close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF

EinbettenHerunterladen
54. JAHRGANG
Samstag, 14. März 2015
Woche 11
Cheerleader holen ihren ersten Titel
Freudentränen bei den Dynamix
Bericht Seite 2
Bericht zur Titelseite
Die Cheerleader der Troisdorf Jets
haben am Samstag, den 07. März
2015, ihren ersten Wettkampftitel geholt. Die „Dynamix“ gewannen beim Presentation-Cup, der
im Rahmen der NRW-Landesmeisterschaft Cheer und Dance ausgetragen wird, in der Kategorie
„Groupstunt“.
Von der Vorstellung, das Cheerleader lediglich ein schmückendes Beiwerk beim American Foot-
ball seien, ist die Realität weit
entfernt.
Cheerleading hat sich im Verlauf
der vergangenen zwei Jahrzehnte
auch in Deutschland zu einer ernst
zu nehmenden Sportart entwikkelt. „Cheerleading vereint Elemente unterschiedlicher Sportarten wie zum Beispiel Turnen, Tanzen oder Ballet“, sagt DynamixTrainer Michael Staßen. „Die
Sportlerinnen und Sportler brauchen Kraft, Rhythmusgefühl, Beweglichkeit und ein gehöriges
Maß an akrobatischen Fähigkeiten. Und wenn man sieht, wie hoch
die Mädels bei den Würfen fliegen, gehört auch eine ordentliche
Portion Mut dazu.“ Beim
„Groupstunt“ treten Jungs und
Mädels gemeinsam als Gruppe
auf. Neben einer Vielzahl an
Cheer-Elementen, also dem klassischen Anfeuern, werden auch
Würfe und Hebefiguren gezeigt.
Für die Dynamix war dies die erste Turnierteilnahme überhaupt
und zu Beginn schien sich alles
gegen das sechsköpfige Team verschworen zu haben. Zunächst
steckten weitere Teammitglieder,
die zur lautstarken Unterstützung
beitragen sollten, im Stau fest.
Dann streikte die Technik, so dass
die Musik nicht zum richtigen
Zeitpunkt startete. Doch Timm
Rose, Lisa Bensch, Riccardo
Cannella, Mercedes Daloze, Dalva Eggert und Ilona Fast ließen
sich davon nicht beirren und spulten ihr spektakuläres Show-Programm ab. Das überzeugte dann
auch die Jury und aus den kleinen
Wuttränchen über den unschuldig verpatzten Auftakt wurden
schnell Freudentränen. In den großen Jubel stimmte dann auch der
Rest des Teams ein, der es immerhin noch rechtzeitig zur Siegerehrung in die RWE-Halle in Mülheim an der Ruhr geschafft hatte.
Die Cheerleader der Troisdorf
Jets, die aktuell mit einer Senioren- und einer Juniorenmannschaft
trainieren, freuen sich immer über
Mädchen und Jungs, die in diese
faszinierende und vielseitige
Sportart einsteigen wollen.
Informationen und Kontaktdaten finden Sie unter www.troisdorf-jets.de.
Volkshochschule für
Troisdorf und Niederkassel
Im März starten folgende Kurse:
osten
Kurs 151-39140: Weine verk
verkosten
mit Kellermeister Henry Wolf, Thema: Eiswein, Sauternes & Co,
Samstag, 21.03.2015, 18.00 21.00 Uhr, Troisdorf
Kurs 151-38721: Outdoor Fitness,
die zeitsparende Methode, um
das Fitnesslevel schnell zu erhöhen, Dienstag, 24.03.2015, 6 Abende, 18.00-19.00 Uhr, Troisdorf
Kurs 151-39252:
Bestattungen in allen Stadtteilen
einzige private klimatisierte
Trauerhalle in Troisdorf
eigene Verabschiedungsräume
eigene Kühl- u. Versorgungsräume
Parkplätze am Haus
Ein neues Angebot:
rat und hilfe im trauerfall
www.bestattungshaus-puetz.de
Wir sind für Sie da - 365 Tage im Jahr.
Ihr Bestattungshaus in Troisdorf.
Kirchstr. 44 - 53840 Troisdorf - Telefon 02241 - 73013
2
Schnupperkurs:Bodystyling outainer,, Samstag,
dor mit XCO® Trainer
21.03.2015, 14.00-15.30 Uhr,
Troisdorf
Kurs 151-38617: Line Dance Workshop, Samstag, 21.03.2015,
10.00-17.00 Uhr
Anmeldungen sind noch möglich:
VHS Geschäftsstelle
02241/874433
G. Oelke
VHS-Leiter
rühling bewusst
Mit der VHS den FFrühling
erleben
Kurs: 151-11261
Neue Kraft und Lebendigkeit - den
Frühling bewusst erleben
Sandra Knümann, Dipl.-Pädagogin, Heilpraktikerin Psychotherapie, lädt Sie am Sonntag,
22.03.2015, 11.00-14.00 Uhr zu
einem Spaziergang durch die
Wahner Heide ein, um neue Kraft
zu tanken:
Frühling - Zeit des Erwachens und
Erblühens. Die Sonne scheint wieder länger und die Natur erstrahlt
in frischem Grün. Lassen Sie sich
von der Kraft des Frühlings berühren und verwandeln! Streifen
Sie trübe Gedanken ab und wekken Sie Ihre Lebensgeister bei einem erfrischenden Spaziergang
durch die Wahner Heide! Wir erkunden den Frühling mit allen Sinnen, spüren seine Wirkung auf uns
und lassen uns innerlich vom Wandel der Natur bewegen. Dabei
helfen uns Frühlingsgedichte,
Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübungen sowie ein wertschätzender Blick auf unser eigenes Leben. Der leichte Spaziergang ist auch für Ungeübte geeignet und findet auch bei Regen
statt.
Anmeldungen sind noch möglich :
VHS Geschäftsstelle
02241/874433
G. Oelke
VHS-Leiter
Internetcafé
50+
jeden Di. und Do. von 10.00 - 12.00 Uhr
kostenlos beim ASB in Troisdorf,
Kasinostraße 2, 53840 Troisdorf
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
TROISDORF
Hände weg von
den Platanen
Unterschriftensammlung
Samstags, Kölner Platz
SPD-Troisdorf, Jürgen Weller, Frankfurter Str. 47, 53840 Troisdorf
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
www.spd-troisdorf.de
3
Allgemeine Notdienste
Polizeinotruf 110
Feuerwehrnotruf 112
Rettungsdienstnotruf 112
Elektronotdienst 02241/888333
Giftnotruf-Zentrale Bonn (Uni-Klinik) 0228/2873211
Kostenlose Beratung bei Vergiftung 0228/192 40
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
116117
Die einheitliche Nummer 116117
gilt bundesweit, funktioniert ohne
Vorwahl und der Anruf ist für Patienten kostenlos.
Kinderärztlicher
Bereitschaftsdienst
In den sprechstundenfreien Zeiten in der Woche, am Wochenende und an Feiertagen ist der kinderärztliche Bereitschaftsdienst
für den Rhein-Sieg-Kreis unter der
Rufnummer: 02241/234000 zu erreichen.
Anschrift der Notfallpraxis ArnoldJanssen-Str. 29, 53757 Sankt Augustin
Zahnärztlicher
Bereitschaftsdienst
Der zahnärztliche Notfalldienst für
den Rhein-Sieg-Kreis ist unter der
Rufnummer 01805 986700 erreichbar.
Tierärztlicher
Bereitschaftsdienst
Der tierärztliche Bereitschaftsdienst ist über die Anrufbeantworter der jeweiligen Tierarztpraxis zu erfragen.
Apotheken-Notdienst
Der Apothek
en-Notdienst wechApotheken-Notdienst
selt täglich morgens um 09.00
Uhr
Uhr..
Samstag, 14. März 2015
Linda-Apotheke am oberen Stadttor
Kölner Str. 62 a, Troisdorf
Tel.: 02241/995290
Sonntag, 15. März 2015
4
Stern-Apotheke
Rathausstr. 22, Troisdorf-Sieglar
Tel.: 02241/41969
Montag, 16. März 2015
Alfred-Nobel-Apotheke
Pfarrer-Kenntemich-Platz
3-5,
Troisdorf
Tel.: 02241/77234
Dienstag, 17. März 2015
Glocken-Apotheke
Hermann-Ehlers-Str. 61 b
Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte
Tel.: 02241/804689
Mittwoch, 18. März 2015
Vitalis-Apotheke
Spicher Str. 101, Troisdorf-Sieglar
Tel.: 02241/846250
Donnerstag, 19. März 2015
Siegauen-Apotheke
Elly-Heuss-Knapp-Platz 4
Troisdorf-Bergheim
Tel.: 0228/1849890
Freitag, 20. März 2015
Apotheke im Kaufland
Theodor-Heuss-Ring 55, Troisdorf
Tel.: 02241/397580
Samstag, 21. März 2015
Löwen-Apotheke
Bergstr. 10, Troisdorf-Bergheim
Tel.: 0228/451975
Sonntag, 22. März 2015
Brunnen-Apotheke
Landgrafenstr. 50, Troisdorf-Oberlar
Tel.: 02241/408688
Weiterhin können auch die bundesweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden: Unter der Nummer 0800/
0022833 sind die Notdienst habenden Apotheken rund um die Uhr
abrufbar. Aus dem Festnetz ist
Anruf unter Tel. 0800/0022833
kostenlos, per Mobiltelefon ohne
Vorwahl unter Tel. 22833 kostet
jeder Anruf pro Minute sowie jede
SMS 69 Cent.
Weitere Informationen finden Sie
unter
www.abda.de/notdienst.html.
(Alle Angaben ohne Gewähr)
Krankenhäuser
Asklepios Kinderklinik, ArnoldJanssen-Str. 29, 53757 Sankt Au-
gustin 02241/249-0
St. Johannes KH, Wilhelm-BuschStraße 9, 53844 Troisdorf 02241/
488-0
St. Josef-Hospital Troisdorf, Hospitalstraße 45, 53840 Troisdorf
02241/801-0
Elektro-Notdienst
Zentrale Rufnummer:
02241/888333
Caritas-Pflegestation
Troisdorf/Niederkassel
Pfarrer-Kenntemich-Platz 31,
Troisdorf
Telefon: 02241/978600
Unfälle, Katastrophen
und Gewalttaten
Anleitung zur Selbsthilfe und spezialisierte Traumabehandlung bei
schweren seelischen Belastungen
und Verletzungen bietet die Beratungsstelle für Gewalt- und Unfallopfer des DIPT e.V. in Much.
Unser Notfalltelefon ist Montag Freitag von 09.00 bis 16.00 Uhr
unter der Telefon-Nr.:
0172/2671727 zu erreichen.
Beratungen in Much nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.
Weitere Informationen unter
www
.psychotr
aumatologie
.de
www.psychotr
.psychotraumatologie
aumatologie.de
Johanniter
-Sozialstation
Johanniter-Sozialstation
- Pflege zu Hause
- Hauswirtschaftliche Versorgung
- Hausnotruf
- Menüservice
Informationen erhalten Sie hier:
Sozialstation Troisdorf/Nieder
roisdorf/Nieder-kassel
Klara Bernhardt
Cecilienstraße 12
53840 Troisdorf
Tel.: 02241/8833-0
Fax: 02241/8833-33
E-Mail:
klara.berhardt@johanniter.de
www.johanniter-bonn.de
Gesundheitsagentur AIDS-Hilfe
Rhein-Sieg ee.V
.V
.V..
Beratung und Begleitung von HIV
Positiven Menschen im RheinSieg-Kreis
Öffnungszeit: Mo. bis Fr. 10.00 Uhr
- 13.00 Uhr
jeden Dienstag anonymer HIVSchnelltest 09.30 Uhr bis 13.00
Uhr
jeden 1. und 3. Freitag im Monat,
Positiven-Frühstück 10.00 Uhr 13.00 Uhr
Telefon: 02241/979997
info@gesundheitsagentur.net
Präventionsveranstaltungen/Multiplikatorenschulung für Gruppen,
Vereine, Schulen, Pädagogen, etc.
nach telefonischer/schriftlicher
Vereinbarung
Telefon: 02241/9799982
breuer@gesundheitsagentur.net
Hippolytusstraße 48
53840 Troisdorf
Gesprächskreis
für Krebs-Betroffene
jeden 3. Montag im Monat im St.Josef-Hospital
Cafeteria (Blauer Salon),
15.00-17.00 Uhr
Kontakt: Christel Schulz,
Tel.: 02241/82083
KISS“ - Kontakt- und Informationsstelle
für Selbsthilfe im Rhein-SiegKreis
Beratung von Selbsthilfe-Interessierten, Kontakte zu bestehenden und entstehenden Selbsthilfegruppen, Unterstützung von
Gruppen, Förderung der Zusammenarbeit von Selbsthilfegruppen, Raumvermittlung.
Hauptstelle Troisdorf: Landgrafenstraße 1, 53842 Troisdorf
Tel.: 02241/949999, Fax: 02241/
409220
E-Mail: kiss-rhein-sieg@paritaetnrw.org
Bürozeiten: Mo., Di., Fr. 09.0013.00 Uhr, Mi. 10.00-16.00 Uhr
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Kolpingsfamilie Spich zeigt:
„Solidarität geht!“
Unterwegs durch die Wahner Heide - Nairobis Str
aßenkindern eine
Straßenkindern
Zukunft geben!
Am Sonntag, den 22.03.2015
sind alle Frischluftfreunde zum
fünften Mal eingeladen zur Wanderung durch die Wahner Heide.
In diesem Jahr veranstaltet die
Kolpingsfamilie Spich diese inzwi-Soschen traditionelle Misereor
Misereor-Solidaritätsaktion
lidaritätsaktion, an der sich in den
letzten 4 Jahren schon zahlreiche
Wanderer, Läufer, Spaziergänger,
Familien, Senioren und Schüler
beteiligt haben.
Der Solidaritätslauf startet um
10.30 Uhr (nach dem Gottesdienst) an der Kirche Sankt Georg
in Troisdorf-Altenr
ath (Flughafenroisdorf-Altenrath
str.). Der Rundweg von wahlweise
7 km oder 4 km führt durch die
Wahner Heide und ist auch für
Kinderwagen und Rollatoren geeignet! Keine Angst vor sportli-
chen Höchstleistungen, die Strekkenposten sorgen zur Not auch
für den Rücktransport!
Bei der Rückkehr werden alle Teilnehmer durch den Kolping-Männer
-K
ochclub verköstigt. Auch für
ner-K
-Kochclub
Getränke, Kaffee und Kuchen ist
gesorgt!
Der Erlös der gespendeten (und
erlaufenen) Kilometer geht in diesem Jahr an das Projekt „Rescue
Dada Centre“
Centre“. Das Zentrum in
Nairobi holt Mädchen von der
Straße und eröffnet ihnen - und
oft auch ihren Familien - neue Perspektiven für ihre Zukunft!
Teilnehmerbögen und Informationen gibt es bei D. Ballhaus (Tel.
02241/8665912)!
Starten Sie einen „Ausflug für einen guten Zweck“!
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
5
Osterkunstschule
der Kreativ-Werkstatt Troisdorf
Ferienprogr
amm für Kinder
erienprogramm
Kinder,, Er
Er-wachsene und Familien
Troisdorf Was tun gegen die Langeweile in den Osterferien? Zum
Beispiel kreativ werden in der
Osterkunstschule der KreativWerkstatt Troisdorf e. V.
In den Atelierräumen der KreativWerkstatt gibt es für Kinder, Jugendliche und Erwachsene wieder reichlich Gelegenheit zum
kreativen Gestalten. In der ersten
Ferienwoche vom 30. März bis 02.
April können sich die Teilnehmer
von jeweils 10 bis 12:30 Uhr bei
Rolf Mallat und Masoud Sadedin
im freien Zeichnen und Malen
üben. Zeitgleich findet der Kurs
„Collage und Farbige Zeichnung“
bei Mirjam Wingender statt. In
der zweiten Ferienwoche vom 07.
bis 10. April findet jeweils von 10
bis 12:30 Uhr Freies Malen und
Gestalten bei Kazem Heydari
statt. Adele Wischner bietet parallel die Möglichkeit, nach eige-
nen Entwürfen und Zeichnungen
Skulpturen aus Gipsbinden herzustellen.
Kosten: Kinder und Jugendliche
52 Euro, Erwachsene 62 Euro (1
Woche/inkl. Material). Ort: In den
Räumen der Kreativ-Werkstatt
Troisdorf an der Burg Wissem,
Burgallee 1.
Anmeldungen direkt bei den Dozenten. Kontakt: Rolf Mallat
02241-40 07 51, Masoud Sadedin
0163-89 63 717, Mirjam Wingender 0160-98 209 157, Adele Wischner 01577-90 99 395 und Kazem
Heydari 0172-4396425.
Anzeige
BALLAST ABWERFEN und endlich FREI sein!
Wen hat es nicht schon einmal
inspiriert: das Bild vom bunten
Heißluftballon am blauen Sommerhimmel, der ganz allmählich
in die Lüfte steigt, sich majestätisch vorwärts bewegt und sich
schließlich ganz unserem Blick
entzieht, um neue Horizonte zu
erobern…
Die Leichtigkeit des Aufsteigens,
das Erobern neuer Freiheiten gelingt dem Ballon auch, weil er
Ballast abwirft. Ähnlich verhält
es sich mit uns Menschen: Wollen wir langfristig und nachhaltig gesund sein, sollten wir unter anderem dafür sorgen, dass
wir Ballast abwerfen. So tut es
uns gut, überflüssige Pfunde loszuwerden, unseren Körper regelmäßig von innen zu reinigen,
ihn von Stoffwechselabbauprodukten, Fremdstoffen, Umweltgiften oder Medikamentenrückständen zu befreien, ihn zu entschlacken und entsäuern.
Auch ist es ratsam, die in den
Muskeln des Körpers gespeicherte Anspannung, die durch
Bewegungsmangel, belastende
Situation, Sorgen oder Alltags-
6
stress entstanden ist, durch entsprechende Körperübungen - wie
sie uns zum Beispiel die Methode
TRE an die Hand gibt - abzubauen. Auch so können wir uns von
Ballast befreien. Wer bis ins hohe
Alter vital bleiben möchte, sollte
außerdem beizeiten damit beginnen, sich nicht nur um seinen Körper zu kümmern, sondern auch
etwas für seine emotionale Stabilität zu tun. Denn auch im emotional-geistigen Bereich geht es darum, Ballast abzuwerfen, neue
Sichtweisen zu gewinnen und
dadurch wieder in Harmonie mit
sich selbst und seinen Mitmenschen zu kommen. Daher ist es
ratsam, sich so früh wie möglich
regelmäßige
Entspannungsübungen, erholsame Pausen
oder Verwöhnmomente zu gönnen. Am effektivsten sind diese
„Inseln der Besinnung“, wenn
sie alltagstauglich sind, sich also
ohne großen Aufwand und vor
allem in hektischen Zeiten in
den Alltag integrieren lassen.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Ganz einfach Leben retten
DRK ruft Bevölkerung zum Spenden auf
Breitscheid. So kann Menschen
ganz einfach geholfen werden.
Eine kurze und unproblematische
Blutspende macht es möglich. Es
gilt: mit wenig Aufwand viel bewirken. Jeder Mensch kann irgendwann mal auf Blutkonserven angewiesen sein, deshalb muss genug Blut gespendet werden. Es benötigen nämlich rund achtzig Prozent der Deutschen mindestens einmal in ihrem Leben Blut oder Blutprodukte. Das Deutsche Rote Kreuz
kann jedoch nur helfen und Krankenhäuser versorgen, wenn genügend Spender auf den Blutspendeterminen erscheinen.
Gelegenheit zur Blutspende hat man
in Troisdorf am Donnerstag, 19. März
2015 von 16.00 bis 20.00 Uhr in
der Städt. Realschule Am Heimbach,
Heimbachstr
Heimbachstr.. 10.
Nach Unfällen und Operationen
muss häufig der Blutverlust mit Blutkonserven aufgefüllt werden. Häufige Empfänger von Spenderblut sind
ebenfalls Patienten mit chronischen
Erkrankungen, ob Krebspatienten
oder Menschen mit Blutarmut. Ihnen hilft meistens nur eine Transfusion von Blutbestandteilen. Oft sind
auch Patienten auf der Intensivstation auf lebenserhaltende Blutspenden angewiesen, weil der schlechte Allgemeinzustand eine Erholung
aus eigener Kraft nicht mehr erlaubt. Es kann jeder Blut spenden,
der gesund ist, mindestens 50 kg
wiegt und 18 Jahre alt ist. Allerdings dürfen Erstspender nicht älter als 68 Jahre sein.
Als Dankeschön kann man sich über
einen leckeren Imbiss und eine pflegende Ringelblumen-Handcreme
freuen. Für alle, die mehr über die
Blutspendetermine in Wohnortnähe wissen wollen, hat der DRKBlutspendedienst West im Spender-Service-Center eine kostenlose Hotline geschaltet. Unter
0800/1194911 werden montags
bis freitags von 08.00 bis 18.00
Uhr alle Fragen beantwortet.
Oder informieren Sie sich im Internet unter
www.blutspendedienst-west.de
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Ihre Spende hilft kranken, behinderten
und vernachlässigten Kindern in Bethel.
356
7
Junggesellenverein „Frohsinn“ Müllekoven informiert
Auch in diesem Jahr ist wieder
einmal so weit, der Mai rückt näher und die Birken schlagen aus.
Aus diesem Anlass veranstaltet
der JGV „Frohsinn“ Müllekoven
am Freitag den 27.03.2015 seine
alljährliche Maiversteigerung in
der Mehrzweckhalle „Krähen-
horst“ in Müllekoven. Beginn ist
um 20.00 Uhr. Hierbei werden
die Dorfschönheiten, also alle
Frauen ab 16 Jahren, von unserem Präsidenten Patrick Becker
lautstark angepriesen und von
den Junggesellen ersteigert. Die
Damen, die hierbei den höchsten Preis erzielen, werden uns
als Maigräfinnen und Maikönigin durch den feuchtfröhlichen
Wonnemonat Mai begleiten. Da
wir Traditionell noch in der
Nacht der Maiversteigerung das
Einverständnis der ersteigerten
Damen einholen und nach alter
Tradition mit einer Ackerwalze
durch das Dorf ziehen. Bitten wir
schon einmal im Voraus um Verständnis, falls es an diesem
Abend etwas lauter werden sollte. Der Junggesellenverein „Frohsinn“ freut sich auf alle männlichen Besucher an diesem Freitagabend.
Der Vorstand
Kindersachenflohmarkt
im Kindergarten
Sankt Maria Königin
Am Samstag, den 14. März 2015
findet wieder der Kindersachen-Flohmarkt des Kindergartens Sankt Maria Königin in
Troisdorf West statt. In der Zeit
von 14:00 bis 16:00 Uhr werden
Baby- und Kinderkleidung(auch
in großen Größen), Schuhe, alles Nötige für die Erstausstattung,Umstandsmode, Spiel-
8
zeug, Kinderwagen und vieles
mehr im Pfarrsaal Sankt Maria
Königin, Mozartstraße 6 Troisdorf
verkauft. Schwangere können
bereits ab 13:30 Uhr bummeln!
Für das leibliche Wohl wird in
unserer
Cafeteria
bestens
gesorgt.Der Erlös des Flohmarktes kommt den Kindern des Kindergartens zugute.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
54. JJahrgang
ahrgang
Samstag, den 14. März 2015
Öffentliche Bekanntmachung
Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes - Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gem. § 3 Abs
Abs.. 1 BauGB zur beabsichtigten Wohnbaulandentwicklung bis 2025
Der Vorentwurf zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes ist am
07.08.2013 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Zwischenzeitlich sind auf der Grundlage dieses Vorentwurfes Bebauungsplanverfahren für Ortsranderweiterungen im Parallelverfahren eingeleitet
und z. T. bereits ebenfalls frühzeitig gem. § 3 Abs. 1 BauGB mit den
Bürgern erörtert worden. Zum Abschluss der ersten, frühzeitigen Beteiligungsstufe im Neuaufstellungsverfahren für den Flächennutzungsplan hat der Stadtentwicklungsausschuss in seiner Sitzung am
04.03.2015 beschlossen, noch einmal die bisher erarbeiteten Planungsgrundlagen zum Wohnraumbedarf in der Stadt Troisdorf und der
Nr
Nr.. 11 / 2015
Region sowie die konzeptionellen Planungsvorstellungen zur zukünftigen Wohnungsbauentwicklung in Troisdorf in einer öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung vorzustellen. Die Veranstaltung findet statt
Mittwoch, den 25.03.2015, um 18:00 Uhr
in der Aula des Heinrich-Böll-Gymnasiums
Heinrich-Böll-Gymnasiums,,
Edith-Stein-Str
aße 15, 53844 Troisdorf-Sieglar
Edith-Stein-Straße
und richtet sich insbesondere an die Bürgerinnen und Bürger in Troisdorf-Sieglar und Troisdorf-Eschmar, wo der Schwerpunkt der geplanten
zukünftigen Wohnungsbauentwicklung in Form von Ortsranderweiterungen liegt. Es wird zugleich Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben, auch zu bereits schriftlich vorliegenden Stellungnahmen. Dies bezieht sich auch auf Stellungnahmen mit Bezug zum
Flächennutzungsplan, die im frühzeitigen Verfahren zur parallel eingeleiteten Aufstellung der Bebauungspläne E 65, Blatt 3, S 129, Blatt 1
und 2 sowie zur parallel eingeleiteten Aufhebung des Bebauungsplanes S 61, Blatt 4a und 4b eingegangen sind. Diese Stellungnahmen
werden vorab im Verfahren zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes mit behandelt.
Troisdorf, den 12.03.2015
Stadt Troisdorf
Klaus-Werner Jablonski
Bürgermeister
Sitzung des Rates der Stadt Troisdorf am 24. März 2015
Hiermit gebe ich bekannt, dass am Dienstag, den 24. März 2015, um
18.00 Uhr im Sitzungssaal A des Rathauses Troisdorf, Kölner Straße
176, Erdgeschoss, eine Sitzung des Rates der Stadt Troisdorf stattfindet.
Vor Eintritt in die Tagesordnung findet vor Beginn der öffentlichen
Sitzung eine
Einwohnerfragestunde
aufgrund § 18 der Geschäftsordnung des Rates der Stadt Troisdorf
statt.
Insoweit ist jeder Einwohner der Stadt, zweimal jährlich, berechtigt,
nach Aufruf des Tagesordnungspunktes mündliche Anfragen an den
Bürgermeister zu richten. Die Anfragen müssen sich auf Angelegenheiten der Stadt beziehen.
Melden sich mehrere Einwohner gleichzeitig, so bestimmt der Bürgermeister die Reihenfolge der Wortmeldungen. Jeder Fragesteller ist
berechtigt, höchstens zwei Zusatzfragen zu stellen.
Die Beantwortung der Anfrage erfolgt im Regelfall mündlich durch den
Bürgermeister. Ist eine sofortige Beantwortung nicht möglich, so kann
der Fragesteller auf schriftliche Beantwortung verwiesen werden. Eine
Aussprache findet nicht statt.
