close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt 11/2015 - Verbandsgemeinde Hochspeyer

EinbettenHerunterladen
Ve r b a n d s g e m e i n d e
t
t
a
l
b
s
t
m
A
EnkEnbach-alsEnborn
mit den Ortsgemeinden
Enkenbach-Alsenborn, Fischbach, Frankenstein,
Hochspeyer, Mehlingen, Neuhemsbach, Sembach, Waldleiningen
(795)
Mittwoch, den 11. März 2015
Ausgabe 11/2015
Die Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde
Enkenbach-Alsenborn –Örtliche Einheit Waldleiningen informiert:
www.enkenbach-alsenborn.de
Am 9. Februar 2015 wurden von Bürgermeister Andreas Alter die diesjährigen Beförderungen und eine Ernennung
vorgenommen.
Befördert wurden Mark Aderjan, Jan Bodlien, Karsten Pister und Philipp Wild zum Oberfeuerwehrmann. Jochen
Christmann wurde zum Oberlöschmeister befördert und zum neuen Gerätewart der Freiwilligen Feuerwehr Waldleiningen ernannt. Des Weiteren wurde Karl-Peter Baadte zum Hauptlöschmeister befördert. Die Wehrführung
bedankt sich für das erbrachte Engagement im Ehrenamt und wünscht den Kameraden für die Zukunft alles Gute.
Anwesende von links nach rechts: Wehrführer Daniel Ziegler, Jan Bodlien, Mark Aderjan,
Karten Pister, Karl-Peter Baadte, Philipp Wild, Bürgermeister Andreas Alter, Wehrleiter Mike,
Kansy-Gündel, Jochen Christmann
Die Freiwillige Feuerwehr Waldleiningen bedankt sich bei Bürgermeister Andreas Alter, dem Wehrleiter für den
Bereich der ehemaligen Verbandsgemeinde Hochspeyer Mike Kansy-Gündel, dem Beigeordneten der Verbandsgemeinde Walter Rung und dem Ortsbürgermeister Michael Gasiorek für die Teilnahme an diesem feierlichen Abend.
Traditioneller Ostermarkt in Waldleiningen
am 15. März 2015 von 11.00 bis 17.00 Uhr
im Dorfgemeinschaftshaus.
Auf Ihr Kommen freuen sich die Aussteller und die Ortsgemeinde.
Enkenbach-Alsenborn
- 2 -
Ausgabe 11/2015
Bereitschaftsdienste und wichtige Telefonnummern
Notrufe
Polizei .......................................................................................Tel.: 110
Polizei Kaiserslautern ................................................Tel.: 0631-369-0
Feuerwehr ................................................................................Tel.: 112
Gift-Notruf-Zentrale
Uni-Klinik- Homburg ............................................... Tel.: 06841-19240
Weitere wichtige Telefonnummern
Ärztlicher Bereitschaftsdienst der niedergelassenen Ärzte in der
Sprechstunden freien Zeit
Tel.: 0180-5112071 (gebührenpflichtig)
Für die Wochenenden (Fr. 14.00 - Mo. 07.00 Uhr) und Feiertage
(08.00 - 07.00 Uhr) sowie Mi. ab 14.00 Uhr - Do. 07.00 Uhr
Notdienstzentrale der Stadt Kaiserslautern, Tel.: 0631-19292
Frankenstein
Notdienst kann beim Hausarzt telefonisch erfragt werden.
Zahnärztlicher Notfalldienst
Zu erfragen unter Tel.: 06351-399543.
Ansage Apothekennotdienst
Festnetz Tel.: 0180-5-258825-PLZ (0,14 EUR/Min.)
Mobilfunknetz Tel.: 0180-5-258825-PLZ (0,42 EUR/Min.)
Abrufbar im Internet unter: www.lak-rlp.de
Der Notdienst wechselt jeweils morgens um 08.30 Uhr.
Ökumenische Sozialstation Otterberg e. V.
Pflegedienst in der VG Enkenbach-Alsenborn
Ambulante Hilfe-Zentrum Tel.: 06301-793311
Geisbergring 2, 67697 Otterberg
Pflegestützpunkt Otterberg
Geißbergring 2, 67697 Otterberg, Tel.: 06301-718105-5 oder 6
Servicezeiten: Mo. und Fr. 08.30 - 10.30 Uhr
Mi. 14.00 - 16.00 Uhr
Hausbesuche und Termine nach Vereinbarung.
Sozialstation des Deutschen Roten Kreuzes
Pflegedienstleistung, Tel.: 06371-921543 o. 06374-923113
Pflegenotruf nach Dienstschluss, Tel.: 0170-3372933
Beratungs- und Koordinierungsstelle, Tel.: 06374-923168 oder 017623358344
Wohn- und Dienstleistungszentrum, Heimleitung, Tel.: 06374-923-0
Sozialverband VDK
Karl-Marx-Str. 27, 68655 Kaiserslautern
Tel.: 0631-60215, Fax: 0631-60279
Caritas Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung Kaiserslautern,
Tel.: 0631-363829
Telefonseelsorge, Tel.: 0800-1110111 o. 0800-1110222
Finanzamt Kaiserslautern
Tel.: 0631-3676-0, Fax: 0631-3676-49700
Internet: www.finanzamt-kaiserslautern.de
E-Mail: Poststelle@fa-kl.fin-rlp.de
Info-Hotline: 0180-3757400 (0,09 EUR/Min.)
Weißer Ring e. V.
Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern
Ansprechpartner: Anton Müller, Schorlenberg Str. 17, 67677 EnkenbachAlsenborn, Tel.: 06303-87251
Hospizverein für Stadt und Landkreis Kaiserslautern
Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst
Tel.: 0631-310 64 76
Die Tafel
Hauptstraße 6,67677 Enkenbach-Alsenborn
Telefon: 06303-925513
Öffnungszeiten:
Kleiderkammer
Di. 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Do. 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Lebensmittelausgabe
Di. 17.00 Uhr bis 17.30 Uhr, Do. 18.30 Uhr bis 19.00 Uhr
Neuanmeldung
Di. 16.30 Uhr bis 17.00 Uhr, Do. 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Verschiedene Sprechstunden
Rathaus Enkenbach-Alsenborn, Hauptstr. 18
Verwaltungsgebäude Hochspeyer, Hauptstr. 121
Polizei-Bezirksbeamter
Rathaus Enkenbach-Alsenborn
Zi. 18, Tel.: 06303-913-173
Mo. 16.00 - 18.00 Uhr, Di. u. Do. 14.00 - 16.00 Uhr
Verwaltungsgebäude Hochspeyer
Nach telefonischer Vereinbarung während der Öffnungszeiten
Tel.: 06305-71-145, Mo. 14.00 - 18.00 Uhr
Ehrenamtlicher Besuchsdienst
Rathaus Enkenbach-Alsenborn
Mi. 10.00 - 11.00 Uhr,
Tel. 06303-913-173, Frau Mann, Zi. 18
Verwaltungsgebäude Hochspeyer
Di. 10.00 - 11.00 Uhr
Tel. 06305-71-159, Frau Porsch, Zi. 107
Frankenstein im Gemeindehaus, Hauptstr. 53
Mi. 10.00 - 11.00 Uhr (Tel. 06329-1425)
Ehrenamtlicher Besuchsdienst außerhalb der Sprechzeiten:
Kreisverwaltung Kaiserslautern „Leitstelle Älterwerden“
08.00 - 12.00 Uhr (Tel.: 0631-7105-353)
Schiedsperson
Hermann Käfer (Tel.: 06303-913-154), Sprechstunden nach Vereinbarung, Rathaus Enkenbach-Alsenborn, Zimmer 18
„Barrierefreie Verbandsgemeinde“
1. Vorsitzender Siegfried Rauschen, Höhenstr. 13, 67677 EnkenbachAlsenborn
Sprechstunden immer am 1. Montag im Monat von 14.00 - 16.00 Uhr.
Um Voranmeldung unter der Tel.: 06303-913-0, 06303-808342 (privat),
01577-4677428 (mobil) oder per E-Mail: siegfried_rauschen@web.de
wird gebeten.
Beratung des Sozialpsychiatrischen Dienstes
Jeden 1. Donnerstag im Monat kostenlose und vertrauliche Beratung
von 10.30 - 12.00 in Zi. 18 (Tel. 06303-913-173). Eine Voranmeldung
sollte unter der Tel. 0631-7105-539 beim Gesundheitsamt Kaiserslautern erfolgen.
Beratung der Arbeiterwohlfahrt
Jeden 3. Do. im Monat Beratung im Rathaus der VG Enkenbach-Alsenborn sowie im Verwaltungsgebäude Hochspeyer
Sprechstunde Enkenbach-Alsenborn: morgens 10.00 - 11.00 Uhr in Zi.
18, in Hochspeyer (Rondell): mittags 14.00 - 15.00 Uhr
Tel. AWO: 06371-16787 oder Mobil: 0151-42360381.
Zentrale Sprechstunde für Migration und Integration des Landkreises Kaiserslautern
Vorherige Terminvereinbarung für die VG Enkenbach-Alsenborn unter
Tel.: 06303-1568 Goswin Förster und 06303-5335 Claudia VolprechtRudolf
Gleichstellungsbeirat der Verbandsgemeinde
Termine mit der Vorsitzenden des Gleichstellungsbeirates Frau Christel
Meusel können unter der Tel.: 06303-984693 (privat) oder unter 06303913-157 vereinbart werden.
Bereitschaftsdienste
Elektrizität
Stromversorgung Mehlingen, Baalborn, Neuhemsbach, Sembach, Daubenbornerhof, Fröhnerhof und Frankenstein
Pfalzwerke AG Netzteam Otterbach, Lauterhofstr. 2, 67731 Otterbach
Tel.: 06301-705-211, Fax: 06301-705-252
Störungsstelle: 0800-7977777
Verbandsgemeindewerke
Ver- und Entsorgungsgebiete Enkenbach-Alsenborn, Mehlingen,
Baalborn, Neuhemsbach und Sembach
Technischer Einsatzdienst
Tel.: 06303-924572 (rund um die Uhr erreichbar)
Bei Störungen der Stromversorgung in Enkenbach-Alsenborn oder Störungen im Bereich der Wasserversorgung innerhalb der VG EnkenbachAlsenborn sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter der o. g. Tel.-Nr.
Der Bereitschaftsdienst wird dann über Eurosignal informiert und setzt
sich mit Ihnen in Verbindung bzw. wird die Störung beheben.
Verwaltungsgebäude Hochspeyer
Stromversorgung, Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung, Tel.:
0800-8958958
Gasentstörung: 0800-1003448
Einsatzdienst der SWK Stadtwerke Kaiserslautern Versorgungs-AG:
Die SWK ist bei gastechnischen Störungen unter der Rufnummer 06318001-2222 zu erreichen.
Die kostenlose Notfallnummer für Gas lautet: 0800-8456789.
Friedhofsverwaltung
Freitags (ausgenommen Feiertage) von 12.00 bis 18.00 Uhr zur Festlegung von Beerdigungen, Tel: 0175-4887621.
Enkenbach-Alsenborn
- 3 -
Ausgabe 11/2015
Enkenbach-Alsenborn
- 4 -
Ausgabe 11/2015
- Verschiedene Öffnungszeiten - Sprechstunden
- wichtige Verbindungsdaten und Telefonnummern
Öffnungszeiten für das Rathaus
in Enkenbach-Alsenborn sowie für
das Verwaltungsgebäude in Hochspeyer
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr und
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr und
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
nachmittags geschlossen
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
nachmittags geschlossen
So erreichen Sie uns:
Rathaus in Enkenbach-Alsenborn
Adresse: Hauptstr. 18, 67677 Enkenbach-Alsenborn
Tel.: 06303-913-0, Fax: 06303-4888
Internet: www.enkenbach-alsenborn.de
E-Mail: info@enkenbach-alsenborn.de
Verwaltungsgebäude Hochspeyer
Adresse: Hauptstraße 121, 67691 Hochspeyer
Tel.: 06305-71-0, Fax: 06305-71-190
Internet: www.hochspeyer.de
Werke: www.vgw-hochspeyer.de
E-Mail: info@hochspeyer.rlp.de
E-Mail Werke: VG-Werke@hochspeyer.rlp.de
Amtsblatt der Verbandsgemeinde
Enkenbach-Alsenborn
Rathaus Enkenbach-Alsenborn
E-Mail: amtsblatt@enkenbach-alsenborn.de
Fax Amtsblatt: 06303-913-180
Tel.: 06303-913-164 (vormittags)
Verwaltungsgebäude Hochspeyer
E-Mail: amtsblatt@hochspeyer.rlp.de
Fax Amtsblatt: 06305-71-190
Tel.: 06305-71-172 (vormittags)
Redaktionsschluss für unser Amtsblatt, sofern keine Vorverlegung
besteht, immer montags um 10.00 Uhr.
Öffnungszeiten des Tourismusbüros
im Rathaus Enkenbach-Alsenborn
montags bis donnerstags freitags 10.00 – 16.00 Uhr
10.00 – 12.30 Uhr
Öffnungszeiten des Hallenbades
bei der Bereitschaftspolizei
in Enkenbach-Alsenborn
freitags von 19.30 Uhr - 21.30 Uhr
sonntags von 09.00 Uhr - 13.00 Uhr
An Feiertagen bleibt das Hallenbad geschlossen.
Öffnungszeiten der Büchereien
Enkenbach Tel.: 06303- 3008
Mo. von 15.30 – 18.30 Uhr und Do. von 15.00 – 18.00 Uhr
Alsenborn Tel.: 06303-5916
Di. von 15.00 – 17.00 Uhr und Do. von 18.15 – 19.15 Uhr
Sembach (OG des Bürgerhauses Marktstraße)
Mi. von 17.00 – 19.00 Uhr
Frankenstein, Gemeindebücherei
Mo. 16.00 – 18.00 Uhr
Hochspeyer, Münchhofschule, Hauptschule,
Kreuzholstr. 2, Raum 24, Tel. 0160-5159510 (während d.
Öffnungszeiten), E-Mail: buecherei@hochspeyer.eu
Di. von 11.00 – 13.30 Uhr
Do. von 14.30 Uhr – 17.30 Uhr
Waldleiningen
Nach Rücksprache mit dem Ortsbürgermeister
Öffnungszeiten der Grünabfallsammelplätze
Enkenbach-Alsenborn (Mühlweg)
1. Feb. bis 30. Nov.
freitags 14.00 - 17.00 Uhr
samstags 10.00 - 17.00 Uhr
Im Dezember und Januar bleibt der Platz geschlossen.
Hochspeyer
Ab 06.03.2015 ist der Grünabfallsammelplatz wieder geöffnet.
freitags 15.00 - 17.00 Uhr
samstags 11.00 - 13.00 Uhr
Mehlingen (Gewerbegebiet, Am Wasserturm)
Bitte den Schlüssel vorab bei Herrn Matheis abholen.
freitags 13.00 - 17.00 Uhr
samstags 09.00 - 16.00 Uhr
Neuhemsbach (ehem. Lagerplatz, Hauptstraße)
Ab März ist der Platz wieder geöffnet!
samstags 09.00 - 18.00 Uhr
Im Bedarfsfall kann der Schlüssel beim Ortsbürgermeister Armin
Obenauer abgeholt werden.
Sembach (Platz am Wasserbehälter, Am
Stiefelsberg)
mittwochs 13.00 - 19.00 Uhr und
samstags 09.00 - 17.00 Uhr
Waldleiningen
durchgehend geöffnet
Sprechstunden der Ortsbürgermeisterinnen
und Ortsbürgermeister
Enkenbach-Alsenborn
Ortsbürgermeister Jürgen Wenzel
Mo. 17.00 – 18.00 Uhr im Rathaus, Tel.: 06303-913-158
Sprechstunden in Alsenborn finden nach Vereinbarung statt (Tel.:
06303-913-158).
Fischbach
Ortsbürgermeister Sascha Leidner
Di. 18:30 – 19:30 Uhr im Bürgerhaus, Tel.: 06305-7150010 oder nach
Vereinbarung, Tel.: 06305-993684
Frankenstein
Ortsbürgermeister Eckhard Vogel
Jeder zweite und letzte Montag im Monat von 16.30 - 18.00 Uhr oder
nach Vereinbarung, Tel.: 06329-388 oder 0170-2379352
Hochspeyer
Ortsbürgermeister Hans-Norbert Anspach
Mo. 17.00 - 18.00 Uhr oder nach Vereinbarung, Tel.:
06305-71116
Mehlingen
Ortsbürgermeisterin Monika Rettig
Mi. 17.00 – 18.00 Uhr im Gemeindehaus, Hauptstr. 37, MobilTel.0151-26838282
Sprechstunden in Baalborn finden nach Vereinbarung statt.
Neuhemsbach
Ortsbürgermeister Armin Obenauer
Nach Vereinbarung Tel.: 06303-4722 (dienstl.) oder 06303-6660 (privat),
0176-76293251 (mobil)
Sembach
Ortsbürgermeister Fritz Hack
Mi. 17.00 – 18.00 Uhr im Bürgerhaus, Marktstr. 18, Tel.: 06303-4952 (privat: 06303-3200)
Waldleiningen
Ortsbürgermeister Michael Gasiorek
nach Vereinbarung, Tel.: 06305-224011
Wärend der Schulferien finden in den Ortsgemeinden Enkenbach-Alsenborn, Fischbach, Frankenstein, Mehlingen und Sembach keine Sprechstunden statt.
Öffnungszeiten Ju.Komm und
Jugendtreffs
Mittwoch 14:30 - 16:00 Leseclub im Ju.Komm*
16:00 - 19:00 Ju.Komm
Donnerstag 16:00 - 19:00 Jugendtreff Sembach
Freitag 16:00 - 19:00 Ju.Komm
Samstag 16:00 - 19:00 Ju.Komm
Jeden 1. Samstag im Monat
MTB-Tour für Jugendliche von 12-18 Jahren
Start immer ab 11:00 am Ju.Komm**
* für angemeldete Schüler der Hans-Zulliger-Schule
** bei gutem Wetter; unbedingt Helm, Getränke und Essen mitbringen
Enkenbach-Alsenborn
- 5 -
Ausgabe 11/2015
Apotheken-Notdienstplan
Mi. 11.03.2015
Adler-Apotheke .........................................................Tel.: 06302/5355
Schloßstr. 50-52, 67722 Winnweiler
Turm-Apotheke .........................................................Tel.: 0631/76477
Am Glockenturm 5, 67659 Kaiserslautern
Do. 12.03.2015
Alsenz-Apotheke ....................................................Tel.: 06302/92220
Schloßstr. 47, 67722 Winnweiler
Petra-Apotheke ........................................................Tel.: 0631/68111
Lutrinastr. 27, 67655 Kaiserslautern
Fr. 13.03.2015
Vital-Apotheke ..........................................................Tel.: 0631/97988
Bismarckstr. 74, 67655 Kaiserslautern
Schloß-Apotheke ......................................................Tel.: 06361/1020
Schloßstr. 7, 67806 Rockenhausen
Sa. 14.03.2015
Paracelsus-Apotheke ...........................................Tel.: 06303/921611
Hauptstr. 20, 67678 Mehlingen
Löwen-Apotheke ..................................................Tel.: 0631/3605270
Riesenstr. 7, 67655 Kaiserslautern
So. 15.03.2015
Löwen-Apotheke ......................................................Tel.: 06303/2175
Hauptstr. 23, 67677 Enkenbach-Alsenborn
Pfaffplatz-Apotheke ..................................................Tel.: 0631/14311
Pfaffplatz 10, 67655 Kaiserslautern
Mo. 16.03.2015
Burg-Apotheke .....................................................Tel.: 06303/983283
Burgstr. 8, 67677 Enkenbach-Alsenborn
Apotheke am Stadtpark .....................................Tel.: 0631/62463910
Steinmetzstr. 1, 67655 Kaiserslautern
Di. 17.03.2015
Löwen-Apotheke ....................................................Tel.: 06305/99060
Hauptstr. 132, 67691 Hochspeyer
lumen-Apotheke im Ärztehaus ...........................Tel.: 0631-75007470
Karcherstraße 10, 67655 Kaiserslautern
Mi. 18.03.2015
Johannis-Apotheke ..............................................Tel.: 06305/993145
Trippstadterstr. 11, 67691 Hochspeyer
Apotheke am Schillerplatz ........................................Tel.: 0631/61524
Schillerplatz 7, 67655 Kaiserslautern
Krabbelgruppen in der Verbandsgemeinde
Alsenborn:
Die „Pampers Rocker“:
für alle Kinder der VG im Alter ab ca. 6 Monate
jeden Mittwoch 9:30 - 11:00 Uhr
im Prot. Gemeindesaal Alsenborn
Der „Flohzirkus“:
für Kinder aus dem Einzugsbereich der Kita;
Alter ab ca. 1 Jahr
jeden 2. und 4. Dienstag im Monat, 15:00 - 16:00 Uhr
in der Kita Alsenborn
Enkenbach:
Kita Arche Noah und Kita Haus Regenbogen:
für Kinder aus dem Einzugsbereich der Kitas ab ca. 1 Jahr, jeden 1. und
3. Dienstag im Monat - 15:45 Uhr bis 16:45 Uhr in der Kita Arche Noah
Hochspeyer:
Kindergarten „Schelmenhaus“:
Kinder im Alter ab ca. 8 Monate jeden Dienstag 10:00 - 11:30 Uhr
Prot. Kita „Weiherfrösche“:
Kinder ab dem Krabbelalter jeden Dienstag 9:00 - 10:30 Uhr
Amtlicher teil
Verbandsgemeinde
Sitzung des Gleichstellungsbeirates der
Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn
Bekanntmachung
Am Donnerstag, dem 19. März 2015 um 19.30 Uhr findet im Sitzungssaal des Rathauses Enkenbach-Alsenborn, Hauptstraße 18,
67677 Enkenbach-Alsenborn eine öffentliche Sitzung des Gleichstellungsbeirates der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn statt. Den
Einwohnern ist die Teilnahme an der öffentlichen Sitzung gestattet.
Tagesordnung
Öffentliche Sitzung
1. Planung des Entspannungstages
2. Terminierung der geplanten Veranstaltungen 2015
3. Verschiedenes
Christel Meusel
Vorsitzende
Verschmutzung von Straßen, Bürgersteigen,
Kinderspielplätzen und öffentlichen
Parkanlagen durch Hundekot
In der letzten Zeit häufen sich Beschwerden über Verschmutzungen von
Straßen, Bürgersteigen, Kinderspielplätzen und öffentlichen Parkanlagen durch Hundekot. An alle Hundehalter ergeht nochmals die dringende Aufforderung, ihre vierbeinigen Freunde nicht im Ortsbereich,
insbesondere im Bereich der Grünanlagen um das Rathaus in Enkenbach-Alsenborn und in den Grünanlagen in Fischbach, auszuführen.
Sollte es trotzdem innerhalb des Ortsbereiches zu einer Verschmutzung
kommen, werden die Hundehalter aufgefordert den Hundekot umgehend
zu beseitigen. Im Fachhandel gibt es hierfür einfache und billige HundekotSammelgeräte (Pappschaufel mit Papierbehälter). Die Pferdehalter haben
Verschmutzungen durch ihre Tiere ebenfalls zu beseitigen.
Bei Zuwiderhandlungen werden wir Maßnahmen nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz einleiten.
Enkenbach-Alsenborn, den 09.03.2015
Verbandsgemeindeverwaltung
In Vertretung:
Jürgen Wenzel, 1. Beigeordneter
Impressum:
Wochenzeitung mit den öffentlichen Bekanntmachungen der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn, der Ortsgemeinden sowie Zweckverbände gem. § 27 der
Gemeindeordnungen für Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153) und den Bestimmungen der Hauptsatzung.
Herausgeber und verantwortlich für den amtlichen Teil sowie Nachrichten
und Hinweise:
Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn,
Bürgermeister Andreas Alter,
Hauptstraße 18, 67677 Enkenbach-Alsenborn,
Tel.: 06303-913-0, Fax: 06303-913-180,
E-Mail Amtsblatt: amtsblatt@enkenbach-alsenborn.de
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere Allgemeinen
Geschäftsbedingungen und die zur Zeit gültige Anzeigenpreisliste. Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Namentlich
gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bei Nichtlieferung ohne Verschulden des Verlags oder infolge höherer Gewalt,
Unruhen, Störung des Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.
Druck und Verlag: Die Zustellung erfolgt kostenlos an alle Haushalte durch den Verlag.
Verlag + Druck Linus Wittich KG,
54343 Föhren, Europaallee 2 (Industriegebiet),
Tel. 06502/9147-0 oder -240
Für den Inhalt der Anzeigen ist ausschließlich
der Auftraggeber verantwortlich.
Anzeigen-Annahmeschluss: montags 12.00 Uhr.
Erscheinungsweise:
Das Amtsblatt der Verbandsgemeinde EnkenbachAlsenborn erscheint wöchentlich mittwochs.
