close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Anmeldeformular zum Umweltseminar in Aalen 2004

EinbettenHerunterladen
Ökumenische
Bundesarbeitsgemeinschaft
BAG Asyl in der Kirche e.V. Zossener Str. 65 10961 Berlin
in der Kirche e.V.
Berlin, 08.10.2014
Liebe Freundinnen und Freunde der Kirchenasylbewegung,
im aktuellen Newsletter haben wir, die BAG Asyl in der Kirche, wieder eine Auswahl von Neuigkeiten und Ankündigungen zum Thema Kirchenasyl und Flüchtlingspolitik zusammengestellt.
Sie finden fortlaufend wie gewohnt den aktuellen Stand der Kirchenasyl-Statistik. Ständige Updates
dazu können Sie auf unserer Homepage unter www.kirchenasyl.de nachlesen.
Nachfolgend haben wir für Sie eine Übersicht interessanter Schlagzeilen aus dem Monat September im Pressespielgel zusammengestellt. Wenn Sie die Artikel lesen möchten, folgen Sie bitte einfach dem markierten Link auf die Website.
Und zu guter Letzt finden Sie im Abschnitt III Hinweise zu TV-Beiträgen, der neuen Ausgabe von
AusländerRecht 2014 und auf Veranstaltungen, die uns im Kontext von Flüchtlingsarbeit interessant scheinen. Auf manchen davon ist die BAG auch vertreten.
Den nächsten Newsletter, in dem wir die Nachrichten aus Oktober zusammengestellt haben, werden wir im November verschicken.
Sollten Sie Veranstaltungen organisieren, die von Interesse sein könnten und die wir bewerben sollen, lassen Sie es uns bitte wissen unter
info@kirchenasyl.de.
Mit herzlichen Grüßen aus der Geschäftsstelle
Genia Schenke Plisch
Hannah Reckhaus
Die BAG finden Sie auch auf facebook!
Ökumenische Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche e.V. │ Kirche zum Heiligen Kreuz │ Zossener Str. 65 │ 10961 Berlin
Fon +49 30 - 25 89 88 91 │ Fax +49 30 - 69 04 10 18 │ www.kirchenasyl.de │info@kirchenasyl.de │Steuernummer 27/674/52002
Bank für Kirche und Diakonie │ BLZ 350 601 90 │ Konto 1013169019 │ BIC: GENODED1DKD │ IBAN: DE68350601901013169019
IN EIGENER SACHE
ASYL IN DER KIRCHE IN BEWEGUNG:
Geschichten und Perspektiven zum 20-jährigen Bestehen der
Ökumenischen Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche
e.V.
Anlässlich unseres 20-jährigen Jubiläums haben wir eine kleine
Sammlung von Texten aus der Kirchenasylbewegung veröffentlicht. Sie geben Einblicke in die Kontexte, Dynamiken und Veränderungen, die das Kirchenasyl in den vergangenen Jahrzehnten geprägt haben. Sie sind ein buntes Mosaik von Geschichten
und Perspektiven, die so verschieden, vielschichtig und oft genug auch widersprüchlich sind wie die Bewegung, von der sie
erzählen. Das Büchlein kann gegen eine Spende bestellt oder
als PDF-Dokument hier heruntergeladen werden.
FILMHINWEIS: „ANGEKOMMEN“
Drei Geschichten von Menschen, die nach vielen Odysseen bleiben dürfen.
Für Informationen über Kirchenasyl als
Schutzraum für Flüchtlinge.
Sie können sich den Film unter folgendem
Link ansehen:
http://www.kirchenasyl.de/?page_id=2310
25min • 16:9 • Stereo • Deutsch• Die DVD
kann gegen eine Spende bei uns bestellt
werden
Ein Film der BAG Asyl in der Kirche, Pro Asyl und Kirchliche Flüchtlingsarbeit Hamburg
2
I. AKTUELLE STATISTIK
Aktuell zum 08. Oktober 2014:
Wir wissen zurzeit von 178 Kirchenasylen mit mindestens 329 Personen,
davon sind etwa 105 Kinder. 138 der Kirchenasyle sind sogenannte Dublin Fälle.
Jahresverlauf 2014:
12.09.: 136 Kirchenasyle / 245 Personen, davon 72 Kinder / 113 Dublin Fälle.
15.08.: 135 Kirchenasyle / 244 Personen, davon 72 Kinder / 112 Dublin Fälle.
03.07.: 120 Kirchenasyle / 212 Personen, davon 62 Kinder / 100 Dublin Fälle.
