close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

"Initiative Lokaler Handel"(PDF zum Download)

EinbettenHerunterladen
MANCIPARE
HANDEL | VERTRIEB | BERATUNG
Was will die „Initiative Lokaler Handel“?
Was ist die Intention der Initiatoren?
Ausgehend von der Beobachtung, dass die bestehenden Strukturen der großen Verbände
und Ketten bekannte Schwächen aufweisen, die sich insbesondere für den einzelnen
selbstständigen, lokalen Einzelhändler negativ auf die Planungsfreiheit und auch auf das
Betriebs-Ergebnis auswirken, geht es nicht um Ersatz der bestehenden Strukturen,
sondern um eine sinnvolle Ergänzung zum Ausgleich der bekannten Schwächen. Diese
Ergänzung führt zu echtem Zusatzumsatz und deutlicher Ergebnisverbesserung.
MANCIPARE und die kooperierenden Partner wollen mit der „Initiative Lokaler Handel“ die
selbstständigen Einzelhändler stärken. Wir sind spezialisiert auf die Konfektionierung
saisonal passender Verkaufsaktionen mit Aktionsartikeln des Non-Food-Segmentes. Damit
können lokale Verbrauchermärkte echten Zusatzumsatz durch regelmäßige, zuverlässige
Angebots- und Einkaufserlebnisse für die regionalen Kunden realisieren.
Was Aldi, Lidl & Co. seit Jahren erfolgreich umsetzen, kann nicht falsch sein. Wenn Aldi
bis zu 30% seiner marktbezogenen Umsätze mit Non-Food-Aktionsartikeln erzielt, ist das
kein Zufall, sondern Ergebnis präziser Marktforschung und konsequent in der SortimentPlanung umgesetzter Auswertung empirischer Daten.
Wir können Ihnen als selbstständigem lokalen Händler mit unseren gezielt und genau
passend konfigurierten saisonalen Angeboten helfen, diese Umsatzquellen ebenfalls
abzuschöpfen und damit dazu beitragen, echten zusätzlichen Umsatz in Ihren Märkten zu
erzielen.
Das Ziel des Konzeptes besteht darin, durch den passgenauen Zuschnitt der saisonalen
Aktionsangebote dem selbstständigen Einzelhandel ein zusätzliches Standbein mit den
termingerecht gelieferten saisonalen Non-Food-Aktionsartikeln zu verschaffen und damit
regelmäßig echten Zusatzumsatz zu generieren.
Dazu stellen wir zu den verschiedenen Anlässen und saisonalen Themen
Aktionsangebots-Pakete zusammen, aus denen eine Auswahl – je nach regionaler
Marktstruktur und den Platzierungsmöglichkeiten – getroffen werden kann, die von uneren
kooperierenden Partnern entweder auf Termin oder kurzfristig innerhalb von 7 Tagen
geliefert wird.
Die Artikelauswahl der Angebotspakete resultiert aus den Erfahrungswerten und auch aus
den Vorlieben unserer Händler. Letztlich entscheidet der Kunde und das Feedback
unserer Händler. Es geht um schnell drehende Artikelgruppen, die in begrenzter Menge
angeboten werden, um keinen Überschuss verwalten zu müssen. Die nächste Aktion zum
saisonal passenden Thema steht während der noch laufenden Aktion schon bereit, um die
sich einstellende Neugier für zukünftige Einkaufserlebnisse der Kundschaft aufrecht zu
erhalten und zu befriedigen. Der regelmäßige Wechsel der Angebote nützlicher Artikel, in
schnell drehenden und schnell abverkauften Konfektionierungen, ist einer der zentralen
Punkte der Kampagnen.
1
MANCIPARE
HANDEL | VERTRIEB | BERATUNG
Warum MANCIPARE und die kooperierenden Partner der „Initiative
Lokaler Handel“?
Unser Interesse dient dem substanziellen Erhalt und Fortbestand des selbstständigen
lokalen Handels. Der selbstständige lokale Händler gehört zu den Säulen des urbanen
Umfeldes. Der lokale, stationäre Markt ist mehr als nur eine Einkaufsmöglichkeit, sondern
auch sozialer Treffpunkt und macht auch dadurch das Wohnumfeld lebenswerter.
Die Partner des Netzwerkes „Initiative Lokaler Handel“ verstehen sich dem
selbstständigen Einzelhandel, dem urbanen Standort und damit den Verbrauchern
verbunden und verpflichtet.
