close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Auf dem neuesten Stand der Technik - FM DAS LOGISTIK

EinbettenHerunterladen
INTERNE LOGISTIK
FÖRDERTECHNIK
Aktuelle Lösungen für das Fördern, Kommissionieren und Sortieren
Auf dem neuesten Stand der Technik
Der Logistikautomatisierer
und Systemintegrator Dematic
stellte auf der Logimat Lösungen für den E-Commerce, das
Paketgeschäft und den Einzelhandel vor. Eine Fachpressekonferenz ergänzte die Präsentation des Unternehmens.
ne volumenoptimierte Palettiersequenz für die stabile und platzsparende Anordnung der Artikel auf
Palette oder Rollbehälter. Anschließend werden die Artikel in
bestimmter Sequenz vom Multishuttle 2 direkt zur Rapidpall-Zelle,
dem Herzstück des AMCAP-Subsystems, gefördert. Dort werden
die Verpackungseinheiten präzise
Vollautomatische Palettierung
und zuverlässig auf die Palette
auf kleinstem Raum: Das Packen
oder den Rollbehälter geschoben.
von Mischpaletten in DistributiMögliche Fehler lassen sich laut
onszentren ist heute häufig immer
Hersteller mit Hilfe eines intenoch reine Handarbeit. Außerdem
grierten Systems zur Palettenübererfordert es erfahrene Lagermitar- Das AMCAP-Subsystem von Dematic mit dem Multishuttle 2 wachung schnell analysieren und
beiter und wird oft an nicht-ergo- für die sequenzierte, vollautomatische Palettierung
zügig beheben. Sobald alle Verpanomischen Arbeitsplätzen durchckungseinheiten gestapelt sind,
geführt. Mit AMCAP (Automated Mixed Ca- Flex-Variante ist mit einem flexiblen Lastauf- wird die Palette abgesenkt und automatisch
se Palletising) bietet Dematic mit Sitz in Of- nahmemittel ausgestattet und kann Waren in mit Folie umwickelt.
fenbach ein Hochleistungssystem für die se- verschiedene Verpackungs- beziehungsweise Durch den Einsatz eines integrierten Ringquenzierte vollautomatische Palettierung von Gebindeformen – von eingeschweißten Arti- wicklers werden Transportunfälle im Verunterschiedlichen Waren und Verpackungs- keln, Dosen, Gläser-Trays, offenen oder ge- gleich zu Systemen mit externen Stretcheinheiten. Die Lösung umfasst im Wesentli- schlossenen Kartons bis hin zu unterschiedli- wicklern vermieden. Um keine Zeit während
chen die Prozessschritte Lagen-Depalettie- chen Getränkeeinheiten – mehrfachtief einla- des Palettentauschs zu verlieren, wird die Parung und Vereinzelung auf Förderern, Lage- gern. Sobald das System einen Palettierauf- lettierung auf der eingebauten ‚Slider Plate‘
rung und Sequenzierung im Multishuttle- trag erhalten hat, erzeugt die so genannte fortgesetzt. Sobald eine neue Palette zur VerModul sowie die Mischgebindepalettierung Packbuilder-Software auf Basis der Gebin- fügung steht, wird diese Platte weggezogen
auf Palette oder Rollbehälter. Im Gegensatz deeigenschaften und den Bestellvorgaben ei- und die Artikellage auf die Palette übergeben.
zu anderen auf dem Markt
Das Ergebnis ist eine transbefindlichen
Systemen,
portfertige Versandpalette,
kommt dieses System für
die im Vergleich zu manuell
das Handling und den
gestapelten Mischpaletten
Transport der unterschiedlieine höhere Packdichte aufchen Gebinde ohne zusätzweist und somit zu einer
liche Tablare aus. Das spart
besseren Ausnutzung des
nicht nur Platz im Lager,
Lkw-Laderaums beiträgt.
sondern auch Kosten und
Fördertechnikprogramm
Zeit für die Tablare und das
für flexible LogistikabläuLeerguthandling.
