm erhalten können.
Im Eifelkreis Bitburg-Prüm handelt es sich
um folgende Schulen:
- Maximin-Schule SFL/S (Förderschule), Bitburg
- Realschule plus, Bitburg
- Staatl. anerkannte Realschule plus St. Matthias, Bitburg
- Realschule plus, Bleialf
- Franziskus Grund- und Realschule plus, Irrel
- Grund- und Realschule plus, Neuerburg
- Astrid-Lindgren-Schule SFL/G/S (Förderschule), Prüm
- Realschule plus, Prüm
Die Berufseinstiegsbegleitung ist ein Instrument zur Integration von jungen Menschen in den Arbeitsmarkt. Diese
Maßnahme der Bundesagentur für Arbeit ist zur Hälfte von
einem Dritten mitzufinanzieren. Hier sind in erster Linie die
Länder gefordert, da es sich um Maßnahmen am Übergang
von der Schule zur beruflichen Ausbildung handelt und
hier eine gemeinsame Verantwortung von Ländern und der
Bundesagentur für Arbeit besteht. „Da die Länder die Kofinanzierung nicht erbringen konnten, ist es jetzt gelungen,
aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) die Finanzierung bis zum Schuljahr 2018/2019 zu sichern. Insgesamt
stehen rund 1 Milliarde Euro zur Verfügung, jeweils 530 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie
aus dem Eingliederungstitel der Bundesagentur für Arbeit“,
erklärt Schnieder.
Der für den Katastrophenschutz zuständige Eifelkreis
Bitburg-Prüm lädt Wehrführer, Führungskräfte des Katastrophenschutzes und Interessierte zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Gefahren durch Kohlenmonoxid“ und „Notfallnachsorge (PSNV)“ am Donnerstag, 26.
März 2015 um 19.00 Uhr ein.
Die Veranstaltung findet im großen Sitzungssaal der
Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm in Bitburg,
Trierer Straße 1 statt.
Zu den beiden Themen werden Heiner Weides, Organisatorischer Leiter Eifelkreis, und Harald Igelmund, Leiter
DRK Notfallnachsorge Bitburg-Prüm referieren und für
Fragen zur Verfügung stehen. Interessenten werden gebeten, bis Montag, 23. März ihre Teilnahme per Mail an
kfi@bitburg-pruem.de mitzuteilen.
Jugendamt informiert
Am 13. Juni 2015 findet von 09.00 bis 17.00 Uhr eine erlebnispädagogische Veranstaltung in der Teufelsschlucht bei
Ernzen statt. Bei spannenden Teambildungsmaßnahmen
werden neue Methoden für die Gruppenarbeit vermittelt und
Mittagessen auf offenem Feuer in der Natur selbst zubereitet.Der Tag ist auch als Fortbildungsveranstaltung zur Verlängerung der Jugendleiter-Card (Juleica) konzipiert.
Für eine Teilnahme ist der Besitz einer Juleica aber nicht Voraussetzung.
Die Kosten belaufen sich auf zwölf Euro pro Teilnehmer, das
Mindestalter beträgt 16 Jahre.
Anmeldung und weitere Informationen:
Stephanie Fehres, Kreisjugendpflegerin des Eifelkreises
Bitburg-Prüm, Tel. 06561/15-3271 oder Jochen Pauls, Leiter
Haus der Jugend Prüm unter Tel. 06551/6346.
Wir bringen schnelles
Internet aufs Land
Bürgerversammlung zur Inbetriebnahme
von weiteren Kommunen
Im Rahmen der Breitbandversorgung des Eifelkreises
Bitburg-Prüm kann für weitere Kommunen das schnelle
Internet demnächst freigeschaltet werden. Aus diesem
Grund werden Bürgerversammlungen vor Ort durchgeführt. Dort werden die Bürgerinnen und Bürger über die
durchgeführten Baumaßnahmen und die neuen Angebote
an Internetdienstleistungen informiert.