27.05.: 108 Kirchenasyle / 193 Personen, davon 59 Kinder / 90 Dublin Fälle.
06.05.: 87 Kirchenasyle / 151 Personen, davon 43 Kinder / 71 Dublin Fälle
01.04.: 60 Kirchenasyle / 122 Personen, davon 41 Kinder / 49 Dublin Fälle.
02.03.: 57 Kirchenasyle / 102 Personen, davon 35 Kinder / 46 Dublin Fälle
14.02.: 45 Kirchenasyle / 92 Personen, davon 34 Kinder / 34 Dublin Fälle
10.01.: 34 Kirchenasyle / 62 Personen, davon 20 Kinder / 24 Dublin Fälle
II. PRESSESPIEGEL*
II.I
Kirchenasyl
04.09.14 Ruhrnachrichten.de
Nach Kirchenasyl Zukunft der iranischen Familie weiter ungewiss
Ihr Fall berührte viele Castrop-Rauxeler tief: Eine christliche Familie aus dem Iran soll abgeschoben
werden, die Freie evangelische Gemeinde Deininghausen gewährt ihnen Kirchenasyl. Jetzt ist die
Frist, innerhalb der die Abschiebung drohte, abgelaufen. Gewissheit darüber, wie es jetzt weiter
geht, hat die Familie trotzdem nicht.
05.09.14 Main Post
Kirchenasyl: Ernesto ist seit 10 Jahren ohne Heimat
„Existiere ich überhaupt?“ Zehn Jahre schon dauert die Odyssee von Ernesto Gonzales Rubio. 2004
hat er sein Land Kuba verlassen und ist seitdem auf der Suche nach einer neuen Heimat. Seit August
gewährt ihm St. Michael Kirchenasyl.
06.09.14 Frankfurter Rundschau
Kirchen bieten immer mehr Flüchtlingen Asyl.
Die Zahl der Flüchtlinge nimmt immer mehr zu. Inzwischen bieten nicht nur evangelische und katholische, methodistische und baptistische Einrichtungen Kirchenasyl, auch eine Moscheegemeinde in
Hamburg und eine jüdische Gemeinde in Pinneberg gewähren Menschen Zuflucht
3
06.09.14 katholisch.de
Zahl der Fälle von Kirchenasyl verdoppelt
Die Zahl der Fälle von Kirchenasyl in Deutschland hat sich innerhalb eines Jahres fast verdoppelt. In
einem Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) rief die Vorsitzende der Ökumenischen
Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche, Fanny Dethloff, am Freitag in Frankfurt die beiden
großen Kirchen dazu auf, diese Arbeit mehr zu unterstützen.
06.09.14 domradio.de
Bundesarbeitsgemeinschaft Kirchenasyl besteht 20 Jahre
"Wir retten Menschenleben"
Fanny Dethloff steht seit zehn Jahren an der Spitze der Ökumenischen Bundesarbeitsgemeinschaft
Asyl in der Kirche. Im Interview spricht sie über 20 Jahre Kirchenasyl.
07.09.14 tlz.de
Als die Jenaer Stadtkirche St. Michael letzte Zuflucht war
Genau 20 Jahre ist es her, als es plötzlich vorbei war mit Stille und Beschaulichkeit in der Jenaer
Stadtkirche. Am Abend des 7. September 1994 war die Kirche zum Ort letzter Zuflucht für vier armenische Familien geworden. Und schnell machte das Wort Kirchenasyl die Runde.
07.09.14 Süddeutsche.de
Flucht ins Kirchenasyl
Der Fürstenfeldbrucker Pfarrer Albert Bauernfeind beherbergt seit zweieinhalb Wochen einen Äthiopier. Der junge Mann wurde aus religiösen und politischen Gründen verfolgt. Nun fürchtet er, abgeschoben zu werden
07.09.2014 Nordmagazin (Videobeitrag)
Kirchenasyl in Wolgast
Mohamed Camara aus Mali wollte sein Jurastudium beenden. Jetzt sitzt er in Wolgast fest. Der 25Jährige bekommt von der evangelischen Kirchengemeinde Asyl.
08.09.14 Die Welt
Evangelische Kirche bietet 24 Flüchtlingen Asyl
Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland bietet derzeit 24 von Abschiebung bedrohten Flüchtlingen Asyl.
10.09.14 Frankfurter Neue Presse
Petros darf in Frankfurt bleiben
Das Kirchenasyl von Petros Habte in Nieder-Eschbach ist vorbei. Jetzt darf der junge Eritreer in
Deutschland bleiben. Wenn alles nach Plan läuft sogar für immer. Wie es dann mit ihm weitergehen
soll, das weiß der 19-Jährige genau.
