close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindebrief Blumen - Evangelische Kirche im Rheinland

EinbettenHerunterladen
März - Mai 2015
Gemeindebrief
Blumen
Frühjahr 2015
Editorial
Inhalt
03 Editorial
04 Schwerpunkt Blumen
05 Geistlicher Impuls
10 Aus dem Presbyterium
11 Nachrichten
13 Kalender
17 Vorschau
19 Nachlese
20 Junge Gemeinde
22 Erwachsenenbildung
23 Aus der Arche Noah
24 Auf einen Blick
26 Aus dem Kirchbuch
Liebe Gemeinde,
der Winter hat uns zum Zeitpunkt
dieser Zeilen noch im Griff. Aber
freuen Sie sich nicht auch schon auf
den nahen Frühling?
Steh auf, Nordwind, und komm, Südwind, und wehe durch meinen Garten,
dass der Duft seiner Gewürze ströme.
Erste Frühlingsblumen lassen
unsere Herzen höher schlagen. Auch
wenn obiger Vers aus dem Hohelied
Salomons (4.16) in einem anderen
Zusammenhang steht, die Frühlingssehnsucht und das Frühlingserwachen
lassen sich nicht schöner formulieren.
Gleichzeitig erwartet uns die Passionszeit, für Christen eine Zeit der Ruhe
und Einkehr.
Freuen Sie sich auf einen farbenprächtigen Frühling, erleben und bewundern Sie die Vielfalt der Schöpfung
und gehen Sie mit Freude in diese
Jahreszeit. Nutzen Sie die Passionszeit
für Momente der Auszeit und Stille.
Beides erwartet uns in den folgenden
Monaten.
Ihr
3
„Schaut die Lilien
auf dem Feld an ...“
(Matthäus 6,28)
Bild: feuermond / photocase.de
4
Geistlicher Impuls
Mehr als geschmücktes Gras
Blumen verweisen auf die Besonderheiten des Alltags
Meine Mutter liebt ihren Garten. Besonders die Blumen. Es gab Zeiten, da
schrumpfte die Rasenfläche beständig,
wo ich früher noch Fußball oder Federball gespielt habe – um mehr Beete
zu haben für die Blumen. Besonders
die Dahlien haben es ihr angetan mit
ihren vielen Formen und kunterbunten
Farben. Die müssen im Herbst ausgebuddelt werden, zwischengelagert im
Wintergarten und auf dem Dachboden, um dann im Frühjahr wieder eingepflanzt zu werden. Das alles für ein
paar Wochen reinste Blüte – Respekt!
Ich mag lieber, sagen wir, die Landschaftsgärtnerei. In diesen Tagen, in
denen ich diese Zeilen schreibe, juckt
es mich in den Fingern. Noch liegt der
Schnee auf den Bäumen. Aber dann
stehe ich vor dem Wohnzimmerfenster, schaue hinaus, und denke: Hier
willst du noch einen Ast absäbeln, der
Strauch kann eigentlich auch weg,
dort musst du Rasen nachsäen. Und
dann sehen, was kommt. Auch, wenn
jeder Gärtner anders ist – dass Pflanzen und Schneiden, Säen und Warten
ein Gleichnis auf das Leben ist, das
werden sie vermutlich alle bestätigen.
Womit wir bei Jesus wären, der vorzugsweise in Gleichnissen gesprochen
hat, wenn er seinen Leuten etwas über
das Leben mitteilen wollte. In seiner
berühmten Bergpredigt ruft er dazu
auf: Sorgt nicht um euer Leben – nicht,
was ihr esst und nicht, wie ihr euch
kleidet. Wohlgemerkt, Essen und Kleidung sind Grundbedürfnisse, um die
wir auch im Vater Unser bitten, aber
man kann sie offenbar unterschiedlich
stillen. „Wenn nun Gott das Gras auf
dem Feld so kleidet“, sagt Jesus, „sollte
Gott das nicht viel mehr für euch tun,
ihr Kleingläubigen?“ Das ist erst mal
eine herrlich-nüchterne Vorstellung,
dass Blumen nur so etwas wie geschmücktes Gras sind. Und sie macht
den Blick frei, dass Gott neben dem,
was zum Leben dazugehört, eben auch
noch ganz viel oben drauf gibt.
Blumen lenken den Blick auf das
Besondere im Leben, darauf, dass es
neben dem Alltag vielfach das Wundersame, das Außergewöhnliche, das
Schöne gibt. Der gläubige Blick weiß
das zu deuten als Zeichen der Liebe
Gottes in unserer Welt. Ich wünsche
Ihnen, dass Sie in diesem Frühjahr
reichlich damit beschenkt werden.
5
Blumen
Blume der Erinnerung
Als ich neulich in einem alten Buch blätterte
Beim Blättern in einem Buch, das ich
lange Zeit nicht mehr in der Hand
hatte, flattert etwas heraus und sinkt
langsam zu Boden: eine getrocknete,
gepresste Blume. Behutsam hebe ich
sie auf; ihre ursprüngliche Schönheit
ist vergangen: Farbe verblasst, ohne
Duft. Beim genaueren Hinsehen erkenne ich, sie war einmal eine schöne rote
Mohnblume. Ich versuche, mich zu
erinnern, aus welchem Grund ich sie
ins das Buch gelegt habe. Dann fällt es
mir wieder ein.
Mein Mann und ich waren auf einer
Wanderung zum Kap Arkona. Ein
riesiges Getreidefeld über und über
mit Mohnblumen durchwachsen
leuchtete von Weitem uns entgegen.
6
Nicht gesät, sondern wild gewachsen,
unbeschreiblich schön! Hier habe ich
die Mohnblume gepflückt, um etwas
von diesem Erlebnis nach Hause mitzunehmen. Man konnte nur andächtig
werden. Matthäus 6, 19-34 sagt uns
alles dazu: „Von der falschen und der
rechten Sorge …“
Und hier schließt sich der Kreis.
Marianne Lutz
Bild: Marianne Lutz
Blumen
Lasst Blumen darüber wachsen
Vor 100 Jahren versank Europa in den Schützengräben
„Where have all the flowers gone?“,
fragt Pete Seeger in seinem bekannten Antikriegs-Lied. Wo also sind all
die Blumen hin? Blumen, ... warum
Blumen? Gemeint sind die „gesäten“,
geborenen und in der Blüte stehenden
Jahrgänge junger Männer, die der Sensenmann von den Feldern schneidet.
Reichlich Ernte konnte der Tod vor 100
Jahren in seine Scheunen schaffen.
