close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1. Vorbereitungstreffen - Stadtjugendring Bamberg

EinbettenHerunterladen
'LHRI¿]LHOOH+RPHSDJH
http://www.dettelbach.de
Jahrgang 2014
Dettelbach, 17.10.2014
Nummer 34
Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Dettelbach
Verantwortlich für den Inhalt: Stadt Dettelbach, Telefon 0 93 24 / 35 60,
Fax 0 93 24 / 49 81, e-Mail: amtsblatt@dettelbach.de
Druck: Scholz Druck GmbH, Schnepfenbach, Telefon 0 93 24 / 98 15 0
Annahmeschluss jeweils Freitag, 10.30 Uhr, für die darauffolgende Woche im KuK. Dettelbach
Störungsbereitschaft der Stadtwerke
an Wochenenden oder nach Dienstschluss:
Telefon: 01 71 / 23 28 175
Stadtratssitzung
Am Montag, 20. Oktober 2014¿QGHWXP19.30 Uhr eine Stadtratssitzung im Sitzungssaal des Historischen Rathauses statt, zu
der hiermit eingeladen wird.
Tagesordnung
1. Bürgeranregungen zu den Tagesordnungspunkten und
Bürgerfragen
2. Antrag der Rumänienhilfe Karl auf kostenfreie Überlassung des Festsaales und des Bürgersaales im hist.
Rathaus für einen Festakt und eine Fotoausstellung
3. Abschluss eines Servicevertrages für die Drehleiter Dettelbach
4. Nachträge zum Park & Ride Parkplatz in DettelbachBahnhof
9HUJDEHGHU*UQÀlFKHQDUEHLWHQ
6. Antrag der Firma F&F Naturkraft Franken GbR auf Abschluss eines städtebaulichen Vertrages zur Übernahme
der Planungskosten zur Aufstellung eines Bebauungsplanes zur Errichtung von Windrädern in den Gemarkungen Bibergau und Dettelbach
7. Vollzug des Bayer. Kinderbildungs- und Betreuungsgesetzes
Abschluss einer Vereinbarung zwischen der Geschw.
Scheller‘schen Stiftung Euerfeld und der Stadt Dettelbach
über den Betrieb der Kindertageseinrichtung „Wichtelland“ in
Euerfeld
8. Weiterverpachtung des Grundstücks Fl.Nr. 241/1 Gemarkung Neuses am Berg (Hauptsportplatz) durch den FC
Neuses am Berg
9. Allgemeine Informationen zur Aufstellung und Inhalt eines
Haushalts- und Wirtschaftsplanes
10. Haushalts- und Wirtschaftsplan sowie Haushaltssatzung
2014 der Hornschen Spitalstiftung
11. Zukünftige Entwicklung von Wohngebieten
12. Sachstand zum Investitionsprogramm 2014
13. Anfragen der Stadtratsmitglieder
STADT DETTELBACH
Dettelbach, 10.10.2014
gez. Christine Konrad, erste Bürgermeisterin
1
dass die Erdwärme noch erhalten bleibt. Die Bedienung der Absperrhähne und der Wasserzähler darf durch die Dämmung aber
nicht behindertwerden.
Draußen ist es neblig und kalt? Dann lenkt Euch doch
einfach etwas vom Wetter ab.
Meldet Euch unter jheuss@dettelbach.de oder
www.jugendarbeit-dettelbach.de bis zum 24. Oktober
für das Herbstferienprogramm an und seid dabei!
Nähere Infos gibt`s unter 09324/8869082.
Montag, 27. Oktober, 12.15 Uhr - ca. 17.00 Uhr
Flugtag in Hettstadt
Flugplatzführung und Rundflug für alle ab 12 Jahren
In leerstehenden Wohnungen oder Häusern sollte die Temperatur nicht unter vier Grad Celsius sinken. Werden die Räume
nicht beheizt, sollten die Wasserleitungen entleert werden. Wird
die Heizung bei Minustemperaturen auf Null gestellt und dann
wiederaufgedreht, können die Heizkörper und Heizungsrohre
platzen und die Wohnung unter Wasser setzen. Es lohnt sich
DXFK ¿QDQ]LHOO 5lXPH QLH Y|OOLJ DXVNKOHQ ]X ODVVHQ GHQQ
beim schnellen Aufheizen wird mehr Energie verbraucht.
Bei Frostschäden an Wasserzählern sowie an Hausanschlussleitungen, d. h. an Leitungen, die vor dem Wassermesser liegen,
ist der örtliche Wasserversorger zu verständigen – inDettelbach
und seinen Stadtteilen: die Stadtwerke Dettelbach 09324 / 304150 oder die Störungs-Rufnummer 0171 / 23 28 175
(Anmeldeschluss erreicht)
Dienstag, 28. Oktober, 14.00 Uhr - ca. 17.00 Uhr
Flechten mit Weiden
Es muss ja nicht gleich ein ganzer Korb sein, wir
flechten eine schöne Deko für Euer Zimmer.
Lesestunde für Kinder
Kosten: 3 Euro fürs Material
Treffpunkt: Jugendtreff, Falterstraße 16
Die Lesepaten der Stadtbibliothek präsentieren neue Kinderbücher,
führen Bilderbuchkinos vor oder zeigen Geschichten mit dem
Erzähltheater. Alle Kinder ab 4 Jahren können sich auf
abwechslungsreiche Stunden mit beliebten Kinderbüchern freuen.
