close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt Wörth - Fieguth

EinbettenHerunterladen
43. Jahrgang
Woche 12
Donnerstag, 19. März 2015
Amtsblatt
www.woerth.de
Wörth
am Rhein
Das amtliche Bekanntmachungsorgan der Stadt Wörth am Rhein
Lesen Sie heute:
Noch Grundstücke für Baugebiet
Abtswald – Teil C zu vergeben
• unter Amtliches
Rheinischer Frühling in der Festhalle
Quartett „Habanera“ mit abwechslungsreichem Programm –
Sonntag, 18 Uhr
Ordnungsbehörde warnt vor
„Gewerberegistrat“
• unter Amtliches
WAS, WANN, WO?
Aus dem Jahresveranstaltungskalender
Samstag, 21.03.
Problemmüllsammlung Wörth, Messplatz
(Parkplatz Festhalle)
Ostereier-Bogenschiessen, Schützenverein
Wörth, Bogengelände Schützenhaus Wörth
Oldienight, TV 03 Wörth – Abt. Handball,
Bienwaldhalle Wörth
Wanderung rund um die kleine Kalmit mit
Bierseminar, Pfälzerwaldverein Schaidt,
Pfälzerwald
Sonntag, 22.03.
Konzert „Saxophon Quartett“, Rheinischer
Frühling, Festhalle Wörth
Fastenessen (Misereor), katholische
Kirchengemeinde Maximiliansau,
Pfarrzentrum Maximiliansau
Ausstellung Malerring, Malerring
Maximiliansau, Tullahalle Maximiliansau
„Einmarsch der Amerikaner“, Heimatverein
Schaidt
Mittwoch, 25.03.
Osterfeier der Senioren und Mitglieder,
kfd Schaidt, Bürgerhaus Schaidt
Freitag, 27.03.
Abendflohmarkt „Rund ums Kind“, MartinLuther-King-Kindergarten in Maximiliansau
Freitag bis Sonntag, 27.03. bis 29.03.
Ostereierschiessen, Schützengesellschaft
Schaidt, Schützenhaus Schaidt
Samstag, 28.03.
Ostereier-Bogenschiessen, Schützenverein
Wörth, Bogengelände Schützenhaus
Sonntag, 29.03.
Ausstellung Malerring Finissage, Malerring
Maximiliansau, Tullahalle Maximiliansau
Konfirmation, protestantische Christuskirchengemeinde Wörth, Christuskirche
Jazzclub Wörth spielt am Freitag im
neu eröffneten Lokal „Da Vinci“ in Wörth
• unter Kunst und Kultur
Besuchen Sie auch unsere Webseite
www.woerth.de
Die grenzüberschreitende Konzertreihe „Rheinischer Frühling“ bürgt für virtuose
Künstler mit einem spannenden Programm. Nachdem die Wörther Musikfreunde
in den letzten beiden Jahren schon das muntere Spiel von GECA Brass und des Klarinettenorchesters Colmar genießen durften, ist dieses Jahr das Saxophon-Quartett
„Habanera“ ins Foyer der Festhalle eingeladen.
Am kommenden Sonntag um 18 Uhr gastiert das renommierte Ensemble in
Wörth, das seine Qualität bereits in mehreren CD-Produktionen dokumentiert. Konzertreisen führten die preisgekrönten Musiker nach China, Japan und die USA.
Viele Bearbeitungen bekannter Werke quer durch die Musikgeschichte werden zu
hören sein: Wer Johann Sebastian Bachs Presto-Satz aus dem Italienischen Konzert
schon immer einmal von vier Saxophonen gespielt hören wollte oder Auszüge aus
Bizets Carmen in dieser Besetzung, der muss am Sonntag in die Festhalle kommen.
Auch vor einem Vivaldi-Concerto, Telemanns Wassermusik und Händels berühmtem Einzug der Königin von Saba machen die vier Musiker nicht Halt. Im zweiten
Teil kommen dann Komponisten späterer Jahrhunderte zum Zug: Albeniz, Debussy, Chabrier, Gershwin, Piazzolla und schließlich Nino Rota, der vor allem als Filmkomponist bekannt ist: „Der Pate“ ist wohl seine bekannteste Arbeit, aber auch zu
vielen Filmen von Visconti, Fellini und Zeffirelli schrieb er die Musik.
Vorverkaufsstellen sind der Empfang im Rathaus, die Stadtbücherei, das Bürgerhaus Maximiliansau und s’Buchlädel im Maximiliancenter. Die Karten kosten
12 EUR im Vorverkauf und 15 EUR an der Abendkasse.
Notfall-Dienste
Ärztlicher Dienst
Strom:
Bei Störungen im Stromnetz: 0800-7 97 77 77
Gas:
Thüga Energienetze GmbH:
0800-0837111 (gebührenfrei)
Wald:
Forstamt Bienwald, 07275-9893-0
Rettungsdienst/Notarzt/Feuerwehr: 112
DRK-Krankentransport Servicenummer
(mit jeweiliger Ortsvorwahl):
19222
Öffnungszeiten
Kinderärztlicher Notdienst in der Notdienstzentrale Landau, Vinzentius-Krankenhaus, Cornichonstr. 4, Tel. 06341-19292 (Samstag, Sonn- Stadtverwaltung
tag und Feiertag, 9 bis 11 Uhr und 17 bis 19 Uhr). Mo – Fr 8.30 – 12 Uhr,
Mo – Mi 14.30 – 16 Uhr
Do 14.30 – 18 Uhr
Augenärztlicher Dienst
Meldeamt mittwochnachmittags geschlossen
Sa 11 - 12 Uhr, So 11 - 12 Uhr
Tel. 07271-131-0
Dr. Geibs, Am Rathaus 6, 76863 Herxheim,
Sozialamt
Tel. 07276-919556.
Mo - Fr 8.30 – 12 Uhr, Do 14.30 – 18 Uhr
Zahnärztlicher Dienst
Bürgerbüro Maximiliansau
Mo
– Fr 8.30 - 12 Uhr, Do 16.30 - 18.30 Uhr
Sa 9 - 12 Uhr, So 11 - 12 Uhr
Tel.
07271-131-380
ZA Raschka, Rappengasse 12, 76764 RheinzaE-Mail:
maximiliansau@woerth.de
bern, Tel. 07272-74077.
Soziale Dienste
Sozialstation
Wochenenddienst, Tel. 07271-7608-0
Wörther Tafel
Lebensmittelausgabe Do 13.30 – 18 Uhr
Anmeldung jeden Donnerstag ab 13 Uhr
im Tafelladen, in den Niederwiesen 7.
Info unter Tel. 0173-2804310 oder
Tel. 07271-2455.
DRK-Kleiderkammer
Info unter Tel. 07271-3417 oder
Tel. 07271-3233.
Krankentransporte
CityCar Wörth, Tel. 06340-3860006
Hilfetelefon
Gewalt gegen Frauen, Tel. 08000-116-016
Bürgerbüro Schaidt
Di 15 - 18 Uhr
Tel. 07271-131-280, E-Mail: schaidt@woerth.de
Sprechstunde
Erster Beigeordneter Klaus Ritter
Sprechstunden donnerstags von 17 bis 18 Uhr
(telefonische Anmeldung wird empfohlen) und
nach Vereinbarung. Rathaus, Zimmer 309
Tel. 07271-131-309, Fax 07271-131-9-309
E-Mail: klaus.ritter@woerth.de
Beigeordnete Ursula Radwan
Sprechstunde nach Vereinbarung
Rathaus, Zimmer 309
Tel. 07271-131-630, Fax 07271-131-9-630
E-Mail: ursula.radwan@woerth.de
Apothekennotdienst
Notdienstansage unter Tel. 0180-5-258825-PLZ
(Beispiel: 0180-5-258825-76744 für Wörth)
(aus dem Festnetz 0,14 EUR/Min./aus dem
Mobilfunknetz max. 0,42 EUR/Min.)
Abschleppdienst
Abschleppdienst Ball Tel. 07271-126218
Störungsdienste
Wasser:
Büchelberg und Schaidt: 07271-131-390,
Mobil: 0172-2537375
Maximiliansau und Wörth: 07271-9586-0
oder bei Vermittlungsproblemen
07271-9586-46, www.wgs-jockgrim.de
Abwasser:
Büchelberg und Schaidt: 07271-131-390,
Mobil: 0172-2537375
Maximiliansau und Wörth: Stadtwerke Wörth,
Mobil 0160-90748585
Seite 2
Ortsvorsteher Roland Heilmann
Mo 17 – 18 Uhr
Altes Rathaus, Tel. 07271-131-330
Do 17 – 18 Uhr
Rathaus, Zimmer 203a
Tel. 07271-131-215
E-Mail: heilmann.roland@t-online.de
Ortsvorsteher Jochen Schaaf
Do 17 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung,
Bürgerhaus, Tel. 07271-131-381,
Fax 07271-131-9-381
E-Mail: jochen.schaaf@woerth.de
Ortsvorsteher Kurt Geörger
Di 18 – 19 Uhr und nach Vereinbarung
Bürgerhaus, Tel. 07271-131-280,
Fax 07271-131-281, E-Mail: schaidt@woerth.de
Impressum:
Herausgeber:
Stadtverwaltung Wörth am Rhein
Redaktion:
Stadtverwaltung, Mozartstraße 2,
Sabine Gölz, Zimmer 201
Tel. 07271-131-221 (Montag, Dienstag, Freitag)
Michael Fischer (verantwortlich)
Redaktionsschluss freitags
Bilder (mindestens 300 dpi) und
Texte möglichst
per E-Mail: amtsblatt@woerth.de
Textannahme auch am
Empfang des Rathauses Wörth
und im Bürgerbüro Maximiliansau
Anzeigen und Verlag:
Fieguth-Amtsblätter, Süwe Vertriebs- und
Dienstleistungs-GmbH, Niederlassung
Friedrichstraße 59, 67433 Neustadt
Rainer Zais
Telefon 06321 3939-60, Fax 06321 3939-66
E-Mail: Anzeigen@amtsblatt.net
Anzeigenannahme:
Lars Robbe
SÜWE Vertriebs- und DienstleistungsGmbH & Co. KG
Geschäftsstelle Germersheim
Verkauf
Bergstr. 18, 76726 Germersheim
Tel.: 07274-700-1785, Mobil: 0173-9885263
Fax: 07274-7030042
E-Mail: Lars.Robbe@suewe.de
Anzeigenannahme
für Privatanzeigen:
Fieguth-Amtsblätter, SÜWE GmbH
Friedrichstr. 59, 67433 Neustadt/Weinstraße
Tel. 06321 3939-60, Fax: 06321 3939-66
E-Mail: anzeigen@amtsblatt.net
Zustellung:
Presse Vertriebs GmbH Wörth
Horstring 14, 76870 Kandel
Tel. 07275–9896460
Druck:
Badisches Druckhaus Baden-Baden GmbH,
Flugstraße 9, 76532 Baden-Baden
Auflage:
Ortsvorsteher Klaus Rinnert
Fr 19 – 19.30 Uhr und nach Vereinbarung
Rathaus Büchelberg, Tel. 07271-131-180
E-Mail: klaus.rinnert@woerth.de
19.03.2015
8.000 Exemplare
Kostenlose Zustellung an alle Haushalte
Erscheint wöchentlich donnerstags.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Amtliche Nachrichten
Redaktionsschluss früher
Wegen Ostern wird der Redaktionsschluss für das Amtsblatt mit
Erscheinungsdatum Donnerstag, 9. April, um zwei Tage auf Mittwoch, 1. April, vorverlegt.
Bau- und Umweltausschuss
Am Dienstag, 24. März 2015, findet um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Wörth a. Rh. eine öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Bauund Umweltausschusses statt.
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
1 Vorstellung des Energiebotschafters der Metropolregion - Information
2 Grünfläche im Baugebiet „Abtswald Teil A“ im Ortsbezirk Wörth a.
Rh.
3 Auftragsvergaben
3.1 Pflegearbeiten auf städtischen Grünflächen – Hackarbeiten im Ortsbezirk Wörth – neuer Ortsteil (Dorschberg)
3.2 Pflegearbeiten auf städtischen Grünflächen – Hackarbeiten im Ortsbezirk Maximiliansau
3.3 Pflegearbeiten auf städtischen Grünflächen – Mäharbeiten in den
Ortsbezirken Schaidt und Büchelberg
3.4 Gewässerunterhaltung im Stadtgebiet 2015–2017
3.5 Dachsanierung Tullaschule im Ortsbezirk Maximiliansau – Beauftragung von Architekten- und Ingenieurleistungen
3.6 Erneuerung der Warmwasserbereitung inkl. Steuerung für die Sporthalle im Ortsbezirk Schaidt – Beauftragung an Wartungsfirma
Nichtöffentlicher Teil
4 Änderungsplan I zum Bebauungsplan „Dorschberg-Holder VI“
a) Beratung und Beschlussfassung über die im Rahmen der Entwurfsoffenlage und der Anhörung Träger öffentlicher Belange
gemäß § 4 Abs. 2 BauGB vorgetragenen Anregungen
b) Satzungsbeschluss
5 Satzung zur Klarstellung und Einbeziehung von Grundstücken in die
im Zusammenhang bebauten Ortsteile in der Steinlache im Ortsbezirk Maximliansau
a) Beratung und Beschlussfassung über im Rahmen der Anhörung
Träger öffentlicher Belange und Offenlage und eingegangenen
Anregungen
b) Änderung Satzungsentwurf gem. § 4a Abs. 3 BauGB
6 Baugebiet „Abtswald Teil C“ im Ortsbezirk Wörth a. Rh. – Traufhöhenregelung
7 Bauvoranfragen, Bauanträge, Befreiungen
Seiter, Bürgermeister
Sitzung des Ortsbeirats Schaidt
Am Mittwoch, 25. März 2015, findet um 19 Uhr im Sitzungssaal des Bürgerhauses Schaidt eine öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Ortsbeirats Schaidt statt.
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
1 Vorstellung der neuen Geschäftsleitung der Firma Schaidt-Innovations GmbH & Co. KG
2 Sachstandsbericht zur Unterbringung von Asylbewerbern
3 Auflösung von freien Flächen auf dem Friedhof
4 Information zur Benutzungs- und Gebührenordnung der Hallen und
Räume
5 Bericht über die Verkehrsschau in der Speck-/Wald- und Vollmersweilerer Straße
(Parksituation im Bereich des Kindergartens)
Amtsblatt
Wörth am Rhein
6
7
8
Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik
Information über die Situation Feld- und Radwege
Planungen zum Parkplatz am Bahnhaltepunkt sowie Aufstellen von
Fahrradboxen
9 Bericht aktueller Stand „Unruhegasse“
10 Bericht aktueller Stand Radwegeüberführung am Bahnhaltepunkt
11 Vervollständigung der Pflasterarbeiten auf dem Parkplatz am Geltendorfer Platz
12 Anfragen und Mitteilungen
13 Anfragen von Einwohnerinnen und Einwohnern aus dem Bereich der
örtlichen Verwaltung
Nichtöffentlicher Teil
14 Vermietung und Verpachtung
Kurt Geörger, Ortsvorsteher
Fraktionsvorbesprechungen:
CDU/SPD/Bündnis90/Die Grünen-Fraktion: Dienstag, 24. März, 19 Uhr
Ortsbeirat Büchelberg tagt
Am Donnerstag, 26. März 2015, findet um 19 Uhr im Sitzungssaal des
Bürgerhauses Büchelberg eine öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des
Ortsbeirats Büchelberg statt.
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
1 Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Lampen im Ortsbezirk
Büchelberg
2 Anträge der CDU-Fraktion;
2.1 Geschwindigkeitsanzeige am Ortseingang Richtung Scheibenhardt
2.2 Geschirr- und Küchenausstattung in der Mehrzweckhalle
3 Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2015
4 Anfragen und Mitteilungen
5 Anfragen von Einwohnerinnen und Einwohnern aus dem Bereich der
örtlichen Verwaltung
Nichtöffentlicher Teil
6 Vermietung und Verpachtung
Klaus Rinnert, Ortsvorsteher
Fraktionsvorbesprechung:
CDU-Fraktion: 26. März, 18 Uhr
Erschließung Baugebiet Abtswald – Teil C
Stand der Arbeiten
Die Kampfmittelerkundung für das gesamte Gebiet konnte erst Anfang
Februar 2015 abgeschlossen werden. Die Straßenkanäle sind bis auf einige Schächte fast vollständig eingebaut. Die Straßenkörperschüttung (Auffüllungen) ist zu 80 Prozent hergestellt. Die südliche Lärmschutzwand ist
gesetzt. Gas- und Wasserleitung sind bis zum Baugebiet gelegt. Diese Gasund Wasserleitungen werden, sobald es die Witterung zulässt (durchgehend über 5°C), weiter im Baugebiet verlegt.