Im Ersten Weltkrieg wurde gnadenlos
gemäht: Mit unbarmherzigem Tak-TakTak ratterten die Maschinengewehre, ohrenbetäubend donnerten die
Geschütze, wühlten die großkalibrigen
Granaten explodierend die Erde auf
und ließen einen umgepflügten Acker
zurück. Den schneidigen Kerlen in
Uniform, die aufs Schlachtfeld marschierten, öffneten die aufgeklärten
Eliten an den Hebeln der Macht die
Pforten der Hölle und die verschlang
sie – die ahnungslosen „Freiwilligen“
zu erst – zu Millionen; manch einer
blieb im Stacheldraht hängen, wie eine
verblühende Rose.
Von so mancher Kanzel wurde Gott als
Richter in diesem Krieg herbeigerufen,
segnete man Waffen, das Paradies
nach dem Tod wurde versprochen;
oder zumindest „glaubte“ man an den
Sieg. Im Alten Testament findet man
z. B. im Buch Richter, Kap. 20 genug
von allem: Für den Krieg darf sich der
Mensch rüsten, in ihm darf er Gottes
Saat in der Blüte stehend nieder-
schneiden und im Blut waten. Gott
hindert ihn jedenfalls nicht daran... so
scheint es!
Als das und die Schlachten nach vier
Jahren ihr Ende finden, wachsen an
Stelle der jungen Männer andere
„Blumen“, Mohnblumen z. B., wie sie
in Eric Bogles Lied von den „Green
Fields of France“ über den Gräbern des
Ersten Weltkriegs im Sommerwind
wie Wasserwellen bewegt werden; es
sieht zeitweise so aus, als bewegten
sich Lippen. Ist es Abels Blut, das zum
Himmel schreit? Mit der Zeit werden
die Stimmen leise, immer leiser ...
Die Gräber unter den Mohnblumen
erkennt man nur noch, weil Grabstein
nach Grabstein kommt, Stein neben
Stein steht, Kreuz neben Kreuz tritt
und Kreuz nach Kreuz sich zeigt bis
zum Horizont. Wer könnte da vergessen? Doch Erinnern ist mehr als Nichtvergessen. „Ich habs nicht vergessen,
ich wollte Dir ja Blumen schenken!“,
sag ich zu meiner Frau. Aber erinnern
tu ich mich erst, wenn ich auch darüber nachdenke, wem und warum ich
7
Blumen
jemand etwas Gutes tun oder Böses
antun sollte oder es getan habe.
Kürzlich sah ich auf dem Trierer NordFriedhof vermooste Gedenksteine
gigantischen Ausmaßes, nicht schön,
sondern pompös. Wer schaut sich
diese Heldengedenk-Steine noch an,
versteht noch, wofür sie stehen? In
England und Frankreich wird in diesen
Jahren in zahlreichen Veranstaltungen des Ersten Weltkriegs gedacht,
angesteckte Mohnblumen sind ein
Symbol. Mahnmale allein erinnern
nicht, es braucht Menschen, die die
Erinnerung pflegen. In Deutschland
behindert der Zweite Weltkrieg den
Blick und an Niederlagen erinnert man
sich ungern. Dabei haben wir gerade
aus dem Ersten Weltkrieg so viel zu
lernen. 100 Jahre sind eine Zeitspanne,
die der Mensch ganz selten lebend
überschreitet: Die letzten Zeitzeugen
verlassen uns. Eine letzte Gelegenheit,
die Erinnerung dieser Generationen in
uns aufzunehmen, sie zu pflegen. Es
wäre schade, wenn diese Gelegenheit
nicht wahrgenommen wird. In die
abgeschnittenen Blumen jedenfalls
kommt auf Erden kein Leben zurück.
Zur Erinnerung an meine Großväter,
Fitz Elsner, der zwei Weltkriege er- und
überlebte, und Fritz Scharf, der im
zweiten gefallen ist.
Dr. Bernd Roland Elsner
Bild: © Max Ferrero - Fotolia.com
8
Pfingstsonntag
Am Sonntag, 24. Mai 2015, ist Pfingsten. Um 11 Uhr gibt es dann einen
Familiengottesdienst mit mir in der
Evangelischen Kirche zu Konz-Karthaus. Das wird eine bunte Feier, bei
der eine Blume im Mittelpunkt stehen
wird.
An Pfingsten feiern wir den Geburtstag der Kirche. Nach der Apostelgeschichte kam der Heilige Geist wie
Flammen auf die Jünger nieder und sie
begannen fortan in vielen Sprachen zu
reden. Das war der Beginn der weltweiten Christenheit und ist noch heute eine Ansage für Gottes Gemeinde:
Die Kirche kommt dort zu sich selbst,
wo sie sich öffnet und unterschiedlichste Menschen anspricht.
Was das alles mit einer Blume, der
Pfingstrose, zu tun hat, das wird man
erfahren können bei diesem Gottesdienst, zu dem ich sehr herzlich
einlade.
Christoph Urban
Bild: Trojana1712 / photocase.de
Blumen
Kinder-Abenteuer-Kirche
Osterübernachtung
Blumig, wohlriechend und richtig
entspannend wird es für alle Kinder
von 9 bis 12 Jahren am 27. März 2015
in unserer Kirche. Wir planen eine
Wellness-Kinder-Abenteuer-Kirche, die
mit allen Sinnen erlebbar sein soll.
Mitten in den Osterferien gibt es für
alle Kinder von 6 bis 11 Jahren eine
Übernachtungsaktion in unserem Gemeindehaus. Unter dem Motto „Kleines Korn – große Wirkung“ erleben die
Kinder einen Abend, der sie mitnimmt
in die biblischen Geschehnisse rund
um die Passions- und Osterzeit.
Viele Blumen und Kräuter enthalten
ätherische Öle, die auf den menschlichen Körper ganz unterschiedliche
Wirkungen haben. Wir probieren das
aus und erleben einen Abend voll mit
angenehmen Düften, entspannenden
Massagen, pflegenden Produkten und
schönen Dingen zum Wohlfühlen für
Jungs und Mädchen.
Die Kinder-Abenteuer-Kirche beginnt
um 18.30 Uhr und endet um 21 Uhr.
Zu Beginn erwartet die Kinder das
traditionelle Picknick in der Kirche und
am Ende eine Andacht passend zum
Motto.
