close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

BUDENHEIM - Rheingau Echo

EinbettenHerunterladen
HEIMAT-ZEITUNG
S an itä r
H ei zu ng
K lim a
BUDENHEIM
mit öffentlichen und amtlichen Bekanntmachungen der Gemeinde Budenheim
66. Jahrgang / Nr. 12
Donnerstag, 19. März 2015
Blütenfestwahlabend mit der »Musical Factory Mainz»
Céline Freitag-Veyhelmann, Jana Fischer und Maria Yatrake kandidieren
Die Kandidatinnen Céline Freitag-Veyhelmann, Jana Fischer, Maria Yatrake und Bürgermeister Rainer Becker (v.l.n.r.) vor dem Blütenfestplakat.
Angebot der Woche
vom 20.3. bis 26.3.2015
Frühlingsanfang mit Berg´s!!!
Baguette
orig. franz. Rezept
nur 1,20 €
statt 1,55 €
Luisen- & Hauptstraße · Tel. 329
Neuigkeiten erfahren Sie unter
www.berg-baeckerei.de
Budenheim. (hs) – Locker und
ganz gelassen stellten sich die drei
jungen Damen im Budenheimer
Rathaus vor, die am Blütenfestwahlabend, Samstag, 25. April
2015, sich dem Votum des Publikums in der Waldsporthalle stellen
werden. Alle drei Kandidatinnen
streben die Blütenkrone an, um als
56. Blütenkönigin gewählt zu werden. Céline Freitag-Veyhelmann ist
17 Jahre und besucht die Berufsfachschule II im Fachbereich Betriebswirtschaftslehre an der »Maria Ward Schule« in Mainz. Sie kandidiert, da sie viele positive Meinungen von ehemaligen Blütenköniginnen und Prinzessinnen erhalten
hat. Für sie ist die Aufrechterhaltung der Tradition sehr wichtig. In ihrer Freizeit nimmt sie u.a. am Showtanz in Mainz-Gonsenheim teil. Jana Fischer ist 16 Jahre und besucht
die 10. Klasse der »Kanonikus-Kir
Realschule« in Mainz-Gonsenheim. Auch sie kandidiert, da sie die
Gemeinde Budenheim repräsentieren möchte und damit die Tradition
des Blütenkönigshauses erhalten
will. Außerdem freut es sie, vor vielen Menschen sprechen zu dürfen.
In ihrer Freizeit tanzt sie beim CCBBallett »Just for fun« mit und war in
der letzten Kampagne Mitmoderatorin bei der CCB-Kinderfastnacht.
Sie ist bei den Pfadfindern aktiv und
Übungsleiterin einer Kindergruppe
bei der Turngemeinde Budenheim.
Als Dritte im Bunde strebt die
15-jährige Maria Yatraki nach der
Blütenkrone. Sie besucht die 8.
Klasse der »Kaiserpfalz Realschule plus« in Ingelheim. Sie möchte
Budenheim mit dem BlütenkönigsFortsetzung auf Seite 2
Nr. 12 • 19. März 2015
Fortsetzung von Seite 1
haus in den Partnergemeinden und
bei den Festlichkeiten in Budenheim und in den Nachbargemeinden vertreten. Auch sie ist beim Kinderturnen der Turngemeinde Budenheim aktiv und betreut die Altersklassen der Drei- bis Fünfjährigen sowie die der Neun- bis Dreizehnjährigen. Zudem tanzt sie bei
der Hip-Hop-Gruppe der TGM mit.
Bürgermeister Rainer Becker sagte
den drei jungen Damen einen Kleiderzuschuss von je 400 Euro zu,
damit sie sich ein Festkleid und einen Hosenanzug kaufen können.
Betreut wird das Blütenkönigshaus
von dem Ehepaar Anke und Torsten
Becker, die auch bei den Besuchen
in Eaubonne, Isola della Scala oder
in Wiesmoor dabei sein werden.
Der Blütenfestwahlabend ist einer
Galaveranstaltung mit der bekannten Showtanz- und Gesangsgruppe »Musical -Factory Mainz« eingebunden, die ihr neues Programm
„Eis am Kiel“, eine Musical-Kreuz-
Erwerb derSachkunde
Das
Dienstleistungszentrum
Ländlicher Raum RheinhessenNahe-Hunsrück bietet in Bad
Kreuznach einen Kurs mit abschließender Prüfung zum Erwerb der Sachkunde für Anwender von PSM im Bereich Weinbau
an. Der Kurs startet am 14. April.
Weitere Informationen finden Interessierte unter www.dlr.rlp.de
im Sachkundeportal oder unter
Telefon 0671/820-491 oder -492.
Budenheim
fahrt-Revue, aufführen werden. Die
Eintrittskarten zu 16 Euro gibt es ab
Freitag, 20. März 2015, bei den Vorverkaufsstellen
»Schreibwaren
Lang« in der Bergstraße 17, bei
»Lotto am Eck« in der Heidesheimer Straße 74 und bei »-La Danza
Tanzmode« in der Mainzer Altstadt,
Jakobsbergstraße 3. Zwar seien die
Eintrittskarten nummeriert, was allerdings nicht von Bedeutung sei,
so der Bürgermeister erklärend.
Die Besucher hätten bei der Konzertbestuhlung in der Waldsporthalle freie Platzwahl. Als Veranstalter des Blütenfestes fungieren die
Gemeinde Budenheim und der
»Vereinsring 1963 Budenheim
e.V.«. Nach dem Revue-Programm
spielt das »Duo Happiness« zum
Tanz auf. Die »Turngemeinde 1886
Budenheim e.V.« wird Sonntag, 26.
April, 14.30 Uhr, den Blütenfestfamiliennachmittag auf dem Vereinsgelände hinter der Turnhalle
durchführen.
Garage gesucht
Impressum
Heimat-Zeitung Budenheim
Jahrgang 1948/49
Mit einer Anzeige in der
Heimatzeitung Budenheim
ganz einfach zu finden!
Unsere Anzeigenannahme:
Telefon 06722/9966-0
Unser nächstes Treffen findet
am 21. März um 19 Uhr in der
Gaststätte „Zur Guten Quelle
2“ statt. Über zahlreiches Erscheinen würden wir uns freuen.
Dalles Ehrengarde hilft Bürgern in Not!
Budenheim. – Am vergangenen
Fastnachtssamstag traf sich bei
Sonnenschein und guter Laune
die Dalles Ehrengarde in ihrem
Feldlager beim „Wein Klein“. Da
aber die Garde nicht nur einen
Sinn zum fröhlichen Feiern sieht,
sondern auch Bürgern in Not helfen will, wurde eine beträchtliche
Menge an Lebensmittel, Kleidung, und vieles mehr an die Familie Friedel übergeben.
Diese Familie hatte großes Pech
erleiden müssen, denn ihre Wohnung in der Kirchstraße in Budenheim ist total ausgebrannt. Um
diese Not etwas zu lindern, hat die
Dalles Ehrengarde eine interne
Hilfsaktion gestartet. Unter der
Leitung von Oma „Claudia Raster“ und Ex-Oma „Kajo Lichtenberg“ wurde die Aktion durchgeführt.
Als die gesammelte Spende an
Seite 2
Kostenloses Mitteilungsblatt an alle Haushalte
mit öffentlichen Bekanntmachungen
der Gemeinde Budenheim.
Bei Nichterhalten auch erhältlich bei:
Schreibwaren Lang, Lotto am Eck,
Pankratius Bäckerei, Esso Station und
Bäcker Berg.
Herausgeber und Verleger
Hubert Lotz
Anzeigen
Achim Laqua
Telefon: 06721/6812617
Mobil: 0160/5003498
Fax: 06721/32577
E-Mail: laqua@rheingau-echo.de
oder im Verlag.
Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 3
vom 1. Januar 2013
Redaktions- und Anzeigenannahmeschluss
montags 16.00Uhr.
Erscheinungsweise
wöchentlich donnerstags.
Verlag
Rheingau Echo Verlag GmbH
Industriestraße 22, 65366 Geisenheim
Telefon: 06722 /9966-0, Fax: 9966-99
heimatzeitung@rheingau-echo.de
Druck und Vertrieb
Rheingau Echo Verlag GmbH
Industriestraße 22, 65366 Geisenheim
Telefon: 0 67 22 / 99 66-0, Fax: 06722/99 66 -99
die Familie überreicht wurde, sah
man zufriedene und glückliche
Gesichter, vor allem bei den Kin-
dern. Mit der entgegengebrachten
Dankbarkeit zeichneten sie das
Engagement der Garde aus.
Allgemeines
Die als Kommentar oder Leserbrief gekennzeichneten Artikel sind Meinungsäußerungen der Autoren
und spiegeln nicht automatisch die Meinung des Verlags wider. Für unverlangt eingesandte Manuskripte,
Datenträger, Fotos oder Illustrationen übernimmt der
Verlag keine Haftung. Alle Rechte der Veröffentlichung sind vorbehalten. Reproduktionen, Nachdruck, Fotokopien, Mikrofilm oder Erfassung in Datenverarbeitungsanlagen bedürfen der Genehmigung des Verlages. Für nicht erschienene Anzeigen,
aus welchen Gründen auch immer, leistet der Verlag
keinen Erstaz.
heimatzeitung@rheingau-echo.de
www.rheingau-echo.de
Budenheim
Nr. 12 • 19. März 2015
Blütenfest 2015
Beginn Vorverkauf
Freitag, 20.3.
