close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bottmingen

EinbettenHerunterladen
Laubi_Inserat_54x50.qxd:Laubi_Inserat_5
Nr. 11
Laubi Innovent AG, Oberwilerstr. 17
4102 Binningen, Tel. 061 426 96 60
info@laubi-innovent.ch
1020023
GZA 4012 Basel
Amtlicher Anzeiger für das Birsigtal
Eine Gemeindeversammlung für die Geschichtsbücher
Bottmingen
2
2
3
Heizung Lüftung Klima Kälte
Sanitär Unterhalt Reparaturen
1020062
71. Jahrgang
Donnerstag, 12. März 2015
Redaktion
Missionsstrasse 36 · 4012 Basel
Tel. 061 264 64 34, Fax 061 264 64 33
E-Mail: redaktion@bibo.ch
Inserate: AZ Anzeiger AG
Telefon 061 706 20 23
E-Mail: bibo@wochenblatt.ch
Abstimmungsresultate
ErsatzwahlWahlbüro
TemporäreSignalisation
Oberwil
6
6
7
BeschlüsseVersammlung
Abstimmungsergebnisse
PersonelleVeränderungen
Therwil
26 Abstimmungsergebnisse
26 BLUKänelrain
26 Steuererklärung2014
Ettingen
Gut 600 stimmberechtigte Oberwilerinnen und Oberwiler kamen am letzten Mittwoch zur ausserordentlichen Generalversammlung in die Aula des Gymnasiums Oberwil. Und lehnten
um 23.14 Uhr mit 364 zu 226 Stimmen (bei einigen Enthaltungen; die Aufnahme stammt allerdings von einem anderen Wahlgeschäft!) eine Steuererhöhung ab.
Fotos: Küng
METALL GLAS SONNENSTOREN
Gewerberaum
zu vermieten
Sie finden uns im Internet:
924640
836338
E-Mail info@w-lauper.ch
Telefon 061 721 78 11
4107 Ettingen
E-Mail info@w-lauper.ch
METALL GLAS SONNENSTOREN
Besuchen Sie uns im Internet:
Endlich gibt es wieder die
frischen Bärlauch-Bratwürste.
Genie s s en Sie den U n t er s chied
www.mathis-fleischundfeinkost.ch
4107 Ettingen
E-Mail info@w-lauper.ch
STOREN FUST AG
Brauchen Sie einen sauberen
www.storenfust.ch 061 716 98 98
MALER
Ihre FACHFRAUEN
für mehr Farbe im Leben
verschönern
& schützen
mit Qualität
Besuchen Sie unsere Ausstellung!
Seewenweg 3
4153 Reinach
Monika Schmits
Falkenstrasse 137, 4106 Therwil
Natel 079 452 78 88
Liebe Klienten, ich bin ab 27. April
wieder für Sie da (Weiterbildung
in Asien).
se
FERNHEIZUNGEN
ALTERNATIVENERGIEN
W. Flühmann AG
4104 Oberwil, Binningerstrasse 55
Telefon 061 403 13 13
www.fluehmann-heizungen.ch
VT Vermögens Treuhand AG
061 561 77 55, info@vt-ag.ch
RENOVATIONEN
TAPEZIEREN
FASSADEN
Düblin & Söhne AG
Malergeschäft
Oberwil und Bottmingen
NEUBAUTEN
UMBAUTEN
ISOLATIONEN
4104 Oberwil
4103 Bottmingen
Kirchgasse 8
Therwilerstrasse 26
Tel. 061 401 32 23
Tel. 061 40119 56
Natel 079 644 79 55
Fax 061 401 02 91
www.dueblinundsoehneag.ch
1018828
838655
620732
a.dueblin@intergga.ch
JETZT GRATIS
PROBEWOCHE
www.body-move.ch
1042915
1018799
K & J Malergeschäft, 4106 Therwil
Renovieren, Tapezieren, Umbauten
und Kreativtechniken
Telefon 076 435 42 88/076 473 18 12
Rufen Sie uns unverbindlich an
für eine Offerte!
Traditionelle
Chinesische
Medizin (TCM)
1043917
Natürlich gut in
Arlesheim · Reinach · Muttenz
www.goldwurst.ch
1043929
der da ist, wenn man ihn braucht?
Verlangen Sie unverbindlich eine Offerte:
S. Guyon, Natel 079 752 66 15
– BRENNERSERVICE
27
ÖLHEIZUNGEN
Jaiht 1r9e88GASHEIZUNGEN
Steuererklärungen
1039888
Juhui, es isch Friehlig!
Wind- und Sichtschutzwände
Geländer und Handläufe
Einbruchschutz/Fenstergitter
www.w-lauper.ch
Telefon 061 721 78 11
Fax
061 721 78 87
HEIZUNGEN
477225
586009
SANIERUNGEN
Lassen Sie sich überraschen.
1022157
Ettingen / Tel. 061 726 80 80
www.kolb-ag.ch
«Schnitzeljagd»
Pouletbrüstli,
Schweinsplätzli,
Kalbsplätzli
mit verschiedenen
Panaden.
Für Glasdächer:
Telefon 061 721 78 11
061 721 78 87
www.w-lauper.ch Fax
www.w-lauper.ch
4107 Ettingen
Damit die Verbindung
funktioniert:
Aktuell
1005807
709530
1022033
1014529
1039413
10 SiegderHSGLeimental
17 SoireemitAbsolutTrio
22 Rosenaktion2015
NEW
SUZUKI
NEW
SX4 S-CROSS
SUZUKI
SX4 S-CROSS
104 3922
Regio • Sport • Kirchen
Die kompakte Nr. 1
1042707
19 VeranstaltungenMusikschule
19 KinomatineeDREILINDEN
20 Konzert«LesPapillons»
ten wir unserer Leserschaft explizit in
Erinnerung rufen: Zuschriften sind immer
willkommen. Leserbriefe sind ein Beispiel
dafür, dass eine (Lokal-)Zeitung lebt und
interessiert. Aber auch Leserbriefe unterliegen Regeln. Hart und kritisch in der Sache ist erlaubt, ja erwünscht – aber Beleidigungen, Häme, Spott, Verleumdungen
und Verunglimpfungen werden vom Reinhardt Verlag und der BiBo-Redaktion nicht
toleriert. In der französischen Sprache gilt
«c’est le ton qui fait la musique». In Ihrer/
unserer Zeitung ebenfalls! GeorgesKüng
kompetent, familiär und persönlich
Neu für alle unter 26 Jahren:
Mehr erleben.
Mehr profitieren.
Die Leimentaler Raiffeisenbanken
1035645
Leimental
mit deutlicher Mehrheit das neue Budget,
das einige Abstriche aufweist. Auf der Gemeindeseite Oberwil berichtet die Verwaltung ausführlich über die gefassten
Beschlüsse.
Im redaktionellen Teil haben wir ein Exklusivinterview mit Gemeinderat Karl
Schenk, zugleich der Oberwiler Finanzminister, publiziert. Er blickt nicht nur auf die
Gemeindeversammlung zurück, sondern
bezieht sich auch auf ein Thema (interGGA), das in letzter Zeit für einige Leserbriefe gesorgt hat. An dieser Stelle möch-
153_809107
Vor acht Tagen erlebte Oberwil eine (ausserordentliche) Gemeindeversammlung,
welche in die Dorfchronik eingehen wird.
Die Rückweisung des Leistungsbudgets
durch den Souverän an der «Gmeini» im Dezember 2014 hatte für viel Gesprächsstoff
und teils hitzige Diskussionen geführt.
Gegen 600 Stimmberechtigte zuzüglich
einiger Gäste sowie drei Medienvertreter
sorgten dafür, dass die Aula des Gymnasiums Oberwil randvoll war. Diese Rekordbeteiligung lehnte mit 364 zu 226
eine Steuererhöhung ab, genehmigte aber
1043017
32 ErgebnissederAbstimmungen
32 ErsatzwahlSozialhilfebehörde
32 Baustellen-Info
Bottmingen
Gemeindeinformationen
Abstimmungsresultate
vom 8. März 2015
EidgenössischeVolksabstimmung
vom8.März2015
1. die Volksinitiative vom 5. November
2012 «Familien stärken! Steuerfreie
Kinder- und Ausbildungszulagen»
Es stimmten mit JA:
355
Es stimmten mit NEIN:
1424
Stimmbeteiligung betrug 43,71%
2. die Volksinitiative vom 17. Dezember
2012 «Energie- statt Mehrwertsteuer»
Es stimmten mit JA:
126
Es stimmten mit NEIN:
1659
Stimmbeteiligung betrug 43,71%
KantonaleVolksabstimmung
vom8.März2015
3. die Änderung vom 18. September 2014
des Raumplanungs- und Baugesetzes;
Befristung der Aushangdauer von
Wahl- und Abstimmungsplakaten
Es stimmten mit JA:
1562
Es stimmten mit NEIN:
159
Stimmbeteiligung betrug 42,85%
4. die formulierte Gesetzesinitiative vom
19. Februar 2009 «Für eine Umfahrungsstrasse Allschwil»
Es stimmten mit JA:
1121
Es stimmten mit NEIN:
568
Stimmbeteiligung betrug 42,73%
5. die Änderung vom 23. Oktober 2014
des Gemeindegesetzes zur nichtformulierten Gesetzesinitiative «Vo Schönebuech bis suuber»
Es stimmten mit JA:
1311
Es stimmten mit NEIN:
373
Stimmbeteiligung betrug 42,44%
6. die formulierte Gesetzesinitiative vom
26. April 2012 «Strassen teilen – Ja zum
sicheren und hindernisfreien Fuss-, Velo, und öffentlichen Verkehr (Strasseninitiative Basel-Landschaft)»
Es stimmten mit JA:
378
Es stimmten mit NEIN:
1344
Stimmbeteiligung betrug 42,94%
Freitag, 13./20./27. März
Dienstag, 17. März 2015
Es ist so weit: Der Vorverkauf beginnt!
Veranstaltungskalender März 2015
Wie schon im BiBo vom 12.2. angekündigt, beginnt nun der Vorverkauf für einen
Theaterbesuch am 25.oder26.April2015. Die Baseldytschi Biehni spielt für Bottmingen das Stück «Zimmer mit Liebi». Die BaZ berichtete am 8.11.2014:
Datum
«DasStückerzähltvonAdamFrey,MachoundbekannterRegisseurineinem,derseinerFrauCorinnenotorischuntreuist.Um
dieschwerreicheElsbeetzubezirzen,mietetersichfüreinWochenendeineinemabgelegenenLandgasthofein.Dortmöchte
erElsbeetdazubringen,seingrossesFilmprojektzufinanzieren.
EhefrauCorinneerfährtdavonundbuchtebenfalls–mitihrem
Jugendfreund Äärnscht – ein Doppelzimmer im selben Hotel.
DasDramaistvorprogrammiert,auchweilHotel-BesitzerinKäthimitihrerkonservativenEinstellungstriktdagegenist,dass
unverheiratetePaareinihremHausnächtigen.RegisseurTomMülleristeineInszenierunggelungen,diemitfrechenDialogenundsüffigenPointendenZuschauerneinen
kurzweiligenAbendbeschert.»
Tickets für diese Komödie erhalten Sie ab16.März2015 am Schalter der Einwohnerdienste, bei der Bäckerei Streuli und in der Bibliothek Bottmingen.
Preise:Erwachsene
Fr. 10.–
Kinder bis 16 J. Fr. 5.–
Die Plätze sind unnummeriert, lediglich mit Angabe der Sitzreihe. Reihe 1 und 2 sind
den Kindern vorbehalten. Und wie immer gilt: s het so lang s het.
Gemeindeverwaltung
Allfällige Beschwerden gegen die Gültigkeit dieser Abstimmung sind gemäss Artikel 77 des Bundesgesetzes über die politischen Rechte vom 17.12.1976 innert 3
Tagen seit Entdeckung des Beschwerdegrundes, spätestens jedoch am dritten
Tag nach Veröffentlichung der Ergebnisse
im kantonalen Amtsblatt dem Regierungsrat eingeschrieben einzureichen.
Ersatzwahl Wahlbüro
Fr. 4.– /Min. + Fr. 45.– /Rechnungspauschale
Die Abfuhr des Häckselguts kostet Fr. 10.– pro 1⁄4 m3 (alle Preise zzgl. 8% MwSt.).
Infos über Bereitstellung des Häckselmaterials und Anmeldungen bis am Vortag
beim Werkhof (Bürozeiten: 11–12 Uhr), Telefon 061 426 10 77, oder über die
Gemeindehomepage (Online-Schalter) möglich unter www.bottmingen.ch.
Dienstag, 31. März 2015
Papier-/Kartonabfuhr
Papier/Karton rechtzeitig ab 7.00 Uhr bereitstellen
Gemeindeverwaltung:
Schulstrasse 1
Telefon 061 426 10 10
Fax
061 426 10 15
E-Mail: gemeinde@bottmingen.bl.ch
Homepage: www.bottmingen.ch
Kindes-undErwachsenenschutzbehörde(KESB)Leimental
Telefon 061 599 85 20
Öffnungszeiten:
Montag 8–12 und 13–17 Uhr
Dienstag bis Freitag 10–12 Uhr
Donnerstag 14–18.30 Uhr
Spitex:
Spitex Oberwil plus
Telefon 061 401 14 37
Ambulante Sprechstunde:
Dienstag, 15–16 Uhr
Gemeindepolizei:
Telefon 061 426 10 13
Bestattungen:Mila Gisler
Telefon 061 426 10 12
SozialeDienste
c /o Gemeindeverwaltung
Telefon 061 426 10 31
Donnerstag, 12. März 2015
Rückgabe des
Internet-Modems
Seit dem 23. Februar 2015 versendet
die interGGA AG die neuen Modems
an die Internet-Kunden. Die von der
ImproWare AG, Pratteln leihweise zur
Verfügung gestellten Modems müssen
in der Folge an diese zurückgegeben
werden. Sie können direkt der ImproWare AG sowie im Shop der interGGA
im Mischeli-Center in Reinach abgegeben werden. Bis spätestens am
Freitag, 17. April 2015, werden diese
Modems, versehen mit Name und Adresse, ebenfalls am Schalter der Gemeindeverwaltung zu den üblichen
Öffnungszeiten zurückgenommen.
Gemeindeverwaltung
Aufgrund des Rücktritts von Yves Krebs
aus dem Wahlbüro haben Gemeinderat
und Gemeindekommission als verbundene Wahlbehörde am 3. März 2015 die
Ersatzwahl für den Rest der laufenden
Amtsperiode, d.h. bis 31. Dezember 2016,
vorgenommen. Als neues Mitglied für das
Wahlbüro wurde Isabelle Abele, Gustackerstrasse 79, gewählt.
Wir gratulieren der Gewählten herzlich zu
Abfallsäcke
ihrer Wahl und danken ihr für ihre BereitEingedeckterTischfürTiere
schaft, sich aktiv einzusetzen.
Gemeindeverwaltung Immer wieder finden sich aufgerissene
Abfallsäcke in den Quartieren. Ein unschöner Anblick sowie unangenehm für
die Anwohnerschaft wie auch den Kehrichtentsorger. Verursacher sind in erster
Linie Krähen, aber auch Elstern, Füchse,
Katzen etc. bedienen sich an Leckereien,
Grüngutentsorgung
die sie in den Abfallsäcken finden. Damit
Bitte ab 7.00 Uhr bereitstellen
die Tiere an die Abfälle herankommen,
Häckseldienst
werden die Säcke aufgerissen, und schon
– Häckseln einmal pro Jahr bis max. 5 Min. gratis
ist es passiert.
– Sind die Gratisminuten verbraucht:
Gemeindepräsidentin:
Anne Merkofer-Häni
Besprechungstermine
nach Voranmeldung,
Telefon 061 426 10 51 (Sekretariat)
Telefon privat 061 401 48 46
Nr. 11
Seite 2
Altersfragen, Auskunft:
Frau Ruth Burkhardt
Telefon 061 426 10 33
Werkhof:
Therwilerstrasse 15
werktags 11–12 Uhr
Telefon 061 426 10 77
GGA-Störungsdienst:
0800 727 447
Wasserversorgung/Brunnmeister:
Heinis AG, Biel-Benken: 061 726 64 22
Erdgasversorgung:
IWB, Störungsmeldungen: 0800 400 800
Stromversorgung:
EBM, Störungsmeldungen: 0844 844 141
WaskönnenSietun?
− Abfälle dürfen gemäss Abfallreglement
frühestens am Abend vor der Abfuhr
bereitgestellt werden. Noch besser wäre es, die Säcke erst am Morgen des Abfuhrtages (bis spätestens 7.00 Uhr) bereitzustellen.
− Nutzen Sie die Haus-zu-Haus-Abfuhr für
Grün- und Küchenabfälle. Rüstabfälle
und Speisereste (Fleisch, Teigwaren,
Saucenreste, Käse, Rahm, Desserts etc.)
werden bei dieser Abfuhr in einem genormten Rollcontainer bereitgestellt
und vor dem Haus abgeholt. Weitere
Informationen hierzu finden Sie auf unserer Homepage (www.bottmingen.ch
➔ Privatpersonen ➔ Abfall ➔ Abfälle
➔ Grüngut; Gartenabfälle, Küchenabfälle, Häckselgut) oder Frau M. Anetzeder, Ressortleiterin Natur und Umwelt,
hilft Ihnen gerne weiter (Telefon 061
426 10 62, E-Mail: melanie.anetzeder@
bottmingen.bl.ch).
− Einfamilienhäuser: Stellen Sie Ihren
Kehrichtsack (wie bis anhin versehen
mit der entsprechenden Gebührenmarke) in einem kleinen Container, Korb
oder ähnlichem Behältnis für die Abfuhr
bereit. Bitte beschriften Sie das Behältnis so, dass für den Entsorger klar ist,
dass es sich um Kehricht handelt. Sehen
Sie davon ab, Ihren Kehrichtsack zum
Beispiel mit einer Wolldecke abzudecken. Der Entsorger kann in solchen Fällen nicht erahnen, dass sich ein Kehrichtsack darunter befindet.
Anlass/Wer
Ort
13. März
Das Arrangement aus dem Ei, Frühlings- Kursraum Postgebäude
18.30–20.30 Uhr gesteck, Kosten Fr. 43.– inkl. Material Schlossgasse 10
KEF, Kursleitung Judith Ruch
14. März
10–12 Uhr
Kinderkleiderbörse
BOZ
Aula
Burggartenschulhaus
14. März
14–17 Uhr
HELP Jugend, monatliche Übung
Samariterverein Oberwil-Bottmingen
Samariterlokal
Löchlimattstr. 1, Oberwil
14. März
Kopfweidenschnitt, NVO
13.30–16.30 Uhr Natur- und Vogelschutzverein Oberwil
Neuwilerstrasse
Oberwil
15. März
17–18.30 Uhr
Salon Maja & Friends mit dem
Programm «Opern-Morde», Eintritt:
Fr. 25.–/10.–, Vorverkauf Café Streuli
Verein Burggartenkeller
Burggartenkeller
Schlossgasse 11
19. März
19–20.30 Uhr
Koordinationssitzung
Vereine-Gemeinde, Gemeinde
Aula
Burggartenschulhaus
20. März
20–23.30 Uhr
42. GV des Familiengärtnervereins
Familiengärtnerverein Bottmingen
Gemeindestube
Therwilerstrasse 16/18
21. März
9.30–18 Uhr
Kidsliga Plauschwettkampf, das Bad
Hallenbad Bottmingen
ist für die Öffentlichkeit geschlossen
Schwimmclub Bottmingen-Oberwil (SBO)
24. März
20 Uhr
1. Einwohnergemeinde-Versammlung
Gemeinde
Aula
Burggartenschulhaus
26. März
12 Uhr
Mittagstisch für SeniorInnen
Anmeldung notwendig
Senioren für Senioren
Kabarett Sauvignon mit Thomas
C. Breuer, Eintritt Fr. 25.–/10.–
Verein Burggartenkeller
Generalversammlung
Feuerwehrverein Bottmingen
Gemeindestube
Therwilerstrasse 16/18
Lauftreff im Leimental
Laufbewegung Regio Basel
Ärdbeeriland
Bottmingen
27. März
20–22 Uhr
27. März
30. März
19–20 Uhr
Burggartenkeller
Schlossgasse 11
Detaillierte Beschreibung der Anlässe, Anmeldemodus und Kontaktpersonen der
Vereine finden Sie unter www.bottmingen.ch/Gemeinde/FreizeitundKultur/
Vereine oder www.bottmingen.ch/Gemeinde/FreizeitundKultur/Veranstaltungskalender auf unserer Homepage.
Wiederkehrendes
jeweils dienstags «Bottminger Wuchemärt»
8.30–11.30 Uhr Märtgruppe
Auf dem Platz hinter
dem Alten Gemeindehaus
und der Gemeindestube
jeweils freitags
9.30–11 Uhr
BOZ, Therwilerstrasse 11
«Mami’s Treff», kommen Sie vorbei
für einen Kaffee oder Tee zum
gemütlichen Beisammensein, BOZ
Wie hilft die Kompostberatung und was macht sie?
− Sie unterstützt alle, die das Kompostieren in die eigenen Hände
nehmen wollen.
− Sie macht Beratung an Ort und Stelle, zum Beispiel in Ihrem Garten, im Hinterhof oder auf dem Balkon.
− Sie bietet Hilfe beim Aufbau eines neuen Kompostplatzes.
− Mehrfamilienhäuser ab vier Haushaltungen erhalten kostenlos Silo und Deckel zur
Verfügung gestellt.
− Sie zeigt und demonstriert die geeignete Kompostpflege.
− Sie hilft Problemkompostplätze zu sanieren
Rufen Sie mich an: Edith Egli, Tel. 061 302 06 44,
E-Mail: e.egli@hispeed.ch
KompostberatungBottmingen
− Mehrfamilienhäuser: Fragen Sie Ihre
Liegenschaftsverwaltung oder Ihren
Abwart, ob es nicht möglich wäre, einen 770-/800-Liter-Container anzuschaffen, in dem die Abfallsäcke (wie
bis anhin versehen mit der entsprechenden Gebührenmarke) deponiert werden
können. Auch hier den Container bitte
so beschriften, dass für den Entsorger
klar ist, dass es sich um Kehricht handelt.
Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
Gemeindeverwaltung
Heckenschnitt entlang
von Strassen, Wegen und
öffentlichen Anlagen
Wieder ist ein Jahr vergangen und die Hecken und Sträucher sind ein gutes Stück
gewachsen, so dass sie teilweise im Bereich von Trottoirs und Strassen Fussgänger, Velofahrer, parkierte Autos und den
rollenden Verkehr behindern. Wo sie auf
öffentliche Grünflächen ragen, behindern
sie zudem die Unterhaltsarbeiten unserer
Gärtner. Ebenso werden aber dadurch
auch die Strassenreinigung und im Winter
die Schneeräumung beeinträchtigt sowie
die Arbeiten der Kehrichtabfuhr und der
Feuerwehr.
Die Natur hält sich nicht an unsere Gesetze und Vorschriften. Deshalb ist es unsere
Aufgabe, zusammen mit Ihnen dafür besorgt zu sein, dass sich unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger sicher und ungehindert auf öffentlichen Anlagen bewegen
können.
Wir erinnern alle unsere Einwohnerinnen
und Einwohner daran, dass Sträucher und
Bäume, welche den Fussgänger- resp. den
rollenden Verkehr behindern, zurückgeschnitten werden müssen. § 28 unseres
Strassenreglements besagt, dass über die
Strassenlinie hinausragende Äste von Bäumen und Sträuchern über dem Trottoir oder
Fussweg auf eine lichte Höhe von 2,50 m
und über der Strasse auf eine Höhe von
4,50 m zurückgeschnitten werden müssen.
Wie jedes Jahr werden von der Gemeinde Heckenkontrollen durchgeführt, der
Schwerpunkt der Kontrolle liegt in diesem
Jahr in den Gebieten Bruderholz,SpitzackerundRuchholz. Wir bitten Sie, Ihren Verpflichtungen nachzukommen und
die in das öffentliche Areal überhängenden Sträucher und/oder Hecken ordnungsgemäss auf die Parzellengrenze zurückzuschneiden.
Für allfällige Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung (Tel. 061 426 10 66).
Gemeinderat
Nr. 11
Seite 3
Bottmingen
Donnerstag, 12. März 2015
«Loss, du schaffsch doch uff dr Gmeind …»
Der administrative und bürokratische
Alltag in einer Verwaltung funktioniert, weil hinter den sehr vielen Arbeiten und Aufgaben Menschen stehen. Leute, die man oft kennt, teils
aber auch nicht. Wie BiBo angekündigt hat, werden wir in periodischen
Abständen diesen Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern einen Namen respektive ein Gesicht geben.
– wenn es nicht in mein Arbeitsgebiet fällt –
oftmals gerade zu diesem Detail oder zu
dieser Fragestellung nichts. Ist es jedoch etwas, das für das Funktionieren der Gemeinde wichtig ist, dann kläre ich gerne ab oder
trage das Gehörte in die entsprechende
Abteilung zur Weiterbearbeitung. Deshalb
schätze ich auch so den Kontakt zur Bevölkerung, macht er doch meine Arbeit spannend und abwechslungsreich.
Den Anfang machen wir mit einer Mitarbeiterin, die den BiBo in- und auswendig
kennt. Denn jeden Dienstagnachmittag
schaut sie mit Argusaugen, dass die Bottminger Seiten korrekt in den Druck gehen
können.
BiBo: Dürfen wir ein paar Angaben zu
Ihrer Person und dem beruflichen
Werdegang erfahren?
Isabelle Saladin-Dudle:
Mein Name ist Isabelle
Saladin-Dudle, ich bin
in Basel aufgewachsen
und habe die dortigen
Schulen besucht. Nach
einer Ausbildung zur
Krankenschwester AKP,
einer Weiterbildung KV nach Art. 41 (berufsbegleitend) bin ich vor zwölf Jahren bei
der Gemeindeverwaltung Bottmingen mit
einem 40-Prozent-Pensum eingestiegen.
Mein Sohn war damals noch klein und so
war dies der ideale Einstieg mit einem machbaren Arbeitspensum. Die Arbeiten sind mit
den Jahren mehr und intensiver geworden
und so ist mein Pensum mit ihnen gewachsen. Heute arbeite ich 70 Prozent und bin
für die Öffentlichkeitsarbeit (BiBo, Homepage) zuständig. Seit Januar 2015 habe ich
Gemeindeinformationen
Temporäre Signalisation
Vielfältig sind die Aufgaben, die Isabelle Saladin (Zweite von links) erledigt. Und beim
Neujahrs/Zuzüger-Apéro steht sie mit ihrem Team in der Küche und garantiert für Speis
und Trank.
Foto: Küng
die Leitung des Ressorts Kultur übernommen und bin damit die zuständige Sachbearbeiterin für alle Belange in Sachen Kultur:
Spendenanfragebearbeitungen, Vereinspflege, Gratulationen von Jubilarinnen und
Jubilaren und neu die Organisation von Gemeindeanlässen.
Hat die Computer- und Technologisierung dazu geführt, dass man praktisch fast alle «Amtsgänge» von zu
Hause, via Internet, erledigen kann?
Die Gemeinde Bottmingen bemüht sich, mit
der Zeit zu gehen. Dafür wurde die Bottminger Homepage geschaffen, welche auch rege benutzt wird. Sei es, um Informationen
über das Dorfgeschehen zu erhalten, aber
auch, um einfachere, administrative Sachen
bequem von zu Hause aus zu erledigen. Be-
Busbahnhof: Abbiegen nach rechts verboten (Signal 2.42) im Bereich Busbahnhof/Schlossgasse, ausgenommen Busse
im Linienverkehr.
auf Gemeindestrassen wegen
Bauarbeiten in der Schlossgasse Örtlichkeit: Bauphase 3a:
Örtlichkeit: Bauphase 1:
Birsig-/Neumattstrasse: Sackgasse (Signal
4.09) bei Einfahrt in die Birsigstrasse Richtung Schlossgasse.
Birsigstrasse: Allgemeines Fahrverbot (Signal 2.01) im Bereich Ausfahrt Schlossgasse.
Rittergasse: Abbiegen nach rechts verboten (Signal 2.42) im Bereich Rittergasse/
Schlossgasse.
Sackgasse (Signal 4.09) bei Einfahrt in die
Rittergasse/Schlossgasse entfernt.
Örtlichkeit: Bauphase 2a:
Neumatt-/Blauenstr.: Sackgasse (Signal
4.09) bei Einfahrt in die Neumattstrasse
Richtung Schlossgasse, ausgenommen
Fahrräder.
Neumattstrasse: Allgemeines Fahrverbot
(Signal 2.01) im Bereich Ausfahrt Schlossgasse, ausgenommen Fahrräder.
Birsigstrasse: Abbiegen nach rechts verboten (Signal 2.42) im Bereich Birsigstrasse/Schlossgasse.
Rittergasse: Abbiegen nach rechts verboten (Signal 2.42) im Bereich Rittergasse/
Schlossgasse.
Busbahnhof: Abbiegen nach rechts verboten (Signal 2.42) im Bereich Busbahnhof/Schlossgasse, ausgenommen Busse
im Linienverkehr.
Burggartenstrasse: Allgemeines Fahrverbot (Signal 2.01) im Bereich Gustacker-/
Burggartenstrasse, ausgenommen Fahrräder.
Abbiegen nach links verboten (Signal 2.43)
im Bereich Burggartenstr. / Schlossgasse.
Örtlichkeit: Bauphase 2b:
Birsig-/Neumattstrasse: Sackgasse (Signal 4.09) bei Einfahrt in die Birsigstrasse
Richtung Schlossgasse.
Birsigstrasse: Einfahrt verboten (Signal
2.02) im Bereich Ausfahrt Schlossgasse.
Rittergasse: Abbiegen nach rechts verboten (Signal 2.42) im Bereich Rittergasse/
Schlossgasse.
Kinderkleider
Birsig-/Neumattstrasse: Zeitweise Sackgasse (Signal 4.09) bei Einfahrt in die Birsigstrasse Richtung Schlossgasse.
Birsigstrasse: Zeitweise Einfahrt verboten
(Signal 2.02) im Bereich Ausfahrt Schlossgasse.
Birsigstrasse: Sonst abbiegen nach rechts
verboten (Signal 2.42) im Bereich Birsigstrasse/Schlossgasse.
Neumatt-/Birsigstrasse: Sackgasse (Signal 4.09) bei Einfahrt in die Neumattstrasse Richtung Schlossgasse.
Neumattstrasse: Allgemeines Fahrverbot
(Signal 2.01) im Bereich Ausfahrt Schlossgasse, ausgenommen Fahrräder.
Neumattstrasse: Abbiegen nach rechts
verboten (Signal 2.42) im Bereich Neumattstrasse/Schlossgasse.
Einbahnstrasse (Signal 4.08) im Bereich
Neumattstrasse/Schlossgasse, ausgenommen Fahrräder.
Gegenverkehr (Signal 1.26) für Fahrradfahrer.
Rittergasse: Abbiegen nach rechts verboten (Signal 2.42) im Bereich Rittergasse/
Schlossgasse.
Busbahnhof: Abbiegen nach rechts verboten (Signal 2.42) im Bereich Busbahnhof/Schlossgasse, ausgenommen Busse
im Linienverkehr.
Burggartenstrasse: Abbiegen nach links
verboten (Signal 2.43) im Bereich Burggartenstrasse/Schlossgasse.
Einbahnstrasse (Signal 4.08) im Bereich
Burggartenstrasse/Schlossgasse, ausgenommen Fahrräder.
Einbahnstrasse (Signal 4.08) im Bereich
Burggartenstrasse/Schlossgasse, ausgenommen Fahrräder.
Gegenverkehr (Signal 1.26) für Fahrradfahrer.
stimmte Dinge – wie die Bestellung einer
Identitätskarte oder eine Lebensbescheinigung – bedürfen nach wie vor des Gangs zur
Verwaltung, denn dafür braucht es rechtsgültige Unterschriften oder auch die direkte
Personenkontrolle.
Wie würden Sie einem Ortsfremden
denn Bottmingen beschreiben?
Bottmingen ist das Dorf vor der Stadt mit
einer optimalen Verkehrsanbindung, guten Schulen, auch einem Tagesschulangebot, und einem regen kulturellen Leben.
So finden sich rund 40 Vereine mit unterschiedlichem Angebot, es gibt eine grosse
und gut geführte Gemeindebibliothek, die
für alle offen steht. Und da wäre noch der
Burggartenkeller, in welchem unterschiedlichste kulturelle Veranstaltungen durchgeführt werden. Zudem bietet Bottmingen
nebst einem Hallenbad auch das einzige
Freibad im Leimental. Und auch wenn man
von Bottmingen oft hört, es sei ein Durchgangsort mit Staupotenzial, kann man gerade hier auch sehr schön wohnen und leben. Geht man ein paar Schritte weg von
der Hauptstrasse, finden sich lauschige
Ecken, kleine Strässchen und man ist zudem schnell im Wald oder auf dem Bruderholz mit toller Fernsicht.
Werden Sie in der Öffentlichkeit –
und auch in der Freizeit – oft auf Ihre
Tätigkeit auf der «Gmeini» angesprochen?
Nein, nicht wirklich. Es sei denn, in Bottmingen ist gerade etwas los oder es sind brisante Themen auf dem Tisch. Dann kann es
Wir danken Frau Saladin für das Gespräch
schon vorkommen, dass mich jemand auf die
und hoffen auf eine lange, fruchtbare MitArt anhaut: «Loss, du schaffsch doch uff dr
und Zusammenarbeit für den BiBo.
Gmeind …» Vielmehr erstaunt es die Leute
Text und Interview:
aber, dass ich zwar in Bottmingen arbeite,
Georges Küng
aber gar nicht hier wohne. Und so weiss ich
Allgemeines Fahrverbot (Signal 2.01) im
Gemeindekommission
Bereich Ausfahrt Schlossgasse.
Busbahnhof: Abbiegen nach rechts verAnträgeberatung
boten (Signal 2.42) im Bereich Busbahnhof/Schlossgasse, ausgenommen Busse An ihrer Sitzung vom 3. März 2015 hat die
im Linienverkehr.
Gemeindekommission die Anträge des
Gemeinderates für die GemeindeverÖrtlichkeit: Bauphase 4a:
sammlung vom 24. März 2015 beraten
Rittergasse: Sackgasse (Signal 4.09) bei
und empfiehlt den Stimmberechtigten:
Einfahrt in die Rittergasse Richtung
Schlossgasse.
– Nichteintreten auf Traktandum 2 NachBirsigstrasse: Einfahrt verboten (Signal
tragskredit Durchstanzsicherheit Burg2.02) im Bereich Ausfahrt Schlossgasse.
gartenschulhaus
Busbahnhof: Abbiegen nach rechts ver- – Zustimmung zu Traktandum 3 Rückzug
boten (Signal 2.42) im Bereich BusbahnGemeindeinitiative «Änderung Finanzhof/Schlossgasse, ausgenommen Busse
ausgleich»
im Linienverkehr.
Die Sprecher der GK werden an der GeÖrtlichkeit: Bauphase 4b:
meindeversammlung diese Empfehlungen
Rittergasse: Rechtsabbiegen (Signal 2.37) erläutern.
bei Ausfahrt in die Schlossgasse.
Lukas Keller-de Wild
Busbahnhof: Abbiegen nach rechts verVizepräsident Gemeindekommission
boten (Signal 2.42) im Bereich Busbahnhof/Schlossgasse, ausgenommen Busse
im Linienverkehr.
Gegen diese Anordnung kann gemäss 172ff des Gemeindegesetzes (SGS 180)
in Verbindung mit dem Verwaltungsverfahrensgesetz (SGS175) innert 10 Tagen,
von der Veröffentlichung im Amtsblatt
an gerechnet, schriftlich und begründet
beim Regierungsrat, Rathausgasse 2, 4410
Liestal Beschwerde erhoben werden. Die
Beschwerde muss ein klar umschriebenes
Begehren und die Unterschrift des Beschwerdeführenden oder der sie vertretenden Person enthalten. Die angefochtene
Anordnung ist der Beschwerden beizulegen. Das Beschwerdeverfahren ist kostenpflichtig.
Gemeinderat
Zivilstandsnachrichten
Todesfall
28. Februar 2015: Bernauer-Müller Hedwig Theresia, geb. 1925, von Kriens LU,
wohnhaft gewesen im Seniorenhof Iffwil,
Dorf 18, 3305 Iffwil.
Örtlichkeit: Bauphase 3b:
Rittergasse: Sackgasse (Signal 4.09) bei Abdankung Mittwoch, 18. März 2015,
Einfahrt in die Rittergasse Richtung 14 Uhr in der Römisch-katholischen Kirche
Schlossgasse.
in Binningen.
In einer Zeit, wo allgemein auch von einer «Wegwerf-Gesellschaft» gesprochen
wird, ist eine Kinderkleider-Börse kein
Anachronismus, sondern eine notwendige Institution. Bestes Beispiel hiefür ist
jene Börse, die seit Jahrzehnten in Bottmingen stattfindet und von Jahr zu Jahr
mehr Kleider und weitere Accessoires,
und somit auch immer mehr Bringer und
Abnehmer, registrieren kann.
Morgen Freitag (Annahme ist von 17.30
bis 18.30 Uhr) und samstags (der Verkauf
geht von 10 bis 12 Uhr, die Rückgabe
ist von 14 bis 14.30 Uhr) ist es in der Aula des Burggarten-Schulhauses wieder so
weit.
Angenommen werden gut erhaltene Kinder-Sommerkleider und -schuhe. Aber
auch Fahrräder, Trottinette, Rollschuhe,
CDs und Spielsachen dürfen zum Verkauf
gebracht werden. 30 Prozent des Erlöses
gehen übrigens an das Bottminger Zentrum (BOZ). Weitere Informationen erhält
man unter der Telefonnummer 061 421 23
71 respektive über Internet (www.bottmingerzentrum.ch) und per E-Mail (info@
bottmingerzentrum.ch).
Kurzum: Wer dem (zu einfachen) Trend
des Wegwerfens entgegen halten möchte, bringt Kinderkleider an die Börse nach
Bottmingen, damit weitere Kinder Freude
an guterhaltenen Kleidungsstücke haben.
(kü)
Vereine
Generalversammlung
An alle Mitglieder des Feuerwehrvereins
und die Angehörigen der Feuerwehr
Bottmingen
Herzliche Einladung zur 25. Generalversammlung des Feuerwehrvereins Bottmingen am Freitag, dem 27. März, um
20 Uhr in der Gemeindestube Bottmingen. Ab 19.30 Uhr wird vom Verein ein
Apéro offeriert.
Der Vorstand
Damenkleiderbörse
Donnerstag, 23. April 2015
im BOZ an der Therwilerstrasse 11 in Bottmingen
Überfüllte Schränke? Kein Platz mehr? Lust auf Neues?
Bei uns können Sie Ihre gut erhaltenen Frühlings-,
Sommerdamenkleider und Accessoires verkaufen.
30 % des Erlöses gehen ans BOZ Bottminger Zentrum
Annahme:
Verkauf:
Rückgabe:
Dienstag
Donnerstag
Dienstag
21.4.2015
23.4.2015
28.4.2015
9 – 14 Uhr
17 - 21 Uhr
9 – 14 Uhr
Während Sie sich nach neuen Kleidern umsehen, können Sie ein Glas
Prosecco geniessen (CHF 4.00/Glas).
Der Kleiderverkauf ist nur mit einer Voranmeldung bis spätestens
14.4.2015 und einer Verkaufsnummer möglich.
Tel.: 061 421 23 71 - BOZ, Dienstag 9 – 11 h
oder
info@bottmingerzentrum.ch
Bottmingen
Am Sonntag im Burggartenkeller
Salon Maja & Friends
mit dem Programm
«Opernmorde»
Der Salon Maja & Friends
ist ein kunstübergreifender Event, der Musik, bildende Kunst und Literatur zu einem Gesamtkunstwerk zusammenführt. Er ist ein Treffpunkt für Kunstund Kulturfreunde. Der Salon wurde 2010
von Maja Fluri in Berlin gegründet und hat
dort schon mehr als vierzig Mal stattgefunden. Maja Fluri lebte längere Zeit in
Bottmingen.
Der Salon ist am Sonntag, 15. März, um
17 Uhr im Burggartenkeller Bottmingen
zu Gast. Maja Fluri nimmt uns mit auf
einen Maskenball! Freuen Sie sich auf
Opernarien von Puccini, Bizet, Gounod sowie aus der Oper «Un ballo in maschera»
von Verdi. Aber Vorsicht: Es lauert ein Verschwörer unter uns! Nebst den Arien werden das spannende Buch «Opernmorde»
und zum Maskenball passende Szenenbilder präsentiert. Diese Bilder können ab 16
Uhr im Keller besichtigt werden.
Vorverkauf: Café Streuli, Therwilerstr. 8,
4103 Bottmingen, Tel. 061 421 89 87
Eintritt: Erwachsene Fr. 25.–, Jugendliche
Fr. 10.–
Weitere Informationen auf:
www.burggartenkeller.ch
nach einer weiteren halben Stunde Wandern in Anni’s Kaffistübli auf dem Hof
Ober Serzach. Ein Ort, an Gemütlichkeit
kaum zu übertreffen! Nach Titterten trafen wir schliesslich auf den Erlebnisweg,
der nicht nur viel Interessantes bietet,
sondern uns auch durch eine wildromantische Schlucht der Ruine Rifenstein zu
führte. Einmalige Eindrücke bleiben da
hängen! Solche sammelten auch jene, die
es sich nicht nehmen liessen, nun auch
noch diese historischen Mauerreste, und
das weit ober auf den Felsen, zu erklimmen. Doch auf dem Weg dort hinauf ist
uns weder der böse Dietrich begegnet,
noch haben wir das Burgfräulein gesehen,
das noch immer sechsspännig seine Runden ziehen soll und auch den verborgenen
Kessel Gold haben wir nicht gefunden.
Dafür aber genossen wir von dort oben
eine atemberaubende Aussicht auf Reigoldswil und über die Weiten des Jura.
Doch nun, keine halbe Stunde mehr bis
zum Reigoldswiler Dorfplatz und wir standen an der Bushaltestelle und damit am
Ende unserer Wanderung. Mit Bus und
Bahn in Basel angekommen, lichteten sich
allmählich unsere Reihen und mit einem
guten Bauchgefühl, einen wirklich grandiosen Tag erlebt zu haben, verabschiedeten wir uns. Euch allen, die diesen so lässigen Tag auch zu dem haben werden
lassen, euch allen ganz härzlige Dangg
fürs Mittun. Und: Fortsetzung folgt!
Marcel
Vorankündigung
Kabarett Sauvignon
mit Thomas C. Breuer
Am Freitag, dem 27. März, um 20 Uhr
tritt Thomas C. Breuer, der Gewinner des
Salzburger Stiers 2014, im Burggartenkeller auf. Reservieren Sie sich einen unterhaltsamen Abend mit Wein, Witz und
Gesang. Vorverkauf im Café Streuli, Therwilerstrasse 8: Erwachsene Fr. 25.–, Jugendliche Fr. 10.–. Besuchen Sie uns auf:
www.burggartenkeller.ch
Arbeiterschiessverein
Winterwanderung? Als das war es gedacht, doch unterwegs waren wir bei
schönstem Frühlingswetter und mit neuem Teilnehmerrekord. Beides so ein Aufsteller. Vor allem, weil keine Anmeldung
nötig ist, ist die Frage, wer kommt wohl
alles, immer eine spannende Sache. Wichtig ist uns aber vor allem die gute Laune,
die diesmal Teilnehmer von Metzerlen bis
Kleinhüningen, und das im Alter von 10
bis 66 Jahren, schon auf dem Aufstieg
zum Schloss Wildenstein verbreitet wurde. Via Tannenboden, vorbei beim Arxhof,
war beim Hof Schlif endlich der verdiente
Apérohalt. Danilas hochgelobte Backkünste wurden nun noch mit einem Pinot
Gris genial abgerundet. Ein Traum, Apéro
wie Wetter! Dann, noch eine gute halbe
Stunde Weg, ein kurzer Aufstieg und wir
standen auf dem Gugger, mit 692 m der
höchste Punkt auf unserer Wanderung.
Aber jetzt, Mittagessen! Da ja offiziell der
Tag der Frau war, haben unsere Frauen
nicht nur ein Röseli bekommen, nein, die
Männer übernahmen auch gleich noch
das Kochen. Und das gleich auf zwei Feuerstellen! Was gibt es Schöneres, als zuzusehen, wie eine Bratwurst an Farbe zunimmt. Die Jungen wiederum waren eifrig
damit beschäftigt, ihr Schlangenbrot zu
backen. An drei Orten standen gar Raclettöfeli in Betrieb und dazu gab es, was
zu Hause ebenfalls auf dem Tisch stehen
würde. Einfach Stimmung pur! Den Kaffee, einen Jodlerkaffi, okay, auch ein Halbeli Wysse, das leisteten wir uns dann
1.70
3.25
statt 2.30
Emmi Caffè
Latte
statt 4.10
5.90
Schweizer
Ostereier
statt 7.60
53 g+, 6 Stück,
Bodenhaltung
div. Sorten, z.B.
Macchiato, 2,3 dl
Findus Plätzli
div. Sorten, z.B.
Chäs, 8er-Pack
Ab Mittwoch
Frische-Aktionen
-30%
2.20
2.75
4.90
1.–
statt 3.95
statt 6.20
n
i
o
t
k
A
Vo l g
Sanguinelli
Orangen
Eisbergsalat
Spanien, Stück
Italien, kg
Hilcona Fertigmenü
div. Sorten, z.B.
Älplermakronen, 390 g
Agri Natura
Schweinsplätzli
Nierstück, 100 g
14.3.15
,
g
a
t
s
m
a
S
is
b
.
9
,
g
Monta
1019778
Vereine
-26%
Tagesmutter als Beruf
Der Verein Tagesfamilien Bottmingen
sucht neue Tagesfamilien.
Unsere Organisation sucht und vermittelt
geeignete Betreuungsplätze, begleitet Tagesfamilien und Eltern, stellt Tageseltern
an und versichert sie, regelt Abmachungen mit Eltern und Tageseltern und kümmert sich um die Abrechnungen und das
Inkasso.
Als Tagesmutter arbeiten Sie zu Hause
und betreuen Ihre eigenen Kinder, gleichzeitig bieten Sie einem Kind tagsüber einen geregelten, liebevollen Betreuungsplatz. Als Tagesmutter sind Sie von
unserem Verein angestellt und erhalten
einen Lohn für Ihre Arbeit.
Für ein Baby suchen wir ab September
2015 eine liebevolle Betreuung ein bis zwei
Tage in der Woche.
Weitere Informationen erhalten Sie von
Frau Corinne Goeggel und Frau Marianne
Menta.
Da das Büro nur zu folgenden Zeiten geöffnet ist (Montag, jeweils von 9 bis 10
Uhr und Donnerstag, von 10 bis 11 Uhr)
können Sie uns jederzeit eine Nachricht
unter 061 421 23 71 hinterlassen oder
kontaktieren Sie uns per E-Mail: kinderbetreuung@gmx.ch und wir melden uns
bei Ihnen.
5.20
10.60
statt 6.50
statt 13.60
Cailler Schokolade
div. Sorten, z.B.
5 x 100 g Milch, Milch-Nuss,
Frigor, Rayon und Crémant
11.40
statt 14.30
Ovomaltine
Crisp Müesli
2 x 500 g
Dr. Oetker
Backmischung
div. Sorten, z.B.
Schoko Cake, 485 g
15.90
statt 23.10
Felix KatzenNassfutter
Box, 24 x 100 g
3.60
2.55
statt 4.50
Zweifel Cractiv
Chips
Paprika, 160 g und
Nature, 170 g
-31%
statt 3.20
Volg Reis
div. Sorten, z.B.
Parboiled, 1 kg
11.90
statt 15.60
Rivella
div. Sorten, z.B.
rot, 6 x 1,5 l
Der Markt in Ihrer Nähe
Jeden Dienstag von 8.30 bis
11.30 Uhr im Hof hinter der
Gemeindestube, Therwilerstrasse 16, Bottmingen
Frühlingsgelüste
Sobald wir uns über ein paar sonnige Tage
freuen können, bekommen wir auch Lust
auf frisches Grün auf dem Teller. Leider
geht das nicht immer so schnell mit dem
Wachsen, aber dank Anbau im Tunnel gibt
es doch schon Radiesli und Kresse. Im
Wald spriesst der Bärlauch, sodass wir
unsere sonst noch winterlichen Menüs
auffrischen können. Am Stand von Familie
Tanner hat es auch kleine Blumentöpfe
mit blühenden Osterglocken.
Voranzeigen:
17.3. Herr Brown mit Oswaldprodukten
24.3. Herr Terreaux mit seinem Messerund Scherenschleifservice
Stand des BWH «Am Birsig»
Sonnige Frühlingstage wünscht die
Märtgruppe Bottmige
10.20
statt 12.80
Feldschlösschen
Original
10 x 33 cl
HALTER CARAMEL
5.70
statt 7.20
Glade One Touch
div. Sorten, z.B.
Limone Nachfüllpack,
2 x 10 ml
div. Sorten, z.B.
Extra weich, 2 x 140 g
5.60
CASTEL
ZWIEBACK
3.35
250 g
BERTOLLI OLIVENÖL
div. Sorten, z.B.
extra vergine, 1 l
statt 6.80
VOLG ESSIGGEMÜSE
17.90
statt 23.80
Perwoll
div. Sorten, z.B.
Wool & Delicates,
flüssig, 2 x 1,5 l
div. Sorten, z.B.
Delikatess Gurken, 430 g
2.40
statt 2.85
3 x 3 Port., 330 g
VALTELLINA
SUPERIORE DOCG
Compasso 46.2, Italien,
75 cl, 2009
statt 3.95
12.50
KNORR STOCKI
(Jahrgangsänderung vorbehalten)
In kleineren Volg-Verkaufsstellen
evtl. nicht erhältlich
statt 15.50
Alle Ladenstandorte und Öffnungszeiten finden Sie unter www.volg.ch.
Dort können Sie auch unseren wöchentlichen Aktions-Newsletter
abonnieren. Versand jeden Sonntag per E-Mail.
Druck- und Satzfehler vorbehalten.
HAKLE WC-PAPIER
div. Sorten, z.B.
Naturals, 3-lagig,
24 Rollen
4.70
statt 5.55
13.50
statt 16.90
16.95
statt 21.20
Bauen und
Renovieren
in unserer Region
Ihr ElEktro-PartnEr
vor ort
www.san-gschwend.ch
Büro: Auf der Wacht 9
Werkstatt: Hohestrasse 134
Tel. 061 403 92 24
Fax 061 403 92 25
bachmann-maler-gmbh@bluewin.ch
www.bachmann-maler.ch
GIPSERARBEITEN
DECKENMONTAGEN
ISOLIERUNGEN
LEICHTBAU-TRENNWÄNDE
FASSADEN-RENOVATIONEN
UMBAUTEN
1022211
– Kundenarbeiten
Mühlemattstrasse 25
– Trockenbauarbeiten
für Neu- und Umbauten
4104 Oberwil
– Wärme- und
Wir planen und organisieren diese von A bis Z
Haslerdach
Haslerdach
Haslerdach
Haslerdach
Schalldämmungen
Telefon 061 406 10 10
Telefax 061 406 10 07
info@elektro-gutzwiller.ch
Tel. 061 721 73 23 I Fax 061 721 73 90
www.elektro-gutzwiller.ch
Postfach 167
Büro:
4114 Hofstetten
4106 Therwil
Tel. 061 733 00 22
Fax 061 733 00 23
Lager:
Mühlemattstr. 7
4112 Bättwil
info@feuz-parkett.ch
www.feuz-parkett.ch
25 Se
Ja it
hr
en
1032932
Treppen und Böden
schleifen und
ver siegeln.
Neuverlegung und
Reparaturen von
Parkett.
Montage von Laminat
und Sockelleisten.
Wir sind die Sanitär- + Spengler-Spezialisten
Elektro Gutzwiller aG
1034688
1032950
Feuz Parkett AG
– Sanierungen
061 401 31 31
info@leugipser.ch I www.leugipser.ch
Sanitär Ley AG
Steil- und Flachdach, Fassaden, Bauspenglerei,
Dachfenster, Solar, Dachunterhalt
Steil- und Flachdach, Fassaden, Bauspenglerei,
Dachfenster, Solar, Dachunterhalt
Mir
fürs sind v
Hasler Bedachungen AG
Logo "haslerdach" in Schwarzweiss und Farbe
Bad om F
up&down skalierbar ohne Qualitaetsverlust
und ach
Mühlemattstrasse
BasisprogrammSteil= Adobeund
Illustrator/PDF
Flachbedachungen,
Fassadenbau, 25
Dac und Flachdach,
SteilFassaden,
Bauspenglerei,
h
Hasler
Bedachungen
Steilund
Flachbedachungen,
Fassadenbau,
4104AG
Oberwil
Isolationen
Bauspenglerei,
Dachreparaturen
Logo "haslerdach" in Schwarzweiss und Farbe
GmbH
Binningerstrasse 43+45
4104 Oberwil
Dachfenster,Isolationen
Solar,
Dachunterhalt
Dachfenstereinbau+Service
Mühlemattstrasse
25Tel. 061
Bauspenglerei,
Dachreparaturen
401 22 66
up&down skalierbar ohne Qualitaetsverlust
Basisprogramm = Adobe Illustrator/PDF
Bedachungen
4104Hasler
Oberwil
Dachfenstereinbau+Service
Fax.AG061 401 22 67
Brühlgasse
4 &4153
Reinach
Mühlemattstrasse 25, 4104 Oberwil
Bedachungen
Sanitäre
Anlagen
Tel. Tf061
401
226666/ Fxhaslerdach@bluewin.ch
www.haslerdach.ch
061
401 22
061
Hasler
Bedachungen
AG401 22 67
Hasler Bedachungen
AG
■
■
■
■
■
Beratung, Planung und Ausführung von:
▲ Hoch- und Tiefbauten
Fax.
67 4104
Blitzschutzanlagen
up&down skalierbar ohne Qualitaetsverlust
www.haslerdach.ch
Mühlemattstrasse
Oberwil
Mühlemattstrasse
25 061 401 22 25,
Basisprogramm = Adobe Illustrator/PDF
▲ An- und Umbauten
Kunststoffbedachungen
haslerdach@bluewin.ch
www.haslerdach.ch
Tfskalieren
061 401 22 66 / Fx 061 401 22 67
haslerins_farbneu.pdf,
bestellte Grösse
4104aufOberwil
Formatbegrenzungslinien weglassen
▲ Kundenmaurerarbeiten
Kundenservice
www.haslerdach.ch
Tel. 061 401 22 66
Umbauten – Reparaturen
▲ Baulichem Brandschutz
Fax. 061 401 22 67
Sanitärservice
▲ Umgebungsarbeiten
haslerdach@bluewin.ch
▲ Fassadenbau,
Verbundsteine und Beläge
Steil- und Flachbedachungen,
www.haslerdach.ch
Logo "haslerdach" in Schwarzweiss und Farbe
Brühlgasse 4 ● 4153 Reinach
Telefon 061 711 19 91
www.messerli-spenglerei.ch
www.haslerdach.ch
▲ Fassadenrenovationen und Isolationen
Isolationen Bauspenglerei, Dachreparaturen
Dachfenstereinbau+Service
Hasler Bedachungen AG
Mühlemattstrasse 25, 4104 E-Mail:
Oberwil info@toniseiler-baugeschaeft.ch
Tf 061 401 22 66 / Fx 061 401
22 67 www.toniseiler-baugeschaeft.ch
Internet:
4104 Oberwil Tel. 061 402 02 02
Gschwend AG
Sanitär Heizung Solar Schwimmbad
Neu- und Umbauten Reparaturen
und Umbauten. Ein spezielles Zeichnungsprogramm steht seit
Kurzem dazu zur Verfügung. Im Weiteren wird auch die Betreuung von Pools und Schwimmbädern angeboten. Auch die
Installation und Reparatur von Heizungsanlagen gehören
zum Standardangebot. Zukünftig wird auch der ganze Bereich
der Solaranlagen ins Angebot aufgenommen. Da erneuerbare
Energien in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken sind,
können Sie sich bei uns jederzeit über Solaranlagen oder
Wärmepumpenanlagen beraten lassen.
Wenn Ihnen zu Hause das Wasser bis zum Halse steht – wenn
Ihnen das alte Badezimmer keine Freude mehr bereitet – wenn
Ihre Heizung streikt – dann gibts nur eins – nicht verzagen
Gschwend AG fragen!
Die nächste
Handwerkerseite
erscheint am
30. April 2015
1032954
061 721 89 80
Ihr Spezialist – Allgemeine Gipserarbeiten
für:
Sanitär Gschwend, immer voll im Trend
Brislachstrasse 6
4226 Breitenbach
Leuegässli 5 I 4105 Biel-Benken
1032951
Ihr Fachpartner in der Region
Sanitär | Heizung | Solar | Schwimmbad | Planung
Gipsergeschäft
1032953
Gschwend AG
Teichstrasse 15
4106 Therwil
Leu AG
1033285
oor
1026223
25 J
1035585
Sanitär
Die Firma Gschwend AG wurde 1990 durch Herrn Kurt
Gschwend gegründet und bis im Januar 2014 als Kleinbetrieb
in Therwil und Breitenbach erfolgreich aufgebaut und
geführt.
Am 1. Februar 2014 ging Herr Kurt Gschwend in die wohlverdiente Pension und übergab seine Anteile an der Firma seinem
Nachfolger Andreas Bisang. Zusammen mit dem Teilhaber
Hanspeter Schweingruber hat dieser die Firma Gschwend AG
innert der letzten Monate restrukturiert und mit einer neuen
Strategie versehen.
Der Kunde ist König – nichts ist unmöglich – absolute Zuverlässigkeit und Sauberkeit – effiziente und kundenfreundliche
Arbeit – dies sind einige der Kriterien des neuen Auftretens.
Die Firma Gschwend AG ist spezialisiert auf sanitäre Anlagen
und Installationen. Dies umfasst auch ein Service- und Reparaturangebot sowie Boilerreinigungen. Daneben befassen wir
uns auch sehr viel mit der Planung und Ausführung von Neu-
Bei allen Neu- und Umbauten wird heute den Bädern grösste
Aufmerksamkeit gewidmet. Zwar sind heute immer noch viele
Badezimmer zu klein für altgriechisch/römische Badeoasen.
Trotzdem ist es erstaunlich, was auf kleinem Platz heute alles
angeboten werden kann. Designer und Badhersteller haben
mit ausgeklügelten Ideen und neuen Materialien wahre Wunder kreiert. Speziell erwähnt seien hier Mini-Whirlpools und
Badezimmer mit allen technischen Finessen. Die dazugehörigen Badearmaturen reichen von klassisch-elegant bis zu
hippem, modernem Design.
Die Firma Gschwend AG ist mit besten Referenzen ausgestattet und mit ihrem fachmännischen, zuverlässigen und prompten Service bei ihrer Kundschaft in der Nordwestschweiz sehr
beliebt und gefragt. Architekturbüros und Immobilienverwaltungen greifen immer wieder gerne auf die Fachleute der
Firma Gschwend zurück.
Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich
eine unverbindliche Offerte ausarbeiten. Wir beraten Sie gerne.
Sanitär Gschwend AG
Filiale Therwil
Filiale Breitenbach
Teichstr. 15, 4106 Therwil Brislachstr. 6, 4226 Breitenbach
Tel. 061 721 89 80
Tel. 061 721 89 80
E-Mail: san-gschwend@bluewin.ch, www.san-gschwend.ch
Oberwil
Gemeindeinformationen
Beschlüsse der Gemeindeversammlung Oberwil
vom 4. März 2015
Nr. 11
Seite 6
Donnerstag, 12. März 2015
Ruftaxi ab sofort wieder in Betrieb,
Fahrpreise leicht erhöht
Mit der Genehmigung des Leistungsbudgets 2015 durch die Gemeindeversammlung
kann das Ruftaxi nun wieder fahren. Der Gemeinderat hat unverzüglich nach der Gemeindeversammlung der Firma Kopp-Taxi den neuen Vertrag für den Betrieb des Ruftaxis zur Unterzeichnung zugestellt. Der unterschriebene Vertrag liegt nun vor, das
Ruftaxi steht damit wieder auf seinem gewohnten Platz beim Bahnhöfli.
Im Rahmen der Neuausschreibung des Ruftaxisbetriebs kommt es zu Anpassungen bei
den Preisen sowie bei den Betriebszeiten. So kostet eine Heimfahrt mit dem Ruftaxi
neu einheitlich fünf Franken. Zudem fährt das Ruftaxi im Winter neu erst ab 20 Uhr
statt ab 19 Uhr.
Der Gemeinderat zeigt sich erleichtert, dass diese beliebte Dienstleistung nun wieder
zur Verfügung steht. Er dankt der Firma Kopp-Taxi für die Geduld und das trotz den
Umständen entgegengebrachte Vertrauen. Der Bevölkerung dankt er für das Verständnis in den vergangenen Wochen.
Gemeinderat
1. Protokollgenehmigung
Das Protokoll der Gemeindeversammlung vom 11. Dezember 2014 wird genehmigt.
2. Leistungsbudget 2015
2.1. Sparvorschläge zuhanden der
Gemeindeversammlung
2.1.1. Auf die Produktion der Chronik im Rahmen der Leistung
10102 «Öffentlichkeitsarbeit» wird verzichtet.
2.1.2. Auf das Feuerwerk an der
Bundesfeier im Rahmen der
Leistung 10103 «Anlässe der
Gemeinde» wird verzichtet.
2.1.3. Die Leistung 12104 «Aufgabenstunde Primarschule»
wird gestrichen.
2.1.4. Die Reduktion des Jugendfrankens auf einen Franken
pro Einwohner im Rahmen
der Leistung 15102 «Angebote für die Jugend» wird
abgelehnt.
2.1.5. Dem Abschalten der öffentlichen Beleuchtung nachts
zwischen 1.00 Uhr und 5.00
Uhr im Rahmen der Leistung
16101 «Strassen und Wege» Nun fährt das Ruftaxi wieder. Neu ist es im Winter erst ab 20 Uhr unterwegs (Fotomontage).
wird zugestimmt.
2.1.6. Die Leistung 13102 «Märkte
2.5. Budgetaufträge
2.3. Steuern und Gebühren 2015
in Oberwil» wird gestrichen.
2.5.1. Leistung 19201 «Steuerver2.3.1.
Steuern
2.1.7. Die Leistung 13105 «Nähanlagung von unselbststän2.3.1.1.
48%
vom
Staatssteuerbekurs» wird gestrichen.
dig Erwerbenden» – der
trag
für
Einkommen
und
2.1.8. Die Leistung 16201 «RuftaBudgetauftrag zur AuslageVermögen
von
natürlichen
xi» wird beibehalten.
rung der Steuerveranlagung
Personen.
2.1.9. Auf die Auszahlung von Föran den Kanton wird über2.3.1.2.
4%
Ertragssteuer
der
judergeldern für energetische
wiesen.
ristischen
Personen
geMassnahmen bei Gebäudesa2.5.2.
Leistung 10207 «Parkraummäss
§
58
Abs.
2
StG.
nierungen im Rahmen der Leisbewirtschaftung» – der
2.3.1.3.
2,75‰
Kapitalsteuer
der
tung 17202 «Natur- und UmBudgetauftrag, den KostenKapitalgesellschaften
und
weltschutz» wird verzichtet.
deckungsgrad auf 50 ProGenossenschaften
ge2.2. Beschlüsse zu den bereits bezent zu erhöhen, wird übermäss § 62 Abs. 2 StG.
schlossenen Sparmassnahmen
wiesen.
2.3.2. GGA-Gebühren – Fr. 10.–
des Gemeinderates
2.5.3.
Leistung 13202 «Hallenpro Monat exkl. MwSt.
2.2.1. Der zu kürzende Betrag aufbad»: – der Budgetauftrag
grund des Verzichts auf den
2.4. Dem Leistungsbudget 2015,
zur Privatisierung des Halneuen Weiher Chuegraben
das einen Kostenüberschuss
lenbads wird überwiesen.
im Rahmen der Leistung
von 1 626 812 Franken aus17202 «Natur- und Umweltweist, wird mit den damit ver- Der Gemeinderat hat zudem einen Antrag
schutz» wird auf 10 000
bundenen Leistungsaufträgen nach § 68 des Gemeindegesetzes mit dem
Titel «Reduktion der Finanzkompetenz
Franken reduziert.
zugestimmt.
des Gemeinderates» entgegengenomWerkhof:
Gemeindeverwaltung:
men.
Hauptstrasse 24
Sägestrasse 5
Schluss der Versammlung: 23.30 Uhr
Telefon 061 405 44 44
Mo–Fr 11.30–12.00, 16–16.30 Uhr
Gemeinderat
Fax
061 405 42 14
Telefon 061 405 42 50
Homepage: www.oberwil.ch
Fax
061 405 42 52
Traktanden der
Schalterzeiten:
Bürgergemeinde:
Gemeindeversammlung
Vormittag
Präsident: Hanspeter Ryser
vom 24. März 2015
Mo, Mi, Do, Fr 9.30–11.30 Uhr
Im Buech 15
Dienstag
8.00–11.30 Uhr
Die Traktandenliste der GemeindeverTelefon P 061 401 31 43
Nachmittag
sammlung vom 24. März 2015 sieht wie
061 401 31 02
Fax
Mo, Mi
13.30–16.30 Uhr
folgt aus:
Kontaktperson (Schreiberin):
Dienstag
geschlossen
1. Information über den Stand des ProjekMonika Zehnder
Donnerstag
13.30–18.30 Uhr
tes Umnutzung Eisweiher
Freitag
13.30–16.00 Uhr
Telefon P 061 401 09 83
2. Projektierungskredit für die AuslageHomepage: www.bg-oberwil.ch
Das Telefon wird ab 8 Uhr bedient
rung der Sportanlagen ins Entenwuhr
3. Informationen aus dem Gemeinderat
Gemeindepräsidentin:
Kindes- und Erwachsenen4. Diverses
Lotti Stokar-Hildbrand
schutzbehörde Leimental
Telefon 061 401 21 61
Die Gemeindeversammlung findet um 20
Telefon 061 599 85 20
Sprechstunde: Do 14–17 Uhr,
Uhr in der Wehrlinhalle statt. Die Einlanach Vereinbarung unter
Spitex Oberwil plus:
dungen sind bereits bei den StimmbürgeTelefon 061 405 44 44 (Sekretariat
Telefon 061 401 14 37
rinnen und -bürgern eingetroffen.
verlangen)
Ambulante Sprechstunde:
Abteilung Soziales:
Dienstag, 15–16 Uhr
Nachrücken in die
Hauptstrasse 28
Zivilschutz Leimental:
Gemeindekommission
Telefon 061 405 44 44
Dominik Ebner
Fax
061 405 43 09
Nach dem Rücktritt von Danièle Kornicker
Telefon 061 599 69 64
Abteilung Bau:
aus der Gemeindekommission hat die GeHohlegasse 6
meindeverwaltung das NachrückverfahGGA-Störungsdienst:
Telefon 061 405 42 42
ren in die Wege geleitet. Als ErstnachrüTelefon 0800 727 447
Fax
061 405 42 41
ckende auf der Liste der FDP Oberwil hat
Brunnmeister /
nun Corinne Eugster ihre Bereitschaft
Abteilung Finanzen:
zum Einsitz in die Gemeindekommission
Wasserversorgung:
Hauptstrasse 18
erklärt. Sie rückt damit für die FDP in die
Heinis AG, Biel-Benken
Telefon 061 405 44 44
Gemeindekommission nach.
Telefon
061
726
64
22
Fax
061 405 42 14
Gemeindeverwaltung
Nächste Gemeindeversammlung findet
am Dienstag, 24. März 2015, statt
Fälschlicherweise steht auf der Einladung zur nächsten Gemeindeversammlung Mittwoch. Doch der 24. März 2015 ist
ein Dienstag. Die Gemeindeversammlung findet demnach am Dienstag, 24. März 2015, statt. Die Gemeindeverwaltung bittet für dieses allzu menschliches Versagen
vielmals um Entschuldigung und hofft dennoch auf ein zahlreiches Erscheinen.
Gemeindeverwaltung
Veranstaltungskalender 2015
Datum
Anlass / Wer
14. März
13.30 Uhr
Kopfweidenschnitt an der Neuwilerstrasse Kopfweiden bei der
NVO Natur- u. Vogelschutzverein Oberwil Neuweilerstrasse
14. März
13.30–17 Uhr
Schnuppernachmittag
Pfadi Schnäggebärg
Bahnhofschulhaus
Therwil
14. März
14 Uhr
HELP Jugend, monatliche Übung
Samariterverein Oberwil-Bottmingen
Samariterlokal (Feuerwehrmagazin, 1. OG)
14. März
21 Uhr
Konzert im Rahmen von Cantars, Kirchen- Predigerkirche
klangfest 2015, Chorgemeinschaft OTE
Basel
17. März
14 Uhr
Leimentaler Jassmeisterschaft 2015
Für das OK Friedrich Jeger
22. März
17.15 Uhr
VOM-Konzert, «Les Papillons»
Ref. Kirche
mit Patchwork Classics,
Vereinigung der Oberwiler Musikfreunde
24. März
20 Uhr
Gemeindeversammlung vom 24. März
Gemeinde
Wehrlinhalle
25. März
8.30 Uhr
Baselbieter Motorradtour siehe
Homepage www.toeffhaieblt.ch
Motorradclub Töff Haie BLT
Smuggler Pub Oberwil
BL
29. März
8 Uhr
Mit den Töff Haien BLT in den Europapark BLT Bus Depot
Ausflug mit Bus Erwachsene Fr. 82.–,
Kinder Fr. 75.– siehe Homepage www.toeffhaieblt.ch
Motorradclub Töff Haie BLT
31. März
14 Uhr
Leimentaler Jassmeisterschaft 2015
Für das OK Friedrich Jeger
Aus dem Gemeinderat
Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung
vom 2. März 2015 unter anderem:
– den Wechsel auf LED für die öffentliche
Beleuchtung in den Strassen Grubenmatt, Wartenberg und Hafenrain bewilligt.
– von der Jahresrechnung 2014 der Musikschule Leimental Kenntnis genommen.
– die Baumeisterarbeiten für den Neubau
des Sauberwasserkanals Hohestrasse,
Abschnitt Hohlweg bis Lindenrain, inklusive des Ersatzes der Wasserleitung
an die Firma Ernst Frey AG, Augst, vergeben.
– von der Jahresrechnung 2014 des Gartenbads beim Schloss Bottmingen
Kenntnis genommen.
Gemeinderat
Sonnenenergie
auf dem Schulhausdach
Die Bauarbeiten für die neue Schulanlage
Am Marbach schreiten wie geplant voran.
Im Sinne der Förderung erneuerbarer
Energiequellen hat der Gemeinderat beschlossen, das Dach des Schulhaustraktes
für die Nutzung von Sonnenenergie zur
Verfügung zu stellen. Die Fläche wurde
zur Miete mittels Einladungsverfahren
ausgeschrieben. Zwei Anbieter offerierten. Die Genossenschaft Elektra Baselland
(EBL) hat dabei das bessere Angebot unterbreitet, sie hat somit den Zuschlag erhalten.
Gemeinderat
Ergebnis der Abstimmungen vom 8. März 2015
Anzahl Stimmberechtigte:
7308
Abgegebene Stimmrechtsausweise: 2966
Hievon briefliche:
2776
Stimmbeteiligung:
40,58%
Vorlage
Eidgenössische Abstimmungen
Energie- statt Mehrwertsteuer
Ja
Nein
Leer/Ungültig
248
2635
23
Ort
COOP-Restaurant
im Megastore
COOP-Restaurant
im Megastore
Familien stärken! Steuerfreie Kinder- und
Ausbildungszulagen
Ja
Nein
Leer/Ungültig
650
2232
21
Kantonale Abstimmungen
Vo Schönebuech bis suuber
Ja
Nein
Leer/Ungültig
2118
625
93
Befristung der Aushangdauer von Wahlund Abstimmungsplakaten
Ja
Nein
Leer/Ungültig
2533
275
42
Für eine Umfahrungsstrasse Allschwil
Ja
Nein
Leer/Ungültig
1561
1211
72
Strassen teilen – Ja zum sicheren und hindernisfreien Fuss-, Velo- und öffentlichen
Verkehr (Strasseninitiative Basel-Landschaft)
Ja
Nein
Leer/Ungültig
663
2139
51
Allfällige Beschwerden wegen Verletzung
des Stimmrechts oder wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und
Durchführung von Abstimmungen oder
Wahlen sind innert 3 Tagen seit der Entdeckung des Beschwerdegrundes, spätestens jedoch am 3. Tag nach der Veröffentlichung der Ergebnisse im Amtsblatt, dem
Regierungsrat einzureichen. In der Beschwerdebegründung ist glaubhaft zu
machen, dass die geltend gemachten Unregelmässigkeiten nach Art und Umfang
geeignet waren, das Ergebnis wesentlich
zu beeinflussen.
Personelles seit Jahresbeginn
Als Folge des nicht genehmigten Leistungsbudgets 2015 musste die Gemeindeverwaltung mit der Publikation von Änderungen im Personalbestand zuwarten.
Nachdem das Leistungsbudget nun verabschiedet worden ist, können die entsprechenden Personalmeldungen nachgeholt
werden.
Nr. 11
Seite 7
Oberwil
Donnerstag, 12. März 2015
«Wer in der Öffentlichkeit aktiv ist, setzt sich immer auch der Kritik aus»
Am vorletzten Mittwoch hat Oberwil
eine «historische» Gemeindeversammlung erlebt. Hatten wir vor
zwei Wochen im Vorfeld dieser
«Gmeini» ein Exklusivinterview mit
Gemeindepräsidentin Lotti Stokar
geführt, so schauen wir jetzt mit Gemeinderat Karl Schenk auf diese 200
denkwürdigen Minuten in der Aula
des Gymnasiums Oberwil zurück.
Das folgende Interview ist die Fortsetzung von unserer Frontchronik. Wir sind
sicher, dass nicht nur die Leserschaft aus
dem «Schnäggedorf» die Antworten sehr
genau lesen wird.
BiBo: Mit welchen Erwartungen gingen Sie, als Gemeinderat und Finanzchef, an die ausserordentliche Gemeindeversammlung? Und mit welchen Gefühlen sind Sie dann nach der
«Gmeini» nach Hause gegangen?
Karl Schenk: Ich habe vor allem gehofft,
dass nach der Versammlung der Gemeinderat und die Verwaltung mit einem genehmigten Budget arbeiten können. Das ist
nun so. Besonders gefreut hat mich, dass
die Diskussion stets sehr sachlich und in einer guten Atmosphäre stattfand und klare
Entscheide demokratisch getroffen wurden. Dass dabei dem Gemeinderat nicht in
allen Anträgen gefolgt wurde, gehört dazu – der Gemeinderat wird diese Entscheide nun ausführen.
Zukunft genügend integre Menschen das
antun mögen.
Wären in einer Gemeinde in der Grössenordnung wie Oberwil nicht Berufspolitiker erstrebenswert? Das Milizsystem scheint Opfer zu fordern ...
Oberwil ist eindeutig viel zu klein für Berufspolitiker. Selbst ein vollamtliches Gemeindepräsidium müsste dann so viele
Aufgaben von den Kollegen übernehmen,
dass die ganze Kompetenz in einem Kopf
konzentriert wäre – keine gute Grundlage
für breit abgestützte Entscheide. Ich glaube an das Milizsystem, auch wenn es rein
von der Arbeitsbelastung her gerade Vollberufstätige an die Grenzen bringt. Mit gegenseitigem Respekt und korrektem UmGemeinderat Karl Schenk musste der Gemeindeversammlung das neue Budget präsentieren, das vom Souverän auch mit grosser
gang halte ich aber ein Milizsystem auch
Mehrheit angenommen wurde.
Fotos: Küng
weiterhin für richtig.
Stimmbürgern und primär Exekutive
rauer geworden? Sind da die Media
«mitschuldig»? Wir denken an gewisse Berichterstattungen, wo offensichtlich auf die Frau/den Mann geschossen wird ...
Die allermeisten Stimmbürger respektieren
ihre Behördenmitglieder und pflegen einen
korrekten Umgang, auch wenn sie mal anderer Meinung sind. Einzelne – ob «einfache
Bürger» oder Journalisten – scheinen jedoch
