close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gerittene Manifeste pdf free

EinbettenHerunterladen
Bottmingen
Gemeindeinformationen
Beschlüsse der Einwohnergemeindeversammlung
23.Oktober2014,20Uhr,
AulaSchulhausBurggarten
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Einladung zum Tag der Freiwilligen
am 5. Dezember 2014
Freiwilliges Engagement gehört zu den wichtigsten Grundpfeilern einer gut funktionierenden Gesellschaft. Es gibt kaum Lebensbereiche, die nicht von freiwillig
tätigen Menschen mitgestaltet werden. Freiwillige trainieren die Junioren, betreiben ein Kulturlokal, organisieren Benefizveranstaltungen, fahren Behinderte zum
Arzt, helfen den Kindern bei den Schulaufgaben, engagieren sich in der Politik und
vieles mehr. Alle diese Aufgaben erfolgen ohne eine nennenswerte finanzielle
Gegenleistung.
Ohne das freiwillige Engagement würde unser politisches System aus den Fugen
geraten, der Sozialstaat seine Leistungen abbauen, das vielfältige kulturelle Leben
verschwinden, die Breitensportvereine in Gemeinden und Städten aussterben. Die
Bedeutung und die Anerkennung der freiwilligen und ehrenamtlichen Arbeit sind
für die Schweiz und ihr Gemeinwesen auch in Zukunft wichtig; wir möchten deshalb
die öffentliche Anerkennung der Freiwilligenarbeit fördern und zur Wertschätzung
der Freiwilligenarbeit unserer Einwohnerinnen und Einwohner beitragen.
Der Gemeinderat Bottmingen lädt alle Bottminger Freiwilligen
aus diesem Anlass zu einem
1. Das Protokoll der Gemeindeversammlung vom11.6.2014 wurde einstimmig
genehmigt.
2. Der Teilrevision des Reglementsüber
die Entschädigung der Mitglieder
vonBehörden,KommissionundübrigenOrganen vom 29.3.2000 wurde
mit grosser Mehrheit (bei nur einer Gegenstimme) zugestimmt.
3. Der Teilrevision des Verwaltungs-und
Organisationsreglements
vom
Dankeschön-Apéro
31.3.1999 wurde einstimmig zugein
die
Aula
des Burggartenschulhauses am
stimmt. Berücksichtigt wurde dabei,
Freitag,5.Dezember2014,18.30–20.30Uhrein.
dass ein Änderungsantrag der Gemeindekommission auf Beibehaltung Leisten Sie Freiwilligenarbeit – auch ausserhalb einer Organisation, dann zögern
des bisherigen §2 (schriftliche Form
Sie nicht und melden sich bitte bis spätestens14.November2014 bei den Allder Einladung) mit grosser Mehrheit
gemeinen Diensten der Verwaltung, Frau M. Givel (Tel. 061 426 10 51 oder E-Mail
angenommen wurde.
michele.givel@bottmingen.bl.ch) an.
4. Die Quartierplanvorschriften«ZentWir hoffen, dass sehr viele «Freiwillige» mit uns diesen Anlass feiern werden, und
rumII» (Erbengemeinschaft Wiesner),
freuen uns auf einen gemütlichen Abend.
Der Gemeinderat
bestehend aus Reglement und Quartierplan, wurden mit grosser Mehrheit
6. Diverses
bei 9 Gegenstimmen angenommen.
reichter Antrag «Providerwahl durch
Die Quartierplanvorschriften«ZentGemeinderat Werner Ettlin informierEinwohner» wird auf seine rechtliche
rumI» (Gemeinde), bestehend aus Rete die Versammlung über die aktuelle
Zulässigkeit hin überprüft. Die Antragglement und Quartierplan, wurden mit
Situation bei der interGGA im Zusamstellerin wie auch die Versammlung
grosser Mehrheit bei 39 Gegenstimmen
menhang mit dem anstehenden Prowerden zu gegebener Zeit über das Regenehmigt. Zuvor wurde ein Rückweividerwechsel. Für weitergehende Insultat informiert.
sungsantrag namens der SVP Bottminformationen (u. a. die gemeinsame
Gemeinderat Franz Wunderer oriengen mit 100 zu 48 Stimmen abgelehnt.
Medienmitteilung der interGGA und
tierte die Anwesenden über diverse ak5. Der Besitzstandsregelunganalog zur
Improware) wird auf die Webseiten
tuelle Bauvorhaben der Gemeinde:
Kantonslösung bei der beruflichen
der interGGA (http://www.intergga.ch)
– Schulhaus Burggarten: Im Rahmen
Vorsorge für das Gemeindepersooder der Gemeinde (http:// www.bottder Baumassnahmen zur Verbessenal wurde mit grosser Mehrheit bei 22
mingen.ch, Rubrik News) verwiesen.
rung der Erdbebensicherheit wurde
Gegenstimmen zugestimmt.
Ein anlässlich der Versammlung eingefestgestellt, dass zusätzlich ein
«Überlast-Risiko» (sog. «DurchstanzRisiko») besteht. Da diese zusätzlichen baulichen Massnahmen nicht
innerhalb der bewilligten Baukredite
realisierbar sind, wird voraussichtlich
im Frühjahr 2015 ein entsprechender
Freitag, 31. Oktober 2014
Grüngutentsorgung
Nachtragskredit beantragt werden
Bitte ab 7.00 Uhr bereitstellen
müssen.
Samstag, 1. Nov. 2014
SammelstelleSchönenberg
– Projekt «Neuer Werkhof»: Der Standgeöffnet von 14 bis 16 Uhr
ort wurde vom Gemeinderat festgeEs werden nur entgegengenommen: Erde, Steine,
legt, das Terminprogramm wird geBauschutt, Fensterglas, Tontöpfe und Metall
genwärtig erarbeitet. Das Vorhaben
Freitag, 7./14./21./28. Nov. Grüngutentsorgung
wird mit der Arbeitsgruppe der GeBitte ab 7.00 Uhr bereitstellen
meindekommission besprochen.