Tagesordnung:
I. Öffentlicher Teil
Niederschrift
Billigung der Niederschrift der Sitzung des Rates am 16. Dezember
2014
Ausschuss- und Gremienumbesetzungen
2 Ausschuss- und Gremienumbesetzungen
hier:
1. Antrag DIE LINKE Fraktion vom 24. Februar 2015
2. Antrag der SPD-Fraktion vom 02. März 2015
3. Antrag der AfD-Fraktion vom 09. März 2015
3 Struktur der Ausschüsse
hier: Besetzung durch den Integrationsrat
Beteiligungen
4 Kauf TroiLine GmbH durch die TroiKomm GmbH
5 Änderung des Gesellschaftsvertrages der Industriepark Troisdorf
GmbH
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
6
Deichverband „Untere Sieg“
hier: Änderung der Satzung des Deichverbandes
Ortsrecht
7 2. Änderung der Ordnungsbehördlichen Verordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Gebiet
der Stadt Troisdorf (Troisdorfer Straßenordnung) vom 19. August
2008
8 2. Änderung der Satzung für die Erhebung von Elternbeiträgen für
Kinder in Kindertagespflege, in Kindertageseinrichtungen und für
außerunterrichtliche Angebote der Offenen Ganztagsschulen - OGS
(Trogata) (Elternbeitragssatzung) vom 10. Dezember 2013
9 4. Satzung zur Änderung der Satzung über die Erhebung von
Gebühren für den Besuch der Musikschule der Stadt Troisdorf vom
16. März 2005
10 1. Änderung der Wahlordnung für die Seniorenbeauftragten der
Ortschaften und den Seniorenbeirat der Stadt Troisdorf
11 11. Änderung der Satzung des Zweckverbandes der Industriemeisterschule Troisdorf
12 Erlass einer Denkmalbereichssatzung für Troisdorf-Oberlar
hier: Siedlung Elisabethstraße/Landgrafenstraße
13 Erlass einer Denkmalbereichssatzung für Troisdorf-Sieglar
hier: Marktplatz Sieglar und Umgebung
Wahl eines Beigeordneten
14 Wahl eines Beigeordneten / Bestellung als Stadtkämmerer
Haushaltsangelegenheiten
15 Übernahme von Ausfallbürgschaften für den Abwasserbetrieb Troisdorf AöR
16 Übernahme einer Ausfallbürgschaft für die öPA Verkehrsgesellschaft mbH Troisdorf
Grundstücksangelegenheiten
17 Vorkaufsrecht in Troisdorf-Spich
18 Vorkaufsrecht in Troisdorf-Oberlar
Planungs- und Bauangelegenheiten
19 Bebauungsplan S 9, Blatt 4, Stadtteil Troisdorf-Sieglar, Bereich
Mörikestraße, Heinrich-Heine-Straße (Ergänzende Wohnbebauung
- im beschleunigten Verfahren)
hier:
9
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
A) Behandlung der Stellungnahmen
B) Satzungsbeschluss
Bebauungsplan S 9, 12. Änderung. Stadtteil Troisdorf-Sieglar. Bereich Kettelerstraße, Graf-Galen-Straße. (Ergänzung der Wohnbebauung - im beschleunigten Verfahren)
hier:
A) Behandlung der Stellungnahmen
B) Satzungsbeschluss
Bebauungsplan S 190, Blatt 1, Stadtteil Troisdorf-Sieglar, Bereich
Kerpstraße, Steinstraße, Christian-Esch-Straße, Larstraße, Meindorfer Straße, Rathausstraße (Regelung der Bebauung im Bestand,
Ausschluss von Vergnügungsstätten - im beschleunigten Verfahren)
hier:
A) Behandlung der Stellungnahmen
B) Satzungsbeschluss
Änderung der Satzung über die örtlichen Bauvorschriften (Gestaltungsvorschriften) zu den Bebauungsplänen A 128, A 131, A 132, A
133, A 134 und A 135 (einheitliche Gestaltungsvorschriften für
Altenrath)
hier: Ergebnis der Bürgeranhörung und Satzungsbeschluss
Integriertes Handlungskonzept „Bildungslandschaft
Sieglar / Rotter See“
hier: Beschluss über das Handlungskonzept und die förmliche
Festlegung eines städtischen Sanierungsgebietes gemäß § 142
BauGB
Anträge der Fraktionen
Leitlinie und Checkliste Barrierefreiheit
hier: Antrag GRÜNE Fraktion vom 11. Februar 2014
Live-Übertragung / Audio-Streaming von Rats-/Ausschuss-Sitzungen
hier:
1. Antrag DIE LINKE Fraktion vom 24. August 2014
2. Antrag der Fraktion REGENBOGENPIRATEN vom 23. Oktober
2014
Bindung von Stadtverordneten
hier: Antrag der SPD-Fraktion vom 03. Dezember 2014
„OpenData für Troisdorf“
hier: Grundsatzantrag GRÜNE Fraktion vom 05. März 2015
Vertrag Sondermülldeponie Troisdorf-Spich
hier: Antrag DIE LINKE Fraktion vom 09. März 2015
Sonstiges
Annahme einer Schenkung für das Museum für Stadt- und Industriegeschichte Troisdorf (MUSIT)
Bürgeranträge
Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW des Herrn Norbert Lang vom
09. November 2014
hier: Beleuchtung des Platzes zwischen Galerie und Kaufland
Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW der Troisdorfer Bürgerunion
vom 07. Dezember 2014
hier: Entfernung des Fahrradschutzstreifens auf der Bergheimer
Straße in Troisdorf-Eschmar
Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW des Ortsring Troisdorf-Sieglar
vom 22. Dezember 2014
hier: Straßenbenennung im Gebiet des Bebauungsplanes Troisdorf-Sieglar
Bürgeranträge gemäß § 24 GO NRW verschiedener Bürger/Innen
vom 16. Januar 2015 - 17. Februar 2015
hier: Anträge gegen die Erhöhung des Hebesatzes der Grundsteuer B
Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW des Herrn Norbert Lang vom
20. Januar 2015
hier: Ausweisung der Straße „Am Friedhof“ in Troisdorf-Spich als
Einbahnstraße
Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW des Herrn Norbert Lang vom
21. Januar 2015
hier: Anlage von Blumenbeeten vor den Häusern „Auf dem Vogelsang 11 und 13“ in Troisdorf-Spich
Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW des Herrn Norbert Lang vom
10
26. Januar 2015
hier: Straßenbeleuchtung Niederkasseler Straße in Troisdorf-Spich
37 Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW der Troisdorfer Bürgerunion
vom 28. Januar 2015
hier: Satzung - Patenschaft für öffentliche Baum- und Grünflächen
in Troisdorf
38 Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW des Herrn Norbert Lang vom
29. Januar 2015
hier: Festveranstaltung „100 Jahre Zeppelin - Auf dem Vogelsang
in Troisdorf-Spich“
39 Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW der Troisdorfer Bürgerunion
vom 29. Januar 2015
hier: Instandsetzung elektrohydraulischer Poller an der Hippolytuskirche
40 Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW des Herrn Norbert Lang vom
09. Februar 2015
hier: Straßenbeleuchtung der Hippolytusstraße in Troisdorf-Mitte
41 Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW des Herrn Norbert Lang vom
10. Februar 2015
hier: Entschädigung der Gastronomen am Fischerplatz in TroisdorfMitte
42 Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW des Herrn Norbert Lang vom
11. Februar 2015
hier: Lärmschutzmaßnahmen für die Siedlung „Auf dem Vogelsang“ in Troisdorf-Spich
43 Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW des Herrn Norbert Lang vom
13. Februar 2015
hier: Ausweisung der Siedlung „Auf dem Vogelsang“ als verkehrsberuhigter Bereich
44 Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW des Herrn Norbert Lang vom
17. Februar 2015
hier: Anlegung eines Kinderspielplatzes im Bereich des „Sternenviertels“ in Troisdorf-Spich
45 Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW des Herrn Norbert Lang vom
20. Februar 2015
hier: Installation eines Verkehrsspiegels in der Sternenstraße in
Troisdorf-Spich
46 Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW des Herrn Norbert Lang vom
25. Februar 2015
hier: Ausweisung Marsweg und Merkurweg in Troisdorf-Spich als
verkehrsberuhigte Zonen
47 Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW des Herrn Norbert Lang vom
27. Februar 2015
hier: Namensgebung für einen Verkehrsweg in Troisdorf-Spich
48 Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW des Herrn Norbert Lang vom
02. März 2015
hier: Klettergerüst für den Spielplatz in der Siedlung „Auf dem
Vogelsang“ in Troisdorf-Spich
49 Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW vom 03. März 2015
hier: Finanzielle Unterstützung für die Festivals „TroisdorfBAROCK“
und „TroisdorfSOUNDSCAPES“
50 Bürgerantrag gemäß § 24 GO NRW vom 08. März 2015
hier: Freigabe des gesperrten Wanderweges an der Flughafenstraße, Troisdorf-Altenrath
51 Mitteilungen
51.1 Änderungen in der Tätigkeit der Behindertenbeauftragten
51.2 Gremientätigkeiten und Nebentätigkeiten des Bürgermeisters
in 2014
51.3 Zensus 2011
51.4 Bestätigte Rechtmäßigkeit der konstituierenden Ratssitzung
51.5 Beschlusskontrolle (öffentlicher Teil)
hier: vierteljährlicher Bericht
52 Anfragen der Fraktionen
52.1 Informationen zum Verkauf der Galerie Troisdorf
hier: Anfrage DIE LINKE Fraktion vom 21. Januar 2015
52.2 Zuständigkeit der Ausschüsse
hier: Anfrage DIE LINKE Fraktion vom 09. März 2015
53 Anfragen der Ratsmitglieder
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
II. Nichtöffentlicher Teil
Grundstücksangelegenheiten
54 Grundstücksangelegenheit in Troisdorf-Mitte
55 Grundstücksangelegenheit in Troisdorf-Mitte
56 Grundstücksangelegenheit in Troisdorf-West
57 Grundstücksangelegenheit in Troisdorf-Sieglar
58 Grundstücksangelegenheit in Troisdorf-Sieglar
59 Grundstücksangelegenheit in Troisdorf-Kriegsdorf
60 Erweiterung der Trockenabgrabung zwischen Eschmarer See und
Mondorfer See
61 Mitteilungen
61.1 Nichtöffentliche Anlage zu TOP 14
61.2 Vorkaufsrecht in Troisdorf-Spich zu TOP 17
61.3 Vorkaufsrecht in Troisdorf-Oberlar zu TOP 18
61.4 Liste der privaten Einwender zu TOP 20
61.5 Liste der privaten Einwender zu TOP 21
61.6 Originalunterlagen zu TOP 33
61.7 Originalunterlagen zu TOP 41
61.8 Originalunterlagen zu TOP 49
61.9 Originalunterlagen zu TOP 50
61.10 Beschlusskontrolle (nichtöffentlicher Teil)
hier: vierteljährlicher Bericht
62 Anfragen der Fraktionen
63 Anfragen der Ratsmitglieder
Klaus Werner Jablonski
Bürgermeister
Ende: Amtliche Bekanntmachungen
Frühjahrsschießen
bei St. Hubertus Oberlar
Am 07.03.2015 fand bei den Schützen von St. Hubertus Oberlar das
traditionelle Frühjahrsschießen
statt. Nach einer heiligen Messe
für die Lebenden und Verstorbenen unserer Bruderschaft wurde
wieder um Ehrenscheiben und
Pokale gekämpft.
Nach einem spannenden Wettkampf wurden folgende Ergebnisse erreicht:
Kleinkaliber 50 m
Resi und Günther Buchholz Königspokal Ljudmila Zander 48 Ringe
Matthias Büchner Gedächtnispokal Cornelia Trömpert 93 Ringe
Heinz Hüsson Pokal Cornelia Trömpert 47 Ringe
Roland und Conny Trömpert Königspokal Ljudmila Zander 49 Ringe
Luftgewehr
Bruderschaftspokal Raimund Heil
49 Ringe
Frühjahrspokal Ljudmila Zander 50
Ringe
Margarete u. Erich Grommes Damenpokal Ljudmila Zander
99 Ringe
Hermann Burken Pokal für Senioren Josef Pauly 46 Ringe
Ehrenscheibe Schützen Raimund
Heil 48 Ringe
Ehrenscheibe Senioren Karl-Heinz
Dobelke 45 Ringe
Ehrenscheibe Damen Helga Ackermann 50 Ringe
Allen Gewinnern herzlichen
Glückwunsch. Die Scheiben und
Pokale werden bei unserem Königinnen- und Hubertusabend verliehen.
Terminvorschau: Freitag, 20.03.15
ab 17:30 Uhr Glückspokalschießen für auswärtige Bruderschaften, Samstag, 21.03.15 ab 15:00
Uhr Wertpreisschießen für jedermann,
Mannschafts-Pokalschießen für
Oberlarer Ortsvereine, Stadtverordnete und Bürger.
Sonntag, 22.03.15 ab 14:00 Uhr
Königsschießen unserer Bruderschaft.
Für das leibliche Wohl ist an allen
Tagen bestens gesorgt.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
11
Nulli & Priesemut: Gibt es eigentlich Brummer,
die nach Möhren schmecken?
Kindertheater in der Stadtbibliothek:
Der Hase Nulli und der Frosch
Priesemut sind dickste Freunde.
Sie spielen, tanzen und lachen
zusammen, doch noch niemals
haben sie ihr Essen geteilt. Nulli
hat noch nie von den dicken, fetten Brummern gekostet, die Priesemut so gerne mag und Priesemut hat noch niemals an Nullis
süßen, knackigen Möhren geknabbert. Das muss sich ändern!
Doch leider behagt die Leibspei-
se des Einen dem Anderen ganz
und gar nicht. Bauchgrimmen
und Alpträume sind die Folgen
und lassen Hase und Frosch an
ihrer Freundschaft zweifeln: Sollten sie etwa doch keine Freunde sein? Wie Nulli und Priesemut zu der Erkenntnis gelangen,
dass sie auf jeden Fall richtige
Freunde sind, auch wenn sie
nicht alles zusammen machen
können, spielt das Theater Blickwechsel aus Köln
am Samstag, 21. März 2015,
um 15 Uhr in der Stadtbibliothek Kölner Str
Str.. 2. 2. Etage
Etage,,
Troisdorf-Mitte
roisdorf-Mitte..
Das Theater Blickwechsel aus
Köln spielt 50 Minuten lang ein
hinreißendes Figuren-Theaterstück frei nach dem bekannten
Kinderbuch von Matthias Sodtke. Das Stück richtet sich an
Kinder ab 4 Jahre. Vorverkauf
und Reservierung in der Stadtbibliothek unter Tel. 02241/
97395758, Karten für Kinder 4
Euro, Erwachsene 5 Euro.
Öffnungszeiten der Stadtbibliothek: Montag geschlossen,
Dienstag 10-18, Mittwoch 10-
Nulli & Priesemut fragen: Gibt es eigentlich Brummer, die nach Möhren
schmecken?
13, Donnerstag 13-18, Freitag
10-18 und Samstag 10-14 Uhr.
Parkmöglichkeiten im Parkhaus
Forum, Einfahrt Kirchstraße.
Weitere Infos unter
www.stadtbibliothek-troisdorf.de
Grimms „Bienenkönigin“
wird als „Kamishibai“ gezeigt
Erzähltheater in der Stadtbibliothek Sieglar:
Nach der Winterpause starten
wieder die beliebten Vorlesenachmittage in der Stadtbibliothek
in Troisdorf-Sieglar für Kinder im Alter zwischen 4 und 8 Jahren. Sie
beginnen mit dem Märchen „Die
Bienenkönigin“ der Gebrüder Grimm
12
am Freitag, 20. März 2015, um
15.30 Uhr in der Bibliothek im
Schulzentrum Sieglar
Sieglar,, Edith-SteinStraße.
Zum ersten Mal kommt dabei ein
„Kamishibai“ zum Einsatz. Es ist
ein aus Japan stammendes Erzähltheater (Papiertheater) und verbindet das Vorlesen und Betrachten auf besonders reizvolle Weise. Der Erzähler schiebt seine Bilder in einen Bühnenrahmen, öffnet die Flügeltüren und trägt die
Geschichte Bild für Bild vor - auf
Kinder wirkt das wie „Fernsehen
ohne Strom“.
Auch das Märchen selbst ist bemerkenswert, geht es doch um
Themen wie Hilfsbereitschaft, Mitgefühl und den Sieg des vermeintlich schwachen Menschen über die
starken und klugen. Die Sprache
wurde modernisiert, sodass die
Kinder dem Geschehen ohne Verständnisschwierigkeiten folgen
können. Die fantasievollen Illustrationen regen zum Nachdenken und Träumen an.
Wer die Geschichte live hören und
anschließend noch Bilder dazu
malen möchte, kann sich in der
Stadtbibliothek Sieglar oder unter Tel. 02241/9623450 zur Veranstaltung anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Bibliothek
hat Dienstag und Freitag von 10
bis 18 Uhr, Mittwoch 10 bis 13
Uhr, Donnerstag 13 bis 18 Uhr und
Samstag 10 bis 14 Uhr geöffnet.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Auf der Suche nach der
verlorenen Troisdorfer Heide
Kurzweilige Stadterkundung mit
Peter Haas:
Alle reden über die Wahner Heide, über die Troisdorfer Heide redet niemand. Das muss Gründe
haben. Peter Haas lädt zur detektivischen Spurensuche ein, denn
Spuren gibt es noch „zebasch“,
also zum Bersten genug. Die kurzweilige Exkursion beginnt
am Samstag, 4. April 2015, um
15 Uhr am Treffpunkt Am Waldpark, Ecke Prinzenwäldchen,
Troisdorf-Mitte
roisdorf-Mitte..
Die Teilnahme an der Stadterkundung ist kostenlos, aber eine Anmeldung ist wegen begrenzter
Teilnehmerzahl erforderlich bei
der städtischen Pressestelle im
Rathaus Kölner Str. 176 unter Tel.
02241/900-187.
Falls die Teilnehmerzahl von 25
überschritten wird und sich genügend weitere Interessenten melden, wird ein Zusatztermin am
Sonntag, 5. April 2015, ebenfalls
um 15.00 Uhr ab demselben Treffpunkt stattfinden.
Anschauliche und vergnügliche
Rundgänge durch Troisdorf führt
Peter Haas in unregelmäßigen
Abständen durch.
Der belesene Stadthistoriker und
Autor war viele Jahre lang Kommunalpolitiker und Leiter der Gesamtschule Troisdorf.
Erste Stipendiatin und neuer
Künstler stellen sich vor
Offene Ateliers im KKunsthaus
unsthaus Troisdorf:
Die erste Atelier-Stipendiatin des
Kunsthauses Troisdorf, Aurelia Lucchesi, und Atelier-Neuzugang Marc
Kirschvink präsentieren ihre neuen Räume erstmals am Tag des
„Offenen Ateliers“
am Sonntag, 22. März 2013, von
12 bis 16 Uhr im Kunsthaus Mülheimer Str
Str.. 23, Troisdorf-Mitte
roisdorf-Mitte..
Kunstinteressierte Besucherinnen
und Besucher können außerdem
einen Blick in die Ateliers der Troisdorfer Künstlerinnen und Künstler Frank Baquet, Christiane Giessler, Kazem Heydari, Jette Jertz,
Rolf Mallat, Masoud Sadedin, Mirjam Wingender zu werfen. Zudem
SPD TROISDORF
19. Große Schiffstour
mit der AG 60plus
Die von der Troisdorfer SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus durchgeführten Schiffstouren erfreuen sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit. In diesem Jahr wird sie schon zum 19. Male stattfinden,
Gefahren wird mit der „Rheinprinzessin“, dem schönen Salonschiff
der Bonner Personen Schifffahrt am
Dienstag, 16. Juni 2015
Abfahrt ab Königswinter-Niederdollendorf: 10:00 Uhr
Ankunft in Königswinter-Niederdollendorf: 18:00 Uhr
Im Preis sind auch ein Abendimbiss an Bord und der Bustransfer ab
und zu den örtlichen Troisdorfer Haltestellen enthalten. Musik mit
dem im letzten Jahr gefeierten „Mister Music“ Jürgen Vorrath, eine
große Tombola und die Wahl eines Rheinkönigs-Paares runden das
Programm ab. In Linz, der „Bunten Stadt am Rhein“ ist von ca.
14:30 Uhr bis 16 Uhr ein Landgang in eingeplant.
Teilnehmerkarten zum Preis von 27,00 € gibt es ab sofort:
In Altenrath, Sieglar, Troisdorf-Mitte und Friedrich-Wilhelms-Hütte
in den jeweiligen AWO-Begegnungsstätten.
Spich: Gabriele Schröder, Tel.: 02241 / 9053403
Oberlar: Birgit Biegel, Tel.: 02241 / 47040
Auskunft auch bei Ulli Knab, Tel.: 02241 / 82997.
www.spd-troisdorf.de
kann man die Studios der Musiker
von Electrocoustic, De Phaze und
WalkOnIndigo kennenlernen.
Das ist eine entspannte Gelegenheit, mit den Künstlerinnen
und Künstlern ins Gespräch zu
kommen, sich ihrer Arbeit zu nähern und Kunstwerke zu kaufen.
Außerdem besteht die Möglichkeit an dem Tag, bei der Finissage um 11.30 Uhr letztmalig einen Blick in die Ausstellung „Erinnere Dich“ von Mirjam Wingender in der Städtischen Galerie
im Erdgeschoß des Kunsthauses
zu werfen. Infos unter
www.kunsthaus-troisdorf.de.
Familienwandertag
startet auf Burg Wissem
Natur erleben in der Wahner Heide:
Die Wandersaison wird in Kürze
auf Burg Wissem eröffnet. Das
Frühjahr lädt dazu ein, in die aufblühende Natur zu wandern. Ein
vergnügter Wandertag zum Frühlingserleben in der Südheide beginnt
am Sonntag, 29. März 2015, um
14 Uhr auf Burg Wissem, Burgallee
lee,, Troisdorf-Mitte
roisdorf-Mitte..
Die dreistündige Tour ist als Familienwanderung mit kleinen Entdeckeraufgaben geplant. Es gibt
außerdem genügend Zeit, um sich
auszuruhen und Picknick zu machen. Veranstalter ist das Portal Wahner Heide auf Burg Wissem. Um Anmeldung wird gebeten in der Tourist-Information
Burg Wissem, geöffnet dienstags
bis freitags von 11 bis 17 Uhr,
samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr, Tel.
02241/900-456, Fax 900-8456,
E-Mail: touristinformation@troisdorf.de.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
13
Begabte Kinder
erhalten musikalische Früherziehung
Rotary Club Troisdorf spendet in
der Kita:
Der Rotary Club Troisdorf unterstützt mit einer Spende in Höhe
von 1.200 Euro ein Jahr lang die
musikalische Früherziehung für
begabte und musikbegeisterte
Kinder in der städtischen Kindertagesstätte Robert-Müller-Platz
in Troisdorf-Friedrich-WilhelmsHütte. Zur Scheckübergabe an
Kita-Leiterin Eike Schulz kamen
Maria Goretti Weber und Joachim
Knaust von Rotary, die von den
Kindern musikalisch überrascht
wurden.
Unter der Leitung und am Klavier
begleitet von Monika Winterson
aus der Oberlarer Musikschule
„Playmusic“, sangen die Kinder
temperamentvoll, gekonnt und
vergnügt fünf Lieder, darunter das
fröhlche „Alles hat ein Ende, nur
die Wurst hat zwei“ und auf Englisch den Song „Muffin Man“.
Auch das Lied „Tanz das Gemüse“ passte zum diesjährigen Chorprojekt „Gesunde Ernährung:
Kleeblätter, Kleckse, Knöpfe - ran
an die Töpfe“.
„Playmusic“ begleitet die Arbeit
des Kindergartens schon seit über
20 Jahren. Die Kita mit drei Gruppen und 70 Kindern im historischen, als Denkmal geschützten
Gebäude nennt sich „Kinderkunsthaus“. An der Scheckübergabe nahmen auch die Sachgebietsleiterin für die städtischen
Kitas, Heidi Krüger-Herden, und
die Vorsitzende des Fördervereins
der Kita, Katja Schulte, teil.
Tanz, Gesang, Scheck: Kinder und Erzieherinnen der Kita, Mitte v.l. Joachim Knaust, Heidi Krüger-Herden,
Maria Goretti Weber, Monika Winterson, Eike Schulz und Katja Schulte.
Sich entdecken wenn Kinder ihren Körper erforschen
Info-Abend im Familienzentrum
Kita Am Wasserwerk:
Bereits im Kindergartenalter haben Mädchen und Jungen Interesse daran, das eigene und das
andere Geschlecht zu erkunden.
Bei den Eltern kommt die Frage
auf: Sind Spiele der Kinder unter
dem in Verruf geratenen Namen
der sogenannten „Doktorspiele“
erlaubt? Wo ist die Grenze? Soll
man einschreiten oder es einfach ignorieren? Wie verhalte ich
mich richtig? Das ist Thema an
einem Info-Abend für Eltern mit
Kindern im Kindergartenalter
14
am Mittwoch, 29. April 2015,
um 19 Uhr im Familienzentrum
Kita Am Wasserwerk 17, Troisdorf-Mitte.
Eltern dürfen sich freuen über die
Offenheit und Neugierde ihres
Kinders an seiner Umwelt. Dieses kreative Erkunden schließt
im Alter von drei bis sechs Jahren auch den eigenen Körper mit
ein. Petra Mölgten, Sozialpädagogin und Familientherapeutin,
und Gabriele Zimmer-Gierenstein, Psychologische Psychotherapeutin, beide Mitarbeiterinnen
der Katholischen Erziehungsbe-
ratung Bonn, geben einen Überblick über die Entwicklung der
kindlichen Sexualität und beraten Eltern, die ihr Kind in dieser
Phase unterstützen und begleiten wollen.
Für die Teilnahme an dem Abend
ist ab sofort eine persönliche Anmeldung in der Kita bei Frau Willems oder Frau Wiese erforderlich.
Die Teilnehmerzahl liegt bei mindestens 10 und höchstens 20 Personen. Informationen vorab in der
Kita unter Tel. 02241/25 20 200,
E-Mail:
amwasserwerk@kita-trd.de.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Comics, Gummibärchen
und Bügelbilder
Viel Spaß beim Osterferien-Programm rund um’s Haus Oberlar an der
Marienstraße.
Osterferien-Programm im Haus
Oberlar:
Das Haus Oberlar bietet wieder
ein abwechslungsreiches Programm für Kinder und Jugendliche in den Osterferien an. Das
Mehrgenerationenhaus in der
Marienstr. 1a ist eine städtische
Einrichtung. Anmeldungen für die
einzelnen Projekte nimmt Kirsten
Bentlage entgegen unter Tel. 01728180048 oder per E-Mail an:
bentlagek@troisdorf.de, Anmeldung für das Angebot der AWO am
1. April unter Tel. 0152-53579507.
Viel Spaß im Haus Oberlar!
Montag, 30. März 2015, 14-16
Uhr: Ausflug zur Kirche „Heilige
Familie“ in Oberlar. Joachim Bourauel, Pastoralreferent der katholischen Kirche, zeigt alles, was
die Kirche an er Lindlaustraße an
Interessantem zu bieten hat und
klettert mit den Teilnehmern in
den Kirchturm. Treffpunkt: Haus
Oberlar, Kostenbeitrag 2 Euro.
Dienstag, 31. März 2015, 14ca.17 Uhr: „Going West“ im Bilderbuch-Museum auf Burg Wissem. Der Rotary Club Troisdorf lädt
Kinder und Jugendliche im Alter
zwischen 9 und 12 Jahren in die
Comic-Ausstellung „Going West“
ein, um gemeinsam Spannendes,
Cooles und Kurioses über die Helden des Wilden Westens zu erfahren. Für Kinder und Jugendliche.
Treffpunkt: vor der Burg Wissem,
Burgallee.
Mittwoch, 1. April 2015, 10-12
Uhr: Gummibärchen-Bäume basteln mit Anita, die Kindern im
Alter von 5 bis 10 Jahren zeigt,
wie man ihre berühmten Gummibärchen-Bäume herstellt. Kostenbeitrag 5 Euro. Eine Veranstaltung der AWO Oberlar.
Donnerstag, 2. April 2015, 1013 Uhr: Fahrradreparatur-Workshop. Wie funktioniert mein Fahrrad und wie repariere ich es, wenn
es kaputt ist? Wer darüber etwas
erfahren möchte, ist herzlich willkommen - mit oder ohne Fahrrad.
Kostenbeitrag 3 Euro.
Donnerstag, 9. April 2015, 9.3011.30 Uhr: Gemeinsam Bügelbilder basteln. Für Kinder im Alter
von 4 bis 10 Jahren, Kostenbeitrag 2 Euro.
Größte Baumesse
im Rhein-Sieg-Kreis
Bau- und Wohnträume in der
Stadthalle Troisdorf:
Am Samstag und Sonntag 21./22.
März 2015, findet in der Stadthalle
Troisdorf gegenüber dem Rathaus die
größte Baumesse im Rhein-SiegKreis: „BAU-& WOHNTRÄUME“ statt.
Gezeigt wird alles was in Sachen
Grundstück, Bauen, Modernisieren,
Einbruchschutz, Einrichten und Energiesparen möglich und aktuell ist.
Von der Planung über die Finanzierung bis hin zum Einzug ins Traumhaus präsentiert eine Vielzahl von
Ausstellern Ideen und Innovationen
für jede Zielgruppe - von jungen Familien bis zu Senioren. Die Öffnungszeiten sind Samstag von 10 bis 17 Uhr
und Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Der
Eintritt ist frei für die ganze Familie.
Infos unter
www.proforumgmbh.de.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
casting
boa
dance
& PROMOTION
team
s
e Teil de
ann werd eam.
D
?
e
rn
nT
t ge
Du tanz nce & Promotio ise.
e Pre
ll
boa D a
to
n
e
art
Dich erw
Casting Termine
Jeweils Sonntag | 16:00 - 18:00 Uhr
22.03. / 29.03.
12.04. / 03.05.
Finale
16.05.2015
Anmeldung und Infos unter:
dance.bowling-arena-spich.de
02241 - 2500 999
info@bowling-arena-spich.de
Heinkelstraße 1 - 53844 Troisdorf
bowling-arena-spich.de | /bowlingarenaspich
15
Jahresbericht 2014/2015 der TROWISTA erschienen
Anstelle des Bahnhofs soll ein modernes Geschäfts- und Bürogebäude
entstehen (Quelle: TROWISTA GmbH)
TROWISTA-Geschäftsführer Jürgen Sturm blickt zufrieden auf das
Jahr 2014 zurück. Trotz internationaler Krisen lief es bei den Unternehmen rund. Dies drückt sich
insbesondere bei dem weiteren
Zuwachs bei den Beschäftigten
und den stabilen Gewerbesteuereinnahmen aus. Seit Gründung
der Troisdorfer Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft (TROWISTA) stieg die
Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten von 21.567
im Jahr 1999 auf mittlerweile
27.269 im Jahr 2014. Das ist ein
Plus von über 20%! Und das obwohl Troisdorf nicht von Werksstilllegungen (Orica, HT Troplast)
und Insolvenzen (Teldafax) verschont blieb. Allein vom 30.6.2013
bis zum 30.6.2014 gab es einen
Zuwachs von 1.133 Mitarbeitern.
Die Gründe dafür sind vielfältig:
stabile Auftragslage, gesunder
Mix vieler klein- und mittelständischer Unternehmen und keine
Abhängigkeit von Großkonzernen
wie in der Vergangenheit, vorausschauende Entwicklung von Gewerbegebieten, Neuansiedlungen
und eine aktive Wirtschaftsförderung. Nach wie vor arbeitet jeder
dritte Beschäftigte im produzierenden Gewerbe. Die Zahl der
Ausbildungsverhältnisse bewegt
16
sich stabil bei knapp 1.400.
Im Jahr 2014 wurden von der Wirtschaftsförderung 166 ernst zu
nehmende Anfragen nach Gewerbegrundstücken, Hallen, Büros
und Ladenlokalen bearbeitet.
Wichtigste Ansiedlung war sicherlich die Vermietung der Büroimmobilie Mottmannstr. 2 (ehemals
Tedafax) an das amerikanische
Medizintechnikunternehmen Varian. Dieses hat sich nun komplett nach Troisdorf verlagert, nach
dem die Fertigung bereits seit einigen Jahren an der Landgrafenstraße ansässig ist. Neu an der
Langbaurgstraße sind der Kunststoffteilehersteller
Memoplast
GmbH sowie der Spezialist für
Schlauchkupplungen MCC Millenium Coupling Germany GmbH.
Erfreulicherweise konnte mit der
SB Entwicklung GmbH & Co. KG
ein Käufer für das ehemalige Gebäude der Dynamit Nobel an der
Mülheimer Straße gefunden werden. Die Umbaumaßnahmen laufen bereits. Weitere Neuanmietungen sind der Düngemittelhersteller TIMAC Agro Deutschland
(Speestraße), der Spezialist für
Baumaschinenersatzteile Linser
IndustrieService (Camp Spich), der
Entwickler von Auftriebskraftwerken Rosch Innovation (Brüsseler
Straße) oder die Effizienzagentur
Entwicklung der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Troisdorf
jeweils zum 30.06.
Neuer Geschäftssitz des amerikanischen Medizintechnikunternehmens
Varian in der Mottmannstr. 2
langen Zeitraum zu begleiten.
NRW (Alte Schule Oberlar). In die- Im Bereich der Innenstadt geht es
sem Jahr stehen die Einzüge des darum, die Attraktivität weiter zu
Eisenbahnunternehmers TX Logi- steigern. Wichtigster Bestandteil
stik und des Produzenten von Do- ist der Umbau der gesamten Fußsieranlagen FDM GmbH im Airport gängerzone, der in verschiedenen
Gewerbepark Junkersring an. So- Bauabschnitten erfolgt. Entscheiwohl im Junkersring als auch im dend ist außerdem die WiederbeIndustrieStadtpark stehen weitere legung der „Müller-Fläche“ im
Verkäufe an, so dass das Gewerbe- Forum. Hier zeichnet sich für das
Frühjahr eine Nachvermietung ab.
flächenangebot stetig abnimmt.
Bei sieben Unternehmerfrühstük- Auf den Weg gebracht wird nun
ken sowie einem Speed-Dating außerdem ein kostenloses W-Lankonnten TROWISTA und Mitver- Netz für die Fußgängerzone. Auch
anstalter Unternehmerclub „pro bezüglich des Bahnhofs konnten
Troisdorf“ über 700 Teilnehmer „die Weichen“ gestellt werden.
begrüßen. Gut eingeführt ist das Für Wirtschaftsförderer Jürgen
Branchennetzwerk „Kompetenz- Sturm ist dies der letzte Jahreszentrum Kunststoff“. Gleiches bericht, da er seine Tätigkeit in
wird nun mit der Gesundheitswirt- Troisdorf im Mai dann nach 16
schaft erfolgen. Mehr als 850 Jahren beendet. Die eingeschlaGründerinnen und Gründer haben gene Entwicklung stimmt ihn jesich in 2014 selbstständig ge- doch zuversichtlich, dass auch in
macht. Die TROWISTA bemüht sich Zukunft Troisdorf sowohl als Gedarum, vielversprechende Grün- werbe- und Einkaufsstadt gut aufdungen zu fördern und über einen gestellt sein wird.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Neuer Stadtplandienst für Troisdorf geht online
Modern, intuitiv und werbefrei
auf troisdorf
.de
troisdorf.de
Die Stadt Troisdorf hat ihr Angebot zum Stadtplandienst komplett überarbeitet und bietet nun
den Dienst in überarbeiteter, moderner Form an. Im Stadtplandienst
Troisdorf
auf
www.troisdorf.de können Karten
zu verschiedenen Themen aufgerufen werden, zum Beispiel Luftbilder, topographische Pläne, der
Flächennutzungsplan oder Umweltinformationen wie Wasserschutzzonen.