Die Bürgerversammlungen finden für folgende Orte statt:
23.03.2015
19:00 Uhr Gemeindehaus Brecht
24.03.2015
19:00 Uhr Gemeindehaus Hüttingen/
Kyll, Schulstr. 6
25.03.2015
19:00 Uhr Gemeindehaus Rittersdorf
26.3.2015 19:00 Uhr Dorfgemeinschaftshaus
Niederweis
für die Orte: Niederweis, Kaschenbach, Prümzurlay
27.03.2015
19:00 Uhr Gemeindehaus Daleiden,
Schulstr.
für die Orte Daleiden und
Reipeldingen
30.03.2015
19:00 Uhr Gemeindehaus
Brandscheid
31.03.2015
19:00 Uhr Gemeindehaus Gransdorf,
Zuckerberg 2
Die Interessierten der jeweiligen Ortsgemeinden sind
herzlich eingeladen.
KreisNachrichten Bitburg-Prüm
Ausgabe 12/2015
Neue Unterrichts-DVDs
im Kreismedienzentrum
Das Kreismedienzentrum hält in folgenden Fächern neue
DVDs für den Unterricht bereit:
Geschichte/Sozialkunde:
Erster Weltkrieg
Martin Luther King: Ich wollte kein Zuschauer sein
Erdkunde:
Abwasser
Erdbeben
Das Ruhrgebiet im Wandel
Landwirtschaft in Deutschland
Mototown Detroit
Biologie:
Biodiversität
Enzyme
Der genetische Fingerabdruck
Der ökologische Fußabdruck
Der Stoffkreislauf
Besondere Sinne
Kluge Vögel
Hotspots der Biodiversität
Unterrichtsmedien können Montag bis Mittwoch von 8.00
bis12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr, Donnerstag von
8.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr sowie Freitag
von 8.00 bis12.30 Uhr ausgeliehen werden.
Anfragen und Vorbestellung richten Sie bitte an Günter
Kläs unter Tel. 06561/151620.
Seite 3
sich die nächsten 20-30 Jahre versorgungstechnisch und
kostenmäßig entwickeln sollen. Neben den wirtschaftlichen und technischen Aspekten gibt es beim neuen
Gemeinschaftsprojekt auch eine regionale Komponente:
Das Projekt „EIFEL Home Power solar“ von RWE und
Regionalmarke EIFEL bindet bewusst neben regionalen
Handwerksbetrieben auch die regionalen Banken mit ein.
Kurze Wege und persönliche Kontakte sind gewollt. Geld,
Umsätze, Leistungen, Wertschöpfung, Löhne und Gehälter bleiben in der Eifel. Das Projekt ist auf Langfristigkeit
ausgelegt.
Gute Ideen sind das eine - deren Umsetzung das andere:
Gemeinsam mit der Raiffeisenbank Westeifel eG wurde
eine erste erfolgreiche Informationsveranstaltung in Waxweiler organisiert.
Rund 70 interessierte Verbraucher konnten sich im dortigen Bürgerhaus über die neuesten Entwicklungen rund
um das Thema „Eigenstromerzeugung und -nutzung“ informieren.
Die Raiffeisenbank Westeifel eG setzte somit als regionales Geldinstitut ein erstes Zeichen für das Voranbringen
der Energiewende nach Eifeler Art.
Neuer Leiter
Kreisausbildung Feuerwehr
Gemeinsam für die Region
EIFEL Partner stellen
Energie-Gemeinschaftsprojekt vor
Nichts ist beständiger als die Veränderung. Die Themen
Energie und Strom sind ein Paradebeispiel dafür. Klimawandel, Energiewende, EEG - allein diese drei Begriffe
lassen die Dimension des Handlungsfeldes klar werden.
Nachhaltige und ökonomisch sinnvolle Lösungen müssen
her. Für jeden Einzelnen, wie auch für das große Ganze.
Ein Gemeinschaftsprojekt zwischen RWE und der Regionalmarke EIFEL mit dem Titel „Ist es verrückt, Strom aus
der Eifel selber zu machen?“ kann helfen.