Schreibwaren Lang
Lotto am Eck
Jahrgang 1931
Der Jahrgang trifft sich am
Mittwoch, 25. März, um 16
Uhr, mit Partnern im Restaurant Zur Guten Quelle, vormals Sportheim, zum monatlichen Zusammensein.
PKW-Aufbrüche
Budenheim. – In Budenheim verzeichnet die Polizei drei PKW-Aufbrüche.
An einem in der Wiesmoorer Straße geparkten Mercedes Benz
wurde das Dreiecksfenster an der
Fahrzeugseite
eingeschlagen.
Das Armaturenbrett, die Lüftung
samt Steuerung für die Klimaanlage wurden ausgebaut und das
Festeinbauradio samt zugehörigem Bildschirm entwendet.
In der Georg-Unkelhäußer-Straße
wurde ebenfalls die hintere Dreiecksscheibe eines Mercedes eingeschlagen und ein Bedienteil für
das Radio entwendet.
Auch in der Straße „Am Wäldchenloch“ traf es einen Mercedes
mit gleicher Einbruchmethode
(Dreiecksfenster). Hier wurde das
festeingebaute Navigationsgerät
entwendet.
Die Polizei sucht Zeugen, die in
der Nacht von Mittwoch, 11. März,
21 Uhr, auf Donnerstag, 12. März,
8 Uhr, in den betreffenden Straßen verdächtige Beobachtungen
gemacht haben.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei, Telefon 06131/653633.
Von Haus zu Haus
Werbung in der Heimat-Zeitung Budenheim
wird in der gesamten Gemeinde gelesen.
Nutzen Sie die Gelegenheit mit der Schaltung eines Inserates.
Sie erreichen uns unter Telefon: 06722-9966-0
Seite 3
Budenheim
Nr. 12 • 19. März 2015
Skiwoche der „Jungsenioren“
Gruppe der Tennisfreunde war im Kleinwalsertal
Budenheim. – Am 8. März starteten zehn Tennisfreunde zu ihrem
jährlichen Skiausflug in den wunderschönen Almhof Rupp in Riezlern im Kleinwalsertal. Vom Hotelwirt Friedhelm bei Sonnenschein
begrüßt, lag eine traumhafte
Schnee- und Sonnenwoche vor
den Teilnehmern. Während einige
sich dem Langlauf widmete, fuhren andere in rasantem Tempo die
super präparierten Abfahrten an
der Kanzelwand oder am Ifen hinunter. Aber auch die Nichtskifahrer in der Gruppe genossen die
Sonnentage bei ausgedehnten
Schneewanderungen oder ließen
sich im Hotel die angebotenen
Wellness- und Beautyangebote
angedeihen. Abends gab es ein
gemeinsames 5-Gänge Menü im
Hotel und dazu wurde bei anregenden Gesprächen der ein oder
andere Weiß- oder Roséwein getrunken. Auch die „beschwipste
Marille“ fand problemlos ihren Abnehmer.
Viel zu schnell ging die Woche
vorbei. Aber auch im nächsten
Jahr wird es wieder einen gemeinsamen Skiausflug geben, die Vorplanungen laufen bereits.
Seite 4
Handball-App
Budenheim. – Die SF Budenheim
Handball-App jetzt für Android
und Iphone erhältlich ist. Es handelt sich um eine SmartphoneApp (iOS und Android) zur Darstellung der Punktspiele und Ligatabellen aller Handballmannschaften der Sportfreunde – kompakt und übersichtlich. Somit gehört das umständliche und zeitaufwendige Suchen der Liga im
SIS der Vergangenheit an.
Hier noch ein paar weitere Vorteile
(Auszug) im Überblick:
– Benachrichtigung aufs Handy
bei neuen Spielergebnissen
– Ergebnisse und Änderungen
sind direkt nach Erscheinen im
SIS auch in der App
– Jugendqualifikationsturniere
– Spiel in den Kalender eintragen
oder mit anderen Personen teilen
– Spielergebnis in SIS eintragen
(direkt aus der App heraus)
– Torschützen eingeben
– GPS-Navigation zum Spielort
– Aktuelle News und Spielberichte
von der Homepage abrufen
– Falls SIS mal nicht verfügbar ist,
läuft die App trotzdem
Demnächst: Kalender für Trainingszeiten/Turniere,
Mannschaftsprofile,
Bildergalerien,
Live-Ticker, etc.
Die App kostet den User einmalig
99 Cent (Android) oder 1,28 Euro
(IOS) in den entsprechenden Stores und wird von der Handballabteilung der SF Budenheim finanziert.
Missionsessen
Budenheim. – Am Sonntag, 22.
März lädt der Missionskreis der
katholischen Pfarrgemeinde Budenheim zum Missionsessen ins
Margot-Försch-Haus ein.
Um 11.30 Uhr gibt es Informationen über das afrikanische Land
Malawi und anschließend um 12
Uhr findet das gemeinsame Mittagessen, „Chili sin carne / Chili
con carne“ statt.
Der Erlös der Veranstaltung, wie
immer auf Spendenbasis, kommt
den Franziskaner-Schwestern in
Malawi zu Gute. Sie kümmern
sich schwerpunktmäßig um die
Erziehung und Bildung von AidsWaisen und ein Missionskrankenhaus.
Anmeldung zum Essen bei Herrn
Mühl – Telefon 5091.
Die Langlaufgruppe mit der Skilehrerin (Mitte).
Spirituelle Wanderung
Einige der Teilnehmer im Hotel.
Mit einer „Spirituellen Wanderung
am Karfreitag“ startet die St. Jakobus-Gesellschaft RheinlandPfalz e.V. regionale Gruppe
Rheinhessen am 3. April in die
Pilgersaison 2015 auf dem
„Rheinhessischen
Pilgerweg“.
Treffpunkt ist um 10.30 Uhr die
katholische Kirche St. Jakobus
und Philippus in Sulzheim.
Nach Impuls und Innehalten vor
dem „Hl. Grab“ sowie Infos zur
Kirche von Karl-Heinz Kayser
wird in einer „Rundtour“ durch die
sanfte Rebenlandschaft gepilgert. Unterwegs Stationen auf der
„direkten Pilgerroute“ wie beispielsweise der Grillplatz Vendersheim, abbiegen zur Ortsschleife Wallertheim, vorbei an
Gau-Weinheim; Musik-Genuss in
der evangelischen Kirche Wallert-
heim mit meditativem Orgelspiel
(Josef Haus). Auf dem weiteren
„Ortsschleifenweg“ wird mit einem Buen Camino (Auf einen guten Weg) wieder Sulzheim erreicht. Um 15 Uhr Einladung zur
Teilnahme an einem traditionellen
katholischen Karfreitags-Gottesdienst. Anschließend gemütliches Beisammensein in der Gaststätte Weis/Sulzheim.
Um Anmeldung bis zum 1. April
unter Telefon 06732–963981, hibeja@web.de, wird gebeten.
Auch sollte an „Rucksackverpflegung“ (falls erforderlich) inklusive
Getränk und an geeignete Bekleidung und Schuhwerk gedacht
werden.
Dieses Angebot ist offen für alle
Altersgruppen und alle Interessierte.
Nr. 12 • 19. März 2015
Budenheim
Seite 5
Gewonnen beim JugendCreativ-Wettbewerb
Große Siegerehrung bei der Budenheimer Volksbank eG mit süßem Büfett
Budenheim. – Als weltweit größter Jugendwettbewerb steht im
Guinessbuch der Rekorde der
jährlich stattfindende internationale JugendCreativ-Wettbewerb der
Volks- und Raiffeisenbanken.
Mehr als eine Million Kinder und
Jugendliche gaben dieses Jahr
wieder ihre Bilder bei den rund 750
Volks- und Raiffeisenbanken ab.
Seit bereits elf Jahren ermöglicht
die Budenheimer Volksbank eG
den Grundschülern der Grundund Realschule Plus Budenheim/
Mainz-Mombach ebenfalls an
dem Wettbewerb teilzunehmen.
Nach nunmehr 45 Jahren Wettbewerb lautete das diesjährige
Thema: „Immer mobil, immer online: Was bewegt dich?“. Die Schülerinnen und Schüler sollten mit offenen Augen durch die Welt gehen
und bildlich darstellen, was ihnen
unterwegs auf ihrem Weg auffällt.
Lehrerinnen und Lehrer bauten
das Thema in ihren Unterricht ein,
zumal es sich wieder um eine pädagogisch wertvolle Aufgabenstellung handelte. Die Jury, bestehend aus den Kunstlehrerinnen
Anne Hagel und Viola Schlüter sowie Brigitte Schutte-Braun, der
Vorsitzenden des Freizeit-Künstlerkreises Budenheim, Ute Heller
und Nicole Brühmann von der Budenheimer Volksbank eG, war begeistert, mit wie viel Kreativität
und Liebe zum Detail die Schüler
Die Sieger aus dem Quiz: Lennard Montermann, Ben Lorenz-Meyer, Tyler Maerz, Lena Heußner, Leony Lautenschläger, Ismail Ali, Malte Bendix, Milan Herzig, Leon Wirth, Arne Häußer, Lucia Fleck und
Aynur Akdeniz.
ihre Bilder gemalt hatten.
Als Belohnung veranstaltete die
Volksbank am 10. März eine große
Siegerparty im Börsencafé der
Bank. Die Gewinner freuten sich
über altersgerechte Preise: Scooter, Spiele, Zelte und Riesen-Wurfscheiben ließen die Augen der Gewinner leuchten. Eltern und teilweise auch Großeltern, die ihre
Sprösslinge begleitet hatten, durften stolz auf deren Leistung sein.
Siegen macht hungrig! Deshalb
hielt die Bank ein süßes Büfett bereit, das freudig gestürmt wurde.
