close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindbrief - Kirchengemeinde Eldagsen St. Alexandri

EinbettenHerunterladen
Aus dem Inhalt:
S. 5 „Walk and Pray“
S. 6 Konfirmationen
S. 14 Gottesdienst-News
S. 16 Grüner Hahn
S. 18 Neues „Kleinod“
S. 20 Impressionen
vom Jahresempfang
015 g
2
rz fan
ä
M
an
20. lings
h
Frü
Foto: Heike Lemon
S. 21 Kinderseite
„Ihr sucht Jesus von Nazareth, den Gekreuzigten. Er ist
auferstanden, er ist nicht hier. Seht die Stätte, wo sie ihn
hingelegt haben.“
Markus 16, 6
Liebe Gemeindeglieder,
liebe Leserinnen und Leser,
zwei Tage war es her, da hatten sie Jesus vom Kreuz abgenommen und in eine Grabhöhle gelegt. Vor das Grab hatte
man einen Stein gewälzt. Dann war Sabbat, ein Ruhetag der
Juden.
Am ersten Tag der
neuen Woche, Sonntagmorgen, bei
Sonnenaufgang machen sich drei Frauen, die Jesus oft begleitet hatten, auf
den Weg zum Grab. Sie wollen den toten Körper einbalsamieren, ihm einen
letzten Liebesdienst erweisen. Plötzlich
bleiben sie stehen. Eines hatten sie vergessen: „Wer wälzt uns den Stein vom
Grab?“ Doch die Sorge war überflüssig.
Der Stein war bereits hinweggerollt –
trotz römischer Soldaten, die das Grab
bewachen sollten.
Keiner war Zeuge, wie genau es passierte. Doch eins ist den Osterberichten
gemeinsam: Am Ostermorgen ist das
Grab leer.
Und noch etwas geschah: Jesus ließ
sich 40 Tage lang unter seinen Anhängern blicken, hören, anfassen, in einem
Fall sogar vor „fünfhundert Brüdern auf
einmal“ (1 Kor 15, 6). Damit bereitete
er sie auf seinen Abschied vor, der jedoch diesmal nicht den Tod bedeutete.
Was Ostern geschieht, kann nicht mit
menschlichen
Denkmustern
und
Erfahrungen erklärt werden. Nicht als
erfolgreiche Wiederbelebung! Nicht
als Lebensverlängerung, nach der der
Tod nochmals folgt! „Auferstanden von
den Toten“ – wie Christen im
Glaubensbekenntnis sprechen – das
ist etwas absolut Neues.
Ostern vor 2000 Jahren ereignete
sich die überraschende Wende: Der Gekreuzigte lebt – und damit leben alle
Hoffnungen, die mit ihm gestorben
schienen.
Feiern wir heute als Christen Ostern,
feiern wir nicht nur, dass die Person
Jesus vom Tod auferstanden ist. Wir
feiern – vorweggenommen – auch die
Auferstehung der Glaubenden. „Wenn
der Geist dessen, der Jesus von den
Toten auferweckt hat, in euch ist, so
wird er auch eure sterblichen Leiber lebendig machen“, versichert Paulus
(Rö 8, 11).
Nr. 1 / 2015 – Seite 2
Bemerkenswert an der Auferstehung
des Gekreuzigten ist nicht nur, dass
der tot Geglaubte wieder lebt, sondern
dass sein Grab, in dem er gelegen hat,
zugleich leer ist. „Seht die Stätte, wo er
gelegen hat.“ Die Stätte ist nicht bedeutungslos. Jesus hat seinen alten
Körper nicht verlassen – in diesem Fall
hätte er noch dort liegen oder entwendet worden sein müssen – sondern auf
geheimnisvolle Weise zurück erhalten,
ausgestattet mit neuen Eigenschaften.
Er kann Nahrung zu sich nehmen,
muss es aber nicht mehr. Er kann
sichtbar sein, jedoch auch durch verschlossene Türen gehen. Er kann sich
berühren lassen, ein andermal entzieht
er sich. Als er seinem Jünger Thomas
begegnet, der ihn im Jüngerkreis zunächst verpasst hatte, zeigte er ihm die
frischen Nägelmale an Händen und
Füßen. Hätte Jesus einen vollständig
anderen Körper erhalten, ohne Verbindung zum vorherigen, hätten ihn die
Jünger auch kaum wiedererkannt. Der
alte und neue Leib mussten Ähnlichkeit
haben. Also durfte der alte Leib nicht
zerstört werden, er wurde noch gebraucht. Auf geheimnisvolle Weise findet er sich im neuen Körper des Auferstandenen wieder.
Das ist auch der Grund, weshalb
Christen bei ihrem Begräbnis Wert dar-
auf legen, ihren Körper nicht unnötig zu
zerstören. Trotz Wissen, dass der Körper im Grab verwest – ein Prozess, der
sich in der ganzen Natur findet – scheuten die Christen im alten Rom z.B. keine
Mühe im Bau unterirdischer Katakomben, um die Auferstehung von den Toten nicht zu verpassen. Ihre Toten sollten auf keinen Fall – wie bei den Römern üblich – verbrannt werden. Gewiss
würden auch Märtyrer, die in den Flammen den Tod fanden, an der Auferstehung teilhaben, aber dies absichtlich
herbeizuführen, schien völlig irrig.