Reklamation Zustellung an:
Tel.: 0 65 02 - 91 47-335, -336, -713 und -716
E-Mail: vertrieb@wittich-foehren.de
Enkenbach-Alsenborn
- 6 -
Wir gratulierten im Monat Februar 2015
zum Geburtstag
Enkenbach-Alsenborn
03.02.2015 Frau Paula Schlosser,
Untere Eselsmühle 2, 05.02.2015 Frau Ruth Bangert,
Riesenstr. 2, 10.02.2015 Herrn Werner Krummrich,
Römerring 7, 10.02.2015 Frau Edith Mertel,
Eschenbachstr. 4, 13.02.2015 Herrn Heinrich Fuchs,
Am Pulveräuschen 9, 16.02.2015 Herrn Erich Buck,
Rosenhofstr. 5, 16.02.2015 Frau Marianne Ulwig,
St.-Norbert-Str. 2, 17.02.2015 Frau Irene Metz,
Römerstr. 60, 19.02.2015 Frau Walburga Rödel,
Hochspeyerer Str. 4, 21.02.2015 Frau Ingeburg Eichert,
Birkenstr. 19, Frankenstein
04.02.2015 Frau Magdalena Wenzel,
Hauptstr. 110, 21.02.2015 Herrn Klaus Reiser,
Hauptstr. 32, Hochspeyer
01.02.2015 Frau Charlotte Dietrich,
Schelmentalstr. 37, 16.02.2015 Frau Franziska Polley,
Bruchstr. 22, 19.02.2015 Herrn Werner Ahelger,
Trippstadter Str. 101, 22.02.2015 Herrn Otto Labenski,
Am Sonnenhang 20, 22.02.2015 Frau Agathe Sauter,
Trippstadter Str. 94, 22.02.2015 Frau Erika Zenter,
Heinrich-Fischer-Str. 28, 24.02.2015 Frau Petra Buchelt,
Tulpenstr. 17, 27.02.2015 Herrn Ernst Albrecht,
Trippstadter Str. 55, Mehlingen
03.02.2015 Frau Anna Noichl, Baalborn,
Steinstr. 21, 14.02.2015 Frau Katharine Steller,
Hauptstr. 18, 22.02.2015 Frau Katharina Simgen,
Fuhrgasse 2, Neuhemsbach
27.02.2015 Frau Eleonore Kirch,
Alsenborner Str. 42, Sembach
08.02.2015 Frau Emma Rubel,
Friedhofstr. 3, 90 Jahre
80 Jahre
85 Jahre
80 Jahre
85 Jahre
85 Jahre
85 Jahre
85 Jahre
80 Jahre
85 Jahre
80 Jahre
80 Jahre
80 Jahre
80 Jahre
85 Jahre
90 Jahre
80 Jahre
90 Jahre
85 Jahre
80 Jahre
90 Jahre
90 Jahre
85 Jahre
85 Jahre
85 Jahre
zum Hochzeitstag
Enkenbach-Alsenborn
12.02.2015 Frau Ilse Sauer und Herrn Guido Sauer, Zeppelinstr. 16 zum 50. Hochzeitstag
26.02.2015 Frau Erika Erb und Herrn Karl Heinz Erb,
Untere Eselsmühle 2 zum 50. Hochzeitstag
Frankenstein
12.02.2015 Frau Renate Mechnig und Herrn Herbert Mechnig, Am Galgental 31 zum 50. Hochzeitstag
Hochspeyer
26.02.2015 Frau Wilhelmine Hebert und Herrn Kurt Hebert,
Im Bruch 6 zum 50. Hochzeitstag
Mehlingen
Frau Brigitte Baumgärtner und Herrn Heinrich
11.02.2015 Baumgärtner, Dreihübelstr. 10 zum 50. Hochzeitstag
Sembach
08.02.2015 Frau Monika Reich und Herrn Manfred Reich,
Flurstr. 1 zum 50. Hochzeitstag
Verbandsgemeindeverwaltung
Enkenbach-Alsenborn
Andreas Alter, Bürgermeister
Ausgabe 11/2015
Bekanntmachung
Antrag der Verbandsgemeinde EnkenbachAlsenborn auf Erteilung der gehobenen Erlaubnis
gemäß §§ 8 ff, § 15 WHG zur Einleitung von mit
Abwasser vermischtem Niederschlagswasser
(Mischwasser) aus der Kanalisation der
Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn über die
Regenüberlaufbecken 1 bis 5, in den Enkenbach
1. Die Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn hat einen Antrag auf
Erteilung der gehobenen Erlaubnis zur Einleitung von mit Abwasser
vermischtem Niederschlagswasser (Mischwasser) aus der Kanalisation der Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn über die Regenüberlaufbecken 1 bis 5, in den Enkenbach, gestellt.
2. Es wird darauf hingewiesen, dass
2.1die dem Vorhaben zugrundeliegenden Unterlagen (Plan) bei der Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn, Hauptstr. 18, in
der Zeit vom 13.03.2015 bis einschließlich 13.04.2015 zur Einsicht
ausliegen;
2.2Einwendungen gegen das Vorhaben bei der
Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd
Regionalstelle Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Bodenschutz
Fischerstr. 12
67655 Kaiserslautern
oder bei der
Verbandsgemeindeverwaltung
Enkenbach-Alsenborn
Hauptstr. 18
67677 Enkenbach-Alsenborn
bis spätestens 27.04.2015 schriftlich oder zur Niederschrift erhoben
werden können;
2.3Vereinigungen, die aufgrund einer Anerkennung nach anderen
Rechtsvorschriften befugt sind, Rechtsbehelfe nach der Verwaltungsgerichtsordnung gegen die Entscheidung nach § 74 VwVfG
einzulegen, innerhalb der Frist nach Ziffer 2.2 Stellungnahmen zu
dem Vorhaben bei den vorgenannten Stellen abgeben können.
2.4mit Ablauf der Einwendungsfrist alle Einwendungen, die nicht auf
besonderem privatrechtlichen Titel beruhen, ausgeschlossen werden;
2.5bei begründeten Einwendungen ein Erörterungstermin anberaumt wird;
2.6bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin auch
ohne ihn verhandelt werden kann und verspätete Einwendungen bei
der Erörterung und Entscheidung unberücksichtigt bleiben können;
2.7bei mehr als 50 vorzunehmenden Benachrichtigungen oder Zustellungen – die Personen, die Einwendungen erhoben haben, oder die
Vereinigungen, die Stellungnahmen abgegeben haben, von dem
Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden können, - die Zustellung der Entscheidung über die
Einwendungen durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden
kann;
2.8nachträgliche Auflagen wegen benachteiligender Wirkungen nur
verlangt werden können, wenn der Betroffene die nachteiligen Wirkungen nicht voraussehen konnte.
3. Diese Bekanntmachung sowie die zur Einsicht ausliegenden Planunterlagen sind im vorstehenden Zeitraum auch auf der Homepage
der SGD Süd, www.sgdsued.rlp.de, unter dem Punkt Öffentlichkeitsbeteiligung/Bekanntmachungen abrufbar. Maßgeblich sind im
Zweifelsfall die zur Einsicht ausgelegten Unterlagen.
Andreas Alter, Bürgermeister
Öffentliche Ausschreibung gemäß VOB
Leistungen:
Landschaftsbauarbeiten zur Begrünung der Klosterstraße und des Klosterumfelds in der Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn
Bauherr:
Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn
Hauptstraße 18
67677 Enkenbach-Alsenborn
Maßnahme:
Begrünung Klosterstraße und Klosterumfeld
Die Vergabe erfolgt an den gesamtwirtschaftlichsten Bieter.
Planung und Bauleitung:
werk-plan Architekten, Stadtplaner, Ingenieure
Eisenbahnstraße 68, 67655 Kaiserslautern, Tel.: 0631/ 36204-0
Art und Umfang der Leistungen:
Vorbereitende Arbeiten, Bodenverbesserung, Mulchen:
- Vorbereitung der Pflanzflächen ca. 580 qm
- Baumsubstrat ca. 4 cbm
- Pflanzerde ca. 90 cbm
- Grunddüngung ca. 580 qm
- Feinplanum ca. 580 qm
- Mulchen ca. 580 qm
Pflanzarbeiten:
- Baumpflanzung (Hochstamm, bis StU 16-18 cm) ca. 8 St
- Sträucher ca. 490 St
- Heckenpflanzen ca. 490 St
Enkenbach-Alsenborn
- 7 -
- Bodendecker ca. 1.100 St
- Stauden und Kräuter ca. 1.000 St
Pflegearbeiten:
- Fertigstellungspflege 1 psch
- Entwicklungspflege 1. Jahr 1 psch
Möblierung:
- Hockerbank Stahl/ Holzauflage ca. 2 St
- Parkbank Stahl/ Holzauflage ca. 1 St
- Abfallbehälter ca. 2 St
Anforderung der Ausschreibungsunterlagen:
Anforderung unter: anja.becker@enkenbach-alsenborn.de
Kostenbeitrag: 15,00 €. Der Kostenbeitrag ist auf folgendes Konto zu
überweisen:
DE85 5405 0220 0002 5040 09.
Schecks werden nicht akzeptiert.
Als Verwendungszweck bitte „Ausschreibung Begrünung Klosterumfeld
Enkenbach“ angeben.
Die Rückerstattung der Gebühr ist ausgeschlossen.
Versand der Verdingungsunterlagen inkl. GAEB-Datei.
Die Angebote sind zu richten an:
Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn
– Bauabteilung Hauptstraße 18
67677 Enkenbach-Alsenborn
Ausführung:
ab Mitte April 2015
Angebotsversand:
ab Dienstag, 17.03.2015
Submission:
Ausgabe 11/2015
Mittwoch, 01.04.2015 um 11.00 Uhr
Submissionsort:
Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn
Hauptstraße 18
67677 Enkenbach-Alsenborn
Zimmer:
Sozialraum UG
Enkenbach-Alsenborn, den 09.03.2015
gez. Andreas Alter, Bürgermeister
Or t sg e m e ind e
enkenbach-Alsenborn
Sachbeschädigung an Gräbern,
Störung der Totenruhe
In der jüngsten Vergangenheit kam es auf dem Friedhof Enkenbach
wiederholt zu Beschädigungen frisch eingepflanzter Gräber sowie
zu Diebstählen des Pflanzgutes. Des Weiteren wurden Grabsteine
verunreinigt.
Verdächtige Wahrnehmungen bitte unter Telefon: 913-173 der Polizei bzw. der VG-Verwaltung melden.
Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn
i. V.
Jürgen Wenzel, Beigeordneter
Widmung der Gemeindestraße „Sembacher Straße“ (Teilstrecke)
in der Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn
Verfügung
Der Ortsgemeinderat Enkenbach-Alsenborn hat in seiner Sitzung am 04.02.2015 folgenden Beschluss gefasst:
„Gemäß § 36 in Verbindung mit § 3 Landesstraßengesetz für Rheinland-Pfalz wird die Teilstrecke der Gemeindestraße ‚Sembacher Straße’ (Fl.-Nr.
1380/25, 1380/27, 1380/48) mit Fußweg (Fl.-Nr. 1380/31, 1380/32, 1380/39) in der Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn dem öffentlichen Verkehr
gewidmet. Der gewidmete Bereich ist aus der Planskizze ersichtlich. Die Planskizze ist Bestandteil der Verfügung und kann bei der Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn zu den üblichen Öffnungszeiten eingesehen werden.“
Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen diese Widmung kann innerhalb eines Monats nach Veröffentlichung Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist bei der
Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn, Hauptstraße 18, 67677 Enkenbach-Alsenborn schriftlich oder zur Niederschrift
zu erheben.
Andreas Alter, Bürgermeister
Enkenbach-Alsenborn
- 8 -
Ausgabe 11/2015
§4
Ein Abdruck dieser Verordnung ist an gut sichtbarer Stelle in der Verkaufsstelle auszulegen oder auszuhängen.
§5
Unaufschiebbare Unterhaltungsarbeiten
im Stromversorgungsnetz der Ortsgemeinde
Enkenbach-Alsenborn
Hiermit informieren wir die Anschlussnutzer gemäß §17 Abs. 2
Niederspannungsanschlussverordnung (NAV), dass die Gemeindewerke Enkenbach-Alsenborn, Bereich Elektrizitätswerk „Netz“,
im Gebiet der „Umspannstation Pulverhäuschen“ dringende Netzarbeiten durchführen müssen.
Diese Arbeiten erfordern eine „Stromabschaltung“ am Sonntag,
15. März 2015, in der Zeit von 00:00 Uhr bis etwa 04:00 Uhr.
In dieser Zeit wird die Energieversorgung komplett unterbrochen
sein!
Folgende Straßenbereiche sind betroffen:
Ringstraße
Nogatstraße
Weichselstraße
Heidestraße
Flurstraße
Am Pulverhäuschen.
Wir weisen hiermit ausdrücklich darauf hin, dass während der
Versorgungsunterbrechung die Spannungsfreiheit nicht garantiert
wird. Wir empfehlen daher allen Anschlussnutzern ihre netzempfindlichen Geräte und Anlagen durch das Ziehen des Netzsteckers vom Netz zu trennen.
Für Rückfragen stehen Ihnen die Gemeindewerke EnkenbachAlsenborn, unter der Rufnummer: 06303-9130 gerne zur Verfügung.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis.
Gemeindewerke
Enkenbach-Alsenborn, den 02.03.2015
(Andreas Alter)
Bürgermeister
Rechtsverordnung über die Freigabe
verkaufsoffener Sonntage
Bekanntmachung
Rechtsverordnung über die Freigabe verkaufsoffener Sonntage der
Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn aus Anlass der Veranstaltungen „Enkenbacher Ostermarkt“ am Sonntag, dem 22.03.2015, der
„Enkenbacher Kuckuckskerwe“ am Sonntag, dem 12.07.2015 und
der „Enkenbacher Nachkerwe“ am 11.10.2015
Aufgrund § 10 des Ladenöffnungsgesetzes für Rheinland-Pfalz vom
21.11.2006 (GVBl.S.351) in Verbindung mit § 3 Nr. 3 der Landesverordnung über Zuständigkeiten auf dem Gebiet des Arbeits- und technischen Gefahrenschutzes (AGSchZuVo) vom 26.09.2000 (GVBl.S.379),
wird für die Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn hinsichtlich der verkaufsoffenen Sonntage folgende Rechtsverordnung erlassen:
§1
Die Verkaufsstellen der Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn dürfen aus Anlass der Veranstaltungen, „Enkenbacher Ostermarkt“ am
Sonntag, dem 22.03.2015, der „Enkenbacher Kuckuckskerwe“ am
Sonntag, dem 12.07.2015 und der „Enkenbacher Nachkerwe“ am
Sonntag, dem 11.10.2015 in der Zeit von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
geöffnet sein.
Zuwiderhandlungen gegen die §§ 1,2 Absatz 1 und § 3 dieser Verordnung werden als Ordnungswidrigkeit nach § 15 LadöffnG geahndet.
Zuwiderhandlungen gegen das Beschäftigungsverbot für Jugendliche
können als Ordnungswidrigkeit nach § 58 Absatz 1 Ziffer 14 des Jugendarbeitschutzgesetzes vom 12. April 1976 (BGBl.1976 Teil I, S.965) in der
zur Zeit geltenden Fassung geahndet werden.
Die Beschäftigung werdender oder stillender Mütter kann nach § 21
Absatz 1 Ziffer 3 des Mutterschutzgesetzes vom 20. Juni 2002 (BGBl.
2002 Teil I, S.2318) in der zur geltenden Fassung als Ordnungswidrigkeit
verfolgt werden. Zuwiderhandlungen gegen das Arbeitszeitgesetz können als Ordnungswidrigkeit nach § 22 Absatz 1 des Arbeitszeitgesetzes
vom 06. Juni 1994 (BGBl.1994 Teil I, S.1170) in der zur Zeit geltenden
Fassung geahndet werden.
§6
Diese Rechtsverordnung tritt am Tage nach ihrer Verkündung in Kraft
und gilt bis einschließlich 11.10.2015.
Enkenbach-Alsenborn, den 26.02.2015
Verbandsgemeindeverwaltung
In Vertretung:
Jürgen Wenzel, 1. Beigeordneter
Sitzung des Werksausschusses
der Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn
Bekanntmachung
Am Donnerstag, 12.03.2015 um 18:00 Uhr, findet eine Sitzung des
Werksausschusses der Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn statt.
Sitzungsort: Freibad Alsenborn, Burgstraße 17
Treffpunkt: Parkplatz Burgstraße
Gemäß § 46 Abs. 4 Satz 3 GemO haben die Mitglieder des Gemeinderates, die diesem Ausschuss nicht angehören und die stellvertretenden Ausschussmitglieder, das Recht, an der Sitzung als Zuhörer
teilzunehmen.
Tagesordnung
Nichtöffentliche Sitzung
TOP 1
Information und Beschlussfassung zur Verpachtung des FreibadKiosk ab Saison 2015
Jürgen Wenzel, Ortsbürgermeister
Sitzung
Kulturtage 2015
Die Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn freut sich auf die Kulturtage 2015. Ein Kulturprogramm, das die Vielzahl der künstlerischen
Initiativen in unserer Gemeinde zeigt, ist bereits am Entstehen.
Danke allen Mitwirkenden, die sich nach unserem Aufruf im Amtsblatt hierfür engagieren. Zur Planung der nächsten Schritte laden
wir gemeinsam mit dem neu gegründeten Kulturverein EnkenbachAlsenborn zu einer Sitzung am Donnerstag, 26.03.2015, 19.00
Uhr, ins Rathaus Enkenbach-Alsenborn ein. Weitere Informationen unter: alexander.roth@enkenbach-alsenborn.de
Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn
In Vertretung:
Alexander Roth, 1. Beigeordneter
O r t sg e me i n d e
Frankenstein
§2
(1) Werden an den verkaufsoffenen Sonntagen Arbeitnehmer länger als
drei Stunden beschäftigt, so sind diese an einem Werktag der folgenden
Woche ab 13.00 Uhr von der Arbeit freizustellen. Statt einem Nachmittag
darf die Freizeit am Samstag- oder Montagvormittag erfolgen.
(2) Während der Zeiten, zu denen die Verkaufsstelle geschlossen sein
muss, darf die Freizeit den Arbeitnehmern nicht gewährt werden.
(3) Jugendliche sowie werdende oder stillende Mütter dürfen nicht
beschäftigt werden.
§3
Die Arbeitgeber haben ein Verzeichnis über Namen, Geburtsdaten,
Beschäftigungsart und Beschäftigungsdauer der am Sonntag beschäftigten Arbeitnehmer und über die diesen zum Ausgleich für die Beschäftigung an diesem Sonntag gewährte Freistellung zu führen.
Bauplätze und Mietgesuche in Frankenstein
Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Bau- und Mietinteressenten,
Die Ortsgemeinde Frankenstein bietet einige wenige Grundstücke „An
der Kehre“ zum Verkauf an. Sie sind erschlossen und somit ist eine
sofortige Bebauung möglich. Bauplatzinteressenten können diese
provisionsfrei von der Ortsgemeinde erwerben.
Darüber hinaus hat es sich unsere Ortsgemeinde zur Aufgabe gemacht
unseren Ort, gerade auch für junge Familien, zukunftsfähig zu gestalten. Dazu unterstützen wir Sie gerne bei der Suche oder der Vermittlung von Wohnraum. Priorität genießen dabei Wohnräume im Ortskern
deren Verkauf oder Vermietung zur Wiederbelebung unseres Ortskerns
und zur Vermeidung von Leerständen beitragen. Sollten Sie beispielsweise über Räume verfügen, die sich für einen kleinen Laden eignen
Enkenbach-Alsenborn
- 9 -
(ca. 100 qm) können wir Ihnen bei der Vermittlung behilflich sein. Des
Weiteren helfen wir auch gerne leerstehende Wohnungen oder Häuser
an interessierte Bürger zu vermitteln. Wenn Sie Häuser bzw. Wohnräume
zum Kauf oder zur Miete anbieten oder zur Miete oder zum Kauf suchen
oder ein Grundstück der Ortsgemeinde erwerben möchten, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an mich. Selbstverständlich stehe ich
Ihnen auch zu einem Informationsgespräch nach Vereinbarung oder in
der Bürgersprechstunde zur Verfügung. Meine mobile Telefonnummer
lautet: 01702379352, meine Festnetznummer:06329 388
Ihr Eckhard Vogel, Ortsbürgermeister
Ortsgemeind e
Hochspeyer
Rechtsverordnung
Nach § 10 der Landesverordnung Rheinland-Pfalz über die Freigabe
eines verkaufsoffenen Sonntages in der Ortsgemeinde Hochspeyer
Auf Grund des § 10 des Ladenöffnungsgesetzes Rheinland-Pfalz (LadöffnG) vom 21. November 2006 (GVBl. S. 351) wird für die Ortsgemeinde
Hochspeyer folgende Rechtsverordnung erlassen:
§1
Die Verkaufsstellen in der Ortsgemeinde Hochspeyer dürfen am Sonntag,
dem 29.03.2015 in der Zeit von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet sein.
§2
(1) Die Vorschriften des § 13 LadöffnG und des Arbeitszeitgesetzes vom
06. Juni 1994 BGBl. 1994 Teil I. S. 1170) in der zurzeit geltenden Fassung sind zu beachten.
(2) Jugendliche, werdende und stillende Mütter dürfen nicht beschäftigt
werden.
§3
Die Inhaber oder der Inhaber einer Verkaufstelle ist verpflichtet ein Verzeichnis mit Namen, Tag, Beschäftigungsart und Beschäftigungsdauer
der am 29.03.2015 beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
und über die diesen zum Ausgleich für die Beschäftigung an diesem
Sonntag gewährte Freistellung zu führen.
§4
Zuwiderhandlungen gegen die §§ 1, § 2 Abs. 1 und § 3 dieser Verordnung werden als Ordnungswidrigkeit nach § 15 LadöffnG geahndet.
Zuwiderhandlungen gegen das Beschäftigungsverbot für Jugendliche
können als Ordnungswidrigkeit nach § 58 Abs. 1 Ziff. 14 des Jugendarbeitsschutzgesetzes vom 12. April 1976 (BGBl. 1976 Teil I S. 965) in der
zurzeit geltenden Fassung geahndet werden.
Die Beschäftigung werdender oder stillender Mütter kann nach § 21
Abs. 1 Ziff 3 des Mutterschutzgesetzes vom 20. Juni 2002 (BGBl 2002
Teil I S. 2318) in der zurzeit geltenden Fassung als Ordnungswidrigkeit
verfolgt werden.
Zuwiderhandlungen gegen das Arbeitszeitgesetz können als Ordnungswidrigkeit nach § 22 Abs. 1 des Arbeitszeitgesetzes vom 06. Juni 1994 (BGBl.
1994 Teil 1 S. 1170) in der zurzeit geltenden Fassung geahndet werden.
§5
Diese Rechtsverordnung tritt am Tag nach ihrer Verkündung in Kraft.
In Vertretung:
Jürgen Wenzel, 1.Beigeordneter
100. Geburtstag Frau Weyland
Herzlichen Glückwunsch!
Frau Margareta Weyland feierte ihren 100. Geburtstag
Am 04.03.2015 feierte Frau Margareta Weyland im
Prot. Diakonissenhaus am Stadtpark
in
Kaiserslautern
ihren 100. Geburtstag. Heinz Lahmers
Beigeordneter
der
Verbandsgemeinde
Enkenbach-Alsenborn in Vertretung für
den Bürgermeister
Andreas Alter und
Kreisbeigeordneter
Frau Weyland, Tochter, Schwiegersohn, Enkel, Dr. Walter Altherr
Dr. Walter Altherr und Heinz Lahmers
gratulierten
Frau
Weyland recht herzlich und wünschten ihr weiterhin alles Gute sowie Gesundheit und Wohlergehen auch im Namen der Verbandsgemeinde und des Landkreises.
Ausgabe 11/2015
Ortsg em ein d e
mehlingen
Bedarfsabfrage zur Erweiterung des
Betreuungsangebotes der Kindertagesstätten in der Ortsgemeinde Mehlingen
Nach Fertigstellung der kommunalen Kindertagesstätte im Spätherbst
2015 stehen in der Ortsgemeinde Mehlingen drei Kindertagesstätten zur
Betreuung von Kindern im Alter von 1 –6 Jahren zur Verfügung. Dies sind
im laufenden Kindergartenjahr 2015/2016 die folgenden Einrichtungen:
Prot. Kindertagesstätte „Mäuseburg“, Friedrichstraße 28, 67678
Mehlingen
Pädagogischer Schwerpunkt: kreativ-musischer Bereich und Sprachförderung, Religionspädagogik
Anzahl der Gruppen: 3
Gesamtzahl der Kinder: 75
Anzahl der Teilzeitplätze: 20
Anzahl der Ganztagesplätze 55
Anzahl der Plätze ab dem vollendeten 2. Lebensjahr: 18
Kommunale Kindertagesstätte, Spelzenhofstraße 23 a, 67678 Mehlingen
Pädagogischer Schwerpunkt: rhythmisch-musikalische Bewegungsförderung und Sport
Anzahl der Gruppen: 3
Gesamtzahl der Kinder: 65
Anzahl der Teilzeitplätze: 31
Anzahl der Ganztagesplätze 34
Anzahl der Plätze ab dem vollendeten 1. Lebensjahr: 7
Anzahl der Plätze ab dem vollendeten 2. Lebensjahr: 6 - 12
Kommunale Kindertagesstätte „Heidschnucke“, Im Katerloch 5,
67678 Mehlingen/Gemeindeteil Baalborn
Pädagogischer Schwerpunkt: Alltagsintegrierte Sprachförderung,
Medien
Anzahl der Gruppen: 1
Gesamtzahl der Kinder: 25
Anzahl der Teilzeitplätze: 13
Anzahl der Ganztagesplätze 12
Anzahl der Plätze ab dem vollendeten 1. Lebensjahr: 0
Anzahl der Plätze ab dem vollendeten 2. Lebensjahr: 6
Die Inbetriebnahme der neuen kommunalen Kindertagesstätte erfolgt
stufenweise. Wir möchten mit Ihnen gemeinsam eine reibungslose,
gleitende Übergangsphase gestalten. Vorbehaltlich etwaiger Änderungen müssen keine Kinder, welche derzeit in der prot. Kindertagesstätte
„Mäuseburg“ betreut werden wechseln. Sollten Sie als Eltern jedoch
einen Wechsel ihres Kindes in eine kommunale Kindertagesstätte wünschen, ist Ihnen dies natürlich freigestellt.
