close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF

EinbettenHerunterladen
10. Jahrgang
Freitag, den 20. März 2015
Grund- und Europaschule in Langerwehe.
Noch eine Woche
oche,, dann sind Osterferien.
Foto: Norbert Breuer
Woche 12 / Nummer 6
Notdienst der Apothek
en in Inden
Apotheken
Morgens von 09.00 Uhr bis 09.00
Uhr des Folgetages
Telefonischer Abruf
Weiterhin können auch die bundesweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden: Unter der Nummer 0800 00
22 8 33 sind die Notdienst habenden Apotheken rund um die Uhr
abrufbar. Aus dem Festnetz ist der
Anruf unter Tel. 0800 00 22833
kostenlos
kostenlos, per Mobiltelefon ohne
Vorwahl unter Tel. 22833 kostet
jeder Anruf pro Minute sowie jede
SMS 69 Cent.
Weitere Informationen finden Sie
unter www.abda.de/notdienst.html.
Samstag, 21. März 2015
Apotheke Bacciocco Koslar
Kreisbahnstr. 35, 52428 Jülich
(Koslar), 02461/58646
Sonntag, 22. März 2015
Graben-Apotheke
Grabenstr. 48, 52249 Eschweiler,
02403/26940
Montag, 23. März 2015
Engel-Apotheke im real,Auerbachstraße 10, 52249 Eschweiler, 02403/502645
Dienstag, 24. März 2015
Rathaus-Apotheke
Indestr. 119, 52249 Eschweiler,
02403/29980
Mittwoch, 25. März 2015
Klara-Apotheke
Dürener Str. 498a, 52249 Eschweiler (Weisweiler), 02403/6368
Donnerstag, 26. März 2015
Farma Plus-Apotheke
Wirteltorplatz 9, 52349 Düren,
02421/407830
Freitag, 27. März 2015
Adler
-Apothek
Adler-Apothek
-Apothekee
Rathausstr. 10, 52459 Inden,
02465/99100
Samstag, 28. März 2015
Apothek
Apothekee am Alten Turm
Alte Turmstr. 26, 52457 Aldenhoven, 02464/1496
Sonntag, 29. März 2015
Karolinger
-Apothek
Karolinger-Apothek
-Apothekee
Karolingerstr. 3, 52382 Niederzier
(Huchem-Stammeln), 02428 94940
Montag, 30. März 2015
Markus-Apotheke
Zülpicher Str. 72, 52349 Düren,
02421/505231
Dienstag, 31. März 2015
Stadt-Apotheke
Grabenstr. 27, 52249 Eschweiler,
02403/502730
Mittwoch, 1. April 2015
Gertruden-Apotheke
Nordstr. 44, 52353 Düren
(Birkesdorf), 02421/82430
Donnerstag, 2. April 2015
St. Martin-Apotheke
Hauptstr. 121, 52379 Langerwehe, 02423/901047
Freitag, 3. April 2015
Apotheke Bergrath
Kopfstr. 14a, 52249 Eschweiler,
02403/35636
Samstag, 4. April 2015
Rosen-Apotheke
Peterstr. 119, 52353 Düren
(Merken), 02421/81220
(Angaben ohne Gewähr)
Apotheken-Notdienst in Langerwehe
Telefonischer Abruf
Weiterhin können auch die bundesweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden: Unter der Nummer 0800 00
22 8 33 sind die Notdienst habenden Apotheken rund um die Uhr
abrufbar. Aus dem Festnetz ist der
Anruf unter Tel. 0800 00 22833
kostenlos
kostenlos, per Mobiltelefon ohne
Vorwahl unter Tel. 22833 kostet
jeder Anruf pro Minute sowie jede
SMS 69 Cent.
Weitere Informationen finden Sie
unter
www.abda.de/notdienst.html.
2
Samstag, 21. März 2015
Obertor
-Apothek
Obertor-Apothek
-Apothekee
Oberstr. 9-13, 52349 Düren,
02421/15736
Sonntag, 22. März 2015
Graben-Apotheke
Grabenstr. 48, 52249 Eschweiler,
02403/26940
Montag, 23. März 2015
Engel-Apotheke im real,Auerbachstraße 10, 52249 Eschweiler, 02403/502645
Dienstag, 24. März 2015
Rathaus-Apotheke
Indestr. 119, 52249 Eschweiler,
02403/29980
Mittwoch, 25. März 2015
Klara-Apotheke
Dürener Str. 498a, 52249 Eschweiler (Weisweiler), 02403/6368
Donnerstag, 26. März 2015
Farma Plus-Apotheke
Wirteltorplatz 9, 52349 Düren,
02421/407830
Freitag, 27. März 2015
Adler
-Apothek
Adler-Apothek
-Apothekee
Rathausstr. 10, 52459 Inden,
02465/99100
Samstag, 28. März 2015
MAXMO-Apothek
MAXMO-Apothekee im real Am
Ellernbusch
Am Ellernbusch 22, 52355 Düren,
02421/223250
Sonntag, 29. März 2015
Kronen-Apotheke
Moltkestr. 15, 52249 Eschweiler,
02403-889037
Montag, 30. März 2015
Markus-Apotheke
Zülpicher Str. 72, 52349 Düren,
02421/505231
Dienstag, 31. März 2015
Stadt-Apotheke
Grabenstr. 27, 52249 Eschweiler,
02403/502730
Mittwoch, 1. April 2015
Gertruden-Apotheke
Nordstr. 44, 52353 Düren
(Birkesdorf), 02421/82430
Donnerstag, 2. April 2015
St. Martin-Apotheke
Hauptstr. 121, 52379 Langerwehe, 02423/901047
Freitag, 3. April 2015
Apotheke Bergrath
Kopfstr. 14a, 52249 Eschweiler,
02403/35636
Samstag, 4. April 2015
Rosen-Apotheke
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Peterstr. 119, 52353 Düren
(Merken), 02421/81220
- Alle Angaben ohne Gewähr -
Rettungsleitstelle Kreis Düren
Tel.: (02421) 559-0
Notfälle: 112
Rettungshubschrauber - Notarztwagen - Rettungswagen - Krankentransportwagen - Feuerwehr
Freiwillige Feuerwehr Gemeinde
Langerwehe: 112
Rettungswache
LangerweheSchlich: 112
Ärztlicher Notdienst
In dringenden Fällen wenden Sie
sich an die Arztrufzentrale, die zu
erreichen ist unter:
Rufnummer
Rufnummer: 116 117
Die Arztrufzentrale ist besetzt:
Mo/Di/Do 19:00 Uhr bis 07:30 Uhr
Mi/Fr 13:00 Uhr bis 07:30 Uhr
Sa/So/Feiertag/Heiligabend 07:30
Uhr bis 07:30 Uhr
Silvester/Rosenmontag
Besonderheit: Am Wochentag vor
einem Feiertag (z. B. Donnerstag
vor Karfreitag) ist die Arztrufzentrale auf jeden Fall ab 18:00 Uhr
besetzt.
Notfallpraxis Roonstr. 30, 52351 Düren (vor dem Krankenhaus Düren)
Öffnungszeiten: Mo/Di/Do 19:00
Uhr bis 22:00 Uhr Mi/Fr 13:00 Uhr
bis 22:00 Uhr
Sa/So/Feiertag/Heiligabend 08:00
Uhr bis 22:00 Uhr
Silvester/Rosenmontag
Besonderheit: Am Wochentag vor
einem Feiertag (z. B. Donnerstag
vor Karfreitag) ist die Notfallpraxis auf jeden Fall ab 18.00 Uhr
besetzt.
Die Notfallpraxis kann während
der Öffnungszeiten ohne Voranmeldung besucht werden.
Zahnärztlicher Notdienst:
Montag, Dienstag, Donnerstag
und Freitag: Zentrale Zahnärztliche Notdienst-Telefon-Nummer:
0 18 05 - 98 67 00
für den Fall, dass der behandelnde Arzt nicht erreichbar ist, heute
18:00 bis morgen 8:00 Uhr. Mittwoch:
Zentrale Zahnärztliche Notdienst-Telefon-Nummer: 0 18 05 - 98 67 00
Sprechzeiten für den zahnärztli-
chen Notdienst von 16:00-18:00 Uhr
Außerhalb der Sprechzeiten ist die
Praxis telefonisch rufbereit.
Samstag, Sonntag sowie an Feiertagen:
Zentrale Zahnärztliche NotdienstTelefon-Nummer: 0 18 05 / 98
67 00
Sprechzeiten für den zahnärztlichen Notdienst von 10:00-12:00
Uhr und von 16:00-18:00 Uhr.
Außerhalb der Sprechzeiten ist die
Praxis telefonisch rufbereit.
Tierärztlicher Notdienste
Samstag, den 21.03. und Sonntag,
den 22.03.2015
Dr. Krings Tel.: 0 24 29 / 90 11 17
TÄ Hoffmann-Knorre Tel.: 0 24 61
/ 5 04 61
Dr. Swenshon Tel.: 0 24 21 / 6 18 88
Samstag, den 28.03. und Sonntag,
den 29.03.2015
TA Hannes Tel.: 0 24 21 / 4 18 11
TA Zentis Tel.: 0 24 27 / 4 04
TÄ Lafaree Tel.: 0 24 22 / 90 59 660
Karfreitag, den 03.04. und Kar
Kar-samstag,
den 04.04.2015
Dr. Rüffer-von-Berg Tel.: 0 24 64 / 10 04
TÄ Schmitz-Hoch Tel.: 0 24 26 / 90 15 76
TA Weyermann Tel.: 0 24 21 / 12 98 12
Ostersonntag, den 05.04. und
Ostermontag, den 06.04.2015
TA Krüger Tel.: 0 24 21 / 50 59 94
Dr. Theunissen Tel.: 0 24 24 / 2 03 95 01
Dr. Pahoreckà Tel.: 0172 / 5 88 62 89
TelefonSeelsorge
0800/111 0 111
0800/111 0 222
Deutsche Telekom - Partner der
TelefonSeelsorge
Wasserversorgung/Abw
asser
asserversorgung/Abwasser
asser-entsorgung Langerwehe
Bei Störungen der Wasserversorgung oder der Abwasserentsorgung gibt der automatische Anrufbeantworter (Tel.: 0 24 23 / 29
69) Auskunft über den Bereitschaftsdienst.
Erdgasversorgung
EWV
EWV-Versorgung-Störmeldestelle
- immer besetzt Tel.: 0800 398
0110 (freecall)
Elektrizitätsversorgung
Westnetz GmbH (Netzstörung)
Tel.: 0800/4112244 (freecall)
„Pflegeberatung“
Beratung und Information rund um
die Pflege erfolgt
- trägerunabhängig
- kostenlos
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
- neutral
bei der Pflegeberatungsstelle des
Kreises Düren.
Tel.: 0 24 21 / 22-12 03
Fax: 0 24 21 / 22-25 96
Internet: Kreis-Dueren.de
3
Bekanntmachung zur Fehleinleitung von Abwasser
In den meisten Ortschaften der Gemeinde Inden ist Abwasser (Schmutzund Regenwasser) getrennt zu sammeln und fortzuleiten.
Schmutzwasser setzt sich aus allen anfallenden Abwässern und Fäkalien aus Bad, WC, Küche und sonstigen Räumen im Haus zusammen.
Regenwasser, auch Niederschlagswasser genannt, fällt über die Dachund sonstigen Gebäudeflächen an.
Ich weise darauf hin, dass das Abwasser den jeweils dafür bestimmten
Anlagen zuzuführen ist, denn das Schmutz- und Regenwasser ist in
zwei voneinander völlig getrennten Kanalnetzen (Trennsystem) zu
entsorgen.
Somit dürfen folgende Stoffe und Abwässer nicht in den Regenwasserkanal über die Straßeneinläufe eingeleitet werden:
• Putz-und Wischwasser (Haushalt, Wagenwäsche)
• feste Abfälle, z.B. Speisereste
• Medikamentenreste
• giftige Substanzen, z.B. Pflanzenschutzreste
• Farbreste, Lacke, Schmierstoffe (Benzin, Diesel, Öle oder Fette) oder
Lösungsmittel
• Gülle
Ich gebe zu bedenken, dass das Regenwasser ungeklärt einem Vorfluter (Fluss, Bach) oder einem Regensammelbecken zugeführt wird,
sodass bei einer Zuwiderhandlung das verunreinigte Regenwasser
ohne Behandlung (Kläranlage) in die Natur gelangen würde.
Dies stellt eine Gewässer- bzw. Grundwasserverunreinigung dar und
müsste als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße geahndet werden.
Ich bitte um Ihr Verständnis.
Der Bürgermeister
Wir gratulieren...
- Frau Therese PPelzer
elzer,
elzer
Ortschaft Lamersdorf
Drieschstraße 4a, sie wurde am 04.03.2015, 90 Jahre
4
Gemeinde sucht Wohnraum
Auch in Inden werden, für die steigende Zahl zugewiesener Flüchtlinge, Wohnungen zur Unterbringung von Familien und alleinerziehende
Frauen mit Kindern gesucht.
Die Kapazitäten in den vorhandenen eigenen Unterkünften sind fast
ausgeschöpft.
Mit diesem Aufruf wendet sich die Gemeinde an ihre Bürger und sucht
Hauseigentümer und Vermieter, die Wohnraum für Flüchtlinge zur
Verfügung stellen. Helfen Sie mit, diesen Menschen die Chance zu
geben sich akzeptiert zu fühlen und sich integrieren zu können.
Ansprechpartner beim Ordnungsamt sind Frau Gisela Wacker (Tel.
02465-3950) und Herr Martin Richarz (Tel. 02465-3931).
Der Bürgermeister
Maischatzversteigerung
neuer Termin
Die Maischatzversteigerung der Maigesellschaft Inden/Altdorf findet
nicht wie angekündigt am 21.03.2015 sondern am 11.04.2015 um
19.00 Uhr
Uhr,, Auf dem Driesch
Driesch, Inden/Altdorf, statt.
Bekanntmachung
Öffentliche Bekanntmachungen der Gemeinde Inden erfolgen an der
Bekanntmachungstafel (Aushängekasten) vor dem Rathaus, Rathausstraße1, 52459 Inden. Darüber hinaus stehen die Bekanntmachungstexte im Internet unter www.gemeinde-inden.de in der Rubrik „ Öffentliche Bekanntmachungen“ zur Verfügung. Sofern es sich bei den
Bekanntmachungen um Satzungen handelt, besteht die Möglichkeit,
dass interessierte Bürger eine Ausfertigung der bekannt gemachten
Satzung im Rathaus, 1. Etage, Zimmer 105, erhalten können.
Der Bürgermeister
gez. Schuster
Ende: Amtliche Bekanntmachungen Inden
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Nachruf
Nachruf
Die Gemeinde Langerwehe nimmt Abschied von
Die Gemeinde Langerwehe nimmt Abschied von
Herrn
Herrn
Wilhelm Frings
(Oberfeuerwehrmann)
Franz-Josef Kortz
(Oberfeuerwehrmann)
aus Langerwehe,
der am 26. Februar 2015 verstorben ist.
aus Langerwehe,
der am 06. März 2015 verstorben ist.
Herr Frings trat 1952 in die Freiwillige Feuerwehr, Löschgruppe
Langerwehe, ein und wurde 1987 in die Alters- und Ehrenabteilung aufgenommen.
Herr Kortz trat 1948 in die Freiwillige Feuerwehr, Löschgruppe
Obergeich ein und wurde 1983 in die Alters- und Ehrenabteilung
aufgenommen.
Herrn Frings wurde 1977 das Feuerwehrehrenzeichen in Silber
verliehen.
Herrn Kortz wurde 1973 das Feuerwehrehrenzeichen in Silber und
1985 das Feuerwehrehrenzeichen in Gold verliehen.
Während seiner Tätigkeit im Dienste der Freiwilligen Feuerwehr
Langerwehe hat sich Herr Frings die Anerkennung seiner
Kameraden erworben.
Während seiner Tätigkeit im Dienste der Freiwilligen Feuerwehr
Langerwehe hat sich Herr Kortz die Anerkennung seiner
Kameraden erworben.
Wir danken dem Verstorbenen für die im Interesse der Allgemeinheit geleistete Arbeit.
Wir danken dem Verstorbenen für die im Interesse der Allgemeinheit geleistete Arbeit.
Namens der Gemeinde Langerwehe
Der Bürgermeister
Göbbels
Namens der Gemeinde Langerwehe
Der Bürgermeister
Göbbels
Für die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Langerwehe
Für die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Langerwehe
Guido Gerhards
Wehrleiter
Guido Gerhards
Wehrleiter
Timo Löfgen
Löschgruppenführer
Gemeinde Langerwehe
Der Bürgermeister
Langerwehe, den 26.02.2015
An die Sport- und Kulturvereine in der Gemeinde Langerwehe.
Benutzung der Turn- und Sporthallen,
Benutzung der Schulgebäude und Lehrschwimmbäder
Sehr geehrte Damen und Herren,
in der Karwoche bleiben die Turn- und Sporthallen in der Gemeinde
Langerwehe in der Zeit vom
28. März bis 07. April 2015 geschlossen.
Die Schulgebäude bleiben in der Zeit vom
28. März bis 12. April 2015 geschlossen.
Die Lehrschwimmbecken der Wehebachschule Langerwehe sowie der
Martinusschule Schlich bleiben in der Zeit vom
28. März bis 12. April 2015 geschlossen.
Ich bitte um Kenntnisnahme und Beachtung.
Mit freundlichen Grüßen
Der Bürgermeister
gez. Göbbels
Niederschrift
über die 4. Sitzung des Ausschusses für Bau- und Planungsangelegenheiten
am Donnerstag, dem 29.01.2015,
im Sitzungszimmer des Rathauses der Gemeinde Langerwehe
Ausschussvorsitzender Zietz begrüßt die Anwesenden und stellt zu
Beginn der Sitzung fest, dass form- und fristgerecht eingeladen und
Frank Schilling
Löschgruppenführer
der Ausschuss beschlussfähig ist.
Anträge zur Tagesordnung werden nicht gestellt.
A) Öffentliche Sitzung:
Zu Punkt 1 der Tagesordnung:
Einwohnerfragestunde
Eine Bürgerin aus der Ortschaft Schlich meldet sich zu TOP 8 (Errichtung eines Fußweges entlang der Weierstraße zwischen Einmündung
Paradiesstraße und Bahnlinie) zu Wort und möchte das Ansinnen des
Antragstellers unterstützen. Der genannte Bereich sei für Fußgänger
und Radfahrer zu gefährlich.