fe: Um die Lieferfähigkeit
Bei der Depalettierung der
auch in Spitzenzeiten, bei
artikelreinen Paletten wird
starkem Wachstum oder bei
jede Lage auf einer spezielSortimentswechseln sicherlen Fördertechnik vereinstellen zu können, müssen
zelt und dann direkt im DeUnternehmen häufig die lomatic-Multishuttle 2 Flex
gistischen Abläufe in ihren
eingelagert. Das MultiLogistikanlagen anpassen.
shuttle 2 ist die neueste GeFür diese Bedürfnisse bietet
neration der Shuttletechno- Das ‚Modular Conveyor System‘ für die automatische Palettierung lässt
Dematic mit dem ‚Modular
logie aus Offenbach. Die sich auf die kundenindividuellen Anforderungen anpassen
Conveyor System‘ (MCS)
20 FM
DAS LOGISTIK-MAGAZIN 3/2015
INTERNE LOGISTIK
FÖRDERTECHNIK
ein automatisches Fördersystem, das sich aufgrund seines modularen Aufbaus flexibel in
Bezug auf Architektur und Funktion konfigurieren und somit exakt auf die jeweils kundenindividuellen und räumlichen Anforderungen konzipieren lässt. Wie der Lieferant betont, ist das Ergebnis eine mitwachsende Lösung für hohe Durchsätze, Zuverlässigkeit und
vielseitige Verwendbarkeit.
Diese komplette, weltweit identisch verfügbare Produktfamilie im Fördertechniksegment hat Dematic jüngst sowohl technisch als
auch im Design überarbeitet und dabei auf hohe Skalierbarkeit, Flexibilität und Energieeffizienz ausgerichtet. Durch den Energiesparmodus, der die Anlage stoppt, wenn keine Güter befördert werden müssen, und den intelligenten Einsatz verschiedener energieeffizienter Antriebslösungen, ließ sich der Stromverbrauch weiter senken. Das MCS ist für ein
breites Produktspektrum geeignet. Es transportiert Behälter und Kartons ebenso wie
Klein- und Leichtteile, Säcke, Taschen, Koffer oder kritische Umverpackungen. Dazu lassen sich andere Geräte wie Scanner, Etikettendrucker und -applikatoren, automatische
Kartonverschließmaschinen, Umreifer, Waagen, Palettierer und Depalettierer sowie automatische Kommissionier- und Verpackungsanlagen oder Sortersysteme integrieren.
Die Basis des MCS bilden kompakte Standardkomponenten, die sich für unterschiedliche Förderertypen und Anwendungen frei
miteinander kombinieren lassen. Durch die
modulare und standardisierte Produktphilosophie ist die Anzahl der verschiedenen mechanischen und mechatronischen Komponenten vergleichsweise gering. Dies trägt einerseits zur erhöhten Zuverlässigkeit des
Systems bei und spart Zeit und Geld – sowohl
bei der Bevorratung von Ersatzteilen als auch
bei der Bedienerschulung und der Wartung
der Anlage. Andererseits hilft es, die Installations- und Inbetriebnahmezeiten vor Ort
beim Kunden zu verkürzen. Die Flexibilität
des Systems zeigt sich auch bei Erweiterungen oder Modifikationen von Anlagen. So
lassen sich zum Beispiel Förderer nachträglich modifizieren beziehungsweise umrüsten
oder ein neuer Übergabepunkt auf eine andere Fördertechnik anbinden. Damit sind Veränderungen und Erweiterungen an der Fördertechnik schnell und kostengünstig durchführbar. Wie das Unternehmen verdeutlicht,
machen vor allem die markanten Leistungskennzahlen das MCS zur attraktiven Fördertechniklösung für nahezu jeden Produkt- und
Anwendungsbereich.
Der Linearsorter Flexsort SL2 von Dematic sorgt für eine schnelle und schonende
Sortierung von bis zu 24 000 tranportierten Einheiten pro Stunde
120 x 60 cm große und 36 kg
schwere Stückgüter transportieren
und Spitzengeschwindigkeiten von
mehr als 3 m/s erreichen.