Es folgen nun die Restarbeiten wie Kanalschächte und Schüttung fertigzustellen und mit der Verlegung von Gas und Wasser zu beginnen. Ab
April soll parallel zu Gas und Wasser noch die Kabelverlegung (Telekom
und Pfalzwerke) erfolgen. Ab August/September werden voraussichtlich
die Oberflächenarbeiten wie Tragschichten und Deckschichten begonnen. Für die Deckschichten hat die beauftragte Tiefbaufirma angekündigt,
sich durch eine weitere Baufirma zu verstärken.
Auf Grund der lange anhaltenden Schlechtwettersituation und den daraus
resultierenden Grundwasserhöchstständen kam es bis jetzt zu 80 Ausfalltagen. Darüber hinaus konnte die Freigabe des Kampfmittelräumdienstes durch die unvorhersehbar hohe Anzahl von Verdachtsfällen (ca.
11.000) erst Anfang Februar erfolgen. Damit verschiebt sich der mögliche
Baubeginn für Bauwillige voraussichtlich auf das Frühjahr 2016.
19.03.2015
Seite 3
Noch Grundstücke zu vergeben
Mehr als die Hälfte der Grundstücke ist schon verkauft, aber rund 30 sind
noch zu vergeben. Die Vergabebedingungen sind den Antragsformularen
beigefügt. Die Formulare zur Bewerbung sind erhältlich im Rathaus oder
auf der Homepage der Stadt in der Rubrik „Aus dem Rathaus/Ortsrecht“.
Dort kann außerdem der Bebauungsplan eingesehen werden.
Bekanntmachung
Haushaltssatzung des Wasserzweckverbandes Bienwald für das
Wirtschaftsjahr 2015
Die Verbandsversammlung hat am 24.02.2015 gemäß § 10 Nr. 8 der Verbandsordnung in Verbindung mit § 6 des Zweckverbandsgesetzes und
§ 95 ff. der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz folgende Haushaltssatzung beschlossen :
§1
Der Wirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2015 wird im Erfolgsplan
auf der Aufwandseite auf
340.000 EUR
auf der Ertragsseite auf
340.000 EUR
und im Vermögensplan
bei den Finanzierungsmitteln auf
145.000 EUR
beim Finanzbedarf auf
festgesetzt.
§2
Neue Kredite und Verpflichtungsermächtigungen werden nicht festgesetzt. Der Höchstbetrag der Kredite zur Liquiditätssicherung wird auf
100.000 EUR festgesetzt.
§3
Die Entgeltsätze werden gem. Entgeltsatzung vom 12.12.2006 wie folgt
festgesetzt:
1. Einmaliger Beitrag
2,13 EUR je qm beitragspflichtiger Grundstücksfläche zuzüglich Zuschläge für Vollgeschoße
2. Wiederkehrender Beitrag monatlich
bei Wasserzählergröße bis Q3=4, Q3=10
3,00 EUR
bei Wasserzählergröße bis Q3=16, Q3=25
12,00 EUR
bei Wasserzählergröße bis Q3=40, Q3=63
50,00 EUR
bei Wasserzählergröße über DN 100:
100,00 EUR
3. Gebühren nach dem Wasserverbrauch
je cbm für Tarifabnehmer
1,32 EUR
je cbm für Gebietsfremde
0,86 EUR
Gebühren für Bauwasser, je Gebäude bzw.
je Nutzungs-/Wohneinheit
75,00 EUR
4. Wasserabgabe über Hydrantenstandrohr-Zähler
Hydrantenstandrohrmiete :
Grundpreis-Pauschale
15,00 EUR
Benutzungsgebühr pro Tag
0,25 EUR
Verbrauchsgebühr:
je cbm gemessener Verbrauch
1,32 EUR
Seite 4
Gemäß § 7 Abs. 5 Kommunalabgabengesetz werden für laufende Entgelte
unter Berücksichtigung des Vorjahresverbrauchs vier Vorausleistungen
fällig.
Die vorgenannten Entgelte sind Nettobeträge, denen die Mehrwertsteuer
in der jeweils geltenden Höhe gemäß § 7 Abs. 8 KAG zugeschlagen wird.
§4
Die Haushaltssatzung für 2015 tritt am 01.01.2015 in Kraft.
Hinweis
1. Die Haushaltssatzung mit ihren Anlagen wurde von der Verbandsversammlung in öffentlicher Sitzung am 24.02.2015 beschlossen.
2. Die Kreisverwaltung Germersheim hat mit Schreiben vom 10.03.2015
mitgeteilt, dass keine Bedenken wegen Rechtsverletzung erhoben werden.
3. Die Satzung wird am 19.03.2015 im Amtsblatt der Stadt Wörth und im
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Kandel öffentlich bekannt gemacht.
Der Haushaltsplan 2015 mit den Anlagen liegt in der Zeit vom
23.03.2015 bis 03.04.2015 bei der Stadtverwaltung Wörth, Zimmer 301
und den Verbandsgemeindewerken Kandel, Zimmer 127, öffentlich aus.
4. Es wird darauf hingewiesen, dass Satzungen, die unter Verletzung der
Verfahrensvorschriften nach der Gemeindeordnung (GemO) oder aufgrund der Gemeindeordnung zustande gekommen sind, ein Jahr nach der
Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen gelten.
Dies gilt nicht, wenn
a) die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt
worden sind, oder
b) vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der Verfahrens- oder
Formvorschriften gegenüber dem Wasserzweckverband Bienwald unter
Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht hat.
Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht, so kann
auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen (§ 24 Abs. 6 GemO).
Wörth am Rhein, 19.03.2015
Seiter, Verbandsvorsteher
Baumpflanzaktion an der K 18
Am Samstag, 28. März, wird zwischen 8.30 Uhr und 16 Uhr im Bienwald
eine Baumpflanzaktion stattfinden. Dazu wird die Geschwindigkeit auf
der K 18 (Straße zwischen der B 9 nahe Büchelberg und der K 19) auf
50 km/h begrenzt. Die Autofahrer werden gebeten, besondere Vorsicht
walten zu lassen und auf Personen am Straßenrand oder beim Queren der
Kreisstraße zu achten.
Baumfällarbeiten an der B 9 im Bienwald
Zwischen Einmündung K 15 und französischer Grenze am 22. und
29. März
An den genannten Sonntagen muss dieser Straßenabschnitt zwischen 7
und 12 Uhr mehrmals kurzzeitig über die volle Straßenbreite gesperrt
werden.
Amphibienschutz an der K 19
Fußgänger beachten!
Das Forstamt Bienwald führt vom 1. bis 31. März an der K 19 zwischen
dem ehemaligen „Sägewerk Betsch“ und der Einmündung der K 18 Arbeiten im Rahmen des Projekts „Amphibienschutz an der K 19“ durch.
Während der Kontrolle und Leerung dort aufgestellter Eimer wird die Geschwindigkeit in diesem Bereich auf 70 und 50 km/h begrenzt. Auch
Schulklassen sind an diesem Projekt beteiligt.
Die Autofahrer in diesem Straßenabschnitt werden um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten.
19.03.2015
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Stellenausschreibungen
der Kreisverwaltung
Je ein/e Sachbearbeiter/in für Kindertagespflege und Elterngeld gesucht
Die Kreisverwaltung Germersheim sucht zum
nächstmöglichen Zeitpunkt
1. eine/n Sachbearbeiter/in (Teilzeit) im Bereich Kindertagespflege
Einstellungsvoraussetzung: abgeschlossenes
Studium als Dipl. Sozialarbeiter/in, Dipl. Sozialpädagoge/in und staatliche Anerkennung, Dipl. Pädagoge/in bzw. vergleichbarer
Abschluss.
2. eine/n Sachbearbeiter/in (Vollzeit) im Bereich Elterngeld
Einstellungsvoraussetzung: abgeschlossene
Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r oder die Angestelltenprüfung I bzw. die
Befähigung für das zweite Einstiegsamt (ehemals mittlerer Dienst).
Die weiteren Anforderungen können den Stellenausschreibungen auf der Homepage
www.kreis-germersheim.de/stellenangebote
entnommen werden.
Stellenausschreibung der
Ortsgemeinde Herxheim
Die Ortsgemeinde Herxheim sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere staatlich anerkannte Erzieher/innen (Teilzeit) zum Einsatz in
den kommunalen Kindertagesstätten.
Weitere Informationen sowie die vollständigen
Ausschreibungstexte sind zu finden unter
www.vg-herxheim.de im Bereich Stellenmarkt.
Für weitere Rückfragen steht Personalleiter
Jochim, Tel. 07276-501303 gerne zur Verfügung.
Grünschnitt gehört nicht in
den Wald
Wer Gartenabfälle und Grünschnitt einfach in
Feld und Flur entsorgt, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Dies kann für den Verursacher ein
Bußgeld von mehreren hundert Euro, in extremen Fällen bis zu 50.000 EUR zur Folge haben.
Es wird geraten, die kostenfreien Sammlungen
zu nutzen oder das Grüngut in den Sammelstellen abzugeben.
Es ist ein Widerspruch: Der eigene Garten wird
gepflegt, Rasen und Hecken werden geschnitten, Blumenbeete hergerichtet. Der anfallende
Grünabfall wird jedoch allzu oft illegal in der
Landschaft entsorgt. Dabei muss nicht mal kriminelle Energie dahinterstecken. „Der Grünabfall verrottet in der Natur sowieso zu Kompost,
und bald ist nichts mehr davon zu sehen“ –
könnte man meinen. Dem ist jedoch nicht so.
Illegal abgelagerter Grünabfall sieht nicht nur
unschön aus, er hat auch mit einer funktionierenden Kompostierung nichts zu tun. Oft vergehen mehrere Jahre, bis ein nennenswerter biologischer Abbau in solchen Haufen stattfindet.
Zudem verdrängen Brennnesseln, Brombeeren
Amtsblatt
Wörth am Rhein
und andere Stickstoff liebende Pflanzen an Stellen, wo verstärkt Grünschnitt abgelagert wurde,
die natürliche Vegetation.
Und noch schlimmer: Oftmals werden neben
dem verschwiegenen Grünabfallplatz noch andere, gefährliche Abfälle wie Elektroschrott
oder belastetes Altholz abgelagert. An einigen
Stellen entstehen so illegale Müllkippen, die ein
unkalkulierbares Risiko für die Umwelt sowie
für Menschen und Tiere darstellen. Die Kosten
für Räumung und Entsorgung dieser Plätze
trägt die Allgemeinheit.
Dabei gibt es bequeme und kostenfreie Möglichkeiten, Gartenabfälle und Grünschnitt zu
entsorgen. An erster Stelle steht die Kompostierung auf dem eignen Grundstück. Die Gartenabfälle werden so auf ökologische Weise zu einem
wertvollen Dünger. Und es gibt Sammelstellen
für Gartenabfälle und Grünschnitt, wo dieser
kostenlos abgegeben werden kann.
Das Forstamt Bienwald appelliert im Interesse
der Umwelt an alle Bürger, Gartenabfälle oder
Grünschnitt nur über ordnungsgemäße Wege
zu entsorgen. Das Forstamt wird verstärkt Kontrollen vornehmen und Verstöße zur Anzeige
bringen.
Vorsicht vor
„Gewerberegistrat“
Bei der Ordnungsbehörde der Stadtverwaltung
häufen sich die Beschwerden über das sogenannte „Gewerberegistrat“. Dabei handelt es
sich um die GES Registrat GmbH mit Sitz in Berlin. Bei den versandten Unterlagen entsteht auf
den ersten Blick der Eindruck, dass es sich um
behördliche Dokumente handelt. Die Ordnungsbehörde weist ausdrücklich darauf hin, dass
dies nicht der Fall ist und das Gewerbeamt mit
diesem Registrat nichts zu tun hat. Die Daten
der Gewerbebetriebe werden vermutlich über
Telefonbucheinträge eingekauft. Eine Auskunft
seitens der Stadtverwaltung erfolgte nicht und
wird auch in Zukunft nicht erfolgen. Das Gewerberegistrat versendet Anschreiben, mit der
Bitte die Angaben zu ergänzen bzw. falsche Angaben zu streichen. Wenn man dieses Formular
unterschrieben zurücksendet, kommt ein Vertrag zustande und es entstehen jährliche Kosten
in Höhe von 588 EUR (inkl. USt.). Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Dies wird
nur im „Kleingedruckten“ erläutert. Bevor Sie
also Unterschriften leisten, lesen Sie sich das
Formular genau durch. Für Rückfragen steht
die Ordnungsbehörde unter der Rufnummer:
07271-131-310 oder -320 zur Verfügung.
Problemmüllfahrzeug
kommt nach Wörth
Seit Mitte Februar ist das Problemmüllfahrzeug
wieder unterwegs im Kreis Germersheim. Auch
alte und defekte Kleinelektrogeräte werden als
Bürgerservice am Problemmüllfahrzeug angenommen. Nachdem es inzwischen schon in den
anderen drei Ortsbezirken war, kommt es am
Samstag, 21. März, auch noch nach Wörth. In
der Zeit von 11 bis 13 Uhr wird es auf dem Messplatz sein (Parkplatz Festhalle).
19.03.2015
Lehrgang des DLR
Erwerb der Sachkunde zur Anwendung von
Pflanzenschutzmitteln (PSM)
Das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum
Rheinhessen-Nahe-Hunsrück bietet am Standort Bad Kreuznach einen Kurs mit abschließender Prüfung zum Erwerb der Sachkunde
für Anwender von PSM im Bereich Weinbau an.
Der Kurs startet am 14. April. Weitere Informationen finden sich unter www.dlr.rlp.de im
Sachkundeportal oder über Tel. 0671-820-491
oder -492.
Antragsverfahren
Agrarförderung 2015
Aktuelle Informationen der Kreisverwaltung
Viele Landwirte im Landkreis warten bereits
auf ihre vorbereiteten individuellen Antragsunterlagen zur Beantragung der Agrarförderung
2015. Der Sammelantrag, bestehend aus Antrags- und Merkblattmappen, dem vorgefertigten Flächennachweis 2015, den dazugehörigen
Karten und weiteren Informationen werden aufgrund der Agrarreform 2015 voraussichtlich
erst Anfang April versandt werden. Darauf
weist die Kreisverwaltung Germersheim, Sachgebiet Agrarförderung, hin.
Antragsteller, die erstmalig einen Antrag auf
Agrarförderung stellen möchten (z. B. Winzer),
wenden sich bitte umgehend an das Sachgebiet
Agrarförderung der Kreisverwaltung Germersheim, Luitpoldplatz 1, 76726 Germersheim, Corinna Zotz, Tel. 07274-53-475.
Die Musterantragsunterlagen und Informationsbroschüren können auf der Homepage der Aufsicht- und Dienstleistungsdirektion in Trier unter der Adresse: http://www.add.rlp.de/
Landwirtschaft,-Weinbau,-Wirtschaftsrecht/Agrarfoerderung-und-Veterinaerpruefdienst/Antragsunterlagen/ eingesehen und bei
Bedarf heruntergeladen werden. Letztjährige
Antragsteller müssen die vorgefertigten, personalisierten, manuellen oder elektronischen Antragsunterlagen verwenden.
Elektronische Anträge können nur die Landwirte stellen, die im letztjährigen Antrag ihre Teilnahme am elektronischen Antragsverfahren erklärt hatten.
Die DVD, die diesen Anfang April zugesandt
wird, enthält alle antragsrelevanten Daten und
muss auf das Antragsjahr 2015 aktualisiert werden. Der Kreisverwaltung Germersheim ist auf
jeden Fall das Begleitdokument zum eAntrag
einzureichen. Voraussichtlich in der 13. KW
wird den Antragstellern dann das Dokument
„Kurzanleitung eAntrag“ und das Dokument
„InitialPasswort“ separat zugesandt.