Zu Punkt 2 der Tagesordnung:
Ersatzbestellung eines Schriftführers für die Sitzungsniederschriften
des Ausschusses
Vorlage VL-11/2015
Der Ausschuss beschließt, Herrn Meurer als Nachfolger für Frau Frings
zum Schriftführer für die Sitzungsniederschriften des Ausschusses zu
bestellen.
Abstimmungsergebnis:
Einstimmig
Zu Punkt 3 der Tagesordnung:
Bericht über die Durchführung der Beschlüsse
Vorlage VL-7/2015
Der Ausschuss nimmt den Bericht über die Durchführung der Beschlüsse zur Kenntnis.
Zu Punkt 4 der Tagesordnung:
Ausbau der K 45 zwischen Einmündung K27 (Merode, Eifelstraße) und
B 264;
hier: Vorstellung der Entwurfsplanung
Vorlage VL-14/2015
Vor Eintritt in den Tagesordnungspunkt teilt Ausschussmitglied Natus-
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
5
Can mit, dass an der Beratung für diesen Tagesordnungspunkt die
Ratsmitglieder Reinartz und Schmitz-Schunken statt der Ausschussmitglieder Porn und Schröder teilnehmen.
Aufgrund des schlechten baulichen Zustands der K 45 beabsichtigt der
Kreis Düren eine Komplettsanierung der Straße im Bereich zwischen
Einmündung K27 (Eifelstraße) in Merode und der B 264 bei D’horn.
Die Maßnahme ist Bestandteil des Neu- und Ausbauprogramms des
Kreises und förderfähig nach EntfG/GVFG. Ein entsprechender Förderantrag wurde seitens der Kreisverwaltung zwischenzeitlich gestellt.
Mit einer Bewilligung wird in 2015 gerechnet, so dass 2016 mit den
Bauarbeiten begonnen werden könnte.
Durch eine belastungskonforme Verringerung der Ausbaubreite von
7,00 m auf 6,50 m wird die Möglichkeit zur Anlegung eines straßenbegleitenden Radweges geschaffen, der eine sichere Verbindung zwischen den Ortschaften Merode und D’horn schafft.
Herr Weinberger, Leiter des Amtes für Kreisentwicklung- und Straßen
des Kreises Düren, erläutert den heutigen Anlass für die Beratung. Er
betont, dass es sich hierbei um eine erfreuliche Fördermaßnahme des
Landes NRW handele. Der Kreisbauausschuss habe der Entwurfsplanung bereits zugestimmt, die Umsetzung werde jedoch nur im Einvernehmen mit der Gemeinde erfolgen.
Im Anschluss daran, stellt Herr Nork vom beauftragten Ing.-Büro Nork
& Berger, Düren, die derzeit vorliegende Entwurfsplanung vor, die in
Abstimmung mit dem Kreis Düren als verkehrsplanerisch sinnvoll
erachtet wird.
Ausschussvorsitzender Zietz bedankt sich bei Herrn Nork für die gute
und umfassende Planung sowie die ausführliche Erläuterung derselben. Er stellt ergänzend fest, dass bei Umsetzung der vorgestellten
Planung von der Gemeinde Langerwehe lediglich die Kosten für den
Ausbau der Nebenanlagen innerhalb der Ortsdurchfahrtsgrenze Merode zu tragen seien.
Auf die Frage von Ausschussmitglied Huizing, ob durch den geplanten
Radweg und Ausbau der Nebenanlagen PKW-Stellplätze in dem betreffenden Bereich entfallen würden, erläutert Herr Nork, dass sich der
Wegfall von Stellplätzen nicht vermeiden lasse.
Ausschussmitglied Weber ersucht den Ausschuss, ihm die Vorstellung
einer Präsentation der Dorfwerkstatt Merode zu ermöglichen.
Nach der Bestätigung von Herrn Weber auf die Frage des Ausschussvorsitzenden, ob diese Präsentation die vorgestellte Planung betreffe und
behandele, erteilt dieser Herrn Weber das Wort.
Herr Weber erläutert die auf einem Plan des Ing.-Büros Nork & Berger
dargestellten Vorstellungen der Dorfwerkstatt Merode zur Anbindung
der Antoniusstraße an die K 45.
Da in dem Vortrag eine nicht vorhandene Verkehrseinrichtung der
Gemeinde vorgestellt wird, auf die in der Planung des Kreises kein
Bezug besteht und daher dieses Thema nicht dem Beratungsziel des
Tagesordnungspunktes entspricht, unterbricht Herr Zietz den Vortrag
und bittet Herrn Weber, diesen zu beenden.
Im vorliegenden Tagesordnungspunkt stehe eine Planung des Kreises,
die Kreisstraße 45 betreffend, zur Diskussion, nicht jedoch Entscheidungen und Planungen, die eine Gemeindestraße betreffen. Dieser
TOP könne nicht dafür benutzt werden, ein Nebenthema für gemeindliche Planungen zu eröffnen.
Ratsmitglied Schmitz-Schunken widerspricht dem Abbruch der Präsentation und erläutert, dass die Neuplanung der „Trompete“ Antoniusstraße sehr wohl die Planung des Kreises betreffe, da diese diesen
Bereich ebenfalls beinhalte.
Ratsmitglied Reinartz schließt sich den Worten des Herrn SchmitzSchunken an und gibt zu bedenken, dass mit der heutigen vorgestellten Planung Fakten geschaffen werden, die die Planungen der Dorfwerkstatt zunichte machen würden und bittet daher der Vorstellung
des Herrn Weber weiterhin Gehör zu verschaffen.
Herr Weinberger meldet sich zu Wort und erläutert, dass sich der Kreis
mit dem Vorschlag der Dorfwerkstatt sehr wohl beschäftigt habe,
jedoch aus verkehrsplanerischer Sicht die heute vorgestellte Planung
präferiere. Er bestätigt die Feststellung von Herrn Zietz, dass eine
Öffnung der Antoniusstraße keine Maßnahme des Kreises Düren wäre,
sondern hierfür eine gemeindliche Planung erforderlich sei.
Herr Weinberger erläutert weiter, dass sich die Gemeinde allerdings
6
die Frage stellen sollte, ob diese Öffnung ratsam sei, da man so den
Verkehr bewusst am Kindergarten vorbeiführe. Sollte dennoch die
Anbindung der Antoniusstraße an die K 45 gewollt werden empfiehlt
er, einen Verkehrsgutachter mit der Messung der Verkehrsströme zu
beauftragen, um die für eine Entscheidung entsprechende Grundlage
zu schaffen.
Auf die Frage von Herrn Zietz, ob die Verkehrsinsel am Ortseingang
von Merode auch bei Umsetzung der Planung weiterhin möglich sei,
erläutert Herr Nork, dass diese aufgrund der eingeschränkten Sichtverhältnisse im betreffenden Bereich nicht angelegt werden könne.
Herr Weinberger ergänzt hierzu, dass Fördermaßnahmen die anerkannten Regeln der Technik einhalten müssten, da sonst die Förderung in Frage gestellt werde. Auf die weitergehende Frage von Herrn
Weber, ob hier eine Lösung, ähnlich wie in Echtz, denkbar sei, erläutert Frau Stach-Reinartz, dass auch diese nicht den anerkannten
Regeln der Technik entspreche.
Ausschussmitglied Riediger erkundigt sich nach den Möglichkeiten
eines Kreisverkehrs im Kreuzungsbereich K 27/K 45.
Hierzu stellt Herr Nork zwei Varianten vor:
1. Variante: Kreisverkehr mit einem Durchmesser von 26 m; nicht
überfahrbarer Mittelinsel.
2. Variante: Kreisverkehr mit einem Durchmesser von 15 m; überfahrbare Mittelinsel mit Aufkantung.
Im Ergebnis lässt sich festhalten, dass bei der 1. Variante ein massiver
Eingriff in Privateigentum entstehen würde, da auf Grund der Dimensionierung (Durchmesser 26 m) private Flächen in Anspruch genommen
werden müssten. Diese Variante wäre u. a. auch aus Kostengründen
nicht vertretbar. Die 2. Variante sei zwar in Teilen noch vertretbar, da
der Eingriff in das Privateigentum sehr gering sei; jedoch führe diese
Variante zu einer erhöhten Lärmbelästigung der Anwohner.
Auf die Nachfrage von Ausschussmitglied Riediger, ob es sinnvoll sei,
im Bereich der Bahnunterführung D’horn zukünftig nur noch eine
Fahrbahn zu führen, erläutert Herr Nork, dass man sich hier auf Grund
der Sicherheit der Radfahrer für nur eine Fahrbahn entschieden habe.
Auf den Hinweis von Ratsmitglied Schmitz-Schunken, dass in der
Planung die Zufahrt zu einem in diesem Bereich vorhandenem Wohnhaus nicht berücksichtigt sei, sagt Herr Nork zu, die Anregung zu
überprüfen und gegebenenfalls den Einfahrtsbereich entsprechend zu
verlegen.
Ausschussmitglied Weber regt an, im ohnehin schon beengten Radwegebereich in D’horn (Wohnhäuser rechts vor der Ampelanlage) den
Radweg zusätzlich farblich zu markieren und damit besser kenntlich
zu machen. Herr Zietz ergänzt die Anregung mit der Bitte um Prüfung,
ob dies auch für den kompletten Radweg umsetzbar sei.
Herr Weinberger sichert die Prüfung zu und verweist die Angelegenheit
auf die spätere Detailplanung.
Der Ausschuss kommt überein, dass die Fraktionen bis zur Beschlussfassung in der nächsten Sitzung am 19. März die Möglichkeit haben, die
Planung noch eingehend zu beraten.
Der Ausschuss nimmt die vorgestellte Planung zur Kenntnis.
Zu Punkt 5 der Tagesordnung:
Bauvoranfragen / Bauanträge:
Zu Punkt 5/1 der Tagesordnung:
Bauantrag zur Nutzungsänderung von landwirtschaftlichen Gebäuden
in Kleingewerbe für PKW-Reparaturen, An- und Verkauf von PKW und
Miniaturmodellen
hier: geänderte Erschließung
Vorlage VL-12/2015
Nach eingehender Diskussion zeichnet sich ab, begründet auf den
Unwägbarkeiten des Umfanges der Wegenutzung bei Übertragung des
Nutzungsrechtes und wegen der Richtungsweisung bei zukünftigen
Anträgen zur Erteilung von Wegerechten und Baulasten, dem Beschlussvorschlag zu folgen.
Der Bürgermeister regt an, wegen der enormen persönlichen Konsequenzen für den Antragsteller noch ein Gespräch mit diesem über
andere Lösungen zu führen.
Die Verwaltung weist auf die gesetzlich vorgeschriebene Frist für die
Entscheidung über das gemeindliche Einvernehmen und die Konsequenzen der Nichteinhaltung ausdrücklich hin und schlägt vor, in der
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
heutigen Sitzung einen sog. „Vorbehaltsbeschluss“ in dergestalt zu
fassen, dass zunächst Lösungsmöglichkeiten mit dem Antragsteller
gesucht werden sollten. Führen diese nicht zu einem Ergebnis, werde
das gemeindliche Einvernehmen nicht erteilt.
Daraufhin ergeht folgender Beschluss:
Der Ausschuss für Bau- und Planungsangelegenheiten beschließt, vorbehaltlich eines Gesprächs mit dem Antragsteller zur Erörterung weiterer Lösungsmöglichkeiten, der Eintragung einer Baulast zur Nutzung des Wirtschaftsweges nicht zuzustimmen.
Das Einvernehmen gemäß § 36 BauGB zum Antrag zur Nutzungsänderung von landwirtschaftlichen Gebäuden in Kleingewerbe für PKWReparaturen, An- und Verkauf von PKW und Miniaturmodellen mit
einer Erschließung über den Wirtschaftsweg wird, wenn keine Lösungsmöglichkeiten vorliegen, nicht erteilt.
Abstimmungsergebnis:
13 Ja-Stimmen 3 Enthaltungen
Zu Punkt 5/2 der Tagesordnung:
Stellplatzsatzung
hier: Antrag auf Ablösung eines Stellplatzes
Vorlage VL-10/2015
Der Ausschuss für Bau- und Planungsangelegenheiten beschließt, das
Einvernehmen nach § 51 (5) BauO zum Verzicht auf die Herstellung des
notwendigen Stellplatzes zu erteilen, wenn der Antragsteller den nach
§ 2 der Stellplatzsatzung vorgesehenen Ablösebetrag an die Gemeinde zahlt.
Nach Eingang des Betrages bei der Gemeindekasse ist die Baugenehmigungsbehörde entsprechend zu unterrichten.
Abstimmungsergebnis:
Einstimmig
Zu Punkt 6 der Tagesordnung:
Entwurf des Rahmenplanes Indesee
hier: Stellungnahme der Gemeinde Langerwehe
Vorlage VL-9/2015
Ausschussmitglied Weber hält die von der Verwaltung vorgeschlagenen Anregungen zum Entwurf des Rahmenplanes Indesee für nicht
ausreichend.
Hierzu erläutert die Verwaltung nochmals die Vorlage und weist darauf
hin, dass Langerwehe nicht unmittelbar an den See angrenzt, weil die
Bundesautobahn A 4 eine eindeutige räumliche Trennung zum geplanten See erzeugt. Demnach könne eine Stellungnahme nur in dergestalt erfolgen, dass Langerwehe bestmöglich an den geplanten See
angebunden wird.
Es wird vereinbart, dass die Fraktionsvorsitzenden eine Ausfertigung
der Planunterlagen zur Verfügung gestellt bekommen und somit evtl.
noch weitere Ideen entwickelt werden können.
Der Ausschuss für Bau- und Planungsangelegenheiten beschließt, die
Punkte ÖPNV- und Radwegeanbindung in der Stellungnahme zum
Entwurf des Rahmenplanes Indesee aufzuführen.
Abstimmungsergebnis:
15 Ja-Stimmen 1 Enthaltung
Zu Punkt 7 der Tagesordnung:
Neufestsetzung der Ortsdurchfahrt L 13 in der Ortschaft Geich
Vorlage VL-13/2015
Mit Schreiben vom 12.01.2015 teilt der Landesbetrieb Straßenbau
NRW als Straßenbaulastträger der Landstraßen mit, dass beabsichtigt
ist, die Ortsdurchfahrtsgrenze in der Ortschaft Geich zu erweitern und
neu festzusetzen.
Mit der Verlegung der Ortsdurchfahrtsgrenze übernimmt die Gemeinde die Unterhaltungspflichten der Nebenanlagen; die Straßenfläche
bleibt weiterhin in der Straßenbaulast des Landesbetriebes.
Der Ausschuss für Bau- und Planungsangelegenheiten stimmt der
Neufestsetzung der Ortsdurchfahrtsgrenze in der Ortschaft Geich zu.
Abstimmungsergebnis:
Einstimmig
Zu Punkt 8 der Tagesordnung:
Errichtung eines Fußweges entlang der Weierstraße zwischen Einmündung Paradiesstraße und Bahnlinie
Vorlage VL-15/2015
Der Verwaltung liegt ein Antrag eines Bürgers auf Anlegung eines
Seitenstreifens als Fuß- und Radweg (geschottert) entlang der Weierstraße zwischen der Einmündung Paradiesstraße und der Bahnlinie
Aachen-Köln (Bahnunterführung) vor. Der Antrag wird damit begründet, dass die Benutzung dieses Teilstücks der Weierstraße für Fußgänger und Radfahrer aufgrund der beengten Straßenbreite lebensgefährlich ist, weil Landwirte ihre Felder bis an die Straßenfläche heran
pflügen und somit potenziellen Nutzern ein Ausweichen auf die Bankette nicht möglich sei.
Die geschilderte Problematik, dass Wegeseitenstreifen von den Landwirten vielfach einfach umgepflügt und mitbeackert werden, ist bekannt und wird von der Verwaltung - sofern sie festgestellt oder
gemeldet wird - regelmäßig verfolgt.
Die Verwaltung teilt in der Sitzung mit, dass nun auch die schriftliche
Mitteilung eines Anwohners des Hauses direkt an der v. g. Bahnunterführung vorliegt, der das Ansinnen unterstützt und ebenfalls noch mal
auf die dringende Notwendigkeit dieses Weges aufgrund des hohen
Gefahrenpotentiales hinweist.
Die Problematik wird eingehend diskutiert mit dem Ergebnis, dass ein
geschotterter Weg für die Nutzung als Radweg nicht geeignet wäre.
Daher wird die Verwaltung gebeten, die Kosten für einen befestigten
Fuß- und Radweg - unter Prüfung der bestmöglichen Variante für die
Seitenauswahl - zu ermitteln.
Daraufhin beauftragt der Ausschuss die Verwaltung, die Kosten der
Herstellung eines Fuß-/ Radweges zu ermitteln.
Abstimmungsergebnis:
Einstimmig
Zu Punkt 9 der Tagesordnung:
Entfernung von Bäumen im Gemeindegebiet im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht
hier: Rymelsberg/Auf dem Hiebchen, Karl-Arnold-Straße und In der
Peitsch
Vorlage VL-16/2015
Im Gemeindegebiet ist die Durchführung verschiedener Baumfällaktionen aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht erforderlich. Die
Bereiche waren in der Beschlussvorlage zur Einladung genannt und
beschrieben.
Auf Grund der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel sollten zunächst die Fällmaßnahmen im Bereich Alte Kirche und Bolzplatz KarlArnold Straße durchgeführt werden. Der Bereich In der Peitsch sollte in
einem zweiten Schritt, wenn neue Haushaltsmittel zur Verfügung
stehen, durchgeführt werden.
Der Ausschuss für Bau- und Planungsangelegenheiten beschließt, im
Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel zunächst die Fällmaßnahmen im Bereich Alte Kirche und Bolzplatz Karl-Arnold Straße durchzuführen.
Der Ausschuss beschließt darüber hinaus, die fehlenden Restmittel für
die Baumfällmaßnahmen In der Peitsch in den Haushalt 2015 entsprechend einzustellen.
Abstimmungsergebnis:
15 Ja-Stimmen 1 Enthaltung
Zu Punkt 10 der Tagesordnung:
Sachstand L 12n
Vorlage VL-17/2015
Die CDU-Fraktion hatte im Vorfeld zur Sitzung verschiedene Fragen
hinsichtlich des Baus der L 12 n (Ortsumgehung Luchem) an die
Verwaltung gerichtet. In der Einladung zur Sitzung waren die Antworten in einem Vermerk beantwortet und zusammengefasst worden.