Der Wettbewerb war wieder einmal ein voller Erfolg. Daher soll er
auch im nächsten Jahr unter dem
dann geltenden Motto fortgesetzt
werden, versprachen Vorstands-
mitglied Bernd Lützenkirchen und
Rektor Helmut Wagner. Nach insgesamt zweiwöchiger Ausstellung
der Bilder in der Budenheimer
Volksbank werden die besten Malarbeiten der jeweiligen Altersstufe
weitergeleitet an den Genossenschaftsverband e.V.. Dort nehmen
sie an der nächsthöheren Ausscheidung auf Landesebene teil,
danach eventuell auf Bundesebene bis hin zum internationalen Entscheid. Jetzt heißt es nur noch:
Daumen drücken für die „Kleinen
Budenheimer Künstler“.
Vortragsabend
Die jeweils zwei besten Maler ihrer Klasse: Maximilian Tzieply, Sebastian Beirle, Frida Brokof, Lucy
Schubert, Jan Müller, Josephine Giloth, Aloisa Uebe, Lotte Strupp, Arthur Rödle, Dominik Daiminger,
Noah Viviani, Steffen Veit, Tobias Schneider, Lana Emilia Köppl, Pia Lasser, Luca Cittadino, Lianne
Raab, Tom Fischer, Tim Funke, Stella Klein, Johanna Wollmann, Maxi Posala, Sean Phillip Fries und
Delia Azadi.
Budenheim. – Am Mittwoch, 25.
März, 19.30 Uhr, lädt das „Katholische Bildungswerk Rheinhessen“
zu einem Vortragsabend mit anschließender Diskussion in den
Saal des Margot-Försch-Hauses,
Gonsenheimer Straße 43 ein.
Die Referentin Dr. Claudia
Schmitt, Ärztin für psychosomatische Medizin und Psychotherapie, wird zum Thema „Zeitkrankheit Depression – Entstehung, Erkennen und Behandlungsmöglichkeiten“ sprechen.
Weitere Auskünfte erhalten Interessierte bei Maria Mühl (Telefon
06139 / 8015) und Dr. Volker
Schmitt (06139 / 1680).
Nr. 12 • 19. März 2015
Budenheim
Seite 6
Weltgebetstag... am ersten Freitag im März
Budenheim. – Eine Woche vor
dem Weltgebetstag informierte
ein Einführungsabend im MargotFörsch-Gemeindesaal über den
im atlantischen Ozean – zwischen
USA, Kuba und Haiti – gelegenen
Inselstaat der Bahamas mit seinen 700 Inseln, wobei 30 davon
mit rund 370.000 Einwohnern bevölkert sind.
Die christliche Religion steht in
der Verfassung und prägt das Alltagsleben. 90 % der Bevölkerung
sind kirchenzugehörig. In vier
kurzweiligen Referaten und einem
Film erfuhren die Anwesenden,
dass die Bahamas als reichster
Staat der Karibik zwar als touristisch wirtschaftlich erfolgreiches
Urlaubsparadies erscheint, jedoch mit erheblichen Problemen
kämpft: Wirtschaftliche Abhängigkeit vom Ausland (v. a. von den
USA, Steueroase und Umschlagplatz für Finanztransaktionen),
hohe Jugendarbeitslosigkeit, Drogenhandel und Korruption sowie
eine erschreckend hohe Gewalt
gegen Frauen und Kinder. Weltweit gehören die Bahamas zu den
zehn Ländern mit der höchsten
Vergewaltigungsrate und zu den
20 am stärksten von Aids betroffenen Ländern. Drängende gesellschaftliche Probleme sind die der
Teenager-Mütter (jede vierte Mutter ist jünger als 18 Jahre), der aus
Haiti eingewanderten – jedoch
rechtlosen – Arbeitskräfte sowie
dem Phänomen der hohen Rate
an Brutkrebserkrankungen (jede
25. Frau ist betroffen). All dies wur-
de von den Frauen der Bahamas
in der diesjährigen Liturgie zum
Weltgebetstag unter dem Motto
„Begreift ihr meine Liebe?“ thematisiert.
Das ökumenische Vorbereitungsteam von Budenheim lud dazu am
ersten Freitag im März zum ökumenischen Gottesdienst in die
evangelische Kirche ein.
Vor einem liebevoll gestalteten Altarbild, bei dem selbst die von der
Hobbykünstlerin Marlene Schäfer
detailgetreu nachgebildete Kerze
dem diesjährigen Titelbild des
Weltgebetstages entsprach, feierten cirka 50 Frauen und Männer
den ökumenischen Gottesdienst.
Im Mittelpunkt stand die Lesung
aus dem Johannesevangelium
(13,1–17), in der Jesus seinen
Jüngern die Füße wäscht. Die
Nächstenliebe wird hiermit konkret. Anschaulich setzte dies das
Vorbereitungsteam um und zeigte
mit der Fußwaschung, dass die
Schattenseiten des karibischen
Paradieses aus Frauensicht in
plakativ aufbereiteter Form: Armut, häusliche Gewalt, Migration,
Teenager-Mütter,
HIV/AIDS,
Brustkrebs durch Hilfe und Zuwendung wandelbar sind und Per-
spektiven bieten.
Der Gottesdienst machte Hoffnung auf Gerechtigkeit in Kirche
und Gesellschaft und ermutigte
zum Einsatz gegen geschlechterspezifische Gewalt. Wir werden
konkret aufgefordert auch in unserem Land genau hinzuschauen,
diese wahrzunehmen und zu helfen.
Unter der musikalischen Leitung
von Merle Geigenmüller und ihrer
ergreifenden Sopranstimme erklangen die rhythmisch bahamaischen Lieder der sangesfreudigen – insbesondere der männlichen – Gottesdienstbesucher
stimmgewaltig.
Die Kollekte in Höhe von 280 Euro
wurde an die evangelische Frauenhilfe in Darmstadt weitergeleitet.
„Auf den Spuren Jesus...“ folgten
die Gottesdienstbesucher der
Einladung im Anschluss an den
Gottesdienst den mit Teelichtern
beleuchteten Fußspuren auf dem
Weg von der Kirche in den Gemeindesaal, um gemeinsam – mit
einem vielfältig zubereiteten Büfett mit landestypischen Speisen –
den Abend in geselliger Runde
ausklingen zu lassen.
Nr. 12 • 19. März 2015
Budenheim
Seite 7
Am 3. März versammelten sich alle Kinder und Erzieher in der
Turnhalle des Kindergartens Regenbogen. Voller Spannung warteten sie dort auf das Kommen der „Schnorrerfrauen“. Diese Damen ziehen jedes Jahr zur Fastnachtszeit durch Budenheim und
bitten um Spenden für die Kindergärten des Ortes. Als die „fleißigen Sammlerinnen“ erschienen, wurden sie mit einem lauten
„Hallo“ begrüßt. Dann folgte die Übergabe der Spende in Höhe
von 680 Euro. Dafür bedankten sich die Kinder mit einem Lied vom
Krokodil. Von dem Spendengeld werden jetzt einige langgehegte
Wünsche erfüllt, nämlich die Anschaffung eines CD-Players, eines
Bollerwagens und Sandschaufeln. Die Kinder freuten sich sehr
über den Besuch der freundlichen „Schnorrerfrauen“, die sie jedes Jahr im Kindergarten besuchen und immer so reichlich beschenken. Die Aufnahme zeigt, wie Frau Münch, Trägerbeauftragte des Kindergartens (links), die Spende der „Schnorrerfrauen“
von Frau Rosenbauer entgegen nimmt.
Redaktions- und Anzeigenschluß
für die nächste
Heimat-Zeitung
ist am Montag um 18 Uhr!
Kirchliche Nachrichten
Nr. 12 • 19. März 2015
✞
Kirchliche Nachrichten
Evangelische
Kirchengemeinde
Sonntag, 22.3.2014
10 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Dr. Stefan Volkmann)
Dienstag, 24.3.2014
17– 18 Uhr Konfirmandenunterricht
18 – 20 Uhr Teenkreis
Mittwoch, 25.3.2014
16.30 – 18 Uhr Jungschar
20 – 21.30 Uhr Chorprobe der Kleinen Kantorei
Donnerstag, 26.3.2014
17:00 – 18:00 Uhr Kinderchor
Freitag, 27.3.2014
19:00 Uhr Spieletreff für Erwachsene
(CVJM)
24.-28.03. 2015 Kleidersammlung
für Bethel:
Abgabe im ev. Gemeindehaus, Jahnstraße2, 55257 Budenheim Abgabezeiten: 24.03. 14–17 Uhr; 25.03.
9–12 Uhr; 26.03. 15–18 Uhr; 27.03.
9–12 Uhr; 28.03. 10–12 Uhr
Neue Büro-Öffnungszeiten:
Dienstag, 14.00 – 17.00 Uhr, Mittwoch, 9.00 – 12.00 Uhr, Donnerstag,
15.00 – 18:00 Uhr, Freitag, 9.00 –
12.00 Uhr.
Ev. Gemeindebüro, Jahnstraße 2,
Tel.-Nr. 368.
