close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt Hallo Ü KW 12 - Überlingen am Bodensee

EinbettenHerunterladen
NR. 12 / 19. MÄRZ 2015
AMTSblATT Der grOSSen KreiSSTADT
Überlingen
mit den Stadtteilen Bambergen, Bonndorf, Deisendorf, Hödingen,
Nesselwangen, Lippertsreute und Nußdorf
INHALT:
NEUE FRÜHJAHRSAUSSTELLUNG
IN DER
STÄDTISCHEN GALERIE FAULER PELZ
Der Startschuss für die erste Runde der
Bürgerbeteiligung zum Integrierten
Stadtentwicklungskonzept (ISEK) iel
am Donnerstag vergangener Woche.
Seite 4+5
Das neu beauftragte Architekturbüro
Manfred Gruber kündigte einen Baubeginn für das Familienzentrum Altstadt
für Anfang Juni 2015 an.
Seite 6
Die Landesgartenschau GmbH lädt am
Samstag, 21. März, in der Zeit von 10 bis
16 Uhr alle Bürgerinnen und Bürger zu
einem Tag der ofenen Tür ein.
Seite 8+9
Die Notruftafel inden
Sie auf
Seite 20
Fotos: Maximilian Schmieder
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Stadt Überlingen
auS der Stadtverwaltung
Die Städtische Abteilung Kultur präsentierte zusammen mit Partnern und Unterstützern das Programm der Ausstellung „Mystik am Bodensee“. Auf dem Foto (von
links): Michael Brunner, Kulturreferent der Stadt Überlingen und Kurator der Sonderausstellung, Claudia Vogel, Überlingen, Kuratorin der Sonderausstellung, Bruder Jakobus Kafanke OSB, Beuron – Ramsberg, Kurator der Sonderausstellung, Sabine Becker, Oberbürgermeisterin der Stadt Überlingen, Sponsorenvertreter Marco
Bundschuh, Sparkasse Bodensee, Michael Stoll, Leiter des in freier Trägerschaft geführten Suso-Hauses, Überlingen, Peter Graubach, Leiter des Städtischen Museums
Überlingen, Walter Liehner, Leiter des Stadtarchivs Überlingen, Daniela Speitel, Projektleiterin der Eröfnungsfeier „Lange Nacht der Mystik“, und Roswitha Lambertz,
Leiterin der Leopold-Sophien-Bibliothek Überlingen.
Mystik-Ausstellung hat aktuelle Bezüge
Das Städtische Museum in Überlingen
zeigt ab 1. April die Sonderausstellung
„Mystik am Bodensee vom Mittelalter bis zur Moderne“. Die Ausstellung
spannt den Bogen von der christlichen
Mystik des Mittelalters bis zur Sinnsuche und den Sehnsüchten des modernen Menschen im 21. Jahrhundert. Im
Mittelpunkt der Sonderausstellung,
die mit einer „Langen Nacht der Mystik“ am Palmsonntag, 29. März 2015,
beginnt, stehen Persönlichkeiten wie
der mittelalterliche Mystiker Heinrich
Seuse (lateinisch Suso) sowie aktuelle
Trendthemen, das Pilgern und die Esoterik, die heute Teil des Lifestyle unserer Gesellschaft sind.
Innere Erfahrungen teilen
Die Sonderschau versammelt Exponate
von Künstlerpersönlichkeiten mit eigenen spirituellen Erfahrungen. Ihre individuellen, sehr persönlichen Erfahrungen
mit der Vereinigung mit dem Absoluten
drückten diese Persönlichkeiten in künstlerischen Arbeiten aus, indem sie – sei es
mit Mitteln der Bildenden Kunst oder der
2 ·
Musik – ihr Inneres nach außen kehrten.
Die Erfahrungen des Absoluten – vom
Mittelalter bis zur Moderne – teilen die
Künstler so mit den Besuchern der Ausstellung. Interaktive Elemente, Audiodokumente und Filme sowie das Begleitprogramm mit Vorträgen, Symposien und
Meditation ergänzen die Schau.
Aktuelle Bezüge der Ausstellung
Bei der Pressekonferenz stellte Marco
Bundschuh von der Sparkasse Bodensee
einen Zusammenhang zwischen Mystik
und der Finanzkrise her. Die Sparkasse
ist Hauptsponsor der Sonderausstellung.
Bruder Jakobus Kafanke OSB grif den
Aspekt auf. Er sagte Mystik ziele auf die
Innerlichkeit und befasse sich mit der Erforschung der Innerlichkeit. Es gehe um
das unmittelbare Erfahren - nicht um eine
philosophische Herangehensweise. Wenn
das „Ich“ den Menschen aufresse, treten
Phänomene wie Geldgier und Habgier
auf, so Bruder Jakobus Kafanke OSB. Er
sagte, bei einem Baum sei die Krone sichtbar, nicht aber die Wurzeln. Mystik gehe
an die Wurzeln, die gesund sein müssen,
wenn ein Baum Früchte tragen soll. Innerlichkeit sei auch die Basis für den Dialog
der Religionen. Die Systeme seien unterschiedlich. Aktuell erlebe die Welt „Stürme“, bei denen Religion instrumentalisiert
werde.
Eröfnung am Palmsonntag
Zur feierlichen Eröfnung der Ausstellung
indet am Palmsonntag, 29. März 2015,
die „Lange Nacht der Mystik“ in Überlingen statt. Am Sonntag vor Ostern sind
von 15 bis 24 Uhr insgesamt 15 Vorträge,
Lesungen, Musik, Führungen, ein TaizéGottesdienst, Meditationen und Klangmeditationen an verschiedenen Orten in
der Überlinger Altstadt zu erleben. Die
Sonderausstellung „Mystik am Bodensee
vom Mittelalter bis zur Moderne“ ist von
Mittwoch, 1. April, bis 19. Dezember 2015
im Städtischen Museum Überlingen zu
sehen. Gefördert werden die Ausstellung,
ihr Begleitprogramm und der Ausstellungskatalog von der Sparkasse Bodensee, Friedrich und Heide Hebsacker, Bürgersinn Überlingen e.V. und Gesellschaft
der Kunstfreunde Überlingen e.V.
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Bootsbauer sollen wieder in ehemalige
Keller Werft einziehen
Der sich gerade in Gründung beindende Förderverein Yachtsport Überlingen
e.V. (FYÜ) hat Interesse an der ehemaligen Keller Werft im Strandweg 12
signalisiert. Der Förderverein beabsichtigt, die Bootswerft zu renovieren
und eine neue „Gläserne Werft“ zu
schafen. In der Werft könnten Bootsbauer klassische Yachten plegen oder
Oldtimeryachten wiederherstellen.
Blick in die Werft
Von einem Café aus, das neu entstehen
und einen Kontrapunkt zum Holzgebäude sein soll, könnten Gäste durch eine
Glasscheibe den Bootsbauern bei ihrer
Arbeit zuschauen können. Die Segelsportbegeisterten des FYÜ, die vor allem
Interesse an klassischen Yachten haben,
möchten, um ihre Idee umzusetzen, das
Gebäude samt Gelände von der Stadt
pachten. Der Gemeinderat hat die Pläne
des Förderverein Yachtsport Überlingen
am Mittwoch vergangener Woche in öffentlicher Sitzung zur Kenntnis genommen und bereits Zustimmung signalisiert.
Die Stadtverwaltung bereitet die Erstellung eines Erbbaurechtsvertrags vor.
FYÜ möchte Areal pachten
Die frühere Keller Werft war bis Ende 2007
verpachtet und diente als Bootslager. Seither gibt es keine Nutzung der ehemaligen
Bootswerft mehr. Der sich in Gründung
beindende Förderverein Yachtsport
Überlingen e.V. möchte nun, dass wieder
ein traditioneller Bootsbauer im Strandweg einzieht. Zweck des neuen Vereins
ist konkret die Förderung des Segel- und
Bootssports mit klassischen Yachten. Der
Verein möchte das Gebäude plus Außenlächen und Außenanlagen sowie Slipanlage mit Arbeitsbojen und Arbeitssteg
langfristig von der Stadt pachten.
Toiletten und Taucherstation
Entstehen soll neben der Werkstatt ein
öfentlich zugängliches Vereinsheim.
Durch die Glasscheibe könnten die Gäste die Plege der Boote live beobachten.
Außerdem möchte der Verein, dessen
Gründungsmitglieder Heinrich Besserer
(Kieler Yachtclub), Nikolaus Waser (Seglergemeinschaft Überlingen) und Raimund
Wilhelmi (Bodensee Yachtclub Übelringen) sind, im Gebäude auch öfentliche
Toiletten sowie Umkleiden und Duschen
für Taucher einrichten. Das Finanzamt
Überlingen hat dem Förderverein in
Gründung bereits die Gemeinnützigkeit
In das Gebäude der Keller Werft sollen wieder Bootsbauer einziehen. In einer „Gläsernen Werft“ könnten die
Handwerker klassische Yachten plegen und reparieren. Durch eine Glasscheibe wäre der Blick von einem Café
in die Werkstatt frei.
des Vorhabens bestätigt. Heinrich Besserer und Nikolaus Waser erklärten, es gebe
bereits einen klassischen Handwerksbetrieb der in dem Werftgebäude arbeiten
möchte.
Erbbaurechtsvertrag
Die ehemalige Keller Werft liegt zwischen
dem Uferweg und dem Bodenseeradweg
nahe des Tennisplatzes der TC direkt am
Ufer. Nikolaus Waser berichtete, dass der
Verein die ehemalige Werft bereits besichtigt habe. Der Zustand des Gebäudes
sei nicht so schlecht wie befürchtet. Er
verschlechtere sich aber mit der Zeit. Der
Verein könnte sich vorstellen, das Areal für
einen Zeitraum von 49 oder noch lieber 99
Jahre von der Stadt zu pachten. Ein Risiko
für die Stadt sieht er nicht: Wenn der Verein das Vorhaben nicht umsetzen könnte,
würde das Werftgelände wieder an die
Stadt zurückfallen. Zudem soll die Stadt
einen Sitz im Vorstand des FYÜ erhalten.
Uferweg nicht berührt
Waser versprach, dass der Uferweg weiterhin begehbar bleiben werde. Es könnte nur zu kurzzeitigen Unterbrechungen
kommen, wenn ein Boot aus dem Wasser
geholt oder ins Wasser gelassen wird. Nikolaus Waser führte in der Sitzung zudem
aus, dass es auch im Strandweg oder auf
dem Parkplatz zu keinen Beeinträchtigungen durch den Werftbetrieb kommen
werde, da die Anfahrt zum Gebäude von
der Seeseite her erfolgen soll. Weiter sagte Nikolaus Waser, für den Neubau von
Booten sei die Werft nicht geeignet.
Fraktionen sind im Boot
Die Mitglieder des Gemeinderats lobten
die Pläne. Die SPD Fraktion sieht sie als
die bisher „charmantesten“ an. Die Keller Werft sei fast ein Denkmal. Der Verein
wolle mit dem Projekt keine Gewinne
erzielen. Die CDU Fraktion erklärte, dass
die Nutzung passt. Sie lobte auch, dass
im Gebäude öfentliche Toiletten sowie
ein Angebot für Taucher geplant sind. Die
Fraktion LBU/Grüne sieht die Chancen.
Sie wünscht eine verträgliche Nutzung
der Uferregion. Die Fraktion FW/ÜfA sieht
im Projekt eine Ergänzung, von der der
Segelsport am ganzen See proitiert. Positiv bewertete die Fraktion ebenfalls die
Räume für Taucher und die öfentlichen
Toiletten. Auch die Linke signalisierte uneingeschränkte Zustimmung. Die Fraktion der FDP wies darauf hin, dass es früher
Werften in Überlingen gab und wünschte
sich in der Gastronomie ein hochwertiges
Angebot.
Stadtverwaltung stimmt zu
Oberbürgermeisterin Sabine Becker sagte, der Gemeinderat habe den Beschluss
gefasst, Seegrundstücke nicht zu veräußern. Die Werft zu erhalten und den Tauchern die Nutzung des Geländes zu ermöglichen, sei im Interesse der Stadt.
· 3
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Stadtplaner Prof. Martin Schirmer hat die Papierbögen nach der Runde an den Tischen an Stellwände gepinnt. Während die Planer nur eine „Sicht von außen“ auf die
Stadt haben, fügten die Bürger die „Sicht von innen“ hinzu.
Bürgerbeteiligung ISEK: Teilnehmer sammelten
an fünf Tischen „Meinungen“ über Überlingen
Wie sehen Bürgerinnen und Bürger
ihre Stadt? Was gefällt ihnen und was
stört sie? Diese Fragen beantworteten
die Teilnehmerinnen und Teilenehmer
der Bürgerbeteiligung zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK).
Wertvolle Hinweise
Die „Meinungen“ und „Beobachtungen“
von Bürgerinnen und Bürgern geben
der Stadt wichtige Hinweise die künftige
Entwicklung Überlingens betrefend. An
fünf Tischen hatten die Überlinger ihre
Anregungen aufgeschrieben. Oberbürgermeisterin Sabine Becker bedankte sich
anschließend bei den Teilnehmerinnen
und Teilnehmern für die umfassende Bestandsaufnahme. Das Fazit der Oberbürgermeisterin nach dreieinhalb Stunden
lautet: Die Bürgerinnen und Bürger haben
der Stadtspitze und ihr persönlich wertvolle Hinweise für die Stadtentwicklung
gegeben. Sie zeigen der Stadtverwaltung,
ob sie in der richtigen Richtung unterwegs ist oder ob sich eine Lücke zwischen
4 ·
den Wünschen der Bürger und dem Tun
der Stadtverwaltung auftut. In etwa acht
Wochen geht die Bürgerbeteiligung zum
ISEK dann in die zweite Runde
Startschuss für Bürgerbeteiligung
Der Startschuss für die erste Runde der
Bürgerbeteiligung iel am Donnerstag
vergangener Woche um 18 Uhr im Kursaal. Der Begrif „Integriertes Stadtentwicklungskonzept“, kurz ISEK, klingt
abstrakt meint aber, so die Oberbürgermeisterin, die ganzheitliche Betrachtung
und alle Aspekte der Stadtentwicklung.
Ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept ist Voraussetzung für die Förderung
von Vorhaben durch das Land. In einem
ersten Schritt haben die Stadtplaner eine
Bestandsaufnahme aus ihrer Sicht gemacht. Die Veranstaltung im Kursaal war
der Auftakt für die Bürgerbeteiligung. Im
Herbst 2015 soll das Integrierte Stadtentwicklungskonzept fertig sein, so Bürgermeister Matthias Längin.
Impulsreferat von Martin Schirmer
In einem Impulsreferat fasste der von der
Stadt beauftragte Städteplaner Prof. Martin Schirmer noch einmal das Wichtigste
zusammen: Es gehe darum, die Zukunft
der Stadt sinnvoll zu gestalten. Zusammenhänge und Zielkonlikte rückten in
de Fokus. Fragen lauteten zum Beispiel:
Wie auf den demograischen Wandel reagieren? Wie mit den knappen Flächen
umgehen oder wie Klimaschutzziele umsetzen? Martin Schirmer nannte weitere
Stichworte, die die Entwicklung der Stadt
betrefen und auf die die Stadt reagieren
muss: Die Bevölkerung wächst weiter, die
Haushalte werden kleiner, die Lebenshaltungskosten sind hoch, die Stadt ist verkehrlich nicht sehr gut angebunden, sie
ist Tourismusregion, der Anteil der über
80-Jährigen nimmt zu, aber auch der der
30- bis 40-Jährigen, Kindergärten und
Schulen werden weiterhin gebraucht, für
Hochbetagte muss es neue (betreute)
Wohnformen geben und die Nachfrage
nach Wohnraum steigt weiter.
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Stärken und Schwächen
Schirmer schilderte das Entstehen der
Stadt. Zunächst bestand sie nur aus einer
Siedlung am Landungsplatz, später kam
das Dorf dazu. Die Fischerhäuservorstadt
folgte. Die Stadt breitete sich in die Fläche
aus. Der Siedlungsdruck und die Verdichtung sind heute hoch. Der Stadtplaner
skizzierte unterschiedliche Bereiche der
Stadt: Die Altstadt ist noch immer Wohnstandort. Der Burgberg ist eine typische
Siedlung aus den 60-er und 70-er Jahren.
In den 80-er Jahren kamen neue Wohnformen auf dem Schättlisberg hinzu. Begrenzt wird die Kernstadt auch durch die
B 31. Das Bild von Überlingen prägen die
Altstadt, der See und das attraktive Hinterland. Schirmer zählte einige Stärken
und Schwächen auf: Er lobte zum Beispiel
den Bahnhof Stadtmitte und ein sehr
gutes ÖPNV-Angebot und erklärte aus
Bahnhöfen würden zunehmend Mobilitätsstandorte mit Umstiegsmöglichkeiten
auf Carsharing, eBikes und Busse. Negativbeispiele sind aus Planersicht die Überlinger Stadteingänge, die wenig einladend
wirken, und die Gestaltung von Straßen.
Die Nachfrage nach Wohnraum und die
Schafung von städtebaulicher Qualität
seien zwei Pole, die die Stadt verbinden
müsse. Eine wichtige Frage ist aus Schirmers Sicht auch: Wie viel Verkehr will und
kann die Innenstadt verkraften – und wie
viel der Einzelhandel?
Gefällt mir – stört mich
Martin Schirmer wollte nur Anstöße geben. Das Wort sollten am Donnerstag in
der ersten Beteiligungsrunde die Bürger
haben. Die Stadtplaner baten die Bürgerinnen und Bürger ganz konkret um
die Benennung von Stärken und Schwächen. An fünf Tischen sollten die Teilenehmer ihre „Meinung“ äußern. Jedem
Tisch war ein Themenfeld zugeordnet:
Tisch 1 beschäftigte sich mit „Leben, Wohnen, Versorgung und Arbeit“, Tisch 2 mit
„Landschaft, Natur, Freizeit“, Tisch 3 mit
„Verkehr, Mobilität“, Tisch 4 mit „Stadtbild,
bürgermeisterin Sabine Becker, Bürgermeister Matthias Längin und Axel Philipp,
Leiter der Abteilung Stadtplanung.
öfentlicher Raum“ und an Tisch 5 ging
es um die Frage „Wo sehen Sie wichtige
Zukunftsthemen?“. Ihre „Meinungen“ haben die Bürger unter den Überschriften
„gefällt mir“ und „stört mich“ hinterlassen. Alle Teilnehmer arbeiteten abwechslungsweise jeweils 20 Minuten an jedem
Tisch mit. Die Ergebnisse hat jeweils ein
Bürger aufgeschrieben und anschließend
hat Martin Schirmer die Protokolle zu einer Art „Wandzeitung“ zusammengefügt.
Die Moderatoren aus der Gruppe der Bürger, die die einzelnen Tisch betreut hatten, stellten die Ergebnisse ihres Tisches
anschließend detailliert im Plenum vor.
Unter den Zuhörern waren auch Ober-
und Oberbürgermeisterin Sabine Becker
bedankten sich bei den Bürgerinnen und
Bürgern für ihre Mitarbeit. Die „Wandzeitungen“ mit den „Meinungen“ der Bürger
werden die Stadtplaner bei der Entwicklung des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts berücksichtigen. Das gilt auch
für die Ergebnisse der zweiten Runde, die
in acht Wochen stattinden soll. Der genaue Termin steht noch nicht fest. In der
zweiten Runde wird es dann konkret um
Ideen der Bürgerinnen und Bürger gehen.
Die Stadt beteiligt Bürgerinnen und Bürger an der Entwicklung des Integrierten
Stadtentwicklungskonzepts für Überlingen. In der ersten Runde haben die Teilnehmer in der vergangenen Woche an fünf Tischen den Ist-Zustand beschrieben
und bewertet.
Sicht von innen
Während die Planer eine „Sicht von außen“ haben, fügten die Bürger die „Sicht
von innen“ hinzu. Prof. Martin Schirmer
Sobald die Stadt einen neuen Internetauftritt hat, ist die Dokumentation der Bürgerbeteiligung auch online verfügbar.
Die „Meinung“ der Bürgerinnen und Bürger hat der Moderator an jedem Tisch
schriftlich festgehalten. Ihre Bemerkung haben die Bürger jeweils unter „gefällt
mir“ oder „stört mich“ eingetragen. Im Plenum wurden später alle Einträge präsentiert.
· 5
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Baubeginn für das 5,9 Millionen Projekt
Familienzentrum Altstadt im Juni
Das neu beauftragte Architekturbüro
Manfred Gruber kündigte einen Baubeginn für das Familienzentrum Altstadt
für Anfang Juni 2015 an. Die Baukosten
betragen 5,9 Millionen Euro. Der neue
Objektplaner, den der Gemeinderat
erst im Dezember vergangenen Jahres
beauftragt hatte, und Projektsteuerer
Udo Wolfram informierten den Gemeinderat am Mittwoch vergangener
Woche in öfentlicher Sitzung über Pläne, Bauzeiten und Kosten. Dass der Kindergarten in der Umbauzeit im Gebäude bleibt, schloss Manfred Gruber aus.
Eine Sanierung während des laufenden
Betriebs sei nicht möglich. Er rechnet
mit einer Bauzeit bis Oktober oder November 2016.
Erfahrene Planer
Die Stadt hatte beschlossen, mit einem
neuen Planungsbüro einen Neuanfang
zu machen. Das Architekturbüro Manfred Gruber aus Bad Saulgau ging dann
als Sieger eines VOF-Verfahrens (Vergabeordnung für freiberuliche Leistungen)
hervor und erhielt im Dezember 2014 den
Auftrag. Die Planer starteten zügig durch.
Für das Familienzentrum Altstadt hat das
Büro bereits ein Projektteam abgestellt.
Es gibt zwei Projektleiter, die mit der Ausführungsplanung und zeitnah mit der
Ausschreibung der Arbeiten befasst sind.
Das Büro hat zudem Fachplaner miteinbezogen. Eine Bauleitung werde im Wesentlichen vor Ort sein, kündigte Manfred
Gruber an. Das Büro hat bereits Erfahrung
mit Gebäuden, die - so wie das städtische
Gebäude in der Krummebergstraße - unter Denkmalschutz stehen.
Aktueller Sachstand
Konkret informierte Manfred Gruber den
Gemeinderat über die Ergebnisse von elf
Wochen Projekt- und Steuerungsarbeit.
Wichtige Themen waren für den Planer die
Feuchte im Gebäude und der Wärmehaushalt sowie die Statik. Zunächst ging der
neue Objektplaner das Nässe- und Feuchtigkeitsproblem an. Putzkompressen haben das Wasser im Sandstein gebunden.
Die Ursachenforschung ergab, dass ein
Wasserrohrbruch die Feuchtigkeit verursacht hatte. Mittlerweile gibt es ein Entfeuchtungskonzept. Neu betrachtet hat
der neue Objektplaner auch noch einmal
die Statik. „Es gab kein statische Konzept“,
erklärte Manfred Gruber. Das Gebäude ist
ein „Holzrahmenbau“. Weiter sagte er, mit
6 ·
Der neue Planer, das Architekturbüro Manfred Gruber aus Bad Saulgau, kündigte nach bereits elf
Wochen Projekt- und Steuerungsarbeit den Baubeginn für das Familienzentrum St. Angelus noch für Juni
2015 an.
dem Landesdenkmalamt seien bereits
alle Grundsatzfragen besprochen. Derzeit
gehe es nur noch um Details.
Ausschreibung beginnt
Fest steht, dass die verschiedenen Nutzer
des Familienzentrums, Kindergarten, Kunkelhaus und Jugendamt jeweils separate
Eingänge bekommen müssen. Bei der
Außenanlage ist eine „lexible Zonierung“
geplant. Die Werkplanung sei schon nahezu fertiggestellt. Die Ausschreibung soll in
zwei Paketen erfolgen. Im ersten sind alle
Rohbauarbeiten, Zimmermannsarbeiten
und die Elektroinstallation erhalten. Etwa
60 Prozent der Kosten entfallen auf dieses Paket. Das zweite Paket betrift den
Innenausbau. Das erste Paket soll in etwa
drei Wochen ausgeschrieben werden und
das zweite noch vor der Sommerpause.
Bei der Vergabe der Aufträge spiele im
unter Denkmalschutz stehenden Gebäude auch die Eignung eine Rolle, so dass
auch Handwerksbetriebe aus der Region
zum Zuge kommen könnten.
Schlanker und smarter
Manfred Gruber kündigte an, dass eine
Lüftungsanlage für Wärmerückgewinnung genutzt werden soll, eine schlankere
Technik ausreiche und Deckengebälk freigelegt und sichtbar gemacht werden soll.
Ein Schallschutzkonzept wird noch überarbeitet. Hier geht es zum Beispiel darum,
ob Stühlerücken im darunter liegenden
Geschoss zu hören sein darf und, wenn
ja, wie laut. Weitere Stichworte waren die
Dämmung und Energieeinsparung. Der
CO2 Ausstoß könne um 30 Tonnen pro
Jahr verringert werden.
Belastbare Zahlen
Architekturbüro und Projektsteuerer präsentierten dem Gemeinderat am Mittwoch vergangener Woche auch belastbare Zahlen. Die Baukosten netto liegen
bei 4,9 Millionen Euro. Das sind brutto 5,9
Millionen Euro. Baunebenkosten und 10
Prozent für Unvorhergesehenes sind enthalten. 3,4 Millionen Euro kostet die Allgemeine Sanierung, der Kindergarten liegt
bei 520.000 Euro, weitere 500.000 Euro
fallen für den Posten sonstige Sanierung
an, der Brandschutz wird mit 134.000 Euro
bezifert und die Feuchte mit 243.000
Euro. Brutto 2,898 Millionen Euro muss
die Stadt Überlingen laut Projektsteuerer
selbst aufbringen.
Fortsetzung Seite 12
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Stadtverwaltung spricht sich gegen Gründung einer
Städtischen Wohnbaugesellschaft aus
Der Gemeinderat der Stadt Überlingen
hat sich am Mittwoch vergangener Woche mit der möglichen Gründung einer
Städtischen Wohnbaugesellschaft befasst. Die Stadtverwaltung sprach sich
in der Sitzung gegen eine Wohnbaugesellschaft aus und begründete ihren
Standpunkt ausführlich. Vor allem die
SPD hielt dagegen. Einen Beschluss
fasste der Gemeinderat in der Sitzung
noch nicht.
Kaum Bestandswohnungen
Gegen die Gründung einer Wohnbaugesellschaft spricht aus Sicht der Stadt, dass
eine Städtische Wohnbaugesellschaft
nur erfolgreich arbeiten kann, wenn sie
die nötige Substanz hat. In Überlingen
fehlt es nach Einschätzung der Stadtverwaltung aber am Kapital, um eine Gesellschaft entsprechend auszustatten, und
auch am Bestand von Wohnungen. Die
Stadt besitzt zwar rund 180 Gebäude. Die
Mehrzahl dieser Gebäude sind aber keine
Wohngebäude, sondern Kindergärten,
Schulen, Kirchen und Kapellen oder auch
Dorfgemeinschaftshäuser. Im Eigentum
der Stadt beinden sich also viele öfentliche Gebäude, aber nur 17 Gebäude mit
35 Wohneinheiten. Der Spital- und Spendfonds ist Eigentümer von weiteren 15 Gebäuden mit 61 Wohnungen. Einige dieser
Gebäude stehen unter Denkmalschutz
– oder die Wohnungen sind mit Gewerberäumen kombiniert.
Vergleich mit anderen Städten
In Überlingen kommen Stadt und Spital
demnach zusammen auf 96 Wohneinheiten. Zum Vergleich: Die 1924 gegründete
Städtische Wohnbaugesellschaft in Konstanz besitzt 3.747 Wohneinheiten und
die 1989 gegründete Wohnungsbaugesellschaft in Friedrichshafen verfügt über
1.119 Wohneinheiten.
Weg mit Baugenossenschaften
Die Stadt Überlingen setzt bisher auf
Beteiligungen der Stadt an Baugenossenschaften wie der Baugenossenschaft
Überlingen e.G. und der Baugenossenschaft Familienheim Bodensee Linzgau
e.G..
Nur 0,7 Stellenanteile
Oberbürgermeisterin Sabine Becker sagte
in der Sitzung, eine Wohnbaugesellschaft
benötige ein Grundvermögen, um ihre
Aufgabe zu bewältigen. „Sie braucht Substanz und einen Wohnungsbestand, den
zu betreuen, es sich lohnt“, so die Oberbürgermeisterin. Bei der städtischen Abteilung Facility Management sind derzeit
gerade einmal 0,3 bis 0,45 kaufmännische
sowie 0,3 technische Stellenanteile dauerhaft und ausschließlich mit der Verwal-
Stadtverwaltung und Gemeinderat verfolgen das Ziel, bezahlbaren Wohnraum, insbesondere Mietwohnungen zu schafen. Keine Einigkeit besteht aber darüber, ob dieses Ziel mit einer Städtischen Wohnbaugesellschaft besser zu erreichen wäre. Die Stadtverwaltung bezweifelt das und möchte einen anderen Weg gehen.
tung von städtischen oder spitälischen
Wohnungen beschäftigt. Insgesamt sind
es also gerade einmal 0,7 Stellen.