Die Idee hinter dem Projekt ist im ersten Schritt ein strategisches und cleveres Herangehen an zukünftige Entwicklungen beim eigenen Stromverbrauch, bei den Stromkosten, beim Generieren und beim Speichern von selbst
erzeugtem Strom.
Mit Eifeler Sonne vom eigenen Dach soll gekocht und Wäsche gewaschen werden.
Dieser Strom muss nicht teuer gekauft werden, sondern
wird per neuester Technik individuell passend aufbereitet. 60% des Stromverbrauchs können in einem Durchschnittshaushalt durch intelligente Systeme durch Eigenstromerzeugung genutzt werden.
Und Strom, der zu viel produziert wird, wird gegen Vergütung ins Netz gespeist. Persönliche und kompetente
Beratung durch RWE-Vertriebsprofis und regionale Handwerksbetriebe sind garantiert.
Daten werden speziell für das eigene Haus ausgewertet,
hochgerechnet und vergleichbar gemacht. Hausbesitzer
und Gewerbetreibende können dann entscheiden, wie
v.l.n.r. Willi Schlöder, stellvertretender Kreisfeuerwehrinspekteur, Landrat Dr. Joachim Streit, Kreisausbilder
Alexander Hellwig und Jürgen Larisch, Kreisfeuerwehrinspekteur.
Auf Vorschlag des Kreisfeuerwehrinspekteurs, Jürgen Larisch, werden Alexander Hellwig die Führungsaufgaben
eines Leiters der Kreisausbildung im Eifelkreis BitburgPrüm übertragen. Alexander Hellwig hat sich dazu bereit
erklärt, diese Aufgaben zu übernehmen.
Seit dem Jahr 2005 ist Hellwig hauptberuflich bei der
Flughafenfeuerwehr der US Air Force Spangdahlem beschäftigt, außerdem engagiert er sich seit 2008 in der
Freiwilligen Feuerwehr Speicher. Zuvor hat er bei der
Flughafenfeuerwehr in Frankfurt/Main gearbeitet. Der
36-Jährige hat zahlreiche Aus- und Fortbildungslehrgänge im Bereich des Feuerwehrwesens absolviert.
Alexander Hellwig wurde mit Wirkung zum 10. März 2015
zum Kreisausbilder bestellt.
Seite 4
Ausgabe 12/2015
Entsorgungs
INFO
REGIEBETRIEB ABFALLWIRTSCHAFT
TRIERER STR. 1, 54634 BITBURG
Ansprechpartner:
Beratung, Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0 65 61 - 15 23 40, Markus Klütsch
E-mail: Kluetsch.Markus@bitburg-pruem.de
An- / Ummeldungen, Abmeldungen, Tonnentausch
Gebührenbüro
Tel. 0 65 61 - 15 23 20, -23 21, -23 22, -23 23
DEPONIE - ÖFFNUNGSZEITEN
1. MÜLLDEPONIE, Tel. 0 65 54 - 396
an der L12 im Geweberwald bei Plütscheid
montags - mittwochs und freitags von 9.30 - 17.30 Uhr
donnerstags: geschlossen
samstags alle 14 Tage 10.00 - 12.00 Uhr
Deponie geöffnet: Samstag, 28.03.2015, 10.00 bis 12.00 Uhr
2. ERDDEPONIE RITTERSDORF, Tel. 0 65 61 - 12 629
an der L9, Ortsteil Bildchen
März-Oktober: montags-mittwochs 9.30 -17.00 Uhr
November-Februar:dienstags-mittwochs 12.30-17.00 Uhr
Elektrogeräte können auf beiden Deponien kostenlos
abgegeben werden.