Es ist keine Anmeldung nötig und die Teilnahme ist kostenlos.
Alter: Für alle ab 8 Jahre
Donnerstag, 30. Oktober, 10.00 Uhr - ca. 12.30 Uhr
Führung durch den Obsthof Böhm
Wie kommen die Äpfel in den Supermarkt? Wie kommt
der Apfelsaft in den Tetrapack. Antworten bekommt Ihr
bei unserer Führung durch den Obsthof Böhm!
Kosten: keine
Treffpunkt: Parkplatz des Obsthof Böhm in Effeldorf
Frostschäden an Wasserleitungen vermeiden
Frost und Eis bringen nicht nur Winterfreuden. Mancher Hausoder Wohnungseigentümer erinnert sich mit Schrecken an vereiste Wasseranschlüsse, Wasserzähler oder -leitungen. Die folgenden Vorsichtsmaßnahmen helfen Ärger und hohe Kosten zu
vermeiden.
Besonders frostgefährdet sind Leitungen ohne WasserdurchÀXVV HUGYHUOHJWH /HLWXQJHQ PLW JHULQJHU hEHUGHFNXQJ RGHU
freiverlegte Leitungen, z. B. zur Gartenbewässerung. Im Winter
nicht benötigte Leitungen sollten abgesperrt und entleert werden. Zu beachten ist dabei, dass die Entnahmestelle und das
Entleerungsventil geöffnet bleiben.
Für freiliegende Wasserrohre oder Wasserzähler in nicht frostfreien Räumen gibt es wasserabweisendes und wärmedämmendes Isoliermaterial zum Umhüllen, welches das Einfrieren
zumindest hinauszögert. Bei Dauerfrost können Frostwächter
oder Heizbänder eingesetzt werden. Heizbänder schützen auch
Leitungen und Armaturen gegen Einfrieren. Nähere Informationen hierzu bieten die Installationsbetriebe.
In jedem Fall sollten während der kalten Jahreszeit die Fenster möglichst geschlossen bleiben. Wasserzähler, die in einem
Schacht im Freien liegen, sollten so frühzeitig gedämmt werden,
2
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Lesestunde:
„Kater Mikesch“
Mikesch ist ein ganz besonderer Kater. Er
kann sprechen! Mikesch liebt Geschichten.
Vor allem die Geschichte vom gestiefelten
Kater hat es auch Pepik angetan. Und
eines schönen Tages bekommt er ein
wundervolles Paar Stiefel. Zusammen mit seinen Freunden,
dem Schwein Paschik und dem Ziegenbock Bobesch, heckt
er allerhand Blödsinn aus. Doch als dem Kater Mikesch der
große Rahmtopf zerbricht, hat er der Großmutter gegenüber
ein so schlechtes Gewissen, dass er beschließt, in die weite
Welt zu wandern.
Vorlesen macht Spaß: Lesepaten gesucht
Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren? Sie lieben Bücher
und Geschichten, beschäftigen sich gerne mit Kindern?
Dann verstärken Sie unser Lesepaten-Team in der Stadtbibliothek
Dettelbach. Wir freuen uns auf aufgeschlossene, flexible Leute
jeden Alters, die Freude am Vorlesen haben.
Interessenten melden sich bitte bei Lea Schneeberger
Tel. 09324/3560 oder stadtbibliothek@dettelbach.de
'KPJQNWPIFGTNGV\VGP9GKPHWJTG
Am Sonntag, den 19.10.2014 in Dettelbach
8KU
Winzererntedank in der Stadtpfarrkirche St. Augustinus
Anschließend Umtrunk für einen guten Zweck im Hof des Weingutes Georg Apfelbacher
8KU
Einholung der letzten Weinfuhre mit Festumzug
Begleitet von Oldtimer Traktoren, Musikzug, einer Fußgruppe und den Weinhoheiten.
Edeka-Markt—Bamberger Straße—Am Bach—Historisches Rathaus
Bohnmühlgasse—Marktplatz
danach
Ausklang auf dem Marktplatz
Ausstellung von Oldtimer Traktoren
Bremser– und Weinausschank
Andere Speisen und Getränke
Vollzug der Weingesetze (Meldewesen 2014)
Grünanlagensatzung der Stadt Dettelbach
Ab sofort können wieder die Formblätter für die Traubenernteund Weinerzeugungsmeldungen im Bauamt der Stadt Dettelbach, Zimmer Nr. 11, abgeholt werden.
Achtung: Aufgrund einer Änderung weinrechtlicher Vorschriften
können frühere Erhebungsformulare nicht mehr verwendet werden!
Die Traubenernte- und Weinerzeugungsmeldung bildet die
Grundlage für das Vermarktungskontingent.
Die Bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau weist
deshalb vorsorglich darauf hin, dass die Nichteinhaltung der
0HOGHSÀLFKW]XVFKZHUZLHJHQGHQ.RQVHTXHQ]HQIKUHQNDQQ
Da es bereits zu mehreren Verstößen gekommen ist, weist
die Stadt Dettelbach hiermit auf die bestehende Grünanlagensatzung hin, die im Amts- und Mitteilungsblatt vom 01.08.2014
veröffentlicht wurde. Hiernach ist es insbesondere untersagt,
)DKU]HXJH DXI |IIHQWOLFKHQ *UQÀlFKHQ DE]XVWHOOHQ =XZLGHUhandlungen gegen die Satzung können als Ordnungswidrigkeit
mit Geldbuße geahndet werden.
Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger, die Vorgaben der Satzung künftig zu beachten. Sie kann jederzeit auf der Homepage
der Stadt Dettelbach eingesehen werden.
Christine Konrad, Erste Bürgermeisterin
Abgabetermin ist der 15. Januar 2015
Im Interesse einer zügigen Bearbeitung durch die Weinbauverwaltung ist es ratsam, die Meldungen baldmöglichst nach der
Ernte abzugeben.
$XVJHQRPPHQYRQGLHVHU0HOGHSÀLFKWVLQGDOOH:LQ]HUGLHLKUH
gesamte Ernte an einen Erzeugerzusammenschluss, z. B. Genossenschaft, abliefern.
Das nächste
erscheint am 24. Oktober 2014
3
Freiwillige Feuerwehr Dettelbach
Landratsamt Kitzingen – Die Abfallberater informieren:
Kitzingen, den 1. Oktober 2014
Landkreis sammelt Problemabfälle
Ab dem 3. November werden im Kreis Kitzingen wieder Problemabfälle gesammelt. Dabei wird das Problemmüll-Mobil bis zum
1. Dezember mehr als 100 Haltestellen anfahren. Die genauen
Sammeltermine und die Haltestelle sind im Abfuhrkalender
2014 für jede Gemeinde und für jeden Ortsteil vermerkt. DaUEHU KLQDXV ¿QGHQ VLFK GLH 6DPPHOWHUPLQH DXFK XQWHU ZZZ
abfallwelt.de sowie in der abfallwelt-App.
Bei der Sammlung können Problemabfälle aus Privathaushalten
und landwirtschaftlichen Betrieben abgegeben werden. Problemabfälle aus anderer Herkunft (z. B. Gewerbe) werden bis zu
einer maximalen Menge von 10 Kilogramm pro Jahr angenomPHQ *U|‰HUH 0HQJHQ RGHU SURGXNWLRQVVSH]L¿VFKH 6RQGHUDEfälle müssen Gewerbetreibende auf eigene Kosten sachgerecht
entsorgen lassen. Auskünfte hierfür geben die Abfallberater am
Landratsamt.
Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparlampen
(QHUJLHVSDUODPSHQXQG/HXFKWVWRIIU|KUHQEHVLW]HQKlX¿JHLQHQ
gefährlichen Inhalt. Diese Leuchtmittel werden daher kostenfrei
bei der Problemmüllsammlung angenommen. Auch LED-Lampen werden bei dieser Sammlung angenommen.
Anlieferungen am Wertstoffhof
Neben dieser Sammelaktion bietet der Landkreis Kitzingen das
ganze Jahr über die Möglichkeit, Problemabfälle am Wertstoffhof
in Kitzingen, Richthofenstr. 43, abzugeben. Der Wertstoffhof ist
werktags von Montag bis Freitag von 9 – 18 Uhr sowie am Samstag von 9 – 13 Uhr geöffnet.
Noch Fragen
Die Abfallberater am Landratsamt Kitzingen helfen gern weiter:
Tel. 09321/928-1234, Fax: 09321/928-1299, E-Mail: abfall@kitzingen.de. Weitere Informationen, insbesondere Fahrplan und
+DOWHVWHOOHQ¿QGHQVLFKDXFKXQWHUZZZDEIDOOZHOWGH
Betreff: Übung am Freitag, den 17.10.2014
Letzte Hydrantenspülung ab der Luitpold-Baumann-Straße und
ab dem Edelmannsweg das gesamte Gebiet Dettelbach Ost
(nicht aber die „Weingartenstraße“ und die Straße „Am
Sportplatz“)
Beginn: 18:30 Uhr im Gerätehaus.
Ehmer 1. Kdt.
'!#! !!#!&
&$$ # %%%
Schloßstr. 5, 97337 Dettelbach - Schernau, Tel. 0 93 24 / 735
Email: pfarramt.schernau@elkb.de Homepage: www.dettelbach-evangelisch.de
Freitag, 17.10.2014
19.00 Uhr update-Gottesdienst in Dettelbach
Thema: „genug gesucht“
18. Sonntag nach Trinitatis, 19.10.2014
19.00 Uhr Torhaus Kloster Münsterschwarzach
19.00 Uhr Neuses Gottesdienst
10.15 Uhr Neuses Kindergottesdienst
10.15 Uhr Schernau Gottesdienst mit Abendmahl
und Kindergottesdienst
Dienstag, 21.10.2014
19.30 Uhr Kirchenvorstandssitzung in Dettelbach
Mittwoch, 22.10.2014
8KU.RQ¿UPDQGHQXQWHUULFKWLQ'HWWHOEDFK
Donnerstag, 23.10.2014
19.30 Uhr Bibelgesprächskreis im Gemeindehaus Schernau
Mit herzlichem Gruß - Ihr Pfarrer Ulrich Vogel
!
"# $ %&
'&(
($
Probealarm der Feuerwehrsirenen
$QOlVVOLFKHLQHV3UREHEHWULHEHVGHU6LUHQHQ¿QGHQLP/DQGNUHLV
Kitzingen am Mittwoch, 22.10.2014, 11:00 Uhr Probebetriebe der
Feuerwehrsirenen statt.