Eine weitere Neuheit aus Offenbach ist ein Quergurtsorter in modularer Leichtbauweise, der über
50 Prozent weniger Energie verbrauchen soll. Er arbeitet mit berührungsloser Energie- und Datenübertragung. Der Dematic-Flexsort SC3 ist in verschiedenen Konfigurationen mit bis zu vier unabhängigen Gurtförder-Segmenten
auf derselben Trägerzelle erhältDer Quergurtsorter Flexsort SC3 erreicht eine
lich und damit für ein sehr breites
Leistung von 50 000 Packstücken pro Stunde
Artikelspektrum und verschiedene
Ladungsgrößen und Gewichte von
Neue leistungsstarke Sorter für die Paket- 20 g bis 75 kg ausgelegt. Mit Geschwindigsortierung: Bedingt durch das Alter mancher keiten von maximal 2,5 m/s im Standard und
Versand- und Sortierzentren und durch die 3 m/s in der Sonderausführung erreicht der
wachsende Nutzung des Paketversands durch Sorter Hochleistungssortierraten. Wie es
den Internethandel sah man sich vielerorts in heißt, wurden bereits Anlagen dieses Systems
der Situation, die Förder- und Sortieranlagen mit einer Leistungsfähigkeit von bis zu
aufzurüsten. Dem trug die Dematic dank des 50 000 Packstücken pro Stunde realisiert.
Zusammenschlusses mit der SDI Group mit Schließlich stellte der Lieferant die neue
zwei neuen Sortern Rechnung. Der modular Softwareplattform Dematic IQ vor. Die skaaufgebaute und skalierbare Linearsorter Flex- lierbare und modulare Plattform bildet manuSort SL2 sorgt nach Unternehmensangabe für elle Prozesse im Lager ab, aber auch hochaueine schnelle und schonende Sortierung von tomatisierte Arbeitsschritte. Mit seinen Funkbis zu 24 000 Behältern und Paketen pro Stun- tionsmodulen deckt die Software alle Fulfillde. Er sei eine platzsparende und kostengüns- ment-Geschäftsprozesse ab, wartet aber
tige Alternative zu bestehenden Sortersyste- gleichzeitig mit Werkzeugen auf, die helfen
men im Hochleistungssortierbereich und sollen, Lager und deren Durchfluss zu optizeichne sich durch eine hohe Systemverfüg- mieren. Das erweiterte Datenmanagement erbarkeit und -genauigkeit aus. Die Sorterstre- möglicht es Dematic IQ, Informationen aus
cke besteht aus Lamellen, über die Gleitschu- verschiedenen Quellen zu sammeln und diehe das Sortiergut zu beiden Seiten parallel se mit Hilfe moderner Analysemethoden in
ausschleusen können. Dabei schieben sie das Echtzeit benutzerfreundlich anzuzeigen.
Sortiergut schonend in die Ausschleuspunkte.
Wolfgang Degenhard
Die parallele Ausschleusung erlaubt kleinere
Lücken zwischen den Gütern und ermöglicht Weitere Informationen
so mehr Durchsatz bei gleicher Sortergeschwindigkeit. Dabei kann der Sorter bis 68 x www.dematic.com
3/2015
FM
DAS LOGISTIK-MAGAZIN 21
INTERNE LOGISTIK
FÖRDERTECHNIK
Hans Hess Autoteile GmbH mit AMI-Förderanlagen für höheren Durchsatz
Fit für den Onlinehandel
Das Internet verändert den
AMI Förder- und Lagertechnik GmbH
Handel. Diese Entwicklung
Die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH hat sich auf Förzeigte sich bei der Hans Hess
deranlagen spezialisiert – vom Wareneingang über die
Autoteile GmbH, Köln. AufFertigung, Kommissionierung und Endkontrolle bis hin
grund des zunehmenden Verzum Versand. Dies umfasst sowohl Komponenten für die
sandhandels per Internet galt
Automatisierung als auch Lösungen für die Leicht- und
es, einen deutlich höheren
Schwerlastfördertechnik für Lasten zwischen 1 g und 10
Durchsatz an Ware logistisch
t.AMI bietet dabei die Planung, Konstruktion, Fertigung sozu handhaben. So entschied
sich das Unternehmen für den wie Montage der Maschinen und Anlagen aus einer Hand.