Vorteile gegenüber dem bisherigen Angebot sind vor allem eine
bessere und intuitive Handhabung
durch Nutzung aktueller Technologien sowie ein erweitertes Geodaten-Angebot. Nach wie vor bie-
So sieht der übersichtliche und praktische Stadtplandienst auf der
nutzen,
· über direkte Links zur städtischen Homepage schnell sachund fachgerechte Zusatzinfos erhalten,
· sich an der weiteren Ausgestaltung der Karten durch Anregungen und Ideen beteiligen.
Der Stadtplandienst ist komplett
werbefrei und es erfolgt keine
Speicherung der Daten. Es ist geplant, den Dienst zukünftig auch
für die mobile Nutzung zu optimieren. Fragen oder Anregungen
zum Stadtplandienst beantworten
Andreas Cordier unter Tel. 02241/
900-619 und Genoveva Pottgiesser, Tel. 02241/600-613 vom Amt
für Geoinformation, Statistik und
Liegenschaften.
Haben den Stadtplandienst aktualisiert: Genoveva Pottgiesser und
Andreas Cordier im Rathaus.
tet der Stadtplandienst vielfältige Möglichkeiten, sich im Internet kartenbasiert über Troisdorf
zu erkundigen. So können zum
Beispiel
· Strecken oder Flächen gemessen,
· Einrichtungen und interessante
Punkte wie Schulen, Freizeit- und
Kultureinrichtungen, Postfilialen,
Altglas- und Altkleidercontainer
oder Parkplätze in der Nähe angezeigt und
· Karten und Luftbilder bis zum
Format DIN A 3 gedruckt werden.
In den Karten können der
Auschnitt und der Maßstab frei
gewählt werden. Der städtische
Dienst kann dabei viel mehr als
herkömmliche Stadtplandienste
im Internet. So können Bürgerinnen und Bürger über den Dienst
· städtische Geodaten wie den Flächennutzungsplan oder die Denkmalkarte und behördliche Daten
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
17
Pappelstümpfe in Bergheim umgestürzt
Keine Sperrung mehr am Obersten Fahr:
Bei Arbeiten mit einem Langarmbagger an einem Weg entlang des
Obersten Fahr in der Siegaue in
Troisdorf-Bergheim fielen rund 25
Pappelstümpfe wie Dominosteine
nacheinander um. Der Weg entlang der L 269 war bereits Anfang Februar aus Gründen der
Verkehrssicherheit komplett gesperrt worden.
Vor etwa zehn Jahren waren die
Pappeln entlang des Weges gekappt worden. Die acht bis neun
Meter hohen Pappelstämme sollten für Fledermäuse, Insekten,
Vögel, usw. erhalten bleiben.
Die Standsicherheit der abgestorbenen Baumstämme war
nicht mehr gegeben; drei Pap-
Die Pappelstümpfe sind gefallen, der Weg an der Obersten Fahr in
Troisdorf-Bergheim ist wieder frei.
pelstämme waren bereits umgefallen.
Bei einem Ortstermin wurde
festgestellt, dass auch die übrigen Pappeln keine ausreichende Standfestigkeit mehr aufweisen. Deshalb wurde der Weg am
Obersten Fahr gesperrt. Nach
Gesprächen mit der zuständigen
Landschaftsbehörde war vereinbart worden, die Sicherungsarbeiten aus Gründen des Brutschutzes rasch zu beenden.
Bei den Arbeiten kam es dann
zum Umstürzen der abgestorbenen Bäume. Die Stämme bleiben
als Totholz für Insekten und anderes Getier liegen. Die Wegsperrung wurde nach Abschluss der
Arbeiten aufgehoben.
Quiz und Infos zum „Equal Pay Day“ am 20. März
Aktion der Gleichstellungsbeauftragten in der City:
Frauen in Deutschland haben 22%
weniger Einkommen als Männer.
Gründe dafür gibt es einige: So
arbeiten Frauen häufiger als Männer in sozialen Berufen. Hier sind
die Löhne geringer als in typischen Männerberufen, wie man
sie zum Beispiel in der Fahrzeugbranche antrifft. Frauen arbeiten
außerdem häufig in Teilzeit, weil
sie sich um Kinder und zu pflegende Angehörige kümmern.
Fakt ist auch, dass Frauen in bestimmten Branchen für die gleiche Arbeit weniger Geld bekommen als ihre Kollegen, zum Beispiel in der Chemieindustrie, bei
Banken- und Versicherungen, aber
auch als Köchin oder Krankenschwester. Auf diesen Missstand
macht der bundesweite „Equal
Pay Day“, der Tag der Gleichbezahlung von Frauen und Männern
aufmerksam, in diesem Jahr
am Freitag, 20 März 2015
2015.
Die beiden Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Troisdorf, Petra
Römer-Westarp und Karin LapkeFernholz, werden an diesem Tag
die Troisdorferinnen und Troisdorfer mit einer Straßenaktion auf
die Lohnlücke hinweisen. Sie werden mit einem kleinen Quiz in der
Troisdorfer Fußgängerzone unterwegs sein. Im Gepäck haben sie
Schätzfragen zur Gehaltssituation von Frauen und Männern. Bürgerinnen und Bürger sind herzlich
dazu eingeladen, beim Quiz mitzumachen, bei dem jeweils kleine
Preise winken.
Auszubildende der Stadtverwaltung sind ebenfalls in der Fußgängerzone präsent und nähern sich
dem Thema auf spielerische Art
und Weise. Lassen Sie sich überraschen! An folgenden Standorten werden Quiz und Informationen geboten:
12-13 Uhr City-Center (vor Rewe)
13-14 Uhr zwischen Kaufland
und Galerie Troisdorf
14-15 Uhr Ecke Kölner Straße/
Von-Loe-Straße
Die Gleichstellungsbeauftragten
weisen auf die Folgen hin, die die
Lohnlücke für Frauen mit sich
bringt. Wenn Frauen weniger Geld
verdienen als Männer, rutschen
sie schneller in die Armut, insbesondere als Alleinerziehende. Wer
kürzer im Beruf gearbeitet, aber
dafür mehr in der Familienarbeit
geleistet hat, bekommt später
eine geringere Rente. Auch dieser Umstand lässt Frauen in Altersarmut sinken.
„Das ist nicht fair!“, geben die
beiden städtischen Gleichstellungsbeauftragten zu bedenken,
Petra Römer-Westarp, E-Mail:
roemer-westarpp@troisdorf.de,
und Karin Lapke-Fernholz, E-Mail:
lapkek@troisdorf.de.
Sitzungen
des Stadtrats im März
Ausschüsse tagen im Rathaus:
Kommunalpolitisch interessierte
Bürgerinnen und Bürger können an
den öffentlichen Sitzungen des Troisdorfer Stadtrates und seiner Fachausschüsse teilnehmen. Die Sitzungen finden generell jeweils um 18.00
Uhr im Troisdorfer Rathaus, Kölner
Straße 176, Saal A (EG) statt, bei
zwei Sitzungen an einem Tag zusätzlich in Saal B (5.OG) oder Saal C
(UG). Die nächsten Sitzungen des
Stadtrats und seiner Ausschüsse:
19.3. Kultur- und Städtepartnerschaftsausschuss
24.3. Stadtrat
Die Tagesordnung einer Sitzung
wird jeweils eine Woche vorher
im Eingangsbereich des Rathauses
ausgehängt. Mehr Infos zum Stadtrat, den Fraktionen und den Sitzungen mit der Tagesordnung und Protokollen findet man rund um die Uhr
per Mausklick im „Ratsinformationssystem“ unter www.troisdorf.de,
Rubrik Stadt/Rathaus.
Standesamt Troisdorf
am 25. März geschlossen
Ganztägige Fortbildung:
Wegen einer ganztägigen Fortbildungsveranstaltung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des
18
Standesamts der Stadt Troisdorf wird
das Amt im Rathaus am Mittwoch,
25. März 2015, geschlossen sein.
Die Stadt bittet um Verständnis.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
19
Sprechstunden
des Bürgermeisters
Teil des Spicher Kirchwegs
wird ausgebaut
Gespräche am 1. und 3. Mittwoch
im Monat:
Troisdorfer Bürgerinnen und Bürger wenden sich an das Büro des
Bürgermeisters, um sich Rat und
Hilfe zu holen oder um Anregungen und Beschwerden vorzutragen. Die am 1. und 3. Mittwoch
des Monats im Rathaus stattfindenden Sprechstunden des Bürgermeisters bieten hierzu Gelegenheit. Die Sprechstunden im
März und April 2015 werden
am Mittwoch, 18. März sowie 1.
Stadt Troisdorf sorgt für sichere
Straßen:
Die Stadt Troisdorf plant, im Sommer/Herbst 2015 den Kirchweg,
Stichweg 1 von Haus 8 bis 20 in
Troisdorf-Spich auszubauen. In einer Bürgerversammlung informiert das städtische Amt für Straßenbau,
Erschließungsbeiträge
und Verkehr die Anwohner und interessierte Bürger frühzeitig über
Planung, voraussichtliche Kosten
und Zeitplan der Baumaßnahme.
Details der Straßenplanung können dabei erörtert werden. Der Informationsabend findet
und 15. April 2015, jeweils zwischen 16.00 und 17.30 Uhr im
Rathaus Kölner Str
Str.. 176,
in Raum E 67 (EG links) stattfinden. Zu den Sprechstunden ist
keine Anmeldung notwendig. Auskunft gibt Jutta Becker-Mussa im
Sekretariat des Bürgermeisters unter Tel. 02241/900-101, E-Mail: bekker-mussaj@troisdorf.de. Ideen,
Anregungen und Beschwerden kann
man auch rund um die Uhr per
Mausklick über www.troisdorf.de an
die Stadt senden.
Teil der Lessingstraße in
Sieglar wird ausgebaut
Stadt Troisdorf sorgt für sichere
Straßen:
Die Stadt Troisdorf plant, im Sommer/Herbst 2015 die Lessingstraße von der Rathausstraße bis Haus
13 in Troisdorf-Sieglar auszubauen. In einer Bürgerversammlung
informiert das städtische Amt für
Straßenbau, Erschließungsbeiträge und Verkehr die Anwohner und
interessierte Bürger frühzeitig über
Planung, voraussichtliche Kosten
und Zeitplan der Baumaßnahme.
Details der Straßenplanung können dabei erörtert werden. Der Informationsabend findet
20
am Dienstag, 17. März 2015, um
18.00 Uhr im Rathaus Kölner Str
Str..
176, Saal B, 5. OG,
Troisdorf-Mitte
roisdorf-Mitte,,
statt. Die Ausbauvorschläge werden jeweils ab 17.30 Uhr zur Ansicht aushängen. Bürgerinnen und
Bürger, die diesen Termin nicht
wahrnehmen können, haben in den
Tagen danach die Möglichkeit, die
Planungen im Rathaus einzusehen und sich über das Ergebnis
der Veranstaltung informieren zu
lassen. Termine dazu muss man
im Rathaus unter Tel. 02241/900711 vereinbaren.
am Mittwoch, 25. März 2015,
um 18.00 Uhr im Rathaus Kölner
Str
Str.. 176, Saal BB,, 5. OG
OG,, TroisdorfMitte,
statt. Die Ausbauvorschläge werden jeweils ab 17.30 Uhr zur Ansicht aushängen. Bürgerinnen und
Bürger, die diesen Termin nicht
wahrnehmen können, haben in den
Tagen danach die Möglichkeit, die
Planungen im Rathaus einzusehen und sich über das Ergebnis
der Veranstaltung informieren zu
lassen. Termine dazu muss man
im Rathaus unter Tel. 02241/900711 vereinbaren.
Troisdorfer Kinder
lernen Japan kennen
Ferienprogr
amm im Kinder
erienprogramm
Kinder-- und Jugendhaus TK 3:
Bergheim goes Japan: In den
Osterferien dreht sich im Kinderund Jugendhaus TK 3, TheodorKörner-Str. 3 in Troisdorf-Bergheim alles rund um Japan. Besondere Schwerpunkte werden am
Montag und Dienstag, 30./31.
März 2015, jeweils um 14.30 Uhr
das Kennenlernen japanischer
Traditionen und eine japanische
Teezeremonie sein.
Am Mittwoch und Donnerstag, 1./
2. April 2015, jeweils um 14.30
Uhr, wird die Troisdorfer Töpferin
Claudia Holzapfel die besondere
Töpferbrenntechnik „Raku“ erklären. Vorher werden alle interessierte Teilnehmer am Donnerstag,
19. März 2015, um 17 Uhr selbst
töpfern. Kinder und Jugendliche
können eine eigene Teeschale
anfertigen, die dann beim zweitägigen Raku-Workshop lackiert
und gebrannt werden.
Am Dienstag, 7. April 2015, um 15
Uhr findet im Kinder- und Jugendhaus TK 3 ein Karaoke Wettbewerb statt. Am Mittwoch, 8. April
2015, Treffpunkt um 13 Uhr am TK
3, beginnt ein Ausflug in den japanischen Garten nach Köln. Fahrtkosten trägt jeder selbst. Am Donnerstag, 9. April 2015, um 14 Uhr
werden
Drachen
gebastelt.
Schließlich findet am Freitag, 10.
April 2015, um 17 Uhr die Abschlussfeier für die Projekte statt.
Informationen und Anmeldungen
zu den Angeboten im TK 3 an der
Theodor-Körner-Straße, nahe der
Siegauenhalle,
Tel. 0228/18499280.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Veranstaltung „Kompetenzzentrum Kunststoff“
im Georg-Kerschensteiner-Berufskolleg
Rapid Prototyping und Rapid Tooling - in Theorie und Pr
axis
Praxis
Das erste Netzwerktreffen des
Troisdorfer „Kompetenzzentrum
Kunststoff“ in diesem Jahr fand
Ende Februar in der Fachschule
für Technik im Georg-Kerschensteiner-Berufskolleg des RheinSieg-Kreises statt.
50 Jahre Technologiekompetenz
konnte die Fachschule für Technik
am Berufskolleg im Troisdorf im
vergangenen Jahr feiern. Fünf Jahrzehnte, in denen sich die technische Fachschule für Kunststoffverarbeitung und Maschinenbau weit
über die Grenzen von Troisdorf hinaus einen respektablen Ruf aufgebaut hat. Um diese Kompetenz
zu verdeutlichen, führte Gerhard
Sandbrink, Leiter der Fachschule
für Technik und Kunststoffberufe,
den anwesenden Firmenvertretern
des Netzwerktreffens vor, welchen
Leistungsstand die Ausbildungsstätte im Bereich „Rapid-Technologien“ einnimmt. Diese Einführung in die additiven Fertigungsmethoden begann er mit einer
Übersicht der vorhandenen Ausgangsformate und Übertragung in
die Produktion - den 3-D-Drucker.
Dabei betonte er besonders die
Vorteile des Verfahrens, das eine
rasche Erstellung von Prototypen
bei vergleichsweise geringen Kosten erlaube, den Kunden stärker
in die Prototypenherstellung einbeziehe und kürzere Time-to-Mar-
Günther Schmidt (2. v.l.), Schulleiter des Berufskollegs, begrüßt die
Gäste; links im Bild Gerhard Sandbrink, Leiter der Fachschule für Technik
und Kunststoffberufe
ket Phasen beinhalte. Interessant
sind daher nicht nur Anwendungen
im Maschinenbau oder in der
Kunststofftechnik, sondern auch in
der Chirurgie, der Zahnmedizin
oder der Schmuckherstellung.
Grundsätzlich unterscheide man
heute diese Verfahren:
- Stereolithografie STL (Kunstharz
und Laser)
- Selektives Lasersintern SLS
(Kunststoffpuler und Laser
- 3-D-Printer 3DP (mit Gips und
Tinte)
- Fused Deposition Modelling FDM
(ABS und Wärme)
Live wurde der Vortrag mit der
realen Herstellung eines 3-D-Bauteils begleitet, was parallel zum
TK3 bietet Kinderund Jugendfreizeit
Vortrag in einem 3-D-Drucker produziert wurde: dem Logo des
Kompetenzzentrums.
Oliver Kukla, Projektleiter beim
ortsansässigen
Unternehmen
Memoplast GmbH, ergänzte den
Vortrag von Gerhard Sandbrink
durch den Blickwinkel eines Herstellers. Memoplast ist Spezialist
für Rapid Tooling im Spritzgießverfahren. Mit elf Mitarbeitern
produziert Memoplast seit letztem Jahr an der Langbaurghstraße Spritzgussteile als Prototypen
und in Kleinserien. Verarbeitet
werden thermoplastische Kunststoffe, Silikone und Elastomere.
Dabei hat sich der Newcomer (gegründet 2013) bereits eine interessante Marktposition erarbeitet,
die eine alternative Bezugsmöglichkeit zu einem etablierten größeren Wettbewerber bietet, wie
Kukla sagt: „Wir nutzen unser
modulares Memoplast Stammformsystem. Diese Kombination
reduziert die Werkzeugkosten und
schafft kürzere Lieferzeiten. Für
unsere Kunden bietet das Rapid
Tooling Verfahren außerdem die
Möglichkeit, ihr Originalmaterial
zu verwenden und nicht auf Alternativen ausweichen zu müssen.“
Den anschließenden „zwanglosen“ Teil der Veranstaltung nutzten die Teilnehmer zu Gesprächen
und der Besichtigung der Fachschuleinrichtungen, bei denen
auch verschiedenen Dozenten bereitstanden. Es konnten ebenfalls
die vorhandenen 3-D-Drucker in
Augenschein genommen werden:
eine größere geschlossene Anlage und einen offenen Drucker, der
sich ideal für Schulungszwecke
eignet und über einen bekannten
Elektronikversand im Handel und
für jedermann erhältlich ist.
Wir haben neu eröffnet!
Vier Tage im Juli ins FFreizeitheim:
reizeitheim:
Das Kinder- und Jugendhaus TK 3
in Troisdorf-Bergheim bietet für
die vom 20. bis 23. Juli 2015 eine
Kinder- und Jugendfreizeit im
CVJM Freizeitheim WaldbrölLützingen an. Wenn Du zwischen 10 und 15 Jahre alt und
gerne mit anderen Jugendlichen
zusammen bist, die auch Lust
auf gemeinsame Erlebnisse ha-
ben, freuen sich die Mitarbeiter des TK3 auf Dich und Deine
Anmeldung. Die Teilnahme kostet 100 Euro, 90 Euro bei eigener Anreise. Infos und Anmeldungsformular erhältst Du im
Kinder- und Jugendhaus TK 3,
Theodor - Körner Straße 3, 53844
Troisdorf-Bergheim,
Tel. 0228/18499820.
Besuchen Sie uns gern in der Bornheimer Str. 33a
in 53111 Bonn und lassen Sie sich unverbindlich
beraten rund um Vorsorge, Versicherung und
Vermögen – wir freuen uns auf Sie!
Unsere Kontaktdaten finden Sie auch unter
www.generali.de/bonn.
Ein Unternehmen der Generali Gruppe
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
21
Vertrag soll Jugendlichen Ausbildung garantieren
Kooper
ation von Wirtschaft und
ooperation
Schule:
Die 60 Schülerinnen und Schüler
der Klassen 9 aus der Hauptschule Lohmarer Straße unterzeichneten gemeinsam mit Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski im
Rathaus feierlich die Verträge zur
„Troisdorfer Ausbildungsplatzgarantie“. Schon im dritten Jahr wird
darin vereinbart, dass in Koordination mit der Troisdorfer Wirtschaftsförderung (TROWISTA) verschiedene Unternehmen aus Troisdorf und Umgebung den Jugendlichen nach dem gelungenen Schulabschluss der zehnten Klasse Ausbildungsplätze anbieten.
Im Gegenzug verpflichten sich die
Schülerinnen und Schüler der jetzigen neunten Klassen, klar definierte Vorgaben im Bereich der
schulischen Leistungen und des
Sozialverhaltens zu erreichen.
Auch verpflichten sie sich, sich
aktiv mit ihrer Berufswahl auseinanderzusetzen und entsprechende Praktika zu absolvieren.
Motivieren und qualifizieren
Ziel des Projekts ist es einerseits,
die Schülerinnen und Schülern zu
motivieren, auf einen qualifizierten Schulabschluss hinzuarbeiten,
und andererseits Unternehmen
die Möglichkeit zu geben, schon
frühzeitig Kontakt zu potentiel-
Schüler und Lehrer aus der Hauptschule Lohmarer Straße kamen in den
Ratssaal, um die Verträge zu unterschreiben.
Ein Vertrag für die Berufsausbildung: v.l. Schulleiter Peter Martin,
Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski und Schüler Osman Omayarat bei
der Unterzeichnung im Rathaus.
len Auszubildenden aufzunehmen.
„Die Betriebe in unserer Stadt
suchen gut ausgebildete und motivierte junge Leute, die sie auf
den Beruf vorbereiten und später
einsetzen können“, berichtete
Bürgermeister Jablonski.
In der 8. Klasse konnten die Jugendlichen an einer Berufsorientierung in Betrieben teilnehmen.
In der 9. Klasse folgt ein dreiwöchiges Betriebspraktikum und in
der 10. Klasse schließlich ein Jahrespraktikum mit Blick auf den
Übergang in den Beruf. Schulleiter
Peter Martin ist zuversichtlich,
dass im dritten Jahr des Projekts
noch mehr Schülerinnen und Schüler als in den Vorjahren einen Ausbildungsplatz erhalten.
Knapp zwanzig verschiedene Ausbildungsbetriebe in Troisdorf und
Umgebung konnten bereits für eine
Teilnahme an dem ambitionierten
Vorhaben gewonnen werden. Dennoch ist die TROWISTA weiterhin
sehr daran interessiert, das Netzwerk teilnehmender Betriebe zu
erweitern. Interessierte Unternehmen können sich bei der TROWISTA unter Tel. 02241/80 65 66 melden. Infos unter www.trowista.de.
Stadtteilhäuser - ganz in Ihrer Nähe!
Service-Einrichtungen des Jugendamts:
Das Stadtteilhaus Sieglar, Marktplatz 19 in Troisdorf-Sieglar, ist
eine Außenstelle des Jugendamts
der Stadt Troisdorf. Kinder, Ju-
22
gendliche und Familien aus den
Stadtteilen Sieglar, Rotter See,
Oberlar, Kriegsdorf, Eschmar, Müllekoven und Bergheim finden
kompetente Ansprechpartnerin-
nen und -partner zur Beratung bei
unterschiedlichen Anliegen. Die
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
sind zu den Öffnungszeiten der
Stadtverwaltung oder nach Terminvereinbarung zu erreichen und
beraten Sie gerne:
Allg. Ber
atung für Kinder
Beratung
Kinder,, Jugendliche und Familien
Frau Wasserheß, Zimmer 201, vormittags oder nach Vereinbarung,
Tel. 02241/900-539
Allg. Ber
atung für Kinder
Beratung
Kinder,, Jugendliche und Familien, Jugendgerichtshilfe
Frau Gross, Zimmer 205, Tel.
02241/900-535
Allg. Ber
atung für Kinder
Kinder,, JugendBeratung
liche und Familien, Jugendgerichtshilfe
Frau Nolte, Zimmer 204, Tel.
02241/900-520
Allg. Ber
atung für Kinder
Beratung
Kinder,, Jugendliche und FFamilien,
amilien, Trennungsund Scheidungsberatung
Herr Schröter, Zimmer 206, Tel.
02241/900-531
Allg. Ber
atung für Kinder
Beratung
Kinder,, Jugendamilien, Trennungsliche und FFamilien,
und Scheidungsberatung
Frau Stroppel, Zimmer 203, Tel.
02241/900-536
Erziehungs- und Familienberatung
Frau Piechowiak-Thape, Zimmer
04, Tel. 02241/900-537
Erziehungs- und Familienberatung, Kindertherapie
Frau Meo, Zimmer 01, Tel. 02241/
1689670
Das Stadtteilteam ist Ansprechpartner für Familien mit Kindern
bis zum 18. Lebensjahr und für
junge Volljährige im Alter von 18
Jahren bis zur Vollendung des 21.
Lebensjahres.
Einzelne Räume des Stadtteilhauses Sieglar können für offene
Gruppenangebote genutzt werden. Weitere Stadtteilhäuser befinden sich in Troisdorf-FriedrichWilhelms-Hütte, -Spich und -Mitte. Infos zum Jugendamt im Netz
unter www.troisdorf.de. Willkommen im Treffpunkt Stadtteilhaus.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
„Piccolo 2015“ zeigt Bilder im kleinen Format
Neue Ausstellung im KKunsthaus
unsthaus
Troisdorf:
Nach den sehenswerten Ausstellungen zum Jahresbeginn und dem
Tag der offenen Ateliers am 22.
März 2015, geht der Ausstellungsbetrieb im Kunsthaus Troisdorf an
der Mülheimer Straße mit der
Werkschau „PICCOLO 2015“ weiter. In der Städtischen Galerie im
Erdgeschoß des Kunsthauses stellen 19 Künstlerinnen und Künstler aus ganz Nordrhein-Westfalen ihre Werke vor. Die ungewöhnliche Ausstellung zum kleinen Format in der Gegenwartskunst wird
am Sonntag, 29. März 2015, um
11 Uhr im Kunsthaus Mülheimer
Str
Str.. 23, Troisdorf-Mitte
roisdorf-Mitte,,
durch Vize-Bürgermeister Rudolf
Eich eröffnet. Zur Einführung
Ausstellung des kleinen Formats: Die erste viel beachtete PiccoloAusstellung fand 2013 im Kunsthaus statt.
spricht der Kunsthistoriker Dr. Johannes Stahl. Die Vernissage wird
von Pascal Pohlscheid an der Gi-
tarre musikalisch begleitet.
Die Ausstellung zeigt Werke von
Dorothea Bohde, Ali Reza Darvish,
Hans Delfosse, Georg Dittrich,
Sabine Hack, Teyaen Henze, Alireza Javadi, Marc Kirschvink, Heinz
Klein, Heidi Kuhn, Claudia Linde,
Aurelia Lucchesi, Christine Ludwigs, Rolf Lund, Ralf Merian, Jürgen Middelmann, Anastasiya Nesterova, Nina Pops Strothotte und
Marie-Luise Salden.
Neben etablierten, bekannten Künstlern präsentieren auch wieder junge,
interessante Nachwuchskünstlerinnen und -künstler ihre Arbeiten erstmalig in Troisdorf. Die Ausstellung ist
bis zum 26 April 2015 jeweils samstags von 15 bis 18 Uhr und sonntags
von 11 bist 14 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. 02241/
1261581 geöffnet. Sie endet am Sonntag, 26. April 2015, um 11.30 Uhr mit
einer Finissage.
Die aparte Pflanzenwelt
am Dächelsberg
Vortr
ag im PPortal
ortal Wahner Heide auf Burg Wissem:
ortrag
Auf Einladung des NABU RheinSieg präsentiert Dr. Wolf Lopata
auf Burg Wissem einen Lichtbildvortrag über das Naturschutzgebiet Dächelsberg. Der Dächelsberg, linksrheinisch in WachtbergNiederbachem gelegen, ist das
artenreichste Naturschutzgebiet
des Rhein-Sieg-Kreises. Im Bereich des ehemaligen Vulkans hat
sich eine ganz besondere Pflanzenwelt entwickelt. Dort wachsen
unter anderem die Echte Primel
und der Zottige Klappertopf, die
man sonst im Kreisgebiet nicht
findet. Der Vortrag beginnt
am Sonntag, 22. März 2015, um
15 Uhr auf Burg Wissem, Burgallee
lee,, Troisdorf-Mitte
roisdorf-Mitte,,
im Saal Wahner Heide (Neubau).
Lopata entführt die Zuhörerinnen
und Zuhörer mit seinem Vortrag
und bezaubernden Aufnahmen zu
den großen und kleinen blühen-
Außergewöhnliche Pflanzenwelt: Blick auf den Dächelsberg.
den Schönheiten des Dächelsberges und macht auch die größeren
Zusammenhänge in der Natur er-
lebbar. Der Eintritt ist frei.
Infos unter
www.naturpark-rheinland.de.
Tickets gibt’s jetzt in der Stadthalle
Willkommen zum Karten-Vorverkauf!
Willkommen im Ticket-Shop in der Stadthalle Troisdorf gegenüber dem
Rathaus.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
„Gute Unterhaltung“ gibt es ab
sofort in der Stadthalle Troisdorf
nicht nur zu erleben, sondern
auch zu kaufen. Denn die Vorverkaufsstelle „Das Kartenhaus“ hat
in der Stadthalle Troisdorf, Kölner
Str. 167, Troisdorf-Mitte, gegenüber dem Rathaus neu eröffnet.
Ob Comedy oder Kabarett, Klassik oder Rock, Theater oder Lesung - in der Vorverkaufsstelle in
der Stadthalle kann man nun
montags bis samstags Eintrittskarten für (fast) jede Veranstaltung in Troisdorf, in der Umgebung oder deutschlandweit erwerben.
Herzlich willkommen im „Kartenhaus“, dem Ticket-Shop in der
Stadthalle Troisdorf, geöffnet montags bis freitags von 15 bis18 Uhr,
samstags von 10 bis 13 Uhr. Kartenverkauf telefonisch montags
bis freitags von 10 bis 18.30 Uhr,
samstags von 10 bis 13 Uhr unter
Tel.
02405/40860,
Mail:
ticketservice@troisdorf.de. Infos
zum Programm der Stadthalle unter www.stadthalle-troisdorf.de.
Parkplätze findet man rund um
die Stadthalle.
Ende: Rathaus Aktuell
23
Sieglarer Dreigestirn 2015:
20500 Euro Spenden an soziale Einrichtungen
Spendenübergabe in der VR-Bank-Geschäftsststelle Sieglar
Spendenübergabe. Foto: Carsten Seim
„Wir rocken für ne jode Zweck“ das sangen Prinz Holger Hürten,
Jungfrau Christian Seigerschmidt
und Bauer Peter Biller samt Adjus
Marco Esch, Hans Peter Hausmann, Uwe Schmidberger, Marc
Weinrebe und Gefolge eine wunderbare Sieglarer Karnevalssession lang. Am 10. März 2015 lösten sie dieses Versprechen in der
Sieglarer Geschäftsstelle der VRBank Rhein-Sieg, Christian-EschStraße, ein. 20 500 Euro gesammelte Spenden wurden verteilt. In
Anwesenheit des Ortsringvorsitzenden und KG-Senatspräsidenten
Matthias Esch sowie weiterer Gäste gingen je 4000 Euro an:
• die Rhein-Sieg-Werkstätten der
Lebenshilfe,
• die Heinrich-Hanselmann-Schule - Förderschule für geistige Entwicklung in Sankt Augustin,
• den Kinderhospizdienst BonnRhein-Sieg und
• das St. Johannes-Krankenhaus
Sieglar, vertreten durch seinen Ärztlichen Direktor Dr. Rolf Handrup.
Die Inklusive und heilpädagogische Kindertagesstätte „Heide-
pänz“ erhielt 1000-Euro. Je 500
Euro gingen an das Montessori
Kinderhaus, die städtischen Kindertagesstätten in der Evry-,
Flachten- und Rathausstraße sowie die katholischen Kindertagesstätten St. Franziskus und St.
