close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2015.04.13. bern langer flyer vorderseite-1 (PDF)

EinbettenHerunterladen
Schule Niederwangen
Juchstrasse 1
3172 Niederwangen
Tel. Schule:
Tel. Schulleitung:
Fax:
E-Mail:
Internet:
031 981 08 38
031 981 08 39
031 981 08 52
schulleitung.niederwangen@koeniz.ch
www.schuleniederwangen.ch
Niederwangen, im Oktober 2014
Medieninformation
Abschluss der Bauarbeiten
Am Freitag lädt die Schule Niederwangen zum Eröffnungsfest
In den Herbstferien konnte mit dem Einbau der Bibliothek in den Klassentrakt die letzte Bauetappe
abgeschlossen werden. Seit Frühling 2011 sind in Etappen das Lehrschwimmbad erneuert, die
Schule durch einen Modulbau erweitert und das alte Schulhaus gesamtsaniert worden. Das Könizer
Parlament hat für die verschiedenen Bauvorhaben Kredite in der Höhe von rund 12 Millionen Franken
genehmigt.
Die rasante Siedlungsentwicklung im Wangental veranlasste die verantwortlichen Verwaltungsstellen und
die Schulleitung vor rund fünf Jahren ein umfassendes Schulraumkonzept für die Schule Niederwangen zu
erarbeiten. Insbesondere fehlten Klassenzimmer und Gruppenräume sowie Räumlichkeiten für einen dritten
Kindergarten. Mit Unterstützung der kantonalen Denkmalpflege hatte der Gemeinderat zudem entschieden,
das 1892 erbaute Schulhaus zu erhalten.
Modulbau:
Ein zweigeschossiger Modulbau mit 6 Klassenzimmern deckt den momentanen Schulraumbedarf. Wie
flexibel der vor Jahresfrist erstellte Neubau genutzt werden kann zeigte das vergangene Schuljahr: während
der Sanierung des Alten Schulhauses wurden die Räume des Modulbaus durch die ausquartierten
Nutzungen belegt. Erst auf das neue Schuljahr hin sind nach einem Jahr Zwischennutzung die
Unterstufenklassen in den Neubau gezogen.
Der Modulbau erfüllt die hohen energetischen und ökologischen Minergie-Anforderungen; es ist das erste
Gebäude in der Gemeinde Köniz, welches mit dem ECO-Label zertifiziert worden ist.
Für den Neubau mussten die alte Postbaracke und ein Asylunterkunft an der Hallmattstrasse abgebrochen
werden; der Neubau bildet zusammen mit den bestehende Gebäuden einen neuen Schulhof; dabei wurden
die Parkplätze an die Peripherie der Schulanlage verlegt und der Pausenbereich neu gestaltet.
Altes Schulhaus:
Nach dem Grundsatzentscheid, das erhaltenswerte, über 120-jährige, Schulhaus nicht abzureissen, war es
Aufgabe des Projektteams optimale Nutzungen zu definieren. Die Vorgabe dazu lieferte die vorhandene
Gebäudestruktur. Im Untergeschoss und neu auch in Teilen des Erdgeschosses ist die Tagesschule
untergebracht; in den ehemaligen grossen Schulstuben im EG und im 1. OG haben sich ein Kindergarten
und das textile Werken eingerichtet. Die kleinstrukturierten Räume der ehemaligen Lehrerwohnungen
werden als Spezialräume für Logopädie, Schulsozialarbeit, Förderunterricht und für ein Büro der
Tagesschule genutzt.
Zudem ist der grosse, bisher ungenutzte Dachraum zu einem grossen, polyvalent nutzbaren Musikzimmer
ausgebaut worden.
Seit dem neuen Schuljahr wird das sanierte Alte Schulhaus intensiv genutzt.
Nach der sogfältigen Gesamtsanierung hat die Kantonale Denkmalpflege das Alte Dorfschulhaus als einen
wichtigen Zeugen aus seiner Zeit in der Inventar der schützenswerten Gebäude aufgenommen.
Lehrschwimmbad:
Nach einer Nutzungsdauer von 35 Jahren hatten die technischen Anlagen ihre Lebensdauer bei weitem
überschritten. Die intensive Nutzung hat ihre Spuren hinterlassen und die Wasseraufbereitungsanlage
entsprach nicht mehr den heutigen Vorschriften.
Das Könizer Parlament hatte die Wahl, zwischen einer Totalsanierung oder der endgültigen Schliessung des
Lehrschwimmbades.
Unterstützt durch ein überwiesenes Postulats „Einführung des obligatorischen Schwimmunterrichts an
Könizer Schulen“ im Jahr 2008 bewilligte das Parlament im Dezember 2011 einen Ausführungskredit für die
Sanierung des Lehrschwimmbades. Seit einem Jahr kommen so die Drittklässler aus der ganzen Gemeinde
zum obligatorischen Schwimmunterricht nach Niederwangen. Dabei werden die Klassen mit dem modernen,
grünen Elektro-Schulbus befördert.
Ausserhalb der Unterrichtszeiten wird das Bad zudem durch den freiwilligen Schulsport, für öffentliches
Baden und private Schwimmkurse genutzt.
Photovoltaik-Anlage:
Im Sommer 2013 ist auf dem Flachdach der bestehenden Turnhalle eine Photovoltaik-Anlage installiert
worden; diese produzierte im ersten Betriebsjahr ca. 20% des jährlichen Strombedarfs der gesamten
Schulanlage; bei der Installation während einer Projektwoche konnten Oberstufenschülerinnen und –Schüler
aktiv mitarbeiten.
Öffentliche Bibliothek:
Seit dieser Woche befindet sich auch die öffentliche Bibliothek Wangental wieder auf dem Schulareal,
allerdings nicht mehr im Alten Schulhaus, sondern zentral, im Erdgeschoss des Hauptgebäudes. Durch die
Verlegung der drei Klassen ist im Erdgeschoss Platz entstanden für das neue Informationszentrum der
gesamten Schulanlage, mit der neuen Bibliothek und einem polyvalent nutzbaren Mehrzweckraum. Durch
die grosszügigen Verglasungen sind helle und kundenfreundliche Räumlichkeiten entstanden.
Hohe Flexibilität:
Die verschiedenen Bauetappen mussten alle unter laufendem Schulbetrieb ausgeführt werden und
erforderten dadurch hohe Flexibilität aller Beteiligten. Lärm und Staub mussten trotz vorbeugenden
Massnahmen in Kauf genommen werden; vom mehrfachen Zügeln waren Schülerinnen und Schüler,
Lehrpersonen und Bibliothekarinnen gleichermassen betroffen.
Das Fest:
Am Freitag, 17. Oktober feiert die Schule Niederwangen den Abschluss der langen und intensiven Bauzeit;
das Schulfest ist öffentlich, die neuen Gebäude können zwischen 14.00 Uhr und 18.00 Uhr besichtigt
werden.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
88 KB
Tags
1/--Seiten
melden