Ausschussmitglied Riediger zeigt sich verwundert über die Fragestellungen der CDU-Fraktion und rät dazu, diese im Vorfeld besser zu
überlegen.
Im übrigen nimmt der Ausschuss die Ausführungen zur Kenntnis.
Zu Punkt 11 der Tagesordnung:
Mitteilungen und Anfragen:
Zu Punkt 11/1 der Tagesordnung:
Absperrung Hangrutsch entlang der L 12 Richtung Schevenhütte
Nach Auskunft des Landesbetriebes Straßenbau NRW ist die Beseitigung des Hangrutsches noch nicht abgeschlossen sondern nur vorübergehend gesichert. Eine endgültige Lösung werde im Zusammenhang mit der notwendigen Sanierung der Entwässerungsleitung im
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
7
betreffenden Bereich angestrebt. Hierzu ist die Erneuerung/Sanierung
der Leitung und Fahrbahn im betroffenen Bereich erforderlich. Die
Mittel hierzu sollen in 2015 bereit stehen. Sobald ein konkreter
Zeitraum für die notwendige Sanierung feststeht, erhält die Gemeinde
vorab eine entsprechende Mitteilung.
Zu Punkt 11/2 der Tagesordnung:
Skateranlage Europaschule
Die Verwaltung hatte die Aufgabe zu prüfen, wer für die Instandhaltung
der Skateranlage an der Europaschule zuständig ist. Hierzu wird in der
Sitzung mitgeteilt, dass die Verkehrssicherungspflicht bei der Europaschule selbst liegt (Hausmeister, Sicherheitsbeauftragter). Die jährliche Hauptprüfung übernimmt die Gemeinde. Im Falle einer Beschädigung übernimmt der Förderverein der Europaschule die Kosten.
Zu Punkt 11/3 der Tagesordnung:
110 kv-Leitung
Durch das Gemeindegebiet verläuft die 110-kV-Hochspannungsfreileitung Zukunft-Heimbach. Diese Leitung wird derzeit demontiert.
Für den Bereich Geich und Obergeich gilt der rechtsverbindliche Bebauungsplan G 2 Geich-Obergeich. Dieser beinhaltet u. a. die Darstellung der 110 kv-Leitung sowie die dazugehörigen Schutzstreifen und
müsse daher in naher Zukunft entsprechend geändert werden.
Zu Punkt 11/4 der Tagesordnung:
Beschilderung Radweg in Pier
Ausschussmitglied Knorr erkundigt sich nach der Beschilderung des
Radweges in der Ortschaft Pier.
Die Verwaltung erläutert hierzu, dass die Beschilderung des Radweges dem Ausbau der Straßen und Nebenanlagen zum Opfer gefallen
sei. In diesem Zusammenhang erläutert die Verwaltung, dass im
gesamten Umsiedlungsgebiet Pier eine neue Beschilderung erforderlich sei. Eine entsprechende Verkehrsschau mit dem Straßenverkehrsamt Düren wird kurzfristig durchgeführt
Zu Punkt 11/5 der Tagesordnung:
Auswirkungen Biberbau im Gemeindegebiet
Ausschussmitglied Stüttgen weist auf die gravierenden Auswirkungen
des Biberbaus im Bereich gegenüber der Einmündung nach Konzendorf hin. In diesem Bereich haben die Bauten bereits zur Flutung des
angrenzenden Wirtschaftsweges geführt.
Die Verwaltung erklärt, dass dieses Problem bekannt sei und der
WVER sich bereits der Angelegenheit angenommen habe und nach
Lösungsmöglichkeiten suche. Dies liegt nicht im Zuständigkeitsbereich der Gemeinde Langerwehe.
B) Nichtöffentliche Sitzung:
Zu Punkt 12 der Tagesordnung:
Verkauf der Doppelgarage in Langerwehe-Luchem, Driesch
Vorlage VL-18/2015
Der Ausschuss beschließt, die Garagen entsprechend dem Antrag
grundsätzlich zu verkaufen.
Abstimmungsergebnis:
Einstimmig
Zu Punkt 13 der Tagesordnung:
Mitteilungen und Anfragen:
Zu Punkt 13/1 der Tagesordnung:
Stellungnahme des Ausschussvorsitzenden zum heutigen Sitzungsverlauf
Ausschussvorsitzender Zietz gibt zum heutigen Sitzungsverlauf eine
Erkärung ab.
Zu Punkt 13/2 der Tagesordnung:
Interkommunales Gewerbegebiet
Ausschussmitglied Leonards erkundigt sich nach dem Sachstand zu
den Planungen zum interkommunalen Gewerbegebiet mit der Stadt
Düren.
Diese Frage nimmt Bürgermeister Göbbels zum Anlass, nochmals
eindringlich darauf hinzuweisen, das hier alle Fraktionen gemeinsam
nach vorne marschieren sollten und keine Fraktion alleine irgendwelche Schritte unternehmen sollte. Die Planungen zum interkommunalen Gewerbegebiet mit der Stadt Düren stünden noch ganz am Anfang,
so dass es auch zum heutigen Zeitpunkt der Sitzung keine weiteren
neuen Erkenntnisse gäbe, die nicht auch schon vorher kommuniziert
worden seien.
Langerwehe, 29.01.2015
gez.: Zietz Vorsitzender
gez.: Schilling Schriftführerin
Öffnungszeiten
Gemeindebücherei Langerwehe
arz-Str
Langerwehe,, Josef-Schw
Josef-Schwarz-Str
arz-Str.. 16, Langerwehe
Langerwehe,,
Gebäude der Europaschule
Europaschule,, direkt am Wehebach
Tel.: 02423/941414
Öffnungszeiten:
Mo: 10.30 - 14.00 + 15.00 - 18.00 Uhr
Do: 10.30 - 14.00 + 15.00 - 18.30 Uhr
Fr: 10.30 - 14.00 + 15.00 - 18.00 Uhr
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Neue Hörbücher in der Gemeindebücherei
Cecilia Ahern: Das JJahr
ahr
ahr,, in dem ich dich tr
traf
af
Jasmine und Matt laufen sich an Silvester eher unfreiwillig über den
Weg. Sie weiß ohne ihren geliebten Job nichts mit sich anzufangen und
er ist alkoholabhängig. Doch das bevorstehende Jahr scheint das
beste ihres Lebens zu werden... Es liest Stefanie Stappenbeck.
Stefanie Kremser: Der Tag, an dem ich fliegen lernte
Eine Deutsch-Brasilianerin auf der Suche nach ihren lateinamerikanischen Wurzeln: Die spannende und berührende Reise wird Luisa deren Mutter gleich nach ihrer Geburt zurück in die Heimat verschwand - und ihren Vater Paul für immer prägen.
Anna Thalbach arbeitet mit ihrer unverwechselbaren Stimme unterschiedliche Stimmungen und Charaktere heraus.
Jojo Moyes: Die Tage in PParis
aris
Sophie aus der französischen Provinz heiratet 1912 den Pariser Maler
Édouard. Im Trubel der Hauptstadt muss sie lernen, seine Armut und
seinen Geschmack an anderen Frauen zu teilen. Ein anderes Paar
verbringt 100 Jahre später seine Flitterwochen in Paris: Liv und David
haben Hals über Kopf geheiratet, doch nun fällt sie von einer Enttäuschung in die nächste. David hat lauter wichtige berufliche Termine in
8
Paris und sie stellt ihre Entscheidung infrage... - Die Vorgeschichte zu
„Ein Bild von dir“
Luise Helm trifft den richtigen Ton, sowohl in der modernen Liebesgeschichte, als auch in der historischen. Lebhaft variiert sie die verschiedenen Personen und lässt die Hörer/innen in die Geschichte eintauchen.
In den Osterferien gibt es wieder einen großen Bücher
-Flohmarkt in
Bücher-Flohmarkt
der Gemeindebücherei. Jedes Buch kostet dann nur 30 Cent!
Am Gründonnerstag (2. April 2015) bleibt die Gemeindebücherei
jedoch geschlossen.
Aktuelle Informationen erhalten Sie am Telefon unter 02423/941414
oder im Internet auf der Webseite der Bücherei www.langerwehe.de/
buch. Gerne können wir Ihre Medien auch per E-mail verlängern, so
sind wir 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag für Sie erreichbar.
Katholische öffentliche Bücherei Schlich, im Pfarrheim, PPar
ar
adiesstr
aradiesstr
adiesstr..
14
Keine Gebühren!
sonntags: 10.45 Uhr bis 11.30 Uhr
dienstags: 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
donnerstags: 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Der Leseclub trifft sich jeweils donnerstags von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Öffnungszeiten des Töpferei-Museums
Montag geschlossen
Dienstag bis Freitag: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 18.00
Uhr
Samstag: 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Sonn- und Feiertage: 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Tel. 02423 / 4446
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Bekanntmachung
Betr.: Bekämpfung von Ratten
In Langerwehe sind vermehrt Ratten festgestellt worden.
Durch die Gemeinde Langerwehe wird ab
Montag, 23. März 2015
unter Berücksichtigung sämtlicher Vorsichtsmaßnahmen, Rattengift
wie folgt ausgelegt:
Auf der Bundesstr
aße (Höhe Obergeich) im Wasserlauf hinter der
Bundesstraße
ehemaligen Zimmerei
Langerwehe, den 13.03.2015
Der Bürgermeister
(Göbbels)
Bekanntmachung
Neuer Vorstand im CDU
Ortsverband Herrschaft
Ortsverband Schlich-Merode-D´horn-Geich-Obergeich
Der Ortsverband hat auf seiner Mitgliederversammlung vom 5. März
einen neuen Vorstand gewählt. Sowohl der Vorsitzende Philipp SchmitzSchunken als auch sein Stellvertreter Andreas Reinartz wurden in
ihren Ämtern bestätigt. Als Beisitzer fungieren Helmut Pütz, Stephan
Schlaak, Peter Weber, Heinz Stüttgen, Heinrich Göbbels, Albert Trostorf und Markus Dahmen. Alle Wahlen erfolgten einstimmig, was auch
ein Zeichen für die bisherige gute Zusammenarbeit war.Als zusätzliches Mitglied wurde durch den neuen Vorstand Michael Lau
kooptiert.Neben den bereits eingebrachten Inititativen zu einem Friedwald, zur Leader Region und zum Erholungsgebiet Herrschaft wird der
neue Vorstand auch in den beiden kommenden Jahren weiterhin zum
Wohle der Herrschaft und der ganzen Gemeinde Langerwehe arbeiten.
Betr.: Bekämpfung von Ratten
In Langerwehe sind vermehrt Ratten festgestellt worden.
Durch die Gemeinde Langerwehe wird ab
Montag, 23. März 2015
unter Berücksichtigung sämtlicher Vorsichtsmaßnahmen, Rattengift
wie folgt ausgelegt:
Wehebach von Gaststätte „Zum Schönthal“ bis zum Schulzentrum
Langerwehe, den 13.03.2015
Der Bürgermeister
(Göbbels)
Kult(o)ur durch
die Gemeinde Langerwehe
Der Dorfwettbewerb hat´s gezeigt: unsere Dörfer sind innovativ, ihre
Einwohner engagiert und ihre Ideen hervorragend. Doch was passiert
mit den Initiativen, wenn nicht grad der Fokus des Wettbewerbs auf
ihnen liegt? Welche Ideen und Ziele gibt es in den Dörfern? Die
Bewertungskommission des Kreises Düren kennt die Dörfer und ihre
Pläne nun ganz gut. Nun wollen wir, die politischen Vertreter der
Gemeinde, die Ideen aufgreifen und auf diese Weise gemeinsam die
Zukunft unserer Orte, orientiert an den Ideen der Bürger, entwickeln.
Denn wer weiß schon besser, was für das Dorf gut ist, als die Einwohner
selbst?
Um die Schnittstelle zwischen Dörfern und Politik zu schließen, kommt
die Politik ins Dorf.
Wir laden ein zur gemeinsamen Begehung aller Ortschaften der Gemeinde Langerwehe.
Der Anfang ist gemacht, der Besuch in Geich hat uns einen guten
Überblick über Geich gegeben und uns auch einige neue Aspekte
gezeigt.
Jetzt geht’s weiter in Stütgerloch
Stütgerloch. Am Samstag, den 18. April, 14.30
Uhr
Uhr, besuchen wir den kleinen Ort zwischen Langerwehe und Jüngersdorf. Treffpunkt ist das Wegekreuz Hauptstraße Ecke Heinz-EmondsStraße. Mit dabei die Ortsvorsteherin Astrid Natus-Can, die uns Stüttgerloch nahe bringen wird.
Eingeladen sind wieder die Mitglieder des Kulturausschuss der Gemeinde Langerwehe, alle Bürger der Ortschaft Stüttgerloch sowie alle
weiteren interessierten Mitbürger und Kommunalpolitiker.
Am Samstag, den 2. Mai, 14.30 Uhr
Uhr, besuchen wir Hamich
Hamich. Treffpunkt
ist an der Bushaltestelle Auf´m Kutsch Ecke Klosterstraße unter Begleitung des Ortsvorstehers Wilhelm Josef Hambach.
Im Fortgang werden wir die übrigen Orte der Gemeinde besuchen. Die
Termine werden wieder hier im Mitteilungsblatt bekannt gegeben.
Wir freuen uns auf möglichst viele Teilnehmer.
Philipp Schmitz-Schunken
Vorsitzender des Ausschuss für Kultur, Naherholung und Umwelt
Heinrich Göbbels
Bürgermeister der Gemeinde Langerwehe
Auf dem Foto v.l.n.r.
Peter Weber, Stephan Schlaak, Andreas Reinartz, Heinrich Göbbels,
Markus Dahmen, Helmut Pütz und Philipp Schmitz-Schunken es fehlen:
Heinz Stüttgen, Michael Lau und Albert Trostorf
Herzliche Einladung der
Ortsvorsteher zum österlichen Seniorennachmittag
Am 31.03.2015 findet der Seniorennachmittag im Begegnungszentrum Jüngersdorf statt.
Am Dienstag, den 31.03.2015 findet ab 14.30 Uhr der österliche
Seniorennachmittag im Begegnungszentrum Jüngersdorf (Nebenraum
Kapelle Jüngersdorf) statt.
Hierzu sind alle Seniorinnen und Senioren aus Jüngersdorf, Stütgerloch
und Pier herzlich eingeladen.
Nach alter Tradition wird als ein Programmpunkt der Mandolinenclub
TC „Rurland“ Pier die Veranstaltung musikalisch begleiten. Die beiden Ortsvorsteher der drei Ortschaften haben für jeden Gast eine
kleine Überraschung vorbereitet.
Kuchenspenden sind wie immer herzlich willkommen!
Anmeldungen werden bis spätestens 28.03.2015 bei Dirk Huizing
unter 02423/408571 angenommen.
Es freuen sich auf zahlreichen Besuch
Astrid Natus-Can als Ortsvorsteherin von Jüngersdorf und Stütgerloch
und
Dirk Huizing als Ortsvorsteher von Pier
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
9
10
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Berthold Mund trägt die Bundesverdienstmedaille
Kreis Düren. Seit gut vier Jahrzehnten ist Berthold Mund in Schlich
und der näheren Umgebung ehrenamtlich für den Deutschen Wetterdienst unterwegs. Seine Aufgabe ist es, die Entwicklung zahlreicher
Wildpflanzen, Forst- und Ziergehölze sowie Obstsorten zu dokumentieren. Dabei registriert er die Stadien von der Blattentfaltung über
die Fruchtreife bis zur Laubverfärbung und den Blattfall und meldet
jeweils das exakte Eintrittsdatum. Auch auf die Felder hat er stets ein
Auge. Vom Frühling bis in den Herbst ist Bertold Mund mehrmals pro
Woche im Freien unterwegs, um nichts zu verpassen. Fast 150 phänologische Phasen von 45 Pflanzenarten erfasst der 72-Jährige seit über
40 Jahren akribisch. Die Daten aller Pflanzenbeobachter werden im
Zentralamt gesammelt. Dort werden sie für die Wissenschaft, die
praktische Land- und Forstwirtschaft und den Obstbau ausgewertet.
Ferner dienen sie der Beratung im Pollenfluginformationsdienst.
Bundespräsident Joachim Gauck hat den Schulleiter im Ruhestand für
seine außergewöhnliche Ausdauerleistung mit der Bundesverdienstmedaille belohnt. Stellvertretend für das Staatsoberhaupt nahm Landrat Wolfgang Spelthahn die Würdigung jetzt im engen Kreis vor. Dabei
brachte Berthold Mund die Medaille selbst mit, denn sie war ihm
Landrat Wolfgang Spelthahn (l.) würdigte Berthold Mund im Namen des
Bundespräsidenten als Träger der Bundesverdienstmedaille. Blumen
gab es für Ehefrau Rita. Im Namen der Gemeinde Langerwehe gratulierte
Bürgermeister Heinrich Göbbels (r.) dem 72-Jährigen aus Schlich.
bereits per Post zugeschickt worden, da sich zuvor ein geeigneter
Übergabetermin in Berlin nicht hatte finden lassen.
Berthold Mund engagiert sich zudem in der Heimatpfarre St. Martinus
D’horn als Verantwortlicher für Finanzen im Kirchenvorstand. Darüber
hinaus war er am Neuaufbau der Pfarrbücherei maßgeblich beteiligt,
die er seit 1981 leitete. Auch führt er die Pfarrchronik.
„Diese seltene Auszeichnung ist der Dank unseres Staates für das, was
Sie alles geleistet haben, und zugleich Ansporn für andere, sich ebenfalls
in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen“, würdigte Landrat Wolfgang
Spelthahn das außergewöhnliche Engagement Berthold Munds.
Im Namen der Gemeinde Langerwehe überbrachte Bürgermeister
Heinrich Göbbels dem Geehrten Glückwünsche.
Infoabend Altbausanierung
Der demografische Wandel macht auch vor Merode und den Nachbarorten nicht halt. Wir wollen jedoch besonders für junge Familien ein
attraktives Dorf sein. Neben einem möglichen Neubaugebiet bedeutet
dies sich auch um den Bestand zu sorgen. Da es in unseren Dörfern
relativ viele Altbauten gibt, wollen wir mit einer Informationsveranstaltung Wege aufzeigen, wie man solche Häuser finanzieren und
modernisieren kann. Aus diesem Anlass laden wir zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Altbausanierung herzlich ins Pfarrheim
ein. Dieser findet statt am Donnerstag, den 26. März um 19.00 Uhr im
Pfarrheim in Schlich
Schlich.
