close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der Newsletter als

EinbettenHerunterladen
N E W S L E T T E R 13 – vom 23.03. bis 27.03.2015
Liebe Freundinnen und Freunde von Mein Nachmittag,
unsere Osteraktion 2015 „Mein Osterstrauch“ läuft. Basteln Sie Ihren schönsten Osterschmuck,
und schicken uns Ihre Kreationen. Wir hängen die Kunstwerke in unseren Osterstrauch im Studio,
den Yared Dibaba am Gründonnerstag im Mehrgenerationenhaus „Oase“ in Bad Oldesloe (S-H)
übergeben wird. Senden Sie Ihren Osterschmuck an NDR - Mein Nachmittag - Stichwort „Mein
Osterstrauch“ - 20789 Hamburg
Wir freuen uns, wenn Sie in der kommenden Woche wieder einschalten. Dann präsentieren Ihre
Moderatoren Kristina Lüdke und Yared Dibaba ab 16.10 Uhr im NDR Fernsehen unter anderem
diese Themen:
Montag, 23.03.15
Mein Rezept: Minutensteak auf Kürbismus mit Schattenmorellen
Ein ungewöhnliches Geschmackserlebnis bietet das Rezept unserer Eventköchin Elli Muller.
Kurzgebratene Steaks vom Rind bekommen den besonderen Pfiff durch eine Stange Zimt in der
Pfanne. Ihr Kürbismus wird frisch-fruchtig durch einen Schuss Orangensaft und sie zeigt, wie aus
Maronen und Schattenmorellen ein wunderbar harmonisches Ragout entsteht.
Mein Leben: Low-Carb-Diät – was bringt die?
Im Frühjahr ist die Stimmung groß, wieder einmal eine Diät auszuprobieren – und viele wollen sich
einfach gesünder ernähren. Und da klingt Low Carb, als sei es goldrichtig: „Weg mit den
Kohlenhydraten!“ lautet das Motto. Zucker, Weißbrot, Nudeln und vor allem Süßigkeiten sind
abends tabu. Das klingt gesund, und man soll damit auch gut abnehmen können. Aber neue
Studien mahnen zur Vorsicht. Wir wollen von Ernährungs-Expertin Silke Schwartau von der
Verbraucherzentrale Hamburg wissen: Was dran ist an Low-Carb? Worauf sollten wir achten?
Zuhause im Norden: Dirk Przybyta und Jens Wolkenhauer - die Bäcker aus Hannover (Nds.)
Sie arbeiten, wenn wir schlafen. Die Bäcker Dirk Przybyta und Jens Wolkenhauer aus Hannover sind
Frühaufsteher und sorgen Tag für Tag dafür, dass Brötchen, Brot und Hörnchen ofenfrisch am
frühen Morgen fertig sind. Der Job in der Backstube ist körperlich anstrengend und erfordert viel
Gefühl fürs Zeitmanagement. Die Bäcker berichten über ihre „Nacht-Arbeit“ am Backofen und
zeigen, was jetzt vor Ostern besonders gefragt ist.
Tietzer kommt: ... live aus der „Alten Fischräucherei“ in Eckernförde (S- H)
Räucherfisch ist eine norddeutsche Delikatesse, ob als Sprotte oder Makrele, er schmeckt nicht nur
den Einheimischen, sondern auch Touristen. Doch leider mussten viele Räuchereien schließen,
aber ein Verein hat es sich nun zur Aufgabe gemacht, die alte Tradition wieder aufleben zu lassen
und den Besuchern einen Einblick ins Fischerleben zu geben. Sven Tietzer räuchert mit und darf
probieren.
