close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt der Stadt Nürnberg - Ausgabe 05/2015 (11.03.2015)

EinbettenHerunterladen
Informationen und
amtliche Bekanntmachungen
der Stadt Nürnberg
www.amtsblatt.nuernberg.de
Nr. 5 / 11. März 2015
2 Euro
Erlass der Verordnung der Stadt
Nürnberg über die Festsetzung des
Überschwemmungsgebietes des Gewässersystems Entengraben im Stadtgebiet Nürnberg
durch eine schriftliche Vollmacht nachzuweisen. Kosten, die durch die Einsichtnahme in die Festsetzungsunterlagen und durch die Teilnahme am Erörterungstermin entstehen, können nicht ersetzt werden.
Die Stadt Nürnberg, Umweltamt, führt im Rahmen
des Anhörungsverfahrens für den Erlass der Verordnung der Stadt Nürnberg über die Festsetzung des
Überschwemmungsgebietes des Gewässersystems
Entengraben im Stadtgebiet Nürnberg

Amtsblatt
am Montag, den 23. März 2015, um 9:00 Uhr in
Nürnberg, Umweltamt der Stadt Nürnberg,
Lina-Ammon-Straße 28, 90471 Nürnberg, I. Stock,
Zimmer 115
den Erörterungstermin gemäß Art. 73 Abs. 6 Bayerisches Verwaltungsverfahrensgesetz (BayVwVfG)
durch. Hierbei werden die Stellungnahmen und Einwendungen der Behörden sowie Betroffenen zu dem
Vorhaben erörtert.
Die Festsetzungsbehörde, das Umweltamt der Stadt
Nürnberg/Abt. Technischer Umweltschutz, entscheidet über die Fortsetzung des Erörterungstermines
über den 23.03.2015 hinaus, falls sie dies für erforderlich hält. Einzelheiten dazu werden im Laufe des
Erörterungstermines mitgeteilt.
Vorgeschlagene Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Erörterung der Stellungnahmen und Einwendungen
a. Allgemeine Vorstellung des Vorhabens durch die
Stadt Nürnberg
b. Mögliche Auswirkungen des Vorhabens
c. Sonstiges
Der Erörterungstermin dient dazu, die rechtzeitig
erhobenen Anregungen und Bedenken und die Stellungnahmen der Behörden zu dem Vorhaben mit
dem Umweltamt, den Betroffenen sowie den Personen, die Anregungen und Bedenken erhoben haben,
zu erörtern. Der Erörterungstermin ist öffentlich.
Form- und fristgerecht erhobene Einwendungen
werden auch bei Ausbleiben von Behördenbeteiligten oder von Personen, die Stellungnahmen,
Einwendungen o.ä. vorgebracht haben, erörtert. Es
wird darauf hingewiesen, dass verspätete Stellungnahmen bzw. Einwendungen bei der Erörterung und
Entscheidung unberücksichtigt bleiben und dass das
Anhörungsverfahren mit Schluss der Verhandlung
beendet ist.
Die Vertretung durch eine/einen Bevollmächtigte/n
ist möglich. Diese/r hat ihre/seine Bevollmächtigung
Amtsblatt Nürnberg 5 / 11. März 2015
StadtNürnberg/Umweltamt
Erlass der Verordnung der Stadt
Nürnberg über die Festsetzung des
Überschwemmungsgebietes des Gewässersystems Langwassergraben im
Bereich Nürnberg Langwasser und Altenfurt
Die Stadt Nürnberg beabsichtigt, ein Überschwemmungsgebiet für das Gewässersystem Langwassergraben, welches den Langwassergraben sowie die
Nebengewässer Graben Langwasserwiese, Katzengraben, Auerhahnfalzgraben, Sportparkgraben, Siemensgraben, Oberer Brandgraben und Katzenbach
umfasst, für den Bereich Nürnberg/Langwasser und
Altenfurt festzusetzen.
Grundlage für die Ermittlung des Überschwemmungsgebiets ist das 100-jährliche Hochwasser
(HQ100). Durch Verordnung sind Überschwemmungsgebiete an Gewässern oder Gewässerabschnitten festzusetzen, in denen zumindest ein
100-jährliches Hochwasserereignis zu erwarten ist
bzw. ein hohes Schadenspotenzial besteht, insbesondere in Siedlungsgebieten.
Für das Gewässersystem Langwassergraben wurde
das Überschwemmungsgebiet ermittelt. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich dabei um
die Dokumentation eines möglichen, natürlichen Ereignisses und nicht um eine veränderbare
Planung handelt.
Das Verordnungsverfahren wird hiermit gemäß Art.
73 Abs. 3 des Bayer. Wassergesetzes (BayWG) in Verbindung mit Art. 42 ff. des Landesstraf- und Verordnungsgesetzes (LStVG) bekanntgemacht.
Für amtlich festgesetzte Überschwemmungsgebiete
gelten kraft Gesetzes folgende Regelungen:
Im festgesetzten Überschwemmungsgebiet ist gemäß § 78 Abs. 1 Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
untersagt:
1. die Ausweisung von neuen Baugebieten in Bauleitplänen oder sonstigen Satzungen nach dem
Baugesetzbuch,
2. die Errichtung oder Erweiterung baulicher Anlagen nach den §§ 30, 33, 34 und 35 des Baugesetzbuches,
3. die Errichtung von Mauern, Wällen oder ähnlichen
Anlagen quer zur Fließrichtung des Wassers bei
Überschwemmungen,
4. das Aufbringen und Ablagern von wassergefährdenden Stoffen auf dem Boden, es sei denn, die
Stoffe dürfen im Rahmen einer ordnungsgemäßen Land- und Forstwirtschaft eingesetzt werden,
5. die nicht nur kurzfristige Ablagerung von Gegenständen, die den Wasserabfluss behindern oder
die fortgeschwemmt werden können,
6. das Erhöhen oder Vertiefen der Erdoberfläche,
7. das Anlegen von Baum- und Strauchpflanzungen,
soweit diese den Zielen des vorsorgenden Hochwasserschutzes gemäß § 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 und
§ 75 Abs. 2 WHG entgegenstehen,
8. die Umwandlung von Grünland in Ackerland (soweit erforderlich Regelung per Verordnung),
9. die Umwandlung von Auwald in eine andere Nutzungsart.
§ 78 Abs. 1 Satz 1 WHG gilt nicht für Maßnahmen
des Gewässerausbaus, des Baus von Deichen und
Dämmen, der Gewässer- und Deichunterhaltung,
des Hochwasserschutzes sowie für Handlungen, die
für den Betrieb von zugelassenen Anlagen oder im
Rahmen zugelassener Gewässerbenutzungen erforderlich sind.
Die Stadt Nürnberg kann abweichend von der o.g.
Nr. 1 die Ausweisung neuer Baugebiete unter den
Voraussetzungen des § 78 Abs. 2 WHG zulassen.
Weiter kann die Stadt Nürnberg abweichend von
§ 78 Abs. 1 Satz 1 Nummern 3 bis 9 Maßnahmen
zulassen, wenn
1. Belange des Wohls der Allgemeinheit dem nicht
entgegenstehen, der Hochwasserabfluss und die
Hochwasserrückhaltung nicht wesentlich beeinträchtigt werden und
2. eine Gefährdung von Leben und erhebliche Gesundheits- oder Sachschäden nicht zu befürchten
sind.
Genehmigungen für Bauvorhaben im Überschwemmungsgebiet können nur erteilt werden, wenn im
Einzelfall die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind
(§ 78 Abs. 3 WHG):
1. die Hochwasserrückhaltung wird nicht oder nur
unwesentlich beeinträchtigt und der Verlust von
verloren gehendem Rückhalteraum wird zeitgleich ausgeglichen,
76
Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg
2. der Wasserstand und der Abfluss bei Hochwasser
wird nicht nachteilig verändert,
3. der bestehende Hochwasserschutz wird nicht beeinträchtigt und
4. es erfolgt eine hochwasserangepasste Bauausführung.
Die genannten Voraussetzungen sind insgesamt zu
erfüllen. Ansonsten wird von der Genehmigungsbehörde explizit geprüft und festgelegt, wie die
nachteiligen Auswirkungen durch Auflagen und Bedingungen ausgeglichen werden können (§ 78 Abs.
3 Satz 1 WHG).
Die Neuerrichtung von Anlagen zum Lagern von
wassergefährdenden Stoffen (d.h. auch für Heizöltanks) ist verboten, wenn der Lagerraum ganz oder
teilweise unterhalb der HQ100-Linie liegt.
Die derzeit geltende vorläufige Sicherung des Überschwemmungsgebietes des Gewässersystems Langwassergraben endet, sobald die Rechtsverordnung
zur Festsetzung des Überschwemmungsgebietes in
Kraft tritt oder das Festsetzungsverfahren eingestellt
wird.
Die Unterlagen, aus denen sich Umfang und Auswirkungen der Festsetzung des Überschwemmungsgebietes ergeben (Verordnungsentwurf, Erläuterungsbericht, Übersichtslageplan im Maßstab 1 : 15.000
und vier Detailkarten jeweils im Maßstab 1 : 5.000),
liegen in der Zeit vom 12.03.2015 bis einschließlich
13.04.2015 während der üblichen Parteiverkehrszeiten beim Umweltamt der Stadt Nürnberg/ Abt.
Technischer Umweltschutz, Lina-Ammon-Straße 28,
Nürnberg, 2. Stock, Zimmer 201 (Ansprechpartner:
Herr Zollinger, Tel. 231-3871) auf und können dort
eingesehen werden.
Weiter sind die Unterlagen im Internet der Stadt
Nürnberg unter www.nuernberg.de/internet/umweltamt/bekanntmachung.html einsehbar.
Jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt
werden, kann bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist – das ist bis einschließlich 27.04.2015
- Einwendungen schriftlich oder zur Niederschrift
im Zimmer 201 der oben genannten Dienststelle
erheben. Mit Ablauf dieser Frist werden alle Einwendungen ausgeschlossen, die nicht auf besonderen
privatrechtlichen Titeln beruhen (Präklusion). Sammeleinsprüche mit unleserlichen Unterschriften oder
unvollständigen Adressenangaben können nicht berücksichtigt werden.
Nach Ablauf der Einwendungsfrist werden die rechtzeitig erhobenen Einwendungen durch das Umweltamt erörtert.
Bei Ausbleiben eines Einwendungsführers kann
+%
/%)*! +% "&$'*%*
%&* +%*( --- +),(-#*+%"#+
Amtsblatt Nürnberg 5 / 11. März 2015
beim Erörterungstermin auch ohne ihn verhandelt
werden; verspätete Einwendungen können bei der
Erörterung und Entscheidung unberücksichtigt bleiben.
Nach Abschluss des Verordnungsverfahrens werden
die Einwendungsführer schriftlich über das Ergebnis
der Prüfung informiert.
Stadt Nürnberg/Umweltamt

Durch das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur
Ausführung der Verwaltungsgerichtsordnung vom
22.06.2007 (GVBl. S. 390) wurde das Widerspruchsverfahren im Bereich des Baurechts abgeschafft. Es
besteht keine Möglichkeit, gegen diesen Bescheid
Widerspruch einzulegen.
Die Klageerhebung in elektronischer Form (z. B.
durch E-Mail) ist unzulässig.
Kraft Bundesrechts ist in Prozessverfahren vor den
Verwaltungsgerichten seit 01.07.2004 grundsätzlich ein Gebührenvorschuss zu entrichten.
Hinweise zur Akteneinsicht:
Anwesen Adamstraße 42,
Beteiligte können die Akten des BaugenehmigungsGemarkung/Flurnr.: Rennweg 30 / 6
verfahrens bei der Bauordnungsbehörde der Stadt
Baugenehmigung für den Umbau des Nürnberg innerhalb der allgemeinen Dienststunden
Wohngebäudes, Einbau einer Loggia (Mo., Di. und Do. 8.30 - 15.30 Uhr, Mi. und Fr. 8.30
(3.OG) mit Verbreiterung der Gaube, - 12.30 Uhr) oder nach telefonischer Vereinbarung
Anbau eines Außenaufzugs sowie Auf- unter (0911) 231-4388 im Amtsgebäude Bauhof
stockung und Nutzungsänderung des 5, Zimmer 15, einsehen. Sie können auch einen Abdruck der Baugenehmigung schriftlich anfordern.
Rückgebäudes zu Wohnen
Mit Bescheid der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg vom 02.03.2015 Aktenzeichen B2-2014-158
wurde die Baugenehmigung für das oben genannte
Vorhaben unter Auflagen und unter Zulassung von
Abweichungen nach Art. 63 der Bayerischen Bauordnung (BayBO) erteilt.
Da am Verfahren mehr als 20 Eigentümer oder Erbbauberechtigte von benachbarten Grundstücken
beteiligt sind, wird die notwendige Zustellung einer
Ausfertigung der Baugenehmigung durch diese öffentliche Bekanntmachung ersetzt. Die Zustellung
gilt mit dem Tag der Bekanntmachung als bewirkt.
Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats
nach seiner Zustellung Klage bei dem Bayerischen
Verwaltungsgericht Ansbach, Postanschrift: Postfach
616, 91511 Ansbach, Hausanschrift: Promenade 24 28, 91522 Ansbach, schriftlich oder zur Niederschrift
des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts erhoben werden. Die Klage muss den Kläger,
die Beklagte (Stadt Nürnberg) und den Gegenstand
des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben, der angefochtene Bescheid soll in Urschrift oder
in Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen
Schriftsätzen sollen vier Abschriften für die übrigen
Beteiligten beigefügt werden.
Hinweis zur Rechtsbehelfsbelehrung:
Die Anfechtungsklage eines Dritten gegen die bauaufsichtliche Zulassung hat nach § 212 a Baugesetzbuch (BauGB) keine aufschiebende Wirkung. Ein
Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung
(§ 80 a Abs. 3 Satz 2 in Verbindung mit § 80 Abs. 5
Satz 1 der Verwaltungsgerichtsordnung) kann beim
vorgenannten Bayerischen Verwaltungsgericht Ansbach schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts, gestellt
werden.
Stadt Nürnberg - Bauordnungsbehörde