mit einem tiefen Misstrauen der Meinung
zu sein, Behördenmitglieder seien alles Verbrecher oder Abzocker. Leider pflegen sie
dann dazu oft noch einen Ton, der mit Anstand nichts mehr zu tun hat. Dazu passt,
dass es genau diese Leute mit Fakten oder
rechtlichen Grundlagen nicht so genau nehmen – also genau das, was sie den Behördenvertretern vorwerfen. Das ist bedauerlich, weil es dazu führen kann, dass integre
Menschen sich dann nicht mehr für öffentliche Funktionen hergeben mögen.
zu jenen Vorwürfen Ihre Sichtweise
erläutern?
In einem beispielhaften Leserbrief im BiBo
werde ich der Lüge bezichtigt. Es ging dabei um eine Umfrage unter anderem darüber, ob Leute von «zeitversetztem Fernsehen» angesprochen würden, also jenem
Produkt, das den Auslöser für die gegenwärtige Migration bei der interGGA gab.
Behauptet wurde im Leserbrief, dass zwei
Drittel kein zeitversetztes Fernsehen und
auch keine Cloud wünschten. Tatsache ist,
dass genau in der genannten Umfrage 33
Prozent die oben genannte Frage mit Ja
beantworteten, 8 Prozent mit Nein. 58 Prozent bezeichneten die Frage als «unwichtig»– sicher auch, weil die meisten davon
dieses Produkt einfach noch nicht kannten.
Und von Cloud war in der Umfrage gar keine Rede … Zum Vergleich: Im interGGANetz haben knapp 40 Prozent der Abonnenten einen Internetanschluss und
eigentlich nur etwa 15 Prozent das Telefon
übers Kabel. Wenn also ein Drittel Interessenten nicht genügt, müssen wir sofort mit
Telefonie und auch Internet über das Kabel
aufhören. Das ist aber sicher nicht die Idee.
Im Gegenteil unterstützte die Umfrage
eben genau die Aussage der interGGA,
verwaltung Oberwil. Pascale Häner verliess die Gemeinde auf eigenen Wunsch,
um sich beruflich weiterzuentwickeln.
Mit Judith Krapf verlor die Abteilung Einwohnerdienst & Sicherheit Ende Januar
eine langjährige Mitarbeiterin. Dank ihrer
Fachkenntnisse konnte sie jederzeit die
Anliegen aus der Bevölkerung kompetent
beantworten. Die Aescherin hat auf eigenen Wunsch eine ähnlich gelagerte Stelle
in ihrer Wohngemeinde angenommen.
Auch die Abteilung Bau nahm Abschied
von einer langjährigen Mitarbeiterin. So
verliess Saskia Bornemann ihre Stelle als
Sachbearbeiterin Energie & Umwelt Anfang Februar. In den vergangenen sieben
Jahren bemühte sie sich darum, ihre Fachkenntnisse zur Weiterentwicklung des immer wichtiger werdenden Bereichs Energie & Umwelt einzubringen. So betreute
sie etwa die Einführung der Bioabfuhr, sie
engagierte sich aber auch für publikumswirksame Veranstaltungen im Bereich Naturschutz.
Nach etwas mehr als fünf Jahren schied
Roberto Garcia Ende Januar aus dem
Team Hallenbad aus. Er arbeitete dort in
der Funktion eines Badmeisters. Roberto
Garcia verliess die Gemeinde Oberwil auf
eigenen Wunsch.
Gemeinderat und Gemeindeverwaltung
danken allen abgehenden Mitarbeitenden
für ihr Engagement zum Wohle der Gemeinde Oberwil und wünscht ihnen alles
Gute für ihre berufliche Zukunft.
Gemeinderat und Gemeindeverwaltung
Ferienbetreuung
«Das Volk hat immer recht» heisst es
bekanntlich. Stimmen Sie diesem Credo – vorbehaltlos – zu?
Das ist schon rein formal gesehen so: Was
in der Kompetenz der Gemeindeversammlung liegt, entscheidet «das Volk» – nicht
der Gemeinderat. Auch wenn jeder von
uns immer mal wieder feststellt, dass «das
Volk» anders entschieden hat als die eigene persönliche Überzeugung, so gehört Sie sind auch Verwaltungsratspräsidas eben zu einer Demokratie.
dent der interGGA. Und wurden in einem Leserbrief in der BiBo-Ausgabe
Ist der politische Ton in der Politik vom 19. Februar 2015 massiv und perrespektive der Austausch zwischen sönlich angegriffen. Können Sie uns
Gemeindeinformationen
Zugänge
Seit Anfang Januar verfügt die Gemeinde
wieder über einen eigenen Rechtsdienst.
Mit Danièle Kornicker konnte für diese Position eine Juristin gefunden werden, die
sich dank ihres bisherigen politischen Engagements auf lokaler Ebene mit den Gegebenheiten vor Ort auskennt. So war sie
sowohl in der Geschäftsprüfungskommission wie auch in der Gemeindekommission tätig. Zudem amtet die Oberwilerin als
gewählte Richterin am Zivilkreisgericht
Basel-Landschaft West. Ihre beruflichen
Erfahrungen machte sie unter anderem
als juristische Mitarbeiterin beim Rechtsdienst der Bau- und Umweltschutzdirektion sowie beim Schweizerischen Bankverein (Ersatzanstellung).
Mit Claudia Diggelmann konnte das Team
Hallenbad Anfang Februar eine neue Badmeisterin begrüssen. Claudia Diggelmann
bringt reichlich Erfahrung in diesem Bereich mit, war die Laufnerin doch unter
anderem in gleicher oder ähnlicher Position in Reinach, Aesch und Laufen tätig. Die
ausgebildete Büroangestellte hatte denn
auch eine entsprechende Weiterbildung
zum Brevet Plus Pool absolviert (Ersatzanstellung).
Gemeinderat und Gemeindeverwaltung
wünschen den beiden neuen Mitarbeiterinnen einen guten Start und viel Freude
bei der Ausübung ihrer Tätigkeit im Dienste der Gemeinde Oberwil.
Abgänge
Die Abteilung Finanzen musste sich Ende
Februar von Pascale Häner verabschieden. Sie arbeitete knapp zwei Jahre lang
als Sozialbuchhalterin in der Gemeinde-
Die Gemeindehomepage
www.oberwil.ch
im Frühling und Sommer
sind noch Plätze frei
Die Gemeinde Oberwil bietet während
sechs Schulferienwochen eine tageweise
buchbare Ferienbetreuung für Kinder im
Kindergarten- und Primarschulalter an.
Dieses Angebot zur Entlastung erwerbstätiger Eltern wird in den Frühjahresferien
vom 7. bis 10. April 2015 und auch in den
Sommerferien während drei Wochen angeboten. Für beide Ferien sind noch Plätze
frei. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei
Stefanie Scheitlin (061 405 43 31 oder stefanie.scheitlin@oberwil.bl.ch).
Nachfolgend ein kurzer Bericht über die
Ferienbetreuung in den Fasnachtsferien:
«Am 16. Februar 2015 starteten wir unsere Ferienbetreuung mit einem Besuch im
Zolli. Am Nachmittag durfte das kostümierte Mitwirken an der Oberwiler Fasnacht natürlich nicht fehlen. Als Bäckermeister bewiesen sich die Kinder am
Dienstag beim Vorbereiten der Teigschnecken, die wir bei unserem Besuch auf dem
ROBI-Spielplatz Binningen als Zvieri genossen. Unseren letzten gemeinsamen
Ferientag verbrachten wir mit spannenden Stunden im Museum und einem nassen Nachmittag im Schwimmbad.»
Gemeindeverwaltung
Verkehrspolizeiliche
Anordnung
dass zeitversetztes Fernsehen auf sehr
grosses Interesse stösst und dringend in
unserem Gebiet ebenfalls eingeführt werden muss. Dass sich der Leserbriefschreiber
darüber ärgert, dass er für ein für ihn möglicherweise uninteressantes Produkt nun
sein Modem wechseln muss, das verstehe
ich. Dass er damit andern ihr Wunschprodukt verweigern will, ist sicher heikel. Dass
er mit seinen Aussagen andere ungerechtfertigt beleidigt, geht hingegen gar nicht.
Wie würden Sie einem Ortsfremden
Ihr ganz persönliches Oberwil beschreiben?
Mein Oberwil hat sich in all den Jahren
enorm entwickelt, ist gewachsen und es ist
dadurch anonymer geworden. Es ist aber
trotzdem ein Dorf und damit sehr persönlich geblieben: Wer sich ein bisschen bemüht, wird in Oberwil schnell viele gute Bekannte und Freunde finden. Ich bin in
Oberwil seit meiner Geburt zu Hause, Oberwil ist meine Heimat – und deshalb ganz einSie sind eine öffentlich-politische
fach der schönste Platz auf der Welt!
Person, welche diverse Ämter ausübt.
Ist man da nicht automatisch auch
Es ist mir persönlich ein ganz grosses AnZielscheibe der Öffentlichkeit? Muss
liegen, Herrn Schenk (danke, Karli!) für
man da nicht oft eine gar dicke Haut
seine Bereitschaft, das Interview wenige
haben, um persönliche Angriffe «abTage später nach der Versammlung durchzuwehren»?
zuführen, herzlichst zu danken.
Wer in der Öffentlichkeit aktiv ist, setzt
sich immer auch der Kritik aus. Allen LeuUnd wir wiederholen bezüglich Leserbrieten recht getan – geht bekanntlich nicht.
fe: Konstruktive Kritik und Hinterfragen
Weil ich zu meinen Entscheidungen stehen
ist in einer Demokratie richtig und wichkann, ist konstruktive Kritik kein Problem,
tig. Was Verlag und Redaktion nicht
da kann man miteinander diskutieren.
tolerieren, sind persönliche Angriffe, DifSchwierig wird es, wenn die Kritik persönfarmierungen, Ehrverletzungen und Verlich und beleidigend wird – da braucht es
leumdungen!
tatsächlich immer öfter eine äusserst dicke
Text und Interview: Georges Küng
Haut. Und die Frage stellt sich, ob sich in
Häckseldienst vom 18./19. März 2015
Zur Unterstützung der Kompostierung im eigenen Garten bietet die Gemeinde Oberwil der Bevölkerung einen mobilen
Häckseldienst an. Die nächste Tour findet am Mittwoch/Donnerstag, 18./19. März 2015, statt. Gehäckselt werden kann
nur holziges Material bis maximal 10 Zentimeter Dicke.
ACHTUNG NEUE GEBÜHREN: Die Anmeldung kostet neu 3 Grünmarken
(alt), respektive 6 Grüngutmarken (neu), die Sie am Häckselgut befestigen können. Material, an welchem zu wenig oder keine Marken angebracht sind,
wird nicht gehäckselt.
Bitte melden Sie sich bis spätestens Montag, 16. März, 20 Uhr unter Tel. 079 333 50
57 oder via E-Mail: haeckseldienst@amoser-garten.ch direkt bei der Firma Moser
Gartenbau an. Spätere Anmeldungen können aus organisatorischen Gründen leider
nicht mehr berücksichtigt werden.
Dauert die Häckselzeit länger als 10 Minuten, wird der Arbeitsaufwand von der
Gemeindeverwaltung zu 1.50 Franken pro Minute in Rechnung gestellt. Bei einem
Arbeitsaufwand von bis zu 10 Minuten verzichtet die Gemeinde auf eine zusätzliche
Verrechnung.
Hinweise:
– Bei sehr vielen Anmeldungen kann es vorkommen, dass sich der Häckseldienst
über mehr als zwei Tage erstreckt. Lassen Sie das Häckselgut daher liegen,
wenn die Arbeit am Donnerstag noch nicht erledigt sein sollte.
– Bitte achten Sie darauf, das Häckselgut geordnet und gut sichtbar bereitzustellen und einen Platz für das gehäckselte Material freizulassen.
– Das Häckselgut muss frei von Fremdmaterialien wie Steinen, Schnüren, Draht,
Armierungseisen, behandelten Holzteilen usw. sein.
– Äste bitte gleichgerichtet hinlegen, aber nicht zusammenbinden.
– Bitte säubern Sie das Trottoir nach dem Häckseln wieder.
Gemeindeverwaltung
Begründung:
Behinderung Garagenzu- und -wegfahrt
Örtlichkeit:
Gesetzliche Grundlagen:
Blumenweg, vis-à-vis Garagen NelkenBG über den Strassenverkehr (SVG) vom
weg 2–2b
19. Dezember 1958
Massnahme:
SSV vom 5. September 1979
Parkieren verboten, Sig. 2.50
Gemeindegesetz vom 28. Mai 1970
Oberwil
Gemeindeinformationen
Baugesuch
BG-Nr. 0200/2012, Bühler Hans Ruedi, Architekt, Wuhrmattstrasse 21, 4103 Bottmingen,
1. Neuauflage, geänderte Ausführung:
2 Einfamilienhäuser mit Carport, Vorderbergstrasse 70/72, Parz. 2485, 4104
Oberwil
Planung durch Bühler Hans Ruedi Architekt, Wuhrmattstrasse 21, 4103 Bottmingen
Die Pläne können auf der Gemeindeverwaltung (Abteilung Bau, Hohlegasse 6)
während den Schalteröffnungszeiten eingesehen werden. Einsprachen sind bis
zum 23. März 2015 schriftlich und begründet in vier Exemplaren an das Bauinspektorat Basel-Landschaft, Rheinstrasse
29, 4410 Liestal, zu richten.
Abfuhr-Kalender Oberwil
SEITE ZIEGELEI:
Grün- und Bioabfuhr
19. März
Metall
18. März
Häckseldienst
18. und 19. März
SEITE BRUDERHOLZ:
Papier und Karton
19. März
Metall
18. März
Häckseldienst
18. und 19. März
Zivilstandsnachrichten
Todesfälle
18. Februar 2015: Dervo Kadric-Obradovic, geboren am 13. März 1951, Langegasse 95.
25. Februar 2015: Edith Weisskopf-Eisenegger, geboren am 25. März 1948, Binningerstrasse 28.
22. Februar 2015: René Schmid-Steiger,
geboren am 6. Juni 1933, Im Goldbrunnen
18.
17. Februar 2015: Harry Bucco-Bauer, geboren am 17. März 1934, Libellenstrasse 6.
Vereine
Kopfweidenschnitt
an der Neuwilerstrasse
Samstag, 14. März, 13.30–16.30 Uhr
Etwa so sollten unsere Kopfweiden am Abend des 14.
März aussehen. Wobei die
Schreibende hofft, dass sie
eine milde Märzensonne und keinen
Schnee vorfinden wird (Foto: zVg).
Trotzdem findet der Anlass natürlich bei
jedem Wetter statt, denn wenn etwas
schlecht ist, dann sind es bekanntlich die
Kleider ...
Wiederum fällt viel gutes Schnittgut für
Weidenhausbauer und Korbflechter an.
Jede Mithilfe wird sehr geschätzt und wer
will, kann sein Schnittgut gratis mitnehmen. Wir treffen uns am Einsatzort an der
Neuwilerstrasse.
Wir freuen uns immer auch über neue Gesichter und damit du uns findest, gehst du
von der Kreuzung Hohestrasse – Neuwilerstrasse (beim Güggelchrüz) in nordwestlicher Richtung (gegen Frankreich)
immer der Neuwilerstrasse entlang. So
triffst du nach ca. 5 Minuten automatisch
auf unsere Kopfweiden.
Bitte wenn möglich eigene Werkzeuge mitbringen!
Auskunft Tel. 061 401 09 57
roland.steiner@nvoberwil.ch
Für den Vorstand, M. Fiechter
Natur- und Vogelschutzverein Oberwil
www.nvoberwil.ch
An die Mitglieder des Vereins
Gemeindebibliothek Oberwil
Sehr geehrte Damen und Herren
Der Vorstand des Vereins Gemeindebibliothek Oberwil lädt Sie ein zur
Donnerstag, 12. März 2015
Theatergruppe Oberwil
Liebe Theaterfreunde
Wie wir vor Kurzem hier im BiBo bereits
angekündigt haben, werden dieses Jahr
von der Theatergruppe Oberwil leider keine Theateraufführungen stattfinden. Dafür sind wir schon dabei die nächste Produktion für 2016 vorzubereiten. Dafür
suchen wir Interessierte, die Lust am
Theaterspielen haben. Gleichzeitig solltet ihr auch bereit sein, aktiv bei den Aufgaben mitzuhelfen, die eine Theaterproduktion mit sich bringt.
Konkrete Voraussetzungen sind nicht erforderlich. Offenheit und Interesse am
Theaterspielen sind jedoch sicher hilfreich. Die Proben werden im Oktober beginnen und vor und während der zweiten
Aprilhälfte 2016 brauchts Zeit für die Theateraufführungen.
Lust, mitzumachen oder einfach einmal auszuprobieren? Dann komm am
Montag, 16. März, um 19.30 Uhr ins
Sprützehüsli in Oberwil. Falls du Fragen hast, erreichst du uns am besten unter markus.iberg@bluewin.ch oder unter
Tel. 079 470 24 51. Wir freuen uns auf
euch.
Die Theatergruppe Oberwil
Aerobic-Leiterin gesucht!
Die Damenriege Oberwil
sucht per sofort eine zweite
Aerobic-Leiterin
Nr. 11
Seite 8
ren» können. Und das unter Mithilfe der
Normalbürger im Saal, die das Spiel leider
nicht durchschauten. Übrigens, von den
Sonntags bei jeder Witterung über 7000 Oberwiler Stimmberechtigten
von 10.15 bis ca. 11.30 Uhr
blieben mehr als neun von zehn zu Hause.
Haben Sie zurzeit einen
Bruno Heuberger, Oberwil
Welpen oder warten Sie mit
Ungeduld darauf, Ihren mit
Gemeindeversammlung
viel Vorfreude ausgesuchOberwil, 4. März 2015
ten kleinen Vierbeiner bald abholen zu
dürfen?
Mit Genugtuung habe ich die Abstimmungsergebnisse der GemeindeverWir vom Kynologischen Verein Oberwil
sammlung vom 4. März 2015 zur Kenntnis
würden uns freuen, Sie mit Ihrem Welpen
genommen. Mit der Ablehnung der Steu(alle Rassen und Mischlinge) bei uns in
ererhöhung haben nun alle die Chance,
den Welpenspielstunden willkommen
auch die substantiellen Positionen nochheissen zu dürfen.
mals kritisch und konstruktiv zu durchBeim Spiel mit gleichaltrigen Hunden leuchten. Auch viele der sogenannten,
(8–16 Wochen) lernt Ihr Welpe, sich mit nicht selbst bestimmten Positionen sind
Artgenossen auseinanderzusetzen, eignet längerfristig nicht in Stein gemeisselt! Die
sich das richtige Sozialverhalten an und vorgeschlagenen und teilweise angenomwird auf die diversen Anforderungen des menen Einsparungsvorschläge im Total
Hundealltags vorbereitet.
von weniger als 1% des Kostenbudgets
können nicht alleine zu einer tragfähigen
Die Welpenspielstunden finden jeweils
Lösung führen.
am Sonntag, bei jeder Witterung, von
Ebenfalls sehr gefreut hat mich zu sehen
10.15 bis ca. 11.30 Uhr bei der Clubhütte
und zu hören, wie sich auch junge Eindes KV Oberwil im Löliwald statt. Danach
wohner qualifiziert engagieren. Das ging
beantworten wir gerne Ihre Fragen und
an der Versammlung gar so weit, dass der
stehen Ihnen bei Problemen mit dem
nicht in allen Sachgeschäften glaubwürWelpen hilfreich zur Seite.
dig auftretende (Auftragsvergabe, InterGerne dürfen Sie auch vor der Anschaf- gga, etc) und keineswegs souveräne Gefung eines Welpen unseren Spielstunden meinderat (Versammlungsführung) von
beiwohnen, um einen ersten Eindruck zu Daniel Gmür ruhig und sachlich zur korgewinnen!
rekten Abwicklung von Anträgen aufgefordert werden musste. Daniel Gmür for
Sie freuen sich schon auf die erste SpielPresident! Leider ebenfalls wenig souvestunde Ihres Welpen? Dann melden Sie
rän verhielten sich jene Teilnehmer, die
sich doch bitte vorher bei Bea Kunz, Teledie Versammlung direkt nach der Abstimfon 061 731 28 13, an.
mung über die Steuererhöhung verliessen. Wir freuen uns auf Sie und Ihren kleinen
Werner Hagist, Oberwil
Hund.
Welpenspielstunden
beim KV Oberwil
Bist du eine ausgebildete
Aerobic-Leiterin und hättest
59. ordentlichen
Lust bei uns im Verein, bei moMitgliederversammlung
tivierten Frauen die AerobicStunde im Wechsel mit deiner
Dienstag, 17. März 2015, 19.30 Uhr
Kollegin
zu
leiten, die Stunden finden jeGemeindebibliothek Oberwil
weils
am
Mittwoch
von 20.15 bis 21.15 Uhr
Bahnhofstrasse 6, 4104 Oberwil
in der Hüslimattturnhalle in Oberwil statt, Weitere Infos finden Sie auch auf unserer
Die Traktandenliste, der Jahresbericht so melde dich doch entweder
Homepage www.kv-oberwil.ch.
2014 und das Protokoll der 58. ordentli- bei Susanne Degen, Tel. 061 401 22 88 od.
Das Team der Welpenspielgruppenchen Mitgliederversammlung vom 1. April bei Marie-Thérèse Oser, Tel. 061 731 23 37
leiterinnen des KV Oberwil
2014 liegen ab Freitag, 6. März 2015, in
der Bibliothek auf oder können bei der
Fitnesstraining für alle
Präsidentin, Frau Monika Nussberger, anNach den Ski- und FasnachtsLeserbriefe
gefordert werden.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
ferien wird wieder geturnt
Im Namen des Vorstandes
Auch nach den Ski- und Fas- Steuern-Optimierer
Die Präsidentin Monika Nussberger
nachtsferien bietet Ihnen der am Werk
Verein Gemeindebibliothek Oberwil
Turnverein Oberwil weiterhin die So, nun ist sie über die Bühne, die hochgeMöglichkeit, sich körperlich fit zu jubelte und vielversprechende GemeinVorankündigung
halten und somit etwas Gutes für Ihr deversammlung im Gymi in Oberwil. Viel
Oster-Kamishibai
Wohlbefinden zu tun.
wurde im Vorfeld diskutiert, viel wurde
Mittwoch, 25. März, 15.30–16.15 Uhr Nutzen Sie diese Gelegenheit und lassen
erwartet, besonders bei den SparvorSie sich von unserer bestens ausgebilde- schlägen. Und das Ergebnis? Es wurden
«Gschichteträmli»
ten Fitnesstrainerin ins Schwitzen brin- Kompromisse gemacht, nicht alle VorDonnerstag, 26. März, 10–10.45 Uhr
gen. Gerne laden wir Sie ein, an diesem schläge des Gemeinderates wurden angeWeitere Informationen auf:
ungezwungenen Training teilzunehmen.
nommen. Die Hundefreunde werden es
www.bibliothek-oberwil.ch
am meisten begrüssen, dass die 1.-AuTrainingszeiten: Mi, 20.15 – 21.15 Uhr
Wehrlinhalle, Oberwil gust-Feier nun auf dem Wehrlinplatz ohne
Ort:
Feuerwerk abgehalten wird. Und dass
Unkostenbeitrag: Fr. 5.– pro Abend
Turnverein Oberwil dem Märt auf dem Eisweiher das Geld gestrichen wurde und ausfällt, wird auch
nicht viele Bürger traurig machen bei diePuppe verschwunden!
ser schäbigen Beteiligung der MarktfahKaum ist die Fasnacht vorbei und die Dorf- rer, was sicher seine Gründe hat. Die einDienstleistungsbörse Oberwil
dekoration abgebaut, hat man uns diese zig vernünftige Sparmassnahme ist die
Generalversammlung 2015 Puppe (Foto zVg ) am Montagabend aus nächtliche Abschaltung der StrassenlamEinige Unsicherheiten, die wir zu verant- dem Areal des Gemeindewerkhofs ge- pen in der Gemeinde. Das gehört heute
worten haben, nötigen uns, Ort und Zeit stohlen. Dazu noch über den Zaun. Un- zum guten Umweltverhalten einer Geder GV 2015 hier nun verbindlich zu be- glaublich! Bitten um Hinweise an uns oder meinde. Bei der Kultur ein bisschen gedie Täterschaft soll sie zurückbringen. spart, ebenso bei den Primarschülern. Die
stätigen:
grosse Sparrunde, die der Gemeinderat
Besten Dank.
Generalversammlung 2015
aufziehen wollte, fand also nicht statt.
Wagenclique Dräggschnäggäryter,
Dienstag, 24. März, 10.00 Uhr
Das wäre ja die Voraussetzung einiger
Jörg Gschwind, Louisrebenweg 1b,
DREILINDEN
bürgerlichen Votanten aus der Budgetver4104 Oberwil
4104 Oberwil, Langegasse 61
sammlung vom Dezember gewesen, um
Blauer Saal
neu über eine Steuererhöhung zu diskuWir bitten um Entschuldigung für die Vertieren. Nun hat man die Steuern trotzdem
wirrungen und hoffen (trotzdem!) auf
nicht erhöht, dafür handelt sich die Gezahlreiches Erscheinen.
Der Vorstand
meinde höhere Schulden ein. Dieses Verhalten ist sehr kurzsichtig und kommt den
Bürgern noch teuer zu stehen. Klar, ist es
für niemanden toll, mehr Steuern zu bezahlen, mich eingeschlossen. Die Erhöhung wäre im Durschnitt 190 Franken pro
Steuerzahler gewesen. Nur ist es so, dass
das für den Normalbürger nicht mal die
Hälfte ausmacht, den Grossteil müssten
33. Generalversammlung
die «Oberen» berappen. Und nun haben
Freitag, 27. März, 20 Uhr
die «Tiefsteuer-Anhänger der FDP» und
im Theorieraum des Feuerwehrmagazines Weitere Artikel finden Sie auf den deren Freunde mit dieser Ablehnung einer
Einladungen wurden versandt.
zweiprozentigen Steuererhöhung ihre
Seiten LEIMENTAL und KIRCHE
Philipp Willimann
persönlichen Steuern sehr gut «optimie-
Claro Weltladen Oberwil
Verstärken Sie unser Ladenteam!
Der Claro Weltladen wird Ende Juni 2015
schliessen müssen, sofern das Verkaufsteam nicht aufgestockt werden kann. Seit
rund 30 Jahren stehen im Duubenschlag
an der Hauptstrasse im Sinne eines fairen
nachhaltigen Handels Fairtrade-Artikel
zum Verkauf zugunsten von Kleinproduzenten und Kleinbetrieben in Entwicklungs- und Schwellenländern.
Wir suchen dringend Interessenten,
die gewillt sind, sich bei uns zu engagieren und bereit sind, pro Woche einen halben Tag unentgeltlich im Laden im Einsatz
zu stehen. Helfen Sie mit und lassen Sie
den Weltladen am Leben. Für weitere Informationen besuchen Sie unseren Laden
an der Hauptstrasse 47 oder wenden Sie
sich an mich (Tel. 061 401 00 33) oder
Ruth Ley (Tel. 061 401 05 13).
Philipp Willimann, Oberwil
Zum Thema
Strassenbeleuchtung
Liebe Oberwilerinnen und Oberwiler
Ich weiss nicht, wie es Ihnen ergangen ist
an der letzten ausserordentlichen Gemeindeversammlung zum Thema Budget.
Mir jedenfalls schien die Abstimmung
bzgl. Ausschaltung der Strassenbeleuchtung zwischen 1 und 5 Uhr sehr schnell
und weniger ausführlich besprochen über
die Bühne gegangen zu sein als andere
Themen. Nun, das Resultat war deutlich
zugunsten dieser Einsparung und demokratische Entscheide gilt es zu akzeptieren. Dennoch finde ich die Verdunkelung
in Zeiten, in welchen in den Medien fast
wöchentlich von Überfällen zu lesen ist,
fraglich. Auch unterstützt sie sicherlich
keine Einbruchsprävention. A. Widmer, Oberwil
Geschätzte LeserInnen
BiBo erhält immer wieder Zuschriften,
welche die mögliche Länge von 50 Zeilen
à 35 Anschläge (= 1750 inkl. Leerzeichen)
weit überschreiten. Wir bitten Sie die
Textlänge in Ihrem eigenen Interesse
strikt einzuhalten. Der Redaktionsschluss
bleibt Montagmorgen, 12 Uhr.
Wir danken für Ihr Verständnis!
BiBo-Redaktion: G. Küng (Chefredaktor)
1033785
1043553
Liegenschaften / Wohnungen
Büsserach
Zu vermieten, ruhige Lage, neue
2½-Zimmer-Wohnung
Gü n s t ig e Wo h n u n g e n z u ve r m ie t e n
im La u fe n t a l:
74 m²
Miete Fr. 1290.– + NK. Ab sofort.
Telefon 032 481 21 80
Gr e llin g e n
ALFRED GSCHWIND ARCHITEKT AG
Telefon: 061 721 48 48*
4106 Therwil
Infos unter:
www.gschwind·architekt.ch
3½-Zimmer-Wohnung
2-Zimmer-Dachwohnung
Fr. 965.–,
NK Fr. 210.–
Miete
Fr. 1250.–,
NK Fr. 250.–
Wohnfläche:73
78m²,
m²,Balkon
kein Balkon
Wohnfläche
7 m²
1039437
996712
An guter Lage
Lage Nähe
in Nähe
Ortskern
in
Ortskern
Ettingen
Ettingen,
wir ab 1. Mai 2015
vermietenvermieten
wir ab 1. Dezember
ALFRED GSCHWIND ARCHITEKT AG
Telefon 061 721 48 48*
4106 Therwil
Infos unter: www.gschwind-architekt.ch
Zu vermieten
3½-Zimmer-Wohnung
Moderne, grosse Wohnküche mit GWM, eig.
WM/TU. Garage (44 m²) geheizt mit Wohnungsverbindung, Keller und Hobbyräume
(41 m²), gedeckter Balkon (13 m²) und Garten. Nähe Bus und Einkauf.
Miete Fr. 1350.– inkl. NK. In Liesberg.
Telefon 061 771 04 52
Zu vermieten per 1. April 2015 an sonniger,
ruhiger Lage in Allschwil, beim Lindenbaum
Küche mit GWM und GHK, Bad/WC,
Kellerabteil. Miete: Fr. 1390.– exkl. NK
Auskunft: Treuhandgesellschaft Bont & Co,
Reinach, Telefon 061 711 22 43
1034865
3½-Zimmer-Wohnung mit Balkon
In Witterswil zu vermieten per sofort
4-Zimmer-Wohnung
75 m², für Fr. 1270.– exkl. NK
1. OG, mit Balkon, Bad/WC, Laminatböden, GS. Garage Fr. 90.–
Tel. 061 721 31 33
Büsserach
Zu vermieten neue, grosse
4½-Zi.-Attika-Wohnung
Inte re s s e nte n möge n s ic h me ld e n b e i:
Ge org S c hind e lholz, Immob ilie n
Ba s e ls tra s s e 58, 4203 Gre llinge n
Te l. 061 741 20 50, He rr S p innle r, od e r
Te l. 061 741 13 16, He rr S c hind e lholz
Zu vermieten Ruchholzstrasse 9,
4103 Bottmingen
51/2-Zimmer-Wohnung, ca. 128 m²
vollständig renoviert, Cheminée, Garten­
anteil, grüne Umgebung, Nähe ÖV und
Einkaufscenter.
Miete Fr. 2800.– und Nebenkosten Fr. 110.–,
a conto Heizung und Warmwasser Fr. 140.–,
Einstellplatz Fr. 130.–
Mietbeginn nach Vereinbarung.
Auskunft und Besichtigung:
W. Wassmer, Telefon 061 931 31 31
Openhouse
Fr, 13. und 20. März 2015, 12–14 Uhr
Känelmattweg 58, 4106 Therwil
Zu vermieten in Biel-Benken
2 Büros
Total 72,9 m2 mit Vorraum / WC +
Dusche / Parkplätze vorhanden
(kann auch als Labor verwendet werden)
Mietbeginn nach Vereinbarung.
Auskunft: Telefon 061 721 01 82
Philipp
p Reinauer
07
78 880 46 86
3½-Zimmer-Attikawohnung
CHF 990 000.–
Diese helle Neubauwohnung mit SüdwestAusrichtung besticht durch einen edlen
Ausbaustandard, hohe Fenster, einen offenen
Wohn-Essbereich und vieles mehr.
Bezugsbereit: ab sofort
Suche Raum für
Yoga-Unterricht
in Oberwil/Unteres Leimental
Tel. 076 431 39 41
L. Jegher / yogapunkt.ch
Dornacherstrasse
405388
Basel
Telefon230
058· 322
60
Sonja Schiesser
· Telefon 061 336 30 01
www.smeyers.ch
∙ sonja.cecere@smeyers.ch
sonja.schiesser@smeyers.ch · www.smeyers.ch
Zu verkaufen per sofort:
schönes, romantisches
Wochenend-Häuschen
mit Schwedenofen in Familien-GärtenVerein Oberwil (Lettenmatte).
Besichtigung auf Anfrage: 061 421 45 75
ab sofort, 154 m²
Miete Fr. 2190.– + NK
Telefon 032 481 21 80
An der Oberwilerstrasse 12 in Therwil
vermieten wir im 2. Obergeschoss ab
1. Juni 2015 eine
4½-Zi.-Wohnung
ca. 143 m²
Zu verkaufen in Biel-Benken
41/2-Zimmer-Einfamilienhaus
Fr. 850 000.– / 041 931 00 50
1042289
mit gedeckter Terrasse (ca. 15 m²).
Dazu gehört ein beheizter Bastelraum
ca. 15 m²
Mietzins auf Anfrage
Einstellplatz, Fr. 160.– pro Monat
Auskünfte erteilt:
Urs Meier Immobilien-Treuhand
Margot Stöhr
Tel. 061 319 50 30*, Fax 061 319 50 00
m.stoehr@musfeld.ch
Zu vermieten ab 1. April 2015 in
Arlesheim, Im Lee
5½-Zi.-Wohnung mit 2 Balkonen
Wohnfläche 130 m², Küche (mit GWM),
Bad/WC, sep. WC, Reduit, vis-à-vis
Kindergarten.
Mietzins Fr. 2386.– inkl. NK, zusätzlich
Einstellplatz Fr. 110.–/Monat
Anfrage an Telefon 076 368 03 31
Möchten Sie Ihre
Liegenschaft verkaufen?
Ohne Nebenkosten!
Honorar nur bei Verkaufserfolg
1021108
Fr. 1’990.–, NK Fr. 170.–
Wohnfläche netto83 m²,
Terrassen 35 m² + 11 m²
4½ -Zim m e r- Ma is o n n e t te -Wo h n u n g
Mie tzins Fr. 1450.– exkl. NK
4½ -Zim m e r-Wo h n u n g
Mie tzins Fr. 1550.– exkl. NK
Ba s te lra u m , Mie tzins Fr. 150.–/Mona t
1042918
3 Zimmer-Attikawohnung
Rö s c h e n z BL
1040451
An schöner Lage am Rande der Bauzone in
Therwil, vermieten wir ab 1. Mai’15,
komfortable
Im Ind us trie a re a l Bütte ne n
Lu ft s c h u t zke lle r
Mie tzins Fr. 2000.– p ro J a hr
1022058
1043307
Senioren-Wohnpark AURORA
Friedensgasse 16, Arlesheim
vermietet moderne, sonnige Wohnungen
zentrale, ruhige Lage, alle mit Lift, Parkett
2 Zimmer, EG, Wintergarten, Balkon
Miete Fr. 1450.– + NK Fr. 250.–, 50 m²
2½-Zimmer-Dachwohnung, 58 m²
Miete Fr. 1500.– + NK Fr. 280.–
3 Zimmer, 1. OG, mit GS, Balkon, 62 m²
Miete Fr. 1850.– + NK Fr. 300.–
Service «Begleitetes Wohnen» inklusive,
verzinsliches Mieterdarlehen, ab Alter 50
Info/Besichtigung: Tel. 061 911 06 58
1041759
mit Mansardenzimmer 10 m2 im 2. OG
Miete: Fr. 1240.– + NK Fr. 210.–
Mansarde: Fr. 130.–
Inkl. Umbau der Küche, grosse Zimmer,
Bad mit Badewanne + Dusche
Telefon 079 773 49 35
1043324
1042808
2-Zimmer-Dachwohnung, 74 m2
1042846
Zu vermieten in Ettingen auf
1. Juni 2015 schöne
6 -Zim m e r-Wo h n u n g
Mie tzins Fr. 1500.– exkl. NK
5 -Zim m e r-Wo h n u n g
Mie tzins Fr. 1500.– exkl. NK
mit gros s e m Ba lkon
4½ -Zim m e r-Wo h n u n g
Mie tzins Fr. 1650.–/Fr. 1250.– exkl. NK
4½ -Zim m e r-Wo h n u n g
Ne uwohnung mit S ta us e e s ic ht
und Ba lkon
Mie tzins Fr. 1850.– exkl. NK
4 -Zim m e r-Wo h n u n g e n
Mie tzins e Fr. 1300.–/Fr. 1000.– exkl. NK
3-Zim m e r-Wo h n u n g p lu s zu s ä t zlic h
3 M a n s a rd e n zim m e r to t a l 6 Zim m e r
Mie tzins Fr. 1100.– exkl. NK
d iv. 3-Zim m e r-Wo h n u n g e n
Mie tzins e Fr. 800.–/Fr. 900.–/Fr. 1000.–
exkl. NK
2½ -Zim m e r-Wo h n u n g
Mie tzins Fr. 750.– exkl. NK
BiBo online:
www.bibo.ch
remax.ch/philipp-reinauer
philipp.reinauer@remax.ch
Immobilien
Sport
Donnerstag, 12. März 2015
Wintersportwochen waren
ein voller Erfolg
Vize-Schweizer-Meister-Titel
für Ringer Philippe Geyer
es geschafft, dass er bis 54 kg starten
konnte. Im ersten Kampf konnte er von
einem Freilos profitieren und dann traf er
in der 2. Runde auf Eveline Lötscher/Sense. Bis zur Pause lag Philippe knapp mit
3:2 vorne. Im zweiten Kampf musste seine Gegnerin kommen, was Philippe Geyer
jeweils mit einem Konter beantworten
konnte und am Ende gewann er verdient
mit 7:4-Punkten.
Die HSG gewinnt – steht
sich aber wiederholt selber im Weg
Nach nervenaufreibenden 60 Minuten gewinnt die HSG Leimental gegen den HC
Malters dank einer hervorragenden Defensivleistung mit 21:18 .Das Endresultat
widerspiegelt dabei nicht im Geringsten
die Kräfteverhältnisse auf dem Platz. Das
Spiel hätte mit einem überlegenen Sieg
für das Heimteam ausgehen können, ja
ausgehen müssen. Trotzdem musste man
am Ende über das knapp gewonnene
Spiel froh sein.
Bei mehrheitlich strahlendem Sonnenschein (siehe Foto) haben in den Fasnachtsferien 220 Kinder und Jugendliche
ein vom Sportamt Baselland organisiertes Snowcamp besucht. Die wiederum
sehr früh ausgebuchten Camps fanden in
den Skigebieten Lenzerheide, Flumserbergen, Saas-Grund, Valbella und Klosters statt.
amt Baselland wieder für alle schneesportbegeisterten Kinder und Jugendlichen ein breites Angebot an Anfänger- und
Fortgeschrittenencamps anbieten. Anmeldungen werden ab etwa Mitte September entgegengenommen.
Die Leimentalerinnen starteten mit
schnellem und attraktiven Spiel, welchem
Nebst den Snowcamps im Winter bietet
eigentlich nur die gegnerische Torhüterin
das Sportamt BL auch im Sommer und
etwas entgegenzusetzen hatte. Die sehr
Herbst eine Vielfalt an polysportiven
gut agierende Abwehr des Heimteams
Neben den von erfahrenen J+S Leitenden Sportwochen an. Anmelden können sich
machte es dem HC Malters zudem schwer,
geführten Anfänger- und Fortgeschritte- alle Interessierten ab dem kommenden
zum Torwurf zu gelangen. Kurz vor der
nenkursen auf der Piste standen auch Montag, den 16. März, direkt über die
Halbzeit konnte das Team von Müller/
noch weitere tolle Programmpunkte und Homepage des Sportamts Baselland
Zbinden dann auch noch punkto ChanAbendunterhaltungen an. Auch in der www.bl.ch/sportamt, oder per Post mit
cenauswertung einen Gang zulegen und
kommenden Wintersaison wird das Sport- dem Anmeldeformular.
(pd/kü)
erarbeitete sich mit einer tollen Team- und
Zuschauerstimmung einen Fünf-Tore-Vorsprung. Trotz grosser Euphorie und Spass
am Spiel erinnerte sich das Team an verloVier Teams am Final
ren gegangene Spiele in ähnlicher Ausdes UBS Kids Cup Teams
gangssituation. So ging man mit dem Credo «einen Gang runterschalten nicht
erlaubt» in die zweite Spielhälfte.
(scp) Einfach unglaublich! Fünf von sechs
Teams des LC Therwil standen am Ende
des Wettkampfs auf dem Podest und vier
der Teams konnten sich sogar für den
Schweizer Final des UBS Kids Cup Teams
qualifizieren. Dieser findet am 21. März
in Oberriet statt. Schweizer Final, wir
kommen!
Am Vormittag standen zwei Teams im
Einsatz. Das Team der U14W mit Nisrin
Bollhalder, Muriel Fabich, Léanne Lossin,
Elena Reimer und Nadine Schmid verpasste mit dem dritten Platz die Qualifikation
für den Final nur knapp. Mit einem souveränen Wettkampf schafften es die U16W
(Tabea Saner, Lara Lächele, Matina Amrein, Selina Amsler und Livia Stingelin) auf
den zweiten Platz und waren damit das
erste qualifizierte Team des LCT.
Am Nachmittag versuchten vier LCTTeams ihr Glück. Bereits früh zeigte sich,
dass die U12er Teams und das U10W Team
Nummer 1 als Favoriten auf den Tagessieg
zu handeln sind. So sah dann auch die
Endabrechnung aus. Die U12M mit Florin
Rosenthaler, Manuel Lanz, Yannick Feusi,
Tim Aeschlimann, Luca Cerquone und
Finn Madison Öhmann sowie die U12W
mit Insaf Bollhalder, Sarah Leutwyler, Ellin
Lossin, Sanne Stijlen, Elisa von Flüe und
Alyssa Savioz standen zuoberst auf dem
Podest und fahren am 21. März in die Ostschweiz. Den Schluss machten dann die
jüngsten Mädchen (Luisa Kamber, Solveig
Lossin, Elene Reichen, Ella Schneider, Leonie Speck und Alyssa Schaub setzten sich
durch und gewannen den Wettkampf
ebenfalls.
Das zweite U10W Team des LCT (Hanna
Aeschlimann, Sayran Bollhalder, Noe Jenni, Eleonora Manzari, Sophia Nussbaum
und Aline Urban) genoss die Stimmung in
der «Heimhalle» und beendete den Wettkampf auf dem 7. Platz.
Wir bedanken uns bei allen Helferinnen
und Helfern des UBS Kids Cup Teams sowie unserem Betreuerteam! DAS WAR
GENIAL!!!
Der Vorsprung von fünf Toren konnte
zwar bis in die 43. Minute gehalten werden, beide Teams erzielten in diesen 13
Minuten jedoch läppische drei Tore. Die
Baselbieterinnen verteidigten ihr Tor ohne
Zweifel hervorragend, es schien jedoch
beinahe so, als würden sie dasselbe vor
dem gegnerischen Tor ebenfalls praktizieren. Ganze zwölf sichere Torchancen liess
sich die HSG im Spielverlauf entgehen. Die
herausragende und erfahrene Torfrau Erni
trug natürlich nicht unwesentlich dazu
bei. Innert zwei Minuten schaffte es das
Heimteam, fünf Mal alleine vor Erni den
Kürzeren zu ziehen. Das Auslassen solch
sicherer Torchancen brach den Leimentalerinnen zum Schluss beinahe das Genick.
Denn Malters nutzte das Unvermögen der
Gastgeberinnen und kämpfte sich Tor für
Tor heran. Kurz vor Schluss sah man sich
einmal mehr einer prekären Situation gegenübergestellt: Der HC Malters ging in
der 56. Minute zum ersten Mal mit einem
Tor in Führung. Doch das Heimteam erwachte nochmals im richtigen Moment
und schaffte es mit Ach und Krach, in den
letzten drei Minuten nochmals vier Tore
zu erzielen. Dieses Mal kam die HSG mit
einem blauen Auge davon, muss aber der
Tatsache ins Auge sehen, dass die Ausbeute schlecht und die Punkte zum
Schluss zwar verdient, jedoch auch glücklich waren.
Mit diesem Sieg stand er im Final um den
Meistertitel. Der Final darf sicher als Höhepunkt in der bisherigen Karriere von
Philippe gewertet werden. Der Einmarsch, die Nationalhymne und die vielen Zuschauer werden sicher für immer in
Erinnerung bleiben. Leider konnte Philippe sich im Final nicht steigern und er
musste sich mit 10:0-Punkten geschlagen
An den Schweizer Meisterschaften der geben.
Kadetten und Junioren im bernischen
Wir gratulieren Philippe Geyer ganz herzBelp hat sich Philippe Geyer vom Ringerlich zum Vize-Schweizer-Meister-Titel
Club Therwil die Silbermedaille erkämpft.
und zu dieser Leistung, damit hat er sich
Philippe Geyer hat sich akribisch auf die- auf jeden Fall einen Platz im Geschichtsse Schweizer Meisterschaften, seinen buch des Ringer-Clubs Therwil gesichert
Saison-Höhepunkt, vorbereitet. Mit spe- und wir hoffen auf weitere ähnliche Exzieller Ernährung, viel Lauftraining hat er ploits von ihm.
Zwei Vize-SchweizerMeister-Titel
Max Lo Presti vom SC Therwil holte sich
an der Schweizerischen Jugend-Schnellschach-Meisterschaft in Solothurn in der
Kategorie U14 den Vize-Schweizer-Meister-Titel in der Kategorie U14. Als Nummer 7 des Turnieres gesetzt durfte man
nicht gerade auf diese Silbermedaille hoffen. Einzig Fabian Bänziger (Pfäffingen
SZ), welcher Schweizer Meister wurde,
konnte sich noch vor Max Lo Presti klassieren. Bei der SJSSM war ein Einladungsturnier des Verbandes. Es durften jeweils
nur die besten acht Spieler der Regionen
Ost, Zentral, West und Nord (Max Lo Presti Region) teilnehmen. Sarah Hund vom SC
Therwil holte sich an der Schweizerischen
Jugend-Schnellschach-Meisterschaft in
Die HSG Leimental steht nächsten Samstag, 14. März, dem erstplatzierten SG
Muotathal / Mythen-Shooters gegenüber
(Anpfiff 19.30, Goldau Berufsbildungszentrum).
Der FFC Therwil sucht junge Fussballerinnen
Der FFC Therwil sucht für seine beiden Juniorinnenmannschaften noch neue
Spielerinnen. In diesen Teams dürfen folgende Jahrgänge mitspielen: 1998–2004.
Hast Du Freude am Fussballspielen?
Möchtest Du Deine fussballerischen Fähigkeiten verbessern?
Hast Du Freude am Teamsport?
ffctherwil.ch
Nr. 11
Seite 10
Bitte melde Dich bei unserer Juniorinnenverantwortlichen Heidy Kuppelwieser
Natel: 079 625 69 68 (ab 17 Uhr) oder E-Mail: heidy.kuppelwieser@ffctherwil.ch
Wir freuen uns, Dich kennenzulernen. Mit sportlichen Grüssen. FFC Therwil
Solothurn in der Kategorie U18 den VizeSchweizer-Meistertitel in der Kategorie
U18. Als Nummer zehn des Turnieres gesetzt durfte man kaum von einer Silbermedaille träumen. Einzig Lukas Schwander (Luzern), welcher Schweizer Meister
wurde, konnte sich noch vor Sarah Hund
klassieren. Bei der SJSSM war ein Einladungsturnier des Verbandes. Es durften
jeweils nur die besten acht Spieler der Regionen Ost, Zentral, West und Nord (Sarah Hund Region) teilnehmen. Es wurde in
einem Zeitmodus von 10 min pro Partie
sowie 10 sec pro Zug und Gegner gespielt.
Zweiter Spitzenplatz innerhalb 24 Stunden. Am 7. März konnte Max Lo Presti die
JNEM der Kat. U16 in Therwil gewinnen.
Nr. 11
Seite 11
Unnötige Fehler:
Emotionales Spiel
geht verlohren
Die sechstplatzierten VBT Damen hatten
den NLB Leader und Aufstiegsaspirant
Aadorf zu Gast. Schon der Startsatz verhiess hohes Niveau und Spannung. Die
Therwilerinnen punkteten zu Beginn vor
allem mit vielen guten Angriffen von Captain Andrina Nussbaumer und Anja Breitenmoser, aber auch mit druckvollem Service brachten sie die gross gewachsenen
Gegenangreiferinnen in Bedrängnis. Die
Ostschweizerinnen fanden schliesslich immer besser ins Spiel und glichen in Sätzen
aus. Die hochstehende Partie blieb auch
im dritten Durchgang spannend, die Therwilerinnen setzten sich mit grosser Lei-
Foto: Heinz Schmid
OK Baselbieter Kantonal-Jugendturnfest: (v.l.) Ueli Schmidlin, Josef Glanzmann, Jasmin
Fringeli, Mario Studer, Nadia Dietler, Patrick Studer, Marco Spindler, Mario Schmidlin, Tobias Henz, Dominique Jermann, Gerhard Knecht. Auf dem Bild fehlen: Edith Glanzmann,
Kurt Spindler, Tom Weber.
Foto: ZVG
Seit über einem Jahr ist das OK bereits
mit den Vorbereitungsarbeiten für das
Baselbieter Kantonal-Jugendturnfest am
Sonntag, 7. Juni, in Breitenbach beschäftigt. Der TSV Wahlen ist zusammen mit
dem Baselbieter Turnverband für die Organisation dieses Grossanlasses verantwortlich. Nun ist die Anmeldefrist zu Ende gegangen und es haben sich 2600
Kinder für das Jugendturnfest angemeldet. Der TSV Wahlen hat sich entschieden, das Baselbieter Kantonalturnfest im
solothurnischen Breitenbach durchzuführen, da dort mit dem «Grien» die besten
Sportanlagen der Region zur Verfügung
stehen. Die Teilnehmer werden mit dem
ÖV (Bahn und Postauto) aus dem ganzen
Kanton auf das Festgelände geführt. Neben den 2600 Kindern werden auch rund
3000 Eltern, Zuschauer und Schlachtenbummler erwartet. Bereits die An- und
Abreise ist für die Verantwortlichen eine
grosse organisatorische Herausforderung. Dazu kommen die vielen Wettkampfanlagen und Verpflegungsmöglichkeiten. Aber das OK ist mit seinen
Arbeiten auf gutem Wege und im Zeitplan. Wir sind bestrebt, den Kindern unseres Kantons und der Region einen unvergesslichen Wettkampftag zu bieten.
Aber auch für die Zuschauer werden einige Leckerbissen dabei sein. So werden
neben den leichtathletischen Disziplinen
auch 12 Gymnastik-, 15 Geräte- und 3
Team-Aerobicvorführungen zu bewundern sein. Reserviert euch den Sonntag
7. Juni, und unterstützt unsere Jugend in
Ueli Schmidlin
Breitenbach.
www.tvettingen.ch
www.tvettingen.ch
www.tvettingen.ch
Polysport
fürJungs
Jungsund
undMädchen
Mädchen
PolysportAdvanced
Advanced für
Polysport Advanced für Jungs und Mädchen
Polysport Advanced
Knappe Niederlage im
2. Play-Out-Spiel
denschaft zur Wehr gegen die z.T. NLA
erprobten Gäste. Viele schier unholbare
Bälle kratzten sie vom Boden weg und
konnten einige Male sogar mit Punktgewinn retournieren. Leider reichten gleich
mehrere Satzbälle nicht zum erfolgreichen Abschluss, im Gegenteil, Aadorf gewann knapp und ging mit 1:2 in Führung.
Nun schlichen sich ein paar unnötige Fehler ein beim Heimteam, so hatten die Gäste am Ende die Nase vorne und gingen in
einem Spiel als Siegerinnen vom Feld, in
Nach dem Sieg vom letzten Sonntag wolldem beide Kontrahenten Punkte verdient
ten die Damen NLB am Samstag mit eihätten. VB Therwil – VBC Aadorf 1:3 (25:
nem weiteren Sieg gegen Domat/Ems ei20 / 20:25 / 26:28 / 20:25).
nen grossen Schritt in Richtung Ligaerhalt
Ein Auswärtsspiel folgt am Samstag und tun. Doch vor einer tollen Kulisse setzte es
zum Saisonabschluss das Heimspiel ge- in einem hart umkämpften Spiel eine
gen Obwalden am 21. März. Im 1.-Liga- knappe 3:4 Niederlage ab. Wie schon im
Abstiegsspiel hat das 2. Damenteam des ersten Spiel gelang den Baslerinnen der
VBT gegen das 2 von Aadorf klar verloren. Start nicht wunschgemäss. Nach einer
Sollten sie das Rückspiel auch verlieren, nicht genutzten Überzahl erzielte Domat/
sind sie faktisch abgestiegen. Es gibt nur Ems den 0:1 Führungstreffer. Die Baslerinnoch ein Spiel um den eventuellen Ver- nen kämpften, waren aber lange offensiv
bleib in der Liga, falls es einen freien Platz zu wenig durchschlagskräftig. Kurz vor
geben würde. Erfreulicher die Meldung der Pause kam aber die Erlösung. Nadia
der jüngsten Aktiven im Club: der VBT hat Kamer erzielte volley ihr erstes NLB-Tor.
in der Kategorie der U13 Kids zwei Bron- Die Baslerinnen wollten den Schwung
zemedaillen geholt, die Mädchen und mitnehmen, doch das Toreschiessen fiel
auch die Knaben schafften in der Regio- weiterhin schwer. Aber immerhin war
auch der Gegner nicht erfolgreicher. So
nalmeisterschaft den 3. Rang!
stand es nach 40 Minuten immer noch 1:1.
Grossanlass wirft Schatten voraus
juspo
juspo
juspo Advanced
Polysport
Polysport
Advanced
Sport
Donnerstag, 12. März 2015
Das
ModulPolysport
Polysport Advanced
Advanced richtet
Kinder
und
Das
Modul
richtetsich
sichanan
Kinder
und
Jugendlicheab
abder
der 5.
5. Primarschulklasse
Primarschulklasse bis
16.16.
Altersjahr.
Jugendliche
biszum
zum
Altersjahr.
Das Modul Polysport Advanced richtet sich an Kinder und
Von Völkerball,
Fussball
über Unihockey bisbis
hinzum
zum 16.
Geräteturnen
Jugendliche
abFussball
der 5. Primarschulklasse
Altersjahr.
Von Völkerball,
über Unihockey bis
hin zum
Geräteturnen
wird bei uns alles gespielt und geturnt.
wird bei uns alles gespielt und geturnt.
Von Völkerball, Fussball über Unihockey bis hin zum Geräteturnen
Wo 3-fach Turnhalle, Halle 3, Ettingen
wird
beiFreitag,
uns alles
gespielt
und
geturnt.
Wo
Turnhalle,
Halle
Zeit 3-fach
18.30 - 20.00
Uhr3, Ettingen
Zeit Freitag, 18.30 - 20.00 Uhr
Wo
3-fach
Turnhalle,
3, Ettingen
Haben
wir dein
InteresseHalle
geweckt?
Dann komm doch
Zeit
Freitag,
- 20.00
Uhr
unverbindlich
zu
einem
Probetraining
vorbeikomm
und bring
alle deine
Haben
wir dein18.30
Interesse
geweckt?
Dann
doch
Freunde mit! zu einem Probetraining vorbei und bring alle deine
unverbindlich
Haben
dein Interesse geweckt? Dann komm doch
Freundewir
mit!
Die Trainer Steffi,
ChuschiProbetraining
& Meia freuenvorbei
sich aufund
lustige
undalle deine
unverbindlich
zu einem
bring
spannende
Stunden
mit dir!
Freunde
mit!
Die
Trainer
Steffi,
Chuschi
& Meia freuen sich auf lustige und
spannende Stunden mit dir!
Bei Fragen kannst du dich an Steffi Schaub wenden:
Die
Trainer Steffi, Chuschi & Meia freuen sich auf lustige und
juspo@tvettingen.ch
Bei Fragen kannst
du mit
dichdir!
an Steffi Schaub wenden:
spannende
Stunden
juspo@tvettingen.ch
Bei Fragen kannst du dich an Steffi Schaub wenden:
juspo@tvettingen.ch
Kleine Umstellungen in den Linien brachten fürs dritte Drittel neuen Schwung. So
konnte Luana Mistri auf Pass von Cheryl
Tron den viel umjubelten Führungstreffer
erzielen. Doch die Führung hielt nicht lange an. Eine Bündnerin wurde vor dem eigenen Tor vergessen, was das Spiel erneut
ausglich. Und es kam noch schlimmer. Mit
einem unglücklichen Eigentor gingen die
Gäste wieder in Führung. Doch Basel
kämpfte weiter. Nach einem Konter durch
Suzanne de Roche konnte man erneut
ausgleichen. In der 57. Minute fiel dann
aber die Entscheidung zugunsten der Gäste. Somit glich Domat-Ems in der PlayOut-Serie zum 1:1 aus.
Beste Aussichten auf das Erreichen
des Ligaerhalts
Nachdem die Damen NLB von Basel Regio
am Samstag zu Hause eine Niederlage
einstecken mussten, zeigten sie einen Tag
darauf eine gelungene Reaktion im Auswärtsspiel und sind nun dem Ligaerhalt so
nahe wie noch nie. Nur knapp 20 Stunden
Ferienkurse 2015
Badminton-/Multisport*-Wochen
Montag bis Freitag, jeweils von 10–15 Uhr
*Badminton, Tischtennis, Unihockey,
Basketball, Fussball, Sport-Spiele etc.
nach der Heimniederlage starteten die
Baslerinnen von Basel Regio in DomatEms in ihr drittes Play-Out-Spiel. Beide
Teams wollten den zweiten Sieg der Serie
einheimsen, um am nächsten Samstag
den Ligaerhalt zu sichern. Den besseren
Start erwischten die Baslerinnen. Nach einer unübersichtlichen Situation vor dem
Bündner Tor, gelang Jael Steiner der erste
Treffer. Danach entstanden auf beiden
Seiten gewisse Torchancen, die jedoch ungenutzt blieben. In der 19. Minute gelang
Domat-Ems dann doch noch der Ausgleich. Noch in der selben Minute konnte
Jael Steiner ihr Team jedoch erneut mit einem Tor in Führung bringen.
Sportclub Biel-Benken als Vorbild
Wie auch in den letzten Jahren war die Sekundarschule Frenkendorf mit Abstand
die sportlichste Schule. Die grosse Zahl
Wann: F1: 30. März–3. April oder
F2: 6.–10. April
Wo: Badminton-Halle Oberwil
Kosten: CHF 285.–
Alter: 6–13 Jahre
Anmeldung unter:
Badminton-Halle Oberwil, Mühlemattstrasse 9, 4104 Oberwil
Telefon 061 401 57 27
E-Mail: info@badminton-halle.ch
Sportagenda
Im Mittelabschnitt wurde das Heimteam
aus Ems jedoch stärker und bei den BasleFussball
rinnen schlichen sich Fehler ein. Das ReFC Ettingen
sultat war, dass sich das Score innerhalb
Samstag, 14. März
vier Minuten von 1:2 für Basel auf 3:2 zu17.30 Uhr: 4. Liga – Riederwald
gunsten von Domat-Ems veränderte. Dies
Volleyball
änderte sich auch bis zum Ende des zweiten Spielabschnitts nicht mehr. Für das
VB Therwil
letzte Drittel musste aufseiten der Baslein der 99er Sporthalle
rinnen also eine Reaktion heran, wollte
Dienstag, 17. März,
man noch punkten. Dank mehreren Un19 Uhr: Jun. U17 – SC Gym Leonhard
diszipliniertheiten der Bündnerinnen
Mittwoch, 18. März,
konnte Basel mit einer Spielerin mehr
18.30 Uhr: Jun. U15 – TV Muttenz
agieren. Während in der Folge Überzahlsituationen ungenutzt blieben, gelang es
Florence Koch in der 52. Minute dann
doch noch, den 3:3-Ausgleichstreffer zu
Jungschützenkurs
erzielen. Noch bis zum Ende der regulären
300 m – jetzt anmelden!
Spielzeit blieb es unentschieden und so
Jahrgänge 95 / 96 / 97 / 98 aufgepasst!
musste das Spiel in die Verlängerung.
Auch dieses Jahr führt die SchützengesellDiese Overtime dauerte nicht lange. Noch
schaft Oberwil einen JS-Kurs durch. Interin der zweiten Minute der Verlängerung
essierte Jungen und Mädchen mit
schoss Sophia Foster die Baslerinnen zum
Schweizerpass sind teilnahmeberechtigt.
so wichtigen 3:4 Sieg. Damit haben sie
Der Kurs umfasst ca. 12 Stunden und daunun einen Matchball, um die Serie an dieert von April bis Mitte Juni. Kursdaten und
sen Samstag, um 18.30 Uhr, in der MösliKurszeiten richten sich nach dem Eingang
bachhalle in Ettingen definitiv zu entscheider Anmeldungen.
den und sich den Ligaerhalt zu sichern.
Was wir bieten? Zusammensein mit anderen Jugendlichen; theoretische und
praktische Ausbildung am Sturmgewehr
90, Teilnahme am JS-Wettschiessen, am
Feldschiessen, ebenso die freiwillige Teilnahme am Vereinstraining und an Schützenfesten. Hast du Freude am sportlichen
von 89 Schülerinnen und Schülern erhielSchiessen und möchtest Einblick gewinten 2014 das Sportabzeichen. In der Katenen in ein spezielles Hobby. Am besten
gorie der Gemeinden triumphierte wie
bringst du noch eine Kollegin oder einen
bereits im Vorjahr Biel-Benken. Dies lag
Kollegen mit!
daran, dass im Sportclub Biel-Benken 87
Mitglieder erfolgreich das Sportabzeichen Weitere Auskünfte erhältst du von
absolviert haben. Auf Rang 2 der besten Paul Breitenmoser (Präsident; Telefon 061
Vereine liegt wie im Vorjahr die Leichtath- 401 25 78). Also, sich sofort per E-Mail
letik-Gemeinschaft Oberbaselbiet (20), anmelden oder nachstehende Anmelgefolgt vom Turnverein Alte Sektion Prat- dung ausfüllen und spätestens bis 20.
teln (15) und dem Kehler Fussballverein März senden an: Paul Breitenmoser, Vor(13). Ein weiteres Mal erlangten 13 Mit- derbergstrasse 17, 4104 Oberwil oder Eglieder des Kehler Fussballvereins Mail: p.breitenmoser@intergga.ch
(Deutschland) das Baselbieter Sportabzei- ✄
chen. In Deutschland hat das SportabzeiAnmeldung
chen einen um ein Vielfaches höheren
Jungschützenkurs 2015 – SGO
Stellenwert wie in der Schweiz, wo nur im
Baselbiet eine derartige Auszeichnung Name:
vergeben wird.
Strasse/Nr.:
Als beliebteste Sportbereiche erwiesen
sich 2014 bei den Erwachsenen die SparOrt:
ten Laufen/Walking, Leichtathletik/Turnen, Schwimmen und Radsport. Bei den
Geburtsdatum:
Kindern und Jugendlichen stand Leichtathletik/Turnen klar an der Spitze, gefolgt
Telefon:
von der regelmässigen Teilnahme an J+S
Sportfachkursen. Auch im Jahr 2015 kann
E-Mail:
das Baselbieter Sportabzeichen erlangt
werden.
(pd/kü)
Schützengesellschaft Oberwil
Im letzten Jahr wurden 387 Baselbieter Sportabzeichen abgegeben
Die Statistik des Baselbieter Sportabzeichens 2014, erstellt vom Sportamt Baselland, zeigt erfreuliche Werte. Im Vergleich
zum Vorjahr erfüllten einige Sportlerinnen
und Sportler mehr die Leistungsanforderungen. Im Jahr 2014 waren es 387 Sportabzeichen, 24 mehr als im Vorjahr. Der
Rekord aus dem Jahr 2005 mit 419 abgegebenen Sportabzeichen bleibt bestehen.
Mit dem jährlichen Sportabzeichen zeichnet das Sportamt sportlich vielseitige Personen aus, die je nach Alter vier bis fünf
Leistungen in mindestens drei Sportbereichen erbringen. Auffallend ist, dass 115
Sportlerinnen und Sportler zum ersten
Mal das Sportabzeichen erhalten haben
und 63 sowie 66 Personen auch beim
zweiten und dritten Mal noch dabei blieben. Von den Pionieren, die im Startjahr
1997 ihr erstes Abzeichen erlangten,
schafften 18 Personen die Leistungsanforderungen jedes Jahr, also zum 18. Mal
(!) in Serie. Fast zwei Drittel der Sportabzeichen (222) konnte das Sportamt Kindern und Jugendlichen überreichen.
inkl. Sport-Leitung durch diplomierte TrainerInnen; Leihrackets und Shuttles; Mittagessen und Getränke.
wie etwa das Vitamin D, durch den Körper selbst gebildet
werden und müssen durch die Nahrung aufgenommen werden. Früher wurden sie als Vitamin F bezeichnet. Eine ausreichende Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren ermöglicht bei
Kindern und Jugendlichen eine gesunde Entwicklung der Gehirnleistung und der Sehkraft, also von Sprachzentrum, Feinmotorik und Sehschärfe. Das Immunsystem wird gestärkt und
sogar das Sozialverhalten soll positiv beeinflusst werden.
Ebenso ist belegt, dass Omega-3-Fettsäuren eine positive
Wirkung auf Herz und Blutgefässe haben und die Cholesterinund Blutdruckwerte günstig beeinflussen. Die Einnahme von
ausreichend Omega-3-Fettsäuren ist als Vorbeugung gegen
Herzinfarkt oder Herzrhythmusstörungen wissenschaftlich belegt.
Omega-3-Fettsäuren können durch die Nahrung oder als
Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen werden. Fetthaltiger Meerfisch wie Makrele, Hering, Lachs, Thunfisch oder
Sardine – ein- bis zweimal pro Woche genossen – deckt den
Bedarf an Omega-3-Fettsäuren.
1038594
Brauchen wir also Nahrungsergänzungsmittel?
Die Fachleute sind sich einig: Wer sich ausgewogen und mit
qualitativ guten Produkten ernährt und darauf achtet, dass
genügend Früchte und Gemüse auf dem Speiseplan stehen,
braucht solche Mittel nicht. Einig sind sich die Fachleute
auch darin, dass eine Fehlernährung durch Ergänzungsmittel
nicht auszugleichen ist, da die Chemismen in den Nahrungsmitteln, die der Natur entstammen, so komplex sind, dass
sie, wo sie fehlen, nicht künstlich durch einzelne Bausteine
ersetzt werden können. Zugestanden wird allerdings, dass es
durchaus Lebenssituationen wie Schwangerschaften, Rekonvaleszenz nach Krankheiten, Stress etc. gibt, in welchen eine
unterstützende Hilfe durch Nahrungsergänzung sinnvoll sein
kann. Obwohl die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln
nicht als medizinische Therapie bezeichnet werden kann, ist
es doch angebracht, sich in solchen Fällen von Fachleuten
Beispiel Omega-3-Fettsäuren
Omega-3-Fettsäuren gehören zu den essenziellen Nahrungs- wie Ernährungsberatern, Drogisten, Apothekern und Ärzten
bestandteilen, sind also lebensnotwendig. Sie können nicht, beraten zu lassen.
Edmondo Savoldelli
Passage 2
4104 Oberwil
061 401 36 36
079 402 04 55
info@vivaoberwil.ch
www.vivaoberwil.ch
Nächsten Dienstagabend, am 17. März, um 19.45 Uhr,
lädt Frau Silvana Aeschlimann für ihren Vortrag rund
um die Kinesiologie, im MANANDA-Zentrum, Riedstrasse 1B, 4222 Zwingen, ein. Die Themen: Was ist
Kinesiologie? Wie wird mit dieser Methode therapeutisch gearbeitet? Was ist das Ziel dieser Therapieform?
Muss ich daran glauben? Kann ich überhaupt Einfluss
auf meine Gesundheit nehmen?
Seit dem Jahr 2000 arbeitet Silvana Aeschlimann erfolgreich in eigener Praxis in
Röschenz. Kinesiologie gewinnt immer mehr an Popularität. Durch das sensationelle, schnelle Test- und Korrekturverfahren mit den verschiedenen Techniken,
gewinnen wir einen Überblick über den Funktionszustand des Körpers (Biocomputer) und können sehr schnell die gezeigten, anstehenden Blockaden lösen,
damit sich der Biocomputer (Körper) sich selber regenerieren und heilen kann.
Kinesiologie gibt es schon über 50 Jahre und wurde in den USA von Ärzten
entdeckt und entwickelt. Kinesiologische Behandlungen können bei Silvana
Aeschlimann (EMR, ASCA, EGK geprüft und anerkannt) über die KomplementärZusatz-Krankenkassen-Versicherung abgerechnet werden.
Lassen Sie sich überraschen von dem wundervollen Erlebnisabend am 17. März
2015, im MANANDA-Zentrum. Eintritt frei. Anmeldung wäre von Vorteil.
Bei weiteren Fragen und Anmeldung: Telefon 061 761 78 44
Lesen sie mehr über die Kinesiologie und die grosse Auswahl an Seminaren und
Workshops auf meiner Homepage www.lichtkoerperprozess-mananda.ch
S il va n a A e s c h l ima n n
D ip l . K in e s io l o g in
B il c h w e g 7
C H -4 2 4 4 R ö s c h e n z / B L
+ 4 1 (0 )6 1 7 6 1 7 8 4 4
R a u m f ü r k in e s io l o g is c h e
B e g l e it u n g
w w w.lic h t ko e rp e rp ro z e s s - m a n a n d a .c h
w w w.m a n a n d a -z e n t ru m .c h
Telefonische Anmeldung,
Betreuung und Beratung:
Montag bis Donnerstag
09.00 - 12.00 Uhr
16.00 - 19.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr
Jetzt aktuell
Kryolipolyse + Lipotherapie
sich auf Ihren Anruf. Viele der medizinischen Behandlungen
sind von den Zusatzversicherungen der Krankenkassen anerkannt.
Die kreative Ursula Schmocker und ihre Praxis Xunto in Basel
haben die Nase immer im Wind. Dank des neuen Cryo 3S und der
Bio-HCG+ Schlankheitskur hat Bodyforming eine neue Dimension
erhalten.
Xunto GmbH
Praxis und Fachschule für Gesundheit,
Ästhetik und Coaching
Seit 25 Jahren gehört die Praxis Xunto, früher Bodystyle, unter der
Leitung von Ursula Schmocker zu den führenden Instituten in den Bereichen Ästhetik, Gesundheit und Psychologie. Die innovative und
rege Praxisleiterin zeigt sich stets offen für Neuerungen. So ist Xunto
denn auch die erste Praxis in der Region, bei welcher die Kundinnen
in den Genuss der Kryolipolyse mit dem neu entwickelten Cryo 3S
kommen.
Bio-HCG+ Schlankheitskur!
Der neue Weg zum Schlankwerden für Sie und Ihn
Diese sanfte Methode garantiert das Ende von Lovehandles, Hüftspeck, Knubbelknie, Cellulite usw. Eine Schlankheitskur, die hilft,
eine fett- und praktisch kohlehydratfreie 500-Kilokalorien-Diät
durchzuhalten. Verlieren Sie innerhalb von 30 Tagen 8–12% Ihres
Körpergewichtes.
Ursula Schmocker, St. Johanns-Ring 24 | CH-4056 Basel
Telefon +41 (0)61 322 42 53 | Info@xunto.ch | www.xunto.ch
Wichtig! Nicht nur Kryolipolyse und Lipotherapie, sondern eine
Vor- und Nachbehandlung, das ist der Schlüssel zum Erfolg!
gesund. schön. wohltuend.
Sabina aus Basel, 38 Jahre, hat 8 kg in 11 Wochen abgenommen, inzwischen sind es 12 kg.
Worin unterscheidet sich die Bio-HCG+-Kur
von anderen Kuren?
– schnell, einfach und kurz
– absolut natürlich und gesund
– nur überflüssiges Fett verschwindet
– Stoffwechsel wird aktiviert
Bio-HCG+-Kur, kombiniert mit unseren Therapien, führt zum
garantierten Erfolg!
Kryolipolyse: Fettreduktion ohne OP
Das Prinzip dieses schmerzlosen Verfahrens beruht auf einer hochgradig kontrollierten Kühltechnologie, welche durch gezielte lokale
und zeitlich begrenzte Gewebe-Abkühlung isolierte Fettzellen derart
schädigt, dass sie vom Körper abgebaut und beseitigt werden.
Unser Neukundengeschenk:
1 Stoffwechselmessung/-analyse im Wert von Fr. 190.–.
Starten Sie mit einer Kur bis 31. März 2015 und profitieren Sie
von diesem Angebot!
Ein erster unverbindlicher Beratungstermin ist unverbindlich
und kostenlos. Frau Ursula Schmocker und ihr Team freuen