Mein Nachmittag -Quiz
Einfach während der Sendung beim Besuch unseres Studiogastes aufpassen. Aus dem Gespräch
ergibt sich jeweils die Gewinnfrage. Danach anrufen und vielleicht gewinnen: 01375 / 95 4000
(EUR 0,14 pro Anruf a. d. dt. Festnetz; Preise a. d. Mobilfunknetz können abweichen)
Dienstag, 24.03.15
Mein Stil: Kreative Geschenkverpackungen
Nordisches Design liegt schon seit Jahren absolut im Trend. Ein bisschen Shabby Chic, ein Hauch
von Nostalgie, kombiniert mit viel Weiß und zartem Blaugrau. Die Skandinavier verstehen es, ihre
Holzhausgemütlichkeit selbst auf Verpackungen zu übertragen. Schon das Papier bestimmt die
Linie. Verpackt wird mit viel Liebe und kleinen originellen Anhängseln. Deko-Expertin Imke
Riedebusch aus Stuhr (Nds.) zeigt, wie einfach man ein Geschenk zu etwas ganz besonderem
machen kann.
Mein Leben: Alltagspsychologie - wer sagt in der Beziehung, wo es langgeht?
Wie ist die Macht in der Beziehung verteilt? Sagt mal der eine, mal der andere, wo es langgeht, ist
alles im Lot. Doch was passiert, wenn sich ein Partner dauernd untergebuttert fühlt? Paar-Expertin
Nina Deißler erklärt, was der Pantoffelheld tun muss, um nicht dauerhaft einer zu bleiben.
Außerdem weiß sie, dass auch der vermeintlich schwächere in der Beziehung seine Methoden hat,
sich durchzusetzen.
Zuhause im Norden: Dirk Fußbahn – der Ottervater aus Nordhastedt (S-H)
Da wird aus einer Duschwanne schon mal ein Trainingsbecken für den ersten Schwimmunterricht.
Der gehört nämlich ins Programm wenn man die Mutterrolle bei einem kleinen, flinken Otter
übernimmt. Lotta heißt die kleine Rabaukin, die Dirk Fußbahn von der Wildtierhilfe Fiel in
Nordhastedt mit der Hand aufzog. Das sorgte für eine turbulente Zeit bei Familie Fußbahn.
Live Unterwegs: Eis-Saison startet – aus dem Eiscafé in Maschen (Nds.)
Bei Manfred Leifker in Seevetal geht es eisig zu. Seit 10 Jahren kreiert er Eissorten, die teuflisch gut
schmecken. 180 sind es bislang und es ist kein Ende in Sicht. Wer im Maschener Eiscafé die
Leckereien genießen will, muss Zeit mitbringen, aber die Wartezeit auf den eiskalten Genuss lohnt
sich auf jeden Fall.
Mein Nachmittag -Quiz
Einfach während der Sendung beim Besuch unseres Studiogastes aufpassen. Aus dem Gespräch
ergibt sich jeweils die Gewinnfrage. Danach anrufen und vielleicht gewinnen: 01375 / 95 4000
(EUR 0,14 pro Anruf a. d. dt. Festnetz; Preise a. d. Mobilfunknetz können abweichen)
Mittwoch, 25.03.15
Meine Landküche: Jägertopf mit Wirsing
Landfrau Marina Tecklenburg aus Bückeburg (Nds.) verrät ihr Rezept für einen leckeren Jägertopf selbstverständlich mit eigener Würzmischung. Ihr Tipp für einen natürlich würzigen Geschmack:
Zwiebeln, Wirsingkohl, Kümmel und neben Hackfleisch auch Mettenden, denn die sind besonders
deftig. Für die Röstaromen brät die 57 jährige Hackfleisch und Zwiebeln ordentlich an, bevor sie
zusammen mit den restlichen Zutaten im Ofen schmoren.
Live unterwegs: Frühlingsstart im Otterzentrum in Hankensbüttel (Nds.)
Otter sind vom Aussterben bedroht, weil immer mehr Flüsse begradigt werden. Doch die „Aktion
Fischotterschutz“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, die putzigen Nager zu retten. Im Otterzentrum
in Hankensbüttel kann der Besucher aber nicht nur Otter erleben, sondern auch hilfreiche Tipps
erhalten, wie Steinmarder wieder vom Dachboden verschwinden. Reporterin Christine Dohnau wird
nicht nur Otter, sondern auch Dachse, Iltisse und Hermeline besuchen, sondern auch füttern.