In der Weinmarktumstrukturierung werden
derzeit die Pflanzmeldungs- und Bürgschaftsunterlagen erstellt, die ebenfalls voraussichtlich
Anfang/Mitte April zugesandt werden.
Bei weiteren Fragen dazu hilft Thomas Römer,
Tel. 07274-53-358, von der Kreisverwaltung
Germersheim gerne weiter.
Seite 5
Im Rahmen der Weitergewährung der Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen weist die Kreisverwaltung nochmals darauf hin, dass ab dem Jahr
2015 keine Weitergewährungsanträge für das
„ALTE Talauenprogramm“ (frühester Beginn
1989) mehr gestellt werden können. Neuanträge, auch für das alte Biotopsicherungsprogramm konnten im Rahmen des Programms
Entwicklung von Umwelt, Landwirtschaft und
Landschaft (EULLa) ausschließlich bis 1. Dezember 2014 gestellt werden.
Die Zertifizierung für das EULLa-Programm
liegt derzeit noch nicht vor. Sobald sie vorliegt,
werden die EULLa-Verträge zugesandt.
Weitere Informationen zur Abwicklung der
Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen sind bei
der Kreisverwaltung Germersheim, Petra Heid,
Tel. 07274-53-257, erhältlich.
Informationen gibt es auch im Internet unter
www.kreis-germersheim.de in der Rubrik
„Kreisverwaltung, Dienstleistungen“.
Für Fragen zur einzelbetrieblichen Prämienoptimierung steht das Beratungsangebot des
Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum
(DLR) Rheinpfalz in Neustadt, Tel. 06321-671-0,
bzw. für Mitglieder, der Bauern- u. Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd e. V., Tel. 0632192747-0, zur Verfügung.
Wertstoffhöfe und
Problemmüllannahme an
Karsamstag geschlossen
Die drei Wertstoffhöfe des Landkreises Germersheim, die sich in Westheim, Rülzheim und
an der Deponie Berg befinden sind am Karsamstag, 4. April, geschlossen. Auch die stationäre Problemmüllannahmestelle in Rülzheim
hat am Karsamstag nicht geöffnet.
Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass sich
aufgrund der Osterfeiertage viele Müllabfuhrtermine im Landkreis Germersheim verschieben. So können Termine auch vorgezogen werden. Daher sollte man sich unbedingt am Abfallkalender orientieren, in dem die aktuellen
Termine inkl. Änderungen bereits vermerkt
sind.
In diesem Zusammenhang gibt die Kreisverwaltung den Tipp, den Terminservice der Abfallwirtschaft zu nutzen. Hier bekommt man seine
persönlichen Abfuhrtermine (inkl. Verlegungen) ganz einfach per Mail zugeschickt. Dafür
registrieren kann man sich auf der Homepage
der Abfallwirtschaft unter www.kreis-germersheim.de/denkdran.
Landeswettbewerb
Landespreis für beispielhafte Beschäftigung
schwerbehinderter Menschen
Das Land Rheinland-Pfalz zeichnet seit 1998 jedes Jahr Firmen, Betriebe und Dienststellen aus,
die sich in vorbildlicher Weise um die Integration schwerbehinderter Menschen in das Arbeitsleben verdient machen. Unternehmen aus allen
Wirtschaftsbereichen mit Haupt- oder Nebensitz in Rheinland-Pfalz können sich bewerben
Seite 6
oder vorgeschlagen werden.
Drei der Preise werden an die Privatwirtschaft,
gestaffelt nach deren Beschäftigtenzahl, verliehen. Der vierte Preis ist für Dienststellen des Öffentlichen Dienstes mit Sitz in Rheinland-Pfalz
vorgesehen. Zusätzlich kann ein Sonderpreis
für besonders innovative Projekte zur Integration behinderter Menschen in das Berufsleben
vergeben werden.
Bewerbungen und Vorschläge können bis zum
30. Mai jeden Jahres beim Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung, – Integrationsamt
–, Rheinallee 97 bis 101, 55118 Mainz, eingereicht werden.
Die Preisträgerinnen und Preisträger werden je
Kategorie mit 3.000 EUR prämiert und erhalten
neben einer Urkunde, einer Relieftafel und einer Plakette das Recht, in ihren Geschäftsbeziehungen auf die Auszeichnung hinzuweisen.
Die Preisverleihung findet in einem festlichen
Rahmen statt.
Die Auswahl der Prämierten trifft eine Jury, die
sich aus den Mitgliedern des Beratenden Ausschusses beim Integrationsamt zusammensetzt.
Weitere Informationen online auf der Homepage des Landesamts www.lsjv.rlp.de in der Rubrik „Arbeit und Qualifizierung“.
Ansprechpartnerin im Landesamt:
Alexandra Großekettler, Tel. 06131-967-166, EMail: grossekettler.alexandra@lsjv.rlp.de.
Termine der Feuerwehr
www.feuerwehr.woerth.de
Wörth
Montag, 23.3., 18 Uhr Übung FWDV3/FWDV 7
Mittwoch, 1.4., 18 Uhr Abschlussübung Brandbekämpfung
Dienstag, 7.4., 18 Uhr Sonderausbildung
Freitag, 10.4., 18 Uhr Gefahrgutausbildung
Samstag, 18.4., 9.30 Uhr Atemschutzausbildung
Maximiliansau
Freitag, 20.3., 18.30 Uhr Übungsdienst
Dienstag, 7.4., 18 Uhr Übung Gefahrgutzug
Stadt Wörth
Freitag, 17.4., 18.30 Uhr Übungsdienst
Samstag, 18.4., 10 Uhr Atemschutzausbildung
Stadt Wörth
Schaidt
Samstag, 28.3., 14 Uhr Motorsägenübung
Mittwoch, 8.4., 19 Uhr Technische Hilfe
(Grundübung)
Mittwoch, 15.4., 19 Uhr Technische Hilfe
(Einsatzübung)
Samstag, 18.4., 10 Uhr Atemschutzausbildung
Stadt Wörth
Büchelberg
Montag, 23.3., 18 Uhr Übung Jugend
Mittwoch, 25.3., 18.30 Uhr FwDV 10 Dreh-,
Schieb- und Steckleiter
Montag, 30.3., 18 Uhr Übung Jugend
Dienstag, 7.4., 18 Uhr Sonderausbildung
Gefahrstoffzug (Wörth)
Mittwoch, 8.4., 18.30 Uhr Absturzsicherung
Montag, 13.4., 18 Uhr Übung Jugend
Samstag, 18.4., 9.30 Uhr Atemschutzausbildung
Stadt Wörth
19.03.2015
Aus dem Polizeibericht
Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Wörth
unter Tel. 07271-9221-0 oder unter
piwoerth@polizei.rlp.de entgegen.
Sachbeschädigung an Pkw
Am 13. März wurde zum wiederholten Male von
einer unbekannten, männlichen Person, alle
vier Reifen eines VW-Transporters auf dem
Parkplatz des FVP Maximiliansau, platt gestochen. Die Schadenshöhe beträgt zwischenzeitlich rund 600 EUR. Der Täter wurde bei der Tatausführung von Zeugen beobachtet. Der Täter
wird wie folgt beschrieben: Alter ca. 60 Jahre,
ca. 160 cm groß, normale Statur, grauer Oberlippenbart, bekleidet mit einer braunen Stoffjacke mit einer auffällig silberfarbenen Vorderseite und silberfarbenen Streifen an den Ärmel,
schwarze Hose und braunem Base-Cap. Der Täter soll sich mit einem silbernen Fahrrad entfernt haben. Die Polizeiinspektion Wörth am
Rhein bittet daher um sachdienliche Hinweise,
die zur Feststellung der Identität des bislang
unbekannten Täters führen.
Einbruchsdiebstahl
Am Samstag, 14. März, zwischen 18 Uhr und
0.30 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter
gewaltsam Zutritt zu einem Wohnanwesen in
der Industriestraße im Ortsbezirk Schaidt. Aus
einem anliegenden Bürogebäude wurde durch
die Täter ein Tresor aus der Wand gehebelt und
mit einem aufgefundenen Schubkarren weggeschafft. Vermutlich wurde der Tresor in ein in
der Nähe abgestelltes Fahrzeug geladen.
Diebstahl aus PKW
Am Sonntag, 15. März, zwischen 16 Uhr und
16.45 Uhr, schlugen unbekannte Täter die hintere Scheibe eines in der Luitpoldstraße geparkten Fahrzeuges ein. Aus dem Fahrzeuginnenraum wurden ein Geldbeutel und ein Mobiltelefon entwendet.
Gefunden/Verloren
In Wörth in der Bahnhofstraße wird ein rot-getigerter Kater, ca. 1 Jahr alt, nicht tätowiert, kastriert und gechipt vermisst. Info bitte unter Tel.
0152-54763353.
In Maximiliansau wurden ein Herrenrad, ein
Damenrad und eine einzelne Creole gefunden.
Vom Globus Baumarkt wurden folgende Fundsachen abgegeben: Eine Stoff-Brillenhülle, ein
HAT-Bogen, ein Futterspender, eine Damenmütze, eine Kindermütze und ein Plastikfuß. Vermisst wird ein älteres Nokia-Handy.
In Schaidt wurde ein neuwertiges Jugend-Montainbike, anthrazit, mit einem hellblauen Helm
gefunden. Nachzufragen dienstags von 15 bis
19 Uhr im Bürgerbüro Schaidt.
Wir gratulieren
Wörth
19.03.
Bayram, Hamide, Herrenstr. 14
Beier, Ingeburg, Dorschbergstr. 6
Yilmaz, Ayse, Im Buchhorst 2
Amtsblatt
85 Jahre
84 Jahre
77 Jahre
Wörth am Rhein
20.03.
Kopic, Marijan, Mozartstr. 1
21.03.
Poljak, Ante, Am Scheidgraben 16
22.03.
Böhm, Wolfgang, Im Bergfeld 16
23.03.
Bojarski, Karin, Beethovenstr. 1
Martens, Werner,
Hanns-Martin-Schleyer-Str. 30
Rinder, Josef, Richard-Wagner-Str. 23
Splinter, Christel, Arthur-Nisio-Str. 23
24.03.
Ströhlein, Cäcilie, Bahnhofstr. 32
25.03.
Dreer, Michael, Dorschbergstr. 1
Sitter, Maria Anna, Feuerbachstr. 5
Wieland, Fritz, Richard-Wagner-Str. 43
Maximiliansau
21.03.
Marquardt, Hartwig, Schumanstr. 12
22.03.
Kracke, Helmut, Theresienstr. 3
Stoltz, Ruth, Breslauer Str. 4
24.03.
Dörfel, Wolfgang, Nachtweide 5
25.03.
Gläser, Edmund, Marienstr. 19
Gözen, Sait, Maximilianstr. 2
Kujawa, Renata, Sparbenhecke 10b
Schaidt
24.03.
Bisgen, Hansi, Speyerer Str. 142a
Büchelberg
21.03.
Braun, Agatha, Dorfbrunnenstr. 11
70 Jahre
70 Jahre
80 Jahre
78 Jahre
77 Jahre
71 Jahre
80 Jahre
80 Jahre
87 Jahre
90 Jahre
72 Jahre
71 Jahre
79 Jahre
95 Jahre
82 Jahre
noch im grünen Bereich angesiedelt - obwohl
das nicht einem zukunftsfähigen energetischen
Standard entspricht. Ab Mai 2014 ausgestellte
Ausweise geben dem Gebäude eine Energieeffizienzklasse von A+ bis H. Werte von 100 bis
200 Kilowattstunden erreichen nur Effizienzklasse D oder E.
In einem Mehrfamilienhaus gibt es nur einen
Ausweis fürs ganze Haus nicht jedoch für die
einzelne Wohnung. Für den Energieverbrauch
einer Wohnung spielt aber auch deren Lage eine wichtige Rolle vor allem in schlechter gedämmten Häusern. Dach– und Erdgeschosswohnungen in Hausrandlage verbrauchen
dann in der Regel 50 Prozent mehr Heizwärme
als Wohnungen in der Hausmitte.
Der unabhängige Energieberater der Verbraucherzentrale hilft nach Terminvereinbarung bei
der Interpretation von Energieausweisen und
bietet Hauskäufern eine kostenlose persönliche
Erstberatung zur Einschätzung des Modernisierungsbedarfs, jedoch keine Vor-Ort-Beratung.
Die nächste Sprechstunde des Energieberaters
findet in Wörth statt am Donnerstag, 26. März,
von 14 bis 18 Uhr im Rathaus, Am Rathausplatz
4. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter Tel. 07271-131-100.
Kabarett zu Gunsten des Fördervereins
der Tullaschule
Kunst und Kultur
90 Jahre
SwingTonic beim Jazzclub
77 Jahre
Energietipp der Verbraucherzentrale
Rheinland-Pfalz
Der Verlust von Heizenergie durch schlechte
Wände, ein undichtes Dach oder ein ineffizientes Heizsystem ist eine dauerhafte Geldgrube.
So kann manches „Schnäppchen“ über die Jahre gesehen in ungünstigem Licht dastehen.
Hausverkäufer sind verpflichtet, spätestens bei
der Besichtigung einen Energieausweis vorzulegen. Kaufinteressenten scheuen sich jedoch oft,
dies einzufordern – manchmal aus Furcht, den
Zuschlag für das Haus nicht zu bekommen.
Und auch wenn der Energieausweis vorliegt, ist
die Interpretation der Daten nicht immer leicht:
Verbrauchsausweise mitteln den Verbrauch der
letzten drei Jahre – und der hängt von den Gewohnheiten der Bewohner ab. Bedarfsausweise
zeigen den nutzerunabhängigen Heizenergiebedarf des Hauses. Der errechnete Bedarf fällt
häufige zu hoch aus.
Energieausweise sind nach Ausstellung zehn
Jahre gültig, daher kursieren Energieausweise
nebeneinander die hinsichtlich des Energieverbrauchs alte und neue Bewertungsmaßstäbe anlegen. In älteren Energieausweisen werden
Werte von 150 bis 200 Kilowattstunden pro
Quadratmeter Nutzfläche und Jahr im Ausweis
Wörth am Rhein
Roland Maier
in der Tullahalle
79 Jahre
75 Jahre
70 Jahre
„Heimspiel“ des Jazzclubs Wörth
Hauskauf: Energieschleuder
oder Schnäppchen?
Amtsblatt
Keller (Saxophon), Phillip Everts (Piano), Jakob
Link (Kontrabass), Günter Logé (Schlagzeug).
Die Musik beginnt um 20 Uhr, der Kassierer um
19 Uhr. Eintritt: 10 EUR, Mitglieder 7 EUR.
www.jazzclub-woerth.de
Der Jazzclub Wörth lädt zu seiner nächsten Veranstaltung am Freitag, 20. März, ausnahmsweise nach Wörth in das neu eröffnete Lokal „Da
Vinci“ (frühere Sportgaststätte „Bavaria“ in der
Mozartstraße) zu einem Sonderkonzert mit dem
Quintett „SwingTonic“ ein.
Die Band „SwingTonic“ hat es sich zum Ziel gemacht, die Perlen und Ohrwürmer des Swing-,
Blues- und Popjazz vergangener Jahre und der
Gegenwart zu präsentieren. Es dürfte für jeden
etwas dabei sein: das Repertoire hat ausgewählte Stücke von Duke Ellington, Horace Silver,
Sony Rollins bis hin zu Norah Jones, Sade, Stevie Wonder und Diana Krall.
Beeindruckend war ihr Debut im Januar 2014
als Testveranstaltung des neuen Domizils „Klosterhof“ in Kandel-Minderslachen.
Die Musiker: Susanne Peroci (Gesang), Chris
19.03.2015
Mit unbestechlichem Blick auf den Alltag, aufbrausend, resigniert oder schlichtweg genervt,
erzählt Karl-Heinz, alias Roland Maier, von
dem, was ihn in seiner bürgerlichen Welt beschäftigt... („Grandios sind die Dialoge zwischen
den Eheleuten...“ Schwetzinger Zeitung.)
