close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bastei·Anzeiger 2/2015

EinbettenHerunterladen
Bastei·Anzeiger
Amtsblatt der Gemeinde Lohmen
mit den Ortsteilen Daube, Doberzeit,
Mühlsdorf und Uttewalde
26. Jahrgang
Freitag, den 27. Februar 2015
Nummer 2
Verkaufspreis: 0,60 €
Spielende Putten (Engel),
18. Jahrhundert
Skulptur aus dem
Schloßpark Schwöbben
(Ostwestfalen)
Besuchen Sie doch mal
unsere Ausstellung im
Rittersaal der Gemeinde
Lohmen
Elsa Niemann Mit Licht malen
Bastei·Anzeiger
2/2015
-2-
-3-
Bastei·Anzeiger
2/2015
Öffnungszeiten des Gemeindeamtes
Erreichbarkeit des Bürgerpolizisten
Montag:geschlossen
Dienstag:
09:00 Uhr - 12:00 Uhr und
13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Mittwoch:geschlossen
Donnerstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr und
13:00 Uhr - 16:00 Uhr
Freitag:
09:00 Uhr - 12:00 Uhr
Der Bürgerpolizist ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 14:00 Uhr über die Telefonnummer 0174 3050460 erreichbar. In dringenden Notfällen wenden Sie sich bitte an die Polizeirevier Pirna
03501 519224 oder den Notruf 110.
Ihr Bürgerpolizist
Matthias Heinemann
Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst
Bereitschaftsdienst März 2015
Notrufnummern
· Bauhof Lohmen/Kläranlage/Abwasser
0173 3977392
· Trinkwasserzweckverband „Bastei“ 0171 3837260
·Polizei
110
· Feuerwehr und Rettungsdienst
112
· IRLS (Integrierte Rettungsleitstelle Sachsen) 0351 50 12 10
· Polizeirevier Pirna 03501 519224
· Giftnotrufnummer
0361 730730
· Tierärztliche Klinik
035973 2830
ständig dienstbereit - Amt Stolpen
· kostenfreies Servicetelefon Enso
0800 0320010
· ENSO Energie Sachsen Ost AG
0800 6686868
· ENSO Gasstörung
0351 50178880
· ENSO Stromstörung
0351 50178881
Wichtige Rufnummern
Bereitschaftsdienst Kassenärzte
116 117
Ärzte
Dr. Forker Kastanienweg 2
01833 Dürrröhrsdorf
Tel.: 035026 91223
Dipl.-Med. Herbst
Hauptstraße 86
01833 Dürrröhrsdorf
Tel.: 035026 91222
Dr. Neubert
Fabrikstraße 8
01847 Lohmen
Tel.: 03501 588200
Facharzt Großer
Am Amselgrund 39
01848 Rathewalde
Tel.: 035975 81207
Dr. Gräfe/Dr. Heißner
Schloß 2
01847 Lohmen
Tel.: 03501 588166
Kinderärztin Dipl.-Med. Luger
Basteistr. 19
01847 Lohmen
Tel.: 03501 588554
Zahnärzte
Dr. Haupt Basteistr. 19 01847 Lohmen Tel. 03501 588066 Dr. Boden
Kastanienweg 5
01833 Dürrröhrsdorf
Tel. 035026 90352
Dr. Marstani
Pirnaer Str. 105
01829 Stadt Wehlen
Tel. 035024 70566
Dr. Lehnung
Goethestr. 2
01844 Neustadt
Tel. 03596 502220
Dr. Fröhlich Schillerstr. 37 01796 Pirna Tel. 03501 527327 Dr. Ebert
Schillerstr. 30
01796 Pirna
Tel. 03501 523523
Dr. Frahnert
Lohmener Str. 10
01796 Pirna
Tel. 03501 523738
Tierärzte
Dr. Carina Schirm
Basteistraße 79
01847 Lohmen
Tel. 03501 571400
01.03.15
DS Nemeth-Böhm, Neustadt, Böhmische Str. 4
Tel. 03596 604140
07./08.03.15 ZAP Papke, Neustadt, Luxemburg-Str. 6
Tel. 03596 602293
14./15.03.15 DS Lindemann, Neustadt, Kaulisch-Str. 1
Tel. 03596 502796
21./22.03.15 Dr. Böhmer, Stolpen, Pirnaer Landstr. 2
28./29.03.15 Dr. Boden, Dürrröhrsdorf, Kastanienweg 5
Tel. 035026 90352
Zu den Bereitschaftsdiensten sind die Praxen jeweils von 9.00 Uhr bis
11.00 Uhr besetzt.
Notdienst der Apotheken im Bereich
Bischofswerda/Demitz-Thumitz/
Dürrröhrsdorf-Dittersbach/Neukirch/
Neustadt/Sebnitz/Stolpen
März 2015
Zusätzlich zu den normalen Öffnungszeiten sind die unten aufgeführten Apotheken rund um die Uhr dienstbereit. Die Dienstbereitschaft findet täglich von 8.00 Uhr morgens bis 8.00 Uhr
morgens am Folgetag statt. Weitere Notdienstapotheken finden
Sie im Internet z. B. unter www.apotheken.de.
Rettungsleitstellen erreichen Sie unter 03571 19222 (Kreis Bautzen)
und unter 0351/501210 (IRLS Dresden).
01.03.2015 Sonnen-Apotheke Bischofswerda
02.03.2015 Spitzweg-Apotheke Neustadt
03.03.2015 Apotheke Demitz-Thumitz
Marien-Apotheke Sebnitz
04.03.2015 Stadt-Apotheke Neustadt
05.03.2015 Neue Apotheke Bischofswerda
06.03.2015 Markt-Apotheke Neustadt
07.03.2015 Regenbogen-Apotheke Bischofswerda
08.03.2015 Adler-Apotheke Neukirch
Hirsch-Apotheke Sebnitz
09.03.2015 Stadt Apotheke Bischofswerda
10.03.2015 Engel-Apotheke Neustadt
11.03.2015 Löwen-Apotheke Stolpen
12.03.2015 Valtenberg-Apotheke Neukirch
Rosen-Apotheke Sebnitz
Schloss-Apoth. Dürrröhrsd.-Dittersb.
13.03.2015 Sonnen-Apotheke Bischofswerda
14.03.2015 Spitzweg-Apotheke Neustadt
15.03.2015 Apotheke Demitz-Thumitz
Marien-Apotheke Sebnitz
16.03.2015 Stadt-Apotheke Neustadt
17.03.2015 Neue Apotheke Bischofswerda
18.03.2015 Markt-Apotheke Neustadt
19.03.2015 Regenbogen-Apotheke Bischofswerda
20.03.2015 Adler-Apotheke Neukirch
Hirsch-Apotheke Sebnitz
21.03.2015 Valtenberg-Apotheke Neukirch
22.03.2015 Engel-Apotheke Neustadt
23.03.2015 Löwen-Apotheke Stolpen
24.03.2015 Valtenberg-Apotheke Neukirch
Rosen-Apotheke Sebnitz
Schloss-Apoth. Dürrröhrsd.-Dittersb.
25.03.2015 Sonnen-Apotheke Bischofswerda
26.03.2015 Spitzweg-Apotheke Neustadt
27.03.2015 Apotheke Demitz-Thumitz
Marien-Apotheke Sebnitz
28.03.2015 Stadt-Apotheke Neustadt
29.03.2015 Neue Apotheke Bischofswerda
30.03.2015 Markt-Apotheke Neustadt
31.03.2015 Regenbogen-Apotheke Bischofswerda
Bastei·Anzeiger
-4-
2/2015
Name
Adler-Apotheke Neukirch
Apotheke Demitz-Thumitz
Engel-Apotheke Neustadt
Hirsch-Apotheke Sebnitz
Löwen-Apotheke Stolpen
Marien-Apotheke Sebnitz
Markt-Apotheke Neustadt
Neue Apotheke Bischofswerda
Regenbogen-Apotheke
Bischofswerda
Rosen-Apotheke Sebnitz
Schloss-Apoth. Dürrr.-Dittersbach
Sonnen-Apotheke Bischofswerda
Spitzweg-Apotheke Neustadt
Stadt Apotheke Bischofswerda
Stadt-Apotheke Neustadt
Valtenberg-Apotheke Neukirch
Straße
Hauptstr. 15
Hauptstr. 45
Wilhelm-Kaulisch-Str. 20
Götzingerstraße 7
Markt 2
Schandauer Str. 2
Böhmische Str. 2
Bautzener Str. 19
Telefon
035951 31412
03594 713125
03596 5082370
035971 53737
035973 24830
035971 5960
03596 550970
03594 713090
PLZ
01904
01877
01844
01855
01833
01855
01844
01877
Ort
Neukirch
Demitz-Thumitz
Neustadt
Sebnitz
Stolpen
Sebnitz
Neustadt
Bischofswerda
Belmsdorfer Str. 26
Rosenstraße 11
Kastanienweg 2
Carl-Maria-v.-Weber-Str. 2
Dresdner Str. 71
Altmarkt 14
Dresdner Str. 1
Hauptstr. 62a
03594 707620
035971 830493
035026 90305
03594 779010
03596 602030
03594 703127
03596 503075
035951 31788
01877
01855
01833
01877
01844
01877
01844
01904
Bischofswerda
Sebnitz
Dürrröhrsdorf
Bischofswerda
Neustadt
Bischofswerda
Neustadt
Neukirch
Notdienst der Apotheken (außerhalb der Öffnungszeiten)
Bereich Pirna-Heidenau-Dohna-Lohmen-Königstein-Bad Schandau-Berggießhübel
So.
01.03.15
Mo.
02.03.15
Di.
03.03.15
Mi.
04.03.15
Do.
05.03.15
Fr.
06.03.15
Sa.
07.03.15
So.
08.03.15
Mo.
09.03.15
Di.
10.03.15
Mi.
11.03.15
Do.
12.03.15
Fr.
13.03.15
Sa.
14.03.15
So.
15.03.15
Mo.
16.03.15
Di.
17.03.15
Mi.
18.03.15
Do.
19.03.15
Fr.
20.03.15
Sa.
21.03.15
So.
22.03.15
Mo.
23.03.15
Di.
24.03.15
Mi.
25.03.15
Goethe Apotheke Heidenau
Marien Apotheke Berggießhübel
Goethe Apotheke Heidenau
Marien Apotheke Berggießhübel
Bastei Apotheke Lohmen
Bastei Apotheke Lohmen
Plus-Punkt Apotheke Pirna
Apotheke Sonnenstein Pirna
Apotheke Dohna
Apotheke Dohna
Schubert Apotheke Heidenau
Adler Apotheke Bad Schandau
Schubert Apotheke Heidenau
Adler Apotheke Bad Schandau
Lilienstein Apotheke Pirna
Lilienstein Apotheke Pirna
Rathaus Apotheke Pirna
Rathaus Apotheke Pirna
Adler Apotheke Pirna
Adler Apotheke Pirna
Schwanen Apotheke Pirna
Schwanen Apotheke Pirna
Hirsch Apotheke Heidenau Stadt
Apotheke Königstein
Hirsch Apotheke Heidenau, Stadt
Apotheke Königstein
Apotheke Sonnenstein Pirna
Plus-Punkt Apotheke Pirna
Apotheke Sonnenstein Pirna
Apotheke im real,-
Marien Apotheke Berggießhübel
Apotheke im real,-
Marien Apotheke Berggießhübel
Do.
26.03.15
Fr.
27.03.15
Sa.
28.03.15
So.
29.03.15
Mo.
30.03.15
Di.
31.03.15
Apotheke im real,-
Marien Apotheke Berggießhübel
Scheele Apotheke Pirna
Scheele Apotheke Pirna
Apotheke im Kaufland Pirna
Apotheke im Kaufland Pirna
Goethe Apotheke Heidenau
Marien Apotheke Berggießhübel
Schubert Apotheke Heidenau
Tel.: 03529 515785
Rathaus Apotheke Pirna
Tel.: 03501 523602
Hirsch Apotheke Heidenau
Tel.: 03529 512250
pharmonie Apotheke Pirna
Tel.: 03501 56110
Goethe Apotheke Heidenau
Tel.: 03529 518292
Apotheke im real,Tel.: 03529 518215
Pluspunkt Apotheke Pirna
Tel.: 03501 464518
Lilienstein Apotheke Pirna
Tel.: 03501 784950
Apotheke Dohna
Tel.: 03529 574207
Schwanen Apotheke Pirna
Tel.: 03501 525811
Adler Apotheke Pirna
Tel.: 03501 781525
Scheele Apotheke Pirna
Tel.: 03501 442772
Apotheke Sonnenstein Pirna
Tel.: 03501 773029
Bastei-Apotheke Lohmen
Tel.: 03501 588630
Stadt Apotheke Königstein
Tel.: 035021 68221
Adler Apotheke Bad Schandau
Tel.: 035022 42508
Marien Apotheke Berggießhübel
Tel.: 035023 66710
Termine
Weitere Termine und Veranstaltungen finden
Sie unter der Rubrik Touristinformation.
02.03.2015Gemeinschaftsausschuss
04.03.2015Kulturausschuss
05.03.2015Verwaltungsausschuss
12.03.2015 Technischer Ausschuss
18.03.2015 Redaktionsschluss Basteianzeiger
19.03.2015Gemeinderat
27.03.2015 Erscheinung Basteianzeiger
Nächster Abholtermin
für Lohmen und Ortsteile
gelber Sack: Müll:
blaue Tonne:
Bioabfall:
12., 26.03.15
05., 19.03.2015
25.03.2015
12., 26.03.2015
-5-
Öffentliche Bekanntmachungen
Bastei·Anzeiger
2/2015
Bastei·Anzeiger
2/2015
-6-
-7-
Bericht über die 5. Sitzung des
Gemeinderates Lohmen am 12.12.2014
Tagungsort:
Beginn: Ende: gegen
Landhaus Nicolai, Basteistr. 122
19:00 Uhr
21:15 Uhr
Anwesenheit Gemeinderat Lohmen:
1. BM Mildner, Jörg
2. 1. Stellv. BM Großmann, Silke
3. 2. Stellv. BM Barthel, Manfred
4. Andrä, Karsten
5. Damm, Rainer
6. Glatz, Enrico
7. Kloó, Michael
8. Loth, Roswitha
9. Markert, Lucas
10.Michel, Jens
11.Opitz, Tilo
12.Scholz, Bernd
13.Schräger, Hartmut
14.Schwab, Toralf
15.Venus, Helmut
16.Wilisch, Helgard
Verwaltung:
Frau Hofmann - Leiterin Hauptamt
Frau Ujhelyi - Kämmerin
Herr Nestler - Leiter Bauamt
Gäste:
Frau Wendt - SZ Pirna
Frau Ronchetti
Herr Gehrig, Gesch.führer LH Nicolai - zu TOP 4
Entschuldigt:
17. Hoppe, Paul (Krank)
Top 1 Begrüßung, Eröffnung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
BM Mildner begrüßt die Gemeinderäte, die anwesenden Gäste sowie die Gemeindeangestellten. Er stellt fest, dass der Gemeinderat
Lohmen mit 15 Abgeordneten + Bürgermeister beschlussfähig ist
sowie eine form- und fristgerechte Einladung zur
05. GR-Sitzung erfolgte.
Den Gemeinderäten wurden folgende Unterlagen gereicht:
Per Mail:
29.10.
nochmalige Einladung - 20 Jahre Posaunenchor
05.11.
+ Info, dass mangels Beratungspunkten der für Donnerstag, dem
06.11.2014 anberaumte Verwaltungsausschuss ersatzlos ausfällt
+ Einladung von BM Jörg Mildner zum Volkstrauertag am Sonntag, dem 16.11.2014
+ Aufruf des LRA: Wer hilft dem Weihnachtsmann? Geschenke für
den 6. Sozialen Weihnachtsmarkt Sonnenstein gesucht
13.11.
+ Info, dass mangels Beratungspunkten die für Donnerstag, dem
20.11.2014 anberaumte Gemeinderatssitzung ersatzlos ausfällt
+ Aufruf des LRA „Ein Wintermantel für Bedürftige“ für die Kleiderkammern
14.11.Elternbrief zur Änderung des geplanten Umzugstermins in
der Kita „Storchennest“
17.11.Niederschrift der 4. Sitzung des Gemeinderates vom
30.10.2014
18.11.Programm des Besuches aus Oberteuringen vom 21.11. 23.11.2014 in Lohmen
20.11. Einladung des Bildungswerkes für Kommunalpolitik an die
Gemeinderäte zum Umgang mit den Medien
21.11.Genehmigungs-Bescheid des LRA zum Doppelhaushalt
2014/2015 Gemeinde Lohmen zur Information
26.11. 1. Teil / 5-seitiger schriftlicher Informationsbericht
28.11.Anlagen des Bauamtes zur Beschlussvorlage 5-11/2014
(LEADER Entwicklungsstrategie Region Sächsische Schweiz
2014 - 2020 mit 18 Seiten)
Bastei·Anzeiger
2/2015
03.12. Einladung des TWZV „Bastei“ - Errichtung des Brunnens II „An
der Scheibe“
05.12. Info, zu folgenden Beschlüssen:
-Anlage Beschluss-Nr. 5-04/2014 Hundesteuersatzung
-Anlage Beschluss-Nr. 5-13/2014) - Anlage
Brandschutzbedarfsplan
-Beschluss 5-07/2014 - Spenden - als Tischvorlage
08.12 Anlage zum Beschluss 5-13/2014 (Brandschutzbedarfsplan)
09.12. Einladung des SMWA zur Verkehrsfreigabe S177 Ausbau NPirna für 12.12.2014
11.12
+ Anlage zum Beschluss 5-04/2014 ( Hundesteuersatzung) sowie
den vorläufigen Sitzungsplan für das Jahr 2015 - ohne Termine
Stadt Wehlen (wird nachgereicht)
+ Beteiligungsbericht für das Jahr 2013 mit Hinweise zur Auslage
In Blattform
05.12. Einladung + Beschlussvorlagen zur 5. GR-Sitzung
Tischvorlagen
+ Beschluss 05-07/2014 - Eingang von Spenden
+ Broschüren: Urlaubsmagazin 2015
+ Pirnaer Extrablatt
+ im Umlauf befinden sich neben der Pressemappe noch 2 Broschüren der Firma Funk
+ 2. Teil des schriftlichen Informationsberichtes
Tagesordnung:
BM Mildner
Zieht den TOP 5.9 - Beschluss 5-10/2015
„Bestätigung von Nachtrags-und Zusatzleistungen einschl. überpl.
Ausgaben Kita Storchennest - Beseitigung sicherheits-und bautechn. Mängel“ von der heutigen
Tagesordnung zurück. Durch einen Irrtum ist der Beschluss zwei
Mal auf die TO gesetzt worden. Der Beschluss 05-03/2014 bleibt
und der 05-10/2015 wird gestrichen.
Abstimmung über die geänderte Tagesordnung:
einstimmig - 16 Ja.
Seitens der Gemeinderäte erfolgten keine Ergänzungen bzw. Änderungen zur Tagesordnung. Diese wird in geänderter Form einstimmig mit 16 Ja bestätigt.
I.
Öffentliche Sitzung
1.
Begrüßung, Eröffnung und Feststellung der
Beschlussfähigkeit
2.
Bestätigung des Protokolls der
4. GR-Sitzung vom 30.10.2014
5-01/2014
3.
Bekanntmachung der Beschlüsse
aus nichtöffentlicher Sitzung
4.
Anfragen der Gemeinderäte und Gäste
an den Bürgermeister
5.Beschlussvorlagen
5.1
Bürgermeisterwahl 2015
Wahl eines einheitlichen Gemeindewahlausschusses
5-02/2014
5.2
Kita-Invest 2014 - Baumaßnahme Kita
„Storchennest“ - Instandsetzungsmaßnahmen
zur Beseitigung sicherheits- und bautechnischer
Mängel-Bestätigung überplanmäßiger
Ausgabe
5-03/2014
5.3
Satzung zur 5. Änderung der Hundesteuer
satzung der Gemeinde Lohmen
(Hundesteuermarken)
5-04/2014
5.4
Verkauf eines Baugrundstückes im WG
„Am Bahnhof“ Fl.232/11+12 - gelegen an der
Lohengrinstraße
5-05/2014
5.5
Beteiligungsbericht der Gemeinde Lohmen
für das Jahr 2013
5.6
Darlehen zur Beseitigung der Hochwasser
schäden 2010
5-06/2014
5.7
Eingang von Spenden - Abstimmung zur
Annahmeerklärung
5-07/2014
5.8. Vergabe von Ingenieur- und Planungs
leistungen/ Mühlsdorf 3. BA
5.8.1 Stützwandkonstruktionen und Brücke
5-08/2014
Bastei·Anzeiger
2/2015
-8-
5.8.2 Straßen und Kanalbau
5-09/2014
5.9
von der TO gestrichen
5.10 Beteiligung an der Umsetzung der
LEADER-Entwicklungsstrategie (LES)
EU-Förderperiode 2014-2020
5-11/2014
5.11 Vergabe von Planungsleistungen:
L6 Brausnitzbach; L9 Fuchshübel
5-12/2014
5.12 Brandschutzbedarfsplan - Anlage 5
5-13/2014
6.
Informationen des Bürgermeisters
II.