Es wird jeweils das Signal „Warnung der Bevölkerung“ (einminütiger Heulton an und abschwellend und einminütiger Dauerton)
ausgelöst.
Es ist wichtig, dass die Bevölkerung die Bedeutung der einzelnen Schallzeichen
‡ einminütiger Heulton = Rundfunkgeräte einschalten
und auf Durchsagen achten und
‡ einminütiger Dauerton, zweimal unterbrochen
= Alarmierung der Feuerwehr
kennt.
4
)
)
)
+ ) )
! (*
(*
(*
(
(*
$+,(-*
((.
/(*
0
(.,&
!"
#########################################
$
%
& ((.
)/
!"
+ 1 #
2
$%%%
$%
Danke
3(
!
)
&!
3(
&
! #'%
+ sagen wir allen,
die unseren lieben Verstorbenen
Hans Müller
auf seinen letzten Weg
begleitet haben.
Vielen Dank auch für die Anteilnahme,
die Blumen und Geldspenden.
Besonderen Dank geht an
die Gemeinschaftspraxis
Schöneberger Schanow-Schmitt,
Sozialdienst Feidl,
Herrn Pfarrer Vogel,
Bestattung Glöggler
sowie dem SCS und der FFW Schernau
Irmgard Müller mit Kindern
Leo Porkert
Schernau, im Oktober 2014
+ 28.9.2014
Allen,
die unserem lieben Entschlafenen
das letzte Geleit gaben
und uns ihre Anteilnahme durch
trostreiche Worte, Blumen- und
Geldspenden entgegenbrachten,
danken wir herzlich
Agnes Porkert
Angelika Schmitt m. Fam.
Plötzlich und unerwartet
starb unser lieber
Bruder, Cousin, Neffe
-RDFKLP/|IÀHU
1954 - 2014
)DPLOLHQ/|IÀHU5HKHX‰HU5HEKDQ
Franzke und Freunde
Die Urnenbeisetzung fand im
engsten Familienkreis statt
SRK Neuses am Berg e.V.
Haus- und Straßensammlung für unsere Kriegsgräber vom 17.
Okt. bis 2. Nov.
Es werden Vereinsmitglieder um eine Spende bitten.
5
Volkshochschule Dettelbach
ďϭϳ͘ϭϬ͘ϮϬϭϰŐŝďƚĞƐŝŶĞƚƚĞůďĂĐŚǁŝĞĚĞƌĞŝŶĞ
ůƚĞƌŶͲ<ŝŶĚͲdƵƌŶŐƌƵƉƉĞǀŽŵdsͲĞƚƚĞůďĂĐŚ͘tŝƌ
ǁĞƌĚĞŶƵŶƐŝŵŵĞƌĨƌĞŝƚĂŐƐǀŽŶϭϲ͘ϯϬhŚƌͲϭϳ͘ϯϬ
hŚƌŝŶĚĞƌdƵƌŶŚĂůůĞĚĞƌsŽůŬƐƐĐŚƵůĞƚƌĞĨĨĞŶ͘
tŝƌĨƌĞƵĞŶƵŶƐĂƵĨǀŝĞůĞDƺƚƚĞƌŽĚĞƌsćƚĞƌŵŝƚ/ŚƌĞŶ
<ŝŶĚĞƌŶĂďĐĂ͘ϮďŝƐϰ:ĂŚƌĞŶ͊͊
In folgenden Kursen, die im November beginnen sind noch
Plätze frei.
Anmeldungen in der Geschäftsstelle der vhs Kitzingen, Telefon: 09321/920898, Fax: 09321/920897, e-Mail: vhs@stadt-kitzingen.de.
‡ /XVWDXI0DOHQPLW$FU\O±IU$QIlQJHU mit Gabi Ebel:
Dienstag, 04.11.14, 18:30-21:30 Uhr, 3mal,
Grundschule, Handarbeitsraum (unt. Eing. G.-Gr.-Str.)
‡ ,FKZLOODOOHVXQGQRFKPHKUmit Martina Götz:
Montag, 24.11.14, 19:00-20:30 Uhr, 10mal,
Kath. Pfarrheim, Falterstr. 16
Genauere Angaben zu den Kursinhalten, sowie Angaben,
was jeweils zum Kurs mitzubringen ist, lesen Sie bitte im
Programmheft bzw. unter www.dettelbach.de nach.
Natur- und Wanderfreunde
Dettelbach e.V.
II. Skulpturenweg Panta Rhei Dettelbach
Rundgang auf dem neuen Skulpturenweg
an der Mainlände am Sonntag, 26. Oktober, 14:00 Uhr
Beginn an der Mainfähre
Ende mit Umtrunk am Pavillon des Skulpturenparks
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Die Vorstandsschaft
Der Kunstkreis Dettelbach
lädt ein zur 40. Jahresausstellung
Busfahrt nach Magdlos Der Wanderverein lädt am Sonntag, 19.10.2014 ein zur Busfahrt nach Magdlos, Krs. Fulda. Gäste und Nichtwanderer sind
wie immer herzlich willkommen. Abfahrt ist um 8.00 Uhr an der
Volksbank-Raiffeisenbank Dettelbach.
Wir freuen uns auf jede und jeden, der mitfahren möchte.
