close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Freitag, den 13. März 2015 Nr. 11/2015

EinbettenHerunterladen
44. Jahrgang (132)
Freitag, den 13. März 2015
Nr. 11/2015
Kandel
- 2 -
Ausgabe 11/2015
Notfalldienste
ii Notruf
Im Notfall immer................................................................. 112
Bei akuten lebensbedrohlichen Notfällen wie starken Herzbeschwerden, Bewusstlosigkeit oder schweren Verbrennungen
muss direkt der Rettungsdienst unter der Nummer 112 angefordert werden, der innerhalb kürzester Zeit beim Patienten ist.
Polizei .................................................................................. 110
Polizeiinspektion Wörth .......................................07271/9221-0
Feuerwehr ............................................................................ 112
ii Ärztlicher Notdienst
Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale in der Asklepios-Klinik,
Luitpoldstr. 14, Kandel, Tel.: 116117
Öffnungszeiten:
Mo., 19.00 bis 8.00 Uhr Folgetag
Di., 19.00 Uhr bis 8.00 Uhr Folgetag
Mi., 14.00 Uhr bis 8.00 Uhr Folgetag
Do., 19.00 Uhr bis 8.00 Uhr Folgetag
Fr., 15.00 Uhr bis 8.00 Uhr Montag
Im Notfall immer 112
Bei akuten lebensbedrohlichen Notfällen, wie starken Herzbeschwerden, Bewusstlosigkeit oder schweren Verbrennungen, muss direkt der Rettungsdienst unter der Nummer 112
angefordert werden.
Kinder- und Jugendnotdienst
Samstag, Sonntag und Feiertag,
von 09.00 bis 11.00 Uhr und 17.00 bis 19.00 Uhr
Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale Vinzentius-Krankenhaus,
Landau, Cornichonstraße 4, Tel. 06341/19292
ii Augenärzte
Samstag/Sonntag, 14.03./15.03.2015, 11.00 bis12.00 Uhr,
Mittwoch 18.03.2015, in der Zeit von 14.00 bis Donnerstag,
19.03.2015, 07.00 Uhr,
Dr. Hoffmann, Martin-Luther-Straße 35,
Landau, Tel.: 06341/20969
Montags bis freitags: Dienstbereiter Augenarzt außerhalb der
Sprechzeiten über Anrufbeantworter jeder Augenarztpraxis zu
erfahren.
ii Zahnärzte
Samstag/Sonntag, 14.03./15.03.2015, 11.00 bis 12.00 Uhr
ZA Christian Rupp, Römerring 6, Berg, Tel.: 07273/4242
ii Tierärzte
Unter der Ruf-Nr. von Frau Dr. Dagmar Schlegel, Kandel, Telefon
07275/2500, können Sie über den Anrufbeantworter den jeweiligen Notdienst am Wochenende bzw. unter der Woche abfragen.
Tel.: 07274/2460, Kreisgeschäftsstelle Germersheim
Hans Graf Sponeck Straße 33, 76726 Germersheim
ii Apotheken
Die Notdienstapotheken sind an den genannten Tagen von
08.30 Uhr bis zum folgenden Tag 08.30 Uhr dienstbereit.
Telefonansage des Apothekennotdienstes über die landesweit gültige Rufnummer: 01805/258825 plus Postleitzahl des
Standortes.
Samstag, 14.03.2015
Bienwald-Apotheke, Hauptstraße 59, Kandel, Tel.: 07275/1204
Sonntag, 15.03.2015
Marien-Apotheke, Marienstraße 2, Hagenbach,
Tel.: 07273/1224
und Wendelin Apotheke, Luitpoldstraße 98, Hatzenbühl,
Tel.: 07275/8621
Montag, 16.03.2015
Apotheke im Maximilianscenter, Maximilianstraße 1,
Maximiliansau, Tel.: 07271/979780
Dienstag, 17.03.2015
Fröschel Apotheke, Siemensstraße 31, Jockgrim,
Tel.: 07271/52524
Mittwoch, 18.03.2015
Tulla-Apotheke, Tullastraße 3a, Wörth-Maximiliansau,
Tel.: 07271/41448
Donnerstag, 19.03.2015
St. Georgsapotheke, Hauptstraße 95, Kandel, Tel.: 07275/1350
Freitag, 20.03.2015
Zügel-Apotheke, Ottstraße 7, Wörth, Tel.: 07271/7055
ii Soziale Dienste
AWO
Betreuungsverein der Arbeiterwohlfahrt, Kandel
Tel. 07275/8919
Malteser
Mobiler Sozialer Pflegedienst/Fahrdienste/
Hausnotruf/24-Stunden-Fahrdienste, Tel.: 07275/9886 0
Bereitschaft, Tel.: 07275/9886 450 oder 0176/117677 10
Essen auf Rädern: Tel.: 07275/9886 100
Krebsinformationsdienst
Tel. 0800 420 30 40, kostenfrei, täglich von 8 - 20 Uhr
E-Mail: krebsinformationsdienst@dkfz.de,
Internet: www.krebsinformationsdienst.de und
www.facebook.de/krebsinformationsdienst
Ökumenische Sozialstation Wörth
Tel.: 07271/76080.