Es ist beabsichtigt 25 Kinder aus der kommunalen Kindertagesstätte
„Heidschnucke“ in die neue Einrichtung aufzunehmen. Mit den Kindern
wechseln auch Erzieherinnen aus dieser Kindertagesstätte.
Parallel wird die zusätzlich geschaffene Gruppe mit kleiner Altersmischung (15 Plätze davon maximal sieben Plätze für Kinder ab dem vollendeten 1. Lebensjahr) gestartet.
Zeitnahe schließt sich die Öffnung der 3. Gruppe in der neuen kommunalen Kindertagesstätte an. Erforderliches Personal wird neu eingestellt.
Um den Betreuungswunsch der Eltern zu ermitteln, richtet sich diese
Bedarfsabfrage an alle Erziehungsberechtigten mit Hauptwohnsitz in
der Ortsgemeinde Mehlingen, die bereits einen Betreuungsplatz für ihr
Kind/ihre Kinder haben sowie an die Erziehungsberechtigten, die im Kindergartenjahr 2015/2016 einen Betreuungsplatz für ihr Kind/ihre Kinder
benötigen.
Ebenso ist es uns wichtig, bedarfsgerechte Öffnungszeiten anzubieten.
Deshalb die Bitte an Sie, im Rückmeldebogen hierzu entsprechende
Angaben zu machen. Hier sei erwähnt, dass die tägliche Betreuungszeit
eines Teilzeitplatzes maximal 6 Stunden beträgt. Für einen Ganztagesplatz ist die grundsätzliche Vergabevoraussetzungen, die Berufstätigkeit
beider Erziehungsberechtigten während den Öffnungszeiten der Kindertagesstätten.
In der neuen Kindertagesstätte wird im Kindergartenjahr 2015/2016 kein
spezielles pädagogisches Angebot für die Vorschulkinder 2015/2016
angeboten. Deshalb werden diese Kinder in den bestehenden Einrichtungen bleiben und sind von dieser Bedarfsabfrage nicht betroffen.
Wir sind bemüht, alle Elternwünsche zu berücksichtigen. Bitten aber
heute schon um Ihr Verständnis, falls dies nicht für alle möglich ist. Die
schriftliche Bekanntgabe Ihrer Kindertagesstättenwahl begründet keinen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz in dieser Einrichtung.
Sobald der genaue Zeitplan für die Inbetriebnahme sowie die Ergebnisse
dieser Bedarfsabfrage ausgewertet sind, werden Sie benachrichtigt.
Wir bitten Sie, den beigefügten Rückmeldebogen bis zum 27.03.2015
ergänzt an die Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn zu
senden.
In Vertretung:
Jürgen Wenzel, 1. Beigeordneter
Enkenbach-Alsenborn
- 10 -
Ausgabe 11/2015
✂
✂
Enkenbach-Alsenborn
- 11 -
Sitzung des Ortsgemeinderates
der Ortsgemeinde Mehlingen
Bekanntmachung
Am Dienstag, dem 17. März 2015 um 19.00 Uhr findet im Sitzungssaal des Gemeindehauses in Mehlingen, Hauptstraße 37 eine
Sitzung des Ortsgemeinderates der Ortsgemeinde Mehlingen mit
nachstehender Tagesordnung statt.
Den Einwohnern ist die Teilnahme an der öffentlichen Sitzung
gestattet.
Tagesordnung
A) Öffentliche Sitzung
1. L 382 – Ausbau der Ortsdurchfahrt Baalborn
2. Vorstellung der Eröffnungsbilanz Mehlingen zum 01.01.2009
3. Antrag zur Einrichtung eines Urnengrabfeldes auf dem Friedhof Baalborn
4. Einrichtung eines Urnengrabfeldes auf dem Friedhof Mehlingen
5. Annahme/Vermittlung von Sponsoring-Leistungen, Spenden,
Schenkungen und ähnlichen Zuwendungen (vorsorglich)
B) Nichtöffentliche Sitzung
6. –
8. Pachtangelegenheiten und Informationen
Monika Rettig, Ortsbürgermeisterin
Jagdgenossenschaft Mehlingen
1. Satzung zur Änderung der Satzung
der Jagdgenossenschaft Mehlingen
Die Satzung der Jagdgenossenschaft Mehlingen vom 06.12.2012 wird
wie folgt geändert:
Artikel 1:
Der Wortlaut des § 16 der Satzung wird durch folgenden Wortlaut ersetzt:
Ausgabe 11/2015
„Der Reinertrag aus der Jagdnutzung fließt der Gemeinde Mehlingen zu
und ist zweckgebunden für den Ausbau und die Unterhaltung der Wirtschaftswege zu verwenden.“
Artikel 2:
Die Änderung der Satzung tritt am 01.01.2015 in Kraft.
Enkenbach-Alsenborn, den 22.01.2015
gez. Monika Rettig
Jagdvorsteherin
O r ts g emein d e
neuhemsbach
Neues aus Neuhemsbach
Termine 11./12. Woche 2015
Auch im Internet unter: www.neuhemsbach.de
13.03.
Leerung der Biotonne
17.03.
Umweltmobil am Dorfgemeinschaftshaus (13.30 14.15 Uhr)
18.03.
Seniorennachmittag im Bürgerhaus
20.03.
Leerung der Restmülltonne und Abholung der Gelben
Säcke
22.03.
Gottesdienst in der Schloßkirche
22.03.
Planwanderung mit dem Pfälzerwaldverein (Daubenbornerhof - Idyll)
23.03.
Kindergottesdienst im Bürgerhaus
Seniorennachmittag im Bürgerhaus
Am kommenden Mittwoch, dem 18. März 2015 findet um 14.30 Uhr der
nächste Seniorennachmittag im Bürgerhaus statt.
Das Team vom Seniorenkreis hat wieder ein buntes Programm unter
dem Motto: „Pälzer Liedcher un Gebabbel“ zusammengestellt und freut
sich auf einen regen Besuch bei Kaffee/Tee und Kuchen/belegten Brötchen.
Gemeindeeigene Bauplätze provisionsfrei in Neuhemsbach zu verkaufen
Im Neubaugebiet „Schloßbergblick stehen im 1. Bauabschnitt Grundstücke zwischen 464 qm und 608 qm provisionsfrei zum Preis von 110,00
€ (inkl. Erschließungskosten) pro qm zum Verkauf. Die Erschließungsarbeiten sind abgeschlossen, somit ist eine sofortige Bebauung der Grundstücke, die alle mit einem Glasfaseranschluss bis ins Haus durch die VEGA-net ausgestattet sind, möglich. Interessenten, die einen Bauplatz
erwerben möchten, werden gebeten sich mit Ortsbürgermeister Armin Obenauer, Tel. 06303-6660 oder Mobil 0176-76293251 in Verbindung
zu setzen.
Enkenbach-Alsenborn
- 12 -
Einwohnerfragestunde
Die Einwohner und die ihnen gleichgestellten Personen und Personenvereinigungen sind berechtigt, in einer anberaumten Einwohnerfragestunde Fragen aus dem Bereich der örtlichen Verwaltung zu stellen und
Vorschläge oder Anregungen zu unterbreiten.
Die Einwohnerfragestunde findet in der öffentlichen Sitzung statt. Sie
soll die Dauer von 30 Minuten nicht überschreiten. Fragen sollen dem
Ortsbürgermeister nach Möglichkeit drei Arbeitstage vor der Sitzung
schriftlich zugeleitet werden.
Der Vorsitzende des Ortsgemeinderates hat Fragen zurückzuweisen
sowie die Äußerung von Vorschlägen und Anregungen zu unterbinden,
wenn
· sie nicht den Bereich der örtlichen Verwaltung betreffen oder
· sie sich auf nachfolgende Tagesordnungspunkte derselben Sitzung
beziehen oder
· sie Angelegenheiten betreffen, die in nichtöffentlicher Sitzung zu
behandeln sind, oder
· die reguläre Dauer der Einwohnerfragestunde bereits um mehr als
15 Minuten überschritten ist, sofern nicht der Ortsgemeinderat ihre
Verlängerung beschließt.
Fragen, Anregungen und Vorschläge müssen kurz gefasst sein; sie sollen einschließlich ihrer Begründung die Dauer von drei Minuten nicht
überschreiten.
Jeder Einwohner kann in jeder Einwohnerfragestunde nur jeweils eine
Frage stellen; eine Zusatzfrage ist zugelassen.
Fragen werden mündlich vom Vorsitzenden des Ortsgemeinderates
beantwortet.
Kann die Frage in der Einwohnerfragestunde nicht beantwortet werden,
so erfolgt die Beantwortung in der nächsten Einwohnerfragestunde,
sofern nicht der Fragesteller der schriftlichen Beantwortung zustimmt.
Ausgabe 11/2015
Eine Beschlussfassung des Ortsgemeinderates über die Beantwortung der
Fragen oder über die inhaltliche Behandlung vorgetragener Anregungen und
Vorschläge findet im Rahmen der Einwohnerfragestunde nicht statt.
Sitzung des Ortsgemeinderates
der Ortsgemeinde Neuhemsbach
Bekanntmachung
Am Mittwoch, dem 18. März 2015 um 19.30 Uhr findet im Bürgerhaus,
Hauptstraße 23 in Neuhemsbach eine Sitzung des Ortsgemeinderates der
Ortsgemeinde Neuhemsbach mit nachstehender Tagesordnung statt.
Den Einwohnern ist die Teilnahme an der öffentlichen Sitzung gestattet.
Tagesordnung
A) Öffentliche Sitzung
1.Einwohnerfragestunde
2. Widmung der Gemeindestraße „Langacker“
B) Nichtöffentliche Sitzung
3. –
5. Grundstücks- und Pachtangelegenheiten sowie Bekanntgabe einer
Eilentscheidung
Armin Obenauer, Ortsbürgermeister
Gaststätte neu zu verpachten
Die gut eingeführte Dorfgaststätte (barrierefrei, 130 Sitzplätze) mit
zwei abteilbaren Nebenzimmern und Biergarten sowie optional
Wohnung (3 Zimmer, Küche, Bad) ist ab sofort zu verpachten. Interessenten werden gebeten, die üblichen Bewerbungsunterlagen
schriftlich bei Ortsbürgermeister Armin Obenauer oder bei der Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn einzureichen.
NichtAmtlicher teil
Verbandsgemeinde
Aktion zum „Tag der Lohngleichheit“
auf dem Wochenmarkt vor der Stadthalle
in Landstuhl am 20. März
Der diesjährige Tag der Lohngleichheit - „Equal Pay Day“ - fällt auf Freitag, 20. März 2015. Der Termin markiert den Zeitraum; den Frauen in
Deutschland über den Jahreswechsel hinaus arbeiten müssen, um auf das
durchschnittliche Vorjahresgehalt von Männern zu kommen. Deutschlandweit finden Aktionen statt, die auf den Entgeltunterschied von 22 Prozent
zwischen Frauen und Männern aufmerksam machen wollen. So auch auf
dem Wochenmarkt in Landstuhl vor der Stadthalle, wo am 20. März 2015,
ab 10.00 Uhr, die Gleichstellungsbeauftragten Elvira Schlosser, Landkreis
Kaiserslautern und Vera Lang, Verbandsgemeinde Landstuhl, an einem
Informationsstand mit einem „4-Gänge-Menü für zukünftige Rentnerinnen“
mit Marktbesucherinnen und Marktbesuchern über Themen wie beispielsweise „Von der Lohnlücke zur Rentenlücke“ und „Altersarmut“ diskutieren
wollen. „Frauen bekommen im Durchschnitt deutlich geringere Renten als
Männer, vielfach sind diese nicht Existenz sichernd. Insbesondere ältere
Frauen (65 Jahre und älter) weisen eine deutlich höhere Armutsgefährdung
auf als gleichaltrige Männer“, so Elvira Schlosser.
Deutsche Rentenversicherung
Rheinland-Pfalz
Informationsveranstaltungen in Speyer und Kaiserslautern: “Rente & Steuern - was muss ich wissen?“
Über alles Interessante zum Thema Rente und Steuern, wer als Rentner
Steuern zahlen muss und welche Freibeträge es gibt - darüber informiert
die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz bei Veranstaltungen
am 18. März um 17:30 Uhr in Speyer, Eichendorffstraße 4-6 und am 19.
März um 17:00 Uhr in Kaiserslautern, Auskunfts- und Beratungsstelle,
Schubertstraße 17 a. Die Teilnahme an den Informationsveranstaltungen
ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich: Für Speyer unter Telefon
06232 17-2881, Fax 06232 17-2128 oder E-Mail aub-stelle-speyer@drvrlp.de. Für Kaiserslautern unter Telefon 0631 36673-0, Fax 0631 3667330 oder E-Mail aub-stelle-kaiserslautern@drv-rlp.de.
Die Höhe des freiwilligen Beitrages kann jeder selbst wählen: Der Mindestbeitrag liegt bei monatlich 85,05 Euro, der Höchstbeitrag bei monatlich 1 124,55 Euro. Wer die Beiträge jetzt noch überweisen möchte, muss
dabei seine Versicherungsnummer, seinen Vor- und Zunamen sowie
den Zeitraum angeben, für den die Beiträge gedacht sind. Genauer
informieren kann man sich mit der kostenlosen Broschüre „Freiwillig
rentenversichert: Ihre Vorteile“, die man bei der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz, Öffentlichkeitsarbeit, 67340 Speyer, Telefon
06232 17-2034, Fax 06232 17-2844, E-Mail: presse@drv-rlp.de anfordern oder im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-rlp.de
herunter-laden kann. Weitere Auskünfte gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz in Speyer und bei den Auskunfts- und
Beratungsstellen - persönlich oder über das kostenfreie Servicetelefon
unter 0800 100048 016 und im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-rlp.de. Gerne vereinbaren die Berater auch feste Termine.
Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V.
- Vereinigung der Jäger Wollen Sie den Jagdschein erwerben?
Jagen von Jägern lernen?
Die Kreisgruppe Kaiserslautern bietet auch in diesem Jahr für alle Interessenten aus dem Stadt- und Landkreis Kaiserslautern wieder einen
Lehrgang zum Erwerb des Jagdscheines an. Dieser Lehrgang hält an
der traditionellen Ausbildung der Jungjäger fest. Durch eine fundierte
Ausbildung, in der die Anwärter von einem Lehrjäger begleitet werden,
erlernen sie die Jagd während aller vier Jahreszeiten. Auf die praktische Ausbildung wird besonderer Wert gelegt. Den Anwärtern wird,
im Gegensatz zu einem Crashkurs in privaten Jagdschulen, Theorie und
Praxis des Jagens über einen langen Zeitraum vermittelt. Das Lernen
in der Gruppe ist leichter, macht Spaß und fördert Kontakte. Dieses
Modell ermöglicht kostengünstig den Erwerb des Jagdscheines, ohne
dass Familie und Beruf darunter leiden müssen. Sollten Sie Interesse
am Erlernen des Waidwerks haben, informieren Sie sich bei dem Ausbildungsleiter der Kreisgruppe Kaiserslautern im Landesjagdverband
Rheinland/Pfalz: Michael Back, Email: Schweisshundestation.waldrlp@t-online.de, Tel.: 06306 - 992209 oder 0171 - 3051887 oder besuchen Sie den Infoabend für Jagdscheinanwärter am Donnerstag, den
23. April 2015 um 18.00 Uhr im Schützenhaus am Aschbacherhof.
Kfz-Zulassungsstelle geschlossen
Noch bis 31. März möglich: Freiwillige Beiträge
zur Rentenversicherung für 2014 zahlen
Kfz-Zulassungsstelle Landstuhl bleibt
am Samstag, 14.03.2015 geschlossen
Wer noch für das Jahr 2014 freiwillige Beiträge zur Rentenversicherung
zahlen will, hat dafür noch bis zum 31. März Zeit. Wichtig ist dieser Termin für Versicherte, die mit freiwilligen Beiträgen ihren Anspruch auf eine
Erwerbsminderungsrente sichern können. Denn bereits bei einer Lücke
von einem Monat können sie den Anspruch verlieren.
Wegen einem Systemupdate muss am Samstag, dem 14.03.2015 die
Kfz-Zulassungsstelle Landstuhl, Bruchwiesenstraße 31, geschlossen
bleiben. An den Folgesamstagen ist die Kfz-Zulassungsstelle Landstuhl
wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Nähere Informationen zu den
Öffnungszeiten finden Sie unter: www.kaiserslautern-kreis.de.
Enkenbach-Alsenborn
- 13 -
Dekanatsfrauentag
2015
„Weibsbilder gestern
und heute“
Ausgabe 11/2015
zungsweise 100 Besucher und Teilnehmer von der 15-jährigen Isabell
Messer an der Orgel mit einer kleinen kurpfälzer Tanzsuite. Otto-Erich
Juhler, Inspektor im Evangelischen Gemeinschaftsverband, begrüßte
die Besucher und Ehrengäste im Namen des Kaminabends und führte
durch den musikalischen Abend.
Der Posaunenchor unter Leitung von Bezirkskantor Martin Reitzig eröffnete das Konzert mit „Du meine Seele singe“ und „Fantasia Quarta“.
Daran schloss sich das Ensemble Athmosfair mit zwei Liedern an, die
die Thematik des Abends aufgriffen. Das Lied „Du bist mein Zufluchtsort“ wurde mit spontanem Applaus bedacht.
Referentin
Pfarrerin Marianne Wagner
Missionarisch-Ökumenischer Dienst Landau
Sonntag, 22. März 2015
14.00 – 17.00 Uhr
Bürgerhaus Höringen, Hauptstr. 43
Es wirken mit:
Kirchenchor Heiligenmoschel
Herr Leppla mit seiner Zither
Eine-Welt-Laden / Marburger Medien
Es lädt herzlich ein:
Frauenarbeit im
Prot. Dekanat Winnweiler
Große Nachfrage nach Landesprogramm
zum Bau von Wohnraum für Flüchtlinge
Günstige Kredite für Modernisierung,
Neubau und Erwerb
Vor dem Hintergrund einer steigenden Zahl von Flüchtlingen und Asylbegehrenden in Rheinland-Pfalz und der damit verbundenen Nachfrage
nach Wohnraum hat das Land Fördermöglichkeiten zur Verbesserung
des Wohnungsangebotes geschaffen. Über die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) werden Kommunen zweckgebundene
Kommunalkredite zur Verfügung gestellt. Daneben können Wohnungsunternehmen, Hauseigentümer und Investoren das von der ISB aufgelegte Sonderprogramm „ISB-Darlehen Wohnraum für Flüchtlinge und
Asylbegehrende“ in Höhe von 600 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche
in Anspruch nehmen. Im Rahmen des Kreditprogramms zur Unterstützung von Kommunen beim Bau oder Umbau von Flüchtlingsunterkünften verbilligt das Land den Zins in den ersten drei Jahren auf null Prozent
mit einer Option auf Verlängerung, solange die Maßnahme der Unterbringung von Asylbegehrenden und Flüchtlingen dient. Bis zu hundert
Prozent der Gesamtkosten können Gebietskörperschaften und kommunale
Zweckverbände über die ISB finanzieren. Aufgrund der großen Nachfrage
nach den zur Verfügung gestellten Mitteln hat das Land das Kreditvolumen
auf 40 Millionen Euro aufgestockt. Mit dem ISB-Darlehen Wohnraum für
Flüchtlinge und Asylbegehrende unterstützt die ISB bauliche Maßnahmen,
die ein Gebäude zur Unterbringung des entsprechenden Personenkreises
nutzbar macht. Die Darlehen sind in den ersten zehn Jahren zinsfrei. Nach
Ablauf dieses Zeitraums wird das Darlehen zu marktüblichen Konditionen
weitergeführt. Die Förderbank schafft mit dem ISB-Darlehen gute Voraussetzungen, um zu einer schnellen und nachhaltigen Verbesserung der
Wohnraumversorgung für Flüchtlinge und Asylbegehrende beizutragen. Beide
Darlehensvarianten werden direkt bei der ISB beantragt. Informationen zu den
Programmen erteilt die ISB für Gebietskörperschaften und kommunale Zweckverbände unter 06131 6172-1344, für Wohnungsunternehmen, Privatpersonen
und Investoren unter 06131 6172-1991. Weitere Auskünfte erhalten Interessierte
im Internet unter www.isb.rlp.de
Benefiz Konzert
Initiiert vom „Kaminabend“ in Wartenberg-Rohrbach, einer ökumenischen Gemeinschaft von Christen, trafen sich am Mittwochabend
Musiker aus der Region zum gemeinsamen musizieren in der Rohrbacher Kirche. Eingestimmt auf einen klangvollen Abend wurden die schät-
Der ägyptische Pastor Danial Danial von der arabisch sprechenden
Gemeinde in Ludwigshafen und seine syrische Frau Kenous Shammas
wurden anschließend von Herrn Juhler interviewt. Sie berichteten von
den unmenschlichen Zuständen in Syrien und den syrischen Flüchtlingen im Libanon. Die Hilfsbereitschaft der Libanesen in dieser Tragödie stoßen an die Grenzen. Mittlerweile kommt auf vier Libanesen ein
syrischer Flüchtling. 41% der Flüchtlinge sind Kinder unter elf Jahren.
Im Anschluss erfreute das Ensamble Athmosfair mit zwei weiteren
Musikstücken. Uwe Christiansen mit der Violine und Uta Christiansen
mit dem Violoncello wurden von Bezirkskantor Martin Reitig an der
Orgel begleitet und spielten die Trisonate von Georg Philipp Telemann.
Sie beendeten den ersten Teil des Konzerts.
Bevor die Besucher in die Pause entlassen wurden, wurde die Spende
für die Flüchtlinge im Libanon eingesammelt. Die Sammlung begleitete
Martin Reitzig mit Improvisationen an der Orgel.
In der Pause wurden Getränke und Kuchen angeboten, die von Dagmar Schneider-Heinz und der Bäckerei Hörhammer gestiftet wurden.
Der Erlös kam ebenfalls der Sammlung zugute. Nach der Pause konnte
Enkenbach-Alsenborn
- 14 -
Peter Schwalb die unglaubliche Summe der gesammelten und zugesagten Beträge von 1915,00 € bekannt geben.
Die Besucher applaudierten spontan über dieses tolle Ergebnis. Ein
herzliches Dankeschön allen Spendern!
Weiter ging der Abend mit dem Männergesangverein Baalborn, der drei
Lieder sang, die ebenfalls der Thematik des Abends gewidmet waren,
unter anderem: „o Herr gib Frieden“.
Uta und Uwe Christiansen mit Peter Rusch folgten mit jüdischer Musik
und irischen Weisen. Einstudiert und dirigiert von Uwe Christiansen sangen Besucher sowie alle Mitwirkenden den Kanon „Shalom Chaverim“
- (Leb wohl, lieber Freund, lass Frieden sein). Zum Ausklang eines wunderbaren und vielfältigen musikalischen Abends spielte noch einmal der
Posaunenchor.
Mit einem herzlichen Dankeschön und einem Segen verabschiedete
Otto Erich Juhler alle Besucher und Teilnehmer. Der von der Evangelischen
Kirche in Deutschland entsandte Pfarrer Jonas Weis-Lange leitet in Beirut
und Damaskus deutschsprachige evangelische Gemeinden, seine Frau ist
dort als diplomierte Sozialarbeiterin in sozialen Projekten tätig.
Sie leiten Spenden für die syrischen Flüchtlinge an Vorort tätige Hilfsorganisationen weiter wie z. B. an „Social Support Society“.
Social Support Society ist eine ehrenamtlich arbeitende Frauengruppe
um Nimat Bizri, die Familien in den verschiedene Camps mit Nahrung
unterstützt und drei Nachmittagsschulen für ungefähr 1700 Flüchtlingskinder betreibt.
Zwischenzeitlich hat sich die Spende auf 2.200,— € erhöht.
Kontakt zur Evangelischen Gemeinde in Beirut und Spendenkonto lautet: www.evangelische-gemeinde-beirut.org
Ausgabe 11/2015
Freiwilliges Soziales Jahr an
der IGS Enkenbach-Alsenborn
Ab September 2015 besteht wieder die Möglichkeit ein Freiwilliges
Soziales Jahr an der Integrierten Gesamtschule abzuleisten. Der
Einsatz der FSJlerin/des FSJlers wird überwiegend im Bereich der
Ganztagsschule stattfinden. Die Einsatzmöglichkeiten sind interessant und sehr vielseitig. z.B.:
- Betreuung von Schülern während der Mittagspausen
-Hausaufgabenbetreuung
-Lernzeiten
- Mitgestaltung von AG-Angeboten
- aber auch Unterstützung der Lehrer bei Fördermaßnahmen im
Rahmen des Unterrichtes
- Mithilfe bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben in der
Ganztagsschule.
Hast du Interesse daran, mit Menschen zu arbeiten?
Möchtest du etwas Praktisches tun?