Alle Interessierten aus der Gemeinde und darüber hinaus sind herzlich
eingeladen. Als Gastredner konnten wir Herrn Michael Stephan vom
Aachener Verein Altbau Plus e.V. gewinnen. In seinem Vortrag geht es
um Sanierungsfelder, die es zu bedenken gilt, wie z.B. Dämmung,
Fenster, Heizen und Lüften etc, aber auch das Thema Energieerzeugung. Schließlich werden auch Fördermöglichkeiten dargestellt.
Je nach Ausgang des Abends ist es möglich weitere Infoabende zu
diesem Thema anzubieten. Dorfgemeinschaft Merode e.V.
Ende: Amtliche Bekanntmachungen Langerwehe
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
11
Richtiges Lüften gibt Kondenswasser keine Chance
Schnelle Hilfe bei beschlagenen Dachfenstern
Gerade im Herbst und Winter klagen Mieter und Eigentümer häufig über beschlagene, feuchte Fensterscheiben und Rahmen, an denen das Wasser heruntertropft.
Die Befürchtung, dass Wasser von
außen eindringt, liegt nahe. Dies
ist aber zum Glück nur sehr selten der Fall: Die Bildung von Kondensat ist ein ganz natürlicher,
physikalischer Vorgang, wenn
feuchtwarme Luft auf kalte Oberflächen trifft. In den Griff bekommt
man die Feuchtigkeit auf der
Scheibe durch regelmäßiges Lüften. Da Dachfenster aufgrund ihrer Einbauposition häufiger von
Kondensat betroffen sind als Fassadenfenster, haben Hersteller inzwischen einige clevere Lösungen
entwickelt, die Bewohner beim
Lüften unterstützen. Velux etwa
bietet automatische Dachfenster
und eine neue Zubehörtechnologie an, die die Lüftungsklappenfunktion der Dachfenster optimiert. Mit ihnen sorgen Dachgeschoss-Bewohner für einen regelmäßigen Luftaustausch, ohne dass
sie sich selbst darum kümmern
müssen.
Beschlagene Scheiben sind ein
typisches Phänomen der Herbstund Wintermonate, wenn die
feuchte, warme Raumluft auf die
kalte Oberfläche der Fensterscheibe trifft. Kühlt sich die warme Luft am Fenster ab, kondensiert ein Teil der darin enthaltenen Feuchtigkeit und bildet einen
feinen Wasserfilm auf der Scheibe. Betroffen sind davon vor al-
Elektrisch betriebene Dachfenster lüften automatisch und mindern so
das Risiko der Kondensatbildung am Fenster. Foto: Velux Deutschland
GmbH/akz-o
12
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
lem Dachfenster:
Aufgrund ihrer
schrägen Lage
bieten sie der
aufsteigenden,
feuchtwarmen
Luft eine größere
Angriffsfläche als
senkrechte Fassadenfenster, an
denen der Luftstrom ungehindert
vorbeiströmt. Die vorhandene Luft- Beschlagene, feuchte Fensterscheiben sind in der
feuchte schlägt Regel nicht auf ein defektes Fenster, sondern auf
sich somit auf den Kondensatbildung am Fenster zurückzuführen. Foto:
D a c h f e n s t e r n Velux Deutschland GmbH/akz-o
schneller
und
häufiger nieder als auf senkrech- fürchten: Durch einen eingebauten Fenstern. Wenn man Holzfen- ten Regensensor schließen die
ster dann nicht regemäßig neu automatischen Dachfenster im Fall
lackiert, drohen sogar Schäden der Fälle ganz von selbst.
am Fenster.
Eine weitere Möglichkeit, für eiAbhilfe verspricht bei Kondens- nen bequemen Luftaustausch zu
wasserbildung ein regelmäßiger sorgen, bietet die Zubehör-TechAustausch der verbrauchten, nologie „Balanced Ventilation“
feuchten Raumluft gegen frische von Velux. Sie optimiert die seit
Außenluft. Durch regelmäßiges über vier Jahrzehnten bewährte
Lüften wird die überschüssige Technik der Lüftungsklappe und
Feuchtigkeit, die zum Beispiel ermöglicht damit permanentes
beim Kochen, Duschen und Wa- Lüften ohne unnötige Wärmeverschen, aber auch durchs tägliche luste und Zugerscheinungen. So
Schwitzen und Atmen oder von strömt künftig bei wenig Wind
großblättrigen Zimmerpflanzen an mehr Luft durch das Fenster als
die Raumluft abgegeben wird, di- bei der Standard-Lüftungsklappe.
rekt nach draußen befördert und Bei starkem Wind hingegen drosdas Risiko der Kondenswasserbil- selt die Technik mittels einer medung auf ein Minimum reduziert. chanischen Membran den LuftvoExperten empfehlen daher in der lumenstrom und gewährleistet
kalten Jahreszeit, die Fenster drei damit eine gute Energieeffizienz.
bis fünf Mal am Tag für etwa fünf Weiterer Tipp: Bei Neubauten
bis 15 Minuten zu öffnen und im oder umfangreichen ModernisieOptimalfall für Durchzug zu sor- rungen sollten Heizkörper im Idegen. Keine leichte Aufgabe: Nicht alfall unter den Fenstern platziert
nur Berufstätige haben im Alltag werden. So kann ein zu starkes
immer wieder Schwierigkeiten, Absinken der Scheibentemperasich an diese Faustregel zu hal- tur verhindert und damit das Risiten. Dabei helfen können elek- ko der Kondenswasserbildung
trisch steuerbare Dachfenster von weiter gesenkt werden. (akz-o)
Velux. Mit ihnen lassen sich regelmäßige, kurze Lüftungsintervalle ganz einfach mit der Funksteuerung einstellen. Die Fenster
öffnen und schließen sich ganz
automatisch nach Zeitplan, ohne
dass sich jemand darum kümmern
muss. Vor plötzlich einsetzendem
Regen müssen sich die Dachgeschoss-Bewohner trotzdem nicht
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
13
Möbelland informiert
Wir sind nun nicht mehr in erster
Linie auf exklusive flämische Eichenmöbel spezialisiert. Neuerdings bieten wir Ihnen auch eine
große Bandbreite an modernen,
qualitativ hochwertigen Möbeln zu
unschlagbaren Preisen an. Selbstverständlich bleiben wir aber weiterhin Ihr Partner für massive Eichenmöbel. Wohnen heißt Wohlfühlen. Allein oder in Familie, mit Freunden und lieben Menschen. In Ihrem
Zuhause. Wir möchten für Ihre Wohnung, Ihr Haus, die besten Möbel
bieten - und das zum fairen Preis.
Eine geschmackvolle Einrichtung, mit
Charme und Stil, füllt einen Raum
erst mit Leben. Wir machen Ihren
Wohnraum zum unverwechselbaren
Zuhause. Individuell und hochwertig. Setzen Sie auf Klasse, natürliche
Eleganz und Komfort.
Natur pur
Immer mehr Menschen schätzen
natürliche Einrichtungen und massive Möbel in Echtholz. Natur pur
- das ist viel mehr als Eiche rusti-
14
kal und Großmutters Bauernschrank. Landhaus heute bedeutet Wohnkomfort mit nachhaltigen Rohstoffen. Das ist aber auch
von der Natur inspiriertes Design
in Echtholz und urbane Lässigkeit.
Von robust bis schlank, vom eleganten Kolonialstil bis zu heller
Eiche. Mediterran und markant.
Möbelland zeigt Ihnen die ganze
Bandbreite zeitgemäßer Massivmöbel. Ob modern oder rustikal
einfach wunderschön.
Möbelsonder
anfertigungen aller Art
Möbelsonderanfertigungen
Sie haben Sonderwünsche? Dann
sind wir Ihr Partner! Sie suchen
etwas ganz Besonderes, Exklusives? Sie wünschen sich einen
Schrank nach eigenen Vorstellungen? Oder Sie haben einen eigenen TV-Schrank entworfen? Überzeugen Sie sich selbst, wir werden auch den anspruchsvollsten
Kundenwünschen gerecht. Ganz
gleich, ob es schlicht, klassisch
oder etwas moderner sein soll.
Sonderanfertigungen sind für uns
an der Tagesordnung.
Richten Sie sich ein!
In unserer Ausstellung finden Sie
eine breite Auswahl für jeden Wohnbereich. Ob Kleiderschrank, Esstisch, Vitrine oder Kommode - Möbelland bietet Qualität in ausgesuchter Optik. Möbel für Wohnzimmer und Schlafzimmer, für Büro und
Esszimmer. Wir bauen auf den natürlichsten und wohl auch schönsten Rohstoff bei der Möbelherstellung. Die erstklassige Fertigung in
Handarbeit garantiert dabei Komfort und Klasse. Während des gesamten Herstellungsprozesses kooperieren wir zudem mit erstklassigen Händlern und Zulieferern -
Qualität und Erfahrung, auf die Sie
sich verlassen können. Die besten
Möbel für Ihr Zuhause - das ist unser Anspruch. Kommen Sie vorbei!
Schauen Sie sich um, lassen Sie
sich inspirieren. Bei uns finden Sie
Ihre Traummöbel. Natürlich und
nachhaltig. Eben Möbelland.
Wir freuen uns auf Sie!
Navigations-Info: Geben Sie in
Ihr Gerät folgende deutsche
Adresse ein: Prümerstr. 55 in
53940 Losheim-Hellenthal.
Von dieser Adresse sind wir nur
noch 500 m entfernt, da wir uns
direkt am deutsch/belgischen
Grenzübergang befinden.
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Afrikanischer Chor bereichert Gottesdienst in St. Martin
am Sonntag, 22.3., um 11.00 Uhr
Die Messe am Misereorsonntag
beginnt als Bußgottesdienst mit
Kinderkirche. Anschließend lädt
der Eine-Welt-Arbeitskreis alle
ganz herzlich zum Fastenessen ins
Pfarrheim ein.
Neben einem einfachen Mittagessen gibt es neueste Informationen zum offiziellen Partnerprojekt
der Pfarre St. Martin Langerwehe
in der Weltkirche: der Josephine
Girls’ Secondary School (bisher
bekannt als Mama-Josefine-Schule), in der Diözese Njombe/Tansania, eine weiterführende Schule
mit Internat nur für Mädchen, initiiert durch die Langerweherin
Susemarie Groß. 88jährig ist sie
nun schon 55 Jahre in Afrika. Es
werden auch neue Fotos von „unserer Schule“ vorgestellt.
Partnerprojekt in der Diözese
Njombe/Tansania: da ist es schön,
dass der Chor der englisch-sprachigen afrikanischen Gemeinde
im Bistum Aachen den Gottesdienst musikalisch begleiten wird.
Alle sind herzlich eingeladen zu
erleben, wie ein afrikanischer
Chor auch einen Gottesdienst in
Deutschland bereichern kann.
Chor der engl. sprachigen afrikanischen Gemeinde
TTF Lucherberg
FC Jugend 1919 Lucherberg e.V.
Pokalendrunde
2014/2015
Schafft Lucherberg A
eventuell das Double? Kommt die BVertretung erstmalig ins Finale? Diese
&/oder ähnliche Fragen beschäftigten
die Spieler der TTF,
als sie am Sonntag Lucherberg A v.l.n.r.: R. Hoven, A. Witt, H.D. Schmetz,
pünktlich um 14.00 R. Stahl
Uhr in Gürzenich
zur Pokalendrunde an der Plat- le wurde klar mit 0:4 verloren,
te standen. Im Vorfeld wurde die die Tendenz ist also steigend
eine oder andere taktische Vari- und irgendwann kommt der Pott
ante festgelegt, aber Taktik hin bestimmt mal nach Lucherberg.
oder her, die Mannschaft, die Die B-Vertretung musste im
zuerst 4 Punkte erreicht hat ge- Halbfinale gegen Birkesdorf anwinnt das Spiel. Lucherberg A treten. Aus den Ligaspielen weiß
spielte im Halbfinale gegen Nör- man, das diesesTeam ein sehr
venich-Eschweiler. Da diese unangenehmer Gegner ist. Die
Mannschaft in der 2. Gruppe der Chance auf den Einzug ins End1. Kreisklasse spielt, also in den spiel stand fiffty fiffty, und nach
Ligaspielen nicht unser Gegner vier Spielen stand es ausgegliist, wusste man nicht, wie stark chen 2:2.
diese Mannschaft einzuordnen Leider wurden dann die beiden
war. Mit 4:2 wurde dieses Spiel letzten Einzel nicht gewonnen
gewonnen und der Endspielpart- und das Spiel wurde 2:4 verloner hieß dann TTC Mariaweiler. ren. Kleiner Trost am Rande: im
Diese in der Kreisliga spielende Endspiel verlor Birkesdorf dann
Mannschaft hatte sich gegen klar gegen Gürzenich. Alle SpieTTC Jülich 2 für das Endspiel le wurden äußerst fair absolviert
qualifiziert.Von einem Klassen- und es gab spannende und abunterschied war nichts zu mer- wechslungsreiche Ballwechsel
ken, die TTF gingen sogar mit zu sehen. Gemeinsam mit den
2:1 in Führung. Bis zum 3:3 war zahlreichen Fans,die von der Trialles offen, leider wurde das al- büne aus für mächtig viel Stimles endscheidende letzte Einzel mung in der Halle sorgten, wurde
im vierten Satz verloren. Also dieser sportliche Erfolg anschliewieder mal „nur“ Vize-Pokal- ßend dann im Restaurant Olymmeister, beim letzten Pokalfina- pia noch gebührend gefeiert.
Einladung zur JJahreshauptver
ahreshauptver
ahreshauptver-sammlung 2015
Zur
Jahreshauptversammlung
2015 (mit Neuwahlen) des FC Jugend 1919 Lucherberg eV. laden
wir alle Vereinsmitglieder recht
herzlich ein.
Die Versammlung findet am Sonntag, den 26. April 2015 um 11.00
Uhr im Dorfgemeinschaftshaus
Lucherberg (Talstr.) statt.
Die Einladung mit der Tagesordnung wird fristgerecht in den Aus-
hängekästen veröffentlicht.
Anträge sind bis zum 12.04.2015
schriftlich an den geschäftsführenden Vorstand einzureichen.
Spätere Anträge können bei dieser Versammlung nicht berücksichtigt werden.
Wir hoffen möglichst viele Mitglieder bei der Versammlung begrüßen zu können und verbleiben
mit sportlichem Gruß
FC Jugend 1919 Lucherberg e.V.
Der Vorstand
Lucherberger Carneval Club
Jahreshauptversammlung 2015
Zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung laden wir alle
Vereinsmitglieder recht herzlich ein.
Die Versammlung findet statt am
Samstag den 28.03.2015 um
18.00 Uhr im Vereinsheim.
Wir hoffen auf rege Teilnahme sei-
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
tens der Vereinsmitglieder und
würden uns freuen, möglichst viele Mitglieder an diesem Abend
begrüßen zu dürfen.
Erfrischungsgetränke stehen wie
immer kostenlos zur Verfügung.
Vorstand, LCC
15
Willkommen im Leben
Babybegrüßungsdienst
Im Rahmen des Babybegrüßungsdienstes des Kreises Düren „Willkommen im Leben“ heißen wir
Lina Nickel (geb. 30.01.15) aus
Inden herzlich willkommen. Wir
gratulieren den glücklichen Eltern
und wünschen Lina ein Leben in
Gesundheit und Glück.
Claudia Vanselow, Ehrenamtlerin
des Babybegrüßungsdienstes in
der Gemeinde Inden
Im Rahmen des Babybegrüßungsdienstes des Kreises Düren „Willkommen im Leben“
heißen wir Lukas-Neo Engels
aus Inden herzlich willkommen.
Wir gratulieren den glücklichen
Eltern und wünschen Lukas-Neo
ein Leben in Gesundheit und
Glück.
Claudia Vanselow, Ehrenamtlerin
des Babybegrüßungsdienstes in
der Gemeinde Inden
Jugendliche engagieren sich weiter
Hobby- und HandwerkerInnenmarkt
Zum Frühlingsanfang organisiert
die Jugendgruppe der Evangelischen Kirchengemeinde Inden Langerwehe am Samstag, 21.
März 2015 erneut einen vorösterlichen Hobby- und HandwerkerInnen Markt im Evangelischen Gemeindezentrum Inden/Altdorf, Auf
dem Driesch 1-3.
Von 11.00 bis 17.00 Uhr werden
wieder Hobbykünstler- und Hand-
Deutsch-Amerikanische Jugendgruppe vor der „National Church“ in Washington D.C.
(2014 - Foto privat)
werkerInnen ihre kreativen Erzeugnisse anbieten. Für das leibliche Wohl wird gesorgt mit einer
großen Cafeteria und herzhaften
Snacks. Bereits der 1. Hobby- und
16
HandwerkerInnen Markt 2014 war
ein großer Erfolg und zog viele
Besucher in das Gemeindezentrum. Es war ein lebendiger Tag
im Gemeindezentrum und die fleißigen Veranstalter hatten auch ein
finanzielles Anliegen. Die Jugendgruppe verwendete den vollständigen Erlös des Marktes, damit
der Gegenbesuch bei der Kirchengemeinde in Frederick, Maryland
(USA) etwas preiswerter für alle
Jugendlichen wurde.
Neben einem eindrucksvollen Besuchsprogramm wurde dort auch
ein mehrtägiger und gemeinsamer Arbeitseinsatz in sozialen Projekten der Partnergemeinde
durchgeführt.
So gehörten die Grundrenovierung einer kleinen Stadtbücherei
und die Ausstattung einer Parkanlage mit einer barrierefreien
Bühne zu den Aktivitäten.
Wie mittlerweile aus Frederick
auch berichtet wurde, konnten aus
dem Nachbarschaftsprojekt im
Jahr 2014 über 900 Familien Gemüse erhalten. Diese Aktion ähnelt der Tätigkeit der in Deutschland bekannten Tafel-Initiativen.
Die Jugendlichen aus Inden und
Langerwehe sehen damit ihre bisweilen mühselige Arbeit auf den
Feldern nachhaltig bestätigt.