Mein Leben: Lebensmittel - Wechselwirkungen mit Medikamenten
Nahrungsmittel können den Effekt von Medikamenten verstärken oder sogar blockieren. Wer weiß
schon, dass Milchprodukte die Wirkung von Antibiotika behindert, dass Kaffee und Tee
Eisenpräparate unwirksam macht. Prof. Joachim Schrader erklärt, wodurch die fatalen
Wechselwirkungen entstehen und bei welchen Medikamenten man besonders aufpassen sollte.
Zuhause im Norden: Fabienne von Hohenthal – die Helferin in der Bahnhofsmission Hamburg
Gestrandete Reisende, hilfsbedürftige Zugkunden oder auch Obdachlose – sie alle finden in der
Bahnhofsmission Hilfe und Unterstützung. Eine der Mitarbeiterinnen ist die 19-jährige Fabienne
von Hohenthal. Sie hat hier ihr freiwilliges soziales Jahr absolviert und hilft den Menschen wo sie
kann. Berührungsängste kennt sie nicht, dafür aber viel Mitgefühl und Tatkraft.
Mein Nachmittag -Quiz
Einfach während der Sendung beim Besuch unseres Studiogastes aufpassen. Aus dem Gespräch
ergibt sich jeweils die Gewinnfrage. Danach anrufen und vielleicht gewinnen: 01375 / 95 4000
(EUR 0,14 pro Anruf a. d. dt. Festnetz; Preise a. d. Mobilfunknetz können abweichen)
Donnerstag, 26.03.15
Mein Garten: Veilchen und Stiefmütterchen – live aus Halstenbek (S-H)
Jetzt geht’s los! Es wird gepflanzt, was das Zeug hält. Mit Hornveilchen und Stiefmütterchen kommt
endlich wieder Farbe in Balkonkästen, Kübel und Beete. Ganze Paletten gehen über die
Ladentische, denn die beliebten Violen sind für wenig Geld zu haben. Bei guter Pflege blühen
Hornveichen sogar bis zum Sommer. Fernsehgärtner John Langley erklärt Unterschiede und gibt
hilfreiche Tipps für eine lange Blühdauer.
Mein Leben – Reisetipp: Brügge – Belgiens Schokoladenstadt
Eine Reise ins Mittelalter mit altertümlichen Kirchen und romantischen Grachten bietet die
belgische Stadt Brügge, nur einen Katzensprung von der Nordsee entfernt. Mit ihren zahlreichen
Kanälen und Brücken wird sie auch gerne als „Belgiens Venedig“ bezeichnet. Von
außergewöhnlichen Museen wie dem Pommes- oder Biermuseum und berühmten belgischen
Delikatessen berichtet unsere Reiseexpertin Ariane Peters.
Zuhause im Norden: Marko Seibold – der Gemüsemeister aus Syke (Nds.)
Er beliefert Sterneköche mit einer Vielfalt von speziellen Gemüsesorten: Roter Erdbeermais, gelber
Mangold, schwarzer Rettich. Landwirt Marko Seibold wollte es einfach nicht mehr hinnehmen, dass
sich in unseren Supermärkten häufig nur eine Sorte Möhren, kaum Rote Beete und vielleicht drei
verschiedene Typen Tomaten findet. Seine Mission: Alte und vergessene Gemüsesorten zu
bewahren.
Adelsgeschichte(n): mit Leontine Gräfin von Schmettow
Welche Hochzeit steht in Adelskreisen bevor? In welchem Königshaus wird Nachwuchs erwartet? In
welcher royalen Ehe kriselt es? Ihre Expertin Leontine Gräfin von Schmettow kennt sich bestens
aus in den Königs- und Adelshäusern Europas. Mit ihr riskieren wir einen Blick hinter die
Palastmauern.