Bist du dir noch nicht sicher, ob du einen pädagogischen Beruf
ergreifen sollst? Die Schulleitung freut sich auf deine Bewerbung!
Nähere Infos unter: www.igs-enkenbach-alsenborn.de
www.diakonie-pfalz.de, info@igs-enkebach-alsenborn.de
Künstler aus Enkenbach-Alsenborn stellt
Bilder im Altstadt-Atelier Neustadt aus
Der ehemalige Mitarbeiter der Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn, Manfred Jacob, stellt derzeit im Altstadt-Atelier
Neustadt in der Mittelgasse (Zugang auch über den Hof im Anwesen
Hauptstraße 94) Malereien aus. Manfred Jacob ist Maler aus Leidenschaft - seine Ausstellung ist für den Besucher sicherlich eine Bereicherung. Zu sehen ist sein Schaffen bis zum 18. April 2015 (freitags von
14.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 11.00 bis 16.00 Uhr).
Förderverein der Feuerwehr am Standort
Enkenbach-Alsenborn e.V.
Einladung zur Mitgliederversammlung
Am Freitag, dem 27. März 2015 um 20.00 Uhr findet im Lehrsaal
der Feuerwache, Tilsiter Straße 4, 67677 Enkenbach-Alsenborn
die Mitgliederversammlung des Fördervereins der Feuerwehr am
Standort Enkenbach-Alsenborn e. V. statt.
Hierzu ergeht herzliche Einladung.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Jahresbericht des Vorsitzenden
3. Jahresbericht des Kassenwartes
4. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung der Vorstandschaft
5. Neuwahlen
a. Wahl des Vorsitzenden
b. Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden
c. Wahl des Schriftführers
d. Wahl des Kassenwarts
e. Wahl der Beisitzer
f. Wahl der Kassenprüfer
6. Ausblick auf das neue Geschäftsjahr
7. Anträge und Verschiedenes
Anträge zur Tagesordnung müssen nach § 8 Absatz 3 der Vereinssatzung spätestens eine Woche vor der Mitgliederversammlung
dem Vorsitzenden schriftlich oder mündlich mitgeteilt werden.
Landesamt für Steuern
Steuererklärung für das Jahr 2014:
Was muss beachtet werden?
Info-Hotline der Finanzverwaltung gibt Tipps, welche Änderungen
für 2014 und ab 2015 gelten. Die Info-Hotline der rheinland-pfälzischen
Finanzämter informiert am Donnerstag, 19. März 2015, über die wichtigsten
Änderungen für Arbeitnehmer im Steuerrecht und ihre Auswirkungen auf die
Steuererklärung. In der Zeit von 08:00 bis 17:00 Uhr beantworten fachkundige Finanzbeamte unter der Rufnummer 0261-20 179 279 Fragen rund um
die wichtigsten Steueränderungen. Ab 13:00 Uhr steht zudem Steuerberater
Walter Mock aus Koblenz, Mitglied der Steuerberaterkammer RheinlandPfalz, für Fragen zu steuerlichen Einzelfällen zur Verfügung. Themen sind
unter anderem die Neuregelung bei den Reisekosten, Entfernungspauschale und „erste Tätigkeitsstätte“, Regelung zur Rentenbesteuerung und
Handwerkerleistungen sowie Tipps zur Ausfüllhilfe auch über Elster, der
elektronischen Steuererklärung. Mit Hilfe der kostenlosen Software „ElsterFormular“, die unter www.elster.de erhältlich ist, kann die Steuererklärung
elektronisch erstellt und ans Finanzamt verschickt werden. Vordrucke für
die Steuererklärung gibt es weiterhin in allen Finanzämtern oder im Internet unter www.lfst-rlp.de/Vordrucke. Aktuelle Infos rund um die Steuern
werden auch über Twitter unter „rlpFinanzNews“ veröffentlicht.
Enkenbach-Alsenborn
- 15 -
Ausgabe 11/2015
Die Kreisverwaltung informiert
Vorhalten und benutzen von Abfallbehältnissen
Aus gegebenem Anlass bittet die Kreisverwaltung Kaiserslautern/
Abfallwirtschaft, dass die Abfallbehältnisse am Abfuhrtag ab 06:00
Uhr so bereitgestellt werden, dass der Abfuhrwagen an die Aufstellplätze heranfahren kann und das Laden sowie der Abtransport ohne
Schwierigkeiten möglich sind. Die Anwohner müssen hierzu erforderlichenfalls die Mülltonnen, Restabfallsäcke oder Gelben Säcke zu
einem geeigneten und von der Abfallwirtschaft ausgewiesenen Sammelplatz bringen. Die Müllsammelplätze müssen von den Anwohnern
stets sauber gehalten werden. „Auftretende Verschmutzungen sind
vom Verursacher bzw. dem Anschlusspflichtigen sofort zu beseitigen.“ (§ 14 Abs. 16 der Abfallsatzung).
Nach der Leerung oder wenn die zugelassenen Abfallbehältnisse nicht
zu dem festgelegten Zeitpunkt abgefahren bzw. entleert wurden, sind
Sie verpflichtet Ihre Müllgefäße zurückzuholen, d. h. die Gefäße dürfen
nicht tagelang oder gar dauerhaft auf dem Bürgersteig oder am ausgewiesenen Müllsammelplatz stehen bleiben. Wer entgegen § 15 Abs.
4 der Abfallsatzung seine Abfallbehältnisse nicht von der öffentlichen
Verkehrsfläche entfernt und sichert handelt ordnungswidrig.
Abfallbehältnisse mit Deckel sind stets geschlossen zu halten. Die
festen Abfallbehälter dürfen nur so befüllt werden, dass ihre Deckel
noch gut schließen und eine spätere ordnungsgemäße Entleerung
möglich ist. Ein Einstampfen oder Verpressen sowie das Einfüllen von
glühenden oder heißen Abfällen ist nicht erlaubt. Mülltonnen die überfüllt, falsch befüllt oder zu schwer sind, werden nicht entleert bzw.
abgefahren.
Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe.
KREISVOLKSHOCHSCHULE
KAISERSLAUTERN
Kreisvolkhochschule Kaiserslautern
Staatlich
anerkanntgemäß
gemäß rheinland-pfälzischem
Weiterbildungsgesetz
Staatlich
anerkannt
rheinland-pfälzischem
Weiterbildungsgesetz
www.kvhs-kl.de
www.kvhs-kl.de
Außenstelle Enkenbach-Alsenborn
Leiterin: Frau Karin Hauber, Im Pferch 4, 67681 Sembach
Telefon: 06303-4644, Fax. 06303-807422, Mail: hauber@kvhs-kl.de
Sa
14.03.2015 20143 Sportbootführerschein Binnen Motor u. Segeln
Sa 14.03.2015 20319* Farb- und Stilberatung
Sa
Di
EDV-Datenverwaltung und wichtige Funktionen in
Windows 8.1 für Büro und zu Hause
EDV - MS Office Kompakt mit Word und Excel
17.03.2015 21535*
2007/2010/2013 für Büro u. zu Hause für Einsteiger/innen
14.03.2015 21506*
Di
17.03.2015 21558 EDV - Smartphone Einführungskurs
Do
19.03.2015 20412
Deutsch als Fremdsprache 1 - Zielniveau A1
( ist neuer Termin )
IGS
09:00-17:00
IGS
09:15-16:15
BH Enkenbach
09:00-13:30
BH Enkenbach
17:45-21:10
BH Enkenbach
09:00-11:15
IGS
18:15-19:45
Außenstelle Hochspeyer
Leiterin: Frau Herta Hahn, Tannenstraße 29, 67691 Hochspeyer
Telefon: 06305-994440, Fax: 06305-994441, Mail: hahn@kvhs-kl.de
Mi
11.03.2015
31326 Kochkurs für Männer – Paella
Münchhofschule 18:00-22:00
Sa
14.03.2015
31131 ICH-Marketing, der Schlüssel zum Erfolg
Münchhofschule 10:00-17:00
Fr
20.03.2015
31347 Besuch einer Whiskydestille
Sa
21.03.2015
31236 Acrylmalerei – Workshop
Münchhofschule 10:00-15:00
Sa
21.03.2015
31233 Kleine Malschule für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren
Münchhofschule 10:00-13:00
Sa
21.03.2015
31234 Kleine Malschule für Kinder von 6 - 7 Jahren
Münchhofschule 13:15-16:15
Di
24.03.2015
31259 Geschenktüten aus Kalenderblättern
Münchhofschule 18:00-20:15
Di
24.03.2015
31346 Sushi und die japanische Küche
Münchhofschule 18:00-22:00
Do
26.03.2015
35344 Klangschalen-Abend
Winnweiler
BH Fischbach
17:00-21:00
20:00-22:00
Enkenbach-Alsenborn
- 16 -
2015 Jugend musiziert
Preisträger Regionalentscheid
im Landkreis Kaiserslautern
Dieser 52. Wettbewerb war ausgeschrieben in der Ensemblewertung
Klavier vierhändig, Duo mit Klavier und Streichinstrument sowie mit
Singstimme und Schlagzeugensembles. In der Solowertung waren die
Blasinstrumente an der Reihe sowie Zupfinstrumente, besondere Instrumente, der Wertung für Bass (Pop), Musical und Orgel sowie besondere
Instrumente. Das Preisträgerkonzert findet am 15. März im Deutschordensaal der Kreissparkasse in Kaiserslautern, Am Altenhof, statt.
Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn
Clemens Baumgarten (Posaune solo) und Gabriel Brossart (Klavier) im
Ensemble Kunstlied Klavier erreichten jeweils 24 Punkte und damit jeder
einen ersten Platz mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb in Mainz.
Jana Diemer (Saxophon solo) erarbeitete sich 21 Punkte und damit
ebenfalls einen ersten Platz. Einen zweiten Platz belegte Paula Simgen
(Querflöte solo) mit 19 Punkten. Ebenfalls einen zweiten Preis bekam
Sebastian Petri (Klavier vierhändig) mit 17 Punkten.
Ausgabe 11/2015
„Entdeckungstouren zwischen
Donnersberg und Pfälzer Wald
Auf Spurensuche zu „Rätselhaften Zeitzeichen“
rund um Mehlingen und Enkenbach-Alsenborn“
von Egon Wolf
Dieser Wanderführer beschreibt
die Gegend östlich von Kaiserslautern, wo das Offenland des
Nordpfälzer Berglandes endet
und der Pfälzer Wald beginnt. Dort
sind über 300 Hügelgräber aus der
keltischen Zeit bekannt, fast alle
in Sichtweite des Donnersbergs,
einer der größten keltischen Stadtanlagen nördlich der Alpen. Außer
diesen Gräbern gibt es jedoch
noch einiges mehr an Interessantem aus verschiedenen Epochen entlang des Wegesrandes zu
entdecken.
Der Leser taucht in längst vergangene Zeiten ein und erkennt auf
einmal Dinge, an denen er sonst
achtlos vorübergehen würde. Wer
die beschriebenen Wanderungen
unternommen hat, wird künftig mit
anderen Augen durch die Landschaft gehen.
Erhältlich bei der Verbandsgemeindeverwaltung, Hauptstraße 18,
67677 Enkenbach-Alsenborn, zum Preis von 8,00 Euro zuzüglich
Porto und Verpackung.
Das Umweltmobil hält
v.l.: Bürgermeister der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn Andreas Alter, Gabriel Brossart, Clemens Baumgarten, Jana Diemer und Erste
Kreisbeigeordnete Gudrun Heß-Schmidt
Am Montag, dem 16. März 2015 hält das Umweltmobil in
Waldleiningen, Parkplatz Dorfgemeinschaftshaus
von 09.25 bis 10.10 Uhr
Frankenstein, Göbelsplatz
von 10.30 - 11.15 Uhr
Frankenstein, Schliertal (Weggabelung)
von 11.30 bis 11.45 Uhr
Hochspeyer, Kerweplatz
von 12.30 bis 14.05 Uhr
Fischbach, Einfahrt zum Parkplatz Mehrzweckhalle
direkt a. Bushaltestelle von 14.25 bis 15.10 Uhr
Enkenbach, Parkplatz Donnersberg-/Königsberger Straße
von 15.30 bis 17.30 Uhr
Am Dienstag, 17. März 2015 hält das Umweltmobil in
Alsenborn, gegenüber Zirkusmuseum, Rosenhofstraße 104
von 11.00 bis 12.40 Uhr
Neuhemsbach, Parkplatz Dorfgemeinschaftshaus
von 13.30 bis 14.15 Uhr
Sembach, Schule, Mehrzweckhalle
von 14.35 bis 15.20 Uhr
Mehlingen, Kerweplatz, Friedrichstraße
von 15.40 bis 16.40 Uhr
Baalborn, Parkplatz Bürgerhaus, Kehrstraße 12
von 17.00 bis 17.30 Uhr
Arzneimittel und Batterien aller Art, Holz- und Pflanzenschutz- sowie
Schädlingsbekämpfungs- und Düngemittel, Dichtungs- und Isoliermittel, Lacke, Laugen, Lösemittel, Nagellack, Nagellackentferner, Säuren,
Verdünner, Hobby- und Fotochemikalien, Spraydosen mit Restinhalten,
quecksilberhaltige Thermometer, Leuchtstoffröhren (Vorsicht, nicht zerbrechen), Energiesparlampen, teerhaltige Rückstände, Altöl usw. werden vom Personal des Umweltmobiles entgegengenommen.
Auch am Umweltmobil abzugeben sind:
Elektro-Kleingeräte, die kleiner als ein Schuhkarton sind.
Hierzu zählen:
Eierkocher, elektrische Küchenmesser, elektr. Uhren, elektr. Rasierer,
Telefone, Kaffeemaschinen, kleines elektr. Kinderspielzeug, wie zum
Beispiel Computerspiele usw. Bitte wirklich nur Kleingeräte, die wegen
der geringen Größe bei der Haus- zu Haus-Sammlung vom Abfuhrpersonal leicht übersehen werden können, am Umweltmobil abgeben. Die
Annahme ist kostenlos!
Wichtig:
Nicht angenommen werden Sonderabfälle und Elektrogeräte aus
gewerblicher Tätigkeit.
Achtung:
Problemabfälle und Elektrogeräte nur dem Personal des Umweltmobiles
persönlich übergeben und nicht unbeaufsichtigt abstellen. Zuwiderhandlungen sind strafbar.
Um Kenntnisnahme und Beachtung wird gebeten.
Enkenbach-Alsenborn
- 17 -
Ortsgemeinde
Enkenbach-Alsenborn
KidsFilm mit „Mister Twister Wirbelsturm im Klassenzimmer“
KidsFilm - Kinder ins Kino
Provinz Programmkino Enkenbach, 21. März 2015, 15.00 Uhr
Nach der ersten KidsFilm-Staffel 2014 im Provinz Programmkino Enkenbach sind wir glücklich, mit der Unterstützung des Bundesministeriums
für Bildung und Forschung (BMBF) im Februar 2015 die 2. Staffel starten
zu können. Dank dem Konzept „KidsFilm - Kinder ins Kino“ gibt es für
die Kinos in Kooperation mit lokalen Bündnispartnern (Projektpfarrei St.
Martin, ProKult - Club zur Förderung der Filmkultur in der Provinz) die
Möglichkeit, Kinder bei freiem Eintritt mit einem Kinobesuch zu verwöhnen.
Wie für alle KidsFilm-Veranstaltungen, so bieten wir auch zu Mister Twister - Wirbelsturm im Klassenzimmer ein kleines Einführungsprogramm.
Diesmal werden einige LehrerInnen zu Gast sein, die gemeinsam mit
den kleinen BesucherInnen herauszufinden versuchen, wie Schule mehr
Spaß machen könnte. Die fröhliche Gesprächsrunde mit Judith Reinsch
(IGS Anna Seghers, Mainz), Carsten Jerat (Wilhelm-Erb-Gymnasium,
Winnweiler), Julia Schmitt (Grundschule Otterberg) u.a. wird von Manuel
Buch (IGS Anna Seghers, Mainz) moderiert.
Zum Film: Tobias ist eines von weltweit vielen Kindern, die nicht gerne
zur Schule gehen. In seinem Fall aber gibt es besondere familiäre
Umstände, die den Schulbesuch erschweren. Der Papa von Tobias ist
bei einem Unfall gestorben und seitdem ist seine Mama so traurig, dass
sie fast immer im Bett liegt. Aber weder die Lehrerin noch die Direktorin
wollen verstehen, dass man dann nicht den ganzen Tag still in seine
Bücher schauen kann. Bald aber wird die Lehrerin durch Mister Twister
ersetzt, einen ganz lieben jungen Lehrer, der sofort merkt, dass Tobias’
Brotbox immer leer ist und der unbedingt möchte, dass Lernen Spaß
macht. Als Diktat gibt es fortan Ratewitze, Nachhilfe wird mit AsterixComics geleistet und Rülps-Turniere gelten als sportliche Leistung. Jede
Unterrichtsstunde wird zu einem Abenteuer, alle Kinder sind begeistert
und haben immer was zu essen. Bald aber steht eine Lehrprobe an …
Niederlande 2012; 80 Min.; frei ab 0
Eintritt frei!
Ausgabe 11/2015
zu tun für sie, die einzig Sprechende und Hörende in der Familie: Neben
ihrer Schularbeit muss sie auf dem Markt den Käse verkaufen, den Vater
bei der reichlich aussichtslosen Kandidatur als Bürgermeister unterstützen, auf dem Hof helfen, den Kontakt mit der Bank pflegen, also schlicht
die ganze Vermittlungsarbeit zwischen ihrer Familie und der Welt leisten.
Es bleibt ihr nicht viel private Zeit, aber doch genug, um sich in einen
Schulkameraden zu verlieben. Mit dem Ziel, ihm näher zu sein, tritt sie
dem Schulchor bei und verblüfft den Musiklehrer mit ihrer wunderbaren
Stimme, die unbedingt gefördert werden muss. Sein Vorschlag, sich auf
die Aufnahmeprüfung für eine spezielle Musikschule in Paris vorzubereiten und anschließend dort Gesang zu studieren, stürzt Paula in einen
tiefen Konflikt …
Frankreich 2014; 106 Min.; frei ab 0
Kaffee-Kuchen-Kino mit „Honig im Kopf“
Achtung:
In der letzten Ausgabe wurde versehentlich ein falsches Datum
abgedruckt. Hier die korrigierte Fassung!
Kaffee-Kuchen-Kino mit „Honig im Kopf“
Provinz Programmkino Enkenbach, 10.03.2015
Nicht ohne leckere Kuchen und fair gehandelten Kaffee/Tee werden wir
unsere NachmittagsbesucherInnen mit Dieter Hallervorden und Emma
Tiger Schweiger nach Venedig schicken.
Einlass: 14.00 Uhr, Filmbeginn: 15.00 Uhr
Eintrittspreis: 6,- €
Zum Film: Der Opa, jahrelang Tierarzt, humorvoller Boss und gern gesehener Gast der Familie, zeigt alarmierende Erinnerungslücken. Zunächst
verwundert, dann irritiert und schließlich schwer besorgt, nimmt Niko
die Veränderungen seines Vaters nach dem Tod der Mutter zur Kenntnis und zieht die bald unausweichlich gewordene Konsequenz, den an
Alzheimer leidenden Opa zu sich zu holen. Was für die elfjährige Tilda
eine wahre Wonne ist, bedeutet ihrer Mutter Sarah einen weiteren Bruch
in der ohnehin nicht mehr intakten Ehe. Das Ende des letzten Restes an
Harmonie wird eingeleitet, als Opa Amandus schier die Bude abfackelt.
Zeit fürs Heim, sagt sich nun auch traurigen Herzens Niko. Einzig Tilda
hat ein Gespür dafür, wie mit dem Opa in seiner sich stetig ändernden
Verfassung umzugehen ist. Auf der Suche nach einer Möglichkeit, dem
Schwinden seines Gedächtnisses Einhalt zu gebieten und ihn vor dem
Heim zu bewahren, reist sie heimlich mit ihm nach Venedig - dem Ort,
der ihm mehr als jeder andere bedeutet …
Deutschland 2014; Regie: Til Schweiger; D: Emma Tiger Schweiger, Dieter Hallervorden, Til Schweiger, Jeanette Hain, Jan Josef Liefers, Katharina Thalbach; 139 Min.; frei ab 6.
Frauen-Sinn(ema)
mit „Verstehen Sie die Béliers?“
Provinz Programmkino Enkenbach,
23. März 2015, 19.30 Uhr
Die Béliers müssen, wie jede andere Familie auch, sich im Loslassen
üben und Eigenständigkeit trainieren, was sich ungleich schwieriger
gestaltet, wenn drei von vier Familienmitgliedern taubstumm sind. Nach
dem Genuss von Kinohupferln, Secco und einer Verlosung werden
unsere ZuschauerInnen große Freude daran haben, an dem Leben dieser außergewöhnlichen Familie teilzunehmen.
Zum Film: Paula, 16 Jahre jung, lebt mit ihren taubstummen Eltern und
dem ebenfalls taubstummen Bruder auf einem Bauernhof. Es gibt viel
Unter dem Motto „Frühling, mein Herz singt mit“ veranstaltet der
Gesangverein Enkenbach am Samstag, dem 14. März 2015, um 19.00
Uhr im Sängerheim, Birkenstraße 6, sein diesjähriges Frühjahrskonzert.
Zusammen mit 5 Gastchören hat der Männerchor des gastgebenden
Vereins für diesen Abend ein unterhaltsames Programm zusammen
gestellt, um alle Freunde des Chorgesangs auf den bevorstehenden
Frühling einzustimmen. Alle Aktiven des Konzertes würden sich über
einen regen Besuch dieser Veranstaltung freuen. Für das leibliche Wohl
ist bestens gesorgt. Der Eintritt ist frei.
Energietipp der Verbraucherzentrale
Rheinland-Pfalz
Wärmegewinne konstruieren
Die Südausrichtung von Fensterflächen ermöglicht einen hohen Eintrag
von Sonnenwärme; erfordert aber einen sommerlichen Wärmeschutz.
So sollte die verglaste Fläche der Südfassade nicht mehr als 30 Prozent
betragen, sonst wird es im Sommer zu heiß. Die optimale Zahl, Größe
und Ausrichtung von Fenstern wird meist rechnerisch ermittelt, um das
beste Verhältnis von Wärmegewinnen und -verlusten ermittelt. Auch
eine passende Raumplanung ist wichtig. Wenn die Hauptaufenthaltsräume wie Wohn- und Kinderzimmer im Südteil des Hauses liegen, kann
die Sonnenwärme am besten genutzt werden. Räume, die mit einer
niedrigeren Temperatur genutzt werden, wie Schlafzimmer und Küche
sollten eher Richtung Norden platziert sein.
Auch Wintergärten können - richtig konstruiert - in den Übergangszeiten, solare Gewinne erzielen. Die einstrahlende Sonne heizt den
Raum auf. Allerdings sollten in Wintergärten keine Heizkörper installiert
sein und der Wintergartenbereich sollte durch eine dichte Tür und einen
massiven Wandteil von der beheizten Wohnfläche abtrennbar sein.
Andernfalls kann ein Wintergarten auch den Energieverbrauch erhöhen.
Ein Wintergarten, der nach Süden ausgerichtet ist, überhitzt im Sommer
Enkenbach-Alsenborn
- 18 -
schnell und muss deshalb eine wirksame Außenverschattung haben.
Nach Osten und Westen ausgerichtete Wintergärten brauchen seitliche
Verschattungsvorrichtungen; zu bedenken ist, dass dabei die Aussicht
zeitweise verloren geht. Durch geschickte Kombination von Ausrichtung
und Gartenplanung lässt sich dieses Problem beheben.
Fragen zur Neubauplanung sowie zu allen Bereichen des Energiesparens im Alt- und Neubau beantworten die Energieberater der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in einem persönlichen Beratungsgespräch
nach telefonischer Voranmeldung.
Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Der Energieberater hat jeden Mittwoch Sprechstunde: Am Vormittag in
der Verbraucherberatungsstelle Kaiserslautern in der Fackelstraße 22
und am Nachmittag im Referat Umweltschutz, Rathaus Nord, Lauterstraße 2. Anmeldung unter: 0800-60 75 600 (kostenlos).
In Enkenbach-Alsenborn hat der Energieberater am Montag, den
04.05.2015 von 15.00 bis 18.00 Uhr Sprechstunde in der Verbandsgemeindeverwaltung, Hauptstraße 18. Anmeldung unter (06303) 913 144.
Für weitere Informationen und einen kostenlosen Beratungstermin:
Energietelefon Rheinland-Pfalz: 0800 / 60 75 600 (kostenfrei) montags
von 09.00 bis 13.00 und 14.00 bis 18.00 Uhr, dienstags und donnerstags von 10.00 bis 13.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr.
Herzliche Einladung zur Reihe „Frauen aus
aller Welt in Enkenbach-Alsenborn“ beim
Ökumenischen Frauenfrühstück
�����������
��������������
��
���������
Ausgabe 11/2015
Motorradfeunde Standgas
Enkenbach/Pfalz e.V.
Motorradsaisoneröffnung 2015
Eine neue Saison will gebührend begrüßt werden, die Motorradfreunde
Standgas Enkenbach / Pfalz e.V. eröffnen die Saison 2015 mit einer ca.
zweistündigen Ausfahrt durch das Nordpfälzer Bergland. Hierzu treffen
wir uns mit allen interessierten Motorradfahrern:
Am Samstag, dem 28. März 2015 um 14.45 Uhr, Abfahrt 15.00 Uhr auf
dem Parkplatz des Wasgau-Marktes in Enkenbach-Alsenborn.