Contra Argumente
Aus Sicht der Stadtverwaltung steht fest:
Eine Städtische Wohnbaugesellschaft in
Überlingen erreicht nicht ihr Ziel: Sie kann
den nötigen bezahlbaren Wohnraum,
insbesondere Mietwohnungen nicht
schafen. Und die Wohnungen, die sich
im Eigentum der Stadt beinden, sind gut
betreut, wobei fast in allen Wohnungen
Sanierungsbedarf besteht. In der Regel
werden Wohnungen immer erst dann saniert, wenn Mieter ausziehen. Die meisten
Mietverhältnisse dauern über viele Jahre
und enden oft erst mit dem Tod des langjährigen Mieters. Die durchschnittlichen
Sanierungskosten liegen in diesen Fällen
bei rund 85.000 Euro pro Wohnung.
Höhere Kosten und zusätzliche Strukturen
Oberbürgermeisterin Sabine Becker erklärte, wenn Wohnungen in den Besitz
einer Wohnbaugesellschaft übergingen,
würde zunächst wieder Grundsteuer anfallen. Mit der Gründung einer Wohnbaugesellschaft würden zudem neue Strukturen geschafen und Kosten entstehen,
während die Stadt gerade zwei andere
Töchter zusammenführe, um Strukturen
zu verschlanken. Sie sagte: „Wir vermehren unser Geld mit der Gründung einer
Wohnbaugesellschaft nicht.“ Sie glaube
nicht, dass sich eine Städtische Wohnbaugesellschaft selbst tragen könnte. Sabine
Becker warnte: „Wir verzetteln uns“. Bürgermeister Matthias Längin erklärte: „Die
Voraussetzungen fehlen auf allen Ebenen.“
Stadt setzt auf Partner
Würde die Stadt einer neuen Gesellschaft
Bauland überlassen, entgingen ihr zudem die Einnahmen. Die Stadtverwaltung
geht davon aus, dass sie zusammen mit
Baugenossenschaften schneller ans Ziel
kommt und Mietwohnungsbau schafen
kann, wenn sie Bauland entwickelt und
verkauft. Im Eigentum der Stadt oder des
Spital- und Spendfonds beindet sich derzeit noch ein größeres Areal nördlich des
Hildegardrings, das für Geschoss- und
Mietwohnungsbau geeignet ist. Bürgermeister Matthias Längin setzt darauf, gute
Fortsetzung Seite 12
· 7
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Landesgartenschau GmbH bezieht
ehemaliges Haus des Gastes
Die Landesgartenschau GmbH, die im
vergangenen Jahr noch ihren Sitz in
der Grünen Villa in der Bahnhofstraße
hatte, ist zu Beginn des Jahres in das
ehemalige Haus des Gastes umgezogen. Oberbürgermeisterin Sabine Becker überreichte dem kleinen Team,
Geschäftsführer Roland Leitner und Assistentin Anna-Maria Graf, zum Einzug
einen Korb mit gesunden, rotbackigen
Bioäpfeln vom Bodensee. Voraussichtlich im April wird auch Karl-Eugen
Ebertshäuser, bisher noch Geschäftsführer der Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd, sein Büro in der neuen
Landesgartenschau Villa beziehen. Im
Oktober stößt ein weiterer Mitarbeiter
mit Landesgartenschauerfahrung von
BW-Grün hinzu, der die bauliche Leitung von Projekten übernehmen wird.
Am Samstag, 21. März, lädt das Landesgartenschau Team zu einem Tag der offenen Tür alle Bürgerinnen und Bürger
zum ersten Mal in und in den Garten
rund um die Villa ein.
Von Grau zu Grün
Die Grüne Villa in der Bahnhofstraße
hat die Landesgartenschau GmbH, die
dort nur zwei Räume nutzen konnte, aus
Platzgründen verlassen. Geschäftsführer
Roland Leitner berichtete von der kurzen Suche und dem Umzug ins ehemalige Haus des Gastes. Die GmbH hat das
städtische Gebäude seit Januar gemietet.
Mit den neuen Räumen, die direkt von der
Bahnhofstraße aus zu erreichen sind, ist
die GmbH im Stadtbild sichtbarer geworden, sagte Leitner. Nötig vor dem Umzug
waren nur kleinere Renovierungsarbeiten wie das Verputzen und Streichen von
Wänden und Elektroinstallationen sowie
8 ·
Oberbürgermeisterin Sabine Becker schenkte dem Geschäftsführer der Landesgartenschau GmbH Roland
Leitner einen Korb mit Bioäpfeln. Die Äpfel symbolisieren die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Stadt und
GmbH und die Garten- und Gesundheitsstadt Überlingen.
ein neuer, robuster grau-grüner Teppichboden. Während die Arbeitszone mit
grauen Teppichliesen ausgelegt ist, stehen die Besucher auf grünem Boden. „Von
Grau zu Grün“, erklärte Roland Leitner die
Farbwahl, die auch ein Symbol ist. In der
Villa steht jetzt zudem der eigene Server,
auf dem die GmbH Daten gespeichert hat.
Äpfel als Symbol
Beim Besuch der Oberbürgermeisterin
lobte Roland Leitner die sehr gute Zusammenarbeit der GmbH mit der Stadt.
Er sagte, dies sei „essentiell“. Die Oberbürgermeisterin überreichte Leitner den
Korb mit den knackigen Äpfeln und sagte,
dies sei auch ein Symbol der „fruchtbaren Zusammenarbeit“. Sie wünsche sich,
dass die Landesgartenschau GmbH den
Korb immer wieder neu mit Äpfeln fülle.
Die Äpfel stünden zudem für Gesundheit,
gesunde Ernährung und Gärten, alles Themen, für die die Stadt Überlingen stehe.
Öfentliches Gebäude
Sabine Becker, die Aufsichtsratsvorsitzende der Landesgartenschau GmbH ist, und
Geschäftsführer Roland Leitner kündigten
an, dass sich der aus zwölf Mitgliedern
bestehende Aufsichtsrat ab sofort nicht
mehr im Rathaus sondern in den neuen
Räumen der GmbH, in einem Besprechungszimmer im ersten Obergeschoss
mit Blick auf den See trefen werde. Bisher
fanden die Trefen nur vierteljährlich statt.
Die Frequenz werde sich aber erhöhen.
Der neue Ort habe auch den Vorteil, dass
Roland Leitner die Pläne und das umfangreiche Material nicht mehr mit zu den Besprechungen bringen müsse. Weiter sagte
Sabine Becker, mit dem Einzug der GmbH
sei das ehemalige Haus des Gastes wieder
ein öfentlich zugängliches Gebäude geworden.
LGS 2020 im Zeitplan
Roland Leitner gab anlässlich des Besuchs
der Oberbürgermeisterin einen kurzen
Zwischenbericht. Sein Fazit: Die Vorbereitungen für die Landesgartenschau
2020 sind voll im Zeitplan. Im Januar und
Februar 2015 suchten Fachleute noch
einmal nach Blindgängern, nach nicht
explodierten Bomben aus dem Zweiten
Weltkrieg auf dem Gelände der Landesgartenschau. Abgeworfen worden seien
auf dem Areal Bomben mit Säurezünder,
die noch immer explodieren könnten. Es
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Die Landesgartenschau GmbH ist in das ehemalige Haus des Gastes in der Bahnhofstraße 19 eingezogen. Damit ist die Landesgartenschau GmbH jetzt auch im Stadtbild sichtbar. Am 21. März gibt es einen Tag der ofenen Tür.
gibt mehrere sogenannte Verdachtsfälle,
die bei der elektromagnetischen Flächenuntersuchung entdeckt worden sind. Die
Objekte müssten geborgen werden, auch
wenn es sich bei vielen erfassten Metallteilen um Schrott handeln dürfte. Für die
Entsorgung für Altlasten und Kampfmittel
gibt es ein Gesamtkonzept.
Verlegung Bahnhofstraße
Die Straßenverlegung, die Verlegung der
Bahnhofstraße vom See weg weiter nach
hinten an die Bahngleise, ist ebenfalls im
Zeitplan. Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung ist hier die Abteilung Tiefbau.
Die Zusammenarbeit mit Abteilungsleiter
Helmut Köberlein und den Fachplanern
des Büros relais von Marianne Mommsen
sei sehr gut, so Roland Leitner. Zur Zeit
gebe es noch Abstimmungen, zum Beispiel auch den Bahnübergang betrefend,
wo bestimmte Radien eingehalten werden müssten.
Stellwerk fällt aus
Nicht nutzen kann die Stadt während der
Landesgartenschau voraussichtlich das
Stellwerksgebäude der Bahn. Die Bahn
benötige das Stellwerk noch, berichtete
Roland Leitner. Dass dort ein Café eingerichtet werden könnte, wird damit unwahrscheinlicher.
Vorteil Campingplatz
Die Wiederansiedlung des Campingplatzes ist aus Sicht der Oberbürgermeisterin
ideal. Hier könnten die Ausstellungsgärten entstehen. Strom- und Wasseranschlüsse könnten später vom Campingplatz genutzt werden und müssten nicht
wie bei anderen Landesgartenschauen
nach dem Ausstellungsjahr zurückgebaut
werden. Ähnliches könnte für ein Gastronomiegebäude gelten. Wenn es 2016 und
2017 dann auch an die Ausstellungspla-
nung geht, stelle sich die Frage, ob eine
temporäre Gastronomie entstehen soll –
oder ein Gebäude, das dauerhaft genutzt
werden könnte, sagte Roland Leitner. Abstimmungen mit einem künftigen Betreiber sind angedacht.
Pläne fürs Parkhaus
Weiter laufen aktuell auch die Planungen
für das Parkhaus und das Planzenhaus
weiter. Momentan geht die Stadt davon
aus, dass das Parkhaus auf dem Grundstück des heutigen kleinen Thermenparkplatzes direkt gegenüber der BodenseeTherme entsteht. Die Stadt rechnet nicht
mehr damit, dass sie ein Privatgrundstück
dazu kaufen kann. Es habe Verhandlungen mit den Eigentümern, einer Erbengemeinschaft gegeben. Die Stadt habe
ein Grundstück mit Seesicht zum Tausch
angeboten. Die Eigentümer hätten das
Angebot nicht angenommen. Da die
Stadt den Zeitplan einhalten muss, plant
sie nun auf dem zur Verfügung stehenden Gelände weiter. Die Hinzunahme des
Nachbargrundstücks war nur eine Option,
ist aber nicht Voraussetzung für den Bau
des Parkhauses.
Tag der ofenen Tür
Die Landesgartenschau GmbH lädt am
Samstag, 21. März, in der Zeit von 10 bis
16 Uhr alle Bürgerinnen und Bürger zu
einem Tag der ofenen Tür in die neue
Geschäftsstelle der Landesgartenschau
GmbH in der Bahnhofstraße 19, ins frühere Haus des Gastes
ein. Beteiligen werden
sich an dem Tag auch
der Förderverein, die
Freunde der Landesgartenschau, der Verschönerungsverein,
die Kur und Touristik
sowie die städtische
Abteilung Grünlächen,
Umwelt und Forst mit
grünen Themen sowie der Stadtgärtnerei. Die Stadtgärtnerei informiert auch
über das neue Planzenhaus als Standort für die wertvolle Kakteensammlung
der Stadt. Besucherinnen und Besucher
erwartet ein spannendes, informatives
Programm unter dem Motto „Landes-
gartenschau und Grün in Überlingen“.
Zu sehen ist beim Tag der ofenen Tür
zum ersten Mal auch ein Modell des Landesgartenschaugeländes im Maßstab 1 :
500. Die Landesgartenschau wird damit
plastischer. Anschauen
können sich Besucher
außerdem Pläne. Die
Vorentwurfsplanung
ist mittlerweile abgeschlossen. Die Planer
haben mit der Entwurfsplanung begonnen. Die Pläne werden
jetzt präziser, das Gelände wird planerisch
in einzelne Felder eingeteilt und Details wie
Situationen am Ufer mit unterschiedlichen Wasserständen werden erkennbar.
In den Fokus rücken möchte die Landesgartenschau GmbH bei ihrem ersten Tag
der ofenen Tür neben der Landesgartenschau auch die ganze Gartenstadt
Überlingen.
· 9
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Grüne Landtagsabgeordnete über
Bodensee S-Bahn: Den Druck erhöhen
Oberbürgermeisterin Sabine Becker
hat die beiden Landtagsabgeordneten
Siegfried Lehmann und Martin Hahn
sowie Vertreter der Interessengemeinschaft Bodenseegürtelbahn im Überlinger Rathaus zu einem Gespräch empfangen. Die beiden Abgeordneten der
Grünen hatten eine Landtagsinitiative
gestartet. Ihr Ziel ist es Verbesserungen
auf der Bodenseegürtelbahn zu erreichen. Dies ist auch im Interesse der Stadt
Überlingen, die 2020 die Landesgartenschau ausrichtet und ein Interesse daran hat, dass möglichst viele Besucher
mit der Bahn anreisen. Der Bahnhalt
Überlingen-Therme liegt direkt am Eingang zum Landesgartenschaugelände.
Die Verbindung Ulm-Basel verläuft zwischen Friedrichshafen und Radolfzell
auf der Strecke Bodensee-Gürtelbahn.
Diese ist bisher eingleisig und nicht
elektriiziert.
Interesse der Stadt Überlingen
Oberbürgermeisterin Sabine Becker sagte, aus Sicht der Stadt Überlingen als
Landesgartenschaustadt 2020 sei das Engagement der Abgeordneten erfreulich.
Überlingen liegt auf der Strecke der Bodenseegürtelbahn. Die Oberbürgermeis-
terin erklärte, Besucher der Landesgartenschau würden nur mit der Bahn anreisen,
wenn Verbindungen attraktiv und das
Wagenmaterial zeitgemäß ist. Eine Studie
des Planungsbüros SMA „Optimierung
Angebotskonzeption
Bodenseegürtelbahn“ mit Visionen und Zielkonzepten sei
erstellt worden. Überlingen hat nur noch
wenig Zeit bis 2020. Die Oberbürgermeisterin erklärte, sie wolle sich dafür einsetzen, dass die Interessengemeinschaft
Bodenseegürtelbahn initiativ wird, um
Verbesserungen auf der Strecke zu erreichen. Eine Verbesserungen wären zweigleisige Inseln, die Begegnungsverkehr
ermöglichen, so dass die Züge An- und
Abfahrtszeiten besser einhalten könnten.
Gemeinsam Druck erhöhen
Die beiden grünen Landtagsabgeordneten aus der Bodenseeregion, Siegfried
Lehmann (Konstanz) und Martin Hahn
(Bodenseekreis), appellierten nach der Besprechung im Überlinger Rathaus an alle
Mitstreiter in der Region, sich gemeinsam
für Verbesserungen auf der Bodenseegürtelbahn einzusetzen und den Druck zu erhöhen. Die Bodenseegürtelbahn werde in
den neuen Bundesverkehrswegeplan aufgenommen, sagten Lehmann und Hahn.
Ziel ist es, die Bodenseegürtelbahn in den
vordringlichen Bedarf zu boxen. Ohne
eine massive Erhöhung des Drucks aus
der Region und einem Schulterschluss
zwischen den Städten und Gemeinden
in der Bodenseeregion, den Landkreisen
Konstanz und Bodenseekreis, den Landes- und Bundestagsabgeordneten, den
Unternehmen und dem Tourismus sowie
den Initiativen von Bürgerinnen und Bürgern sehen die beiden Landtagsabgeordneten keinerlei Chancen für die Elektriizierung der Bodenseegürtelbahn und
einen dichteren und verlässlicheren Takt.
Landtagsinitiative pro
Bodenseegürtelbahn
Die grünen Abgeordneten hatten Anfang des Jahres eine Initiative im Landtag gestartet. Sie befürchten, dass mit
der Elektriizierung der Südbahn und der
Hochrheinbahn die Bodenseegürtelbahn
als letztes Dieselloch vom Bahnnetz abgehängt wird. Die Stadt Überlingen gehört
der Interessengemeinschaft Bodenseegürtelbahn an und hat als Landesgartenschaustadt 2020 besonderes Interesse
an einer attraktiven Verbindung auf der
Schiene.
Gruppenfoto mit Transparent. Zusammen mit den Vertretern der Initiative Bodensee-S-Bahn und den beiden Landtagsabgeordneten Martin Hahn und Siegfried Lehmann (rechts neben der Oberbürgermeisterin) warb Sabine Becker für Verbesserungen auf der Bodenseegürtelbahn. Ausdrücklich widersprach die Oberbürgermeisterin der Forderung „Bahn statt Straße“. Überlingen benötige beides.
10 ·
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Wer hilft Flüchtlingen bei Fahrradreparatur?
Die Stadt Überlingen möchte mehrere
Fahrräder an die in Überlingen lebenden
Flüchtlinge in den Gemeinschaftsunterkünften übergeben. Die Fahrräder sind
teilweise nicht in perfekten Zustand und
nicht fahrbereit und deswegen reparaturbedürftig.
Zudem hatten Flüchtlinge bereits einige
Fahrräder von der Diakonie erhalten. Diese sind regelmäßig in Gebrauch und somit
mittlerweile ebenfalls reparaturbedürftig.
Da viele Flüchtlinge sich mit Fahrrädern
nicht auskennen, können sie die Räder
Elektriizierung zentrale Forderung
Siegfried Lehmann sagte: „Bis heute sind
wir nicht richtig voran gekommen.“ Er
geht nun aber von einer Elektriizierung
der Hochrheinbahn und der Südbahn in
„absehbarer Zeit“ aus. Die Region müsse
verhindern, dass die Bodenseegürtelbahn zwischen Friedrichshafen und Radolfzell als „Dieselloch“ abgehängt werde. Bereits von 2010 bis heute habe sich
das Fahrgastaufkommen auf der Strecke
Ulm – Basel um 4 Prozent verringert. Der
Konstanzer Abgeordnete sieht angesichts
dieses Trends die Notwendigkeit, die
Strecke zu ertüchtigen. Es sei zwingend,
dass Verbesserungen auf der eingleisigen, nicht elektriizierten Bodenseegürtelbahn parallel zu den Verbesserungen
auf der Hochrheinbahn und der Südbahn
erfolgen. Lehmann zählte die Wünsche
auf: Bessere Vertaktung, mehr Halts, Doppelspurinseln und Hybridtriebwagen für
die Übergangszeit bis zur vollständigen
auch leider nicht allein reparieren. Die
Stadt und die Diakonie, die sich um die
soziale Betreuung von Flüchtlingen kümmert, bittet deswegen ehrenamtliche
Helferinnen und Helfer, die sich gut mit
Fahrrädern auskennen, sich zu melden.
Der Aufruf richtet sich an alle, die bereit
sind, gemeinsam mit den Flüchtlingen
die Fahrräder zu reparieren. Wer Lust und
Zeit hat, kann sich bei der Diakonie, Telefon 9189940, melden. Stadt und Diakonie
freuen sich über die Unterstützung Ehrenamtlicher und bedanken sich auch im Namen der Flüchtlinge schon vorab.
Elektriizierung der Strecke. „Da muss es
endlich voran gehen“, forderte Lehmann.
Bahnnutzer, die sich in der Interessengemeinschaft Bodenseegürtelbahn engagieren, bemängelten zudem das veraltete, schlechter Wagenmaterial und im
Sommer zu viel Hitze in den Waggons.
Bahn wichtig für Tourismus
Martin Hahn sagte, Vorbild sei die Schweiz.
Die Bodenseegürtelbahn spiele auch für
den Tourismus eine wichtige Rolle, so
Martin Hahn weiter. Zwingend sei zudem
die Vernetzung zwischen Bodenseegürtelbahn und anderen Verkehrsmitteln wie
Bussen und dem Individualverkehr. An
den Halts müssten eBikes und eMobile
bereit stehen. Ein Halbstundentakt und
eine einfachere Tarifstruktur könnten die
Attraktivität der Bodenseegürtelbahn
zusätzlich erhöhen. Er forderte wie Lehmann den Schulterschluss und dass Druck
aus der Region kommen müsse.
Bodensee ist Metropolregion
Siegfried Lehmann erklärte, für das
nördliche Bodenseeufer habe die Bodensee-S-Bahn sogar eine besondere
Bedeutung. Die Elektriizierung und ein
S-Bahn-Konzept seien nötig. Die Bodenseeregion habe so viele Einwohner wie
eine Metropolregion, argumentierte
Lehmann. Sie sei Wachstums- und Tourismusregion. Er sagte die SMA Studie
sei eine gute Vorarbeit. Sie müsse jetzt
um Zielperspektiven ergänzt werden.
Siegfried Lehmann erklärte, der Bundesverkehrswegeplan sei um ein Vielfaches
überzeichnet. Die Frage sei, welches Vorhaben inanziert werde. Auf Bundesebene gebe es keine Priorisierung nach objektiven Kriterien. Eine Bahn bekomme,
wer genug Druck mache, so Lehmann.
Einig waren sich die Landtagsabgeordneten und die Oberbürgermeisterin sowie die
Mitglieder der Initiative Bodensee-S-Bahn
darüber, dass Verbesserungen nur durch einen Schulterschluss aller zu erreichen sind.
Auch die Kreistage müssten aktiv werden.
Sie wollen ab sofort lauter schreien.
Hier geht es zur Studie des
Planungsbüros SMA
Viele Mängel machen die Bodenseegürtelbahn unattraktiv. Eine Elektriizierung der Strecke hätte viele Vorteile. Weil die Bahn schneller stoppen und wieder anfahren könnte, wären mehr Haltepunkte möglich. Zweispurinseln würden Begegnungsverkehr und verlässlichere Fahrzeiten ermöglichen.
(Link: www.bodenseekreis.de/ileadmin/bodenseekreis/aemter/ake/downloads/3_Bodenseeguertelbahn_Angebotskonzeption_sma-Bericht.pdf)
· 11
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Fortsetzung „Baubeginn für das 5,9 Millionen Projekt Familienzentrum Altstadt im Juni“
Die durchschnittliche Förderquote liegt
bei 51 Prozent. Aus Städtebaufördermitteln erhält die Stadt Überlingen 2015 rund
1,1 Millionen Euro und ein Bewilligungsbescheid über 150.000 Euro aus dem Ausgleichsstock liegt ebenfalls vor.
Nachhaltige Investition
Der Projektsteuerer rechnete vor, dass die
Stadt, wollte sie fremd inanzieren und ihren Anteil in fünf Jahren tilgen, monatlich
10.000 Euro an Zins und Tilgung aufbringen müsste. Pro Quadratmeter blieben
monatlich 5 Euro in diesem Rechenbei-
spiel bei der Stadt, die ein neuwertig auch
energetisch saniertes Gebäude erhält.
Zum Vergleich: Der Nettowert eines solchen Gebäudes liege in Überlingen bei
8,50 Euro pro Quadratmeter. Deswegen
sei die Investition nachhaltig, führte der
Projektsteuerer aus.
plan sieht so aus: Nach den Rohbauarbeiten folgt ab Februar 2016 der technische
Ausbau und ab Mai 2016 der Innenausbau. In das Gebäude zurückkehren kann
der Kindergarten erst nach Ende der Bauzeit im Oktober oder November 2016.
Der Terminplan
Der Kindergarten muss rechtzeitig vor
dem geplanten Baubeginn im Juni 2015
ausziehen. Die Stadt wird Container in der
Schlachthausstraße aufstellen. Sie kosten
zusätzlich 300.000 Euro. Der weitere Zeit-
Die Historie
Der Bauantrag wurde bereits im Juni 2012
gestellt und im September 2012 genehmigt. Damals gab es auch einen symbolischen Spatenstich. Tatsächlicher Baubeginn ist in diesem Frühsommer.
Fortsetzung „Stadtverwaltung spricht sich gegen Gründung einer Städtischen Wohnbaugesellschaft aus“
Partner zu inden, so dass auch ohne Städtische Gesellschaft in Überlingen kurzfristig bezahlbarer Mietwohnungsbau geschafen werden kann. Die Stadt setzt hier
darauf, dass sie beim Verkauf von Bauland
im Durchführungsvertrag mit den Investoren regeln kann, wie viele der neuen
Wohnungen sozialer Wohnungsbau sein
muss.
Gemeinderat widerspricht
Die Skepsis der Stadtverwaltung teilte
der Gemeinderat so nicht. Die SPD Fraktion wies darauf hin, dass bei einer Baugenossenschaft nur zum Zuge komme,
wer einen Genossenschaftsanteil besitze.
Für das Kontingent an Wohnungen, das
sich die Stadt beim Verkauf von Bauland
vertraglich sichert, gilt das aber nicht.
Weiter wies die SPD auf die Möglichkeit
der Querinanzierung hin. Eine Wohnbaugesellschaft könne mit dem Bau teurer
Wohnungen günstige Wohnungen inanzieren. Sie Stellungnahme der Stadt sei
nicht befriedigend.
Unzufriedenheit mit Ist-Zustand
Die Fraktion FW/ÜfA stellte fest, dass eine
Städtische
Wohnungsbaugesellschaft
auch städtische Wohnungen sanieren
könnte. Die Debatte sei auch deswegen
entstanden, weil es eine Unzufriedenheit mit der Bewirtschaftung gebe, so die
Fraktion weiter. Die CDU wies auf die im
Vergleich zu den öfentlichen Gebäuden
wenigen Wohngebäuden im Eigentum
der Stadt hin. Das sei eine „magere Summe“. Die Linke bezweifelte, dass durch
die Gründung der Wohnbaugesellschaft
tatsächlich Mehrkosten entstehen. Das
sei aber nicht klar. Ein Wohnungsbericht,
der eine Entscheidungsgrundlage liefern
könnte, sei vom Gemeinderat abgelehnt
worden. Die Fraktion LBU/Grüne möchte
steuern und musste akzeptieren, dass die
Stadt soziale Mieten privaten Investoren
nicht verordnen kann – außer der Investor baut auf städtischen Grundstücken
und es gibt eine entsprechende Vereinbarung. Die Fraktion der FDP sah wie die
Stadtverwaltung einen hohen Kapitalbedarf. Positiv wäre, dass eine Städtische
Wohnungsbaugesellschaft
Vorsteuer
abzugsberechtigt wäre, also keine Mehrwertsteuer anfallen würde. Die Stadtverwaltung gab aber zu bedenken, dass
sich umgekehrt auch die Mieten um den
Mehrwertsteueranteil erhöhen würden.
Stadtwerk am See - Bestnoten für SWSee-Trinkwasser
Beim Stadtwerk am See sorgen täglich 15
Mitarbeiter für sauberes Trinkwasser in
der Region. Das Wasser, das das Stadtwerk
am See in Friedrichshafen und Überlingen
liefert, stammt zu 95 Prozent aus dem Bodensee. Den Rest liefern örtliche Quellen.
Aus den beiden Wasserwerken wird das
„Lebensmittel Nummer 1“ in insgesamt
18 Hochbehälter gepumpt. Über rund 720
Kilometer Leitungen kommt das Wasser
von dort in die Haushalte in Friedrichshafen und Überlingen – rund 5,6 Millionen
Kubikmeter Wasser im Jahr. In Tankwagen
gefüllt entspricht das einer Zuglänge von
1.200 Kilometern. Das entspricht der Strecke vom Bodensee nach Barcelona.
12 ·
Um den Bodensee leerzutrinken reicht das
bei weitem nicht: Selbst wenn die See-Zulüsse kein frisches Wasser bringen würden
– der Gesamtverbrauch aller SWSee-Kunden
entspricht nur rund einem Tausendstel des
Seeinhalts.
Regelmäßig untersucht das Stadtwerk am
See das Wasser auf seine Inhaltsstofe nach
der Trinkwasserverordnung. Demnach weist
das Wasser stets beste Werte auf. „Unsere
Mitarbeiter leisten sehr gute Arbeit und sorgen für Sicherheit, sodass sich die Menschen
stets auf eine hervorragende Wasserqualität
verlassen können“, so Alexander Henzler,
Verantwortlicher für die Wasserversorgung
beim Stadtwerk am See.
Die Wasserprois des Stadtwerks am See sind
nicht nur in Friedrichshafen und Überlingen
unterwegs. Sie stellen ihr Know-how auch
anderen Städten und Gemeinden im Bodenseekreis zur Verfügung und unterstützen
diese bei der Trinkwasserversorgung.
Der Weltwassertag wird seit 1993 jährlich am
22. März begangen. Mehr Informationen zu
den Wasserwerten des Stadtwerks am See gibt
es auf www.stadtwerk-am-see.de/wasser.
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Segler und Ruderer entscheiden die Wahlen für sich
Sportlerehrung der Stadt im Kursaal
In einer Gala ehrte die Stadt Überlingen
herausragende Sportlerinnen und Sportler
für ihre Erfolge im Jahr 2014. Erstmals zum
Sportler des Jahres wurde der Segler Hubert Merkelbach vom Bodensee-Yacht-Club
Überlingen gewählt. Mannschaft des Jahres
ist der Junioren-Doppelvierer mit Steuermann des Überlinger Ruderclubs „Bodan“,
bestehend aus Samuel Emrich, Simon Lohmer, Marcel Specker, Erik Schatz und Steuermann Felix Schauer.