Ostern ist das Fest des Lebens,
nicht des biologischen, sondern des im
Glauben an den Auferstandenen neu
geschenkten Lebens. „Es wird gesät
verweslich und wird auferstehen unverweslich. Es wird gesät in Niedrigkeit
und wird auferstehen in Herrlichkeit. Es
wird gesät in Armseligkeit und wird auferstehen in Kraft. Es wird gesät ein natürlicher Leib und wird auferstehen ein
geistlicher Leib“, so widersprüchlich
beschreibt Paulus ein Geheimnis, das
nicht anders als paradox ausgesagt
werden kann (1 Kor 15, 42ff).
Ich wünsche Ihnen / euch eine gesegnete vor- und nachösterliche Zeit im
Kirchenjahr und – wenn es soweit ist –
frohe Ostern!
Ihr / euer Pastor
Nr. 1 / 2015 – Seite 3
KiGo- und Bibelclub-Infos
19. April:
25. April:
26. April:
03. Mai:
10. Mai:
17. Mai:
24. Mai:
31. Mai:
07. Juni:
14. Juni:
20. Juni:
21. Juni:
28. Juni:
KiGo und Bibelclub
Fahrt zum Bibeläktschentag
KiGo und Bibelclub
kein KiGo – kein Bibelclub
KiGo und Bibelclub
kein KiGo – kein Bibelclub
Pfingstgottesdienst auf der Finie (10.00 Uhr)
kein KiGo – kein Bibelclub
(Open-Air-Gottesdienst
zum Honigkuchen-Senffest)
KiGo und Bibelclub
KiGo und Bibelclub
Fahrt zum Kindermissionsfest *
kein KiGo – kein Bibelclub
kein KiGo – kein Bibelclub
* Wir fahren wie immer mit einem großen Bus zum Kindermissionsfest
nach Hermannsburg! Da kann gerne eure ganze Familie mitkommen.
Das Programm richtet sich an Kinder von 5–12 Jahren.
Neben Geschichten und tollen Liedern gibt es viele Spiel- und
Bastelaktionen, interessante Länderstände usw.
Nähere Infos kommen Anfang Mai per Handzettel.
KinderGottesdienst:
Bibelclub:
Kinder ab 4 Jahre bis Ende 3. Klasse
Kinder ab 4. Klasse bis 12 Jahre
Nr. 1 / 2015 – Seite 4
„Walk & Pray“ in Alferde und Eldagsen
„Haben Sie sich schon eingelebt?“ Diese Frage wurde
mir im letzten Jahr vielfach gestellt. Ja, ich bin in Eldagsen angekommen, die Pfarrwohnung hat Gestalt angenommen und ich fühle mich sehr wohl hier. Viele sind
sehr herzlich auf mich zugekommen. Vielen Dank!
Gerne würde ich mit Ihnen Glauben im Alltag leben und erleben.
Dazu möchte ich folgende Möglichkeit anbieten:
Nordic Walking (oder auch Walking ohne Stöcke) in Verbindung mit einer Andacht
vor oder während des Walkens, Gebet oder Geh-Meditation. Sowohl Anfänger als
auch Fortgeschrittene sind willkommen. Als Krankengymnastin und Nordic-Walking-Instructor helfe ich Ihnen gerne, die Grundtechnik zu erlernen.
Ab April werden wir im 14-tägigen Wechsel an unterschiedlichen Wochentagen in
Alferde und Eldagsen starten. Das geschieht im folgenden Modus:
Mittwochs 10:00 Uhr ab Alferde:
Termine: 15.4. / 29.4. / 13.5. ...
Samstags 11:00 Uhr ab Eldagsen:
Termine: 25.04. / 9.5. (10:00 Uhr!) / 23.5. …
Natürlich können Alferder in Eldagsen mitlaufen oder umgekehrt, jeder kann sich
den passenden Wochentag aussuchen.
Die ersten Treffen werden jeweils an der Kirche sein, später nach Vereinbarung.
Melden Sie sich gerne vorher bei mir, wenn Sie bei „Walk & Pray“ mitmachen wollen oder wenn Sie Fragen haben.
