close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bottmingen

EinbettenHerunterladen
Laubi_Inserat_54x50.qxd:Laubi_Inserat_5
Nr. 12
71. Jahrgang
Donnerstag, 19. März 2015
Redaktion
Missionsstrasse 36 · 4012 Basel
Tel. 061 264 64 34, Fax 061 264 64 33
E-Mail: redaktion@bibo.ch
Inserate: AZ Anzeiger AG
Telefon 061 706 20 23
E-Mail: bibo@wochenblatt.ch
Der Jugend wird von der Erwachsenenwelt oft vorgeworfen, sie sei politisch absolut desinteressiert und ihr Augenmerk
gelte bloss dem Partymachen. BiBo kann
dies mit dem Bericht der Oberwiler Klasse
4Pc (Hüslimatt-Schulhaus) widerlegen.
Diese «politisch interessierte Klasse» (Zitat von Lehrer Pascal Ryf) besuchte die
Frühlingssession im Bundeshaus und
durfte dabei Nationalrätin Elisabeth
Schneider-Schneiter (Biel-Benken) über
die Schulter gucken. Anouk Kleiber und
Nadia Zeller erzählen: «Einer für alle, alle
für einen. Der Wahlspruch der Schweiz.
Das Schweizer Bundeshaus in Bern wurde
im Jahre 1902 fertiggestellt. Heutzutage
wird im Bundeshaus von Politikern, gemeinsam mit dem schweizerischen Volk,
über die Zukunft unseres Landes bestimmt. Die Vereinigte Bundesversammlung besteht aus dem Nationalrat mit 200
Mitgliedern und dem Ständerat mit 46
Mitgliedern. Das und noch vieles mehr
haben wir, die Klasse 4Pc der Sekundarschule Oberwil/Biel-Benken, am Mittwoch, 11. März, bei einem Ausflug nach
Bern gelernt.
Um 5.45 Uhr versammelten wir uns mit
unserem Geschichtslehrer und Landrat
Pascal Ryf beim Bahnhöfli Oberwil. Und
bereits um 7.30 Uhr trafen wir in Bern ein.
Danach gingen wir direkt zum Bundeshaus, wo wir von Nationalrätin Elisabeth
Oberwil
EmpfehlungenKommission
Personelles
SanierungWasserleitungen
Therwil
22 ArbeitseinsätzefürArbeitslose
22 AnmeldungFrühlingsmarkt
22 Waldpflegetag
Ettingen
28 Jungschützenkurs
28 200-Jahre-Jubiläum
29 Gründung«Träff»
Leimental
17 VeranstaltungenMusikschule
17 Schwimmkurse
17 Kleidersammlung
Regio • Sport • Kirchen
1039414
15 JAP-Brunch
19 Güggel-Mittwoch-Movie
26 HSGLeimentalsiegt
tionalrates unsere Fragen stellen. Wir
befragten sie zu politischen wie auch privaten Themen und Ansichten. Passend zu
Bern wurde uns von Elisabeth SchneiderSchneiter ein Znüni in Form von Mandelbärli spendiert.
Danach gab es eine Führung durch die
Kuppelhalle. Zuletzt trafen wir uns für ein
‹Auf Wiedersehen› mit Nationalrätin
Schneider vor dem Bundeshaus und durften ihr noch letzte Fragen stellen. Zu guter Letzt führte uns Herr Ryf durch die
Berner Altstadt. Es war eine spannende,
unterhaltsame und äusserst lehrreiche Ex«Oberwil goes to Bern» – die Klasse 4Pc posiert vor dem Bundeshaus.
Foto: zVg kursion nach Bern.»
Wir danken Herrn Ryf und seiner Klasse
Schneider-Schneiter empfangen wurden. Italienisch) referiert wurde, jedoch nicht wie den beiden Chronistinnen für diesen
Nach einer kurzen Begrüssung führte uns auf Rätoromanisch, das zwar eine Lan- Artikel, der in einigen Passagen tief bliElisabeth Schneider-Schneiter in das Bun- des-, aber keine Amtssprache ist.
cken lässt …
Georges Küng
deshaus, wo wir einer Besprechung des Nach einer halben Stunde durften wir
Nationalrates beiwohnen durften. Als wir dem Ständerat zuhören, welcher bedeudie Diskussion über die ‹Ausschaffung kri- tend ruhiger war. Dort diskutierten die 46
mineller Ausländer› beobachteten, be- Mitglieder über die Verlegung des Bunmerkten wir, dass der Nationalrat er- desgerichts von Lausanne nach Luzern. Sie
staunlich ‹unruhig› war. Während eine sprachen ebenfalls in allen drei AmtsspraPolitikerin/ein Politiker am Rednerpult re- chen, jedoch gab es, anders als im Natioferierte, gingen die meisten Mitglieder nalrat, keine Dolmetscher. Das bedeutet
des Nationalrates anderen Beschäftigun- für die Mitglieder des Ständerates, dass
gen nach (Zeitunglesen, Computer, Han- sie alle drei Amtssprachen verstehen müsIhr Hyundai-Partner.
dy) … Zudem bemerkten wir, dass einige sen; und mindestens zwei davon sprechen
Garage Ruf AG
Mitglieder gar nicht erst anwesend wa- können. Nach einer weiteren halben
Ringstrasse 23
ren. Interessant war auch, dass in den drei Stunde durften wir Elisabeth Schneider4106 Therwil
Tel. 061 425 97 00
Amtssprachen (Deutsch, Französisch und Schneiter in einem Sitzungsraum des Na1022105
RückgabeInternet-Modem
InfoWerkleitungsarbeiten
KabarettSauvignon
EIDG DIPL MALERMEISTER
Verlangen Sie meine Zweitmeinung,
bevor Sie auf einen Vorschlag Ihrer
Bank oder Versicherung eingehen!
Schön in den Frühling
Louis Widmer Woche
Ich verkaufe und vermittle keine Produkte,
dafür erhalten Sie meine neutrale Beratung.
Seit 50 Jahren immer
für Sie da.
vom 23. bis 28. März 2015
mit exklusivem
Beratungstag am
Freitag, 27. März 2015
Besuchen Sie meine Weiterbildungskurse in Therwil.
Graffiti
Laminat
Dekorieren
Wasserschaden
Linoleum
Isolieren
Brandschaden
Novilon
Stucco
Mieterwechsel
Teppich
Gipsen
Lust auf Farbe
Kork
✆ 061 941 15 07
www.alainlauber.ch
Cheminéeholz
kisten- oder
sterweise
hausgeliefert
www.spaltenstein.info
Elektro- und
Kommunikationsanlagen
z. B. INTERNET
4106 Therwil
Mühleweg 8a
1022156
71022067
email@spaltenstein.info
1045899
Private Spitex
Fichtenrain 2 · 4106 Therwil
Telefon 061 723 10 23
www.gutjahr-hartmann.ch
Ihre Wohlfühlkreuzfahrt mit
TUI MeinSchiff
Holen Sie sich Ihren Katalog bei
uns und lassen Sie sich inspirieren.
Gültig für Fahrten bis April 2017.
061 721 11 86 / 079 607 04 38
Pflege, Betreuung, Haushalt
1025666
Langegasse 64 Oberwil 061 401 08 33
1044818
Spenglerei + Bedachungen
1039181
Tapezieren
Alain Lauber, Fluhgasse 10, 4207 Bretzwil
1023539
Parkett
Direkt bei der Tramhaltestelle Oberwil
Tel. 061 406 91 00 / oberwil@ferien-insel.ch
Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 9.00 –18.30 Uhr durchgehend
Sa
9.00 –13.00 Uhr durchgehend
- Tag und Nacht – auch Sa/So
- von allen Krankenkassen anerkannt
- Bezugspersonenpflege/-betreuung
- spezielles Angebot für Demenz/Alzheimer
- zuverlässig, individuell, pünktlich und flexibel
Hausbetreuungsdienst
für Stadt und Land AG
Tel. 061 922 05 00
www.homecare.ch
Steuererklärungen
VT Vermögens Treuhand AG
061 561 77 55, info@vt-ag.ch
1014592
Schimmel
104 3922
Malen
1022110
Ettingen / Tel. 061 726 80 80
www.kolb-ag.ch
Telefon 061 721 92 73
1043791
Finanzexperte und Konsumentenschützer bei Geldanlagen
SPALTENSTEIN + CO
die beste Verbindung seit 1926
info@wettstein-wanner.ch
www.wettstein-wanner.ch
Laubi Innovent AG, Oberwilerstr. 17
4102 Binningen, Tel. 061 426 96 60
info@laubi-innovent.ch
1020023
Unus pro Omnibus, Omnes pro Uno
Bottmingen
Die ganze Woche erhalten Sie
bei einem Einkauf ab Fr. 50.–
ein original Körperpflegeprodukt
Ihrer Wahl und am Freitag
können Sie zusätzlich von einer
persönlichen Beratung mit
Hautanalyse und weiteren
Geschenken profitieren.
Lassen Sie sich verwöhnen und
buchen Sie Ihren Termin:
Tel. 061 406 99 20
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Dr. Richard Söll und das Team
der Apotheke Oberwil
Immobilien verkaufen ist unsere Kernkompetenz
• Fundiert ausgebildete Mitarbeiter
• Über 20 Jahre Markterfahrung
Für eine persönliche Beratung stehen wir
Ihnen gerne zur Verfügung.
• Honorar nur bei Erfolg
Ihr Burckhardt Immobilien-Team
• Keine Nebenkosten
www.b-immo.ch
• Flexible Vertragsdauer
Patrizia Bruno
Immobilienvermarkterin
Tel. 061 338 35 49
Daniel Merz
Immobilienbewirtschafter FA
Tel. 061 338 35 51
Corinne Wenger
Immobilienvermarkterin FA
Tel. 061 338 35 50
Fabian Eckenstein
Immobilienvermarkter FA
Tel. 061 338 35 33
• Breites Netzwerk
• Kostenlose Liegenschaftsbewertung
T r a n s pa r e n z s ch a f f t V e r T r a u e n
1013030
8
8
8
1022221
GZA 4012 Basel
Amtlicher Anzeiger für das Birsigtal
2
2
3
Heizung Lüftung Klima Kälte
Sanitär Unterhalt Reparaturen
Bottmingen
Rückgabe des
Internet-Modems
Erinnerung:
Einwohnergemeinde-
versammlungnächsten
Dienstag,24.März2015
Vergessen Sie nicht, dass nächste Woche
Dienstag um 20 Uhr die Einwohnergemeindeversammlung in der Aula des
Burggartenschulhauses stattfindet. Wir
laden Sie herzlich dazu ein und freuen
uns, Sie dort begrüssen zu dürfen.
Gemeinderat
Benützungszeiten der
Wertstoffsammelstellen
In Bottmingen stehen der Bevölkerung
fünf Wertstoffsammelstellen zur Verfügung, an denen Glas und Weissblech/Alu
sowie an drei Standorten auch Altkleider
entsorgt werden können. Gemäss Polizeireglement sind die Benützungszeiten der
Sammelstellen auf Montag bis Freitag von
7 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr sowie
Samstag von 7 bis 12 Uhr beschränkt.
Nicht erlaubt ist die Benützung ausserhalb dieser Zeiten sowie an Sonntagen
und Feiertagen.
Seit dem 23. Februar 2015 versendet
die interGGA AG die neuen Modems
an die Internet-Kunden. Die von der
ImproWare AG, Pratteln leihweise zur
Verfügung gestellten Modems müssen
in der Folge an diese zurückgegeben
werden. Sie können direkt der ImproWare AG sowie im Shop der interGGA
im Mischeli-Center in Reinach abgegeben werden. Bis spätestens am
Freitag, 17. April 2015, werden diese
Modems, versehen mit Name und Adresse, ebenfalls am Schalter der Gemeindeverwaltung zu den üblichen
Öffnungszeiten zurückgenommen.
Gemeindeverwaltung
Kompostieren im eigenen Garten oder auf dem Balkon
Verfügt Ihr Ein- oder Mehrfamilienhaus noch nicht über einen eigenen Kompostplatz? Wagen Sie doch in diesem Frühjahr den ersten
Schritt dazu! Gerade jetzt, wenn die Tage länger und milder werden, ist ein guter Zeitpunkt, um einen Kompost einzurichten.
Mit etwas Eigeninitiative und wenig Arbeitseinsatz können wir aus unseren Küchenresten,
Rasenschnitt und Laub fruchtbaren Humus für Haus und Garten herstellen. Zudem entlasten wir dadurch unseren Hauskehricht beträchtlich.
Kostenlose Beratung vor Ort bietet Ihnen die Kompostberatung Bottmingen.
Rufen Sie mich an: Edith Egli, Tel. 061 302 06 44,
E-Mail: e.egli@hispeed.ch
KompostberatungBottmingen
Dienstag, 31. März 2015
Kindes-undErwachsenenschutzbehörde(KESB)Leimental
Telefon 061 599 85 20
Öffnungszeiten:
Montag 8–12 und 13–17 Uhr
Dienstag bis Freitag 10–12 Uhr
Donnerstag 14–18.30 Uhr
Spitex:
Spitex Oberwil plus
Telefon 061 401 14 37
Ambulante Sprechstunde:
Dienstag, 15–16 Uhr
Gemeindepräsidentin:
Anne Merkofer-Häni
Besprechungstermine
nach Voranmeldung,
Telefon 061 426 10 51 (Sekretariat)
Telefon privat 061 401 48 46
Bestattungen:Mila Gisler
Telefon 061 426 10 12
SozialeDienste
c /o Gemeindeverwaltung
Telefon 061 426 10 31
Tagesmutter als Beruf
Datum
Anlass/Wer
Ort
19. März
19–20.30 Uhr
Koordinationssitzung
Vereine-Gemeinde, Gemeinde
Aula
Burggartenschulhaus
20. März
20–23.30 Uhr
42. GV des Familiengärtnervereins
Familiengärtnerverein Bottmingen
Gemeindestube
Therwilerstrasse 16/18
21. März
9.30–18 Uhr
Kidsliga Plauschwettkampf, das Bad
Hallenbad Bottmingen
ist für die Öffentlichkeit geschlossen
Schwimmclub Bottmingen-Oberwil (SBO)
24. März
20 Uhr
1. Einwohnergemeinde-Versammlung
Gemeinde
Aula
Burggartenschulhaus
26. März
12 Uhr
Mittagstisch für SeniorInnen
Anmeldung notwendig
Senioren für Senioren
Kabarett Sauvignon mit Thomas
C. Breuer, Eintritt Fr. 25.–/10.–
Verein Burggartenkeller
Generalversammlung
Feuerwehrverein Bottmingen
Gemeindestube
Therwilerstrasse 16/18
Lauftreff im Leimental
Laufbewegung Regio Basel
Ärdbeeriland
Bottmingen
27. März
20–22 Uhr
27. März
30. März
19–20 Uhr
Burggartenkeller
Schlossgasse 11
Detaillierte Beschreibung der Anlässe, Anmeldemodus und Kontaktpersonen der
Vereine finden Sie unter www.bottmingen.ch/Gemeinde/FreizeitundKultur/
Vereine oder www.bottmingen.ch/Gemeinde/FreizeitundKultur/Veranstaltungskalender auf unserer Homepage.
Wiederkehrendes
jeweils dienstags «Bottminger Wuchemärt»
8.30–11.30 Uhr Märtgruppe
Auf dem Platz hinter
dem Alten Gemeindehaus
und der Gemeindestube
jeweils freitags
9.30–11 Uhr
BOZ, Therwilerstrasse 11
«Mami’s Treff», kommen Sie vorbei
für einen Kaffee oder Tee zum
gemütlichen Beisammensein, BOZ
kinderbetreuung@gmx.ch oder hinterlas- Generalversammlung
sen Sie eine Nachricht auf unserem Tele- Unsere Generalversammlung findet am
fonbeantworter unter 061 421 23 71 und Montag,13.April,um20Uhr im BottUnser Büro bleibt vom 30.Märzbis10.
wir werden uns bei Ihnen melden.
minger Zentrum statt.
April geschlossen. Ab Montag,13.April, sind wir wieder für Sie da. In dringen- Wir wünschen Ihnen allen schöne Ferien TagesfamilienBottmingen,derVorstand
MarianneMenta,CorinneGoeggel
den
Fällen sind wir per Mail zu erreichen: und ein tolles Osterfest.
6-spaltig
Frühlingsferien
Instandsetzung der Schlossgasse in Bottmingen
Teilsperrung Bauphase 2a
Nach ersten Werkleitungsarbeiten konnte die Bauphase 2a in Betrieb genommen werden. In dieser Phase werden die Strassen- und Tiefbauarbeiten für die Werkleitungen im Bereicht Burggartenstrasse/Neumattstrasse bis zur Birsigbrücke ausgeführt.
Grüngutentsorgung
Bitte ab 7.00 Uhr bereitstellen
Papier-/Kartonabfuhr
Papier/Karton rechtzeitig ab 7.00 Uhr bereitstellen
Gemeindeverwaltung:
Schulstrasse 1
Telefon 061 426 10 10
Fax
061 426 10 15
E-Mail: gemeinde@bottmingen.bl.ch
Homepage: www.bottmingen.ch
Gemeindepolizei:
Telefon 061 426 10 13
Veranstaltungskalender März 2015
Vereine
Der Verein Tagesfamilien Bottmingen
sucht neue Tagesfamilien.
Unsere Organisation sucht und vermittelt
geeignete Betreuungsplätze, begleitet Tagesfamilien und Eltern, stellt Tageseltern
an und versichert sie, regelt Abmachungen mit Eltern und Tageseltern und kümmert sich um die Abrechnungen und das
Inkasso.
Als Tagesmutter arbeiten Sie zu Hause
und betreuen Ihre eigenen Kinder, gleichzeitig bieten Sie einem Kind tagsüber einen geregelten, liebevollen BetreuungsWeiterbildung
platz. Als Tagesmutter sind Sie von
am 26. März 2015
unserem Verein angestellt und erhalten
Infolge einer internen Weiterbildung einen Lohn für Ihre Arbeit.
bleibt der Schalter der Einwohnerdiens- Für ein Baby suchen wir ab September
te am Donnerstag, 26. März 2015, von 2015eineliebevolleBetreuungeinbiszwei
TageinderWoche.
10.00bis12.00Uhr geschlossen.
Die übrigen Abteilungen sind regulär er- Weitere Informationen erhalten Sie von
reichbar. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Frau Corinne Goeggel und Frau Marianne
Gemeindeverwaltung Menta.
Da das Büro nur zu folgenden Zeiten geHallenbad Bottmingen
öffnet ist (Montag, jeweils von 9 bis 10
AusserordentlicheSchliessung Uhr und Donnerstag, von 10 bis 11 Uhr)
können Sie uns jederzeit eine Nachricht
LiebeBadegäste
Wir möchten Sie darüber informieren, unter 061 421 23 71 hinterlassen oder
dass das Hallenbad Bottmingen am fol- kontaktieren Sie uns per E-Mail: kindergenden Datum ausnahmsweise für die betreuung@gmx.ch und wir melden uns
bei Ihnen.
Öffentlichkeit geschlossen wird:
Leider kommt es immer wieder vor, dass
an den Sammelstellen zu jeder Nacht- und
Tageszeit Material entsorgt wird, wodurch sich die Anwohnerschaft verständlicherweise gestört fühlt. Denn im Speziellen das Einwerfen von Glas verursacht
Samstag, 21. März 2015, ganztags:
störenden Lärm.
Das Hallenbad bleibt den ganzen Tag für
Wir bitten deshalb alle Nutzer der Wert- die Öffentlichkeit geschlossen, damit der
stoffsammelstellen darum, Rücksicht zu Schwimmclub Bottmingen-Oberwil (SBO)
nehmen und sich an die Benützungszeiten den Kidsliga-Cup durchführen kann.
zu halten. Die Anwohnerschaft wird es Ih- Wir bitten Sie um Verständnis.
nen danken.
Gemeindeverwaltung Gemeindeverwaltung
Freitag, 20./27. März 2015
Donnerstag, 19. März 2015
1045623
Gemeindeinformationen
Nr. 12
Seite 2
Altersfragen, Auskunft:
Frau Ruth Burkhardt
Telefon 061 426 10 33
Werkhof:
Therwilerstrasse 15
werktags 11–12 Uhr
Telefon 061 426 10 77
GGA-Störungsdienst:
0800 727 447
Wasserversorgung/Brunnmeister:
Heinis AG, Biel-Benken: 061 726 64 22
Erdgasversorgung:
IWB, Störungsmeldungen: 0800 400 800
Stromversorgung:
EBM, Störungsmeldungen: 0844 844 141
Im Gegensatz zum bisherigen Verkehrsregime, wo der Knoten Burggartenstrasse/Neumattstrasse
ohne grösseren Behinderungen befahren werden konnte, müssen die Ein-/Ausfahrten für den
motorisierten Individualverkehr gesperrt werden. Die kantonale Radroute bleibt jedoch für die
Radfahrenden offen.
Für die Quartiere Stallen und Burggarten bedeutet das, dass die Zu- und Wegfahrt zu den Liegenschaften ausschliesslich über den
die Stallenrain erfolgen muss.
Die Anwohner des Neumattquartiers gelangen via Birsigstrasse in die Schlossgasse. Die Zufahrt
ins Quartier erfolgt über die kantonale Binningerstrasse.
Diese Phase 2a wird voraussichtlich bis Mitte April 2015 dauern.
Nr. 12
Seite 3
Bottmingen
Donnerstag, 19. März 2015
Ein junger Verein feiert an einem geschichtsträchtigen Ort
Der Motorwagen 102 der AOMC (heute tpc) verkehrt noch in Aigle. Spätestens 2017 soll dieses Fahrzeug ausgemustert werden respektive an den Verein Pro Birsigthalbahn übergehen, damit dieser wieder zwischen Rodersdorf – Leymen – Flüh – selbstverständlich im damaligen BTB-Look – verkehren kann.
Fotos: zVg
Wer das Heute verstehen will, muss
auch das Gestern kennen. Gerade
bezüglich der Entwicklung des Birsigund Leimentales ist es unabdingbar,
auch einen Blick zurückzuwerfen.
Eine zentrale Rolle im Laufe der letzten 130 Jahre hat dabei das «Bähnli»
gespielt.
Man sagt dem (Stadt-)Basler nach, dass er
eine innige Bindung zum «Drämmli» habe. Vom Leimentaler kann man dies auch
sagen – nur sagt er meistens «s’Bähnli»,
auch wenn es sich heute um modernste
Strassenbahnzüge handelt, um neudeutsch korrekt den 10er zu definieren.
Der Verein «Pro Birsigthalbahn» ist im
BiBo mehrmals vorgestellt worden und
tritt selber immer wieder öffentlich auf.
Sei es an Dorfmärkten (Therwil), bei Neu-
Vereine
Mittagstisch
für Seniorinnen
und Senioren
jahrs- und Neuzuzüger-Apéros (Bottmingen) oder an sonstigen Anlässen. Vor acht
Tagen fand an einem historischen Ort die
6. ordentliche Generalversammlung statt.
Vereinspräsident Paul Gschwind (BielBenken), ein «Bähnler durch und durch»,
liess uns folgenden Bericht zukommen:
Die 6. Generalversammlung des noch jungen Vereins «Pro Birsigthalbahn» (mit über
230 Mitgliedern) fand an einem geschichtsträchtigen Ort, im Weiherschloss Bottmingen, statt.
Nicht gar so alt wie das Weiherschloss ist
der Verein Pro BTB (gegründet 2008), welcher sich für die Erhaltung vom «blauen
Bähnli» (wie es heute noch von den Leimentalern liebevoll genannt wird), obwohl
schon längst eine moderne Vorortsbahn
respektive «s‘Drämmli» durch das BiBoLand, die Stadt Basel und das Birseck ver-
kehrt, einsetzt. Die Birsigthalbahn fuhr
erstmals 1887 (damals vom VierlindenBrunnen in der Steinentorstrasse) ins Leimental. Fast 100 Jahre später wurde 1974
die Birsigthalbahn mit den drei anderen
Vorortsbahnen zur BLT Baselland Transport
AG fusioniert.
Der Verein Pro BTB konnte bereits im 2012
drei Fahrzeuge (unter anderem Jahrgang
1923) aus dem Elsass (Ungersheim bei Mulhouse) ins Leimental zurückführen. Das
nächste mittelfristige Ziel ist es, einen noch
heute in Aigle (VD) eingesetzten, ehemaligen BTB-Motorwagen zwischen Flüh-Leymen und Rodersdorf verkehren zu lassen.
Dieses Projekt soll im 2016/2017 realisiert
werden.
Die ordentliche GV konnte vom Präsidenten Paul Gschwind zusammen mit seinen
Vorstandskollegen speditiv abgewickelt
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis
Mittwoch, 25. März, 12 Uhr, Telefon
061 421 62 43 (Frau Jasna Brenner) oder
per E-Mail an: ja.brenner@bluewin.ch
Büchern über die Schweiz. Er ist ein Meister der Fabulierkunst! Immer steht die
Sprache im Vordergrund, all die dialektalen Eigenheiten. Thomas C. Breuer findet
sie und klappt sie genüsslich aus – wie ein
Schweizer Sackmesser aus Worten. Im Satiremagazin «PET» oder der «Zytlupe» auf
Radio SRF 1 ist jeden Monat zu erleben,
dass keine Tagesaktualität vor diesem
breuerschen Sezierwerkzeug sicher ist.
Gönnen Sie sich einen unterhaltsamen
Abend mit Wein, Witz und Gesang. Eine
Fahrt ins Blaue – mit Trost (in vino caritas) sowie Gesundheit (in vino sanitas) –
spritzig und trocken zugleich.
Vorverkauf im Café Streuli, Therwilerstrasse 8: Erwachsene Fr. 25.–, Jugendliche Fr. 10.–.
Weitere Informationen auf:
www.burggartenkeller.ch
Wir bitten Sie, das gewünschte Menü
(Fleisch oder Vegi) sowie Name, TelefonEs ist wieder so nummer und Anzahl Personen anzugeweit. Am Donners- ben.
tag, 26. März, findet der nächste Mittagstisch wie immer in Die Gemeindestube öffnet für den MitDer Vorstand
der Gemeindestube statt. Wir freuen uns tagstisch um 12 Uhr.
darauf, Ihnen ein weiteres, feines Menü
mit und ohne Fleisch anzubieten und Sie
Kabarett Sauvignon
zu unseren Gästen zählen zu dürfen.
Menü
Salat
Rindsragout mit Kartoffelgnocchi
und Gemüse
Himbeerschiffli
mit Thomas C. Breuer
im Burggartenkeller
1045345
Einmal mehr ist es dem
Burggartenkeller gelungen, einen international
renommierten Künstler
Vegi
zu engagieren: Am Freitag, dem 27.
Salat
März, um 20 Uhr tritt Thomas C. Breuer, Café Bilingue®Basel,
Kartoffelgnocchi mit Gemüse
der Gewinner des Salzburger Stiers 2014, Basler Netz mehrHimbeerschiffli
im Burggartenkeller auf. Breuer bezeich- sprachiger Familien
Das Mittagessen kostet 12 Franken. Die net sich selbst als «Aushilfsschweizer». Er
Der Verein Café Bilingue®Basel hat zum
Getränke können zu moderaten Preisen in bereist das Land seit Mitte der 80er-Jahre
Ziel, Zweisprachigkeit oder Mehrsprachigmit Schweiz-Programmen und bisher vier
der Gemeindestube bestellt werden.
keit innerhalb der Familie zu fördern.
In diesem Jahr wird es im BOZ (Familienzentrum Bottmingen) vier Treffen geben.
Nun laden wir Sie herzlich zu unserem
ersten Treffen ein: am Samstag, 21.
März, von 10 bis 11.30 Uhr in Bottmingen (BOZ, Therwilerstrasse 11).
Unser Thema:
Mehrsprachigkeit: wie viel ist zu viel?
Weitere Informationen über:
cafebilinguebasel.wordpress.com
Wuhrmattstrasse 13, 4103 Bottmingen
Tel. 061 422 03 22, info@athoplan.ch
www.athoplan.ch
werden. Speziell erwähnt wurde unter anderem die Zündholzschachtel-Aktion (siehe auch BiBo-Bericht in der Ausgabe 10
vom 5. März 2015), welche durch zwei
Sponsoren ermöglicht wurde. Aber auch
die Fertiginstandstellung des Güterwagens K136 in Rodersdorf (gleich oberhalb der Station stehend) durfte erwähnt
werden.
Zum Abschluss der statuarischen Geschäfte
durften die zahlreichen Vereinsmitglieder
einem interessanten Vortrag von Felix
Wiesner, Stiftungsratspräsident des Dorfmuseums Bottmingen, über die bewegte
Geschichte des Weiherschlosses zuhören.
Die historische Wasserburg, welche in der
zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts gebaut wurde, ist das einzige heute noch
bestehende Wasserschloss im Leimental.
1938 wurde das Schloss unter Denkmal-
Joggen mit Spass in
Bottmingen und Therwil
Der Verein Laufbewegung Regio Basel
bietet Lauftrainings für Einsteiger und
Fortgeschrittene an. Durch gezielte und
begleitete Vorbereitung wird das Ausdauertraining individuell gefördert.
Auskunft: www.laufbewegung.com oder
E-Mail an: therwil@laufbewegung.com
oder bottmingen@laufbewegung.com
Nach der GV begeisterte Felix Wiesner (l.) mit
seinem historischen Vortrag über das Weiherschloss Bottmingen. Paul Gschwind präsidiert
den Verein «Pro Birsigthalbahn» und hofft auf
weiteren Mitgliederzuwachs.
Foto: Küng
schutz gestellt und seit 1957 gehört es dem
Kanton.
Das Protokoll der GV 2015 kann bereits
auf der Website www.probirsigthalbahn.
ch eingesehen werden. Dort erhalten Sie
auch weitere interessante Informationen
zum Verein.
230 Mitglieder sind eine stattliche Anzahl
von Leuten jeglichen Alters, die sich zum
früheren «Bähnli» (Birsigthalbahn) bekennen. Aber es müssten noch viel, viel mehr
sein. Denn auch im Zeitalter der individuellen Mobilität wird die Bedeutung des
öffentlichen Verkehrs nicht kleiner, sondern erst ein gut ausgebauter ÖV ermöglicht es gerade Agglomerationsgebieten,
mit einer hohen Lebensqualität aufzuwarten.
Georges Küng
Für Ältere:
Fragen? Anliegen?
Bedürfnisse?
Sie erreichen uns
auch abends und
am Wochenende
061 401 01 01
Fragen kostet nichts!
Netzwerk Alters-Angebote Leimental
Bottmingen
Vereine
Leiterinnen oder
Leiter dringend gesucht
zur Verstärkung unseres
Leiterteams der Mädchenriege
Hast du Lust, spannende
Turnstunden mit aufgeweckten, motivierten Turnerinnen im Alter zwischen 7 und 16 Jahren zu leiten? Unsere
Trainings sind jeweils am Mittwoch:
18.00–19.00 Uhr Gruppe 3
18.30–20.00 Uhr Gruppe 2
19.00–20.30 Uhr Gruppe 1
Haben wir dein Interesse geweckt? Melde
dich bei Priska Schöni, Tel. 076 409 63 90.
Wir freuen uns auf dich!
Familiengärtnerverein
Bottmingen
Donnerstag, 19. März 2015
wil. Er informiert über sein Störkoch-Team
«Stärnlichuchi» und bietet Etageren zum
Verkauf an.
Österliches, nämlich lustige Hühner, finden Sie auch am Weltstand.
Haben wir Sie gluschtig gemacht? Nächsten Dienstag wird besonders viel Abwechslung geboten auf unserem kleinen
Haben Sie Interesse?
Märtplatz.
Auskunft erhalten Sie von unserem PräSchöne Frühlingstage wünscht die
sidenten, Herrn Markus Baumann, unter
Märtgruppe Bottmige
der Telefonnummer 061 401 52 42, oder
im Internet: www.fgv-bottmingen.ch.
Familiengärtnerverein Bottmingen ROBI Binningen
Freude und Ablenkung vom oftmals hektischen Alltag.
Altersbedingt oder aus gesundheitlichen
Gründen werden immer wieder Parzellen frei. Derzeit können wir zwei Gärten
(200 m² und 300 m²) mit Gartenhaus und
Sitzplatz vergeben.
Schoggifondue
Dies und Das
Der Markt in Ihrer Nähe
Jeden Dienstag von 8.30 bis
11.30 Uhr im Hof hinter der
Gemeindestube, Therwilerstrasse 16, Bottmingen
Osterdekorationen, ScherenDas schöne Wetter macht richtig Lust aufs schleifen, Stärnlichuchi
Start in die Gartensaison
Auf unserem Wuchemärt werden wöchentlich verschiedenste Esswaren angeboten: Von Brot aus dem Holzofen bis
Zander aus Schweizer Gewässern finden
Sie fast alles für Ihre Frühlingsmenüs.
Nächsten Dienstag kommen dazu gerade
drei Anbieter mit anderen Artikeln. Am
Stand des BWH «Am Birsig» gibt es Österliches aus den Werkstätten zu kaufen.
Herr Terreaux ist mit seinem Wagen da
und bietet Scherenschleifservice sowie
Neuwaren (Messer und Scheren) an. Neu
begrüssen wird Sie Herr Staub aus Ther-
Am letzten Samstag sagten wir: «Heute
gibt es Schoggifondue auf dem Feuer,
wenn wir es schaffen, Feuer ohne Zündhölzer zu machen.» Wie die experimentellen Archäologen hatten wir einen
Rundstab und den passenden Bogen zur
Erzeugung von Reibungswärme zur Verfügung oder wie die modernen Überlebenskünstler einen Magnesiumstab zum
Abschlagen von heissen Funken. Und natürlich die bekannte Leselupe, bei deren
Brennpunkt die Zeitung jeweils anfing zu
rauchen – aber gebrannt hat sie doch
nicht. Die Abmachung war ja, dass wir die
Schoggi, Bananen und Co. halt einfach
kalt essen, wenn wir es nicht schaffen, ein
Feuer hinzukriegen, wenn doch, gibts ein
Fondue. Kalt geht ja auch und im Grunde
genommen ist das ein Zvieriklassiker. Ernest schaffte es als Erster, einen heissen
Funken mit Hilfe von verkohlter Baumwolle, Birkensamen und Kleinsthölzern
zu einem Kleinstfeuer hinzukriegen und
zusammen machten wir es gross und grös-
1025254
Offene Stellen/Kurse und Weiterbildung
English spe
akers
welcome!
1043570
Verweilen und Werken in den Familiengärten.
Familien mit Kindern und Einzelpersonen
waren in den letzten Tagen schon wieder
fleissig mit der Pflege und Vorbereitung
ihres Gartens beschäftigt. Die Vorfreude
auf den Genuss von selbst gezogenen Gemüse, Salaten und Beeren oder auf Blumensträusse aus dem eigenen Garten ist
gross.
Das Verweilen im Garten und die Gartenarbeit an der frischen Luft sind schöne
Freizeitbeschäftigungen und schenken
Nr. 12
Seite 4
n
n
a
k
k
c
ü
«Gl
»
!
n
e
n
r
e
l
man
Basel
d Referat am FG
un
g
ta
hs
uc
es
B
März 2015
Dienstag, 24.
an unserem
unserer Schule
n
vo
ld
Bi
n
ei
Machen Sie sich
ieren Sie sich an
:00 Uhr. Inform
08
ab
Podium zum
ag
st
ch
Besu
mit Referat und
ng
ltu
ta
ns
ra
ve
.
unserer Abend
!» um 18:00 Uhr
nn man lernen
ka
ck
lü
«G
a
Them
/ 061 378 98 88
w.fg-basel.ch
w
w
s:
fo
In
re
Weite
ser, das Feuer, und es brannte mit nur einem einzigen Funken den ganzen Nachmittag und machte die Schoggi flüssig,
sodass eine lange Reihe von Kindern vom
Früchtetopf zum Schoggitopf hin und her
pilgerten und wir hatten Glück, sind die
Wespen noch in den Winterferien – so viele verschmierte Schoggimäuler hätten die
auch toll gefunden!
Einmal im Monat ist Füür-Samschtig und
wir machen dann Sachen, die wir sonst
nicht tun. Im Februar war das ein korrekt
aufgebautes kleines Fasnachtsfeuer mit
Steckenbrot zum Zvieri (ohne SchibliSchiessen) und der Januar gehörte den
Waffeln mit alten, grossen Waffeleisen.
Der April-Füür-Samschtig findet am 18.
April statt und wir freuen uns schon!
Der ROBI hat jeden Nachmittag (ausser
sonntags) von 13.30 bis 18 Uhr geöffnet!
In den Osterferien sogar noch mehr: von
Montag bis Donnerstag 10–18 Uhr und in
der zweiten Woche von Dienstag bis Freitag. Jeweils mit Mittagessen, dafür muss
man sich rechtzeitig telefonisch anmelden, ansonsten ist der ROBI der offene,
betreute Spielplatz für Kinder im Schulalter, wie wir ihn schon lange kennen und
lieben – dieses Jahr feiern wir den 40. Geburtstag!
Roger, Zoe, Daniela und Roman
Leserbrief
Anfrage an die Gemeindeverwaltung Bottmingen:
Wo bleibt eine Erklärung, Entschuldigung
im BiBo für den horrenden schlafraubenden Lärm (Grund, Dauer, etc.), den wir
bald jede Nacht ertragen müssen. An
Schlaf bei geöffnetem Fenster ist schon
lange nicht mehr zu denken.
M. Müller, Bottmingen
BiBo-Kontakt
ach
unter einem D
, Gymnasium
FG Basel alles
, Progymnasium
ar
nd
ku
Se
,
ar
im
Kindergarten, Pr
redaktion@bibo.ch
Telefon 061 264 64 34
www.bibo.ch
Die Königin der Blumen
An Rosen können wir nicht vorbeigehen,
ohne uns von Farben und Formen faszinieren zu lassen, ohne unsere Nase in
die filigranen Blüten zu stecken, um den
herrlichen Duft einzuatmen. In fast jedem Garten gedeiht ein Rosenstock,
den wir mit Liebe pflegen und der uns
mit seiner Blütenpracht den ganzen
Sommer erfreut.
Neue Rosenstöcke
Mit edlen Namen wie Baccara, Schweizergruss, Moulin Rouge oder Queen
Elizabeth werden die Rosen von den
Züchtern getauft. Sie überraschen uns
immer wieder mit neuen ausgefallenen
Sorten und gestatten uns eine grosse
Auswahl, wenn wir uns nach einem
neuen Rosenstock umsehen. Rosen
brauchen einen lockeren und humusreichen Boden. Sie werden vorzugsweise
im Herbst, allenfalls auch im Frühling
gepflanzt. Zuerst wird der Rosenstock
tüchtig gewässert, danach werden Triebe und Wurzeln zurückgeschnitten. Pro
Trieb sollten mindestens fünf Knospen
stehen bleiben. Das Pflanzloch sollte
so gross sein, dass die Wurzeln nicht
umgeknickt werden. Zuletzt wird der
neue Rosenstock zirka 15 cm angehäu-
Foto: Rainer Sturm, pixelio.de
felt, was vor Frost und Wind schützt.
Wo schon eine Rose stand, sollte die
Erde wegen der Bodenmüdigkeit grossflächig ausgetauscht werden.
Pflege
Mulchen mit Zugabe von kalireichem
Dünger verdanken die Rosen mit reicher
Blütenpracht. Der Boden wird an der
Oberfläche leicht gelockert, das Unkraut entfernt. Torf oder Kompost halten die Pflanze in den heissen Sommermonaten feucht. Abgeblühte Köpfe
werden sofort abgeschnitten. Rosen
werden im Frühjahr geschnitten, wenn
die Frostgefahr gebannt und der Austrieb noch nicht begonnen hat. Damit
wird erreicht, dass sie schön und gesund
bleiben. Eine scharfe Gartenschere und
Handschuhe reichen, um die Triebe auf
3 bis 5 Augen zu kürzen. Geschnitten
wird ein halber Zentimeter schräg über
dem letzten Auge. Schwache und holzige Triebe werden bis zur Ansatzstelle
abgeschnitten.
sud mit Schmierseife hilft auch. Rosenblattwespen, Zikaden und Spinnmilben
können den Rosen zusetzen. Rosenkäfer werden eingesammelt und getötet. Mehltau kann mit einer Milchoder Schachtelhalmmischung bekämpft
werden.
Schädlinge
Rosen sind sehr heikle Pflanzen und auf
Schädlinge anfällig. Der beste Schutz
vor Krankheiten sind robuste Sorten,
gleichmässige Wasser- und Nährstoffversorgung. Blattläuse sitzen auf den
zarten Triebspitzen und Knospen und
saugen den zuckerhaltigen Pflanzensaft. Sie vermehren sich rasant und
können abgespritzt oder mit den Händen abgestreift werden. Brennnessel-
Rosenbäume und wilde Rosen
Hochstammrosen tragen ihre Blüten
auf einem 1,2 m hohen Stamm. Der
blühende Teil ähnelt einer hochgewachsenen Buschrose und putzt Ziergärten
heraus. Kletterrosen besitzen ein ausdauerndes, an einem Spalier oder einer
Mauer hochwachsendes Geäst, das
neue Triebe entwickelt. Sie blühen im
Allgemeinen nur einmal pro Saison,
aber dann sehr intensiv. Wilde Rosen
Dumas Fassaden AG
Foto: Andreas Hermsdorf, pixelio.de
finden wir in unserer Natur überall und
werden gerne von Wildbienen besucht.
Es sind Sträucher mit einfachen, ungefüllten Blüten. Im Herbst entwickeln sie
Hagebutten, die als Sirup oder Konfitüre
verarbeitet werden.
Foto: Andreas Hermsdorf, pixelio.de
Leichter aufstehen mit dem
flexiblen Bettsystem Nivomat
Das Aufstehen aus dem Bett fällt
machmal nicht leicht, besonders
bei niedrigen Betten oder eingeschränkter Beweglichkeit. Das
individuell in jeden Bettrahmen
integrierbare Bettsystem Nivomat ermöglicht Ihnen genauso
schwungvoll und frisch aus den
Federn zu kommen, wie Sie es
sich wünschen!
unseren langjährigen Mitarbeitern. Klimaschutz und
Energiesparen durch Gebäudedämmung sowie Gebäudeschutz gegen Verschmutzungen
sind heute häufige Kernfragen unserer Kundschaft und somit auch
unserer Firmentätigkeit! Um diese
Fragen kompetent zu lösen, haben
wir den richtigen Leistungsausweis. Als Oberflächenspezialist
sind wir auf das ganzheitliche Renovieren von kleinen bis mittleren,
schon bestehenden Gebäuden spezialisiert und bearbeiten mehrheitlich direkt Aufträge von Privatkunden oder Liegenschaftsverwaltern.
Umfassende Angebote mit vielen
Festpreisen und einem direkten
Ansprechpartner sind unsere Stärken. Auch Teilaufträge und Kleinstaufträge werden von
uns gerne und mit Erfolg ausgeführt.
www.dumas-fassaden.ch
061 731 34 32 Büro Bättwil oder
061 721 51 37 Hauptsitz in Ettingen
1044355
An den Standorten Ettingen und Bättwil beschäftigen
wir momentan acht Mitarbeiter/innen! Von dort aus
sind wir im ganzen Leimental und
Birsigtal bis in die Regionen Basel,
Liestal und Laufental tätig. Der
Übergang von der ersten zur zweiten Geschäftsleitungsgeneration
ist bei uns vollumfänglich und erfolgreich vollzogen worden. Dies
und ein konstant hohes Interesse
an unseren Dienstleistungen stimmen uns sehr zuversichtlich für eine
weiterhin erfolgreiche Zukunft. Unser Credo lautet, ganzheitlich für
die Verbesserung und Erhaltung
eines Gebäudes einzustehen, ohne
dabei seine individuellen Werte
und Funktionen zu vernachlässigen! Unsere Vielfalt hält, was sie verspricht. Vom Chef
bis zum Ausführenden ist jeder ein gelernter und erfahrener Handwerker mit ausgeprägten Allround- und
Teamfähigkeiten. Wir zählen gelernte Baufachleute mit
den Berufen Maler, Gipser, Maurer und Plattenleger zu
Das Bettsystem Nivomat fährt Sie per Knopfdruck auf die Höhe, von
der Sie leicht und bequem aufstehen können.
Das Geheimnis: Das eingebaute motorische Hubsystem. Hochwertige
Lattenrostsysteme bringen die Liegefläche in die von Ihnen gewünschte Position. So finden Sie auch immer genau die richtige Stellung
zum Liegen oder Sitzen. Und natürlich zum Schlafen, wo die meisten
Menschen eine bestimmte Liegeposition bevorzugen – kein Problem
für den Nivomat. Ein weiterer Vorteil des Nivomat-Bettsystems: Sie
brauchen kein neues Bett zu kaufen, die Bestandteile können individuell kombiniert und in bereits vorhandene Bettrahmen aller gängigen
Grössen integriert werden.
Gerne gibt Ihnen das Team des Betten-Haus Bettina kompetent und
im Detail Auskunft zu dieser raffinierten und hilfreichen Innovation.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Die W. Flühmann AG Heizungs- und Sanitärinstallationen wurde 1988 als Einzelfirma von Willy
Flühmann in Basel gegründet. Nach dem Umzug
nach Oberwil, konnte der KMU-Betrieb das Team
laufend aufstocken und zählt heute bereits sieben Mitarbeiter. Als in der Region verwurzeltes
Familienunternehmen zeichnen wir uns durch
unsere Flexibilität und unsere Schnelligkeit aus.
Die gut ausgebildeten Heizungs- und Sanitärmonteure der W. Flühmann AG verfügen alle über
einen eigenen Servicewagen, der sie speditiv von
Kunde zu Kunde bringt. Zudem setzen wir auf
langjährige Zusammenarbeit mit Lieferanten und
Partnern aus der Region, die uns einen raschen
Zugriff auf Ersatzteile ermöglichen. Wir bieten
Ihnen umfangreiche Dienstleistungen in den
Bereichen Heizungen, Sanitär und Lüftungen.