Anwesen Adamstraße 44,
Gemarkung/Flurnr.: Rennweg 30 / 5
Baugenehmigung für den Umbau des
Wohnhauses mit Abbruch und Neuerrichtung von Balkonen, Anbau eines
Außenaufzugs sowie Errichtung einer
Garage (Parkpalette) mit 8 Stellplätzen im Hinterhof
Mit Bescheid der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg vom 02.03.2015 Aktenzeichen B2-2014-159
wurde die Baugenehmigung für das oben genannte
Vorhaben unter Auflagen und unter Zulassung von
Abweichungen nach Art. 63 der Bayerischen Bauordnung (BayBO) erteilt.
Da am Verfahren mehr als 20 Eigentümer oder Erbbauberechtigte von benachbarten Grundstücken
beteiligt sind, wird die notwendige Zustellung einer
Ausfertigung der Baugenehmigung durch diese öffentliche Bekanntmachung ersetzt. Die Zustellung
gilt mit dem Tag der Bekanntmachung als bewirkt.
Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats
nach seiner Zustellung Klage bei dem Bayerischen
Verwaltungsgericht Ansbach, Postanschrift: Postfach
616, 91511 Ansbach, Hausanschrift: Promenade 24 28, 91522 Ansbach, schriftlich oder zur Niederschrift
Ihre Kleinanzeige
zu allen Gelegenheiten!
Breite: 60 mm, je Zeile 1,– Euro netto
Telefon: 0911/231-53 19
Telefax: 0911/231-50 59
E-Mail: akquise@stadt.nuernberg.de
77
Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg
des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts erhoben werden. Die Klage muss den Kläger,
die Beklagte (Stadt Nürnberg) und den Gegenstand
des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben, der angefochtene Bescheid soll in Urschrift oder
in Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen
Schriftsätzen sollen vier Abschriften für die übrigen
Beteiligten beigefügt werden.
Hinweis zur Rechtsbehelfsbelehrung:
Die Anfechtungsklage eines Dritten gegen die bauaufsichtliche Zulassung hat nach § 212 a Baugesetzbuch (BauGB) keine aufschiebende Wirkung. Ein
Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung
(§ 80 a Abs. 3 Satz 2 in Verbindung mit § 80 Abs. 5
Satz 1 der Verwaltungsgerichtsordnung) kann beim
vorgenannten Bayerischen Verwaltungsgericht Ansbach schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts, gestellt
werden.
Durch das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur
Ausführung der Verwaltungsgerichtsordnung vom
22.06.2007 (GVBl. S. 390) wurde das Widerspruchsverfahren im Bereich des Baurechts abgeschafft. Es
besteht keine Möglichkeit, gegen diesen Bescheid
Widerspruch einzulegen.
Die Klageerhebung in elektronischer Form (z. B.
durch E-Mail) ist unzulässig.
Kraft Bundesrechts ist in Prozessverfahren vor den
Verwaltungsgerichten seit 01.07.2004 grundsätzlich ein Gebührenvorschuss zu entrichten.
Hinweise zur Akteneinsicht:
„Bekanntmachung des Jahresabschlusses 2013 des NürnbergStift, ein Eigenbetrieb der Stadt Nürnberg
Der Jahresabschluss des NürnbergStift, bestehend
aus der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung,
dem Anhang einschließlich der Anlagen- und Fördernachweise sowie dem Lagebericht, schließt für das
Geschäftsjahr 2013 (1. Januar 2013 bis 31. Dezember 2013) mit einem Jahresfehlbetrag in Höhe von
328.934,62 EUR ab.
Nürnberg, 25.08.2014
gez. Prölß
Erster Werkleiter
gez. Pflügner
Zweiter Werkleiter
Der Werkausschuss (NüSt) hat in seiner Sitzung am
02.10.2014 den Jahresabschluss begutachtet und
dem Stadtrat empfohlen, ihn vorbehaltlich der entsprechenden Begutachtung durch den Rechnungsprüfungsausschuss in der vorgelegten Fassung festzustellen.
Der Rechnungsprüfungsausschuss hat in seiner
Sitzung am 28.11.2014 der örtlichen Prüfung des
Jahresabschlusses zugestimmt. Die Prüfungsergebnisse wurden vom Rechnungsprüfungsausschuss
übernommen. Der Rechnungsprüfungsausschuss
empfahl dem Stadtrat die Feststellung des Jahresabschlusses 2013 des Eigenbetriebs „NürnbergStift“
sowie die uneingeschränkte Entlastung gemäß Art.
102 Abs. 3 GO.
Der Stadtrat hat am 28.01.2015 den Jahresabschluss des NürnbergStift für das Geschäftsjahr
2013 (01. Januar bis 31. Dezember 2013) wie folgt
festgestellt und beschlossen (Beschlusstext):
Beteiligte können die Akten des Baugenehmigungsverfahrens bei der Bauordnungsbehörde der Stadt
Nürnberg innerhalb der allgemeinen Dienststunden
(Mo., Di. und Do. 8.30 - 15.30 Uhr, Mi. und Fr. 8.30 „Der Jahresabschluss zum 31.12.2013, bestehend
aus der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung,
- 12.30 Uhr) oder nach telefonischer Vereinbarung
dem Anhang, einschließlich der Anlagen- und Förunter (0911) 231-4388 im Amtsgebäude Bauhof
5, Zimmer 15, einsehen. Sie können auch einen Ab- dernachweise, sowie dem Lagebericht 2013, wird
mit folgendem Ergebnis festgestellt:
druck der Baugenehmigung schriftlich anfordern.
Bilanzsumme zum 31.12.2013
43.024.607,86 EUR
Stadt Nürnberg - Bauordnungsbehörde
und einem Jahresfehlbetrag
328.934,62 EUR.

Die uneingeschränkte Entlastung wird auf Grundlage der Gutachten des Rechnungsprüfungsausschusses vom 28.11.2014 und des Werkausschusses
(NüSt) vom 02.10.2014 erteilt.
Der Jahresfehlbetrag 2013 ist auf neue Rechnung
vorzutragen.
Der Jahresabschluss zum 31.12.2013 ist gemäß §
25 Abs. 4 der Eigenbetriebsverordnung öffentlich
bekannt zu geben.“
Nürnberg, 04. März 2015
gez. Christian Vogel
gez. Reiner Prölß gez. Elke Reh
Zweiter Bürgermeister Referent Schriftführer(in)
Der Jahresabschluss 2013 des NürnbergStift liegt
in der Zeit vom 13.04. bis 17.04.2015 in der
Verwaltung des NürnbergStift, Regensburger Str.
388, Haus 5, Zi. 5.009 während der allgemeinen
Geschäftsstunden zur Einsicht auf.“

Wertstoffhöfe in Nürnberg
Die Wertstoffhöfe sind über das Stadtgebiet verteilt, um allen Einwohnern kurze Anfahrtswege zu
ermöglichen. Abzweigungen von den Hauptzufahrtsstraßen zu den Wertstoffhöfen sind mit Hinweisschildern markiert.
Jeder Haushalt oder Betrieb, der an die städtische
Abfuhr von Restabfällen angeschlossen ist, kann
bei den Wertstoffhöfen Sperrmüll und Abfälle zur
Verwertung abgeben, die haushaltstypisch sind. Angenommen werden nur haushaltsübliche Mengen.
Auch Teilmengen aus größeren Anlieferungen müssen abgelehnt werden.
Folgende Abfallfraktionen dürfen bei den Wertstoffhöfen abgegeben werden:
(Bei einigen Stoffen sind die maximalen Abgabemengen pro Tag und Anlieferung in Klammern angegeben. Bitte diese Mengenbegrenzungen beachten!)
- Autobatterien (max. 10 Stück)
- Batterien, größere Mengen im Karton (max. 60 l)
- Bauschutt, z. B. Putzreste, Mauerwerk, Ziegel,
Fliesen, Steine, Gartenplatten,
Sanitärkeramik, Ytong, Rigips, Heraklit (max. 100 l)
-Brillen
-CDs
- Dachpappe in zerrissener Form 80 cm x 80 cm
(max. 100 l)
- Elektrogeräte (pro Warengruppe 5 Stück)
- Haushaltsgroßgeräte wie Waschmaschinen,
Geschirrspüler, Wäschetrockner, Mikrowellengeräte, Herde, Kochplatten
- Kühlgeräte und Gefriergeräte
- Informationsgeräte und Telekommunikationsgeräte
- Geräte der Unterhaltungselektronik wie Computer, Monitore, Drucker, Tastaturen, Scanner,
info@fima-gmbh.de
www.fima-gmbh.de
Amtsblatt Nürnberg 5 / 11. März 2015
78
Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg
Schreibmaschinen, Faxgeräte, Telefon, Fernseher, Videorecorder, Videokameras, Camcorder,
Radios, Hi-Fi-Anlagen, DVD-Player
- Haushaltskleingeräte und elektrische und
elektronische Werkzeuge wie Bohrmaschinen, Sägen, Lötkolben, ebenso Rasierapparate,
Bügeleisen, Nähmaschinen, Lampen, Staubsauger, Kaffeemaschinen, Taster, Fritteusen,
elektrische Messer, Wecker, Taschenrechner,
Rasenmäher
-Federbetten
- Fenster, auch mit Rahmen, aber ohne Mauer- und
Putzreste (max. 3 Stück)
- Fette, alte Haushaltsfette wie Brat- und Frittierfette und Öle (max. 5 l)
-Flaschenkorken
- Gartenabfälle (max. 2 m³), keine Wurzelstöcke,
Äste nur bis 15 cm Durchmesser
- Gasentladungslampen, z.B. Leuchtstoffröhren,
Energiesparlampen (max. 50 Stück)
- Glas (max. 100 l)
- Hohlglas wie Flaschen und Gläser
- Flachglas wie Fensterscheiben, Spiegel, Drahtglas, Verbundglas, Glasbausteine
- Holz, Bretter bis 2 m Länge (ca. 20 Stück), Balken
bis 10 cm Durchmesser und 1,5 m Länge (Gesamtmenge max. 2 m³)
-Kerzenwachs
- Kunststofffolien sauber
- Metalle wie Eisenteile, Blech, Aluminium, Kupfer,
Kupferkabel, Messing, Blei
- Papier und Kartonagen (max. 200 l oder ca. 200 kg)
- PKW-Reifen, auch mit Felgen (max. 10 Stück)
- Schuhe noch brauchbar
- Sperrmüll, das sind Abfälle, die zu groß oder zu
schwer für die Abfallbehälter sind, z. B. Matratzen,
Möbel, Teppiche, Regale, Öfen, Koffer (max. 4 m³)
- Spraydosen ohne Inhalt (max. 50 Stück)
- Styropor (max. 200 l)
- Textilien noch brauchbar
- Türen, auch mit Rahmen, aber ohne Mauer- und
Putzreste (max. 3 Stück)
- Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall
und Verbundstoffen (max. 60 l)
Nürnberg, den 04.03.2015
Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt Nürnberg
i.A.Max
Gartenabfallsammelstellen
Die Städtischen Gartenabfallsammelstellen sind
gemäß § 10 Abs. 3 Nr. 1 AbfS in der Zeit vom
16.03.2015 bis 14.12.2015 geöffnet. Die Gartenabfallsammelstelle in der Dooser Straße 4
bleibt wegen Bauarbeiten geschlossen. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Samstag von 7:00
bis 19:00 Uhr, mit Ausnahme der Gartenabfallsammelstelle in der Otto-Kraus-Straße 10. Diese ist von
Dienstag bis Samstag von 10:30 bis 14:00 Uhr und
von 14:30 bis 18:00 Uhr geöffnet.
Nicht erlaubt ist die Anlieferung an Sonn- und Feiertagen.
Vom 15.12.2015 bis 15.03.2016 sind die Gartenabfallsammelstellen geschlossen. In dieser
Zeit können Gartenabfälle in Kleinmengen (ca. 1
PKW-Kofferraum-Ladung) bei den sechs Wertstoffhöfen abgegeben werden.
Nürnberg, den 04.03.2015
Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt Nürnberg
i.A. Max

Jagdversammlung
Die Jagdgenossenschaft Nürnberg-Süd lädt zu ihrer
Jagdgenossenschaftsversammlung 2015 ein:
3. Verlesen des Protokolls 2014
4. Bericht des Kassenverwalters
5.Entlastung des Kassenverwalters und des Vorstands
6. Beschlussfassung über die Verwendung des Jagdpachterlöses
7. Wünsche, Anträge, Sonstiges
gez.
Jochen Greul
Jagdvorsteher

Kraftloserklärung von Sparurkunden
Nach Abschluss des Aufgebotsverfahrens (Artikel
35-38 AGBGB) wird hiermit nach Artikel 39 AGBGB
die verlorenen, nachfolgend genannten Sparurkunden für kraftlos erklärt.
Nr. der Sparurkunde:
Sparkassenbuch3.011.648.601
Sparkassenbuch3.010.276.123
Sparkassenbuch3.010.482.234
Alle Ansprüche gegen die Sparkasse aus den verlorenen Sparurkunden sind damit erloschen.
Nürnberg, den 19.02.2015
SPARKASSE NÜRNBERG
Der Vorstand

Die Eigentümer oder Nutznießer (nicht Pächter) der
im Gemeinschaftjagdrevier Nürnberg-Süd gelegenen jagdbaren Grundstücke werden hiermit zur diesjährigen Jagdversammlung eingeladen.
Diese findet am Donnerstag, 26. März 2015 um
19.30 Uhr in der Gaststätte „Zum Hirschen“ in Krottenbach statt.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des Jagdvorstehers

