close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

LIGNO Akustik light

EinbettenHerunterladen
LIGNO Akustik light
Technische Daten
Akustiklösungen in astreinem Massivholz
Ausgabe 2014-III, Stand 24.10.2014,
Änderungen vorbehalten.
Die Echtholz-Akustikelemente LIGNO Akustik light werden zur akustisch
wirksamen Verkleidung im Wohnungs- und Objektbau eingesetzt, z.B. als
Abgehängte Decken – z.B. unter Holz- oder Betonkonstruktionen.
Wandverkleidungen – auch vor Mauerwerk oder Beton
Akustiksegel – mit Randprofilen und Leuchten als frei im Raum hängende Akustiksegel.
Rasterdecke – als zugeschnittene Tafeln zum Einlegen in übliche Systemdecken.
Inhalt
Anwendungsbereiche und geeignete Elementtypen............................................................2
Typ 3S-33 Geometrie ........................................................................................................... 6
Oberfläche (Holzarten, Endbehandlung) ............................................................................ 7
Akustik
Absorber, Akustikprofil.................................................................................................9
Absorptionswerte........................................................................................................10
Absorptionswerte Deckensegel und Elementgewichte ............................................12
Unterkonstruktion ..............................................................................................................13
Befestigung ........................................................................................................................14
Montage, Randabschluss, Revisionsöffnungen ................................................................15
Prallwand, Rasterdecken, Akustiksegel ...........................................................................19
Absorber direkt
im Element integriert.
Fachberatung:
Kreuzmatt 2
Tel.
CH-6242 Wauwil
Fax
info@holzfunktion.ch
+41 41 984 13 00
+41 41 984 13 01
holzfunktion.ch
Seite 2
Technische Daten LIGNO Akustik light
Anwendungsbereiche
und geeignete Elementtypen
Anwendung D1:
Deckenverkleidung / Elementverlegung im Läuferverband
Verwendung von Elementen
in Standardlänge 2 920 mm
Elementauswahl:
Hinweise:
- In der Fläche sind stirnseitige Stösse erkennbar.
Normal entflammbar
3S-33
 Seite 6
Schwer entflammbar
B-s2,d0 nach DIN
EN 13501-1
3S-33, Oberfl.
imprägniert
 Seite 6
- Wenig Verschnitt: Der Abschnitt des
letzten Elements wird
jeweils als erstes Element
in der nächsten Reihe verwendet.
Anwendung D2:
Deckensegel
LIGNO Akustik light ist als fertig
montiertes, frei hängendes Deckensegel lieferbar, mit umlaufendem
Metallrahmen und auf Wunsch mit
integrierter Arbeitsplatzleuchte.
Elementauswahl:
Das Segel wird an Drahtseilen
einzeln oder in Gruppen aufgehängt,
daher freie Luftzirkulation (wichtig
bei thermischer Aktivierung von
Betondecken)
Umgebungsklima,
Anwendung in Hallenbädern
Brettsperrholz-Elemente von Lignotrend sind für die Verwendung in den Nutzungsklassen 1 und 2 zugelassen, in denen die Holzfeuchte 20% nicht überschreitet. Bei
Lagerung und im eingebauten Zustand sind die Elemente vor Nässe zu schützen.
Damit sind z.B. als Einbauorte allseitig geschlossene und beheizte Bauwerke, aber
auch überdachte, offene Bauwerke möglich, wenn die Elemente nicht der Witterung
ausgesetzt sind.
Die sich in Abhängigkeit vom Umgebungsklima einstellende Holzfeuchte kann in
nebenstehendem Diagramm abgelesen werden.
Die Elemente können auch im Hallenbad-Bereich eingesetzt werden. Um hier zur
Sicherheit die Holzfeuchte auf 15% zu begrenzen, empfehlen wir, die rel. Luftfeuchte
z.B. durch Feuchtesteuerung der Lüftungsanlage auf max. 75% zu begrenzen (siehe
nebenstehendes Diagramm nach Keylwerth). Hier sind korrosionsbeständige Verbindungsmittel zu achten, z.B. bei chlorhaltiger Raumluft  Seite 13
Normal entflammbar
3S-33
 Seite 20
Hinweis: Segel werden fertig konfiguriert geliefert
Technische Daten LIGNO Akustik light
Deckenverkleidung
im Wellnessbereich eines Hotels
Oberfläche:
Weisstanne, astrein, lebhaft
Profil 625-12-4
Verlegung im Verband
Deckensegel in einem Fitnessstudio
Oberfläche:
Weisstanne, astrein, lebhaft
Profil 625-12-4
Sanierung eines Hallenbads
Oberfläche:
Weisstanne, astrein, lebhaft
Endbehandlung W10 und rot
Profil 625-12-4
Verlegung endlos
Seite 3
Seite 4
Technische Daten LIGNO Akustik light
Anwendung W1:
Wandverkleidung / Elementverlegung im Läuferverband
Elementauswahl:
Verwendung von Elementen
in Standardlänge 2 920 mm
Hinweise:
- In der Fläche sind stirnseitige Stösse erkennbar.
Normal entflammbar
3S-33
 Seite 6
Schwer entflammbar
B-s2,d0 nach DIN
EN 13501-1
3S-33, Oberfl.
imprägniert
 Seite 6
- Verlegung mit vertikalem
oder horizontalem Fugenbild.
- Wenig Verschnitt: Der Abschnitt
des letzten Elementes wird jeweils
als erstes Element in der nächsten
Reihe verwendet.
Anwendung W2:
Prallwand, akustisch wirksam
Elementmontage auf spezieller,
kraftabbauender Unterkonstruktion
(federnde Kreuzlattung, Kraftabbau
geprüft).