Vertraut ist er uns, dieser Karl-Heinz, der Weltverbesserer, der Alleswisser. Seine Dialoge mit
Ilse kommen uns bekannt vor. Es sind Geschichten aus dem Alltag. Karl-Heinz hält uns
den Spiegel vor. Bleibt dabei authentisch und
fast liebenswürdig. Es sind die kleinen Dinge,
die ihn ärgern. Die Kruschtelschublade von Ilse
zum Beispiel, wo alles rein kommt und nie mehr
raus. Wer dort etwas sucht, muss die Chaostheorie verstehen. Karl-Heinz ist gescheit. Seine
Analysen einfach und treffend. Er trauert der
guten alten Zeit nach, als es noch drei Fernsehsender gab. Als samstags Bonanza kam und
sonntags Flipper. Das war ein kluger Delfin, jedenfalls klüger als Germanys Next Topmodels.
Jetzt macht er wieder Station in Maximiliansau.
Zu Fuß kommt er, wie immer, wenn er in der
Tullahalle spielt. Denn er ist von hier, aber das
spielt keine Rolle. Seine Geschichten sind überall.
Wer den tiefgründigen Humor liebt, der ohne
Häme auskommt, sollte sich diese Vorstellung
nicht entgehen lassen.
Das Kabarett findet zu Gunsten des Fördervereins der Tullaschule statt am Freitag, 20. März,
20 Uhr in der Tullahalle.
Karten zu 12 EUR im Vorverkauf bei B&S Max
und im Sekretariat der Tullaschule Maximiliansau.
Seite 7
Ausstellung Malerring
Abenteuer Vorlesen „Hexen hexen“
Samstag, 28. März, 11 bis 12 Uhr
Schneehase Hoppel und seine Mama sind gerade vom Winterschlaf erwacht. Mama hört die
Schneeglöckchen läuten und glaubt, dass der
Frühling heute kommen wird. Hoppel will ihm
entgegen springen, um mit ihm zu spielen.
Doch wo wohnt der Frühling? Hoppel fragt den
Maulwurf, der schickt ihn zum Bären. Der findet zwar nicht den Frühling, dafür aber Honig.
Und Hoppel hat am Ende einen großen neuen
Freund gefunden.
Volkshochschule Wörth
in der Kreisvolkshochschule
Germersheim
Kursprogramm der VHS
Wörth
„Bunte Kreise“ von Reiner Burret
Der Malerring Maximiliansau eröffnete am vergangenen Sonntag seine Ausstellung des Jahres
2015 in der Tullahalle in Maximilansau.
Zahlreiche Kunstfreunde hatten sich eingefunden, um die künstlerische Präsentation mit dem
Motto „Die Pfalz“ zu besichtigen.
Künstlerinnen und Künstler, zeigen ihre verschiedenen Werke über Malerei und Skulpturen.
Mit musikalischer Umrahmung von „Fidelitas
Trio“ wurde die Ausstellung durch Ortsvorsteher Jochen Schaaf eröffnet.
Geöffnet ist die, von der Stadt Wörth und der
Sparkasse Germersheim-Kandel geförderte Ausstellung, bei freiem Eintritt an den Sonntagen
22. März und am 29. März jeweils von 11 bis
17 Uhr.
Mehr über den Malerring Wörth-Maximiliansau
unter www.malerring-wörth.de.
Für die kommenden Jahre werden Gastaussteller gesucht. Bei Interesse bitte während der
Ausstellung bei den Künstlern melden.
Am letzten Vorlesetermin vor der Sommerpause
heißt es wieder „Abenteuer Vorlesen“. Es wird
nicht nur vorgelesen, sondern auch gebastelt.
Helga Hanik erzählt die Geschichte „Hermeline
auf Hexenreise“ von Katja Reider als Bilderbuchkino. Im Anschluss wird eine Hexe gebastelt.
Bitte Schere und Kleber und kleine Zweige für
den Hexenbesen mitbringen.
Anmeldung erforderlich.
Spielenachmittag
Montag, 30. März, 15 bis 18 Uhr
Am ersten Montag der Osterferien werden wieder neue Spiele vorgestellt und können gleich
ausprobiert werden. Spiele-Scouts, die die Spiele bereits kennen, erklären die Regeln. Für
große und kleine Spiele-Fans ab 6 Jahren.
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Vorlesestunde
in Maximiliansau
Erziehung und Bildung
Stadtbücherei Wörth
Wir lesen vor!
Noch bis zum 21. März wird samstags von 11
bis 11.30 Uhr vorgelesen. Am kommenden
Samstag liest Vorlesepatin Frau Dr. Thiede.
Kleine Forscher – Vom Papier zum Buch
Freitag, 20. März, 15 bis 17 Uhr
Geschichten, Experimente und Basteln rund um
die Themen „Tinte, Schrift und Buch“.
Für Kinder im Grundschulalter. Leitung: Dr. Birgit Maczek; Gebühr: 7 EUR inkl. Material.
Anmeldung bei der VHS.
Seite 8
Am Freitag, 27. März, um 15 Uhr, findet die
nächste Vorlesestunde in der Bücherei in Maximiliansau statt.
Irene Kern liest das Buch „Hoppel findet einen
Freund“ von Marcus Pfister.
19.03.2015
Für das Semester Frühjahr und Sommer
(1-2015) der Volkshochschule Wörth liegen die
Programme im Rathaus in Wörth sowie im Bürgerhaus in Maximiliansau und in den Bürgerbüros Schaidt und Büchelberg zur Abholung bereit.
Anmeldungen sind möglich in der Geschäftsstelle in der Stadtbücherei, per Telefax 07271131-9-225, auf der Homepage www.woerth.de
oder per E-Mail: vhs@woerth.de mit den erforderlichen Angaben. Info bei Ulrike Gottschang,
Tel. 07271-131-225.
Öffnungszeiten der Volkshochschule:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von
10 bis 12 Uhr und Donnerstag von 14 bis 18
Uhr.
Die Volkshochschule weist ausdrücklich
darauf hin, dass zu allen nachstehend aufgeführten Kursen und Vorträgen eine Anmeldung unbedingt erforderlich ist.
Auszug aus dem neuen Kursprogramm:
Aquarell-Malen für Kinder
Ferienkurs (8 bis 12 Jahre) - Kurs Nr. 115
Bildaufbau, Farbenlehre und der Umgang mit
der Aquarelltechnik sind die Basis, auf der gezielte Aufgaben mit den unterschiedlichen Lösungen erarbeitet werden. Farbe und Papier
werden im Kurs ausgeteilt. Bitte mitbringen:
Malkittel, verschiedene Pinsel, Bleistift, Wasserbehälter und Mallappen.
Termin: Dienstag, 7.4. bis Freitag, 10.4., 10 bis
12 Uhr
Leitung: Elke Blankart-Laub
Ort: Haus der Künstler, Luitpoldstraße 4, Raum 2
Gebühr: 25 EUR für 4 Termine (zzgl. 2 EUR Materialkosten, im Kurs zu entrichten)
Anfänger-Nähkurs
Kurs Nr. 650
In diesem Kurs lernen die Teilnehmer das Zuschneiden, Nähen und den Umgang mit der eigenen Nähmaschine und fertigen ganz nebenAmtsblatt
Wörth am Rhein
bei ein Kleidungsstück ihrer Wahl an. Zur Vorbesprechung bitte schon vorhandene Nähideen
(leichter Schnitt/Bild mit näheren Informationen) mitbringen. Bitte mitbringen: Nähmaschine, Stoffschere, Maßband, Stecknadeln und
Stoff. Vorbesprechung Montag, 13.4., 19 bis
20 Uhr
Termin: Samstag, 18.4. und 25.4., 9 bis 14 Uhr
Leitung: Tanja Walz
Ort: Fachwerkhaus, Altrheinstraße 2
Gebühr: 45 EUR für 2 Termine
Rechnungswesen
Einführung in die Buchführung
- Kurs Nr. 230
Rechnungswesen ist ein Teil der Betriebswirtschaftslehre und beschäftigt sich mit der Erfassung aller Vorfälle in einem Unternehmen. Es
dient dem Zweck der Planung, Steuerung und
Kontrolle des betrieblichen Geschehens. In diesem Kurs beschäftigen sich die Teilnehmer mit
den Grundlagen der Buchführung: Aufgaben,
gesetzliche Vorschriften, Begriffsdefinitionen
(Kapital und Vermögen), Inventur und Inventar,
Bilanz, GuV, betriebswirtschaftliche Auswertung (bWA) und einfache Buchungssätze. Lernziel ist, das Rechnungswesen zu verstehen und
Buchungen vornehmen zu können. Geeignet für
Teilnehmer, die das Rechnungswesen erlernen
oder auffrischen wollen.
Termin: Mittwoch, 15.4. bis 27.5., 19 bis 20.45
Uhr
Leitung: Turgay Cakmak
Ort: Haus der Künstler, Luitpoldstraße 4, Raum 2
Gebühr: 45 EUR für 7 Termine
dern kann. Mit diesen Übungen vermeiden die Teilnehmer einen ungleichmäßigen Zug der Muskulatur
um ein Gelenk herum, was im Laufe
der Zeit zu Verletzungen führen
kann. Auch lernen sie, die Übungen
daheim alleine durchzuführen. Bitte
mitbringen: Gymnastikmatte.
Termin: Freitag, 17.4. bis 10.7., 9.30
bis 10.30 Uhr
Leitung: Johanna Preißler
Ort: Bienwaldhalle (Eingang Gaststätte), Raum 3
Gebühr: 42 EUR für 12 Termine
Yoga-Wochenende
am Belchen im
Schwarzwald
Ein Wochenende der besonderen
Art vom 27. bis 29. März
An dem Yoga-Wochenende am Belchen im Schwarzwald vom 27. bis
29. März finden die Teilnehmer Ru-
Seit dem 5. März 2015 vermisst!
Gar f ield
rotgetigerter Kater,
nicht kastriert oder
gekennzeichnet,
1 Jahr alt, entlaufen im Bereich Bahnhofstraße,
Finderlohn! Tel. 0 72 71 - 12 93 08
Rezept-Annahmestelle
Liebe Kundinnen und Kunden aus Schaidt,
kennen Sie schon unsere Rezept-Annahmestelle auf dem Plätzl?
Wenn nicht, dann lernen Sie uns kennen und profitieren von
unserem guten Service und bequemen Lieferdienst.
Ihr Team der Olympia Apotheke Wörth
Inh. Apothekerin Johanna Gemenetzi
Dorschberg Zentrum · Marktstraße 6 · 76744 Wörth am Rhein
Tel. 07271 / 7602 - 0 · Fax 07271 / 7602 -10 · www.olympia-apotheke.eu
Montag bis Freitag 8.00 - 18.30 Uhr · Samstag 8.00 - 13.00 Uhr
Hörgeräte zum Nulltarif!*
6
ab
3 ,- €
Yoga mit Michaela Warken
Am Donnerstagabend - Kurs Nr. 462
Die heutige Zeit ist hektisch und die gestellten
körperlichen und geistigen Ansprüche sind
enorm. Immer mehr Menschen suchen heute einen ganzheitlichen Ausgleich. Yoga ist schön,
um den Körper mit zusätzlicher Energie zu versorgen, den Geist von blockierenden Gedanken
zu befreien und rundum beweglich zu werden
oder zu bleiben. Entspannung und Wohlbefinden stellen sich wie von selbst ein. Bitte mitbringen: Decke oder großes Handtuch, bequeme Kleidung und warme Socken.
Termin: Donnerstag, 16.4. bis 9.7., 17.30 bis
19 Uhr
Ort: Haus der Künstler, Luitpoldstraße 4, Raum 1
Gebühr: 52 EUR für 10 Termine
Wirbelsäulengymnastik
mit dem Thera-Band
Am Freitagmorgen - Kurs Nr. 523
Das Training mit dem Thera-Band ist eine sehr
wirkungsvolle Methode zur Steigerung der Leistungsfähigkeit aller wichtigen Muskelpartien.
Hier lernen die Teilnehmer die zentralen Übungen der Wirbelsäulengymnastik kennen, die
sich auf die Stärkung und Kontrolle der stabilisierenden Muskulatur konzentrieren. Ebenso
erfahren sie, wie man der einseitigen Dauerbelastung oder dem falschen Bewegungsablauf
entgegenwirken und somit die Folgen verminAmtsblatt
Wörth am Rhein
*bei Vorlage eines Rezepts zzgl. 10,- € Rezeptgebühr. Preis bei Privatzahlung 700,- € .
Machen Sie jetzt den ersten Schritt.
Rufen Sie uns an:
Tel. 0 72 71 - 98 92 20
focus hören in Wörth Ottstraße 14
Gegenüber vom Ärztehaus
M E TA L L BAU
S CHÖFFEL
19.03.2015
- Stahlbau
- Edelstahl
- Balkone
- Geländer
- Treppen
- Teilefertigung
- Glas & Holz
- Schweissfachbetrieb
Metallbau Schöffel
Hauptstr. 44
76848 Wilgartswiesen
tel. (0 63 92) 40 96 33
fax (0 63 92) 40 96 34
mobil 0172 - 74 28 460
info@metallbau-schoeffel.de
www.metallbau-schoeffel.de
Seite 9
he und Entspannung, um sich einmal etwas intensiver und fernab vom Alltag ganz auf Yoga
einzulassen. Bei den Yogaeinheiten steht die
korrekte Ausführung im Vordergrund. Die Teilnehmer werden korrigiert und bekommen evtl.
Varianten angeboten, damit jeder auf seine Weise üben kann, daher können Fortgeschrittene
sowie auch Anfänger teilnehmen.
Rundum also ein Wochenende, um in entspannter, angenehmer Umgebung, dem Körper mit
wohltuender Bewegung Achtsamkeit zu schenken.
Gebühr: 210 EUR, darin enthalten sind 2 x Übernachtung im 4-Sterne-Wellnesshotel mit Frühstücksbüfett, 2 x Vier-Gang-Abendmenü, Eintritt
zum Wellness-Bereich und ca. 7 Std. Yoga.
Buchung und Anfrage bei Anja Ulrich, Tel.
07271-93267, E-Mai: Anja_ulrich88@yahoo.de.
hörte man die Wackelzähne des Johann-Friedrich-Oberlin-Kindergartens nach ihrem Besuch
der prot. Christuskirche in Wörth erzählen.
Doch wie kommt man dazu, sich mit Kindern eine Kirche näher anzugucken und auch mal auf
den Glockenturm zu steigen? Begonnen hat alles mit der schon lange währenden interkulturellen Arbeit im Kindergarten. Und da diese Arbeit immer umfangreicher geworden ist, wurde
eigens eine interkulturelle Fachkraft eingestellt. Sie ist eine wichtige Bezugsperson für die
Migrantenkinder und deren Familien in der Einrichtung. Durch die eigene Migrationserfahrung, die Mehrsprachigkeit sowie ihre pädagogische Erfahrung fungiert sie als wichtiges Bindeglied und Mittlerin bei verschiedenen kulturellen Elementen und Sichtweisen.
sich auf dem Gelände eines ehemaligen Fahrradgeschäfts die seit 1993 für das Gebet geöffnete Glaubensstätte für die muslimischen Bürger von Wörth und Umgebung. Herr Cakir, der
Imam, zeigte den Kindern, Erzieherinnen sowie
Pfarrer Pfautsch mit Hilfe eines Dolmetschers
die Moschee. Er erklärte den Ablauf der Gebete,
führte den Gebetsruf vor und beantwortete geduldig alle Fragen. „Da waren ganz viele Teppiche. Die waren anders als hier im Kindergarten“, „Der Kronleuchter war toll!“ und „Man
kam sich plötzlich vor wie im Orient.“, hörte
man die Kinder und Erzieherinnen nach ihrem
Besuch berichten. Nach beiden Besuchen konnten viele Gemeinsamkeiten, so z. B. die Kanzel,
aber auch Unterschiede in beiden Gotteshäusern entdeckt werden.
Mitarbeiter/in im Freiwilligen Sozialen Jahr gesucht
Die evangelische Kindertagesstätte Villa Regenbogen sucht zum neuen Kindergartenjahr ab
September 2015 einen oder eine Schulabgänger/in, der/die gerne ein FSJ-Praktikum oder
ein Bufdi-Jahr absolvieren möchte.
Wer also ein Herz für Kinder hat, sich gerne mit
ihnen beschäftigt und sich für die Arbeit in einer Kindertageseinrichtung mit ihren vielen unterschiedlichen Aufgaben, wie z. B. Bildung,
Pflege, Hauswirtschaft, handwerkliches Arbeiten, Dokumentation, Öffentlichkeitsarbeit usw.
interessiert, ist hier genau richtig. Interessierte
können die Zeit in der Kindertagesstätte als persönliche Auszeit zur Entscheidungsfindung für
die Zukunft nehmen, oder auch zur Überbrückung bis zum Ausbildungsbeginn oder Studium nutzen, um sich für Kinder zu engagieren
und um interessante Erfahrungen in einem sozialen Umfeld zu sammeln.