Julia Daut
Bild: macroart / photocase.de
Los geht’s am Samstag, 4. April 2015,
um 18 Uhr. Es wird ein gemeinsames
Abendbrot, Kreatives, Spielerisches
und ein Osterfeuer geben. Das Highlight ist natürlich die Übernachtung
mit Schlafsack und Isomatte. Am
Sonntagmorgen gibt es ab 8.30 Uhr
Frühstück, zu dem auch die Eltern mit
eingeladen sind. Anschließend kann
direkt im Anschluss um 10 Uhr der
Ostergottesdienst besucht werden.
Begleitet werden die Kinder von
Gemeindepädagogin Julia Daut und
einem Ehrenamtlichen-Team. Ihr seid
neugierig geworden? Dann meldet
euch gleich an im Gemeindebüro.
Julia Daut
Bild: BeneA / photocase.de
9
Aus dem Presbyterium
Dies und das
Womit sich das Leitungsgremium beschäftigt hat
Neben den Dauerthemen Modernisierung des Gemeindehauses, Neugestaltung des Kirchenumfeldes mit der
Stadt sowie dem Aufbau einer Ausschussstruktur hat sich das Leitungsgremium mit diesen gemeinderelevanten Dingen beschäftigt.
Wechsel in der
Presbyteriumsleitung
Christof Pause hat den Vorsitz des
Presbyteriums an Pfarrer Christoph
Urban übergeben. Christof Pause ist
sehr zu danken für die Zeit, in der er
diese Aufgaben wahrgenommen hat,
insbesondere während der Vakanz
nach dem Weggang von Pfarrer Martin
Jordan. Dr. Fritz Detering (Kirchmeister) und Martina Bittkau (Stellvertretende Kirchmeisterin) rücken für den
Rest der Amtsperiode auf. Nächste
Presbyteriums-Wahlen sind am 14.
Februar 2016.
Neues Liederbuch
Das Presbyterium hat die Anschaffung
von 80 neuen Liederbüchern „Durch
Hohes und Tiefes“ beschlossen. Das ist
ein Kompendium von 444 sogenannten Neuen Geistlichen Liedern, also
modernen Kirchenliedern. Es ist als
Ergänzung zum bewährten Evangelischen Gesangbuch gedacht, dessen
jüngste Lieder aus den 1980er Jahren
10
stammen. Wir wollen in der Regel ein
Lied im Gottesdienst aus dem „blauen
Buch“ nehmen.
Klingelbeutelkollekte
Das Presbyterium hat beschlossen,
ab dem Jahr 2015 die Klingelbeutelkollekte für Aufgaben in der eigenen
Gemeinde stärker zu profilieren. Wir
sammeln jetzt wie folgt:
1. Sonntag: Diakoniekasse
2. Sonntag: Seniorenarbeit
3. Sonntag: Kinder- und Jugendarbeit
4. Sonntag: Kirchenmusik
5. Sonntag: Erwachsenenbildung
Außerdem behält sich das Presbyterium vor, in besonderen Fällen die Klingelbeutelkollekten kurzfristig umzuwidmen, so wie es das etwa im Advent
zugunsten der Ebola-Hilfe (Diakonie
Katastrophenhilfe) getan hat.
Arche Noah öffnet für Einjährige
Das Presbyterium hat beschlossen,
eine Änderung der Betriebserlaubnis
der Kita Arche Noah zu beantragen
– sodass ab dem Kindergartenjahr
2015/16 zunächst fünf Kinder unter
zwei Jahren aufgenommen werden
können. Bislang nahm die Arche Noah
nur Kinder ab zwei Jahren auf.
Christoph Urban
Nachricht
Nachwuchs
Pfarrerin Anna Peters geht in Elternzeit
Liebe Gemeinde,
seit dem 9. Februar sind wir eine mehr.
Elsa Maj macht uns froh und lässt uns
immer wieder staunen über das Wunder, dass Gott aus nichts etwas macht.
Wir haben in den letzten Monaten während der Bauch wuchs - sehr viel
Mitfiebern, -fühlen und - denken aus
der Gemeinde erfahren. Dafür herzlichen Dank!
So ganz mag ich aber doch nicht von
der Arbeit lassen. Dafür waren die
letzten anderthalb Jahre zu schön. Ich
werde also den ein oder anderen Gottesdienst übernehmen und freue mich
darauf, Sie bei diesen Gelegenheiten
(oder anderswo) wieder zu treffen. Das
nächste Mal stehe ich am 22. März auf
der Kanzel.
Ihre
So klein sie noch ist, Elsa verändert
doch schon vieles in unserem Leben.
Ein Teil davon ist, dass ich in Elternzeit
gehe. Christoph übernimmt in dieser
Zeit meinen Stellenanteil. Er ist also ab
sofort zu 100 Prozent in der Gemeinde
tätig.
11
Vorschau
Gottesdienst Anders
Gospelgottesdienst
Nach der Premiere im letzten Jahr
findet auch 2015 ein „Gottesdienst
Anders“ in Konz statt. Das Saarburger
Vorbereitungsteam lädt zu einem
abwechslungsreichen Gottesdienst
mit verschiedenen kreativen Elementen ein. Die musikalische Gestaltung
übernimmt die eigene Band. Die Vorbereitenden wollen weniger ein Programm präsentieren, als vielmehr zum
Mitmachen, Mitfeiern und Mitglauben
einladen – denn die praktische Umsetzung des persönlichen Glaubens ist
Motivation und Ziel. In Saarburg hat
sich der Gottesdienst Anders als Teil
des Gemeindelebens etabliert.
Es wird eine Premiere. Am Sonntag,
26. April 2015 gibt es zum ersten Mal
einen Gospelgottesdienst mit dem
neuen Leiter des Gospelchores, Myk
Sno‘, zusammen mit dem Gospelchor
und Pfarrer Urban. Los geht es um
18 Uhr in der Evangelischen Kirche.
Das Gottesdienst-Anders-Team freut
sich, seine Begeisterung nach Konz
tragen zu dürfen. Das Thema am
Sonntag, 31. Mai 2015, 18 Uhr, in der
Evangelischen Kirche zu Konz-Karthaus lautet: „überBrücken“. Lassen Sie
sich überraschen, kommen Sie vorbei
und bringen Sie noch jemanden mit.
Myk Sno‘ ist ein professioneller Soulsänger und stand schon mit großen
Namen auf der Bühne. Er stammt
aus Indiana/USA und hat dort, wie er
erzählt hat, in der Kirche seine Liebe
zur Musik entdeckt. Mit dem Konzer
Gospelchor kehrt er somit zu seinen
Ursprüngen zurück. Und jeder, der den
Mann gesehen hat, wird bestätigen:
Der hat echt Gospel im Blut! – sehr zur
Freude der Chormitglieder und sicher
auch aller Besucherinnen und Besucher des Gottesdienstes.
