close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

finden Sie die aktuelle Ausgabe des Amtsblattes

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 46 (115)
Freitag, den 13. März 2015
Ausgabe 11/2015
Bekanntmachungen und Mitteilungen der Verbandsgemeinde
Verbandsgemeindeverwaltung Ruwer
Untere Kirchstraße 1 - 54320 Waldrach
Telefon: 06500-918000, Telefax: 06500-918100
E-Mail-Adresse: info@ruwer.de
Internet-Adresse: www.ruwer.de
Öffnungszeiten:
montags bis freitags von 07.30 Uhr bis 12.30 Uhr
montags und mittwochs von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr
dienstags nachmittags geschlossen
donnerstags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Touristinformation Ruwer
Bahnhofstraße 37 a, 54317 Kasel
Tel.: 0651-1701818, Fax: 0651-1709403
Öffnungszeiten:
montags - freitags von
09.00 Uhr - 12.30 Uhr
und
14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Juli bis Oktober
samstags von
10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Redaktion Amtsblatt
Telefon: 06500-918132
E-Mail Adressen: amtsblatt@ruwer.de
monika.grossmann@ruwer.de
Redaktionsschluss für redaktionelle Texte
Montag in der Erscheinungswoche 15.00 Uhr
Ausnahme bei Feiertagen: siehe Mitteilung im Amtsblatt
Privatanzeigen
nur bei Verlag u. Druck Linus Wittich, Föhren
jeweils Montag in der Erscheinungswoche
Tel.: 06502-91470 Fax: 06502-9147250
Polizei
Allgemeiner Notruf.................................................................. Tel.: 110
Ortsgemeinden Mertesdorf, Kasel, Waldrach, Riveris, Morscheid,
Thomm
Polizeiinspektion Schweich...................................Tel.: 06502 / 9157-0
Kriminal-u. Bezirksdienst Herr
Bernd Porten.........................................................Tel.: 06502 / 9157-41
Ortsgemeinden Korlingen, Gutweiler, Sommerau, Gusterath,
Pluwig, Ollmuth
Polizeiinspektion Trier.............................................Tel.: 0651 / 9779-0
.................................................................... Tel.: 0651 / 9779-3200-3205
Kriminalinspektion Trier.........................................Tel.: 0651 / 9779-0
.................................................................Tel.: 0651 / 9779-2291 u. 2292
Bezirksdienst Herr Edgar Heinz......................Tel.: 0651 / 9779-3162
Ortsgemeinden Bonerath, Farschweiler, Herl,
Hinzenburg, Holzerath, Lorscheid, Osburg, Schöndorf
Polizeiinspektion Hermeskeil...............................Tel.: 06503 / 9151-0
Kriminal- und Bezirksdienst Herr Winter.........Tel.: 06503 / 9151-24
Feuer und technische Hilfe
Notruf......................................................................................... Tel.: 112
Rettungsdienst / Krankentransport
Rettungsleitstelle Trier............................................................. Tel.: 112
Ärztliche Notdienste
Ärztlicher Notdienst für alle Gemeinden in der Verbandsgemeinde
Ruwer (ab 1. Dezember 2013 auch für Lorscheid)
Zentraler Anlaufpunkt außerhalb der Praxisöffnungszeiten
Kontakt BDZ Trier
Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale Trier
c/o Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen, Feldstraße 16, 54290 Trier
Telefon............................................................ 116 117 (ohne Vorwahl)
Öffnungszeiten
Mo.
19:00 Uhr - Di.
07:00 Uhr
Di.
19:00 Uhr - Mi.
07:00 Uhr
Mi.
14:00 Uhr - Do.
07:00 Uhr
Do.
19:00 Uhr - Fr.
07:00 Uhr
Fr.
16:00 Uhr - Mo.
07:00 Uhr
an gesetzlichen Feiertagen durchgehend geöffnet
Bei akuten lebensbedrohlichen Notfällen, wie starken Herzbeschwerden, Bewusstlosigkeit oder schweren Verbrennungen, muss
der Rettungsdienst unter der Tel.Nr. 112 angefordert werden.
Kinderärztlicher Notdienst
Samstag, Sonntag, Feiertage:
09.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch:
15.00 - 18.00 Uhr
Einheitliche Rufnummer mit Anrufweiterleitung an die jeweilige
Dienstpraxis:.................................................................. 01805-767 5463
Augenärztlicher Notdienst
Augenärztlicher Bereitschaftsdienst seit 1. Januar 2014
Kontakt: Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, Nordallee 1,
54292 Trier, Tel.: 0651-2082244
Öffnungszeiten seit 1. Januar 2014
Mo.
19:00 Uhr - Di.
07:00 Uhr
Di.
19:00 Uhr - Mi.
07:00 Uhr
Mi.
14:00 Uhr - Do.
07:00 Uhr
Do.
19:00 Uhr - Fr.
07:00 Uhr
Fr.
16:00 Uhr - Mo.
07:00 Uhr
Feiertag durchgehend geöffnet vom Vortag
18:00 Uhr bis nach dem Feiertag 07:00 Uhr
Ruwer
- 2 -
Zahnärztlicher Notdienst
Inanspruchnahme nur nach telefonischer Vereinbarung.
Einheitliche zahnärztliche Notrufnummer:
01805-065100 (12 ct/Min)
Weitere Informationen zum zahnärztlichen Notfalldienst können
unter www.bzk-trier.de nachgelesen werden. Eine Inanspruchnahme des zahnärztlichen Notfalldienstes ist nur nach telefonischer
Vereinbarung möglich.
Kurzfristige Änderungen siehe Tagespresse.
Notdienst der Apotheken
Ab 1. April 2008 ist der Ansagedienst sowohl aus dem Festnetz als
auch aus dem Mobilfunknetz nur noch über die landesweit gültige
Rufnummer
01805 258825 plus Postleitzahl des Standortes
zu erreichen.
Notaufnahme der Krankenhäuser
Es ist eine ständige (Not-) Aufnahmebereitschaft an den folgenden
Trierer Krankenhausabteilungen eingerichtet:
- chirurgische und innere Abteilung des Brüderkrankenhauses
- chirurgische und innere Abteilung des Ökumenischen Verbundkrankenhauses, Standort Elisabethkrankenhaus, Tel.: 0651-683-0
- chirurgische und innere Abteilung des Ökumenischen Verbundkrankenhauses, Standort Marienkrankenhauses Trier-Ehrang,
Tel.: 0651-683-0
- chirurgische und innere Abteilung des Mutterhauses
- chirurgische und innere Abteilung des
St. Josef Krankenhauses, Hermeskeil
Tierärztlicher Notdienst
14. und 15. März 2015
Tierarztpraxis Dr. Stefan Flöck, Konz.......................Tel.: 06501-5556
Sozialstation
Deutsches Rotes Kreuz, Sozialstation in der Verbandsgemeinde
Ruwer........................................................................ Tel.: 06500 / 19219
.................................................................................. und 06500 / 9151-0
Pflegestützpunkt
Beratungsstelle für ältere, kranke, pflegebedürftige und behinderte
Menschen und ihre Angehörigen
Hermeskeiler Straße 41a, 54320 Waldrach
Therese Grewenig....................................................Tel.: 06500-917943
E-Mail:.......................Therese.Grewenig@pflegestuetzpunkte.rlp.de
Birgit Reuter............................................................Tel.: 06500-917944
E-Mail:............................... Birgit.Reuter@pflegestuetzpunkte.rlp.de
Fax:..................................................................................... 06500-917945
Wasserversorgung durch Zweckverband
Wasserwerk Ruwer
Neue Telefonnummer:
Störungsannahme:
Während der Bürozeiten:.......................................Tel.: 06500-918201
Außerhalb der Bürozeiten:.....................................Tel.: 0170-1612245
Für die Ortsgemeinden Gutweiler, Korlingen, Sommerau,
......................................................Tel.: 0651 / 7170 (Stadtwerke Trier)
Stromversorgung
Westnetz GmbH
Störung Strom..........................................................Tel.: 0800-4112244
Erdgasversorgung
Entstörungsnummer Erdgas für die Gemeinden Kasel und Mertesdorf.....................................................Tel.: 0800-717-2599 (kostenfrei)
Jugendpflegerin der
Verbandsgemeinde Ruwer
Julia Herrig
Tel. Verbandsgemeindeverwaltung: ............................. 06500-918114
Handy: .............................................................................. 0171-5651443
E-Mail: ...............................................................julia.herrig@ruwer.de
Ausgabe 11/2015
Gleichstellungsbeauftragte
der Verbandsgemeinde Ruwer
Marlies Roth, Untere Kirchstr. 1, 54320 Waldrach, Zimmer 10
Tel.-Nr..............................................................................06500-918-010
Fax:....................................................................................06500-918-100
E-Mail:..............................................................marlies.roth@ruwer.de
Sprechstunden: donnerstags von 17.30 bis 18.30 Uhr
Sicherheitsberater für Senioren
in der Verbandsgemeinde Ruwer
Franz Petry, Waldracher Str. 5, 54317 Osburg
Tel.: ....................................................................................... 06500-1524
E-Mail:....................................................... sbr.franzpetry@t-online.de
Frank Theis, St. Irminenstraße 1, 54317 Kasel
Tel.:.................................................................................... 0170-2716450
E-Mail:..........................................................................F.Theis@web.de
Sicherheitsberater für Senioren geben Tipps, wie man sich vor unangenehmen Überraschungen schützen kann, insbesondere in Zusammenhang mit Trickbetrügern, Kaffeefahrten, Gewinnmitteilungen, Haustürgeschäften, der Wohnungs- und Haussicherung bei einem Überfall, mit
Straßenkriminalität oder mit richtigem Verhalten im Straßenverkehr.
Die Arbeit der Sicherheitsberater ist ehrenamtlich
Kreis Trier-Saarburg
Leitstelle Älter werden.
Die Sicherheitsberater der VG Ruwer
Beauftragter für Naturschutz für den
Bereich der Verbandsgemeinde Ruwer
Michael Gillert, Hermeskeiler Str. 41, 54320 Waldrach,
.......................................................................................Tel.: 06500-7293
Schiedsamtsbezirke und Schiedsmänner
in der Verbandsgemeinde Ruwer
Schiedsamtsbezirk Waldrach
für die Ortsgemeinden
Gutweiler, Kasel, Korlingen, Mertesdorf, Morscheid, Riveris, Sommerau und Waldrach
Schiedsmann: Gerhard Hares, Am Kreuzweg 8b
54317 Morscheid, Tel.: 015755233012
Stellvertreter:
Klaus Bauer, Ringstraße 11
54317 Osburg, Tel.: 06500-991116
Schiedsamtsbezirk Osburg
für die Ortsgemeinden
Farschweiler, Herl, Lorscheid, Osburg und Thomm
Schiedsmann:
Klaus Bauer, Ringstraße 11
54317 Osburg, Tel.: 06500-991116
Stellvertreter:
Norbert Eiden, Kirchgasse 2
54318 Mertesdorf, Tel.: 0162-9824542
Schiedsamtsbezirk Pluwig
für die Ortsgemeinden
Bonerath, Gusterath, Hinzenburg, Holzerath, Ollmuth, Pluwig u.
Schöndorf
Schiedsmann:
Norbert Eiden, Kirchgasse 2,
54318 Mertesdorf, Tel.: 0162-9824542
Stellvertreter:
Klaus Bauer, Ringstraße 11,
54317 Osburg, Tel.: 06500-991116
Forstdienststellen
in der Verbandsgemeinde Ruwer
Forstamt Hochwald
Auf der Burg 1, 54426 Dhronecken
....................................................................................Tel.: 06504-9547-0
mit den Forstrevieren:
Forstrevier Osburg-Farschweiler
Revierleiter Clemens Philipps...................................Tel.: 06500-7673
Gemeinden Osburg, Farschweiler, Lorscheid u. Herl
Forstrevier Schöndorf
Revierleiter Karl Franzen.......................................Tel.: 06588-910736
Gemeinden Schöndorf, Holzerath, Bonerath, Pluwig, Ollmuth, Hinzenburg
Forstrevier Waldrach
Revierleiter Michael Gillert.......................................Tel.: 06500-7293
Gemeinden Waldrach, Morscheid, Riveris, Kasel, Mertesdorf, Gutweiler, Korlingen und Gusterath
Ruwer
- 3 -
Forstrevier Reinsfeld-Grimburg
Revierleiter Martin Ritter...........................................Tel. 06503-3710
Staatswald
Forstrevier Sternfeld
Revierleiter Markus Kritten...................................Tel.: 06500-910486
..................................................................... oder mobil 01522 8850297
Staatswald
für die Gemeinde Thomm:
Forstamt Trier............................................................Tel.: 0651-824970
Forstrevier Fell
Revierleiter Rainer Müller.........................................Tel.: 06504-8750
Zweckverband Abfallwirtschaft im Raum
Trier (A.R.T.)
Die Durchwahlen der A.R.T. im Einzelnen:
Abfall-Telefon ....................................................... Tel.: 0651- 9491414
Gebühren + Ummeldung der Abfallgefäße ...... Tel.: 0651- 9491155
Zentraldeponie Mertesdorf ................................. Tel.: 0651- 9491350
Bodenbörse ........................................................... Tel.: 0651- 9491313
Telefax A.R.T. ........................................................ Tel.: 0651- 9491609
Müllabfuhr: im Landkreis Trier-Saarburg .......... Tel.: 0651- 9491233
Wertstoffeinsammlung ......................................... Tel.: 0651- 9491235
Erdaushubzwischenlager Mertesdorf ................. Tel.: 0651- 9580110
Grünschnitt-Sammelstelle Deponie Mertesdorf
Öffnungszeiten: montags bis samstags von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Grünschnittannahmestellen Hockweiler und Reinsfeld
Öffnungszeiten: von März bis November jeden Samstag von 14.00
Uhr bis 16.00 Uhr
von Dezember bis Februar jeden ersten Samstag im Monat von
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Papier- und Wertstoffabfuhr:
am Freitag, 13. März 2015 für die Ortsgemeinden:
Gusterath, Kasel, Lonzenburg, Morscheid und Riveris
am Montag, 16. März 2015 für die Ortsgemeinden:
Bonerath, Geizenburg, Gusterath-Tal, Gutweiler, Hinzenburg, Holzerath, Korlingen, Ollmuth, Pluwig, Schöndorf und Sommerau
am Dienstag, 17. März 2015 für die Ortsgemeinden:
Herl und Lorscheid
am Freitag, 20. März 2015 für die Ortsgemeinden:
Grünhaus, Mertesdorf und Waldrach
Terminangaben ohne Gewähr. Maßgeblich sind die Termine in der
Abfall- u. Wertstoff-Fibel 2014/2015 der A.R.T.
Weitere wichtige Telefonnummern
Sozialstation Caritas, Schweich Tel.: 06502-994003
CARITAS Werkstätten für
Sozialstation Caritas, Schweich..............................Tel.: 06502-994003
CARITAS Werkstätten für psychisch Behinderte,
Trier............................................................................Tel.: 0651- 828500
.................................................................................. Fax: 0651- 8285050
Zweigstelle Hermeskeil.........................................Tel.: 06503- 994157
................................................................................... Fax: 06503-994158
Seniorenhilfe Unteres Ruwertal e.V..........................Tel.: 06500-1761
..................................................................E-Mail: a.wahl2007@web.de
Malteser Hilfsdienst
Waldrach............................................................Tel. u. Fax: 06500-1882
Schöndorf.....................................................................Tel.: 06588-3047
Lebensberatung
Hermeskeil..........................................................Tel.: 06503-6031-6032
Lebenshilfe Kreisvereinigung Trier-Saarburg e.V.
Lebenshilfehaus P. Zettelmeyer, Konz....................Tel.: 06501-92740
Ambulantes Hospiz Hochwald..............................Tel.: 06503-815805
Gemeindepsychiatrisches Betreuungszentrum d. Barm. Brüder,
Hermeskeil...............................................................Tel.: 06503-994497
Notruf und Beratung für vergewaltigte und von sexueller Gewalt
bedrohte Frauen..........................................................Tel.: 0651-19740
Frauenhaus Trier
Schutz und Hilfe für misshandelte und von Misshandlung bedrohte
Frauen und deren Kinder
Dt. Kinderschutzbund OV/KV Trier e.V...........Tel.: 0651-999366200
Notrufe und Beratung.................................................Tel.: 0651-74444
Katholische Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen
-Beratung und Hilfe für Frauen und Familien Sozialdienst katholischer Frauen Trier......................Tel.: 0651-94960
Ausgabe 11/2015
Diese Woche in den Kreis-Nachrichten
•
•
BelgischeDelegationbesuchtSportstätten
Ferienspaß:NochBetreuergesucht
Die Kreis-NachrichtenfindensichimAnschlussan
denredaktionellenTeildesAmtsblattes.
Frauennotruf SkF...................................................Tel.: 0651-9496-100
Babyfenster in Trier - abgeben statt aussetzen
..................................................................................Tel.: 0651-9496-222
Talisman Männerbüro Trier e.V.
Selbsthilfegruppe Geschlagene u. Missbrauchte Männer
...................................................................................Tel.: 0172-6818451
Fachambulanz für Suchtkranke.............................Tel.: 0651-1453950
Verband der Blinden u. Sehbehinderten
im Regierungsbezirk Trier e.V....................................Tel.: 0651-44100
HörBIZ Trier - Beratung und Betreuung für hörbeeinträchtigte
Menschen..................................................................Tel.: 0651-9944085
Elternkreis drogengefährdeter und drogenabhängiger Jugendlicher
Tel.: 06592-3501 und .....................................................Tel.: 02692-343
Narcotics Anonymous (NA) -Anonyme DrogensüchtigeDonnerstags - Treffen im Bürgerhaus Trier-Nord, 20.00 Uhr
Al-Anon-Familiengruppe für Angehörige von Alkoholikern
.......................................................................................Tel.: 06507-8245
Kreuzbund Trier e.V. Selbsthilfe u. Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige....................................... Tel.: 0160-94646208
.................................................................. www.kreuzbund-rv-trier.de
Telefonseelsorge Trier...........................................Tel.: 0800 - 1110111
oder ........................................................................Tel.: 0800 - 1110222
Kinder- und Jugendtelefon...................................Tel.: 0800 - 1110333
Pro Familia..........................................................Tel.: 0651 - 463021-20
Integrationsfachdienst (IFD):
- Vermittlungsberatung für Arbeitssuchende (SKM)
.....................................................................................Tel.: 0651-146500
- Berufsbegleitende Beratung bei Problemen im Arbeitsleben
(Caritas)....................................................................Tel.: 0651-2096250
Club Aktiv.............................................................Tel.: 0651 - 97859-17
Kinderfrühförderung und Elternberatung...........Tel.: 0651 - 828610
Der Verein LERNEN FÖRDERN e.V.
AIDS-Hilfe Trier e.V.................................................Tel.: 0651 - 44557
..................................................................................Tel.: 0651 - 97044-0
...............................................................................Fax.: 0651 - 97044-12
Hospiz-Verein Trier e.V.....................................Tel./Fax.: 0651 - 44656
Selbsthilfe Hirntumor Trier....................................Tel.: 06597-4593 u.
.................................................................................Tel.: 0651-99476405
Arbeiterwohlfahrt-Beratungsstelle für gesetzliche Betreuungen
...................................................................................Tel.: 06503 - 99244
Selbsthilfegruppe „Getrennte Väter“...................Tel.: 06502-995114
DRK KV Trier-Saarburg.......................................... Tel.: 06501-19219
DRK Ruwertal u. Vorderer Hochwald e.V.........Tel.: 0176-72480129
SGPR Selbsthilfe Gruppe Parkinson
Ruwertal...................................................................Tel.: 06588-983800
Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle e.V. Trier
SEKIS........................................................................ Tel.: 0651-141180
Landwirtschaftliche Familienberatung
der Kirchen mit Sorgentelefon............................. Tel.: 0800-5465500
Haus der Gesundheit Trier /
Trier-Saarburg......................................................... Tel.: 0651-4362217
Jobcenter Trier-Saarburg
Neue Öffnungzeiten des Jobcenter Trier-Saarburg
Montag ...............................................................08:00 Uhr - 12:30 Uhr
Dienstag .............................................................08:00 Uhr - 12:30 Uhr
Mittwoch.............................................................08:00 Uhr - 12:30 Uhr
(Vorsprachen in der Leistungsabteilung nur nach Terminvereinbarung)
Donnerstag ........................................................08:00 Uhr - 12:30 Uhr
Freitag ................................................................08:00 Uhr - 12:30 Uhr
(Vorsprachen in der Leistungsabteilung nur nach Terminvereinbarung)
Ruwer
- 4 -
Verbandsgemeinde
Ruwer
Einladung zur 6. Sitzung des
Verbandsgemeinderates Ruwer
Ausgabe 11/2015
Fotoausstellung im Rathaus
mit Werken von Michael Scholer, Morscheid
Mitglied der Fotografischen Gesellschaft Trier
Die Ausstellung findet im
Zeitraum vom 4. März 2015
bis Ende April 2015 statt.
Sie zeigt Foto‘s aus der
näheren und weiteren
Umgebung von Waldrach.
Gezeigt werden 360 Grad
Panoramen und sonstige
„Ungewöhnliche Perspektiven“, teilweise auf großformatigen Leinwänden.
Die Ausstellung kann während den Öffnungszeiten
des Rathauses besichtigt
werden.
am Mittwoch, 18.03.2015 um 18.30 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil:
1. Einwohnerfragestunde
2. Mitteilungen
3. Einrichtung einer Ganztagsschule an der Grundschule Osburg
4. PFT in Feuerwehrlöschschäumen
(Anfrage Bündnis 90/Die Grünen)
5. Vergaben
6. Anfragen und Anregungen
Nichtöffentlicher Teil:
7. Mitteilungen
8. Vergaben
9. Personalangelegenheiten
Busch, Bürgermeister
Stellenausschreibung
Rathaus der VG Ruwer
Untere Kirchstraße 1 - Waldrach
Mo. - Fr.
07.30 - 12.30 Uhr
Mo. und Mi.
14.00 - 15.30 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Für unsere kommunale Kindertagesstätte „Hochwaldstrolche“ in Lorscheid suchen wir ab sofort
Vernissage
eine/n engagierte/n Erzieher/in
Die Ausstellung wird offiziell eröffnet
am Freitag, 13. März 2015 um 19.00 Uhr
im Rathaus der Verbandsgemeinde.
als pädagogische Fachkraft mit einem BU von 39 Stunden
wöchentlich. Die Stelle ist zunächst befristet für die Zeit des
Beschäftigungsverbotes und anschließender Elternzeit.
Unsere Kindertagesstätte ist eine 3-gruppige Einrichtung mit
zwei geöffneten Gruppen und einer Nestgruppe. Die Einrichtung hat 60 Plätze und davon sind 33 Ganztagsplätze.
Wir suchen eine/n Mitarbeiter/in mit:
- Freude und Begeisterung an der pädagogischen Arbeit
- Freude an der Kooperation mit den anderen Mitarbeitern/
innen, Teamfähigkeit
- Flexibilität und Belastbarkeit
- Interesse an einer guten Zusammenarbeit mit den Eltern
- Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung
Wir bieten Ihnen:
- aufgeweckte und wissbegierige Kinder
- ein engagiertes und motiviertes Team
- engagierte Eltern
Das Arbeitsverhältnis bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für
den öffentlichen Dienst (TVöD). Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte an:
Kindertagesstätte „Hochwaldstrolche“
z. Hd. Fr. Filippo
Hauptstraße 50 - 54317 Lorscheid
Vorverlegung des Redaktionsschlusses
wegen Karfreitag und Ostermontag 2015
Der Redaktionsschluss für die
14. Kalenderwoche (Karfreitag) ist am
Freitag, 27. März 2015, 10.00 Uhr.
Der Redaktionsschluss für die
15. Kalenderwoche (Ostermontag) ist bereits am
Donnerstag, 2. April 2015, 10.00 Uhr.
Wir bitten dringend um Beachtung, da später eingehende Beiträge nicht mehr veröffentlicht werden können.
Aus den Gemeinden
Farschweiler
Sprechstunde und Erreichbarkeit des
Gemeindebüros/der Ortsbürgermeisterin
Termine nach Vereinbarung.
Sie erreichen mich telefonisch unter der Nr.: 06500 / 917536
Bitte hinterlassen Sie ggf. eine Nachricht mit Namen und TelefonNr. auf dem Anrufbeantworter.
Gern können Sie Ihre Anliegen auch per E-Mail an mich geben:
ortsbuergermeister@farschweiler.de oder den Beigeordneten und
Ratsmitgliedern mitteilen, diese werden dies entsprechend an mich
weiterleiten. Informationen und Termine zum Gemeindeleben finden Sie unter: www.farschweiler.de
Silke Bigge, Ortsbürgermeisterin
Verloren/Gefunden
In Farschweiler, am Anwesen Lange Reihe 12, wurde ein Rodelschlitten gefunden. Auskunft hierzu erteilt das Fundamt der Verbandsgemeindeverwaltung, Untere Kirchstraße 1, 54320 Waldrach
(Telefon-Nr.06500/918-006 oder 026).
Gusterath
Gemeindesprechstunde
Aufgrund des Abrisses des Bürgerhauses entfällt die Gemeindesprechstunde bis auf Weiteres. Sie können telefonisch oder per Mail
einen Gesprächstermin für Ihre persönlichen Anliegen vereinbaren.
Telefon: 06588-910349,
E-Mail: ortsbuergermeister@gusterath.de
Internetseite: www.gusterath.de
Alfred Bläser, Ortsbürgermeister
Ruwer
- 5 -
Abriss von Gemeindegebäuden
Aufgrund des demnächst stattfindenden Abrisses des Bürgerhauses
(Am Schulplatz) und ehemaligen Kiewelhauses (Im Bilser 2) hat
die Ortsgemeinde mehrere gebrauchte Gegenstände günstig abzugeben, wie Fenster, Garagentore, Aluminiumeingangstüren, Heizkörper, Türen, Bad-/WC-Armaturen usw. Interessenten können sich
beim Ortsbürgermeister melden, Tel. 910349.
Gutweiler
Erreichbarkeit des Ortsbürgermeisters
Künftig findet jeweils am 1. Dienstag des Monats eine Sprechstunde
im Pfarr- und Jugendheim statt. Zwischen 18.00 und 19.00 Uhr
werde ich, oder der 1. Beigeordnete dort anwesend sein.
Darüber hinaus bin ich wie folgt zu erreichen:
privat: 06588-7125
E-Mail: guenterjakobs@gmx.de
PKW: 0170-2930362
Handy: 0170-2913467
Günther Jakobs, Ortsbürgermeister
Dreck-weg-Tag am Samstag, 14.03.2015
Auch in diesem Jahr wird die Feuerwehr Gutweiler wieder einen
„Aktionstag sauberes Gutweiler“ mit sicherlich vielen Helfern
durchführen. Um 10.00 Uhr erfolgt die Einweisung und Einteilung
am Feuerwehrhaus Gutweiler. Um etwa 12.00 Uhr erwartet die
Aktiven im Feuerwehrhaus eine kleine Stärkung und Getränke als
Dankeschön von der Ortsgemeinde.
Günter Jakobs, Ortsbürgermeister
Aus der Sitzung des
Gemeinderates Gutweiler
vom 25.02.2015
Einwohnerfragestunde
Zu diesem Tagesordnungspunkt lagen aus dem Zuhörerbereich
keine Wortmeldungen vor.
Der Beigeordnete Herr Ralf Meyer wies in diesem Zusammenhang
auf das Schreiben der Freien Wählergruppe Meyer über die Wortmeldung von Zuhörern außerhalb der Einwohnerfragestunde hin.
Laut Gemeindeordnung muss die Sitzung unterbrochen werden,
um eine Wortmeldung eines Zuhörers außerhalb der Einwohnerfragestunde zu ermöglichen. Des Weiteren bittet er den Vorsitzenden,
Termine für die konstituierenden Sitzungen des Rechnungsprüfungs-, des Kindergarten- und des Bau- und Planungsausschusses
festzulegen.