Sie können mich erreichen unter der Telefonnummer 05044 / 4300
oder auf dem Mailweg: birte.flade@gmx.de
Birte Flade
Nr. 1 / 2015 – Seite 5
Konfirmationen
Samstag, 9. Mai in Eldagsen, 14:00 Uhr
D
us
a
n
me
a
N
at
zg
ut
h
sc
en
Sonntag, 10. Mai in Eldagsen, 10:00 Uhr
Fotos: H. Lemon, T. Kern
Nr. 1 / 2015 – Seite 6
nt
fer
t
n
ne
e
nd
rü
Konfirmationen (Fortsetzung)
fer
Sonntag, 17. Mai in Alferde, 10:00 Uhr ent
n
de
n
rü
zg
t
hu
sc
n
e
at
D
us
na
e
m
Na
nt
Fotos: H. Lemon
T. Kern
Unsere
Konfirmanden
Nr. 1 / 2015 – Seite 7
März bis Juni
Hier gibt es Konfi-Punkte (ab 5 Jahre)
Kindergottesdienst
Wann: sonntags 10:15 Uhr, - außer Schulferien Termine siehe Seite 6 dieses Gemeindebriefes
Bibelclub
(bis 12 Jahre)
Wann: sonntags 10:15 Uhr, - außer Schulferien Termine siehe Seite 6 dieses Gemeindebriefes
Kids for Konfi (5 bis 12 Jahre)
Wann: jeden 1. Samstag im Monat 10:00 Uhr
- außer Schulferien Wo:
Alferder Dorfgemeinschaftshaus, Güldener Winkel
Handarbeitskreis
(für Mädchen ab 5 Jahre)
Wann: donnerstags 15:00 – 17:00 Uhr
- außer Schulferien
Kinderchor
(ab 5 Jahre)
Leitung: Andrea Albrecht
Wann: dienstags 15:30 Uhr, - außer Schulferien Pfadfinder
Tasmanische Teufel (10 – 12 Jahre)
Wann: mittwochs 16:30 – 18:00 Uhr, Ltg: Leon, Marc, Falk
Kookaburras (13+ Jahre)
Wann: einmal im Monat, freitags 17:00 – 18:30 Uhr
Neue Gruppe (7 – 9 Jahre)
Wann: dienstags 16:00 – 16:45 Uhr, Leitung: Liam, Marius,
Johanna, Neele
Kontakt: Simon Niedermeier
(Sniedermeier@web.de)
Wo:
Pfarrscheune
Das Pfingstlager findet statt vom 22.‒26.05.15. Teilnahmevoraussetzung ist eine mehr als dreimonatige Gruppenzugehörigkeit.
Bei Interesse bitte E-Mail an: Sniedermeier@web.de
Sofern nicht anders angegeben, finden alle genannten Veranstaltungen im
Gemeindehaus Eldagsen, Marktplatz 1, statt.
Nr. 1 / 2015 – Seite 8
Offene Kirche
Unsere St. Alexandri-Kirche zu Eldagsen
ist für Besuch und persönliche Andacht
geöffnet in den Monaten Mai bis September
mittwochs von 10:00 – 12:00 Uhr und
am 1. Samstag im Monat
von 14:30 – 17:00 Uhr
Kirchenbeschallung optimiert
Dank der Verkaufserlöse des vergangenen Jahres, die der Handarbeitskreis der
Kirchengemeinde zur Optimierung der Beschallungsanlage in der Kirche zur
Verfügung gestellt hat, konnte eine weitere Lautsprechersäule angebracht
werden. Sie verbessert die Hörqualität vor allem in der rechten Kirchenhälfte.
Gleichzeitig hat ein ehrenamtlicher Mitarbeiter die Lautsprecher im Altarraum sowie
auf den Emporen abschaltbar gemacht, sodass sie nur bei Bedarf hinzugewählt
werden. Unerwünschte Hall-Effekte wurden dadurch deutlich reduziert. Wer bislang Hörprobleme in der Kirche hatte, sollte es nochmals neu versuchen. Vielen
Dank dem Handarbeitskreis für die Finanzierung und Hartmut Stiehl (Völksen) für
die Installationsarbeiten!
Kleidersammlung für Bethel
vom 20. bis 25. April und
vom 02. bis 08. November
Abgabestelle:
St. Alexandri-Kirchengemeinde, Eldagsen, Marktplatz 1, jeweils von 9 – 18 Uhr
Was gehört in die Kleidersammlung?
► Gut erhaltene Kleidung und Wäsche, Handtaschen, Plüschtiere und Federbetten – jeweils gut verpackt.
Nicht in die Kleidersammlung gehören:
► Lumpen, nasse, stark verschmutzte oder beschädigte Kleidung und Wäsche,
Textilreste, Schuhe, Klein- und Elektrogeräte.
Für Ihre Unterstützung danken Ihnen: Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen
Bethel sowie die Kirchengemeinde Eldagsen.