In diesem Jahr werden die neu
gewonnenen Freunde aus Maryland wieder in Inden und Langerwehe zu Besuch erwartet. Deshalb krempeln die Jugendlichen
die Ärmel wieder hoch und hoffen
auf viel Besuch im Gemeindezentrum. Auf dem attraktiven Markt
wird auch über den Verlauf und
den Fortgang der internationalen
Jugend Begegnung informiert.
Alle Interessierten sind herzlich
eingeladen.
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Aus der Arbeit der PParteien
arteien SPD Inden
SPD-Inden
Versprechen eingehalten
Vor der letzten Kommunalwahl
2014 haben die SPD-Ratskandidaten beschlossen, auf einen Teil
der Werbematerialien zu verzichten. Stattdessen sollte das Geld
gemeinnützigen Einrichtungen zu
Gute kommen.
Mittlerweile konnten die Spen-
den überreicht werden. So durften sich die Jugendfeuerwehr Inden, der Förderverein der Grundschule Inden, die Förderschule in
Eschweiler sowie das Jugendheim
in Lucherberg jeweils über einen
Betrag von 250,- € freuen.
Damit haben die SPD-Ratskandidaten ihr Versprechen eingelöst.
Aus der Arbeit der PParteien
arteien UDB Inden
Ihre Unabhängigen Demokratischen Bürger (UDB Inden e.V.) wünschen Ihnen
ein frohes Osterfest
Die UDB-Inden freut sich darauf,
am Karsamstag an ihren Infoständen in Inden/Altdorf (an der Rathausstraße zwischen 10 und 12
Uhr) und Schophoven (vor dem
Dorfladen von 8 bis 10 Uhr) mit
den Bürgern ins Gespräch zu kom-
men und Ihnen einen Ostergruß
überreichen zu können.
Im Internet unter www.udbinden.de informieren wir umfassend und aktuell über unsere Arbeit. Dort finden Sie auch ein Kontaktformular.
Ende: Aus der Arbeit der PParteien
arteien UDB Inden
Ende: Aus der Arbeit der Parteien SPD Inden
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
17
Aktuelles vom Jugendsport Wenau 1957 e.V.
Wenauer Teams starten in die Rückrunde
Beim JSW sind seit dem letzten
Wochenende auch die jüngsten
Mannschaften wieder im Punkte-Spielbetrieb. Vorher wurde
die Winterzeit mit dem SoccerIndoor-Cup überbrückt. In der
Zeit von Dezember bis März wurden in der vereinseigenen Kunstrasenhalle an acht Wochenenden
insgesamt 30 Turniere mit fast
150 teilnehmenden Mannschaf-
Viel Freude beim Soccer-Indoor-Cup in Wenau
ten durchgeführt. Wieder mal ein
voller Erfolg für Teilnehmer und
Veranstalter.
Nun geht es wieder auf den Plätzen zur Sache: Im Jugendbereich
spielen die D1- und C1-Junioren
nun erstmals in den höchsten
Staffeln des Fußball-VerbandsMittelrhein.
In diesem leistungsstarken Umfeld brauchen die Jungs noch etwas Eingewöhnungszeit: Die DJunioren konnten in vier Spielen
erst einen Punkt verbuchen. Die
C-Junioren mussten sich in den
ersten drei Spielen jeweils knapp
geschlagen geben, aber man erkennt bei beiden Teams, dass sie
auch auf diesem Niveau nah dran
sind.
Die B1-Junioren des JSW konnten
sich an der Tabellenspitze der Bezirksliga festsetzen und punkten
fleißig weiter. Bei den A-Junioren
läuft es im Moment nicht so rund.
Bis zum Ziel, Klassenerhalt in der
Bezirksliga, sind noch einige Punkte notwendig.
Insgesamt sind 14 Jugendmannschaften für den JSW im Spielbetrieb. Neben den vier Teams auf
Verbandsebene spielen die C2 in
der Sonderliga-Aachen, die B2
und D2 in den Aachener Leistungsstaffeln und die übrigen
Teams in den Aachener Kreisstaf-
feln. Auch die Senioren sind ganz
gut aus der Pause gekommen: Die
Erste konnte beim ersten Bezirksliga-Spiel in Verlautenheide einen
3-1-Sieg verbuchen, musste sich
dann aber gegen einen starken
FC Inde/Hahn mit 1:5 geschlagen
geben.
Zweite und Dritte sind weiterhin
Tabellenführer in der Kreisliga B
bzw. C. Die Reserve konnte sich
nach dem Sieg im Spitzenspiel in
Oberzier sogar etwas absetzen.
In den Osterferien stehen wieder
die
SPORTSFREUND-Fußballcamps auf dem Programm. Anmeldungen sind über die Homepage
www.jswenau.de möglich.
Der TuS 08 Jüngersdorf - Stütgerloch e.V.
Sparkassen Stadtlauf 2015
Insgesamt nahmen 38 Kinder, Jugendliche und Eltern zwischen 12
und 51 Jahren am Dürener Stadtlauf der Sparkasse Düren teil.
Bei strahlendem Sonnenschein
und sommerlichen Temperaturen
gingen alle gut gelaunt und vorbereitet an den Start.
341 Läuferinnen und Läufern waren insgesamt unterwegs.
18
Am Ende konnte der TuS 08 Jüngersdorf mit guten Ergebnissen
nach Hause fahren.
Emely Rosarius belegte in der
Klasse wU14 den 3. Platz; Andrea
Fuchs den 2. Platz w40, Till Malsbenden den 2. Platz mU14, Noah
Rosarius den 2. Platz und Markus
Bachem den 3. Platz mU14. Nils
Utecht kam auf den 3. Platz mU18.
Unter den ersten 14 Läufern der
U14 konnten sich 10 Läufer des TuS
08 platzieren sowie 10 Läufer und
der ersten 18 Läufern bei der U16.
Der frisch gewählte Jugendleiter
des Vereins, Frank Malsbenden
ern
sowie sein Vertreter Andreas KKern
waren mit der Beteiligung und
den Ergebnissen sehr zufrieden.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage
www.tus08-juengersdorf.de.
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
19
Frühlingserwachen
auf dem Friedhof
Friedhofsgärtner geben Tipps und helfen bei der Gr
abgestaltung und -pflege
Grabgestaltung
„Der schönste Monat für das Herz
ist und bleibt der März“, sagt der
Volksmund. Denn jetzt erwacht
die Natur zu neuem Leben - und
das nicht nur in den Gärten und
Parks: Auch ein Spaziergang über
den Friedhof lohnt sich, denn dort
wird es auf den Gräbern wieder
bunt. Frühblüher wie Krokusse
und Primeln lassen den Winter
schnell vergessen. Mit den Frühlingsboten in kräftigen Farben
gestalten die Friedhofsgärtner
kunstvoll die Grabstätten und
machen so den Friedhof zu einer
blühenden Oase.
Wie zu keiner anderen Zeit im
Jahr steht für die Grabgestaltung
eine reiche Vielfalt an Pflanzen
zur Verfügung. Dabei geht es nicht
nur um den jahreszeitlichen Wechselflor mit früh blühenden Pflanzen: Die Friedhofsgärtner nutzen
das Frühjahr auch, um Bodendekker oder die Rahmenbepflanzung
zu erneuern. Und wie im Gartenbau allgemein, kommen auch auf
dem Friedhof zu den Klassikern
jedes Jahr neue Pflanzen und
Trends hinzu. „Wir schöpfen dann
aus dem Vollen, wissen aber zugleich um die Kombinierbarkeit
der Pflanzen und Farben. Denn
eine Grabstätte muss immer einen harmonischen Gesamteindruck vermitteln“, erklärt Friedhofsgärtner Nicolas Rehner aus
Bad Kreuznach, aktiv im Bund
deutscher Friedhofsgärtner.
Doch nicht nur die Ästhetik spielt
eine wichtige Rolle in der Arbeit
des Friedhofsgärtners. Es geht
auch immer um praktische Fragen: Wie lange blüht diese Pflanze, gedeiht sie besser an einem
schattigen oder an einem sonnigen Standort? Gerade für diese
Feinabstimmung der Bepflanzung
stehen die fachlich geschulten Mitarbeiter der Friedhofsgärtnereien
ihren Kunden mit Rat und Tat zur
Seite - auf Wunsch auch im Rahmen
einer Jahres- oder Dauergrabpflege. Dabei geht ihr Fachwissen über
die reine Botanik hinaus: Denn jede
Pflanze hat auch ihre spezielle Be-
Jetzt erwacht die Natur zu neuem Leben - nicht nur in den Gärten und
Parks: Auch ein Spaziergang über den Friedhof lohnt sich, denn dort wird
es auf den Gräbern wieder bunt. (Foto: Bund deutscher Friedhofsgärtner)
20
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
deutung und Symbolik, wie Nicolas
Rehner weiß: „So ist etwa der Krokus in unseren Breitengraden nicht
nur das allererste blühende Lebens-
zeichen der Natur, sondern gilt auch
als Symbol für Zuversicht und glückliche Erwartung.“ (Text: Bund deutscher Friedhofsgärtner)
Im Frühjahr gestalten Friedhofsgärtner die Gräber mit frischen Blumen
und Staudengewächsen. So wird der Friedhof zur blühenden Oase. (Foto:
Bund deutscher Friedhofsgärtner)
Die St. Seb. Schützenbruderschaft Langerwehe,
gegr. um 1540 e. V. lädt ein:
Schießen für Jedermann beim traditionellen Osterschießen 2015!
Am Freitag, den 20. März 2015
und Sonntag, den 22. März 2015
führt unsere Bruderschaft das
„traditionelle Osterschießen“ für
jeden Interessierten durch.
Nutzen Sie diese Gelegenheit und
besuchen Sie uns mit Ihren Familien, Freunden und Kollegen im
Schützenhaus (Schafenberg 4).
Für Ihr leibliches Wohl und sach-
kundige Beratung beim Schießen
ist gesorgt.
Freitag, den 20. März 2015 von
17 Uhr bis 23 Uhr
Hier können Sie durch Schießen
mit dem Luftgewehr auf unsere
Zielscheiben wieder Eier oder
Kleinpreise gewinnen. Auch bieten wir jedem die Möglichkeit
durch Loskauf, und wer möchte,
aktiv an dem Ausschießen der
Ostereierlisten teilzunehmen.
Am Sonntag, den 22. März 2015
ab 10 Uhr
Frühschoppen und „KK-BestenSchießen“ für Aktive und Inaktive
Im Rahmen des traditionellen
Ostereierschießens findet ein KKBesten-Schießen statt und die
Hauptpräsente werden ausgeschossen. Beim KK-Besten-Schießen wird natürlich zwischen aktiven Schützen und Laien unterschieden, sodass hier jeder eine
gerechte Chance hat, einen der
Sachpreise zu gewinnen.
Die Siegerehrung des KK-BestenSchießen findet ab ca. 14 Uhr während des Frühschoppens statt.
Informationen auch auf unserer
Homepage
www
.schützenlangerwehe
w.schützenlangerwehe
.schützenlangerwehe.. d e
und auf Facebook.
Ihre St. Seb. Schützenbruderschaft
Langerwehe
Ulf Melssen 1. Schriftführer
Jugendlichen eine schöne Spende. Mit Unterstützung dieser
Spende können nun die jungen
Vereinsmitglieder im Jahr 2015
viel unternehmen. Z. B. Besuch
eines Klettergartens, Besuch im
Spieleland Bubenheim, Fahrt zum
Erlebnis-Spielplatz in Jülich,
Abendexkursionen, Fahrt u. Wanderung zum Papsthügel, Schifffahrt auf dem Rursee, Wanderung durch die Drover Heide, Exkursion: Was machen Tiere
nachts? Fahr zum Phantasialand,
Pilze und Bienen im Wald, Bauen
und Aufhängen von Nistkästen,
uvam.
Am Sonntag, 8. März, wanderten
29 Mitglieder unserer OG. im
Raum Kerpen/Frechen, auf dem
Marienfeld. Die Wanderstrecke
war >P. Aussichtspunkt Mödrath
- Papsthügel-Boisdorfer See Burg Mödrath<. Nach der Wanderung kehrten die Wanderer in
das Landhauscafe’ Schlösser ein.
Eifelverein Langerwehe
Wir wandern!
Zur ersten Gemeinschafts-Wanderung ab Schevenhütte, P. Wehebachtalsperre, lädt Walter
Mainz alle Natur- und Wanderfreunde, am Sonntag, 22. März,
ein.
Wir treffen uns um 10 Uhr, am
Exmouthplatz. Die mittelschwere
Wanderung ist ca. 13 km. Die Abkürzung ist ca. 8 km. Für die Rückfahrt der PKW’s ist gesorgt. Nach
der Wanderung ist eine Einkehr
vorgesehen.
Am Sonntag, 29. März, um 14 Uhr,
ab Exmouthplatz ist eine ca. 6 km
leichte Wanderung. Eine ca. 8 km
Komm mit - Wanderung ist am
Dienstag, 31. März, um 14 Uhr,
ab Exmouthplatz.
Durch die Sammelaktion der I.V.
PRO Langerwehe wurde ein ansehnlicher Betrag unserer Jugendgruppe überreicht. Für die
Anstreichaktion der Ruhebänke
in der Hauptstraße bekamen die
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
21
Ka-Ge-Hei e.V. berichtet
von sehr schönen Karnevalstagen
in Heistern.
Bereits zum 7. Mal fand unser Biwak statt. Insgesamt 14 Gesellschaften zeigen ihr Können. Der
neue Mundschenk, Dieter Stoffers,
hatte auf der Bühne alle Hände voll
zu tun. Für die Bewirtung der Gäste
im Zelt sorgte die Prinzengarde.
Präsident Richard Simons leitete
am 07.02.2015 durch das 5-stündigen Programm der Kappensitzung, welches im ausverkauften
Zelt großen Anklang fand.
Die Kindersitzung wurde im zweiten Jahr durch unseren Kinderpräsidenten Jannik Wirtz geleitet.
Obwohl der Kindergarten Heistern
nicht aufgetreten ist, war auch
diese Veranstaltung gut besucht.
Der Kostümball auf Weiberfastnacht trug ebenfalls zu den ge-
lungenen Veranstaltungen bei.
Besonders gut besucht war die
Seniorensitzung, die vom VizePräsidenten Walter Prick geleitet
wurde. Die spontane Büttenrede
eines Besuchers fand das Gefallen der Besucher.
Am Karnevalssamstag fand die
Kurzsitzung in gut besuchten Zelt
statt. Der aus dem Fernsehen bekannte Büttenredner „Der Sitzungspräsident“ zog die Besucher
in seinen Bann. Kathrin Houben,
David Bailly, Monika und Angela
Selbert erhielten den RVD-Orden
in Silber. Der stellvertretende Vorsitzende, Georg Fourne, erhielt
den RVD-Orden in Gold.
Am Karnevalssonntag zogen ca.
250 Karnevalisten bei strahlendem Sonnenschein 90 Minuten
durch die Straßen. Walter Prick
Eifelverein Langerwehe
Jugend und Familienwandern
Eifelverein Langerwehe
Jugend - und Familienwandern
Am 07.03.2015 starteten wir mit einer etwas kleineren Gruppe zu einer
Wanderung um den Indemann.
Da das Wetter zum ersten mal in
2015 warm und frühlingshaft war,
konnten wir die Kinder schon bei
der ersten Rast bei Spiel und Spaß
kaum bremsen. Dann ging es weiter zum Indemann, der dann auch
bestiegen wurde.
Nachdem die Kinder sich auf dem
Spielpatz nochmal ausgepauert
22
hatten, ging es dann nach ca. einer Stunde Aufenthalt wieder auf
den Heimweg.
Die Nächsten Termine:
Freitag 17.04.2015, 18.30 Uhr
Abendwanderung
Sonntag 19.04.2015, 11.30 Uhr
Familienwandern
Samstag 02.05.2015, 14.00 Uhr
Jugendwandern
Sonntag 17.05.2015, 11.30 Uhr
Familienwandern
Samstag 06.06.2015, 13.00 Uhr
Rangerwandern
FJF.
moderierte den Umzug zum 1. Mal
am Dorfplatz.
Am Veilchendienstag zog die Garde zunächst unter Begleitung der
Bovenberger Musikanten durch
den Ort. Während des anschließenden Erbsensuppenessen zeigten die Kinder ein letztes Mal ihr
Können.
Rosi Reinartz, hat von allen Veranstaltungen viele schöne Fotos gemacht die ihr Mann Udo auf unserer Internetseite www.kagehei.de
veröffentlicht hat.
Allen Mitwirkenden, die zum Gelingen der vergangenen Session
beigetragen haben, gilt unser besonderer Dank.
Am 24.03.2015 findet um 18.00
Uhr ein Infotreffen für alle Tanzinteressierten in der „Alten Schule“ in der Waldstraße statt.
Osterferienprogramm
im Töpfereimuseum
Von Herz zu Herz, Im Wilden Westen & Drehen, drehen, drehen
Wunderschöne Herzvasen oder
Herzschalen aus Ton, sind Geschenke, die von Herzen kommen.
Unter fachkundiger Anleitung
heißt es am 01.04.2015 von 14 17 Uhr „Von Herz zu Herz“.
Am Mittwoch, den 08.04.2015
veranstaltet das Töpfereimuseum
Langerwehe den kreativen Feriennachmittag von 14 - 17 Uhr unter
dem Motto „Im Wilden Westen“.
Wir töpfern Cowboys und Indianer
und verzieren Totempfahl, Tipi oder
Kanu mit fantasievollen Ornamenten und Stammeszeichen. Zur Stärkung gibt es zwischendurch Getränke und Gebäck. Inklusive Material kostet der Nachmittag für
Erwachsene 11,00 €, für Kinder
9,00 €. Jedes weitere Geschwisterkind bezahlt 7,00 €. Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen.
Vom 09. April bis 11. April 2015
2015,
10 - 13 Uhr heißt es wieder Drehen,
drehen, drehen. In diesem dreitätigen Kurs haben wir die Gelegenheit, unsere ersten Gefäße an der
Drehscheibe zu drehen und sie nach
dem Abdrehen mit Henkeln oder
geritzten oder gemalten Mustern
zu verzieren. Der Kurs richtet sich
an Kinder und Erwachsene. Preis:
45,00 €, max. 6 Teilnehmer
Um Anmeldung unter der TelefonNummer 02423/44 46 wird gebeten.
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Jugend in Langerwehe e.V.