Mobiler Pflege Service
Alten- und Krankenpflege, Tel.: 07275/61691
Amb. Pflegedienst ALT und JUNG
Tel.-Nr. 07275/919998 oder 0172/4745 309
ii Störungsdienste
Bereitschaftsdienst bei Störungen im Abwasserbereich
Mobilnummer: 0172/6973 571
Bereitschaftsdienst bei Störungen in der Wasserversorgung (Kandel, Erlenbach, Minfeld, Steinweiler,
Vollmersweiler und Winden)
Tel.: 07275/960256. Unter dieser Rufnummer ist ein Anrufbeantworter geschaltet, der den zuständigen Mitarbeiter über
Funk verständigt.
Zusätzlich bitte auch die Ruf-Nr. 01722018337 anrufen.
Bereitschaftsdienst bei Störungen
in der Wasserversorgung (Freckenfeld)
Tel.: 0172/2537375
Störungsdienst Erdgas -Thüga Energienetze GmbH
Tel.: 0800/0837 111
Stromversorgung der Pfalzwerke Netz AG
Pfalzwerke AG Kandel, Landauer Straße 28, 76870 Kandel
Tel.: 07275/955410
Bei Störungen im Stromnetz: 0800/7977 777 (außer Winden)
Stromversorgung der Ortsgemeinde Winden
Bereitschaftsdienst bei Störungen in der Stromversorgung der
Ortsgemeinde Winden, Tel.: 0171/7506 502
(Stadtwerke Bad Bergzabern).
Kandel
- 3 -
Ausgabe 11/2015
Seniorenwegweiser
Liebe Seniorinnen und Senioren,
der VogtherrComMedia Verlag hat
einen
Seniorenwegweiser
für
die Verbandsgemeinde
Kandel
herausgegeben,
der bei vielen in
der Verbandsgemeinde
Kandel
ansässigen Ladengeschäften und Gewerbetreibenden kostenlos
erhältlich ist und auch im Bürgerbüro der Verbandsgemeindeverwaltung Kandel, Zimmer
100, Gartenstr. 8, zur Abholung bereit liegt.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbandsgemeindeverwaltung Kandel stehen für
Ihre Fragen und Probleme immer gerne zur
Verfügung, gleichsam wie die Mitarbeiterinnen
des Pflegestützpunktes, der seine Räume in
der Verwaltung hat.
Der Seniorenwegweiser kann auch gerne
telefonisch oder per Mail bei Frau Dries, Tel.
07275/960201, Mail: gabi.dries@vg-kandel.
de, angefordert werden.
Er wird Ihnen dann kostenfrei zugeschickt.
Ich würde mich freuen, wenn Sie in dieser Broschüre viel Interessantes und Nützliches für
Der Seniorenwegweiser will dazu beitragen, sich entdecken.
Hilfestellung zu geben und Antworten auf zahlreiche Fragen zu finden, die sich im Alter stelIhr
len.
Gleichzeitig will die Broschüre wichtige Anlaufund Beratungsstellen benennen, wo Hilfe und
Unterstützung in den unterschiedlichsten
Lebenssituationen des Alters geboten werden
kann.
All diese Informationen ersetzen jedoch nicht
Volker Poß,
das persönliche Gespräch.
Bürgermeister
Redaktionsschlussvorverlegungen
der KW 14 und 15 an Ostern
Der Redaktionsschluss für die KW 14 ist wegen Karfreitag,
am Freitag, 27.03.2015, 11.00 Uhr.