Nachdem einige Ratsmitglieder Probleme mit dem festgelegten
Termin für Ratssitzungen am Mittwochabend hatten, musste der
Wochentag noch einmal überdacht werden. Ab sofort soll der letzte
Dienstag im Monat, je nach Bedarf, für Gemeinderatssitzungen vorgesehen werden.
Dank an langjährigen Organisten
Am Sonntag, den 01. März 2015 wird nach der Messe um ca. 11:30
Uhr Herr Karl Müller im Jugendheim von den Kirchlichen Gremien
verabschiedet. Herr Müller war mehrere Jahrzehnte sowohl Organist als auch Dirigent des Kirchenchors. Der Vorsitzende bedankte
sich auch im Namen der Gemeinde und lud alle Ratsmitglieder
herzlich zur Verabschiedung ein.
Verkehrsschau
Am Donnerstag, den 12. März 2015 um 14:30 Uhr, soll die Verkehrsschau stattfinden. Treffpunkt für alle Interessierten ist am Feuerwehrhaus.
Traumschleife
Am Montag, den 23. Februar 2015, fand in Hermeskeil eine Sitzung
des Erholungsgebiet Hochwald Vereins statt. Hier wurde unter
anderem festgelegt, dass für die Traumschleife ein Hinweisschild in
der Abbiegung Richtung Gutweiler angebracht werden soll.
Hinweise im Amtsblatt
Der Vorsitzende bedankte sich beim Beigeordneten Ralf Meyer.
Dieser hat Hinweise im Amtsblatt veröffentlicht, um sich gegen
Einbrüche zu schützen.
Feuerwehr
Die Jugendfeuerwehr hat sich für die Spende der Gemeinde
bedankt. Der Ortsbürgermeister gratulierte den Alterskameraden des Feuerwehrverbands aus Gutweiler. Otwin Neuschwander,
Ausgabe 11/2015
Edmund Zeltinger und Hermann Winkel wurden mit der Silbernen
Ehrennadel für 50 Jahre, Arnold Theis, Helmuth Berens und Rudolf
Jücker wurden mit der Goldenen Ehrennadel für 60 Jahre geehrt.
Dank an Spender
Ralf Meyer und Ralph Biedinger haben mit der Firma „r:/com Wolfgang Reiss“ einen Partner gefunden, der für den Kindergarten drei
gebrauchte Computeranlagen und einen Drucker zur Verfügung
stellte.
Forstverwaltung
In der nächsten Sitzung wird das Thema der Neuordnung der Forstreviere behandelt. Auch mit der Frage nach einem möglichen Forstzweckverband soll sich der Gemeinderat beschäftigen.
Baumkataster
Alle 153 Bäume der Ortslage Gutweiler wurden in einem Baumkataster aufgenommen.
Kindergarten
Die ungedeckten Betriebskosten für den Kindergarten in Gutweiler belaufen sich auf 95.607,68 €, der Anteil für Ortsgemeinde Gutweiler beträgt hier 59.454,04 €. Zudem wurde vom Kindergarten
ein Wunschzettel mit kleineren Aufgaben eingereicht, die von der
Gemeinde erledigt werden sollen.
Informationen über den derzeitigen Stand zum Ausbau der Kreisstraße K64
Die Vertreter des Landesbetriebes Mobilität (LBM) erläuterten
dem Gemeinderat den Ausbau der Kreisstraße K64 in Gutweiler.
Der erste Entwurf wurde dem Gemeinderat und interessierten
Bürgern bereits auf einer Einwohnerversammlung im Dezember
2013 vorgestellt. Allerdings hat man sich in einem Gespräch zwischen Landrat Schartz, Vertretern der Ortsgemeinde Gutweiler und
der Verbandsgemeinde Ruwer im Dezember 2014 auf ein neues
Konzept für den oberen Teil geeinigt. Da der für die Planung notwendige Grunderwerb im Bereich der Kirchstraße nicht realisiert
werden kann, ist hier nun eine Einbahnstraßenregelung mit der
Trierer Straße vorgesehen. Herr Kuhn stellte dem neuen Gemeinderat nun die Planung anhand von Vorher-Nachher Bildern dar. Für
den gesamten Ausbaubereich ist ein einseitiger Gehweg von 1,25 m
geplant. Beim Kindergarten sollen 3 Parkplätze, sichere Gehwege
und eine Bushaltestelle im Zugangsbereich entstehen, um die allmorgendliche Verkehrssituation zu entschärfen.
Aus dem Gemeinderat kam der Vorschlag, den Gehweg vor dem
Kindergarten im Rahmen des Kreisstraßenausbaus noch um ca. 10
m bis in die Verkehrsanlage „Im Brühl“ zu verlängern. Der Bauausschuss soll sich diese Situation vor Ort anschauen und den Gemeinderat in der nächsten Sitzung informieren.
Im Bereich des Ortsausgangs Richtung Sommerau soll im Gemeinderat in einer der nächsten Sitzungen entschieden werden, ob ein
einseitiger oder beidseitiger Gehweg gebaut werden soll. Die Restflächen bei der Ausbauvariante bei einseitigem Gehweg sollen hier
den Anliegern angeboten werden. Des Weiteren kamen im Gemeinderat Zweifel auf, ob die Kurve Trierer Straße in Richtung Gusterath-Tal für den Schwerlastverkehr (Sattelschlepper mit Auflieger)
geeignet ist. Herr Kuhn sicherte zu, dies zu prüfen.
Die Ortsgemeinde erklärte, eine Glasfaserleitung oder zumindest
ein Leerrohr für die zukünftige Möglichkeit einer schnellen Internetverbindung zu verlegen.
Abschließend erläuterte Herr Kuhn die Verkehrsregelung während
der einzelnen Bauphasen. Den Anliegern soll möglichst immer
Zufahrt aus einer Richtung zu ihren Häusern gewährleistet werden.
Herl
Stellenausschreibung
Die Ortsgemeinde Herl sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine/n Küster/in
für die gemeindeeigene Kapelle. Es handelt sich um eine sozialversicherungsfreie geringfügige Beschäftigung.
Das Arbeitsverhältnis bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für
den öffentlichen Dienst(TVöD).
Ihre Bewerbung richten Sie bitte an die
Ortsgemeinde Herl
z. Hd. Herrn Ortsbürgermeister Artur Jäckels
Im Bungert 2
54317 Herl.
Ruwer
- 6 -
Ausgabe 11/2015
Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Herl
für die Haushaltsjahre 2015 und 2016
Der Ortsgemeinderat Herl hat aufgrund der §§ 95 ff. der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl.
S. 153 ff.) in der derzeit gültigen Fassung, in der Sitzung am 26.01.2015 folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach Kenntnis durch die
Kreisverwaltung Trier-Saarburg als Aufsichtsbehörde vom 26.02.2015 hiermit bekannt gemacht wird:
§1
Ergebnis- und Finanzhaushalt
Festgesetzt werden für das Haushaltsjahr: 1. im Ergebnishaushalt
der Gesamtbetrag der Erträge auf der Gesamtbetrag der Aufwendungen auf der Jahresfehlbedarf (-)/ Jahresüberschuss auf 2. im Finanzhaushalt
die ordentlichen Einzahlungen auf die ordentlichen Auszahlungen auf
der Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen die außerordentlichen Einzahlungen auf die außerordentlichen Auszahlungen auf der Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen auf die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf die Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf die Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf
der Gesamtbetrag der Einzahlungen auf der Gesamtbetrag der Auszahlungen auf die Veränderung des Finanzmittelbestands im Haushaltsjahr auf 20152016
298.990,00 €
310.485,00 €
- 11.495,00 €
298.790,00 €
308.330,00 €
- 9.540,00 €
266.100,00 €
265.960,00 €
140,00 €
0,00 €
0,00 €
0,00 €
0,00 €
0,00 €
0,00 €
4.230,00 €
4.370,00 €
- 140,00 €
270.330,00 €
270.330,00 €
0,00 €
266.460,00 €
264.610,00 €
1.850,00 €
0,00 €
0,00 €
0,00 €
0,00 €
0,00 €
0,00 €
2.520,00 €
4.370,00 €
- 1.850,00 €
268.980,00 €
268.980,00 €
0,00 €
§2
Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite, deren Aufnahme zur Finanzierung von Investitionen und
Investitionsfördermaßnahmen erforderlich ist, wird festgesetzt für das
HaushaltsjahrHaushaltsjahr
2015 2016
1.) zinslose Kredite auf 0,00 €
0,00 €
2.) verzinste Kredite auf 0,00 €
0,00 €
§3
Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen zum Eingehen von Verpflichtungen, die künftige Haushaltsjahre mit Auszahlungen
für Investitionen und Investitionsfördermaßnahmen (Verpflichtungsermächtigungen) belasten, wird festgesetzt
für das Haushaltsjahr 2015 auf: 0,00 €
für das Haushaltsjahr 2016 auf: 0,00 €
Die Summe der Verpflichtungsermächtigungen, für die in den künftigen Haushaltsjahren voraussichtlich Investitionskredite aufgenommen
werden müssen, beläuft sich
für das Haushaltsjahr 2015 auf: 0,00 €
für das Haushaltsjahr 2016 auf: 0,00 €
§4
Höchstbetrag der Kredite zur Liquiditätssicherung
entfällt
§5
Kredite, Kredite zur Liquiditätssicherung und Verpflichtungsermächtigungen für Sondervermögen
entfällt
§6
Steuern
Die Steuersätze für die Gemeindesteuern werden für die Haushaltsjahre wie folgt festgesetzt:
Haushaltsjahr 2015 1.)Grundsteuer
a) für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe (Grundsteuer A) 350 v.H.
b)für Grundstücke (Grundsteuer B) 400 v.H.
2.) Gewerbesteuer 380 v.H.
3.) Die Hundesteuer beträgt für Hunde, die innerhalb des Gemeindegebietes gehalten werden
für den ersten Hund 60,00 €
für den zweiten Hund 80,00 €
für jeden weiteren Hund 110,00 €
für den ersten Kampfhund 520,00 €
für jeden weiteren Kampfhund 800,00 €
§7
Eigenkapital
Der Stand des Eigenkapitals zum 31.12.2012 beträgt Der Stand des Eigenkapitals zum 31.12.2013 beträgt Der voraussichtliche Stand des Eigenkapitals zum 31.12.2014 beträgt 877.626,88 Euro.
901.412,60 Euro.
- noch nicht ermittelt - Euro.
Haushaltsjahr
2016
350 v.H
400 v.H.
380 v.H.
60,00 €
80,00 €
110,00 €
520,00 €
800,00 €
Ruwer
- 7 -
§8
Über- und außerplanmäßige
Aufwendungen oder Auszahlungen
Über- und außerplanmäßige Aufwendungen oder Auszahlungen gem.
§ 100 Abs. 1 Satz 2 GemO liegen vor, wenn im Einzelfall mehr als
1.000,00 Euro
überschritten sind.
§9
Wertgrenzen für Investitionen
Investitionen oberhalb der Wertgrenze von 1.000,00 Euro sind einzeln im Teilhaushalt darzustellen.
§ 10
Altersteilzeit
Entfällt
54317 Herl, den 04.03.2015
Artur Jäckels, Ortsbürgermeister
Hinweis:
Die Haushaltssatzung mit -plan liegt zur Einsichtnahme vom
16.03.2015 bis 25.03.2015 während der allgemeinen Dienststunden
bei der Verbandsgemeindeverwaltung Ruwer, Untere Kirchstraße
1, 54320 Waldrach, Zimmer 108 öffentlich aus.
Eine Verletzung der Bestimmungen über
1. Ausschließungsgründe (§ 22 Abs. 1 Gemeindeordnung)
2. die Einberufung und Tagesordnung von Sitzungen des Gemeinderates (§ 34 Gemeindeordnung) ist unbeachtlich, wenn sie nicht
innerhalb eines Jahres nach der öffentlichen Bekanntmachung
der Satzung schriftlich unter Bezeichnung der Tatsachen, die eine
solche Rechtsverletzung begründen können, gegenüber der Verbandsgemeindeverwaltung Ruwer geltend gemacht worden ist.
54320 Waldrach, 04.03.2015
Verbandsgemeindeverwaltung Ruwer
Busch, Bürgermeister
Hinzenburg
Aus der Sitzung des
Gemeinderates Hinzenburg
vom 04. März 2015
Beteiligung an den ungedeckten Betriebskosten der Kindertagesstätte Holzerath
Die ungedeckten Betriebskosten 2014 der Kindertagesstätte Holzerath wurden abgerechnet. Die Beteiligung der Ortsgemeinde Hinzenburg beträgt 2.676,58 €.
Neugliederung der Forstreviere
Ortsbürgermeister Scherf unterrichtete den Rat darüber, dass es zu
einer Neugliederung der Forstreviere kommen soll. Bei der letzten
Ortsbürgermeisterbesprechung wurden verschiedene Varianten
vorgestellt, dem Rat wurden die Kopien hierzu ausgehändigt. In
einer der kommenden Sitzungen muss sich der Gemeinderat für
eine der Varianten aussprechen.
Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2015
Hierzu übergab der Vorsitzende das Wort an Herrn Hemgesberg
von der Verwaltung. Dieser erläuterte die wesentlichen Eckdaten
des vorgelegten Haushaltsplanes. Der Ergebnishaushalt 2015 weist
in der Planung einen Jahresfehlbedarf i.H.v. 6.760 € aus. Der Finanzhaushalt schließt mit einem etwas geringeren Defizit von 2.035 €
ebenfalls unausgeglichen ab. Im Vergleich zum Haushaltsplan 2014
kann dennoch eine leichte Verbesserung verzeichnet werden.
Für das Jahr 2015 wurden Gelder für verschiedene Maßnahmen im
Plan bereitgestellt. So befinden sich unter anderem 3.000 € für die
Erneuerung einer Straßenlampe im Haushalt, ebenso wurden Mittel für die jährliche Straßenunterhaltung vorgesehen. Für Arbeiten
an verschiedenen Wirtschaftswegen sowie der gemeindlichen Jagdhütte befinden sich insgesamt 3.500 € im Plan.
Ratsmitglied Berens teilte mit, dass auf seinem Grundstück noch
Holzbohlen lagern, deren Eigentümer die Gemeinde ist. Diese
könnten seiner Meinung nach für die Erneuerung des Balkons an
der Jagdhütte verwendet werden. Der Vorsitzende regte an, in naher
Zukunft einen Vororttermin durchzuführen, bei dem das vorhandene Holz besichtigt wird. Im investiven Bereich sieht die Ortsgemeinde einen Zuschuss zur Anschaffung von Atemschutzgeräten
der Freiwilligen Feuerwehr vor.
Ausgabe 11/2015
Hierzu wurden 3.000 € einkalkuliert. Die Schlüsselzuweisung A fällt
in diesem Jahr deutlich niedriger aus. Dies liegt zum einen an einer
höheren Steuerkraft der Ortsgemeinde Hinzenburg, zudem wurde
der Schwellenwert, als maßgeblicher Berechnungsfaktor, nach
unten angepasst.
Bei der zu entrichtenden Verbandsgemeindeumlage und der Kreisumlage können hingegen Einsparungen verzeichnet werden. Zwar
wurde die Verbandsgemeindeumlage um 0,5 Punkte auf 34,8 v.H.
und die Kreisumlage um 1,0 Punkte auf 43 v.H. angehoben, durch
die deutlich geringere Schlüsselzuweisung in diesem Jahr ändert
sich jedoch gleichzeitig die Umlagegrundlage, welche zur Berechnung der Umlagen herangezogen wird. Hierdurch zahlt die Ortsgemeinde rund 1.000 € weniger als im Vorjahr.
Weiterhin hat die Ortsgemeinde lediglich einen zu finanzierenden
Kredit aus dem damaligen Bürgerhausneubau. Dieser beläuft sich
nach Abzug der planmäßigen Tilgungen zum Jahresende 2015 auf
5.654,60 €. Gegenüber der Verbandsgemeindekasse besteht hingegen keine Verschuldung, vielmehr kann hier ein positiver Kassenbestand von rd. 54.550 € ausgewiesen werden. Sachbearbeiter
Hemgesberg erläuterte hierzu, dass der aktuelle Kredit zurzeit noch
nicht durch das vorhandene Guthaben mittels einer Sondertilgung
abgelöst werden kann. Der Ratenkredit sei noch bis zum Jahr 2020
festgeschrieben, dann könne jedoch, je nach der dann vorliegenden
Finanzlage, der Kredit komplett abgelöst werden.
Abschließend konnte festgehalten werden, dass sich die Finanzlage
in der Ortsgemeinde Hinzenburg weiterhin vergleichsweise positiv
darstellt und auch in den kommenden Jahren nicht mit einem finanziellen Einbruch zu rechnen ist.
Da keine weiteren Fragen seitens des Rates vorlagen, wurde der
vorgelegte Haushaltsplan 2015 einstimmig beschlossen.
Keine Teilnahme an dem Landeswettbewerb
„Unser Dorf hat Zukunft“
Wie bereits in den Vorjahren, war sich der Rat einig darüber, auch
im Jahr 2015 nicht am Wettbewerb teilzunehmen. Nach Beschlussfassung wurde sich einstimmig gegen die Teilnahme ausgesprochen.
Verkehrsberuhigung Burgstraße
Ortsbürgermeister Scherf erinnerte an die Überlegung des Gemeinderates, die Burgstraße in eine Spielstraße umzuwidmen. Nach
Rücksprache mit der Verbandsgemeindeverwaltung könnte lediglich über die Umwandlung in einen verkehrsberuhigten Bereich
nachgedacht werden. Dies sei allerdings mit hohen Kosten verbunden. Der Rat diskutierte über andere Verkehrsberuhigungsmaßnahmen in diesem Bereich und wird sich in einer der nächsten Sitzungen
nochmals damit auseinandersetzen.
Holzerath
Sprechstunde / Erreichbarkeit
des Ortsbürgermeisters
Die Sprechstunde findet donnerstags von 19:00 bis 20:00 Uhr ab
sofort wieder im Seniorenraum im Untergeschoss (Eingang neben
der Feuerwehr) statt. In dieser Zeit sind meine Stellvertreterin
oder ich dort anwesend. Ansonsten erreichen Sie mich bzw. können
Sie eine Nachricht hinterlassen unter Tel. 0151-14666127 oder per
E-Mail an buergermeister@holzerath.de.
Friedbert Theis, Ortsbürgermeister
Kasel
Sprechstunde des Ortsbürgermeisters
Die Sprechstunde findet dienstags von 18:00 bis 19:00 Uhr im
Gemeindehaus (Telefon 0651/53221) statt. In dieser Zeit bin ich
oder einer meiner Stellvertreter dort anwesend.
Sie können mich außerhalb der Sprechzeiten nachfolgend erreichen:
Postanschrift: 54317 Kasel, Brühlweg 9
Internet: www.Kasel.de
Email: Buergermeister@kasel.de
Ortsgemeinde@Kasel-ruwertal.de
Telefonnummer der Gemeinde Kasel:
0651/69963134 und 0651/57808
Karl-Heinrich Ewald, Ortsbürgermeister
Ruwer
- 8 -
Freiwillige Feuerwehr Kasel
Bei der Jahreshauptversammlung am 27.02.2015 wurde der Vorstand des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Kasel e. V. wie
folgt neu gewählt:
Erster Vorsitzender: Klaus Raskob
stellv. Vorsitzender: Marco Schnur
Kassiererin: Iris Raskob
stellv. Kassierer: Daniel Kraft
Schriftführerin: Jessica Raskob
stellv. Schriftführer: Lukas Niemas
Kassenprüfer: Rita Raskob, Rudi Jakobs,
Winfried Jungen
Beisitzer: Nico Kreber, David Thewes
Der Vorstand wurde für vier Jahre gewählt.
Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den ersten Vorsitzenden Klaus Raskob (wehrfuehrer@feuerwehr-kasel.de oder
0151/12712755).
Arbeitskreis Heimatbuch/
Ortschronik von Kasel
Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,
Es hat sich ein Arbeitskreis gebildet, dessen Ziel die Erstellung eines
Heimatbuches/einer Ortschronik von Kasel ist. Zur Mitarbeit und
zur Bearbeitung einzelner Themen aus der Geschichte des Dorfes
Kasel werden nun weitere Damen und Herren gesucht. „Ein historisches Interesse, historische Kenntnisse vor allem zum Mittelalter
und der frühen Neuzeit oder aber die Bereitschaft und Fähigkeit,
sich in die Materie einzuarbeiten, wären sehr erwünscht!“
Für weitere Fragen und erste Kontaktaufnahme stehe ich gerne zur
Verfügung und verbleibe
Karl-Heinrich Ewald, Ortsbürgermeister
Einladung zur nichtöffentlichen
Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses
der Gemeinde Kasel
am Dienstag, den 17.3.2015 um 19:00 Uhr
im Gemeindehaus
Tagesordnung:
1.Mitteilungen
2. Vorberatung Haushalt 2015/2016
3. Anregungen und Anfragen
Karl-Heinrich Ewald, Ortsbürgermeister
Korlingen
Dreck-weg-Tag am 14.03.2015
Treffpunkt: Am 14.03.2015 um 09:00 Uhr am Gemeindehaus
Ich lade Sie alle herzlich ein, den unachtsam oder gezielt unerlaubt
entsorgten Wohlstandsmüll auf der Gemarkung Korlingen einzusammeln. Es ist schade, dass Menschen in ihrer Freizeit den Müll
anderer entsorgen müssen, um so mehr freue ich mich über jeden
fleißigen Helfer der bereit ist, diese doch wichtige Aufgabe 3 - 4
Stunden zu unterstützen.
Nach getaner Arbeit wird ein Imbiss gereicht.
Gerd Tholl, Ortsbürgermeister
Lorscheid
Ausgabe 11/2015
Friedhof
In den nächsten Wochen wird auf dem Friedhof die rechte obere
Grabfläche neu angelegt.
Zur Entsorgung der Grabsteine und Einfassungen aus Stein stellt
die Ortsgemeinde in der Zeit von Freitag, 13. März bis Montag, 23.
März 2015 einen Container zur Verfügung.
Dieser steht auf dem Gelände des Sägewerk Paulus
(oberhalb des Friedhofes).
Die Bepflanzung muss selbst entsorgt werden.
Jutta Gard-Becker, Ortsbürgermeisterin
Einladung zur
Jagdgenossenschaftsversammlung
Zur Versammlung der Jagdgenossenschaft für den Jagdbezirk Lorscheid sind alle Grundstückseigentümer/innen bzw. Jagdgenossen/
innen für Freitag, 27.03.2015, um 20:00 Uhr ins Gasthaus Becker,
Lorscheid, Hauptstraße, herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
• Eröffnung der Versammlung
• Kassenbericht
• Bericht der Kassenprüfer
• Vorstandsentlastung
• Anträge der Ortsgemeinde Lorscheid u.a. zur Wegeunterhaltung
• Beratung und Beschlussfassung Beratung und Beschlussfassung
über die Verwendung des voraussichtlichen Reinertrages aus
dem Jagdpachterlös des auslaufenden Jagdjahres 2014/2015
• Vorstandswahlen
• Verschiedenes
Alle Mitglieder der Jagdgenossenschaft Lorscheid sind hiermit zu
dieser Versammlung herzlich eingeladen. Eine besondere Einladung ergeht nicht mehr.
Der Jagdvorstand
Seniorennachmittag
Am kommenden Sonntag, 15.03.2015, findet der Seniorennachmittag ab 14:00 Uhr im Dorfsaal statt.
Jutta Gard-Becker, Ortsbürgermeisterin
Mertesdorf
Sprechstunde und Gemeindebüro
Ortsbürgermeisterin Ruth Wilhelm ist während einer Sprechstunde
im Gemeindebüro im Bürgerhaus jeweils donnerstags von 17.00
- 18.00 Uhr zu erreichen. Telefon-Nr. Bürgerhaus während der
Sprechstunde 0651-9956722. Nachrichten können auch im Briefkasten am Bürgerhaus hinterlassen werden.
Das Gemeindebüro ist weiter zu erreichen wie folgt:
Telefon: 0651-4636121. Bitte hinterlassen Sie ggfl. Namen und Nachricht auf dem Anrufbeantworter
Fax: 0651-52879
Postanschrift: Eichgraben 4, 54318 Mertesdorf
E-Mail: buergermeisterin@mertesdorf.de
Homepage: www.mertesdorf.de
Morscheid
Jagdgenossenschaftsversammlung
am 21. März 2015 um 19.00 Uhr im Landhaus „Zum Langenstein“
in Riveris.
Sprechstunde der
Ortsbürgermeisterin
Die Sprechstunde findet montags von 18:00 - 19:00 Uhr
in der Bücherei im Dorfsaal statt.
Hier haben auch Bürgerinnen und Bürger, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, die Möglichkeit, barrierefrei ihre Anliegen
persönlich vorzubringen.
Außerhalb dieser Zeiten können Termine vereinbart werden.
Sie erreichen mich telefonisch unter 06500/1335.
Jutta Gard-Becker, Ortsbürgermeisterin
Bekanntmachung der Haushaltssatzung
der Ortsgemeinde Morscheid
für das Jahr 2015
Der Ortsgemeinderat Morscheid hat aufgrund der §§ 95 ff. der
Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.
Januar 1994 (GVBl. S. 153 ff.) in der derzeit gültigen Fassung, in der
Sitzung am 29.01.2015 folgende Haushaltssatzung beschlossen, die
nach Kenntnis durch die Kreisverwaltung Trier-Saarburg als Aufsichtsbehörde vom 20.02.2015 hiermit bekannt gemacht wird:
Ruwer
- 9 -
§1
Der Stand des Eigenkapitals zum
31.12.2013 betrug 1.333.030,35 Euro
Der voraussichtliche Stand des Eigenkapitals zum 31.12.2014 beträgt - noch nicht ermittelt - Euro
Ergebnis- und Finanzhaushalt
Festgesetzt werden:
1. im Ergebnishaushalt
der Gesamtbetrag der Erträge auf der Gesamtbetrag der Aufwendungen auf
der Jahresfehlbedarf ( - )/ Jahresüberschuss auf 2. im Finanzhaushalt
die ordentlichen Einzahlungen auf die ordentlichen Auszahlungen auf der Saldo der ordentlichen Ein- und
Auszahlungen die außerordentlichen Einzahlungen auf die außerordentlichen Auszahlungen auf der Saldo der außerordentlichen Ein- und
Auszahlungen auf
die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus
Investitionstätigkeit auf
die Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf die Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus
Finanzierungstätigkeit auf
der Gesamtbetrag der Einzahlungen auf der Gesamtbetrag der Auszahlungen auf die Veränderung des Finanzmittelbestands im
Haushaltsjahr auf
Ausgabe 11/2015
1.328.285,00 €
1.424.380,00 €
- 96.095,00 €
1.231.175,00 €
1.258.290,00 €
- 27.115,00 €
0,00 €
0,00 €
0,00 €
99.500,00 €
192.500,00 €
- 93.000,00 €
37.770,00 €
- 82.345,00 €
120.115,00 €
1.368.445,00 €
1.368.445,00 €
0,00 €
§2
Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite, deren Aufnahme zur
Finanzierung von Investitionen und
Investitionsfördermaßnahmen erforderlich ist, wird festgesetzt für
1.) zinslose Kredite auf 0,00 €
2.) verzinste Kredite auf 0,00 €
§3
Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen zum Eingehen von Verpflichtungen, die künftige Haushaltsjahre mit Auszahlungen für Investitionen und Investitionsfördermaßnahmen
(Verpflichtungsermächtigungen) belasten, wird festgesetzt auf:0,00 €
Die Summe der Verpflichtungsermächtigungen, für die in den künftigen Haushaltsjahren voraussichtlich Investitionskredite aufgenommen werden müssen, beläuft sich auf:
0,00 €
§4
Höchstbetrag der Kredite zur Liquiditätssicherung
entfällt
§5
Kredite, Kredite zur Liquiditätssicherung und
Verpflichtungsermächtigungen für Sondervermögen
§8
Über- und außerplanmäßige
Aufwendungen oder Auszahlungen
Über- und außerplanmäßige Aufwendungen oder Auszahlungen gem.