Verschaffen Sie sich einen Überblick über unser
Angebot auf unserer neuen Homepage www.
fluehmann-heizungen.ch oder kontaktieren Sie
uns telefonisch oder per Mail. Gerne garantieren
Sensationelle Preise!
Grosse Küchenausstellung
Planung, Lieferung und
Montage durch den
eigenen Kundenservice.
Reparaturen aller
Fabrikate.
700m2
wir Ihnen rasche und reibungslose Abläufe, alles
aus einer Hand. Ihre Fachfirma mit über 27-jähriger Erfahrung.
W. Flühmann AG,
Binningerstrasse 55, 4104 Oberwil
Telefon 061 403 13 13
fluehmann.ag@bluewin.ch
www.fluehmann-heizungen.ch
1044040
Die Firma W. Flühmann AG
auch auf ganze Einbauküchen
MIELE, V-ZUG, Electrolux, Bosch, Samsung
z.B. V-ZUG Wäschetrockner Adora TL WPn
zum halben Preis
Waschautomaten, Wärmepumpentrockner, Geschirrspüler, Einbaugeräte
de
Die mit
to
u
roote A
Das Kompetenzcenter
für Haushaltsapparate
und Küchen!
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9 – 12 / 13 – 18.15 Uhr
Samstag 9 – 12 Uhr
Filiale: Breitenbach
Central 3
Tel. 061 783 72 72
Montag geschlossen
U. Baumann AG
Haushaltsapparate + Küchen-Paradies
Mühlemattstrasse 25/28 • 4104 Oberwil • Tel. 061 405 11 66 • www.baumannoberwil.ch
Ob Sonne oder Regen – HOLINGER SOLAR in
Bubendorf ist in jedem Fall die richtige Adresse
Durchgehende Handläufe gewähren Sicherheit –
im Innen- und Aussenbereich
FLeXO-Handlauf-Systeme – Bei den tausendfach bestens bewährten Handläufen, die sich
für Treppen, Rampen und steile Zufahrtswege eignen, ist es für das Unternehmen stets der
Mensch, der den Massstab setzt.
Bei allen FLeXO-Handlauf-Systemen steht der
Mensch mit allen seinen individuellen Ansprüchen im Mittelpunkt. Das Unternehmen hat
sich darauf spezialisiert, Handläufe nach den
SIA-Normen nachzurüsten. Durch die langjährige
Erfahrung mit älteren oder gehbehinderten
Menschen kennen die Fachleute auch deren
Probleme und Wünsche.
Der grösste Wunsch ist, dass man im eigenen
Heim, im Wohneigentum oder als Mieter in der
anvertrauten Gegend alt werden möchte. Auch
wenn heute viel von speziellen Wohnformen
für ältere Menschen die Rede ist, so wird die
eigene Wohnung oder das Haus auch in Zukunft
für die meisten Menschen das Wunschzuhause
für das Leben im Alter sein. Um ein sicheres
Leben zu gewährleisten, müssen Treppen im
Haus oder im Freien ab fünf Stufen einen Handlauf haben. Dieser ist durchgehend auszuführen
und wenn möglich 30 cm über die erste respektive letzte Stufe zu führen.
Diverse Ausführungen
Handläufe gibt es in vielen Materialien und Ausführungen, so in griffigem Holz, in Aluminium,
in Chrom oder Messing, in Edelstahl oder Fingergripp, mit Laminat beschichtet, ja sogar als Handlauf mit Licht.
Man kann sich gratis vor Ort durch einen Fachberater beraten lassen, der die Vielzahl der
Produkte zeigt und unverbindlich eine Offerte
erstellt. Näheres findet man auch im Internet
oder Sie fordern Prospekte an.
Flexo-Handlauf Basel, Alfred Schweizer
Bruggmattweg 11, 4452 Itingen
Tel. 061 973 25 38, www.basel.flexo-handlauf.ch
MFH mit Fotovoltaikanlage und
thermischen Kollektoren
Seit 1986 bietet die Holinger Solar AG
in Bubendorf Produkte und Dienstleistungen rund um Sonne, Energie
und Umwelt an. Im Mittelpunkt stehen
besonders
• Solarstromanlagen für Netzeinspeisung sowie für autonomen Batteriebetrieb
• Thermische Solaranlagen für
Brauchwarmwasser, Heizungsunterstützung sowie Schwimmbadheizung
• Pellet- und Holzfeuerungen als
Ergänzung zu einer thermischen
Solaranlage
• Regenwassernutzung für Garten
und Haushalt
• Wärmepumpen-Heizungen, idealerweise kombiniert mit einer thermischen Solaranlage oder einer Solarstromanlage
Langjährige Installationspraxis und
grosse Erfahrung ermöglichen ökonomische und ästhetisch überzeugende
Anlagen. Die Holinger Solar berät auch,
wenn es um Fragen der Förderbeiträge
von Bund und Kantonen geht.
HOLINGER SOLAR AG
Wattwerkstrasse 1
4416 Bubendorf
Telefon 061 936 90 90
www.holinger-solar.ch
Nachhaltige Regenwassernutzung
www.vita ve rd e .c h
Wir b a ue n Ih re n G a rte n n ic ht. Wir g e sta lte n ih n .
Unve rb in d lic h e Be ra tu n g .
Te l. 061 763 09 60
NATURSTEINE
Findlinge
Ziersteine
Schotter
Splitt
Rundkiesel
Palisaden
Lager:
Industriezone Ried
4222 Zwingen
(Laufen – Dittingen)
1044713
Ausstellung:
Wahlenstrasse 100
4242 Laufen
Rainer Meyer
Tel. 079 210 65 10
Heizungen und Solaranlagen –
alles aus einer Hand
Die Firma Miotto wurde 1987 von Dino und Rita Miotto gegründet. 1998 ist ihr Sohn Fabio Miotto in den Betrieb eingestiegen. Wenig später wurde die Einzelfirma in die Firma Miotto
AG übergeführt. Heute, nach der Pensionierung seiner Eltern,
zeichnet Fabio Miotto als Geschäftsführer der Miotto AG verantwortlich. Assistiert wird er von seiner Frau Aline Miotto,
die für die Buchhaltung zuständig ist, und vom langjährigen
Mitarbeiter Monteur Alain Hilbig. Spezialisiert ist der Betrieb
auf Heizung und Solar – in letzterem Bereich können sowohl
thermische Solaranlagen (Warmwasser) als auch elektrische
Varianten (Fotovoltaik) angeboten und realisiert werden. Zur
Kundschaft zählen Privatkunden, aber auch Liegenschaftsverwaltungen und Architekten – wobei man sehr oft auch bei
Umbauten zum Einsatz kommt. Das treue Stammpublikum
kommt aus dem Einzugsgebiet Leimental und Birsigtal, bisweilen geht man aber auch nach Basel oder in andere Kantone
der Schweiz auf Kundenbesuch.
Foto: Irène Lehmann, pixelio.de
Katzenfl ühli 2 8 6 , 4 2 3 4 Zullwil
Telefon 0 6 1 7 9 1 0 6 8 7
N a tel 0 7 9 3 0 2 5 4 1 1
Ih r P a r t n e r f ü r s ä m t l i ch e G a r t e n a r b e i t e n
Maleratelier
Andreas Michel
4106 Therwil/ Riehen Mobil 076 344 28 70
www.michel-maler.ch
1044415
Besonders stark engagiert ist man in der Sparte Heizungssanierungen. Ob es um die Umstellung von Öl auf Gas oder
um den Einbau von umwelteffizienten Wärmepumpen, um
Heizungen mit Holz oder Pellets oder um Fernwärme geht –
für all diese Fragen ist die Firma Miotto AG Ihr zuverlässiger
Partner. Weiter im Angebot stehen Service- und Unterhaltsarbeiten wie zum Beispiel Boilerreinigungen, Ventilauswechslungen und vieles mehr.
Heizung + Solar
Beratung • Planung • Ausführung • Service
Wir bringen Ihnen Wärme und
Strom von der Sonne ins Haus
4106 Therwil
Tel. 061 723 12 12
www.miotto.ch
Für eine detaillierte Offerte inklusive allen erforderlichen Handwerkern und somit nur einem Ansprechpartner nimmt sich der
Chef persönlich viel Zeit. Beratung, Planung und Ausführung
kommt bei diesen Fachleuten alles aus einer Hand. Wenn Sie
nächstes Mal eine Frage zum Thema Heizungen und Solar
haben, greifen Sie zum Telefon und kontaktieren Sie die Leute
von der Miotto AG. Hier wird Ihnen speditiv und zuverlässig
geholfen.
Lukas Müller
Miotto AG – Heizung und Solar
Therwilerstrasse 6, 4153 Reinach
Telefon 061 723 12 12
E-Mail: miotto@miotto.ch
www.miotto.ch
1044696
Maler- und Tapeziererarbeiten, Gipserarbeiten, div. Allrounderarbeiten,
Hauswartungen und Gartenunterhalt
etc.
Persönlich und sauber.
Oberwil
Gemeindeversammlung
vom 24. März 2015
Empfehlungen der
Gemeindekommission
Die Gemeindekommission hat sich mit
den Traktanden der kommenden Gemeindeversammlung vom 24. März auseinandergesetzt. Sie spricht folgende Empfehlung aus: Dem Projektierungskredit
für die Auslagerung der Sportanlagen
ins Entenwuhr von 250 000 Franken
(inklusive Mehrwertsteuer) wird mit
9 Ja- zu 2 Neinstimmen zugestimmt.
Aus dem Gemeinderat
Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung
vom 9. März 2015 unter anderem:
• die Stellungnahme zur Änderung des
Bildungsgesetzes betreffend Verzicht
auf die Einführung von Sammelfächern
auf der Sekundarstufe 1 verabschiedet.
• die Stellungnahme zur Änderung des
Bildungsgesetzes, Einführung Lehrplan
21 beziehungsweise Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft verabschiedet.
• Hugo Haller und Roland Beetschen in
die Arbeitsgruppe «z Oberwil underwäggs» aufgenommen.
• im Rahmen der Änderung des Gesetzes
über die Einführung des Zivilgesetzbuches betreffend ärztliche fürsorgliche
Unterbringung bei Gefahr in Verzug beschlossen, die Stellungnahme der Plattform Leimental zu unterstützen.
• vom Zweijahresbericht der Schweizer
Delegation des Trinationalen Eurodistrict Basel Kenntnis genommen.
Gemeinderat
In eigener Sache
Geschätzte LeserInnen
BiBo erhält immer wieder Zuschriften,
welche die mögliche Länge von 50 Zeilen
à 35 Anschläge (= 1750 inkl. Leerzeichen)
weit überschreiten. Wir bitten Sie die
Textlänge in Ihrem eigenen Interesse
strikt einzuhalten. Der Redaktionsschluss
bleibt Montagmorgen, 12 Uhr.
Wir danken für Ihr Verständnis!
BiBo-Redaktion: G. Küng (Chefredaktor)
Donnerstag, 19. März 2015
Zusätzliches Fachwissen
im EDV-Bereich
Die Verwaltung eines Gemeinwesens ist
in der heutigen Zeit stark von funktionierenden Computeranwendungen abhängig. Auch in der Gemeinde Oberwil wachsen die Anforderungen an den Bereich
EDV von Jahr zu Jahr. Bis heute kümmerte
sich die Abteilung Finanzen mit circa 50
Stellenprozenten um die Verfügbarkeit
der elektronischen Systeme. Unterstützt
wurde sie dabei von der Informatikkommission.
Diese Organisation geriet in den vergangenen Jahren deutlich an ihre Grenzen.
Zunehmend musste sich die Gemeinde
Oberwil auf die Meinung externer Berater
stützen. Verschiedene Projekte, allen voran die Umstellung auf eine elektronische Geschäftsführung, konnten mangels
Kapazität und Know-how nicht im
gewünschten Massevorwärts getrieben
werden. Auch die Anzahl der zu betreuenden Arbeitsstationen steigt stark, da die
Primarschulen neu verpflichtet sind, für
den Unterricht der 3. Klasse Computer zur
Verfügung zu stellen.
All diese Gründe bewogen den Gemeinderat dazu, die Stelle eines Informatikers
oder einer Informatikerin auszuschreiben.
Die Kosten für diese neue Stelle werden
durch Optimierungen beim Unterhalt der
IT-Infrastruktur, durch Pensumreduktionen auf der Abteilung Finanzen sowie
durch Einsparungen bei den externen Beratern zu einem grossen Teil kompensiert.
Zudem bleibt die Informatikkommission
bis auf Weiteres sistiert, sodass keine Sitzungsgelder anfallen. Die IT ist neu neu
dem Bereich Zentrale Dienste angegliedert.
Mit Thomas Stöcklin konnte für diese
90-Prozent-Stelle ein ausgewiesener und
erfahrener Fachmann gefunden werden.
Er ist unter anderem auch an der Wirtschaftsinformatikschule Schweiz als Prüfungsexperte tätig. Thomas Stöcklin
konnte seine neue Stelle in der Gemeindeverwaltung bereits Mitte März antreten.
Gemeinderat
1031528
Gemeindeinformationen
Treuhand für KMU
Hauptstr.116, 4102 Binningen
Telefon 061 721 63 60
info@delfin-treuhand.com
www.delfin-treuhand.com
Gemeindeverwaltung:
Hauptstrasse 24
Telefon 061 405 44 44
Fax
061 405 42 14
Homepage: www.oberwil.ch
Werkhof:
Sägestrasse 5
Mo–Fr 11.30–12.00, 16–16.30 Uhr
Telefon 061 405 42 50
Fax
061 405 42 52
Schalterzeiten:
Vormittag
Mo, Mi, Do, Fr 9.30–11.30 Uhr
Dienstag
8.00–11.30 Uhr
Nachmittag
Mo, Mi
13.30–16.30 Uhr
Dienstag
geschlossen
Donnerstag
13.30–18.30 Uhr
Freitag
13.30–16.00 Uhr
Das Telefon wird ab 8 Uhr bedient
Bürgergemeinde:
Präsident: Hanspeter Ryser
Im Buech 15
Telefon P 061 401 31 43
061 401 31 02
Fax
Kontaktperson (Schreiberin):
Monika Zehnder
Telefon P 061 401 09 83
Homepage: www.bg-oberwil.ch
Gemeindepräsidentin:
Lotti Stokar-Hildbrand
Telefon 061 401 21 61
Sprechstunde: Do 14–17 Uhr,
nach Vereinbarung unter
Telefon 061 405 44 44 (Sekretariat
verlangen)
Abteilung Soziales:
Hauptstrasse 28
Telefon 061 405 44 44
Fax
061 405 43 09
Abteilung Bau:
Hohlegasse 6
Telefon 061 405 42 42
Fax
061 405 42 41
Abteilung Finanzen:
Hauptstrasse 18
Telefon 061 405 44 44
Fax
061 405 42 14
Nr. 12
Seite 8
Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde Leimental
Telefon 061 599 85 20
Spitex Oberwil plus:
Telefon 061 401 14 37
Ambulante Sprechstunde:
Dienstag, 15–16 Uhr
Zivilschutz Leimental:
Dominik Ebner
Telefon 061 599 69 64
GGA-Störungsdienst:
Telefon 0800 727 447
Brunnmeister /
Wasserversorgung:
Heinis AG, Biel-Benken
Telefon 061 726 64 22
Personelles März
Veranstaltungskalender 2015
Am 11. März 2015 begrüsste die Gemeindeverwaltung Oberwil eine neue Sachbearbeiterin für die Sozialhilfebuchhaltung.
Mit Claudia Staub konnte für diese Stelle
eine Person gewonnen werden, die über
fundierte Erfahrungen bei der Führung
von Buchhaltungen verfügt. Die Biel-Benkemerin wird bei ihrer Arbeit auch ihr Wissen in den Bereichen Sozialversicherungen und Steuerwesen miteinbringen
können. Dies ist eine Ersatzanstellung.
Seit dem 16. März verfügt die Gemeinde
mit Thomas Stöcklin über einen Fachmann für den Bereich EDV. Dies ist eine
Neuanstellung, siehe Artikel auf dieser
Seite.
Der Gemeinderat und die Gemeindeverwaltung heissen die beiden neuen Mitarbeitenden herzlich willkommen und wünschen ihnen einen guten Start in Oberwil.
Gemeinderat und Gemeindeverwaltung
Datum
Anlass / Wer
Ort
21. März
8.30 Uhr
Jugendfeuerwehr Oberwil Übung 2
Jugendfeuerwehr Oberwil
Feuerwehrmagazin
Oberwil
22. März
17.15 Uhr
VOM-Konzert, «Les Papillons»
Ref. Kirche
mit Patchwork Classics,
Vereinigung der Oberwiler Musikfreunde
24. März
20 Uhr
Gemeindeversammlung vom 24. März
Gemeinde
Wehrlinhalle
25. März
8.30 Uhr
Baselbieter Motorradtour
Motorradclub Töff Haie BLT
Smuggler Pub Oberwil
25. März
15.30 Uhr
Oster-Kamishibai
Gemeindebibliothek Oberwil
Gemeindebibliothek
Oberwil
26. März
10 Uhr
Gschichteträmli
Gemeindebibliothek Oberwil
Gemeindebibliothek
Oberwil
29. März
8 Uhr
Töff Haie BLT Europapark
Motorradclub Töff Haie BLT
BLT Bus Depot
31. März
14 Uhr
Leimentaler Jassmeisterschaft 2015
Für das OK Friedrich Jeger
COOP-Restaurant
im Megastore
2. April
Töff Haie BLT-Hock im Smugglers Pub
Motorradclub Töff Haie BLT
Smuggler Pub Oberwil
7. April
14 Uhr
Leimentaler Jassmeisterschaft 2015
Für das OK Friedrich Jeger
COOP-Restaurant
im Megastore
18.–19. April
Töff Haie BLT Rittermahl Ausflug
Motorradclub Töff Haie BLT
Sigmaringen
Neues aus der
Jugendarbeit
Sportnight in Oberwil
Am Samstag, 21. März, findet von 20 bis
23 Uhr die nächste Sportnight der Jugendarbeit Oberwil statt. Die Turnhalle des
Schulhauses Hüslimatt steht für alle Jugendlichen aus Oberwil offen. Einfach ohne Anmeldung vorbeikommen und den
Abend mit uns verbringen. Mitnehmen
musst du Hallenschuhe, Sportkleider und
etwas zu trinken.
Bei Fragen wende dich an Belinda Pinck,
Jugendarbeiterin der Gemeinde (Tel. 079
441 59 65, belinda.pinck@oberwil.bl.ch).
Einträge in diesen Kalender können Sie über die Homepage der Gemeinde Oberwil
(www.oberwil.ch) vornehmen.
Nächste Gemeindeversammlung findet
am Dienstag, 24. März 2015, statt
Fälschlicherweise steht auf der Einladung zur nächsten Gemeindeversammlung Mittwoch. Doch der 24. März 2015 ist
ein Dienstag. Die Gemeindeversammlung findet demnach am Dienstag, 24. März 2015, statt. Die Gemeindeverwaltung bittet für dieses allzu menschliche Versagen
vielmals um Entschuldigung und hofft dennoch auf ein zahlreiches Erscheinen.
Gemeindeverwaltung
Öffnungszeiten Jugendhaus
während der Osterferien
Mittwoch, 1. April, 14–18 Uhr
Donnerstag, 2. April, 11–16 Uhr: Kochen
und Essen im Jugi (bitte bis 1. April, 16
Uhr bei Belinda Pinck anmelden, (Tel. 079
441 59 65), Preis: Fr. 4.– ohne Getränke
Mittwoch, 8. April, 14–18 Uhr
Donnerstag, 9. April, 11–16 Uhr: Kochen
und Essen im Jugi (bitte bis 8. April, 16
Uhr bei Belinda Pinck anmelden (Tel. 079
441 59 65), Preis: Fr. 4.– ohne Getränke
die EBM-Netz AG ihr Leitungsnetz sanieFreitag, 10. April, 18–23 Uhr
ren und erweitern. Die neuen Leitungen
Jugendarbeit
werden im Trottoir verlegt, dadurch
kommt es bei der Begehbarkeit des TrotSanierung der Wassertoirs zu Behinderungen.
leitung in den Strassen
In der Rütimattstrasse wird die WasserleiIn der Rüti, Grubenmatt- tung ebenfalls im Relining-Verfahren saweg, Rütimattstrasse
niert. Auch hier lässt die Gemeinde noch
Ab dem 23. März wird die Firma Müller Leerrohre für die Strassenbeleuchtung
Bau AG «In der Rüti» mit den Bauarbeiten verlegen und die EBM-Netz AG wird
für die Sanierung der Wasserleitung be- ebenfalls ihr Leitungsnetz sanieren und
ginnen. Die bestehenden Wasserleitun- erweitern.
gen sind infolge von Korrosion in einem Die Gemeinde bittet Sie um Verständnis
schlechten Zustand, auch die Hausan- für die unumgänglichen Verkehrsbehindeschlüsse müssen saniert werden. Die Sa- rungen und allfällige Störungen durch den
nierungsarbeiten werden im Relining-Ver- Baulärm.
Gemeindeverwaltung
fahren ausgeführt. Hierfür müssen bei
sämtlichen T-Stücken der Hausanschlüsse Wandern im schönen
Montagegruben erstellt werden.
Zillertal
Um die aufwendigen Arbeiten möglichst
zügig voranzubringen, wird die Firma Anstelle des traditionellen Skiweekends
Müller Bau AG mit zwei Equipen vorge- in der Oberwiler Partnergemeinde Aschau
hen. Der Zugang zu den Liegenschaften im Zillertal, findet nun zum ersten Mal ein
wird so gut wie möglich gewährleistet. Wanderweekend statt. Die Änderung
Die Bauarbeiten «In der Rüti» werden in stiess auf positives Echo, und nicht wenidrei Etappen ausgeführt.
ge Aschaufreunde aus Oberwil freuen
sich bereits jetzt auf eindrückliche Wan• 1. Etappe: Haus Nr. 25 bis 40
dertouren in den österreichischen Alpen.
• 2. Etappe: Haus Nr. 7 bis 14
Das Wochenende findet am 12. bis 14.
• 3. Etappe: Haus Nr. 1 bis 18
Juni 2015 statt.
Im Anschluss an den Leitungsbau werden Die Ausschreibung zur Anmeldung folgt in
die Bereiche der Gruben wieder instand- den nächsten Wochen. Reservieren Sie
gestellt. Im Weg zwischen den Liegen- sich schon einmal das Datum!
schaften Nr. 19 bis 34 wird der Belag auf
Gemeindeverwaltung
der ganzen Breite saniert. Des Weiteren
wird die Gemeinde beim Fussweg am
westlichen Ende der Liegenschaften Nr.
18 bis 40 die Strassenbeleuchtung ergänzen.
Je nach Fortschritt der Bauarbeiten «In
der Rüti» werden dann im Grubenmattredaktion@bibo.ch
weg die Arbeiten zur Sanierung der WasTelefon 061 264 64 34
serhauptleitung in Angriff genommen. Im
www.bibo.ch
Zuge der Bauarbeiten lässt die Gemeinde
auch noch Leerrohre für die Strassenbeleuchtung verlegen. Des Weiteren wird
BiBo-Kontakt
Baugesuche
BG-Nr. 0419/2015, UWP Sammelstiftung
für Berufliche Vorsorge, Dornacherstrasse
230, 4018 Basel. Umbau und Erweiterung
Mehrfamilienhaus, Im Thal 1, Parz. 814,
4104 Oberwil. Planung durch Piotr Brzoza
Architekten GmbH, Spitalstrasse 32, 4056
Basel.
BG-Nr. 0437/2015, Reinle-Weibel Elisabeth, Hohlegasse 28, 4104 Oberwil.
Wohnhausanbau, Hohlegasse 15, Parz.
429, 4104 Oberwil. Planung durch Wilhelm Eric Architekt, Oberwilerstrasse
40b, 4106 Therwil.
Die Pläne können auf der Gemeindeverwaltung (Abteilung Bau, Hohlegasse 6)
während den Schalteröffnungszeiten eingesehen werden. Einsprachen sind bis
zum 30. März 2015 schriftlich und begründet in vier Exemplaren an das Bauinspektorat Basel-Landschaft, Rheinstrasse 29, 4410 Liestal, zu richten.
Zivilstandsnachrichten
Todesfälle
1. März 2015: Alexander Wolfer-Kumli,
geboren am 19. Oktober 1939, Rüttackerweg 50.
2. März 2015: Ernest Risch, geboren am
25. April 1927, Hafenrainstrasse 25.
Abfuhr-Kalender Oberwil
SEITE ZIEGELEI:
Papier und Karton
25. März
Nr. 12
Seite 9
Oberwil
Donnerstag, 19. März 2015
«ELPIDA» ist griechisch und bedeutet «Hoffnung»
Es stimmt, wir waren am Wintermarkt
und verkauften dort unsere Produkte.
Für uns war der Markt ein Ort, um den
Verein zu präsentieren und neue Kon­
takte zu knüpfen. Unsere Haupteinnah­
men sind aber Spenden von Privatperso­
nen, Firmen und der reformierten Kirche
OTE, die uns sehr in unserer Arbeit unter­
stützt. Wie ich aus einem Schreiben der
Gemeinde erfuhr, fällt bislang nur der
Frühlingsmarkt aus. Über die weiteren
zwei Märkte ist noch nichts entschieden.
Es besteht also noch Hoffnung, dass wir
im Herbst wieder dabei sind.
Seit Jahren befindet sich Griechenland, eine der beliebtesten Urlaubsdestinationen übrigens, in einer
tiefen Wirtschaftskrise. Es vergeht
kaum ein Tag, wo nicht «bad news»
zu hören, lesen und sehen sind.
Und natürlich trifft es immer die
Schwächsten und Unschuldigen –
primär Kinder.
Eva Küry (hier mit ihrem Partner) hat ELPIDA gegründet, damit alle griechischen Kinder genügend, vor allem gesunde, Nahrungsmittel
Fotos: zVg
BiBo ist eine Lokalzeitung, die internatioessen können. Das ist heute leider keine Selbstverständlichkeit mehr.
nal wenig bis nichts bewegen kann. Und
dennoch werfen wir heute einen Blick
Sie sind die Präsidentin des Vereins SOS­Kinderdörfer und brachten drin­
über die Kommunalgrenzen des «BiBoELPIDA, Hoffnung für Kinder in Grie- gend benötigte Lebensmittel und Hygie­
Landes» hinaus. Dies hat auch eine Oberchenland. Was für ein Verein ist das? neartikel mit.
wilerin getan und ein Projekt gestartet,
ELPIDA ist griechisch und bedeutet auf
das uns allen bewusst machen müsste,
Deutsch: Hoffnung. ELPIDA, Hoffnung Haben Sie eine spezielle Affinität zu
dass Solidarität keine (Landes-)Grenzen
für Kinder in Griechenland, ist ein Griechenland?
kennt.
gemeinnütziger Verein, der sich zum Es war Liebe auf den ersten Blick, als ich
BiBo: Dürfen wir ein paar Angaben zu Ziel gesetzt hat, die SOS­Kinderdörfer vor bald 30 Jahren das erste Mal nach
Ihrer Person und dem beruflichen in Griechenland mit Sachspenden zu Griechenland kam. Ich verliebte mich
unterstützen. Wir senden einerseits auf der Stelle in das Land und die Men­
Werdegang erfahren?
Eva Küry: Ich heisse Eva Küry, bin 43 Jah­ Kinderkleider und Schuhe in die SOS­ schen. Später lernte ich Griechisch und
re alt und wohne mit meinem Le­ Unterstützungscenter und andererseits dadurch öffneten sich die Herzen der
benspartner in Oberwil. Nach meiner kaufen wir Lebensmittel und Hygiene­ Griechen noch stärker für mich. Heute
Lehre als Floristin eröffnete ich 1994 artikel in den Mini­Markets vor Ort ein, wohnen einige meiner engsten Freunde
meinen eigenen Blumenladen. Diesen und bringen die Spenden in die verschie­ in Griechenland und auf Kreta habe ich
führte ich engagiert bis 2001. Heute denen SOS­Center. ELPIDA konnte dank sogar meine «zweite Familie» gefunden.
arbeite ich als stellvertretende Laden­ der Unterstützung vieler Privatpersonen Für mich ist es eine Frage der Solidarität,
leiterin bei «sahara», einem Sozialen und der Kinderkleiderbörsen der Region eine Herzensangelegenheit, den Kin­
Frauenprojekt in Basel, dessen Ziel die im letzten Jahr zwei Tonnen Kinderklei­ dern in Griechenland zu helfen, nach­
Wiedereingliederung von Frauen in den der und Schuhe nach Griechenland sen­ dem ich so viel Gutes von den Menschen
den. Wir besuchten drei verschiedene in Griechenland erfahren durfte.
ersten Arbeitsmarkt ist.
Seit Jahren steht Griechenland wirtschaftlich am Abgrund. Erwarten Sie
von der neuen Regierung «Besserung»?
Unser Verein ist politisch neutral, deshalb
kann ich Ihnen nur meine persönliche
Meinung sagen: Ich wünsche der neuen
Regierung in Athen Kraft, Mut und
Durchhaltevermögen, um die alten Struk­
turen zu durchbrechen und einen Weg
aus der derzeitigen humanitären Katast­
rophe zu finden. Für die Menschen in
Griechenland ist es wichtig, wieder Hoff­
nung zu schöpfen und Licht zu sehen.
Vor allem am Oberwiler Dorfmarkt
waren Sie mit Ihrem Projekt sehr präsent. Nun ist der «Märt» nicht mehr.
Haben Sie eine Alternative für den
Verkauf von Produkten, um Geld für
ELPIDA zu sammeln?
Wie würden Sie Oberwil einem Ortsfremden beschreiben?
Oberwil ist ein schöner Ort zum Leben.
Es verfügt über diverse Einkaufsmög­
lichkeiten, guten Anschluss an den ÖV
und hat trotz Stadtnähe noch dörflichen
Charakter. Als Oberwiler Verein wurden
wir von Beginn an unterstützt. Sei es mit
dem kostenlosen Eintrag auf der Web­
seite der Gemeinde oder von der refor­
mierten Kirche sowie vom Frauenverein
und der Kinderkleiderbörse Rösslirytti.
Die Oberwiler sind offen für Neues und
kontaktfreudig. Wer möchte, kann sich
hier schnell und unkompliziert integrie­
ren und heimisch fühlen.
Wir danken Frau Küry für das Gespräch.
Und sind sicher, dass Sie dem Aufruf dieser engagierten Oberwilerin folgen werden: Jeder kann helfen: Spenden Sie
Kinderkleider und Schuhe, werden Sie
Mitglied in unserem Verein oder spenden
Sie Paketsendungen nach Griechenland!
Mehr Informationen und Fotos finden Sie
auf unserer Homepage:
www.elpida-helvetia.ch.
Text und Interview: Georges Küng
Gemeindeinformationen
Rückschnitt von Hecken und Bäumen
Dazu ist folgende Vorschrift zu beachten:
• Bäume und Sträucher im Bereich von
Strassenlampen sind auf eine Breite von
beidseitig etwa 5 Metern bis auf die Höhe der Strassenlampe senkrecht über
der Grenze zurückzuschneiden.
3. Die Übersicht bei Einfahrten und
Kreuzungen muss gewährleistet
sein.
Alle Pflanzen müssen so zurückgeschnitten werden, dass die Sicht der
Verkehrsteilnehmenden beim Einbiegen in eine Strasse oder beim Überqueren von Strassen nicht behindert ist. Im
Zweifelsfall empfiehlt es sich, die Situation mit einem eigenen Fahrzeug zu
testen.
Hecken und Bäume können in das Lichtraumprofil von Strassen und Wegen
wachsen – wenn man sie lässt. Sie engen
dann den Strassenraum ein, behindern die
Sicht oder verdecken die Strassenbeleuchtung. Dies gefährdet die Verkehrsteilnehmer. Im Interesse der Sicherheit bittet die
Gemeinde alle Besitzer und Besitzerinnen
von Gartenanlagen, ihre Pflanzen entlang
von Strassen und Wegen den Vorschriften
entsprechend zurückzuschneiden.
Grundsätzlich dürfen Pflanzen nicht über
die Grundstücksgrenze ragen. Deshalb
müssen sie senkrecht über der Grenze zurückgeschnitten werden. Es ist auf drei
Bereiche zu achten:
1. Fussgänger und Strassenverkehr
dürfen nicht behindert werden.
Dazu gelten folgende Vorschriften (siehe Skizze):
• Pflanzen entlang von Trottoirs und Fusswegen sind bis auf eine Höhe von 2,50
Metern senkrecht über der Grenze zurückzuschneiden
• Pflanzen entlang von Strassen und der
Fahrbahn sind bis auf eine Höhe von
4,50 Metern senkrecht über der Grenze
zurückzuschneiden
Die Gemeinde wird in den nächsten Wochen Kontrollen im öffentlichen Raum
vornehmen und den betroffenen Eigentümerinnen und Eigentümern eine Aufforderung zum Rückschnitt zukommen lassen. Bei Nichtbeachtung vorstehend
genannter Regeln innert einer angemessen Frist erfolgt der Rückschnitt durch ein
von der Gemeinde beauftragtes Unternehmen auf Kosten der Eigentümerschaft.
Für Beratungen über Pflegemassnahmen
oder für den Rückschnitt von Bäumen
wenden Sie sich bitte an eine Gartenbaufirma. Der Werkhof der Gemeinde kann
keine privaten Arbeiten in Auftrag nehmen.
Für Fragen steht Ihnen Rémy Meier, Leiter
2. Das Licht der Strassenbeleuchtung Werkhof Oberwil (Telefon 061 405 42 50,
muss Strassen und Trottoirs errei- E-Mail remy.meier@oberwil.bl.ch), gerne
Gemeindeverwaltung
zur Verfügung.
chen.
Projekt «Umnutzung Eisweiher» –
neue Sportanlagen für Oberwil
Liebe Oberwilerinnen und Oberwiler
Am Dienstag, 24. März, findet in Oberwil die nächste Gemeindeversammlung
statt. Auf der Traktandenliste steht ein Thema, von dem die Oberwiler Sportvereine
direkt betroffen sind. Es geht um den Projektierungskredit für die Auslagerung der
Sportanlagen vom Eisweiher ins Gebiet Entenwuhr/Mühlematt und um den möglichen Bau einer neuen Sporthalle.
Die Sportvereine haben ein grosses Interesse, dass die Projektierungsphase baldmöglichst gestartet werden kann. Wenn es den stimmberechtigten Personen unter
Ihnen möglich ist, bitten wir Sie, an der Gemeindeversammlung teilzunehmen. Sie
beginnt um 20 Uhr in der Wehrlinhalle. Im Abstimmverhalten sind Sie selbstverständlich frei. Ein Ja zum Projektierungskredit würde es den Vereinen erlauben, im
Kontakt mit den Gemeindebehörden unsere gemeinsamen Interessen für die Erstellung neuer Fussballplätze und einer dringend benötigten, zusätzlichen Sporthalle
einbringen zu können.
Die Oberwiler Sportvereine verzeichnen seit Jahren stetig steigende Mitgliederzahlen, insbesondere im Nachwuchsbereich. Währenddem sich in den vergangenen
40 Jahren die Bevölkerung Oberwils – und damit auch die Nachfrage nach sportlichen Aktivitäten – beinahe verdoppelte, blieben die Kapazitäten in den gemeindeeigenen Sportanlagen unverändert. Die eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten
führen indes zu langen Wartelisten.
Die Verlagerung der Sportplätze bietet uns wohl die letzte Chance, eine Verbesserung der Kapazitäten in Oberwil zu erreichen. – Bitte besuchen Sie die Gemeindeversammlung am 24. März!
Turnverein Oberwil
Unihockey/Volleyball/Fitness
Christian Kühni
Präsident
Fussballclub Oberwil
Handballclub Oberwil
Alessandro Giangreco
Präsident
Roland Schläpfer
Präsident
Der BiBo im Internet: www.bibo.ch
Oberwil
Pistolenclub Birsigtal
Generalversammlung 2015
Fitnesstraining für alle
Auch nach den Ski- und
Fasnachtsferien wird wieder
geturnt
Der Turnverein Oberwil bietet Ihnen weiterhin die Möglichkeit, sich körperlich fit
zu halten und somit etwas Gutes für Ihr
Wohlbefinden zu tun. Nutzen Sie diese
Gelegenheit und lassen Sie sich von unserer bestens ausgebildeten Fitnesstrainerin
ins Schwitzen bringen.
Gerne laden wir Sie ein, an diesem ungezwungenen Training teilzunehmen.
Trainingszeiten: Mi, 20.15 – 21.15 Uhr
Ort:
Wehrlinhalle, Oberwil
Unkostenbeitrag: Fr. 5.– pro Abend
Turnverein Oberwil
MS Sports setzt sich in der ganzen
Schweiz für die sportliche Betätigung und
sozialen Belange von Kindern und Jugendlichen ein. Im Sinne der Jugendförderung finden heute 160 Sportcamps in den
Schulferien statt. Für das Tanzcamp Oberwil von Montag, 30. März, bis Donnerstag, 2. April, sind noch freie Plätze
vorhanden. Alle Infos und die Möglichkeit, sich anzumelden, erhält man auf der
Webseite www.mssports.ch oder per Telefon unter 041 260 33 67.
Die Camps werden zu einem grossen Teil
von Sponsoren und Stiftungen finanziert.
Teilnehmen können alle Kids im Alter von
6–16 Jahren.
Leserbriefe
Tolle Interviews und im
richtigen Ton
Oster-Kamishibai
Mittwoch, 25. März, 15.30–16.15 Uhr
Nicole Meile erzählt eine Bildergeschichte
zu Ostern. Für Kinder ab 4 Jahren. Anmeldung bis am Vorabend erwünscht.
«Gschichteträmli»
Donnerstag, 26. März, 10–10.45 Uhr
Für Kinder ab ca. 3–5 Jahren und ihre Begleitpersonen. Anmeldung bis am Vorabend erwünscht.
Osterferien 2015
Die Bibliothek ist geöffnet: Samstag, 29.
März, 9.30–11.30 Uhr, Montag, 30. März,
14.30–19.30 Uhr. Ab Dienstag, 31. März,
bis und mit Samstag, 11. April, bleibt die
Bibliothek geschlossen.
Wir wünschen Ihnen frohe Ostern und erholsame Ferien.
Ihr Bibliotheksteam
Frühlingsferien
Während der Frühlingsferien bleibt die
Ludothek von Montag, 30. März, bis
Samstag, 11. April, geschlossen.
Ab Montag, 13. April, sind wir wieder zu
den gewohnten Zeiten für Sie da.
Ludothek Oberwil
Bahnhofstrasse 6, 4104 Oberwil
Telefon 061 403 02 30 (Combox)
www.ludothek-oberwil.ch
Öffnungszeiten:
Montag und Donnerstag, 14.30–16.30 Uhr
Samstag, 10–12 Uhr
Ich beziehe mich auf die Interviews mit
den Oberwiler Gemeinderäten. Toll, dass
der Bibo auch der Politik eine Plattform
gibt, ihr Mitteilungsbedürfnis zu befriedigen. Auch eine Abwechslung zu den Werbeinterviews mit Firmen aus dem Gewerbeverband. Nicht dass ich etwas dagegen
einzuwenden hätte! Wunderbarerweise
werden auch immer die genau richtigen
Fragen gestellt, auf die der jeweilige Interviewpartner antworten möchte. Was
mich aber befremdet, sind die zwei ausführlichen und präzisen Hinweise darauf,
was bei den Leserbriefen alles nicht erlaubt sei. Ich lese im BiBo vor allem die
Leserbriefe immer sehr interessiert,
schüttle manchmal den Kopf und amüsiere mich auch von Zeit zu Zeit. Aber noch
nie hatte ich das Gefühl, dass irgendwelche Verleumdungen und Verunglimpfungen oder sonstige Verfehlungen das Mass
des Erlaubten überschritten hätten. Da
muss ich vermuten, dass der BiBo ziemlich
viele solche Leserbriefe nicht abdruckt
bzw. zensiert. Und zum Zweiten: Es ist
ganz sicher nicht die Aufgabe des BiBo,
immer wieder auf die unseriöse Art zu
schreiben anderer Zeitungen hinzuweisen, dazu sind unsere Gemeinderäte
selbst, wie verschiedentlich gesehen,
ganz gut selber in der Lage.
Kurt Hafen, Oberwil
Liebe/r Pflegehelfer/in SRK
und Wiedereinsteiger/in,
suchen Sie eine Anstellung im
Stundenlohn?
Dann freuen wir uns auf
Ihren Anruf.
Telefon 061 465 74 00
www.curadomizil.ch
info@curadomizil.ch
Fichtenhagstrasse 2
4132 Muttenz
Frühpensioniert = ZU FRÜH
PENSIONIERT!
Oberwil
BL
Kaufmännische Allrounderin
freut sich auf eine neue
Herausforderung im Bereich Messe,
Handel, Gesellschafterin, Tourismus o. Ä.
6-sprachig (D/E/F/Sp/I/Port.) und
natürlich Schweizerdeutsch.
Pensum 50 bis 60% ab Herbst 2015
Chiffre 4271, AZ Anzeiger AG,
Postfach 843, 4144 Arlesheim
Per 1.
oderSoziales
nach Vereinbarung
wir eine/n
FürJuli
die2015
Abteilung
suchen wir persuchen
1. November
2012 eine/n
dipl. Sozialarbeiter/in
mit einem 80-100%-Pensum
Landschaftsgärtner/in
alsFH/HFS
Sportanlagenwart/in
(100%)
per 1. Februar 2013 eine/n
Ihre und
Aufgaben:
undSozialarbeiter/in
Unterhalt der Sportplätze
und Freizeitanlagen
• Pflege
dipl.
FH/HFS
mit einem 50-70%-Pensum
• Pflege der Rasenanlagen
Total sind 150 Stellenprozente zu besetzen und für die Stellenbesetzung ist
• Platzzeichnen der Rasenfelder
die Anstellung einer Frau und eines Mannes vorgesehen.
• Selbstständige Planung des Ressourceneinsatzes
Ihr Aufgabengebiet:
• Ansprechperson
für die Benutzer der Anlagen, insbesondere für die
• Schwerpunkt Betreuung Asylbewerbende und anerkannte Flüchtlinge
Sportvereine
• Freiwillige und gesetzliche Sozialarbeit
Wir erwarten:
• Möglichkeit der Übernahme der Stellvertretung des Stellenleiters
• Abgeschlossene Ausbildung als Landschaftsgärtner/in
Wir erwarten:
• Erfahrung
als Sportplatzwart/in
• Diplom einer höheren Fachschule für Sozialarbeit FH/HFS
• Gute
mündliche Ausdrucksfähigkeit
• Teamfähige,
belastbare und verantwortungsbewusste Persönlichkeit
• Handwerkliches
Geschick
• Administrative
und organisatorische Fähigkeiten
• Durchsetzungsfähigkeit
• Sprachkenntnisse
• Gute
PC-Anwenderkenntnisse (MS-Office)
• EDV-Kenntnisse
• Positive
Belastbarkeit,
Flexibilität
und
• NachDienstleistungseinstellung,
Möglichkeit Berufserfahrung
im Aufgabenbereich
und/oder
in einem Gemeindesozialdienst
Selbstständigkeit
Wir bieten:
Wir bieten
Ihnen eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, moder• Abwechslungsreiche, interessante
und selbstständige
Arbeit in einem Team
ne Anstellungsbedingungen
sowie ein angenehmes
Arbeitsumfeld.
• Zeitgemässe Anstellungsbedingungen
Bitte schicken Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen auf Papier oder
Wenn
SieGemeindeverwaltung
an dieser anforderungsund abwechslungsreichen
Tätigkeit
digital
an die
Oberwil,
Bereich Personal, Hauptstrasse
24,
sind, dann senden Sie bitte Ihre vollständige Bewerbung
4104interessiert
Oberwil, bewerbung@oberwil.bl.ch.
bis spätestens 10. August 2012 an die Gemeindeverwaltung,
z. Hd.
Personaladministration,
Hauptstrasse
24, 4104
Oberwil.
Weitere
Fragen
beantwortet Ihnen gerne
Frau Stephanie
Beck,
Bereich Personal,
Telefon
405Auskünfte
43 14.
Für 061
nähere
stehen Ihnen Herr Martin Spörri, Tel. 061 405 42 20,
und Herr Albert Rappo, Tel. 061 405 43 03, gerne zur Verfügung.
Farbinserate
sind eine gute Investition
Tanzcamp Oberwil
Vertrauensvolle und professionelle
Unterstützung für ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben zu
Hause bieten wir Senioren und
Menschen mit Unterstützungsbedarf in Basel-Stadt, Baselland,
Solothurn und im unteren Fricktal.
1045871
Am Freitag, 20. März,
lädt der Pistolenclub Birsigtal alle seine Mitglieder zur
Generalversammlung in die
Druckluftanlage im Keller des Werkhofes
von Oberwil.
Dienstleistungsbörse Oberwil
Es wird bestimmt eine kurzweilige GV mit
Generalversammlung 2015 kaum Neuerungen und Änderungen, daNochmalige Berichtigung
für mit einigen Ehrungen und auch ein
paar Fotos.
Bedauerlicherweise ist uns nochmals ein
Im Anschluss an die GV offeriert der PCB
Fehler unterlaufen!
einen schmackhaften Abendimbiss.
Hoffentlich nun die letzte Berichtigung:
Wir freuen uns, möglichst viele Mitglieder
an der diesjährigen GV begrüssen zu dürGeneralversammlung 2015
Der Vorstand des PC Birsigtals
fen.
Dienstag, 24. März, 19.00 Uhr
DREILINDEN
4104 Oberwil, Langegasse 61
Blauer Saal
Dies und Das
Wir bitten nochmals um Entschuldigung
und grüssen herzlichst.