Zu Petros: Danke für Kirchenasyl (Videobeitrag des MedienhausEKHN)
4
11.09.14 Frankfurter Rundschau
Stilles Kirchenasyl beendet
Ein Flüchtling aus Eritrea kann in Deutschland mit dem Asylverfahren beginnen. Sein Kirchenasyl in
Hanau war still, aber nicht geheim. Die Stadtkirchengemeinde und Adventisten kümmerten sich gemeinsam um ihn.
15.09.14 WAZ
Syrien-Flüchtlinge in der Erlöserkirche aufgenommen
„Wir haben in der Angst gelebt, von der Polizei festgenommen und abgeschoben zu werden. In den
letzten Wochen haben wir unsere Wohnung nicht mehr betreten und uns permanent versteckt gehalten.“
18.09.14 mdr.de
"Manchmal bringt das Gesetz keine Gerechtigkeit"
Dem Großteil der Flüchtlinge droht nach dem Asylverfahren die Abschiebung. Immer mehr Gemeinden bieten Kirchenasyl an, um ein Bleiberecht zu erwirken. Aktuell leben 217 Menschen deutschlandweit in Gemeinderäumen - ein Rekord. Auch Pfarrer Thomas Friedrich hat einer Familie Asyl gewährt.
20.09.14 merkur-online.de
Kirchenasyl: Mustafa findet Zuflucht
Er stammt aus Afghanistan, ist 26 Jahre alt, hat studiert und er ist auf der Flucht. Mustafa ist in Europa gestrandet, ihm droht die Abschiebung in seine von Terror geschüttelte Heimat. In Holzkirchen
hat er jetzt Zuflucht vor behördlichem Zugriff gefunden: Die Pfarrei St. Josef gewährt ihm Kirchenasyl. Das der Holzkirchner Merkur jetzt exklusiv erfahren.
22.09.14 Rhein Main News
Kirchenasyl in Friedberg
Die Evangelische Kirchengemeinde in Friedberg hat in der ersten Augustwoche zwei Flüchtlinge aus
Eritrea und Äthiopien ins Kirchenasyl aufgenommen.
23.09.14 SR online
Sechs saarländische Kirchen gewähren Asyl
Die steigende Zahl von Flüchtlingen hat auch die saarländischen christlichen Kirchen dazu veranlasst, Menschen auf der Flucht Hilfe und Obdach zu bieten. Insgesamt sechs Kirchenasyle für etwa
20 Flüchtlinge gibt es derzeit.
24.09.14 taz.de
Gemeinsame Sache mit den Nazis
Im Kreistag von Vorpommern-Greifswald unterstützen AfD-Abgeordnete eine Initiative der NPD gegen Flüchtlinge. Mit dabei: der AfD-Landeschef.
5
25.09.14 BR
Evangelische Studentengemeinde hilft Äthiopier
Die Evangelische Studentengemeinde (ESG) Würzburg hat mit einem Kirchenasyl verhindert, dass
ein Flüchtling aus Äthiopien nach Italien abgeschoben wird. Das hat die ESG am Mittwoch
(24.09.14) bestätigt.
25.09.14 MIGAZIN
Bundesamt “für” Migration und Flüchtlinge will Kirchenasyl aushebeln
Die Zahl der Kirchenasyle in Deutschland steigt. Das scheint dem Bundesamt “für” Migration und
Flüchtlinge nicht zu gefallen. Wie ein jetzt bekannt gewordenes Papier nahelegt, will das Amt das
Kirchenasyl nun mit Verweisen auf Gesetze und Verordnungen aushebeln.
26.09.14 hr-online.de
Kirchenasyl lässt Flüchtling hoffen
Eine Kirchengemeinde in Friedrichsdorf ist die letzte Zuflucht für Hussein Nur. Der Somalier kam als
Bootsflüchtling nach Europa. Seit dem Moslem die Abschiebung nach Italien droht, öffnen Christen
in Friedrichsdorf ihre Türen für ihn.
26.09.14 HNA.de
Kirchenasyl in Gladebeck: Somalier darf bleiben
Nach vier Monaten ist in der Kirchengemeinde Gladebeck ein Kirchenasyl erfolgreich zu Ende gegangen. Der Somalier Abdiwalli Salaad Warsama, dem die Kirchengemeinde seit April Asyl gewährt
hat, ist nun legaler Aufenthalt gewährt worden, teilte Pastor Peter Lahmann mit.