Eine besondere Ehrung wurde dem Trainerehepaar Siegbert und Maria Ruf vom
Turnverein Überlingen (TVÜ) zuteil. Sie bildeten mehr als vier Jahrzehnte lang junge
Mädchen zu erfolgreichen Turnerinnen aus.
Die mit je vier Deutschen Meisterschaften
erfolgreichsten Turnerinnen, Daniela Schick
und Katharina Müller, beglückwünschten
ihre früheren Trainer per Videobotschaft zu
dieser Auszeichnung wie auch TVÜ-Vorsitzender Reinhard Ebersbach und die Vorsitzenden des Badischen und des Deutschen
Turnerbundes. Das Ehepaar Ruf war sichtlich
gerührt und überrascht von der mit langem
Applaus begleiteten Würdigung ihres außerordentlichen Engagements.
den Weg bringe und mit den Auftritten von
Künstlern und Akrobaten für einen kurzweiligen Abend sorge.
Jörg-Zürn-Gewerbeschule unter der Leitung
von Lehrer Karl Barth gefertigten Trophäen
an die Erstplatzierten.
Den Nachwuchsförderpreis für ihre gute
Nachwuchsarbeit nahmen Vorsitzender
Daniel Geng und Jugendleiterin Laura Lutz
vom Fußballclub Bonndorf entgegen. Der
Talentförderpreis ging in diesem Jahr an
den Ruderer Fabian Gläser, der einen Pokal
erhielt. Beide Preise sind mit jeweils 500
Euro dotiert und wurden von der BodenseeTherme Überlingen und dem Unternehmer
Michael Stehle gestiftet.
Insgesamt 127 Sportlerinnen und Sportler
aus elf Vereinen wurden für ihre sportlichen
Erfolge geehrt. Moderatorin Nicole Krieger
führte durch den Abend und stellte den Athleten Fragen zu ihren Erfolgen, ihrem Training und den Zukunftsplänen. Der in frühen
Jahren an Kinderlähmung erkrankte Dergin
Tokmak alias STIX vollführte an Krücken
seine eigenen Tanzstile und akrobatischen
Übungen. Einen Einblick in den thailändischen Nationalsport Thaiboxen zeigten Athleten des Muay Thai Gym Mendez aus Überlingen. Kurze Filme von den Olympischen
Winterspielen in Sotschi und der FußballWeltmeisterschaft in Brasilien weckten Erinnerungen an zwei internationale sportliche
Großereignisse des vergangenen Jahres. Die
Sportlerehrung schloss mit einer Tombola,
in der Preise im Gesamtwert von rund 2.500
Euro gewonnen werden konnten.
Oberbürgermeisterin Sabine Becker erklärte, dass die Stadt von ihren Sportlerinnen
und Sportlern proitiere. „Es ist für uns ein
gutes Aushängeschild, wenn wir Sportler
haben, die überregional zur Geltung kommen und sagen können: ‚Wir kommen aus
Überlingen‘.“ Die Sportlerehrung sei „der
Dank der Stadt an die Vereine für ihre Arbeit
und auch eine Hilfe und Unterstützung für
die Vereine, dass sie mehr Mitglieder für ihre
Sportart gewinnen können“, so Becker. Sie
dankte Michael Gut, der die Sportlerehrungen seit zehn Jahren immer erfolgreich auf
Bei der Wahl des Sportlers und der Mannschaft des Jahres, an der Interessierte erstmals auch online teilnehmen konnten, lagen
die nominierten Mannschaften sehr eng
beieinander. Der Junioren-Doppelvierer mit
Steuermann, der die Baden-Württembergische Landesmeisterschaften gewonnen hat,
erhielt 37,29 % der abgegebenen Stimmen,
gefolgt von den Bundesliga-Segelmannschaften des Segel- und Motorbootclubs
Überlingen (SMCÜ) mit 31,86 % und des
Bodensee-Yacht-Clubs Überlingen (BYCÜ)
mit 30,85 %. Eine gute Zweidrittelmehrheit
konnte bei der Wahl des Sportlers des Jahres der Segler Hubert Merkelbach erzielen.
Der Europameister in der Starbootklasse
International konnte allerdings die Trophäe
während der Sportlerehrung im Kursaal
nicht entgegen nehmen, da er zu dem Zeitpunkt auf dem Rücklug aus Florida war. Den
zweiten Platz mit 31,6 % belegte Alexander
Epp, Amateur Weltmeister im Thaiboxen des
ISKA-Verbands in der Gewichtsklasse unter
60 kg. Oberbürgermeisterin Sabine Becker
übergab zusammen mit Christina Scheu von
der Sparkasse Bodensee und Armin Hahn
von der Volksbank Überlingen die von der
Zum Sportler des Jahres wurde Hubert Merkelbach
vom Bodensee-Yacht-Club Überlingen gewählt.
Mannschaft des Jahres 2015 ist der Doppelvierer mit Steuermann vom Überlinger Ruderclub „Bodan“.
Die Sportlerehrung 2015 konnte dank dem
inanziellen Engagement folgender Sponsoren durchgeführt werden: BodenseeTherme Überlingen, Volksbank Überlingen,
Sparkasse Bodensee, Intersport Schmidt/
Intersport Proimarkt, Stadtwerk am See,
Knauer Bedachungen, R+V-Versicherungen,
Wellnesspark Überlingen, Mc Donalds Überlingen, Parati Mode & Accessoires, Autohaus
Canic, Radsportstudio Überlingen, Metzgerei Zugmantel, Michael Stehle, Bad-Hotel,
Kur und Touristik Überlingen, Braunwarth
Aufrollsysteme, Markus Schwer Stukkateurbetrieb und Bäckerei Baader. Die Veranstaltung wurde vom Südkurier und der Seewoche präsentiert.
· 13
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Die geehrten Sportlerinnen und Sportler sowie Mannschaften im Überblick:
Basketballclub Überlingen:
U16-Mannschaft, Bezirksmeister: Alexander
Betzmann, Tim Fleig, Joshua Jimenez, Moritz
Krug, Markus Mihilli, Lukas Nagel, Frederic Paret, Konstantin Ruther, Denis Titzmann, Sven
Weiske, Robin Jan Winter, Trainer Peter Renner
Bodensee-Yacht-Club Überlingen:
Bundesliga-Segelmannschaft: Edin Bektas,
Andreas Buchert, Erich Frieling, Claus Peter
Keferstein, Jonathan Koch, Hubert Merkelbach, Jörg Munck, Joseph Pochhammer,
Susanne Simon, Klaus-Peter Stengele, Felix
und Florian Troeger, Jörg Voßbeck, Benedikt Wenk; weitere Sportler: Enis Hadzic und
Konstantin Steidle
Fußballclub 09 Überlingen:
E-Junioren, Meister der Kleinfeldstafel 12:
Yusuf Altay, Viola Bischof, Fabian Felsheim,
Iron Kereszturi, Victor Kliever, Nadja Linhard,
Leander Müller, Jason Reiche, Pierre Russo, Malik Sokolovic, Daniel Spedt, Dominik
Straßner, Luis Tashan, Vincent Welte, Trainer
Dennis Reichle und Steven Treptow
Judosportverein Überlingen:
Liam Frank, Johannes Müller, Tabea Müller, Patrick Biller, Marcus Bolter, Niklas Lohr, Hannah
Stöckle, Marie Biller, Jule Kaupert, Henry Dekorsy
Muay Thai Gym Mendez:
Sebastian Harms-Mendez, Alexander Epp,
Kristin Schwer, Thomas Schindele, Bayram
Cagdas und Dimitrios Sapanazidis
Reitverein Überlingen:
Yasmin Nufer, Chiara Rüesch, Alina Günther,
Hannah-Soia Krause und Elena Marie Keller
Segel- und Motorbootclub Überlingen:
Bundesliga-Racingteam: Tino und Niko
Mittelmeier, Michael und Christian Zittlau,
Frederik Henrik Schaal, Stefen und Sven
Heßberger, Jan und Dominic Fritze, Franziska und Maximilian Bäuerle, Markus und Nikolas Betz, Charlotta Fritz, Carolin Schrimper,
Dominik Waibel, Jürgen Ruther und Marc
Morath; weitere Sportler/innen: Yannick
Warkus, Caroline und Vanessa Koenig, Maximilian Degner und AnnaKönig
Seglergemeinschaft Überlingen:
Optisegler Valentin Brückmann
Sportverein Hödingen:
C-Junioren Meister in der Kreisliga: Patrick
Arnold, Leon Auer, Simon Bock, Markus
Gajer, Marius Girr, Moritz Hübschle, Marius
Jansen, Lukas Klusmann, Zachary Lander,
Johannes Lobert, Nico Seiberle, Dylan Wil-
Höhepunkt des Showprogramms war der Auftritt
des Akrobaten Dergin Tokmak.
liams, Marek Beirer, Stefan Biller, Moritz Märte, Tobias Nisch, Niklas Seiberle, Bernd Eisenberg, Roland Seiberle
Turnverein Überlingen:
Melissa Bracko, Sarah-Lina Heemann, Luisa
Stoppel, Miriam Herzig, Larissa Breinlinger
und Chiara Hummel vom Turnstützpunkt
Überlinger Ruderclub „Bodan“:
Fabian Gläser, Lars Neuschl, Julius Schmitt,
Marcel Wissing Boada, Axel Villieber, Simon
Lohmer, Marcel Specker, Erik Schatz, Samuel Emrich, Felix Schauer, Julia Hueber und
Anna Reiter
Jugend, Schule, Sport
Der diesjährige Talentförderpreis ging an den Ruderer Fabian Gläser.
Einen Einblick ins Thaiboxen gaben Athleten des Muay Thai Gym Mendez.
Vom Fußballclub Bonndorf nahmen Jugendleiterin Laura Lutz und Vorsitzender
Daniel Geng den Nachwuchsförderpreis für ihre Jugendarbeit entgegen.
Das Ehepaar Siegbert und Maria Ruf wurde für seine über 40-jährige Trainertätigkeit beim Turnverein Überlingen ausgezeichnet.
14 ·
lädt
am Mittwoch,
denMärz
25. März
lädt am
Mittwoch,
den 25.
2015 2015
zur zur
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Fundsachenversteigerung
Fundsachenversteigerung
Der Bürgerservice „Ü.-Punkt“ lädt am Mittwoch, den 25. März 2015 zur
Fundsachenversteigerung
!
T
G
A
ES
in das Torhaus, Bürgerservice Ü-Punkt, Christophstr. ? ein.
G
B
A
Die zu versteigernden Gegenstände (Fahrrädre, Schmuck und vieles mehr) sind ab 13.45 Uhr zu besichtigen.
das Torhaus,
Bürgerservice
Ü-Punkt, Christophstr.
1, ein.
in das in
Torhaus,
Bürgerservice
Ü-Punkt,
Die Versteigerung geht
von 14.00Christophstr.
Uhr bis 16.00 Uhr! 1, ein.
Auf Ihr Kommen und Ihr Interesse freut sich
zu versteigernden
Gegenstände
(Fahrräder,
Schmuck
Die zuDie
versteigernden
Gegenstände
(Fahrräder,
Schmuck
und und
Ihr Team vom Bürgerservice Ü.-Punkt
ab 13.45
zu besichtigen.
vieles vieles
mehr) mehr)
sind absind
13.45
Uhr zuUhr
besichtigen.
Die Versteigerung
geht14.00
von 14.00
Uhr
bis 16.00
Die Versteigerung
geht von
Uhr bis
16.00
Uhr! Uhr!
amtliche Bekanntmachungen
der grossen kreisstadt
Satzungsbeschluss des Gemeinderats der Stadt Überlingen über den Bebauungsplan
„Feuerwehrgerätehaus Nesselwangen“ und die zugehörigen örtlichen Bauvorschriften
Der Gemeinderat der Stadt Überlingen hat
am 25.2.2015 in öfentlicher Sitzung den
Bebauungsplan „Feuerwehrgerätehaus Nesselwangen“ und die zusammen mit dem
Bebauungsplan aufgestellten örtlichen
Bauvorschriften als jeweils selbständige Satzung beschlossen.
wird zusammen mit seiner Begründung,
dem Umweltbericht und der zusammenfassenden Erklärung sowie den örtlichen
Bauvorschriften innerhalb der allgemeinen
Öfnungszeiten der Stadtverwaltung an folgender Stelle zu jedermanns Einsicht bereitgehalten:
Stadt Überlingen
Sachgebiet Baurecht
Bahnhofstraße 4
88662 Überlingen
Fortsetzung Seite 16
Ihr Kommen
Ihr Interesse
freut sich
Auf IhrAuf
Kommen
und Ihrund
Interesse
freut sich
Der räumliche Geltungsbereich ist im beigefügten
Planausschnitt dargestellt
und wird wie folgt begrenzt:
• im Südwesten durch die
Wohnbebauung auf Flurstück 218/1 (südwestlich
der K 7786)
• im Nordwesten durch das
Wohnbaugrundstück Flurstück 376/1
• im Nordosten durch landwirtschaftlich genutzte Flächen und im Anschluss daran durch die Wassergasse
• im Südosten durch landwirtschaftlich
genutzte
Flächen
Ihr
Ihr
vom Bürgerservice
Ü.-Punkt
Team Team
vom Bürgerservice
Ü.-Punkt
Das Plangebiet umfasst Teile des Flurstückes 376 und
Teile der Kreisstraße K 7786
(Flurstück 23 und 567/0). Im
Einzelnen gilt der Lageplan
des Bebauungsplans vom
30.1.2015
Der Bebauungsplan, bestehend aus Planzeichnung und
textlichen Festsetzungen,
· 15
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Nach § 215 Abs. 1 BauGB werden
• eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3
beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
• eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs.
2 beachtliche Verletzung der Vorschriften
über das Verhältnis des Bebauungsplans
und des Flächennutzungsplans und
• nach § 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs,
unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines
Jahres ab der Bekanntmachung schriftlich
gegenüber der Gemeinde unter Darlegung
des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.
Ist der Bebauungsplan unter Verletzung von
Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung (GemO) oder von Verfahrensoder Formvorschriften auf Grund der GemO
zu Stande gekommen, gilt er nach § 4 Abs. 4
GemO ein Jahr nach der Bekanntmachung als
von Anfang an gültig zu Stande gekommen.
Dies gilt nicht, wenn
• die Vorschriften über die Öfentlichkeit
der Sitzung, die Genehmigung oder die
Bekanntmachung der Satzung verletzt
worden sind,
• der Bürgermeister dem Beschluss nach
§ 43 GemO wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat oder vor Ablauf der
Jahresfrist die Rechtsaufsichtsbehörde
den Beschluss beanstandet hat oder die
Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschrift gegenüber der Gemeinde unter
Bezeichnung des Sachverhalts, der die
Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht worden ist.
Landratsamt Bodenseekreis
Amtliche Bekanntmachung
Sitzung des Bau-, Umwelt
und Forstausschusses
Am Montag, 23.03.2015 indet um 14:00
Uhr im Torhaus eine Sitzung des Bau-,
Umwelt und Forstausschusses statt.
Tagesordnung:
1 Belagserneuerung
Straße
Beschluss
Rengoldshauser
2
Eilentscheidung - Neubau öfentl. WC
- Anlage
3
Berichte und Anfragen
Überlingen, den 12.03.2015
gez.
Matthias Längin
Bürgermeister
Amtliche Bekanntmachung
Sitzung des Finanz-,
Verwaltung- und
Spitalausschusses
Am Mittwoch, 25.03.2015 indet um
17:00 Uhr im Rathaussaal eine Sitzung
des Finanz-, Verwaltung- und Spitalausschusses statt.
Ist eine Verletzung nach § 4 Abs. 4 Satz 2 Nr.
2 GemO geltend gemacht worden, so kann
auch nach Ablauf eines Jahres nach der Bekanntmachung jedermann diese Verletzung
geltend machen.
Tagesordnung:
1 Bericht der Oberbürgermeisterin
2
Bekanntgabe nichtöfentlich gefasster Beschlüsse
Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und
2 sowie Abs. 4 BauGB über die Entschädigung
von durch den Bebauungsplan eintretenden
Vermögensnachteilen sowie über die Fälligkeit und das Erlöschen entsprechender Entschädigungsansprüche wird hingewiesen.
3
Beschluss über die Bildung von Ermächtigungsübertragungen Stadt
2014
Beschluss
Der Bebauungsplan und die örtlichen Bauvorschriften „Feuerwehrgerätehaus Nesselwangen“ treten mit dieser Bekanntmachung in Kraft.
Überlingen, den 16.03.2015
4
Anfragen
Bekanntmachung der
unteren Forstbehörde
vor Aktualisierung der
Waldbiotopkartierung
Der Waldbiotopbestand unterliegt Veränderungen z. B. durch Sukzession, Plegemaßnahmen oder durch die Neuanlage von
Biotopen. Die Landesforstverwaltung aktualisiert daher in den nächsten Monaten die
Waldbiotopausstattung unter Federführung
der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg. Grundlage
hierfür sind § 7 Abs. 4 und § 30 a Abs. 7 Landeswaldgesetz.
Im Rahmen der Aktualisierung der Waldbiotopkartierung werden der nach § 30
a Landeswaldgesetz geschützte Biotopschutzwald, Teile der nach § 30 Bundesnaturschutzgesetz (i.V.m. § 32 NatSchG) besonders geschützten Biotope im Wald sowie
weitere für den Biotop- und Artenschutz
wichtige Waldlächen aktualisiert, die Veränderungen in Karten dargestellt und in die
Verzeichnisse aufgenommen.
Die Kartierarbeiten erfolgen ab April 2015
und erstrecken sich grundsätzlich über alle
Waldbesitzarten. Einbezogen sind die Markungslächen aller Städte und Gemeinden
im Bodenseekreis.
Schwerpunkt der Kartierungen liegt in den
FFH-Gebieten.
Die Ergebnisse der aktualisierten Waldbiotopkartierung sind in Teilen zugleich
Grundlage für die zu einem späteren Zeitpunkt stattindende Managementplanerstellung der im Kartiergebiet gelegenen
FFH-Gebiete.
Die Grundeigentümer werden hiermit darüber informiert, dass die jeweils Beauftragten
berechtigt sind, Flurstücke zum Zwecke dieser Kartierungen zu betreten (§ 74 LWaldG /
§ 77 NatSchG).
Friedrichshafen, den 12.03.2015
Forstamt Bodenseekreis
gez.
Sabine Becker
Oberbürgermeisterin
Überlingen, den 11.3.2015
gez. Matthias Längin
Bürgermeister
Ende der Amtlichen Bekanntmachungen und der Rubrik „Aus der Stadtverwaltung“:
Verantwortlich Oberbürgermeisterin Sabine Becker
16 ·
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Fraktionen
Berichten
SOZIALDEMOKRATISCHE
PARTEI DEUTSCHLANDS
ORTSVEREIN
ÜBERLINGEN
Zwei Anträge
Die SPD-Fraktion hat einen neuen Anlauf
zum Thema Sozialpass genommen. Nachdem wir mit den Wohlfahrtsverbänden (Caritas, Diakonie, DRK) Kontakt aufgenommen
haben, konnte mit diesen zusammen ein
sinnvolles und praktikables Modell erarbeitet werden. Da dieses Modell überzeugte,
konnten auch die CDU, die FWV/ÜfA und
die LBU/Gründe mit ins Boot geholt werden.
Gemeinsam haben wir nun den Antrag auf
Einführung eines Sozialpasses in Überlingen
gestellt, ein zustimmender Beschluss dürfte
damit sicher sein. Wir haben nicht populistische Forderungen gestellt sondern vor
allem die Bevölkerungsgruppen im Blick,
die eine gezielte Unterstützung benötigen.
So wollen wir, dass Menschen, die von den
geringen Geldern des Sozialamtes (Arbeitslosengeld II, Asylbewerberleistungsgesetz,
Grundsicherung im Alter und Wohngeldbezieher) leben müssen, Vergünstigungen im
kulturellen Bereich bekommen, vergünstigten Eintritt in die Therme, kostenlose Nutzung der Freibäder bekommen. Besonders
wichtig ist uns die kostenlose Benutzung
des Stadtbusses für Menschen, die Grundsicherung im Alter beziehen - dies betrift
ganz besonders die Rentnerinnen, deren
Witwenrente nur für das Notwendigste
reicht. Wir freuen uns sehr darüber, dass fast
alle Stadträte diese Idee teilen.
Zusammen mit der Fraktion der FWV/ÜfA
hat die SPD die Stelle eines Wirtschaftsförderers als Stabsstelle beim Baubürgermeister beantragt. Während die WfB das Marketing für den Bodenseekreis und die Region
als Schwerpunkt hat, soll die neue Stelle
besonderes Augenmerk auf die Plege des
heimischen Gewerbes und Handels legen,
Ansprechpartner für alle Arbeitgeber sein
und sich um die Ansiedlung neuer Betriebe
kümmern. Wir halten diese Funktion schon
seit längerer Zeit für dringend erforderlich
und hofen, dass wir auch mit diesem Antrag
auf breite Zustimmung stoßen!
für die SPD-Fraktion - Udo Pursche
www.spd-überlingen immer aktuell
Freud und Leid –
auch im Gemeinderat
Wie im privaten Leben, so liegen Freud und
Leid auch im Gemeinderat manchmal sehr
eng beisammen.
Auf der letzten Sitzung waren die anderen
Gruppierungen völlig überraschend nun
endlich doch noch bereit, für unsere bedürftigen Mitbürger einen Antrag zu einem
Sozialpass auf die Agenda zu nehmen. Das
freute uns Stadträte der Linken, die wir monatelang immer wieder um das Thema gerungen hatten, sehr.
Dann aber standen wir beim Antrag der Waldorfschule auf die Einrichtung einer dritten
Schülerhortgruppe wieder völlig allein auf
der Seite der Schule. Wir gehen davon aus,
dass die Waldorfschule sich nicht entmutigen lässt. DIE LINKE jedenfalls ist bereit, für
die Schüler, ihre Eltern und Lehrer auch hier
weiter zu kämpfen.
Allen, die mit uns ins Gespräch kommen
wollen, stehen wir an folgenden beiden Terminen gerne zur Verfügung:
Donnerstag, 19. März, 19 Uhr, Gasthof
„Sternen“, OG, Daisendorfer Str. 8, Uhldingen-Mühlhofen
Samstag, 21. März von 9-13 Uhr an unserem Infostand zur Marktzeit in der Überlinger Münsterstrasse (Fußgängerzone)
Wir freuen uns auf Sie.
Roland Biniossek
Stadtrat DIE LINKE
Monika Behl
Stadträtin DIE LINKE
kultur &
tourismus
Noltes Culture Lounge
Winter-Öfnungszeiten
der
Tourist-Information
Derzeit ist die Tourist-Information
am Landungsplatz
wie folgt geöfnet:
Montag – Freitag:
und
09.00 – 12.30 Uhr
14.00 – 16.30 Uhr
Donnerstag:
und
09.00 – 12.30 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr
Programm im April 2015
Freitag, 10. April, 20 Uhr
LA MÔME - EDITH PIAF
Chansons und Geschichten von und über
Edith Piaf mit Birgit Nolte-Michel und Michael Lauenstein
Eintritt: 21 Euro
Samstag, 11. April, 20 Uhr
FAUST 1
Goethes Original bearbeitet für zwei
Eintritt: 24 Euro
Freitag, 17. April, 20 Uhr
DIVA - Ich bin von Kopf bis Fuss auf Liebe
eingestellt!
Ein Querschnitt der Lieder deutscher Diven Marlene Dietrich, Hildegard Knef, Alexandra
...
Eintritt: 21 Euro
Samstag, 18. April, 20 Uhr
DIVA - Ich bin von Kopf bis Fuss auf Liebe
eingestellt!
Ein Querschnitt der Lieder deutscher Diven
- Marlene Dietrich, Hildegard Knef, Alexandra...
Eintritt: 21 Euro
· 17
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Freitag, 24. April, 20 Uhr
PERLE KOCHT
Von der Kunst den Mann fürs Leben zu
bekochen.
Eintritt: 24 Euro
Samstag, 25. April, 20 Uhr
PERLE KOCHT
Von der Kunst den Mann fürs Leben zu
bekochen.
Eintritt: 24 Euro
Bodensee-Therme Überlingen
Mitternachtssauna im März
Genießen Sie am Fr, 27.03.2015 die Mitternachtssauna mit dem Thema “Frühlingsfest“. Lassen Sie sich bei abwechslungsreichen Aufgüssen und Düften verzaubern. An
diesem Abend können Sie auch den Wellnessbereich mit seinen Lichtprojektionen
sowie den Thermalbereich hüllenlos genießen. Im Thermenrestaurant steht ein Bufet
mit leckeren Köstlichkeiten für Sie bereit.
Mittwoch, 29. April, 20 Uhr
PERLE KOCHT
Von der Kunst den Mann fürs Leben zu
bekochen.
Eintritt: 24 Euro
Einladung zur Überlinger
Vermieterversammlung
Auch in diesem Jahr lädt die Kur und Touristik Überlingen GmbH zu Beginn der neuen
Tourismussaison zur Vermieterversammlung ein.
Diese indet statt am Montag, den 23. März
2015 von 17.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr im
Parkhotel St. Leonhard.
Bei der Veranstaltung gibt die KuT aktuelle Informationen zur anstehenden Tourismussaison und stellt ihre Angebote vor.
Außerdem sind kostenloses touristisches
Informationsmaterial und die Gästeinformationsmappen 2015 erhältlich. Herr Koop, Betriebsleiter der Bodensee-Therme, wird über
die neuen und aktuellen Angebote in der
Therme berichten. Herr Graubach, Leiter des
Städtischen Museums Überlingen, wird auf
die Sonderausstellung „Mystik am Bodensee
– vom Mittelalter bis zur Moderne“ und weitere Angebote des Museums eingehen und
zudem die Arbeit und Projekte des Verschönerungsvereins Überlingen vorstellen. Das
Thema Servicequalität wird beim Vortrag
von Herrn Dorner im Mittelpunkt stehen.
Hierbei wird er u. a. auf die Klassiizierung
von Ferienwohnungen eingehen. Zum Abschluss besteht dann bei einem kleinen
Imbiss die Gelegenheit sich untereinander
auszutauschen.
Anmeldungen für die Vermieterversammlung nimmt die KuT unter Tel. 07551 9471522 oder info@ueberlingen-bodensee.de
entgegen.
18 ·
Um besser planen zu können, ist eine Anmeldung bis Dienstag, 31. März 2015 notwendig.
Weitere Informationen: Kur und Touristik
Überlingen GmbH, Tel. 07551-9471533 oder
biesinger@kutueberlingen.de
Dampfschif Hohentwiel
kommt nach Überlingen
Donnerstag, 30. April, 20 Uhr
PERLE KOCHT
Von der Kunst den Mann fürs Leben zu
bekochen.
Eintritt: 24 Euro
Weitere Infos und Kartenreservierung telefonisch unter 07551 - 8310222 oder übers
Internet: www.noltes.biz.
hausen und eine mittelschwere Wanderung
von Sipplingen nach Überlingen.
Nähere Informationen zu den Wanderstrecken, Startzeiten etc.erhalten Sie bei der
Tourist-Information Überlingen. Beide Wandergruppen trefen sich gegen 14:30 Uhr im
Burghof, wo Sie bei einem Vesper weitere
Informationen zum SeeGang erhalten.
Im April können Sie sich auf die Mitternachtssauna mit dem Thema “Licht und
Klang“ freuen und im Juni lautet das Motto
„Midsommar“.
Eintritt: 33,00 € (inkl. Bufet + Begrüßungsgetränk)
Die Mitternachtssauna beginnt um 22:00
Uhr mit einem Begrüßungsgetränk. An
der Rezeption ist der Einlass ab 21:30 Uhr
möglich. Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl wird eine Kartenbestellung unter: Tel.
07551/30199-30 oder per E-Mail an info@
bodensee-therme.de empfohlen. Alle Termine und Themen der Mitternachtssauna
2014 inden Sie auch unter www.bodenseetherme.de.
Einladung zum Touristikertag
„SeeGang“
Der 53 km lange Premiumwanderweg verbindet auf schönste Wanderweise die Städte Überlingen und Konstanz und führt den
Wanderer über mehrere Etappen zu den
landschaftlichen und kulturellen Höhepunkten des Überlinger Sees. Das neue Wanderangebot konnte durch die tatkräftige Unterstützung der Mitglieder der Tourenteams in
den beteiligten Orten Überlingen, Sipplingen, Bodman-Ludwigshafen, Radolfzell, Allensbach und Konstanz umgesetzt werden.
Diese laden nun am Mittwoch, den 15. April 2015 alle Akteure des Tourismus in der
Region ein, den Premiumwanderweg SeeGang auf einem Touristikertag kennen zu
lernen.
Es besteht die Wahl zwischen zwei verschiedene Touren mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden: Eine kurze
Schnupperwanderung von Konstanz-Dingelsdorf zum Burghof bei Konstanz-Wall-
Seit über 100 Jahren erfreut die mittlerweile zum schönsten Dampfschif Europas
geadelte Hohentwiel mit Fahrten auf dem
Bodensee. In diesem Jahr wird die „alte Damen“ auch Überlingen einen Besuch abstatten.
