close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die Schwarzen Reiter Spielregel

EinbettenHerunterladen
™
„Natürlich habe ich schon manchmal daran gedacht,
wegzugehen, aber ich hatte es mir gewissermaßen als Ferien
vorgestellt, eine Reihe von Abenteuern wie Bilbos oder noch
bessere und mit einem friedlichen Ende. Aber das hier würde
Verbannung bedeuten, Flucht vor einer Gefahr und immer neuen
Gefahren, die mir nachziehen. Und ich muss vermutlich allein
gehen, wenn ich das vollbringen und das Auenland retten soll.
Aber ich komme mir sehr klein vor und ganz entwurzelt und bin
– nun ja, verzweifelt. Der Feind ist so stark und furchtbar.“
–Frodo Beutlin, Die Gefährten
Willkommen zur Saga-Erweiterung Der Herr der Ringe: Die
Schwarzen Reiter zu Der Herr der Ringe: Das Kartenspiel!
Anders als bei den bisherigen Erweiterungen zu Der Herr der
Ringe: Das Kartenspiel, in denen die Spieler neue Abenteuer
in Mittelerde erleben, können sie in den Saga-Erweiterungen
tatsächlich an den Ereignissen des Romanklassikers von J.R.R.
Tolkien teilhaben oder sie sogar neu erschaffen.
Der Herr der Ringe: Die Schwarzen Reiter ermöglicht es den
Spielern, Frodo Beutlin und seine Gefährten zu begleiten,
wenn sie zu ihrer Reise aufbrechen und sich dem Abenteuer
stellen, um den Einen Ring zu zerstören und Sauron zu
besiegen. In dieser Box befinden sich drei Szenarien, die
die erste Hälfte von Die Gefährten umfassen. Szenarien, die
die zweite Hälfte von Die Gefährten nacherzählen, werden
in der geplanten Saga-Erweiterung Der Herr der Ringe:
Wenn die Straße dunkel wird veröffentlicht. Gemeinsam
ermöglichen es die beiden Saga-Erweiterungen den Spielern,
das erste Drittel der Geschichte aus Der Herr der Ringe
durchzuspielen.
Überblick über das Spielmaterial
Der Herr der Ringe: Die Schwarzen Reiter enthält das folgende
Spielmaterial:
• Dieses Regelheft
• 165 Karten, bestehend aus:
- 5 Heldenkarten
- 39 Spielerkarten
- 110 Begegnungskarten
- 8 Abenteuerkarten
- 3 Kampagnenkarten
Internetressourcen
Ein Onlinetutorial zu diesem Spiel gibt es unter
http://www.fantasyflightgames.com/lotr-tutorial
Spiele und Punktestände dieser und anderer Szenarien können
ebenfalls online im Abenteuerlogbuch für Der Herr der Ringe:
Das Kartenspiel unter http://www.fantasyflightgames.com/lotrquestlog festgehalten werden.
1
Spielerkarten aus der SagaErweiterung
Der Herr der Ringe: Die Schwarzen Reiter enthält neue
Karten, mit denen die Spieler ihre Decks zusammenstellen
können, wenn sie Szenarien aus den Saga-Erweiterungen
zu Der Herr der Ringe spielen wollen. Die meisten
hier enthaltenen Spielerkarten sind mit allen bisher
veröffentlichten Szenarien von Der Herr der Ringe: Das
Kartenspiel kombinierbar, einige wenige aber sollte man
nur in Szenarien aus den Saga-Erweiterungen zu Der
Herr der Ringe verwenden. Das sind die Karten aus der
☺ Gefährtensphäre: Frodo Beutlin und Frodos Intuition,
sowie die Gunst-Karten Herr Unterberg, Gildor Inglorion,
Unermüdlicher Waldläufer, Begabter Heiler, Tapferer
Krieger und Adliger Held.
Neue Regeln
Spielvorbereitung
Bei der Vorbereitung jedes Szenarios aus der Erweiterung Die
Schwarzen Reiter muss der Startspieler zu Beginn jedes Spiels
die Kontrolle über einen Helden aus der Gefährtensphäre mit
dem Merkmal Ringträger übernehmen und Der Eine Ring an
diesen Helden anhängen. Die Regeln für die Gefährtensphäre
und Der Eine Ring finden sich weiter unten.
Die Gefährtensphäre
Die Gefährtensphäre, erkennbar an dem Symbol ☺, ist eine
neue Einflusssphäre in Der Herr der Ringe: Das Kartenspiel,
für die eigene Regeln gelten. Die Gefährtensphäre legt
ihren Schwerpunkt auf die Opferbereitschaft und die
Entschlossenheit der edlen Helden, welche die Last auf sich
nehmen, den Einen Ring im Kampf gegen Sauron zu tragen.
Helden, die zur Gefährtensphäre gehören, können nur in
Szenarien aus den Saga-Erweiterungen zu Der Herr der Ringe:
Das Kartenspiel verwendet werden. Außerdem kann nicht mehr
als 1 Held aus der Gefährtensphäre gleichzeitig gespielt werden.