Konstruktion
 Seite 19
Elementauswahl:
Verlegung mit horizontalem Fugenbild.
Normal entflammbar
3S-33
 Seite 6
Schwer entflammbar
B-s2,d0 nach DIN
EN 13501-1
3S-33, Oberfl.
imprägniert
 Seite 6
Normal entflammbar
Ökologie und Baubiologie:
natureplus-Zertifkat
Die unabhängige Organisation natureplus hat auf Basis von Gutachten des TÜV Süd die
Standardausführungen der LIGNO Akustik light-Produkte (Holzarten Fichte/Tanne)
zertifiziert. Die Prüfung erstreckt sich auf die Ökologie im gesamten Lebenszyklus
des Produktes, auf die Herkunft der Hölzer, auf die Funktionalität selbst, aber auch
auf die gesundheitliche Unbedenklichkeit der Verklebung.
Auch für die Standard-Absorbertypen A70G bzw. A50G liegen natureplus-Zertifikat vor.
Bei der Prüfung wurde für die Produkte u.a. untersucht:
Einhaltung strenger Emissionsgrenzwerte
Holzherkunft (FSC-/PEFC-Quellen)
Nachhaltige Produktion der Elemente
Funktion
No. 0211-0606-014-1
Baubiologisch
einwandfrei
Technische Daten LIGNO Akustik light
Wandverkleidung in einem Büro
(Arch.: Phase 2 Architektur, Berlin)
Oberfläche:
Weisstanne, astrein, schlicht
Profil 625-12-4
Verlegung im Verband
Prallwände und Deckenverkleidung
in einer Sporthalle
(Arch.: Harter + Kanzler, Freiburg)
Oberfläche:
Weisstanne, astrein, lebhaft
Profil 625-12-4
(Decke 625-25-8)
Präsentationsdisplay
für Schmuck
Oberfläche:
Weisstanne, astrein, lebhaft
Profil 625-12-4
Seite 5
Technische Daten LIGNO Akustik light
Seite 6
Typ 3S-33
Geometrie
Ansicht:
Echtholz-Leistenprofil
Brandklasse (EN) Standardelement: D - s2, dO
Absorbervariante A70G
Ca. 70% Absorberanteil in der Querlage, Absorber: Holzweichfaser
Querschnitt:
140
50
140
50
140
60
33
16
6
45
2bF/2 4bF
12
bL
bF/2 2
625
Längsschnitt:
24 62 24 62 24 62 24
62 24 62 24
24 62 24 62
33
55
2920 (Standardlänge)
Randausführung Standard:
4
22 4 7,5
Seite
6,5
Nut umlaufend, passende Sperrholzfeder wird mitgeliefert
Stirn
bF/2
20
33
bF/2 bF bL
11
23.9
62.0
54.5
0.5
Variante R0 („reflektierend“)
Querlage massiv mit Entlastungsstreifen (Holzweichfaser)
Querschnitt:
140
50
140
50
140
60
33
16
45
2bF/2 4bF
12
bL
bF/2 2
625
Längsschnitt:
62
62
270
33
526
2920 (Standardlänge)
270
55
Technische Daten LIGNO Akustik light
Seite 7
Oberfläche
Holzarten
Die Leistenoberflächen werden – wo nicht anders angegeben – aus Einschicht-Platten hergestellt, welche aus ca. 80 mm breiten
Lamellen bestehen. Die Einzellamellen bestehen bei den astreinen Sortierungen aus in der Länge durch Keilzinken verbundenen,
weitestgehend astfreien Stücken in unregelmässiger Länge. Durch Schlitzung entsteht die charakteristische Echtholz-Leistenoptik.
Durch in der Helligkeit deutlich variierende Holzstreifen entsteht hier ein
lebhaft „farbiges“ Erscheinungsbild.
Tannenholz in Rift / Halbrift eingeschnitten.
4
Weisstanne 2
astrein,
schlicht
Wt (S)
Helligkeit/Farbton der Streifen variieren
hier weniger als bei Wt (L), und es wird
feinjähriges Holz verwendet. Tannenholz
in Rift / Halbrift eingeschnitten.
4
Fichte 2
astrein,
schlicht
Fi (S)
Ähnlich wie Wt (S), Helligkeit/Farbton der
Streifen variiert hier jedoch besonders
wenig. Fichtenholz in Rift / Halbrift
eingeschnitten.
4
Fichte fein 3
ästig
A-Qualität
(„Trend“)
Fi (Ä)
Gleichmässig lebhafte Oberflächenstruktur mit Ästen, wirkt im Gesamtbild sehr
homogen. Die mit ca. 45 mm schmaleren
Einzellamellen weisen keine Keilzinkenverbindungen auf.
Lärche 2
astrein
Lä
Durch in Helligkeit/Farbton deutlich
variierende Holzstreifen entsteht hier ein
„farbiges“ Erscheinungsbild. lärchenholz
in Rift / Halbrift eingeschnitten.
Industriequalität
Weisstanne
sortenrein
Wt
(Ind)
Herstellung und Charakter wie Wt (L),
jedoch mit Holzfehlern, Ausbrüchen, optischen Beeinträchtigungen wie Buchs,
Flader etc.
Eiche 2
Ei
Durch in der Helligkeit variierende
Holzstreifen entsteht hier ein lebhaftes
Erscheinungsbild.
Andere Holzarten2
1
2
3
Käferlöcher / Bläue
/ Rotstreif / Fehlhobelstellen / kleine
Ausbrüche
Wt (L)
Harzgallen
Weisstanne 1
astrein,
lebhaft
Baumkanten
Abbildung,
nicht farbverbindlich
Vereinzelte Ausfalläste
Kürzel Beschreibung
Äste
Holzart
Leichte Risse
Die Oberflächen der Fertigelemente sind sauber geschliffen und haben eine Strukturbürstung.