Erscheinungstag: 02.04.2015
Der Redaktionsschluss für die KW 15 ist wegen Ostermontag,
am Donnerstag, 02.04.2015, 11.00 Uhr.
Erscheinungstag: 10.04.2015
Bitte geben Sie Ihre Manuskripte rechtzeitig zu den genannten Terminen ab,
später eingehende Beiträge können nicht mehr berücksichtigt werden.
Ihre Amtsblattredaktion
Kandel
- 4 -
Ausgabe 11/2015
Kandel
- 5 -
Ausgabe 11/2015
Runder Tisch „Asyl“
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
die Arbeit mit unseren
Asylbegehrenden und
Flüchtlingen ist erfolgreich angelaufen.
Ein ganz herzliches
Dankeschön sage ich
deshalb allen, die sich
bereitwillig auf ehrenamtlicher Basis in dieser Arbeit engagieren. Es tut gut zu wissen, dass
so viele zusammenarbeiten und mithelfen.
Zum einen hat sich ein Besuchsdienst gegründet, so dass gewährleistet ist, dass ein großer
Teil der innerhalb der Verbandsgemeinde untergebrachten Asylbegehrenden regelmäßig besucht
werden kann. Die „Besuchspaten“ schauen nach
dem Rechten, machen mit ihren „Schützlingen“
Besorgungen und kleinere Ausflüge und haben für
alle großen und kleinen Probleme ein offenes Ohr.
Gleichzeitig halten die „Besuchspaten“ auch den
Kontakt mit der Verwaltung und informieren uns,
wenn irgendwo etwas fehlt oder verbessert werden muss.
Leider konnten noch nicht für alle der in der Verbandsgemeinde untergebrachten Asylbegehrenden und Flüchtlinge „Besuchspaten“ vermittelt
werden.
Deshalb werden immer noch weitere Personen gesucht, die bereit sind, diese Aufgaben zu
übernehmen.
Wir freuen uns über weitere Interessentinnen und
Interessenten.
Für Fragen und Auskünfte stehen innerhalb der
Verwaltung Fachbereichsleiter Christian Hengen,
Tel.: 07275/960 105, E-Mail: christian.hengen@
vg-kandel.de, oder Sachbearbeiter Martin Lenhart,
Tel.: 07275/960 125, E-Mail: martin.lenhart@vgkandel.de, zur Verfügung.
Gleichsam hat sich Frau Sibylle Rauch-Toussaint
bereit erklärt, für den Besuchsdienst koordinierend
tätig zu sein und die notwendigen Absprachen mit
den „Besuchspaten“ und der Verwaltung zu treffen. Frau Rauch-Toussaint ist per E-Mail wie folgt
zu erreichen: s.r-t@hoellenmuehle.eu.
Die Sprachkurse laufen zwischenzeitlich in der
zweiten Woche. Insgesamt fünf Sprachgruppen
konnten gebildet werden, die von sogenannten
„teacher-teams“ betreut werden. Die einzelnen
Gruppen treffen sich zum Teil vormittags, teilweise
auch abends, jeweils im kleinen Sitzungssaal des
Feuerwehrgerätehauses Kandel.
Dort gibt es, so die Rückmeldung aus den einzelnen
Gruppen, „gute Voraussetzungen für einen bewegten Unterricht.“ Gearbeitet wird im Stuhlkreis oder
in Kleingruppen; Schreibplätze und Arbeitsmate-
rialien sind vorhanden, so dass das gemeinsame
Lernen allen große Freude macht.
Als Ansprechpartner und Kontaktperson für die
Sprachkurse fungiert Herr Josef Vollmer, E-Mail:
josef.vollmer@t-online.de.
Ab Mittwoch dieser Woche kann einmal wöchentlich ein Fahrdienst zur Wörther Tafel angeboten
werden, um insbesondere Familien und älteren
Asylbegehrenden die Möglichkeit zu bieten, zur
Tafel zu kommen. Der Gemeinderat Vollmersweiler
hat in seiner letzten Sitzung dankenswerter Weise
beschlossen, den Bürgerbus der Ortsgemeinde für
diesen Fahrdienst zur Verfügung zu stellen.
Hierzu werden noch Fahrer gesucht!