Hier ist der Ort, wo sich alles um
medizinische Kosmetik dreht.
Für
unsere
Xunto GmbH
Schule
Praxis und Fachschule für Gesundheit,
Ästhetik und Coaching
stehen
Sie
Ursula Schmocker
gerne
auf.
St. Johanns-Ring
24 I CH-4056
Basel
Telefon 061 322 42 53 I www.xunto.ch I info@xunto.ch
1042885
Seit jeher haben wir Menschen in speziellen Lebenssituationen zu Mitteln gegriffen, welche uns besonders stark, ausdauernd, schön oder klug machen sollten. So kauen die
Bewohner der Anden seit Jahrhunderten die Blätter des CocaStrauches, um gegen die Höhenkrankheit, Hunger und Müdigkeit gewappnet zu sein. «Ein Löffel Honig extra jeden Tag»,
das ist ein Ratschlag, den schon unsere Grossmütter weitergegeben haben, um gesund über den Winter zu kommen. Ingwer, Chili, Ginseng etc. (und neuerdings auch Äpfel) gelten
seit jeher als aphrodisische Mittel, um die Libido zu steigern.
Was sind und bewirken also die Nahrungsergänzungen, die je
nach Art und Anwendung eher sanftes Doping, Naturmedizin
oder weiche Droge sein können?
In den letzten Jahren haben es die spezialisierten Firmen geschafft, gegen jede Schwäche und jedes Zipperlein ein Mittelchen auf den Markt zu bringen, das mehr oder weniger aus
natürlichen Extrakten besteht oder aber auch synthetisch hergestellt wird. Als Nahrungsergänzungsmittel gelten heute laut
Departement des Innern (EDI), Verordnung über Speziallebensmittel, Artikel 22: «Nahrungsergänzungsmittel sind Erzeugnisse, die Vitamine, Mineralstoffe oder sonstige Stoffe
mit ernährungsspezifischer oder physiologischer Wirkung in
konzentrierter Form enthalten und zur Ergänzung der Ernährung mit diesen Stoffen dienen. Sie werden in Darreichungsformen wie Kapseln, Tabletten, Flüssigkeiten oder Pulvern
angeboten.»
Sich eine Übersicht über die verschiedenen Produkte zu verschaffen, fällt angesichts der Fülle des Angebotes schwer, und
manch einer oder eine, die sich etwas Gutes tun wollte, ist vor
den reich gefüllten Regalen der Supermärkte und Drogerien
ins Grübeln gekommen oder hat die Internetsuche entnervt
aufgegeben. Grundsätzlich gibt es mehrere Gruppen von
Präparaten: die Vitamine, die Mineralstoffe inkl. Spurenelemente und die Antioxidantien.
Vortrag: Kinesiologie-Therapieform
1022096
Nahrungsergänzungsmittel – brauchen wir das?
AROHA, hast du das schon mal gehört? AROHA, weisst du, was das ist?
Aroha wird inspiriert vom Haka, dem neuseeländischen Kriegstanz der Maori, sowie Kung Fu und Tai Chi.
Es findet ein ständiger Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung statt.
Diese Mischung ergibt ein ausdauerbetontes Training im ¾-Takt, bei dem grosse
Muskelgruppen bei mittlerer Intensität über einen Zeitraum von 40 bis 60 Minuten
bewegt werden. Es ist ein Kurs, an dem jede und jeder ohne Vorkenntnisse und in
jedem Alter und Trainingszustand teilnehmen kann.
AROHA ist ein optimaler, gelenkschonender Fett- und Kalorienkiller und festigt
Gesäss, Oberschenkel und den Bauch. Komm vorbei und probier es aus.
Probestunde gratis!
Unsere Trainings finden statt:
Montag, 18.30–19.30 Uhr und Donnerstag, 9.15–10.15 Uhr
In der Tanzschule von Edith Kocher, Brühlmattweg 1, Ettingen
Information und Anmeldung:
Leitung: Iris Rietmann, Telefon 078 727 32 24, iris.rietmann@bluemail.ch
Stellv.: Katrin Kolb, Telefon 079 898 89 99, kkolb@kolb-ag.ch
Neue Qi-Gong-Kurse und Behandlungen bei Allergien und Ganzheitliche-Stoffwechsel-Analyse
Ein computergestütztes Gehirnwellen-Training kann Sie dabei unterstützen.
– Immunstärkung
– Allergiebehandlungen
– Rheuma/Arthrose
– Burnout-Prävention
& Behandlung
– Laserakupunktur Neu!
Mit der von Dr. Valdeane Brown, Kanada, entwickelten Software NEUROPTIMAL (www.zengar.com)
trainieren, regenerieren und normalisieren Sie Ihre Gehirnwellen, d.h. Ihr zentrales Nervensystem (EEG)
wird stabiler, widerstandsfähiger, belastbarer und flexibler, was folgende Veränderungen in Ihr Leben
bringen kann:
• Verhaltensveränderungen in Beruf, Sport, Partnerschaft, Familie und Umwelt
• Stressabbau (bei Burnout)
• Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit und schulischen Leistungen (ADS und ADHS)
• Erreichen von Spitzenleistungen / Peak Performance in Arbeit und Sport
• Kreativitätsförderung
• Persönlichkeitsentwicklung und Potenzialerweiterung
Nächste Qi Gong Kurse:
Montag – Beginn: Mo 16.03.2015
(19.05 – 20.35 Uhr), Dauer 4 x 90 Minuten,
CHF 150.– (Daten: 16.03. / 23.03. / 30.03. /
13.04).
Kurzum mehr Freude und Lebensqualität
Sind Sie interessiert, dann gehen Sie für mehr Informationen auf die Homepage www.neuropower.ch
oder melden Sie sich einfach für eine Probesitzung bei:
Donnerstag – Beginn: Do 19.03.2015
(10.30 – 11.30 Uhr), Dauer 6 x 60 Minuten,
CHF 150.–, hauptsächlich für Senioren.
Anmeldung für die Qi Gong Kurse per
Telefon oder Mail. Alle Details unter
www.daotcm.ch.
neuropower
praxis für neurofeedback
& mentaltraining für sportler und manager
Praxis für chinesische Medizin
Gina Heller, Naturärztin
Schulgasse 14
4106 Therwil
Tel. 061 721 85 18,
gina.heller@daotcm.ch
www.daotcm.ch
Hans Lutz Trainer und Coach
Hangstrasse 19, CH-4144 Arlesheim
Chinesische Medizin geht von der Ganzheitlichkeit des Menschen aus. Geist und Seele sind
eins und lassen sich nicht einfach trennen.
TCM Gesundheitszentrum Oberwil,
Hauptstrasse 15, 4104 Oberwil
Telefon 061 403 88 88
Braucht Ihr Gehirn ENTSPANNUNG oder eher einen KICK?
Ihre Therapeutin für
NEUERÖFFNUNG
«Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin»
Akupunktur gehört zur Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Sie geht von der
Lebensenergie des Körpers aus (Qi). Die auf
definierten Leitbahnen beziehungsweise
Meridianen zirkuliert und einen steuernden
Einfluss auf alle Körperfunktionen hat. Ein
gestörter Energiefluss wird für verschiedene
Erkrankungen verantwortlich gemacht. Durch
Stiche und Akupunkturpunkte, die auf den
Meridianen liegen, soll die Störung im Fluss
des Qi behoben werden Die funktionale Betrachtungsweise der klassischen chinesischen
Medizin unterscheidet sich von der eher stofflich orientierten westlichen Schulmedizin.
Krankheiten und Beschwerden werden in der
TCM als Disharmonie der Organ-Funktionskreise angesehen und sollen in ein physiologisches Gleichgewicht zurückgeführt werden.
Behandelt werden nicht Symptome, sondern
der Mensch wird als Einheit wahrgenommen
und dementsprechend auch behandelt.
Die Akupunktur wird in verschiedensten
Fachgebieten in Prävention, Therapie und
Rehabilitation bei Erkrankungen sowie bei
Schmerzzuständen eingesetzt.
Lassen Sie sich beraten, wir helfen Ihnen
gern, damit Sie sich in Ihrem Körper rundum
wohlfühlen.
www.tanzschule-edithkocher.ch
www.tanzschule-edithkocher.ch
T: 061 701 54 08, N: 079 239 96 10, F: 061 703 94 59
www.neuropower.ch, mail@neuropower.ch
TCM Gesundheitszentrum Oberwil/BL
1041647
Dieses Jahr kündigt sich der Frühling schon wieder sehr
früh an. Die ersten Knospen zeigen sich bereits. Die Heuschnupfen-Geplagten haben jetzt noch kurz die Möglichkeit, sich zu rüsten für den ersten Pollenflug. Die TCM hält
hierbei gute Tonisierungsmöglichkeiten bereit.
Wenn dann wieder die Augen jucken und die Nasen laufen,
bietet die chinesische Medizin eine starke Linderung der
Beschwerden durch Akupunktur, Tui Na An Mo, einer angepassten Ernährung, einigen Kräutern, Vitalpilzen und
Schröpfen. Die Laserakupunktur ist eine Alternative für
jene, die nicht gerne «genadelt» werden.
Gemäss chinesischem Kalender begann der Frühling energetisch am 19. Februar. Also können wir auch unsere Ernährung entsprechend der jungen und aufsteigenden
Energie anpassen.
Haben Sie schon einen Blut-Check gemacht dieses Jahr?
Die ganzheitliche Stoffwechsel-Analyse zeigt Ihnen, wo Ihr
System nicht rundläuft. Gleichzeitig ist es immer wieder
spannend, wie sich auch die Persönlichkeit und die Verhaltensmuster im Blut zeigen. Eigentlich nicht überraschend, ist das Blut doch unser ganz individueller «Saft des
Lebens». Interessiert? Rufen Sie Frau Heller an.
Nächste Woche beginnen wieder neue Qi-Gong-Kurse,
auch für Senioren ab 60+. Genaue Angaben entnehmen
Sie bitte dem Inserat, im Internet bei Facebook oder der
Webseite www.daotcm.ch.
Frau Gina Heller freut sich auf Ihren Besuch.
Das effektive
Ganzkörpertraining!
NEUROFEEDBACK
1041649
Praxis für chinesische Medizin
Schulgasse 14, 4106 Therwil
1043332
Suchst du ein etwas anderes Fitnesstraining? Eines, das nicht nur den Körper, sondern auch den Geist und die Seele anspricht?
Dann bist du hier genau richtig!
(Traditionelle Chinesische Medizin)
Hauptstrasse 15, 4104 Oberwil/BL
Tel. 061 403 08 88
www.tcmgesundheitszentrum.ch
Einladung Praxiseröffnung
Tage der offenen Tür
18. + 21.+28.März 2015
01.+ 11.+ 18.April 2015
10:00 - 17:00 Uhr
Kostenlose Puls-und Zungendiagnose und Probebehandlung
Dr. chin. Renhai Ma, ZSR-Nr. M928360
Bei der Eröffnung haben alle interessierten Personen die Möglichkeit, unseren Spezialisten Herrn
Renhai Ma persönlich kennenzulernen, Fragen zu stellen und sich aus erster Hand über die
verschiedenen Heilungsmethoden der chinesischen Medizin informieren zu lassen.
Wir sind spezialisiert auf nachfolgende Behandlungen: Schulter-Arm-Schmerzen, Sehnen- und
Bänderdehnung, Tennisarm, Rücken- und Nackenschmerzen, Rheumatoide Arthritis, Hexenschuss
(Ischialgie), Bandscheibenvorfälle, Migräne, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Augenerkrankungen,
Allergien, Asthma, Grippe, Husten, Heuschnupfen, Hautkrankheiten, Prostata-und
Blasenentzündung, Stoffwechselkrankheiten, Psychische Erkrankungen: Schlafstörungen,
Depression-und Angstzustände, Erkrankungen des Verdauungssystems,
Menstruationsbeschwerden, Wechseljahr-Beschwerden, Infertilität, Raucherentwöhnung usw.
Mit Zusatzversicherung (Alternativmedizin) von den Krankenkassen anerkannt
Unser Therapeut verfügt über 36 jährige Berufserfahrung auf dem Gebiet der TCM.
----✂-------------------------------------------------------------------------
Gutschein CHF 50.-Gegen Abgabe dieses Gutscheines erhalten Sie auf die erste Behandlung eine
Ermässigung über Fr. 50.-- (gültig bis 30.04.2015).
Wie weit geht Mutterliebe? Über alles? Ist Mutterliebe die höchste Liebe?
Vor ein paar Monaten spürte ich es. Und sah es auch energetisch. Ein dicker
Schlauch, etwa 5 cm starker Strang ging von meinem Bauchnabel aus. Ich nahm
wahr, wie ich durch dieses Kabel immer noch mit meiner Mutter verbunden war.
Sie mögen nun denken, man ist grundsätzlich immer mit seiner Mutter verbunden.
Da haben Sie recht. Bin ich mir jedoch dessen bewusst, oder werden mir unbewusst fremde Energien zu- respektive eigene abgeführt? Plötzlich tue ich etwas,
das ich an mir gar nicht kenne, das gar nicht meins ist! Oder ich fühle mich auf ein
Mal sehr müde, als ob meine ganze Energie weg wäre.
Dies ist die Rune «Mutter». Lassen Sie das Zeichen über Ihre
Augen in Ihren Körper fliessen, begleiten Sie es mit Ihrem
Atem. Der Geist, das Bewusstsein, folgt dem Atem. Wo spüren
Sie die Mutter in Ihrem Körper? Nach einer Weile begleiten Sie
Ihre Wahrnehmung zu Ihren Füssen. Dort gibts meist nochmal
einen kleinen Stau. Sie atmen sanft durch Ihre Beine in Ihre
Fusssohlen und lassen Ihre Füsse energetisch wachsen, blasen sie auf. Langsam
wachsen kleine Energiewürzelchen aus Ihren Füssen in den Boden hinein. Sie atmen weiter und spüren, wie Sie stabiler auf dem Boden stehen und kräftiger mit
ihm verankert sind. So einfach nehmen Sie all Ihre Energiefelder wahr und transformieren sie.
Philipp Urs Flury– Praxis der Energiearbeit
Telefon 061 721 23 54, www.avyva.ch
Tibetische Kum Nye Energiemassage – Tanken Sie Energie
Fühlen Sie sich müde, energielos und abgespannt oder
wollen Sie einfach Ihr Wohlbefinden sicherstellen?
Dann ist eine tibetische Kum Nye Energiemassage das Richtige für Sie.
Kum Nye hat seinen Ursprung in den Bergen Tibets und
wurde über Jahrhunderte durch Mönche und Gelehrte
überliefert. Die entspannende Massage löst Blockaden auf
und lässt die natürlichen Energien in Ihrem Körper wieder
fliessen. Das Resultat ist Ausgeglichenheit und Wohlbefinden im Alltag.
Das vorbereitende Gespräch stellt sicher, dass die Massage
auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist.
SINGHA
Tibetische Energiemassage
Jacqueline Gutzwiller
Flühbergweg 2b
CH-4107 Ettingen
Im stilvoll eingerichteten Massageraum, in Gehdistanz der
Tramstation von Ettingen, geniessen Sie Ihre Energiemassage in angenehmer Atmosphäre. Kundenparkplätze stehen zur Verfügung.
Gönnen Sie sich eine tibetische Kum Nye Energiemassage
zum Probierpreis !
Für Auskünfte stehe ich gerne zur Verfügung und freue
mich auf Ihre Kontaktaufnahme oder Terminreservation.
PROBIERPREIS
30 Min. CHF 45
60 Min. CHF 80
Herzlichst Ihre Kum Nye Energiemassage-Therapeutin
Jacqueline Gutzwiller
Mobile: +41 79 101 54 01
E-Mail: hello @ singha.ch
w w w.singha.ch
(Online-Anmeldung)
1041656
Die neue Art der bewussten Körperwahrnehmung – Mutterliebe
Die bewusste Körperwahrnehmung
Mann, Frau, Vater, Mutter, ich
 Glaubensmuster, Blockaden
 Glück, Gesundheit, Frieden
 Mut, Geduld, Gelassenheit
 Angst,Depression,Rauchen
Ich lasse Sie nicht hängen!
Ich begleite Sie auf den Boden.
www.avyva.ch 061 721 23 54