5

7
4
5
6
5
6


5
5

8

4

5
Andere Holzarten können vorbehaltlich der Lieferbarkeit geeigneter Einschicht-Platten in passendem Format und der Verträglichkeit mit dem Kleber verwendet werden.
Auch imprägniert für schwer entflammbare Varianten lieferbar,
siehe Zulage, verlängerte Lieferzeit beachten.
Bitte beachten Sie evtl. verlängerte Lieferzeiten.
Wegen möglicher Ausfalläste wird die Verwendung
zusammen mit dem Profil 625-12-4 nicht empfohlen.
zulässig
 eingeschränkt zulässig
4
5
6
< 30 x 3 mm zulässig
nicht zulässig
sehr kleine Äste < 5 mm zulässig
7
< 10 mm zulässig
vereinzelt zulässig
8
< 50 x 2 mm zulässig
Technische Daten LIGNO Akustik light
Seite 8
Oberfläche
Lasur / Grundierung
Bezeichnung
Beschreibung
Lichtschutzgrundierung farblos
Effektiver Schutz gegen die Holzvergilbung.
Vermindert wirkungsvoll die durch Licht (UV) ausgelösten Abbaumechanismen und
Dunkel-Verfärbungen von Holz. Geeignet für den Innenbereich, giftklassefrei.
Bauseitige Schnittstellen sind bei der Montage nachzubehandeln.
(SunCare 800 H&F Primer,
leicht hydrophobierend)
Endbehandlung
Bezeichnung
Beschreibung
Lack transparent,
mit Lichtschutzgrundierung
Effektiver Schutz gegen die Holzvergilbung. Vermindert
wirkungsvoll die durch Licht (UV) ausgelösten Abbaumechanismen und Dunkel-Verfärbungen von Holz. Zusätzlich
mit Jet Finish matt lackiert. Geeignet für den Innenbereich,
giftklassefrei. Bauseitige Schnittstellen sind bei der Montage
nachzubehandeln.
Lack weisslich,
durchscheinend
Effektiver Schutz gegen die Holzvergilbung mit 10% Weisspigmenten zusätzlich aufgehellt. Vermindert wirkungsvoll die
durch Licht (UV) ausgelösten Abbaumechanismen und DunkelVerfärbungen von Holz. Zusätzlich mit Jet Finish matt lackiert.
Geeignet für den Innenbereich, giftklassefrei. Bauseitige
Schnittstellen sind bei der Montage nachzubehandeln.
(SunCare 800, matt lackiert)
(White Finish W10, matt lackiert)
Lack weiss,
deckend
(1 x H&F Primer weiss +
1 Jet Finish matt weiss 600)
Lack farbig
in RAL-/NCS-Farbtönen
Geeignet für den Innenbereich, giftklassefrei.
Bauseitige Schnittstellen sind bei der Montage
nachzubehandeln.
Lasur nach RAL oder NCS
Zusätzlich mit Jet Finish matt lackiert.
Geeignet für den Innenbereich, giftklassefrei.Bauseitige
Schnittstellen sind bei der Montage nachzubehandeln.
Restfarbe wird mitgeliefert.
Lichtreflexionseigenschaften der Oberflächen
Messung des Reflexionsgrad nach DIN 5036
Teil 3
mit farblosem UV-Schutz SunCare 800
H&F Primer
Geschlossene Akustikprofil
Akustikprofil
Oberfläche
625-12-4
625-25-8
Fichte fein ästig: A-Qualität („Trend“)
Fi
69,5%
Weisstanne astrein, lebhaft
Wt (L)
63,5%
Weisstanne astrein, schlicht
Wt (S)
67,2%
ca.
- 7%
ca.
- 5%
nachgedunkelt
(ohne UV-Schutz)
ca.
-13 %
Deckend weisse oder weisslich durchscheinende Oberflächen reflektieren das Licht besser als farblos behandelte Elemente.
Ballwurfsicherheit
Für Akustikelemente LIGNO Akustik light mit Leistenoberfläche wurde die Ballwurfsicherheit bei verschiedenen Montagevarianten
im Einsatz an Wand bzw. Decke durch Laborprüfung bestätigt. Die Prüfung wurde an der Materialprüfungsanstalt MPA Stuttgart
gemäss DIN 18032-3:1997-04 an den Elementen LIGNO Akustik light mit Leistenprofil (4 mm Fugenbreite / 12 mm Leistenbreite)
durchgeführt. Das Prüfzeugnis kann bei Lignotrend Schweiz angefordert werden.
Für kraftabbauende Prallwände liegen geprüfte Unterkonstruktionen vor.
 Seite 19
Technische Daten LIGNO Akustik light
Seite 9
Absorberlage
und Akustikprofil
Akustikabsorber
In der Mittellage der Akustikpaneele liegen quer zum sichtbaren Leistenprofil Holzleisten und Absorberstreifen in unterschiedlicher
Anordnung:
Typ
Erläuterung
3S-33
A70G
Standardabsorber
70% Absorberanteil in der Mittellage
Absorbermaterial: Holzweichfaser, leicht hydrophobiert
(Fabrikat: Gutex Thermosafe, natureplus-Zertifikat Nr. 0104-0710-012-4)
R0
„Reflektierende“ Schicht:
Hier ist entweder kein Absorber eingelegt oder die Mittellage ist
nicht absorbierend wirksam, da die Fugen der Sichtlage nicht bis in
den Absorber gehen. Leicht erhöhtes Elementgewicht.