Thorsten Walter
Der Gospelchor erarbeitet sich gerade
ein Repertoire, aus dem dann einiges
zum Besten gegeben wird. Die Probentermine stehen im Kalender. Interessierte sind herzlich willkommen!
Bild: Friederike Scholz
Christoph Urban
Bild: Friederike Scholz
12
Kalender
März
Sonntag, 1. März 2015, 10 Uhr, Kirche,
Gottesdienst mit Abendmahl und Kindergottesdienst mit Pfarrerin Roeber
Dienstag, 3. März 2015, 18 Uhr,
Gemeindehaus, Team Jugendgottesdienst
Dienstag, 3. März 2015, 18 Uhr,
Altes Pfarrhaus, Presbyterium
Donnerstag, 5. März 2015, 10.30 Uhr,
Arche Noah, Kita-Gottesdienst mit
Pfarrer Urban: 10.30 Uhr für die Kleinen/10.50 Uhr für die Großen
Donnerstag, 5. März 2015, 15 Uhr,
Gemeindehaus, Seniorenclub
Freitag, 6. März 2015, 09 Uhr,
Gemeindehaus, Frauenauszeit
Donnerstag, 12. März 2015, 10.30 Uhr,
Buche Stadtmitte, Abendmahlsgottesdienst mit Pfarrer Urban
Donnerstag, 12. März 2015, 19-20.30
Uhr, Gemeindehaus, Jugendausschuss
Freitag, 13. März 2015, 15 Uhr,
Gemeindehaus, Jugendgruppe ab 12
Freitag, 13. März 2015, 17 Uhr,
Dietrich-Bonhoeffer-Haus Trier,
Nordallee 7, 54292 Trier, Kirchentag:
Vortreffen Teamer
Freitag, 13. März 2015, 19.30 Uhr,
Gemeindehaus, Männer-Kochkurs I
Sonntag, 15. März 2015, 11 Uhr,
Kirche, Taufgottesdienst mit Pfarrer
Urban
Freitag, 6. März 2015, 15 Uhr,
Gemeindehaus, Jugendgruppe ab 12
Montag, 16. März 2015,
Gemeindehaus, Kleidersammlung
Bethel (Sammlung bis 21.3. - 23.3.
Abholung)
Freitag, 6. März 2015, 16 Uhr,
Vorbereitungstreffen Team Konficamp
Dienstag, 17. März 2015, 19-21 Uhr,
Gemeindehaus, Team Jugo
Freitag, 6. März 2015, 19.30 Uhr,
Gemeindehaus, Männer-Kochkurs I
Donnerstag, 19. März 2015, 10.30 Uhr,
Buche Roscheid, Abendmahlsgottesdienst mit Pfarrer Urban
Freitag, 6. März 2015, 18 Uhr,
St. Johann, Weltgebetstag Bahamas
Samstag, 7. März 2015,
Vorbereitungstreffen Team Konficamp
Sonntag, 8. März 2015, 10 Uhr, Kirche,
Gottesdienst mit Pfarrer Winter
Montag, 9. März 2015, 19.30 Uhr,
Gemeindehaus, Gospelchor
Mittwoch, 11. März 2015, 18 Uhr,
Gemeindehaus, Jugendgruppe ab 16
Donnerstag, 19. März 2015, 15 Uhr,
Gemeindehaus, Seniorenclub
Donnerstag, 19. März 2015, 19.30 Uhr,
Gemeindehaus, Männer-Kochkurs II
Freitag, 20. März 2015, 15 Uhr,
Gemeindehaus, Jugendgruppe ab 12
Freitag, 20. März 2015, 17 Uhr,
Gemeindehaus, Aufbau Kinderdisco
Freitag, 20. März 2015, 19.30 Uhr,
Gemeindehaus, Männer-Kochkurs I
13
Kalender
Samstag, 21. März 2015, 14.30 Uhr,
Gemeindehaus, Vorbereitung
Kinderdisco
Samstag, 21. März 2015, 16-19.30 Uhr,
Gemeindehaus, Kinderdisco
Sonntag, 22. März 2015, 10 Uhr,
Kirche, Gottesdienst mit Pfarrerin
Peters
Montag, 23. März 2015, 19.30 Uhr,
Gemeindehaus, Gospelchor
Montag, 23. März 2015,
Gemeindehaus, Abholung Kleidersammlung Bethel
Dienstag, 24. März 2015, Kirche,
Schulgottesdienst der Grundschule St.
Johann
Mittwoch, 25. März 2015, 18 Uhr,
Gemeindehaus, Jugendgruppe ab 16
Donnerstag, 26. März 2015, 10.30 Uhr,
DRK-Altenzentrum, Abendmahlsgottesdienst mit Pfarrer Urban
Freitag, 27. März 2015, 18.30 Uhr,
Kirche, Kinder-Abenteuer-Kirche
Sonntag, 29. März 2015, 10 Uhr,
Evangelische Kirche Saarburg,
Schlossberg 11, 54439 Saarburg,
Gottesdienst mit Pfarrer Urban
Sonntag, 29. März 2015, 18 Uhr,
Kirche, BOOM-Jugendgottesdienst
April
Donnerstag, 2. April 2015, 15 Uhr,
Gemeindehaus, Seniorenclub
Donnerstag, 2. April 2015, 16 Uhr,
Kirche, Gründonnerstag: Gottesdienst
mit Abendmahl zusammen mit dem
Seniorenclub mit Pfarrer Urban
Freitag, 3. April 2015, 10 Uhr, Kirche,
Karfreitag: Gottesdienst mit Abendmahl mit Pfarrer Urban
Samstag, 4. April 2015, 18 Uhr,
Gemeindehaus, Osteraktion für Kinder
mit Übernachtung
Samstag, 4. April 2015, 22 Uhr, Kirche,
Karsamstag: Osternacht mit Pfr. Urban
Sonntag, 5. April 2015, 08.30 Uhr,
Kirche, Ostersonntag: Osterfrühstück
Sonntag, 5. April 2015, 10 Uhr, Kirche,
Ostersonntag: Gottesdienst mit Pfarrer Urban, vorher Osterfrühstück
Montag, 6. April 2015, 10.30 Uhr,
Buche Stadtmitte, Ostermontag:
Abendmahlsgottesdienst mit Pfarrer
Urban
Sonntag, 12. April 2015, 10 Uhr,
Kirche, Gottesdienst mit Pfarrer
Winter
Montag, 13. April 2015, 19.30 Uhr,
Gemeindehaus, Gospelchor
Dienstag, 14. April 2015, 19.30 Uhr,
Altes Pfarrhaus, Presbyterium
Dienstag, 14. April 2015, 19-21 Uhr,
Gemeindehaus, Team Jugo
14
Kalender
Donnerstag, 16. April 2015, 10.30 Uhr,