Der Vorstand Noch freie Plätze fürs
K31_1044195
Vereine
Offene Stellen/Kurse und Weiterbildung
Volg Rezept:
1020040
Veranstaltungen/Empfehlungen
Würziger Milchtee
für 4 Tassen:
Morbus Crohn?
Colitis ulcerosa?
Schwimmteiche +
Biotope reinigen
Viva Gartenbau
061
302 99 02
Severin Brenneisen, Heinz Gutjahr
Informationsveranstaltung für Betroffene und Angehörige
Dienstag, 24. März 2015, ab 18.30 Uhr bis ca. 20.00 Uhr im Hotel Engel in Liestal
www.viva-gartenbau.ch
Programm-Schwerpunkte:
1 Zimtstange
2 Nelken
4 Pfefferkörner, schwarz
1 Stück Ingwer, frisch
1 Pr. Muskat
3 EL Zucker
5 dl Wasser
2 Schwarzteebeutel
5 dl Milch
Honig, nach Belieben
Zubereitung:
1. Zimtstange, Nelken, Pfefferkörner, Ingwer, Muskat und Zucker in einer Pfanne bei
mittlerer Hitze trocken anrösten. Gewürze nicht zu heiss anrösten; es sollte kein
Rauch entstehen.
2. Mit Wasser ablöschen und 20 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen.
3. Schwarztee dazu geben und 3 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb giessen,
wieder zurück in die Pfanne leeren. Milch dazu geben und erhitzen. Nach Be­
lieben mit Honig süssen.
 Minimalinvasive Chirurgie – ist die „Schlüsselloch-Chirurgie“ heutzutage Standard? –
Prof. Dr. med. R. Rosenberg, Chefarzt Chirurgie, Kantonsspital Baselland
 Kritische Nährstoffe bei chronischen entzündlichen Darmerkrankung – worauf muss ich achten? –
Dr. med.P. Urfer, Oberarzt Gastroenterologie und J. Täschler, Ernährungsberatung,
Kantonsspital Baselland
 Therapien bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa – was gibt es Neues? – Dr. med. E. Burri,
Leiter Gastroenterologie, Kantonsspital Baselland
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Organisation:
Erfrischender Früchtetee
Schweizerische Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung SMCCV
www.smccv.ch
für 1 Liter:
1035292
1 Stück Ingwer
3 Früchteteebeutel
1 l Wasser
1 Limette, Saft
Mit freundlicher Unterstützung:
AbbVie, Ferring, MediService, MSD, Takeda, UCB-Pharma, Vifor
Bis er fliegen gelernt hat,
braucht’s die Rega.
Zubereitung:
1. Ingwer in feine Scheiben schneiden und in einen Krug geben. Früchteteebeutel
dazugeben.
2. Wasser aufkochen und zu Ingwer und Früchtetee leeren. Etwas ziehen lassen.
3. Limettensaft in den Tee geben. Nach Belieben mit Honig oder Zucker süssen.
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Tipp: Der Tee schmeckt auch kalt.
Velofahrkurse von Pro Velo sind ein Renner
www.rega.ch
Inserieren
bringt Erfolg!
Pro Velo reagiert auf die wachsende Nachfrage nach Velofahrkursen und bietet zusätzliche Kurse für Erwachsene an.
Die ersten Kurse starten ab Mitte April. Letztes Jahr haben mehr als 900 Kinder und
Erwachsene an unseren Fahrkursen teilgenommen. Das Angebot geht von Kursen
für Einsteiger ab sechs Jahren bis zum Nachtfahrkurs für Jugendliche und Erwachsene. In Zusammenarbeit mit Gsünder Basel bieten wir ausserdem spezielle Einsteigerkurse für Erwachsene an (s. unsere Homepage).
Bei den Kinderkursen dient der theoretische Teil des Velofahrkurses dem Erlernen
oder Auffrischen von Verkehrsregeln und Signalen. Praktische Übungen im Verkehrsgarten, auf der Quartierstrasse oder im (Stadt-)Verkehr ergänzen und vertiefen das
Gelernte. An vielen Kursen steht zudem ein Lastwagen (oft ein Feuerwehrauto) bereit für das Erleben des toten Winkels. Die Kurse sind für Pro-Velo-Mitglieder gratis.
Die Erwachsenenfahrkurse dauern fünfmal zweieinhalb Abendstunden und neu
auch am Mittwochmorgen. Erwachsene, die noch nie oder schon lange nicht mehr
Velo gefahren sind, kommen für Fr. 65.– in den Velogenuss und gewinnen damit ein
Stück Freiheit und Unabhängigkeit. Wer die ersten Erfolge der (meist weiblichen)
AnfängerInnen miterlebt, gerät ins Schwärmen (s. Bericht von SF TV).
Die Kinderkurse können via Geschäftsstelle oder unter www.provelo-beiderbasel.ch
online gebucht werden. Anmeldung Erwachsenenfahrkurse auch über Gsünder Basel.
Am SAMSTAG, 21. MÄRZ 2015, 15 UHR IN MÜCHENSTEIN, TRAM STRASSE 56 /Walzwerk Areal.
Ein Anlass mit Informationen / Musik / Ausstellung.
Telefon 061 401 50 22, E-Mail: information.ipd@gmail.com, http://www.innerpeaceday.org
Sahaja Yoga Meditation ist offiziell Partner der Unesco Center for Peace.
Das Auge des Sehers
TASCHENBUCH
Woche für Woche erzielt Arian Nostramo, der berühmte Hellseher von Basel, mit seiner TV-Sendung am
Montagabend Rekordeinschaltquoten. Er polarisiert wie kein anderer. Während ihn die einen für den
Wahrsager schlechthin halten, sehen seine Gegner in ihm den grössten Scharlatan auf Erden und Anführer einer gefährlichen Sekte. Eines Tages, mitten in der Livesendung, wird Nostramo von einem Anrufer
bedroht. Kein Grund zur Sorge, denkt Kommissär Francesco Ferrari, der kaum eine Folge auslässt. Doch
weit gefehlt. Seine Assistentin Nadine Kupfer beordert ihn nur wenig später nach Riehen, wo Ferrari eines
Besseren belehrt wird. Hat der Anrufer seine Drohung wirklich in die Tat umgesetzt? Ist es reiner Zufall
oder handelt es sich gar um ein geschicktes Ablenkungsmanöver des Mörders? Kommissär Ferrari und
seine Kollegin begeben sich auf eine dunkle Reise in die faszinierende Welt des Hellsehens.
Anne Gold
Das Auge des Sehers
368 Seiten, kartoniert
CHF 14.80
ISBN 978-3-7245-2044-3
Erhältlich im Buchhandel oder unter www.reinhardt.ch.
1045334
Der Inner Peace Day Verein Schweiz stellt Ihnen mit Freude das Projekt
«Welttag für inneren Frieden» vor!
Büsserach
Zu vermieten an ruhiger Lage
Ihre eigene Altersresidenz kaufen, statt
auf der Bank Geld zu verlieren oder teuer zu mieten. Das können Sie mit dieser
Fr. 880.– + NK, ab sofort
Bilder auf anibis/newhome
Tel. 032 481 21 80
3½-ZimmerGartenwohnung
neues Studio
1043874
Liegenschaften / Wohnungen
Das durchgehend schwellenlose Gebäude erlaubt sogar mit einer Behinderung leichten Zutritt zu allen Räumen.
Inklusive Wintergarten stehen Ihnen gut
100 m² Wohnfläche zur Verfügung plus
ein geheizter Hobbyraum mit 13 m² und
Wasseranschluss plus ein Keller.
Wo h n e n a n d e r Bir s u n d Nä h e
Do r fz e n t r u m .
In Ne u b a u in 4 - Fa m ilie n - Ha u s ,
Er s t ve r m ie t u n g
Gr e llin g e n
2½ -Zim m e r-Wo h n u n g
Mietzins Fr. 1300.– exkl. NK
3½ -Zim m e r-Wo h n u n g
Mietzins Fr. 1650.– exkl. NK
Ca rp ort Fr. 110.–
Inte re s s e nte n möge n s ic h me ld e n b e i:
Ge org S c hind e lholz, Immob ilie n
Ba s e ls tra s s e 58, 4203 Gre llinge n
Te l. 061 741 20 50, He rr S p innle r
Der teilweise gedeckte Sitzplatz und die
rund 120 m² Rasen sind pflegeleicht und
sehr sonnig. Der freistehende Neubau
mit privater Zufahrt, schöner Aussicht
und nur 5 Eigentümern bietet ungestörte Privatsphäre und Sicherheit. Einkaufen und öV befinden sich in diesem Vorort von Basel in kurzer Fussdistanz, ein
Autobahnanschluss in der Nähe.
Bezug nach Vereinbarung. Einrichtungswünsche können noch berücksichtigt
werden. Verkauf direkt durch privaten
Bauherrn. VP Fr. 885 000.– inkl. Landanteil und grossem Einstellhallenplatz.
Finanzierungshilfe möglich.
Exklusive 4 1/2-Zimmer-Attikawohnung im
Herzen von Binningen
Keine Vermittler!
Auskunft über Chiffre 4265, AZ Anzeiger
AG, Postfach 843, 4144 Arlesheim
Zu vermieten in Oberwil per sofort oder nach
Vereinbarung schöne, im 2013 neu sanierte
1045643
•
•
•
•
Zu vermieten Ruchholzstrasse 9,
4103 Bottmingen
Wohnfläche netto 154 m2
Gedeckte Terrasse 24 m2
Dachterrasse 135 m2
Lift direkt in die Wohnung
• Preis: CHF 1850 000.–
• 2 Autoeinstellplätze
je CHF 40 000.–
• Bezug Sommer 2015
51/2-Zimmer-Wohnung, ca. 128 m²
ab sofort, Bilder auf anibis/newhome
Miete Fr. 2190.– + NK
Telefon 032 481 21 80
1044665
Impressum
Verlag und Redaktion
Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Bottmingen,
Oberwil, Therwil und Ettingen.
Zudem Anzeiger in Binningen, Biel-Benken, Witterswil,
Bättwil, Flüh, Rodersdorf, Hof stetten, Mariastein,
Metzerlen und Burg im Leimental.
Verantwortlich für den Inseratenteil
Anzeigenverwaltung:
Birsigtal Bote, AZ Anzeiger AG
Im Langacker 11, 4144 Arlesheim
Telefon 061 706 20 23, Telefax 061 706 20 30
Anzeigenleitung:
Markus Würsch
bibo@wochenblatt.ch, www.bibo.ch
Insertionspreise: Fr. –.88 schwarz-weiss, Fr. 1.12 farbig,
jeweils pro einspaltigen Millimeter
Titelseite:
Fr. 1.26 schwarz-weiss, Fr. 1.62 farbig,
jeweils pro einspaltigen Millimeter
(nur gerade Spaltenanzahl möglich)
Erscheint:
wöchentlich donnerstags, 52-mal
WEMF-beglaubigte Auflage:
22 489 Ex.
Adresse:
Birsigtal-Bote, Missionsstrasse 36
Postfach 393, 4012 Basel
Telefon Redaktion 061 264 64 34
Redaktion Disposition / Gemeindeseiten 061 264 64 34
Telefax 061 264 64 33
E-Mail: redaktion@bibo.ch, www.bibo.ch
Verlag:
Cratander AG, 4012 Basel
Herausgeber:
Ruedi Reinhardt
Verlagsleitung:
Alfred Rüdisühli
Chef-Redaktor:
Georges Küng
Redaktion:
Lukas Müller (lm)
Georges Küng (kü)
Disposition / Gemeindeseiten:
Christian Rauch
Produktion:
Friedrich Reinhardt AG, 4012 Basel,
www.reinhardt.ch
Leserbriefe und eingesandte Texte/Bilder
Umfang von Texten maximal 1750 Zeichen, inklusive
Leerschläge (etwa 35 Zeilen). Dateien aus Textprogrammen als «nur Text», (ohne Sonderzeichen, Zeilenschaltungen, Tabulatoren usw.) abspeichern.
Verantwortung, Haftung, Rechte
Für den Inhalt der redaktionellen Beiträge sowie für die
abgedruckten Zusendungen übernehmen die Einwohnergemeinden keine Verantwortung.
Für eingesandte Texte und Bilder übernimmt der Verlag
in keinem Fall die Verantwortung bzw. Haftung.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge müssen nicht die
Meinung der Redaktion wiedergeben.
Es besteht kein Recht auf die Publikation von Leserbriefen und unverlangt eingesandten Texten und Bildern.
Die Redaktion behält sich Änderungen, Kürzungen und
Platzierung von Beiträgen, Bildern und Leserbriefen vor.
Inseratenkombination Birs-Kombi mit dem «Wochenblatt für Birseck und Dorneck» und dem «Wochenblatt
für das Schwarzbubenland und das Laufental» und
Anzeiger-Kombi 31 mit der grösstmöglichen Haushaltsabdeckung in der Nordwestschweiz. Auflagen (2013):
75 544 Ex. (Birs-Kombi), 202 012 Ex. (AnzeigerKombi 31)
Anzeigenschluss:
Änderungen bei Feiertagen möglich.
Redaktionsschluss für Text:
Dienstag 12 Uhr
Montag 12 Uhr
1044220
6-Zimmer-Wohnung mit Balkon
Biel-Benken
an sonniger Lage. Alle Zimmer renoviert,
neue Küche mit GWM. Miete: Fr. 1450.–
exkl. NK, Autoabstellplatz Fr. 40.–
Auskunft: Treuhandgesellschaft Bont & Co,
Reinach, Telefon 061 711 22 43
zu vermieten nach Vereinbarung
Doppeleinfamilienhaus
6½ Zimmer, Cheminée, Garage,
grosser Garten, sonnige Lage, am
Rande der Bauzone.
Mietzins Fr. 3100.– exkl. NK
Ausk. R. Colonnello 079 700 86 27
Biel-Benken
zu vermieten nach Vereinbarung
Gü n s t ig e Wo h n u n g e n z u ve r m ie t e n
im La u fe n t a l:
Gr e llin g e n
6 -Zim m e r-Wo h n u n g
Mie tzins Fr. 1500.– exkl. NK
5 -Zim m e r-Wo h n u n g
Mie tzins Fr. 1500.– exkl. NK
mit gros s e m Ba lkon
4½ -Zim m e r-Wo h n u n g
Mie tzins Fr. 1650.–/Fr. 1250.– exkl. NK
4½ -Zim m e r-Wo h n u n g
Ne uwohnung mit S ta us e e s ic ht
und Ba lkon
Mie tzins Fr. 1850.– exkl. NK
4 -Zim m e r-Wo h n u n g e n
Mie tzins e Fr. 1300.–/Fr. 1000.– exkl. NK
3-Zim m e r-Wo h n u n g p lu s zu s ä t zlic h
3 M a n s a rd e n zim m e r to t a l 6 Zim m e r
Mie tzins Fr. 1100.– exkl. NK
d iv. 3-Zim m e r-Wo h n u n g e n
Mie tzins e Fr. 800.–/Fr. 900.–/Fr. 1000.–
exkl. NK
2½ -Zim m e r-Wo h n u n g
Mie tzins Fr. 750.– exkl. NK
2½-Zimmer-Wohnung
In Zweifamilienhaus, im Erdgeschoss,
Wohnfl. 63 m², neue Parkettböden
Garage, Keller, Garten mit Sitzplatz
Mietzins Fr. 1450.– inkl. NK
Ausk. R. Colonnello 079 700 86 27
Büro/Praxis im EG, ca. 31 m²
Parkettboden, Fenstertüre direkt
in Garten, Bad/WC, Lift
Monatsmiete Fr. 610.– inkl. HBK
Mietbeginn nach Vereinbarung.
Parkplätze können dazugemietet
werden.
Auskunft unter Tel. 061 599 02 66
Zu vermieten in Oberwil
kleine Büroeinheiten
Nähe Mühlematt
per sofort oder nach Vereinbarung
13 m²
Fr. 230.–/Mt. inkl. NK
18 m²
Fr. 320.–/Mt. inkl. NK
22 m²
Fr. 380.–/Mt. inkl. NK
Diverse Infrastrukturen in Bürogemeinschaft.
Telefon 079 309 22 43
Im Ind us trie a re a l Bütte ne n
Lu ft s c h u t zke lle r
Mie tzins Fr. 2000.– p ro J a hr
Rö s c h e n z BL
4½ -Zim m e r- Ma is o n n e t te -Wo h n u n g
Mie tzins Fr. 1450.– exkl. NK
4½ -Zim m e r-Wo h n u n g
Mie tzins Fr. 1550.– exkl. NK
Ba s te lra u m , Mie tzins Fr. 150.–/Mona t
Inte re s s e nte n möge n s ic h me ld e n b e i:
Ge org S c hind e lholz, Immob ilie n
Ba s e ls tra s s e 58, 4203 Gre llinge n
Te l. 061 741 20 50, He rr S p innle r
Binningen, Bottmingerstrasse 101
1032995
4½-Zi.-Attika-Wohnung
Zu vermieten in Gempen per sofort
eine gemütliche
1044842
Luxuriöses Wohnen
Oberwil – Sägestrasse 25
In kleinem
Oberwil,gepflegtem
Bertschenackerstr.
Luxuriöses
Wohnen
Luxuriöses
Wohnen
In
Mehr- 13,
Oberwil
– Sägestrasse
25
vermieten
wir nach Vereinbarung
Oberwil
–
Sägestrasse
25
familienhaus
an ruhigerMehr­
sonniger
In
kleinem
gepflegtem
In
Bertschenackerstr.
In
Oberwil,
Bertschenackerstr.
13,
eine
originelle,
moderne
Luxuriöses
Wohnen
In
kleinem
gepflegtem
Mehr- 13,
Lage
vermieten
wir
nach
vermieten
wir an
nach
Vereinbarung
vermieten
nach
Vereinbarung
familienhaus
ruhiger,
sonniger
familienhaus
an
ruhiger
sonniger
Vereinbarung
eine
renovierte 13,
In
Oberwil,
Bertschenackerstr.
eine
moderne
eine
originelle,
moderne
3-Zimmer-Maisonettewhg
Lage,
vermieten
wirnach
nach
Lage
vermieten
wir
vermieten
wir
nach
Vereinbarung
2
ca.
153
m
,
im
1.
OG
(ohne Lift)
Vereinbarung
eine
renovierte
Vereinbarung
eine
renovierte
4.5-Zimmereine originelle, moderne
3-Zimmer-Maisonettewhg
3-Zimmer-Maisonettewhg
2
– Küche
m² 1.
GK/GWM/Mikrowelle
2, im
Gartenwohnung
ca.
153 m
m14
OG
(ohne
Lift)
4.5-Zimmerca.
153
, im
1.
OG(90
(ohnem2)
Lift)
4.5-Zimmer– Wohnzimmer 39 m²
3-Zimmer-Maisonettewhg
Gartenwohnung
(90
m²)
Küche
14
m²
GK/GWM/Mikrowelle
2 zw.
Gartenwohnung
(90
m2)
Wohnzimmer
32OG
m²
mit
Zimmer
16
und
17,5Cheminée
m²
–––Küche
m² 1.
GK/GWM/Mikrowelle
ca.
153 m14
, im
(ohne
Lift)
––Wohnzimmer
Wohnzimmer
39
m²
2 Eingangshallen
ca. 20 m²
neue
Einbauküche
––
39
m²
–
Wohnzimmer
32
m²
mit
Cheminée
Wohnzimmer
32
m²sep.
mit
Cheminée
––Küche
Zimmer
und
17,5
m²
Bad/WC
12 16
m²
mit
Waschturm
––––
14zw.
m²
GK/GWM/Mikrowelle
Bad,
Dusche
und
WC
Zimmer
zw.
16
und
17,5
m²
neue
Einbauküche
–––Wohnzimmer
2
Eingangshallen
ca.
20
m²
neue
Einbauküche
sep.
Gäste-WC
––––
39
m²
Parkettund
Natursteinböden
2 Eingangshallen ca. 20 m²
Bad
und
sep.
WC
–––Zimmer
Bad/WC
12
mit
Waschturm
Bad,
Dusche
Parkettboden
(Bodenheizung)
––––
zw.
16
und
17,5WC
m²
Gartensitzplatz
Bad/WC
12 m²
m²und
mitsep.
Waschturm
–––2Parkettsep.
Gäste-WC
Parkett­
und
Natursteinböden
beheizter
Wintergarten
12 m²
und
Natursteinböden
–––Hundehaltung
Eingangshallen
ca.
20 m²
sep.
Gäste-WC
nicht erlaubt!
Parkettboden
Aussenterrasse
17,5
m²
Gartensitzplatz
Gartensitzplatz
––––––Bad/WC
12 m² (Bodenheizung)
mit
Waschturm
Parkettboden
(Bodenheizung)
––sep.
beheizter
Wintergarten
12 m²
div.Gäste-WC
Réduit
und
Einbauschränke
–Hundehaltung
nicht
erlaubt!
CHF
2150.–
inkl.
NK
–Mietzins
beheizter
Wintergarten
12 m²
Fr.
1850.–
–Mietzins
Aussenterrasse
17,5exkl.
m² NK
–Parkettboden
Estrich,
Keller
und
Weinkeller
––Garage
(Bodenheizung)
Aussenterrasse
17,5 m²
CHF
130.–
–beheizter
div. Réduit
und
Einbauschränke
2150.–
inkl.
NK
–Mietzins
Wintergarten
12 m²
Fr.CHF
130.–
–Garage
div. Réduit
und
Einbauschränke
–Nettomiete
Estrich,Auskünfte
Keller
Weinkeller
CHFund
2581.00
–Garage
Aussenterrasse
17,5
m²
Weitere
erhalten
Sie
–Weitere
Estrich,
Keller
Weinkeller
CHF
130.–underhalten
Auskünfte
Sie
Einstellhallenplätze
sind vorhanden
–gerne
div. Réduit
unter und Einbauschränke
Nettomiete
CHF 2581.00
gerne
unter
erhalten
Sie
–Weitere
Estrich,Auskünfte
Keller
Weinkeller
Nettomiete
CHFund
2581.00
Einstellhallenplätze
sind vorhanden
gerne
unter
Einstellhallenplätze sind vorhanden
Nettomiete CHF 2581.00
Einstellhallenplätze sind vorhanden
R
E
TER
S
UST
MU
M
Büsserach
Zu vermieten neue, sehr grosse 154 m²
Weitere Informationen:
www.homegate.ch
www.newhome.ch
oder kontaktieren Sie uns:
+41 (0)61 260 26 26, ct@turi-bautreuhand.ch
www.turi-bautreuhand.ch
1022058
vollständig renoviert, Cheminée, Garten­
anteil, grüne Umgebung, Nähe ÖV und
Einkaufscenter.
Miete Fr. 2800.– und Nebenkosten Fr. 110.–,
a conto Heizung und Warmwasser Fr. 140.–,
Einstellplatz Fr. 130.–
Mietbeginn nach Vereinbarung.
Auskunft und Besichtigung:
W. Wassmer, Telefon 061 931 31 31
1044073
grosser, gedeckter Balkon.
Bevorzugt: Familie mit Kindern
Miete: Fr. 1450.– + NK Fr. 300.–
Anfragen unter: W 123-6372, an Publicitas
S.A., Postfach 1280, 1701 Fribourg
1045806
5-Zimmer-Wohnung / 2. OG, 91 m²
Stetes Inserieren bringt Erfolg!
rt
B a u s ta
t
er fo l g
Info Treff - Exklusiv bei RE/MAX Oberwil der Nr. 1 in der Region!
K31_1042321
Immobilienverkauf geplant?
Sie sind herzlich eingeladen zu Kaffee und Kuchen bei uns im RE/MAX ImmobilienShop! Lernen Sie uns persönlich kennen, wir nehmen uns gerne Zeit für Sie.
Profitieren Sie von unseren Marktkenntnissen und lassen Sie sich überraschen
welchen Mehrwert Sie beim Team Lindenberger geniessen.
Moderne Miet- und
Eigentumswohnungen
ƒ Eigentum:
2.5- bis 4.5-Zimmer, ab CHF 440‘000.-
ƒ Miete:
Besuchen Sie uns an folgenden Terminen:
Freitag, 27. März 2015, 16:00 bis 19:00 Uhr
Samstag, 28. März 2015, 10:00 bis 14:00 Uhr
Team Lindenberger
RE/MAX Basilisk - Oberwil, Passage 6, 4104 Oberwil
T 061 405 10 90 www.team-lindenberger.ch
2.5-Zimmer, ab CHF 1‘300.-, + NK
3.5-Zimmer Attikawohnungen mit grosser Dachterrasse
ƒ Zentrale und doch ruhige Lage mitten
in Breitenbach
Im stadtnahen Oberwil gelegen, umgibt diese spannende Dachwohnung eine weitläufige,
über 130 m² grosse Terrasse mit attraktivem Weitblick. Die grossformatigen Fenster bringen
viel Tageslicht in die Räumlichkeiten und garantieren ein angenehmes Wohnambiente.
Der Innenausbau ist durchwegs hochwertig und in Minergie®. Eine elegante bulthaupKüche mit hoch modernen Küchengeräten lässt keine Wünsche offen. Individuelle
Ausbauwünsche können selbstverständlich noch berücksichtigt werden.
ƒ Hindernisfreie Bauweise
ƒ Integriertes bonacasa Sicherheitskonzept
ƒ Bezug im Frühjahr 2016
Kontakt:
Andreas Keller, T 032 625 95 64
bonainvest AG, Solothurn
www.wydengarten.ch
kontakt@wydengarten.ch
remax.ch
1045693
Verkauf: Corinne Wenger, Tel. 061 338 35 50
corinne.wenger@b-immo.ch
Burckhardt Immobilien AG, 4002 Basel
Wir bewerten Ihre Immobilie kostenlos und unverbindlich!
Immobilien
Zu vermieten
ABSTELLLPLÄTZE
TCS Camping- und Caravaning-Club
beider Basel
TAG DER OFFENEN TÜR
In der Rütti 9, Biel-Benken
Samstag, 21. März 2015,
von 10.00 bis 15.00 Uhr
1044940
WOHNWAGEN und WOHNMOBILE
Lüsselmatt, Zwingen, offenes Gelände,
eigene Parzelle jederzeit anfahrbar.
Preis Fr. 40.–/Monat
Tel. 076 338 16 16 / H. Keller
Zu vermieten in Oberwil
Metallschleiferei
Zu verkaufen stilvolle und moderne
4½-Zimmer-Wohnungen mit 122 m2, die
durch die lichtdurchfluteten Räume und
den tollen Ausblick in das Leimental
Beieindrucken.
Einfamilienhaus
in sehr gutem Zustand
zu verkaufen
VP ab Fr. 890’000.–
Berücksichtigen Sie unsere Inserenten!
1043788
Telefon 076 317 09 86
BiBo online:
www.bibo.ch
1044850
30 m², betriebsbereit eingerichtet
geeignet für 1- bis 2-Personen-Betrieb
diverse Infrastrukturen mitbenutzbar
Mietzins nach Vereinbarung
Dr. Carlos Keller Immobilien AG
Birsfelden, Tel. 061 317 98 98
www.dr-keller-immo.ch
K31_1036884
im ländlichen Biel-Benken
Stegmattenweg
Besichtigung und Unterlagen:
Frau B. Widmer, Tel. 079 261 86 34
1045831
Wir s uchen in Bas el
und Umgebung
Einfamilienhaus
oder Bauland
Telefon 079 415 32 03
Die Brigade des Falken
TASCHENBUCH
Der zweite Band mit Abenteuern von Denis Benz als Taschenbuch
Nach dreijähriger Ausbildung zum Agenten kehrt Denis Benz als Frischling zur Spezialabteilung PRIOS
zurück und wird, ohne sein Zutun, gleich zum Spielball des internationalen Terrorismus. PRIOS hat ein
Computerprogramm entwickelt, das codierte Nachrichten der Terroristen entschlüsseln kann. Dadurch
gerät die neutrale Schweiz plötzlich ins Visier des internationalen Terrorismus. Die islamistische Extremistengruppe mit dem Namen «Reiner Glauben» will das gesamte Informationssystem ausschalten. Der Kopf
der Organisation mit dem Decknamen «Falke» schickt eine Truppe von Extremisten nach Europa. PRIOS
sieht in Denis Benz die einzige Chance, an die Hintermänner dieser gefährlichen Organisation zu kommen.
Dani von Wattenwyl
Die Brigade des Falken
528 Seiten, kartoniert
CHF 14.80
ISBN 9 78-3-7245-2046-7
Erhältlich im Buchhandel oder unter www.reinhardt.ch.
1045288
Liegenschaften / Wohnungen
ladys WELLNESS-REISE
NACH BUDAPEST
ENTSPANNUNG, WELLNESS, BEAUTY, SHOPPING,
GENUSS UND KULTUR
Tr äumen Sie auch von einer Wellness-Reise in eine Grossstadt exklusiv
für fr auen? Dann lassen sie sich im schönen Monat mai für eine
Woche nach budapest entführen, wo Entspannung, Wellness, Beauty,
Shopping und Kultur auf sie warten. Seien es wohltuende Massagen,
Anti-Aging-Behandlungen, ein besuch in den berühmten K affeehäusern
oder ein bezauberndes diner in wunderschönen Lok alen – Budapest ist
eine Reise wert.
Reiseprogramm
2. Mai: Anreise
Flug und Transfer in das 5-Sterne-Wellnesshotel «Corinthia»
in Budapest. Das elegante Gebäude aus dem 19. Jahrhundert
liegt mitten im Herzen von Budapest. Metro und Strassenbahn sind gut erreichbar und bringen Sie zu allen Sehenswürdigkeiten. Die geräumigen und klimatisierten Zimmer
sind mit WLAN, Minibar, Safe und TV ausgestattet. Frühstücksbuffet und freier Eintritt zum Wellnessbereich mit
Pool, Whirlpool, Sauna, Dampfbad und Fitnessraum sind im
Preis inbegriffen.
3. Mai: Spa Day
Dieser Tag steht ganz im Zeichen von Entspannung und
Beauty. Nach einem Welcome Drink geniessen Sie eine
60-minütige Massage (6 Massagen zur Wahl), eine 60-minütige Pedikür oder Manikür und eine 30-minütige Anti-AgingBehandlung (Mezotherapie ohne Nadeln). Ein gesundes
Salat- und Sushi-Buffet sowie Wein und Sekt sorgen für
Ihr leibliches Wohl. In der Ruhezone stehen verschiedene
Teesorten und eine kleine Stärkung für Sie bereit. Bademantel, Badeschlappen, Dusch- und Kosmetikprodukte sind
inklusive.
4. Mai: Sightseeing
Mit einem Reiseleiter erkunden Sie zu Fuss und per Bus die
wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Diese Tour dauert vier
Stunden und endet nach einer eindrücklichen Stadtrundfahrt duch die beleuchtete Hauptstadt mit einem Nachtessen
in einem noblen Restaurant.
5. Mai: Thermalbad
Sie verbringen den Nachmittag in einem der ältesten
türkischen Thermalbäder aus dem 16. Jahrhundert. Auch eine
neue, moderne Saunalandschaft, eine Wellnesszone und ein
Schwimmbad laden zum Verweilen ein. Am Abend lohnt ein
Blick vom Dachterrassen-Whirlpool über die funkelnde Stadt.
6. Mai: zur freien Verfügung
Heute haben Sie die Gelegenheit, Budapest nach Ihren ganz
persönlichen Wünschen zu erkunden. Ob Shopping, Nachmittagstee in den schönsten Kaffehäusern, ob Galerie- oder
Museumsbesuch, Theater- oder Opernaufführung, ob Party in
einem der vielen Inlokalen oder ein gemütliches Nachtessen
bei Kerzenschein – den Möglichkeiten sind keine Grenzen
gesetzt.
7. und 8. Mai: Wellness- und Beauty-Tage
An einem dieser Tage erhalten Sie eine exklusive AntiAging-Gesichtsbehandlung, die Ihnen ein strahlendes und
frisches Aussehen verleiht. Danach haben Sie wieder die
Qual der Wahl: Für das 30-minütige Körperpeeling wählen
Sie zwischen 5 verschiedenen Peelings aus. Im Anschluss
werden Sie mit einer 90-minütigen Massage (4 Massagen zur
Wahl) verwöhnt. Ein Fitness-Lunch (Salat oder Sushi) sowie
diverse Tees und Kekse sorgen für Ihr leibliches Wohlbefinden. Die gemütliche Ruhe- und Entspannungszone lädt zum
Verweilen und Chillen ein. Und wer noch mag, geniesst die
Zeit in der Wellnessanlage mit Finnischer Sauna, Aroma- und
Infrarot-Sauna, Whirlpool und Kneippkur. Bademantel,
Badeschlappen und Duschprodukte sind inbegriffen. Am
anderen Tag werden Ihre Haare gestylt und frisiert. Nach
Ihrem Wunsch können Sie die Haare färben, schneiden und
föhnen lassen. Ein Make-up rundet diesen Beauty-Tag ab,
damit Sie Ihren Abend nicht nur entspannt, sondern auch
wunderschön verbringen können.
9. Mai: Rückflug
Transfer zum Flughafen.
Wann:
2.–9. Mai 2015
Preis:
CHF 1980.– pro Person
(Einzelzimmerzuschlag CHF 599.–)
Buchung: online unter: www.frossard-reisen.ch
Reisebüro Frossard
Leonhardsstrasse 1
4051 Basel
Telefon +41 (0)61 264 55 88
Pro Buchung werden CHF 30.– Dossiergebühr
verrechnet.
Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen
der Reisebüro Frossard AG.
Weitere Reiseinformationen:
Dora Borostyan
E-Mail: info@glossmagazin.com
Die Ladys Wellness-Reise nach Budapest
beinhaltet:
Flug mit Swiss, Zürich–Budapest–Zürich, Economy Class (inkl. Bahnticket 2. Klasse für Reisende
ab Basel), inkl. Flugtaxen, Flughafentransfer
sowie Bustransfer zu den Wellnessangeboten in
der Stadt; Unterkunft: 7 Nächte in dem 5-Sterne-Wellnesshotel «Corinthia» in einem Doppelzimmer mit Frühstück und freiem Eintritt in den
Wellnessbereich; 2x einen halben Tag in einem
Day Spa, 1x 30 Min. Peeling, 1x 90 Min. Massage, 1x 60 Min. Massage, 1x 60 Min. Pedikür oder
Manikür, 1x 30 Min. Mezotherapie, 2x FitnessLunch (einmal mit Wein und Sekt), freie Benützung von Whirpool, Finnischer Sauna, Aromaund Infra-Sauna, Kneippkur, inklusive
Bademantel, Badeschlappen, Welcome Drink,
diverser Teesorten, Schokolade und Kekse,
Dusch- und Kosmetikprodukte; Besuch einer der
ältesten Thermalbäder von Budapest, inklusive
Benützung der neuen Saunalandschaft und des
Wellnessbereichs mit Dachterrassen-Whirlpool;
4-stündige Sightseeing-Tour mit dem Bus und zu
Fuss zu den 20 wichtigsten Sehenswürdigkeiten,
Reiseführer, Stadtrundfahrt «Budapest by
night», 1x Abendessen in einem Restaurant in
der Stadt; 1x Coiffurebesuch mit Schnitt, Färben
und Styling; 1x Anti-Aging-Gesichtsbehandlung
mit Lifting und Strahleffekt, 1x Make-up.
Programmänderungen vorbehalten.
Die Reiseleiterin Dora
Borostyan realisiert als
Styling- und CreativeDirector sowie als
Produzentin Fotoshootings und Werbekonzepte für Printprodukte und Websites im
In- und Ausland. Sie ist
Herausgeberin und
Co-Autorin des Bestsellers «GLOSS Make-up Guide», der 2013 im Friedrich Reinhardt Verlag erschienen ist. Ihr Markenzeichen ist die Verwischung der Grenzen von
Kunst und Mode.
Regio
Donnerstag, 19. März 2015
Alexander Grechaninov (1864–1956): Passion
Freitag, 20. bis Sonntag, 22. März
Gesänge der orthodoxen Liturgie zur Passionswoche opus 58 (1911–12)
Feiern Sie mit den MitarbeiterInnen der
Gundeli-Garage den Frühlingsstart. Wie
jedes Jahr begrüssen sie den Frühling mit
einer grossen Ausstellung. Am Freitag,
20. März, 15–19 Uhr, Samstag, 21.
und Sonntag, 22. März, jeweils 10–17
Uhr, zeigen sie Ihnen die besten Angebote und neusten Modelle.
Die Hyundai-Hauptvertretung für die Region Basel erwartet Sie gleich mit zwei
Neuvorstellungen. Hyundai hat den i20,
den meistverkauften Hyundai in der
Schweiz nun noch schöner und besser gemacht. Überzeugen Sie sich selbst! Und
auch der New Generation i30 präsentiert
sich im überarbeiteten Design und mit erweiterter Motorenpalette. Zudem können
Sie vom einmaligen Eurobonus auf allen
Modellen profitieren. So erhalten Sie zum
Beispiel den Hyundai i20 1.2l (Modell
2014) in sehr guter Ausstattung (Klimaanlage, Alufelgen, Radio/CD, Bluetooth,
Tempomat usw.) bereits für Fr. 12 750.–
anstatt Fr. 16 890.–. Profitieren Sie noch
jetzt von dem einmaligen Eurobonus, bevor die Rabatte wegfallen oder verringert
werden.
Selbstverständlich stehen auch alle anderen aktuellen Modelle für eine unverbindliche Probefahrt zur Verfügung.
Rufen Sie an, um einen Beratungstermin
für Ihr Wunschauto zu vereinbaren.
In ihren diesjährigen Konzerten zur Passionszeit bleiben die Solothurner Vokalisten und das aus 16 professionellen Sängerinnen und Sängern bestehende ensemble
glarean ihrem Anspruch treu, hochstehende, wenngleich wenig gehörte Musikwerke aufzuführen.
Unter Grechaninovs Chorwerken kommt
der Passionswoche opus 58 eine besondere Stellung zu. Der Komponist selber erklärt zu dem Stück, es erschöpfe alle
technischen Möglichkeiten, über die ein
A-cappella-Chor verfügen müsse. Tatsächlich ist das aus 13 Tableaus bestehende, einstündige Werk kaum an Opulenz,
Ideenreichtum, Klangpracht und musikalischer Innigkeit zu überbieten und steht
auf einer Stufe mit Rachmaninovs berühmter Nachtwache. Grechaninov ver-
tont Texte aus den orthodoxen Liturgien
der Karwoche und verleiht jedem Satz
sein charakteristisches Gepräge: Phos
Hilaron, ein Lichthymnus aus dem 2. Jahrhundert, der auch in katholischen und anglikanischen Gottesdiensten gesungen
wird; die tröstenden Worte Jesu’ zu seiner
trauernden Mutter; ein Trauermarsch zu
Christi Grablegung; die himmlischen
Heerscharen, die doppelchörig zu österlicher Freude finden; und immer wieder
die Verheissung des Paradieses an den
reuigen Gekreuzigten zur rechten Seite.
Nach der Rachmaninov-Vesper 2010 widmen sich die Solothurner Vokalisten zum
zweiten Mal einem in slawisch orthodoxer
Sprache gesungenen Werk und spannen
für dieses mit der professionellen Formation ensemble glarean zusammen.
21. JAP-Brunch mit Thomas Scheytt
Sonntag, 22. März, 10.30 Uhr
Thomas Scheytt gilt als «einer der besten zeitgenössischen Boogie- und BluesPianisten. Er verbindet in seinem Spiel
hohes pianistisches Können mit einer
unglaublichen, tief empfundenen Ausdrucksvielfalt, welcher sich auf dem Niveau seiner amerikanischen Vorbilder
bewegt.»
Der 1960 geborene Schwabe und Pfarrerssohn erhielt früh Klavier- und Orgelunterricht und liebäugelte zeitweise mit
einer Ausbildung zum Kirchenmusiker. Sein Wunsch, Philosophie zu studieren,
war allerdings stärker, was ihn «geradewegs» in eine Karriere als Bluesmusiker
führte …
Scheytt gehört zu den meistbeschäftigten Musikern der europäischen Blues- und
Boogie-Szene. Er ist seit über 20 Jahren nicht nur als Solist, sondern auch mit seinen
Formationen «Netzer & Scheytt» sowie dem Trio «Boogie Connection» unterwegs.
«Invitation to The Blues» und «Tribute to Meade Lux Lewis», zwei Stücke von
Scheytts Solo-Piano-«Inner Voices»-CD werden seit Jahren regelmässig im Deutschlandfunk gespielt.
Er erhielt zudem 2000 den Audience Award des SWR (mit Ignaz Netzer) und 2003
den Freiburger Musikpreis. Im Jahr 2011 war er beim German Blues Award in der
Kategorie «Bestes Piano» nominiert.
«Er ist einer der ‹schwärzesten› Boogie- und Blues-Pianisten weisser Hautfarbe. Im
Gegensatz zu vielen Boogie-Pianisten, die mit besonders schnellen Stücken überzeugen wollen, zeigt Thomas Scheytt gerade in langsameren Bluesstücken seine
ausgereifte Spielkultur und sein ungewöhnliches Feeling. Ausserdem erweist er sich
als hervorragender Blues- und Boogie-Komponist. Die Hälfte der Stücke stammt aus
seiner Feder.»
Reservationen unter Telefon 061 753 93 33 (Copyshop Aesch)
Gundeli-Garage AG
Leimgrubenweg 22, 4053 Basel
Telefon 061 338 66 00
www.gundeli-garage.ch
Galerie JetztOderNie
Gruppenausstellung Wasser
21. März bis 12. April
Wasser von Grietje van der Veen.
Das Thema der Gruppenausstellung ist das
Element Wasser. Vier Künstlerinnen haben
sich damit auseinandergesetzt und ihre
Gedanken in ihre Werke einfliessen lassen.
Irene Brodmann aus Ettingen zeigt ihre
neuesten Werke, in denen sie während der
Entstehung in das «Auf und Ab» des Wassers eintaucht. Daher inspirieren ihre Werke den Betrachter, auf «Wellen zu reiten»
und sich im Wasser treiben zu lassen.
Durch das Färben mit Pflanzenfarben erfährt Christine Schäfer aus Witterswil eine tiefe Verbundenheit zur Natur. Wasser
ist für sie die Urquelle vom Leben auf unse-
rem Planeten. Stilles, fliessendes oder wildes Wasser ist für Karola Stettler aus
Therwil eine immerwährende Inspiration
beim Malen. Ihre Bilder sprechen darüber
auf wunderbare Weise. In den Textilwerken von Grietje van der Veen findet der
Betrachter das Wasser als Bewegung und
Ruhe zugleich. Seit Jahren steht das Element Wasser in ihren Werken im Mittelpunkt.
Diese vier Leimentaler Künstlerinnen zeigen ihre Werke in der Galerie JetztOderNie
an der Talstrasse 57 in Flüh. Die Vernissage
findet am 20. März, um 19 Uhr, statt.
Mit Gesang von Lucie Koechlin und am
Piano Nadia Carboni.
Ausstellung: Mittwoch und Freitag, 15–19
Uhr, Samstag und Sonntag, 11–16 Uhr.
Les Papillons
Giovanni Reber, Violine, und Michael
Giertz, Klavier, «Patchwork Classics» –
Sonntag, 22. März, reformierte Kirche,
Oberwil, 17.15 Uhr
Patchwork Classics ist ein hochstehendes,
unterhaltsames Programm für alle Altersgruppen, durchsetzt mit Versatzstücken
und Fragmenten aus praktisch allen Musikstilen.
Fröhlich, technisch versiert, gut gemischt,
lustig, gekonnt … wie gelingt der Sprung
von Johann Pachelbels barockem Kanon
zu den Village People und «Go West» von
russischen Hymnen zu James Bond?
Wahnsinn und Wortwitz – das sind Les
Papillons.
Vorverkauf: Ermacora AG, Hauptstr. 21,
4104 Oberwil;
Sport Stöcklin, Hauptstr. 46,
4107 Ettingen
info@oberwilermusikfreunde.ch
Sekretariat: Telefon 061 401 51 31
Kursangebote
Neuer Verein Kreatives Wirken Binningen
startet im April mit seinem
Programm für Fortbildungskurse
Für das Sommersemester 2015 vom 13.
April bis 2. Oktober bieten wir unser
preisgünstiges Kursangebot in Binningen
wie folgt an: Nähkurse für Neuanfertigungen und Änderungen: Semesterkurse jeweils Mo, 14–17 und 19–22 Uhr,
Do, 19–22 Uhr, Fr, 8–11 Uhr, Leitung Frau
Lisa Kreuzer. Am Di, 19–22 Uhr idealer
Einsteigerkurs, Leitung Frau Rahel Kaufmann-Ingold unter Mitwirkung ihrer Mutter Ruth Ingold. Ledernähkurs: Mi,
13.30–16.30 Uhr, Leitung Frau Ruth Brönimann. Töpferkurse: Mo, 19–21.30 Uhr,
Di, 8.30–11 und 19–21.30 Uhr, Leitung
Herr Patrick Schär. Malen und Zeichnen:
Do, 19–21.30 Uhr, Leitung Martin Gyger.
Aikido zum Kennenlernen: Mi, 19.30–
21 Uhr in Bottmingen, Leitung Herr Andreas Schneider. Zudem finden vom 13.
April–30. Juni Quartalskurse für Freude am Stricken: Di, 14–16.30 Uhr, Leitung Frau Christiana Isler, und Beckenboden-Gymnastik für Frauen jeglichen
Alters: Mo, 18–19 Uhr, Leitung Frau Denise Fischler, statt.
Gedruckte Kursprogramme liegen auf in
Binningen bei der Gemeindeverwaltung,
bei Foto Mathis, Hauptstrasse 38, im Laden TricotDeux, Hauptstrasse 110 sowie
auch in Bottmingen in der Weiherschlossapotheke, Therwilerstrasse 2 als
auch in Oberwil in der Drogerie Schläpfer,
Hauptstrasse 39 und im Regioladen TriColor, Hauptstrasse 20.