Einsatz von neuen Förderstrecken, die für Prozesssicherheit und Enttemen, die zur Platzeinsparung beitragen.
lastung der Mitarbeiter sorgen. Die Lö- Die neue Förderanlage stellt sicher, dass das
sungen wurden von der AMI Förderjeweilige Produkt auf dem kürzesten Weg auund Lagertechnik GmbH, Luckenbach, tomatisch an den dafür vorgesehenen Komentwickelt und implementiert.
missioniertisch gelangt und es keine falschen
Durch die Prozessoptimierung hat sich zum
einen eine Entlastung der Mitarbeiter durch
Einsparung von Laufwegen ergeben. Diese
freien Ressourcen können heute für neue
Aufgaben, die sich im Zuge des expandierenden Geschäftes ergeben haben, eingesetzt
werden. Neben den Zeiteinsparungen hat sich
die Fehlerquote reduziert und die Prozesse
sowie kurzen Lieferzeiten können auch bei
steigendem Durchsatz gesichert werden.
Dies mündet schließlich in der exakten Einhaltung der Abfahrtszeiten und damit hoher
Zuverlässigkeit bei der Lieferung.
Die Förderanlage ist zukunftsorientiert ausgelegt und kann bedarfsgerecht um weitere
Komponenten erweitert, umgebaut, an andere Standorte transportiert oder jederzeit modernisiert werden. Somit wächst die Anlage
auch in Zukunft mit ihren Anforderungen.
fm
Zuordnungen gibt. Am Ende der ProzessketDie Hans Hess Autoteile GmbH ist schwer- te entscheidet sich schließlich, ob die Ware
punktmäßig im Autoteilegroßhandel tätig aus dem Lager über die Packtische an die Lound verfügt über sechs Standorte in gistiker übergeben wird oder ob sie an die ToDeutschland. Mit mehr als 600 000 Artikeln re gelangt, an denen die eigene Firmenflotte
werden Handels- und Werkstattkunden im wartet und sie ans Ziel transportiert. Der Weitere Informationen
freien Kfz-Teilemarkt bis zu 6 Mal am Tag Fuhrpark des Unternehmens besteht aus 160
www.ami-foerdertechnik.de
beliefert. Zuverlässigkeit und Prozesssicher- firmeneigenen Fahrzeugen.
heit durch eine effiziente Logistikkette sind dabei unabdingbar, um
dieses hohe Produktvolumen innerhalb kürzester Zeit auf den Versandweg zu bringen.
Das Internet als Vertriebsweg hat
bei Hans Hess Autoteile neue Logistikprozesse definiert. So galt es
unter anderem in Köln, ein innerhalb kürzester Zeit deutlich gestiegenes Warenaufkommen im Versandprozess zu bearbeiten.
Dabei musste vor allem sichergestellt sein, dass die Ware auf dem
schnellsten Weg sicher von A nach
B ans richtige Ziel transportiert
wird. Dieser Prozess wird mit Förderstrecken von AMI, die an bestehende Förderanlagen angekoppelt
wurden, abgebildet. Die Lösung
besteht unter anderem aus Rollenbahnen zum Transport der Ware,
aus Scannersystemen und Ausschleusern sowie Packtischen und AMI hat die Hans Hesse Autoteile GmbH, Köln, mit neuen Förderstrecken ausgestattet. Die
individuell konzipierten Regalsys- vorhandenen Anlagenteile wurden dabei mit den neuen Strecken zu einer Einheit gestaltet
22 FM
DAS LOGISTIK-MAGAZIN 3/2015
INTERNE LOGISTIK
FÖRDERTECHNK
Schmierfreie Förder- und Transportrollen von Igus in drei Schritten konfiguriert
Aluminiumrollen mit Kunststofflaufringen
Die Igus GmbH hat für Umlenk- und
Transportrollen in der Etikettier-, Verpackungs- und Lebensmittelindustrie eine Systemlösung entwickelt, die mit wenigen Klicks online konfiguriert und bestellt werden kann: Diese Komponente
besteht aus einem eloxierten Aluminiumrohr, das einbaufertig mit wartungsfreien Flanschkugellagern bestückt ist.