(JiL) informiert:
Film der Jugend: Osterferienfilm
Ernest & Celestine“
„Ernest
Zauberhafter Animationsfilm nach
der Kinderbuchreihe „Mimi und
Brumm“
-Oscar-Nominierung 2014
In der Welt der Bären ist es verpönt, sich mit einer Maus anzufreunden. Doch Ernest, der große
Bär, ist als Clown und Musiker
nicht unbedingt das, was man
einen konventionellen Bären
nennt, und nimmt die kleine
Maus Celestine, eine Waise, die
aus der Unterwelt der Nagetiere
geflohen ist, bei sich Zuhause auf.
Diese beiden Einsamen unterstützen sich gegenseitig und bringen die bestehende Ordnung
durcheinander.
Wunderschön gezeichnet erzählt
dieser Film von einer ungewöhnlichen Freundschaft und von Toleranz, Mut und Einstehen für jemanden, den man liebt….
Freigegeben für alle Altersstufen
Prädikat: „wertvoll“
Eintritt: 1 €
1. Vorführung:
Donnerstag, 02. April 2015
11.00 - ca. 13.00 Uhr
Vorführung für die OGS der Grundschule Langerwehe
2. Vorführung:
Donnerstag, 02.April 2015
16.00 - ca. 17.45 Uhr
Jugend in Langerwehe e.V.,
Pochmühlenweg 50
52379 Langerwehe /
Telefon 02423-5797
www
.jugend-in-langerwehe
.de
www.jugend-in-langerwehe
.jugend-in-langerwehe.de
info@jugend-in-langerwehe.de
„Willkommen im Leben“
Babybegrüßungsdienst
Im Rahmen des Babybegrüßungsdienstes des Kreises Düren „Willkommen im Leben“ heißen wir Max Gärtner aus Langerwehe herzlich
willkommen. Wir gratulieren den glücklichen Eltern und wünschen
Max ein Leben in Gesundheit und Glück.
Renate Sattler, Ehrenamtlerin des Babybegrüßungsdienstes in der
Gemeinde Langerwehe“
Eifelverein
Ortsgruppe
Schlich
Wanderungen
Am Sonntag, dem 22.03.2015,
führt Rosemarie Frauenrath eine
Bankwanderung von 7 bis 8 km
durch den Schlicher Wald. Hierzu
treffen wir uns um 13:30 Uhr in
Schlich auf dem Schützenplatz,
Schmiedestraße.
Die vorgesehene Besichtigung der
Staumauer
des
Stausees
Schwammenauel am Donnerstag,
26.03.2015, fällt aus
aus.
Sonntag, 29.03.2015, wandern wir
mit Ingrid und Hubert Bohlem 13
km über die Eifeler Steilküste
Steilküste. Die
Wanderung ist leicht beschwerlich.
Wir treffen uns um 10:00 Uhr mit
Pkw auf dem Schützenplatz in
Schlich.
Zu unseren Wanderungen sind
Gäste jederzeit herzlich willkommen.
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
23
3. Frühjahrsputz in Pier
Am Samstag, den 28.03.2015 werden fleißige Helferinnen und Helfer wieder für Sauberkeit und Ordnung in Pier sorgen.
Die Dorfgemeinschaft Pier wird ab
10 Uhr am Bürgerhaus Pier starten um die vorher ausfindig gemachten „Dreckecken“ zu reinigen, bzw. die Beete vom Unkraut
zu befreien.
Jeder Helfer sollte eine Warnweste, Schaufel und Besen mitbringen. Schubkarre wäre wünschen-
wert. Gerne können Sie uns auch
Stellen mitteilen, die dringend
bearbeitet werden sollten.
Selbstverständlich wird es gegen
14 Uhr wieder ein leckeres Mittagessen und gekühlte Getränke
für alle fleißigen Helferinnen und
Helfer geben.
Damit entsprechend geplant werden kann, wird um entsprechende Anmeldung beim Ortsvorsteher Dirk Huizing unter 02423/
408571 gebeten.
Frühjahrsputz in Langerwehe am 28.3.
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbür
Mitbür-ger unseres Töpferortes auch in
diesem Jahr ruft die Interessengemeinschaft Langerweher Vereine zum Frühjahrsputz am Samstag, 28. März, auf.
Wie in den vergangenen Jahren
wollen wir an vielen Stellen in
unserem Ort dem Dreck und Unrat mit Besen und Krätzer zu
Leibe rücken und damit etwas
mehr Glanz in die Hütte bringen.
Allerdings bitten wir um Ihre Unterstützung, denn die Vereine allein können das nicht stemmen.
Wie in den vergangenen Jahren
bitten wir Freiwillige um ihr Mittun. Sie sind daher herzlich willkommen, damit wir möglichst
mit einem großen Aufgebot an
die Sache herangehen können.
Es sollte in unser aller Interesse
sein, das Flair unseres Ortes mit
einer entsprechenden Sauberkeit aufzuwerten. In den Früh-
jahrsputz möchten wir auch wieder das Überstreichen der leidigen Schmierereien im Bereich
der
Bahnhofsunterführungen
einbeziehen.
Krempeln Sie also die Arme hoch
und unterstützen sie unsere Aktion. Wir treffen uns am Samstagmorgen, dem 28. März 2015 um
9.30 Uhr auf dem Kirchvorplatz
an der Hauptstraße. Hier erfolgt
je nach Anzahl der Teilnehmer die
Verteilung zu den jeweiligen
Brennpunkten. Bitte Kehrbesen,
Krätzer und evtl. Kehrrichtschaufel mitbringen. Müllsäcke und
großvolumige Hauben stehen zur
Verfügung.
Nach Abschluss der Aktion lädt
die IV Pro gegen 12.00 - 12.30 zu
einem Erbsensuppenessen und
kühlen Getränken am Töpferbrunnen ein. Herzlichen Dank allen,
die mit von der Partie sind.
Der Vorstand der Interessengemeinschaft Langerweher Vereine
Rückblick der KG „Löstige Döppesbäckere“ e.V. Langerwehe
Rückblick auf die Karnevalsession,
wieder einmal sehen wir Döppesbäckere auf eine schöne wenn
auch sehr kurze Session zurück.
An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an unsere große Jugendabteilung mit fast sechzig Tänzerinnen und den Trainerinnen. Von unserer jüngsten (vier
Jahre) bis zur ältesten die es auch
mit eigenem Nachwuchs noch immer bei uns Döppesbäckere hält.
Ihr alle habt wunderbare Tänze
auf den Bühnen gezeigt und das
Publikum immer zum begeistern
gebracht! Natürlich danken wir
auch allen Mitgliedern für die erbrachten Einsätze.
Unsere
Kappensitzung
am
07.02.15 konnte mit einem schönen Programm aus hinreißenden
Tänzen, guten Reden, stimmungsvoller Livemusik und einem prächtigen Langerweher Dreigestirn,
dass in dieser Session von der KG
„Rot Weiss Pier“ gestellt wurde,
überzeugen. Leider sind die Besucherzahlen auf der Kappensitzung sehr rückläufig.
Schade, denn die Döppesbäckere
hatten auch in diesem Jahr was
zu bieten.
Umso mehr säumten dann am Orchideensonntag viele Langerweher und Gäste den Zug weg. Und
so zogen die Döppesbäckere gut
gelaunt und gestärkt von unserem
Vereinsheim der Sonne hinterher.
Bis hinauf zum Uhlhaus war die
Stimmung einfach super. Vielen
Dank an alle Anwohner die uns mit
kleinen Leckereien und Getränken
empfingen und uns eine große Freude damit machten!
Nach dem Umzug und mit einem
stolzen Dreigestirn zogen dann
alle Döppesbäckere und Zugteilnehmer in die volle Kulturhalle
und feierten bis in den Abend hinein. Am Rosenmontag hielten wir
Döppesbäckere unser bereits traditionelles und leckere „Famillichfrühstück“. Das Fischessen am
Aschermittwoch rundete unsere
Session gelungen ab.
Wir Döppesbäckere sagen allen
unseren Mitgliedern, Freunden
und Gönnern und treuen Gästen
herzlich Dankeschön und hoffen
Sie bei unseren Veranstaltungen
auch in Zukunft begrüßen zu dürfen. Bleiben Sie gesund
Simone Frings,
Schriftführerin
KFD der Pfarre St. Martinus D‚horn
besucht Schloss Hoensbroek
Sonderausstellung“Lang lebe Lingerie“
„Unterwäsche von Anno dazumal“
Am 28. April 2015 besuchen wir in
der niederländischen Provinz Süd
Limburg das Kasteel Hoensbroek,
eine der größten und schönsten
Schlossanlagen der Niederlande.
24
Der älteste Teil des Gebäudes
stammt aus dem Jahr 1250. In
mehr als 40 prachtvollen Gemächern erfahren Besucher Wissenswertes über die Architektur und
Burgbewohner. Aktuell wird in der
Sonderausstellung „Lang lebe Lin-
gerie“ die Entwicklung der Unterwäsche vom 17. Jahrhundert bis
ins 21. Jahrhundert präsentiert.
Anschließend besuchen wir das
Schlosscafè.
Abfahrt ab Kirche Schlich 13.00
Uhr; weitereAuskünfte erhalten
Sie gerne bei E. Riediger, Tel.
02423-2944
Kartenverkauf ist am 07. April,
14.30 Uhr im Pfarrheim. Nach dem
Kartenverkauf werden freie Plätze gerne an Nichtmitglieder vergeben.
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Soweit die Füße tragen
Basische Bäder können Fußbeschwerden vorbeugen
Sie tragen uns durch das Leben
und legen dabei in etwa eine
Strecke von 120.000 Kilometern zurück: Unsere Füße laufen mit uns
fast dreimal um den Globus. Doch
gemessen an diesem hohen Einsatz
ist die Beachtung, die man ihnen
schenkt, vergleichsweise gering.
Statt sie regelmäßig zu pflegen, verbergen wir sie lieber in Strümpfen
und stecken sie häufig in zu enge
Schuhe. Selbst Frauen, die sonst viel
Wert auf Körperpflege legen, vergessen gern, was sie ihren Füßen
mit Stilettos und Sandaletten antun.
Doch mit den Jahren kann sich dieses Verhalten rächen: Gut ein Drittel
aller Erwachsenen hat mit Fußproblemen zu kämpfen.
Dysbalance im Körper
Wie wichtig es ist, gut zu Fuß zu
sein, wird den meisten erst bewusst, wenn sich Beschwerden
einstellen. Hühneraugen, Hornhaut, Blasen, Pilzinfektionen, Fersensporn, Fußschweiß, geschwollene oder kalte Füße sind nur einige der unangenehmen Symptome, die im Laufe der Jahre auftreten können. Regelmäßige Fußpflege kann hier gegensteuern.
Nach den Erfahrungen von Dr. h.c.
Peter Jentschura können basische
Fußbäder nicht nur die Fußgesundheit positiv beeinflussen, sondern
auch das Wohlbefinden des gesamten Körpers inklusive der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates steigern. „Oft hängen Probleme im Fußbereich mit einer Dysbalance im Organismus zusammen“,
erklärt der Gesundheitsautor und
empfiehlt eine ganzheitliche Betrachtung der Beschwerden. Unter
www.p-jentschura.com kann man
eine neue Broschüre mit Pflegetipps bestellen.
Entsäuern mit Fußbädern
Anstatt Schweißfüße, starke Hornhautbildung oder Pilzinfektionen zu
ignorieren, rät der Gesundheitsautor dazu, die Haut als Ausscheidungsorgan zu nutzen: Die Schweißdrüsen an den Fußsohlen könnten
die Nieren in ihrer Reinigungsfunktion unterstützen. „Basische Fuß-
bäder mit je einem Teelöffel des
basischen Badesalzes „MeineBase“ etwa wirken entsäuernd auf
den gesamten Organismus und
können die Blutzirkulation, das
Nervensystem sowie den Stoffwechsel anregen“, betont Jentschura. Je
nachdem welche spezielle Wirkung
gewünscht sei, könne mit der Wassertemperatur und Badedauer variiert werden. Während wärmende
Fußbäder bis 41 Grad die Immunabwehr stärkten, hätten sich kräftigende Wechselbäder bei chronisch
kalten Füßen bewährt. Darüber hinaus seien die Bäder als Vorbereitung auf die weitere Fußpflege empfehlenswert: Zehennägel könnten
leichter geschnitten und die Hornhaut besser entfernt werden.
Das tut Füßen gut:
- öfter barfuß laufen, auf Waldboden, Wiesen, am Strand,
- die Füße beim Laufen bewusst
abrollen,
- regelmäßige Fußgymnastik,
- längere Sitzzeiten vermeiden,
zwischendurch aufstehen,
- Beine nach längerem Stehen
hochlegen,
- das Tragen starker Lasten vermeiden,
- passende, hochwertige und atmungsaktive Schuhe und Strümpfe tragen,
- Schuhe häufig wechseln,
- flache Absätze bevorzugen,
- Schuhe nachmittags kaufen,
wenn die Füße „am größten sind“
(djd/pt)
Regelmäßige basische Fußbäder können eine Wohltat für gestresste
Füße und den gesamten Organismus sein.
Foto: djd/Jentschura International
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
25
Veranstaltungen IG Langerwehe Vereine
März 2015:
21.3. Kinderkirche
Pfarrgemeinderat Wenau
20. &
22.3. Ostereierschießen
St. Sebastianus Schützenbruderschaft, Schützenhaus
27.3. Mitgliederversammlung
Hamich Runners
30.3. Fußballcamp Ostern Jugendsport Wenau e.V.
31.3. Fußballcamp Ostern Jugendsport Wenau e.V.
April 2015:
01.4. Fußballcamp Ostern Jugendsport Wenau e.V.
07.4. Fußballcamp Ostern Jugendsport Wenau e.V.
08.4. Fußballcamp Ostern Jugendsport Wenau e.V.
09.4. Fußballcamp Ostern Jugendsport
10.4. Freitagsaktion für Kinder
JuWel
11.4. Kinderkirche
Pfarrgemeinderat Wenau
12.4. Erstkommunion Pfarre St.
Martin Pfarrkirche St. Martin
14.4. Start der Radgruppe Hamich Runners
16.4. Start des Anfänger
-LaufAnfänger-Laufkurses Hamich Runners
18.4. Frühlingsfest Schützen
Heistern
19.4. Konfirmation ev. Kirchengemeinde Inden/Langerwehe ev. Kirche Langerwehe 10.00 Uhr
19.4. Frühlingsfest IV-Pro IVPro Gewerbegebiet
24.4. Jahreshauptversammlung
Ka-Ge-Hei e.V.
25.4. Frühlingsfest Eifelverein
Eifelverein TuS Holzhaus;
Alter Sportplatz 10.00 Uhr
26.4. Wander für alle, 11 Uhr
JuWel e.V./Erstkommunion
30.4. Aufstellung Maibaum
Maigesellschaft Pier, Festplatz Pier ab 18.00 Uhr
30.4 Maiabend
Maigesellschaft Heistern, Schützen
Hamich
30.4. ab 18.00 Uhr Maibaumaufstellen Maigesellschaft
Jüngersdorf, Dorfplatz/Park
Am Weiherhof, mit Grill
Mai 2015:
03.5. Kirchenöffnung 14-17
Uhr Pfarrgemeinde Wenau
07.5. Plauderestunde Pfarrgemeinde Wenau
08.5. Freitagsaktion für Kinder
JuWel
09.5. 10-jähriges Jubiläum Kinderkirche Hamich Run-
26
ners Pfarrgemeinde
08.10.5. Maifest Maigesellschaft
Jüngersdorf, 35. Jubiläum,
Festzelt Gartenstraße, Fr.
mit Comeback, Sa. mit
PSO, jeweils ab 20.00 Uhr,
Sonntag Kirchgang mit
Frühschoppen
10.5. Reibekuchen ab 12 Uhr
JuWel e. V.
14.5. Familientag KG Pannebäckere Kirchenvorplatz
11.00 Uhr
15.25.5. Fußballwoche Jugendsportwoche Wenau e.V.
22.24.5. Maifest Pier Maigesellschaft Pier Festplatz Pier
27.5. DL
V-Laufabzeichen HaDLV
mich Runners
28.5. Blutspende DRK Kulturhalle 15.00 Uhr - 19.30 Uhr
29.31.5. Schützenfest Schützen
Heistern
Juni 2015:
01.6. Schützenfest Schützen
Heistern
06.6. Freitagsaktion für Kinder
JuWel
07.6. Kirchenöffnung Pfarrgemeinderat Wenau
4.8.6.
Schützen- und Volksfest /
Jubiläumsfest / Kreis- und
Bezirksbundesfest St. Sebastianus Schützenbruderschaft Kulturhalle
11.6. Plauderstunde für Senioren
Pfarrgemeinderat Wenau
12.urnier
14.6. T37.
Franz Schain Ged.
TuS 08 Langerwehe Stadion Schul- und Sportzentrum
13.6. Dorfabend mit Vogelschuss Schützen Hamich
18.6. DL
V-W
alkingday Hamich
DLV
-Walkingday
Runners
20.6. 45-jähriges Jugendfeuer
Jugendfeuer-wehr Heistern
21.6. 45-jähriges Jugendfeuer
Jugendfeuer-wehr Heistern
21.6. Gospel meets Gospel Joy
of GospelTöpfereimuseum
ab 14.00-17.30 Uhr
26.6. Mitgliederversammlung
Schützen Hamich
27.6. Patronatsfest/Klosternacht Schützen Hamich
Pfarrgemeinde
Juli 2015:
5.7.
Sommerfest IV-ProIV
IV-ProIV-Pro,
Hauptstraße (Motto: Max
& Moritz)
14.7. Blutspende DRK Kulturhalle 15.00 Uhr - 19.30 Uhr
21.7. Blutspende DRK Kulturhalle 17.00 Uhr - 20.00 Uhr
August 2015:
6.8.
Plauderstunde für Senioren Pfarrgemeinde Wenau
8./9.8. Grillfest FFreiw
reiw
euerwehr
reiw.. FFeuerwehr
Luchem Feuerwehrgerätehaus Luchem
15.8. Bobbycar
-Rennen IG-LangerBobbycar-Rennen
weheTeile Hauptstraße
15.8. W enau-T
ag Jugendsport
enau-Tag
Wenau e.V.