Deshalb ist es nicht möglich, dass zu einem beliebigen Zeitpunkt
mehr als 1 Held im Spiel zur Gefährtensphäre gehört.
Frodo Beutlin
Der Herr der Ringe: Die Schwarzen Reiter beinhaltet Frodo
Beutlin, einen Held aus der Gefährtensphäre. Diese neue
Version von Frodo Beutlin ist der einzige Held mit dem
Merkmal Ringträger in dieser Erweiterung. Zukünftige SagaErweiterungen enthalten möglicherweise andere Helden mit
dem Merkmal Ringträger aber derzeit müssen die Spieler
2
Frodo Beutlin verwenden, wenn sie die Szenarien aus den SagaErweiterungen zu Der Herr der Ringe spielen. Falls sie diese
Version verwenden, können die Spieler keine anderen Versionen
von Frodo Beutlin als Startheld verwenden oder andere
Versionen von Frodo Beutlin in ihren Decks haben.
Als Held erhält diese Version von Frodo Beutlin 1 Ressource in
der Ressourcenphase. Außer zum Ausspielen von Karten aus der
Gefährtensphäre können Ressourcen aus Frodo Beutlins Vorrat
auch zum Bezahlen neutraler Karten verwendet werden.
Da diese Version von Frodo Beutlin zur Gefährtensphäre
gehört, kann er in keinen Szenarien, die nicht zu den SagaErweiterungen zu Der Herr der Ringe gehören, als Held
verwendet werden.
Der Eine Ring
Außerdem befindet sich in Der Herr der Ringe: Die Schwarzen
Reiter Der Eine Ring, eine neue Zielkarte, welche die Spieler
verwenden müssen, falls sie Szenarien aus diesem Set spielen.
Bei der Vorbereitung von Szenarien aus Die Schwarzen Reiter
muss der Startspieler Der Eine Ring an einen Ringträger, den er
kontrolliert, anhängen.
Solange er an einen Helden angehängt ist, hat Der Eine Ring den
Text: „Der Held mit dieser Verstärkung zählt nicht mit bei der
Bestimmung der Maximalzahl an Helden.“ Deshalb ist es für den
Startspieler möglich, zu Spielbeginn bis zu 4 Helden unter seiner
Kontrolle zu haben, falls einer dieser Helden ein Ringträger ist,
an den Der Eine Ring angehängt ist.
Der Eine Ring hat außerdem den Kartentext: „Falls Der Eine Ring
das Spiel verlässt, verlieren die Spieler das Spiel.“ Genau wie im
Buch müssen die Spieler sorgfältig auf den Ringträger aufpassen,
da Der Eine Ring ebenfalls abgelegt wird, falls der Ringträger das
Spiel verlässt, und die Spieler in dem Moment das Spiel verlieren.
Mehrspielerregeln - Der Eine Ring
Der Eine Ring hat außerdem noch den Kartentext: „Der Startspieler
erhält die Kontrolle über den Held mit dieser Verstärkung.“ In dem
Moment, in dem der Startspieler-Marker in der Auffrischungsphase
weitergegeben wird, erhält der Startspieler die Kontrolle über den
Ringträger, alle Ressourcen im Ressourcenvorrat dieses Helden und
alle Karten, die an diesen Helden angehängt sind.
Falls der Held mit der Verstärkung Der Eine Ring der letzte Held
unter der Kontrolle eines Spielers ist und der Spieler die Kontrolle
über ihn verliert, scheidet dieser Spieler sofort aus dem Spiel aus.
Das Kampagnenlogbuch
Das Kampagnenlogbuch wird verwendet, um den Verlauf und die
Entwicklung der gesamten Kampagne festzuhalten.
Am Ende jedes Szenarios halten die Spieler ihre Ergebnisse fest,
indem sie alle wichtigen Informationen im Kampagnenlogbuch
(auf den Seiten 10-11) notieren.
Beim Vorbereiten eines Szenarios im Kampagnenmodus
lesen die Spieler noch einmal im Kampagnenlogbuch nach,
um sicherzustellen, dass sie die richtigen Karten vollständig
verwenden. So können die Ergebnisse jedes Szenarios
beeinflussen, wie das nächste verläuft, und die Entscheidungen
der Spieler im ersten Abenteuer können für ihren Erfolg in
zukünftigen Abenteuern bedeutend sein.
Abgeschlossene Szenarien Kampagnenvorrat
Neue Aufmarschregeln
Bei Szenarien aus den Saga-Erweiterungen zu Der Herr der
Ringe decken die Spieler die Begegnungskarten individuell
in der Spielerreihenfolge während des Aufmarschschritts der
Abenteuerphase auf. Beginnend mit dem Startspieler deckt
jeder Spieler 1 Begegnungskarte auf und führt ihren Aufmarsch
durch, bevor der Folgespieler ebenfalls eine Karte aufdeckt. Falls
eine Begegnungskarte einen Effekt hat, in dem das Wort „Du“
vorkommt, bezieht sich die Begegnungskarte auf den jeweiligen
Spieler, der diese Karte aufgedeckt hat. Falls die aufgedeckte
Begegnungskarte das Schlüsselwort Nachrüsten enthält, deckt
der Spieler, der sie aufgedeckt hat, eine weitere Begegnungskarte
auf. Begegnungskarten mit dem Schlüsselwort Verflucht X
betreffen immer noch alle Spieler.
