close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einladungsschreiben

EinbettenHerunterladen
CARTE BLANCHE FÜR DIE HMT – 16. OKTOBER 2014 – KLAVIERDUO-KLASSE VON HANS-PETER UND VOLKER STENZL
CARTE BLANCHE FÜR DIE HMT
In der Reihe „carte blanche für die hmt“ präsentieren junge, begabte Talente der
hmt aus den künstlerischen Bereichen Musik und Schauspiel jeden dritten
Donnerstag im Monat ihr Können im Grand Hotel Heiligendamm und laden ihr
Publikum ein, die Welt der Musik und des Schauspiels neu zu entdecken. Mit der
Gründung der hmt Rostock wurde im Januar 1994 eine eigenständige
künstlerische Hochschule geschaffen, die Musik- und Schauspielausbildung
vereint. Die moderne Hochschule, die im denkmalgeschützten ehemaligen
Katharinenstift in Rostocks Östlicher Altstadt ansässig ist, gilt heute als eine
begehrte Ausbildungsstätte in ganz Europa.
Etwa 550 Studierende aus 42 Nationen erhalten hier ihre künstlerische
Ausbildung. Erklärtes Ziel der hmt ist es, junge Menschen auf eine berufliche
Tätigkeit u.a. in den Bereichen Musik und Schauspiel vorzubereiten und
gleichzeitig künstlerische Formen und Ausdrucksmittel in Tradition und
Gegenwart zu pflegen, weiterzuentwickeln und zu erforschen. Dabei ist das
miteinander Musizieren bzw. das gemeinsame Agieren im Ensemble auf der
Bühne das entscheidende Kriterium für die Qualität der Ausbildung. An dieses
Ziel knüpft die Reihe „carte blanche für die hmt“ an und eröffnet talentierten
Studierenden der Hochschule eine Möglichkeit zur künstlerischen Darbietung vor
der Kulisse des traditionsreichen Seebades Heiligendamm. Erleben Sie im
historischen Ballsaal des Kurhauses Klavierabende, Kammerkonzerte und
Theateraufführungen. Eine Veranstaltungsreihe des Grand Hotel Heiligendamm in
Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater Rostock (hmt).
Klavierduo-Klasse am 16. Oktober 2014 um 20 Uhr
"In 80 Minuten um die Welt"
Fünf Duos der Klavierduo-Klasse von Prof. Hans-Peter Stenzl und Prof. Volker
Stenzl aus fünf verschiedenen Ländern werden das Publikum mit originaler
vierhändiger Klaviermusik in ihre jeweilige Heimat entführen:
RUSSLAND - DEUTSCHLAND - ITALIEN - JAPAN - CHINA
Natalia Maximova & Maria Kovalevskaia, Russland
Karolin & Friederike Stegmann, Deutschland
Synthesis Piano Duo - Hana Lee und Alessandro Palumbo, Italien
Yamamoto - Yuka und Ayaka Yamamoto, Japan
YumengWang und JianyinMai, China
GRAND HOTEL HEILIGENDAMM
SEITE 1 VON 4
CARTE BLANCHE FÜR DIE HMT – 16. OKTOBER 2014 – KLAVIERDUO-KLASSE VON HANS-PETER UND VOLKER STENZL
Biographien
Natalia Maximova und Maria Kovalevskaia
Natalia Maximova wurde 1988 in Sankt-Petersburg geboren. Bereits im Alter von sieben Jahren setzte sie sich
intensiv mit dem Klavierspiel auseinander - zunächst an der Musik und Kunstschule Schostakowitsch und später
an der Musikschule St. Petersburg. 2004 begann sie mit dem Klavierstudium am Musorgskij College St.
Petersburg bei Prof. Tatjna Osipova. Ein Jahr später wechselte sie zum Rimski-Korsakov Konservatorium St.
Petersburg und setzte bei Professor Egorov ihr Klavierstudium fort.Seit September 2009 studiert Natalia
Maximova unter Professor Johanna Wiedenbach Klavier an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg.
Sie widmet sich intensiv der Kammermusik und gründete zusammen mit Maria Kovalevskaia ein Klavierduo.