Dienstag, 18. Nov. 2014
Häckseldienst
Franz Wunderer bedankte sich bei der
– Häckseln einmal pro Jahr bis max. 5 Min. gratis
Bauabteilung und den Unternehmern für
– Sind die Gratisminuten verbraucht:
das rechtzeitige Fertigstellen der Aula.
Fr. 4.– /Min. + Fr. 45.– /Rechnungspauschale
Gemeinderätin
Mélanie Krapp wies
Die Abfuhr des Häckselguts kostet Fr. 10.– pro 1⁄4 m3 (alle Preise zzgl. 8% MwSt.).
die Anwesenden auf folgende VeranInfos über Bereitstellung des Häckselmaterials und Anmeldungen bis am Vortag
staltung hin: «Arznei-Cocktail im Alter,
beim Werkhof (Bürozeiten: 11–12 Uhr), Telefon 061 426 10 77, oder über die
was macht Sinn?», 22.11.2014 (14–16.30
Gemeindehomepage (Online-Schalter) möglich unter www.bottmingen.ch.
Uhr), Kirchgemeindesaal, röm.-kath. KirMontag, 24. Nov. 2014
Papier-/Kartonabfuhr
che, Oberwil.
Papier/Karton rechtzeitig ab 7.00 Uhr bereitstellen
Es haben 177 Stimmberechtigte an der
Versammlung teilgenommen.
24. Oktober 2014
Kindes-undErwachsenenGemeindeverwaltung:
Gemeindeverwaltung Bottmingen
Schulstrasse 1
schutzbehörde(KESB)Leimental
Rechtsmittelbelehrung:
Telefon 061 426 10 10
Telefon 061 599 85 20
Für eine allfällige Beschwerde wird auf die
massgebenden Bestimmungen von §§ 172 ff.
Fax
061 426 10 15
Altersfragen, Auskunft:
des kantonalen Gemeindegesetzes (GG; SGS
E-Mail: gemeinde@bottmingen.bl.ch
Frau Ruth Burkhardt
180) verwiesen: Gegen die Beschlüsse der GeHomepage: www.bottmingen.ch
meindeversammlung kann gemäss § 172 Abs.
Telefon 061 426 10 33
1 GG innerhalb von 10 Tagen seit BeschlussÖffnungszeiten:
fassung schriftlich und begründet Beschwerde
Spitex:
Montag 8–12 und 13–17 Uhr
beim Regierungsrat erhoben werden (§ 175
Spitex Oberwil plus
Dienstag bis Freitag 10–12 Uhr
Abs. 1 GG). Wird eine Missachtung der RechTelefon 061 401 14 37
te der Stimmberechtigten geltend gemacht
Donnerstag 14–18.30 Uhr
(§ 175 Abs. 2 GG), so sind die Fristen gemäss
Werkhof:
Gemeindepräsidentin:
§ 175 Abs. 2 GG zu beachten.
Therwilerstrasse 15
Anne Merkofer-Häni
werktags 11–12 Uhr
Besprechungstermine
Aus dem Gemeinderat
Telefon 061 426 10 77
nach Voranmeldung,
Telefon 061 426 10 51 (Sekretariat)
Telefon privat 061 401 48 46
GGA-Störungsdienst:
0800 727 447
Gemeindepolizei:
Telefon 061 426 10 13
Wasserversorgung/Brunnmeister:
Heinis AG, Biel-Benken: 061 726 64 22
Bestattungen:Mila Gisler
Telefon 061 426 10 12
SozialeDienste
c /o Gemeindeverwaltung
Telefon 061 426 10 31
Erdgasversorgung:
IWB, Störungsmeldungen: 0800 400 800
Stromversorgung:
EBM, Störungsmeldungen: 0844 844 141
Nr. 44
Seite 2
DerGemeinderatinKlausur
Nach Abschluss der Vorbereitungsarbeiten im Hinblick auf die Quartierplanung
Zentrum I und II (die Gemeindeversammlung genehmigte die Pläne am 23.10.2014
und wird im Dezember über die damit zusammenhängenden Landverkäufe und die
Kreditbegehren für die Einstellhalle und
die Gestaltung des Gemeindeplatzes befinden) hat sich der Gemeinderat im Rahmen einer Klausur vertieft u. a. mit den
folgenden Themen auseinandergesetzt:
Veranstaltungskalender Oktober/November 2014
Datum
Anlass/Wer
Ort
30. Oktober
12 Uhr
Mittagstisch für SeniorInnen
Anmeldung notwendig
Senioren für Senioren
Buchstart-Treff: Värsli, Liedli, Gschichtli
für Kinder bis zu 4 Jahren, Kollekte
Bibliothek Bottmingen,
Anne-Stephanie Baumgartner
Das diesjährig geplante Bürgeressen
wird ins 2015 verschoben
Gemeinde Bottmingen
Vernissage mit Lesung und Musik
Der Autor Beat Schönegg liest aus
seinem neuen Buch «Busoni in Bad
Bottmingen», Bibliothek Bottmingen
Ouvertüre Weihnachtsbeleuchtung
Schloss Bottmingen
Jugendchor Bottmingen
Gemeindestube
Therwilerstrasse 16
30. Oktober
10–11 Uhr
31. Oktober
1. November
19–21 Uhr
6. November
Bibliothek,
Schlossgasse 10
Einladungen werden
rechtzeitig verschickt
Bibliothek Bottmingen
Schloss
Bottmingen
7. November
9.30–11 Uhr
Kindercoiffeuse im BOZ, Fr. 8.–/Schnitt BOZ,
plus Fr. 1.– pro Lebensjahr, BOZ
Therwilerstrasse 11
8. November
10–18 Uhr
8. November
13.30–16.30 Uhr
1. ACSA Stage
Aikido Schule Leimental
Naturschutzpflege
Natur- und Vogelschutzverein Oberwil
Burggartenschulhaus
Hochstaudenflur
Hinterbergweg, Oberwil
8. November
Gala-Diner im Schloss
18.30–23.30 Uhr Anmeldung erforderlich, Fr. 110.–
Burggartenkeller-Verein
Weiherschloss
Bottmingen
11. November
Ab 8 Uhr
Contex-Kleider- und Schuhsammlung
Krebsliga beider Basel mit Contex
Im ganzen
Gemeindegebiet
14. November
20–23 Uhr
Schweizer Erzählnacht:
Bibliothek Bottmingen
Wir spielen zusammen!