Kampagnenmodus
Der Kampagnenmodus ist eine spannende neue Variante zum
Spielen von Der Herr der Ringe: Das Kartenspiel, die alle 18
Szenarien aus den sechs Saga-Erweiterungen zu Der Herr der
Ringe zu einem einzigen epischen Abenteuer verbindet. Um
im Kampagnenmodus zu spielen, müssen die Spieler jedes
Szenario in der richtigen Reihenfolge durchspielen. Die Spieler
können nur ins nächste Szenario vorrücken, nachdem sie das
aktuelle Szenario bewältigt haben. Falls die Spieler ein Szenario
verlieren, gibt es keine Strafe, aber sie müssen es erneut spielen,
um es zu bewältigen, bevor sie zum nächsten Szenario vorrücken
können.
Die Saga-Erweiterungen zu Der Herr der Ringe wurden dafür
entwickelt, die Spieler zu ermutigen, eine Kampagne zu spielen,
aber sie können den Abschnitt über den Kampagnenmodus auch
ignorieren, wenn sie lieber weiterhin einzelne Szenarien spielen
wollen, und gleich auf Seite 6 bei den Spielbegriffen weiterlesen.
Szenarioname
Helden
Spieler
Spielername:
Wertung
Gunst
Kampagnenlogbuch
Spieler
Spieler
Spielername:
Spielername:
Gefallene Helden
Spieler
Spielername:
Bürden
Abzug für Bedrohung
Notizen
Gesamtwertung Kampagne
Kopien für den Privatgebrauch gestattet. © Middle-earth Enterprises 2013. Kampagnenlogbücher stehen auch zum Download auf http://www.fantasyflightgames.com/lotr-campaignlog zur Verfügung.
10
1111
Die Gemeinschaft der Helden
Im Kampagnenmodus müssen die Spieler die Namen
ihrer Helden im Kampagnenlogbuch zu Beginn des ersten
Szenarios festhalten. Falls einer dieser Helden sich am Ende
des Spiels im Ablagestapel eines Spielers befindet, wird der
Name dieses Helden in die Liste der Gefallenen Helden im
Kampagnenlogbuch eingetragen. Ein Held, dessen Name auf
der Liste Gefallene Helden steht, kann von keinem Spieler in
zukünftigen Abenteuern derselben Kampagne verwendet werden.
Solange die Spieler im Kampagnenmodus spielen, können sie
die Karten in ihren Decks zwischen den Spielen ändern, aber sie
müssen für jedes Szenario dieselben Helden verwenden. Dazu
gibt es zwei Ausnahmen:
Falls sich ein Held am Ende eines Szenarios im Ablagestapel des
Spielers befindet, der ihn kontrolliert, wird der Name des Helden
auf die Liste Gefallene Helden geschrieben und der Spieler kann
in der Vorbereitung zum nächsten Spiel einen neuen Helden
wählen. Der neue Held wird im Kampagnenlogbuch festgehalten
und jeder Spieler erhält für den Rest der Kampagne dauerhaft
eine Strafe von +1 auf seinen Bedrohungsgrad.
3
3
Falls ein Spieler einen Helden, den er kontrolliert, gegen einen
Helden mit einem anderen Namen austauschen möchte, kann
er 1 Helden, den er kontrolliert, in der Vorbereitung zum Spiel
durch einen neuen Helden ersetzen. Der neue Held wird im
Kampagnenlogbuch festgehalten und jeder Spieler erhält für
den Rest der Kampagne dauerhaft eine Strafe von +1 auf seinen
Bedrohungsgrad.
Kampagnenkarten
Die Kampagnenkarte ist eine neue Kartenart, die dazu dient,
ein Szenario in die größere Kampagne einzubinden. Bei der
Vorbereitung zu einem Szenario im Kampagnenmodus müssen
die Spieler die Kampagnenkarte für dieses Szenario neben
das Abenteuerdeck legen und zusätzliche Anweisungen zur
Vorbereitung auf dieser Karte befolgen. Nachdem die Spieler das
Szenario bewältigt haben, drehen sie die Kampagnenkarte um
und folgen allen Anweisungen zur Auflösung und bringen ihr
Kampagnenlogbuch entsprechend auf den neusten Stand.
Gunst und Bürde
Gunst und Bürde sind zwei neue Karten-Unterarten, die nur
im Kampagnenmodus verwendet werden. Diese Karten sind
spezielle Spielerkarten und Begegnungskarten, die für die
positiven und negativen Folgen der Entscheidungen der Spieler
stehen, und sie haben einzigartige Regeln, die nur für sie gelten.