Zertifikat
möglich
nicht möglich
Akustikprofil
Die Sichtlage wird mit einem feinen Leistenprofil versehen. Hinter den Fugen ist ein akustisch wirksames Absorbermaterial integriert (Standard: Holzweichfaser).
Profiltyp
Fugenbreite
bF
Leistenbreite Anzahl
bL
Leisten pro
Element
625-12-4
4 mm
12,4 mm
Ballwurfsicherheit
Schwerentflammbarkeit
38

625-19-6
6 mm
19,0 mm
25
625-25-8
8 mm
24,9 mm
19
625-21-4
4 mm
21,0 mm
25

625nature-4
4 mm
ca.
12-25 mm

Andere Profile auf Anfrage
möglich
 auf Anfrage
nicht möglich
Wichtiger Hinweis zur Auswahl des Akustikprofils
An grossen zusammenhängenden Wandflächen in eher kleinen Räumen sollte das Profil mit 625-12-4 vermieden werden, weil das
zu optischen Irritationen führen kann. Abhilfe: Bilder, dunkel behandelte Teilflächen, Unterbrechung durch Flächen ohne Profilierung, Auswahl des Profils 625-21-4. Das Leistenprofil mit 8-mm-Fuge kann für die Wand ungünstig sein, weil die Fugen je nach
Lichtverhältnissen einsichtig sind und die bei der Montage evtl. versetzten Querlagen erkennbar sein können.
Seite 10
Technische Daten LIGNO Akustik light
Akustikabsorption
Aufbauten mit Typ 3S-33
In den Akustikpaneelen ist ab Werk ein Absorbermaterial (Standard: Holzweichfaser),
das Auflegen zusätzlichen Absorbermaterials ist nur bei besonderen Anforderungen notwendig.
Die Sichtoberfläche mit der Akustikprofil-Fräsung ist mit einer starken Strukturbürstung
zur zusätzlichen Schallstreuung versehen.
Absorptionskennzahlen
Profil 19-6
Profile 12-4 / 25-8
Profil 21-4
Profil nature-4
Vollständige Prüfberichte  www.lignotrend.com
oder auf Anfrage als Papierversion.
L01 LIGNO Akustik light 3S-33 / A70G
αP
Kein Hohlraum
Profil
αw
SAK
NRC
12-4, 25-8
0,40
D
0,60
nature-4
0,40
D
0,60
21-4
0,40
D
0,55
19-6
0,45
D
0,65
30
L02 LIGNO Akustik light 3S-33 / A70G
30 mm Hohlraum
Profil
αw
SAK
NRC
12-4, 25-8
0,60
C
0,75
nature-4
0,65
C
0,75
21-4
0,65
C
0,75
19-6
0,65
C
0,70
Montage mit Lattung.
30
30 mm Hohlraum,
30 mm Zusatzabsorber Hanf
αw
SAK
NRC
12-4, 25-8
0,85
B
0,85
nature-4
0,80
B
0,80
21-4
0,75
C
0,80
19-6
0,80
B
0,80
αP
100
SAK
NRC
12-4, 25-8
0,75
C
0,70
nature-4
0,70
C
0,70
21-4
0,70
C
0,70
19-6
0,75
C
0,70
f [Hz]
Abgehängte Montage.
L05 LIGNO Akustik light 3S-33 / A70G
αw
SAK
NRC
12-4, 25-8
0,80
B
0,70
nature-4
0,75
C
0,75
21-4
0,75
C
0,75
19-6
0,80
B
0,75
100
αP
30
100 mm Hohlraum,
30 mm Zusatzabsorber Hanf
Profil
f [Hz]
Hohlraum gefüllt mit 30 mm Hanfwolle
(Fabrikat: Thermohanf Premium).
100 mm Hohlraum
αw
αP
Montage mit Lattung.
L04 LIGNO Akustik light 3S-33 / A70G
Profil
αP
f [Hz]
L03 LIGNO Akustik light 3S-33 / A70G
Profil
f [Hz]
Montage ohne Lattung.
Hinweis: Nur auf Holz möglich.
Abgehängte Montage
Zusatzabsorber: 30 mm Hanfwolle hinter dem Paneel
(Fabrikat: Thermohanf Premium) zur Verbesserung der
Absorption tiefer Frequenzen.
f [Hz]
Technische Daten LIGNO Akustik light
L06 LIGNO Akustik light 3S-33 / A70G
Seite 11
αP
150
150 mm Hohlraum
Profil
αw
SAK
NRC
12-4, 25-8
0,75
C
0,70
nature-4
0,70
C
0,70
21-4
0,65
C
0,70
19-6
0,80
B
0,70
f [Hz]
Abgehängte Montage.
L07 LIGNO Akustik light 3S-33 / A70G
Profil
αw
30
150
αP
150 mm Hohlraum
30 mm Zusatzabsorber Hanf
SAK
NRC
12-4, 25-8
0,80
B
0,75
nature-4
0,70
C
0,70
21-4
0,70
C
0,70
19-6
0,80
B
0,75
Abgehängte Montage
Zusatzabsorber: 30 mm Hanfwolle hinter dem Paneel
(Fabrikat: Thermohanf Premium) zur Verbesserung der
Absorption tiefer Frequenzen.
L08 LIGNO Akustik light 3S-33 / A70G
αP
αw
SAK
NRC
12-4, 25-8
0,85
B
0,85
nature-4
0,80
B
0,80
21-4
0,75
C
0,85
19-6
0,90
A
0,85
150
150 mm Hohlraum
150 mm Zusatzabsorber Steinwolle
Profil
Abgehängte Montage
Zusatzabsorber: 150 mm Steinwolle hinter dem Paneel
(Fabrikat: Rockwool Sonorock) zur Verbesserung der
Absorption tiefer Frequenzen.
