close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

BHE-Seminarplan 2015

EinbettenHerunterladen
BHE-Seminarplan 2015
Weitere Infos unter www.bhe.de
Seminartitel
Alarm- und Videoübertragung unter Einbeziehung
moderner IP-Netzwerke
Kurzinhalt
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Reklamationsbearbeitung
•
•
•
Webinar:
Wandel von der analogen
Videoüberwachung in die
IP-Welt
Neue DIN EN 50132-7
„Anwendungsregeln für
Videoüberwachungsanlagen“
Grundlagen IP-Netzwerktechnik
NGN - Next Generation Network
GSM/GPRS/UMTS
Nutzung von IP-Netzen - Praxisbeispiele
Videoübertragung
Wechselwirkung EN 50518 zu EN 50136
Anbindung von NSL an AES
IP-Lösungen in der Praxis
Reklamationsbearbeitung und Kundenpsychologie
Handlungsalternativen für den Umgang mit
Beschwerden und Reklamationen
Beschwerdebearbeitung in 5 Stufen: Entschuldigen, Verständnis zeigen, Analysieren,
Lösung erarbeiten, Abschlussprüfung
Kommunikation mit verärgerten Kunden
Tipps für die schriftliche und telefonische Beschwerdearbeit
Die Wunderfrage, wenn sich das Gespräch im
Kreis dreht
•
•
•
•
•
Migration der Kameratechnik
Optimierung der Übertragungswege
Migration der Aufzeichnungsgeräte
Überlegungen zur Datenhaltung
Zu berücksichtigende Punkte in der Sicherheitszentrale
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Allgemeine Betrachtungen
Definition der Leistungsbeschreibungen
Auswahl/Eigenschaften der Anlagenteile
Bildpräsentation
Übertragung, Richtlinien
Besonderheiten der Videoeigenschaften
Eigenschaften der Speicherung
Bildspeicherung und Export
Konfiguration der CCTV-Betriebszentrale
Die Definition des Prüfplans
Zielgruppe
Besonderheiten
Termin/Ort
•
Am 11.03.15 findet ein Workshop (kostenfrei)
statt, in dem die Konfiguration und Inbetriebnahme von Systemkomponenten vorgestellt
werden.
10./11.03.15
in Künzell
(bei Fulda)
Kreative Formen von Präsentation, Lehrgespräche, Kleingruppenarbeit, Diskussionsrunden, Einzelübungen und praktische Übungen
mit einer MP3-Telefontrainingsanlage
12.03.15
in Fulda
13.03.15
•
Technische und vertriebliche
Mitarbeiter in Errichter- und
Bewachungsunternehmen
•
Die Veranstaltung wendet sich an
Geschäftsführer, leitende Angestellte und Mitarbeiter mit Kundenkontakt.
•
Das Webinar richtet sich an
Anwender, Fach-Errichter und
Planer von Videosystemen.
•
Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie per
E-Mail die Zugangsdaten für das Webinar.
•
In dieser Veranstaltung werden die wesentlichen
Neuerungen und Inhalte der Norm möglichst
praxisorientiert an einem Musterprojekt vorgestellt.
•
•
•
Technische Mitarbeiter von
Errichterfirmen, Planern und Anwendern, die bereits über grundlegende Erfahrungen im Einsatz
von Videoüberwachungstechnik
verfügen.
Grundlagen- bzw. technisches
Basiswissen im Bereich der
Videoüberwachungstechnik wird
vorausgesetzt.
Veranstalter: BHE-Akademie-GmbH - Feldstr. 28 - 66904 Brücken - Tel.: 06386 9214-0 - Fax: 06386 9214-99 - E-Mail: info@bhe.de ; Stand: 10.03.2015, Seite 1
17./18.03.15
in Lünen
(Ausgebucht!)
