close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Anfänger sind nicht gleich Anfänger

EinbettenHerunterladen
26
Allschwiler Wochenblatt
Freitag, 20. März 2015 – Nr. 12
Sport
Anfänger sind nicht
gleich Anfänger
Basketball Junioren U10
Faustball
Allschwiler Dorfturnier
am Sonntag
Am Sonntag, 22. März, wird in der
Muesmatthalle das traditionelle
Faustball-Dorfturnier um den
«Bandobranski-Cup» ausgetragen.
Der TSV Schönenbuch wird ab 8.30
Uhr ein weiteres Mal versuchen,
seinen Titel gegen die Allschwiler
Vereine ATV und die TV-Turnerinnen mixed zu verteidigen. Dazu
werden der TV Röschenz und die
Männerriege Liesberg versuchen,
den Pokal in die «Fremde» zu entführen.
Erstmals wird auch ein Kleinfeldturnier durchgeführt. Für diesen Wettbewerb haben sich die
Teams des gastgebenden ATV, des
TV Biel-Benken, des TV Gempen
und der Männerriege Rickenbach
angemeldet.
Das Turnier wird einmal mehr
vom ATV Allschwil organisiert und
durchgeführt. Für das leibliche
Wohl ist die ATV-Damenriege besorgt: Wie gewohnt wird ein feines
Mittagessen angeboten und auch
für den kleinen Hunger und Durst
zwischendurch wird das Team hinter dem Buffet gerüstet sein!
Der ATV Allschwil freut sich auf
einen fröhlich-fairen Sportanlass
mit geselligen Momenten und hofft,
dass zahlreiche Fans den Weg ins
Sportzentrum finden werden!
Roland Beetschen,
Präsident ATV Allschwil
Termine
Basketballclub Allschwil-Syngenta
Montag, 23. März
20.30 Uhr BC Moutier –
Herren 4. Liga
Omnisports
Dienstag, 24. März
18.30 Uhr Damen 2. Liga –
CVJM Riehen Basket
Neu-Allschwil 2
Mittwoch, 25. März
20.30 Uhr TSV Rheinfelden –
Herren 2. Liga
Engerfeld
Fussballclub Allschwil
Samstag, 21. März
11.00 Uhr Junioren D-Promotion –
FC Aesch
Im Brüel
13.15 Uhr Junioren Db –
FC Arlesheim
Im Brüel
15.30 Uhr Junioren B-Promotion –
FC Arlesheim
Im Brüel
Volleyballclub Allschwil
Freitag, 20. März
20.30 Uhr KTV Basel –
Herren 3. Liga
Wasgenring Süd
Die Poussins des
BC Allschwil-Syngenta
feiern am Spieltag in
der Muesmatt-Turnhalle
drei Siege.
Von Ana Lopez Karaklic*
Dank eines grossen Kaders und
viel Teamspirit konnten die Kleinen vom BC Allschwil-Syngenta
am letzten Sonntag am heimischen Poussin-Spieltag alle drei
Partien für sich entscheiden. Acht
Mannschaften mit insgesamt
knapp 100 Junioren waren in der
Muesmatt-Halle am Start und
demonstrierten vor über 100 Zuschauern ihr Können.
Selbstbewusste Mädchen
Gleich das erste Spiel gegen BC
Bären Kleinbasel 1 forderte der
motivierten Jungmannschaft des
BCA alles ab. Die zwei Schlüsselspieler der Bären dribbelten sich
immer wieder geschickt an der
Allschwiler Verteidigung vorbei
und punkteten mit treffsicheren
Würfen. Man verlor den ersten
Abschnitt, aber im zweiten zeigten Allschwils selbstbewusste
Mädchen, wo es langgeht. Die
erste Siegesgruppe der Bären holte wieder auf und so endete die
erste Halbzeit mit einem 2:1 für
die Kleinbasler.
Nach der Pause trumpften die
Allschwiler mit einer besseren
Leistung auf. Die schnellen Pässe
und das bessere Zusammenspiel
überraschten den Gegner und so
gewann man den vierten und
fünften Durchgang ohne grosse
Schwierigkeiten.
Der Siegeswille der Bären liess
nicht nach und sie hofften auf einen Sieg im letzten Abschnitt. Die
Verteidigung wurde nun auf beiden Seiten intensiviert und im Angriff wurde nichts verschenkt, es
blieb sehr spannend. Trotz des
verlorenen Sechstels konnten sich
die Allschwiler bei einem 3:3
dank einer besseren Punktedifferenz den Sieg gegen die starken
Bären sichern.
Geschickte Spielzüge
Anfänger sind nicht gleich Anfänger: Das demonstrierten die Anfänger des BC Allschwil im zweiten Spiel und gewannen gegen jene
des TV Muttenz Basket problemlos alle Abschnitte und überrasch-
Hellgrüner Wirbelwind: Asya Babatongüz fiel wie alle Poussins des BC
Allschwil-Syngenta durch unermüdlichen Einsatz und grosse Spielfreude
Foto Tomislav Konstein
auf.
ten Trainer und Zuschauer mit
tollem Einsatz und sehr geschickten Spielzügen.
Die zweite Partie des ersten
Allschwiler Teams gegen Muttenz bestritten die Allschwiler mit
weniger Mühe und konnten sich
mit einem 4:2-Sieg durchsetzen.
In der letzten Periode glänzte vor
allem der kleine Yusuf Daskin und
zeigte, dass man auch in vier Minuten Spielzeit etliche Punkte erzielen kann. Praktisch im Alleingang punktete er beim 18:2 gegen
die Muttenzer. Das grosse Engagement aller Spieler und Eltern
und die Motivation und Freude,
erfolgreich zu sein, zeigten sich in
der Siegesserie der Allschwiler an
diesem Sonntag.
*für den BC Allschwil-Syngenta
BC Bären Kleinbasel 1 –
BC Allschwil-Syngenta 1
3:3 (7:2, 2:6, 7:4, 7:8, 0:6, 4:2)
Es spielten: Samar Kurdi, Minna Shih,
Mattia Müller Reinau, Dorian Jakimovski,
Yusuf Daskin, Milos Babic, Yasmin Kurdi,
Arnen Berger, Jana Derbas, Yannis Emmenegger, Ernest Barle, Ivan Jarmanovic.
Trainerin: Ana Lopez Karaklic.
TV Muttenz Basket 1 –
BC Allschwil-Syngenta 1
2:4 (4:2, 4:10, 0:3, 4:11, 5:3, 2:18)
Es spielten: Samar Kurdi, Minna Shih,
Mattia Müller Reinau, Dorian Jakimovski,
Yusuf Daskin, Milos Babic, Yasmin Kurdi,
Arnen Berger, Jana Derbas, Yannis Emmenegger, Ernest Barle, Ivan Jarmanovic.
Trainerin: Ana Lopez Karaklic.
TV Muttenz Basket 2 –
BC Allschwil-Syngenta 2
2:6 (2:6, 0:6, 4:4, 0:6, 2:2, 0:6)
Für BCA spielten: Yasmin Kurdi, Lenny,
Henzen, Asya Babatongüz, Ilayda Korkmaz, Myron Synbül, Nevio Knupp, Arnen
Berger, Laura Papic.
Trainerin: Ana Lopez Karaklic.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
4
Dateigröße
160 KB
Tags
1/--Seiten
melden