Geschlossene Sitzung
TOP 2
Bestätigung des Protokolls der 4. GR-Sitzung v.
30.10.2014
Der Gemeinderat Lohmen hat keine Anfragen/Änderungswünsche
zum vorliegenden GR- Protokoll.
• Das vorliegende Protokoll wurde von GR Andrä und GR Damm
durch Unterschrift und einstimmig 15 Ja und 1 Enthaltung bestätigt.
Top 3 Bekanntmachung der Beschlüsse aus nichtöffentlicher
Sitzung v. 30.10.2014
Es erfolgten keine Beschlussfassungen in der o. g. nichtöffentlichen
GR-Sitzung.
TOP 4Anfragen der Gemeinderäte und Gäste an den Bürgermeister
Zu Top 4
Die folgenden Anfragen wurden durch den Bürgermeister beantwortet bzw. zur Klärung an die Verwaltung weiter geleitet:
- Dank im Namen der CDU-Fraktion an alle Beschäftigten der
Gemeinde Lohmen
- GR Barthel
übergibt dem Bürgermeister Unterlagen zu den Lebensgeschichten
des Gustav Donath und dessen Sohn Wolfram Donath. Gustav
Donath war von 1930 bis 1945 Bürgermeister von Lohmen. Noch
heute ist der Name unter den Lohmener Einwohnern bekannt. GR
Barthel hofft, dass diese interessanten Mappen einen würdigen
Platz in der Gemeinde Lohmen finden.
- Frau Ronchetti:
Sie stellt sich und ihr Anliegen den Gemeinderäten vor:
Am 05.11.2012 wurde die Bürgerinitiative „Mehr Lebensqualität
durch ein verkehrsberuhigtes Lohmen“ gegründet. Anlass dazu ist
die momentane Verkehrssituation, vor allem auf der Basteistraße,
im Bereich Stolpener Straße aber auch in den Wohngebieten und
Ortsteilen.
Gesucht wird eine komplexe und dauerhafte Lösung.
Die Frage ergeht an den Bürgermeister, ob dieser das Anliegen auf
die Tagesordnung im Gemeinderat sowie auch auf höherer Ebene
(Kreistag) einbringen könnte.
• Frau Ronchetti wird die Möglichkeit angeboten, das Anliegen der
Bürgerinitiative im nächsten TA vorzutragen.
Von den Gemeinderäten gab es Anfragen zu den Themen:
Asyl:
1. Stehen die gemeindeeigenen Häuser Fabrikstraße 9 und Daubaer Straße zum Verkauf?
2. Wie viele Wohnungen gibt es in der Gemeinde Lohmen, die für
Asylbewerber bzw. anerkannte Flüchtlinge zur Verfügung stehen
bzw. dafür geeignet sind?
3. Wie viele Wohnungen gibt es in der Gemeinde Lohmen, die für
Asylbewerber bzw. für anerkannte Flüchtlinge genutzt werden
könnten?
4. Gibt es bereits Asylsuchende oder Migranten, die schon in Lohmen wohnen?
5. Was tut die Gemeinde Lohmen dafür, um genügend Wohnraum
für Asylsuchende
Bogenschießanlage
1. Befindet sich die Außenschießanlage schon im Wirkbetrieb?
2. Gab es seitens der Gemeinde Auflagen zum Thema Sicherheit
(Höhe und Gestaltung Erdwall, Beschilderung des Platzes, Einfriedung, Maßnahmen während des Schießens)?
3. Gab es Auflagen aufgrund von Sicherheitsbestimmungen der
Berufsgenossenschaft (VBG der Bogenschützen)?
4. Wurden diese geforderten Auflagen erfüllt?
5. Wurde die Anlage von einem Schießstandsachverständigen abgenommen?
6. Ist durch Auflagen sichergestellt, dass auf der Außenanlage tatsächlich nur das Bogenschießen und nicht das Armbrustschießen stattfindet?
TOP 5 Beschlussvorlagen
TOP 5.1
05-02/2015 Bürgermeisterwahl 2015
Wahl eines einheitlichen Gemeindewahlausschusses
Gemäß § 9 Absatz 1 KomWG (Kommunalwahlgesetz) i. V. m. § 39 Absatz 7 SächsGemO (Sächsische Gemeindeordnung) wählt der Gemeinderat den einheitlichen Gemeindewahlausschuss der Gemeinde Lohmen und der Stadt Wehlen.
BM Mildner stellt den Antrag, die einzelnen Namens-Vorlagen im
Paket abzustimmen.
• Der Gemeinderat stimmt dem Vorschlag einstimmig zu.
Beschluss:
Es wird einstimmig mit 16 Ja beschlossen,
1. die Vorsitzende
2. die stellvertretende Vorsitzende
3. die Beisitzer
entsprechend der Anlage aus den Wahlberechtigten und Gemeindebediensteten der Gemeinde Lohmen und der Stadt Wehlen in den
Gemeindewahlausschuss zu wählen. Die Anlage ist Bestandteil der
Beschlussvorlage.
Anlage zum Beschluss des Gemeinderates Nr. 5-02/12014 der
Sitzung vom 12.12.2014
Gemäß § 39 Absatz 7 SächsGemO wird der Gemeindewahlausschuss offen gewählt.
1. Vorsitzende Katrin Hofmann
Beratungsergebnis
Leiterin Hauptamt
GR TN Ja NeinEnth.
1716 160 0
2. Stv. Vor-
Kristin Bormann
sitzende
Angestellte
Beratungsergebnis
GR TN Ja NeinEnth.
1716 160 0
3.1. Beisitzer
Annerose Hagemann Beratungsergebnis
Angestellte
GR TN Ja NeinEnth.
1716 160 0
3.1.1. Beisitzer Katja Mähl
Angestellte
Beratungsergebnis
GR TN Ja NeinEnth.
1716 160 0
3.1.2. Beisitzer Sonja Boyn
Angestellte
Beratungsergebnis
GR TN Ja NeinEnth.
1716 160 0
3.1.3. Beisitzer Mario Häntzschel
Angestellter
Beratungsergebnis
GR TN Ja NeinEnth.
1716 160 0
Lohmen, den 15. Dez. 2014
TOP 5.2
05-03/2014 Kita-Invest 2014 - Baumaßnahme Kita „Storchennest“
Bestätigung der überplanmäßigen Ausgabe
Umsetzung und Abschluss der Maßnahmen in der Kita Storchennest. Eine zusätzliche Förderung durch das Landratsamt ist nicht
möglich.
Beschluss:
Aufgrund der vorliegenden Auftragsübersicht vom 12.11.2014/
27.11.2014 wird der ursprünglich geplante Kostenrahmen nicht eingehalten. Es wird einstimmig mit 16 Ja beschlossen, die zum jetzigen Zeitpunkt entstandenen Mehrkosten u. a. für Feinreinigung und
Umzug, in Höhe von 15.000,00 EUR als überplanmäßige Ausgabe
zu bestätigen.
-9TOP 5.3
05-04/0214
Satzung zur 5. Änderung der Hundesteuersatzung
der Gemeinde Lohmen
(Hundesteuermarken)
BM Mildner führt aus, das eine Erweiterung des § 13 - Hundesteuermarken erfolgte.
Für jeden Hund, dessen Haltung im Gemeindegebiet angezeigt wurde, wird eine Hundesteuermarke, die Eigentum der Gemeinde bleibt,
für eine einmalige Gebühr und Auslagen in Höhe von 5,00 EUR ausgegeben. Die Hundesteuermarken tragen eine fortlaufende Nummer
und bleiben für die Dauer der Hundehaltung gültig. Die Gemeinde
kann durch öffentliche Bekanntmachung Hundesteuermarken für
ungültig erklären und neue Hundesteuermarken ausgeben. Endet
die Hundehaltung, so ist die Steuermarke mit der Anzeige über die
Beendigung der Hundehaltung innerhalb eines Monats an die Gemeinde zurückzugeben. Sofern der Zustand der Marke gebrauchsfähig ist, erfolgt eine Kostenerstattung von maximal 3,00EUR. Bei
Verlust einer Marke wird eine Ersatzmarke kostenpflichtig ausgehändigt. Wird eine verlorene Marke wieder aufgefunden, ist die Ersatzmarke unverzüglich an die Gemeinde zurückzugeben.
Beschluss:
Es wird einstimmig mit 16 Ja beschlossen, der Satzung zur
5. Änderung der Hundesteuersatzung der Gemeinde Lohmen vom
04.06.1998 zu zustimmen.
Satzung zur 5. Änderung der Hundesteuersatzung der Gemeinde Lohmen
Aufgrund von § 4 der Gemeindeordnung für den Freistaat
Sachsen(SächsGemO) in der Fassung der Bekanntmachung vom
03. März 2014 (SächsGVBI. Jg. 2014 Bl.-Nr. 5, S. 146) gültig ab
01.05.2014, i . V. m. § 2 und § 7 (2) des Sächsischen Kommunalabgabengesetzes (SächsKAG) i. d. F. der Bekanntmachung vom
26.08.2004 (SächsGVBl. S.418, ber. 2005 S. 306) rechtsbereinigt
mit Stand vom 01.01.2014 und dem Gesetz zum Schutze der Bevölkerung vor gefährlichen Hunden(GefHundG) vom 24.08.2000
(SächsGVBl. S. 358), rechtsbereinigt mit Stand vom 31.07.2008,
beschließt der Gemeinderat Lohmen am 12.12.2014, mit Beschluss
Nr. 5-04/2014 folgende Satzung:
§1
5. Änderung der Satzung
Die Hundesteuersatzung der Gemeinde Lohmen vom 04.06.1998,
Beschluss-Nr. 43-02/98, i. d. F. der Änderung vom 02.02.2012, wird
wie folgt geändert:
§ 13 Steueraufsicht (neue Fassung)
1. Für jeden steuerpflichtigen Hund, dessen Haltung im Gemeindegebiet angezeigt wurde, wird eine Hundesteuermarke, die Eigentum der Gemeinde bleibt, ausgegeben.
Für von der Hundesteuer befreite Hunde erfolgt die Ausgabe der Hundesteuermarke sobald die Anzeige erstattet oder bestätigt wurde.
2. Die Hundesteuermarken tragen eine fortlaufende Nummer und
bleiben für die Dauer der Hundehaltung gültig. Die Gemeinde
kann durch öffentliche Bekanntmachung Hundesteuermarken
für ungültig erklären und neue Hundesteuermarken ausgeben.
3. Der Hundehalter muss die von ihm gehaltenen, außerhalb des
von ihm bewohnten Hauses oder des umfriedeten Grundbesitzes, laufenden anzeigepflichtigen Hunde mit einer gültigen und
sichtbar befestigten Hundesteuermarke versehen.
4. Endet eine Hundehaltung, so ist die Steuermarke mit der Anzeige über die Beendigung der Hundehaltung innerhalb eines
Monats an die Gemeinde zurückzugeben.
Sofern der Zustand der Marke gebrauchsfähig ist, erfolgt eine
Kostenerstattung von maximal 3,00 €.
5. Hundezüchter, die zur Zwingersteuer nach § 9 dieser Satzung
herangezogen werden, erhalten in jedem Fall nur zwei Steuermarken.
6. Für die Steuermarke wird eine einmalige Gebühr von 5,00 €
erhoben. Diese wird mit der Anmeldung des Hundes fällig. Bei
Verlust der Steuermarke wird eine Ersatzmarke ausgegeben,
ebenso bei einer unbrauchbar gewordenen Steuermarke. Hierfür wird eine Gebühr von 3,00 EUR erhoben. Die unbrauchbar
gewordene Marke ist an die Gemeinde Lohmen zurückzugeben.
Wird eine verlorene Marke wieder aufgefunden, ist die Ersatzmarke unverzüglich an die Gemeinde Lohmen zurückzugeben.
Bastei·Anzeiger
2/2015
§2
Inkrafttreten
Die Satzung tritt am 01. Januar 2015 in Kraft
Lohmen, 12.12.2014
ausgefertigt,
Lohmen, 15. Dez. 2014
Hinweis:
Gemäß § 4 Abs. 4 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen
(SächsGemO) gelten Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften der SächsGemO zustande gekommen
sind, ein Jahr nach ihrer Bekanntmachung als von Anfang an gültig
zustande gekommen.
Dies gilt nicht, wenn:
1. die Ausfertigung der Satzung nicht oder fehlerhaft erfolgt ist,
2. Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzungen, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind,
3. der Bürgermeister dem Beschluss nach § 52 Abs. 2 SächsGemO wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat,
4. vor Ablauf der in § 4 Abs. 4 Satz 1 SächsGemO genannten Frist
a)die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet
hat oder
b) die Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschrift gegenüber der Gemeinde unter Bezeichnung des Sachverhalts, der
die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht
worden ist.
Ist eine Verletzung nach den Ziffern 3 oder 4 geltend gemacht worden, so kann auch nach Ablauf der in § 4 Abs. 4 Satz 1 SächsGemO
genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.
TOP 5.4
05-05/2014 Verkauf eines Baugrundstückes im WG „Am
Bahnhof“
Fl. 232/11 + 12 - gelegen an der Lohengrinstraße
Realisierung Wohngebiet „Am Bahnhof“/Antrag zum Erwerb
Beschluss:
Es wird einstimmig mit 16 Ja beschlossen, die Flurstücke 232/11
und 232/12 Gemarkung Lohmen in einer Größe von gesamt 533 qm
an Frau Heike Thunig, wohnhaft in 01855 Sebnitz, Lutherstraße 20
und Herrn René Kullock, wohnhaft in 01744 Dippoldiswalde, Obere Dorfstraße 11 b zu einem Preis von 50 EUR/qm (gesamt 26.650
EUR) zu verkaufen.
Der Kaufvertrag ist analog bereits gefasster Beschlüsse zur Parzellierung im WG „Am Bahnhof“ abzuschließen. Die Mehrerlösklausel
ist in den Vertrag aufzunehmen.
TOP 5.5
Beteiligungsbericht der Gemeinde Lohmen für das Jahr 2013
Der Beteiligungsbericht spezifiziert das ohnehin schon vorhandene
Informationsrecht des Gemeinderates nach der Gemeindeordnung.
In der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen wird geregelt,
dass dem Gemeinderat jedes Jahr ein Bericht über die Eigenbetriebe und die Unternehmen in einer Rechtsform des privaten Rechts
vorzulegen ist, an denen die Gemeinde unmittelbar oder mittelbar
beteiligt ist.
Auf der Grundlage des Beteiligungsberichtes der KBO und des Lageberichtes des TWZV wurde der Beteiligungsbericht der Gemeinde Lohmen für das Jahr 2013 erstellt.
Dieser liegt ab Freitag, dem 12.12.2104 bis einschließlich 19.12.2014
im Gemeindeamt Lohmen öffentlich zur Einsichtnahme aus. Gleichzeitig ist dieser dem Gemeinderat Lohmen zur Kenntnisnahme auszureichen. Am 11.12. wurden per Mail die entsprechenden Unterlagen gesendet.
Sofern der Wunsch nach einem Ausdruck besteht, ist dies bitte der
Kämmerin Frau Ujhelyi zu melden.
Bastei·Anzeiger
2/2015
- 10 -
• Der Gemeinderat Lohmen nimmt den Beteiligungsbericht
zur Kenntnis.
TOP 5.6
5-06/20215 Darlehen zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2010
Der Darlehensvertrag beziffert zuwendungsfähige Gesamtkosten
i. H. v. 287.142,73 EUR für 7 Hochwassermaßnahmen (s. Anlage)
und Zuwendungen i. H. v. 229.959,58 EUR. Der Eigenanteil von
57.183,15 EUR kann über die Richtlinie Kommunaldarlehen Hochwasser 2010 finanziert werden.
Mit dem Doppelhaushalt 2014/2015 wurde die Kreditaufnahme geplant.
Anlage 1: Darlehensvertrag S.1-3 Anlage 2: Kostenübersicht als Anlage zum Darlehensvertrag
• Die fehlende Seite 2 der Anlage SAB wird allen GRen nachgereicht.
Beschluss:
Der Gemeinderat der Gemeinde Lohmen beschließt einstimmig mit
16 Ja, ein Darlehen bei der Sächsischen Aufbaubank zur Finanzierung der Eigenmittel in Höhe von 57.183,15 EUR zu folgenden Konditionen aufzunehmen:
Ratendarlehen
Darlehenslaufzeit bis zum 30.11.2044
Sollzinssatz 0,75 % p.a. (verbilligt)
Ende der Zinsverbilligung und der Sollzinsbindung am
30.11.2024
Zins und Tilgung vierteljährlich
TOP 5.7
5-07/2014 Eingang von Spenden - Abstimmung zur Annahmeerklärung
Seit dem 01.01.2014 gilt für das Bundesland Sachsen eine neue gesetzliche Regelung über die Einwerbung, Annahme und Vermittlung
von Spenden.
Laut § 73 Abs. 5 i. V. m. § 28 Abs. 2 Nr. 11 der Sächsischen Gemeindeordnung obliegt die Einwerbung und Entgegennahme des
Angebotes einer Zuwendung ausschließlich dem Bürgermeister
sowie den Abgeordneten. Über die Annahme und Vermittlung -unabhängig von der Höhe der Zuwendung- muss der Gemeinderat in
öffentlicher Sitzung entscheiden.
Erst nach der verbindlichen Annahmeerklärung durch den Gemeinderat kann dem Spender eine Spendenbescheinigung ausgestellt
werden.
Beschluss:
Die in der Anlage unter lfd. Nr. 52 - 54 aufgeführten Spenden i. H. v.
insgesamt 4.200,00 EUR werden einstimmig mit 16 Ja angenommen.
5.8
Vergabe von Ingenieur- und Planungsleistungen/
Mühlsdorf 3. BA
5-08/2014 Stützwandkonstruktionen und Brücke
Das Ing.-Büro hat bereits die Planung für den 1. + 2. BA ausgeführt
und ist mit den örtlichen Belangen gut vertraut, sodass die planerische Kontinuität im Interesse einer adäquaten Lösung gewahrt
bleibt.
BM Mildner bittet, den 2. Absatz ohne die Summe zu streichen:
„Der Auftrag und die……von“. Dafür „Gesamtkosten“ einzufügen.
Sollte ein GR den geänderten Beschluss haben wollen, ist dies bitte
mitzuteilen.
Es wird einstimmig mit 16 Ja beschlossen, die Ing.-ges.
Huste&Partner aus Lohmen mit der Planung der Stützwandkonstruktionen und der Brücke für den 3. BA (gem. BW 1-9 der beiliegenden
Matrix) stufenweise zu beauftragen. Gesamtkosten 240.443,00 EUR
bei 1.122.267,00 EUR angenommenen Gesamtbaukosten
5-09/2014 Straßen und Kanalbau
Das Ing.-Büro hat entsprechende Referenzen zu artgleichen Baumaßnahmen vorgelegt, die die fachliche Eignung belegen.
BM Mildner bittet auch hier, den 2. Absatz „Der Auftrag….. mit einer
Summe von“ zu streichen. Dafür „Gesamtkosten“ einfügen.
Beschluss:
Es wird einstimmig mit 16 Ja beschlossen, die CIC Ingenieure
GmbH aus Dresden mit der Planung der Straßen, SW + RW-Kanäle
für den 3.BA (gem. der beiliegenden Matrix) stufenweise zu beauftragen. Gesamtkosten: 174.650,00 EUR bei 1.192.000,00 EUR angenommenen Baukosten.
TOP 5.9
Beschluss 05-10/2014 - gestrichen
TOP 5.10
05-11/2014 Beteiligung an der Umsetzung der
LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) EU- Förderperiode 2014-2020
BM Mildner informiert, dass die Stadt Wehlen im VA/TA sowie im
SR gleichlautenden Beschluss gefasst hat bzw. fassen wird.
Zur Anfrage aus dem Gemeinderat: Den Gemeinderäten wird per
Mail die genaue Bezeichnung des Begriffs „LEADER“ zugesandt.
Beschluss:
Die Gemeinde Lohmen wird sich einstimmig mit 16 Ja an der Umsetzung der LEADER-Entwicklungsstrategie für die Region Sächsische
Schweiz in der EU-Förderperiode 2014-2020 beteiligen.
TOP 5.11
05-12/2014 Vergabe von Planungsleistungen: L6 Brausnitzbach; L9 Fuchshübel
Nach Erhalt Fördermittelbescheid ist die Zusammenlegung beider
Maßnahmen
aus dem WAP sinnvoll auch bezüglich der behördlichen Begleitung im Genehmigungsverfahren. Beide Maßnahmen werden zeitgleich separat bearbeitet und getrennt in der
Gesamt-maßnahme Brausnitz (Los 1: L6, Los 2: L9) erfasst. Vorteil
weiterführend für Ausschreibung und Bauvergabe. Die separat vorliegenden Planungsangebote bilden die Grundlage.