Das Duo tritt regelmäßig auf und erhält von Prof. Lilya Zilberstein künstlerische Anregungen. Sie nahmen an
dem Klavierduo-Meisterkurs bei Prof. Hans-Peter und Volker Stenzl teil. Natalia Maximova nahm erfolgreich an
zahlreichen Meisterkursen und Musikfestivals wie dem Internationalen Sergey-Rachmaninow-Festival in
Petersburg teil.Unter anderem wurde sie mit einem Stipendium der „Oscar und Vera Ritter-Stiftung“ und den
Studienpreis der Masefield Stiftung gefördert. Sie erhielt bereits viele Auszeichnungen in Wettbewerben. U.a.
gewann sie 1997 den ersten Preis des Baltiiskij St. Petersburg sowie 1999 und 2000 den ersten Preis im
Klavierwettbewerb Namens „Bestgespielte Etüde“ (St. Petersburg). Beim Internationalen SchostakowitschDuett-Wettbewerb in Moskau erreichte sie im Jahr 2008 das Finale und gewann 2011 den ersten Preis des
„Concours Musical de France“ in Paris.
Maria Kovalevskaia wurde 1985 in Moskau geboren. Mit sechs Jahren fing sie an Klavier zu spielen. Ihr
Klavierstudium begann sie an der Musikfachschule des renommierten Tschaikowsky-Konservatoriums in Moskau
bei Prof. Tigran Alichanov. Im Oktober 2001 (als 16-Jährige) setzte sie ihr Studium in der Klasse von Professor
Evgeni Koroliov an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg fort, um zunächst ihr Masterstudium
abzuschließen und im Jahr 2013 das Konzertexamen abzulegen. Neben dem solistischem Spiel gilt ihre Liebe
der Kammermusik: Seit 2012 studiert sie das Fach Master Liedgestaltung in der Klasse von Professor Burkhard
Kehring und gründete zur selben Zeit zusammen mit Natalia Maximova ein Klavierduo. Das Duo tritt regelmäßig
auf und erhält von Prof. Lilya Zilberstein künstlerische Anregungen. Sie nahmen an dem Klavierduo-Meisterkurs
bei Prof. Hans-Peter und Volker Stenzl teil. Maria Kovalevskaia nahm erfolgreich an zahlreichen
Klavierwettbewerben, Meisterkursen und Musikfestivals teil. Mit 12 Jahren gewann sie den BeethovenWettbewerb für junge Pianisten in Moskau in der Kategorie Klavierduo. Sie wurde durch ein Stipendium der
„Oscar und Vera Ritter-Stiftung“ und den Studienpreis der Masefield Stiftung gefördert. Im Jahr 2002 war sie
Finalistin beim internationalen Klavierwettbewerb Adilia Alieva (Frankreich). 2011 gewann sie den 1. Preis beim
Wettbewerb der Elise-Meyer-Stiftung in Hamburg. Maria hat mehrere Radioaufnahmen für NDR-Kultur gemacht.
Karolin & Friederike Stegmann
Von Anfang an verlief das Leben der Schwestern Karolin und Friederike Stegmann gemeinsam, denn als
Zwillinge wurden sie in Lingen an der Ems geboren. Zusammen erhielten sie bereits im Alter von fünf Jahren
ihren ersten Klavierunterricht bei Carmelo Reggiani, der sie schon früh an das vierhändige Klavierspiel
heranführte.
Bereits während der Schulzeit nahmen sie an diversen Wettbewerben teil und errangen Preise, unter anderem
beim „Steinway-Wettbewerb“ in Hamburg, beim „Grotrian Steinweg-Wettbewerb“ in Braunschweig und fast
jährlich beim Wettbewerb „Jugend musiziert“, den sie im Jahre 2006 auf Bundesebene mit Höchstpunktzahl in
der Kategorie Klavier vierhändig gewannen. Nach dem Abitur nahmen Karolin und Friederike Stegmann ihr
Studium in den Fächern Musik und Latein für das Höhere Lehramt in Freiburg im Breisgau auf. Das
Musikstudium mit Hauptfach Klavier bei Tilman Krämer an der Musikhochschule haben sie im Jahre 2013
erfolgreich abgeschlossen. Seit dem Wintersemester 2013/14 studieren sie Klavierduo in der Klasse von HansPeter & Volker Stenzl an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Neben Wettbewerben und
Meisterkursen beim Klavierduo Tal & Groethuysen und insbesondere beim Klavierduo Hans-Peter & Volker
Stenzl bilden außerdem Auftritte in Fernsehen und Rundfunk sowie zahlreiche Konzerte Stationen im
musikalischen Werdegang der Zwillingsschwestern. So führte sie ihre Beschäftigung als Duo beispielsweise auf
das „Schloss Elmau“, zum „Klavierduo-Festival Bad Herrenalb“ und jährlich nach Hamburg zur Konzertreihe
„Pianos an der Elbe“.