Verkaufsstellen von
Restabfallsäcken (RAS)
Bitburg Stadt
•Bürohaus, Pohl, Trierer Str. 2
•Kreisverwaltung, Zahlstelle, Trierer Str. 1
Verbandsgemeinde Arzfeld
•Daleiden, Postagentur, Hauptstr. 49 a
•Lichtenborn, Postagentur, Hauptstr. 1
•Lünebach, Dorfladen, Marktplatz 3
•Lützkampen, Im Lennchen 1, Verkaufsstelle
•Waxweiler, Post-Service-Filiale, Am Kanal 15
Verbandsgemeinde Bitburger Land
•Badem, Postagentur im Supermarkt „Plattner‘s“,
Bitburger Str.18-20
•Bettingen, Lebensmittel Büchel, Maximinstr. 22
•Kyllburg, „Haus des Gastes“, Hochstr. 19,
•Rittersdorf, Lebensmittel Hülpes, Waxweiler Str. 1,
•Sülm, Heißmangel Mohr, Zur Heide 17
Verbandsgemeinde Prüm
•Auw bei Prüm, Postagentur, In der Klong 14
•Bleialf, Postagentur, Bahnhofstr. 5-7
•Büdesheim, Autofachmarkt Ternes, Hauptstrasse 38
•Pronsfeld, Kfz-Teile Gerads, St.-Remigius-Str. 38
•Prüm, Hit-Markt, Kalvarienbergstr. 37-41
•Schönecken, Schreibwaren Tipper, Teichstraße 8
•Winterspelt, Postagentur Hauptstr. 35
KreisNachrichten Bitburg-Prüm
Verbandsgemeinde Speicher
•Orenhofen, Dorfladen, Auwer Str. 1
•Speicher, Postagentur, Am Markt 28
•Speicher, Bürohaus Scharff Bahnhofstr. 6
Verbandsgemeinde Südeifel
•Irrel, Postagentur, Hauptstr. 26,
•Körperich, Postagentur, Johanniterstr. 38
•Mettendorf, Raiffeisen GmbH, Enztalstr. 42
•Neuerburg, Postagentur, Herrenstr. 18
Entsorgungs
TERMINE
Auch unter www.bitburg-pruem.de
Blaue Tonne + gelBer Sack
Bitburg-Stadt
Freitag, 27. März
Flugplatz, Industriegebiet Merlick, Südring (siehe Straßenverzeichnis)
Samstag, 28. März
Erdorf, Irsch, Masholder, Matzen, Mötsch, Stahl, Steinebrück
Verbandsgemeinde Bitburger Land
Montag, 23. März
Bettingen, Bickendorf, Fließem, Malberg, Malbergweich,
Nattenheim, Wettlingen
Mittwoch, 25. März
Birtlingen, Dockendorf, Ingendorf, Messerich, Niederstedem, Oberstedem, Wolsfeld, Wolsfelder Berg
Donnerstag, 26. März
Bildchen, Brecht, Hermesdorf, Koosbüsch, Oberweis,
Rittersdorf, Wißmannsdorf
Freitag, 27. März
Balesfeld, Burbach, Dahlem, Idenheim, Idesheim, Neidenbach, Röhl, Scharfbillig, Sülm, Trimport, Waxbrunnen
Samstag, 28. März
Hungerburg
Verbandsgemeinde Prüm
Dienstag, 24. März
Büdesheim, Fleringen, Breitwiesental, Gondelsheim, Hermespand, Schwirzheim, Wallersheim, Weinsheim, Willwerath
Donnerstag, 26. März
Dingdorf, Giesdorf, Lasel, Matzerath, Niederlauch, Nimshuscheid, Nimshuscheider Mühle, Nimsreuland, Oberlauch, Schönecken, Winringen
Freitag, 27. März
Hersdorf, Seiwerath, Wawern
Samstag, 28. März
Bleialf, Brandscheid, Buchet, Mützenich, Oberlascheid,
Sellerich, Winterscheid
Verbandsgemeinde Südeifel
Montag, 23. März
Holsthum, Peffingen, Prümzurlay, Schankweiler
Dienstag, 24. März
Bollendorf, Echternacherbrück, Weilerbach
Mittwoch, 25. März
Alsdorf, Holsthumerberg
KreisNachrichten Bitburg-Prüm
Seite 5
Ausgabe 12/2015
Graue tonne
Bitburg Stadt
Donnerstag, 26. März
Flugplatz, Industriegebiet Merlick, Südring
Freitag, 27. März