28.09.14 svz.de
Kirchenasyl ist „wichtiges Signal“
Nordkirche unterstützt Engagement der Gotteshäuser
28.09.14 Frankfurter Rundschau
Kirche gewährt Asyl
Die evangelische Kirchengemeinde Groß-Umstadt bietet seit einigen Tagen dem 40 Jahre alten Temesgen Fissehation aus Eritrea Asyl. Ihm droht die Abschiebung.
29.09.14 MIGAZIN
Eklat im Kreistag
NPD und AfD gemeinsam gegen Kirchenasyl
Weil die Kirche einem Flüchtling aus Mali Asyl gewährt, fordert die NPD ein Stopp des Kirchenasyls.
Unterstützt werden die rechtsextremisten von der Alternative für Deutschland (AfD). Die Kirche
wehrt sich: Kirchenasyl werde kriminalisiert.
6
29.09.14 Hamburger Abendblatt
Flüchtling Ashraf O. verlässt Jüdische Gemeinde in Pinneberg
Der Flüchtling aus dem Sudan hatte bei der Jüdischen Gemeinde in Pinneberg Kirchenasyl erhalten.
Nun konnte er einen Asylantrag in Winsen/Luhe stellen und lebt in einer Unterkunft für Asylsuchende.
30.09.14 Frankfurter Rundschau
Positive Zwischenbilanz zum Kirchenasyl
Seit Anfang Juli bietet die Evangelische Kirchengemeinde Steinheim einem Flüchtling aus Somalia
Kirchenasyl. Pfarrer Mario Fischer sieht in dem jungen Mann eine Bereicherung für die Gemeinde.
Und auch der Somalier selbst ist aufgeblüht.
II.II
Kirchen unterstützen Flüchtlinge
02.09.14 inFranken.de
Flüchtlinge: Coburger SPD bittet die Kirchen um Hilfe
Der Stadtverband der Sozialdemokraten wendet sich an die Religionsgemeinschaften in Stadt und
Land. Sie sollten prüfen, ob sie nicht Unterkünfte für Flüchtlinge zur Verfügung stellen könnten.
05.09.14 BR.de
Aufruf des Würzburger Bischofs wirkt nach
Immer noch melden sich Kirchengemeinden in der Diözese Würzburg, um leer stehende Pfarrhäuser
oder freien Wohnraum zu melden. Der Aufruf von Diözese und Caritas kommt auch bei Privatpersonen an. Viele wollen helfen.
08.09.14 rbb
Kirche nimmt Flüchtlinge für fünf bis sechs Wochen auf
Die Flüchtlinge, die am Sonntag das Dach des Hostels in Berlin-Friedrichshain verlassen haben, sind
vorläufig in einer Einrichtung der Kirche untergekommen. Das sei aber nur ein Notbehelf, so die Gemeinde. Die Politik setzt ihren Schlagabtausch fort. Einer der Flüchtlinge vom Oranienplatz ist unterdessen vor Gericht gescheitert.
09.09.14 EKD/epd
Evangelische Kirche gegen Grenzkontrollen wegen Flüchtlingen
Die evangelische Kirche lehnt die Einführung von Grenzkontrollen innerhalb des Schengen-Raumes
zur Abschreckung von Flüchtlingen ab.
12.09.14 rbb
Thomaskirche beherbergt Flüchtlinge eine weitere Nacht
Eine Nacht haben sie nun Aufschub bekommen: Die etwa 100 Flüchtlinge und ihre Unterstützer, die
seit Donnerstagabend mit der Besetzung der Kreuzberger Thomaskirche gegen die Asylpolitik de7
monstrieren und Bleiberechte fordern, dürfen bis Samstag bleiben. Ein Daueraufenthalt aber sei
nicht möglich. Innensenator Henkel (CDU) sagte, die Aktivisten hätten "auch das letzte Maß verloren".
19.09.14 neues deutschland
Kirche macht Flüchtlingspolitik
Diskussionsrunde mit Asylsuchenden / Bezirk zieht Konsequenzen an Kreuzberger Schule
Die Flüchtlingszahlen steigen weiter. Wie Berlin mit ihnen umgeht, darüber streiten Senat und Opposition nach wie vor.
23.09.14 General-Anzeiger
Kirchen wollen Flüchtlinge aufnehmen
Viele Helfer sammeln derzeit für ein Flüchtlingshaus, das die Kirchengemeinden im Rheinviertel,
Burgviertel und Südviertel unterhalb der Kirche St. Martin eingerichtet haben.