Bewerbungen telefonisch unter Tel. 07271-131730 bzw. E-Mail: kita.villa-regenbogen@t-online.de.
Erzieher/in gesucht
Die katholische Amadeus Kindertagesstätte in
Wörth sucht ab Mai 2015 eine/n freundliche/n
Erzieher/in in Teilzeit (9,75 h/Woche). Die Stelle ist bis 31.12.2015 befristet mit der Option auf
Verlängerung. Die Arbeitszeit ist montags bis
freitags von 12 bis 14 Uhr und beinhaltet die Betreuung und Begleitung während der Mittagszeit.
Bewerbungsunterlagen bitte an das Pfarrbüro
der katholischen Kirchengemeinde St. Theodard, Mozartstraße 19, 76744 Wörth.
Kirche und Moschee
Wackelzähne des Johann-Friedrich-OberlinKindergartens erkunden Wörth
„Wir waren ganz oben auf der Kirche“, „Die
Glocken sind ganz schön groß“ und „Pfarrer
Pfautsch hat ‚Alle meine Entchen’ nur mit den
Füßen auf der Orgel gespielt, das war cool!“ so
Seite 10
Beginnend mit dem interkulturellen Adventskalender im Dezember 2014 lernten die Kinder
die verschiedensten Feierformen des Weihnachtsfestes kennen. Eltern waren in den Kindergarten eingeladen um „ihr Weihnachtsfest“
vorzustellen. So erfuhren die Kinder etwa, dass
es in Costa Rica eine bunte Party gibt, in Russland alle Dorfbewohner um einen Tannenbaum
tanzen, in Deutschland jede Familie ihre eigene
Tradition hat und dass in der Türkei gar kein
Weihnachten, sondern das Bayram-Fest zum
Ende des Fastenmonats Ramadan gefeiert wird.
Diese verschiedenen Formen der Gestaltung eines Jahres-Festes haben die Kinder und Erzieherinnen beeindruckt. Auch die Besuche des
evangelischen Pfarrers und des Imam der türkischen Gemeinde in Wörth brachten die Kinder
zum Staunen.
So erfolgten die Einladungen an die Kinder, die
beiden Gotteshäuser, das protestantische und
das muslimische, einmal genauer anzuschauen.
Von ihrem ersten Besuch in der prot. Christuskirche waren die Kinder ganz begeistert. Sie
durften in „ihrer“ Kirche in Ecken und Winkel
schauen, die für sie sonst verschlossen sind.
Auch Herr Cakir, der Imam der muslimischen
Gemeinde, nahm die Einladung von Pfarrer
Pfautsch an und ging mit den Kindern zusammen in die Kirche.
Eine Woche später fand der Besuch in der Moschee mit dem Namen Wörth Ulu Camii (Wörth
Ulu Moschee) statt. Von außen für den Betrachter nicht gleich als Moschee erkennbar, verbirgt
19.03.2015
Auch die Eltern haben durch die Erzählungen
ihrer Kinder Interesse bekundet. Der Elternbeirat möchte diesen Wunsch gern verwirklichen.
Eine weitere Zusammenarbeit und Austausch
sind von beiden Seiten gewünscht und in Planung.
Für diese beiden tollen Vormittage und die Offenheit der beiden Repräsentanten der Gotteshäuser bedanken sich die Kinder und das Team
sehr.
Abendflohmarkt „Rund
ums Kind“
im Martin-Luther-King-Kindergarten
Am Freitag, 27. März, findet im Martin-Luther-King-Kindergarten in Maximiliansau,
Kreuzweg 24 (direkt an der Festwiese), ein
Abendflohmarkt statt.
Der Flohmarkt hat von 18.30 bis 20.30 Uhr
geöffnet. In dieser Zeit kann in Ruhe nach
Kleidung für das kommende Frühjahr und den
Sommer in den Größen 48 bis 176, Baby- und
Kinderspielzeug sowie Zubehör rund um das
Kind (z. B. Babywippe, Maxi Cosi) gestöbert
werden.
Wer einen kleinen Happen zu einem Glas Sekt
oder Saft essen möchte, wird gerne bewirtet.
Außerdem wird Kuchen zur Mitnahme angeboten - eine nette Gelegenheit für das Frühstück
oder den Nachmittagskaffee am folgenden Tag.
Infos und Anmeldung unter Tel. 072715981137.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Schüler spenden für Friedenskindergarten Aufstiegsweiterbildung
Der Friedenskindergarten bedankt sich bei den Schülerinnen und
Schülern der IGS Wörth, die sich im Rahmen des Schulprojekts „Soziales
Engagement“ eingebracht hatten. Die engagierten Schüler sammelten
Spielzeug und initiierten einen Kuchenverkauf.
Die Kinder des Friedenskindergartens freuen sich über zahlreiche
Bücher, verschiedenes Spielmaterial und eine Geldspende in Höhe von 60
EUR, die von den Schülern im Kindergarten übergeben wurde.
Grundschule Dorschbergschule
zum Sachbearbeiter oder Meister
Die nebenberufliche Weiterbildung „Geprüfter Technischer Fachwirt“ (internationaler Titel: Bachelor Professional of Technical Management, CCI)
ermöglicht beides.
Der Abschluss ist bundeseinheitlich und hat daher hohe Anerkennung.
Die Fachhochschulreife ist gleichfalls inbegriffen.
Zugelassen sind Personen mit technischer oder kaufmännischer Berufsausbildung und mindestens sechsmonatiger Berufspraxis.
Das Institut für Bildungsförderung (IFB ) bietet ab 21. März einen 20-monatigen berufsbegleitenden Lehrgang zur gezielten Vorbereitung auf die
Prüfungen an. Lehrgangsort ist Wörth.
Eine rückzahlungsfreie Förderung durch das Meister-BAFöG ist möglich.
Es gibt Frühbucher-Rabatte.
Für den Abschluss „Geprüfter Technischer Betriebswirt“ (Master Professional of Technical Management, CCI) ist der technische Fachwirt eine optimale Vorbereitung.
Ebenfalls im Lehrgangsangebot des IFB: Geprüfter Technischer Betriebswirt, Geprüfter Wirtschaftsfachwirt, Geprüfter Industriefachwirt, Geprüfter Betriebswirt, Ausbildung der Ausbilder (AdA-Schein).
Weitere Infos sind erhältlich beim Institut für Bildungsförderung (IFB),
gemeinnützige Bildungseinrichtung, Tel. 07275-913035, E-Mail:
mail@ifb-woerth.de, IFB-Website: www.ifb-woerth.de.
Öffentliche Computer
im Mehrgenerationenhaus
Flohmarkt war erfolgreich
Der Seniorenbeirat der Stadt Wörth unterstützt beim Umgang mit dem PC
mit folgenden Angeboten. PC-Sprechstunde, donnerstags, 10 bis 12 Uhr,
kostenlos. Info bei Werner Ortlepp, Tel. 07271-8210.
Unterstützung am eigenen PC zuhause (7,50 EUR pro Stunde). Info bei
Karl Schupp, Tel. 07271-3936.
Mehr zu den Angeboten im Mehrgenerationenhaus unter
www.seniorenbeirat-woerth.de.
Hobby und Freizeit
Vogelpark
Die Religionsgruppe der Klasse 4a/b der Grundschule Dorschbergschule
bedankt sich bei all ihren Kunden des durchgeführten Flohmarktes. Dies
waren vor allem die Schulgemeinschaft der Kinder, Eltern und Lehrer.
Darüber hinaus waren aber auch Omas, Opas, Wörther Bürger, die ein
Herz für Kinder haben und sogar eine Bürgerin aus der Nachbargemeinde Hagenbach vertreten. Das Spielwarenangebot war auf Grund vieler
Spenden sehr vielfältig und bunt und trug zu dem Erlös von rund 900 EUR
bei, den die Religionskinder, wie angekündigt, komplett der Indienhilfe
von Pater Franklin in Indien spenden.
Talenteaktion der Tullaschule
Maximiliansau
Auch in diesem Jahr wollen die Kinder der Grundschule Maximiliansau
wieder mit ihren Talenten etwas Gutes bewirken. So wurde in den letzten
Wochen in allen Klassen fleißig gebastelt. Entstanden sind schöne und
ideenreiche Frühlingsarbeiten.
Diese können am Freitag, 20. März, ab 9.30 Uhr in der Grundschule besichtigt und ab 10.15 Uhr käuflich erworben werden.
Kaffee und Kuchen bietet der Förderverein im Foyer der Schule ab 9.30
Uhr an.
Der Erlös der Aktion geht an das Hilfswerk Misereor, das mit den diesjährigen Spenden der Fastenaktion, die Kinder auf den Philippinen unterstützt.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Termine für Arbeitseinsatz, Jahreshauptversammlung und Karfreitagsfischessen
Wörth. Am Samstag, 21. März, ab 8 Uhr findet der erste Arbeitseinsatz
für dieses Jahr im Vogelpark statt. Der Vogelpark muss vor der Brutsaison
auf Vordermann gebracht werden, wichtige Reparaturen stehen an, und
die Papageienvolieren müssen erneuert werden. Der Verein hofft deshalb
auf rege Teilnahme. Bei diesem Termin können auch bezahlte Arbeitsstunden abgeleistet werden.
Der Verein lädt auch alle Mitglieder ein zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Wichtige Themen müssen besprochen und abgestimmt werden. Die Versammlung findet statt am 28. März im Winterhaus des Vogelparks. Beginn ist um 19 Uhr.
Am Karfreitag, 3. April, lädt der Verein wieder die Bevölkerung zum traditionellen Fischessen ein. Im Winterhaus und bei schönem Wetter auch
im Festzelt gibt es wieder gebratenen Fisch mit Kartoffelsalat solange der
Vorrat reicht. Am Nachmittag gibt es Kaffee und Kuchen. Beginn ist ab 10
Uhr, Fischverkauf ab 12 Uhr.
Es ist soweit – die 18. Oldienight in Wörth
startet
Wörth. Am Samstag ist es soweit: Die Bienwaldhalle rockt wieder – ab 20
Uhr startet die 18. Oldienight der Handballabteilung des TV Wörth. Einlass ist ab 19 Uhr.
19.03.2015
Seite 11
Der Vorverkauf für die weit über die Grenzen der Stadt Wörth hinaus bekannten Großveranstaltung läuft noch. Karten gibt es bei den bekannten
Vorverkaufsstellen bei Molnar im Dorschbergzentrum, B&S in Maximiliansau sowie zusätzlich beim Buchlädel im Maximilian-Center, bei Musik
Schlaile in Karlsruhe, im Sporthaus Behr, Bellheim, sowie in Landau bei
Fish’n’jam. Restkarten auch noch an der Abendkasse.
Nähere Informationen beim ersten Vorsitzenden, Jürgen Messinger, Tel.
07275-4428 oder bei der zweiten Vorsitzenden, Yvonne Stojic, Tel. 07271598366.
Mehrtagesausflug des Männerchors
Wörth. Der Männerchor lädt alle Mitglieder und Freunde ein zu seinem
diesjährigen Mehrtagesausflug vom 19. bis 24. August ins Naturparadies
Spreewald.
Die Unterbringung ist in einem Familienhotel mit Halbpension. Geboten
werden Buffetabend, Unterhaltungsabend, Nachtwächterwanderung,
Kahnfahrt auf der Spree, Tagesfahrt Niederlausitz und Cottbus, Tagesfahrt Berlin oder Potsdam und Tagesfahrt Bad Muskau.
Nähere Info und Anmeldung bei Günther Stieber, Tel. 79373.
Schwimmkurs für Kinder ab 5 Jahren
Erster Auftritt von Pop-History bei der Oldie-Night
Es treten wieder drei Bands auf: Die Rock’s Off, die in den letzten beiden
Jahren schon für Stimmung sorgten, sowie erstmals Pop-History und daily Races. Sie versprechen, für beste Party-Stimmung zu sorgen. Die große
Tanzfläche, die in den vergangenen Jahren stets gefüllt war, die Cocktails
an der Cocktailbar, der Winzersekt an der Sektbar, ein kühles Blondes an
der Bierbar sowie viele andere Getränke und beliebte Speisen an den weiteren Verkaufsstellen werden natürlich auch wieder bereitstehen.
Die erstmals in Wörth auftretende Gruppe Pop-History wurde im Jahre
1999 gegründet und mit Solisten der Gruppe „Memories“ besetzt. Sie lädt
das Publikum zu einer Zeitreise durch die Pop-Musik-Geschichte ein. Unter dem Motto: „Legends in Concert“ präsentiert sie besondere Rock- und
Pop-Klassiker aus verschiedenen Jahrzehnten. Bei der Rock-Classic- und
Oldienight in der Bienwaldhalle wird sie überwiegend Hits der 60er und
70er spielen.
„daily Races – worldwide hits of the 80’s” – so stellt sich die Gruppe vor,
die auch zum ersten Mal bei der Wörther Oldienight aufspielt und vom
80er-Jahre-Virus infiziert ist. Die Brüder Franz (Bass) und Arno (Schlagzeug) sowie Gitarrist Chris – der Kern der Beat Brothers – dazu Keyboarder Andreas und Saxophonist Matthias – das ist die Band „daily Races“.
Aus dem schier unerschöpflichen Repertoire der 80er-Jahre haben diese
fünf Musiker ein stimmiges und anspruchsvolles Programm zusammengestellt.
Komplettiert wird die Veranstaltung von der Cover-Rock-Show der Gruppe „Rock’s Off“, die in den letzten beiden Jahren umjubelt wurden. Die
Heilbronner Rockformation (zwei Gitarren, Keyboards, Bass, Schlagzeug
sowie Sänger und Sängerin) wird sicherlich der Bienwaldhalle wieder gewaltig einheizen.
Akkordon-Orchester
Generalversammlung
Wörth. Das Akkordeon-Orchester lädt seine Mitglieder zur Generalversammlung ein am Montag, 23. März, 19.30 Uhr in der Bienwaldhalle, Vereinsraum 2.
Der Verein hat noch freie Plätze für Akkordeon- und Keyboardunterricht,
der von einem qualifizierten, erfahrenen Musiklehrer erteilt wird. Der
Einstieg in den Musikunterricht kann ab einem Alter von sechs Jahren erfolgen. Auch mit erwachsenen Anfängern wurden gute Erfahrungen gemacht.
Außerdem würde sich der Verein über neue Mitspieler im Orchester freuen.
Unterricht und Orchesterproben finden jeweils donnerstags im Proberaum 3 der Bienwaldhalle statt.
Seite 12
Wörth. Schwimmen macht einfach Spaß, vor allem wenn man es gut beherrscht und sich im Wasser sicher fühlt. Das Ziel des Kurses ist, dass die
Kinder eine Strecke von 10 m selbständig zurücklegen können.
Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Kinder an Wasser gewöhnt
sind.
Kurs Nr. 1 - Beginn: 14. April, 14 bis 15 Uhr, Di/Do
Kurs Nr. 2 - Beginn: 14. April, 15 bis 16 Uhr, Di/Do
Kurs Nr. 3 - Beginn: 15. April, 14 bis 15 Uhr, Mi/Fr
Kurs Nr. 4 - Beginn: 15. April, 15 bis 16 Uhr, Mi/Fr
Kursleiterin: Martina Fuhrmann
Anmeldebeginn: Mittwoch, 25. März, ab 8 Uhr, persönlich im Hallenbad
(keine Anmeldung über E-Mail-Kontakt oder Telefon möglich)
Kursgebühr: 90 EUR für 10 Std. (je 45 Min.)
Teilnehmer: Kurs 1 und 2 max. 5; Kurs 3 und 4 max. 8.
