close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

brawo - Märkische Oderzeitung

EinbettenHerunterladen
X
UNSERE
AKTUELLE WERBUNG HEUTE IN DIESER AUSGABE!
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
Alles Abholpreise. Keine Mitnahmegarantie.
X
x
EK_1
Der Dom als besonderer Ort
Café „Friedgarten“ in der Nordklausur
www.moz.de/brawo
Ausgabe Brandenburg
Nr. 19 vom Mittwoch, 11. März 2015
Auto Special
Freundeskreis fürs
Stadtmuseum
WO
RA
ial
B
inal
orig
das
Aut
c
o Spe
SEITE 2
X
x
X18x in Ihrer Nähe
Zielstrebig
X
Verlagssonderveröffentlichung
Brandenburg. (eb) Das Domstift
Brandenburg und die Besondere
Orte Umweltforum Berlin GmbH
betreiben ab sofort am Dom zu
Brandenburg über eine gemeinsame Gesellschaft, die Domcafé
GmbH, ein neues Café und ein
Restaurant. Außerdem bieten sie
Veranstaltungsräume und -dienstleistungen an.
Mit den neuen gastronomischen
Einrichtungen wenden sich die
Betreiber insbesondere an die Besucher der BUGA und an die Gäste
des 850-jährigen Domjubiläums.
Mitte April wird das Café „Friedgarten“ in der Nordklausur und
im Friedgarten des Domes eröffnen. Ab September wird das Café
und Restaurant „Remise“ im Gebäude Burghof 2 geöffnet sein, das
derzeit für diesen Zweck grundlegend umgebaut wird.
Der Kurator des Domstifts Brandenburg, Dr. Cord-Georg Hasselmann, sagte dazu: „Wir freuen
uns sehr, dass wir rechtzeitig vor
dem Beginn der BUGA und des
850jährigen Domjubiläums mit
Tim Rössle und seinem Team
von Besondere Orte einen kompetenten, innovativen und auch
im kirchlichen Umfeld sehr erfahrenen Partner gefunden haben.
Der Burghof auf der Dominsel
stellt eine einzigartige Kombination aus klösterlicher Ruhe, wunderbarer Landschaft und schneller Erreichbarkeit dar. Gemeinsam
mit Besondere Orte beabsichtigen wir, künftig Tagung, Übernachtung und Gastronomie am
Dom aus einer Hand anzubieten
und damit eine vielfach beklagte
Marktlücke zu schließen.“
Tim Rössle, Geschäftsführer der
Besondere Orte und einer der beiden Geschäftsführer der Domcafé GmbH, sagte: „Wir waren
von Anfang an von dem Potenzial, das der Standort am Dom
zu Brandenburg bietet, begeistert
und überzeugt. Wir wollen unsere langjährige Erfahrung in der
Standortentwicklung, dem Veranstaltungsmanagement und Catering einbringen und freuen uns
auf die vielfältigen Möglichkeiten,
die sich auf dem Burghof bieten:
für gepflegtes Essen und Trinken,
Tagungen, Empfänge, Feiern, Firmen- und sonstige Events. Auch
die Angebote für Touristen und
andere Besucher wollen wir zusammen ausbauen. Dabei setzen
wir auf regionale Partner sowie
auf eine nachhaltige Unternehmensstrategie.“
Dritte „Kleine Luckenberger Musik“
Kleine Kostbarkeiten
Brandenburger Domstift hütet und rettet den Schatz des Pfarrarchivs Perleberg
Domstiftsarchivar Dr. Uwe Czubatynski und Buchrestauratorin Ria Tiemeyer mit zwei unbezahlbaren Schmuckstücken aus dem frisch restaurierten Bestand: Eine Urkunde von
Domherr Mathäus Ludecus über eine Stipendienstiftung aus dem Jahr 1598 und eine mit
einem faustgroßen Siegel versehene königliche Erlaubnis für eine Hypothek. Foto: tms
Brandenburg. (tms) Es seien zwar
„nur“ 2.800 laufende Meter im Bestand, doch mache das hohe Alter der Dokumente den Schatz
unermesslich kostbar. Welche besonderen Schmuckstücke Dr. Uwe
Czubatynski in seinem Domstiftarchiv bewahrt, offenbarte sich
einmal mehr zu Wochenbeginn,
da wertvolle Archivalien nach ihrer
Restaurierung und Heimkehr in das
Domstiftsarchiv präsentiert wurden. 17 Urkunden, die zum Pfarrarchiv Perleberg gehören, das vom
Dom verwaltet wird. Die Restaurierung ermöglichten Bund-Länder-Mittel durch die „Koordinierungsstelle für die Erhaltung des
schriftlichen Kultur“, die das Dom-
stiftsarchiv als eines von bundesweit 24 Modellprojekten erhalten
hat. „Hauptsächlich ging es um die
Eindämmung alter Lagerungsschäden, also um sichere Aufbewahrung und somit um handgefertigte
Verpackungen oder preußische Aktenheftung, aber auch um kaputte
Seiten, deren Ränder mit langfaserigem Japanpapier ergänzt wurden
- unter Einsatz von Weizenstärke
als Klebemittel“, schildert Restauratorin Ria Tiemeyer nach rund 30
Stunden Handarbeit. Die älteste Urkunde, mit der sie es diesmal zu
tun bekam, entstammt dem Jahr
1497 - fast alle sind Stiftungsurkunden. Beispielsweise zu Gunsten der
Perleberger Schule, wie 1561 von
der Familie von Quitzow und 1598
von Domherr Mathäus Ludecus.
Beeindruckend auch das Testament
eines Dorfpfarrers mitten aus dem
Dreißigjährigen Krieg (1638) einhergehend mit einer Stiftung für
die Schüler.
Zu sehen sein werden einige der
Kostbarkeiten während des vom 3.
Mai bis 31. Oktober gefeierten 850.
Dom-Geburtstags, an dem sich das
Archiv mit einer monatlichen Sonderführung und dem „Objekt des
Monats“ beteiligt. Außerdem plant
das Landesarchiv die Herausgabe
eines Buches zum Pfarrarchiv Perleberg - mit einem Archivverzeichnis und der „Übersetzung“ der Stiftungsurkunden.
Brandenburg. Am Montag, 16.
März, 18 Uhr, findet nun schon
zum dritten Mal die „Kleine Luckenberger Musik“ in der Turn-
halle statt. Es treten wieder keine
Künstler der Schule auf und als
„special guest“ ist Denis Gäbel
(Saxophon, Jazz) dabei.
Das Leben des Adolphe Sax
Brandenburg. Das Leben des ge- tag, 15. März, zum Abschluss
nialen belgischen Erfinders und der Brandenburger AbendmusiInstrumentenbauers Adolphe ken 2015. Um 17 Uhr in der DoSax (1814-1894) war so ku- maula, Burghof 9. Der Eintritt ist
rios, dass ein Konzert-Abend frei, Spenden erlaubt.
kaum ausreicht,
um über seine unglaublichen, teils
ungeheuerlichen,
manchmal lebensbedrohlichen Abenteuer zu berichten. Versucht wird
es trotzdem. In ihrem musikalisch-literarischen Portrait
lassen der klassische Saxophonist Frank Lunte
und die Pianistin Tatjana Blome
die Geschichte des
Mannes, der das Saxophon erfand, lebendig werden. Am Pianisten Tatjana Blome und Saxophokommenden Sonn- nist Frank Lunte.
Foto: Anja Weber
2
LOKALES
Mittwoch, 11. März 2015
TIERE SUCHEN EIN ZUHAUSE
Der schüchterne Baylee
wurde im Mai 2013 geboren. Baylee braucht gegenüber Menschen eine gewisse
Anlaufphase, mit sanfter
Ansprache und gutem Zureden lässt er sich jedoch
recht schnell aus seinem sicheren Versteck locken und
wird dann zum Schoßkater
mit Hang zu Frauengesellschaft. Gesucht wird für den
verspielten kleinen Mann, ein
ruhiges, katzenerfahrenes
Zuhause ohne kleine Kinder, denn Baylee ist recht
schreckhaft und haut aus
Angst auch schon einmal zu.
Der schwarze Freigeist benötigt im neuen Zuhause einen sicheren Zufluchtsort
mit Freilauf in eher ländlicher Gegend. Baylee ist kastriert, gechipt und geimpft.
Tierheim Caasmannstraße:
03381/304140
Gedächtnis(lücke) der Stadt
Der Verein Freundeskreis Stadtmuseum will wieder Leben ins Freyhaus bringen
MINIKLATSCH
Bei der Frauenpreisverleihung präsentierte Gleichstellungsbeauftragte Kornelia Köppe ihr erstes
selbstgebrautes Bier mit
dem treffenden Namen
„Frauenfeuer“. Wie sie in ihrer Rede erwähnte, waren
es die Frauen, welche das
Bier erfunden haben und so
wollte sie es selbst mal ausprobieren. Das konnte sie
bei den Altstädtern, dort
kann man in einem Bierbrauseminar alles über die
Braukunst erlernen.
Anja Mittag vom Buchhaltungsbüro „Soll an haben“
und Mitorganisatorin des
Wirtschaftsballs kann richtig stolz sein. Letzte Woche
erhielten sie und das ganze
Team des Unternehmerinnennetzwerkes den Frauenpreis 2015. Seit 2010 ist
sie dort Mitglied. In diesem
Netzwerk kümmern sich alle
u.a. ehrenamtlich um
junge Unternehmerinnen und
helfen diesen beim
Einstieg in
die Selbstständigkeit.
JUBILARE IN BRANDENBURG UND UMGEBUNG
Arbeiter-Samariter-Bund: Ilse Markwart zum 90.,
Caritas Seniorenzentrum St. Benedikt: Eckhard Knittel zum 78.,
Ev. Seniorenzentrum „Haus Wilhelmsdorf“: Gerda Gniffke zum 84.,
Hauskrankenpflege „NORA“: Gerda Havemann zum 89., Helmut Jüttner zum 85., Marlis Warnke zum 76.,
Pflegeheim Dahlen: Petra Menz zum 67., Anneliese Burstyn zum 83.,
Rosemarie Schulze zum 78.,
Seniorenzentrum „Clara Zetkin“: Elfriede Pätzig zum 91.,
Seniorenzentrum „Martha Piter“: Christa Symanngk zum 89.,
Wollin: Gerda Fredersdorf zum 85.,
Altbensdorf: Ruth Buchmann zum 80., Brigitte Gartmann zum 77.,
Carmen Amler zum 70.,
Brielow: Kurt Schumann zum 76.,
Butzow: Gudrun Koch zum 73.,
Fohrde: Manfred Blasek zum 82.,
Golzow: Fritz Krüger zum 76.,
Krahne: Werner Balke zum 79.,
Pritzerbe: Waldtraut Ortwig zum 85., Ernst Karstedt zum 88., Vera
Bauer zum 77., Heinz Schugardt zum 75., Inge Bienert zum 74., Gerhardt Weser zum 74.,
Prützke: Rosa Sarow zum 86.,
Rogäsen: Karl Rieke zum 86.,
Roskow: Eveline Drewlo zum 71., Martin Lohnert zum 75.,
Viesen: Heinz Jänicke zum 83., Doris Krause zum 74.,
Weseram: Hildegard Liere zum 87., Emilie Buch zum 85., Günther Rybaczyk zum 79.,
Woltersdorf: Barbara Schnabel zum 70.,
Wusterwitz: Margit Meifert zum 79., Karl Hendel zum 74., Hagen
Schöla zum 73., Helga Dehen zum 73., Lothar Korzewka zum 71.,
Zitz: Gerda Tramp zum 77.
Erklimmen ihr Ziel stufenweise: der Freundeskreis Stadtmuseum e.V.
Brandenburg. (eis) Das schmiedeeiserne Schild über dem Treppenaufgang trägt in goldschimmernden Lettern die Aufschrift
„Stadtmuseum“ und ist eigentlich nicht zu übersehen, wenn
man durch die Ritterstraße
schlendert. Trotzdem schenkten die Brandenburger und ihre
Gäste der Sammlung nahe der
Jahrtausendbrücke in den letzten
Jahren nur noch wenig Aufmerksamkeit. Auch der Stadtverwaltung passte die Dauerausstellung
längst nicht mehr ins Bild. Letztendlich schloss der Musentempel am Dienstag, 24. Februar,
seine Pforten. Vorerst. Wegen
Umbaumaßnahmen. Der Historiker Michael Schneider konstatiert: „Ein Stadtmuseum ist
immer auch das Gedächtnis der
Stadt.“ In Brandenburg gleicht
die Einrichtung seit langem eher
einer Gedächtnislücke.
Dieser Mangel an öffentlicher
Wahrnehmung war nicht immer
so - das 1887 eröffnete Haus erfreute sich Anfang des 20. Jahrhunderts einer starken Beliebtheit - und soll auch nicht so
bleiben.
Eigens dafür hat sich bereits im
Sommer des vergangenen Jahres
ein Förderverein gegründet, der
dem Dornröschen wieder neues
Leben einhauchen will. „Wir alle
waren schon vorher Besucher
des Museums und traurig darüber, dass sich so wenig tut. Hier
steckt viel Potential drin“, verrät Olaf Lamp, der Vorsitzende
des Vereins. Gleichzeitig gibt er
zu: „Wir werden einen langen
Atem brauchen, bis alles wieder richtig läuft.“
Der zur Zeit zehn Personen
starke „Freundeskreis Stadtmuseum“ hat sich in der Tat
viel vorgenommen. Es geht um
allseitig erhoffte Sympathien nicht mehr, aber eben auch nicht
weniger. In erster Linie werden
Sponsoren und Mäzene gesucht,
denn eine kommunale Förderung
lässt der angespannte Haushalt
nicht zu. Dafür will man gezielt
Banken, die Wirtschaft und die
Industrie ansprechen, aber natürlich auch dem Museum gewogene, betuchte Bürger.
Schon schwieriger gestaltet sich
die Werbung um Besucher, denn
viele scheinen das Freyhaus bereits abgeschrieben zu haben.
„Ich will das Museum in die Bevölkerung hineinwirken lassen.
Ein Freundeskreis bietet dafür
ideale Voraussetzungen. Die Belange des Museums können auf
diesem Wege kommuniziert werden“, erläutert Désirée Baur, die
seit einem Jahr die Geschicke des
Hauses führt. Mit anderen Worten: Das Stadtmuseum soll wieder ein ernstzunehmender Konkurrent auf dem Freizeitmarkt
werden und ein Anlaufpunkt
für den sonntäglichen Familienausflug mit Kind und Kegel.
Foto: eis
Derzeit feilt die Kunsthistorikerin und Historikerin fieberhaft
an einem Konzept, das zum Internationalen Museumstag am
Montag, 18. Mai, der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll. Der
tragende Gedanke dabei ist die
Verschmelzung von Exponaten
und ihrem historischen Schauplatz und dessen Geschichte zu
einem Gesamtkunstwerk.
Ein attraktives gastronomisches
Angebot, ein auch auf Kindergruppen sowie Schulklassen zugeschnittenes Führungsangebot
und spezielle Vorträge für alle Altersgruppen sollen die Besucher
anlocken.
Im Endeffekt „sollen sich die
Brandenburger wieder mit der
Stadtgeschichte, mit dem Haus
und seiner Historie identifizieren können“, wünschen sich Museumsleitung und Förderverein
gleichermaßen. Und: Das Freyhaus will wieder mitspielen im
Konzert der Museen, für die
die Stadt im Fluss weit über
ihre Grenzen bekannt ist. Der
Startschuss dazu fällt am Montag, 1. Juni, eine genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.
Das Stadtmuseum zeigt dann die
Ausstellung „stattbekannt. 150
Jahre Brandenburg in Bildern“.
Zu sehen sein werden 150 Bilder
von 150 Malern der vergangenen
150 Jahre. Ein Rundumschlag,
der dem Kleinod in der Altstadt
sicherlich ganz gut tut.
Angehörigenberatung bei psychischen Krankheiten
Brandenburg. Der Treff für Angehörige von Menschen mit einer
psychischen Erkrankung kommt
am heutigen Mittwoch, 11. März,
um 18 Uhr in den Räumen der
Gemeindepsychiatrischen Kontakt- und Beratungsstelle in der
Wilhelmsdorfer Straße 16a zusammen. Da eine psychische Erkrankung auch für Angehörige
und Freunde des Kranken eine
schwierige Situation darstellt,
kann der Austausch mit Menschen in ähnlichen Situationen
unterstützend und hilfreich für
den Alltag wirken.
Die Gruppe wird von einer Sozialarbeiterin begleitet und trifft
sich jeden zweiten Mittwoch
im Monat. Anmeldungen unter
03381/619190
LOKALES
Dem Judentum auf der Spur
Gleich zwei Jugendgruppen aus Brandenburg und Umland fahren nach Israel
Brandenburg. (red) Aufgrund
des großen Interesses am Jugendaustausch mit Israel wird
der Ra’anana e.V. in diesem Jahr
erstmalig sogar zwei Gruppen
Jugendlicher aus Brandenburg
an der Havel und Umland nach
Ra’anana und Givat Brenner entsenden. Dort lernen die Jugendlichen über Ostern nicht nur das
typische Leben der jüdischen Familien kennen, sondern erleben
mit zahlreichen Ausflügen Land
und Leute hautnah. Auf dem
umfangreichen Programm stehen die Wüste Negev, das Tote
Meer aber auch die Metropolen
Tel Aviv und Haifa.
An den vergangenen Wochenenden trafen sich die Teilnehmer
zum Kennenlernen in der Begegnungsstätte Schloss Gollwitz.
Die Ra‘anana-Gruppe freut sich auf ihre Reise nach Israel.
Foto: Ra‘anana e.V.:
Neben der jüdischen Geschichte
gab es auch einen Crashkurs in
Hebräisch, um den ersten Kontakt mit den Gastfamilien zu er-
leichtern. Vor ihnen liegt eine
spannende Zeit mit interessanten Eindrücken, einzigartigen Orten und neuen Freundschaften.
Mittwoch, 11. März 2015
F L E I SC H ER E I A M S CH L A C HTH O F
IHRE FLEISCHEREI DES VERTRAUENS
IHRE FLEISCHEREI
MIT GROSSER AUSWAHL
– FRISCHE UND QUALITÄT –
Schweineleber
kg 1,59 €
frische dicke Rippe
kg 3,29 €
Schmetterlings-Steaks
kg 4,99 €
Bierbraten
kg 4,29 €
Gyros-Pfanne küchenfertig
kg 4,29 €
feine Leberwurst eigene Herstellung 100 g 0,69 €
Jadgwurst eigene Herstellung
100 g 0,59 €
Bauernmettwurst eigene Herstellung 100 g 0,79 €
Pferdegulasch
kg 5,29 €
Pferdekrakauer
100g 0,69 €
TÄGLICH OFENFRISCHE BRÖTCHEN
Unsere Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8.00-18.00 Uhr · Sa. 8.00-12.00 Uhr
14776 Brandenburg · Tel. 03381/66 35 36
Wilhelmsdorfer Landstraße (am Schlachthof)
(unter Vorbehalt)
en
trau
er
erv
d
glie
Mit
HRE
JA
92
23
Trödeln auf dem
Nachtflohmarkt in
der Crampe-Halle
Brandenburg. (red) Trödeln was
das Zeug hält und das bei Mondschein - dazu haben die Brandenburger wieder Gelegenheit.
Am Samstag, 14. März, startet in
der BIB-Halle (ehemals CrampeHalle), Carl-Reichstein-Straße,
um 15 Uhr eine beliebte Tradition: der Nachtflohmarkt. Bis 23
Uhr dürfen dann die Besucher
nach allen Regeln der Kunst stöbern. Edel, rar, nostalgisch, kultig und nützlich: Puppen und Bären, Bilder und Grafiken, Bücher
und Schallplatten, Schränke und
Töpfe, Antiquarisches, Schmuck
oder Münzen, Porzellan, alte
Schränke oder Nostalgisches aus
DDR-Zeiten - der bunte Mix gehört zum Konzept. Nahezu alles wird hier zum Feilschen und
Handeln angeboten.
Rund 100 Händler und rund 2000
Besucher machen den Markt seit
acht Jahren zum größten Trödelevent der Stadt. Eingeladen sind
alle Liebhaber alter Schätze und
die, die Flohmärkte einfach mögen. Der Clou dieses Markttages
ist, dass jeder mitmachen kann.
So sind an diesem Marktag private „Hobbytrödler“ zugelassen.
Das heißt, wer im Keller, auf dem
Dachboden oder im Schuppen
noch alte Dinge hat, die er verkaufen möchte, kann sich selbst
erstmalig als „Trödelhändler“
ausprobieren. Die Standpreise
belaufen sich auf sieben Euro pro
Meter bei einer freien Standtiefe
von 2,50 m. Bezahlt wird vor Ort.
Reservierungen über die Händler-Hotline 0351/3360320 oder
0172/3414241 oder über www.
nachtflohmaerkte.de. Tische
sind mitzubringen. Die Halle ist
befahrbar. Kostenlose Parkplätze
vor der Halle. Eintritt pro Person
zwei Euro, Kinder frei.
3
seit 19
* Anmeldung am Empfang- keine Sportsachen nötig.
4
SPORT
Mittwoch, 11. März 2015
Verdienter Sieg des Tabellendritten
Brandenburgliga: FC Stahl verlor in Seelow 1:4
Tom Mauersberger (r.) konnte der BSC-Elf auch keinen Impuls geben.
Foto: ter
Den Favoriten nur wenig gefordert
Oberligist BSC Süd 05 blieb beim 0:2 gegen FSV Luckenwalde
Luckenwalde. (lut) Das Natürlichste ist eingetreten: Brandenburgs Fußball-Oberligavertreter
BSC Süd 05 musste im ersten Auswärtsspiel der Rückrunde beim
ambitionierten Titelaspiranten
FSV Luckenwalde nach 90 Minuten ein gerechtfertigtes 0:2 hinnehmen und belegt nach dieser
fünften Niederlage in fremden Gefilden Tabellenrang 10.
Von Beginn an wurde deutlich,
dass die Nullfünfer einem ausgeglichener, auf einigen Positionen besser besetzten Kontrahenten gegenüber standen. Da hatte
es die Süd-Elf, die nicht an die gute
Leistung des Schönberg-Spiels anknüpfen konnte, schwer, die zielstrebigeren Platzherren rechtzeitig zu stoppen. Zudem wäre den
Thoß-Schützlingen mehr Selbstbewusstsein zu wünschen gewesen.