Buche Roscheid, Abendmahlsgottesdienst mit Pfarrer Urban
Donnerstag, 16. April 2015, 19.30 Uhr,
Gemeindehaus, Männer-Kochkurs II
Freitag, 17. April 2015, 15-18 Uhr, Gemeindehaus, Jugendgruppe ab 12
Samstag, 18. April 2015, 17-20 Uhr,
Gemeindehaus, Jugendkino
Sonntag, 19. April 2015, 10 Uhr,
Kirche, Gottesdienst mit Pfarrerin
Peters
Montag, 20. April 2015, 19.30 Uhr,
Gemeindehaus, Gospelchor
Mittwoch, 22. April 2015, 18 Uhr,
Gemeindehaus, Jugendgruppe ab 16
Donnerstag, 23. April 2015, 10.30 Uhr,
DRK-Altenzentrum, Abendmahlsgottesdienst mit Pfarrer Urban
Donnerstag, 23. April 2015, 15 Uhr,
Gemeindehaus, Seniorenclub
Donnerstag, 23. April 2015, 19-20.30
Uhr, Gemeindehaus, Jugendausschuss
Freitag, 24. April 2015, 15-18 Uhr,
Gemeindehaus, Jugendgruppe ab 12
Freitag, 24. April 2015-Sonntag,
26. April 2015, Konfis 2015 Abschlussfreizeit
Sonntag, 26. April 2015, 10 Uhr,
Evangelische Kirche Saarburg,
Schlossberg 11, 54439 Saarburg,
Gottesdienst mit Pfarrer Urban
Sonntag, 26. April 2015, 18 Uhr,
Kirche, Gospelgottesdienst mit dem
Gospelchor und Pfarrer Urban
Dienstag, 28. April 2015, 19-21 Uhr,
Gemeindehaus, Bibel-er-leben
Dienstag, 28. April 2015, 19-21 Uhr,
Gemeindehaus, Team Jugo
Donnerstag, 30. April 2015, 10.30 Uhr,
Arche Noah, Kita-Gottesdienst mit
Pfarrer Urban: 10.30 Uhr für die Kleinen/10.50 Uhr für die Großen
Mai
Freitag, 1. Mai 2015, 15-18 Uhr,
Gemeindehaus, Jugendgruppe ab 12
Sonntag, 3. Mai 2015, 10 Uhr, Kirche,
Gottesdienst mit Abendmahl und Kindergottesdienst mit Pfarrerin Peters
Montag, 4. Mai 2015, 19.30 Uhr,
Gemeindehaus, Gospelchor
Mittwoch, 6. Mai 2015, 18 Uhr,
Gemeindehaus, Jugendgruppe ab 16
Donnerstag, 7. Mai 2015, 10.30 Uhr,
Buche Stadtmitte, Abendmahlsgottesdienst mit Pfarrer Urban
Freitag, 8. Mai 2015, 09 Uhr,
Gemeindehaus, Frauenauszeit
Freitag, 8. Mai 2015, 15-18 Uhr,
Gemeindehaus, Jugendgruppe ab 12
Freitag, 8. Mai 2015, Dietrich-Bonhoeffer-Haus Trier, Nordallee 7, 54292 Trier,
Infotreffen Teilnehmende Kirchentag
Samstag, 9. Mai 2015, 15 Uhr, Kirche,
Konfis 2015 – Konfirmation I/15
mit Pfarrer Urban und
Gemeindepädagogin Daut
Sonntag, 10. Mai 2015, 10 Uhr, Kirche,
Gottesdienst mit Pfarrer Winter
15
Kalender
Montag, 11. Mai 2015, 19.30 Uhr,
Gemeindehaus, Gospelchor
Dienstag, 12. Mai 2015, 19.30 Uhr,
Altes Pfarrhaus, Presbyterium
Dienstag, 12. Mai 2015, 19-21 Uhr,
Gemeindehaus, Team Jugendgottesdienst
Donnerstag, 14. Mai 2015, 11 Uhr,
Kirche, Christi Himmelfahrt: Gottesdienst für Groß und Klein mit anschließendem Mittagessen mit Pfarrer
Urban
Sonntag, 24. Mai 2015, 11 Uhr, Kirche,
Pfingstsonntag: Familiengottesdienst
mit Pfarrer Urban
Dienstag, 26. Mai 2015, 19-21 Uhr,
Gemeindehaus, Bibel-er-leben
Dienstag, 26. Mai 2015, 19-21 Uhr,
Gemeindehaus, Team Jugendgottesdienst
Donnerstag, 28. Mai 2015, 10.30 Uhr,
Arche Noah, Kita-Gottesdienst mit
Pfarrer Urban: 10.30 Uhr für die Kleinen/10.50 Uhr für die Großen
Freitag, 15. Mai 2015, 15-18 Uhr,
Gemeindehaus, Jugendgruppe ab 12
Freitag, 29. Mai 2015, 15-18 Uhr,
Gemeindehaus, Jugendgruppe ab 12
Sonntag, 17. Mai 2015, 10 Uhr, Kirche,
Konfis 2015 Konfirmation II/15 mit
Pfarrer Urban und Gemeindepädagogin Daut
Samstag, 30. Mai 2015, 11 Uhr,
Gemeindehaus, Jugend-Mitarbeitenden-Brunch
Montag, 18. Mai 2015, 19.30 Uhr,
Gemeindehaus, Gospelchor
Samstag, 30. Mai 2015, 14 Uhr,
Gemeindehaus, Vorbereitung Kinderkino
Mittwoch, 20. Mai 2015, 18 Uhr,
Gemeindehaus, Jugendgruppe ab 16
Samstag, 30. Mai 2015, 15-18 Uhr,
Gemeindehaus, Kinderkino
Donnerstag, 21. Mai 2015, 10.30 Uhr,
DRK-Altenzentrum, Abendmahlsgottesdienst mit Pfarrer Urban
Sonntag, 31. Mai 2015, 10 Uhr,
Evangelische Kirche Saarburg, Schlossberg 11, 54439 Saarburg, Gottesdienst mit Pfarrer Urban
Donnerstag, 21. Mai 2015, 15 Uhr,
Gemeindehaus, Seniorenclub
Donnerstag, 21. Mai 2015, 18 Uhr,
Gemeindehaus, Vorbereitung Kinderferientage
Donnerstag, 21. Mai 2015, 19.30 Uhr,
Gemeindehaus, Männer-Kochkurs II
Freitag, 22. Mai 2015, 15-18 Uhr, Gemeindehaus, Jugendgruppe ab 12
16
Sonntag, 31. Mai 2015, 13-19 Uhr,
Gemeindehaus, Konfis 2016
Sonntag, 31. Mai 2015, 18 Uhr, Kirche,
Gottesdienst Anders mit Begrüßung
der neuen Konfirmandinnen und
Konfirmanden
Aktuelle Änderungen im Internet:
www.evangelisch-konz.de
Vorschau
Gottesdienste zu Ostern
Frühstück nun am Sonntag statt am Montag
In der Karwoche und an den Ostertagen gibt es jede Menge Gottesdienste.