BHE-Seminarplan 2015
Weitere Infos unter www.bhe.de
Seminartitel
Kurzinhalt
BHE-Fachkongress
Brandschutz
Sachkundiger für Notausgänge und Fluchtwegsicherungen
Zielgruppe
Besonderheiten
Weitere Informationen finden Sie auf der BHE-Webseite www.bhe.de/brandschutzkongress
•
•
•
•
•
Übersicht Vorschriften/Rechtsprechung
Notausgänge
Handhabungstest Fluchtwege
Fluchtwegsicherung/elektrische Verriegelungen von Türen in Rettungswegen
Kombinierte Systeme
Sachkundiger für die
Instandhaltung von
Rauch- und Feuerschutztüren bzw. -toren
1. Rauchschutz (RS)- und Feuerschutztüren
• Grundeigenschaften/Normen
• Unterschiede T30/F30/G30
• Übereinstimmungskennzeichen
• Ausführungsvarianten Stahl/Alu/Holz
2. Feststellanlagen für Feuerschutzabschlüsse
Sprachalarmierung:
Neuerungen durch DIN
VDE 0833-4: 2014-10
•
•
•
•
Allgemeine Neuerungen und Fachbegriffe
Änderung der Sicherheitsanforderungen
Neue Installationsanforderungen
Geänderter Schutzumfang
Sprachalarmierung in der
Praxis: Messung der
Sprachverständlichkeit
(STIPA)
•
•
•
Akustik (Hörbeispiele)
Theorie
Praxis (im Gebäude)
•
•
„Use Cases“ bei Smart Home
Möglichkeiten und Anwendungsbereiche von
Smart Home und Home-Security in folgenden
Fachbereichen:
o Zutrittssteuerung
o Einbruchmeldetechnik
o Brand, Gas, Wasser
o Video
Abschlussdiskussion
(Professionelle) Smart
Home Security
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Mitarbeiter in Errichterfirmen und
Ingenieurbüros
Sicherheitsverantwortliche, Architekten und Planer der Gebäudetechnik
Termin/Ort
24./25.03.15
in Fulda
•
Sachkundeprüfung „Notausgänge und Fluchtwegsicherungen“
14.04.15
in Hünfeld
(bei Fulda)
•
Sachkundeprüfungen „Rauchschutz (RS)- und
Feuerschutztüren“ und „Feststellanlagen für
Feuerschutzabschlüsse“
15.04.15
in Hünfeld
(bei Fulda)
Fachkräfte SAA (hauptverantwortliche Personen nach DIN
14675/SAA)
Personen, die sich auf die Ausbildung zur Fachkraft SAA vorbereiten möchten
•
Das Seminar kann von bereits zertifizierten
Fachfirmen SAA als Nachweis zur regelmäßigen
Teilnahme an Auffrischungsschulungen für
Fachkräfte gemäß DIN 14675 (Tabelle L4) eingebracht werden.
Fachkräfte SAA (hauptverantwortliche Personen nach DIN
14675/SAA)
Sachverständige von Prüfstellen
•
Praktische Messungen unter Beteiligung der
Teilnehmer
Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen
16.04.15
in Köln
Bei diesem Seminar handelt es sich um eine
Veranstaltungsreihe. Eine Wiederholung dieses
Seminars findet am 19. Mai 2015 in Barleben
(Nähe Magdeburg) und am 20. Mai 2015 in
Herdecke statt.
05.05.15
in Aalen
Errichterbetriebe, die den Themenbereich RS- und FS-Türen
inkl. Feststellanlagen intensivieren
und hierzu die notwendige Fachkompetenz dokumentieren möchten.
•
•
Vertriebliche Mitarbeiter in
Errichterfirmen sowie in Planungsund Ingenieurbüros.