Deutscher Evangelischer
Kirchentag Stuttgart
03. – 07. Juni 2015
Nr. 1 / 2015 – Seite 9
Treffpunkte im Pfarrhaus
Auskünfte Telefon 05044 / 319
www.kirchengemeinde-eldagsen.de
Handarbeiten
für Mädchen ab 5 Jahre
Jeden Donnerstag von 14:30–17:00 Uhr
Kontakt: Karla Wolf
05044 / 4705
Kinderchor
für Kinder ab 5 Jahre
Jeden Dienstag 15:30–16:15 Uhr
Kontakt: Andrea Albrecht
05044 / 300 20 79
Chor „Convoice for Jesus“
ab 14 Jahre
Jeden Mittwoch um 19:30 Uhr
Kontakt: Birgit Michel
Kirchenchor
Jeden Donnerstag um 20:00 Uhr
Kontakt: Michael Sieber
05042 / 5 27 28 82
Theatergruppe „Moment Mal“
Nach Verabredung
Kontakt: Heike Riemer
05044 / 630
05044 / 8087
Seniorenkreis
Jeden 3. Mittwoch im Monat um 14:30 Uhr
Kontakt: Gisela Krienke
05044 / 8381
Männerwerk
Monate November bis März um 20:00 Uhr
Jeden 2. Freitag im Monat
Kontakt: Joachim Krienke
05044 / 8381
Handarbeitskreis für Frauen
Jeden Montag um 16:30 Uhr
Kontakt: Sieglinde Hahne
05044 / 1724
Nach Vorankündigung
Kontakt: Heike Riemer
05044 / 8087
„Grüner Hahn“
Umweltmanagement
Monatliche Absprache
Kontakt: Cnut Zauss
05044 / 88 06 92
Pfadfinder „Aborigines“ / VCP
Eldagsen
„Tasmanische Teufel“
„Kookaburras“
„Neue Gruppe“
Treffpunkte: Pfarrscheune, Termine siehe Seite 8
Kontakt: Simon Niedermeier
(Sniedermeier@web.de)
Stammtisch für Männer
Treffpunkt: Hotel Ratskeller
Jeden 2. Montag im Monat (Sep.–Juni) um 20:00 Uhr
Kontakt: Wilhelm Niedermeier
05044 / 8442
Bibelkreis
Treffpunkt: Kirche Sakristei
Jeden 1. Montag im Monat um 20:00 Uhr
Kontakt: Birgit Niedermeier
05044 / 8442
Frauenimpulsabend (FIA)
Hauskreis
Jeden Freitag um 20:00 Uhr
Treffpunkt: abwechselnd zu Hause Kontakt: Ursel Niedermeier
05044 / 4685
Besuchskreis
Treffpunkt: nach Vereinbarung
05044 / 1513
Zeit nach Absprache
Kontakt: Ulrike Meusel
Nr. 1 / 2015 – Seite 10
Informationen aus der kath.
Allerheiligen Kirche, Eldagsen
Gottesdienste sind grundsätzlich an jedem
Sonntag um 9:00 Uhr und an jedem Mittwoch
um 18:00 Uhr in unserer Kirche. Am Mittwoch wird zusätzlich um
17:30 Uhr der Rosenkranz für den Frieden in der Welt gebetet.
Weitere Informationen entnehmen Sie unserem Pfarrbrief.
Kirchenstandorte: Eld=Eldagsen, Spr=Springe, Ben=Bennigsen
Termine und Veranstaltungen:
Diese finden, wenn nicht anders beschrieben, im Pfarrsaal statt.
5. April, 10:30 Uhr, Hochfest der
6. März, 18:00 Uhr, Kreuzweg
11. März,18:00 Uhr, Hl. Messe
Auferstehung des Herrn - OSTERN
Männergemeinsch.: Vortrag Pfarrer Sostaric Eld 10:30 Uhr Festamt
6. April, Ostermontag
13. März, 18:00 Uhr, Kreuzweg
15. März, im Anschl. an die Hl. Messe
Ben 10:30 Uhr Hl. Messe
Allerheiligentreff im Pfarrheim
12. April, Erstkommunion
18. März, 15:00 Uhr
Spr 10:30 Uhr
Seniorennachmittag; Kreuzwegandacht
15. April, 15:00 Uhr
20. März, 18:00 Uhr, Kreuzweg
Seniorennachmittag:
22. März im Anschl. an die Hl. Messe
Spielen und Lieder zum Frühling
Kaffeestube im Pfarrsaal; der Erlös ist für
19. April, im Anschl. an die Hl. Messe
Misereor bestimmt
Allerheiligentreff im Pfarrheim
14. Mai, 9:00 Uhr, Hl. Messe
27. März, 18:00 Uhr, Kreuzweg
30. März, 17:30 Uhr
Christi Himmelfahrt
Männergemeinsch.: Himmelfahrtswanderung
Männergemeinschaft: Abfahrt zum
17. Mai, im Anschl. an die Hl. Messe
Männerkreuzweg in Lauenstein
1. April, 18:00 Uhr, Hl. Messe
Allerheiligentreff im Pfarrheim
20. Mai, 15:00 Uhr
Frauengemeinschaft: Osterbrot backen.
2. April Gründonnerstag
Seniorennachm.: Andacht zur Mutter Gottes
24. Mai, 15:00 Uhr, Pfingsten
Spr 20:00 Uhr Hl. Messe vom Letzten
Abendmahl, anschl. Anbetungsstunde
9:00 Uhr Hl. Messe
3. April – Karfreitag
25. Mai, 15:00 Uhr, Pfingstmontag
10:00 Uhr Kreuzweg
Spr 9:00 Hl. Messe
Spr 15:00 Uhr Liturgie vom Leiden und
29. Mai, 19:00 Uhr
Sterben unseres Herrn Jesus Christus
Maiandacht mit anschl. Maifeier
4. April – Karsamstag
31. Mai, 9:00 Uhr, Hl. Messe
Spr 20:30 Uhr Liturgie der Osternacht
Kirchweihfest, Feier rund um den Kirchturm
anschl. Agape im Pfarrheim
Weitere Informationen erhalten Sie im Pfarramt unserer Gemeinde in Springe
Pfarrer:
Johannes Sostaric, Telefon: 05041 / 2289
E-Mail: christ-koenig springe@t-online.de
Ansprechpartner für die Allerheiligen-Kirche, Eldagsen:
Horst Wolf, Tel. 05044 / 8198
E-Mail: allerheiligen.eldagsen@gmx.de
Nr. 1 / 2015 – Seite 11
Gottesdienste in Eldagsen
März
20.