§ 100 Abs. 1 Satz 2 GemO liegen vor, wenn im Einzelfall mehr als
1.000,00 Euro
überschritten sind.
§9
Wertgrenzen für Investitionen
Investitionen oberhalb der Wertgrenze von 1.000,00 Euro sind einzeln im Teilhaushalt darzustellen.
§ 10
Altersteilzeit
Nach den gesetzlichen bzw. tarifvertraglichen Bestimmungen über
die Altersteilzeit bei Beamten und Tarifbeschäftigten wird die zu
bewilligende Anzahl der Fälle von Altersteilzeit für Beamte / Beamtinnen auf -/- und für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf -/festgesetzt.
54317 Morscheid, den 05.03.2015
Josef Weber, Ortsbürgermeister
Hinweis:
Die Haushaltssatzung mit -plan liegt zur Einsichtnahme vom
16.03.2015 bis 25.03.2015 während der allgemeinen Dienststunden
bei der Verbandsgemeindeverwaltung Ruwer, Untere Kirchstraße
1, 54320 Waldrach, Zimmer 108 öffentlich aus.
Eine Verletzung der Bestimmungen über
1. Ausschließungsgründe (§ 22 Abs. 1 Gemeindeordnung)
2. die Einberufung und Tagesordnung von Sitzungen des Gemeinderates (§ 34 Gemeindeordnung) ist unbeachtlich, wenn sie nicht
innerhalb eines Jahres nach der öffentlichen Bekanntmachung
der Satzung schriftlich unter Bezeichnung der Tatsachen, die eine
solche Rechtsverletzung begründen können, gegenüber der Verbandsgemeindeverwaltung Ruwer geltend gemacht worden ist.
54320 Waldrach, 04.03.2015
Verbandsgemeindeverwaltung Ruwer
B. Busch, Bürgermeister
Vertretung des
Ortsbürgermeisters
Ich werde ab dem 16.03.2015 bis auf Weiteres von der 1. Beigeordneten, Frau Margret Philippi, Langheckstr. 24, Tel. 7687 vertreten.
Josef Weber, Ortsbürgermeister
Ollmuth
entfällt
§6
Jagdgenossenschaft Ollmuth
Steuern
Die Steuersätze für die Gemeindesteuern werden für das Haushaltsjahr wie folgt festgesetzt:
1.) Grundsteuer
a) für die land- und forstwirtschaftlichen
Betriebe (Grundsteuer A) 400 v.H.
b) für Grundstücke (Grundsteuer B) 400 v.H.
2.) Gewerbesteuer 400 v.H.
3.) Die Hundesteuer beträgt für Hunde, die innerhalb des Gemeindegebietes gehalten werden
für den ersten Hund 90,00 €
für den zweiten Hund 110,00 €
für jeden weiteren Hund 140,00 €
für den ersten Kampfhund 520,00 €
für jeden weiteren Kampfhund 720,00 €
§7
Eigenkapital
Der Stand des Eigenkapitals zum
31.12.2012 betrug 1.448.440,35 Euro
Genossenschaftsversammlung
Am Freitag, dem 27.03.2015 findet ab 19.00 Uhr im Bürgerhaus Ollmuth eine Jagdgenossenschaftsversammlung statt.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Wahl Protokollführer/in
3. Feststellung‚ Stimmrechte Jagdgenossen und Flächen
4. Geschäftsbericht
5. Finanzbericht Kassenführer und -prüfer
6. Entlastung Vorstand
7. Beratung und Beschlussfassung
über Verwendung des Reinertrags
8. Beratung und Beschlussfassung Pachtvertrag (nach Änd.)
9. Beratung und Beschlussfassung
Wegebau- / -pflegemaßnahmen 2015
10.Verschiedenes
11. Verabschiedung Altpächter / Begrüßung Neupächter
Alle Jagdgenossen sind herzlich eingeladen und werden um pünktliches Erscheinen gebeten.
Ruwer
- 10 -
Osburg
Sprechstunde und Erreichbarkeit
des Ortsbürgermeisters
Die regelmäßige Sprechstunde findet jeweils dienstags von 18.00 bis
19.00 Uhr im Gemeindebüro in der Schule (Schulstraße 16), rechter Eingang im Erdgeschoss statt. Hier haben auch Bürgerinnen
und Bürger, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, die Möglichkeit, barrierefrei ihre Anliegen persönlich vorzubringen. Entweder
werde ich oder einer der Beigeordneten anwesend sein.
Darüber hinaus bin ich wie folgt zu erreichen:
Hubert Rommelfanger, Am Sägewerk 3, 54317 Osburg
Telefon: 06500-7129 - Fax: 06500-913384
Handy: 0160-5536148 - E-Mail: og.osburg@ruwer.de
Weitere Sprechstunden /Termine sind auch nach telefonischer Vereinbarung möglich.
Fünfzehnminütiges Glockengeläut
Zum 70. Jahrestag des Einmarsches der amerikanischen Streitkräfte in Osburg und dem damit verbundenen Ende des II. Weltkrieges für die Osburger Bevölkerung werden am Montag, dem
16. März 2015 um 18.00 Uhr für 15 Minuten die Glocken läuten.
Bereits am Samstag, dem 14. März 2015 wird um 19.00 Uhr
in der Vorabendmesse der 55 Gefallenen und der 28 Vermissten aus Osburg sowie der 18 Osburger und der 4 auswärtigen
Zivilopfer gedacht. Dazu lade ich die Bevölkerung sehr herzlich ein. Im Anschluss an die Messe wird Bürgermeister Busch
zum Jahrestag der Befreiung sprechen.
Hubert Rommelfanger, Ortsbürgermeister
Pluwig
Sprechstunde der Ortsbürgermeisterin
Gerne kümmere ich mich um Ihr Anliegen.
Vereinbaren Sie telefonisch einen Besprechungstermin!
Sie erreichen mich unter der Tel.-Nr. 06588/988778 oder 3014.
Ggf. hinterlassen Sie eine Nachricht wir rufen Sie schnellstmöglich zurück.
e-Mail: buergermeister@pluwig.de
Internetseite wird überarbeitet
Bitte um dringende Rückmeldung
der Vereine und Gewerbetreibenden!
Die Internetseite der Gemeinde Pluwig wird derzeit neu überarbeitet! Wir bitten daher alle Vereine und Gewerbetreibende, ihre
Daten zu überprüfen bzw. zu aktualisieren und schnellstmöglich
an die Gemeinde weiterzuleiten! (buergermeister@pluwig.de). Sie
haben die Möglichkeit, sich kostenlos im Internet zu präsentieren!
Verloren/Gefunden
Es wurde ein Handy gefunden. Dieses kann im Pluwiger Lädchen
abgeholt werden!
Einladung
zur Versammlung der Jagdgenossenschaft Pluwig
am Freitag, 27.03.2015 um 19.00 Uhr im Bürgerhaus in 54316 Pluwig.
Tagesordnung:
1) Begrüßung und Mitteilungen
durch den stellvertretenden Jagdvorsteher
2)Kassenbericht/Kassenprüfung
3) Bericht des Jagdpächters
4) Wahl des neuen Jagdvorstands/Jagdvorsteher
5) Sanierung von Wirtschaftswegen
6)Verschiedenes
Alle Mitglieder der Jagdgenossenschaft Pluwig sind zu dieser Versammlung herzlich eingeladen.
i.V. Josef Winkel, stellvertretender Jagdvorsteher
Ausgabe 11/2015
Einladung
zur 9. Sitzung des Gemeinderates Pluwig
am Dienstag, 24.03.2015 um 19.00 Uhr im Bürgerhaus in Pluwig.
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil:
1. Einwohnerfragestunde
2. Mitteilungen
3. Beratung und Beschlussfassung über den Haushaltsplan und
Haushaltssatzung 2015/2016
4. Beleuchtung Bushaltestelle Pluwiger Hammer
5. Zuwendungen Vereine
6. Verschiedenes
7. Anregungen/Anfragen
Nichtöffentlicher Teil:
8. Diverse Angelegenheiten Kirchplatz
9. Bau- und Grundstücksangelegenheiten
10.Mitteilungen
11.Anregungen/Anfragen
Annelie Scherf, Ortsbürgermeisterin
Aus der Sitzung des Gemeinderates Pluwig
vom 24. Februar 2015
Jugendraum
Zu diesem Tagesordnungspunkt übergab die Vorsitzende das Wort
an die Jugendpflegerin der Verbandsgemeinde Ruwer, Frau Herrig.
Frau Herrig schilderte die Situation in Pluwig. Durch das schnelle
Wachstum der Gemeinde (Erschließung der beiden Neubaugebiete)
müssen sich die Strukturen des Miteinanders erst etablieren. Das
Dorfleben baut sich überwiegend auf ehrenamtlichen Engagement
auf, dies zu erhalten, wird von der Gemeinde angestrebt. Pluwig
hat eine gute Verkehrs- und ÖPNV-Anbindung, deshalb sollte die
Gemeinde qualifizierte Freizeitangebote vorhalten um Menschen/
Jugendliche „im Dorf zu halten“. Zurzeit hat die Gemeinde einen
überdurchschnittlich hohen Anteil an Kindern und Jugendlichen,
dieses „Potenzial“ sollte genutzt werden, gleichzeitig sollten Risiken,
die sich ergeben können, vorgebeugt werden. Ein Jugendtreff ist
eine sehr gute Einrichtung, um solche Entwicklungen zu begleiten.
Jugendtreffs dienen als Lern- und Entwicklungsfeld für Jugendliche,
hier kann Verantwortung übernommen werden, fernab von Erwachsenenstrukturen, es kann sich eine eigenständige Jugendkultur entwickeln. Ein Jugendtreff kann als Standortfaktor für die Gemeinden
dienen, z. B. um im Meinungsaustausch mit den Jugendlichen über
evtl. problematische Entwicklungen oder generell als Anzeiger von
Meinungen der Jugendlichen innerhalb der Gemeinde. Ein offener Jugendtreff erreicht in der Altersgruppe ab 14 Jahren auch die
Jugendlichen, die in den verbindlichen Strukturen der Jugendarbeit
in Vereinen und Verbänden vielleicht alterstypisch „nicht erreicht“
werden. Ein Jugendtreff fördert die Identifikation mit der Heimatgemeinde, leistet einen Beitrag zur „Bleibeorientierung“ und damit
zu langfristigen, tragfähigen sozialen Strukturen in der Gemeinde.
Das Fazit daraus sollte sein, einen gut ausgestatteten Jugendtreff in
der Gemeinde Pluwig zu etablieren. Der jetzige Standort im Bürgerhaus wird von den Jugendlichen als gut bewertet.
Allerdings ist eine Erweiterung unbedingt erforderlich.
Nach den Erläuterungen durch Frau Herrig wurde die Angelegenheit im Rat diskutiert. Es wird weiterhin nach Möglichkeiten bzw.
Lösungen zur Erweiterung des Jugendraums gesucht. Die Vorsitzende regte Hierzu regte die evtl. Möglichkeit einer Erweiterung
durch einen Container an, ein solcher Container (der auch z. B. in
Schulen Anwendung findet) kostet, inkl. anderer Kosten, zwischen
20.000,- - 25.000,- Euro.
Die Vorsitzende schlug ebenso eine weitere Klärung der Angelegenheit durch den Bauausschuss vor.
Der Rat stimmte diesem Beschlussvorschlag einstimmig zu.
Die Jugendvertretung, Nadja Simmer, fragt nach dem Sachstand
der Reparatur der Musikanlage und wer die Kosten übernimmt.
Die Vorsitzende teilt mit, dass die Reparatur erfolgt ist und die
Gemeinde die Kosten übernimmt.
Feuerwehrangelegenheit
Die Jugendfeuerwehr Pluwig stellt sich als engagierte, erfolgreiche
und wachsende Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Pluwig
vor. Wie schon einmal erwähnt, benötigt die Jugendfeuerwehr dringend ein Transportmittel (Bus) um die Jugendlichen zu Wettkämpfen und anderen Aktivitäten zu befördern. Die Jugendfeuerwehr
konnte bereits aus eigener Initiative heraus rund 12.500,- € durch
diverse Spenden einnehmen. Zurzeit liegt ein günstiges Angebot für
einen gebrauchten 9-Sitzer Bus (VW T5) in Höhe von 15.000,- € vor,
die Gesamtkosten für Kauf und Umrüstung belaufen sich auf ca.
19.000,- €.
Ruwer
- 11 -
Nach einer kurzen Diskussion bat man Ratsmitglied Harald Schitthof, die Möglichkeit eines evtl. Neukaufes eines solchen Buses für
die Jugendfeuerwehr zu prüfen. Grundsätzlich besteht Einvernehmen darüber einen Zuschuss zu gewähren, egal ob es auf ein
gebrauchtes oder neues Kraftfahrzeug hinausläuft.
Die Vorsitzende schlägt dem Gemeinderat vor einen Zuschuss in
Höhe von max. 5.000,- € zu gewähren.
Der Rat stimmte dem Beschlussvorschlag einstimmig zu.
Aktueller Stand Kindertagestätte
Die Vorsitzende berichtet über den aktuellen Sachstand in der Kindertagesstätte.
1) Plätze laut aktueller Betriebserlaubnis:
Gesamt: 122 (35 Plätze im U3 Bereich und 87 Plätze im Ü3 Bereich)
Gruppenanzahl: 6
Tagesplätze: 70
Betriebskitaplätze: 15
Die Stellen der FSJlerin und Berufspraktikantin sind ab Sommer
2015 noch zu vergeben. Außerdem wird eine flexible Unterstützungskraft gesucht, die in Krankheitsfällen kurzfristig einspringen kann!
Annahme von Spenden und ähnlichen
Zuwendungen gem. § 94 Abs. 3 GemO
Die Vorsitzende teilte mit, dass der MGV aus einer Wohnungsauflösung ein Klavier erstanden hat und sich auch direkt ein Spender
fand. Herr Albert Rausch hat dieses Klavier zur Nutzung für die
Allgemeinheit bezahlt. Die Spende in Höhe von 150,- € wurde bar
an den Verkäufer gezahlt. Das Klavier steht nun im Bürgerhaus. Der
Rat stimmte der Annahme der genannten Spende einstimmig zu.
Baumkataster
Das Baumkataster für die Gemarkung Pluwig wurde fertiggestellt.
267 Bäume im Bereich des Sportplatzes (130), der KiTa (14) und der
gesamten Ortsgemeinde (123) wurden begutachtet und bewertet,
die Kosten beliefen sich auf 1.715,74 Euro. Einige Bäume mussten
bereits aus Sicherheitsgründen entfernt werden.
Dank an Herrn Nilles
Herr Dieter Nilles aus Pluwig hat die Patenschaft für die gemeindliche Grünfläche angrenzend an das Seniorenzentrum übernommen.
Er pflegt diese Flächen bereits seit einiger Zeit. Herzlichen Dank an
Herrn Nilles für seine Bemühungen.
Straßenbau
Die Ringstraße, die Gartenstraße und die Kreisstraße Pluwig-Geizenburg wurden noch einmal wegen der aufgetretenen Risse, die die
Straßen aufweisen, begutachtet. Laut Erläuterung durch Herrn Ing.
Müller von der Verbandsgemeinde Ruwer sind die auf dem alten
Asphalt Belag aufgebrachten DSK-Beläge nicht zu beanstanden.
Der DSK-Belag ist nur ca. 1cm stark. Dass hier nach einer gewissen
Zeit wieder Risse aus dem Untergrund durchschlagen, ist nicht auf
eine mangelhafte Ausführung des DSK-Belages zurückzuführen.
Wenn man diese Rissbildungen vermeiden möchte, müsste man
den mangelnden Unterbau erneuern. Das Schieber und Kanaldeckel etwas tiefer liegen, war von Anfang an bekannt und stellt nicht
unbedingt einen Mangel dar.
Ratsmitglied Elke Gawronski fragte nach dem Sachstand der
Bepflanzung der Insel in der „Sauerwies“. Laut der Vorsitzenden
soll die Bepflanzung zeitnah erfolgen.
Ratsmitglied Albert Rausch weist auf eine nicht bepflanzte Insel in
der „Karlswies“ hin.
Ausgabe 11/2015
Karnevalsveranstaltungen
Die Interessengemeinschaft Karneval, die Frauengemeinschaft und
die DJK haben auch in diesem Jahr wieder je eine schöne Karnevalsveranstaltung in der Halle organisiert und durchgeführt. Die Veranstaltungen waren gut besucht und haben viele Menschen erfreut.
Ein herzliches Dankeschön an alle, die dies möglich gemacht haben
und mit Rat und Tat den jeweiligen Gruppierungen zur Seite gestanden haben. Die Vorsitzende hofft, dass die Veranstalter noch viele
Jahre Freude an der Sache haben werden.
Seniorenzentrum
Es fand ein Ortstermin mit der AGO statt. Hier ging es um die
Finanzierung des angedachten Gehweges vom Parkplatz Seniorenzentrum bis zum Bürgersteig, die Überdachung des Einganges zur
Kinderkrippe und die Parkplatzsituation zwischen Einkaufsmarkt
„Treff 3000“ und der AGO. Ergebnis dieses Ortstermins ist, die
Erstellung des angedachten Gehweges ist grundsätzlich denkbar, es
soll jedoch vorher noch ein Kostenvoranschlag eingeholt werden,
eine Überdachung soll geschaffen werden. Die Parkplatzsituation
ist durch die Eigentümergemeinschaft und den Einkaufsmarkt
„Treff 3000“ zu klären.
Vandalismus
Die Strafanzeige in Bezug auf den „Vandalismus“ am Sportplatz ist
in Bearbeitung, um den Sachstand zu erläutern übergab die Vorsitzenden das Wort an Ratsmitglied Matthias Steuer. Dieser erklärte,
dass ein strafrechtliches und ein privatrechtliches Verfahren anhängig sind. Die genauen Kosten stehen noch aus, lediglich ein Angebot
der Fa. Müller, die den Rasenplatz im Jahr 2014 neu angelegt hat,
liegt vor. Dieses Angebot wurde aber nach einer kurzen Diskussion
im Rat als nicht ausreichend befunden. Evtl. wäre es sinnvoll, einen
unabhängigen Gutachter zur Ermittlung der genauen Kosten zu
beauftragen und nach Rücksprache mit der Gemeinde Gusterath
die Einleitung eines selbständigen, gerichtlichen Beweissicherungsverfahrens bei Gericht zu beantragen.
Beschlussvorschlag:
Die Vorsitzende schlägt dem Gemeinderat vor, nach Rücksprache
mit der Gemeinde Gusterath, einen unabhängigen Gutachter zu
beauftragen und die Einleitung eines selbständigen, gerichtlichen
Beweissicherungsverfahrens zu beantragen. Die Kosten hierfür sollen einen Betrag von 3.000,- Euro nicht übersteigen.
Der Rat stimmte dem Beschlussvorschlag einstimmig zu.
Rauchverbot im Bürgerhaus
Ratsmitglied Martina Philippi fragt nach, für wen das Rauchverbot
im Bürgerhaus gilt, da wohl einige Nutzer des Musikvereins sich
nicht daran halten. Grundsätzlich gilt das Rauchverbot für alle Nutzer. Die Vorsitzende wird eine offizielle Information an den Musikverein richten.
Pflegeschnitt
Ratsmitglied Albert Rausch weist darauf hin, dass die damals auf
dem Höhenweg in Richtung Franzenheim, im Rahmen einer Ausgleichspflanzung gepflanzten Bäume (ca. 30 Stück), dringend einen
„Pflegeschnitt“ benötigen. Vielleicht kann man die Jagdgenossenschaft um Unterstützung bitten. Die Vorsitzende klärt dies.
Parken während der Messe
Ratsmitglied Rudolf Müller wies auf die unmögliche Parksituation
sonntags am Kindergarten, während des Hochamtes (Gehwegparken, Parken im Kreuzungsbereich und an der Kuppe, welche dann
unübersichtlich wird) hin.
Impressum:
Wochenzeitung mit den öffentlichen Bekanntmachungen der Verbandsgemeinde Ruwer, der Ortsgemeinden sowie Zweckverbände gemäß § 27 der Gemeindeordnung
für Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 06.07.1998 (GVBL. S. 171) und den Bestimmungen der
Hauptsatzung.
Verantwortlich:
Herausgeber, Druck + Verlag: Verlag + Druck Linus Wittich KG
Adresse:
54343 Föhren, Europaallee 2
(Industriepark Region Trier)
Telefon und Fax:
Anzeigenannahme:Tel.: 0 65 02 - 91 47-0 oder -240,
Fax: 0 65 02 - 91 47-250
Redaktion:Tel.: 0 65 02 - 9147-213, Fax: 0 65 02 - 72 40
Amtliche Bekanntmachungen: Bürgermeister Bernhard Busch
Untere Kirchstraße 1, 54320 Waldrach,
Tel.: 0 65 00 / 918 000, Fax 0 65 00 / 918 100
Nachrichten und Hinweise
von Vereinen:
Bürgermeister Bernhard Busch,
Verbandsgemeindeverwaltung Ruwer
Internet und E-Mail:www.wittich.de
E-Mail: info@wittich-foehren.de
Anzeigenteil:
Klaus Wirth, Föhren (Anzeigenleitung)
Erscheinungsweise:
wöchentlich. Einzelstücke zu beziehen beim Verlag zum Preis von 0,50 Euro zzgl. Versandkosten.
Postanschrift:
Postfach 11 54, 54343 Föhren
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen
Geschäftsbedingungen und unsere zurzeit gültige Anzeigenpreisliste. Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Namentlich
gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.
Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann
nur Ersatz für ein Exemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere aus Schadensersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.
Reklamation Zustellung bitte an:Tel.: 0 65 02 - 91 47-335, -336, -713 und -716
E-Mail: abo@wittich-foehren.de
Ruwer
- 12 -
Die Vorsitzende wird mit dem Pastor sprechen und ihn bitten, in
einer der nächsten Messen einen entsprechenden Hinweis an die
Kirchenbesucher zu richten.
Neubaugebiet „Karlswiese“
Ratsmitglied Gerhard Philippi fragt nach, ob die Entfernung/Öffnung der Poller im Neubaugebiet „Karlswiese“ unbedingt erforderlich sei, da hier dann auch z. B. Tank-Lkw durchfahren und es ggf. zu
Schäden an der Straße führen könnte. Die Vorsitzende informiert
darüber, dass die Poller im Falle von Schnee und Eis aus Sicherheitsgründen geöffnet werden müssen, damit Anwohner, die auf
Nacht- oder Frühschicht müssen (zu diesen Zeiten ist kein Räumdienst zu erwarten!), sicher die Hauptstraße erreichen können! In
diesem Zusammenhang soll auch Folgendes geklärt werden: In der
„Karlswies“ läuft das Wasser vom Grundstück des Spielplatzes und
des daneben liegenden Grundstücks über die Straße, so dass diese
bei Minusgraden vereist. Die Vorsitzende wird dies mit dem Bauhof
der VG klären bzw. geeignete Maßnahmen anweisen.
Keine Teilnahme am Landeswettbewerb
„Unser Dorf hat Zukunft“ 2015
Hierzu las die Vorsitzende die Eckdaten/Merkmale zu diesem Wettbewerb aus einer vorliegenden Broschüre vor.
Die Vorsitzende schlug dem Gemeinderat vor, mit einer Teilnahme
an diesem Wettbewerb zu warten, bis der Endausbau im „Spatelweg“ bzw. die anstehenden größeren Bauvorhaben beendet sind.
Der Rat stimmte diesem Beschlussvorschlag einstimmig zu.
Stellenausschreibung
Die Gemeinde Pluwig sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine Reinigungskraft
für ihre Kindertagesstätte.
Die Wochenarbeitszeit beläuft sich auf 11 Stunden und der
Einsatzort ist die Außenstelle der Kindertagesstätte im Seniorenzentrum.
Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung (06588-2594).
Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen!
Bewerbungsanschrift:
Kindertagesstätte Pluwig
Kirchplatz 3
54316 Pluwig
Riveris
Erreichbarkeit der Ortsbürgermeisterin
Monika Thömmes, Stauseestraße 33, 54317 Riveris
Tel.: 06500-988141
Handy: 0176-92450298
E-Mail: monika.thoemmes@gmail.com
Jagdgenossenschaftsversammlung
Näheres siehe unter Morscheid.
Spielplatz-Sanierung
Am Samstag, den 21.03.2015 treffen wir uns um 10:00 Uhr am Spielplatz um diesen in Ordnung zu bringen. Wir wollen die neue Wippe
aufstellen, den Sandkasten herrichten, den Zaun reparieren und vieles mehr. Hierzu brauchen wir natürlich einige starke Hände zum
anpacken. Wir freuen uns über jeden Papa und jede Mama die uns
hierbei unterstützt.
Monika Thömmes,
Ortsbürgermeisterin
Einladung
zur 7. Sitzung des Gemeinderates Riveris
am Donnerstag, 26. März 2015, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus
Tagesordnung:
Nichtöffentlicher Teil:
1.) Bauvoranfrage
2.) Mitteilungen
3.) Anfragen
Monika Thömmes,
Ortsbürgermeisterin
Ausgabe 11/2015
Schöndorf
Sprechstunde des Ortsbürgermeisters
Die Sprechstunde ist dienstags von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr im
Bürgerhaus Schöndorf, Bergstraße (Untergeschoss). Während dieser Zeit bin ich dort zu erreichen (Tel.: 2373). Außerhalb der festen Sprechstunde können Sie mich telefonisch erreichen oder eine
Nachricht hinterlassen unter Tel.: 987902 oder Fax: 987904. Wenn
der Weg ins Bürgerhaus zu beschwerlich ist, komme ich auch gerne
nach telefonischer Absprache zu Ihnen nach Hause.
Gemeindebüro im Bürgerhaus (Untergeschoss):
Tel.:
06588-2373
außerhalb der Sprechzeit:
Tel.:
06588-987902
Fax: 06588-987904
E-Mail: og-schoendorf@web.de
Uwe Kirchartz,
Ortsbürgermeister
Ausgabestelle für gelbe Säcke
Gelbe Säcke können ab sofort bei Ortsbürgermeister Kirchartz
abgeholt werden.
Sommerau
Jagdgenossenschaftsversammlung
Näheres siehe unter Morscheid.
Thomm
Sprechstunde des Ortsbürgermeisters
Die Sprechstunde ist dienstags von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr im alten
Pfarrhaus, in meinem Büro im Erdgeschoss. Während dieser Zeit bin
ich oder einer meiner Beigeordneten dort zu erreichen. Außerhalb
der festen Sprechstunde können Sie mich telefonisch erreichen oder
eine Nachricht hinterlassen unter der Tel.-Nr. 1811 oder Fax 988376.
Die Telefonnummer des Büros im Pfarrhaus lautet: 910313.
Sie können mir Ihr Anliegen auch gerne per E-Mail übermitteln.
Meine Adresse lautet: hpmichels@t-online.de
Hans-Peter Michels, Ortsbürgermeister
Einladung zur
Jagdgenossenschaftsversammlung
Am Mittwoch, 25. März 2015, um 20:00 Uhr findet im Gasthaus
„Zur Post“ in Thomm eine Versammlung der Jagdgenossenschaft
Thomm statt, zu der ich hiermit ganz herzlich einlade.
Tagesordnung:
1. Bericht des Jagdvorstehers
über die abgelaufenen Geschäftsjahre
2.Kassenbericht
3. Bericht der Kassenprüfer
4. Entlastung des Jagdvorstandes
5. Neuwahl des Jagdvorstandes
6.Verschiedenes
Stimmberechtigt sind alle Eigentümer von jagdbaren Flächen innerhalb des Jagdbezirkes Thomm. Die Jagdgenossen können sich durch
schriftliche Vollmacht vertreten lassen.
Mehr als 3 Vollmachten darf kein Jagdgenosse in seiner Person vereinigen. Vertretungsberechtigt aufgrund Vollmacht ist der Ehegatte,
ein Verwandter in gerader Linie oder ein derselben Jagdgenossenschaft angehörender volljähriger Jagdgenosse. Entsprechende Vordrucke sind beim Jagdvorsteher erhältlich.