Guggemusiker „Schnoogelochfetzer“
erhalten Spendenerlös für Jugendarbeit
Wörth. Traditionell unterstützen der SPD-Stadtverband Wörth und der
SPD-Ortsverein Wörth den Faschingsumzug mit einem Glühwein- und Getränkestand beim Alten Rathaus. Die Getränke selbst werden kostenlos an
die Besucher ausgegeben. Wer möchte, kann dort eine Spende zugunsten
der Jugendarbeit der Vereine in Wörth geben. In diesem Jahr gehen die gesammelten Spenden an die Guggemusiker „Schnoogelochfetzer“, die mit
ihren tollen Kostümen und ihrer mitreißenden Musik einen wertvollen
Beitrag für gute Laune und tolle Stimmung beim Faschingsumzug geleistet haben. Ortsvorsteher Roland Heilmann überreichte gemeinsam mit
dem Vorsitzenden des SPD-Stadtverbands, Dr. Dennis Nitsche, sowie dem
Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Wörth, Wolfgang Faust, die Spende für
die Jugendarbeit der Schnoogelochfetzer an Uwe Maurer und Joachim
Gottschang. Der Spendenbetrag in Höhe von 200 EUR war von SPD-Mitgliedern auf die glatte Summe aufgerundet worden.
Mehrgenerationenhaus
Wörth
Öffnungszeiten Café zeitlos:
Dienstag und Mittwoch: 9.30 bis 12 Uhr
Besondere Angebote:
Offenes Holzwerken für Jung und Alt
Die Holzwerkstatt hat jeden 1., 3. und 5. Freitag im Monat von 18 bis
20.30 Uhr geöffnet.
Eigene Ideen können unter Anleitung und Benutzung der gut ausgestatteten Holzwerkstatt umgesetzt werden. Generationenübergreifendes Angebot, einfach vorbeischauen, informieren oder gleich loslegen. Nächster
Termin: 20.3.
Mittwoch: Elterncafé – „rundum“ 9.30 bis 12 Uhr
Für Schwangere und Eltern mit kleinen Kindern. Sich einfach in gemütlicher Runde treffen. Wechselnde Angebote rund um das Thema Schwangerschaft, Geburt, erste Lebensmonate, kostenlose Beratung und Unterstützung bei Fragen rund um die Familie. Ohne Anmeldung.
19.03.2015
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Das Kinder- und Jugendzentrum im Mehrgenerationenhaus Wörth, Ahornstraße 5
Öffnungszeiten:
Di, Mi, Do 14.30 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.30 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Fr
14.00 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.30 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Sa
14.00 – 17.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
18.00 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Kinder-Ferien-Woche Ostern vom 30. März bis
2. April
Für Kinder im Alter zwischen 7 und 12 Jahren.
Tagesausflüge, Aktionen mit Sport, Spiel, Spaß,
Basteln, Holzwerken, kleine und große Ausflüge, unter anderem in den Freizeitpark Tripsdrill. Nur noch wenige Plätze frei. Anmeldeformular
und
weitere
Info
unter
www.juzewoerth.de oder direkt im Mehrgenerationenhaus/Kinder- und Jugendzentrum Wörth.
Kinder- und Jugendtreff Maximiliansau, Königsberger Straße 2
Öffnungszeiten:
Mi, Do
15.00 – 19.30 Uhr (6 bis 14 Jahre)
Neu: Do ist Girlsday!
Fr
14.00 – 18.00 Uhr (ab 14 Jahre)
17.30 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Sa
jeden 2. und 4. Samstag im Monat
15.00 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.45 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Jetzt auch in Maximiliansau: Girlsday! Für alle
Mädchen zwischen 6 und 14 Jahren. Maria und
Angela planen und gestalten mit den Mädchen
das neue Mädchenzimmer.
Das Juze-Team hilft auch bei den Hausaufgaben
und bei Fragen zu Schule, Ausbildung oder bei
persönlichen Problemen.
Weitere Informationen im Mehrgenerationenhaus - Internationaler Bund, Tel. 07271–8622,
Ahornstraße 5, 76744 Wörth am Rhein.
Das aktuelle Programmheft ist zu finden auf der
Homepage: www.mgh-woerth.de.
Heimatverein FoKuS
Jahreshauptversammlung am 20. März
Maximiliansau. Am Freitag, 20. März, findet
um 20 Uhr im Bürgerhaus Maximiliansau die
Jahreshauptversammlung des Heimatvereins
FoKuS statt.
Auf der Tagesordnung stehen neben den Berichten für 2014, der Planung für 2015 auch die
Neuwahlen der Vorstandschaft. Um zahlreiches
Erscheinen der Mitglieder wird gebeten.
19.03.2015
Fototreff am 27. März
Vor 50 Jahren - eine Aufnahme aus den Deutschen Linoleumwerken - Deliplastabteilung. Der
Heimatverein FoKuS sucht weiter alte Fotos
zum Abscannen.
Am Freitag, 27. März, findet um 19 Uhr im Bürgerhaus Maximiliansau der nächste Fototreff
statt. Interessierte an alten Fotos und/oder Zeitdokumenten sind eingeladen. Nähere Informationen unter Tel. 07271-4350 (Manfred Ertel),
Tel. 07271-923485 (Stefan Eck) oder unter
www,pfortz-maximiliansau.de.
Sängervereinigung
Maximiliansau
Maximiliansau. Die Sängervereinigung 1890
lädt ein zur Jahreshauptversammlung am Montag, 23. März, 20.30 Uhr in der Tullahalle.
Als Tagesordnungspunkte sind unter anderem
vorgesehen Berichte, Entlastung der Vorstandschaft, Beitragsanpassung.
Seite 13
– Wanderung zurück nach Klingenmünster
und Rückfahrt nach Schaidt bis ca. 16 Uhr
Kosten insgesamt: 15 EUR; Wanderführer: Elmar Rinck
Anmeldung bis 19. März bei Günther Rinck, Tel.
06340-772.
Heimatverein
Schaidt. Am Sonntag, 22. März, 14 bis 17 Uhr,
lädt der Heimatverein Schaidt alle Interessierten ins Bürgerhaus Schaidt ein.
An diesem Nachmittag wollen die Teilnehmer in
kleinen Gesprächsgruppen der letzten Kriegstage in Schaidt und der Umgebung – aber auch
der Nachkriegszeit – anhand vorhandener Fotos, Dokumenten, Zeitzeugen, Zeitschriften, Plänen gedenken.
Es sind auch zwei Führungen in den naheliegenden Eiskeller geplant, wo viele Einwohner
von Schaidt in den Kriegstagen lebten bzw. sich
versteckten.
Fast genau in dieser Zeit vor 70 Jahren marschierten die Amerikaner in Schaidt ein. Wer
erinnert sich? Die Tage waren für die anwesenden Bürger voller Angst und Schrecken – aber
es war auch der zaghafte Beginn neuer Hoffnungen.
Der Heimatverein möchte in einem gemütlichen
Rahmen (Kaffee und Kuchen sowie Getränke
stehen bereit) über diese schwierige Zeit sprechen und freut sich, wenn viele der Einladung
folgen, insbesondere natürlich über “ältere“
Menschen, die diese Zeit erlebt haben und ihre
Erfahrungen hierüber mit anderen teilen möchten oder sich nur erinnern wollen.
Wer vorab Informationen wünscht, wendet sich
an den 1. Vorsitzenden Andreas Roth oder an
andere Mitglieder des Heimatvereins Schaidt.
Generalversammlung
Heimatverein
Hähnchenfest beim TuS 08
Pfälzerwaldverein
Schaidt. Am Freitag, 20. März, ab 17 Uhr lädt
der TuS 08 Schaidt zum Hähnchenfest in die beheizte Grenzegrawehalle am Sportplatz ein.
Im Angebot sind knusprige Hähnchen mit Brot
oder Pommes. Für die Bewirtung ist bestens gesorgt.
Wanderung mit Bierseminar im Göcklinger
Hausbräu
Schaidt. Die nächste Wanderung des Pfälzerwaldvereins Schaidt führt die Teilnehmer über
Klingenmünster zum Göcklinger Hausbräu.
Treffpunkt ist am Samstag, 21. März, 9.30 Uhr,
am Gemeindeplätzel zur Abfahrt mit Kleinbussen. Folgendes Programm ist geplant:
– Wanderung von Klingenmünster nach Göcklingen von 10 bis 11 Uhr
– Bierseminar mit Mittagessen (Weißwurst mit
Bretzel oder Obatzda) und kurzer Führung
durch die Brauerei von 11 bis 14.30 Uhr
Fanfaren- und
Spielmannszug
Schaidt. Generalversammlung des Fanfarenund Spielmannszug am Freitag, 20. März, 20 Uhr
im Übungsraum der Gymnastikhalle Schaidt.
Seite 14
19.03.2015
Schaidt. Der Heimatverein lädt alle Mitglieder
und Interessierten ein zur Generalversammlung am Donnerstag, 26. März, 19.30 Uhr im
Bürgerhaus Schaidt (Bürgersaal).
Tagesordnungspunkte sind unter anderem der
Bericht des neuen Vorstandes mit einem kurzen
Rückblick und Ausblick auf Termine/Anliegen
im Jahre 2015 und die monatlichen Treffen im
Museum (jeweils 1. Mittwoch eines Monats,
18.30 bis 19.30 Uhr).
Schaidter Jahrgangstreffen
Jahrgang 1933/34
Der Schülerjahrgang 1933/34 trifft sich zum
Stammtisch am Sonntag, 22. März, um 12 Uhr.
Das Treffen findet in Vollmersweiler im Fuchsbau statt.
Jahrgang 1937
Der Jahrgang 1937 trifft sich am Sonntag,
29. März, 12 Uhr im Fuchsbau in Vollmersweiler.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Integrative Kochkurse
für Frauen
Fladenbrot und pikante Brotaufstriche
Die Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft, Regionalstelle Süd- und Vorderpfalz,
Kronstraße 40 in Landau lädt ein zu integrativen Kochkursen für Frauen.
Nächster Termin ist am Freitag, 20. März, 18.30
bis 21.30 Uhr. Vorbereitet werden Fladenbrot
und pikante Brotaufstriche. Außerdem wird behandelt: „Was kocht man, wenn es kein Sommergemüse gibt? Z. B. Spinatbörek“.
Der Kochkurs findet statt in der Hainbuchenschule Hagenbach, Am Stadtrand 1.
Bitte mitbringen: Messer, Schneidebrett, Restebox, Getränk.
Kursgebühr 15 EUR, zzgl. Lebensmittelkosten.
Info und telefonische Anmeldung bei Bettina
Eign, Tel. 07271-8693.
Sport und Spiel
Fußball der Woche
FC Bavaria Wörth
Sonntag, 22.3.
15.00 Uhr Herren A-Klasse Wörth – Hagenbach
FVP Maximiliansau
Freitag, 20.3.
19.00 Uhr C-Junioren
Wörth/Maximiliansau – Völkersweiler II
Samstag, 21.3.
11.00 Uhr E2-Junioren
Queichhambach – Maximiliansau II
14.00 Uhr E1-Junioren
Maximiliansau – Jockgrim
15.00 Uhr D-Junioren
Venningen-Fischlingen – Maximiliansau
15.00 Uhr A-Junioren
Hagenbach – Maximiliansau/Wörth
16.00 Uhr B-Junioren
Wörth/Maximiliansau – Hayna
Sonntag, 22.3.
13.00 Uhr 1b-Mannschaft
Sondernheim II – Maximiliansau II
15.00 Uhr 1. Mannschaft
Sondernheim – Maximiliansau
Mittwoch, 25.3.
16.00 Uhr B-Junioren
Wörth/Maximiliansau – Landau-West
TuS 08 Schaidt
Samstag, 21.3.
13.00 Uhr C-Junioren
Schaidt/Steinfeld – Knittelsheim
14.30 Uhr B-Junioren
Schaidt/Steinfeld – Landau-West
16.30 Uhr A-Junioren
Edesheim/Roschbach – Steinfeld/Schaidt
Sonntag, 22.3.
15.00 Uhr Herren C-Klasse
Bad Bergzabern – Schaidt II
15.00 Uhr Bezirksliga Gommersheim – Schaidt
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Dienstag, 24.3.
18.00 Uhr D-Junioren
Hatzenbühl/Hayna – Schaidt
Mittwoch, 25.3.
19.30 Uhr B-Junioren
Schaidt/Steinfeld – Rülzheim/
Leimersheim
19.30 Uhr A-Junioren
Steinfeld/Schaidt - Insheim
SV Büchelberg
Sonntag, 22.3.
17.30 Uhr A-Klasse Süd
Büchelberg – Rheinzabern
TV 03 Wörth
– Abt. Handball
Samstag, 21.3.
auswärts
15.30 Uhr weibl. C
Thaleischweiler - Wörth-Hagenbach
16.45 Uhr weibl. A
Osthofen - Wörth-Hagenbach
Sonntag, 22.3.
Dorschberghalle
17.00 Uhr weibl. B Wörth-Hagenbach - Enkenbach/Waldfischb.
18.45 Uhr Männer Wörth 2 - Dahn
auswärts
14.00 Uhr weibl. C
Mundenheim - Wörth-Hagenbach
16.00 Uhr männl. D
Offenbach - Wörth-Hagenbach
Dienstag, 24.3.
auswärts
19.00 Uhr weibl. B Mutterst./
Ruchheim - Wörth-Hagenbach
Mittwoch, 25.3.
auswärts
20.15 Uhr weibl. B Schifferst./
Dannst. - Wörth-Hagenbach
Marlene Zapf auch vom neuen
Bundestrainer nominiert
... hier zieh´ ich ein.
Einladung zur
Baustellenbesichtigung
kurz vor Übergabe an die Bauherren
WANN: 21. + 22. März 2015 je 13 – 17 Uhr
Hagenbacher Straße 17
WO:
(hinter Mühlenz Schuhe)
76744 Wörth am Rhein
Schauen Sie einmal hinter die Kulissen
während des Innenausbaus des Hauses
kurz vor der Übergabe an die Bauherren
Andreas Doll
Town & Country Franchisepartner
0170-9652401
Wir suchen Bauplätze
• Bau-Qualität
• Bau-Service
• Bau-Finanzierung
Das sicherste
Haus
für Sie!
www.mit-Sicherheit-gebaut.de
Familie sucht
Baugrundstück
in Wörth
im Neubaugebiet
Abtswald.
Tel. 0 72 72 - 70 33 23
Auch der neue Bundestrainer der HandballFrauen Jakob Vestergaard hat die für TuS
Metzingen in der Bundesliga spielende Wörtherin Marlene Zapf für
sein erstes Aufgebot nominiert. Sie bestritt bisher 51 Länderspiele und
erzielte dabei von
Rechtsaußen oder aus dem Rückraum rechts
131 Tore. Für den am 16. März in Aschersleben
begonnenen Lehrgang hat der dänische Trainer
20 Spielerinnen eingeladen, mit 16 wird er vier
Tage später zur Karpaten-Trophy nach Cluj
(Rumänien) reisen. Hier trifft die deutsche Nationalmannschaft am Freitag, 20. März, um 17
Uhr deutscher Zeit auf den EM-Dritten Schweden. Gegner im zweiten Spiel wird samstags
Gastgeber Rumänien oder Weltmeister Brasilien sein. Im Juni stehen dann die W.-Play-Offs
gegen Russland auf dem Programm.
19.03.2015
SICHERHEIT
garantieren 3 Schutzbriefe:
(Abb. mit Sonderwünschen)
Einfamilienhaus
oder Baugrundstück
in Maximiliansau
von Privat zu kaufen gesucht.
Rasche Kaufabwicklung
gewährleistet.
Tel. 01 72 / 6 71 95 37
TV 03 Wörth – Abt. Tischtennis
Freitag, 20.3.
20.00 Uhr Herren 4 - Büchelberg 2
20.00 Uhr Herren 5 - Oberotterbach 3
Samstag, 21.3.
14.00 Uhr Jungen - Haßloch
14.00 Uhr Schüler - Leimersheim 2 (aK)
19.00 Uhr Damen - Büchelberg
19.00 Uhr Herren 1 - Oggersheim
19.00 Uhr Herren 2 - Kandel 4
FVP Maximiliansau
- Abt. Tischtennis
Freitag, 20.3.
20.00 Uhr Jockgrim – FVPM H1
20.00 Uhr Bellheim – FVPM H2
Samstag, 21.3.