Anlagen: Kostendarstellung und Grobkonzept
Beschluss:
Der Gemeinderat bestätigt einstimmig mit 16 Ja den 1. Nachtrag
(Lph 3 -9, BÜ) zum jeweiligen Planungsvertrag, vom 06.03.2014
PST-geprüft mit einer Summe L6
2.922,96 EUR
PST-geprüft mit einer Summe L9
1.341,01 EUR
Gesamtsumme Brausnitz
4.263,97 EUR
TOP 5.12
05-12/2015 Brandschutzbedarfsplan - Anlage 5
Zur Fördermittelbeantragung für die Ausstattung der Feuerwehr
Lohmen mit dem BOS-Digitalfunk ist die Vorlage eines aktuellen
Brandschutzbedarfsplanes oder die Vorlage der Anlage 5 mit Gemeinderatsbeschluss erforderlich.
Beschluss:
Es wird einstimmig mit 16 Ja beschlossen, die als Anlage beigefügte
Anlage 5 (Ausstattung der FW und Personalstruktur) zum Brandschutzbedarfsplan der Gemeinde Lohmen zu beschließen.
TOP 6
Informationen des Bürgermeisters
Dem Gemeinderat wurden bereits zwei schriftliche Informationsberichte gereicht.
Weitere Infos erfolgten u. a. über
·Lochmühle
Es gibt zwei Interessenten, die Kaufambitionen haben.
· Eigentümerversammlung Schloßstraße vom 11.12.2014 (der
Gemeinde gehören 45 der 90 Wohnungen)
· mehrere Vorstellungsgespräche für Erzieherinnen und Erzieher
in den Kitas
· Sitzungsplan 2015
· Fahrt in die Partnergemeinde Oberteuringen
vom 01. - 03.05.2015
Bitte bei Interesse melden!
· Hinweis auf den bevorstehenden Weihnachtsmarkt am
13.12.2014
Für die zum Zeitpunkt der protokollierten oder der nächsten Gemeinderatssitzung gewählten Ratsmitglieder besteht das Recht auf
Einsicht in die Niederschrift des nichtöffentlichen Teiles der Sitzung
während der üblichen Dienstzeiten im Gemeindeamt Lohmen, Sekretariat. (Gem. § 40 Absatz 2 Sächsische Gemeindeordnung dürfen
Mehrausfertigungen von Niederschriften über nichtöffentliche Sitzungen nicht ausgehändigt werden.)
Zusatz:
Die 6. Gemeinderatssitzung findet am Donnerstag, dem 19.02.2015
um 19:00 Uhr im Erbgericht Lohmen statt. Die Tagesordnung wird
durch Aushang an den Verkündungstafeln der Gemeinde Lohmen
bekannt gemacht.
Dies gilt gleichfalls als Ersatzbekanntmachung gemäß § 2 der Bekanntmachungssatzung der Gemeinde Lohmen vom 11.03.1999.
BM Mildner bedankte sich bei den Gemeinderäten für die im
Jahr 2014 geleistete Zusammenarbeit, wünschte frohe Festtage
und einen „feucht-fröhlichen“ Rutsch ins Jahr 2015.
gez.
Mildner
Bürgermeister
Bastei·Anzeiger
- 11 -
2/2015
Schriftlicher Infobericht zur 6. GR-Sitzung am 19.02.2015
07.01.2015 - Neujahrsempfang Lohmen
> HAUPTAMT
· Feuerwehreinsätze
Einsatztag
Einsatzzeit von Einsatzort/-grund
Alarmierung bis Wiederherstellung
Einsatzbereitschaft
10.01.2015
21:06 - 22:10
techn. Hilfeleistung - Baumsturz Lohmen, Herrenleite
26.01.2015
13:09 - 13:09
Melder-Alarm BMA Hotel „Elbiente“,
Niederrathen - Abbruch durch RLS
· 05.02.2015Verwaltungsausschuss, u. a. mit folgender TO:
Finanzangelegenheiten, Liegenschaften, Personalangelegenheiten
Informationen des BM erfolgten u. a. über
* die Rechtmäßigkeit der Betriebskostenabrechnungen für die
Kindereinrichtungen der Gemeinde Lohmen und der Stadt
Wehlen für 2013 wurde durch das LRA mit Schreiben vom
06.01.2015 bestätigt - Elternbeiträge stimmen mit gesetzlichen
Bestimmungen über ein
* Abschlagsbescheid der Landeszuschüsse für die Kitas bis September liegt vor. Für Folgemonate ist eine Erhöhung geplant,
aber noch nicht vom Landtag beschlossen.
* Bescheid des LRA zur Erhebung der Kreisumlage 2015 liegt vor
und entspricht den Festlegungen lt. HH Plan 2015
* Info Zensus zur Wohnsituation 2011
* Filmprojekt Herrenleite
* Friedensrichter ist neu ausgeschrieben, Herr Demand bewirbt
sich nicht mehr
II. Nichtöffentliche Sitzung
Personalangelegenheiten, Kindereinrichtungen, Finanzangelegenheiten, Liegenschaften
· Ehrenamtlicher Friedensrichter/in gesucht (Auszug)
Die Amtszeit des jetzigen Friedensrichters Herrn Demand (zuständig
für die Gemeinde Lohmen, die Stadt Wehlen und die Stadt Hohnstein) endet in diesem Jahr nach fünfjähriger Tätigkeit. Aus diesem
Grund wird eine neue Friedensrichterin bzw. ein neuer Friedensrichter gesucht. Die bevorstehende Wahl ist öffentlich bekannt zu
machen. Die Schiedsstelle bietet den Bürgern Hilfe bei Rechtsstreitigkeiten, damit der unter Umständen drohende Gang zum Gericht
vermieden werden kann.
Schriftliche Bewerbungen für das Amt des Friedensrichters/in
können bis zum 31. März 2015 im Gemeindeamt Lohmen, der
Stadt Wehlen bzw. der Stadt Hohnstein eingereicht werden. Nähere Auskünfte erhalten Sie unter Telefonnummer 03501 581021.
Herr Demand (bisheriger Friedensrichter), steht für eine weitere
Wahl nicht mehr zur Verfügung.
· 21.03.-06.12.2015
In der Kulturregion Sächsische Schweiz/Osterzgebirge findet das
23. Festival „Sandstein und Musik“ statt.
Unter dem Leitmotiv „Sagenhaft schön“ werden die Besucher der
Konzerte an neue außergewöhnliche Spielstätten entführt. Sandstein und Musik“ fühlt sich auch im 23. Jahr des Festivals seiner
Idee verpflichtet, den Gästen nicht nur Konzerte, sondern Erlebnisse zu bieten. So werden die Veranstaltungen abgerundet mit Führungen, Festivalmenüs oder Verkostungen - Angebote, die vor allem
für Genießer maßgeschneidert sind.
· 26.04.2015 - 18. VVO Oberelbe-Marathon
Der Laufsportverein Dresden e. V. veranstaltet nun zum 18. Mal den
VVO Oberelbe-Marathon. Erwartet werden bis zu 6000 Teilnehmer,
welche ab 9:00 Uhr von Königstein aus in Richtung Heinz-SteyerStadion Dresden (Ankunft ca. 16:30 Uhr) laufen werden.
Der Lauf führt von Königstein nach Rathen, Stadt Wehlen und Pirna.
Von dort aus weiter in Richtung Heidenau bis nach Dresden.
· 09.05.2015 - Ausfahrt der TUD Campus Classics 2015
Auch in diesem Jahr findet die traditionelle Motorsport - Veranstaltung „TUD Campus Classic“ statt, welche die Fahrer auch durch
Lohmen führt. Die Fahrt beginnt am TUD Campus Südvorstadt hinter dem Hörsaalzentrum um 11:00 Uhr.
Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, dass viele Menschen sich
freuen, wenn die Veteranen der Landstraßen an ihnen vorbeifahren.
In diesem Jahr führt die Route kleeblattartig um Dresden herum.
Die Fahrzeuge werden am 09.05. in Gruppen unterwegs sein. In den
Einsatz
Kam. gesamt
Einsatz Kam.
Lohmen
lfd. Nr.
13
13
1
6
6
2
vergangenen Jahren hatten wir immer das schöne Erlebnis, dass
wir überall sehr freundlich am Wegesrand begrüßt wurden. Es ist
bewusst keine Rallye, also kein Fahren auf Zeit, sondern ein gemeinsames gemütliches Unterwegs-Sein. Die Wagen stammen aus den
Jahren 1930 - 1995, also eine interessante Mischung vom wirklichen
Oldtimer bis zu beliebten Youngtimern. Organisiert wird die Ausfahrt
vom Verein TUD Campus Classics e. V.
Wer sich genau über das Feld (die Anmeldung läuft derzeit noch) informieren will: http://www.mfd.mw.tu-dresden.de/tudcc/index.php/
teilnehmer15
Die Zeiten sind Circa-Angaben, da sich nach Verkehrslage, Wetter und
Pannen das Erscheinen des Felds nicht völlig sicher vorausplanen lässt.
Teilstrecke 2: HZDR - TUD Campus Pirna Copitz
Dürrröhrsdorf-Dittersbach 13:40 - 14:40 Uhr
Stolpen
13:45 - 14:45 Uhr
Neustadt i. Sa.
13:55 - 14:55 Uhr
Hohnstein
14:05 - 15:05 Uhr
Bad Schandau
„
Lohmen
14:15 - 15:15 Uhr
Pirna
14:30 - 15:30 Uhr
> KÄMMEREI
In der Nacht vom 24.08.-25.08.2014 kam es zu einem Wasserrohrbruch in einer Eigentumswohnung Schloßstraße 5.
Der Gesamtschaden belief sich auf 8.339,58 EUR und wurde nach
kompletter Instandsetzung von der Gebäudeversicherung OKV in
vollem Umfang übernommen.
> BAUAMT
12.02.2015 Technischer Ausschuss, u. a. wurden folgende Punkte
beraten bzw. zur Abstimmung gebracht:
Bauanträge / Bauanfragen:
Erweiterung eines Einfamilienwohnhauses (Teichweg 8)
Erweiterung Ferienhaus und Umnutzung zum Wohnhaus (Basteistraße 102)
Vorkaufsrechtsanfragen:
Flurstück 9 der Gemarkung Lohmen (Daubaer Straße 6)
Flurstück 38/8 der Gemarkung Mühlsdorf (Landwirtschaftsfläche)
Flurstücke 444 und 1076 der Gemarkung Lohmen (Gartenstraße 1)
Bauleitplanung von Nachbarkommunen: B-Plan Nr. 67 „Vogelwiese“
der Stadt Pirna
In der geschlossenen Sitzung wurden Beschlüsse für die GR-Sitzung vorberaten.
> TOURISMUS
PRESSEMITTEILUNGEN des Tourismusverbandes Sächsische
Schweiz e. V. (tvssw) (Auszug)
+++ Elberadweg präsentiert sich mit neuem Handbuch +++
Der Elberadweg zählt zu den schönsten Radfernwegen Europas. Er
führt auf 1260 abwechslungsreichen Kilometern von der Nordsee
einmal quer durch Deutschland bis ins tschechische Riesengebirge
- oder umgekehrt. Entlang des Weges bezaubern das bedeutende
UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe, das Elbsandsteingebirge mit seinen seltenen Tafelbergen und unzählige weitere
idyllische Flusslandschaften. Auch die Kulturmetropolen Hamburg,
Magdeburg und Dresden liegen auf der Strecke. Seit zehn Jahren
wird der Elberadweg vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub
(ADFC) zum beliebtesten deutschen Radfernwanderweg gekürt. Am
12. Januar 2015 erschien das offizielle Handbuch zur Route in
einer komplett überarbeiteten Neuauflage - und zum ersten Mal
auch auf Tschechisch.
Zusätzlichen Service bietet die Elberadweg-App, eine kostenlose Anwendung für Smartphone und Tablet-PCs. Das Handbuch liegt kostenlos in vielen Touristinformationen aus. Oder unter www.elberadweg.de.
Bastei·Anzeiger
2/2015
- 12 -
> Vereinsnachrichten: Heimatverein Mühlsdorf
„Frühjahrsputz rund ums Wagner-Denkmal
Obwohl wir wahrscheinlich nun keinen Winter mehr bekommen, so
wollen wir doch unseren Richard und sein Umfeld putzen.
Ich lade Sie recht herzlich für Sonnabend, den 28.03.2015 ab 9 Uhr
zum Frühjahrsputz rund ums Wagner-Denkmal ein. Wir wollen unseren Richard und sein Umfeld soweit von Laub und Schmutz befreien, wie uns möglich ist. Bitte bringen Sie Laubbesen, Rechen,
Schaufel, Laubkorb oder Schubkarre mit. Vor Ostern wollen wir Ordnung für unsere Gäste und uns machen.“
> TERMINE
02.03.2015Gemeinschaftsausschuss
04.03.2015Kulturausschuss
05.03.2015Verwaltungsausschuss
06.03.2015 ab 19:00 Uhr, im Schloß Lohmen - Rittersaal
Gedenkveranstaltung von Carl Julius Hofmann
07.03.2015 Schifferfest Stadt Wehlen
10.03.2015 Stadtrat Wehlen
12.03.2015 Technischer Ausschuss
15.03.2015 Theater im sakralen Raum: Ein Winter unterm Tisch/
Radfahrerkirche SW
19.03.2015 Uhr Gemeinderat
21.03.2014 ab 14:00 Uhr Ostermarkt Lohmen
Tourismusbörse Nationalparkzentrum
Bad Schandau
17:00 Uhr
Eröffnung 23. Festival „Sandstein und Musik“ Kirche St. Marien
23.03.2015Kreistag
27.03.2015 Jahreshauptversammlung FFW in Uttewalde
Erscheinung Basteianzeiger
• Anlage: Einladung zur Gedenkveranstaltung von Carl Julius Hofmann
Bekanntmachung und Information
der 04. Sitzung des Verwaltungsausschusses
vom 05.02.2015
Die Beschlussfähigkeit war bei Anwesenheit von 7 Gemeinderäten
und dem Bürgermeister mit 8 von 8 Stimmen gegeben.
Bestätigung der Tagesordnung
Die Tagesordnung wurde durch die anwesenden Gemeinderäte bestätigt.
1. Bestätigung des Protokolls der 04. Sitzung vom 27.11.2014
Das Protokoll der 04. Sitzung vom 27.11.2014 wird in der vorliegenden Form bestätigt und von Gemeinderat Damm und Gemeinderat
Hoppe unterschrieben.
Abstimmung: 8 Ja-Stimmen
2. Bekanntgabe der Beschlüsse aus nichtöffentlicher Sitzung
- einheitliche Festlegung der Schließtage in den Kindereinrichtungen 2015. Die Bedarfsabfrage erfolgt nur für die Zeit vom
21. - 23.12.2015, geschlossen ist vom 28. - 30.12.2015, sowie
am 15.05.2015, 19.11.2015, 20.11.2015.
3. Anfragen der Gäste und Gemeinderätinnen/-e
* Thema Kitas - Wie weit ist die Berechnung der Kosten für die
Bereitstellung verlängerter Betreuungszeiten in den Kitas?
- Gibt es eine Infoveranstaltung im März zum Thema Asyl in Lohmen?
-> Im Februar ist eine CDU-Veranstaltung zum Thema Asyl geplant.
-> Eine Veranstaltung zum Thema Asyl, die durch das LRA durchgeführt wird, ist nicht bekannt.
- Kostenermittlung für Kitas bis zum VA am 07.05.2015 - evtl. Umsetzung zum neuen Schuljahr (ab September 2015)
* Kohlbergstraße - Absätze zwischen den Platten werden immer
größer
-> verantwortlich Bauamt - Realisierung über Programm Winterschäden
* Erfolgt der Verkauf von Adressen durch das EWA in Lohmen?
->Nein.
4. Finanzangelegenheiten
- Genehmigung zum HH-Plan für die Stadt Wehlen am 18.12.2014
von LRA erhalten
5. Liegenschaften
keine Informationen
6. Personalangelegenheiten keine Informationen
7. Allgemeine Informationen des Bürgermeisters
* die Rechtmäßigkeit der Betriebskostenabrechnungen für die
Kindereinrichtungen der Gemeinde Lohmen und der Stadt
Wehlen für 2013 wurde durch das LRA mit Schreiben vom
06.01.2015 bestätigt - Elternbeiträge stimmen mit gesetzlichen
Bestimmungen über ein
* Abschlagsbescheid der Landeszuschüsse für die Kitas bis September liegt vor. Für Folgemonate ist eine Erhöhung geplant,
aber noch nicht vom Landtag beschlossen.
* Bescheid des LRA zur Erhebung der Kreisumlage 2015 liegt vor
und entspricht den Festlegungen lt. HHPlan 2015
* Info Zensus zur Wohnsituation 2011
* Filmprojekt Herrenleite
* Friedensrichter ist neu ausgeschrieben, Herr Demand bewirbt
sich nicht mehr
Hinweis: Der 6. Verwaltungsausschuss findet am Donnerstag, dem
05.03.2015, 19.00 Uhr statt. Der Tagungsort und die Tagesordnung
werden durch Aushang an den Verkündungstafeln der Gemeinde
Lohmen bekannt gemacht. Dies gilt gleichzeitig als Ersatzbekanntmachung gemäß § 2 der Bekanntmachungssatzung der Gemeinde
Lohmen vom 12.03.2009.
I. Nichtöffentliche Sitzung
1.Personalangelegenheiten
2.Kindereinrichtungen
3.Finanzangelegenheiten
4.Liegenschaften
5. Allgemeine Informationen des Bürgermeisters
Hofmann, Leiterin Hauptamt
Bericht über die Sitzung des Technischen
Ausschusses am 04.12.2014
I. Öffentliche Sitzung
Änderungen und Ergänzungen der Tagesordnung gegenüber der
Einladung:
Öffentliche Sitzung
TOP 3.2
Umbau und Sanierung Wohnhaus, Anbau Doppelcarport (R.-Wagner-Straße 39)
TOP 3.3
Bauvoranfrage - Neubau einer befestigten Freifläche
für ehrenamtliche Vereinsarbeit des Heimatvereins
Mühlsdorf (Flurstücke 32 und 33 der Gemarkung
Mühlsdorf)
TOP 4.4
wurde gestrichen
Geschlossene Sitzung
TOP 1.1
Mühlsdorf, 3. BA - Stützwandkonstruktionen und
Brücke
TOP 1.2
Mühlsdorf, 3. BA - Straßen- und Kanalbau
TOP 1.3
L-6 (Brausnitzbach) und L-9 (Fuchshübel) - Weiterbeauftragung Planung (Lph 3-9)
Die geänderte Tagesordnung wurde bestätigt (8 x ja).
TOP 1 Bestätigung des Protokolls der Sitzung vom 12.11.2014
Das Protokoll der Sitzung vom 12.11.2014 wurde bestätigt (8 x ja) und
von den Gemeinderäten Andrä und Schwab unterschrieben.
TOP 2
Anfragen der Gemeinderätinnen/Gemeinderäte und
Gäste
Folgende Hinweise zur Prüfung und weiteren Bearbeitung wurden
von den TA-Mitgliedern und Gästen an die Verwaltung und den Bürgermeister gerichtet:
* Schachtdeckel in Höhe „Basteistraße 61“ klappert immer noch.
• Bauamt prüft den Hinweis.
* Die Brandmeldeanlage im Erbgericht ist nicht voll funktionsfähig.
Die mit der Wartung der Anlage beauftragte Firma ist bereits informiert.
* Wann erfolgt der Abriss der Turnhalle?
Der Abriss erfolgt erst nach vorliegen des
• Zuwendungsbescheides für den Turnhallen-Neubau, jedoch
nicht vor März 2015.
* Sind während Abriss und Neubau ausreichend Pkw-Stellflächen
im Bereich der Schule vorhanden.
• Es werden diverse Varianten als Übergangslösungen geprüft.
* Gibt es einen neuen Sachstand zu den geplanten Lkw-Ruheplätzen an der Kastanienallee?
• Nein, es gibt keinen neuen Sachstand.
* Wie ist der Sachstand zur geplanten Erweiterung des NettoMarktes?
- 13 • Die Thematik soll zunächst bei einem Gesprächstermin mit
dem Landratsamt besprochen werden.
* Müssen Grundstückseigentümer, deren Grundstücke erst nach
2015 eine Anschlussmöglichkeit an das öffentliche SW-Kanalnetz erhalten, die vorhandenen Klärgruben bzw. Kläranlagen
umrüsten?
• Dazu besteht noch Klärungsbedarf mit der zuständigen Wasserbehörde. Die betroffenen Grundstückseigentümer werden
anschließend informiert. Eine Umrüstung auf vollbiologische
Anlagen wird jedoch nicht gefordert.
TOP 3 Bauanträge / Bauanfragen
3.1 Bauvoranfrage - Wiederaufbau Lochmühle
Es bestehen keine grundsätzlichen Einwände der Gemeinde gegenüber dem Bauwillen. Es sprachen sich 6 TA-Mitglieder für die Variante 1 als Vorzugsvariante aus und 2 TA-Mitglieder für die Variante
2. Der Technische Ausschuss erteilt das Einvernehmen der Gemeinde einstimmig (8 x ja).
3.2 Umbau und Sanierung Wohnhaus, Anbau Doppelcarport (R.Wagner-Straße 39)
Der Technische Ausschuss erteilt das Einvernehmen der Gemeinde
einstimmig (8 x ja).
3.3 Bauvoranfrage - Neubau einer befestigten Freifläche für ehrenamtliche Vereinsarbeit des Heimatvereins Mühlsdorf (Flurstücke 32 und 33 der Gemarkung Mühlsdorf)
Der Technische Ausschuss erteilt das Einvernehmen der Gemeinde
einstimmig (8 x ja).