Die Liste der Gunst- und Bürde-Karten, die die Spieler im
Kampagnenmodus erhalten, falls sie die Saga-Erweiterungen zu Der
Herr der Ringe durchspielen, wird der Kampagnenvorrat genannt.
Sobald die Spieler ein Szenario bewältigt haben und ihre Ergebnisse
im Kampagnenlogbuch festhalten, müssen sie erworbene Gunstund/oder Bürde-Karten dem Kampagnenvorrat hinzufügen.
Gunst-Karten sind neutrale Spielerkarten, die verdient werden
müssen, indem ein Szenario im Kampagnenmodus durchgespielt
wird. Erst dann können sie verwendet werden. Die Spieler
können diese Karten nicht in Szenarien verwenden, wenn sie sie
zuvor nicht erworben haben, es sei denn, ein Szenario enthält
anderslautende Anweisungen.
Falls die Spieler eine Gunst-Karte erhalten, tragen sie den Namen
dieser Gunst-Karte in das Kampagnenlogbuch auf Seite 11 ein.
4
Falls eine Gunst-Karte das Schlüsselwort Dauerhaft hat, notieren
die Spieler im Abschnitt Notizen auf Seite 10, an welchen Helden
sie angehängt ist.
Bei der Vorbereitung zu weiteren Szenarien in der laufenden
Kampagne können die Spieler die Gunst-Karten so, wie
sie sie im Kampagnenvorrat notiert haben, in ihren Decks
verwenden. Diese Karten zählen nicht mit bei der Bestimmung
der Mindestgröße des Decks. Falls eine Gunst-Karte mit dem
Schlüsselwort Dauerhaft als an einen bestimmten Helden
angehängt notiert worden ist, muss sie auch an genau diesen
Helden zu Spielbeginn angehängt werden. Falls eine GunstKarte die Rückseite einer Begegnungskarte hat, muss sie bei der
Spielvorbereitung in das Begegnungsdeck gemischt werden.
Bürde-Karten sind Begegnungskarten, die beim Durchspielen
eines Szenarios im Kampagnenmodus erhalten werden können
und in Folge ins Begegnungsdeck gemischt werden. Anstelle
eines Symbols für ein Begegnungsset haben diese Karten
ein „Bürde-Symbol“, mit dem man herausfinden kann, zu
welchem Bürde-Set diese Karte gehört. Da die Bürde-Karten
nicht zu einem Begegnungsset gehören, sollten sie nicht in ein
Begegnungsdeck gemischt werden, bis die Spieler angewiesen
werden, sie darin aufzunehmen (selbst wenn das Bürde-Symbol
dem Symbol eines Begegnungssets, das für das Szenario
verwendet wird, entspricht).
Sobald ein Spieler eine Bürde-Karte erhält, trägt er den Namen
dieser Bürde-Karte in den Kampagnenvorrat auf Seite 11 ein.
Falls eine Bürde-Karte das Schlüsselwort Dauerhaft hat, notieren
die Spieler im Bereich Notizen auf Seite 10, an welchen Helden
sie angehängt ist.
Bei der Vorbereitung eines Szenarios der laufenden Kampagne
müssen die Spieler in ihrem Kampagnenlogbuch nachsehen und
alle Bürde-Karten, die im Kampagnenpool aufgelistet sind, in das
Begegnungsdeck mischen. Falls ein Spieler eine Bürde-Karte mit
der Rückseite einer Spielerkarte erworben hat, wird diese Karte
in sein Deck gemischt, nachdem er sein Anfangsblatt gezogen
hat.
Falls ein Held der Liste Gefallene Helden hinzugefügt wird,
werden alle Gunst- und Bürde-Karten mit dem Schlüsselwort
Dauerhaft, die an diesen Helden angehängt sind, aus dem
Kampagnenvorrat entfernt.
Vorderseite
Rückseite
Bürde-karte
Kampagnenkarte
Illus. Mike Nash
©2013 Middle-earth
©2013 Middle-earth Enterprises ©2013 FFG
80
Spielbegriffe
ises ©2013 FFG
Enterpr
Immun gegen Spielerkarteneffekte
Illus. Cristi Balanesc
u
©2013 Middle-earth Enterpri
ses ©2013 FFG
30
Gunst-karte
Karten mit dem Text „Immun gegen Spielerkarteneffekte“
ignorieren die Effekte sämtlicher Spielerkarten. Außerdem
können Karten, die immun gegen Spielerkarteneffekte sind, nicht
als Ziel für einen Spielerkarteneffekt ausgewählt werden.
Wagnis
Wagnis ist ein neues Schlüsselwort in den Saga-Erweiterungen
zu Der Herr der Ringe. Falls ein Spieler eine Begegnungskarte
mit dem Schlüsselwort Wagnis aufdeckt, muss er den Aufmarsch
dieser Karte allein, ohne Absprache mit den anderen Spielern,
durchführen. Die anderen Spieler können keine Aktionen
ausführen oder Reaktionen auslösen, während der Aufmarsch
dieser Karte abgehandelt wird.