Monika in Sieglar. 500 Euro erhielt auch das DRK in Troisdorf.
Der frühere Sieglarer Karnevalsprinz und VR-Bank-Vorstand Holger Hürten: „Die Session, die VRBank und 1. Große Karnevalsgesellschaft Sieglar gemeinsam absolviert haben, war eine Achterbahn der Gefühle.“ Er berichtete
über berührende Erlebnisse bei
Terminen im Krankenhaus Sieglar und auch in Behinderteneinrichtungen. „Wir sind „, so betonte er, „dankbar dafür, dass wir
den Menschen dort, jung und alt,
Freude schenken durften.“
KG-Präsident Marco Esch dankte
im Namen der 1. Großen KG Sieglar für diese Session unter dem
Motto „Zesamme sin mer 215
Johr, VR-Bank un jrosse KG en
Loor, su fiere mer Fastelovend en
desem Johr“.
Skiclub Troisdorf-Sieglar wundervolle Skitage in der Steiermark
Mitglieder erobern Schladming Wetterkapriolen inbegriffen
März 2015 - 42 Mitglieder machten sich erstmals auf den Weg in
die Steiermark. Schladming, der
Skiweltmeisterort von 2013, war
24
das Ziel der Gruppe. Das Schladming nicht nur von der Weltmeisterschaft profitiert hatte, sondern
auch einige massiven Veränderungen in der Infrastruktur hinnehmen musste, erfuhren ein Teil
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
DER FEINSCHMECKER-BÄCKER
CAFÉS:
Café Bröhl in Sieglar · BRÖHL’S Troisdorf City
BÄCKEREIEN:
Sieglarer Backes · Rotter See · Kriegsdorf · Eschmar
BRÖHL’S PREMIUM PARTNER:
:
BACKEREI & CAFÉ
KONDITOREI
der Gruppe am Montag bei einer
spontan angesagten Stadtführung. Die ganz Harten gingen trotz
Regen auf die Piste. Dienstag
dann Kaiserwetter. Die 4 Skibetreuer führten ihre Gruppen souverän durch das Skigebiet Hauser
Kaibling. Mittwoch und Donnerstag, Schneefall und schlechte
Sicht. Dennoch wurde eifrig skigelaufen und die Gebiete der berühmten Planai, mit seiner sensationellen Abfahrtsstrecke, erkundet. Freitag dann wieder Wetterbesserung, so dass einige ihre Erkundigungen sogar bis zur Reiteralm ausdehnten. Samstag erneut
Kaiserwetter und freies Fahren so dass auch die Skibetreuer ein
bisschen die herrlichen Pisten auskosten konnten.
Die Fußgänger unter den Teilnehmern konnten in vielfältiger Weise die Umgebung kennenlernen
und berichteten am Abend was es
- außer Skilaufen - sonst noch so
gab.
Ein umfangreiches Beiprogramm,
vom Rodelabend, Fackelwanderung bis zum rheinischen Nachmittag rundeten das Programm
ab. Wesentlich zur Erholung beigetragen hat das Hotel Bärenwirt
im Ortsteil Aich, unserem Quartier vor Ort.
Weitere Infos zum Skiclub finden
Interessierte auf der Homepage
unter: www.skilcub-troisdorf.de
Oberlar · Spich · Müllekoven · Bergheim
BACK- & KAFFEE KULTUR SEIT 1835 www.broehl.net
Friseure
aus Leidenschaft
headclub
Kerpstraße 9 • Troisdorf-Sieglar
Telefon: 0 22 41 16 58 188
www.friseureberger.de
ÖFFNUNGSZEITEN
Mo., Mi., Do.:9.00 – 18.00 Uhr
Di. – Fr.:
8.00 – 19.00 Uhr
Sa.:
8.00 – 14.00 Uhr
friseure berger
BAUHAUS live
Die Livemusik Reihe vom Jugendzentrum BAUHAUS
Am 20.03.2015 öffnet das Jugendzentrum BAUHAUS seine Türen für
alle Fans der handgemachten
Rock- & Metalmusik. Mit von der
Partie sind diesmal die Bands:
- Masuria, progressiv Metalcore
aus Köln
- Brainstem Contro, Metal aus
Düsseldorf
- Neverland in Ashes, Metal aus
Köln
Der Eintritt beträgt wie immer 5€
an der Abendkasse, Einlass ist ab
19Uhr, Beginn ab 20Uhr, Pils oder
Kölsch gibt es für 1,50€. Einlass
ab 16 Jahren
Jugendzentrum BAUHAUS
Haus der Offenen Tür e.V.
Pfarrer-Kenntemich-Platz 29
53840 Troisdorf
Tel.: 02241 71096
www.jugendzentrum-bauhaus.de
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
25
Alles Mafia, oder was? präsentiert von der Bühnengesellschaft Sieglar
Premiere am 14. März 2015
Mit dem Stück „Alles Mafia, oder
was?“ will die Bühnengesellschaft
Sieglar an die erfolgreichen Inszenierungen der letzten Jahre
anknüpfen. Regie, Schauspieler,
Wir
machen Ihre
Steuererklärung!
KLARER PREIS.
SCHNELLE HILFE.
ENGAGIERTE BERATER.
Lohn- und Einkommensteuer
Hilfe-Ring Deutschland e.V.
(Lohnsteuerhilfeverein)
Beratungsstellenleiter
Klaus Wissenbach
Kerpstraße 18
53844 Troisdorf-Sieglar
Tel. 02241–3194052
klaus.wissenbach@steuerring.de
www.steuerring.de/wissenbach
Ich bin umgezogen!
Ab sofort für Sie in
Troisdorf-Sieglar
Wir erstellen Ihre Steuererklärung – bei
Mitgliedschaft, für Arbeitnehmer, Rentner, Pensionäre und Unterhaltsempfänger; dann auch Kapital-, Miet- und
sonstige Einkünfte bis 13.000/26.000 €
(Alleinstehende/Ehepaare). Keine GewinPGKPMØPHVGQFGTWOUCV\UVGWGTRƃKEJVKIGP
Umsätze.
Vorstand und alle Helfer haben
sich also wieder mächtig ins Zeug
gelegt, um den Zuschauern wie
gewohnt unterhaltsames Amateurtheater auf hohem Niveau
bieten zu können. In diesem Jahr
lebt das Stück insbesondere von
den liebevoll ausgearbeiteten
Charakteren, einer Menge Situationskomik und dem überraschenden Witz, den man meist zwischen
den Zeilen erkennt:
Familie Steiner verbringt den
Sommer seit 20 Jahren auf einem
Campingplatz am Gardasee. Der
Urlaub in Bella Italia ist somit Tradition und aus der Familiengeschichte gar nicht mehr weg zu
denken. Umso schlimmer, als die
Steiners erfahren, dass der Campingplatz wegen Umsatzproblemen schließen muss. Die Deutschen wollen alles daran setzen,
die Schließung abzuwehren und
organisieren mit ihren Urlaubsfreunden ein großes Sommerfest.
Doch wie immer kommt am Ende
alles anders als erwartet und das
Grillfest rückt immer mehr in den
Hintergrund. Auf einmal stehen
Ehen und Ehre auf dem Spiel und
Familie Steiner lernt die andere
Seite Italiens kennen.
Die Premiere wird diesen Samstag, 14. März 2015 wie immer
im Saal „Zur Küz“ in Sieglar gezeigt. Beginn ist um 20.00 Uhr
Uhr,,
Einlass eine Stunde früher
früher..
Und wer so kurzfristig schon verplant ist, bekommt natürlich noch
die Möglichkeit, sich das Stück
anzusehen:
•Samstag, 21.03.2015 ab
In diesem Jahr geht es nicht immer nur bunt und sommerlich zu.
20.00 Uhr und
•Sonntag, 22.03.2015 ab 17.00
Uhr
ebenfalls jeweils im Bürgerhaus
„Zur Küz“ in Sieglar.
Karten gibt es bei den bekannten
Vorverkaufsstellen Mieder &
Mode Wiedenau, Schreibwaren
Kreuzer und Buchhandlung Martin
Kirschner, unter der Kartenhotline
02241 / 200 79 13 oder auf der
Internetseite www.bgsieglar.de.
Und was hat Platzwart Ferdindand mit der ganzen Sache zu tun? Merkt
die süße Emma denn nichts?
26
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Köln-Arena öffnet die Türen für Troisdorfer Sportler und Fans
Oberlarer Sandhasen lösen Tick
et
icket
für die Deutsche Meisterschaft
Mit dem Vizemeistertitel der
Norddeutschen Meisterschaften
im Gardetanz sind die Oberlarer
Sandhasen am vergangenen Wochenende aus Suhl zurückgekehrt.
Damit hat sich die Gemischte Garde der Sandhasen direkt für die
Deutsche Meisterschaft in Köln
am kommenden Samstag und
Sonntag qualifiziert. Doch nicht
nur die aus den Karnevalssälen
bekannte Garde hat dies geschafft,
sondern auch die Juniorengarde
und ebenfalls mit Yasmin Dobrani
und Melina Scheidhauer zwei Mariechen, aus der Juniorenklasse
bzw. der Erwachsenenklasse. Mit
dem Auftritt bei diesen Deutschen
Meisterschaften des BDK erfüllen
sich die Tänzer des Vereins einen
lange gehegten Traum: Einmal in
der Region bei einer DM auftreten
zu können. Schon viele Jahre lang
gab es keine Meisterschaft mehr
Schlussbild der Norddeutschen Meisterschaft in Suhl
in unserer Region. Mit einem neuen Vereinsrekord von mehr als 400
begleitenden Fans am Sonntag und
der entsprechenden einheitlichen
Ausstattung durch unseren Haupt-
sponsor, der Kreissparkasse Köln,
möchten die Sandhasen gerne den
Titel nach Troisdorf holen. Allen
Karnevalisten und im Besonderen allen Freunden des karnevali-
stischen Tanzsports empfehlen
wir, sich diesen Leckerbissen an
Ästhetik, Akrobatik, Leistungsbereitschaft und purer Lebensfreude nicht entgehen zu lassen.
Kleiderstube AWO Troisdorf-Mitte
Der Verkauf von FFrühjahrsmode
rühjahrsmode hat begonnen
In unserer Boutique „ Modeaus
zweiter Hand“ hat der Verkauf von
Frühjahrs- und teilweise auch
Sommermode für Damen und Herren begonnen. Auch für Jugendliche findenSie etwas in unserem
Geschäft. Schauen Sie unverbindlich be iuns herein und stöbern
Sie, was das Herz begehrt. Sie
werden sehen, auch ihr Geldbeutel dankt es Ihnen. Unsere
freundlichen,ehrenamtlichen
Mitarbeiterinnen beraten sie
gerne.Sie finden uns auf dem
Wilhelm Hamacher Platz 12 in
Troisdorf. Geöffnet haben wir für
Sie von Montag bis Freitag:
10:00 Uhr bis 12:00 Uhr sowie
von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr.
Samstags sind wir für Sie von
10:00 Uhr bis 12:00 Uhr da. Gerne nehmen wir auch in dieser
Zeit ihre Sachspenden wie Kleider, Wäsche, Taschen, Hüte etc.
entgegen. Bei Bedarf holen unsere ebenfalls ehrenamtlichen
Hausfahrer die Sachen auch gerne bei Ihnen ab. Hierzu rufen Sie
Werksverkauf
bitte folgende Telefonnummern
an: 0224144286 oder 02241
45258. Bei sonstigen Fragen steht
Ihnen die Leiterin Gerda Hollän-
der, Tel: 0228456997 oder die Vertretung Uschi Kopp, Tel: 02241
73495 zur Verfügung.
Uschi Kopp, Schriftführerin
Herzliche Einladung
zum Orgelkonzert an Palmsonntag, 29. März 2015 um 18.00
Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes Sieglar
„O Haupt voll Blut und Wunden“:
Mit Werken von Johann Sebasti-
an Bach und ausgewählten Choralbearbeitungen aus vier Jahrhunderten. An der Orgel spielt Herr
Gregor Mooser. Der Eintritt ist
frei, jedoch freuen wir uns über
eine Spende für die Kirchenmusik.
Mountainbikes, Rennräder, City- und Trekkingbikes, Allrounder der Premiumklasse!
Ausstellungs-, Test- und Musterfahrräder! Individuelle Aufbauten nach Wunsch!
zu Werkspreisen++ bis zu 20% Rabatt
ungsstücke
auf Austell
Sa. 21.3. + 4.4.2015
von 9:00 bis 14:00 Uhr
CUST TEC Der Fahrradproduzent aus Siegburg
Industriestr. 2 (beim Hit-Markt)
Siegburg · www.cust-tec.de
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
BikeSport
news
Testurteil
sehr gut
27
Jede Menge Mist
Bio Dünger kann kostenlos abgeholt werden
Abenteuerpferd Leslie und Esel
Felix sind nicht nur die Lieblinge
der kleinen Abenteuer auf denen
sie erste Reiterfahrungen machen
können, sondern sie produzieren
auch ständig große Mengen von
Pferdemist
Pferdemist, der sich hervorragend
zur Verarbeitung in Blumen und
Gemüsebeeten eignet.
Allen Gartenbesitzern und Gemüsebauern stellt der Abenteuer
Abenteuer-spielplatz Friedrich-WilhelmsHütte
Hütte, Lahnstrasse 16 in Troisdorf
gerne den hochwertigen Natur
Natur-d ünger kostenlos zur Verfügung.
Montags bis Freitags zwischen
13 und 17 Uhr sowie jeden 1.
u nd 3. Samstag im Monat zwischen 12 und 16 Uhr kann man
sich die benötigte Menge auf dem
Platz in der Lahnstraße 16 abholen. Für größere Mengen kann
kostenlos ein Transportanhänger
ausgeliehen werden. In diesem
Fall sollte man allerdings vorher
unter 02241/804444 einen Termin vereinbaren.
1a Bio Dünger für lau kann man sich auf dem Abenteuerspielplatz abholen
Anzeige
Neuausrichtung der Marktbereiche
Regionaldirektor Uwe Haupt mit neuer Zuständigkeit
Troisdorf: Uwe Haupt übernahm
am 01. März als Regionaldirektor der VR-Bank Rhein-Sieg die
Verantwortung für die Geschäftsstellen Spich, Sieglar,
Friedrich-Wilhelms-Hütte und
Bergheim. Bisher war der 54Jährige neben der Geschäftsstelle in Spich auf Niederkasseler
Stadtgebiet für die Filialen in
Niederkassel, Lülsdorf und Ranzel zuständig. Aufgrund der
Neuausrichtung der Marktbereiche von sechs auf fünf erfolgte
eine veränderte Zuordnung. „Es
macht mich stolz, dass die Geschäftsleitung mir diese Aufgabe übertragen hat, denn mit der
Filiale Sieglar wurde mir die Verantwortung für die größte Geschäftsstelle der VR-Bank RheinSieg übertragen“ freut sich Uwe
Haupt. In seiner Freizeit zieht
es ihn immer wieder zum Wandern auf seine Lieblingsinsel
Mallorca. Als Fan des FC Bayern
München hat er es dagegen in
unserer Region nicht immer
leicht.
Aus persönlichen Gründen
möchte Mechtild Engels etwas
kürzer treten. Da dies mit ihrer
Aufgabe als Regionaldirektorin
und Geschäftsstellenleiterin der
größten Filiale in Troisdorf-Sieglar nicht vereinbar ist, wechselte die erfahrene Bankerin als
28
V. l.: Regionaldirektor Uwe Haupt, Geschäftsstellenleiterin Mechtild
Engels und Geschäftsstellenleiter Jürgen Klütsch
Geschäftsstellenleiterin zur Filiale nach Bergheim. Als gebürtige
Bergheimerin freut sie sich sehr
auf die neue Tätigkeit, die ihr sehr
vertraut ist, da sie bereits vor Jahren als Geschäftsstellenleiterin
von Mondorf auch für Bergheim
verantwortlich war. „Ich freue mich
an meine alte Wirkungsstätte
zurückzukehren und nun auch
beruflich wieder viele bekannte
Gesichter zu treffen“, erläuterte Mechtild Engels. Durch die
Reduzierung ihrer Arbeitszeit
hofft die 52-Jährige nun auch
mehr Zeit für private Unternehmungen zu haben, wie beispielsweise das Pilgern.
Die Leitung des Troisdorfer Flagschiffs, die Filiale in TroisdorfSieglar, liegt seit 01. März in
der Verantwortung von Jürgen
Klütsch. Zugeordnet zur Geschäftsstelle Sieglar ist außerdem die Filiale in Friedrich-Wilhelms-Hütte. Der 43-Jährige
wechselt von Rheidt nach Sieglar. Seit 2005 hat der leidenschaftliche Fan des 1. FC Köln,
Dank Dauerkarte verpasst er kein
Heimspiel, vielfältige Erfahrungen als Geschäftsstellenleiter
gesammelt. So war er bereits in
Neunkirchen, Mondorf und
Rheidt in dieser wichtigen Funktion tätig. „Für unsere vielen
Kunden in Sieglar und auf der
Hütte und für mein 13-köpfiges
Mitarbeiterteam möchte ich ein
kompetenter und zuverlässiger
Partner sein.“ Der in Eschmar
wohnhafte Jürgen Klütsch bleibt
privat dem Fußball verbunden
und ist als Jugendtrainer beim
TUS 07 Oberlar engagiert.
Der für die Troisdorfer Geschäftsstellen Wilhelm-Hamacher-Straße 2 und Siebengebirgsallee sowie die Filiale in Oberlar
zuständige Regionaldirektor Christian Hylla verantwortet seit dem
01. März außerdem die beiden in
Sankt Augustin befindlichen Geschäftsstellen in den Ortsteilen
Menden und Meindorf.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Messe Bau- & Wohnträume in der Stadthalle Troisdorf
Troisdorf (Ra) Am 21. & 22. März 2015 findet die größte Baumesse im Rhein-Sieg-Kreis von 10.00 bis 17.00 Uhr in der Stadthalle Troisdorf
statt. Der Eintritt ist frei für die ganze Familie.
Aus der Region, für die Region
lautet das Motto der Messe Bau& Wohnträume. Die Regionalmesse ist das Mekka für Infos rund
um das Haus, das zeigen erneut
die zahlreichen Angebote der Aussteller an beider Tagen sowie die
interessanten Fachvorträge am
Sonntag, den 22. März 2015. Innovationen, Highlights, Ideen und
vieles mehr warten auf die Besucher am Samstag und Sonntag.
Bauen, Wohnen, Gestalten, Einrichten, Sanieren und Modernisieren sind auch in diesem Jahr
wieder Schwerpunktthemen der
Messe, die Premiere in der neuen
Stadthalle Troisdorf feiert. Handwerker und Dienstleister präsentieren ihre Leistungen und beraten fachkundig vor Ort. Die Themen Umwelt, Energie sparen,
ökologisch bauen, Immobilienverkauf, -bau und -renovierung, Förderungs- und Finanzierungsberatung, barrierefreies Bauen, erneuerbare Energien, intelligente
Haustechnik sowie Einbruchschutz
werden einen breiten Raum für
jede Zielgruppe einnehmen.
„Rund 70 Aussteller werden ihre
Leistungen anbieten. Ganz besonders freue ich mich, dass zahlreiche neue Aussteller dazu gekommen sind“, sagt Veranstalterin
Claudia van Zütphen, die mit Vorfreude dem Umzug in die neue
Stadthalle entgegen sieht. In Troisdorfs „neuer guten Stube“ wird
Ausstellern und Besuchern eine
technische Ausstattung auf internationalem Niveau und ein optimales Ambiente geboten. Kurzum:
Die neue Stadthalle ist ein attraktiver Veranstaltungsort für die
„Rhein-Sieg Bau-& Wohnträume.
Vielfältige Themenausw
ahl
hemenauswahl
Neben den Themen schöner Wohnen, Bäder- und Wellness-Bereiche, Wohnambiente, bauen mit
Holz, Energieeffizienz, moderner
Insektenschutz und Heizkosten
sparen können sich Jung und Alt
aber auch über ganz spezifische
Rund 70 Aussteller werden auf der größten Baumesse im Rhein-Sieg-Kreis ausstellen.
Bereiche informieren. Die Stadtwerke Troisdorf präsentieren eine
Strom erzeugende Ergasheizung
und einen bequemen Erdgas-Wärmeservice. Hier können die Besucher erfahren, wie Hausbesitzer
ohne eigene Investitionen moderne und energieeffiziente Heizkonzepte in ihren Immobilien realisieren können. Auch der Abwasserbetrieb Troisdorf wird vor Ort
sein und über Kanalsanierung und
Rückstausicherung informieren.
Hier erfahren die Messe-Besucher,
wer seine Anschlüsse wann und
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
29
wie prüfen lassen muss. Zum Thema Zustands- und Funktionsprüfung berät am Samstag ab 12.00
Uhr am Stand des Abwasserbetriebs Troisdorf auch die Verbraucherzentrale. Kostenfreie Fachvorträge zu aktuellen Themen im Foyer der Stadthalle runden das
umfangreiche Angebot ab.
Hier die Fachvorträge am Samstag, den 21. März 2015:
11.00 Uhr: Thema: Fördermittel
machen Finanzierung möglich.
12.00 Uhr: Thema: Wie senke ich
meinen Strompreis durch Eigenstromnutzung.
14.00 Uhr: Thema: Die Lösung für
verwitterte Holz und unansehnliche Außenwände. Allwetter-Pa-
Messe Bau- & Wohnträume in der Stadthalle Troisdorf.
neele aus Farbaluminium.
15.00 Uhr: Thema:
Gesundes Wohnen in natürlich
trockenen vier Wänden.
16.00 Uhr: Thema:
Meine Immobilie im Alter.
Wir freuen uns über
Ihren Besuch am
Messestand Nr. 25!
HocheffizienzWärmepumpen
Nutzen Sie die Wärme aus der Luft noch effizienter
• Hohe Jahresarbeitszahl
• Flexible Aufstellungsmöglichkeiten
• Der Wärmepumpenmanager übernimmt die Steuerung
und Überwachung für einen energieoptimierten Betrieb
• 7 Leistungsgrößen von 9 bis 60 kW
Wir stellen aus in Troisdorf
16. Rhein-Sieg „Bau- und Wohnträume“ Messe
21. & 22. März 2015
wi r
h
c
Au ind
s
ei!
da b
Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.
Wir machen den Weg frei.
Max Weishaupt GmbH, Niederlassung Köln
Rudolf-Diesel-Straße 22-24, 50226 Frechen
Telefon 02234 1847-0, Telefax 02234 1847-80
nl.koeln@weishaupt.de, www.weishaupt.de
30
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Veranstalterin Claudia van Zütphen freut sich auf zahlreiche Besucher
und neue Aussteller.
Hocheffizienter Heizkomfort
mit Rundum-Sorglos-Service
Messe „Bau & Wohnträume“: Stadtwerk
Stadtwerkee Troisdorf
präsentieren Strom erzeugende
Erdgasheizung und bequemen Erdgas-Wärmeservice
Viele gute Ideen rund um das Thema Energiesparen in den eigenen
vier Wänden präsentieren die Stadtwerke Troisdorf auf der Messe „Bau
& Wohnträume“ am 21. und 22.
März 2015 in der Stadthalle Troisdorf. Auf der größten Baumesse im
Rhein-Sieg-Kreis zeigt der heimische Energieversorger beispielsweise, wie Hausbesitzer ohne eigene
Investitionen moderne und energieeffiziente Heizkonzepte in ihren Immobilien realisieren können.
Im Fokus steht unter anderem „TroTherm Plus“, ein innovatives System zur Strom- und Wärmeerzeugung in Ein- und Zweifamilienhäusern. Die Stadtwerke-Mitarbeiter
zeigen, wie sich mit der Kopplung
von Strom- und Wärmeerzeugung
(KWK) in einem Gerät Primärenergie-Verbrauch und CO2-Emissionen
senken lassen. Beim Rundum-Sorglos-Heizkonzept „TroTherm Plus“
übernehmen die Stadtwerke sowohl
die Anfangsinvestition in die neue
Strom erzeugende Erdgas-Heizung
als auch deren regelmäßige Wartung und alle anfallenden Reparaturen. Regionale Partnerbetriebe
sorgen während der gesamten Vertragslaufzeit für den optimalen Betrieb der Anlage. Die StadtwerkeKunden entrichten lediglich eine
monatliche Pauschale zuzüglich der
Kosten für die verbrauchte Energie.
„Gerade in älteren Gebäuden verbrauchen die Heizungsanlagen oftmals sehr viel Energie. In vielen
Fällen kann die Strom erzeugende
Erdgasheizung zur deutlichen Kostensenkung und auch zur Minimierung der CO2-Emissionen beitragen“, erklärt Kundenberater Sebastiano Ferro. „Als umweltbewusster Energieversorger unterstützen
wir unsere Kunden dabei, mit Energie sinnvoll und sparsam umzugehen. Und dies wollen wir ihnen so
leicht wie möglich machen“, so Ferro. Die Anlage selbst bietet dabei so die Aussage der Stadtwerke hohe Effizienz mit Nutzungsgraden
von über 90 Prozent.
Ein weiteres interessantes Konzept
ist der Erdgas-Wärmeservice „TroTherm Easy“. Hier realisieren die
Stadtwerke in Zusammenarbeit mit
dem regionalen Fachhandwerk ein
komplettes Heizsystem und das
ebenfalls ohne eigene Investition
des Kunden. Dabei wird die Heizungsanlage von den Stadtwerken
betrieben, und auch Service, Wartung und Instandhaltung sind Bestandteil des Angebotes. „Auch
hier genießt der Kunde ausschließlich die angenehmen Seiten der
Wärmeversorgung durch Erdgas“,
hebt Kundenberater Ferro hervor.
Die Stadtwerke bieten dabei sowohl für die Übernahme beziehungsweise Sanierung einer bestehenden Anlage als auch für den
Neubau attraktive „TroTherm
Easy“-Pakete an.
Die Stadtwerke Troisdorf laden interessierte Kunden ein, sich auf der
Messe „Bau- und Wohnträume“
umfassend beraten zu lassen.
Denn, so Ferro: „Die sauberste
Energie ist die, die wir erst gar
nicht verbrauchen.“
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
31
Bau- & Wohnträume: Abwasserbetrieb Troisdorf
informiert über Kanalsanierung und Rückstausicherung
Verbr
aucherzentr
ale berät am Samstag ab 12.00 Uhr am ABT
-Stand zu Zustands- und Funktionsprüfungen
erbraucherzentr
aucherzentrale
ABT-Stand
Hauseigentümer müssen ihren
Kanalanschluss
kontrollieren
lassen. Die Experten des Abwasserbetriebes Troisdorf AöR (ABT)
informieren auf der Messe „Bau& Wohnträume“ am 21. und 22.
März 2015 in der Troisdorfer
Stadthalle darüber, wer seine
Anschlüsse wann und wie prüfen lassen muss, an wen sich
Hausbesitzer wenden können
und geben darüber hinaus Informationen zum Thema Rückstausicherung. Zum Thema Zustands-
und Funktionsprüfung berät am
Samstag ab 12 Uhr am Stand
des ABT auch die Verbraucherzentrale.
Landesgesetz fordert die Zustands- und Funktionsprüfung
von priv
aten Abw
asserleitunprivaten
Abwasserleitungen.
Die ordnungsgemäße Funktion
der
Hausanschlussleitungen
muss jeder Grundstückseigentümer gemäß § 61 des Landeswassergesetzes, der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser
Wi
rf
Sta
nd
N
e
reu
nu
ns
r. 2
6
au
fS
ie !
Wir kümmern uns um Ihre Wohnwünsche!
Larstr. 89, 53844 Troisdorf info@wia-troisdorf.de www.wia-troisdorf.de
32
(SüwVO Abw) und nach Satzung
des Abwasserbetriebs Troisdorf
überprüfen lassen. Jede weitere
Prüfung muss anschließend im
Abstand von 30 Jahren oder nach
jeder Änderung der Abwasserleitung durchgeführt werden.
Die Leitungen müssen überprüft
werden, weil Brüche, Risse, eingewachsene Wurzeln oder andere Schäden an den erdverlegten Abwasserleitungen dazu
führen, dass unkontrolliert
Grundwasser in das Kanalnetz
gelangt und versickerndes Abwasser das Grundwasser belastet. Laut Stiftung Warentest
sind die meisten der eine Million Kilometer langen privaten
Leitungen unter deutschen
Grundstücken undicht. „Die
500.000 Kilometer öffentlichen
Kanäle werden aktuell umfangreich saniert. Doch die Millioneninvestitionen der Kommunen
in die Kanalsanierung sind teils
wirkungslos, wenn die privaten
Leitungen undicht sind“, so Peter Blatzheim, Vorstand des Abwasserbetriebes.
Der Zustand und die Funktion
der Abwasserleitungen werden
mittels TV-Kamera untersucht.
Bei neuen Anschlussleitungen
ist die Druckprüfung mittels
Wasser- oder Luftdruck vorgeschrieben. Sanierer, Installateure und Tiefbauer informieren
ebenfalls auf der Troisdorfer
Baumesse über Sanierungsmöglichkeiten.
Rückstausicherung hilft gegen
nasse Keller
Ein immer wieder aufkommendes Problem bei Starkregen ist
die Überflutung von Kellerräumen infolge von Rückstau in der
Kanalisation. Die Verantwortlichkeiten für den Rückstauschutz regeln der § 13 (3) der
Abwasserbeseitigungssatzung
des Abwasserbetriebes Troisdorf
AöR (ABT) sowie das technische
Regelwerk. Hiernach sind die
Hauseigentümer gehalten, ihre
Abwasseranlage mit entsprechenden Sicherungsmaßnahmen
so auszustatten, dass kein Rückstau in den Kellern entstehen
kann.
„Wir erhalten immer wieder Anrufe von Kunden, die uns nach
Starkregenereignissen für ihren
überfluteten Keller verantwortlich machen“, so Burkhard Bröhl
vom Abwasserbetrieb Troisdorf.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
„Auch wenn der Abwasserbetrieb schon viel in neue Regenrückhaltebecken investiert hat,
ist es grundsätzlich nicht möglich, die Kanalisation so groß
anzulegen, dass jeder Starkregen problemlos abgeleitet werden kann.“
Der bestimmungsgemäße Betrieb der Kanalisation sehe sogar vor, dass die Kanäle im Rückstau betrieben werden, so Bröhl.
Für den privaten Hauseigentümer gebe es aber einige technische Möglichkeiten, um sich gegen Rückstau zu schützen. Wichtig für den Hauseigentümer sei,
jede Ablaufstelle für Schmutzoder Regenwasser unterhalb der
Rückstauebene
abzusichern.
„Selbstverständlich beraten wir
unsere Kunden über entsprechende Schutzmaßnahmen und
empfehlen hier in den meisten
Fällen eine Hebeanlage, da diese im Vergleich zu anderen Rück-
stausicherungen am zuverlässigsten arbeitet und den DIN-Normen entspricht.“
Die Hebeanlage sammelt das
unter der Rückstauebene anfallende Abwasser und hebt dieses
mit einer Pumpe über die Rückstauebene, so dass es dann von
oben in die ableitende Sammelleitung fließen kann.
Bröhl: „Ablaufstellen über der
Rückstauebene müssen mit freiem Gefälle ohne Rückstausicherung an die Hausanschlussleitung angeschlossen werden. Das
Prinzip der kommunizierenden
Röhren gewährleistet dabei eine
permanente Ableitung des Abwassers.“
Wenn eine Hebeanlage technisch unmöglich ist, rät der
Grundstücksentwässerungsexperte zu Rückstauverschlüssen.