Herzlich willkommen bei der Steinwärme in Therwil
Wohlgefühl!
· Heilsteinmassage
· Hotstonetherapie
· Aromatherapie
· Rücken- und
Beckentherapie
Philipp Urs Flury - Praxis der Energiearbeit
Lauftrainings für Einsteiger
Joggen mit Spass
Der Verein Laufbewegung Regio Basel bietet Lauftrainings für Einsteiger und
Fortgeschrittene an. Durch gezielte und begleitete Vorbereitung soll das Ausdauertraining individuell gefördert werden. Damit der Spass am Laufen lange währt.
In meiner grossräumigen, hellen Praxis biete ich als diplomierte Pflegefachfrau die Hotstonetherapie, Heilsteinmassage, Aromatherapie und
Rücken- und Beckentherapie an.
Ich möchte den Klientinnen und Klienten Erholung vom Alltag bieten und mit den
wärmenden Lavasteinen bei der Hotstonebehandlung zu einem besseren Körpergefühl verhelfen. Bei der Heilsteinmassage bewirkt das selbst ausgewählte und
erwärmte Öl, verbunden mit einer sanften Massage, den Abbau von Stress und
fördert die innere Harmonie. Die Aromatherapie ist sehr empfehlenswert bei Verspannungen im Nacken-, Schulter- und Rückenbereich.
Ich freue mich, Sie mit der heilenden Tiefenwirkung der Steinwärme zu verwöhnen. Bei Ihrer ersten Behandlung profitieren Sie von einem Neukundenrabatt
von 10%. Gerne biete ich auch am Samstag meine Behandlungen an.
10%
NUNDE
ERSTKBATT
RA
1041662
1041654
JETZT im März:
Geöffnet von Montag – Samstag
Christine Heinis, dipl. Pflegefachfrau
4106 Therwil | Tel. 061 721 56 89
info@steinwärme.ch | www.steinwärme.ch
Christine Heinis,
dipl. Pflegefachfrau
Steinwärme
Fichtenrain 29, 4106 Therwil
Geöffnet von Montag bis Samstag
Tel. 061 721 56 89, info@steinwärme.ch, www.steinwärme.ch
Ab Montag 30. März
in Allschwil,
Bottmingen, Therwil,
Zwingen
Joggen
mit Spass
Wir starten mit den
Lauftrainings für
Einsteiger
www.laufbewegung.com
1043311
Seit elf Jahren aktiv
Der Verein Laufbewegung Regio Basel gründete sich im Februar 2007, doch die
Idee der begleiteten Lauftrainings entstand bereits im 2004. Damals wollte man
Läufer an den ersten Marathon in Basel ein Jahr lang begleiten, um diese optimal
an den Wettkampf heranzuführen. Der Gedanke fand Anklang. Woche für Woche
bereiteten sich rund 800 Personen auf den Marathon vor. «Die Begeisterung war
enorm», erinnert sich Sandra Stiftner an die Zeit zurück und diese ist nach wie
vor gross, denn rund 300 Läufer sind gegenwärtig in der Laufbewegung aktiv am
Trainieren. Heute führt die Laufbewegung mit einem 25-köpfigen Leiterteam
wöchentliche Trainings in Allschwil, Basel, Bottmingen, Arlesheim, Therwil,
Sissach und Zwingen durch.
Wöchentliche
Gruppentrainings in
verschiedenen
Leistungsstufen.
Kommen
Sie
unverbindlich vorbei
und lernen sie uns
kennen
Atmen ist Leben
Wer diesen Winter eine Grippe oder Erkältung hatte, weiss
es sehr zu schätzen, wenn Nase und Lunge wieder frei sind.
Auch wer die Angst bei Atemnot durch Heuschnupfen oder
Asthma kennt, kann sich bei einer tiefen Atmung wieder
entspannen. Wir beginnen das Leben mit einem ersten Einatmen und beenden es mit einem letzten Ausatmen. Mit
einer bewussten Atmung wird somit das ganze Leben bewusster.
Es gibt verschiedene Methoden, damit das Atmen nicht nur
ein kurzes Bewegen der Luft bewirkt, sondern die Aufgabe
der Lunge unterstützt. Interessant ist die Beobachtung,
dass Tiere mit einer schnellen Atmung eine eher kurze
Lebenserwartung haben, wie z.B. die Maus. Schildkröten
hingegen können mit ihrer gemütlichen Atmung über 200
Jahre alt werden und gelten deshalb bei den Chinesen als
Glückssymbol für ein langes Leben.
Die Atmung ist eng verbunden mit den Gedanken und Gefühlen. Wenn wir gestresst sind, wird die Atmung schnell
und flach. Andererseits entspannen wir das Nervensystem
dank einer tiefen Atmung und der Körper kann sich erholen.
Bei Schlafschwierigkeiten werden diese Techniken liegend
im Bett angewandt.
Der Frühling ist ein idealer Zeitpunkt, um etwas Neues zu
beginnen. Mit einem wöchentlichen Kurs in kleinen Gruppen haben die Vorsätze gute Chancen auf Erfolg. In der
Yogaschule von Doris Tarköy in Binningen können Sie
während eines Quartals mehrere Einzellektionen besuchen,
bis Sie den für Sie passenden Kurs gefunden haben: Telefon
079 521 86 19, www.rishiyoga.ch
Yoga
in kleinen Gruppen Thai-­‐Akupressur, Fussreflexzonen-­‐ und Pinda Sweda Kräuterstempel Ölmassage
Yogaschule Doris Tarköy, Binningen Telefon 079 521 86 19, www.rishiyoga.ch 1042557
Der Fokus auf Laufeinsteiger
Vor allem Einsteiger müssen behutsam ans Laufen herangeführt werden. Zu Beginn werden kurze Laufeinheiten immer wieder mit Gehpausen unterbrochen,
um so den Einsteiger ganz behutsam an Tempo und Belastung zu gewöhnen.
So dauert das Training in den ersten Wochen mit Einwärmen und Stretching etwa
30 Minuten. Schritt für Schritt werden die Laufeinheiten länger und die Gehpausen kürzer.
Fachgeschäft für Qualitätsschuhe
Damen-, Herren- und Kinderschuhe, Schuhe für den Alltag, für
spezielle Gelegenheiten, für die Arbeit oder zu Hause, für Sport
und Freizeit, Gesundheitsschuhe sowie individuelle Anfertigung
von Einlagen nach Mass, Reparaturen und Schuhpflegemittel –
das sind die Markenzeichen des Schuhhauses Dorenbach an der
Hauptstrasse 7 in Binningen.
Sylvia Steiner
Hohestrasse 120, 4104 Oberwil
061 401 16 60
WIR SCHAFFEN PLATZ FÜR NEUES
14. & 15. März 2015
10–12 Uhr und 14–16 Uhr
1042558
20% auf Accessoirs, Taschen, Modeschmuck und Halstücher
Bodyforming bezeichnet die ziel­
gerichtete Problemzonengymnastik.
Mit Übungen aus dem Yoga, Pilates,
Qi Gong, der Beckenbodengymnas­
tik und vielem mehr werden be­
stimmte Körperregionen, wie zum
Beispiel Bauch, Beine, Po und der
Rücken, geformt und gestrafft.
Begonnen wird mit leichten Auf­
wärmübungen, es folgen kontrollierte Übungen zur Modellierung
und Formung einzelner Muskelgruppen mit Hilfe von leichten
Gewichten und Gummibändern. Am Ende jeder Stunde stehen
Dehnungs­ und Entspannungsübungen. Bodyforming ist für jedes
Alter geeignet.
Ziel des Bodyformings ist der Aufbau von Muskeln und der
Abbau von Fett, um bestimmte Körperpartien und das Gewebe
zu straffen.
Atmen mit
Das Schuhhaus Dorenbach ist nicht nur Binningens einziges Schuhge­
schäft, es ist auch eines der ältesten im ganzen Leimental. Seit 1977 bietet
das Fachgeschäft mit der persönlichen Note individuelle und kompetente
Beratung, wo dank
des grossen
Sortiments
ganze Fa­
● Lernen
Sie inund
dervielfältigen
Atemtherapie,
wie ihrdie
Wohlbefinden
milie das passende Schuhwerk
findet.
von einer gelösten, tiefen Atmung positiv beeinflusst
Neben dem ganzwird.
normalen Schuhkauf, wo wir saisonal jeweils eine ent­
sprechende grosse Auswahl anbieten, sind unser Angebot und unsere Be­
Trainierenindividuelle
Sie ihre emotionale
Intelligenz,
damitViele
Sie in
ratung auch auf ●
spezifische,
Bedürfnisse
ausgerichtet.
Stresssituationen
gelassener
bleiben
können.
Menschen benötigen aufgrund von Fussproblemen speziell angepasste
Kontakt:
Schuhe. Mit unserer
Erfahrung können wir die Probleme erkennen, ent­
camilla.ryffel@bluewin.ch
sprechende Schuhe
empfehlen oder zum Beispiel Einlagen nach Mass an­
Tel:spezielle
079 479 97
53
fertigen lassen. Als
Dienstleistung,
welche sehr geschätzt und
www.camillaryffel.ch
genutzt wird – und die bei Schuh­Discountern nicht angeboten wird –, ist
jeden Dienstagnachmittag auf Voranmeldung ein Orthopäde zugegen, der
die Abklärungen direkt vornimmt und nach dessen Anweisungen die ent­
sprechenden orthopädischen Massnahmen ergriffen werden. Wir haben
auch Gesundheitsschuhe im Sortiment, welche speziell bei Rücken­ und
Hüftproblemen getragen werden können. Unsere Kundschaft kann aber
auch Schuhe für Reparaturen zu uns bringen, ein externer Schuhmacher
erledigt diese Arbeiten in unserem Auftrag.
Wir passen das Sortiment natürlich saisonal jeweils an und sind somit
auch diesbezüglich «à jour». Ausserdem kennen wir die Wünsche unserer
Kundschaft genau, für die neben modischen Aspekten vor allem auch der
Preis und die Qualität stimmen müssen.
Herz
Schuhhaus Dorenbach
e
für
hl amili
a
w
F
e
us
e A ganz
s
s
o die
Gr
Das Fachgeschäft mit der persönlichen Bedienung
Hauptstrasse 7
Binningen
Die Kurse werden von Sylvia Steiner durchgeführt.
1 Probetraining gratis, 10er Abonnement Fr. 180.–
Alle Bodyforming­Kurse:
Mittwoch
9.15–10.00 Uhr
Donnerstag 9.15–10.00 Uhr
Freitag
9.45–10.30 Uhr
Einlagen nach Mass (lose oder eingebaut),
individuelle Anfertigung.
Eine Erleichterung für Ihre Füsse.
Body & Sport SHI-HAN Sylvia Steiner,
Hohestrasse 120, 4104 Oberwil,
Telefon 061 401 16 60
Wir nehmen das ganze Jahr 100% WIR
Telefonische Voranmeldung erwünscht:
Telefon 061 421 33 22




• Lernen Sie in der Atemtherapie, wie ihr Wohlbefinden
von einer gelösten, tiefen Atmung positiv beeinflusst wird.
• Trainieren Sie ihre emotionale Intelligenz, damit Sie in
Stresssituationen gelassener bleiben können.
Kontakt:
camilla.ryffel@bluewin.ch
Inserat mit Bild
Telefon 079 479 97 53
www.camillaryffel.ch
unten rechts!
Unser Herz ist mehr als ein Muskel, der fünf
Liter Blut pro Minute durch das Kreislauf­
system pumpt. In den vergangenen Jahren
haben Neurowissenschaftler die Entdeckung
gemacht, dass das Herz ein unabhängiges
Nervensystem mit mindestens 40 000 Ner­
venzellen besitzt. Dieses eigene Gehirn sendet Botschaften an
das Kopfgehirn – speziell an die Bereiche, die Emotionen verar­
beiten. Viele Wissenschaftler sind sich sicher: Diese Herzintel­
ligenz verbindet unser Intellekt mit unseren Emotionen.
Weitere Untersuchungen haben gezeigt, dass Stress, was Herz­
krankheiten betrifft, ein noch grösserer Risikofaktor ist als Rau­
chen. Wenn das emotionale Gehirn aus den Fugen gerät, leidet
das Herz darunter. Die überraschendste Beobachtung ist jedoch,
dass dieses Verhältnis umkehrbar ist! «Das Gleichgewicht unseres Herzens beeinflusst ständig unser Gehirn.»
Indem wir lernen, die Botschaften, die wir vom Herzen
empfangen, zu entschlüsseln, schärft sich unsere Wahrnehmung, sodass wir auch in schwierigen Situationen unsere
Emotionen beeinflussen können. (Buch: Herzintelligenz­Me­
thode von Doc Childre und Howard Martin).
Wenn wir über die achtsame Pflege der Atmung das Herz bei
seiner körperlichen und seelischen Arbeit unterstützen, können
wir selber viel für unsere physische und psychische Gesundheit
machen.
Sägestrasse 7, 4104 Oberwil
Telefon 079 479 97 53
camilla.ryffel@bluewin.ch,
www.camillaryffel.ch
Krankenkassenanerkannt

,KU6WXGLRI¾U)LJXU5¾FNHQ*HVXQGKHLWVWUDLQLQJLQ2EHUZLO
3DVFDO%ORFK
æ
99*7<*7)*3I—
'DQNGHP7UDLQLQJNRQQWHLFKGDV*HZLFKWUHGX]LHUHQXQG
PHLQH0XVNHOQVW¦UNHQ(VPDFKWPLU6SDVVXQG
GLH%HWUHXXQJLVWVXSHU6RVROOHVVHLQ
6\OYLD%URVV

,FKKDEHVFKRQYLHOH7UDLQLQJVNRQ]HSWHDXVSURELHUW'LHVHZDUHQDEHU
ODQJHQLFKWVRHIͤ]LHQWXQGHLQIDFKDXV]XI¾KUHQZLHGLHͤYH%HZHJOLFK
NHLWVžEXQJHQ'DKHUNDQQGLHVHV.RQ]HSWYRQ-XQJXQG$OW
JOHLFKHUPDVVHQDXVJH¾EWZHUGHQ'LHVJLEWHVQXULP
9 Ñ77+41,:3)"4-1'*æ3)*3



Atmen mit Herz
1042481
Sport & Beauty SHI-HAN
Atmen mit Herz
1LFROH8UVSUXQJ



'LHW¦JOLFKH%HZHJXQJLVWPLUVHKUZLFKWLJXQGHLQ%HVWDQGWHLOPHLQHV
/HEHQV,FKELQYLHOHQWVSDQQWHUXQGDXVJHJOLFKHQHULP%HUXIXQG
$OOWDJ'LHVH/HEHQVXPVWHOOXQJKDWDOOHVYHU¦QGHUW(LQH(UIDKUXQJ
GLHLFKJHUQHPLWDQGHUHQ0HQVFKHQWHLOH'DV*HZLQQVSLHOZDU
HLQHWROOH6DFKH




9 



'LH%HWUHXXQJGXUFKGDV7HDPLVWVXSHU,FKI¾KOHPLFKXQWHUVW¾W]W
XQGPRWLYLHUW0HLQ=LHODP%DVOHU6WDGWODXIWHLO]XQHKPHQKDEHLFK
PLUHUI¾OOW̰VFKRQDOV7HLOQHKPHULQELQLFKPLUHLQHVWRO]H*HZLQQHULQ


3KLOLSSH%DFK

9

9
9 
9 

9

9
9 
9 *+æ?.*3997&.3.*7*3




9

9
9 
9 
0HLQ=LHOPLFKLQPHLQHP.¸USHUZRKO]XI¾KOHQKDEHLFKHUUHLFKW
,FKNRPPHJHUQHKHUOHUQHQHXH/HXWHNHQQHQXQGKDEHWROOH
NJ0XVNHOPDVVHJHZRQQHQ