Veranstalter: BHE-Akademie-GmbH - Feldstr. 28 - 66904 Brücken - Tel.: 06386 9214-0 - Fax: 06386 9214-99 - E-Mail: info@bhe.de ; Stand: 10.03.2015, Seite 2
15.04.15
in Köln
BHE-Seminarplan 2015
Weitere Infos unter www.bhe.de
Seminartitel
Kurzinhalt
Zielgruppe
•
Workshop Planung und
Projektierung von
Brandmeldeanlagen
•
•
•
•
•
Webinar:
Freigeländeüberwachung
– Anwendungsbereiche
und Marktchancen
•
•
•
•
•
•
•
(Professionelle) Smart
Home Security
•
•
•
(Professionelle) Smart
Home Security
•
Planung und Projektierung mittels Grundrissplänen und weiteren Unterlagen
Geräteauswahl
Notstromberechnung
Praktische Übung zur Planung/Projektierung
drei verschiedener Objekte
Anwendungsbereiche: Einfachst-Absicherung
bis hin zur Hochsicherheit
(Privat, Industrie, Justiz)
Kosten-Nutzen-Rechnung als
Argumentationshilfe
Systemübersicht
Umweltfaktoren richtig einschätzen und
berücksichtigen
Unerwünschte Meldungen reduzieren
Instandhaltung
„Use Cases“ bei Smart Home
Möglichkeiten und Anwendungsbereiche von
Smart Home und Home-Security in folgenden
Fachbereichen:
o Zutrittssteuerung
o Einbruchmeldetechnik
o Brand, Gas, Wasser
o Video
Abschlussdiskussion
„Use Cases“ bei Smart Home
Möglichkeiten und Anwendungsbereiche von
Smart Home und Home-Security in folgenden
Fachbereichen:
o Zutrittssteuerung
o Einbruchmeldetechnik
o Brand, Gas, Wasser
o Video
Abschlussdiskussion
•
•
Die Veranstaltung richtet sich an
alle Personen, die unmittelbar mit
der Planung, Projektierung, Installation und Instandhaltung von
Brandmeldeanlagen befasst sind.
Allgemeine Grundkenntnisse der
Brandmeldetechnik, insbesondere
der DIN VDE 0833 und der DIN
14675 werden erwartet.
Das Webinar richtet sich an technische/vertriebliche Mitarbeiter
von Errichterfirmen und Planer
sowie an Sicherheitsverantwortliche in Unternehmen.
•
Vertriebliche Mitarbeiter in
Errichterfirmen sowie in Planungsund Ingenieurbüros.
•
Vertriebliche Mitarbeiter in
Errichterfirmen sowie in Planungsund Ingenieurbüros.
Besonderheiten
Termin/Ort
•
Gemeinsame Projektierung und Erarbeitung von
Brandmeldekonzepten nach den gültigen
Normen und Vorschriften (insbesondere DIN
VDE 0833 und DIN 14675) in Gruppen
06.05.15
in Kassel
•
Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie per
E-Mail die Zugangsdaten für das Webinar.
07.05.15
•
Bei diesem Seminar handelt es sich um eine
Veranstaltungsreihe. Das Seminar findet außerdem am 05. Mai 2015 in Aalen und am 20. Mai
2015 in Herdecke statt.
19.05.15
in Barleben
(Nähe
Magdeburg)
•
Bei diesem Seminar handelt es sich um eine
Veranstaltungsreihe. Das Seminar findet außerdem am 05. Mai 2015 in Aalen und am 19. Mai
2015 in Barleben (Nähe Magdeburg) statt.
20.05.15
in Herdecke
Veranstalter: BHE-Akademie-GmbH - Feldstr. 28 - 66904 Brücken - Tel.: 06386 9214-0 - Fax: 06386 9214-99 - E-Mail: info@bhe.de ; Stand: 10.03.2015, Seite 3
BHE-Seminarplan 2015
Weitere Infos unter www.bhe.de
Seminartitel
Aktuelle Rechtsfragen bei
Videoüberwachung
und Zutrittssteuerung
Kurzinhalt
•
•
•
•
•
•
Rechtsgrundlagen der Videoüberwachung und
Zutrittssteuerung
Umsetzung durch Sicherheitsverantwortliche
Bericht aus der Praxis
•
Baulicher Brandschutz
Leitungen: Art und Funktionserhalt
Funktionserhalt: Umsetzung der MLAR und der
VDE 0833-2 in der Praxis
Beispiele aus der Praxis
Grundlagen Netzwerktechnik für die
Sicherheitsbranche
•
•
•
•
•
•
Grundlagen/Überblick Netzwerktechnologien
Varianten der Netzwerkverkabelung
Ethernet-Technologien
Hardware im Netzwerk
TCP/IP-Protokollfamilie
Vorgehensweise beim Netzwerk-Aufbau
Brandmeldeanlagen Teil 2: Aufbauseminar
mit DIN 14675-Prüfung
•
•
•
•
•
Trends und Anwendung Melder
Hochregal und EDV-Anlagen
Inbetriebnahme/Instandhaltung
Planung/Projektierung
Vorbereitung Prüfungsfragen (DIN 14675)
•
Gerätetechnik (SAZ, Energieversorgung,
Schnittstellen, Lautsprecher)
Besondere Normensituation
Grundlagen Raumakustik und Elektroakustik,
Schallverteilung
Sprachverständlichkeit
Ausfallsicherheit, Beschallungsumfang
Besprechung individueller Fragestellung der
Teilnehmer
Brandschutz – Funktionserhalt und Leitungsanlagenrichtlinie
Sprachalarmierung:
Seminar für bereits BMAzertifizierte Fachfirmen mit
akustik-spezifischen
Themenschwerpunkten
•
•
•
•
•
Zielgruppe
•
Die Veranstaltung richtet sich vornehmlich an Sicherheitsverantwortliche auf der Seite der Anwender.