So sahen sich die Gäste einem
druckvollen, auch im Umkehrspiel gefallenden FSV gegenüber.
Glück für den BSC, als in der 6.
Minute nach einem Fehler Ondrej
Suchaceks der mögliche Rückstand noch vermieden wurde.
Nach zwei harmlosen Schussversuchen Manuel Wajers folgte dann
doch das 1:0 (14.) für die bestimmenden Luckenwalder; machtlos
war dabei Keeper Sven Roggentin. Kurz darauf verhinderte er mit
zwei tollen Paraden Schlimmeres.
Nach einer halben Stunde deutete sich in den BSC-Reihen, wo
es immer wieder Abstimmungsprobleme gab, gewisse Besserung
an. Ein Freistoß von Danilo Gomes
Borges zischte am Pfosten vorbei,
und Rene Görisch verzog volley
nach Vorarbeit von dos Santos.
Nur gut, dass die auch athletische
Vorteile verbuchenden Gastgeber
ihrerseits kurz vor dem Wechsel
ebenfalls Chancen vergaben.
So war das 0:1 aus Brandenburger
Sicht zur Halbzeit noch das Beste.
Coach Sven Thoß ließ in der Kabine klare Worte folgen. Aber an
diesem Tag war keiner in seiner Elf
präsent, der etwa alle mitreißen
oder Regie führen konnte. Früh fiel
dann auch die Vorentscheidung
gegen den BSC, der eine Unkonzentriertheit im Abwehrzentrum
mit dem 0:2 (52.) bezahlte.
Danach schalteten die Luckenwalder zwar zurück, doch den Nullfünfern gelang es nicht, sich entscheidend in Szene zu setzen.
Möglicherweise hätte Jakub Petrik der Partie noch einmal Würze
geben können, aber nachdem er
zwei gegnerische Spieler ausmanövriert hatte, vergab er wiederum freistehend (62.). Zum anderen erwiesen sich die Schüsse
Paul Karaszewskis und des eingewechselten Pascal Eirichs als zu
harmlos (75./87.).
Weitaus folgenschwerer waren dagegen die fünfte gelbe Karte für
Rene Görisch sowie ein unnötiges Gelb-Rot für Marcel Ziemann
Sekunden vor dem Abpfiff.
Da heißt es am kommenden Sonnabend ab 14 Uhr für die BSC-Kicker im Heimspiel gegen Hertha
Zehlendorf unbedingt an die Leistungsgrenzen zu gehen, wenn drei
Punkte in Brandenburg bleiben
sollen.
Seelow. (wet) Der SV Victoria
Seelow beeindruckte im ersten
Durchgang die Fußballer des FC
Stahl Brandenburg durch seine
aggressive Spielweise. Die ersten Chancen lagen jedoch auf
Seiten der Gäste. So konnte in
der 8. Minute Guilherme Esteves Lima in aussichtsreicher
Position den Ball im Strafraum
nicht richtig kontrollieren, kurz
darauf ging ein Kopfball Niklas
Jordanovs (13.) nur knapp am
Gebälk vorbei.
Doch der Tabellendritte antwortete sofort. Anastasios Alexandropoulos hatte nach 19 Spielminuten die Führung auf den
Fuß. Auch danach stand der
Stahl-Schlussmann Christoph
Böhm verstärkt im Mittelpunkt.
Der Doppelschlag in der 24. und
25. Minute durch Amadeusz Klodawski und Robert Budzalek
brachte die verdiente 2:0-Führung für Victoria.
Jetzt hatten die Brandenburger
Schwierigkeiten ihr Tor rein zu
halten. Bis auf einem Freistoß
aus 16 Meter (31.) Jeff Salpeters
und einem Kopfball Esteves Limas kam nicht viel. Victoria-Trainer Robert Fröhlich: „Wir wollten die Kampfkraft des FC Stahl
im Keim ersticken. Dies ist uns
fast über die gesamte Spielzeit
gelungen. Zur Halbzeit hätte es
schon 4:0 oder 5:0 stehen können.“
Nach der Pause kamen die
Gäste für kurze Zeit besser ins
Spiel. Der 1:2-Anschlusstreffer
(46.) durch Salpeter, nach guter Zusammenarbeit mit Esteves Lima, zeigte wie es gehen
könnte. Steffen Kräuter hatte drei
Minuten später den Ausgleich
nach guter Flanke Estevess Lima
auf dem Fuß, aber sein Schuss
von der Strafraumkante war zu
unplatziert.
Für wenige Minuten schien das
Spiel einen anderen Verlauf zu
nehmen. Dann kam jedoch die
51. Minute und Below bestrafte
eine Unachtsamkeit in der Gästedeckung mit dem 3:1. FC-Trainer Andreas Koch ärgerte sich:
„Hier waren wir nicht clever genug. Statt den Ball zu schützen,
laufen wir weg.“
Nach diesem Rückschlag steckte
die Stahl-Elf aber nicht auf.
Nach einem Zweikampfgewinn
im Mittelfeld, kam der Ball in
den Lauf des Seelower Kapitäns Rick Drews, der aus zwölf
Metern überlegt zum 4:1 (60.)
traf. Anschließend konnte der
gute Jordanov mehrmals gefährliche Situationen (71., 80., 82.)
der Gastgeber unschädlich machen. Chancen für das zweite
Tor (65.; 87. Wegner/83. Kräuter) waren durchaus vorhanden,
blieben zum Ärger der mitgereisten Stahl-Fans aber ungenutzt.
Am kommenden Sonnabend, 14.
März, ist der Eisenhüttenstädter
FC Stahl um 15 Uhr zu Gast im
Stadion am Quenz. Beide Teams
trennen nur vier Punkte, ein
Heimsieg täte dem FC Stahl gut.
Jeff Salpeter erzielte das
Ehrentor. Foto: Terstegge
präsentiert von
Die neue
Heimat
+++
+++
+++ s
osos
& Vide
unds Vide
Foto
Foto
che
Woche
der
+++en
Elf derElfWo
enistik
Stat
le +++istik
er +++
rofiStat
ticklerp
Live
Spie
s +++
+++ +++
s +++
New
New
+++
+++
des Amateurfußballs
www.fupa.net/brandenburg
SPORT
Mittwoch, 11. März 2015
5
Baskets verlieren gegen starke Stahnsdorfer
Basketball-Playdowns: Baskets Brandenburg unterlagen dem RSV Stahndorf II mit 55:92
Brandenburg. (fsö) Die Oberliga-Basketballer der Baskets
Brandenburg haben ihr letztes Saisonheimspiel gegen RSV
Stahnsdorf II deutlich mit 55:92
verloren.
Nach einer kurzen Orientierungsphase beider Mannschaften
begann die Partie für die Männer um Kapitän Stiev Dignas sehr
gut. Schon der erste Dreierversuch des Aufbauspielers Christopher Gerike, der sich nach seiner
langen Spielpause schon wieder in einem guten Spielrhythmus befindet, fand trotz eines
Fouls der Stahnsdorfer sein Ziel,
wie auch der fällige Freiwurf,
den Gerike sicher verwandelte.
Nach fünf Minuten stand es für
die besonnen spielenden Gastgeber 9:5.
Stahnsdorfs Trainer Pastushenko
war gezwungen seine Mannschaft in einer Auszeit neu auf
das Spiel einzustellen. Die Entscheidungen des Trainers schienen zu fruchten, denn die Nachwuchsbundesligamannschaft
präsentierte sich nun deutlich
besser. Die stärkere Verteidigung
der Randberliner brachte die Baskets immer wieder in Schwierigkeiten und so setzte sich der RSV
nun zum Ende des ersten Viertels deutlich mit 27:13 ab.
Im zweiten Durchgang begann
Trainer Florian Schöttler wieder mit seiner Anfangsaufstellung, um noch einmal Druck aufzubauen. Die Gäste waren an
Vorbildlich, wie immer, war der Einsatz Mathias Jaglas (r.), der um sprichwörtlich jeden
Ball kämpfte. Er kam auf immerhin elf Punkte.
Foto: Terstegge
diesem Tag aber einfach zu gut
aufgelegt. Ein ums andere Mal
fand der Basketball den Weg in
den Korb der Brandenburger, sodass sich die Stahnsdorfer bis
zum Pausentee auf 50:23 ab-
setzten.
In der Kabine schworen sich
die Baskets ein nicht aufzustecken, um sich im letzten Heimspiel der Saison mit erhobenem
Haupt von ihren Fans verabschie-
den zu können. Nach dem Seitenwechsel begannen die Hausherren stark, hielten von da an
das Tempo der Stahnsdorfer besser mit. So gelang es trotz vermehrten Einsatz der Reservespie-
ler, von denen sich besonders
Center Alexander Köpke und Jugendspieler Marcel Lochner auszeichneten, das Spiel offener zu
gestalten, doch konnten sie der
individuellen Klasse des Gegners
nichts entgegensetzen. Am Ende
stand eine 55:92-Niederlage der
Brandenburger auf der Anzeigetafel, die auch in dieser Höhe in
Ordnung geht.
Nach drei Siegen in den ersten
drei Playoffspielen ist das Team
um Trainer Pastushenko und den
ProB-Spieler Dohn nun haushoher Favorit auf den Aufstieg und
sollten mit dem aktuellen Kader
auch eine gute Rolle in der 2. Regionalliga spielen können.
Für die Brandenburger Basketballer geht es nach dem letzten
Heimspiel schon wieder Schlag
auf Schlag weiter. In den nächsten drei Wochen spielen die Baskets gegen den Ersten der regulären Saison Lok Bernau II, die
BG Lauchhammer und zum Abschluss noch einmal gegen die
zweite Mannschaft des RSV
Stahnsdorf.
Trotz der letzten Niederlagen sehen die Baskets Brandenburg auf
erfolgreiche Heimspiele in dieser Oberligasaison zurück und
freuen sich auch in der neuen
Saison wieder auf die Unterstützung ihrer Fans.
Baskets: Lochner 3, Schöttler 0,
Bronnert 4, Schroth 0, Rosenkranz 6, Köpke 2, Dignas 15,
Gerike 9, Altenkirch 5, Jagla 11.
Auswärtsspiel daheim
Rugby: SG Stahl besiegte die Berlin Brusiers mit 37:0
Hab dich: Heiko Vogel, Routinier in der Rugbymannschaft der SG Stahl Brandenburg unterbindet erfolgreich einen Angriffsversuch der Berliner.
Foto: Terstegge
Brandenburg. (ter) Am vergangenen Sonnabend ging auch die
Winterpause für die Rugbyspieler der SG Stahl Brandenburg zu
Ende. Vor einer guten Kulisse
empfingen sie auf dem Medizinsportplatz die Berlin Bruisers.
Eigentlich war es ein Auswärtsspiel für die SG Stahl, doch da die
Bruisers in der Hauptstadt zwar
Trainingsmöglichkeiten besitzen,
aber keinen Platz um ihre Heimspiele auszutragen, müssen sie
gegen ihre Kontrahenten in der
Regionalliga zweimal auswärts
ran.
Die Brandenburger hatten in den
vergangenen Wochen gut trainiert
und dies schien sich zunächst
auch im Spielverlauf widerzuspiegeln. Zwei schnelle Versuche führten nach zehn Minuten
zur 10:0-Führung. Anschließend
taten sich die Gastgeber aber sehr
schwer gegen die bunte Truppe
aus Berlin, in der gleich mehrere
Nationalitäten diesen Sport ausüben. Es blieb bis zur Pause bei
diesem Stand, obwohl sich die
Gastgeber durch eine Zeitstrafe
Jeserigs noch selbst schwächten.
Nach dem Seitenwechsel wusste
sich die Platzherren aber zu steigern, auch wenn nicht alle Aktionen optimal zu Ende gespielt wurden. Die Stahl-Akteure konnten
die Berliner weitestgehend von
ihrer eigenen Malfeld fernhalten,
gerieten nie ernsthaft in Gefahr
Punkte gegen sich zu kassieren.
Im Angriff zeigten sie nun einige schnelle Spielzüge, die zu
Versuchen führten. Und im Gegensatz zur ersten Hälfte gelangen Jens Heinke nun auch die
Erhöhungen. So gab es beim Abpfiff doch den erwarteten klaren
37:0-Erfolg, den sich die Brandenburger aufgrund ihrer Steigerung im Verlauf des zweiten
Durchgangs auch verdient hatten.
Kommenden Samstag, 14. März,
wartet ein schwererer Brocken
auf die SG Stahl. Der Tabellenzweite USV Potsdam tritt um
14 Uhr auf dem Medizinsportplatz an. An das Hinspiel haben
die Stahl-Spieler unangenehme
Erinnerungen. Es setzte eine
5:107-Klatsche.
6
KULTUR
Mittwoch, 11. März 2015
AUSSTELLUNGEN
Die gestohlene Krone Kasper im Zauberland
Havelländer Puppenbühne, KitaKnirpsentheater und Frühlingsgeschichte zum Mitmachen für
Kinder von drei bis sieben Jahren,
Kulturzentrum, Rathenow,
17. und 18. März, jeweils 9 Uhr
Sonderausstellung „Wolf & Mensch“
die Wanderausstellung widmet sich
dem ambivalenten Verhältnis zwischen Mensch und Wildtier, Biologie und Lebensweise werden dabei
ebenso thematisiert wie die Spuren, die der Wolf in Mythologie und
Volksglauben hinterlassen hat,
Raben, Naturparkzentrum, zu sehen
bis 28. Juni täglich von 9 bis 17 Uhr
VERANSTALTUNGEN
Ausstellung „40 Jahre deutsch-deutsche Teilung - Geschichte auf Briefmarken“ von dem Autor Wilhelm
K.H. Schmidt und der Stadt Premnitz, Premnitz, Rathaus.
Tag der offenen Töpfereien
Aktionstag von der Innung der Töpfer und Keramiker, 14. und 15. März,
jeweils von 10 bis 18.00 Uhr, auch in
Görzke, Bad Belzig und Schmerwitz,
Details unter www.tag-der-offenentoepferei.de
Altmärker Künstler
Ölmalereien, Zeichnungen, Aquarelle,
Fotografien und Airbrush-Arbeiten,
Galerie im Rathaus, Rathenow,
zu sehen bis 27. März
Filmvorführung „Fürst Pückler Playboy, Pascha, Visionär“
in Mal‘s Scheune - Studio
Wiesenburg, Zum Winkelteich 4,
13. März, 19 Uhr
Malerei des Künstlers Andreas Hildebrand, Träger des Brandenburger
Kunst-Förderpreises, in der Temporären(Zeit)Galerie auf Burg Eisenhardt
des Kunstvereins Hoher Fläming,
Bad Belzig, Ausstellung bis 1. April,
Mi. bis So. 10 bis 17 Uhr
Fünf Monate allein in Äthiopien:
Fotos und Geschichten vom Lebensalltag, Dunkelheit und Lachen in
Westäthiopien 2014, Friederike Seim,
Brandenburg, Fontane Klub
DIE EISBÄREN FEIERN IHREN 35. GEBURTSTAG...
... und laden deshalb alle warm duschenden Zuschauer, bibbernden Handtuchhalter
und winterharten Eisbader am Sonnabend, 14. März, 14 Uhr, an den Stadtstrand am
Grillendamm ein. Zu den Gästen an diesem Tag gehört auch Wilma Wels! Fo: privat
Vom Dasein und hier sein - zwei
künstlerische Betrachtungen,
Ingo Kuzia mit fotografischen Arbeiten, Helge Warme mit Glas- und
Bildobjekten, Kulturzentrum
Rathenow, bis 19. April
Afrika - Faszination Weite
Kaltnadel- und Aquatintaradierungen und großflächige Collagedrucke
von Peter Panzner, Brück, Kultur- und
Seminarhaus „Alte Brücker Post“,
Vernissage 13. März, 19 Uhr
„180 Grad in 3 Sekunden“
Rasanter Rollstuhlbasketball aus
Bad Belzig, Fotoausstellung von
Wolfgang Lorenz aus Kloster Lehnin
in Zusammenarbeit mit Udo Zeller,
Nachbarn im Wettstreit
dem Behindertenbeauftragten des
Landkreises, zu sehen in der Gemein- Belzig-Brandenburg-Ziesar,
der repräsentative Schlossbau in
deverwaltung Kloster Lehnin
Ziesar und Belzig (Ende des 15.
Jahrhunderts), Ziesar, Burg, bis April,
tägl. außer Mo., 10-16 Uhr
Wie Till Eulenspiegel nach Brandenburg kam - Originalzeichnungen von
Paul Pribbernow, Brandenburg,
Fouqué-Bibliothek, bis 31. Mai
Rathenower Ziegelstempel
Spurensuche an Ziegelbauten des
19. Jahrhunderts im Elbe-Havel-Dreieck, Ausstellung im Schloss Ribbeck,
bis 15. März
KONZERTE/THEATER/LESUNG
Hand drauf - Ingo Oschmann live
Stand-up-Comedy vom Feinsten,
Theatersaal, Kulturzentrum Rathenow, 14. März, 19.30 Uhr
Tickets: 03385/519051
Konzert mit dem Leipziger
Duo „Missilia“
Mal‘s Scheune - Studio Wiesenburg,
Zum Winkelteich 4, 14. März, 20 Uhr
Lesung „Kolumbus auf Bücherreise“
Kinderbibliothek der Stadt Brandenburg, 14. März, 11 Uhr, für Kinder ab
4 Jahren
HAND DRAUF!
Am Samstag gastiert der in Bielefeld geborene Entertainer, Zauberkünstler, TV-Moderator, Schauspieler
und Comedian Ingo Oschmann im Rathenower Kulturzentrum. Die Show mit dem Titel „Hand drauf!“ beginnt um 19.30 Uhr. Er biete „Stand-up-Comedy vom
Feinsten, witzige und nicht verstaubte Zauberkunst
sowie Gespräche und Improvisationen mit dem Publikum – nicht verletzend, sondern super unterhaltsam“,
heißt es in der Ankündigung.
Foto: Promo
Konzert Stefan Mross präsentiert:
„immer wieder sonntags - unterwegs 2015“, mit Anita & Alexandra Hofmann, Geraldine Olivier, Wolkenfrei, Maria Levin und Frau Wäber,
Stahlpalast Brandenburg, 14. März,
16 Uhr
Abschlusskonzert der Brandenburger Abendmusiken in der Domaula:
Das turbulente Leben des genialen Erfinders und Instrumentenbauers Adolphe Sax (1814-1894) in Wort
und Musik. Ein informatives und tragikomisches Konzertprogramm mit
Original-Kompositionen
mit Frank Lunte, Altsaxophon und
Tatjana Blome, Klavier. Domaula
Brandenburg, Sonntag, 15. März,
17 Uhr
Vortrag „Der katholische Geistliche
Dr. Max Josef Metzger (1887-1944)“
mit Josef Maria Ipfelkofer, VVNAugsburg, Veranstaltung anlässlich
des 70. Jahrestags der Befreiung des
Zuchthauses Brandenburg-Görden,
Fontane Klub, 12. März, Gelber Salon, 18.30 Uhr
Schauspiel „Golden Girls“, Komödie
nach der US-amerikanischen Sitcom
Für die Bühne eingerichtet von Kristof Stößel. Eine Aufführung des Theaters und der Komödie am Kurfürstendamm, eine Produktion der Komödie
Düsseldorf. Brandenburger Theater,
Großes Haus, Freitag, 13. März,
19.30 Uhr
Konzert „Die Kunst des Klavierspielens II“ im Rahmen der Havelländischen Musikfestspiele mit dem
Pianisten Andrea Turini, Programm
Partita Nr. 4 und Englische Suite
Nr. 6 von Johann Sebastian Bach u.
a., Brandenburger Theater, Studiobühne, 14. März, 19.30 Uhr, Karten
033237/85963
Operette „Maske in Blau“, Operette
mit Musik von Fred Raymond, Buch
von Heinz Hentschke, Gesangstexte
von Günther Schwenn, Großes Haus
im Brandenburger Theater, 14. März,
19.30 Uhr
Puppentheater „Die Werkstatt der
Schmetterlinge“, ein Figurentheaterstück nach Gioconda Belli für Tagträumerundweltverbesserer mit
Angelika Jedelhauser vom Figurentheater unterwegs, Bad Waldsee, für
Zuschauer ab fünf Jahren, Brandenburger Theater, Puppenbühne, Freitag, 13. März, 18 Uhr und Sonntag,
15. März um 14.30 und 16 Uhr
Herzliche Ostergrüße
Fröhliche Ostern mit alten Bildern
und Geschichten, Buchpräsentation,
Eugen Gliege, Buchhandlung Tieke,
Rathenow, 11. März, 10 bis 12 Uhr;
Buch- und Musikpavillon, Premnitz,
13. März, 10 bis 12 Uhr
Tanz in den Frühling
Vereinsball des Feuerwehrvereins
Werbig, Festsaal der Gaststätte
„Zur Erholung“, Werbig-Ortsmitte,
14. März, 19 Uhr
Kino „Und außerdem werde ich
hundert“, Dokumentarfilm und
Diskussion. Eine Veranstaltung im
Rahmen der 25. Brandenburgischen
Frauenwoche, Fontane Klub,
Brandenburg, 13. März, 19 Uhr
25. Brandenburger Frauenwoche:
Frauenlauf, Stadion am Quenz,
Brandenburg, 14. März,
10 bis 13 Uhr
Frühlingserwachen
mit Schauspielerin/Kabarettistin
Marianne Sägebrecht sowie Lenn
Kudrjawizki (Violine), der Titel des
Programms spielt nicht nur auf das
jahreszeitliche Erwachen an,
„sondern auch auf all die Erwartungen, die Hoffnungen auf einen
Neubeginn im eigenen Leben wie
im großen Zeitgeschehen, für die
uns der Frühling als Synonym steht“,
Schloss Ribbeck, 15. März, 15 Uhr
Sternenhimmel und nächtliche Stimmen - geführte Sternenwanderung
Naturparkführer Martin Miethke
nimmt mit auf eine nächtliche
Wanderung mit Sternenbeobachtung
und Vogelstimmen, findet nur bei
klarem Himmel statt,
Treffpunkt: Bushaltestelle in Gülpe,
14. März, 19 Uhr,
Anmeldung: 033875/900056
Veredlung von Apfelbäumen
Seminar mit Theorie und Praxis
von Natur- und Landschaftsführerin
Urte Delft, Naturparkzentrum Milow,
14. März, 9 Uhr, um Anmeldung
unter 03386/211227 wird gebeten
Xristos & DJ Ouzo
griechischer Abend im Restaurant
Akropolis, Rathenow,
Berliner / Ecke Goethestraße,
14. März, ab 18 Uhr
Heimattreffen Deetz, 17. März, 19
Uhr, Heimatmuseum Deetz, Alte
Dorfstraße 1, Heimatverein Deetz
e.V., Tel. 033207/52480
KULTUR
Mittwoch, 11. März 2015
AM 11. MÄRZ...