Die Laufringe sind aus dem Hochleistungskunststoff Xirodur B180 gefertigt.
Daher läuft die Systemlösung sehr
leicht, verfügt über niedrige Reibwerte
und ist zudem kostengünstig.
Unter der Marke Xiros fertigt Igus wartungsfreie Polymerkugellager, darunter eine Systemlösung für bewegte Anwendungen in der
Etikettier- und Fördertechnik sowie in der
Verpackungs- und Lebensmittelindustrie.
Die Komplettlösung setzt sich aus einem
leichten, klar eloxierten Aluminiumrohr und
zwei xirodur B180 Flanschkugellagern zusammen. Der Wälzkörper besteht aus hochwertigen Edelstahlkugeln. Aufgrund der starken Nachfrage in der Verpackungs- und Förderindustrie stellt Igus sicher, dass die XirosSystemlösung einfach und schnell lieferbar
ist: Mit Hilfe eines Online-Konfigurators
können Anwender sich ihre Lösung individuell zusammenstellen – und dies in nur drei
Schritten: Zunächst wird der gewünschte Innendurchmesser – acht, zehn, zwölf, 15 oder
17 mm – ausgewählt; anschließend der passende Außendurchmesser, 30 oder 38 mm,
hinzugefügt. Zuletzt wird die benötigte Länge des Aluminiumrohrs bestimmt. Hier ist
alles zwischen 25 und 1 500 mm möglich.
Nach der Auswahl der drei Parameter erscheint die exakte Preisangabe. Mit einem
weiteren Klick wird der Artikel in den Warenkorb gelegt und kann online bestellt werden.
Igus liefert innerhalb von 24 bis 48 Stunden.
Mit dem Xiros-Online-Konfigurationstool können in drei Schritten Schmierund wartungsfreie Aluminiumrollen von Igus konfiguriert werden
werkstoffe mit unterschiedlichen Eigenschaften. xirodur B180 ist der kostengünstige
Standardwerkstoff. Er ist chemikalienbeständig und für Temperaturen von –40 Grad bis
80 °C ausgelegt. Trockenlaufende Polymerkugellager erzielen niedrigere Reibwerte als
geschmierte Kugellager aus Metall, da die
Kugeln den Widerstand des Schmierstoffs
nicht überwinden müssen.
Dies ist ein Grund, warum viele Hersteller
schmier- und wartungsfreie Kunststoffkugellager bevorzugen, wenn es nicht auf hohe
Lasten und Drehzahlen ankommt. Die xiros
Förder- und Transportrollen werden beispielsweise als Umlenkrollen für die Etikettierung oder Verpackung von Lebensmitteln
eingebaut, weil keine Verunreinigungen
durch Schmierstoffe entstehen können. Dies
gilt auch für Transportrollen, die bei der Verarbeitung von Wurst, Fleisch und Fisch eingesetzt werden. Ein weiterer Aspekt ist ihr
gutes Laufverhalten. Verglichen mit Kugellagern aus Metall laufen Kunststoff-Kugellager
wesentlich leichter an.
Umfangreiches Programm
an Kunststoffkugellagern
Seit 2008 entwickelt Igus eine große Bandbreite an schmierfreien Polymer-Kugellagern: Die meist verwendeten sind Radialrillenkugellager nach DIN 625 Abmessungen,
analog der verfügbaren Kugellager aus Metall. Weitere Produktgruppen bestimmen Axialkugellager, Multilager, Rundtischlager
oder Axial-Polymerkugelrollen.