Notfalldienste
Soziale
Einrichtungen
Ärztlicher Notfalldienst
In Notsituationen, falls der Hausarzt oder andere behandelnde
Ärzte nicht erreichbar sind:
St. Vincenz und Elisabeth Hospital, An der Goldgrube 11, 55131
Mainz, Telefon: 06131 / 116 117
Öffnungszeiten: Wochenende Fr
19.00 Uhr bis Mo 7.00 Uhr, Mo,
Di, Do 19.00 Uhr bis 7.00 Uhr
Mi 14.00 Uhr bis donnerstags
7.00 Uhr
Nacht-, Sonntagsund Feiertagsdienste der
Mainzer Krankenhäuser
Für die stationäre Aufnahme und
die ambulante Notfallversorgung
sind an allen Tagen dienstbereit:
Universitätsmedizin der Johannes
Gutenberg-Universität Mainz
Langenbeckstraße 1,
Aus der Ökumene
Seite 8
18:00 Uhr Eucharistische Anbetung
18:30 Uhr Heilige Messe
19:30 Uhr Vortragsveranstaltung mit
anschl. Diskussion,
Thema: Zeitkrankheit „Depression“,
Margot-Försch-Haus
Donnerstag, 26.03.
10:00 Uhr Wortgottesfeier
Tägl. Heilige Messe (im trid. Ritus)
um 7.30 Uhr (Prof. May)
So. 22.03. 1. Les.: Jer 31,31–34
2.Les.: Hebr 5,7–9 Ev: Joh 12,20–33
„Denn sie sollen eins sein...“(Joh 17,22)
Die ev. und rk. Kirchengemeinden
laden zu ihren Veranstaltungen ein!
Katholische
Pfarrgemeinde
Donnerstag, 19.03.
10:00 Uhr Wortgottesfeier
Freitag, 20.03.
18:00 Uhr Keine Rosenkranzandacht
Samstag, 21.03.
18.30 Uhr Vorabendmesse
Sonntag, 22.03.
10:00 Uhr Hochamt für die Pfarrgemeinde anschl. Fastenessen, Margot-Försch-Haus
11:30 Uhr Eltern-Kind-Gottesdienst,
Marienkapelle
17:00 Uhr Kreuzwegandacht
Dienstag, 24.03.
18:30 Uhr Heilige Messe
Mittwoch, 25.03.
55131 Mainz,
Tel.: 06131/17-0,
www.klinik.uni-mainz.de
St. Hildegardis-Krankenhaus
Hildegardstraße 2,
55131 Mainz
Tel. 06131/147-0,
Fax 06131/147-372,
www.katholisches-klinikum-mz.de
St. Vincenz und Elisabeth
Hospital
An der Goldgrube 11,
55131 Mainz
Tel. 06131/575-0,
Fax: 06131/575-1117,
www.katholisches-klinikum-mz.de
Notarzt, Rettungsdienst,
Krankentransporte
können über die Tel.-Nr. 06131/
19222 angefordert werden.
Notdienst-Regelung
der Mainzer Kinderärzte
mittwochs, an Wochenenden
sowie an Feiertagen
Dienstbereit sind:
Büroöffnungszeiten:
Dienstag und Donnerstag von 9.00
Uhr bis 12.00 Uhr.
Pfarrbüro St. Pankratius, Gonsenheimer Straße 43, Telefonnummer 2129.
Ihr Anliegen können Sie jederzeit auf
dem Anrufbeantworter hinterlassen.
Öffnungszeiten kath. öffentliche
Bücherei Budenheim
Donnerstag ab 18.00 Uhr Büchereitreff
Sonntag von 10.00 bis 11.30 Uhr und
Mittwoch von 16.30 bis 17.30 Uhr
Buchausleihe.
Eine-Welt-Laden
Der Eine-Welt- Laden ist samstags
von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr und
sonntags von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr
geöffnet. Das Verkaufsteam freut sich
auf Ihren Besuch.
Kirchenchor
Die Probe findet jeden Montag um
19.30 Uhr, im Saal des MargotFörsch-Hauses statt. Interessierte
Sänger sind jederzeit herzlich willkommen.
Fastenessen
Am Sonntag, den 22. März 2015 im
Margot-Försch-Haus. Nach dem
Gottesdiesnt treffen wir uns um 11.30
Uhr im Margot-Försch-Haus. Nach
einigen Informationen wird es um
12.00 Uhr Mittagessen geben. das
Missionskreisteam bereitet wieder einen leckeren Eintopf zu. „Chili sin
carne / Chili con carne“ zum Nachtisch gibt es Obstsalat + Quark. Der
Erlös des Essens, wie immer auf
Spendenbasis, wird einen Missionsprojekt in Malavi / Afrika zu Gute
kommen.
Soul- und RnB-Sänger
www.dominick-thomas.de
Am Samstag, 21. und Sonntag,
22. März 2015:
Dr. Wenzel, Emmeransstraße 9,
Mainz, Telefon 06131/234591;
Am Mittwoch, 25. März 2015:
Dr. Humburg/Dr. Homann, Christofsstraße 2, Mainz, Telefon
06131/232421.
Die Anschriften der Notdienst
versehenden Kinderärzte können auch über den Anrufbeantworter des eigenen Kinderarztes
beziehungsweise die der anderen praktizierenden Kinderärzte
in Erfahrung gebracht werden.
Zahnärztlicher Notfalldienst
Zu erfragen über: Ärztliche Notfalldienstzentrale Ingelheim, Telefon 06132/19292. Der für dringende Fälle eingerichtete Wochenend-Notfalldienst
beginnt
am Samstag um 8 Uhr und endet
am Montag um 8 Uhr. An Feiertagen wird analog verfahren. Die
dienstbereiten Zahnärzte haben
an diesen Tagen folgende feste
Sprechstunden eingerichtet: 10
bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Es
wird gebeten, den Notfalldienst
möglichst
während
dieser
Sprechstunden unter Vorlage der
Krankenversichertenkarte (KVK)
in Anspruch zu nehmen.
Apotheken-Notdienst
Diensthabende Apotheken können tagesaktuell per Telefon erfragt werden.
In Budenheim sind die Ansagen
über das Festnetz mit der Tel.-Nr.
01805–258825– + Postleitzahl,
also 01805–258825–55257, abzufragen. Bei der Nachfrage über
das Mobilfunknetz muss die
Nummer 180–5–258825–55257
verwendet werden.
Giftnotruf Mainz
Telefon 06131/19240
(Angaben ohne Gewähr)
Nr. 12 • 19. März 2015
Allgemeines
Seite 9
Bonbonpapierchen im Flaschenhals
Ich will, dass sie sieht, was für
ein Mordskerl ich bin und welches Risiko ich bereit bin, für
sie einzugehen, denn es gibt
nichts gefährlicheres als Greifvögel, die im Mittelrheintal
hausen und es nur auf mich
abgesehen haben.
Aber ich möchte auch nicht
verschweigen, dass ich mich
noch von etwas anderem zu
Heldentaten hinreißen lasse:
Hanfsamen, mit denen mich
Holla belohnt. Wunderbar! Ich
hebe ab.
Von den Greifvögeln abgesehen, kann ich einen Flug
über das Mittelrheintal nur
empfehlen. Ich flattere hierhin
und dorthin und bin so froh, ein
Vogel zu sein. Ach, wäre Holla
doch ein Vogelweibchen, dann
könnten wir gemeinsam von
hier oben sehen, wie sich dieser mächtige Fluss mitten
durch diese traumhaft hügelige Landschaft schlängelt. Vom
Wind getragen, würden wir
Flügel an Flügel abwechselnd
über steile Felsenklippen und
sanfte Hügel segeln. Über
Wälder, Weinberge und Burgen sausen. Im Sand des
Rheinufers am glitzernden
Wasser scharren und … da!
Ich entdecke auf dem Weg vier
Wanderer. Drei Weibchen und
ein Männchen, jeweils mit zwei
Stöcken, die sie im Takt auf die
Erde rammen. Was soll das
sein? Sport? Das Wandern ist
des Müllers Lust? Musik?
Mystik? Ich fliege näher. Die
Weibchen schweigen. Das
Männchen hustet. Ich finde,
die kommen als Papierchenverbrecher eher in Frage als
Finken. Ich jage wie ein grüner
Blitz zurück zu Holla, um zu
berichten.
Sie winkt und ich lande auf ihrer Schulter. „Hast du jemanden gesehen?“, fragt sie mich.
Ich nicke, tipple hin und her
und erzähle von den vier Wanderern mit Stöcken und meinem Verdacht.
Holla schaut auf ihre Armbanduhr. „So aufgeregt wie du
bist, hast du bestimmt jemanden gesehen. Du warst exakt
zehn Minuten lang unterwegs.
Also sind die nicht weit weg.
Die holen wir locker ein.“
„Ja, hörst du mir denn nicht
zu?“, schimpfe ich.
Sie hält ein Hanfkorn vor meinen Schnabel.
Nachdem ich meine Köstlichkeit verspeist habe, verlasse
ich ihre Schulter und fliege.
Huuuu, ich bin so beschwingt.
Holla joggt hinter mir her. Ihre
blonden Locken wehen im
Wind.
Da entdeckt Holla wieder ein
Papierchen. Danach ist sie so
in Fahrt, dass sie mich beinahe überholt.
Wir eilen auf einen Rastplatz
zu. Kein Mensch ist zu sehen.
Tische und Bänke stehen einsam da. Der Wind raschelt mit
dem Laub der hohen Bäume,
die hier dicht an dicht stehen.
„Früher wären die hier nicht so
einfach vorbeigekommen. Das
war nämlich ein Grenzposten
zwischen Kurmainz und Kurpfalz. Schau, da steht noch der
Grenzstein mit dem Mainzer
Doppelrad. Auf den Hängen
standen sich an dieser Stelle
die Galgen der beiden Landesfürsten gegenüber, an denen die Bösewichte aufgehängt wurden.“
Ich bekomme vor lauter gruseln plötzlich eine Gänsehaut,
sogar als Wellensittich. In diesem Zustand kann ich unmöglich fliegen und lande auf ihre
Schulter.