Schlossgasse 10
Bibliothek Bottmingen und Ludothek Oberwil
18. November
PEKiP Einführungsabend, Kurs an
BOZ, Therwilerstr. 11
19.30–20.30 Uhr 8 Do-Morgen à 90 Min., Fr. 240.–
Rahel With, PEKiP-Gruppenleiterin, mit BOZ
22. November
14–16,30 Uhr
«Arznei-Cocktail» im Alter –
was macht Sinn? – Kommission für
Altersfragen Bottmingen-Oberwil
Kirchgemeindesaal
röm.-kath. Kirche
Oberwil
22. November
18–02 Uhr
Turnerabend
TV Bottmingen
Aula
Burggartenschulhaus
23. November
11–16 Uhr
23. November
17–18.30 Uhr
DOG-Turnier, Anmeldung bis 16.11.2014
Ludothek Binningen
«Und werde immer Ihr Freund sein» –
Lesung Eveline Hasler, Eintritt Fr. 10.–
Bibliothek Bottmingen
7. Aikido Stage mit Prüfungen,
mehr Infos siehe Homepage
Aikido-Schule Leimental
Abstimmungssonntag,
geöffnet für persönliche Stimmabgabe
Gemeinde
Ludothek, Curt GoetzStr. 21, Binningen
Bibliothek Bottmingen,
Schlossgasse 10
29. November
10–17.30 Uhr
30. November
9.30–11.30 Uhr
Untere Turnhalle
Hämisgarten, Schulstr. 3
Gemeindeverwaltung
EG, Schulstrasse 1
Detaillierte Beschreibung der Anlässe, Anmeldemodus und Kontaktpersonen der
Vereine finden Sie unter www.bottmingen.ch/Gemeinde/FreizeitundKultur/
Vereine oder www.bottmingen.ch/Gemeinde/FreizeitundKultur/Veranstaltungskalender auf unserer Homepage.
Wiederkehrendes
jeweils dienstags «Bottminger Wuchemärt»
8.30–11.30 Uhr Märtgruppe
jeweils freitags
9.30–11 Uhr
«Offener Treffpunkt», kommen
Sie vorbei für einen Kaffee oder
Tee zum gemütlichen Beisammensein
BOZ
1.NutzungderGemeindeliegenschaften–Liegenschaftsstrategie: Anhand
einer Übersicht über sämtliche Gemeindeliegenschaften und deren Belegungen
und mit Blick auf die zukünftigen Raumbedürfnisse konnten verschiedene Grundsatzentscheide gefällt werden:
– So soll die Schulstrasse 4 verkauft werden, da an diesem Standort keine öffentliche Aufgabe vorgesehen ist.
– Für ein Vereins- und Begegnungszentrum soll eine Mietlösung im Rahmen der
Überbauung des Quartierplans Zentrum I angestrebt werden.
– Die Liegenschaft Therwilerstrasse 15,
heutiger Werkhof, soll nach einem Auszug des Werkhofs bis auf Weiteres als
Landreserve im Ortskern im Besitz der
Gemeinde verbleiben, und zwar vorderhand ohne intensive Nutzung (welche
einen hohen Investitionsbedarf zur Folge hätte – denkmalgeschütztes Gebäude); mit minimalem Unterhaltsaufwand
sollen der Liegenschaftserhalt und allfällige Sicherheitsmassnahmen gewährleistet werden.
Auf dem Platz hinter
dem Alten Gemeindehaus
und der Gemeindestube
BOZ, Therwilerstrasse 11
– Das Areal des Friedhofs Margrethen,
der sich auf Binninger Boden in einer
Wohnzone befindet, soll nach Aufhebung der letzten Gräber verkauft werden.
– Am mittelfristigen Verkauf des Restaurants Station, der im Zusammenhang
mit dem Projekt der Aufwertung des
Mibo-Platzes von der Gemeindeversammlung im Dezember 2010 gutgeheissen wurde, wird festgehalten.
– Die Aufwertung des Mibo-Platzes hingegen wird vorerst sistiert – der von der
Gemeindeversammlung beschlossene
Verpflichtungskredit soll abgeschrieben
werden.
– Die künftige Verwendung der Liegenschaft Therwilerstrasse 14a (altes Feuerwehrmagazin) wurde noch nicht festgelegt, sollen doch diese Räumlichkeiten vorerst als Reserve dienen (für einen
allfälligen Platzbedarf bei Räumung der
ehem. Stöcklin-Liegenschaften, Therwilerstrasse 9 bis 13, im Zusammenhang
mit der Umsetzung des Quartierplans
Zentrum I).
Nr. 44
Seite 3
Bottmingen
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Als das Weiherschloss noch ein Hotel war …
Auch wenn das Gestern «passé» ist
und wir in der Gegenwart leben und
der Zukunft entgegenblicken, so ist
es wichtig zu wissen, was einst war.
Nebst Zeitdokumenten und Bildern
kann uns ein Buch die Vergangenheit
lebendig vor Augen präsentieren.
In Bottmingen ist dies der Fall.
«Vor 100 Jahren weilte der weltberühmte
Pianist und Komponist Ferruccio Busoni
in Bad Bottmingen, um mehrere Meisterkurse abzuhalten. Das beschauliche Bauerndorf, das so gerne ein internationialer
Badekurort sein wollte, geriet dadurch in
einige Turbulenzen.» So fängt ein Schreiben (E-Mail) von Beat Schönegg (wohnhaft in Oberwil) an, das uns vor gut zwei
Monaten erreicht hat. Und er fügt in seinem Schreiben an: «Diesen historischen
Fotos: zVg
Stoff habe ich in eine Novelle gepackt, die
im IL-Verlag Basel jetzt im Herbst herausgekommen ist. Die Gemeinde Bottmingen meindechronik gelesen habe: 1910 kam
hat das Buch mit einem Werkbeitrag ge- FerruccioBusoni,dergrösstePianistseiner
fördert».