Mein Nachmittag -Quiz
Einfach während der Sendung beim Besuch unseres Studiogastes aufpassen. Aus dem Gespräch
ergibt sich jeweils die Gewinnfrage. Danach anrufen und vielleicht gewinnen: 01375 / 95 4000
(EUR 0,14 pro Anruf a. d. dt. Festnetz; Preise a. d. Mobilfunknetz können abweichen)
Freitag, 27.03.15
Mein Backtag: Österliche Schoko-Erdbeer-Torte - live aus Brooks Café in Bosau (S-H)
Die schöne Abendsonne im Bauerngarten sei es gewesen, sagt Lisa Brooks. Ihretwegen habe sie
den Job als Goldschmiedin in Hamburg aufgegeben und sei zurückgekommen ins heimatliche
Bosau am Plöner See. Das war vor 25 Jahren. Seitdem kommen Liebhaber köstlicher Kuchen und
einer echten englischen Teezeit ins Café Brooks. Zumal mit der holsteinischen Seenplatte ein
wunderbares Ausflugsziel direkt vor der Tür liegt.
Mein Tier: Kanichen – Tipps für die Pflege
Das ist doch ein wunderbares Thema vor Ostern: Denn die Kaninchen gehören zur Gattung der
Hasen - sie gelten bei vielen als freundliches und quicklebendiges Haustier. Bei der Pflege ist
einiges zu beachten, denn sonst ist der neue Halter leicht überfordert. Das beginnt bei der Pflege
des Fells und der Krallen. Und wissen Sie, wo ein Kaninchen am liebsten gekrault wird? Die
Antworten hat unsere Expertin Janet Bernhardt vom Tierheim Süderstraße aus Hamburg. Wir
werden Kanichen an Zuschauer vermitteln, die sich einen solch putzmunteren Hausgenossen
zulegen wollen.
Zuhause im Norden: Dorthe Reimers – die Landfrau aus Hohenaspe (S-H) und die 14.000 Bäume
Dorthe Reimers aus Hohenaspe (S-H) ist Vorstandsmitglied der Landjugend und hat ein KämpferHerz für die Umwelt. Sie setzte sich unermüdlich dafür ein, Spenden und Helfer zu mobilisieren,
um einen Klimawald in Dithmarschen, der waldärmsten Region Schleswig-Holsteins zu setzen. Es
klappte. Mehr als 14.000 Setzlinge wurden an einem Tag gepflanzt. Und schon hat die rührige
Dorthe neue Projekte in Arbeit. Diesmal geht es um „Grüne Berufe“.
Mein Leben: Alltagswissen – Rund ums Ei
In den Tagen vor Ostern finden Eier reißenden Absatz: Sie werden gefärbt, hartgekocht und finden
ihren Weg in Osterzopf und Möhrentorte. Dabei eilt ihnen der Ruf voraus nicht besonders gesund zu
sein. Aber stimmt das überhaupt? Unser Fachmann für Alltagswissen hat neben den neuesten
Informationen auch wieder etliche ungewöhnliche Experimente zum Thema Eier vorbereitet: Tim
Berendonk macht Sie plietsch!
Mein Nachmittag -Quiz
Einfach während der Sendung beim Besuch unseres Studiogastes aufpassen. Aus dem Gespräch
ergibt sich jeweils die Gewinnfrage. Danach anrufen und vielleicht gewinnen: 01375 / 95 4000
(EUR 0,14 pro Anruf a. d. dt. Festnetz; Preise a. d. Mobilfunknetz können abweichen)
Programmänderungen sind möglich!
Weitere Informationen zu den Inhalten von Mein Nachmittag im Internet:
www.ndr.de/meinnachmittag oder www.facebook.com/meinnachmittag
Das kostenfreie Mein Nachmittag –Zuschauertelefon: 08000 - 637 066
Herzliche Grüße,
Ihr Team von Mein Nachmittag,
Hamburg, 20.03.2015
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
124 KB
Tags
1/--Seiten
melden