Wer es zeitlich ermöglichen kann und dazu bereit
ist, sich im zwei- oder dreiwöchigen Rhythmus ans
Steuer eines VW-Busses zu setzen, möge sich
bitte bei Fachbereichsleiter Christian Hengen, Tel.:
07275/960 105, E-Mail: christian.hengen@vg-kandel.de melden.
Die Einrichtung einer Fahrradwerkstatt steht
immer noch auf unserer Agenda; dies gilt ebenso
für ein „Asyl-Café“. Zugegebenermaßen übersteigt all die dafür notwendige Organisation die
Kapazität unserer Möglichkeiten in der Verwaltung.
Deshalb hoffe ich insbesondere in Sachen „AsylCafé“ auf die weitere Mitwirkung unserer Kirchen,
aber auch des Frauen- und Familienzentrums. So
war ich auch sehr froh und dankbar für die Initiative
der Protestantischen Kirchengemeinden Kandel
und Erlenbach für die Ausrichtung eines Begegnungsabends im Protestantischen Gemeindezentrum Kandel. Das gemeinsame Miteinander von
Asylbegehrenden, Flüchtlingen und vielen Menschen, die sich für die Flüchtlinge einsetzen, stand
dabei im Vordergrund.
Herzlichen Dank an die beiden Pfarrer Dr. Arne
Dembeck und Dr. Klaus-Peter Edinger und allen
denjenigen, die diesen Begegnungsabend federführend vorbereitet und durchgeführt haben.
In diesem Sinne danke ich noch einmal Allen, die
sich auf ganz unterschiedliche Weise in die Arbeit
mit unseren Asylbegehrenden und Flüchtlingen
einbringen und sich engagieren und hoffe auch
weiterhin auf ein gutes, friedliches und für uns alle
bereicherndes Miteinander.
Ihr
Volker Poß, Bürgermeister
Kandel
- 6 -
Ausgabe 11/2015
Beginn der Sommerzeit
Ab dem 29. März (2 Uhr nachts) 2015
gilt die Sommerzeit.
Die Verbandsgemeinde Kandel und die jeweilige Wohngemeinde gratuliert allen Altersjubilaren/innen, die in den
nächsten Tagen 70 Jahre und älter werden, recht herzlich!
Im März 2015 ist es wieder soweit, die Nacht
wird um eine Stunde verkürzt. Die Sommerzeit
beginnt jedes Jahr pünktlich an dem jeweils letzten Sonntag im März.
Erst im Herbst, am 25.10.2015 werden die Uhren
in der Europäischen Union wieder um eine
Stunde zurückgestellt, die Normalzeit (Winterzeit) beginnt von Neuem.
Am Sonntag, den 29. März 2015, um 2 Uhr
MEZ (Mitteleuropäische Zeit) werden die Uhren
auf die Sommerzeit 2015 umgestellt.
Kulturelles aus der Verbandsgemeinde
Erlenbach
22.03.2015 Freckenfeld
18.03.2015 22.03.2015 Hoock Hedwig, Hauptstraße 24
88 Jahre
Klemens Jakob,
Am Storchengraben 18a
Busch Else, Wattstraße 19
78 Jahre
85 Jahre
Kandel
17.03.2015 18.03.2015 20.03.2015 20.03.2015 21.03.2015 22.03.2015 Göttlicher Gertrud,
Elsässer Straße 4
Wambsganß Herbert,
Lindenstraße 19
Pfirrmann Inge,
Brehmstraße 54
Weimar Angelika,
Sauerbruchstraße 17
Liedtke Else,
Guttenbergstraße 2
Wild Hannelore,
Albert-Schweitzer-Straße 1
Vollmersweiler
16.03.2015 Wüst Mathilde,
Hauptstraße 40
88 Jahre
76 Jahre
80 Jahre
73 Jahre
86 Jahre
75 Jahre
88 Jahre
Wir gratulieren folgenden Eheleuten,
die das Fest der Goldenen Hochzeit feiern:
19.03.2015 Eheleute Robert und Anna Boussard,
wohnhaft in Kandel, Röntgenstraße 6
20.03.2015 Eheleute Karl-Heinz und Margit Hehr,
wohnhaft in Kandel,
Robert-Koch- Straße 1a
Wir gratulieren folgenden Eheleuten,
die das Fest der Diamantenen Hochzeit feiern:
19.03.2015 Eheleuten Karl-Heinz und Anna Kaluza,
wohnhaft in Freckenfeld, Am Weinberg 4
Veranstaltungstermine
Sonntag, 15.03.2015, 17.00 Uhr
Krieg oder Frieden (verantwortlich handeln)
Vortrag von Pastor i.R. Michael Moerschel mit Diskussion
Gemeindezentrum Friedenskirche,
Waldstr. 36a
Samstag, 14.03.2015,
20.00 Uhr, Einalss: 19.30 Uhr
Krimilesung „Jörg Böhm“, KuKuK Kandel e.V. und
Stadtbücherei, Kulturkeller Kandel
Sonntag, 15. März 2015, 18.00 Uhr
Benefizkonzert in der prot. Kirche Minfeld
mit den “Südpfalz-Harmonikern”.