Diese unterbrechen den Durchfluss in rückstaugefährdeten Abwasserleitungen durch Doppel-
klappen oder elektronische
Rückstauverschlüsse. Alle Rückstausicherungen müssen aber
regelmäßig gereinigt, gewartet
und überprüft werden.
Weitere Informationen gibt der
Abwasserbetrieb auch auf seiner Internetseite:
http://www.abwasserbetriebtroisdorf.de/. Hier kann ebenfalls
der Ratgeber „Rückstau-Handbuch“ heruntergeladen werden.
n
Jetzt auf Erdgas um*stelle
und 700,- € sparen !
TROTHERM PLUS
Die Strom erzeugende Erdgas-Heizung
– als Rundum-Sorglos-Paket
Informieren Sie sich jetzt über eine neue hocheffzient arbeitende Strom erzeugende Erdgas-Heizung
für Ihre Wärmeerzeugung und erfahren Sie an unserem Messestand am 21. und 22. März 2015
wie Sie diese ohne eigene Investition realisieren können.
*Vorbehaltlich einer technischen Prüfung.
Weitere Infos unter: 02241 888 378
www.stadtwerke-troisdorf.de
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
33
Effizient umbauen und mehr Platz schaffen
Tipps für die Einrichtung der eigenen vier Wände
Im Laufe der Jahre wird das eigene Hab und Gut immer mehr. Irgendwann weiß man nicht mehr,
wohin damit, beispielsweise mit
Sommer- und Wintergarderobe,
der Sportausrüstung, mit Andenken und Souvenirs. Der Platz
reicht nicht mehr, doch trennen
möchte man sich auch nicht von
liebgewonnenen Stücken. Mehr
Schränke und Ablagen sind nötig.
Hier gibt es Tipps, wie man umbauen und mehr Platz schaffen
kann - und dabei auch Problemzonen wie Schrägen unter dem
Dach nutzen kann.
Dachschrägen effizient nutzen
Räume unter dem Dach sind zwar
gemütlich, jedoch stellen sie an
den Bewohner spezielle Anforderungen, denn insbesondere Möglichkeiten für Stauraum wie
Schränke oder Regale können
meist nicht genutzt werden. Viele
Menschen lassen den Stauraum,
der eigentlich dringend benötigt
wird, ungenutzt. Doch dies muss
nicht sein, denn wenn vor dem
Umbauen gut geplant wird, können auch Schrägen und Nischen
34
effizient verwendet werden. Hierfür sind Schreiner oder Tischler
vor Ort ideale Ansprechpartner,
da sie Profis im Bearbeiten von
Holz sind und Räume individuell
planen können. Diese Fachleute
passen Serienmöbel an, bauen sie
um oder erweitern sie, so dass
sie in jeder Ecke Platz finden.
Sorgfältige Planung vor dem Umbauen
Wenn Markenmöbel individuell
angepasst sind, passen sie in jeden Raum des Hauses. Selbst eine
Küche mit einer Schräge kann
stimmungsvoll und funktional zugleich realisiert werden. Vor dem
Umbauen ist es allerdings wichtig, dass der Fachmann die individuell angepasste Wohnungseinrichtung plant. Die Experten können obendrein viele Tipps geben,
wie durch pfiffige Detaillösungen
neue Möglichkeiten geschaffen
werden. Auch für die Einrichtung
hat der Fachmann gute Tipps parat. Der Raum sollte zum Beispiel
unter dem Dach nicht überfüllt
werden, damit er nicht zu bedrükkend wirkt. Durch helle Farben
oder Glasvitrinen erscheint der
Raum größer und aufgelockerter.
Durch Umbauen mehr Stauraum schaffen
Insbesondere wenn wenig
Platz zur Verfügung steht,
muss Stauraum optimal genutzt werden, um in der
Wohnung Ordnung und den
Überblick zu behalten. Bereits beim Möbelkauf sollte dies bedacht werden,
beispielsweise mit Auszügen bei Schränken, Einbauschränken unter der Treppe
oder einem Betthaupt, das
für zusätzlichen Stauraum
sorgt. Auch Raumteiler, die Einbauten nach Maß nutzen Schrägen milheutzutage in hochwertigen limetergenau aus. Foto: djd/TopaTeam/
Materialien und zahlreichen raumplus
attraktiven Designs erhältlich sind, sind eine gute Idee.
nutzt wird. Die wichtigsten Tipps:
Tipps zum Umbauen unter dem - Räume mit Schrägen nicht überDach
frachten.
Eine gute Planung sowie kreative - Helle Farben und eine gute BeLösungen beim Möbelbau sind leuchtung sowie viel Tageslicht
eine Grundvoraussetzung, um wählen: Der Raum wirkt dadurch
Schrägen und Nischen optimal zu größer.
nutzen. Tischler- und Schreiner- - Schränke und Vitrinen vom Fachexperten übernehmen den gesam- mann millimetergenau anpassen
ten Umbau und sind zudem be- lassen.
hilflich bei der Planung, damit zu- - Praktische Raumteiler und
sätzliche Staufläche geschaffen Schiebetüren nutzen.
und der Raum bestmöglich ge- (mpt-14/47835a)
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
35
Es gibt wieder Altenrather Backesbrot
Kinderkulturwelt Rein-Sieg ee.V
.V
.V..
Am 28 März wird der Altenrather
Backes wieder angeheizt. Dann
gibt es wieder das begehrte, lekkere Altenrather Backesbrot.
Das Backes-Team wird für gemeinnützigem Zweck, unserem Verein
Kinderkulturwelt (in erster Linie
der Erhalt des Backes) etwa 40
Brote backen.
Sie haben Interesse an einem
Backes-Brot? Dann melden Sie
sich bitte bis zum 23.03. per EMail
unter
info@kinderkulturwelt.de oder
telefonisch unter 02241-2591111.
Bitte unbedingt beachten, dass
die bestellten Brote am 28.3. zwischen 12:00 Uhr (bitte nicht früher) und 13:00 Uhr am Backes
abgeholt werden müssen. Und wie
immer gilt: Wer zuerst kommt, hat
die größte Auswahl!
Anzeige
Das Sieglarer Dreigestirn sagt Dank
Spenden in Höhe von mehr als 20.000 Euro verteilt
Eine traumhafte Zeit ist nach fünf
Wochen zu Ende gegangen. Das
Sieglarer Dreigestirn mit Prinz
Holger I. (Vorstandsmitglied Holger Hürten), Bauer Peter (Vorstandsmitglied Peter Biller) und
Jungfrau Chrissi (Direktor Christian Seigerschmidt) hat alle Erwartungen übertroffen. Gemeinsam mit der 1. Großen KG Sieglar waren die Narrenherrscher
unter dem Motto „Zesamme sin
mer 215 Johr, VR-Bank un jrosse
KG en Loor, su fiere mer Fasteloovend en desem Johr“ unterwegs.
Ob in großen Sälen, in Kindergärten oder Altenheimen, im
Krankenhaus, bei Unternehmen
oder in Einrichtungen für Menschen mit Handicap, überall flogen ihnen die Herzen zu. Und
egal wie groß oder klein die Veranstaltung war, immer präsentierte sich das Dreigestirn mit
den Adjutanten Marco Esch, Präsident der 1. Großen KG Sieglar,
Hans Peter Hausmann, Uwe
Schmidberger und Marc Weinrebe und dem Gefolge in Höchstform mit einer Gesangsperformance, die Ihresgleichen sucht.
Mit ihrem ersten Lied „Ne Lööre
Jung“, der in ganz Troisdorf
schnell zum Gassenhauer der
Session wurde, verband das Dreigestirn eine wichtige Botschaft:
„Wir rocken für einen guten
Zweck“. Die Idee, alle Spenden,
die das Dreigestirn während der
Session erhält, für soziale und
gemeinnützige Zwecke in der
Region zu spenden kam bei allen Auftritten, aber auch den
Menschen, so gut an, dass das
Dreigestirn die stolze Summe von
36
v. l.: Adjutant Hans Peter Hausmann, Direktor Christian Seigerschmidt, Anke Uebelmann, Geschäftsführerin
Rhein-Sieg-Werkstätten der Lebenshilfe, Vorstandsmitglied Holger Hürten, Desirée Luckenbach, Koordinatorin Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein-Sieg, Vorstandsmitglied Peter Biller, Dr. Rolf
Handrup, Ärztlicher Direktor St. Johannes Krankenhaus Sieglar, Josefine Berger, Leiterin KiTa Heidepänz,
Adjutant Uwe Schmidberger, Marco Esch, Vorsitzender der 1. Großen KG Sieglar, Johanna Tenge, stellvertretende Leiterin Heinrich-Hanselmann-Schule, Adjutant Marc Weinrebe und Matthias Esch, Vorsitzender
des Ortsrings Sieglar
20.500 Euro verteilen konnte. Aus
den Händen von Prinz, Bauer und
Jungfrau sowie den Adjutanten erhielten jeweils 4.000 Euro die
Rhein-Sieg-Werkstätten der Lebenshilfe, die Heinrich-Hanselmann-Schule in Sankt Augustin,
der Kinderhospizdienst BonnRhein-Sieg sowie Dr. Rolf Handrup, Ärztlicher Direktor des St.
Johannes Krankenhauses Sieglar.
Über 1.000 Euro freuten sich die
Heidepänz - Inklusive und heilpädagogische Kindertagesstätte
und Familienzentrum. Jeweils 500
Euro gingen an das Montessori
Kinderhaus, die städtischen Kindertagesstätten Evrystraße, Flachtenstraße und Rathausstraße in
Sieglar, die katholischen Kindertagesstätten St. Franziskus und
St. Monika in Sieglar sowie an
die Ortsgruppe Troisdorf des
Deutschen Roten Kreuzes. „Wir
sind stolz darauf, dass unser
Aufruf für einen guten Zweck zu
spenden auf so eine große Resonanz gestoßen ist. Nun ist es
uns eine Herzensangelegenheit, diejenigen zu unterstützen, die wertvolle Arbeit für unser Gemeinwohl leisten und die
jeden einzelnen Cent dringend
gebrauchen können“, freute sich
Prinz Holger I. im Namen aller
Akteure.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Goldkonfirmation
in Oberlar
Auch im Jahr 2015 wollen wir wieder eine Goldkonfirmation feiern. Eingeladen ist dazu der Jahrgang, der 1965
im Martin-Luther-Haus in Oberlar konfirmiert wurde.
Wir feiern mit einem Festgottesdienst in der MartinLuther-Kirche am 17. Mai 2015 um 10.45 Uhr. Danach
gibt es bei einem Mittagessen im Gemeindehaus mit
anschließendem Kaffeetrinken Gelegenheit zu Gesprächen und Erinnerungen.
Bitte melden Sie sich im Gemeindeamt (Tel. 44010),
wenn Sie mitfeiern möchten.
Die Jubelkonfirmanden, deren Adressen wir ausfindig
gemacht haben, wurden bereits angeschrieben.
Ich freue mich schon auf viele Erzählungen aus der Vergangenheit unserer Kirchengemeinde.
Pfarrer Ulrich Pollheim
Awo OBERLAR
informiert
BINGO beim AWO SonntagsCafe im Mehrgener
ationenMehrgenerationenhaus Oberla
B I N G O ist ein Spiel und findet aufgrund seiner relativ
einfachen Spielregeln und dem schnellen Spielablauf
überall eine Vielzahl von Anhängern. Spielablauf: Jeder
Mitspieler erhält eine Spielkarte, die mit einer Anzahl
von Zahlen bedruckt ist. Ein Spielleiter zieht wie beim
Lotto per Zufall aus einer Trommel Kugeln mit aufgedruckten Zahlen. Die Zahlen werden ausgerufen, woraufhin die Teilnehmer sie auf ihrer Spielkartemarkieren sofern sie die ausgerufenen Zahlen auf ihrer Spielkarte
haben. Sobald alle Zahlen auf einem Los markiert werden konnten, wird laut und vernehmlich Bingo! ausgerufen. Nach der Überprüfung der Spielkarte ist die Spielrunde abgeschlossen und ein neues Spiel kann beginnen. Die AWO Oberlar bietet jeden 3. Sonntag im Monat
Bingo im Rahmen des Sonntags-Cafés im Mehrgenerationenhaus Oberlar, Marienstr. 1a. Geöffnet ist das Café
von 15 bis 17 Uhr. Gespielt wird ab 15.30 Uhr. Kommen
Sie vorbei und spielen Sie mit! www.awo-oberlar.de
„Do it yourself - Reparieren statt Wegwerfen“ Näh- und Handarbeitstreff
Lieblingsklamotte kaputt!!Do it yourself - Reparieren
statt Wegwerfen Bei der AWO Oberlar erhälst du Hilfestellung und Tipps für leichte Näharbeiten mit der Hand
oder Nähmaschine. Du bekommst Unterstützung z.B. um
die Lieblingsklamotte zu flicken oder zu ändern, beim
Knöpfe annähen, aufgegangene Säume wieder zu schließen, Hosenbeine zu kürzen oder Kinderkleidung zu reparieren. Der Umgang mit der Nähmaschine wird gezeigt
oder Unterstützung beim Stricken und Häkeln ist möglich. Auch Anfänger sind bei uns herzlich willkommen. Der
Näh- und Handarbeits-Treff findet jeden 2. + 4. Mittwoch
im Monat von 18.00-20.00Uhr im Haus Oberlar Marienstr. 1a statt. Bringt bitte euer Nähzeug, Nähmaschine
(wenn vorhanden) und das reparaturbedürftige Kleidungsstück mit. Wir freuen uns auf DICH!www.awo-oberlar.de
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
37
Neuer Beamer und Fernseher
für unsere KiTa Ravensberger Weg
Am 05.03.2015 übergaben der
Förderverein Kindertagesstätte
Ravensberger Weg (weitere Infos:
www.fktwt.de) sowie Herr Fischer
von der Firma GSS Dienstleistung
+ Service GmbH an die Leitung
der Kindertagesstätte Ravensberger Weg einen neuen Beamer sowie einen Flachbildfernseher, den
der Förderverein von der Firma
Firma GSS Dienstleistung + Service GmbH aus Troisdorf gespendet bekommen hatte. Der Fernseher hängt nun im Foyer und wird
in Zukunft Bilder aus dem KiTaAlltag zeigen, sodass die Eltern
einen Einblick bekommen. Außerdem werden wichtige Informationen über den Bildschirm laufen,
sodass sich alle Eltern zentral
über Termine, Aktivitäten etc. informieren können. Der Beamer
wird für Präsentationen verwendet, z. B. bei Elternabenden oder
Workshops.
v.l.n.r. Ilka Busche, Markus Kaspar, Sophia Hoss, Nancy Marcinek, Michael Fischer
Nachrichten
des Sozialverbandes VdK
Einladung zum Mitgliederkaffee
Liebe Mitglieder,
Wir möchten Sie auch in diesem
Monat wieder zum Kaffee in den
Räumen unserer Geschäftsstelle
am Bürgerhaus 3 in 53840 Troisdorf einladen.
Bei Kaffee u. Kuchen basteln wir
für Ostern.
38
Um besser planen zu können, bitten wir um telef. Anmeldung
unter: 02241 972769
Wir machen darauf aufmerksam,
dass an diesem Donnerstag keine
Sprechstunde stattfindet.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Der Vorstand
Sprich mal
FamilienKIRCHE mit der evangelischen Grundschule
Kinder und Lehrerinnen der
evangelischen Grundschule in
Troisdorf gestalten die nächste FamilienKIRCHE am Sonntag, 22. März, um 10.45 Uhr
in der Johanneskirche, der
evangelischen Stadtkirche in
Troisdorf, Viktoriastraße 1.
Über das Geschenk der Sprache und die Vielfalt der Spra-
chen geht es in dem Gottesdienst, in den Elemente aus
den gemeinsamen Projekttagen der Kirchengemeinde und
der Grundschule einfließen.
Geleitet wird der Gottesdienst
von Pfarrer Dietmar Pistorius.
Die musikalische Gestaltung
liegt bei Kantorin Brigitte
Rauscher.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
39
50 Jahre Technologiekompetenz in Troisdorf
Troisdorf (Ra) FFachschule
achschule für Technik feierte Jubiläum.
Man schrieb das Jahr 1964 - in
den USA verließen die ersten Ford
Mustangs die Montagebänder, die
Programmiersprache Basic wurde
entwickelt, IBM stellte den ersten
Universal-Großrechner vor und
auch die Industriestadt Troisdorf
trug sich in der Sparte Technik in
die Geschichtsbücher ein: Der
Kultusminister des Landes NRW
genehmigte zum 1. April die Errichtung einer „Technischen Fachschule für Kunststoffverarbeitung
und Maschinenbau“. Sie war die
erste Fachschule für Kunststoffverarbeitung im gesamten Bundesgebiet. Den runden „Geburtstag“ feierten Landrat Sebastian
Schuster, Regierungsschuldirektor Hartmut Müller von der Bezirksregierung Köln, Kreisschuldezernent Thomas Wagner, Schulleiter Günter Schmidt und Abteilungsleiter Gerhard Sandbrink
jetzt gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern, Lehrern und Eltern. Die Fachschule steht für eine
halbes Jahrhundert Technologiekompetenz im Rhein-Sieg-Kreis
und für die Ausbildung staatlich
geprüfter Technikerinnen und
Techniker auf hohem Niveau. „Die
Wirtschaft erwartet exzellent qualifizierte Technikerinnen und Techniker und genau die werden hier
seit 50 Jahren in innovativer, engagierter und herausragender
Weise ausgebildet. Dafür spreche
ich der Schule, den Verantwortlichen in der Schulleitung sowie allen Fachlehrkräften meinen besonderen Dank und meine Aner-
Die Schulband „Krisengebiet“ bei der Feierstunde.
kennung aus! Die anhaltend hohen Anmeldezahlen von Schülerinnen und Schülern aus dem gesamten Bundesgebiet sprechen für
die Attraktivität der Schule, zu der
auch der Rhein-Sieg-Kreis als Schulträger seinen Teil beiträgt“, sagte
Landrat Sebastian Schuster anlässlich der Feierstunde.
Gründung durch die Stadt Troisdorf
Gegründet wurde die Fachschule
für Technik in Trägerschaft der Stadt
Troisdorf. Die berufliche Bildung war
zu dieser Zeit auf eine Vielzahl eigenständiger Einrichtungen verteilt.
Aus wirtschaftlichen und funktionellen Gründen entschloss man
sich, die Trägerschaft für das Berufsschulwesen zu konzentrieren.
Ziel war u.a. eine breitere Berufsgrund- und eine speziellere Berufsfachbildung. 1968 wurde der Kreis
alleiniger Träger des Berufsschulwesens, zum 1. Januar 1971 übergab die Stadt Troisdorf dem
Rhein-Sieg-Kreis die Fachschule
Troisdorf mit den beiden Schwerpunkt Maschinenbau und Kunststofftechnik. Heute heißen die
Fachrichtungen des berufsbildenden Kollegs „Maschinenbautechnik“ sowie „Kunststoff- und Kautschuktechnik“. Aktuell sind acht
Klassen eingerichtet -zwei Vollzeit- und vier berufsbegleitende
Teilzeitklassen für Kunststoff- und
Kautschuktechnik und zwei Voll-
zeitklassen für Maschinenbautechnik. Insgesamt drücken im
laufenden Schuljahr 210 Schülerinnen und Schüler die Schulbank,
61 haben in diesem Jahr ihren
Abschluss gemacht.
Die Fachschule für Technik ist Teil
des Georg-Kerschensteiner-Berufskollegs - eines von vier Berufskollegs in Trägerschaft des Rhein-SiegKreises. Neben den industriellen
und handwerklichen Metallberufen
umfasst das Bildungsangebot auch
das Sozial- und Gesundheitswesen.
Weitere Informationen zum Berufskolleg sind im Internet unter
www.berufskolleg-troisdorf.de zu
finden.
Computerkurse nur für
Erwachsene und Senioren
www.beyer-mietservice.de
Baumaschinen
Arbeitsbühnen
Teleskoplader
Minikrane
Stapler
Bau & Garten
Event-Technik
Lagertechnik
Schulungen
Gebrauchtgeräte
Mietgeräte. Professionell. In der Region.
kostenlose
Miethotline
40
0800 092 99 70
„Fotobuch aber professionell!“
ist am 17. und 19.03.2015 von
10.00 - 13.00 Uhr
Hier können Sie während des gesamten Kurses kreativ sein. Sie
bringen ca. 60 eigene Bilder mit
in den Kurs und werden dort unter Anleitung ein eigenes Fotobuch erstellen, welches einem
gekauften Bildband in der Qualität in nichts nachsteht. Egal ob
Sie das Fotobuch verschenken
oder selber behalten möchten,
egal für welchen Anlass Sie es
machen, ob Kinder, Enkel, Hochzeit, Geburtstage oder Urlaub, Sie
werden von den Möglichkeiten
begeistert sein.
Eine Anmeldung zu den Kursen ist
erforderlich. Jeder Teilnehmer arbeitet an einem eigenen PC und
erhält ein ausführliches und verständliches Schulungshandbuch
sowie eine CD zum Thema.
Informationen und Anmeldungen
zu den Veranstaltungen erhalten
Sie von Herrn Hansmann unter
02232/1529451 (Achtung: Brühler
Telefonnummer).
Veranstaltungsort: Jugendzentrum BAUHAUS, Pfarrer-Kenntemich-Platz 29, 53840 Troisdorf
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Rund um den Mund - ein zahngesunder Nachmittag
Troisdorf (Ra) Am Dienstag, den 24. FFebruar
ebruar 2015, besuchte das Prophylaxeteam des zahnärztlichen Dienstes des Kreisgesundheitsamtes
Siegburg die städtische Kindertagesstätte Heidenaustr
aße in Troisdorf-Spich.
Heidenaustraße
Es waren Kinder, Eltern, Großeltern sowie die
Erzieherinnen Vanessa Noichl, Denise Schoppik
und Sina Gehring zu einem gemeinsamen Nachmittag rund um die zahngesunde Ernährung
eingeladen. Eine gesunde ausgewogene Ernährung ist ein wichtigster Baustein in der Entwicklung von Kindern. Schon frühzeitig sollen
Kinder einen bewussten Umgang mit gesunden
Lebensmitteln erlernen. Frau Kamp, Frau Braun
und Frau Ebeling vom zahnärztlichen Dienst
brachten theoretische und praktische „ Tipps
und Tricks für Groß und Klein“ mit. Es wurde
über die Wichtigkeit der Mundhygiene im frühen Kindheitsalter informiert und ein Lebensmittel-Säureexperiment durchgeführt. Zudem
wurden die Zähne geputzt und auch hierbei gab
es praktische Anregungen für Eltern und Kinder.
Zum Abschluss des Nachmittages bereiteten
alle Gäste „zahngesunde Snacks“ sowie „zahngesunde Getränke“ zu, die in gemeinsamer
Runde verzehrt wurden. Die pädagogischen Mitarbeiter der städtischen Kindertagesstätte Heidenaustraße bedanken sich herzlich für die positive Zusammenarbeit mit dem zahnärztlichen
Dienst, die einen gelungenen Familiennachmittag möglich machte.
RADIKALER
Gemeinsamen Nachmittag rund um die zahngesunde Ernährung mit den Erzieherinnen Vanessa
Noichl, Denise Schoppik und Sina Gehring (vorne von rechts nach links).
ABVERKAUF UNSERER
BOXSPRINGBETTEN
❛❛ bestes bettenfachgeschäft
❜❜
B E I D E R S E RV I C E W M - R H E I N -S I E G
STARK REDUZIERT –
UNSERE BOXSPRINGBETTEN-KOLLEKTION
PERFEKTER SCHLAFKOMFORT DURCH ERFAHRUNG UND KOMPETENZ
WWW.BETTEN-STAR.DE
SIEGBURG Mühlenstraße 20
Tel. 0 22 41 / 5 76 76
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Am Herrengarten 2-6
Tel. 0 22 41 / 59 12 55
BAD HONNEF-ROTTBITZE
Himberger Str. 2, Tel 0 22 24 / 12 21 411
41
Tolle Schnäppchen
für die Pänz
Nähcafé im
Familienzentrum
beim Frühlings-Kleidermarkt im Bürgerhaus Spich!!!
Troisdorf West Sankt Maria Königin
Der beliebte Frühlings-Kleidermarkt der Freunde und Förderer
der kath. Kindertagesstätte St.
Mariä Himmelfahrt wird an diesem Sonntag, 15.03.2015, von
14 bis 16 Uhr im Bürgerhaus
Spich in der Waldstraße stattfinden.
Verkauft wird gut erhaltene Babyund Kinderbekleidung für Frühling
und Sommer bis Größe 182, Kinderwagen, Auto- u. Fahrradsitze,
Kinder-Fahrzeuge, Spiele und Puzzles, Spielzeug, Bücher, Schuhe,
Es wird Frühling im Nähcafè
Nähen wollten Sie schon immer
mal, haben aber nie den richtigen
Anfang gefunden? Dann besuchen
Sie uns in unserem Nähcafė!
In gemütlicher Runde treffen wir
unsam 28. März um 18:00 im Pfarrheim Sankt Maria Königin, Mozartstr.6 in Troisdorf. Diesmal nähen wir leichte Frühlingsloops und
Mützen aus Jersey für Erwachsene oder Kinder. Wir bringen auch
noch einmal Ideen für Utensilos
Regen- u. Sportbekleidung, Umstandsmode und vieles mehr zu
attraktiven Preisen. Bei uns wird
die Ware von den Verkäufern zuvor
etikettiert und dann nach Art und
Größe sortiert angeboten. Das
macht die Auswahl übersichtlicher
und erleichtert Ihnen die Suche.
Gelegenheit zum Verschnaufen
und zu netten Begegnungen, heiße und kalte Getränke und ein
köstliches Kuchenbuffet gibt es
in der Cafeteria.
Wir freuen uns auf Sie!
Zählerablesung
in Troisdorf-Sieglar
Für die Jahresverbrauchsabrechnung 2014/2015 liest die Stadtwerke Troisdorf GmbH vom
20.03.2015 bis 11.04.2015 in Troisdorf-Sieglar wieder die Strom-,
Gas- und Wasserzähler ab. Die
Ableser, die sich als Beauftragte
der Stadtwerke Troisdorf GmbH
ausweisen können, kommen montags bis freitags zwischen 09.00
und 19.00 Uhr sowie samstags in
der Zeit von 09.00 bis 16.00 Uhr.
Eine Übersicht aller Ableser mit
Bild gibt es unter http://
www.stadtwerke-troisdorf.de/
ihre-stadtwerke/netz/service.html
Falls Kunden in dieser Zeit nicht
angetroffen werden, wird eine Ablesekarte hinterlassen, mit der
die Ablesung dann selbst erfolgen
kann. Die Werte können anschließend mit der Ablesekarte, per
Brief oder unter der Mail-Adresse
Zaehlerstaende@stadtwerketroisdorf.de gemeldet werden.
Die Zählerablesung wird dieses
Jahr auch für die Kunden, die bisher die Werte selbst abgelesen
haben, von den Ablesern der
Stadtwerke Troisdorf durchgeführt.
Die Stadtwerke machen darauf
aufmerksam, dass Zählerstände,
die bis zum 17.04.2015 nicht vorliegen, auf Grundlage des Vorjahres geschätzt werden. Abweichungen vom tatsächlichen Verbrauch gleichen sich dann automatisch bei der nächsten Ablesung aus und werden nicht in einer Korrekturrechnung erfasst.
Die Jahresverbrauchsabrechnung
wird den Kunden dann Ende April/
Anfang Mai 2015 zugesandt.
TTC TROISDORF - Jahreshauptversammlung 2015
mit. Alle Schnitte sind bestens für
Anfänger geeignet! Bitte bringen
Sie ihr Nähmaschine und Zubehör
mit. Außerdem können Sie ihre
eigenen Stoffe mitbringen, wir
haben aber auch immer eine kleine Auswahl an Stoffen dabei. Die
Teilnahmegebühr beträgt 5,-€.
Bitte melden Sie sich unter naehcafe-troisdorf@web.de oder telefonisch unter 0177 322 0775
an.Wir freuen uns auf viele neue
Gesichter! Sandra, Luise und Dana
KG „Fidele Sandhasen“
Oberlar informiert
Wichtige Frist für den Kartenvorverkauf 2016
Nach den erfolgreichen Premierensitzungen in der neuen Stadthalle Troisdorf werden wir sowohl
für die Bürgersitzung (16.01.2016)
als auch die Mädchensitzung
(30.01.2016) mit Kartenanfragen
überschüttet.
Selbstverständlich bieten wir für
unsere Besucher der 2015er-Sitzungen ein Vorkaufsrecht an.
Wer dieses nutzen möchte, meldet sich bitte bis spätestens
22.03.2015 per E-Mail unter
karten@kg-oberlar.de.
Die ursprüngliche Frist bis zum
15.03.2015 haben wir im Interesse unserer jecken Besucher der
diesjährigen Sitzungen noch einmal um eine Woche verlängert.
Nach dem 22.03.2015 entfällt das
Vorkaufsrecht, so dass wir im April
2015 mit dem Verkauf noch offener Kontingente beginnen werden.
Weitere Informationen auf unserer Homepage www.kg-oberlar.de.
Musikabend am HeinrichBöll-Gymnasium Troisdorf
Troisdorf (Ra) Musikabend am
Heinrich-Böll-Gymnasium Troisdorf am Mittwoch, den 18. März
2015 um 19 Uhr in der Aula des
Gymnasiums
Gymnasiums,, Edith-Stein-Str
Edith-Stein-Str.. 15,
53844 Troisdorf
roisdorf..
Die Besucher können sich auf ei-
nen abwechslungsreichen Abend
freuen. Erleben Sie klassische
Musik und aktuelle Titel präsentiert von Schülern und Lehrern,
Solisten, diversen Ensembles,
dem Chor und dem HBG Orchester. Der Eintritt ist frei.
Zeit: Montag, den 13. April 2015, 19.30 Uhr
Ort: Turnhalle Kriegsdorfer Straße (Spiellokal des TTC Troisdorf)
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Begrüßung und Annahme der Tagesordnung
Überblick über letzte JHV
Geschäftsberichte der Vorstandsmitglieder
Kassenbericht und Stellungnahme der Kassenprüfer
Wahl neuer Kassenprüfer
Weitere Ämter: Pressewart(in), Schülerwart(in), Sprecherin(in)
Festausschuss, Betreuer(in) Hobbygruppe, Gerätewart(in)
7. Neuregelung Helferstunden, Beitragsanpassung ab 2016
8. Verschiedenes
Der Vorstand würde sich über die zahlreiche Teilnahme der Vereinsmitglieder
an der JHV 2015 freuen.
W. Röhrig (1. Vorsitzender), D. Hugo (Geschäftsführer)
Musikabend am Heinrich-Böll-Gymnasium Troisdorf.
42
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
RoboCup-Team des Heinrich-Böll-Gymnasiums
fährt zu Deutschen Meisterschaften nach Magdeburg
Troisdorf (Ra) RoboCup Junior 2015 - German Open. Qualifikationsturnier in St. Augustin. Zwei Teams vom HBG haben sich für die Deutschen
Meisterschaften qualifiziert.
Lego-Roboter-Team „Roboböll“: Iris Hebecker, Fabian Blitz und Philipp
Seeger.
Das „B-Team“ mit Gina Muuss.