Zeit,undeinbedeutenderKomponistdazu, für einen Meisterkurs nach Basel und
Das war für uns Grund genug, um mit dem
residierte mit seinen Studenten und StuAutor ein Exklusivinterview zu führen.
dentinnen im Weiherschloss, das damals
BiBo: Dürfen wir etwas zu Ihrer Per- einHotelwar.Busoniwareinziemlichexson und Ihrem beruflichen Werde- zentrischerKünstler,underhatmitseinen
gang erfahren?
fantastischen Ideen und seinem dämoniBeatSchönegg:IchlebeseitmeinerJugend schen Wesen wohl einige Unruhe ins beim Leimental, wohne in Oberwil, arbeite schauliche Bauerndorf gebracht. Es gab
alsKomponistundSchriftstellerundunter- seltsame,jadramatischeVorfällewährend
richteinderErwachsenenbildunginBott- seiner Anwesenheit. Ein vielfältiger Stoff
also,wiegeschaffenfürmich:Lokalkolorit,
mingen.
liebenswerte Menschen, spannende ChaSie haben ein Buch über Bottmingen raktere,einKomponist,deretwasgedacht
geschrieben. Gab es hierfür bestimm- und zu sagen hatte, Musik, Liebesaffä-
te Beweggründe?
ren, märchenhafte Wendungen, fantastiUm keine falschen Erwartungen zu we- sche Verrückungen und ein dramatischer
cken:IchhabenichteinBuchüberBottmin- Schluss. Und mitten in den Turbulenzen,
gengeschrieben,sonderneineGeschichte, Liebesintrigen, Lausbubenstreichen und
dieinBottmingenspielt;natürlichkommt Dorfpossengehtesdannunversehensum
Bottmingen dabei eine wichtige Rolle zu, wichtigeFragendesMenschseins.
dasstimmt.AusgangspunktfürmeineNovellesindhistorischverbürgteGeschehnis- Man erfährt in Ihrem Werk, dass Bottse, von denen ich in der Bottminger Ge- mingen einst, um das Jahr 1910, ein
Gemeindeinformationen Bürgeressen 2014
2. Siedlungsentwicklung – Wohnnutzung in der Gewerbezone und
Thema Mehrwertabschöpfung: Raumplanung und Siedlungsentwicklung prägen nicht nur auf Bundes- und Kantonsebene die aktuelle Agenda, sondern
auch in der Gemeinde. Dazu gehören Themen wie verdichtetes Bauen, um der
Wohnungsknappheit entgegen zu wirken,
und Mehrwertabschöpfung, um auch die
öffentliche Hand am allfälligen Mehrwert
durch Um- und Aufzonungen partizipieren zu lassen. Mit dem revidierten eidg.
Raumplanungsgesetz wurde die rechtliche Grundlage für eine Mehrwertabschöpfung bei Um- und Aufzonungen geschaffen. Derzeit ist beim Kanton eine
kantonale Regelung in Arbeit. Bis zum Inkrafttreten einer kantonalen Regelung
wird der Gemeinderat das Instrument
der Mehrwertabschöpfung auf Verhandlungsbasis weiterhin einsetzen.
Gemeindeverwaltung
Baugesuch
BG-Nr.1748/2014
Häni-Lindenmaier Hanspeter und Madeleine, Drosselstrasse 22, 4103 Bottmingen. Dreifamilienhaus mit Autoeinstellhalle, Parz. 2632, 2194, Sichelweg 4,
Bottmingen.
Die Pläne können bei der Gemeindeverwaltung, Abteilung Raumplanung, Bau
und Umwelt, Schulstrasse 1, während der
Schalteröffnungszeiten eingesehen werden. Einsprachen sind bis 10. November
2014 schriftlich und begründet in vier
Exemplaren an das kantonale Bauinspektorat, Rheinstrasse 29, 4410 Liestal, zu richten.
Wie wir bereits einmal im BiBo informiert
haben, musste die Planung und Durchführung des Bürgeressens, welches alle zwei
Jahre (gerade Jahreszahlen) von der Gemeinde durchgeführt wird, dieses Jahr
verschoben werden. Dies aufgrund der
Bauarbeiten in und ums Burggartenschulhaus, welche zum Teil noch andauern und
eine Benützung der Aula mit Küche zum
vorgesehenen Termin verunmöglichten.
Der Bürgerrat hat daraufhin beschlossen,
das Bürgeressen ins 2015 zu verschieben,
und neu den Termin am Freitag, 30. Oktober 2015, festgelegt. Gleichzeitig wird am
zweijährigen Turnus festgehalten, sodass
künftig die Einladungen zum Bürgeressen
in ungeraden Jahren erfolgen werden.
Bürgerinnen und Bürger von Bottmingen
erhalten zu gegebener Zeit eine schriftliche Einladung.
Gemeindeverwaltung
Zivilstandsnachrichten
idyllischvorzustellen.Andererseits:Wenn
ich heute am Kreisel stehe, wundere ich
mich jedes Mal über den vielen Verkehr,
denLärmunddenGestank,mitdemwir
uns umgeben. Natürlich ist das Bild, das
ichvonBottmingenvor100Jahrenzeichne,nurbedingteinhistorisches.Ichhabe
zwar recherchiert und schrieb den Fak-
ten entlang, aber ich habe auch einen
fiktivenRaumgeschaffen,indemmeine
Geschichtespielt.
Wie lange haben Sie an Ihrem Buch
geschrieben? Und wird es später mal
ein weiteres Werk geben?