Im Anschluss daran finden wir uns zum gemütlichen Beisammensein in
unserem Vereinsheim in Neuhemsbach ein.
Der Verein kann natürlich keine Haftung für evtl. entstehende Schäden
übernehmen!
Feierabendtouren wieder ab Mittwoch 01.04.2015
Die Mitglieder der Motorradfreunde Standgas e.V. laden ab 01.04.2015
jeden Mittwoch ab 18.30 Uhr zur gemeinsamen Ausfahrt (Feierabendtour ) ein. Wer Lust und Laune für gemeinsamen Fahrspaß hat, oder es
satt hat, alleine zu fahren, ist herzlich willkommen.
Wieder Einsteiger können hierbei ihre Fahrpraxis auffrischen.
Vorschau:
Vom Freitag, dem 24. April bis Sonntag, 26. April 2015 findet unser
27. Motorradtreffen in Neuhemsbach am Sportplatz statt.
Wegen Aufbau und Abbau des Treffens finden am Mittwoch, 22.04.2015
und Mittwoch, 29.04.2015 keine Feierabendtouren statt.
Kath. Vereinskapelle Enkenbach e.V.
Frühjahrskonzert 2015
Am Sonntag, 22.3.2015 findet um 19 Uhr das diesjährige Konzert der
Katholischen Vereinskapelle Enkenbach e.V. in der Rudi-Müller-Turnhalle statt.Die Karten hierfür sind an der Abendkasse erhältlich.
Auf dem Programm stehen an diesem Abend Originalwerke der symphonischen Blasmusik, die in ferne Länder und Geschichten entführen
ebenso wie musikalische Evergreens, die jeder kennt und zumindest
in Gedanken mitsummen kann. Hierunter Melodien von Udo Jürgens
ebenso wie Stücke aus „Hoffmann´s Erzählungen“ oder der berühmten
„Dreigroschenoper“.
Wie in vergangenen Konzerten wartet die ein oder andere Überraschung
auf die Zuhörer.
Auch die Jugendkapelle „Music Masters“ unter Leitung von Dorothea
Baumgarten wird sich an der Gestaltung des Abends beteiligen.
Die Musiker der Kapelle freuen sich auf einen schönen Abend gemeinsam mit ihren Zuhörern.
Termine:
Samstag, 21.03.: Sonntag, 22.03.: �����������������������������������
��������������������������������������������������
����������
������ ���!���"�#�������
����$�%���������������������"�&�����������'��()
������!"�*+$�,-���./*0
($//�1���2�**$)/�1��
1�������������!3�#����+"//
��������!������3��������������������������������������������������������
��������������������������������� �������� �������!�������
Musik- und Unterhaltungsverein Alsenborn
e.V.
Wahlergebnis der Generalversammlung
Am Samstag, dem 28. Februar 2015, fand unsere diesjährige Generalversammlung statt. Hier die Ergebnisse der aktuellen Wahlen:
Ausschussmitglieder:
Thomas Baust, Jennifer Brunck, Silke Brunck, Hans Haag, Manfred
Mechnig, Karin Schnell und Marc Töpfer
Kasenprüfer:
Markus Schnell und Steffi Wiemer
Pressewart:
Claudia Lahmers
Instrumenten- und Uniformenwart:
Karin Schnell
Die geschäftsführende Vorstandschaft war dieses Jahr von den Wahlen
nicht betroffen, da diese Wahl auf 3 Jahre festgelegt ist.
Samstag, 28.03.:
Generalprobe
09.15 Uhr Priesterjubiläum von Herrn Pfarrer
Keuser
19.00 Uhr Konzert
Palmprozession
Music Masters
Die nächste Probe findet am Donnerstag, 19.03. um 18.30 Uhr im HBH
statt. Um vollzähliges Erscheinen wird wegen der Konzertvorbereitungen gebeten.
Es war wieder viel los im
„Haus an den Schwarzweihern“
Helau und Alaaf im „Haus an den Schwarzweihern“
Fasenachtliche Stimmung verbreitete der Sembacher Karneval-Club
(SKC) am Fasenachtssamstag bei den Seniorinnen und Senioren im
„Haus an den Schwarzweihern“. Büttenreden, Tanzbeiträge und Liedvorträge unterhielten die Bewohnerinnen und Bewohner. Für den Gast
war es ein fastnachtliches Jubiläum. Der SKC mit Sitzungspräsident
Oskar Weller war zum elften Mal Ausrichter eines solchen unterhaltsamen und geselligen Nachmittages.
Unter der Regie war der Aufenthaltsraum fasenachtlich geschmückt
worden und die Seniorinnen und Senioren wurden mit „Fasenachtsküchelcher“ verwöhnt.
66 Jahre lang stand Brigitte Uhly aus Kaiserslautern in der Fasenacht
auf der Bühne und dies in verschiedenen Rollen. Als 79-Jährige war es
nun ihre letzte Kampagne. Als „Kaiserslauterer Modell“ verstand sie es
wieder einmal, ihre körperlichen Vorzüge zu zeigen. Im Jahr 1949 stand
sie in Kaiserslautern erstmals auf der Bühne, im Jahr 2015 letztmals im
„Haus an den Schwarzweihern“.
Als „Kneipenwirt“ erinnerte Heiner Gies von der Stadtgarde Kaiserslautern an seine Erlebnisse im BBK-Stübchen, einer früheren Kaiserslauterer Gaststätte. Jedes Jahr schlüpft er in eine andere Rolle und diesmal
war es die humorvolle Erinnerung an eine Stätte, die er über viele Jahre
mit seinem Vater aufsuchen durfte. Mit dem Lied „Es war immer so“
machte er sich dann zum nächsten Auftritt.
Letztes Jahr berichtete Almut Seifts vom Vollmar‘schen Männerchor in
Kaiserslautern über ihre Geldnöte und den Staatsfinanzen. Daran hatte
Enkenbach-Alsenborn
- 19 -
sich aber über das Jahr nichts geändert, berichtete sie und daraus habe
sie ihre fasenachtlichen Lehren gezogen. Sie kam als Pleitegeierin und
verkündete mit viel Witz ihre Gedanken zu einer finanziellen Verbesserung.
Gardetänze führten die Kinder- und Jugendgarde von Turnverein Winnweiler unter der Leitung von Julia Wendt auf. Einen Hauch von Dschungel brachte abschließend die Kindergarde in die Einrichtung, die als
Löwen und Tiger verkleidet ihr tänzerisches Talent unter Beweis stellten. In diese Richtung ging auch der Paartanz von Madlen Barth und
Leonie Stöbener aus Mehlingen, die seit Jahren diese Veranstaltung mit
begleiten. Als Tiger und Leopard zeigten sie sich tänzerisch aggressiv
mit einer großen Ausdruckstärke. Dreigeteilt der tänzerische Beitrag der
Kindertanzgruppe im Turnverein Alsenborn unter der Leitung von Petra
Brendel. Zunächst kamen sie als „Pippi Langstrumpf“ um sich dann
mit dem Fliegerlied in die Lüfte zu begeben. Letztlich schwangen sie
als Cowboys das Lasso. Für musikalische Klänge und der Verbreitung
von Stimmungsliedern sorgte das Ehepaar Erika und Winfried „Maggi“
Würtz. Die technische Betreuung übernahm Brigitte Müller.
Dem begeisterten Publikum blieb zwischen den Programmpunkten
genug Zeit, Raketen des Frohsinns zu zünden.
Bewundernswert waren auch die Kostüme unserer Bewohnerinnen
und Bewohner. Sie hatten sich bei der Verkleidung viel Mühe und Zeit
genommen.
Orden gab es für die Aktiven, sowie für die Organisatorin des Nachmittags, Frau Relle und ihr Team.
Alle verließen frohgelaunt und zufrieden das tolle Faschingsvergnügen
und freuen sich heute schon auf das nächste Jahr! Einen lieben Dank
noch einmal von Frau Relle , die auch dieses Jahr wieder die Veranstaltung mit ihrem Team organisiert hat, an Oskar Weller und seinen
Aktiven, den ehrenamtlichen Helfern und den Mitarbeitern des Hauses,
die Frau Relle und ihr Team tatkräftig unterstützt haben.
Ausgabe 11/2015
FWG Ortsgemeinde
Enkenbach-Alsenborn
Mitglieder und Freunde der FWG
der Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn
Die Jahresmitgliederversammlung der FWG der Ortsgemeinde
Enkenbach-Alsenborn findet am Montag, dem 23.03.2015, ab
19.00 Uhr, auf dem Daubenbornerhof 3, Gaststätte der Fam.
Blaese, in Enkenbach-Alsenborn, statt.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden
2. Feststellung der Stimmliste
3. Bericht des 1.Vorsitzenden
4. Bericht des Kassenwartes
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstandes
7. Info aus den einzelnen Gremien der Ortsgemeinde
8.Verschiedenes
Anträge an die Mitgliederversammlung sind bis spätestens
22.03.2015 beim 1. Vorsitzenden schriftlich einzureichen.
Neues vom MennoHeim
Senioren-Mittagstisch
Seit gut einem dreiviertel Jahr bietet die PAW-Prot. Altenhilfe Westpfalz im
MennoHeim in Enkenbach einen offenen Mittagstisch für Senioren an.
Zum Angebot gehört eine abwechslungsreiche Mittagskarte, die ein
Dreigang-Menü beinhaltet. Dieses besteht aus einer frisch zubereiteten
Suppe, zwei Hauptgängen zur Wahl und einer frischen Nachspeise
sowie einem Mineralwasser.
Dieses Angebot nutzen
seit dem 2. Juni 2014
mehrere Senioren aus
der Gemeinde. Täglich finden sich unsere
Gäste ab 12.00 Uhr
mittags zum gemeinsamen
Essen
ein.
In diesem dreiviertel Jahr haben sich
neue
Bekanntschaften ergeben, sogar
Freundschaften
sind
entstanden und man
trifft sich auch privat zu einem Plausch oder zu einem Spiel.
Frau Brigitte Müller bedient die Gäste und sorgt für eine lockere und
familiäre Atmosphäre. Bei Geburtstagen spielt sie mit der Gitarre ein
Ständchen und ein kleines Präsent wird übergeben.
Die Seniorinnen und Senioren fühlen sich laut ihrer Aussage beim Mittagstisch sehr wohl.
Unsere Wochenkarte kann man sich vorab telefonisch unter der Nummer 912108 bestellen. Diese wird zu Ihnen nach Hause gebracht. Außerdem können Sie gegen einen geringen Betrag unseren Fahrdienst, der
Sie zu Hause abholt und wieder zurück bringt, nutzen.
Über weitere Gäste würden wir uns freuen.
Informationen erhalten Sie von unserer Hausleitung, Frau Olga Engelbrecht, unter der Nummer 912108.
Ostermarkt-Café der Voltigierabteilung
Die Voltigierabteilung des TPSV Enkenbach lädt am Sonntag, dem
22.03.2015 ab 10.00 Uhr ins Rathaus-Café ein. Geboten werden
Ihnen eine große Auswahl an selbstgebackenem Kuchen und leckeren Waffeln sowie Kaffee, Tee und Kaltgetränke.
Um den Rathausbrunnen findet ein „Kinderflohmarkt“ statt. Hier
können Sie für kleine Preise das ein oder andere Schnäppchen
machen.
Der Erlös ist für die Voltigierabteilung des TPSV bestimmt.
Wir freuen uns auf Sie!
Enkenbach-Alsenborn
- 20 -
Ausgabe 11/2015
Ortsgemeinde
Ortsgemeinde
Hochspeyer
Fischbach
Fischbacher Jugendtreff
Jeden Dienstag ab 18:15 Uhr im Café im Nachbarschaftslädchen.
Hierzu sind alle Jugendlichen ab 13 Jahre recht herzlich eingeladen.
Kommt vorbei, es erwarten euch abwechslungsreiche Aktionen.
Landfrauenverein Fischbach
4-Tagesbusfahrt nach Aachen Dreiländereck vom 8. - 11. Apri 2015
3 x HP, Hotel in Monschau, Fahrten vor Ort;
Preis pro Person im DZ 320,— Euro, Nichtmitglieder 335,— Euro,
EZ-Zuschlag pro Tag 25,— Euro.
Anmeldung bei Frau Ostermann, Tel. 06305 8163
Ortsgemeinde
Frankenstein
VdK-Ortsverband Hochspeyer
Stammtisch
Unser nächster Stammtisch findet am Donnerstag, dem 12. März
2015, 19.00 Uhr in der Gaststätte des Turn- und Sportverein Hochspeyer, Kirchstr. 80 in Hochspeyer statt. Anmeldung für Hol- und
Bringdienst unter Telefon 06305/5670.
Männergesangverein 1911 Hochspeyer
Ehrung für gute Zusammenarbeit
Im Rahmen eines Helferfestes am Samstag, den 28. Februar, ehrte der
Männergesangverein 1911 Hochspeyer Willi Born für seine langjährige
gute Zusammenarbeit beim traditionellen Schlachtfest. Der Vorstand
überreichte ihm einen Präsentkorb mit ein paar „edlen Herztropfen“.
Bei der Feier dankte der 1. Vorsitzende Klaus Schuler allen Helfern, die
immer wieder ihre Freizeit opfern und dem MGV tatkräftig beiseite stehen. In gemütlicher Runde erfreute man sich noch einmal an einer Aufzeichnung der gelungenen Fastnachtsveranstaltung.
Pfälzerwaldverein
Weidenthal-Frankenstein
Generalversammlung
Die Ortsgruppe des Pfälzerwaldvereins Weidenthal-Frankenstein
lädt im Anschluss an die Monatswanderung März am 22.03.2015
um 15:30 Uhr zur Generalversammlung in das Gasthaus „Am
Weiher“ in Weidenthal ein.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des Vorsitzenden
3. Bericht zu Schwarzsohl
4. Bericht des Wanderwartes
5. Berichte der Fachwarte
6. Kassenbericht des Rechners
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Entlastung des Rechners und der Vorstandschaft
9. Aussprache
10.Wandererehrung
11.Ehrungen langjähriger Mitglieder
12.Neuwahlen
13.Verschiedenes, Wünsche und Anträge
An alle Mitglieder ergeht die herzliche Einladung.
Förderverein der Gemeinde Frankenstein
Einweihung der Pflanzbeete am Kerweplatz
Im letzten Jahr hat der Förderverein der Gemeinde Frankenstein e.V.
die Pflanzbeete am Kerweplatz umgestaltet. Die Bäume wurden gefällt,
Sträucher entfernt, der Boden ausgetauscht. Ein Vlies wurde eingebracht, um das Wachstum von neuem Unkraut einzudämmen. Zwei
Ahornbäume und einige Stachelpalmbüsche stehen jetzt im Beet. Eine
Deckschicht aus Lavaschotter wurde aufgetragen. Dieser passt optisch
und bietet gute Voraussetzungen für den Wasserhaushalt und die Luftzirkulation im Boden. Weiterer Vorteil ist auch, dass sich in diesem
Schotter diverse Haustiere nur ungern aufhalten, um ihr Geschäft zu verrichten. Hier wurde eine deutliche Verbesserung festgestellt. Allerdings
hat sich noch nicht bei allen Hundebesitzern herumgesprochen, dass es
sich bei den Beeten um eine öffentliche Einrichtung und nicht um eine
öffentliche Bedürfnisanlage handelt.
Man hat bewusst weniger Pflanzen eingesetzt, um die Rabatte etwas
aufzulockern und damit auch die dort liegenden Felsen besser zur Geltung kommen.
Ein Künstler hat der Gemeinde einen Gedenkstein gewidmet, der ebenfalls hier seinen Standort gefunden hat.
Durch die Neubepflanzung ist für die Gemeindearbeiter künftig weniger
Pflegeaufwand zu erwarten.
Der Förderverein wird auch künftig bei Bedarf kleine Aktionen zum Rückschnitt und zur Säuberung von Unkraut in diesen Rabatten vornehmen. Die
Kosten für Material und Pflanzen wurden in vollem Umfang aus den erwirtschafteten Mitteln des Fördervereins und durch direkte Spenden aus der
Bevölkerung getragen. Sobald es das Wetter zulässt, wird noch eine kleine
Infotafel montiert. Die dort vorhandenen, verwitterten Sitzgruppen wurden
abgenommen und sollen ebenfalls noch hergerichtet werden.
Wer hart arbeitet, darf auch feiern: Deshalb lädt der Förderverein alle
Frankensteiner zu einer kleinen Einweihungsfeier am 12. April um 14:30
Uhr an den Ort des Geschehens ein. Anschließend kann sich, wer
möchte, im Bürgerhaus mit Kaffee und Kuchen den Tag versüßen.
v. l. n. r. J. Rheinfrank, W. Born, C. Born, K. Schuler
Einladung zur Mitgliederversammlung
am 17. April 2015, um 20:00 Uhr in der Münchhofschule
Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Bericht Schriftführer
4. Bericht 1. Vorsitzender
5. Bericht Kassenwart
6. Entlastung
7. Bericht Chorleiter
8. Sonstiges
Wünsche und Anträge sind bis 10. April 2015 beim 1. Vorsitzenden einzureichen.
Volkschor Hochspeyer e.V.
Chorproben im Sängerheim, Hauptstraße 84
Traditionschor: Donnerstag, den 12.03.2015, 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr
S(w)inging Generation: Freitag, den 13.03.2015, fällt aus
Pfälzerwald Verein - Ortsgruppe Hochspeyer
Lichtbildervortrag
Am Samstag, dem 14. März 2015, wird ein Rückblick über das vergangene Jahr abgehalten. Gezeigt werden Bilder von den Wanderungen
im Jahr 2014 sowie den Besuch der Leutenberger Wanderfreunde in
Hochspeyer. Aus diesem Grund lädt der Pfälzerwald-Verein Hochspeyer
alle interessierten Mitglieder recht herzlich zum Lichtbildervortrag ein.
Beginn: 19.00 Uhr im Rathaus, Hauptstraße 121. Gäste sind, wie immer,
herzlich willkommen.
Nibelungenwanderung
Zur Nibelungenwanderung am Sonntag, dem 22. März 2015, lädt der
Pfälzerwald-Verein Hochspeyer recht herzlich ein. Zunächst fahren die
Wanderer mit dem Zug um 08.04 Uhr nach Lambrecht und von dort
aus weiter mit dem Linienbus nach Elmstein. Treffpunkt zur Lösung der
Fahrkarten ist bereits um 07.45 Uhr am Bahnhof Hochspeyer. Egon
Kafitz führt die Teilnehmer über den Talwanderweg über das Wasserhaus entlang des Triftbachs zum Nibelungenfelsen. Von hier aus geht es
Enkenbach-Alsenborn
- 21 -
weiter über den Ochsenpfad und das Nibelungenhaus zum Forsthaus
Schwarzsohl. Nach der Mittagsrast wandern die Teilnehmer bergab
über Eulenberg und Judenacker zum Bahnhof Weidenthal. Wegstrecke: ca. 12 km. Die Senioren treffen sich um 11.00 Uhr in Schwarzsohl
und werden von hier aus zum Nibelungenhaus geführt. Gäste sind, wie
immer, herzlich willkommen.
Seniorenwanderung
Ausgabe 11/2015
Jugendwartin - Svenja Oehler
Herzlichen Dank an alle Vorstandsmitglieder für ihre Arbeit in den letzten
beiden Jahren.
Kontakt
eMail: kontakt@blaskapelle-hochspeyer.de
Gr. Orchester: www.blaskapelle-hochspeyer.de
Jugendorchester: www.jugend.blaskapelle-hochspeyer.de
Es ergeht ebenfalls herzliche Einladung zur nächsten Seniorenwanderung am Donnerstag, dem 26. März 2015. Die Teilnehmer fahren mit
dem Zug um 10.04 Uhr nach Neustadt. Treffpunkt zur Lösung der Fahrkarten ist bereits um 09.45 Uhr am Bahnhof Hochspeyer. Waltraud Rahm führt
die Wanderer zur Rothenbuschklause. Wegstrecke: ca. 4 km. Es besteht
die Möglichkeit, mit dem Linienbus bis kurz vor die Rothenbuschklause zu
fahren. Gäste sind, wie immer, herzlich willkommen.
Partnerschaftsfahrt nach Leutenberg 2015
Der Pfälzerwald-Verein Hochspeyer fährt in der Zeit vom 03. - 07.06.2015
nach Leutenberg/Thüringen. Für diese Fahrt sind noch einige Plätze frei.
Preis pro Person: 230,— € incl. Busfahrt, Ü/F und allen Ausflugsfahrten
vor Ort.
Bei Interesse bitte beim Lichtbilder-Vortrag anmelden.
Alternativ besteht die Möglichkeit, sich bis spätestens 31.03.2015 bei
Klaus-Peter Schäfer, Telefon: 06305/5497, anzumelden.
Kulturverein Hochspeyer
Osterbaumschmücken am 22. März 2015
Lassen Sie uns gemeinsam den Frühling begrüßen.
Jedermann/-frau ist am 22.03.2015 ab 11.00 Uhr zum Osterbaumschmücken am oberen Wendehammer der Fischbacher Straße eingeladen. Die Organisatoren haben sich das Ziel gesetzt 888 bemalte Eier am
Baum bei der schönen Rundbank aufzuhängen. Kommen Sie vorbei und
unterstützten Sie diese vorösterliche Aktion.
Denken Sie also ab sofort daran, beim Kuchenbacken und sonstigen
Eigerichten die Eier auszublasen und kommen Sie damit zu unserem
Osterbaum.
Gleichzeitig ist angedacht, gemeinsam einen Imbiss (Brunch) einzunehmen, d.h. es kann nur verköstigt werden, was von den Besuchern mitgebracht wird und auf dem gemeinsamen Büffet steht. Für Kaffee und
alkoholfreie Kaltgetränke ist ausreichend gesorgt. Tassen, Teller und
Besteck sind bitte mitzubringen.
Die Veranstaltung findet bei fast jedem Wetter statt.
Aktiv für Hochspeyer e.V.
Blaskapelle 1948 e. V. Hochspeyer
Großes Orchester
Die Probentermine entnehmen Sie bitte dem Terminkalender auf der
Homepage.
Jugend
Zum gemeinsamen Musizieren treffen wir uns auch in diesem Jahr wieder immer montags von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr in der Münchhofschule.
Die Blaskapelle Hochspeyer hat neu gewählt!
Am Freitag, dem 6. März 2015, fand die diesjährige Mitgliederversammlung der Blaskapelle Hochspeyer statt. Die Ämter in der Vorstandschaft sind nun wie folgt besetzt:
1. Vorsitzender - Steffen Mertel
2. Vorsitzender - Patrik Feth
Schriftführerin - Anke Oehler
Kassenwart - Andreas Glaß
Beisitzer - Reiner Schwarz, Joachim Mertel, Daniel Fluhr
Kassenprüfer - Rita Koch, Volker Becker
Der Verein „Aktiv für Hochspeyer“ gestaltet für das bald bevorstehende
Osterfest erstmals einen „Osterbrunnen“ und lädt die Bevölkerung
recht herzlich am Samstag, den 14. März 2015 ab 10.00 Uhr zur Präsentation des österlich geschmückten Dorfbrunnens an der Kreuzung
Hauptstraße/Trippstadterstraße ein.
Für das leibliche Wohl der Besucher wird mit Kaffee und Kuchen bestens
gesorgt sein.
Einnahmen aus der Veranstaltung sollen der Bücherei in Hochspeyer zu gute kommen.
Der Osterbrunnen kann bis zu den Osterfeiertagen bewundert werden.
Wir freuen uns auf ein reges Interesse.
Enkenbach-Alsenborn
- 22 -
Hundefreunde Hochspeyer e.V.
Die Winterpause ist beendet, die Hundefreunde haben ihre Aktivitäten
im neuen Jahr wieder aufgenommen.
Unsere Angebote:
- Training und Erziehung des Hundes ab dem Welpenalter
- Artgerechte Ausbildung des Hundes zu einem gehorsamen Familienhund
- Hundesport wie Longieren und Agility
- Mensch-Hund Kommunikationstraining
Was erwartet Sie bei uns?
- Kompetente Beratung,
- verschiedene Hunderassen und Mischlinge in groß und klein,
- einen großangelegten Hundeplatz für alle Möglichkeiten, seinen
Hund selbst unter Anleitung auszubilden,
- viel Spaß mit dem Hund, Geselligkeit,
- Austausch von Wissen und Erfahrungen mit Hunden.
Sie haben mit Ihrem Hund den Besuch einer Hundeschule ins Auge
gefasst, sind sich in der Wahl des Angebotes aber noch nicht wirklich
sicher? In der Erstberatung steht das gegenseitige Kennenlernen im
Vordergrund. Was sind Ihre Erwartungen und Wünsche? Fühlen mein
Hund und ich uns hier gut aufgehoben? Was sind die ersten Schritte,
die wir angehen sollten?
Sie möchten Ihrem Welpen den Start ins Leben so schön wie möglich
gestalten? Die Möglichkeit mit anderen Hunden zu spielen, sozialkompatibles Verhalten zu entwickeln, entspannt seine Umwelt erkunden zu
können und gemeinsam mit Ihnen die ersten Signale erlernen, ist enorm
wichtig.