Am 21.02. und 22.02.15 trafen und Lötkolben in die Hand gesich 76 Teams zum RoboCup Qua- nommen. Ihr Roboter fand in eilifikationsturnier in der Hochschu- nem Labyrinth Wärmepads und
le Bonn-Rhein-Sieg in St. Augu- markierte die Positionen. Für
stin. Die weitesten Anreisen hat- beide Teams entschied sich erst
ten die Gäste aus Weil der Stadt, am Sonntag im dritten Lauf, dass
Berlin und Osnabrück. Einen Ein- sie jeweils den vierten Platz und
druck vom Wettbewerb kann der damit die Qualifikation für die
Film auf der Seite Bonner Szene „German Open“ erreichten. Jetzt
TV vermitteln. Die beiden Teams geht’s auf nach Magdeburg.
vom
Heinrich-BöllGymnasium starteten in
der Rescue-Liga und
konstruierten und programmierten Rettungsroboter. Der Lego-Roboter des Teams „Roboböll“ mit Iris Hebekker, Fabian Blitz und
Philipp Seeger musste
in einem Parcours mit
zwei Etagen einer unterbrochenen Linie folgen, Hindernisse umfahren, bei Kreuzungen
richtig abbiegen und in
einem Zielraum ein
Objekt retten. Das „BTeam“, bei dem Gina
Muuss mit ihrer Teamkollegin vom CJD Königswinter zusammenarbeitet, hat für den
Bau ihres Roboters
S c h r a u b e n s c h l ü s s e l RoboCup Junior 2015 - German Open.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Mitgliederversammlung
bei der AWO Troisdorf-Mitte
Alle Mitglieder der AWO TroisdorfMitte sind recht herzlich zur diesjährigen Mitgliederversammlung
am Freitag, den 27. März 2015 um
17:00 Uhr eingeladen. Die Sitzung
findet im Stadt-Bierhaus (Brauhaus),
Hippolytusstr. 24 in Troisdorf statt.
Am Ende der Veranstaltung ist ein
kleiner Imbiss vorgesehen. Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen.
43
Fasten - Auszeit für Körper, Geist und Seele
Unser traditioneller Heilfastenkurs findet vom
20. - 27.3.2015 täglich jeweils
um 18.00 Uhr statt.
Ort: Lavendelweg 6, Troisdorf-West
Fasten ist viel mehr als Abnehmen - Fasten heißt: den Körper
entlasten, Kraft schöpfen und sich
nachher wie neu fühlen. Wenn Sie
unter Krankheiten leiden, wie: Allergien, Arthrose, Bluthochdruck, Fibromyalgie, Migräne, Rheuma, um
nur einige zu nennen oder wenn
Sie den Absprung aus einer ungesunden Ernährungsweise nicht
schaffen, bietet das Fasten oder
Anzeige
Steuerlich reformiertes Reisekostengesetz
ab Veranlagungszeitraum 2014
Der Bundesfinanzhof (BFH)
hat in den vergangenen Jahren
in einer Vielzahl von Urteilen
die gesetzlich nicht definierten
Begriffe der regelmäßigen Arbeitsstätte und einer Auswärtstätigkeit mit steuerlichem Leben gefüllt. So wurden
die Fälle der Auswärtstätigkeiten zu Gunsten vieler Steuerbürger wesentlich erweitert als
auch Berufsgruppen so zugeordnet, dass diese keine regelmäßigen Arbeitsstätten hatten.
Die für den Arbeitnehmer positive Rechtsprechung des BFH
ging dem Gesetzgeber dann
wohl zu weit. Auch die schwierige Umsetzung für Arbeitgeber
wurde angeführt in der offiziellen Begründung. Der Beratungsstellenleiter Peter Nowak
meint jedoch, dass eher die finanziellen Belastungen des
Staates für die jetzige Reform
mit ausschlaggebend waren.
Als
Folge
wurde
am
20.02.2013 das „Gesetz zur Änderung und Vereinfachung des
steuerlichen Reisekostenrechts“
verabschiedet, welches am
01.01.2014 in Kraft getreten ist.
Aufgrund des nicht unerheblichen Sparpotentials für den Fiskus ließ die Umsetzung der
Finanzverwaltung nicht lange
auf sich warten. (BMF-Schreiben vom 24.10.2014).
Die regelmäßige Arbeitsstätte
wird im neuen Gesetz nun zur
ersten Tätigkeitsstätte. Erste
Tätigkeitsstätte ist die ortsfeste
betriebliche Einrichtung des Arbeitgebers oder eines vom AG
bestimmten Dritten, dem der
AN dauerhaft zugeordnet ist.
Pro Dienstverhältnis kann der
AN maximal nur eine erste Tätigkeitsstätte haben. Da in der
Regel hierfür dienst- oder ar-
44
beitsrechtliche Festlegungen,
die oftmals Jahre alt oder gar
nicht existent sind, herangezogen werden sollen, sind Streitigkeiten mit der Finanzverwaltung vorprogrammiert. Da
dies erhebliche Auswirkungen
auf den Fahrtkostenansatz (einfache oder doppelte Entfernungskilometer?) haben kann.
Aber auch die Anerkennung
von Verpflegungsmehraufwendungen ist hiervon abhängig.
Dies ist umso wichtiger, als das
sich der Ansatz bei mehr als 8stündiger Abwesenheit ab dem
VZ 2014 verdoppelt.
Die Verantwortlichkeit wird
somit zumindest im ersten
Prüfschritt komplett auf die Arbeitgeber übertragen. Legt der
AG dann mal eine erste Tätigkeitsstätte fest, kommt es noch
darauf an, welche Tätigkeiten
dort ausgeübt werden. So wird
in einem zweiten Prüfschritt unterschieden, ob es sich um sogenannte Hilfs- und Nebentätigkeit handelt oder diese
darüber hinaus gehen.
Umso mehr kann und wird es
auf die richtigen Formulierungen in einer möglichen AG-Bescheinigung ankommen sagt
BSL Peter Nowak. Das Einsparen von Steuerberatungskosten
kann für die Bürger, die weiterhin Ihre Est-Erklärung selber
erstellen wollen, schnell dazu
führen, dass mehrere Hunderteuro weniger an Erstattung heraus kommen. Das von der
Finanzverwaltung bereitgestellte Elstermodul oder andere
käuflich zu erwerbende Software hilft Ihnen hier nicht wirklich weiter. Auch hier trifft
wieder zu, dass der Fiskus am
meisten bei nicht abgegebenen
Steuererklärungen spart, ob-
wohl ein Erstattungsanspruch
besteht und im zweiten Falle an
den Steuerzahlern, die durch
selbst erstellte Est-Erklärungen
Erstattungsansprüche verschenken. Obwohl eine lückenlose
Aufzählung aller betroffenen
Berufsgruppen hier nicht möglich ist, sind vor allem folgende
Berufsgruppen betroffen:
Arbeitnehmer des Bau- und
Baunebengewerbes wie Maurer
/ Bauhelfer / Maler / Baggerfahrer / Zimmerleute / Dachdecker
/ Monteure usw.!
Hinzu kommen Müllentsorgungspersonal / Leiharbeiter /
AN von Personaldienstleistern
/ LKW-Fahrer / Busfahrer / mobile Pflegedienste als auch der
Außendienstmitarbeiter.
Schornsteinfeger / Postzusteller
/ Forstarbeiter / Filialaushilfen /
Hafenarbeiter / Gartenhelfer als
auch der Gemeindearbeiter sind
hier auch zu nennen.
Bereits im Juli und Dezember
2014 hat sich der BSL und sein
Team in mehrtägigen Fortbildungskursen mit der neuen
Thematik eingehend beschäftigt, um den Mitgliedern auch
in diesem Bereich zu ihrem
Recht zu verhelfen.
Nähere Informationen hierzu
bekommen Sie im Rahmen
einer Mitgliedschaft beim
Lohn- und Einkommensteuer
Hilfe Ring D.e.V. (Steuerring)
in den Beratungsstellen
• Niederkassel (Oberstr. 2-4,
53859 Niederkassel- Rheidt)
unter 0220873289 oder in der
Beratungsstelle
• Troisdorf (Kölner Str. 35-37,
53840 Troisdorf) unter
02241 1260810.
Peter.Nowak@steuerring.de
oder
www.steuering.de/nowak K
Wir machen
Ihre Steuererklärung!
Lohn- und Einkommensteuer Hilfe-Ring Deutschland e.V.
(Lohnsteuerhilfeverein)
Beratungsstelle Niederkassel-Rheidt
Beratungsstellenleiter Peter Nowak
Oberstraße 2-4 | 53859 Niederkassel-Rheidt
Tel. 02208–73289 | peter.nowak@steuerring.de
Beratungsstelle Troisdorf
Beratungsstellenleiter Peter Nowak
Kölner Str. 35-37 | 53840 Troisdorf
Tel. 02241–1260810 | p.nowak@steuerring.de
www.steuerring.de/nowak
Wir erstellen Ihre Steuererklärung – für Mitglieder, nur bei Arbeitseinkommen, Renten und Pensionen.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Teilfasten (basische Kost) die erforderliche Hilfe. In einer Gruppe
Gleichgesinnter und der nötigen
Unterstürzung fällt es leicht, das
Ungewöhnliche zu wagen. Es finden tägliche Gesprächsgruppen
unter Anleitung einer Heilpraktikerin statt. Neben interessanten gesundheitlichen Themen gibt es auch
Gastreferenten zum Thema: Systemische Aufstellungsarbeit sowie
Entspannung und Meditation. Am
26.3.2015 um 19.00 Uhr findet innerhalb der Fastengruppe der Vortrag „Iss Dich einfach gesund - Dein
neues Stoffwechselprogramm - ein
Weg zu Gesundheit und Traumfigur“ statt. Dieser Vortrag ist auch
für die Öffentlichkeit freigegeben.
Infos und Anmeldung ab sofort:
02241-71361 oder kfd-tdf@web.de
Ein erfolgreiches Jahr 2014 im Rückblick
Auch im 13. Jahr seines Bestehens konnte der Förderverein der
Stadtbibliothek Troisdorf Forum e.
V. die vielfältigen Bibliotheksaktivitäten tatkräftig unterstützen.
Die Vorsitzende des Vereins, Ingeborg Haase, stellte in ihrem Jahresrückblick 2014 fest: „Unser 5wöchiger Flohmarkt im November war in jeder Hinsicht ein großer Erfolg: sowohl finanziell als
auch von der Werbewirkung her.
Dass diese Aktion immer wieder
so gut angenommen wird, lässt
uns zuversichtlich nach vorne
schauen.“
Durch die Einnahmen konnte eine
Reihe von Anschaffungen finan-
ziert werden: Unter anderem 30
Kindersachbücher, Bilderbücher
für die jüngsten Leser und Leserinnen sowie für die Veranstaltungsreihe „Büchermäuse“. Zum
Standard gehöre auch die Finanzierung der Abos von „Focus“ und
„Focus Schule“, so Ingeborg Haase weiter.
Ein besonderes Highlight im vergangenen Jahr war die Veranstaltung „Rheinisches Lesefest Käpt’n
Book“ mit verschiedenen Lesungen und erstmalig einem Familientag. Besonderes Highlight an
diesem Tag: Käpt’n Book in voller
Montur begrüßte persönlich die
jungen Gäste und verteilte Luft-
ballons. Die zwölf Vorlesenachmittage, durchgeführt vom Vorleseteam Heike Patzer, Ingeborg Haase und René Aden, waren jedes
Mal ausgebucht. Diese Veranstaltungsreihe für Kinder hat
sich inzwischen fest etabliert
und ist aus dem Angebot der
Bibliothek nicht mehr wegzudenken.
Am 24.10.2014 war der bekannte Gastrokritiker und Krimibuchautor Carsten Sebastian
Henn zu Gast. Diese amüsante
Veranstaltung war restlos ausverkauft, über 100 Gäste wollten Henn hören und erleben.
In diesem Jahr wird der Förder-
verein den „Sommerleseclub“
für Schüler der Mittelstufe und
ein „Käpt´n Book“ Lesefest mit
2 Autorenlesungen und einer
Kindertheatervorstellung unterstützen. Für den Herbst ist eine
Abendveranstaltung für Erwachsene geplant: Oliver Uschmann wird aus seinem neuesten Buch „Bis zum Schluss“
lesen. Im Spätherbst folgt wie
gehabt der 5-wöchige BücherFlohmarkt. Alle diese Aktivitäten sollen helfen, die Attraktivität der Bücherei als kulturelles
Zentrum und Begegnungsstätte
für Jung und Alt zu erhalten und
auszubauen.
Spendenaktion für das UNICEF-Bildungsprojekt
„Schule in der Kiste“
Nachdem sich die Schülerinnen und
Schüler Klasse 5/6/7 der Schule Im
Laach in Politik mit dem Thema
„Kinderrechte“ und besonders mit
dem Recht auf Bildung auseinandergesetzt hatten, organisierten
sie eine Spendenaktion für das
UNICEF-Bildungsprojekt „Schule in
der Kiste“. Zunächst verkauften sie
Waffeln und Kakao in der großen
Pause. Beim alljährlichen Wintercafé stellten die Schülerinnen und
Schüler das Spendenprojekt dann
der Schulgemeinschaft vor und riefen zu Spenden auf. So kam am
Ende ein stolzer Betrag von 194,85
Euro für die „Schule in der Kiste“
zusammen. Vergangene Woche erhielt die Klasse eine UNICEF-Urkunde als Dank für ihren Einsatz.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
45
Wanderfreunde Rhein-Sieg
www
w.. w
waa n d e r f r e u n d e - r h e i n sieg.de
Sonntag, 15. März 2015
Über die Höhen von Beiert (B)
17 km Wanderführer Heinz Thewald, Tel. 0157/32526666, Abfahrt
um 08.54 Uhr mit dem Zug vom
Bahnhof Troisdorf (über Siegburg)
Von Aachen-Siegel zum Dreiländereck (B/C)
20 km Wanderführer Harald Saat,
Tel. 02246/9044433 oder 0160/
90339844, Abfahrt um 07.33 Uhr
mit dem Zug vom Bahnhof Troisdorf (über Köln Hbf)
Mittwoch, 18. März 2015
Von Lichtenberg über Striefen
nach Adscheid (A/B)
11 km Wanderführerin Irmgard
Jetter, Tel. 0160/4244508, Abfahrt
um 09.30 Uhr mit dem Auto von
Kirche Maria Königin in Troisdorf
Donnerstag, 19. März 2015
Bergischer Weg: Von Oberpleis
über den den Drachenfels nach
Königswinter (B/C)
16 km Wanderführerin Gisela Potthast, Tel. 02241/71616, Abfahrt um
09.15 Uhr mit dem Zug vom Bahnhof Troisdorf (über Siegburg)
Samstag, 21. März 2015
Von Rodenkirchen durch den Kölner Grüngürtel nach Müngersdorf
(A/B)
17 km Wanderführer Norbert Faßbender, Tel. 02241/64928 oder
0157/76652393, Abfahrt um 09.18
Uhr mit dem Zug vom Bahnhof
Troisdorf (über Köln Hbf)
46
Von Untereschbach über Ober
Ober-kühlheim nach Overath (B/C)
18 km Wanderführer Klaus Wagner, Tel. 02241/47456 oder 0151/
15948978, Abfahrt um 09.03 Uhr
mit dem Zug vom Bahnhof Troisdorf (über Trimbornstr.)
Sonntag, 22. März 2015
Von Rheinbrohl zum Malberg nach
Bad Hönningen (B/C)
16 km Wanderführerin Gisela Potthast, Tel. 02241/71616, Abfahrt um
09.23 Uhr mit dem Zug vom Bahnhof Troisdorf (über Bonn-Beuel)
Von Hirzenach nach Oberwesel
(C)
22 km Wanderführerin Elisabeth
Anheier, Tel. 02222/928738, Abfahrt um 07.23 Uhr mit dem Zug
vom Bahnhof Troisdorf (über BonnBeuel)
Mittwoch, 25. März 2015
Von Junkermühle nach Kürten (A/B)
11 km Wanderführerin Ursula Wetzel, Tel. 02203/83906 oder 0172/
4921699, Abfahrt um 09.13 Uhr
mit dem Zug vom Bahnhof Troisdorf (über Köln-Deutz)
Donnerstag, 26. März 2015
Siegsteig: Von Merten nach Blankenberg (B)
15 km Wanderführer Gerd Oswald,
Tel. 02241/314364 oder 0171/
1289310, Abfahrt um 09.54 Uhr
mit dem Zug vom Bahnhof Troisdorf (über Siegburg)
Samstag, 28. März 2015
Von Schladern nach Wissen (B/C)
15 km Wanderführer Josef Haras-
ko, Tel. 0177/9256756, Abfahrt um
08.41 Uhr mit dem Zug vom Bahnhof Troisdorf (über Siegburg)
Von Oberkassel am W eilberg vor
vor-bei bis Königswinter (C)
23 km Wanderführer Egon Lang,
Tel. 02241/403111 oder 0172/
2900660, Abfahrt um 08.23 Uhr
mit dem Zug vom Bahnhof Troisdorf (über Bonn-Beuel)
Sonntag, 29. März 2015
Bergisches Land / Leichlingen oberhalb der unteren Wupper (B)
17 km Wanderführer Manfred Lehmann, Tel. 02246/5882 oder 0171/
1450653, Abfahrt um 08.28 Uhr
mit dem Zug vom Bahnhof Troisdorf (über Köln-Deutz)
Zu den Blausternen im Siebengebirge (C)
23 km Wanderführer Wolfgang
Ufer, Tel. 0176/47524678, Abfahrt
um 08.23 Uhr mit dem Zug vom
Bahnhof Troisdorf (über Bonn-Beuel)
Ein kleiner Hinweis sei erlaubt:
Wer an einer angebotenen Wanderung teilnehmen möchte wird
gebeten, am Tag vorher kurz im
Internet
unter
w w w. w a n d e r f r e u n d e - r h e i n sieg.de zu überprüfen, ob ggf.
kurzfristige Änderungen in der
Terminplanung vorzunehmen waren. Unser Treffpunkt befindet sich
an den Fahrkartenautomaten am
Tunneleingang des Troisdorfer
Bahnhofs. Es reicht vollkommen
aus, wenn Gäste sich etwa 15 bis
20 Minuten vor Abfahrt an den
Fahrkartenautomaten des Troisdorfer Bahnhofs einfinden. Eine
vorherige Anmeldung beim Wanderführer ist nicht erforderlich.
Arbeitskreis Kunst
Troisdorf e.V.
Aus Anlass des 40-jährigen Bestehens des Arbeitskreises Kunst
Troisdorf e.V. finden in diesem Jahr
eine Reihe von Sonderveranstaltungen statt. Den Auftakt bildet
ein „Tag der offen Tür“ am Sonntag 22.03.2015 mit einem Workshop zum Mitmachen - Drucken
für Kinder und Erwachsene - von
11.00 bis 17.00 Uhr. Troisdorf-
Spich, Hauptstr. 175.
Außerdem werden an diesem Tag
40 Drucke von Vereinsmitglieder n
zum kleinen Preis angeboten. Der
Erlös geht als Spende an die Troisdorfer Tafel. Weitere Veranstaltungen sind im Juni, September
und November. Informationen dazu
www.Arbeitskreiskunstunter
Troisdorfev.de.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Löschgruppe Müllekoven 1911 e.V. informiert
Jahreshauptver
ammlung 2015 bestätigt Vorstandsarbeit
ahreshauptverammlung
Am Freitag, den 6. März fand die
diesjährige
Jahreshauptversammlung in unserem Vereinslokal „Dorfkurier“ statt. Nach
zahlreichen Ehrungen wurde die
gute Vorstandsarbeit des letzten
Jahres durch eine Widerwahl der
einzelnen Positionen eindeutig
bestätigt. Der Vorstand der
Löschgruppe Müllekoven 1911
e.V. im Jahr 2015 setzt sich wie
folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Heinz-Günter
Reuter
2. Vorsitzender: Jens Schlirf
Kassenwart: Florian Büchler
stv. Kassenwart: Thomas Rosenau & Christian Möller
Öffentlichkeitsarbeit, Presse &
Dokumentation: Markus Mattern
& Julian Staudt
Beauftragter
für
Kameradschaftspflege AKTIVE: Thomas
Reuter, Claus Büttgen & Björn Peukert
Beauftragter für Kameradschaftspflege INAKTIVE: Matthias Bon-
gartz, Werner Reinartz & Walter Trappe
Beauftragter für Ortsring und Ehrenabteilung: Josef Jacobs & Werner Reinartz
Löschgruppenführer: Heinz-Günter Reuter
stv. Löschgruppenführer: Christian Zündorf & Jens Schlirf
Hausnotruf - das Extra an Sicherheit
Anzeige
bei kleinen und großen Notfällen zuhause
Bonn/Rhein-Sieg. Angesichts
des Straßenverkehrs mag man
es kaum glauben, aber die meisten Unfälle passieren im eigenen Zuhause. Häufigste Unfallursache sind Stürze wie das Robert-Koch-Institut ermittelt hat.
Mit zunehmendem Alter steigt
das Risiko erheblich.
Alleine zuhause ist das dann
eine besonders schwierige Situation. Hier kann der Hausnotruf für das Extra an Sicherheit
sorgen. Die Bonner Malteser
bieten mit dem Hausnotruf genau die richtige Hilfe für jeden,
unabhängig von Alter und Erkrankungen. Denn nicht immer
muss gleich der Rettungsdienst
mit Blaulicht vor der Tür stehen.
„Mit einem Hausnotrufknopf am
Handgelenk kann von jeder Stelle in der Wohnung Sprechkontakt mit der Malteser Hausnotrufzentrale aufgenommen werden. Da hier die Informationen
über Vorerkrankungen, Medikamente oder Allergien hinterlegt
sind, können unsere erfahrenen
Mitarbeiter die richtige Hilfeleistung veranlassen und z.B. unseren Bereitschaftsdienst vorbei
schicken, der 24 Stunden für Bonn
und Rhein-Sieg-Kreis zur Verfügung steht“, erläutert Ruth HornBusch, Hausnotrufleiterin der
Malteser in Bonn. „Unsere Erfahrung zeigt, dass es nicht nur für
die Betroffenen, sondern auch für
die Angehörigen beruhigend ist
zu wissen, dass im Fall der Fälle
sofort Hilfe angefordert werden
kann.“
Die Geräteinstallation wird von
einem erfahrenen Techniker der
Malteser vorgenommen. Ein Telefonanschluss für den Betrieb eines Hausnotrufsystems ist auch
nicht mehr zwingend erforderlich.
Bei den Maltesern können Haustürschlüssel hinterlegt werden.
Diese ermöglichen dem geschulten Fachpersonal im Alarmfall einen schnellen und direkten Zugang zur entsprechenden Person.
Als anerkanntes Pflegehilfsmittel
besteht die Möglichkeit einer
(Teil-)Kostenübernahme durch die
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Pflegekasse bei Vorliegen der Voraussetzung und Genehmigung
seitens der Pflegekasse. Das Antragsverfahren übernehmen die
Malteser gerne für ihre Kunden.
Weitere Informationen zum
Malteser Hausnotruf erhalten
sie unter der Telefonnummer
0800/1004075 oder unter
www
.malteser
-bonn.de
www.malteser
.malteser-bonn.de
47
Orgelkonzert an der Rieger-Orgel: Michael Veltman
Sonntag, 22. März 2015, 17.00
Uhr
Nicolaus Bruhns (1665-1697): Präludium in e-Moll
Felix
Mendelssohn-Bartholdy
(1809-1847): Sonate A-Dur op. 65
Nr. 3
Jukius Reubke (1834-1858): Sonate c-Moll „Der 94. Psalm“
Eintritt frei (um eine Spende zu
Gunsten der kirchenmusikalischen Arbeit wir gebeten)
Herzlich laden wir ein in die Kirche St. Hippolytus, Troisdorf zu
einem Orgelkonzert am Sonntag,
22. März 2015 um 17.00 Uhr.
Michael Veltman spielt an der großen Rieger-Orgel Werke von Nicolaus Bruhns, Felix Mendelssohn-Batholdy und Julius Reubke.
Hauptwerk des Konzertes ist gewaltige Sonate c- Moll „Der 94.
Psalm“ von Julius Reubke.
Der im Alter von 24 Jahren viel zu
früh verstorbene Reubke, ein Schü-
ler von Franz Liszt, komponiert
hier - ganz im Sinne seines Lehrers - eine symphonische Dichtung für die Orgel.
Ein musikalisches Thema zieht
sich durch das ganze Werk. Der
sich wandelnde Charakter des
Materials orientiert sich an den
ausgewählten Versen des Psalms
- der ohnmächtig dem Unrecht
ausgesetzte Mensch bittet Gott,
dem er letztlich zuversichtlich vertraut, um Rache -, die den ineinander übergehenden Teilen der
Sonate als Programm zugeordnet
sind.
So entwickelt sich ein mitreißender Bogen vor den Ohren des Hörers, ein Bogen voller Virtuosität
und Dramatik, ein Bogen der vom
Dunkel ins Licht führt hin zur Gewissheit, dass Gott rettet.
2. Schönwetter-Flohmarkt
der KiT
KiTaa Schmelzer Weg am 03.05.2014
Die KiTa Schmelzer Weg (Schmelzer Weg 13, Troisdorf) veranstaltet ihren diesjährigen Schönwetter-Flohmarkt am 03.05.2015 in
der Zeit von 10.00 Uhr bis 14.30
Uhr auf dem Außengelände der
KiTa. Angeboten werden Baby- und
Kinderbekleidung, Spielsachen
und Fahrzeuge aller Art für Kinder.
Der Schwerpunkt liegt dabei auf
Sommer- und Herbstmode. Für das
leibliche Wohl werden Kaffee,
selbst gebackene Kuchen, Kaltgetränke und zwischen 11.00 Uhr
bis 13.30 Uhr auch frisch gegrillte
Würstchen angeboten. Die Standgebühr beträgt 5 Euro sowie eine
Kuchenspende. Der Erlös aus den
Standgebühren und des Kuchenssowie des Würstchenverkaufs ist
für die KiTa Schmelzer Weg bestimmt. Die Vergabe der Startnummern übernimmt der Elternbeirat der KiTa ab sofort.
Ein Hinweis sei noch gegeben: Der
Flohmarkt findet nur bei trockenem Wetter (kein Regen am
03.05.2015) statt.
Über Ihren Besuch freuen sich die
Kinder, Eltern, das KiTa-Team sowie der Elternbeirat.
Parkmöglichkeiten finden sich in
der Allemannstraße sowie auf dem
Parkplatz der GWG, die freundlicherweise Ihre Parkmöglichkeiten
an diesem Tag kostenlos zur Verfügung stellt.
Startnummern sind bis zum 24.
April 2015 erhältlich unter schoenwetter-flohmarkt@freenet.de
oder telefonisch ab 18.00 Uhr unter 02241/1497137.
Noch Plätze frei
Sommerfreizeit in Kustici - Insel
Pag/ Kroatien
Unser idyllisches Haus „Sime“
befindet sich in dem verträumten
kleinen Ort Kustici, nur 9 km von
Novalja entfernt. Es liegt etwa 150
m vom Meer entfernt, bis zur eigenen Badestelle sind es ca.500
m. Das Haus verfügt über eine
große Terrasse (mit Außendusche),
zusätzlich zwei Balkone und bietet durch die Nähe zu Novalja vielfältige Möglichkeiten für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung.
Die Freizeit findet in den Sommerferien in der Zeit vom 03.07.
bis 16.07. 2015 statt und es können 23 Jugendliche im Alter von
14 bis 18 Jahren teilnehmen. Im
Preis von 530,- € sind Anreise,
Verpflegung und Unterkunft enthalten. Die Tage werden von einem jungen, dynamischen Team
von Mitarbeitern und dem Jugendleiter der Evangelischen Kirchengemeinde, Günter Schmitt, gestaltet.
Anmeldeformulare sind im Gemeindeamt der evangelischen Kirchengemeinde, Kronprinzenstr.12,
48
Troisdorf oder über Günter
Schmitt, Tel. 02241/97909415, erhältlich.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
1. FC Spich 1911 e.V.
1. FC Spich 1911 ee.V
.V
.V..
Jahreshauptversammlung der Abteilung Lauftreff
Auf der Jahreshauptversammlung
der Abteilung Lauftreff konnte Abteilungsleiter Heiner Küpper wieder zahlreiche Lauftreff-Mitglieder begrüßen. In ruhiger, harmonischer Atmosphäre wurde der
sportliche Bericht, der Kassenbericht und der Bericht der Kassenprüfer vorgetragen. Da keine Wahlen anstanden und derzeit auch
keine Probleme zu behandeln sind
war die Versammlung nach einer
Stunde zu Ende.
Abschluß der 24. Winterserie
Am Sonntag, 15. März endet die
24. interne Winterserie der Abteilung Lauftreff des 1. FC Spich. Mit
einem Abschlußfest im Jugend-
raum des Clubheimes wird die
Serie ausklingen. Dabei werden
die persönlichen Urkunden mit
Anzahl der Teilnahmen und erreichten km ausgegeben. An einer kleinen Verlosung können
dann alle die teilnehmen die mindestens viermal bei der Winterserie dabei waren. Es gibt eine Erbsensuppe, sowie diverse Getränke - alles kostenlos. Über einen
Salat oder Sonstiges für ein kleines Büfett würden wir uns freuen.
Verlegung des Lauftreff-Treffpunktes
Ab 23. März verlegen wir den Lauftreff wieder zum Parkplatz am
Sportgelände „Spicher Sportpark.
Bei dann hoffentlich frühlingshaftem Wetter werden wir ab wieder
die freie Natur genießen können.
Die Treffzeiten bleiben unverändert montags und donnerstags um
18.30 Uhr. Der MittwochmorgenLauftreff trifft sich weiterhin wie
bisher um 9.30 Uhr
Verabschiedung von Breitensportwart Heiner Küpper
Beim Kreistag der Leichtathleten
am 7. März im Aggerstadion wurde der bisherige Kreisbreitensportwart Heiner Küpper verabschiedet. Aus Alters- und gesundheitlichen Gründen kandidierte er nicht mehr für diesen
Posten. Er wurde von dem neuen Kreisvorsitzenden Robert Heil
mit einem kleinen Geschenk
bedacht. Außerdem dankte er für
sein jahrelanges Engagement im
Vorstand des Kreises Bonn/
Rhein-Sieg.
1. FC Spich 1911 e.V. - Turnen
Rheinland-Liga läuft!
Im letzten Jahr startete nach langer Pause wieder eine HerrenKunstturn-Mannschaft des 1. FC
Spich in der Rheinland-Liga. Turnteams des gesamten RheinischenTurnerbundes turnen hier den Titel des Rheinlandliga-Meisters
aus, der dann zur Teilnahme am
Aufstiegswettkampf zur 3. Bundesliga berechtigt. Musste letztes Jahr noch einiges an Lehrgeld
gezahlt werden, hoffen die Spi-
cher Turner diese Saison noch besser vorbereitet zu sein. Verstärkt
wird das Team um Cheftrainer
Alexander Kremis und Mannschaftsverantwortlichem Simon
Jacob durch zwei externe Zugänge. Die hohe Qualität des hiesigen Turntrainings lockte Sascha
Jacobs und Dimitrii Lavrinenko aus
Köln, wo dieses Jahr keine Ligamannschaft zustande kommt, nach
Spich. Auch zwei Ehemalige haben ihre Bereitschaft erklärt, bei
dem ein oder anderen Wettkampf
die junge Spicher Mannschaft zu
unterstützen.