Hans-Peter Michels, Jagdvorsteher
70. Jahrestag
Am Sonntag, den 15.03.2015 jährt sich zum 70-mal ein trauriges Ereignis in der Thommer Geschichte. Viele von den älteren
Thommer Bürgerinnen und Bürger erinnern sich noch gut an jene
Ruwer
- 13 -
furchtbaren Tage im März 1945, als der 2. Weltkrieg auch unser Dorf
erreichte. Viele von uns wissen es aber nur noch aus Erzählungen
von ihren Eltern oder Großeltern. Denn am 15.03.1945 wurde unser
Dorf von amerikanischen Flugzeugen mit Phosphorbordwaffen
beschossen. Anschließend erfolgte ein mehrstündiges Trommelfeuer auf den Ort, bei dem 25 Häuser vollständig bis auf die Umfassungsmauern ausbrannten. 44 weitere Häuser hatten höchstens
noch einen bewohnbaren Raum. Als am 17.03.1945 die Amerikaner
ins Dorf einmarschierten, war Thomm zu ca. 80 % zerstört. 8 Dorfbewohner verloren durch die Kampfhandlungen oder durch andere
Kriegseinwirkungen, im Dorf ihr Leben. Um an diesen Tag und die
Opfer zu gedenken und das wir seit 70 Jahren in Frieden leben können werden am Sonntag, den 15.03.2015 um 18:00 Uhr eine Viertelstunde lang unsere vier Glocken läuten.
Hinweis zum Friedhof
Auch in diesem Jahr wird die Ortsgemeinde wieder einen Container
am Friedhof aufstellen lassen, damit abzuräumende Grabsteine und
Betonfundamente dort entsorgt werden können. Lampen und sonstiges Grabzubehör darf nicht in dem Container entsorgt werden, es
ist selbst zu entsorgen.
In der Zeit vom 25.03.2015 bis zum 02.04.2015 besteht die Möglichkeit dieses Angebot zu nutzen. Bei dieser Gelegenheit möchte ich
nochmals darauf hinweisen, daß der Kompostbehälter auch nur für
kompostierbare Abfälle vom Friedhof genutzt werden darf, Kerzenreste oder Pflanzbehälter aus Kunststoff gehören in die aufgestellten Mülltonnen bzw. in den gelben Sack.
Hans-Peter Michels, Ortsbürgermeister
Aus der Sitzung des Gemeinderates Thomm
vom 24.02.2015
Neue Feuerwehrspitze
Der Vorsitzende teilte mit, dass am 16.01.2015 Fabian Glar von den
Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Thomm zum neuen Wehrführer gewählt wurde. Andreas Rock wurde als Stellvertreter gewählt.
Gleichzeitig bedankte er sich, wie schon bereits bei der Wahl, bei Alfred Michels für seine 33 Dienstjahre als Wehrführer und die angenehme und verlässliche Zusammenarbeit. Auch bei Wolfgang Lang
bedankte er sich für seine Dienste als stellvertretender Wehrleiter.
Neuer Gemeindearbeiter
Der neue Gemeindearbeiter Peter Gorges hat zum 01.02.2015 seine
Arbeit aufgenommen.
Alternative Energien in Thomm
Es gibt in Thomm mittlerweile 21 Photovoltaik- und 1 Biogasanlage.
Gratulation an Jugendliche
Am 21.01.2015 wurde das Jugendraum-Team Thomm im Rahmen
des Jugend-Engagement-Wettbewerbs RLP in Mainz von der
Ministerpräsidentin für das am 08.08.2015 geplante Konzert „Lautstark gegen Krebs“ ausgezeichnet und erhielt einen damit verbundenen Zuschuss von 1.000 €.
Trinkwasser im Kindergarten in Ordnung
Ortsbürgermeister Michels teilte mit, dass das Trinkwasser in der
KITA Thomm auf Legionellen untersucht wurde. Laut Analyse des
SWT-Labors vom 16.12.2014 wurden keine Legionellen festgestellt.
Haushalt genehmigt
Der Haushaltsplan und die Haushaltssatzung für das 2015 wurden
mit Schreiben vom 23.12.2014 von der Kreisverwaltung Trier-Saarburg genehmigt. Der Vorsitzende erläuterte die in dem Schreiben
enthaltenen Bemerkungen.
Erhebung von wiederkehrenden Beiträgen
Nach kurzen Vorbemerkungen erteilt Ortbürgermeister Michels
das Wort an Herrn Manfred Kopp von der Verwaltung. Dieser
erläuterte Folgendes: Die Ortsgemeinde Thomm hat die Ausbaumaßnahmen in den Verkehrsanlagen „Fahrtweg“ und „BorngasseNebenstraße“ beschlossen. Die Planung und Bauleitung wurde vom
Ing. Büro Fuchs aus Hermeskeil ausgeführt.
Die Bauarbeiten am „Fahrtweg“ und an einem Teilstück der „Borngasse“ wurden, nach gemeinsamer Ausschreibung und Submission
mit den Verbandsgemeinde Werken, von der Firma Max Düpre
GmbH aus Hermeskeil ausgeführt. Die Arbeiten in diesen beiden
Verkehrsanlagen sind fertig gestellt.
Zudem wurde von der Firma RWE die Straßenbeleuchtung im
Altort punktuell erneuert bzw. erweitert.
Die Investitionsaufwendungen der Haushaltsjahre 2012, 2013 und
2014 werden entsprechend der Festlegung in der Ausbaubeitragssatzung endgültig abgerechnet. Gemäß der Satzung werden die Investitionsaufwendungen gesondert je Haushaltsjahr berechnet. Ein
Beitragssatz ist separat für jedes Jahr festzusetzen. Die Summe der
drei einzelnen Jahresbeiträge ergibt die Gesamtforderung.
Ausgabe 11/2015
Beschlussvorschlag:
Die Investitionsaufwendungen für den Ausbau der Verkehrsanlagen „Fahrtweg“ und „Borngasse-Nebenstraße“ werden endgültig
abgerechnet. Die Abrechnung der Aufwendungen für den Ausbau
von Verkehrsanlagen für das Jahr 2012 ergibt einen Beitragssatz
von 0,01618 €/qm gewichtete beitragspflichtige Grundstücksfläche
(gew.beitr.pfl.Gr.fläche), für das Jahr 2013 einen Beitragssatz von
0,16810 €/qm gew.beitr.pfl.Gr.fläche und für das Jahr 2014 einen
Beitragssatz von 0,02201 €/qm gew.beitr.pfl.Gr.fläche. Somit entsteht ein Gesamtbeitragssatz in Höhe von 0,20629 €/qm gew.beitr.
pfl.Gr.fläche. Der Gemeinderat Thomm beschließt die vor genannten Beitragssätze für die endgültige Abrechnung festzusetzen.
Die Fälligkeit wird auf den 01.10.2015 festgelegt.
Der 1. Beigeordnete Christian Rock sagte dazu, dass es als positiv zu
bewerten sei, dass sich alle geplanten Ausbaumaßnahmen im Kostenrahmen bewegten und nach Abzug des 35%-gen Gemeindeanteil
die Kostenbelastung für die Bürger überschaubar gehalten werden
konnte. Mittlerweile seien bis „Auf die schöne Aussicht“ auch alle
Straßen in der Ortslage mit Energiesparleuchten ausgestattet.
Nach kurzer Beratung stimmten die Ratsmitglieder einstimmig dem
vorgenannten Beschlussvorschlag zu.
Keine Teilnahme am Landeswettbewerb
„Unser Dorf hat Zukunft“ 2015
Der Vorsitzende schlug vor auf die Teilnahme am Wettbewerb
„Unser Dorf hat Zukunft“ zu verzichten. Nach weiteren Informationen über die Teilnahmekriterien stimmten die Ratsmitglieder
einstimmig zu.
Anschaffung eines Freischneiders
Dazu erläuterte der Vorsitzende, dass bereits ein neuer HusqvarnaFreischneider bei der Fa. MOBA zu einem Anschaffungspreis von
678,00 € gekauft wurde. Nach verschiedenen Preisvergleichen war
die Fa. MOBA der günstigste Anbieter. Die Ratsmitglieder stimmten nachträglich der Anschaffung zu.
Abstimmungsergebnis: einstimmig
Anschaffung von Mobiliar für das Bürgerhaus
Zu diesem Tagesordnungspunkt lagen Angebote von vier Firmen vor.
Ortsbürgermeister Michels informierte über die einzelnen Details
der Angebote und teilte mit, dass im Haushalt für die geplante
Anschaffung 6.000 € eingestellt sind und das man voraussichtlich
noch über Restmittel aus den Baumaßnahmen verfügen könne.
Nach eingehender Beratung wurde beschlossen, dass 28 Tische
(Größe: 1,40 m x 0,70 m) und 100 Stühle angeschafft werden sollen.
Die Auftragsvergabe wird unter Voraussetzung, dass die Finanzierung gesichert ist, an den Bauausschuss übertragen. Der Vorsitzende
wird mit den einzelnen Firmen noch Nachverhandlungen führen um
den günstigsten und qualitativ besten Anbieter zu ermitteln.
Abstimmungsergebnis: einstimmig
Anpflanzung Grünstreifen Neubaugebiet
Laut Ingenieurbüro Fuchs ist wegen der geringen Größe der Fläche
keine Ausschreibung erfolgt. Nun liegen dazu zwei Angebote vor:
Baumschule Leick, Merzig brutto 13.345,26 €
Grüntextur (ehemals Bürgerservice) brutto
14.713,11 €
Diese Kosten sind bereits durch die Erschließungsbeiträge finanziert. Nach kurzer Beratung beschloss der Gemeinderat dem günstigsten Anbieter, der Fa. Leick den Auftrag zu erteilen.
Abstimmungsergebnis: einstimmig
Nach Auftragserteilung soll der Arbeitsbeginn witterungsbedingt
zügig erfolgen.
Baumkataster
Der Vorsitzende stellte das zwischenzeitlich erstellte Baumkataster
der Ortsgemeinde Thomm vor. Es beinhaltet ca. 200 Bäume und die
Erstellungskosten belaufen sich auf ca. 1.200 €.
Waldrach
Sprechstunde des Ortsbürgermeisters
Die Sprechstunde ist im Rathaus, Zimmer 008, donnerstags von
17.00 bis 18.00 Uhr (Tel.: 918-008). In dieser Zeit sind einer meiner Stellvertreter oder ich dort erreichbar. Sollte ein längerer
Gesprächstermin anberaumt werden müssen, geben Sie mir bitte
Bescheid; natürlich komme ich auch gerne zu Ihnen nach Hause.
Ferner stehe ich zu (fast) jeder Zeit für ein persönliches Gespräch
zur Verfügung; außerhalb der festen Sprechstunde können Sie mich
erreichen oder eine Nachricht hinterlassen unter Tel.Nr.: 991129
oder E-Mail: heinfriedcarduck@t-online.de
Heinfried Carduck, Ortsbürgermeister
Ruwer
- 14 -
Nachrichten und Mitteilungen
aus dem
Gemeinde- und Vereinsleben
Verbandsgemeinde
Deutsches Rotes Kreuz,
Ortsverein Ruwertal +
Vorderer Hochwald e.V.
Blutspendetermine
Waldrach im Familienzentrum
am Mittwoch, 18. März 2015
von 17.30 bis 20.30 Uhr
Besondere Hinweise für alle Blutspender!
Gesunde Personen zwischen dem 18. und 71. Lebensjahr dürfen Blut
spenden. Neuspender dürfen bis zum Vorabend des 69. Geburtstages Blut spenden. Wer gesund ist und vom Arzt jeweils zur Spende
zugelassen wird, darf sogar nach dem 72. Geburtstag weiter Blut
spenden. Für alle Blutspender, besonders für Erstblutspender ist
Folgendes zu beachten:
Der Erstblutspender sollte mindestens 45 Minuten vor Terminende
zur Blutspende anwesend sein. Wir bitten alle Spender, besonders
die Erstblutspender, ein gültiges Personaldokument mit Lichtbild
vorzuweisen.
Bürgerwerkstatt
Bürgerwerkstatt zum Transparenzgesetz
Rheinland-Pfalz - Diskutieren Sie mit!
Mit dem geplanten Transparenzgesetz Rheinland-Pfalz soll der
Zugang zu Informationen der Landesverwaltung erleichtert werden unter anderem mithilfe einer elektronischen Transparenz-Plattform.
Im Rahmen des Beteiligungsprozesses zum Transparenzgesetz sind
Sie als Bürgerinnen und Bürger gefragt: Was sind Ihre Empfehlungen für das Transparenzgesetz? Wie kann die Umsetzung gelingen?
Wie kann die zukünftige elektronische Transparenz-Plattform gestaltet sein, um die Nutzung zu erleichtern? Diskutieren Sie gemeinsam
mit anderen Bürgerinnen und Bürgern aus Rheinland-Pfalz auf der
Bürgerwerkstatt „EinKlick- EinBlick: Transparenzgesetz RheinlandPfalz“ am Samstag, 21. März 2015 von 10.30 bis ca. 16.00 Uhr im Festsaal der Staatskanzlei, Peter-Altmeier-Allee 1, 55116 Mainz.
Weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeit finden Sie
unter www.transparenzgesetz.rlp.de oder auf der Seite www. rlp.de.
Die Anmeldung ist bis 16. März 2015 möglich. Die Anzahl der Plätze
ist begrenzt. Die Zusagen zur Teilnahme an der Bürgerwerkstatt
erfolgen durch die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz.
Steuererklärung für das Jahr 2014:
Was muss beachtet werden?
Info-Hotline der Finanzverwaltung gibt Tipps, welche
Änderungen für 2014 und ab 2015 gelten
Die Info-Hotline der rheinland-pfälzischen Finanzämter informiert
am Donnerstag, 19. März 2015, über die wichtigsten Änderungen
für Arbeitnehmer im Steuerrecht und ihre Auswirkungen auf die
Steuererklärung. In der Zeit von 08:00 bis 17:00 Uhr beantworten
fachkundige Finanzbeamte unter der Rufnummer 0261-20 179 279
Fragen rund um die wichtigsten Steueränderungen. Ab 13:00 Uhr
steht zudem Steuerberater Walter Mock aus Koblenz, Mitglied der
Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz, für Fragen zu steuerlichen
Einzelfällen zur Verfügung. Themen sind unter anderem die Neuregelung bei den Reisekosten, Entfernungspauschale und „erste
Tätigkeitsstätte“, Regelung zur Rentenbesteuerung und Handwerkerleistungen sowie Tipps zur Ausfüllhilfe auch über ELSTER, der
elektronischen Steuererklärung.
Mit Hilfe der kostenlosen Software „ElsterFormular“, die unter
www.elster.de erhältlich ist, kann die Steuererklärung elektronisch
erstellt und ans Finanzamt verschickt werden. Vordrucke für die
Steuererklärung gibt es weiterhin in allen Finanzämtern oder im
Internet unter www.lfst-rlp.de/Vordrucke.
Aktuelle Infos rund um die Steuern werden auch über Twitter unter
„rlpFinanzNews“ veröffentlicht.
Ausgabe 11/2015
Noch bis 31. März möglich
Freiwillige Beiträge zur
Rentenversicherung für 2014 zahlen
Wer noch für das Jahr 2014 freiwillige Beiträge zur Rentenversicherung zahlen will, hat dafür noch bis zum 31. März Zeit. Wichtig ist
dieser Termin für Versicherte, die mit freiwilligen Beiträgen ihren
Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente sichern können. Denn
bereits bei einer Lücke von einem Monat können sie den Anspruch
verlieren. Die Höhe des freiwilligen Beitrages kann jeder selbst
wählen: Der Mindestbeitrag liegt bei monatlich 85,05 Euro, der
Höchstbeitrag bei monatlich 1 124,55 Euro. Wer die Beiträge jetzt
noch überweisen möchte, muss dabei seine Versicherungsnummer,
seinen Vor- und Zunamen sowie den Zeitraum angeben, für den die
Beiträge gedacht sind.
Genauer informieren kann man sich mit der kostenlosen Broschüre
„Freiwillig rentenversichert: Ihre Vorteile“, die man bei der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz, Öffentlichkeitsarbeit,
67340 Speyer, Telefon 06232 17-2034, Fax 06232 17-2844, E-Mail:
presse@drv-rlp.de anfordern oder im Internet unter www.deutscherentenversicherung-rlp.de herunter-laden kann.
Weitere Auskünfte gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung
Rheinland-Pfalz in Speyer und bei den Auskunfts- und Beratungsstellen - persönlich oder über das kostenfreie Servicetelefon unter
0800 100048 016 und im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-rlp.de. Gerne vereinbaren die Berater auch feste Termine.
Ruwer-Riesling e.V.
Terminänderung Jahreshauptversammlung
Der Vorstand des Ruwer-Riesling e.V. lädt für Donnerstag, den 16.
April 2015 zur Jahreshauptversammlung ein. Sie findet statt um
19:30 Uhr im Sitzungssaal der VG Ruwer, Rathaus, Untere Kirchstraße 1, in 54320 Waldrach.
Vorgesehene Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Beschlussfähigkeit, Genehmigung der Tagesordnung
3. Rechenschaftsbericht des 1. Vorsitzenden
4. Kassenbericht des Schatzmeisters
5. Aussprache zu den Berichten des Vorstandes
6. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
7.Sonstiges
Achtung, Terminänderung!
Für alle, die die Einladung vor einer Woche zur Kenntnis genommen haben:
streiche: 25.03.2015
setze: 16.04.2015
Volkshochschule
VHS Osburg-ThommFarschweiler-Lorscheid-Herl
Mitarbeiterin: Martina Spang, 54317 Kasel, Neuwiese 25, Tel.: (0651)
1701909 (Anrufbeantworter tagsüber), E-Mail: vhs-osburg@kvhstrier-saarburg.de. Möchten Sie sich informieren, haben Sie Fragen
oder eine Kursidee, rufen Sie mich gerne an. Wenn Sie mich persönlich nicht erreichen und Nachricht hinterlassen, geben Sie bitte
Name und Telefonnummer an, ich rufe in jedem Fall zurück. Für alle
VHS-Kurse ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.
Fort- und Weiterbildung
English Refresher Kurs
Ob am Flughafen, im Hotel oder einfach unterwegs: Peppen Sie
Ihre eingeschlafenen Schulenglisch-Kenntnisse wieder auf und finden Sie Spaß an der Sprache durch situationsbezogenes Lernen in
entspannter Atmosphäre. Die Kursleiterin ist Muttersprachlerin.
Beginn: 19. März 2015 (2 Plätze frei)
Termin: Donnerstag, 10.00-11.30 Uhr
Ort: VHS-Raum Osburg
Kursleitung: Alison Heising, Sprachtrainerin, Muttersprachlerin
Kursgebühr ab 8 Teilnehmern / 12 Termine: 72,00 EUR
Englisch für fortgeschrittene Anfänger / Auffrischungskurs (A2)
Vermittelt werden weiterführende Kenntnisse zu Wortschatz und
Grammatik, Inhalte sind u.a. auch gängige Redewendungen und das
Studieren leichter Lektüre.
Ruwer
- 15 -
Beginn: 15. April 2015 (2 Plätze frei)
Termin: Mittwoch, 18.00-19.30 Uhr
Ort: VHS-Raum, Osburg
Kursleitung: Alison Heising, Sprachtrainerin, Muttersprachlerin
Kursgebühr bei 8 Teilnehmern / 9 Termine: 54,00 EUR
Windows und Word-Grundkurs am eigenen Notebook (für jedermann / auch seniorengerecht)
Einführung in Windows (Visa und Windows 7) und das Word-Textverarbeitungsprogramm. Zu allen Themen erhalten die Teilnehmer
Unterlagen und zum Vertiefen des Erlernten werden Aufgabenblätter bearbeitet. Bitte Notebook und Verlängerungskabel mitbringen.
Beginn: 16. April 2015
Termin: Donnerstag, 18.00-20.15 Uhr
Ort: PC-Raum, Grundschule Osburg
Kursleitung: Susanne Eiden, EDV-Trainerin
Kursgebühr bei 8 Teilnehmern / 8 Termine: 72,00 EUR
Vortrag: Erbfolge mit und ohne Testament, sowie das Wichtigste zur
Erbschaftssteuer
Brauche ich ein Testament? Wer erbt, wenn ich kein Testament
habe? Kann ich als Kind von meinen Eltern enterbt werden? Muss
ich im Erbfall Erbschaftssteuer bezahlen?
Diese und andere Fragen sind Thema des Vortrags, der einen Überblick über grundlegende rechtliche und erbschaftsteuerrechtliche
Aspekte geben will. Erläutert wird die Erbfolge mit und ohne Testament, das Pflichtteilsrecht und in welchen Fällen die Erbschaftssteuer eine Rolle spielt.
Termin: Mittwoch, 15. April 2015, 19.00-21.15 Uhr
Ort: VHS-Raum, Bürgerhaus Farschweiler
Leitung: Birgit Kunz, Rechtsanwältin
Kursgebühr: keine / bitte beachten,
dass eine Anmeldung erforderlich ist
Keyboardspiel erlernen
Für Anfänger und Fortgeschrittene, für Kinder, Jugendliche und
Erwachsene. Der Kurs findet als Einzelunterricht (45 min) 14-tägig statt
und wird immer mit 4 Terminen in Folge das ganze Jahr durchgeführt.
Für weitere Informationen rufen Sie gerne Frau Spang (Tel. s.o.) an.
Teilnehmersammlung, ein Platz frei.
Start: vsl. Donnerstag oder
Samstag nachmittag Ende März 2015
Ort: VHS-Raum, Osburg
Leitung: Viktoria Makarenko und Isak Solomon
Kursgebühr für 6 Termine: 86,40 EUR
Gitarrenspiel erlernen
Für Anfänger und Fortgeschrittene, für Kinder, Jugendliche und
Erwachsene. Der Kurs vermittelt das rhythmische Gitarrenspiel
nach Gehör und Noten. Schlag- und Zupftechniken werden erlernt.
Wegen konkreter Terminabsprache melden Sie sich bitte zu diesem
Kurs direkt beim Kursleiter, Herr Donwen, unter Tel. 06500-99016
an. Der Kurs findet in der Regel als Einzelunterricht (30 min) statt.
Termin: Dienstagnachmittag/-abend
Ort: VHS-Raum, Osburg
Kursleitung: Norbert Donwen, Musik- und Gitarrenlehrer
Kursgebühr für 6 Termine: 86,40 EUR
Gesundheit und Bewegung
Anfängerkurs „Nordic Walking“ für Erwachsene und Senioren
Nordic-Walking ist ein ganz einfaches Ganzkörpertraining für
JederMann/Frau. Nordic-Walking-Stöcke (Beratung vorab über die
VHS möglich) bitte mitbringen. Interessenten/innen bitte voranmelden, Kursstart sobald alle Plätze belegt sind.
Termine: zwei Freitage je 17.30-19.00 Uhr und
zwei Samstage je 10.00-11.30 Uhr (3 Plätze frei)
Ort: Sportplatz Osburg
Kursleitung: Melanie Schröter, Nordic-Walking-Trainerin
Kursgebühr bei 8 Teilnehmern: 21,60 EUR
Fortgeschrittenenkurs „Nordic Walking“ für Erwachsene und Senioren
Wer Nordic Walking regelmäßig trainiert, sollte nicht immer das
Gleiche machen. Variationen erreicht man z. B. durch Veränderungen der Trainingshäufigkeit, Belastungsumfang und/oder -Intensität,
unterschiedliches Gelände, Art und Weise, wie die Stöcke eingesetzt
werden. Grundlage für solch ein abwechslungsreiches Training ist
eine gute Nordic Walking Grundtechnik, denn nur dann kommen
alle positiven Effekte zur Geltung. Interessenten/innen bitte voranmelden, Kursstart sobald alle Plätze belegt sind.
Termine: zwei Freitage, je 17.30-19.00 Uhr sowie
zwei Samstage, je 10.00-11.30 Uhr
Ort: Sportplatz Osburg
Kursleitung: Melanie Schröter, Nordic-Walking-Trainerin
Kursgebühr bei 8 Teilnehmern: 21,60 EUR
Ausgabe 11/2015
Ganzheitliche Gymnastik für Frauen ab 50
Durch diesen Kurs soll die Beweglichkeit der einzelnen Teilnehmerin durch gezielte altersgerechte Übungen erhalten, verbessert
oder wiederhergestellt und so das körperliche Wohlbefinden erhöht
werden.
Beginn: 01. April 2015
Termin: Mittwoch, 19.00-19.45 Uhr
Ort: Dorfsaal, Bürgerhaus Lorscheid
Kursleitung: Monika Thömmes
Kursgebühr bei 8 Teilnehmern/ 20 Termine: 50,00 EUR
Kombinations-Gymnastik für Frauen
Eine Kombination aus Vielseitigkeitsgymnastik, Wirbelsäulengymnastik und Muskeltraining.
Beginn: 15. April 2015
Termin: Mittwoch, 20.00-20.45 Uhr
Ort: Turnhalle, Bürgerhaus Farschweiler
Kursleitung: Andrea Kluge
Kursgebühr bei 8 Teilnehmerinnen / 15 Termine: 37,50 EUR
Wirbelsäulengymnastik
Kursziel ist es, die gesamte Rückenmuskulatur durch gezielte Übungen zu stärken, die Mobilisation der Wirbelsäule zu erreichen und
Haltungsfehler in Alltagssituationen vermeiden zu lernen.
Beginn: 16. April 2015
Termin: Donnerstag, 20.00-21.00 Uhr
Ort: Bürgerhaus Herl
Kursleitung: Andrea Kluge
Kursgebühr bei 8 Teilnehmern/ 12 Termine: 40,80 EUR
Gymnastik und Tanz im Sitzen
Der Kurs richtet sich an alle, die mit dem Stehen oder Liegen Probleme haben. Die Kursteilnehmer führen Übungen im Sitzen durch
und solche, bei denen man sich an der Stuhllehne festhält. Dabei
werden auch Gummibänder, Bälle, Stäbe oder Tücher eingesetzt.
Geselliges Beisammensein und gegenseitiger Austausch kommen
im Kurs auch nicht zu kurz.
Beginn: 01. April 2015
Termin: Mittwoch, 18.00-18.45 Uhr
Ort: Dorfsaal, Bürgerhaus Lorscheid
Kursleitung: Monika Thömmes
Kursgebühr bei 8 Teilnehmern/ 20 Termine: 50,00 EUR
Sanfter Gesundheitssport für Senioren/Innen
Bleiben Sie im Alter beweglich und gesund. In diesem Seminar
erhalten Sie sich ihre Beweglichkeit, ohne sich im Sport zu verausgaben. Es erwarten Sie sanfte altersgerechte und abwechslungsreichen Übungen aus der Vielseitigkeitsgymnastik (u.a. Einsatz von
Pilatesball, Therraband, Luftballons...). Gezieltes Koordinationstraining hilft Ihnen, ihren Alltag besser zu bewältigen und sicherer
zu werden. Diese Übungen schulen ebenso ihre Kondition und ihre
Körperwahrnehmung. Natürlich soll auch der Spaß und das gemeinsame Miteinander nicht zu kurz kommen. Auch Männer sind herzlich willkommen.
Beginn: 15. April 2015
Termin: Mittwoch, 16.30-17.15 Uhr
Ort: Turnhalle, Bürgerhaus Thomm
Kursleitung: Andrea Kluge
Kursgebühr bei 8 Teilnehmerinnen / 14 Termine: 35,00 EUR
Zumba Fitness
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Turnschuhe, ein Handtuch,
eine gefüllte Wasserflasche.
Beginn: 14. April 2015
Termin: Dienstag, 20.00-21.00 Uhr
Ort: Turnhalle, Bürgerhaus Thomm
Kursleitung: Helene Braun, Zumba Instructor
Kursgebühr bei 8 Teilnehmern / 8 Termine /
12 Unterrichtsstunden: 42,00 EUR
Auszeit für Frauen: Frühlingszauber der Sinne
Herzliche Einladung an alle Frauen, die Ruhe, Harmonie und Ausgeglichenheit suchen.