22.
27.
29.
April
02.
03.
05.
06.
12.
19.
26.
Mai
03.
09.
10.
14.
17.
24.
25.
Freitag
19:00 4. Passionsandacht
Sonntag Judika
10:15 Gottesdienst
Freitag
19:00 5. Passionsandacht
Sonntag Palmarum
10:15 Gottesdienst
Musikalische Mitwirkung von Sonja Salisch
Gründonnerstag
19:00 Tischabendmahls-Gottesdienst (Wein)
Karfreitag
15:00 Gottesdienst
Mitwirkung des Kirchenchores
Ostersonntag
8:00 Gottesdienst mit Taufen
Mitwirkung des Gottesdienst-Musikteams
anschließend Osterfrühstück
Ostermontag
10:15 Gottesdienst
Sonntag Quasimodogeniti
10:15 Gottesdienst
Sonntag Miserikordias Domini
10:15 Gottesdienst
Jubilate
10:15 Gottesdienst
Sonntag Kantate
10:15 Gottesdienst mit Konfirmandenvorstellung
Mitwirkung des Gottesdienst-Musikteams
Samstag
14:00 Konfirmation I
mit Abendmahl (Traubensaft)
Mitwirkung ConVoice for Jesus
Sonntag Rogate
10:00 Konfirmation II
mit Abendmahl (Traubensaft)
Mitwirkung ConVoice for Jesus
Donnerstag (Christi Himmelfahrt)
10:15 Gottesdienst
Sonntag Exaudi
10:15 Gottesdienst
Pfingstsonntag
10:00 Regionen-Gottesdienst in Wittenburg
Pfingstmontag
10:15 Gottesdienst
Cornelia Metz
Wilhelm Niedernolte
Wilhelm Niedernolte
Wilhelm Niedermeier
Gerald Flade
Gerald Flade
Gerald Flade
Ilse Wittenborn
Wilhelm Niedernolte
Gerald Flade
Christel-Fritz Prüßner
Gerald Flade
Gerald Flade
Gerald Flade
N.N.
Wilhelm Niedernolte
Team
Wilhelm Niedernolte
31.
Sonntag Trinitatis
10:15 Gottesdienst (Honigkuchen-Senf-Fest)
Mitwirkung ConVoice for Jesus
Juni
07.
14.
Gerald Flade
1. Sonntag nach Trinitatis
10:15 Gottesdienst
Mitwirkung des Gottesdienst-Musikteams
2. Sonntag nach Trinitatis
10:15 Gottesdienst
Sup. i. R.
Christian Klatt
Michael Rusek
Kindergottesdienst (ab 4 Jahre) und Bibelclub (bis 12 Jahre)
Termine siehe Seite 6
Gottesdienste in Alferde
März
22.
April
02.
03.
05.
19.
Mai
10.
17.
31.
Juni
21.
Sonntag Judika
09:00 Gottesdienst
Gründonnerstag
18:00 Gottesdienst mit Abendmahl (Wein)
Karfreitag
09:00 Gottesdienst
Ostersonntag
10:30 Gottesdienst
Sonntag Miserikordias Domini
09:00 Gottesdienst
Sonntag Rogate
09:00 Gottesdienst
Sonntag Exaudi
10:00 Konfirmation mit Abendmahl (Traubensaft)
Sonntag Trinitatis
09:00 Gottesdienst
3. Sonntag nach Trinitatis
09:00 Gottesdienst
Wilhelm Niedernolte
Gerald Flade
Gerald Flade
Gerald Flade
Gerald Flade
Cornelia Metz
Gerald Flade
Gerald Flade
Gerald Flade
Kids for Konfi (5-12 Jahre) jeden 1. Samstag im Monat 10 Uhr (außer Schulferien)
im Dorfgemeinschaftshaus Alferde, Güldener Winkel
Nächste Termine: Sa., 2. Mai / 6. Juni
Gottesdienst mit moderner Musik
jeweils am 1. Sonntag des Monats
Gottesdienst am Sonntag – das ist die
Zusammenkunft der Christen um ihren
Gott. Hier vergewissern sie sich des
Glaubens, erfahren Gemeinschaft und
Inspiration. Gestärkt lassen sie sich
neu in den Alltag senden.
Dabei spielt auch die Form eine Rolle und kann sehr zur Lebendigkeit von
Gottesdiensten beitragen. Darüber haben sich Kirchenvorstand und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen auf ihrer
diesjährigen Klausur in Klein Süntel
ausgetauscht.
Wie können wir Lust auf Gottesdienst wecken, sodass möglichst viele
Menschen gern daran teilnehmen?
Wie können Gottes Wort, Lobpreis, Bekenntnis, Gebet, Abendmahl und Segen so gestaltet sein, dass sie nicht in
einer Vielzahl liturgischer Elemente untergehen?