Der Eintritt ist frei - über Spenden freuen wir uns.
Veranstalter:
Förderverein historische Kirche Minfeld e.V.
Reparaturarbeiten
am Häckselplatz Kandel
Wegen dringender Reparaturarbeiten bleibt der Häckselplatz in
der Zeit vom 23.03. bis einschließlich 27.03.2015 geschlossen.
Eine Annahme des Grünschnitts ist in dieser Zeit nicht möglich.
In eigener Sache
Wenn Sie kein “Amtsblatt für die
Stadt Kandel” bekommen haben ...
Reklamationen wegen Nichtzustellung des “Amtsblatt
für die Stadt Kandel” nimmt der Verlag entgegen unter
folgenden Nummern:
06502/9147-335, -336
und -713
Die neue E-Mail-Adresse für Reklamationen ist
vertrieb@wittich-foehren.de
Kandel
- 7 -
Verbandsgemeinde
Amtlicher Teil
Öffnungszeiten
der Verbandsgemeindeverwaltung Kandel
• Montags bis freitags von 08.00 bis 12.00 Uhr;
• dienstags von 13.30 bis 16.00 Uhr
• sowie donnerstags von 13.30 bis 18.00 Uhr;
Sprechzeiten Fachbereich 2: Natürliche Lebensgrundlagen u.
Bauen
Dienstags, 08.00 - 12.00 Uhr und nachmittags 13.30 - 16.00 Uhr,
donnerstags, 08.00 - 12.00 Uhr und nachmittags 13.30 - 18.00
Uhr
Tel.-Nr. Bürgerbüro und Zentrale: 07275/960100, Fax-Nr.
07275/960101
der KFZ-Zulassungsstelle
• Montags bis freitags von 08.00 bis 12.00 Uhr;
• dienstags von 13.30 bis 16.00 Uhr;
• donnerstags von 13.30 bis 18.00 Uhr
Anmeldesschluss jeweils eine halbe Stunde vor Ende der
Öffnungszeiten!
Tel.-Nrn. der KFZ-Zulassungsstelle: 07275/960141 bis 146, FaxNr.: 07275/960140
des Tourismusbüros am Bahnhof
Montags bis freitags von 09.00 - 13.00 Uhr
Außerhalb dieser Öffnungzeiten erhalten Sie Informationsmaterial im Foyer der Verbandsgemeindeverwaltung, Gartenstr. 8,
76870 Kandel
Sprechtage und Sprechzeiten
Gleichstellungsbeauftragte
Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Kandel,
Frau Melanie Löhle, Sprechstunden nach Vereinbarung. Tel.:
07275/9600. E-Mail: gleichstellung@VG-Kandel.de
Seniorenbeauftragte
Die Seniorenbeauftragte der Verbandsgemeinde Kandel, Frau
Waltraud Köhler, hat ihr Büro in der Verbandsgemeindeverwaltung, Gartenstr. 8, Zimmer Nr. 214, 1. OG. Waltraud Köhler ist
unter der Tel.-Nr. 07275/960314 dienstags und mittwochs von
10.30 - 12.00 Uhr und von 13.00 - 14.00 Uhr - in Ausnahmefällen
auch unter der Tel.-Nr. 07275/5232, zu erreichen. E-mail: Waltraud.Koehler@vg-kandel.de.