Gönnen Sie sich an diesem Nachmittag etwas Zeit für sich. Es erwarten Sie neben einer Frühlingsmeditation, Wärme und Wohlbefinden
für „Innen und Außen“, sowie die Gelegenheit in Leichtigkeit etwas
Belastendes los zu werden. Lassen Sie sich überraschen.
Bitte mitbringen: lockere Kleidung, eine Decke, dicke Söckchen,
eine Isomatte, ein Handtuch und einen Waschlappen.
Termin: Samstag, 18. April 2015, 14.00-17.45 Uhr
Ort: VHS Raum, Osburg
Kursleitung: Heike Kreber,
Entspannungspädagogin, Reiki-Lehrerin
Kursgebühr inkl. Material bei 8 Teilnehmerinnen: 17,05 EUR
Ruwer
- 16 -
Gestalten
Kreatives an der Nähmaschine für Anfänger und Interessierte
- Wohndekorationen und Ostergeschenke selbstgemacht Kreieren Sie verschiedene Dekorationsobjekte, wie Utensilo, Puppen, Osterhasen, duftende Lavendelkatzen, ungewöhnliche Türstopper uvm. besonders im skandinavischen und Landhausstil. Die
Referentin hat verschiedenste Ideen für Sie zur Auswahl. An einem
Abend wird ein Utensilo fertig. In der Gruppe wird überlegt, was
Sie alles anfertigen möchten. Bitte Nähmaschine und Nähutensilien
mitbringen. Rohmaterialien für die verschiedensten Kreativergebnisse sind, wenn gewollt, bei der Referentin kostengünstig erhältlich. Teilnehmerbegrenzung 6 Personen. Teilnehmersammlung, 4
Plätze frei (Kursstart, sobald alle Plätze belegt sind)
Termin: Donnerstag, 18.30-20.45 Uhr
Ort: Bürgerhaus Farschweiler, VHS-Raum
Kursleitung: Thea Martin, Kreativreferentin
Kursgebühr bei 6 Teilnehmern / 4 Termine /
12 Unterrichtsstunden: 40 EUR
Theaterschnupperworkshop für Kids: Schauspiel entdecken
- für Kinder von 7 bis 10 Jahren Aufgrund von spielerischer Improvisation und Grundlagen wird in
diesem Workshop die Welt der Bühne und der Beruf des Schauspielers erlebbar. Wer schon immer wissen wollte, wie man sich in eine
fremde Rolle hineingibt oder wie eine falsche Ohrfeige richtig geht,
ist hier genau richtig! Es werden kleine Szenen entstehen, welche
zum Abschluss vor Freunden und Familie gezeigt werden können.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, Trinkflasche
und Neugierde.
Teilnehmerbegrenzung.
Beginn: 17. März 2015 (6 Plätze frei)
Termin: Montag, 15.00-16.30 Uhr
Ort: VHS-Raum, Osburg
Kursleitung: Hendrika Ruthenberg
Kursgebühr bei 8 Teilnehmern / 4 Termine: 26,40 EUR
Gartenworkshop: Planen eines pflegeleichten Gartens unkomplizierte Pflanzen für alle Jahreszeiten
Dieser Workshop ist ein besonderer Aufruf an neue Gartenbesitzer
mit wenig Erfahrung. Wir zeigen in einem dreistündigen Workshop,
wie Sie einen neuen Garten so anlegen, dass er das ganze Jahr schön
ist. Der erzielte Arbeitsaufwand soll mäßig sei, die Pflege leicht.
Termin: Samstag, 21. März 2015,
14.00-17.00 Uhr (2 Plätze frei)
Ort: großer VHS-Raum, Osburg
Kursleitung: Gisela Rommelfanger
Kursgebühr bei 8 Teilnehmern: 10,00 EUR
„Zeichnen“ - Outdoorworkshop „Frühlingserwachen - Zeichnen im
Spiegel des Lichtes“
für Anfänger und Fortgeschrittene
Es werden Grundfertigkeiten und Techniken des Freihandzeichnens erlernt. Teilnehmen kann jeder mit oder ohne Vorkenntnisse.
Sie werden von einem Profi unterstützt, die eigene Kreativität zu
entdecken, weiter zu entwickeln und können in entspannter Atmosphäre mit Gleichgesinnten diskutieren.
Es werden folgende Materialien benötigt: Skizzenbuch Din A3
(oder größer), kleines Notiz/Skizzenbuch (für in die Tasche), Bleistifte: 2B, 4B, 6B, Spitzer, Knet-Radiergummi, Zeichen-Kohle (dick
und dünn), Fineliner Stift, Schwarz (oder Tintenroller, Füller usw.),
Fixiermittel (Haarspray geht auch), Plastikplan o.a. zum Sitzen, ggf.
eine Mappe für fertige Zeichnungen, Tragetasche.
Termin: Samstag, 18. April 2015, 10.00-13.00 Uhr
(Arbeiten unter Abend- und Morgenlicht)
Ort: Bürgerhaus Farschweiler (Bei Regen ist der VHSRaum reserviert)
Kursleitung: Harry Morrison, Künstler
Kursgebühr bei 8 Teilnehmern /
4 Unterrichtsstunden: 13,60 EUR
Volkshochschule
Waldrach, Morscheid, Riveris
Der Bürgersaal bleibt vom 7. bis einschließlich 10. April wegen
Durchführung von Restarbeiten für die Öffentlichkeit geschlossen.
Somit fallen auch alle VHS Veranstaltungen die dort stattfinden in
diesem Zeitraum aus.
Bauch/Beine/Po - neuer Kurs
Motiviert in den Frühling
Zum Ausgleich und zum eigenen Wohlbefinden, Sport treiben.
Durch Gymnastik und ein abwechslungsreiches Fitnessprogramm
mit Musik, kommen Körper und Geist wieder in Schwung.
Ausgabe 11/2015
Übungen mit leichten Gewichten und Therabändern kräftigen und
straffen gezielt die Problemzonen wie Bauch, Beine und Po.
Sanfte Dehnungen und wohltuende Entspannungsphasen beenden
die harmonische Gymnastikrunde.
Dieser Kurs ist fortlaufend und für jedes „Alter“ geeignet!
Neueinsteiger sind herzlich willkommen (auch zum Schnuppern !)
10 Zeitstunden, Kosten: 32,50 Euro.
Getränk und Gymnastikmatte bitte mitbringen!
Kursbeginn: Montag, 09.03.2015, 19.00 Uhr
Ort: Turnhalle, Waldrach
Kursleiterin: Monika Repplinger, Waldrach
Informationen und Anmeldung bei der Kursleiterin: Monika
Repplinger, Tel. 06500/7736 oder bei Frau Kebig, Tel. 06500/1511
Bonerath
Musikverein Holzerath e.V.
Erinnerung an die Jahreshauptversammlung
mit Neuwahlen des Vorstandes
Näheres siehe unter Holzerath.
Einladung
an alle Musikinteressierten, Gönner und Freunde des Musikvereins
Holzerath zum Vorspiel- und Schnuppertag am 15. März 2015.
Näheres siehe unter Holzerath.
Förderverein Freiwillige
Feuerwehr Bonerath e. V.
Jahreshauptversammlung
Hiermit laden wir alle Mitglieder des Fördervereins der Freiwilligen
Feuerwehr Bonerath e. V. zur Jahreshauptversammlung ein. Diese
findet am Freitag, dem 27.03.2015 um 20.00 Uhr im Feuerwehrhaus
in Bonerath statt.
Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Bericht des Vorstandes
3. Bericht des Kassenwart
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstandes
6. Neuwahl der Kassenprüfer
7. Verschiedenes
Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.
Farschweiler
Kindertagesstätte „Hochwaldstrolche“
Näheres siehe unter Lorscheid.
Heimat- und
Verkehrsverein Farschweiler e.V.
Einladung zur ordentlichen
Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen
Die ordentliche Mitgliederversammlung des Heimat- und Verkehrsvereins Farschweiler e.V. mit Vorstandswahlen findet am Freitag,
dem 20. März 2015 um 19.30 Uhr im VHS-Raum des Bürgerhauses
in Farschweiler statt.
Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen teilzunehmen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Geschäftsbericht 2014/15
4. Kassenbericht
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstandes
7. Wahl eines Wahlleiters
8. Vorstandswahlen
9. Sonstiges
10. Allgemeine Aussprache
Anträge zur Erweiterung der Tagesordnung müssen bis spätestens
15.03.2015 beim Vorsitzenden, Christian Bigge, eingereicht werden.
Wegen der Wichtigkeit der Versammlung (siehe Tagesordnung) bitten wir um rege Beteiligung.,
Ruwer
- 17 -
Osterwanderung 2015
Am Ostermontag, dem 6. April 2015 lädt der Heimat- und Verkehrsverein Farschweiler e.V. wieder zu seiner traditionellen Osterwanderung ein. In bewährter Zusammenarbeit mit dem Team der Grillhütte
Wallabys lassen wir das Osterfest wieder gemeinsam ausklingen.
Weitere Infos folgen demnächst an gleicher Stelle. Der Heimat- und
Verkehrsverein Farschweiler e.V., freut sich auf euer Kommen.
Freiwillige Feuerwehr Farschweiler
Jahreshauptversammlung
Am Samstag, dem 14.03.2015 findet um 19:30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus unsere Jahreshauptversammlung statt.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2.Totengedenken
3. Jahresbericht des Vorsitzenden
4. Bericht des Kassenführer
5. Bericht des Kassenprüfer
6. Bericht des Jugendwart
7. Neuwahl des Kassenführers
8. Jahresausblick 2015
9.Verschiedenes
Übung
Am Samstag, dem 14.03.2015 findet um 18:00 Uhr unsere nächste
Übung statt. Um vollzähliges erscheinen aller Aktiven wir gebeten.
Im Anschluss der Übung findet die Jahreshauptversammlung statt.
Gusterath
Gemeinsam ist besser als einsam
Das nächste Frühstück für allein lebende Menschen ist am Donnerstag,
dem 19. März 2015 um 08.30 Uhr im ev. Gemeindehaus. Wir treffen uns
zum 172. Mal und wollen an diesem Vormittag den Frühling begrüßen.
Zu einem frühlingshaft mit frischen Blumen gedeckten Tisch bekommen wir leckeren, vor Ort frisch gebackenen Kuchen. Ansprechpartner: K.-H. Becker, Tel.: 1837 und Helga Schüttö, Tel.: 1875.
Gutweiler
Feuerwehr Gutweiler und
JFW Gutweiler/Korlingen/Sommerau
Dreck-weg-Tag
Am 14.03.2015 findet um 10.00 Uhr unser diesjähriger Dreck-wegTag statt. Wir sammeln wieder den Dreck, der unachtsam einfach so
weggeworfen wird ein. Im Anschluss daran wird noch die Hydrantenkontrolle in der Ortslage Gutweiler durchgeführt.
Um vollzähliges Erscheinen der Aktiven wird gebeten.
Edgar Theis, Wehrführer FFW Gutweiler
Herl
Kindertagesstätte „Hochwaldstrolche“
Näheres siehe unter Lorscheid.
Freiwillige Feuerwehr Herl
Nächste Übung
Die nächste Übung ist Sonntag, dem 15.03.2015 um 09.30 Uhr. Um
vollzähliges und pünktliches Erscheinen wird gebeten.
Jahreshauptversammlung 2015
Die Jahreshauptversammlung 2015 ist am Samstag, dem 21. März
2015 um 20.00 Uhr im Bürgerhaus.
Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung und Totengedenken
2. Bericht 2014
3. Bericht des Kassenwart
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung
6. Jahresplan 2015
7. Verschiedenes
Es wird um rege Teilnahme gebeten.
Wehrführer / Vorstand
Ausgabe 11/2015
Hinzenburg
Musikverein Holzerath e.V.
Erinnerung an die Jahreshauptversammlung
mit Neuwahlen des Vorstandes
Näheres siehe unter Holzerath.
Einladung
an alle Musikinteressierten, Freunde und Gönner des Musikvereins
Holzerath zum Vorspiel- und Schnuppertag am 15. März 2015.
Näheres siehe unter Holzerath.
Freiwillige Feuerwehr Hinzenburg
Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Samstag, dem
21.03.2015 um 19.00 Uhr im Feuerwehr- und Gemeindehaus Hinzenburg statt. Alle aktiven und inaktiven Mitglieder sind hierzu
herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Totengedenken
2. Jahresbericht 2014
3. Bericht des Kassenwarts
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstandes
6. Vorschau 2015
7. Verschiedenes
Holzerath
Musikverein Holzerath e.V.
Erinnerung an die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des Vorstandes am 15. März 2015 um 18.00 Uhr
Wir erinnern an unsere Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
des Vorstandes am 15. März 2015 um 18.00 Uhr im Gemeindesaal
in Holzerath. Alle Vereinsmitglieder sind dazu herzlich eingeladen.
Einladung an alle Musikinteressierten sowie
Freunde und Gönner des Musikvereins
Am Sonntag, dem 15. März 2015 findet im Gemeindesaal in Holzerath wieder ein Vorspiel- und Schnuppertag statt. Die Schüler
des Musikverein Holzerath werden ab 15.00 Uhr ihr Können unter
Beweis stellen. Ob beim Einzelspiel oder im Register und auch die
Blockflötenschüler, jeder Ausbilder wird mit seinen Schülern das
Erlernte zu Gehör bringen. Im Anschluss an das Vorspiel besteht für
jeden Musikinteressierten die Möglichkeit, im Vereinsraum die einzelnen Instrumente auszuprobieren. Jeder ist herzlich willkommen.
Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.
Holzerath
Kasel
TC Kasel 1975 e.V.
Jahreshauptversammlung vom 26.01.2015
Auf der Jahreshauptversammlung vom 26.01.2015 wurde, durch den
Ortsbürgermeister Heinz Ewald als Wahlleiter, der Vorstand des TC
Kasel neu gewählt.
Die Wahl wurde entsprechend der Satzung durchgeführt und führte
zu folgendem neuen Vorstand:
1. Vorsitzender Siggy Schell
2. Vorsitzender Patrick Seefelder
Schriftführer Christina Becker
Jugendwart Dominik Roth
Sportwart Friederike Mertes
Kassenwart Franziska Mertes
Beisitzer Maria Zapp
Jugendring Kasel
Schach-AG
Die Schach-AG des Jugendringes geht in die verdiente Sommerpause. Erst nach den Sommerferien, der Zeitpunkt wird noch im
Amtsblatt bekannt gegeben, beginnt die neue Schachsaison im
Jugendring Kasel e.V.
Ruwer
- 18 -
Ausgabe 11/2015
Ein besonderes Erfolgserlebnis ist die schon seit Jahren bestehende
Kooperation mit der Schulschach-AG der Grundschule Mertesdorf-Kasel. Daraus resultierend ist das sehr gute Abschneiden von
Schach-Kids der Schulschach-AG, die bei dem Bezirksentscheid
in Hillesheim sich für die Landesmeisterschaften am 14.03.2015 in
Wörth am Rhein qualifizierten. Die Verantwortlichen des Jugendring Kasel wünscht der Schachmannschaft in Wörth viel Erfolg.
Wir laden alle recht herzlich zu der Gründungsveranstaltung eines
Fördervereins für unsere Kindertagesstätte ein. Diese findet am
Mittwoch, dem 18. März um 20.00 Uhr im Dorfsaal der Gemeinde
Lorscheid statt. Dort haben Sie die Möglichkeit, die erarbeitete Satzung einzusehen und den Vorstand zu wählen.
Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit zum Wohle unserer Kinder.
Der Elternausschuss und das Team der Kita „Hochwaldstrolche“
Infos
Mertesdorf
Holzerath
Osterbasteln
Willst du Ostern den Frühstückstisch besonders schön gestalten?
Oder fehlt an eurem Fenster noch eine Dekoration? Bist du im
Grundschulalter? Dann komm doch am Freitag, dem 27. März 2015
um 15.00 Uhr für ungefähr 2 Stunden zu uns in den Gruppenraum
im Gemeindehaus Kasel. Wir haben einige Basteleien vorbereitet.
Bringt bitte eine Schere und 2 Euro Kostenbeitrag mit.
Damit wir besser planen können, ist eine Anmeldung notwendig.
Einfach eine Mail an JugendringKasel@gmail.com oder kurz anrufen bei Familie Neumann (0651 57661). Wir freuen uns auf euch!
Coole Sachen selber machen - Nähworkshop
Ein Workshop für Kinder ab 9 Jahren, die schon nähen können oder es
versuchen wollen. Wir wollen uns am 12.03.2015 um 15.00 Uhr im Bürgerhaus in Kasel treffen, gemeinsam mit der Hand oder der Maschine
nähen und am Ende geht jeder mit einem selbst genähten Projekt nach
Hause. Mitzubringen: Nähmaschine, Schere, Stifte, 2€ Materialkosten….
Anmeldung unter: annesunshine@web.de
Sommerfreizeit 2015 nach Burgh Haamstede
Alle Kinder, die bisher angemeldet wurden, können mitfahren. Wir
werden in den nächsten Tagen eine Gruppeneinteilung machen und
so sehen, ob eventuell noch Restplätze vergeben werden können.
Nach den Osterferien mailen wir die Elternbriefe mit dem Termin
für den Elternabend.
Familienwochenende in Kastelaun
Die Planungen zu unserm Familienwochenende in Kastelaun (20.
bis 22. März 2015) laufen auf Hochtouren. Alle angemeldeten Familien sollten eine Mail mit den wichtigsten Infos erhalten haben. Ein
abwechslungsreiches Programm erwartet uns.
Bauern- und Winzerverband
Rheinland-Nassau e.V.
Näheres siehe unter Mertesdorf.
Holzerath
Korlingen
Musikverein Korlingen e.V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015
Liebe Mitglieder und Freunde des Musikverein Korlingen!
Gemäß unserer gültigen Vereinssatzung laden wir Sie herzlich zu
unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung ein. Ebenso sind
auch Freunde und Gönner, die nicht Mitglied im Musikverein sind,
herzlich eingeladen und willkommen. Die Jahreshauptversammlung
findet am Freitag, 20. März 2015 um 20.00 Uhr im Saal des Gasthauses Benzmüller, Neustraße 5, 54317 Korlingen statt.
Tagesordung:
1. Eröffnung der Versammlung
2. Begrüßung
3. Geschäftsbericht
4. Kassenbericht
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Aussprache über Tagesordnungspunkte 3-5
7. Entlastung des Gesamtvorstandes
8. Ergänzungswahl
9. Sachanträge
10.Verschiedenes
Anträge an die Jahreshauptversammlung müssen bis spätestens 15.
März 2015 dem Vorstand schriftlich oder zur Niederschrift zugeleitet werden (§ 8 Abs. 1 der Satzung). Wir würden uns freuen, die
Mitglieder, Freunde und Gönner des Musikvereins recht zahlreich
begrüßen zu können.
Holzerath
Lorscheid
Kindertagesstätte „Hochwaldstrolche“
Liebe Eltern, Großeltern, Bekannte und Freunde der Kindertagesstätte „Hochwaldstrolche“!
Bauern- und Winzerverband
Rheinland-Nassau e.V.
Ortsverband unteres Ruwertal
Aufgrund der Nachfrage vieler Anwender von Pflanzenschutzmitteln folgender Hinweis:
Sachkunde in Rheinland-Pfalz
Aktuelle Gesetzeslage
Am 14. Februar 2012 ist das neue Pflanzenschutzgesetz in Kraft
getreten. Paragraph 9 regelt die Sachkunde im Pflanzenschutz.
Die Konkretisierung erfolgte in der Neuordnung der Pflanzenschutzrechtlichen VO Artikel 1 (Sachkundeverordnung), die am
05.07.2013 in Kraft getreten ist. Als Nachweis der Sachkunde reicht
zukünftig nicht mehr nur der Nachweis einer abgeschlossenen Ausbildung, eines abgeschlossenen Studiums oder einer bestandenen
Sachkunde-Prüfung.Personen, die gewerblich
• Pflanzenschutzmittel anwenden
• über Pflanzenschutz beraten
• Azubis etc. anleiten oder beaufsichtigen
• Pflanzenschutzmittel in Verkehrbringen (auch Internethandel)
benötigen zukünftig einen von der zuständigen Stelle ausgestellten
Sachkunde-Nachweis (SKN) (30€). Darüber hinaus sind sachkundige Personen verpflichtet, alle 3 Jahre eine nach § 9 Pflanzenschutzgesetz anerkannte Fortbildung wahrzunehmen. Die zuständige
Behörde stellt dazu eine Teilnahmebescheinigung (10€) aus. Für
Personen die noch eine Fortbildung für den Sachkundenachweis
benötigen, kann bei entsprechender Anzahl von Teilnehmern eine
örtliche Fortbildung durch das DLR Mosel angeboten werden.
Hierzu ist aber eine verbindliche und zeitnahe Anmeldung beim
Ortsvorsitzenden erforderlich. Danach kann ein weiteres Vorgehen
mit dem DLR Mosel abgesprochen und evtl. ein Seminar angeboten
werden. Die Teilnahme ist auch für „Nichtmitglieder“ möglich!
Rainer Krämer, Ortsvorsitzender unteres Ruwertal, Tel.:
06500/910596, e-mail:kraemer.rainer@web.de.
Holzerath
Ollmuth
Musikverein Holzerath e.V.
Erinnerung an die Jahreshauptversammlung
mit Neuwahlen des Vorstandes
Näheres siehe unter Holzerath.
Einladung
an alle Musikinteressierten, Freunde und Gönner des Musikvereins
Holzerath zum Vorspiel- und Schnuppertag am 15. März 2015
Näheres siehe unter Holzerath.
Holzerath
Osburg
Musikverein
„Harmonie“ Osburg
Zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung laden wir alle
Mitglieder des Musikvereins „Harmonie“ Osburg e.V. ganz herzlich
ein. Die Versammlung findet am Sonntag, 22. März 2015 um 10.00
Uhr in unserem Proberaum in der Schule Osburg (Schulstr. 16) statt.
Anträge zur Tagesordnung müssen bis spätestens 15. März 2015 bei
Kerstin Messerig (06500/913651) eingereicht werden.
Theaterverein Osburg
Liebe Theaterfreunde,
leider müssen wir die für März geplanten Theatervorstellungen
absagen. Über neue Termine werden wir frühzeitig informieren.
Ruwer
- 19 -
Klappern in Osburg 2015
Alle Kinder und Jugendliche, die sich am
diesjährigen Klappern beteiligen wollen,
sind herzlich eingeladen zum Treffen am
27.03.2015 um 18.00 Uhr in das Gemeindehaus in der Klemensstraße in Osburg
(1. OG) zu kommen. Um die Tradition
des Klapperns in Osburg in allen Straßen
fortzuführen, braucht es mittlerweile
viele Kinder. Wer nicht am Vortreffen
teilnehmen kann aber trotzdem gerne mit klappern gehen
möchte, der melde sich bitte telefonisch bei mir.
Klappern klappt nur, wenn du mitmachst!
Ehemalige Osburger Klapperkinder schnappt euch eure Klappern und kommt mit!
Wie ging klappern früher? Wie ruft man die Gebetszeiten richtig? Wer weiß das besser, als die Klapperkinder der Vorjahre
und -jahrzehnte. Herzliche Einladung an alle, deren Klapper
lange genug einsam auf dem Speicher oder im Keller hing, auf
der letzten Runde dabei zu sein.
Treffpunkt ist am Samstag, 04.04.2015 um 18.00 Uhr am Haus
Millisch in Osburg. Ihr begleitet die Kindergruppen im Dorf.
Wir treffen uns anschließend wieder am Haus Millisch zu einem
kleinen Ausklang vor der Osternacht. Anmeldung und Information zum Klappern bei Susanne Löwe, Telefon: 9109880.
Ausgabe 11/2015
Holzerath
Pluwig
Kath. Frauengemeinschaft - kfd - Pluwig
Meditativer Kreuzweg in Pluwig
Wir laden alle Frauen und alle Interessierten herzlich ein zu einem
meditativen Kreuzweg mit dem Thema „Lasst es uns gemeinsam tun“
am Freitag, dem 20. März 2015, 19.00 Uhr in der Kirche in Pluwig.
Verschiedene Texte, auf die heutige Zeit bezogen, laden ein, den
letzten Stunden Jesu nachzuspüren.
Der Kreuzweg wird gestaltet vom Projektkreis Kirche Pluwig.
Holzerath
Riveris
Bauern- und Winzerverband
Rheinland-Nassau e.V.
Näheres siehe unter Mertesdorf.
Schöndorf
Holzerath
Musikverein Holzerath e.V.
Erinnerung an die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des
Vorstandes - näheres siehe unter Holzerath.
7. Dreck-weg-Tagrz 2015
ä
M
in Osburg am 20.
Gemeinsam stark für die Umwelt
Am Freitag, dem 20. März 2015 wird es wieder wimmeln in
und um Osburg herum: Frühjahrsputz ist angesagt. Schon
zum 7. Mal findet in Osburg an der Schnittstelle zwischen
Winter und Frühling ein Dreck-weg-Tag statt. Hierzu sind
wieder alle Kinder, Jugendliche und Erwachsene eingeladen. Gesammelt wird unter Begleitung am Ortsrand
und in den nahe gelegenen Waldgebieten. Die Gruppe der
Vorschulkinder bricht bereits um 14.00 Uhr auf.
Allgemeiner Treffpunkt ist dann aber um 14.30 Uhr vor
dem Kindergarten St. Clemens.
Mitzubringen sind Arbeitshandschuhe und nach Möglichkeit ein Eimer zum Sammeln. Während des Sammelns
verpflegen sich die Sammler selbst. Im Anschluss an die
Sammelaktion gibt es wieder einen gemütlichen Ausklang
mit einem Imbiss im Außengelände des Kindergartens.
Zudem wurde ein Info-Brief an die Grundschulkinder mit
einem Rücklaufzettel verteilt. Kinder, die an der Aktion
teilnehmen möchten, geben diesen Rücklaufzettel bitte
von den Eltern unterschrieben in der Schule ab.
So ein Tag kann nur gelingen, wenn viele mit anpacken:
Wir brauchen Kinder, Jugendliche und Erwachsene (insbesondere zur Begleitung der Sammelgruppen)!
Die Aktion ist ein lebendiges Beispiel dafür, wie im Miteinander von Jung und Alt, Gemeinde und Pfarrgemeinde,
ein ganzes Dorf die Umwelt ein kleines bisschen schöner
machen kann.
Informationen bei Alexandra Barth, Tel. 988 268.
Musikverein Holzerath e.V.
Einladung an alle Musikinteressierten, Freunde und Gönner des
Musikvereins Holzerath zum Vorspiel- und Schnuppertag am 15.
März 2015 - näheres siehe unter Holzerath -.
FC Schöndorf 1929 e.V.
Jahreshauptversammlung
Die Jahreshauptversammlung findet statt am Sonntag, den
15.03.2015 um 19:00 Uhr im Gasthaus Steffes in Schöndorf. Hierzu
sind alle Mitglieder herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Wahl eines Protokollführers
3. Geschäftsbericht
4. Berichte der Abteilungsleiter
5. Kassenbericht
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung des Vorstandes
8. Neuwahlen des Vorstandes
9. Anpassung des Mitgliedbeitrages
10.Verschiedenes
Anträge zur Änderung der Tagesordnung sind bis zum 08.03.2015
schriftlich beim Vorstand einzureichen.
Sommerau
Holzerath
Feuerwehr Gutweiler und
JFW Gutweiler/Korlingen/Sommerau
Näheres siehe unter Gutweiler.
Holzerath
Thomm
Bergmannskapelle
Glück-Auf Thomm 1927 e.V.
Probentermine
März 2015 - bitte vormerken
13.03.15, 19.30 Uhr Vereinslokal „Zur Post“
20.03.15, 19.30 Uhr Vereinslokal „Zur Post“
27.03.15, 19.30 Uhr Vereinslokal „Zur Post“
Wir bitten um pünktlichen und vollzähligen Probenbesuch.
Nächster Auftritt
22.03.15 Altennachmittag in Thomm - Infos folgen
Programm - siehe Notenpostfach
Ausblick April - Mai
1. Mai 2015 Traditionelle Maiwanderung um Thomm
Weitere Infos: www.bergmannskapelle-thomm.de
Ruwer
- 20 -
Holzerath
Waldrach
Bauern- und Winzerverband
Rheinland-Nassau e.V.