Erdorf, Irsch, Masholder, Matzen, Mötsch, Stahl, Steinebrück
Verbandsgemeinde Arzfeld
Montag, 23. März
Arzfeld, Daleiden, Eschfeld, Großkampenberg, Herzfeld,
Irrhausen, Jucken, Kesfeld, Kickeshausen, Leidenborn,
Lichtenborn, Lützkampen, Neurath, Olmscheid, Reiff,
Reipeldingen, Roscheid, Sengerich, Üttfeld
Dienstag, 24. März
Dahnen, Dasburg, Harspelt, Preischeid, Sevenig/Our
Mittwoch, 25. März
Merkeshausen
Dienstag, 24. März
Affler, Altscheid, Bauler, Berkoth, Bollendorf, Daudistel,
Dauwelshausen, Echternacherbrück, Fischbach/Oberraden, Gemünd, Herbstmühle, Holsthumerberg, Hütten, Karlshausen, Keppeshausen, Leimbach, Menningen, Minden, Neuerburg, Niederraden, Rodershausen,
Scheitenkorb, Scheuern, Sevenig/Nbg., Übereisenbach,
Uppershausen, Waldhof-Falkenstein, Weidingen, Weilerbach, Zweifelscheid
Donnerstag, 26. März
Berscheid, Geichlingen, Hüttingen/Lahr, Körperich, Koxhausen, Lahr, Muxerath, Nasingen, Niedergeckler, Obergeckler, Sinspelt
Freitag, 27. März
Alsdorf, Eisenach, Gilzem, Kaschenbach, Niederweis
sperrmüll
Verbandsgemeinde Bitburger Land
Verbandsgemeinde Prüm
Montag, 23. März
Bettingen, Wettlingen
Dienstag, 24. März
Birtlingen, Dockendorf, Ingendorf, Messerich, Niederstedem, Oberstedem, Wolsfeld, Wolsfelder Berg
Mittwoch, 25. März
Bickendorf, Biersdorf am See, Echtershausen, Ehlenz,
Fließem, Hamm, Heilenbach, Ließem, Malberg, Malbergweich, Nattenheim, Niederweiler, Oberweiler, Schleid,
Seffern, Sefferweich, Wiersdorf
Donnerstag, 26. März
Badem, Bildchen, Brecht, Dahlem, Hermesdorf, Idenheim,
Idesheim, Koosbüsch, Oberweis, Pickließem, Rittersdorf,
Röhl, Scharfbillig, Sülm, Trimport, Wißmannsdorf
Freitag, 27. März
Erntehof, Eßlingen, Etteldorf, Gindorf, Gransdorf,
Hungerburg, Kyllburg, Kyllburgweiler, Meckel, Neuheilenbach, Oberkail, Orsfeld, Seinsfeld, Steinborn,
St.Thomas, Usch, Wilsecker, Zendscheid
Samstag, 28. März
Balesfeld, Burbach, Neidenbach, Waxbrunnen
Montag, 23. März
Großlangenfeld, Winterscheid, Winterspelt
Dienstag, 24. März
Bleialf, Brandscheid, Mützenich
Mittwoch, 25. März
Dingdorf, Ellwerath, Giesdorf, Niederlauch, Oberlauch,
Orlenbach, Rommersheim, Schloßheck, Winringen
Freitag, 27. März
Hersdorf, Seiwerath, Wallersheim
Verbandsgemeinde Prüm
Montag, 23. März
Heckhuscheid
Samstag, 28. März
Dingdorf, Giesdorf, Hersdorf, Lasel, Matzerath, Niederlauch, Nimshuscheid, Nimshuscheider Mühle, Nimsreuland, Oberlauch, Orlenbach, Schloßheck, Schönecken,
Seiwerath, Wawern, Winringen
Verbandsgemeinde Speicher
Donnerstag, 26. März
Spangdahlem
Samstag, 28. März
Beilingen, Herforst, Philippsheim, Speicher
Verbandsgemeinde Südeifel
Montag, 23. März
Emmelbaum, Ernzen, Ferschweiler, Holsthum, Irrel,
Peffingen, Prümzurlay, Schankweiler
Altpapier-Mehrmengen
Im Rahmen der Abfallberatung wurde in den vergangenen
Wochen vermehrt die Frage gestellt, warum lose Mehrmengen, die im Rahmen der Abfallentsorgung neben den
befüllten Altpapiergefäßen bereit gestellt wurden, nicht
mehr abgefahren werden.