Ausgabe 11/2015
Verbandsgemeindejugendpflegerin
Die Jugendpflegerin der Verbandsgemeinde Kandel, Katharina
Hilbert, hat ihr Büro im Zimmer 214 (1. OG) der Verbandsgemeindeverwaltung Kandel, Gartenstr. 8, Termine nach Vereinbarung unter der Tel.-Nr. 07275/960129, E-Mail: jugendpflege@
vg-kandel.de. Aktuelle Veranstaltungen finden Sie hier im Amtsblatt oder unter www.vg-kandel.de http://www.vg-kandel.de/ /
veranstaltungen.
Aktuelle Jugendtreffzeiten:
Steinweiler: dienstags 15.00 - 17.30 Uhr
Freckenfeld: mittwochs 15.30 - 18.00 Uhr
Minfeld: mittwochs und freitags 16.30 - 20.00 Uhr
Der Haupt- und Finanzausschuss
der Verbandsgemeinde tagt
zur 2. nichtöffentlichen Sitzung.
Sitzungstag: Dienstag, 17. März 2015, 18:30 Uhr
Sitzungsort: Sitzungssaal
76870 Kandel, Gartenstraße 8
Nichtöffentliche Sitzung
Auf der Tagesordnung stehen Themen, deren endgültige Entscheidung dem Verbandsgemeinderat vorbehalten ist und
die in obigem Ausschuss lediglich vorberaten werden. Diese
Bekanntmachung ergeht zur Information auch an die Mitglieder
des Verbandsgemeinderates, die dem obigen Ausschuss nicht
angehören.
Volker Poß, Bürgermeister
Schulträgerausschuss am 18.03.2015 entfällt
Seitens der Verbandsgemeindeverwaltung wird darauf hingewiesen, dass der am 18.03.2015 geplante Schulträgerausschuss
entfällt. Beratungs- und entscheidungsrelevante Themen stehen
zum jetzigen Zeitpunkt nicht an.
Für alle Mitglieder des Schulträgerausschusses besteht jedoch
Gelegenheit, gemeinsam mit dem Ausschuss für Bau und Verkehr am Donnerstag, dem 12.03.2015, ab 18.00 Uhr,
die frisch sanierten Räumlichkeiten innerhalb des 6. Bauabschnitts der Ludwig-Riedinger-Grundschule Kandel zu besichtigen.
Treffpunkt: Pausenhof der Ludwig-Riedinger-Grundschule
An die Mitglieder des Schulträgerausschusses ergeht hierzu
herzliche Einladung.
Volker Poß, Bürgermeister
Das Fundbüro informiert
Fundgegenstand Ohrstecker Fleecehandschuhe Damenhandschuhe Kinder-Fleecepullover Goldohrring Ring Schlüssel (Bund) Schlüssel (einzeln) Schlüssel (einzeln) Bargeld Brille Jugend Mountain-Bike Damenrad Schlüssel (Bund) 2 Schlüssel Schlüssel (Bund) Fahrradschlauchtasche mit
Schlüssel Autoschlüssel Bargeld Schlüssel (Bund) Handschuh Jugendrad Damenrad Fundort Kandel, Schuhhaus Grahn Kandel, Schuhhaus Grahn Kandel, Schuhhaus Grahn Kandel, Schuhhaus Grahn Winden, Bürgerhaus Kandel, IGS hinter der Sporthalle Winden, Hauptstraße Kandel, Rheinstraße
Kandel, IGS Pausenhof Kandel, Stadion Kandel Kandel, Stadion Winden Kandel, Saarstraße Kandel, Bereich Grundschule Kandel, Feierabendweg Funddatum
03.01.2015
03.01.2015
03.01.2015
03.01.2015
10.01.2015
09.01.2015
20.01.2015
15.01.2015
13.01.2015
23.01.2015
29.01.2015
21.01.2015
21.01.2015
04.02.2015
01.02.2015
12.02.2015
Kandel, Minderslachen, Wirtschaftsweg Freckenfeld, Radweg Vollmersweiler, Bushaltestelle Steinweiler, Gartenstraße Kandel, VG-Gebäude, Zentrale Kandel, Kirchgasse Kandel 15.02.2015
16.02.2015
03.03.2015
20.02.2015
26.02.2015
25.02.2015
19.02.2015
Kandel
- 8 -
Im Jahr 2014 wurden verschiedene Bekleidungsstücke im
Musikraum des Kulturzentrums liegen gelassen.