1043125
Bodyforming-Kurse

LQIR#P\ͤWFK
ZZZP\ͤWFK
Veranstaltungen
Einladung
zum
Frühlingsbesuch
im
Gschängg-Stübli Fichtä
Beim Kauf eines Kindergartenund oder Schulrucksack erhalten
Sie zwischen dem 16. März 2015
und dem 4. April 2015
Fichtenrain 3, Therwil
Bis und mit Gründonnerstag
nachmittags täglich geöffnet!
Mo bis Fr, 14.00–18.30 Uhr
sowie Sa, 10.00–16.00 Uhr
www.papeterie-schwarz.ch
Schöne Geschenke für Ostern
und andere Gelegenheiten
1043669
Papeterie Schwarz
Hauptstrasse 115
CH-4102 Binningen
Zeitungsleser
sind
immer
gut
orientiert
Velo-Börse Arlesheim
20./21. März 2015
auf dem Andlauerhofgut
Ermitagestrasse 41, Arlesheim
Der BiBo
im Internet:
www.bibo.ch
Kunstausstellung
Zeigt Bilder in Acryl
vom 13. März–29. Mai 2015
Im WBZ, Reinach, Aumattstr. 71
Öffnungszeiten:
Mo.–Do. 7.30–12, 13–17 Uhr
Fr.
7.30–12, 13–17 Uhr
oder nach Vereinbarung
Tel. 061 721 87 28
Nat. 079 614 35 20
1043612
DORIS RATHGEB
Aktuelle Bücher aus dem
www.reinhardt.ch
Annahme: Freitag, 20. März, 8–12/14–18.00 Uhr
Verkauf: Samstag, 21. März, 9.30–16 Uhr
Samstag mit Verpflegungsmöglichkeit
(Grill, Kaffee, Kuchen).
Infos: SOLLER’S VELO-SHOP
Baselstrasse 94, 4144 Arlesheim
sollervelo@bluewin.ch
Telefon 061 421 32 67
Fax
061 421 79 93
info@papeterie-schwarz.ch
1042564
www.geschenke-therwil.ch
Tel. 061 721 27 29, Mobil 079 785 76 26
1042227
Luege Sie doch eifach emol verbi oder
mache Sie ä «Bsuech» im Internet unter:
HERZLICH WILLKOMMEN IM HAUS
DER PERSÖNLICHEN GASTFREUNDSCHAFT.
frisch & eröffnet
ab 16. März
GEHEN SIE MIT UNS AUF EINE REISE AUS EINER
NEUARTIGEN MISCHUNG AUS ESSEN UND KUNST.
LASSEN SIE SICH ÜBERRASCHEN, WAS LA LENTILLE
FÜR IHRE SINNE ZU BIETEN HAT.
Wir freuen uns auf Ihren geschätzten Besuch
Hauptstrasse 55 | 4102 Binningen | Tel. 061 423 09 30
info@restaurantlalentille.ch | restaurantlalentille.ch | essenundkunst.ch
ÖFFNUNGSZEITEN:
MO - FR 11:00 – 23:00 Uhr | SA + SO geschlossen,
resp. auf Anfrage offen für Gesellschaften
Nr. 11
Seite 17
Regio
Donnerstag, 12. März 2015
Lokalberichte
Veranstaltungen
Bienen sind weit mehr als nur Honig
Sechs Bienenzüchtervereine aus Stadt und Land bilden den Bienenzüchterverband beider Basel. Ihre Delegiertenversammlung
widmete sich neben den statutarischen Geschäften auch den
Soiree mit Absolut Trio
Chancen und Bedrohungen der Bienenhaltung und -zucht.
Viel Beifall für Referent Jürg Glanzmann
(links) und Kantonalpräsident Erwin Borer
«More than honey», der aufsehenerregende Film von Markus Imhoof, liess aufhorchen. Was, wenn die Bienen aussterben, wie in Gebieten von China, wo
Menschen in mühseliger Arbeit die Blüten
von Hand bestäuben? Eine Arbeit, welche
Honigbienen und andere Insekten in der
heimischen Wildflora wie in landwirtschaftlichen Obstkulturen so ganz selbstverständlich verrichten. Doch so selbstverständlich ist das nicht, wie die
Delegiertenversammlung des Bienenzüchterverbands beider Basel eindrücklich aufzeigte. Kantonalpräsident Erwin
Borer blickte vor den Delegierten aus
sechs Bienenzüchtervereinen der Kantone
Basel-Landschaft und Basel-Stadt auf ein
«spezielles» Bienenjahr 2014 zurück und
verwies auf den Jahresbericht des Verbandes. Tatsächlich ist dort von einem der
«schwierigsten der letzten Jahre» zu lesen. Dazu zählen laut Aussage von Marcel
Strub, Leiter Fachstelle Bienen der Kantone SO, BL und BS, das schlechte Sommerwetter, eine schwierige Zuchtsaison, ein
unterdurchschnittlicher Honigertrag, die
anspruchsvolle Varroa-Bekämpfung und
als «absoluter Tiefpunkt» die epidemieartige Ausbreitung der Sauerbrut im Bezirk
Arlesheim, einer bakteriellen Erkrankung
der Brut. Das Abschwefeln von über 150
Bienenvölkern habe viel Leid und Hilflosigkeit gebracht, so Strub in seinem Bericht. «2014 ist auch das Jahr, in welchem
der kleine Beutenkäfer Europa erreichte»,
mahnte Präsident Erwin Borer zur Vorsicht
auch in der Schweiz. Der Käfer ist laut
Wikipedia einer der gefürchtetsten Bienenparasiten, da bei Massenbefall ein
ganzes Bienenvolk in kürzester Zeit vernichtet werden kann. Doch Borer hatte
auch Erfreuliches zu berichten. Der Verband, der sich unter anderem auch die
Sicherstellung der Bestäubung von Obstkulturen auf die Fahne geschrieben hat,
suche die Verständnisförderung zwischen
Imkerei und Obstbau: «Wir werden gemeinsame Informationsveranstaltungen
durchführen.» So hatten beispielsweise
Kirschenproduzenten im vergangenen
Jahr zur Kompensation des durch reduzierte Bienenbestände entstandenen Bestäubungsdefizites Hummeln gekauft und
eingesetzt.
Hohe Schule der Bienenzucht
«Nur wenige Imker züchten», stellte der
Kantonalpräsident fest und wollte von
den Delegierten wissen, ob man im Verbandsgebiet künftig nach den Reglementen der Zuchtkommission von Apisuisse,
dem Dachverband der Schweizer Bienenzüchtervereine, züchten wolle. Ausführlich referierte Jürg Glanzmann, Mitglied
dieser aus drei Zuchtorganisationen zusammengesetzten Kommission, über die
Apisuisse-Zuchtziele wie vitale, krankheitsresistente Bienenvölker, über die finanzielle Unterstützung durch den Bund
und über die A- und B-Belegstellen, wo
Königinnen mit Herdebucheintrag und
vitale Gebrauchsköniginnen erzeugt werden. Der Bienenregion beider Basel attestierte Glanzmann ideale Verhältnisse zur
Züchtung vitaler Gebrauchsköniginnen.
Eine Mehrheit der Delegierten sprach sich
in einer Konsultativabstimmung für die
Züchtung nach Apisuisse-Normen und damit auch für deren Beiträge aus. «Es lohnt
sich zu züchten», meinte Ehrenmitglied
Hans Stöckli zur hohen Schule der Bienenzucht und auch der Ertrag steigere sich.
Mit viel Beifall bedacht wurden nach
kniffliger, vertiefter Fachdiskussion Jürg
Glanzmann und natürlich auch Kantonalpräsident Erwin Borer für seine souveräne
Leitung der Versammlung. Roland Bürki
Zur Soiree laden das «Absolut Trio» und
Kultur in Reinach am kommenden Sonntag, 15. März, um 17 Uhr in die Aula
des Reinacher Schulhauses Bachmatten
ein. Die drei ebenso versierten wie begeisterten Kammermusikerinnen Bettina
Boller, Violine; Judith Gerster, Violoncello,
und Stefka Perifanova, Klavier, gründeten
ihr Klaviertrio im Jahre 2003 unter dem
bezeichnenden Namen «Absolut Trio».
Dabei dürfte vielen Musikbegeisterten
Bettina Boller aus den verschiedenen
Fernsehsendungen von Adrian Marthaler
in guter Erinnerung geblieben sein, die
das Schweizer Fernsehen in den 90er-Jahren ausgestrahlt hatte.
Im Zentrum der Soiree steht das Klaviertrio op. 70 Nr. 2 in Es-Dur von Ludwig
van Beethoven. Dieses heiter-spielerische
Trio bildet zusammen mit seinem eher
heroischen Schwesterwerk, dem «Geistertrio», op. 70 Nr. 1, einen Höhepunkt
in Beethovens Auseinandersetzung mit
der Gattung Klaviertrio. Die Komposition
wurde schon von seinen Zeitgenossen
als «klassisch» empfunden. Umrahmt
wird dieses Werk von zwei Jugendwerken der Komponisten Schostakowitsch
und Rachmaninoff, die sich beide an dem
verehrten Vorbild Tschaikowsky orientieren.
Schostakowitsch schrieb sein, «nur» einen Satz umfassendes erstes Klaviertrio
als 17-Jähriger. Bewundernswert sind die
Fülle seiner Einfälle und die souveräne
Beherrschung des Kompositorischen.
Ebenfalls einsätzig ist Rachmaninoffs
«Trio élégiaque». Als Student hat er es innerhalb von wenigen Tagen geschrieben,
wobei dieses Trio durch seine elegische
Grundstimmung auffällt.
Wie immer offerieren Kultur in Reinach
und die Urs Baumann + Partner AG, Reinach (Wein) einen Apéro, bei dem Sie die
Gelegenheit zum Gespräch mit den Musikerinnen haben. Zur Deckung der Unkosten erfolgt eine Kollekte (Empfehlung:
Fr. 25.– oder mehr).
Weitere Infos finden Sie im Internet unter
www.kir-bl.ch
Christian Hickel, Kultur in Reinach
Konzerte des Philharmonischen Orchesters Riehen
Leserbriefe
Kennen Sie Aranjuez? Das Concierto de 25 Jahre Koronarakrobaten
Aranjuez? 1939 wurde es vom spanischen Binningen
Komponisten Joaquín Rodrigo kompoVor 25 Jahren, am Mittwoch, 18. April
niert.
1990, trafen sich sieben Männer und eine
Frau in der Sporthalle Spiegelfeld zum
ersten Training der Koronarakrobaten Binningen. Alle hatten schon einen Herzinfarkt hinter sich und eine Rehabilitation
entweder in Le Noirmont oder in Gais. Es
war vernünftig, dass ein weiteres körperliches Training gepflegt wurde. Als Trainerin konnten wir Liselotte Blumer gewinnen,
die das Fitnesszentrum im Spiegelfeld
führte. Sie hatte sich bei Trainings in der
Herzorganisation Caramba orientiert, wie
ein Training von ehemaligen Herzpatienten
Die virtuose, eher leise Gitarre und das zu gestalten sei. Zuerst wird zirka eine
klangstarke Sinfonieorchester zusammen- viertel Stunde der Körper aufgewärmt.
zubringen, ist eine spannende Herausfor- Dann folgen etwa eine halbe Stunde gederung. Das Philharmonische Orchester zielte Übungen, zur Anregung des BlutRiehen stellt sich ihr und konnte dafür den kreislaufes, zur Verbesserung des Gleichjungen argentinischen Gitarristen Fabian gewichtssinnes und vor allem auch der
Koordination. Nadja Signorini, eine zweite
Cardozo als Solisten gewinnen.
Er wird das Publikum mit seinem argen- Trainerin, die wir vor einem Jahr zusätzlich
tinischen Temperament begeistern und es engagierten, führte 15 Minuten Autogenes
in diesem dreisätzigen Concierto zusam- Training ein, was von allen Teilnehmern als
men mit dem Orchester mit berührenden sehr erholsam empfunden wird.
Gefühlen, lebhafter Virtuosität und mit- Nach dem Training schwimmen die meisreissenden spanischen Rhythmen bezau- ten noch einige Längen im Hallenbad, was
vor allem gegen Muskelkater sehr nützlich
bern.
Um Gefühle und berührende Naturerleb- ist. Im Anschluss treffen wir uns noch im
nisse geht es auch im zweiten Programm- Restaurant Spiegelfeld , einige essen etwas
teil des Konzertes mit dem Riehener Or- und alle löschen den Durst und vor allem
chester, der 6. Sinfonie «Pastorale» von werden hier Gedanken ausgetauscht und
Ludwig van Beethoven. In dieser fünf- die Freundschaft gepflegt.
sätzigen Sinfonie zeigt sich Beethovens Heute sind wir in jeder Gruppe etwa 20 bis
Liebe zur Natur. Die Sätze sind überschrie- 25 Mitglieder, doch wir sind in der Lage,
wieder einige Mitglieder aufzunehmen.
ben mit programmatischen Titeln.
Unter seinem Dirigenten Jan Sosinski hat Das Training findet jeweils am Montag und
das Philharmonische Orchester Riehen Mittwoch von 17 bis 18 Uhr statt. Pro Halbseit seiner Gründung vor elf Jahren be- jahr wird ein Mitgliederbeitrag von Fr.
achtliche Erfolge feiern können und eine 120.– erhoben, wobei die meisten Krankenkassen einen angemessenen Beitrag
breite Resonanz in der Region erreicht.
Das Orchester möchte möglichst vielen dazu leisten. Versicherung ist Sache der
musikinteressierten Menschen den Zutritt Teilnehmer. Wer also Interesse hat und vor
zu seinen Konzerten ermöglichen. Des- allem schon an Herzerkrankungen litt,
halb gibt es das Angebot mit vergünstig- kann am Montag oder Mittwoch um 17
Uhr vorbeikommen und sich das Training
ten Tickets im Vorverkauf ab 3. März.
Konzerte: Samstag, 21. März, 19 Uhr, unverbindlich anschauen oder sogar mitLaufen, Katharinenkirche und Sonntag, machen (Turn- und Badekleider und Turnschuhe mitnehmen). Damen und Herren
22. März, 17 Uhr, Dorfkirche, Riehen.
Vorverkauf: Riehen Papeterie Wetzel und sind willkommen. Diejenigen, die nach
Infothek. Basel Bider & Tanner mit Musik dem Training noch schwimmen wollen, haben einen Eintritt von Fr. 5.– zu bezahlen.
Wyler. www.phil-orchester-riehen.ch.
Eintritt: Vorverkauf Fr. 25.– /Abendkasse Bei dieser Gelegenheit danken wir der BeFr. 30.– Jugendliche bis 18 Jahre gratis. hörde von Binningen, dass sie uns die HalAlle Plätze unnummeriert. Türöffnung und le für dieses gesundheitsfördernde Training zur Verfügung stellt. Bruno Schürch Abendkasse 30 Min. vor Konzertbeginn.
14. März I Basel AUFTAKTFESTIVAL, 12 bis 24 Uhr
Münster, Offenen Kirche Elisabethen, St. Clarakirche,
Theodorskirche, Predigerkirche
12.00 Uhr
Startschuss im Münster
danach Chöre der Region
und der Schweiz, Mädchen- und
Knabenkantoreien Basel,
Familienkonzert mit Andrew Bond,
Klezmer Orchestra Bait Jaffe,
Mantrasingen uvm.
16.30 Uhr
cantars-Vesper im Münster
17.30 Uhr
Festakt in der Predigerkirche
23.00 Uhr
Schlusspunkt in der Predigerkirche
Tickets
Einzelticket Tageskasse CHF 15.–
Tagespass Vorverkauf CHF 45.–, Tageskasse CHF 50.–
Vorverkauf Bider & Tanner, 4010 Basel
vielfältig
verbindend
grenzüberschreitend
zukunftsweisend
www.cantars.org
Regio
Nr. 11
Seite 18
Donnerstag, 12. März 2015
Heiraten im Schloss Bottmingen
KINOPROGRAMM
Do, 12. März bis Mi, 18. März 2015 Änderungen vorbehalten | © Cinergy AG
BASEL
capitol 1
15:00 (ausser Mi), 21:00 (ausser Mi) / Edf 14/12J.
Kingsman: The Secret Service
Pathé
Küchlin 5
11:10 (nur Sa+So), 13:00 (nur Sa+So, Mi),
15:00 (nur Sa+So) / D 6J. 3D
Pathé
Küchlin 6
13:00, 15:20 (ausser Sa), 20:30 (nur Do+Fr, So-Di),
23:10 (nur Fr+Sa), 10:40 (nur Sa+So) / D 12J.
Pathé
Küchlin 6
15:20 (nur Sa), 20:30 (nur Sa) / D 14J.
Pathé
Küchlin 7
13:00 (nur Do-Mo), 11:00 (nur Sa+So) / D 8J. 3D
Asterix im Land der Götter
Steinenvorstadt 55
15:00 (nur Mi), 20:00 (nur Mi) / D 12J. 3D
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., 17:30 (nur Mi) / Edf 3D
Festnetztarif)
Insurgent
Steinenvorstadt 36 Englischer Geheimdienst bildet Strassenkind aus.
Traumfrauen
Steinenvorstadt 55
0900 556 789
0900 00 40 40
18:00 (ausser Mi) / Edf 12/8J.
(1.50/Anruf+1.50/Min, 18:00 (ausser Mi) / Edf 16/14J.
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Festnetztarif)
The Imitation Game
American Sniper
Festnetztarif)
capitol 2
15:00 (ausser Mi), 21:00 (ausser Mi) / D 8/6J.
Verstehen Sie die Béliers?
Steinenvorstadt 36
18:00 (ausser Mi) / Edf 12/10J.
0900 556 789
(1.50/Anruf+1.50/Min, Focus
Festnetztarif)
Mit Will Smith und Margot Robbie.
12:15 (ausser So) / Odf 10/8J.
kult.kino
atelier 1
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
Wir bieten Ihnen den romantischen Rah­
men für Ihren schönsten Tag: Die histori­
schen Räumlichkeiten und die hohe ku­
linarische Qualität sind Garanten für ein
stimmungsvolles und unvergessliches
Hochzeitsfest.
Für einen optimalen Ablauf Ihres Anlasses
empfehlen wir Ihnen, Ihre Ideen und Wün­
sche mit uns persönlich zu besprechen.
Schauen Sie sich jetzt unsere Hochzeits­
galerie an. Alle Angaben finden Sie unter
www.weiherschloss.ch.
Feiern Sie die standesamtliche Trauung im
Restaurant Schloss Bottmingen. Die Trau­
ungszeremonie dauert ca. 20 Minuten.
Anschliessend organisieren wir gerne
Ihren Apéritif und Ihr Dinner im Restau­
rant oder einem unserer privaten Räum­
lichkeiten.
Anmeldungen für die Ziviltrauungen sind
ausschliesslich beim Zivilstandsamt Bin­
ningen möglich. Für zusätzliche Informa­
tionen besuchen Sie bitte folgende Web­
site: baselland.ch
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
Der Verwaltungsrat der GASAG hat be­
schlossen, den Gaspreis per 1. März 2015
zu senken. Der Gaspreis fällt damit auf
den Stand von 2005 zurück.
Obwohl sich in den vergangenen Jahren –
vor allem durch das Fracking­Verfahren in
den USA – die Gaspreise auf dem Markt
ein Stück weit von den Rohölpreisen ent­
koppelt haben, hat die Entwicklung des
Erdölpreises nach wie vor in der Praxis
einen Einfluss auf die Gaspreise. Die Öl­
preisbindung als brancheninterne Verein­
barung der Gasproduzenten, ­importeure
und ­versorger zeigt noch immer ihre
Wirkung. Die Rohölpreise aber sind in den
letzten Monaten gesunken.
Der Verwaltungsrat der GASAG hat be­
schlossen, den Preis den neuen Gegeben­
heiten anzupassen. Die GASAG gibt damit
die Preisreduktion der Vorlieferantin an
ihre Kundinnen und Kunden weiter. Zu
einer Senkung des Gaspreises kommt es
infolge der Wechselkursentwicklung beim
Euro und des Preiszerfalls beim Rohöl.
Der Erdgaspreis bewegt sich damit neu
auf dem Niveau von 2005. Der Leistungs­
preis (Grundtaxe) bleibt hingegen unver­
ändert.
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
Verlag und Redaktion
Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Bottmingen,
Oberwil, Therwil und Ettingen.
Zudem Anzeiger in Binningen, Biel­Benken, Witterswil,
Bättwil, Flüh, Rodersdorf, Hof stetten, Mariastein,
Metzerlen und Burg im Leimental.
Verantwortlich für den Inseratenteil
Anzeigenverwaltung:
Birsigtal Bote, AZ Anzeiger AG
Im Langacker 11, 4144 Arlesheim
Telefon 061 706 20 23, Telefax 061 706 20 30
Anzeigenleitung:
Markus Würsch
bibo@wochenblatt.ch, www.bibo.ch
Insertionspreise: Fr. –.88 schwarz­weiss, Fr. 1.12 farbig,
jeweils pro einspaltigen Millimeter
Titelseite:
Fr. 1.26 schwarz­weiss, Fr. 1.62 farbig,
jeweils pro einspaltigen Millimeter
(nur gerade Spaltenanzahl möglich)
Erscheint:
wöchentlich donnerstags, 52­mal
WEMF­beglaubigte Auflage:
22 489 Ex.
Adresse:
Birsigtal­Bote, Missionsstrasse 36
Postfach 393, 4012 Basel
Telefon Redaktion 061 264 64 34
Redaktion Disposition / Gemeindeseiten 061 264 64 34
Telefax 061 264 64 33
E­Mail: redaktion@bibo.ch, www.bibo.ch
Verlag:
Cratander AG, 4012 Basel
Herausgeber:
Ruedi Reinhardt
Verlagsleitung:
Alfred Rüdisühli
Chef­Redaktor:
Georges Küng
Redaktion:
Lukas Müller (lm)
Georges Küng (kü)
Disposition / Gemeindeseiten:
Christian Rauch
Produktion:
Friedrich Reinhardt AG, 4012 Basel,
www.reinhardt.ch
Leserbriefe und eingesandte Texte/Bilder
Umfang von Texten maximal 1750 Zeichen, inklusive
Leerschläge (etwa 35 Zeilen). Dateien aus Textprogram­
men als «nur Text», (ohne Sonderzeichen, Zeilenschal­
tungen, Tabulatoren usw.) abspeichern.
Verantwortung, Haftung, Rechte
Für den Inhalt der redaktionellen Beiträge sowie für die
abgedruckten Zusendungen übernehmen die Einwohner­
gemeinden keine Verantwortung.
Für eingesandte Texte und Bilder übernimmt der Verlag
in keinem Fall die Verantwortung bzw. Haftung.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge müssen nicht die
Meinung der Redaktion wiedergeben.
Es besteht kein Recht auf die Publikation von Leserbrie­
fen und unverlangt eingesandten Texten und Bildern.
Die Redaktion behält sich Änderungen, Kürzungen und
Platzierung von Beiträgen, Bildern und Leserbriefen vor.
Inseratenkombination Birs­Kombi mit dem «Wochen­
blatt für Birseck und Dorneck» und dem «Wochenblatt
für das Schwarzbubenland und das Laufental» und
Anzeiger­Kombi 31 mit der grösstmöglichen Haushalts­
abdeckung in der Nordwestschweiz. Auflagen (2013):
75 544 Ex. (Birs­Kombi), 202 012 Ex. (AnzeigerKombi 31)
Anzeigenschluss:
Änderungen bei Feiertagen möglich.
Redaktionsschluss für Text:
Dienstag 12 Uhr
Montag 12 Uhr
Frau Müller muss weg
Dora oder Die sexuellen Neurosen
unserer Eltern
11:00 (nur So) / Od 12/10J.
Life in Progress
Homo Faber (Drei Frauen)
14:00, 18:15, 20:45 / Fd 10J.
Samba
16:30 / CH 8/6J.
Usfahrt Oerlike
Mitten ins Land
Bestandesaufnahme Schweizer Befindlichkeit.
14:15, 18:00, 20:30 / Edf 16/14J.
Still Alice
16:45 / Odf 8/6J.
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
kult.kino
camera 1
Rebgasse 1
061 272 87 81
Offside Istanbul
11:15 (nur So) / D 10J. 3D
Iraqi Odyssey
Samir erzählt die Geschichte des Irak.
14:15 (nur Do+Fr, Di+Mi), 20:45 (nur Do+Fr, Di+Mi),
18:30 (nur Sa+So), 16:00 (nur Mo) / Spdf 12/10J.
Conducta
16:30 (nur Do+Fr, Di+Mi), 11:15 (nur Sa) / CH 16J.
Unter der Haut
18:30 (nur Do+Fr, Di+Mi), 20:45 (nur Sa+So),
13:45 (nur Mo) / Edf 12/10J.
Whiplash
Ein aufstrebender Schlagzeuger wird von
seinem Lehrer gedemütigt – um so
Höchstleistungen zu erreichen.
Afrika – Das Magische Königreich
22:15 (nur Sa) / Edf
Stadtkino
Basel
Steinenvorstadt 55 Die 3D-Naturdokumentation über den
Kontinent Afrika ist eine Reise für die ganze
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., Familie.
Festnetztarif)
Klostergasse 5
061 272 66 88
15:30 (nur Do-Mo), 20:15 (nur Do, Sa, Mo, Mi),
18:00 (nur Fr, So), 22:30 (nur Fr) / D 14/12J.
18:00 (nur Do, Mo, Mi), 22:30 (nur Sa), 20:15 (nur So,
Steinenvorstadt 55 Di) / Edf
Stadtkino
Basel
Pathé
Küchlin 7
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., Focus
Festnetztarif)
Mit Will Smith und Margot Robbie.
Pathé
Küchlin 7
17:15 (nur Sa) / D 12J.
Steinenvorstadt 55
Traumfrauen
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., 13:30 (nur Mi), 15:30 (nur Mi) / D
Festnetztarif)
Shaun das Schaf
Pathé
Küchlin 8
13:00 (ausser Mi), 15:20, 20:40 (nur Do, Sa, Mo, Mi),
18:15 (nur Fr, So, Di), 10:30 (nur Sa+So) / D
18:15 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 20:40 (nur Fr, So, Di) / Edf
Steinenvorstadt 55
Cinderella
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., Mit Cate Blanchett und Helena Bonham
Festnetztarif)
Carter.
Pathé
Küchlin 8
Klostergasse 5
061 272 66 88
23:00 (nur Fr+Sa) / D 16J.
Ouija – Spiel nicht mit dem Teufel
Steinenvorstadt 55 Ein paar Jugendliche versuchen mit einem
Quija-Brett Kontakt mit ihrer verstorbenen
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., Freundin aufzunehmen.
Festnetztarif)
Pathé
Plaza
13:00 (nur Do+Fr, Mo+Di), 15:30, 20:15 (nur Do, Mo,
Mi), 18:00 (nur Fr, So, Di) / D 14/12J. 3D
18:00 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 20:15 (nur Fr, So, Di) / Edf 3D
Pathé
Plaza
13:00 (nur Sa+So, Mi) / D 6J. 3D
Steinentorstrasse 8
Seventh Son
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min, Fantasy-Abenteuer mit Jeff Bridges und
Festnetztarif)
Julianne Moore.
Baymax
Steinentorstrasse 8 20:15 (nur Sa) / D 16J.
0900 00 40 40
Fifty Shades of Grey
(1.50/Anruf+1.50/Min,
Adaption des gleichnamigen Erotik-Romans.
Festnetztarif)
kult.kino
camera 1
Rebgasse 1
061 272 87 81
Stadtkino
Basel
Klostergasse 5
061 272 66 88
Rebgasse 1
061 272 87 81
Klostergasse 5
061 272 66 88
kult.kino
camera 2
Monsieur Claude und seine Töchter
Rebgasse 1
061 272 87 81
Pathé
Küchlin 2
11:00-23:00 (Sa-Mo)
Festival de Laube – Fajr Festival
13:30 (nur Do+Fr, Mo+Di), 16:00, 18:30 (ausser Do) /
D 14/10J.
Samba
Steinenvorstadt 55
0900 00 40 40
18:45 (nur Do) / Od 16/14J.
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
David Bowie is
Festnetztarif)
Pathé
Küchlin 2
21:00 (nur Do, So-Mi), 23:50 (nur Fr+Sa) / Edf 12J.
Birdman
21:00 (nur Fr+Sa) / D 10/6J.
Steinenvorstadt 55
Honig im Kopf
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., 11:20 (nur Sa+So), 13:30 (nur Sa+So, Mi) / D 6J.
Festnetztarif)
Fünf Freunde 4
Pathé
Küchlin 3
17:55 (nur Sa) / Od 6J.
Met Opera: Die Dame vom See
Steinenvorstadt 55
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Festnetztarif)
HIER LÄUFT
DER FILM!
Festnetztarif)
Chappie
Pathé
Küchlin 4
11:00 (nur Sa+So), 13:00 (nur Sa+So, Mi) / D 3D
SpongeBob Schwammkopf
Steinenvorstadt 55 18:00 (nur Sa) / Edf 14J.
0900 00 40 40
Kingsman: The Secret Service
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Nach dem gleichnamigen Comic-Buch.
Festnetztarif)
Pathé
Küchlin 5
14:00 (nur Do+Fr, Mo+Di), 20:15 (nur Do, Sa, Mo),
17:00 (nur Fr, So, Di), 23:00 (nur Fr+Sa) / D 16J.
17:00 (nur Do, Sa, Mo), 20:15 (nur Fr, So, Di) / Edf
Steinenvorstadt 55
American Sniper
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., Bradley Cooper als Chris Kyle, der präziseste
Festnetztarif)
Scharfschütze der US-Militärgeschichte.
The Hill
The Fugitive Kind
18:30 (nur Mi) / Oe
Stella da falla
21:00 (nur Mi) / Edf
Murder on the Orient Express
14:15 (ausser Mi) / D 6/4J.
Gerbergasse 16
17:15 (ausser Mi), 20:15 (ausser Mi) / Edf 14/12J.
0900 556 789
(1.50/Anruf+1.50/Min., Birdman or (The Unexpected Virtue of
Festnetztarif)
Ignorance)
DEUTSCHLAND
14:00 / D 12J.
Lörrach
Cineplex
Chappie
16:30 (ausser So) / D
Am alten Markt 1-2 Verstehen Sie die Béliers?
19:00 / D
07621/ 93130
Focus
Die Trauzeugen AG
11:45 (nur So) / D 6J.
Lörrach
Cineplex
Afrika – Das Magische Königreich
16:00 / D 12J.
Am alten Markt 1-2 Traumfrauen
18:15 (ausser Sa) / D 12J.
07621/ 93130
Die Trauzeugen AG
20:30 (ausser Di) / D
Lörrach
Cineplex
Cinderella
22:50 (nur Do-Sa) / D 12J.
Focus
Am alten Markt 1-2
14:00 (nur Sa), 11:30 (nur So) / D 6/4J.
07621/ 93130
Baymax
18:15 (nur Sa) / D
Schalten Sie Ihre Werbung
auf unserer attraktiven und
viel beachteten Kinoseite.
Interessiert?
061 706 20 20
bibo@wochenblatt.ch
Festnetztarif)
rex 2
Bolschoi: Schwanensee
Lörrach
Cineplex
Cinderella
Steinenvorstadt 29 17:00 (ausser Mi) / Edf 16J.
0900 556 789
Fifty Shades of Grey
(1.50/Anruf+1.50/Min,
20:45 (nur Di) / Fd 8/6J.
Festnetztarif)
Klostergasse 5
061 272 66 88
12 Angry Men
21:00 (nur Do), 15:00 (nur Sa), 18:30 (nur Mo) / Od
Black Coal, Thin Ice
16:15 (nur Fr) / Ed
Network
Klostergasse 5
061 272 66 88
Delicatessen
Schwarze Komödie.
21:00 (nur Fr) / Ed
Serpico
Klostergasse 5
061 272 66 88
Le fabuleux destin d’Amélie Poulain –
Amélie de Montmartre
19:45 (nur Sa) / Ed
Dog Day Afternoon
Cinderella
18:10 / D 6J.
Am alten Markt 1-2 Project Almanac
07621/ 93130
20:20, 23:00 (nur Do-Sa) / D 16J.
Kingsman: The Secret Service
14:00, 11:45 (nur So) / D 6J.
Lörrach
Cineplex
Cinderella
16:15 / D 6J. 3D
Am alten Markt 1-2 SpongeBob Schwammkopf
07621/ 93130
18:10 (ausser Mi) / D 6J.
Samba
20:30 (nur Do-Mo), 23:10 (nur Do-Sa) / D 16J.
Lörrach
Cineplex 4
American Sniper
20:30 (nur Di) Vorpremiere / D 3D
Am alten Markt 1-2 Die Bestimmung – Insurgent
18:15 (nur Mi) / Ed 12J.
07621/ 93130
Focus
20:30 (nur Mi) / Ed 16J.
Lörrach
Cineplex 4
Kingsman: The Secret Service
14:00, 15:50 (ausser So), 11:30 (nur So) / D 3D
Am alten Markt 1-2 Asterix im Land der Götter
07621/ 93130
17:40 / D 16J.
Kingsman: The Secret Service
20:15 (ausser Mi), 22:50 (nur Do, Sa) / D 16J.
Lörrach
Cineplex
Fifty Shades of Grey
Adaption des gleichnamigen Erotik-Romans
Am alten Markt 1-2
22:50 (nur Fr) / O 18J.
07621/ 93130
Sneak Preview
17:15 (nur Sa) / Fd
Stadtkino
Basel
American Sniper
16:00 / D 6J.
Lörrach
Cineplex
18:45 (nur Fr) / Fd
Stadtkino
Basel
20:30 (nur Di) / D 16J.
SpongeBob Schwammkopf
18:30 (nur Do) / Ed
Stadtkino
Basel
Still Alice – Mein Leben ohne Gestern
Am alten Markt 1-2
14:00, 11:30 (nur So) / D 6J. 3D
07621/ 93130
14:00 (ausser Mi), 20:00 (nur Do-Mo) / D 4J.
La famille Bélier
15:30, 20:40 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 13:00 (nur Fr,
Pathé
Mo+Di), 18:00 (nur Fr, So, Di), 23:10 (nur Fr) /
Küchlin 4
D 14/12J.
Steinenvorstadt 55 18:00 (nur Do, Mo, Mi), 20:40 (nur Fr, So, Di),
0900 00 40 40
23:10 (nur Sa) / Edf
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
20:00 (nur So) / Oe
14:00 (ausser Sa) / D 2D
12:45 (ausser Sa), 15:20 (nur Do, Mo, Mi), 20:40 (nur Do,
14:30 (ausser Mi), 17:30 (nur Do-Mo),
Pathé
Mo, Mi), 18:00 (nur Fr, So, Di), 23:15 (nur Fr),
20:30 (nur Do-Mo), 17:15 (nur Di) / Fd 8/6J.
rex 1
Küchlin 3
11:50 (nur Sa), 14:30 (nur Sa) / D 16J.
Steinenvorstadt 29 La famille Bélier
Steinenvorstadt 55 18:00 (nur Do, Mo, Mi), 15:20 (nur Fr, So, Di), 20:40 (nur Fr,
0900
556
789
So, Di), 22:15 (nur Sa), 10:10 (nur So) / Edf
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min, 20:15 (nur Di) / O 10J.
Fifty Shades of Grey
Fantasythriller.
Honig im Kopf
Monsieur Claude und seine Töchter
Selma
La cité des enfants perdus
Am alten Markt 1-2 Fünf Freunde 4
16:20 (nur So) / D 6J.
07621/ 93130
11:15 (nur So) / Fd 6J.
20:30 (nur Do+Fr, Mo-Mi), 16:00 (nur Sa+So) / Ed 12J.
Dr. Strangelove or: How I Learned to
Stop Worrying and Love the Bomb
studio central Honig im Kopf
Lörrach
Cineplex
Dokumentarfilm über Edward Snowden.
Citizenfour
15:15 (nur So) / Ed
21:00, 23:10 (nur Do-Sa) / D 12J.
Citizenfour
16:00 (nur Do+Fr, Di+Mi), 18:15 (nur Do+Fr, Di+Mi) /
Ed 12/10J.
Micmacs à tire-larigot
21:00 (nur Mo) / Ed
Stadtkino
Basel
14:00 (nur Do+Fr, Di+Mi) / Fd 6J.
kult.kino
camera 2
Fortsetzung der Sci-Fi Horror-Trilogie mit
Sigourney Weaver als geklonte, wiedergeborene Ripley.
17:30 (nur So) / Fd
20:15 (nur Fr) / Edf 14J.
Kingsman: The Secret Service
Alien: Resurrection
13:15 (nur So) / Fd
13:30 (nur Sa+So), 18:15 (nur Mo) / Ed 12/10J.
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Festnetztarif)
Impressum
16:45 (ausser Di), 14:15 (nur Di) / D 6J.
12:30 (nur Do, Sa, Mo) / CHd
kult.kino
atelier 3
Rebgasse 1
061 272 87 81
Die Reichweite der Vorräte und die ökolo­
gischen Qualitäten geben Erdgas gute
Aussichten, seine Stellung im Energie­
markt weiter auszubauen. Heute liegt der
Gasanteil am gesamten Schweizer Ener­
gieverbrauch bei 12 Prozent. In den letz­
ten Jahren hat Erdgas kontinuierlich neue
Kunden unter den Haushalten wie auch
im Industriesektor gewonnen. Mehrere
lokale Versorgungsunternehmen haben
ihr Netz erweitert und neue Zonen ange­
schlossen.
Erdgas ist eine natürliche und umwelt­
schonende Energie. Es enthält rund einen
Drittel weniger CO2 als Erdöl. Besonders,
wer Erdgas mit einem Biogasanteil von
5 Prozent bestellt, engagiert sich zusätz­
lich für die Umwelt. Biogas wird lokal aus
natürlichen Abfallstoffen hergestellt.
Die Aktiengesellschaft Erdgas AG Laufen­
tal­Thierstein wurde 1993 gegründet. Zu
den Aktionären gehören die EBM, welche
seit der Gründung das Mandat für die
Geschäfts­ und Betriebsführung innehat,
sowie die Gemeinden Breitenbach, Bris­
lach, Büsserach, Dittingen, Grellingen,
Laufen, Meltingen, Zullwil und Zwingen.
(pd/kü)
Leviathan
12:10 (ausser So) / D 10/8J.
kult.kino
atelier 2
kult.kino
camera 1
GASAG senkt Gaspreis
14:00 (ausser Di), 20:15 / Od 14/12J.
18:30 (ausser Di), 16:15 (nur Di) / Df 16J.
kult.kino
atelier 1
kult.kino
atelier 3
Weitere Artikel finden Sie auf den Seiten LEIMENTAL und KIRCHE
Difret
Kingsman: The Secret Service
Steinenvorstadt 55 18:00 (nur Mi) / D 16J.
0900 00 40 40
20:40 (nur Mi) / Edf
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
American Sniper
Festnetztarif)
Ihr Partner,
in der Region,
für die Region!
061 706 20 20
15:50 (nur So) Vorpremiere / D
Lörrach
Cineplex
Shaun das Schaf
Von den Machern von Wallace & Gromit.
Am alten Markt 1-2 20:15 (nur Mi) Ladies First / D
07621/ 93130
Zu Ende ist alles erst am Schluss
Aktuelle Bücher aus dem Reinhardt Verlag • www.reinhardt.ch
Leimental
Donnerstag, 12. März 2015
Schulen
Musikschulen
Gemischter
Vortragsabend
Dienstag, 17. März, 19.15 Uhr, im Kronenmattsaal, Binningen. Mit SchülerInnen der Musikschule Binningen-Bottmingen. Eintritt frei.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Musik bewegt!
Instrumentendemonstration der Musikschule am 20. März um 18 Uhr im Kronenmattsaal
und speziell Ihre Kinder zu diesem beliebten Anlass ein. Zudem weisen wir Sie auf
die Woche der offenen Tür vom 23. bis
27. März hin. Während dieser Tage können Sie ohne Voranmeldung alle Unterrichtsstunden der Musikschule besuchen.
Ballettaufführungen der
Auskunft über die Stundenpläne gibt IhMusikschule Leimental
nen die Homepage www.msleimental.ch
Die Ballettklassen von Sonia Carioni set- (ab 21. März) oder per Telefon bei unsezen sich aus jungen Tänzerinnen aus dem rem Sekretariat 061 721 43 41.
modernen und klassischen Tanz zusammen. Die Tänzerinnen sind zwischen 4
Der Vorverkauf für das
und 18 Jahre jung und trainieren zwei bis
Musical ist eröffnet
vier Stunden pro Woche. Das Ziel ist, ihre
eigene Kreativität zu entwickeln, insbe- Für das grosse Musical der Musikschule
sondere in den Bereichen der Choreogra- Leimental vom 9.–11. April sind die Einfie, der Technik und des Ausdrucks. Frau trittskarten auf dem Sekretariat der MuCarioni bietet den Schülerinnen die Mög- sikschule in Therwil erhältlich (Känellichkeit, ihre eigenen Werke zu choreogra- mattweg 11). Preis Erwachsene: CHF 15,
Kinder bis 16 Jahre: CHF 5.
fieren und diese dann auch aufzuführen.
Jedes Jahr wird ein neues Programm erarbeitet – dieses Jahr zu Musik von Strawinsky, Astor Piazzolla und The Beatles.
Aufführungsort: Wehrlinhalle Oberwil
Wann: 14. März; um 15.30 Uhr die jüngeren Tänzerinnen; um 19.30 Uhr die älteren
Tänzerinnen; 15. März, um 15.30 Uhr alle
Klassen zusammen
Eintritt gratis, Kollekte
Waldhorn
Wie jedes Jahr organisieren die Lehrpersonen der Musikschule Binningen-Bottmingen eine Instrumentendemonstration für
alle Erstklässler und Kindergartenkinder
im zweiten Jahr und alle anderen Kinder
und Jugendlichen, die sich für Instrumental-, Gesangs- oder Tanzunterricht interessieren. Dieses Jahr wird sich das Kollegium
gemeinsam mit der spannenden Musik
vom «Fluch der Karibik» vorstellen. Anschliessend zeigen alle Instrumente mit
der Melodie von «Pippi Langstrumpf» ihre
unterschiedlichen Klangfarben und Spielarten. So können die Kinder schon die Eigenarten in Klang, Material, Aussehen
und Haltung bemerken. Dieses Jahr wird
auch das Cembalo vorgestellt! Natürlich
werden auch alle anderen Gruppenkurse
und Tanz vorgestellt. Anschliessend sind
alle herzlich eingeladen, die Instrumente
selbst auszuprobieren und sich bei den
Lehrpersonen über die Gruppen- und Ergänzungskurse zu informieren.
Unsere Musikschule wird nächstes Jahr 50
Jahre alt und bietet auch 2015 eine grosse
farbige Palette an Kursen. Wir freuen uns
über Neuanmeldungen bis zum 30. April.
Auskünfte erteilt das Sekretariat, Telefon:
061 421 90 79, sekretariat@msbibo.ch,
die Schulleitung, Telefon: 061 421 90 76,
schulleitung@msbibo.ch. Alle Formulare
auch unter www.msbibo.ch
Die Schulleitung und das Kollegium
der Musikschule Binningen-Bottmingen
meier arlesheim
Baselstrasse 5
CH-4144 Arlesheim
Tel. 061 717 80 80
www.meierarlesheim.ch
Lorena Bulgarelli und Rita Bohrer:
„Nur am Samstag, den 14. März
gibt´s zu jedem WEBER Grill mit GBS
ein 68-seitiges Grillbuch voller GrillRezepte für das einzigartige WEBERGBS, bei dem verschiedene runde
Einsätze - vom Wok bis zum Sear
Grate - aus dem Grillrost einen Gourmet-Grill machen.“
Am Dienstag, 17. März, gestaltet die
Waldhornklasse von Simon Mattmüller in
der Aula Känelmatt I in Therwil um 19 Uhr
eine Musizierstunde. Eintritt frei, Kollekte.
Klarinette
Mit dem neuen Jahr startete
auch eine neue Schulleitung
Caroline Stähelin
Thomas Oetiker
Seit dem 19. Januar 2015 ist die Schulleitung der Sekundarschule Binningen-Bottmingen in neuer Formation tätig. Thomas
Oetiker hat seine Arbeit als Nachfolger
von Hildegard Stalder mit viel Freude und
Elan gestartet. Er ist bereits seit knapp
zehn Jahren als Klassenlehrer an der Sekundarschule Binningen-Bottmingen täPremiere ist am Donnerstag, 9. April,
tig, ist verheiratet, Vater von drei Söhnen
um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle Bahnund wohnt in Bottmingen.
hofschulhaus in Therwil. Weitere Vorstellungen: Freitag, 10. April, 19 Uhr,Samstag, Seit Oktober 2014 bereitet sich Thomas
11. April, 14.30 Uhr und 19 Uhr.
Oetiker bereits intensiv auf die neue Funktion als neuer Schulleiter vor. Gemeinsam
Beim Musical «Unter Wasser zum Mond –
mit dem bestehenden Schulleitungsteam
eine Reise mit dem phantasmagischen
(Caroline Stähelin und Gerhard Stöcklin)
Music-Creator» handelt es sich um eine
wurden die Aufgaben neu verteilt sowie
Eigenproduktion. Es wirken rund 180
einige Strukturen und einige Abläufe neu
Schülerinnen und Schüler singend, tanorganisiert. Die Ressorts sind neu wie
zend und auf ihren Instrumenten spielend
folgt aufgeteilt:
mit. Die Komposition wurde vom Saxofonlehrer André Müller in monatelanger
Arbeit komponiert, Regie führt die KlaVeranstaltungen
vierlehrerin Barbara Kleiner.
Am Mittwoch, 18. März, trifft sich die
ganze Klarinettenfamilie. Beim Vorspiel
der Klarinettenklasse von Urs Beutler stellen sich von der kleinen Tigerklarinette bis
zur grossen Bassklarinette alle FamilienDrei Jugendliche stossen auf ein Gerät,
mitglieder vor (Aula Känelmatt, Therwil
mit dem sie Musik an sehr ungewöhnlium 19 Uhr). Eintritt frei, Kollekte.
chen Orten erleben können. Lassen Sie
sich mitnehmen auf eine Reise voller
Nicht verpassen: InstruÜberraschungen und Zauber. Wir freuen
mentenvorstellung 2015
uns auf Ihren Besuch!
Weitere Informationen auf
Am Samstag, 21. März, führen wir unsewww.msleimental.ch
re jährliche Instrumentenvorstellung in
der Mehrzweckhalle Bahnhofschulhaus in
Therwil durch. Der Anlass beginnt um 10
In eigener Sache
Uhr mit einer Kostprobe aus unserem Musical «Unter Wasser zum Mond» bei dem
Geschätzte LeserInnen
alle Instrumente, Gesang, Chor und Tanz
BiBo erhält immer wieder Zuschriften,
zum Einsatz kommen (das Musical wird
welche die mögliche Länge von 50 Zeilen
am selben Ort am 9., 10. und 11. April aufà 35 Anschläge (= 1750 inkl. Leerzeichen)
geführt).
weit überschreiten. Wir bitten Sie, die
Danach können die Kinder die verschiedeTextlänge in Ihrem eigenen Interesse
strikt einzuhalten.
nen Instrumente in der Halle oder in
Schulzimmern nach Lust und Laune ausDer Redaktionsschluss bleibt Montagmorgen, 12 Uhr.
probieren. Die Lehrerinnen und Lehrer beWir danken für Ihr Verständnis!
antworten Fragen zu den diversen Kursen
und beraten Sie gerne bezüglich unseres
BiBo-Redaktion: G. Küng (Chefredaktor)
Bildungsangebotes. Gerne laden wir Sie
Gerhard Stöcklin
Thomas Oetiker: Integration und Förderung, schulische Anlässe (Lager, Exkursionen, Schulhausfest, … ), Informatik
Caroline Stähelin: Schulentwicklung,
Kommunikation, Gesundheitsförderung
und Schulsozialdienst, Leseförderung
Gerhard Stöcklin: Schuladministration,
Raum & Bau, Berufsbildung, Schülerbeurlaubungen
Weitere detaillierte Informationen zu den
einzelnen Ressorts finden Sie unter unserer Homepage www.sekbinningen.ch.
Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und auf die kommenden gemeinsamen Aufgaben für die Sekundarschule
Binningen-Bottmingen.
Caroline Stähelin, Thomas Oetiker,
Gerhard Stöcklin
Kinomatinee «Israel –
Die Wildnis von Golan,
Jordan und Negev»
Modenschau und Verkauf
von und mit Mode-HomeService
Am Sonntag, den 15. März, um 10 Uhr
zeigen wir den Film «Israel – die Wildnis
von Golan, Jordan und Negev» im Blauen
Saal von Dreilinden Langegasse 61 in
Oberwil.
Jenseits von Tempeln und modernen
Grossstädten liegt die unbekannte WildAm Freitag, den 13. März, um 15 Uhr nis Israels. Der Film zeigt faszinierende
im Foyer von Dreilinden Langegasse 61 in Bilder der einheimischen Tierwelt; vom
Oberwil präsentiert uns «Mode-Home- Rotwild in den nördlichen Wäldern, über
Kormorane und Pelikane im Tal des JorService» ihre stilvolle Seniorenmode.
dans bis zu Gazellen, Hyänen und LeoparDie neue Frühling/Sommer-Kollektion
den im Süden des Landes.
2015 reicht von leichten Strickwesten,
Zweiteilern, Blusen und Hosen bis zur Un- Sie sind herzlich willkommen.
terwäsche, Nachthemden, Socken und
Schuhen. Nach der Präsentation haben
Weitere Veranstaltungshinweise
Sie selbstverständlich die Gelegenheit,
finden Sie im Internet unter:
die Kleidungsstücke in Ruhe anzuprobiewww.drei-linden.ch
ren. Wir freuen uns auf Sie.
Meier startet neue Grillsaison mit
grossem WEBER Frühlingsfest!
WEBER Frühlingsfest am
Sa. 14. März: grillieren,
feiern, geniessen, alle
Neuheiten und tolle Auftakt-Aktion!
Der WEBER Grillspezialist Meier startet in die neue Grillsaison mit einem
grossen Frühlingsfest. Am Samstag,
den 14. März um 10:00 Uhr, geht’s
los: Schaugrillieren mit Grillmeister,
natürlich mit anschliessender Verkostung und alle Neuheiten von WEBER
live erleben. Vor allem wird das Neueste rund um das einzigartige WEBER
Gourmet BBQ System live vorgestellt.
Auftakt-Aktion: GBS-Guide gratis!
Zum Saisonstart am Samstag, den
14. März gibt es bei Meier in Arlesheim eine ganz besondere Aktion: Bei Kauf eines WEBER Grills mit
Gourmet BBQ System gibt es einen
WEBER GBS-Guide mit 68 Seiten
gratis dazu.
1043036
Nr. 11
Seite 19
Leimental
Ökumene
Solothurnisches Leimental
Donnerstag, 12. März 2015
Jugendvereine
Kurse
Pfadi-Schnuppernachmittag 14. März:
Abenteuer mit Indianern und Cowboys
Die Wirtschaft zu Gast
Der Anlass findet in der ersten ökumenischen Kirche der Schweiz in Flüh statt. Die
Wirtschaft gibt es so wenig wie die Kirche. Es sind immer einzelne Menschen,
die in ihren Funktionen und mit ihren Verantwortlichkeiten innerhalb einer Organisation handeln. Im März kommt keine Institution nach Flüh, vielmehr sind es Dr.
Stephan Feldhaus, Konzernleitungsmitglied der Roche (Predigt), und Dr. Franz
Saladin, Direktor der Handelskammer beider Basel (Fürbitten).
Für die Liturgie in diesem speziellen Gottesdienst sorgen Pfr. Michael Brunner als
Hausherr und passend zum Thema Wirtschaft der Industriepfarrer von Basel, Pfr.
Martin Dürr.
Dieser Gottesdienst im Rahmen der Ökumenischen Sonntage 2015 findet am
Sonntag, 15. März, um 10 Uhr in der
Ökumenischen Kirche Flüh statt.
Konzerte
Du spielst gerne draussen mit Gleichaltrigen und bist bereit, dich auf ein neues
Abenteuer einzulassen? Dann bist du genau richtig bei uns: Diesen Samstag laden
die Pfadi Schnäggebärg und Wildenstein
alle Mädchen und Knaben zwischen 6 bis
16 Jahren zu einem gemeinsamen Schnuppernachmittag ein. Wir treffen uns um
13.30 Uhr beim Bahnhofschulhaus Therwil mit guten Schuhen, Wetter entsprechender Kleidung und etwas zu trinken im
Gepäck. Für die folgenden drei Stunden
werden wir gemeinsam in ein Abenteuer
mit Indianern und Cowboys, neuen und
bekannten Spielen eintauchen. Um 17 Uhr
sind wir zurück beim Bahnhofschulhaus
Therwil.
Bienlis / Wölflis (6- bis 11-Jährige) und Pfadis (11- bis 16-Jährige) treffen sich jeweils
am Samstagnachmittag zu einem abwechslungsreichen Programm, welches
von Leitern und Leiterinnen im jugendlichen Alter organisiert wird. Die Aktivitäten reichen von Bräteln im Wald, über
Schnitzeljagd durchs Dorf bis zu gemütlichem Basteln im Pfadilokal. In der Pfadi
kann man zahlreiche neue Spiele und
Freunde kennenlernen und, fast beiläufig,
auch altersentsprechend Verantwortung
übernehmen. Neben den Samstagsaktivitäten organisieren wir auch Pfingst- und
Sommerlager. Wir freuen uns, dich an diesem oder einem darauf folgenden Samstag begrüssen zu dürfen!
Regio-Kleidersammelstelle
Im Wald von Rheinfelden
Giovanni Reber, Violine, und Michael
Giertz, Klavier, «Patchwork Classics» –
geniessen beim heiteren Titelraten, Sonntag, 22. März, reformierte Kirche, Oberwil, 17.15 Uhr
Patchwork Classics ist ein hochstehendes,
unterhaltsames Programm für alle Altersgruppen, durchsetzt mit Versatzstücken
und Fragmenten aus praktisch allen Musikstilen. Vielleicht könnten Sie ja mal bei
youtube reinschauen: Les Papillons, Suite
de Danses, nur so als Vorfreude oder Vorgeschmack?
Wie können Sie mitmachen?
• Stauben Sie Ihren Kleiderschrank aus
und bringen Sie die noch sauberen und
ganzen Kleider an den Sammelwochenenden zur Sammelstelle.
• Spenden Sie freiwillig etwas an die
Transportkosten.
Datum: Freitag, 20. März, 17–19 Uhr
Samstag, 21. März, 10–12 Uhr
Ort: FEG-Leimental, Mühlemattstr. 35b,
4104 Oberwil (vis-à-vis Coop)
Weitere Sammeldaten: 12./13. Juni und
18./19. September
Sonntag, 22. März
Vom Bahnhof Rheinfelden suchen wir zuerst in den Hausgärten, dann am und im
Wald die Spuren des Frühlings. Kreuz und
quer führen gute Waldwege durch die vielen verschiedenen Abschnitte. Die interessante Spurensuche endet beim Augarten
in Rheinfelden.
Wanderzeit: ca. 3 Stunden, auf und ab,
aber nicht steil