STIMMGEWALTIGER FOLK-POP MIT „VIVIE ANN“
Aufgewachsen in einer Musikerfamilie hat Viviane Essig aus Hamburg mit 23 Jahren bereits ungewöhnlich
viel Repertoire und Bühnenerfahrung. Die stimmgewaltige Sängerin macht
Folk-Pop, mit unerwarteten melodischen Wendungen, treibenden Rhythmen
und tiefgründigen Texten.
Man spürt Euphorie, Leidenschaft und Liebe zur Musik,
sobald sie die Bühne betritt.
Wenn die Singer-Songwriterin ihre Geschichte erzählt,
weiß man, dass sie gut daran getan hat alles hinter sich zu lassenund vom Dorf auf den Hamburger Kiez zu
ziehen. Von dort aus streift sie mit befreundeten Musikern durchs Land und singt
sich in die Herzen der Zuhörer - live mit ihrem Projekt „Vivie Ann“ am Samstag, 14.
März, 21 Uhr, in der Theaterklause Brandenburg zu Gast. Kartenreservierung unter
... 1985 wählt das Zentralkomitee der KPdSU Michail
Gorbatschow mit 54 Jahren zum Generalsekretär –
einen der jüngsten ihrer Geschichte.
... 1991 beginnt der britische Nachrichtensender BBC
World Service Television mit seinen Sendungen.
... 2009: In Winnenden nahe Stuttgart erschießt ein
17-jähriger Amokläufer in der Albertville-Realschule 15
Menschen und tötet sich selbst per Kopfschuss.
DAS WETTER
Vorhersage
Häufig scheint die Sonne, im TagesPrenzlau
verlauf ziehen aber auch zeit10 2
12 1
weise Wolken vorüber. Es
Perleberg
Schwedt
bleibt meist trocken. Die
Neuruppin
Höchstwerte bewegen sich
zwischen 10 und 12 Grad. Der Wind
11 0
Oranienburg
weht schwach aus Nordwest. Nachts sinRathenow
ken die Temperaturen auf 2 bis 0 Grad.
Berlin 11 1
Brandenburg
Biowetter
KINO
3D: Spongebob Schwammkopf 2 (0)
tägl. (außer So.) 15.15 Uhr
Concerthaus Kino BRB
12. bis 18. März:
Spongebob Schwammkopf (0)
Sa./So. 13 Uhr
Preview: 3D: Die Bestimmung
Insurgent (16)
Mi. 20 Uhr
Fifty Shades of Grey (16)
tägl. (außer Sa./So./Mo.) 20.10 Uhr,
Sa./So. auch 17.45 Uhr
Sa. auch 22.40 Uhr
PREVIEW: Shaun das Schaf (0)
So. 15 Uhr
NEU: Cinderella (0)
tägl. 15, 17.25, 19.50 Uhr
Fr./Sa. auch 22.45 Uhr
Sa./So. auch 13 Uhr
NEU: Kingsman (16)
tägl. 17.20, 20 Uhr
Fr. /Sa. auch 22.20 Uhr
NEU: Trauzeugen AG (12)
tägl. 15.30, 20.15 Uhr
Fr. auch 22.40 Uhr
Honig im Kopf (6)
tägl. 17.25 Uhr
Chappie (12)
tägl. 17.25 Uhr
Focus (12)
tägl. 15 .10 Uhr,
3D: The Seventh Son (12)
Fr./Sa. 22.50 Uhr
American Sniper (16)
tägl. (außer Mi.) 19.45 Uhr
Do. 19.50 Uhr
Fr./Sa. auch 22.30 Uhr
3D: Asterix und Obelix - Im Land der
Götter (0)
Sa./So. 13.15 Uhr
Baymax - Riesiges Robowabohu (6)
Sa./So. 13 Uhr
Kino für Kenner:
Die Sprache des Herzens (6)
Mo. 20.10 Uhr
Movietown Wust
12. bis 18. März
PREVIEW 3D: Die Bestimmung Insurgent (12)
Mi. 20.15 Uhr
PREVIEW: Shaun das Schaf (16)
So. 15 Uhr
NEU: Cinderella (0)
tägl. 16, 18, 20.15 Uhr
Sa./So. auch 14 Uhr
NEU: Trauzeugen AG (12)
tägl. 18 Uhr
Fr./Sa. auch 22.30 Uhr
Kingsman (16)
tägl. 17.30, 20 Uhr
Fr. /Sa. auch 22.30 Uhr
Chappie (12)
tägl. (außer So.) 20.15 Uhr
Fr./Sa. auch 22.30 Uhr
Focus (12)
tägl. 20 Uhr
Asterix und Obelix - Im Land der
Götter (0)
tägl. 15.20 Uhr
American Sniper (16)
tägl. 20 Uhr,
Fr./Sa. auch 22.30 Uhr
Traumfrauen (12)
tägl. (außer Sa./So.) 17.45 Uh
Sa./so. auch 20.10 Uhr
3D: The Seventh Son (12)
tägl. 18 Uhr,
Into The Woods (6)
Sa./So. 13 Uhr
Fussball (0)
tägl. (außer Sa./So.) 16 Uhr
Sa. auch 15 Uhr
3D: Asterix und Obelix - Im Land der
Götter (0)
tägl. 16 Uhr
Sa./So. auch 14 Uhr
Die Wetterlage hat auf unser Wohlbefinden nur einen äußerst geringen Einfluss.
Daher sind körperliche Beschwerden heute kaum auf das Wetter zurückzuführen.
Wetterfühlige sind allerdings eher müde
und schlapp.
3D: Spongebob Schwammkopf 2 (0)
tägl. 16 Uhr
Sa./So. auch 14 Uhr
Bauernregel
Die Frau in Schwarz 2 (12)
Fr. 22.30 Uhr
Weitere Aussichten
Traumfrauen (12)
tägl. 18 Uhr
Fifty Shades of Grey (16)
tägl. 20.15 Uhr
Fr./Sa. auch 22.30 Uhr
DO
12
1
Fast verpasst für 3,80 Euro:
Mordecai (6)
Mi. 20.15 Uhr
Der besondere Film für 5 Euro:
Wir sind jung, wir sind stark (12)
So. 20 Uhr
Mo. 17.30 Uhr
Fontane Kino
11. März
Die Wolken von Sils Maria (6)
14, 20 Uhr
14. bis 18. März
The Imitation Game (12)
tägl. 20 Uhr, Mi. auch 14 Uhr
Eisenhüttenstadt
1
Lübben
2
Hamburg
London
12°
Wien
13°
15°
9°
Nizza
Varna
Rom
Madrid
16°
20°
Dubrovnik
Istanbul
15°
Palma
Las Palmas
4°
Budapest
11°
20°
23°
0
Moskau
6°
Warschau
Dresden
München
16°
22°
12
14° Frankfurt 9°
Paris
Lissabon
3
Stockholm
Berlin
11° 11°
11°
SO
11
13°
Dublin
1
www.wetterkontor.de
SA
11
Bordeaux
Cottbus
11
7°
Fünf Freunde 4 (6)
So. 16 Uhr
Der kleine Drache Kokosnuss (0)
Sa. 14 Uhr
11
FR
John Wick (16)
Sa. 22.30 Uhr
Bibi und Tina (0)
So. 14 Uhr
Frankfurt/O.
Potsdam
Ein Märzmonat keinen Tag wie den andern hat.
Honig im Kopf (6)
tägl. (außer Mo.) 17.30 Uhr,
Sa./So. auch 15 Uhr
Baymax - Riesiges Robowabohu (0)
Sa. 16 Uhr
7
10°
14°
Athen
Tunis
24°
16°
IMPRESSUM
Brandenburger Wochenblatt Erscheint Mittwoch und Sonntag
Redaktion/Anzeigen Neustädtischer Markt 22a, 14776 Brandenburg an der Havel
✆ 03381/52 55-0, Telefax: 03381/52 20 85
Chefredakteur Thomas Messerschmidt, ✆ 03381/52 55 28
Redaktion Brandenburg ✉ redaktion-brb@brawo.de
Anja Linckus (awa), ✆ 03381/52 55 15
Mittelmark Juliane Keiner (jul), ✆ 03381/52 55 27, redaktion-bel@brawo.de
Sport Martin Terstegge (ter), ✆ 03381/52 55 25
Redaktion Rathenow: Renè Wernitz (rez), ✆ 03385/519 89 84
Geschäftsführer Andreas Simmet
Anzeigenleiter André Tackenberg, ✉ anzeigen@brawo.de
Verlag/Druck Druckhaus Oberhavel GmbH
Lehnitzstraße 13, 16515 Oranienburg
Antalya
20°
8
LOKALES
Mittwoch, 11. März 2015
Zwischen Tief- und Blödsinn
Alf Ator besucht den Gelben Salon
Brandenburg. Das event-theater den Teil des Programms, glücke.V. wartet mit einem besonde- liche Marionetten seiner schrulren kulturellen Highlight auf: Am ligen Ideen, glänzen als virtuose
Freitag, 13. März, gastiert das Mitmusiker, schlagfertige GeMastermind der legendären Ber- sprächspartner oder einfach nur
liner Band Knorkator, Alf Ator, dem Meister ergebene Fans. Sein
ab 20 Uhr im Gelben Salon des neues Programm „ALF ATOR EXTREME“ enthält noch mehr MuFontane Klubs.
Niemand beherrscht den Spagat sik - aber auch noch mehr Zauzwischen Größenwahn und Lie- berei, nicht zu vergessen mehr
benswürdigkeit so brilliant wie Lyrik, Drama und mehr Comics.
Alf Ator. Kannte man ihn bisher Karten unter 03381/793277 oder
als extrovertierten Synthesizer- www.event-theater.de zum
Spieler und Soundeffektgenera- Preis von 13 Euro und zehn Euro
tor, der gemeinsam mit seinen ermäßigt.
Bandkollegen Fernseher
und Sperrmüll auf der
Bühne zerlegt und Obst
und Gemüse durch einen
Häcksler jagt, widmet er
sich nun genüsslich seiner Rolle als Entertainer
der wohl abgedrehtesten
One-Man-Performance
des Universums. Wer ihn
schon einmal solo erleben durfte, weiß, was damit gemeint ist. Einem
Unwissenden jedoch ist
schwer begreiflich zu machen, was da eigentlich
abläuft. Alf Ator ist gewissermaßen der Erfinder einer neuen Form des
Entertainments! In atemberaubender Geschwindigkeit wechselt er zwischen Musik, Zauberei,
Lyrik, Drama und Comics hin und her, Tiefsinniges verschmilzt mit
Blödsinn, Aggressives mit
Sanftem, und wir - ob wir Alf Ator: „Extreme“ Pose
Foto:Agentur
wollen oder nicht - wer-
Wir suchen Mitarbeiter
im Zustelldienst
Zum sofortigen Eintritt suchen wir eine/n Mitarbeiter/in
im Zustelldienst für die pünktliche und zuverlässige
Zustellung der Brawo und weiterer Produkte in
BRB/Bahnhofsvorstadt, Schmergow,
Lehnin, Klein Kreutz und Wollin
Unser Zustellpersonal hat neben leistungsgerechter
und pünktlicher Bezahlung selbstverständlich auch
Anspruch auf Urlaub, Unfallschutz und Arbeitshilfen.
SIE HABEN
INTERESSE?
03381/525512
Neustädtischer Markt 22a
14776 Brandenburg
Tel. (03381) 52 55 12
Wir freuen uns auf Sie.
Tanzen was das „Zeug hält“. Im Klubhaus Philipp Müller wurde bis in den frühen Morgen
des 8. März‘ der Frauentag gefeiert.
Fotos: geh
Frauentagsfeier im Klubhaus
Klatsch, Tratsch und jede Menge Sekt- nicht nur die Frauenquote wurde gefeiert
Brandenburg. (geh) Zwei Tage
vor dem internationalen Frauentag beschloss der Bundestag die
Frauenquote. Ab 2016 müssen
108 Unternehmen bei der Besetzung von Aufsichtsratsposten den
30-Prozent-Anteil einhalten.
Ein Grund zu feiern? Für viele ist
es nur ein kleiner Schritt in die
richtige Richtung. Schließlich betrifft dieser Beschluss vorerst nur
etwa 180 Frauen - deutschlandweit. Die 30-Prozent-Quote soll
sich jedoch langfristig für Millionen von Frauen im Arbeitsleben positiv auswirken, so hofft
man. Denn benachteiligt werden
Frauen heute vor allem im Beruf:
Bei gleicher Leistung liegt das Einkommen von Frauen oft bis zu 20
Prozent unter dem Einkommen
ihrer männlichen Kollegen. Dabei hat das weibliche Geschlecht
gegenüber ihren männlichen Opponenten in Sachen Bildung die
Nase klar vorn.
54 Prozent aller Schüler an deutschen Gymnasien sind weiblich,
an Sonderschulen sind Mädchen
die klare Minderheit. Deshalb
werden gleiche Rechte, gleiche
Pflichten und gleiche Möglichkeiten für alle gefordert! Dieses Ziel
ist noch nicht erreicht.
Aber seit den Anfängen der Frauenbewegung um 1910, hat sich
schon viel Positives entwickelt.
Daher ist der Frauentag schon
lange nicht mehr nur ein Kampftag, sondern es wird bei den obligatorischen Frauentags-Partys
kräftig gefeiert - traditionell mit
Eierlikör und Tanz bis Mitternacht
hat ausgedient. Jedoch die traditionellen „Wirkungsstätten“,
wie in Brandenburg das Klubhaus Philipp Müller, haben noch
beziehungsweise schon wieder
Bestand. Hier wurde die Frauenquote zum Frauentag deutlich
überschritten und mit Sektempfang, Klatsch & Tratsch ohne Ende
und nackter Männerhaut gefeiert. Davon hätten sich die Gäste
im „Philipp“ jedoch mehr erhofft.
Der Höhepunkt des Abends, die
Stripshow, ist zur Enttäuschung
der Gäste ausgefallen. Eventuell deshalb zeigte sich zur fortgeschrittenen Stunde, dass so
manche „Dame“ von den Eskapaden der Männer am Herrentag
gar nicht mehr weit entfernt war.
Thomas Fiedler ist es zu verdanken, dass im „Philipp“, überhaupt wieder gefeiert werden
kann. 2005 nahm er das Objekt
in der Steinstraße unter seine
„Fittiche“ und begann nach und
nach mit der Wiederbelebung.
„Dass ich mit meinem Konzept
richtig liege beweisen die bisherigen Veranstaltungen wie zum
Beispiel „Brandenburg tanzt“. Die
Besucherzahlen sprechen eine erfreuliche Sprache. Ohne öffentliche Förderungen steht bisher
eine schwarze Null“, erklärte
Fiedler. Noch muss im „Philipp“
bei geplanten Feierlichkeiten in
Sachen Gemütlichkeit improvisiert werden. Das wird sich jedoch in naher Zukunft ändern.
Die bereits vorhandenen Säle
(Großer Saal, Kleinkunstbühne und Gartensaal) werden modernisiert und auf
den neusten Stand gebracht.
Das Klubhaus soll als multikultureller Veranstaltungsort
mitten in der Stadt fungieren.
Konzerte, Bälle- und Festveranstaltungen sollen sich mit
Empfängen, Tagungen und
privaten Feiern wie Hochzeiten, Jugendweihen oder Geburtstagsfeiern abwechseln.
„Viele denken noch an die
Zeit im „Philip“. Das Klubhaus hat bis heute, für viele
seinen besonderen Charme
noch nicht verloren und wird
als Veranstaltungsort wieder
zu den ersten Adressen in
Viel nackte Haut und ein besonderer Leckerbissen. Frau konn- der Stadt zählen“, ist sich
Thomas Fiedler sicher.
te sich wohlfühlen im Klubhaus Philipp Müller
sonnige angebote?
199.-
229.-
alles
einführungsabholpreise
gültig bis
31.03.15
je
alle artikel
ohne Deko und
solange der
vorrat reicht
79.
95
99.95
*/**
BIS ZU
%
AUF MÖBEL
GUTSCHEIN
PASTA MIT
TOMATENSOSSE
GILT NICHT FÜR DIE ABTEILUNG NEUE TRENDS ZUM MITNEHMEN
FÜR KINDER
BIS 14 JAHRE
e
35
.2015 GÜLTIG!
ALLE RABATTE AB SOFORT UND BIS 14.03
e
Tisch „Smoky“
Kunststoffgeflecht mit Polywood
Tischplatte und Aluminium-Untergestell, B182/H75/T102 cm 400245.00
GRATIS
Bitte nur vor Ort verzehren. Gültig am 14.03.2015
INDOORGRILLEN im Einrichtungshaus
GUTSCHEIN
2 Bratwürstchen
GRATIS
Pro Kunde nur ein Gutschein. Bitte
ausschneiden und mitbringen.
Gültig am 14.03.2015
*
e
GUTSCHEIN
2 alkoholfreie Getränke
GRATIS
e
Pro Kunde nur ein Gutschein.
Bitte ausschneiden und mitbringen.
Gültig am 14.03.2015
Ausgenommen ist Ware aus unseren aktuellen Prospekten, die unter www.porta.de einzusehen sind, bereits reduzierte Artikel, Ausstellungsstücke, Gartenmöbel, Produkte aus dem Online-Shop, der Abteilung Neue Trends zum Mitnehmen, der
Babyabteilung und die Marken WMF, Villeroy & Boch, Leonardo, Koinor, Rolf Benz, JOOP, Tempur, Kettler, Bretz, Mondo, Valmondo, WK Wohnen, Musterring, Vito, Dsign, Witlake, Kare, Miele, Liebherr, hülsta, now! by hülsta, Paschen, Sudbrock, LIV‘IN,
Phill Hill, himolla, Black Label by Willi Schillig, Varier, BPW, Erpo, Stressless, Alte Gerberei, b.collection, freistil, bert plantagie, mobitec, Spectral Studio Möbel, Sprenger und Munari. Gilt nur für Neukäufe, inkl. Skonto. Nicht in Verbindung mit anderen
Aktionen. Gültig bis 14.03.2015
Nach Abzug des Rabatts sparen Sie echte 15,97% vom ausgewiesenen Verkaufspreis. Gültig bis 14.03.2015
**
14480 Potsdam · Porta Möbel Handels GmbH & Co. KG Potsdam · Zum Kirchsteigfeld 4 · direkt neben dem Stern-Center
Tel.: 03 31/2 00 85-0 · UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN: MO-SA 10-20 UHR · www.porta.de
10
Mittwoch, 11. März 2015
LOKALES
Die Werke von Uschi Niehaus und Robert Schmidt-Matt bilden den Auftakt für ein schöpferisches Jahr am Klostersee.
Fotos: geh
Hierbei bedarf es keiner Beschreibung - Skulpturen müssen nicht immer abstrakt sein.
EMMI & HERR WILLNOWSKY
Die bekannten Künstler aus dem
Quatsch Comedy Club
kommen wieder nach
Brandenburg an der Havel.
„Forever ALIVE“
Hundert Jahre gute Laune
Am:
Wo:
18. April 2015
Audimax,
Fachhochschule
Beginn: 20.00 Uhr
Einlass: 19.00 Uhr
Mit dem wohl
verrücktesten Comedy
aller Zeiten sowie
schrillsten Sketchen.
Karten unter: 033 81-52 55 13
Weitere Informationen unter 033 81-79 58 22
Zentrum der Kreativität
Breites Kulturangebot am Klostersee
Lehnin. (geh) Absolut traumhaft ist die idyllische Lage am
Klostersee mit eigenem Bootssteg, großer Terrasse und Skulpturengarten. Für viele ist es der
Geheimtipp schlechthin - das Institut für Kunst und Handwerk
in Lehnin. Jetzt erwacht es wieder aus dem Winterschlaf und
startet in ein vielseitiges Kulturjahr. Gezeigt werden zu Beginn
die Werke von Uschi Niehaus
und Robert Schmidt-Matt. Unter
dem Titel „unschwer“ sind Collagen, Zeichnungen, Gemälde auf
Leinwand, Holz und Papier, klein
und großformatig, blau, schwarz,
hell, bunt von Uschi Niehaus und
die steinernen Skulpturen von
Schmidt-Matt zu sehen. Vielseitige Kunstrichtungen die ineinander greifen und sich irgendwie
ergänzen. Genauso versteht sich
das Institut. Es wurde 1991 mit
der Zielsetzung gegründet, ein
Zentrum für Kunst und Kultur
im Land Brandenburg zu wer-
den. Mit ungeheurer Zielstrebigkeit gelang es auf dem Gelände
des alten Sägewerkes ein Zentrum der Kreativität entstehen
zu lassen. „Die bildende Kunst
und die Ausbildung junger Künstler in der Region zu fördern ist
das eine. Zudem wollen wir die
Kunst auch für unsere Besucher
erlebbar machen. Wie haben ein
offenes Haus für alle“, erklärte
Eckhart Haisch, der Geschäftsführer des Instituts. Am Ufer des
Sees befinden sich heute Ateliers
und Seminarräume, die sowohl
künstlerisch als auch für Studienseminare wie Yoga u.a. Gruppen zur Verfügung stehen. Ein
Gästehaus mit 22 Zimmern beherbergt die Seminarteilnehmer,
Künstler und Schulklassen. Versorgt werden diese durch die
eigene Küche. Der Seepavillon
wurde zu einem Café und Vereinshaus umgebaut. Am Karfreitag wird das Ufer Café wieder geöffnet. „Unsere Gäste bewundern
dabei immer wieder den Ausblick
über den See. Zugleich kann man
von hier aus wunderbar die Vogelwelt des Sees erleben“, verrät
Eckhart Haisch. Dank der intensiven Förderung durch die ehemalige Ministerin Regine Hildebrandt, konnte der Verein das
Grundstück erwerben und macht
es möglich, die finanziellen Mittel
für Erweiterungen sinnvoll einzusetzen. So sind der Bau eines
Atelierhauses und ein weiteres
Gästehaus geplant und soll Touristen, Radfahrer oder Wasserwanderer anlocken. Neben Lesungen und Theateraufführungen
bilden natürlich die Kunstausstellungen auch in diesem Jahr die
Schwerpunkte. Noch sieben Mal
können sich die Gäste vom breiten Kunstangebot des Institutes
inspirieren lassen. „Eine Ausstellung mit 70 oder 80 teilnehmenden Künstler/innen wird etwas
ganz Großes und Besonderes“,
verspricht Eckhart Haisch.