Die Fahrgäste erleben bei einer Rundfahrt
auf dem Bodensee den unvergleichlichen
Zauber der Hohentwiel, genießen das nostalgische Flair, die maritime Stimmung an
Deck, die vornehme Eleganz in den Salons
und lassen sich von der mächtigen Dampfmaschine beeindrucken. Die Servicecrew
verwöhnt sie während der Fahrt mit exquisiten Kuchen, Kafee, Erfrischungsgetränken
sowie kleinen Leckerbissen aus der Bordküche.
Am Pingstmontag, den 25. Mai 2015 startet
die Hohentwiel um 11.55 Uhr und um 14.50
ab Überlingen zu jeweils einer großen Rundfahrt in Richtung Ludwigshafen. Die Fahrzeit
beträgt jeweils rund 2,5 Stunden.
Tickets für beide Fahrten sind ab sofort in
der Tourist-Information am Landungsplatz
in Überlingen zum Preis von 35,- € erhältlich.
Dampfschif Hohentwiel vor Überlingen
Die KuT sucht einen
Mitarbeiter für die Betreuung
der Kneipptretanlagen
Im Kneippheilbad Überlingen gibt es zwei
öfentliche Kneipptretanlagen im Stadtgarten und unterhalb des Strandhotels Seehof. Für die Betreuung und Reinigung der
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
beiden Anlagen sucht die Kur und Touristik
Überlingen GmbH (KuT) einen zuverlässigen
Mitarbeiter ab der Saison 2015. Die Arbeit
umfasst die laufende Kontrolle der Sauberkeit und die Überprüfung der Funktionsfähigkeit der Kneipptretanlagen. Dabei ist an
zwei Tagen in der Woche eine vollständige
Reinigung durchzuführen und an einem
weiteren Tag eine Inspektion der Becken. Die
zur Reinigung erforderlichen Utensilien werden bereitgestellt. Es ist vorgesehen, dass
die Tätigkeit im Rahmen eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses bei der KuT
erfolgt. Interessierte können sich bis zum 02.
April bei KuT-Geschäftsführer Jürgen Jankowiak unter Tel. 07551-9471530 oder jankowiak@kutueberlingen.de melden.
Siegried Löler:
„Die neue Weltliteratur und
ihre großen Erzähler“
Freitag, 20. März, 20.00 Uhr
Stadtbücherei Überlingen
Die Literatur der Welt ist in Bewegung: Als
Ergebnis der Entkolonialisierung der 60erund der Globalisierung der letzten 30 Jahre
ist eine völlig neue, nicht-westliche Literatur
entstanden, die zumeist von Migranten und
Sprachwechslern aus ehemaligen Kolonien
und Krisenregionen geschrieben wird. Sigrid Löler stellt ihre wichtigsten Repräsentanten vor, ordnet ihre Werke bestechend
und klug in die großen politisch-kulturellen
Konliktfelder der Gegenwart ein, von V.S.
Naipaul, Salman Rushdie, Michael Ondaatje
und J.M. Coetzee bis zu Aleksandar Hemon,
Teju Cole und Gary Shteyngart.
Sigrid Löler ist Literaturkritikerin, Publizistin und Kulturkorrespondentin. Sie war
Redakteurin, Ressortleiterin und Herausgeberin bei zahlreichen Zeitungen und Zeitschriften im deutschsprachigen Raum, mit
Marcel Reich-Ranicki und Hellmuth Karasek
ständige Teilnehmerin an der ZDF-Sendung
„Das Literarische Quartett“, Feuilletonchein
der „ZEIT“ und Herausgeberin der Zeitschrift
„Literaturen“. Sie erhielt zahlreiche Preise
und Auszeichnungen, zuletzt das Ehrendoktorat der Universität Bielefeld 2010.
Kartenreservierung Tel.: 07551/99 1570
Eintritt VVK: 9 Euro, AK: 10 Euro
Alexander Rieckhof und
Stefan Ummenhofer:
„Schwarzwaldstrand“
- Krimishow
Samstag, 21. März, 20.00 Uhr
Stadtbücherei Überlingen
Wenn Alexander Rieckhof und Stefan Ummenhofer ihre kabarettistische Krimi- Leseshow zum Besten geben, dann bleibt
kein Auge trocken. Das Autorenduo ist für
seine Auftritte mittlerweile weit über die
Grenzen des Schwarzwalds hinaus bekannt.
Wenn die beiden aus ihrem aktuellen Krimi
„Schwarzwaldstrand“ lesen oder vielmehr
spielen oder vielmehr spielen, geht es schon
mal laut und schräg zu.
Besonders Rieckhof ist am Bodensee kein
Unbekannter. Jahrelang lebte er in Konstanz,
Schauplatz seines ersten Krimis. Mittlerweile
hat er mit seinem Freiburger Autorenkollegen kräftig nachgelegt: 10 Schwarzwaldkrimis haben die beiden mittlerweile verfasst.
In Überlingen begeisterten sie bereits 2011
im Rahmen des WortMenues mit ihrer ganz
anderen, humorvollen und schauspielerischen Art, Krimis zu präsentieren.
Oberbürgermeisterin Sabine Becker zeigte
sich in ihrer Eröfnungsrede begeistert von
der Vielfalt der ausgestellten Werke. Seit 43
Jahren bereichere die Freie Waldorfschule Überlingen das städtische Leben neben
ihrem schulischen Angebot vor allem auch
mit ihrer kulturellen Veranstaltungsbreite.
Gerade deshalb sei es eine Anerkennung
und Selbstverständlichkeit, die städtischen
Galerieräume für einen Einblick in das künstlerische Schafen der Schülerinnen und
Schüler zur Verfügung zu stellen und die
Ausstellung zu unterstützen.
Mit dieser Ausstellung werde den Bürgern
ein Einblick in die Gestaltungskraft der jüngeren Generation ermöglicht, ebenso in die
Entwicklung der Schüler in den verschiedenen Alters- und Klassenstufen - Wandlung in
Form einer persönlichen Entwicklung.
Gerd Schories von der Schulführung der
Waldorfschule sprach anstelle seines erkrankten Kollegen Martin Beyersdorfer,
der gemeinsam mit Kulturreferent Michael
Brunner von der Stadt diese Idee einer Ausstellung mit Schülerwerken die letzten Monate vorangetrieben hatte.
Er hob in seiner Ansprache seine Freude
über die besondere Gelegenheit hervor, in
der städtischen Galerie der Öfentlichkeit
Exponate zeigen zu können, die sonst in der
Regel nur für kurze Zeit in der Schule zu sehen seien. Er wies auch auf die Schwierigkeit
bei der Auswahl hin: auf die ursprüngliche
Idee, Werke von Lehrern und von Künstlern,
die ehemals die Schule besuchten, habe
man aus Platzgründen verzichten müssen.
Das Anliegen bei der Gruppierung der Werke sei es gewesen, die Auseinandersetzung
der Schüler mit Kunst und Kunsthandwerk
über die Jahre hinweg in ihrer Entwicklung
zu zeigen.
Besonderen Zuspruch erhielten auch die
Musiker: die Zwölftklässlerin Rachel Mayr,
Gitarre und Gesang, präsentierte gemeinsam mit dem Musiker Andreas Apitz (E-Bass)
Jazz vom Feinsten.
Erleben Sie einen Abend voller Spannung, Schwarzwälder Kolorit und schrägem Humor!
Kartenreservierung Tel.: 07551/99 1570
Eintritt VVK: 10/9 Euro AK: 12 Euro
„Wandlungen“:
Vernissage in der Städtischen
Galerie „Fauler Pelz“
Die Ausstellung „Wandlungen – Waldorfschule Überlingen stellt aus“ wurde am
Freitag, 06. März, in der Städtischen Galerie
„Fauler Pelz“ feierlich eröfnet.
Zahlreich war das Publikum an dieser Vernissage in der Galerie, die durch die Werke von
Farbe und Lebendigkeit erfüllt war.
Ausgestellt sind Gemälde, Skulpturen, Fotos,
Collagen, Schmiedearbeiten überwiegend
aus der Mittel- und Oberstufe. Die Ausstellung
ist noch bis 03. Mai 2015 zu sehen. Die Galerie
ist dienstags bis freitags von 14 – 17 Uhr geöfnet und am Wochenende und Feiertagen
von 11 – 17 Uhr. Sonntags inden von 15-16
Uhr Führungen durch die Ausstellung statt.
Frühjahrsausstellung in der Städtischen Galerie Fauler Pelz (Foto: Maximilian Schmieder)
· 19
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
schulen &
kindergärten
STÄDTISCHE
MUSIKSCHULE
„Jugend musiziert“ Vorbereitung auf den Landeswettbewerb
Nach dem ausgezeichneten Abschneiden der Schüler der Städtischen Musikschule Überlingen beim Regionalwettbewerb „Jugend
musiziert“ in Friedrichshafen, laufen nun die letzten Vorbereitungen
all derer, die zum Landeswettbewerb weitergeleitet wurden. Vom 18.
bis 22. März 2015 indet der diesjährige Landesentscheid in Mannheim statt.
Die Städtische Musikschule wünscht ihren Teilnehmenden interessante, spannende Begegnungen und viel Erfolg. Auf dem Foto, entstanden nach dem Regionalwettbewerb, sind zu sehen (von links):
Viktoria Peter (1. Preis mit Weiterleitung), Raphael Allgöwer (1. Preis),
Michael Hartmann (1. Preis mit Weiterleitung), Carla Birkenberg (1.
Preis mit Weiterleitung), Linus Domeyer (1. Preis) und Philipp Hertkorn (1.Preis mit Weiterleitung).
NOTRUFTAFEL
Landespolizei
Wasserschutzpolizei Überlingen
804-0
949590
Feuer
112
Überfall/Verkehrsunfall
110
Kinderärztlicher Notfalldienst
an Wochenenden und Feiertagen
von 08.00 bis 20.00 Uhr
0180 19 29 291
Notfallpraxis Überlingen
Am Wochenende und an Feiertagen können
akut erkrankte Patienten ohne vorherige
Anmeldung direkt in die Notfallpraxis
Überlingen am HELIOS Spital, Härlenweg 1 in
88662 Überlingen kommen.

07551
Öfnungszeiten:
Samstag, Sonntag, Feiertag: 08.00 bis 21.00 Uhr
Telefonisch ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst
über die zentrale Rufnummer 07541 19222 zu
erreichen.
In lebensbedrohlichen Situationen ist der Rettungsdienst/Notarzt unter der Notrufnummer
112 zu alarmieren.
Hospizgruppe Überlingen
60863
HELIOS Spital Überlingen
9477-0
Zahnärztlicher Notdienst
0180 5911620
Stadtverwaltung
99-0
EnBW Regionalzentrum Heuberg-Bodensee
Störung 07461 709-0
Nacht- und Bereitschaftsdienste der
von 8.30 - 8.30 Uhr
Service 0800 9999966
STADTWERK AM SEE
Strom-, Erdgas-, Wasser- und Wärmeversorgung
Störfallnummer
0800 505 3333
Parkhäuser
9234-876
THW (Technisches Hilfswerk)
4860
Straßendienst
(im Auftrag des ADAC,
rund um die Uhr dienstbereit)
3854
Giftzentrale Freiburg
0761 19240
Brillenreparatur-Notdienst am Wochenende
und Feiertagen Optik Feldmann,
Meersburg
0151 19068704
APOTHEKEN
Do. 19.03.2015
Stadtapotheke, Franziskanerstr. 7,
88662 Überlingen, Tel.: 07551 - 6 22 09
So. 22.03.2015
Apotheke Dr. Vetter, Tuttlinger Str. 7,
78333 Stockach, Tel.: 07771 - 69 00
Mi. 25.03.2015
Bahnhof-Apotheke, Bahnhofstr. 8,
78333 Stockach, Tel.: 07771 - 23 13
Fr. 20.03.2015
Apotheke Dr. Braun, Hauptstr. 6,
78333 Stockach, Tel.: 07771 - 9 34 90
Mo. 23.03.2015
Apotheke im La-Piazza, Lippertsreuter Str. 60,
88662 Überlingen, Tel.: 07551 - 91 64 92
Do. 26.03.2015
Plummern-Apotheke, Münsterstr. 37,
88662 Überlingen, Tel.: 07551 - 6 38 64
Sa. 21.03.2015
St. Johann-Apotheke, St.-Johann-Str. 16,
88662 Überlingen, Tel.: 07551 - 10 12
Di. 24.03.2015
VITA-Apotheke Nußdorf, Nußdorfer Str. 101,
88662 Überlingen, Tel.: 07551 - 30 81 29
Fr. 27.03.2015
St. Martin-Apotheke, Seestr. 44,
78354 Sipplingen, Tel.: 07551 - 25 63
20 ·
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Freie Waldorfschule
Überlingen
Die freie Waldorfschule Überlingen lädt
zum großen Oberstufenkonzert am Freitag, 20.03. und Samstag, 21.03. jeweils
um 20:00 Uhr ein.
Das Orchester, bestehend aus über 50 Schülern der Ober- und Mittelstufe, hat auch in
diesem Jahr wieder ein anspruchsvolles Programm erarbeitet.
Das Klavierkonzert in D-Dur von Joseph
Haydn, der erste Satz aus Schuberts „Unvollendeter Symphonie“, sowie Ausschnitte
aus „Bilder einer Ausstellung“ von Modest
Mussorgsky bilden den ersten Teil des Programms.
Wir freuen uns sehr, dass Narek Alaverdian
nach seinem großen Erfolg beim Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ in diesem
Jahr als Solist des Haydn-Klavierkonzertes
zu hören sein wird.
Die „Bilder einer Ausstellung“ - ursprünglich
für Klavier geschrieben - erklingen zum Teil
in der Fassung für großes Orchester, einzelne
Sätze des Zyklus‘ werden von Lida Panteleev
am Klavier in der Originalfassung ergänzt.
Im zweiten Teil des Konzertes wird der
Oberstufenchor den ersten Teil aus Joseph
Haydns Oratorium „Die Schöpfung“ auführen. Als Solisten konnten Michaela Breth
(Sopran), Marko Bartel (Tenor) und Jaewon
Kim (Bass) gewonnen werden, am Klavier
begleitet von Maria Brommer.
Es freut uns sehr, dass neben den Schülerinnen und Schülern in diesem Jahr auch wieder Eltern und Kollegen in Chor und Orchester mitwirken!
Karten gibt es zu 8.-€ / 5.-€ an der Abendkasse.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Ausstellung „Wandlungen“
in der Städtischen Galerie
„Fauler Pelz“
Musicalschule-Bodensee
Erweitertes Kursangebot
„Musicalensemble“
(Tanz, Gesang, Schauspiel)
In der diesjährigen Ausstellungsreihe „Kunst
aus Überlinger Schulen“ in der Städtischen
Galerie „Fauler Pelz“ zeigt die Freie Waldorfschule Überlingen einen Überblick über die
Arbeit mit den Schülern. An exemplarischen
Beispielen ist ein Querschnitt der Werkstücke der Unter- und Mittelstufe zu sehen und
in einer umfangreichen Darstellung zeigen
wir Werke der Oberstufenschüler von der 9.
bis zur 13. Klasse.
Die Ausstellung ist noch bis 03. Mai 2015 zu
sehen. Die Galerie ist dienstags bis freitags
von 14 – 17 Uhr geöfnet und am Wochenende und Feiertagen von 11 – 17 Uhr. Sonntags inden von 15-16 Uhr Führungen durch
die Ausstellung statt.
Kursangebot „Musicalensemble“
Wir laden Sie herzlich zum Besuch der Ausstellung ein!
Nähere Info´s zu den Kursen erhalten Sie
unter Tel.: 07551 / 93 65 68;
www.musicalschule-bodensee.de
(siehe Stundenplan)
Pressestelle Freie Waldorfschule Überlingen
Bis zum 27. März 2015 lädt die Musicalschule alle Tanzinteressierten zum kostenlosen „schnuppern“ in die einzelnen
Tanzkurse ein. Es kann pro Kurs einmal
kostenlos geschnuppert werden.
Musicalensemble beinhaltet eine Musical-Choreographie die aus Gesang, Tanz,
Schauspiel besteht.
Der Kurs ist für Personen im Alter von
8-45 Jahren.
Der Kurs beginnt am 24.03., von 18.1519.15 Uhr
Die Musicalschule-Bodensee freut sich
auf Sie/Euch!!
Waldorfkindergarten Überlingen
Wildkräuterwanderung
Der Waldorfkindergarten bietet eine Wildkräuterwanderung am Dienstag, 24.03.2015,
14:30 Uhr - 16:30 Uhr an.
Wir laufen einen kleinen Spaziergang durch Feld und Wiesen und Sammeln Kräuter für
einen Kräuterquark, der zu Hause zubereitet werden kann.Anmeldung bei Barbara Beck
(07557-9287041), Kosten pro Familie 5 bis 10 €.
Der Trefpunkt ist am Kindergarten am Hofgut Rengoldshausen.
Jugend
in üBerlingen & umgeBung
FSJ-Stelle beim Jugendreferat
Überlingen ab 01.08.2015
Jugendcafé
- Bahnhofstr. 3, am Gondelehafen
Bist du aus Überlingen?
Bist du fertig mit der Schule und suchst eine
Herausforderung?
Hast du einen Führerschein?
Hast du Lust mit Kindern und Jugendlichen
zu arbeiten und Events mit zu organisieren?
Öfnungszeiten:
Dienstag Kindertag (von 6 bis 11 J.)
14.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Ab 12Jahre:
Mittwoch und Donnerstag
16.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Dann ist ein Freiwilliges Soziales Jahr beim
Jugendreferat Überlingen genau das Richtige für Dich!!!
Bei Interesse und Fragen melde dich einfach
beim Jugendreferat Überlingen (Bahnhofstrasse 3, 88662 Überlingen).
Freitag „Mädchencafé“
14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Ansprechpartner: Juan Diabuno, Stadtjugendpleger, Tel.: 07551/ 99 11 71
Email: j.diabuno@ueberlingen.de
Freitag und 1. Samstag im Monat
17.00 Uhr bis 22.00 Uhr
· 21
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Mitternachtsport - „Fun & Fair Play“ am 21. März 2015
Am 21. März zwanzig Jugendliche nachts
von der Straße zu holen und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich körperlich auszutoben, “überschüssige Kräfte” abzubauen und
keinen Frust oder Langeweile aufkommen
zu lassen in dem man ihnen den Zugang zu
Sporthallen ermöglicht, ist der Ansatz des
Jugendprojekts des städtischen Jugendreferats.
Jugendliche haben Heutzutage auch in
Überlingen und Umgebung veränderte
Freizeitgewohnheiten. So bevorzugen sie
z.B. Zeiten ab 20.00 Uhr bis in die frühen
Morgenstunden zum gemeinsamen Ausgehen.
Fußball, Basketball, Federball, Tischtennis,
u.a. und jede Menge Spaß stehen beim Mit-
ternachtssport einen Samstag im Monat auf
dem Programm. Jugendlichen von 12 bis
17 Jahre dürfen ihr Können unter Beweis
stellen und um den Sieg und einen Fairnesspreis spielen. Die Aktion fängt um 20 Uhr
an und geht bis 24 Uhr (die unter 14 Jahre
dürfen nur bis 22 Uhr bleiben), in der Wiestorschulhalle und benötig keine Voranmeldung, nur an Sportkleidung muss ged.
Volkshochschule
Bodenseekreis
Anmeldungen und Informationen
www.vhs-bodenseekreis.de
VHS-Service-Zentrale im Landratsamt
Tel: 07541 / 204-5425
EDV/berul. Bildung 07541 204-5431
Fax: 07541 204-5525
Veranstaltungsorte in Überlingen
CVS= Constantin-Vanotti Schule,
Carl-Benz--Weg 37
Musiksaal = Jörg-Zürn-Gewerbeschule,
Neubau, UG,Rauensteinstr.17
vhs = VHS-Zentrum, Rauensteinstr. 64
(bei Schloß Rauenstein)
Weitere Auskünfte bei
Heidi Menges Tel. 07551 4052
Mo.,Mi.,Fr. 9 -11 Uhr (außer Schulferien)
Auszug VHS-Kurse
Donnerstag, 26.03.2015
Raus aus der Angst – rein ins Leben!
19:00
20:30
HA500124ÜB*
Heer, Claudia Margarethe
CVS
Skype ganz einfach - für Seniorinnen und Senioren
15:00
18:00
HA501164ÜB*
Endrullis, Anna
vhs
Skype ganz einfach
18:30
21:30
HA501173ÜB*
Endrullis, Anna
vhs
09:30
16:30
HA502949ÜB*
Reichwein-Nisius, Angelika
vhs
Samstag, 28.03.2015
PowerPoint
Ausführliche Informationen und Kurstexte inden Sie unter: www.vhs-bodenseekreis.de oder im neuen Programmheft, das Sie kostenlos in allen Banken und Sparkassen, Ü-Punkt, Kur- und Touristinformation, Buchhandlungen, Bibliothek, Südkuriergeschäftstelle und am VHS-Zentrum, Rauensteinstr. 64 am Eingang erhalten. Bitte melden Sie sich für alle Kurse an, damit wir Planen und Sie bei
Änderungen rechtzeitig informieren können. Vielen Dank! Ihr VHS Team
Veranstaltungen
in unserer stadt
Donnerstag, 19.03.2015
08:00 - 18:00 Uhr
Münsterstraße und Hofstatt
Krämermarkt
11:00 Uhr
Rathaus, Münsterstr. 15-17
Führung im historischen Rathaussaal
Der spätgotische Ratssaal beherbergt
prachtvolle Schnitzereien von Jakob Russ,
dargestellt sind u.a. die Stände des „Heiligen
Römischen Reichs Deutscher Nation“, dem
Überlingen als Freie Reichsstadt angehört
hat. Der Ratssaal wird auch heute noch als
Sitzungssaal genutzt! Eintritt frei.
22 ·
15:00 - 16:00 Uhr
PraxisAtelier Freiläche, Nußdorf,
Zum Salm 14
Kinderatelier! Ofenes Atelier für kleine
Künstler/innen ab 5 Jahre.
Unkostenbeitrag: 6 €, Info
Tel. 07551 8319914, www.freilaeche.eu
Freitag, 20.03.2015
20:00 Uhr
Kulturbahnhof- „Rampe“,
Nußdorfer Str. 100
Thomas Lutz talking Guitar - Fliegende
Wörter - Jazz und Lyrik gemeinsam unterwegs
Friederike Lutz (Rezitation), Thomas Lutz (Gi-
09:00 - 12:00 Uhr
Sternwarte, Hof der Wiestorschule,
Wiestorstr. 31
Partielle Sonneninsternis
von 9:28 bis 11:47 Uhr
An diesem Tag schiebt sich der Mond vor
die Sonne und wird sie von Überlingen aus
gesehen zu über 70% bedecken. Die Stern-
tarre) sowie Heiner Merk (Kontrabass) laden
zu einem Abend, an dem sich Musik und Lyrik zu einem sinnlichen Genuss verbinden.
Eintritt frei, Spende erbeten!
www.kulturkiste-ueberlingen.eu
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
warte ist aus diesem Grund am Vormittag
geöfnet, klaren Himmel vorausgesetzt. Wer
also dieses Ereignis gefahrlos beobachten
möchte, ist herzlich eingeladen, der Sternwarte einen Besuch abzustatten.
www.sternwarte-ueberlingen.de
15:00 - 16:30 Uhr
Tref: Tourist Information, Landungsplatz 5
Stadtführung durch die historische
Altstadt
Lernen Sie bei einem Rundgang den historischen Rathaussaal, das Münster St. Nikolaus,
die Stadtgräben und die herrschaftlichen
Patrizierhäuser Überlingens kennen und erfahren Sie Interessantes aus der bewegten
Geschichte der ehemals Freien Reichsstadt.
Keine Anmeldung erforderlich. 7 € / Person,
5 € / Person mit Gästekarte, Schwerbehinderte. Kinder bis 15 Jahre und Gäste mit
Bodensee-Erlebniskarte frei!
20:00 Uhr
Sternwarte, Hof der Wiestorschule,
Wiestorstr. 31
Vortrag zum Thema „Finsternisse“.
Eintritt frei, Spenden erbeten.
www.sternwarte-ueberlingen.de.
20:00 Uhr
Dorfgemeinschaftshaus Nesselwangen,
Nesselwangen, Fahnenösch 2
Theatergruppe Nesselwangen Polizeiwache 007
Eine Komödie in 3 Akten von Beate Irmscher.
Seit der Dienststellenleiter Otto Greifer von
der Polizeiwache 007 in Pension gegangen
ist, geht es recht gemütlich auf der Wache
007 zu. Die beiden Oberwacht – meister Huber und Wimpel lassen sich nicht so schnell
aus der Ruhe bringen. Kartenbestellungen
unter Tel. 07773-345
20:00 Uhr
Stadtbücherei Überlingen,
Steinhausgasse 3
Siegried Löler: „Die neue Weltliteratur
und ihre großen Erzähler“
Eintritt VVK: 9 €, AK: 10 €.
Kartenreservierung Tel.: 07551/99 1570,
www.stadtbuecherei-ueberlingen.de
Samstag, 21.03.2015
08:45 - 11:15 Uhr
Kursaal am See, Christophstr. 2b
Frühstückstrefen für Frauen
„Ehrlich währt am längsten!? Authentisch
leben in der heutigen Zeit.“ Referent: Daniel
Plessing
Eintritt: 14 €, Karten im VVK ab 23.02. im Intersport Proimarkt La Piazza und im Blütenrausch, Münsterstr. 36. www.fruehstueckstrefen-ueberlingen.de
10:00 – 16:00 Uhr
Haus des Gastes – Gartenschau Geschäftsstelle, Bahnhofstr. 19
Tag der ofenen Tür in der Gartenschau –
Geschäftsstelle
Im ehemaligen Haus des Gastes schlägt seit
kurzem das Herz der Landesgartenschau
Überlingen 2020 GmbH, seit dem Einzug des
„Green“-Teams mit Geschäftsführer Roland
Leitner an der Spitze. Beim Tag der ofenen
Tür für die Überlinger Bevölkerung lassen
sich die Gartenschaumacher in ihren neuen
Räumen über die Schulter schauen. Neben
allgemeinen Informationen und Präsentationen zum aktuellen Stand der Planung gibt
es jede Menge Aktionen und Attraktionen
rund ums Thema Grün. Die Stadtgärtnerei
informiert über das geplante Planzenhaus
für die wertvolle Kakteensammlung der
Stadt und bringt einige sehenswerte Exemplare mit. Die Abteilung Grünlächen, Umwelt und Forst der Stadtverwaltung Überlingen gibt bei einer anregenden Kletteraktion
Tipps zur Baumplege und der Verschönerungsverein Überlingen präsentiert sich
ebenso wie der Verein „Freunde der Landesgartenschau“ und die Kur und Touristik
GmbH. Für das leibliche Wohl und viel Spaß
für die Kinder ist ebenfalls gesorgt.
11:00 - 12:00 Uhr
Vorraum der Sparkasse Bodensee,
Münsterstraße 2-4
Lesen zur Marktzeit mit dem Überlinger
Lesezeichen e.V.
Kindern vorzulesen, das ist eine der schönen
Aufgaben der Vorleser von Lesezeichen e.V.
und darum sind sie jeden Samstagvormittag
präsent und lesen Kindern jeglichen Alters
spannende Geschichten vor. Der Eintritt ist
frei, auch Ferienkinder sind herzlich eingeladen. www.lesezeichen-ueberlingen.de
19:00 Uhr
Amalienhöhe, Heiligenberg
Deutschlandweiter Astronomietag
Am alljährlich stattindenden deutschlandweiten Astronomietag wird sich die Sternwarte Überlingen wieder beteiligen und zwar
mit einem Beobachtungsabend auf der Amalienhöhe in Heiligenberg. Bei klarem Himmel
sind ab 19 Uhr die Fernrohre für einen Blick
an den gestirnten Himmel bereit. Schon in
der Abenddämmerung sind Venus und Jupiter, die hellsten der Planeten, zu sehen.
www.sternwarte-ueberlingen.de
20:00 - 21:30 Uhr
Suso - Haus, Suso-Gasse 10
Die Seele des Menschen - Religionsphilosophische und psychologische Aspekte
Vortrag und Gespräch mit Dipl.-Psych. Falk
Liese. Eintritt: 8/10 €. Tel. 07551 9471320,
www.susohaus.de.
20:00 Uhr
Dorfgemeinschaftshaus Nesselwangen,
Nesselwangen, Fahnenösch 2
Theatergruppe Nesselwangen Polizeiwache 007
Eine Komödie in 3 Akten von Beate Irmscher.
Info siehe 20.03.
20:00 Uhr
Stadtbücherei Überlingen,
Steinhausgasse 3
Alexander Rieckhof und Stefan Ummenhofer: „Schwarzwaldstrand“
- Krimispaßlesung
Eintritt VVK: 10/9 €, AK: 12 €.
Kartenreservierung Tel.: 07551/99 1570,
www.stadtbuecherei-ueberlingen.de
Montag, 23.03.2015
10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 17:00 Uhr
PraxisAtelier Freiläche, Nußdorf,
Zum Salm 14
Open Day im Praxis Atelier! Reinschauen.