L09 LIGNO Akustik light 3S-33 / A70G
SAK
NRC
12-4, 25-8
0,80
B
0,80
nature-4
0,75
C
0,80
21-4
0,75
C
0,80
19-6
0,85
B
0,85
200
αw
f [Hz]
Abgehängte Montage.
L10 LIGNO Akustik light 3S-33 / A70G
αP
αw
SAK
NRC
12-4, 25-8
0,80
B
0,80
nature-4
0,75
C
0,80
21-4
0,70
C
0,75
19-6
0,85
B
0,80
400
400 mm Hohlraum
Profil
f [Hz]
αP
200 mm Hohlraum
Profil
f [Hz]
Abgehängte Montage.
L11 LIGNO Akustik light 3S-33 / R0
f [Hz]
αP
x
Schall"reflektierend"
Profil
Alle Profilvarianten
αw
0,75
SAK
NRC
–
–
Element ohne nennenswerte Absorption
für schall“reflektierende“ Teilflächen.
Die Höhe x des Hohlraums ist nicht relevant.
f [Hz]
Seite 12
Technische Daten LIGNO Akustik light
Akustikabsorption Deckensegel
Elementgewichte
3.1 LIGNO Akustik light 3S-33/A70G
als Gruppe von Deckensegeln
αw
0,70
SAK
C
bL / bF
12 / 4
19 / 6 4, 25 / 8 4
tF
hA
hH
16
20
(200)
3.2 LIGNO Akustik light 3S-33/A70G
Prüfbericht: S 10158-03 1
0,60
SAK
C
bL / bF
12 / 4
19 / 6 4, 25 / 8 4
tF
hA
hH
16
20
(200)
3.3 LIGNO Akustik light 3S-33/A70G
0,70
(H)
SAK
C
bL / bF
12 / 4
19 / 6 4, 25 / 8 4
tF
16
Prüfbericht: S 10158-04 1
0,65
(MH)
C
bL / bF
12 / 4
19 / 6 4, 25 / 8 4
0.20
f [Hz]
125
1.0
0.9
0.8
0.7
0.6
0.5
0.4
0.3
0.2
0.1
0.0
hA
20
hH
(400)
Prüfbericht: S 10158-05 1
250
500
1'000
2'000
4'000
αP
0.80
0.60
0.65
0.70
0.45
0.15
f [Hz]
125
250
500
1'000
2'000
4'000
αP
0.80
0.95
0.90
0.60
0.50
0.15
f [Hz]
125
250
500
1'000
2'000
4'000
als Gruppe von Deckensegeln
1.0
0.9
0.8
0.7
0.6
0.5
0.4
0.3
0.2
0.1
0.0
Gruppe frei hängender Deckensegel
Abhängehöhe 800 mm,
100 mm Lücke zw. Segeln
SAK
0.75
als Gruppe von Deckensegeln
3.4 LIGNO Akustik light 3S-33/A70G
αw
0.65
0.50
1.0
0.9
0.8
0.7
0.6
0.5
0.4
0.3
0.2
0.1
0.0
Gruppe frei hängender Deckensegel
Abhängehöhe 400 mm,
100 mm Lücke zw. Segeln
αw
0.85
0.75
als Gruppe von Deckensegeln
Gruppe frei hängender Deckensegel
Abhängehöhe 200 mm,
300 mm Lücke zw. Segeln
αw
αP
1.0
0.9
0.8
0.7
0.6
0.5
0.4
0.3
0.2
0.1
0.0
Gruppe frei hängender Deckensegel
Abhängehöhe 200 mm,
100 mm Lücke zw. Segeln
tF
hA
hH
16
20+
(800)
60
Prüfbericht: S 10158-06 1
αP
0.90
1.00
1.00
0.60
0.40
0.15
125
f [Hz]
250
500
1'000
2'000
4'000
Legende zu den Darstellungen:
αw
SAK
bL / bF
tF
hA
hH
Bewerteter Schallabsorptionsgrad nach DIN EN ISO 11654
Schallabsorberklasse
Leistenbreite / Fugenbreite
Fugentiefe
Absorberdicke
Höhe Hohlraum hinter dem Element
1
IBP Fraunhofer Inst. f. Bauphysik, Nobelstr. 2, D-70569 Stuttgart
2
Institut f. Lärmschutz Kühn + Blickle, Gewerbestr. 9b, CH-6314 Unterägeri
3
Prognosewerte auf Basis von Messergebnissen am Typ 3S-28/A72G
4
Messwerte sind aufgrund gleichen Öffnungsgrades in sehr guter
Näherung auf diese Profilteilung übertragbar
5
Für die tieffrequente Absorption ist bei Hohlraum hinter dem Element
eine deutliche Verbesserung zu erwarten (vgl. Gegenüberstellung der
Konfigurationen 2.1 und 2.4)
Technische Daten LIGNO Akustik light
Seite 13
Typ 3S-33
Unterkonstruktion und Befestigung
Unterkonstruktion (Standard)
Holzlattung längs zum Element unter den seitlichen Stössen
sowie am Rand umlaufend
Raster e= 625 mm
Rechteck-Querschnitt Holz: mind. 30/80-100 mm
Unterkonstruktion
Befestigung
(i.d.R. geklammert in der Fuge)
Echtholz-Akustikpaneel
LIGNO Akustik light
Integrierter Akustikabsorber,
Querlage für hohe Formstabilität
Sichtoberfläche in hochwertigen
Holzarten (z.B. Weisstanne astrein)
und verschiedenen Profilierungen
Übersicht Elementgewichte
Typ
3S-33
625
mm
Standard
2 920
mm
Individuell
-
mm
Gewicht
Oberfläche Nadelholz,
alle Profile ausser 625-21-4
9,2 (16,8)
kg / m² (kg/Element)
Mehrgewicht
Oberfläche Eiche
+ 1,0 (+ 1,8)
kg / m² (kg/Element)
Profil 625-21-4
+ 0,5 (+ 0,9)
kg / m² (kg/Element)
Absorber R0
+ 2,7 (+ 4,9)
kg / m² (kg/Element)
Oberfläche B1
+ 0,4 (+ 0,8)
kg / m² (kg/Element)
Deckbreite
Decklängen
(Werte in Klammern geben das Gewicht pro Element in Standardlänge 2,92 m an)
Seite 14
Technische Daten LIGNO Akustik light
Befestigungsvarianten
Alle Verbindungsmittel müssen in Achse der mittleren Holz-Querlage gesetzt werden.