Alle Detailinformationen zu den Kurskosten, genauem Kursort sowie das Anmeldungsformular finden Sie auf der Webseite www.vkw-binningen.ch. Die KursteilnehmerInnen werden nach Eingang
der Anmeldungen berücksichtigt. Mit den
Kurskosten wird auch der jährliche Beitrag für die Vereinsmitgliedschaft verrechnet, welcher zur Deckung der Administrationskosten verwendet wird. Fragen oder
Anliegen richten Sie bitte an unsere Geschäftsstelle per Telefon 077 449 16 94
oder per Mail info@vkw-binningen.ch.
Wir möchten auch alle Leimentaler ganz
herzlich in unserem Verein willkommen
heissen und freuen uns auf Sie!
Verein Kreatives Wirken Binningen
Die bewusste Körperwahrnehmung
Kurse im April: Mann, Frau, Vater, Mutter, ich
 Selbstliebe, Selbstverliebtheit
 Rückenschmerzen, Rauchen
 Loslassen, Eifersucht, Neid
 Kreislauf, Mensch, Natur
 Besetzung, Besessenheit
1045452
Grosse Ausstellung in der Gundeli-Garage
Veranstaltungen
1038601
Nr. 12
Seite 15
 Entwicklung pur!
www.avyva.ch 061 721 23 54
Philipp Urs Flury - Praxis der Energiearbeit
Regio
Nr. 12
Seite 16
Donnerstag, 19. März 2015
Mit dem «Bähnli» direkt ins Glace-Paradies
KINOPROGRAMM
Do, 19. März bis Mi, 25. März 2015 Änderungen vorbehalten | © Cinergy AG
BASEL
capitol 1
15:00 (ausser Di), 18:00 (ausser Di), 21:00 (ausser Di),
14:00 (nur Di), 17:00 (nur Di) / Edf 14/12J.
Steinenvorstadt 36 Kingsman: The Secret Service
0900 556 789
Ein Geheimdienst in England bildet ein
(1.50/Anruf+1.50/Min,
Strassenkind aus. Nach auf dem
Festnetztarif)
gleichnamigen Comic-Buch.
Ende März 2015 wird das Bistro­Lokal an
der Tramstation Flüh­Bättwil unter dem
Namen «s’Zähni» neu eröffnet. Das Café,
das sich mit erfolgreichen Events wie Vor­
tragsreihen, Kursen und einer Stubete ei­
nen guten Namen gemacht hat, bietet
neu hausgemachte Glacesorten an.
«s’Zähni» wird zukünftig von der Besitze­
rin selbst und Enrico Gottardo geführt.
Der Italiener gewann in Italien den Oscar
an der internationalen «Gelati Messe» in
Longarone 2013/14 für die besten «gelati
artigianali» mit bis zu 15 saisonalen Aro­
men.
Mit dem neuen Namen wird das 10er­
Tram der BLT gewürdigt, das seit vielen
Jahrzehnten in Flüh­Bättwil seinen Halt
macht. Eine Anzeigetafel meldet den Gäs­
ten, wann das nächste Tram in Richtung
Basel oder Rodesdorf abfährt.
Das Café hat durch viele Pächterwechsel
eine unruhige Zeit hinter sich. Die Besitze­
rin Lilo Mächler will das Lokal mit Sonnen­
terrasse nun mit dem neuen Konzept wie­
Es geht auch ohne Sehen
Einmal jährlich treffen sich die Samari­
tervereine des Leimentals zur einer ge­
meinsamen Aktivität. Unter der Leitung
von Yvonne Schächteli (Samariterverein
Allschwil) war es diesmal ein Vortrag mit
dem Thema «Es geht auch ohne Sehen».
Über 60 Samariter trafen sich zu diesem
Event im Samariterlokal Kronenmatt in
Binningen.
Die beiden Referenten Norbert Müller
und Guiseppina Barone, beide blind seit
der Geburt, erklärten an Hand von Bei­
spielen, wie sie ihren Alltag als Seh­
behinderte bewältigen. Norbert Müller
arbeitet als Informatiker­Rehabilitation
und Sozialberater. Seine Partnerin
Guiseppina Barone ist bei der Schule für
Blindenführhunde in Allschwil tätig. Sie
hatte an diesem Abend auch ihren Blin­
denführhund Zorrino dabei.
Norbert und Guiseppina zeigten anhand
von Beispielen, wie es ohne Sehen auch
der zu seinem Ursprung führen: ein
gemütlicher Treffpunkt im Leimental mit
einem grossen Eissortiment bis zu 15 Aro­
men. Aber auch sonstige Angebote für
hungrige Gäste stehen auf der Speise­
karte.
Auch Events sollen wieder durchgeführt
werden. Das Lokal bietet neu auch ein Sä­
li an – zum Beispiel für Vereinsvorträge
oder Kindergeburtstage. Lilo Mächler hat
für ihr Vorhaben viel Unterstützung von
diversen Seiten erhalten. Durch den neu­
en Namen fand sie auch Zugang zur BLT
und der ehemaligen BTB. Herr Paul
Gschwind, Präsident von Pro BTB und Vi­
zepräsident von VVL Leimental, bot tat­
kräftig Hilfe an, um weitere Ideen zum
Komzept beizutragen.
Das gemütliche Bistro an der Tramhalte­
stelle im Hinteren Leimental öffnet still
und leise am nächsten Mittwoch, 25.
März, seine Türen. Am Samstag, 28.
März, gibt es dann eine grosse Eröff­
nungsfeier mit Gratisglace.
(pd/kü)
geht. Wie man akustisch feststellen
kann, ob der Duschvorhang gezogen ist
und wie Lavabo, Badewanne und Spüle
unterschiedlich tönen. Guiseppina Baro­
ne behilft sich bei der Kleiderauswahl
mit einem kleinen Gerät, das ihr sagt,
welche Farbe das ausgewählte Klei­
dungsstück hat. Norbert Müller zeigte
uns, wie er gedruckte Briefe mit seinem
Smartphone lesen kann und wie ihm der
Apparat den Text vorliest.
Wussten Sie, dass heisses Wasser beim
Einfüllen anders tönt als kaltes Wasser?
Auch Mineralwasser, Wein und Bier
tönen beim Einschenken differenziert,
sodass man das jeweilige Getränk am
Ton erkennen kann.
Der Einblick in das Leben der Sehbehin­
derten war für die Leimentaler Samariter
spannend und aufschlussreich. Norbert
Müller meinte zwar abschliessend, ein
Leben der Sehbehinderten gibt es nicht,
denn wir alle haben dasselbe Leben mit
allen Tief­ und Höhepunkten.
Bruno Eichin
Samariterverein Binningen
capitol 2
15:00 (ausser Di), 21:00 (ausser Di), 14:00 (nur Di) /
D 6/4J.
Steinenvorstadt 36 Cinderella
0900 556 789
(1.50/Anruf+1.50/Min, 18:00 (ausser Di), 17:00 (nur Di) / Edf 16/14J.
Festnetztarif)
American Sniper
12:10 (nur Do-Sa, Mo) / D 12J.
kult.kino
atelier 1
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
Homo Faber (Drei Frauen)
14:00 (ausser Mo), 20:15 (ausser Di), 21:00 (nur Di) /
Od 14/12J.
Leviathan
16:45 / Df 16J.
kult.kino
atelier 1
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
Dora oder Die sexuellen Neurosen
unserer Eltern
Die Geschichte einer unmöglichen Liebe und
der Menschwerdung an sich. Von Stina
Werenfels («Nachbeben»).
18:30 (ausser Di) / O 6/4J.
kult.kino
atelier 1
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
Shaun das Schaf – Der Film
Von den Machern von «Wallace & Gromit».
11:00 (nur So) / Spd
Die Kraft der Schwachen
16:30 / CH 14J.
kult.kino
atelier 2
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
Usfahrt Oerlike
18:15, 20:45, 14:00 (ausser Do) / Fd 12J.
Samba
Sans-Papiers Samba (Omar Sy) verliebt sich.
12:10 (nur Fr+Sa, Mo-Mi) / Odf 10/8J.
kult.kino
atelier 2
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
Difret
11:30 (nur So) / D 12J.
Frau Müller muss weg
Dialoglastige Komödie.
12:15 (ausser So) / Fd 16J.
kult.kino
atelier 3
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
Une nouvelle amie
Von einem Mann, der sich als Frau fühlt.
14:15, 18:00, 20:30 / Edf 12J.
Still Alice
16:15 / O 6/4J.
kult.kino
atelier 3
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
Shaun das Schaf – Der Film
11:15 (nur So) / D 12J. 3D
Iraqi Odyssey
Samir erzählt die Geschichte des Irak.
Rebgasse 1
061 272 87 81
Pathé
Küchlin 4
13:00, 22:40 (nur Fr+Sa) / D 14/12J.
Pathé
Küchlin 4
15:30 (ausser Mi), 20:20 (nur Do, Sa, Mo),
18:00 (nur Fr, So, Di+Mi) / D 6/3J.
18:00 (nur Do, Sa, Mo), 20:20 (nur Fr, So, Di) / Edf
Pathé
Küchlin 4
10:45 (nur Sa+So) / D 6J. 3D
Steinenvorstadt 55
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Festnetztarif)
Chappie
Von den Machern von «District 9» kommt die
Geschichte des Roboters Chappie, dem
ersten Roboter, der eigenständig denkt und
fühlt.
Steinenvorstadt 55
Cinderella
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., Neuverfilmung des Märchenklassikers von
Festnetztarif)
Kenneth Branagh.
Baymax
15:30 (nur Mi) / D 6/3J. 2D/3D
Steinenvorstadt 55
Home – Ein Smektakulärer Trip
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., 20:20 (nur Mi) / D 14/12J.
Festnetztarif)
Focus
Pathé
Küchlin 5
14:00 (nur Do+Fr, Mo+Di), 17:10, 20:00 (nur Do, Sa,
Mo, Mi), 22:45 (nur Fr+Sa) / D 16J.
20:00 (nur Fr, So, Di) / Edf
Steinenvorstadt 55
American Sniper
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., Bradley Cooper als Chris Kyle, der präziseste
Festnetztarif)
Scharfschütze der US-Militärgeschichte.
Pathé
Küchlin 5
11:10 (nur Sa+So), 13:00 (nur Sa+So, Mi),
15:00 (nur Sa, Mi) / D 6J. 3D
Asterix im Land der Götter
Steinenvorstadt 55
0900 00 40 40
15:00 (nur So) / D 6/3J. 3D
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Home – Ein Smektakulärer Trip
Festnetztarif)
Pathé
Küchlin 6
Samba
Steinenvorstadt 55 18:10 (nur Fr+Sa) / D 10/6J.
0900 00 40 40
Honig im Kopf
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Drama von und mit Til Schweiger.
Festnetztarif)
Pathé
Küchlin 6
15:30, 18:10 (nur Do, So-Mi), 21:00 (nur Do, Sa, Mo, Mi),
23:40 (nur Fr) / D 16J.
21:00 (nur Fr, So, Di), 23:40 (nur Sa) / Edf
Steinenvorstadt 55 Fifty Shades of Grey
0900 00 40 40
10:50 (nur Sa+So) / D 6J. 3D
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Afrika – Das Magische Königreich
Festnetztarif)
Pathé
Küchlin 7
13:15, 15:45, 18:15, 20:45, 23:15 (nur Fr+Sa),
10:30 (nur Sa+So) / D 12/10J. 3D
Insurgent – Die Bestimmung (Teil 2)
Steinenvorstadt 55
Der zweite Teil der Trilogie «Die Bestim0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., mung» – Tris und Four sind auf der Flucht
Festnetztarif)
und im Wettlauf gegen die Zeit.
Pathé
Küchlin 8
Rebgasse 1
061 272 87 81
Der siebte Sohn
Steinenvorstadt 55 Fantasy-Abenteuer mit Jeff Bridges.
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., 11:30 (nur Sa+So) / D 3D
SpongeBob Schwammkopf
Festnetztarif)
Rebgasse 1
061 272 87 81
Chrieg
11:30 (nur So) / Od 12J.
Electroboy
14:00 (nur Mi), 16:00 (nur Mi) / D 6J.
Zauberlaterne – Lanterne magique
HIER LÄUFT
DER FILM!
15:00, 20:45 / Fd 10/6J.
La famille Bélier
kult.kino club 17:30 / D 12J.
Marktplatz 34
Iraqi Odyssey
061 272 87 81
11:30 (nur So) / Ed 16J.
National Gallery
21:00 (nur Do+Fr) / Fd
Neues Kino
La haine
Starkes Sozialdrama und eindrückliche
12:50 (nur Do-Sa, Mo+Di), 15:30 (nur Do, Sa, Mo, Mi),
Steinenvorstadt 55 18:10 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 15:30 (nur Fr, So, Di),
20:50 (nur Fr, So, Di), 23:30 (nur Sa), 10:10 (nur So) / Edf
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., Kingsman: The Secret Service.
Festnetztarif)
Pathé Küchlin 1 13:30 (nur So, Mi) / D 6/3J. 3D
Ciné Deluxe Home – Ein Smektakulärer Trip
Steinenvorstadt 55 Die Boovs machen die Erde zu ihrem neuen
Heimatplaneten und beginnen damit, alles
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., neu zu organisieren.
Festnetztarif)
Pathé
Küchlin 2
13:00, 21:10 / D 12J.
Traumfrauen
Steinenvorstadt 55 Hannah Herzsprung hat Sex.
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., 15:20, 17:15, 19:10 / D 6/3J.
Shaun das Schaf – Der Film
Festnetztarif)
Pathé
Küchlin 2
23:30 (nur Fr+Sa) / D 16J.
Ouija – Spiel nicht mit dem Teufel
Steinenvorstadt 55 Horrorfilm mit Daren Kagasoff.
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., 10:50 (nur Sa+So) / D 6J.
Fünf Freunde 4
Festnetztarif)
Pathé
Küchlin 3
13:00 / D 6/3J.
Shaun das Schaf – Der Film
Steinenvorstadt 55 Das neuste Abenteuer des weltbekanntesten
Schafs. Von den Machern von «Wallace &
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., Gromit» und «Chicken Run».
Festnetztarif)
16:15 (nur Fr), 18:30 (nur Mo) / Edf 12/10J.
Murder on the Orient Express
Klostergasse 5
061 272 66 88
Black Coal, Thin Ice
21:00 (nur Fr) / Fd 14/12J.
Un long dimanche de fiançailles
15:15 (nur Sa), 21:00 (nur Mi) / Oe
Stella da falla
17:30 (nur Sa) / Ed 12/10J.
Stadtkino
Basel
Klostergasse 5
061 272 66 88
Dog Day Afternoon
20:00 (nur Sa) / Edf 16/14J.
Running on Empty
22:15 (nur Sa) / Ed 16/14J.
Serpico
15:15 (nur So) / E 12/10J.
Stadtkino
Basel
Klostergasse 5
061 272 66 88
The Sea Gull
18:00 (nur So) / Fd 6/4J.
Le fabuleux destin d’Amélie Poulain –
Amélie de Montmartre
21:00 (nur Mo) / Edf 16/14J.
Stadtkino
Basel
Klostergasse 5
061 272 66 88
Alien: Resurrection
Fortsetzung der Sci-Fi Horror-Trilogie.
18:30 (nur Mi) / Ed 6J.
The Young and Prodigious T.S. Spivet
14:15, 20:15 (ausser Di) / Edf 12/10J.
studio central Birdman or (The Unexpected Virtue of
Gerbergasse 16
Ignorance)
0900 556 789
(1.50/Anruf+1.50/Min., 17:15 / Fd 8/6J.
Festnetztarif)
La famille Bélier
DEUTSCHLAND
15:00, 13:00 (nur Sa+So) / D
SpongeBob Schwammkopf
15:15, 17:45, 19:00, 13:00 (nur Sa+So) / D
Citizenfour
20:45, 14:00 (nur Fr-Di) / CHd 16J.
kult.kino
camera 2
Terrain vague
18:45 (nur Fr) / Od 16J.
Stadtkino
Basel
Hauptstrasse 435
07621/986991
Conducta
Whiplash
20:30 (nur Do), 13:15 (nur So) / Fd 16/14J.
14:45, 17:30 / D 12J.
18:45, 11:45 (nur So) / Spdf 14/12J.
16:15 (ausser Mi) / Edf 12J.
Klostergasse 5
061 272 66 88
The Pawnbroker
Weil am Rhein 20:00, 22:30 (nur Fr+Sa) / D 3D
Kinopalast Insurgent – Die Bestimmung (Teil 2)
Dancing Arabs
Dokumentarfilm über Edward Snowden.
18:00 (nur Do), 20:15 (nur So) / Ed 16/14J.
Stadtkino
Basel
13:30 / D 14/12J. 3D
14:00 (nur Do), 18:30 / Ed 12/10J.
kult.kino
camera 2
Ihr Partner,
in der Region,
für die Region!
061 706 20 20
13:00 / D 14/10J.
16:30, 21:00 / Od 14/12J.
überzeugenden Darstellern.
der es bisher nie gereicht hat oder die
ganz einfach nicht zu finden war.
Auch Schnäppchenjäger, die auf der Su­
che nach günstigen Digitalkameras sind,
dürfen sich auf den einen oder anderen
Fang freuen.
Sie bekommen die Möglichkeit, alte Ka­
meras schätzen zu lassen oder zum Ver­
kauf anzubieten. Und auch für das leibli­
che Wohl wird mit Kaffi, Gipfeli und
günstigen Menüs gesorgt sein.
Die 11. Fotobörse findet am 22. März,
10–16 Uhr im Kronenmattsaal in Binnin­
gen statt.
Lassen Sie sich dieses Erlebnis nicht ent­
gehen!
The Boy Next Door
Selma
Pathé Küchlin 1 20:50 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 18:10 (nur Fr, So, Di),
Ciné Deluxe 23:30 (nur Fr), 10:10 (nur Sa) / D 14J.
Am Sonntag, 22. März, öffnet sie zum
elften Mal die Tore: Die Fotobörse, ins Le­
ben gerufen von Kuno Mathis, geht in die
11. Runde. Im Kronenmattsaal in Binnin­
gen erwartet Sie ein Schlaraffenland für
Sammler und Liebhaber der Analogfoto­
grafie, Fotofreunde und Schnäppchen­
jäger. An zahlreichen Tischen werden
Sammler und Händler Kameras, Objekti­
ve, Filter und anderes Zubehör, aber auch
Bücher über die Fotografie präsentieren.
Ein Eldorado, um die Fotoausrüstung mit
Teilen zu ergänzen, die längst aus dem re­
gulären Angebot gestrichen sind. Eine Ge­
legenheit, um endlich jene Traumkamera
für die Sammlervitrine zu ergattern, zu
Festnetztarif)
14:00 / Ed 14/12J.
kult.kino
camera 1
Im Hinterhof, Klybeck- Milieustudie von Matthieu Kassovitz mit
strasse 247
11. Fotobörse in Binningen
15:00 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 19:00 (nur Do, Sa, Mo, Mi),
17:00 (nur Fr, So, Di), 21:00 (nur Fr, So, Di), 23:00 (nur Sa),
11:00 (nur So) / D 16J.
Steinenvorstadt 55 17:00 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 21:00 (nur Do, Sa, Mo, Mi),
15:00 (nur Fr, So, Di), 19:00 (nur Fr, So, Di), 23:00 (nur Fr),
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., 11:00 (nur Sa) / Edf
Pathé
Küchlin 3
Weil am Rhein Cinderella
Kinopalast 15:30, 17:15, 19:30, 13:30 (nur Sa+So) / D
Shaun das Schaf – Der Film
Hauptstrasse 435
07621/986991
15:45, 18:15, 23:30 (nur Fr+Sa) / Od 12J.
Son Mektup
17:00 / D 12J.
Weil am Rhein Traumfrauen
Kinopalast 20:30 (ausser Mi), 23:15 (nur Fr+Sa), 21:15 (nur Mi) / D 16J.
Hauptstrasse 435 Kingsman: The Secret Service
07621/986991
20:45 (ausser Mo) / D 16J.
Fifty Shades of Grey
21:15, 23:30 (nur Fr+Sa) / D 16J.
Schalten Sie Ihre Werbung
auf unserer attraktiven und
viel beachteten Kinoseite.
Interessiert?
061 706 20 20
bibo@wochenblatt.ch
Pathé
Küchlin 8
15:45, 18:00, 20:15 (nur Do-Sa, Mo), 22:30 (nur Fr) /
D 14/12J.
22:30 (nur Sa), 20:15 (nur So, Di) / Edf
Steinenvorstadt 55
Focus
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., Mit Will Smith und Margot Robbie.
Festnetztarif)
Pathé
Küchlin 8
Weil am Rhein The Boy Next Door
Kinopalast 21:15 (ausser Mi) / D 12J.
Hauptstrasse 435 Focus
07621/986991
American Sniper
13:00 (nur Sa+So) / D
Weil am Rhein Asterix im Land der Götter
Kinopalast 13:15 (nur Sa+So) / D
Hauptstrasse 435 Baymax
07621/986991
Animationsfilm von Walt Disney.
21:00 (nur Mo) / O 18J.
Weil am Rhein Horror Sneak
Kinopalast 20:30 (nur Mi) / D
Hauptstrasse 435 Der Nanny
07621/986991
Betrogene männliche Nanny Rachefeldzug.
16:45, 19:00, 14:30 (nur Fr-So) / D
20:30 (nur Mi) / D 16/14J.
Der Nanny
23:15 (nur Fr+Sa) / D 16J.
Rheinfelden
Ali
Cinderella
21:15 / D 16J.
Steinenvorstadt 55 Eine betrogene männliche Nanny auf einem
Fifty Shades of Grey
Rachefeldzug. Mit Matthias Schweighöfer und
Kirchplatz 1
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., Milan Peschel.
0049-7623 / 965 26 26 15:15, 17:00, 19:00 / D
Shaun das Schaf – Der Film
Festnetztarif)
13:00 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 18:00 (nur Do, Sa, Mo, Mi),
15:30 (nur Fr, So, Di), 20:30 (nur Fr, So, Di) / D 12/10J. 3D
15:30 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 20:30 (nur Do, Sa, Mo, Mi),
Steinentorstrasse 8 13:00 (nur Fr, So, Di), 18:00 (nur Fr, So, Di) / Edf 3D
Pathé
Plaza
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min, Insurgent
Festnetztarif)
Tris und Four sind auf der Flucht.
rex 1
14:15, 16:15 / D 6/4J.
18:30 (ausser Di), 20:30 (ausser Di) / Edf
Steinenvorstadt 29 Shaun das Schaf – Der Film
0900 556 789
Das neuste Abenteuer des weltbekanntesten
(1.50/Anruf+1.50/Min,
Schafs. Von den Machern von «Wallace &
Festnetztarif)
Gromit» und «Chicken Run».
14:00 (nur Do-Sa, Mo, Mi), 14:30 (nur Di) / D 14/12J. 3D
17:00 (ausser Di), 20:00 (ausser Di), 17:30 (nur Di) /
Steinenvorstadt 29 Edf 3D
rex 2
0900 556 789
Insurgent
(1.50/Anruf+1.50/Min,
14:00 (nur So) / D 6J. 3D
Festnetztarif)
Home – Ein Smektakulärer Trip
21:00 (ausser So) / D 14J.
Rheinfelden
Ali
Kirchplatz 1
0049-7623 / 965 26 26
Kingsman: The Secret Service
23:30 (nur Fr+Sa) / D 12J.
Focus
Mit Will Smith und Margot Robbie.
20:30 (nur So) / D 12J. 3D
Rheinfelden
Ali
Kirchplatz 1
0049-7623 / 965 26 26
Rheinfelden
Ali
Insurgent – Die Bestimmung (Teil 2)
15:30 / D 3D
SpongeBob Schwammkopf
18:00 (ausser So), 20:30 (ausser So),
23:00 (nur Fr+Sa) / D 12J. 3D
Insurgent – Die Bestimmung (Teil 2)
Kirchplatz 1
20:00 (nur So) / D 16J.
0049-7623 / 965 26 26
Restless Feet & Am Sonntag bist du tot
Aktuelle Bücher aus dem Reinhardt Verlag • www.reinhardt.ch
Nr. 12
Seite 17
Schulen
Musizierstunde Klavier
Am Montag, den 23. März, gestaltet
die Klavierklasse von Barbara Mücke in
der Aula Känelmatt I in Therwil um 19
Uhr eine Musizierstunde. Der Eintritt ist
frei, Kollekte.
Musizierstunde Violine
Am Mittwoch, den 25. März, gestaltet
die Violinklasse von Anita Haselbach Düblin in der Aula Känelmatt I in Therwil um
Herzliche Einladung für alle interessierten 19 Uhr eine Musizierstunde. Der Eintritt
Kindergarten- und Schulkinder, deren El- ist frei, Kollekte.
tern sowie alle anderen Musikfreunde!
Instrumentendemonstration der Musikschule
Freitag, 20. März, um 18 Uhr im Kronenmattsaal Binningen. Anschliessend Besichtigung und Ausprobieren aller Instrumente ab circa 18.45 Uhr. Unsere
Lehrpersonen, die Schulleitung und das
Sekretariat stehen dann für alle Ihre Fragen gerne zur Verfügung.
Vortragsabend Blockflöte
Montag, 23. März, 18.30 Uhr, im Kronenmattsaal, Binningen. Mit SchülerInnen der Blockflötenklasse von Chantal
Mathez. Eintritt frei.
Gemischter
Vortragsabend
Dienstag, 24. März, 19.15 Uhr, im Kronenmattsaal, Binningen. Mit SchülerInnen der Musikschule Binningen-Bottmingen. Eintritt frei.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Nicht verpassen:
Instrumentenvorstellung
Leimental
Donnerstag, 19. März 2015
Kursangebote
Kinderkurse am Mittwoch:
Ort: Hallenbad Oberwil
Kursdauer: 15. April bis 17. Juni
Anmeldefrist: 17. März bis 4. April
14.10 bis 14.45 Uhr – Seepferd
14.10 bis 14.45 Uhr – Tintenfisch
14.55 bis 15.30 Uhr– Frosch
14.55 bis 15.30 – Eisbär
15.40 bis 16.15 – Pinguin
15.40 bis 16.15 – Krebs
16.25 bis 17.00 Uhr – Krokodil
16.25 bis 17.00 Uhr – Seepferd
17.10 bis 17.45 Uhr – Pinguin
17.10 bis 17.45 Uhr – Krebs
17.55 bis 18.30 Uhr – Tintenfisch
17.55 bis 18.30 Uhr – Frosch
Danach können die Kinder die verschiedenen Instrumente in der Halle oder in
Schulzimmern nach Lust und Laune ausprobieren. Die Lehrerinnen und Lehrer beantworten Fragen zu den diversen Kursen
und beraten Sie gerne bezüglich unseres
Bildungsangebotes.
Gerne laden wir Sie und speziell Ihre Kinder zu diesem beliebten Anlass ein. Zudem
weisen wir Sie auf die Woche der offenen
Tür vom 23. bis 27. März hin. Während
dieser Tage können Sie ohne Voranmeldung alle Unterrichtsstunden der Musikschule besuchen. Auskunft über die Stundenpläne gibt Ihnen unsere Homepage
www.msleimental.ch (ab 21. März) oder
unser Sekretariat 061 721 43 41.
Erfolgreicher
Pfadi- Schnuppernachmittag
Kosten: CHF 155.–
Einstufung
Sie sind für die korrekte Wahl des Kurses
zuständig. Mailen Sie uns bei Unsicherheiten! Wir kontrollieren vor Kursbeginn
nicht, ob Sie für Ihr Kind das passende Abzeichen gewählt haben. Nach Kursbeginn
können wir nur eine Umteilung vornehmen, wenn in den anderen Kursen noch
Platz vorhanden ist. Bei einer falschen
Einstufung bleiben die Kurskosten vollumfänglich geschuldet.
diesen geklaut hatte. Wir hoffen, möglichst viele der neuen Kinder auch nächsten Samstag wieder begrüssen zu dürfen.
Wenn auch Ihre Tochter oder Ihr Sohn
Neue Kraulkurse der
Pfadiluft schnuppern möchte und dies
SLRG Oberwil
letzten Samstag verpasst hatte, ist das
kein Problem. Bei uns kann man jeden
Schwimmen Sie gerne, können aber noch
Samstag unverbindlich schnuppern komnicht kraulen und möchten es unbedingt Weitere Informationen zu Cool im Pool Über 50 neue Pfadi-interessierte Kinder
men.
lernen? Dann sind Sie genau richtig in un- finden Sie unter: www.sbo-online.ch > begleiteten das Cowgirl und den Indianer
serem Kraulkurs für Anfänger:
auf ihrer Schatzsuche. Dabei wurde viel Mehr Information und Kontaktangaben
Schwimmschule
Kursbeginn: 13. April, 20.30 Uhr
gespielt, gelacht und natürlich auch den finden Sie auf unseren Webseiten:
Kurstag: Montag
aus Schokolade und Brot bestehendenen Mädchen: www.schnaeggebaerg.ch,
Kursort: Hallenbad Oberwil
Schatz vom Bandit zurückerobert, der Knaben: www.wildenstein.ch
Kursdauer: 10 Abende à 60 Minuten,
jeweils 20.30 bis 21.30 Uhr
Teilnehmer: Erwachsene ab 16 Jahren
Kosten: 160.– (inkl. Hallenbadeintritte)
Der Cevi-Tag 2015
Kraulkurs für Fortgeschrittene
Können Sie bereits etwas kraulen, möchten allerdings noch Ihren Schwimmstil
verbessern, dann empfehlen wir Ihnen unseren Kraulkurs für Fortgeschrittene:
Kursbeginn: 13. April, 20.30 Uhr
Kurstag: Montag
Kursort: Hallenbad Oberwil
Kursdauer: 10 Abende à 60 Minuten,
jeweils 20.30 bis 21.30 Uhr
Teilnehmer: Erwachsene ab 16 Jahren
Kosten: 160.– (inkl. Hallenbadeintritte)
Kursanmeldung:
www.slrg.ch/de/nw/sektionen/oberwil/
kurse/angebote.html
Auskunft:
Leiterin Kurswesen der SLRG Oberwil,
M. Ledergerber
slrgoberwil.kurse@gmx.ch
Cool im Pool – Kinderkurse im Hallenbad
Oberwil – Frühling 2015
Die Schwimmschule des Schwimmclubs
Bottmingen-Oberwil: Die Kinderkurse im
Hallenbad Oberwil der neuen Staffel sind
auf unserer Website buchbar:
http://sbo-coolimpool.ch/kurs-buchen/
Eine Anmeldung kann nur über unser
Kurssystem auf der Website erfolgen. Für
eine Anmeldung ist eine einmalige Registrierung auf unserer Website notwendig.
Falls Sie sich bereits auf unserer Website
registriert haben, bitten wir Sie, sich mit
Ihrem Passwort und Ihrer E-Mail-Adresse
anzumelden. Wir empfehlen Ihnen, die
Kurse frühstmöglich zu buchen. Falls der
gewünschte Kurs bereits ausgebucht ist,
empfehlen wir, auf der Website von Zeit
zu Zeit nachzuschauen, um über eventuell
frei werdenden, Plätze auf dem Laufenden zu sein.
Kinderkurse am Dienstag:
(3 Kurse gleichzeitig)
Ort: Hallenbad Oberwil
Kursdauer: 14. April bis 16. Juni
Anmeldefrist: 17. März bis 4. April
16.50 bis 17.25 Uhr – Wal/Hecht
16.50 bis 17.25 Uhr – Eisbär
16.50 bis 17.25 Uhr – Krokodil
Letzten Samstag fanden in der ganzen
Schweiz die Pfadi-Schnuppernachmittage
statt. Auch die Pfadi Schnäggebärg und
Wildenstein aus Oberwil, Therwil und Ettigen luden Kinder zwischen 6 und 16 Jahren zu einem gemeinsamen Nachmittag
ein. Dies mit Erfolg!
Wiederholung Kurs
«Depressionen im Alter»
Vom ersten Kurs «Depressionen im Alter»
mit Frau Prof. G. Stoppe waren die Teilnehmenden sehr angetan. Der Referentin
gelang es, dieses schwierige und auch belastende Thema in sehr interessanter und
einfühlsamer Weise zu behandeln. Deutlich wurde, dass Depressionen nicht nur
die zweithäufigste Krankheit im Alter
sind, sondern dass auch gute Heilungschancen bestehen.
Der Erfolg des ersten Kurses veranlasst
NAAL, diesen zu wiederholen. Die Daten
des zweiteiligen Kurses sind der 5. und 7.
Mai, jeweils von 17 bis 19 Uhr. Der Ort ist
wieder das Dreilinden in Oberwil. Der
Kostenbeitrag für beide Kurstage beläuft
sich auf CHF 40.–. Gerne nehmen wir Ihre
Anmeldung entgegen auf Tel. Nr. 061 401
01 01. Wir raten zu einer baldigen Anmeldung, da die Anzahl Teilnehmender auf 15
beschränkt ist.
Mehr über NAAL erfahren Sie unter
www.naal.ch
Am Samstag, den 21. März, führen wir
unsere jährliche Instrumentenvorstellung
in der Mehrzweckhalle Bahnhofschulhaus
in Therwil durch. Der Anlass beginnt um
10 Uhr mit einer Kostprobe aus unserem
Musical «Unter Wasser zum Mond» bei
dem alle Instrumente, Gesang, Chor und
Tanz zum Einsatz kommen (das Musical
wird am selben Ort am 9., 10. und 11. April aufgeführt).
Vereine
Veranstaltungen
Kurz vor 13.30 Uhr fing sich der Parkplatz
des Rekizets an, mit jungen Abenteurerinnen und Abenteurer zu füllen. Nach dem
ersten Kennenlernen und einem Besuch
vom Bürgermeister, der uns vor einem
Einsiedler warnte, zogen wir los, um Rätsel hinter den komischen Zeichen, die im
Wald aufgetaucht waren, zu lösen. Da es
jedoch im Wald gefährlich sein kann,
machten wir zuerst einen kleinen Survival-Kurs. Dort lernten wir Dinge wie: Spuren lesen, Feuer machen, Erste Hilfe,
Kreisbundknoten, Kräuter erkennen und
wie man mit dem Beil umgeht.
Kurz darauf fanden die Spurenleser Waldläuferzeichen und führten uns an eine Biegung, wo der Einsiedler stand. Er erzählte
uns, dass er ausgeraubt worden war. Natürlich boten wir ihm unsere Hilfe an. In
Regio-Kleidereinem tollen Geländespiel fanden wir sein
sammelstelle
Hab und Gut und gaben es ihm zurück.
Gemeinsam mit der Christlichen Ostmissi- Zum Dank lud er uns zum Zvieri ein. Doch
on sammeln wir Kleider, Schuhe, Bett-, wir mussten uns immer noch um die SpuFrottee- und Küchenwäsche für bedürftige Menschen im Osten.
Wie können Sie mitmachen?
• Stauben Sie Ihren Kleiderschrank aus
und bringen Sie die noch sauberen und
ganzen Kleider an den Sammelwochenenden zur Sammelstelle.
• Spenden Sie freiwillig etwas an die
Transportkosten.
Datum: Freitag, 20. März, 17–19 Uhr
Samstag, 21. März, 10–12 Uhr
Ort: FEG Leimental, Mühlemattstr. 35b,
4104 Oberwil (vis-à-vis Coop)
Weitere Sammeldaten: 12./13. Juni und
18./19. September
Organisation und Kontakt
FEG Leimental, Manuela und Ruben Diem
(Tel. 079 295 90 26)
ren kümmern, also machten wir uns wieder auf den Weg. Wenige Meter weiter
fanden wir einen Verletzten. Er war es gewesen, der die Zeichen gelegt hatte.
Durch unseren Survival-Kurs konnten wir
ihn verarzten und pflegen und nahmen
ihn dann mit zum Einsiedler, um Zvieri zu
essen. Es gab leckeres Schoggi-Fondue
und Schoggi-Bananen. In unserer freien
Zeit konnten wir spielen, Bogenschiessen
und es gab sogar eine Seilbrücke. Zum
Schluss erzählte uns Raphi die Geschichte
des barmherzigen Samariters und wir
sangen zusammen «Mir wänn enander
säge …».
Nach einem Gruppenfoto war der Tag
dann auch schon zu Ende und die Kinder
gingen glücklich und mit vollem Bauch
nach Hause. Es war ein super Tag und ein
unvergessliches Erlebnis! Bilder auf www.
js-ettingen.ch!
Laura
Cevi-Jungschi Ettingen & Therwil
Notfalldienstliste hinteres Leimental
(Oberwil, Therwil, Ettingen, Biel-Benken, Bättwil, Flüh, Hofstetten,
Mariastein, Metzerlen, Burg)
Folgende Hausärzte sind an den unten aufgeführten Tagen für Notfälle jederzeit für Sie da, jeweils von 8 bis 8 Uhr des Folgetages:
Donnerstag 19. März Dr. med. U. Freiburghaus Therwil
Tel. 061 721 60 50
Samstag 21. März Dr. med. L. Dettwiler
Therwil
Tel. 061 721 46 00
Sonntag
22. März Dr. med. W. Nef
Ettingen Tel. 061 721 66 69
Donnerstag 26. März Dr. med. M. Arpagaus Witterswil Tel. 061 261 15 15
An allen anderen Tagen rufen Sie bitte Ihren Hausarzt an, er wird sich um Sie
kümmern oder seinen Vertreter angeben. Sollten Sie den Notfallarzt nicht erreichen, bitte Notfallzentrale anrufen: Telefon 061 261 15 15.
Mit freundlichen Grüssen, Ihre Hausärztinnen und Hausärzte des hinteren Leimentals
Kirchen
Evangelisch-reformierte
Kirchgemeinde
Binningen-Bottmingen
Donnerstag, 19. März 2015
Am Freitag, den 27. März, um 19.10 Uhr
wird Florian Sonderegger, ehemaliger Ge­
meindepfarrer, im Anschluss an das Frie­
densgebet in das grossartige Bild einfüh­
ren. Es sind alle herzlich dazu eingeladen.
Stéph Zwicky Vicente
Passionsandachten:
Besinnung und Musik
Heute: ökumenischer
Familiengottesdienst zur
Fastenzeit
Der Gottesdienst mit den 5. Klassen von
Binningen und Bottmingen und anschlies­
sendem Bazar findet Donnerstag, den
19. März, 18 Uhr in der Paradieskirche in
Binningen statt. Die Kinder der 5. Klassen
erfahren in der Fastenzeit im Religionsun­
terricht einiges über die Kampagne von
Fastenopfer und Brot für alle. In einem
ökumenischen Gottesdienst wollen wir
miteinander bedenken, was alles möglich
wird, wenn wir miteinander teilen im Ver­
trauen auf Gottes Zusage, dass es für alle
reicht. Mit viel Freude und Engagement
bereiten die Kinder dann einen kleinen
Bazar mit Apéro und kleinen Attraktionen
für die ganze Familie vor und sammeln da­
mit Geld für das Projekt «Bäume schen­
ken» in Haiti. Die Kinder und das Vorberei­
tungsteam freuen sich sehr über viele
Menschen, ältere und jüngere, die ihr In­
teresse zeigen, mitfeiern und anschlies­
send noch am Bazar bleiben.
für das Vorbereitungsteam: Theologe Jürgen Roos, Pfrn. Franziska Eich Gradwohl
Ein Zug nach Manhattan
Am Freitag, den 20. März, um 19.30
Uhr im Kirchgemeindehaus Paradies an
der Langegasse 60 in Binningen zeigen
wir den Film «Ein Zug nach Manhattan».
1952 in einem Vorort von New York: Der
fromme Leon Sternberger ist Kantor in ei­
ner kleinen jüdischen Gemeinde. Eines
Morgens stellt er fest, dass er den Glau­
ben an Gott verloren hat. Es gibt einfach
zu viel Elend und Unrecht auf dieser Welt.
Sein Freund Schames Rosen rät ihm, Rab­
bi Markus in Manhattan um Rat zu fra­
gen. Im Abteil der U­Bahn will sich eine
junge Frau das Leben nehmen, denn sie
kann den 22. Dezember 1942 in Utrecht
nicht vergessen.
Nr. 12
Seite 18
Ab Palmsonntag, dem 29. März, laden
Seelsorgeteam und Kirchenmusiker je­
weils um 18.20 Uhr zu einem Zyklus von
fünf musikalischen Andachten in der
St. Margarethenkirche ein. Mit Texten,
Gesang und besinnlicher Musik wollen
wir uns begegnen und an den Abenden
der Karwoche gemeinsam Station ma­
chen. Jesus zeigt sich in den Textlesungen
aus dem Markusevangelium mal streng
und wütend (Tempelreinigung), mal wi­
dersprüchlich (der Prophet der Armen
lässt sich verwöhnen bei der Salbung von
Bethanien), mal enthüllend (das letzte
Abendmahl), mal viel zu menschlich (Gar­
ten Getsemane). Am Gründonnerstag gibt
es die Möglichkeit, sich segnen und sal­
ben zu lassen.
Die Musik wird von verschiedenen Gast­
musiker/innen sowie den Organisten Tho­
mas Leininger und Thomas Thüring ge­
staltet. Zu Gast sein werden: Christine
Pollerus (Sopran), Andreas Böhlen (Block­
flöte), Christian Leitherer (Klarinette), Ol­
ga Machonova­Pavlu (Sopran) sowie An­
gela Thüring (Violine).
Die Termine:
29. März (Palmsonntag): mit Pfarrerin
Agnes Valyi­Nagy
Musik: Christine Pollerus (Sopran) und
Thomas Leininger (Orgel)
31. März: mit Pfarrerin Kim Marie
Musik: Christian Leitherer (Klarinette) und
Thomas Leininger (Orgel)
1. April: mit Pfarrerin Franziska Eich­
Gradwohl
Musik: Andreas Böhlen (Blockflöte) und
Thomas Leininger (Orgel)
2. April (Gründonnerstag, mit Salbung
und Abendmahl): mit Pfarrerin Stéph Zwi­
cky Vicente und Sozialdiakonin Eveline
Jakob
Musik: Olga Machonova­Pavlu (Sopran)
und Thomas Leininger (Orgel)
3. April (Karfreitag):
mit Pfarrer Tom Myhre
Musik: Angela Thüring (Violine) und Tho­
mas Thüring (Orgel)
Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch!
Thomas Leininger
An diesem Tag wurde ihre Familie depor­
tiert. In einem anderen Zug trifft er einen
Mann, der den 22. Dezember 1942 auch
nicht vergessen kann. Die ungewöhnli­
chen Ereignisse hängen auf spannende
Art und Weise miteinander zusammen
und werfen neues Licht auf die Frage der
Im Gedenken an
Existenz Gottes trotz allen Leids. Der Ein­
Johannes Rossi
tritt ist frei.
Herzlich laden ein Sylvia und Hansjörg Johannes Rossi, der erste vollamtliche Si­
Wahl, Priska Dürr und Tom Myhre, Pfarrer grist der evang.­reformierten Kirchgemein­
de Binningen­Bottmingen ist Ende Februar
im 86sten Lebensjahr verstorben. Eine
Gottesdienst mit
grosse Trauergemeinde hat am vergange­
Gross & Klein
nen Freitag in der Kirche Bottmingen von
Der Gottesdienst findet am Sonntag, einem bescheidenen, stets hilfsbereiten
den 22. März, um 10.15 Uhr in der Para­ Menschen Abschied genommen. An der
dieskirche statt. Wieder sind alle herzlich Trauerfeier, die durch den pensionierten
eingeladen zum Gottesdienst mit Gross Pfarrer Willy Müller einfühlsam gestaltet
und Klein. Eine Geschichte über Angst, wurde, wurde das Werden und Wirken des
Angst­machen, Böse sein und Freund­ Verstorbenen nochmals gewürdigt.
schaft werden wir dann sehen und hören.
Nach einer als Waisenkind sehr harten
Wir freuen uns auf viele bunt gemischte
Kinder­ und Jugendzeit, die ersten acht
ältere und jüngere Menschen!