Näheres siehe unter Mertesdorf.
Kulturgemeinschaft Waldrach e.V.
Jahreshauptversammlung
Die Kulturgemeinschaft Waldrach e.V. lädt alle Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein. Die Versammlung findet
statt am Dienstag, dem 17.03.2015 um 19:30 Uhr in der Straußwirtschaft des Weinguts Krämer, In der Lay 2.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Feststellung der ordnungsgemäßen
Einladung und Beschlussfähigkeit
3. Berichte des Vorstands
1. Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden
2. Kassenbericht des Schatzmeisters
3. Bericht der Kassenprüfer
4. Aussprache zu den Berichten des Vorstands
5. Entlastung des Vorstands
6. Neuwahl des Vorstands
7. Neuwahl der Kassenprüfer
8.Verschiedenes
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Über ein zahlreiches Erscheinen
der Mitglieder würden wir uns freuen!
Friedensgebet in der Pfarrkirche
Am Sonntag, den 15. März 2015 jährt sich der der 70. Jahrestag, an
dem Waldrach den Schreckenstag des 2. Weltkrieges erlebte.
Im Dorf brennt es, viele Häuser und auch die Pfarrkirche stehen in
Flammen. Anlässlich dieser Ereignisse gedenken wir in einem Friedensgebet am Sonntag, den 15. März um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche
St. Laurentius der Opfer der Gewaltherrschaft des Nazi-Regimes.
Um 17.45 Uhr werden die Glocken durch ein 15 Minutengeläute auf
diesen Tag aufmerksam machen.
Die Bevölkerung ist zu diesem Friedensgebet herzlich eingeladen,
Pfarrgemeinderat Waldrach.
Kirchenchor St. Laurentius
singt in Weidingen
Am Samstag, 14.03.2015 fährt der Kirchenchor St. Laurentius
nach Weidingen. Der Wallfahrtsort Weidingen liegt im Eifelkreis
Bitburg-Prüm und ist bekannt für die Wallfahrt zur schmerzhaften
Mutter Gottes. Der Pilgergottesdienst wird von Pfarrer Ralf Matthias Willmes geleitet und vom Kirchenchor musikalisch gestaltet.
Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle zum Pilgerkaffee eingeladen. Der Bus fährt um 13.45 Uhr in Waldrach ab und wird gegen
19:00 Uhr wieder zurück sein.
Parteien
Freie Wählergruppe
Ortsverband Oberes Ruwertal
Am Donnerstag, dem 26.03.2015 findet um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Pluwig (Turnhalle Nebenraum) unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Alle FWG-Mitglieder im oberen Ruwertal und
Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Mitteilungen des 1. Vorsitzenden
3. Entlastung des Vorstandes
4. Wahl einer Versammlungsleiterin
oder eines Versammlungsleiters
5. Wahl eines Protokollführers
6. Wahl des Vorstandes
Zu wählen sind:
1. Vorsitzender und stellvertr.
Vorsitzender, der Schriftführer und
je ein Vertreter aus jeder vertretenen
Ortsgemeinde im oberen Ruwertal.
Ausgabe 11/2015
7. Anträge, Anfragen und Anregungen
8. Verschiedenes
Anträge und Ergänzungen zur Tagesordnung sind spätestens 3 Tage
vor dem Versammlungstermin beim 1. Vorsitzenden oder bei der
jeweiligen örtlichen FWG einzureichen.
Freie Wählergruppe Gusterath e.V.
Am Freitag, dem 27.03.2015 findet um 19.30 Uhr im Gasthaus Gusteratherhof, Trierer Str., in Gusterath unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Alle FWG-Mitglieder und Interessierte sind
hierzu herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Mitteilungen des 1. Vorsitzenden
3. Bericht der Kassenwartin
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstandes
6. Zukünftige Planung, Ziele und Projekte
7. Anträge, Anfragen und Anregungen
8. Verschiedenes
Anträge und Ergänzungen zur Tagesordnung sind spätestens 3 Tage
vor dem Versammlungstermin beim 1. Vorsitzenden einzureichen.
Senioren-Union
Vom 1. Weltkrieg zur Europäischen Union
Die historische Entwicklung in der Zeit vom 1. Weltkrieg bis hin zur
Europäischen Union ist Thema des nächsten Treffens der SeniorenUnion der beiden Gemeindeverbände Ruwer und Schweich am
Dienstag 17. März 2015, 15.00 Uhr in Schweich, Hotel-Leinenhof.
Der Referent, Herr Heinz-Hermann Elting, war Hauptverwaltungsrat des Europäischen Parlaments und hat sich intensiv mit diesem
Thema befasst. Mitglieder und Freunde der Senioren-Union sind
herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Für weitere Informationen steht der Vorsitzende der Senioren-Union des
Gemeindeverbands Ruwer, Erich Griebeler, Mertesdorf, Telefon
0651/52506, gerne zur Verfügung.
SPD-Ortsverein
Gusterath-Pluwig-Schöndorf
bietet Eures-Grenzgängersprechstunde an!
Am Mittwoch, dem 18.03.2015, findet von 17.00 - 19.00 Uhr im Heimathaus Gusterath die fünfte Eures-Grenzgängersprechstunde für
Arbeitnehmer/innen und Arbeitgeber/innen statt. Grenzgänger, die
in Luxemburg arbeiten, erhalten Informationen vom „Eures-Berater“ der EU-Kommission Christian Schmitz über die Lebens- und
Arbeitsbedingungen in Luxemburg. Herr Schmitz ist Regionsgeschäftsführer des DGB in Trier und besitzt langjährige Erfahrung
als „Eures-Berater“ der EU-Kommission.
Kontakt: SPD-Ortsverein Gusterath-Pluwig-Schöndorf, Thomas
Schemer, Tel.: 06588/987248, Email: thomas.schemer@web.de.
Kirchliche Nachrichten
Kath. Pfarrgemeinde
St. Laurentius Waldrach
Rappel-Aktion 2015
Liebe Mädchen und Jungen aus Waldrach,
liebe Eltern,
Alle Kinder und Jugendlichen aus Waldrach sind herzlich eingeladen, bei der diesjährigen „Rappel-Aktion“ dabei zu sein und als
„Rappelkinder“ durch die Straßen zu gehen.
Dabei werden sie von den Waldrachern erfahrungsgemäß reichlich
mit Süßigkeiten beschenkt. Sie sammeln aber auch Geld, das für die
Kinder- und Jugendarbeit in unserer Pfarrei bestimmt ist.
Z. B. Grillfeste, Wanderausflüge, letzes Jahr gab es einen Gutschein
für ein Kinobesuch und im Februar 2015 wurde ein Flipper für den
Jugendraum, im neuen Gemeindezentrum, davon mitfinanziert. Auch
in diesem Jahr können sich die „Rappelkinder“ wieder ein Taschengeld verdienen. Pro „Rappelgang“ bekommt jedes „Rappelkind“ 2 €.
Wer 5-mal mitgeht, kann am Ende also bis zu 10 € bekommen!
Alle Interessierten treffen sich am Montag, 23. März, um 18:00 Uhr
im Pfarrheim neben der Kirche.
Hier werden die Kinder in Gruppen eingeteilt und jeder Gruppe
werden bestimmte Straßen zugeteilt. Bei diesem Treffen werden die
Sprüche eingeübt und alle bekommen weitere Informationen.
Ruwer
- 21 -
Es wäre schön, wenn viele Kinder und Jugendliche aus Waldrach
mitmachen würden, um diese wertvolle Tradition des „Rappelns“
lebendig zu halten!
Wir freuen uns auf euch!
Wer mitmachen möchte kann sich gerne bei uns anmelden:
Bianca Stein (Tel. 670) Petra Krämer (Tel. 917947)
Sabine Hartmann (Tel.7101)
Arbeitskreis „Jugend“ Pfarrgemeinderat Waldrach
Männer trauern anders
Ausgabe 11/2015
Treffpunkt: Montag, 16. März, 19.00 - 21.00 Uhr im Bistro des Mehrgenerationenhauses Hermeskeil, Martinusstr. 5a. Weitere Themen: Wenn
Kinder trauern (20. April), „Tod und Trauer im Märchen“ (18. Mai).
Außerdem besteht für Trauernde jeweils am 1. Montag im Monat
(außer während der Schulferien) im Bistro des MGH von 15.30 17.30 Uhr Gelegenheit bei einer Tasse Kaffee in Ruhe anzukommen
und miteinander vertraut zu werden. Anschließend wird mittels
eines kurzen Impulses ein Austausch angeregt. Es ist aber auch
möglich einfach nur zuzuhören.
Ev. Kirchengemeinde Ehrang
Gesprächsabend Trauer
Männer trauern auf ihre eigene Art und Weise, ähnlich und doch
auch anders als Frauen, was im Zusammenspiel der Geschlechter
nicht immer spannungsfrei ist und mitunter zu Konflikten und Enttäuschungen führt. Pastoralreferent Detlef Willems und Ehrenamtliche des Lebenscafés wollen sich mit Trauernden und am Thema
interessierten Männern und Frauen austauschen und auf Spurensuche begeben wie sich Männertrauer ausdrückt, was trauernde Männer als hilfreich erleben und wo und warum die Trauer von Männern
mitunter anders akzentuiert ist.
Sonntag, 15.03.2015
10.00 Uhr Gusterath, Ev. Gemeindehaus, Pfarrer Jens
Sonntag, 15.03.2015
11.15 Uhr Mertesdorf-Grünhaus, Johannes-Kapelle, Pfarrer Jens
Neuapostolische Kirche Mertesdorf
Sonntag, 15. März 2015
09.30 Uhr Gottesdienst zeitgleich Vorsonntags- und Sonntagsschule
Donnerstag, 19. März 2015
19.30 Uhr Gottesdienst
SPORT
INFO
Farschweiler
SV Farschweiler
1. Mannschaft
Am Sonntag, 15.03.2015 gastiert der SV Farschweiler bei der SG
Waldweiler. Anpfiff für das Spiel auf dem Hartplatz in Waldweiler
ist um 12:30 Uhr.
Wir wünschen unserer Mannschaft viel Erfolg.
Gusterath
DJK Pluwig/Gusterath 1925 e.V.
Näheres hierzu siehe unter Pluwig.
Gutweiler
SV Gutweiler
Auswärtsspiel Kreisliga C
Unsere Fußballer spielen am Sonntag, den 15.03.2015 um 14:30
Uhr in Gusenburg gegen den momentanen Tabellenführer, die SG
Gusenburg.
Viel Erfolg!
In eigener Sache
Wenn Sie kein Amtsblatt
bekommen haben ...
Reklamationen wegen Nichtzustellung des Amtsblattes
nimmt der Verlag entgegen unter folgenden Nummern:
06502/9147-335, -336 und -713.
Die neue E-Mail-Adresse für Reklamationen ist:
abo@wittich-foehren.de
Spiele der Junioren-Mannschaften
Die F-Junioren der JSG Gutweiler spielen am Samstag, den
14.03.2015 um 12:00 Uhr in Trier-Heiligkreuz gegen den VfL Trier III.
Die E-Junioren der JSG Gutweiler spielen am Samstag, den 14.03.2015
um 11:30 Uhr in Trier-Tarforst gegen den FSV Trier-Tarforst III.
Die D-Junioren I der JSG Ruwertal spielen am Samstag, den
14.03.2015 um 13:30 Uhr in Mertesdorf gegen den SV Trier-Olewig.
Die D-Junioren II der JSG Ruwertal spielen am Samstag, den 14.03.2015
um 12:00 Uhr in Mertesdorf gegen den FSV Trier-Tarforst IV.
Die C-Junioren der JSG Ruwertal spielen am Samstag, den
14.03.2015 um 15:15 Uhr in Mertesdorf gegen die JSG Waldweiler.
Die B-Junioren der JSG Ruwertal spielen am Sonntag, den
15.03.2015 um 12:45 Uhr in Saarburg gegen die JSG Saarburg.
Die A-Junioren der JSG Ruwertal spielen am Samstag, den
14.03.2015 um 17:00 Uhr in Longuich gegen die JSG Fell.
Holzerath
TuS Holzerath
Stressabbau und Entspannung
Die nächste Kursstunde am 17.03.2015 findet nicht wie gewohnt um
17:30 Uhr, sondern um 17:00 Uhr im Gemeindesaal (oben) Holzerath statt!
Mertesdorf
Holzerath
Tennisfreunde Mertesdorf
Liebe Tennisfreunde,
die Tennissaison kommt näher und es sind wie jedes Jahr zuvor einige
Arbeiten zu erledigen. Daher bitten wir insbesondere unsere Mannschaftsspieler an folgenden Terminen zu Arbeitseinsätzen auf die
Tennisanlage: 14.03., 21.03., 11.04. und 18.04., jeweils ab 10.00 Uhr.
Je mehr Helfer wir haben, desto schneller sind wir fertig!
HSG Mertesdorf/Ruwertal
Am kommenden Samstag findet der letzte große Heimspieltag
unserer 3 Herrenmannschaften für diese Saison statt. Wir hoffen,
dass uns wieder viele Zuschauer unterstützen.
Um 16:00 Uhr beginnen unsere III. Herren gegen die HSG Tiefenst./Algenr./Siesb. II.
Ruwer
- 22 -
Im Anschluss um 18:00 Uhr treten die II. Herren gegen die SG
Gösenr./Lauf. II an. Und um 20:00 Uhr spielen die I. Herren gegen
die HSG Irm./Klein./Horb. II.
Am Sonntag spielt um 16:15 Uhr die gemischte E-Jugend gegen die
Fortuna Saarburg.
Um 18:00 Uhr bestreiten die II. Damen das letzte Spiel für dieses
Wochenende gegen den TuS 05 Daun. Auch hier hoffen wir natürlich auf viele Zuschauer!
Auswärts findet nur die Partie der männlichen D-Jugend statt. Sie
spielen am Sonntag um 13:00 Uhr gegen die Fortuna Saarburg im
Schulzentrum Saarburg.
Morscheid
Holzerath
SV Morscheid 1921 e.V.
Fußball
A-Klasse Kreis Trier/Saarburg
Am Sonntag, 15. März, spielt die 1. Mannschaft um 14.30 Uhr in
Morscheid gegen den SV Föhren. Eine Woche später spielt die
Mannschaft dann sonntags um 15.00 Uhr in Tawern gegen den SV
Tawern. Die Mannschaft hofft wieder auf viele Zuschauer und eine
gute Unterstützung.
D-Klasse Staffel Trier/Eifel
Am Sonntag, 15. März, spielt die 2. Mannschaft um 12.30 Uhr in
Morscheid gegen die SG Issel 2. Eine Woche später spielt die Mannschaft dann sonntags um 12.30 Uhr in Aach gegen die SG Aach 2.
Allgemein
Änderungen zum Spielbetrieb und aktuelle Hinweise der einzelnen
Abteilungen unter www.sv-morscheid.de!
Holzerath
Osburg
KSV Osburg
Trainingszeiten Kegelsporthalle:
Jugend U10 & U14
Donnerstag, 15:00 - 17:00 Uhr
Freitag, 15:00 - 18:00 Uhr
Herren & U23 & U18
Dienstag, 17:00 - 21:00 Uhr
Donnerstag, 17:00 - 21:30 Uhr
Jugendmeisterschaften:
Die im Veranstaltungskalender angezeigte Jugendmeisterschaft der
Region Mosel am 14. und 15. März wurde abgesagt.
TTC Osburg
I. Mannschaft
Samstag, 14.03.2015
19:30 Uhr
Mühlheim-Brauneberg - TTC Osburg
Montag, 16.03.2015
20:00 Uhr
TTC Dorf - TTC Osburg
II. Mannschaft
Montag, 16.03.2015
20:00 Uhr
TTC Osburg II - SV Olewig III
Freitag, 20.03.2015
20:00 Uhr
SSG Kernscheid (Z) - TTC Osburg II
III. Mannschaft
Freitag, 13.03.2015
20:00 Uhr
TTC Osburg III - SV Gladbach
Freitag, 27.03.2015
20:10 Uhr
TTC Osburg III - TTC Minderlittgen II
Jugendmannschaft
Montag, 16.03.2015
18:30 Uhr
TTC Osburg - Mosella Schweich III
Mittwoch, 25.03.2015
18:30 Uhr
SV Irsch/Saar Abt. TT - TTC Osburg
Montag, 13.04.2015
18:30 Uhr
TTC Osburg - TTC Hermeskeil
Trainingszeiten:
montags ab 19:30 Uhr und freitags ab 20:00 Uhr
Jugendtraining montags, 18:00 bis 20:00 Uhr
http://www.ttc-osburg.de
Ausgabe 11/2015
Holzerath
Pluwig
DJK Pluwig/Gusterath 1925 e.V.
Fußball-Spieltermine
Senioren
Am Sonntag, 15.03.2015, 14.30 Uhr, setzt unsere erste Mannschaft
die Rückrunde mit dem Heimspiel gegen die SG Ehrang II fort
(Spielort: Pellingen).
Junioren
Am Samstag, 14.03.2015, 16.00 Uhr, empfängt unsere A-Jugend den
SV Trier-Olewig (Spielort: Schöndorf).
Die B-Jugend (Bezirksliga) gastiert um 16.00 Uhr
bei der JSG Vulkaneifel-Berndorf.
Die C1-Jugend (Bezirksliga) ist spielfrei.
Unsere C2-Jugend trifft um 14.30 Uhr
auf die JSG Zemmer (Spielort: Schöndorf).
Die D-Jugend erwartet um 13.00 Uhr
die JSG Osburg (Spielort: Schöndorf).
Unsere E1-Jugend ist um 14.00 Uhr bei der JSG Hochwald/Zerf zu Gast.
Die E2-Jugend spielt um 12.00 Uhr
gegen die JSG Geisfeld (Spielort: Pellingen).
Die E3-Jugend empfängt um 11.00 Uhr
die JSG Hermeskeil (Spielort: Pellingen).
Unsere F-Jugend trifft um 12.00 Uhr
auf die SG Ruwertal (Spielort: Schöndorf).
Am Mittwoch, 18.03.2015, 20.00 Uhr,
gastiert unsere A-Jugend bei der JSG Ehrang II.
Ruwertal
Spielgemeinschaft
Ruwertal 1925 e.V.
SG Ruwertal I - Bezirksliga Heimspiel gegen Buchholz in Waldrach
Nach dem wichtigen Auswärtserfolg im Derby trifft die SG Ruwertal am Sonntag, 15.03. um 14.30 Uhr in Waldrach auf die SG Buchholz/Manderscheid. Die SG Ruwertal wird alles daran setzen, um
mit einem Dreier den Kontakt zur Tabellenspitze zu halten.
Die SG Ruwertal hofft bei diesem wichtigen Heimspiel in Waldrach
auf eine starke eigene Zuschauerunterstützung.
SG Ruwertal II - C-Klasse Mosel/Hochwald
Die zweite Mannschaft der SG Ruwertal startet am Sonntag, 15.03.
um 12.30 Uhr in Waldrach mit einem Heimspiel gegen die SG
Rascheid II in die weitere Meisterschaftsrunde. Mit dem angestrebten Sieg soll das Saisonziel weiter verfolgt werden.
Jugendspielgemeinschaft Ruwertal/Gutweiler/Morscheid
A-Junioren
Samstag, 14.03. um 17.00 Uhr in Longuich gegen die JSG Fell.
Donnerstag, 19.03. um 19.30 Uhr in Gutweiler gegen die JSG Kell.
B-Junioren
Sonntag, 15.03. um 12.45 Uhr in Saarburg, Kammerforst, Kunstrasen, gegen die JSG Saarburg.
Mittwoch, 18.03. um 19.00 Uhr
in Mertesdorf gegen die JSG Saarburg II.
C-Junioren
Samstag, 14.03. um 15.15 Uhr
in Mertesdorf gegen die JSG Waldweiler
D-Junioren 1
Samstag, 14.03. um 13.30 Uhr
in Mertesdorf gegen den SV Trier-Olewig
D-Junioren - Kreispokal
Mittwoch, 18.03. um 18.00 Uhr
in Mehring gegen die JSG Mehring
D-Junioren 2
Samstag, 14.03. um 12.00 Uhr
in Mertesdorf gegen den FSV Trier-Tarforst IV
Jugendmannschaften der SG Ruwertal
E-Junioren 1 und E-Junioren 2
Die beiden E-Jugendmannschaften treffen am Samstag, 14.03. um 11.00
Uhr in Mertesdorf im vereinsinternen Meisterschaftsspiel aufeinander.
F-Junioren
Samstag, 14.03. um 12.00 Uhr
in Schöndorf gegen die JSG Schöndorf
Ruwer
- 23 -
Fußball-Feriencamp 2015
Bereits zum zehnten Mal findet unser Ruwertaler Fußball-Feriencamp im Sommer 2015 statt.
Der Termin ist die letzte Sommerferienwoche:
Montag, 31.08.2015 bis Freitag, 04.09.2015
auf der VG-Sportanlage in Waldrach.
Das Fußball-Feriencamp wird durchgeführt von der Jugendabteilung der SG Ruwertal in Kooperation mit dem Fußballkreis TrierSaarburg und dem Fußballverband Rheinland.
In spielerischer Form werden die 6- bis 13-jährigen Kids täglich in
der Zeit von 09:00 bis 16:00 Uhr an die fußballspezifischen Grundlagen des Dribbelns und Fintierens, des Flankens und des Torschusses in altersgerechten Kleingruppen herangeführt. Die individuelle
Betreuung liegt bei lizenzierten Trainern und Betreuern.
Turnierspiele, Koordinationswettkämpfe und das DFB-FußballAbzeichen runden das Rahmenprogramm des Fußballcamps ab.
Geplant ist außerdem ein Ganztagesausflug.
Eine Sportausrüstung und Vollverpflegung (Frühstück, Mittagessen, Zwischenmahlzeit, Obst, Getränke) sind im Preis von 149,00 €
(Geschwisterkinder 125,00 €) für das Fußball-Camp enthalten.
Auf Wunsch besteht die Möglichkeit für die Kids, am gemeinsamen Frühstück ab 08.00 Uhr teilzunehmen. Die Teilnehmerzahl ist
begrenzt und erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung.
Natürlich sind Fußballerinnen herzlich willkommen!
Voranmeldungen (mit Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse, Tel.Nr., E-Mail) sind ab sofort bei Harald Herres unter der Telefonnummer 0651/57768 oder per Mail an haraldherres@t-online.de möglich.
Schöndorf
Holzerath
FC Schöndorf e.V.
Erinnerung an die
Jahreshauptversammlung des FC Schöndorf
Die Jahreshauptversammlung findet am Sonntag, den 15.03.2015 um
19:00 Uhr im Gasthaus Steffes in Schöndorf statt. Hierzu sind alle Mitglieder herzlich eingeladen. Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten.
Kurzfristige Änderungen zu allen Mannschaften entnehmen Sie
bitte der Tagespresse bzw. im Internet unter http://www.fussball.de/
verein/fc-schoendorf.
Seniorenmannschaften
Kreisliga B
So. 15.03.2014, 14:30 Uhr: FC Schöndorf 1 - SG Züsch 1
Sa. 21.03.2014, 19:00 Uhr: SV Föhren 2 FC Schöndorf 1 (Kunstrasenplatz Bekond)
Kreisliga D
So. 15.03.2014, 12:30 Uhr: FC Schöndorf 2 - SG Züsch 2
So. 22.03.2014, 12:30 Uhr: Hermeskeiler SV 2 - FC Schöndorf 2
Damenmannschaft
Bezirksliga West Frauen
So. 15.03.2015, 16:30 Uhr: SG Pronsfeld - FC Schöndorf
So. 22.03.2015, 17:00 Uhr: FC Schöndorf - SG Bongard
Jugendmannschaften
Unsere Jugendmannschaften starten in allen Altersklassen als
Spielgemeinschaft mit der DJK Pluwig/Gusterath.
AH-Abteilung
Einladung zur Jahreshauptversammlung:
Am Samstag, 21.03.2014 um 20:00 Uhr findet die diesjährige Jahreshauptversammlung der AH im Vereinsheim auf dem Sportplatz
statt. Hierzu sind alle Mitglieder der AH Schöndorf herzlich eingeladen. Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten.
Holzerath
Thomm
SV „Glück Auf“ Thomm 1929 e.V.
Jugendspielgemeindschaft
Osburg/Thomm/Farschweiler/Lorscheid
An diesem Wochenende finden folgende Begegnungen statt:
Samstag 14.03.2015
F-Junioren
12:00 Uhr
FSV Trier-Tarforst II JSG Osburg, Rasenplatz Trier-Tarforst
12:00 Uhr
JSG Osburg II JSG Fell II, Rasenplatz Farschweiler
Ausgabe 11/2015
12:15 Uhr
JSG Pallien (5er) JSG Osburg II (5er), Hartplatz Waldstadion
E-Junioren
11:00 Uhr
13:00 Uhr
D-Junioren
13:00 Uhr
14:45 Uhr
DJK St. Matthias II JSG Osburg II, Kunstrasen Trier-Feyen
SV Trier-Olewig JSG Osburg III, Hartplatz Trier Olewig
JSG Pluwig-Gusterath JSG Osburg, Rasenplatz Schöndorf
JSG Geisfeld II JSG Osburg II, Rasenplatz Reinsfeld
C-Junioren
FSV Osburg (9er) - JSG Bekond (9er), Rasenplatz Farschweiler
A-Junioren Bezirksliga West
16:00 Uhr
JSG Osburg JSG Geichlingen, Thomm Kunstrasen
C-Juniorinnen
14:30 Uhr
MSG Thomm - Tus Reil, Thomm Kunstrasen
Sonntag, 15.03.2015
Frauen
17:00 Uhr
FSG Wellen - FSG Thomm, Wellen Hartplatz
Wir wünschen unseren Mannschaften einen sportlichen Erfolg und
den Spielen einen fairen Verlauf. Aktuelle Informationen zu den
Begegnungen jederzeit unter fussball.de
Holzerath
Waldrach
Lauffreunde Ruwertal e.V. Waldrach
Einladung zur Mitgliederversammlung
Hiermit laden wir alle Mitglieder recht herzlich zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung am Mittwoch, 25.03.2015, 19.30 Uhr bei
Familie Steffes, Am Stadion 8, Waldrach ein.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch die 1. Vorsitzende
2. Bericht der 1.Vorsitzenden
3. Bericht des Kassenwartes
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstandes
6. Verschiedenes (Wanderungen etc.)
Anträge zur Versammlung bitte bis 20.03.2015 bei Andrea Steffes
einreichen. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer.
TCR Waldrach
Mitgliederinformation/Termine:
Arbeitseinsatz zur Vorbereitung der Tennis-Plätze:
Samstag, 14.03.2015 und Samstag, 21.03.2015
jeweils ab 10.00 Uhr
Über zahlreiches Erscheinen freuen wir uns.
Ausschreibungen anderer Behörden
Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg
Stellenausschreibung
Wegen Übernahme zusätzlicher Tätigkeiten möchten wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt unser Team erweitern. Wir suchen eine/n
Bauingenieur/in (Tiefbau)
für unsere Bauverwaltung. Das Aufgabengebiet umfasst die komplette Abwicklung (Leistungsphase 1 bis 9 HOAI) kleiner und mittlerer Baumaßnahmen von Ingenieurbauwerken, Verkehrsanlagen
und Freianlagen, Überwachung von Verkehrssicherungspflichten
sowie die Beratung zu allen Fragen des Tiefbaus.
Außerdem suchen wir eine/n
Bauingenieur/in
(vorzugsweise Siedlungswasserwirtschaft)
für unsere Verbandsgemeindewerke. Das Aufgabengebiet erstreckt
sich über das gesamte Gebiet der Siedlungswasserwirtschaft. Neben
Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung von Neubau- und
Sanierungsmaßnahmen gehören dazu die Mitwirkung bei Betrieb
und Überwachung des Anlagenbestandes sowie die Zusammenarbeit mit Bauherren, Ingenieurbüros und Baufirmen.