TOP 4 Vorkaufsrechtsanfragen
4.1 Flurstück 30a der Gemarkung Uttewalde (Grundstraße 15)
Der TA bestätigt einstimmig (8 x ja), dass nach den Bestimmungen
von Baugesetzbuch, Sächsischem Wassergesetz, Sächsischem
Waldgesetz und Sächsischem Denkmalschutzgesetz für die Gemeinde Lohmen kein Vorkaufsrecht besteht.
4.2 Flurstück 73 der Gemarkung Mühlsdorf (Waldgrundstück)
Der TA bestätigt einstimmig (8 x ja), dass nach den Bestimmungen
von Baugesetzbuch, Sächsischem Wassergesetz, Sächsischem
Waldgesetz und Sächsischem Denkmalschutzgesetz für die Gemeinde Lohmen kein Vorkaufsrecht besteht.
4.3 Teilfläche aus Flurstück 72 der Gemarkung Lohmen (bei
Basteistraße 65/67)
Der TA bestätigt einstimmig (8 x ja), dass nach den Bestimmungen
von Baugesetzbuch, Sächsischem Wassergesetz, Sächsischem
Waldgesetz und Sächsischem Denkmalschutzgesetz für die Gemeinde Lohmen kein Vorkaufsrecht besteht.
TOP 5 Informationen des Bürgermeisters
* Dorfstraße: Telekom erneuert Leitungen im Bereich der Kirche
vom 1. bis 12.12.2014
* Straßenbau: Meldung an LRA zu Fördermittelbedarf für vorgesehene Straßen- und Brückenbaumaßnahmen am 02.12.2014
abgegeben (u.a. 3. BA Mühlsdorf)
Jörg Mildner
Bürgermeister
____________________________________________________________
Amtsgericht Dresden
Abteilung für Zwangsversteigerungsund Zwangsverwaltungssachen
Aktenzeichen: 514 K 109/14
Dresden, d. 07.01.2015
Terminsbestimmung
im Wege der Zwangsvollstreckung soll am
Wochentag Uhrzeit
Raum
Ort
und Datum
Donnerstag, 11:00 Uhr Sitzungssaal A1.49 Hauptgebäude
05.03.2015
01069 Dresden,
Roßbachstraße 5
folgender Grundbesitz öffentlich versteigert werden
Eingetragen im Grundbuch des Amtsgerichts Pirna von Dorf Wehlen
GemarkungFlurstück m2
Blatt
Dort Wehlen
100/1
358
404
Unverbindliche Angaben laut Gutachten Pirnaer Str 39, 01829
Stadt Wehlen, um 1900 erbautes Einfamilienhaus: Teilsanierung ab
ca.1994; Wohnfläche ca. 120 qm, im Anbau ehem. Schwimmbad
und Sauna; Leerstand
Der Verkehrswert wurde gemäß §§ 74a Abs. 5, 85a Abs. 2 S. 1
ZVG festgesetzt auf 72.500,00 EUR.
Bastei·Anzeiger
2/2015
Der Versteigerungsvermerk wurde am 11.03.2014 in das Grundbuch
eingetragen.
Datum der ersten Beschlagnahme: 10.03.2014
Rechte, die zurzeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks aus
dem Grundbuch nicht ersichtlich waren, sind spätestens im Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten
anzumelden und, wenn der Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu
machen. Anderenfalls werden diese Rechte bei der Feststellung
des geringsten Gebots nicht berücksichtigt und bei der Verteilung
des Versteigerungserlöses dem Anspruch der Gläubiger und den
übrigen Rechten nachgesetzt. Es ist zweckmäßig, bereits drei Wochen vor dem Termin eine genaue Berechnung der Ansprüche - getrennt nach Hauptsache, Zinsen und Kosten - unter Angabe des
beanspruchten Rangs schriftlich einzureichen oder zu Protokoll der
Geschäftsstelle zu erklären. Dies ist nicht mehr erforderlich, wenn
bereits eine Anmeldung vorliegt und keine Änderungen eingetreten
sind. Die Ansprüche gelten auch als angemeldet, soweit sie sich aus
dem Zwangsversteigerungsantrag ergeben.
Wer ein Recht hat, das der Versteigerung des Grundbesitzes oder
des nach § 55 ZVG mithaftenden Zubehörs entgegensteht, wird
aufgefordert, vor der Erteilung des Zuschlags die Aufhebung oder
einstweilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes tritt.
Gemäß §§ 67 ff ZVG kann im Versteigerungstermin für ein Gebot
Sicherheitsleistung verlangt werden Die Sicherheit ist unbar in Höhe
von 10 % des festgesetzten Verkehrswertes zu leisten.
Zur Sicherheitsleistung sind Bundesbankschecks und Verrechnungsschecks einer Bank geeignet, die frühestens am dritten Werktag vor dem Versteigerungstermin ausgestellt worden sind. Die Sicherheitsleistung kann auch durch Überweisung (ca. 10 Tage
vor dem Versteigerungstermin) auf das
Konto bei der
Landesjustizkasse Chemnitz
IBAN
DE56 8700 0000 0087 0015 00
BIG
MARK DEF1 870 (Bundesbank Chemnitz)
Verwendungszweck AG Dresden, Bietsicherheit für Zwangsversteigerungsverfahren Az.: 5** K****/**
bewirkt werden, wenn der Betrag der Gerichtskasse vor dem Versteigerungstermin gutgeschrieben ist und ein Nachweis hierüber
im Termin vorliegt. Weiter kann Sicherheit mit einer unbefristeten,
unbedingten und selbstschuldnerischen, im Inland zu erfüllenden
Bürgschaft eines Kreditinstituts geleistet werden.
Bieter haben sich auszuweisen Bietvollmachten müssen öffentlich
beglaubigt sein.
Verkehrswertgutachten können auf der Geschäftsstelle des Versteigerungsgerichts während der Öffnungszeiten eingesehen werden.
Veröffentlichung und weitere Hinweise unter www.zvg-portal.de
Tittmann
Rechtspflegerin
12. Jan. 2015
Wahlhelfer für die Bürgermeisterwahl gesucht
Anmeldung unter www.lohmen-sachsen.de möglich
Sehr geehrte Bürger und Bürgerinnen der Gemeinde Lohmen!
Am 07. Juni 2015 findet die Bürgermeisterwahl statt.
Dafür benötigt die Gemeinde Lohmen tatkräftige Unterstützung.
Jeder Wahlberechtigte Einwohner kann als Wahlhelfer mitwirken.
Voraussetzung für die Unterstützung ist die Wahlberechtigung
nach §§ 15 und 16 der Sächsischen Gemeindeordnung. Bewerber oder Vertrauenspersonen eines Wahlvorschlages sind davon
jedoch ausgeschlossen.
Die Mitglieder der Wahlorgane, ihre Stellvertreter sowie die Schriftführer und die Hilfskräfte sind ehrenamtlich tätig. Für die Tätigkeit
zahlt die Gemeinde eine Entschädigung entsprechend Satzung
der Gemeinde Lohmen. Diese beträgt zwischen 20 und 50 EUR.
Sie erwägen, ehrenamtlich in einem Wahlorgan mitzuarbeiten?
Dann nehmen Sie bitte schnellstmöglich Kontakt zu uns auf.
Für weitere Fragen stehen Ihnen Frau Hofmann, Hauptamtsleiterin unter Tel. 03501 581020 oder Frau Bormann, Wahlamt unter
Tel. 03501 581024 zur Verfügung.
Bastei·Anzeiger
2/2015
- 14 -
Carl Julius Hofmann
Einladung zum Gedenkabend
an den Lohmener „Hans Sachs“!
Am 6. März 1815 in Meißen geboren ist er von 1839 bis 1848 in
Lohmen ansässig.
In Oberlohmen kauft er ein Haus und ist als Schuhmacher tätig.
Als Fremdenführer lernt er das Gebiet der Sächsischen Schweiz
kennen und fühlt sich berufen, dieses zu beschreiben, in gereimter
Prosa und einfachem „Style“, mit Anmerkungen, Daten und Fakten
zu Land und Leuten, die bei keinem zeitgenössischen Reiseschriftsteller seiner Zeit sonst zu finden sind.
Sein erstes großes literarisches Werk (566 Druckseiten) erscheint
1842 unter dem Titel „Das Meißner Hochland oder die sächsische
Schweiz“, gedruckt bei Moritz Diller in Pirna.
1853 folgt ein weiteres literarisches Werk (840 Druckseiten) mit dem Titel:
„Das Meißner Niederland in seinen Naturschönheiten und Merkwürdigkeiten oder das sächsische Italien in den Meißner und Dresdener
Gegenden mit ihren Ortschaften“.
Die Beschreibung sei in pathetischen Knittelversen abgefasst - so
ein Kritiker - andere bescheinigen ihm „... die nicht verkennbaren
Naturanlagen“ bzw. er sei
„... ein verbummeltes Genie der Heimat“.
Die Gemeinde und der Volkschor Lohmen
laden Sie herzlich ein zum
Gedenkabend an Carl Julius Hofmann
am 6. März 2015 um 19.00 Uhr im
Schloß Lohmen
Eintritt frei
Achtung Terminänderung!!!
22. Hallenfußballturnier
um den Wanderpokal der Gemeinde Lohmen
Im Jahr 2015 findet bereits das 22. Hallenfußballturnier für Vereine
und Vereinigungen statt. Es wird wieder der Wanderpokal der Gemeinde Lohmen ausgespielt.
Termin:
Samstag, 14.03.2015
Beginn:
9.00 Uhr, Eröffnung durch den Bürgermeister
Teilnehmer:
Sämtliche Lohmener Vereine, Stammtische, Kegelklubs, Fans und
andere Vereinigungen.
Jeder kann eine Mannschaft stellen.
Ausgeschlossen sind alle aktiven Fußballspieler
Eine Mannschaft besteht aus 4 Spielern (3 Feldspieler + Torwart)
und max. 3 Reservespielern.
Startgeld:
10,00 EUR pro Mannschaft. Jede Mannschaft erhält einen kleinen
Preis.
Anmeldung:
Per Telefon bei Hermann Weller 588037 oder bei der Mannschaftssitzung.
Anmeldeschluss - Donnerstag, 12.03.2015 in der „Wadenschänke“
oder bei Volker Brückner
Siegerehrung:
14.03.2015 ca. 14.00 Uhr nach Abschluss des Turniers
Wir hoffen, dass sich zahlreiche Teams melden. Für das leibliche
Wohl ist gesorgt!
Wir freuen uns auf interessante Spiele mit allen Teilnehmern, Zuschauern und sonstigen Gästen.
Hermann Weller, Wirt
Jörg Mildner, Bürgermeister
Zeigen Sie uns „Ihr“ Lohmen
Sein erster Vers zur Bastei lautet:
„Welch ein Rennen, Reiten, Fahren,
ist‘s doch durch den stillen Wald!
Wie zur Wallfahrt kommen Schaaren
Hier die Straße angewallt.
Und es zieht die frohe Menge
Hin zur herrlichen Bastei“.
Diesen Slogan findet man in manch einschlägigem Tourismusjournal
der heutigen Zeit.
Wie war er 1848 an der Revolution in Dresden beteiligt und welche
Folgen ergaben sich für ihn daraus? Was bedeuten die Jahreszahlen
im Zscherregrund? Wer kennt die Bedeutung der Inschrift im Uttewalder Grund, Nähe Felsentor? Das und mehr können Sie bei der
Teilnahme am Gedenkabend erfahren!
Am Freitag, dem 6. März 2015, wird ab 19:00 Uhr, im Schloß Lohmen - Rittersaal, der Person Hofmann gedacht und sein Werk mit
musikalischer Umrahmung durch den Volkschor Lohmen, unter der
Leitung von Helfried Fuchs, vorgestellt.
Dazu ergeht eine herzliche Einladung!
Die Gemeindeverwaltung Lohmen und Organisatoren
Die Gemeinde Lohmen entwickelte sich in den letzten 25 Jahren
rasant. Viele ältere Fotos zeugen davon. Häuser wurden saniert und
bekamen Farbanstriche. Das Ortsbild verändert sich erstaunlich von
Jahr zu Jahr durch Straßenbauten, das Wohngebiet „Am Bahnhof“
usw. Jeder Bürger hat seine eigene Sicht auf Lohmen, sieht sie mit
anderen Augen.
Deshalb möchten wir gern einen Aufruf starten!
Zeigen Sie uns „Ihr“ Lohmen!
Kramen Sie bitte in Ihren Fotokisten! Stellen Sie uns Ihre Fotos oder
bereits digitalen Aufnahmen von damals und heute leihweise zur
Verfügung. Wir möchten sie gern im kommenden Jahr in den örtlichen Medien und als Präsentation veröffentlichen.
Wo haben Sie sich schon früher wohlgefühlt? Wie ist der Blick auf
und in Lohmens Umgebung zu den verschiedenen Jahreszeiten?
Was wurde aus Gebäuden, die zur Wendezeit kurz vor dem Verfall
standen? Wo gibt es idyllische Ecken und Plätze? Was gefällt Ihnen
an „Ihrem“ Lohmen besonders gut?
Senden Sie Ihre Fotos an:
Gemeindeverwaltung Lohmen
Bürgermeister Jörg Mildner
Schloß Lohmen 1
01847 Lohmen
oder digital an: gemeindeamt@lohmen-sachsen.de
Vielen Dank!
Jörg Mildner
Bastei·Anzeiger
- 15 -
Grünschnitt – Verbrennen nicht gestattet!!!
Die Abteilung Umwelt des Landratsamtes weist darauf hin, dass
pflanzliche Abfälle nur unter bestimmten Bedingungen und in
Ausnahmefällen verbrannt werden dürfen.
Pflanzliche Abfälle sollen, nach der Pflanzenabfallverordnung, in
erster Linie auf dem Grundstück, auf dem sie angefallen sind,
verrotten (Eigenverwertung). Ist eine solche Eigenverwertung
nicht möglich oder nicht beabsichtigt, besteht die Pflicht, die Abfälle dem Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE)
zur Entsorgung zu überlassen. Für die saisonbedingt anfallenden Pflanzenabfälle, wie Gehölzverschnitt oder Laub, besteht
die Möglichkeit der kostenlosen Abgabe zu den Terminen der
Grünschnittsammlungen. Darüber hinaus ist die Biotonne eine
sinnvolle Möglichkeit, anfallende pflanzliche Abfälle ganzjährig
regelmäßig zu entsorgen. Weitere Informationen dazu unter folgendem Link http://www.zaoe.de/abfallberatung/anmeldungfuer-die-biotonne/formulare/.
Die genauen Termine und Standorte für diese Grünschnittsammlungen stehen im aktuellen Abfallkalender, der vom ZAOE
in jeden Haushalt gesandt wurde. Darüber hinaus ist ganzjährig
eine Anlieferung von Gartenabfällen gegen eine geringe Gebühr
an Kompostierungsanlagen im Landkreis möglich. Die entsprechenden Anlagen des ZAOE sind die Umladestationen FreitalSaugrund: 01705 Freital, Schachtstraße 107 und Kleincotta:
01796 Dohma, Cotta B 40.
Mengen bis zu einem Kubikmeter können auch in den Wertstoffhöfen abgegeben werden. Eine Übersicht dazu findet man im
Abfallkalender des ZAOE und unter folgendem Link
http://www.zaoe.de/abfallbeseitigung/wertstoffhoefe/.
Nur wenn eine Entsorgung auf einem der vorgenannten Wege
unmöglich oder unzumutbar ist, können pflanzliche Abfälle aus
privaten Haus- und Kleingärten ausnahmsweise verbrannt werden. Es muss betont werden, dass die für eine Eigenverwertung
erforderlichen Arbeiten, wie das Zerkleinern der pflanzlichen Abfälle und Aufwendungen für den Transport und die zu entrichtende Entsorgungsgebühr bei der Überlassung nicht zwangsläufig
zu einer Unzumutbarkeit führen.
Für den Ausnahmefall des Verbrennens müssen folgende einschränkende Bedingungen nach Pflanzenabfallverordnung eingehalten werden:
• Es dürfen keine Gefährdungen oder Belästigungen der Allgemeinheit oder der Nachbarschaft durch Rauchentwicklung
oder Funkenflug eintreten.
• Das Verbrennen ist nur im Zeitraum vom 1. bis 30. April und
vom 1. bis 30. Oktober, werktags in der Zeit zwischen 8.00 und
18.00 Uhr höchstens während zwei Stunden täglich zulässig.
• Zum Anzünden und zum Unterstützen des Feuers dürfen
keine anderen Stoffe, insbesondere keine häuslichen Abfälle,
Mineralölprodukte oder beschichtete bzw. mit Schutzmitteln
behandelte Hölzer verwendet werden.
• Es müssen folgende Mindestabstände eingehalten werden:
1,5 km von Flugplätzen, 200 m von Autobahnen und 100 m
von Bundes-, Land- und Kreisstraßen sowie von Lagern mit
brennbaren Flüssigkeiten oder Druckgasen und von Betrieben, in denen explosionsgefährliche oder brennbare Stoffe
hergestellt, verarbeitet oder gelagert werden.
Bei Zuwiderhandlungen können die Voraussetzungen für eine
Ordnungswidrigkeit gegeben sein. Je nach Ausmaß des Verstoßes müssen Bußgelder zwischen 10 Euro und 2.000 Euro gezahlt werden.
Kontakte:
• Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE)
Service-Hotline: 0351 40404-50
• Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Abteilung Umwelt
Weißeritzstraße 7
01744 Dippoldiswalde
Tel.: 03501 515-3440, Fax: 03501 515-8-3440
E-Mail: abfall.boden.altlasten@landratsamt-pirna.de
2/2015
Aus oben genannten Gründen werden ab sofort keine Anmeldungen zum Verbrennen von Grünschnitt in der Gemeinde Lohmen angenommen. Jedem muss bewusst sein, dass wenn er
gegen obige Anweisungen verstößt und dennoch ein Feuer entzündet, die Feuerwehr ausrücken kann.
Die entsprechenden Kosten muss der Verursacher selber tragen.
Mit freundlichen Grüßen
Theresia Grasse
Mario Häntzschel
Ordnungsamt Lohmen
Blutspendeaktionen
LOHMEN
GRUNDSCHULE
(Stolpener Str. 6)
Dienstag, 03.03.2015
15:30 - 19:00 Uhr
Aus der Chronik des BA Nr. 2 vom 25.02.1994
Jahresrückblick 1993 im Baugeschehen der Gemeinde
Lohmen
Im vergangenen Jahr ist auch im „Basteianzeiger“ viel über das
Baugeschehen in der Gemeinde Lohmen berichtet worden. Erlauben Sie mir, liebe Bürger, an dieser Stelle stichpunktartig eine
kurze Bilanz zu ziehen:
- Vorstellung der Dorfentwicklungskonzeption am 07.04.1994
in der „Wadenschänke“ durch Studenten der TU Dresden
- Bau des Abwasserkanales Daube-Doberzeit durch die Fa.
OBIT Neustadt
- Umbau der Kläranlage am „Feldhaus“
- Bau der Abwasserkanalisation ab Dorfstraße bis Einmündung Basteistraße. Weiterführung ab Basteistraße bis Stolpener Straße in Richtung Schule (Abwasser, Regenwasser,
Gas und Trinkwasser) durch die Fa. Heuchel. Nachfolgend
wurde mit dem Straßenbau, einschließlich Fußweg, der
Basteistraße ab Kriegerdenkmal durch die Fa. Weimarer
Straße- und Tiefbau, Niederlassung Dresden, begonnen.
- Ausbau des ehemaligen MitteIkonsums in der Basteistraße
57 zur Apotheke. Hauptauftragnehmer waren hier die Lohmener Firmen Luger, Kühne und Lange. Eröffnung der Apotheke durch Herrn Markert am 06.11.1993.
- Am 27.08.1993 wurde die Hohburkersdorfer Straße nach erfolgter Rekonstruktion eingeweiht.
- Ebenfalls am 27.08.1993 erfolgte nach Rekonstruktion die
Inbetriebnahme der „Daubemühle“.
- Einbau neuer Fenster in der Mittelschule Lohmen durch die
Fa. Möbius aus Dürrröhrsdorf.
- Einbau neuer Fenster und Haustüren in der Schloßstraße
1 - 5 durch die Fa. Möbius. Lt. Haushaltplan erfolgt in der
Schloßstraße 6 - 9 der Einbau 1994.
- Am 19.07.1994 wurde durch das Regierungspräsidium Dresden
das Wohngebiet „Am Bahnhof“ genehmigt. Kurz vor Jahresende erfolgte die Ausschreibung der Planstraßen C, D und E.
- Vom 09.08. - 10.09.1993 wurde im Gemeindeamt Lohmen
nochmals der Bebauungsplan für das Gewerbegebiet
„Am Bahnhof“ öffentlich ausgelegt, damit unsere Bürger
hierzu ihre Hinweise und Vorschläge einbringen konnten.
- Ausbau der Kirschallee als Anschluss an den Ortsteil Mühlsdorf im Rahmen des Baues der Gemeindeverbindungsstraße
Liebethal - Forschender!