Befestigung im Absorber nicht zulässig!
1. Verborgene Befestigung mit Klammern bzw. Nägeln
Befestigung in den Akustikfugen mit geeignetem Druckluftklammergerät:
Pressluftklammergerät Haubold PN 6040 L-I, kann bei Holz & Funktion AG
gemietet werden
Profil 12-4:
2. Fuge
Klammern abhängig von Belastung, ggf. nachweisen.
Empfehlung: mind. 8 Stk. pro Elementseite
Immer in der Achse der in den Fugen erkennbaren Holz-Querlage befestigen!
Randabstand auch am Element beachten!
Bei Profilen mit 12 mm Leisten in der zweiten Randfuge klammern!
Andere Profile:
1. Fuge
Im Feuchtebereich Edelstahl Klammern verwenden.
2. Verborgene Befestigung mit Spezialschrauben
Befestigung in den Akustikfugen mit selbstbohrender Teilgewinde-Schraube 3,5 x 40
(Kopfdurchmesser 5,1 mm), ca. 5 Stk. pro Elementseite bzw. 8-12 Stk. / Platte.
Spezialschrauben und passende Bits mit Verlängerung
können als Systemzubehör bezogen werden.
Bei Schraubung in der Fuge verschwinden die Schrauben optisch nahezu vollständig.
Die leichte Eindrückung, die bei 4 mm-Fugen in den angrenzenden Leisten auftritt, ist
unauffällig, kann aber bei Wandverkleidungen störend wirken.
3. Verborgene Befestigung,
nur Elemente NF mit Nut und Feder/Kamm
Befestigung im Bereich von Feder/Kamm mit diagonal gesetzter selbstbohrender
Teilgewinde-Schraube, z.B. 4 x 50, ca. 5 Stk. pro Elementseite bzw. 8-12 Stk. / Platte.
Erste und letzte Elementreihe mit Spezialschrauben in der Fuge, siehe Variante 2.
4. Verborgene Befestigung im Hallenbadbereich,
nur an Elemente NF mit Nut und Feder/Kamm
Wie Variante 3, jedoch je nach Klima Schraube aus hoch korrosionsbeständigem Stahl verwenden (z.B. bei chlorhaltiger Luft: Fabrikat
Würth, Typ Assy 3.0 HCR, 4 x 50 mm, Werkstoff-Nr. 1.4539 – Korrosionswiderstandsklasse IV, Zul.-Nr.: Z-30.3-6)
Anzahl Schrauben: ca. 5 Stk. pro Elementseite bzw. 8-12 Stk. / Platte
Falls die verwendete Schraube keine Fräsrippen am Kopf hat,
sollte das Element vorgebohrt werden!
Erste und letzte Elementreihe vertikal sichtbar schrauben.
5. Verborgene Befestigung auf Metall-Unterkonstruktion,
nur Elemente NF mit Nut und Feder/Kamm
Element mit Schraubzwinge fixieren
Befestigung im Bereich von Feder/Kamm mit diagonal gesetzter, für
Blechverschraubung geeigneter Schraube, ca. 5 Stk. pro Elementseite bzw. 8-12 Stk. / Platte.
Das Element sollte vorgebohrt werden!
Erste und letzte Elementreihe vertikal sichtbar schrauben.
Technische Daten LIGNO Akustik light
Typ 3S-33
Montage
1. Unterkonstruktion anbringen, jeweils exakt horizontal nivellieren
Direkt montiert: Für die tragende Wand / Decke geeignete Befestigungsmittel verwenden, ggf. unterfüttern.
Abgehängt montiert: Mit System-Abhängern (z.B. zweiteilige Blechabhänger Nonius).
2. Erste Elementreihe
Einbauten, Öffnungen und Zuschnitte werden am Boden vorbereitet.
Eine Schattenfuge zum angrenzenden Bauteil nimmt elegant kleine Masstoleranzen auf.
Kantholz / Bohle z.B. 30/100,
ggf. unterlegen
Unterkante Unterkonstruktion
nivellieren!
Elemente mit den gewählten Verbindungsmitteln befestigen (siehe Seite 13.)
Auch stirnseitig Sperrholzfeder einlegen, damit die Fläche bündig ist.
3. Weitere Elementreihen
Seitlich Sperrholzfeder einlegen
Elemente befestigen
Die Verlegung erfolgt meist im Läuferverband:
Das Endstück der vorherigen Reihe wird als Anfangsstück der folgenden Reihe verwendet.
Sperrholzfeder
(mitgeliefert)
bei Bedarf Holzstreifen unterlegen
Abgehängte Montage
Verwendung üblicher Abhängesysteme in Kombination mit Kantholz
(bei Nonius-Abhängern, Unterteil für Anschraubmontage an Holz verwenden)
Abhänger, z.B. Nonius
(wechselseitig montieren)
Schattenfuge,
empfohlene Breite
max. 20 mm
Seite 15
Seite 16
Technische Daten LIGNO Akustik light
Zuschnitt
Gerade Abschnitte mit Kreissäge und Führungsschiene.