Eine Übersicht findet sich in der rechten Spalte sowie im Kalender.
Es gibt einige leichte Änderungen zu
den Vorjahren. Gründonnerstag findet
der Gottesdienst nun um 16 Uhr statt
und wird zusammen mit den Mitgliedern des Seniorenclub gefeiert. Die
Osternacht beginnt bereits um
22 Uhr. Das Osterfrühstück haben wir
für Ostersonntag vorgesehen vor dem
Gottesdienst, nicht mehr am Montag.
Wir wünschen allen gesegnete Ostern!
Christoph Urban
Gründonnerstag:
Gottesdienst mit Abendmahl
zusammen mit dem Seniorenclub
16 Uhr, Kirche
Karfreitag:
Gottesdienst mit Abendmahl
10 Uhr, Kirche
Karsamstag:
Osternacht
22 Uhr, Kirche
Ostersonntag:
Osterfrühstück, 08.30 Uhr
Gottesdienst, 10 Uhr, Kirche
Ostermontag:
Buche Stadtmitte, 10.30 Uhr,
Abendmahlsgottesdienst
Bild: © ChristArt - Fotolia.com
17
Vorschau
Kleidersammlung Bethel
Frauen-Kanu-Tour
Brauchen Sie Platz in Ihrem Kleiderschrank? Seit vielen Jahren werden in
unserer Gemeinde Altkleider für Bethel
gesammelt. Wenn Sie also gut erhaltene, saubere Kleidungsstücke haben,
von denen Sie sich trennen möchten,
dann können Sie diese in verschnürten
Kleiderbeuteln abgeben. Kleiderbeutel
erhalten Sie bei Bedarf kostenlos im
Gemeindebüro oder Gemeindehaus.
Am Samstag, 13. Juni 2015, um 14 Uhr
ist es wieder so weit. Die Frauen der
Evangelischen Kirche Konz-Karthaus
starten zur 2. Frauen-Kanu-Tour. Von
den freundlichen Guides der Firma
Kanu Saarfari, Hauptstraße 60, in
Schoden erhalten alle Teilnehmerinnen zunächst eine ausführliche
Einführung, um danach ausgerüstet
mit Schwimmwesten, Paddeln und unseren Booten zur Naturtour durch den
Wiltinger Saarbogen aufzubrechen.
Sie können Ihre Spenden vom 15. bis
22. März jeweils nach dem Gottesdienst oder Montag und Mittwoch von
11-14 Uhr im Gemeindebüro abgeben.
Gesammelt werden Damen-, Herrenund Kinderbekleidung in tragbarem
Zustand; Tisch-, Bett- und Hauswäsche; Handtaschen; tragbare Schuhe
(bitte paarweise gebündelt) sowie
Federbetten und Wolldecken.
Und was geschieht in Bethel mit meiner Kleiderspende? Näheres erfahren
Sie unter www.brockensammlungbethel.de
Uschi Kopp
Bild: almogon / photocase.de
18
Beim Vorbeigleiten an Schilf, dem
traumhaften Ufer und Seerosenteichen kann man wunderbar entschleunigen und Kraft tanken, um sich beim
Fahren durch die Stromschnellen dann
wieder auszupowern. Nach ca. drei
Stunden endet die Kanutour beim
Wassersportzentrum in Schoden.
Anmelden kann man sich ab sofort
bis zum 1. Mai im Gemeindebüro, Tel.:
06501/ 2394, E-Mail: konz@ekkt.de
Kerstin Röhlich-Pause
Bild: rulosapire / photocase.de
Nachlese
Saar-Mosel-Frauenchor
Neujahrsempfang
Stern über Bethlehem, so lautete das
Motto des Gottesdienstes zum 4.
Advent. Der Saar-Mosel-Frauenchor
gastierte in der Evangelischen Kirche
Konz-Karthaus. Die Gottesdienstbesucherinnen und -besucher machten
sich in einer musikalischen Reise auf
den Weg der Weisen aus dem Morgenland. Sie zogen los, um das Kind in der
Krippe zu sehen Im Predigttext bearbeitete Pfarrer Urban die Bedeutung
und den Weg der drei Weisen.
Weißt du, wie viel Sternlein stehen?
Wir wissen es nicht und Vater Abraham wusste es auch nicht. Und er
wusste auch nicht, dass er einmal als
Vater der Weltreligionen Christentum,
Judentum und Islam gelten würde.
Ein tröstlicher, verbindender Gedanke, gerade wegen der Zweifel, die die
jüngsten schrecklichen Ereignisse
aufkommen lassen.
Der Saar-Mosel-Frauenchor sang
sowohl als Chor als auch mit der Gemeinde viele bekannte Advents- und
Weihnachtslieder wie Maria durch
ein Dornwald ging, Tochter Zion – und
eben Stern über Bethlehem. Leider
war dies das letzte Konzert des Chores
unter der Leitung von Beatrice Berger,
die mit ihren Kindern ihrem Ehemann
in die USA folgt. Mit Oh Happy Day
endete das Konzert in der voll besetzten Kirche unter kräftigem Applaus.
Fritz Detering
Bild: Fritz Detering
So begann der Gottesdienst, zu dem
sich ca. 100 Helfer in der Kirche eingefunden hatten, um den Neujahrsempfang und ein bisschen auch sich selbst
und ihren unermüdlichen Einsatz für
die Kirche zu feiern. Eine beeindruckend lange Liste von Helfern unserer
Kirchengemeinde verlas Pfarrer Urban
im Gottesdienst.
Es war eine gelungene Feier mit vielen
Gesprächen – der Neujahrsempfang
hat sich einmal mehr als lieb gewonnenes Ritual und Forum bestätigt, in
dem man sich trifft und austauscht.