Dauerhaft
Illus. Magali Villeneuve
©2013 Middle-earth Enterprises ©2013 FFG
20
Dauerhaft ist ein neues Schlüsselwort, das man auf einigen
Gunst- und Bürde-Karten findet. Sobald eine Gunst- oder
eine Bürde-Karte mit dem Schlüsselwort Dauerhaft erworben
wurde, wird sie an einen Helden angehängt und diese
Wahl im Kampagnenlogbuch festgehalten. Eine Karte mit
dem Schlüsselwort Dauerhaft kann für die gesamte Dauer
einer Kampagne nur an einen Helden angehängt werden.
Verstärkungen mit dem Schlüsselwort Dauerhaft können nicht
5
5
vom Helden mit dieser Verstärkung abgelegt werden, solange
dieser Held im Spiel ist. Falls ein Held das Spiel verlässt, werden
Verstärkungen mit dem Schlüsselwort Dauerhaft, die an diesen
Helden angehängt sind, aus dem Spiel entfernt.
Neue Vorbereitungs-Anweisungen
Auf einigen Spielerkarten und Begegnungskarten in Der Herr
der Ringe: Die Schwarzen Reiter findet man Anweisungen zur
Vorbereitung. Falls eine Spielerkarte mit einer Anweisung für
Vorbereitung zu Beginn eines Spiels im Deck eines Spielers
ist, durchsucht dieser Spieler sein Deck nach dieser Karte
und folgt den Instruktionen, bevor er sein Anfangsblatt zieht.
Genauso wird auch eine Begegnungskarte mit Vorbereitung,
die sich zu Spielbeginn im Begegnungsdeck befindet,
aus diesem heraus gesucht und den Anweisungen gefolgt,
bevor die Vorbereitungs-Anweisungen auf dem Abenteuer
durchgeführt werden.
Gandalfs Verspätung
Für die Karte Gandalfs Verspätung gelten gesonderte Regeln
zur Abenteuer-Vorbereitung. Gandalfs Verspätung ist eine
Bürde-Karte im Begegnungsdeck, welche die Spieler anweist,
1 Karte weniger für ihr Anfangsblatt zu ziehen. Dieser Effekt
von Gandalfs Verspätung wird bereits in Schritt 5 (Anfangsblatt
ziehen, Spielregel S. 10) der Vorbereitung abgehandelt und nicht
erst in Schritt 7 (Szenarioaufbau), bevor die VorbereitungsAnweisungen auf den Abenteuerkarten durchgeführt werden, wie
weiter oben beschrieben.
Illus. Drazenka Kimpel
66
©2013 Middle Earth Enterprises ©2013 FFG
78
Ein Schatten der Vergangenheit
Bevor er aus dem Auenland aufbrach, hatte Bilbo Beutlin
sein gesamtes Anwesen in Beutelsend seinem Neffen Frodo
hinterlassen, einschließlich des magischen Ringes, den er
während seines Abenteuers gefunden hatte. Nach der Abreise
seines Onkels erhielt Frodo Besuch vom Zauberer Gandalf,
der vermutete, dass Bilbos Ring in Wirklichkeit der MeisterRing war, der vom Dunklen Herrscher Sauron geschmiedet
worden war, um die Herrschaft über Mittelerde zu erlangen.
Als Gandalf den Ring in Frodos Kamin warf, erschienen
uralte Runen auf dem Metallband, die bestätigten, dass
es sich tatsächlich um den Einen Ring, ein uraltes,
unzerstörbares Artefakt des Bösen, handelte.
In dem Wissen, dass der Feind auf der Suche nach dem
Einen Ring war, sagte Gandalf Frodo, dass dieser das
Auenland verlassen und den Ring zu Elrond nach Bruchtal
bringen müsse. Er empfahl Frodo, Beutelsend zu verkaufen
und, um Misstrauen zu vermeiden, vorzugeben, dass er nach
Bockland ziehen wolle, bevor der Zauberer dann selbst
aufbrach, um Hilfe zu suchen.
Gandalf versprach, zurückzukehren, aber die Gefahr kam
schneller, als er erwartet hatte: Schwarze Reiter tauchten im
Auenland auf und suchten nach „Beutlin“, bevor der Graue
Zauberer zurückgekehrt war. Frodo wusste, dass er nicht
länger warten konnte. Er musste schnell und unauffällig
handeln, wenn er darauf hoffen wollte, lebend in Bockland
anzukommen...
„Ein Schatten der Vergangenheit“ wird mit einem
Begegnungsdeck gespielt, das aus allen Karten der
folgenden Begegnungssets besteht: Ein Schatten der
Vergangenheit, Gejagt, Der Ring und Die Schwarzen Reiter.
Diese Sets sind an folgenden Symbolen zu erkennen:
Verstecken X
Verstecken X ist ein neues Schlüsselwort in diesem Szenario.
Falls eine Begegnungskarte mit dem Schlüsselwort Verstecken
X aufgedeckt wird, muss der Spieler, der sie aufgedeckt hat, eine
Verstecken-Probe ablegen. Falls die Begegnungskarte mit dem
Schlüsselwort Verstecken X außerdem einen „Wenn aufgedeckt“oder „Erzwungen“-Effekt hat, muss die Verstecken-Probe zuerst
durchgeführt werden, bevor der Rest der Karte abgehandelt wird.