- Aufbringen einer Tragschicht für einen mittelfristigen Zeitraum
auf eine Anzahl der kommunalen Straßen in Oberlohmen.
- Beginn der Rekonstruktion der Brücke am Schwarzen Berg.
- Rekonstruktion der Brücke an der Stolpener Straße durch
die Fa. Schreiber
Bastei·Anzeiger
- 16 -
2/2015
- Vergabe des Baues der Verbindungsstraße Daube-Doberzeit
an die Fa. Heuchel. Baubeginn: 1994
- Vergabe der Schloßentwässerung in Lohmen an die Fa. Lohmen Bau GmbH. Baubeginn: Dezember 1993
- Ausschreibung zur Rekonstruktion des Parkplatzes Bastei
- Für die zahlreichen kommunalen Aufgaben der Landschaftspflege stehen uns neben den ABM-Kräften seit dem
08.12.1993 wieder Mitarbeiter des Christlichen Jugenddorfes Heidenau zur Verfügung, deren Arbeit im Zusammenhang mit dem Bauhof der Gemeinde in den Orten deutlich
sichtbar wurde.
- Beginn der Dichtheitsprüfung von Rohrleitungen der Gasversorgung einschließlich einer Vielzahl von Reparaturen sowie
der Umstellung der Gasgeräte auf Erdgas.
- Dachsanierung des Gebäudes Hohlergasse 3
- Dachsanierung des Seitengebäudes (Wäscherei, 2 Wohnungen) Pestalozzistraße 1
- Sanierung des Försterteiches
gez. Panzer, Leiter des Bauamtes
Im Laufe des Jahres 1993 beantragte die Gemeindeverwaltung Lohmen beim Regierungspräsidium Dresden und
anderen Institutionen die Bereitstellung von Fördermitteln.
Wir erhielten für nachfolgend aufgeführte Maßnahmen Zuschüsse, die aus Mitteln des Landes und des Bundes gewährt wurden und die Durchführung der Vorhaben sicherten.
Maßnahme
FördermittelEigenmittel
DMDM
________________________________________________________
Gutshofentwässerung
Schloß, 1, Bauabschnitt
Werterhaltung des Sportplatzes
an der Schule
Heizungsrekonstruktion und
Erneuerung der Duschräume in
der Turnhalle
110.000
46.700
4.500
10.500
7.100
16.600
Erhaltung der Falsenburg
Neurathen 24.500
25.500
Bau der Hohburkersdorfer
Straße
422.000
47.100
1.698.000
189.000
138.100
0
Bau der Verbindungsstraße Doberzeit - Daube;
Bau der Trinkwasserleitung
Basteistraße, 1. Bauabschnitt
Bau des Abwasserkanals in
der Basteistraße
1. und 2. Bauabschnitt
1.556.000
914.500
433.600
108.400
Dorfentwicklungskonzeption
35.600
9.300
Rekultivierung der Kastanienallee
99.400
33.100
Errichtung von Behindertenstellplätzen, Bordsteinabschrägungen
und Schrägrampen zur barrierefreien Gestaltung
41.000
0
Bau des Abwasserkanals in der
Verbindungsstraße
Doberzeit - Daube und Bau
des Abwasserkanals am
Wohngebiet „Am Bahnhof „
Maßnahme
FördermittelEigenmittel
DMDM
________________________________________________________
Kirchkonzerte
2.5003.200
Umzug und Umbau der Bibliothek
4.000
3.400
Jugendaustausch der Schule
Fahrt nach England
4.300
4.300
51.400
211.400
5.100
1.400
12.200
18.000
Rekonstruktion des Wasserkraftwerkes „Daubemühle“
Sanierung der Riesenlinde
Ausrüstung der Feuerwehr mit
Funkmeldeempfängern und
DIN-gerechter Kleidung
Ferienspiele im Hort
4.800
400
________________________________________________________
4.654.1001.642.800
6.296.900
Die Durchführung der jeweiligen Maßnahme richtet sich nach dem
im Zuwendungsbescheid angegebenen Bewilligungszeitraum.
Aus witterungsbedingten Gründen konnten noch nicht alle Maßnahmen realisiert werden, sie werden jedoch noch im I. Quartal
1994 abgeschlossen. Die Eigenmittel wurden überwiegend aus
dem Haushalt der Gemeinde bereitgestellt.
Zahlreiche Anträge (ca. 50) unserer Gemeinde konnten auf Grund
fehlender finanzieller Mittel des Bundes- und Landeshaushaltes
nicht berücksichtigt werden, bzw. wurde 1993 in vielen Zuwendungsbereichen die Förderhöhe radikal gekürzt.
Eine Inaussichtstellung bzw. Bewilligung unserer Fördermittelanträge für 1994 erhielten wir bereits für:
Maßnahme FördermittelEigenmittel
DMDM
________________________________________________________
Beseitigung von Umweltschäden im
Dachbereich des
Schlosses 177.80020.000
(Bewilligung)
Bau des Abwasserkanals
Basteistraße 3. - 6. BA 1.375.000
808.300
(Bewilligung)
Gehwegneubau Bastei-
527.000
59.000
straße
(Inaussichtstellung)
________________________________________________________
gez. Mildner
2.079.800887.300
2.967.100
gez. Richter
Bastei·Anzeiger
- 17 -
2/2015
„Wo große Liebe ist, geschehen stets Wunder“
(Willa Cather)
Ein fröhliches Herz lebt am längsten“
(Shakespeare 1564 - 1616)
Herzlichen Glückwunsch zum
Geburtstag übermittelt das
Gemeindeamt Lohmen
ihren Jubilaren
Herrn Werner Bergmann
Frau Annelies Schaffrath
Herrn Helmut Herr
Herrn Helfried Sachse
Herrn Ehrhart Venus
Herrn Horst Wustmann
Frau Rita Neumann
Herrn Fredo Schöps
Herrn Horst Budde
Herrn Klaus Leupert
Frau Ruth Losinski
Herrn Wolfgang Erler
Frau Irmgard Wengert
Frau Christine Kegel
Herrn Lothar Petasch
Frau Helga Klötzke
Herrn Bernd Hauswald
Herrn Lothar Beier
Herrn Anton Endler
Herrn Bernd Gnauck
Frau Elisabeth Ullmann
Frau Gertrud Goll
Frau Renate Neumann
Herrn Günter Köhler
Frau Inge Bergmann
Frau Irma Goldhahn
Frau Gudrun Bohrer
Herrn Gunter Bothmann
Herrn Gunter Nyderle
Frau Margot Albrecht
Frau Helene Rehwald
Herrn Johannes Käppler
Herrn Dieter Müller
Frau Brigitte Barthel
Frau Eveline Herschel
Frau Reingard Seifert
Frau Gerlinde Pflicke
Herrn Dietmar Ebschner
Frau Rita Gleisberg
Frau Margit Neumann
Frau Helga Broßmann
Frau Ute Richter
Herrn Wolfgang Strech
Herrn Roland Lehmann
Frau Angelika Harno
Herrn Joachim Werner
Frau Erika Rasche Herrn Manfred Zasche
Herrn Rudolf Scheffler
am 01.02.
am 01.03.
am 01.03.
am 02.03.
am 02.03.
am 03.03.
am 03.03.
am 04.03.
am 05.03.
am 05.03.
am 07.03.
am 07.03.
am 07.03.
am 08.03.
am 09.03.
am 11.03.
am 11.03.
am 11.03.
am 12.03.
am 12.03.
am 12.03.
am 13.03.
am 15.03.
am 15.03.
am 16.03.
am 17.03.
am 19.03.
am 19.03.
am 19.03.
am 20.03.
am 20.03.
am 21.03.
am 21.03.
am 21.03.
am 22.03.
am 23.03.
am 23.03.
am 24.03.
am 25.03.
am 25.03.
am 25.03.
am 26.03.
am 27.03.
am 27.03.
am 27.03.
am 29.03.
am 29.03.
am 30.03.
am 31.03.
Wir haben „JA“-gesagt
07.02.2015
Andreas und Kerstin Brauer, geb. Schulze
und Tochter Ella aus Neustadt in Sachsen
13.02.2015
Virginie und David Wiesner,
geb. Mende aus Dresden;
zum 79. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 60. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 97. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 60. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 60. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
14.02.2015
Denise und Marcus Hausmann,
geb. Karsch aus Dresden;
Wir gratulieren recht herzlich zur Eheschließung und
wünschen den Paaren alles Gute, mögen gegenseitiges
Vertrauen und Achtung Sie begleiten - in guten und in
schlechten Zeiten.
Goldene Hochzeit - gemeinsam alt werden
Am 13. Februar 2015 feierten
Norbert und Elfriede Klatte, geb. Richter
„Goldene Hochzeit“.
Der Bürgermeister Jörg Mildner gratulierte dem Paar auch im Namen des Gemeinderates und der Gemeindeverwaltung - recht herzlich und wünschte weiterhin viel
Gesundheit, Zufriedenheit und alles Gute für die weitere
gemeinsame Zeit.
Reisepässe sind eingetroffen
Reisepässe, die bis einschließlich am 13.02.2015 beantragt wurden, sind eingetroffen und können abgeholt werden.
Personalausweise - werden nur ausgegeben, wenn die Bürgerinnen und Bürger bestätigen, den PIN-Brief erhalten zu haben.
Verstorben ist am
14.02.2015 Elisabeth Beck, geb. Karp im Alter von 85 Jahren.
Die nächste Ausgabe erscheint am:
Freitag, dem 27. März 2015
Annahmeschluss für redaktionelle
Beiträge und Anzeigen:
Mittwoch, der 18. März 2015
Bastei·Anzeiger
- 18 -
2/2015
Touristinformation
Veranstaltungen in Lohmen 8, Stadt Wehlen
Februar/März
Datum
Uhrzeit
Veranstaltung
Ort
bis Ende April
während der Gemeinde- Ausstellung im Rittersaal „Mit Licht malen“
öffnungszeiten
Lohmen, Schloß
28.02.2015
19.00 Uhr
9. Fichtenhausen
Stadt Wehlen,
OT Pötzscha, Gaststätte
„Bauernhäusl
28.02.2015
ab 19.00 Uhr
Fasching
Lohmen, Erbgericht
01.03.2015
18.00 Uhr
Conny und Gunnar mit Liedern aus Irland Eintritt frei
Lohmen, Hofkultur
Basteistr. 80
06.03.2015
19.00 Uhr
Gedenkabend zum 200. Geb. Carl-Julius Hofmann
Programm des Volkschores Lohmen mit Herrn Venus
Lohmen, Schloß
07.03.2015
ab 12.00 Uhr
Schifferfest
Stadt Wehlen, Markt
15.03.2015
19.00 Uhr
Theater im sakralen Raum: Ein Winter unterm Tisch
Stadt Wehlen,
Radfahrerkirche
21.03.2015
10.00 - 17.00 Uhr
Tourismusbörse der Sächsisch-Böhmischen
Nationalparkzentrum
Bad Schandau,
Schweiz
21.03.2015
ab 15.00 Uhr
18.00 Uhr
Ostermarkt der Vereine
Frühjahrskonzert des Lohmener Volkschores im Rittersaal
Lohmen, Schloß
28.03.2015
7.00 Uhr
Sportwanderung „Wehlener Bergtest“
Stadt Wehlen,
OT Pötzscha, Start
S-Bahn-Haltepunkt
28.03.2015
9.00 Uhr
kostenloses Baumveredelungsseminar mit Voranmeldung
beim Landschaftspflegeverband Sächsische Schweiz
Osterzgebirge
Telefon: 0351 27206610, info@lpv-osterzgebirge.de
Lohmen, Hofkultur
Basteistr. 80
28.03.2015
9.00 Uhr
Frühjahrsputz rund ums Wagner-Denkmal
Lohmen, RichardWagner-Denkmal
29.03.2015
18.00 Uhr
Band Lolair „Vom cliff of Moher nach Andalusien“
Musik aus anderen Kulturen
Eintritt frei
Lohmen, Hofkultur
Basteistr. 80
Wichtige Mitteilungen der Touristinformation Lohmen
1. Neuauflage der Gästekarte Gebietsgemeinschaft Bastei
Die Touristinformationen Hohnstein, Kurort Rathen, Stadt Wehlen und Lohmen haben zum Ende des letzten Jahres neue Meldescheine und Gästekarten erarbeitet. Mit den neuen Meldescheinen und Gästekarten können wir unseren Gästen ab dieser
Saison ca. 50 attraktive Vergünstigungen anbieten. Dieses Angebot ist einmalig für die Region.
Die neuen Meldescheine und Gästekarten erhalten Sie in den
örtlichen Touristinformationen. Bitte bringen Sie bei Abholung
Ihre noch vorhandenen Meldescheine zum Umtausch mit.
2. Neues Gastgeberverzeichnis 2015/2016 erschienen
Anfang Januar wurde nach umfangreicher Texterstellung, Recherche, Gestaltung und Korrektur das neue Urlaubsjournal
für Lohmen & Stadt Wehlen ausgeliefert. Es enthält erstmalig
Image- und Gastgeberseiten und ist für 2 Jahre gültig. Es wurde
auf hochwertigem Papier und in großer Auflage gedruckt und
konnte bereits auf den ersten Messen in Chemnitz, Potsdam,
Jena, Regensburg, Erfurt, Bremen und Leipzig an interessierte
Besucher verteilt werden. Sie erhalten das neue Urlaubsjournal
ab sofort in den Touristinformationen Lohmen und Stadt Wehlen.
3. Neue Gästeinformation für die Saison 2015
Eine Neuauflage der Gästeinformation für die Gebietsgemeinschaft Bastei ist ebenfalls neu erschienen und liegt abholbereit in
den Touristinformationen der Gebietsgemeinschaft Bastei.
4. Tourismusbörse 2015
Am 21.03.2015 startet wieder die beliebte Tourismusbörse. Im
Nationalparkzentrum in Bad Schandau können Sie sich in der
Zeit von 10 bis 17 Uhr mit zahlreichen neuen Prospekten und
aktuellem Informationsmaterial eindecken. Kommen Sie vorbei!
Auch die Gebietsgemeinschaft Bastei ist an diesem Tag mit einem Informationsstand vertreten.
Kristin Bormann
Touristinformation Lohmen
Zeigen Sie Farbe – Lassen Sie sich von uns beraten: Tel. (03535) 489 - 0
- 19 -
Bastei·Anzeiger
2/2015
Immobilienangebote
Sanierte Wohnungen
3-Raum-Wohnungen 58,37 qm, Lohmen, Schloßstr. 2, 3. OG
Balkon, Heizung, Bad ab 01.04.2015
2-Raum-Wohnung 51,08 qm, Lohmen, Basteistr. 95, 1. OG
Heizung, Bad ab 01.03.2015
2-Raum-Wohnung 84 qm Stadt Wehlen Markt 7 EG Erstbezug
Balkon, Heizung, Bad ab 01.03.2015
Grundstücke
Baugrundstücke im Wohngebiet Lohmen „Am Bahnhof“ voll
erschlossen:
1 Parzelle (733 qm) zum Preis von 50 EUR/qm
Baugrundstück in Lohmen/Basteistraße neben dem Landhaus „Nicolai“ teilerschlossen
1 Parzelle (679 qm) zum Preis von 50 EUR/qm zzgl. Vermessungskosten
Der DichterMusikerMalerWeg feiert am 04.03.2015
seinen 15. Geburtstag
Ende der 90er Jahre fand ich im Sächsischen Schweiz Magazin (Ausgabe 1999)
einen Artikel über den Historischen Malerweg, welcher am
Schloss Pillnitz begann und am Prebischtor in der Böhmischen
Schweiz endete.
Ab diesem Zeitpunkt war ich angetan diesen Weg wieder neu zu
beleben, musste aber nach kurzer Zeit feststellen, dass sich in
der Zwischenzeit gravierende Veränderungen ergeben haben. Das
Prebischtor kann man nicht mehr auf dem Historischen Malerweg
erreichen, welcher vor dem Großen Winterberg abzweigte und
ca. 3,9 km bis zum Prebischtor lang war. Der 2. Weltkrieg
mit seiner neuen Grenzziehung verhindert, den alten Historischen
Malerweg weiter zu benutzen.
So musste ich mir einen neuen Weg ausdenken wie man das Prebischtor erreicht. Der neue DMM-Weg führt nun über den Großen
Winterberg nach Schmilka weiter nach Hrensko (Herrnskretschen)
durch den Ort Hrensko, dann weiter in die Edmundsklamm, wo
die 960 m lange Kahnfahrt für jeden Touristen ein unvergessliches
Erlebnis wird. Dann über Stimmersdorf nach Rainwiese und über
den Gabrielensteig zum Prebischtor. (ca. 17,5 km länger). Auch
den Startort habe ich vom Schloß Pillnitz nach Dresden verlagert
und habe die Brücke „Blaues Wunder“ als neuen Startort deklariert. Im Umfeld der Brücke „Blaues Wunder“ haben sich ja vor
über 200 Jahren viele Künstler in den Sommermonaten aufgehalten, bzw. haben sich dort sesshaft gemacht. Somit ist nun auch
die Landeshauptstadt Dresden mit integriert.
Ausschlaggebend war das Wanderzeichen „Gelber Strich“ welcher am Körnerplatz beginnt. Die Wanderer können sich nun bis
zur Lochmühle in der Sächsischen Schweiz immer am „Gelben
Strich“ orientieren.
Über die 92 km habe ich ein Wanderheft erstellt, und vorher mit
einem Meßrad alle 92 km genau vermessen, die Höhenmeter ermittelt und die Stufen gezählt.
Bis heute sind 3000 Wanderer im Besitz des Wanderheftes. Ich
hoffe, dass ich der Landeshauptstadt Dresden eine weitere touristische Attraktion beschert habe und sich noch viele neue Wanderfreunde entlang des DMM-Weges (5 Etappen) in Bewegung
setzen.
Siehe auch: www.dmm-weg.de und auch mal - HWL-Wanderladen - anklicken.
Frisch auf
Euer Wanderfreund HWL (Hans Werner Lier - Vater des DMMWeges) (den Ehrentitel „Vater“ wurde mir von Redakteuren der
Zeitung SZ zuerkannt)
Bauland in Lohmen/OT Doberzeit mit Blick Richtung Borsberg teilerschlossen
Größe ca. 2.800 qm zum Preis von 70 EUR/qm zzgl. Vermessungskosten
Baugrundstücke im Gewerbegebiet „Am Bahnhof“ zum Preis
von 15 EUR/qm zzgl. Vermessungskosten
Weiterhin schreibt die Gemeinde Lohmen folgendes bebautes
Grundstück zum Verkauf aus:
Mindestgebot Grundstück Flurstück Gebäude- Verkehrs58.000,00 EUR Gewerbe- 566/7
u. Freifläche wert
objekt
1.116 qm 58.000,00 EUR
Alte Schäferei/
Basteistraße
(ehem. Bauhof
am Netto)
Das Gewerbeobjekt “ Alte Schäferei“ befindet sich im Ortskern
neben dem Einkaufsstandort „Netto“.
Das Gebäude ist nicht bewohnt und als Büro-und Gewerbeobjekt
geeignet.
Der Zuschlag erfolgt nach Kaufpreisangebot.
Zum Mindestgebot kommen die mit dem Verkauf verbundenen
Kosten sowie die Kosten für die Erstellung des Wertermittlungsgutachtens hinzu.
Gartengrundstück in Lohmen zu verpachten (Kirchsteig)
Interessenten erteilen wir gern nähere Auskünfte.
Sonja Boyn, Sachbearbeiterin 03501 581034
Kerstin Ujhelyi, Kämmerin 03501 581030
Gemeindeamt Lohmen, Schloß Lohmen 1 in 01847 Lohmen
E-Mail: kämmerei@lohmen-sachsen.de
Bastei·Anzeiger
2/2015
- 20 Als Quine tatsächlich tot aufgefunden wird, brutal ermordet unter bizarren Umständen, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um
das wahre Motiv des skrupellosen Mörders aufzudecken - eines
Mörders, wie Strike ihm noch nie zuvor begegnet ist …
Bibliothek Lohmen, Schloß Lohmen 1, 01847 Lohmen
Telefon: 03501 581026, Fax: 03501 581042
E-Mail: bibliothek@lohmen-sachsen.de
Öffnungszeiten
Bibliothek im Schloß
November - März
Montag:
9.00 - 12.00 Uhr
Dienstag:
9.00 - 12.00 und 13.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag: 9.00 - 12.00 und 13.00 - 18.00 Uhr
April – Oktober
Montag:
9.00 - 12.00 Uhr
Dienstag:
9.00 - 12.00 und 13.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag: 9.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr
Samstag:
9.00 - 12.00 Uhr
Kinderbibliothek in der Schule
Montag:
12.30 - 14.30 Uhr
Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Während der Ferien bleibt die Kinderbibliothek geschlossen.