Martina Wehrheim
Bild: Friederike Scholz
19
Junge Gemeinde
Kinderdisco
Jugendkino
Im November machte sich die Kinderdisco auf ins All. Dank der beeindruckenden Crew schafften wir es, alle
Aliens zu überlisten, die versuchten die
Mannschaft am Rückflug zu hindern!
Jetzt sind alle Kinder im Alter von 7 bis
11 Jahren wieder herzlich eingeladen
zur Kinderdisco „Hits für Kids“ am
Samstag, 21. März 2015, von 16-19.30
Uhr. Dann gibt es neue Abenteuer mit
Spiel, Spaß und Musik! Wo die Reise
wohl diesmal hinführt?
Ein neues Angebot in der Kirchengemeinde Konz! Am Samstag, 18.
April 2015, öffnet zum ersten Mal das
Jugendkino für Euch seine Pforten. In
entspannter Atmosphäre besteht die
Möglichkeit, sich mit anderen Jugendlichen zu treffen und gemeinsam
gemütlich einen Film anzuschauen.
Für Stärkung ist in jedem Fall gesorgt:
Im Eintrittspreis von 2,50 € sind drei
Getränke und ein kleiner Abendimbiss
für jedes Kind enthalten.
Die Kinderdisco wird von einem
erfahrenen Team aus ehrenamtlichen
Jugendmitarbeitenden durchgeführt.
Alles ist wie bei den Großen: Bunte
Discolichter, Garderobe, Getränketheke, DJ und passende Deko gehören fest
zum Programm.
Kinderdisco-Team
20
Und welcher Film dann tatsächlich
gezeigt wird, könnt Ihr auch direkt
mitbestimmen! Denn zu Anfang des
Jugendkinos stellen wir euch drei
Filme zur Auswahl. Der Sieger mit den
meisten Stimmen ist dann bei
frischem Popcorn und kalten Getränken zu sehen.
Also kommt vorbei und seid dabei,
wenn es zum ersten Mal heißt:
Jugendkino am 18. April 2015 von 1720 Uhr im Gemeindesaal. Für Jugendliche ab 13 Jahren. Wir würden uns
freuen wenn Ihr zahlreich erscheint!
Bitte bringt für Popcorn&Getränk 2 €
mit.
Jugendkino-Team
Junge Gemeinde
Kinderkino
Kinderferientage
Für alle, die es auch mal gemütlicher
mögen, ist bestimmt unser Kinderkino
genau das Richtige. Alle Schulkinder
von 6 bis 12 Jahren erwartet ein altersgerechter Film. Also schaut vorbei zur
nächsten Vorstellung am Samstag,
30. Mai 2015, von 15-18 Uhr im Gemeindesaal.
Nach einem Jahr Pause sind sie wieder
da, die Kinderferientage der Gemeinde, kurz KiFeTa. In der dritten Sommerferienwoche, vom 10.-14. August,
erwartet Kinder im Alter von 7-11
Jahren täglich von 10-16 Uhr Spaß und
Abenteuer, denn diesmal lautet das
Motto „Einmal um die Welt“. Und wer
will schon die Chance verstreichen lassen, fremde Länder zu erkunden, ohne
dabei Konz verlassen zu müssen?
Welcher Film auf der großen Leinwand
gezeigt wird, wird noch nicht verraten.
Doch wie immer wird passend zum
Film etwas gebastelt und es gibt Spiel
und Spaß für die ganze Gruppe. Bitte
für Material, Popcorn und Getränke
2,50 € mitbringen.
Ab 17.15 Uhr öffnet das Elterncafé.
Hier können die Eltern bis zum Ende
des Films um 18 Uhr bei einer Tasse
Tee oder Kaffee auf ihre Kinder warten.
Kinderkino-Team
Bild: s11 / photocase.de
Die Anmeldung zu den KiFeTa findet
dieses Jahr ausschließlich über die
Homepage der Gemeinde statt und
wird ab dem 9. März um 18 Uhr bis
zum 15.März, 24 Uhr über einen Link
möglich sein. Bitte beachten Sie, dass
es nur 25 Plätze gibt und diese nach
der Reihenfolge der Anmeldungen
vergeben werden. Der Kostenbeitrag
pro Kind beträgt 40 €.
Bei Fragen zu den KiFeTa 2015 wenden
Sie sich bitte an KiFeTaKonz@web.de.
KiFeTa-Team
21
Erwachsenenbildung
Bibel-er-leben
Weltgebetstag
Die Gesprächs-Reihe „Bibel-er-leben“
hat sich in den vergangenen Wochen
mit den Sieben Todsünden beschäftigt,
im folgenden Quartal wird es ebenfalls
spannend zugehen. Zu zwei Terminen
lädt Organisator Günter Frentzen ins
Gemeindehaus ein – jeweils von 19 bis
etwa 21 Uhr.
Am 18. Januar 2015 gestaltete eine
Gruppe von Frauen den diesjährigen
Informationstag zum Weltgebetstag
der Frauen. Nach dem Familiengottesdienst, der ebenfalls das Thema Bahamas aufgriff, gab es ein Mittagessen
mit landestypischen Speisen. Danach
folgte die Präsentation des Landes,
über die Geschichte, Wirtschaft und
das Leben. Hiermit möchte ich mich
bei allen Helferinnen bedanken.
Dienstag, 28. April 2015
Dienstag, 26. Mai 2015
Der Gesprächskreis Bibel-er-leben
findet am jeweils letzten Dienstag im
Monat statt, außer in den Schulferien. Das Angebot richtet sich an alle
Menschen (nicht konfessionsgebunden), die erlebbare Bibelarbeit machen
möchten, gerne diskutieren, sich frei
über die jeweilige Thematik austauschen und ihre Erfahrungen weitergeben wollen und an die Umsetzung
biblischer und religiöser Themen für
den Alltag interessiert sind.
Der Gottesdienst zum WGT findet am
6. März um 18 Uhr in St. Johann statt.
Günter Frentzen
Der Weltgebetstag ist eine große,
weltweite Basisbewegung christlicher
Frauen. Der Gottesdienst zum Weltgebetstag wird jedes Jahr von Frauen
unterschiedlicher christlicher Konfessionen aus einem anderen Land vorbereitet – z. B. aus Malaysia, Frankreich,
Ägypten oder von den Philippinen. Zu
ihren ökumenischen Gottesdiensten
werden auch 2015 wieder hunderttausende Menschen erwartet.