Auto Special
WO
A
R
Au
Ausgabe 3/15
Verlagssonderveröffentlichung, 11. März 2015
l
O
s
Da
cia
B
l
a
n
i
g
i
r
to S pe
Kaiserslauterner Str. 2 • 14772 Brandenburg
Tel. 03381/7585 – 0 • Fax 03381/758524
Neu- und Gebrauchtwagen
DAS RENAULT FLEX PLUS PAKET:
GROSSE FREIHEIT ZUM KLEINEN PREIS.
5
IE
JAHRE GARANT
INKLUSIVE
RENAULT TWINGO EXPRESSION
SCE 70 ECO2
ab
79,– €
RENAULT CAPTUR EXPRESSION
ENERGY TCE 90 START&STOP ECO2
RENAULT CLIO AUTHENTIQUE
1.2 16V 65
monatl.
ab
89,– €
monatl.
ab
119,– €
monatl.
• 0,0 % eff. Jahreszins
• inkl. 5 Jahren Garantie
• 0,0 % eff. Jahreszins
• inkl. 5 Jahren Garantie
• 0,0 % eff. Jahreszins
• inkl. 5 Jahren Garantie
Fahrzeugpreis* 10.035,- € inkl. Flex Plus Paket** im
Wert von 440,- €. Bei Finanzierung: Nach Anzahlung von
1.500,- €, Nettodarlehensbetrag 8.535,- €, 60 Monate
Laufzeit (59 Raten à 79,- € und eine Schlussrate:
3.874,- €), Gesamtlaufleistung 50.000 km, eff. Jahreszins 0,0%, Sollzinssatz (gebunden) 0,0 %, Gesamtbetrag
der Raten 8.535,- €. Gesamtbetrag inkl. Anzahlung
10.035,- €.
Fahrzeugpreis* 11.092,- € inkl. Flex Plus Paket** im
Wert von 540,- €. Bei Finanzierung: Nach Anzahlung von
860,- €, Nettodarlehensbetrag 10.232,- €, 60 Monate
Laufzeit (59 Raten à 89,- € und eine Schlussrate:
4.981,- €), Gesamtlaufleistung 50.000 km, eff. Jahreszins 0,0%, Sollzinssatz (gebunden) 0,0 %, Gesamtbetrag
der Raten 10.232,- €. Gesamtbetrag inkl. Anzahlung
11.092,- €.
Fahrzeugpreis* 14.948,- € inkl. Flex Plus Paket** im
Wert von 540,- €. Bei Finanzierung: Nach Anzahlung von
1.510,- €, Nettodarlehensbetrag 13.438,- €, 60 Monate
Laufzeit (59 Raten à 119,- € und eine Schlussrate:
6.417,- €), Gesamtlaufleistung 50.000 km, eff. Jahreszins 0,0%, Sollzinssatz (gebunden) 0,0 %, Gesamtbetrag
der Raten 13.438,- €. Gesamtbetrag inkl. Anzahlung
14.948,- €.
Finanzierungsangebote für Privatkunden der Renault Bank, Geschäftsbereich der RCI Banque S.A. Niederlassung Deutschland, Jagenbergstraße 1, 41468 Neuss. Gültig bis 31.03.2015.
Renault Twingo SCe 70 eco²: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 5,6; außerorts: 3,9; kombiniert: 4,5; CO2-Emissionen kombiniert: 105 g/km. Renault Clio 1.2 16V 65: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 7,1; außerorts: 4,5; kombiniert: 5,5; CO2-Emissionen kombiniert: 127 g/km. Renault Captur ENERGY TCe 90 Start & Stop eco²: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 6,0; außerorts: 4,4; kombiniert: 5,0; CO2-Emissionen kombiniert: 114 g/km. CO2-Emissionen kombiniert: 140 g/km. Gesamtverbrauch (l/100 km):
kombiniert: 5,4-3,6; CO2- Emissionen kombiniert: 125-95 g/km (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007).(Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007).
Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir freuen uns auf Sie.
AUTOHAUS SCHULZ GMBH
GÖTTLINER CHAUSSEE 29A · 14712 RATHENOW
TEL.: 03385-53020 · FAX: 03385-530222
*Abbildungen zeigen Twingo Luxe mit Sonderausstattung, Renault Clio Luxe mit Sonderausstattung und Renault Captur Luxe mit Sonderausstattung. **2 Jahre Renault Neuwagengarantie
und 3 Jahre Renault Plus Garantie (Anschlussgarantie nach der Neuwagengarantie gem. Vertragsbedingungen) für 60 Monate bzw. 50.000 km ab Erstzulassung.
..in Rathenow!
man hier.
Suzuki kauft
Genthiner Str. 47 - 14712 Rathenow/West
Ihr Suzuki-Mazda-ISUZU Vertragshändler
Tel.: 03385 / 50 35 90 - facebook.com/ah.rathenow
DER NE E
A DA2
DER NE E
A DA2
//
//
//
//
//
//
//
2 KYACT
B p
G 75 55 W(75P ) P m L
: € 11.990,
G
Ihr Mazda-Suzuki-ISUZU Vertragshändler
.K m
1)
F
P
A
o
p
p
p
. 61 14712 R
bW
:
: € 13.790,
€ 11.990,
: € 1.800,
ow/W
T .: 03385 / 49 49 29 0 f c boo .com/ .
ow
185/65 R 15
195/65 R 15
205/65 R 15
215/65 R 15
205/60 R 16
49,- 3
49,- 3
59,- 3
75,- 3
59,- 3
Abbildung zeigt Sonderausstattung.
DER nEuE
CORSA
Abbildung zeigt Sonderausstattung.
DER
WSV BEi BöTTChE.
ASTRA
unSER BARPREISAnGEBOT
unSER LEASInGAnGEBOT
für den Opel Corsa Selection, 3-Türer, mit 1.2 ecoFLEX-Motor,
mit 51 KW (69 PS), mit Basisbereifung
für den Opel Astra Edition KLiMA, 3-Türer, mit 1.6-Motor,
mit 85 KW (116 PS), mit Basisbereifung
für nur
10.880,- €
Ausstattung:
Klimaanlage, el. Fensterheber, Komfortblinker, Tagfahrlicht,
Audiosystem MP3-fähig, Colorglas u.v.m.
Kraftstoffverbrauch auf 100 km: kombiniert 5,3 l; innerorts 6,9 l; außerorts 4,4 l;
CO2Emission 124 g/km; Effizienzklasse D (gemäß VO(EG) 715/2007)
für
149,- € monatl. ohne Anzahlung
Ausstattung:
Klimaanlage, Komfortblinker, Tagfahrlicht, Audiosystem MP3-fähig, Tempomat,
Lederlenkrad, Park Pilot System u.v.m.
Leasingangebot: einmalige Leasingsonderzahlung: 0,– €, voraussichtlicher Gesamtbetrag*: 14.681,– €, Laufzeit: 36 Monate, mtl.
Leasingraten: 149,– €, Gesamtkreditbetrag (Anschaffungspreis) UPE: 19.920,– €, effektiver Jahreszins: 0,99 %, Sollzinssatz p. a.,
gebunden für die gesamte Laufzeit: 0,99 %, Laufleistung (km/Jahr): 6000. Überführungskosten: 590,– €.
* Summe aus Leasingsonderzahlung und monatlichen Leasingraten sowie gesonderter Abrechnung von Mehr- und Minderkilometern nach Vertragsende (Freigrenze 2.500 km). händler-Überführungskosten sind nicht enthalten und müssen an Autohaus
Böttche Gmbh separat entrichtet werden. Angebote der GMAC Leasing Gmbh, Mainzer Straße 190, 65428 Rüsselsheim. Alle
Preisangaben verstehen sich inkl. MwSt.
Kraftstoffverbrauch auf 100 km: kombiniert 6,3 l; innerorts 8,7 l; außerorts 5,2 l;
CO2Emission 147 g/km; Effizienzklasse D (gemäß VO(EG) 715/2007)
Autohaus Böttche Gmbh
Bad Belzig
Brandenburger Straße 58
14806 Bad Belzig
Tel: (033841) 561 - 0
Brandenburg neustadt
Potsdamer Straße 11
14776 Brandenburg/Havel
Tel: (03381) 20 87 39 - 0
Brandenburg nord
Kaiserslauterner Straße 7
14772 Brandenburg/Havel
Tel: (03381) 75 89 - 0
www.autohaus-boettche.de oder www.fb.com/Autohaus.Boettche
im AutohAus
us Böttche.
Drehen sie Durch!
12x verfügbar
VW Polo 1.2 tDi
EZ: 04/2011, Climatic, el. Fensterheber,
ABS, Radio/CD, Tagfahrlicht, el. Außenspiegel beheizt u.v.m.
ab 8.980,- €
Diesel & Benziner 14x
10x nachgekauft
VW Golf Vii 1.2 tsi mBt navi
EZ: 02/2013, Climatronic, Alu, Radio/CD,
Sitzheizung, Park Pilot System, TouchscreenDisplay u.v.m.
ab 16.440,- €
Diesel & Benziner 22x
12x verfügbar
VW Golf Vi Variant 1.6 tDi
EZ: 11/2012, 105 PS, Climatic, Sitzheizung,
Park Pilot System u.v.m.
ab 11.440,- €
3x verfügbar
skoda rapid 1.2 tsi Active KLimA
EZ: 07/2013, 86 PS, Climatic, el. Fensterheber, NSW, Audiosystem MP3-fähig,
ABS u.v.m.
sportlich
nur noch 7x
skoda octavia combi 1.6 tDi
EZ: 01/2013, 105 PS, Climatic, Park Pilot
System, Tempomat u.v.m.
nur 9.490,- €
nur 13.990,- €
0% Anzahlung
inzahlungnahme und Bankablöse möglich
5 Jahre Gebrauchtwagengarantie
VW Passat Variant 1.6 tDi
EZ: 05/2012, 105 PS, Climatic, el. Fensterheber, Telefonvorbereitung, Navi, Park Pilot
System u.v.m.
ab 15.980,- €
Audi A4 Avant 2.0 tDi Ambition
EZ: ab 10/2008, 143 PS, Klimaautomatik,
Alu, Navigation, Sitzheizung, Xenon Plus,
NSW u.v.m.
ab 14.990,- €
BmW 116d m-sportpaket KLimA
EZ: 05/2013, 31.300 km, Klimaautomatik, BiXenon, Bordcomputer, Sitzheizung, Alcantara/
Stoff, LED-Tagfahrlicht & Rückleuchten u.v.m.
Wir suchen ihr Wunschauto
ab 19.990,- €
www.fb.com/Autohaus.Boettche
www.autohaus-boettche.de
inKLusiVe
Böttche endlos Garantie
bei allen Astra-Modellen!
Bad Belzig • Potsdam • Brandenburg Automeile • Brandenburg Neustadt • Brück • Dessau am Wasserturm • Zerbst • Gräfenhainichen
14712 Rathenow
Falkenweg 2+3
Tel.: (03385) 5419-0
AUTOHAUS
14772 B
d b
Brandenburg
Münstersche Str. 12
Tel.: (03381) 72 74–0
GmbH
www.klaus-krohnen.de & www.facebook.com/kpeugeot
Opel Astra GTC 1.6 Turbo Innovation 110 Jahre
Peugeot 308 SW BlueHDi 150 Stop & Start Allure
EZ 07/2009,
26.500 km,
132 kW (179
PS), 1598 cm³
Umweltplakette:
4 (Grün)
peugeot.de
ABS, BC, CD-Spieler, ESP, Einparkhilfe (Hinten), El. FH,
El. Spiegel, El. Wfs, Isofix, Klimaautom., Kurvenlicht, LMF,
Lichtsensor, MP3-Schnittstelle, Metallic, NSW, Nichtr-Fzg.,
Regensensor, Servo, Sportfw., Tempomat, Xenon,
ZV, u.v.m.
,-
€ 9.950
,€ 8.950
EDITION
Peugeot 208 120 VTI Automatik Allure
EZ 05/2014
3.400 km
88 kW (120 PS)
Automatik
1598 cm³
Grüne-Plakette
ABS, Bluetooth, BC, ESP, Einparkhilfe, Selbstlenkende Syst.),
El. FH, El. Spiegel, Freisprecheinr., Isofix, Klimaautom., Kurvenlicht, LMF, Lichtsensor, Metallic, Multi.-lenkrad, Navi,
NSW, Regensensor, Servo, Sitzhzg., Sportsitze,
Tempomat, ZV,...
Abb. enthält Sonderausstattung.
€ 199,– mtl.
1
LEASINGRATE für den PEUGEOT 2008 Style
PureTech 110 STOP & START
0,-
€ 15.75
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 5,8; außerorts 4,0; kombiniert 4,7; CO2-Emission
(kombiniert) in g/km: 108. CO2-Effizienzklasse: A. Nach vorgeschriebenen Messverfahren in der
gegenwärtig geltenden Fassung.
2
ABS, Bluetooth, Bordcomputer, Dachreling, ESP, Elektr.
Fensterheber, Elektr. Seitenspiegel, Elektr. Wegfahrsperre,
Freisprecheinrichtung, Isofix (Kindersitzbefestigung), Klimaanlage, Metallic, Multifunktionslenkrad, Tagfahrlicht,
Tempomat, Zentralverriegelung
0,-
€ 26.95
STYLE
Peugeot 2008 PureTech 82 Active
EZ 02/2015
50 km
60 kW (82 PS)
1199 cm³
Schaltgetriebe
Grüne-Plakette
ABS, Bluetooth, Bordcomputer, CD-Spieler, Dachreling,
ESP, Einparkhilfe, Elektr. Fensterheber, Elektr. Seitenspiegel,
Elektr. Sitzeinstellung, Elektr. Wegfahrsperre, Freisprecheinrichtung, HU neu, Isofix, Klimaautomatik, Leichtmetallfelgen, Lichtsensor, ...
DAS STYLE HIGHLIGHT 2015
DIE PEUGEOT
Opel Corsa 1.2 16V Easytronic Innovation 110
EZ 07/2009,
36.050 km,
Benzin, 59 kW
(80PS), Automatik, 1229 cm³,
Grüne-Plakette
ABS, BC, CD, ESP, Einparkhilfe (Hinten), El. FH, El. Spiegel,
Isofix, Klima, Kurvenlicht, LMF, Lichtsensor, MP3-Schnittstelle, NSW, Regensensor, SD, Servo, Sportfahrwerk, Tempomat, Tuner/Radio, Zentralverriegelung
EZ 08/2014
5.500 km
Diesel
110 kW (150 PS)
1997 cm³
Euro6
Peugeot 308 e-HDi FAP 115 Stop&Start Allure
Der PEUGEOT 2008 Style PureTech 110 STOP & START
• Touchscreen inkl. Radio
• Klimaanlage
• Einparkhilfe hinten
• Panorama-Glasdach
• Leichtmetallfelgen 16‘‘
EZ 05/2014
11.200 km
85 kW (116 PS)
1560 cm³
Diesel
Euro5
Monatliche Leasingrate bei einer Anzahlung von 1.990,– €, Fahrleistung 9.000 km/Jahr, Laufzeit 48 Monate.
Ein Leasingangebot der PEUGEOT BANK , Geschäftsbereich der Banque PSA Finance S.A. Niederlassung
Deutschland, Siemensstraße 10, 63263 Neu-Isenburg, für den Peugeot 2008 Style PureTech 110 STOP &
START. Das Angebot gilt für Privatkunden bei Vertragsabschluss bis 31.03.2015. Widerrufsrecht gem. § 495
BGB. 22 Jahre Herstellergarantie + 3 Jahre Schutz gemäß den Bedingungen des optiway-GarantiePlusVertrages bis max. 80.000 km/5 Jahre. Das Angebot gilt für Kaufverträge von Privatkunden und Kleingewerbe.
Über alle Detailbedingungen informieren wir Sie gerne.
1
PEUGEOT 2008
ABS, Bluetooth, Bordcomputer, CD-Spieler, ESP, Einparkhilfe
(Vorne, Hinten), Elektr. Fensterheber, Elektr. Seitenspiegel,
Elektr. Wegfahrsperre, Freisprecheinrichtung, HU neu, Isofix,
Klimaautomatik, Leichtmetallfelgen, Lichtsensor,
Metallic, Multifunktionslenkrad, ...
0,-
0,-
€ 19.99
€ 16.95
Peugeot Style 82
Peugeot 108 VTI 68 STOP&START Active
EZ 07/2014
4.210 km
51 kW (69 PS)
998 cm³
Euro5
Grüne-Plakette
ABS, Bluetooth, Bordcomputer, ESP, Elektr. Fensterheber, Freisprecheinrichtung, Isofix (Kindersitzbefestigung),
Klimaanlage, Metallic, Servolenkung, Sitzheizung, Start/
Stopp-Automatik, Tagfahrlicht, Traktionskontrolle,
Tuner/Radio, Zentralverriegelung
Peugeot 807 HDi 170
Bi-Turbo Premium
EZ 12/2008
215.200 km
125 kW (170 PS)
EZ 09/2014
1.980 km, Benzin
60 kW (82 PS)
Schaltgetriebe
1199 cm³
Grüne-Plakette
Schaltgetriebe
2179 cm³
Euro4
ABS, Bluetooth, Bordcomputer, CD-Spieler, Dachreling, ESP, Elektr. Fensterheber, Elektr. Seitenspiegel,
Elektr. Sitzeinstellung, Elektr. Wegfahrsperre, Freisprecheinrichtung, Isofix, Klimaautomatik, Leichtmetallfelgen, MP3-Schnittstelle, Metallic, Nebelscheinwerfer, Partikelfilter, ...
1.950,-
€1
,-
€ 6.950
Toyota Yaris 1.3 VVT-i Sol
EZ 06/2007
20.480 km
64 kW (87 PS)
1298 cm³
Schaltgetriebe
Euro4
ABS, Bordcomputer, CD-Spieler, ESP, Elektr. Fensterheber, Elektr. Seitenspiegel, Elektr. Wegfahrsperre, Isofix,
Klimaanlage, MP3-Schnittstelle, Metallic, Servolenkung,
Traktionskontrolle, Tuner/Radio,
Zentralverriegelung
,-
€ 6.450
Peugeot 3008
155 THP Allure
EZ 08/2011
23.200 km
115 kW (156 PS)
Schaltgetriebe
1598 cm³
Euro5
ABS, Bluetooth, BC, CD, ESP, Einparkhilfe (Vorne,
Hinten), El. FH, El. Spiegel, El. Wfs., Freisprecheinr.,
Head-Up Display, Isofix, Klimaautom., Kurvenlicht,
LMF, Lichtsensor, MP3-Schnittst., Metallic, Navi,
NSW, Panorama-Dach, Regensensor, Servo
Sitzhzg., Tempomat, ...
0,-
€ 16.75
ABS, Bluetooth, BC, CD, ESP, Einparkhilfe (Hinten), El. FH,
El. Spiegel, Freisprecheinr., Isofix, Klima, LMF, Metallic,
Multi.-lenkrad, NSW, Servo, Sitzhzg., Tagfahrlicht, Tempomat, Traktionskontrolle, Tuner/Radio,
Zentralverriegelung, ...
0,-
€ 13.95
Peugeot 3008 155 THP Allure
EZ 02/2014
18.200 km
Benzin
115 kW (156 PS)
Schaltgetriebe
Euro5
ABS, Bluetooth, BC, CD, ESP, Einparkhilfe (Hinten), El. FH,
El. Spiegel, El. Sitzeinst., El. Wfs., Freisprecheinr., Head-Up
Display, Isofix, Klimaautom., Kurvenlicht, LMF, Lichtsensor,
MP3-Schnittst., Metallic, Navi, NSW, Panorama-Dach,
Regensensor, Servo, Sitzhzg., ...
0,-
€ 21.95
unsere Themenmodelle
ISUZU D-MAX Single Cab
2.5 120kW(163PS) 3,5t Anhängelast
UVP des Herstellers: 25.200,- €
Aktionspreis:
19.900,- €
gültig mit Kaufvertragsabschluss bis 31.03.2015!