Auf Grund arbeitschutzrechtlicher Bestimmungen ist den
Entsorgungsunternehmen das manuelle Verladen von Papierabfällen untersagt, da es in der Vergangenheit immer
wieder zu Krankheits- und Arbeitsunfällen im Zusammenhang damit gekommen war.
Für bereitgestellte Mehrmengen - sei es in gebündelter
als auch loser Form - neben den Altpapiergefäßen kann
seitens des Regiebetriebes Abfallwirtschaft keine ordnungsgemäße Entsorgung sichergestellt werden. Folgende Möglichkeiten bieten sich jedoch zur rechtmäßigen
Entsorgung von Altpapiermengen an:
1. Mehrmengen können aufgeteilt über einen längeren Zeitraum über die vier wöchentlich stattfindende Altpapierabfuhr im Abfallgefäß entsorgt werden.
2. Im Falle ständiger Mehrmengen besteht die Möglichkeit
ein zusätzliches Altpapiergefäß beim Regiebetrieb Abfallwirtschaft anzufordern. Die jährliche Grundgebühr für
eine zusätzliche Altpapiertonne beträgt 7,20 € und wird
mit dem jährlichen Gebührenbescheid angefordert.
3. Einmalig anfallende Mehrmengen können zudem kostengünstig über den Wertstoffhof auf der Zentraldeponie
oder einen Entsorgungsfachbetrieb entsorgt werden.
Für Rückfragen steht Ihnen die Abfallberatung des Eifelkreises Bitburg-Prüm gerne unter Tel. 06561/15-2340 zur
Verfügung.
Seite 6
Ausgabe 12/2015
KreisNachrichten Bitburg-Prüm
KreisNachrichten Bitburg-Prüm
Seite 7
Ausgabe 12/2015
Vollsperrung der Kreisstraße
zwischen St. Thomas
und Bruderholz
Die Moderation übernimmt Marlen Meyer, pädagogische Leiterin der Volkshochschule Bitburg-Prüm. Im
Anschluss an die Lesung besteht die Möglichkeit, an
einem Büffet in der Remise teilzunehmen.
Vollsperrung der Kreisstraße
zwischen St. Thomas und Bruderholz
Amtliche BekAnntmAchungen
Wegen dringender Forstarbeiten muss die K 82 zwischen
St. Thomas und Bruderholz in der Zeit vom 30.03.2015
bis 02.04.2015 tagsüber jeweils zwischen 08.00 Uhr und
12.00 Uhr sowie 12.30 Uhr und 17.00 Uhr für den Verkehr
voll gesperrt werden.
Es besteht keine Umleitungsmöglichkeit. Regelungen für
einen eventuellen Noteinsatz sind getroffen. Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis gebeten.
Grundstücksverkehr
Über die Genehmigung zur Veräußerung nachstehender
Grundstücke ist nach dem Grundstücksverkehrsgesetz
zu entscheiden:
- Gemarkung Wawern (Gr.L.Nr. 131/2015)
Flur 7 Nr. 989/47, Waldfläche, Am Duppenborn, 0,6341 ha
Landwirte/Forstwirte, die zur Aufstockung ihres Betriebes
dringend auf diese Grundstücke angewiesen sind, können
ihr Erwerbsinteresse bis spätestens 10 Tage ab Erscheinen der Kreis-Nachrichten der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, Untere Landwirtschaftsbehörde, Trierer Straße 1, 54634 Bitburg, schriftlich mitteilen.