Ich habe im Herbst 2010 mit der Arbeit
begonnen, mehrere Exposés geschrieben,
in der Universitätsbibliothek Basel nach
Quellen gesucht, die spannende Gemeindechronik studiert, mich mit Busoni befasst, seine Musik gehört, seine Schriften
gelesen, viele Spaziergänge in und um
Bottmingengemacht,denStofflangemit
mirherumgetragen,bisichwusste,wieich
ihn anpacken musste. Und dann habe ich
sehrschnellgeschrieben.BisdasBuchganz
fertigwar,brauchteesnocheinpaarJahre
undvielArbeit,IdealismusundguteNerven,aberdaskenneichvonmeinenanderenVeröffentlichungen.ObweitereWerke
vonmirerscheinen,hängtvonverschiedenenFaktorenab,dieichnurzumTeilbeeinflussen kann. Geschrieben sind sie jedenfalls schon, und ich schreibe ständig
weiter.
internationaler Badekurort werden
wollte? Können Sie uns hierzu Näheres sagen?
BottmingenbemühtesichdamalstatsächWeitere Informationen
lichdarum,soetwaswieeinKur-oderBawww.beatschoenegg.ch
deortzuwerden:NebendemSchlossstand
ein grosses Kneipphaus mit Badewannen
und Zimmern, es gab einen Kurarzt, das
SchlosswareinHotelmitangeschlossenem
Festsaal,deraufPfählenimWeiherstand,
eine Bühne und eine grosse Tanzfläche
hatte und für über 500 Menschen Platz
bot. Und durch die Birsigthalbahn war
Bottmingen touristisch gut mit Basel verbunden. Die Menschen suchten den An- Wie würden Sie einem Ortsfremden
schlussandieModerne,suchtennachMög- denn das heutige Bottmingen beschreiben?
lichkeiten,ihrLebenzuverbessern.
BottmingenhatseineschönenSeiten,aber
Wie muss man sich generell das sie sind etwas versteckt, nur das Schloss
«Bottmingen vor 100 Jahren» in etwa stichtsofortinsAuge.Esisteinetypische
Agglomerationsgemeinde,mitalldenVor-
vorstellen?
Ich glaube, es war ein schönes Bauern- undNachteilen.AnderArt,wiewirunsere
dorf,ruhigerundkleineralsheute,über- Umwelt gestalten, können wir ablesen,
schaubar, mit Menschen, die eng mit- was uns wichtig ist und was nicht. Vom
einanderzusammenlebten.Klar,manhat einstigen Badekurort ist wenigstens das
dieTendenz,sichdieVergangenheitallzu schöneFreibadübriggeblieben.
Einladung zum gemeinsamen «Energietag»
der Gemeinden Oberwil, Bottmingen und Therwil
Samstag, 1. November 2014, 10.00 bis 16.00 Uhr
in der Mehrzweckhalle in Therwil
Weitere Informationen zu dem Anlass finden Sie auf der Leimentaler Seite.
Trauungen
5.9.2014: Graf Daniel und Graf geb.
Tschudin Susanne Eveline
26.9.2014: Glaser Roland und Glaser geb.
Nowak Helena Anna
26.9.2014: Fachin Sven Mauro und Fachin
geb. Herrmann Nadja Anina
Aus den Kommissionen
Erklärung der Geschäftsprüfungskommission
an der Gemeindeversammlung
vom 23. Oktober 2014
Die Geschäftsprüfungskommission (GPK)
hält fest, dass es in der Natur der Sache
5.9.2014: Albrecht Léonie Sophia, Tochter
liegt, dass Beaufsichtigte (Gemeinderat
des Haupt Ulrich und der Albrecht Domiund Verwaltung) und Aufsichtsorgane
nique Christine
Geburten
11.9.2014: Gojani Arian Noah, Sohn des
Gojani Fabijan und der Balaj Antoneta
12.9.2014: Gamboni Jairo Cuba, Sohn des
Gamboni Alain Pascal und der Gamboni
geb. Quarta Tatjana
21.9.2014: Ursillo Enja Arielle Helena,
Tochter des Ursillo geb. Sulieman Samer
und der Ursillo Maribel Cristina
22.9.2014: Rodenburg Eliah, Sohn des
Müller Patrick und der Rodenburg Melanie
25.9.2014: Hasler Moreno Marco, Sohn
des Hasler Peter und der Hasler geb. Boccella Antonietta
Wir danken Herrn Schönegg für das Gespräch und sind sicher, dass nicht nur
Bottmingerinnen und Bottminger diese
spannende historische Novelle lesen werden. Die Vernissage – Lesung mit Musik
von Beat Schönegg und Busoni – findet
übrigens übermorgen Samstag, den
1. November 2014, um 19 Uhr in der
Bibliothek Bottmingen statt.
TextundInterview:GeorgesKüng
(GPK) Sachverhalte unterschiedlich bewerten können. Aufgabe der Aufsicht ist es
aber, auf solche Sachverhalte hinzuweisen
und zu erwirken, dass sich die zuständigen
Gemeindeorgane im Minimum bemühen,
die Sichtweise der GPK einzunehmen. Die
GPK kann keine Anordnungen treffen, darf
aber erwarten, dass ihre Empfehlungen
konstruktiv angenommen werden.
Die GPK hat an der letzten Gemeindeversammlung ihren Bericht verlesen. Zu zwei
Themen (3. Vergabe Auftrag Sanierung
Burggartenschulhaus und 4. Bauvorhaben-Effizienz), in denen der Gemeinderat
(GR) mittels Empfehlungen zum Handeln
aufgefordert wird, war der GR nicht einverstanden und hat ohne Rücksprache
und Information der GPK an der Gemeindeversammlung seine Stellungnahme verteilen lassen.
Gratulationen
November 2014
90. Geburtstag
Dienstag, 11. November:
Susanna Isler-Brändli
Donnerstag, 20. November:
Alice Dunkel-Hirt
Allen Jubilarinnen und Jubilaren, die im
November einen runden Geburtstag feiern dürfen, gratulieren wir allerherzlichst
zu ihrem Fest und wünschen ihnen auf
ihrem weiteren Lebensweg gute Gesundheit, Glück und Wohlergehen.