!
t man hier
Pick UP´s kauf
*
Ihr Suzuki-Mazda-ISUZU Vertragshändler
14712 Rathenow/West - Genthiner Str. 47 Tel.: 03385 / 50 35 90
14712 Rathenow/West - Genthiner Str. 61 Tel.: 03385 / 49 49 29 0
Tel.: 03931 / 49 00 66 0
39576 Stendal - Hoher Weg 1 A
facebook.com/ah.rathenow
*
JUNG- & GEBRAUCHTWAGEN
Audi A3 Sportback
1.4 Ambition
Ford C-Max 2.0 TDCI
Titanium
Mitsubishi Outlander
2.2 Di-D Instyle 4WD
Erstzulassung: 02/2013
Kilometerstand: 40.495 km
Leistung:
77 kW / 105 PS
Diesel, Van, Schaltgetriebe
Erstzulassung: 09/2011
Kilometerstand: 60.570 km
Leistung:
92 kW / 125 PS
Benzin, 4/5-Türer, Schaltgetriebe
Erstzulassung: 11/2011
Kilometerstand: 51.800 km
Leistung:
103 kW / 140 PS
Diesel, Van, Schaltgetriebe
Erstzulassung: 03/2010
Kilometerstand: 72.685 km
Leistung:
115 kW / 156 PS
Diesel, Geländewagen, Automatik
Ausstattung:
Navigation, Panorama-Dach, Rückfahrkamera, Sitzheizung, Tempomat, Winterpaket, Scheinwerferreinigungsanlage, elektr. Fenster,
elektr. und beheizb. Spiegel
Ausstattung:
Bi-Xenon, Navigation, Sitzheizung, Einparkhilfe, Tempomat,
Abbiegelicht, LED-Rückleuchten,
Nebelscheinwerfer, Tagfahrlicht,
Bordcomputer, el. FH, el. Spiegel
Ausstattung:
Panorama-Dach, Bi-Xenon, ParkLenk-Assistent, Rückfahrkamera,
Sitzheizung, Frontscheibenheizung, Nebelscheinwerfer, Bordcomputer, el. Fenster, el. Spiegel
Ausstattung:
Allrad, Lederpolster, Bi-Xenon,
Navigation, Soundsystem, Sitzheizung, AZV, Keyless Drive, el. klappbare Spiegel, LED-Rückleuchten,
Nebelscheinwerfer, 7-Sitzer
20.990,– 2
17.990,– 2
17.990,– 2
19.990,– 2
Opel Mokka 1.4 Turbo
Innovation 4x4
Renault Koleos 2.0 dCi
FAP 4x4 Luxe
Renault Twingo 1.2
Dynamique
Toyota Avensis 1.8
Kombi Life
Erstzulassung: 02/2013
Kilometerstand: 23.140 km
Leistung:
103 kW / 140 PS
Benzin, Geländew., Schaltgetr.
Erstzulassung: 06/2009
Kilometerstand: 103.465 km
Leistung:
110 kW / 150 PS
Diesel, Geländewagen, Automatik
Erstzulassung: 10/2004
Kilometerstand: 61.740 km
Leistung:
110 kW / 150 PS
Benzin, 2/3-Türer, Schaltgetriebe
Erstzulassung: 03/2012
Kilometerstand: 49.150 km
Leistung:
108 kW / 147 PS
Benzin, Kombi, Schaltgetriebe
Ausstattung:
Bi-Xenon, Navigation, AZV abnehmbar, Winterräder, Tempomat, LED-Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer,
Bordcomputer,
Klimaautomatik, Mittelarmlehne
Ausstattung:
Bi-Xenon, Allrad, Leder, Navigation, AZV, Sitzheizung, Winterräder,
Panoramadach, Abbiegelicht, Nebelscheinwerfer, elektr. Parkbremse, eletr. Spiegel/Fenster
Ausstattung:
Klimaanlage, Servolenkung, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, elektrische Fensterheber,
Winterräder, ABS, Radio-CD, umklappbare Rücksitzbank
Ausstattung:
Bi-Xenon, Navigation, Sitzheizung, Tempomat, Rückfahrkamera, Lichtsensor, Spiegel elektrisch
klappbar, elektrische Parkbremse,
LED-Rückleuchten, Winterpaket
19.990,– 2
13.990,– 2
3.990,– 2
17.990,– 2
VW Touran 1.6 TDI
Match BMT
1 Tag, 4 Premieren.
Erleben Sie am 28. März die StreetStyle Sondermodelle
und den neuen CLA Shooting Brake von Mercedes-Benz.
Unsere Highlights am 28. März:
• Probefahren aller neuen Modelle
• Eintauschprämie für Ihren Gebrauchten
• Kostenlose Fahrzeugbewertung
A 180 StreetStyle1
Ein Leasingbeispiel der Mercedes-Benz Leasing GmbH2
Kaufpreis ab Werk3
27.965,00 €
Leasingsonderzahlung
0,00 €
Gesamtkreditbetrag
27.965,00 €
Gesamtbetrag
10.764,00 €
Laufzeit in Monaten
36
Gesamtlaufleistung
30.000 km
Sollzins gebunden p.a.
-1,93 %
Effektiver Jahreszins
-1,91 %
Mtl. Leasingrate
299 €
Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert: 7,6/4,6/5,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 133 g/km. 2Ein Leasingbeispiel der MercedesBenz Leasing GmbH, Siemensstraße 7, 70469 Stuttgart, für Privatkunden. Stand 01.12.2014. Ist der Darlehens-/Leasingnehmer Verbraucher, besteht
nach Vertragsschluss ein gesetzliches Widerrufsrecht nach §495 BGB. Das Angebot ist zeitlich begrenzt und gilt bei Bestellung bis 30.06.2015.
3
Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers, zuzüglich lokaler Überführungskosten.
1
Anbieter: Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart
Partner vor Ort: Jürgens GmbH Brandenburg
Friedrichshafener Straße 23 · 14772 Brandenburg an der Havel · Tel.: 03381-7599-0 · Fax: 03381-7599-64
Milower Straße 35c · 14712 Rathenow · Tel.: 03385-5455-0 · Fax: 03385-5034-84
E-Mail: info@autohaus-juergens.de · http://www.autohaus-juergens.de
* Für die Inzahlungnahme Ihres gebrauchten VW / Audi zahlen wir 2000 € über Schwacke Inzahlungnahmepreis beim Kauf
eines 2er Active Tourer. Nur noch bis zum 31.03.2015.
UNSERE VORFÜHRWAGEN - SPORTLICH KALKULIERT
Der M{zd{ 2
als Tageszulassung
Der M{zd{ 3
als Vorführwagen
Erstzulassung 12/2014, 10 Kilometer
Nebelscheinwerfer, Klimaautomatik
Sitzheizung vorne, Bordcomputer
Einparkhilfe hinten, 16-Zoll LM-Felgen
Barpreis
Preisvorteil
12.850
€ 4.200
€
1)
Erstzulassung 01/2014, 4.500 Kilometer
City-Notbremsassist., Spurwechselassist.
Xenon-Scheinwerfer, Klimaautomatik
Sitzheizung vorne, Navigationssystem
Barpreis
6)
Preisvorteil
18.960
€ 5.500
€
Der M{zd{ 6
als Vorführwagen
Der M{zd{ 5
als Vorführwagen
2)
Erstzulassung 06/2014, 5.000 Kilometer
7 Sitzplätze, Schiebetüren hinten
Xenon-Scheinwerfer, Klimaautomatik
Einparkhilfe hinten, 16-Zoll LM-Felgen
Barpreis
6)
Preisvorteil
19.910
€ 6.700
€
3)
Erstzulassung 01/2013, 7.000 Kilometer
City-Notbremsassist., Xenon-Scheinwerfer
Klimaautomatik, Navigationssystem
Freisprecheinrichtung, 17-Zoll LM-Felgen
Barpreis
6)
Der M{zd{ CX-5
als Vorführwagen
€
Preisvorteil
24.930
€ 11.900
4)
6)
Erstzulassung 03/2014, 5.000 Kilometer
City-Notbremsassist., Spurwechselassist.
Xenon-Scheinwerfer, Klimaautomatik
BOSE Soundsystem, 17-Zoll LM-Felgen
Barpreis
23.910
€ 6.800
€
Preisvorteil
5)
6)
Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: 7,2 – 5,0 l/100 km; CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 168 – 115 g/km.
1) Barpreis für einen Mazda2 SENDO 5-Türer 1.3 l MZR 62 kW (84 PS) zzgl. Zulassungskosten. 2) Barpreis für einen Mazda3 4-Türer Center-Line SKYACTIV-G 120 Benzin zzgl. Zulassungskosten. 3) Barpreis für einen Mazda5 Center-Line 1.8 l MZR 85 kW (115 PS) zzgl. Zulassungskosten. 4) Barpreis für einen
Mazda6 Kombi Center-Line SKYACTIV-D 150 Diesel i-ELOOP Autom. zzgl. Zulassungskosten. 5) Barpreis für einen Mazda CX-5 Center-Line SKYACTIV-G 165 Benzin FWD zzgl. Zulassungskosten. 6) Preisvorteil gegenüber der UVP der Mazda Motors (Deutschland) GmbH für einen vergleichbar ausgestatteten,
nicht zugelassenen Neuwagen. Abbildung zeigt Fahrzeuge mit höherwertiger Ausstattung.
Mazda3
Jetzt zum
Vorteilspreis
Barpreis €
14.580
1) 3)
3.700
DER NEUE MAZDA2
2)
Jetzt €
über DAT für Ihren Gebrauchten
Kraftstoffverbrauch im Testzyklus: innerorts 6,5 l/100 km,
außerorts 4,3 l/100 km, kombiniert 5,1 l/100 km.
CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 119 g/km.
1) Barpreis für einen Mazda3 5-Türer Prime-Line SKYACTIV-G 100 Benzin. 2)
Inzahlungnahme-Prämie über DAT/Schwacke für Ihren Gebrauchtwagen beim Kauf
eines neuen Mazda3. Angebot inkl. Überführungs- und zzgl. Zulassungskosten, gültig
für Privatkunden und nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar. Abbildung zeigt
Fahrzeug mit höherwertiger Ausstattung. 3) Die Inzahlungnahmeprämie wurde im Ange-
bot berücksichtigt und ist bereits vom Barpreis abgezogen.
Mazda CX-5
Jetzt zum
Vorteilspreis
// Reifendruck-Kontrollsystem
// Berganfahrassistent
// Motor Stopp-/Start-System
// elektr. Fensterheber vorne u. hinten
// Audiosystem, Touring-Computer
Barpreis €
12.280
1)
GEWINNER
DES GOLDENEN
LENKRADS 2)
Kraftstoffverbrauch im Testzyklus: innerorts 6,1 l/100 km,
außerorts 3,9 l/100 km, kombiniert 4,7 l/100 km.
CO2-Emission im kombinierten Testzyklus: 110 g/km.
1) Barpreis für einen Mazda2 Prime-Line SKYACTIV-G 75 Benzin inkl.
Überführungs- und zzgl. Zulassungskosten. 2) Sieger in Klasse 1 (Klein- und
Kompaktwagen) 2014/AUTO BILD Nr. 46 – 14.11.2014.
Abbildung zeigt Fahrzeug mit höherwertiger Ausstattung.
Barpreis €
20.980
1) 3)
4.000
2)
Jetzt €
über DAT für Ihren Gebrauchten
Kraftstoffverbrauch im Testzyklus: innerorts 7,5 l/100 km,
außerorts 5,1 l/100 km, kombiniert 6 l/100 km.
CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 139 g/km.
1) Barpreis für einen Mazda CX-5 Prime-Line SKYACTIV-G 165 Benzin FWD. 2)
Inzahlungnahme-Prämie über DAT/Schwacke für Ihren Gebrauchtwagen beim Kauf
eines neuen Mazda CX-5. Angebot inkl. Überführungs- und zzgl. Zulassungskosten,
gültig für Privatkunden und nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar. Abbildung
zeigt Fahrzeug mit höherwertiger Ausstattung. 3) Die Inzahlungnahmeprämie wurde im
Angebot berücksichtigt und ist bereits vom Barpreis abgezogen.
Münstersche Str. 5, 14772 Brandenburg
(Automeile),
Tel. 03381-72550
Carl-Reichstein-Straße 27 · 14770 Brandenburg a.d.Havel
Telefon 03381.33 51-0 · www.ahaQ.de
11.111,– €
Abbildungen zeigen Renault Mégane 5-Türer GT-Line und Mégane Grandtour GT-Line, jeweils mit Sonderausstattung.
Münstersche Str. 2 • 14772 Brandenburg
Tel. 03381-72660
AUTOHAUS ALBRECHT GMBH
Renault Mégane 5-Türer 1.6 16V 110: Gesamt erbrauch (l/100 km): inneror s: 9,4; außeror s: 5,5; kombinier : 6,9; CO 2-Emissionen kombinier : 159 g/km. Renault Mégane 5-Türer und Renault
Mégane Grandtour: Gesamt erbrauch (l/100 km): kombinier : 7,3 – 3,5; CO2-Emissionen kombinier : 169 – 90 g/km ( er e nach Messver ahren VO [EG] 715/2007).
Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir freuen uns auf Sie.
ab
RENAULT MÉGANE 5-TÜRER AUTHENTIQUE
1.6 16V 110
DER RENAULT MÉGANE: JETZT PROBE FAHREN!
DER NEUE DISCOVERY SPORT
ABENTEUER LIEGT IN
UNSERER DNA
#InTheDNA
Abbildung zeigt Sonderausstattung
Ab € 279,00/Monat*
LEASINGANGEBOT
Die Technologie: richtungweisend. Die Möglichkeiten: grenzenlos.
Sein leistungsstarkes Terrain Response™-System ist bereit für jedes
Gelände – und die optionale 5+2-Sitzkonfiguration sowie bis zu 1.698 Liter
Ladevolumen machen den neuen Land Rover Discovery Sport zu einem
echten Raumwunder. Bereit für Ihr persönliches Abenteuer?
Discovery Sport 2.2l TD4 (Schaltgetriebe)
R.S. AUTOHAUS EXCLUSIV AB 27./28.02.
Kaiserslauterner Str. 3 & 13• 14772 Brandenburg a.d. Havel
Telefon 03381-71 50 80 • www.facebook.com/R.S.Autohaus
E-Mail: info@rs-autohaus.de • www.RS-Autohaus.de
Monatliche Rate
€ 279,00 *
Anzahlung
€ 6.550,00
Leasinglaufzeit
36 Monate
Gesamtfahrleistung
60.000 km
Barpreis beim Händler
€ 34.400,00
Verbrauchs- und Emissionswerte Discovery Sport 2.2l TD4 (5 Sitze): Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts 6,6, außerorts 5,2, kombiniert 5,7; CO 2 -Emission 149 g/km; CO 2 -Effizienzklasse A. Messverfahren RL 80/1268/EWG.
* Inkl. GAP-Versicherung. Ein Leasingangebot, vermittelt für die Land Rover Bank, eine Zweigniederlassung der FGA Bank Germany GmbH, Salzstraße 138, 74076 Heilbronn.
30
AUTO SPECIAL
Mittwoch, 11. März 2015
Nicht alles, was gefällt, ist erlaubt
Schneller, tiefer, satter – Autofahren entwickelt für viele Deutsche erst in einem getunten Fahrzeug den wirklichen Spaßfaktor.
Etwa zwölf Prozent der Autokäufer werten ihr Fahrzeug zusätzlich durch Tuning- und Zubehörteile auf. Ganz oben auf
der Wunschliste stehen Aluräder, Fahrwerktechnik und Sportauspuffanlagen, gefolgt von der
zunehmend gefragten Motoroptimierung und dem Karosse-
riestyling, so der Verband der
Automobil Tuner (VDAT). Wer
davon träumt, seinem Auto
durch Breitreifen, Tieferlegen
oder satten Sound eine individuelle Note zu verleihen, muss
aber wissen: Nicht alles, was gefällt, ist auch erlaubt.
„Das Veredeln von Fahrzeugen
ist im Prinzip eine tolle Sache. Allerdings dürfen Verkehrssicherheit und Zulassungsvorschriften nicht außer Acht bleiben“,
sagen die Sachverständigen von
DEKRA. So kann daraus ein erhöhtes Unfallrisiko für die Fahrzeuginsassen und andere Verkehrsteilnehmer entstehen und
ein kostspieliger Rückbau der
unzulässigen Teile in den Urzustand des Fahrzeuges notwendig werden. Durch den Einoder Anbau nicht zugelassener
Bauteile oder die Durchführung
nicht genehmigter Änderungen
kann es unter Umständen zum
Erlöschen der Betriebserlaubnis des Fahrzeuges (Achtung,
Bußgeld!) kommen und der Versicherungsschutz verloren gehen.
Andererseits machen es die
komplizierten Vorschriften den
Tuningfreunden nicht ge-rade
leicht. DEKRA empfiehlt allen
Interessenten, sich vor dem Kauf
von Teilen unbedingt genau zu
informieren, ob diese am konkreten Fahrzeug verwendet wer-
den dürfen. Die Experten stehen
Autofahrern in diesen Fragen mit
Rat und Tat zur Seite. Um zu
vermeiden, dass aus den schönen Tuning-Dreams womöglich
Albträume werden, gehöre die
Durchführung technischer Änderungen in die Hände eines
Fach-manns. Weitere Informationen bietet der kostenlose Ratgeber „Tuning – edel und stark“
unter www.dekra.de, Stichwort
Ratgeber.
www.dekra.de
„Section Control“ – neues Instrument gegen Raser?
Die Österreicher haben es seit
zehn Jahren, die Polen diskutieren über die Einführung – die
Italiener nennen es Tutor-System und die Niederländer „Trajectcontrole“. Eine neue Wunderwaffe gegen Raser ist die Section
Control also nicht. Was verbirgt
sich also dahinter?
Einfach ausgedrückt ist es ein
Strecken-Radar, eine abschnittsbezogene Geschwindigkeitsüberwachung. Autofahrer, die zu
schnell unterwegs sind und einen Blitzer sehen oder wissen,
wo ein stationärer Blitzer zu finden ist, bremsen häufig rechtzeitig ab, beschleunigen aber direkt
danach wieder. Diese Form von
gefährlichem Verhalten macht
bei der Section Control keinen
Sinn. Das Fahrverhalten wird in
Gänze erfasst.
In Deutschland wurde das
Thema Abschnittskontrolle erstmals Ende Januar 2009 auf dem
Verkehrssicherheitstag in Goslar diskutiert. Niedersachsen ist
nun das erste Bundesland, das
dieses neue Instrument auf Strecken mit überdurchschnittlicher
Unfallhäufung testen wird. Dafür wird die Geschwindigkeit des
Autos zu Beginn des Abschnitts
gemessen und verschlüsselt zwischengespeichert. Am Ende der
Strecke erfolgt dann eine erneute
Tempokontrolle, mithilfe derer
sich die Durchschnittsgeschwindigkeit des Fahrzeugs auf dem
gesamten Abschnitt ermitteln
lässt. Strecken-Radar überwacht
drei bis acht Kilometer Straße.
War der Autofahrer zu schnell
unterwegs, bekommt er einen
Bußgeldbescheid. Der Pilotversuch soll Mitte 2015 auf der viel
befahrenen Bundesstraße 6 zwischen Laatzen und Gleidingen
starten und 18 Monate laufen.
Deutschland ist in bester Gesellschaft, allerdings wie beschrieben kein Vorreiter. Seit dem 1.
September 2003 ist ein solches
System auf der österreichischen
Donauuferautobahn (A 22) in
Wien im Einsatz, und wurde immer stärker auf gefährliche Strecken ausgeweitet. Bei meinem
Besuch der Österreichischen Autobahnbetreibergesellschaft ASFINAG berichtete man von der
guten Bilanz nach zehn Jahren
Praxis vor: So gab es 2003 allein
im Kaisermühlentunnel noch
43.000 Anzeigen wegen erhöhter Geschwindigkeit, 2012 waren
es nur noch 23.000 bei Erhöhung
des Fahrzeugaufkommens in diesem Zeitraum um vier Millionen
auf 34 Millionen Fahrzeuge jährlich. Tendenz weiter fallend.
Im anderen benachbarten Alpenland, der Schweiz wurde die
erste Abschnittkontrolle im Januar 2011 auf der A2 im Arisdorftunnel im Kanton Basel-Landschaft in Betrieb genommen, in
Großbritannien werden viele Geschwindigkeitsmessungen auch
über eine Abschnittskontrolle,
dort SPECS genannt, vorgenommen. Auf die Geschwindigkeitsmessung wird wie anderswo
durch normale Straßenbeschilderung hingewiesen. Die SPECSKameras sind fast alle bekannt,
werden auch auf offiziellen Webseiten genannt und auf Karten
genau aufgezeigt.
Italien nimmt Verkehrserziehung
ernst und hat sein System „Tutor“ genannt. Es ist in seiner
Funktion dem österreichischen
System sehr ähnlich. Hinweisschilder kennzeichnen die überwachten Abschnitte. Auch in den
Niederlanden wird eine Art Abschnittskontrolle, die Trajectcontrole (Streckenkontrolle)
betrieben. Sie fotografiert jedes
Fahrzeug mit einem Infrarotblitz
von hinten. Angebracht sind die
Fotoeinheiten auf der Rückseite
beleuchteter Tempolimitanzeigen. Charme hat das System, besonders auf den unfallträchtigen
Straßenabschnitten.
Das Land Baden-Württemberg
wollte schon 2011 in einem Pilotprojekt vorangehen, denn auf der
Autobahn 8 zwischen Leonberg
und Wendlingen gibt es aktuell
laut der Tageszeitung „Stuttgarter Nachrichten“ an vier Stellen
neue stationäre Blitzer, die punktuell Tempoverstöße messen. Mit
hoher Trefferquote: Jeder fünfte
Temposünder im Land wird dort
geblitzt. 2013 mit einer Ausbeute
von 125 000 Anzeigen und 3,8
Millionen Euro Bußgeld.
Hier wäre die Etappen-Kontrolle
wahrscheinlich langfristig wirksamer. Fünf Jahre nach Goslar
soll nun Bewegung in die Sache
kommen: Das Bundesverkehrsministerium (BMVI) möchte
aufkommende Fragen in einer
Bund-Länder-Arbeitsgruppe
klären lassen, im Kreis mit Vertretern aus verschiedenen Ressorts und interessierten Ländern Wo liegen die Probleme?
Natürlich beim Datenschutz,
denn was geschieht mit den
Daten der Fahrzeuge, die nicht
zu schnell fahren? Können so
Bewegungsprofile erstellt werden, mit allen datenschutzrechtlichen Problemstellungen. Wie
geschieht die Durchsetzung? In
Österreich gab es noch anfangs
rechtliche Probleme bei den Anzeigen zwischen dem Betreiber
ASFINAG und der Polizei, da die
genauen Zeitpunkte der angeordneten Tempoänderung nicht ge-
nau dokumentiert waren und es
deshalb zu Einsprüchen kam.
Diese notwendigen Informationen wurden aber nach Klärung
zugestellt und die Bescheide waren damit rechtswirksam. Verwirrung herrschte anfangs auch
bei vielen Autofahrern, weil sie
die Mautportale der LKW-Maut
für Messstellen der Abschnittskontrolle hielten. Beide Systeme
unterscheiden sich durch die verwendete Software.