Auch Musik ist dabei ein wichtiger
Baustein. Lieder spiegeln die Botschaft
wider, ermöglichen gemeinsames Gotteslob, gesungenes Gebet. Verschiedene Instrumente – je nach Begabung –
begleiten und bereichern den Gesang.
Der Stil ist variabel. Entscheidend ist,
dass Singen und Musik Freude wecken
und berühren. Jahrhunderte lang überwog die Gregorianik, geleitet vom Standardinstrument der Kirche, der Orgel.
Seit Neuerem wird auch die populäre
Musik dafür entdeckt. Sie trifft den Geschmack vieler heutiger Menschen und
baut eine Brücke zwischen Glaube und
Alltag: Pop, Rock, Jazz, Gospel – auch
weitere Stile sind denkbar.
Vielleicht haben Sie es schon bemerkt – das Symbol der
E-Gitarre in der Übersicht der Gottesdienste im Gemeindebrief. Es erscheint jeweils am 1. Sonntag des Monats. Diese
Gottesdienste werden musikalisch von einem Musik-Team
gestaltet, bestehend aus einer Band mit Gesangsteam unter
Leitung von Lars Karrasch. Die liturgischen Wechselgesänge
werden durch moderne Lobpreislieder ersetzt, die Orgel tritt
in den Hintergrund. Weitere Elemente – z.B. Anspiel, Interview, usw. – sind möglich. Anschließend gibt es Gelegenheit zu Austausch und Begegnung beim KirchKaffee.
Neugierig geworden? Dann machen Sie sich auf den Weg!
Es freut sich Ihr Gottesdienst-Team.
Nr. 1 / 2015 – Seite 14
Neues Musikteam in Alferde
Singen Sie gerne oder spielen Sie ein Musikinstrument?
Wäre es nicht schön, auch in Alferde einmal im Monat im
Gottesdienst mit unterschiedlicher Begleitung neue geistliche Lieder zu singen?
Wir proben 14-tägig donnerstags, 19:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus,
Güldener Winkel. Der erster Termin ist der 9. April 2015.
Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich gern.
Birte Flade Tel. 4300 oder
birte.flade@gmx.de
Spiel-Treff für Senioren in Alferde
haus Alferde, Güldener Winkel.
Termine gibt es bei Isolde Bick, Telefon 8413.
© Ruth Rudolph / pixelio.de
Nr. 1 / 2015 – Seite 15
Neues vom Grünen Hahn
„So sicher wie das Amen in
der Kirche“. Unter dieser
Überschrift berichtete die
Neue Deister Zeitung über
die erneute Zertifizierung unserer Kirchengemeinde im Rahmen des
Umwelt-Management-Systems „Grüner
Hahn“ im August letzten Jahres.
Mit diesen Worten stellte auch die
kirchliche Umweltrevisorin die Zertifizierung in Aussicht, nachdem sie den
Bericht des Umweltteams gelesen und
die darin beschriebenen Maßnahmen
und Erfolge zusammen mit dem Umweltteam überprüft hatte. Sie zeigte
sich beeindruckt von der bisher erreichten Energieeinsparung sowie der
Verringerung des Ausstoßes von Kohlendioxyd um 33%, was der Menge
von 5,5 Tonnen pro Jahr entspricht.
Darüber hinaus konnten die Stromkosten durch den Einbau einer Hocheffizienzpumpe in der Heizungsanlage gesenkt werden. Bis 2017 sollen die
Energiekosten um weitere 10% gesenkt werden, indem die Pfarrscheune
und das Pfarrhaus saniert und eine
neue Heizungsanlage eingebaut wird.
der St. Alexandri–Kirchengemeinde für
einen Umwelt schonenden Umgang
mit Material und Nahrungsmitteln sensibilisieren will. Schon jetzt wird nach
Möglichkeit Recyclingpapier verwendet,
der Blumenschmuck auf dem Altar wird
möglichst regional und saisonal gewählt
und der Fleischkonsum bei Gemeindefesten soll reduziert werden.
Das Umweltteam unter der Leitung
von Cnut A. Zauss und Markus Steinfelder sieht sich in seinen Bemühungen bestätigt und wird auch weiterhin
in Zusammenarbeit mit dem Kirchenvorstand unter der Leitung von Uwe
Jacob die nächsten Ziele umsetzen:
● Vertiefung des Umweltbewusstseins
in der Kirchengemeinde
● Sanierung der Pfarrscheune
● Klärung, ob weitere kirchliche Liegenschaften in die Umweltrichtlinien
einbezogen werden können und
sollen.
Der Umweltbericht ist auf der Website
www.kirchengemeinde-eldagsen.de
unter „Initiativen“ nachzulesen.
Als ebenso sinnvoll wie bemerkenswert beschrieb die Umweltrevisorin
Carmen Ketterl die Beschaffungsrichtlinie, die die Akteurinnen und Akteure
Nr. 1 / 2015 – Seite 16
Wilhelm Niedernolte
Tischabendmahl am Gründonnerstag (2. April)
Wie bereits 2014 wollen wir auch in diesem Jahr ein Tischabendmahl am Gründonnerstag feiern. Der Gottesdienst wird
im Altarraum stattfinden, wo die Tische aufgebaut und festlich
gedeckt sein werden. Im Anschluss gibt es einen Imbiss mit
Brot, Käse, Trauben sowie verschiedenen Getränken. Um die
Organisation und Durchführung kümmern sich Pastor Gerald
Flade und Team.