Informieren. Ausprobieren. Ofenes Atelier für Erwachsene! Info Tel. 07551 8319914,
www.freilaeche.eu
Mittwoch, 25.03.2015
11:00 Uhr
Rathaus, Münsterstr. 15-17
Führung im historischen Rathaussaal
Der Ratssaal wird auch heute noch als Sitzungssaal genutzt! Eintritt frei.
Donnerstag, 26.03.2015
11:00 Uhr
Rathaus, Münsterstr. 15-17
Führung im historischen Rathaussaal
Der Ratssaal wird auch heute noch als Sitzungssaal genutzt! Eintritt frei.
15:00 - 16:00 Uhr
PraxisAtelier Freiläche, Nußdorf,
Zum Salm 14
Kinderatelier! Ofenes Atelier für kleine
Künstler/innen ab 5 Jahre.
Unkostenbeitrag: 6 €,
Info Tel. 07551 8319914,
www.freilaeche.eu
Freitag, 27.03.2015
15:00 - 16:30 Uhr
Tref: Tourist Information,
Landungsplatz 5
Stadtführung durch die historische
Altstadt
Keine Anmeldung erforderlich. 7 € / Person,
5 € / Person mit Gästekarte, Schwerbehinderte. Kinder bis 15 Jahre und Gäste mit
Bodensee-Erlebniskarte frei!
15:30 - 18:00 Uhr
Kneipp- & Vital-Hotel Röther, Uhlandstr. 2
Workshop: „Kleb den Schmerz weg „ Therapie mit Kinetischen Tapes
Gebühr 70 €, inkl. Tapes zur Selbstbehandlung und Skript. Anmeldung bis spätestens Mittwoch vor Veranstaltungstermin:
Kneipp- & Vital-Hotel Röther, Tel. 07551
92240, www.bodenseekur.de
· 23
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
19:30 - 23:00 Uhr
Hotel Ochsen, Münsterstr. 48
im Bräustüble
Jamsession mit Unit 5
Ursprünglich hervorgegangen aus der Big
Band Saulgau hat sich Unit 5 den Klassikern
des Cool Jazz, Funk, Swing, Blues und Beat
zum Markenzeichen gemacht. Thomas Kapitel (Kontra- und E-bass), Peter Löw (E-Piano,
Hammond-Orgel), Bernd Maile (Schlagzeug), Günter Holderried (Trompete, Flügelhorn), Armin Sproll (Tenor- und Altsax).
Eintritt frei, Spenden erwünscht!
20:00 Uhr
Sternwarte, Hof der Wiestorschule,
Wiestorstr. 31
Führung durch die Sternwarte
Überlingen
Eintritt frei, Spenden erbeten.
www.sternwarte-ueberlingen.de.
Ausstellungen
07.03.2015 bis 03.05.2015
Ausstellung Kunst aus Überlinger Schulen: „Wandlungen – Waldorfschule Überlingen stellt aus“
Unter dem Titel „Wandlungen“ gibt die Ausstellung einen Überblick über die Arbeit
ÖFFNUNGSZEITEN DER
STADTVERWALTUNG
Bürgerservice „Ü-Punkt“,
Christophstraße 1,
Tel. 07551 99-1188
Montag bis Freitag
08.00 bis 12.00 Uhr
Montag
08.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag
08.00 bis 18.00 Uhr
Zusätzlich individuelle Terminvereinbarung möglich.
HERAUSGEBER:
Stadt Überlingen, Münsterstraße 15 - 17, 88662 Überlingen
DRUCK UND VERLAG:
Primo Verlag Stockach, Anton Stähle
GESAMTHERSTELLUNG:
Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach,
Tel 07771 9317-11, Fax 07771 9317-40
info@primo-stockach.de
www.primo-stockach.de
VERANTWORTLICH FÜR DEN AMTLICHEN TEIL & DER RUBRIK AUS
DER STADTVERWALTUNG:
Oberbürgermeisterin Sabine Becker oder ihr Vertreter im Amt
VERANTWORTLICH FÜR DEN ÜBRIGEN REDAKTIONELLEN TEIL:
V.i.S.d.P.: bei namentlich genannten Verfassern von Beiträgen der jeweilige
Verfasser, ansonsten der Primo Verlag in Stockach. Die Redaktion behält sich
im Rahmen des Heftumfangs vor, eingereichte Manuskripte zu kürzen.
24 ·
mit den Schülerinnen und Schülern der
Waldorfschule Überlingen: Die Unter- und
Mittelstufe ist mit einem knappen repräsentativen Querschnitt ihrer Arbeiten vertreten.
Städtische Galerie Überlingen,
Seepromenade 2, Tel. 07551 991074
www.staedtischegalerie.de
Eintritt 1 €, mit Gästekarte 0,50 €,
Kinder, Schüler, Studenten frei!
Öfnungszeiten: Di. bis Fr. 14 - 17 Uhr;
Sa., So. + Feiertag 11 - 17 Uhr.
Führungen jeden Sonntag von 15 – 16 Uhr.
30.10.2014 bis 11.04.2015
Ausstellung: NAH.II
Fotoausstellung mit echten Porträts von
Menschenfotograin Lena Reiner.
Stadtbücherei Überlingen,
Steinhausgasse 3, Tel. 07551 991575,
www.stadtbuecherei-ueberlingen.de
Öfnungszeiten: Di. + Do. 10 – 13 Uhr +
15 - 19 Uhr, Mi. 10 – 13 Uhr + 15 - 18 Uhr,
Fr. 13 - 18 Uhr, Sa. 10 - 14 Uhr.
01.03.2015 bis 29.03.2015
Ausstellung: „querfalt“, Malerei und
Skulpturen von Hannelore Unger-Heilmann und Werner Schlotter
Mit dem Titel der Ausstellung „querfalt“,
entstanden aus den Wörtern Querschnitt
und Vielfalt, werden querschnittartig ausge-
Alle anderen städtischen
Verwaltungsdienststellen
Montag bis Freitag
08.00 bis 12.00 Uhr
Montag
14.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag
14.00 bis 18.00 Uhr
zusätzlich individuelle Terminvereinbarung möglich.
Stadtverwaltung Überlingen,
Postfach 10 18 63, 88648 Überlingen,
Tel. 07551 99-0,
Fax 07551 99-14 11,
E-Mail: rathaus@ueberlingen.de,
Internet: www.ueberlingen.de.
ANZEIGENSCHLUSS:
montags um 12.00 Uhr im Verlag
Tel 07771 9317-11, Fax 07771 9317-40
anzeigen@primo-stockach.de
ANZEIGENANNAHME:
Dieter Poppe, Rauensteinstraße 42, 88662 Überlingen
Tel 07551 970207, Fax 07551 970208
hallo.ue-poppe@t-online.de, www.halloueberlingen.de
REDAKTIONSLEITUNG:
Primo Verlag Stockach, Heike Rigling
Tel 07771 9317-932, Fax 07771 9317-935
redaktion-ueberlingen@primo-stockach.de
www.primo-einfach-online.de
VERTEILUNG:
Büro-Service Ruf, Anja Walter, Tel 07735 9196469
anja-walter1@t-online.de
wählte Arbeiten aus ganz unterschiedlichen
Werkgruppen der beiden Künstler präsentiert. Hannelore Unger-Heilmann und Werner Schlotter zeigen ihre Vielseitigkeit in
inhaltlicher und gestalterischer Hinsicht,
sowie im Einsatz unterschiedlichster Techniken. Damit weichen die Künstler von der
derzeit gängigen Ausstellungspraxis und
der Erwartung, (vor allem der Galeristen)
künstlerische Reife müsse sich in einheitlichem Stil mit hohem Widererkennungswert
und Markenzeichencharakter zeigen, ab. In
der Galerie Gunzoburg wird den Betrachtern
eine spannende und vielfältige Werkschau,
die jedoch immer den eigenständigen Charakter beider Künstler erkennen lässt, gezeigt.
Galerie Gunzoburg, Aufkircher Str. 3,
Tel. 07551 63233,
www.ibc-ueberlingen.de
Öfnungszeiten:
Di. bis Fr. + So. 14 - 18 Uhr,
Sa. 11 - 13 Uhr,
So. 14 - 18 Uhr.
An den Wochenenden sind die Künstler anwesend.
Öfnungszeiten des Recyclinghofes,
Obertorstraße 17
Montag, Mittwoch und Freitag 14.00 bis 17.00 Uhr
Samstag
09.00 bis 12.00 Uhr
Öfnungszeiten des Entsorgungszentrums
Überlingen-Füllenwaid
Montag bis Freitag
08.00 bis 11.45 Uhr
und
13.00 bis 16.45 Uhr
Samstag
08.00 bis 12.45 Uhr
Öfnungszeiten der Bauschuttdeponie Füllenwaid
Montag bis Freitag
08.00 bis 11.45 Uhr
und
13.00 bis 16.45 Uhr
IMPRESSUM
\ „Hallo Ü“ ist das amtliche Mitteilungsblatt der Großen Kreisstadt Überlingen.
Es erscheint wöchentlich jeweils donnerstags und wird an alle Haushalte
des gesamten Stadtteilgebiets Überlingen (inkl. Ortsteile) kostenlos verteilt.
REDAKTIONSSCHLUSS
montags um 12.00 Uhr im Verlag
Durch Feiertage bedingte Änderungen werden gesondert mitgeteilt.
@
redaktion-ueberlingen@primo-stockach.de
hallo.ue-poppe@t-online.de
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Was tut
sich Wo
Amtsgericht Überlingen
Öfentliche Gerichtsverhandlungen der
Strafabteilung inden im Sitzungszimmer
EG, 108, Bahnhofstraße 8 an folgenden Terminen statt:
Dienstag, 24. März 2015
08:30 Uhr wegen fahrlässiger Trunkenheit
im Verkehr
09:15 Uhr wegen Unterschlagung und Betruges
Donnerstag, 26. März 2015
08:45 Uhr wegen gefährlicher Körperverletzung u.a.
Wasserkarawane
Öfentliche Führung des Stadtwerks am
See durch das Wasserwerk in Brünnensbach
Am Freitag, 27. März, um 15 Uhr lädt das
Stadtwerk am See zu einer Führung ein.
Nach den 10 WasserRingGesprächen ist dies
ist für die Wasserkarawane die abschließende Veranstaltung zu ihrem 10-jährigen Bestehen. Ihre Mitglieder werden auch Fragen,
die Arbeit der Wasserkarawane betrefend,
beantworten und diskutieren. Trefpunkt ist
das Wasserwerk in Brünnensbach, direkt an
der Aufahrt auf die B31alt Richtung Sipplingen.
Anmeldung bitte bis Dienstag, 24.3. unter
der Telefonnummer 07551 4239. Der Eintritt
ist frei.
„Älter werden - was dann?“
Vortrag in Überlingen:
Wenn das Denken nicht mehr gelingt
„Wenn das Denken nicht mehr gelingt“ ist
das Thema eines Vortrags am Dienstag, 24.
März 2015 um 17:00 Uhr in Überlingen. Bruna Wernet, Beratungsstelle für Menschen
mit Demenz und ihre Angehörigen des
Deutschen Roten Kreuzes, wird im Evan-
gelischen Pfarrhaus, Grabenstraße 2, über
das Thema Demenz referieren. Der Vortrag
soll den Zuhörern das Krankheitsbild der
Demenz nahe bringen, erste Anzeichen beschreiben und den geeigneten Umgang mit
Erkrankten beleuchten. Im Anschluss haben
die Zuhörer die Möglichkeit, konkrete Fragen zu stellen. Der Vortrag richtet sich vor
allem an ältere Menschen sowie an deren
Angehörige. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Ma(h)l-Zeit
Mittwoch, den 25.03.2015, 12 Uhr,
a(h)l-Zeit in der Kreuzkirche, am Erlembach 1 (Schättlisberg). Das Angebot für
Menschen mit geringem Einkommen,
für Alleinstehende mit und ohne Kinder
und für solche, die gerne in Gesellschaft
essen möchten. Menü 1,50 Euro. Kinder
frei. Unterstützer 5 Euro.
BÜRGERVERBUND ÜBERLINGEN Büro von Bürgern für Bürger • Rathaus, Münsterstraße 15 - 17, tel. 07551 99-1400 (Eingang Fußgängerzone)
der Bürgerverbund dient der Förderung bürgerschaftlichen engagements. in dem vom Bürgerverbund betriebenen „Büro von Bürgern für Bürger“ können Vereine, selbsthilfegruppen oder
andere gruppierungen mit ihren Beratungs- und hilfsangeboten an die Öfentlichkeit treten.
Folgende Gruppen und Einrichtungen bieten im Büro des Bürgerverbunds ihre Hilfe und ihre Fachkenntnisse an:
\ BEWÄHRUNGSHILFE KONSTANZ
(www.neustart.org)
Bewährungshilfe ist ein Beratungsangebot für strafällig
gewordene Personen, die vom gericht einem Bewährungshelfer unterstellt wurden.
Weitere informationen unter tel.: 07531 80200-17 (Frau
Fuchs) und unter tel.: 07531 80200-15 (Frau drexler).
termine: Jeden montag 15:00 -18:00 uhr und
jeden 2.+ 4. dienstag 14:00 – 18:00 uhr
\ BEZIRKSVEREIN RECHTSPFLEGE
der Bezirksverein rechtsplege betreut strafällige vor,
nach und während der haft. hauptziel der arbeit ist es,
gemeinsam mit den strafälligen Voraussetzungen für
geordnete lebensverhältnisse zu erarbeiten und ihnen
die soziale und beruliche integration zu erleichtern.
termine: jeden Freitag, 09.00 bis 11.00 uhr
\ DEUTSCHE VEREINIGUNG
MORBUS BECHTEREW E.V.
therapiegruppe überlingen
sprechstunde karl stehle, 07554 9865130
termine: jeden 1. montag im monat, 09.30 bis 11.30 uhr
\ HOSPIZGRUPPE
Begleitet ehrenamtlich schwerkranke und sterbende
menschen und deren angehörige, Beratung und information unter tel. 07551 60863.
Beratung zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht nach
vorheriger telefonischer Vereinbarung am ersten und letzten
mittwoch im monat; tel. 07551 915323 (gerhard krimmer).
\ RHEUMA-LIGA BADEN-WÜRTTEMBERG E.V.
HILFE, DIE BEWEGT
www.rheuma-liga-bw.de/ueberlingen
die arbeitsgemeinschaft überlingen bietet jeden 2. mittwoch im monat von 16.30 uhr bis 18.00 uhr Beratung für
Betrofene an, für schwerstbetrofene auch hausbesuche.
terminvereinbarung unter 07551 9459983
(georg schindler)
\ TALENTE-TAUSCHRING ÜBERLINGEN
der talente-tauschring ist eine organisation von tauschwilligen, die dienstleistungen und Waren untereinander
tauschen. Verrechnet wird in talente-Punkten, wofür
jeder teilnehmer ein Punktekonto führt. angebote und
nachfragen sind in einer tauschzeitung erfasst.
termine: jeden 1. und 3. donnerstag, 16.30 bis 18.00 uhr,
außer in den Ferien!
\ TRAUMSPRECHSTUNDE
es berät sie kostenfrei dr. nikola Patzel (psychotherapeutischer heilpraktiker mit langjähriger erfahrung in
traumdeutung). termine: jeden 1. und 3. dienstag im
monat, ab 17.00 uhr (nur nach Voranmeldung
unter tel. 07551 944776)
\ PFLEGESTÜTZPUNKT BODENSEEKREIS
im Plegestützpunkt des Bodenseekreises erhalten
Plegebedürftige und ihre angehörigen kostenlose umfassende, neutrale und trägerunabhängige information und Beratung zu allen Fragen
im Zusammenhang mit Plege- und hilfsbedürftigkeit. - glärnischstraße 1 – 3, Zimmer g 102
88045 Friedrichshafen
Ansprechpartner:
ursula eberhart
gabriele knöple
tel.: 07541 204-5195
tel.: 07541 204-5196
Fax: 07541 204-7195
plegestuetzpunkt@bodenseekreis.de
Öfnungszeiten in Friedrichshafen
montag bis Freitag
09.00 bis 12.00 uhr
donnerstag
14.00 bis 17.00 uhr
Persönliche Beratungsgespräche außerhalb der Öfnungszeiten nach vorheriger Vereinbarung. Bei Bedarf
werden auch hausbesuche angeboten.
· 25
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Bekanntmachung über die
Eichung von Messgeräten
in Überlingen
Das Eichamt Ravensburg richtet zur Eichung von Messgeräten eine Eichstelle ein.
Transportable Messgeräte können dort geeicht werden, wenn sie gereinigt und in
ordnungsgemäßem Zustand sind. Dies
sind z.B. Gewichte, Dezimal- oder Tafelwaagen, transportable elektronische Marktwaagen, Personen- und Säuglingswaagen.
Dorfgemeinschaftshaus ÜberlingenBambergen, Dorfstr. 29,
88662 Überlingen-Bambergen,
am Mittwoch 25.03.2015
von 8:00-12:15 und 12:45-16:00 Uhr
und Donnerstag 26.03.2015
von 8:00-12:15 und 12:45-13:30 Uhr
Auskünfte erteilen Ihnen gerne Ihr Eichamt
oder unsere Außendienstmitarbeiter.
Familientref Kunkelhaus
Überlingen
Vorankündigung:
Kinderferienbetreuung imSommer 2015
für Kindergarten- u. Grundschulkinder
Der Familientref Kunkelhaus bietet auch in
diesem Sommer eine Ferienbetreuung für
Kinder von 3-10 Jahren in Kooperation mit
der Stadt Überlingen an.Der Betreuungs-
zeitraum ist vom 03.08.-21.08., jeweils montags - freitags von 7:30-13:30Uhr inklusive
Mittagessen, und wahlweise Nachmittagsbetreuung bis 16:30Uhr. Ort der Betreuung
wird das Kinderhaus Burgberg sein.
Am Montag,den 27.04.2015 indet um
20:00Uhr ein Informationsabend im Familientref statt.Verbindliche Anmeldungen werden zwischen dem 27.04. und
31.05.2015 entgegengenommen.Ab dem
Infoabend sind die Anmeldeformulare im
Familientref erhältlich oder können von unserer Homepage www.familientref-kunkelhaus.de heruntergeladen werden.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Binita
Kurz,Tel.07551831173.
der Nuckellasche trinken - all diese und vor
allem Ihre Fragen rund um die Zahnplege
werden kompetent beantwortet.
Referentin:G. Heggelbacher, Regionale Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit Bodenseekreis
Info:M. Fahlbusch-Nährig, 07551/1795
Mo, 23.03.15.30-17:30 Uhr BärenbandeEltern-Kind-Spielgruppe für Kinder von
1,5 bis 6 Jahren und
Geschwisterkinder
Heute basteln wir Osternester...
Info: H. Nothhelfer, 07551/66746
Do, 27.03. ab 12 Uhr Mittagstisch: Knödelaulauf mit Pilzen u. Spinat
Ankunft bis 13:00 Uhr möglich. Anmeldung
bis spätestens Mittwoch, 18:00 Uhr. Kosten:
4,50 € Erw., Kinder ab 3 Jahre 1€.
Info: B. Payarolla, 07551/ 63633
Mo, 23.02. 20:00 Uhr Gesprächskreis für
Eltern von Kindern mit ADHS/ADS im Alter von 10-16 Jahren
Info: U. Jansen, 07551/69288
Viele Angebote des Familientref Kunkelhaus inden im Rahmen der Initiative „Kinderland Baden-Württemberg“ (Landesprogramm ) statt.
Veranstaltungen ohne Ortshinweis inden
im Familientref Kunkelhaus, Schlachthausstr. 6, statt. Diese Angebote richten sich an
alle Interessierten und sind ofen für alle.
Di, 24.03. 09:30 Uhr „Zahngesundheit
von Anfang an: Damit Ihre Kinder auch
morgen noch kraftvoll zubeißen können“
Der erste Zahn ist da und damit beginnt die
tägliche Zahnplege. Wie und womit sollen
die Zähne geputzt werden, welche Rolle
spielen Süßigkeiten und soll das Kind aus
Mi, 25.03.15:30 – 16:30 Uhr Little Language Acrobats
English play group led by native speakers!
Für Eltern und Kinder ab ca. 4 Jahren mit
Geschwisterkindern.
Keine Anmeldung erforderlich!
Unkostenbeitrag: 0,50 € pro Kind
Info: J. Bovio & M. Prevot, 07551/6006625
Weitere Informationen inden Sie auf
unserer Homepage
www.familientref-kunkelhaus.de.
aus den
ortsteilen
ANDELSHOFEN
Dorfgemeinschaft
Andelshofen e.V.
DGA-Mitgliederversammlung
in Andelshofen
Die diesjährige Mitgliederversammlung vergangene Woche wurde mit 20 Andelshofern
gut besucht.
Joachim Schäuble, der erste Vorsitzende,
führte durch die Versammlung, bei der turnusgemäß die Wahl des 2. Vorsitzenden, des
Schriftführers und des 1. Beisitzers anstanden. Dabei wurden Hubert Büchele, Stei
Graf und Andres Hertrich eineinstimmig in
ihren Ämtern bestätigt.
Die Kassenprüfer Andreas Sautter und Andi
Knoll gaben einen positiven Bericht ihrer
Prüfung ab und die Kassenwartin Monika
Samland gab einen kurzen Abriss der Ausgaben in 2014. Dabei stand auf der Ausgaben-
26 ·
seite ein vierstelliger Betrag für die Renovierung des Dorfraumes im alten Schulhaus,
den die Bürger ausschließlich aus eigener
Kasse sowie über Geld- und Sachspenden
inanziert hatten.
Der Verein, der insgesamt 73 Mitglieder hat
- und damit 16% der Einwohner von Andelshofen und Kogenbach unter seinem Dach
vereinigt - , besteht seit Mai 2012. Er versteht
sich als Sprachrohr für die Bürger Andelshofens, ist Ansprechpartner für die Stadt und
kümmert sich um dorfrelevante Themen.
In 2014 investierten die Bürger rund 400
Arbeitsstunden in die Renovierungsarbeiten des Dorfraumes. Weitere Aktivtäten
im vergangenen Jahr waren, wie Joachim
Schäuble berichtete, erste Ausstellungen im
Dorfraum, verschiedene Briefwechsel bzw.
Gespräche mit Vertretern der Stadt zur Verkehrssituation, zur Übernahme des Schulhauses durch den Verein und die diskutierte
Ausdehnung des Gewerbegebietes und Be-
suche durch den Verschönerungsverein und
Fraktionen des Gemeinderats Überlingen.
Auch ein Dorfest wurde organisiert.
Abschließend äußerten mehrere Neubürger
des Dorfes ihren positiven Eindruck vom aktiven Dorleben.
Ausblick: Am Dienstag, 28.04.2015 indet
im alten Schulhaus ein Ortsteilgespräch mit
Oberbürgermeisterin Sabine Becker statt, zu
dem wir bereits jetzt einladen möchten.
Joachim Schäuble, 1. Vorsitzender
Stei Graf, Schriftführerin
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
BAMBERGEN
OrTSvOrSTeher
SiegfrieD Weber
bambergen, dorfstraße 58
tel. privat: 07551 7454
den Speicher sowie den Keller komplett entrümpelt. Auch die Aufräum- und Putzaktionen in den anderen Bereichen war eine sehr
gute Leistung.
Vielen Dank an alle Vereine für die gute Zusammenarbeit.
Dominik Schatz
Fax privat: 07551 945702
tel. Ortsverwaltung: 07551 7432
e-Mail: weber-bambergen@gmx.net
DEISENDORF
Sprechstunde:
dienstag
19.00 - 20.00 uhr
im rathaus bambergen sonst nach vereinbarung
OrTSvOrSTeher
MArTin STrehl
Narrenverein Bambergen
Kuckucks I-hager e.V.
deisendorf, Katharinenweg 3
Altmetallsammlung
tel. Ortsverwaltung: 07551 60918
Am Samstag, 21.03.2015, führt die Freiwillige Feuerwehr – Abteilung Bambergen – ab
9.30 Uhr in Bambergen, mit den außenliegenden Höfen Schönbuch, Reutemühle,
Reuehöfe, Ottomühle, Neuhof sowie Andelshofen mit Kogenbach und Erlenweg
eine Altmetallsammlung durch.
e-Mail: ortsverwaltung@deisendorf.de
Was wird gesammelt ?
Herde, Öfen(nur ölfrei!) ,Ofenrohre; Heizkörper, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Spülmaschinen, Mikrowellengeräte,
Bettroste(Metall), Fahrradteile, Rasenmäher
(Benzin und öl frei!) Töpfe, Kleinteile, Pfannen, Eimer usw.
Bitte das Sammelgut am Straßenrand bereitstellen .
BONNDORF
OrTSvOrSTeher
DOMiniK SChATZ
bonndorf, Felbenwiesweg 1
tel. privat: 07773 9386041
tel. Ortsverwaltung: 07773 7203
e-Mail: dominik.schatz@t-online.de
Sprechstunde:
donnerstag 19.00 - 20.00 uhr
im rathaus bonndorf, sonst nach vereinbarung
Entrümpelung / Aufräumen
Bürgersaal Bonndorf
Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer
für die sehr gute Arbeit am Samstag im Bürgersaal. Wir haben unser Ziel erreicht und
tel. privat: 07551 972161
Fax: 03212 1073431
www.deisendorf.de
Sprechstunde:
Jeden Montag (außer in den Schulferien) von
18.30 - 20.00 uhr im rathaus oder nach vereinbarung
Soldatenkameradschaft
Deisendorf e.V.
Einladung zur 58. Generalversammlung
Die Soldatenkameradschaft Deisendorf e.V.
hält am Samstag, den 28.03.2015 um 20.00
Uhr im Dorfgemeinschaftshaus diesjährige
Generalversammlung ab.
Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung durch den Vorstand
2. Totenehrung
3. Geschäftsbericht des Schriftführers
4. Kassenbericht des Kassiers
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Wahlen (2 Beisitzer und 1 Kassenprüfer)
8. Jahresauslug 2015
9. Verschiedenes, Wünsche und Anträge
10. Ausgabe der neuen Vereinskrawatte
Anschließend eine Filmvorführung vom
110-jährigen Jubiläum 1994mit Fahnenweihe.
Anträge zur Tagesordnung sind bis spätestens eine Woche vor der Generalversammlung beim 1. Vorsitzenden Lothar Weber
schriftlich einzureichen.
Um vollzähliges Erscheinen bittet die Vorstandschaft der Soldatenkameradschaft
Deisendorf e.V.
Mit kameradschaftlichen Grüßen
1. Vorsitzender Lothar Weber
LIPPERTSREUTE
OrTSvOrSTeher
gOTTfrieD MAyer
lippertsreute, bamberger Straße 30
tel.: 07553 96725
Fax: 07553 96726
e-Mail: info@lippertsreute.de
internet: www.lippertsreute.de
Sprechstunde:
nach telefonischer vereinbarung dienstags von 11.00 12.00 uhr. liegen keine anmeldungen vor, bin ich nicht
mit Sicherheit anzutrefen. gerne auch außerhalb der
Sprechzeit nach vereinbarung.
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
am Sa. 28.03.2015 indet
wieder eine Feld- und
Waldputzete statt.
Jetzt wo der Schnee weg ist, sieht man überall, dass Bedarf dafür besteht. Es soll wie in
den Vorjahren ablaufen. Lippertsreute und
Ernatsreute organisieren sich im Grunde eigenständig. Der Müll wird dann gemeinsam
nach Überlingen gebracht. Und wie immer
gibt es nach getaner Arbeit ein kleines Vesper.
Ich würde mich sehr freuen, wenn viele vom
letzten Mal wieder mitmachen würden, und
besonders freuen wir uns nartürlich über
„neue“ Freuwillige.
Bitte melden bei: Gottfried Mayer Tel. 0755396725 oder info@lippertsreute.de
Im Voraus herzlichen Dank für Euer Engagement!
Gottfried Mayer, OV
Seniorenwerk Lippertsreute
Frühling
Wenn die Sonne immer länger lacht,
der Tag sich täglich später neigt,
und plötzlich die Natur erwacht,
sich bald der milde Frühling zeigt.
Einladung
wir wollen uns wieder trefen am Donnerstag 26.03. 2015 um 14.00 Uhr im Pfarrheim
bei Kafee und Kuchen.
Zu sehen gibt es noch einen Lichtbildervortrag von Armin und Doris Höler.
Eine Reise durch den Oman, im Land „Tausend und eine Nacht“.
Es wird sicher ein interessanter Nachmittag.
Über eine zahlreiche Teilnahme würden wir
uns freuen.
Gäste sind wie immer herzlich Willkommen.
Das Team
Irmgard Marschall und Hilde Schairer
· 27
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Spielvereinigung F. A. L. e.V.