Doch die Ergebnisse bei unseren Nachbarn sind bemerkenswert: In den Niederlanden zog
man nach zehn Jahren die Bilanz, dass vorher 15 Prozent der
Autofahrer zu schnell fuhren,
seit der Installation von „Trajectcontrole“ sind es heute weniger als ein Prozent. Diese Entwicklung bestätigte sich auch in
Österreich, wo seit dem Installieren der Anlage die Zahl der
Unfälle und Unfallverletzten
um 50 bzw. 60 Prozent zurückgegangen war. Aber das beeindruckendste Ergebnis war, dass
kein tödlicher Unfall mehr in diesem Bereich geschehen war. Dieses Ergebnis rechtfertigt den niedersächsischen Pilotversuch und
die Diskussion über Section Control allemal.
www.deutscheverkehrswacht.de
LOKALES
Mittwoch, 11. März 2015
10
Keiner mehr da? So sieht die Zukunft der Kunsthalle Brennabor aus. 2001 war ein erster Teil der alten Brennaborwerke in der Geschwister-Scholl-Straße für eine kulturelle Zukunft instandgesetzt worden, ab 2004 entwickelte sich der Brennabor-Standort unter Theater-Regie zur echten Kunsthalle..
„Alles hatte seine Zeit…“
Kunsthalle Brennabor vor dem Aus!
Brandenburg. (geh) Mit einer
Finissage wurde die Ausstellung „Alles hat seine Zeit…“
des Künstlers Gunter Herrmann
in der Kunsthalle Brennabor beendet. 60 Radierungen des Dresdener Malers und Grafikers waren zu sehen. Seine Arbeiten sind
sogenannte Sandreservage. Eine
Technik mit Sand, die er 1980 für
sich entdeckt und verfeinert hat.
Die Ausstellung zeigte den besonderen Status einer Galerie. Man
hat die Möglichkeit komplette
Ausstellungen zu sehen, die vom
Künstler inszeniert sind und dem
Betrachter einen viel umfangreicheren Eindruck vermitteln.
Seit 2004 übernahm die Kunst-
halle Brennabor diese Aufgabe.
Gezeigt wurden in 62 Ausstellungen unterschiedlichster Stilrichtungen: Von der Malerei, Grafik, Fotografie, Video, Skulptur,
Konzeptkunst bis hin zu Raum-(Klang-)Installationen. „Alles hat
seine Zeit…“ für die Kunsthalle
hat dieses Zitat nun eine besondere Bedeutung. Denn weiter
heißt es „…. und jegliches Vornehmen unter dem Himmel seine
Stunde. Geboren werden hat
seine Zeit, und Sterben hat seine
Zeit.“ Für die Brennabor-Galerie
war dies mit hoher Wahrscheinlichkeit eine der letzten Ausstellungen. Das Brandenburger Theater, knapp bei Kasse, kann sich
das kostspielige „Hobby“-Kunsthalle nicht mehr leisten. Ein Minus von 50.000 Euro spricht für
die Verantwortlichen eine deutliche Sprache, wo der Rotstift zuerst angesetzt werden muss. Zudem wird über die Jahre hinweg
der mäßige Besuch bemängelt.
Direkt und indirekt betroffene
Mitarbeiter und Künstler haben dazu ihren eigenen Standpunkt. „Die Kunsthalle ist ein Juwel. Ich hoffe die Brandenburger
sind sich ihres kulturellen Schatzes bewusst“, attestierte der ehemalige Präsident der Künste,
Klaus Staeck, bei einem Besuch
im Jahre 2007. „Das ist für die
Brandenburger Kunstszene nicht
in Ordnung und nicht gesund. Einen adäquaten Ersatz haben wir
nicht“, bedauert Birgit Klaus. Sie
hat jahrelang die Off Art mit organisiert. Eine Ausstellung, die
im Schnitt etwa 3000 Besucher
anlockte. Die Besucher kamen
zu den Ausstellungen aus einem
großen Einzugsgebiet. „Berliner,
Potsdamer und Gäste von überallher nutzen den Besuch der Galerie zu einem anschließenden
Stadtrundgang. Dafür haben wir
sehr viele Stadtpläne verteilt“, erklärte eine Mitarbeiterin.
Ganz vorbei ist es jedoch noch
nicht. Schließlich müssen die laufenden Verträge erfüllt werden. So
hat man noch zweimal die Möglichkeit zu einem Besuch in der
Kunsthalle Brennabor. Vom 21.
März bis 26. Juni sind die 100
„Menschenbilder“ von Armin
Mueller-Stahl zusehen. Endgültig
das Licht in der Kunsthalle ausmachen könnten dann die Mitarbeiter nach der Fotoausstellung
des renommierten Künstler Götz
Lemberg, die vom Juli bis September gezeigt wird.
Viele gute Jobs
so nah –
auf dem Online-Jobportal Ihrer Region:
mark.stellenanzeigen.de
in Kooperation mit
Den Blick auf die Kunst – in der Kunsthalle Brennabor gehört dies bald der Vergangenheit an.
Fotos: geh
11
LOKALES
Mittwoch, 11. März 2015
BRAWO
Immer mittwochs & sonntags!
Neue Anzeigenschlusszeiten
ab Erscheinungstermin 01.03.2015
Ausgaben Rathenow und Falkensee/Nauen:
Kleinanzeigen, Stellen- u. Immobilienmarkt: Mittwoch 09:00 Uhr
Anzeigen im Textteil:
Mittwoch 13:00 Uhr
Ausgaben Brandenburg und Bad Belzig:
Kleinanzeigen, Stellen- u. Immobilienmarkt: Mittwoch 09:00 Uhr
Anzeigen im Textteil:
Donnerstag 13:00 Uhr
Solch ein Geburtstag kann eine richtig süße Sache sein. Doch wurden die Kalorien bei
Geburtstagsspiel und Wasserspaß schnell wieder verloren.
www.moz.de - Märkische Online Zeitung
Ab 3,00 € sind Sie dabei!
www.moz.de
Anzeigenschluss für die Sonntagsausgabe: Mittwoch 9 Uhr
Mittwochsausgabe: Montag 17 Uhr
Veröffentlichen Sie meine private Kleinanzeige in der Ausgabe am:
500 Besucher feierten im Marienbad
bzw. in der nächsterreichbaren Ausgabe.
Bitte denken Sie daran, dass für alle Buchstaben, Satzzeichen und Wortzwischenräume ein Kästchen vorgesehen werden
muss und dass jede angefangene Zeile berechnet wird. Falls Ihre Anzeige länger als 6 Zeilen ist, fügen Sie bitte ein getrenntes Blatt mit vollständigem Text bei. Die Hauptzeile bitte an den Anfang des Textes stellen, sie erscheint fett gedruckt.
Bitte den Anzeigentext hier eintragen
1 Zeile
3,00 €
2 Zeilen
4,00 €
3 Zeilen
5,00 €
und jede
weitere Zeile
1,00 €
Chiffre-Gebühren bei Abholung 3,00 €, bei Zusendung 6,00 €
Den Betrag von:
Chiffre-Gebühr ...........................€ + Zeilen .......................€ = Gesamt .........................€ bezahle ich
■ in bar anbei
■ im Lastschriftverfahren
Name/Vorname
Telefon
Straße
PLZ/Ort
Konto.-Nr.
BLZ
Bank
Unterschrift
Märchenhafter
15. Marienbadgeburtstag
Brandenburg. (mode) Ob der
Betriebsleiter Jens Grosser, Havelkönigin Lisa, die Maskottchen
Wilma Wels, Bumbalo oder Balli,
alle klebten in diesem Jahr an
der goldenen Gans fest. Und so
ging es wie im gleichnamigen
Märchen mit einer Polonäse in
das 15. Marienbadjubiläum. Eine
Überraschung jagte die andere!
Denn dieser Geburtstag stand
ganz im Zeichen der Märchen
und der Gebrüder Grimm. Ob
Märchenquiz, das Märchenprogramm „Die Goldene Gans“ oder
Spiele mit den Gebrüder Grimm,
das Märchenkonzept ging bei
den 500 Badegästen auf. Dazu
wurde eine riesige Geburtstagstorte von der Bäckerei Thonke
mit sehr viel Liebe und mehreren Märchenmotiven dekoriert
und im Beisein aller Gäste angeschnitten. Süß auch: Marien-
badmaskottchen Balli machte
dem Überraschungsgast, BUGAMaskottchen Wilma Wels, eine
Liebeserklärung in Form von
Herzchen-Luftballons und einem Küsschen.
Alle Gäste an diesem Tag feierten, tobten, spritzen und spielten
bei den Wasserwettkämpfen, so
dass die Zeit viel zu schnell verging. Nicht nur die Kinderaugen
leuchteten an diesem märchenhaften Geburtstags-Nachmittag,
auch die Eltern und Großeltern
wurden mal wieder an ihre Kindheit mit den Grimms Märchen
erinnert. Und Spaß hatte ohnehin alle! Drum dankten viele Besucher am Ende für so einen tollen Geburtstagsnachmittag.
Das Marienbad-Team dankt allen Mitfeiernden, allen Fans für
die Treue und freut sich auf ein
baldiges Wiedersehen.
Alles, was Ihrem Haushalt oder Ihnen persönlich dient, können Sie zum Sondertarif inserieren. Bitte beachten Sie, dass dies
unter einigen Rubriken wie z. Bsp. Handwerks- und Dienstleistungsangebote oder Reise und Erholung nicht möglich ist.Die
Preise hierfür erfragen Sie bitte bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Bekanntschaftsanzeigen mit Angabe der
Tel.-Nr. (ohne Chiffre) werden nur veröffentlicht, wenn dem Coupon eine lesbare Ausweiskopie beiliegt.
BRANDENBURGER WOCHENBLATT
Neust. Markt 22a · 14776 Brandenburg · ☎ 03381 - 52 55 0 · Fax 03381 - 52 20 85 · ✉ leserservice@brawo.de
Geschäftsstelle RATHENOW
Berliner Straße 51 · 14712 Rathenow · ☎ 03385 - 51 98 98-0 · Fax 03385 - 51 98 98-6 · ✉ leserservice@brawo.de
Zusammen mit der Havelkönigin und einigen Maskottchen
schnitt Marienbad-Betriebsleiter Jens Grosser die Geburtstagstorte(n) an.
Fotos: tms
LOKALES
Fifty-Fifty-Taxi-Tickets
sind wieder erhältlich
Zum halben Preis sicher in Brandenburg unterwegs
Potsdam. Nach einer durchtanzten Nacht noch eine gefühlte
Ewigkeit mit dem Bus fahren
oder doch schnell zum Freund
ins Auto steigen, der vielleicht
den einen oder anderen Drink
zu viel genossen hat? Für viele
Jugendliche ist die Verlockung
groß. Doch junge Nachtschwärmer können auch 2015 sicher
und schnell zuhause ankommen,
denn ab kommenden Montag
sind wieder die Fifty-Fifty-TaxiTickets in Brandenburg erhältlich. Mit den Tickets können Jugendliche zwischen 16 und 25
Jahren an Wochenenden und an
gesetzlichen Feiertagen und deren Vorabenden die Hälfte des
Taxi-Preises sparen.
Auch in diesem Jahr finanziert
das Land Brandenburg die Ver-
kehrssicherheitsinitiative mit
62.500 Euro, die es seit 20 Jahren in Brandenburg gibt. Seit
März gibt es in allen brandenburgischen AOK-Servicecentern
die druckfrischen Fifty-Fifty-TaxiTickets zu kaufen – aber nur solange der Vorrat reicht.
Verkehrsministerin
Kathrin
Schneider: „Bei nächtlichen Fahrten mit dem Auto bleibt die Sicherheit manchmal leider auf
der Strecke – wie die Statistiken
zeigen, insbesondere bei jungen
Fahrerinnen und Fahrern. Auch
wenn die Zahl Jugendlicher stetig
sinkt, die in sogenannten ‚DiscoUnfällen‘ verletzt werden oder
sogar tödlich verunglücken, ist
jeder Unfall einer zu viel. Vor diesem Hintergrund haben wir mit
unseren Partnern vor nunmehr
Foto: www.aok-on.de
20 Jahren die Verkehrssicherheitsinitiative Fifty-Fifty-Taxi-Ticket aus der Taufe gehoben. Dieses Angebot hat sich inzwischen
als beliebte Alternative für junge
Menschen etabliert, sicher nach
Hause zu kommen.“
Kaufen kann die Fifty-Fifty-TaxiTickets jedermann unabhängig
von der Krankenkassenzugehörigkeit. Also beispielsweise
auch Oma, Opa oder Eltern, die
die Tickets für ihre Kinder und
Enkelkinder kaufen, um sich am
Wochenende keine Sorgen machen zu müssen. Tickets im Wert
von 2 Euro kosten 1 Euro und im
Wert von 5 Euro - 2,50 Euro. Einlösen können die Fifty-Fifty-TaxiTickets Jugendliche zwischen 16
und 25 Jahren. Gültig sind sie bis
Ende Februar 2016 und für TaxiFahrten, die im Land Brandenburg beginnen oder enden. Sie
gelten freitags und samstags sowie vor und an gesetzlichen Feiertagen von 20 Uhr bis 8 Uhr des
Folgetages. In der Silvesternacht
können die Taxi-Tickets bis um
12 Uhr des 1. Januar 2016 genutzt
werden. Schon bei Taxibestellung
und vor Antritt der Fahrt sollten Taxifahrer unbedingt auf die
Fifty-Fifty-Taxi-Tickets hingewiesen werden.
Informationen zum Fifty-FiftyTaxi-Ticket gibt es in allen Brandenburger Servicecentern der
AOK Nordost sowie im Internet
unter www.aok-on.de/nordost.
Macht die Direktwahl der Landräte Sinn?
Reformieren statt abschaffen - nach der OHV-Landratsstichwahl wird‘s Zeit
Brandenburg. Nachdem im
Landkreis Oberhavel am Sonntag (8. März) erneut eine Landrats-Stichwahl an der Zustimmungshürde von 15 Prozent der
Wahlberechtigten gescheitert ist,
fordert der Verein „Mehr Demokratie“, das Wahlverfahren zu
überdenken. „Quoren bei Wahlen oder Abstimmungen sind
undemokratisch und unsinnig“,
sagt Oliver Wiedmann, Landesvorstandssprecher von Mehr Demokratie Berlin-Brandenburg. „Es
sollten grundsätzlich diejenigen
entscheiden, die zur Wahl gehen. Viele Menschen bemühen
sich nicht zweimal zur Wahlurne,
wenn ihre Stimmen am Ende im
Papierkorb verschwinden.“
Seit 2007 die Direktwahl der Landräte in Brandenburg beschlossen
wurde, konnte nur bei einer von
neun Landratswahlen im ersten
Wahlgang ein Gewinner beziehungsweise eine Gewinnerin ermittelt werden. Scheitert der erste
Wahlgang, kommt es zur Stichwahl, die aber nur erfolgreich ist,
wenn einer der Kandidierenden
die Zustimmung von mindestens
15 Prozent der Wahlberechtigten
erhält. Scheitert auch die Stichwahl, entscheidet der Kreistag,
wer zukünftig Landrat oder Landrätin wird. Während die Beteiligung im ersten Wahlgang mit
durchschnittlich 30 Prozent schon
gering ist, sinkt sie im zweiten
Wahlgang erfahrungsgemäß noch
weiter ab – entsprechend unwahrscheinlich ist es also, dass
hier die Zustimmungshürde von
15 Prozent überwunden wird.
Eine Lösung könnte nach Ansicht von Mehr Demokratie
in der Zusammenlegung von
Wahlterminen liegen. Im Landkreis Märkisch-Oderland fand
die Landratswahl 2013 zusammen mit der Bundestagswahl
statt – die Wahlbeteiligung lag
mit 67 Prozent deutlich über dem
Durchschnitt. „Wenn man Direkt-
wahlen an die Kommunalwahlen koppelt, wie zum Beispiel
in Niedersachsen, werden sich
auch mehr Menschen beteiligen“,
meint Wiedmann. „Dazu müsste
man die mit acht Jahren ohnehin viel zu lange Amtszeit der
hauptamtlichen Bürgermeister
und Landräte auf fünf Jahre verkürzen.“
Denkbar wäre auch die Abschaffung der Stichwahl. „Es gibt
Wahlverfahren, bei denen in einem Wahlgang ermittelt werden
kann, wer von den Kandidierenden mehr als 50 Prozent der
Wählenden hinter sich vereint“,
erklärt Wiedmann. Ein solches
Wahlverfahren kommt zum Beispiel bei der Parlamentswahl in
Irland zum Einsatz, wäre für
Deutschland aber neu.
Übersicht über bisherige Landrats-Direktwahlen in Brandenburg: www.wahlen.brandenburg.de/sixcms/detail.php/
bb1.c.191073.de.
Mittwoch, 11. März 2015
33
Ordinationsgottesdienst
Bischof Dröge erteilt 22 Pfarrer(inne)n Auftrag zu Predigt
Berlin. Am Sonntag, 15. März,
14 Uhr, ordiniert Bischof Dr.
Markus Dröge 22 Pfarrerinnen
und Pfarrer und zwei Gemeindepädagoginnen in einem Festgottesdienst in der St. Marienkirche, Karl-Liebknecht-Straße
8, 10178 Berlin-Mitte.
Das ist die höchste Zahl an Pfarrerinnen und Pfarrern, die seit
der Gründung der Evangelischen
Kirche in Berlin-Brandenburgschlesische Oberlausitz in den
kirchlichen Dienst übernommen
werden. Mit der Ordination wird
den Theologinnen und Theologen das Recht und die Pflicht
zur öffentlichen Verkündigung
des Wortes Gottes und zur Verwaltung der Sakramente erteilt.
Sie dürfen eigenverantwortlich
Gottesdienste leiten, das Abendmahl austeilen und das Tauf-
sakrament spenden.
Die Pfarrerinnen und Pfarrer
und die Gemeindepädagoginnen versehen ihren Dienst in
den Kirchenkreisen Cottbus,
Mittelmark-Brandenburg, Oberes Havelland, Oderland-Spree,
Prignitz, Pritzwalk, Schlesische Oberlausitz, Uckermark,
Zossen-Fläming sowie in den
Berliner Kirchenkreisen Berlin Nord-Ost, Berlin-Stadtmitte,
Charlottenburg-Wilmersdorf,
Neukölln, Spandau und Tempelhof.
Eine Theologin tritt ihren Dienst
in der Berliner Stadtmission
an, ein weiterer Theologe seinen Dienst in der Pressestelle
der Landeskirche und ein Theologe beim Beauftragten für das
Reformationsjubiläum und den
Kirchentag 2017.
Wir reparieren und restaurieren
Porzellan, Keramik,
Steingut, Marmor, Kristall, Fayence,
Alabaster und artverwandte Materialien
!
!
Annahmetag in Brandenburg
am Freitag, 13.03.2015 von 13 bis 17 Uhr
Antik- und Kunsthaus Angela Nordhorst,
Gotthardkirchplatz 10a.
neuer
rt
Stando Porzellanklinik Magdeburg
Thomas Meyer
Otto-von-Guericke-Str. 61 . 39104 Magdeburg . Tel.: 0391/81 90 888
meyer@porzellanklinik-md.de . www.porzellanklinik-md.de
Anzeige
Zweite Chance für Zerbrochenes
Zu allen Zeiten wurde schönen Dingen aus Porzellan und
Keramik große Wertschätzung
entgegengebracht und Zerbrochenes repariert. Reparaturverfahren waren ein streng gehütetes Geheimnis, fast wie die
Porzellanherstellung selbst.
Auf Zerbrechliches hat auch
Thomas Meyer gesetzt. Er repariert in seiner Werkstatt außer
Porzellan auch Steingut, Steinzeug und artverwandte Materialien. Manchmal ist nur eine
professionelle Reinigung erforderlich, um ein altes Stück wieder in seinem ursprünglichen
Glanz erstrahlen zu lassen. Im
Gegensatz zu weit verbreiteten Klebetechniken wird in der
Porzellanklinik
beschädigtes
Porzellan zusammen gebrannt.
Dadurch werden die Reparaturen dauerhaft haltbar. Fehlstellen oder fehlende Teile wie Finger werden ersetzt und farblich
an das Original angepasst.
Auch Glanzvergoldungen und
das Schleifen von Gläsern werden in der Porzellanklinik angeboten. Als Gruppe von Porzellankliniken sind wir durch
ständigen Erfahrungsaustausch
in der Lage, unsere Reparaturleistungen ständig zu verbessern und zu erweitern.
Nicht nur Porzellan mit Rang
und Namen gehört zu den Re-
paraturstücken, sondern oftmals auch sehr alte Stücke mit
Erinnerungswert für ihren Besitzer. Scherben bringen Glück,
aber leider oft auch Tränen, gerade wenn ein besonders wertvolles Erbstück zerbrochen ist.
Wir können Ihnen den Schreck
solcher Unglücke zwar nicht
nehmen, jedoch sind wir in der
Lage, Ihr unersetzliches Stück
nach allen Regeln der Kunst
wiederherzustellen, so dass es
wieder seinen alten Platz einnehmen kann.
Porzellanklinik Magdeburg –
Annahmetag in Brandenburg:
Wir führen am Freitag, dem
13. März 2015 bei ANTIK Nordhorst am Gotthardkirchplatz
10a von 13:00 bis 17:00 Uhr
einen Annahmetag durch. Wir
informieren und beraten Sie
gern über die Reparaturmöglichkeiten beschädigter Teile
aus Porzellan, Glas, Keramik
und artverwandten Materialien.
34
LOKALES
Mittwoch, 11. März 2015
Wie geht es den BUGA-Pflanzen?
Pflanzenflüsterer Rainer Berger bei der Arbeit
Mit Wilma Wels auf dem
BUGA-Gelände
Betriebliche Blüten sorgen bald für Farbe in der Natur
Havelregion. In kaum sechs
Wochen oder 1000 Stunden ist
es soweit – die Eröffnung der
Bundesgartenschau 2015 rückt
immer näher. So langsam läuft
alles in die Zielkurve. Ab der dritten Märzwoche bis Anfang April
laufen die letzten Pflanzarbeiten
und die technischen Bauarbeiten
finden ihren Abschluss.
Auch Wilma Wels, das BUGAMaskottchen, ist neugierig und
besuchte dieser Tage das Ausstellungsgelände auf dem Packhof und dem Marienberg in Brandenburg an der Havel, um sich
selbst ein Bild zu machen. Das
schöne Sonnenwetter ließ etwas
vom nahenden Frühling erahnen und dem, was die vielen Besucher ab Mitte April hier erwarten wird.