•
Planer, Errichter sowie Mitarbeiter
von Bauämtern und Feuerwehren.
•
Das Seminar richtet sich an
technische Mitarbeiter in
Errichterfirmen, die sich einen
qualifizierten und umfassenden
Einstieg in die Netzwerktechnik
verschaffen möchten.
•
•
•
Mitarbeiter in Errichterfirmen und
Planungsbüros
Fachkräfte, die die Prüfung zur
hauptverantwortlichen Fachkraft
nach DIN 14675/BMA ablegen
möchten
Seminar für bereits BMAzertifizierte Fachfirmen mit
akustik-spezifischen Themenschwerpunkten
Besonderheiten
Termin/Ort
•
Erfahrungen aus der Praxis durch den Sicherheitsverantwortlichen der Commerzbank in
Frankfurt a.M.
09.06.15
in HofheimDiedenbergen
(bei Franfurt/M.)
•
Die Anforderungen zum Funktionserhalt und zu
der Muster-Leitungsanlagenrichtlinie (MLAR) für
die Sicherheitsbranche werden behandelt.
•
Praktische Übungen mit PC/Komponenten
10.-11.06.15
in Künzell
(bei Fulda)
•
Am 12.06.15 schriftliche Prüfung durch akkreditierten Zertifizierer (DIN 14675/BMA)
BMA Teil 1 am 04./05.03.15
10.-12.06.15
in Hünfeld
(bei Fulda)
•
•
Das angebotene Seminar vermittelt insbesondere die akustik-spezifischen Besonderheiten
Veranstalter: BHE-Akademie-GmbH - Feldstr. 28 - 66904 Brücken - Tel.: 06386 9214-0 - Fax: 06386 9214-99 - E-Mail: info@bhe.de ; Stand: 10.03.2015, Seite 4
09.06.15
in Hünfeld
(bei Fulda)
16.06.15
in Lünen
BHE-Seminarplan 2015
Weitere Infos unter www.bhe.de
Seminartitel
DIN 14675 / Sprachalarm:
Vorbereitungsseminar mit
anschließender Prüfung
So verkaufen Profis auch
in Zukunft erfolgreich!
Kurzinhalt
Gezielte Vorbereitung und Durchsprache des
Prüfungsfragenkatalogs DIN 14675/SAS
•
•
Verkaufsgespräche planen und strukturieren
Kunden überzeugen und für das eigene
Angebot begeistern
Souverän verhandeln: den Einwand „zu teuer“
entkräften
Alternative Abschlussmethode in das
Gespräch mit einfließen lassen
•
Lichtrufanlagen
Zutrittsregelung –
Teil 1: Grundlagen
•
•
•
Fachkräfte, die die Prüfung zur
hauptverantwortlichen Fachkraft
nach DIN 14675/SAA ablegen
möchten
Geschäftsführer
Leitende Angestellte
Vertriebsmitarbeiter mit Kundenkontakt
Besonderheiten
•
•
Kenntnisse über das Verhalten von
Brandrauch
Kenntnisse über die Funktionsweise und
Einsatzgrenzen von Rauchwarnmeldern im
Allgemeinen
Kenntnisse der Inhalte DIN 14676 sowie der
DIN EN 14604
Prüfungsrelevante Zusammenhänge
Abschlussprüfung
•
•
•
•
•
Zutrittsregelung - eine Einführung
Erkennen mit Ausweis und Biometrie
Normen und Richtlinien
Organisation der Zutrittsregelung
Risikoanalyse, Planung und Betrieb
•
•
•
•
Termin/Ort
•
Am 19.06.15 schriftliche Prüfung durch akkreditierten Zertifizierer VdS (DIN 14675/SAA)
17.-19.06.15
in Lünen
•
Im Rahmen dieses Seminars wird den Teilnehmern vermittelt, wie sie Verkaufsgespräche professionell und zielorientiert führen. Sie lernen,
Kunden zu überzeugen, zu begeistern und den
Preis der eigenen Leistungen zu verteidigen.