Lebensjahre verbrachte er im Kinderspi­
für das Gross & Klein-Team
tal, konnte Johannes Rossi, immer absolut
Pfarrerin Franziska Eich Gradwohl
fremdbestimmt, doch eine Lehre als Her­
renschneider abschliessen. Zu seinem
Bildführung: Ludwig StoGlück fand er im Konfirmandenunterricht
ckers «Messiaserwartung» den dringend nötigen Rückhalt beim Pfar­
in der Paradieskirche
rer. Er lernte Gott als seinen grossen Hir­
ten mit seiner allumfassenden Liebe ken­
Anlässlich des 100­Jahre­Jubiläums des
nen. Damit war eine Tür aufgestossen und
Reformierten Kirchgemeindevereins Bin­
er engagierte sich neben der Arbeit zu­
ningen­Bottmingen ist vielen das grosse,
nehmend begeistert in verschiedenen
die Paradieskirche prägende Bild von Lud­
Kirchgemeinden.
wig Stocker wieder in die Augen gesprun­
gen. Es ist ein Bild, das durch seine Farben Schliesslich entschloss er sich, eine Diako­
unmittelbar anspricht, aber auch voller nieschule zu besuchen. Eine neue Welt tat
hintergründiger Anspielungen ist, die uns sich auf und sein unumschränktes Wirken
zunächst einmal fremd sind.
für den Mitmenschen begann. Nach ver­
Kirchenzettel
Evangelisch-reformierte Kirche
Binningen-Bottmingen
Internet: www.kgbb.ch
Freitag, 20. März
12.00 Schlossacker
Mittagsclub – Mittagessen für Seniorinnen
und Senioren
18.30 Paradieskirche
Friedensgebet
19.30 Kirchgemeindehaus Paradies
Cinema Paradiso «Ein Zug nach Manhattan»;
Pfarrer Tom Myhre, Silvia und Hansjörg Wahl
Samstag, 21. März
9.00 Kirche Bottmingen
Kinderkirche; Pfarrerin Franziska Eich
Gradwohl und Team Kinderkirche
Amtswoche 22.–28. März
Pfarrer Tom Myhre, Telefon 061 421 21 28
Sonntag, 22. März
9.30 Kirche Bottmingen
Gottesdienst, Pfarrer Tom Myhre
10.15 Paradieskirche
Gottesdienst mit Gross und Klein;
Pfarrerin Franziska Eich Gradwohl und Team
Dienstag, 24. März
Paradieskirche, Kirchgemeindehaus Paradies
8.50 Morgengedanken
9.15 Offene Werk- und Kaffeestube –
mit Kinderbetreuung
12.00 Schlossacker
Mittagsclub – Mittagessen für Seniorinnen
und Senioren
Mittwoch, 25. März
Wochengottesdienste; Reformierte Seelsorger/in
14.00 APH Langmatten
15.00 APH Schlossacker
Donnerstag, 26. März
14.00 Kirchgemeindehaus Paradies
Generationentreff
Freitag, 27. März
12.00 Schlossacker
Mittagsclub – Mittagessen für Seniorinnen
und Senioren
Paradieskirche
18.30 Friedensgebet
19.10 Führung zum Bild «Messiaserwartungen»;
Pfarrerin Stéph Zwicky Vicente
20.15 Dorfkirche, Münchenstein
Iona-Andacht – liturgisches Abendgebet
nach Iona-Liturgie; Für das liturgische
Team: Pfarrerin Franziska Eich Gradwohl
Samstag, 28. März
11.30 Kirche Bottmingen
Suppentag
Oberwil – Therwil – Ettingen
Internet: www.ref-kirche-ote.ch
E-Mail: info@ref-kirche-ote.ch
Samstag, 21. März
10.30 DREILInDEn Oberwil
Gottesdienst im Alters- und Pflegeheim
Sonntag, 22. März
10.30 Kirche Oberwil
Gottesdienst mit Musikverein Oberwil,
Pfarrer Dieter Zellweger
11.00 Kirche Therwil
Ökumenischer Gottesdienst für Klein und
Gross, Pfarrerin nicole Häfeli, Jutta
Achhammer und Kinder-Gottesdienstteam
11.00 Rekizet Ettingen
Ökumenischer Bfa-Gottesdienst für Klein
und Gross mit Fastensuppe-Essen, Pfarrer
Dietrich Jäger, Pfarrer Roger Schmidlin,
Religionslehrerinnen mit 4.-KlässlerInnen
Kollekte: Soforthilfefonds für Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen (kantonal)
Veranstaltungen in Oberwil:
Deutschkurs für Frauen mit Kinderbetreuung:
Heute, Do, 19. März, 14–16 Uhr, Duubeschlag
schiedenen Stationen begann am 1. Au­
gust 1970 ein völlig neuer Lebensab­
schnitt als vollamtlicher Sigrist in der
Gemeinde Binningen­Bottmingen. 23 Jah­
re versah Johannes Rossi seinen Dienst,
verlässlich und zuvorkommend in allen Si­
tuationen. Unterstützend durfte seine
Frau Martha sein Leben von 1972 bis 2013
begleiten. Während 16 Jahren vertrat er
die Kirchgemeinde in der Synode und er
engagierte sich auch viele Jahre im
Schweizerischen Sigristenverband, unter
anderem als Präsident der Sektion Basel­
land. Auch das Blaukreuz durfte auf seine
Dienste zählen. Hier sei angemerkt, dass
er in der Evangelischen Volkspartei aktiv
politisierte und zu den Gründungsmitglie­
dern der hiesigen Ortspartei gehörte.
AIDS – aus den Augen, aus dem Sinn,
Vortrag mit Dr. Stefan Erb:
Heute, Do, 19. März, 19.30 Uhr, Kirche
Konf-Tag:
Sa, 21. März, 9.30–ca. 17.30 Uhr, Kirche
Konversationsgruppe für Fremdsprachige:
Mo, 23. März, 10 Uhr, Duubeschlag
Jugendtreff:
Mi, 25. März, 18.30–21.30 Uhr, Duubeschlag
Pastatag Mittagstisch Oberwil:
Do, 26. März, 12.15 Uhr, kath. Pfarreiheim
Kindernachmittag im Wald mit Simona Anders
und Adrian Moor:
Do, 26. März, 14–17 Uhr, Kirche (Wald)
Deutschkurs für Frauen mit Kinderbetreuung:
Do, 26. März, 14–16 Uhr, Duubeschlag
Veranstaltungen in Therwil:
Kindernachmittag Theater und Spiel mit Adrian
Moor:
Heute, Do, 19. März, 14–16 Uhr, Güggel
Chirche für chlini Lüt «Neus Läbe»:
Sa, 21. März, 10–12 Uhr, Güggel
Chor-Gemeinschaft:
Mo, 23. März, 20 Uhr, Güggel
Goldiger Güggel (Mittagessen):
Di, 24. März, 12.15 Uhr, Güggel
Streetdance «Roundabout»:
Di, 24. März, 18.15–20 Uhr, Güggel
Ökumenischer Seniorennachmittag mit Tanz
und Bewegung:
Mi, 25. März, 14.30 Uhr, kath. Pfarreiheim
Mittwoch-Movie «Das Matthäus Evangelium»:
Mi, 25. März, 19 Uhr, Güggel
Frauengruppe «Vortrag von Dr. Thomas Staubli»:
Do, 26. März, 19 Uhr, Leonhardskirchplatz 11, Basel
Veranstaltungen in Ettingen:
Mittagstisch:
Di, 24. März, 12.15 Uhr, Rekizet
Kindernachmittag im Wald mit Adrian Moor:
Mi, 25. März, 14–17 Uhr, Rekizet (Wald)
Ref. Kirchgemeinde Biel-Benken
Ref. Kirchgemeinde, Kirchgasse 4, 4105 Biel-Benken
Internet: www.ref-bb.ch
Kirchenpflege Telefon 061 461 83 80 (Bürozeiten)
Pfarramt
Telefon 061 721 10 33
Sekretariat Mo–Do, 9–12 Uhr
Isabelle T. Seker
Telefon 061 723 81 40
E-Mail: sekretariat@ref-bb.ch
Sonntag, 22. März
10.00 Gottesdienst mit Abendmahl,
Pfarrer Hans M. Tontsch, Musikalische
Umrahmung mit dem Frauenchor
von Biel-Benken, Sunntigschuel
Weitere Anlässe:
Ökumenisches Morgengebet
Jeden Montag, 8.15 Uhr, in der Kirche
Proben-Singkreis in der Kirche
Jeden Mittwoch 18.30–20 Uhr
Senioren-Nachmittag
Filmvortrag: Senioren-Ferien Tessin
Donnerstag, 19. März, 14.30 – ca. 17 Uhr,
Mehrzweckgebäude
Mit Spannung freuen wir uns auf den Beitrag von
Pfr. Hans Tontsch mit seinem äusserst interessanten und musikalisch umrahmten Filmvortrag aus
dem sonnigen Tessin. Unkostenbeitrag Fr. 10.–
pro Teilnehmer.
Film auf Grossleinwand Rashomon (sw)
Was ist Wahrheit? Wahrnehmung – objektive –
subjektive? Donnerstag, 26. März, 19.30 Uhr,
Kirche. Eintritt frei.
Evang.-ref. Kirchgemeinde
solothurnisches Leimental
Buttiweg 28, 4112 Flüh
Sekretariat: 061 731 38 86 (Mo–Fr 8.30–11.30 Uhr)
Internet: www.kgleimental.ch
E-Mail: kontakt@kgleimental.ch
Römisch-katholische
Kirchgemeinde Oberwil
Röm.-kath. Pfarramt
St. Peter und Paul
4104 Oberwil
Erstkommunionausflug
am Samstag, 21. März
«Wer ist das und
warum steht er
hier in unserer Kir­
che? Hat es ihn
auch wirklich ge­
geben?» Solche
Fragen stellen mir
1993 trat er in den verdienten Ruhestand,
immer die Kinder,
nahm aber, so lange es die Gesundheit er­
wenn wir den Reli­
laubte, aktiv am Gemeindeleben teil, sei
gionsunterricht in
es als Sigrist­Stellvertreter oder bei unzäh­
der Kirche gestal­
ligen Anlässen als freiwilliger Helfer. So
ten. Sie staunen
bleibt uns Johannes Rossi als liebenswer­
über das, was die
ter Mensch in bester Erinnerung und wir
Heiligen durch ih­
erinnern uns an ihn in Dankbarkeit.
ren Glauben an die
Urs von Bidder, Frohe Botschaft erlebt haben und sind
Präsident der Kirchenpflege auch ganz verwundert, wenn sie erfah­
Freitag, 20. März
8.30 Ökum. Begegnungswanderung,
Markgräfler Wii-Wegli. Treffpunkt
Bahnhöfli Flüh. Susi Wirz und Team
9.30 Kinderkirchenmorgen mit Znüni,
Martina Hausberger
Sonntag, 22. März
9.30 Chirche für die Jüngste, ökum.
Gottesdienst, Kathrin Perregaux und Team,
Kirche Witterswil
10.00 Gottesdienst, Pfarrer Michael Brunner,
ökum. Kirche Flüh
Mittwoch, 25. März
18.30 Roundabout – Streetdance Gruppe,
Isabel Reimer
Donnerstag, 26. März
14.30 Treffpunkt, Thema: Anne Frank,
Pfarrer Armin Mettler und Team
Freitag, 27. März
10.30 Gottesdienst mit Abendmahl, Pfarrer
Armin Mettler, Pflegewohnheim Flühbach
20.00 Ökum. Taizé-Feier, Pfarrer Paul
Schwindenhammer, Pfarrer Armin
Mettler und Evelyne Horni, Kirche Leymen
Freikirchen
Evangelium für alle Nationen (EfaN)
Internationale Christliche Gemeinde
Oberwilerstrasse 40, 4106 Therwil
(gleich neben «Aldi» Therwil)
Gottesdienst
Sonntag um 10 Uhr
mit separatem Programm für Kinder und Teenies
Gebets- und Hausgruppen
Montag, Mittwoch und Freitag.
Gerne geben wir Details bekannt.
Seelsorge, Krankengebet
Jeden Sonntag, aber auch während der Woche
nach Absprache möglich.
Kontakt David Beljean, Leiter, Tel. 079 746 33 43
Freie Evangelische Gemeinde
Leimental
Internet: www.feg-leimental.ch
Freie Evangelische Gemeinde Leimental,
Mühlemattstrasse 35b, 4104 Oberwil
(Fiat-Garage «Itamcar», gegenüber Coop
Megastore, zwischen Oberwil und Therwil)
Pfarrer: Daniel Kleger, Lerchenstrasse 49,
4103 Bottmingen, Telefon 061 721 24 61
E-Mail: pfarrer@feg-leimental.ch
Freitag, 20. März
17.00 Kleidersammlung
18.00 Fyrobigträff
Coop Megastore Restaurant, Oberwil
19.00 Jugendgruppe «Ljghthouse»
Samstag, 21. März
9.00 Männerbrunch
Zeitplanung
9.30 Unihockey-Training
Turnhalle Mühleboden, Therwil
10.00 Kleidersammlung
Sonntag, 22. März
10.00 Gottesdienst
Gott erfüllt seine Familie (Eph. 3, 14–21)
Mittwoch, 25. März
9.30 Krabbelgruppe
Voranzeige
Montag, 30. März–Donnerstag, 2. April
Kinderwoche
Dinosaurier – in einem Land
vor unserer Zeit
Während den Gottesdiensten werden Kinderhort
und Kids-Treff angeboten. Ameisli, Jungschar
und Teens-Group finden 14-täglich unter der
Woche statt.
Das Monatsprogramm (TiP) und weitere Informationen zur Kirchgemeinde können Sie anfordern.
ren, wie die Heiligen auch heute noch den
Menschen beistehen. Einer dieser Heili­
gen, der in unserer Kirche steht, ist der
Bruder Niklaus von Flüe (1417 bis 1487).
Die Erfahrung, dass viele Familien in unse­
rer Pfarrei noch nie etwas vom Bruder
Klaus gehört haben, hat mich dazu bewo­
gen, einen Ausflug nach Flüeli Ranft zu
organisieren. Mit den Erstkommunikanten
und deren Familien brechen wir auf zu
den Spuren des schweizerischen Landes­
heiligen. Es freut mich sehr, mit über 70
Teilnehmenden Niklaus von Flües Persön­
lichkeit und seine zeitlosen Kernbotschaf­
ten neu zu entdecken.
Carmela Engeler
Jugendarbeit – FirMittag
Herzlich laden wir die (bald) gefirmten Ju­
gendlichen, zum zweiten «FirMittag» am
22. März ein. Wir besuchen gemeinsam
die Messfeier um 11 Uhr in der Kirche und
anschliessend werden wir miteinander
beim gemeinsamen Mittagessen gemüt­
lich Zeit verbringen. Meldet euch bitte bei
Mihály Tamás (mihaly.tamas@sunrise.ch)
bis 19. März an!
Erstkommunionelternabend
Am Dienstag, 24. März, treffen sich die
Eltern der Erstkommunikanten um 20 Uhr
im Pfarreiheim zum Elternabend.
Alleinstehendentreff
Wir treffen uns am Mittwoch, 25. März,
um 15 Uhr im Pfarreiheim zu einem fröhlichen Nachmittag. Wir freuen uns auf alle
Teilnehmerinnen. Kennen Sie uns noch
nicht? Kommen Sie und schauen Sie bei
uns herein, es würde uns sehr freuen.
Mit frohem Gruss Hedy Reinau
und Doris Kamber
Kreuzwegandacht
Am Mittwoch, 25. März, um 19.30 Uhr
sind wir eingeladen, die 14 Stationen des
Kreuzweges zu begehen. Lesungen, Orgelspiel und gemeinsames Beten laden zur
tiefen Meditation ein. Die Auferstehung
Christi feiern, heisst ihn auch auf dem
Kreuzweg zu begleiten. Im Leiden Christi
spiegelt sich die Liebe, die alles durchträgt
und letztlich stärker ist als der Tod.
Bernhard Engeler, Diakon
Buchs fürs Palmenbinden
Damit die Kinder am 28. März schöne Palmen binden können, brauchen wir auch
dieses Jahr wieder jede Menge Buchs.
Wenn Sie uns Stechpalmen, Buchs oder
Kirschlorbeer rechtzeitig zur Verfügung
stellen können, melden Sie sich bitte bei
unserem Abwart Herrn Stephan Späti
(061 401 22 16).
Jugendtage:
Handy vs. Bibel
In der Karwoche bieten unsere und die
Pfarrei Binningen-Bottmingen während
drei Tagen ein Programm für Jugendliche
ab der Oberstufe an. Wir werden gemeinsam kochen, essen, spielen, singen und
uns mit der Bibel auf das kommende Osterfest vorbereiten. Die Tage werden abwechslungsweise in Oberwil und Binningen durchgeführt. Programm und
Anmeldetalon liegen in der Kirche beim
Infostand auf. Wir freuen uns auf eure Anmeldungen! Weitere Informationen bei
Mihály Tamás (mihaly.tamas@sunrise.ch).
Reformierte Kirchgemeinde
Oberwil-Therwil-Ettingen
Wahlbestätigung von
Pfarrerin Nicole Häfeli
Mit Freude teilen wir mit, dass der Kirchenrat mit Präsidialentscheid die stille
Wahl von Pfarrerin Nicole Häfeli bestätigt
hat. Der Amtsantritt von Pfarrerin Häfeli
erfolgt am 1. April 2015.
Wir gratulieren Nicole Häfeli ganz herzlich
zu dieser Wahl und schätzen uns glücklich, sie als Pfarrerin bei unserer Kirchgemeinde OTE «on board» zu haben. Von
Herzen wünschen wir Nicole Häfeli Freude
und Zufriedenheit bei der Ausübung ihrer
vielseitigen Tätigkeiten. Wer ihrer offiziellen Amtseinsetzung im Rahmen eines
festlichen Gottesdienstes beiwohnen
möchte, kann sich bereits jetzt den Sonntag, 21. Juni, vormerken. Die Einladung
erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.
Für die Kirchenpflege:
Brigitte Greuter, Präsidentin
«Hoffnung und Passion»
Gottesdienst mit dem
Musikverein Oberwil
Am Sonntag, 22. März, wird der Gottesdienst um 10.30 Uhr in der reformierten
Kirchen
Donnerstag, 19. März 2015
Kirche Oberwil durch den Musikverein
Oberwil bereichert. Wir freuen uns an den
besinnlichen und fröhlichen Klängen der
Bläser, die zum Anbruch des Frühlings
passen, und stehen doch noch in der Passionszeit. «Conquest of Paradise» erklingt
zur Eröffnung und auch in der Predigt
geht es um den Wunsch nach einem Platz
im Paradies und um den Leidensweg, der
dahin führt (Markus 10,35–45). «One Moment in Time» und «Pata Pata» sind weitere musikalische Überraschungen, die
Lillo Condello für diesen Sonntag eingeübt hat. Jung und Alt sind herzlich willkommen!
Pfarrer Dieter Zellweger
Pastatag im katholischen
Pfarreiheim Oberwil
Der Kirchgemeindesaal der reformierten
Kirche Oberwil ist geschlossen. Deshalb
findet der Pastatag seit Januar 2014 im katholischen Pfarreiheim, Kummelenstrasse
3, in Oberwil statt! Wie gewohnt am letzten Donnerstag des Monats, findet der
Pastatag am Donnerstag, 26. März, um
12.15 Uhr im katholischen Pfarreiheim
statt. Wir freuen uns auf unsere treuen
Gäste und auf noch unbekannte Gesichter.
Für das Pastatag-Team:
Denise Fankhauser, Sozialdiakonin
Frauengruppe
Ökumenischer Gottesdienst mit FastensuppeEssen in Ettingen
Römisch-katholische
Kirchgemeinde
Therwil/Biel-Benken
Frytigstisch
Um uns das Einkassieren zu vereinfachen,
möchten wir am Freitag, den 20. März,
vorne am Buffet einkassieren bevor geschöpft wird. Bitte bringen Sie das Geld
möglichst passend mit nach vorne. Herzlichen Dank für die Mithilfe. Am Freitag,
den 27. März, findet kein Frytigstisch
statt. Wir beginnen wieder nach den Ferien am Freitag, den 17. April.
Die Frytigstischteams
Am Donnerstag, 26. März, um 19 Uhr,
treffen wir uns im Forum für Zeitfragen,
Leonhardskirchplatz 11 in Basel, zu einem
Vortrag von Dr. Thomas Staubli, Dozent
Am Sonntag, 22. März, feiern wir ökufür Altes Testament an der Universität
menischen Gottesdienst mit anschliessenFreiburg. Er spricht zum Thema «Gott im
dem Fastensuppe-Essen im Rekizet. Der
Bild – Notwendigkeit oder Provokation?»
Gottesdienst beginnt um 11 Uhr und wird
von den Schülerinnen und Schülern der Das Judentum, das Christentum und der
Fastenopfer
4. Klassen zusammen mit ihren Religions- Islam kennen als gemeinsame Basis ein
lehrerinnen Astrid Brodmann und Anne- Kultbildverbot. Dennoch haben sie ganz
käthy De Pretto vorbereitet zum Thema unterschiedliche Kulturen religiöser Bilder
der beiden Hilfswerke Fastenopfer und hervorgebracht. Wie ist es dazu gekomBrot-für-alle, das in diesem Jahr das be- men? Warum tun sich säkulare Gesellsondere Augenmerk auf die Problematik schaften schwer mit religiösen Symbolen?
des Überkonsums und des Raubbaus an Warum gehen neufundamentalistische
der Erde lenkt unter dem Motto «Sehen Muslime gar mit Gewalt gegen religiöse
und handeln». Im Anschluss gibt es eine Bilder und Symbole vor?
feine Suppe zum Mittagessen. Der Erlös
Der Vortrag zeigt Wege auf für eine gedes Gottesdienstes und Essens kommt
genseitige Wertschätzung unterschiedliden Hilfswerken zugute. Gerne begrüssen
cher Bildkulturen hin zu kulturübergrei- Fastenopfer-Projekt in Kenia: Mit energieeffiziwir Sie bei diesem Anlass.
fenden Symbolen, die Sinn stiften.
enten Öfen statt auf dem offenen Feuer zu koPfarrer Dietrich Jäger
chen hilft, der Abholzung entgegenzuwirken.
Die Veranstaltung ist öffentlich. Der Einkostet CHF 15.–. Alle Interessierten An den beiden kommenden WochenenMännerabend: Christian tritt
sind herzlich willkommen.
den vom 21./22. und 28./29. März zieWyder erzählt von
Pfarrerin Nicole Häfeli hen wir in unserer Pfarrei die Kollekte für
seinem Leben in Afrika
das Fastenopfer ein. Nahezu einer Milliarfrüher und heute
de Menschen fehlt das tägliche Brot – eiOsterTagE OTE 2015
Am Donnerstag, 23. April, um 19 Uhr,
nem Teil dieser Menschen kann das Faswird Christian Wyder im Güggel in Ther- Montag, 30. März: Suchspiel
tenopfer helfen. Fastenopfer sorgt dafür,
wil von seinem Leben in Afrika als Arbeit- Dienstag, 31. März: Zoobesuch
dass unser Geld wirksam eingesetzt wird:
nehmer erzählen. Im 2014 konnte er als
Lokale Gemeinschaften werden vor Ort
Pensionierter Afrika und seinen Arbeitsgestärkt, damit sie sich ihre Nahrungsverund Lebensort von damals besuchen.
sorgung in Zukunft selbst sichern können.
Nach den Eindrücken von früher und heuFastenopfer erreicht durch die Arbeit in
te wird es darum gehen, was sich veränden Projekten rund 1 Mio. Menschen. Ihre
dert hat. Diese eindrücklichen ErfahrunSpende schenkt Hoffnung und neuen Legen als Auslandschweizer werden von
bensmut. Im Namen der benachteiligten
einem einfachen Znacht umrahmt. AnmelMenschen im Süden danken wir Ihnen für
dung bis am Dienstag, 14. April, an das
Ihren grosszügigen Beitrag. Mit dem EinSekretariat der reformierten Kirchgemeinzahlungsschein aus dem Fastenkalender
de Oberwil-Therwil-Ettingen, Tel. 061 401
können Sie Ihre Spende auch direkt an
13 56 oder per E-Mail an: info@ref-kircheFastenopfer überweisen.
ote.ch. Nähere Informationen erteilt MiDas Seelsorgeteam
chael Hofmann, Sozialarbeiter, Tel. 061 Vor Ostern bietet die reformierte Kirchge721 95 99.
meinde Oberwil-Therwil-Ettingen, in ZuKreuzwegandacht
Michael Hofmann, Sozialarbeiter sammenarbeit mit der Jugendarbeit Therwil (Urs Widmer und Jennifer Perez) und Die Gebetsgruppe der zwei Heiligen HerJugendlichen, zwei Angebote für Schüle- zen lädt Sie ein am Montag, den 23.
Mittwoch-Movie
rinnen und Schüler im Primarschulalter März, um 14.30 in der Kirche St. Stephan
im Güggel Therwil
an. Bei Fragen: Zum Suchspiel: Simona zur Kreuzwegandacht.
Zur Einstimmung auf die Passionszeit und Anders (079 646 10 52), zum Zoobesuch:
Silvia Schlumpf
die kommende Ostern zeigen wir im Rah- Adrian Moor (076 438 84 74). Weiteres
men der Mittwoch-Movies das von Pier unter: www.ref-kirche-ote.ch
Palmenbinden im
Paolo Pasolini verfilmte Matthäus-EvanAnmeldung bis spätestens 23. März Pfarreiheim
gelium. Der in Schwarz-Weiss gehaltene
an: Reformierte Kirchgemeinde Oberwil1964 gedrehte Film zeichnet das Leben
Am Samstag, den 28. März, um 10 Uhr
Therwil-Ettingen, Sekretariat, Hauptstrasvon Jesus wortgetreu auf der Grundlage
können Erwachsene mit und ohne Kinder
se 47, 4104 Oberwil, Tel. 061 401 13 56,
des Matthäus-Evangeliums nach. Pasolini
im Pfarreiheim einen Palmbaum binden.
E-Mail: info@ref-kirche-ote.ch
verzichtet auf Nebenhandlungen und jegBitte mitbringen: hölzernen Besenstiel,
• Bitte E-Mail-Adresse und Geburtsdatum
lichen Kitsch und stellt Jesus als natürlikleine Äpfel oder Orangen, farbige Bänangeben.
chen Menschen und Revolutionär dar. Die
der, Schnur, Schere, Stecknadeln und, falls
• Die Angebote können auch einzeln beBilder sind ausdrucksstark, die Handlung
vorhanden, eine Rebschere. Auch Gartensucht werden.
geradlinig und die Personen werden einhandschuhe sind nützlich! Buchs und
• Versicherung ist Sache der Teilnehmendrucksvoll von Laien dargestellt. Der Film
Stechpalmen stehen zur Verfügung. Im
den.
wurde mehrfach prämiert, unter anderem
Familiengottesdienst am Samstag, den
• Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.
erhielt er den United Nations Award, und
28. März, um 17 Uhr in Biel-Benken und
wurde für verschiedene weitere Auszeich- Wir freuen uns auf euch!
am Sonntag, den 29. März, um 10 Uhr in
nungen nominiert. Die Aufführung findet
Simona Anders, Adrian Moor und Tea Therwil werden die Palmbäume dann geam Mittwoch, 25. März, 19 Uhr wie imsegnet.
mer in Therwil im Güggel statt. AnschliesHeinrich Eisenreich,
Güggel Chörli in Therwil
send laden wir Sie herzlich zu einem GeElke Kreiselmeyer und Silvia Sahli
spräch mit kleinem Umtrunk ein.
Am Mittwoch, den 1. April, findet um
Für das Erwachsenenbildungsteam: 14.30 Uhr das Güggel Chörli im reformier«Wer braucht ein Opfer?»
Laurent Perrin ten Kirchgemeindezentrum «Güggel» in
– Karwochenvorträge mit
Therwil statt. Sie sind herzlich eingeladen,
Fulbert Steffensky
den Monat April mit Musik, Kaffee und
Gebäck zu begrüssen. Ich freue mich auf Der 81-jährige Professor für ReligionspädBiBo online:
neue und bekannte Männer und Frauen.
agogik studierte katholische und evangewww.bibo.ch
Michael Hofmann, Sozialarbeiter lische Theologie und lebte 13 Jahre lang
Foto: Olaf Schneider / pixelio.de
Nr. 12
Seite 19
als Benediktinermönch in der Abtei Maria
Laach, ehe er 1969 zum lutherischen Bekenntnis konvertierte und die Theologin
Dorothee Sölle heiratete. In Therwil
spricht er von Montag bis Mittwoch,
den 30. März, 31. März und 1. April,
jeweils um 20 Uhr in der Stephanskirche
zu den Themen: «Wer braucht ein Opfer?
– Überlegungen zum Sühnetod Christi»,
«Schuld und Vergebung – Die Wahrheit
missbrauchter Bilder» und «Gnade – Der
Grund von Freiheit und Humanität».
Ralf Kreiselmeyer
Katholische Kirchgemeinde
Ettingen
Manna in der Wüste
Im Unser Vater / Vater unser bitten wir
Gott um «unser täglich Brot». Aber wieviel und was ist das denn eigentlich, dieses tägliche Brot?
Dass wir im Überfluss leben und andere
nur wenig zum Leben haben, ist uns allen
bekannt und bewusst. Die Viertklässler
haben sich überlegt, wieviel sie tatsächlich brauchen und wie man anderen helfen könnte. Im ökumenischen Familiengottesdienst mit anschliessendem Suppenessen vom 22. März, um 11 Uhr im
Rekizet werden sie ihre Überlegungen mit
euch teilen.
2. Elternabend für
die Eltern der
Erstkommunikanten
Der Elternabend findet am Mittwoch,
25. März um 20 Uhr im Pfarreiheim,
Kirchgasse 18, Ettingen.
Ökumene
Oberwil-Therwil-Ettingen
Chirche für chlini Lüt:
«Neus Läbe»
Wir freuen uns auf viele Kinder im Alter
von 4 bis 7 Jahren am Samstag, den
21. März, von 10 bis 12 Uhr im Güggel.
Für das Team
Jutta Achhammer und Nicole Häfeli
Welche Farbe hast du?
Ein ökumenischer Kindergottesdienst am
22. März. Stellt euch mal vor, wie das wäre, wenn alles auf der Welt blau wäre,
nicht nur der Himmel und das Meer, sondern auch alle Blumen, sogar die Sonne
und der Mond … Oder wenn alles pink
wäre: das Wasser, die Steine, die Häuser,
einfach alles … Wäre es toll oder langweilig? Das wollen wir herausfinden. So
laden wir Familien mit kleinen Kindern (ab
0 Jahren) zum ökumenischen Kindergottesdienst am 22. März, um 11 Uhr in die
reformierte Kirche in Therwil ein und entdecken gemeinsam die Welt der Farben.
Nicole Häfeli, Jutta Achhammer
und das Vorbereitungsteam
Kirchen
Am Mittwoch, 25. März, um 14.30 Uhr
im Pfarreiheim wird es bewegt zu und her
gehen. Doris Sitek wird mit ihrer Tanzgruppe zu Besuch sein. Mit den Tänzen
reisen wir kreuz und quer durch Europa.
Neben den Vorführungen bringt Frau Sitek auch etwas mit, bei dem wir Gäste
mitmachen können! Bereits 1994 gründete die ausgebildete Leiterin die Tanzgruppe, die fortan stetig wuchs. Tanzen ist ein
ideales Mittel, um Gleichgewicht, Koordination und Gedächtnis freudvoll in der
Gruppe zu erhalten und dabei Geselligkeit
zu erleben. Im zweiten Teil wird es selbstgebackene Kuchen geben, die vom neuen
grau & schlau-Team serviert werden.
ten Gemeindehaus in Therwil. Haben Sie
gewusst, dass Crêpes nicht nur eine Spezialität aus Westeuropa sind, sondern auch
Die Taizé-Feier findet am Sonntag, den
aus der ukrainischen Küche nicht wegzu29. März, um 19 Uhr in der reformierten
denken sind. In der Ukraine heissen sie
Kirche statt.
«Mlynzi» oder «Nalysnki» und werden
mit süsser oder herzhafter Füllung zubeCrêpes-Fest
reitet.
Ökum.-meditative
Taizé-Feier
Wir laden Sie herzlich ein zum:
• gemütlichen Zusammensein
• Treffen alter Kollegen und Freunde
• Crêpes einmal anders geniessen
www.storenfust.ch 061 716 98 98
Kompetent. Persönlich.
Sympathisch.
verschönern
& schützen
mit Qualität
Unsere Dienstleistungen
Grafisches Service-Zentrum
EDV
Treuhand
kreativAtelier
Restaurant Albatros
Flohmarkt
Besuchen Sie unsere Ausstellung!
Seewenweg 3
4153 Reinach
BiBo online:
www.bibo.ch
WOHN- UND BÜROZENTRUM
FÜR KÖRPERBEHINDERTE
Aumattstrasse 70–72, Postfach,
CH-4153 Reinach 1
t +41 61 755 77 77
info@wbz.ch
www.wbz.ch
PC-Konto für Spenden:
Stiftung WBZ, Reinach,
40-1222-0
DIE FÄHIGKEIT ZÄHLT, NICHT DIE BEHINDERUNG
LAMPENSCHIRM-ATELIER
– Neuanfertigungen jeglicher Art
– alte Schirme neu überziehen
– Reparaturen, Hausberatungen
1023231
Kleinigkeiten für den
Flohmarkt.
Porzellan, Bilder,
Antikes, Nippsachen,
Musikinstrumente,
Fotoapparate, Modeschmuck, Uhren u.a.
Tel. 061 701 86 41
REITGELEGENHEIT
ANGEBOTEN
www.org-basel.ch
Kaufe Briefmarken
Ganze Sammlungen von Frankaturware, Numismatik- Ankauf, Münzen,
Medaillen, offene oder auch ganze
Ordner. Armbanduhren jeglicher
Preisklassen. Barzahlung.
Tel. 079 108 11 11
Stetes Inserieren bringt Erfolg!
Günstig abzugeben
altes BIENENHAUS
idyllisch gelegen in Burg i. L.
dagustoni@bluewin.ch
Tel. 061 731 23 24
K31_1044868
D. und H. Stähli, Hauptstrasse 103
4102 Binningen, Telefon 061 421 37 18
965732
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 10.00–13.00 Uhr
restliche Zeit nach tel. Vereinbarung
Kaufe
Noch bis Ostersonntag, den 5. April,
Am Samstag, 21. März, von 19.45 bis
verkauft die Bäckerei Grellinger am Mitt23.30 Uhr ist wieder «Saturday Dance Feleren Kreis in Therwil ein mit Fähnchen
ver» angesagt. Im grossen Saal des kathomarkiertes Brot.
lischen Kirchgemeindezentrums Binningen
Jedes Brot kostet 50 Rappen mehr als üb- tanzen wir in entspannter Atmosphäre, bei
lich. Der Betrag wird andiverse Hilfspro- coolen Drinks und heissen Ballroom-Hits
jekte weitergeleitet. Besten Dank für Ihre von DJ DR. D den Winter aus (UnkostenDas Seelsorgeteam beitrag: Fr. 10.–/5.– Azubis).
D. Rast
Unterstützung.
STOREN FUST AG
Alles unter einem Dach
1033402
der da ist, wenn man ihn braucht?
Verlangen Sie unverbindlich eine Offerte:
S. Guyon, Natel 079 752 66 15
«Saturday Dance Fever» –
Der Paartanzabend in
Binningen
1039888
Empfehlungen
MALER
Ökumene
Binningen-Bottmingen
Folgen Sie uns auf Facebook:
www.facebook.com/ukrainerinbasel
«Brot für dich und mich»
– Fasten-opferaktion mit
Bäckerei Grellinger
Sie können verschiedene Varianten von
«Mlynzi» ausprobieren und bezahlen lediglich die Getränke. Anmeldung per SMS
oder Anruf ist erwünscht. Jenja: 076 584
17 17 oder Natasha: 079 603 94 52. Bitte
den Namen, die Anzahl Personen und Zeit
Für das Organisationsteam Der Ukrainische Verein der Schweiz prä- angeben. Der Erlös der Kollekte des
Anouk Battefeld sentiert das «Crêpes-Fest» im reformier- Crêpes-Festes werden für humanitäre
Brauchen Sie einen sauberen
Projekte in der Ukraine gespendet. Das
Crêpes-Fest findet am 29. März, von
10.30 bis 14.30 Uhr im reformierten Gemeindehaus am Güggelwägli 2, in Therwil
statt.
1044198
Ökumenischer
Seniorennachmittag
Donnerstag, 19. März 2015
Nr. 12
Seite 20
FALCONE GMBH CARROSSERIE + SPRITZWERK
Salismattenweg 40, 4105 Biel-Benken, Tel. +41 61 421 32 22
Wir bleiben Ihr langjähriger
Opel- und Service Partner in der Region
Treibstoffqualität an freien Tankstellen
Otto Dellenbach Garage AG
sein. Der gewaschene Abdampfrückstand schliesslich beschreibt die Rückstände, die nach dem
Verdampfen der Flüssigkeit und dem Entfernen
der Additive und Trägeröle übrig bleiben. Dabei
sollten nicht mehr als
5 mg/100 ml anfallen. Alle
30 Benzinproben haben
diese Kriterien ausnahmslos erfüllt.
delligroup.com
Streetstyle 4x4
Inspiration. Engineered.
New Hyundai ix35
ab CHF 23 990.―*.
New Generation Hyundai
* 1.6 GDi 2WD Comfort, Abb.: 2.0 CRDi 4WD Premium ab
CHF
37 390.―*gesamt (1.6 GDi I 2.0 CRDi):
CHF 39ab
990.―.
Normverbrauch
6.4|6.0 (Benzinäquivalent 6.7) l/100 km, CO2-Ausstoss:
149|157 g/km, Energieeffizienz-Kat. E|D. Ø CH CO2: 148 g/km.
* 2.0 CRDi 4WD, Abb.: 2.2 CRDi 4WD Premium ab CHF 49 490.―
Unverbindliche Nettopreisempfehlung, CHF inkl. 8% MwSt.
Garage Piccinato AG
Hier fügen Sie Ihren gewünschten Text ein oder lassen das Feld leer
Hier fügen
IhrenPiccinato,
gewünschten
ein
oder
lassen
Garage -Sie
Carrosserie
HauptstrasseText
46, 4112
Bättwil,
Telefon
061 731das
12 38Feld
Hauptstrasseleer
46, 4112 Bättwil
Garage - Carrosserie
Piccinato,
4112731
Bättwil,
061
Telefon 061
731Hauptstrasse
12 38, Fax46,061
18 Telefon
73
731 12 www.garage-piccinato.ch
38
info@garage-piccinato.ch,
1031192
Verunreinigungen durch «Switchloading»
Verunreinigungen durch Wasser sind vor allem auf die
Kondensierung der Luftfeuchtigkeit und die Dichte
der Tanks zurückzuführen. Bei den Verunreinigungen
von Dieseltreibstoff durch Benzin wird die Ursache
bei der mangelnden Sorgfalt beim Transport, beim
Beladen der LKW und dem Auffüllen der Tanks vermutet. Der Wechsel von Benzin und Diesel – das
sogenannte «Switchloading» – und eine ungenügende
Entfernung von Rückständen kann zu solchen Verunreinigungen führen.
Qualität hängt nicht vom Preis ab
Wissenswertes
und gute
Tipps
Die Studie
hat auch gezeigt,
dass
die Qualität des Diesels
unabhängig ist vom Preis an der Tankstelle. Weil der
Nutzen
SieTreibstoff
den nächsten
Konsument
den
vorWerkstattbesuch.
dem Kauf nicht selbst
Falls
Sie
Ihr
Fahrzeug
nachrüsten
lassen wollen,
prüfen kann, muss ihm eine gleichbleibende
Qualität
erkundigen
Sie
sich
beim
nächsten
Service oder
garantiert werden können: Deshalb fordert
der TCS
Wissenswertes
undIhrem
gute Tipps
Reifenwechsel
bei
Garagisten,
ob sowohl
für Ihr von
die Einhaltung
der einheitlichen
Standards
Fahrzeug Originalleuchten verfügbar sind oder
Marken-Tankstellen wie auch von freien Anbietern.
wie teuer
Montage
anderer
Lichter ist.
Nutzen
Siedie
den
nächsten
Werkstattbesuch.
Quelle: tcs.ch
Bottmingerstrasse 45 Tel. 061 401 13 35
Falls Sie Ihr Fahrzeug nachrüsten lassen wollen,
Vorsicht beim
Tagfahrleuchten.
erkundigen
SieKauf
sichvon
beim
nächsten Service oder
Gesetzlich
ist
u.a.
das
Homologationszeichen
Reifenwechsel bei Ihrem Garagisten, ob für Ihr
«ECE­R 87»
vorgeschrieben,verfügbar
auf das Siesind
beim
Kauf
Fahrzeug
Originalleuchten
oder
im
Handel
sowie
im
Internet
achten
müssen.
wie teuer die Montage anderer Lichter ist.
Das Thema
Mehrverbrauch.
Vorsicht
beim
Kauf von Tagfahrleuchten.
Jeder
zusätzliche
Verbraucher eines
Gesetzlich ist u.a. elektrische
das Homologationszeichen
Fahrzeuges
schlägt
sich
negativ
auf den
Treibstoff­
«ECE­R 87» vorgeschrieben, auf das
Sie beim
Kauf
verbrauch
nieder,
da
ein
Generator
die
elektrische
im Handel sowie im Internet achten müssen.
Energie erzeugt und dieser wiederum vom Verbren­
nungsmotor
angetrieben wird. Beim Fahren mit
Das
Thema Mehrverbrauch.
Abblendlicht
musselektrische
mit einer geringen
Verbrauchs­
Jeder zusätzliche
Verbraucher
eines
zunahme
von
rund
2%
gerechnet
werden.
Denn bei
Fahrzeuges schlägt sich negativ auf den Treibstoff­
aktiviertemnieder,
Abblendlicht
leuchten neben
diesem
verbrauch
da ein Generator
die elektrische
auch
die
Stand­
und
Rücklichter
sowie
die
Num­
Energie erzeugt und dieser wiederum vom Verbren­
mernschild­
und
Instrumentenbeleuchtung.
Zusätz­
nungsmotor angetrieben wird. Beim Fahren mit
lich
werden
je
nach
Fahrzeugtyp
auch
im
Innenraum
Abblendlicht muss mit einer geringen Verbrauchs­
weitere Leuchten
Somit werden.
kann beim
Fahren
zunahme
von rundaktiviert.
2% gerechnet
Denn
bei
mit
Abblendlicht
am
Tag
von
einer
Gesamtleistung
aktiviertem Abblendlicht leuchten neben diesem
von 140
200 Watt
ausgegangen
werden.
Darüber
auch
diebis
Stand­
und Rücklichter
sowie
die Num­
hinaus
muss
mit
häufigerem
Lampenwechsel
mernschild­ und Instrumentenbeleuchtung. Zusätz­
gerechnet
Bedenken Sie
aber:
Klima­
lich
werdenwerden.
je nach Fahrzeugtyp
auch
imEine
Innenraum
anlage
verbraucht
ver
gleichsweise
deutlich
mehr
weitere Leuchten aktiviert. Somit kann beim Fahren
Energie.
Der
durch
die
Klimaanlage
verursachte
mit Abblendlicht am Tag von einer Gesamtleistung
Mehrverbrauch
kannausgegangen
jedoch durchwerden.
eine ökologische
von
140 bis 200 Watt
Darüber
Fahr
weise
(Eco­Drive)
mehr
als
kompensiert
werden.
hinaus muss mit häufigerem Lampenwechsel
Handelsübliche
Tagfahrleuchten
kommen
mit
einer
gerechnet werden. Bedenken Sie aber: Eine Klima­
1031178
Tel. 061 405 11 11
Mühlemattstr. 24, 4104 Oberwil
Licht an.
Jetzt auch am Tag.
Licht an.
Jetzt auch am Tag.
Mehr Licht für mehr Sicherheit.
Fahrzeuge mit eingeschaltetem Abblend­ oder
Tagfahrlicht werden früher gesehen, und das
Unfallrisiko wird merklich gesenkt.
929840
013
Alle Benzinproben waren einwandfrei
Die Mindestanforderungen an die Qualität von Bleifrei
95 werden durch die Norm SN EN 228:2013 definiert.
Wir wünschen
Ihnen
eine gute Fahrt
–
Dabei werden
auch das
Aussehen,
die Dichte
und der
bei
Tag
und
Nacht.
gewaschene Abdampfrückstand bewertet: Beim Aussehen wird geprüft, ob das Benzin klar ist oder getrübt.
Eine Trübung deutet auf Verunreinigungen und eine mindere Qualität hin. Die Dichte ist wichtig für die LaufIhnen eine gute Fahrt –
leistung Wir
undwünschen
den Literpreis.
Die Grenzwerte hierfür
bei Tag und Nacht. 3
liegen zwischen 720 kg/m und 775 kg/m3 bei 15°C; ein
Liter sollte also zwischen 720 und 775 Gramm schwer
20% der Dieselproben
mit zu tiefem Flammpunkt
Die Mindestanforderungen
an die Qualität von Diesel
werden durch die Norm
SN EN 590+A1:2010 definiert. Dabei werden auch der
Wassergehalt und der Flammpunkt bewertet: Überschreitet der Wassergehalt im Diesel den Grenzwert
von 200 mg/kg, kann der Treibstoff die Anforderungen
nicht mehr erfüllen. Alle getesteten Dieselproben wiesen jedoch einen deutlich tieferen Wassergehalt auf
und waren in dieser Hinsicht unproblematisch.
Hingegen wurden bei 6 Proben oder 20% der Gesamtmenge Verunreinigungen durch Benzin festgestellt, was
sich in einem zu tiefen Flammpunkt äussert: Der Flammpunkt ist die niedrigste Temperatur, bei der sich über
einem Stoff ein zündfähiges Dampf-Luft-Gemisch bilden
kann und sollte mindestens 55°C betragen. Bereits 1%
Benzin im Diesel kann den Flammpunkt des Treibstoffs
deutlich senken und damit negativ beeinflussen. Zudem
kann Benzin auch den Schmierfilm von Diesel zerstören
und damit das Einspritzsystem und andere Komponenten von Dieselmotoren beschädigen.
929840
1029971
Der TCS hat an 30 Tankstellen die Qualität von Diesel
und Benzin geprüft. Während die Benzinproben einwandfrei waren, wurde bei 6 Tankstellen oder 20% der
Dieselproben eine ungenügende Qualität festgestellt.
Mangelhafter Treibstoff kann Schäden verursachen,
deshalb fordert der TCS die konsequente Einhaltung der
Schweizerischen Treibstoffnormen.
Der TCS führte im Frühjahr 2013 bereits zum dritten
Mal unabhängige Treibstofftests durch. Bei den Tests
von 2010 und 2011 standen vor allem Marken-Tankstellen im Fokus, also Filialen, die zum Vertriebssystem
eines grösseren Unternehmens gehören. 2010 wurden
vom TCS und von verschiedenen Konsumentenschutzmedien bedeutsame Mängel bei der Dieselqualität festgestellt. Zum Zeitpunkt der letzten Erhebung 2011
waren alle Treibstoffproben der grösseren Anbieter
jedoch ohne Beanstandungen. Die Tests gewährleisten
die Einhaltung der Qualitätsstandards und zeigen damit
einen positiven Effekt für die Konsumenten.
Als Ergänzung der über mehrere Jahre hinweg angelegten Testreihe wurde 2013 der Schwerpunkt erstmals
auf die freien Tankstellen gelegt, also jene Tankstellen,
die nicht zu einem grösseren Unternehmen gehören
und unter eigenem Namen und auf eigene Rechnung
wirtschaften. Deshalb hat der TCS im Mai 2013 insgesamt 30 freie Tankstellen in der ganzen Schweiz angefahren und jeweils eine Benzin- und eine Dieselprobe
entnommen und untersucht.
