close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeinde-, Ortschafts-, Straßen- und PLZ

EinbettenHerunterladen
EINLADUNG
zur 60. Tagung des
Deutsch-Österreichischen
URBAN-Netzwerkes
am 5. und 6. November 2014 in Duisburg
Demografischer Wandel und Herausforderungen durch Zuwanderung:
Erfordernisse der aktuellen Stadtentwicklungspolitik 2014
Die Stadt Duisburg, die EG DU Entwicklungsgesellschaft Duisburg mbH, das Land NordrheinWestfalen und der Deutsche Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V. als
Träger des Deutsch-Österreichischen URBAN-Netzwerkes laden Sie sehr herzlich ein, anhand von
Beispielen und Lösungsvorschlägen über die Erfordernisse der aktuellen Stadtentwicklungspolitik mit
Blick auf soziale Herausforderungen zu diskutieren. An der Tagung werden neben den Vertretern der
Städte auch Vertreter des Landes Nordrhein-Westfalen, des Bundes und der Europäischen
Kommission teilnehmen.
TAGUNGSORTE
Die Tagung findet am 05.11.2014 im Kulturbunker Bruckhausen, Dieselstr. 18, 47166 Duisburg
und am 06.11.2014 im AKKURT Wasserturm, Paul-Esch-Str. 54, 47053 Duisburg statt.
ZEITLICHER RAHMEN
Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, den 5. November 2014 um 12.00 Uhr und endet am
Donnerstag, den 6. November 2014 gegen ca. 14.00 Uhr. Hiernach schließt sich eine Exkursion für
alle Teilnehmenden an, die bis ca. 17.00 Uhr dauern wird (optional).
Mittwoch, 5. November 2014
Thema: Demografischer Wandel und Herausforderungen durch Zuwanderung in der
Stadtentwicklung
11.30 Uhr
Transfer vom Hotel Plaza, Düsseldorfer Straße 54, 47051 Duisburg zum
Tagungsort Kulturbunker Bruckhausen, Dieselstr. 18, 47166 Duisburg
12.00 Uhr
Anmeldung und Mittagsimbiss
13.00 Uhr
Eröffnung und Begrüßung
Dr. Lothar Blatt, Leiter des Deutsch-Österreichischen URBAN-Städtenetzwerks
und
Carsten Tum, Beigeordneter und Stadtentwicklungsdezernent der Stadt
Duisburg
13.15 Uhr
Moderation: Dr. Lothar Blatt
N.N., Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr
des Landes Nordrhein-Westfalen

Statement: Neue Herausforderungen der integrierten
Stadtentwicklung – Das Programm Soziale Stadt in
Nordrhein-Westfalen
Carsten Tum, Beigeordneter und Stadtentwicklungsdezernent der
Stadt Duisburg

Statement: Stadt im Aufbruch - Stadt großer
Herausforderungen
Michel-Eric Dufeil, Leiter des Referats Deutschland und
Niederlande, Generaldirektion REGIO, Europäische Kommission

Statement: Die Städtische Agenda in der Regionalpolitik der
Europäischen Union
Tilman Buchholz, Referat Stadtentwicklungspolitik,
Bundesministerium für Umwelt, Bau und Reaktorsicherheit

Statement: EFRE, ESF und BIWAQ in der Förderperiode
2014 - 2020
Möglichkeit zu Nachfragen und zur Diskussion
14.30 Uhr
Moderation: Dr. Lothar Blatt
Instrumente für den Demografischen Wandel und Zuwanderung mit
besonderem Fokus auf die Zuwanderung aus osteuropäischen Ländern
Beispiele und Erfahrungen aus den Städten

Mannheim: David Linse, Leiter des Fachbereichs
Internationales, Integration und Protokoll

Dortmund: Thomas Heimburger, Sozialdezernat und
Frank Merkel,Caritasverband Dortmund e.V.