„Keine Angst, Herr Hitch“, beruhigt mich Holla. „Heute kann
jeder hier lustig durchmarschieren. Aber wir schauen
mal am alten Grenzposten
nach. Dort hat der Grenzvogt
vom Niedertal ein Gästebuch
für die Wanderer ausgelegt.
Vielleicht hat sich der Dreckfink dort eingetragen?“
„Finken können nichts ein-tragen! Höchstens ein Ei-tragen,
wenn überhaupt. Und wer ist
der Grenzvogt vom Niedertal?“
Holla antwortet nicht, sondern
blättert in diesem Buch. Da
plötzlich, irgendwer raschelt
im Gebüsch. Mein Herz
schlägt wild. Ist das der Grenzvogt vom Niedertal mit seinem
Galgen? Nichts wie weg, doch
da fällt mir ein, ich muss ja Holla beschützen.
„Schade, da ist kein Eintrag
von heute im Gästebuch zu finden!“, seufzt Holla und wir sausen Hanf sei Dank weiter, biegen auf einen steilen, schmalen Weg in den Wald hinein.
Holla keucht, doch sie joggt
weiter. Es kitzelt so schön in
meinem Bauch. Da! Oberhalb
des steilen Hanges arbeiten
sich die Wanderer im Schneckentempo die Serpentinen
hoch. Ohne diese Stöcke wäre
es sicher halb so anstrengend.
Teil III
„He, Sie! Stehen bleiben!“, ruft
Holla der Gruppe in luftiger
Höhe zu. Ich bleibe auf ihrer
Schulter sitzen. Es ist wirklich
ein Erlebnis, wie sie leichtfüßig
Kurve um Kurve nach oben
rennt. Dabei sporne ich sie an.
„Holla, die Waldfee!“, nennt sie
auch das Menschenmännchen, als wir die Wanderer einholen, „Sie sind aber flott unterwegs!“ Er mustert Holla interessiert von oben bis unten.
„Die hat ja einen Vogel“, stellt
auch das Weibchen in weißer
Weste fest. Ihre hohe Stimmlage lässt mein Stirngefieder in
die Höhe schnellen.
Das zweite Weibchen mit den
roten Haaren und das dritte
Weibchen, das in einer goldenen Jacke steckt, glotzen.
Wahrscheinlich, weil auch sie
keinen Vogel haben.
Das Männchen hustet.
„Hier“, sagt Holla und zieht die
Papierchen aus ihrer Tasche.
„Die haben Sie auf dem Weg
verloren!“
Die vier Wanderer betrachten
die Papierchen.
„Das sind doch Ihre Papierchen?“ Holla fuchtelt damit vor
ihren Nasen herum.
„Karl-Heinz!“, quietscht die mit
der weißen Weste, „das warst
doch du!“
Karl-Heinz hustet.
„Zwei Papierchen steckten sogar in den Spalten der Trockenmauer!“, fährt Holla das
Männchen an. „Wissen Sie,
was das bedeutet?“
Das Männchen hustet und
schüttelt den Kopf.
Holla kommt auf ihn zu. „Ich
will es Ihnen erklären! Wenn
die Eidechse, oder die Hummel …“
Doch mitten in Hollas Satz
winkt Karl-Heinz ab.
„Ich, ich …“, stammelt er. Dann
gibt er ein Röcheln von sich,
lässt seine Stöcke fallen, geht
in die Knie, fällt auf die Seite,
rollt und rutscht den Hang hinunter, wo er nach einigen Metern reglos im Laub liegen
bleibt.
„Karl-Heinz??“, kreischt die in
der weißen Weste und die anderen gleich mit. Sie wollen zu
ihm den Hang hinunter, doch
sie können nicht, sie müssen
ihre Stöcke festhalten.
Holla und ich haben keine Stöcke. Wir eilen zu Karl-Heinz,
kommen auf dem Laub und
den Steinen ins Rutschen. Wir
haben uns noch nicht ganz zu
ihm hinunter gearbeitet, da …
Fortsetzung nächste Woche
Nr. 12 • 19. März 2015
Öffentliche und amtliche Bekanntmachungen
Amtliche Bekanntmachungen
Gemeindeverwaltung Budenheim: Tel. 299-0 · Fax 299-301 · E-Mail: info@budenheim.de
Gemeindewerke Budenheim: Tel. 9306–0 – Fax 9306–165 · E-Mail: info@gemeindewerke-budenheim.de
Störungsmeldungen nach Dienstschluss: Gas/Wasser: Tel. 06131/12 7003 · Strom: Tel. 06131/127001
Polizei: Tel. 110 · Feuerwehr: Tel. 112 · Polizeiinspektion II, Mainz: Tel. 06131/65 42 10
Rettungsdienst/Notarztwagen: Tel. 06131/ 1 92 22 · Ärztl. Notfalldienst: Tel. 06131/116117
Umwelttelefon der Stadtverwaltung Mainz: Tel. 06131/12 21 21 · Kreisverwaltung Mainz-Bingen: Tel. 06132/7 87-0
Bekanntmachung
Bekanntmachung
Gemeindeverwaltung Budenheim
– Behindertenbeirat Einladung
zu einer öffentlichen Sitzung des Behindertenbeirates am
Montag, 23. März 2015, 18.00 Uhr,
im Seniorentreff, Erwin-Renth-Str.
15 in Budenheim.
Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Feststellung der Tagesordnung
3. Beschlussfassung der Niederschrift der Sitzung vom 29.09.2014
4. Verabschiedung der ausscheidenden Mitglieder, die am 30.06.2014
nicht an der Sitzung teilnehmen
konnten
5. Erhebung Barrierefreiheit in Budenheim – Zwischenbericht
6. Veröffentlichung des Protokolles
des Behindertenbeirates auf der
Homepage der Gemeinde Budenheim
7. Entsendung eines Mitgliedes des
Behindertenbeirates in den Seniorenbeirat der Gemeinde Budenheim
8. Terminfeststellung für die nächste
Sitzung des Behindertenbeirates am
20.04.2015
9. Verschiedenes
Budenheim, 04.03.2015
(Wilhelm Hoock)
Stellvertretender Vorsitzender
Seniorentreff „60 plus“ der Gemeinde Budenheim in der ErwinRenth-Str. 15
Bekanntmachung
Jugendtreff der Gemeinde Budenheim in der Grund- und Realschule
plus Budenheim / Mainz-Mombach (Eingang über Schulhof)
Montag, 23.03.15
16.00 – 20.30 Uhr Offener Treff
Dienstag, 24.03.15
16.00 – 20.30 Uhr Offener Treff:
„Ostereier bemalen“
Donnerstag, 26.03.15
16.00 – 20.30 Uhr Offener Treff:
„BlueBox-Küchen-DingsBums“
Freitag, 27.03.15
19.00 – 23.00 Uhr Chillnacht
Budenheim 16.03.2015
Gemeindeverwaltung Budenheim
(R. Becker)
Bürgermeister
Anzeigen in der Heimat-Zeitung
sind Werbung in allen Haushalte
Montag, 23.03.2015
09.30 Uhr Sitztanz (Unkostenbeitrag
1,00 Eruo)
15.00 Uhr Was bin ich?
17.30 Uhr Parkinson-Gymnastik
Dienstag, 24.03.2015
15.00 Uhr Gedächtnistraining
Mittwoch, 25.03.2015
14.30 Uhr Geselliges Zusammensein
mit der AWO Budenheim
15.30 Uhr Spielenachmittag
Donnerstag, 26.03.2015
10.00 Uhr Chorprobe für Seniorenchor
15.00 Uhr Bastelnachmittag
17.00 Uhr Gymnastik (Unkostenbeitrag 1,00 Euro)
Freitag, 27.03.2015
15.00 Uhr Bingo (Unkostenbeitrag
1,00 Euro)
Budenheim 16.03.2015
Gemeindeverwaltung Budenheim
(Rainer Becker)
Bürgermeister
Bekanntmachung
Gemeinde Budenheim,
Neubau eines „Waldkindergartens“ mit 2 Gruppen in Budenheim;
Öffentliche Ausschreibung gemäß
VOB/A
a) Gemeinde Budenheim,
Berliner Straße 3, 55257 Budenheim
Tel.
06139/
299–0,
Fax
06139/299–301 E-Mail: info@budenheim.de
b) Öffentliche Ausschreibung
c) nein
d) Ausführung von Bauleistungen
e) Gonsenheimerstraße 109, 55257
Budenheim
f)– LV 02 – Rohbauarbeiten
– LV 03 – Gerüstbauarbeiten
– LV 04 – Holzbauarbeiten
– LV 05 – Dachdeckerarbeiten/Flachdacharbeiten
g) Es ist beabsichtigt ein Neubau eines Kindergartens mit 2 Gruppen in
Budenheim zu errichten.
Es soll ein 1-geschossiger Neubau
entstehen, der an ein Bestandgebäude
angeschlossen werden wird.
Das Bestandsgebäude soll umfangreich saniert und erweitert werden.
Der Neubau gliedert sich in 2 Gruppenräume, einen Schlafraum, eine
Kleinküche, den entsprechenden Sanitärräumen und Nebenräume.
h) Nein
i) Baubeginn: Mai/Juni 2015, je nach
Gewerke 4–10 Wochen
j) ja
k) Anforderung der Ausschreibungsunterlagen bei:
KLEIN architekten
Römerstrasse 10
55257 Budenheim
Tel. 06139 – 9623 24, Fax 06139 –
962319
E-Mail:
buero@klein-architekten.com
l) Entgelt: LV –2 30,- Euro
LV –3 20,- Euro
LV –4 30,- Euro
LV –5 25,- Euro
Zahlungsweise:
Verrechnungsscheck, keine Erstattung; alternativ
Überweisung der
Schutzgebühr auf das Girokonto der
Gemeindekasse Budenheim Nr.