Öffnungszeiten der Städtischen
Gärtnerweg 1a
/ 90530 Wendelstein
Tel. (0 91 29) 40 68 0 - Fax (0 91 29 ) 40 68 19
www.karl-wendelstein.de
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr.: 7:00 – 17:00 Uhr
9:00 – 13:00 Uhr
Sa.:
Annahme von Abfällen
* Grünabfälle, Wurzelstöcke
* Altholz A I – A IV
* Bauschutt, Erdaushub
* Asphalt, teerfrei / teerhaltig
* Gemischte Gewerbeabfälle
* Rigips, Straßenkehricht
* Dachpappen
Amtsblatt Nürnberg 5 / 11. März 2015
Verkauf (ab Lager oder Lieferung) Transportunternehmen
•Kompost, Oscorna-Dünger
•Pflanzhumus, Pflanz-Substrate
•Rasensamen
•Rindenmulch, Rindenhumus
•Hackschnitzel
•Mineralbeton, Splitt, Kies, Schotter
•Recycling-Sand und -schotter
•Abbrucharbeiten
•Erdbau- u. Baggerarbeiten
•Abfalltransporte
•Schuttabfuhr
•LKW mit Ladekran und
Greifer
•Lieferung von Humus, etc.
Baumaschinenverleih
•Bagger, Minibagger
•Kleinlader
•Rüttelplatten
•Containerverleih
79
Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg
Vergabe von Bauleistungen und Leistungen durch die Stadt Nürnberg
Neubau oder
Renovierung?
Der Bau- und Vergabeausschuss hat am 26. Januar 2015 die Vergabe der nachstehend aufgeführten Lieferungen, Leistungen und Dienstleistungen beschlossen:
Art der Lieferung bzw. Leistung
Auftrag erteilt an Firma:
Kiefer GmbH, Nordostpark 14,
Laufende Innen-, Grund- und Glasreinigung sowie
90411 Nürnberg
Schulspielhof- und Sportanlagenreingiung im
Labenwolf-Gymnasium, Labenwolfstr. 10 und in der
Sportanlage Maxtorgraben 11 vom 01.07.2015 bis
30.06.2016 (Festlaufzeit)
Hopfengartenweg 25, Generalsanierung KiTa mit
Erweiterung um eine Hortgruppe hier: Elektrotechnik
Görlach Elektrotechnik GmbH, Hauptstr. 27,
91236 Alfeld
Welserstraße, Neubau dreigruppiger Kinderhort
hier: Vergabe von Leistungen der technischen
Gebäudeausrüstung
Ingenieurbüro Vering GmbH, Ottilienstr. 1c,
90461 Nürnberg
U-Bahn Nürnberg, U1 Bauwerksinstandsetzungsarbeiten an den U-Bahnhöfen Messe, Langwasser
Nord und Scharfreiterring
Max Bögl Stiftung & Co. KG, Postfach 1120,
92301 Neumarkt
U-Bahn Nürnberg, U3 Nordwest, BA 3 Bahnhöfe
Klinikum Nord und Nordwestring hier: Elektroarbeiten
SAG GmbH, Feuchter Str. 3d, 90475 Nürnberg
U-Bahn Nürnberg, U3 Nordwest, BA 3 Bahnhöfe
Klinikum Nord und Nordwestring hier: Fahrtreppen
Hoffmann Montagen GmbH, Am Gewerbepark 10,
A-9413 St. Gertraud
Wir bieten Garagentore,
Haustüren, Decorzäune
mit dem Rundum-Service.
Tore · Antriebe · Elektrotechnik
Meisterbetrieb
Innungsbetrieb
seit 1987
Service
rund um
die Uhr
Sportplatzstraße 2 · 91367 Weißenohe
Telefon 09192 - 92 91 0
www.tore-porst.de
info@gs-schenk.de
www.gsschenk.de
HUVWRSIW"
$EIOXVVY UXFK"
5RKUE
.XQGHQEUR
1HXPKOZHJ
1UQEHUJ
7HO
)D[
Š
ZZZ
.DQDOXQG5RKU
6DQLHUXQJ
‡ .DQDOUHQRYDWLRQ,QOLQHUWHFKQLN
‡ .DQDOUHSDUDWXU.XU]OLQHUWHFKQLN
‡ .DQDOLQVWDQGVHW]XQJ(GHOVWDKOKOVHQWHFKQLN
‡ 1HXYHUOHJXQJ
‡ $EGLFKWXQJVYHUIDKUHQJHJHQ*UXQGZDVVHU
‡ ,QQHQEHVFKLFKWXQJHQ
‡ 6FKDFKWVDQLHUXQJHQ
‡ (LQEDXYRQ5FNVWDXVLFKHUXQJHQ
)HWWDEVFKHLGHUQ6FKlFKWHQXVZ
GH
GH
7DJ1DFKW1RWGLHQVW
NRVWHQORVH6HUYLFHQXPPHU
‡ 5RKU$EIOXVV.DQDOUHLQLJXQJ
‡ +RFKGUXFNVSOXQJUHLQLJXQJ
‡ )HWWDEVFKHLGHUHQWOHHUXQJ
‡ 'LFKWKHLWVSUIXQJ$79',1(1
‡ 5RKU.DQDO798QWHUVXFKXQJ
‡ .DQDO5RKU6DQLHUXQJ
‡ /HLWXQJVRUWXQJ
‡ 6LJQDOQHEHOEHUDXFKXQJ
‡ 5DWWHQ6FKXW]NODSSHXYP
$XXVELOGXQJV
IDDFKKEHWULHE
Amtsblatt Nürnberg 5 / 11. März 2015
80
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
und Teilnahmewettbewerbe
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
a) Öffentlicher Auftraggeber:
Stadt Nürnberg Hochbauamt,
Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg,
Telefon: 0911/ 231 4245,
Telefax: 0911/ 231 5628,
E-Mail: alexander.leupold@stadt.nuernberg.de
b) Gewähltes Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
c)gegebenenfalls Auftragsvergabe auf elektronischem Wege und Verfahren der Ver- und Entschlüsselung:
Das Vergabesystem der Deutschen eVergabe verwendet für die Verschlüsselung Ihrer Angebotsinhalte während der Übertragung zum Server ein
SSLVerschlüsselungsverfahren mit einer Schlüsseltiefe von 128 Bit.[https-Übertragung]
d) Art des Auftrags:
Planung und Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung:
Fürreuthweg 95, 90451 Nürnberg
(Grundstück der Grundschule Eibach)
f) Art und Umfang der Leistung:
Aktenzeichen: H3400215
Titel: Fürreuthweg 95, 3-gruppiger Zentralhort in Containerbauweise
Herstellung und Errichtung eines 3-gruppigen
Kinderhortes mit 1 Vollgeschoss in Raumzellenbauweise mit Dämmung nach EnEV 2013. Aussenabmessung des Gebäudes ca. 14,7m x 48m,
bestehend aus insgesamt 32 Modulen mit einer
Abmessung von je ca. 3m x 6m und einem Mittelflur mit einer Breite von ca.2,5 m. Konstruktion
bestehend aus freitragenden Stahlrahmen.
g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage
oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden: Kindertagesstätte (Zentralhort)
h) Eine Aufteilung in Lose ist nicht vorgesehen
i)Ausführungsfrist:
Vom 13.04.2015 bis 31.07.2015
j)Nebenangebote:
Die Abgabe von Nebenangeboten ist nicht erlaubt.
Amtsblatt Nürnberg 5 / 11. März 2015
k) Anforderung der Vergabeunterlagen:
Kein postalischer Versand der Unterlagen. Sie finden das Verfahren bei der Deutschen eVergabe
unter folgendem Link: http://tinyurl.com/nnshns8
l) Entgelt für die Vergabeunterlagen/Lizenzkosten
Systemzugang:
Lizenzkosten Deutsche eVergabe: 12,00 EUR.
Die Angebots-/Antragsabgabe erfolgt jedoch
aufgrund der Vorgaben der Vergabestelle konventionell in Papierform. Näheres entnehmen Sie
bitte den Vergabeunterlagen.
o) Anschrift, an die die Angebote/Anträge zu richten sind:
Stadt Nürnberg Vergabemanagement, Bauhof 9,
Nebeneingang, 90402 Nürnberg
p) Sprache, in der die Angebote/Anträge abgefasst
sein müssen: Deutsch
q) Personen, die anwesend sein dürfen:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
Angebotsöffnung am:
24.03.2015 um 09:10 Uhr.
Ort der Angebotsöffnung:
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 9,
Nebeneingang, 90402 Nürnberg, Baumeisterhaus, Konferenzraum Erdgeschoss
r) geforderte Sicherheiten:
keine allgemeinen Angaben
Folgende Sicherheiten sind im Einzelnen zu erbringen:
- Mängelbürgschaft
- Vertragserfüllungsbürgschaft
s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: siehe Einladung zur Angebotsabgabe
t) Ggf. Rechtsform, die die Bietergemeinschaft nach
der Auftragsvergabe haben muss:
Gesamtschuldnerisch haftend.
u) verlangte Nachweise:
Nachweise gem. § 6 Abs. 3 Nr. 2 Lit. a, b, c, d, e,
f, g, h, i VOB/A
v) Zuschlagsfrist: 22.04.2015.
w)Nachprüfungsstelle/zuständige Vergabekammer:
Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle,
Promenade 27, 91522 Ansbach
Sonstiges: keine Angaben

a) Öffentlicher Auftraggeber:
Stadt Nürnberg, Hochbauamt
Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg
Telefon: 0911 / 231-10729,
Telefax: 0911 / 231-5628
E-Mail: miriam.fischer@stadt.nuernberg.de
Hinweis: LV Anforderung siehe k)
b)Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
Ausschreibungsnummer: H280.027.1
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung:
Nürnberg, Fürther Straße 244d
f) Art und Umfang der Leistung:
Maßnahme: Kulturwerkstatt „auf AEG“
Gewerk: Abbruch- und Rückbauarbeiten
Art der Leistung:
Teilabbruchmaßnahme eines Stahlbetontraufgesims, einschließlich Schneidearbeiten und Entsorgung des Abbruchmaterials; Einsatz eines Autokrans (Masse Teilabbruchstück: ca. 2,2 t
Umfang der Leistung: ca. 90 t
g) Erbringen von Planungsleistungen: Nein
h) Aufteilung in Lose: Nein
i) Beginn der Ausführungsfrist: 27.04.2015,
Ende der Ausführungsfrist: 11.05.2015
j) Nebenangebote sind nicht zugelassen
k) Anforderung der Verdingungsunterlagen bei:
Stadt Nürnberg Hochbauamt
z.Hd. Herrn Merklein, Marientorgraben 11,
90402 Nürnberg, Fax: 0911 / 231-7642,
E-Mail: Detlev.Merklein@Stadt.Nuernberg.de
Anforderung bis: 27.03.2015
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen
Inhalt erteilt: Siehe a)
l) Entgelt für die Verdingungsunterlagen:
Höhe des Entgelts: 15,00 Euro,
81
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
und Teilnahmewettbewerbe
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
zu überweisen an: Stadt Nürnberg
Konto-Nr. 1010941, BLZ 76050101,
Geldinstitut Sparkasse Nürnberg
IBAN: DE50760501010001010941,
BIC/Swift: SSKNDE77XXX
Verwendungszweck: Kostenart 54150500,
Kosten-St. V111700001 LV H280.00
Barzahlung und Schecks werden nicht angenommen.
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
Bei schriftlicher Anforderung eines Leistungsverzeichnisses sind der Bewerbung zwei mit der Firmenadresse beschriftete Aufkleber beizulegen.
Ab dem 07.01.2015 ist zwischen 8:30 und
12:00 Uhr auch eine persönliche Abholung gegen Vorlage des Einzahlungsbeleges möglich.
n) Frist für den Eingang der Angebote:
Datum: 01.04.2015, Uhrzeit: 10:15
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 9,
Nebeneingang, 90402 Nürnberg
p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein.
q) Teilnehmer am Eröffnungstermin:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
s) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: Gemäß VOB/B §16
t) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach
der Auftragsvergabe haben muss:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
(gesamtschuldnerisch haftend)
u) Nachweise für die Beurteilung der Eignung des
Bieters: VOB/A §16
v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: 20.04.2015
w)Sonstige Angaben: Nachprüfung behaupteter
Verstöße: Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A):
Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel.: 0981/53-1746, Fax: 0981/53-1739,
(Vergabekammer (§ 104 GWB):
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung
von Mittelfranken, Promenade 27,
Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel.: 0981/53-1277, Fax: 0981/53-1837

a) Öffentlicher Auftraggeber:
Stadt Nürnberg, Hochbauamt,
Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg,
Telefon: 0911 231-10729,
Telefax: 0911 231-5628,
E-Mail: miriam.fischer@stadt.nuernberg.de
Hinweis: LV Anforderung siehe k)
b)Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
Ausschreibungsnummer: H280.028.1
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung:
Amtsblatt Nürnberg 5 / 11. März 2015
Nürnberg, Fürther Straße 244d
f) Art und Umfang der Leistung:
Maßnahme: Kulturwerkstatt „auf AEG“
Gewerk: Stahlbauarbeiten
Art der Leistung:
Sonderkonstruktion am Dachgesims aus Formstahl, einschl. Zuschnitte, etc. aus:
IPE 120 (ca. 250 m),
Ankerplatten (ca. 41 St.),
Winkelstahl 60/5 (ca. 420 m),
Ausführung mit Hubfahrzeug. Herstellernachweis
gemäß DIN EN 1090-2 zum Herstellen von Tragwerken der Ausführungsklasse EXC2 erforderlich.
Umfang der Leistung: ca. 250 m
g) Erbringen von Planungsleistungen: Nein
h) Aufteilung in Lose: Nein
i) Beginn der Ausführungsfrist: 27.04.2015,
Ende der Ausführungsfrist: 22.06.2015
j) Nebenangebote sind nicht zugelassen
k) Anforderung der Verdingungsunterlagen bei:
Stadt Nürnberg Hochbauamt,
z.Hd. Herrn Merklein, Marientorgraben 11,
90402 Nürnberg, Fax: 0911 / 2317642,
E-Mail: Detlev.Merklein@Stadt.Nuernberg.de
Anforderung bis: 27.03.2015
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen
Inhalt erteilt: Siehe a)
l) Entgelt für die Verdingungsunterlagen:
Höhe des Entgelts: 15,00 Euro,
zu überweisen an: Stadt Nürnberg,
Konto-Nr. 1010941, BLZ 76050101
Geldinstitut Sparkasse Nürnberg,
IBAN: DE50760501010001010941,
BIC/Swift: SSKNDE77XXX,
Verwendungszweck: Kostenart 54150500,
Kosten-St. V111700001 LV H280.107.2
Barzahlung und Schecks werden nicht angenommen.
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
Bei schriftlicher Anforderung eines Leistungsverzeichnisses sind der Bewerbung zwei mit der Firmenadresse beschriftete Aufkleber beizulegen.
Ab dem 07.01.2015 ist zwischen 8:30 und
12:00 Uhr auch eine persönliche Abholung gegen Vorlage des Einzahlungsbeleges möglich.
n) Frist für den Eingang der Angebote:
Datum: 02.04.2015, Uhrzeit: 09:50
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 9,
Nebeneingang, 90402 Nürnberg
p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein.
q) Teilnehmer am Eröffnungstermin:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
s) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: Gemäß VOB/B §16
t) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach
der Auftragsvergabe haben muss:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
(gesamtschuldnerisch haftend)
u) Nachweise für die Beurteilung der Eignung des
Bieters: VOB/A §16, Herstellernachweis gemäß
DIN EN 1090-2 zum Herstellen von Tragwerken
der Ausführungsklasse EXC2 erforderlich.
v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: 20.04.2015
w) Sonstige Angaben:
Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A):
Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel.: 0981/53-1746, Fax: 0981/53-1739,
(Vergabekammer (§ 104 GWB):
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung
von Mittelfranken, Promenade 27, Postfach 606,
91522 Ansbach,
Tel.: 0981/53-1277, Fax 0981/53-1837