Sa + So 18.10. + 19.10.14
Herolsberg
Lahm-Itzgrund
Eröffnung und Ausstellung
im 1. Stock des Hist. Rathauses
am Freitag, 24 Okt. 2014 um 19.30 Uhr
am Samstag 25.10.2014 von 10 - 20 Uhr
am Sonntag 26.10.2014 von 10 - 18 Uhr
Die Mitglieder des Kunstkreises zeigen ihre Jahresarbeiten
LQ0DOHUHL*UD¿N3ODVWLNXQG.XQVWJHZHUEH
Altkleidersammlung
der Kolpingsfamilie Dettelbach
an diesem Samstag, 18.10.2014
Die Säcke bitte ab 8.00 Uhr bereitstellen!
Das Gemeinschaftsthema der Ausstellung ist in diesem Jahr
„bunt“
Die musikalische Umrahmung von Jos´e F. Sa´nchez
- Irische Musik ]XP-XELOlXP¿QGHWDP6RQQWDJHLQH9HUORVXQJVWDWW
Alle Bürger und Gäste von Dettelbach und den Ortsteilen
sind herzlich eingeladen.
Der Eintritt zur Vernissage und Ausstellung ist frei
K.D.F.B. Effeldorf
Zur Jahreshauptversammlung am 23.09. sind alle Mitglieder
herzlich eingeladen. Beginn 19.30 Uhr im Gemeinderaum.
Tagesordnung: Bericht der 1. Vorsitzenden, Kassenbericht,
Rückblick durch die Schriftführerin, Bericht der Kassenprüfer,
Entlastung der Vorstandschaft, Terminplanung, Wünsche und
Anträge. Wir freuen uns über zahlreiche Beteiligung.
Die Vorstandschaft
Planungs- und Hugo-Abend
bei den Landfrauen Schernau
Wir treffen uns zum „Hugo-Abend mit Planung der Winteraktivitäten“. Als kleines Dankeschön an die Helfer und Bäckerinnen
der leckeren Kuchen zum Feuerwehrfest wollen wir die HugoRestbestände verarbeiten und unsere Winteraktivitäten planen.
Habt Ihr Wünsche und Anregungen? Natürlich sind alle Schernauerinnen und Ihre Freunde willkommen.
Am Di 21.10.2014 um 20:00 Uhr im Gemeindehaus Schernau.
Keine Lebensmittelkosten.
Landfrauen Schernau
Gerlinde Geiling
6
Heidi Frieß
7LVFKWHQQLVVSLHO
+HLPVSLHO%H]LUNVOLJD
79'HWWHOEDFK792FKVHQIXUW
6DPVWDJ8KU
5HDOVFKXOWXUQKDOOH(LQWULWW)5(,
8QVHUH7UDLQLQJV]HLWHQIU,QWHUHVVLHUWH
-XJHQG5HDOVFKXOH
0RQWDJ
(UZDFKVHQH5HDOVFKXOH
0RQWDJ
(UZDFKVHQH0DLQWDOKDOOH 'RQQHUVWDJ
8KU
8KU
8KU
1.FCN Fanclub Weinfranken Dettelbach 1993 e.V.
Die letzte Busfahrt zum ClubGLHVHV-DKU¿QGHWDP Samstag,
20.12.14 statt. Der Gegner ist Greuther Fürth.
Anmeldung bei Gerald Göb 0 93 24 / 98 24 17 oder 01 70 / 221 84 62.
www.fcn-weinfranken.de.
möchte sich auf diesem Weg bei allen bedanken, die zum Gelingen unseres
Festes mit Segnung des neuen Feuerwehrautos LF10 und der neuen
Vereinsfahne beigetragen haben.
Nicht vergessen:
.HVVHOÀHLVFKHVVHQEHLP6HII
Auch hier nur mit Anmeldung.
- den aktiven Feuerwehrmännern
- der Feuerwehrjugend
- allen Helferinnen und Helfern
- den Kuchenspenderinnen
- den Gestaltern des Blumenschmucks in der Halle, an Altar und Auto
- dem Musikverein Bibergau
- Herrn Stadtpfarrer Bruder Martin
- den Ministranten und Messnern
- Landrätin Tamara Bischof
- Bürgermeisterin Christine Konrad
- Kreisbrandrat Roland Eckert
- den Stadträten
und allen teilnehmenden Feuerwehren
+DQGEDOOLQGHU0DLQWDOKDOOH
'HWWHOEDFK
Sonntag, 19.10.2014
12.00 Uhr männl D-Jgd
13.15 Uhr männl A-Jgd
14.40 Uhr weibl D-Jgd
16.05 Uhr Frauen
8KU)UDXHQ TV Dettelbach ± HG Markt/Rödels II
TV Dettelbach ± TSV Pfändhausen
SG Dett./Biberg ± HG Markt/Rödels
SG Dett./Biberg II ± TSG Estenfeld
6*'HWW%LEHUJ±+6*3OHLFKDFK
Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!
Die Handballabteilung
Bibergau, im September 2014
Die Vorstandschaft
Der Kindergarten Euerfeld (eingruppig) sucht ab sofort eine/n
Erzieher/in (Leitung/Vollzeit)
Wir suchen eine engagierte und freundliche Persönlichkeit für
unsere Kindergruppe (2 - 6 Jahre). Vergütung nach AVR Caritas.