Verpflegung: unterwegs aus dem Rucksack, Einkehrmöglichkeit
im Augarten
Treffpunkt: 9.35 Uhr in der Schalterhalle
Basel SBB
Auskunft und Anmeldung bis 19. März,
bei Frieda Suda, Telefon 061 711 28 51
Details und weitere Wanderangebote auf
Organisation und Kontakt
www.naturfreunde-nw.ch
FEG-Leimental, Manuela und Ruben Diem
Es laden ein
Die Verdichtung der Dinge: alles schnell,
(Tel. 079 295 90 26)
Sektion Birsigtal und Birseck
viel, kompakt und dann noch möglichst
dies alles auf einmal soll es sein. Diesem
scheinen die beiden Künstler nachzuforschen, zupfen heraus, komprimieren, bis
nur noch die musikalische Essenz übrigbleibt und werfen dies virtuos dann dem (Oberwil, Therwil, Ettingen, Biel-Benken, Bättwil, Flüh, Hofstetten,
Publikum vor. Doch irgendwie zollen sie Mariastein, Metzerlen, Burg)
auch den Meistern der Musik, sei es nun
Folgende Hausärzte sind an den unten aufgeführten Tagen für Notfälle jederBeethoven, Britney oder Queen, den nötizeit für Sie da, jeweils von 8 bis 8 Uhr des Folgetages:
gen Respekt. Dass die Oberwiler MusikBiel-Benken Tel. 061 721 53 53
freunde/Leimental es auch von Zeit zu Zeit Donnerstag 12. März Dr. med. E. Preisig
anders können als «nur» Klassik anzubie- Samstag
14. März Mobile Ärzte
Allschwil Tel. 061 485 90 00
ten, ist bekannt.
Sonntag
15. März Dr. med. E. Ramseier
Oberwil
Tel. 061 401 14 14
Notfalldienstliste hinteres Leimental
Vorverkauf: Ermacora AG, Hauptstr. 21,
4104 Oberwil;
Sport Stöcklin, Hauptstr. 46,
4107 Ettingen
info@oberwilermusikfreunde.ch
Sekretariat: Telefon 061 401 51 31
Es hat noch freie Plätze!
Neue Kurse der SLRG
Zwei- oder mehrsprachig erziehen
für Eltern mit Kleinkindern
Wie können Sie Ihrem Kind helfen, wenn
die familieninterne Sprache nicht dieselbe
ist, welche in der Schweiz gesprochen
wird? Eine Kleinkinderbetreuung steht zur
Verfügung.
Freitag, 17. April, 9–11 Uhr, Binningen,
Fr. 30.–/40.–
Anmeldung bis 3. April: S. Demierre, Tel.
061 599 54 48, demierre@ebil.ch
Crawl-Kurs für Anfänger
für erwachsene Anfänger/-innen
Das sichere Beherrschen des Brustschwimmens ist Voraussetzung für diesen Kurs, in
welchem die schwimmerischen Fähigkeiten im Crawl-Stil geschult werden.
Kursbeginn: 13. April, 20.30 Uhr
Kurstag: Montag
Kursort: Hallenbad Oberwil
Kursdauer: 10 Abende à 60 Minuten,
jeweils 20.30–21.30 Uhr
Teilnehmer: Erwachsene ab 16 Jahren
Kosten: 160.– (inkl. Hallenbadeintritte)
Die Baustelle – eine Welt für sich
für Kinder ab 5 Jahren
Wir erklären dir wie eine Baustelle funktioniert. Du erhältst Einblick in die Berufe
von Maurern, Gipsern, Elektrikern, Bauleitern usw., darfst selber mal Hand anlegen
und natürlich viele Fragen stellen.
Mittwoch, 29. April, 14–16.30 Uhr, Basel,
Fr. 7.–/12.–
Anmeldung bis 1. April: S. Demierre, Tel.
061 599 54 48, demierre@ebil.ch
Crawl-Kurs für Fortgeschrittene
für SchwimmerInnen, die den Crawlstil in
den Grundzügen beherrschen. Die Technik wird verfeinert. Als Mindestanforderung gelten 50 m Crawl-Schwimmen am
Stück.
Kursbeginn: 13. April, 20.30 Uhr
Kurstag: Montag
Kursort: Hallenbad Oberwil
Kursdauer: 10 Abende à 60 Minuten,
Schmerzen, (Ver)spannungen, Infekte
jeweils 20.30–21.30 Uhr
für Erwachsene
Teilnehmer: Erwachsene ab 16 Jahren
Effektive Behandlungsmöglichkeiten aus
Kosten: 160.– (inkl. Hallenbadeintritte)
der TCM mit einfachen Mitteln zum Selberanwenden bei Kindern + Erwachsenen. Im Jugendbrevet Rettungsschwimmen
Kurs wird unter Anleitung einer erfahre- Richtet sich an Jugendliche, die sich für
nen Naturärztin praxisbezogen geübt.
Grundkenntnisse im Bereich RettungsDie Pfadi ist die weltweit grösste Jugend- Infos unter www.schnaeggebaerg.ch und Samstag, 25. April, 9–12.30 Uhr, Ober- schwimmen interessieren.
organisation mit 42 000 Mitgliedern in www.wildenstein.ch Pfadi
wil, Fr. 75.–/85.–
Kursbeginn: 27. April, 17.50 Uhr
der Schweiz. Die beiden Altersgruppen
Schnäggebärg und Wildenstein Anmeldung bis 20. März: A. Funk, Tel. 061 Kurstag: Montag
401 12 27, funk@ebil.ch
Kursort: Hallenbad Oberwil
Kursdauer: 8 Abende à 70 Minuten,
Fitdankbaby®-Outdoor
jeweils 17.50–19 Uhr
Veranstaltungen
für Mütter mit ihren Babys
Teilnehmer: Jugendliche ab 10 Jahren
Draussen an der frischen Luft befassen Sie
Kosten: 75.– (inkl. Eintritte, Ausweis und
sich mit Kräftigung, Ausdauer und LeisAbzeichen)
tungsfähigkeit. Die Übungen werden mit
Hilfe des Kinderwagens durchgeführt.
Kursanmeldung:
Anmeldung bis 26. März: N. Klaproth, Tel. www.slrg.ch/de/nw/sektionen/oberwil/
061 721 76 70, klaproth@ebil.ch
kurse/angebote.html
Gemeinsam mit der Christlichen Ostmission sammeln wir Kleider, Schuhe, Bett-,
Frottee- und Küchenwäsche für bedürftige Menschen im Osten.
Les Papillons
Nr. 11
Seite 20
Donnerstag 19. März Dr. med. U. Freiburghaus Therwil
Tel. 061 721 60 50
An allen anderen Tagen rufen Sie bitte Ihren Hausarzt an, er wird sich um Sie
kümmern oder seinen Vertreter angeben. Sollten Sie den Notfallarzt nicht erreichen, bitte Notfallzentrale anrufen: Telefon 061 261 15 15.
Mit freundlichen Grüssen, Ihre Hausärztinnen und Hausärzte des hinteren Leimentals
Mehr Infos zu den Veranstaltungen Auskunft: Leiterin Kurswesen, M. Lederüber www.ebil.ch gerber, slrgoberwil.kurse@gmx.ch
Der BiBo im Internet: www.bibo.ch
Seit dem 1. Januar 2014 ist das Fahren mit Licht am Tag in der Schweiz
Pflicht. Diese Massnahme betrifft alle Motorfahrzeuge, Zweiräder inbegriffen.
Diese wichtige Änderung im Strassenverkehrsgesetz
ist Teil des Verkehrssicherheitsprogramms des
Bundes «Via Sicura». Der TCS und seine Partner wurden beauftragt, diese Gesetzesänderung zu kommunizieren.
Tagfahrlicht
Es handelt sich um zusätzliche Lichter die, ohne zu
blenden, gut sichtbar sind. Schwächer als Abblendlichter verbrauchen sie wenig Energie, da weder Rücklichter noch Armaturenbrettbeleuchtung eingeschaltet sind.
Die Fahrzeughersteller verwenden als Tagfahrleuchten vermehrt LED, da diese sparsamer sind und
eine längere Lebensdauer aufweisen. Die Verwendung
der Tagfahrleuchten schont die übrigen Lichter, die
somit seltener ausfallen.
Neue Fahrzeuge werden meistens schon mit Tagfahrleuchten ausgerüstet. Diese leuchten bei eingeschaltetem Motor und ausgeschaltetem Fern- oder Abblendlicht.
Falls Sie Ihr Fahrzeug nachrüsten lassen wollen,
Welche
unterliegen dieser VerWissenswertes
und Fahrzeuge
gute Tipps
erkundigen Sie sich beim nächsten Service oder
pflichtung?
Reifenwechsel bei Ihrem Garagisten, ob für Ihr
Beiden
Motorfahrzeugen
sind die Tagfahrlichter oder die
Nutzen
SieOriginalleuchten
nächsten Werkstattbesuch.
Fahrzeug
verfügbar sind oder
Abblendlichter
zu
verwenden.
Ausgenommen sind
Falls
Sie Ihr
Fahrzeug
nachrüsten
lassenist.
wollen,
wie teuer
die
Montage
anderer Lichter
andere
Fahrzeugarten
alsService
Motorwagen
und Motorerkundigen
Sie sich
beim nächsten
oder
räder
sowie
die
vor
dem
1.
Januar
1970
erstmals
zum
Reifenwechsel
bei Ihrem
Garagisten, ob für Ihr
Vorsicht beim Kauf
von Tagfahrleuchten.
Verkehr
zugelassenen
Motorwagen
und
Motorräder.
Fahrzeug
Originalleuchten
verfügbar sind oder
Gesetzlich
ist u.a. das Homologationszeichen
wie
teuer87»
dievorgeschrieben,
Montage anderer
«ECE­R
aufLichter
das Sieist.
beim Kauf
en­
Handelsübliche Tagfahrleuchten kommen mit einer
Leistung von 10 bis 20 Watt aus, was somit einem
s­vernachlässigbaren Mehrverbrauch von rund 0,2%
ei
1.001.01.11.2013
T1.001.01.11.2013
Welche
Lichter
tagsüber einschalten?
im Handel
sowie im
Internetmuss
achtenich
müssen.
Sie haben
Möglichkeiten: Abblendlicht oder TagVorsicht beim
Kauf zwei
von Tagfahrleuchten.
fahrleuchten.
Gesetzlich
istMehrverbrauch.
u.a. das Homologationszeichen
Das Thema
«ECE­R
87»
vorgeschrieben,
auf
das Sie beim
Kauf
Jeder zusätzliche elektrische
Verbraucher
eines
im
Handel
sowie
im
Internet
achten
müssen.
Fahrzeuges
sich negativ
auf den Treibstoff­
Mitschlägt
Abblendlicht
fahren
verbrauch
nieder,
da ein Generator
dieTagfahrleuchten
elektrische
Falls
Ihr Fahrzeug
nicht mit
ausgerüDas
Thema
Mehrverbrauch.
Energie
erzeugt
dieser
vom Verbren­
stet
ist,und
dürfen
Siewiederum
mit dem konventionellen
AbblendJeder
zusätzliche
elektrische
Verbraucher
eines
nungsmotor
wird.
Beim
mit
lichtangetrieben
fahren.
Entweder
wirdFahren
das Abblendlicht
automaFahrzeuges
schlägt
sich
negativ
auf
den
Treibstoff­
Abblendlicht
muss
mit
einer
geringen
Verbrauchs­
tisch beim Anfahren eingeschaltet (das Fahrzeug kann
verbrauch
nieder,
da2%
ein
Generatorwerden.
die
elektrische
zunahmeauch
von
rund
gerechnet
Denn
bei Sie schalten
später
nachgerüstet
werden)
oder
Energie
erzeugt
und dieserleuchten
wiederum
vomdiesem
Verbren­
aktiviertem
Abblendlicht
neben
es manuell ein.
nungsmotor
angetrieben
wird. Beim
Fahren
mit
auch die Stand­
und Rücklichter
sowie
die Num­
Abblendlicht
mit einer geringen Verbrauchs­
mernschild­ muss
und Instrumentenbeleuchtung.
Zusätz­
, zunahme
lich werden
nach2%
Fahrzeugtyp
im Innenraum
vonjerund
gerechnet auch
werden.
Denn bei
weitere Leuchten
aktiviert.
Somit kann
beim
Fahren
aktiviertem
Abblendlicht
leuchten
neben
diesem
mit Abblendlicht
amRücklichter
Tag von einer
Gesamtleistung
auch
die Stand­ und
sowie
die Num­
von 140 bis 200
ausgegangen werden. Darüber
mernschild­
und Watt
Instrumentenbeleuchtung.
Zusätz­
hinaus
muss
mit häufigerem
Lampenwechsel
lich
werden
je nach
Fahrzeugtyp
auch im Innenraum
gerechnet
werden.
Bedenken
Sie
aber:
EineFahren
Klima­
weitere
Leuchten
aktiviert.
Somit
kann
beim
anlage
verbraucht
deutlich mehr
mit
Abblendlicht
amver
Taggleichsweise
von einer Gesamtleistung
Energie.
Der
durch
Klimaanlage
verursachte
von
140 bis
200
Wattdie
ausgegangen
werden.
Darüber
uf
Mehrverbrauch
jedoch durch
eine ökologische
hinaus
muss mitkann
häufigerem
Lampenwechsel
Fahrweisewerden.
(Eco­Drive)
mehr als
kompensiert
gerechnet
Bedenken
Sie
aber: Eine werden.
Klima­
Handelsübliche
Tagfahrleuchten
kommen
mitmehr
einer
anlage
verbraucht
vergleichsweise
deutlich
LeistungDer
vondurch
10 bisdie
20 Watt
aus, wasverursachte
somit einem
Energie.
Klimaanlage
vernachlässigbaren
von ökologische
rund 0,2%
kannMehrverbrauch
jedoch durch eine
ff­Mehrverbrauch
entspricht.
e Fahrweise (Eco­Drive) mehr als kompensiert werden.
Das Abblendlicht an die Zündung koppeln
Das Abblendlicht kann von einer Fachperson direkt
an die Zündung gekoppelt werden. Damit ist ein Vergessen des Ein- und Ausschaltens ausgeschlossen.
Nachrüst-Tagfahrlichter
Tagfahrleuchten können bei einem Fahrzeug, das keine Originaltagfahrleuchten hat, eingebaut werden.
Diese leuchten bei eingeschaltetem Motor und ausgeschaltetem Fern- oder Abblendlicht.
Ein homologiertes Nachrüstsystem kostet ohne
Montage zwischen Fr. 100.– und Fr. 500.–. Der Einbau
sollte vorzugsweise von einer Fachperson durchgeführt werden, da die gesetzlichen Vorschriften betreffend elektrische Schaltung und Einbauposition einzuhalten sind.
Gesetzlich ist u.a. das Homologationszeichen «ECE-R
87» vorgeschrieben, auf das Sie beim Kauf im Handel
sowie im Internet achten müssen.
Licht an.
Jetzt auch am Tag.
Licht an.
Jetzt auch am Tag.
Quellen: tcs.ch (Bericht) / google.ch (Bilder)
Mehr Licht für mehr Sicherheit.
Fahrzeuge mit eingeschaltetem Abblend­ oder
Tagfahrlicht werden früher gesehen, und das
Unfallrisiko wird merklich gesenkt.
Mehr Licht für mehr Sicherheit.
Fahrzeuge mit eingeschaltetem Abblend­ oder
Tagfahrlicht werden früher gesehen, und das
Unfallrisiko wird merklich gesenkt.
S AATCHI & S AATCHI SIMKO
Warum mit eingeschaltenen Lichtern fahren,
auch tagsüber?
Fahren mit Licht am Tag ist eine einfache Massnahme,
die Anzahl und Schwere der Strassenverkehrsunfälle
zu verringern. Wer mit eingeschaltetem Abblendoder Tagfahrlicht unterwegs ist, wird besser wahrgenommen.
Die anderen Verkehrsteilnehmer, die Radfahrer oder
Fussgänger können damit Abstand und Geschwindigkeit eines herannahenden Fahrzeugs besser abschätzen. Das Unfallrisiko vermindert sich für alle Ver- Kann ich mein Fahrzeug mit Tagfahrleuchten
kehrsteilnehmer – egal ob motorisiert oder nicht.
nachrüsten oder das Abblendlicht direkt an
Wissenswertes und gute Tipps
In Europa ist diese Massnahme schon in zahlreichen die Zündung koppeln?
Ländern obligatorisch.
Zwei Lösungen sind möglich:
Nutzen Sie den nächsten Werkstattbesuch.
Kirchen
Katholische Kirchgemeinde
Binningen-Bottmingen
Filmclub:
Winnetou I
Donnerstag, 12. März 2015
Evangelisch-reformierte
Kirchgemeinde
Binningen-Bottmingen
Foto: Hans. Weimar/pixelio.de
Old Shatterhand, der Vermessungsingenieur der Bahngesellschaft, durchschaut
den hinterlistigen Plan – allerdings zu
spät: Santer nimmt den Häuptlingssohn
Winnetou gefangen und liefert ihn dem
verfeindeten Stamm der Kiowa-Indianer
aus. Old Shatterhand gelingt es, Winnetou zu befreien, aber Winnetou sieht seinen Helfer nicht. Als die aufgebrachten
Apachen anschliessend das EisenbahnerCamp angreifen, wird Old Shatterhand
von Winnetou schwer verwundet und
überwältigt. Old Shatterhand wird von
der Häuptlingstochter Nscho-tschi gesundgepflegt, bevor er mit seinen Gefährten am Marterpfahl sterben soll. Old Shatterhand offenbart sich nun als Retter
Winnetous aus der Hand der Kiowas,
kann dies aber nicht beweisen. Darum soll
ein Gottesurteil entscheiden.
Bei einem Kampf auf Leben und Tod mit
dem Häuptling Intschu-tschuna siegt Old
Shatterhand. Zudem kann Nscho-tschi
das verlorengegangene Beweisstück, ein
Amulett (Kralle eines Grizzlybären), präsentieren. Old Shatterhand wird Blutsbruder von Winnetou. Santer lauert mit seinen Männern den Apachen auf und tötet
den Häuptling Intschu-tschuna. Doch Old
Shatterhand und die Krieger kommen
Winnetou noch rechtzeitig zu Hilfe und
gemeinsam besiegen sie die Feinde. Winnetou wird neuer Häuptling der Apachen
und erbt die berühmte Silberbüchse seines Vaters.
Für den Filmclub: Philip Walter
Taufmeeting – neue Form
der Taufvorbereitung
Am Mittwochabend, dem 4. März fand
zum ersten Mal in unserer Pfarrei ein
«Taufmeeting» statt. Ca. 20 Eltern und
Paten fanden sich auf Einladung von Annette Jäggi und mir ein. In einer offenen
und geselligen Atmosphäre ging es um
Fragen der religiösen Erziehung und die
Bedeutung des Sakramentes der Taufe.
Da die Taufe die Kinder und jungen Menschen aber auch in eine ganz konkrete
kirchliche Gemeinschaft – unsere Pfarrei
– eingliedert, gab es auch genügend Gelegenheit, unsere aktuellen Angebote aus
den Bereichen Kinder und junge Familien,
sowie auch uns Seelsorgende, kennenzulernen. Der Abend fand seinen Abschluss,
indem alle Eltern für ihre Kinder eine ganz
individuelle Taufkerze gestalteten und mit
dem Taufspender einen Termin für ein eigenes Taufgespräch abmachten. Das
«Taufmeeting» gehört nun zum festen
Programm der Taufvorbereitung in unserer Pfarrei und wird im Abstand von vier
bis acht Wochen fortlaufend angeboten.
Diakon Markus Wentink
Kirchenzettel
Evangelisch-reformierte Kirche
Binningen-Bottmingen
Internet: www.kgbb.ch
Sonntag, 15. März, 15.30
Uhr, Kath. Kirchgemeindezentrum Binningen
Wer kennt nicht die von Karl May beschriebenen Abenteuer von Old Shatterhand und Winnetou mit seiner Silberbüchse, die Kämpfe gegen feindliche Indianerstämme und weisse Banditen? Für grosse
und kleine Westernfans zeigen wir den
Film Winnetou I. Die Bahnlinie der Great
Western Railroad wird auf Betreiben des
Banditen Santer mitten durch das Apachengebiet gelegt: Den durch die begradigte Streckenführung entstehenden Profit will sich Santer mit dem Bauleiter Bancroft teilen.
Nr. 11
Seite 22
Samstag, 14. März
11.30 Kirchgemeindehaus Paradies, Paradieskirche
Weidwäg-Zmittag
Amtswoche 15.–21. März
Pfarrer Tom Myhre, Telefon 061 421 21 28
Ökumenische Kampagne:
Rosenaktion 2015
Rosen zur Freude und für Entwicklung am
14. März von 9.30 bis 12.30 Uhr vor den
Migros-Filialen Hauptstrasse und Gorenmatt sowie am Bruderholzspital.
Wie in den vergangenen Jahren verkaufen
die reformierte und katholische Kirche Rosen im Rahmen der ökumenischen Kampagne 2015. Am Samstag 14. März, bieten
Freiwillige Rosen für fünf Franken pro
Stück zum Verkauf an. 150 000 Max-Havelaar-zertifizierte Rosen von der KilifloraBlumenfarm in Tansania werden schweizweit angeboten; bei uns 400 Stück.
Der Erlös der Rosenaktion fliesst in die
Projektarbeit von «Brot für alle», «Partner
sein» und «Fastenopfer» zur Unterstützung der Ärmsten und Machtlosen. Da
werden unterstützt z.B. Kleinbauernfamilien in Brasilien, eigene Landtitel zu erhalten und durch Weiterbildung geschult;
Aufforstung auf Haiti, die der Wüstenbildung Einhalt gebietet; altes Handwerk auf
den Philippinen und Keramikproduktion
in Togo. Mit dem Kauf einer Rose bewirken Sie Nachhaltiges – und machen sich
oder anderen Menschen auf der Welt eine
grosse Freude.
Pfn. Ágnes Vályi-Nagy und Jürgen Roos
Das «Weidwäg Z’Mittag»
im Kirchgemeindehaus
Paradies
An der Langegasse 60 in Binningen, am
Samstag, den 14. März, 11.30 bis 13.30
Uhr findet das Essen zugunsten von Haiti
statt. Die Schulen der methodistischen
Kirche in Haïti brauchen immer noch unsere Unterstützung! Die Armut ist immer
noch sehr gross, die Infrastruktur braucht
dringende Verbesserungen. Der am Weidwäg Z’mittag gesammelte Betrag wird
wie immer durch die «Association Suisse
des amis d’Haiti» in Genf weitergeleitet.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Der Reinerlös des «Weidwäg Z’Mittag»
im Februar für Studentenarbeit in Cluj, Rumänien, ergab 1’215 CHF.
Ihr Weidwäg Team
Brot-und-WeinGottesdienst
«Von Herzen» lautet das Jahresthema der
Brot-und-Wein-Gottesdienste im 2015. So
treffen wir uns am Sonntag, 15. März,
um 10.15 in der Paradieskirche zum Thema: herzliche Glückwünsche! Wir laden
Sie herzlich ein, gemeinsam das Abendmahl zu feiern und freuen uns auf herzerwärmende, herzbewegende gemeinsame
Stunden.
Pfarrerin Kim Marie, Hugo Bindschädler,
Elisabeth und Peter Buess, Eveline Jakob
Ökumenischer
Familiengottesdienst
zur Fastenzeit
Der Gottesesdienst mit den Schülerinnen
und Schülern der 5. Klassen von Binningen und Bottmingen und mit anschliessendem Bazar findet am Donnerstag,
den 19. März, um 18 Uhr in der Paradieskirche in Binningen statt.
Die Kinder der 5. Klassen erfahren in der
Fastenzeit im Religionsunterricht einiges
über die Kampagne von Fastenopfer und
Brot für alle. In einem ökumenischen Gottesdienst wollen wir miteinander bedenken, was alles möglich wird, wenn wir
Sonntag, 15. März
GOTTESDIENSTE
10.15 Paradieskirche, Kirchgemeindehaus Paradies
Gottesdienst mit Brot und Wein;
Pfarrerin Kim Marie, Team Brot und Wein
11.00 St. Margarethenkirche
Gottesdienst mit Taufen;
Pfarrerin Stéph Zwicky Vicente
Dienstag, 17. März
Paradieskirche, Kirchgemeindehaus Paradies
8.50 Morgengedanken
9.15 Offene Werk- und Kaffeestube –
mit Kinderbetreuung
12.00 Schlossacker
Mittagsclub – Mittagessen für Seniorinnen
und Senioren
Mittwoch, 18. März
Wochengottesdienste; katholische Seelsorger
14.00 APH Langmatten
15.00 APH Schlossacker
Donnerstag, 19. März
14.00 Kirchgemeindehaus Paradies
Generationentreff
18.00 Paradieskirche, Kirchgemeindehaus Paradies
Gottesdienst mit 5. Klassen und Bazar;
Pfarrerin Franziska Eich Gradwohl, Juergen
Roos, Theologe und Religionslehrpersonen
Freitag, 20. März
12.00 Schlossacker
Mittagsclub – Mittagessen für Seniorinnen
und Senioren
18.30 Paradieskirche
Friedensgebet
19.30 Kirchgemeindehaus Paradies
Cinema Paradiso «Ein Zug nach Manhattan»;
Pfarrer Tom Myhre, Silvia und Hansjörg Wahl
Samstag, 21. März
9.00 Kirche Bottmingen
Kinderkirche; Pfarrerin Franziska Eich Gradwohl und Team Kinderkirche
Oberwil – Therwil – Ettingen
Internet: www.ref-kirche-ote.ch
E-Mail: info@ref-kirche-ote.ch
Freitag, 13. März
16.00 Blumenrain
Gottesdienst im Alters- und Pflegeheim
Samstag, 14. März
10.30 DREILInDEn Oberwil
Gottesdienst im Alters- und Pflegeheim
16.00 offene Kirche Elisabethen
ÖKIKO und Andrew Bond singen zusammen
am «cantars» Kirchenklangfest 2015
21.00 Predigerkirche Basel
Chor-Gemeinschaft (www.cg-ote.ch) der
reformierten Kirche Oberwil-Therwil-Ettingen singt zusammen mit dem reformierten
Kirchenchor Flüh am «cantars» Kirchenklangfest 2015
Sonntag, 15. März
9.30 Rekizet Ettingen
Gottesdienst, Pfarrer Christoph Herrmann
10.30 Kirche Oberwil
Bfa-Gottesdienst für Klein und Gross
mit anschliessendem Apéro,
Pfarrer Marco Petrucci mit Reli-Lehrpersonen und 5.-KlässerInnen
11.00 Kirche Therwil
Gottesdienst, Pfarrer Christoph Herrmann
Kollekte: TATkraft*
Veranstaltungen in Oberwil:
Deutschkurs für Frauen mit Kinderbetreuung:
Heute, Do, 12. März, 14–16 Uhr, Duubeschlag
Kindernachmittag im Wald mit Simona Anders
und Adrian Moor:
Heute, Do, 12. März, 14–17 Uhr, Kirche (Wald)
Bfa-Rosenverkauf:
Sa, 14. März, 9.30–11.30 Uhr, bei der Tramstation
Konversationsgruppe für Fremdsprachige:
Mo, 16. März, 10 Uhr, Duubeschlag
Duubekaffi:
Di, 17. März, 15–17 Uhr, Duubeschlag
Jugendtreff:
Mi, 18. März, 18.30–21.30 Uhr, Duubeschlag
Deutschkurs für Frauen mit Kinderbetreuung:
Do, 19. März, 14–16 Uhr, Duubeschlag
AIDS – aus den Augen aus dem Sinn:
Vortrag mit Dr. Stefan Erb:
Do, 19. März, 19.30 Uhr, Kirche
Veranstaltungen in Therwil:
ElternZmorge «Suchtprävention»:
Heute, Do, 12. März, 9–11.15 Uhr, Güggel
Konzert mit Andrew Bond und ÖKIKO:
Sa, 14. März, 11 Uhr, kath. Kirche
Ökumenischer Spaghettitag mit Rosenverkauf:
Sa, 14. März, 11.30 Uhr, Bahnhofschulhaus
Chor-Gemeinschaft:
Mo, 16. März, 20 Uhr, Güggel
Goldiger Güggel (Mittagessen):
Di, 17. März, 12.15 Uhr, Güggel
Streetdance «Roundabout»:
Di, 17. März, 18.15–20 Uhr, Güggel
Kindernachmittag Theater und Spiel
mit Adrian Moor:
Do, 19. März, 14–16 Uhr, Güggel
Veranstaltungen in Ettingen:
Bfa-Rosenverkauf:
Sa, 14. März, 10–12 Uhr, vor Migros
Mittagstisch:
Di, 17. März, 12.15 Uhr, Rekizet
Ref. Kirchgemeinde Biel-Benken
Ref. Kirchgemeinde, Kirchgasse 4, 4105 Biel-Benken
Internet: www.ref-bb.ch
Kirchenpflege Telefon 061 461 83 80 (Bürozeiten)
Pfarramt
Telefon 061 721 10 33
Sekretariat Mo–Do, 9–12 Uhr
Isabelle T. Seker
Telefon 061 723 81 40
E-Mail: sekretariat@ref-bb.ch
Sonntag, 15. März
10.30 Suppentag im Schulhaus Kilchbühl,
Pfarrer Hans M. Tontsch
Weitere Anlässe:
Ökumenisches Morgengebet
Jeden Montag, 8.15 Uhr, in der Kirche
Proben-Singkreis in der Kirche
Jeden Mittwoch 18.30–20 Uhr
Rosenverkauf
Samstag, 14. März
Von 9 bis 12 Uhr verkaufen wir vor dem «MiniMärt» im Dorf Max-Havelaar-Rosen zu einem
Preis von Fr. 5.–. Wer sich an dieser Aktion aktiv
beteiligen möchte, indem er beim Verkauf mithilft, darf sich gerne bei Pfarrer Hans M. Tontsch
bis 10. März melden. Danke!
Die Kinder und das Vorbereitungsteam
freuen sich sehr über viele Menschen, ältere und jüngere, die ihr Interesse zeigen,
mitfeiern und anschliessend noch am Bazar bleiben.
für das Vorbereitungsteam: Theol. Jürgen Roos, Pfrn. Franziska Eich Gradwohl
Ein Zug nach Manhattan
Am Freitag, den 20. März, um 19.30
Uhr im Kirchgemeindehaus Paradies an
der Langegasse 60 in Binningen zeigen
wir den Film «Ein Zug nach Manhattan».
1952 in einem Vorort von New York: Der
fromme Leon Sternberger ist Kantor in einer kleinen jüdischen Gemeinde. Eines
Morgens stellt er fest, dass er den Glauben an Gott verloren hat. Es gibt einfach
zu viel Elend und Unrecht auf dieser Welt.
Sein Freund Schames Rosen rät ihm, Rab-
Buttiweg 28, 4112 Flüh
Sekretariat: 061 731 38 86 (Mo–Fr 8.30–11.30 Uhr)
Internet: www.kgleimental.ch
E-Mail: kontakt@kgleimental.ch
Sonntag, 15. März
10.00 Gottesdienst, zu Gast an den Ökumenischen Sonntagen: «Die Wirtschaft!» mit
Dr. Stephan Feldhaus, Roche, Dr. Franz
Saladin, HKBB und Industriepfarrer Martin
Dürr. Pfarrer Michael Brunner. Anschl. Apéro.
Für Kinder und Krabbler findet eine Sonntagsschule während des Gottesdienstes
statt. Martina Hausberger
Dienstag, 17. März
9.00 Ökum. Bibelteilen, Kirche Witterswil
Mittwoch, 18. März
9.00 Fraueträff mit Znüni, Weltgebetstagsland
Bahamas, Martina Hausberger und Team
18.30 Roundabout-Streetdance Gruppe,
Isabel Reimer
Freitag, 20. März
8.30 Ökum. Begegnungswanderung, Markgräfler
Wii-Wegli, Treffpunkt Bahnhöfli Flüh,
Susi Wirz und Team
9.30 Kinderkirchenmorgen mit Znüni,
Martina Hausberger
Freikirchen
Evangelium für alle Nationen (EfaN)
Internationale Christliche Gemeinde
Oberwilerstrasse 40, 4106 Therwil
(gleich neben «Aldi» Therwil)
Gottesdienst
Sonntag um 10 Uhr
mit separatem Programm für Kinder und Teenies
Gebets- und Hausgruppen
Montag, Mittwoch und Freitag.
Gerne geben wir Details bekannt.
Seelsorge, Krankengebet
Jeden Sonntag, aber auch während der Woche
nach Absprache möglich.
Kontakt David Beljean, Leiter, Tel. 079 746 33 43
Freie Evangelische Gemeinde
Leimental
Internet: www.feg-leimental.ch
Freie Evangelische Gemeinde Leimental,
Mühlemattstrasse 35b, 4104 Oberwil
(Fiat-Garage «Itamcar», gegenüber Coop
Megastore, zwischen Oberwil und Therwil)
Pfarrer: Daniel Kleger, Lerchenstrasse 49,
4103 Bottmingen, Telefon 061 721 24 61
E-Mail: pfarrer@feg-leimental.ch
Freitag, 13. März
18.00 Fyrobigträff
Coop Megastore Restaurant, Oberwil
20.00 Mitgliederversammlung
Samstag, 14. März
9.30 Unihockey-Training,
Turnhalle Mühleboden, Therwil
Sonntag, 15. März
10.00 Gottesdienst
Dienstag, 17. März
19.30 Bibelabend
Suppentag im Schulhaus Kilchbühl
Sonntag, 15. März, 10.30 Uhr
Mittwoch, 18. März
9.30 Krabbelgruppe
Senioren-Nachmittag
Filmvortrag: Senioren-Ferien Tessin
Donnerstag, 19. März, 14.30 – ca. 17 Uhr,
Mehrzweckgebäude
Mit Spannung freuen wir uns auf den Beitrag von
Pfr. Hans Tontsch mit seinem äusserst interessanten und musikalisch umrahmten Filmvortrag aus
dem sonnigen Tessin. Unkostenbeitrag Fr. 10.–
pro Teilnehmer.
Voranzeige:
Freitag, 20. März
17.00 Kleidersammlung
Der BiBo im Internet: www.bibo.ch
miteinander teilen im Vertrauen auf Gottes Zusage, dass es für alle reicht. Mit viel
Freude und Engagement bereiten die Kinder dann einen kleinen Bazar mit Apéro
und kleinen Attraktionen für die ganze Familie vor und sammeln damit Geld für das
Projekt «Bäume schenken» in Haiti.
Evang.-ref. Kirchgemeinde
solothurnisches Leimental
bi Markus in Manhattan um Rat zu fragen. Im Abteil der U-Bahn will sich eine
junge Frau das Leben nehmen, denn sie
kann den 22. Dezember 1942 in Utrecht
nicht vergessen.
An diesem Tag wurde ihre Familie deportiert. In einem anderen Zug trifft er einen
Mann, der den 22. Dezember 1942 auch
nicht vergessen kann. Die ungewöhnlichen Ereignisse hängen auf spannende
Art und Weise miteinander zusammen
und werfen neues Licht auf die Frage der
Existenz Gottes trotz allen Leids. Der Eintritt ist frei.
Herzlich laden ein Sylvia und Hansjörg
Wahl, Priska Dürr und Tom Myhre, Pfarrer
Anmeldung zum
Konfirmationsunterricht
Die Anmeldung für Spätentschlossene ist
bis am 20. März möglich. Für reformierte
Jugendliche mit Jahrgang 2000 und alle
mit 2001, die im nächsten Schuljahr in die
9. Klasse kommen, und Lust haben, im
Konfirmationsunterricht über Gott und
die Welt zu diskutieren: Anmeldetalon
und weitere Informationen im Internet
Samstag, 21. März
10.00 Kleidersammlung
Während den Gottesdiensten werden Kinderhort
und Kids-Treff angeboten. Ameisli, Jungschar und
Teens-Group finden 14-täglich unter der Woche statt.
Das Monatsprogramm (TiP) und weitere Informationen zur Kirchgemeinde können Sie anfordern.
unter www.kgbb.ch oder bei der Verwaltung der reformierten Kirchgemeinde,
Schafmattweg 60, 4102 Binningen, Tel.
061 425 70 50, sekretariat@kgbb.ch.
Ökumene
Binningen-Bottmingen
«Saturday Dance Fever» –
Der Paartanzabend in
Binningen
Am Samstag, 21. März, von 19.45 bis
23.30 Uhr ist wieder «Saturday Dance Fever» angesagt. Im grossen Saal des katholischen Kirchgemeindezentrums Binningen tanzen wir in entspannter
Atmosphäre, bei coolen Drinks und heissen Ballroom-Hits von DJ DR. D den Winter aus (Unkostenbeitrag: Fr. 10.–/5.–
Azubis).
Dominik Rast
Kirchen
Donnerstag, 12. März 2015
Röm.-kath. Pfarramt
St. Peter und Paul
4104 Oberwil
Sonntagstisch im
Pfarreiheim
Pfarrei-/Windreedlifest:
Nachfolge Tombola
In den letzten Jahren hat Trix Rudin für
das Pfarrei-/Windreedlifest jeweils eine
grosse Tombola mit schönen Preisen zusammengestellt. Für die grossartige Arbeit danken wir ganz herzlich. Nun möchte Trix Rudin kürzertreten und die Tombola
abgeben. Gerne gibt sie ihre Tipps und Erfahrungen weiter. Wer Freude daran hat,
eine Tombola zusammenzustellen und am
Pfarrei-/Windreedlifest aktiv mitzumachen, soll sich bitte beim Pfarramt, per
Telefon 061 401 34 12, oder per E-Mail:
pfarramt@rkk-oberwil.ch melden.
Reformierte Kirchgemeinde
Oberwil-Therwil-Ettingen
160’000 Rosen für mehr
Gerechtigkeit – Rosenaktion in Oberwil-Therwil
und Ettingen
Gemütliches Beisammensein beim Sonntagstisch in Oberwil.
Foto: O. Burkhardt
Der Sonntagstisch ist ein Anlass der Pfarrei Oberwil. Er wurde von Rosmarie und
Otti Burkhardt initiiert und dann zusammen mit dem Seelsorgeteam und dem
Pfarreirat ins Leben gerufen. Einmal pro
Monat wird im Pfarreiheim am Sonntag
nach dem Hauptgottesdienst ein preisgünstiges Mittagessen offeriert. Dabei
haben wir besonders an die alleinstehenden Personen in unserer Kirchgemeinde
gedacht. Wir möchten gerade diesen
Menschen die Möglichkeit bieten, in Gesellschaft essen zu können. Auch andere
Personen, die sich nach dem Gottesdienst
von Rosmarie und Otti verwöhnen lassen
möchten, sind ganz herzlich eingeladen.
Wir möchten möglichst vielen einen geselligen Sonntag bieten. Anmeldungen
sind nicht nötig. Sie können sich aber
trotzdem bei uns über Telefon 079 798 60
57 anmelden oder vor dem Gottesdienst
einen Tisch reservieren. Wir freuen uns
schon jetzt auf Sie beim nächsten Sonntagstisch am 15. März.
An rund 800 Verkaufsorten in der ganzen
Schweiz bieten am Samstag, 14. März,
mehr als 4‘000 freiwillige Helferinnen und
Helfer Fairtrade-Rosen für fünf Franken
pro Stück zum Kauf an. 160‘000 Rosen mit
dem Gütesiegel für fairen Handel von Max
Havelaar werden bis am Abend verkauft
sein. Die vergünstigt eingekauften Blumen bringen so weit über eine halbe Million Franken für die Arbeit der drei Werke.
Der Erlös der Rosenaktion fliesst vollumfänglich in die Projektarbeit von Brot für
alle, Fastenopfer und Partner sein.
Mit ihrem Motto «Weniger für uns. Genug
für alle» weisen die Werke daraufhin, wie
der hohe Fleischkonsum den Futtermittelverbrauch steigen lässt – und wie dafür in
Brasilien Regenwald und Savanne zerstört
werden. Unter den Folgen wie Wirbelstürme, Überschwemmungen und nicht mehr
vorhersehbaren Dürrezeiten leiden bereits
heute Millionen von Kleinbauernfamilien
im Süden. Schulkinder des Religionsunterrichts der Klasse 4d aus dem Schulhaus
Hüslimatt sowie der Klassen 4c und 1c aus
dem Schulhaus Thomasgarten beteiligen
sich an der Rosenverkaufsaktion 2015 von
9.30 Uhr bis 11.30 Uhr rund um die
Rosmarie und Otti Burkhardt
Tramstation Oberwil.
Schülergottesdienst
Am Mittwoch, 18. März, sind alle Schüler und Schülerinnen zum gemeinsamen
Mittagessen um 12 Uhr im Pfarreiheim
und anschliessend um 12.45 Uhr zum besonders für sie gestalteten Gottesdienst
in der Kirche eingeladen.
Die nächste Wanderung
der Pfarrei
Die Wanderung findet am Donnerstag,
19. März, statt. Nähere Auskunft erhalten Sie bei R. Stöckli, Tel. 061 401 28 10.
Jugendarbeit – FirMittag
Herzlich laden wir die (bald) gefirmten Jugendlichen zum zweiten «FirMittag» am
22. März ein. Wir besuchen gemeinsam
die Messfeier um 11 Uhr und anschliessend werden wir miteinander gemeinsam
Mittag essen. Meldet euch bitte bei Mihály Tamás (mihaly.tamas@sunrise.ch) bis
19. März an!
Buchs fürs Palmenbinden
Damit die Kinder am 28. März schöne
Palmen binden können, brauchen wir
auch dieses Jahr wieder jede Menge
Buchs. Wenn Sie uns Stechpalmem, Buchs
oder Kirschlorbeer rechtzeitig zur Verfügung stellen können, melden Sie sich bitte
bei unserem Abwart, Herrn Stephan Späti
(061 401 22 16).
In Therwil werden die Rosen am ökumenischen Spaghettitag ab 11.30 Uhr in der
Mehrzweckhalle im Bahnhofschulhaus
verkauft. In Ettingen verkaufen Schulkinder von 10 bis 12 Uhr vor der Migros die
Rosen. Kommen Sie vorbei und kaufen Sie
den Kindern eine Rose ab für eine gerechtere Welt. Wir freuen uns auf Sie!
Simona Anders und Christine Gschwind,
Religionslehrpersonen Oberwil
Gottesdienst zur
Kampagne von Brot für
alle und Fastenopfer
Am Sonntag, 15. März, feiern wir um
10.30 Uhr in der reformierten Kirche
Oberwil einen Gottesdienst für Klein und
Gross mit Schülerinnen und Schülern der
5. Klassen und ihren Religionslehrerinnen.
Das Thema dieses Gottesdienstes lehnt
sich an den Slogan der ökumenischen
Kampagne von Brot für alle und Fastenopfer «Weniger für uns. Genug für alle» an.
Wir laden Kinder, Eltern, Verwandte und
die ganze Gemeinde ganz herzlich zu diesem Gottesdienst ein.
Pfarrer Marco Petrucci
Aids – aus den Augen aus
dem Sinn
Seit über einem Jahr unterstützt unsere
Kirchgemeinde in Zusammenarbeit mit
Mission 21 das Projekt «Frauen auf dem
Weg in die Zukunft» in Rungwe im Süden
von Tansania. Ein Kernstück des Projekts
ist die Aufklärung im Bereich HIV/AIDS,
denn HIV und AIDS gelten dort weiterhin
als Stigma und werden von den Betroffenen und in der Gesellschaft verschwiegen.
Bei uns in der Schweiz gilt HIV/AIDS mittlerweile als kontrollierbar, schliesslich stehen ja entsprechende Medikamente zur
Verfügung. Die Präventionskampagnen
müssen deshalb mit immer stärkeren
«Hinguckern» arbeiten.
Dr. Stefan Erb, ein ausgewiesener Spezialist für HIV/AIDS in Tansania und der
Schweiz, wird im Zusammenhang mit dem
Projekt einen Vortrag zum Thema: «AIDS
– aus den Augen aus dem Sinn» halten.
Wir versuchen so einen Brückenschlag zu
einem Thema, das sowohl für die Menschen in Tansania als auch in der Schweiz
hochaktuell ist. Der Vortrag findet am
Donnerstag, den 19. März, um 19.30
Uhr in der Reformierten Kirche Oberwil,
Therwilerstrasse 44, statt.
Für die Gruppe Weltweite Kirche,
Pfarrer Christoph Herrmann
«Hoffnung und Passion»
Gottesdienst mit dem
Musikverein Oberwil
Am Sonntag, 22. März, wird der Gottesdienst um 10.30 Uhr, in der reformierten
Kirche Oberwil durch den Musikverein
Oberwil bereichert. Wir freuen uns an den
besinnlichen und fröhlichen Klängen der
Bläser, die zum Anbruch des Frühlings
passen, und stehen doch noch in der Passionszeit. «Conquest of Paradise» erklingt
zur Eröffnung und auch in der Predigt
geht es um den Wunsch nach einem Platz
im Paradies und um den Leidensweg, der
dahin führt (Markus 10,35–45). «One Moment in Time» und «Pata Pata» sind weitere musikalische Überraschungen, die
Lillo Condello für diesen Sonntag eingeübt hat. Jung und Alt sind herzlich willkommen!
Pfarrer Dieter Zellweger
Mittwoch-Movie im
Güggel Therwil
Zur Einstimmung auf die Passionszeit und
die kommende Ostern zeigen wir im Rahmen der Mittwoch-Movies das von Pier
Paolo Pasolini verfilmte Matthäus-Evangelium. Der in Schwarz-Weiss gehaltene
1964 gedrehte Film, zeichnet das Leben
von Jesus wortgetreu auf der Grundlage
des Matthäus-Evangeliums nach. Pasolini
verzichtet auf Nebenhandlungen und jeglichen Kitsch und stellt Jesus als natürlichen Menschen und Revolutionär dar. Die
Bilder sind ausdrucksstark, die Handlung
geradlinig und die Personen werden eindrucksvoll von Laien dargestellt. Der Film
wurde mehrfach prämiert, unter anderem
erhielt er den United Nations Award, und
wurde für verschiedene weitere Auszeichnungen nominiert. Die Aufführung findet
am Mittwoch, 25. März, 19 Uhr wie immer in Therwil im Güggel statt. Anschliessend laden wir Sie herzlich zu einem Gespräch mit kleinem Umtrunk ein.
Für das Erwachsenenbildungsteam:
Laurent Perrin
OsterTagE OTE 2015
Montag, 30. März: Suchspiel
Dienstag, 31. März: Zoobesuch
Vor Ostern bietet die Reformierte Kirchgemeinde Oberwil-Therwil-Ettingen, in Zusammenarbeit mit der Jugendarbeit Therwil (Urs Widmer und Jennifer Perez) und
Jugendlichen, zwei Angebote für Schülerinnen und Schüler im Primarschulalter
an. Bei Fragen: Zum Suchspiel: Simona
Anders (079 646 10 52), zum Zoobesuch:
Adrian Moor (076 438 84 74). Weiteres
unter: www.ref-kirche-ote.ch
Anmeldung bis spätestens 23. März
an: Reformierte Kirchgemeinde OberwilTherwil-Ettingen, Sekretariat, Hauptstrasse 47, 4104 Oberwil, Tel. 061 401 13 56,
E-Mail: info@ref-kirche-ote.ch
- Bitte E-Mail-Adresse und Geburtsdatum
angeben.
- Die Angebote können auch einzeln be- einlade. Ich werde die Reise begleiten und
sucht werden.
freue mich auf Sie!
- Versicherung ist Sache der TeilnehmenAnouk Battefeld
den.
- Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.
Wir freuen uns auf euch!
Simona Anders, Adrian Moor und Team
Jugendlager: eine OsterWoche in Taizé
Reise nach Taizé: Im Kleinbus fahren wir
dorthin und lernen Jugendliche aus der
ganzen Welt kennen. Gemeinsam diskutieren, lachen, beten, schweigen und essen wir. Seit Ende der Fünfzigerjahre kamen immer mehr junge Menschen nach
Taizé. Alles begann 1940, als Frère Roger
mit 25 Jahren im Dorf Taizé Menschen
aufnahm, die vor dem Krieg flüchteten.
Heute zählt die «Communauté de Taizé»
an die 100 Brüder aus über 25 Ländern,
Katholiken und verschiedenen evangelischen Kirchen. Durch ihr einfaches Dasein
ist Taizé ein konkretes Zeichen der Versöhnung geworden.
Wann: 6.–12. April
Kosten: 210.– CHF (Fahrt, Unterkunft,
Verpflegung)
Unterkunft: Zelt
Leitung: Adrian Moor und Sandra Karth
Informationen: www.ref-kirche-ote.ch,
adrian.moor@ref-kirche-ote.ch oder Telefon 076 438 84 74
Adrian Moor, Jugendarbeiter
Kirchgemeinde
Therwil/Biel-Benken
Stechpalmen gesucht
Dieses Jahr möchten wir gerne wieder
Palmbuschen binden und freuen uns,
wenn Sie uns Stechpalmen zur Verfügung
stellen können. Bitte kontaktieren Sie
Frau Silvia Sahli, wir holen die Stechpalmen gerne bei Ihnen ab. Tel. 061 721 45
75 oder silvia@diesahlis.ch. Vielen Dank.
Cantars 2015 Auftakt am
14. März in Basel
Am Auftaktfestival singt um 21 Uhr in der
St.-Clara-Kirche der Kirchenchor St. Stephan Therwil/Biel-Benken zusammen mit
Instrumentalisten unter Leitung von Reiner Schneider-Waterberg die beschwingte, jugendliche, nordisch anmutende
«Gospel Mass» von Ray G. Alis (*1975).
Am Klavier: der Komponist persönlich.
Cantars beginnt um 12 Uhr im Münster
mit einer speziellen Eröffnungsfeier (Welturaufführung: Pfeifer, Trommeln, Blechmusik) und endet um 23 Uhr in der Predigerkirche mit einem Konzert mit
Gregorianischem Choral. Alle Veranstaltungen dauern 40 Min.
Kreuzwegandacht
Die Gebetsgruppe der zwei Heiligen Herzen lädt Sie ein am Montag, dem
16. März und Montag, dem 23. März
um 14.30 in der Kirche St. Stephan zur
Kreuzwegandacht.
Silvia Schlumpf
Rosenkranz in der
St. Annakapelle
Am Mittwoch, dem 18. März, findet
wegen des Erstkommunion-Nachmittags
der Rosenkranz um 17 Uhr in der St. Annakapelle statt.
Elke Kreiselmeyer
Wander- und Kulturferien
in Ludwigsburg
Von Freitag, den 8., bis Donnerstag,
den 14. Mai, wird eine Pfarreireise uns in
das barocke Städtlein Ludwigsburg mit
seinen drei grosszügigen Schlossanlagen,
mit Wanderungen und interessanten kulInformationstag:
turellen Ausflügen führen. Alle Angaben
Was ist Demenz?
zu Preis, Tagesaktivitäten und Unterkunft
erhalten Sie heute am Donnerstag, dem Am Samstag, den 14. März in den
12. März, beim Informationsabend Räumlichkeiten des Pfarreiheims St. Steum 19.30 Uhr im Pfarreiheim, zu dem ich phan, Hinterkirchweg 33 ab 14 Uhr.
alle Interessierten hiermit sehr herzlich
Anouk Battefeld
ASSOCIATION POUR LA SAUVEGARDE DU
VEREIN ZUR RETTUNG DER
ASSOCIATION POUR LA SAUVEGARDE DU
VEREIN ZUR RETTUNG DER
CHÂTEAU DU LANDSKRON
LANDSKRON
CHÂTEAU DU LANDSKRON
LANDSKRON
Wir trauern um unseren lieben Freund, Ehrenmitglied und Ritter zu Landskron
Wir trauern um unseren lieben Freund, Ehrenmitglied und Ritter zu Landskron
Johannes Brunner-Zimmerli
Johannes Brunner-Zimmerli
Seit der Gründung des Vereins Pro Landskron im Jahr 1983, Mitglied im Vorstand
und Vizepräsident. Dank seiner Initiative erfolgte die binationale Ausdehnung.
Seit der Gründung des Vereins Pro Landskron im Jahr 1983, Mitglied im Vorstand
Das ermöglichte den Kauf der Landskron.
und Vizepräsident. Dank seiner Initiative erfolgte die binationale Ausdehnung.
Er hat mit grossem Einsatz, unermüdlicher Zielstrebigkeit und viel Herzblut der
Das ermöglichte den Kauf der Landskron.
Erhaltung unseres geschichtlichen Erbes gedient.
Er hat mit grossem Einsatz, unermüdlicher Zielstrebigkeit und viel Herzblut der
Erhaltung unseres geschichtlichen Erbes gedient.
Wir verlieren in ihm ein Edler Ritter und werden ein ehrendes Andenken
bewahren.
Wir verlieren in ihm ein Edler Ritter und werden ein ehrendes Andenken
bewahren.
Leymen, im März 2015
Verein Pro Landskron
Leymen, im März 2015
Verein Pro Landskron
1043497
Römisch-katholische
Kirchgemeinde Oberwil
Foto: Paul. Meister/pixelio.de
Nr. 11
Seite 23
Kirchen
Donnerstag, 12. März 2015
Ökumene Oberwil-Therwil-Ettingen
Der ökumenische Spaghettitag unterstützt
«Frauen auf dem Weg in
die Zukunft»
Katholische Kirchgemeinde
Ettingen
Emmentaler Pastete
für 6 Personen:
Ensemble Stella Maris
Der ökumenische Spaghettitag 2015 findet an diesem Samstag, dem 14. März,
von 11.30 bis 14 Uhr in der Mehrzweckhalle Therwil statt. Ihre drei Kirchgemeinden laden Sie herzlich zu delikaten Spaghettivariationen, knackigem Salat und
köstlichen Kuchen ein. Wir unterstützen
mit dem Erlös des ökumenischen Spaghettitags das Projekt «Frauen auf dem
Weg in die Zukunft» in Rungwe/Tansania.
Das Projekt zur vielfältigen Stärkung und
Förderung von Frauen im südlichen Hochland von Tansania hat das Ziel, die Lebensbedingungen tansanischer Frauen zu
verbessern und ihre Position in Kirche und
Gesellschaft zu stärken. Gleichzeitig findet wieder der traditionelle Rosenverkauf
durch Schülerinnen und Schüler der Primarschule statt. Das Vorbereitungsteam
freut sich auf Sie!
Rita und Niggi Kümmerli, Rezia
Schwarz, Anni Loosli-Wagner
Ökiko – Konzert mit
Andrew Bond
sikalisch gestaltet vom Kirchenchor
St. Stephan. Danach laden Kirchenpflege
und Kirchgemeinderat zum Apéro. Suppe,
Salatbuffet, Fleischkäse und Kuchentheke
stehen bereit. Für Kinder gibt es tolle Attraktionen. Der Erlös des Suppentages
geht je zur Hälfte an die Stiftung Schweizer Chirurgen in Äthiopien und an die
Schweizerische Gesellschaft für Muskelkranke.
Für das OK: Philippe Moosbrugger
Diesen Samstag, den 14. März, begegnen die Kinder des ökumenischen Kinderchores Andrew Bond. Gemeinsam
bringen sie um 11 Uhr in der katholischen
Kirche in Therwil dessen Lieder zur Aufführung. Wer am Vormittag in Therwil
nicht dabei sein kann, hat die Möglichkeit, um 16 Uhr am gleichen Tag in der
Elisabethenkirche in Basel das Konzert im
Rahmen des Kirchenklangfestes «cantars» mitzuerleben. Jutta Achhammer
«cantars» Kirchenklangfest 2015
Am Samstag, 14. März, beginnt in Basel
das Kirchenklangfest «cantars» mit dem
Auftaktfestival, welches von 12 bis 24 Uhr
dauert. «cantars» bedeutet Gesangeskunst. 2011 gab es ein erstes «cantars»,
damals nur im Bistum Basel. Jetzt wird