Wir leben Autos
Opel-Service-Stelle
Neuwagen- und Occasionverkauf
Reparaturen aller Marken
Klimaservice + Pneuhotel
Spenglerei + Malerei
Prüfcenter
1031181
Auto-Markt
Mehr Licht für mehr Sicherheit.
Fahrzeuge mit eingeschaltetem Abblend­ oder
Tagfahrlicht werden früher gesehen, und das
Therwil
Gemeindeinformationen
Donnerstag, 19. März 2015
Veranstaltungskalender 2015
Bürgergemeinde
Waldpflegetag Samstag, 28. März 2015
Anmeldung für den
Therwiler Frühlingsmarkt
25.April2015von10bis17Uhr
In etwas weniger als sechs Wochen findet
wieder unser beliebter Frühlingsmarkt
statt. Wer gerne mit dabei sein und einen
Stand mieten möchte, ist herzlich eingeladen, sich bis spätestens morgen, 20.
März2015, anzumelden.
Anmeldeformulare gibt es entweder auf
der Gemeinde Therwil oder im Internet
unter www.therwil.ch.
Wir freuen uns wie immer auf zahlreiche
Marktstände und viele Besucher.
Arbeitsgruppe «Därwiler Märt»
Beschwerde gegen
Gemeinde abgewiesen
An der Einwohnergemeindeversammlung
vom 23. Oktober 2014 reichte ein Stimmbürger der Gemeinde Therwil gemäss
§ 68 des Gemeindegesetzes einen Antrag
«Providerwahl durch die Einwohner» ein.
Ziel dieses Antrages war es, dass die Einwohnergemeindeversammlung die Providerfirma jeweils mittels Abstimmung
wählt.
Nach Prüfung des Sachverhaltes kam der
Gemeinderat zum Schluss, dass dieses Begehren der Gemeindeversammlung nicht
vorgelegt werden kann, da es nicht in
deren Zuständigkeitsbereich fällt. Gegen
diesen Entscheid des Gemeinderates erhob der Antragsteller Beschwerde. Der
Regierungsrat hat nun dem Gemeinderat
recht gegeben und diese Beschwerde abgewiesen.
Der Gemeinderat
www.therwil.ch
Unser Therwiler Wald ist äusserst beliebt bei Spaziergängern, Sportlern, Jägern, Wanderern, Hundehaltern, Ornithologen, Pilzkennern und Grillwurstliebhabern. Also eigentlichbeiunsallen!
Warum also nicht einmal einen halben Tag dafür reservieren, dem Wald etwas Wertschätzung zu geben? Sich zu interessieren, mehr zu erfahren und ein klein wenig Muskelkraft in die Natur zu investieren? Dafür ist der jährliche Waldpflegetag, den die Bürgergemeinde und der Natur- und Vogelschutzverein zusammen organisieren, bestens
geeignet:
8.30UhrBesammlungbeimForsthausFichtenrain
Begrüssung, anschliessend Spaziergang zum Arbeitsort Fürsteihübelweg-Rüchibach.
Nachdem wir dort einige allgemeine Informationen über den Dauerwald in Therwil
erhalten haben, gehts an die Schlagräumung im Holzschlag.
Gegen10Uhr erhalten wir ein stärkendes Znüni
Gegen12.30Uhr ist es geschafft! Beim Mittagessen im Forsthaus Fichtenrain stehen
Genuss, Entspannung und gemütliches Beisammensein auf dem Plan.
➔ Bitte gutes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung! Arbeitshandschuhe
werden vor Ort verteilt. Die Versicherung ist Sache der Teilnehmer!
WirfreuenunsaufzahlreicheTeilnehmerinnenundTeilnehmer!
Bürgerrat und Natur- und Vogelschutzverein
Keine Sprechstunde
Während der Schulferien findet die
Sprechstunde von Gemeindepräsident
Reto Wolf nicht statt.
Die nächste reguläre Sprechstunde ist am
Dienstag,14.April2015,von16.30bis
17.30Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung.
Die Gemeindeverwaltung
Frühjahrsferien
SchliessungderSchulhäuser
undTurnhallen
Die Schulhäuser und Turnhallen bleiben
während der Frühjahrsferien, das heisst
von Samstag, 28. März, bis und mit
Sonntag, 12. April, geschlossen. Vom
Gemeinderat bewilligte Belegungen sind
davon ausgenommen.
Wiederbeginn des Schulunterrichts:
Montag, 13. April 2015.
Bau-Raumplanung-Umwelt
ABFUHR-KALENDER 2015
Dienstag,
24. März
Donnerstag, 26. März
Hauskehricht / Kleinsperrgut brennbar,
Therwil Ost
Hauskehricht / Kleinsperrgut brennbar,
Therwil West
DasAbfallgutmussum7Uhrgutsichtbarbereitstehen.
Gemeindeverwaltung:
Bahnhofstrasse 33
Telefon 061 725 21 21
Fax
061 721 11 85
E-Mail: gemeinde@therwil.bl.ch
Öffnungszeiten:
Mo
8.30–11.30 + 13.30–18.00 Uhr
Di
10.00–11.30 + 13.30–17.00 Uhr
Mi, Do 8.30–11.30 + 13.30–17.00 Uhr
Fr
8.30–11.30 + 13.30–16.00 Uhr
Werkhof:
Werkhofstrasse 6
Telefon 061 721 76 30
Fax
061 721 76 31
E-Mail: werkhof@therwil.bl.ch
Öffnungszeiten:
Mo–Do 11.00–12.00 Uhr
Fr
11.00–12.00 + 13.00–16.00 Uhr
Gemeindepräsident:
Reto Wolf, Tel. G 061 705 07 04
Sprechstunde: Di 16.30–17.30 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung
Gemeindepolizei
Erlenstrasse 33
Telefon 061 721 77 81/061 721 77 82
Fax
061 721 77 83
E-Mail: polizei@therwil.bl.ch
Bürgergemeinde:
Telefon 061 721 99 56
Fax
061 721 11 85
E-Mail: bea.steffen@therwil.bl.ch
Öffnungszeiten:
Mo
16.00–18.00 Uhr
Mi
8.00–10.00 Uhr
Fr
10.00–12.00 Uhr
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag (jeweils 9–12 Uhr)
Sozialhilfebehörde:
c / o Gemeindeverwaltung
Telefon 061 725 22 30
Weitere Adressen finden Sie
im Telefonbuch unter «Gemeinde»
oder in den verschiedenen
Rubriken auf unserer Homepage
www.therwil.ch
Nr. 12
Seite 22
Arbeitseinsätze
für Arbeitslose
Seit 2007 besteht bei der Gemeinde Therwil ein Programm, welches arbeitslosen
Sozialhilfebezügern den (Wieder-)Einstieg
ins Erwerbsleben erleichtern soll. Das Programm beinhaltet einen dreimonatigen
Arbeitseinsatz in einer gemeindeeigenen
oder einer gemeindenahen Organisation
(z.B. im Werkhof, im Hauswartdienst oder
bei der Stiftung Blumenrain). Das Hauptziel des Programmes ist es, intergrationsfähige Personen wieder ins aktive Arbeitsleben d.h. in die freie Wirtschaft
einzugliedern und damit längerfristig die
Sozialausgaben der Gemeinde zu senken.
Für die betroffenen Personen bedeutet
dies die Möglichkeit, ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen. Nach einem
erfolgreichen Abschluss des Einsatzes bekommen die Teilnehmer eine Arbeitsbestätigung.
Der Sozialdienst der Gemeinde trifft sowohl die Auswahl geeigneter Personen
als auch geeigneter Orte für den befristeten Arbeitseinsatz.
Sozialdienst
Zivilstandsnachrichten
Todesfälle
In Therwil, am 1. März 2015: GschwindSchmidli Priska «Ruth», geb. 17.12.1926,
wohnhaft gewesen Kilbertweg 20, 4106
Therwil. Wurde beigesetzt.
In Therwil BL, am 11. März 2015: KrebsSurbeck Hans, geb. 23.1.1933, wohnhaft
gewesen APH Blumenrain, Baslerstrasse
10 , 4106 Therwil.
Schule
Erfolgreiches
Projekt «Lernen» an der
Primarschule
Vortrag «Fördern, Fordern, Überfordern
wurde gut besucht und rege diskutiert.
Bereits zum 4. Mal offerieren wir den
Kindern und ihren Eltern der 5. Klassen
ein Projekt zum Thema Lernen. Pascale
Spring und das Elternforum Therwil haben
zusammen mit Rose-Marie Knickenberg
(Lerncoach und Lernausbildnerin seit 25
Jahren) folgendes Programm für Sie zusammengestellt:
WeitereAngebote:
– Den individuellen Lernstil Ihres Kindes
ermitteln, Termine April/Mai
Datum
Anlass/Wer
Ort
24. März
Generalversammlung
19.30–21.30 Uhr Alt Therwil und Referat
Aula Känelmatt I
28. März
Waldpflegetag
8.30 Uhr
29. März
4 x 50 Joor Därwil im Fokus
10–13/15–17 Uhr
Forsthaus Fichtenrain
12. April
14–18 Uhr
Eierläset 2015
Bahnhofstrasse und
Mehrzweckhalle
25. April
10–17 Uhr
Därwiler Früehligsmärt
Mittlerer Kreis/
Mühleweg
25. April
4 x 50 Joor Därwil im Fokus
10–13/15–17 Uhr
Dorfmuseum
Dorfmuseum
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen entnehmen Sie bitte www.therwil.ch.
– Workshop für Eltern zum Thema individuelles Lernen, Unterstützung beim
Umsetzen der Lerntipps und bei den
Hausaufgaben, Termine Mai/Juni
Melden Sie sich/Ihr Kind an:
42. Generalversammlung
Das Elternforum des Kindergartens und der
Dienstag,24.März,19.30Uhr
Primarschule Therwil, www.elternforum
AuladesKänelmatt-SchulhausesK1
(Känelmattweg9–11)inTherwil
Nach einer kleinen Pause
Vereine
geht es um 20 Uhr weiter mit dem öffentlichen
Gemeinde- und
Referat von Dr. Marco
Schulbibliothek
Jorio, Historiker und ChefTherwil
redaktor des Historischen
Bittevormerken!
Lexikons der Schweiz mit
Kathrin Schärer verzellt Gschichte
dem Titel:
für Chinder
«Therwil
wird
eidgenössisch»
Samstag,18.April,15Uhr
Das Birseck vom Ende des Fürstbistums
inderBibliothekTherwil
Basel über die Franzosenzeit bis zum
Tickets ab sofort in der Gemeindebiblio- Wiener Kongress: 1789–1815
thek Therwil oder Tageskasse UnkostenDauer ca. 50 Minuten; keine Anmeldung
beitrag Fr. 3.– (begrenzte Anzahl Plätze).
nötig, Eintritt ist kostenlos.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Das Bibliotheksteam Eingeladen sind alle Interessierten an der
wechselvollen Geschichte unserer Region.
Geschichtenstunde
Weitere Anlässe im Birseck zu diesem
Thema unter:
fürdieKleinen
Am Mittwoch,25.März, sind wieder al- www.altoberwil.ch/200-Jahre-Birseck
le Kinder von 14.30 bis 15 Uhr zur Geschichtenstunde eingeladen. Es ist keine
Anmeldung erforderlich. Wir freuen uns
auf euch!
Frühjahrsferien
Jungwacht und Blauring
Therwil
Aufgepasst:
DieneuenGruppensindda!
Die Bibliothek bleibt mit Ausnahme von Spiel, Spass und Abenteuer sind garanMontag, 30. März, während der Früh- tiert.
jahrsferien vom Samstag,28.März,bis
Es ist wieder so weit: Die
Sonntag,12.April, geschlossen.
Gruppenstunden für die neuMedien können Sie via unserer Homepage
en Gruppen von Jungwacht
www.bibliothek-therwil.ch verlängern.
und Blauring Therwil beginDas Bibliotheksteam wünscht Ihnen wunnen. Wir begrüssen deshalb
derschöne Ostertage!
alle interessierten Knaben
und Mädchen mit dem Jahrgang 07/08,
An die Mitglieder des Vereins
welche einmal vorbeischauen möchten.
Gemeinde- und Schulbibliothek Therwil Die neue Gruppe der Jungwacht wird geWir laden Sie ein zur
leitet von Noé und Cédric. Flavia, Marisa
und Leonie leiten die jüngste Blauring37.Jahresversammlung
gruppe. Wir alle freuen uns auf viele KinMittwoch,22.April2015,19.30Uhr
der in den Schnuppergruppenstunden,
Bibliothek,Kirchrain2
die seit den Sportferien im Pfarreiheim
Traktanden
Therwil (Hinterkirchweg 33) stattfinden.
1. Protokoll der Jahresversammlung vom
FürdieJungwächter:
9. April 2014
Jeweils
am Freitag von
2. Jahresbericht und Statistik
17.45
Uhr
bis 18.45 Uhr.
3. Jahresrechnung und Revisorenbericht
4. Budget 2015
Kontakt: Cédric Staub (079 132 65 99)
5. Wahlen Vorstand:
FürdieBlauringmädchen:
– Ersatzwahl für Marie-Louise Wigger,
Jeweils am Dienstag von
Präsidentin
18.15 Uhr bis 19.15 Uhr.
– Vorschlag: Gabi Huber
– Wiederwahl der weiteren Mitglieder Kontakt: Marisa Poggioli (079 951 97 58)
6. Jahresgebühren
Das dürft ihr euch nicht entgehen lassen.
7. Diverses
Und falls ihr schon etwas älter seid, könnt
Wir bitten Sie allfällige Anträge schriftlich ihr euch auch gerne einer der älteren
bis zum 10.April2015 an die Präsidentin Gruppe anschliessen. Weitere Infos findet
zu richten.
ihr im Internet unter www.jwtherwil.ch
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und la- oder www.brtherwil.ch.
den Sie herzlich zum anschliessenden
Apéro ein.
Vorstand Verein Gemeindeund Schulbibliothek Therwil
Marie-Louise Wigger, Präsidentin
www.therwil.ch
Wir freuen uns auf DICH!
Liebe Grüsse und bis bald!
Das Leitungsteam von
Jungwacht und Blauring Therwil
Nr. 12
Seite 23
Therwil
Donnerstag, 19. März 2015
Das ökumenische Spaghetti-Essen ist ein Akt der Solidarität
Seit annähernd einem Vierteljahrhundert
organisieren die drei Landeskirchen im
März in der Therwiler Mehrzweckhalle ein
Spaghetti-Essen, das Akt und Symbol zugleich ist. Es ist viel mehr als ein Mittagessen. An diesem (Sams-)tag werden sich
sehr viele Menschen jeglichen Alters bewusst, dass zu viele Erdenbürger auf dieser Welt ein Leben führen, wo es tagein,
tagaus ums Überleben geht. Dass dabei
Kinder und Frauen oft die Leidtragendsten sind, sei der Männerwelt auch noch in
Erinnerung gerufen.
Wer ins Foyer kam, entdeckte Kinder, welche unter dem Credo «160 000 Rosen für
das Recht auf Nahrung» verkauften (wir
werden darauf in Wort und Frontchronik
zu einem späteren Zeitpunkt zurückkommen). Und in der Halle selber herrschte
von 12 bis 14 Uhr Hochbetrieb. Dass solch
eine Benefizveranstaltung überhaupt
durchgeführt werden kann, ist dem Einsatz von gut 60 Helferinnen und Helfern
zu verdanken. Darunter auch Asylanten –
sei explizit erwähnt, denn die «vox populi» (ver-)urteilt gar vorschnell …
Kurzum: Die Bilder zeigen, dass «Därwil»
Solidarität mit den Schwächsten zeigt.
Und wir freuen uns schon jetzt auf das
öku-menische Spaghetti-Mittagessen im
Jahr 2016.
TextundFotos:GeorgesKüng
begrüssen zu dürfen. Die musikalische
Eröffnung mit zwei Saxofonistinnen fand
grossen Anklang und die zwei Mädchen
Vera und Sarah wurden reich beklatscht.
Die Generalversammlung verlief speditiv.
Geehrt wurden dieses Jahr vier Tagesmütter und ein Vorstandsmitglied (Foto zVg).
Nochmals herzliche Gratulation!
Vereine
Tagesfamilien Therwil
Wir danken allen Teilnehmenden für ihr
Interesse.
TagesfamilienTherwil,derVorstand
Osterferien
Büro geschlossen
vom 30. März bis 10. April
Nun wünschen wir allen wunderschöne
und erholsame Ferien.
Das Büro am Kirchrain 2 ist während den
DerVorstandTagesfamilienTherwil
beiden Schulferienwochen geschlossen.
www.tagesfamilien-therwil.ch
Wir danken für Ihr Verständnis.
Tennisclub Leimental
Therwil
Generalversammlung
Am Donnerstag, 26. März, 19.30 Uhr
Das Büro ist ab Dienstag, 14. April, wieder
findet im Altersheim Blumenrain in
folgendermassen offen:
Therwil die 62. ordentliche Mitgliederverdienstags 9–10.30 Uhr und
Der Vorstand freute sich, wieder einige sammlung statt. Der Vorstand freut sich
freitags 14–15.30 Uhr.
Aktiv- und Passivmitglieder sowie Gäste auf die Präsenz vieler Mitglieder und den
Generalversammlung
vom 9. März 2015
regen Gedankenaustausch beim traditionell reichhaltigen Apéro im Anschluss
an die Versammlung. Weitere Infos unter:
www.tcleimental.ch.
DerVorstand
Jungwacht Therwil
Sommerlager 2015
Grossartigeserwartetuns!
So die Stimme eines Leiters aus
der Jungwacht Therwil, welcher
mitten in den Vorbereitungen für
das bevorstehende Sommerlager
im Juli steht. Was die Kinder in
diesen zwei Wochen erwartet,
bleibt noch ein Geheimnis, doch sicher ist,
so schnell wird man diese zwei Wochen
Abenteuer und Spass mit der Jungwacht
Therwil nicht vergessen!
Bist du neugierig geworden und hast in
den ersten zwei Sommerferienwochen
noch nichts vor?
Dann reserviere dir das Datum 4. bis 18.
Juli und melde dich so schnell wie möglich an!
Um einen kleinen Vorgeschmack auf das
Sommerlager zu bekommen, würden wir
uns freuen, dich in unseren wöchentlichen
Gruppenstunden begrüssen zu dürfen.
Die Gruppenstunden-Zeiten und alle Jahrgänge sowie weitere Infos zum Sommerlager findest du auf unserer neuen Homepage: www.jwtherwil.ch
Wir freuen uns auf DICH!
DasLeitungsteamderJungwachtTherwil
www.reinhardt.ch
Bücher im Internet
www.bibo.ch
Therwil
Vereine
Tag der offenen Tür
Samstag, 25. April, 10–17 Uhr
Wir freuen uns, Sie im neuen Familienzentrum während des Därwiler Märts am
Kirchrain 2 in Therwil willkommen zu
heissen. Lassen Sie sich überraschen!
Weitere Details folgen.
www.familienzentrum-therwil.ch
Parteien
SVP Therwil
Ein Therwiler als Gemeinderat!
Unser Vorstand hat an der letzten Sitzung
einstimmig Roland Francke, den derzeitigen Präsidenten der Gemeindekommission, als Kandidaten für die Ersatzwahl in
den Gemeinderat vom 25./26. April nominiert. Er ist 57 Jahre alt, hat zwei erwachsene Töchter und wohnt zusammen mit
seiner Frau seit 27 Jahren in Therwil. Er
kennt also die Geschichte Therwils aus
verschiedenen Tätigkeiten in dieser langen Zeit. Politisch ist er seit fünfzehn
Jahren in der SVP engagiert – u.a. als
Vostandsmitglied, Kassier, Mitglied der
Finanzkommission, der Geschäftsprüfungskommission und der Gemeindekommission (seit 2013 als deren Präsident).
Beruflich leitet er seit 2006 seinen eigenen KMU-Betrieb in den Bereichen Treuhand, Finanzen, Immobilien und Unternehmensberatung. Er wird sich in der
nächsten Ausgabe des BiBo noch selbst
vorstellen.
Wir meinen, dass er wie kein anderer auch
Ihr Vertrauen verdient und sich zum Wohle unserer Gemeinde und ihrer Einwohnerinnen und Einwohner einsetzen wird.
Vorstand der SVP Therwil
Nr. 12
Seite 24
Donnerstag, 19. März 2015
FDP. Die Liberalen Therwil
Im Gespräch mit Dora Weissberg
Dora Weissberg, Sie kandidieren für den
Gemeinderat. Als Wähler würden wir
gerne wissen, woher Sie kommen?
Ich bin eine echte Baselbieterin! In Reinach aufgewachsen, habe ich dort und in
Münchenstein die Schulen besucht und in
Basel Jus, also Rechtswissenschaft, studiert. Nach dem Studium folgten diverse
Praktika in Liestal, Arlesheim und Binningen. Danach arbeitete ich noch einige
Jahre in Arlesheim. Es folgte ein elfjähriger Abstecher nach Zürich, der aber nicht
auf meinen Dialekt abfärbte! Seit 1999
bin ich wieder im Raum Basel.
aus der «Blumenrain-Küche», während
dem bestehende Kontakte erneuert und
neue geknüpft werden konnten, fand die
Pro Senectute BS/BL
Versammlung einen gediegenen AbTänze aus aller Welt
schluss.
Bis bald wieder bei THERWIL VITAL
Möchten Sie gerne Tänze aus vielen europäischen Ländern kennenlernen?
Kommen Sie vorbei und tanzen Sie mit in
Dies und Das
unserer fröhlichen Runde.
SeniorInnen
Tag/Zeit:
Kinderkleider-,
jeden Montag von 14.30 bis 15.45 Uhr Spielzeug- und
(nicht während den Schulferien)
VELO-Börse
Ort:
Freitag, 20. März
Kath. Pfarreiheim, Hinterkirchweg 33
Samstag, 21. März, Röm.-kath.
Kosten:
Fr. 123.– pro Semester
Pfarreiheim, Hinterkirchweg 33
(Schnupperstunde gratis)
Gerne erinnern wir Sie an die nächste KinWo stehen Sie heute?
Leitung:
derkleider- und VELO-Börse in Therwil:
Mit beiden Beinen in Therwil! Hier haben Doris Sitek, Tanzleiterin, Tel. 061 721 75 20 Freitag, 18.00–19.30 Uhr und
wir uns eine Eigentumswohnung gekauft.
Samstag, 10.00–12.00 Uhr
Bald wird auch mein Partner ganz nach
Für allfällige Fragen kontaktieren Sie unTHERWIL VITAL
Therwil ziehen, was ihm im Moment aus
sere Website oder schreiben uns eine Eberuflichen Gründen noch nicht möglich Mitgliederversammlung 2015
Mail auf: therwiler-boerse@outlook.com
ist. Ich freue mich schon darauf.
Über 75 Personen haben sich am 11. März oder auf www.therwiler-boerse.ch.
zur 9. Mitgliederversammlung im APH Wir freuen uns auf Sie!
Was für eine Beziehung haben Sie zu
Blumenrain eingefunden. Besondere GrüsDas Therwiler-Börsen-Team
«Därwil»?
se überbrachten Frau U. Jäggi, GemeindeSandra Giess, Katharina Inhelder,
Ich bin im Jahr 2007 gekommen. Ausrätin, Frau Pfarrerin N. Häfeli, reformierte
Gabi Huber
schlaggebend war eine tolle Wohnung.
Kirchgemeinde OTE und Herr D. WinzenRasch habe ich dann aber gemerkt, dass
ried, Leiter des APH und Tagespräsident.
«Därwil» auch sonst alles erfüllt, was ich
Abfallkalender Therwil
Die Mitgliederzahl ist im 2014 wiederum
mir von einem Wohnort wünsche: «Därgewachsen auf 477.
Durch den Providerwechsel lautet seit
wil» ist voller Leben, ein Ort mit aktiven
Dank grosszügiger Unterstützung der Ge- dem 1. März die neue Telefonnummer der
Vereinen, mit tollen Veranstaltungen und
meinde, Organisationen und Mitglieder «Abgabestelle für alte Velos» wie folgt:
Geschäften, die für den täglichen Bedarf
steht unser Verein finanziell sehr gut da. 061 530 04 05.
alles Nötige und noch mehr bieten. TherDafür sprach Präsident, Kaspar Hohl, allen Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Kenntwil ist ein Ort, der sich seine Dorfatmoein herzliches Dankeschön aus.
nisnahme.
Liliane Gitz
sphäre erhalten hat und dessen UmgeDie ordentlichen Geschäfte konnten zügig
bung nicht zubetoniert, sondern grün ist.
behandelt werden. Alle Anträge des VorLeserbriefe
«Därwil» – ein Wohlfühldorf?
standes wurden einstimmig genehmigt.
Ja, so habe ich es von Beginn weg wahr- Esther Mendoza wurde neu mit grossem
«Känelrain» – Volkswillen
genommen. Ich habe mich schnell einge- Mehr in der Vorstand gewählt. Mit grosrespektieren!
lebt und fühle mich integriert. Dies auch sem Applaus wurde Rosmarie Harke für
dank des Tennisclubs Birsmatt, in den ich ihre Tätigkeit im Tagesgeschäft in der Ver- Im 2006 wurde bei einer Stimmbeteilinach meinem Zuzug sofort eingetreten mittlung gedankt.
gung von 55% die Erschliessungsplanung
bin und dessen Präsidentin ich inzwischen Das Brass Ensemble Basel spielte diverse wuchtig abgelehnt.
bin. Ich liebe es, hier zu wohnen. Deswe- Stücke aus seinem klassischen und mo- Die Bevölkerung ist dabei den Argumengen möchte ich mich jetzt auch im Ge- dernen Repertoire, die bei den Anwesen- ten des überparteilichen Komitees geden grosse Zustimmung fanden. Bei ei- folgt, welches die unzeitgemässe und mit
meinderat einbringen.
FDP.Die Liberalen Therwil nem reichhaltigen Apéro riche, wiederum vielen Problemen behaftete Planung in-
frage gestellt hatte. Es sollte als Naherholungsgebiet und natürlicher Siedlungstrenngürtel für mindestens eine
Genera-tion (25 Jahre) gesichert werden.
An der Dialogveranstaltung vom 29. November 2014 wurde – nicht sehr überraschend – erläutert, dass überprüft werden
soll, ob das Gebiet dem fünfjährigen
Moratorium des Raumplanungsgesetzes
(RPG) untersteht; oder als Bauzone gilt.
Das Gutachten kommt nun – wie auch das
Amt für Raumplanung des Kantons – zum
eindeutigen Ergebnis, dass es keine Bauzone ist.
Die Dialogveranstaltung brachte zum
Ausdruck, dass man sich in Therwil wohlfühlt. Der noch vorhandene dörfliche Charakter soll bewahrt werden. Die Stossrichtungen waren eindeutig: keine weiteren
Einzonungen, Entwicklung nach Innen,
Förderung von gezieltem, verdichtetem
Bauen.
Es ist unverständlich, warum nach nur
acht Jahren der deutliche Volkswillen infrage gestellt wird und dieses Gebiet
weiterhin der Überbauung zugeführt werden soll. Woher stammt der Druck? Besteht dringender Handlungsbedarf? Nein!
Therwil hat mit über 10 000 Einwohnern
eine Grösse erreicht, welche die vorhandene Infrastruktur an ihre Grenzen bringt.
Die Finanzen lassen keine neuen Begehrlichkeiten zu, ohne unbequeme Massnahmen ins Auge zu fassen. Die täglichen
Staus auf den Hauptverkehrsachsen und
in den zu den Stosszeiten als Schleichwege genutzten Quartieren sowie die überfüllten öffentlichen Verkehrsmittel sprechen eine deutliche Sprache.
Die heutige Siedlungsfläche genügt den
Ansprüchen für kommende Generationen
(u.a. mit der vom revidierten RPG vermehrt zu nutzenden Möglichkeit des verdichteten Bauens) vollumfänglich. Ein Bedarf für die Einzonung weiterer Gebiete in
Therwil ist auch im Zuge des zu überarbeiteten kantonalen Richtplans des Kantons
nicht notwendig.
Dominik und Greti Fricker
1038282
Veranstaltungen
Beim Kauf eines Kindergartenund oder Schulrucksack erhalten
Sie zwischen dem 16. März 2015
und dem 4. April 2015
www.papeterie-schwarz.ch
Jodlerklub Echo vom Kainiz, Biel-Benken
Dirigent: Kurt Grun
Duett: Susanne Huguenin, Peter Hofmann
Begleitung: August Looser
Theatergruppe des Jodlerklubs
Echo vom Kainiz, Biel-Benken
Regie: Margrit Bringold
1043669
Background Gamblers
Papeterie Schwarz
Hauptstrasse 115
CH-4102 Binningen
Telefon 061 421 32 67
Fax
061 421 79 93
info@papeterie-schwarz.ch
Grosse Tombola: Tombola-Los Fr. 1.–
Samstag, 28. März 2015
Sonntag, 29. März 2015
Saalöffnung und Nachtessen ab 18.15 Uhr
Programmbeginn 19.45 Uhr
Saalöffnung und Mittagessen 12.30 Uhr
Programmbeginn 14.00 Uhr
Freinacht bis 02.00 Uhr
Eintritt: Fr. 15.–, Kinder bis 16 Jahre gratis
Eintritt: Fr. 12.–
Kinder bis 16 Jahre gratis
Schulhaus Kilchbühl, 4105 Biel-Benken
www.jodlerbiel-benken.ch
Wissenswertes und gute Tipps
Wissenswertes
gute Tipps
Nutzen Sie denund
nächsten
Werkstattbesuch.
Falls Sie Ihr Fahrzeug nachrüsten lassen wollen,
erkundigen
Sie nächsten
sich beimWerkstattbesuch.
nächsten Service oder
Nutzen
Sie den
Reifenwechsel
bei
Ihrem
Garagisten,
ob wollen,
für Ihr
Falls Sie Ihr Fahrzeug nachrüsten lassen
Fahrzeug Originalleuchten
verfügbar
sind oder
erkundigen
Sie sich beim nächsten
Service
wie teuer die Montage
anderer
Lichter
Reifenwechsel
bei Ihrem
Garagisten,
obist.
für Ihr
Fahrzeug Originalleuchten verfügbar sind oder
Vorsicht
Kauf vonanderer
Tagfahrleuchten.
wie
teuer beim
die Montage
Lichter ist.
Gesetzlich ist u.a. das Homologationszeichen
«ECE­R 87»
vorgeschrieben,
auf das Sie beim Kauf
Vorsicht
beim
Kauf von Tagfahrleuchten.
im Handelist
sowie
Internet
achten müssen.
Gesetzlich
u.a.im
das
Homologationszeichen
«ECE­R 87» vorgeschrieben, auf das Sie beim Kauf
Das
Thema
Mehrverbrauch.
im
Handel
sowie
im Internet achten müssen.
Jeder zusätzliche elektrische Verbraucher eines
Fahrzeuges
schlägt sich negativ auf den Treibstoff­
Das
Thema Mehrverbrauch.
verbrauch
nieder,
da ein Generator
die elektrische
Jeder zusätzliche elektrische
Verbraucher
eines
Energie
erzeugt
und
dieser
wiederum
vom
Verbren­
Fahrzeuges schlägt sich negativ auf den
Treibstoff­
nungsmotor
angetrieben
wird. Beim
Fahren
mit
verbrauch
nieder,
da ein Generator
die
elektrische
Wissenswertes und gute Tipps
Abblendlicht
muss
einer
geringenvom
Verbrauchs­
Energie
erzeugt
undmit
dieser
wiederum
Verbren­
zunahme von
rund 2% gerechnet
werden.
Denn
nungsmotor
angetrieben
wird. Beim
Fahren
mit bei
Nutzen Sie den nächsten Werkstattbesuch.
aktiviertem
Abblendlicht
leuchten
neben
diesem
Abblendlicht
muss
mit
einer
geringen
Verbrauchs­
Falls Sie Ihr Fahrzeug nachrüsten lassen wollen,
auch die Stand­
und
dieDenn
Num­
von rund
2%Rücklichter
gerechnet sowie
werden.
bei
erkundigen Sie sich beim nächsten Service oder zunahme
mernschild­
und Instrumentenbeleuchtung.
Zusätz­
Abblendlicht
leuchten neben diesem
Reifenwechsel bei Ihrem Garagisten, ob für Ihr aktiviertem
lich werden
je nach
auch im
Fahrzeug Originalleuchten verfügbar sind oder auch
die Stand­
und Fahrzeugtyp
Rücklichter sowie
dieInnenraum
Num­
weitere
Leuchten
aktiviert.
Somit
kann
beimZusätz­
Fahren
wie teuer die Montage anderer Lichter ist.
mernschild­ und Instrumentenbeleuchtung.
mit
Abblendlicht
am
Tag
von
einer
Gesamtleistung
lich werden je nach Fahrzeugtyp auch im Innenraum
Vorsicht beim Kauf von Tagfahrleuchten.
von 140Leuchten
bis 200 Watt
ausgegangen
werden.
weitere
aktiviert.
Somit kann
beimDarüber
Fahren
Gesetzlich ist u.a. das Homologationszeichen
hinaus
muss
mit
häufigerem
Lampenwechsel
mit Abblendlicht am Tag von einer Gesamtleistung
«ECE­R 87» vorgeschrieben, auf das Sie beim Kauf gerechnet werden. Bedenken Sie aber: Eine Klima­
von 140 bis 200 Watt ausgegangen werden. Darüber
im Handel sowie im Internet achten müssen.
anlagemuss
verbraucht
vergleichsweise
deutlich mehr
hinaus
mit häufigerem
Lampenwechsel
Energie. Der
durchBedenken
die Klimaanlage
verursachte
gerechnet
werden.
Sie aber:
Eine Klima­
Das Thema Mehrverbrauch.
Mehrverbrauch
kann
jedoch durch eine
ökologische
anlage
verbraucht
vergleichsweise
deutlich
mehr
Jeder zusätzliche elektrische Verbraucher eines
Fahrweise
(Eco­Drive)
mehr
als kompensiert
werden.
Energie.
Der
durch
die
Klimaanlage
verursachte
Fahrzeuges schlägt sich negativ auf den Treibstoff­
Handelsübliche Tagfahrleuchten kommen mit einer
verbrauch nieder, da ein Generator die elektrische Mehrverbrauch kann jedoch durch eine ökologische
Leistung von 10 bis 20 Watt aus, was somit einem
Energie erzeugt und dieser wiederum vom Verbren­Fahrweise (Eco­Drive) mehr als kompensiert werden.
vernachlässigbaren Mehrverbrauch von rund 0,2%
nungsmotor angetrieben wird. Beim Fahren mit Handelsübliche Tagfahrleuchten kommen mit einer
entspricht.
von 10 bis 20 Watt aus, was somit einem
Abblendlicht muss mit einer geringen Verbrauchs­Leistung
Der BiBo im Internet: www.bibo.ch
Licht an.
an.
Jetzt auchLicht
am Tag.
Jetzt auch am Tag.
Mehr Licht für mehr Sicherheit.
Fahrzeuge mit eingeschaltetem Abblend­ oder
Tagfahrlicht werden
früher
und das
Mehr Licht
fürgesehen,
mehr Sicherheit.
Unfallrisiko
wird
merklich
gesenkt.
Fahrzeuge mit eingeschaltetem Abblend­ oder
zunahme von rund 2% gerechnet werden. Denn beivernachlässigbaren Mehrverbrauch von rund 0,2%
aktiviertem Abblendlicht leuchten neben diesem entspricht.
auch die Stand­ und Rücklichter sowie die Num­
mernschild­ und Instrumentenbeleuchtung. Zusätz­
lich werden je nach Fahrzeugtyp auch im Innenraum
weitere Leuchten aktiviert. Somit kann beim Fahren
mit Abblendlicht am Tag von einer Gesamtleistung
von 140 bis 200 Watt ausgegangen werden. Darüber
Mehr Licht für mehr Sicherheit.
hinaus muss mit häufigerem Lampenwechsel
Fahrzeuge mit eingeschaltetem Abblend­ oder
gerechnet werden. Bedenken Sie aber: Eine Klima­
Tagfahrlicht werden früher gesehen, und das
anlage verbraucht vergleichsweise deutlich mehr
Unfallrisiko wird merklich gesenkt.
Energie. Der durch die Klimaanlage verursachte
Mehrverbrauch kann jedoch durch eine ökologische
Fahrweise (Eco­Drive) mehr als kompensiert werden.
Handelsübliche Tagfahrleuchten kommen mit einer
Leistung von 10 bis 20 Watt aus, was somit einem
vernachlässigbaren Mehrverbrauch von rund 0,2%
entspricht.
Licht an.
Jetzt auch am Tag.
Frühlingsausstellung
Sa, 21. und So, 22. März 2015, 10 – 16 Uhr
St. Jakobs-Strasse 90, 4132 Muttenz
Telefon 061 467 50 50
www.autohaus.ch
K31_1045224
T1.001.01.11.2013
T1.001.01.11.2013
Tagfahrlicht werden früher gesehen, und das
Unfallrisiko wird merklich gesenkt.
T1.001.01.11.2013
gute Fahrt –
Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt –
bei Tag und Nacht.
Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt –
bei Tag und Nacht.
An dieser Stelle
könnte ein Inserat von
Ihnen platziert sein. –
Dass es gelesen wird,
beweisen Sie – eben
haben Sie diese Zeilen
gelesen.
Inserieren bringt Erfolg!
AZ Anzeiger AG
Tel. 061 706 20 23
bibo@wochenblatt.ch
Der BiBo wünscht allzeit gute Fahrt!
Sport
Nr. 12
Seite 26
Donnerstag, 19. März 2015
Das Gym Oberwil und seine «süssen Teufelinnen»…
Chum doch au!
Mini-Handballturnier der Nordwestschweiz in der 99er Sporthalle
HSG gewinnt gegen Leader
nach grossartigem Fight
Die Trainer wiesen vor dem Spiel nochmals eindringlich darauf hin, dass man in
diesem anstehenden Spiel bis an die
Grenzen gehen muss. Die Muotathalerinnen sind bekannt für ihre harte (auch zum
Teil überharte) Spielweise. Normalerweise fürchten sich die Gegnerinnen und
nach den ersten 15 Minuten geht keine
Spielerin mehr dorthin, wo es schmerzt.
Die «Sweet Devils» vom Gymnasium Oberwil haben morgen in Lausen ihren grossen Auftritt.
Foto zVg So dachten an diesem Samstag die Leimentalerinnen nicht. Im Gegensatz zum
In den Schulen wird in der Regel «ge- ihre qualitativ hochstehenden Vorführun- wegung einzigartig zum Ausdruck. KonHinspiel nahm die HSG den Kampf an.
paukt». Die jungen Menschen lernen das gen, aber auch durch ihre Freude und Be- kurrenzlos siegten in der Kategorie SeABC und die Zahlen (Rechnen) und noch geisterung am Tanzen. Die Besten von kundarstufe II Basel-Landschaft die Auch taktisch wurden die Leimentalerinviele weitere Fächer, die man später mal ihnen qualifizierten sich für das Nord- «Sweet Devils» aus dem Gymnasium nen gut auf den Gegner eingestellt. Mit
mehr, mal weniger (oder gar nicht?) brau- westschweizer Finale, welches am morgi- Oberwil. Auch diese Gruppe wird das Ba- einer Mann- (bzw. Frau) Deckung wurde
chen kann respektive wird. Aber Schule gen Freitag, 20. März, in Lausen zur Aus- selbiet am Nordwestschweizer Finale ver- die beste Gegnerin aus dem Spiel genomist noch viel mehr. Wir erklären uns: 15 tragung gelangen wird. Gegen 200 treten. Die diesjährigen School Dance men. Leider zeigte sich aber eine alte
Schulteams aus den Kantonen Basel- Tänzerinnen und Tänzer aus Schulteams Awards waren wieder einmal mehr ein Schwäche der HSG: Hochkarätige TorStadt und Basel-Landschaft beeindruck- der Sekundarstufen I und II brachten an Feuerwerk aus Leidenschaft, Emotionen, chancen wurden ausgelassen. Trotz des
ten am Qualifikationsnachmittag im Rah- den 6. School Dance Awards ihre Freude coolen Moves und heissen Rhythmen.
Hinweises, wo man die Bälle an der gegmen des «School Dance Award» durch an der Musik und ihre Freude an der Be(pd/kü) nerischen Torfrau vorbeibringen sollte,
wurde kläglich verworfen (und die Torfrau
«abgeschossen»). Trotz dieser Schwäche
zeigte sich die HSG in guter Spiellaune
und erspielte sich Chance um Chance. In
der Verteidigung sah man eine selten daDer VBT reiste dung bringen. Aber auch hier blieben die gestiegen. Am Wochenende spielen sie
gewesene Leistung: Es wurde gekämpft,
nach
Schaan beiden Kontrahenten auf Augenhöhe, mit nun noch um die bessere Klassierung gekein Ball aufgegeben und jede kämpfte
zum Liechtensteiner Mitstreiter der NLB- dem glücklicheren Ende für die Gäste, gen einen weiteren Playout Verlierer, falls
für jede. Nach 15 Minuten lautete der
Finalrunde. Der VBC Galina gewann das Therwil gewinnt mit 13:15 und hat sich es einen Nachfolger braucht bei einem
Spielstand erst 4:4. Demnach funktionierHinspiel in Therwil, nun wollte man es somit revanchieren können für das verlo- späteren Rückzug. Der VBT freut sich auf
te die bekannte Tormaschinerie der HSG
umkehren. Die Therwilerinnen begannen rene Heimspiel. VBC Galina – VB Therwil zahlreiche Fans am Samstag, die den
nicht. Aber durch die verworfenen Bälle
sehr konzentriert und sie gewannen den 2:3 (14:25 / 25:13 / 25:17 / 13:15). Am kom- letzten Saison-Spielnachmittag miterleim Angriff wollte jede Spielerin der HSG in
Auftaktsatz deutlich.
menden Samstag findet um 18 Uhr in ben möchten!
der Verteidigung ihren Fehler gutmaTherwil das letzte NLB-Spiel der Saison
Genauso klar mussten sie aber im Anchenm – und das war vorbildlich! Nach 30
statt. Das sechstplatzierte VBT-Team
schluss daran als Verlierer vom Platz geMinuten ging man mit einem 9:9-Spielmöchte gegen den Tabellenletzten nicht
hen. Die Vermutung lag nahe, dass es
stand in die Pause!
nur Punkte holen für einen besseren Abeinmal mehr ein hart umkämpftes, ausschlussrang, man will auch den Fans eine
In der 2. Halbzeit zeigte sich dasselbe Bild.
geglichenes Spiel geben würde. So war es
schöne Abschiedsvorstellung zeigen als
Kampf hüben und drüben, Chancen wurauch. Im 3. Abschnitt war mal Galina,
Dank für die Unterstützung.
den ausgelassen, dafür sah man auch in
mal war es der Gast, der die Nase leicht
den zweiten 30 Minuten einen Kampf auf
vorne hatte, bis dieser knapp mit zwei Eine traurige Nachricht von den Damen 2,
beiden Seiten. Den Muotathalerinnen gePunkten Differenz gewinnen konnte. Im ihnen ist der Verbleib in der 1. Liga nicht
lang es zwischenzeitlich auf zwei Tore
4. Satz jedoch kehrte sich das Blatt wie- gelungen, beide Playout-Spiele gegen
wegzuziehen, doch die HSG fand immer
der, der Gastgeber glich erneut aus und das starke Aadorf sind verloren geganwieder Antworten mit zum Teil schön herFoto: Heinz Schmid
ein 5. Durchgang musste die Entschei- gen. Das Team ist somit in die 2. Liga abausgespielten Toren zum Ausgleich. Da
die Top-Shooterin des Gegners nicht mehr
auf dem Feld stand, wurde kurzum die
Mitte-Spielerin mit einer Frau-Deckung
aus dem Spiel genommen.
Ein Duell auf Augenhöhe gegen Schaan
Erfolgreiche LCTler am
Geländelauf beider Basel
(scp) Die Konkurrenz am diesjährigen Geländelauf beider Basel in Diegten war
stark, trotzdem konnten sich einige LCTler
eine Medaille erlaufen. Ella Revitt stand
als einizige Athletin zuoberst auf dem Podest. Für die weiteren Medaillen waren
Elena Reimer (2. Schül. A), Rudolf Siegmund (2. Män. Jugend B), Alyssa Schaub
(3. Schül. C) und Elina Lächele (3. Weibl.
Jugend A) verantwortlich. Knapp verpasst, aber eine Topten-Platzierung
schafften folgende diverse Athleten des
LCT: Herzliche Gratulation auch an alle
LCT Kids Trophy Punktesammler, welche
weitere drei Punkte auf ihrem Konto gutschreiben können.
Dies zeigte Wirkung: Die HSG konnte einige Bälle der Gegnerinnen ablesen, herausprellen oder sonstwie abfangen. Dies
gab nochmals einen Schub durch das
Team. Nach 50 Minuten stand es wieder
unentschieden und dann kamen die letzten 10 Minuten, die der HSG gehörten.
Erstmals seit der 1. Halbzeit (4:5) ging
man in Führung (15:16). Nochmals glichen
die Innerschweizerinnen aus. Mit einem
Kampf auf «Würgen und Brechen» liess
man nur noch einen Gegentreffer zu. Im
Angriff brauchte man doch auch wieder
sechs Chancen, um die letzten beiden Tore zum Sieg zu werfen!
Überglücklich lagen sich die Leimentalerinnen nach dem Schlusspfiff in den Armen. Stolz waren sie, sich alle für diesen
Sieg aufgeopfert zu haben. Praktisch an
jeder Spielerin waren die Spuren des
Kampfes zu sehen: Da humpelte eine, bei
anderen sah man Kratzspuren an Armen
und Beinen – doch dieser Kampf hat sich
gelohnt!