Einladung zum Osterfrühstück (5. April)
Wie lässt sich Ostern angemessener feiern als mit einem festlichen Gottesdienst und anschließendem Osterfrühstück?
Temin: Ostersonntag, 5. April nach dem 8-Uhr-Gottesdienst.
Wir freuen uns über Anmeldungen bis Dienstag, 31. März!
Honigkuchen-Senf-Fest
Wir sind dabei am Sonntag, dem 31. Mai 2015.
Besuchen Sie unser St. Alexandri Gemeindecafé!
Hier gibt es wieder die besten Torten in der Stadt. Unsere Kirche wird offen sein. Hier können Sie abschalten, zur Besinnung kommen und neue Kraft tanken.
Fotos: H. Lemon, U. Niedermeier
St. Alexandri benennt Stiftungsvorstand
Seit Dezember 2007 besteht unsere St. Alexandri Stiftung. Ähnlich wie der Förderkreis ist die Stiftung allgemein für die Finanzierung der Arbeit in der Kirchengemeinde bestimmt. Sie wird rechtlich als „unselbständige Stiftung“ geführt. Im Gegensatz zum Förderkreis bleibt das Stiftungskapital in der Stiftung erhalten. Lediglich die erwirtschafteten Zinsen dürfen in die Arbeit fließen. Der Stiftungsvorstand
besteht aus dem 1. Vorsitzenden Mathias Riemer, dem stellvertretenden Vorsitzenden Pastor Gerald Flade und dem Schriftführer Walter Krienke.
Nr. 1 / 2015 – Seite 17
Neues Kleinod in unserer St. Alexandri-Kirche
Im Zuge eines Gebäudeabrisses und
Neubaus zwischen „Lange Straße“ und
dem „Paterhof“ – heute „Am Wöhlbach“
– stießen im Jahr 1978 die Besitzer des
Grundtücks – zunächst ohne Wissen –
auf einen alten Taufstein und nutzten
ihn als Blumenkübel.
Ohne Zweifel dürfte der Taufstein
aus der St. Alexandri-Kirche stammen.
Beim Brand der Kirche während des
Dreißigjährigen Krieges (1626) wurde
er beschädigt und wahrscheinlich mit
dem Schutt beseitigt.
Im Dezember 2014 stellte ihn die Firma
Dziubek im Turm der Alexandri-Kirche
(rechts neben dem Eingang) wieder
auf.
Der wertvolle Taufstein aus dem Mittelalter (genaues Alter unbekannt)
zeigt, wie bedeutend unsere Kirche bereits zu dieser Zeit war. Gefertigt wurde
er als „Oktogon“ (Acht-Eck) aus einem
Sandsteinblock.
Lange schlummerte er somit unter
der Erde. Im Jahre 2014 schenkten ihn
die Eigentümer des Grundstücks, Fritz
Runne und Christa Schmedes-Runne,
der Kirchengemeinde, damit er am alten Standort wieder zu Ehren kommt.
Der Taufstein ist ein Zeugnis der Geschichte unserer St. Alexandri-Kirche
und passt stilistisch zu dem in der Sakristei befindlichen großen Oster-Kerzenhalter und dem „Löwenopferstein“.
Joachim Krienke
Nr. 1 / 2015 – Seite 18
Gott ist nicht ein
Gott der Toten,
sondern der Lebenden;
denn ihm leben sie alle.
Lukas 20,38
Gott gehört ins Leben
Die Frage nach Tod und Auferstehung
liegt in der Passions- und Osterzeit
sehr nahe. Nachdem Jesus in Jerusalem eingezogen ist, geht sein Weg gerade auf das Kreuz zu. Aber auch die
Auferstehung spielt in seinen Gesprächen bereits eine Rolle. Wie geht Auferstehung, wie kann ich mir das Unerklärliche erklären? Jesus versucht es
immer wieder und stößt auf Unverständnis.
Weitere Lebensgeschichten folgen. Die
Jünger stellen fest: „Brannte nicht unser Herz, als er mit uns redete auf dem
Weg?“
Wir sind weit entfernt von den Fragen der Jünger. Allerdings haben wir
einen Vorteil, wir kennen die Auferstehungsgeschichte. Damit erklärt sich für
mich viel, auch dieser Monatsspruch.
Aber meine Erfahrungen mit Gott,
seine spürbare Nähe kann ich nur mit
menschlichen
Lebensworten
ausdrücken. Gott gehört ins Leben. Da
hatten es die Jünger einfacher, sie haben an Jesu Leben teilhaben können,
haben ihn deshalb auch nach Ostern
wieder erkannt. Aber auch ich habe ein
Brennen im Herzen gespürt, im Leben.
Die Osterbotschaft lautet: Gott ist
nicht im Grab zu finden, er ist mitten im
Leben. „Geht in die Stadt, dort werdet
ihr mich finden“, so die Aufforderung an
die Frauen am Ostermorgen am Grab.