Wilma hatte viel Spaß und wollte
es dann aber genau wissen. Deshalb machte sie noch eine kurze
Stippvisite im Gärtnereibetrieb
BLUGeSa in Brielow. Hier stehen
die Primeln und Stiefmütterchen
bereits in voller Blüte und warten auf ihre Auslieferung. Eine
Farbenpracht, die das Herz höher schlagen lässt. In dieser Sai-
son verlassen 220.000 Stiefmütterchen und 100.000 Primeln den
Betrieb.
Geschäftsführer Robert Siemon (36) freut sich riesig auf
die BUGA. Im Herbst hat er bereits an den Baustellenführungen in Brandenburg an der Havel teilgenommen und eine
BUGA-Dauerkarte hat er sich
auch schon gekauft. Als einer
von rund 20 Gartenbaubetrieben,
die die BUGA 2015 mit Pflanzen
beliefern, ist er mächtig stolz auf
das, was ab 18. April in seiner
Havelregion zu sehen sein wird.
Der Winter hatte bisher einen
recht milden Verlauf. Was bedeutet das für die Natur und
die Vegetation?
Für die Natur bedeutet das, dass
die ersten Sonnenstrahlen bereits die ersten Knospen aufplatzen lassen. Da auch schon erste
Störche gesehen wurden, könnte
man meinen, dass das Frühjahr
mit der Blüte vieler Pflanzen sehr
früh einsetzen wird. In der Regel antwortet die Natur auf diese
Art der Verfrühung von selbst, indem auch die Sommerblüher früher blühen. Die Gefahr von starkem Frost im März besteht zwar
immer noch, aber die derzeitige
Großwetterlage deutet nicht darauf hin.
Mit welchen Erwartungen ge-
Kennen Sie Ihr persönliches
Herzinfarktrisiko?
Hoher Blutdruck, Übergewicht, Bewegungsmangel, Cholesterinprobleme,
Rauchen oder Diabetes –
Durchblutungsstörungen
haben viele mögliche Ursachen. Und können, wenn sie
zu spät erkannt werden, zu
Herzinfarkt, Schlaganfall
oder Amputationen führen.
Moderne Messverfahren helfen, diesen Risiken einfach
und schnell vorzubeugen.
Jeder dritte Deutsche über
40 leidet an Durchblutungsstörungen. Das Riskante:
Viele Betroffene wissen das
gar nicht. Denn die Erkrankung macht erst Beschwerden, wenn die Gefäße bereits
geschädigt sind. Zu spät!
Darum hat die Wissenschaft
ein medizinisches Messverfahren zur Früherkennung
entwickelt: Der ABI-Test von
BOSO gehört heute zu den
aussagekräftigsten Untersuchungen zur Erkennung
von Durchblutungsstörungen.
Die Messung ist schmerzfrei
und dauert inklusive Vorbereitung und Analyse nur 15 Minuten – eine Viertelstunde,
die wertvollen Aufschluss
über das persönliche Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko geben kann. Machen
Sie den ABI-Test! Das OTB
Sanitätsfachgeschäft in Brandenburg bietet Ihnen im Rahmen einer Sonderaktion die
Gelegenheit, den wichtigen
ABI-Test von BOSO durchführen zu lassen. Vom 9. bis
20. März 2015 können Sie
Ihre Durchblutung checken
lassen. Einfach nach telefonischer Anmeldung. Und quasi
gratis – denn für die Kosten
in Höhe von 10 Euro erhalten Sie einen OTB Gutschein
Anzeige
in gleicher Höhe, den Sie
ab einem Einkaufswert von
30 Euro im Sanitätsfachgeschäft einlösen können. Also,
investieren Sie 15 Minuten in
Ihre Gesundheit. Melden Sie
sich telefonisch an und lassen
Sie sich testen!
Hier sind Sie richtig:
OTB Sanitätsfachgeschäft
(im Gesundheitszentrum
am Hauptbahnhof)
Johann-Carl-Sybel-Straße 1
14776 Brandenburg/Havel
Anmeldung unter:
033 81-22 44 59
Öffnungszeiten:
Mo – Do
8.00 –18.00 Uhr
Fr
8.00 –16.00 Uhr
meryll.com
Wilma Wels mit BLU GeSa Geschäftsführer Robert Siemon.
Foto: BUGA Zweckverband (Thomas Uhlemann)
Havelregion. Hatten die Pflanzen einen ruhigen Winterschlaf?
Hat der milde Herbst des letzten Jahres Auswirkungen auf das
Wachstum der Pflanzen? Liegen
die Blumenzwiebeln wohlbehütet in der Erde und freuen sich
schon auf das nahende Frühjahr?
In der Landwirtschaft sieht man
hier und dort schon die ersten
Folientunnel auf Spargelfeldern
und die Kleingärtner entdecken
voreilige Triebe an Bäumen und
Blumen. Auch vereinzelte Kraniche wurden schon gesichtet.
Doch was machen die BUGA-Ausstellungsflächen? Ist alles im grünen Bereich und auf dem besten
Weg, pünktlich zur BUGA in erster voller Blüte zu stehen? Gibt
es witterungsbedingte Verspätungen oder Pflanzenschäden? Der
Pflanzenflüsterer der BUGA 2015
muss es wissen.
Im Interview: Rainer Berger, Leiter der Abteilung „Gärtnerische
Ausstellungen“ innerhalb des
BUGA-Zweckverbandes.
hen Sie in die nächsten Wochen? Wie sollte sich das Wetter nach ihren Vorstellungen
gestalten, feucht und kühl oder
trocken und warm?
So wie sich das Wetter momentan entwickelt und vorhersehbar
für die nächsten 14 Tage ist, sind
wir damit sehr zufrieden. Wir
können den Bau insgesamt fortsetzen, so dass Gebäude gebaut,
der Zaunbau beendet, sowie die
Bühnen und Gastronomiezelte
etc. aufgebaut werden können.
In den vorbereiteten Pflanzflächen erwärmt sich allmählich
der Boden und wir sehen zur
Zeit für unsere geplanten Frühjahrspflanzungen (Stiefmütterchen, Tausendschönchen, Goldlack etc.) keine Probleme. Hierbei
stehen wir planmäßig in der Vorbereitung.
Welche gärtnerischen Arbeiten
liegen jetzt an, damit die Pflanzen unbeschwert erwachen
können?
Wir werden in der zweiten Märzwoche damit beginnen, die Stauden und Gräser zurückzuschneiden. Es ist weiterhin geplant
Mitte März den Winterschutz
von den Rosen zu nehmen und
die Rosen ebenfalls zurückzuschneiden. Zudem werden alle
Flächen vorsichtig aufgelockert,
denn die Blumenzwiebeln werden bis dahin bereits gut treiben.
Ein verfrühtes Verblühen der Blumenzwiebeln ist aber nicht zu
erwarten, denn wir haben neben einigen frühblühenden Sorten hauptsächlich mittelfrüh- und
spätblühende Sorten gepflanzt,
die ihre Blütenpracht erst Mitte
April bis Mitte Mai entfalten.
Welche Sorten brauchen spezielle Pflege und ein helfendes
Händchen?
In diesem Sinne gibt es keine speziellen Sorten, die einer besonderen Pflege bedürfen, wir müssen
vielmehr alle Pflanzen ausputzen, wässern und düngen.
Welche Pflanzen werden zur
Eröffnung am 18. April 2015
die Aufmerksamkeit auf sich
ziehen?
Die Aufmerksamkeit wird auf allen Zwiebelblühern liegen: Narzissen, Tulpen und Zierlauch. Besondere Highlights werden die
Wechselflorpflanzungen mit den
zahlreichen Stiefmütterchen darstellen. Ebenso werden die Friedhofsgärtner mit ihren bepflanzten
Mustergrabanlagen für Farbtupfer sorgen. Auch in den Blumenhallenschauen in den Kirchen
wird man den Knospenknall besonders erleben können.
Übrigens: Die Frühjahrspflanzung in allen BUGA-Parks zählt
60.000 Stauden, 5.000 Gehölze,
1.000.000 Zwiebeln, 200.000
Frühjahrs- und 150.000 Stück
Sommerflor.
buga-zw
LOKALES
Mittwoch, 11. März 2015
35
23. Schultheatertage
Anmeldeschluss ist der 30. April
Brandenburg. (red) Vom 6. bis
10. Juli bietet das Brandenburger Theater jungen Nachwuchsmimen der Klassenstufen eins
bis zwölf wieder die Möglichkeit, mit professioneller Unterstützung im Rampenlicht zu stehen und die Bühnenwelt für sich
zu entdecken. Gefragt sind kurze
Szenen, Sketche, ganze Stücke,
Dramen, Schwarzlichttheater
und alle szenischen Originalitäten. Tabus gibt es nicht. Die
maximale Spieldauer eines Beitrages darf allerdings 60 Minuten nicht überschreiten.
Schultheatertage sind am BT
nicht Wettbewerb sondern Ar-
beitstreff. In den fünf Tagen
werden die unterschiedlichsten
Ergebnisse monatelanger Probenarbeit zu sehen sein. Kritik
und Urteil werden mit- und untereinander offen ausgetauscht.
Mit dabei sind in diesem Jahr
die Theaterpädagoginnen Katja
Fillmann und Luzia Schelling
aus Berlin.
Wer teilnehmen möchte oder
Fragen hat, wendet sich an die
Organisatorin Adriane Porikys
im Brandenburger Theater unter
03381/511128 oder adriane.porikys@brandenburgertheater.de.
Informationen auch unter www.
brandenburgertheater.de.
DIE WERKSTATT DER SCHMETTERLINGE
Zum Puppentheater „Die Werkstatt der Schmetterlinge“ einem Figurentheaterstück
nach Gioconda Belli für Tagträumerundweltverbesserer mit Angelika Jedelhauser
vom Figurentheater unterwegs wird am Freitag, 13. März, 18 Uhr, und am Sonntag,
15. März, 14.30 und 16 Uhr, auf die Puppenbühne des Brandenburger Theaters eingeladen: Wenn man etwas erfinden will, eine Geschichte zum Beispiel oder einen
Tisch, beginnt man am besten vorn. Am Anfang. Da gibt es noch fast nichts und
vieles wartet darauf, erschaffen zu werden. Das machen die Gestalter aller Dinge.
Einer von ihnen ist der junge Rodolfo. Sein Traum ist es, etwas ganz Besonderes zu
erfinden. Etwas, das die Welt verschönert und alle glücklich macht. Aber wie soll
dieses Etwas sein? Groß? Nützlich? Gestreift? Zart soll es sein und fliegen soll es
können. Sagt Rodolfo. Wie er das schafft, davon erzählt diese fein gesponnene Geschichte aus der Werkstatt der Gestalter aller Dinge. Der Eintritt kostet für Kinder
drei, für Erwachsene fünf Euro.
Foto: Promo
Teppich Service Brandenburg
Anzeige
Fachbetrieb ist jetzt in der Kurstraße 28 in Brandenburg zu finden
SCENARIO MIT JÖRGEN BRILLING
Im Rahmen von „Unerhörtes Brandenburg“ heißt es
am heutigen Mittwoch, 11. März, um 19 Uhr auf der
Studiobühne des Brandenburger Theaters „Scenario“.
Jörgen Brilling spielt dann Werke für Gitarre solo und
Zuspiel. Erklingen werden Stücke von Michael Starobin, Christopher Fox, Georg Katzer, Michele Tadini,
Martin Daske und Jacob ter Veldhuis. Seine Ausbildung erhielt Jörgen Brilling bei international renommierten Interpreten. Er studierte bei Wulfin Lieske
an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg – wo er nach dem Künstlerischen Diplom noch
sein Konzertexamen absolvierte – und José Tomas
in Alicante. Die wichtigsten Einflüsse für seine gitarristische und künstlerische Entwicklung kamen von
Abel Carlevaro, Montevideo, sowie Alexander Frauchi,
Moskau, dessen Meisterschüler er von 1993 bis 1995
war. Parallel zu seiner Ausbildung als Gitarrist studierte er Musikwissenschaften und Kunstgeschichte
und schloss mit einer Magisterarbeit über „Die Gitarre
im Schaffen von Hans Werner Henze“ ab. Ab 18.30
Uhr wird zu einer Konzerteinführung eingeladen, die
Karten kosten neun, ermäßigt sechs Euro. Fo.: Promo
Über die Jahre hinweg sammeln sich in einem Teppich
Staub, Schmutz und Pollen.
Auch Mikroorganismen wie z.
B. Milben setzen sich in dem
Gewebe fest. Dies ist auf Dauer nicht nur schädlich für den
Teppich, sondern kann auch zu
gesundheitlichen Belastungen
führen.
In der Kurstraße 28 in Brandenburg werden Teppiche nach altpersischer Tradition gereinigt,
desinfiziert und repariert. Der
Fachbetrieb mit Familientradition verfügt über jahrelange
Erfahrung und verwendet nur
natürliche Reinigungsmittel.
Das angewendete Bio-Reinigungsverfahren reinigt gründlich das Gewebe und lässt
somit Hausmilben und Pollen
keine Chance. Eine Notwendigkeit für jeden Allergiker.
Neben der Teppichreinigung
werden kleine und größere Reparaturen durchgeführt. Ebenso können Fransen und Kanten
erneuert sowie Wasser- und
Brandschäden
ausgebessert
werden.
Eine besondere Leistung für
unsere Kunden ist der kostenlose Abhol- und Bringeservice
im Umkreis von 60 km sowie
die Beratung vor Ort.
Ein Anruf genügt:
Telefon: 03381 - 33 450 18
oder 0176 - 723 354 51
Frühlingsangebot vom 16.03. bis 19.03.2015:
ab 6,90 €/m² und 30 % Rabatt auf alle Reparaturen
-
Mittwoch, 11. März 2015
FAMILIENNACHRICHTEN
In stiller Trauer
Du siehst den Garten nich
nicht mehr grünen,
in dem du einst so froh geschafft.
nich mehr blühen,
Siehst deine Blumen nicht
weil dir der Tod nahm alle Kraft.
Die richtige Anzeige
im Trauerfall.
Wir helfen Ihnen diskret und vertrauensvoll,
wenn Sie eine traurige Nachricht
bekanntgeben müssen.
In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von
unserer lieben Mutter, Schwiegermutter, unserer
lieben Omi, Uroma, Schwester, Tante und Cousine
Marlis Zawieja
geb. Lahn
* 28.12.1931
† 19.02.2015
In stiller Trauer
Marion und Günter Liebigt
Frank und Anke Zawieja
Aileen mit Olaf und Larissa
Enrico mit Jessica und Max
Jennifer mit Marco und Nick
Cindy
Beetzsee OT Brielow
Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung
findet am Samstag, den 14. März 2015 um 10.30 Uhr
in Brielow von der Kirche aus statt.
Auf den schmerzlichen Händedruck am Grabe bitten wir
höflich Abstand zu nehmen.
Gedenkseite: www.bestattungendieckmann.de
Hilfe im Trauerfall
Wenn Sie die schmerzliche Pflicht haben, über den Tod eines
lieben, nahestehenden Menschen zu informieren, dann hilft
Ihnen eine Traueranzeige in Ihrer Heimatzeitung.
Zuverlässig erreichen Sie Verwandte, Freunde, Bekannte,
Nachbarn und Kollegen.
• Wir bieten Ihnen eine Auswahl an weltlichen
und religiösen Trauersprüchen.
• Wir bieten Ihnen verschiedene Trauermotive
und Trauerhintergründe an.
• Wir verwenden ihre eigenen Fotos
• Wir helfen Ihnen gern bei der Textformulierung
und Gestaltung
Rufen Sie uns an oder besuchen Sie eine unserer Geschäftsstellen.
Selbstverständlich unterstützen wir Sie gern bei der Umsetzung Ihrer individuellen Gestaltungswünsche.
BrandenBurger WochenBlatt • Neustädtischer Markt 22a · 14776 Brandenburg • Telefon (03381) 52 55 13
www.moz.de
KLEINANZEIGEN
Mittwoch, 11. März 2015
Immobilienangebote
Wohnungen
Mauertrockenlegung
Verkäufe
Verschiedenes
Verk.
a.
Gesundheitsgr.
geräumiges Wohnh., unterkellert
(ehem. kl. Bauernh.) m. Scheune,
gr. Garage, angr. Garten, ges.
850m², Nähe BRB, 150 T€, Chiffre
Y Z-2928-an das Verlagshaus
Achtung Studenten: Nähe FH in
BRB vermieten wir ab sofort eine
san. 1-R.-Whg., Bad m. Dusche,
34,3m², KM 215,00€ T 0172/
3165894
Gebäudetrockenlegung
Verkaufen Wildschweine als
Grillschweine, küchenfertig, 25 kg
bis 40 kg, 5,50 €/kg, solange der
Vorrat reicht. T 0172/1882486
Suche dringend in Brandenburg
Hilfe für Gartenarbeiten (umgraben usw.) T 0173/4426697
Garage zu vermieten, 4,80m lang,
Garagenkomplex BRB/ Flämingstr., T 03381/3019090
Verk. in BRB Bungalow, ganzj.
nutzbar, Eigentumsland, 40m Wfl.,
Wassernähe, VB 0151/41273726
Baugrundstücke
Verk. 3 Baugrundstücke in
14715 Seeblick OT Hohennauen
2x ca. 830 m², 1x ca. 560 m², m.
positiver Bauvoranfrage, erschl.,
von privat, T 0172/5977332,
nach 17 Uhr
Gewerberäume
Büroeinheit, ca. 155 m², frei ab
sofort sowie Ausstellungsfläche,
ca. 165 m², frei ab 01.06.2015 in
BRB, Gottfried-Krüger-Str. 1, zu
vermieten! Besichtigung ab
sofort mit H. Dierich, T 03381 30 33 00 oder id@ingodierich.de
Nähere
Informationen
unter:
ingodierich.de/vermietung.html
Vermietungen
Top 2-Zi.-DG-Whg., sofort zum
vermieten in Kirchmöser T 0173/
9714249
Computerservice
PC-Service und mehr
schnelle Hilfe preiswert
( 0 33 81 / 80 18 28
Kaufgesuche
Suche Minibagger Alter egal bis
max. 8000€ und PKW-Doppelachsanhänger/Trailer T 039399/
81914
Reservistenkrug
sowie
Marinekrug gesucht, bezahle bis
500 € und mehr. T 0178/9062706
Stadt- u. Propangasherd, Ceranherd, Waschmaschine WM66 u.
Gasflaschen T 01522/2397650
Suche vom Motorsport u. Fussball: Programmhefte, Eintrittskarten, Wimpel, Plakate, Werbung, Abzeichen und mehr, von
1900-1990, T 03385/519945
Reisegebiete Inland
Ostseebad Nienhagen
Ferienbungalows günstig zu vermieten.
2 Schlafzimmer, gr. Wohn- und
Essbereich, EBK, Bad, DU/WC,
SAT-TV, Terrasse.
Tel. 040/54885-444, Mo.-Fr. 8 bis 17 Uhr.
www.ostseeferien.biz
im Säge- und
Injektionsverfahren
preiswert und sicher
Fa. Frank Schlag
Tel. 03381/714530
Tiermarkt
Verk. Pommerngänse, lebend
oder geschlachtet, Preis nach VB
T 033839/60858
Verk. Kamerunschafb. 2 jähr.
3,3 Mähr.Strasser schwarz, 3,3
Altenb.Trommelt. weiß, kl. Bunde
Heu, PLZ 16727.T 0175/3671844
Verkäufe
80l Boiler ca. 1,10m Kupferrohr
mit Bilgen, Mischbatterie für
Dusche 100€ T 01520/3867767
Waschmaschine, Trockner, Spüler, E-Herde ab 100€ zu verk.,
Anliefg. möglich T 0172/4600481
Nähe Nicolaiplatz vermieten wir
Ihnen ab sofort eine neu sanierte
3½-Zi.-Whg., Bad m. BW und
Wintergarten, 110m², KM 570,-€
T 0172/3165894
Suche Angelkahn
Motor, gern auch
0176/24570856
Anka mit
einzeln T
E-Motor Minn Kota f. Ruderboot,
199,-€, T 0152/03332850
Suche Ruderboot
0176/31500269
Anka
Propangasherd 100€, Ceranherd
50cm weiß 150€, 80l Boiler 70€,
TV 50cm 30€ T 0152/22064618
Ausgaben Rathenow und Falkensee/Nauen:
Edelstahlschornstein DW 150
zum Aufrüsten, Basis 3,2m V4A
ab 4,29€ T 033397/67079
T
Kleinanzeigen, Stellen- u. Immobilienmarkt: Mittwoch 09:00 Uhr
Anzeigen im Textteil:
Mittwoch 13:00 Uhr
Ausgaben Brandenburg und Bad Belzig:
Aufsteigende
Mauerfeuchtigkeit?
Schimmelpilze/Salze?
30 Jahre Erfahrung
Kostenlose Schadensbesichtigung sowie
unverbindliche Beratung und Kostenvoranschlag
ACHTUNG! SONDERPREIS
BIS 31.MÄRZ 2015
Rufen Sie kostenlos an: 0800-3355331
Geißel Abdichtungstechnik
GmbH & Co. KG
Karl-Friedrich-Str. 8a
14822 Brück
Tel: 033844-75080
Erotik
Rathenow - Neu - Deutsche
Sekretärin in Kostüm + Straps
reif(50)& sexy T 0176 - 52939080
3 Frauen = 1 Preis
Tel.03381/3279069
SEX IN
DER CITY
24h BRB
Tel. 01520-21 52 999
Geschäftsempfehlungen lokal
Kamila, attraktiv, nur Hausbesuche
ab
20.00
Uhr,
T0174/8405614 (keine SMS)
Rhinow Werner-Seelenbinder-Str.:
3.-Zi-Whg., 64 qm, teilsan., EBK, Bad/
Wa, m. Garten, 250 € + NK,
Tel. 0171/ 41 51 067
Suche NM 3-R.-Whg., WBG, WM
425,-€ in BRB, EBK kann übern.
werden (Pr. VB), WZ m. Laminat,
T 03381/706449 ab 17 Uhr
Suche
Motorboot, Kajütboot,
Außenbordmotor,
Ruderboot,
Segelboot, T 03382/702735
Neue Anzeigenschlusszeiten
www.geissel-abdichtungstechnik.de
Vermiete
schöne
3-R.-Whg.