U.a. Jacken, verschiedener Art, T-Shirts, ein paar Socken.
Wir bitten darum, dass sich die Verlierer in den nächsten vier
Wochen bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kandel, Zimmer
107, Tel.: 07275/960-107, melden.“
Wenn Sie vermuten, dass es sich hierbei um Ihr Eigentum handelt, wenden Sie sich bitte unter Angabe einer detaillierten
Beschreibung und eines Eigentumsnachweises an das Fundbüro der Verbandsgemeindeverwaltung Kandel, Tel. 07275 /
960-107, Herr Pfalzgraf,
E-Mail: juergen.pfalzgraf@vg-kandel.de.
Ausgabe 11/2015
gesperrt. Eine örtliche Umleitung ist leider nicht möglich, daher
muss der Verkehr überörtlich umgeleitet werden.
Für Fragen zu der Maßnahme stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Ihre Verbandsgemeindeverwaltung Kandel
Fachbereich Bürgerdienste
Gartenstraße 8, 76870 Kandel
Telefon: 07275/960-0
Feuerwehrinformation
Sperrung K12 Ortsdurchfahrt Steinweiler/
Kreuzgasse-Windener Straße
Jugendfeuerwehr Minfeld
Übung Fr., den 13.03.2015, 17.30 Uhr
Jugendfeuerwehr Winden
Übung Mo., den 16.03.2015, 18.30 Uhr
Freiwillige Feuerwehr Minfeld
Übung Di., den 17.03.2015, 19.30 Uhr
Jugendfeuerwehr Steinweiler
Übung Do., den 19.03.2015, 18.00 Uhr
Freiwillige Feuerwehr Steinweiler
Führungskräfte Di., den 17.03.2015, 19.30 Uhr
Jugendfeuerwehr Kandel
Übung Mo., den 16.03.2015, 17.15 Uhr
Jugendfeuerwehr Vollmersweiler
Übung Mo., den 16.03.2015, 17.00 Uhr
Freiwillige Feuerwehr Vollmersweiler
Übung Mo., den 16.03.2015, 20.00 Uhr
Freiwillige Feuerwehr Kandel
Maschinistenausbildung Di., den 17.03.2015, 19.30 Uhr
Atemschutz-theoretische Unterweisung Mi., den 18.03.2015,
19.30 Uhr
Voraussichtlich vom 16.03.2015 bis 31.05.2015
In einer Gemeinschaftsmaßnahme werden in der Kreuzgasse in
Steinweiler die Abwasser- und Wasserleitungen, die Gehwege
und die Fahrbahn erneuert. Die Verbandsgemeindewerke Kandel, der Landesbetrieb Mobilität Speyer und die Ortsgemeinde
Steinweiler führen diese Maßnahme durch. Voraussichtlich in
der Zeit vom 16.03.2015 bis zum 31.05.2015 wird die Windener Straße und die Kreuzgasse für den fließenden Verkehr voll
Die nächste öffentliche Sitzung des Kreisrechtsausschusses
findet unter dem Vorsitz von Regierungsrätin Tanja Koch am
Dienstag, 17. März 2015, ab 9.30 Uhr, in der Kreisverwaltung Germersheim, Außenstelle 17er Straße 1, Sitzungszimmer
3. OG, Raum 3.01, 76726 Germersheim, und nachmittags ab
13.30 Uhr in der Kreisverwaltung Germersheim, Luitpoldplatz 1,
Sitzungssaal 1. OG, Raum 1.05, 76726 Germersheim, statt.
Kleiderkammer
Die Kleiderkammer in Kandel Elsässer Straße 33, Erdgeschoss, hat zu folgenden Zeiten geöffnet:
Dienstag vormittags von 9 Uhr bis 12 Uhr und Donnerstag
nachmittags von 14 bis 17 Uhr.
Telefonisch erreichbar unter 07275 957847.
Hilfebedürftige können dort gegen Berechtigungsscheine,
die vom Job Center oder von den Sozialämtern ausgestellt
werden, Kleidung erhalten.
Gut erhaltene Kleidung kann zu den angegebenen Öffnungszeiten abgegeben werden. Eine vorherige telefonische Anfrage, ob die abzugebenden Kleidungsstücke
gebraucht werden, wäre wünschenswert, da die Bevorratungsmöglichkeiten begrenzt sind.