18.06.15
in Künzell
(bei Fulda)
Weitere Informationen teilen wir Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt mit.
•
BHE-Trainerausbildung:
Geprüfte Fachkraft für
Rauchwarnmelder
•
•
•
Zielgruppe
18.06.15
in Künzell
(bei Fulda)
Interessierte, die als zertifizierte
Trainer geprüfte Fachkräfte für
Rauchwarnmelder ausbilden und
eigenständig Schulungen
durchführen wollen
•
Die Teilnehmer erhalten nach bestandender
Prüfung ein BHE-Zertifikat mit dem Titel
"Geprüfter Trainer für Rauchwarnmelderfachkraft gemäß DIN 14676"
30.06.15 u.
01.07.15
in Fulda
Neu- und Quereinsteiger im Bereich der Zutrittsregelungstechnik
sowie Mitarbeiter im Vertrieb, die
einen umfassenden Einblick in die
Aufgabenbereiche gewinnen
möchten.
•
Die Veranstaltung ist nicht für Personen konzipiert, die bereits über intensivere Kenntnisse
bzw. mehrjährige Berufserfahrung in der ZKTechnik verfügen. Diesen wird der Besuch des
BHE-Aufbauseminars empfohlen, das immer im
1. Halbjahr angeboten wird.
10.09.15
in Künzell
(bei Fulda)
Veranstalter: BHE-Akademie-GmbH - Feldstr. 28 - 66904 Brücken - Tel.: 06386 9214-0 - Fax: 06386 9214-99 - E-Mail: info@bhe.de ; Stand: 10.03.2015, Seite 5
BHE-Seminarplan 2015
Weitere Infos unter www.bhe.de
Seminartitel
Haftung im Brandschutz
Neue DIN EN 50132-7
„Anwendungsregeln für
Videoüberwachungsanlagen“
Webinar:
Freigeländeüberwachung
– Anwendungsbereiche
und Marktchancen
Kurzinhalt
•
•
•
•
Haftung im Brandschutz
Anerkannte Regeln der Technik
Brandschutz in der Praxis, Haftungsvermeidung
Versicherung beim Brandschutz
•
•
•
•
Planer und Ingenieurbüros
Entscheider in Baubehörden
Brandschutz-Sachverständige
Facherrichter
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Allgemeine Betrachtungen
Definition der Leistungsbeschreibungen
Auswahl/Eigenschaften der Anlagenteile
Bildpräsentation
Übertragung, Richtlinien
Besonderheiten der Videoeigenschaften
Eigenschaften der Speicherung
Bildspeicherung und Export
Konfiguration der CCTV-Betriebszentrale
Die Definition des Prüfplans
•
Technische Mitarbeiter von
Errichterfirmen, Planern und Anwendern, die bereits über grundlegende Erfahrungen im Einsatz
von Videoüberwachungstechnik
verfügen.
Grundlagen- bzw. technisches
Basiswissen im Bereich der
Videoüberwachungstechnik wird
vorausgesetzt.