Bild: Gerti G. / photocase.de
Friederike Scholz
Bild: Friederike Scholz
22
Aus der Arche Noah
Ersthelfer von Morgen
Spielkreis
Am 16. Januar 2015 fand in unserem
Kindergarten ein Kurs: „Ersthelfer von
Morgen“ statt.
In unserer Nestgruppe „Sonnenschein“
findet täglich ein Spiel- und Singkreis
statt. Ein besonderes Highlight für
unsere Kinder ist es immer, wenn er
musikalisch mit Instrumenten begleitet wird.
Herr Achim Schäfer vom Roten Kreuz
in Konz übte mit den zukünftigen
Schulkindern die Notfallnummer 112
und besprach mit den Kindern erste
Regeln für den Umgang mit
Verletzten. Die stabile Seitenlage
wurde geprobt, ein Pflaster und ein
Verband angelegt.
Absoluter Höhepunkt war die Besichtigung eines Rettungswagens mit
Probefahrt. Herzlichen Dank an Herrn
Schäfer, der die „Nachwuchshelfer“ zu
begeistern wusste!
Musikinstrumente kennenlernen und
sie selbst ausprobieren fasziniert alle
Kinder gleichermaßen. Singen und
musizieren schafft ein Gemeinschaftsgefühl und trägt zur ganzheitlichen
Entwicklung der Kinder bei.
Anne-Rose Möller
Mit dem ganzen Körper wird Musik
erlebt. Die Kinder tanzen, klatschen,
stampfen und trommeln mit viel Spaß.
Auch die Gottesdienste und Feste im
Kindergarten werden mit Gitarren
begleitet.
Bild: KiTa Arche Noah
Sandra Menslage
Bild: KiTa Arche Noah
23
Auf einen Blick
Kontakte
Gemeindebüro
Pfarrer Christoph Urban
Pfarrerin Anna Peters (Elternzeit)
Im Weerberg 14, 54329 Konz
Telefon: (06501) 9696400
christoph.urban@ekkt.net
peters.konz@ekkt.de
Gemeindesekretär Jörg Zisterer
Karthäuser Str. 151, 54329 Konz
Telefon (06501) 2394
Fax (06501) 6039765
konz@ekkt.de
Öffnungszeiten:
Montag und Mittwoch 11-14 Uhr
Gemeindepädagogin Julia Daut
Karthäuser Str. 151, 54329 Konz
Telefon: (06501) 6039780
daut.konz@ekkt.de
Küsterin Ursula Kopp
Karthäuser Str. 155, 54329 Konz
Telefon: (06501) 9180147
kopp.konz@ekkt.de
Stellvertretende Küsterin
Irma Faltenberg
Telefon: (06501) 4312
Presbyterinnen
und Presbyter
Martina Bittkau
bittkau.konz@ekkt.de
Eva Bleser
bleser.konz@ekkt.de
Marc Brandstetter
brandstetter.konz@ekkt.de
Organistin Marina Schiller
Telefon: (06501) 601595
Dr. Fritz Detering
detering.konz@ekkt.de
Kita-Leiterin Doris Löffler
Michael-Kutscheid-Weg 1, 54329 Konz
Telefon: (06501) 5752
kita.konz@ekkt.de
Sabine Keller
keller.konz@ekkt.de
Pfarrerin Maike Roeber
Telefon: (0651) 20900-71
maike.roeber@ekkt.net
Pfarrer Peter Winter
Telefon (06581) 2397
winter.saarburg@ekkt.de
Günther Kolz
kolz.konz@ekkt.de
Ursula Kopp
kopp.konz@ekkt.de
Christof Pause
pause.konz@ekkt.de
Friederike Scholz
friederike.scholz@ekkt.net
Martina Wehrheim
wehrheim.konz@ekkt.de
24
Auf einen Blick
Ansprechpartner
Gruppen und Kreise
Bibel-er-leben
Günter Frentzen
(06501) 16610
Adressen
Evangelische Kirche Konz-Karthaus
Karthäuser Straße 153, 54329 Konz
Evangelisches Gemeindehaus
Karthäuser Straße 155, 54329 Konz
Frauenauszeit
Friedrike Scholz
friederike.scholz@ekkt.net
Evangelische Kindertagesstätte
Arche Noah
Michael-Kutscheid-Weg 1, 54329 Konz
Gospelchor
Friedrike Scholz
friederike.scholz@ekkt.net
Seniorenhaus Zur Buche Roscheid
Seif-Wald-Ring 1, 54329 Konz
Jugend-Band
Julia Daut
daut.konz@ekkt.de
Jugendgruppen ab 12 und ab 16
Melanie Winter
melanie.winter@online.de
Die Lotsen
Jörg Backes
kuanbajo@web.de
Männerkochen 1
Uwe Altenhain
uwe.altenhain@web.de
Männerkochen 2
Günther Kolz
kolz.konz@ekkt.de
Schaukastengruppe
Friederike Scholz
friederike.scholz@ekkt.net
Seniorenclub
Gudrun Tegeler
(06501) 3691
Seniorenhaus Zur Buche Stadtmitte
Granastraße 114, 54329 Konz
DRK-Altenzentrum Konz
Brunostraße 25, 54329 Konz
Bankverbindung
SWIFT-BIC: TRISDE55
IBAN: DE85 5855 0130 0000 2325 20
Impressum
Herausgegeben vom Presbyterium der
Evangelischen Kirchengemeinde Konz,
Karthäuser Str. 151, 54329 Konz.
Redaktion: Dr. Fritz Detering.
Verantwortlich im Sinne des Presserechts: Pfarrer Christoph Urban.
Der Gemeindebrief erscheint viermal
jährlich (Dezember-Februar, März-Mai,
Juni-August, September-November).
Redaktionsschluss ist in der Regel der
1. des Vormonats.
Die Redaktion erreichen Sie unter:
detering.konz@ekkt.de
25
Aus dem Kirchbuch
Taufen
Elias Batallan Aguilera, Konz
Julia Saikin, Konz
Sascha Felker, Konz
Bestattungen
Anneliese Philipp, Konz
Gertrud Borg, Konz
Gisela Riebeling, Konz
Gudrun Haag, Konz
Klaus-Peter Meiers, Kanzem
Lilli Weizel, Wasserliesch
Bild: Friederike Scholz
26
Gemeindebüro
Karthäuser Str. 151 | 54329 Konz
Telefon (06501) 2394 | Fax (06501) 6039765
konz@ekkt.de | www.evangelisch-konz.de
Bild: benicce / photocase.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
6
Dateigröße
2 204 KB
Tags
1/--Seiten
melden