close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Datei herunterladen

EinbettenHerunterladen
Firmenprofil
März 2015
Engineering the Medicines of Tomorrow
Das Unternehmen
MorphoSys ist eines der führenden BiotechnologieUnternehmen in der Entwicklung therapeutischer Antikörper.
Die firmeneigenen Spitzentechnologien HuCAL und Ylanthia
werden eingesetzt, um gemeinsam mit Partnern und in eigener Regie innovative Medikamentenkandidaten zu entwickeln.
Aus der Kombination eigener Forschungsleistungen mit ausgewählten Allianzen ist eine der branchenweit breitesten
Pipelines therapeutischer Antikörper hervorgegangen. Derzeit befinden sich mehr als 90 therapeutische Programme in
der Entwicklung, die zukünftig bei Patienten mit schwer wiegenden Krankheiten wie Alzheimer, Krebs, Infektionskrankheiten, Herz- Kreislauferkrankungen oder Entzündungen eingesetzt werden sollen. Rund ein Viertel der
Entwicklungsprogramme wird von MorphoSys und seinen
Partnern in klinischen Studien erprobt.
MorphoSys investiert die Mittelzuflüsse aus seinen Kooperationen konsequent in die Weiterentwicklung des eigenen Antikörperportfolios. Seine solide Finanzlage unterscheidet MorphoSys von zahlreichen anderen Unternehmen der Branche.
Strategie
MorphoSys‘ Geschäftsstrategie baut auf zwei Säulen auf. Das
Segment Partnered Discovery setzt in Zusammenarbeit mit
renommierten Biotechnologie- und Pharmaunternehmen die
firmeneigenen Technologien ein, um neue Produktkandidaten zu entwickeln. Während die Entwicklungskosten vom
jeweiligen Partner getragen werden, profitiert MorphoSys vom
Erfolg der Programme durch Meilensteinzahlungen und in
naher Zukunft auch durch Umsatzbeteiligungen an Medikamentenverkäufen. Das zweite Segment Proprietary Development entwickelt in Eigenregie differenzierte therapeutische
Antikörperkandidaten. Der Fokus liegt hierbei auf Indikationen wie entzündliche oder Autoimmunerkrankungen sowie
der Onkologie. Jedes dieser Programme verfolgt innovative
Ansätze für Krankheiten, die derzeit unzureichend behandelt
werden. Die lukrativen Partnerschaften mit Pharmaunternehmen ermöglichen es MorphoSys, intensiv in die eigene
Forschung und Entwicklung zu investieren und hierdurch die
noch ertragreichere Produktentwicklung im eigenen Haus voranzutreiben.
Das firmeneigene Portfolio wird auch extern durch Einlizenzierungen, Firmenzukäufe und Entwicklungskooperationen
erweitert. Im Jahr 2012 startete MorphoSys die Initiative „Innovation Capital“, durch die das Unternehmen in vielversprechende Start-Ups investiert, deren Technologien und Produkte zu den Interessen von MorphoSys passen. MorphoSys
kombiniert dabei den klassischen Investitionsansatz als Industriepartner mit kooperativen Elementen.
MORPHOSYS AG
n Börsennotierung Prime Standard, Frankfurt/Main, TecDAX 30
n WKN MOR/663200
n ISIN DE 0006632003
n U.S. Security Code (Cusip) 617760103 (MPSYY)
n Ausgegebene Aktien (31.12.2014) 26.456.834
n Marktkapitalisierung (31.12.2014) 2,0 Mrd. €
n Mitarbeiterzahl (31.12.2014) 329
n Prognose 2015
Konzernumsatz 58 bis 63 Mio. €
Konzern-EBIT -20 bis -30 Mio. €
n Vorstand
Dr. Simon E. Moroney, Vorstandsvorsitzender
Jens Holstein, Finanzvorstand
Dr. Arndt Schottelius, Entwicklungsvorstand
Dr. Marlies Sproll, Forschungsvorstand
MorphoSys AG
Lena-Christ-Str. 48
82152 Martinsried/Planegg
Deutschland
Tel.:
Fax:
+49 (0) 89 899 27-0
+49 (0) 89 899 27-222
Email:
info@morphosys.de
Webseite: www.morphosys.de
Produktpipeline*
Programm / Partner
Indikation
Bimagrumab, Novartis
Muskel-Skelett-Erkrankung
Gantenerumab, Roche
Alzheimer
Guselkumab, Janssen/J&J
Psoriasis
MOR103, GSK
RA/Multiple Sklerose
MOR208
ALL/CLL/NHL
BHQ880, Novartis
Krebs
CNTO3157, Janssen/J&J
Asthma
CNTO6785, Janssen/J&J
Rheumatoide Arthritis
LFG316, Novartis
Augenerkrankung
LJM716, Novartis
Krebs
NOV–3, Novartis
k. A.