•
Anwendungsbereiche: Einfachst-Absicherung
bis hin zur Hochsicherheit
(Privat, Industrie, Justiz)
Kosten-Nutzen-Rechnung als
Argumentationshilfe
Systemübersicht
Umweltfaktoren richtig einschätzen und
berücksichtigen
Unerwünschte Meldungen reduzieren
Instandhaltung
•
•
•
•
•
Rauch- und Wärmeabzugsanlagen –
Fortbildungs- und
Auffrischungsseminar
Sachkundiger für Kraftbetätigte Fenster gemäß
Maschinenrichtlinie
2006/42/MG
Zielgruppe
•
•
•
•
•
•
•
Veränderungen/Neuerungen in den Rechtsgrundlagen, Normen und Vorschriften für RWA
Technikbezogene Veränderungen/Neuerungen
bei elektrischen und pneumatischen RWA
Grundlagen und Begriffe
Praktische Umsetzung
Rechtsbereiche und Haftung
Checkliste zur Risikobeurteilung
Effiziente Lösungsvorschläge
•
•
•
•
Das Webinar richtet sich an technische/vertriebliche Mitarbeiter
von Errichterfirmen und Planer
sowie an Sicherheitsverantwortliche in Unternehmen.
Personen, die bereits über intensive Kenntnisse bzw. mehrjährige
Berufserfahrung im Bereich RWA
verfügen und ihr Wissen intensivieren bzw. auffrischen möchten.
Mitarbeiter in Errichterfirmen und
Planungsbüros von RWA
Besonderheiten
Termin/Ort
•
In der Veranstaltung werden die unterschiedlichen Konflikte und Interessenlagen der Baubeteiligten dargestellt, die mit dem Thema Brandschutz befasst sind.
10.09.15
in Künzell
(bei Fulda)
•
In dieser Veranstaltung werden die wesentlichen
Neuerungen und Inhalte der Norm möglichst
praxisorientiert an einem Musterprojekt vorgestellt.
21./22.09.15
in Künzell
(bei Fulda)
•
Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie per
E-Mail die Zugangsdaten für das Webinar.
28.09.15
•
Veranstaltung dient der Verlängerung des
Qualifikationsnachweises „BHE-zertifizierter
Fachbetrieb RWA".
30.09.15
in Künzell
(bei Fulda)
•
Ausbildung zum „Sachkundigen für Kraftbetätigte Fenster gemäß Maschinenrichtlinie“
01.10.15
in Künzell
(bei Fulda)
Veranstalter: BHE-Akademie-GmbH - Feldstr. 28 - 66904 Brücken - Tel.: 06386 9214-0 - Fax: 06386 9214-99 - E-Mail: info@bhe.de ; Stand: 10.03.2015, Seite 6
BHE-Seminarplan 2015
Weitere Infos unter www.bhe.de
Seminartitel
Kurzinhalt
Auffrischungsseminar
Brandmeldeanlagen
•
•
•
•
•
•
Neuerungen VDE 0833 Teile 1-4
Neuerungen DIN 14675
Aktueller Stand MLAR
BHE-Richtlinie Hausalarm
DIN 14674 Vernetzung
Alarm- und Störungsübertragung aus BMA
Brandmeldeanlagen –
Teil 1: Grundlagen
•
•
•
•
•
•
Rechtl. Grundlagen/Normen/Vorschriften
Brandmelderzentralen
Meldertechnik
Alarmorganisation und Alarmierung
Peripherie
Installation
•
•
•
•
Übersicht Vorschriften/Rechtsprechung
Notausgänge
Handhabungstest Fluchtwege
Fluchtwegsicherung/elektrische Verriegelungen von Türen in Rettungswegen
Kombinierte Systeme
Sachkundiger für Notausgänge und Fluchtwegsicherungen
•
Sachkundiger für die
Instandhaltung von
Rauch- und Feuerschutztüren bzw. -toren
Brandschutz – Funktionserhalt und Leitungsanlagenrichtlinie
Brandmeldeanlagen Teil 2: Aufbauseminar
mit DIN 14675-Prüfung
1. Rauchschutz (RS)- und Feuerschutztüren
• Grundeigenschaften/Normen
• Unterschiede T30/F30/G30
• Übereinstimmungskennzeichen
• Ausführungsvarianten Stahl/Alu/Holz
2. Feststellanlagen für Feuerschutzabschlüsse
•
•
•
•
Baulicher Brandschutz
Leitungen: Art und Funktionserhalt
Funktionserhalt: Umsetzung der MLAR und der
VDE 0833-2 in der Praxis
Beispiele aus der Praxis
•
•
•
•
•
Trends und Anwendung Melder
Hochregal und EDV-Anlagen
Inbetriebnahme/Instandhaltung
Planung/Projektierung
Vorbereitung Prüfungsfragen (DIN 14675)
Zielgruppe
•
•
•
•
•
•
Personen, die bereits über intensive Kenntnisse bzw. mehrjährige
Berufserfahrung im Bereich BMA
verfügen und ihr Wissen intensivieren bzw. auffrischen möchten.