Lesen/Hören/Sehen
Benutzergebühren:
Kinder:
2,50 €/Jahr
Erwachsene: 5,00 €/Jahr
Internet
Für jede angefangene
halbe Stunde: Druck/Seite: 1,00 €
0,10 €
Lesen als Geschenk - Verschenken Sie doch einmal einen Gutschein für ein Jahr Bibliotheksbenutzung. Nähere Informationen
in der Bibliothek und im Internet unter www.lohmen-sachsen.de
NEUERWERBUNGEN - Februar 2015
ROMANE:
Galbraith, Robert: Der Seidenspinner
Als der Romanautor Owen Quine spurlos verschwindet, bittet
seine Frau den privaten Ermittler Cormoran Strike um Hilfe. Es
ist nicht das erste Mal, dass Quine für einige Tage abgetaucht
ist, und sie möchte, dass Strike ihn findet und nachhause zurückbringt. Doch schon zu Beginn seiner Ermittlungen wird
Strike klar, dass mehr hinter Quines Verschwinden steckt, als
seine Frau ahnt.
Der Schriftsteller hat soeben ein Manuskript vollendet, das
scharfzüngige Porträts beinahe jeder Person aus seinem Bekanntenkreis enthält.
Sollte das Buch veröffentlicht werden, würde es Leben zerstören - zahlreiche Menschen hätten also allen Grund, Quine zum
Schweigen zu bringen.
Meyer, Marissa: Wie Sterne so golden
Seit ihrer Kindheit hat Cress die Erde nur aus der Ferne betrachten können. Unter strenger Aufsicht der bösen Königin Levana
führt sie in ihrem Satelliten ein wenig abwechslungsreiches Leben. Doch immerhin hat sie sich mit den Jahren zu einer begnadeten Hackerin entwickelt und verschafft sich so Zugang zu
Levanas geheimen Plänen. Da taucht plötzlich das Raumschiff
von Cinder bei ihr auf, die ihr zur Flucht verhilft. Doch wird sie
auf der Erde den Ritter in der glänzenden Rüstung finden, von
dem sie immer geträumt hat?
Ohlsson, Kristin: Himmelschlüssel
Um Hunderte Menschenleben zu retten, muss die Wahrheit über
einen einzigen Mann ans Licht kommen.
Eine vollbesetzte Boeing 747 hebt in Stockholm ab und fliegt in
Richtung New York. Kurz nach dem Start wird ein Drohbrief an
Bord gefunden, laut dem das Leben von über 400 Passagieren
in Gefahr ist. Kriminalkommissar Alex Recht muss das Flugzeug
vor der Explosion bewahren, doch dazu benötigt er die Hilfe und
den Scharfsinn von Fredrika Bergman. Und allzu bald wird den
beiden klar, dass die Flugzeugentführung einen teuflischeren
Grund hat, als sich die Ermittler vorzustellen vermögen. Denn
der Kopilot des Flugzeugs ist niemand anderes als Alex‘ Sohn
Erik …
Riley, Lucinda: Der Engelsbaum
Dreißig Jahre sind vergangen, seit Greta Marchmont das Herrenhaus verließ, in dem sie einst eine Heimat gefunden hatte.
Nun kehrt sie zurück nach Marchmont Hall in den verschneiten
Bergen von Wales - doch sie hat keinerlei Erinnerung an ihre Vergangenheit, denn seit einem tragischen Unfall leidet sie an Amnesie. Bei einem Spaziergang durch die winterliche Landschaft
macht sie aber eine verstörende Entdeckung: Sie stößt auf ein
Grab im Wald, und die verwitterte Inschrift auf dem Kreuz verrät
ihr, dass hier ein kleiner Junge begraben ist - ihr eigener Sohn!
Greta ist zutiefst erschüttert und beginnt sich auf die Suche zu
machen nach der Frau, die sie einmal war. Dabei kommt jedoch
eine Wahrheit ans Licht, die so schockierend ist, dass Greta den
größten Mut ihres Lebens braucht, um ihr ins Gesicht zu blicken ...
Seethaler, Robert: Ein ganzes Leben
Als Andreas Egger in das Tal kommt, in dem er sein Leben verbringen wird, ist er vier Jahre alt, ungefähr - so genau weiß das
keiner. Er wächst zu einem gestandenen Hilfsknecht heran und
schließt sich als junger Mann einem Arbeitstrupp an, der eine
der ersten Bergbahnen baut und mit der Elektrizität auch das
Licht und den Lärm in das Tal bringt. Dann kommt der Tag, an
dem Egger zum ersten Mal vor Marie steht, der Liebe seines Lebens, die er jedoch wieder verlieren wird. Erst viele Jahre später,
als Egger seinen letzten Weg antritt, ist sie noch einmal bei ihm.
Und er, über den die Zeit längst hinweggegangen ist, blickt mit
Staunen auf die Jahre, die hinter ihm liegen. Eine einfache und
tief bewegende Geschichte.
Sund, Erik Axl: Krähenmädchen
Stockholm. Ein Junge wird tot in einem Park gefunden. Sein
Körper zeigt Zeichen schwersten Missbrauchs. Und es bleibt
nicht bei der einen Leiche ... Auf der Suche nach dem Täter bittet Kommissarin Jeanette Kihlberg die Psychologin Sofia Zetterlund um Hilfe, bei der eines der Opfer in Therapie war. Ihr Spezialgebiet sind Menschen mit multiplen Persönlichkeiten. Eine
andere Patientin Sofias ist Victoria Bergman, die unter einem
schweren Trauma leidet. Sofia lässt der Gedanke nicht los, bei
ihr irgendetwas übersehen zu haben. Schließlich müssen sich
Jeanette und Sofia fragen: Wie viel Leid kann ein Mensch verkraften, eher er selbst zum Monster wird?
- 21 Sund, Erik Axl: Narbenkind
Ein Geschäftsmann wird brutal ermordet. Jeanette Kihlberg ermittelt mithilfe der Psychologin Sofia. Doch wer ist Sofia wirklich?
Jeanette Kihlbergs Ermittlungen in einer Mordserie an Jungen in
Stockholm werden vorübergehend auf Eis gelegt, als ein ranghoher Geschäftsmann auf bestialische Weise getötet wird. Man
geht von einem Racheakt aus - doch Rache wofür? Psychologin Sofia Zetterlund soll ein Täterprofil erstellen, aber dann
geschehen weitere Morde. Und diese scheinen in Verbindung
mit Victoria Bergman zu stehen. Während die Ermittlungen nach
Dänemark führen, hat Sofia immer häufiger Bewusstseinsstörungen ...
Sund, Erik Axl: Schattenschrei
Während Jeanette Kihlbergs Ermittlungen endlich Erfolge zeigen, geht Sofia durch die Hölle. Ist Victoria Bergman schuldig?
Endlich zeigen sich mehr und mehr Erfolge in den Ermittlungen
der Kommissarin Jeanette Kihlberg. Sie glaubt, zwei Frauen als
Mörderinnen identifiziert zu haben. Aber damit sind die Verbrechen noch nicht aufgeklärt ... Und auch, was die unauffindbare
Victoria Bergman mit den Morden zu tun hat, ist noch unklar.
Derweil wird für Psychologin Sofia die Zusammenarbeit mit Jeanette immer schwieriger, weil sie dabei ihrem eigenen, persönlichen Kern immer näher kommt. Und das führt sie geradewegs
in die Hölle.
Thiesler, Sabine: Versunken
Die schönsten Wochen des Jahres verbringt das deutsche Ehepaar Werner und Vivian Faenzi stets auf seiner Yacht im Mittelmeer. Nur diesen Sommer muss Vivian die Reise in Nizza aus
beruflichen Gründen für zwei Wochen unterbrechen. Werner
möchte nach Korsika, aber ihm graut ein wenig vor der langen nächtlichen Überfahrt allein auf See. Durch Zufall trifft er
den sympathischen deutschen Seemann Malte, der auch nach
Korsika will. Gemeinsam fahren sie los. Was Werner nicht weiß:
Vor Kurzem hat Malte einen Menschen umgebracht und ist auf
der Flucht. Nun wittert er die große Chance einer ganz neuen
Existenz auf diesem prachtvollen Schiff. Dabei stört eigentlich
nur Werner. Und Vivian. Und jeder, der ihm sonst in die Quere kommt. Darunter auch die Marescialla Manuela Sentini und
Commissario Donato Neri, der den Sommer über auf der Insel
Elba stationiert ist.
Vallgren, Carl-Johan: Schattenjunge
In den überfüllten Gängen der Stockholmer U-Bahn versucht ein
Vater, mit seinen Kindern den Zug zu erreichen. Sie sind spät
dran, der Jüngste im Kinderwagen brüllt, sein siebenjähriger
Bruder weigert sich, mit dem Fahrstuhl zu fahren. Er quengelt
so lange, bis eine fremde Frau anbietet, ihn die Treppe mit hinaufzunehmen. Widerstrebend willigt der Vater ein. Er sieht seinen Sohn nie wieder. Viele Jahre später verschwindet auch der
Bruder des Jungen unter mysteriösen Umständen. Danny Katz
wird von der Frau des Verschwundenen auf den Fall angesetzt.
Und er ist nicht allein. Je tiefer er in die Machenschaften eines
mächtigen Familienimperiums eintaucht, umso komplexer wird
der Fall.
SACHBÜCHER:
Enders, Darm mit Charme
Ausgerechnet der Darm! Das schwarze Schaf unter den Organen, das einem doch bisher eher unangenehm war. Aber dieses
Image wird sich ändern. Denn Übergewicht, Depressionen und
Allergien hängen mit einer gestörten Balance der Darmflora zusammen. Das heißt umgekehrt: Wenn wir uns in unserem Körper
wohl fühlen, länger leben und glücklicher werden wollen, müssen wir unseren Darm pflegen. Das zumindest legen die neuesten Forschungen nahe. In diesem Buch erklärt die junge Wissenschaftlerin Giulia Enders vergnüglich, welch ein hochkomplexes
und wunderbares Organ der Darm ist. Er ist der Schlüssel zu
einem gesunden Körper und einem gesunden Geist und eröffnet
uns einen ganz neuen Blick durch die Hintertür.
Bastei·Anzeiger
2/2015
KINDERBÜCHER:
Alpsten, Ellen: Vincelot und der Geist von Drachenfels (Antolin)
Nacht für Nacht treibt ein schauriger Geist sein Unwesen in den
Gängen der Burg. Vincelot und sein magisches Schwert Jaber
nehmen all ihren Mut zusammen, um das Gespenst zu fangen.
Und dann steht er plötzlich vor ihnen: der kopflose Diego von Drachenfels, Paulas Urgroßonkel … Ob die Freunde es schaffen, dem
Spuk ein Ende zu setzen? Und was hat Fürst Finster damit zu tun?
Cartsens, Jens: Quentin Qualle - Die Muräne hat Migräne
(Antolin)
Das erste Vorleseabenteuer um den engagierten Quallenjungen
Quentin nach einer Idee des bekannten Musikers Heinz Rudolf
Kunze. Ausgestattet mit zahlreichen farbigen Bildern von „Tafiti“Illustratorin Julia Ginsbach und einer CD mit tollen Kinderliedern
zur Geschichte. Hans, die Muräne, hat ganz schlimme Migräne.
Geschieht ihm recht, denken viele der kleinen Meeresbewohner.
Sie haben nämlich große Angst vor den nimmersatten Muränen.
Nicht so Quentin. Der tapfere Quallenjunge will Hans helfen.
Eine heilende Alge aus seinem Garten soll die Kopfschmerzen
lindern. Und - wer weiß - vielleicht kann so eine kleine Geste
auch die Muränen zum Umdenken bewegen ... Eine Geschichte
von Quentin Qualle, die zeigt, dass Hilfsbereitschaft wichtig ist
und jeder eine zweite Chance verdient.
Cowell, Cressida: Drachenzähmen leicht gemacht (Antolin)
Auweia! An Thors Tag müssen alle Wikingerjungen die Reifeprüfung zum „Drachenmeister“ ablegen, doch Hicks sieht schwarz
für sich und seinen widerspenstigen Hausdrachen. Wird er nun
aus dem Stamm der Räuberischen Raufbolde verbannt? Doch
dann platzt mitten in die Feierlichkeiten ein monströser Seedrache, der imstande wäre, die gesamte Insel der Wikinger zu vernichten. Auf einmal verlassen sich alle auf Hicks, der als Einziger
die Drachensprache spricht und mit der Bestie verhandeln soll ...
Emmett, Jonathan: Zu Hause ist es am schönsten (Antolin)
Als der Frühling kommt, will der kleine Maulwurf nicht länger
in seinem Bau unter der Erde wohnen. Gemeinsam mit seinen
Freunden Igel, Eichhörnchen und Hase macht er sich auf die
Suche nach einem neuen Zuhause. Groß, hell und wunderschön
soll es sein. Aber den richtigen Platz zu finden, ist gar nicht so
leicht …
Jede Menge Quatschgeschichten
Kinderbuchschatz: Lachen und Lustigsein mit großen Autoren.
Was haben Pippi, Michel, die Olchis, das Sams und viele andere
Kinderhelden gemeinsam? Bei ihnen wird es niemals langweilig,
denn sie machen sich die Welt, wie sie ihnen gefällt! Pippi geht
der Lehrerin auf die Nerven, das Sams und Herr Taschenbier futtern sich durch eine Schokoladenfabrik, und die Olchis landen
mitten in einem Schulfest und bringen dort alles durcheinander!
Lakomy, Reinhard: Der Traumzauberbaum
HÖRBÜCHER für Erwachsene:
Swann, Leonie: Dunkelsprung
Julius Birdwell, Goldschmiedemeister, Flohdompteur und unfreiwilliger Einbruchkünstler, wünscht sich nichts sehnlicher, als
endlich eine ruhige, unbescholtene Existenz führen zu können.
Doch als seine Flohartisten einem plötzlichen Nachtfrost zum
Opfer fallen und die geheimnisvolle Elizabeth Thorn in sein Leben tritt, überstürzen sich die Ereignisse. Ein Magier wird ohnmächtig, eine alte Dame macht sich in einem gestohlenen Lastwagen davon, ein Detektiv mit Konzentrationsstörungen findet
zu einem ungewöhnlichen Haustier, und Julius sieht sich auf
einmal mit existentiellen Fragen konfrontiert: Wie befreit man
eine Meerjungfrau? Wie viele Flöhe passen auf eine Nadelspitze? Und warum ist das Leben trotz allem kein Märchen? Julius bleibt nichts anderes übrig, als sich weit über den Tellerrand
seiner Welt hinauszulehnen und den Sprung ins Unbekannte zu
wagen. Ein phantastisches Abenteuer beginnt ...
Bastei·Anzeiger
2/2015
- 22 -
Nesbo, Jo: Die Fährte
Bergmann, Renate: Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker
Renate Bergmann ist 82, fährt Rollator und hat »den Krieg nicht
überlebt, um Kunstfleisch aus Soja zu essen«. Sie ist vierfach
verwitwet und fährt im Sommer quer durch die Stadt, um alle
Gräber zu pflegen. Die restliche Zeit verbringt sie mit ihrer besten Freundin Ilse und deren Ehemann Kurt. Zusammen jagen sie
Schnäppchen, mischen den Berliner Verkehr auf und futtern sich
bei fremden Beerdigungen durch. Seit ihr Neffe Stefan ihr sein
altes Handy geschenkt hat, lässt Renate auch den Rest der Welt
an ihrem Leben teilhaben: Auf Twitter und Facebook unterhält
sie tausende Fans mit ihren Weisheiten rund um Häkeldeckchen
und Buttercremetorte. Lesung mit Marie Gruber 3 CDs | Laufzeit
ca. 240 min
Husmann, Ralf: Stromberg: Arbeit macht Spaß, darum heißt
sie ja so
Sund, Erik Axl: Krähenmädchen
Sund, Erik Axl: Narbenkind
Sund, Erik Axl: Schattenschrei
HÖRBÜCHER für Kinder:
Conni und das Kinderfest. Conni im Zirkus
Dietl, Erhard: Die Olchis allein zu Haus
Dietl, Erhard: Die Olchis und die Gully-Detektive
Dommel Olga-Louise: Die megakrasse Monsterklasse auf
Klassenfahrt
In der Monsterschule hagelt es Bestnoten für das mieseste Benehmen, die schlechtesten Antworten und regelmäßiges Zuspätkommen. Und das „Monsterchen des Tages” bekommt zur
Belohnung ein Fleißbienchen von Klassenlehrerin Frau Huäääh.
In dieser Geschichte gehen Stinky, Monty und Monsternase auf
große Klassenfahrt mit den Drachenmädchen. Monty verliebt
sich in eines der Mädchen und das führt zu krassen drachenund monstermäßigen Verwicklungen.
Ebertz, Christina: Der Ursuppenprinz
Alle in Doros Familie sind hochbegabt - außer ihr selbst. Doro
schwänzt lieber den Unterricht und fährt auf ihrem Einrad Elwood durch die Gegend.
Im Museum hat Doro das wunderbare Gemälde eines Prinzen
gesehen und heimlich ein eingemaltes Haar geklaut. Das wirft
sie daheim in die Ursuppe, an der ihre Mutter forscht und mit der
sie - bislang vergeblich - nachweisen will, wie Leben entsteht.
Doros heimlicher Nebenversuch ist erfolgreicher und es entsteht
ein kleiner, ziemlich frecher Prinz. War das Zauberei?
Oder doch Wissenschaft? Doro hat keine Ahnung und versteckt
den Prinzen zunächst. Doch die Heimlichtuerei geht nicht lange
gut, denn der Prinz mischt sich überall ein.
Das magische Haus
Auf der Flucht vor einem Sturm findet der kleine Kater Thunder Unterschlupf in einem magischen Haus. Zauberer Lawrence
und die lebhafte Truppe seiner verzauberten Spielsachen nimmt
den neuen Mitbewohner gerne auf. Doch nicht alle sind über
den pfiffigen Zuwachs erfreut. Maus Maggie kann Thunder nicht
ausstehen ? was in der Natur der Dinge liegt...
Mennen, Patricia: Der kleine Trotzdrache. Der kleine Angstdrache
Nesbo, Jo: Doktor Proktors Pupspulver
Doktor Proktor ist ein verrückter Professor. Na ja, beinahe vielleicht - eigentlich ist er ein genialer Erfinder!
Es wird schließlich nicht alle Tage ein Pupspulver erfunden, das
man sogar als Raketenstarthilfe an die NASA verkaufen könnte.
Davon sind zumindest Bulle und Lise fest überzeugt!
Wären da bloß nicht die fiesen Zwillinge Truls und Trym, die alles
daran setzen, sich das Pupspulver unter den Nagel zu reißen ...
Nordqvist, Sven: Findus zieht um
Schmachtl, Andreas: Hieronymus Frosch. Auf der Jagd nach
dem Tomatenfrosch
Das lässt Hieronymus sich nicht bieten: Im Streit beschimpft der
Mistfrosch Nick ihn als „Tomatenfrosch“. Da kommt der geniale
Forscherfrosch auf eine Idee: Kurzerhand saust er mit seinem
Flugflitzer nach Madagaskar, um eben genau diese noch unentdeckte Spezies des Tomatenfrosches zu finden. In der zweiten
Geschichte nimmt Hieronymus an einem wissenschaftlichen
Wettbewerb teil und macht eine höchst praktische Erfindung so glaubt er jedenfalls.
DVD:
Eyjafjallajökull : Der unaussprechliche Vulkanfilm
Die Welt der Reisenden kämpft mit der Aschewolke. Noch brodelnder als der isländische Vulkan mit dem unaussprechlichen
Namen EYJAFJALLAJÖKULL ist allerdings die Beziehung zwischen Alain und Valérie: seit 20 Jahren geschieden, verbindet
das Ex-Ehepaar nur noch der abgrundtiefe Hass füreinander.
Im Flugzeug unterwegs zur Hochzeit ihrer Tochter müssen die
beiden aufgrund des Ausbruchs des EYJAFJALLAJÖKULL in
München notlanden.
Die restlichen 2.100 Kilometer ihrer Reise nach Athen sind
sie gezwungen, im einzig verbliebenen und heiß umkämpften Mietwagen gemeinsam anzutreten. Ein nicht ganz reibungsloser Roadtrip und ein aberwitziger Beziehungskrieg
beginnen …
Monsieur Claude und seine Töchter
Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes
Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier ziemlich
schöne Töchter.
Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau
so bleiben wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem
Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten
sie unter Anpassungsdruck.
In die französische Lebensart weht der rauhe Wind der Globalisierung und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen - Hallelujah! - französischen
Katholiken zu heiraten.
Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen
Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Geschwächt durch Beschneidungsrituale, Hühnchen
halal und koscheres Dim Sum ist ihr Toleranzvorrat restlos aufgebraucht.
Doch auch Charles‘ Familie knirscht über diese Partie mächtig
mit den Zähnen. Weniger um bei den Hochzeitsvorbereitungen
zu helfen als sie zu sabotieren lassen sich die Eltern auf ein Kennenlernen ein.
Was folgt ist ein Gemetzel der nationalen Ressentiments und
kulturellen Vorurteile. Bis das familiäre Federnrupfen dem Brautpaar die Lust an der Hochzeit zu verderben droht ...
Song for Marion
Arthur ist ein bitterer alter Mann, der sein Herz aber am rechten
Fleck trägt und für seine geliebte Frau alles täte.
Deshalb bringt er die lebenslustige Marion, deren große Passion
das Singen ist, auch regelmäßig zu den Proben des Seniorenchors im Gemeindehaus, obwohl er mit der Auswahl der Musik
dort nur bedingt etwas anfangen kann.