I.1)Vergabestelle:
Stadt Nürnberg, Hochbauamt,
Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg,
Tel.: 0911/231-4252, Fax: 0911/231-5628,
E-Mail: stefan.buerner@stadt.nuernberg.de
Anschrift für nähere Auskunft, für Anforderung von Unterlagen: siehe oben
Angebote sind zu richten an:
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement
Bauhof 9, Nebeneingang, 90402 Nürnberg
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers:
Lokalbehörde
II.1.1, II.1.5) Bezeichnung und Beschreibung bzw.
Gegenstand des Auftrags:
Malerarbeiten
II.1.2) Art des Bauauftrags: Ausführung
Ort der Ausführung:
90489 Nürnberg, Veilhofstr. 34
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag
II.1.8) Aufteilung in Lose: nein
II.1.9)Nebenangebote, Änderungsvorschläge werden
berücksichtigt: nein
II.2.1) Menge oder Umfang der Leistung:
Anstricharbeiten Dispersionsfarbe:
auf Gipskarton und verputzten Wänden
ca. 1.300 m²,
auf Gipskartonakustik u. sonstigen Gipskartondecken 7.500 m²,
Anstricharbeiten Dispersionssilikatfarbe auf altem u. neuem Kalkputz auf Wänden u. Decken
mit Untergrundvorbereitung 26.500 m²,
auf verputzten und Treppenuntersichten
ca. 1.500 m², Lackierarbeiten:
Stahltüren mit Eckzargen und Stahlumfassungszargen ca. 110 Stück, Treppen- und
Podestgeländer mit Füllungen innen und außen ca. 580 m, Fensterbänke aus verzinktem
Stahl, ca 250 m, Rohrleitungen ca. 3000 m,
Holzimprägnierung von Dachbalken und
Schalungen innen mit Leinölfirnis ca. 800 m²,
Bodenanstrich innen auf Estrich ca. 1.300 m²
II.3)Ausführungsfrist:
Beginn: 03.08.2015, Ende: 10.05.2016
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Die geforderte Sicherheit für Vertragserfüllung
W. Mödl
seit 1948
Bauunternehmung
Stuckgeschäft
Altbausanierung
Gerüstbau
Dagmarstraße 6
90482 Nürnberg
Tel. 54 61 94 · Fax 54 61 99
82
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
und Teilnahmewettbewerbe
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
und Mängelansprüche beträgt 5 v.H. der Auftragssumme einschließlich der Mehrwertsteuer.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
(gesamtschuldnerisch haftend)
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie
Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister, erforderliche Erklärungen/Nachweise:
gem. VOB/A §6 EG Nr. 3 Absatz 2 a bis i
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit, Mindeststandards, Erklärungen/Nachweise:
gem. VOB/A §6 EG Nr. 3 Absatz 2 a bis i
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit, Mindeststandards,
Erklärungen/Nachweise:
gem. VOB/A §6 EG Nr. 3 Absatz 2 a bis i
IV.1.1) Verfahrensart: Offenes Verfahren nach VOB/A
IV.2.1)Zuschlagskriterien:
siehe Ausschreibungsunterlagen
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen:
Erhältlich bis: 01.04.2015,
Höhe des Entgeltes: 28,00 EURO
Zahlungsweise: Überweisung
Empfänger: Stadt Nürnberg,
IBAN: DE50760501010001010941,
BIC-SWIFT: SSKNDE77XXX
Geldinstitut: Sparkasse Nürnberg,
Verwendungszweck: Kto 54150500 ,
KSt V111700001, LV 30 Malerarbeiten HFM
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt,
wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das
eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote :
10.04.2015, Uhrzeit: 10:20
Anschrift: siehe I.1), Anschrift für Angebote
IV.3.7) Bindefrist des Angebots bis: 03.08.2015
IV.3.8) Angebotseröffnung: Termin: siehe IV.3.4,
Ort: siehe I.1), Anschrift für Angebote
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein
dürfen: Bieter und ihre Bevollmächtigten
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer (§ 104 GWB):
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung
von Mittelfranken, Postfach 606,
91511 Ansbach, (Promenade 27),
Tel: 0981/53 1277, Fax: 0981/53 1837
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
(Auskünfte dazu siehe VI.4.1)
Frist zur Anstrengung eines Nachprüfverfahrens
(VI.4.1) gemäß §107 GWB im Falle der Nichtabhilfe
einer Rüge durch den Auftraggeber:
15 Kalendertage nach Eingang der Information
des Auftraggebers beim Bieter/Bewerber (§107
Abs.3 Nr.4 GWB)
Auftragserteilung:
gemäß §101a GWB, 15 Tage nach Absendung der
Mitteilung durch die Vergabestelle oder 10 Tage
nach Absendung der Mitteilung durch die Vergabestelle per Fax oder E-Mail
VI.5) Tag der Absendung der Bekanntmachung an das
EU-Amtsblatt: 27.02.2015
E-Mail: robert.minge@stadt.nuernberg.de
b)Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
Ausschreibungsnummer: 1776
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung: Zeppelinstraße, Nürnberg
f) Art und Umfang der Leistung Maßnahme:
Zeppelintribüne/-feld, Vorbereitung der Generalinstandsetzung (Musterflächen)
Gewerk: Naturwerksteinarbeiten - WAND
Art der Leistung:
Erarbeiten verschiedener Instandsetzungsvarianten
an Wandflächen aus Kalkstein. Konzeption und
Produktion von Steinersatzmaterialien, Anlage von
Musterflächen, Dokumentation und Kartierung.
Umfang der Leistung: ca. 260 m² Wandflächen.
- Reinigung;
- tlw. Abbau und Wiederversetzen von ca. 14 m²
Kalksteinplatten.
- Kunststeine durch Neuteile inkl. Formenbau
ca. 18 m²;
- Ergänzen von Steinersatzmassen, Ortbeton und
Einbau von Vierungen ca. 300 Stck.
- Instandsetzung Fugen ca. 500 lfm;
- Instandsetzung der Fugen durch Injektage, mineralisch und kunststoffgebunden;
- Ausbauen von Fremdmaterialien ca. 200 Stck.;
- Vernadelung Kalkstein ca. 100 Stck.
g) Erbringen von Planungsleistungen: Nein
h) Aufteilung in Lose: Nein
i) Beginn der Ausführungsfrist: ca. KW 19/2015
Ende der Ausführungsfrist: ca. KW 44/2015
j) Nebenangebote sind zugelassen
k) Anforderung der Verdingungsunterlagen bei:
Hochbauamt Stadt Nürnberg,
z.Hd. Hr. Detlev Merklein, Marientorgraben 11,
90402 Nürnberg; Fax: 0911/ 231 76 42;
E-Mail: detlev.merklein@stadt.nuernberg.de
Anforderung bis: 14.03.2015
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen Inhalt erteilt: Anschrift siehe a)
l) Entgelt für die Verdingungsunterlagen:
Höhe des Entgelts: 15,- Euro,
zu überweisen an: Stadt Nürnberg,
IBAN DE50 7605 0101 0001 0109 41,
BIC-SWIFT SSKNDE77XXX,
Geldinstitut Sparkasse Nürnberg
Verwendungszweck: Kto 54150500,
KSt V111700001, LV 1776 Zeppelin Naturwerkstein-WAND
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt,
wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das
eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
Frist für den Eingang der Angebote:
Datum: 25.03.2015, Uhrzeit: 9:30h
Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Stadt Nürnberg Vergabemanagement, Bauhof 9,
Nebeneingang, 90402 Nürnberg
p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst
sein.
q) Teilnehmer am Eröffnungstermin:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
r) geforderte Sicherheiten: siehe Vergabeunterlagen
s) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: gemäß VOB/B §16
t) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach der
Auftragsvergabe haben muss:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
(gesamtschuldnerisch haftend)
u) Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bieters:
Zuverlässigkeit nach VOB/A §6. Darüber hinaus
sind für die Leistungen besondere fachliche und
organisatorische Qualifikationen erforderlich. Der
AG behält sich vor, diese vor der Zuschlagserteilung
anzufordern.
Fachliche Qualifikation anhand von mind. drei
vergleichbarer Referenzobjekte aus den letzten
8 Kalenderjahren mit bestätigten Schreiben des
Auftraggebers. Nachweise Arbeitstechnik:
Arbeiten am Kalkstein, Rissverschluss, ästhetisch
gelungene Ergänzungen und Schlämmen.
Organisatorische Qualifikation anhand der fachlichen Qualifikation und Präsenz der Bauüberwachung auf der Baustelle. Angaben zum geplanten
Personaleinsatz, Konzepte zur Dokumentation und
Qualitätssicherung.
Besondere Qualifikationen im Bereich Denkmalpflege, wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
anhand der Umsätze der letzten drei Kalenderjahre.
v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: 25.04.2015
w) Sonstige Angaben:
Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A):
Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel.: 09 81 / 53-17 46, Fax: 09 81 / 53-17 39,
(Vergabekammer (§ 104 GWB)):
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von
Mittelfranken, Promenade 27, Postfach 606, 91522
Ansbach, Tel.: 09 81 / 53-12 77, Fax: 09 81 / 53- 18 37
n)
o)


a)
Öffentlicher Auftraggeber:
Stadt Nürnberg, Hochbauamt,
Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg,
Tel.: 0911/2 31-19 81, Telefax: 0911/2 31-56 28,
Amtsblatt Nürnberg 5 / 11. März 2015
www.torprofi.de · E-mail: info@torprofi.de
83
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
und Teilnahmewettbewerbe
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
a) Öffentlicher Auftraggeber:
Stadt Nürnberg, Hochbauamt,
Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg,
Tel.: 0911/231-3441, Telefax: 0911/231-4280,
E-Mail: clemens.tandler@stadt.nuernberg.de
b)Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
Ausschreibungsnummer: H1990215
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung: Nürnberg
f) Art und Umfang der Leistung:
Maßnahme: Raumlufttechnische Anlagen
Gewerk: Lüftung
Art der Leistung:
Lieferung und Montage der Lüftungsanlage
Umfang der Leistung:
- 1 Stück Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung, Luftmenge 7.200 m3/h;
- ca. 160 m2 Luftleitungen mit Zubehör;
- ca. 9 Stück Einbauteile in Kanäle;
- ca. 18 Stück Luft- Ein und Auslässe;
- 1 Stück Komb. Außen- und Fortluftturm;
- ca. 150 m Stahlrohr DN 15 - DN 65 einschl.
Formstücke;
- 1 Stück Heizungsverteileranlage mit Absperrarmaturen;
- ca. 120 m2 Dämmung an Luftleitungen (MWvinylkaschiert)
g) Erbringen von Planungsleistungen: Nein
h) Aufteilung in Lose: Nein
i) Beginn der Ausführungsfrist: 20.07.2015,
Ende der Ausführungsfrist: 18.09.2015
j) Nebenangebote sind nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen
k) Anforderung der Verdingungsunterlagen bei:
Stadt Nürnberg Hochbauamt,
z.Hd. Herrn Merklein, Marientorgraben 11,
90402 Nürnberg, Fax: 0911 231-7642,
E-Mail: detlev.merklein@stadt.nuernberg.de,
Anforderung bis: 02.04.2015
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen
Inhalt erteilt: Anschrift siehe a)
l) Entgelt für die Verdingungsunterlagen:
Höhe des Entgelts: 25,00 Euro,
zu überweisen an: Stadt Nürnberg,
IBAN DE50760501010001010941,
BIC-SWIFT SSKNDE77xxx,
Geldinstitut Sparkasse Nürnberg
Verwendungszweck: Kto 54150500,
KSt V111700002, LV Willstätter Lüftung
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
n) Frist für den Eingang der Angebote:
Datum: 14.04.2015, Uhrzeit: 10:10
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 9,
Nebeneingang, 90402 Nürnberg
p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein.
q) Teilnehmer am Eröffnungstermin:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
r) geforderte Sicherheiten:
s) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: gemäß VOB/B §16
t) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach
der Auftragsvergabe haben muss:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
gesamtschuldnerisch haftend)
Amtsblatt Nürnberg 5 / 11. März 2015
u) Nachweise für die Beurteilung der Eignung des
Bieters:
v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: 13.05.2015
w) Sonstige Angaben:
Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A):
Regierung von Mittelfranken,
VOB-Stelle, Promenade 27, Postfach 606,
91522 Ansbach,
Tel.: 0981/53-1746, Fax: 0981/53-1739,
(Vergabekammer (§ 104 GWB):
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung
von Mittelfranken, Promenade 27, Postfach 606,
91522 Ansbach,
Tel.: 0981/53-1277, Fax: 0981/53-1837

a) Öffentlicher Auftraggeber
Stadt Nürnberg, Hochbauamt,
Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg,
Tel.: 0911/ 231-19 81, Telefax: 0911/ 231-56 28,
E-Mail: robert.minge@stadt.nuernberg.de
b) Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
Ausschreibungsnummer: 1779
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung: Zeppelinstraße, Nürnberg
f) Art und Umfang der Leistung
Maßnahme: Zeppelintribüne/-feld, Vorbereitung
der Generalinstandsetzung (Musterflächen)
Gewerk: Stahlbauarbeiten
Art der Leistung:
Treppenkonstruktionen mit Podesten und Gitterrostbelag, einläufig mit Podest; Absturzsicherungen;
Schachtabdeckungen
Umfang der Leistung:
- Innentreppe einläufig, Breite 1m, Höhe 2 m;
- Podest 1,5 x 2,5 m;
- 2 Außentreppen einläufig, Breite 1,25 m,
Höhe 0,85 m;
- Podest 1,25 x 2,1m;
- 70 lfm Absturzsicherungen 3-teilig mit Streckmetallfüllung, Höhe 1,10m;
- Gitterrostabdeckungen 6 m²
g) Erbringen von Planungsleistungen Nein
h) Aufteilung in Lose: Nein
i) Beginn der Ausführungsfrist: ca. KW 26/2015
Ende der Ausführungsfrist: ca. KW 30/2015
j) Nebenangebote sind zugelassen
k) Anforderung der Verdingungsunterlagen bei:
Hochbauamt Stadt Nürnberg,
z.Hd. Hr. Detlev Merklein, Marientorgraben 11,
90402 Nürnberg; Fax 0911/ 231-76 42;
E-Mail: detlev.merklein@stadt.nuernberg.de
Anforderung bis: 01.04.2015
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen
Inhalt erteilt: Anschrift siehe a)
l) Entgelt für die Verdingungsunterlagen:
Höhe des Entgelts: 15,- Euro,
zu überweisen an: Stadt Nürnberg,
IBAN DE50760501010001010941,
BIC-SWIFT SSKNDE77XXX,
Geldinstitut Sparkasse Nürnberg
Verwendungszweck: Kto 54150500,
KSt V111700001, LV 1779 Zeppelin Stahlbau
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
n) Frist für den Eingang der Angebote:
Datum: 09.04.2015, Uhrzeit: 9:30h
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 9,
Nebeneingang, 90402 Nürnberg
p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein.
q) Teilnehmer am Eröffnungstermin:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
r) geforderte Sicherheiten: siehe Vergabeunterlagen
s) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: gemäß VOB/B §16
t) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach
der Auftragsvergabe haben muss:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
(gesamtschuldnerisch haftend)
u) Nachweise für die Beurteilung der Eignung des
Bieters: Zuverlässigkeit nach VOB/A §6.
v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: 09.05.2015
w) Sonstige Angaben:
Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A):
Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel.: 0981/53-1746, Fax: 0981/53-1739
(Vergabekammer (§ 104 GWB):
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung
von Mittelfranken, Promenade 27, Postfach 606,
91522 Ansbach,
Tel.: 0981/53-1277, Fax: 0981/53-1837

a) Öffentlicher Auftraggeber
Stadt Nürnberg, Hochbauamt, H/B-2,
Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg,
Tel.: 0911/231-4234, Telefax: 0911/231-5628,
E-Mail: petra.schmitt@stadt.nuernberg.de
b)Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
Ausschreibungsnummer: H2481501
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung: Innerer Laufer Platz 11
f) Art und Umfang der Leistung
Maßnahme: Fenstererneuerung Ostfassade
Gewerk: Tischlerarbeiten
Art der Leistung: Holz-Alu Fenster
Umfang der Leistung:
- 27 Stck. 2,55/2,35 m,
- 24 Stck. 1,40/1,70 m,
- 7 Stck. 1,40/2,20 m
- Ausbau Holzfenster und Erneuerung in Holz-Alu
g) Erbringen von Planungsleistungen Ja
Art der Planungsleistung: Details
h) Aufteilung in Lose: Nein
i) Beginn der Ausführungsfrist: 27.07.2015
Ende der Ausführungsfrist: 27.08.2015
j) Nebenangebote sind nicht zugelassen.
k) Anforderung der Verdingungsunterlagen bei:
Anschrift siehe a) Anforderung bis: 12.03.15
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen
Inhalt erteilt: Anschrift siehe a)
l) Entgelt für die Verdingungsunterlagen:
Höhe des Entgelts: 15,00 Euro,
zu überweisen an: Stadt Nürnberg,
IBAN DE50760501010001010941,
BIC-SWIFT SSKNDE77XXX,
Geldinstitut Sparkasse Nürnberg
Verwendungszweck: Kto 54150500,
84
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
und Teilnahmewettbewerbe
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
KSt V111700001, LV H2481501, Willstätter Gym.
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
n) Frist für den Eingang der Angebote:
Datum: 16.04.2015, Uhrzeit: 09:30
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 9,
Nebeneingang 90402 Nürnberg
p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein.
q) Teilnehmer am Eröffnungstermin:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
s) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: gemäß VOB/B §16
t) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach
der Auftragsvergabe haben muss:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
(gesamtschuldnerisch haftend)
v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: 18.05.2015
w) Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A):
Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel.: 0981/53-1746, Fax: 0981/53-1739
(Vergabekammer (§ 104 GWB): Vergabekammer
Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel.: 0981/53-1277, Fax: 0981/53-1837