Es werden sicher spannende Wettkämpfe werden, wobei es das erklärte Ziel ist aus der Staffel Landesliga II in die Staffel Landesliga
I aufzusteigen.
Hier die Wettkampftermine (Heimwettkämpfe in Fettdruck, TH Asselbachstraße):
1.
Der Wettkampf 07. März
2015 gegen SV Bonn-Rött-
2.
3.
4.
gen Hardtberghalle Bonn
ist absolviert
Wettkampf 15. März
2015 gegen TG KKupfer
upfer
upfer-dreh/Wattenscheid Beginn: 14.00 Uhr
Wettkampf 21. März
2015 gegen TV Eintr
acht
Eintracht
Mützenich Beginn: 14.00
Uhr
Wettkampf 18. April 2015
Ligafinale,
Überkreuzwettkämpfe Oberhausen
Fan-Fahne für Spicher Bambinis
Nach den beiden Turnierteilnahmen der U6 des 1. FC Spich in
Mondorf und Meckenheim, war
das Sponsorenduo „VomFit“
(Fa. Vomfell GmbH Metall und
Stahlbau & Fa. buggyFit Fitness
für Mutter mit Kind) so beindruckt, dass sie sich kurzer Hand
dazu entschlossen haben, etwas
besonderes für die Kids des Jahrgangs 2009 zu machen. Janine
Lorenz teilt begeistert mit, „Diese Kids muss man einfach unterstützen“. In einer Nacht- und
Nebelaktion hat daher das Duo
eine riesige Fan-Fahne erstellen lassen, die ab sofort das
Team und die Fans bei jedem
Spiel unterstützen soll. „Die Kinder sollen wissen, dass wir voll
hinter ihnen stehen und vor allem ihre bisherige Entwicklung
wertschätzen“, ergänzt Tim Vomfell.
Die Fahne wurde am 27.02.2015
vor dem Training der Mannschaft,
die auch liebevoll die „Spicher
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Löwen“ genannt wird, vorgestellt.
Die Kinder und die Trainer waren
begeistert und bedankten sich für
die tolle Unterstützung. In einem
Nebensatz ließ das Duo nach der
Übergabe verlauten, dass sie bereits weitere Projekte zur Unterstützung des Jugendfußballs in
Planung hat.
49
Saisonvorbereitungen
laufen beim Tennisclub Haus Rott auf Hochtouren
Dieckmann für die neue Saison überholt, so dass einem Saisonstart Mitte April nichts im Wege steht. Ein
erstes Anspielen ist je nach Witterung ab dem 11. April geplant, der
offizielle Start wird am 18. April erfolgen. Für alle Mitglieder nochmals
die Einladung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am 18. März
ab 19:00, die in Troisdorf-Kriegsdorf, Gaststätte „Beim Wastl“
astl“, Reichensteinstraße 77 stattfindet. Am
Samstag, den 28. März ab 10:00
Uhr, findet dann auf der Anlage bereits der dritte Arbeitseinsatz 2015
statt, um die Plätze „fit“ zu machen. Alle Mitglieder sind zu beiden „Events“ herzlich eingeladen,
um gemeinsam die Saison 2015
mitgestalten zu können.
Die Tennissaison 2015 kommt mit
großen Schritten auf den TCT Haus
Rott zu und so wurden die letzten
Samstage bereits von den Mitgliedern genutzt, die Anlage in „Schuss“
zu bringen. Da auch dieses Jahr
einige Neuerungen und Verbesserungen auf der wohl schönsten Anlage in der Umgebung geplant sind,
gibt es jede Menge für dein Verein
zu tun. So mussten schweren Herzens an den vergangenen Arbeitseinsätzen einige kranke Bäume
gefällt werden. Da die Tannen und
in Teilen des die Anlage prägende
Nussbaum, in ihrer Standsicherheit
deutlich eingeschränkt waren und
drohten, eine Gefährdungen für die
Mitglieder zu werden. Hierbei war
viel Geschick gefordert, da teilweise hoch hängende Telekomleitungen gefährlich nah waren.Letztlich
ist unter lautem Gedröhne der Motorsägen die Aufgabe mit Bravour
gelöst worden. Auch die ersten Vorbereitungen für die Umgestaltung
des Außenbereiches vor dem Clubhaus wurden in Angriff genommen.
Die Überdachung der Theke, Stellplätze für E-Bikes und Fahrräder
sowie die neue Boulebahn haben
deutlich an Fahrt aufgenommen. Der
Baufortschritt ist teilweise schon
deutlich erkennbar und deutet das
zusätzliche Angebot für die Mitglieder bereits an. Ebenfalls wurden
die 7 Tennisplätze der Anlage in
den letzten Tagen von der Firma
Der Sieglarer Turnverein
informiert:
Ü40-Fit&W
ell & Ü50 BestAger
-Morningfit
Ü40-Fit&Well
BestAger-Morningfit
Ü40-Fit&Well & Ü50 BestAgerMorningfit Der Sieglar Turnverein bietet weiterhin Ü50 BestAger- Morningfit (dienstags
10.30 Uhr -11.30 Uhr) und Ü40
Fit&Well Kurse (dienstags 19.30
Uhr -20.30 Uhr) an. Beide Kurse
beinhalten ein gesundheitsorientiertes Training mit Pilateselementen zur Förderung der
individuellen Fitness, Beweglichkeit und Körperwahrneh-
mung. Wiedereinsteiger und
Ungeübte sind herzlich willkommen.
Wir freuen uns auf neue Interessenten, die gerne zu einer
Schnupperstunde vorbeikommen können. Infos bei Monika
Pütz Tel 0157-77811164 Alle
Kurse des Sieglarer Turnverein
sowie das Vereinsangebot finden sich auf der Homepage
www.stv1897.de
Torflut bei der U12 des 1. FC Spich
mit neuen Trainingsanzügen
Mit den neuen Trainingsanzügen, gesponsert durch die Firma E.V.I. GmbH, Hersteller für
Display-Schutzfolien, konnte das
Spicher U12-Team beim ersten
Punktspiel nach der Winterpause gegen das Team des FSV
Neunkirchen-Seelscheid erfolgreich auftreten. Das Spiel endete 1:7 für Spich und Jungs waren
in ihren neuen Anzügen nicht
nur spielerisch, sondern auch
optisch klar überlegen. Die U12
des 1. FC Spich spielt im Nachwuchs-Cup und steht derzeit auf
dem 3. Tabellenplatz.
50
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Sportfreunde erwarten FV Wiehl 2000
Schicksalspiel im portpark Oberlar?
Nach der mehr als unglücklichen
0:3 Niederlage beim 1.FC Niederkassel und den beiden Platzverweisen, steht am kommenden
Sonntag die nächste schwere
Hürde den Troisdorfer bevor. Mit
dem FV Wiehl 2000 stellt sich
ein Team im Sportpark Oberlar
vor, dass ebenfalls in den unteren Regionen der Tabelle zu
Hause ist, jedoch wird man wohl
mit breiter Brust anreisen, da
am vergangenen Wochenende
mit der SG Worringen ein Spitzenteam der Landesliga besiegt
werden konnte. „Wir müssen
alles daran setzen, dass wir die-
Kann Keeper Kevin Achtermann seinen Kasten sauber halten?
ses Spiel erfolgreich gestalten,
wollen wir nicht frühzeitig das
rettende Ufer aus den Augen
verlieren“ war aus dem Umfeld
der Mannschaft zu hören. Die
Sportfreunde hoffen, dass sich
das Lazarett ein wenig lichtet
und man wieder auf einen größeren Kader zurückgreifen kann.
Anpfiff zu diesem Spiel ist am
Sonntag (15.03.15) um 15:0 Uhr
im Sportpark Oberlar, Wim Nöbel Str.
Mannschaft und Vorstand würden sich freuen, wenn zahlreiche Troisdorfer Fußballfreunde
das Team moralisch und lautstark unterstützen würden.
A-Jugend erwaten den TSC Euskirchen
B-Jugend muss zum Tabellenzweiten Alem. Aachen
Ihre erfolgreiche Serie (5 Punkte
aus den letzten 3 Spielen) will die
U-19 auch gegen den Tabellensiebten aus Euskirchen fortsetzen. „Meine Mannschaft steht
jetzt wesentlich besser als noch
in der Hinrunde, zeigt in allen Spielen bisher eine geschlossene Leistung und geht, wie in Hennef, bis
an die Leistungsgrenze, so dass
wir uns gegen den TSC Euskir-
chen auch etwas ausrechnen“ so
der Troisdorfer Trainer vor diesem
wichtigen Spiel gegen den TSC
Euskirchen. Anstoß ist um 11:30
Uhr im Sportpark Oberlar. Keinen
leichten Gang hat die U-17 der
Sportfreunde, denn man muss
beim Tabellenzweiten Alem.
Aachen antreten und muss dort
schon über 80 Minuten voll konzentriert zu Werke gehen, will
Jugendergebnisse der
Sportfreunde Troidorf 05
man den ein oder anderen Punkt
mit nach Hause nehmen. Ebenfalls am Sonntag spielt die U-15
um 11:15 Uhr beim SV Deutz 05.
Weitere Spiele der Sportfreunde:
Bereits am Freitag treffen die EJuniorinnen auf die Spfr. Ippendorf um 18:00 Uhr auf der Sportanlage in Sieglar, wo am Samstag
dann noch die Spiele der D-Juniorinnen gegen den TuS Birk
(13:00h) und die U-11 auf den Siegburger TV (12:00h) stattfinden. Auf
der Sportanlage Carl Diem Str
gibt es 2 Heimspiele: zuerst trifft
die U-10 auf den VfR Hangelar
und um 13:00 Uhr erwartet die U-
13 den FSV Neunk.-Seélscheid zu
ihrem Meisterschaftsspiel.Auch im
Sportpark Oberlar finden 2 Spiele
statt: um 13:30 Uhr erwartet die
U-14 den SC West Köln und um
17:00 Uhr trifft die U-16 auf den FC
Hennef 05. Auswärts müssen folgende Teams antreten: C-3 beim
TuS Oberlar 14:15h), U-12/I beim
TuS Oberpleis, U-12/II in LülsdorfRanzel (beide 12:00h), U-9 beim SV
Menden (12.03.um 17:30h) und die
U-8 bem FV Bad Honnef (11:00h)
Besuchen und unterstützen Sie
die Fußballjugend der Sportfreunde Troisdorf 05. Sie werden es Ihnen durch gute Leistung danken.
A-Jugend holt wichtige Punkte beim FC Hennef 05
Das Lokalderby’s etwas besonderes sind, zeigte die A-Jugend der
Sportfreunde am vergangenen
Samstag im Spiel beim FC Hennef
05. Vom Papier und dem Tabellenstand her war man scheinbar ohne
jede Chance, doch eine couragierte und konzentrierte Leistung
über die gesamte Spielzeit sorgten für einen überraschenden 1:0
Erfolg der Troisdorfer Gäste. „Die
Jungs haben heute alles aber auch
wirklich alles umgesetzt, was wir
ihnen vor dem Spiel mit auf den
Weg gegeben haben. Diese Leistung macht uns einfach stolz,
denn das Team kann weitaus mehr,
als der bisherige Tabellenplatz
aussagt“. Eine überzeugende Leistung lieferte auch die U-17 ab,
die gegen den Bonner SC einen
6:3 Erfolg feiern konnte. Erfolg-
reich auch die Spiele der U-15,
die den CfB Ford Niehl mit einer
7:3 Packung auf den Heimweg
schickte, sowie der U-14, die gegen den VfL Leverkusen ein beachtliches 2:2 erzielte. In Richtung Bezirksliga marschiert die
U-12/I der Sportfreunde unaufhaltsam, die dem 1. FC Niederkasel
beim 10:1 Sieg nicht den Hauch
einer Chance ließ. Weitere Jugendergebnisse vom letzten Wochenende: U-16 bei Rheinsüd Köln
1:6, C-3 gegen SV Bergheim 4:3,
U-13 gegen Mondorf/Rheidt 2:2,
U-12/II ggen Mondorf/Rheidt 3:1,
U-10 gegen Adler Meindorf 9:2,
U-9 gegen Lülsdorf-Ranzel 2:9, U8 gegen Adler Meindorf 4:1, DJuniorinnen beim Wahlscheider
SV 3:1 und die E-Juniorinnen beim
SV Menden 0:2
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
51
Vereinsmeisterschaft
im Badminton
des FC Flying Albatros 1987 ee.. V. 2015
FC Flying Albatros 1987 e.V. veranstaltet am Samstag, den 21.
März 2015 in der Leichtathletikhalle „Altenforst“ in Troisdorf, die
Vereinsmeisterschaft im Badminton 2015. Die Organisation und
Durchführung der Veranstaltung
erfolgt über die beiden Abteilungsleiter Stefan Kuhl und Alexander
Schneider. Für die Veranstaltung
stehen noch Teilnehmerplätze zur
Verfügung. Interessierte Vereins-
mitglieder (Senioren) können sich
unter folgender E-Mail Adresse
w.berchtold@netcologne.de anmelden. Für Rückfragen steht unser Abteilungsleiter Stefan Kuhl
gerne zur Verfügung. Besuchen
Sie uns auch im Internet www.fcflying-albatros.de oder auf Facebook.
Wolfgang Weithe-Berchtold
Geschäftsführer FC
Flying Albatros e.V.
Jugend - und
Mitgliederversammlung
des HSV Troisdorf ee.V
.V
.V..
Wichtige Neuw
ahl des Vorstand,
Neuwahl
Änderung der Vereinsordnung und
Satzung
Der Vorstand des HSV Troisdorf
e.V
.V.. lädt die Mitglieder des Vereins zur Jugend- und Mitglieder
Mitglieder-versammlung am 23. März 2015
in die Aula der Gemeinschaftshauptschule Lohmarer Straße ein.
Die Jugendversammlung für Mi-
nis bis A-Jugend beginnt um
Uhr.. Die ordentliche Mit17:00 Uhr
gliederversammlung beginnt um
19:15 Uhr
Uhr. Alle Mitglieder ab 14
Jahren dürfen mit abstimmen. Informationen zur Tagesordnung,
anstehenden Änderungen der Vereinsordnung und Satzungsänderungen findest Du unter www.hsvtroisdorf. de.
Spitzenspiel auf der Heide
Mitgliederversammlung
Abteilung Turnen und Volleyball
2015
Achtung!!! Termin verlegt auf den
26.03.2015!
Zur Mitgliederversammlung der
Abteilung Turnen und Volleyball
am Donnerstag, den 26.03.2015
um 18:30 Uhr in der Gaststätte
des FC-Clubheims Waldstraße 1 in
53842 Troisdorf Spich werden alle
Mitglieder der Abteilung Turnen und
Volleyball herzlich eingeladen.
Jugendergebnisse der
Sportfreunde Troidorf 05
A-Jugend holt wichtige Punkte beim FC Hennef 05
Das Lokalderby’s etwas besonderes sind, zeigte die A-Jugend der
Sportfreunde am vergangenen
Samstag im Spiel beim FC Hennef
05. Vom Papier und dem Tabellenstand her war man scheinbar ohne
jede Chance, doch eine couragierte und konzentrierte Leistung
über die gesamte Spielzeit sorgten für einen überraschenden 1:0
Erfolg der Troisdorfer Gäste. „Die
Jungs haben heute alles aber auch
wirklich alles umgesetzt, was wir
ihnen vor dem Spiel mit auf den
Weg gegeben haben. Diese Leistung macht uns einfach stolz,
denn das Team kann weitaus mehr,
als der bisherige Tabellenplatz
aussagt“. Eine überzeugende Leistung lieferte auch die U-17 ab,
die gegen den Bonner SC einen
6:3 Erfolg feiern konnte. Erfolg-
reich auch die Spiele der U-15,
die den CfB Ford Niehl mit einer
7:3 Packung auf den Heimweg
schickte, sowie der U-14, die gegen den VfL Leverkusen ein beachtliches 2:2 erzielte. In Richtung Bezirksliga marschiert die
U-12/I der Sportfreunde unaufhaltsam, die dem 1. FC Niederkasel
beim 10:1 Sieg nicht den Hauch
einer Chance ließ. Weitere Jugendergebnisse vom letzten Wochenende: U-16 bei Rheinsüd Köln
1:6, C-3 gegen SV Bergheim 4:3,
U-13 gegen Mondorf/Rheidt 2:2,
U-12/II ggen Mondorf/Rheidt 3:1,
U-10 gegen Adler Meindorf 9:2,
U-9 gegen Lülsdorf-Ranzel 2:9, U8 gegen Adler Meindorf 4:1, DJuniorinnen beim Wahlscheider
SV 3:1 und die E-Juniorinnen beim
SV Menden 0:2
Troisdorfer Ü-40 erw
arte Hennef 05
erwarte
Einen wahren Fußballleckerbissen
wird es am kommenden Montag
(16.03.2015) um 19:30 Uhr auf der
Heide geben, denn mit den beiden Ü-40 Mannschaften der Sportfreunde Troisdorf 05 und dem FC
Hennef 05 stellen sich nicht nur
die beiden bisher in der Meisterschaft noch ungeschlagenen
Teams gegenüber, sondern auch
die im Siegkreis besten Sturmreihen vor. Man darf auf ein Speka-
52
tel der beiden Sturmreihen hoffen, denn bisher stellen die Troisdorfer mit 36:5 Toren und die Hennefer mit 28:2 Toren die togefährlichsten Stürmer aller Ü-40 Teams
die dieses Jahr an der Meisterschaft teilnehmen. Die Gastgeber
hoffen natürlich auf einen Sieg
gegen den Dauerkonkurrenten
aus Hennef und würden sich über
eine entsprechende Unterstützung
freuen.
SG Eschmar „AH“ informiert
Am Freitag, den 06.03.2015, stand
für die Ü30 der „Alt Herren“ der
SG Eschmar das erste Spiel dieses Jahres auf dem Plan. Gegner
war die Mannschaft von RW Hütte, die im letzten gemeinsamen
Spiel mit 6:2 besiegt werden
konnten. Die Voraussetzungen
bei Eschmar waren durchaus
nicht optimal, verletzungsbedingt fielen leider einige Spieler
aus. Aufgrund dessen wurde die
Mannschaft mit Spielern der
Eschmarer Ü50 aufgefüllt. Die
erste Halbzeit gehörte zwar den
Gästen aus Hütte, doch die gut
organisierte Abwehr Eschmars
konnte den Angriffen standhalten, sodass es 0:0 in die Pause
ging. In der 2. Halbzeit sah es für
Eschmar dann schon besser aus
und man ging
mit einem schönen Doppelpass
1:0 in Führung.
Keine fünf Minuten später, nach
einem Schuss aus 30m, stand es
2:0. Der Ball sprang dem Torwart
aus Hütte unglücklich an die
Hand und dann ins Tor. Leider
verletzte sich dieser dabei
schwer an der Hand (an dieser
Stelle wünschen wir eine rasche
Genesung und auch das er seiner Mannschaft wieder schnell
zur Verfügung steht). Kurz vor
Abpfiff konnte Eschmar dann noch
auf 3:0, so auch der Endstand,
erhöhen. Nach dem Spiel wurde
sich wie gewohnt bei ein paar kühlen Bieren und heißen Würstchen
gemütlich zusammen gesetzt. Falls
wir, die SG Eschmar „Alt Herren“,
jetzt ihr Interesse geweckt haben
schauen Sie doch einfach mal bei
uns im Training vorbei. Wir würden
uns darüber freuen. Training immer montags von 19-20:30 Uhr auf
dem Sportplatz in Eschmar.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Weltenläufer Hanno Rheineck auf Jamaica
Troisdorf (Ra) Nach den Bahamas
as und Mexik
amaica.
Bahamas,, Belize
Belize,, Hondur
Honduras
Mexikoo, lief Hanno Rheineck auf JJamaica.
Zum Höhepunkt der Reise wurde
danach ein einwöchiger Urlaub auf
Jamaica, zu dem Hanno Rheineck
vom Laufveranstalter, der St.
Hugh´s Hochschule in Kingston
(SHPSA), dem Leichtathletikverband und der Jamaica TourismusBehörde (JTB) eingeladen worden
war. „Ich wollte immer schon diese Karibikinsel besuchen“, erzählt
der frühere Sprinter (100 m Bestzeit 10,5 Sek.), „denn von dort
stammt ja nicht nur Usain Bolt,
der schnellste Mann der Welt,
sondern auch zahlreiche andere
Weltklasse-Leichtathleten“. Rheineck setzte sich schon früh mit
Bolts Manager Nugent Walker in
Verbindung, der ihm leider mitteilte, dass Usain sich zu dem Zeitpunkt nicht auf Jamaica befände.
Dafür traf Rheineck aber mit anderen Spitzensportlern zusammen, z.B. mit dem zweifachen
Olympiasieger Nesta Carter, dem
Ex- 400 m Weltmeister Bert Cameron und dem Ex- 200m Olympiasieger Don Quarrie.“ Ich kann
mich noch gut an seine Starts in
Deutschland erinnern“, schwärmt
der Troisdorfer, der wie ein Stargast auf Jamaica behandelt wurde. Das begann schon bei der Ankunft am Flughafen Montego Bay,
wo der Spicher Läufer von einer
JTB-Hostess in Empfang genommen und durch die VIP- Schleuse
gelotst wurde. Dort stand bereits
die Journalistin Janet Silveria bereit, um ihm das vorgesehene Programm zu erläutern und Rheineck
erhielt u.a. eine mehrstündige
Stadtrundfahrt. In einem Museum in Montego Bay erhielt er eine
Privatführung. Um möglichst viel
vom Land zu sehen, reiste Rheineck per Bus quer durch die Insel
zur Hauptstadt Kingston. Dort
wurde er von Gwyneth Davidson,
der Pressesprecherin der Regierung, und von Diane Clarke, der
im Arbeitsministerium tätigen
Präsidentin der SHPSA empfangen. Unmittelbar nach der Ankunft
im Hotel gab es eine große Pressekonferenz, bei der 4 TV-Sender
sowie zahlreiche Pressevertreter
anwesend waren.“ Ich erhielt
wirklich einen großen Bahnhof
und stand im Blitzlichtgewitter“,
staunte der Troisdorfer Sportler,
der diese Begrüßung nicht erwartet hatte. Am Abend gab es für
den mehrfachen Ex- Seniorenwelt-
Begegnung mit Sportlern auf Jamaica.
meister einen Besuch der ausgezeichneten Sportanlagen, insbesondere des Nationalstadions und
des eigens für Usain Bolt erbauten Stadions.
Empfang beim deutschen Botschafter
Am nächsten Morgen hieß es früh
aufstehen, denn Rheineck war zu
einem Liveinterview von 7.45 bis
8 Uhr vom Sender Radio Jamaica
Ltd. in der Sendung „ Jamaica
Morning“ eingeladen. Anschließend war ein Empfang beim deutschen Botschafter. Nach einem
längeren und anregenden Gespräch mit Botschafter Joachim
Schmillen ging es in die Hochschule, wo ebenfalls ein großer
Empfang vorbereitet worden war
und Rheineck von einer Studentin
in einer Ansprache in Deutsch begrüßt wurde. Der Troisdorfer wurde gebeten, mit zahlreichen der
1500 Studentinnen eine längere
Diskussions- und Fragestunde
durchzuführen, bei der immer die
Presse mit dabei war. Am Abend
war der Sportler zu Gast bei der
Jamaikanisch-Deutschen Gesellschaft. Der nächste Tag war der
Wettkampftag. Kurz vor dem Start
(7.30 Uhr) wurde Rheineck als einziger deutscher Teilnehmer vom
Sender RTJ interviewt und auch
wieder nach dem Zieleinlauf. Auch
das Fernsehen war mit Interviewern vertreten und befragte den
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Rhein-Sieg-Sportler (58. von 334
Teilnehmern im 5 km Lauf in 30:54
Minuten) nach seinen Eindrücken.
Danach wurde Hanno Rheineck zu
einer 5stündigen Stadtrundfahrt
eingeladen und am Abend zu einem Galaessen mit dem Organisationsteam. Am nächsten Tag
wurde der Spicher Läufer zum Flughafen gebracht und zur VIP-Lounge
geleitet, wo er die großartige Zeit
auf Jamaica Revue passieren lassen konnte. „Eine tolle Woche
liegt hinter mir und ich war sehr
dankbar und froh über die unglaubliche Herzlichkeit und Gastfreundschaft“, zog der Weltenbummler Bilanz, der nun in 108
Ländern der Erde an den Start
gegangen ist.
53
Der Traum vom Aufstieg ist leider ausgeträumt
EHC Troisdorf kassiert 2:5-Niederlage in Königsborn
Der Meisterschaftszug ist abgefahren und nimmt ab sofort ohne den
EHC Troisdorf Fahrt in Richtung Regionalliga West auf. Am Wochenende unterlagen die Dynamites dem
Königsborner JEC mit 2:5 (1:3, 0:0,
1:2) und rutschen auf Platz vier der
Tabelle ab. Damit ist der Traum von
der Meisterschaft und dem Aufstieg
endgültig ausgeträumt. Der Titel
geht an den Herforder EV, der nun
einsam und alleine seine Kreise an
der Tabellenspitze dreht und auch
von den Teams aus Grefrath (2. in
der Tabelle) und Königsborn (3.) nicht
mehr einzuholen ist.
Ein Grund für das Troisdorfer Tief in
der entscheidenden Saisonphase ist
zweifelsohne das große Verletzungspech. Während die Grippewelle im
Team weiter anhält und bereits in
der Woche vor dem Königsborn-Spiel
kaum noch Spieler am Trainingsbetrieb teilnehmen konnten, erwisch-
te es den EHC direkt vor Spielbeginn
noch mal so richtig: Die etatmäßige
Nummer eins, Dominik Liesenfeld,
knickte beim Off-Ice-Aufwärmen so
unglücklich um, dass sein Fuß sofort
anschwoll und an das Anziehen von
Schlittschuhen nicht mehr zu denken war. Somit endete der Arbeitstag für den EHC-Schlussmann bereits, bevor er überhaupt begonnen
hatte. Als Ersatzmann musste Jugendtorhüter Lukas Haack einspringen. Darüber hinaus fehlten mit
Metzen, Wedemeyer, Elter, Hein und
Stockhaus gleich fünf Verteidiger, sodass Dano Jansen und Daniel Kühlem in der Defensive aushelfen mussten.
Das Pech verfolgte Troisdorf dann
auch bis aufs Eis: Es waren gerade
einmal 15 Sekunden gespielt, da
bekamen die Gastgeber einen Penalty zugesprochen, den sie dann
auch verwandeln konnten. Der EHC
schien sichtlich geschockt von diesem Blitzstart der Bulldogs und fand
nicht wirklich ins Spiel. Diese Verunsicherung nutzte Königsborn eiskalt
aus und erhöhte in der 10. Spielminute auf 2:0. Kurz darauf keimte etwas Hoffnung auf, als Tim Piontek
den Anschlusstreffer für Troisdorf erzielte. Doch noch vor der ersten Drittelpause nutzte der JEC eine Überzahlsituation aus und stellte den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her.
Im zweiten Drittel kam Troisdorf nun
besser in die Partie. Daraus resultierend erspielte man sich nun zahlreiche Chancen, schaffte es allerdings
nicht, daraus Verwertbares, sprich
Tore, zu machen. Dem Troisdorfer
Offensivdrang setzte Königsborn ein
ums andere Mal gefährliche Konter
entgegen, die jedoch alle bei Lukas
Haack endeten, der eine starke Partie zeigte. So ging es mit einem torlosen Mitteldrittel in die zweite Pause.
Im letzten Drittel machten sich die
Gäste das Leben insbesondere mit
zahlreichen Strafzeiten selber
schwer. Insgesamt 30 Strafminuten
für Troisdorf standen am Ende des
Schlussabschnittes auf dem Spielberichtsbogen. Hinzu kam außerdem
ein weiterer Penalty für die Gastgeber, den Haack dieses Mal allerdings
erfolgreich abwehren konnte. Mitte
des Drittels nutzten die Bulldogs
schließlich eine der Überzahlsituationen aus und zogen auf 4:1 davon.
Gut fünf Minuten vor dem Ende übernahm Troisdorf wieder das Kommando auf dem Eis und erzielte in Unterzahl in Person von Lucas Kürten den
erneuten Anschlusstreffer. Allerdings
lief den Gästen die Zeit davon.
Schließlich ging EHC-Coach André
Koslowski volles Risiko und nahm
seinen Torhüter zugunsten eines
sechsten Feldspielers vom Eis. Allerdings blieb die Maßnahme ohne zählbaren Erfolg; stattdessen traf Königsborn eine Sekunde vor dem
Schlusspfiff zum 5:2-Endstand ins
leere Tor.
2. Hallensportfest der Troisdorfer LG
Am 08.03.2015 fand das 2. Hallensportfest der Troisdorfer LG
statt. Insgesamt fanden sich über
150 Athletinnen und Athleten hierfür ein. Am frühen Morgen bestritten die unter 10-Jährigen ihre
Mannschaftswettkämpfe und die
U12er traten in den Einzelwett-
54
kämpfen an. Am Nachmittag folgten dann die Altersklasse U14 und
U16.Die Kinder der Altersklasse
U10 traten in den Disziplinen Weitsprungstaffel, 40m-Sprint und
Medizinballstoßen an. Den Abschluss bildete hier eine 6x40mPendelstaffel. Das Prinzip der Kin-
der-Leichtathletik soll bereits im
frühen Alter an die Disziplinen der
Leichtathletik heranführen. Die
Mannschaften der Troisdorfer LG
belegten dabei gute Plätze auf
dem Podest und mussten sich nur
einer Mannschaft geschlagen geben. Am Ende sprang Platz 2 für
das Team der „blauen Falken“ und
Platz 3 für die „schnellen Schuhe“ heraus.Zeitgleich traten auch
die U12er zu ihren Einzelwettkämpfen an. Besondere Verbesserungen waren hier im Hoch- und
im Weitsprung zu erkennen. So
sprang Nina Werwie (W11) im
Hochsprung neue Bestleistung mit
1,16m, auch Annika Mundt (W10)
steigerte ihre Vorjahresleistung
auf 1,10m. Beide konnten den
Wettkampf in ihrer Altersklasse
gewinnen. Im Weitsprung belegte
Celina Peterka (W11) den 1. Platz
und landete bei 3,70m. In der Altersklasse W10 gelang Phoebe
Steinfeld der Sieg, sie sprang
3,35m. Auch die Plätze zwei und
drei belegten Athletinnen der
Troisdorfer LG (Vivian Hoang und
Nina Nickell). Bei den männlichen
Teilnehmern im Weitsprung schlug
die Stunde von Jano Hesemann
(M10). Er siegte ebenfalls mit neuer persönlicher Bestleistung und
beendete den Wettkampf mit einer Weite von 3,79m. Auch den
50m-Sprint gewann er in 7,6s. Die
Sprintwettbewerbe dominierte die
TLG in allen Altersklassen. Auch
Loi Kühn (M11) gewann seinen
Lauf in 7,5s. In der W10 gewann
Nina Nickell in 8,3s, die älteren
Mädchen belegten gleich die Plätze 1-7 (Lina Saur, Celina Peterka,
Mira Klobas, Emely Eul, Nina Werwie, Lea Peterka und Ann-Sofie
Broicher). Die verbesserten Sprintleistungen wurden in den abschließenden 6x50m-Staffeln erneut
deutlich. Hier gelang es den drei
Staffeln der TLG, das gesamte
Treppchen und somit die Plätze 13 zu belegen.Am Nachmittag starteten dann die älteren Jungen und
in der Halle am Gymnasium zum
Altenforst. Besonders erfolgreich
verlief dieser Tag für Philip Mnich
(M15), der gleich drei Mal auf Platz
1 stand. Er gewann den 60mSprint in 8,03s, den Weitsprung
mit 5,37m und den Hochsprung
mit neuer Bestleistung (1,70m).