Wir bieten eine unbefristete Anstellung, flexible Arbeitszeiten und
eine Bezahlung nach TVöD. Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Ruwer
- 24 -
BegInn neuer Kurse für:
• gesang • Akkordeon • Keyboard
• Klavier • e-Piano • Heimorgel
• e-Bass • e-gitarre • Konzertgitarre
• saxofon • Klarinette • Querflöte • Blockflöte • Trompete
• Tenorhorn • Bariton • Waldhorn • geige • Bratsche • schlagzeug
• unterricht aller Altersklassen • Vereinsausbildung • seniorenkurse
Leihinstrumente & unverb. Kaufberatung & Proberaumvermietung
Musikschule Genschow
Brotstraße 29, 54290 Trier, Info-Tel. 0651/74180
Be i la genhi nw ei s
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
www.musikschule-genschow.de
In: Trier, Saarburg, Schweich
Lampaden, Wincheringen
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter
www.ausschreibung.saarburg.info.
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, vorzugsweise
per Mail bis spätestens 20. März 2015 an
Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg
z. H. Büroleiter Rudolf Klein
Schlossberg 6, 54439 Saarburg, Tel. 06581/81-120
E-Mail: bueroleitung@vg-saarburg.de
Ausgabe 11/2015
Erfolg
Bildung
Beruf
Zukunft
Stellen Anzeigenannahme
0 65 02/91 47-0
Haushaltshilfe gesucht !
für 1x wöchentl. 5 Std. in Farschweiler, auf
Minijobbasis, putzen und bügeln.
Bei Interesse SMS (bitte Rückrufnummer nicht
vergessen) an
Tel. 0175 / 51 04 450. Wir rufen zurück!
Suche ab sofort
zuverlässige Reinigungshilfe
nach Korlingen, 14-tägig je 2-3 Stunden.
Telefon: 01 52 / 08 93 53 32
"Die Kollektions-Premiere"
der Fa. Autohaus Buschmann GmbH.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
B e i lag en hi n w ei s
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"25 Jahre Jubiläum"
der Fa. City Polster Trier GmbH.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Wir suchen ab sofort eine/n
KFZ-Mechatroniker/in od. KFZ-Mechaniker/in
Zertifiziertes Saatgut,
11 verschiedene Sorten,
verschiedene Reifezeiten.
E n t s p a n n e n Wa n d e r n
RelaxenStrand
SonneU R L A U B
CampingGenießen
R U W E R Wa s s e r
Freude DEUTSChLAnD
Feiern
Museen
Treffpunkt
Deutschland.de
Reisemagazine
Ihre Aufgaben:
• Allgemeine KFZ-Reparaturen
• Wartungen und Instandhaltungen
• Prüfen und Untersuchen von Fahrzeugen nach
amtlichen Vorgaben (z.B. Abgasuntersuchung)
• Reifen- und Rädermontage
• Sowie allgemeine Mitarbeit im Werkstattbereich
Ihr Profil:
• Abgeschlossene Ausbildung als
KFZ-Mechatroniker/in / KFZ-Mechaniker/in
• Berufserfahrung ist wünschenswert, aber nicht Voraussetzung
• Renault-Kenntnisse sind von Vorteil, aber nicht zwingend
• Führerschein Klasse B
Sie sind zuverlässig und motiviert,
zeigen Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft
Wir bieten:
Einen abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Aufgabenbereich in einem freundlichen und kollegialem Team
sowie eine leistungsgerechte Vergütung.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich!
Auto Kordel GmbH, z. Hd. Alexander Palzer
Gewerbegebiet 18, 54344 Kenn
oder per E-Mail: kenn@autokordel.de
B e i la g e n h i n w e i s
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"angebote"
der Fa. Kessler Bierverlag.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Ruwer
- 25 -
Ausgabe 11/2015
Ein Jahr ist schon vergangen,
überall sind Spuren deines Lebens,
die uns immer an dich erinnern.
Ernst Rummel
* 29.05.1940
† 21.03.2014
Wir gedenken seiner in Liebe und
Dankbarkeit beim
ersten Jahrgedächtnis
am Sonntag, den 15. März 2015
bei der hl. Messe, um 10.45 Uhr
in der Pfarrkirche St. Gertrud in Lorscheid.
Anni Rummel und Kinder
Jetzt in neuen Räumen:
54320 Waldrach • In der Köschwies 8
Tel.: 06500-9173960 • Mobil: 0170-3406286
Schöndorf • Tel.: 06588-7141
Beratung und Verkauf
Detemple
Im Unterdorf 25 · 66620 Sitzerath
Telefon (0 68 73) 78 86
Mobil (01 71) 27 59 818
grabmale-detemple@copuserve.de
Ruwer
- 26 -
Ausgabe 11/2015
n Par tner
le
a
n
io
g
e
r
e
r
h
I
k…
auf einen Blic
>> A >>
Handel | Handwerk | Dienstleistungen von
A BIS Z
>> F >>
www.points-bungert.de
KFZ-Meisterbetrieb
Reifen | RädeR | Auto-SeRvice · tel. 0 65 88 / 15 75
Abdichtungssysteme mit gArAntie
Fachbetrieb für schimmelpilzsanierung
Firma
Horst Strater
Schluss mit Schimmelpilz, nassen Wänden, feuchten Kellern.
Die abdichter · tel.: 06588/988892 · www.bausanierung-strater.de
>> C >>
Podologische Fußpflege
Ihre mobile
bei Ihnen
zu Hause
Auch
im Fußpflege,
Winterbequem
wollen
Ihre
Füße gepflegt sein
Fußpflege
Reflexzonenmassage
Ihre mobile
Fußpflege Anja van Osch –
Geschenkgutscheine
bequem
bei Ihnen
Kurzfristige
Termine möglich.
Anja van Osch
wünscht zu
allenHause.
Kunden ein
gesegnetes
Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr
Holzerath,Tel.
Tel.: 06588-9100890
54316 Holzerath,
06588-9100890, Mobil: 0171-2082822
>> H >>
Termine nach Vereinbarung
Di. - Mi. 08.30 - 18.00 Uhr
Do.
08.30 - 13.00 Uhr
Fr.
08.30 - 20.00 Uhr
Sa.
08.00 - 13.00 Uhr
Containerdienst &
Transporte Klemens
Am Neuhaus 6 • Osburg · Telefon: 06500 / 8970
Wilzenburgerstr. 10, Pluwig, ☎ 0 65 88 / 98 37 07
>> D >>
54317 Osburg
& 0 65 00 - 2 04
Fax 74 20
50 Jahre Fensterbau
Lothar Jakobs
Der
eLektriker
high-tec im handwerk
Elektromeister
Neustr. 24a - Kasel
Tel. 0651/9668866
W&S
Koste
P O D O L O G I N M E C H T H I L D K E S S E L H E I M Parkplnlätoszee
am Haus
➜ eigene Praxis und Hausbesuche
➜ podopraxis-kenn@t-online.de
St.-Margarethen-Str. 3 • Tel.: 06502 / 6735 • KENN
Bedachungen
HO
Zur Kieselkaul 1
L
54317 Osburg-Gewerbegebiet ZBA
U
info@ws-bedachungen.de
www.ws-bedachungen.de
Tel. 0 65 00 / 77 38
hoffmann-osburg.de
Meisterbetrieb
Ihr Fachbetrieb für Fenstersanierung!
Ihr Fachmann für:
• Dacheindeckung inkl. Holzbau
• Dachreparaturen
• Dachsanierungen
• Dachfenster u. Beschattung
• Flachdächer
• Dachentwässerung
• Kamin- u. Fassadenverkleidung
• Kranarbeiten
>> K >>
>> E >>
Kranken-/Rollstuhlfahrten
& 06500 Alfons Otto | Thomm
541
www.krankenfahrten-Otto-Thomm.de
Elektro
Peters
Elektroinstallation
Zur Weilershecke 14
54317 Osburg
Tel. 06500/2179786 - Mobil 0163-5460792 - mariopeters33@web.de
ELEKTRO-SERVICE JARZAK
Ruwerstr. 8 | Gusterath
Haushaltsgeräte • Kundendienst
Verkauf • Ersatzteileshop
Wir reparieren alle
Fabrikate!
☎ 06588 / 7557
KFZ-MEISTERBETRIEB
Jürgen Lehnen
Romikastraße 69
54317 Gusterath-Tal.
Tel.: 0 65 88 / 98 29 30
• Reparatur und Wartung aller Fabrikate
• Unfallinstandsetzung • TÜV / AU • Klimaservice
KRANKENFAHRTEN 0 65 00
Annemie SCHUH, Osburg
80 75
Ruwer
- 27 -
n Par tner
le
a
n
io
g
e
r
e
r
h
I
k…
auf einen Blic
Ausgabe 11/2015
Handel | Handwerk | Dienstleistungen von
A BIS Z
Krankengymnastik/Massage 54317 Osburg
M i c h a e l S c h o lt e S
& 06500/910200
>> L >>
Bürozeit: Mo.-Fr. 18-20 Uhr, Sa. 10-14 Uhr oder nach tel. Vereinbarung
Lohnsteuerhilfe
Hochwaldstraße 5 • 54317 Osburg
E-Mail: Juergen.Jaeckels@vlh.de
www.vlh.de/bst/5242 • Fax 99006
06500
99007
Heizöl, Holzpellets, Briketts
Haus & Garten-Markt Waldrach
Bahnhofstraße 22
Tel. 0 65 00 - 9 90 90
!
Steffi Nellinger
Maniküre • Pediküre • Fußfrench
Kosmetikerin - Visagistin
Tel. 06500/95248 oder 0151/16551475
... weil Sie es sich wert sind
OSBURG
>> M >>
>> P >>
Pflege-Service
Ambulante Alten- und Krankenpflege
54317 Herl · Osburger Weg 6 · Tel.: 0 65 00 / 91 30 88
www.pflege-service-knieps.de
>> R >>
§
>> T >>
Troga
Trockenbau
Z
ei
Kos
Yvonne Schleimer + Richard Schaaf
Steuerberaterin
Steuerberater, Fachberater für
Testamentsvollstreckung und
Nachlassverwaltung (DStV)
Waldrach • Tel. 06500 - 917553
Rechtsanwaltskanzlei Kunz
Auf der Heide 10, 54317 Thomm
Tel.: 06500/917967
Fax: 06500/9109882
info@rechtsanwaltskanzlei-kunz.de
www.rechtsanwaltskanzlei-kunz.de
www.troga.de
Telefon: 0651 / 12299
54317 Kasel
>> Z >>
er
imm
Finanzbuchhaltung-Lohnbuchhaltung
Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9.00 - 12.00,
Mi. 14.00 - 17.00 Uhr und nach tel. Vereinbarung
Arbeitsrecht Erbrecht Zivilrecht Vertragsrecht Insolvenzrecht Schuldnerberatung
Rechtsanwältin
Birgit Kunz
Steuerberatung
• Holzhäuser
• Dachstühle
• Aufstockungen • Altbausanierung
• Bedachungen
GmbH • Dachgauben
ter
Schulstr. 12 • 54317 Herl
Tel. (06500) 988710 • Mobil (0163) 4191133
www.zimmerei-koster.de • mail@zimmerei-koster.de
Boorgasse 1 • 54317 Osburg
info@dachdeckerei-schloeder.de
Mobil
Büro
0171 - 261 44 32
06500 - 91 72 50
Ruwer
- 28 -
Anzeige
Region
aus der
egion
d
r
fü ie R
Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
Immobilien Anzeigenannahme 0 65 02 / 9147-0
Osburg • Moderne, helle DG-Wohnung
70 m2, 3 ZKB, Loggia, Garagenstellplatz,
370,- € KM + NK + KT, sofort frei.
Telefon: 0 65 00 / 15 73
Kasel, EG-Wohnung, 71 m2, 2 ZKB,
Abstellraum, Balkon, Keller-, Wasch- und Trockenraum, Garage, ab 01.06.2015 zu vermieten.
Kasel, DG-Wohnung, 76 m2, 3 ZK mit
EBK, Bad, Abstellraum, Balkon, Keller-, Waschund Trockenraum, Garage, ab 01.06.2015 zu
vermieten.
Tel.: 06 51 / 5 24 47
Ankleidezimmer
Schreiner
ihr wunschmöbel imvom
millimetermaß
Intelligente
Schrankund| hochwertig, individuell
unser möbelprogramm
„invardo“
Aufbewahrungslösungen
und günstig | zur selbstmontage oder montage durch uns
Ausgabe 11/2015
Ruwer
- 29 -
Ausgabe 11/2015
Anzeige
Region
aus der
egion
d
r
fü ie R
0 65 01 - 8 09 84 78
TN
S INFR ATEST
Gesamtnote
GUT (1,8)
Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
Immobilien Anzeigenannahme 0 65 02 / 9147-0
Hoch- und Tiefbau GmbH
ung
Ausführ
er
sämtlich nd
uer- u
Erd-, Ma
beiten
Betonar
Jörg Schülter
54316 Ollmuth • Boorwiese 6
Telefon: 06588 / 987837 • Fax: 06588 / 987836
E-Mail: info@minden-bau.de
Sebastian Brittner
Ihr zuverlässiger Partner für Heizöl und Diesel
Fliesenfachbetrieb
Meisterbetrieb
Hauptstraße 31a • 54317 Morscheid
Tel.: 06500 - 91 88 721
Tel.: 06500 - 91 88 726
info@brittner-fliesen.de
www.brittner-fliesen.de
Mobil: 0176 - 32 29 97 87
Heizkosten auf‘s Jahr verteilen? Fragen Sie uns!
(kostenlos anrufen)
& 0800 13 13 500
Ruwer
- 30 -
Ausgabe 11/2015
G roße H ausausstellung
Wir feiern 90-jähriges Bestehen
Der Großvater der Brüder und heutigen Geschäftsführer Marcus und Peter Hoffmann, Herr
Carl Hoffmann, gründete im Jahr 1925 seinen
gleichnamigen Landmaschinenfachbetrieb.
90 Jahre besteht die Firma und hat aktuell 55
Mitarbeiter. Heute dreht sich alles um den Weinbau. Das Kerngeschäft ist der Handel und die
Reparatur von Weinbaumaschinen, Kelterhauseinrichtungen und Kellereimaschinen – kurzum,
alle Maschinen, die man zur Weinerzeugung
braucht, vom Weinberg bis zur Flasche.
Seit 3 Jahren wird intensiv an einem Steillagenmechanisierungssystem entwickelt, welches alle
maschinellen Arbeiten im Weinberg verrichten
kann, vom Rebschnitt bis zur Traubenernte. Die
Erfolge sind beachtlich. Damit hat diese Entwicklung weltweit ein Alleinstellungsmerkmal.
An der Mosel ist nach 90 Jahren „HOFFMANN
LANDMASCHINEN“ zur Marke geworden, der
die Kunden vertrauen. Also hat sich die Geschäftsleitung entschieden, nun viele Produkte unter eigenem Namen zu vermarkten; ein
Beispiel: die HOFFMANN PRESSE. Seit ihrer Einführung im März 2014 konnten bereits 30 Maschinen endverkauft werden – ein sehr gutes
Ergebnis.
Rund 1 Million € wurden in den vergangenen
3 Jahren in Gebäude und Entwicklungen investiert. Damit handelt es sich um ein deutliches
Bekenntnis zum Standort. HOFFMANN LANDMASCHINEN hat die Moselregion mit ihrer
Kulturlandschaft geprägt und möchte mit ausgezeichneten Produkten, fairen Preisen und
bestem Service die Winzer und Kellereibetriebe
in partnerschaftlicher Weise an sich binden.
Ruwer
- 31 -
Ausgabe 11/2015
in Piesport am 14. & 15. März
Wie immer gibt es eine Reihe Neuigkeiten
zu entdecken, wie z.B.:
• AusführlichesFilm-undBildmaterial zu
unseremVollernterundInformationenzu
unserenVorführungen2014
• NeuesCARRARO Spray-Sprühgerät
• DieEFFICIENTPOWERTraktoren
vonCASEundSTEYR
• SPEIDEL-TanksinneuenDimensionen
• NeueMulcher undVorgrubbervonRÖLL
• VieleKleingeräteinunserergroßen
Gartenabteilung
• GroßeAuswahl angebrauchtenTraktoren,
Weinpressen,Anbaugeräten–nochnie
wardieAuswahlsogroß!
Wenn Sie mehr wissen wollen über den Weinbau von morgen, dann informieren Sie sich am
14. und 15. März 2015 bei CARL HOFFMANN
LANDMASCHINENGMBHinPiesport.
Viele Herstellerfirmen sind durch eigenes Fachpersonal vertreten und beraten Sie fachgerecht.
Natürlich gibt es Kaffee und Kuchen, eine Bratwurst und auch ein gutes Glas Wein. Die Veranstaltung ist zudem eine gute Gelegenheit,
Berufskollegen oder alte Freunde zu treffen.
Schöne Stunden in Piesport wünscht
Ihnen Hoffmann LandmaScHInen !!!
Ruwer
- 32 -
Ausgabe 11/2015
Gasthaus zur Post • Thomm
Großes Muschelessen ,50 € p.P.
14
all you can eat Mittwoch, den 18.03.2015, ab 18.30 Uhr
Nächster Scampi-Abend „all you can eat“
Mittwoch, den 8. April 2015, ab 18.30 Uhr
Jeden Sonntag wechselnder Mittagstisch
Tel.: 06500/918991. Wir bitten um telefonische Reservierung
Was ist Ihre Immobilie wert?
€
Eine wichtige Frage, um Fehlentscheidungen beim Kauf
(Kauf- und Baumängelberatung vor Notartermin) oder Verkauf zu vermeiden, für gerechte Vermögensaufteilungen bei Erbschaften und Ehescheidungen, für gerichtliche, behördliche, steuerliche oder private Zwecke.
Unabhängige Immobilienbewertung / -wertgutachten / -wertschätzungen
www.bued-lauer.de, Tel. 06872/888227.
Be i la genhi nw ei s
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"Die Quint-essenz"
der Fa. Quint Fleischwaren.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Ab sofort können sie die termine der Vorbereitungskurse für
kAufmännische Auszubildende, die im Winter bzW. sommer 2015
Prüfung hAben, Auf unserer homePAge einsehen.
TAGESSEMINARE
GEWERBLICH-TECHNISCHE
Arbeitsrecht intensiv
WEITERBILDUNG
Kompaktes Wissen auf aktuellem Stand
Industriefachkraft CNC-Technik (IHK) –
Termin:
16.03., 09:00 bis 16:30 Uhr
Grundlagenstufe – in Kooperation mit
Kosten:
190 €
dem ÜAZ Wittlich
Beginn:
13.04., 100 Ustd.
Ermächtigter Ausführer – VoraussetzunZeiten:
montags bis donnerstags,
gen, Beantragung und Konsequenzen
07:45 bis 16:15 Uhr
Termin:
18.03., 09:00 bis 16:30 Uhr
freitags
07:45 bis
Kosten:
190 €
13:15 Uhr
Lernen-Test - Prüfung
Kosten:
1.050 €
Termin:
19.03., 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten:
170 €
FREMDSPRACHEN
Rechtssicher ausbilden – Rechte und
Französisch für Einsteiger/innen mit
Pflichten in der Ausbildung –
Vorkenntnissen – Niveau A1, Stufe 3
Fallbeispiele aus dem Alltag
Beginn:
05.05., 30 Ustd.
Termin:
24.03., 09:00 bis 16:30 Uhr
Zeiten:
dienstags, 18:30 bis
Kosten:
190 €
21:00 Uhr
Kosten:
210
€
Telefontraining für Auszubildende
Termin:
30.03. und 31.03.
Französisch für Einsteiger/innen mit
je 09:00 bis 16:30 Uhr
wenigen Vorkenntnissen – Niveau A1,
Kosten:
je 170 €
Stufe 2
Beginn:
07.05., 30 Ustd.
Marketingplan, PR und Werbung –
Zeiten:
donnerstags, 18:30 bis
Seminarreihe Qualität &Service
21:00
Uhr
Termin:
14.04., 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten:
210 €
Kosten:
100 €
Strategien für mehr Umsatz in der Küche
– Wareneinsatz, Zusatzleistungen,
Preispolitik
Termin:
15./16.04.,
je 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten:
380 €
Beurteilungen und Beurteilungssysteme
– Einsatz und Nutzen für die Mitarbeitermotivation
Termin:
16.04., 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten:
190 €
Teamleitung, Service-Organisation und
Power Briefing – Effiziente Führung in
Gastronomie und Hotellerie
Termin:
17.04., 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten:
190 €
KAUFMÄNNISCHE WEITERBILDUNG
Social Media Manager (IHK) - Webinar
Beginn:
18.04., 60 Ustd.
Zeiten:
montags 18:00 bis
20:30 Uhr online
samstags 09:00 bis
14:00 Uhr online
Kosten:
1.100 €
Ausbildung der Ausbilder Trier
Beginn:
13.04., 90 Ustd.
Zeiten:
montags 18:00 bis
21:15 Uhr
mittwochs 18:00 bis
21:15 Uhr
Kosten:
450 €
Ausbildung der Ausbilder in Trier
Kooperation mit dem Überbetrieblichen
Ausbildungszentrum
Beginn:
09.05.,88 Ustd.
Zeiten:
samstags, 07:30 bis
14:00 Uhr
Kosten:
450 €
Grundlagen der Buchführung
Beginn:
13.05., 80 Ustd.
Zeiten:
montags/mittwochs,
18:00 bis 21:15 Uhr
Kosten:
460 €
Grundlagen der Steuerlehre
Beginn:
03.06., 60 Ustd.
Zeiten:
montags/mittwochs,
18:00 bis 21:15 Uhr
Kosten:
375 €
Ansprechpartnerinnen:
``
Von
freudigen
durch
ihr
ereignissen erfahren sie
Mitteilungsblatt!
www.ihk-trier.de
EDV SEMINARE
Excel automatisierung VBa und Makros
– grundlagen
Termin:
24.03., 8 ustd.
Zeiten:
09:00 bis 16:30 uhr
kosten:
190 €
Excel automatisierung VBa und Makros
– Fortgeschrittene Techniken
Termin:
31.03., 8 ustd.
Zeiten:
09:00 bis 16:30 uhr
kosten:
190 €
Workshop „Serienbriefe mit MS-Word“
Termin:
20.04., 8 ustd.
Zeiten:
09:00 bis 16:30 uhr
kosten:
190 €
Power Point 2010 für Einsteiger/innen
– einfach und ansprechend präsentieren
Beginn:
21.04., 20 Ustd.
Zeiten:
dienstags und donnerstags
18:30 bis 21:30 Uhr
Kosten:
240 €
Excel automatisierung VBa und Makros
– anwendungen entwickeln
Termin:
05.05., 8 ustd.
Zeiten:
09:00 bis 16:30 uhr
kosten:
190 €
office 2010 – anwendung im beruflichen
alltag
Termin:
12.05., 8 ustd.
Zeiten:
09:00 bis 16:30 uhr
kosten:
190 €
TIPPS FÜR EXISTENZGRÜNDER
Informationsabend für Existenzgründer:
Wie mache ich mich selbstständig?
Termin:
30.03., Trier und
13.04. Hermeskeil
Zeiten:
je 17.30 bis 19.30 Uhr
Kosten:
je 20 €
(inkl. Seminarunterlagen)
Wie erstelle ich meinen Geschäftsplan?
Termin:
20.03. und 24.04.
Zeiten:
je 14:00 bis 17:30 Uhr
Kosten:
je 90 €
(inkl. Stellungnahme der Agentur für Arbeit)
Alle Angaben ohne Gewähr.
Hildegard Großmann • Tel.: 0651/9777-703
Marika Lengler • Tel.: 0651/9777-702
Petra Roth • Tel.: 0651/9777-752
Linda Helfen • Tel.: 0651/9777-753
Donnerstag, 12. März 2015
KREIS-NACHRICHTEN
INFORMATIONEN UND BEKANNTMACHUNGEN DER KREISVERWALTUNG TRIER-SAARBURG
AUSGABE 11/2015
Ferienspaß 2015
Betreuer gesucht
In den ersten beiden Wochen der Sommerferien findet auch in diesem Jahr der
Ferienspaß des Landkreises Trier-Saarburg statt. Für die Betreuung der rund
600 Kinder, die daran teilnehmen, sucht
die Jugendpflege der Kreisverwaltung
Trier-Saarburg noch weitere engagierte
Betreuungskräfte.
Interessiert verfolgt die Besuchergruppe aus der belgischen Provinz Wallonien die Erläuterungen von Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Frieden (r.) zum Schwimmbadneubau in Konz.
Besuch aus dem belgischen Wallonien
Delegation interessiert sich für Sportstättenförderung und Nutzung
kommunaler Sportstätten durch Vereine
Auf Einladung von Landrat Günther
Schartz informierte sich eine vierköpfige Besuchergruppe der belgischen
Regionalregierung Walloniens in der
vergangenen Woche über das System
der Sportstättenförderung im Landkreis
Trier-Saarburg. Mitarbeiter des Büros
von Minister René Collin, der in Namur
unter anderem für die Beziehungen in
der Großregion zuständig ist, sowie des
wallonischen Sportverbandes aus Namur und Lüttich zeigten sich dabei neben der Finanzierung von kommunalen
Sportstätten auch an der Organisation
einer Nutzung solcher Sportstätten
durch Sportvereine interessiert. Bisher
war in Belgien eine Mitbenutzung von
Schulsportanlagen durch Vereine nicht
möglich.
„Das wurde aber nun geändert, und deshalb sind wir sehr an den Erfahrungen
unseres Nachbarn in Trier-Saarburg interessiert“, so Jean-Paul Detaille, der den
Besuch angeregt hatte.
Neben Stationen und Gesprächen im
Schul- und Sportzentrum Schweich, der
Baustelle des Schwimmbadneubaus
in Konz sowie des Gymnasiums Konz
mit der neuen Schulturnhalle und dem
Lehrschwimmbecken stand außerdem
ein Besuch der Europäischen Sportakademie auf dem engen Terminplan des
eintägigen Arbeitsbesuches der Delegation. Auch hier möchte man Konktakte
knüpfen und auf Erfahrungen beispielsweise bei der Sportstättenplanung zurückgreifen.
Weiteres:
Seite 2 | BNT-Schüler zu Besuch im Landtag
Seite 3 | Broschüre: Freizeitangebote in den Ferien
Seite 4 | Mülltrennung in der Kritik
Seite 5 | Pflegebörse fand gute Resonanz
Seite 6 | Amtliche Bekanntmachungen
Die Jungen und Mädchen im Alter von
acht bis zwölf Jahren werden bei der
Ferienaktion in Busgruppen aufgeteilt.
Jeder Ferienspaßbus ist mit einem Team
mit fünf Betreuungskräften besetzt, das
jeweils rund 50 Kinder durch ein vorbereitetes Ferienprogramm begleitet. Der
Kreis zahlt für diese Betreuungstätigkeit
eine Aufwandsentschädigung. Außerdem wird eine Bescheinigung über die
ehrenamtliche Tätigkeit ausgestellt.
Der Ferienspaß des Landkreises TrierSaarburg findet in diesem Jahr vom 27.
Juli bis zum 7. August (montags bis
freitags, Wochenende ausgenommen)
statt. Die Betreuungskräfte werden von
der Kreisjugendpflege in Zusammenarbeit mit der Erlebniswerkstatt Saar umfassend auf ihre Tätigkeit vorbereitet.
Allgemeine Teile der Ausbildung werden für den Erwerb der Jugendleiter/in
Card anerkannt. Die Betreuungskräfte
müssen mindestens 18 Jahre alt sein
und sollten Interesse an der Kinder- und
Jugendarbeit haben. Weitere Auskünfte
geben im Kreisjugendamt Stefanie Engelke (Tel. 0651-715-272 oder stefanie.
engelke@trier-saarburg.de) und Bettina
Krüdener (0651-715-386 oder bettina.
krüdener@trier-saarburg.de).