Duisburg: Elisabeth Pater, Leiterin Kommunales
Integrationszentrum Duisburg
Brigitte Grandt, EG DU Entwicklungsgesellschaft Duisburg
mbH
Vorgesehen sind jeweils kurze Impulsreferate und Fallbeispielpräsentationen
mit Gelegenheit zur Diskussion und Reflektion
17.00 Uhr
Stadtteilentwicklung Duisburg – Bruckhausen – Führung durch den
„Grüngürtel – Park vor der Haustür“ – Rückbau von rund 120 Häusern,
Schaffung eines neuen Grün- und Freizeitbereiches – Stabilisierung und
Aufwertung des Stadtteils
17.45 Uhr
Transfer zum Hotel Plaza, Düsseldorfer Straße 54, 47051 Duisburg
20.00 Uhr
gemeinsamer Fußweg vom Hotel Plaza zum Restaurant
Offener Erfahrungsaustausch
23.00 Uhr
Fußweg vom Restaurant zum Hotel
Donnerstag 6. November 2014
Thema: Demografischer Wandel und Herausforderungen durch Zuwanderung in der
Stadtentwicklung
8.45 Uhr
Transfer vom Hotel Plaza, Düsseldorfer Straße 54, 47051 Duisburg zum
Tagungsort AKKURT Wasserturm, Paul-Esch-Str. 54, 47053 Duisburg
9.00 Uhr
Begrüßung
Dr. Lothar Blatt, Leiter des Deutsch-Österreichischen URBAN-Städtenetzwerks
9.15 Uhr
Stadtentwicklung Duisburg-Hochfeld: Ein Stadtteil in der Verstetigung
Georg Fobbe, Stadtteilmanager
9.45 Uhr
Vorstellung der Ergebnisse der Studie: Die Städtische Dimension 2.0 im EFRE
der Förderperioden 2007 – 2013 und 2014 – 2020
N.N. und Rolf Engels für den Deutschen Verband e.V.
10.30 Uhr
Kaffeepause
11.00 Uhr
Moderation: Dr. Lothar Blatt
Der soziale Aspekt und die Kombination EFRE/ESF in den
Operationellen Programmen der Förderperiode 2014 – 2020
Beispiele und Erfahrungen aus den Ländern:

Nordrhein-Westfalen:
Karl Jasper, Ministerium für Bauen, Wohnen,
Stadtentwicklung und Verkehr

Berlin:
Nicole Herzig, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
und Umwelt
Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Nachfragen und zur
Diskussion
12.30 Uhr
URBAN intern
13.00 Uhr
Mittagspause
14.00 Uhr
bis ca. 17.00 Uhr (optional):
Exkursion zum RheinPark inclusive Transfer. Es handelt sich um die
Entwicklung eines rund 60 ha großen Areals. Die an den Rhein
grenzenden Flächen wurden seit über 150 Jahren industriell genutzt.
Der Fluss war trotz der unmittelbaren Nähe seinerzeit für die
Einwohner Hochfelds dadurch nicht zugänglich. Durch die
Entstehung des Projekts RheinPark konnte dies geändert werden. Mit
der Nähe zur Innenstadt bietet der RheinPark beste Voraussetzungen
für die Ansiedlung neuer Arbeitsplätze sowie Schaffung attraktiver
Wohnangebote.
Weiterfahrt zum Landschaftspark Duisburg. Im Park verbinden sich
Industriekultur, Natur und ein faszinierendes Lichtspektakel zu einer
weltweit nahezu einmaligen Parklandschaft. Im Zentrum steht ein
stillgelegtes Hüttenwerk, dessen alte Industrieanlagen heute vielfältig
umgenutzt sind: Die ehemaligen Werkshallen sind für Firmen- und
Kulturveranstaltungen hergerichtet, in einem alten Gasometer
entstand Europas größtes künstliches Tauchsportzentrum, ehemalige
Erzlagerbunker wandelten sich zu einem alpinen Klettergarten, in
einer ehemaligen Gießhalle wurde ein Hochseilparcours eingerichtet
und ein erloschener Hochofen ist zum Aussichtsturm ausgebaut.
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
8
Dateigröße
602 KB
Tags
1/--Seiten
melden