das Klangfest schweizweit und ökumenisch geöffnet. Bis Anfang Juni 2015 werden 36 cantars-Veranstaltungen in 13
Kantonen der Schweiz durchgeführt. Organisator ist der Schweizerische Katholische Kirchenmusikverband SKMV, wobei
das Kirchenklangfest durch den Schweizerischen Kirchengesangsbund SKGB, den
Dachverband der evangelischen Kirchenchöre, mitgetragen wird.
Aus dem Leimental nehmen am Samstag,
14. März, in Basel aktiv teil: der ökumenische Kinderchor ÖKIKO Oberwil-TherwilEttingen, Biel-Benken mit Andrew Bond
(offene Kirche Elisabethen, 16 Uhr), die
Chorgemeinschaft Oberwil-Therwil-Ettingen zusammen mit dem Reformierten Kirchenchor Solothurnisches Leimental (Predigerkirche, 21 Uhr) und der Kirchenchor
St. Stephan Therwil / Biel-Benken (St. Clarakirche, 21 Uhr). Genauere Angaben gibt
es in der Programmbroschüre, die in den
Kirchen aufliegt, oder (www.cantars.org/
programm). Der Eintritt mit Einzelticket
(CHF 15.–) oder Tagespass (CHF 45.– / CHF
50.–), Kinder und Jugendliche bis 20 Jahre
frei. Wir Sänger und Sängerinnen hoffen,
dass viele Menschen aus dem Leimental
den Weg zum einen oder anderen Konzert
in Basel finden werden.
Verena Meier, Chor-Gemeinschaft
(www.cg-ote.ch)
Suppentag in Biel-Benken
Diesen Sonntag, den 15. März, findet
der Suppentag statt. Um 10.30 Uhr beginnt der ökumenische Gottesdienst, mu-
Das Ensemble in der Besetzung mit Tetyana Polt, Witte Weber und Anna Miklaschevitsch bereichert den Gottesdienst
zum Laetare-Sonntag mit Gesängen aus
dem Programm «Licht des Ostens», welches auch als CD im Jahr 2014 erscheinen
ist. Das Programm präsentiert liturgische
Gesänge aus der mittelalterlichen Tradition der katholischen und orthodoxen
Kirchen und enthält Stücke aus Polen,
Tschechien, der Ukraine, Griechenland
und Russland. Durch die Auswahl der
Stücke soll das Licht des Ostens leuchten;
nicht nur, weil die Musik aus dem katholischen und orthodoxen Osten kommt,
sondern auch, weil diese so unterschiedlichen Klänge sich auf die zentrale Gestalt der Christenheit beziehen: «Osten
ist sein Name» erklingt in einem unserer
Gesänge.
Das Programm folgt dem Mysterium des
christlichen Glaubens, welches die wichtigsten Stationen der Welt- und Menschengeschichte aus christlicher Sicht in
ihrer Beziehung zu Gottspiegelt: Schöpfung, Sündenfall, Rettung, Verrat, Auferstehung. Dieses Mysterium wird im Kirchenjahr durch die Kirchenfeste und den
täglichen Gottesdienst repräsentiert und
immer wieder aufs Neue erlebt. Die CD
vom Ensemble Stella Maris kann man
nach dem Gottesdienst kaufen.
Rotkreuz-Notruf
Chirche für chlini Lüt:
«Neus Läbe»
Wir freuen uns auf viele Kinder im Alter
von 4 bis 7 Jahren am Samstag, dem
21. März, von 10 bis 12 Uhr im Güggel.
Für das Team Jutta Achhammer
und Nicole Häfeli
Welche Farbe hast du?
Der ökumenische Kindergottesdienst am
Sonntag, 22. März, um 11 Uhr. Stellt
euch mal vor, wie das wäre, wenn alles
auf der Welt blau wäre, nicht nur der Himmel und das Meer, sondern auch alle Blumen, sogar die Sonne und der Mond …
Oder wenn alles pink wäre: das Wasser,
die Steine, die Häuser, einfach alles …
Wäre es toll oder langweilig? Das wollen
wir herausfinden. So laden wir Familien
mit kleinen Kindern (ab null Jahren) zum
ökumenischen Kindergottesdienst am
22. März um 11 Uhr in die reformierte Kirche in Therwil ein und entdecken gemeinsam die Welt der Farben.
Nicole Häfeli, Jutta Achhammer
und das Vorbereitungsteam
Ökumenischer Seniorennachmittag
Am Mittwoch, 25. März, um 14.30 Uhr
im Pfarreiheim wird es bewegt zu und her
gehen. Frau Doris Sitek wird mit ihrer
Tanzgruppe zu Besuch sein. Mit den Tänzen reisen wir kreuz und quer durch Europa. Neben den Vorführungen bringt Frau
Sitek auch etwas mit, bei dem wir Gäste
mitmachen können! Bereits 1994 gründete die ausgebildete Leiterin die Tanzgruppe, die fortan stetig wuchs. Tanzen ist ein
ideales Mittel, um Gleichgewicht, Koordination und Gedächtnis freudvoll in der
Gruppe zu erhalten und dabei Geselligkeit
zu erleben. Im zweiten Teil wird es selbst
gebackene Kuchen geben, die vom neuen
grau&schlau-Team serviert werden. Für
das Organisationsteam
Anouk Battefeld
Volg Rezept:
550 g
300 g
200 g
300 g
250 g
150 g
2 Dosen
1
Blätterteig, ausgewallt
Schinken, in Tranchen
Tomaten, in Scheiben
Emmentaler, in Scheiben
Champignons, in Scheiben
Salami, in Scheiben
Spargeln
Eigelb
Zubereitung:
1. Blätterteig auf Backblech (ca. 42 x 47 cm gross) legen.
2. Im mittleren Teigdrittel die Zutaten schichtweise wie folgt verteilen: je eine Lage
Schinken, Tomaten, Emmentaler, Champignons, Salami, Spargeln, Salami, Champignons, Emmentaler, Tomaten, Schinken.
3. Teigränder mit Wasser bestreichen, den Teig von beiden Seiten so einschlagen,
dass die Füllung verpackt ist. Teigverschluss gut andrücken. Pastete mit Eigelb
bestreichen und mit einer Gabel mehrmals einstechen.
4. Pastete im auf 200 °C vorgeheizten Ofen bei Ober-/Unterhitze 40 Min. backen.
Zubereitungszeit: 15 Minuten + 40 Minuten backen
Tipp: Mit einem grünen Salat servieren.
Karamellisierte Ananas mit Mascarpone-Creme
für 4 Personen:
2
Eigelb
25 g
Zucker
½
Vanilleschote, Mark
125 g Mascarpone
0.5 dl Vollrahm
Ananas
1
Ananas
150 g Zucker
4 EL
Rum
4 EL
Wasser
Zubereitung:
1. Eigelbe mit Zucker und Vanillemark über dem Wasserbad cremig schlagen. Wegnehmen und rühren bis erkaltet. Vollrahm steif schlagen. Mascarpone mit abgekühlter Eigelbmasse verrühren und Schlagrahm unterheben.
2. Ananas in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden, Strunk in der Mitte rund ausstechen.
Zucker langsam karamellisieren lassen, Ananasscheiben dazugeben. Mit Rum
und Wasser ablöschen und Ananas darin ca. 4 Minuten beidseitig schmoren.
Ananas mit der Creme servieren.
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Hilfe rund um die Uhr, wo immer Sie sind.
Ein persönlicher und kompetenter Service.
Weitere Informationen:
SRK Basel-Stadt ∙ Telefon 061 319 56 55
www.srk-basel.ch
SRK Baselland ∙ Telefon 061 905 82 01
www.srk-baselland.ch
Wie viel Blut
steckt in deinem
Smartphone?
Wir haben die grössten Hersteller
in Bezug auf Arbeitsrechte, Umwelt
und Konfliktrohstoffe untersucht.
Willst du wissen, wie’s mit deinem
Smartphone aussieht?
www.hightech-rating.ch
1025110
Nr. 11
Seite 24
1043362
K31_1042103
Offene Stellen/Kurse und Weiterbildung
Nach Oberwil
Raumpflegerin
nur mit guten Referenzen gesucht.
Anfragen sind zwischen Sonntag und
Donnerstag zu richten an
Tel. 061 401 29 18
me!
1041246
Suche für gepflegten Haushalt in
Basel kompetente Frau
English speakers welco
Zur Erweiterung unseres Teams
suchen wir eine
asium
ndar, Progymnasium, Gymn
Kindergarten, Primar, Seku
1039719
mit Referenzen zum Unterhalt des Hauses
1 bis 2 Tage pro Woche, gute Bezahlung.
Zuschriften unter Chiffre Z123-6214 an Publicitas S.A., Postfach 1280, 1701 Fribourg
FG Basel
alles unter einem Dach
Werkstatt- und
Magazinhilfe
Für ca. 2 Tage pro Woche
Geeignet für einen pensionierten
Elektroinstallateur ect.
Fühlen sie sich angesprochen? Dann
freuen wir uns auf Ihre schriftliche
Bewerbung an:
z.H. Hr. Richard Kolb
Hauptstrasse 50-52, 4107 Ettingen
Tel. 061 726 80 80, www.kolb-ag.ch
!
«Glück kann
man lernen!»
Besuchstag und Re
ferat am FG Basel
Dienstag, 24. März
2015
Machen Sie sich ein
Bild von unserer Schu
le an unserem
Besuchstag ab 08:00
Uhr. Informieren Sie
sich an
unserer Abendveran
staltung mit Referat
und Podium zum
Thema «Glück kann
man lernen!» um 18
:00 Uhr.
Weitere Infos: www.
fg-basel.ch / 061 37
8 98 88
beginnt
oft
mit
einem
Inserat
im
FG Basel alles unter
einem Dach
Kindergarten, Primar,
Sekundar, Progymna
sium, Gymnasium
(auf Tertiärstufe als HF, DNII, AKP, PSyKP, BSc)
Gefällt es Ihnen, individuell, kreativ und auch mal unkonventionell
zu arbeiten.
Liegt Ihnen Angehörigenarbeit am Herzen.
Neben dem Arbeiten an der «Front» haben Sie keine Berührungsängste mit der elektronischen Bewohner-Dokumentation.
Wir bieten eine anregende Kultur in unserem Hause, genauso wie ein
abwechslungsreiches Fortbildungsprogramm, welches unsere Mitarbeitenden mitbestimmen können.
Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freuen wir uns darauf, Sie kennen zu lernen.
Ihre schriftliche, vollständige Bewerbung senden Sie an unseren
Personaldienst, Spitalstrasse 38, 4226 Breitenbach.
www.zentrumpasswang.ch
Suchen Sie eine neue Stelle oder
einen interessanten Kurs ? Inserieren
AZ Anzeiger AG
bringt
Erfolg!
Tel. 061 706 20 23, bibo@wochenblatt.ch
Anzeigenverkäufer/-in
auf Provisionsbasis
Nach Oberwil jemanden nur mit guten
Referenzen für folgende Arbeiten gesucht: Raumpflege, Strumpfhosen von
Hand waschen, Zeitungen bündeln
Anfragen sind zwischen Sonntag und
Donnerstag zu richten an
Telefon 061 401 29 18
Gesucht zuverlässige
Putzfrau mit Reinigungserfahrung
für Büro-Unterhaltsreinigung
Arbeitsort: Therwil
Arbeitszeit: 17.30–20 Uhr
4-mal pro Woche, Dienstag bis Freitag
Ditzler Gebäudereinigungs GmbH
Telefon 061 811 50 51 / 079 334 29 46
Ihr Job
– Sie akquirieren, beraten und betreuen im persönlichen Kontakt Anzeigenkunden aus Tourismus,
Hotellerie, Handel sowie Mediaagenturen.
1043363
diplomierte Pflegefachpersonen mit einem 50–100%-Pensum
Wir suchen für unsere Inseratenabteilung nach Übereinkunft eine/einen
1041315
Haben Sie Lust, das Zentrum Passwang mit der «ZePa-Kultur»
kennen zu lernen?
Infolge Pensionierungen suchen wir per April und September 2015 in
unserem Demenz-Kompetenz-Zentrum im Haus Cura
Farbinserate sind eine gute Investition
BiBo
Ihr Profil
– Sie verfügen über Verhandlungs- und Abschlussstärke.
– Sie verfügen über eine gute Präsentationstechnik.
– Sie besitzen fundierte Deutschkenntnisse, damit
Sie textlich die Kunden beraten können.
– Sie sind kommunikativ und dynamisch.
– Sie haben Spass am Anzeigenverkauf.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir
uns auf Ihre Bewerbung unter E-Mail a.ruedisuehli@
reinhardt.ch oder schriftlich an Friedrich Reinhardt
Verlag, Freddy Rüdisühli, Postfach, 4012 Basel.
Der BiBo im Internet: www.bibo.ch
1025255
GROSSES
Therwil
Donnerstag, 12. März 2015
Veranstaltungskalender 2015
Gemeindeinformationen
4. Die Gesetzesinitiative vom 19. Februar
2009 «Für eine Umfahrungsstrasse
Allschwil»
1452 Ja
1016 Nein
Stimmbeteiligung: 37,73%
5. Die Änderung vom 23. Oktober 2014
des Gemeindegesetzes zur nichtformulierten Gesetzesinitiative «Vo Schönebuech bis suuber»
1971 Ja
227 Nein
Stimmbeteiligung: 37,65%
6. Die formulierte Gesetzesinitiative
vom 26. April 2012 «Strassen teilen –
JA zum sicheren und hindernisfreien
Fuss-, Velo- und öffentlichen Verkehr
(Strasseninitiative Basel-Landschaft)»
641 Ja
1596 Nein
Stimmbeteiligung: 37,85%
Beschwerden
Allfällige Beschwerden wegen Verletzung
des Stimmrechts oder wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und
Durchführung der Abstimmungen sind innert 3 Tagen seit der Entdeckung des
Die schriftliche Bewerbung bitte bis Ende
März 2015 schicken an:
Gemeindeverwaltung Therwil, z.H. Heidi
Gehrig, Bahnhofstrasse 33, 4106 Therwil
oder per E-Mail an:
heidi.gehrig@therwil.bl.ch
Tel. 061 725 22 38
Gemeindeverwaltung
Steuererklärung 2014
Gerne erinnern wir Sie daran, dass der offizielle Termin zur Abgabe Ihrer ausgefüllten Steuererklärung 2014 der 31. März
2015 ist.
Und noch ein Tipp: Mit «EasyTax» wird
das Ausfüllen der Steuererklärung wesentlich einfacher. Holen Sie sich die entsprechende CD während der üblichen Öffnungszeiten an unserem Empfang. Sie
haben ausserdem die Möglichkeit, das
Programm via Internet herunterzuladen.
Die Adresse lautet: www.baselland.ch
(Easy-Tax-Logo auf der Frontseite).
Abteilung Steuern
www.therwil.ch
ABFUHR-KALENDER 2015
Montag,
Dienstag,
16. März
17. März
Mittwoch, 18.März
Donnerstag, 19. März
Donnerstag, 19. März
Biogener Abfall, Therwil Ost & West
Hauskehricht / Kleinsperrgut brennbar,
Therwil Ost
Grobsperrgut brennbar, Therwil Ost &
West
Hauskehricht / Kleinsperrgut brennbar,
Therwil West
Häckseldienst, Therwil Ost & West
DasAbfallgutmussum7Uhrgutsichtbarbereitstehen.
Gemeindeverwaltung:
Bahnhofstrasse 33
Telefon 061 725 21 21
Fax
061 721 11 85
E-Mail: gemeinde@therwil.bl.ch
Öffnungszeiten:
Mo
8.30–11.30 + 13.30–18.00 Uhr
Di
10.00–11.30 + 13.30–17.00 Uhr
Mi, Do 8.30–11.30 + 13.30–17.00 Uhr
Fr
8.30–11.30 + 13.30–16.00 Uhr
Werkhof:
Werkhofstrasse 6
Telefon 061 721 76 30
Fax
061 721 76 31
E-Mail: werkhof@therwil.bl.ch
Öffnungszeiten:
Mo–Do 11.00–12.00 Uhr
Fr
11.00–12.00 + 13.00–16.00 Uhr
Gemeindepräsident:
Reto Wolf, Tel. G 061 705 07 04
Sprechstunde: Di 16.30–17.30 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung
Gemeindepolizei
Erlenstrasse 33
Telefon 061 721 77 81/061 721 77 82
Fax
061 721 77 83
E-Mail: polizei@therwil.bl.ch
Bürgergemeinde:
Telefon 061 721 99 56
Fax
061 721 11 85
E-Mail: bea.steffen@therwil.bl.ch
Öffnungszeiten:
Mo
16.00–18.00 Uhr
Mi
8.00–10.00 Uhr
Fr
10.00–12.00 Uhr
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag (jeweils 9–12 Uhr)
Sozialhilfebehörde:
c / o Gemeindeverwaltung
Telefon 061 725 22 30
Weitere Adressen finden Sie
im Telefonbuch unter «Gemeinde»
oder in den verschiedenen
Rubriken auf unserer Homepage
www.therwil.ch
Kommunaler Richtplan
Therwil
ExternesGutachtenzum
«Känelrain»liegtvor
An der öffentlichen Dialogveranstaltung
Ende November 2014 hat der Therwiler
Gemeinderat über die Erarbeitung des
Therwiler Richtplans informiert. An der
gut besuchten Veranstaltung (120 Teilnehmende, der BiBo berichtete) hat der
Gemeinderat auch über die Situation des
«Känelrain» orientiert und mitgeteilt,
dass er zur Klärung der offenen Frage, ob
der «Känelrain» zum Baugebiet von Therwil gehöre oder nicht, im vergangenen
Herbst ein externes Gutachten in Auftrag
gegeben habe. Dieses Gutachten hat eine
unabhängige Organisation, die Schweizerische Vereinigung für Landesplanung,
erstellt.
Das Gutachten liegt dem Gemeinderat
nun seit Kurzem vor. Es kommt unmissverständlich zum Schluss, dass der «Känelrain» heute keine Bauzone ist. Diese
Einschätzung teilt auch das Amt für
Raumplanung des Kantons Basel-Landschaft. Die Schlussfolgerung dieses Gutachtens stellt eine Einschätzung zur heutigen zonenrechtlichen Zuordnung des
Gebiets dar. Die abschliessende rechtliche
Prüfung kann jedoch nur im Rahmen eines
Einzonungsverfahrens erfolgen (siehe unten). Wichtig ist klarzustellen, dass mit
dem Gutachten ebenso noch keine Entscheidung für oder gegen eine zukünftige
Einzonung und allfällige Überbauung des
«Känelrain» getroffen ist.
HaltungdesGemeinderats
Datum
Anlass/Wer
Ort
13. März
20 Uhr
Musikkabarettist Fabian Schläper
Kulturpalette
Aula Känelmatt I
14. März
13.30–17 Uhr
Pfadi-Schnuppernachmittag
Pfadi Schnäggebärg
Bahnhofschulhaus
14. März
13.30–18 Uhr
Cevi-Tag 2015
Im Wald
CVJM/F-Jungschar Ettingen & Therwil
14. März
14 Uhr
Was ist Demenz? Wo bekommen
Pfarreiheim St. Stephan
wir Hilfe? mit Dr. Daniela Berger
(Alzheimervereinigung beider Basel)
14. März
21 Uhr
Konzert «San Marco in Basel»
Chorgemeinschaft OTE
Predigerkirche Basel
15. März
19 Uhr
Konzert «Duo Zisman-Jacomella»
Violoncello und Bandoneon
Kirche St. Stephan
24. März
Generalversammlung
19.30–21.30 Uhr Alt Therwil und Referat
Aula Känelmatt I
28. März
8 Uhr
Waldpflegetag
Forsthaus Fichtenrain
12. April
14–18 Uhr
Eierläset 2015
Bahnhofstrasse und
Mehrzweckhalle
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen entnehmen Sie bitte www.therwil.ch.
Häckseldienst
Donnerstag,19.März2015
Zur Unterstützung der Kompostierung im eigenen Garten bietet die
Gemeinde Therwil einen mobilen Häckseldienst an. Gehäckselt werden Baum- und Strauchschnitt sowie verholzte Gartenpflanzen.
Das von uns beauftragte Gartenbauunternehmen wird das bereitgestellte Grünmaterial zukünftig immer häckseln, falls dies möglich ist. Sehr nasses Material
und Schnittgut mit geringem Holzanteil (Blumenstängel usw.) wird hingegen
geschreddert, d. h. es wird – statt mit Klingen kleingeschnitten – mit Hämmern
kleingeklopft.
BittebeachtenSie:
– dass das Häckselgut lose gebündelt oder in offenen Behältern am Strassenrand
bereitgestellt wird;
– dass Äste und Zweige 10 cm Durchmesser nicht überschreiten;
– dass das Häckselgut frei von Steinen, Draht und sonstigen Fremdmaterialien ist
(Messerbeschädigungen sind teuer und werden in Rechnung gestellt);
– dass lose auf einen Haufen gehäckselt wird. Eine Abfuhr findet nicht statt.
Kosten: Die Gebühr für den administrativen Aufwand der Gemeinde und das
Bereitstellen der Infrastruktur beträgt – unabhängig von der Menge – Fr.9.– pro
Anmeldung resp. pro Haufen. Dieser Betrag ist in Form von drei GrünabfuhrVignetten zu entrichten, die am bereitgestellten Häckselgut zu befestigen sind. Das
Häckseln selbst ist gratis, sofern die Beanspruchung von Maschine und Bedienungspersonal nicht länger als eine Viertelstunde pro bereitgestellten Haufen dauert. Jede weitere Viertelstunde wird mit Fr.50.– plus MwSt. in Rechnung gestellt. Obwohl
ein Routenplan aufgestellt wird, ist eine Zeitangabe über die Ankunft der Häckselequipe nicht möglich.
Anmeldungen nimmt bis spätestensMontag,18.00Uhr,vordemHäckseltermin das Sekretariat Bau-Raumplanung-Umwelt entgegen (Tel. 061 725 22 40).
DirekteAnmeldungenandenUnternehmersindprivateAufträgeundwerdeninRechnunggestellt.
Bau-Raumplanung-Umwelt
Die Haltung seitens des Gemeinderats in
dieser Sache ist die des Ermöglichens. Der
Gemeinderat stellt sich entsprechend nicht
gegen eine Einzonung des «Känelrains».
Gemäss Entwurf des (künftigen) Therwiler
Richtplans zählt der «Känelrain» zu den
Gebieten, die aus Sicht der Gemeinde für
eine Erweiterung des Siedlungsgebietes
grundsätzlich geeignet sind. Weiter hält
der Richtplanentwurf fest, dass bei der
künftigen Prüfung einer Siedlungserweiterung das Gebiet «Känelrain» Priorität hat.
Damit würde der künftige Therwiler Richtplan eine allfällige Siedlungserweiterung
in diesem Gebiet grundsätzlich ermöglichen. Den entsprechenden Richtplanentwurf wird der Gemeinderat der Bevölke- Die Gemeinde Therwil müsste folglich mit
rung im Juni vorstellen (siehe unten).
einer allfälligen Einzonung des «Känelrain» zuwarten, bis der Kanton BaselWeitereVoraussetzungen:
Landschaft seinen kantonalen Richtplan
KantonalerRichtplanund
angepasst bzw. der Bundesrat diesen gekonkretesPlanungsverfahren nehmigt hat.
Wenn sich dann zeigen würde, dass geFür eine allfällige zukünftige Einzonung
mäss kantonalem Richtplan der Bedarf für
des «Känelrain» als Teil des bebaubaren
die Einzonung weiterer Gebiete in Therwil
Siedlungsgebiets sind weitere Voraussetgegeben ist, würde ein ordentliches Verzungen zu berücksichtigen.
fahren auf Gemeindeebene zur Einzonung
Therwil ist wie alle anderen Schweizer Gedes «Känelrain» mit Beschluss der Gemeinden mit folgender Situation konfronmeindeversammlung und Genehmigung
tiert: Am 1. Mai 2014 ist das angepasste
des Regierungsrates notwendig. Im RahSchweizer Raumplanungsgesetz in Kraft
men eines solchen Verfahrens würde
getreten. Auslöser für die Anpassung des
dann abschliessend rechtlich auch beurGesetzes war die vom Schweizer Stimmteilt werden, ob der «Känelrain» eine
volk genehmigte Initiative «Stopp der ZerBauzone ist oder nicht.
siedelung».
Seit dieser Gesetzesänderung müssen die Save-The-Date:Hinweis
Kantone nicht nur die Gesamtgrösse ihrer
Siedlungsfläche festlegen. Sie haben in aufdienächsteöffentliche
ihren kantonalen Richtplänen auch fest- Dialogveranstaltung
zulegen, wie die Siedlungsfläche im Kan- Noch vor der Sommerpause wird der Geton insgesamt verteilt sein soll und wie meinderat den Entwurf für den Therwiler
ihre Erweiterung regional abgestimmt Richtplan präsentieren. Die zweite öffentwird. Die Kantone sind verpflichtet, ihre liche Dialogveranstaltung zum Richtplan
überarbeiteten Richtpläne bis Ende April findet statt am:
2019 an die neuen Anforderungen anzu• Mittwoch,3.Juni,19.30Uhr,
passen und durch den Bundesrat genehMehrzweckhalleTherwil
migen zu lassen. Bis zur bundesrätlichen
Genehmigung der Anpassungen im kan- Alle Interessierten sind herzlich zu dieser
tonalen Richtplan darf auch im Kanton Veranstaltung eingeladen. Der GemeindeBasel-Landschaft deshalb die Fläche der rat wird in weiteren Ausgaben des BiBo
heute rechtskräftig ausgeschiedenen nochmals auf diese Veranstaltung hinweisen.
Der Gemeinderat
Bauzonen nicht vergrössert werden.
Baugesuch
Nr. 0329/2015 – GesuchstellerIn: Edelmann Gregor und Janine, Steinenkreuzstrasse 29, 4102 Binningen – Projekt: Einfamilienhaus mit Doppelgarage und
Gartenschopf, Neuauflage: Fehlende
BenachrichtigungAnstösser, Buchrain,
Therwil – ProjektverfasserIn: Oppenheim
Architecture & Design Europe GmbH,
Kirchplatz 18, 4132 Muttenz.
Die Pläne können auf der Gemeindeverwaltung (Bauabteilung) während der
Schalteröffnungszeiten eingesehen werden. Einsprachen sind bis23.März2015
schriftlich und begründet in vier Exemplaren an das Bauinspektorat Baselland,
Rheinstrasse 29, 4410 Liestal, zu richten.
1022264
Beschwerdegrundes, spätestens jedoch
am 3. Tag nach Veröffentlichung der Ergebnisse dem Regierungsrat des Kantons
Basel-Landschaft einzureichen. In der Beschwerdebegründung ist glaubhaft zu
Abstimmungsergebnisse machen, dass die geltend gemachten Unvom 8. März
regelmässigkeiten nach Art und Umfang
EidgenössischeAbstimmungen
geeignet waren, das Ergebnis wesentlich
1. Die Volksinitiative «Familie stärken! zu beeinflussen.
Steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulagen»
Ferienjob für Schüler/innen
649 Ja
Bist du 15 Jahre alt oder älter? Suchst du
1916 Nein
einen Job in den Sommerferien? Bei uns
Stimmbeteiligung: 38,29%
kannst du entweder in den Schulhäusern
2. Die Volksinitiative «Energie- statt
oder im Werkhof einen Ferienjob finden.
Mehrwertsteuer»
Wir benötigen dazu folgende Angaben:
202 Ja
– Name und Vorname
2379 Nein
– Adresse (Strasse, Hausnummer, WohnStimmbeteiligung: 38,43%
ort)
KantonaleAbstimmungen
– Geburtsdatum
3. Die Änderung vom 18. September 2014 – Handynummer
des «Raumplanungs- und Baugesetzes – Falls vorhanden eine Kopie vom AHVAusweis (AHV-Pflicht ab Jahrgang 1997)
(Befristung der Aushangdauer von
– Gewünschte Tätigkeit (Reinigung der
Wahl- und Abstimmungsplakaten)»
Schulhäuser oder Mitarbeit im Werkhof)
2364 Ja
– In welchen Sommerferienwochen du
163 Nein
verfügbar bist
Stimmbeteiligung: 37,89%
Nr. 11
Seite 26
Nr. 11
Seite 27
Therwil
Donnerstag, 12. März 2015
Am Samstag is(s)t man in Gemeinschaft 24. GV von Gewerbe Therwil
Seit Jahrzehnten laden die drei Kirchgemeinden zu einer Veranstaltung
ein, die weit über die Gemeindegrenzen hinausstrahlt. Die Rede ist
vom ökumenischen Spaghetti-Tag,
dessen Reinerlös stets einem gemeinnützigen Projekt zugute kommt.
Geniessen Sie übermorgen delikate
Spaghetti-Variationen, knackigen
Salat und köstliche Kuchen.
die Zukunft» in Rungwe (Tansania). Das
Projekt zur vielfältigen Stärkung und Förderung von Frauen im südlichen Hochland
von Tansania hat das Ziel, die Lebensbedingungen tansanischer Frauen zu verbessern und ihre Position in Kirche und
Gesellschaft zu stärken. Gleichzeitig findet wieder der traditionelle Rosenverkauf
durch Schülerinnen und Schüler der Primarschule statt.
«Stark für die Schwachen» – das sollte
keine Floskel, sondern eine Lebensaufga-
Gemeindeinformationen
Grobsperrgut brennbar
Mittwoch, 18. März 2015
Am Mittwoch, 19. März, findet die Abfuhr «Grobsperrgut brennbar» statt. Das
Sperrgut muss mit den entsprechenden Abfallmarken versehen werden:
bis 5 kg Kleingebinde
= 1 Abfallmarke
bis 15 kg
= 2 Abfallmarken
bis 30 kg
= 4 Abfallmarken
Für Grobsperrgut gelten die Höchstmasse 2 m  1 m  1 m, max. 30 kg schwer pro Teil.
Was gehört zum Grobsperrgut:
• Balken
• Bettgestelle
• Einweg-Paletten
• Fauteuils
• Holzleitern
• Matratzen (bis 2 m Breite)
• Schränke (zerlegt)
• Skis, Snowboards
• Sofas (max. 2,50 m Länge)
• Teppichrollen
• Tische
• Türen
• Wohnwände (zerlegt max. 2,50 m Länge)
Unbrennbare Anteile entfernen!
Parteien
CVP Therwil
Nominationen
Unsere Partei hat an ihrer a.o. Parteiversammlung folgende Nominationen für die
Ersatzwahlen vom 26. April einstimmig
bestätigt:
Für den Gemeinderat (Ersatzwahl für
Gregor Gschwind, CVP): Herrn Beat Zahno, Dipl. Phil. II, Geograf. Beat Zahno ist
52 Jahre alt, verheiratet und hat 2 Kinder.
Sein (politischer) Leistungsausweis umfasst u.a. 7 Jahre (1998–2005) Gemeinderatstätigkeit in Birsfelden, und er ist aktuell Mitglied in der «Fachkommission
Verkehr» und Präsident der CVP Therwil.
Für den Schulrat (Ersatzwahl für Barbara
Peterli Wolf, CVP): Frau Bea KunzelmannMeier, Pensionskassenverwalterin und
Hausfrau, 45 Jahre alt, verheiratet mit Michael, 2 Kinder im Schulalter. Bea ist u.a.
Mitglied im Samariterverein Therwil, und
sie leitet das Sekretariat der CVP Therwil.
somit das Quintett Roman Heggendorn
(Präsident), Dorothee Ehmke-Eichenberger (Detailhandel), Markus Meyer (Veranstaltungen), Corinne Brodbeck (Kassierin)
und Philippe Bach (Gewerbezeitung) wieder zu einem Sextett werden lässt.
Erfreulich, dass sich zwölf neue KMUs
dem Verein angeschlossen haben (bei vier
Austritten), sodass Gewerbe Therwil neu
160 Mitglieder zählt. Jenen, die noch
nicht Mitglied sind, sei wärmstens empfohlen, dies nachzuholen. Denn ein starkes Gewerbe ist Basis für eine gesunde
Wirtschaft, was wiederum die Lebensund Wohnqualität steigert respektive garantiert.
Wir werden in der nächsten Gewerbezeitung vom 26. März auf die 24. Generalversammlung näher in Wort und Bildern
eingehen.
GeorgesKüng
Hat in Therwil eine lange Tradition: das ökumenische Spaghetti-Essen, dessen Reinerlös
stets einem gemeinnützigen Projekt zugute kommt.
Foto: Küng
be sein! Sicher, niemand wird als «Einzelmaske» die Welt verbessern; aber zusammen wird man das Schicksal vieler
Menschen zumindest verbessern können.
Und ein weiterer Grund, warum man an
diesem Samstag in «Därwil» zum Spaghetti-Essen zusammenkommt: Verwöhnte und stets bediente Ehegatten und Kinder könnten ihre Mütter ja zum Essen
einladen. Wir sind sicher, dass die Mehrzweckhalle von 11.30 bis 14 Uhr proppen- Die Therwiler Gewerbler blickten freudig aufs 2014 zurück und mit Zuversicht ins
Foto: Küng
GeorgesKüng Jahr 2015.
voll sein wird!
tungsrat der Pensionskasse Basel-Stadt.
Ende Mai dieses Jahres steht die Pensionierung an. Die 61-jährige Dora Weissberg ist aber noch voller Energie. Sie kann
und will Verantwortung übernehmen.
Das Fachwissen und die Erfahrungen der
Baslerin stehen unserer Gemeinde gut an.
Dora lebt seit einiger Zeit in Therwil und
hat sich hier unlängst eine Eigentumswohnung gekauft.
Im Vorfeld der Nominierung von Dora
konnten der Vorstand und die Parteimitglieder unter mehreren, durchaus qualifizierten Bewerbern aussuchen. Zum Wohle
unserer Gemeinde fiel die Wahl auf die
Beste: Dora Weissberg. Sie ist die richtige
Wahl.
FDP.DieLiberalen
Vereine
Sternsingerdank
Jungwacht und Blauring
gramm schauten wir einen lustigen Film
und machten es uns auf den Matten gemütlich. Eine Glacepause dazwischen
durfte natürlich nicht fehlen, um den
Dank komplett zu machen und einen gelungenen Anlass abzurunden.
Das Leitungsteam bedankt sich nochmals
bei allen Helferinnen und Helfern des
Sternsingens und freut sich schon aufs
nächste Jahr!
Kein Schatzmeister …
In der letzten BiBo-Ausgabe hat Céline
Saladin nochmals einen treffenden Rückblick auf die Therwiler Fasnacht geworfen. Leider hat der Chefredaktor bei den
Fotos «dreingefunkt» und in seiner Bildlegende gleich «zwei Böcke» geschossen.
«Voggo», wie man diesen Mann im 99erDorf ruft, heisst natürlich MARTIN Vögtli
und nicht Markus. Nun, damit hat der UnGemeinde- und terzeichnete bereits das erste Sujet für die
Schulbibliothek Fasnacht 2016 produziert … Und auch bei
Therwil
der Amtsbezeichnung im Fasnachts-Komitee ist uns ein Fehler unterlaufen. Wir haOsterbücher
Auf vielen Büchern lachen uns jetzt al- ben von «Voggo» folgende Zeilen erhallerlei Osterhasen entgegen. s het solang ten: «VielenDankfürdasnetteFotoim
letzten BiBo und die Beförderung zum
s het!
Schatzmeister.Dochleiderhastdudich
Bitte vormerken!
etwasvertan!IchheisseMARTIN Vögtli
KathrinSchärerverzelltGschichte
(Voggo)undbinimFaKozuständigfür
fürChinder
dasProtokollunddieMedien.»
Samstag, 18. April, 15 Uhr
Tja, als «Ehrenrettung» liess sich der Unin der Bibliothek Therwil
terzeichnete wohl davon irritieren, dass
Tickets ab sofort in der Gemeindebiblio- Martin Vögtli am Fasnachtsumzug (wo
thek Therwil oder Tageskasse Unkosten- auch das Bild entstand) fleissig Plaketbeitrag Fr. 3.– (begrenzte Anzahl Plätze).
ten verkaufte und daher eine Kasse bei
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
sich trug. Wir möchten uns bei ihm in
DasBibliotheksteam aller Form für die beiden Ungenauigkeiten
Am letzten Samstag wurden
die fleissigen Sternsinger von
Jungwacht und Blauring für
ihren dreitägigen Einsatz um
Beide Persönlichkeiten werden von uns
den Dreikönigstag im Januar
mit Überzeugung zur Wahl vorgeschlabelohnt. In der Mehrzweckgen. Sie verdienen auch Ihr Vertrauen.
halle
in
Therwil
haben sie gemeinsam mit
entschuldigen. Und geloben Besserung!
CVPTherwil-Biel/Benken
ihren
Leiterinnen
und Leitern verschiede- Geschichtenstunde
(kü)
DieOrtspartei«FüreDorfwoläbt»
ne Spiele gespielt, bei denen die Kinder für die Kleinen
www.cvp-therwil.ch
jeden Alters ihren Spass hatten und sich Am Mittwoch, 18. März, sind wieder also richtig austoben konnten. Darauf wur- le Kinder von 14.30 bis 15 Uhr zur GeFDP.Die Liberalen Therwil den sie zum Zmittag mit leckeren Fajitas schichtenstunde eingeladen. Es ist keine
Gemeinderätin zum Anfassen verwöhnt, wo sie so viel essen konnten Anmeldung erforderlich. Wir freuen uns
Dora Weissberg. So heisst unsere Kandi- wie sie wollten. Als Nachmittagspro- auf euch!
datin für den Gemeinderat. Am Wochenende vom 25./26. April entscheiden Sie,
Ich suche für meine seit 15 Jahren erfolgreiche
liebe Stimmbürgerinnen und StimmbürRechen-Nachhilfe auf das Schuljahr 2015/16 eine
ger, ob Dora ab dem 1. Juli 2015 die Nachfolge von Daniela Clementi antreten kann.
NACHFOLGERIN
An der Mitgliederversammlung vom 12.
Februar gaben die Kompetenz und die BeWelche engagierte Familienfrau oder ehemalige
reitschaft, sich zu engagieren, den AusLehrerin fühlt sich angesprochen eine neue und
schlag für die Juristin. Seit 1999 arbeitet
selbstständige Teilzeit-Herausforderung anzunehmen?
sie als leitende Staatsanwältin in Basel.
Zuvor war sie im Polizeiwesen, als PenInteressierte melden sich unter:
sionskassen-Beraterin und bei der Vortherwil@mathiblitz.ch / Mob. 076 379 13 53
mundschaftsbehörde tätig. Nebenberufwww. mathiblitz.ch
Foto: zVg
lich ist sie unter anderem im VerwalBau-Raumplanung-Umwelt
1043521
Fragt man Erwachsene nach ihren Lieblingsgerichten, so nimmt die italienische
Küche mit Sicherheit eine Spitzenposition ein. Pasta (Teigwaren) in ihrer ganzen Vielfalt schmecken den meisten Menschen. Und Kinder mögen nicht nur Pizza,
sondern vor allem Spaghetti. Denn diese
sind nicht nur relativ einfach zum Kochen,
sondern lassen sich mit verschiedenen
Saucen (und Fleisch) garnieren. Kein Wunder, dass praktisch in jedem Schul-, Skioder Sportlager «Spaghetti Napoli oder
Bolognese» auf dem Menüplan stehen.
An diesem Samstag werden sehr viele
Menschen am Mittag Spaghetti essen.
Nicht nur, weil diese so gut schmecken,
sondern weil in der Mehrzweckhalle Therwil zum wiederholten Male der «ökumenische Spaghetti-Tag» stattfindet. In den
letzten BiBo-Ausgaben hat der Organisator auf diese Benefizveranstaltung hingewiesen.
Denn der Reinerlös kommt, wie immer,
einem gemeinnützigen Projekt zugute.
Wer übermorgen Mittag im 99er-Dorf in
der Gemeinschaft i(s)st, zeigt Solidarität
mit Menschen, welche nicht auf der
Sonnenseite des Lebens stehen. Die drei
Kirchgemeinden unterstützen mit dem Erlös das Projekt «Frauen auf dem Weg in
Vor einer Woche fand im Alters- und Pflegeheim Blumenrain die ordentliche Generalversammlung von Gewerbe Therwil
statt. 56 stimmberechtigte Mitglieder und
fünf Gäste – Sybille Haussener und Claudia Kummer von KMU Ettingen, Lucas
Wyss vom Gewerbeverein Oberwil/BielBenken sowie Gemeinderat Thomas Kamber und der Therwiler SVP-Landrat Hans
Jörg Ringgenberg – erwiesen der Versammlung die Reverenz.
Die Jahresberichte wurden allesamt einstimmig genehmigt und trotz eines Verlustes von 1700 Franken steht Gewerbe
Therwil finanziell weiterhin auf einer soliden Basis. Für die während des Jahres
zurückgetretene Pascale Gschwind (Administration) konnte mit Markus Zimmermann von Velo Schrade ein neues Vorstandsmitglied gewonnen werden, der
Therwil
Donnerstag, 12. März 2015
Vereine
Dies und Das
Turnerveteranen Therwil
Generalversammlung
Ganztagsausflug vom 18. März
Die Generalversammlung findet am Freitag, dem 20. März, um 19.30 Uhr im
Restaurant Grossmatt in Therwil statt.
Apéro ab 19 Uhr.
Die Generalversammlung ist für Aktivmitglieder obligatorisch. Passiv- und Ehrenmitglieder sind herzlich willkommen.
Anmeldung obligatorisch über Telefon
079 719 00 82 oder per E-Mail an:
praesident@samariter-therwil.ch
Samariterverein Therwil, der Vorstand
Wir treffen uns am Therwiler Bahnhöfli
um 8.05 Uhr. Therwil ab: 8.12 Uhr.
Mit ÖV bis Diegten. Kaffeehalt. Von dort
Wanderung nach Wittinsburg. Mittagessen im Restaurant Bürgin. Nachmittags
wandern wir nach Sissach und wieder zurück nach Therwil mit ÖV.
Turnerkameraden, die nicht so gut zu Fuss
sind, können in Privatautos mitfahren.
Bitte bei Ueli melden.
Wir freuen uns auf eine schöne Wanderung und hoffen auf viele Teilnehmer.
Anmeldung bis Samstag, 14. März, an
Ueli Eschbach, Tel. 061 721 75 46.
Der Vorstand
Musikgesellschaft
Concordia
Generalversammlung
Die diesjährige Generalversammlung der Musikgesellschaft Concordia Therwil findet
nächsten Dienstag, 17. März, um 19.30
Uhr im Restaurant Sternen statt. Für Aktivmitglieder ist die Versammlung obligatorisch. Auf Anmeldung freuen wir uns
auch auf Ehrenmitglieder.
Präsidium der MGCT
Jungwacht und Blauring
Therwil
Aufgepasst:
die neuen Gruppen sind da!
Musikkabarettist
Fabian Schläper
Spiel, Spass und Abenteuer sind garantiert.
Es ist wieder so weit: Die
Gruppenstunden für die neuen Gruppen von Jungwacht
und Blauring Therwil beginnen. Wir begrüssen deshalb
alle interessierten Knaben
und Mädchen mit dem Jahrgang 07/08,
welche einmal vorbeischauen möchten.
Die neue Gruppe der Jungwacht wird geleitet von Noé und Cédric. Flavia, Marisa
und Leonie leiten die jüngste Blauringgruppe. Wir alle freuen uns auf viele Kinder in den Schnuppergruppenstunden,
die seit den Sportferien im Pfarreiheim
Therwil (Hinterkirchweg 33) stattfinden.
Er kommt mit seinem Soloprogramm
«Nie! Ausser manchmal.» nach Therwil.
Am Klavier begleitet wird er von Iris Kuhn,
die diese musikalischen Höhenflüge erst
möglich macht. Die beiden treten auf
am Freitag, 13. März, um 20 Uhr
in der Aula Känelmatt I
Der Eintritt beträgt Fr. 28.– für Erwachsene, Fr. 18.– für Jugendliche bis 16 Jahre.
Vorverkauf in der Dorf-Drogerie Eichenberger in Therwil oder bei www.kulturpalette.ch; Abendkasse. Dies ist eine Veranstaltung der Kultur-Palette Therwil mit
Unterstützung durch die «MOBILIAR».
www.kulturpalette.ch
Der Ehrenpreis kann in der Brocki angeschaut werden. Gerne nehmen wir wie
immer gut erhaltene Artikel entgegen:
Es wären dies: Porzellan, Glas, Tischwäsche, Nippes, Antiquitäten, Bilder, (Mode-)Schmuck, Spielwaren, Sammlerobjekte ( Briefmarken, Blaggedde, Postkarten,
Uhren, CDs usw.) Oster- und Weihnachtsartikel.
Wir bitten um Verständnis, dass wir aus
Platzgründen keine Möbel, Kleider, Bücher entgegennehmen können. Ausserdem bitten wir Sie höflich, uns nur gute
brauchbare und keine defekten Artikel zu
überlassen.
Wir bedanken uns sehr herzlich dafür!
Dürfen wir Sie noch auf unsere Homepage
aufmerksam machen:
www.brockitherwil20.com
Nr. 11
Seite 28
Konzerte
zu St. Stephan
Therwil
Duo Zisman-Jacomella
Violoncello und Bandoneon
Violoncello: Annapaola Zisman-Jacomella
Bandoneon: Michael Zisman
Sonntag, 15. März, 19 Uhr
Eintritt frei, Ausgangskollekte
Auf Ihren Besuch freuen sich
Margrit Zingg und Mario Hunn
Alemannenstr. 20, 4106 Therwil
Tel. 061 401 02 79
ROBI News
Erneut öffnen wir in den
Frühlingsferien (30. März
bis 2. April und 7. bis 10.
April) den ROBI um 7
Uhr, für diejenigen, die
sich für die Frühöffnung anmelden.
Das Anmeldeformular ist unter www.
robi-therwil.ch zu finden.
Auch Kinder aus den umliegenden Dörfern sind bei uns herzlich willkommen.
Für alle, die dieses Angebot nicht nutzen
wollen, ist der ROBI ab 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Mittagstisch steht allen zur
Verfügung, anmelden kann man sich am
jeweiligen Tag bis spätestens 11 Uhr unter
Tel. 061 721 50 25 oder direkt auf dem
ROBI. Kostenpunkt pro Person Fr. 5.–.
Eine schöne Frühlingszeit wünscht das
ROBI-Team
Rufen Sie uns an: Tel. 061 721 58 77
Bürozeiten: Dienstag, 9 –10.30 Uhr und
Freitag, 14–15.30 Uhr
Liebe Grüsse und bis bald!
Das Leitungsteam von
Jungwacht und Blauring Therwil
Das Duo Zisman-Jacomella spielt Musik,
die von Herzen kommt und Herzen berührt, vom traditionellen argentinischen
Tango über Astor Piazzolla bis zu eigenen
Kompositionen und bekannten Melodien
aus Hollywood und Broadway.
Der Klang der beiden Instrumente, der
zwar grundverschieden und im Kern doch
ähnlich melancholisch, romantisch und
leidenschaftlich ist, verschmilzt zu einer
Einheit und es entsteht eine ausdrucksstarke, facettenreiche und spannungsvolle Symbiose.
Annapaola Zisman-Jacomella hat an den
Musikhochschulen Basel und Sion studiert. Sie ist Mitglied der «Zuger Sinfonietta» und des «Collegium Musicum Zug»
und pflegt eine internationale Konzerttätigkeit in verschiedenen Besetzungen. Sie
ist Erstpreisträgerin mehrerer schweizerischer Musikwettbewerbe.
Michael Zisman, argentinisch-schweizerischer Doppelbürger, hat in Buenos Aires
und in der Schweiz Bandoneon und Komposition studiert. Er tritt als Solist mit namhaften Orchestern wie dem Israel Philharmonic Orchestra, dem Boston MIT
Symphony Orchestra etc., auf und gastiert
an internationalen Festivals. Als Solist
spielt er in zahlreichen Formationen in den
Bereichen Tango, Jazz und Pop.
www.konzerte-therwil.ch
Ausserhalb der Bürozeiten nimmt unser
Telefonbeantworter die Mitteilungen entgegen, wir rufen sobald wie möglich
zurück oder Sie senden uns eine E-Mail:
info@tagesfamilien-therwil.ch.
Weitere Artikel finden Sie auf den
Seiten LEIMENTAL und KIRCHE
Anzeigen:
bibo@wochenblatt.ch
Für die Jungwächter:
Jeweils am Freitag von
17.45 Uhr bis 18.45 Uhr.
Tagesfamilien Therwil
Kontakt: Cédric Staub (079 132 65 99)
Brockenstube Therwil
Wir haben den Ehrenpreis der Gemeinde
Therwil für unser Engagement erhalten.
Wir freuen uns sehr darüber.
Für die Blauringmädchen:
Jeweils am Dienstag von 18.15 Uhr bis Ostern in der Brockenstube!
Wir haben wieder wunderschöne OsterarSie möchten gerne zu Hause sein und Ihre 19.15 Uhr.
Kinder betreuen? Sie suchen eine neue Kontakt: Marisa Poggioli (079 951 97 58) tikel, Sie sollten sich diese einmalige Gelegenheit nicht entgehen lassen.
Herausforderung?
Das dürft ihr euch nicht entgehen lassen. Offen ist am Freitag, 13. März, von 16
Dann haben wir das Richtige für Sie:
Und falls ihr schon etwas älter seid, könnt bis 19 Uhr, danach ist am Montag, 30.
werden Sie Tagesmutter/-vater!
ihr euch auch gerne einer der älteren März, wieder offen.
Oder ein Tages-Grosi!
Gruppe anschliessen. Weitere Infos findet
Sie arbeiten zu Hause, betreuen gleichzei- ihr im Internet unter www.jwtherwil.ch
tig Ihre eigenen Kinder und bieten einem oder www.brtherwil.ch.
Kind tagsüber einen geregelten, liebevol- Wir freuen uns auf DICH!
len Betreuungsplatz. Sie erhalten eine einheitlich geregelte Entschädigung für Ihre
Arbeit sowie einen Vertrag, welcher Arbeitsbedingungen und Versicherungsfra gen regelt.
Sie – suchen wir!
Wir suchen eine liebevolle Betreuungsperson für:
• Baby/Kleinkinder bis zu drei Tagen in
der Woche ab April 2015
Aktuelle Bücher aus
dem Reinhardt Verlag
www.reinhardt.ch
ICH SEH DAS ANDERS.
Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäusserung.
Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Artikel 19
Setzen Sie sich mit uns für eine freiere und gerechtere Welt ein.
www.amnesty.ch
ladys WELLNESS-REISE
NACH BUDAPEST
ENTSPANNUNG, WELLNESS, BEAUTY, SHOPPING,
GENUSS UND KULTUR
Tr äumen Sie auch von einer Wellness-Reise in eine Grossstadt exklusiv
für fr auen? Dann lassen sie sich im schönen Monat mai für eine
Woche nach budapest entführen, wo Entspannung, Wellness, Beauty,
Shopping und Kultur auf sie warten. Seien es wohltuende Massagen,
Anti-Aging-Behandlungen, ein besuch in den berühmten K affeehäusern
oder ein bezauberndes diner in wunderschönen Lok alen – Budapest ist
eine Reise wert.
Reiseprogramm
2. Mai: Anreise
Flug und Transfer in das 5-Sterne-Wellnesshotel «Corinthia»
in Budapest. Das elegante Gebäude aus dem 19. Jahrhundert
liegt mitten im Herzen von Budapest. Metro und Strassenbahn sind gut erreichbar und bringen Sie zu allen Sehenswürdigkeiten. Die geräumigen und klimatisierten Zimmer
sind mit WLAN, Minibar, Safe und TV ausgestattet. Frühstücksbuffet und freier Eintritt zum Wellnessbereich mit
Pool, Whirlpool, Sauna, Dampfbad und Fitnessraum sind im
Preis inbegriffen.
3. Mai: Spa Day
Dieser Tag steht ganz im Zeichen von Entspannung und
Beauty. Nach einem Welcome Drink geniessen Sie eine
60-minütige Massage (6 Massagen zur Wahl), eine 60-minütige Pedikür oder Manikür und eine 30-minütige Anti-AgingBehandlung (Mezotherapie ohne Nadeln). Ein gesundes
Salat- und Sushi-Buffet sowie Wein und Sekt sorgen für
Ihr leibliches Wohl. In der Ruhezone stehen verschiedene
Teesorten und eine kleine Stärkung für Sie bereit. Bademantel, Badeschlappen, Dusch- und Kosmetikprodukte sind
inklusive.
4. Mai: Sightseeing
Mit einem Reiseleiter erkunden Sie zu Fuss und per Bus die
wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Diese Tour dauert vier
Stunden und endet nach einer eindrücklichen Stadtrundfahrt duch die beleuchtete Hauptstadt mit einem Nachtessen
in einem noblen Restaurant.
5. Mai: Thermalbad
Sie verbringen den Nachmittag in einem der ältesten
türkischen Thermalbäder aus dem 16. Jahrhundert. Auch eine
neue, moderne Saunalandschaft, eine Wellnesszone und ein
Schwimmbad laden zum Verweilen ein. Am Abend lohnt ein
Blick vom Dachterrassen-Whirlpool über die funkelnde Stadt.
6. Mai: zur freien Verfügung
Heute haben Sie die Gelegenheit, Budapest nach Ihren ganz
persönlichen Wünschen zu erkunden. Ob Shopping, Nachmittagstee in den schönsten Kaffehäusern, ob Galerie- oder
Museumsbesuch, Theater- oder Opernaufführung, ob Party in
einem der vielen Inlokalen oder ein gemütliches Nachtessen
bei Kerzenschein – den Möglichkeiten sind keine Grenzen
gesetzt.
7. und 8. Mai: Wellness- und Beauty-Tage