In den Erziehungseinheiten lernen Sie gemeinsam mit Ihrem Hund
die wichtigsten Grundsignale und alle anderen Fertigkeiten, die es im
Umgang mit Ihrem Hund im Alltag braucht. Durch das Training in der
Gruppe haben Sie effektiv mehr Übungsmöglichkeit und Raum für Fragen.
Die Erfahrung über die Jahre hat gezeigt, dass eine Hundeerziehung
nur dann erfolgreich sein kann, wenn der Halter voll und ganz hinter
der Erziehung und den Methoden steht, sie konsequent umsetzt und
auch nach der eigentlichen Grunderziehung weiterführt. Fast allen Hundehaltern, die ihren neuen besten Freund sorgsam, rücksichtsvoll und
selbstverständlich mit viel Liebe in unsere komplexe, aufgeregte und
laute Welt aufnehmen wollen, ist unklar, wie verzweigt und vielschichtig
die sozialen Bindungen dieser Lebewesen einerseits sind und auf welch
einfacher Grundlage ihre Lernprozesse andererseits funktionieren.
Hier setzt die Ausbildungsmethode der Hundefreunde an. Am Beginn
einer jeden Ausbildung wird in einem persönlichen und ausführlichen
Gespräch der Umfang der Ausbildung abgestimmt und die Lernprozesse und Verhaltensmuster des Vierbeiners erklärt. Das geht weit über
Sitz, Platz und Fuß hinaus und hat das Ziel, dem Hundehalter zu vermitteln, wie er für seinen Hund einen souveränen Status bekommt.
Hier unsere Übungszeiten:
1. Longieren: Freitag, Beginn 15:30 Uhr
2. Anfänger und Welpengruppe: Samstag von 15:00 - 16:00 Uhr
3. Basisgruppe: Samstag von 16:00 - 17:00 Uhr
4. Agilitygruppe: Sonntag, Beginn 10:00 Uhr
5. Freizeitgruppe: Sonntag, Beginn 15:00 Uhr
Alle Aktivitäten finden auf dem Trainingsgelände der Hundefreunde in
Hochspeyer, Rotental statt. Weitere Informationen und Fotos finden Sie
auch unter www.hundefreunde-hochspeyer-ev.de.
O r t s g emei nde
Mehlingen
Lebensfreude 50+
Vortrag über Dietrich Bonhoeffer
Am Mittwoch, dem 18.03.2015, laden wir Sie ein zu einem Vortrag über
Dietrich Bonhoeffer. Frau Pfarrerin Samiec wird uns aus dem Leben
eines Menschen berichten, der von großer zeitgeschichtlicher Bedeutung war. Es wird sicherlich ein interessanter, aufschlussreicher Vortrag.
Wir treffen uns wie gewohnt um 15.00 Uhr im katholischen Gemeindehaus in Mehlingen, Fischbacherweg. Der Fahrdienst ist ab 14.30 Uhr
eingerichtet. Es ergeht herzliche Einladung. Gäste sind willkommen.
Prot. Kita Mäuseburg Mehlingen
Aktuelles
In der Prot. Kita Mäuseburg herrscht geschäftiges Treiben. In allen
Gruppen wird seit Tagen oder Wochen an verschiedenen Projekten
gearbeitet.
Wer die Sternengruppe betritt befindet sich in der Ritterzeit. Dort stehen
Burgen zum spielen, laufen Burgfräulein und Ritter mit selbst gestalteten
Hüten und Helmen herum, auf einem Tisch gibt es viele Bücher und
Ritterutensilien, die die Kinder benutzen. Überall wird von Rittern erzählt
und gebastelt.
Eine Gruppe weiter, in der Dinogruppe, wird seit Wochen an dem Projekt „Anna und die Eiskönigin“, gearbeitet. Die Dinokinder haben sich
das Thema gewünscht, nachdem einige den Film sahen und sich alles
nur noch um „Elsa“ drehte. Nach und nach entstand ein prächtiges Eis-
Ausgabe 11/2015
schloss mit glitzernden Türmen und auch der Gruppenraum verwandelte
sich in eine Eislandschaft.
In der Marienkäfergruppe heißt es ab März „Manege frei“. Der Gruppenraum verwandelt sich nach und nach in ein Zirkuszelt, in dem sich die
Kinder vom Artisten bis zum Zauberer über Clowns, Tiger und Löwen
ausprobieren können.
In der Gruppe der Kleinsten, der Minirocker-Gruppe ist seit ein paar
Tagen die Raupe Nimmersatt zu Besuch. Dort werden Raupen geknetet, gebastelt und gemalt, Schmetterlingstänze getanzt, gebacken und
noch vieles mehr.
Am 31.03. wird das Projekt; „Die Raupe Nimmersatt - trifft Ostern- „ihren
Höhepunkt am Kindergarten-Ostergottesdienst finden.
Landfrauenverein Mehlingen
Reisebericht von Herrn Ottmar Willenbacher
Donnerstag, 26. März 19.30 Uhr Haus der Vereine
„Dresden und Prag“
Lassen Sie sich verzaubern von den herrlichen Bildern und Erzählungen.
Wir freuen uns über viele Interessenten, Anmeldung nicht erforderlich,
Teilnahme ist kostenlos.
Gäste sind immer herzlich willkommen!
Achtung: Nächster Termin Donnerstag, 16. April Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
Enkenbach-Alsenborn
- 23 -
Ausgabe 11/2015
Bei den Neuwahlen wurde der bisherige Vorstand:
Theo Caspar (1. Vorsitzender), Manfred Wichert (2. Vorsitzender), Traudel Caspar (Schriftführerin) und Ruth Sontowski (Wanderwartin) einstimmig wiedergewählt. Als Nachfolgerin des bisherigen Rechners (Gerhard
Obenauer - der sich nicht mehr zur Wahl stellte) wählten die anwesenden
Mitglieder einstimmig Ilse Maurer.
Or ts g e m e i n d e
Sembach
SPD-Ortsverein Sembach
Stammtisch
Zum März-Stammtisch treffen wir uns am Sonntag, 15.03.2015,
20.00 Uhr, im Restaurant Portofino. Die Vorstandschaft freut sich
auf eine rege Teilnahme, auch von Nichtmitgliedern und Freunden
aus den Nachbargemeinden.
Sportnachrichten
Sportverein Alsenborn e.V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015
Ortsgemeinde
Neuhemsbach
Pfälzerwald-Verein Neuhemsbach
Generalversammlung mit Neuwahlen und Ehrungen
Bei der Generalversammlung des Pfälzerwald-Vereins Neuhemsbach am
27.02.2015 wurden die Mitglieder: Käthe Schielmann sowie Birgit und Manfred
Sprengart durch den 1. Vorsitzenden Theo Caspar mit der Ehrenurkunde für
25-jährige Vereinstreue geehrt.
Wir laden alle Mitglieder zur diesjährigen Generalversammlung des
Sportvereins Alsenborn e.V. am Montag, den 16.03.2015 um 19:00
Uhr ins Clubhaus „An der Kinderlehre“ ganz herzlich ein
Tagesordnungspunkte:
1.Begrüßung
2.Totengedenken
3.Ehrungen
4. Geschäftsbericht des 1. Vorsitzenden
5. Berichte der Abteilungen
6. Bestätigung der Jugendleiterin durch die Versammlung
7.Kassenbericht
8. Bericht des Kassenprüfers
9. Entlastung der Vorstandschaft
10.Beschlussfassung über vorliegende Anträge
11.Verschiedenes
Über Anträge kann in der Mitgliederversammlung nur abgestimmt
werden, wenn diese mindestens eine Woche vor der Versammlung
schriftlich beim 1. Vorsitzenden Rainer Boßle, An der Schanze 4,
67677 Enkenbach-Alsenborn, eingegangen sind.
Wir freuen uns auf eueren/Ihren Besuch.
SV Alsenborn
Abt. Fußball
Für hervorragende Verdienste ehrte der Bezirkswanderwart Paul Weber folgende Mitglieder mit der silbernen Ehrennadel:
Gerhard Obenauer
Er ist Gründungsmitglied und war Rechner des Vereins von 1979 - 2015.
Außerdem organisierte er viele Wanderfahrten und andere Festlichkeiten
des Vereins.
In besonderer Würdigung seiner Verdienste und treuen Verbundenheit
wurde er zum Ehrenmitglied des Pfälzerwald-Vereins Ortsgruppe Neuhemsbach ernannt.
Ruth Sontowski
Sie war von 1993 - 2003 die 2. Vorsitzende des Vereins und ist seit dem
Jahre 2000 die Wanderwartin.
Manfred Wichert
Er war von 1989 - 1993 der 2. Vorsitzende und von 1993 - 2003 der 1.
Vorsitzende. Seit 2003 ist er 2. Vorsitzender.
Adolf Schuhmacher
war Gründungsmitglied und 2. Vorsitzender von 1980 - 1989.
Ludwig Spangenberger
betätigte sich von 1984 - 2012 als Wegewart. Ihm wurde bereits vom
Hauptverein in Neustadt die Goldene Ehrennadel überreicht.
SV Alsenborn - Phoenix Otterbach 0:5
Nach nur zehn Minuten lagen wir nach einem Strafstoß mit 0:1 zurück.
Nach einer guten Viertelstunde mussten wir auf einen Spieler verletzungsbedingt (voraussichtlich für längere Zeit) und nach weiteren zehn
Minuten nach einer roten Karte mit nur zehn Mann das Spiel weiter
bestreiten. Dem Gegner haben wir es zudem leicht gemacht, die Chancen in Tore umzusetzen. Natürlich wird es mit solchen Rückschlägen
nicht leichter, die notwendige Stabilität in die neu formierte Mannschaft
zu bringen. Die weiteren Tore fielen in der 36./47./55. und 70. Minute.
Mit Blick auf den kommenden Gegner, Tabellenführer VfR KL, heißt es
nun die Mannschaft erneut aufzurichten und weiter daran zu arbeiten,
vorhandenes Potential in Stabilität umzusetzen.
Punktestand nach dem zwanzigsten Spieltag der Saison
2014/2015:13
Torjägerliste: Baust, Philipp (11); Meier, Alex (7) Osmani, Isa (2) Hansen, Kai / Feierabend, Andreas / Bolt, Steffen / Ruelius, Marc / Fickert,
Christoph / Svilokos, Andrew / Zusann, Tim / Bilan, Jonas / Müller,
Sascha / Weis, Eric (1);
Ausblick: 15. März 2015, 15:00 Uhr: VfR KL - SV Alsenborn
Der SV Alsenborn bedankt sich ganz herzlich für die Unterstützung bei
all seinen treuen Fans!
Kleinfeldturnier
Einladung zum 5. Kleinfeldturnier für Hobbymannschaften
Am 20.06.2015 richtet der Sportverein Alsenborn sein 5. Kleinfeldturnier
für Hobbymannschaften aus.
Das Turnier ist für Freizeitkicker gedacht, die Spaß am Fußballspielen
haben und in lockerer Atmosphäre bei Bier, Wurst und guter Musik einen
schönen Nachmittag auf dem SVA-Gelände verbringen möchten.
Wir laden hiermit alle Hobby-, Theken- und Firmenmannschaften zur
Teilnahme ein. Gespielt wird mit 6 Feldspielern und 1 Torwart, die Spielzeit beträgt maximal 15 Minuten je Spiel. Interessierte melden sich bitte
bis spätestens 28.03.2015 bei unserem 2. Vorsitzenden Achim Weber
unter Tel.-Nr. 06303-808227 oder 0176-7233 62 00 oder via
Email ac_weber@t-online.de bzw. weber@mueller-gmbh.net.
Enkenbach-Alsenborn
- 24 -
Schützenverein Alsenborn e. V.
Beginn der Rückrunde bei den Großkaliberschützen
SV Alsenborn I : SV Schopp I 1473 : 1470
Als knappen Sieg konnte Alsenborn das Match gegen die Gäste aus
Schopp verbuchen. Dies war vor allem Michael Bandel zu verdanken,
der mit seinem Tagesbestergebnis von 385 Ringen die Weichen stellte.
In der Wertung ergänzten Jutta Schmitt (367), Stefan Gaul (361) und
Bernd Marburger (360). Bernhard Schmitt konnte mit seinen 339 Ringen
nur in der Einzelwertung gezählt werden.
SV Schopp III : SV Alsenborn II
1390 : 1373
Die zweite Mannschaft fuhr nach Schopp und traf dort auf ein gut aufgestelltes Team. Für Alsenborn am Start zeigte Yvonne Bandel eine
gute Leistung und schoss 366 Ringe. Franz-Rudolf Theis erreichte 342,
Patrick Grüner 337 und Dietmar Klein steuerte 328 Ringe bei. Klaus Keller konnte mit 308 Ringe nur in der Einzelwertung aufgeführt werden,
ebenso Günter Flett mit 276 und Hans-Otto Rudolph mit 254 Ringen.
Kreismeisterschaften voll im Gange
In der Disziplin Standardpistole standen die Schützen des SV Alsenborn in Albisheim ganz oben auf dem Treppchen. Michael Bandel stand
dabei mit 567 Ringen in der Einzelwertung nach den drei Zeitserien als
neuer Kreismeister fest. Mit 499 Ringen konnte Franz-Rudolf Theis die
Bronzemedaille entgegen nehmen. Wolfgang Benner erreichte mit 471
den vierten Platz und komplettierte den Mannschaftssieg. Herzlichen
Glückwunsch.
Bogenschießen in der Grundschule Mehlingen
Im Rahmen eines speziellen Projektes haben Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse ausprobieren können, wie groß der Unterschied zwischen virtuellem und reellem Bogenschießen ist. 16 Schüler und ihre
Lehrerinnen mussten erkennen, dass es am Fernseher leichter aussieht,
als es im realen Leben ist. Trotzdem haben sich die Teilnehmer super
geschlagen und die Pfeile ins Ziel „gejagt“. Für das Gelingen des Projektes sorgten unser Vorsitzender, der von Karin Bogisch und Wolfgang
Edinger unterstützt wurde (alle drei sind im Team der Bogenschützen
des Vereins)
Ausgabe 11/2015
Montag, 16.03.2015
19:00 A-Junioren / FC Otterbach - SV Enkenbach
Dienstag, 17.03.2015
18:30 C-Junioren / SV Wiesenthalerhof - SV Enkenbach
Einladung zur Jahreshauptversammlung
beim SV 1923 Enkenbach e.V.
Der Sportverein 1923 Enkenbach e.V. lädt zu seiner diesjährigen ordentlichen Jahreshauptversammlung ein:
Dienstag, den 17.03.2015, 19.00 Uhr, Sportheim SV Enkenbach
(Die Einladung ergeht nur auf diesem Weg)
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Totenehrung
3. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Beschlussfähigkeit
4. Berichte:
a. 1. Vorsitzender
b. Fußball
- Aktive
- AH
- Jugend
c. Tennisabteilung
5. Bericht Kassenwart
6. Bericht Ältestenrat
7. Bericht Kassenprüfer
8. Aussprache zu den Berichten
9. Entlastung des Geschäftsführenden Vorstands
10.Satzungsänderung:
a. Beendigung der Mitgliedschaft / Ehrenmitgliedschaft
11.Anträge ordentlicher Mitglieder
12.Info/Wünsche/Anregungen
Jedes Mitglied kann beim Vorstand schriftlich eine Ergänzung der Tagesordnung beantragen. Gemäß Satzung müssen diese Anträge bis spätestens
acht Tage vor dem Versammlungstermin beim 1. Vorsitzenden Herbert
Schäffler, Römerring 5a, 67677 Enkenbach-Alsenborn eingehen.
Der SV Enkenbach gratuliert zum Geburtstag:
Werner Krummrich 85 Jahre
Weitere Infos über den Sportverein Enkenbach, finden Sie im Internet
unter www.svenkenbach.de.
MSC „Schorlenberg“ e.V. im ADAC
Loris Prattes im SAT 1/Rheinland-Pfalz/
Hessen/Saarland TV zu sehen
Der Neuhemsbacher Kartrennfahrer Loris Prattes ist im Regionalsender
des SAT 1/Rheinland-Pfalz/Hessen-TV in der Sendung Sat 1 „17:30h
live“ am Freitag, dem 13.03.2015, ab 17.30 Uhr, zu sehen. Sie können
die Sendung auch online abrufen unter www.1730live.de.
Schachclub Enkenbach-Alsenborn
Zweite gewinnt leicht - gegen Otterberg 4:2
Das Bild zeigt die glücklichen Teilnehmer des Projektes mit ihren Betreuerinnen
SV Enkenbach
Ergebnisse
G-Junioren / SV Enkenbach - NMB Mehlingen E-Junioren / Eintr. Kaiserlautern - SV Enkenbach A-Junioren / SV Enkenbach - FV Kusel D-Junioren / ASV Winnweiler - SV Enkenbach C-Junioren / SV Enkenbach - SV Heiligenmoschel B-Junioren / FC Fehrbach - SV Enkenbach TSV Dörrnbach II - SV Enkenbach II TSV Dörrnbach - SV Enkenbach 3:5
1:6
2:4
12:1
2:3
1:2
0:5
2:3
Termine
Dienstag, 10.03.2015
18:00 E-Junioren / TuS Bolanden - SV Enkenbach
18:30 B-Junioren / TSG Kerzenheim - SV Enkenbach
Freitag, 13.03.2015
18:35 AH / Leiningerland - SV Enkenbach
Samstag, 14.03.2015
12:15 G-Junioren / SV Enkenbach - ASV Winnweiler
13:45 E-Junioren / SV Enkenbach - JSG Albisheim/Zellertal
13:45 E-Junioren / TuS Göllheim II - SV Enkenbach II
16:00 C-Junioren / JFV Kaiserslautern-Nord - SV Enkenbach
16:00 A-Junioren / SV Enkenbach - SV Alsenbr.-Langmeil
Sonntag, 15.03.2015
11:00 B-Junioren / SV Enkenbach - JFV Zweibrücken
15:00 D-Junioren / TuS Erfenbach - SV Enkenbach
13:15 SV Enkenbach II - Eintr. Kaiserslautern II
15:00 SV Enkenbach - Eintr. Kaiserlautern
Treffpunkt Platzkassierer 12:45 Volker Schmidt / P. Stuhlmüller
Es geht doch noch. Am 8. Spieltag der Kreisliga gelang unserer 2. Mannschaft ein müheloser Sieg und konnte sich gegen Otterberg für die Hinspielniederlage revanchieren.
Der Spielverlauf ist schnell erzählt. Zugegeben, die Otterberger waren
ersatzgeschwächt und zudem nur mit vier Spielern angereist. Zwei
geschenkte Punkte für uns. Zudem holten rasch Gerhard Hauck und
Kurt Enghofer zwei überzeugende Siege. Zwischenstand 4:0, die Begegnung war früh entschieden. Dass Manuel Wenzel und Otto Kirch zwei
nicht erwartete Niederlagen hinnehmen mussten, konnten wir leicht verschmerzen. Scheinbar fehlt den Otterbergern zur Ende der Saison der
letzte Zug, da die Saison diesmal frühzeitig für die Platzierungen geklärt
ist. Zwei Begegnungen vor Saisonende wird Otterberg auf dem 4. Platz
wahrscheinlich landen und unsere Zweite wird den 5. Platz belegen.
Am 22.03.2015 spielen wir gegen Bann V und zur Schlussrunde am
03.05.2015 treffen auf Bann IV.
Training, wie immer freitags, ab 18.45 Uhr, im Bürgerhaus Enkenbach.
SV Fischbach
Fußball
Am kommenden Sonntag, den 15.03.15 startet unser Team endlich ins
neue Fussballjahr. Der erste Gegner ist der Wiesenthalerhof II. Anstoß
in Fischbach ist um 15:00 Uhr. Leider haben ingesamt vier Vereine ihre
2. Mannschaften aus der C-Klasse abgemeldet, so dass wir bis Mai nur
noch sechs Rückrundenspiele bestreiten. Über zahlreiche Unterstützung freuen wir uns.
Schach
Kantersieg gegen Bann IV. Nun kommt Eisenberg
Bernd Müller und der AL waren am Samstag in Hagenbach dabei, als die
Schachbezirke neu aufgeteilt werden sollten. Einzelne Wortmeldungen
zogen sich teilweise bis zu zehn Minuten hin. Alles wurde mehrmals wiederholt. Am Ende gab es keine Einigung. Nun haben wir ein ganzes Jahr
Zeit, uns Gedanken zu dem komplexen Thema zu machen und vielleicht
Enkenbach-Alsenborn
- 25 -
wird dann, 2016, entschieden, was genau gemacht wird. Um 18:00 Uhr,
ein Ende war nicht in Sicht (Beginn war um 14:30 Uhr), suchten die
Fischbacher völlig entnervt das Weite.
Einen Tag später trat die Zweite in Bann an. Der geringste Fehltritt unsererseits hätte uns die Aussicht auf den Meistertitel gekostet. Der Club
konnte die stärkste Mannschaft aufbieten. Der AL riss seine völlig verkorkste Partie nach zwei Stunden noch aus dem Feuer. Kurz danach
gewannen Uwe Schneider, Bernd Müller und Kai-Udo Stritzke. Es stand
4:0 und Fauß stand auf Sieg. Nun spielte nur noch German, auch der
gewann am Ende. Gegen den Tabellenzweiten 6:0 zu gewinnen, das ist
schon nicht alltäglich.
Bereits in zwei Wochen findet die alles entscheidende Partie gegen
Eisenberg statt. Gewinnen wir, sind wir vor dem letzten Spiel wieder
auf Meisterkurs. Alle anderen Fischbacher Mannschaften sind bis Mitte
April spielfrei.
Ausgabe 11/2015
Grün-Weiß Hochspeyer
SG Niederkirchen : GW Hochspeyer
1:0
Das erste Spiel nach der Winterpause lief nicht optimal. Die Mannschaft
fand gegen einen kämpferisch starken Gegner nicht ins Spiel. Unstimmigkeiten im Aufbauspiel begünstigte die 1:0 Führung der Gastgeber in
der 22. Minute. Die 2. Halbzeit war etwas besser und man hatte einige
Torchancen, die aber leider nicht genutzt werden konnten.
TSG Trippstadt : GW Hochspeyer
1:2
Die Mannschaft wollte die Niederlage der Vorwoche vergessen machen
und ging konzentriert in dieses schwere Auswärtsspiel. Die Grün Weißen
hatten in der Anfangsphase mehr Ballbesitz, konnten aber kein Kapital
daraus schlagen. In der 23. Min. war es dann M. Koppenhöfer, nach
Vorarbeit durch E. Grüner, der seine Farben mit 0 : 1 in Führung brachte.
Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt. In der 2. Halbzeit
entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und Trippstadt kam in der 79.
Min. durch einen Elfmeter zum Ausgleich. Nun war der Wille angesagt
das Spiel noch zu gewinnen. Die Mannschaft setzte den Gastgeber
gleich unter Druck und konnte in der 81. Min. nach Vorarbeit von F.
Gogolin durch M. Heras den Treffer zum 1 : 2 erzielen. Vorschau:
Sonntag, 15.03.2015, 13:00 Uhr
GW Hochspeyer ll : SV Gundersweiler ll
Sonntag, 15.03.2015, 15:00 Uhr
GW Hochspeyer : SV Mehlbach
1. Tennisclub Hochspeyer
Einladung zur Mitgliederversammlung
German Koppenhöfer direkt vor dem 6:0 in Bann.
Das Foto zeigt German Koppenhöfer direkt vor dem 6:0 in Bann.
Jugendversammlung (JV)
Zur Jugendversammlung lädt der SV Fischbach alle Mitglieder im Alter
von 12 bis 18 Jahren herzlich ein.
Am Montag, den 16. März 2015 um 18.00 Uhr im Thekenraum der
Halle in Fischbach
1 Begrüßung
2 Erläuterung zur JV
3 Wahl des Jugendvertreters
4 Sonstiges
Eine Kandidatin für das Amt des Jugendvertreters gibt es bereits, weitere Vorschläge können noch bis zur Wahl eingereicht werden.
Der Jugendvertreter muss mindestens 16 Jahre alt sein,
jedoch auch nicht älter als 21 Jahre.
Weitere Infos bei Susanne Lorenz
ASV Frankenstein
Vorschau
ASV - TuS Ramsen II
Am kommenden Sonntag, den 15. März 2015 empfängt der ASV nach der
Winterpause die Gäste von TuS Ramsen II. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.
Sehr geehrte Vereinsmitglieder,
hiermit lade ich Sie zur Mitgliederversammlung am Samstag, den 28.
März 2015, 19.00 Uhr, im Vereinsheim des 1. TCH ein.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Bericht des 1. Vorsitzenden
4. Bericht des Schatzmeisters
5. Bericht der Revisoren
6. Entlastung des Vorstandes
7.Ehrungen
8. Arbeitsstunden - alternativ Beschluss über die Anzahl 9. Anträge und Verschiedenes
10.Vorschau und Schlusswort
Anträge sind bis zum 21.03.2015 schriftlich an den 1. Vorsitzenden zu
richten. Ich bitte um Verständnis, wenn Familienmitglieder insgesamt
nur eine Einladung erhalten. Sollten weitere Exemplare gewünscht werden, bitte ich um entsprechende Rückmeldung.
JFV Leinbach
C-Junioren
JFV Leinbach : TuS Erfenbach 5:1
Im ersten Rückrundenspiel der Saison hatte der JFV Leinbach einen guten
Start und konnte das Spiel gegen die TuS Erfenbach für sich entscheiden.
Am kommenden Samstag, den 14.03.15 spielt die JFV in Rockenhausen.