(65m²), Erstbezug n. Sanirung,
Linienstr., 14776 BRB, 360€ KM,
460€ WM, 01522/1990323
Sammler sucht alte Ansichtskarten und alles von Soldaten:
Auszeichnungen, Fotos, Urkunden, miltär. Fotoalben, Diskretion
zugesichert, Tel. 03386/ 281478
Faltboot o. Kajak gesucht, auch
rep.-bed., bitte alles anbieten,
0173/2057745
www.moz.de - Märkische Online Zeitung
Wir sind Ihr Ansprechpartner!
In der Altst. v. BRB vermieten wir
Ihnen eine nette 1½ Zi.-DG-Whg.
mit kl. Dachterrasse, Bad mit BW
u. Duche, 37,84m², KM 230,-€, T
0172/3165894
Hole kostenlos Ihren Schrott ab,
ob kleine o. große Mengen auch
KFZ-Batterien, Motorräder usw.,
auch Entrümpelungen aller Art,
komme auch WE, 0173/6498967
Wassersport
Kleinanzeigen, Stellen- u. Immobilienmarkt: Mittwoch 09:00 Uhr
Anzeigen im Textteil:
Donnerstag 13:00 Uhr
3-R.-Whg., 63m², Große Gartenstr. in BRB, 350€ + NK T 01723722330
Geschieden? 1.Wohnung?45m²,
2 Zi., Küche, Bad/Dusche, 222€
Miete, kl. Garten, Rosenweg T
0176/23727502
Verschiedenes
Umzüge, Haushaltsauflösungen
und Entrümpelungen, sehr günstig,
Tel. 0172 / 6429066
ab Erscheinungstermin 01.03.2015
BRB, 2-R.-Whg., 52m²,san., renoviert, Balkon, Aufzug, Nähe Neustädt. Markt T 01520/2116350
Su. NM zum 1. o. 15.04.13 f. 2R.-Whg., 41m², EG, kl. Terrasse z.
begrünten Innenhof, BRB/Zentrum, ruhige Nebenstr., 320€ WM
+ Kaution, T 0179/3260061
Preiswerte Möbel an Selbstabholer zu verk. u.a. Küche m.
Ceranherd, Spüle, Abzugshaube,
Kühlschrank (400€) uvm., zu
erfragen unter T 0152/37379305
Gartenhilfe gesucht für Heckenu.S.Kirschbaumschnitt,Rasen vertikutieren in BRB 0151/41273726
Kurzwellplatten v. Eternit, rot,
gebraucht, günstig abzug., ca. 950
m², Tel. 0173/2424950
Dienstleistungen
Wohnungen
Flohmarkt Trödelei Aufgabe:
Textilien DHK tlw. Marken, Spielzeug,Schuhe, Hausrat ua., gr. Bestand, nur komplett an Selbstabholer, VB 800 €,T 0160/90362591
Zärtliche Blondine verwöhnt
dich mit sexy Mund und sexy Po,
diskret, T 0152/51489794
Telefonkontakte
KLEINANZEIGEN
Mittwoch, 11. März 2015
Stellenmarkt Angebote
Suche nette und freundliche
Bedienung für das Dom-Café in
BRB, T 0176/26127371
Wir suchen ab sofort 2 Sattelzugfahrer (m/w) ab Potsdam für
den täglichen Linienverkehr
im Wechselschichtsystem Tag/
Nacht, Gehalt nach VB zzgl.
Spesen und Nachtzuschläge
Bitte melden unter 0177-2430662!
Fuhrunternehmen Prochnow
Autoglaszentrum in BRB sucht
Mitarbeiter/-in für den Bereich
Fahrzeugfolierung, -beschichtung,
-aufbereitung,
Sonnenschutzfolierung,
Vorrausetzung
handwerkliches
Geschick,
sorgfältiges und selbständiges
Arbeiten. schriftl. Bewerbung an:
Autoglaszentrum
Brandenburg,
Carl-Reichstein-Str. 13, 14770
Brandenburg
Wir suchen für die Bundesgartenschau 2015 mit den Standorten
Rathenow, Brandenburg, Premnitz und Rhinow d.h.
für den Event in Ihrer Region nachfolgende Mitarbeiter für den
gastronomischen Bereich
• Köche/in • Küchenhilfen • Mitarbeiter Essensausgabe
• Kellner/in • Mitarbeiter im Bereich Theke • Kassierer/in
• Haustechniker/in • Logistiker/in • Verkäufer/in im Bereich
Imbiss und gastronomische Hilfskräfte.
Bei diesem Jobangebot handelt es sich um ein
sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis
Nutzen Sie Ihre Chance, bewerben Sie sich jetzt!!!
Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:
Dietrich Consult, Neefestr. 88, 09116 Chemnitz
Telefon 0371 / 31 00 84, Fax 0371 / 31 00 79
E-Mail: dieconsult@gmail.com
Suchen ab sofort
Kfz-Mechatroniker
mit Berufserfahrung, zur Festeinstellung, Bewerbung schriftlich an
Automobilservice Robert Heymann
Friedrich-Engels-Str. 6 • 14770 Brandenburg
Eine gute Adresse für
Ihre Werbung.
www.moz.de • Märkische Online Zeitung
Dienstleistungsunternehmen sucht
zur sofortigen Einstellung
Reinigungskräfte m/w
Märkisches Medienhaus
mit einer wöchentlichen Arbeitszeit
von 30 Stunden.
Bewerbungen bitte telefonisch an
WIr SuCHen
03381 / 72860
eInen ASSIStenten
Der GeSCHäFtSFüHrunG (M/W)
Suche gepfl., freundl., zuverl.
Kellner m/w für Cafe Lounge
Paparazzi und Steakhouse La
Bombonero T 0172 - 449 79 59
zum nächstmöglichen termin.
Lucia GmbH sucht MA für die
Reinigung, wöchentlich ca. 5,0 h
in Brb., T 03381/22 99 31
Suchen Kraftfahrer für 40t!
T : 0151 27656664.
Schlosser für den Schienenfahrzeugbau in BRB/H. dringend
zur
sofortigen
Festanstellung
gesucht! Gern Jungfacharbeiter!
Interessiert? Dann rufen Sie
sofort an! Wir freuen uns auf
Ihren Anruf.
TEMPTON T 0391-544580
Zuverl. Reinigungkraft
in Brandenburg gesucht.
AZ: Mo - Fr, tgl. 4 Std. ab 06:30 Uhr,
Bewerbungen
die unternehmensgruppe der Märkischen Verlags- und druckhaus
Gmbh & co. kG gibt unter anderem die Märkische Oderzeitung,
weitere regionale Tageszeitungen sowie wöchentlich erscheinende
anzeigenblätter heraus und ist auch in zahlreichen anderen
Geschäftsfeldern aktiv. in unserem Verbreitungsgebiet Brandenburg
sind wir mit unseren Produkten führend im Leser- und Werbemarkt.
telefonisch unter 0331 - 550 59 77
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams zum
nächstmöglichen Termin einen
Mitarbeiter m/w für die Fütterung einer
Milchvieherde.
Wir bieten Ihnen einen modernen und zukunftssicheren
Arbeitsplatz. Voraussetzung ist die Erfahrung im Umgang
mit einem Bordcomputer und das sichere Führen eines
Futtermischwagens.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen und
aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an:
Milchgut Bahnitz AG, Chausseestraße 1,
14715 Milower Land OT Bahnitz.
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir
Kraftfahrer
FS Kl. B, C, CE im Nah- oder Fernverkehr zur Festeinstellung.
Wir sind seit 24 Jahren
ein ortsansässiges Transportunternehmen.
IHr PrOFIl
• abgeschlossenes Studium der Medienoder Betriebswirtschaft bzw. eine
vergleichbare Qualifikation durch bereits
vorhandene Erfahrungen im Bereich
Geschäftsführungsassistenz
• Kenntnisse im Projektmanagement
• selbständige und strukturierte Arbeitsweise
• Ausgeprägtes konzeptionell-strategisches
Denkvermögen
• hohes Maß an Belastbarkeit, Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit, Loyalität, Diskretion
• sicherer Umgang mit den MS-OfficeAnwendungen, insbesondere Powerpoint
und Excel
• Flexibilität in der Gestaltung der Arbeitszeit
• Führerschein Klasse B
AIH Consulting GmbH
Neuendorfer Straße 46 · 14770 Brandenburg
SInD SIe IntereSSIert?
Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftigen
Bewerbungsunterlagen – gern per E-Mail
mit Angabe des frühestmöglichen
Eintrittstermins sowie Ihrer Gehaltsvorstellung
bis spätestens 20. März 2015.
Märkisches Verlags- und Druckhaus
GmbH & Co. KG Frankfurt (Oder)
Personalabteilung
Postfach 1178
15201 Frankfurt (Oder)
bewerbung@moz.de
= 0172 - 397 30 17
oder schriftlich an:
IHre AuFGAben
• Unterstützung der Geschäftsführung
in kaufmännischen und
betriebswirtschaftlichen Fragestellungen
• Planung, Durchführung und Auswertung
von Verlagsprojekten
• Ausarbeitung von Entscheidungsvorlagen
für die Geschäftsführung
• Erstellen von Statistiken und Analysen
• selbständige Bearbeitung von Sonderaufgaben
ORANIENBURGER
GENERALANZEIGER
Märkischer Sonntag
Märkischer Markt
MÄRKISCHE ZEITUNG
RUPPINER ANZEIGER
MÄRKISCHE ZEITUNG
GR ANSEE-ZEITUNG
MOZ.de
KLEINANZEIGEN
Dankeschön
Stellenmarkt Angebote
Traktoristen
Nebenbeschäftigung
Er sucht Sie
Wir suchen dringend in Ihrem
PLZ-Gebiet gepflegte PKW´s für
Autowerbung. Monatl. 50 € bis
540 € ! Firma Reichel T 05874 98642816 o. 01525 - 3745249
Charmanter Witwer 75J., liebe
Spaziergänge, Ausflüge, Schwimmen, gerne mal e. Reise planen
aber alleine macht alles keinen
Spaß. Suche e. Frau bei getr.
Wohnen, die mit mir d. Freizeit
verbringen möchte. SB-0172/396
4656
Spielhallenaufsicht
(weiblich)
gesucht. Vollzeit, BRB. Bewerbg.
an: eurogamesgmbh@web.de
Unterricht
Ma, Dt., Engl. 6 €/ 45 Min. von
Studenten T 0157-9232 3179
Stellenmarkt Gesuche
Su. Innendienstkraft f. Versicherung- u. Immobilienbüro, m. Vorkenntn., 0172/3994481 ab 16 Uhr
Heiraten Bekanntschaften
Partnervermittlungs - Abo für
Frauen. 12 Monate nur 399,- €
T 03381 - 334 38 41
www.institut-monalisa.de
Er sucht Sie
Gerd 72/179, Studienrat i.R.,
NR., sportl., belesen u. geht gern
auf Reisen. Ich möchte nicht
länger allein bleiben u. suche hier
eine intelligente Frau passenden
Alters... Bitte melden
T 03381 - 334 38 41
www.institut-monalisa.de
Dieter & Karin Kischel
Di
schel
Brandenburg, im Februar 2015
B
5
Für die zahlreichen Glückwünsche, Blumen und Präsente anlässlich unserer
Diamantenen Hochzeit
möchten wir uns auf diesem Wege bei allen Verwandten, Bekannten und Freunden ganz
herzlich bedanken. Ein besonderer Dank gilt unseren Kindern und Enkelkindern, die uns zur
Seite standen und für Überraschung sorgten.
Ein weiteres Dankeschön gilt der Direktorin vom Amt Beetzsee Frau Hein,
dem Bürgermeister von Havelsee Herrn Noack, dem Ministerpräsidenten und dem Landrat
von Potsdam Mittelmark überreicht durch Vizelandrat Herrn Stein, dem stellvertretenden
Ortsvorsteher Herrn Schindler und der Feuerwehr Tieckow,
Herrn Bars für die musikalische Umrahmung
und für´s leibliche Wohl Familie Meyer.
Auto Verschiedenes
Monika 70 J. blond u. fraul., mit
Interesse für Haus und Garten,
Reisen und Theater. Sie sucht
einen gestandenen Mann für ein
schönes Leben zu Zweit. Du
kannst dich gern mal melden...
T 03381 - 334 38 41
www.institut-monalisa.de
Bärbel 54 J., attr. Lady, in Jeans
u. Abendkleid. Von Beruf Lehrerin,
dkl. Typ, mit Haus u. Garten. Sehr
sportlich u. aktiv. Sie sucht einen
großen, intellig. Mann der auch
nicht länger allein sein möchte.
Bitte ruf an.... T 0176-72 83 50 38
www.institut-monalisa.de
Einsamer Witwer 78J./1.80, NR,
Auto. Suche nach e. Schicksalsschlag e. nette Frau, die sich
genauso einsam fühlt wie ich und
mich zu Ausflügen begleitet. SB0172/3964656
e
Sie sucht Ihn
Heinz Anf. 80 /1.75, noch nicht
eingerostet, Wtw., fahre Auto, bin
agil u. untern.lustig, mag Wellness, Ausflüge, Garten u. alles,
was Spaß macht.,Ich freue mich
auf e. Treffen u. lade Sie auf e.
Ausflug ein. SB-0172/3964656
Suche dich immer noch! Habe
dich bei RFT vermutl. m. deinem
Sohn gesehen. Du trugst eine rote
Jacke. Können wir uns am
Samstag um 13Uhr im ehem.
Stadtcafe treffen?
n n
möchten wir
ir u
uns ganz herzlich bei unseren
ere Kindern,
Kind rn,
Enkelkindern
ke ki de n u
und Nachbarn bedanken. Bessonde
ndereer D
Dank
lt M
Marrita
ta und
n Sandra für die Organisation
ion de
der Feie
Feier.
gilt
Brigitte & Horst Barnewitz
Erika 76J., schlank, gepf., Witwe,
sitze allein in m. Wohng., di. Ki.
haben keine Zeit, bin vital noch
nicht rostig, d. Alleinsein macht
keinen Spaß, gerne möchte ich
raus etwas unternehmen u. suche
deshalb e. netten Mann f.d.
Lebensabend. Vielleicht können
wir Ostern schon gemeinsam
verbringen. SB-0172/3964656
Dipl.-Landwirt 76J., wesentlich
jünger wirkend, fahre Auto, bin
nicht ortsgebunden. Suche nach
e. Enttäuschung e. Frau d. mit mir
d.
Lebensabend
verbringen
möchte. Bin sehr selbst., ehrl. u.
ordentl. SB-0172/3964656
e
Hochzeitt
Hochze
Hallo Inge, 63J., Anz. v. 08.03.15
in der Brawo. Ich, 67J., 1,63m,
möchte Dich o. PV kennenlernen,
Chiffre Y BRB-Z-2934
Getrennt Wohnen, füreinander
da sein. ER 71J./1.76,
sehe
andere Paare Hand in Hand
gehen, gerade jetzt wo der
Frühling kommt und man etwas
unternehmen möchte, steht man
ganz alleine da. Bin kein
Reisemensch, liebe Ausflüge ins
Umland, Ausstellungen, Kochen
uvm. SB-0172/3964656
Junger Mann aus BRB sucht
Frau bis 50J. zum gegenseitigen
Verwöhnen, T 01577/0771850
eG
Goldenen
ld
Anlässlich unserer
Karin 68J., fraul., kurze Haare,
koche gern, liebe Natur, Kultur,
Ausflüge u. alles was Spaß macht.
Habe mich so auf d. Rentendasein
gefreut u. nun stehe ich nach d.
Tod m. Mannes ganz alleine da.
Suche nochmal e. Mann (gerne
bis 75J.), mit d. ich alt werden
möchte. SB-0172/3964656
Bei uns geht Ihre Spende
garantiert nicht unter.
Tieckow, im Februar 2015
BARANKAUF für OSTEXPORT
Bis 15.000,- EURO
von allen Gebrauchtwagen.
Zust. egal/Abholung mgl.Tel. 03381/212318 od. 0170/1801869 - Herr König
Autokontor Brandenburg, 14776 Brandenburg, Potsdamer Str. 19 (gegenüber Netto)
• geprüfte Ankaufstelle für PKW •
AnkAuf von
PKW, Schrottautos, Unfallautos.
Wir zahlen 80 € und holen ab, auch am WE.
Tel. 01522/380 99 02
freier Automarkt sucht Gebrauchtwagen
LKW´s, Wohnwagen, Wohnmobile u.ä.
Vorort Besichtigung und Abholung möglich.
Rathenower Mobile, 14712 Rathenow
Milower Landstr. 28 a, gegenüber Kaufland
Tel. 03385-519109 oder 0170-4260066
www.Rathenower-Mobile.de
E-Mail: info@Rathenower-Mobile.de
Ankauf PKW, Bus, Transporter,
Jeep, TÜV u. km egal, zahle bar,
hole selbst ab, T 0163/7396808
Motorräder
Chopper Suzuki VL 1500LC,
Satteltaschen-Leder, Sturzbügel,
Windschild, Sissybar, Gepäckträger, EZ 08/98, KM 68.950,
1.Hand, unfallfrei, Preis 5400€ VB,
Motorrad
kann
gern
Probe
gefahren werden. T0177/9549950
Zweiräder
Motorrad/Chopper 125ccm, Bj.
2000, 9500km, 450,-€, T 0152/
03332850
Wohnwagen Wohnmobile
www.seenotretter.de
Wir bedanken uns für die kostenlose
Veröffentlichung unserer Anzeige.
e
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams zum
nächstmöglichen Termin einen
(m/w).
Wir bieten Ihnen einen modernen u.
zukunftssicheren Arbeitsplatz. Idealerweise haben
Sie eine abgeschlossene Ausbildung in der
Landwirtschaft sowie die Führerscheinklasse T.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen und
aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an:
Milchgut Bahnitz AG, Chausseestr. 1,
14715 Milower Land OT Bahnitz.
Mittwoch, 11. März 2015
Kaufe Wohnmobile & Wohnwagen
03944/36160 Fa.www.wm-aw.de
Denken Sie an
zukünftige
Generationen.
Eine Testamentspende für den
WWF ist eine besonders großzügige Hilfe für die bedrohten
Tiere unserer Erde. Sie ist von
der Erbschaftssteuer befreit
und kommt somit zu 100% der
Natur zugute. Oberstes Ziel des
WWF ist die Bewahrung der
biologischen Vielfalt.
Unsere weltweiten Projekte tragen dazu bei, bedrohte Arten
und Lebensräume zu schützen.
Ihre Spende hilft uns dabei!
Gerne schicken wir Ihnen
den kostenlosen TestamentRatgeber zu. Rufen Sie uns an.
WWF Deutschland
Gaby Groeneveld
Rebstöcker Straße 55
60326 Frankfurt am Main
Tel.: 0 69 / 7 91 44 - 176
Mehr Info unter: www.wwf.de
LOKAL
K L AT S C H
Lokalklatschreporter André „Ecki“ Eckhardt.
03381-795822.
Ihr nächster
Lokalklatsch erscheint
am 18.03.2015
„Hobbyschneidermeister“ Florian Lange meint:
„Frau soll wieder wie Frau aussehen“
Bilderreihe im Herzschlag
Florian Lange gehört zweifelsohne
zu den bunten und schillernden Persönlichkeiten dieser Stadt! Und sein
Herz schlägt für die 50er und 60er
Jahre.
Insbesondere was die Kleidermode
betrifft. Schon bald will er eine eigene Kollektion herausbringen. Noch
vor kurzem startete er einen außer-
Quatsch-Comedy-Club Duo Emmi & Willnowsky
am 18. April zu Gast im Audimax
„Ehekrach vom Feinsten
zum Frauentag“
Auch zum Frauentag gab es wieder richtig Streit im Ausnahme-Duo
aus dem Quatsch-Comedy-Club!
Dabei hat mal wieder niemand gewonnen. Die beiden können nicht
mit- und schon gar nicht ohne einander! Wenn EMMI & WILLNOWSKY die Bühne betreten, erwartet die
Besucher immer ein Ehekrach vom
Feinsten. Am 18. April nun endlich
wieder in Brandenburg an der Havel! Verpassen sollte man das nicht!
Und noch gibt es ein paar Karten,
die übrigens auch ein perfektes Ostergeschenk sind.
Weitere Infos unter 03381795822 oder bei Ihrer BRAWO.
gewöhnlichen Aufruf und bat um
Spenden, um dieses Projekt verwirklichen zu können. Dabei sind sage
und schreibe 4.900 Euro zusammengekommen. Auch der Brandenburger Gastronom Jens Beiler hatte
etwas dazu gegeben. Beiler, der für
außergewöhnliches immer zu haben
ist, plant eine neue Bilderausstellung
im Herzschlag mit den schönsten
Kleidern getragen von seinen Kellnerinnen.
Im Monat März will Florian Lange
nun 50 Kleider schneidern - und er
hat einen ehrgeizigen Plan: Er möchte mit seinen Kleidern dazu beitragen, dass die Frau wieder ganz Frau
sein kann.
Stadtverordneter
Carsten Eichmüller (SPD)
Ist so einigen davongefahren und will es nochmal wissen
Viele kennen ihn unter dem Spitznahmen „Eiche“. Demnächst stehen
Wahlen im SPD-Ortsverein Plaue/
Kirchmöser an, dessen Vorsitzender
er ist. Carsten Eichmüller hatte sich
in den letzten zwei Jahren durch
eigene Aktionen und Meinungen
hervorgetan, was nicht allen in den
Kram passte.
Auch gingen die Gerüchte herum,
dass sich die beiden Freunde Nor-
bert Langerwisch und er entzweit
haben sollen. Eichmüller beteuert:
„Alles Blödsinn, ich bin mit Norbert
immer noch freundschaftlich fest
verbunden, nur weil ich jetzt öfter
mein Ding durchziehe, muss ich
mich nicht entzweien.“ Nun hofft
das aktive SPD-Mitglied als Ortsvereinsvorsitzender wieder gewählt zu
werden. Chancen hat er auf jeden
Fall!
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
132
Dateigröße
9 206 KB
Tags
1/--Seiten
melden