An einem dieser Tage erhalten Sie eine exklusive AntiAging-Gesichtsbehandlung, die Ihnen ein strahlendes und
frisches Aussehen verleiht. Danach haben Sie wieder die
Qual der Wahl: Für das 30-minütige Körperpeeling wählen
Sie zwischen 5 verschiedenen Peelings aus. Im Anschluss
werden Sie mit einer 90-minütigen Massage (4 Massagen zur
Wahl) verwöhnt. Ein Fitness-Lunch (Salat oder Sushi) sowie
diverse Tees und Kekse sorgen für Ihr leibliches Wohlbefinden. Die gemütliche Ruhe- und Entspannungszone lädt zum
Verweilen und Chillen ein. Und wer noch mag, geniesst die
Zeit in der Wellnessanlage mit Finnischer Sauna, Aroma- und
Infrarot-Sauna, Whirlpool und Kneippkur. Bademantel,
Badeschlappen und Duschprodukte sind inbegriffen. Am
anderen Tag werden Ihre Haare gestylt und frisiert. Nach
Ihrem Wunsch können Sie die Haare färben, schneiden und
föhnen lassen. Ein Make-up rundet diesen Beauty-Tag ab,
damit Sie Ihren Abend nicht nur entspannt, sondern auch
wunderschön verbringen können.
9. Mai: Rückflug
Transfer zum Flughafen.
Wann:
2.–9. Mai 2015
Preis:
CHF 1980.– pro Person
(Einzelzimmerzuschlag CHF 599.–)
Buchung: online unter: www.frossard-reisen.ch
Reisebüro Frossard
Leonhardsstrasse 1
4051 Basel
Telefon +41 (0)61 264 55 88
Pro Buchung werden CHF 30.– Dossiergebühr
verrechnet.
Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen
der Reisebüro Frossard AG.
Weitere Reiseinformationen:
Dora Borostyan
E-Mail: info@glossmagazin.com
Die Ladys Wellness-Reise nach Budapest
beinhaltet:
Flug mit Swiss, Zürich–Budapest–Zürich, Economy Class (inkl. Bahnticket 2. Klasse für Reisende
ab Basel), inkl. Flugtaxen, Flughafentransfer
sowie Bustransfer zu den Wellnessangeboten in
der Stadt; Unterkunft: 7 Nächte in dem 5-Sterne-Wellnesshotel «Corinthia» in einem Doppelzimmer mit Frühstück und freiem Eintritt in den
Wellnessbereich; 2x einen halben Tag in einem
Day Spa, 1x 30 Min. Peeling, 1x 90 Min. Massage, 1x 60 Min. Massage, 1x 60 Min. Pedikür oder
Manikür, 1x 30 Min. Mezotherapie, 2x FitnessLunch (einmal mit Wein und Sekt), freie Benützung von Whirpool, Finnischer Sauna, Aromaund Infra-Sauna, Kneippkur, inklusive
Bademantel, Badeschlappen, Welcome Drink,
diverser Teesorten, Schokolade und Kekse,
Dusch- und Kosmetikprodukte; Besuch einer der
ältesten Thermalbäder von Budapest, inklusive
Benützung der neuen Saunalandschaft und des
Wellnessbereichs mit Dachterrassen-Whirlpool;
4-stündige Sightseeing-Tour mit dem Bus und zu
Fuss zu den 20 wichtigsten Sehenswürdigkeiten,
Reiseführer, Stadtrundfahrt «Budapest by
night», 1x Abendessen in einem Restaurant in
der Stadt; 1x Coiffurebesuch mit Schnitt, Färben
und Styling; 1x Anti-Aging-Gesichtsbehandlung
mit Lifting und Strahleffekt, 1x Make-up.
Programmänderungen vorbehalten.
Die Reiseleiterin Dora
Borostyan realisiert als
Styling- und CreativeDirector sowie als
Produzentin Fotoshootings und Werbekonzepte für Printprodukte und Websites im
In- und Ausland. Sie ist
Herausgeberin und
Co-Autorin des Bestsellers «GLOSS Make-up Guide», der 2013 im Friedrich Reinhardt Verlag erschienen ist. Ihr Markenzeichen ist die Verwischung der Grenzen von
Kunst und Mode.
Die erfolgreiche Inseratekombination
in der Region Basel
Auflage: 75 544 Exemplare
Amtlicher Anzeiger
Amtlicher Anzeiger
und das Dorneck
für das Birseckfür
unddas
dasBirseck
Dorneck
Amtlicher Anzeiger
für das Birsigtal
Beglaubigte
Auflage: 31 611 Ex.
Beglaubigte Auflage:
31 611 Ex.
Beglaubigte Auflage: 22 489 Ex.
(WEMF 2014)
(WEMF 2014)
Amtlicher Anzeiger
für das Schwarzbubenland
und das Laufental
Beglaubigte Auflage: 21 444 Ex.
(WEMF 2014)
(WEMF 2014)
Riehen
Bettingen
Basel
nne
hö ch
Sc bu
Binningen
Muttenz
in
ste
en
ch
ün
M
Bottmingen
Oberwil (BL)
Ettingen
Pfeffingen
Blauen
Röschenz Dittingen
Nenzlingen
Grellingen
Zwingen
Kleinlützel
Dornach
Aesch (BL)
Duggingen
Le imBurg
im
en
tal
HofstettenMetzerlenFlüh
Mariastein
Brislach
Frenkendorf
Arlesheim
Re
ina
ch
Bättwil Witterswil
Rodersdorf
Roggenburg
Therwil
(B
L)
BielBenken
Pratteln
Liestal
Gempen
Hochwald
St N
. P ug
an lar
tal eo
n
Allschwil
Birsfelden
Büren
(SO)
DA RU M I N S
Seewen (SO)
Himmelried
Amtliche Publikationsorgane
Laufen
Liesberg
Breitenbach
Wahlen
Verteilung durch die Post
Fehren
Grindel
Erschwil
Tarif 4-farbig Fr. 2.69
il
llw
Zu
Büsserach
Bärschwil
100% Haushaltsabdeckung
Nunningen
20% Rabatt gegenüber
Einzelbuchung
Meltingen
Grosse Verankerung
bei Lesern und Inserenten
Beinwil (SO)
Ihre Ansprechpartner für Ihre Werbung
Anita Schweizer
123
061 927 26 71
anita.schweizer@
azmedien.ch
LEITUNG
BIRSECK, DORNECK UND LEIMENTAL
Markus Würsch
Raphael Schoene
061 789 93 32/079 418 82 95
markus.wuersch@
azmedien.ch
061 706 20 38
raphael.schoene@
azmedien.ch
Manuela
ManuelaKoller
Koller
061
061706
70620
2025
25
manuela.koller@
manuela.koller@
azmedien.ch
azmedien.ch
SCHWARZBUBENLAND UND LAUFENTAL
Edgar Herrmann
061 706 20 26
edgar.herrmann@
azmedien.ch
Sabine Renz
Sabine Renz
061 789 93061
34 789 93 34
sabine.renz@
sabine.renz@
azmedien.ch
azmedien.ch
Caroline
CarolineErbsmehl
Erbsmehl
061
061789
78993
9335
35
caroline.erbsmehl@
caroline.erbsmehl@
azmedien.ch
azmedien.ch
OBERBASELBIET
Roland Schaub
Roland Schaub
061 927 29061
29 927 29 29
roland.schaub@
roland.schaub@
azmedien.ch
azmedien.ch
Manuela Feller
061 927 26 74
manuela.feller@
azmedien.ch
Kleinigkeiten für den
Flohmarkt.
Porzellan, Bilder,
Antikes, Nippsachen,
Musikinstrumente,
Fotoapparate, Modeschmuck, Uhren u.a.
Tel. 061 701 86 41
Ihr Küchenparadies
in Oberwil!
• Grosse Küchenausstellung
• 700 m 2 Ausstellfläche
• Planung, Lieferung und Montage
durch eigenen Kundenservice
U. Baumann AG
Inserate sind
Haushaltapparate + Küchen-Paradies
Mühlemattstrasse 25 • 4104 Oberwil • Tel. 061 405 11 66
info@baumannoberwil.ch • www.baumannoberwil.ch
Öffungszeiten:
Mo bis Fr: 9 – 12 / 13 – 18.15 Uhr, Sa: 9 – 12 Uhr
1023231
GOLD
wert
20%
Gültig auch auf
Hemdenabos
Inserieren bringt Erfolg!
AZ Anzeiger AG
Tel. 061 706 20 23
bibo@wochenblatt.ch
1020040
Bäume schneiden:
Viva Gartenbau
061
302 99 02
Severin Brenneisen, Heinz Gutjahr
www.viva-gartenbau.ch
Parlez-vous français?
Erfahrene Sekundarlehrerin erteilt Nachhilfe in Französisch – alle Schulstufen,
auch Vorbereitung auf DELF-Diplome,
LAP-Prüfungsvorbereitung, DFP B1,
WMS-, FMS-Diplome, Fachmaturität,
Berufsmaturität.
Coaching, Arbeits- und Lerntechniken,
schulbegleitendes, individuelles Unterstützen.
Lektionen nach Vereinbarung
Telefon 061 711 70 51
,
r
e
d
n
i
K
Liebe
n
e
n
i
e
f
u
a
t
s
u
L
r
h
i
?
t
r
habt
o
p
S
d
n
u
s
s
a
p
S
l
l
Tag vo
E
lingen/B f
g
g
a
M
oder au
lausch in
: Sportp 032 628 68 28
a
m
h
t
s
er mit A unter Telefon
sch.ch
Für Kind
ng
portplau
nmeldu
s
r
A
e
d
&
s
in
o
Inf
www.k
g,
zern-Zu
Bern, Lu
l-Stadt,
r
se
h
a
B
Ja
s
d
e
un
jed
ndschaft
g findet
Basel-La
nstaltun
Aargau,
Die Vera
n
s.
e
lo
lig
n
n
e
e
kost
ung
ss der L
Familien
Der Anla
und ihre
r Kinder
fü
t
is
rn
Solothu
.
Mai statt
Anfang
Die Publikation dieses Inserates wurde durch diese Zeitung ermöglicht.
Im Notfall
überall.
Jetzt Gönner werden: www.rega.ch
Das Auge des Sehers
TASCHENBUCH
Woche für Woche erzielt Arian Nostramo, der berühmte Hellseher von Basel, mit seiner TV-Sendung am
Montagabend Rekordeinschaltquoten. Er polarisiert wie kein anderer. Während ihn die einen für den
Wahrsager schlechthin halten, sehen seine Gegner in ihm den grössten Scharlatan auf Erden und Anführer einer gefährlichen Sekte. Eines Tages, mitten in der Livesendung, wird Nostramo von einem Anrufer
bedroht. Kein Grund zur Sorge, denkt Kommissär Francesco Ferrari, der kaum eine Folge auslässt. Doch
weit gefehlt. Seine Assistentin Nadine Kupfer beordert ihn nur wenig später nach Riehen, wo Ferrari eines
Besseren belehrt wird. Hat der Anrufer seine Drohung wirklich in die Tat umgesetzt? Ist es reiner Zufall
oder handelt es sich gar um ein geschicktes Ablenkungsmanöver des Mörders? Kommissär Ferrari und
seine Kollegin begeben sich auf eine dunkle Reise in die faszinierende Welt des Hellsehens.
Anne Gold
Das Auge des Sehers
368 Seiten, kartoniert
CHF 14.80
ISBN 978-3-7245-2044-3
Erhältlich im Buchhandel oder unter www.reinhardt.ch.
1040710
Kaufe
Seit 1978:
1043688
Renovation oder Umbau Ihrer
Küche bringt neue Leidenschaft!
Jede Woche
Alle Filialen aktuelle
Auf alle Artikel Angebote
auf dieser
Seite
1034886
Empfehlungen
Ettingen
sein langjähriges Engagement zum Wohle
der Ettinger Einwohnerinnen und Einwohner.
Aufgrund des Rücktritts von Herrn Jehle
hat der Gemeinderat die Ersatzwahl eines
Ergebnisse der Abstimmungen vom 8. März 2015 Mitglieds der Sozialhilfebehörde Ettingen
für den Rest der bis 31. Dezember 2016
Eidgenössische Abstimmung
dauernden Amtsperiode angeordnet.
Stimmberechtigte: 3531
Gewählt werden können alle Personen,
Stimmbeteiligung: 37,35%
die in Ettingen stimm- und wahlberechtigt
1. die Volksinitiative «Familien stärken! sind. Interessierte Personen wenden sich
Steuerfreie Kinder- und Ausbildungs- bei Fragen zu den Aufgaben der Sozialhilzulagen»
febehörde bitte an den Präsidenten, Herrn
Ja:
306
Felix Jehle, Telefon 061 721 32 20,
Nein: 997
fjehle@sunrise.ch.
2. die Volksinitiative «Energie- statt Gemäss Gemeindeordnung findet die
Wahl nach dem Mehrheitswahlverfahren
Mehrwertsteuer»
(Majorz) statt. Die Stille Wahl (die Zahl
Ja:
103
der Vorgeschlagenen ist gleich gross wie
Nein: 1199
die Zahl der zu Wählenden) ist zulässig.
Kantonale Abstimmung
Die Urnenwahl ist für den 14. Juni 2015
Stimmberechtigte: 3531
vorgesehen.
Stimmbeteiligung: 37,35%
Gemeindeinformationen
Stille Wahl: Wahlvorschläge und Fristen
• Zur Ermöglichung einer Stillen Wahl
können bei der Gemeindeverwaltung
Ettingen bis zum 48. Tag vor dem Wahltag (Montag, 27. April 2015, 17 Uhr)
Wahlvorschläge eingereicht werden.
Die entsprechenden Formulare können
bei der Gemeindeverwaltung bezogen
oder auf der Homepage www.ettingen.
ch (Politik → Abstimmung / Wahlen →
Formular Wahlvorschläge Gemeindewahlen) heruntergeladen werden.
• Wenn am 34. Tag vor dem Wahltag
(Montag, 11. Mai 2015) die Zahl der
Vorgeschlagenen gleich gross ist wie
die Zahl der zu Wählenden, widerruft
die Erwahrungsinstanz (Gemeinderat)
die Urnenwahl, erklärt die/den
Vorgeschlagene/n als gewählt und veröffentlicht den Namen der/des Gewählten mit dem Hinweis auf die Beschwerdemöglichkeit.
• Der Wahlvorschlag darf nicht mehr Vorgeschlagene enthalten, als Sitze zu vergeben sind. Die/der Vorgeschlagene ist
mit ihrem/seinem Vornamen, Namen,
Geburtsdatum, Beruf bzw. Tätigkeit,
Wohnadresse und Heimatorte zu bezeichnen.
• Der Wahlvorschlag muss die unterschriftliche Zustimmung der/des Vorgeschlagenen zu ihrer/seiner Kandidatur
enthalten. Die Zustimmung kann nicht
zurückgezogen werden.
• Der Wahlvorschlag muss von mindesGemeindeversammlung
vom 17. März 2015 entfällt
tens 15 in Ettingen wohnhaften Stimmberechtigten handschriftlich unterzeichMangels beschlussfähiger Traktanden
net sein. Stimmberechtigte können nur
entfällt die Gemeindeversammlung vom
einen Wahlvorschlag unterzeichnen und
17. März 2015. Die nächste Gemeindevernach Einreichung des Wahlvorschlages
sammlung findet am 18. Juni 2015 statt.
die Unterschrift nicht zurückziehen.
Der Gemeinderat
Kommt keine Stille Wahl zustande, erfolgt
Anordnung einer Urnenwahl eine Urnenwahl nach dem MajorzverfahDer Gemeinderat
Ersatzwahl eines Mitglieds der ren.
3. die Änderung vom 18. September 2014
des «Raumplanungs- und Baugesetzes
(Befristung der Aushangdauer von
Wahl- und Abstimmungsplakaten)»
Ja:
1140
Nein: 124
4. die Gesetzesinitiative vom 19. Februar
2009 «Für eine Umfahrungsstrasse
Allschwil»
Ja:
719
Nein: 517
5. die Änderung vom 23. Oktober 2014 des
Gemeindegesetzes zur nichtformulierten Gesetzesinitiative «Vo Schönebuech
bis suuber»
Ja:
925
Nein: 304
6. die formulierte Gesetzesinitiative vom
26. April 2012 «Strassen teilen – JA zum
sicheren und hindernisfreien Fuss-, Velound öffentlichen Verkehr (Strasseninitiative Basel-Landschaft)»
Ja:
296
Nein: 961
Beim Regierungsrat kann wegen Verletzung des Stimmrechts oder wegen mangelhafter Vorbereitung und Durchführung
von Abstimmungen und Wahlen innert 3
Tagen seit der Entdeckung des Beschwerdegrundes Beschwerde erhoben werden
(§ 83 des Gesetzes über die politischen
Rechte).
Die Gemeindeverwaltung
Sozialhilfebehörde Ettingen
Herr Felix Jehle hat dem Gemeinderat seinen Rücktritt als Präsident und als Mitglied der Sozialhilfebehörde Ettingen per
30. Juni 2015 mitgeteilt. Der Gemeinderat
nimmt mit grossem Bedauern vom Rücktritt Kenntnis und dankt Herrn Jehle für
Gemeindeverwaltung:
Kirchgasse 13,
Telefon 061 726 89 89, Fax 061 726 89 88
Homepage: www.ettingen.ch
Öffnungszeiten:
Montag 8.30–11.30 Uhr und 14.00–18.30 Uhr
Dienstag 8.30–11.30 Uhr
Mittwoch 8.30–11.30 Uhr und 14.00–16.00 Uhr
Donnerstag 8.30–11.30 Uhr
Freitag 8.30–11.30 Uhr und 14.00–16.00 Uhr
Gemeindepräsident:
Kurt Züllig
Telefon 061 721 58 11
Sprechstunden: Donnerstag 15–18 Uhr nach
Vereinbarung unter Telefon 061 726 89 89
Gemeindeverwalter:
Hans Rudolf Aeberhard
Telefon 061 726 89 80
In dringenden Fällen ausserhalb der Bürozeiten:
Telefon 079 269 66 78
Gemeindepolizei:
Jörg Linder, Tel. 061 726 89 74 und 079 796 29 34
Schalterstunden: Montag–Freitag 9–11 Uhr
bei Abwesenheit in dringenden Fällen:
Polizei Basel-Landschaft, Telefon 117
Donnerstag, 12. März 2015
Gesuchsteller/in:
Schaub Madeleine, Fürstensteinstrasse
61, 4107 Ettingen
Projektverfasser/in:
Haldemann Susanna Architektin HTL/SIA
GmbH, Stockackerstrasse 41, 4153 Reinach
Auflage bis: 23.3.2015
Baugesuch Nr.
0398/2015
Parzelle(n) Nr.
3141
Projekt:
Einfamilienhaus mit Sitzplatz und Garagen, Landskronweg, Ettingen
Gesuchsteller/in:
Brodmann-Bütikofer Walter + Simone,
Herrenburg 20, 4202 Duggingen
Projektverfasser/in:
Arbacasa GmbH, Hagmattstrasse 14,
4207 Bretzwil
Auflage bis: 23.3.2015
Innerhalb der Auflagefrist können die Pläne während den Öffnungszeiten auf der
Gemeindeverwaltung bei der Bauabteilung eingesehen werden.
Einsprachen sind innerhalb der Auflagefrist schriftlich an das Bauinspektorat Basel-Landschaft, Rheinstrasse 29, 4410
Liestal, zu richten. Sie sind innert zehn Tagen nach Ablauf der Auflagefrist zu begründen.
Birseck 200 Jahre
eidgenössisch
Am Wiener Kongress vor
zweihundert Jahren wurde
das Birseck der Eidgenossenschaft
zugeteilt. Diesem
Ereignis soll mit einigen Anlässen verteilt auf das ganze Jahr gedacht
werden.
Start macht Ettingen mit der Vernissage
am Donnerstag, 19. März 2015, 19.30
Uhr, im Guggerhuus (Dorfmuseum) an
der Schanzgasse 1 in Ettingen. Neben
einem geschichtlichen Rückblick auf die
Geschichte des Birseck werden die einzelnen Anlässe vorgestellt. Ein kleiner Apéro
rundet den Anlass ab.
Weiteres erfahren Sie unter www.altoberwil.ch/200-Jahre-Birseck
OK Birseck 200 Jahre eidgenössisch
Veranstaltungskalender 2015
Datum
Anlass/Wer
Ort
12. März
20 Uhr
Lesung mit Frau J. Rieke (Stone)
«Das Geheimnis der Drei Mönche»
Gemeinde- und Schulbibliothek Ettingen
Bibliothek Ettingen
14. März
11 Uhr
Andrew Bond und ÖKIKO, Familienkonzert Kath. Kirche
Reformierte Kirchgemeinde
Therwil
14. März
13.30–17 Uhr
Pfadi Schnuppernachmittag
Pfadi Schnäggebärg
14. März
18 Uhr
Gottesdienst mit Vokal-Frauen-Ensemble Kath. Kirche
«Stella Maris» und Kurzkonzert nach dem Ettingen
Gottesdienst, Kirchenchor Ettingen
14. März
21 Uhr
Konzert «San Marco in Basel» im Rahmen Predigerkirche Basel
von «cantars» Kirchenklangfest 2015
Chorgemeinschaft Oberwil-Therwil-Ettingen
16. März
19.45 Uhr
Schnupperprobe
Gugger-Gugge Ettigä
Aula, Schulanlage
Hintere Matten
19. März
14–17 Uhr
Seniorennachmittag
Frauenverein Ettingen
Kath. Pfarreiheim
21. März
Generalversammlung
Blauenbiker Mountain-Bike-Club
Restaurant Rebstock
Ettingen
22. März
11 Uhr
Ökum. Gottesdienst mit anschliessendem Rekizet
Fastensuppe-Essen, Ref. Kirchgemeinde
24. März
18.30 Uhr
Jahresversammlung
Frauenverein Ettingen
Rekizet
25. März
15 Uhr
Kamishibai (Japanisches Erzähltheater)
Gemeinde- und Schulbibliothek Ettingen
Bibliothek
Ettingen
25. März
19–21 Uhr
Schokoladenosterhasen giessen
Frauenverein Ettingen
Bäckerei Jeker
26. März
12 Uhr
Mittagstisch
Ettige mitenand
Blumenrain Therwil
26. März
20 Uhr
Generalversammlung
Gemeinde- und Schulbibliothek Ettingen
Bibliothek
Ettingen
27. März
14–15.15 Uhr
Märchennachmittag
Frauenverein Ettingen
Kath. Pfarreiheim
27. März
19.30 Uhr
Generalversammlung
Obstbauverein Ettingen und Umgebung
Dorfmuseum
28. März
9–11 Uhr
Palmenbinden
Kulturhistorischer Verein
Guggerhuus
28. März
Kick-Off bei Thömus
Blauenbiker Mountain-Bike-Club
Oberried
29. März
19 Uhr
Taizé-Gottesdienst
Reformierte Kirchgemeinde
Ref. Kirche
Therwil
Bahnhofschulhaus
Therwil
Die Verantwortung für die Richtigkeit der publizierten Daten liegt bei den
Vereinen bzw. Veranstaltern.
Baustellen-Info:
Erneuerung Bachdurchlass
Landskronweg/Richenmattweg
Die Strassenoberfläche
und der Unterbau des
Landskronwegs, im Abschnitt zwischen Richenmattweg und Kammermattweg, befinden sich in einem
schlechten baulichen Zustand. Deshalb
wird der gesamte Strassenaufbau, inklusive den Randabschlüssen, im Laufe dieses
Jahres erneuert. In einer ersten Etappe
wird der bestehende Bachdurchlass erneuert und gleichzeitig vergrössert. Durch
Baugesuche
diese Massnahme kann ein 100-jähriges
Baugesuch Nr.
0389/2015
Hochwasserereignis schadlos abgeleitet
Parzelle(n) Nr.
3136
werden.
Projekt:
Die Bauunternehmung Rofra AG, Aesch,
An- und Umbau Dachaufbauten, Fürstenhat am Montag, 9. März 2015, mit den
steinstrasse 61, Ettingen
Bauarbeiten zur Vergrösserung des Bachdurchlasses begonnen. Es ist mit einer
Soziale Dienste:
Bauzeit von ca. 6 Wochen zu rechnen. Inc / o Gemeindeverwaltung
folge dieser Bauarbeiten wird der StrasTelefon 061 726 89 66
senabschnitt zwischen Richenmattweg
Werkhof:
und Kammermattweg zeitweise gesperrt
Hauptstrasse 42a
sein. Umleitungen werden grossräumig
Telefon 061 721 50 73 und 079 241 90 64
signalisiert. Die betroffenen Anwohner
Brunnenmeister:
und Anwohnerinnen werden über die entPeter Stöcklin, Tel. 079 645 95 10 (tagsüber)
stehenden Behinderungen durch die Bauund 061 726 89 60 (Pikettdienst)
leitung rechtzeitig informiert.
Förster:
Christoph Sütterlin
Für Auskünfte stehen Ihnen die BauabteiTelefon 061 731 11 16 und 079 426 11 23
lung der Gemeinde Ettingen, Frau Sandra
GGA-Störungsdienst:
Thomann, Tel.-Nr. 061 726 89 76, oder die
Telefon 061 926 77 99
Bauleitung, Ingenieurbüro Märki AG, Herr
Bürgergemeinde:
Beat Probst, Tel.-Nr. 061 729 93 37, gerne
Verwaltung: Im Nebengraben 21
zur Verfügung.
Telefon 061 723 19 90
Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.
Verwalterin: Claudia Thüring
Telefon Privat 061 721 91 40
Die Gemeindeverwaltung
Weitere Adressen finden Sie im Telefonbuch
unter «Gemeinde» oder in den verschiedenen
Rubriken unserer Homepage www.ettingen.ch.
Nr. 11
Seite 32
www.ettingen.ch
Jungschützenkurs 2015
Informationsabend für
Jugendliche und deren Eltern
am Dienstag, 24. März 2015,
19.30 Uhr, Luftgewehrkeller
Pfeffingen
Wie letztes Jahr führen
die Feldschützen Pfeffingen auch für die Jugendlichen aus Ettingen wieder einen Jungschützenkurs durch. Auch letztes
Jahr durften wir mit sehr guten Resultaten
in den Ranglisten erscheinen.
Jugendliche, Mädchen und Burschen mit
Jahrgang 1995 bis 2001, macht auch mit!
Eltern, ermuntert eure Kinder, am Jungschützenkurs teilzunehmen! Das sportliche Schiessen steht im Vordergrund – eine
gute Möglichkeit zur Persönlichkeitsbildung und Konzentration.
Ansprechperson / Anmeldungen für die
Teilnehmer aus Ettingen / Mitfahrgelegenheit nach Pfeffingen:
Angelus Wismer, Baselstrasse 14a,
4107 Ettingen, Tel. 079 474 05 15.
Abfallkalender
Hauskehricht und brennbares
Klein-Sperrgut
in der Regel jeden Dienstag
(siehe Abfallkalender)
Häckseldienst
Mittwoch, 18. März 2015
Holziges Material bis 12 cm Durchmesser, Stauden, Äste, Heckenschnitt.
Dorniges Material separat!
Keine Wurzelstöcke, Metallteile,
Schnüre oder anderes Fremdmaterial
und angefaultes Material!
Bereitstellung bis 7.00 Uhr.
Anmeldung per Anmeldetalon (Abfallkalender) oder telefonisch
unter 061 726 89 81 bis spätestens
12.00 Uhr am Vortag.
Brennbares Grob-Sperrgut
Mittwoch, 25. März 2015
Biosammlung
Mittwoch, 25. März 2015
Papier/Karton
Mittwoch, 1. April 2015
(in der Regel jeden 1. Mittwoch
des Monats)
Metall-Abfuhr
Mittwoch, 16. September 2015
Feuerwehr
Ettingen 2015
Mittwoch, 18. März
Leitungsausschuss Feuerwehr
19.30 Uhr
Mittwoch, 25. März
Pikettübung,
19.30–22.00 Uhr
Mittwoch, 15. April
Mannschaftsübung,
19.30–22.15 Uhr
Mittwoch, 22. April
Of & Wm-Übung,
19.30–22.00 Uhr
Mittwoch, 29. April
Fahrübung Gruppen 1+2
19.30–22.00 Uhr
Mittwoch, 6. Mai
Gruppenführerübung/Basisausbildung 2
19.30–22.00 Uhr
Nr. 11
Seite 33
Ettingen
Donnerstag, 12. März 2015
Die Gugger-Fasnacht 2015 ist Geschichte
Seit einigen Tagen ist sie vorbei, die ebenso traditionelle wie schöne Gugger-Fasnacht. In Ettingen gehts in dieser Zeit
munter zu und her, das wissen wir seit vielen Jahren.
Auch diesmal wieder wurde unter dem
Hauptmotto «Mir hebe ab» manch witziges Sujet ausgespielt. Die einen Gruppierungen hatten es mit dem Dorflädeli, die
anderen mit den Wasserrechnungen der
Gemeinde. Es gab auch Formationen, die
eine deutsche Cervelat-Promi-Gestalt auf
die Rolle schoben, solche, die eine GoaParty im Wald persiflierten und auch solche, die zu Recht ihr eigenes Jubiläum ins
Zentrum stellten. Auch vor dem eigentlichen Umzug, am Feisse Donnschtig, war
in Ettingen einiges los, mit dem Maskentreiben in den heimeligen Dorfwirtschaften. Hoch zu und her gings natürlich auch
bei der Konfettischlacht samt Kinderumzug durchs Dorf sowie beim grossen Guggen-Konzert und beim Fasnachtsfüür.
Am Samstag, 28. März, ab 19 Uhr kommt
es zum Schlussobe in der Turnhalle Hintere Matten. Beiz und Bar werden durch die
Tekkilla Buebe geführt, es werden Fasnachtsfilme von 2005 und 2015 gezeigt.
Text und Fotos: Lukas Müller
Stafetten und Spiegeleiern warten wie- Schoggi-Osterhasen giessen
der ein tolles Programm und ein Festzelt,
Wirtschaft und Tanzmusik, auf alle Ein verführerisch süsser Abend
Orientierungsversammlung mit
Mittwoch, 25. März, 19–21 Uhr und
Besucher.
Quartierplanung Rieslingstrasse
Reservieren Sie sich schon jetzt den Donnerstag, 26. März, 19–21 Uhr
Samstag, den 11. April, und kommen Treffpunkt Bäckerei Jeker, Ettingen
Donnerstag, 12. März, 19.30 Uhr
Sie ab 15.30 Uhr zum Guggerhuus zum
Aula, Schulanlage, Trakt 4
Wir giessen unseren eigeEierlesen. Wir freuen uns auf viele Besunen Osterhasen und haIm BiBo Nr. 7 vom 12.2.2015 hat der Gecher!
ben auch Zeit für einen
meinderat das Planauflage- und MitwirTurnverein Ettingen, www.tvettingen.ch
angenehmen Schwatz unkungsverfahren vom 12. Februar bis 13.
ter Frauen. Konsumation in der Bäckerei
März veröffentlicht.
gehen zulasten der Teilnehmer.
Die ACAVITA-Stiftung lädt alle Einwohner
Für Mitglieder des Frauenvereins ist der
und Einwohnerinnen zur InformationsverAnlass gratis, wir müssen aber einen kleianstaltung ein.
nen Materialkostenbeitrag von Fr. 10.–
Dabei werden neben der ACAVITA-Stifverlangen. Nichtmitglieder zahlen einen
tung und dem Projekt der Quartierplan Kamishibai
Unkostenbeitrag von Fr. 25.–.
und das Reglement Rieslingstrasse vorge- (Japanisches Erzähltheater)
Anmeldungen unter:
stellt.
Mittwoch, 25. März, 15 Uhr
Tel. 061 721 27 43, Barbara Brodmann,
Hans Frey, Präsident ACAVITA-Stiftung
Für Kinder ab 4 Jahren
am besten erreichbar über den Mittag
Architektenteam
Den Kindern werden zwei oder abends ab 18.30 Uhr.
A. Lachat AG, H.R. Bühler + Partner
spannende Geschichten
erzählt. Dazu werden Märchennachmittag
Vereine
schön illustrierte Bildta- Für Kinder im Alter
feln in einem speziellen von drei bis sechs Jahren
!! WANTED !!
Holzrahmen gezeigt.
Ich bi dr Scheriff vo dr Gugger- Das Geheimnis des kleinen Osterhasen Freitag, 27. März, 14–15.15 Uhr
Gugge Ettigä und bi uf dr Sue- erzählt die Geschichte vom kleinen Hasen im katholischen Pfarreiheim in Ettingen.
chi nach dir!
Leopold, der zusammen mit der diebi- Wir laden die Kinder zusammen mit den
Hesch du Freud an dr Fasnacht schen Elster glitzernde Ostereier herstellt. Mamis oder Grosis ein, diesen Nachmitund möchtisch miteme luschti- Wie die beiden das wohl anstellen?
tag mit uns zu geniessen. Wir erzählen
ge Huffe Fasnacht mache? Denn bisch du Die dumme Augustine ist ein Bilderbuch- eine Geschichte, basteln etwas dazu,
genau die richtigi Person, wo ich für d klassiker von Otfried Preussler. Augustine singen, üben Fingerversli und essen zuGugger-Gugge suech!
wohnt mit ihrer Familie im Zirkuswagen sammen ein kleines Zvieri.
Chum doch am 16. März am 19.45 Uhr und träumt davon, wie ihr Mann, der Für Mitglieder des Frauenvereins ist dieser
in d Aula z Ettigä cho ineluege! Mehr In- dumme August, als Clown in der Zirkus- unterhaltende Anlass gratis. Nichtmitgliefos findsch uf dr Homepage gugger-gug- manege aufzutreten. Ob dieser Wunsch in dern müssen wir einen Unkostenbeitrag
ge.ch, uf Facebook oder natürlich bi je- Erfüllung geht, können Sie und Ihre Kin- von Fr. 10.– verlangen.
dem Aktivmitglied.
der beim Kamishibai in der Bibliothek er- Anmeldungen unter:
D‘ Gugger-Gugge Ettigä freut sich riiiesig fahren.
Barbara Brodmann, Tel. 061 721 27 43,
uf di Bsuech!
Die Veranstaltung dauert ca. 45 Minuten. am besten erreichbar über den Mittag
Und dänk dra: Ich zähl uf Di!
Der Eintritt ist frei. Kollekte zur Unkosten- oder abends ab 18.30 Uhr. Die TeilnehDr Scheriff, Gugger-Gugge Ettigä deckung.
Ihr Bibliotheksteam merzahl ist leider beschränkt.
Gemeindeinformationen
Mitgliederversammlung
von Schule und Elternhaus
OBV Obstbauverein
Ettingen und Umgebung
Wir treffen uns am
Die 31. ordentliche GeneralverDienstag, dem 17. März,
sammlung 2014/15 findet am
um 20 Uhr im MehrFreitag, 27. März, um 19 Uhr
zweckraum Trakt 4 beim
in Ettingen statt. Mit dem offiSchulhaus. Wir freuen uns, Sie begrüssen
ziellen Teil der GV werden wir
zu dürfen.
Der Vorstand um ca. 20.30 Uhr beginnen (Traktanden
siehe separate Einladung).
Eierlesen wieder
Anmeldungen für das Nachtessen nimmt
an einem Samstag!
der Präsident gerne bis spätestens am 20.
Nach dem wunderba- März entgegen.
ren Jubiläumsfest des Wir freuen uns, möglichst viele Mitglieder
letztjährigen 75. Eierle- des OBVs an der GV begrüssen zu dürfen.
sens möchte der Turnverein auch in diesem Weitere Artikel finden Sie auf den
Jahr das Eierlesen wieder an einem SAMSSeiten LEIMENTAL und KIRCHE
TAG durchführen. Neben den beliebten
Der nächste Märchennachmittag findet
am 30. Oktober 2015 statt.
Volleyball für Jungs und
Mädchen ab der 5. Klasse
Es werden auf spielerische
Art und Weise die technischen und taktischen Spielvarianten des Volleyballs erlernt. Zum Einlaufen werden
auch andere Spiele gespielt.
Wo: Schulhaus Hintere Matten, Trakt 4,
Halle West
Zeit: Freitag, 18–19.30 Uhr
Hast du Interesse? Dann komm vorbei,
bring deine Freunde mit und schau unverbindlich rein!
Bei Fragen kannst du dich unter juspo@ Cevi-Tag in Ettingen
tve.ch melden. Wir freuen uns auf euch!
Die CVJM/F-Jungschar ist ein in Ettingen
Dominik und Gerrit, www.tvettingen.ch und Therwil ansässiger und tätiger VerPolysport für Mädchen und ein, der zum Regionalverband Cevibasel
gehört und Kinder- sowie Jugendarbeit
Knaben ab der 5. Klasse
Vom Ballsport über diverse Spiele und anbietet. In Ettingen (und auch in TherStafetten bis zu Trampolin und Bodentur- wil) treffen sich jeden Samstag ausser in
nen wird in unserem Modul alles geturnt. den Ferien die Kinder zum JungscharMomentan turnen rund 15 Mädchen und nachmittag.
Näheres zu uns finden Sie auch auf unseJungs im Alter von 10 bis 14 Jahren.
rer Homepage www.js-ettingen.ch oder
Wo: Schulhaus Hintere Matten, Trakt 4,
über den Verband bei www.cevibasel.ch
Halle Ost
oder cevi.ch. Am 14. März findet an über
Zeit: Freitag, 18–19.30 Uhr
100 Orten in der Schweiz der Cevi-Tag
Hast du Interesse? Dann komm vorbei, statt, so auch in Ettingen.
bring deine Freunde mit und schau unverWeitere Informationen gibt es via Oved
bindlich rein!
Bei Fragen kannst du dich unter juspo@ und Susan Tavel, Falkenstrasse 129, 4106
Therwil, Telefon 061 721 15 50, E-Mail:
tve.ch melden. Ich freue mich auf euch!
Steffi, www.tvettingen.ch oved@gmx.ch.
Dies und Das
Spielgruppe Zwärgli
Seit August 2014 ist die
Spielgruppe Zwärgli von
Manuela Brodmann übernommen worden, unterstützt wird sie von Gabi Manero. Beide
Frauen sind Mütter von zwei und drei
Söhnen und haben Erfahrung im Umgang
mit lebhaften Kindern.
Jedes Kind ist einzigartig und braucht seinen Raum und Zeit um jede Entwicklungsstufe ausleben zu können und seine eigene Persönlichkeit zu entfalten. Die
Spielgruppe bietet hierzu die ideale Gelegenheit. Auch der Einstieg in den Kindergarten und die sanfte Ablösung von der
Bezugsperson wird durch den Besuch einer Spielgruppe erleichtert.
Freies Spielen, kleine Bastelarbeiten, Malen, Kneten, Lieder und Värsli, Rituale wie
z.B. gemeinsame Znüni, Geschichten lauschen, aber auch viel Bewegung drinnen
und draussen gehören zum Spielgruppenerlebnis. Die Spielgruppe Zwärgli verfügt
über helle Räume im Parterre der Liegenschaft Kammermattweg 10, umgeben von
einer grosszügigen Gartenanlage.
Am 17. August fängt das neue Schuljahr
an, ein idealer Zeitpunkt für den Spielgruppeneinstieg für Kinder ab 2½ Jahren.
Am Donnerstag und Freitag von 8.30 bis
11.30 Uhr und bei entsprechender Nachfrage auch Montag und Dienstag freut
sich das Zwärgliteam auf viele fröhliche
Kinder. Weitere Informationen erhalten
Sie von Manuela unter 079 696 37 55,
061 722 11 10 E-Mail: familiebrodmann@
bluewin.ch
Zu verschenken
Aquarium mit div. Zubehör, 180 l, 3-jährig, guter Zustand. Telefon 061 722 10 34
SeniorInnen
Senioren-Wandergruppe
GUGGER
Wanderung: Von Safenwil via
Mühlethal nach Zofingen
Donnerstag, 19. März 2015
Wir fahren mit dem
ÖV von Ettingen nach
Safenwil. Von dort
aus wandern wir über
den Scherenberg und die Hochwacht
nach Mühlethal. Hier erwartet man uns im
Restaurant «Linde» zum Mittagessen. Gestärkt geht es weiter über den Munihubel
und durch den Steinbruchwald hinunter
nach Zofingen, von wo aus uns der ÖV
wieder nach Hause bringt.
Wanderzeit 3 Std. (12 km; rund 300 m
auf- und 350 m abwärts)
Ausrüstung Wanderschuhe und -stöcke
sowie dem Wetter entsprechende Kleidung.
Besammlung 8.00 Uhr Station Ettingen
Abfahrt
in Ettingen 8.09 Uhr, in
Basel SBB 8.47 Uhr IR (G6)
Rückkehr
ca. 17.30 Uhr in Ettingen
Kosten
Beitrag Fr. 6.–/Essen ca. Fr.
20.–/SBB-Fahrt ca. Fr. 20.–
Versicherung ist Sache der Teilnehmer.
Anmeldung bis Samstag, 14. März, bei
Meury’s. Telefon 061 721 40 97 oder
E-Mail: toni.meury@gmx.ch
Gesunde Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer gesucht
Die Memory Clinic des Felix-Platter-Spitals (Standort: Universitätsspital) sucht gesunde
Personen mit deutscher Muttersprache ab 65 Jahren für die Teilnahme an zukünftigen
Studien.
Wenn Sie Interesse am Thema Gedächtnis haben und sich vorstellen können, an einer
Studie zu diesem Thema teilzunehmen, können Sie sich in unserem «Register für
forschungsinteressierte Gesunde» anmelden. Sie verpflichten sich dadurch nicht zur Teilnahme an einer zukünftigen Studie. Sie erlauben uns lediglich, Sie um Ihre mögliche Teilnahme anzufragen. Ihre Daten werden absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte
weitergegeben.
Bitte füllen Sie untenstehendes Anmeldeformular aus oder melden Sie sich unter
www.memoryclinic.ch, «Register für forschungsinteressierte Gesunde», online an.
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!
…………………………………………………….........……………….......……………………
Anmeldung für das «Register für forschungsinteressierte Gesunde»
Ich möchte in das Register für forschungsinteressierte Gesunde der Memory Clinic aufgenommen werden. Meine Kontaktdaten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte
weitergegeben.
Name: _________________________________________________________________________
Vorname: ______________________________________________________________________
Geschlecht (männlich/weiblich): __________________________________________________
Muttersprache: _________________________________________________________________
Adresse: _______________________________________________________________________
Telefonnummer(n): ______________________________________________________________
E-Mail(s): ______________________________________________________________________
Geburtsdatum: _________________________________________________________________
Beruf / (frühere) Tätigkeit: ________________________________________________________
Bemerkungen: __________________________________________________________________
_______________________________________________________________________________
¨ Ich bin damit einverstanden, dass meine Kontaktdaten in anonymisierter Form für die
Auswahl von Probanden für zukünftige Studien benutzt werden dürfen. Es ist mir klar,
dass ich durch diese Anmeldung nicht automatisch an einer Studie teilnehme. Ich habe jederzeit das Recht, ohne Angaben von Gründen, meine Anmeldung im Register
zurückzuziehen. In diesem Fall werden meine erhobenen Daten vernichtet.
…………………………………..........……………………………………………………………
Bitte senden Sie Ihre Anmeldung an: Memory Clinic
Universitäre Altersmedizin
Felix-Platter-Spital
Schanzenstrasse 55, 4031 Basel
Business& Sports
Summit
PRESENTING SPONSOR
Thema:
Digitalisierung der Gesellschaft
KOOPERATIONS-PARTNER
und die Frage, welche Auswirkungen Trends der digitalen Welt
auf erfolgreiche Unternehmensführung haben.
Patrick Warnking
Geschäftsführer
Google Schweiz
Philipp Riederle
Digital Native-Experte
Ralph Krueger
Vorstandsvorsitzender
Southampton FC
«Mit Innovation
erfolgreich bleiben»
«Digital Natives als moderne
Kunden und Arbeitnehmer»
«Vom Eis auf den Rasen –
ein Gespräch»
4. Mai 2015 | Novartis Campus, Basel | Auditorium Gehry Gebäude
Anmeldung und Infos unter: www.fcb.ch/summit
CHF rson
e
pro P
*Mitglieder des Gewerbeverbandes Basel-Stadt und Kunden von STARTUPS.CH erhalten CHF 10.– Ermässigung.
CO-SPONSOREN
Jetzt n!
lde
e
m
n
a
99.–*
EVENT PARTNER
Nr. 11
Seite 35
BücherTop10
BücherTop10
1. IanMcEwan
Kindeswohl
1. GiuliaEnders
DarmmitCharme
Gesundheit|UllsteinVerlag
2. JojoMoyes
EinBildvondir
2.
Wandern,Spaziergänge,
Freizeitziele
Inden3LändernderRegio.
Editionbilingue
Belletristik
3.
Sachbuch
Roman|DiogenesVerlag
Roman|RowohltVerlag
HelenLiebendörfer
Carissimamia!
DieFraudesMalers
ArnoldBöcklin
Roman|Kein&AberVerlag
5. T.C.Boyle
Hartaufhart
Roman|HanserVerlag
Biografie|HanserVerlag
6. MichelHouellebecq
Unterwerfung
Roman|DumontVerlag
4. DorotheeHuber
Architekturführer
Basel
9. ThomasMatthew
Wirsindnichtwir
Roman|BerlinVerlag
10. LukasBärfuss
Koala
Roman|WallsteinVerlag
R
NE
IN T
O GG
R
N
P A
D
AD
ST
BA
SE
Basel erleben
mit dem
Pro Innerstadt
Geschenkbon
L
pro100networkschweizag
8. Schlemmerreisemit
Gutscheinbuch
Basel&Umgebung
Roman|HanserVerlag
T
6. EstherKeller
ErnstBeyeler.VonKunstbewegt
8. SibylleBerg
DerTag,alsmeineFrau
einenMannfand
Und einige liessen es sich nicht
nehmen, noch am Stammtisch
einen Schlummerbecher zu nehmen (siehe Foto). Und dezent zu
politisieren … denn die nächste
«Gmeini» kommt bereits bald
wieder. In zwei Wochen trifft
man sich wieder. Diesmal in der
Wehrlinhalle.
(kü)
Restaurantführer|GourmediaAG
7. StefanKlein
Träume.EineReiseinunsere
innereWirklichkeit
Thriller|PiperVerlag
Als am vorletzten Mittwochabend
rund 650 Oberwilerinnen und
Oberwiler nach 23.30 Uhr vom
Gymnasium wieder in den Ortskern zurückkehrten, war dies das
Zeichen, dass die ausserordentliche Gemeindeversammlung nach
über drei Stunden beendet war.
Architektur|
ChristophMerianVerlag
7. ArneDahl
Hass
Nach der «Gmeini» noch ein Schlummerbecher in Ehren …
5. Baselgehtaus!2015
111Restaurantsneugetestet
Wandern|Association
Balades&PhotosRosenau
3. AdamZagajewski
DiekleineEwigkeitderKunst
Roman|ReinhardtVerlag
4. Sun-MiHwang
DasHuhn,dasvom
Fliegenträumte
Forum
Donnerstag, 12. März 2015
Psychologie|S.FischerVerlag
proinnerstadtbasel.ch
Gutscheinbuch|
Schlossberg7Marketing
9. KarolineArn
ElisabethdeMeuronvon
Tscharner(1882–1988)
Biografie|ZytgloggeVerlag
10. MartinWerlen
HeuteimBlick.
ProvokationfüreineKirche,
diemitdenMenschengeht
Religion|HerderVerlag
Bücher |Musik |Tickets
Aeschenvorstadt2 |4010Basel
T0612069999|F0612069990
www.biderundtanner.ch
Volg Jass – mitmachen ist Trumpf!
Lösungswort: KUNSTMUSEUM
Frageraster FRV11_KWR11
grosse
brummige
Tiere
Wüste i.
Norden
Chiles
10
Teelöffel,
Angabe b.
Rezepten
Name einer Basler
Fähre
urtümliches
Kriechtier
Sonderling
best.,
männl.
Artikel
ägypt.
Sonnengott
engl.:
Irrtum
4
Insekt,
frisst Holz
Fluss in
Afrika
der Kelly
(Musiker)
am 15.3.
in Basel
Landgericht, Abk.
Autokennzeichen v.
Le Locle
fliesst
durch
Wien
Dopingmittel
dicht gedrängt
Pflänzchen,
Glücksbringer
Gruppe d.
PuebloIndianer
langsame
Gangart
v.Pferden
Tageszeit
Gebirge
in Südosteuropa
11
1
Gerät in d.
Schifffahrt
Endpunkt
d.Erdachse
gibt es
oft bei
Sonnenuntergang
DreifachKonsonant
entscheidende
Prüfung
9
Emulsion
zur Hautpflege
7
tropischer
Sturm
Vogel mit
hämmerndem
Schnabel
ärmelloser
Regenschutz
kannte
man vor
der CD
Disziplin
d. Leichtathletik
er bringt
Autos z.
fahren
Gesellschaftskreis
chem.
Zeichen
f. Barium
kleiner
Happen
2
Ort (BL) an
der Waldenburgerbahn
Jassen hat in der Schweiz eine jahrhundertalte Tradition und ist heute noch
das beliebteste Gesellschaftsspiel des
Landes. Ein Grund für Volg, sich dieser
Tradition in seiner Reihe «Öisi Brüüch»
anzunehmen.
An vier Samstagen im April, Juli, Oktober
und November lädt Volg ein zum grossen
Jassturnier. Spielorte sind die vier VolgErlebnishöfe in Gams (SG), Wittnau (AG),
Hüttwilen (TG) und Baar (ZG).
Los geht es am 18. April 2015 auf dem Erlebnishof der Familie Dürr in Gams. In einem Vor- und Nachmittagsturnier treten
je bis zu 24 Jasserinnen und Jasser ab 16
Jahren gegeneinander an. Ganz im Sinne
von «Öisi Brüüch» steht aber nicht nur der
Wettkampf im Zentrum; denn auch die
Geselligkeit kommt nicht zu kurz: Im Jasslokal verbreiten live gespielte Alphornklänge und urchige Musik gute Stimmung
und sorgen für eine heimelige Atmosphäre.
Die Gewinner der Vor- und Nachmittagsturniere reisen zum Finale am 7. November nach Baar. Als Hauptgewinn winken
Feriengutscheine für eine Destination
nach Wahl in der Schweiz im Gesamtwert
von über 2000 Franken. Die Regeln sind
einfach: Der Turnier-Jass wird ohne «Stöck
& Wyys» gespielt und alles wird einfach
gezählt. Dem Volg Jass dürfen sich auch
«Nichtprofis» mit guten Gewinnchancen
anschliessen. Das Volg Jassturnier ist ein
Bekenntnis für gelebte Tradition, bringt
Unterhaltung und gesellige Gemütlichkeit
für Jung und Alt.
Wir sind sicher, dass es im Birsig- und Leimental sehr viele passionierte Jasserinnen
und Jasser gibt, welche an einem der vier
Turniere teilnehmen werden.
(pd/kü)
Weitere Informationen
www.volg.ch oder www.naturena.ch
Telefon 058 433 55 30
E-Mail: tamara.scheibli@volg.ch
6
Tatort,
kurz
5
Vorläufer Amtstracht
der EU
Gliederfüssler
aus dem
Wasser
beliebtes
Getränk
Teil des
Harntraktes
dieses Naturschutzgebiet b.
Oltingen
Kürzel f.
Kanton
Prüfungen
weibl.
Vorname
(Pl.)
Wertpapier
junge Kuh
.o.et. =
kunstvolles
Gedicht
Bestandteil einer
Satzschrift
Kürzel für
Europ.
Freihand.assoziation
männl.,
russ.
Vorname
er lebt
sehr enthaltsam
instinktiv
und
natürlich
sie explodiert
3
Wassersport
8
Osten für
Romands
Senden Sie bitte Ihr Lösungswort mit Ihrer Adresse auf einer Postkarte, per Fax
oder E-Mail bis Montag, 16. März, an: Cratander Verlag, «Kreuzworträtsel»,
Postfach 393, 4012 Basel, Fax 061 264 64 33, E-Mail: redaktion@bibo.ch
Unter den Einsendungen wird ein Pro Innerstadt Bon über Fr. 50.– ausgelost.
Wir wünschen Ihnen beim Rätseln viel Vergnügen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Glücksfee hat entschieden, der Preis geht an:
Sylvia Oser-Salathé, Witterswilerstrasse 18, 4114 Hofstetten
Lösungswort Nr. 11/2015
1
2
Nachricht
per Handy
kurz f.
Plural
3
4
5
6
7
8
9
10
11
Lösung Nr. 10/2015: INITIATIVEN
Antwortraster FRV10_KWR10 Lösungswort: INITIATIVEN
S P
O
K L
I
Z
E
V I
T O
R
P I
E
N
S T
S N
A T E N
R A
I P P E
AE
OL L I
M N
P E R N
A
I E
NNE N
S
P E L I
DD I
E NG
I NG
S
K
R A
T
E
R
A
N
G
E
L
T
O
E
R
L
I
E
U MM
B
NOR
E L
M I S
E
B
F A
L
S A E
S P A
E I
R
E R E
NN E N
R
I
E
S
E
O S
S T AB
T A
I
R AR
I R I S
E F
B B E
AB E L
D ND
E
S S E N
R E N
I DA
I L E N
E N I
auch auf ganze Einbauküchen
700m2
Produkte
verkauft?
Miele, V-ZUG, Electrolux, Bauknecht, BOSCH, Samsung
Profitieren Sie von unserer Erfahrung
und lassen Sie Sich kompetent Beraten
Waschautomaten, Wärmepumpentrockner, Geschirrspüler, Einbaugeräte
de
Die mit
uto
A
te
o
ro
Sandro-Sport
Mühlemattstrasse 9
4104 Oberwil BL
Tel. 061 401 54 27
info@sandro-sport.ch
www.sandro-sport.ch
Das Kompetenzcenter
für Haushaltsapparate
und Küchen!
Selbstständiger Gärtner
079 665 39 51
061 382 63 31
N. Salzillo
1036034
übernimmt sämtliche
Gartenarbeiten inkl. Steinarbeiten
U. Baumann AG
Haushaltsapparate + Küchen-Paradies
1019057
Filiale: Breitenbach
Central 3
Tel. 061 783 72 72
Montag geschlossen
Inserieren: Tel. 061 706 20 23, bibo@wochenblatt.ch
Mühlemattstrasse 25/28 • 4104 Oberwil • Tel. 061 405 11 66 • www.baumannoberwil.ch
R. Tanner
Maler/Tapezierer
Sauber und zuverlässig
Unverbindliche Offerte
unter 079 781 30 50
1039186
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9 – 12 / 13 – 18.15 Uhr
Samstag 9 – 12 Uhr
1032397
Reparaturen aller
Fabrikate.
10‘000 Adidas
« Ich hol’s bim Grellinger...
tradition
seit 1906
...weil ich‘s auch an Ostern gerne
gepudert und gezuckert mag.»
Lucie B., Travestie-Künstler, 47
1029425
Planung, Lieferung und
Montage durch den
eigenen Kundenservice.
V-ZUG Wäschetrockner Adora TL WPn
zum ½ Preis = Fr. 1498.– inkl. vRG
Haben Sie auch schon
BASEL Marktgasse 12 REINACH Hauptstrasse 32, Angensteinerstr. 5, im Kägen:
Nuglarweg 2 THERWIL Mittlerer Kreis 51 www.grellinger.ch info@grellinger.ch
Aktuelle Bücher aus dem Friedrich Reinhardt Verlag
www.reinhardt.ch
SENIORENBETREUUNG (10-jähriges Jubiläum!)
kompetent und vertrauensvoll,
stundenweise oder nach Vereinbarung
‐ Gespräche
‐ Arztbesuche
‐ Kontrolle der Medikamenteneinnahme
‐ Bei Bedarf, Unterstützung bei der Körperpflege
‐ Unterstützung im Haushalt, Einkauf, Kochen
‐ Freizeitgestaltung nach Ihrem Wunsch
‐ Ferienablösung für Ihre Angehörigen
‐ Ausflüge mit dem Auto oder an Ihr Ferienziel und zurück
Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Nicole JosefowitzGuth unter der Telefon Nr. 061 281 18 55 oder
Mobil 078 611 19 44 jederzeit gerne zur Verfügung.
Es würde uns freuen von Ihnen zu hören.
1040926
Grosse Küchenausstellung
1043889
Sensationelle Aktionen!
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
260
Dateigröße
14 117 KB
Tags
1/--Seiten
melden