Mitarbeiter in Errichterfirmen und
Ingenieurbüros
Sicherheitsverantwortliche Architekten und Planer der Gebäudetechnik
Mitarbeiter in Errichterfirmen und
Ingenieurbüros
Sicherheitsverantwortliche Architekten und Planer der Gebäudetechnik
Errichterbetriebe, die den Themenbereich RS- und FS-Türen
inkl. Feststellanlagen intensivieren
und hierzu die notwendige Fachkompetenz dokumentieren
möchten.
•
Planer, Errichter sowie Mitarbeiter
von Bauämtern und Feuerwehren
•
Mitarbeiter in Errichterfirmen und
Planungsbüros
Fachkräfte, die die Prüfung zur
hauptverantwortlichen Fachkraft
nach DIN 14675/BMA ablegen
möchten
•
Besonderheiten
Termin/Ort
•
Veranstaltung dient als Nachweis zur
Auffrischungsschulung gemäß DIN 14675
(Tabelle L4)
•
BMA Teil 2: Aufbauseminar mit DIN 14675
Prüfung BMA findet vom 04.-06.11.15 statt.
•
Sachkundeprüfung „Notausgänge und Fluchtwegsicherungen“
13.10.15
in Hünfeld
(bei Fulda)
•
Sachkundeprüfungen „Rauchschutz (RS)- und
Feuerschutztüren“ und „Feststellanlagen für
Feuerschutzabschlüsse“
14.10.15
in Hünfeld
(bei Fulda)
•
Anforderungen zum Funktionserhalt und zu der
Muster-Leitungsanlagenrichtlinie (MLAR) für die
Sicherheitsbranche werden behandelt.
03.11.15
in Hünfeld
(bei Fulda)
•
Am 06.11.15 schriftliche Prüfung durch akkreditierten Zertifizierer (DIN 14675/BMA)
Komplettes Seminar umfasst 4,5 Tage (mit
Prüfung).
BMA Teil 1 am 07./08.10.15
04.-06.11.15
in Hünfeld
(bei Fulda)
•
•
Veranstalter: BHE-Akademie-GmbH - Feldstr. 28 - 66904 Brücken - Tel.: 06386 9214-0 - Fax: 06386 9214-99 - E-Mail: info@bhe.de ; Stand: 10.03.2015, Seite 7
06.10.15
in Hünfeld
(bei Fulda)
07./08.10.15
in Hünfeld
(bei Fulda)
BHE-Seminarplan 2015
Weitere Infos unter www.bhe.de
Seminartitel
Kurzinhalt
BHE-Fachkongress
Essener Sicherheitstage
Videoüberwachungsanlagen
Zielgruppe
Besonderheiten
Weitere Informationen teilen wir Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt mit.
•
•
•
•
•
•
Kameras, Objektive und Monitore
Beleuchtung
Videosensoren und Zentralentechnik
Konvent. Übertragungstechniken, Glasfaser
Netzwerkgrundlagen, Protokolle
Planung und Projektierung, typische Installationsfehler, Instandhaltung
•
•
•
Mitarbeiter in Errichterfirmen und
Ingenieurbüros
Planer
Sicherheitsverantwortliche
•
•
Schriftliche Prüfung am Ende
Erfolgreiche Prüfung ist eine der Voraussetzungen für das Zertifikat „BHE-zertifizierter
Fachbetrieb VÜT“
Veranstalter: BHE-Akademie-GmbH - Feldstr. 28 - 66904 Brücken - Tel.: 06386 9214-0 - Fax: 06386 9214-99 - E-Mail: info@bhe.de ; Stand: 10.03.2015, Seite 8
Termin/Ort
10./11.11.15
in Essen
17.-20.11.15
in Hünfeld
(bei Fulda)
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
14
Dateigröße
195 KB
Tags
1/--Seiten
melden