Willkommen! Flüchtlingshilfe im Hochtaunuskreis
Der Webauftritt „Willkommen – Flüchtlinge im Hochtaunuskreis“ ist eine gemeinsame Initiative der
evangelischen und katholischen Kirche im Hochtaunuskreis. Als Serviceplattform für alle ehrenamtlich oder hauptamtlich Aktiven in der Flüchtlingsarbeit im Hochtaunuskreis soll er der Koordination
und Kommunikation, der fachlichen Unterstützung und Vernetzung dienen. Wir als Kirche wollen
damit einen gesellschaftlichen Beitrag für den Aufbau einer Willkommenskultur für Flüchtlinge im
Hochtaunuskreis leisten.
III. HINWEISE
Neue Auflage: AusländerRecht 2014: kompetent, kompakt und
praxisorientiert
AusländerRecht 2014
Mit einer Einführung von Rechtsanwalt Hubert Heinhold
Karlsruhe: von Loeper Literaturverlag 2014
im praktischen Taschenbuchformat mit Griffregister
570 Seiten, kart., 11,50 Euro
ISBN: 978-3-86059-445-2
Am Fusse der Festung
Schmetterling Verlag,
erscheint im Dezember 2014 im
Stuttgart.
8
TV-Beiträge:
23.09.14 Das Erste, Report Main
Neues Flüchtlings-Drama
Was hat die Politik aus vergangenen Katastrophen gelernt?
11:46 Min.
25.09.14 Das Erste, Beckmann
Menschen auf der Flucht - letzte Rettung Europa?
25.09.14 | 75:30 Min. | Verfügbar bis 25.09.15
III.I Veranstaltungshinweise
07.– 08.10.14
Jerusalemkirche
Lindenstraße 85
10969 Berlin
Solidarität und Grenzen - Grenzen
der Solidarität ?
Zugang zu internationalem Schutz
in der Europäischen Union
Internationale Tagung
im Rahmen der Caritas Jahreskampagne 2014
23.10.2014
9:15 – 16:30
Uhr
Diakonisches Werk Württemberg,
Heilbronner Straße 180
70191 Stuttgart
Sitzungsräume 2+3
Anmeldung an migration@diakoniewuerttemberg.de bis zum 8.10.2014
Es wird ein Teilnehmerbeitrag erhoben.
Fachtag
für haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende
in der Flüchtlingsarbeit
Mit Vortrag über Kirchenasyl
24.10.2014
10 – 16:30 Uhr
Pfarrsaal St.Andreas,
Pfarrer-Caspar-Mayr-Platz 2
85551 Kirchheim b. München
Anmeldung an
christian.freund@kirchheimheimstetten.de bis zum 10. Oktober
2014.
Es wird ein Teilnehmerbeitrag erhoben.
Einführungsseminar I
Asyl & Ausländerrecht
Gemeinde Kirchheim bei München
Bayerische Flüchtlingsrat, Projekt
VOR ORT
9
25.10.2014
10 – 16:30 Uhr
EineWeltHaus München e.V.,
Großer Saal
Schwanthalerstraße 80
München
Anmeldung an
christian.freund@kirchheimheimstetten.de bis zum 10. Oktober
2014.
Es wird ein Teilnehmerbeitrag erhoben.
Einführungsseminar II
Die Dublin-III Verordnung
Gemeinde Kirchheim bei München
Bayerische Flüchtlingsrat, Projekt
VOR ORT
07.-09.11.2014
Akademie der Diözese RottenburgStuttgart
Tagungszentrum Hohenheim
Paracelsusstraße 91, 70599 Stuttgart
Migration und
Menschenrechte
Menschenrechte als Grenze und
die Grenzen der Menschenrechte
im Migrationsrecht
28./29. 11.2014 Mainz
4. Ost-West-Konferenz
Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche
und Rechtsextremismus
5.-7.12.14
Asylpolitisches Forum 2014
Rassismus – Eine Gefahr für den
Flüchtlingsschutz!
Ev. Akademie Villigst
Haus Villigst-Schwerte, Schwerte
* Hinweis: Bei den kursiv gedruckten, zitierten Sätzen handelt es sich um die Anfänge einer Auswahl von Artikeln, die
sich in den letzten Wochen mit dem Thema Kirchenasyl beschäftigt haben. Sie geben nicht zwingend die Meinung der
Redaktion wider. Die Hyperlinks der Überschriften verweisen auf die Quellen, sie sind für ihre Inhalte selbst verantwortlich. Am Erscheinungstag des Newsletters waren alle noch aktuell und zugänglich.
10
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
9
Dateigröße
739 KB
Tags
1/--Seiten
melden