Spielevorschau:
Herren
Sonntag, 22. März 2015
SV Denkingen - SpVgg FAL
SpVgg FAL 2 - FC Kluftern
Jugend
Samstag, 21. März 2015
A-Jugend
SG Reichenau - SG FAL
B-Jugend
SG FAL - SG Herdwangen
C1-Jugend
SG FAL - SG DJK Singen
15.00 Uhr
10.30 Uhr
16.00 Uhr
Ablauf:
• Täglicher Tref ab 09:45 Uhr bis 16:30
• Abschlusstag mit Eltern/Kind-Olympiade
• Maximale Teilnehmerzahl pro Camp:
50 Kinder
Preis:
Mit großzügiger Unterstützung der Stadtwerk am See zum Super-Preis von
129,00€/Teilnehmer inkl. einem zusätzlichen Fußballschuh-Gutschein über 10€ von
GRÜNVOGEL Sportartikel & Teamwear
SpVgg F.A.L. – Abteilung Fußball
Stadtteilgespräch Nußdorf
Am
26. März 2015
um 19.00 Uhr
indet in Nußdorf im Dorfgemeinschaftshaus das Stadtteilgespräch mit Frau
Oberbürgermeisterin Sabine Becker
statt.
Hierzu möchten wir Sie herzlich einladen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
16.00 Uhr
NUßDORF
14.00 Uhr
OrTSvOrSTeher
Förderverein Dorfgemeinschaft Nußdorf e.V.
Fußball-Camp 2015
DieTrAM hOffMAnn
Jahreshauptversammlung
Die SpVgg F.A.L. und das Sportgeschäft
GRÜNVOGEL Sportartikel &Teamwear
veranstaltet mit freundlicher Unterstützung
der Stadwerke am See das
nußdorf, Zum brachsen 2
2. Stadtwerk am See Fußball-Camp 2015
internet: www.nussdorf-bodensee.de
Es werden 2 Camps angeboten:
1. Camp vom 25.Mai.2015 – 28.Mai 2015
(Pingstferien) auf dem Sportgelände in Frickingen
tel.: 07551 301873
Mobil: 0152 58523778
e-Mail: dietram.hofmann@googlemail.com
Sprechstunde:
dienstag, 17.00 -18.00 uhr im rathaus
bzw. nach telefonischer vereinbarung
2. Camp vom 30.Juli.2015 bis 02.August
2015 (Sommerferien) auf dem Sportgelände
in Überlingen
Für Mädchen und Jungs sowie
Tormänner/-frauen von 7 Jahren bis 13
Jahren
Unter der sportlichen Leitung von Christian Rau (ehemals FAL Trainer,aktuell FC 03
Radolfzell in der Verbandsliga), Fußball BLizenz-Inhaber sowie seinem lizenzierten
jungenTrainerteam
Organisatorische Leitung und Anmeldung ab sofort bei:
GRÜNVOGEL Sportartikel & Teamwear
Überlingen-Hödingen
Brunnenstr.35,Tel.0755161617 oder per
Mail: kontakt@sportartikel-gruenvogel.de
Infos und Leistungen:
• 4 Tage Camp
• Inkl.JAKO- Camp-Ausrüstung bestehen
aus:
• Ball, Tasche(oder Rucksack), Trikot, Hose
und Stutzen,Trinklasche
• Voll-Verplegung mit warmen Mittagessen, Getränke und Snacks/Obst
• Unterhaltsames Rahmenprogramm
• Radar-Torschuss-Messanlage uvm.
• Camp-Spiele/Turnier mit Gewinnen von
Medaillen, Pokale und Sachpreisen
28 ·
Oster Aussstellung
kreative Vielfalt von Helga Sebecke
Bilder - Eier - Schmuck
wo:
Dorfgemeinschaftshaus Nußdorf
unten im Lesesaal
Eingang durch die ehemalige K&T
wann: 21. - 29. März 2015
um:
10:00 - 12:00 und 16:00 - 17:00
Der Vorsitzende Rudolf Beck begrüßte die
anwesenden Vereinsmitglieder. Er freute
sich besonders über drei neue Mitglieder.
Der Verein hat jetzt 35 Mitglieder. Beck berichtete über die Aktivitäten der vergangenen zwei Jahre. Besonders hervorgehoben
wurden die Chroniktafel am Dorfbrunnen
und die Einrichtung des öfentlichen Bücherregals beim DGH. An laufenden Projekten wurden die Plege der Nußdorfer Homepage und die Arbeit an der Chronik erwähnt.
Die Chronik soll oiziell am 6. April 2017 vorgestellt werden.
Der Verein hat immer noch Geld in der Kasse, wie Schatzmeisterin Mechthild Knapp
berichteten konnte, obwohl Chroniktafel
und Bücherregal ordentlich Geld gekostet
hatten. Der Kassenprüfer Hubert Gut bescheinigte ihr eine korrekte Führung der
Kasse, weshalb die Schatzmeisterin bei einer
Enthaltung entlastet wurde.
Die Versammlung wählte einstimmig Markus Wuermeling zum Wahlleiter. Als erstes
bat er um Entlastung des Vorstandes, die
einstimmig bei Enthaltung der Vorstandsmitglieder gewährt wurde. In den Vorstand
wurden in einer ofenen Wahl per Handzeichen gewählt:
Vorsitzender
Rudolf Beck
stellv. Vorsitzender
Dietram Hofmann
Schatzmeisterin
Mechthild Knapp
Schriftführerin
Simone Al-Dari
Als Kassenprüfer wurden gewählt:
Wolfgang Luft
Sabine Wuermeling
Die folgenden Satzungsänderungen wurden einstimmig genehmigt:
a) § 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr
alte Version
„Der Verein führt den Namen ‚Förderverein Dorfgemeinschaft Nußdorf‘ und soll
in das Vereinsregister eingetragen werden; nach der Eintragung führt er den
Zusatz‚ e. V.‘.“
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
neue Version
„Der Verein führt den Namen „Förderverein Dorfgemeinschaft Nußdorf e. V.“ und
ist mit der Nummer 329 ins Vereinsregister eingetragen.“
b) § 9 Aulösung des Vereins
Ergänzung durch:
„Im Falle der Aulösung des Vereins wird
das gesamte Vermögen des Vereins an
die Stadt Überlingen übergeben, um es
mit zweckgebundener Nutzung einem
Nußdorfer Projekt zuzuführen.“
Im Ausblick erwähnte Beck, dass er für den
Mai eine Schrottsammlung plane. Er werde diese nicht nur in Nußdorf durchführen,
sondern auch die Kernstadt einladen, ihren
Metallabfall bei ihm abzuliefern. Er regte an,
alte Nußdorfer Gebäude mit historischem
Wert mit einer Infotafel zu versehen (z. B.
altes Rathaus, Schule, Trafo-Turm, RosaWieland-Kindergarten etc.), um heimatgeschichtlichen Bezug darzustellen. Auch solle
am DGH ein Schild angebracht werden mit
der Inschrift „Dorfgemeinschaftshaus Nußdorf“.
Der Vorschlag ein kleines Dorfmuseum
einzurichten wurde zwar positiv aufgenommen, aber auch skeptisch wegen der
möglichen hohen Einrichtungs- und Unterhaltskosten gesehen.
Da im Bücherregal immer noch Bücher in
Doppelreihen stehen, kam die Versammlung
überein, dass Vereinsmitglieder in Zukunft
Bücher entsprechend dem Geschmack des
einzelnen Mitglieds aus dem Regal nehmen
und diese entsorgen werden.
Gesang- und Musikverein
Nußdorf e.V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung
An alle Mitglieder des Gesang- und Musikverein Nußdorf e.V.
Die Jahreshauptversammlung indet am
Mittwoch, den 25. März 2015 um 20.00
Uhr im Probelkokal statt.
Dieses Jahr steht die Neuwahl des gesamten
Vorstandes auf der Tagesordnung.
Vorschläge und Anträge sind schriftlich einzureichen.
Ihr Schriftführer.
Dietram Hofmann
stellv. Vorsitzender
kirchen/
termine
KATHOLISCHES PFARRAMT
Seelsorgeeinheit Überlingen
St. Nikolaus Überlingen
St. Verena Andelshofen
St. Peter und Paul Owingen
St. Mauritius Billaingen
U. L. Frau Lippertsreute
88662 Überlingen, Münsterplatz 1,
Tel. 07551/92720
E-Mail: info@se-ueberlingen.de
Öfnungszeiten der Pfarrbüros
Überlingen Mo – Fr 9 – 12 Uhr
Mo – Do 14 – 16 Uhr
Owingen
Di u. Do 10 – 15 Uhr
Mi
10 – 12 Uhr
Donnerstag, 19.3.15
10.oo Vianney Kapelle: Eucharistiefeier
18.oo Lippertsreute: Abendgebet /
Rosenkranz, täglich, außer samstags
18.3o Münster: Abendmesse
Freitag, 20.3.15
18.3o Hohenbodman: Abendmesse
Samstag, 21.3.15
10.oo Vianney Kapelle: Eucharistiefeier
12.oo Owingen: Friedensgebet in der evang.
Kirche
17.oo Münster: Beichtgelegenheit durch
Pfarrer Dufner
18.3o Billaingen: Abendmesse
Sonntag, 22.3.15
8.oo Franziskanerkirche: Eucharistiefeier
9.oo Andelshofen: Eucharistiefeier
10.oo Vianney Kapelle: Eucharistiefeier
10.3o Münster: Hauptgottesdienst, parallel
hierzu Krabbelino
10.3o Owingen: Eucharistiefeier
10.3o Lippertsreute: Wortgottesfeier
18.3o Lippertsreute: Bußfeier
Dienstag, 24.3.15
10.oo Vianney Kapelle: Eucharistiefeier entfällt heute, stattdessen morgen
18.3o Krankenhauskapelle: Abendmesse
18.3o Lippertsreute: Abendmesse
18.3o Billaingen: Abendgebet
Mittwoch, 25.3.15
8.oo Franziskanerkirche: Laudes
8.3o Münster: Frauenmesse
10.oo Vianney Kapelle: Eucharistiefeier
18.3o Billaingen: Abendmesse
Donnerstag, 26.3.15
10.oo Vianney Kapelle: Eucharistiefeier
18.3o Münster: Abendmesse
Termine und Hinweise
Die Seniorenbegegnungsstätte St. Suso
ist montags ab 14.3o Uhr geöfnet, Kafee
trinken, spielen, gemütlich beisammen sein.
Herzliche Einladung!
Katholische Frauengemeinschaft
Kfd-Frauentreff I: Montag, 23.3. um 19.3o
Uhr in St. Suso: Wir beten den schmerzensreichen Rosenkranz.
Kfd-Frauengymnastik am 26.3.. um 19.oo
Uhr in der Turnhalle der Wiestorschule. Gymnastikbegeisterte Frauen sind uns herzlich
willkommen.
Am Palmsonntag bieten die Frauen der
kath. Frauengemeinschaft wieder selbstgebastelte Palmsträußchen an. Sie können
vor der Palmweihe im Franziskus-Garten erworben werden.
Seniorenkreis St. Nikolaus: Donnerstag,
19.3. um 15.oo Uhr im Kolpinghaus: Aus
dem Leben des Ratsherren Plummern.
TAIZÉ-GEBET. Am Donnerstag, 19.3. um 20
Uhr wollen wir in der Vianney-Kapelle (Auf
dem Stein 17) gemeinsam den Geist von Taizé zum Leben erwecken – singen, Stille halten und beten. Ansprechpartner: Andreas &
Magdalena Stoll - Tel. 07551/ 94 54 64
Überlinger
Münsterkonzerte e.V.
Termine der Chöre am Münster:
Donnerstag, 19. März
16.10 Uhr, Pfarrzentrum
Jugendkantorei I (2. – 4. Klasse)
17.15 Uhr, Pfarrzentrum
Jugendkantorei II (5. und 6. Klasse)
19.30 Uhr, Pfarrzentrum
Münsterchor
Freitag, 20. März
17.15 Uhr Pfarrzentrum
Jugendkantorei III (ab 7. Klasse)
Dienstag, 24. März
15.20 Uhr, Pfarrzentrum
Jugendkantorei Vorgruppe 1
(Vorschulkinder)
16.10 Uhr, Pfarrzentrum
Jugendkantorei Vorgruppe 2 (1. Klasse)
20.00 Uhr, Gymnasium
Kammerchor - Probe für Ostern
· 29
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Donnerstag, 26. März
16.10 Uhr, Pfarrzentrum
Jugendkantorei I (2. – 4. Klasse)
17.15 Uhr, Pfarrzentrum
Jugendkantorei II (5. und 6. Klasse)
19.30 Uhr, Pfarrzentrum
Münsterchor
Freitag, 27. März
17.15 Uhr Pfarrzentrum
Jugendkantorei III (ab 7. Klasse)
Informationen unter:
Überlinger Münsterkantorat
Münsterplatz 1
Münsterkantorin Melanie Jäger-Waldau
Tel: 07551-948 50 22
Mail: kantorat@se-ueberlingen.de
www.muensterkonzerte.info
basilika birnau
Sonntag
07.30 Uhr Frühmesse
10.45 Uhr Feierliches Amt
Werktags: Montag - Samstag
8.00 Uhr Hl. Messe
Donnerstag
19.00 Uhr Stille Anbetungsstunde
Jeden 13. d. Monats: Fatimawallfahrt
18.00 Uhr Eucharistische Anbetung
18.20 Uhr Rosenkranz
19.00 Uhr Wallfahrtsgottesdienst
Die aktuelle Gottesdienstordnung indet
sich unter www.birnau.de
Kapelle nußdorf,
St. Kosmas und Damian
Donnerstag
8.00 Uhr Hl. Messe
Samstag
16.15 Uhr Rosenkranz
17.00 Uhr Vorabendmesse
Deisendorf Kapelle St. Andreas
Dienstag
bitte Gottesdienstplan beachten
Sonntag
9.15 Uhr Heilige Messe
Seelsorgeeinheit Sipplingen
mit den Gemeinden St. Pelagius, Bonndorf
St. Bartholomäus, Hödingen, St. Peter und Paul,
Nesselwangen, St. Martin, Sipplingen
Pfarrbüro • Seestrasse 38, 78354 Sipplingen
Tel. 07551/63220 Fax.-/ 60636, pfarramt.sipplingen@t-online.de
Öffnungszeiten im Pfarrbüro:
Di bis Fr
10.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstagsnachmittag 15.00 bis 17.00 Uhr
Sprechzeiten von Herrn Pfarrer Dr. Joha
(wir bitten um vorherige Terminvereinbarung):
Mittwochs ab 15.00 Uhr im Pfarrhaus Hödingen
Donnerstags ab 11.00 Uhr Pfarrhaus Nesselwangen
ab 15.00 Uhr im Pfarrhaus Sipplingen
ab 17.00 Uhr im Pfarrhaus Bonndorf
Gottesdienstzeiten:
Donnerstag, 19.03.2015
Sipplingen 18.00 Uhr Josefsandacht (geändert wegen Bürgerversammlung)
Vom 19. bis 22.03.2015 indet das Vorbereitungswochenende zur Erstkommunion
statt, das abschließt mit einem Familiengottesdienst am:
Sonntag, 22.03.2015
5. Fastensonntag—Ev. Joh. 12,20-33
Sipplingen 10.30 Uhr Heilige Messe und Familiengottesdienst
Im Gedenken an: Ingrid Zuber; Verstorbenen der Familien Ehrle/Märte/Knäple/Walser; Verstorbene Angehörige der Familien
Stierle/Biller/Riede; Irmgard Courtellemont;
Die Kollekte ist vorgesehen für MISEREOR
Montag, 23.03.2015
Sipplingen 19.00 Uhr Wir beten die Vesper
Mittwoch, 25.03.2015
Nesselwangen
16.00 Uhr Heilige Messe im Seniorenheim
Biblis
Hallo liebe Sommerlager-Kids,
in diesem Jahr geht unsere Reise nach Löfingen in die Linsimühle. Los geht es am 22.
August und zurück kommen wir am 28. August 2015. Mit Mickey Maus, Donald Duck
und ganz vielen anderen Figuren aus der
Abenteuerwelt „Walt Disney“ freuen wir uns
auf eine tolle Woche mit euch. Mit können
alle Disney Fans ab der dritten Klasse. Also
meldet euch bald an bei Gaby im Pfarrbüro
unter Telefon: 07551 63220
Euer Sommerlagerteam
Unsere Erstkommunionkinder:
Gemeinde Bonndorf
Manz Maurice, Stockacher Str. 13
Gemeinde Hödingen
Bartusch Julie, Zum Haslen 3
Hermle Julia, Tobelweg 12
Puccia Martin, Brunnenstr. 7,
Widenhorn Sina, Zum Haslen 1
30 ·
Gemeinde Nesselwangen
Beirer Leon, Giessberg 1
Gloning Mario, Darrenösch 9
Gemeinde Sipplingen
Beirer Lara, Eckteil 11/3
Bonauer Benjamin Längerach 3
Butz Lion, Prielstraße 20
Kellermeier Alina Im Breitenweingarten 5
Kern Albert Prielstraße 1 a
Scheutterle Paulina In der Breite 16
evangeliSCHe KirCHengeMeinde
Überlingen
Pfarrbüro, grabenstr.2, tel. 07551/95370
Mail: pfarramt @aki-ueb.de
di + Fr 10:00 - 12:00 uhr, Mi 15:00 - 17:00 uhr
Pfarrerin regine Klusmann, tel: 07551/953739
Pfarrbüro, Jasminweg 19, tel: 07551/64196
Mail: paul-gerhardt-ueberlingen@t-online.de
Mo, di, do + Fr 09:00 - 12:00 uhr
Pfarrerin nina reichel
bezirskantor Thomas rink, tel: 07551
Mail: kantor@bezirkskantorei.de
Diakonisches Werk Überlingen
Christopfstr. 31, tel: 07551/918990
ehe-, Familien- & lebensberatung,
Schwangeren- & Schwangerenkonliktberatung, Suchtberatung
evangelische Kindertagesstätte „bonhoeferhaus“*
Frau Wetzel-Thiel, Tel: 07551/4154
GOTTESDIENSTE
Freitag, 20.03.2015
16:00Altenzentrum der Diakonie, Gottesdienst, Pfr. i.R. Dr. Borchers-Ziobro
Sonntag, 22.03.2015
10:00 Auferstehungskirche: Jubiläumskonirmation, Dekanin Klusmann/Kantor Rink
10:30 Paul-Gerhardt-Haus, Gottesdienst,
Prädikant Braun/Frau Harras
TERMINE UND HINWEISE
19.03.2015
10:15 Bibelgesprächskreis, Altenzentrum
der Diakonie, Diakon Hartkorn
19:00 EEB, Fasten, Grabenstraße 2,
Frau Kübler, Fortsetzung
20.03.2015
Konirmandenfreizeit in Bittelbrunn
15:00 Koni 3, Erinnerungsmahl, Paul-Gerhardt-Haus, Team
15:00 Koni5, Paul-Gerhardt-Haus, Team
21.03.2015
13:30 EEB, Seminarnachmittag gegen
den Stress: „Vom alltäglichen Leben am
persönlichen Limit Entschleunigung“,
Grabenstraße 2, Frau Neuhaus
16:00 Uhr, Vorlesezeit im Altenzentrum,
Altenzentrum der Diakonie, Frau Schüler
24.03.2015
19:00 Gedenkgottesdienst Hospizgruppe,
PGH, Pfr.in Reichel
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
25.03.2015
19:00 Bibelkreis, Grabenstraße 2,
Dekanin Klusmann
26.03.2015
19:00 EEB, Fasten, Grabenstraße 2,
Frau Kübler, Fortsetzung
20:00 Frauen miteinander auf dem Weg,
Paul-Gerhardt-Haus. Frau Dauwalter
Regelmäßige Gruppen und Einrichtungen in unserer Gemeinde (Abweichungen
von Zeit und Ort sind möglich):
Dienstags
09:00, Frühstück für Jedermann, PGH, Frau
Reimann
10:00, Gedächtnistraining, PGH, Frau Raf
Mittwochs
20:00, Frauenkreis, PGH, Frau Haußmann
Donnerstags
10:30 Gedächtnistraining, PGH, Frau Raf
19:30, Kontemplation, PGH, Pfr. i.R. Raf, Tel:
831051
Samstags
Konis/Koni-Team Kontakt und Information über Pfr. Bücklein Tel: 953736
evangeliSCHe KirCHe
ludwigshafen
Kirchengemeinderat möchte den frei gewordenen Platz im Kirchengemeinderat
wieder füllen. Daher bitten wir Sie, geeignete Kandidaten bis zum 29. März im Pfarramt vorzuschlagen oder sich bei Interesse
zu melden. Die Gemeinde wird dann im
Gottesdienst am 5. April (Ostersonntag) die
genannten Kandidaten erfahren, und hat bis
zum 10. April Gelegenheit zum Einspruch.
Einspruchsgründe sind formaler Art und
können vom Pfarramt erfahren werden. Bei
der Sitzung des Kirchengemeinderates am
15. April wird dann die Nachwahl durchgeführt. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.
bischöfe von Konstanz mit den Zeugnissen
dafür im Bild der Stadt. Die Führung wird
etwa 1 ½ Stunden dauern. Im Anschluss ist
Zeit für einen Kafee oder einen Spaziergang, Rückfahrt um 17.00 oder 17.30 Uhr
(der Bus fährt halbstündig). Interessenten
sind herzlich willkommen. Anmeldung bis
Dienstag, 24. März, Telefon 07551-83 10 51.
Ganz herzlich grüßt Sie, auch im Namen aller
Mitarbeitenden
Matthias Sehmsdorf, Pfarrer
Samstag, 21. 03. 2015
09.30 Uhr Bibelschule in kleinen Gruppen (parallel dazu Kindergottesdienst):
Die Sprüche Salomos - Die Demut der Weisen11.00 Uhr Predigtgottesdienst mit Daniel Pazanin, Stuttgart; Beauftragter für Ehe
und Familie in Baden-Württemberg(Infos:
07552 3248081 Roland Lachmann)
Sonntag, 22. 03. 2015
10.00 Uhr Pfadinderstunde - Vorbereitung auf den Kindergottesdienst(Infos:
07351 28716 Alois Mayr)
Montag, 23. 03. 2015
18.30 Uhr Bläserkreis; neue Teilnehmer
erwünscht(Infos: 07771 8047177)
evangeliSCHe KirCHengeMeinde
Owingen
Pfarrer Michael Schauber, 88696 Owingen,
www.evkirche-owingen.de
Sprechzeiten nach vereinbarung über das Sekretariat –
telefon: 07551 - 65890
Öfnungszeiten des ev. Sekretariats:
dienstags von 10.00 - 12.00 uhr,
donnerstags von 10.00 - 12.00 uhr
Samstag, 21.03.15
12.00 Uhr Ökumenisches Friedensgebet
mit den Ortsteilen bodman, bonndorf, espasingen,
ludwigshafen, nesselwangen, Sipplingen & wahlwies
Sonntag, 22.03.15
10.00 Uhr Gottesdienst – Pfarrer Schauber
Mühlbachstr.7 in ludwigshafen:
tel. 07773-5588 Fax 07773-7919
ludwigshafen@kbz.ekiba.de
www.ek-ludwigshafen.de
Montag, 23.03.15
20.00 Uhr Chorprobe des Posaunenchores
Öfnungszeiten des Pfarramtes
dienstags
09.00 bis 12.00 uhr
donnerstags
09.00 bis 12.00 uhr
Mittwoch, 25.03.15
9.45 Uhr Spielgruppe
16.00 Uhr, Konitref
Donnerstag, 19. März
9.00 Uhr: Spielgruppe im Gemeindesaal in
Sipplingen
Freitag, 20. März
9.45 Uhr: Krabbelgruppe in der Kinderkapelle der evangelischen Kirche in Ludwigshafen
Samstag, 21. März
13.00 Uhr: Auslug der Mitarbeitenden in
die Konzilstadt Konstanz
Sonntag, 22. März
10.00 Uhr: Gottesdienst in Ludwigshafen
mit den Konirmanden und Taufen von Jason Bernhard, David Bracker, Noah Rist und
Timon Tobis und dem Gospelchor aus Hindelwangen (Pfarrer Sehmsdorf )
Nachwahl im Kirchengemeinderat
Frau Claudia Fleisch musste aus berulichen
Gründen ihr Amt als Kirchengemeinderätin niederlegen. Wir danken ihr sehr für ihr
großes ehrenamtliches Engagement. Der
Donnerstag, 26.03.15
20.00 Uhr, Männerkreis
Freitag, 27.03.15
15.00 Uhr, Jungschar
Evangelische
Erwachsenenbildung
Spaziergang durch die Geschichte einer alten Stadt- Meersburg vom Mittelalter bis zur
Barockzeit
Das Forum junge Senioren plant am Samstag, 28. März, einen Auslug nach Meersburg, wo die TeilnehmerInnen eine sachkundige Führung erwartet. Von Überlingen
aus ist die gemeinsame Fahrt mit dem Bus
nach Meersburg geplant, Abfahrt 13.48 Uhr
in Überlingen am Busbahnhof. Zur Führung
trift sich die Gruppe in Meersburg um 14.15
Uhr am Brunnen unterhalb der Kirche. Vorgestellt wird die interessante, wechselvolle
Geschichte der einstigen Residenz der Fürst-
evangeliSCHe FreiKirCHe
der Siebenten-Tags-Adventisten
Franz-Sales-wocheler-weg 8, Überlingen
Hauskreis
dienstags 19.30 Uhr Owingen,(Infos:
07551 309292 Horst Eichler)Alle Begegnungen sind ofen für Jedermann -auch sie sind
willkommen und werden erwartet!
evangeliSCHe FreiKirCHe
baptisten
Nußdorfer Straße 38e • www.efg-ueb.de
gemeindeleitung: Josef Obert, tel. 07552 6246
Patrick Schmehl, tel. 07556 966888
Veranstaltungen:
Sonntag
10.00 Uhr Gottesdienst
Jeden ersten Sonntag im Monat mit Abendmahl.
Gleichzeitiges Kinderprogramm.
Hierzu herzliche Einladung! Die Veranstaltungen sind für alle ofen. Sie sind herzlich
Willkommen!
Dienstags - Hauskreise
vierzehntägig, jeweils um 20.00 Uhr
in der Gemeinde
Leitung: M. Obert Tel. 07552 6246
in Mühlhofen
Leitung: P. Schmehl Tel. 07556 966888
in Hattenweiler
Leitung: J. Obert Tel. 07552 6246
in Uhldingen
Leitung: B. Heidenreich Tel. 07556 919542
· 31
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Auf unserer Homepage inden sie weitere
Informationen:
www.efg-ueb.de
Wir freuen uns mit Ihnen ins Gespräch zu
kommen!
evangeliSCHe FreiKirCHe
Kirche lindenwiese
in bambergen im Freizeitheim lindenwiese
tel. 07551/9891121
Sonntag
10.30 Uhr Gottesdienst mit extra Kleinkindbetreuung von 1 – 3 Jahre
ab 10.15 Uhr „Volle Kanne“ Kinderprogramm
von 4 – 12 Jahre
ab 10.30 Uhr „Brunch & Bible-Programm“ für
Teenies ab 12 Jahre
14.00 – 17.00 Uhr Ofenes Haus zum Informieren, großer Spielplatz für Kinder, Kaffeetrinken und Bilderausstellung in der Cafeteria mit dem Thema „Farben neu erleben“
von Ulrike Ettrich aus Billaingen.
Montag
9.30 Uhr bis 11.30 Uhr (außer Schulferien)
Krabbelgruppe
Sonnenschein für Eltern mit Kindern 0 – 3 Jahre. Info unter
07557/7499000 Sabina Honemeyer
evangeliSCHe FreiKirCHe
Mennonitengemeinde
Hauptstr. 10, 88696 Owingen
Kontakt: Simon Höli Tel. 0 75 51 / 93 88 80
www.mennonitengemeinde-owingen.de
Zu unseren Veranstaltungen in dieser
Woche laden wir Sie herzlich ein:
Sonntag, 22.03.15
10.00 Uhr Gottesdienst mit Kinderprogramm im Gemeindehaus.
18.30 Uhr „Basement 2.0“ Jugendkreis für
Teens und Jugendliche im Gemeindehaus
Montag, 23.03.15
20.00 Uhr Hauskreis bei Fam. Almeroth
Nähere Infos unter Tel. 07551/831104
Dienstag, 24.03.15
19.30 Uhr „Trefpunkt Bibel“ im Gemeindehaus, Thema: “Jesaja“
Gäste sind herzlich willkommen
Hinweis:
Sonstige Informationen und kurzfristige Änderungen inden Sie auf unserer Homepage:
www.mennonitengemeinde-owingen.de
Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Woche.
evangelisch-methodistische Kirche
am erlenbach 1 (beim Kreisverkehr Krankenhaus)
Mittwoch
18.30 Uhr Teenieclub U 16 ab 12 Jahre.
Info unter Tel. 07551/9891122
Freitag
20.00 Uhr Jugendgruppe.
Info unter www.jugi.Lindenwiese.de oder
Tel. 07551/9891122
Royal-Ranger-Pfadindergruppen
für Jungen und Mädchen ab 6 Jahre, freitags
17 – 19 Uhr während der Schulzeit.
Vorabinfo bei Pastor Daniel Plessing oder
Daniel Baltrusch Tel. 07771/920 596
Vorschau Seminar am Mo. 23. März 20 Uhr
Vortrag und praktische Übungen mit
Bernita Schreiner zum Thema: Achtsamkeit, Meditation, Gebet und Gesundheit
Keine Anmeldung erforderlich.