Ausländerbehörde
geschlossen
Wegen Umbauarbeiten im Kreishaus
bleibt das Amt für Migration und Integration der Kreisverwaltung in Trier,
Willy-Brandt-Platz 1 in dieser Woche
bis einschließlich Freitag (13. März) geschlossen.
seite 2
KREIS-NACHRICHTEN
Kreis Trier-Saarburg
Ausgabe 11 | 2015
Impfen gegen
Masern
Gesundheitsamt rät zur Impfung
„Die Eliminierung der Masern, der Röteln und der Kinderlähmung ist erklärtes und erreichbares Ziel nationaler
und internationaler Gesundheitspolitik.“
So heißt es in einer Erklärung der Ständigen Impfkommission des Bundes sowie der Weltgesundheitsorganisation.
Aktuell ist aufgrund eines Ausbruchs der
Masern in Berlin die Impfung gegen diese Krankenheit wieder in der Diskussion.
Die erste Masernimpfung sollte im Alter
von elf Monaten erfolgen, die zweite
spätestens gegen Ende des zweiten Lebensjahres. Eine zusätzliche Impfempfehlung gibt es für nach 1970 Geborene
mit unklarem Impfstatus, ohne Impfung
oder bisher nur einer durchgeführten
Masern-Mumps-Röteln Impfung.
Der Impfstoff ist in Deutschland als Kombinationsimpfstoff als Masern-MumpsRöteln oder Masern-Mumps-RötelnWindpocken-Impfstoff verfügbar. Das
Gesundheitsamt empfiehlt allen Eltern
die Impfung und bietet hierzu gerne
eine Beratung an.
Infoabend für
Kleinvereine
Der Sportbund Rheinland bietet in Zusammenarbeit mit dem Sportkreis TrierSaarburg am kommenden Dienstag (17.
März) um 18 Uhr in Trier ein Kurzseminar zum Thema „Attraktive Angebote in
Klein- und Kleinstvereinen“ an.
Auch Klein- und Kleinstvereine bleiben
nicht davon verschont, sich über Mitgliedergewinnung und -bindung sowie
Angebotsgestaltung Gedanken zu machen. Mit geringen Ressourcen soll hier
oft Großes vollbracht werden. Aber auch
kleine Vereine haben Standortvorteile,
die sie nutzen können. Das Seminar
zeigt auf, wie diese Vorteile erkannt und
effektiv eingesetzt werden können und
welche Möglichkeiten der Angebotsgestaltung es konkret gibt.
Infos und Anmeldung: Sportbund
Rheinland, Ines Cukjati, Tel.: 0261135–212, Email: akademie@SportbundRheinland.de
Die Schüler des Balthasar-Neumann-Technikums erlebten einen interessanten Tag im
Landtag in Mainz.
BNT-Schüler im Landtag zu Gast
Die Schüler des Balthasar-NeumannTechnikums wurden im Rahmen des
Schulbesuchsprogrammes des Landtages Rheinland Pfalz nach Mainz eingeladen. Entstanden war der Wunsch nach
einem weiteren offenen und kritischen
Dialog mit den lokalen Politikern des
Landtages bereits während einer Diskussionsrunde in der kreiseigenen Schule mit Ingeborg Sahler-Fesel (MdL SPD)
und Arnold Schmidt (MdL CDU) Ende
des vergangenen Jahres.
Die Schulbesuche sollen dabei zum einen dazu beitragen, das Interesse von
Schülern an der parlamentarischen
Demokratie zu stärken, aber auch gängige Vorurteile über Politik oder Politiker abbauen sowie Verständnis für die
Arbeit der Abgeordneten wecken. Die
Schüler des Geschichtsleistungskurses
von Gudrun Mai und des Grundkurses
Sozialkunde von Claudia Hütte hatten
während des Landtagsbesuches die
Möglichkeit, ihre noch offen gebliebenen Fragen rund um die Themenbereiche Bildungs- und Flüchtlingspolitik
ausführlich zu diskutieren. Neben Ingeborg Sahler-Fesel und Arnold Schmitt
stand dabei auch Stephanie Nabinger
(MdL Bündnis 90 / Die Grünen) für die
Diskussion zur Verfügung.
Begonnen hatte der Tag mit dem Besuch
der Mainzer Innenstadt, Im Anschluss
wurden die Jugendlichen der kreiseigenen Schule dann über das Geschehen
im Plenum, die Organisation und die
Zuständigkeitsbereiche des Landtags
aufgeklärt. Danach konnten sie als Zuhörer an einem Teil der Plenarsitzung
teilnehmen.
Fortbildung für schulische Elternvertreter
Rechte und Pflichten von Elternvertretungen – Mitwirkung gestalten
Das Pädagogische Landesinstitut in
Saarburg bietet am 21. März von 9.30 bis
ca. 16 Uhr eine kostenlose Elternfortbildungsveranstaltung an.
Klassenelternsprecher/innen
sowie
Schulelternbeiratsmitglieder
stellen
sich häufig die Fragen, wie sie ihr Amt
sinnvoll ausfüllen können, welche Erwartungen an sie gestellt werden. Diese und andere Fragen wird die Fortbildungsveranstaltung beantworten. Die
Teilnehmer erfahren, was von ihnen im
Rahmen des Schulgesetzes erwartet
wird, wie Elternabende durchgeführt
werden, was der Schulelternbeirat tun
kann, um gemeinsam mit Schulleitung
und Lehrkräften die Schule ihrer Kinder
zu deren Lebensraum zu gestalten. Dazu
geben Wolf-Markus Dinklage (Mitglied
der Schulleitung), Alexandra Forster
(Schulaufsicht) sowie Nicola Mattes und
Rudolf Klein (Elternmultiplikatoren) Auskunft.
Die Anmeldung erfolgt online unter
www.fortbildung.elternvertretungen.
de. Weitere Auskünfte erteilt das Pädagogische Landesinstitut, Andrea Pogrzeba, Tel. 06581-9167-10.
KREIS-NACHRICHTEN
seite 3
Ausgabe 11 | 2015
Kreis-Nachrichten
Redaktion
Kreisverwaltung Trier-Saarburg
Willy-Brandt-Platz 1, 54290 Trier
Pressestelle
Verantwortlich
Thomas Müller, Martina Bosch
Tel. 0651-715 -240 / -406
Mail: presse@trier-saarburg.de
„Erste Hilfe
Outdoor“
Zum achten Mal wird am Wochenende vom 27. bis zum 29. März 2015 die
Ausbildung „Erste Hilfe Outdoor“ in der
Erlebniswerkstatt Saar e.V. stattfinden.
Dabei geht es um Notfall-Maßnahmen
im Outdoor-Bereich. Es sind noch Plätze
frei.
Zweieinhalb Tage wird unter realistischen Bedingungen geübt. Die Inhalte
des Seminars sind ganz auf die Bedürfnisse von Wanderern, Kletterern und
anderen Outdoor-Aktiven abgestimmt:
Neben der üblichen Seitenlage und Wiederbelebung geht es auch um OutdoorNotfallmanagement,
Unterkühlung,
Verstauchungen und Verrenkungen,
improvisierte Verbände und Schienen,
Erste-Hilfe-Ausstattung, Notruftechnik
und vieles mehr.
Der Kurs startet Freitagnachmittag. Die
Teilnehmergebühren belaufen sich auf
200 bzw. 230 Euro.
Für Informationen und Anmeldungen
steht Andreas Puschnig, Erlebniswerkstatt Saar, www.erlebniswerkstatt-saar.
de, Telefonnummer 0151-40312840 zur
Verfügung.
Kreis Trier-Saarburg
Freizeitangebote in den Ferien
Neue Broschüre listet Möglichkeiten auf
Das Kreisjugendamt Trier-Saarburg hat
alle Ferienangebote und Ferienfreizeiten in einer Broschüre zusammengestellt.
Auch in den Schulferien benötigen viele
Familien eine Betreuung für Ihre Kinder
. Im Kreis Trier-Saarburg und darüber hinaus gibt es dafür zahlreiche Angebote.
Die Veranstaltungen bieten den Kindern
eine eine spannende und abwechslungsreiche Freizeitgestaltung und den
Eltern eine Entlastung bei der Betreuung. Aufgelistet werden in der Broschüre Ferienspaßprogramme und Freizeiten
der Verbandsgemeinden im Landkreis
sowie von Vereinen und Verbänden. So
sind Fußballcamps, Sprachreisen, Angebote der Internationalen Freizeitjugend
darin ebenso zu finden wie Kontaktdaten der Verbandsgemeindejugendpflegestellen, die ebenfalls Freizeitangebote machen
Die Ferienfreizeitbroschüre ist im Bürgerbüro der Kreisverwaltung in Trier
sowie bei den Verbandsgemeindever-
Die neue Ferien- und Freizeit-Broschüre des
Kreisjugendamtes ist ab sofort erhältlich.
waltungen (Jugendpflegestellen) ab
sofort kostenlos erhältlich. Sie kann
auch telefonisch unter den Nummern
0651-715-272 oder -331 oder per Mail
jugendpflege@trier-saarburg.de angefordert werden.
Umweltpreis : Vorschläge einreichen
Der Kreis Trier-Saarburg vergibt in diesem Jahr zum 25. Mal den Umweltpreis.
Mit der Auszeichnung soll besonderes
Engagement für den Umwelt- und Naturschutz gewürdigt werden. Der Preis
wird in den Kategorien „Bürger, Vereine
und Kommunen“, „Kinder, Jugend und
Schulen“ sowie „Wirtschaft, Verbände
und Forschung“ verliehen. Preisträger
können Privatpersonen, Personen- und
Interessengruppen, Gemeinden, Schulklassen/Arbeitsgemeinschaften/Pro-
jektgruppen, Gewerbetreibende und
juristische Personen (z. B. Handwerksund Industriebetriebe, Naturschutzverbände) sein, die im Kreis ansässig oder
dort tätig sind.
Der Umweltpreis ist in jeder Kategorie
mit 1.000 Euro dotiert. Vorschläge für
die Preisverleihung können bis spätestens 27. März 2015 bei der Kreisverwaltung Trier-Saarburg, Willy-Brandt-Platz
1, 54290 Trier, eingereicht werden.
FSJ im Schulzentrum Konz - Jetzt bewerben
Junge engagierte Menschen zwischen
16 und 26 Jahren können sich an der Realschule plus Konz und am Gymnasium
Konz für ein Freiwilliges Soziales Jahr
(FSJ) an der Ganztagsschule bewerben.
ne AG anbieten. Auch die Mitarbeit in
der Verwaltung, technische Aufgaben
oder die Unterstützung des Hausmeisters können die vielfältigen Tätigkeitsfelder ergänzen.
Für ein Jahr arbeiten die Freiwilligen an
der Ganztagsschule mit, unterstützen
die Lehrer im Unterricht und bei der
Aufsicht, betreuen die Kinder beim Mittagessen oder bei den Hausaufgaben,
begleiten das Nachmittagsangebot und
können gegebenenfalls sogar eine eige-
Als Freiwilliger erhält man ein monatliches Taschengeld in Höhe von 320 Euro
sowie 20 Euro für Verpflegung, ist sozialversichert und nimmt an insgesamt
25 Bildungstagen teil, in denen notwendiges Wissen und Kompetenzen für die
Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
vermittelt werden. Zudem wird das FSJ
in der Ganztagsschule als Praxisteil bei
der Erlangung der Fachhochschulreife
anerkannt.
Start des FSJ ist der 1. August 2015. Interessierte informieren und bewerben
sich direkt bei der Realschule plus Konz,
Frau Schmidt, Tel. 06501 947011 und am
Gymnasium Konz, Herr Stiller, Tel. 06501
947030, oder beim Kulturbüro Rheinland-Pfalz – Träger des FSJ – unter www.
fsj-ganztagsschule.de
seite 4
KREIS-NACHRICHTEN
Kreis Trier-Saarburg
Mülltrennung
in der Kritik
Biotonnen-Beispiele aus Hessen
Ausgabe 11 | 2015
Nachruf
Der Landkreis und die Kreisverwaltung Trier-Saarburg trauern um
Hans Horst aus Trier
der im Alter von 83 Jahren verstorben ist.
In einem Beitrag widmete der Hessische
Rundfunk dem Thema Mülltrennung.
Darin klagen Bürgerinnen und Bürger in
Oberursel (Hessen) über die Biotonne,
die bei ihnen zum 1. Januar 2015 eingeführt wurde.
Der Verstorbene war von 1976 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 1991
Chef-Dienstkraftwagenfahrer in der Kreisverwaltung und hat über 25 Jahre hinweg die beiden Landräte Dr. Dieter Braun-Friderici und Dr. Richard Groß sicher
und verantwortungsvoll zu zahllosen Terminen gefahren. Als gelernter KFZMechaniker hat er zudem den Fuhrpark der Kreisverwaltung instandgehalten.
Nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz ist
die getrennte Erfassung von Bioabfällen seit diesem Jahr Pflicht. In Oberursel
sind seitdem Fehlwürfe an der Tagesordnung. Vor allem Plastiktüten, in denen
der Biomüll in der Küche gesammelt
wird, landen in der Biotonne. Kontrollen
bei der Einsammlung sind notwendig
und zeitaufwendig. Trotzdem enthält
der Bioabfall, der in der Vergärungsanlage in Flörsheim-Wicker angeliefert wird,
massenweise Plastik, Windel und Papier.
Selbst Bügeleisen werden dem Biomüll
„untergejubelt“.
Der Landkreis Trier-Saarburg wird dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken
bewahren.
Kampf gegen die Biotonne
in der Region Trier
Die Verstorbene war von 1965 bis 1984 als Reinigungskraft bei dem damaligen
Landratsamt Trier-saarburg beschäftigt und hat sich dabei durch ihr gewissenhaftes und zuverlässiges Wirken u.a. auch auf dem Landratsflur ausgezeichnet.
Der Zweckverband Regionale Abfallwirtschaft im Raum Trier (RegAb), in
dem der Zweckverband Abfallwirtschaft
im Raum Trier (A.R.T.) und die Landkreise
Bernkastel-Wittlich, Vulkaneifelkreis und
Eifelkreis Bitburg-Prüm zusammengeschlossen sind, kämpft gegen die Biotonne. Das Trierer Modell mit der „Vorzeigeanlage“ in Mertesdorf wird in dem
Film des Hessischen Rundfunks ebenso
vorgestellt wie das dort stattfindende
und mit über zwei Millionen Euro geförderte Projekt der Europäischen Union,
beim dem der Biomüll aus dem Restabfall sortiert wird - durch Maschinen und
ohne Biotonne.
Günther Schartz
Landrat des Kreises Trier-Saarburg
Christel Orth
Personalratsvorsitzende
Nachruf
Der Landkreis und die Kreisverwaltung Trier-Saarburg trauern um
Anneliese Petri aus Trier
die im Alter von 92 Jahren verstorben ist.
Der Landkreis Trier-Saarburg wird der Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren.
Günther Schartz
Landrat des Kreises Trier-Saarburg
Christel Orth
Personalratsvorsitzende
Der Zweckverband Regionale Abfallwirtschaft im Raum Trier (RegAb) bietet
im Internet unter www.regab-trier.de einen Link zur Sendung an.
Kreis-Nachrichten online lesen
Bereits dienstags können Sie die aktuelle Ausgabe der Kreis-Nachrichten
im Internet lesen unter
www.trier-saarburg.de
Landrat Günther Schartz informiert sich zurzeit über die Situation der Polizeidienststellen
im Landkreis - hier in der Polizeiinspektion in Saarburg. Auch die Dienststellen in Hermeskeil und Schweich wurden von ihm besucht. Gemeinsam mit den Leitern und Vertretern des
Polizeipräsidiums standen Informationen zum Personalsituation im Vordergrund.
KREIS-NACHRICHTEN
seite 5
Ausgabe 11 | 2015
Kreis Trier-Saarburg
Vielfältige Informationen rund um das Thema Pflegeberufe
Veranstaltung in der Geschwister-Scholl-Schule fand gute Resonanz
Viel Anklang fand die Pflegebörse, die
in der Geschwister-Scholl-Schule in
Saarburg stattfand. Die Informationsveranstaltung in der kreiseigenen Berufsbildenden Schule rund um das Thema Pflegeberufe wurde bereits in der
vierten Auflage durchgeführt.
Wie in den vergangenen Jahren kooperierten bei der Pflegebörse die Agentur
für Arbeit, die Krankenpflegeschule des
Kreiskrankenhauses St. Franziskus in
Saarburg und die Fachschule für Altenpflege/Altenpflegehilfe. Die Veranstal-
tung richtete sich vor allem an die Schülerinnen und Schüler, die dieses Jahr vor
der Berufswahl stehen, aber auch an
Interessierte, die möglicherweise über
einen Quereinstieg in den Pflegeberuf
nachdenken.
Schulleiter Jürgen Scholz eröffnete die
Pflegebörse. Grußworte sprachen die
Kreisbeigeordnete Stephanie Nickels in
Vertretung für den Landrat, Frau Klankert-Drautzburg, Leiterin der Agentur
für Arbeit Saarburg, Holger Brandt, Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses
In der Geschwister-Scholl-Schule drehte sich in der gut besuchten Veranstaltung alles um
das Thema Pflegeberufe.
und Jürgen Dixius, Bürgermeister der
Stadt Saarburg. Alle Redner wiesen auf
die Bedeutung der Pflegeberufe hin. Angesichts des demografischen Wandels
werden Pflegekräfte auch künftig stark
nachgefragt sein. Außerdem wurde aufgezeigt, dass Berufe der Gesundheitsund Krankenpflege sowie der Altenpflege vielfältige Möglichkeiten in der
Weiterbildung bieten.
Unter anderem präsentierten sich mehrere Ausbildungsbetriebe der Pflege.
Außerdem stellten sich die Krankenpflegeschule und die Fachschule für Altenpflege/Altenpflegehilfe vor. Um das Interesse für den Pflegeberuf zu wecken,
zeigten die Schülerinnen und Schüler
beider Schulen an unterschiedlichen
Stationen Lerninhalte der verschiedenen Ausbildungsgänge. Dabei spiegelte sich ein Teil der Ausbildung der
Altenpflege wider.
Insgesamt werden in Saarburg zurzeit
knapp 150 Schülerinnen und Schüler
zur Pflegekraft ausgebildet. Diese hohe
Zahl begründet sich mit der Aussicht auf
einen festen Arbeitsplatz in der Altenpflege und nach bestandenem Examen
mit dem Erwerb der Fachhochschulreife
in Rheinland-Pfalz.
Hermann Anell aus Schillingen erhält Bundesverdienstkreuz
Für seine langjährigen und vielfältigen
Verdienste in der Entwicklungszusammenarbeit, der Friedensarbeit, des Umweltschutzes und der Weiterbildung in
diesen Themenfeldern hat Bundespräsident Joachim Gauck Hermann Anell aus
Schillingen das Bundesverdienstkreuz
am Bande verliehen.
„Hermann Anell setzt sich unermüdlich
für Frieden und nachhaltige Entwicklung weltweit ein. Er ist ein rheinlandpfälzischer Weltbürger, der sich und
andere dafür stark macht, dass Grundwerte und Menschenrechte nicht an
geografische oder ideelle Grenzen stoßen.“ Das betonte Staatssekretär Prof. Dr.
Thomas Deufel, der die Auszeichnung
in Vertretung der Ministerpräsidentin
während einer Feierstunde in Mainz im
Beisein auch kommunaler Vertreter wie
Bürgermeister Michael Alten (Kell am
See) überreichte.
Familie, Freunde und kommunale Vertreter gratutierten Hermann Anell zu der hohen Auszeichnung.
Hermann Anell hat sich in den vergangenen Jahren in einer Vielzahl von
zivilgesellschaftlichen Vereinen und
Initiativen engagiert, so in der Arbeitsgemeinschaft Frieden e.V., dem Sozialen Friedensdienst im Ausland e.V., dem
Weltladen Trier oder dem Verein zur Förderung von Entwicklungshilfe e.V.
Zudem war der ehemalige Forstwirt als
Entwicklungshelfer des Deutschen Entwicklungsdienstes (DED) von 1992 bis
1996 im Niger tätig sowie 2001 im rheinland-pfälzischen Partnerland Ruanda als
Entwicklungshelfer tätig. Für sein Engagement hat er bereits einige Auszeichnungen erhalten.
KREIS-NACHRICHTEN
seite 6
Kreis Trier-Saarburg
Ausstellung im
Gesundheitsamt
„Alles Gender - oder was?“ lautet der Titel einer Austellung, die bis zum 20. März
im Gesundheitsamt der Kreisverwaltung
Trier-Saarburg in Trier zu sehen ist.
Gezeigt werden Plakatentwürfe, die
sich dem Thema Gender Mainstreaming
widmen, bei dem es um den gleichstellungspolitischen Ansatz und damit
darum geht, Entscheidungsprozesse im
Hinblick auf Geschlechtergerechtigkeit
zu optimieren. Das Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und
Frauen hatte einen Plakatwettbewerb
mit der Hochschule Trier duchgeführt,
um auf dieses Anliegen aufmerksam
zu machen. Präsentiert werden das Siegerplakat „DNA-Tanz“ sowie 20 weitere
Entwürfe. Die Ausstellung im Gesundheitsamt ist geöffnet montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr, freitags bis um
13 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Infos Naturpark
Vortrag „Fit in den Frühling
mit Wildkräutern“
Am 20. März lädt der Naturpark Saar-Hunsrück um
18.30 Uhr zu einem Vortrag
zum Thema „Fit in den Frühling mit Wildkräutern“ ein.
Die Naturpark-Kräuterexpertin Yasemin Bier stellt an diesem Abend die Frühlingsvitaminbombe
Löwenzahn vor.
Neben wissenwerten Informationen
rund um den Löwenzahn und seine
Heilwirkung, wird im Anschluss an den
Vortrag auch zu einem kleinen Imbiss
mit Löwenzahn geladen.
Die Teilnahmegebühr beträgt 9 Euro
pro Person inklusive Kräutersnack. Der
Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt
gegeben. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt, eine frühzeitige Anmeldung ist
beim Naturpark-Informationszentrum
Hermeskeil, Telefon 06503-9214-0, erforderlich.
Ausgabe 11 | 2015
Amtliche Bekanntmachungen
Bekanntmachung
Gemäß § 45 Kommunalwahlgesetzes
i.V.m. § 66 der Kommunalwahlordnung
wird hiermit bekannt gegeben, dass die
auf dem Wahlvorschlag der Bunten Liste
bei der Wahl des Beirates für Migration
und Integration am 23. November 2014
in den Beirat für Migration und Integration des Kreises Trier-Saarburg gewählte
Frau Corinna Marges, Tawern, das Mandat niedergelegt hat.
Trier, den 27.02.2015
Günther Schartz,
Landrat als Kreiswahlleiter
Stellenausschreibung
Die Kreisverwaltung Trier-Saarburg sucht zum 24. August 2015 für die Betreuung
der Grund- und Realschule Plus Kell am See / Zerf am Schulstandort Zerf
eine/-n Schulhausmeister/-in
in Vollzeit.
Bewerber/-innen müssen über eine abgeschlossene technische Berufsausbildung
(Elektro, Heizung, Lüftung, Sanitär) verfügen. Notwendig sind zudem Kenntnisse in
der Mess-/Steuer- und Regelungstechnik.
Die Beschäftigung erfolgt nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz zunächst befristet für zwei Jahre. Die Entgeltzahlung erfolgt aus der Entgeltgruppe 5 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (z. B. Lebenslauf, Zeugnisse) werden erbeten bis zum 27. März 2015 an die
Kreisverwaltung Trier-Saarburg, Zentralabteilung
Willy-Brandt-Platz 1, 54290 Trier.
Sitzung Kreisausschuss
Sitzung Kreistag
Der Kreisausschuss wurde zu einer
nichtöffentlichen Sitzung einberufen für
Der Kreistag wurde zu einer Sitzung einberufen für
Montag, 16.03.2015, 16:00 Uhr
im Festsaal des Kloster Karthaus, Konz.
Montag, 16.03.2015, 18:00 Uhr
(im Anschluss an die Sitzung
des Kreisausschusses)
im Festsaal des Kloster Karthaus, Konz.
Tagesordnung:
Nicht öffentlicher Teil
1. Kreisstraßenangelegenheiten
2. Kreisstraßenangelegenheiten
3. Auftragsvergabe im Schulbau
4. Umweltrechtsangelegenheit
5. Geplante Erweiterung des Tanklagers in Mertert (Antrag der SPDKreistagsfraktion am 02.03.2015)
6. Verwaltungsangelegenheit
7. Angelegenheit des öffentlichen
Personennahverkehrs
8. Informationen und Anfragen
Kreis-Nachrichten online lesen
www.trier-saarburg.de
Ältere Ausgaben sind dort archiviert.
Als Nachfolger habe ich den nach dem
Wahlergebnis auf dem Wahlvorschlag
der Bunten Liste folgenden Bewerber
Herr Sergej Fink, Saarburg, für den Rest
der begonnenen fünfjährigen Wahlperiode berufen.
Trier, 05.03.2015
Kreisverwaltung Trier-Saarburg
Günther Schartz, Landrat
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil
1. Mitteilungen des Landrates
2. Einwohnerfragestunde
3. Änderung des § 13 der Hauptsatzung des Landkreises
4. Weitere Aufgabenübertragungen im
Rahmen der Umsetzung des Strategiekonzeptes "Quo Vadis RegAb?"
5. Informationen und Anfragen
Nicht öffentlicher Teil
6. Informationen und Anfragen
Trier, 05.03.2015
Kreisverwaltung Trier-Saarburg
Günther Schartz, Landrat
Ruwer
- 39 -
Ausgabe 11/2015
Länger zufrieden leben
Langzeitpflege
Kurzzeitpflege
Palliativpflege
Tagespflege
SENIOREN
RESIDENZ
NWEILER
IEDER
HOF
Notfallaufnahmen an Wochenenden
Schulstr. 49-51 54311 Trierweiler
Tel. 0651 8243 0 Fax: 0651 8243 111
www.sr-niederweiler-hof.de
Wir beraten Sie gerne
und freuen uns auf ihren Besuch
haushalT
FACHMARKT BECKER
alles für Haus · Garten · Hobby
54538 BEnGEl / MosEl
Telefon 06532 - 2296 · Telefax 06532 - 4251
www.fachmarkt-becker.de
& Technik
®
by
servicegroup
Sonderveröffentlichung
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Sonderveröffentlichung
"Jahreszeitung abtei himmerod".
Wir bitten UnSere LeSer Um beAchtUng!
*Reisepreis pro Person im Doppelzimmer
Fordern Sie die kostenlose reisebroschüre für unsere
Saisonfahrten in unserem büro an!
Frühling ... holen Sie sich den Frühling nach Hause!
Wunderschöne Primelchen
- GÄRTNERQUALITÄT -
8 Stück nur
9,99 €
Ab sofort große Auswahl an Gartendeko „Rosti“!
Wilzenburger Str. 43, 54316 Pluwig, Telefon 06588/3014
❀❁✽ ✿❀❁✽ ✿❀❁✽
Eigener Kundendienst führender Hersteller
✿❀❁✽ ✿❀❁✽ ✿❀❁✽ ✿❀❁✽ ✿❀❁✽ ✿❀❁✽ ✿❀❁✽
✽❁❀✿ ✽❁❀✿ ✽❁❀
Die leisesten
Pelletöfen bei uns
in Funktion sehen
✽❁❀✿ ✽❁❀✿ ✽❁❀✿ ✽❁❀✿ ✽❁❀✿ ✽❁❀✿ ✽❁❀✿
Ruwer
- 40 -
Ausgabe 11/2015
Küchen Kirch GmbH
Gewerbegebiet
Waldrach bei Trier
06500 - 443
www.kuechen-kirch.de
Gardinen und Sonnenschutz
aus Meisterhand
Telefon: 0651/85195 • www.gelz.de
Beilagenhinweis
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"neueröffnung nach Umbau"
der Firma Möbel Schuh.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Lorenz Haubrich oHG
Hermeskeiler Str. 26
Waldrach
Tel. 0 65 00 / 91 39 - 0
www.haubrich-waldrach.de
SchlafwerkStatt
St. Barbara-Ufer 1
(ecke römerbrücke)
54290 trier
fon 0651 / 4608800
Schlaf-werkStatt.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
80
Dateigröße
10 531 KB
Tags
1/--Seiten
melden