close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Info-Flyer zum

EinbettenHerunterladen
»Ich habe was zu geben«
– ein Symposium der Bethanien DiakonissenStiftung und des Bildungswerkes der Evangelischmethodistischen Kirche in Zusammenarbeit mit der
AGAPLESION AKADEMIE HEIDELBERG
Hauptreferat
Prof. Dr. Dipl.-Psych. Andreas Kruse, Heidelberg:
»Ich habe was zu geben! – Der Beitrag der Älteren
für die Gestaltung der Gesellschaft«
WORKSHOPS
Die mit dem demografischen Wandel einhergehenden Veränderungen unserer Gesell• Vernetzung von kommunalen und kirchschaft betreffen uns alle: Wir werden
lichen Angeboten für ältere Menschen
immer älter und immer gesünder alt.
Michael Thomas, Geschäftsführung
Es gab noch nie eine Generation, die
Agaplesion Bethanien Heidelberg
vergleichbar viel freie Zeit bei guter
Gesundheit verbringen konnte, wie das heute bei der
• Herausforderung »soziale
Generation 60+ der Fall ist. Deshalb ist es höchste Zeit,
Gerechtigkeit im Alter«
dass die mit den demografischen Veränderungen zusammenPastor Norbert Böhringer, Tübingen,
hängenden Überlegungen nicht nur in der gesellschaftspolitiehemaliger theologischer Vorstand
schen, sondern auch in der kirchlichen Debatte ankommen.
Bethanien-Bethesda
Die Fachkommission Senioren in der EmK hat im Herbst 2014 eine
Kampagne gestartet: »Ich habe was zu geben!« Es wurden Perso• Männer altern anders, Frauen auch
nen interviewt, die sich auch im Ruhestand mit ihrer LebenserfahPastor Burkhard Seeger, Neuenbürg;
rung im Ehrenamt einbringen, die nochmal Neues angepackt oder
Hannelore Rexroth, Geschäftsführerin
bisher Brachliegendes wieder belebt haben. Ihr Engagement soll
und Ulrike Schüller, Hausleiterin,
gewürdigt werden. Die Interviews wurden regelmäßig in unserer
Agaplesion Markus Diakonie, Frankfurt/M.
kircheneigenen Zeitschrift »unterwegs« veröffentlicht.
Abschluss dieser Kampagne ist das Symposium »Ich habe was
• Die Würdigung des hochbetagten Lebens
zu geben!« Dieser Tag soll mit dem Hauptreferat von Prof. Dr.
Pastorin Ingeborg Dorn, Heidelberg,
Andreas Kruse, Workshops und einer prominent besetzten
Krankenhausseelsorgerin, MSc. Palliative Care
Podiumsdiskussion dazu beitragen, die Seniorinnen und
Senioren selbst und die unterschiedlichen Partner in der
• Wider die Tyrannei des gelingenden Alterns
Seniorenarbeit wahrzunehmen:
Prof. Dr. theol. Gunda Schneider-Flume, Leipzig
Senioreneinrichtungen, ambulante Hilfen und gemeindliche Seniorenarbeit haben so die Gelegenheit, sich zu
• Wie im Alter wohnen?
begegnen und zu vernetzen.
Britta Gruhlke, Heidelberg
Wir laden Ehrenamtliche in der Seniorenarbeit, Mitarbeitende von Senioreneinrichtungen und alle Interessierten ein, an diesem Symposium teilzunehmen, ihre
• Zwischen Engagement und Müßiggang
Erfahrungen einzubringen und gemeinsam weiter zu
Bischof i.R. Dr. Walter Klaiber, Tübingen;
Bischof i.R. Dr. Rüdiger Minor, Dresden
denken!
Termin • Samstag, 9. Mai 2015
10:00 bis 16:30 Uhr
(Öffnung Tagungsbüro 09:00 Uhr)
Ort • Agaplesion Akademie
Rohrbacherstraße 149
69126 Heidelberg
Kosten • 80 €, ermäßigt 50 €
Podiumsdiskussion
mit Prof. Dr. Gunda Schneider-Flume;
Bischof i.R. Dr. Walter Klaiber; Alexander Dettmann,
Geschäftsführer der Agaplesion Bethanien
Diakonie in Berlin; Pastorin Ingeborg Dorn;
Pastorin Ulrike Burkhardt-Kibitzki, Seniorensekretärin ZK
Information und Anmeldung (bis 15. April 2015):
Agaplesion Akademie Heidelberg
Telefon 06221 3191631
info@agaplesion-akademie.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
1
Dateigröße
1 547 KB
Tags
1/--Seiten
melden