Hinzu kommen zahlreiche Produktvariationen wie doppelreihige
Radiallager für eine höhere Kraftaufnahme, ballige Rollen, Kugellager mit Deckscheiben sowie
Endkappen.
fm
Allround-Polymer für leichten Lauf
und niedrige Reibwerte
Xirodur sind Hochleistungskunststoffe, die
speziell für Igus-Polymer-Kugellager entwickelt wurden. Derzeit gibt es sieben Spezial-
Weitere Informationen
Die Umlenk- und Transportrollen von Igus sind für
verschiedene Branchen geeignet
3/2015
www.igus.de/xiros-Konfigurator
FM
DAS LOGISTIK-MAGAZIN 23
INTERNE LOGISTIK
FÖRDERTECHNIK
Lieferbar in sieben verschiedenen Breiten
Für hohe Sortierraten und breites Produktspektrum
Leises Transportband
Platzsparende Alternative
Das Förderband BTB von Montech transportiert schnell und leise Produkte oder Werkstücke.
Der Schalldruckpegel des För-
gebungen
beziehungsweise
Montageprozesse mit Handarbeitsplätzen, bei denen die Mitarbeiter Konzentration benötigen.
Standardmäßig haben
Förderbänder von diesem Unternehmen einen Schalldruckpegel
von etwa 60 dB(A),
was einer normalen
Gesprächslautstärke
entspricht. Dieses Förderband ist nicht nur
leise, sondern hat auch
einen kompakten Antrieb, der im FörderbeDer Antrieb des Förderbandes kann bis trieb bis zu 40 kg
zu 40 kg transportieren
transportieren kann.
Das Förderband ist
derbandes beträgt von 45 bis 50 lieferbar in sieben verschiedenen
dB(A) und entspricht damit ei- Breiten zwischen 45 und 250 mm
nem Geräuschpegel einer ruhi- und mit fünf Bandgeschwindiggen Wohnung oder von leiser Ra- keiten.
diomusik. Dies ist ideal für Um- www.montech.com
Der modular aufgebaute und skalierbare Linearsorter Flexsort
SL2 von Dematic sorgt für eine
schnelle und schonende Sortierung von bis zu 24 000 Behältern und Paketen pro Stunde. Die
Sorterstrecke besteht aus Lamellen, über die Gleitschuhe das
Sortiergut zu beiden Seiten parallel ausschleusen können.
Die parallele Ausschleusung erlaubt kleinere Lücken zwischen
den Gütern und ermöglicht so
mehr Durchsatz bei gleicher Sortergeschwindigkeit. Dabei kann
der Sorter bis 68 x 120 x 60 cm
große und 36 kg schwere Stückgüter transportieren und Spitzengeschwindigkeiten von mehr als
3 m/s erreichen. Durch eine automatische
Geschwindigkeitssteuerung in Echtzeit ist der Sorter zudem skalierbar und passt
sich dynamisch an den sich ver-
In vorhandenen Verpackungslösungen nachrüstbar
Transportlenkwerk mit Akku-Antrieb
Zuführen, abführen und verteilen
Exakt zu manövrieren
Verpackungsmaschinen produzieren die Packungen in der Regel in mehreren Spuren und Reihen. Um die Packungen unter-
Mit einer Akku-Aufladung können mit dem JLA-Lenkwerk von
Jung, das mit einem elektrischen
Antrieb ausgestattet ist, im Idealfall bis zu 6 Stunden unter Volllast gearbeitet werden. Damit erhalten alle Kunden, die in unterschiedlichen Situationen mit engen Platzverhältnissen konfrontiert sind, ein flexibles Transportgerät, das einen Schlepper oder
Stapler als Zugfahrzeug ersetzt
und viel weniger Rangierfläche
benötigt.
In der Serienversion bietet das
schlanke Gerät mit nur 120 cm
Breite und 80 cm Tiefe eine Traglast von bis zu 15 t; in Kombination mit einem entsprechenden
Fahrwerk können Lasten bis zu
30 t manövriert werden. Die Bauhöhe des Lenkwerks passt mit
180 mm zu den bewährten Fahrwerken der G-Serie, die von pro-
Verpackungslinien Bandsysteme
übernehmen. Das MBS 020 von
Multivac kann zwar grundsätzlich in alle Tiefziehverpackungsmaschinen von diesem
Unternehmen
integriert werden; in der
Regel wird es jedoch
an kleineren Maschinen angebaut.