Verstecken-Proben
Falls ein Spieler angewiesen wird, eine Verstecken-Probe
abzulegen, kann dieser Spieler eine beliebige Anzahl Charaktere,
die er kontrolliert, erschöpfen, damit diese Charaktere sich der
Verstecken-Probe stellen. Dann legt der Spieler die obersten
X Karten des Begegnungsdecks ab, wobei X dem Wert von
Verstecken X entspricht. Die Gesamtsumme des $ der
abgelegten Karten wird bestimmt und mit der Gesamtsumme
der Ò der Charaktere, die sich der Verstecken-Probe stellen,
verglichen. Falls die Gesamtsumme des $ auf den abgelegten
Karten größer ist als die Gesamtsumme der Ò aller Charaktere,
die sich der Verstecken-Probe stellen, hat der Spieler die
Verstecken-Probe nicht bestanden. Falls die Gesamtsumme der Ò
der Charaktere, die sich der Verstecken-Probe stellen, größer oder
gleich der Gesamtsumme des $ der abgelegten Karten ist, dann
ist die Verstecken-Probe erfolgreich. Nachdem die VersteckenProbe durchgeführt worden ist, stellen sich die Charaktere nicht
mehr länger der Probe.
Spieleraktionen während Verstecken-Proben
Verstecken-Proben unterbrechen den normalen Ablauf eines
Zuges und schaffen ein neues Aktionsfenster. Nachdem
die Gesamtsumme des $ der abgelegten Karten bestimmt
worden ist, können die Spieler Aktionen ausführen. Sobald die
Verstecken-Probe durchgeführt wurde, geht das Spiel normal
weiter und Spieleraktionen können nur in den normalen
Aktionsfenstern durchgeführt werden.
Beispiel: Während des ersten Abenteuers in
Abschnitt 1B, Drei Mann hoch, deckt Tim Er
kriecht auf ihn zu auf, eine Karte mit dem Text:
„Wagnis. Verstecken 2. Wenn aufgedeckt: Falls
du in dieser Phase an einer Verstecken-Probe
gescheitert bist, entferne jeden Charakter, den du
kontrollierst, vom Abenteuer.“ Er erschöpft Merry,
damit dieser sich der Verstecken-Probe stellt, die
Gesamtsumme der Ò beträgt damit 2. Dann legt
er die obersten 2 Karten des Begegnungsdecks
ab: Auf der Suche nach dem Ring und Der Bruch,
was eine Gesamtsumme von 3 $ ergibt. In diesem
Moment steht er kurz davor, an der VersteckenProbe zu scheitern, da die Gesamtsumme des $
größer als die der Ò auf den Charakteren ist, die
sich der Probe stellen. Falls er die Probe nicht
schafft, wird der „Wenn aufgedeckt“-Effekt auf
Er kriecht auf ihn zu ihn dazu zwingen, seine
Charaktere, die sich dem Abenteuer stellen, vom
Abenteuer zu entfernen. Außerdem befindet sich in
der Aufmarschzone ein Schwarzer Reiter, auf dem
steht: „Erzwungen: Nachdem ein Spieler, der mit
Schwarzer Reiter in einen Kampf verwickelt ist,
an einer Verstecken-Probe gescheitert ist, führt
Schwarzer Reiter sofort einen Angriff durch.“ Tim
macht sich zunächst keine Sorgen, aber dann liest
er den Text auf Abschnitt 1B: „Sobald ein Spieler
an einer Verstecken-Probe scheitert, verwickelt
jeder Nazgûl-Gegner in der Aufmarschzone diesen
Spieler in einen Kampf.“ Dieser Effekt würde
dazu führen, dass der Schwarze Reiter mit ihm in
einen Kampf verwickelt wird und dann wird sein
„Erzwungen“-Effekt einen Angriff auslösen. Tim
will nicht, dass es dazu kommt, deshalb spielt er
Halbling-Entschlossenheit aus seiner Hand, um
Merry +2 Ò zu geben, der damit insgesamt
4 Ò hat. Dadurch wird die Gesamtsumme der Ò
der Charaktere, die sich der Probe stellen, höher
als die Gesamtsumme an $ und Tim ist bei der
Verstecken-Probe erfolgreich.
7
7
Ein Messer im Dunkeln
Nachdem sie den Nazgûl im Auenland nur knapp entkommen sind,
erreichen Frodo und seine Gefährten die Stadt Bree und kommen
im Gasthof Zum Tänzelnden Pony unter. Der Gastwirt ist ein
freundlicher Mann, aber der Feind ist bereits aktiv in der kleinen
Stadt an der Wegkreuzung: Schwarze Reiter wurden in der Gegend
gesehen und einige Einwohner der Stadt sind in ihren Diensten.