Der selbstständige geführte Betrieb mit verantwortlichem, persönlich engagierten Inhaber
vor Ort ist sofort erkennbar. Jeder Kunde erkennt die Unterschiede zwischen zentral
gesteuerten Regiemärkten von LEH- und Discounter-Ketten und einem inhabergeführten
lokalen Markt. Unsere nicht repräsentativen Erhebungen und Umfragen bestätigen, was
jeder als Kunde bereits erlebt hat:
Inhabergeführte Geschäfte wirken freundlicher, kundenorientierter, sind sauberer und
einladender, das Personal ist zuvorkommender und hilfsbereiter.
Fazit: Kunden fühlen sich in inhabergeführten Märkten wohler.
Wir möchten dazu beitragen, diese Strukturen des lokalen Handels zu stärken und stehen
mit unserer Intention ganz im Sinne der Kundenzufriedenheit.
Sie, die Händler, wollen, dass Ihre Kunden zufrieden sind. Wir wollen das auch. Denn
wenn Ihre Kunden zufrieden sind, haben wir, alle Beteiligten, unsere Arbeit gut gemacht.
Und wenn Sie mit unserer Arbeit zufrieden sind, dann läuft unser beider Geschäft und eine
solide Basis ist geschaffen.
Wir wollen die bestehenden Lieferverbindungen nicht ersetzen, sondern sinnvoll ergänzen.
Die bestehenden Strukturen der großen Verbände stehen allerdings in erster Linie in
einem Wettbewerb untereinander auf ihrer eigenen Ebene. Das führt dazu , dass die Ziele
des Einzelhändlers im lokalen Markt und die Ziele der den Wareneinkauf, die
Produktauswahl und deren Logistik verantwortende Zentrale nicht in einem unmittelbar
harmonischen Verhältnis zueinander stehen.
Dies liegt in der Natur der Sache, denn die Zentralen sind eigenständige Profit-Center und
zunächst auf die eigenen Abläufe und deren Ergebnisse konzentriert. Das gilt sowohl für
die Beschaffungs- , als auch für die Distributionsplanung im Regionalgebiet. Diese
Planungen werden gebietsübergreifend von Angestellten getroffen, die in erster Linie dem
Betriebsergebnis und den Gegebenheiten der Zentralen und den dortigen Hierarchien
verpflichtet sind.
Die verwaltungstechnische und logistische Ablaufoptimierung hat regelmäßig einen
höheren Stellenwert, als die Interessen und der Bedarf des lokalen selbstständigen
Marktbetreibers. Deren Partikularinteressen können in einem regionenübergreifenden
Verbund aus organisatorischen Gründen nicht angemessen berücksichtigt werden.
Das, wie auch das Streben der Regionalzentralen nach kostenoptimierter Logistik- und
Einkaufsgestaltung, schafft Situationen, die seltsame Blüten treiben. Jeder Mensch ist
auch Kunde und wer hat sich als solcher nicht schon über Weihnachtsmänner Ende
September und Osterhasen im Februar gewundert?
2
MANCIPARE
HANDEL | VERTRIEB | BERATUNG
Diese sind nicht das Ergebnis von kundenorientierter Marktbeobachtung und
marktoptimierter Warenlogistik im Sinne des lokalen Handels, sondern das Resultat der
ergebnisoptimierten Warenlogistik aus Sicht der Zentralen und hat für die Märkte am Ende
der Logistikkette ergebnismindernde Konsequenzen, denn am POS wird der Stellplatz
bereits außersaisonal belegt, damit die Zentrale längere und sichere Planungszeiten und
günstigere Einkaufskonditionen für die eigene Bilanz nutzen kann.
Faktische werden Lagerkosten zu Lasten der lokalen Märkte umgeschichtet und die
selbstständigen Märktebetreiber verschenken im Gegenzug dadurch wertvolle Ressourcen
in Form von Präsentationsflächen, die bei freier Verfügung für passende Aktionsartikel
saisonalen Zusatzumsatz generieren könnten.
Das ist keine sinnvolle Nutzung der Verkaufsflächen im Sinne der markt- und
umsatzorientierten Ergebnisverbesserung des lokalen Marktes, sondern folgerichtiges
Resultat der Einkaufs- und Distributions-Planung zugunsten des optimierten
Zentralergebnisses.