Als jedoch bei Marion Krebs im Endstadium festgestellt wird,
bricht für Arthur eine Welt zusammen.
Am Ende ist es die Musik, die dem Witwer in seiner dunkelsten
Stunde Linderung verschafft.
Viel Spaß beim Lesen, Schauen und Dabeisein - Anke Troll
- 23 -
Bastei·Anzeiger
2/2015
Nachtrag zum Umzug der Zugvögel
Außenstelle Zugvögel
Mit klinglingling und bumbumbum ...
Ein Schnappschuss von unseren fleißigen Helfern.
Leider war es uns nicht möglich, alle helfenden Sportler aufs
Feld zu bekommen.
Der Dank wird lange bestehen und wir hoffen, wenn nochmals
so eine Situation entsteht, dass wir wieder mit jener Unterstützung rechnen können.
zogen die „Zugvögel“ der Kindertagesstätte in Lohmen auch in
diesem Jahr wieder durch den Ort. Und gemäß unserer Traditionen begann der besondere Faschingstag mit einem gemütlichen
Frühstück aller Kinder. Beim Selberschmieren der Brötchen ging
schon mal ein kleiner Marmeladenklecks auf die schicken Kostüme - nichtsdestotrotz: lecker war das morgendliche Essen allemal. Kakao und bunte Obstteller bereicherten noch das Ganze, bevor es dann zum Fotoshooting ging.
Frisch gestärkt und neu herausgeputzt hatten manche Kinder
noch Lust auf ein Tänzchen und danach starteten alle zum
Umzug. Bloß gut, dass wir alle „wohlbehütet“ waren, denn die
Süßigkeiten und sonstigen Überraschungen fielen wie Raketen
aus den Fenstern der netten Lohmener. Weiter ging die lustige
Runde mit lautem Gesang zum Schloß. Ob denn unser Bürgermeister da ist? Wir wurden ganz nett mit Bonbons von Herrn
Mildner und vielen Mitarbeitern begrüßt. (Die sahen heute auch
alle recht anders aus!)
Neues von den Strolchen
Die große Runde durch das Schloß endete im Schloßhof, wo
noch einige Schnappschüsse gemacht wurden. Mit gefüllten
Beuteln kehrten alle wieder in den Kindergarten zurück, wo es
gleich Mittagessen gab. Und Sie werden es nicht glauben, es
gab Kinder, die schon wieder Hunger und Appetit hatten.
Vielen Dank an alle Einwohner und das Apotheken-Team, die mit
uns Spaß hatten, uns beschenkten und sogar das Sparschwein
zum Lächeln brachten.
Die Erzieher der „Zugvögel“
Mit Schlittenfahren war es ja dieses Jahr leider wieder nichts für
unsere Hortkinder. In der dritten Woche nach den Weihnachtsferien beschäftigten wir uns aber mit Gegenden, in denen es noch
„richtigen“ Winter gibt - in der Projektwoche „Nordische Länder“
gab es jeden Tag etwas Anderes zu erleben und erfahren. In
einer Ausstellung mit Bildern, Büchern und typischen Souvenirs
aus Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark und Island, die
wir mit den Kindern zusammentrugen konnte gestöbert werden besonders gut merkten sich einige Kinder die Schimpfwörter in
den jeweiligen Landessprachen. Leckeres schwedisches Kaffebröd wurde gebacken, wir spielten Bränboll und tauchten in die
Geschichtenwelt von Astrid Lindgren ein.
Den Abschluss bildete ein kreativer Nachmittag - lustige Trolle
wurden modelliert, Winterlandschaften gemalt, Dalarna-Pferdchen bemalt und Wikinger-Amulette hergestellt. Laura, Max,
Nils und Aaron waren als Hort-Reporter unterwegs und schossen fleißig Fotos.
Inzwischen sind auch die Winterferien schon wieder fast vorbei.
Wir backten Pizza, waren im Kino in Pirna und bauten uns Musikinstrumente, mit denen wir am Faschingsdienstag gut hörbar
durchs Dorf zogen.
Bastei·Anzeiger
2/2015
- 24 2. Tag - Wir haben Fasching gefeiert mit vielen Kostümen z. B.
Niklas der war ein
Indianer, Karoline war als Cowgirl verkleidet. Es gab Spiele und
einen Umzug durchs Dorf.
Zur Freude der Kinder regnete es als Lohn für unsere
Straßen“musik“ tatsächlich hier und da Bonbons.
Bei einem kleinen Ausflug nach Mühlsdorf übten wir uns im
Lesen von Tierspuren und entwirrten einen großen Fitz im Seil.
Auch die Bahn des Kegelvereins durften wir wieder nutzen herzlichen Dank dafür.
3. Tag - Wir haben einen niedlichen Film gesehen: Zweiohrküken
und Keinohrhase mit selbst gemachten Chips und Popcorn.
4. Tag - Heute haben wir genäht, z. B. Handytaschen, Kissen,
Kuscheltiere. Laura hat eine kleine Tasche gemacht und Florian
eine Gürteltasche aus Leder. Außerdem entstanden Eulen, Fledermäuse, Monster, Ritter und Pferdchen zum Kuscheln.
Über die zweite Ferienwoche berichtet Nele:
Winterferien im Hort
1. Tag - Wir waren in der Turnhalle, da haben wir sehr viele Spiele
gespielt, danach haben Frau Köhler und Frau Guhr einen Parcours
aufgebaut und Tobi, Nele haben mit 32 Sekunden gewonnen.
IMPRESSUM
Am letzten Tag wollen wir ein Abschluss-Lagerfeuer mit Grillen
und Stockbrot machen.
Der „Bastei-Anzeiger“
Das Amtsblatt der Gemeinde erscheint monatlich, jeweils freitags
am Ende des Monats.
-Herausgeber: Gemeinde Lohmen, Schloß Lohmen 1,
01847 Lohmen
- Verlag und Druck: Verlag + Druck LINUS WITTICH KG,
04916 Herzberg, An den Steinenden 10, Tel. (03535) 4 89-0
Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
- Verantwortlich für den amtlichen und nichtamtlichen Teil:
Der Bürgermeister der Gemeinde Lohmen
- Verantwortlich für den Anzeigenteil/Beilagen:
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, vertreten durch den Geschäftsführer ppa. Andreas Barschtipan,
www.wittich.de/agb/herzberg
Einzelexemplare sind gegen Kostenerstattung über den Verlag zu
beziehen. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten
unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere zz. gültige
Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer
Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz des Betrages für
ein Einzelexemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche,
insbesondere auf Schadenersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.
- 25 -
Mietshäuser und Notwohnungen
der Gemeinde Lohmen
Teil 1
Kommunale oder private Mehrfamilienhäuser die nur der Vermietung dienten gab es, außer dem Armenhaus, vor 1900 in
Lohmen nicht.
Nur das Kammergut und der Staatsforst hatten an verschiedenen Stellen in Lohmen Häuser, die als Dienstwohnung dienten.
Fabrikstraße Nr. 9 (Hofehaus)
Um 1900 baute das Kammergut ein massives Vierfamilien-Doppelhaus mit Obergeschoss und Nebengebäude (Stall/Schuppen) für seine Landarbeiter. Der Name Hofehaus ist eine örtliche
volkstümliche Bezeichnung und bringt die Zugehörigkeit zum
Gutshof zum Ausdruck.
Der historischen Hausnummer nach zu urteilen muss hier schon
vor 1841 ein Gebäude gestanden haben.
Das heutige Haus wurde scheinbar unter dem Pächter Ökonomierat Georg Aichele vor/um 1900 gebaut.
Das Haus ist das erste reine Mietshaus mit (Land) Arbeiterwohnungen in Lohmen.
1946 bis zum Bau der Neubauernhöfe von Neubauern bewohnt.
Ab 1949 vor allem als Unterkunft/Wohnung für Traktoristen der
MAS/MTS genutzt.
Ab 1963 Eigentum der MTS. Ab 1983 VEB(K) Gebäudewirtschaft
Sebnitz, Außenstelle Lohmen.
1993 Eigentum der Gemeinde Lohmen, auf 260 000 DM geschätzt.
Sandweg Nr. 7 (Armenhaus)
Der historischen Hausnummer nach wurde das Haus vor 1841
gebaut.
Es ist ein 16 x 8,6 m großer massiver Bau ohne Obergeschoss.
Unter dem hohen tiefgezogenen Krüppelwalmdach sind ausgebaute Bodenräume. Die Bauart dieses Hauses ist nicht typisch
in Lohmen.
Ähnlichkeit besteht zur Schäferei des Kammergutes an der Kastanienallee.
Möglicherweis war das Haus ein abseits stehendes Stallgebäude der früheren Schäferei des Kammergutes im Oberdorf und
wurde mit deren Verlegung an die Kastanienallee um 1796 zusammen mit den umliegenden Feldern kommunales Eigentum
und der Stall zum Armenhaus umgebaut.
Das Haus steht auf der örtlichen Denkmalliste von 1996.
Um 1900 ist auf jeder Langseite eine Haustür mit Hausflur und
zwei Wohnungen mit mindestens je 16 qm Wohnküche und
eben so großer ausgebaute Kammern im Dachgeschoss.
Ein separates kleines Nebengebäude dient als Abort/Latrine und
Stall/Schuppen.
1930 wohnen vier Familien im Haus. Sie beschweren sich über
den Zustand des Hauses.
Um 1995 verkauft die Gemeinde das Haus an einen Mieter
Für die Zeit von 1930 bis 1944 sind Niederschriften vorhanden,
die auch gekürzt ein Zeitbild im Armenhaus ergeben.
An Wohnungstüren sind Schlösser defekt und gegenseitiger
Diebstahl wird vorgeworfen. Die Stromleitung ist seit längerer
Zeit defekt, dadurch haben zwei Mieter kein elektrisches Licht.
Die Reparatur kostet 46,75 Mark.
In der Wohnung des Paul Berthold schließt die Wohnungstür
nicht dicht, damit bekommt er das Zimmer nicht warm.
Er verlangt Dielen anstatt der kalten Fußbodensteine, da seine
zwei Kinder noch „Rutscher“ sind und nicht die warmen Stellen
in Ofennähe aufsuchen.
Bastei·Anzeiger
2/2015
Die Kammern haben keine Doppelfenster und sind dazu noch
teilweise kaputt.
Der Waschhauskessel, der im Hausflur der einen Seite steht, ist
defekt, einen neuen setzen kostet 54,- Mark. Die Mieter der anderen Seite wollen auch einen im Hausflur stehen haben um im
Winter nicht um das Haus laufen zu müssen. Weiterhin verlangen sie noch vor Wintereinbruch eine Grube um nicht wöchentlich ihre Kübel entleeren zu müssen.
Sie bitten den Gemeinderat zur Mängelbesichtigung ins Haus
und bringen ihr Unverständnis zum Ausdruck, dass sie vernachlässigt werden aber gleichzeitig für neue Gemeindehäuser Geld
da ist und für die anderen alten Gemeindehäuser sogar Geld
zum Weißen der Wände. Nur weil hier arme Leute wohnen wird
nichts getan!
Nach der Besichtigung werden die Türen und Fenster repariert. Ein
zweiter Kessel soll gesetzt und die Dachrinnen repariert werden.
Die Familie Döring hat vier schulpflichtige Kinder und eine erwachsene Tochter. Der arbeitslose Fabrikarbeiter Emil Döring erhält wöchentlich 22,43 Arbeitslosengeld und seine große Tochter
von der Gemeinde Wohlfahrtsunterstützung. Er ist die 6,- Mark
Miete im Monat schon geraume Zeit schuldig. Die Gemeinde ist
ab 1931 vom Gesetz her berechtigt die Miete und Rückstände
vom Arbeitslosengeld einzuziehen, was sie nach Absprache mit
Döring aber nicht macht.
Der Mieter Berthold hat keinen Keller im Haus und will schon
1929 einen kleinen Schuppen bauen. Er erhält stattdessen einen Kellerraum im Nebengebäude des Gemeindeamtes. Dort
erfrieren im seine Kartoffel im Wert von 25,- Mark. Nun will er
doch den Schuppen im Grundstück bauen, bekommt nach anfänglicher Zustimmung aber vorerst keine Genehmigung. In einen bitterbösen Brief schreibt er an den Bürgermeister dass er
mehrere Steine aus dem Fußboden der Wohnung entfernen will
um sich einen Keller für seine Kartoffeln zu schaffen. Gleichzeitig
verlangt er die Dielung der Wohnung da seine Frau und Kinder
keine warmen Sachen und Schuhe haben und ständig krank
sind. Er will das Wohnungs- und Wohlfahrtsamt über die Angelegenheit informieren und verweigert die weitere Mietzahlung da
die Wohnung so nass ist das die Möbel faulen. Für die Dielung
oder als Übergangslösung ein Kokosläufer ist kein Geld da.
Im Mai 1933 bekommt die Kellerbeschaffung Vorrang und der
Schuppenbau für Berthold und auch einer für Döring, der bis
dahin seinen Handwagen im Hausflur stehen hatte, wird mit Auflagen genehmigt.
Im September 1931 will die Gemeinde ein neues Waschhaus
mit vier Aborten bauen. Baumeister Peißger Lohmen bietet das
für 1678,20 Mark an. Wegen Geldmangel muss der Bau vorerst
zurück gestellt werden.
1932 ist die Wohnung der Familie Arthur Fehrmann von Schaben
so stark befallen das ein Desinfektor bestellt werden muss. Aus
Kostengründen soll der Mieter das Pulver selbst streuen. Das
gelingt nicht richtig, den Mieter Döring beschwert sich das die
Schaben nun zu ihm vertrieben wurden. Die Gemeinde bestellt
einen Kammerjäger der auch in anderen Gemeindehäusern tätig
werden muss.
In der Wohnung des Arthur Fehrmann ist 1933 der Ofen zerfeuert. Für Ofensetzer Fischer kommt nur ein Umsetzen für 38,- M
in Frage. Den Reparaturauftrag erhält Ofensetzer Beckert, der
kommt aber nicht sofort. Folglich macht Mieter Arthur Fehrmann
sich selbst ans Werk. Mit dem Ergebnis das der Ofensetzer doch
noch kommen muss.
1933/34 baut Mieter Max Fröde ein Siedlungshaus und zieht im
Sommer 1934 um. Im August 1933 erfährt Auguste Michel das
eine Wohnung im Armenhaus frei werden soll, sie bewirbt sich
und erhält ein Jahr später die Wohnung des Berthold, der in die
freie Wohnung des Max Fröde zieht.
Bisher wurde der Stromverbrauch nach einer Pauschale verrechnet. Frau Auguste Michel hat die anteiligen 9,- Mark für die
Installation einer Zählertafel nicht und bittet um Hilfe.
Bastei·Anzeiger
2/2015
- 26 -
Ende 1934 liegt ein Angebot zur Erweiterung des Kellers vom
Baumeister Peißger über 2371 Mark vor.
Wegen Geldmangel muss das Vorhaben zurück gestellt werden.
Zwischen den Mietern kommt es zu Reibereien. So beschwert
sich die neu eingezogene Frau Auguste Michel beim Bürgermeister über üble Beschimpfungen durch die anderen Frauen
und deren Kinder, die ihre Räder vor Auguste Michels Tür Stellen. Der Ortspolizist muss auftreten.
1937 werden für zwei Wohnungen liegende Dachfenster eingebaut. Ein 3 x 4,75 m großes separat stehendes Waschhaus
mit vier Trockenaborten, Jauchen- und Abwassergrube wird für
1.452,- RM östlich vom Haus gebaut. Dafür wurden drei Ausnahmegenehmigungen (zu geringer Abstand zum Hauptgebäude, zu kleines Waschhaus, Überbauung der Abortgrube) erteilt.
Ende 1937 wird die Miete der verbesserten Wohnung Berthold
auf 6,- Mark monatlich festgelegt.
Berthold baut ein Siedlungshaus. Die Wohnung erhalten Kurt
und Martha Schmidt mit Zwillingen. 1938 müssen die Öfen
in den Wohnungen Artur Fehrmann und Schmidt neu gesetzt
werden, das kostet 58,- bzw. 130 Mark. 1939 wird Schmidt die
Wohnung gekündigt. Er hat beträchtliche Mietrückstände und
zahlt auch die vereinbarten Raten von 3- Mark wöchentlich nicht
ab. 1942 wohnt er aber doch noch im Haus, den er bekommt
noch vor dem Winter Kastenfenster eingebaut.
Am längsten wohnt scheinbar Familie Döring mit 3 Mädchen
und 1 Jungen im Haus. Emil Döring ist scheinbar der Einzige,
dem der Bürgermeister Donath etwas Vertrauen schenkt, er beauftragt ihn, im Winter die Wasserleitung zu beaufsichtigen und
bei starkem Frost abzustellen. Dazu ist er berechtigt, den Keller
von Schmidt zu betreten.
1943 weigert sich eine Frau Schneider in das Armenhaus zu
ziehen. (Scheinbar wurde ihr die bisherige Wohnung gekündigt).
Sie muss die Gründe für die Weigerung bei Gericht angeben.
Ihr ist für zwei erwachsene Personen die Wohnung zu klein, betrachtet die Einweisung wie eine Verurteilung und behauptet,
dass Alle gegen sie sind.
Im Mietvertrag ist für Küche und Kammer 5,50 Mark Miete im
Monat eingetragen.
1944 ist die wirtschaftliche Lage durch den Krieg so angespannt,
dass der Bürgermeister beim Wirtschaftsamt des Landkreises
einen Freigabeantrag über 50 cm Ofenrohr und ein Knie (2 kg) für
die Reparatur des Ofens in der Wohnung Schmidt stellen muss.
Bernd Gnauck
Ev.-Luth. Philippuskirchgemeinde Lohmen
Dorfstraße 1, 01847 Lohmen
Tel.-Nr.: 03501 588032
Fax: 03501 571927
E-Mail: kg.lohmen@evlks.de
Homepage: www.kirche-lohmen.de
Die Philippusgemeinde lädt Sie herzlich
zu den Gottesdiensten in Lohmen ein
Sonntag, 1. März
10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahlsfeier
Sonntag, 8. März
9.00 Uhr Gottesdienst
Sonntag, 15. März
10.30 Uhr Gottesdienst zur Eröffnung der Bibelwoche
Sonntag, 22. März
10.30 Uhr Gottesdienst mit 70-jährigem Konfirmationsjubiläum
Theater im sakralen Raum: Ein Winter unterm Tisch
Komödie von Roland Topor
Sonntag, 15. März 2015 um 19.00 Uhr in der Radfahrerkirche
Stadt Wehlen
Das Stück „Ein Winter unterm Tisch“ ist ein Beitrag zur aktuellen
Asyldebatte.
Der Schuster Dragomier ist ein Fremder in Paris. Nach langem
Suchen hat er zwar kein Dach, aber einen Tisch überm Kopf.
Das Möbelstück steht bei der Übersetzerin Florence. Während
er unter dem Tisch in seiner Werkstatt arbeitet, übersetzt Florence am Tisch ihre Texte. Beide haben eine wunderbare Zeit
miteinander - sehr zum Unverständnis für Florences Freunde.
Nach der Aufführung laden die Künstler zum Gespräch ein.
Heimatverein
Mühlsdorf e. V.
Frühjahrsputz rund ums Wagner-Denkmal
Obwohl wir wahrscheinlich nun keinen Winter mehr bekommen,
so wollen wir doch unseren Richard und sein Umfeld putzen.
Ich lade Sie recht herzlich für Sonnabend, den 28.03.2015 ab
9 Uhr zum Frühjahrsputz rund ums Wagner-Denkmal ein. Wir
wollen unseren Richard und sein Umfeld soweit von Laub und
Schmutz befreien, wie uns möglich ist. Bitte bringen Sie Laubbesen, Rechen, Schaufel, Laubkorb oder Schubkarre mit. Vor
Ostern wollen wir Ordnung für unsere Gäste und uns machen.
Was ist 2015 beim Heimatverein Mühlsdorf e. V. los?
Wir haben wieder ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt und viel vor.
Bitte tragen Sie sich die Termine jetzt schon ein oder besuchen
Sie uns im Internet unter www.heimatverein-mühlsdorf.de.
17.04.2015
Mitgliederversammlung 19 Uhr
18.04.2015 Frühjahrsputz Vereinshaus und
Festplatz 9 Uhr
14.05.2015
Himmelfahrt auf dem Festplatz
12. - 14.06.2015 48. Kinder- und Ortsfest
20.06.2015
Sonnenwende 19 Uhr
13.09.2015
Steenbrecherfest Lohmen
27.09.2015
Wanderung mit Herrn Venus 14 Uhr
05.12.2015
Seniorenweihnachtsfeier 14.30 Uhr
06.12.2015
Kinderbacken 15 Uhr
12.12.2015
Weihnachtsmarkt Lohmen mit Mühlsdorfer
Spezialitäten ab 14 Uhr
27.12.2015 Skatturnier 13 Uhr
Ich lade Sie ein, unsere Veranstaltungen oder Aktivitäten zu besuchen oder diese aktiv mitzugestalten. Sprechen Sie uns einfach an.
Bis dahin grüßt Sie recht herzlich
Ihre Silke Großmann
Vorsitzende Heimatverein Mühlsdorf e.V.
FSV 1923 Lohmen e. V.