a) Öffentlicher Auftraggeber:
Stadt Nürnberg, Hochbauamt,
Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg,
Tel.: 0911/231-4229, Telefax: 0911/231-5628,
E-Mail: stephanie.schuetz@stadt.nuernberg.de
b) Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
Ausschreibungsnummer: H1170315
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung:
90473 Nürnberg, Striegauer Straße
f) Art und Umfang der Leistung
Maßnahme: Griechische Schule,
Striegauer Straße 1 – Brandschutzsanierung
Gewerk: Trockenbau
Art der Leistung:
Trockenbauarbeiten, Baustelleneinrichtung
Umfang der Leistung:
- Decken rückbauen: 480 m²;
- Akustikdecken einbauen: 480 m²;
- Wandergänzungen: 44 m²;
- Bauzaun: 165 m;
- Toilettenkabine mit Vorhaltung: 3 St;
- Baustromverteiler: 3 St;
- Schutzwände: 30 m²
- Schutzabdeckungen: 2675 m²
- Abschnittsweise in den Sommerferien 2015, 2016,
2017
g) Erbringen von Planungsleistungen Nein
h) Aufteilung in Lose: Nein
i) Beginn der Ausführungsfrist: 30.07.2015
Ende der Ausführungsfrist: 04.09.2017
j) Nebenangebote sind zugelassen
k) Anforderung der Verdingungsunterlagen bei:
Deutsche eVergabe; http://tinyurl.com/q27oohz
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen
Inhalt erteilt: Anschrift siehe a)
Amtsblatt Nürnberg 5 / 11. März 2015
l) Entgelt für die Verdingungsunterlagen:
Höhe des Entgelts: 12,00 Euro.
Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
n) Frist für den Eingang der Angebote:
Datum: 17.04.2015, Uhrzeit: 09:30
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement Bauhof 9,
Nebeneingang, 90402 Nürnberg
p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein.
q) Teilnehmer am Eröffnungstermin:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
s) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: gemäß VOB/B §16
t) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach
der Auftragsvergabe haben muss:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
(gesamtschuldnerisch haftend)
u) Nachweise für die Beurteilung der Eignung des
Bieters: Eigenerklärung zum Nachweis der Eignung für Öffentliche Ausschreibungen
v) Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist: 16.05.2015
w) Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A):
Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel.: 0981/53-1746, Fax: 0981/53-1739
(Vergabekammer (§ 104 GWB)):
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung
von Mittelfranken, Promenade 27,
Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel.: 0981/53-1277, Fax: 0981/53-1837

a) Öffentlicher Auftraggeber:
Stadt Nürnberg - Amt für Organisation,
Informationsverarbeitung und Zentrale Dienste,
Kirchenweg 56, 90419 Nürnberg,
Tel.: 0911/231-2431, Telefax: 0911/231-2414,
E-Mail: grete.fuehrlein@stadt.nuernberg.de
Stelle, an die die konventionellen Angebote/Anträge zu richten sind:
Stadt Nürnberg - Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale Dienste Submissionsstelle , Fünferplatz 2, Zi 002, 90403 Nürnberg
b) Art der Vergabe:
Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A
c) Form, in der Anträge oder Angebote einzureichen
sind: Die digitale Abgabe eines Angebotes/Antrages wird nicht unterstützt.
Bitte geben Sie Ihr Angebot/Antrag in konventioneller Papierform ab.
d) Art und Umfang der Leistung:
Aktenzeichen: Nr. Dr 20-10/61-2
Titel: Satz und Druck von 2 Ausgaben
BZ-Programme 2016
Satz und Druck von 2 Ausgaben des Gesamtprogramms 2016 für BZ.
Die 1. Ausgabe umfasst 30.500 Exemplare,
die 2. Auflage 31.500 Exemplar jeweils im Offsetdruck produziert. Der Umfang liegt jeweils
zwischen 392 und 400 Innenseiten zuzügl.
4 Seiten Umschlag im Endformat A4.
Umschlag 250g/qm Bilderdruck glänzend,
Innenteil 70g/qm RC,
Umschlag 4/4farbig + Drucklack glänzend,
Innenteil 1/1farbig (Pantone);
Klebebindung.
Es ist Voraussetzung, dass Satz und Druck unter
einem Dach erstellt werden.
Ort der Leistungserbringung: 90419 Nürnberg
e) Aufteilung in Lose:
Eine Aufteilung ist nicht vorgesehen
f) Die Abgabe von Nebenangeboten ist nicht erlaubt.
g) Ausführungsfrist: ab September/Oktober 2015
h) Anforderung der Vergabeunterlagen:
Sie finden das Verfahren bei der Deutschen
eVergabe unter folgendem Link:
http://tinyurl.com/kj48cwn
i) Angebotsfrist: 30.03.2015 um 23:59 Uhr.
Bindefrist: 01.06.2015.
j) Höhe geforderter Sicherheitsleistungen:
keine allgemeinen Angaben
k) Zahlungsbedingungen: keine Angaben
l) verlangte Nachweise:
- Eigenerklärung, dass über das Vermögen des
Unternehmens das Insolvenzverfahren oder ein
vergleichbares gesetzliches Verfahren nicht eröffnet oder die Eröffnung nicht beantragt oder
dieser Antrag mangels Masse nicht abgelehnt
worden ist.
-
Eigenerklärung, dass sich das Unternehmen
nicht in der Liquidation befindet.
- Referenzliste der wesentlichen, in jedem der
letzten drei Jahre, erbrachten Leistungen, die
mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar
sind, mit Angabe des Rechnungswertes, der
Leistungszeit sowie der öffentlichen und privaten Auftraggeber mit Ansprechpartner und
Telefonnummer.
- Erklärung über den Umsatz in jedem der letzten
drei Jahre.
-
Zusendung eines Belegexemplars eines vergleichbaren Programms in qualitativ einwandfreier Ausführung zusammen mit den geforderten Nachweisen.
- Angaben über den Maschinenpark (aufgeteilt
in Druckmaschinen unter Angabe der Druckformate und Anzahl der Farbwerke, sowie
Weiterverarbeitungsmaschinen unter Angabe
der Produktionsmöglichkeiten wie Klebebindungsarten und anderen Weiterverarbeitungs/veredelungsmöglichkeiten im eigenen Haus.
-
Eigenerklärung, dass Sie über eine eigene
Druckvorstufe am gleichen Standortverfügen
(Manuskript wird z.B. in Einzelteilen MS-Word
geliefert, einzelne Teile in PC-InDesign CS5.5
und höher Satzdatei).
- Eigenerklärung, dass ein fester Ansprechpartner
für die gesamte Prozessbegleitung und Abwicklung für das Projekt zur Verfügung steht.
- Erklärung, dass bei unabdingbarem Klärungsbedarf ein Mitarbeiter innerhalb von 5 Std.
während der Geschäftszeit 8:30 – 15:30 Uhr
vor Ort sein kann.
m) Kosten der Vergabeunterlagen/Lizenzgebühr:
Lizenzkosten Deutsche eVergabe: 12,00 EUR.
Die Angebots-/Antragsabgabe erfolgt jedoch
aufgrund der Vorgaben der Vergabestelle konventionell in Papierform. Näheres entnehmen Sie
bitte den Vergabeunterlagen.
n) Die Zuschlagskriterien wurden bei der Publikation nicht angegeben.

85
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
und Teilnahmewettbewerbe
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
a) Öffentlicher Auftraggeber
Stadt Nürnberg, Hochbauamt
Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg
Tel.: 0911/231-10726, Telefax: 0911/231-5628
E-Mail: jasmin.grasser@stadt.nuernberg.de
Hinweis: LV Anforderung siehe k)
b)Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
Ausschreibungsnummer: H3650315
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung: Nürnberg-Eibach,
Hopfengartenweg 25
f) Art und Umfang der Leistung:
Maßnahme: Kernsanierung Kita und Erweiterung
um eine Hortgruppe
Gewerk: Zimmererarbeiten
Art der Leistung: Kernsanierung einer bestehenden Kindertagesstätte in Stahlbetonskelett-Bauweise und teilweise Aufstockung in Holzbauweise um eine Hortgruppe im Obergeschoss.
Umfang der Leistung: Dachstuhl für Flachdach in
BSH Konstruktion ca.16,5 m3
mit Dachschalung ca. 200 m2 und umlaufender
Attika in Holzkonstruktion ca. 40 m
g) Erbringen von Planungsleistungen: Nein
h) Aufteilung in Lose: Nein
i) Beginn der Ausführungsfrist: 27.04.2015
Ende der Ausführungsfrist: 15.05.2015
j) Nebenangebote sind nicht zugelassen
k) Anforderung der Verdingungsunterlagen bei:
Stadt Nürnberg Hochbauamt
z.Hd. Herrn Merklein, Marientorgraben 11
90402 Nürnberg, Fax 0911 2317642
E-Mail: Detlev.Merklein@Stadt.Nuernberg.de
Anforderung bis: 26.03.2015
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen
Inhalt erteilt: Siehe a)
l) Entgelt für die Verdingungsunterlagen:
Höhe des Entgelts: 20,00 Euro,
zu überweisen an: Stadt Nürnberg,
Konto-Nr. 1010941, BLZ 76050101
Geldinstitut Sparkasse Nürnberg
IBAN: DE50760501010001010941,
BIC/Swift: SSKNDE77XXX
Verwendungszweck: Kostenart 54150500,
Kosten-St. 9640000050 LV H3650315
Hopfengartenweg 25, Zimmererarbeiten
Barzahlung und Schecks werden nicht angenommen.
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
Bei schriftlicher Anforderung eines Leistungsverzeichnisses sind der Bewerbung zwei mit der
Firmenadresse beschriftete Aufkleber beizulegen.
Ab dem 16.03.2015 ist zwischen 8:30 und 12:00
Uhr auch eine persönliche Abholung gegen Vorlage des Einzahlungsbeleges möglich.
n) Frist für den Eingang der Angebote:
Datum: 02.04.2015, Uhrzeit: 09:10
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement Bauhof 9
Nebeneingang 90402 Nürnberg
p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein.
q) Teilnehmer am Eröffnungstermin: Bieter und ihre
Bevollmächtigten
s) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: Gemäß VOB/B §16
Amtsblatt Nürnberg 5 / 11. März 2015
t) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach
der Auftragsvergabe haben muss:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
(gesamtschuldnerisch haftend)
u) Nachweise für die Beurteilung der Eignung des
Bieters: VOB/A §16
v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: 30.04.2015
w)Sonstige Angaben: Nachprüfung behaupteter
Verstöße: Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A):
Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel 0981/53-1746, Fax 0981/53-1739
(Vergabekammer (§ 104 GWB)):
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung
von Mittelfranken, Promenade 27,
Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel.: 0981/53-1277, Fax: 0981/53-1837

a) Öffentlicher Auftraggeber:
Stadt Nürnberg, Feuerwehr, Elektrotechnik u.
Kommunikationstechnik,
Reutersbrunnenstr. 24, 90429 Nürnberg
Telefon: 0911/231-6156, -6150,
Telefax: 0911/231-6165, -6190,
E-Mail: FW-Kabelnetz@stadt.nuernberg.de
Stelle, an die die konventionellen Angebote/Anträge zu richten sind: Stadt Nürnberg,
Vergabemanagement, Bauhof 9 (Nebeneingang),
90402 Nürnberg
b) Art der Vergabe:
Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A
c) Form, in der Anträge oder Angebote einzureichen
sind: Die digitale Abgabe eines Angebotes/Antrages wird nicht unterstützt.
Bitte geben Sie Ihr Angebot/Antrag in konventioneller Papierform ab.
d) Art und Umfang der Leistung, Ort der Leistungserbringung: Aktenzeichen: 03/2015
Titel:
Lieferung von LWL-Modulen und Patchkabeln
Abschluss eines Rahmenvertrages für den Zeitraum 01.05.2015 bis 30.04.2016 für die
Lieferung von
ca. 102 Stk. Kompaktmodulen E2000 HRL,
ca. 55 Stk.GPS-Modul E2000 HRL Singlemode,
ca. 288 Stk. Kabel Pigtail E2000 12 m,
ca. 350 Stk. Patchkabel E2000 2m,
ca.150 Stk. Patchkabel E2000 3 m,
ca. 40 Stk. Patchkabel E2000 HRL simplex Singlemode 4 m,
ca. 150 Stk. Patchkabel E2000 4,9 m
sowie sonstige Patchkabel in geringerer Stückzahl für den Ausbau u. Unterhalt des LWLNetzes
für 2015/2016.
Die Lieferung soll in Teillieferungen nach
Einzelabruf erfolgen.
Ort der Leistungserbringung:
90429 Stadt Nürnberg, Feuerwehr, Elektrotechnik
u. Kommunikationstechnik, Feuerwache 1,
Reutersbrunnenstr. 24
e) Eine Aufteilung in Lose ist nicht vorgesehen
f) Die Abgabe von Nebenangeboten ist erlaubt.
siehe Vergabeunterlagen
g)Ausführungsfrist:
Vom 01.05.2015 bis 30.04.2016
h) Anforderung der Vergabeunterlagen:
Sie finden das Verfahren bei der Deutschen eVergabe unter folgendem Link:
http://tinyurl.com/opxtjd8
i) Angebotsfrist: 14.04.2015 um 23:30 Uhr
Bindefrist: 30.04.2015
j) Höhe geforderter Sicherheitsleistungen:
siehe Vergabeunterlagen
k) Zahlungsbedingungen: keine Angaben
l) verlangte Nachweise: siehe Vergabeunterlagen
m) Kosten der Vergabeunterlagen/Lizenzgebühr:
Lizenzkosten Deutsche eVergabe: 12,00 EUR.
Die Angebots-/Antragsabgabe erfolgt jedoch
aufgrund der Vorgaben der Vergabestelle konventionell in Papierform. Näheres entnehmen Sie
bitte den Vergabeunterlagen.
n) Zuschlagskriterien: siehe Vergabeunterlagen
Sonstiges: keine Angaben

a) Auftraggeber (Vergabestelle):
Stadt Nürnberg, U-Bahnbauamt
Karl-Bröger-Straße 9; 90459 Nürnberg
Tel.: 0911/231-4498; Telefax: 0911/231-4978
E-Mail: ub2em@stadt.nuernberg.de
b) Gewähltes Vergabeverfahren:
Offenes Verfahren nach VOB/A
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ausführungsort: 90459 U-Bahn Nürnberg
f) Art und Umfang der Leistung:
Aktenzeichen U3, BA3 - 6. Aufzüge
Kurzbeschreibung U3 Nordwest, BA 3, Bahnhöfe
Klinikum Nord (KN) und Nordwestring (NW) Aufzüge
ausf. Beschreibung Lieferung und Montage von
3 maschinenraumlosen Seilaufzügen mit folgenden
Förderhöhen: ca. 5.90m / 7.27m / 8.63m, Tragkraft: 1x 1.125 kg, 2x 1.175 kg
q)Fristen:
Angebotsöffnung: 12.05.2015 um 10:00 Uhr.
Vollständige Bekanntmachung unter:
http://tinyurl.com/mrve8pn
Sonstiges: keine Angaben