Die Hobbits wissen nicht, wem sie trauen können, als ein
mysteriöser Fremder namens Streicher ihnen anbietet, sie nach
Bruchtal zu führen. Streicher ist in Wirklichkeit Gandalfs Freund
Aragorn und er führt Frodo aus Bree in die Wildnis hinaus, um
die Verfolger abzuschütteln. Aber die Diener des Feindes warten
bereits auf einem hohen Hügel namens Wetterspitze auf sie ...
„Ein Messer im Dunkeln“ wird mit einem Begegnungsdeck aus
allen Karten der folgenden Begegnungssets gespielt: Ein Messer
im Dunkeln, Gejagt, Der Ring und Die Nazgûl. Diese Sets sind an
folgenden Symbolen zu erkennen:
88
Flucht zur Furt
Frodo ist im Kampf auf der Wetterspitze schwer verletzt
worden, bevor sich die Nazgûl zurückzogen. Streicher kann das
Verhalten des Feindes nicht verstehen, bis er Frodos Wunde
genauer untersucht: Die Spitze der Klinge ist abgebrochen und
arbeitet sich zu seinem Herzen vor.
Weil er weiß, dass Frodo am Ende an die Welt der Ringgeister
verloren sein wird, falls er nicht rechtzeitig in Bruchtal
ankommt, führt Streicher die Hobbits so schnell er kann in das
verborgene Tal. Aber Frodos Wunde hält sie auf und die Nazgûl
sind ihnen dicht auf den Fersen. Am Ende wird ein Wettlauf zum
Bruinenfurt über das Schicksal des Rings entscheiden.
„Flucht zur Furt“ wird mit einem Begegnungsdeck aus allen
Karten der folgenden Begegnungssets gespielt: Flucht zur Furt,
Gejagt, Die Schwarzen Reiter und Die Nazgûl. Diese Sets sind
an folgenden Symbolen zu erkennen:
Das Bürde-deck
Bei der Vorbereitung zu Flucht zur Furt erhalten die Spieler
die Anweisung, ein Bürde-Deck zu erstellen. Dafür nehmen
sie alle Bürde-Karten mit dem Erweiterungssymbol für
Flucht zur Furt und mischen sie zu einem Deck, das sie dann
neben das Abenteuerdeck legen.
Falls eine Bürde-Karte aus dem Spiel abgelegt wird, wird sie
auf den Ablagestapel des Begegnungsdecks gelegt. Nachdem
die Spieler das Szenario bewältigt haben, werden alle
Bürde-Karten im Begegnungsdeck und dem BegegnungsAblagestapel zum Kampagnenvorrat der Spieler hinzugefügt.
Das Leben des Ringträgers
Bei der Vorbereitung zu Flucht zur Furt erhalten die Spieler die
Anweisung, das Leben des Ringträgers auf 15 einzustellen. Dazu
legen sie einen Bedrohungszähler neben das Abenteuerdeck,
den sie auf 15 einstellen. Dieser Bedrohungszähler ist jetzt
ein „Lebenszähler“ und wird verwendet, um das Leben des
Ringträgers anzuzeigen.
Falls die Spieler die Anweisung erhalten, das Leben des
Ringträgers um eine beliebige Menge zu verringern, drehen
sie den Bedrohungszähler entsprechend herunter. Karten, die
Schaden von Charakteren entfernen, können das Leben des
Ringträgers nicht erhöhen. Falls das Leben des Ringträgers auf
0 fällt, verlieren die Spieler das Spiel.
Spielmodus
Der Herr der Ringe: Das Kartenspiel richtet sich sowohl an
Gelegenheitsspieler, als auch an begeisterte Spielefans. Um den
unterschiedlichen Spielstilen gerecht zu werden, stehen drei
Spielmodi zur Verfügung:
Einfach, Standard und Albtraum.
Einfacher Modus
Der einfache Modus ist ideal für neue Spieler und für solche,
die mehr Wert auf die erzählenden und kooperativen Aspekte
des Spiels legen als auf die Herausforderung. Um ein Szenario
im Einfachen Modus zu spielen, muss bei dessen Vorbereitung
folgendes gemacht werden:
1) Fügt eine Ressource zum Ressourcenvorrat jedes Helden
hinzu.
2) Entfernt alle Karten, die das Zeichen für „schwierig“ (einen
goldenen Rand) um ihr Begegnungsset-Symbol haben, aus dem
Begegnungsdeck des aktuellen Szenarios.
4/11
Einige ältere Szenarien (darunter auch die in den ersten Auflagen
des Grundspiels) haben kein Zeichen für „schwierig“ auf den
relevanten Karten in ihren Begegnungsdecks. Bitte entnehmt
der Website www.hds-fantasy.de, welche Karten aus diesen
Szenarios entfernt werden sollten.
Standardmodus
Um ein Szenario im Standardmodus zu spielen, folgt einfach den
normalen Anweisungen des Szenarios.
Albtraummodus
Spieler, die eine wirklich schwere
Herausforderung suchen, sollten in
Erwägung ziehen, die zusätzlichen
„Albtraumdecks“ (separat erhältlich)
für jedes Szenario zu verwenden. Mehr
über die Albtraumdecks für Der Herr
der Ringe: Das Kartenspiel.