Auf scharfe Werkzeuge achten!
Anbringen von Öffnungen
Leisten gegen Ausbrechen sichern:
Im Bereich der Bohrung Holzstreifen lose einstecken:
In Fugenbreite, ca. 16 mm hoch.
Anbringen der Bohrung
mit Dosenbohrer oder Stichsäge.
Bei Einbauteilen, insbesondere von elektrischen Komponenten wie Lampen,
ist die Eignung zur Montage in Holzverkleidungen zu prüfen.
Herstellerangaben beachten!
Verlegung im Verband
Läuferverband
Abschnitt des letzten Elements wird als erstes
Element der folgenden Reihe verwendet





Optimierung des Erscheinungsbildes
(vor allem bei Wandverkleidungen und breiten Fugen)
Bei ungünstigem Lichteinfall können die hinter den
Deckleisten liegenden Querlagen erkennbar sein.
Wenn gewünscht ist, dass Querlagen benachbarter
Elementreihen in einer Flucht liegen, ist bei der
Montage der nächsten Elementreihe am ersten
Element jeweils ein kurzes Stück abzuschneiden. So
kommt man für diese Reihe wieder ins Querlagenraster.
Erstes Element pro Reihe in der Länge
so zuschneiden, dass die Querlagen mit der vorhergehenden Reihe in einer Flucht liegen.


Technische Daten LIGNO Akustik light
Seite 17
Typ 3S-33
Randabschluss
Um an freien Deckenrändern (z.B. Öffnungen, Stützendurchdringungen) einen optisch ansprechenden Abschluss herzustellen, kann
Einschichtplatten-Material in der gleichen Holzart wie die Elementansicht als Systemzubehör bezogen werden, optional auch
endgefertigte Randleisten in identischer Oberflächenbehandlung.
Alternativ empfehlen wir den Einsatz von Alu-Randabschlussprofilen, Lagerartikel Holz & Funktion AG.
Vorschlag 1: Gefälzte Abschlussleiste
Hier wird die Abschlussleiste seitlich stumpf
angesetzt. Sie wird z.B. mit Nägeln oder kleinen
Klammern befestigt.
h
44
Längskante
60
2 12
12 12
4
Unterschiedliche Falzgeometrie der Abschlussleiste an Längs- und Stirnkante beachten!
16
33
16
4
Hinweise:
Es werden Leisten mit halber und ganzer Fugenbreite als Faltzbreite benötigt.
2 12
4 12
16
33
16
60
44
h
Stirnkante
4 12
4 12
(Darstellungen beispielhaft für Profil 625-12-4)
Vorschlag 2: Gefälzte Abschlussleiste
Längskante
19
Auf der Elementrückseite wird als Anschlagkante
für die Abschlussleiste eine gehobelte Latte mit
genau definiertem Abstand vom Rand angebracht.
27
19
33
33
60
h
So kann am Abschluss an der Sichtseite die
identische Fugen- und Leistenbreite wie in der
Elementfläche hergestellt werden.
Hinweise:
7
12 12
4
Für Anschlaglatte Mass-Unterschiede zw. seitlicher Kante und Stirnkante beachten
(Seite: 5 mm, Stirn 3 mm).
12
19
Wir empfehlen, die letzte UnterkonstruktionsLatte an solchen Rändern (nicht dargestellt)
um ca. 20 cm auf die vorletzte Rücklagenleiste
zurückgesetzt anzuordnen.
33
Stirnkante
4
4 12
(Darstellungen beispielhaft für Profil 625-12-4)
Vorschlag 3: Alu-Winkelprofil
Längs- und Stirnkante
Als Randabschluss wird ein L-Profil angebracht.
33
35
2
25
12 12 2
4 2
2
Seite 18
Technische Daten LIGNO Akustik light
Typ 3S-33
Revisionsklappen
Revisionsklappe, verschraubt, für seltene Öffnung
Einfache Revisionsklappe, Herstellung aus Standard-Elementen:
Öffnungsbreite = Elementbreite, Öffnungslänge nach Wunsch
Bei der Montage Verkleidung auf gewünschter Öffnung aussparen.
Auf der Nutseite den Holzstreifen hinter der Nut abschneiden, ggf. mit Band als Sicherung versehen.
An einer Seite mit Feder einstecken, an der zweiten Seite mit Spezialschraube 3,2 x 40 in der Akustikfuge schliessen.
Revisionsklappe, lose eingelegt
Einfache Revisionsklappe, Herstellung aus Standard-Elementen:
Öffnungsbreite = Elementbreite minus UK-Breite, Öffnungslänge nach Wunsch, max. 1000 mm
Bei der Montage Verkleidung auf gewünschter Öffnungsgrösse ausschneiden.
Revisionsklappe einpassen, auf den beiden mittleren der rückseitigen Leisten
zwei nach beiden Richtungen in der Länge um einige Zentimeter überstehende
Latten anbringen, ggf. mit Band als Sicherung gegen Herabfallen
versehen.
Element einlegen, auf Wunsch durch Verschraubung der
Traglatten in den Akustikfugen sichern.