Nun gilt es vorwärtszuschauen. Am
nächsten Samstag spielt die HSG Leimental wiederum auswärts. Willisau ist der
Gegner, mit dem man auch eine Rechnung offen hat, denn man verlor auch dieses Hinspiel. Spielbeginn in Willisau (Hallenbad), 17.45 Uhr. Es gilt, diesen eisernen
Willen zum Siegen auch für das Spiel gegen Willisau mitzunehmen und sich für
die bittere Niederlage aus dem Hinspiel zu
revanchieren.
Am kommenden Sonntag ist es wieder so
weit. Die jüngsten Handballtalente der
Region messen sich am 23. Miniturnier
des Handballclubs Therwil. Rund 45
Mannschaften in den Kategorien U9 und
U11 spielen ab 8.30 bis 16.30 Uhr in der
99er Sporthalle. Für das leibliche Wohl ist
durchgehend das 99er Sprungwurfbeizli
mit vielen Leckereien und einem Grill geöffnet. Die Jungtalente und wir würden
uns am Sonntag, 22. März, über eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung freuen. Für Unterhaltung ist auf und neben
dem Spielfeld gesorgt.
Sportagenda
Fussball
FC Ettingen
Mittwoch, 25. März
18.15 Uhr: Junioren Eb – FC Aesch
FC Therwil (Kunstrasen)
Samstag, 21. März
10 Uhr: Junioren Ec – Pratteln United
11.30 Uhr: Jun. Da – FC Black Stars b
13.30 Uhr: Juniorin. B – FC Allschwil
15.30 Uhr:
Juniorin. Dd – FC Amicitia Riehen d
Sonntag, 22. März
13 Uhr: Junioren Dc – FC Mutschellen
15 Uhr: 3. Liga Frauen – SC Novartis
FC Oberwil (Eisweiher)
Samstag, 21. März
10 Uhr: E- Junioren a– FC Basel 1893 a
E- Junioren b – FC Basel 1893 b
10.30 Uhr: D-Jun. b – FC Breitenbach a
14.00 Uhr:
D-Junioren a – FC Concordia Basel b
14.00 Uhr:
E-Junioren c – FC Münchenstein a
15.30 Uhr:
C-Junioren b –FC Münchenstein
Volleyball
VB Therwil
in der 99er Sporthalle
Freitag, 20. März
18.30 Uhr:
Juniorinnen U17 – VBC Münchenstein
Samstag, 21. März
13.30 Uhr:
Damen 4. Liga – TV St. Johann
Herren 3. Liga – ATV Basel
Herren 4. Liga– VBC Gelterkinden
15.30 Uhr:
Damen 1.Liga – VBC Kerzers
Damen 3. Liga – VBC Tenniken
Herren 2. Liga – TV Arlesheim
18 Uhr:
Damen NLB – VBC Volleya Obwalden
Dienstag, 24. März
20.15 Uhr:
Juniorinnen U23 – TV Pratteln NS;
20.30 Uhr:
Damen 2. Liga – KTV Riehen
im Känelmatt 2
Donnerstag, 26. März
18.30 Uhr:
Juniorinnen U23 – DR Binningen
An dieser Stelle
könnte ein Inserat von
Ihnen platziert sein. –
Dass es gelesen wird,
beweisen Sie – eben
haben Sie diese Zeilen
gelesen.
Nr. 12
Seite 27
Sport
Donnerstag, 19. März 2015
Basel Regio sichert sich den Ligaerhalt!
Im 4. Spiel der Playout-Serie machen die
Damen NLB von Unihockey Basel Regio
vor heimischer Kulisse alles klar und
schaffen den ersehnten Ligaerhalt! Das
Spiel nahm einen verrückten wie auch torreichen Anfang. Nach weniger als sechs
Minuten stand es bereits 3:2 für den Gegner aus Graubünden. Es schien fast so, als
suchten beide Teams ihr Heil in der Flucht
nach vorne. Der Begriff Defensive schien
den Spielerinnen nach den vorherigen Begegnungen entfallen zu sein. Noch vor der
ersten Pause vermochte Basel Regio aber
auszugleichen und wieder mit 4:3 in Führung zu gehen. Mit sieben Treffern bereits
in den ersten 20 Minuten des Spiels besprachen wohl beide Teams in der Pause
ihr Defensivsystem. So war es durchaus
verständlich, dass sich das Spiel nach dieser stürmischen und hektischen Phase im
zweiten Drittel «normalisierte» und in die
erwarteten taktischen Bahnen gelenkt
wurde. Dennoch gestaltete sich auch der
weitere Spielverlauf torreicher als die drei
Spiele zuvor. In der Folge sollte das Heimteam aber nicht mehr in Rückstand geraten. Domat-Ems konnte zwar im Mitteldrittel nochmals Anschluss gewinnen und
gar ausgleichen, aber auch zum Ende dieses Drittels gingen die Baslerinnen mit 6:5
Dem Aufstieg näher!
Die Junioren U21 C von Basel Regio traten
letzten Samstag auswärts zum zweiten
Spiel der Auf-/Abstiegs-Playoffserie ins B
gegen Unihockey Luzern an. Nach der
Niederlage im ersten Spiel war eines klar:
Wenn die Basler noch aufsteigen wollten,
musste dieses Spiel gewonnen werden,
oder der Aufstiegstraum wäre bereits geplatzt. Wie in der letzten Begegnung lieferten sich die beiden Teams einen Kampf
in Führung. Diese Führung gab der Gastauf Augenhöhe, den die Basler knapp für
geber dann nicht mehr aus der Hand. Das
sich entscheiden konnten.
Schlussresultat von 8:5 darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch diese Das Spiel begann ausgeglichen. Die LuzerPartie wieder äusserst knapp verlief. Eine ner vermochten jedoch mehr Torchancen
schwierige und lange Saison endet für die zu kreieren und waren entsprechend geDamen doch noch versöhnlich und durch- fährlicher. So gelang es Luzern in der
aus verdient. Nur zwei Punkte haben zum 6. Minute mit 1:0 in Führung zu gehen.
Abschluss der Qualifikation gefehlt, um Die Basler reagierten aber ruhig und kadie Playouts sicher zu vermeiden. Jedoch men danach immer besser ins Spiel. Das
wären bereits 14 Punkte mehr nötig ge- 1. Drittel endete 1:1 unentschieden. Das
wesen, um die Playoffs (Rang 4) wie vor 2. Drittel begann mit viel Druck der Basler.
drei Jahren erreichen zu können. Mit Blick Sie erspielten sich viele Chancen und ginauf die nächsten Saison liegt also viel Ar- gen in der 28. Minute verdient mit 2:1 in
beit vor dem Verein!
Führung. Vor der nächsten Pause konnte
das Team dann die Führung durch ein
schönes Tor des U18-Spielers Gratwohl
auf 3:1 erhöhen. Damit schien alles nach
Fahrplan zu laufen. Kurz nach Beginn des
dritten Abschnitts baute Basel Regio diese Führung dann sogar noch auf 4:1 aus!
Wie bereits im ersten Spiel der Serie führten die Basler im letzten Drittel und hätten das Spiel eigentlich nur nach Hause
bringen müssen. Hätten, denn wie eine
Woche zuvor erlaubten sie dem Gegner,
innert kürzester Zeit den Rückstand aufzuholen. Sechs Minuten vor Drittelsende
hatten die Luzerner wieder ausgeglichen.
Die Nervosität aufseiten der Basler war
nun mit den Händen zu greifen!
Basel nahm sein Time-out. Diese Massnahme sollte sich schliesslich auszahlen:
18 Sekunden (!) vor Schluss erzielte Rudolf von Rohr den ersehnten Siegestreffer
zum 5:4. In der Best-of-three-Serie steht
es nun 1:1 und die Basler werden am kommenden Sonntag in Ettingen alles daran
setzen, den Aufstieg zu schaffen.
Business& Sports
Summit
PRESENTING SPONSOR
Thema:
Digitalisierung der Gesellschaft
KOOPERATIONS-PARTNER
und die Frage, welche Auswirkungen Trends der digitalen Welt
auf erfolgreiche Unternehmensführung haben.
Patrick Warnking
Geschäftsführer
Google Schweiz
Philipp Riederle
Digital Native-Experte
Ralph Krueger
Vorstandsvorsitzender
Southampton FC
«Mit Innovation
erfolgreich bleiben»
«Digital Natives als moderne
Kunden und Arbeitnehmer»
«Vom Eis auf den Rasen –
ein Gespräch»
4. Mai 2015 | Novartis Campus, Basel | Auditorium Gehry Gebäude
Anmeldung und Infos unter: www.fcb.ch/summit
CHF rson
e
pro P
*Mitglieder des Gewerbeverbandes Basel-Stadt und Kunden von STARTUPS.CH erhalten CHF 10.– Ermässigung.
CO-SPONSOREN
Jetzt n!
lde
e
m
n
a
99.–*
EVENT PARTNER
Ettingen
Gemeindeinformationen
Anordnung einer Urnenwahl
Ersatzwahl eines Mitglieds der
Sozialhilfebehörde Ettingen
Herr Felix Jehle hat dem Gemeinderat seinen Rücktritt als Präsident und als Mitglied der Sozialhilfebehörde Ettingen per
30. Juni 2015 mitgeteilt. Der Gemeinderat
nimmt mit grossem Bedauern vom Rücktritt Kenntnis und dankt Herrn Jehle für
sein langjähriges Engagement zum Wohle
der Ettinger Einwohnerinnen und Einwohner.
Aufgrund des Rücktritts von Herrn Jehle
hat der Gemeinderat die Ersatzwahl eines
Mitglieds der Sozialhilfebehörde Ettingen
für den Rest der bis 31. Dezember 2016
dauernden Amtsperiode angeordnet.
Gewählt werden können alle Personen,
die in Ettingen stimm- und wahlberechtigt
sind. Interessierte Personen wenden sich
bei Fragen zu den Aufgaben der Sozialhilfebehörde bitte an den Präsidenten, Herrn
Felix Jehle, Telefon 061 721 32 20,
fjehle@sunrise.ch.
Gemäss Gemeindeordnung findet die
Wahl nach dem Mehrheitswahlverfahren
(Majorz) statt. Die Stille Wahl (die Zahl
der Vorgeschlagenen ist gleich gross wie
die Zahl der zu Wählenden) ist zulässig.
Die Urnenwahl ist für den 14. Juni 2015
vorgesehen.
Stille Wahl: Wahlvorschläge und Fristen
• Zur Ermöglichung einer Stillen Wahl
können bei der Gemeindeverwaltung
Ettingen bis zum 48. Tag vor dem Wahltag (Montag, 27. April 2015, 17 Uhr)
Wahlvorschläge eingereicht werden.
Die entsprechenden Formulare können
bei der Gemeindeverwaltung bezogen
oder auf der Homepage www.ettingen.
ch (Politik → Abstimmung / Wahlen →
Formular Wahlvorschläge Gemeindewahlen) heruntergeladen werden.
• Wenn am 34. Tag vor dem Wahltag
(Montag, 11. Mai 2015) die Zahl der
Vorgeschlagenen gleich gross ist wie
die Zahl der zu Wählenden, widerruft
die Erwahrungsinstanz (Gemeinderat)
die Urnenwahl, erklärt die/den
Vorgeschlagene/n als gewählt und veröffentlicht den Namen der/des Gewählten mit dem Hinweis auf die Beschwerdemöglichkeit.
• Der Wahlvorschlag darf nicht mehr Vorgeschlagene enthalten, als Sitze zu vergeben sind. Die/der Vorgeschlagene ist
mit ihrem/seinem Vornamen, Namen,
Geburtsdatum, Beruf bzw. Tätigkeit,
Wohnadresse und Heimatorte zu bezeichnen.
• Der Wahlvorschlag muss die unterschriftliche Zustimmung der/des Vorgeschlagenen zu ihrer/seiner Kandidatur
enthalten. Die Zustimmung kann nicht
zurückgezogen werden.
• Der Wahlvorschlag muss von mindestens 15 in Ettingen wohnhaften Stimmberechtigten handschriftlich unterzeichnet sein. Stimmberechtigte können nur
Gemeindeverwaltung:
Kirchgasse 13,
Telefon 061 726 89 89, Fax 061 726 89 88
Homepage: www.ettingen.ch
Öffnungszeiten:
Montag 8.30–11.30 Uhr und 14.00–18.30 Uhr
Dienstag 8.30–11.30 Uhr
Mittwoch 8.30–11.30 Uhr und 14.00–16.00 Uhr
Donnerstag 8.30–11.30 Uhr
Freitag 8.30–11.30 Uhr und 14.00–16.00 Uhr
Gemeindepräsident:
Kurt Züllig
Telefon 061 721 58 11
Sprechstunden: Donnerstag 15–18 Uhr nach
Vereinbarung unter Telefon 061 726 89 89
Gemeindeverwalter:
Hans Rudolf Aeberhard
Telefon 061 726 89 80
In dringenden Fällen ausserhalb der Bürozeiten:
Telefon 079 269 66 78
Gemeindepolizei:
Jörg Linder, Tel. 061 726 89 74 und 079 796 29 34
Schalterstunden: Montag–Freitag 9–11 Uhr
bei Abwesenheit in dringenden Fällen:
Polizei Basel-Landschaft, Telefon 117
einen Wahlvorschlag unterzeichnen und
nach Einreichung des Wahlvorschlages
die Unterschrift nicht zurückziehen.
Kommt keine Stille Wahl zustande, erfolgt
eine Urnenwahl nach dem MajorzverfahDer Gemeinderat
ren.
Birseck 200 Jahre
eidgenössisch
Am Wiener Kongress vor
zweihundert Jahren wurde
das Birseck der Eidgenossenschaft
zugeteilt. Diesem
Ereignis soll mit einigen Anlässen verteilt auf das ganze Jahr gedacht
werden.
Start macht Ettingen mit der Vernissage
am Donnerstag, 19. März 2015, 19.30
Uhr, im Guggerhuus (Dorfmuseum) an
der Schanzgasse 1 in Ettingen. Neben
einem geschichtlichen Rückblick auf die
Geschichte des Birseck werden die einzelnen Anlässe vorgestellt. Ein kleiner Apéro
rundet den Anlass ab.
Weiteres erfahren Sie unter www.altoberwil.ch/200-Jahre-Birseck
OK Birseck 200 Jahre eidgenössisch
Gratulation
Am 19. März 2015 feiert Herr Josef Ruchti,
whft. Pfeffingerstrasse 5, seinen 80. Geburtstag.
Wir gratulieren herzlich. Der Gemeinderat
Zivilstandsnachricht
Geburt
19. Februar 2015: Heller, Gian Heinz, von
Arlesheim BL, Sohn der Heller, Barbara,
und des Heller, Roger, wohnhaft in Ettingen BL.
Jungschützenkurs 2015
Informationsabend für
Jugendliche und deren Eltern
am Dienstag, 24. März 2015,
19.30 Uhr, Luftgewehrkeller
Pfeffingen
Wie letztes Jahr führen
die Feldschützen Pfeffingen auch für die Jugendlichen aus Ettingen wieder einen Jungschützenkurs durch. Auch letztes
Jahr durften wir mit sehr guten Resultaten
in den Ranglisten erscheinen.
Jugendliche, Mädchen und Burschen mit
Jahrgang 1995 bis 2001, macht auch mit!
Eltern, ermuntert eure Kinder, am Jungschützenkurs teilzunehmen! Das sportliche Schiessen steht im Vordergrund – eine
gute Möglichkeit zur Persönlichkeitsbildung und Konzentration.
Donnerstag, 19. März 2015
Abfallkalender
Veranstaltungskalender 2015
Hauskehricht und brennbares
Klein-Sperrgut
in der Regel jeden Dienstag
(siehe Abfallkalender)
Datum
Anlass/Wer
Ort
19. März
14–17 Uhr
Seniorennachmittag
Frauenverein Ettingen
Kath. Pfarreiheim
21. März
Generalversammlung
Blauenbiker Mountain-Bike-Club
Restaurant Rebstock
Ettingen
22. März
11 Uhr
Ökum. Gottesdienst mit anschliessendem Rekizet
Fastensuppe-Essen, Ref. Kirchgemeinde
24. März
18.30 Uhr
Jahresversammlung
Frauenverein Ettingen
Rekizet
Biosammlung
Mittwoch, 25. März 2015
Gartenabraum wie Baum- und Strauchschnitt, Laub, Rasen und Gräser (frisch
oder getrocknet), organische Rüstabfälle und Speiseresten.
In Behältern wie Grüngutcontainer,
Gartenbags oder in Bündel mit Hanf-,
Sisal- oder Kokosfaserschnur zusammengebunden (Grüngut).
Speisereste und sonstige organische
Abfälle sind zwingend in Grüngutcontainern zu entsorgen. Jahresvignetten für die Grüngutcontainer
sind auf der Gemeindeverwaltung
und bei der Poststelle Ettingen
erhältlich.
Bereitstellung bis 7.00 Uhr.
Gebühren (ohne Jahresvignette):
– Bündel (max. 120 cm x 45 cm)
= 1 Grüngutmarke
– Offene Behälter bis 80 Liter
= 1 Grüngutmarke
– Grüngutcontainer bis 80 Liter
= 1 Grüngutmarke
– Grüngutcontainer bis 140 Liter
= 2 Grüngutmarken
– Grüngutcontainer bis 240 Liter
= 3 Grüngutmarken
– Grüngutcontainer bis 660 Liter
= 8 Grüngutmarken
– Grüngutcontainer bis 800 Liter
= 10 Grüngutmarken /
1 Containermarke
25. März
15 Uhr
Kamishibai (Japanisches Erzähltheater)
Gemeinde- und Schulbibliothek Ettingen
Bibliothek
Ettingen
25. März
19–21 Uhr
Schokoladeosterhasen giessen
Frauenverein Ettingen
Bäckerei Jeker
26. März
12 Uhr
Mittagstisch
Ettige mitenand
Blumenrain Therwil
26. März
20 Uhr
Generalversammlung
Gemeinde- und Schulbibliothek Ettingen
Bibliothek
Ettingen
27. März
14–15.15 Uhr
Märchennachmittag
Frauenverein Ettingen
Kath. Pfarreiheim
27. März
19.30 Uhr
Generalversammlung
Obstbauverein Ettingen und Umgebung
Dorfmuseum
28. März
9–11 Uhr
Palmenbinden
Kulturhistorischer Verein
Guggerhuus
28. März
Kick-Off bei Thömus
Blauenbiker Mountain-Bike-Club
Oberried
29. März
19 Uhr
Taizé-Gottesdienst
Reformierte Kirchgemeinde
Ref. Kirche
Therwil
2. April
19 Uhr
Gottesdienst mit gregorianischem Gesang Kath. Kirche
(A. Keller), Kirchenchor Ettingen
Ettingen
2. April
20 Uhr
Konzert mit Abendmahlgottesdienst,
Chorgemeinschaft, Ref. Kirchgemeinde
Ref. Kirche
Oberwil
3. April
9.30 Uhr
Gottesdienst zum Karfreitag mit
Abendmahl, Ref. Kirchgemeinde
Rekizet
3. April
15 Uhr
Karfreitag: Gottesdienst mit Beteiligung
Chor, Kirchenchor Ettingen
Kath. Kirche
Ettingen
3. April
Osterausfahrt (provisorisch)
Blauen Biker Mountain-Bike-Club
Surprise
4. April
20 Uhr
Karsamstag: Gottesdienst mit
Beteiligung Chor, Orchester und Solisten
Kirchenchor Ettingen
Kath. Kirche
Ettingen
Papier/Karton
Mittwoch, 1. April 2015
(in der Regel jeden 1. Mittwoch
des Monats)
Häckseldienst
Mittwoch, 10. Juni 2015
Metall-Abfuhr
Mittwoch, 16. September 2015
4. April
Osterausfahrt (provisorisch)
Blauen Biker Mountain-Bike-Club
Surprise
5. April
9.30 Uhr
Ostergottesdienst mit Abendmahl,
Ref. Kirchgemeinde
Rekizet
6. April
Osterausfahrt (provisorisch)
Blauen Biker Mountain-Bike-Club
Surprise
Brennbares Grob-Sperrgut
Mittwoch, 25. März 2015
Alle Metallteile müssen entfernt sein!
Keine Elektrogeräte! Markenmenge
siehe Abfallkalender.
Feuerwehr
Ettingen 2015
Werkhof:
Hauptstrasse 42a
Telefon 061 721 50 73 und 079 241 90 64
Brunnenmeister:
Peter Stöcklin, Tel. 079 645 95 10 (tagsüber)
und 061 726 89 60 (Pikettdienst)
Förster:
Christoph Sütterlin
Telefon 061 731 11 16 und 079 426 11 23
GGA-Störungsdienst:
Telefon 061 926 77 99
Bürgergemeinde:
Verwaltung: Im Nebengraben 21
Telefon 061 723 19 90
Verwalterin: Claudia Thüring
Telefon Privat 061 721 91 40
Weitere Adressen finden Sie im Telefonbuch
unter «Gemeinde» oder in den verschiedenen
Rubriken unserer Homepage www.ettingen.ch.
Die Verantwortung für die Richtigkeit der publizierten Daten liegt bei den
Vereinen bzw. Veranstaltern.
Vereine
Mittwoch, 25. März
Pikettübung,
19.30–22.00 Uhr
Mittwoch, 15. April
Mannschaftsübung,
Ansprechperson / Anmeldungen für die 19.30–22.15 Uhr
Teilnehmer aus Ettingen / Mitfahrgele- Mittwoch, 22. April
genheit nach Pfeffingen:
Of & Wm-Übung,
Angelus Wismer, Baselstrasse 14a,
19.30–22.00 Uhr
4107 Ettingen, Tel. 079 474 05 15.
Mittwoch, 29. April
Fahrübung Gruppen 1+2
Soziale Dienste:
19.30–22.00 Uhr
c / o Gemeindeverwaltung
Telefon 061 726 89 66
Nr. 12
Seite 28
Mittwoch, 6. Mai
Gruppenführerübung/Basisausbildung 2
19.30–22.00 Uhr
Mittwoch, 13. Mai
Mannschaftsübung
19.30–22.15 Uhr
In eigener Sache
Geschätzte LeserInnen
BiBo erhält immer wieder Zuschriften,
welche die mögliche Länge von 50 Zeilen
à 35 Anschläge (= 1750 inkl. Leerzeichen)
weit überschreiten. Wir bitten Sie, die
Textlänge in Ihrem eigenen Interesse
strikt einzuhalten. Der Redaktionsschluss
bleibt Montagmorgen, 12 Uhr.
Wir danken für Ihr Verständnis!
BiBo-Redaktion: G. Küng (Chefredaktor)
Kamishibai
(Japanisches Erzähltheater)
Mittwoch, 25. März, 15 Uhr
Für Kinder ab 4 Jahren
Den Kindern werden zwei
spannende Geschichten
erzählt. Dazu werden
schön illustrierte Bildtafeln in einem speziellen
Holzrahmen gezeigt.
Das Geheimnis des kleinen Osterhasen
erzählt die Geschichte vom kleinen Hasen
Leopold, der zusammen mit der diebischen Elster glitzernde Ostereier herstellt.
Wie die beiden das wohl anstellen?
Die dumme Augustine ist ein Bilderbuchklassiker von Otfried Preussler. Augustine
wohnt mit ihrer Familie im Zirkuswagen
und träumt davon, wie ihr Mann, der
dumme August, als Clown in der Zirkusmanege aufzutreten. Ob dieser Wunsch in
Erfüllung geht, können Sie und Ihre Kinder beim Kamishibai in der Bibliothek erfahren.
Die Veranstaltung dauert ca. 45 Minuten.
Der Eintritt ist frei. Kollekte zur Unkostendeckung.
Ihr Bibliotheksteam
Öffnungszeiten Osterferien
Während der Schulferien von Samstag,
28. März, bis Sonntag, 12. April, haben
wir die Bibliothek jeweils am Mittwoch
von 16.30 bis 20 Uhr für Sie geöffnet.
Wir wünschen allen erholsame Frühlingsferien und ein frohes Osterfest.
Ihr Bibliotheksteam
Salon an selbstständige/n Coiffeuse/r zu vermieten
H
E
R
R
E
N
D
A
M
E
N
Hauptstrasse 53 Et tingen Tel. 0 61 721 25 55
coiffure.kurt@intergga.ch
1026509
Zeitungsleser
sind
immer
gut
orientiert
Nr. 12
Seite 29
Ettingen
Donnerstag, 19. März 2015
Amphibienteich Eschbach wurde feierlich eingeweiht
Ein Grasfrosch und eine Erdkröte –
diese beiden Amphibien sind die ersten Bewohner des neuen Amphibienteichs Eschbach beim EschbachBrünnli unweit von Ettingen.
Der Naturschutzverein Ettingen konnte
bei dieser Gelegenheit dieser Tage den
Teich feierlich einweihen, im Beisein von
zahlreichen geladenen Vereinsmitgliedern
und anderen Tierfreunden aus Ettingen
und Umgebung, dem kompletten Ettinger
Gemeinderat, dem Werkhof sowie von
Gabriela Schmidt vom Basellandschaftlichen Natur- und Vogelschutzverband. Anlass zum Bau des Teiches waren für den
Naturschutzverein die Erkenntnisse aus
den seit 2001 durchgeführten Erhebungen des Amphibienzuges. Diese haben
gezeigt, dass die Gartenteiche weitge- Grosser Aufmarsch der Ettinger Bevölkerung bei der Einweihung des Amphibienteichs
hend ungeeignet sind, die Fortpflanzung Eschbach. Auch der Gemeinderat war vollzählig vertreten.
der Tiere, die in den Hollen und im Matztal leben, zu gewährleisten.
ckeren Männer vom Werkhof Ettingen ha- frosch, der Wasserfrosch und die Erdkröben sich sehr ins Zeug gelegt, und mit viel te. Natürlich werden auch Libellen und
Damit dieses Laichgewässer erstellt wer- Liebe zum Detail einen professionellen andere Wasserinsekten sowie Wasserden konnte, brauchte es die Mithilfe von Teich gebaut, welcher Rohbetonierung, schnecken und viele andere Kleintiere hier
zahlreichen Menschen. Der erste ist Land- Feinbetonierung,
Planierungsarbeiten heimisch werden.
besitzer Hansruedi Thüring, der sich und manch anderes mehr erforderte.
freundlicherweise bereit erklärte, seine
Die rührigen Leute vom NaturschutzverParzelle für den Bau des Teiches zur Verfü- Zum Schluss wurde der Teich mit einem ein Ettingen sammeln weiterhin während
gung zu stellen.
hübschen Kirschbaumstamm und mit ei- der Laichzüge im Vorfrühling allabendlich
ner Anpflanzung von Seerosen und ver- hinter dem Amphibienzaun an der HofZu erwähnen ist aber auch der Baselland- schiedenen Uferpflanzen ausgerüstet. stettenstrasse, auf Quartierstrassen und
schaftliche Natur- und Vogelschutzver- Jetzt warten Peter Brodmann und Thomas aus Schächten verschiedenste Amphibien
band, welcher mit 6000 Franken einen Tschopp vom Naturschutzverein Ettingen ein und bringen sie in den neuen Teich.
Drittel zu den Gesamtkosten von 18 000 gespannt auf weitere Bewohner. Poten- Alljährlich können dank diesem ehrenFranken beigesteuert hat, genau gleich zielle Besucher und Bewohner des Teichs amtlichen Einsatz rund 400 bis 600 Tiere
viel also wie die Gemeinde Ettingen und sind nach Angaben der Fachleute der vor den Autoreifen gerettet werden.
Lukas Müller
der Naturschutzverein Ettingen. Die wa- Bergmolch, der Fadenmolch, der Gras-
Vereine
Schoggi-Osterhasen giessen
Gründungsversammlung
Träff
Um dem Projekt Begegnungszentrum
Ein verführerisch süsser Abend
Träff eine rechtliche
Mittwoch, 25. März, 19–21 Uhr und
Grundlage zu verleiDonnerstag, 26. März, 19–21 Uhr
hen, haben wir uns entschlossen, in ZuTreffpunkt Bäckerei Jeker, Ettingen
kunft als Verein Träff aufzutreten. Der
Wir giessen unseren eige- Träff soll ein Ort sein, wo sich Vertreter
nen Osterhasen und ha- aller Generationen und Nationalitäten unben auch Zeit für einen verbindlich austauschen können.
angenehmen Schwatz unter Frauen. Konsumation in der Bäckerei Der zentrale Raum ist der Treffpunkt mit
Restaurationsbetrieb. Zusätzlich können
gehen zulasten der Teilnehmer.
Für Mitglieder des Frauenvereins ist der Nebenräume von Vereinen und OrganisaAnlass gratis, wir müssen aber einen klei- tionen sowie Privatpersonen individuell
nen Materialkostenbeitrag von Fr. 10.– genutzt werden. Leider wurde bis heute
verlangen. Nichtmitglieder zahlen einen keine geeignete Liegenschaft gefunden.
Die Gründungsversammlung findet am
Unkostenbeitrag von Fr. 25.–.
Montag, 23. März, 20 Uhr im MehrAnmeldungen unter:
zweckraum Trakt 4 der Primarschule EtTel. 061 721 27 43, Barbara Brodmann,
tingen statt.
am besten erreichbar über den Mittag
Über die Entscheide der Versammlung
oder abends ab 18.30 Uhr.
sowie die weiteren Schritte werden Sie
Märchennachmittag
laufend über diese Plattform informiert.
Für Kinder im Alter
Die Interessengemeinschaft Träff
von drei bis sechs Jahren
Freitag, 27. März, 14–15.15 Uhr
im katholischen Pfarreiheim in Ettingen.
Wir laden die Kinder zusammen mit den
Mamis oder Grosis ein, diesen Nachmittag mit uns zu geniessen. Wir erzählen
eine Geschichte, basteln etwas dazu,
singen, üben Fingerversli und essen zusammen ein kleines Zvieri.
Für Mitglieder des Frauenvereins ist dieser
unterhaltende Anlass gratis. Nichtmitgliedern müssen wir einen Unkostenbeitrag
von Fr. 10.– verlangen.
Anmeldungen unter:
Barbara Brodmann, Tel. 061 721 27 43,
am besten erreichbar über den Mittag
oder abends ab 18.30 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist leider beschränkt.
Der nächste Märchennachmittag findet
am 30. Oktober 2015 statt.
Weitere Artikel finden Sie auf den
Seiten LEIMENTAL und KIRCHE
Palmsonntag
Am Palmsonntag ist es
Brauch, mit dem – natürlich
– schönsten und grössten
Palmengebinde in der katholischen Kirche zum Gottesdienst zu erscheinen. Wie leuchten
doch nicht nur die Kinderaugen beim Einzug vom Pfarreiheim in die Kirche mit
den wirklich gelungenen Meisterwerken.
Meist sind diese dank vielerlei Hilfe und
Gaben – wie z.B. Geschenkbändel vom
Grossmami, Draht vom Papi, Äpfel vom
Mami, helfende bzw. haltende Hände
während des Bindens – liebevoll entstanden.
Die Palmzweige sowie nützliche Tipps
und Tricks bietet der Kulturhistorische
Verein wie jedes Jahr am Samstag, 28.
März, von 9 bis 11.30 Uhr vor dem
Guggerhuus an. Wir danken an dieser
Stelle allen, die in irgendeiner Form helfen, diesen schönen Brauch weiterleben
zu lassen.
KULTURHISTORISCHER VEREIN
ETTINGEN
Volleyball für Jungs und
Mädchen ab der 5. Klasse
Peter Brodmann vom Naturschutzverein
Ettingen bei seiner Ansprache.
Die ersten Bewohner des Amphibienteichs Eschbach (Bild oben rechts) werden in ihre
neue Umgebung entlassen.
Fotos: Müller
zum Eierlesen. Wir freuen uns auf viele
Besucher!
Es werden auf spielerische Turnverein Ettingen, www.tvettingen.ch
Art und Weise die techni!"#$"%&'#()
schen und taktischen Spielva*+,-'..)
rianten des Volleyballs erlernt. Zum Einlaufen werden
! .''-$/.$)
!
auch andere Spiele gespielt.
Schlussobe Fasnacht 2015
Wo: Schulhaus Hintere Matten, Trakt 4,
E tolli Fasnacht isch verbii und mir freue
Halle West
is ufe Fasnachtsfilm:
Zeit: Freitag, 18.30–19.30 Uhr
Hast du Interesse? Dann komm vorbei, Wenn und wo:
bring deine Freunde mit und schau unver- Samschtig, 28. März 2015
Mehrzwäckhalle Hintere Matten Ettigä
bindlich rein!
Bei Fragen kannst du dich unter juspo@ Am siebni (19 Uhr) gohts los, ab de säxe
chönned der iine! Mir luege dr Film vo
tve.ch melden. Wir freuen uns auf euch!
Dominik und Gerrit, www.tvettingen.ch 2005 und nodüürli dr aktuelli!
Alli aktive und passive Fasnächtler sin
Polysport für Mädchen und härzlich iiglaade und dTekkilla Buebe sorKnaben ab der 5. Klasse
ge defür, dass niemerds Hunger oder
Vom Ballsport über diverse Spiele und Durscht liidet.
Stafetten bis zu Trampolin und Bodentur- Mir freue is uf zahlriichs Erschiine.
Fasnachtskomitee Ettingen
nen wird in unserem Modul alles geturnt.
Momentan turnen rund 15 Mädchen und
Jungs im Alter von 10 bis 14 Jahren.
Wo: Schulhaus Hintere Matten, Trakt 4,
Halle Ost
Zeit: Freitag, 18.00–19.30 Uhr
Hast du Interesse? Dann komm vorbei,
bring deine Freunde mit und schau unverbindlich rein!
Bei Fragen kannst du dich unter juspo@
tve.ch melden. Ich freue mich auf euch!
Steffi, www.tvettingen.ch
Eierlesen wieder
an einem Samstag!
Nach dem wunderbaren Jubiläumsfest des
letztjährigen 75. Eierlesens möchte der Turnverein auch in diesem
Jahr das Eierlesen wieder an einem SAMSTAG durchführen. Neben den beliebten
Stafetten und Spiegeleiern warten wieder ein tolles Programm und ein Festzelt,
mit Wirtschaft und Tanzmusik, auf alle
Besucher. Reservieren Sie sich schon jetzt
den Samstag, den 11. April, und kommen Sie ab 15.30 Uhr zum Guggerhuus
Kompostieren – wie?
Event mit der Kompostierberatung Ettingen
Tragen Sie sich mit dem Gedanken, selbst
einen Kompost anzulegen? Möchten Sie
erfahren, wie man geruchsfrei und effizient kompostiert? Oder wollen Sie mit Ihren Kindern die spannenden Lebewesen
aus dem Kompost bestaunen?
Wir von der Kompostierberatung Ettingen
laden Sie herzlich zu unserem Informationsevent ein. Er findet am 25. April von
9 bis 11.30 Uhr beim Quartierkompost
Kammermatt (beim Hochhaus, Kammermattweg 10) statt.
Damit wir gut planen können, möchten
wir Sie bitten, sich im Voraus anzumelden.
Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen:
J. Rebsamen, A. Schneider, K. Helbling
Anmeldung: axel.schneider4107@gmail.
com oder 061 721 22 13 (K. Helbling)
Regionale Vereine
Tischtennis-Club
TK-Präsident: P. Roth, Tel. 079 704 92 17. Training: Do,
19–22 Uhr (Akt.). Fr, 18–20 Uhr (Jug.), 20–22 Uhr (Akt.).
Neusatz-Turnhalle. Homepage www.ttcbinningen.ch.
Ärzteverein Leimental
Kontaktadresse: c / o Dr. med. Erich Planta, Dorneckweg 19,
4108 Witterswil, Telefon 061 722 02 42
Blauring Binningen-Bottmingen
Alle Mädchen im Alter von 9 bis 15 Jahren sind herzlich
willkommen. Jeden zweiten Samstag von 14 bis 17 Uhr
treffen wir uns bei den Blauringräumen neben der katholischen Kirche in Binningen. Kontaktperson: Svenia Ruch,
Horburgstrasse 35, 4057 Basel, Telefon 061 222 24 67 /
079 630 74 71.
Chor-Gemeinschaft der reformierten
Kirchgemeinde Oberwil-Therwil-Ettingen
Kontaktpersonen: Renate Egger, Tel. 061 721 16 49, und
Hans Peter Vontobel, Tel. 061 421 40 90. Proben: Mo 20 –
21.45 Uhr, Kirchgemeindehaus zum Güggel, Hinterkirchweg 23 in Therwil.
Claro-Weltladen
Hauptstr. 47, 4104 Oberwil, Tel. 061 401 10 45 / Öffnungszeiten: Di–Sa: 9.00–12.00 Uhr; Mo–Fr: 14.00–18.30 Uhr;
während der Schulferien: Di, Do, Sa 9.00–12.00 Uhr.
Elternbildung Leimental
Kursangebote für Eltern von Kleinkindern, Schulkindern
und Heranwachsenden. Auskunft: Frau Bettina Zosso,
Tel. 061 402 06 74.
Fasnachtsclique «Gässlirenner» (syt 1995)
Tambouren- und Pfeiffergruppe im Birsigtal / Leimental
mit eigenem Übungskeller am Mittwochabend in Oberwil. Kontakt: Valerie, Sarah oder Chris Frei, Tel. 061 401
04 82, E-Mail: antiaging.oberwil@intergga.ch, oder für
die jungen Fasnächtler E-Mail: valery@intergga.ch.
Freie Evangelische Gemeinde Leimental
Mühlemattstrasse 35b, vis-à-vis Coop Megastore, zwischen Oberwil und Therwil. Aktuelles Programm siehe
BiBo-Kirchenzettel oder www.feg-leimental.ch. Pfarrer
Daniel Kleger, Lerchenstrasse 49, 4103 Bottmingen, Tel.
061 721 24 61, E-Mail: pfarrer@feg-leimental.ch. Jugendgruppe: www.ljghthouse.ch.
Joggen mit Spass in Therwil und Bottmingen
Der Verein Laufbewegung Regio Basel bietet Lauftrainings
für Einsteiger und Fortgeschrittene an. Durch gezielte und
begleitete Vorbereitung wird das Ausdauertraining individuell gefördert. Auskunft: www.laufbewegung.com oder
E-Mail an therwil@laufbewegung.com oder bottmingen@
laufbewegung.com.
Naturfreunde Sektion Birsigtal und Birseck
Gemeinsam die Natur erleben mit wandern, Ski fahren,
Velo fahren. Tages-, Wochenend- und Ferienangebote.
www.naturfreunde-nw.ch
Studienchor Leimental
Proben donnerstags 19.45–21.45 Uhr in der Aula des
Schulhauses Känelmatt Therwil. Dirigent: Sebastian Goll.
Präsident: Urs Berger, Tel. 061 721 60 41.
Schwimmclub Bottmingen-Oberwil
Schwimmkurse für Kinder und Erwachsene und Trainings
für WettkampfschwimmerInnen. Postfach 442, 4103
Bottmingen, Tel. 079 337 95 07, Homepage: www.sboonline.ch, E-Mail: club@sbo-online.ch.
Tagesfamilien / Tagesbetreuung
Hinteres Leimental
Vermittlung von Tageskindern in Tagesfamilien oder
Kindertagesstätte Vogelnest, Stationsgebäude Bahnhof
Flüh. Kontaktstelle: Elke de Bruyn,Tel. 061 721 60 88,
E-Mail: Kontakt@tagesfamilienHL.ch, www.tagesfamilienHL.ch.
Unihockey Basel Regio
Unihockey Basel Regio, Postfach 837, 4104 Oberwil. Geschäftsführer: R. Altermatt, gs@unihockeybaselregio.ch,
Internet: www.unihockeybaselregio.ch, Facebook: face
book.com/UnihockeyBaselRegio, Kontakt für Trainings:
sport@unihockeybaselregio.ch.
Verein Freizeitwerkstatt HOLZ, Binningen
Ort: Mühlemattschulhaus, Lindenstrasse 19, Binningen,
im UG (hint. Eingang von Seite Birsig), jeweils Dienstag
19–22 Uhr, im Wintersem. auch Samstag, 14–17 Uhr. Mitglieder profitieren von günstigeren Benutzungsgebühren.
Weitere Auskunft erteilt der Kassier Peter Stalder, Telefon
061 421 83 21.
Verein Kreatives Wirken Binningen
Angebote von Erwachsenenbildungskursen wie Kleider
nähen und ändern, Ledernähen, Töpfern, Malen/Zeichnen, Stricken, Aikido, Gymnastik usw. Geschäftsstelle:
Frau C. Muckenhirn-Dietrich, Tel. 077 449 16 94, Webseite: vkw-binningen.ch, E-Mail: info@vkw-binningen.ch
VerkehrsVerein Leimental
Verein in 2 Kantonen von Basel bis Burg, unterstützt dörfliche Kultur; Exkursionen und Besichtigungen; Präsident:
Andreas Haussener, Postfach 252, 4107 Ettingen, andreas.haussener@leimental.ch, Tel. 061 721 59 61; Vizepräsident: Paul Gschwind, Rüttigrabenweg 16, 4105 BielBenken, paul.gschwind@leimental.ch, Tel. 061 721 28 89,
www.leimental.ch.
VOM
Vereinigung der Oberwiler Musikfreunde, Konzertveranstalter. Sekretariat: Bettina Eberhard, Bruderholzstrasse
55, 4104 Oberwil, Tel. 061 401 51 31, E-Mail: info@oberwilermusikfreunde.ch, www.oberwilermusikfreunde.ch.
Werkstatt für Kinder in Wald und Natur
Auf Entdeckungsreise im Freien: sammeln und verarbeiten wir Kräuter, gestalten wir individuell mit Lehm, Holz,
Stein, Farbe und anderem. Mittwochs 14–17 Uhr in BielBenken/Infos und Anmeldung ab 18 Uhr, 061 722 10 33
Binningen
Hauseigentümerverein
Binningen-Bottmingen-Oberwil
Beratungsstelle: Felix Iseli, Telefon 061 421 46 47
www.hev-binningen.ch
Judo- und Ju-Jitsu-Club Bushido Binningen
Ju-Jitsu (Selbstverteidigung) und Schwertkampf für Jugendliche und Erwachsene im Meiriacker-Schulhaus Binningen. Auskunft: www.bushido-binningen.ch.
Judo für Kinder ab 5 Jahren in Kooperation mit der JudoSchule Nippon Basel. Auskunft: www.nipponbasel.ch
Kunstverein Binningen
Der Kultur begegnen in Binningen und in der Region, monatliche Veranstaltungen. Präsident: Philippe Meerwein, Tel.
061 423 14 60, kontakt@kunstvereinbinningen.ch, www.
kunstvereinbinningen.ch.
LAR Binningen Leichtathletik-Riege
Kat. D: Kindergartenalter 5–6-Jäh., Mi, 14.30–15.30 Uhr,
Mühlematt oben. Kat. C: 7–9-Jäh., Mi, 16–17.30 Uhr,
Mühlematt unten. Kat. B: 10–11-Jäh., Mi, 17–19 Uhr,
Mühlematt oben. Kat. A: 12–13-Jäh., Mo und Fr, 18–20
Uhr, Spiegelfeld. Kat. Jugend: 14-Jäh. und älter: Mo
und Fr, 18–20 Uhr, Spiegelfeld. Auskunft: Ch. Marti,
Tel. 061 421 74 84, www.lar-binningen.ch.
Margarethen-Kantorei Binningen-Bottmingen
Präsident: Beat Siegrist, Astershagstrasse 11, 4103 Bottmingen, Tel. 061 421 65 06, info@margarethen-kantorei.
ch. Proben: Di, 19.45–21.45 Uhr, Saal der ref. Kirche Bottmingen, www.margarethen-kantorei.ch.
Orchester Binningen
Probeabend Mittwoch, 19.30–21.30 Uhr in der Aula Mühlematt. www.orchester-binningen.ch.
Seniorenverein Binningen
Jeden Mittwoch, 13.30–17 Uhr, Spiel- und Jassnachmittag,
im Kronenmattsaal sowie diverse Anlässe und Ausflüge.
Auskunft: P. Fankhauser, Präsident, Tel. 061 421 56 61.
Verein Ludothek
Familienzentrum Kettiger, Curt-Goetz-Str. 21, Binningen,
Tel. 061 421 04 23. Öffnungszeiten: Montag, 16 –18 Uhr;
Mittwoch, 14 –16 Uhr; Samstag, 10 –12 Uhr. Sommerferien, jeweils am Montag, 17–19 Uhr. Übrige Ferien
geschlossen. Auskunft bei: Chr. Hürner, Tel. 061 421 92 37,
www.ludothek-binningen.ch.
Verein Offener Treffpunkt
Im Familienzentrum Binningen, Curt Goetz-Str. 21, Begegnungsort für Gross und Klein. Öffnungszeiten: Mo+Mi
15–17 Uhr, Fr 9.30–11 Uhr. Mi 9–11 Uhr, Treffpunkt nur
für Erwachsene. Infos: www.offener-treffpunkt.ch, oder
bei E. Stöcklin, Tel. 061 421 10 77.
Bottmingen
BOZ Familien- und Begegnungszentrum
Therwilerstr. 11, Bottmingen. Offener Treffpunkt: Freitag,
9.30–11 Uhr. Büroöffnungszeiten: Dienstag, 9–11 Uhr,
Tel. 061 421 23 71, E-Mail: info@bottmingerzentrum.ch,
Homepage: www.bottmingerzentrum.ch. Während der
Schulferien und an Feiertagen ist das BOZ geschlossen.
Burggartenkeller-Verein
Information über Programm und Mitgliedschaft: Dr. Werner
Ettlin (Präsident), Nussbaumweg 10, Tel. 061 421 65 85.
E-Mail: wernerettlin@gmail.com. Zuständig für die Vermietung ist: Evelyn Zeller, Im Bertschenacker 9, 4103
Bottmingen, Tel. 061 421 68 26
E-Mail: evelyn.zeller@gmx.ch
Damenriege
Turnstunden: Mi, 20.15–21.45 Uhr, Turnhalle Burggarten.