Anpfiff 16.00 Uhr. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Unterstützung.
Turnverein 1910 Frankenstein e.V.
Walki informiert
10. Wander-, Walking- oder Nordic Walking-Tour nach Hertlingshausen
Wann:
Samstag, 21. März 2015
Abmarsch:
12:30 Uhr, Parkplatz am Isenachweiher
Strecke: Hinweg ca. 8,0 Km, Rückweg ca. 6,0 Km
Gehzeiten:
Jeweils ca. 1,5 - 2,0 Stunden
Hinweise:
Wechselkleidung und Verpflegung bitte im Rucksack mitnehmen. Eine
Teilnahmemeldung wird bis spätestens 18. März erbeten (Tel. 1870).
Wer an der Tour teilnimmt, erklärt automatisch, dass er gesund und ausreichend trainiert ist. Er erklärt sich außerdem damit einverstanden, dass
die im Zusammenhang mit der Tour gemachten Fotoaufnahmen auf der
Homepage des TV 1910 Frankenstein e.V. veröffentlicht werden dürfen.
Schützenverein Hochspeyer
Ostereierschießen für Jung & Alt, f
ür Mitglieder & Nichtmitglieder
Freitag, 27.03. von 17.00 - 20.00 Uhr
Samstag, 28.03. von 14.00 - 18.00 Uhr
Sonntag, 29.03. von 10.00 - 13.00 Uhr
Mittwoch, 01.04. von 17.00 - 20.00 Uhr
Samstag, 04.04. von 14.00 - 18.00 Uhr
Sonntag, 05.04. von 10.00 - 13.00 Uhr
4 Schuss 1,00 Euro
Für jeden Treffer ins „Schwarze“ gibts ein Ei, ein Treffer in die „Zehn“
bringt sogar zwei.
Der Schützenverein Hochspeyer freut sich auf Ihren Besuch!
SKC Mehlingen 1976 e.V.
mit Heimsieg gegen FTV 1860 Frankfurt 5576:5560
1. Mannschaft 2. Bundesliga Mitte SKC Mehlingen - FTV 1860
Frankfurt 5576:5560
Der SKC Mehlingen geht im Heimspiel gegen die FTV 1860 Frankfurt
als glücklicher Sieger von der Bahn. Nach sehr spannendem Spiel lautet das Endergebnis 5576:5560 Kegel zu Gunsten des Heimteams. Im
Startpaar konnten der sehr gute Marc Rahm (1011) und Michael Wagner (912) einen Vorsprung von 78 Kegel heraus spielen. Trotz des Vorsprunges fand das Mittelpaar keine Sicherheit. Mario Dietz (931) agierte
im Abräumen unglücklich was ein besseres Ergebnis verhinderte. Sein
Partner, Lutz Wagner, erwischte einen schwachen Tag und wurde nach
136 Wurf ausgewechselt. Für ihn kam David Rahm ins Spiel und überzeugte sofort. Auf den letzten 50 Kugeln spielte er 263 Kegel und verhinderte dadurch, dass die Gäste den Abstand verkürzten konnten. Der
Durchgang endete mit 1842:1840 Kegel. Der gut spielende Andreas
Rahm (940) und Michael Bernhardt (871) kamen dann noch mal richtig
Enkenbach-Alsenborn
- 26 -
unter Druck da die Gäste mit Ivo Pejic (986) ihren besten Spieler am
Start hatten. Am Ende retteten das Schlusspaar mit 1811:1875 Kegel
noch 16 Kegel ins Ziel. Mit dem Sieg ist der SKC Mehlingen weiterhin auf dem 5. Tabellenplatz und zwei Spieltage vor Rundenende alle
Abstiegssorgen los.
4. Mannschaft Klasse West 1 SKC Mehlingen 4 KF Sembach 3 1646:1505
Zu einem ungefährdetem Heimsieg kam das Team des SKC Mehlingen
4 mit 1646:1505 Kegel gegen den KF Sembach 3. Mit 1646:1505 Kegel
fiel der Sieg deutlich aus. Wolfgang Dietz (404) und Christian Luft (394)
erspielten mit 798:686 Kegel schon eine beruhigende Führung. Wilfried
Lamb (445) und Günter Ulbrich (403) hatten dann keine Probleme den
Sieg einzufahren.
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015
Sehr geehrte Vereinsmitglieder,
hiermit ergeht herzliche Einladung zur Jahreshauptversammlung
unseres Vereines, die am Donnerstag, dem 19.03.2015 um 19.30 Uhr
in der „Keglerstubb“, Hauptstraße 86, in Mehlingen stattfinden wird.
Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:
1. Begrüßung und Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden,
2. Annahme der Tagesordnung,
3. Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung,
4. Bericht des 1. Vorsitzenden,
5. Bericht des Herrensportwartes,
6. Bericht des Jugendsportwartes,
7. Bericht des Kassenwartes,
8. Bericht der Kassenprüfer,
9. Entlastung der Vorstandschaft,
10.Verschiedenes,
11.Wünsche und Anträge
Anträge sind schriftlich bis spätestens 05.03.2015 an den 1. Vorsitzenden, Mario Dietz, Steinstraße 32, 67678 Mehlingen, zu stellen.
SpVgg NMB Mehlingen
Bam-Jugend: Sa, 07.03.15
SV Enkenbach - SpVgg NMB
5:3
Knappe Niederlage im Derby
Beim Spiel in Enkenbach das erste Spiel im Freien 2015 war der Gastgeber in der ersten Hälfte überlegen und nutzte auch seine Möglichkeiten.
Nach dem Wechsel waren wir auch im Spiel verpassten aber mehrmals
gute Möglichkeiten. Unsere Tore erzielten. Yannick, Lukas und Hannes.
Danke an den SVE dass wir kurzfristig dort spielen konnten
2. Aktive: So, 08.03.15
SV Otterberg - SpVgg NMB
4:2
Knappe Niederlage gegen Otterberg
Die Zweite Mannschaft zeigte nach dem Debakel gegen Rüssingen
ein gutes Spiel und verlor nach geschlossener Mannschaftsleistung
in Sembach gegen Otterberg. Weder das frühe Führungstor noch die
Rote Karte nach Handspiel warfen uns zurück und wir gaben jedesmal
die richtige Antwort. Leider war ein Elfer der Gastgeber nicht berechtigt
auch wurde uns ein klares Tor verweigert. Schade aber die Einstellung
war top. Unsere Tore schoss Lukas Morzik
1. Aktive: So, 08.03.15
TSG KL II - SpVgg NMB
1:3 (1:1)
Auswärtssieg bei der TSG II
Wichtige Punkte in einem zerfahren Spiel holte sich unsere Erste bei der
TSG. Die Gastgeber führten ehe Matze Kraus ausgleichen konnte, Nach
der Pause sorgten Jonny Buster und Blerim Spahiu mit ihren Treffern für
einen verdienten Sieg.
Spielevorschau
Datum Tag Zeit Team Heim Gast
14.03.15, Sa., 12:15 Uhr, Bam FV Rockenhausen - SpVgg NMB
15.03.15, So., 13:15 Uhr, 2 SpVgg NMB - TUS Dörnbach
15.03.15, So., 15:00 Uhr, 1 SpVgg NMB - TUS Dörnbach
17.03.15, Di. 17:30 Uhr, Bam SpVgg NMB - TUS Albisheim
Weitere Informationen über den NMB, Spielpläne und Berichte (auch von
den anderen Abteilungen) im Internet unter www.nmb-mehlingen.de!
SKC BW Neuhemsbach
14. Spieltag
Gemischte Klasse West 1
Die 1. Mannschaft mußte sich leider, trotz Sieg, mit dem letzten Tabellenplatz abfinden und wird vermutlich absteigen.
SKC BW Neuhemsbach 1 gegen SKC Rockenhausen 1 1549:1540
Es spielten Dietmar Herrman und Sylvia Ziegler jeweils 381 Holz. Weiterhin
spielten Melanie Kelbel 382 Holz und Hans-Jürgen Geissler gute 405 Holz.
Gemischte Klasse West 2
Die 2. Mannschaft besiegte den Tabellenzweiten und erreichte den 3.
Tabellenplatz!
SKC BW Neuhemsbach 2 gegen KSV Landstuhl 2 1525:1468
Es spielten Elke Klapp 398 Holz, Dietmar Herrmann 386 Holz, Melanie
Kelbel 372 Holz und Sylvia Ziegler 369 Holz.
Ausgabe 11/2015
Sportverein Neuhemsbach e.V.
www.sv-neuhemsbach.de
Fußball:
SVN - ASV Waldleiningen
4:2 (2:1)
Gegen die erwartet starken Gäste, die vor allem bei Standards immer
gefährlich waren, entwickelte sich von Anfang an ein hart umkämpftes
Match. Die frühe Führung der Waldleininger (2.) konnten Valon Osmani
(13.) und Daniel Einsiedler (22.) noch vor der Pause drehen. Das 3:1 (47.)
durch Halit Osmani und das 4:1 (70.) durch Pascal Blauth sorgte für die
Vorentscheidung. Die Gäste konnten zwar in der 82. Minute noch auf 4:2
verkürzen, der verdiente Erfolg war aber nicht mehr gefährdet.
Vorschau:
15.03.2015, 13:15 Uhr: FC Otterbach II - SV Neuhemsbach
22.03.2015, 15:00 Uhr: SV Neuhemsbach - VfR Kaiserslautern II
Kegelfreunde Sembach Aktuell!
Wichtiger Sieg im Titelrennen
und eine Derbyniederlage!
1. Mannschaft macht wichtigen Schritt zur Meisterschaft!
Das Gastspiel in Haßloch wurde wie erwartet keine leichte Aufgabe. Unsere
Herren taten sich zu Beginn doch recht schwer. Im weiteren Verlauf der
Partie, konnte man sich allerdings von den Gastgebern absetzen. Vor allem
Kapitän Michael Schäfer wusste zu Überzeugen, denn mit seinen 934 Holz
sorgte er im Mittelpaar für eine kleine Vorentscheidung. Somit bleiben wir
zwei Spieltage vor Schluss Tabellenführer mit 2 Punkten Abstand.
Des Weiteren spielten: Samuel Matthias 908, Thomas Eichenauer 890,
Peter Rapp 879, Andreas Wagner 872 und Matthias Tiedemann 842.
Der Endstand: 5228 zu 5325, 97 Holz zu unseren Gunsten.
3. Mannschaft mit bitterer Derbypleite!
Beim SKC Mehlingen 4 spielte unsere 3. deutlich unter ihrem Niveau.
Von Beginn an konnte man nicht mit den Gastgebern mithalten und
gelang so schnell ins Hintertreffen. Nach dem Startpaar war der Rückstand schon so hoch, dass das Spiel praktisch schon entschieden war.
Leider konnte die Schlusspaarung die Niederlage nicht verhindern.
Es spielten: Fabian Schwehm 412, Marco Spann 407, Uwe Heiden 355
und Walter Zachmann 331.
Der Endstand: Da kein Spielbericht vorliegt, ist der genaue Endstand nicht
bekannt. Unser Team erzielte 1505 Holz und unterlag mit ca. 140 Holz.
Da die Saison beendet ist belegt unsere 3. punktgleich mit Mehlingen
3 & 4 den fünften Tabellenplatz. Im direkten Vergleich haben alle drei
Teams 4:4 Punkte, jedoch hat unsere 3. die wenigsten Kegel gefällt.
Vorschau 14.03.2015:
13:00 Uhr 1. KSV Landstuhl - KF SEMBACH 2 (voraussichtlich)
14:00 Uhr KF SEMBACH 1 - SG Schifferstadt/Germersheim
ASV Waldleiningen 1965 e.V.
4. Erdbratenfest
Im Rahmen unseres Derbys ASV Waldleiningen - SV Mölschbach 1948
e.V., die Mutter aller Derby´s lt. Hans Sarpei, findet unser 4. Erbratenfest statt. So gegen 14:30 Uhr wird wohl der erste Braten sein Glutnest
verlassen. Wir erwarten auch hohen Besuch aus der Kommunalpolitik!
Es haben sich angesagt: der Landrat P. Junker, der Bürgermeister von
Waldleiningen M. Gasiorek sowie der Ortsvorsteher von Mölschbach J.
Walter. Wir freuen uns auf ein packendes Derby und den guten Braten.
Einladung zur Außerordentlichen
Mitgliederversammlung
Termin: 27.03.2015, 19:30 Uhr
Ort: Alte Scheune Waldleiningen
Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung der Versammlung, der
Beschlussfähigkeit und der Genehmigung der Tagesordnungspunkte
3. Vorschläge zur Ernennung zum Ehrenmitglied und Beschließung
4. Anträge und Verschiedenes
Anträge bitte schriftlich bis zum 20.03.2015 beim 1. Vorsitzenden Rainer
Decker, Hauptstr. 30, 67693 Waldleiningen einreichen.
Gottesdienstordnungen
„Wer seine Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist nicht
geschickt für das Reich Gottes.“ Lukas 9,62
Prot. Kirchengemeinde Alsenborn
Mittwoch, den 11. März 2015
ab 09.30 Uhr Krabbelgruppe „Pampersrocker“
16.00 Uhr Konfirmandenstunde
19.00 Uhr 2. ök. Bibelabend
Menno-Gemeindehaus Enkenbach
Galaterbrief 3, 23 - 4, 7
Gemeindereferent A. Werle
Enkenbach-Alsenborn
- 27 -
Donnerstag, den 12. März 2015
17.00 Uhr Konfirmandenstunde
19.00 Uhr 3. ök. Bibelabend
Kath. Pfarrheim Mehlingen
Galaterbrief 5, 13 - 6, 10
Pfarrerin U. Samiec, Mehlingen
Freitag, den 13. März 2015
19.00 Uhr
Vokalkreis
Samstag, den 14. März 2015
09.00 Uhr ök. Frauenfrühstück
Zwischen verschiedenen Welten leben
Als Frau aus dem Iran in der Pfalz heimisch werden?
Referentin: Azar Sprengart, Enkenbach
Sonntag, den 15. März 2015
10.15 Uhr
Gottesdienst (Sopp)
Mittwoch, den 18. März 2015
ab 09.30 Uhr Krabbelgruppe „Pampersrocker“
Donnerstag, den 19. März 2015
17.00 Uhr
Konfirmandenstunde
Freitag, den 20. März 2015
19.00 Uhr
Vokalkreis
Sonntag, den 22. März 2015
10.00 Uhr
Gottesdienst (Sopp)
Prot. Kirchengemeinde Enkenbach
Sonntag, 15.03.2015
10.00 Uhr Gottesdienst der Konfirmanden für die Gemeinde
Thema: „Eine Welt - Reise nach Afrika“
10.00 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus
Dienstag, 17.03.2015
15.30 Uhr Präparandenunterricht
16.15 Uhr Konfirmandenunterricht
Mittwoch, 18.03.2015
19.00 Uhr
Passionsandacht
Donnerstag, 19.03.2015
20.00 Uhr
Kirchenchor
Samstag, 21.03.2015
16.00 Uhr
bis 17.30 Uhr Christliche Meditation im Gemeindehaus
18.00 Uhr Abendgottesdienst
Sonntag, 22.03.2015
Kein Gottesdienst
Prot. Kirchengemeinde Weidenthal Frankenstein - Neidenfels
Sonntag, 15.03.2015
10.15 Uhr Gottesdienst im Bürgerhaus
Dienstag, 17.03.2015
16.00 Uhr Konfirmandenunterricht, prot. Kirche Weidenthal
Freitag, 20.03.2015
18.00 Uhr ökum. Passionsandacht, kath. Kirche Weidenthal
Prot. Paul-Gerhard-Kirchengemeinde
Hochspeyer
Termine und besondere Veranstaltungen
Sonntag, 22. März 2015
10.00 Uhr: „Prüfungsgottesdienst“ in der Prot. Paul-GerhardtKirche Hochspeyer (Pfarrer Hch. Max Eisfeld)
Diesen sogenannten „Prüfungsgottesdienst“ gestalten
die Konfirmanden, die dieses Jahr zur Konfirmation
gehen, selbst.
Die nächsten Gottesdienste
Sonntag, 15. März 2015
10.00 Uhr:
Gottesdienst in der Prot. Paul-Gerhardt-Kirche Hochspeyer (Pfarrer Hch. Max Eisfeld)
Mittwoch, 18. März 2015
18.00 Uhr:
Vierte und letzte Passionsandacht 2015 in der Prot.
Paul-Gerhardt-Kirche Hochspeyer
Liturgie und Predigt: Pfarrer Hch. Max Eisfeld
Gruppen und Kreise
Krabbelkreis
Nächstes Treffen des Krabbelkreises: Dienstag, 17. März 2015
von 09.00 Uhr bis 10.30 Uhr in der Prot. Kita „Weiherfrösche“ unter der
Leitung von Frau Angela Keip, Telefon: 06305/2030177 oder Handy:
0176/22962312. Für jedes Alter ist etwas dabei: Vom Krabbeln bis zum
Musizieren. Schauen Sie einfach mal rein.
Bibelkreis
Der Bibelkreis trifft sich wieder am Dienstag, den 17. März 2015, um
17.00 Uhr im Prot. Gemeindezentrum Hochspeyer.
Frauenkreis
Nächstes Treffen des Frauenkreises:
Donnerstag, 12. März 2015, um 17.00 Uhr, im Prot. Gemeindezentrum
Hochspeyer.
Ausgabe 11/2015
Kinder und Jugendliche
Kita „Weiherfrösche“
Elternabend in der Kita „Weiherfrösche“: Montag, den 16. März, um
19.30 Uhr
Konfirmanden 2015 und 2016
Nächster Konfi-Treff für die Konfirmanden 2015 und 2016:
Mittwoch, den 18. März 2015, von 17.00 bis 18.30 Uhr im Jugendhaus.
Konfirmanden 2015 (Vorankündigung)
Die Konfirmanden, die 2015 zur Konfirmation gehen, treffen sich am
Samstag, den 21. März 2015, von 09.00 bis 12.00 Uhr, in der Prot. PaulGerhardt-Kirche zur Generalprobe des „Prüfungsgottesdienstes“.
Taufen - Hochzeiten - Bestattungen
Taufe
Am Sonntag, den 22. März wird im Gottesdienst getauft:
Elias Engels, Nelkenstraße 85a, Hochspeyer
Prot. Pfarramt
Das Gemeindebüro (06305/5223) ist von montags bis freitags jeweils
von von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr besetzt.
E-Mail: pfarramt.hochspeyer@evkirchepfalz.de
Prot. Kirchengemeinde Mehlingen
Sonntag, 15.03.2015
10.00 Uhr Gottesdienst (Prädikant Jacobs)
Dienstag, 17.03.2015
15.30 Uhr Präparandenunterricht (J)
16.45 Uhr Konfirmandenunterricht
20.00 Uhr Kirchenchor (Kath. Pfarrheim)
Mittwoch, 18.03.2015
15.00 Uhr Lebensfreude 50+ (Vortrag über Dietrich Bonhoeffer Pfarrerin Samiec)
Prot. Kirchengemeinde Neuhemsbach
Dienstag, den 17. März 2015
20.00 Uhr Tischtennis im Dorfgemeinschaftshaus
Sonntag, den 22. März 2015
09.00 Uhr Gottesdienst in der Schlosskirche
Prot. Kirchengemeinde Sembach
Mittwoch, 11. März 2015
14.30 Uhr
Gemeindenachmittag
Sonntag, 15. März 2015
10.00 Uhr
Gottesdienst in Sembach Konfirmandenabschluss
Evang. Gemeinschaftsverband Pfalz e.V.
Bezirk Enkenbach, Donnersbergstr. 19, 67677 Enkenbach-Alsenborn, http://www.egvpfalz.de/enkenbach
Enkenbach, Missionshaus, Donnersbergstr. 19
Freitag, den 13.03.02.2015
15.30 Uhr Jungschar und Kinderstunde
20.00 Uhr Hauskreis bei Fam. Kühner, Goethestr. 4
Sonntag, den 15.03.2015
18.00 Uhr
Gebets-Gottesdienst, Inge Winkelmann, Emmi Blumröder-Wildenberg
Mittwoch, den 18.03.2015
09.00 11.00 Uhr
Café-Auszeit für Frauen. Thema: „Die Macht der Worte
- Von der Kunst verantwortlichen Redens“. Referentin
ist Frau Bärbel Reumann aus Bad Bergzabern
Donnerstag, den 19.03.2015
20.00 Uhr
Hauskreis bei Fam. Mohammadkhani, Gonbach,
Hauptstr. 45d
Mehlingen, Haus der Vereine
Dienstag, den 17.03.2015
19.00 Uhr
Bibelgespräch, Christian Kühn
Hochspeyer, Prot. Gemeindehaus
Dienstag, den 17.03.2015
17.00 Uhr
Bibelgespräch, Christian Kühn
Hl. Messen in der Projektpfarrei St. Martin
Kath. Pfarramt in Enkenbach, Hochspeyerer Str. 23, Tel. 06303-6232
Öffnungszeiten: Di. u. Fr. von 09.00 - 12.00 Uhr
Do. von 14.30 - 17.30 Uhr
In der Woche vom 14. - 20. März 2015
Samstag, 14. März
17.45 Uhr Vorabendmesse in Kaiserslautern - St. Martin
18.30 Uhr Vorabendmesse in Kl./Erzhütten - St. Michael
Sonntag, 15. März, 4. Fastensonntag
09.15 Uhr Sonntagmesse in Enkenbach - St. Norbert
09.30 Uhr Sonntagsmesse in Kl./Erzhütten - St. Michael
10.45 Uhr Sonntagsmesse in Kaiserslautern - St. Martin
18.00 Uhr Sonntagabendmesse in Kaiserslautern - St. Martin
Enkenbach-Alsenborn
- 28 -
Dienstag, 17. März
09.00 Uhr Hl. Messe in Kaiserslautern - St. Martin
18.00 Uhr Hl. Messe in Kl./Erzhütten - St. Michael
Mittwoch, 18. März
18.00 Uhr
Hl. Messe in Kaiserslautern - St. Martin
Donnerstag, 19. März Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria
18.00 Uhr
Hl. Messe in Alsenborn - St. Josef
Kath. Kirchengemeinde Alsenborn
Gottesdienstordnung vom 14. Februar - 20. März 2015
Samstag, 14. März
09.00 Uhr Ökumenisches Frauenfrühstück - Prot. Pfarrheim
Alsenborn
Zwischen verschiedenen Welten leben Als Frau aus dem Iran in der Pfalz heimisch werden?
Ein Beitrag in der Reihe „Frauen aus aller Welt in Alsenborn“
Referentin: Frau Azra Sprengart, Enkenbach
Donnerstag, 19. MärzHl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria
18.00 Uhr Hl. Messe zu Ehren des Heiligen Josef
Amt nach Meinung
Lektor: Christa Sprengart
Kath. Kirchengemeinde Enkenbach
Gottesdienstordnung vom 14. – 20. März 2015
Sonntag, 15. März4. Fastensonntag
09.15 Uhr Sonntagsmesse
für die Verstorbenen der Familie Heger und der Firma
Heger Guss
für die Verstorbenen der kfd
für die verstorbene Walburga Schäffler
für Familie Hilde und Herbert Schneider
Lektor: Franz Sauer
M.: A.-C. Nothof, D. u. M. Sprengart, U. Wetzel
G. Scarpinati, L. Ebelsheiser, S. Leist, C. Pham
10.30 Uhr Solidaritätsessen - Heinrich-Brauns-Haus
18.00 Uhr
Spätschicht der KJG in der Fastenzeit - Jugendheim
Montag, 16. März
10.00 Uhr Blutspende - Heinrich-Brauns-Haus
18.00 Uhr Rosenkranzandacht
19.00 Uhr Gemeindeausschuss-Sitzung - kfd-Raum im HBH
Mittwoch, 18. März
18.00 Uhr Tanzkreis - Heinrich-Brauns-Haus
Freitag, 20. März
19.00 Uhr Ökumenischer Kreuzweg der Jugend - St. Norbert
Kath. Kirchengemeinde Hochspeyer Fischbach - Waldleiningen
Tel. 06305/715930
E-Mail: pfarramt.kl.maria-schutz@bistum-speyer.de
Zentralbüro Kaiserslautern: Tel. 0631 34121-0
Samstag, 14.03.2015
18.30 Uhr Heringsessen der Kolpingsfamilie im PDH
Sonntag, 15.03.2015
09.30 Uhr Heilige Messe im Gedenken an Mathilde Böhm (3.
Sterbeamt)
10.30 Uhr Frühschoppen
Dienstag, 17.03.2015
17.20 Uhr Rosenkranzgebet
18.00 Uhr Heilige Messe im Gedenken an Hermann und Heinrich
Hilzensauer
Frauenstammtisch der Pfarrei St. Laurentius: Ich bin dabei! Liebe
Frauen, wir möchten uns zu einer lockeren Runde treffen. Hierzu heißen
wir euch recht herzlich willkommen am Dienstag, 17.03.2015, 19.00 Uhr,
in der Gaststätte „Da Rosario“. Wir freuen uns sehr auf euer Kommen.
Marion Renger (Tel. 06305/993899), Susanne Schwing (Tel. 06305/5530)
Wegen Tischreservierung bitten wir bis 14.03.2015 um Rückmeldungper
Telefon oder an folgende E-Mail-Adresse: peterdiemer@gmx.de
Während der Woche …
Pfarrbüro Öffnungszeiten Hochspeyer:
Dienstag 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr
16.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Donnerstag 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr
Frau Heyer ist mittwochs von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr
- 18.00 Uhr in Maria Schutz erreichbar.