Bewerbung bitte an:
„Kindergarten Wichtelland“
Frau Graber, Hauptstr. 8
97337 Euerfeld, Tel.: 09324/3810
www.kindergarten.euerfeld.de
!"#!$%&"'
Liebe Akteure des Euerfelder Weiberfaschings,
um den Weiberfasching 2015 zu planen,
treffen wir uns am Mittwoch, 05.11.2014
um 20.00 Uhr im Pfarrheim Euerfeld.
tŝƌƚƌĞĨĨĞŶƵŶƐƌĞŐĞůŵćƘŝŐĚŝĞŶƐƚĂŐƐǀŽŶϭϲ͘ϯϬhŚƌ
ďŝƐϭϳ͘ϯϬhŚƌŝŶĚĞƌdƵƌŶŚĂůůĞĚĞƌsŽůŬƐƐĐŚƵůĞ
ĞƚƚĞůďĂĐŚ͘tŝƌƚƌĂŝŶŝĞƌĞŶŵŝƚƵŶĚŽŚŶĞĂůů͕&ĂŶŐĞŶ͕
tĞƌĨĞŶ͕<ŽŽƌĚŝŶĂƚŝŽŶƐƺďƵŶŐĞŶƵŶĚ^ĐŚŶĞůůŝŐŬĞŝƚ͘
ůůĞ<ŝŶĚĞƌǀŽŶϯďŝƐϱ:ĂŚƌĞŶƐŝŶĚŚĞƌnjůŝĐŚnjƵŵ
^ĐŚŶƵƉƉĞƌŶĞŝŶŐĞůĂĚĞŶ͘
2 ½ Zimmer Wohnung
+ Küche, Bad u. Balkon
TPLQ'HWWHOEDFKDE
sofort zu vermieten.
Tel. 0 93 24 - 05 55
!%&%#$)%
+!$$!"('! &&
$)%%&(!$'
X!
%"%%!
$&$&'!,$! !$)! $&
%"(!!%&" '!($*
((('%$*&&&
7
Suche Haus
oder Eigentumswohnung
bzw Bauplatz in Dettelbach + 10km
Kai Schuhmann
0 93 24 - 60 48 400
Bildungsprogramm Wald des AELF-Kitzingen
2014
Die Realteilung hat in Franken eine Vielzahl kleiner und kleinsWHU*UXQGVWFNVÀlFKHQPLWlX‰HUVWXQJQVWLJHQ)OlFKHQIRUPHQ
(„Handtücher“) hervorgebracht. Während diese Strukturen in
der landwirtschaftlichen Flur durch zum Teil mehrfache Neuordnungen überwunden wurden, bestehen diese im Wald bis heute
fort. Die Bewirtschaftung solcher Waldgrundstücke ist dadurch
stark erschwert und unterbleibt daher in vielen Fällen völlig. Der
nachwachsende und umweltfreundliche Rohstoff Holz kann deshalb nicht genutzt werden; der infolge des Klimawandels notwendige Waldumbau unterbleibt.
Gasvertrieb Peter Kapp, Mainsondheim
Zum 31.12.2014 werde ich den Vertrieb von PROGAS*DVÀDVFKHQHLQVWHOOHQ
'LH 5FNQDKPH LKUHU 352*$69ROOSIDQGÀDVFKH Q
NHLQH*UDXÀDVFKHQXQG3IDQGYHUJWXQJHUIROJWGXUFK
mich noch bis zum 31.12.2014.
Spätere Rücknahmen sind an andere PROGAS9HUWULHEVVWHOOHQ XQWHU 9RUODJH GHU 9ROOSIDQGTXLWWXQJ
durchzuführen.
Nur durch gemeinschaftliche Maßnahmen interessierter Waldbesitzer kann diese Situation im Kleinprivatwald überwunden
ZHUGHQ:DOGDQXQGYHUNDXI:DOGWDXVFKRGHU:DOGÀXUEHUHLnigungsverfahren unterschiedlicher Intensität sind erfolgreiche
Ansätze. Auch das weitere Vererben von Waldbesitz gilt es in
diesem Zusammenhang verantwortungsvoll zu regeln.
Ackerland zu verkaufen
TP
01 52 / 219 322 08
In Hausen bei Würzburg werden Ihnen unsere Förster erläutern,
wie eine Waldneuordnung und Walderschließung im Kleinprivatwald erfolgreich gestaltet werden konnte.
8
Sie sind interessiert? Dann besuchen Sie unsere Veranstaltung
„Maßnahmen zur Strukturverbesserung im Kleinprivatwald“
am Samstag, den 18.10.2014
von 9:00-12:00 Uhr in Hausen bei Würzburg
Treffpunkt und gemeinsame Weiterfahrt um 8:30 Uhr
ab AELF-Kitzingen, Mainbernheimer-Straße 103
Anmeldungen werden unter der Nummer 09321/3009-306
(Herr Dürr) erbeten.
Hofladen
Angebot im Oktober:
10 %
Rottendorferstr.6
97337 Dettelbach /
Effeldorf
Tel. 0 93 24/ 12 79
Rabatt auf alle
Säfte “Bag in Box”
Obst aus eigenem Anbau
Destillate und Liköre
Hausmacher Wurstwaren
Nudel und Eier
Kartoffel
Essig und Konserven
Geschenkkörbe
und vieles mehr aus der Region
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8 - 18.30 Uhr
Sa
8 - 15 Uhr
www.obsthof-böhm.de
Wir schließen unseren Haushaltswarenladen
zum 31. Oktober 2014
Dieser Schritt ist uns nach nun Å49 Jahren´ sehr schwer gefallen.