Wollen Sie mal in eine Predigt hineinhören?
Auf unserer Internetseite inden Sie jeweils
die Predigt des letzten Gottesdienstes und
im Archiv
die Mitschnitte der weiter zurückliegenden.
Unsere Veranstaltungen sind ofen für alle.
Wir freuen uns auf Sie! Schauen Sie doch
mal vorbei im Original oder auf der Internetseite www.lindenwiese.de.
Dort inden Sie weitere Infos oder Sie nutzen
eine der angegebenen Telefonkontakte.
32 ·
Sammlung „Kinder helfen Kindern
Unsere Spenden sind dieses Jahr für Kinder
im Nordosten Brasiliens, in Recife und Dörfern im trockenen Hinterland,bestimmt. Das
Projekt : Wasser ist Leben - oder: Wie gutes
Wassermanagement neue Chancen für ein
Dorf eröfnet. Viele Menschen sind in der
Millionenstadt Recife gestrandet. weil in ihren Dörfern das Wasser knapp wurde oder
die Arbeit fehlte. Sie kamen meist in den
Favelas unter, in denen es selten frisches
Trinkwasser gibt. Am Beispiel von Varjada,
ca. 120 Kilometer westlich von Recife, zeigt
sich, dass das Engagement der methodistischen Gemeinde in Zusammenarbeit verschiedener Entwicklungspartnern, das Dorf
grundlegend verändert hat. Die Wasserversorgung ist durch den Bau eines Brunnens
und mehrerer Zisternen das ganze Jahr sichergestellt. Kinder können in ihrer Umgebung zur Schule gehen und bleiben in ihrem
Dorf verwurzelt. Inzwischen ziehen sogar
mehr Menschen in diese Gebiete zurück als
abwandern. Mit „Wasser ist Leben“ sammeln
wir für weitere solche Baumaßnahmen.
Unsere Veranstaltungen sind ofen für
alle.
Wir freuen uns über Gäste und heißen Sie
herzlich willkommen!
Für weitere Informationen rufen Sie an
oder besuchen unsere Homepage.
Pastor Reiner Stahl 07551 - 63653 und
www.emk-ueberlingen.de
Freitag, 20.03.2015
08.00 Uhr Nordic Walking
(Tref an der Kreuzkirche)
Sonntag, 22.03.2015
10.10 Uhr Gebetskreis
10.30 Uhr Familiengottesdienst zur
Sammlung:
„Kinder helfen Kindern“ für ein Projekt in
Brasilien
Montag, 23.03.2015
19.30 Uhr Literaturkreis
20.00 Uhr Hauskreis Rickenbach
(Kontakt: Gisela Ruhland, T.: 07553-60695)
Dienstag, 24.03.2015
15.00 Uhr Trefpunkt Klassik zum Thema:
Memory – was haben wir nicht alles schon
erlebt...
Leitung: Pastor Stahl und Klassik-Team
20.00 Uhr Hauskreis Überlingen
(Kontakt: Klaus Schnell, T.: 07551-9471129)
Bibel- und Gesprächskreis
(Kontakt: Achim Kaufhold, T.: 07551-63441)
Mittwoch, 25.03.2015
12.00 Uhr Ma(h)l-Zeit
Das Angebot für Menschen mit geringem
Einkommen und für Alleinstehende mit und
ohen Kinder. Menü 1,50 Euro. Kinder frei.
Unterstützer 5 Euro
19.30 Uhr Gemeindevorstand Überlingen
evangeliSCHe FreiKirCHe
Senfkorn-gemeinde
Überlingen, abigstr. 1c (im Helidrome)
Gottesdienst
Sonntag um 10.00 Uhr
mit Kinderprogramm für 6-12 jährige,
Live-Übertragung im Babyraum.
Gemütlicher Ausklang im Heli-Bistro,
Tischfußball und Billard für Groß und Klein
kreuz & quer
Talk im Schlosscafé Heiligenberg
Gönnen Sie sich eine Auszeit in gemütlicher
Atmosphäre,
trefen Sie Menschen, mit denen Sie
über Glaubens- und Lebensfragen reden
können.
Termine und Anmeldung bei
Beate Neyer, Tel.: 07554 204
Frauen spezial im Helidrome
Heli-Frühstück
1x im Monat donnerstags, um 9:30 Uhr,
raus aus der Hektik, lecker frühstücken,
Zeit zum Reden haben und hören, was dich
weiterbringt.
Deine Kinder kannst du einfach mitbringen.
Termine und Anmeldung bei
Ute Orth, Tel 07551 9370631
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Jugendtref „Pro-SeKo“
Immer freitags um 19 Uhr im Helidrome
Alter von 13 Jahren bis „?“
junge Erwachsene
Kontakt: Alexander Dold u. Ben Matutis
(Tel.: 07556 1336 oder 07551 831123
Wir heißen Sie zum Gottesdienst und
zu unseren anderen Veranstaltungen herzlich Willkommen!
Weitere Informationen unter
www.senfkorn-am-see.de
oder wenden Sie sich an die Gemeindeleitung:
Pastor S. Matutis, Tel.: 07551 831123
oder K. Langner, Tel.: 07553 7579
JehoVas Zeugen
Versammlung Überlingen
tulpenweg 16 - telefon: 07551-63603
Freitag, 20.03.2015
19:00 Uhr – 20:45 Uhr
Besprechung mit den Zuhörern:
Jesus ofenbart die Weisheit von Gott.
Wie Jesus lebte.
Ansprachen:
Bibelbesprechung von 1. Samuel 5 - 9
- Besprechung der Person Athalja: Sich
nicht von jemandem wir Isebel beeinlussen lassen.
- Prophezeiungen über den Messias, die
sich an Jesus erfüllten.
- Bericht über Glaubensbrüder, die bereitwillig ihre Hilfe in Taiwan anboten.
- Wie wir im Predigtdienst geschickter werden können und regelmäßig unsere Zeitschriften anbieten.
Sonntag, 22.03.2015
10:00 Uhr – 11:45 Uhr
Vortrag:
Gedankenaustausch - in der Familie und mit
Gott. Bibelbetrachtung anhand des Wachtturms: Bausteine einer starken und glücklichen Ehe.
Alle Zusammenkünfte sind öfentlich.
Sie sind herzlich willkommen.
Freier Zutritt - keine Kollekte
Besuchen Sie unsere Web-Site www.jw.org!
Sie inden hier viele interessante Themen
biblisch erklärt
z. B.: Hat Gott einen Namen?
(Pfad: Bibel & Praxis, Fragen zur Bibel)
die christengemeinschaFt
Emmaus-Kirche
rengoldshauser str. 16, überlingen
tel. 07551-949 78 83
christengemeinschaft.ueberlingen@web.de
Pfr. Hellmut Voigt
Tel. 07552-3821794
hellmut.m.voigt@t-online.de
Pfr. Georg Schaar
Tel. 07551-945 97 32
georg.schaar@web.de
Pfr. Johanna Taraba
Tel. 07551-6003742
johannataraba@posteo.de
Pfr. Ilse Wellershof-Schuur
Tel. 07551-947 30 08
wellershof@gmx.net
Gottesdienste:
Die Menschenweihehandlung:
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag
8.30 Uhr
Samstag 9 Uhr
Sonntag 10 Uhr
Die Sonntagshandlung für die Kinder:
9.15 Uhr
Veranstaltungen, zu denen wir herzlich
einladen:
Samstag, 21. März um 10 Uhr
Evangelienkreis zur Vorbereitung der
Wochenperikope
Jh 8, Die Ehebrecherin,
Gespräch mit Pfr. Georg Schaar sowie interessierten Freunden und Mitgliedern
Sonntag, 22. März um 16 Uhr
Christian Morgenstern
- der Friedenskünstler
Sprache - Andrea Klapproth
Eurythmie - Sharon Karnieli
Dienstag, 24. März, 20 Uhr
Stadtgespräch
in der Pfarrerwohnung Turmgasse 8
In der Fremde
Motive des Fremdseins in der Bibel und im
Leben
mit Pfr. Ilse Wellershof-Schuur
Mittwoch, 25. März um 9.30 - 10.30 Uhr
Religionsunterricht für Erwachsene - Sakramentenkurs
Einführung in die Menschenweihehandlung
Wirkungen der Menschenweihehandlung
im Einzelnen, in der Gemeinschaft und in
der Welt
mit Pfr. Ilse Wellershof-Schuur
Freitag, 27. März um 18 Uhr
Friedensfähigkeit üben (III)
Gewaltfreie Kommunikation in christlicher Lebensschulung und Seelenübung
Seminar mit Julia und Uwe Kienitz sowie Pfr.
Ilse Welelrshof-Schuur
neuaPostolische kirche
Gemeinde Überlingen
Breitlestraße 28 • Tel: 07556 349022
gemeindevorsteher daniel müller
www.nak-tuttlingen.de
Donnerstag 19.03.2015
20.00 Gottesdienst
Sonntag 22.03.2015
09.30 Uhr Gottesdienst
Donnesrstag 26.03.2015
20.00 Uhr Gottesdienst
Sie sind zu allen unseren Gottesdiensten
und Veranstaltungen eingeladen - herzlich
willkommen!
Vereine
Berichten
Konzertverein der Chöre des
Gymnasiums Überlingen eV
Der Vorstand des Konzertvereins der Chöre
des Gymnasiums Überlingen e.V. hat sich
nach der Jahreshauptversammlung neu
konstituiert. Als neue erste Vorsitzende wurde Michaele Furgber, ehemalige Schülerin
des Gymnasiums, gewählt. Ihr Stellvertreter
ist der bisher kommissarische Vorsitzende
Martin Frick. Wiedergewählt wurden Schriftführerin Susanne Großmann und Kassiererin
Claudia Nyc. Dem Beirat gehören Lothar Fritz,
Gerlinde Gebhard-Duelli und Regine Norford
an. Gabriele Löhr-Wingender und Rainer Rosenthal wurden als Kassenprüfer bestätigt.
Der Konzertverein wurde 2010 als e. V. gegründet. Er unterstützt organisatorisch und
inanziell die Arbeit von Chorleiter Arno Nyc
und seiner Frau Claudia als Korepetitorin.
Die Förderung von Kunst und Kultur durch
Plege der Chormusik und die musische Erziehung von Kindern und Jugendlichen ist
der satzungsmäßige Zweck des Vereins.
· 33
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Seit 2007 bringen die vier Chöre große Chorwerke zur Auführung. Drei verschiedene
Schülerchöre, zwei der Unterstufe und einer
aus Mittel- und Oberstufe, sowie der ElternLehrer-Freunde-Chor bilden beim gemeinsamen Auftreten ein Chorensemble von
nahezu 200 Sängerinnen und Sänger aller
Altersstufen.
Beim Frühlingsfest des Gymnasiums am
Samstag, 21. März 2015 werden die Chöre zweimal, um 11.30 und 14 Uhr in einer
Vorpremiere das neue Programm in der
Aula der Schule präsentieren. Auf das große
Konzert mit dem Titel „Kino für die Ohren“
am 18. Juni 2015 bereiten sich die Chöre
derzeit intensiv vor. Wie jedes Mal vor einem
solchen Auftritt hat der Jugendchor „Call of
Voices“ bei einer Chorprobenzeit in der Jugendherberge Tübingen ein großes Probenprogramm absolviert.
Weitere Infos auf der Website des Vereins:
www.konzertverein-ueberlingen.de
Aktuelles vom Fußballclub
09 Überlingen e.V.
Erste Mannschaft weiteres Auswärtsspiel beim TuS Bonndorf/
Schwarzwald
A- und B-Jugend haben Heimspiele
in der Landesliga
Die erste Mannschaft des FC 09 Überlingen
muss nach dem Unentschieden bei der DJK
Villingen zum Start
in die Rückrunde am kommenden Sonntag,
22. März erneut in den Schwarzwald fahren.
Der FC tritt beim TuS Bonndorf an. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr im Waldstadion in
Bonndorf. Heimspiele haben die B-Jugend,
die am Samstag, 21. März um 13.45 Uhr die
SG DJK Donaueschingen erwartet und die
A-Jugend, die ebenfalls am Samstag auf den
SV Herten trift. Dies Spiel beginnt um 15.30
Uhr. Beide Jugendspiele werden im Stadtwerk am See-Stadion ausgetragen.
Radsportfreunde
Überlingen e.V.
Vielleicht bringt der Osterhase in diesem
Jahr ein Fahrrad?
Um diese Chance zu erhöhen bieten wir
auch in diesem Jahr wieder unseren
Radbasar in der Kapuzinerkirche
Verkauf am Samstag, den 21. März von 9.00
bis 13.00 Uhr
Annahme am Freitag, 20. März von 18.00 bis
19.30 Uhr
Wichtig
Es werden nur gereinigte und verkehrssichere Räder angenommen!
Verkauf von Privat an Privat durch die Radsportfreunde Überlingen e.V. unter Ausschluss der Sachmängelhaftung. 10% des
Verkaufspreises der Räder sind zugunsten
der Radsportfreunde Überlingen e.V. Auszahlung des Verkaufspreises bis 13.15 Uhr.
Danach ist es eine Spende für die Radsportfreunde Überlingen e.V.
Reitverein Überlingen e.V.
Reiterlohmarkt
Im Rahmen des Reitturniers bietet der Reitverein Überlingen einen Flohmarkt für Reit
- und Pferdezubehör an. Während der Turniertage vom 26.-28.6.15 können in der Zeit
von 11 - 15.00 Uhr sowohl Waren angeboten
als auch erworben werden. Anmeldung und
Informationen erfolgt bei Sigrun Leising
Alles für Ross und Reiter
Von Privat für Privat, Secondhandware aller
Art beim Reitertag
Sonntag, 29.03.2015, Verkauf von 10 - 15
Uhr, Annahme der Waren ab 10 Uhr, Anmeldung bei Sigrun Leising Tel. 0174/9337119
oder sigrun.leising@web.de
Bitte die Ware sauber und mit Preisauszeichnung (Vordruck erhalten Sie bei Anmeldung) abgeben. Abholung des Erlös (abzgl.
15% zugunsten des RV ÜB) oder der Ware ab
15 Uhr. Kontaktadresse Reitverein Überlingen, Reutehöfe 5, 88662 Überlingen
Schachclub Überlingen
Spielabend und Training. Auch Gäste und
Interessierte sind herzlich willkommen. Jeden Freitag ab 18:00 Uhr Jugendtraining,
ab 19:30 Uhr Erwachsene. Haus der Vereine,
1.OG, Langgasse 5, Überlingen (ehemaliges
Telekomgebäude) Infos: www.schach-ueberlingen.de
Tanzsportclub Blau-Gold
Überlingen e.V.
an.
Tanzsportclub Blau-Gold Überlingen
hat einen neuen Landesmeister.
Verkauf von Neu- und Gebrauchträdern,
auch hochwertige Rennräder, Mountainbikes und E-Bikes.
Ideal um ein nicht mehr passendes Kinderrad zu verkaufen und eine neues zu kaufen.
Inge und Hans Kernler gingen am Samstag,
07.03. in Biberach in der Senioren IV-A-Klasse an den Start. Dies war das 1. VI-A-Turnier
der Beiden. Unter viel Beifall der anwesenden Zuschauer ertanzten Sie sich den
34 ·
1. Platz und holten überraschenderweise
den Meistertitel.
Nachdem letztes Jahr schon bereits der Vizetitel geholt wurde, war die Freude riesengroß, dass es dieses Jahr geklappt hat. Mit
dem Titel sind sie in die höchste Tanzklasse
aufgestiegen und haben anschließend ihr
erstes S- Turnier mitgetanzt. Nach weiteren
3 Runden waren sie in der Endrunde und
erreichten den 6.Platz. Der Tanzclub Blau
Gold Überlingen e.V. gratuliert ganz herzlich
und wünscht den Beiden weiterhin viel Erfolg im Tanzsport.
TSC Blau Gold Überlingen e.V.
Fon 07551 69 99 0
homepage: info@tanzen-in-ueberlingen.de
Tennis-Club 1902 e.V.
Überlingen
Saisoneröfnung – Turnierergebnisse
MC Donalds/ Intersport Cup
Liebe Tennisfreunde, die Saisoneröfnung
am Sonntag, den 11.4 um 11Uhr im Clubheim am See rückt näher. Vorher inden am
Samstag, den 21.3 und 11.4 noch Arbeitseinsätze statt. Sowohl Jugendliche als auch
Erwachsene werden gebraucht, um die Arbeiten zu erledigen.
Bitte Folgendes beachten:
Beginn: Arbeitseinsätze 9.00Uhr
Mitbringen: Laub- Grasrechen, Gummistiefel für Reinigungsarbeiten mit Hochdruck,
Arbeitshandschuhe
Rückmeldungen und Fragen an Ralf Fischäß
unter 01751556094 oder r.ischaess@gmx.
de, bzw. Manfred Strohmaier 015154784004
Turniersieger MC Donalds/ Intersport Cup
Anfang März wurde in der Tennishalle Altbirnau der 2. MC Donalds/ Intersport Cup
ausgetragen. In vier Konkurrenzen konnten
Spieler des TC Überlingen den 1. Platz erreichen. Freddi Paret (U 18), Niklas Groh (U 14)
konnten sich bei den Junioren durchsetzen,
sowie bei den Juniorinnen Lilian Schöning
(U14) und Lena Mosner (U 8).
Turnverein 1885
Überlingen e.V.
Fitness – Gesundheit-Freizeitsport
„Laufend Fit“
Mit Beginn der Sommerzeit endet das Hallentraining montags um 9. 30 Uhr. Ab 13.
April, geht es mit Nordic Walking als Sport
im Freien weiter. Durch das große Interesse
der Zielgruppe „Fitness für Ältere“ kann
auch im Freien die Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Koordination, weiterhin mit regelmäßigem Training die Kondition verbessert/
aufgebaut werden.
Folgende Zeiten werden angeboten, jeweils
9.30 Uhr:
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
montags
Trefpunkt Altbirnau Training für alle Interessierte und Vereinsmitglieder
Inhalte: Technikschulung und Laufen mit
Nordic Walking/Gymnastik
mittwochs
Nordic Walking und Gymnastik
freitags
Nordic Walking mit Intervalltraining zur Verbesserung der Kondition
Für Neueinsteiger und Interessierte werden
die Trainingseinheiten dem Können der Teilnehmer angepasst.
Die Laufend Fit Gruppe bietet folgende
Termine an:
Nordic Walking Frühlingshalbmarathon
am 25. 3. 2015, 9.30 Uhr, ab Altbirnau Laufzeit 3 Std 30 Min.
Karfreitagslauf mit 9 km, am 3. 4. 2015,
9.30 Uhr ab Parkplatz Heidenlöcher an
der Lippertsreuter Str.
Überlinger Ruderclub
Bodan e.V.
in den Poesien der Welt von der Antike bis
zur Gegenwart. Den Rhythmus des Abends
bestimmt – neben dem Lauf des Jahres - der
Wechsel zwischen Musik und Literatur.
Thomas Lutz‘ Talking Guitar tritt miteinander in Dialog. Es interpretiert unter anderem
ursprünglich vokal geprägte Titel, in denen
nun Gitarre und durchaus auch E-Bass die
Stimme übernehmen. Die beiden interpretieren Titel von Chet Atkins, Jef Beck, den
Shadows, Duke Ellington oder Wes Montgomery. Außerdem hat das Duo den in Europa
wenig bekannten amerikanischen Gitarristen Johnny A. für sich entdeckt.
Friederike Lutz (Rezitation), Thomas Lutz
(Gitarre) sowie Heiner Merk (Kontrabass) laden zu einem Abend, an dem Musik und Lyrik in einen stimmungsvollen Dialog treten.
Wann:Donnerstag, 19. März 2015,
20.00 Uhr
Wo: Kulturbahnhof Nussdorf –
„Die Rampe“
Nussdorferstr. 100
Eintritt frei – Spende erwünscht.
www.kulturkiste-ueberlingen.eu
Frühjahrswanderung
Am Sonntag, den 22. März trefen wir uns
entweder um 13:30 am EKZ “La Piazza” oder
um 13:45 beim Salem College in Härlen. Die
6 km lange Wanderstrecke im Westen von
Überlingen führt über Goldbach, Hödingen
und Spetzgarter Tobel zurück zum Salem
College. Danach kehren wir in der Pizzeria
“Basilico” in Goldbach ein. Wir freuen uns auf
viele Mitglieder und Freunde es ÜRC.
Gesellschaft der Kunstfreunde
Überlingen e.V.
19.03.15 16.00 „Andy Goldworthy - ein Land
Art Künstler“
26.03.15 18.30 Abendvortrag von Dr. Ulrike Niederhofer: „Zum Kotzen schön“ - Die
Idylle Bodensee - Traum oder Trugschluss.
02.04.15 Gründonnerstag - kein Trefen im
Gallerturm
Gäste sind herzlich willkommen; Kontakt:
Sibylla Klefner, Tel.: 61989
KulturKiste Überlingen e.V.
KulturKiste Überlingen e. V. präsentiert:
Thomas Lutz‘ ‚Talking Guitar‘
„Fliegende Wörter“
Schwarzwaldverein e.V. Ortsgruppe Überlingen
Feld- und Waldputzete
Liebe Wanderfreunde,
am Samstag, 28. März 2015, Beginn 8.30
Uhr möchte der Schwarzwaldverein auch
dieses Mal wieder die Aktion Feld- und
Waldputzete des Grünlächenamtes der
Stadt Überlingen unterstützen. Wir würden
uns freuen, wenn Sie an dieser Aktion teilnehmen könnten.
Zur genauen Planung ist jedoch eine vorherige telefonische Anmeldung bei der Vorsitzenden Sonja Schuster, bis spätestens Freitag, 20. März 2015, notwendig.Der Einsatz
soll wie jedes Jahr gegen Mittag beendet
sein. Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe.
Sonja Schuster
Vorsitzende
Tel. 07551/3720 (Bitte auf den Anrufbeantworter sprechen, Name und Tel.-Nr. angeben. Danke).
BLHV-Stadtverband
Überlingen-Sipplingen
Ein lyrisch-musikalischer Gang durchs Jahr
Martin Längle und Dieter Veit gebührend verabschiedet
Inspiriert vom Lyrikkalender „Fliegende Wörter“, der jetzt 2015 im 21. Jahr erschienen ist,
entfaltet sich ein lyrisch-poetisches Mosaik
aus kurzen Kalendergedichten, gefunden
Am 09.03. fand die Mitgliederversammlung
des Ortsvereins Überlingen – Sipplingen
statt. Hier wurden die beiden langjährigen
Vorstandsmitglieder Martin Längle (2.Vor-
stand) und Dieter Veit (Kassier) verabschiedet. Vorsitzende Hubert Rauch dankte Ihnen
für Ihre reiche Mitarbeit und konnte die
entstanden Lücken mit jungen Gesichtern
füllen. Neu als Kassier wurde Mathias Veit
gewählt und als 2.Vostand rückte Hubert
Büchele nach. Als neue Beisitzer wirken nun
Sebastian Vogler und Thomas Bacher neben
der wieder bestätigten Vorstandschaft mit.
Lothar Riebsamen, CDU Bundestagsabgeordneter erläuterte zahlreiche bundespolitische Themen, wie die Neuregelung der Düngeverordnung, die Hofabgaberegelung, die
steuerlichen Rückstellungsmöglichkeiten
sowie die Umsetzung des Mindestlohngesetzes und die bürokratischen Auswirkungen
für die bäuerlichen Familienbetriebe. Zahlreiche Bauern waren stink sauer, welch einen
Rattenschwanz das Mindestlohngesetz mit
sich bringt, nämlich zahlreiche Dokumentationsplichten, die viel Zeit und Geld kosten.
Für das kommende Jahr ist eine Fusion mit
dem BLHV-Ortsverein Owingen vorgesehen.
Hierzu wird noch eine Mitgliederbefragung
stattinden, wie der Geschäftsführer Holger
Stich vom Badischen Landwirtschaftlichen
Hauptverband den Mitgliedern des Stadtverbandes Überlingen –Sipplingen erläuterte.
Deutsche Vereinigung Morbus
Bechterew eV Therapiegruppe
Überlingen
Therapiegruppe Überlingen
Mittwoch, den 25.03.2015, 18.00 Uhr Trockengymnastik in der Burgbergturnhalle.
Info: K. Stehle, Telefon: 07554 9865130
Hospizgruppe Überlingen e.V.
Gedenkgottesdienst
Wie in jedem Jahr möchte die Hospizgruppe Überlingen in einem ökumenischen Gedenk-Gottesdienst der im vergangenen Jahr
verstorbenen gedenken. Zu diesem Gottesdienst sind nicht nur die Angehörigen der
von Hospizmitarbeitern begleiteten Personen eingeladen. Er steht allen Menschen
ofen, die den Verlust von Angehörigen oder
Bekannten zu beklagen haben und im Kreis
von ebenso Betrofenen an einer Andacht
teilnehmen möchten.
Im Rahmen des Gottesdienstes kann jeder
zum Gedenken an einen verstorbenen Menschen eine Kerze anzünden. Außerdem liegt
ein „Buch des Lebens“ auf, in dem Angehörige Wort und Gedanken aufschreiben können, um so die Erinnerung zu wahren.
Der Gedenk-Gottesdienst indet am Dienstag, 24. März 2015, um 19.00 Uhr im Paul-Gerhard-Haus Überlingen, Jasminweg 18, statt.
www.hospizgruppe-ueberlingen.de
· 35
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
Malteser Hilfsdienst e. V.
Der Malteser Hilfsdienst e.V bietet an:
in den Geschäftsräumen,
Nussdorfer Str. 38c
Neu!!
Ehrenamtlicher telefonischer Dienst
für einsame Menschen – Malteserruf Auf Wunsch rufen wir Sie an, für ein Plauderstündchen
Info unter Gabriele.Zimmerly@malteser.org
Entlastungsdienst für betreuende
Angehörige
Vormittagscafe, jeden Dienstag
von 9.00-12.00 Uhr
individuelle Betreuung von demenziell veränderten Menschen
gestartet wird mit einem gemütlichen Frühstück, danach buntes Programm
Kosten können durch die Plegekasse übernommen werden.
Seniorennachmittag,
jeden Dienstag 14.00-17.00 Uhr
geselliger Nachmittag mit buntem
Programm, -Spiele -basteln-lesen
für das leibliche Wohl ist gesorgt.
In dringenden Fällen wird ein Fahrdienst angeboten. Teilnahme ist kostenlos
ambulante Betreuung von demenziell
veränderten Menschen
zuhause in ihrer gewohnten Umgebung, mit
geschultem Personal, wir beraten sie gerne
Zu allen angebotenen Diensten erhalten
sie Infos unter der Dienststellennummer:
07551-970970
Bauernmarkt Überlingen e.V.
Einkaufen wo’s herkommt!
Jeden Samstag auf dem Münsterplatz
von 7.30 bis 13.00 Uhr:
Gemüse, Obst, Eier, Pilze, Käse aus Kuh-,
Schaf- und Ziegenmilch, Fleisch und Wurst,
Edelbrände, Brot uvm., alles auch in Bioqualität, frisch für Sie aus unserem Ländle.
Bauernhof Möking ist nun auch wieder zurück. Freuen Sie sich auf knuspriges Bauernbrot, Seelen und leckeres Gebäck.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre Bauern aus der Region
Kneippverein Überlingen und
Umgebung e.V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung am 26. März 2015,
18 Uhr im Cafe Mokkas
TOP 1) Eröfnung und Begrüssung
TOP 2) Totenehrung
TOP 3) Bericht der 1. Vorsitzenden Heidi
Thies
TOP 4) Bericht des Schatzmeisters Siegfried Rösler
TOP 5) Bericht der Kassenprüfer
TOP 6) Bericht aus den Gruppen (2. Vorsitzende)
TOP 7) Aussprache - Anträge
§ 13 Satz 4 - Anträge müssen der
1. Vorsitzenden 5 Tage vor dem
Versammlungstermin schriftlich
unter Angabe des Antragstellers
zugehen.
TOP 8) Entlastung des Vorstandes
TOP 9) Nachwahlen Beisitzer
TOP 10) Ansprache und Ausblick auf die
kommende Legislaturperiode
TOP 11) Abschluß der Versammlung
gez. Heidi Thies, 1. Vorsitzende
Am Samstag den 28. März wandert der
Kneippverein im Aachtobel nach Maria
im Stein.
Trefpunkt: 13:30 Friedhofparkplatz mit
PKW, eine Mitfahrgelegenheit ist immer gegeben. Beteiligung an den Kraftstofkosten
2,50€/Person. Gäste sind willkommen. Die
Teilnahme an den Wanderungen ist kostenlos u. geschieht auf eigene Gefahr und unter
Ausschluss von Haftungsansprüchen an den
Verein oder die Wanderleiter.
Ltg.: Karl Fußnegger + Siegfried Rösler
Pfadinderfreunde der DPSG
(Ehemalige Pfadinder)
Hauslager der Überlinger Pfadinder
Wir laden dich ein an unserem Hauslager
teilzunehmen. Wir gehen vom 09.04.2015
bis 12.04.2015 auf den Höchsten (Deggenhausertal). Wir erleben Abenteuer, Spielen
und haben mordsmäßigen Fetz.
Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.dpsg-ueberlingen.de
Wir freuen uns auf Euch!
Gut Pfad
VdK - Ortsverband Überlingen
Mindestlohn-Hotlines bei Fragen
Seit Januar 2015 gilt deutschlandweit ein gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro Brutto
pro Stunde. Für diese gesetzliche Regelung
hatte sich der Sozialverband VdK lange Zeit
eingesetzt – auch vor dem Hintergrund der
zunehmenden Altersarmut in Deutschland.
Schließlich geht es darum, den Beschäftigten ein existenzsicherndes Einkommen
bei Vollzeitbeschäftigung zu ermöglichen
und prekäre Beschäftigungsverhältnisse im
Niedriglohnsektor zurückzudrängen. Da in
der Praxis viele Fragen auftreten können,
gibt es beispielsweise vom Bundesarbeitsministerium (BMAS) aber auch vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) spezielle
Mindeslohn-Hotlines. Die DGB-Hotline kann
noch bis zum 31. März 2015 unter der Nummer (0391) 4088003 von montags bis samstags kontaktiert werden. Die BMAS-Hotline
steht von montags bis donnerstags unter
der Nummer (030) 60280028 zur Verfügung.
Verband Badischer Klein und
Obstbrenner e.V.
Bezirk westlicher Bodensee
(Überlingen)
lädt zu der Bezirksversammlung am Donnerstag, den 26.03.2015 um 20.00 h im
Gasthof Sternen in Uhldingen-Mühlhofen,
Daisendorferstr. 8 (OT Mühlhofen) seine Mitglieder und Interessenten recht herzlich ein.
Unter dem Motto „Willkommen bei den
Galliern“, laden die Pfadinder zu ihrem
diesjährigem Hauslager ein!
Du bist im Alter von 7 bis 11 Jahren? Hast
keine Lust in den Osterferien nur Zuhause
zu sitzen?
ServiCe rUnD UM Die Uhr
Blättern Sie online
alle amts-, Mitteilungs- und infoblätter auch unter www.primo-stockach.de abrufen und durchblättern.
für fragen stehen wir ihnen gerne zur verfügung:  tel. 0 77 71 / 93 17 - 11  info@primo-stockach.de
36 ·
DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2015 / NR. 12
aus der
region
DRK-Presseclub für Senioren
Der Presseclub für Senioren, den der Kreisverband Bodenseekreis des Deutschen
Roten Kreuzes (DRK) im Zwei-WochenRhythmus anbietet, trift sich wieder am
Mittwoch, 25. März. Von 14.30 bis 16 Uhr
trefen sich alle Interessierten in der Geschäftsstelle des DRK-Kreisverbands, Hallendorferstraße 8 in Uhldingen-Mühlhofen. Die
Teilnehmer können sich nach dem Sichten
verschiedener Zeitungen über soziale und
politische Themen sowie Alltagsthemen
austauschen. Auch Zeit für eine Kafee- oder
Teerunde sowie ungezwungenes Plaudern
ist eingeplant. Moderiert wird der Presseclub durch Caroline von Sanden, Fachfrau
im Bereich der Arbeit mit Senioren. Das Angebot richtet sich an alle älteren Menschen,
die Interesse am Austausch und Gespräch
mit Gleichgesinnten haben. Neueinsteiger
sind jederzeit willkommen. Informationen
zum Angebot auch beim DRK-Kreisverband
Bodenseekreis, Telefon 07541/504-0.
Beneizkonzert des
Heeresmusikkorps Ulm
Das Heeresmusikkorps Ulm wird am Mittwoch, 25. März 2015 ein Beneizkonzert in
Frickingen bestreiten. Seit seinem Bestehen
konnte das Heeresmusikkorps Ulm eine Vielzahl von Veranstaltungen nationaler und internationaler Ebene musikalisch bereichern.
Dazu gehören Gemeinschaftskonzerte mit
in- und ausländischen Musikkorps, sowie repräsentative Empfänge für Persönlichkeiten
aller Nationen von höchstem zivilem und
militärischem Rang. Unter der Leitung von
Major Matthias Prock möchten die Musikerinnen und Musikern nun auch das Publikum in Frickingen begeistern.
Der Erlös wird für die Jugendarbeit im Musikverein Altheim und im Verein Miteinander Bürger-Selbsthilfe verwendet. Eintrittskarten erhalten Sie an der Abendkasse für
14 € oder im Vorverkauf für 11 € über unsere
Internetseite unter www.musikverein-altheim.de. Beginn des Beneizkonzerts ist um
19:30 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Der DRK-Blutspendedienst
lädt zur Blutspende ein am:
Donnerstag, dem 26.03.2015 von 15:00 Uhr
bis 19:30 Uhr
Festhalle, Jahnstraße 7, 78354 SIPPLINGEN
Weitere Informationen zur Blutspende sind
unter der gebührenfreien
Hotline 0800-1194911 und im Internet unter
www.blutspende.de erhältlich.
umWelt &
natur
Verschiebung der Abfallabfuhr
durch die Osterfeiertage
Durch die anstehenden Osterfeiertage ergeben sich, wie jedes Jahr, bei der Abfallabfuhr
Änderungen. In Überlingen wird die 2- und
4- wöchentliche Restmüllabfuhr aufgrund
des Feiertages in der Karwoche vorverlegt.
Die Abfuhr indet wie folgt statt:
Bezirk C Samstag, den 28. März
Bezirk A Montag, den 30. März
Bezirk B Dienstag, den 31. März
Die daraufolgende Biomüllabfuhr verschiebt sich ebenfalls wie folgt:
Bezirk C Dienstag, den 07. April
Bezirk A Mittwoch, den 08. April
Bezirk B Donnerstag, den 09. April
Die Verschiebungen sind in den jeweiligen
Abfuhrplänen2015 bereits veröfentlicht.
Wird ein Abfallgefäß zu spät oder zu einem
falschen Zeitpunkt zur Abfuhr bereitgestellt,
so kann dieses Gefäß nachträglich nicht
mehr entleert werden. Die aktuellen Abfuhrtermine und viele weitere Info´s inden Sie
auch unter www.abfallwirtschaftsamt.de
Für sie
notiert
Gastfamilien gesucht!
Haben Sie ein Zimmer oder eine kleine Wohnung frei? Haben Sie Freude am Umgang mit
Menschen, und können Sie sich vorstellen, ein
Kind oder eine erwachsene Person bei sich
aufzunehmen und im Alltag zu begleiten?
Wir suchen im Bodenseekreis engagierte
Familien, Lebensgemeinschaften oder Einzelpersonen für:
- behinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene
- Senioren, die nicht mehr alleine leben können.
Sie erhalten dauerhafte Begleitung und Unterstützung durch unseren Fachdienst sowie
ein angemessenes Betreuungsentgelt.
St. Gallus-Hilfe gGmbH
Betreutes Wohnen in Familien (BWF)
Friedhofstraße 11,
88212 Ravensburg
Tel.: 0751 977123-0
www.st.gallus-hilfe.de
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
· 37
Verstopft ? dann ...
Rohrwurm
©
Bodenseekreis
Tag u.Nacht / Sonn- u. Feiertag
Kanal TV-Rohrreinigung • Dichtheitsprüfung
Auto 0171/3235255 oder Tel. 07555/92 99 30
Bodenseekreis
Tiefgaragenplatz
Frohsinnstraße, zu vermieten, Tel. 07551-831668
Bürofachfrau
mit sehr guten Kenntnissen in PC, Büroorganisation,
Korrespondenz (Minijob oder Stundenabrechnung) freut
sich auf eine Kontaktaufnahme. alidam-cm@gmx.de
Saisonbetrieb
(April - Oktober) sucht Unterstützung für das Team
Mitarbeiter (m/w) und Reinigungskraft (m/w) Teil/Vollzeit,
450,- EUR, Aushilfen, gerne auch (Schüler, Studenten, rüstige Rentner)
Rastplatz Wölfele B31, 88709 Meersburg
Bewerbung an: mobil: 0160/1585488, E-Mail: liesawassmer@gmail.com
Junge Familie sucht
3-4-Zimmer-Wohnung
zwischen Überlingen und Ludwigshafen
bis 850,- Euro WM, Tel. 0171/3043547
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine/n
3,5 ZI ÜBERLINGEN-STADT
Junge DGM-Whg. mit LIFT, Teilseeblick, 100 m zum
See + Promenade ab 1.5.15. Ca. 80/100 m², EUR 695,+ NK 150,- Neubau 1996 G.Kess32@gmx.de
Zuschriften erbeten unter Chiffre-Nr. 4033542 an
Primo-Verlag, Postfach 1254, 78329 Stockach
Ruhiges Ehepaar (57/56 J.), NR, ordnungsliebend
Zahnmedizinische/n Fachangestellte/n
und Auszubildende/n zur ZFA
für Prophylaxe und Assistenz
Wir bieten moderne Zahnheilkunde in einem engagierten Team
auf hohem Niveau mit Fortbildungsmöglichkeiten
und überdurchschnittlicher Vergütung.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung
Dr. Ulrike und Dr. Martin Stehle • Zahnärzte
Aachstraße 29, 88690 Uhldingen-Mühlhofen, 07556/6449
m.stehle@zahnarzt-stehle.de
sucht 2-Zimmer-Wohnung
mit EBK u. Balkon in Überlingen zur Miete.
Telefon 0176/36204979
50qm-Wohnung in ÜB zu vermieten
Hübsche, ruhige 2-Zi.-Whg. in 30er-Jahre Häuschen zu vermieten /// ÜB,
Nussdorfer Str., Seenähe, 50qm, Kü., Diele, Bad (mit Wannenbad), 2 Zi., Balkon,
Garten-Mitbenutzung, Parkettboden, auf Wunsch gerne möbliert, ab April bis August
2015, evtl. länger, Miete inkl. NK 570,- EUR. Anfragen unter info@uregenscheit.com
EFH mit ELW und Garage in Altheim:
Sehr gepflegtes Anwesen in ruhiger Südlage von Altheim. Grundstück 800 m²,
Wohnfläche 160 m², Massivbauweise, voll
unterkellert, Photovoltaik, Öl-Holzbrenner.
Energieausweis liegt nicht vor.
Preis: 388.000,- e zzgl. 3,57 % Courtage.
Näheres auf Anfrage.
Josef-Bosch-Str. 9a
Tel. 0 77 32 / 5 89 31
info@faro-immobilien.de
78315 Radolfzell
Fax 0 77 32 / 5 89 71
www.faro-immobilien.de
GEWERBERÄUME IN SIPPLINGEN
____________________________________
ca. 140 qm, ebenerdig. Geeignet z. B. als Praxis, Büro, Ausstellung
etc. Kompl. Infrastruktur f. 5,50/qm + NK 100,- Auch teilweise
oder ganz als Wohnung nutzbar. Tel. 0162 - 307 79 78
Angehender LANDSCHAFTSARCHITEKT
in fester Anstellung sucht 1,5 – 2-Zi.-Wohn. in ÜB und
Umgebung, 27 J., NR, k. HT, zum 01.04.2015,
Kontakt: 0176-32065102
Wir suchen eine neue Heimat
Fröhliche, verantwortungsvolle u. naturnahe Familie mit 3
Kindern, sucht ab sofort od. später Haus mit Grundstück in
Rand- oder Alleinlage mit mind. 0,5 ha. Gerne Bauernhof oder
Teil davon, Pferdehof, Resthof, Scheune zum Ausbauen o.Ä.
Ihre Hilfe und Tipp mit erfolgreicher Vermittlung ist uns gerne
eine Belohnung von 500,- EUR wert. Tel. 0049753145304,
Tel. 00491791245495, Email: ts@bizzcenter24.de
Wir suchen Zusteller für das „Hallo Ü“ in Überlingen!
Du willst...
...mehr games einstecken
...mehr music austeilen
...mehr selfies austeilen
...mehr style einstecken
Du bist bereits 13 Jahre alt, bist gerne draußen und hast einmal die Woche,
Mittwoch oder Donnerstag, Zeit? Dann bist du bei uns genau richtig!
 Ich will austeilen und einstecken!
Schnell informieren - schnell anrufen - schneller einstecken:
BÜRO-SERVICE
Alexander Ruf
Telefon: 07735 9196469
E-Mail: anja-walter@gmx.net
Garten
Wer schneidet, räumt auf und bringt weg, alles, was in
einem kleinen privaten Garten über den Winter liegen
geblieben ist? Tel. 07556/919244
Zuverlässige Reinigungskraft
für FeWo in Überlingen gesucht. Anstellung auf 450,- EUR-Basis
oder auf Rechnung möglich. Weitere Details gerne per E-Mail
juliaklein@unitybox.de oder telefonisch unter 0173 5731669
Zur Verstärkung suchen wir ab sofort
Florist/in
Floristenmeister/in
Verkäufer/in
Aushilfen
in Voll- & Teilzeit, 450,- e, auch Sa. + So.
gerne auch Schüler, Studenten, rüstige Rentner
für die Markthalle am Blumhof
Obi Singen
Lago Konstanz
Interesse? Bewerbung an:
A. Wassmer Obstgärten - Markthalle am Blumhof
78351 Bodman-Ludwigshafen, Tel. 0171 - 203 1150
E-Mail: liesawassmer@gmail.com
Suche gute, ehrliche
Reinigungskraft
für Haus und Ferienwohnung-Wechsel im Sommer
Samstag 1 x wöchentl. 4 - 5 Stunden
Nähe Buchinger Klinik.
Telefon 0170 107 56 08
Dialysezentrum Überlingen
Härlenweg 1 - 88662 Überlingen
Tel. 07551 / 94 99 390
Zur Verstärkung unseres Dialyseteams
suchen wir baldmöglichst in Vollzeit / Teilzeit
eine/n med. Fachangestellte(n)
eine Krankenschwester/einen Krankenpfleger
Schriftliche Bewerbungen bitte an Dr. K. Amann
Gesucht:
Putzhilfe für Privathaushalt
in Überlingen (Deisendorf) 10,- e/Std., ca. 4 Std. wöchentl.
freitagvormittags o. 14-tägig, gerne Ausländerin oder rüstige Rentnerin.
Voraussetzungen nur langfristiges Interesse, Gründlichkeit, KFZ u.
Anrufbeantworter. Kontakt: Tel. 07551/9471341
Austrägersuche fürs Wochenblatt
in Hödingen und Überlingen
Hödingen: ganzer Ort
Überlingen: Jodokstr., Gallerturm, Susogasse, Kesselbachstr., Friedhofstr. usw.
Überlingen: Carl-Benz Weg, Schillerstr., Von Mader Str. usw.
Haben Sie Lust und Zeit, am Donnerstagmorgen, -nachmittag oder
-abend das Wochenblatt auszutragen? Bei Interesse bitte melden bei:
Andreas Müller, Tel. 07554 / 9864736 oder per Mail:
Andreasmueller.leustetten@web.de
Zur Verstärkung unseres
Teams in Überlingen
suchen wir ab sofort
pflichtbewusste, motivierte,
freundliche, zuverlässige
und deutschsprachige
GEBÄUDEREINIGUNG MEISTERBETRIEB
SEIT 1934
Eugen Kieffer
Gebäudereinigung
GmbH & Co. KG
Dessauer Straße 13
80992 München
www.kieffer.de
kontakt@kieffer.de
Reinigungskräfte w/m
GV sowie SV
Arbeitszeit:
Mo. - Fr.
06:00 - 10:00 Uhr
Telefonische Bewerbung
bitte an
Frau Koltsch
unter 0171 24 71 342
Angebot gültig von
Mi., 18.3. bis Di., 24.3.2015
4 Paar Landjäger
Tafelspitz
4 Paar 4,50 e
kochen Sie wienerisch
100 g 1,19 e
Schweineschnitzel
und Geschnetzeltes
100 g 0,79 e
Rote knackig
100 g
Brötchen
Hinterschinken
heiß gegart
0,89 e Zwiebelmettwurstausgezeichnet SÜFFA mit Gold
100 g
1,59 e
Stück
1,50 e
Wir freuen uns auf Sie * Ihre Metzgerei Frick * Markthalle Greth und Kaufland Überlingen
Christophstr. 31
Überlingen
Klavierstimmer Jacobi • Reparatur u. Verkauf
Tel. 07553 916 71 42 • www.klavierbau-jacobi.de
Neue Kurse
Englisch für “Senioren”
in Überlingen, Friedrichshafen und Radolfzell
•
•
•
•
ein Mal pro Woche
vormittags
in kleinen Gruppen
keine Vorkenntnisse
erforderlich, direktes
Sprachtraining
Über die Kurse informiert Sie
BEST-LERNEN
Alexander Plappert
Tel.: 07551 / 947 1055
best-lernen@gmx.de
Sie wollen... ein paar Worte Englisch mit ihren Enkeln
sprechen? ... englische Begriffe verstehen, die uns täglich begegnen? ... sich auf Reisen verständigen? ... in
Gesellschaft aktiv und geistig am Ball bleiben?
Zuverlässige, kinderliebe Haushaltshilfe
(56 J.) m. Erfahrung, sucht Stelle in Privathaushalt.
Sehr gene mit Kindern. Gute Referenzen vorhanden.
Tel. 01 76 / 36 20 49 79
RAUMAUSSTATTUNG • PARKETT
HENKERBERG 18 • 88696 OWINGEN
TEL.: 07551/75 04 + 75 41 FAX 75 42
www.raumausstattung-roth.de
Mietgärtner!
Wir erledigen für Sie sämtliche
gärtnerischen Arbeiten.
seit 1995 Gartenpflege - Neu - u. Umgestaltungen
Info: Tel. 07771 / 87 67 87 • Mobil 0163 / 3 43 47 89 • E-Mail: info@mink-gaerten.de
Ihr Meisterbetrieb für
Schlüsselnotdienst 24 h
Sicherheitsbeschläge
für Türen und Fenster nach DIN 18104-1
Reparaturen rund ums Holz
Schreinermeister Detlef Beier
Reishaldenweg 30 • 88690 Uhldingen-Mühlhofen
Tel. 07556 932010 • Mobil 0173 2892055
REITERFERIEN & ENGLISCH/FRANZÖSISCH SPRACHKURS
Ostern: 30. März bis 2. April 2015
inkl. Kost und Logie
4 Tage e 345,-
Pfingsten: 1. Juni bis 5. Juni 2015
inkl. Kost und Logie
5 Tage e 385,-
REITERFERIEN & ABENTEUER
Ostern: 7. April bis 10. April 2015
inkl. Kost und Logie
4 Tage e 325,-
Für Kinder und Jugendliche ab ca. 10 Jahren. In Illmensee
ca. 30 km nördlich vom Bodensee auf einem kleinen familiären Reiterhof. Zum Programm gehören: Umgang mit
dem Pferd, Reitunterricht, Pferdespiele, Bodenarbeit sowie
herrliche Ausritte. Und pro Tag 2,5 Std. Sprachunterricht.
Familie Rahel Munz
Reitlehrerin/Trainer A/Erlebnispädagogin
Telefon: 0049(0)7558 938 001
Handy: 0049(0) 15DD1 40 609374
mail: rahelmunz@benserv.de
www.munzhof.de
Wir beziehen Ihre Polstermöbel schnell, sauber und in konstant hoher
Qualität. Deshalb werden unser Preis & Service Sie angenehm überraschen.
Sitz von Esszimmerstuhl
neu beziehen 22,- e
Couchgarnitur neu beziehen
ab 600,- e
Polsterservice
88690 Uhldingen-Mühlhofen | Römerstraße 4
Tel. 07556/93 19 30 | Handy 0171/5 30 41 31
BMW - Service
• Garantie-Kulanzarbeiten
• Wartung, Reparatur, Original Ersatzteile
• Reifendienst, Rädereinlagerung
• Unfallinstandsetzung, Scheibenreparatur
• 24h Abschleppdienst, Pannenservice
• TÜV, AU Abnahme täglich
• Ersatzfahrzeug, Hol-Bring-Service
• Verkauf: Dienst-, Jahres- Gebrauchtwagen, Neuwagenvermittlung
Autorisierte BMW-Vertragswerkstatt
Tel.: 0 75 51-95 20-0
Oberriedweg 9 - 13 a
Fax: 0 75 51-95 20 10
88662 Überlingen
www.autocenter-klaus.de
Renovierungen - Tapezierarbeiten - Teppichböden
Laminat-Parkettböden - Betonsanierung - Trockenbau
Fassadenanstriche - Aus-/Umbauten - Lackierungen
exklusive Wandveredlungstechniken
• do it your selfservice •
G. Kreisel • Tulpenweg 14 • 88662 Überlingen • Tel. 0 75 51 - 6 21 78 • Fax: 95619 99
- Schimmelpilzsanierung
- Ausführung sämtlicher Maler- und
Tapezierarbeiten
- Fassadenanstrich
- Fassadenmalerei
- Kreative Mal- und Spachteltechniken
- Wärmedämmung
- Betonsanierung
Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne und
erstellen Ihnen ein kostenloses Angebot!
Abigstr. 7 o 88662 Überlingen o Tel. 07551 / 3284 o Fax 07551 / 3295
info@malerwolfensperger.de www.malerwolfensperger.de
Trompeter gesucht
21. – 22.03.2015
Seminar mit Reinhard Stengel Die Sprache der Seele
Ob Kurzsichtigkeit, Rückenprobleme oder sogar Krebs: Der
Rainbowman beantwortet nicht nur all ihre Fragen, sondern zeigt
Ihnen auf, wie Sie ganz schnell und einfach ihre
Selbstheilungskräfte in Gang setzen können!
Romantik Hotel Johanniter-Kreuz, Überlingen
www.reinhard-stengel.de
Die Zäpfle-Bräss-Band rockt, swingt, jazzt und bluest
Spiel mit! Info Tel. 07551/301166 www.zäpfle-bräss.de
1-er Kajak gesucht
einsatzbereit sollte es sein, bitte melden unter
Telefon 01 76 - 60 02 48 76
Unterricht/Nachhilfe/Prüfungsvorbereitung
in Englisch und Französisch für Erwachsene u. Schüler
Auch Ferienkurse - Tel. 07551/3011999 u. 0170/1118771
Achtung Schnäppchenjagd

Wir kaufen IHR Auto!
Wir kaufen ständig sämtliche Modelle/Fabrikate
Leasing/Finanzierungen
Übernahme/Ablöse
ZUM HÖCHSTPREIS !

Sie wollen Ihr Auto verkaufen?



ist eröffnet. Wo: St. Johann Str. 36
Wann: am 21.3.2015, 10-13 Uhr
Was: Küche, Kühlschrank, Sofa etc.
Testen Sie uns - Ankauf sofort gegen BAR!
Automobile Schädler
Radolfzeller Str. 1 - 78333 Stockach • Tel. 07771/870287

Canon iR 2018i Kopierer **geringer Zählerstand**
• kopieren, drucken, faxen, scannen, A3, A4, SW • netzwerkfähig
• A4/A3 Kassette, Schnelleinzug • Zählerstand: 27975 • Preis: 350,- e
Tel. 07551 970 136 • info@straub-architekt.de
Zeichenschule nach Meissener Art
Zuverlässige Begleitung gesucht
für Freizeit, Wandern, Ausflüge.
Tel. 07551-1769
im Atelier in Frickingen
- Portrait, Kinder und Tiere • mit Elke Große-H.
Tel.: 07545 / 94 97 36
4 neuwertige M+S Plus Winterreifen
195/65R 15 auf Stahlfelgen für 5-er BMW E 34 ab
Bauj. 1988 für EUR 190,- zu verkaufen, 0170/5569025
OBST B Ä U M E
Auszug aus unserem Sortiment:
In gemütlicher Atmosphäre genießen:
Regionale-, vegetarische Küche
und Fisch vom See
Frisch geernteter Bärlauch
steht ab jetzt auf unserer Speisekarte
IM HERZEN DER ALTSTADT
MARKTPLATZ 2
Telefon 0 7532/430 40
www.hotel-loewen-meersburg.de
Unsere Öffnungszeiten:
***
½ Dtz. Weinbergschnecken
in Bärlauchbutter mit Weißbrot
***
Wachtelbrüstchen vom Grill
11.30-14.30 Uhr u. ab 17.30 Uhr auf Bärlauch-Rahmnudeln u. Zuckerschoten
Donnerstag Ruhetag.
... und vieles mehr
VERSUCHUNGEN sollte man nachgeben,
Auf Ihren Besuch freuen sich
WER WEISS, ob sie wiederkommen!
Familie Fischer und das
Oscar Wilde
Löwenteam
Apfelbäume:
Akane, Berlepsch, Boskoop, Braeburn Lochbuie, Royal
Braeburn, Delbarestivale Eversdijk, Elstar, Fuji, Fala Galaxy
u. Schniga, Galiwa, Galmac, Golden Reinders, Gravensteiner,
Jonagold, Karneval, Mairac, Pilot, Pinova, Piros, Red Idared,
Reglindis, Remo, Rubinette Rosso u. Standard,
Rubinola, Summerred, Topaz, Zieräpfel
Fordern Sie unseren Spezialkatalog an.
Ganter OHG
Marken-/Versandbaumschule
Baumstraße 2 • 79369 Wyhl/Kaiserstuhl
Tel. +049(0)7642 1061 • Fax 2685
info@ganter-baden.de • www.obstbau.de
Im Gewerbegebiet 27
88693 Deggenhausertal-Untersiggingen
www.breiler.de • Tel. 07555 - 948 84
Abverkauf unseres Wolleladens
Schachenmayr- und Regiawolle sowie Prym-Kurzwaren
25 bis 50 % Rabatt
Mi. u. Do. von 9 bis 12 Uhr u. 13 bis 17 Uhr. Noch geöffnet bis 30. April
Ohrclip verloren
Gelbgold matt
Samstag, 28.02.2015, ca. 15.00 Uhr
Wanderweg zwischen Hödingen und Haldenhof
Erinnerungsstück - FINDERLOHN EUR 250,Tel. 0 75 51 / 92 66-0
Jetzt sparen!
Markisenwinterpreise
Rollladen
Markisen
Überlingen • Rengoldshauser Str. 17 • Tel. 07551 4692 • Fax 3856
40 JAHRE MARKISENFACHBETRIEB
Erfahrung + Qualität zu Ihrem Vorteil
Haus oder große Wohnung in Überlingen
zum Mieten gesucht.
Unternehmerehepaar sucht schönes Haus oder
Wohnung, gerne auch mit Seeblick in ÜB oder Teilort
bis 1.500,- e
Tel. 07435-2540168, Mobil 0160 6394739
J. FENNER
Zum Degenhardt 13 • 88662 Überlingen
Telefon 0 75 51 / 6 47 25 • Fax: 0 75 51 / 6 95 27
Mobil: 01 71 / 7 74 10 93
Leistungsinfo
Alles aus einer Hand !!!
Renovierungsarbeiten
Zimmerei & Holzbau
Hofbefestigungen
Dachsanierungen
Bitumenabdichtungen
Trocken- Innenausbau
Bautenschutz
Dachfensterservice
Dachrinnenreinigung
Energieberatung
Entrümpelungen, Kleintransporte Umbauservice
Diese und viele andere Arbeiten führen wir auch für Sie aus.
Rufen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gern.
Ihr FENNER - Team
Seit über 20 Jahren Handwerkerservice - Meisterbetrieb
Restaurant „Mykonos”
Inh. Jioannis Panagiotidis
Seepromenade 11 • 88662 Überlingen
Telefon 0 75 51 / 6 47 10
Herzliche Begrüßung
zur Wiedereröffnung ab 01. März
der neuen Saison 2015.
Täglich ab 11.00 Uhr geöffnet
Ihre Familie Panagiotidis
Öffnungszeiten:
Dienstag
9.00 - 13.00 Uhr
Freitag
9.00 - 18.00 Uhr
Samstag
9.00 - 13.00 Uhr
Hippmannsfelder Hof
L i p p e r t s r e u t e
Telefon: 0 75 53 - 4 54
DIE GEBÄUDEREINIGUNG
Suchen Raumpflegerin nach ÜB
(geringfügig)
FÜR REINLICHKEIT
Mo. - Fr. ab 8.15 Uhr ca. 2 Std.
Telefon 07544 726 28
Ihr Goldfachmann seit 1 0 Jahren
Kostenlose Hotline: 0800 / 8866889
Gold & Silber
An- und Verkauf
Sofort-Bargeld für Schmuck,
Zahngold, Barren, Münzen,
Münzsammlungen, Orden,
versilbertes Besteck, Zinn, uvm .
Überlingen
Friedrichshafen
(ggb. Sanitätshaus Langenberger)
(ggb. Hugo Müller)
Münsterstraße 42
immer Mi. + Do.
von 1 0:00 - 1 3:00 Uhr
und 1 4:30 - 1 7:30 Uhr
www. sch u l ergm b h . d e
Charlottenstraße 51
immer Mi. + Do.
von 1 0:00 - 1 3:00 Uhr
und 1 4:30 - 1 7:30 Uhr
li ch
Zu sä tnz se r
ist u
p e rt e
M ünrzSeiexjedeang
fü n n e rst
D o o r O rt
v
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
197
Dateigröße
9 491 KB
Tags
1/--Seiten
melden