DerGemeinderat
An der Aussprache vom 24.6. hat der GR
die Argumente und Erläuterungen der
GPK weitgehend nicht akzeptiert, weshalb eine zweite Sitzung stattfand.
Am 5.9. fand die zweite Besprechung mit
einer Delegation von 4 Gemeinderäten
und dem Gemeindeverwalter statt. Trotz
dieser Aussprache war der Gemeinderat
nicht bereit, die von einer mehrheitsfähigen Delegation erarbeitete Vereinbarung
umzusetzen, die eine gemeinsame Erklärung an der Gemeindeversammlung vom
23.10. vorsah. Die GPK sieht sich deshalb
veranlasst, diese Erklärung abzugeben.
Die GPK hält fest:
1. Die Stellungnahme des GR an der Gemeindeversammlung erfolgte ohne Rücksprache und Information der GPK; dafür
hat sich der GR formell entschuldigt.
2. Die GPK hat die von der Gemeinde vorgebrachten Argumente, dass sie sich aus
dem Punkt 3 zur Sanierung des Burggartenschulhauses ergebenden Vorwürfe jeweils bei Unklarheiten mit der kanto-nalen
Beschaffungsstelle in Verbindung gesetzt
habe, widerlegen können. Die Gemeinde
hat zu keinem der betreffenden Punkte,
trotz mehrmaligem Nachfragen auch bei
der Beschaffungsstelle, entsprechende Belege beibringen können. Die angebliche
Rechtmässigkeit der Vergaben ist nach den
Abklärungen der GPK nicht erwiesen. Die
GPK hält an ihrer Empfehlung fest.
2. Bezüglich Bauvorhaben Effizienz konnte die GPK darlegen, dass im Zuge ihrer
Abklärungen und Befragungen die Gemeinde keinen systematischen Prozess
zur Kostenüberprüfung und Kostensenkung kennt. Der Vorwurf, es würden keine
Einsparmöglichkeiten gesucht, erfolgte in
den Augen der GPK zu Recht.
HanspeterWeibel,Präsident
Geschäftsprüfungskommission(GPK)
Bottmingen
Schule
Vereine
Den Charme von
Bottmingen entdecken
Der Polizist kommt
in den Kindergarten
Ein wichtiges Thema im Kindergarten ist
die Verkehrserziehung. Während des ganzen Kindergartenjahres achten die Kindergartenlehrpersonen auf ein korrektes Verhalten der Kinder im Strassenverkehr. Erst
wenn die ganze Kindergartenklasse bereit ist, ist es möglich, zum Turn- und
Schwimmunterricht zu gehen und auch
andere Aktivitäten ausserhalb des Kindergartens einzuplanen.
Als Unterstützung und auch als Ereignis
besucht uns der Polizist im Kindergarten.
Auf stufengerechte und einfühlsame Art
und Weise führt er in einem theoretischen
Teil die Kinder ins Thema ein.
Im praktischen Teil übt er mit den Kindern
das korrekte Gehen auf dem Trottoir, das
Überqueren der Strasse, am Lichtsignal,
über den Fussgängerstreifen und auch ohne jegliche Markierung. Mit Begeisterung
folgen die Kinder den Anweisungen des
Polizisten. Als Abschluss erhalten die Kinder eine Broschüre für die Eltern und
ein kleines Präsent.
Der Besuch des Polizisten wird den Kindern noch lange in Erinnerung bleiben!
Die Kindergartenlehrpersonen
Parteien
CVP Binningen-Bottmingen
Parolen für den 30. November
Der Vorstand der CVP Binningen-Bottmingen hat einstimmig folgende Parolen
beschlossen:
Volksinitiative «Schluss mit den Steuerprivilegien für Millionäre (Abschaffung der
Pauschalbesteuerung)»
NEIN
Volksinitiative «Stopp der Überbevölkerung – zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen» (Ecopop)
NEIN
Volksinitiative «Rettet unser Schweizer
Gold (Gold-Initiative) »
NEIN
Es ist uns unverständlich, dass die Ecopop- Initiative nicht für ungültig erklärt
worden ist. Sie verfolgt nämlich mit der
drastischen Einwanderungsbeschränkung
einerseits und dem Anliegen für Geburtenplanung in den Entwicklungsländern
andererseits zwei voneinander unabhängige Anliegen. Dies widerspricht klar dem
Gebot der Einheit der Materie.
CVP Binningen- Bottmingen
www.cvp-bibo.ch
SVP Bottmingen
Parolen für die Abstimmung
vom 30. November
Die SVP BL hat folgende Parolen beschlossen:
Eidgenössische Vorlagen:
• NEIN zur Volksinitiative vom 19. Oktober 2012 «Schluss mit den Steuerprivilegien für Millionäre» (Abschaffung
der Pauschalbesteuerung)
• JA zur Volksinitiative vom 2. November
2012 «Stopp der Überbevölkerung –
zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen» (Ecopop)
• JA zur Volksinitiative vom 20. März
2013 «Rettet unser Schweizer Gold»
(Gold Initiative)
Kantonale Vorlagen:
Es kommen keine kantonalen Vorlagen
zur Abstimmung.
SVP Bottmingen
Mitglied werden unter www.svp-bottmingen.ch oder SVP Bottmingen, 4103
Bottmingen
Den Kreisel und das
Bahnhöfli, die Verkehrsdrehscheiben
von Bottmingen,
kennen wir alle – die lauschigen Ecken
und Winkel unseres Dorfes sind etwas
verborgen und diese gilt es zu entdecken.
Das BOZ Bottminger Zentrum lädt Sie ein,
bei einem rund einstündigen Spaziergang
diesen versteckten Charme von Bottmingen zu entdecken. Begleitet wird der Spaziergang von Albert Schweighauser. Aufgewachsen in Bottmingen, weiss er
einiges rund um sein Dorf zu erzählen. Der
Spaziergang endet im Oberdorf bei der
Weichselmattstrasse mit einem kleinen
Apéro.