Wir möchten uns hiermit bei unseren Kunden und Geschäftspartnern,
die uns über diese Jahre die Treue gehalten haben, recht herzlich bedanken.
Wir wünschen Ihnen auf diesem Wege alleV Gute.
Für den Flaschengasverkauf erreichen Sie uns in der Schweinfurter Str. 5
am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag Tel. 09324/99828.
Margot und Dieter Krißmer
Die Krissmer- Haustechnik ist hiervon NICHT betroffen!
Wir sind weiterhin Ihr Ansprechpartner für
x
x
x
x
Sanitärbedarf und Heizungstechnik
Individuelles Baddesign, Beratung und Planung
Umwelttechnik, Solaranlagen
Installation & Wartung, Kundendienst
Schweinfurter Str. 3+5, 97337 Dettelbach
Tel. 09324/99826, E-Mail: info@krissmer.de
9
05/2014. Nr. 306 im 40. Jg. Red. dr.haba
Das alte Schulhaus von Neuses am Berg
Die Haus- und Baugeschichte
Das erste katholische Schulhaus
in der Neuseser Kreuzgasse hinter der katholischen Kirche
steht wieder in neuem Glanz,
nachdem es erst 2012 von Jan
Adolphs aus Düsseldorf aufwändig restauriert wurde.
Jan Adolphs verbrachte nach
dem II. Weltkrieg aufgrund der
Kriegsfolgen Kinderjahre in Dettelbach. Durch Zufall „entdeckte“ er vor einigen Jahren die
„Alte Schule“ in Neuses am
Berg. Er freundete sich rasch
mit dem denkmalgeschützten
Gebäude an und ließ es nach
den Vorgaben des Bayerischen
Landesamts für Denkmalpflege
restaurieren.
1784 wurde der markante
zweigeschossige Walmdachbau mit Fachwerkobergeschoss zusammen mit der katholischen Kirche erbaut, als
weitere Schule für die katholischen Bürger. Weil die bestehende örtliche Schule an der bis dahin simultan genutzten (ab diesem Zeitpunkt rein evangelischen) Kirche
ohnehin zu klein gewesen wäre und die Streitigkeiten
der beiden Konfessionen damit auch gemildert werden
sollten, wurde der Ort um dieses Schulhaus erweitert.
Man könnte auch sagen, dass mit diesem Bau die
„Neuseser Eigenart“ komplettiert wurde, alles gleichwertig doppelt zu haben: Die beiden fast gleichartigen
Kirchen, evangelisch und katholisch, oder auch die Gasthäuser, Bäckereien, Schmieden und später die Lebensmittelläden.
Aus dem Archivmaterial in der Stadt Dettelbach lässt
sich das folgendermaßen herauslesen:
Wir schreiben das Jahr 1786. Der hinterteilige Bau an
der neuen katholischen St. Nikolauskirche steht vor der
10
Vollendung. Der Schulbetrieb beginnt. In den folgenden
Jahren hat die Gemeindeverwaltung Neuses am Berg mit
Gleichbehandlungen zu kämpfen, denn bei zwei gleichen
Kirchtürmen sind es auch zwei annähernd gleiche Schulen, deren funktionellen Bedürfnisse möglichst gleich zu
stellen sind.
In folgenden Schulrechnungen, die an die Gemeinde gestellt werden, tauchen vereinzelt Namen der Lehrer von
damals auf. Die interessanteste Rechnungsaufstellung
dürfte die sein, die gut 80 Jahre nach der Erbauung der
katholischen Schule wegen einer Renovierung für die
Lehrerfamilie Endreß berichtet. So hatten die beiden örtlichen Schulpfleger Johann Troll und Michael Reu zusammen mit Gemeindepfleger Stahl und Bürgermeister
Müller die Rechnungen zu überprüfen, die zusammen
123 fl. (Gulden) und 16 kr (Kreuzer) ausmachten. Bei
dieser Baumaßnahme musste vor allem eine "baugebrechliche" Mauer erneuert werden: Zwischen dem
Schweinestall und Schulabtritt", -wie es im Protokoll
heißt. Sie bestand aus "30 Cubikfuß" Mauerwerk und
kostete 3 fl (Gulden). Insgesamt hatte die Mauererkolonne 67 fl in Rechnung gestellt. An Zimmerarbeiten
waren 22 fl fällig. Die Tüncherarbeiten waren mit 35 fl
angegeben und der Rest teilte sich in Glaser- und
Schmiederechnungen. Vielleicht wusste man zu der Zeit
schon, dass ein Lehrerwechsel unmittelbar bevorstand
und das Schulhaus in Ordnung sein musste.
Im Jahre 1872, fast hundert Jahre nach Erbauung, am 16.
Oktober nämlich, trat der junge Lehrer Joseph Alois Ruckert seine erste Lehrerstelle in Neuses am Berg an. Ruckert wurde sehr bald bekannt als Schulbuchautor, Heimatdichter und „Mundart-Experte“. Es wird berichtet,
dass das Niveau der Schule mit diesem Junglehrer enorm
gestiegen sei, denn viele Schulmittel und Lehrbücher
waren nicht nach seinen Vorstellungen und er hatte hier
schon mit eigenen Ideen „vorgesorgt“. So könnte man
sich das heute vorstellen, nachdem man weiß, dass er in
seiner Berufslaufbahn insgesamt 26 Werke, darunter einen sehr großen Anteil wertvoller Schulbücher verfasst
hat, die ihn später so bekannt machten. Diese Epoche
dürfte für dieses Haus die größte Bedeutung haben.