51535 bei der Budenheimer
Volksbank eG, BLZ 550 613 03,
IBAN ist DE04 5506 1303 0000
051535 BIC GENODE51BUD
unter Angabe des Betreffs „ÖA Neubau Waldkindergarten“
o) Gemeindeverwaltung Budenheim,
Fachbereich 2.3, Berliner Straße 3,
55257 Budenheim
p) Deutsch
q) 15.04.2015 - LV 2 –14.00 , LV 3
–14.20Uhr, LV 4 –14.40, LV 5
–15.00, Anschrift wie a) bzw.
Sitzungszimmer 2, Rathaus (1. OG)
Seite 10
r) siehe Vergabeunterlagen
s)
t) Gesamtschuldnerisch haftend mit
bevollmächtigtem Vertreter
u) Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch
den Eintrag in die Liste des Vereins
für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen
haben zum Nachweis der Eignung
mit dem Angebot das ausgefüllte
Formblatt ''Eigenerklärung zur Eignung'' vorzulegen.
v) 10.05.2015
w) Kreisverwaltung Mainz-Bingen,
Kommunalaufsicht, Georg-RückertStr. 11, 55218 Ingelheim am Rhein
Budenheim, den 18.03.2015
Gemeindeverwaltung Budenheim
(R. Becker)
Bürgermeister
Herzlichen
Glückwunsch
Ihren Geburtstag feiern:
20. 03. Beck, Arno
Alicestraße 19
84 J.
20. 03. Heinz, Margarete
Jahnstraße 27
80 J.
23. 03. Nestle, Anna
Pankratiusstraße 15
93 J.
23. 03. Schulz, Rolf
Obere Waldstraße 11
82 J.
24. 03. Gröll, Ingeborg
Georg-Unkelhäußer-Str. 12
81 J.
24. 03. Marquardt, Auguste
Margaretenstraße 26
96 J.
Sport
Nr. 12 • 19. März 2015
Seite 11
s
sp
po
or
rt
t
TGM Sportler ausgezeichnet
Budenheim. – Viele Sportler
und Sportlerinnen des Rheinhessischen
Turnerbundes
(RhTB) können auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken. In
Gundersheim fand nun die alljährliche Meisterehrung statt.
Geehrt wurden diejenigen, die
im Jahr 2014 besonders erfolgreich waren. Also alle, die entweder auf den ersten drei Plätzen
bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften oder auf Rang eins
bis sechs bei den Deutschen
Meisterschaften gelandet waren.
Auch die TGM hatte im vergangenen Jahr wieder einmal sehr
erfolgreiche Sportler aus den
Reihen des Orientierungslaufs
und des Mehrkampfes vorzuweisen und war bei der Ehrung zahlreich vertreten.
Im Bereich des Orientierungslaufs konnten besonders viele
Sportler geehrt werden. So wurden Marit Wersin und Sophie
Funk jeweils für den 1. Platz bei
den
Rheinland-Pfalz-Meisterschaften in ihren Altersklassen
geehrt. Ebenso erfolgreich war
Simon Harston, der für den 1.
Platz bei den Rheinland-PfalzMeisterschaften in der Alters-
DJK Sportfreunde
Budenheim e.V.
Sportfreunde auf dem Weg zur
RPS-Meisterschaft!
Am kommenden Sonntag, dem
22. März 2015, spielt die männliche C-Jugend der Sportfreunde
Budenheim ihr letztes Heimspiel
der
Oberliga-RPS-Saison
2014/15. Nach einer starken Saison mit lediglich einer Niederlage
kann sich die Mannschaft bereits
zwei Spiele vor dem Rundenende
im ersten Jahr der neu gegründeten Liga den Titel sichern. Nach
dem
souveränen
31:26
(14:13)-Erfolg im Hinspiel gehen
klasse H19 und für den 3. Platz
bei den Deutschen Bestenkämpfen Nacht-Orientierungslauf geehrt werden konnte. Tobias und
Daniel Funk freuten sich über die
Ehrung für die jeweils 2. Plätze
bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften, die im Oktober in Heppenheim stattfanden. Drei weitere Sportler der TGM waren im
Jahr 2014 im Orientierungslauf
erfolgreich, konnten aber leider
am Termin der Ehrung nicht dabei sein. So war Birgit Wersin
ebenfalls bei den RheinlandPfalz-Meisterschaften in Heppenheim erfolgreich und gewann
den 1. Platz. Jan Rathje und
Sonja Gerhard belegten bei diesem Wettkampf jeweils den 2.
Rang in den jeweiligen Altersklassen.
Trotz der doch noch jungen Geschichte der Mehrkämpfer in der
TGM konnten sich auch hier einige der Sportler über Ehrungen
freuen. Bei den Rheinland-PfalzMeisterschaften im Juli in Koblenz gewann Anja Blessing den
Titel in der Altersklasse w20+.
Auch sie konnte in Gundersheim
geehrt werden. Dennis Winkler
freute sich über eine Ehrung für
den 2. Rang bei diesem Wett-
kampf in der Altersklasse
2001/2002. Beide sicherten sich
hierdurch auch Ihre Teilnahme an
den Deutschen Meisterschaften.
Leider konnte Franziska Racky
bei der Ehrung nicht dabei sein,
freute sich aber auch über einen
2. Platz in Ihrer Altersklasse.
die SFB-Youngsters zwar als Favorit in die Partie, unterschätzen
will der Tabellenführer seinen
ärgsten Verfolger trotz vier Punkten Vorsprung dennoch nicht. Um
trotz der frühen Anwurfzeit eine
stimmungsvolle Kulisse genießen
zu können, haben die Budenheimer eine Kuchenaktion initiiert:
Vor und während des Spiels können sich alle Zuschauer kostenlos
vom Kuchenbüfett bedienen!
Vorschau: Handballspiele am
DJK SF Budenheim am kommenden Wochenende:
Samstag, 21. März, 13.45 Uhr,
HSV Alzey - wB2 Jugend JSG
Boudenheim; 14 Uhr, E2 Jugend
SF Budenheim - SG Saulheim;
15.30 Uhr, mB1 Jugend - TSG
Friesenheim; 15.30 Uhr, SG TSG/
DJK Mz.-Bretzenheim - E1 Jugend SF Budenheim; 17.30 Uhr,
wB1 Jugend JSG Boudenheim JSG Süd/Nordsaar (Spitzenspiel); 19.30 Uhr, SF Budenheim 2
- TV Nieder-Olm.
Sonntag, 22. März, 10.30 Uhr,
mC1 Jugend SF Budenheim TSG Friesenheim; 12 Uhr, wC Jugend JSG Boudenheim - HSG
DJK Marpingen-SC Alsweiler;
13.15 Uhr, mA Jugend Ingelheim/
Budenheim - JSG Hunsrück; 14
Uhr, wA Jugend JSG Boudenheim
- HSG Fraulautern; 16 Uhr, Frauen
SF Budenheim 1 - SG TSG/DJK
Mz.-Bretzenheim; 16.15 Uhr, TuS
Wörrstadt - mC2 Jugend SF Budenheim; 18 Uhr, TV Offenbach Herren 1 SF Budenheim; 18 Uhr,
Herren 3 SF Budenheim - TSV
Schott Mainz.
Donnerstag, 26. März, 20 Uhr, JH
Mülheim /Urmitz - mC1 Jugend
SF Budenheim.
Nr. 12 • 19. März 2015
Fussballverein 1919
Budenheim e.V.
1. Mannschaft
VfL Fontana Finthen II – FV Budenheim 5:1
Nach dem packenden Spiel gegen Mommenheim reiste die erste
Mannschaft des FV Budenheim
am vergangen Sonntag zum
Nachbarschaftsduell nach Finthen. Das Hinspiel konnte man
klar mit 4:0 für sich entscheiden
und man war gewillt, dies im besten Falle zu wiederholen. Aufgrund der anhaltenden Sperre
von C. Cetin und dem Mangel an
alternativen in der Innenverteidigung war Trainer A. Thielen gezwungen einige Umstellungen
vorzunehmen.
Bereits kurz nach Spielbeginn
hatte S. Heinze die riesen Chance, das Spiel in die richtigen Bahnen zu lenken. Leider scheiterte
er freistehend am gegnerischen
Torwart. In der 6. Minute gelang es
dann den Platzherren, einen Abwehrfehler zum 1:0 zu nutzen. Nur
wenige Minuten später bestrafte
Finthen erneut die unkonzentrierte Budenheimer Hintermannschaft und erhöhte auf 2:0. Mit
diesem Ergebnis ging es dann
auch in die Halbzeitpause.
Thielen nutze die Halbzeit und appellierte an den Teamgeist der
Mannschaft, denn mit der Einstellung einiger Spieler konnte er
überhaupt nicht zufrieden sein.
Leider änderte der Appell des
Trainers nicht viel am Spielverlauf
und so Stand es bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff 0:4 aus
Sicht des FVB. Dem eingewechselten M. Messari gelang in der
88. Minute der Ehrentreffer, doch
nur eine Minute später erhöhte
Finthen auf 5:1. Zu keinem Zeitpunkt war ein Aufbäumen gegen
die drohende Klatsche zu erkennen. Einzig und allein Torwart J.