Für die Nachrüstung
in älteren Verpackungsmaschinen ist
es mit einer separaten
Steuerung IPC 02 ausgestattet. Für NeumaDie Maschine kann bis zu 60 Packungen schinen wird keine sepro Minute vereinzeln
parate Steuerung benötigt, so dass die Einbrechungsfrei weiterverarbeiten stellung von Vereinzelungs- und
zu können, müssen sie nach dem Etikettierparametern im TermiVerpackungsprozess automati- nal der Tiefziehverpackungsmasiert vereinzelt werden. Diese schine erfolgen kann.
Aufgabe können in modernen www.multivac.com
24 FM
DAS LOGISTIK-MAGAZIN 3/2015
ändernden Tagesdurchsatz an.
Mit der Browser-basierten FlexSort-Software lässt sich der Sorter nicht nur in Echtzeit steuern,
Sortierstatistiken können abgerufen und visualisiert werden
sondern auch Online-Diagnosen
durchführen.
www.dematic.com/de-DE
fessionellen Schwerlast-Transporteuren seit Jahren erfolgreich
eingesetzt werden. Der Transport
schwerer Maschinen ist damit
unabhängig von der Verfügbarkeit einer Zugmaschine oder eines Staplers.
Selbst bei sehr beengten Platzverhältnissen kann dieses Lenkwerk unter die zu transportierende Maschine platziert werden.
Die schnelle Akku-Ladedauer
von nur 60 bis 90 Minuten erlaubt auch kurzfristige Einsätze
ohne längere Vorlaufzeiten. Ein
Impulsladegerät wird dazu exakt
auf den verwendeten Hochleistungsakku abgestimmt. Durch
die Funk-Fernbedienung über 2
Steuerhebel, die die Fahrtrichtungsbefehle direkt übertragen,
wird die Bewegung des Lenkwerks kontrolliert.
www.jung-hebetechnik.de
INTERNE LOGISTIK
FÖRDERTECHNIK
Materialverluste vermeiden
Leistungsstarker Antrieb
Gerader Lauf
Kegelradgetriebe der Baureihe
TDB 254 von ABM zeichnen
sich durch hohe Drehmomentübertragungsfähigkeit,
große
Laufruhe und lange Lebensdauer
aus. Die von dem Unternehmen
entwickelte Geberrückführung
stellt eine kostengünstige Alternative zu Konzepten mit Potentiometer dar und ist in den Zwischenflansch integriert.
Das verhindert Verschmutzungen, wie sie bei bisherigen Lösungen mit Gebern in der Nähe
des Antriebsrades auftreten können. Diese Lösung ist für den Anwender bei Servicemaßnahmen
von oben leicht zugänglich. Sie
lässt sich darüber hinaus flexibel
mit verschiedenen Sensoren einsetzen. Diese Baureihe kommt in
zahlreichen
Flurförderzeugen
zum Einsatz. Fahrzeugentwickler können noch mehr wie bisher
Ein wichtiger Schritt, Materialverluste an Bandförderanlagen
zu verhindern, ist die Führung
des Transportbands zu korrigieren. Dazu bietet die Flexco verschiedene Bandzentriersysteme
an. Diese erkennen über Sensoren einen Schieflauf und richten
das Band wieder korrekt aus. Das
verringert oder vermeidet zudem
Beschädigungen an den Kanten
der Transportbänder. Betreiber
haben mit den Zentriersystemen
somit nicht nur erheblich weniger Materialverluste, sie reduzieren auch ihre Wartungskosten.