Deshalb bedarf es auch eines nachfolgenden ExtraBeitrags über Alois Josef Ruckert.
Die katholische Schule stand an der ehemaligen Ortsverbindungsstraße nach Schnepfenbach, den Orten „im
Grund“ Neusetz und Brück. Die heutige Brückerstraße
wurde immer Lehmagrüam genannt und hatte noch
nicht lange eine Ortsverbindungs-Bedeutung. Die Schule
war absolute Parallele zum evangelischen Schulhaus neben der dortigen Kirche (Messnerhaus). Auch hier war
alles um 1785 erneuert worden. Es war nötig, -und auch
andernorts so gehandhabt, dass der Lehrer „niedere
Dienste“, wie Organisten-, Glöckner- und Messnerdienst,
sowie die Gemeindeschreiberei zu verrichten hatte. In
Neuses war Letzteres im Wechsel mit dem evangelischen Lehrer so geregelt. Die vielseitigen LehrerTätigkeiten waren auch der Grund, weshalb gerne Schulen ganz in die Nähe der örtlichen Kirche gebaut wurden.
Interessant ist es, wie sich Lehrer in dieser Zeit durchzuschlagen hatten. Sie waren großenteils auf die Güter angewiesen, die sie von den Bauern bekamen: Schlachtschüsseln, Most, Getreide und andere Naturalien - sogar
solche, die offiziell der Besoldung angerechnet wurden.
In Kurzform liest sich das aus dieser Zeit so: „Jahreseinkommen von der Gemeinde und aus Stiftungen ungefähr
80 fl (Florentiner Gulden) 30 Kr (Kreuzer), vom Arear und
von Privaten“ ebenfalls um die 80 fl, als KirchendienstEmpfänger etwa 40 fl und aus der Gemeindeschreiberei
12 fl. Dazu noch aus dem Kreisfond 50 fl. Dies blieb ihm
aber nicht, sondern er hatte zwar die Möglichkeit aus
seiner Landwirtschaft, dem Dienstgrund und dem Weiderecht, Gewinn zu schöpfen, wofür ihm als Umlage
aber noch über 50 fl abgezogen wurden. Hinzu kamen
aber auch noch Abzüge und Lasten (5 fl), die er in Form
von Scheuerzins, Bodenzins und Holzbeifuhr gebührend
zu entrichten hatte. Vergleicht man dieses Einkommen
zu heutigen Werten, ergibt dies eine Rechnung von etwa
200 €, wenn man den Wert des Getreidepreises der damaligen Zeit in Relation setzt.
Nach Ansicht der Bürger zählte ein Lehrer trotzdem zu
den Besserverdienenden. Ein Lehrer traute sich seinerzeit aber kein Sterbenswörtchen Neid über einen Bauern
verlauten zu lassen. War er doch, wenn er nicht hungern
wollte, sehr abhängig. Der junge erfindungs- und wortgewandte Junglehrer Alois Josef Ruckert machte das
aber in einem langen 20-versigem Gedicht „Hannsod`ls
Urt`l ü Lehrer“, (Hans Adams Urteil über Lehrer) auf seine Art deutlich und lobte im ersten Vers die Arbeit und
Mühe des Bauern, der hinnern Pluag schwitzt. Ab dem 2.
Vers aber „reibt“ er es den Bauern, denen als
ägner Herr ganz frank-a-frei ,
redt ke Pfarr, kee Amtmou in seiner Ärwet nei.
Ganz anners ist bein Lehrerstand,
Dar hat a bittersch Broat:
Wenn ener nix derheiert hat,
za stackt`r in de Noat.
Inspakter, Bauer, Amtmou, Schulz,
de Pfarr, wäß Gott no war?
Senn all`, wia hinnern Hos`die Hünd,
sou hinnern Lehrer har.
Sehr ausführlich wird hier in heiterem, wie vorwurfsvollen Ton die Verantwortlichkeit des Lehrers für Schule,
Kirche und Dorf kritisch dargestellt und als Ende wieder
gnädig der Bauernstand erwähnt. Dank solcher Geschichten lässt sich auch Vieles aus der Zeit der „Alten
Schule“ wiederfinden.
Das Haus wartete lange auf eine Erneuerung und wurde
nach dem II. Weltkrieg als Wohnhaus für drei bis vier,
teils kinderreiche Familien genutzt. Es gelangte in mehrere Privatbesitze, ohne dass es einer großen Zukunft
entgegen sehen konnte. Jetzt erstrahlt es Gott sei Dank
wieder in neuem Glanz und erfreut sich hoffentlich zahlreichen Publikumsverkehrs, denn der neue Besitzer hat
in den oberen Räumen ein neuzeitliche „Yogaschule“
eingerichtet, und im Erdgeschoss eine heimelige ruhige
Wohnung in schöner altehrwürdigen Umgebung.
,ĞŝŶƌŝĐŚ^ƚŝĞƌ
Foto:
Kulturhistorischer Kreis Dettelbach (G. Schadel)
11
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
15
Dateigröße
2 429 KB
Tags
1/--Seiten
melden