15./
16.8. Pfarrfest PGR/IGRund um
St. Martin
16.8. Fahrradtour für alle JuWel e.V.
22.8. Kinderkirche
Pfarrgemeinderat Wenau
22.8. Sommerfest KG Döppesbäckere KG Löstige Döppesbäckere, Vereinsheim
am Mühlenweg, 13.11 Uhr
25.8. Sommerfest Eifelverein
Eifelverein TuS Holzhaus;
Alter Sportplatz 10.00 Uhr
26.8. DL
V-Laufabzeichen HaDLV
27.8. mich
Kinderkirche
Runners Pfarrgemeinderat Wenau
29.8. Familiennachmittag VdKKulturhalle
Sommernachtsfest Freiw.
Feuerwehr Jüngersdorf,
Feuerwehrgerätehaus
Jüngersdorf
29.8. Schützenfest Schützen
Hamich
30.8. Schützenfest Schützen
Hamich
31.8. Schützenfest Schützen
Hamich
September 2015:
05.9. Oktoberfest Bläservereinigung Merode Merode
20.00 Uhr
wieder in 2016 Grillfest Freiw.
Feuerwehr Langerwehe,
Feuerwehrgerätehaus
Langerwehe
13.9. Eifelmarkt Töpfereimuseum Töpfereimuseum
13.9. Tag des offenen Denkmals VEAKAlte Kirche
Oktober 2015:
18.10. Herbstschinkenschießen
St. Seb. Schützenbruderschaft, Schützenhaus
Oktoberfest Jüngersdorf
Schifreunde Jüngersdorf
Zeltplatz, Jüngersdorf
31.10. 50 Jahre Paul-GerhardtKirche ev. Kirchengemeinde
Inden/Langerwehe, ev. Kirche
Langerwehe 10.00 Uhr
November 2015:
7./
8.11. Vogelschau VogelzuchtvereinKulturhalle
Blutspende DRKKulturhalle, 15.00 Uhr - 19.30 Uhr
Gedenken Reichsprogromnacht
kfd an der ehem. Synagoge
Prinzenproklamation KG
Pannebäckere, Kulturhalle 19.11 Uhr
14.11. Prinzenproklamation KG
Pannebäckere Kulturhalle 19.11 Uhr
15.11. „Gegen das Vergessen“
ökumenischer Arbeitskreis
Langerwehe, Pfarrkirche
St. Martin 11.00 Uhr
21.11. Tanzturnier KG Löstige
Döppesbäckere, Kulturhall
24.11. Blutspende DRK Kulturhalle 15.00 Uhr - 19.30 Uhr
al KG Löstige
27.11. Auftakt Karnev
Karneval
Döppesbäckere, Kulturhalle
29.11. Töpfermarkt Töpfereimuseum /IVProTöpfereimuseum
29.11. Lichterbildaktion VEAKAlte Kirche
Dezember 2015:
12.12. Jahresabschlussfest Eifelverein Langerwehe, Restaurant „Casino“ IndenLucherberg, 18.00 Uhr
13.12. Weihnachtsfeier KG Löstige
Döppesbäckere, Kulturhalle
Weihnachtsblaskonzert
TuS 08 Jüngersdorf/Stütgerloch Jugendabteilung,
Hof Geich (Jüngersdorf)
20.12. W eihnachtsblasen Bläservereinigung Merode, Merode, Auf dem Handorn 16.30 Uhr
Januar 2016:
16./
17.1. Sebastianusfest St. Sebatianus Schützenbruderschaft, Kulturhalle
Februar 2016:
07.02. Karnevalssonntag
Mai 2016:
26.30.5. Schützen- und Volksfest
St. Sebastianus Schützenbruderschaft, Kulturhalle
26.5. Pfingstferien
29.6. 11.8. Sommerferien
5.10.17.10. Herbstferien
23.12.6.1.
Weihnachtsferien
05.4. Ostern
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Aus der Arbeit der PParteien
arteien SPD Langerwehe
Uwe Endrigkeit ist Bürgermeisterkandidat
der SPD Langerwehe
Die SPD Langerwehe informiert!Am 13.09.2015 tritt der
Ortsvereinsvorsitzende und Fraktionsvorsitzende Uwe Endrigkeit
als Kandidat für das Bürgermeisteramt an. Die SPD Langerwehe
hatte am 11.03.2015 zu einer Mitgliederversammlung in die Kulturhalle eingeladen. Der wichtigste Tagesordnungspunkt war die
Wahl des Bürgermeisterkandidaten 2015. Zu Beginn stellte der
Ortsvereinsvorsitzende
Uwe
Endrigkeit, der später mit überwältigender Mehrheit als Bürgermeisterkandidat nominiert wurde,
die Situation aufgrund der letztjährigen Ratswahl dar: Die Sozialdemokraten in Langerwehe sind
auf einem sehr guten Weg und
haben sich in den letzten Jahren
neu aufgestellt, sodass rund 35%
aller Wählerinnen und Wähler ihr
das Vertrauen aussprachen. Dies
führte für die SPD in Langerwehe
zum besten Ergebnis bei Ratswahlen seit Jahrzehnten und bestätigt die geleistete Arbeit im
Rat. Durch die Bildung einer Fraktionsgemeinschaft mit der FDP
stellt sie nun 10 Mandate im Rat,
und gemeinsam mit den Grünen
in der Opposition besetzen sie die
Hälfte aller Mandate. Die CDU hat
ihre Mehrheit nur durch die ‚Bürgermeisterstimme‘. Somit werde
die kommende Bürgermeisterwahl richtungsweisend, da nun die
sogenannte ‚Bürgermeisterstimme‘ einen Wechsel der Ratsmehrheit und damit eine neue Politik
einläuten könnte. Die Bürger/innen hatten sich 2014 mit rund
52% hierfür ausgesprochen. Die
SPD bietet den Bürgerinnen und
Bürgern eine Alternative auf der
Position des Bürgermeisters an.
Das am Wahltag auch der Landrat
des Kreises Düren neu gewählt
wird, begrüßt Uwe Endrigkeit ausdrücklich. Für die zwei Sozialdemokraten aus Langerwehe, Peter
Münstermann als Landrat und
Uwe Endrigkeit als Bürgermeister,
bietet sich somit eine historische
Chance sowohl auf Gemeinde- als
auch auf Kreisebene: „Wir führen
diesen Wahlkampf nicht für uns,
sondern für die Menschen in
Langerwehe und im gesamten
Kreis Düren. Unser Ziel ist es,
dem politischen Geschehen ein
neues und bürgerfreundliches
Gesicht geben, und die Zukunftschancen für alle Menschen
unserer Region deutlich zu verbessern“, soMünstermann.Uwe
Endrigkeit ist aktuell Ortsvereinsvorsitzender und seit der letzten
Ratswahl auch Fraktionsvorsitzender der SPD/FDP-Fraktion. Er ist
Diplom-Verwaltungswirt
und
kennt sich daher mit den Abläufen einer Verwaltung bestens aus.
Er wohnt in Obergeich, ist verheiratet und hat einen Sohn.
Ende: Aus der Arbeit der PParteien
arteien SPD Langerwehe
Mandolinenclub T. C.
„Rurland“ Pier 1922
„Frühlingserwachen“
Hörst Du die Finken im Wald wie
sie schlagen ist die musikalische
Ankündigung, das der Frühling die
Winterzeit ablöst. Frühlingszeit Rurlandzeit.
Der Mandolinenclub T.C. „Rurland“ Pier 1922 veranstaltet am
Sonntag, 22. März 2015 seinen
seit vielen Jahren beliebten Folklore-Musiknachmittag. Als Veranstaltungsort wurde wieder die
Bürgerhalle am „Geuenicher
Hof“ in Inden Altdorf ausgewählt.
Ab 14.00 Uhr lädt der Mandolinenclub mit den Rurland-Singers
zu einer musikalischen Reise zum
Frühlingserwachen ein. Int. Folklore, Welthits, Filmmelodien, bekannte Schlager und moderne
Volksmusik sollen zur kurzweiligen Unterhaltung beitragen.
Ein weiterer Höhepunkt wird der
Auftritt des 1. Rock´n Roll-Club
Düren ee.V
.V
.V.. sein. Die Tänzer und
Tänzerinnen tanzen Rock´n Roll
vom Feinsten. Lassen Sie sich überraschen. Da fühlt sich sogar Opa
und Oma wieder jung!
Für die gute Bewirtung unserer
Gäste sorgen wir in altbewährter
Weise. Gepflegte Getränke, Kaffee,
Kuchen und die beliebte heiße Wurst
sollen den musikalischen Nachmittag abrunden. Dirigent Alfons
Schwalbach hat wieder ein kurzweiliges Programm zusammengestellt.
Sichern Sie sich rechtzeit Ihre Eintrittskarten an den bekannten
Vorverkaufsstellen.
Er
-Sie-Es Moden, Inden-Altdorf
Er-Sie-Es
Inden-Altdorf,,
Orthopädie Frank Fergen, Hauptstr
str.. 38, Langerwehe
Langerwehe,, Manfred
Schw
albach, Vilvenicher Str
.7, LSchwalbach,
Str.7,
ommeniPier
Pier,, Berty Lehmann, PPommenicher Str
Str.. 3, Inden-W
Inden-Waagmühle
aagmühle und
bei Allen Aktiven.
Die Aktiven des Mandolinenclub
freuen sich heute schon viele alte
Pierer
Pierer,, Freunde, Gönner, Bekannte und neue Musikfreunde begrüßen zu können.
5
rz 201nntag
ä
M
.
2
o
2
ener S
fsoff
verkau
8 Uh r
n 13 - 1
ng
i
l
h
ü
r
F
n
e
ten d
Wir erwar
die
n
e
n
ff
ö
r
e
und
n 2015...
vo
Gartensai
so
10%
auf alle Ausstellungsstücke
im Monat März 2015
schöner BODEN
Inh.: Heiko Ellers
Neusser Str. 1
52428 Jülich
Telefon: 0 24 61 - 34 35 55 * Fax: 0 24 61 - 34 35 56
Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 10 - 18.30 Uhr - Samstag: 10 - 14 Uhr
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
27
Ev. Kirchengemeinde Inden - Langerwehe
Sonntag, 22. März 2015
Langerwehe: 10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufe
Im Anschluss an den Gottesdienst
wird Kuchen verkauft. Genießen
Sie selbstgemachten Kuchen,
auch zum mitnehmen zur Finanzierung unserer Jugendbegegnung mit unseren amerikanischen
Freunden im Sommer!
Sonntag, 29. März 2015
Inden: 10.00 Uhr Gottesdienst mit
Jubelkonfirmation und Abendmahl. Wir freuen uns auf ein großes Jubiläumsfest mit vielen Jubilarinnen und Jubilaren, ihren Angehörigen und Bekannten.
Frauenhilfe
Mittwoch, 01. April 2015 um
14.00 Uhr im Gemeindezentrum
Inden
Seniorenkreis Langerwehe
Mittwoch, 15. April 2015 um
14.30 Uhr im Gemeindezentrum
Langerwehe
Kinder u. Jugendchor JUGOSI
Montags, 16.45 - 17.45 Uhr
Kindertreff Inden
Ab 5 Jahren, freitags von 16.00 17.00 Uhr
2. Hobby- und Handwerker/innen
Markt
Herzliche Einladung zu unserem
Hobby- und Handwerker/innen
Markt am
2015, 11.00 Samstag, 21. März 2015
17.00 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum Inden. Zahlreiche
Aussteller werden Ihre kreativen
Erzeugnisse anbieten. In der Cafeteria wird mit Kaffee und Kuchen,
sowie Getränken und herzhaften
Snacks für das leibliche Wohl gesorgt. Wir freuen uns auf Sie!
Seniorenausflug am 21. Mai 2015
Auch in diesem Jahr wollen wir
wieder alle Gemeindeglieder ab
60 Jahren zu einem Ausflug einladen. Dieses Jahr wollen wir nach
Monschau fahren. Für uns geht es
am 21. Mai 2015 morgens um 8.00
Uhr in Langerwehe bzw. 8.30 Uhr
in Inden/Altdorf los. In Monschau
wird es unter anderem eine Stadtrundfahrt geben und eine Führung
in der Senfmühle. Die Kosten für
den Ausflug belaufen sich auf ca.
20.00€ pro Person. Am späten
Nachmittag sind wir dann wieder
zurück und laden Sie zu einem
leckeren Abendessen im Gemeindezentrum Langerwehe ein. Bitte
melden Sie sich bei Interesse in
unserem Gemeindebüro unter
02465-3049992 an. Der Anmeldeschluss ist der 08. Mai 2015. Wir
freuen uns auf einen schönen Ausflug mit Ihnen zusammen.
Gottesdienstordnung
der Kath. Kirchengemeinde St. Josef, Inden
Freitag, 20. März 2015
Inden/Altdorf 18.00 Uhr Josefsandacht
18.30 Uhr Hl. Messe - Josefsmesse JG Franz Schäfer, Ged. Verst. Fam.
Schäfer u. Müller; JG Ehel. Matthias
u. Elisabeth Vogel, Jg Ehel. Hubert u.
Anna Klünter, Ged. Martin Schwirtz;
Samstag, 21. März 2015
Frenz 18.00 Uhr Hl. Messe, Leb. u.
Verst. der Pfarrgemeinde;
Sonntag, 22. März 2015 5. Fastensonntag Inden/Altdorf 11.00 Uhr Hl. Messe,
Leb. u. Verst. der Pfarrgemeinde;
JG Bernhard Breuer, Ged. Tochter
Maria u. Leb. u. Verst. d. Fam.
Breuer u. Briefs; StM Ehel. Peter
u. Elise Kappertz u. Kinder; StM
Leb. u. Verst. Fam. Josef Gelbach
u. Ehel. Jakob Nußbaum u. verst.
Angeh.; StM Geschwister Johann,
Elisabeth u. Maria Kappertz, Eltern u. Angeh.; Josef Kürschgen u.
leb. u. verst. Angeh.; Ged. Josefine Over;
Montag, 23. März 2015
Lucherberg 18.30 Uhr Hl. Messe,
JG Anton Platzbecker, ged. Margaretha Platzbecker, Sohn Fritz u.
Enkel Thomas;
Dienstag, 24. März 2015
Frenz 18.30 Uhr Hl. Messe, StM
Ehel. Heinrich u. Maragarete Körner geb. Bärenz;
Mittwoch, 25. März 2015 - Ver
er-kündigung des Herrn
Lamersdorf 18.30 Uhr Hl. Messe
Donnerstag, 26. März 2015
Lamersdorf 14.30 Uhr Haus Katharina, Hl. Messe
Freitag, 27. März 2015
Inden/Altdorf 18.30 Uhr Hl. Messe, SWA Ehel. Josef u. Gertrud
Landvogt; SWA Rudolf Paternoga
u. verst. Angeh.; JG Franz Fittkau
u. Ged. Maria Fittkau; JG Heinrich Hermanns u. Ged. MargareAnzeige
Einladung zur Sitzung
der Verbandsversammlung des Wasser
asser-- und Bodenverbandes Pier
(Inden-Pier)
Am Freitag, den 17. April 2015, 20.00 Uhr
Uhr, findet die Sitzung der
Verbandsversammlung des Wasser- und Bodenverbandes Pier in
der Gaststätte „Indetreff“, Inden/Altdorf
Inden/Altdorf,, Hauptstr
Hauptstr.. 30, statt.
Alle Mitglieder werden hiermit herzlich eingeladen.
Hinweis:
Die Verbandsversammlung ist gemäß § 9 Abs. 5, Satz 2 der Satzung des Wasser- und Bodenverbandes Pier vom 08.02.2002 auch
beschlussfähig, wenn weniger als 1/10 der Mitglieder vertreten
sind.
Heinz-Josef Wirtz
(Verbandsvorsteher)
28
the Hermanns; JG Petronella Heinrichs, Ged. Jakob Heinrichs u. Leb.
u. Verst. d. Fam. Heinrichs;
Samstag, 28. März 2015
Lamersdorf 18.00 Uhr Hl. Messe,
Leb. u. Verst. der Pfarrgemeinde;
JG Franz Bardenberg, Ged. Katharina Bardenberg u. verst. Kinder, Ged. Josef Breuer u. verst.
Angeh.;
Sonntag, 29. März 2015 - Palmsonntag
Lucherberg 09.30 Uhr Hl. Messe
u. Palmprozession
Leb. u. Verst. der Pfarrgemeinde;
JG Josef Trostorf u. verst. Angeh.;
Arnold Kurth u. verst. Angeh.; Alex
Berretz u. Sohn Wolfgang u. verst.
Angeh.; StM Heinrich Wolff; StM JG
Gertrud Wolff geb. Halfenberg u.
leb. u. verst. Angeh.; JG Peter Heinen u. leb. u. verst. d. Fam Katharina u. Willi Heinen, Leb. u. Verst. d.
Fam. Margarethe u. Eduard Parting;
Inden/Altdorf 11.00 Uhr Hl. Messe
u. Palmprozession
Leb. u. Verst. der Pfarrgemeinde;
StM Pfr. Leonhard Schweiß; Zu
Ehren der Mutter Gottes, Ged.
Ursula Loevenich; Ehel. Wilhelm
u. Margarete Offergeld; StM Ehel.
Josef u. Gertrud Hamacher; JG Josefine Tack;
Lamersdorf 12.15 Uhr Tauffeier für
Nele Boiteux
Montag, 30. März 2015
Inden/Altdorf 14.30 Uhr Jesus-Zeit
Lucherberg 18.30 Uhr Hl. Messe,
JG Nikolaus Schnock u. Margarethe Schnock u. verst. Angeh., JG
Margarethe Schwade u. Arnold
Schwade u. verst. Angeh.; StM
Fam. Josef Schröder;
Dienstag, 31.03.2015
Frenz 18.30 Uhr Hl. Messe, StM
JG Arnold Henkelmann u. Sohn
Ludwig; JG Johann Krebs u. verst.
Eltern u. Geschwister, Ged. Sibilla Haas geb. Offergeld, Agnes Offergeld u. verst. Eltern Heinrich u.
Sofia Offergeld u. Tochter Trudi;
JG Philipp Himpler;
Mittwoch, 01. April 2015
Lamersdorf 18.30 Uhr Hl. Messe,
in besonderer Meinung;
Donnerstag, 02. April 2015 Gründonnerstag
Inden/Altdorf 18.30 Uhr Abendmahlfeier
Freitag, 03. April 2015 - Karfreitag
Lucherberg 15.00 Uhr Karfreitagsliturgiefeier
Samstag, 04. April 2015 - Kar
Kar-samstag
Inden/Altdorf 21.00 Uhr Osternachtfeier
Sonntag, 05. April 2015 - Oster
Oster-sonntag
Frenz 09.30 Uhr Hl. Messe, Leb. u.