Für Bänder, die nur zu einer Seite abwandern, hat das Unternehmen mit dem ‚Belt Positioner‘
ein angepasst einfaches System
im Programm, das sich leicht
montieren und warten lässt. Die
festen abgewinkelten Rollen halten das Band immer gerade. Installiert wird dieses System nur
im Untertrum. Es eignet sich für
Bänder mit einer maximalen
Spannung von 210 N pro mm
und Bandbreiten von 450 bis
2 400 mm. Die Baureihe PT
Smart kommt dann zum Einsatz,
wenn Bänder einer mittleren
Spannung von maximal 280 N
pro mm ausgesetzt sind. Sensorrollen erkennen, ob das Band abwandert. Die Dreh-Kipp-Bewegung führt das Band dann zurück
in die richtige Position. PT Smart
lässt sich in den Standardgrößen
für Bandbreiten von 400 bis
1 800 mm und bis zu einer Dicke
von 25 mm einsetzen.
Bei sehr starken Spannungen bis
zu 525 N pro mm und gewölbten
Bändern bietet das Unternehmen
die Baureihe PT Max an. Auch
diese erkennt über Sensorrollen,
ob das Band abwandert. Es wird
dann zurück in die richtige Position geführt. Je nach Anwendung
kann der Betreiber diese Systeme
entweder am Unter- oder am
Obertrum installieren.
www.flexco.com
auf die Bedürfnisse ihrer Kunden
eingehen und haben damit die
Wahl entweder bei gleicher Einsatzzeit kleinere kostengünstigere Batterien einzusetzen oder die
Fahrzeuge auf verlängerte Einsatzzeiten bis zum nächsten Ladevorgang auszulegen.
Die gesamte Getriebekonstruktion ist auf den mobilen Einsatz
zugeschnitten und robust. Das
Aggregat arbeitet auch unter rauen Umgebungsbedingungen und
Temperaturen bis -40 °C zuverlässig und prozesssicher. Die hohe Laufruhe der Antriebe erhöht
den Fahrkomfort. Die effiziente
Dynamik verbessert die Produktivität der Fahrzeuge im Praxiseinsatz. Die Kegelradgetriebe
kommen in unterschiedlichen
mobilen Arbeitsmaschinen zum
Einsatz.
www.abm-antriebe.de
Kommissionierwagen im Baukastenprinzip
Zahlreiche Funktionen
Die Kommissionierwagen von
Fetra überzeugen nach Unternehmensangaben mit Flexibilität,
Stabilität und Wendigkeit. Sie
sind nach dem bewährten Baukastensystem mit Steck- und
Schraubprinzip konzipiert und
lassen sich vielfach verändern,
austauschen und ergänzen.
Die Grundausstattung dieses
Kommissionierwagens besteht
aus vier Etagenböden und zwei
Stirnwänden aus galvanisch
glanzverzinktem Drahtschweißgitter. Der untere Boden ist fest
im Rahmen verschraubt, alle anderen Etagenböden lassen sich
ohne Werkzeug im Raster von
100 mm waagerecht oder geneigt
einhängen. Da die Etagenböden
an den Längsseiten je einmal
nach oben und nach unten abgekantet sind, können sie so eingehängt werden, dass sich eine
praktische Abrollkante ergibt.
Nach dem Baukastenprinzip ist
die Grundausstattung des Kommissionierwagens je nach Ein-
Güter können geräuscharm
und leicht bewegt werden
satzgebiet und Anwendung vielfach erweiter- oder veränderbar.
www.fetra.de
Die innovative
ElektroBoden-Bahn
www.rbs-foerderanlagen.de
Zuverlässig unter rauen Bedingungen
Das neue EBB-Fahrzeugsystem
SpeedPorter® setzt Maßstäbe
im Palettentransport.
Die konsequente Umsetzung von
Schnelligkeit und dynamischer Fahrzeugsteuerung ermöglicht Transportleistungen von bis zu 450 Paletten
pro Stunde.
Durch den Einsatz modernster, berührungsloser Strom- und Datenübertragung arbeiten die Fahrzeuge extrem
leise und absolut verschleißfrei.
SpeedPorter® –
schnell, sicher und flexibel
Leipziger Straße 68
63571 Gelnhausen/Roth
Telefon 0 60 51/23 62
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
11
Dateigröße
706 KB
Tags
1/--Seiten
melden