Heßler war es zu verdanken, dass
die Niederlage nicht noch wesentlich höher ausfiel.
Vorschau:
Am
kommenden
Sonntag empfängt die 1. Mannschaft das Tabellenschlusslicht
aus Dietersheim. Anpfiff ist um 15
Uhr.
Sensationeller Sieg der E-Junioren gegen Tabellenersten
SV Klein-Winternheim - FV Budenheim 3:2 (3:1)
FV Budenheim - SV 1912 Bretzenheim 7:2 (2:2)
Nachdem man im ersten Rückrundenspiel gegen das Team aus
Sport / Vereine
Klein-Winternheim
unglücklich
verloren hat war das Budenheimer Trainerteam gespannt wie
sich ihr Team am zweiten Rückrundenspieltag am 14.3.15 gegen
den Tabellenführer aus Bretzenheim schlagen würde.
Der FVB geriet schon in der 8.Minute unter Zugzwang als die Gäste mit einem sehenswerten Doppelpass den Führungstreffer erzielten.Der zweite Treffer der Gäste fiel nach einem ruhendem Ball.
Budenheim 0:2 im Rückstand
schon nach wenigen Minuten
Spielzeit. Budenheim bemühte
sich, das Spiel zu gestalten, hatte
aber zurzeit nicht die passenden
Mittel.Der FVB verließ sich nun
ganz auf ihre Konterstärke ,die ihnen auswärts schon zahlreiche
Punktgewinne brachte.
Budenheim suchten verbissen
nach einem Weg zurück ins Spiel
zu kommen.Nachdem die Gäste
aus Bretzenheim eigentlich nach
einem Konter hätten erhöhen
müssen ,nutzte Felix Krining die
Unordnung in der Bretzenheimer
Abwehr zum Anschlusstreffer für
seine Farben zum 1:2. Danach
verstärkte der FVB den Druck weiter und hatte mit einem Pfostentreffer durch Amin Brajanac großes Pech. Der Ausgleichstreffer
durch den hervorragenden Dario
Ricciardi erfolgte nach einem Eckstoß durch Siyan Polat.Mit einem
Remis ging man dann in die Kabinen.
Mit viel Stolz in der Brust kam Budenheim aus der Kabine und
pressten die Gastgeber von Anfang an in der zweiten Halbzeit
und verhinderten einen konstruktiven Spielaufbau der Gäste.Den
nächsten Treffer für den FVB erzielte Siyan Polat nach einem
Freistoß allerdings unter Mithilfe
eines Bretzenheimers Spieler
zum Führungstreffer von 3:2 .Die
Gäste versuchten zwar im Rahmen ihrer Möglichkeiten dagegenzuhalten,ernsthaft in Gefahr
brachten sie den FVB allerdings
lange nicht. Abwehrspieler Dario
Ricciardi krönte seine hervorragende Leistung an diesem Tag
mit zwei weitere Treffer für seine
Farben.Treffer 6 für den FV Budenheim drückte Til Wagner aus
kürzester Distanz nach Vorarbeit
von Berat Aydin über die Linie.Berat traf zum 7:2 nach einem Konter
per Flachschuss und beseitigte
kurz vor Abpfiff den letzten Zweifel
an dem hochverdienten Sieg seiner Farben.Alle Budenheimer
Spieler gingen bis an ihre Grenzen um hier nach einem 0:2 Rückstand ein 7:2 Sieg zu erreichen.
Für Budenheim spielten: Niklas
Drost, Dario Ricciardi, Philipp
Heck, Patrick Wilhelm, Felix Krining, Til Wagner, Amin Brajanac
und Berat Aydin.
Erneuter Sieg der E2-Junioren
Am Samstag spielten unsere
Jungs auf heimischen Boden gegen den SV 1912 Bretzenheim
II.Von Anfang an waren die Budenheimer Kicker die dominierende Mannschaft. In der 13. Minute
gingen unsere Jungs durch einen
Treffer von Luis Wachsmuth in
Führung. Danach spielten wir
meist vor dem gegnerischen Tor.
Somit gelang es Philipp Böving,
Eliah Veit und noch einmal Luis
Wachsmuth weitere Treffer zu erzielen. Somit ging es mit einem
4:0 in die Halbzeitpause für uns
als Heimmannschaft. In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern und den Trainern das
gleiche Bild wie vor der Halbzeitpause. Durch weitere Treffer von
Gabriel Oklopcic, Nicolas Beckmann, Finn Limbacher und Tom
Schenk konnte die Führung auf
8:0 ausgebaut werden. In der 39.
Minute gelang es dann den Bretzenheimer Spielern doch noch
das 8:1 zu erzielen. Trotz des eindeutigen Ergebnisses darf es
nicht unerwähnt bleiben, dass das
Zusammenspiel der Budenheimer Kicker oft nicht so umgesetzt
wurde, wie es in den wöchentlichen Trainingseinheiten geübt
wird. Aber die Spieler haben versprochen: Beim nächsten Mal,
soll das Zusammenspiel wieder
besser laufen. Hochmotiviert und
mit Blick auf den Erhalt des 1. Tabellenplatzes
verabschiedeten
sich die Kicker des FV-Budenheim
ins verdiente Wochenende. Für
Budenheim spielten ebenfalls Niklas Nobis, Tirapath Anekvarangkul und Tormann Finn Ludwig.
Seite 12
Vereine
Gedenkgottesdienst
Am Samstag, 28. März, um 18.30
Uhr in der Dreifaltigkeitskirche gedenkt die BSG während einer heiligen Messe ihres verstorbenen
Ehrenvorsitzenden Johann Hinkel.
Am Donnerstag, 16. April, 19 Uhr,
findet die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des GesamtVorstands im Bürgerhaus Budenheim – großer Saal – statt. Der
Vorstand bittet um zahlreiche Teilnahme der Mitglieder.
FDP
Die Liberalen
Gemeindeverband
Budenheim
Am 23. März findet um 19.30 Uhr
die Mitgliederversammlung der
FDP Budenheim im Restaurant
„Zur guten Quelle 2“, Binger Straße 83, 55257 Budenheim statt.
Alle Mitglieder sind hierzu eingeladen. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.
Kanuclub
Budenheim 1930
Jahreshauptversammlung
Der Kanu-Club Budenheim 1930
e.V. lädt seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am Freitag, den 10. April um 19 Uhr im
Vereinshaus ein. Auf der Tagesordnung steht insbesondere die
Neuwahl des Gesamtvorstandes.
Der Vorstand
Sport
Nr. 12 • 19. März 2015
Seite 13
12.000 Paar Ski und Stöcke auf 42 km unterwegs
Budenheim. – Mit über 13.000
Anmeldungen erreichte die 47.
Austragung des Engadiner Skilanglauf-Marathon abermals eine Rekord verdächtige Teilnehmerzahl. Aus Budenheim waren
traditionell wie in den Vorjahren
vier Läufer angemeldet, gingen
an den Start und kamen auch im
Marathon-Ziel in S-Chanf an.
Letztlich kamen 10.095 Läuferinnen und Läufer ins Ziel, während
beim Halbmarathon 1.949 Teilnehmer die Ziellinie erreichten.
Die Schneeverhältnisse waren
gut und das Wetter prächtig, Sonnenschein und faires miteinander
beim Wettkampf prägten in diesem Jahr den abermals gut organisierten Lauf.
Konnte man unter der Woche
noch von schnellen und festen
Schneeverhältnissen am Renntag ausgehen, überraschte Petrus dann eine Vielzahl der Athleten mit milderen Temperaturen in
der Nacht und leicht stumpfen
Schnee. Das richtige Skiwachs
zu finden war somit die große
Kunst.
Ein Großteil der Läufer bekam
dieses zu spüren und musste von
Anfang an, viel mehr mit dem
Beinen arbeiten, da der Ski nicht
so lief.
Aber das ging allen an diesem
Renntag so, auch die Sieger bei
den Männern und Frauen blieben
in diesem Jahr zehn Minuten unter dem Streckenrekord.
Schon früh um 5.30 Uhr kroch
man aus den Federn, Frühstü-
Langläufer nach dem letzten Wachstest.
Rolf Peiler besichtigt das Ziel in der Trainingswoche.
cken, Material checken, Zugfahrt
nach St. Moritz, Busfahrt entlang
der Strecke zum Start nach Maloja, Umziehen, Kleiderbeutel abgeben, ab in die Gitterboxen zum
Le Mans-Start gegen 8.30 Uhr
und dann die Herausforderung
mit den 42 km aufnehmen, das
gehört schon fast zur Routine der
Ski und Freizeit Langläufer.
Von Aufregung war daher nur wenig bei den alten Hasen zu spüren, auch unterwegs kam man
nicht groß in den Stau vor den
Engpässen Olympiaschanze St.
Moritz und der Abfahrt mit 50
km/h durch den Stazerwald, vorbei an Pontresina mit dem Halbmarathonziel nach Samedan, La
Punt, Zuoz und den gefürchteten
Steigungen der „Golan-Höhen“
zum Ziel nach S-Chanf.
Unterwegs wurden die Budenheimer von der in Zürich lebenden Anke Müller angefeuert, die
unter der Woche ihrem Mann
Lutz Sackmann nachgereist war.
Rolf Peiler erreichte nach 3:53:11
Std. (7.102.), Lutz Sackmann
nach 3:07:48 (5.645.), Ralf Vlatten nach 2:46:58 (4.244.) und
Jörg Ludwig nach 2:38:03
(3.563.) müde aber gesund und
zufrieden das Ziel.
