close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

28.04. Zella-Mehlis-Filmabend - Friedrich-Ebert

EinbettenHerunterladen
KONTAKT
VERANSTALTUNGSORT
Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Thüringen
Nonnengasse 11, 99084 Erfurt
Kino
in der Schauburg
Universität
Erfurt
Talstraße
50
Aula der Universität
98544
Zella-Mehlis
Nordhäuser
Straße 36
99089 Erfurt
www.uni-erfurt.de
Wir bitten um Anmeldung
bis zum 23. April 2015.
Telefon: (0361) 59 80 20
Telefax: (0361) 59 80 210
E-Mail: erfmail@fes.de
www.fes-thueringen.de
Wir bitten um Anmeldung bis zum 15. Juni 2010.
WEITERE INFORMATIONEN
ANMELDUNG
Name
Institution/Firma
Anschrift
Telefon/Fax
E-Mail
28.04.2015 Zella-Mehlis, Wir sind jung. Wir sind stark.
Datum, Unterschrift
Faxanmeldung unter: (0361) 59 80 210
Homepage des Kinos in der Schauburg:
www.kinozm.de
Homepage des Filmes „Wir sind jung. Wir sind stark“:
www.jungundstark.de
Angebot und Veranstaltungen der Friedrich-EbertStiftung Thüringen:
www.fes-thueringen.de
Informationen zur Mitte-Studie 2014 der FES unter
dem Titel „Fragile Mitte - Feindselige Zustände":
www.fes-gegen-rechtsextremismus.de
www.fes-thueringen.de/ausstellung-gegen-rechts
Bitte
ausreichend
frankieren
Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Thüringen
Nonnengasse 11
99084 Erfurt
Angebot der Friedrich-Ebert-Stiftung Thüringen: Ausstellung „Demokratie stärken, Rechtsextremismus
bekämpfen“:
EINLADUNG
FILM UND DISKUSSION
Wir sind jung.
Wir sind stark.
Wenn Menschen
Menschlichkeit vergessen
Aus der Reihe Dialog in Suhl
Dienstag, 28. April 2015, 19:00 Uhr
Zella-Mehlis, Kino in der Schauburg
Wir sind jung. Wir sind stark.
DAS PROGRAMM
Fremdenfeindlichkeit ist kein Problem der Vergangenheit. Die Auseinandersetzung mit diesem Thema
ist heute wichtiger denn je. Wie gehen wir mit Unbekanntem und Andersartigkeit um? Sind Hilfsbereitschaft und Menschlichkeit selbstverständlich? Wir
möchten nach Vorführung des mehrfach ausgezeichneten Filmes „Wir sind jung. Wir sind stark.“
mit Ihnen über diese Fragen ins Gespräch kommen.
19:00 Uhr Begrüßung
Inhalt: Rostock-Lichtenhagen 1992. In einer verödeten Wohnsiedlung hängen die Jugendlichen herum
und wissen nichts mit sich anzufangen. Auch Stefan
(Jonas Nay), der Sohn eines Lokalpolitikers (Devid
Striesow), streift mit seiner Clique ziellos durch die
Gegend. Ohne Job und eine Aufgabe finden die
Freunde immer nur sich selbst als Ziel kleinerer und
großer Grausamkeiten.
Auch Lien (Trang Le Hong) lebt mit ihrem Bruder und
ihrer Schwägerin in der Siedlung, im sogenannten
Sonnenblumenhaus, das von Vietnames_innen bewohnt wird. Sie glaubt in Deutschland eine Heimat
gefunden zu haben und will auch nach der Wende
bleiben. Es ist der 24. August als die Geschichten
dieser Menschen zusammentreffen: Der Mob hat
sich vor dem Sonnenblumenhaus versammelt.
Der Film zeigt eindringlich wie eine Gesellschaft in
einer lauen Sommernacht moralisch gegen die Wand
fährt. Mit Feingefühl und Sensibilität folgt Regisseur
Burhan Qurbani dem schmalen Grat zwischen Verlust von Identität und der daraus resultierenden
Flucht in eine Ideologie, die vermeintlich eine Perspektive verspricht. Mutig zeichnet der Regisseur das
Bild einer verlorenen Generation und das moralische
Versagen der Gesellschaft, sich um die Menschen zu
kümmern.
Eva Nagler
Friedrich-Ebert-Stiftung
19:05 Uhr Filmvorführung
Wir sind jung. Wir sind stark.
Regie: Burhan Qurbani | Buch: Martin
Behnke, Burhan Qurbani | mit Devid
Striesow, Jonas Nay, Trang Le Hong, Joel
Basman | FSK: Freigeg. ab 12 Jahren |
Laufzeit: 128 Min. | D 2014
anschl.
Podiumsdiskussion mit
Asylbewerber_innen aus Suhl
Martin Behnke
Drehbuchautor
Martin Arnold
Flüchtlingsrat Thüringen e.V.
Organisatorische Hinweise
Wir freuen uns über Ihr Interesse und begrüßen Sie herzlich als Gast zu unserer Veranstaltung. Die Teilnahme an
dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Kosten für die Anreise
können nicht erstattet werden.
Die Veranstaltungen des Landesbüros Thüringen der Friedrich-Ebert-Stiftung werden durch Zuwendungen des Bundes und des Freistaats Thüringen ermöglicht.
Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung der Veranstaltung wenden Sie sich bitte an uns.
Die Veranstalter behalten sich vor, von Ihrem Hausrecht
Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen
Parteien und Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder in der Vergangenheit
durch rassistische, nationalistische oder antisemitische
Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu
Veranstaltungen zu verwehren oder von diesen auszuschließen.
Gerne können Sie diese Einladung an Interessierte weiterreichen. Für die Anmeldung weiterer Personen verwenden
Sie gern die umseitige Postkarte in Kopie.
Sie erleichtern unsere Planung, wenn Sie sich – mit dem
unten stehenden Formular per Post, Fax oder Email – bis
zum 23. April 2015 anmelden. Herzlichen Dank.
Ihre Ansprechpartner_in unserem Büro:
Moderation
Diana Lehmann
Mitglied des Thüringer Landtages

Eva Nagler

Stephan Ruhmannseder
FILM UND DISKUSSION
Wir sind jung. wir sind stark.
Wenn Menschen Menschlichkeit vergessen
Dienstag, 28. April 2015, 19:00 Uhr
Kino in der Schauburg, Talstraße 50
98544 Zella-Mehlis
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
203 KB
Tags
1/--Seiten
melden