a) Auftraggeber (Vergabestelle):
Stadt Nürnberg, U-Bahnbauamt
Karl-Bröger-Straße 9, 90459 Nürnberg
Tel.: 0911/231-4498, Telefax: 0911/231-4978
E-Mail: ub2em@stadt.nuernberg.de
b) Gewähltes Vergabeverfahren:
Offenes Verfahren nach VOB/A
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ausführungsort: 90459 U-Bahn Nürnberg
f) Art und Umfang der Leistung: Aktenzeichen U3,
BA3 - 3.Beleuchtungsträger
Kurzbeschreibung: U3 Nordwest, BA 3, Bahnhöfe
Klinikum Nord (KN) und Nordwestring (NW) - Beleuchtungsträger
ausf. Beschreibung: U3 Nordwest, BA 3, Bahnhöfe Klinikum Nord (KN) und Nordwestring (NW)
- Beleuchtungsträger Lieferung und Montage von:
Aluminium-Strangpressprofil 500 x 300 mm:
ca. 180 m, Aluminium-Strangpressprofil
400 x 300 mm: ca. 180 m, Aluminium-Strangpressprofil 185 x 105 mm (oval): ca. 180 m
q)Fristen:
Angebotsöffnung 08.04.2015 um 09:50:00 Uhr.
Vollständige Bekanntmachung unter:
http://tinyurl.com/pz942m6
Sonstiges: keine Angaben
86
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
Vergabe
und Teilnahmewettbewerbe
von Arbeiten
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
Vergaben Klinikum Nürnberg
a) Öffentlicher Auftraggeber
Klinikum Nürnberg, Bauabteilung Kh/VD-3/B,
Prof.-Ernst-Nathan-Straße 1, 90419 Nürnberg,
Telefon: 0911/398-3341,
Telefax: 0911/398-3344,
E-Mail: Bauabteilung@klinikum-nuernberg.de
b) Vergabeverfahren Öffentliche Ausschreibung,
VOB/A
Vergabenummer VMN: 61787
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung:
Klinikum Nürnberg Nord, Haus 57 (ehem. 24)
f) Art und Umfang der Leistung, Allgemeine Merkmale der baulichen Anlage:
Allgemeine Bezeichnung der baulichen Anlage:
PMU Nürnberg mit Pathologie
g) Gewerk: LV 07-Fenster Altbau
Umfang der Leistung: ca. 125 Stück Kunststofffenster
ca. 125 Stück Aluminiumfensterbänke
ca. 125 Stück Edelstahlfenstergriffe
ca. 120 Stück Oberlichtöffner
ca. 60 m² Folierung Glas
ca. 11 Stück Insektenschutzrahmen
ca. 120 m² Witterungsschutz
Erbringen von Planungsleistungen: Ja
Art der Planungsleistung: Werksplanungen
h) Aufteilung in Lose: Nein
i) Ausführungsfrist: Beginn der Ausführungsfrist: 01.05.2015
Ende der Ausführungsfrist: 30.06.2015
j) Nebenangebote sind nicht zugelassen
k) Anforderung der Verdingungsunterlagen:
Anforderung bis: 30.03.2015
bei: Anschrift siehe a)
l) Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen:
Erhältlich bis: 30.03.2015,
Höhe des Entgeltes: 25,00 EURO
Zahlungsbedingungen und -weise:
Überweisung an Klinikum Nürnberg,
Konto 1.000.944, BLZ 760 501 01,
Geldinstitut Sparkasse Nürnberg,
IBAN: DE18760501010001000944,
BIC: SSKNDE77
Verwendungszweck Projekt Haus 57 PMU/Pathologie, KSt 900344, LV 07-Fenster Altbau
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Barzahlungen und Schecks werden nicht
angenommen.
Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
m), n), o)
Einreichungsfrist, -anschrift, Angebotseröffnung
Datum: 31.03.2015, Uhrzeit: 9.30 Uhr
Ort: Stadt Nürnberg, Vergabemanagement VMN,
Bauhof 9, Nebeneingang (Erdgeschoss),
90402 Nürnberg
q) Teilnehmer am Eröffnungstermin:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
p), r), t)
weitere Angaben: siehe Vergabeunterlagen
u) geforderte Nachweise:
gemäß VOB/A §6 (3) 2 a)-i)
Amtsblatt Nürnberg 5 / 11. März 2015
v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: 30.04.2015
w) Sonstige Angaben:
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen
Inhalt erteilt: Anschrift siehe a)
Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A):
Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel.: 0981/53-0, Fax: 0981/53-1772
(Vergabekammer (§ 104 GWB):
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung
von Mittelfranken, Promenade 27, Postfach 606,
91522 Ansbach, Tel.: 0981/53-0 (-1277))

a) Öffentlicher Auftraggeber:
Klinikum Nürnberg Bauabteilung Kh/VD-3/B,
Prof.-Ernst-Nathan-Straße 1, 90419 Nürnberg,
Telefon: 09 11 / 3 98-33 41,
Telefax: 09 11 / 3 98-33 44,
E-Mail: Bauabteilung@klinikum-nuernberg.de
b) Vergabeverfahren Öffentliche Ausschreibung, VOB/A
Vergabenummer: LV 008 Estricharbeiten
c) Auftragsvergabe auf elektronischem Weg:
Verfahren der Ver- und Entschlüsselung:
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
Ort der Ausführung: Klinikum Nürnberg Süd
Projekt: Neubau Haus F und Anbau an das HerzGefäßzentrum
Art und Umfang der Leistung, Allgemeine Merkmale der baulichen Anlage:
Allgemeine Bezeichnung der baulichen Anlage:
Neubau eines Krankenhausgebäudes Haus F auf
dem Gelände des Klinikums Nürnberg Süd, mit den
Hauptfunktionen - Medizinisches Versorgungszentrum, Psychiatrische Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychiatrische Institutsambulanz,
Schule für Kranke der Stadt Nürnberg
sowie
Neubau eines Krankenhausgebäudes Haus E als
Anbau an das Herz-Gefäß-Zentrum KNS, mit den
Hauptfunktionen Operation, bildgebende Diagnostik. Die in einem Gesamtkomplex zu errichtenden
Bauteile gliedern sich vertikal mit den Ver- und
Entsorgungswegen in der Untergeschossebene -2,
einer offenen Tiefgarage/ Technikräumen im UG -1
sowie den Nutzflächen im EG und 1. OG. Die raumlufttechnischen Zentralen sind als Dachzentralen
vorgesehen.
Gewerk: Estricharbeiten
Art der Leistung (Beschreibung):
Umfang der Leistung:
Estriche auf Trennlage/Trittschalldämmung
ca. 5.000 m²
e) Erbringen von Planungsleistungen Nein
f) Aufteilung in Lose: Nein
g)Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführungsfrist: 11.05.2015;
Ende der Ausführungsfrist: 30.10.2015
h) Nebenangebote sind nicht zugelassen
i) Anforderung der Verdingungsunterlagen: Anforderung bis: 30.03.2015
bei: Anschrift siehe a)
j) Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen:
Erhältlich bis: 30.03.2015,
Höhe des Entgeltes: 25,00 EURO
Zahlungsbedingungen und -weise:
Überweisung an Klinikum Nürnberg,
Konto 1.000.944, BLZ 760 501 01
Geldinstitut Sparkasse
IBAN: DE18 7605 0101 0001 0009 44,
BIC: SSKNDE77
Nürnberg Verwendungszweck Projekt:
Neubau Haus F + Anbau Haus E,
KSt 800840, LV 008 Estricharbeiten
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Barzahlungen und Schecks werden nicht
angenommen.
Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
m),n),o)
Einreichungsfrist, -anschrift, Angebotseröffnung
Datum: 01.04.2015, Uhrzeit: 9:30,
Ort: Stadt Nürnberg
Vergabemanagement VMN, Bauhof 9, Nebeneingang (Erdgeschoss), 90402 Nürnberg
q) Teilnehmer am Eröffnungstermin:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
p), r)- u)
weitere Angaben: siehe Vergabeunterlagen
v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: 04.05.2015
w) Sonstige Angaben:
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen
Inhalt erteilt: Anschrift siehe a)
Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A):
Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle,
Promenade 27, Postfach 6 06, 91522 Ansbach,
Tel.: 09 81 / 53-0, Fax: 09 81 / 53-17 72,
(Vergabekammer (§ 104 GWB)):
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung
von Mittelfranken, Promenade 27, Postfach 606,
91522 Ansbach, Tel.: 09 81 / 53-0 (-12 77)

a) Öffentlicher Auftraggeber
Klinikum Nürnberg, Bauabteilung Kh/VD-3/B,
Prof.-Ernst-Nathan-Straße 1, 90419 Nürnberg,
Telefon: 0911/398-3341,
Telefax: 0911/398-3344,
E-Mail: Bauabteilung@klinikum-nuernberg.de
b) Vergabeverfahren Öffentliche Ausschreibung, VOB/A
Vergabenummer VMN: 61822
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung:
Klinikum Nürnberg Nord, Haus 57 (ehem. 24)
f) Art und Umfang der Leistung, Allgemeine Merkmale der baulichen Anlage:
Allgemeine Bezeichnung der baulichen Anlage:
PMU Nürnberg mit Pathologie
g) Gewerk: LV 04.1-Zimmer-, Holzbauarbeiten
Umfang der Leistung:
ca. 60 m³ Holzbau Dach
ca. 1.700 m² Verschalung
ca. 810 m² Dämmung
ca. 850 m² Trennlage/Dichtung
ca. 10 m² Ausbildung Brandwandbereich Dach
Erbringen von Planungsleistungen: Ja
Art der Planungsleistung: Werksplanungen
87
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
Vergabe
und Teilnahmewettbewerbe
von Arbeiten
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
h) Aufteilung in Lose: Nein
i) Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführungsfrist: 18.05.2015
Ende der Ausführungsfrist: 30.06.2015
j) Nebenangebote sind nicht zugelassen
k) Anforderung der Verdingungsunterlagen:
Anforderung bis: 14.04.2015
bei: Anschrift siehe a)
l) Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen:
Erhältlich bis: 14.04.2015,
Höhe des Entgeltes: 20,00 EURO
Zahlungsbedingungen und -weise:
Überweisung an Klinikum Nürnberg,
Konto 1.000.944, BLZ 760 501 01,
Geldinstitut Sparkasse Nürnberg,
IBAN: DE18760501010001000944,
BIC: SSKNDE77
Verwendungszweck Projekt Haus 57 PMU/Pathologie, KSt 900344,
LV 04.1-Zimmer-, Holzbauarbeiten
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Barzahlungen und Schecks werden nicht
angenommen.
Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
m), n), o)
Einreichungsfrist, -anschrift, Angebotseröffnung:
Datum: 15.04.2015, Uhrzeit: 9.30 Uhr
Ort: Stadt Nürnberg, Vergabemanagement VMN,
Bauhof 9, Nebeneingang (Erdgeschoss),
90402 Nürnberg
q) Teilnehmer am Eröffnungstermin:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
p), r), t)
weitere Angaben: siehe Vergabeunterlagen
u) geforderte Nachweise:
gemäß VOB/A §6 (3) 2 a)-i)
v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: 11.05.2015
w) Sonstige Angaben:
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen
Inhalt erteilt:
Anschrift siehe a) Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A):
Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel.: 0981/53-0, Fax: 0981/53-1772
(Vergabekammer (§ 104 GWB)):
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung
von Mittelfranken, Promenade 27, Postfach 606,
91522 Ansbach, Tel.: 0981/53-0 (-1277)

a) Öffentlicher Auftraggeber
Klinikum Nürnberg, Bauabteilung Kh/VD-3/B,
Prof.-Ernst-Nathan-Straße 1, 90419 Nürnberg,
Telefon: 0911/398-3341,
Telefax: 0911/398-3344,
E-Mail: Bauabteilung@klinikum-nuernberg.de
b) Vergabeverfahren Öffentliche Ausschreibung, VOB/A
Vergabenummer VMN: 61821
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung:
Klinikum Nürnberg Nord, Haus 57 (ehem. 24)
Amtsblatt Nürnberg 5 / 11. März 2015
f) Art und Umfang der Leistung, Allgemeine Merkmale der baulichen Anlage:
Allgemeine Bezeichnung der baulichen Anlage:
PMU Nürnberg mit Pathologie
g) Gewerk: LV 04.2-Klempnerarbeiten
Umfang der Leistung:
ca. 950 m² Titan-Zink-Blecheindeckung
ca. 140 m Rinnenkonstruktion
ca. 140 m Rinnenbegleitheizung
ca. 160 m Schneefang/Anschlageinrichtungen
ca. 90 m Fallrohre
ca. 1 Stück RWA-Dachfenster
Erbringen von Planungsleistungen: Ja
Art der Planungsleistung: Werksplanungen
h) Aufteilung in Lose: Nein
i) Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführungsfrist: 09.06.2015 Ende
der Ausführungsfrist: 07.08.2015
j) Nebenangebote sind nicht zugelassen
k) Anforderung der Verdingungsunterlagen:
Anforderung bis: 13.04.2015
bei: Anschrift siehe a)
l) Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen:
Erhältlich bis: 13.04.2015,
Höhe des Entgeltes: 20,00 EURO
Zahlungsbedingungen und -weise:
Überweisung an Klinikum Nürnberg,
Konto 1.000.944, BLZ 760 501 01,
Geldinstitut Sparkasse Nürnberg,
IBAN: DE18760501010001000944,
BIC: SSKNDE77
Verwendungszweck Projekt Haus 57 PMU/Pathologie, KSt 900344, LV 04.2-Klempnerarbeiten
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt,
wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Barzahlungen und Schecks werden nicht angenommen. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
m), n), o)
Einreichungsfrist, -anschrift, Angebotseröffnung,
Datum: 14.04.2015, Uhrzeit: 9.50 Uhr
Ort: Stadt Nürnberg, Vergabemanagement VMN,
Bauhof 9, Nebeneingang (Erdgeschoss),
90402 Nürnberg
q) Teilnehmer am Eröffnungstermin:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
p), r), t)
weitere Angaben: siehe Vergabeunterlagen
u) geforderte Nachweise:
gemäß VOB/A §6 (3) 2 a)-i)
v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: 11.05.2015
w) Sonstige Angaben:
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen
Inhalt erteilt: Anschrift siehe a)
Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§21 VOB/A):
Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle,
Promenade 27, Postfach 606, 91522 Ansbach,
Tel.: 0981/53-0, Fax: 0981/53-1772
(Vergabekammer (§ 104 GWB)):
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung
von Mittelfranken, Promenade 27, Postfach 606,
91522 Ansbach, Tel.: 0981/53-0 (-1277)