Nach der Rückfahrt nach Pontresina wurden dort vor Ort bei einem traditionellen Mittagsessen
die Erlebnisse ausgetauscht und
die Pläne für das kommende
Jahr geschmiedet. Nach dem
Lauf ist bekanntlich vor dem
Lauf.....
BBQ-Smoken leicht gemacht
Rezepte für den Aroma-Kick beim Grillen
Grill-Profis sind sich sicher:
Smoke-Flavors verleihen jedem
Gericht das besondere Etwas.
Denn die naturreinen Mischungen aus getrockneten Kräutern,
Gewürzen und Hölzern geben
Fleisch, Fisch und Gemüse ein
unvergleichliches, würzig-rauchiges Aroma. Das geht ganz
schnell und einfach mit jedem
Grill, der einen Deckel hat.
Selbst in einem Topf auf dem
Herd funktioniert es problemlos.
Für alle, die diesen neuen Trend
mal ausprobieren möchten, gibt
es die praktische Geschenkbox
„Wer smokt hat mehr vom Grillen“ von Christine Fuchs: Neben
zwei fertigen BBQ-Räucher-
mischungen für Fleisch und Gemüse enthält sie ein Büchlein
mit den Basics zum BBQ-Smoken, Grundrezepten zum Selbermachen
von
Räuchermischungen und abwechslungsreichen Grillrezepten für
jeden Geschmack. Da lässt der
Aroma-Kick nicht lange auf sich
warten.
Christine Fuchs, Räucherkräuter-Expertin, hält Seminare und
Workshops und stellt in ihrer eigenen Manufaktur hochwertige
Räuchermischungen her. Bei
Kosmos hat sie auch „Räuchern
mit heimischen Pflanzen“ und
„Räuchern in Winterzeit und
Raunächten“ veröffentlicht.
Christine Fuchs: Wer smokt hat mehr vom Grillen 64 Seiten, Broschur, 36 Farbfotos, Preis 14,99, ISBN 978–3–440–14688–0, Kosmos Verlag, Stuttgart, März 2015.
Allgemeines
Nr. 12 • 19. März 2015
Seite 14
Naturnaher Garten
Die 140 besten Pflanzen
Ökologisch und naturnah gärtnern
liegt im Trend. Denn naturnahe
Gärten sind regelrechte Biodiversitäts-Hotspots: Sie bieten Nahrung und Verstecke für unzählige
Insekten, Vögel und Kleinsäuger
und sind Rückzugsort für Pflanzenarten, die in unseren ausgeräumten Landschaften und Monokulturen nicht mehr überleben
können.
Doch wie lässt sich die ökologische Vielfalt im eigenen Garten
aktiv erhalten und vergrößern?
Norbert Griebl gibt in seinem Buch
„Naturnah gärtnern“ (Haupt Verlag) Antworten auf diese Frage. In
140 Pflanzenporträts von Kornelkirsche über Roter Spargelklee bis
zur Rapunzel-Glockenblume erläutert der Autor, welche Pflanzenarten eine reiche Schmetterlingsund Wildbienenfauna unterstützen
und was zur Verbesserung der Bodenqualität getan werden kann.
Icons machen auf einen Blick
deutlich, welche nützlichen Eigenschaften eine Pflanze besitzt.
Auch Beikräutern wird ein eigenes
Kapitel gewidmet und erklärt, wieso diese nicht einfach störendes
Unkraut sind, das man sofort beseitigen muss. Ergänzt werden die
Pflanzenporträts mit Tipps zu Vermehrung und Pflege, Hinweisen
zu den Anforderungen an den
Gartenstandort und Empfehlungen zu besonders geeigneten
Partnerpflanzen. Eine tabellarische Übersicht der einzelnen
Pflanzenporträts und ihrer Eigenschaften machen das Buch zu einem nützlichen Ratgeber für jeden
Gärtner, der die biologische Vielfalt in seinem Garten verbessern
möchte. Für einen artenreichen
Garten – für Mensch und Tier.
Der Autor Norbert Griebl ist Gärtnermeister und Kräuterpädagoge.
Er beschäftigt sich seit Kindesbeinen intensiv mit Wildpflanzen. In
seiner täglichen Arbeit mit den
Pflanzen fiel ihm auf, dass manche Pflanzen wahre Magneten der
Artenvielfalt sind, andere aber
ökologisch kaum Bedeutung haben. Seine Erfahrungen hierzu
gibt er in die sem Buch weiter.
Griebl: Naturnah gärtnern, 336 Seiten, 378 Farbfotos, Flexibroschur, Preis: 29.90 Euro, ISBN 978–3–258–07880–9, Haupt Verlag.
Wir nehmen Abschied:
Helene Silberhorn
5. Oktober 1919 - 19. Februar 2015
Unsere geliebte Mutter, Oma und Uroma
ist friedlich eingeschlafen.
Dr. Martin Silberhorn mit Inna, Leonard, Juri, Laura,
Oliver, Julia, Leonardo und Reynaldo,
Hermione und weiteren Angehörigen
Trauerfeier: 27.03.15, 10:00 Uhr
Kapelle der 14 Nothelfer, Mainz Gonsenheim, Kapellenstraße
Urnenbeisetzung: 27.03.15, 12:00 Uhr
Ihre Mitteilungen für die Heimat-Zeitung Budenheim per E-Mail?
Hier unsere E-Mail-Adresse: heimatzeitung@rheingau-echo.de
Hauptfriedhof Mainz, Eingang Saarstraße-altes Krematorium
Auflösung des Rätsels
»Und morgen wird die Sonne wieder scheinen,
und auf dem Wege, den ich gehen werde,
wird uns, die Glücklichen, sie wieder einen
inmitten dieser sonnenatmenden Erde.«
In Memoriam
Rainer Silberhorn, 7. April 1924 - 24.April 1985
Traueranschrift: Dr. Martin Silberhorn
Reichenberger Straße 19 A - 53604 Bad Honnef
U
S P L
V A L
R A
T
F E T
G I L
Z
V I
S
E
K L
E
U
F R
W
A
T
S
O
N
I
O
E E N
U T A
W
M A T
E
D O
I U
E I
N
S
A U
E P P
E
E R N
S B E
V A
A
E R N S T
N E N
U O
N R E I S E
A N G E R
A L I
E N G L A N D
U
A
I A S O N
E L
N
G
R
D
A
A
BUDENHEIM
G
T U
O E R E
B
N
A
M
K B
F E S
M A T A D O R
E L
R I A L T O
R
L U N A R
F A I R
T E
K A M E R A
U N E
K I L O W A T T
E
M
S T A U
E I
A
O B E R
R A T Z E
HEIMAT-ZEITUNG
Nächster Prüftermin: 25. März 2015
A-Z
Entrümpelungen!
Endreinigung!
Renovierungen!
Tel.: 0171/3311150
AUTOWERKSTATT
Schneider & von den Driesch GmbH
Kirchstraße 75, 55257 Budenheim
Telefon (0 6139) 55 60,
www.alleautos.org
Budenheimer Familie
sucht Haus
im Ort.
Telefon 0163/3122885
E-Mail:
hausbudenheim@web.de
Elektrotechnik
H. Hefner GmbH
Garten- und
Landschaftsbau
Inh. Omic Mirsad
Binger Straße 52
55257 Budenheim
Tel.: 06139/962486
Mobil: 0176/52932306
Binger Weg 6 · 55437 Ockenheim
Tel. 0 67 25 / 96 34 94
Mobil 01 71/44 53 356
Fax 0 67 25 / 38 86
+ Planung + Beratung +
rosi.galabau@gmail.com
www.rosi-galabau.de
+ Installationstechnik + Kundendienst +
Liebe Patienten,
in der Zeit vom 26.03.2015 bis einschl.
10.04.2015 ist unsere Praxis immer
von 8.00 bis 13.00 Uhr geöffnet.
Er 49 J, 1,78 groß,
78 kg, sportlich,
ohne Anhang,
möchte attraktive
Frau kennenlernen.
0171/3311150
Die Sonne strahlt!
Lassen Sie Ihre
Fenster auch vor
Sauberkeit strahlen.
Bei Interesse
Tel. 0176/62946386
A-Z: Meister - Rollläden,
Fenster, Türen, Dachfenster,
Küchen, Badsanierung,
Schreiner, Glasschäden,
Einbruchschäden, Renovierungen, Reparaturen und
Entrümpelungen, Fassaden,
alle Gewerke rund ums Haus
Tel. 0171/3311150
Ihr Praxisteam
Dr. Duscha/Dr. Brand
ZU GUTER LETZT
Gewerbliche Anzeigen in der Heimat-Zeitung
Anzeigenannahme:Telefon0160 - 500 34 98
Ausbau
im
Dachgeschoss
Herzlichen Dank
allen Verwandten, Freunden und Bekannten
für die Glückwünsche, Geschenke und Telefonate
anlässlich meines
... lassen Sie’s
den Fachmachmann
machen.
70. Geburtstages
Besonderer Dank für die wunderbare Hilfe an
meine Tochter Silvia, meinen Bruder Franzel mit
Ute und meine Schwester Hilde mit Manfred.
Herzlichen Dank auch an Herrn Bürgermeister
Rainer Becker, die Budenheimer Volksbank mit
Bernhard Kurz, die FDP Budenheim, die Sängervereinigung und den CCB die Rhoischnooge.
Helmut Krollmann
Im März 2015
Budenheim, Hechtenkaute 11
Tel. 06139 - 8338
www.holzwerkstaette-koenig.de
Wir sind jeder
Schräge gewachsen
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
89
Dateigröße
7 616 KB
Tags
1/--Seiten
melden