Tarextumab (OMP-59R5), OncoMed
Krebs
VAY736, Novartis
Entzündung
Wirkstoffsuche
Präklinik
Phase 1
Phase 2
Phase 3
Markt
MOR202, Celgene
Multiples Myelom
84 Partnerprogramme
MOR209/ES414, Emergent
Prostatakrebs
10 MOR Programme
BI-836845, BI
Krebs
NOV-7, Novartis
Augenerkrankung
NOV-8, Novartis
Entzündung
NOV-9, Novartis
Augenerkrankung
PF-05082566, Pfizer
Krebs
Vantictumab, OncoMed
Krebs
BAY94-9343, Bayer HealthCare
Krebs
MOR106/GLPG2018, Galapagos
Entzündung
26 Programme
Verschiedene Indikationen
Immunonkologieprogramme, Merck Serono
Krebs
40 Programme
Verschiedene Indikationen
4 Frühe Entwicklungsprogramme
Verschiedene Indikationen
* Am weitesten fortgeschrittenste Entwicklung
Schlüsselprogramme
MOR103 (GlaxoSmithKline)
MOR202 (Celgene)
MOR202 ist ein HuCAL-Antikörper gegen CD38. MOR202
befindet sich derzeit in einer Studie der Phase 1/2a in Patienten mit multiplem Myelom. Im Juli 2013 vereinbarten MorphoSys und Celgene ein weltweites Abkommen zur gemeinsamen Weiterentwicklung von MOR202 und der gemeinsamen
Vermarktung in Europa.
MOR208
MOR208 ist ein von dem US-Unternehmen Xencor einlizenzierter monoklonaler Antikörper gegen das Antigen CD19.
Der Antikörper enthält einen optimierten Fc-Anteil, der die
Zerstörung erkrankter B-Zellen verstärkt. Das Programm wird
derzeit in Phase 2-Studien in chronischer lymphatischer Leukämie, in akuter lymphatischer Leukämie und dem Non-Hodgkins Lymphom erprobt.
MOR209/ES414 (Emergent)
MOR209/ES414 ist bi-spezifischer anti-PSMA/anti-CD3 Antikörper, den MorphoSys gemeinsam mit Emergent BioSolutions
entwickelt. Das Immuntherapeutikum aktiviert die T-Zellen
des körpereigenen Immunsystems und regt die Abtötung von
Prostatakrebszellen an, die das prostataspezifische Membranantigen (PSMA) exprimieren. Das Programm befindet sich in
einer Phase 1-Studie.
Bimagrumab (Novartis)
Bimagrumab ist ein von Novartis zur Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates entwickelter HuCAL-Antikörper gegen das Zielmolekül ActRIIB. Der Antikörper befindet
sich derzeit in einer Phase 3-Studie in sporadischer Einschlusskörpermyositis (sIBM) sowie mehreren Studien der
Phase 2. Im August 2013 erteilte die US-Arzneimittelzulassungsbehörde FDA die „break-through therapy designation“
für die Indikation sIBM.
Gantenerumab (Roche)
Gantenerumab ist ein HuCAL-Antikörper, der von Roche gegen
Alzheimer entwickelt wird. Der Wirkstoff zum Abbau von
Amyloid-Plaques im Gehirn befindet sich derzeit in zwei Phase 3-Studien in insgesamt rund 1.200 Patienten mit frühen
Symptomen der Erkrankung.
Guselkumab (Janssen)
Guselkumab ist ein von Janssen Biotech/Johnson & Johnson
entwickelter HuCAL-Antikörper gegen das Zielmolekül
IL23p19. Das Programm befindet sich derzeit in Phase 3Studien für die Indikationen Schuppenflechte sowie Phase 2Studien für verwandte Krankheitsbereiche. Aus einer Phase
2b-Studie in Schuppenflechte wurden im Frühjahr 2014 vielversprechende Daten bekanntgegeben.
HuCAL®, HuCAL GOLD®, HuCAL PLATINUM®, CysDisplay®, RapMAT®, arYla®, Ylanthia® und 100 billion high potentials® sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys AG.
Slonomics® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Sloning BioTechnology GmbH, einem Tochterunternehmen der MorphoSys AG.
Ausgabe: März 2015
MOR103 ist ein HuCAL-Antikörper gegen GM-CSF. Aus einer
Phase 1b/2a-Studie in Patienten mit rheumatoider Arthritis
(RA) wurden im September 2012 hervorragende Sicherheitsund Wirksamkeitsdaten gemeldet. Zusätzlich zu der RAStudie hat MorphoSys MOR103 in einer Phase 1b-Studie in
Patienten mit multipler Sklerose untersucht. Im Juni 2013 schloss
MorphoSys ein weltweites Abkommen mit GlaxoSmithKline
zur weiteren Entwicklung und Vermarktung von MOR103.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
126 KB
Tags
1/--Seiten
melden