Vergaben des Servicebetrieb
Öffentlicher Raum
A) Auftraggeber (Vergabestelle):
Stadt Nürnberg, Servicebetrieb Öffentlicher
Raum,
Bauhof 2, 90402 Nürnberg, Deutschland,
B) Gewähltes Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung [VOB]
C)Gegebenenfalls Auftragsvergabe auf elektronischem Wege und Verfahren der Ver- und Entschlüsselung:
Vergabesystem der Deutschen eVergabe
D) Art des Auftrags:
45112710-5 Landschaftsgärtnerische Bauleistungen für Grünanlagen (CPV 2008)
E) Ort der Ausführung:
90408 Nürnberg Archivstraße
F) Art und Umfang der Leistung:
Generalsanierung Grünanlage ColleggartenDrainage:
Erdarbeiten 270 m³,
Dränpackung 75 m³,
Rasenansaat 1300 m²
G)Angaben über den Zweck der baulichen Anlage
oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden: Keine Angaben
H)Falls die bauliche Anlage oder der Auftrag in
mehrere Lose aufgeteilt ist, Art und Umfang der
einzelnen Lose und Möglichkeit, Angebote für
eines,mehrere oder alle Lose einzureichen:
Eine Aufteilung in Lose ist nicht vorgesehen.
I) Zeitpunkt, bis zu dem die Bauleistungen beendet
werden sollen oder Dauer des Bauleistungsauftrags; sofern möglich Zeitpunkt, zu dem die Bauleistungen begonnen werden sollen:
Von: 18.05.2015 Bis: 26.06.2015
J) Gegebenenfalls Angaben nach § 8 Absatz 2 Nummer 3 zur Zulässigkeit von Nebenangeboten:
Die Abgabe von Nebenangeboten ist erlaubt.
K)Name und Anschrift, Telefon- und Faxnummer,
E-Mailadresse der Stelle, bei der die Vergabeunterlagen und zusätzliche Unterlagen angefordert
und eingesehen werden können:
Vergabeunterlagen elektronisch unter
www.auftraege.bayern.de
L) Gegebenenfalls Höhe und Bedingungen für die
Zahlung des Betrags, der für die Unterlagen zu
entrichten ist:
Die Kosten für die Teilnahme am Vergabeverfahren über die Vergabeplattform www.auftraege.
bayern.de betragen 12,00 Euro.
M)Bei Teilnahmeantrag:
Frist für den Eingang der Anträge auf Teilnahme,
Anschrift, an die diese Anträge zu richten sind,
Tag an dem die Aufforderungen zur Angebotsabgabe spätestens abgesandt werden:
Keine Angaben
N) Frist für den Eingang der Angebote:
02.04.2015 09:30:00
O)Anschrift, an die die Angebote zu richten sind,
gegebenenfalls auch Anschrift, an die Angebote
elektronisch zu übermitteln sind:
Stadt Nürnberg Vergabemanagement Submission
Bauhof 9, 90402 Nürnberg
88
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
Vergabe
und Teilnahmewettbewerbe
von Arbeiten
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
Tel.: 09 11 / 2 31-48 27, Fax: 09 11 / 2 31-42 09
Sie haben die Möglichkeit der elektronischen Angebotsabgabe.
P) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen: Deutsch
Q)Datum, Uhrzeit und Ort des Eröffnungstermins
sowie Angabe, welche Personen bei der Eröffnung der Angebote anwesend sein dürfen:
02.04.2015, 09:30:00
Bieter und ihre Bevollmächtigten
R) Gegebenenfalls geforderte Sicherheiten:
Keine Angaben
S) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen
Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
gemäß VOB/B §16
T)Gegebenenfalls Rechtsform, die die Bietergemeinschaft nach der Auftragsvergabe haben
muss: Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (gesamtschuldnerisch haftend)
U) Verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters:
Keine Angaben
V) Zuschlagsfrist: 04.05.2015
W)Name und Anschrift der Stelle, an die sich der Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen Vergabebestimmungen wenden kann:
Vergabeprüfstelle Regierung von Mittelfranken
(VOB-Stelle) VOB-Stelle Promenade 27,
91522 Ansbach,
Tel.: 09 81 / 53-12 77, Fax: 09 81 / 53-18 37

a) Öffentlicher Auftraggeber:
Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg
SÖR/2-W/2,
Großreuther Str. 117, 90425 Nürnberg,
Telefon: 0911/231-7421,
Telefax: 0911/231-4626,
E-Mail: karl.augustin@stadt.nuernberg.de
Stelle, an die die konventionellen Angebote/Anträge zu richten sind:
Amt für Organisation, Informationsverarbeitung
und Zentrale Dienste , Fünferplatz 2, Zi. 002 -Submission-, 90403 Nürnberg
b) Art der Vergabe:
Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A
c) Form, in der Anträge oder Angebote einzureichen
sind:
Die digitale Abgabe eines Angebotes/Antrages
wird nicht unterstützt. Bitte geben Sie Ihr Angebot/Antrag in konventioneller Papierform ab.
d) Art und Umfang der Leistung, Ort der Leistungserbringung:
Aktenzeichen 41/SÖR/2015
Titel: Lkw als 3-Seitenkipper mit Ladekran
(zul. Ges.gewicht ca. 12,0 to.)
Ort der Leistungserbringung:
90425 Großreuther Str. 117
e) Aufteilung in Lose: Eine Aufteilung ist vorgesehen
Los 1: Fahrgestell mit 3-Seitenkipper
Los 2: An- und Aufbauten
(Ladekran und evtl. Änderungen bzw. zusätzliche
Amtsblatt Nürnberg 5 / 11. März 2015
Anbauten an der Kipperbrücke)
f) Angaben zu Nebenangeboten:
Die Abgabe von Nebenangeboten ist erlaubt.
siehe Bewerbungsbedingungen Nr.: 10.4
g) Ausführungsfrist: ca. KW 28; 2015
h) Anforderung der Vergabeunterlagen:
Sie finden das Verfahren bei der Deutschen eVergabe unter folgendem Link: http://tinyurl.com/nfu7rzu
i)Fristen:
Angebotsfrist: 01.04.2015 um 15:30:00 Uhr.
Bindefrist: 08.05.2015.
j) Höhe geforderter Sicherheitsleistungen:
keine allgemeinen Angaben
k) Zahlungsbedingungen: keine Angaben
l) verlangte Nachweise:
keine allgemeinen Angaben
m) Kosten der Vergabeunterlagen/Lizenzgebühr:
Lizenzkosten Deutsche eVergabe: 12,00 EUR.
Die Angebots-/Antragsabgabe erfolgt jedoch aufgrund der Vorgaben der Vergabestelle konventionell
in Papierform. Näheres entnehmen Sie bitte den
Vergabeunterlagen.
n)Zuschlagskriterien:
Die Zuschlagskriterien wurden bei der Publikation nicht angegeben.
Sonstiges: keine Angaben

A) Vergabestelle:
Stadt Nürnberg, Servicebetrieb Öffentlicher
Raum
Bauhof 2, 90402 Nürnberg, Deutschland
B) Gewähltes Vergabeverfahren:
Offenes Verfahren (EU) [VOB]
C) Gegebenenfalls Auftragsvergabe auf elektronischem Wege und Verfahren der Ver- und Entschlüsselung: Vergabesystem der Deutschen eVergabe
D) Art des Auftrags: Betonarbeiten
E) Ort der Ausführung: 9045 Nürnberg Europakai
F) Art und Umfang der Leistung:
Ausbau Anlegestelle Kabinenschiffe 2. BA − Einhausungen:
Stahlbetonbodenplatten 400 m²,
Stahlbetonwände 560 m²,
Stegplatte Beton 45 m²,
Stützscheiben Steg Beton 30 m²,
Dachkonstruktionen 250 m²,
Türflächen und Gitterblenden 45 m²,
Stahlgeländer Steg 25 m2
G) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage
oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden: Keine Angaben
H) Falls die bauliche Anlage oder der Auftrag in
mehrere Lose aufgeteilt ist:
Eine Aufteilung in Lose ist nicht vorgesehen.
I) Zeitpunkt, bis zu dem die Bauleistungen beendet
werden sollen oder Dauer des Bauleistungsauftrags; sofern möglich Zeitpunkt, zu dem die Bauleistungen begonnen werden sollen:
Von: 18.05.2015 Bis: 05.10.2015
J) Gegebenenfalls Angaben nach § 8 Absatz 2 Nummer 3 zur Zulässigkeit von Nebenangeboten:
Die Abgabe von Nebenangeboten ist erlaubt.
K) Name und Anschrift, Telefon- und Faxnummer,
E-Mailadresse der Stelle, bei der die Vergabeunterlagen und zusätzliche Unterlagen angefordert
und eingesehen werden können:
Vergabeunterlagen elektronisch unter www.auftraege.bayern.de
L) Gegebenenfalls Höhe und Bedingungen für die
Zahlung des Betrags, der für die Unterlagen zu
entrichten ist:
Die Kosten für die Teilnahme am Vergabeverfahren über die Vergabeplattform www.auftraege.
bayern.de betragen 12,00 Euro.
M) Bei Teilnahmeantrag:
Frist für den Eingang der Anträge auf Teilnahme,
Anschrift, an die diese Anträge zu richten sind,
Tag an dem die Aufforderungen zur Angebotsabgabe spätestens abgesandt werden:
Keine Angaben
N) Frist für den Eingang der Teilnahme/Angebote:
25.03.2015, 09:50:00
O) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind,
gegebenenfalls auch Anschrift, an die Angebote
elektronisch zu übermitteln sind:
Stadt Nürnberg Vergabemanagement,
-Submission- Bauhof 9, 90402 Nürnberg,
Tel.: 0911/231-4827, Fax: 0911/231-4209
Sie haben die Möglichkeit der elektronischen Angebotsabgabe.
P) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen:
Deutsch
Q) Datum, Uhrzeit und Ort des Eröffnungstermins
sowie Angabe, welche Personen bei der Eröffnung der Angebote anwesend sein dürfen:
25.03.2015, 09:50:00
Bieter und ihre Bevollmächtigten
R) Gegebenenfalls geforderte Sicherheiten:
Keine Angaben
S) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen
Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
gemäß VOB/B §16
T) Gegebenenfalls Rechtsform, die die Bietergemeinschaft nach der Auftragsvergabe haben muss:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (gesamtschuldnerisch haftend)
U) Verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters:
Keine Angaben
V) Zuschlagsfrist: 07.05.2015
W)Name und Anschrift der Stelle, an die sich der Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen Vergabebestimmungen wenden kann:
Vergabeprüfstelle Regierung von Mittelfranken
(VOB-Stelle) VOB-Stelle, Promenade 27,
91522 Ansbach,
Tel.:0981/53-1277, Fax:0981/53-1837

89
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
Vergabe
und Teilnahmewettbewerbe
von Arbeiten
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
Vergaben der Stadtentwässerung und
Umweltanalytik
a) Auftraggebers (Vergabestelle):
Stadt Nürnberg, Stadtentwässerung und
Umweltanalytik Nürnberg,
Adolf-Braun-Str. 33, 90429 Nürnberg,
Telefon: 09 11/2 31-45 24,
Telefax: 09 11/2 31-45 35,
E-Mail: felix.alfermann@stadt.nuernberg.de
b) Gewähltes Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
c)gegebenenfalls Auftragsvergabe auf elektronischem Wege und Verfahren der Ver und Entschlüsselung:
Das Vergabesystem der Deutschen eVergabe verwendet für die Verschlüsselung Ihrer Angebotsinhalte während der Übertragung zum Server ein
SSL-Verschlüsselungsverfahren mit einer Schlüsseltiefe von 128 Bit. [https-Übertragung]
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung: 90455 Nürnberg, Greuth
f) Art und Umfang der Leistung:
Aktenzeichen 1209
Kurzbeschreibung ausf. Beschreibung:
Kanalerschließung Greuth (Schmutzwasser)
-Druckleitung
5 Druckleitungsschächte,
ca. 1.350 m Druckleitung HD PE 100 AD 90 mm,
ca. 2.720 m³ Aushub,
ca. 3.160 m² Verbau DIN 18303
g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage
oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden:
Ausführung von Bauleistungen (Arbeiten an Abwasserkanälen und Betonarbeiten)
h)falls die bauliche Anlage oder der Auftrag in
mehrere Lose aufgeteilt ist, Art und Umfang der
einzelnen Lose und Möglichkeit, Angebote für eines, mehrere oder alle Lose einzureichen:
losweise Vergabe ist nicht vorgesehen
i) Zeitpunkt, bis zu dem die Bauleistungen beendet
werden sollen oder Dauer des Bauleistungsauftrags; sofern möglich, Zeitpunkt, zu dem die Bauleistungen begonnen werden sollen:
Von: 01.07.2015 Bis: 30.09.2015
j) gegebenenfalls Angaben nach § 8 Absatz 2 Nummer 3 zur Zulässigkeit von Nebenangeboten:
Zulässigkeit Die Abgabe von Nebenangeboten ist
erlaubt. Gesonderte Vorgaben siehe Leistungsbeschreibung.
k) Name und Anschrift, Telefon und Faxnummer,
E-Mailadresse der Stelle, bei der die Vergabeunterlagen angefordert und eingesehen werden
können:
Die Unterlagen zum Verfahren stehen im ProjektSafe der Deutschen eVergabe zur Verfügung. Anforderung der Unterlagen per Post:
Stadt Nürnberg, Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg, Telefon 0911/2 31-45 24,
Telefax 0911/2 31-45 35,
90429 Nürnberg, Adolf-Braun-Str. 33
E-Mail: felix.alfermann@stadt.nuernberg.de
unter URL http://tinyurl.com/q7yeoff spätester
Zeitpunkt zur Anforderung der konventionellen
Amtsblatt Nürnberg 5 / 11. März 2015
Unterlagen: 10.04.2015
l) gegebenenfalls die Höhe und Bedingungen für
die Zahlung des Betrags, der für die Unterlagen
zu entrichten ist:
Aktivierung der Ausschreibung
Sie haben die Möglichkeit, dieses Verfahren elektronisch zu bearbeiten, mit der Vergabestelle online zu kommunizieren und die Unterlagen zum
Vergabeverfahren herunter zu laden. Hierfür
stellt Ihnen Deutsche eVergabe ein Werkzeug
zur Verfügung -den Projekt-Safe. Die einmaligen
Lizenzkosten für dieses Verfahren betragen 12,00 EUR.
Zur Nutzung dieser Funktionen aktivieren sie bitte den Projekt-Safe des Vergabeportals der Deutschen eVergabe.
Die Angebots/Antragsabgabe erfolgt jedoch aufgrund der Vorgaben der Vergabestelle konventionell in Papierform. Näheres entnehmen Sie bitte
den Vergabeunterlagen. Alternative Anforderung
der Unterlagen per Post Hinweise zur Zahlung
Postversand:
die Gebühr ist zu überweisen an Stadt Nürnberg,
Konto: 4 410 720, BLZ: 760 501 01,
Geldinstitut: Sparkasse Nürnberg,
IBAN: DE27 7605 0101 0004 4107 20,
Verwendungszweck: Kto dto Kst 95400.032
Kanalerschließung Greuth (Schmutzwasser) -Druckleitung.
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das Entgelt wird nicht erstattet. Alternativ
können Sie den Projekt Save in der Vergabeplattform der deutschen eVergabe freischalten. Hier
stehen außer den Vergabeunterlagen noch weitere Funktionen zur Verfügung.
Details zur Zahlung: Zahlungsbetrag: 38 EUR
n) Frist für den Eingang der Angebote: Angebotsfrist
Angebote können bis zum Submissionstermin
abgegeben werden. Bitte beachten Sie die entsprechenden Angaben von Submissionstermin
und -ort in dieser Bekanntmachung.
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind, ggf.
die Anschrift, an die Angebote elektronisch zu übermitteln sind:
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 2
(Nebeneingang), 90402 Nürnberg
p) Sprache, in der die Angebote oder Teilnahmeanträge abgefasst sein müssen: Deutsch
q) Personen, die anwesend sein dürfen:
Bieter und ihre Bevollmächtigten.
Termin der Angebotsöffnung, Ort der Angebotsöffnung: 21.04.2015 um 09:30:00 Uhr.
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 2,
90402 Nürnberg, Raum Nebeneingang EG
r) gegebenenfalls geforderte Sicherheiten:
siehe Ausschreibungsunterlagen
Folgende Sicherheiten sind im Einzelnen zu erbringen:
- Mängelbürgschaft
- Vertragserfüllungsbürgschaft
s) Wesentliche Finanzierungs und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen
Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
§ 16 VOB/B
t) gegebenenfalls Rechtsform, die die Bietergemeinschaften nach der Auftragsvergabe haben muss:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
(gesamtschuldnerisch haftbar)
u) Nachweise für die Beurteilung des Bieters:
Der Bieter muss im Besitz des Zertifikats der entsprechenden Gruppe gemäß Gütesicherung RALGZ 961 der Gütegemeinschaft „Herstellung und
Unterhalt von Abwasserleitungen-und Kanälen
e. V.“ sein. Der Nachweis gilt als erbracht, wenn er
im Besitz des
- RAL Gütezeichens Gruppe AK 2 ist
- LOGOS KOB der „Fremdüberwachung im Kanalbau“ des Landesverbandes Bayerischer Bauinnungen, des Dachverbandes Bau Württemberg
Abschied in sicheren Händen.
Fragen zu Bestattung, Trauerfeier und Grabpflege besprechen wir nach
Wunsch
bei Ihnen zuhause
oder in unseren Räumen. Bei uns finden
Sie den Rahmen für den feierlichen
Abschied am offenen Sarg.
Wir bieten Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten,
die Ihnen Sicherheit gibt und Ihre Angehörigen entlastet.
Spitalgasse 1 • 90403 Nürnberg
Tag und Nacht für Sie erreichbar:
Tel. 0911 – 22 17 77
www.bestattungsdienst.nuernberg.de
90
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
Vergabe
und Teilnahmewettbewerbe
von Arbeiten
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
oder des Verbandes Baugewerblicher Unternehmer Thüringen ist und einschlägige Referenzen
vorlegen kann. Ersatzweise gilt auch ein entsprechender Qualifikationsnachweis gemäß „Güteund Prüfbestimmungen“ nach RAL-GZ 961 mit
gleichzeitiger Vorlage einschlägiger Referenzen
und anschließender Fremdüberwachungsvertrag
während der Baudurchführung.
v)Zuschlagsfrist:
Die Zuschlagsfrist endet am 22.05.2015.
w) Name und Anschrift der Stelle, an die sich Bewerber
oder Bieter zur Nachprüfung behaupteter Verstöße
gegen Vergabebestimmungen wenden kann:
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung
von Mittelfranken, Postfach 606 (Promenade 27),
91511 Ansbach
Sonstiges: keine Angaben