Beginn der Rückrunde
Es ist so weit ... der Winter ist fast vorbei und der Punktspielbetrieb beginnt wieder. Damit ihr keine Spiele verpasst, gibt es im
Anhang die anstehenden Spiele für den Monat März. Pünktlich
zum Rückrundenbeginn wurden uns neue Tornetze für unseren
Rasenplatz gesponsert. Vielen Dank dafür geht wieder einmal an
den Sponsor Günter Böhme, SHZ Großröhrsdorf.
- 27 -
Bastei·Anzeiger
2/2015
Für die kommenden Spiele wünschen wir allen Mannschaften viel Erfolg und den Zuschauern viel Spaß.
1. Männermannschaft
28.02.2015
15 Uhr
SG Reinhardtsdorf 1.
:
FSV Lohmen 1.
08.03.2015
15 Uhr
FSV Lohmen 1. :
SG Motor Wilsdruff
22.03.2015
15 Uhr
Hainsberger SV
:
FSV Lohmen 1.
29.03.2015
15 Uhr
FSV Lohmen 1. :
VfL Pirna Copitz 2.
2. Männermannschaft
28.02.2015
11 Uhr
SG Reinhardtsdorf 2.
:
FSV Lohmen 2.
07.03.2015
15 Uhr
FSV Lohmen 2.
:
SpG Berggießhübel/ Liebstadt
22.03.2015
13 Uhr
SSV Langburkersdorf 2.
:
FSV Lohmen 2.
28.03.2015
15 Uhr
FSV Lohmen 2.
:
SV Struppen
Frauenmannschaft
15.03.2015
14 Uhr
VS Limbach Birkenhain
:
SpG Lohmen/ Graupa
22.03.2015
14 Uhr
SpG Lohmen/ Graupa
:
Hainsberger SV
F-Junioren
01.03.2015
10 Uhr
SG Schönfeld 2.
:
SpG Lohmen/ Wesenitztal
08.03.2015
9:30 Uhr SG Reinhardtsdorf 2.
:
SpG Lohmen/ Wesenitztal
14.03.2015
Pokalspiel
10 Uhr
Höckendorfer FV
:
SpG Lohmen/ Wesenitztal
21.03.2015
10 Uhr
SpG Lohmen/ Wesenitztal :
1. FC Pirna 2.
29.03.2015
10 Uhr
SV Chemie Dohna
:
SpG Lohmen/ Wesenitztal
Eure Ina Herklotz
____________________________________________________________________________________________________________________
Handarbeitsverein
Fahrt nach Herrnhut - Es sind noch Plätze frei!
Am Sonnabend, dem 23. März 2015 fährt der Verein für kreative Handarbeitskunst in die Sternen Fabrik nach Herrnhut.
Gäste sind uns herzlich willkommen.
Der Preis inklusive Führung, 1 Tasse Kaffee und 1 Stück
Eierschecke beträgt 20 EUR. Abfahrt ist bereits 12.00 Uhr
mit Zustieg an den Haltestellen Nicolai, Kirche oder Schule.
Die Rückkehr ist gegen 18.00 Uhr vorgesehen.
Interessenten melden sich bitte bis 20. März 2015 bei
Vereinsmitgliedern oder unter der Telefonnr.
03501 5825961.
Die Frauen vom Handarbeitsverein
Projekt JugendLand 2015
Neuigkeiten aus dem Projekt JugendLand
Im Dezember 2014 gab es einen personellen Wechsel im JugendLand-Team, das für Mobile Jugendarbeit in den Planungsregionen 9 und 10 verantwortlich ist. Franziska Wagler ist die
neue Teamkollegin von Andreas Blenz und wird ab sofort Jugendliche aus den Kommunen Dürrröhrsdorf-Dittersbach, Neustadt/Sa. und Stolpen sowie Sebnitz/ Kirnitzschtal, Lohmen,
Hohnstein und Wehlen in ihren Anliegen, Ideen und Vorhaben
begleiten und unterstützen.
Das Projekt „JugendLand“ ist ein Projekt des Jugendrings Sächsische Schweiz - Osterzgebirge e. V.
Dieser ist zurzeit mit seinen aktuell 31 Mitgliedsvereinen aktiver
Gestalter in der Kinder- und Jugendarbeit im gesamten Landkreis.
Zusammen sind sie euer Ansprechpartner für alle Jugendthemen. Die Handlungsfelder ihrer Arbeit sind: aufsuchende Arbeit/
Streetwork, Gruppen- und Projektarbeit, Einzelfallhilfe, Gemeinwesenarbeit, soziale Arbeit an Schulen sowie punktuell Familienförderung.
Sie beraten euch gerne zu diesen Themen und unterstützen
Euch bei Problemen mit der Gemeinde- oder Stadtverwaltung
oder setzen gemeinsam mit euch eure Projektideen in die Tat
um! Erreichen könnt ihr die Mitarbeiter des Projekts „Jugend-
Land“ jederzeit unter info@jugendland.de bzw. andreas.blenz@
jugend-ring.de oder franziska.wagler@jugend-ring.de; Facebook oder 0173 1630229!
Ab März 2015 könnt ihr das JugendLand-Team regelmäßig im
Gogelmosch-Haus in Stolpen antreffen:
Dort wird es nämlich ab 03.03. immer dienstags von 15 bis 17 Uhr
ein „Jugendcafe“ geben, zu dem alle Jugendlichen aus Stolpen
und Umgebung herzlich eingeladen sind! Hier könnt ihr nach der
Schule entspannen, spielen, Musikhören, basteln, einfach quatschen ... oder was auch immer ihr wollt.
Das JugendLand-Team ist offen für eure Ideen!
Wir freuen uns auf euch!
V. i. S. d. P.: F. Wagler
Der Trägerverbund der 48h-Aktion
im LK SOE informiert
Seid dabei! - 48h-Aktion 2015
Auch 2015 findet die 48h-Aktion im Landkreis Sächsische
Schweiz-Osterzgebirge statt. Organisiert wird sie wieder im Trägerverbund von Pro Jugend e. V., dem Kinder- und Jugendhilfeverbund Freital e. V. und dem Jugendring Sächsische SchweizOsterzgebirge e. V.
Deshalb sollten sich alle interessierten Jugendlichen bereits jetzt
das Aktionswochenende vom 8. - 10. Mai vormerken. Mitmachen können Jugendvereine, Jugendclubs, Junge Gemeinden,
Sportvereine, Schulklassen, Straßencliquen, Jugendfeuerwehren,
Jugendinitiativen oder Jugendgruppen, die mit ihrer Idee etwas
Bleibendes und Gemeinnütziges für ihren Ort schaffen wollen.
Die eigentliche Arbeit beginnt nicht erst am Aktionswochenende, denn zuerst müssen die Jugendlichen genügend Mitstreiter
finden und sich eine geeignete Projektidee suchen. Mit dieser
können sie sich noch bis zum 27.03.2015 beim Jugendring SOE
e. V., Kinder- und Jugendhilfeverbund Freital e. V. oder dem
Pro Jugend e. V. anmelden. Die Projekte sind so vielseitig wie
die Gruppen selbst, so werden Bushaltestellen gestrichen, Jugendräume renoviert, Sport- und Spielplätze auf Vordermann
gebracht, Bäume gepflanzt, Zäune gestrichen, Wanderwege
beräumt, Ausstellungen organisiert, Dorf- und Kinderfeste veranstaltet, Theater gespielt und noch vieles mehr.
Bastei·Anzeiger
2/2015
- 28 -
Im April wird dann über die Realisierbarkeit der Projekte beraten
und danach erhalten alle Jugendgruppen einen Willkommensbrief mit nützlichen Tipps und Hinweisen, wie es weiter geht. Die
notwendigen Materialien, Geräte und Helfer für die gemeinnützigen Aktionen suchen sich die Jugendgruppen selbst, wobei der
Rat, die Mithilfe und Unterstützung von Bürgern und regional
ansässigen Wirtschaftsunternehmen oft gefragt sein wird. Am
Freitagmittag, dem 08.05. geht’s dann richtig los. Von da an haben die Jugendlichen 48 Stunden Zeit, ihre Idee umzusetzen.
Als Dankeschön gibt es im Nachgang regionale Abschlussveranstaltungen, bei denen die Jugendgruppen für ihr Engagement
gewürdigt werden.
Die Termine für 2015 auf einem Blick
27. März 2015
Anmeldeschluss für die Jugendgruppen
8. - 10. Mai 2015 Landkreisweites Aktionswochenende
Unser Dank geht bereits jetzt an die Ostsächsische Sparkasse Dresden für die finanzielle Unterstützung und an Herrn Peter
Darmstadt, 1. Beigeordneter des Landrates, für sein persönliche
Engagement als Schirmherr der 48h Aktion.
V. i. S. d. P. Trägerverbund 48h-Aktion 2015 LK SOE
Jagdgenossenschaft Lohmen
Einladung
Der Vorstand der Jagdgenossenschaft Lohmen, lädt alle
Eigentümer verpachteter Flächen am Freitag, dem 10. April
2015 zur 24. Vollversammlung in die Gaststätte Uttewalde
ein. Einlass ab 18.00 Uhr, Beginn um 18:30 Uhr.
Bitte melden Sie Ihre Teilnahme bis 31. März 2015 telefonisch
unter 03501 587067 an.
Tagesordnung
- Begrüßung
- Protokollkontrolle über Vollversammlung am 11.04.2014
- Vorstandsbericht 2014/15
- Bericht des Kassierers
- Bericht der Rechnungsprüfer
- Diskussion über die Berichte
- Beschlussfassung
- Sonstiges
gez. Matthias Rietzschel
Jagdvorsteher
Kinderflohmarkt
am 07.03.2015 von 08:00 bis 13:00 Uhr
Baby-/Kinderkleidung, Umstandsmode, Schuhe, Autositze,
Kinderwagen, Wickelkommoden, Spielzeug, Bücher …
Frühstück - Mittagessen
Bahnhof Neustadt/Sa.
0176 41501376 / 03596 509190
www.bistro-gleis4.de
Landratsamt
Raus aus der
Schublade, rein in
neue Berufsbilder:
Jetzt anmelden zum Girls‘ & Boys‘Day 2015!
Die Möglichkeit der freien Ausbildungsplatzwahl öffnet Mädchen
und Jungen neue Perspektiven. Leider werden diese noch zu
wenig genutzt, denn klassische Rollenbilder beeinflussen noch
immer die Berufswahlentscheidung junger Menschen. Der Girls‘
& Boys‘Day will daran etwas ändern.
Landrat Michael Geisler unterstützt auch in diesem Jahr den
Mädchen- und Jungen-Zukunftstag und eröffnet in der Arbeitsagentur Pirna die Veranstaltung. „Wichtig ist, dass die Jugendlichen den Beruf erlernen, der am besten zu ihren Fähigkeiten
und Interessen passt. Sie sollten nicht überlegen müssen, ob
Mädchen ins Handwerk oder Jungen ins Büro passen.“, sagt
der Landrat über die Bedeutung dieser Initiative.
Wann und wo?
Alle neugierigen Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 5
sind herzlich eingeladen am 23. April 2015, von 9 bis 13 Uhr in
der Arbeitsagentur Pirna, Seminarstraße 9, dabei zu sein.
Es wird ein buntes Programm geboten:
Mädchen haben die Gelegenheit für Einblicke in technische,
naturwissenschaftliche und handwerkliche Berufe. Jungen können neue berufliche Perspektiven in den Bereichen Erziehung,
Gesundheit, Pflege und Soziales erkunden. Regionale Unternehmen und Ausbildungseinrichtungen präsentieren zahlreiche
verschiedene Berufe zum Anfassen und Ausprobieren. Es
werden Berufe aus dem Gast- und Baugewerbe, Handwerk und
dem sozialen Bereich vertreten sein.
Beim mechanisch-technischen Verständnistest können die
Mädchen ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Für die Teilnahme an dem Test ist eine Voranmeldung erforderlich. Um
die vielen neuen Informationen und Erfahrungen des Girls‘ und
Boys‘Day auszuwerten, bietet der Jugendring e.V. einen Workshop an.
Wie erfolgt die Anmeldung?
Die Online-Anmeldung erfolgt über das Girls‘- bzw. Boys‘DayRadar unter www.girls-day.de bzw. www.boys-day.de.
Tipp: Mit der Girls‘Day und Boys‘Day App ist auch eine Anmeldung von unterwegs möglich. Die App gibt’s kostenlos im Google Play Store und im App Store!
Die Organisatoren:
Die Veranstaltung ist eine gemeinsame Initiative der Agentur für
Arbeit Pirna, des Landratsamtes, des Jobcenters Sächsische
Schweiz-Osterzgebirge, der Großen Kreisstadt Pirna und dem
Jugendring Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sowie zahlreicher hiesiger Unternehmen.
Schließung der
Beratungsstelle der
Rentenversicherung
in Pirna
Landrat Michael Geisler kritisiert scharf Vorgehensweise der Deutschen Rentenversicherung und fordert
Umdenken
Fast jeder von uns wird sie brauchen oder hat sie schon einmal genutzt, ob Arbeitszeitkontenklärung oder für Rückfragen
zu Anerkennungszeiten für die Rentenberechnung. Die Rede ist
Bastei·Anzeiger
- 29 von der Rentenberatungsstelle in Pirna. Seit vielen Jahren hat
die Rentenversicherung Mitteldeutschland in Pirna auf der Dohnaischen Straße eine Beratungsstelle.
Jetzt informiert die Tagespresse, dass sich mit der Schließung
der Rentenberatungsstelle Pirna die Rentenversicherung Mitteldeutschland mit Ablauf des Februar 2015 mit ihrem Beratungsangebot aus unserem Landkreis zurückziehen wird. Dies
bedeutet einen großen Schritt zurück für unsere Region, denn
tausende Einwohner werden auch in der Zukunft auf die Beratung angewiesen sein, die jetzt in Dresden angeboten wird.
Landrat Michael Geisler kritisierte in seinem Schreiben an den
Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland die Vorgehensweise scharf: „Diese Entscheidung
bedeutet aus unserer Sicht einen Verlust an Bürgernähe und Betreuungsqualität, die so nicht zu verantworten ist.“
Die Deutsche Rentenversicherung verweist auf die Angebote
in Dresden. Damit können aber insbesondere die grenznahen
Kommunen nicht mehr ausreichend versorgt werden. So müssen Beratungsbedürftige, die eben aufgrund ihres Lebensalters
nicht regelmäßig auf elektronische Kommunikationsmöglichkeiten zurückgreifen können, beispielsweise in Altenberg rund
50 km zur Beratungsstelle in Dresden - Pohlandstraße - zurücklegen. Vom Schandauer Ortsteil Schmilka sind es rund 43 km
und von Sebnitz sind es ebenfalls rund 43 km nach Dresden.
Es sind in jedem Fall mehr als die eigentlich vorgesehenen 30 km.
Die Deutsche Rentenversicherung wirbt auf ihrer Homepage
„kompetent und kostenlos - ganz in meiner Nähe“. Die jetzt gezeigte Geschäftspraxis steht im krassen Widerspruch dazu. Der
Landrat fordert deshalb von der Rentenversicherung die Schließung der Rentenberatungsstelle in Pirna auszusetzen und ein
neues Servicekonzept vorzulegen.
„Jede gesetzliche Sozialversicherung hat einen Versorgungsauftrag, der sie verpflichtet nahe bei den Menschen zu sein. Das ist
mit dem jetzt wirksam werdenden Servicekonzept nicht mehr
gewährleistet. Es ist höchste Zeit, die Bremse zu ziehen.“, so
der Landrat.
Sachsenforst informiert
Hinweise für Waldbesucher über aktuelle Waldpflegeund Forstarbeiten
Sachsenforst informiert, dass im Rahmen planmäßiger Waldpflege- und Forstarbeiten im Staatswald des Forstbezirkes Neustadt vorübergehend nachfolgend näher bezeichnete Waldbereiche und markierte Wanderwege nicht oder nur eingeschränkt
durch Besucher nutzbar sind:
Zeitraum
10. Januar bis 30. Dezember 2015
Arbeiten
Waldpflegearbeiten mit Durchforstung, Rückung und anschließender Holzabfuhr
Waldgebiet
Sebnitzer Wald außerhalb der Naturschutzgebiete
Wanderwege im Gebiet
I alle Wanderwege, Skiloipen sind befahrbar
Hinweise
Bitte beachten Sie die allgemeinen Hinweise im Text.
Die Waldbesucher werden um Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme gebeten. Bereiche, in denen Holzeinschlagsarbeiten
stattfinden, sind gesperrt und dürfen insbesondere aus Sicherheitsgründen nicht betreten werden.
2/2015
Es besteht Lebensgefahr.
Waldwege dienen als Zufahrt für Arbeiter, Maschinen, Holztransporte oder auch Rettungskräfte. Beschädigungen an Wanderwegen werden nach Abschluss der Arbeiten wieder beseitigt.
Zur Beachtung:
Das Betreten des Waldes erfolgt auf eigene Gefahr. Zeitraum
und Arbeitsbereiche können sich z. B. aufgrund von unvorhergesehenen Ereignissen ändern. Darüber hinaus finden regelmäßig wertere Forstarbeiten im Wald statt. Absperrungen und Hinweise sind einzuhalten, da besonders bei Waldpflegearbeiten
auch Kronenteile und splitternde Äste herabfallen können. Eine
Haftung des Sachsenforstes ist ausgeschlossen.
Sachsenforst bittet alte Waldbesucher nebenstehende Hinweise
„Natur erleben & bewahren“ bei der Erholung in Wald und Natur
zu beachten und bei ihrem Waldbesuch achtsam zu sein.
Mehr Informationen:
I unter www.sachsenforst.de oder
I bei der Tourismusinformation oder
I direkt bei Ihrem Revierförster
Sonstiges
Landesstelle für Frauenbildung und Projektberatung in Sachsen
Die Gleichstellungsbeauftragte informiert
Gleiche Rechte für alle am 8. März wird der Weltfrauentag gefeiert
Jedes Jahr am 8. März wird weltweit der Internationale Frauentag gefeiert. Auch in Deutschland finden an diesem Tag zahlreiche Veranstaltungen, Feiern und Demonstrationen statt. Zentrale Forderungen sind die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen
an politischen und gesellschaftlichen Prozessen und ein Ende
der strukturellen Diskriminierung und Gewalt gegen Frauen.
Inspiriert durch die Demonstrationen amerikanischer Frauenrechtlerinnen und Frauenrechtler für ein allgemeines Frauenwahlrecht wurde der erste Frauentag am 19. März 1911 auch in
Deutschland gefeiert. Damals stand die Forderung nach politischen und bürgerlichen Rechten für Frauen wie das Recht auf
Bildung, die Einführung des Frauenwahlrechts und die Teilhabe
an der politischen Macht im Mittelpunkt. Allein in Deutschland
demonstrierten mehr als eine Million Frauen für ihre Rechte.
Über den Erfolg des ersten Frauentags in Deutschland schrieb
Clara Zetkin damals: „Dieser Internationale Frauentag ist die
wuchtigste Kundgebung für das Frauenwahlrecht gewesen,
welche die Geschichte der Bewegung für die Emanzipation des
weiblichen Geschlechts bis heute verzeichnen kann.“
Seit mehr als 100 Jahren wird der Frauentag seitdem gefeiert.
Auch heute noch gibt es viele Gründe den 8. März weiterhin
jährlich als Tag der erreichten und der noch ausstehenden Frauenrechte zu feiern. Immer noch erfahren Frauen in Deutschland
Benachteiligungen: So verdienen sie durchschnittlich über
20 Prozent weniger Lohn als ihre männlichen Kollegen.
Jede vierte Frau im Alter zwischen 16 und 85 hat schon einmal
häusliche Gewalt erlebt. Und bei der Besetzung von Führungspositionen in öffentlichen Einrichtungen und der Wirtschaft haben Frauen noch allzu oft das Nachsehen. Grund genug auch in
diesem Jahr wieder für gleiche Rechte von Frauen und Männern
einzustehen. Über Veranstaltungen in Ihrer Region und die Möglichkeit sich zu beteiligen, informiert Sie die Gleichstellungsbeauftragte in Ihrer Gemeinde.
Landesstelle für Frauenbildung und Projektberatung in Sachsen,
Oskarstraße 1, 01219 Dresden
Tel.: 0351 3105275, Fax: 0351 3107013
www.frauenbildung-sachsen.de
E-Mail: frauenbildung-sachsen@web.de
Bastei·Anzeiger
- 30 -
2/2015
Nach Redaktionsschluss eingegangen
7. Lohmener Ostermarkt im Schloßhof
am Samstag, d. 21. März 2015, ab 14.00
14.00 Uhr
Frühjahrsdekoration für drinnen & draußen
Schöne Handarbeiten | Neu: Zählmäuse
& Zählknuddelinis für Osternest & Zuckertüte
Kleine RassekaninchenRassekaninchen- und Rassegeflügelschau
Gestalten von Ostereiern nach sorbischer Art
Ostercafè
18.00 Uhr Frühlingskonzert mit dem Lohmener Volkschor
im Rittersaal
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Bei schlechtem Wetter findet der Ostermarkt im Rittersaal statt.
Anzeigen
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
28
Dateigröße
3 285 KB
Tags
1/--Seiten
melden