Sprechzeiten Seelsorger: nach Vereinbarung
Messdiener: www.messdiener-hochspeyer.de
Mail: minis.stlaurentius@googlemail.com
Kath. Kirchengemeinde Mehlingen
Gottesdienstordnung vom 14. - 20. März 2015
Donnerstag, 19. März, Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria
15.00 Uhr Seniorennachmittag - Pfarrheim St. Anton
Freitag, 20. März
8.15 Uhr Schülermesse
für die verstorbene Anna Westermann
Ausgabe 11/2015
Mennonitengemeinde Enkenbach-Alsenborn
Gemeindehaus: Heidestraße 2a in Enkenbach
Internet: www.mennoniten-enkenbach.de
Postanschrift/Gemeindebüro:
Ringstr.3, 67677 Enkenbach-Alsenborn
Tel. 06303 3883
e-mail: pastor@mennoniten-enkenbach.de
Mittwoch, den 11. März
19.00 Uhr Ökumenischer Bibelabend in der Mennonitengemeinde
Enkenbach (Andreas Werle, kath. Gemeinde)
Donnerstag, den 12. März
19.00 Uhr Ökumenischer Bibelabend im kath. Pfarrheim Mehlingen (Ute Samiec prot. Gemeinde Mehlingen)
Freitag, den 13. März
19.30 Uhr Jugendtreff
Sonntag, den 15. März
09.00 Uhr (!) Gemeindeversammlung
Kurzandacht: Rainer Burkart
Montag, den 16. März
20.00 Uhr Bibelstammtisch (Ort auf Anfrage)
Dienstag, den 17. März
20.00 Uhr Chorprobe
Mennonitengemeinde Sembach
Gemeindezentrum Friedhofstraße 8, 67681 Sembach
Telefon: 06303/4741
Internet: www.Gott-kennen.de
E-Mail: info@sembach.mennonitengemeinden.de
Freitag, 13. März
17:00 19:00 Uhr Royal Rangers, Treffpunkt Gemeindezentrum und
Blockhütten
Kontakt: Oliver Taubenreuther, Tel. 06303/7595
E-Mail: olivertaubenreuther@gmx.de
Homepage: http://rr302.jimdo.com
19:30 Uhr Jugendkreis, Kontakt: Beate Hege, Tel. 06308/807336
19:30 Uhr Hauskreis Winnweiler, 14-tägig,
Kontakt: Margit u. Christoph Penner, Tel. 06302/924242
Samstag, 14. März
17.00 Uhr action + sports, Kontakt: Andreas Burckhardt, Tel.
06303/5667
Sonntag, 15. März
Gemeindeversammlung mit anschließendem Mittagessen
09:30 Uhr Montag, 16. März
19:30 Uhr Bibelstammtisch, Kontakt: Dirk Höfli, Tel.
0631/8425650
19:30 Uhr Hauskreis Münchweiler, Kontakt: Familie Sos, Tel.
06302/3292
20:00 Uhr Hauskreis Mehlingen, 14-tägig, Kontakt: Peter Höfli,
Tel. 06303/6425
Dienstag, 17. März
20:00 Uhr Hauskreis Sembach, Kontakt: Hannelore Hege, Tel.
06303/807336
20:00 Uhr Hauskreis „euangelion“, 14-tägig, Kontakt: Monika
Eberhahn, Tel. 06305/994918
Mittwoch, 18. März
16:30 Uhr Teenkreis 12-14 Jahre
Sonstige Mitteilungen
Zusätzliche Züge zum Heimspiel
1. FCK - 1. FC Nürnberg
am Samstag, dem 14. März 2015
Kaiserslautern: Mit zwei zusätzlichen Zugpaaren zwischen Ludwigshafen Hbf und Kaiserslautern wird am Samstag, dem 14. März 2015 das
halbstündliche Zugangebot des Rheinland-Pfalz-Taktes auf der Bahnstrecke Ludwigshafen - Kaiserslautern ergänzt. Der erste Zug startet um
10:16 Uhr in Ludwigshafen Hbf, die Abfahrt dieses Zusatzzuges in Neustadt/Wstr. ist für 10:48 Uhr vorgesehen, die Ankunft in Kaiserslautern
erfolgt um 11:18 Uhr. Dieser Zug verkehrt als Entlastungszug vor der
planmäßigen S-Bahn um 10:29 Uhr ab Ludwigshafen Hbf und bedient
zwischen Ludwigshafen Hbf und Lambrecht alle Halte und fährt dann
ohne weiteren Zwischenhalt bis Kaiserlautern.
Der zweite Zusatzzug verlässt Ludwigshafen Hbf um 10:47 Uhr, hält bis
Neustadt Hbf an allen Unterwegsbahnhöfen und fährt ab dort ohne weiteren Unterwegshalt nach Kaiserslautern (Ankunft um 11:41 Uhr).
Zwei zusätzliche Rückfahrtmöglichkeiten ab Kaiserslautern, in Richtung
Ludwigshafen bieten sich mit den außerplanmäßigen Zügen um 15:19
Uhr und um 15:49 Uhr, wobei diese Züge nach Auskunft des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd (ZSPNV
Süd) alle Unterwegshalte bedienen.
Weitere Rückfahrtmöglichkeiten - mit Halten in allen Bahnhöfen des
Neustadter Tals - bestehen beispielsweise um 15:31 Uhr und um 15:58 Uhr.
Enkenbach-Alsenborn
- 29 -
Tarifauskünfte an Werktagen montags bis freitags 8.00 bis 17.00 Uhr,
Fahrplanauskünfte rund um die Uhr telefonisch unter 01805-8764636
(14 Cent je angefangene Minute aus dem Festnetz; aus Mobilfunknetzen
ggf. abweichende Tarife, max. 42 Ct/Min.) und unter www.vrn.de
Alle Fahrplanangaben ohne Gewähr.
Pfälzer Wanderauftakt am 29. März 2015
Sternwanderungen auf dem Pfälzer
Höhenweg nach Steinbach
Zusammen mit gleichgesinnten Wanderfreunden den Frühlingsanfang
erleben - was passt da besser als beim pfalzweiten Wanderauftakt am
Sonntag, 29. März 2015 mit von der Partie zu sein?
An diesem Tag finden auf den Pfälzer Prädikatsfernwegen zahlreiche
Veranstaltungen rund ums Thema Wandern statt. Auch für den Pfälzer Höhenweg haben die Akteure ein abwechslungsreiches Programm
zusammengestellt: Geführte Etappenwanderungen, Kurztouren und
eine Familien-Rätselrallye laden zum Entdecken der abwechslungsreichen Landschaft in der Donnersbergregion ein. Die Touren, begleitet
von versierten Wanderführern, beginnen an verschiedenen Startpunkten
und führen alle nach Steinbach am Donnersberg.
Dort findet am Bürgerhaus ab 14.00 Uhr ein gemeinsamer Abschluss
statt.
Für musikalische Unterhaltung und das leibliche Wohl ist gesorgt.
Ob mit oder ohne qualmende Wanderfüße - zum geselligen Beisammensein ist jeder Gast willkommen!
Die Angebote im Einzelnen:
„Pfälzer Höhenweg: Geführte Etappenwanderung von Winnweiler
bis Steinbach“
Start: 10.00 Uhr, am Bahnhof in 67722 Winnweiler
Länge: ca. 14 km, Aufstieg: 477 m, Abstieg: 447 m, Gehzeit: ca. 4,5
Stunden
Wanderführer: Revierförster Dieter Gass, Forstamt Donnersberg
Kondition und festes Schuhwerk erforderlich sowie Rucksackverpflegung für unterwegs
„Pfälzer Höhenweg: Geführte Etappenwanderung von Bastenhaus
bis Steinbach“
Start: 11.30 Uhr am Wanderparkplatz Bastenhaus (Straße Richtung
Donnersberg), 67814 Dannenfels - Bastenhaus
Länge ca. 8,5 km, Gehzeit ca. 2,5 Stunden
Wanderführerin Beate Gehm, PWV Dannenfels
festes Schuhwerk erforderlich sowie Rucksackverpflegung für unterwegs
„Geführte Wanderung von Falkenstein durch das Borntal nach
Steinbach“
Start: 12.00 Uhr, Wanderparkplatz am Ortsausgang Richtung Marienthal/beim Ausflugslokal Falkensteiner Hof, 67808 Falkenstein
Länge: 7,5 km, Aufstieg 70 m, Abstieg 280 m, Gehzeit: ca. 2,5 Stunden
Wanderführer: Andreas Fischer, Falkenstein
„Familienwanderung mit Rätsel-Rallye rund um Steinbach“
Start: 11.00 Uhr am Bürgerhaus in 67808 Steinbach/Dbg.
Länge: ca. 5 km, Dauer: ca. 3 Stunden
Wanderführer: Frank Molitor, PWV Steinbach
Für alle diese Touren ist entsprechende Kondition und festes Schuhwerk erforderlich, Rucksackverpflegung für unterwegs wird empfohlen.
Gegen vorherige Anmeldung beim DTV unter der Rufnummer 063521712 oder per Email: touristik@donnersberg.de gibt es ein Rücktransferangebot um 17.00 Uhr von Steinbach zu den jeweiligen Startpunkten
der o.g. Wandertouren.
Ausführliche Informationen und Programmhefte sind bei der Verbandsgemeinde Winnweiler, Jakobstr. 29, 67722 Winnweiler, Tel.
06302-60261, info@winnweiler-vg.de, www.winnweiler-vg.de oder beim
Donnersberg-Touristik-Verband, www.donnersberg-touristik.de, erhältlich.
Das pfalzweite Programm ist unter www.wandermenue-pfalz.de zu finden!
Bürgerdialog der AfD in Kaiserslautern
Die AfD Kaiserslautern lädt ein zum monatlichen Bürgerdialog:
Mittwoch, den 11. März 2015, ab 19.00 Uhr Gaststätte Quack, Entersweilerstraße 74, 67657 Kaiserslautern, Nebenraum Info bzw. Anmeldung
unter E-Mail: afd67655@yahoo.de oder afd67655@freenet.de
Bezirksverband Pfalz
Einkaufs- und Freizeiterlebnis:
Biosphären-Bauernmarkt in Waldhouse bei Bitche
Qualitätsprodukte aus Pfälzerwald und Nordvogesen
Deutsch-französischer Biosphären-Bauernmarkt im französischen
Waldhouse bei Bitche
Der Biosphären-Bauernmarkt im französischen Waldhouse bei Bitche
am Sonntag, 22. März, von 10.00 bis 17.00 Uhr eröffnet die Saison des
beliebten Marktgeschehens auf deutscher und französischer Seite des
Biosphärenreservats. Es eröffnet die Möglichkeit, die Produkte, unter
anderem den Käse mit original französischem Baguette bei einem Glas
Wein, zu verspeisen und das „savoir vivre“ in der Nachbarregion zu
genießen. Rund 35 Erzeuger aus dem Biosphärenreservat PfälzerwaldNordvogesen bieten in dem kleinen Ort in der Nähe der lothringischpfälzischen Grenze ihre umweltschonend produzierten Waren an,
darunter Schinken, Salami, Fleisch, Ziegenkäse, geräucherte Forellen,
Ausgabe 11/2015
Säfte, Bioweine und Sekt, Marmelade und Waldhonig. Eine besondere
Gaumenfreude garantieren die verschiedenen Ziegenkäsesorten von
Pierre Sturtzer aus dem elsässischen Obersteinbach oder die diversen
handgemachten Kuhkäsesorten der Fromagerie Demerlé aus dem
benachbarten Walschbronn. Gerichte aus regionalen Produkten, von
den örtlichen Gastronomen zubereitet, und eine vielfältige Getränkepalette der Winzer laden zu einem kulinarischen Rundgang ein und lassen
den Markt zum Einkaufs- und Freizeiterlebnis werden.
Ziel der sechs Biosphären-Bauernmärkte, die unter Schirmherrschaft
der rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer stehen, ist
es, die Landwirtschaft in der Region zu stärken und dafür zu werben,
dass sich der Kauf von umweltschonend erzeugten Produkten aus einer
intakten Umwelt lohnt. Denn damit trägt jeder einzelne dazu bei, dass
die einzigartige Kulturlandschaft des Pfälzerwalds erhalten bleibt und
keine langen Transportwege anfallen, bis das Produkt auf dem Teller der
Verbraucher landet. Die Termine finden sich unter www.pfaelzerwald.de.
Burgführungen, Bankgeheimnisse und
Traumgebilde
Falkensteiner Sommertouren 2015:
Jahresprogramm jetzt erhältlich
Auch in diesem Jahr wird in Falkenstein am Donnersberg im Rahmen
der Veranstaltungsreihe „Falkensteiner Sommertouren“ wieder ein
abwechslungsreiches Programm an Burgführungen im Mondschein und
an verschiedenen thematischen Wanderungen durch die Falkensteiner
Gemarkung angeboten.
Los geht es mit einer Wanderung im Rahmen des Pfälzer Wanderauftaktes am 29. März von Falkenstein durch das Borntal nach Steinbach,
gefolgt von zahlreichen bewährten und neuen Touren, bei denen „BankGeheimnisse, 5000er-Gipfel, Abendrot und sonnige Traumgebilde“ eine
wichtige Rolle spielen....
Ebenfalls im Angebot ist eine Genuss-Wanderung mit vier „Degu“- Stationen rund um das Falkensteiner Weizenbier sowie Familienwanderungen zur Ruine Hohenfels oder an das „Schöne Echo“, wo mit einer
schallenden Antwort auf die Wesel-Frage zu rechnen ist. Ein Rendezvous am Eisernen Mann zum Sonnenuntergang oder literarische Wanderungen, untermalt von Sommergedichten von Herrmann Hesse und
Rainer Maria Rilke runden das Programm ab.
Begleitet werden die Wanderungen von den versierten Wanderführern
Stefan Weber und Andreas Fischer, die ihre Touren auch selbst konzipiert haben.
Die Falkensteiner Sommertouren werden von der Ortsgemeinde Falkenstein in Kooperation mit dem Tourismusbüro der Verbandsgemeinde
Winnweiler angeboten.
Anmeldungen zu den einzelnen Touren sind aufgrund beschränkter
Teilnehmerzahlen erforderlich, Tel. 06302-602-61 oder 602-0; info@
winnweiler-vg.de
Die hoch über der Gemeinde thronende Burgruine ist nicht nur ein
beliebtes Ausflugsziel sondern mit ihrer angeschlossenen Freilichtbühne
auch Schauplatz und Kulisse für weitere Veranstaltungen, wie das große
Mittelalter-Spectaculum (11./12. Juli 2015) oder den alljährlichen am 3.
Advents-wochenende stattfindenden Weihnachtsmarkt. Direkt am zertifizierten Wanderweg, dem Pfälzer Höhenweg gelegen, bietet Falkenstein eine Vielzahl an Einkehrmöglichleiten.
Das Jahresprogramm der „Falkensteiner Sommertouren 2015“ mit allen
Angeboten und den exakten Terminen ist auf Wunsch kostenlos beim
Tourismusbüro Winnweiler erhältlich oder steht unter www.winnweilervg.de zum Download zur Verfügung.
Informationen und Anmeldung:
Verbandsgemeindeverwaltung Winnweiler
Tourismusbüro
Jakobstr. 29
67722 Winnweiler
Tel. 06302-602-61 oder 602-0
Fax: 06302-602-20
info@winnweiler-vg.de
www.winnweiler-vg.de
AWO Pfalz
Kostenfreies Kursangebot:
„Entspanntes Miteinander bei Demenz“
Auch in diesem Jahr bietet das AWO Seniorenhaus „Alex Müller“ in
Kaiserslautern in Zusammenarbeit mit der Alzheimer Selbsthilfegruppe
Kaiserslautern wieder einen Kurs für pflegende Angehörige und Bezugspersonen von demenzerkrankten Menschen an.
Die Teilnehmer haben während der Schulung die Gelegenheit, die unterschiedlichen Formen der Demenz mit ihren jeweiligen Symptomen und
Auswirkungen für die Betroffenen und ihre Angehörigen kennenzulernen. Auch schwierige Alltagssituationen wie z.B. Weglauftendenzen
oder aggressives Verhalten werden besprochen und Hilfemöglichkeiten
für die Kommunikation und das Zusammenleben mit dem Erkrankten
aufgezeigt. Hierbei spielt auch die individuelle Lebensbiographie im
Zusammenhang mit der Demenz eine wichtige Rolle.
Enkenbach-Alsenborn
- 30 -
Ziel des Kursangebotes ist es u.a., durch ein stärkeres Verständnis der
Erlebenswelt der an Demenz erkrankten Menschen einen gelasseneren
Umgang miteinander zu erlernen und sich dadurch den Pflege- und
Betreuungsalltag zu erleichtern. Auch praktische Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige werden aufgezeigt.
Der Kurs geht über 4 Einheiten, er beginnt am Montag, 13. April 2015;
die weiteren Termine sind am 20. April, 27. April und am 4. Mai, jeweils
von 14.30 - 16.30 Uhr. Die einzelnen Nachmittage bauen aufeinander
auf. Zur Vertiefung erhalten die Teilnehmer schriftliche Unterlagen.
Referentin ist Birgit Mai, von Beruf examinierte Altenpflegerin. Sie blickt
auf eine jahrelange Erfahrung in der praktischen Arbeit mit Menschen
mit Demenz zurück, leitet seit Jahren eine Selbsthilfegruppe für Angehörige und ist - neben ihrer freiberuflichen Dozententätigkeit - in mehreren
Seniorenhäusern Fachberaterin zum Thema Demenz.
Der Kurs findet im AWO Seniorenhaus „Alex Müller“, Donnersbergstraße
84 in Kaiserslautern statt und ist für die Teilnehmer kostenfrei (Spenden
sind willkommen).
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten unter
der Telefonnummer: 0631 / 4153635.
FWG Kreis Kaiserslautern e.V.
Jahreshauptversammlung
Sitzungstermin: 20.03.2015
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Sitzungsort: Gasthaus Krauß, Johannisstraße 6, 67697 Otterberg
Ausgabe 11/2015
Enkenbach-Alsenborn
- 31 -
Ausgabe 11/2015
Kindertagesstätte Schelmenhaus
Hurra, unser neuer Spielturm ist da
Bei strahlendem Sonnenschein durften alle
Kinder den neu errichteten Spielturm am
03.03.2015 einweihen.
Nachdem die Hängebrücke und andere
Teile des alten
Turmes im letzten Jahr kaputt
g e g a n g e n
waren,
wurde
leider
schnell
klar, dass er
nicht
mehr
reparierbar war.
Daraufhin startete die Planung
für ein ganz
neues
Spielelement für die
Außenanlage.
Nach den Wünschen der Kinder
und des Teams
des Schelmenhauses wurde
ein Spielgerät gefunden und für den speziellen Bedarf angepasst. Schon der Aufbau
Ende November war für die Kinder aufregend,
denn so etwas passiert ja nicht alle Tage bei
uns.
Festlich geschmückt und von der Sonne
angestrahlt stand er nun fertig im Garten.
Alle Kinder und Erzieherinnen stellten sich
im großen Kreis herum und es hieß „Hurra“
„Toll“ und „Super“, dass alle wieder Rutschen, Klettern und ihre Bewegungsfreude
ausleben können. Dafür bietet der Turm viele
Möglichkeiten.
Die
schräge
Rampe
und
das
Kletternetz sowie die
Kletterwand
sprechen vorwiegend
die
größeren Kinder
an, die sichere
Treppe
und
die durch ein
Netz gesicherte
Hängebrücke
dient den Kleineren
erste
Erfahrungen auf
einem
großen
Spielgerät
zu
sammeln. Rutschen, Verstecken oder einfach die „Welt“
von oben betrachten lieben alle Kinder gleichermaßen.
Auch können seit letzter Woche unsere
Schaukeln wieder benutzt werden und sind
seither ständig in Beschlag genommen.
Der Frühling kann kommen, denn toll spielen
im Garten können wir jetzt wieder!
Die Jugendfeuerwehr Enkenbach-Alsenborn
zu Gast bei der Flugplatzfeuerwehr Ramstein
Am 02.03.2015 besuchten wir mit 24 Mädchen und Jungs die Flughafenfeuerwehr auf der Air Base Ramstein.
Anfangs standen wir etwas ehrfürchtig vor den mächtigen Fahrzeugen und staunten über die gewaltige Menge Wasser, die die Tanklöschfahrzeuge mit sich führen. Wir wurden in Gruppen durch die gesamte Wache geführt und erfuhren, dass sich die Mannschaft aus deutschen Zivilisten und amerikanischen Soldaten zusammensetzt. Eine magische Anziehungskraft hatten dann die Rutschstangen auf die Mutigsten unter
uns. Aber leider durfte aus Sicherheitsgründen keiner einen Versuch unternehmen. Als Ausgleich konnten wir die Fahrzeuge von außen und
innen genau inspizieren. Eigenartig fanden wir, dass die Armaturen für uns unbekannte Anschlüsse hatten und alle Angaben in ungewohnten
Maßeinheiten gemacht wurden. Zum Abschluss unserer Tour wurde uns noch das Übungsgelände gezeigt: ein Flugzeugtorso in Größe eines
Transporters, der unter Gasbefeuerung und Verrauchung realitätsnahe Übungen ermöglicht. Auf diesem Weg möchten wir uns noch bei
der Flughafenfeuerwehr Ramstein für diesen tollen Tag bedanken und bei der Verbandsgemeinde-Feuerwehr Enkenbach-Alsenborn sowie
der Kreisverwaltung Kaiserslautern für die Bereitstellung der Fahrzeuge. Für die Verpflegung sorgte der Feuerwehrförderverein EnkenbachAlsenborn.
Ihre Verbandsgemeinde-Feuerwehr Enkenbach-Alsenborn
Örtliche Einheit Enkenbach-Alsenborn
www.ffw-vg-enkenbach-alsenborn.de
Enkenbach-Alsenborn
Vielseitigkeitswettbewerb 2015
an der Grundschule Mehlingen
Am 25. und 26. Februar sorgte der Vielseitigkeitswettbewerb an der Grundschule Mehlingen wieder für sportliche Abwechslung im
Schulalltag. Die Schüler hatten im Vorfeld mit
ihren jeweiligen Sport- und Klassenlehrerinnen
bzw. Klassenlehrer eifrig auf diesen sportlichen
und schulinternen Wettkampf hingearbeitet
und an verschiedenen Geräten in der Schulturnhalle trainiert. Im Gegensatz zu den Sommerbundesjugendspielen, welche von den
Disziplinen aus der Leichtathletik bestimmt
werden, stand dieses Mal das Geräte- und
Bodenturnen im Vordergrund. Die Teilnehmer,
die in 10 – 13-köpfigen Mannschaften antraten, turnten unter anderem Übungen auf dem
Balken, am Reck, am Barren und am Bock.
Zum Abschluss an beiden Wettkampftagen
wurde eine Pendelstaffel durchgeführt, bei der
sich die Schülerinnen und Schüler in Sachen
Schnelligkeit und Koordination messen konnten. Den bei diesem Wettlauf aufkommenden
Emotionen entsprechend war schließlich auch
die Stimmung in der Turnhalle zur Zeit des
Staffellaufs. Alle Anwesenden konnten dabei
ein ohrenbetäubendes Anfeuern und Mitfiebern der jungen Sportler erleben, die somit
eine Atmosphäre schufen, die man sich bei
jedem Sportevent wünscht.
Die Anstrengungen und Leistungen der Teilnehmer sollten natürlich auch dementsprechend honoriert werden. Im Rahmen einer
Siegerehrung verkündete der Schulleiter Herr
Blasius nach einer kurzen Ansprache die Platzierungen. Hierbei standen dann zunächst die
drei besten Mannschaften aus der 1. und 2.,
danach schließlich die drei besten Mannschaften aus der 3. und 4. Jahrgangsstufe auf dem
„Treppchen“. Für die Siegermannschaften gab
es jeweils eine Urkunde, für die Erstplatzierten
zusätzlich einen Pokal. Bei den 1./2. Klassen
kamen „Die schnellen Wölfe“ der Klasse 2b
auf Platz 3, „Die schnellen Stürmer“ der 2b auf
den 2. und „Die wilden Wölfe“ aus der Klasse
2a auf den 1. Platz. Bei den 3. und 4. Klassen
waren es “Die Feuerblitze“ aus der 3a (Platz 3),
„Die wilden Löwen“ der 4a kamen auf Platz 2
und „Die schnellen Pumas“ aus der 3a kamen
mit großem Abstand auf Platz 1.
Um ein solches Sportereignis an einer Schule
realisieren zu können, ist immer wieder ein
hohes Maß an Organisation und Engagement
von Nöten und somit hat Frau Timmer mit ihrem
Team, Herrn Bold, Frau Klein und Herrn Lindner, einen immens großen Anteil daran, dass
auch der diesjährige Vielseitigkeitswettbewerb
für die Schülerinnen und Schüler, aber auch für
alle anderen Beteiligten ein voller Erfolg war.
- 32 -
Ausgabe 11/2015
Enkenbach-Alsenborn
- 33 -
Ausgabe 11/2015
Enkenbach-Alsenborn
- 34 -
Ausgabe 11/2015
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
55
Dateigröße
4 482 KB
Tags
1/--Seiten
melden