Präsidentin: Nicole Schweighauser, Probsteiholzweg 2,
4103 Bottmingen, Tel. 061 402 14 87, E-Mail: nicole@
schweighauser.ch.
Hauseigentümerverein
Binningen-Bottmingen-Oberwil
Beratungsstelle: Felix Iseli, Telefon 061 421 46 47
www.hev-binningen.ch
Mädchenriege
Turnen am Mittwochabend für Mädchen von 7 bis 13
Jahren in der Burggarten-Turnhalle. Kontaktperson neu:
Priska Schöni, Tel. 061 361 38 60 / 076 409 63 90.
Märtgruppe Bottmige
Organisation des Bottminger Wochenmarktes. Dienstags,
8.30–11.30 Uhr, Therwilerstr. 16. Kontaktperson: Jacqueline Ankli, Tel. 061 401 13 61, Annegret Wiesner, Tel. 061
421 54 52, 079 295 70 52.
Musikverein
Präsident: Herbert Brandt, Gartenweg 11, 4118 Rodersdorf, Tel. 061 731 35 65; Musikprobe: Mi 19.45–21.30
Uhr. Jungmusikanten-Ausbildung: Mi 16.00–19.30 Uhr.
Musikprobe sowie Ausbildung in der Zivilschutzanlage
Schlossgasse (Burggarten-Schulhaus).
Samariter-Verein
Präsident: Albert Seitz, Hohestrasse 207, 4104 Oberwil,
Tel. 079 229 16 02, E-Mail: albert.seitz@samariter-oberwil.ch. Kurswesen: Liliane Pflugi, Baselstr. 71, 4142 Münchenstein, Tel. 078 882 17 33, E-Mail: kurse@samariteroberwil.ch. Postendienst: Albert Seitz, Hohestrasse 207,
4104 Oberwil, Tel. 079 229 16 02, E-Mail: albert.seitz@
samariter-oberwil.ch..
E-Mail: roland.schlaepfer@hsg-leimental.ch; Kontaktadresse: Francesco Monteleone, Aeschstrasse 1, 4107
Ettingen, Tel. 079 632 71 70, E-Mail: francesco.monteleone@hsg-leimental.ch, Internet: www.hsg-leimental.ch.
Hauseigentümerverein
Binningen-Bottmingen-Oberwil
Beratungsstelle: Felix Iseli, Telefon 061 421 46 47
www.hev-binningen.ch
Jodlerklub
Hast du Freude am Singen, Jodeln und an guter Kameradschaft? Ja – dann komm zu uns! Präsident: Arnold
Thürkauf, Korrespondenzadresse: Postfach 416, 4104
Oberwil, Tel. 061 401 22 83, Natel 079 439 63 58. Proben:
Do, 20–22 Uhr, Probelokal Bottmingerstr. 75, Oberwil.
Kinderkleiderbörse Rösslirytti
Bahnhofstrasse 6, 4104 Oberwil. Telefon 061 403 01 40.
Mo und Do 14–16.30 Uhr; Sa 9.30–11.30 Uhr.
Kinderkrippe Bingolino
Für Kleinkinder ab drei Monaten bis zum Kindergarteneintritt, Mühlemattstr. 7, 4104 Oberwil, Tel. 061 401 24 71,
E-Mail: bingolino.oberwil@kvbl.ch, www.bingolino.ch.
Trägerorganisation: Kaufmännischer Verband Baselland.
Kynologischer Verein
Oberwil und Umgebung
Peter Kunz, Im Zielacker 6, 4112 Bättwil, Telefon 061 731
28 13, E-Mail: kvoberwil@bluewin.ch, Homepage: www.
kv-oberwil.ch.
Ludothek Oberwil
Bahnhofstr. 6, Oberwil, Tel. 061 403 02 30 (Combox).
Öffnungszeiten: Mo, 14.30–16.30 Uhr, Do, 14.30–16.30
Uhr, Sa, 10–12 Uhr. Kontakt: Frau Yasmin Weber, Tel.
061 401 10 81.
Männerchor Sängerbund
Kontaktadresse: Hans Ulrich Schötzau, Winkelweg 8, 4105
Biel-Benken, Tel. 061 421 05 73; Proben: Dienstag, 19.30–
21 Uhr; Probelokal: Bottmingerstr. 75.
Männerriege
Kontaktadresse: Christian Bratschi, Im Goldbrunnen 31,
4104 Oberwil, Tel. 061 401 04 26. Fitness, Gymnastik,
Ballspiele u.a. Faustball als Mannschaftssport. Männer
jeglichen Alters willkommen. Turnstunde: Montag, 20 Uhr,
Turnhalle Hüslimatt.
Musikverein
Kontaktadresse: Jürg Gentsch (Präsident), Hafenrainstr. 26,
4104 Oberwil, Tel. 061 401 48 34. Probetag: Montag,
19.45–21.30 Uhr; Probelokal: Bottmingerstr. 75.
Mutter- und Kind-Turnen
Täglich von Montag- bis Freitagmorgen in der Thomasgarten-Turnhalle. Für Kinder ab 2 ½ Jahren mit einer
Begleitperson. Auskunft / Anmeldung: Christine Gürber,
Tel. 061 401 52 13, E-Mail: cgu@sunrise.ch.
Naturspielgruppe Tipi im Zaubergärtli
Kathinka Eschbach-Neff, Tel. 061 401 32 06
E-Mail: kathinka.eschbach@bluewin.ch
Barbara Mensch Colucci, Tel. 061 401 59 41
E-Mail: drissel@bluewin.ch
NVO Natur- und Vogelschutz-Verein
c / o Roland Steiner, Schmiedengasse 29, 4104 Oberwil,
Tel. 061 401 09 57.
Pro Birsigthalbahn
Postfach, 4104 Oberwil, www.probirsigthalbahn.ch. Präsident: Paul Gschwind, Vizepräsident: Hans Tschopp,
info@probirsigthalbahn.ch. Setzt sich für den Erhalt der
alten BTB-Wagen ein.
Samariter-Verein
Präsident: Albert Seitz, Hohestrasse 207, 4104 Oberwil,
Tel. 079 229 16 02, E-Mail: albert.seitz@samariter-oberwil.ch. Kurswesen: Liliane Pflugi, Baselstr. 71, 4142 Münchenstein, Tel. 078 882 17 33, E-Mail: kurse@samariteroberwil.ch. Postendienst: Albert Seitz, Hohestrasse 207,
4104 Oberwil, Tel. 079 229 16 02, E-Mail: albert.seitz@
samariter-oberwil.ch.
Senioren für Senioren
Auftragsvermittlung für Senioren. Sprechstunde in der
Gemeindestube jeden Mittwoch, 9–11 Uhr. Telefon während der Öffnungszeit: 061 421 65 00, im Notfall Telefon
061 421 78 67 (Frau Ch. Strasser).
Schützengesellschaft (300 m)
Kontaktadresse: Paul Breitenmoser, Vorderbergstr. 17, 4104
Oberwil, Tel. 061 401 25 78. Training April–September: Mi
18–20 Uhr / Stand Schnäggenberg.
Ski-Club Badus
Kontaktadresse: Martin Zoller, Hohlegasse 49, 4104 Oberwil, Tel. 061 421 38 05. Skiturnen: Donnerstags; Wintersemester: 19–20 Uhr Softtraining, 20–21 Uhr Unihockey;
Sommersemester: 19–20 Uhr Jogging oder Hockey. Auskunft: Jürg Feubli, Tel. 061 402 18 15.
Schwingklub Oberwil
Kontaktadresse: Christian Zimmerli, Langegasse 107, 4104
Oberwil, Tel. 061 401 52 04, 079 757 66 10. Training jeweils
Donnerstag ab 18.30 Uhr in der Wehrlinturnhalle.
E-Mail: christian.zimmerli@bluewin.ch.
Spielgruppe und Waldspielgruppe «Zum Schärme»
Weichselmattstr. 24, Bottmingen. Auskünfte: C. Ohler,
Tel. 061 423 86 80.
Turnverein Bottmingen, www.tvbottmingen.ch
Leichtathletik, Geräteturnen, Fitness. Turnstunden Di und
Fr 20–22 Uhr Turnhalle Burggarten. Präsident: Andreas
Schwarz, Pfirtergasse 2, Basel, Tel. 079 277 32 04, praesident@tvbottmingen.ch; Oberturner: Silvio Dürring, Bruderholzstrasse 11, 4103 Bottmingen, Tel. 076 508 51 67,
silvio.duerring@gmail.com.
Verein Tagesfamilien
Kontaktstelle: Therwilerstr. 11, Bottmingen, Tel. 061 421
23 71. Büro-Öffnungszeiten: Montag 9–10 Uhr, Donnerstag 10–11 Uhr.
Oberwil
Altersverein Oberwil und Umgebung
Wer wir sind und was wir tun, ersehen Sie von Zeit zu Zeit
auf der Seite Oberwil. Sie sind freundlich eingeladen. Auskunft bei: Ruth Christen, Präsidentin, Tel. 061 401 49 10.
AWO Aktion Wohnliches Oberwil
Postfach, 4104 Oberwil. Kontaktadresse: Ralph Zillig,
Allschwilerstr. 32, Tel. 061 403 90 68, E-Mail: info@awo
4104.ch, www.awo4104.ch. Unser Aktionsfeld: Sachpolitik (Natur und Umwelt, Jugend, Bauzone, Verkehr)
für eine wohnliche und lebenswerte Zukunft unserer
Gemeinde.
Badminton-Club
Präsident: Christian Kalberer, Rotbergerstr. 18, 4054 Basel,
Tel. P 061 382 06 57, G 061 328 63 08, E-Mail: ckalberer@bluewin.ch; Erwachsenentraining: Mo + Do, 20–22 Uhr
(Gymnasium Oberwil). JuniorInnentraining: Di, 18–20 Uhr
(Hüslimatt-Turnhalle). JuniorInnen ab 12 Jahren sind zu
einem Probetraining immer willkommen.
Damenriege Oberwil
Präsidentin: Ulla Kammermann, Tel. 061 401 28 09; Leiterin: Susanne Degen, Tel. 061 401 22 88. Gymnastik/Spiele:
Mi 20.15–21.45 Uhr, Hüslimatt-Turnhalle. Aerobic: Mi
20.15–21.15 Uhr, Hüslimatt-Turnhalle. Gesundheitsturnen:
Mi 16.45–17.45 Uhr, Wehrlin-Turnhalle. Für Interessierte
aller Altersstufen, jederzeit.
Frauen-Turnverein (Seniorinnen)
Präsidentin: Frau Sonja Hofer, Rebgartenweg 33, 4104
Oberwil, Tel. 061 401 19 16; Leiterin: Beatrice Speck,
Birsigstr. 20. 4104 Oberwil, Tel. 061 401 45 57; Turnstunden: Do 20.15–21.30 Uhr, Hüslimatt-Schulhaus.
Fussball-Club Oberwil
Postfach 254, 4104 Oberwil – Kontakt: Giangreco Allessandro, Am Mühlebach 8, 4104 Oberwil, Telefon 079 320
83 53, alessandro.giangreco@helvetia.ch
SLRG Oberwil
Schweiz. Lebensrettungs-Gesellschaft, Postfach, Oberwil.
Präsident: Th. Bachofner, Tel. 061 422 05 60; Training:
Mo, Junioren 17.30–19 Uhr; Aktive 19–21 Uhr, Hallenbad.
Spielwerkstatt Schnäggehüsli
Kinderspielgruppe
Auf der Basis der Montessori-Pädagogik
Schmiedengässli 8, Oberwil, Tel. 061 401 01 62.
Spitex Verein Oberwil
Präsidentin: Brigitte Zehnder, Vorderbergrain 13, Oberwil,
Tel. 061 401 46 76. Geschäftsleiterin: Kathrin Ruesch,
Spitex Zentrum, Mühlegasse 1, 4104 Oberwil, Tel. 061 403
85 16.
Sportschützen
Präsident: Karl Schenk, Am Chatzebach 22, Oberwil,
Tel. 061 403 09 10. Kleinkaliber- und Luftgewehrschiessen.
Trainings- und Wettkämpfe gemäss Terminkalender.
Verein Tagesfamilien Oberwil / Biel-Benken
Kontaktstelle: Bahnhofstr. 6, 4104 Oberwil, Tel. 061 401 00
70, E-Mail: info@tagesfamilien-oberwil.ch, Büroöffnungszeiten: Montag, 8.30–11.30 Uhr.
Tischtennis-Club
Präsident: Andreas Grüninger, Buchenstr. 5, Tel. 061 401
22 32. Training: Mi+Fr, Jugend: 18–19.30 Uhr; Aktive:
19.30–22 Uhr. Wehrlinhalle.
Turnverein
Kontaktadresse: Christian Kühni, Langegasse 44, Tel.
061 401 43 28. Training Aktive: Di / Fr, 20–22 Uhr. Sektion
Unihockey: Ronny Oswald, Tel. 061 721 05 48. Unsere
Internet-Adresse: www.tvoberwil.ch.
Waldspielgruppe Im Zauberwald
Sonja Lehmann-Zingg, Tel. 061 421 80 14,
www.waldspielgruppe-oberwil.ch,
info@waldspielgruppe-oberwil.ch.
Therwil
AgriCo Genossenschaft für biologischen Landbau
Jede Woche frisches Bio-Gemüse vom eigenen Hof, ebenso
Obst, Eier, Fleisch und Quark. Entweder im Abo, in einer
von 28 Depotstellen, in Ihrer Nähe, am Markt oder direkt
vom Birsmattehof: Di und Do, 15.30–17.30 Uhr, Therwil,
Tel. / Fax 061 723 90 58 oder www.birsmattehof.ch.
Feldschützengesellschaft Therwil
Präsident: Fabian Osterwalder, Mischelistrasse 23, 4153
Reinach, Telefon 061 711 23 42, E-Mail: fsg-therwil@
intergga.ch.
Gewerbe-Verein Oberwil / Biel-Benken
Präsident: c / o Thomas Schulte, Allschwilerstr. 33, 4104
Oberwil. Sekretariat: Reto Forrer, Tel. G 061 401 34 24.
Flyers Baseball- und Softball-Team
Präsident: Sebastian Zwyer, E-Mail: sebastian.zwyer@
therwil-flyers.ch / Natel 079 672 68 24. Training: Mo–Sa
für Herren, Damen (Softball) und JuniorInnen (ab 5 Jahren). www.therwil-flyers.ch.
Handballclub Oberwil
Training: Junioren und Aktive jeweils Mo, Mi und Fr im
Thomasgarten, Altherren am Di im Wehrlin-Schulhaus.
Für weitere Infos bitte Francesco Monteleone kontaktieren. Präsident: Roland Schläpfer, Tel. 061 401 34 50,
Frauenchor
Kontaktadresse: Hildegard Gschwind, Grossmatthof,
4106 Therwil, Tel. 061 721 21 84, E-Mail: grossmatthof@
bluewin.ch. Proben: Mo 20–22 Uhr, Aula, Mehrzweckhalle Bahnhofstrasse.
Fussball-Club
Präsident: Beat Hess, Natel 079 817 72 75; Senioren / Veteranen: Roger Jegge, Natel 079 654 97 44; Junioren:
Martin Feller, Natel 079 303 62 52; Kinderfussball: Thomas Matzinger, Natel 079 775 55 18; FFC-Präsidentin:
Andrea Imhof, E-Mail: andrea.imhof@ffctherwil.ch, Tel.
P 061 421 43 80, Natel 079 415 12 17.
Gewerbe Therwil
Postadresse: Postfach 326, 4106 Therwil. www.gewerbetherwil.ch. Kontaktadresse: Roman Heggendorn, Tel. 061
721 77 22, E-Mail: roman@heggendorn.ch.
Guggemusig 99er-Notestrupfer
Kontaktadresse: Martin Vögtli, Witterswilerfeldweg 39,
4106 Therwil, Tel. 061 721 22 80, Homepage: www.99ernotestrupfer.ch.
Handball-Club
Präsident: Matthias Hubeli, Lindenfeldweg 17, 4106 Therwil, Tel. 076 388 99 46, E-Mail: matthias.hubeli@hsgleimental.ch. Alle Altersgruppen, Training jeweils Mo und
Do von 18 bis 22 Uhr.
Hauseigentümer-Verein
Therwil – Ettingen – Biel-Benken
Postfach, 4106 Therwil. Druck sachenverkauf:
Tel. 061 927 64 60, Fax 061 927 65 50, Homepage: www.
hev-therwil.ch.
Jodler-Club
Präsident: Canali Balz, Allschwilerstr. 65, 4055 Basel,
Tel. 061 302 96 20. Proben: Mo 19.45 Uhr, Känelmatt 1.
Kultur-Palette Therwil
Präsident: Thomas Kamber, Postfach 311, 4106 Therwil,
www.kulturpalette.ch.
Leichtathletikclub Therwil
Postfach 326, 4106 Therwil. Präsident: Roman Heggendorn, Tel. 061 721 77 22, E-Mail: roman@heggendorn.ch.
Alle Infos unter www.lctherwil.ch.
KMU Ettingen, Verein der kleinen
und mittleren Unternehmen
Martin Zimmermann, Postfach, 4107 Ettingen, Telefon
079 218 61 35.
Hauseigentümer-Verein
Therwil – Ettingen – Biel-Benken
Postfach, 4106 Therwil. Druck sachenverkauf: Tel. 061
927 64 60, Fax 061 927 65 50, Homepage: www.hevtherwil.ch.
Juspo (Jugendsport) Turnverein Ettingen
Gymnastik, Polysport, Leichtathletik, Teamsport und
Korbball für Kinder und Jugendliche.
Mo 17.00–18.30 Uhr Polysport basic ab 1. Klasse
Mo 18.30–20.00 Uhr Gymnastik basic ab 3. Klasse
Di 18.00–19.30 Uhr Leichtathletik ab 1. Klasse
Do 18.00–19.30 Uhr Teamsport für Jungs ab 5. Klasse
Fr 18.30–20.00 Uhr Polysport Advanced ab 5. Klasse
Fr 18.30–20.00 Uhr Korbball ab 5. Klasse
Fr 20.00–21.00 Uhr Volleyball ab 6. Klasse zusammen
mit der Aktivriege vom TV Ettingen
Kontakt: Steffi Schaub, stef.schaub@hotmail.com oder
079 418 47 00. Weitere Infos auch auf www.tvettingen.ch
Kirchenchor Ettingen
Präsidentin: Frau Annelies Zoller, Guntengarten 42, 4107
Ettingen, Tel. 061 721 71 76. Gesangprobe: Do, 20–21.45
Uhr, Schulhaus Hintere Matten, Aula, Trakt 4.
Männerchor Ettingen
Gesangprobe: Mi, 20.00–21.35 Uhr, Schulhaus 4, Aula.
Präsident: Niklaus Weber, Nonnenmattstr. 43, 4107 Ettingen, Tel. 061 721 78 80, www.maennerchor-ettingen.ch
Männerriege Ettingen
«Fit ohne Stress» – unter diesem Motto offerieren wir
Sport, Spiel und Spass in ungezwungener Atmosphäre.
Training Di, 20–21.45 Uhr (Faustball 19–20 Uhr) in der
Sporthalle Hintere Matten. Kontakt: Andreas Brodmann,
Tel. 061 721 78 79 oder www.mrettingen.ch.
Männerchor Therwil
Kontakt: Präsident Hansruedi Hubeli, Postfach, 4106
Therwil, Tel. 061 721 49 29. Proben: Mi 19.45–21.30 Uhr,
Probenlokal: 1. Stockwerk Mehrzweckhalle.
www.maennerchor-therwil.ch.
Musikverein Ettingen
Präsident: Stefan Rohrbach, Kirchgasse 4, 4112 Bättwil.
Tel. 061 731 16 95, E-Mail: stefanrohrbach@bluewin.ch.
Probetag: Di, 20–22 Uhr, Schulhaus Hintere Matten, Aula.
Trakt 4. www.mvettingen.ch.
Musikgesellschaft «Concordia»
Kontaktadresse: Katharina Gutzwiller, Postfach 339,
Tel. 079 277 40 17.; Probe: Di 20–22 Uhr, Aula 99er-Sporthalle.
Naturschutzverein Ettingen
4107 Ettingen, Thomas Tschopp, Präsident, Tel. P 061 721
69 95, oder Peter Brodmann Gross, Kassier, Tel. P 061 721
36 38.
Natur- und Vogelschutz-Verein
Präsident: Konrad Knüsel, Landskronstrasse 12, 4118 Rodersdorf, Tel. 061 731 27 53, E-Mail: konrad.knuesel@
sunrise.ch. Nistkastenverkauf: Josef Zimmermann, Hochfeldweg 3, Tel. 061 721 18 97.
Tagesfamilien Ettingen
Kontaktstelle: Ursula Plozza, Tel. 061 721 50 07.
Samariterverein
Präsidentin: Sonja Poro, Postfach 439, 4106 Therwil.
Vizepräsidentin und Kurswesen: Irene Gschwind,
Felsplattenstr. 35, 4106 Therwil, Tel. 061 721 73 69.
www.samariter-therwil.ch.
Spielgruppe Therwil
Präsidentin und Organisatorin: Colette Schenker, Tel. 061
721 43 21.
Spielgruppe Pinocchio
Ab 2 Jahren. Eintritt jederzeit möglich. Reinacherstr. 5,
Tel. 061 751 14 10 und 061 721 59 80.
www.spielgruppe-pinocchio.ch
Schach-Club
Kontaktadresse: Peter Märki, Brunnmattstr. 5, Therwil,
Tel. 061 721 21 15. Spielabend: U18: Do 18–19 Uhr; Aktive: Do 19.30–24 Uhr; U12: Fr 17.45–19 Uhr. Spielort:
«Treff 99», Benkenstr. 18, Therwil; Apéro-Schach: Sonntag, ab 10.30 Uhr. Seniorentreff: Montag ab 14 Uhr; jeweils im Restaurant Bahnhöfli, Therwil, Homepage: www.
sctherwil.ch.
SVKT
Frauenturnen:
Kinderturnen:
MuKi-Turnen:
Volleyball:
V. Villinger
A. Furrer
B. Greter
L. Gründel-Dittli
Tel. 061 721 47 01
Tel. 061 721 43 95
Tel. 078 674 64 00
Tel. 061 721 52 49
Tagesfamilien
Kirchrain 2, Therwil, Tel. 061 721 58 77; Büro- und Telefonzeiten: Di 9–10.30 Uhr, Fr 14–15.30 Uhr, ausserhalb
dieser Zeiten werden Ihre Anliegen auf dem Telefonbeantworter entgegengenommen. E-Mail: info@tagesfamilientherwil@.ch, Internet www.tagesfamilien-therwil.ch.
THERWIL VITAL «vielseitig älter werden»
Verein für Seniorinnen und Senioren, Postfach 513,
4106 Therwil. Auskünfte und Vermittlungen: Telefon
061 721 80 33, E-Mail: vermittlung@therwilvital.ch,
www.therwilvital.ch.
TherMitte, Wohngenossenschaft Therwil
Präsident: Franz Wyss, Bahnhofstrasse 28, 4106 Therwil,
Tel. 061 721 43 34; Vizepräsident: Felix Heimgartner,
Bahnhofstrasse 28, 4106 Therwil, Tel. 061 721 78 82; Verwaltung: Wohnstadt, Bau- und Verwaltungsgenossenschaft Basel, Tel. 061 284 96 66.
Tennisclub Birsmatt
Postfach 456, 4106 Therwil. Präsidentin: Dora Weissberg,
Sundgauerstrasse 73, 4106 Therwil, Tel. Privat 061 361
84 01, www.tcbirsmatt.ch.
Tennisclub Leimental, gegründet 1953
Postfach 466, 4106 Therwil. Kontaktadresse: Paul Breitenmoser, Tel. 061 401 25 78, www.tcleimental.ch.
Turnerveteranen
Obmann Werner Scherr, Hochfeldweg 34, 4106 Therwil,
Tel. 061 721 36 15, E-Mail: wscherr@intergga.ch.
Turnverein Therwil
Geräteturnen: Rita Staub, Tel. 061 722 10 45; Frauen: Silvia Hochreuter, Tel. 061 721 16 43; Männer: Urs Ott, Tel.
061 721 58 40. Weitere Infos auf www.tvtherwil.ch.
Verein «Alt Therwil», gegründet 1974
Mitglied werden? Informationen zur Mitgliederschaft:
Herr Rolf Heinis, Präsident, Tel. 061 721 38 39, oder www.
dorfmuseum-therwil.ch.
Volleyball
Informationen zu allen Teams: www.volleyballtherwil.ch.
Kontakt: Michael Bossart, Präsident, Eugen Wullschlegerstrasse 54,4058 Basel, Tel. 061 641 03 83 / 076 422 03 83,
E-Mail: president@volleyballtherwil.ch.
Ettingen
Turnerinnen Ettingen
Mo, 19–20 Uhr Aerobic / Mix, 20.15–21.45 Uhr Hot Iron™
(Langhantel-Krafttraining), 20.15–21.45 Uhr Gym-Fit, Do,
8–9 Uhr und 9–10 Uhr Fitness für den Rücken. Auskunft
erteilt: Brigitt Sifrig, Tel. 061 599 21 63, www.turnerinnen-ettingen.ch.
Turnerinnen- und Frauenriege STV
Aerobic, Gymnastik, Fatburner, Toning, Stretching, Tanz,
Konditions- und Krafttrainig für Frauen. Donnerstag,
20 Uhr. Infos bei Katrin Kolb, Tel. 061 726 80 89.
Turnverein Ettingen
Fitness, Aerobic, Leichtathletik, Korbball, Volleyball,
Laufgruppe und Gymnastik für Männer und Frauen. Aktive: Di/Fr, 20–21.45 Uhr, Korbball: Do, 19.30–21.30 Uhr.
Kontaktadresse: Gerrit Künzel, Hauptstrasse 1, 4102
Binningen, Tel. 079 601 13 24, E-Mail: gerrit.kuenzel@
outlook.com, www.tvettingen.ch.
Veloclub Ettingen
Präsident: Martin Saunier, Baselstr. 20, 4107 Ettingen,
Tel. 061 721 17 30; Senioren- und Damengruppe: René
Heinze und Heidy Birrer, Stutzring 23, 4107 Ettingen,
Tel. 061 721 49 70.
Bibliotheken
Bibliothek Bottmingen
Schlossgasse 10, 4103 Bottmingen, Tel. 061 421 83 66.
Öffnungszeiten: Mo 16–19 Uhr; Di 9–11 und 16–19 Uhr;
Mi 15–19 Uhr; Do geschlossen; Fr 16–19 Uhr; Sa 10–12
Uhr. E-Mail: bibliothek-bottmingen@intergga.ch.
www.bibliothek-bottmingen.ch
Gemeinde- und Schulbibliothek Binningen
Hauptstr. 71. Öffnungszeiten: Mo 14–20 Uhr; Di 14–18
Uhr; Mi 14–18 Uhr; Donnerstag geschlossen; Fr 14–18
Uhr; Sa 10–14 Uhr. www.bibliothek-binningen.ch.
Gemeindebibliothek Oberwil
Bahnhofstrasse 6, Tel. 061 403 05 87. Öffnungszeiten: Mo
14.30–19.30 Uhr; Di, Fr, Sa 9.30–11.30 Uhr; Mi, Do
14.30–18.30 Uhr. Kontakt: Monika Nussberger, Tel. 061
401 05 45; E-Mail: info@bibliothek-oberwil.ch, www.
bibliothek-oberwil.ch.
Gemeinde- und Schulbibliothek Ettingen
Schulhaus Hintere Matten, Tel. 061 726 87 79. Öffnungszeiten: Mo 14.30–18 Uhr; Di 9–11 Uhr; Mi 9–11 und
16.30–20 Uhr; Do 9–11 und 14.30–18 Uhr; Sa 10–12 Uhr.
E-Mail: info@bibliothek-ettingen.ch,
www.bibliothek-ettingen.ch.
Gemeinde- und Schulbibliothek Therwil
Kirchrain 2; 4106 Therwil; Tel. 061 721 62 43. Öffnungszeiten: Mo 15–20 Uhr; Di 8.30–11.30 Uhr; Mi und Fr 15–
18.30 Uhr; Sa 9.30–12 Uhr. E-Mail: bibliothek.therwil@intergga.ch, www.bibliothek-therwil.ch.
Ein Eintrag mit
zirka fünf
Zeilen kostet
pro Jahr Fr. 89.50
+ 8% MwSt.
Leben heisst atmen.
Besten Dank für Ihre Spende.
Spendenkonto 40-1120-0,
IBAN CH90 0900 0000 4000 1120 0
Badminton-Club GUGGER
Postfach 137, 4107 Ettingen. Präsidentin: Marion Stoll,
Tel. 061 721 50 46, E-Mail: anfrage@bcgugger.ch. Trainingsmöglichkeiten sowie andere Kontaktadressen siehe
auch www.bcgugger.ch.
Colibri
Individuelle Kinderbetreuung und -förderung, Lohweg 28,
4107 Ettingen, Tel. 061 821 64 63, Fiorenza Bieri, Leiterin,
fiorenza.bieri@vtxmail.ch und www.colibri-girls-andboys.ch.
Frauengymnastik Ettingen
Für Frauen jeden Alters. Montag, 18.55–19.55 Uhr, abwechslungsreiche Fitgymnastik in gemässigtem Tempo.
Montag, 20–21 Uhr, abwechslungsreiche Fitgymnastik
mit einfachen Schrittkombis. Nähere Auskünfte erhalten
Sie bei Renate Forlin unter Tel. 061 722 14 76.
Fussball-Club
Präsident: Thomas Bollier, Flühbergring 8, 4107 Ettingen,
Tel. 061 721 55 53; Spiko-Sekretär (Kontaktadresse Spielbetrieb Aktive): Martin Saladin, Leymenstrasse 4, 4107
Ettingen, Tel. 061 721 59 37; Junioren-Obmann (Kontaktadresse Spielbetrieb Junioren): René Hägeli, Lebernweg
10, 4107 Ettingen, Tel. 061 721 92 76.
Leben heisst atmen
Diese Publikation wurde durch diese Zeitung ermöglicht.
Vereine im Birsigtal
TAT – Trägerverein Arbeitslosentreff
Hauptstrasse 38, 4102 Binningen, TATkraft Café und Bio-/
Regio-Laden, Tel. 061 421 17 60, info@tatkraft-bl.ch,
www.tatkraft-bl.ch. Öffnungszeiten: Mo–Fr, 9.00–18.30
Uhr
Stand: 19. März 2015
Nr. 12
Seite 31
BücherTop10
BücherTop10
1. GiuliaEnders
DarmmitCharme
Belletristik
Sachbuch
1. MartinSuter
Montecristo
Roman|DiogenesVerlag
Roman|Nagel&KimcheVerlag
3. Sun-MiHwang
DasHuhn,dasvom
Fliegenträumte
Roman|Kein&AberVerlag
4.
HelenLiebendörfer
Carissimamia!
DieFraudesMalers
ArnoldBöcklin
Roman|ReinhardtVerlag
5. IanMcEwan
Kindeswohl
Roman|DiogenesVerlag
6. LinusReichlin
IneinemanderenLeben
Roman|GalianiVerlag
7. MilanKundera
DasFestder
Bedeutungslosigkeit
Roman|HanserVerlag
8. JohnGrisham
Anklage
Krimi|HeyneVerlag
9. GilaLustiger
DieSchuldderanderen
Krimi|BerlinVerlag
10. MartinZingg
Selbstanzeige
Gesundheit|UllsteinVerlag
2. FritzJ.Raddaz
JahremitLedig.
EineErinnerung
2. MilenaMoser
DasGlücksieht
immerandersaus
Forum
Donnerstag, 19. März 2015
Kurzgeschichten|EngelerVerlag
Biografie|RowohltVerlag
3. PeterBichsel
Überdas
Wetterreden
Kolumnen|SuhrkampVerlag
4. Baselgehtaus!2015
111Restaurantsneugetestet
Restaurantführer|GourmediaAG
Frühlingsouvertüre im «Gschängg-Stübli Fichtä»
Kalendarisch steht der Frühling kurz bevor, denn übermorgen, Samstag ist Frühlingsanfang. Und in 14 Tagen ist bereits
Ostern.
Grund genug, um dem weit über die
Therwiler Gemeindegrenzen hinaus bekannten «Gschängg-Stübli Fichtä» (am
Fichtenrain 3) einen Besuch abzustatten.
Denn Anneliese und Othmar Gschwind
haben erneut eine grosse Auswahl an
schönen Ostergeschenken und wunderschönen Accessoires für die Jahreszeit
bereit.
Bis zum Gründonnerstag ist das «Stübli»
von Montag bis Freitag von 14 bis 18.30
Uhr offen. Am Samstag ist das «Stübli»
von 10 bis 16 Uhr offen.
(kü)
5. YotamOttolenghi
VegetarischeKöstlichkeiten
6. DiverseAutoren
Jugendjahrein
derSchweiz1930–1950
Basel erleben
mit dem
Pro Innerstadt
Geschenkbon
Kochen|DorlingKindersley
T
R
NE
IN T
O GG
PR AN
D
Biografien|ReinhardtVerlag
AD
ST
BA
SE
L
7. RicardoTarli
OperationsgebietSchweiz.
DiedunklenGeschäftederStasi
Politik|OrellFüssliVerlag
8. StefanKlein
Träume.EineReiseinunsere
innereWirklichkeit
proinnerstadtbasel.ch
Psychologie|S.FischerVerlag
9. JanGehl
StädtefürMenschen
Architektur|JovisVerlag
10. MartinWerlen
HeuteimBlick.
ProvokationfüreineKirche,
diemitdenMenschengeht
Religion|HerderVerlag
Lösungswort: BASELWORLD
Frageraster FRV12_KWR12
Bücher |Musik |Tickets
aromatische
Tropenfrucht
Aeschenvorstadt2 |4010Basel
T0612069999 |F0612069990
www.biderundtanner.ch
Rotary Club setzt sich für den Naturschutz ein
müssen jedoch gepflegt werden. Der Verein und die Stiftung arbeiten ehrenamtlich
und erhalten nur Geld für den Unterhalt
des Kernnaturschutzgebietes. Der Rest
wird durch Spenden oder durch freiwilligen Arbeitseinsatz eingebracht.
Der Rotary Club Allschwil-Regio Basel erachtet diese Aktivität vor den Toren Basels
als sehr sinnvoll und wichtig und hat daher am Samstag, den 7. März 2015, mit
rund 25 Mitgliedern aktiv vier Teiche entschlammt und geputzt sowie unerwünschte Vegetation entfernt. Dies erfolgte unter
der kundigen Leitung von Thomas Jundt,
Präsident des Fördervereins Naturschutzgebiet Herzogenmatt. Die Arbeitsgeräte
wurden durch die Firma Alabor Gartenbau,
Binningen, zur Verfügung gestellt.
Der Arbeitseinsatz war zwar teilweise
recht streng, hat aber Spass gemacht. Die
Motivation, selbst Hand anzulegen und zu
erfahren, was Naturschutz in der Praxis
bedeutet, ist eine echte Bereicherung.
Nach getaner Arbeit schmecken da ein
Bier und ein Klöpfer vom Grill wie ein kleines Festmahl.
(pd/kü)
Im Naturschutzgebiet Herzogenmatt (Binningen) leben rund elf verschiedene Amphibienarten; dies dank der Stiftung und
dem Verein Naturschutzgebiet Herzogenmatt, die sich beide für den Amphibienschutz in der Region starkmachen.
Aufgrund der intensiven Nutzung der
Landschaft durch Wohnungs- und Infrastrukturbau sowie der Landwirtschaft
verschwindet immer mehr Lebensraum.
Ein Grossteil der einheimischen Amphibien und Reptilien stehen deshalb auf der
Roten Liste und sind vom Aussterben bedroht. Mit neuen Lebensräumen und deren Vernetzung werden diesen Tier- und Weitere Informationen
Pflanzenarten Ersatzflächen zur Verfü- www.rotary-allschwil.ch
gung gestellt. Diese Naturschutzgebiete E-Mail: alfred.erismann@bluewin.ch
nördlichster
Punkt
der Erde
kleiner
dunkler
Raum
Atlant.
Bündnis
letzter
Buchstabe verblüfft,
des griech. verwirrt
Alphabets
Vertiefung
bei
Kratern
Untersagung
mehrmalig
dieser Park
nahe Bahnhoff SBB
in Basel
griech.
Ferieninsel
W.r. = Teil
eines
Satzes
1
5
und anderes mehr,
kurz
engl.:
Matte
10
bunter
Hühnervogel
Abk. für
Rundfunk
8
Ort f.
Drink
gleichgültig
Chef
das machen Sie
jetzt
gerade
...ingen:
Ort am
Ende des
Birseck
Region
nördl.
v. Basel
Rinderart
aus dem
Himalaya
Bambi
ist eines
er pflegt
künstler.
Lebensstil
Silberpapier
Notruf
chem.
Zeichen
v. Arsen
Internetadresse
d.Türkei
Geschwindigkeit
Fühlingsblume
Schauspieler
Wallfahrtsort im
Piemont
.....world:
diese
Messe vom
19. - 26.3.
ägypt.
Stadt und
Staudamm
Planet
7
gekürzte
Technische
Anleitung
beliebter
kleiner
Singvogel
...haus
in Buus:
Kulturdenkmal
B..l = man fliesst
tritt ihn im durch
Fussball
Hamburg
2
MemoKürzel für
Integrierte randen,
Produktion Kurzwort
Gebirge in asiatischer
Aufgebrachtheit Nordafrika Kochtopf
Autokennzeichen v.
Peseux
stachliges
Tierchen
Sardinien
ist eine
9
Gemüse in
Form von
Kügelchen
(Pl.)
Schweiz.
Dep.agentur, Abk.
Senden Sie bitte Ihr Lösungswort mit Ihrer Adresse auf einer Postkarte, per Fax
oder E-Mail bis Montag, 23. März, an: Cratander Verlag, «Kreuzworträtsel»,
Postfach 393, 4012 Basel, Fax 061 264 64 33, E-Mail: redaktion@bibo.ch
Unter den Einsendungen wird ein Pro Innerstadt Bon über Fr. 50.– ausgelost.
Wir wünschen Ihnen beim Rätseln viel Vergnügen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Glücksfee hat entschieden, der Preis geht an:
Sonja Segl, Spitzackerstrasse 42, 4103 Bottmingen
Lösungswort Nr. 12/2015
3
Honigwein
Windröschen
nicht
freundlich
2
4
Tee, wie
in Briten
mögen
heiliges
Gebäude
Variante
v. Ulrich
Armut
Behälter
(z.B. für
Wasser)
Slang für
grossartig,
super
3
1
Hektoliter,
Abk.
6
4
5
6
7
8
9
10
Lösung Nr. 11/2015: KUNSTMUSEUM
Antwortraster FRV11_KWR11 Lösungswort: KUNSTMUSEUM
U
B AE
T L
T A I
C
A B
M
B A L
L
MI L
M
OB E
I G
S
A S K
L
R E N
G
F UN
R A
E ND
A O
K A N
B A
I E U
N
R D O
OR
B OM
E T
S
P
DE
C
H
T
T NA
L E R I NE N
R L G A
EME
E NG
P I
K L E E
OT T O L
L P
E P
MO T OR
T O
T A L
R
K
B
K A L B A K T I E
L E T T E R
R F
E F T A H SMS
B E S P ON T AN
S E GE L N E S T
E
R
R
O
R
Veranstaltungen
-30%
2.50
2.80
statt 3.60
1.60
statt 3.55
COQdoré
Pouletbrüstli
Agri Natura
Hinterschinken
statt 2.–
Züger Mozzarella
geschnitten, 100 g
nature, 100 g
div. Sorten, z.B.
Kugel, 150 g
Ab Mittwoch
Frische-Aktionen
2.40
Italien/Spanien, 500 g
Spargeln grün
USA/Mexiko, Bund à 1 kg
div. Sorten, z.B.
Himbeer, 150 g
-25%
8.95
Zur Feier des Tages
statt 11.30
Inserat für die BiBo Ausgabe vom Donnerstag,
19.Chinoise
März 2015
Fondue
Hug Biscuits
Fondue Bourguignonne
Charbonnade der Tischgrill
Chnusper-Mischung,
2 x 290 g
7.95
statt 10.20
Stalden Crème
div. Sorten, z.B.
Chocolat dunkel, 2 x 470 g
Barilla
Teigwaren
div. Sorten, z.B.
Spaghetti Nr. 5, 500 g
-30%
1045280
Eröffnung 20. bis 22. März 2015
OPEL Center Basel – Neu bei der ASAG.
Am Wochenende vom 20. bis 22. März 2015 findet die offizielle Eröffnung des
OPEL Center Basel statt. Im neuen, modernen Opel Showroom befinden sich markenexklusiv der Verkauf und Service von Opel Personenwagen und Opel Nutzfahrzeugen. Nach
einer intensiven Umbauphase öffnet nun das neue OPEL Center Basel offiziell seine
Tore am Wochenende vom 20. bis 22. März 2015 bei der ASAG im Gellert.
(Jahrgangsänderung vorbehalten)
1045293
Emmi Jogurtpur
statt 2.10
Restaurant und Hotel
7 Tage offen
wir freuen uns auf Ihren Besuch
W.&A. Gertsch-Aeschlimann
061 721 10 32
www.roessli-bielbenken.ch
div. Sorten, z.B.
Prosciutto e Pesto, 350 g
1.55
senden an: Frau Manuela Koller manuela.koller@azmedien.ch
BiBo online:
www.bibo.ch
statt 1.–
Buitoni
Pizza la Fina
1.3.15
2
,
g
a
t
s
m
a
S
is
b
.
6
1
Montag,
1019779
Sonntag, 22. März
11.00 Männedorf inkl. ME
Fr. 65.Dienstag, 24. März
12.30 Beyeler Lenzburg/Modeschau
inkl. Kaffee und Kuchen
Fr. 34.Mittwoch, 25. März
13.00 Schwarzwald - Eichsel Fr. 32.Sonntag, 29. März / Sommerzeit
11.00 Rohrimoosbad inkl. ME/D Fr. 66.Karfreitag, 3. April
10.00 Brienzersee - Iseltwald
inkl. Fisch- o. Fleischmenü/D Fr. 79.11.00 Schwarzwald - Häusern Fr. 40.Ostersonntag, 5. April
09.00 Walensee - Toggenburg Wildhaus inkl. Mittagessen/D Fr. 82.Ostermontag, 6. April
10.00 Vitznau inkl. ME
Fr. 79.11.00 Ribeauvillé inkl. ME/D
Fr. 66.-
061 317 90 30
–.80
statt 5.65
n
i
o
t
k
A
Vo l g
Erdbeeren
HARDEGGER
www.hardeggerag.ch
8.50
4.50
6.30
statt 7.90
Le Parfait
div. Sorten, z.B.
Original, 2 x 200 g
4.60
statt 5.80
Thomy Mayonnaise
div. Sorten, z.B.
à la française,
2 x 265 g
-31%
Nebst Wettbewerb, Kinder-Fun Ecke und ein Brunch am Sonntag profitieren Besucher bis am 22. März 2015 noch von zusätzlichen Eröffnungsangebote, z. B..12 + 4%
Rabatt sowie Eintauschaktionen auf alle Opel Personenwagen.
7.60
5.50
statt 9.60
statt 7.90
Ramseier
Fruchtsäfte
Cabernet Sauvignon
Caswell
div. Sorten, z.B.
Orangensaft, 4 x 1 l
75 cl, 2013
-30%
Öffnungszeiten: Freitag 9 bis 18.30 Uhr, Samstag und Sonntag, 9 bis 17 Uhr
Die ASAG freut sich, neben allen bisherigen Kundinnen und Kunden, neu auch die
Opel Fahrerinnen und Fahrer der Region begrüssen zu dürfen.
statt 8.30
www.asag.ch, www.opelcenterbasel.ch
ASICS
Produkte
verkauft?
Profitieren Sie von unserer Erfahrung
und lassen Sie Sich kompetent Beraten
Sandro-Sport
Mühlemattstrasse 9
4104 Oberwil BL
Tel. 061 401 54 27
info@sandro-sport.ch
www.sandro-sport.ch
1045811
Nivea Hair Care
Haben Sie auch schon
10‘000
6.60
div. Sorten, z.B.
Shampoo Classic,
2 x 250 ml
VOLG NUSSKERNE
div. Sorten, z.B.
Volg Haselnüsse
gemahlen, 200 g
CHIRAT KRESSI
KRÄUTERESSIG
1l
VOLG MINERALWASSER
mit oder ohne
Kohlensäure, 6 x 1,5 l
4.95
statt 7.20
Toppits Folien
und Beutel
div. Sorten, z.B.
Frischhaltefolie,
2 x 30 m
3.95
statt 4.75
CAFÉ DE PARIS
LITCHI
75 cl
6.90
statt 9.90
Palmolive
Handabwaschmittel
div. Sorten, z.B.
Sensitive, 2 x 500 ml
9.50
statt 11.90
2.80
div. Sorten, z.B.
Abwaschbürste
Geschirr, 2 Stück
REXONA DEO & DUSCH
div. Sorten, z.B.
Cotton Spray, 2 x 75 ml
statt 3.30
4.50
EBNAT BÜRSTEN
In kleineren Volg-Verkaufsstellen
evtl. nicht erhältlich
statt 5.40
Alle Ladenstandorte und Öffnungszeiten finden Sie unter www.volg.ch.
Dort können Sie auch unseren wöchentlichen Aktions-Newsletter
abonnieren. Versand jeden Sonntag per E-Mail.
Druck- und Satzfehler vorbehalten.
ARIEL
div. Sorten, z.B.
Gel Color, 3,90 l,
60 WG
5.70
statt 7.20
7.65
statt 9.–
19.95
statt 37.30
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
166
Dateigröße
16 623 KB
Tags
1/--Seiten
melden