Ich glaube, dass ich im Tod in Gottes
Hand bleibe, dass Gott mich hält von
Ewigkeit zu Ewigkeit – vor meiner bewussten Erinnerung über meinen letzten Atemzug, mein medizinisch messbares Leben hinweg.
Nr. 1 / 2015 – Seite 19
Carmen Jäger
Impressionen vom
Jahresempfang 2015
Fotos (3): Horst Voigtmann
Kinderseite
Zahlenbilder sind doch bei euch immer sehr beliebt!
Vor allem dann, wenn ihr nicht gleich erkennt, was dargestellt ist. Sicher könnt ihr
es kaum erwarten, gleich loszumalen.
Dazu geben wir euch nachstehende Tipps: Aufeinander folgende Zahlen werden
mit einer geraden Linie verbunden. Ihr wisst bestimmt, dass bei der 1 begonnen
wird und keine Zahl übersprungen werden darf. Nehmt einen dicken, dunklen Stift
dazu. Dann wird das Ergebnis schöner und ihr erkennt deutlicher, was das Ausmalbild darstellt.
Anschließend könnt ihr die Umrisse noch mit kräftigen Farben ausmalen. Danach lasst euch bitte erzählen, worum es an Ostern wirklich geht. Das Bild, das
zum Vorschein kommt, ist kein Osterhase, sondern ein Ostersymbol für Jesus.
Nr. 1 / 2015 – Seite 21
Adressen und Kontakte
Kirchengemeinde
Eldagsen
online
St. Alexandri-Kirchengemeinde Eldagsen
St. Nicolai-Kirchengemeinde Alferde
Pfarrbüro:
Stadt Eldagsen, Marktplatz 1, 31832 Springe
Birgit Michel
Tel. 0 50 44 / 319
Sprechzeiten: Dienstag und Donnerstag
9:30–12:00 Uhr
erster Donnerstag im Monat 15:00–18:00 Uhr
E-Mail: kg.eldagsen@evlka.de,
Web: www.kirchengemeinde-eldagsen.de
Pastor:
Gerald Flade
Tel. 050 44 / 4300
E-Mail: gerald.flade@evlka.de
Vorsitzende der Kirchenvorstände:
Eldagsen:
Uwe Jacob
Tel. 050 44 / 88 00 87
Alferde:
Cornelia Metz
Tel. 050 44 / 13 89
Die Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Alexandri–Eldagsen ist im
kirchlichen Umweltmanagementsystem „Grüner Hahn” registriert.
Bankverbindungen des Förderkreises (Verwendungszweck: Förderkreis St. Alexandri)
Volksbank Eldagsen
Sparkasse Hannover
BLZ: 251 933 31
BLZ: 250 501 80
Kto: 400 009 900
Kto: 20 000 022
BIC: GENODEF1PAT
BIC: SPKHDE2HXXX
IBAN: DE66 2519 3331 0400 0099 00
IBAN: DE66 2505 0180 0020 0000 22
Diakonisches Werk Springe, Pastor-Schmedes-Str. 5, 31832 Springe
Allgemeine Sozialarbeit
Tel. 0 50 41 / 94 50-33
Schuldnerberatung
Tel. 0 50 41 / 94 50-32
Fachstelle für Sucht und Suchtprävention
Tel. 0 50 41 / 97 06 38
E-Mail: suchtberatung.springe@evlka.de
www.suchtberatung-dwhannoverland.de
Selbsthilfegruppe „Montagsgruppe“, Herr Baae
Tel. 0 50 42 / 8 10 35 oder
nach vorheriger Anmeldung
Tel. 0151 58 54 24 62
Kirchenkreis Laatzen-Springe, Kiefernweg 2, 30880 Laatzen
Tel. 0511 / 82 32 99, Fax 0511 / 98 24 339
Sprechzeiten der evangelischen Familien-, Paar- und Lebensberatung
Telefonsprechstunde: Mittwoch und Donnerstag
12:00–13:00 Uhr
Offene Sprechstunde:
Donnerstag
16:30–17:30 Uhr
Impressum: Der Gemeindebrief wird herausgegeben von den Ev.-luth.
Kirchengemeinden St. Alexandri Eldagsen und St. Nicolai Alferde.
Er erscheint vierteljährlich in einer Auflage von 2000 Expl.
Redaktion: Joachim Krienke (verantwortlich), Dieter Beiße, Gerald Flade,
Heike Lemon, Dieter Meier, Cornelia Metz.
Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: 21.05.2015
Druck auf Naturschutzpapier, Gemeindebrief-Druckerei, Groß Oesingen
Nr. 1 / 2015 – Seite 22
Freud und Leid
in unseren Gemeinden
In Eldagsen wurden getauft:
us
na
e
m
Na
ns
te
a
D
tzg
u
ch
nt
fer
t
n
ne
e
nd
rü
In Eldagsen wurden kirchlich bestattet:
In Alferde wurde kirchlich bestattet:
Nr. 1 / 2015 – Seite 23
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
4
Dateigröße
1 305 KB
Tags
1/--Seiten
melden