Synthesis Piano Duo
Das große Interesse an Kammermusik und die Magie, die von dem Miteinander zweier Pianisten ausgeht,
veranlassten die spanisch-koreanische Pianistin Hana Lee und den italienischen Pianisten Alessandro Palumbo
dazu, im Jahre 2009 ein Klavierduo zu gründen.
GRAND HOTEL HEILIGENDAMM
SEITE 2 VON 4
CARTE BLANCHE FÜR DIE HMT – 16. OKTOBER 2014 – KLAVIERDUO-KLASSE VON HANS-PETER UND VOLKER STENZL
Seitdem trat das Duo in verschiedenen Städten in Spanien (Palau de les Arts Reina Sofía in Valencia,
Foundation Eutherpe in León, Conservatorio Superior de Badajoz) und Italien (Teatro dell’Opera di Roma,
Teatro Comunale di Treviso, usw.) auf und errang Preise bei einschlägigen Wettbewerben, u.a. den 1. Preis
beim “VI Premio Enrica Cremonesi” (Mailand) und den 2. Preis beim “V Concorso Internazionale di Musica -Un
Ricetto in Musica-” in Candelo (Biella, Italien). Zur Beethoven Woche 2014, im Januar, spielten sie im
Kammermusiksaal des Beethoven-Haus in Bonn, die komplette Oper "Fidelio" transkribiert für vier Händen von
Alexander von Zemlinsky. Zur Zeit studiert das Duo an der HMT bei Hans-Peter und Volker Stenzl.
Klavierduo Yamamoto
Seit 2009 musizieren die japanischen Schwestern Yuka und Ayaka Yamamoto gemeinsam als Klavierduo. Seit
dem Gewinn des ersten Preises im Jahr 2013 beim weltweit bedeutendsten Klavierduo-Wettbewerb „The 12.
Murray Dranoff International 2 Piano Competition” in Miami/Florida gehört das Duo Yamamoto zu den
führenden Klavierduos. Zuvor gewannen sie zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben.
Gleich im ersten Jahr nach der Gründung erhielten sie den ersten Preis und den Sonderpreis beim PTNA Piano
Competition Wettbewerb und den Grand Prix beim 3. Yokohama International Music Competition Wettbewerb in
Japan. Im Jahr 2010 erreichten sie einen ersten Preis und den Critic Prize beim 13. Concorso Internationale
"Pietro Argento" in Italien. Im selben Jahr gewannen Klavierduo Yamamoto sogar den Grand Prix beim 16.
International Piano Duo Competition Wettbewerb in Japan. Im 2012 bekamen sie eine ehrenvolle Anerkennung
beim „Liszt 200“ International Piano Duo Competition Wettbewerb in Chicago. Das Klavierduo Yamamoto
konzertierten bereits in zahlreichen Ländern und war unter anderem in dem Aichi Arts Center Nagoya Japan,
dem Musikverein Wien, dem Steinway Hall in New York und Miami. Im Oktober 2013 spielten sie Bartóks
Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug zum Lunchkonzert in der Berliner Philharmonie mit den Schlagzeugern
der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker. Im November 2013 spielten sie in der Sendung von NDR
Kultur, im 2014 in New World Center Miami und gab eine erfolgreiche zweiwöchige Konzerttournee durch
Südamerika.
Das Duo wird in der Saison 2014/15 im Rahmen der „Raderbergkonzerte“ im Deutschlandfunks in Köln
gastieren. Sie erhielten Stipendien der Gisela und Erich Andreas Stiftung und seit 2013 sind sie Stipendiaten
der Horst Rahe Stiftung. Die Schwestern Yuka und Ayaka wurden in Hiroshima geboren und sind in Yokohama
aufgewachsen. Sie studierten bei Univ.-Prof. Thomas Kreuzberger und Univ.-Prof. Martin Hughes in Wien, wo
das Duo Yamamoto sich gründeten. Zurzeit studiert das Klavierduo Yamamoto an der Hochschule für Musik und
Theater Rostock in der Klasse von Proff. Hans-Peter und Volker Stenzl.
YumengWang und JianyinMai
Das chinesische Klavierduo YumengWang und JianyinMai studiert seit 2013 an der Hochschule für Musik und
Theater Rostock bei Proff.Hans-Peter und Volker Stenzl. Beim Internationale Jugend Klavier Wettbewerb in
Shanghai gewannen sie 2010 an den 1st Preis in der Kategorie Klavierduo. Außerdem nehmen sie seit 2009
regalmäßig an Internationale Meisterkursen u.a. bei Prof.Manfred Fock in China teil. Im November 2014 wurde
sie zu einer Konzertreise durch Shanghai und Nanjing in China eingeladen.