15.00 Uhr FVPM Schüler – Kandel
Seite 15
am 12. März im alten Wörther Spritzenhaus einstimmig gewählt :
Vorstand: 1. Vorsitzender: Franz Rauschenberger; 2. Vorsitzender: Klaus Schäfer-Morell;
Schriftführer/Pressewart: Holger Weimer;
Schatzmeister: Thorsten Rapp
Fachbeirat: Rennsport: Gilbert Zwick; Jugendradsport: Klaus Schäfer-Morell; Radtouristik/Radwandern: Peter Müller; Materialwart:
Nicole Schäfer-Morell; Frauenradsport: unbesetzt
Kassenrevisoren: Nicole Schäfer-Morell, Frank
Päsler.
Volkslaufgruppe (VLG)
Änderung der Lauftreffzeiten
Maximiliansau. Mit der Umstellung der Winter- auf die Sommerzeit ändern sich auch die
Lauftreffzeiten der VLG Maximiliansau. Gelaufen wird dann jeweils Dienstag und Freitag um
18.30 Uhr.
Erster Sommerlauftreff ist am 31. März. Treffpunkt ist wie immer der Parkplatz gegenüber
dem Hallenbad Wörth.
Der Abendlauf dienstags um 18.15 Uhr mit
Treffpunkt Parkdeck Bahnhof Wörth entfällt mit
Einsatz der Sommerlaufzeiten.
Rheinvolkslauf mit PSC Cup
Am 18. April veranstaltet die VLG den 38.
Rheinvolkslauf mit PSD Cup. Dazu werden wieder jede Menge fleißige Helfer gesucht. Wer also helfen möchte, wendet sich bitte an die Vorstände Oscar Behr, Tel. 41119 oder Werner Gromotka, Tel. 408780.
Informationen und Wissenswertes auch auf der
Homepage: www.vlg-maximiliansau.de.
Generalversammlung
beim TuS 08
Schaidt. Der TuS 08 Schaidt lädt seine Mitglieder zur Generalversammlung am Freitag,
27. März, um 19.30 Uhr ins Clubhaus, Waldstraße 11 in Schaidt ein. Anträge zur Tagesordnung müssen bis spätestens 19. März schriftlich beim 1. Vorsitzenden Gernot Sambach eingebracht werden. Tagesordnungspunkte sind
unter anderem Ehrungen und Berichte.
Ostereierschießen beim
Schützenverein
Wörth. Zum zweiten Mal veranstaltet der
Schützenverein Wörth ein Ostereierschießen
mit Pfeil und Bogen.
An den Samstagen, 21. und 28. März zwischen
14 und 18 Uhr besteht die Möglichkeit für Jedermann, ob Groß oder Klein auf dem Bogengelände beim Schützenhaus am Ostereierschießen teilzunehmen. Für jeden Treffer ins
Gold gibt es ein Osterei. Bei schlechtem Wetter
findet die Veranstaltung in der Schießsportanlage statt.
Seite 16
Goju-Ryu-Karateverein
Mitgliederversammlung
Wörth. Am Freitag, 27. März, 20 Uhr, findet im
Gasthaus zur Rheinhalle, Hermann-QuackStraße 3, Maximiliansau, die diesjährige Mitgliederversammlung des Goju-Ryu-Karatevereins statt.
Tagesordnungspunkte sind unter anderem Berichte und Entlastung der Vorstandschaft.
Radsportclub
Wörth. Bei den turnusmäßig alle zwei Jahre anstehenden Wahlen des Radsportclubs wurden
19.03.2015
Kirche
Elternabend
Erstkommunion
in Wörth und Maximiliansau
Die Eltern der diesjährigen Kommunionkindern
werden zu den letzten Elternabenden vor der
Erstkommunion eingeladen.
Maximiliansau: Montag, 23. März, 20 Uhr,
Pfarrzentrum, Elisabethenstraße
Wörth: Dienstag, 24. März, 20 Uhr, Pfarrheim
St. Theodard, Mozartstraße
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Ostereier-Aktion der Jugend
Wörth. Die katholische Pfarrjugend verkauft nach den Gottesdiensten an Gründonnerstag und Karfreitag in St. Theodard wieder Ostereier für einen guten Zweck.
Gekocht, gefärbt und verziert werden die Eier am Gründonnerstag von 10 bis 14 Uhr im
Pfarrheim St. Theodard. Dazu sind die Kinder und Jugendlichen von St. Ägidius und St.
Theodard eingeladen.
St. Theodard Wörth
Samstag, 21.3.
18.30 Uhr Vorabendmesse als Familiengottesdienst
Montag, 23.3.
06.30 Uhr Morgenlob
17.45 Uhr Rosenkranz
Keine Eucharistiefeier
Dienstag, 24.3.
14.00 Uhr Senioren
20.00 Uhr Elternabend Kommunionkinder
Mittwoch, 25.3.
18.00 Uhr Kreuzwegandacht
19.20 Uhr kfd-Tanzkreis
Donnerstag, 26.3.
18.30 Uhr Eucharistiefeier
St. Ägidius Wörth
Freitag, 20.3.
15.00 Uhr Arbeitskreis
17.30 Uhr Atempause mit Kreuzweg
Sonntag, 22.3.
09.00 Uhr Eucharistiefeier
Montag, 23.3.
06.30 Uhr Morgenlob in St. Theodard
Dienstag, 24.3.
Elternabend Kommunionkinder in St. Theodard
Mittwoch, 25.3.
14.00 Uhr Strickstubb’
17.30 Uhr Abfahrt kfd-Minigruppe zum Ostergarten nach Maximiliansau
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Christuskirche Wörth
Samstag, 21.3.
09.30 bis 13.00 Uhr Präparandenkurs in Maximiliansau, Tullastraße 30
Sonntag, 22.3.
10.00 bis 11.00 Uhr Kirchenzwerge im Künstlerhaus neben der Kirche
10.15 Uhr Gottesdienst mit Lektorin Burgey
Dienstag, 24.3.
14.00 Uhr Besuchsdienstkreis
16.00 bis 18.00 Uhr Konfirmandenkurs im Spritzenhaus Königsstraße 1
19.30 Uhr Treffen des Frauenkreises „30plus“ im Spritzenhaus. Alle Frauen, die Interesse haben an den Treffen teilzunehmen und diese mit gestalten wollen, sind eingeladen. Neue Teilnehmerinnen sind immer willkommen. Ansprechpartnerinnen: Frau
Mächerle, Tel. 4986258, Frau Hasselwander, Tel. 2992 oder Frau Wüst, Tel. 499508
Mittwoch, 25.3.
14.30 Uhr Treffen des älteren Frauenkreises, im Lupperthaus, Ludwigstraße 4
19.30 Uhr Treffen des jüngeren Frauenkreises, im Lupperthaus, Ludwigstraße 4
19.30 Uhr Jugendmitarbeiterkreis in der Friedenskirche Wörth, Mozartstraße 6
Donnerstag, 26.3.
19.30 Uhr Kirchenchorprobe im Bayerischen Hof
Krabbelgruppe „Altrheinentchen“
Beobachten, nacheifern, singen, spielen, basteln, gemeinsam die Entwicklung fördern.
Erlernen von neuen Fähigkeiten, ohne Stress, entweder als kleiner Entdecker oder immer schön nah bei Mama.
Die Krabbelgruppe steht allen Interessierten offen. Für Kinder unter 3 Jahren im Mehrgenerationenhaus im Untergeschoss, 76744 Wörth.
Die Treffen finden immer donnerstags von 10 bis 11.30 Uhr statt. Ansprechpartnerin:
Frau Scheidt, Tel. 5089291
Vorschau:
Palmsonntag, 29.3.
10.15 Uhr Konfirmation mit Pfarrer Pfautsch
Amtsblatt
Wörth am Rhein
19.03.2015
Deutsc
hlands
größter
für Woh
Makler
nimmo
bilien*:
Die Spa
rkassen
-Finanz
www.sgruppe
immob
.
ilien.de
Professioneller
geht’s mit uns.
Jetzt den Marktführer*
testen!
Nutzen Sie unsere umfassende Marktkenntnis auf
dem Gebiet der Wohnimmobilien-Vermittlung.
Mehr Infos in allen Sparkassengeschäftsstellen und
den Gebietsleitungen der LBS Immobilien GmbH
oder unter www.s-immobilien.de.
Wenn‘s um Geld geht – Sparkasse.
*Immobilienmanager, Ausgabe 9/2014.
Friedenskirche Wörth
Samstag, 21.3.
09.30 bis 13.00 Uhr Konfirmandenkurs (Präparanden) zum Thema: „Passion und Ostern“, Pestalozzihaus, Tullastraße 30 in Maximiliansau
Sonntag, 22.3.
10.00 Uhr Pfarrerin Simone Ade-Ihlenfeld
10.00 Uhr Kindergottesdienst
Dienstag, 24.3.
16.30 bis 18.00 Uhr Konfirmandenkurs im Gemeindezentrum Friedenskirche
Mittwoch, 25.3.
15.30 Uhr Ev. Frauenbund im UG des Gemeindezentrums
Krabbelgruppe
Die Teilnehmer an der Krabbelgruppe entnehmen bitte die Termine und Zeiten dem Aushang
am unteren Eingang der Friedenskirche, Kontakt: Jennifer Hoyer und Rebecca Amend, Tel.
0177– 3611752.
Bürozeiten
Das Gemeindebüro Mozartstraße 6 ist besetzt:
dienstags von 9 bis 12 Uhr und donnerstags von
14 bis 16 Uhr, Tel. 07271-8255.
Pfarrer-Johann-SchillerHaus Wörth
Altenhilfezentrum
Dienstag, 24.3.
16.00 Uhr Evangelischer Gottesdienst im Wohnbereich mit Pfarrer Schönenberg. Angehörige
und Gäste sind eingeladen.
Maria Himmelfahrt
Maximiliansau
Freitag, 20.3.
17.45 Uhr Kreuzwegandacht
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Sonntag 22.3.
10.30 Uhr Eucharistiefeier
Ab 12.00 Fastenessen im Pfarrzentrum
Montag, 23.3.
20.00 Uhr Stilles Gebet vor dem Allerheiligsten
20.45 Uhr Abendgebet (Komplet)
Dienstag, 24.3.
09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschließend Stille
Anbetung
16.30 Uhr Kurze Schlussandacht
Prot. Kirchengemeinde
Maximiliansau
Freitag, 20.3.
09.45 Uhr Krabbelgruppe „Krabbelkäfer“ trifft
sich in der Kita Martin Luther King (Denise Reyes, Tel. 0176-79765348)
Samstag, 21.3.
09.30 bis 13.00 Uhr Regionaler PräparandenUnterricht in Maximiliansau – Thema: „Passion
und Ostern“
Das Ostergartencafé ist ab 14.30 Uhr geöffnet.
Führungen durch den Ostergarten 14.00/16.00
und 18.00 Uhr
Seite 18
Sonntag, 22.3.
10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufe (Pfarrerin A.
Guttzeit)
Das Ostergartencafé ist ab 14.30 Uhr geöffnet.
Führungen durch den Ostergarten 14.00 und
16.00 Uhr
Dienstag, 24.3. Heute kein Frauenkreis.
17.15 Uhr Konfirmandenunterricht im Pestalozzihaus
19.30 Uhr Presbyterium im Ostergarten –
anschließend Presbyteriumssitzung
Mittwoch, 25.3.
17.00 Uhr Ökumenischer Jugendkreuzweg in
Germersheim: „Im Fokus: Das Kreuz“, so lautet
der Titel des Ökumenischen Kreuzweges der Jugend 2015. Leid und Tod zu „fokussieren“ ist
mehrdeutig: Es kann Aufmerksamkeit auf den
Leidenden lenken, es kann ihn zugleich aber
auch bloßstellen; es kann zum Verändern und
Helfen ermutigen oder zum Ergötzen verführen.
Der ÖJKW überträgt dieses Heute unserer Gesellschaft und des eigenen Lebens mit
Kreuzweg und Tod Jesu. Im Dekanat Germersheim führen BDKJ und Evangelische Jugend den
Kreuzweg gemeinsam durch.
Start ist in der kath. Kirche Germersheim (Klosterstraße 11) um 17 Uhr, der Weg endet im
prot. Dekanat (Hauptstraße 1) bei einem kleinen
Imbiss. Auch „junge“ Erwachsene sind willkommen.
Ostergarten in Maximiliansau bis 6. April
Sich mit allen Sinnen auf Ostern vorbereiten,
das kann man in diesem Jahr wieder im Ostergarten. Zum sechsten Mal laden die Kirchengemeinde Maximiliansau und die beiden evangelischen Kindertagesstätten ein, die Passions- und
Ostergeschichte nachzuerleben. Im Jahr 2013
waren 1.500 Besucher im Ostergarten. Und in
diesem Jahr sind bereits 75 Führungen „gebucht“.
Führungen finden bis Ostern und auch über die
Osterfeiertage statt: für Gruppen von Montag
bis Freitag, außerdem für Einzelbesucher an
den Wochenenden (samstags sowie feiertags
um 14/16/18 Uhr, sonntags um 14/16 Uhr) sowie nach Absprache. Um Anmeldung im Pfarrbüro unter Tel. 07271-4777 wird gebeten. Der
Eintritt ist frei, Spenden zur Deckung der Auslagen sind willkommen.
An den Wochenenden ist das Ostergarten-Café
im Pestalozzihaus geöffnet.
Bethel
In der Zeit vom 13. bis 18. April wird die prot.
Kirchengemeinde Maximiliansau die jährliche
Kleidersammlung für Bethel durchführen. Kleidersäcke liegen ab sofort im Pfarrbüro und in
der Kirche zur Abholung bereit.
St. Leo Schaidt
Donnerstag, 19.3. Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria
17.00 Uhr Kirchenführung in Schaidt für die
Erstkommunionkinder
18.00 Uhr Rosenkranzgebet
18.30 Uhr Amt für Eugen Burckhart
Bitte beachten: Im Pfarrbrief wurde bereits die
Sommer-Werktagsgottesdienstzeit veröffent19.03.2015
licht. Der Gottesdienst findet aber, wie bisher,
um 18.30 Uhr statt.
Samstag, 21.3.
19.00 Uhr Jugendandacht unter dem Thema
„Unsere Zweifel“
Sonntag, 22.3. 5. Fastensonntag
10.30 Uhr Misereorgottesdienst Amt für die
Pfarrgemeinde
11.45 Uhr Taufe des Kindes Mia Sophie Bersch
18.00 Uhr Kreuzwegandacht
18.00 Uhr Bußgottesdienst „Feier der Versöhnung“ (ohne Eucharistiefeier) in Kandel
Dienstag, 24.3.
19.15 Uhr Exerzitien im Alltag, im Pfarrhaus;
Abschlussabend
Donnerstag, 26.3. Hl. Liudger
18.00 Uhr Rosenkranzgebet
18.30 Uhr Amt für Emma und Alois Kolb; Amt
für Theo Geiger, Eltern und Schwiegereltern; 3.
Sterbeamt für Leo Friedmann; 3. Sterbeamt für
Martha Kuntz; anschließend Beichtgelegenheit
vor Ostern
Ökumenischer Jugendkreuzweg
Unter dem Motto „Das Kreuz im Fokus“ sind alle Jugendlichen und Junggebliebenen zum ökumenischen Kreuzweg der Jugend eingeladen. Er
findet statt am Mittwoch, 25. März, um 17 Uhr
in Germersheim. Die einzelnen Stationen
führen durch die Festungsstadt. Treffpunkt:
Pfarrkirche St. Jakobus.
Prot. Kirchengemeinde
Schaidt
Sonntag, 22.03.
10.00 Uhr Konfirmation in Niederotterbach;
Gottesdienst mit Abendmahl und Taufe Pfarrer
Kleppel; Konfirmiert werden: Aus Kapsweyer:
Jakob Becker, Alexander Stolz; aus Steinfeld:
Christoph Hirsch, Clara Appuhn, Chiara
Fleischmann, Nick Gutbrod, Maurice Everding
Vorschau:
Samstag, 28.03.
09.30 Uhr Probe der Konfirmanden in der Kirche Freckenfeld
Kindergottesdienst in Freckenfeld am 22.
März
Der Kindergottesdienst im Monat März findet
am 22. März im prot. Gemeindehaus in Freckenfeld statt. Eingeladen sind alle Kinder im Kindergarten und Grundschulalter die Lust haben,
am Spielen, Singen und Erleben von biblischen
Geschichten. Beginn ist um 10 Uhr.
Jubelkonfirmation (Gold und Diamant) am
Sonntag 26. April
Eingeladen sind all diejenigen, die vor 50 bzw.