Fertige Revisionsklappe mit Schloss, für häufige Öffnung
Vorgefertigte Revisionsklappen-Elemente in Akustikfugen-Optik mit Scharnier und Schloss,
können als Systemzubehör bezogen werden:
Stabile, sichtbare Metallschienen an zwei Seiten
Öffnungsbreite = ca. 550 mm
Öffnungslänge (Standard) = 625 mm, individuelle Öffnungslängen
auf Anfrage
Bei der Montage Verkleidung auf gewünschter Öffnung aussparen
Mit Spezialschrauben 3,5 x 40 in der Akustikfuge
des Randstreifens befestigen
Technische Daten LIGNO Akustik light
Seite 19
Typ 3S-33
Spezielle Anwendungsgebiete
Prallwand (Element mit Ballwurfsicherheitsprüfzeugnis)
Für LIGNO Akustik light wurde eine Prallwandunterkonstruktion entwickelt, die den
für Sporthallen erforderlichen Kraftabbau gewährleistet (vgl. Anforderungsprofil
für den Prallschutz des BAGUV und BFU).
Dafür wird aus Streifen von Multiplex-Platten eine mehrlagige Unterkonstruktion
(Kreuzlattung) hergestellt
.
Die Wirksamkeit wurde an der Materialprüfungsanstalt MPA Stuttgart getestet (Prüfzeugnis Nr. 902 1102 000-1/Sc/Whr): Mit Werten von bis zu 85 % wurde der geforderte
Mindestkraftabbau von 60% weit übertroffen.
Für nicht akustisch wirksame Flächen liegt analog eine Prüfung mit einer teilgeschlitzten Dreischichtplatte (d= 19 mm) als Verkleidung vor (Prüfzeugnis Nr. 902 1102
000-2/Sc/Whr).
1. Lage: Horizontallattung aus Multiplexplatten-Streifen 50 mm x 18 mm
auf Auflager-Klotz 50 mm x 50 mm, Dicke mind. 18 mm oder (für
dickere Wandaufbauten) vertikale Auflagerlatte, jeweils vorgebohrt
f
Vertikales Raster Lattung: e= 625 mm
e
Horizontales Raster der Auflagerpads:
Typ 3S-33: f= 601 mm
e
e
e
Befestigung je nach Untergrund, mit einer Schraube je Klotz,
z.B. 6 x 90 im Kunststoffdübel 8 x 40
f a
Abstand des ersten Klotzes zur angrenzenden Wand
beachten: a= 110 mm
f/2 f/2
2. Lage: Vertikallattung aus Multiplexplatten-Streifen 50 mm x 18 mm,
um f/2 gegen Auflager-Klötze versetzt montieren
f/2+a
Befestigung mit zwei Schrauben 4 x 35 je Kreuzungspunkt
Horizontales Raster:
Typ 3S-33: f= 601 mm
Prallwandverkleidung
Einbauten, Öffnungen und Zuschnitte werden am Boden vorbereitet.
Elementkante des ersten Elements  der Reihe jeweils so
anschneiden, dass das Element mit einer Holz-Querlage in voller
Breite beginnt (so liegen die Querleisten der Elemente immer direkt
über der Vertikallattung der Unterkonstruktion).

Platten hier ohne Fremdfeder montieren!
Bitte auch Montagehinweise zu den Paneeltypen beachten!
Horizontalschnitt
f
a
18 18 18
f
50
Auflagerklotz oder -latte
mit Schraube 6 x 90, z.B. mit für Untergrund
Beton geeignetem Kunststoffdübel d= 8 mm
2 Schrauben 4 x 35
pro Kreuzungspunkt
50
Seite 20
Technische Daten LIGNO Akustik light
Typ 3S-33
Spezielle Anwendungsgebiete
Zuschnitte für Rasterdecken
Die Paneele LIGNO Akustik light 3S-33 können fertig zugeschnitten zum Einlegen in
Rasterdecken (z.B. aus Donn-Profilen DX 24) geliefert werden.
Breite
617 mm
Länge
617 mm
Gewicht
9,1 kg / m²
ca. 3,5 kg / Tafel
Andere Zuschnitte bis max. 625 mm Breite auf Anfrage
625
625
617
Frei hängende Akustiksegel
Montagefertiges Segel zur gezielten, punktuellen Unterbrechung der Schallreflexion.
Da das Segel frei luftumspült ist, wird die tragende Decke nicht thermisch entkoppelt
(z.B. bei Betonkernaktivierung).
Die Segel bestehen aus 2 oder mehreren Elementstreifen LIGNO Akustik light,
optional einer Leuchte, Aluminium-Randprofilen und geeigneten Abhängeseilen
und Verbindungsmitteln.
Deckensegel
Format L x B
Typ 01
1265 x 1254 mm
Typ 02
1437 x 1254 mm
Typ 03
2928 x 1254 mm
Typ 04
2928 x 1879 mm
Andere Formate auf Anfrage.
Luftzirkulation
Akustiklösungen in astreinem Massivholz
Vorteile:
filigran – Absorber direkt im Element integriert
leistungsfähig – mehr Absorptionsfläche pro m2
vielseitig – leicht zu montieren
Gestaltungsfreiheit – flächig oder als Deckensegel
grosse Auswahl der Leistenbreiten und Holzarten
flexible Farbgestaltung - naturbelassen mit SunCare,
weiss oder nach NCS
natürlich – gesundes Raumklima
Oben links: Fitnessstudio
Oben rechts: Heilpädagogische Schule in Weissenheim
Holzbau gestalten...
Sichtbar.
Planungsordner
Muster
Technische Dokumentation
Ausschreibungstext
Besichtigung von Referenzobjekten
Hörbar.
Fühlbar.
Firma:
Name/ Vorname:
Tel. & E-Mail:
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
Fachberatung:
Kreuzmatt 2
Tel.
CH-6242 Wauwil
Fax
info@holzfunktion.ch
+41 41 984 13 00
+41 41 984 13 01
holzfunktion.ch
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
7
Dateigröße
4 001 KB
Tags
1/--Seiten
melden