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Wann: Sonntag, 9. November, 11 Uhr
Wo: Start beim BOZ, Therwilerstr. 11
BOZ Bottminger Zentrum
Tel. 061 421 23 71 oder
Info@bottmingerzentrum.ch
www.bottmingerzentrum.ch
Senioren für Senioren
Bottmingen
MitarbeiterInnen gesucht!
Donnerstag, 30. Oktober 2014
für die Kinder steht im 1. Stock ein Spielzimmer bereit.
Gleichzeitig wird das Büro der Tagesfamilien geöffnet sein. Marianne Menta und
Frau Goeggel von den Tagesfamilien Bottmingen werden anwesend sein, um Fragen zum Angebot der Tagesfamilien zu
beantworten. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie zahlreich erscheinen und die
Gelegenheit wahrnehmen, um neue Kontakte zu knüpfen und das BOZ und die Tagesfamilien kennenzulernen oder einfach
ein gemütliches Zmorge mit uns zu geniessen.
Tagesfamilien Bottmingen
und Bottminger Zentrum
Tagesmutter als Beruf
Der Verein Tagesfamilien Bottmingen
sucht neue Tagesfamilien.
Unsere Organisation sucht und vermittelt
geeignete Betreuungsplätze, begleitet Tagesfamilien und Eltern, stellt Tageseltern
an und versichert sie, regelt Abmachungen mit Eltern und Tageseltern und kümmert sich um die Abrechnungen und das
Inkasso.
Als Tagesmutter arbeiten Sie zu Hause
und betreuen Ihre eigenen Kinder, gleichzeitig bieten Sie einem Kind tagsüber einen geregelten, liebevollen Betreuungsplatz. Als Tagesmutter sind Sie von
unserem Verein angestellt und erhalten
einen Lohn für Ihre Arbeit.
Der Verein «Senioren
für Senioren» Bottmingen sucht zusätzliche
MitarbeiterInnen, die bereit wären, betagten Menschen in Bottmingen tatkräf- Für einen kleinen Jungen, geb. Dezember
tig unter die Arme zu greifen. Wir suchen 2012 suchen wir für einen ganzen Tag Mittab sofort.
woch oder Donnerstag eine Betreuung.
MitarbeiterInnen als Haushaltshilfen Ab Februar 2015 für ein Baby, geb. Sep(im Stundenlohn)
tember 2014, für vier Tage in der Woche.
MitarbeiterInnen für den Fahrdienst
Ebenfalls ab Februar 2015 suchen wir für
(im Stundenlohn)
Montag und Mittwoch eine Betreuung
Bei Interesse melden Sie sich im Büro je- für ein Baby, geb. Oktober 2014.
weils Mittwoch von 9 bis 11 Uhr unter der Sowie jeden Tag ab Februar 2015 von
Telefonnummer 061 421 65 00 oder kom- 8 bis 12 Uhr einen Platz für einen kleinen
men Sie persönlich vorbei an der Therwi- Jungen, geb. Mai 2014.
lerstrasse 16 (Gemeindestube).
Weitere Informationen erhalten Sie von
Ab Dezember 2014 möchten wir Ihnen Frau Corinne Goeggel und Frau Marianne
folgende Dienstleistung neu anbieten:
Menta.
Computerhilfe
Sie können uns jederzeit eine Nachricht unBrauchen Sie Unterstützung?
ter 061 421 23 71 hinterlassen oder kon• beim Kauf eines Computers oder Laptaktieren Sie uns per E-Mail: kinderbetreutops (Hardware)
ung@gmx.ch und wir melden uns bei
• beim Anschliessen der ganzen HardIhnen.
ware
• bei der Installation von Software (Inter- P E K i P
net /Virenschutz /E-Mail-Adressen etc.)
Ein Kursangebot für
Wenn Sie als Kunde oder Kundin diese HilEltern mit ihren im
fe in Anspruch nehmen möchten, so setzen Sie sich bitte mit unserem Büro (Öff- Sommer geborenen Babys
nungszeiten jeweils Mittwoch 9–11 Uhr in PEKiP heisst:
Verbindung, Tel. 061 421 65 00. Näheres • individuelle Fähigkeiten und Bedürfnisse seines Kindes wahrnehmen;
über Kosten und Ablauf einer Terminver• seinem Baby erste soziale Kontakte zu
einbarung wird Ihnen direkt mitgeteilt.
Gleichaltrigen ermöglichen;
• Zeit zum Austausch mit anderen Eltern
Zmorge im BOZ
und der Leiterin haben.
Kursdaten:
Donnerstag, 20./27. November 2014
Donnerstag, 4./18. Dezember 2014
Donnerstag, 8./22./29. Januar 2015
Liebe Mütter und Väter,
Donnerstag, 5./12. Februar 2015
liebe Tagesmütter, liebe Kinder
jeweils von 9.30 bis 11.00 Uhr
Wir freuen uns, Sie zum
Einführungsabend:
Zmorge der Tagesfamilien
Dienstag, 18. November, 19.30 Uhr (1 Std.)
Bottmingen
am Freitag, 14. November, von 9.30 Ort: BOZ Bottminger Zentrum
bis 11 Uhr im Bottminger Zentrum (BOZ) Therwilerstrasse 11 in Bottmingen
Kosten: Fr. 240.– (9 Lektionen
begrüssen zu dürfen
à 90 Minuten + Einführungsabend)
Das Zmorge (Unkostenbeitrag Fr. 5.– / ErFr. 222.– für BOZ-Mitglieder
wachsene) findet im Rahmen des Offenen
10% Ermässigung mit dem Familienpass
Treffpunkts im BOZ an der TherwilerAnmeldefrist: Dienstag, 11. November
strasse 11 im 1. Stock statt.
Wir möchten unseren Mitgliedern und Kursleitung, Infos und Anmeldung:
Nichtmitgliedern der Tagesfamilien die Rahel With, PEKiP-Gruppenleiterin
Gelegenheit geben, sich gemütlich zu Falterstrasse 27, 4104 Oberwil
treffen, zu plaudern und ein feines Zmor- Telefon 079 688 93 76 oder
ge mit Kaffee und Tee, Zopf, Joghurt und E-Mail: rahel.with@yahoo.com
vielem mehr zu geniessen (Unkostenbeiwww.bottmingerzentrum.ch
trag 5.-/Erwachsene).