Verst. der Pfarrgemeinde;
Lamersdorf 11.00 Uhr Hl. Messe,
Leb. u. Verst. der Pfarrgemeinde;
Ged. Werner Bergs;
Montag, 06. April 2015 - Oster
Oster-montag
Lucherberg 09.30 Uhr Hl. Messe, Leb.
u. Verst. der Pfarrgemeinde;
Ged. Peter Combach u. verst. Angeh.;
StM Ehel. Hubert u. Katharina Tönnes u. verst. Söhne Jakob u. Hugo;
Inden/Altdorf 11.00 Uhr Hl. Messe
und Kinderkirche; Leb. u. Verst.
der Pfarrgemeinde;
Heinz Bongartz u. leb. u. verst. Angeh.; JG Agnes Arens u. Ged. f.die
Verst. d. Fam. Arens u. Gelbach;
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Kath. Gemeinde
St. Barbara Schophoven
Gottesdienstordnung /Verkündigungen
Sonntag 22.03.2015
5. Fastensonntag 11.00 Uhr Wortgottesfeier der Gemeinde
Donnerstag 26.03.2015
Mariä Verkündigung
18.45 Uhr hl. Messe (für unsere
jungen Familien)
Samstag 28.03.2015
Vorabend zum Palmsonntag
19.00 Uhr Palmsonntagsliturgie
Donnerstag 02.04.2015
Gründonnerstag
16.00 Uhr Abendmahlfeier der
Kinder der Weggemeinschaft in
der Kirche
Freitag 03.04.2015
Karfreitag
10.15 Uhr Familien-Kreuzweg auf
die Sophienhöhe
15.00 Uhr Liturgie vom Leiden und
Sterben unseres Herrn in Selgersdorf
Samstag 04.04.2015
Karsamstag
Kirchberg 20.00 Uhr feierliche
Osternacht der Weggemeinschaft
Sonntag 05.04.2015
Ostersonntag
11.00 Uhr Festmesse
Hinweisschilder in der Kapelle
beschmiert
Schophoven. Unbekannte Täter
haben Hinweisschilder in der Marienkappelle in Viehövenbeschmiert. Die Betreuerin derKapelle hat Samstag festgestellt,
dass Schilder zum Gebrauch von
Kerzen mit beleidigenden Schmierereien unleserlich gemacht wor-
den sind. „Die Art und Weise ist für
uns in einem Gotteshaus unmöglich“, heißt es in einem Brief des
Gemeinderatsvorsitzenden von St.
Barbara Schophoven, Heinz Drewitz. Die Schilder haben einen ernsten Zweck: In der Vergangenheit
sei es vorgekommen, dass Besucher große Kerzen oder Friedhofskerzen entzündet haben. „Durch
geschmolzene Plastikumhüllungen
haben Plastik und Wachs den Boden und den Teppich geschädigt.
Die Verunreinigungen konnten nur
mit großer Mühe beseitigt werden. Eine große Kerze hat Hitzeschäden an einem der Altartücher
hinterlassen“, erklärt Drewitz.
Die Gemeinde hofft, dass das Gotteshaus weiterhin zum Gebet frei
zugänglich bleiben kann und sich
solche Vorfälle nicht wiederholen.
Kath. Kirchengemeinde St. Martin Langerwehe
Gottesdienstordnung
vom
21.03.-03.04.2015
Sonntag 22.03.2015
09:30 Uhr Hl. Messe in der Marienkapelle Jüngersdorf
11:00 Uhr Bußmesse mit Kinderkirche unter Mitwirkung eines
afrikanischen Chores anschl.
Fastenessen
Dienstag 24.03.2015
keine Schulmesse
Ökumenischer Kreuzweg der
Jugend fällt aus
19:00 Uhr Hl. Messe in der Marienkapelle Jüngersdorf
Mittwoch 25.03.2015
09:00 Uhr Eucharistische Anbetung
09:20 Uhr Rosenkranzgebet
10:00 Uhr Hl. Messe
Donnerstag 26.03.2015
15:30 Uhr Hl. Messe im Seniorenzentrum Wehebachtal
18:30 Uhr Abendgebet in der
Fastenzeit - kfd zum Hungertuch
Freitag 27.03.2015
10:00 Uhr Hl. Messe
11:30 Uhr Meditation zur Mittagszeit - kfd zum Hungertuch
Samstag 28.03.2015
14:00 Uhr Wortgottesdienst u.
Versammlung der Gehörlosen
14:30 Uhr Taufe Finn Guth
Sonntag 29.03.2015
09:30 Uhr Hl. Messe in der Marienkapelle Jüngersdorf mit
Palmweihe
11:00 Uhr Palmweihe in der Alten
Kirche
almprozession zur Pfarr
Kirche,, PPalmprozession
Pfarr-kirche - Familienmesse
Dienstag 31.03.2015
19:00 Uhr Hl. Messe in der Marienkapelle Jüngersdorf
Mittwoch 01.04.2015
09:00 Uhr Eucharistische Anbetung
09:20 Uhr Rosenkranzgebet
10:00 Uhr Hl. Messe
Gründonnerstag 02.04.2015
20:00 Uhr Abendmahlgottesdienst
21:15 Uhr Nacht des Wachens
Karfreitag 03.04.2015
10:00 Uhr Kreuzweg der Kinder
ab Alte Kirche
15:00 Uhr Kreuzweg im Seniorenzentrum Langerwehe
15:00 Uhr Liturgie vom Leiden u.
Sterben Jesu mit anschl. Prozession zur Hülsenbergkapelle
Kath. Pfarrgemeinde St. Ka- Kath. Pfarrgemeinde
tharina, Langerwehe-Wenau St. Martinus D’horn,
Gottesdienstordnung vom 21. März bis 3. April 2015
Samstag, 21. März:
17.00 Uhr Vorabendmesse mit Kinderkirche
Sonntag, 22. März:
15.00 Uhr Kreuzwegand.
Dienstag, 24. März:
18.00 Uhr Euch. Anbetung, 18.30 Uhr Hl. Messe
Donnerstag, 26. März:
18.00 Uhr Euch. Anbetung, 18.30 Uhr Hl. Messe
Samstag, 28. März
17.00 Uhr Palmweihe an der St.-Rochus-Kapelle, Prozession, Familienmesse
Sonntag, 29. März:
15.00 Uhr Kreuzwegand.
Dienstag, 31. März:
18.00 Uhr Euch. Anbetung, 18.30 Uhr Bußmesse
Donnerstag, 2. April:
18.30 Uhr Abendmahl-Gottesdienst
Freitag, 3. April: 15.00 Uhr Karfreitagsliturgie
Langerwehe-Schlich
Gottesdienstordnung vom 21. März - 3. April 2015
Samstag, 21. März 18.30 Uhr Vorabendmesse i.d. Kapelle Obergeich
Sonntag, 22. März 9.30 Uhr Hl. Messe mit Kinderkirche zum Kirchweihfest
Montag, 23. März: 9.00 Uhr Hl. Messe i.d. Schlosskapelle Merode
Dienstag, 24. März: 8.00 Uhr Schulmesse
Mittwoch, 25. März: kkeine
eine Euch. Anbetung, 18.30 Uhr Hl. Messe
Freitag, 27. März: 18.30 Uhr Bußmesse
Samstag, 28. März 18.30 Uhr Vorabendmesse mit Palmweihe i.d
Kapelle Obergeich
Sonntag, 29. März 9.00 Uhr Palmweihe an der Donatuskapelle, Prozession zur Kirche, Familienmesse
Montag, 30. März: 9.00 Uhr Hl. Messe i.d. Schlosskapelle Merode
Mittwoch, 1. April: 18.00 Uhr Euch. Anbetung, 18.30 Uhr Hl. Messe
Donnerstag, 2. April
April: 18.30 Uhr Abendmahlgottesdienst, anschl. Ölbergwache
Freitag, 3. März: 8.00 Uhr Kreuzweg im Schlosspark Merode, 11.15
Uhr Ev. Gottesdienst, 15.00 Uhr Karfreitagsliturgie
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
29
Angebote
Antiquitäten
Antik
Antikee Weichholzmöbel - T. Tebeck
Große Ausstellung in Girbelsrath bei
Düren. Tägl. geöffnet, Tel. 02421770004, www.ambuschfeld.de
Antikhandel & Restaurierungen
Martin Rohmund, An- + Verkauf von
Möbeln bis 1930. Große Auswahl an
Weichholzmöbel und anderen Holzarten, auch farbig gestaltet. Eichenweg
11, 52379 Langerwehe 0172/2121229
antik_rohmund@web.de
!! Oma´s Schrank im schlechten
Zustand !!
Ich arbeite ihn wieder preiswert auf.
Henry Däncke, Tel. 02423/1342
An- und Verkauf
Bekleidung
Privat kauft
Pelzmäntel u. Pelzjacken z.B. Nerz.
Abholservice und Barzahlung. Tel.
0152/07672681
Dienstleistung
Sonstiges
Badewannen-Neubeschichtung,
Garantie, Fa. Derichsweiler Tel. 02421
- 40 80 53
Rechtsanwältin Marlies Esser-Peters,
Schillerstr. 34, 52349 Düren, Tel. 02421/
202086. Beratung u. Wahrnehmung
Ihrer Interessen in den Rechtsgebieten:
Kranken-,
Pflege-,
Renten-,
Unfallversicherungs-,
Schwerbehindertenrecht, Medizinrecht.
Freizeit & Hobby
30
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
FeW
o in Holland Westkapelle
eWo
In schöner FeWo in Westkapelle NL
sind noch Termine in den großen Ferien und Himmelfahrt frei. Gepfl. Anlage mit Pool. 2 Schlafz. großer WohnEssbereich. Max 4 Pers. Hunde kein
Problem.Voll augestattete Küche, TV,
Waschm.5 Gehminuten bis zum
Strand, Strandhäuschen optional. Tel.
015776654967
Haus und Garten
BRENN- und KAMINHOLZ
Lieferung frei Haus. Tel. 02421-951306
und 0176-40160165
Gefahrbaumfällungen
Häckseln u. Entsorgen, Lieferung von
Kaminholz - Helga Schumacher Hönscheid 23 - 53783 Eitorf - Tel.
02243/4585, Mobil 0171/6754789
Kaminholz / Ofenholz
Buche, Eiche, ofenfertig frei Haus; RM
ab 75,- EUR. Rindenmulch fein bis grob
m³ ab 41,- EUR frei Haus. W. Hain,
Tel. 02422/901158
>> Baumfällungen <<
Rück- Hecken- Grasschnitte. Erstellung
von Rasen- Terrassen- Pflaster- Zaunanlagen. Planier- Bagger- Entsorgungsarbeiten. Tel. 02425-624 auch Samstag u. Sonntag
Haus / Garten
Sonnenpartner - Strandkörbe vom
Fachhandel
Gr. Auswahl, bei Thomas Tebeck,
Merz.-Girbelsrath, Am Buschfeld 5,
02421-770004, www.ambuschfeld.de
Immobilien
1- Familien Häuser
Blankenheim: EFH in freier
Naturlage!
Provisionsfrei! BJ 2001, 125 m² Wfl., 4
Zi., 2 Garagen, 800 m² Grd., 109,1 kWh/
(m²a), KP 156.000,00 €, J. Johänning
KG, Immobilien, 0172-2779217
Langerwehe,
ruhig Zentrallage, EFH 2 geschossig,
100 m², kl. Garten, VB 100.000,- €.
Tel. 0152/22910677
2 - Familien Häuser
Zweifamilienhaus
Bauj. 56, in NDZ-Oberzier zu verkaufen. KP 137.000,- €, Wfl. 150 m², Grdst.
1490 m², Partyraum, Sommerkü.,
Außenpool. Tel. 02428/1081 o. 0162/
9745498
Grundstücke
Baugrundstücke
in den „Wissersheimer Sonnengärten“
Info unter: 02233/7134321 oder
www.wiso-wohnen.de
Sonstiges
Wir für Sie! Immobilienverk.
regional/überregional
Profitieren Sie von über 25 Jahren Erfahrung rund um den Immobilienverkauf.
J. Johänning KG, Dipl.-Ing. Joachim
Johänning, 0172-2779217, in Kooperation mit Christa Tollmann 0151-12464114.
Kaufgesuch
Privat: Kaufe Pelze
Antiquitäten aller Art und Abendgarderobe. Tel. 0177/2443536
Reisen
Mallorca
Mallorca - Colonia St. Jordi
- Noch Termine frei - FeWo v. Privat,
2-4 Pers., 4 Min. zum Es Trenc. Tel.
0221/861909,
0179/2406433,
christian@porzer57.de
Sonstiges
www
.traumurlaub-fuerte
.de
www.traumurlaub-fuerte
.traumurlaub-fuerte.de
Rund ums Haus
Feuchte K
eller? Nasse Wände?
Keller?
Abdichtung und Mauerwerk-Trockenlegung, Thermo-Dämmung, Fassade/
Keller/Dach. Bausanierungen Jordans
L´wehe, Tel. 02423/94010
Maler
-, Wärmedämm-, Trock
enbau
Maler-,
rockenbau
und Bodenverlegearbeiten, günstige
Festpreise, saubere Ausführung, Termine frei. Tel. 02429/908144 od. 0170/
7555363
Armbanduhren, Garderobe und Pelze.
Zahle bar. 0177/4234937 u. 0201/
85837207
Achtung Kaufe: PPelze
elze jeder Art,
Bekleidung, Orientteppiche, Tafelsilber,
Münzen aller Art, Mode- u. Bernsteinschmuck, Armband- u. Taschenuhren,
Musikinstrumente, Sammlungen. Zahle bar. Herr Braun, Tel. 0152/15275844
SUCHE alte Autorennbahn
aus den 60er - 80er Jahren. Tel. 022359899145
Sonstiges
Bilder von Alt-Langerwehe
www.alt-langerwehe.de ist ein neues Archiv für alte Bilder von Langerwehe. Ab
sofort gibt es auch ein Fotobuch zurWebseite
mit der Sie 133 Bilder offline betrachten
können. Bestellung über Webseite.
Stellenmarkt
Putzfrau und Einkaufshilfe
für 14-tägig, ca. 3 Std. nach Obergeich
gesucht. Tel. 01577/3546295 ab 17 Uhr
Unterricht
Gitarrenunterricht
(Konzert und E-Gitarre), von erfahrenem Lehrer, für Anfänger und Fortgeschrittene. Tel. 02421/202995
Ver
schiedenes
erschiedenes
Sonstiges
Deutsch / FFranzösicher
ranzösicher Verein
sucht für 2 - 3 Tage im Frühj. / Herbst
GASTFAMILIEN zur Unterbringung franz.
Schüler-/innen, die tagsüber unterwegs
sind. Kostenerstattung. Info: 02426/1655
Gesuche
An- und Verkauf
Sonstiges
Designerin privat kauft
hochwertige Pelze sowie Pelze aller
Art, Perlen, Bernstein etc. Seriöse Abwicklung. 0152/29684235
Freizeit & Hobby
Modelleisenbahn
Märklin, Fleischmann, LGB etc., ob Einzelstück oder Anlage, gerne auch Sammlung, baue auch ab, alle Spurbreiten.
Nähere Info unter Tel. 02425/9037079
Immobiliengesuche
Arztehepaar su. Haus z. Miete
ruhige Lage in Nideggen; über 120
m², mit Garten -: 0152/132 21 400.
Sammler
Sammler SUCHT alles an:
alten Militärsachen, Papiere, Ausweise, Urkunden, Soldatenfotos oder Alben, Helme, Orden, Dolche, Säbel,
Dekowaffen etc. Einfach alles anbieten unter: Tel. 0157/58356346
Lauraelli123@aol.com
Vermietungen
2 Zimmer Wohnungen
Langerwehe:
Schöne, helle DG-Wohnung, 2 ZKDB,
ca. 60 m², ab 01.04.2015 frei. Tel.
02423/7320
Ver
schiedenes
erschiedenes
Sonstiges
Achtung Kaufe: Modellautos u.
Eisenbahn
Bernsteinketten, Münzen aller Art,
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
31
Endlich wird es Frühling!
Endlich wird‚s Frühling!!!
Die triste und dunkle Jahreszeit ist vorbei. Nun bekommt man Lust,
Haus und Heim zu verschönern. Dabei stehen wir Ihnen gerne mit
Rat und Tat zur Seite.
Unser leistungsstark
es Maler
arbeiten Progr
amm beleistungsstarkes
Maler-- und Lackier
Lackierarbeiten
Programm
inhaltet:
Raumgestaltung mit kreativen Oberflächentechniken
Die kreative Gestaltung von Wandflächen hat eine lange Tradition.
Was früher jedoch aufgrund der aufwendigen und kostspieligen
Verarbeitung nur einer bestimmten Klientel vorbehalten war, lässt
sich heute verwirklichen. Wir bietet ein großes Sortiment an modernen, innovativen Kreativprodukten, die eine rationelle Applikation ermöglichen und Oberflächen erzielen, die alten Originalen
zum Verwechseln ähnlich sehen. Aber nicht nur die Imitationen von
historischen Oberflächen oder Vorbildern aus der Natur wie Marmor, Granit oder Sandstein sind mit unseren Kreativprodukten
möglich. Auch ganz individuelle, eigenständige Optiken sind machbar - vor allem natürlich die Umsetzung aktueller Trendrichtungen
Metallische Wandgestaltungen
Metallisch glänzende Wand- und Deckenflächen vermitteln eine
ganz besonders exklusive Atmosphäre. Je nach Farbtonrichtung
wirken sie sehr edel und vermitteln einen Hauch von Adel - oder sie
leuchten kräftig, schillern und glitzern geheimnisvoll. Mit dieser
Art der Wandgestaltung lassen sich die unterschiedlichsten Rauminszenierungen perfekt realisieren.
Innenarbeiten - moderne Raumgestaltung
Tapezierarbeiten
Stuck, Zierprofile und Rosetten sowie Elemente, Lackierarbeiten
aller Art, Fußbodenverlegearbeiten
PVC, Teppichboden und Laminat
Außenarbeiten - moderne Fassadengestaltung
Fassadendämmsysteme, KFW Fördergelder-Beratung und U-WertBerechnung, Fassadenanstriche, Fassadenkratz- und Edelputze
Malerwerkstätte Andreas Heiden
32
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 20. März 2015 – Woche 12 – Nr. 6 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
76
Dateigröße
9 532 KB
Tags
1/--Seiten
melden