I.1) Vergabestelle:
Stadt Nürnberg, Stadtentwässerung
und Umweltanalytik
Nürnberg Adolf-Braun-Straße 33,
90429 Nürnberg,
Telefon: 0911/231-4589,
Fax: 0911/231-7320,
E-Mail: gisela.adelmann@stadt.nuernberg
Internet-Adresse (URL): www.sun.nuernberg.de
Anschrift für nähere Auskunft, für Anforderung von Unterlagen: siehe oben
Angebote sind zu richten an:
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement,
Bauhof 9, Nebeneingang, 90402 Nürnberg
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers:
Lokalbehörde
II.1.1, II.1.5)
Bezeichnung und Beschreibung bzw. Gegenstand des Auftrags:
Lieferung und Montage eines Aufbaus
auf einem vom AG zur Verfügung gestellten Fahrgestell zur Reinigung von
Abwasserkanälen mit Wasseraufbereitungssystem.
II.1.2) Art des Auftrags: Kauf
Hauptlieferort:
Der Aufbau des Fahrzeuges soll innerhalb
von 4 Monaten nach Überstellung des Trägerfahrzeuges erfolgen. Die Rohbauabnahme
erfolgt durch den AG am Herstellungsort. Die
Endabnahme des funktionsfähigen Fahrzeugaufbaus findet zusammen mit der Ersteinweisung ebenfalls am Herstellungsort statt.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Rahmenvertrag: nein
II.1.8) Aufteilung in Lose: nein
II.1.9) Nebenangebote, Änderungsvorschläge werden berücksichtigt: ja
II.2.1) Menge oder Umfang der Leistung:
Lieferung und Montage eines Aufbaus auf
einem vom AG zur Verfügung gestellten Fahrgestell zur Reinigung von Abwasserkanälen
mit Wasseraufbereitungssystem.
I.2.2) Optionen, Beschreibung und Zeitpunkt, zu
Amtsblatt Nürnberg 5 / 11. März 2015
dem sie wahrgenommen werden können:
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der
Auftragsausführung: Ausführungsfrist:
Beginn: 10.01.2016 Ende: 30.06.2016
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Siehe Ausschreibungsunterlagen
III.1.2)Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen:
Siehe Ausschreibungsunterlagen
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (gesamtschuldnerisch haftend)
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in
einem Berufs- oder Handelsregister, erforderliche Erklärungen/Nachweise:
Siehe Ausschreibungsunterlagen
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit, Mindeststandards, Erklärungen/Nachweise:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich
sind, um die Einhaltung der Auflagen zu
überprüfen: Zur Wertung der wirtschaftlichen
Kriterien ist dem Angebot unter anderem ein
Wartungsangebot beizulegen. Dieses betrifft
ausschließlich die Wartung des Aufbaus, die
Fahrzeugwartung ist kein Inhalt.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit, Mindeststandards, Erklärungen/Nachweise:
Vorgesehen ist ein 3-Achs Fahrgestell mit
Nachlauf-Lenkachse, zulGG 26 to, möglichst
mit Vollluftfederung um eine Überwachung
der Achslast durchführen zu können. Eine max.
Fahrzeughöhe von 3.60 m und die max. Fahrzeuglänge von 8,50 m incl. evtl. vorverlegter
Außenspiegel bei Schiebetüren sind einzuhalten. Grundanforderungen an den Aufbau:
- Saug-Druckbehältervolumen ca. 9 000 Liter,
zylindrische Ausführung
- Entleerung durch pneumatischen Ausschubkolben und Zusatzfunktion „wasserabdrücken“ über den Ausleger
-
Hilfskippeinrichtung motorhydraulisch für
Wartungsarbeiten
- Schlauchausleger für Saugbetrieb
- Vakuum Saug-Druckanlage
- Hochdruckspülanlage
- Wasseraufbereitungsanlage.
IV.1.1)Verfahrensart: Offenes Verfahren nach VOL/A
IV.2.1)Zuschlagskriterien:
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien:
1. Preis: Gewichtung 50%,
2. Wartung/Service: Gewichtung 20%,
3. Technik: Gewichtung 30%
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber: 10020/61807
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen:
Erhältlich bis: 08.04.2015,
Höhe des Entgeltes: 15,00 EURO
Zahlungsweise: Überweisung, Empfänger:
Stadt Nürnberg
Kontonummer: 00044 10 720, BLZ: 760 501 01
IBAN: DE27 7605 0101 0004 4107 20,
BIC: SSKNDE77
Geldinstitut: Sparkasse Nürnberg
Verwendungszweck: Kto 54091, KSt 01000,
LV Aufbau
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung
vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht
erstattet.
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote:
13.04.2015 Uhrzeit: 23:59
Anschrift: siehe I.1), Anschrift für Angebote
IV.3.7)Bindefrist des Angebots bis: 07.07.2015
VI.4.1)Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer (§ 104 GWB):
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken, Postfach 606,
91511 Ansbach, (Promenade 27),
Tel.: 0981/53 1277, Fax: 0981/53 1837
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen:
(Auskünfte dazu siehe VI.4.1)
Frist zur Anstrengung eines Nachprüfverfahrens
(VI.4.1) gemäß §107 GWB im Falle der Nichtabhilfe einer Rüge durch den Auftraggeber:
15 Kalendertage nach Eingang der Information des Auftraggebers beim Bieter/Bewerber
(§107 Abs.3 Nr.4 GWB)
Auftragserteilung:
gemäß §101a GWB, 15 Tage nach Absendung der Mitteilung durch die Vergabestelle
oder 10 Tage nach Absendung der Mitteilung
durch die Vergabestelle per Fax oder E-Mail
VI.5) Tag der Absendung der Bekanntmachung an
das EU-Amtsblatt: 24.02.2015

I.1)Vergabestelle:
Stadt Nürnberg, Stadtentwässerung
und Umweltanalytik Nürnberg,
Adolf-Braun-Straße 13, 90429 Nürnberg,
Telefon: 0911 231-4589,
Fax: 0911 231-7320,
E-Mail: gisela.adelmann@stadt.nuernberg.de
Internet-Adresse (URL): www.sun.nuernberg.de
Anschrift für nähere Auskunft, für Anforderung von Unterlagen: siehe oben
Angebote sind zu richten an:
Stadt Nürnberg, Vergabemanagement,
Bauhof 9, Nebeneingang, 90402 Nürnberg
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers:
Lokalbehörde
II.1.1, II.1.5)
Bezeichnung und Beschreibung bzw. Gegenstand des Auftrags:
Mietvertrag für Schutzkleidung in den Klärwerken 1 und 2, Kanalbetriebshof und Labore.
II.1.2) Art des Auftrags: Miete,
Hauptlieferort:
Nürnberg, Adolf-Braun-Str. 13, 15, 33,
Muggenhofer Str. 208, Gertrudstr. 2,
90429 Nürnberg
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Rahmenvertrag: nein
II.1.8) Aufteilung in Lose: nein
II.1.9)Nebenangebote, Änderungsvorschläge werden
berücksichtigt: nein
91
ÖffentlicheAmtliche
Ausschreibungen
Bekanntmachungen
Vergabe
und Teilnahmewettbewerbe
von Arbeiten
der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
II.2.1) Menge oder Umfang der Leistung:
Mietvertrag für Schutzkleidung in den
Klärwerken 1 und 2, Kanalbetriebshof und
Labore.
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der
Auftragsausführung: Ausführungsfrist:
Beginn: 01.11.2015, Ende: 31.10.2019
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Siehe Ausschreibungsunterlagen
III.1.2)Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen:
Siehe Ausschreibungsunterlagen
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (gesamtschuldnerisch haftend)
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in
einem Berufs- oder Handelsregister, erforderliche Erklärungen/Nachweise:
Siehe Ausschreibungsbedingungen
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit, Mindeststandards, Erklärungen/Nachweise: Siehe Ausschreibungsbedingungen
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit, Mindeststandards, Erklärungen/Nachweise:
Bescheinigungen/Zertifikate/Nachweise:
Zugelassen werden nur geprüfte Materialien
nach Öko Tex Standard 100, Produktklasse II
oder III, die schadstofffrei sind. Ein entsprechendes Prüfzeugnis ist vorzulegen. Für die
Warnkleidung ist der Nachweis zur Freigabe
der Kleidung und die Bestätigung der Erfüllung der DIN EN 471, bzw. ISO 20471 vorzulegen. Das Material für die Elektrikerkleidung muss den Anforderungen der Normen
ICE 61482 Klasse 1 (Störlichtbogen) und EN
1149 (antistatisch) erfüllen. Entsprechende
Nachweise sind beizulegen. Weitere Auskünfte erteilt Herr Wolfgang Voit,
Tel.: 0911/231-5639, Fax: 0911/231-5637,
E-Mail: wolfgang.voit@stadt.nuernberg.de
IV.1.1)Verfahrensart: Offenes Verfahren nach VOL/A
IV.2.1)Zuschlagskriterien:
Das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien:
1. Mietpreis = 46%,
2. Summe Wiederbeschaffungswerte = 2%,
3. Summe Waschpreise = 2%,
4. Qualität (Stoff, Verarbeitung, Nähte Verschlüsse, Verstärkungen, optischer Eindruck = 25%,
5. Funktionalität (Tragekomfort, Passform,
Schnitt, Bewegungsfreiheit, Tauglichkeit Arbeitseinsatz (Schwitzen, Frieren) = 25%
Amtsblatt Nürnberg 5 / 11. März 2015
Schöne neue
Fensterwelt
Alles aus einer Hand:
Fenster
Haustüren
Rollläden
Markisen
Raffstores
Wintergärten/
Überdachungen
www.bauer-fenster.de
Q U A L I T Ä T
N A C H
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
10026/61854
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen:
Erhältlich bis: 14.04.2015,
Höhe des Entgeltes: 15,00 EURO
Zahlungsweise: Überweisung,
Empfänger: Stadt Nürnberg,
Kontonummer: 44 10 720, BLZ: 760 501 01,
IBAN: DE27 7605 0101 0004 4107 20,
BIC: SSKNDE77
Geldinstitut: Sparkasse Nürnberg,
Verwendungszweck: Kto 54091, KSt 01000,
LV Mietkleidung.
Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung
vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht
erstattet.
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote:
17.04.2015, Uhrzeit: 23:59
Anschrift: siehe I.1), Anschrift für Angebote
IV.3.7)Bindefrist des Angebots bis: 06.07.2015
VI.4.1)Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer (§ 104 GWB):
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken, Postfach 606,
91511 Ansbach, (Promenade 27),
Tel.: 0981/53-1277, Fax: 0981/53-1837
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen:
(Auskünfte dazu siehe VI.4.1)
Frist zur Anstrengung eines Nachprüfverfahrens
M A S S ,
Am Sternbach 2 · 91477 Markt Bibart
Tel. 09162 9898-0 · Fax 09162 9898-40
S E R V I C E
U N D
B E R A T U N G
(VI.4.1) gemäß §107 GWB im Falle der Nichtabhilfe einer Rüge durch den Auftraggeber:
15 Kalendertage nach Eingang der Information des Auftraggebers beim Bieter/Bewerber
(§107 Abs.3 Nr.4 GWB)
Auftragserteilung:
Gemäß §101a GWB, 15 Tage nach Absendung der Mitteilung durch die Vergabestelle
oder 10 Tage nach Absendung der Mitteilung
durch die Vergabestelle per Fax oder E-Mail.
VI.5) Tag der Absendung der Bekanntmachung an
das EU-Amtsblatt: 03.03.2015

92
Amtliche Bekanntmachungen
Amtsblatt der Stadt Nürnberg
der Stadt Nürnberg
B 1228 B
Verlag und Geschäftsstelle: Stadt Nürnberg, Presse- und Informationsamt, Rathaus, Fünferplatz 2, Zimmer 201,
90403 Nürnberg, Telefon 09 11/2 31-23 72; Anzeigenverwaltung: Presseamt Stadt Nürnberg, Telefon 09 11/
2 31-53 19, Druck: noris inklusion gGmbH, Dorfäckerstraße 37, 90427 Nürnberg. Bestellungen können per
E-Mail oder schriftlich an die Geschäftsstelle gerichtet werden. Preis pro Einzelnummer 2 Euro zuzüglich
1,45 Euro Versandkosten inkl. MwSt.
InhaltSeite
Verordnungserlass über die Festsetzung des Überschwemmungsgebietes des
Gewässersystems Entengraben 76
Verordnungsverfahren Langwassergraben
76
Adamstraße 42
Gem./Flurnr.: Rennweg 30 / 6
77
Adamstraße 44
Gem./Flurnr.: Rennweg 30 / 5
77
www.frankenrecycling.de
Neu:
Jahresabschluss 2013 des Eigenbetriebes
NürnbergStift78
Wertstoffhöfe in Nürnberg
www.zoells.de
78
Öffnungszeiten der Städtischen
Gartenabfallsammelstellen79
Anzeigenschluss
Versammlung Jagdgenossenschaft Krottenbach79
für die nächste
Kraftloserklärung von Sparurkunden
79
Ausgabe vom
Vergaben von Bauleistungen
der Stadt Nürnberg
80
Vergaben der Stadt Nürnberg 81
Vergaben Klinikum Nürnberg
87
Vergaben des Servicebetrieb
Öffentlicher Raum
88
Vergaben der Stadtentwässerung und
Umweltanalytik 90
Amtsblatt Nürnberg 5 / 11. März 2015
25.03.2015 ist
der 19.03.2015
„hat pflanzen
und ideen.“
GROSSAUSWAHL AN „TOP“-PFLANZEN
für ihren garten.
pflanzarbeiten & pflege.
der „schopf“ hilft ihnen gerne.
SCHOPF
GRÜNES ZENTRUM KROTTENBACH
Höllwiesenstr. 59 · 90453 Nürnberg
Tel. 0911- 63 86 31
93
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
15
Dateigröße
8 994 KB
Tags
1/--Seiten
melden