Literarisch-musikalische
Matinée im Schloss Weilerbach
Im Jahr 2007 war Robert P. Reuter bereits mit seinem
Pilgerstab von Trier nach Santiago de Compostela unterwegs. In dem Buch „Was das Herz bewegt, setzt die
Füße in Bewegung.“ (2013) stellt er seine Erlebnisse dar.
Nicht nur die Füße, sondern alle Sinne sind bei Robert
P. Reuter gefordert, wenn er sich als Pilger fortbewegt.
Am 29. März um 11.00 Uhr stellt er während einer literarisch-musikalische Matinée im Schloss Weilerbach sein
Buch „Wege des Herzens. Auf dem Jakobsweg. 800 km
über die Via Podiensis in Frankreich“ vor.
Er nimmt die Besonderheiten der Natur- und Kulturlandschaft wahr und betrachtet als Kunstkenner romanische Kirchen und Klöster.
Die Eindrücke bewegen nicht nur sein Herz, sondern
berühren auch den Leser. Auf seinem Weg lernt er immer wieder Menschen kennen, die ihm weiterhelfen
und ihn im Gespräch anregen.
Die Lektüre seines Buches fesselt den Leser so, dass
er das Gefühl hat, Robert P. Reuter als Co-Pilgrim zu
begleiten.
Robert Reuter ist in der Region als ehrenamtlich Tätiger
bekannt und geschätzt. Neben seinem kommunalpolitischen Engagement hat er bereits mehrere Bände über
die Kulturgeschichte seiner Fidaier Heimat herausgegeben.
Auch in seinem Ruhestand stellt er sich unermüdlich
neuen Herausforderungen.
Musikalisch begleitet wird die Lesung von Sophia Jutz
(Klarinette) und Nina Fandel (Klavier), Schülerinnen des
St.-Willibrord-Gymnasiums Bitburg und der Kreismusikschule.
Öffentliche Bekanntmachung
Am Montag, 23.03.2015, 14.30 Uhr, findet in Bitburg, Sitzungssaal
der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, eine Sitzung des
Ausschusses für den Öffentlichen Personennahverkehr, Schülerund Kindergartenkinderbeförderung statt.
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil
1. Vorstellung Verkehrsverbund Region Trier (VRT)
2. Mitteilungen, Verschiedenes
Nichtöffentlicher Teil
3. Einführung Allgemeine Vorschrift im VRT
4. Mitteilung, Verschiedenes
54634 Bitburg, 10.03.2015
Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm
Dr. Joachim Streit, Landrat
Öffentliche Bekanntmachung
Am Montag, 23.03.2015, 11.00 Uhr, findet in Bitburg, Sitzungssaal
der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, eine Sitzung des
Kreisausschusses statt.
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil
1. Sponsoringleistungen, Spenden, Schenkungen und ähnliche
Zuwendungen
2. Ausbau der K 158 OD Schlausenbach;
Auftragsvergabe
3. Bestandsausbau an der K 196 Oberhersdorf - L 10
4. Kreisstraßenunterhaltung 2015, bituminöser Deckenbau in
Ortslagen
5. Auftragsvergabe;
Erneuerung Bodenbelag der Grund- und Realschule plus Neuerburg
6. Mitteilungen und Anfragen
Nichtöffentlicher Teil
7. Personal- und Vertragsangelegenheit
8. Personalangelegenheit
9. Mitteilungen und Anfragen
54634 Bitburg, 11.03.2015
Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm
EndE dEr BEkanntmachungEn
Kreis-Nachrichten - Impressum
Herausgeber:
Kreisverwaltung des Eifelkreises
Bitburg-Prüm
Redaktion und amtliche Bekanntmachungen:
Heike Linden, FB 01-01,
Pressestelle (verantwortlich)
Tel. 06561/15-2240
Fax 06561/15-1011
E-Mail: linden.heike@bitburg-pruem.de
Verlag, Druck und Vertrieb sowie Verteilung:
Verlag+Druck Linus Wittich KG
Europaallee 2, 54343 Föhren
Tel. 06502/9147-0
Fax 06502/9147-250
Erscheinungsweise:wöchentlich
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
13
Dateigröße
879 KB
Tags
1/--Seiten
melden