In der Altersklasse M14 belegte
Tobias Truschies den 1. Platz im
Kugelstoßen. Die 4kg-Kugel landete nach einem langen Flug auf
8,48m. Ebenfalls über einen ersten Platz im Kugelstoßen (7,39m)
durfte sich Finn Gerhardy (M13)
freuen, der die 60m-Strecke zudem in neuer Bestzeit (8,63s) lief
und somit Platz 2 erreichte. n
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Evangelische Friedenskirchengemeinde
Ev
Ev.. Kirche in Oberlar
Oberlar,, Rotter See
See,,
Kriegsdorf
Kriegsdorf,, Sieglar
Sieglar,, Bergheim,
Müllekoven, Eschmar und Spich
Martin-Luther
-Kirche Oberlar
Martin-Luther-Kirche
Oberlar,, Am
Wildzaun
Sonntag, 15.03.15
10:45 Uhr Gottesdienst / Pfarrerin Ventur mit Vorstellung des neuen Liederbuches mit Canzona
16:00 Uhr Blockflötenkonzert: Das
ELiGNiA Quartett spielt
Montag, 16.03.15
09:00 Uhr Krabbelcafé für Eltern
mit Kindern 0-12 Monate
10:00 Uhr Inselfrühstück
13:30 Uhr Seniorenbegegnungsstätte
14:00 Uhr Seniorengymnastik
15:30 Uhr Spielkreis für Kindern
ab 1 Jahr
16:30 Uhr Kinderchor / Bühnenkinder+
Dienstag, 17.03.15
09:00 - 11:00 Uhr Sozialberatung
13:30 Uhr Seniorenbegegnungsstätte
14:00 Uhr Seniorengymnastik
20:00 Uhr Chor Canzona
Mittwoch, 18.03.15
09:00 Spielkreis für Kinder von 836 Monate
15:00 Uhr Frauenhilfe
20:00 Uhr Gruppe Anonymer Alkoholiker und AL-ANON-Familiengruppe
Donnerstag, 19.03.15
19:00 Uhr Gerede in Kriegsdorf
19:30 Uhr Insel am Abend
Freitag, 20.03.15
19:00 Uhr Spieletreff
Sonntag, 22.03.15
10:45 Uhr Gottesdienst / Prädikantin Kemper
Lukaskirche Spich, Im Wiesengrund
Sonntag, 15.03.15
09:30 Uhr Gottesdienst siehe
Sieglar
10:45 Uhr Kleinkindergottesdienst / Team
Montag, 16.03.15
18:30 Uhr Windkanal
20:00 Uhr Vokalensemble
Dienstag, 17.03.15
09:30 Uhr Spielkreis
Mittwoch, 18.03.15
NACHRUF
Die Stadt Troisdorf trauert um
Herrn Matthias Mertens
der im Alter von 82 Jahren verstorben ist.
Damit geht eine Ära zu Ende. Unser Fährmann Matthias
Mertens ist erst vor kurzem von Bord und jetzt nach
langer Krankheit von uns gegangen. Troisdorf trauert nicht
nur um den berühmten „Naturburschen“ und ein Bergheimer
Original, sondern auch um eine Person der Orts- und der
Stadtgeschichte. Matthias Mertens stammte aus einer alteingesessenen Bergheimer Fischerfamilie, war Mitglied der über
1000jährigen Fischereibruderschaft zu Bergheim.
Er erlernte das Maurerhandwerk. Schon sein Vater lenkte die
Fähre von morgens bis abends. Matthias Mertens war so oft
wie möglich auf der Sieg, die Fähre war viele Jahre lang sein
Hobby, nach der Rente mit 60 war der Fährbetrieb sein Beruf.
Mit heiterer Gelassenheit, Liebe zur Natur und rheinischer
=XYHUVLFKWKDWHU-DKUHODQJ]DKOORVH$XVÀJOHUXQG
Radtouristen mit der Gierfähre sicher über die Sieg gebracht,
darunter auch viel Prominenz bis hin zu Ministern und einem
Bundeskanzler. Matthias Mertens hat in den letzten Jahren
noch mit Rat und Tat die Erneuerung des über die Region
hinaus bekannten Fährschiffs begleitet und das neue Fährhaus
mit eingeweiht.
Matthias Mertens wird Teil unserer persönlichen Erinnerung
bleiben. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie. Die Stadt
Troisdorf wird dem Verstorbenen stets ein ehrendes
Andenken bewahren.
Klaus-Werner Jablonski
Bürgermeister
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
55
09:00 Uhr Arbeitskreis
09:30 Uhr Spielkreis
15:30 Uhr Spielkreis
19:30 Uhr Posaunenchor
Donnerstag, 19.03.15
09:30 Uhr Spielkreis
16:30 Uhr Kids Club
16:45 Uhr Gitarrenkreis
18:30 Uhr Taizé Andacht
19:00 Uhr Jugendtreff Milkas
Sonntag, 22.03.15
10:00 Uhr Gottesdienst mit Konfirmationen / Diakon Meidinger
14:00 Uhr Gottesdienst mit Konfirmationen / Diakon Meidinger
14:30 Uhr Treff am Sonntag
Kreuzkirche Sieglar
abenstr
Sieglar,, Gr
Grabenstr
abenstr..
Sonntag, 15.03.15
09:30 Uhr Gottesdienst mit Taufe
/ Pfarrerin Ventur mit Vorstellung
des neuen Liederbuches mit Canzona
15:00 Uhr offener Sonntag
Montag, 16.03.15
20:00 Uhr Gruppe Anonyme Alkoholiker
Dienstag, 17.03.15
19:00 Uhr 7 Wochen anders leben
Mittwoch, 18.03.15
09:30 Uhr Krabbelkäfer
14:00 Uhr Seniorengymnastik
15:00 Uhr Frauenhilfe
16:30 Uhr Krabbelkäfer
Donnerstag, 19.03.15
09:30 Uhr Krabbelkäfer für Kinder
ab 3 Monate
14:30 Uhr Seniorentanz
19:30 Uhr „Let´s go Gospel“ Gospelchor des CVJM
Sonntag, 22.03.15
09:30 Uhr Gottesdienst mit Konfirmationen / Pfarrerin Ventur
11:30 Uhr Gottesdienst mit Konfirmationen / Pfarrerin Ventur
ChristusCentrum
Troisdorf
Evangelische Freikirche
im Bund Freikirchl. Pfingstgemeinden/KdöR
Gemeinde-Centrum FFröbelstr
röbelstr
röbelstr.. 3,
Troisdorf-Oberlar
Sonntag, 15.März 10Uhr Gottesdienst mit Jugendteam
10.30Uhr KinderKirche
Donnerstag, 19.März 10Uhr Mutter-Kind-Treffen
19.30Uhr CCT-Kolleg
Freitag, 20.März 17Uhr Stammtreffen Pfadfinder „Royal Rangers“
19Uhr Jugendtreff
Samstag, 21.März 14-16Uhr Restart-Kidsfest, Festplatz FriedrichWilhelms-Hütte
Sonntag, 22.März 10Uhr Gottesdienst
10.30Uhr Kinderkirche
Zu unseren Veranstaltungen laden wir Sie recht herzlich ein!
Weitere Informationen erhalten
Sie durch Gemeindeleiter Dieter
Wrede,
Tel.: 02241 70928 oder besuchen
.christusSie uns im Internet:: www
www.christuscentrum.de
JUGENDCAFE am Wilhelm-Hamacher
-Platz 18, Troisdorf-City
cher-Platz
Dienstags: 18.30 Uhr Restart-Jugendcafe; Alter: ab 14 Jahre
Freitags: 16.00 Uhr Restart-Kidscafe; Alter: 7-13 Jahre
Wir unterstützen die Troisdorfer
Tafel mit haltbaren Lebensmitteln.
56
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Evangelische Kirchengemeinde Troisdorf
Kirchennachrichten 14.03. 22.03. 2015
Johanneskirche
Sonntag, 15. März
10:45 Uhr Gottesdienst mit Vorstellung der Konfirmanden u. Kindergottesdienst / Pfarrer Michael
Lunkenheimer
Montag - Freitag
11 - 16:30 Uhr Offene Kirche, Kirchencafé, Weltmarkt
Dienstag, 17. März
19:30 Uhr Ökumenisches Filmforum Troisdorf zeigt:
Sein letztes Rennen
Film von Kilian Riedhof - Eintritt
frei
Anschließend Gelegenheit zum
Gespräch
Dienstag + Donnerstag
11 - 16:30 Uhr Kircheneintrittstelle
oder nach Vereinbarung
Mittwoch, 18. März
9:15 Uhr Kindergartengottesdienst
12:15 Uhr Mittagsgebet
15 - 17 Uhr Experimentalchor Alte
Stimmen
Freitag, 20. März
8:15 Uhr Schulgottesdienst Evangelische Grundschule
19 Uhr Gottesdienst für Liebende Und solche, die es bleiben wollen
Mit Gelegenheit zur persönlichen
Segnung - anschließend Sektempfang
Gestaltung: Pfarrer Dietmar Pistorius, Vikarin Mareike Maeggi
Musik: Kantorin Brigitte Rauscher
Sonntag, 22. März
10:45 Uhr FamilienKIRCHE mit der
Evang. Grundschule / Pfarrer Dietmar Pistorius
Evangelisches Familienzentrum
Montag, 16. März
9:30 Uhr Interkulturelles Elterncafé im Haus International
Samstag, 21. März
10 Uhr Treffpunkt Atelier - Workshop Acrylmalerei für Erwachsene
Leitung: Inka Abraham
Gemeindehaus/Kronprinzenstraße
Montag, 16. März
9:30 Uhr Eltern-Kind-Gruppe - Kirchenmäuse
Kinder ab 6 Monate, Kontakt: S.
Urner Tel.: 9 44 31 99
14 - 16:30 Uhr Spiel-Kaffee
17 - 18:30 Uhr Jugendgruppe
Dienstag, 17. März
10 - 12 Uhr Seniorentanz
Kinderkantorei (Zweit - Fünftklässler)
15:30 - 16:15 Uhr Jungen
16:15 - 17 Uhr Mädchen
17:15 - 18:45 Uhr Jugendkantorei
(ab der 6. Klasse)
17 - 18 Uhr Gitarrenkurs 1. Gruppe
18:30 - 20:00 Uhr Jugendgruppe
19 - 20 Uhr Altgriechisch, 1. Etage
- Besprechungsraum
Mittwoch, 18. März
18 - 19 Uhr Gitarrenkurs 2. Gruppe
20 - 22 Uhr Kantorei
Donnerstag, 19. März
9:30 - 11 Uhr Eltern-Kind-Gruppe
-Kirchenmäuse
Kontakt: A. Tetzlaff, Tel:8661007
15 - 16:30 Uhr Frauentreff an der
Johanneskirche
15 - 15:30 Uhr Rotkelchen (ab 3
Jahre in Begleitung Erwachsener)
15:45 - 16:30 Uhr Kantörchen (ab
5 Jahren bis zur 1. Klasse)
17 - 18 Uhr Gitarrenkurs 3. Gruppe
18 - 19 Uhr Gitarrenkurs 4. Gruppe
18 - 19:30 Uhr Offenes Singen
20 Uhr Männergruppe
Samstag, 21. März
10 Uhr Kinder-Second-Hand-Basar
Dietrich-Bonhoeffer
-Haus
Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Sonntag, 15. März
10:45 Uhr Abendmahlsgottesdienst mit Vorstellung der Konfirmanden u. Kindergottesdienst /
Pfarrer Ingo Zöllich
Dienstag, 17. März
19 Uhr Digitale Fotografie 55 +
Mittwoch, 18. März
9:30 - 11 Uhr Eltern-Kind-Gruppe
Donnerstag, 19. März
9 Uhr Rentnerfrühstück
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
19 Uhr St. Antonius:
feierABEND mit der Bibel - Zur
Rede gestellt
der Galaterbrief (2) - Bibeltexte
gemeinsam diskutieren
Pastoralreferentin R. Keller, Pfarrerin Dr. B. Ventur und Pfarrer I.
Zöllich
Freitag, 20. März
20 Uhr Erwachsenenkreis II
Sonntag, 22. März
10:45 Uhr Gottesdienst u. Kindergottesdienst / Pfarrerin Christina
Gelhaar
weitere Infos unter:
www.evangelischtroisdorf.de oder
Tel. Gemeindeamt 02241 - 97
90 94 0
Öffnungzeiten Gemeindeamt:
Montag geschlossen
Di. - FFrr. 10 - 12 Uhr
Mi. 14 - 16 Uhr
Do. 14:30 - 16:30 Uhr
Evangelische-ChristenBaptistengemeinde
Ev
angelische-Christen-Baptistengemeinde ee.V
.V
.,Aggerdamm 1, 53840
Evangelische-Christen-Baptistengemeinde
.V.,Aggerdamm
Troisdorf
Gottesdienst Sonntag: 10:00 Uhr
Bibel-/Gebetstunde Freitag: 19:00 Uhr
Kinderstunde Freitag: 19:00 Uhr
Teeniestunde Donnerstag: 19:00 Uhr
Jugendkreis Samstag: 19:00 Uhr
Zu unseren Veranstaltungen laden wir Sie recht herzlich ein!
Weitere Informationen erhalten Sie durch Pastor Waldemar Riesen,
Tel.: 02241-9431310 oder besuchen Sie uns im Internet::
www
.christen-troisdorf
.de
www.christen-troisdorf
.christen-troisdorf.de
57
Kath. Kirchengemeinde St. Johannes Troisdorf
Katholische Kirchengemeinde St.
Johannes Troisdorf
St. Antonius Kriegsdorf
Kriegsdorf,, Herz Jesu
Friedrich-Wilhelms-Hütte, St. Johannes vv.d.lat.
.d.lat. Tore Sieglar
Sieglar,, St.
Peter und Paul Eschma
Eschmar
Samstag, 14.03.2015
14.00 Uhr St. Johannes Trauung
16.00 Uhr Herz Jesu Beichtgelegenheit
16.30 Uhr Herz Jesu Rosenkranzgebet
17.00 Uhr Herz Jesu Sonntagvorabendmesse
Sonntag, 15.03.2015, 4. Fastensonntag (Laetare)
09.00 Uhr Krankenhauskapelle Hl.
Messe
09.30 Uhr St. Peter u. Paul Hl.
Messe
11.00 Uhr St. Johannes Familienmesse
18.00 Uhr St. Antonius Kreuzwegandacht
Montag, 16.03.20115
19.30 Uhr St. Antonius Bibelrunde
Dienstag, 17.03.2015
09.30 Uhr Herz Jesu Seniorengemeinschaftsmesse
18.00 Uhr Krankenhauskapelle Hl.
Messe
Mitwoch, 18.03.2015
16.30 Uhr Altenheim Sieglar Hl.
Messe
18.00 Uhr St. Peter u. Paul Rosenkranzgebet
18.30 Uhr St. Antonius Hl. Messe
Donnerstag, 19.03.2015, Hl. Josef
sef,, Bräutigam d. Gottesmutter
Maria
08.15 Uhr St. Johannes Schulgottesdienst
09.30 Uhr St. Peter u. Paul Hl.
Messe
18.30 Uhr St. Johannes Hl. Messe
19.00 Uhr St. Antonius feierAbend
mit der Bibel 2015
Freitag, 20.03.2015
08.00 Uhr St. Peter u. Paul Schulgottesdienst
09.30 Uhr St. Johannes Hl. Messe
Samstag, 21.03.2015
16.00 Uhr Herz Jesu Beichtgelegenheit
16.30 Uhr Herz Jesu Rosenkranzgebet
17.00 Uhr Herz Jesu Sonntagvorabendmesse
Sonntag, 22.03.2015, 5. Fastensonntag (Misereor)
09.00 Uhr Krankenhauskapelle Hl.
Messe
09.30 Uhr St. Antonius Hl. Messe
11.00 Uhr St. Johannes Familienmesse
18.00 Uhr St. Johannes Kreuzwegandacht
Besondere Termine und Informationen:
Die Kreuzwegandachten feiern wir
im Wechsel immer am Sonntag
um 18 Uhr in unseren vier
Kirchen.Am 15.03. in St. Antoni-
us Kriegsdorf
Kriegsdorf.
Die Familienmessen
Familienmessen, in denen
besonders die Kommunionkinder
angesprochen werden, feiern wir
jeden Sonntag in der Fastenzeit
um 11 Uhr in St. Johannes Sieglar.
Ökumenische Bibelabende zum
Galaterbrief in der Passions - u.
Osterzeit immer am 3. Donnerstag im Monat von 19 - 21 Uhr. Am
Donnerstag, 19.03.2015 in St.
Antonius Kriegsdorf
Kriegsdorf..
Herzliche Einladung zum Orgelkonzert
an Palmsonntag, den 29. März
2015 um 18.00 Uhr in St. Johannes Sieglar
Sieglar. An der Orgel Gregor
Mooser. Der Eintritt ist frei!
St. Johannes, Sieglar
Die Senioren treffen sich am
18.03.2015 um 15 Uhr im Curanum.
St. Antonius
Antonius,, Kriegsdorf
Herzliche Einladung zur Bibelrunde am 16.03.2015 um 19.30 Uhr.
St. Peter u. Paul, Eschmar
Die Seniore
Senioren treffen sich am
18.03.2015 um 14 Uhr im St.
Augustinus-Haus.
Herzliche Einladung zum „Frühlingskaffee“ mit Wahlen der Kfd
Eschmar am 20.03.2015 um 15
Uhr im St. Augustinus-Haus.
Herz Jesu, FWH
Die Mittwochsgruppe der Kfd trifft
sich am 18.03.2015 um 15 Uhr
im Pfarrheim.
Pfarreiengemeinschaft
Troisdorf
Hl. FFamilie
amilie
amilie,, St. Georg, St. Ger
Ger-hard, St. Hippolytus, St. Maria
Königin, St. Mariä Himmelfahrt
Samstag, 14.03.2015
16.00 Uhr St. Gerhard Taufe
17.00 Uhr Seniorenhaus Spich Hl.
Messe
17.00 Uhr Hl. Familie Rosenkranzgebet
17.30 Uhr Hl. Familie Hl. Messe
18.00 Uhr St. Josef-Hospital Vorabendmesse
Sonntag, 15.03.2015
09.30 Uhr St. Georg Hl. Messe
09.45 Uhr St. Hippolytus Hl. Messe - Choralamt
11.15 Uhr St. Gerhard Familienmesse
11.15 Uhr St. Mariä Himmelfahrt
Hl. Messe
18.00 Uhr St. Maria Königin Hl.
Messe
Montag, 16.03.2015
18.00 Uhr Heilige Familie Vesper
58
anschl. Eucharistische Anbetung
Dienstag, 17.03.2015
08.00 Uhr St. Hippolytus Gottesdienst Schule Schloßstr.
09.00 Uhr St. Hippolytus Gemeinschaftsmesse der Frauen u. Senioren
15.15 Uhr St. Georg Hl. Messe im
Pfarrhein anschl. Kaffee und Kuchen
17.00 Uhr St. Gerhard Kreuzwegandacht
17.30 Uhr Hl. Familie Kreuzwegandacht
18.00 Uhr St. Georg Kreuzwegandacht
Mittwoch, 18.03.2015
08.00 Uhr St. Maria Königin Schulgottesdienst Blücherstr.
09.00 Uhr St. Gerhard Frauenmesse
09.30 Uhr St. Mariä Himmelfahrt
Frauenmesse
18.30 Uhr St. Josef-Hospital Hl.
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Messe
Donnerstag, 19.03.2015 Hl. Josef
08.10 Uhr Lukas Kirche Gottesdienst Asselbachschule Klasse 3 / 4
08.10 Uhr Asselbachschule, Spich
Gottesdienst Klasse 2
09.30 Uhr Heilige Familie Hl. Messe
11.00 Uhr Heilige Familie Gottesdienst der Förderschule Rotter See
18.00 Uhr St. Hippolytus Rosenkranzgebet
18.30 Uhr St. Hippolytus Festmesse anschl. Beichtgelegenheit
Freitag, 20.03.2015
08.10 Uhr Sternenschule, Spich
Gottesdienst
08.10 Uhr Martin-Luther-Kirche
Gottesdienst Janoschschule
09.00 Uhr St. Maria Königin Hl.
Messe
15.00 Uhr St. Josef-Hospital Hl.
Messe
17.00 Uhr St. Maria Königin
Kreuzwegandacht
17.30 Uhr St. Mariä Himmelfahrt
Kreuzwegandacht
18.00 Uhr St. Mariä Himmelfahrt
Hl. Messe
18.00 Uhr St. Hippolytus Kreuzwegandacht mit Gelegenheit zur
stillen Anbetung
Samstag, 21.03.2015
17.00 Uhr Seniorenhaus Spich Hl.
Messe
17.00 Uhr Hl. Familie Rosenkranzgebet
17.30 Uhr Hl. Familie Hl. Messe
18.00 Uhr St. Josef-Hospital Vorabendmesse
20.00 Uhr Heilige Familie Hl. Messe zur Bußwallfahrt der Männer
Sonntag, 22.03.2015
09.30 Uhr St. Georg Familienmesse anschl. Solilauf durch die Wahner Heide
09.45 Uhr St. Hippolytus Hl. Messe
11.15 Uhr St. Gerhard Hl. Messe
11.15 Uhr St. Mariä Himmelfahrt
Hl. Messe
17.00 Uhr St. Hippolytus Orgelkonzert
18.00 Uhr St. Maria Königin Hl.
Messe
Informationen und Angebote der
Pfarreiengemeinschaft Troisdorf:
Herzliche Einladung zur Wallfahrt
der Männer am Samstag, 21.
März 2015 nach Hl. Familie. Abgang 19.00 Uhr St. Hippolytus nach
St. Maria Königin - nach Hl. Familie und Abgang 19.00 Uhr St. Mariä Himmelfahrt - nach Hl. Familie. 20.00 Uhr anschl. Hl. Messe in
der Pfarrkirche Hl. Familie. Am
Misereor
-Sonntag, den 22. März
Misereor-Sonntag,
März,
sind alle Frischluftfreunde zum
fünften Mal eingeladen zur Wanderung durch die Wahner Heide.
In diesem Jahr veranstaltet die
Kolpingfamilie Spich diese inzwischen traditionelle Misereor-Solidaritätsaktion in der Fastenzeit,
an der sich in den letzten vier
Jahren schon zahlreiche Wanderer, Läufer, Spaziergänger, Familien, Senioren und Kommunionkinder beteiligt haben. Der Erlös
geht in diesem Jahr an das Misereor-Partnerschaftsprojekt „Rescue Dada Centre“ in Kenia. Um
9:30 Uhr feiern wir den Misereor
-Gottesdienst in St. Georg, Alor-Gottesdienst
tenrath, anschließend starten
alle Wanderer, Läufer und Spaziergänger an der Kirche. Die
kath. Frauengemeinschaft St.
Hippolytus lädt ein am Freitag,
20. März zum - EQU
AL PPA
AY DA
Y
EQUAL
DAY
(Tag der Entlohnungsrechtlichkeit)
um 15.30 Uhr auf der Domplatte
in Köln: „Spiel mit offenen Karten
- Was verdienen Frauen und Männer? Und am Dienstag, 24. März
laden wir nach der Gemeinschaftsmesse zum Frühstück ins
Bauhaus ein.
Kath. öffentliche Büchereien
Sankt Mariä Himmelfahrt
St. Peter und Paul/Eschmar
Spich, Pfarrer
-W
err
-Str
Pfarrer-W
-Werr
err-Str
-Str.. 54
Kostenlose Ausleihe ist für jeden
möglich. Im Angebot sind Bücher,
Spiele, DVDs, CDs und Hörbücher.
Öffnungszeiten:
Sonntag 10.00 - 12.00 Uhr
Dienstag 16.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 17.00 - 19.00 Uhr
Im Jägersgarten 11 - St. Augustinus-Haus
Öffnungszeiten:
Dienstag: 16.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag: 16.00 - 18.00 Uhr
Es können von jedermann Bücher
kostenlos ausgeliehen werden.
Pfarrgemeinde Heilige Familie
Kerpstraße 48-50
Romane, Kinder- und Sachbücher,
sowie Kassetten, CDs und Hörbücher können kostenlos ausgeliehen werden.
Öffnungszeiten: dienstags von
14.30 bis 17.30 Uhr und freitags
von 14.00 bis 16.30 Uhr
(Sonderaktionen und aktuelle Hinweise im Aushang der Bücherei)
Troisdorf-Oberlar
roisdorf-Oberlar,, Antoniusstr
Antoniusstr.. 14
A
Kostenlose Ausleihe von Büchern,
DVDs, CDs und CD-ROM:
Öffnungszeiten:
Sonntag von 10.00 Uhr bis 12.00
Uhr
Mittwoch von 16.00 Uhr bis 18.00
Uhr
St. Johannes Sieglar
Adventgemeinde
Troisdorf Spich
Hauptstraße 49
Gottesdienst:
samstags: 09.15 Uhr Bibelgespräch, 10.30 Uhr Predigt
Bibelkreis:
Mittwoch oder Donnerstag 18.30
Uhr im Wechsel
Gäste sind herzlich willkommen.
Samstag, 21. März 2015
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
59
60
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Wir suchen ab sofort eine
Reinigungsfachkraft w/m
für die Reinigung unserer Büroräume in Vollzeit.
Wir sind ein mittelständisches Unternehmen im
Bereich Medizinprodukte und bieten einen sicheren
Arbeitsplatz.
Wenn Sie zuverlässig und pünktlich sind, dann bewerben
Sie sich bitte schriftlich mit den üblichen Unterlagen.
aks GmbH
Antwerpener Str. 6
53842 Troisdorf
Telefon: 02241/9474-0
E-Mail: ponzel.s@aks.de
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
61
Angebote
AN- und Verkauf
Dienstleistung
Sonstiges
Alte Stuhlrohrgeflechte
erneuert preiswert, holt ab, Tel. 02241
/ 33 45 65 oder 0174 / 40 41 703
Badewannen-Neubeschichtung,
Garantie, Fa. Derichsweiler Tel. 02421
- 40 80 53
Poln. Frau unterstützt Sie
bei Kinderbetreuung bzw. bei Ihrem
Haushalt. Tel. 0152/28616899
Existenzgründung
Versicherungsbüro mit Bestand
abzugeben, VB. Zuschriften an: Chiffre 2324, RMP Verlag KG, Postfach
3198, 53831 Troisdorf
Geschenkt
Röhrenfernseher Sony
70 cm, sehr guter zustand, an Selbstabh.
zu versch., Tel. 0171/4574292
Haus und Garten
Bekleidung
Privat kauft
Pelzmäntel u. Pelzjacken z.B. Nerz.
Abholservice und Barzahlung. Tel.
0152/07672681
Bücher
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
tätig und möchten ein neues Buch herausgeben? Wir machen das für Sie:
Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung
– Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns
unter: buch@rmp.de (oder 02241-2600)
Gefahrbaumfällungen
Häckseln u. Entsorgen, Lieferung von
Kaminholz - Helga Schumacher Hönscheid 23 - 53783 Eitorf - Tel.
02243/4585, Mobil 0171/6754789
Bayern
Oberstdorf - Zentrumsnah
Schöne FeWo bis 3 Pers., 2 Schlafräume, gr. Südbalkon mit Bergblick, Tel.
02205/2157 o. 0175/5332293
Wohnmobil
Urlaub mit dem W ohnmobil
Preiswert und ohne Kilometer-Pauschale! Informationen und Buchung
unter: Tel. 02242-901568, FAX: 02242915047. E-Mail: info@bowomo.de
oder im Internet: www.bowomo.de
Stellenmarkt
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als Austräger
dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach unter Tel: 02241 260-380 oder
382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Haus Heep sucht
Servicekräfte auf 450,- € Basis. Tel.
02241/1693038
Unterricht
Reisen
Vermietungen
2 Zimmer Wohnungen
Trdf
.-F
urtrdf.-F
.-Frr.-Wilh.-Hütte
.-Wilh.-Hütte,, K
KurtSchumacher
-Str
Schumacher-Str
-Str..
Wohnung wegen Krankheit kurzfristig
zu vermieten, EG-rechts, 2 ZKDB, Keller, 70 m², 410,- kalt. Kontakt: 02241/
804250
3 Zimmer Wohnungen
Troisdorf - Oberlar
3 Zimmer mit großer Wohnküche, ca.
70 ², Agnesstr., 380,- € kalt, 130,- €
Nebenkosten. Tel. 0228/549529 AB
Ver
schiedenes
erschiedenes
Service
Wir schreiben Ihre Biographie
IBIS, Tel. 02203/9077577
Gesuche
An- und Verkauf
Sonstiges
Maler
Malermeisterbetrieb Rhein-Sieg
führt Maler-, Tapezier- und Fassadenanstriche, Wasserschadensbeseitigung
und Bautrocknung, preiswert durch.
Tel. 0178 - 1900602 od. 02241/
2016770 od. 02223/9094589
Probleme in Englisch ??
Pädagogisch und fachlich kompetente
Lehrerin mit langjähriger Berufserfahrung erteilt Nachhilfe bis Kl. 10. Tel.
0228/454269
Designerin privat kauft
hochwertige Pelze sowie Pelze aller
Art, Perlen, Bernstein etc. Seriöse Abwicklung. 0152/29684235
Nachhilfe
Ich biete Nachhilfe in Mathe, Englisch
und Deutsch. Tel.: 0171/1275714 (ab
14:00 Uhr)
Reisen
Ferienwohnung
Bad Neuenahr
Seniorengerechte Ferienwohnung im
Kurviertel, 450,- € pro Woche. Tel.
02245/911733
Sammler
Sammler der Luftwaffe SUCHT
Fotos, Fotoalben, Negative, Farbdias,
Orden, Urkunden, Dolche, Pokale,
Uniformteile von der dt. Fliegertruppe
aus dem 1. und 2. Weltkrieg - Seriöse
Abwicklung - Tel. 02241/9950818
Ver
schiedenes
erschiedenes
Flohmarkt & Trödel
TRÖDEL
Werkzeug und kleine Handmaschinen,
Gartengeräte aller Art, von Privat gesucht. Tel. 0160/97776699
Sonstiges
Achtung Kaufe: PPelze
elze jeder Art,
Bekleidung, Orientteppiche, Tafelsilber,
Münzen aller Art, Mode- u. Bernsteinschmuck, Armband- u. Taschenuhren,
Musikinstrumente, Sammlungen. Zahle
bar. Herr Braun, Tel. 0152/15275844
Hotline: 02241/260400
Internet:
www
.rmp-kleinanzeigen.de
www.rmp-kleinanzeigen.de
.rmp-kleinanzeigen.de..
Preis für Privatkunden:
Ab 5,00 Euro
62
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
63
64
Rundblick Troisdorf – 14. März 2015 – Woche 11 – www.rundblick-troisdorf.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
172
Dateigröße
19 006 KB
Tags
1/--Seiten
melden