9
Helden
Kampagnenlogbuch
Spieler
Spielername:
Spieler
Spieler
Spielername:
Spielername:
Gefallene Helden
Notizen
10
Spieler
Spielername:
Strafe auf Bedrohung
Abgeschlossene Szenarien Kampagnenvorrat
Szenarioname
Wertung
Gunst
Bürde
Gesamtwertung Kampagne
Kopien für den Privatgebrauch gestattet. © Middle-earth Enterprises 2013. Kampagnenlogbücher stehen auch zum Download auf http://www.hds-fantasy.de zur Verfügung.
1111
Credits
Deckliste
Original Game Design: Nate French
Expansion Design: Caleb Grace
Graphic Design: Mercedes Opheim
Managing Graphic Designer: Brian Schomburg
Art Direction: Zoë Robinson
Managing Art Director: Andrew Navaro
Rules Text: Caleb Grace
Licensing Coordinator: Deb Beck
Editing: Richard A. Edwards
Cover Art: Chris Rahn
Producer: Caleb Grace
Developer: Matthew Newman
Production Manager: Eric Knight
Executive Game Designer: Corey Konieczka
Executive Game Producer: Michael Hurley
Publisher: Christian T. Petersen
Playtesters: Nate French, Lukas Litzsinger, Josh Grace, Jason
Walden, Sean Foster, David Phillips, Anthony Fanchi, Jared Hunter,
Tristan Hall, Jim Fraser, Dennis Beard, Tom Howard, Zach Smith,
Jamie Browning, Justin Henningson, James Hill, Dan Roberts, Chad
Dahlman, Chad Clasemann, Michael Strunk, Ariel Dominelli, Jason
Svee, and Karl Kaliher.
Die Szenarien in Der Herr der Ringe: Die Schwarzen Reiter
stehen für den ersten Teil von Frodos gefahrvoller Reise
von Beutelsend zum Schicksalsberg. Da diese Szenarien die
Stimmung der Romane, die von Verzweiflung und Heldenmut
geprägt ist, widerspiegeln sollen, können sie manchmal eine
wahre Herausforderung sein. Um euch bei den Abenteuern zu
unterstützen, haben wir eine Liste von Karten zusammengestellt,
die sich für ein Hobbit-Themendeck eignen und aus dem Inhalt
des Grundspiels Der Herr der Ringe: Das Kartenspiel und Die
Schwarzen Reiter zusammengestellt werden können.
Mitarbeiter der deutschen Ausgabe
Übersetzung: Sandra Schmidt
Lektorat: Marco Reinartz, Frank Gerken, Tim Leuftink, Marcus
Lange, Jan Fehrenberg, Benjamin Fischer
Layout: Marco Reinartz
Grafische Bearbeitung: Marina Fahrenbach
Produktionsmanagement: Heiko Eller
Erweiterungssymbol
Helden
Ereignisse
Sam Gamdschie
Grimmige Entschlossenheit x1
Merry
Unbemerkt bleiben x3
Pippin
Frodos Gefühl x3
Verbündete
Halbling-Entschlossenheit x3
Gandalf x3
Finte x2
Beorn x1
Geheime Pfade x2
Faramir x1
Schleichangriff x2
Bauer Maggot x2
Radagasts Schläue x2
Gerstenmann Butterblume x2
Verstärkungen
Lutz das Pony x2
Hobbitmantel x2
Gléowine x2
Dolch aus Westernis x2
Hammerschmied von Erebor x2
Elbenstein x2
Wächter der Veste x2
Beschützer Lóriens x2
Henamarth Flusslied x1
Horn von Gondor x1
Schneeborn-Späher x3
Truchsess von Gondor x2
Die Karten der Sagaerweiterung Der Herr der Ringe:
Die Schwarzen Reiter können an diesem Symbol vor
der Sammlernummer erkannt werden:
The Lord of the Rings: The Card Game - The Black Riders © 2013 Fantasy Flight Publishing, Inc., all rights reserved. No part of
this product may be reproduced without specific permission. Middle-earth, The Lord of the Rings, and the characters, items, events
and places therein are trademarks or registered marks of The Saul Zaentz Company d/b/a Middle-earth Enterprises, and are used,
under license, by Fantasy Flight Games. Fantasy Flight Games, Fantasy Flight Supply, FFG logo, Living Card Game, LCG, and the
LCG logo are ™ or ® of Fantasy Flight Publishing, Inc. All Rights Reserved to their respective owners. German Edition published
by Heidelberger Spieleverlag. Retain this information for your records. Warning! Not suitable for children under 3 years due to small
parts. Choking hazard. Actual components may vary from those shown. Made in China. This product is not a toy. Not intended
for use of persons 13 years of age or younger.
12
Heidelberger
Spieleverlag
PROOF OF
PURCHASE
1677JUL13
Die Schwarzen Reiter
TM
4 015566 012981
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
7
Dateigröße
9 837 KB
Tags
1/--Seiten
melden