GRAND HOTEL HEILIGENDAMM
SEITE 3 VON 4
CARTE BLANCHE FÜR DIE HMT – 16. OKTOBER 2014 – KLAVIERDUO-KLASSE VON HANS-PETER UND VOLKER STENZL
Prof. Hans-Peter Stenzl und Prof. Volker Stenzl
Seit 25 Jahren betreten Hans-Peter und Volker Stenzl gemeinsam die Bühne, sie spielen auswendig und
mittlerweile so frei wie ein Solist mit vier Händen: Hans-Peter und Volker Stenzl zählen zu den besten
Klavierduos der internationalen Musikszene.
Ihr hohes Ansehen haben sich die Stenzls gründlich erarbeitet: nach ihrem Studium in Stuttgart (bei Renate
Werner) und Frankfurt bildeten sie sich als DAAD-Stipendiaten zwei Jahre lang in London bei Frank Wibaut,
Hamish Milne, Stephen Kovacevich und Alfred Brendel weiter. Als Gewinner von elf internationalen
Wettbewerben (u.a. ARD/München 1986, Dranoff /Miami 1989) begannen sie ihre ausgedehnte
Konzerttätigkeit, die sie mittlerweile in fast alle europäischen Länder, nach Nord- und Südamerika, Westafrika,
Japan, China und Hong Kong geführt hat. 1991 gaben sie ihr Debüt in der Wigmore Hall in London und bei den
Salzburger Festspielen. Seither sind sie in den bedeutendsten Konzertsälen der Welt aufgetreten: Philharmonie
Berlin, Frauenkirche Dresden, Tonhalle Düsseldorf, Alte Oper Frankfurt, Laeiszhalle Hamburg, Philharmonie
Köln, Herkulessaal und Gasteig München, Liederhalle Stuttgart, Salle Gaveau Paris, Royal Festival Hall London,
Stefaniensaal Graz, Philharmonie Bratislava, Kolarac und Philharmonie Belgrad, International Hose of Music
Moskau, Orgelsaal Arhangelsk, Philharmonie Sankt Petersburg, Philharmonie Ufa, Manoel Theatre Malta, Oper
Kairo, Oper Alexandria, Ateneul Roman Bukarest, Merkin Concert Hall New York, Lincoln Theatre Miami, Teatro
Teresa Careno Caracas, Suntory Hall Tokyo, Cultural Centre Hong Kong, Philharmonic Hall Guangzhou u.a. Auf
Einladung von Gustavo Dudamel spielten Hans-Peter und Volker Stenzl mit ihm und dem Simón Bolívar Youth
Orchestra im Januar 2009 Mendelssohns E-Dur-Doppelkonzert in Caracas. Höhepunkte der Saison 2012/13
waren Gastspiele bei den Eggenberger Schlosskonzerten in Graz, beim BEMUS-Festival in Belgrad, in der
Philharmonie St. Petersburg, in der Tonhalle Düsseldorf und in der Philharmonie Ufa.
Nach Junior-Professuren an der Guildhall School of Music London (Hans-Peter) bzw. der Royal Academy of
Music London (Volker) wurden Hans-Peter und Volker Stenzl 1996 zu „Associates of the Royal Academy of
Music London“ (ARAM) ernannt. Seit 1999 leiten sie gemeinsam eine Meisterklasse für Klavierduo an der
Hochschule für Musik und Theater Rostock, aus der zahlreiche internationale Preisträger hervorgegangen sind.
Seit 1. November 2012 haben sie dort den weltweit ersten Lehrstuhl für Klavierduo inne. Etliche ihrer
ehemaligen Studenten nehmen Lehraufträge an Musikhochschulen im In- und Ausland wahr. Darüber hinaus
geben Hans-Peter und Volker Stenzl regelmäßig internationale Meisterkurse, engagieren sich in
Förderprogrammen für „Jugend musiziert“ und sind gefragte Juroren nationaler und internationaler
Musikwettbewerbe.
Eine Veranstaltung des Grand Hotel Heiligendamm
in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater Rostock und der Privatsektkellerei Geldermann.
GRAND HOTEL HEILIGENDAMM
SEITE 4 VON 4
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
8
Dateigröße
452 KB
Tags
1/--Seiten
melden