60 Jahren, also im Jahre 1955 oder 1965 ihre
Konfirmation begangen haben. Die Einladungen
sind verschickt. Das Vortreffen findet statt am
20. März um 19 Uhr in der „Alten Brauerei“.
St. Laurentius Büchelberg
Donnerstag, 19.3. Hl. Josef
18.30 Uhr Hochamt
Samstag, 21.3. Vorabend zum 5. Fastensonntag
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Donnerstag, 26.3.
18.30 Uhr Abendmesse – mit Bußfeier
Erstkommunionvorbereitung 2014/2015:
Kommunionstunden: Mittwochs, 16.00 Uhr im
Pfarrhaus
Kreuzweg auf den Annaberg: Freitag, 20. März,
15.00 Uhr
Erstbeichte: Donnerstag, 26. März, 17.00 Uhr in
der Kirche
Prot. Kirchengemeinde
Büchelberg
Freitag, 20.3.
18.30 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum Gemeindehaus Minfeld. Für alle Jugendlichen ab dem Präparandenalter.
Ab 20.00 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum Gemeindehaus Minfeld
Samstag, 21.3.
18.00 Uhr Abendgottesdienst, prot. Kirche Minfeld
Dienstag, 24.3. keine Präparandenstunde
Mittwoch, 25.3.
16.30 Uhr Gemeinsame Probe des Kinder- und
Jugendchors im prot. Gemeinderaum Winden
Donnerstag, 26.3.
14.30 Uhr „Treff älterer Menschen“ des Krankenpflegevereins im prot. Gemeindehaus
Vorschau:
Sonntag, 29.3.
10.00 Uhr Konfirmations-Gottesdienst mit
Abendmahl, prot. Kirche Minfeld. Konfis und
Presbyterium treffen sich 20 Minuten vorher im
Gemeindehaus zum gemeinsamen Einzug in die
Kirche
Konfirmation 2015
Am 29. März werden in Minfeld konfirmiert: Silas Bast (Steinfeld), Gabriel Burg, Laetitia Hüttl,
Louisa Kroll, Julius Leiner, Isabella Leitheiser,
Luca Piotrowski, Jaan Rieger, Philipp SchäferMorell, Elia Trauth (Schaidt), Alena Wittemann
und Lavinia Klebsch.
Rat und Hilfe
Speiseplan
Freshpoint Catering im CJD
Speiseplan vom 23. bis 27. März
Mo Käsespätzle mit Zwiebelschmelze
und Salat
Di Pfälzer Bratwurst mit Zwiebelsoße,
Sauerkraut und Kartoffelpüree
Mi Gebratenes Hähnchenbrustfilet an
leichter Zitronensoße, Butterkarotten
und Tomatenreis
Do Senfbraten mit Rosmarinsoße,
grünen Bohnen und Spätzle
Fr Rinderleber „Berliner Art“ mit Apfel
und Zwiebel, Kartoffel und Salat
Zu jedem Essen gibt es eine Suppe und ein
Dessert. Bestellungen bis Freitag 12 Uhr bei
der Sozialstation, Tel. 07271-76080. Abmeldungen für einzelne Tage müssen am Vortag
erfolgen.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Deutscher Allergie- und
Asthmabund
Der Deutsche Allergie- und Asthmabund – Ortsverband Schaidt lädt zu regelmäßigen Informationsabenden Interessierte, Betroffene und Angehörige mit Allergie, Asthma und Neurodermitis nach Schaidt ein.
Das nächste Treffen findet statt am Donnerstag,
26. März, 19.30 Uhr, im Jugendraum des Bürgerhauses in Schaidt, Hauptstraße 121.
Kontakt und Beratung bei Bettina Maier, Tel.
06340-905172; Montag und Mittwoch von 10
bis 16 Uhr; Dienstag und Donnerstag von 13 bis
17 Uhr.
Treffen der
Frauenselbsthilfe nach
Krebs - Gruppe Wörth
Die Frauenselbsthilfe nach Krebs – Gruppe
Wörth trifft sich am Mittwoch, 25. März, 16 Uhr
im Gemeindezentrum St. Theodard, Mozartstraße 19 in Wörth.
Um 16.30 Uhr starten die Teilnehmer mit einem
Vortrag über das Thema: „Misteltherapie - Stärkung unseres Immunsystems nach der Diagnose Krebs“. Referieren wird Dr. med. Stefan Pastor, Asklepios Südpfalzklinik Germersheim. Im
Anschluss besteht die Möglichkeit, Fragen zu
stellen und sich auszutauschen.
Auffangen - informieren - begleiten - wenn die
Diagnose „Krebs“ lautet. Die Gruppe will helfen,
wieder in das Leben zurückzukehren. Gerne
können sich auch außerhalb der Gruppennachmittage betroffene Frauen, Männer und Angehörige an die Frauenselbsthilfe wenden.
Informationen unter Tel. 06349-990521.
Rentenberatung
bei der AOK
Die nächste Rentenberatung der Deutschen
Rentenversicherung Bund im AOK-Kundencenter Wörth findet statt am Donnerstag, 26. März.
Die Beratungen führt der Versichertenälteste
Herbert Zölch durch.
Beratungszeiten sind von 16 bis 18 Uhr. Terminvereinbarung ist erforderlich. Interessenten
können sich einen Beratungstermin beim Leiter
des AOK-Kundencenters Wörth, Bodo Kauter,
Tel. 07271-9228-155 reservieren.
Kontakt- und
Informationsstelle
für Menschen mit psychischen Problemen
Die Kontaktstelle bietet die Möglichkeit neue
Bekanntschaften zu schließen, sich auszutauschen oder gemeinsam etwas zu unternehmen.
An den Treffs können Interessierte nach Lust
und Laune teilnehmen.
Mittwoch, 25. März, Stammtisch von 17 bis 19
Uhr; Der monatliche Stammtisch bietet für Menschen mit psychischen Problemen, deren An19.03.2015
gehörigen und Freunde sowie für alle Interessierten die Möglichkeit des gegenseitigen Austauschs. In gemütlicher Runde können Betroffene, Angehörige und Interessierte einander kennen lernen, Gespräche führen und Erfahrungen
und Informationen austauschen. Der Stammtisch findet statt im Restaurant „Amadeus“, Am
Bienwald 3 in Wörth und wird von Carmen Lutz
begleitet.
Donnerstag, 26. März, Kontaktcafé von 14 bis
16 Uhr; Unter dem Motto: „Miteinander reden
ist besser, als gegeneinander zu schweigen“ bietet das wöchentliche Kontaktcafé für Menschen
mit psychischen Problemen, deren Angehörigen
sowie für alle Interessierte die Möglichkeit des
gegenseitigen Austauschs. Bei einer Tasse Kaffee können Betroffene, Angehörige und Interessierte Gespräche führen, Erfahrungen und Informationen austauschen oder in gemütlicher
Spielerunde einen Nachmittag in Gesellschaft
genießen. Das Kontaktcafé findet in den Räumlichkeiten der Tagesstätte (Bismarckstraße 15
in Kandel) statt und wird von Claudia GuerreinRizakis und Carmen Lutz begleitet.
Weitere Infos bei der Sozialtherapeutischen
Kette gGmbH, Zentrum für seelische Gesundheit, Bismarckstraße 15 in 76870 Kandel, Tel.
07275-913063.
„Was tun, wenn Hilfe
gebraucht wird?“
Informationen rund um das Thema „Pflege“
in der Pfortzer Stubb im Alten Schulhaus
Maximiliansau
Am Mittwoch, 25. März, informieren Christel
Schwind und Elisabeth Tremmel-Kempf vom
Pflegestützpunkt Wörth ab 15 Uhr in der Pfortzer Stubb über ihre Arbeit, Leistungen der Pflegeversicherung, Angebote der ambulanten mobilen Dienste, Fragen der häuslichen Pflege,
Kurzzeitpflege oder Wohnraumanpassung.
Die Pfortzer Stubb ist ab 14 Uhr geöffnet, wie jeden Mittwoch lädt die AWO Maximiliansau zu
Kaffee und Kuchen ein.
Pflegestützpunkt Wörth
Der Pflegestützpunkt informiert und berät hilfeund pflegebedürftige, kranke oder behinderte
Menschen und ihre Angehörigen über Unterstützungs- und Finanzierungsmöglichkeiten.
Beraten wird unabhängig, unverbindlich, kostenlos und unter Wahrung der Schweigepflicht.
Kontakt: Pflegestützpunkt Wörth, Arthur-NisioStraße 23, 76744 Wörth, Christel Schwind, Tel.
07271-1320335 und Elsbeth Tremmel-Kempf,
Tel. 07271-1320336. Termine nach Vereinbarung.
Info auch unter www.psp-germersheim.de.
Seite 19
Landkreis Germersheim
präsentiert sich auf der
Landesgartenschau
Aus der Region
CDU-Ortsverband
Maximiliansau
Einladung zum 1. Maximiliansauer
Ortsgespräch
Der CDU-Ortsverband Maximiliansau lädt alle
Bürgerinnen und Bürger mit ihren Anliegen,
Anregungen oder Sorgen zum Gespräch mit
Kommunalpolitikern aus dem Ortsbezirk am
Donnerstag, 19. März, 20 Uhr im Nebenzimmer
des Restaurants „Zum Griechen“, Cany-BarvilleStraße 91 ein.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die CDU
Maximiliansau freut sich auf rege Teilnahme.
Ortsbegehung in der
Mehrzweckhalle Büchelberg
Der SPD-Stadtverband Wörth informiert sich am
24. März, 18 Uhr, vor Ort über den Zustand der
Mehrzweckhalle in Büchelberg. Interessierte
Bürgerinnen und Bürger sind zur Ortsbegehung
der Mehrzweckhalle eingeladen.
v. l.: Matthias Schmauder (Geschäftsführer
LGS), Landrat Dr. Fritz Brechtel, Silke Wiedrig
(Geschäftsführerin Südpalz-Tourismus), OB
Hans-Dieter Schlimmer, Bürgermeister Harald
Seiter, Kreisbeigeordneter Michael Braun
Als „Bühne für die Region“ möchte die Landesgartenschau Landau ihren Besuchern den einzigartigen Charakter der Pfalz vorstellen. Am
12. März stellten Dr. Fritz Brechtel, Landrat des
Landkreises Germersheim, Michael Braun, Beigeordneter des Kreises Germersheim und Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer
gemeinsam vor, wie sich der Landkreis Germersheim auf der Landesgartenschau präsentieren wird.
Im Zentrum der Zusammenarbeit steht ein
hochwertiger Ausstellungsbeitrag im Gemüsegarten der „Gärten der Pfalz“: Im Rahmen eines
Fotoprojekts wird der Landkreis Germersheim
seine zahlreichen touristischen Höhepunkte
bildlich darstellen. Die großformatigen Fotos
sind den Themengebieten Natur, Geschichte,
Genuss, Abenteuer und Heimat zugeordnet und
sollen die Besucher der Landesgartenschau zu
Folgebesuchen in der Region animieren. Im
„Garten“ des Kreises ist ein Teil den Rheinauenlandschaften nachempfunden, zu sehen gibt
es zudem u. a. auch den typischen Nachen und
einige Exponate des berühmten römischen Terra-Sigillata-Geschirrs aus Rheinzabern.
Auch am Veranstaltungsprogramm der Landesgartenschau wird sich der Landkreis Germersheim im Rahmen der Südpfalztage vom 28. bis
30. August mit musikalischen und tänzerischen
Beiträgen beteiligen.
Weitere Informationen zur Landesgartenschau
finden sich unter www.lgs-landau.de und unter
www.facebook.com/lgslandau.
Fieguth-Amtsblätter
SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungs-GmbH & Co. KG
Vorgezogener Anzeigenschluss
Aufgrund der Feiertage „Karfreitag“ und
„Ostermontag“ am 3. / 6. April (KW 14/ 15),
verschiebt sich der Anzeigenschluss des Amtsblatts
auf jeweils Donnerstag, 27.3. / 2.4., 12 Uhr
Telefon 0 63 21 / 39 39-60
Telefax 0 63 21 / 39 39-66
Anzeigen@amtsblatt.net
www.amtsblatt.net
Seite 20
19.03.2015
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Irgendwo muss
die neue
Bärlauchkarte
versteckt
sein!
Krimilesung
mit
Bernd Franzinger:
21. März
Fieguth-Amtsblätter
SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungs-GmbH & Co. KG
Bestellschein -Anzeigenauftrag
Ausfüllen und per Fax an 06321 / 39 39 66 oder
per Post an Fieguth-Amtsblätter,
Anzei
Friedrichstr. 59, 67433 Neustadt.
ge
dir
ekt un
ter
www
Ausgabe(n):
Bad Dürkheim
Meisenheim
Mutterstadt
Böhl-Iggelheim
Freinsheim
Hettenleidelheim
Deidesheim
Wachenheim
Wörth
Haßloch
○
○
○
○
.amtsb
latt.ne
t
Maxdorf
Heßheim
Waldfischbach-Burgalben
Waldfischbach-Burgalben
Bobenheim-Roxheim
Bobenheim-Roxheim
Lambsheim-Heßheim
Lambsheim
schalt
en!
Erscheinungswoche(n):
Text:
Preis: Pro Ausgabe und Erscheinungstermin fallen in der
Standardgröße (4 x 4 cm) 21,50 € inkl. MwSt an.
Einzugsermächtigung:
Name/Vorname:
Bank:
Telefon:
BLZ:
Straße:
Konto:
PLZ/Ort:
Datum/Unterschrift
Verein für
Handel und Gewerbe
www.woerth-aktiv.de
Preiswert umziehen
·
39,-
L K W u n d Tr a n s p o r t e r m i e t e n
Autovermietung Ball
Bahnhofstr. 45
76744 Wörth
Tel.: 07271-7041/42
autohaus.ball@t-online.de
ab
€
Std.
Miettarif 3
GLASTECHNIK
GLASTECHNIK
STÖFFLER
STÖFFLER
kompetente Beratung
Duschabtrennungen
individuelle
Lösungen
Türanlagen
und Schiebetüren
Spiegel
und Glasplatten
maßgefertigt
Überdachungen
Balkonverglasungen
fachgerechtund
eingebaut
www.wohnen-mit-glas.de
www.wohnen-mit-glas.de
In den
Niederwiesen
5 0Tel.
0 72
7166
/ 64
66 53
+ 30 53
In den
Niederwiesen
5 Tel.
72 71
/ 64
+ 30
76744
Wörth
0 72
7187
/ 28 87
76744
Wörth
Fax 0Fax
72 71
/ 28
ab
€ 10.990,GEWACHSEN!
inkl. Überführungskosten
AB € 14.990,-
inkl. Überführung
Gebaut für alle, die
mehr Platz brauchen.
Kraftstoffverbrauch nach
RL 80/1268/EWG (l/km):
innerorts 8,3; außerorts 5,0;
kombiniert 6,2. CO2 Emission
nach RL 80/1268/EWG (g/
km): kombiniert 145
* Abb. können Sonderzubehör enthalten, Fahrzeuge mit Zulassung
Autohaus
Friedbert
Ihr Fiat Händler:
Abb. zeigt Sonderausstattung
Weitere KIA-Modelle
finden Sie natürlich auch bei uns:
GmbH
GmbH
In den Niederwiesen 2 • beim TÜV • 76744 Wörth
Autohaus Friedbert
Tel. 0 72 71 - 30 68 • www.AutohausHamm.de
In den Niederwiesen 2 · 76744 Wörth · Tel. 0 72 71 - 30 68 · www.AutohausHamm.de
Wörth-Maximiliansau
Wörth-Maximiliansau
Eisenbahnstraße 28a
Eisenbahnstraße
30a
! 07271/13205-05
07271/13205-05
MÄCHTIG
Kia Rio 1.2 Klima ESP el.DER
FH * NEUE FIAT 500L
Ihr Fahrradpartner in Wörth
Coole
Bikes für Kid,s
Seit 20J
ahr
en
Jetzt an Ostern denken
Fahrrad schenken
Hartmannstr.
25/Tüv, Wörth Tel: 78033
www.velo-center.de
Hartmannstr. 25/TÜV Wörth
Velocenterhessert
Tel:78033 www.velo-center.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
96
Dateigröße
5 628 KB
Tags
1/--Seiten
melden