Um die Interessen des Händlers vor Ort und den Bedarf der Verbraucher im Einzugsgebiet
optimal in einen Aktionsplan einzubinden, bedarf es kompetenter Marktbeobachtung,
Kommunikation und Rückkopplung mit den selbstständigen Händlern. Niemand kennt die
Kunden im lokalen Markt besser und sieht sich ihnen mehr verbunden, als der
selbstständige Kaufmann und Marktbetreiber vor Ort.
Doch die Warensortierungen der Regionalzentralen bieten nicht notwendigerweise zu
allen Gelegenheiten eine vorteilhafte Wahl, oder die Wahl wird durch unvorteilhafte
Vorgaben und Rahmenbedingungen eingeschränkt, die im Einzelfall nicht immer im Sinne
des angeschlossenen Einzelhändlers liegen. Zudem kennen wir die händlerseitige Kritik,
dass ist die Konfektionierungen der Zentral-Logistik nicht selten überdimensioniert und für
selbstständigen lokalen Handel vergleichsweise teuer im Bezug angeboten werden.
Die in der "Initiative Lokaler Handel" kooperierenden Großhändler, Hersteller und der
operative Vertrieb tragen den Anforderungen Rechnung und bieten bereits bei kleinen
Abnahmemengen Angebotsoptimierung durch passgenauen saisonalen Zuschnitt und
günstige Lieferpreise direkt in die Märkte. Wir begrenzen zugunsten der Frequenz die
Margen und bauen auf flache administrative Strukturen. Das minimiert die Kosten und hilft,
die Lieferpreise auch bei kleiner Mengenabnahme günstig zu gestalten.
Innerhalb des gesteckten Rahmens bietet MANCIPARE Non-Food-Aktionsartikel und
schnelldrehende saisonale Bedarfsdeckung zu günstigen Preisen, auch bei kleiner,
passgenauer Mengenabnahme. Dieses Konzept ist das Ergebnis von Marktanalysen und
zielführender Zusammenarbeit mit selbstständigen Kaufleuten.
3
MANCIPARE
HANDEL | VERTRIEB | BERATUNG
Wir konfigurieren und konfektionieren die saisonal passenden,
schnell drehenden Angebotssortimente, unterrichten
termingerecht nach Absprache über die jeweils aktuell verfügbaren
Aktionspakete und liefern zu besten Preisen, pünktlich zu den
geplanten Aktionsterminen, ihren zukünftigen Zusatzumsatz in Ihre
Märkte.
Die regelmäßig wechselnden saisonalen Non-Food-Aktionsartikel werden von Ihren
Kunden gerne angenommen. Sie werden damit neue Kunden gewinnen, mehr Umsatz
und verbesserte Erträge erzielen und müssen dafür keine nennenswerten eigenen
Kapazitäten, die über die Einrichtung und Pflege der Verkaufsfläche für die Aktionswaren
hinaus gehen, aufbauen und einsetzen.
Wir übernehmen den Personalaufwand und die konzeptionelle Ausarbeitung der
Aktionsplanungen und Angebotskonfektionierung, wenn Sie diese von uns als Teil des
Gesamtpaketes erbrachten Vorleistungen annehmen möchten.
Die sinnvollen ausgesuchten Angebotskonfigurationen bieten wir Ihnen mit Kompetenz
und Sachverstand vorsortiert – bei entsprechender Rahmengestaltung – frei Haus an.
Gerne nehmen wir Ihre Wünsche und Anregungen in die Konfektionierung der Sortimente
auf.
Was Aldi, Lidl und Co mit eigens dazu aufgebauten Abteilungen seit Jahren erfolgreich
praktizieren, kann auch jeder selbstständige Marktbetreiber lokal und zielgerichtet für sich
arbeiten lassen und nutzbar machen.
Mit unseren kompetent erbrachten Vorleistungen, ausgearbeiteten Konzepten, sinnvoller
Artikelselektion und saisonal passgenauer Aktionskonfiguration bieten wir echten
Zusatznutzen als externer Planungsstab an.
Die externen Vorleistungen sind trotz der günstigen Bezugspreise in den Angeboten
bereits enthalten. Sie brauchen nur zuzugreifen und profitieren unmittelbar.
Wenn Sie mehr wissen wollen und/oder in den Verteiler für die Informationsrundmail
aufgenommen werden möchten, nehmen Sie bitte Kontakt auf.
Verschaffen Sie sich einen Überblick über aktuelle Angebote unter:
www.lokalerhandel.net
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
4
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
11
Dateigröße
92 KB
Tags
1/--Seiten
melden