Im Parterre ist genügend Platz vorhanredaktion@bibo.ch
den, um Kinderwagen einzustellen und
Nr. 44
Seite 4
Via Stolten, Mattenhof erreichen wir auf
geteerten Fahrstrassen mit teilweise Ausweichmöglichkeit auf dem angrenzenden
Der Markt in Ihrer Nähe
Grasband das Dorf Häfelfingen, von wo
Jeden Dienstag von 8.30 bis wir um 15.33 Uhr mit dem Postauto nach
11.30 Uhr im Hof hinter der Rümlingen gelangen und im HomburgerGemeindestube, Therwiler- stübli zum gewohnten Zvierihalt eintrefstrasse 16, Bottmingen
fen werden. Wir freuen uns, wenn auch
einige Nichtwanderer wiederum die GeBesuch der Umwelt Arena
selligkeit mit uns teilen möchten.
Haben Sie schon einmal von dieser interessanten Ausstellungs- und Veranstal- Es handelt sich von der Topografie her um
tungsplattform gehört? Es ist eine Erleb- eine nicht ganz einfache, aber sich lohniswelt für Energie- und Umweltfragen, nende Herbstwanderung von etwa zweidie wir gerne mit unseren Mitgliedern be- einhalb Stunden Dauer. Übliche Ausrüstung, Regenschutz, Getränk, Wandersuchen möchten.
Am Freitag, 28. November, fahren wir stöcke von Vorteil. Die Rückfahrt ist um
mit ÖV nach Spreitenbach und besuchen 18.15 Uhr geplant mit Umstieg wiederum
dort die Umweltarena. Reservieren Sie in Sissach, sodass wir gegen 18.44 Uhr in
sich diesen Tag. Wir werden uns um 7.30 Basel eintreffen werden.
Uhr in Bottmingen besammeln, mit Für weitere Auskünfte steht gerne Peter
Tram, Zug und Bus zur Umweltarena in Stalder, Tel. 061 421 83 21, zur Verfügung.
Spreitenbach fahren. Für das Billett Voranzeige: Die nächsten zwei Wanderunmüssen die Teilnehmer selber besorgt gen beabsichtigen wir am 4. Dezember
sein! Ein Retourbillett kostet mit Halbtax sowie am 8. Januar 2015 durchzuführen.
Fr. 28.–. Alles andere (Fahrplan, Znüni,
Führung, Mittagessen) organisieren wir. Dorfmuseum Bottmingen
Rückkehr ist für ca. 18 Uhr geplant.
Das Dorfmuseum Bottmingen ist am
Über eine zahlreiche Beteiligung würden
Sonntag, 9. November, von 14 bis 17
wir uns sehr freuen. Anmeldung bitte bis
Uhr geöffnet.
Donnerstag, 20. November, an annegretWer erinnert sich nicht noch
wiesner@gmx.ch oder Tel. 061 421 54 52
an das blaue Bähnli, welAuf zahlreiche Anmeldungen freut sich
ches von der Heuwaage via
die
Märtgruppe Bottmige
Bottmingen – Flüh nach Rodersdorf fuhr? Wir schreiben Freitag, 28.
Wandergruppe September 1984. Um 17.45 Uhr startete
Schlossgeischt die letzte Bähnli-Fahrt ab der Station HeuBottmingen
waage nach Oberwil, bevor dann in einer
Donnerstag, 6. November, 11.20 Uhr spektakulären Umstellungsnacht auf das
Treffpunkt Bahnhof Basel SBB
gelbe Drämmli «umgepolt» wurde.
auf der Passerelle beim Perronabgang Noch einmal sollen die Zeiten vom Beginn
Zu einer abwechslungsreichen Herbst- der BTB Birsigthalbahn in Erinnerung gewanderung fahren wir 11.31 Uhr ab Gleis rufen werden, als es z.B. noch Schnellzüge
17 bis nach Sissach, wo wir innert 4 Minu- von Basel nach Rodersdorf, ohne Halt bis
ten mit der S-Bahn 9 weiterreisen bis zur Oberwil gab. Dabei musste die Kioskfrau
Station Sommerau. U-Abo oder mit Vor- mit einer roten Fahne die Schlossgasse in
teil Tageskarte TNW (ganzes Verbundsge- Bottmingen für den Autoverkehr absperren, damit der Zug durchfahren konnte …
biet) lösen.
Unsere Wanderung führt uns entlang der In einer Präsentation zeigt der Präsident
Chrindelhalden im Täli südostwärts zum des Vereins Pro Birsigthalbahn, Paul
Stierengraben. Im Auenwald sucht sich Gschwind, die Geschichte «von der BTB
der Bach seinen eigenen Weg, versickert zur BLT», oder «waisch no!». Der Anlass
oder überspült bei Hochwasser das ganze findet am Sonntag, 9. November, um
Gebiet. Unzählige Pflanzenarten, Wilden- 14.30 Uhr im Dorfmuseum Bottmingen
ten und der Laich von Fröschen und Krö- statt. Dauer ca. 1 ½-Stunden.
ten zeugen im Frühling jeweils von einer Die Öffnungssonntage im 2015:
intakten Natur. Zudem ergiessen sich 8. März, 17. Mai, 14. Juni, 13. September,
mystische Quellen in den Chrindelbach. 8. November.
Tote Bäume dienen als Keimherde für den Informationen zum Dorfmuseum finden
Jungwuchs und als Unterschlupf für un- Sie auch auf unserer Homepage www.
zählige Tierarten. Der uralte Wasserfall dorfmuseumbottmingen.ch.
Felix Wiesner, Stiftungsratspräsident
Giessen in der sehr engen Schlucht lässt
Dorfmuseum Bottmingen
beim Anblick jedes Herz höher schlagen.
Dies und Das
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
9
Dateigröße
429 KB
Tags
1/--Seiten
melden