Nächste Sitzung des Kreisrechtsausschusses
Wohnraum für Asylbewerber
dringend gesucht
Wie Sie den Medien entnehmen konnten steigt die Anzahl der Asylbewerber momentan stark
an. Die Verbandsgemeinde Kandel muss immer mehr Asylbewerber in kürzeren Zeiträumen
unterbringen.
Die Verbandsgemeinde Kandel sucht zur Unterbringung von Asylbewerbern dringend Wohnraum.
Wer freien Wohnraum hat (auch zeitlich begrenzt), bitten wir dringend, sich mit der Verbandsgemeindeverwaltung Kandel in Verbindung zu setzen. Die Mietzahlungen und die Neben-/
Heizkosten werden durch die Verbandsgemeinde übernommen.
Für weitere Auskünfte und Informationen steht Ihnen
Herr Seiler Fachbereich 3 Bürgerdienste,
der Verbandsgemeindeverwaltung Kandel,
Gartenstraße 8
76870 Kandel
Tel. 07275/960126, Fax-Nr. 07275/9605126
Bernhard.Seiler@vg-kandel.de
zur Verfügung.
Kandel
- 9 -
Sperrmüllbörse
Folgende Gegenstände sind kostenlos abzugeben:
- Panasonic Color TV Modell Tx-29A810C/B,
Farbe: Anthrazit, Bildschirmgröße 69 cm
mit Fernbedienung, voll funktionsfähig, Tel.
07275/95035
- Kühlschrank 85x60x60, Liebherr, ca 20 Jahre
alt, voll funktionsfähig, Tel. 07275/4435
- Schreibtisch, weiß, starke Gebrauchsspuren.
Maße: H72 cm, B60 cm, L110 cm, mit Schublade u 2 Regalböden re. (31cm breit). Tel.
07275/2889
- Schreibtisch, Buchefurnier, sehr gut erhalten. Maße: H72 cm, B80 cm, L160 cm. Tel.
07275/2889
- TV-Regal, Kiefer massiv, 90 breit, 30 bzw.
47 tief, 122 hoch, Einlegeböden höhenverstellbar, mit abnehmbarer Drehplatte, Tel.
07275/913649
- Couchgarnitur über Eck, grau, mit roten
Kissen, 250 x 250 cm; extra Hocker, Material
Velour, Tel. 06349/7418
- Badezimmerschrank mit Beleuchtung B 120
cm H 72 cm T 17 cm, ausklappbare Wäscheleine Leifheit, Handtuchhalter, Tel. 07275/1416
- Bettkasten mit Rollen, Buche, 170/70/17 zu
verschenken, Tel.07275/4907
- Joystick Erazer, Tevion, 15polig, Scanner AcerScan 620U. USB, Tel. 07275/4955
Der/die Interessent/in kann sich unter der jeweils
angegebenen Telefonnummer direkt mit dem/der
Anbieter/in in Verbindung setzen. Wenn auch Sie
Gegenstände haben, für die Sie keine Verwendung
mehr finden, die aber zu schade zum Wegwerfen
sind, rufen Sie kurz bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kandel unter der Tel.-Nr. 07275/960114 an
oder per E-Mail an amtsblatt@vg-kandel.de, um Ihr
kostenloses Inserat aufzugeben. Da Ihre Anzeige
immer 3 Wochen hintereinander veröffentlicht wird,
bitten wir Sie, unter der genannten Rufnummer
Bescheid zu sagen, wenn der Gegenstand abgeholt wurde.
Steuererklärung für das Jahr 2014
Was muss beachtet werden?
Info-Hotline der Finanzverwaltung gibt Tipps, welche Änderungen für 2014 und ab 2015 gelten
Die Info-Hotline der rheinland-pfälzischen Finanzämter informiert am Donnerstag, 19. März 2015, über die wichtigsten
Änderungen für Arbeitnehmer im Steuerrecht und ihre Auswirkungen auf die Steuererklärung.
In der Zeit von 8:00 bis 17:00 Uhr beantworten fachkundige
Finanzbeamte unter der Rufnummer 0261-20 179 279 Fragen
rund um die wichtigsten Steueränderungen. Ab 13:00 Uhr steht
zudem Steuerberater Walter Mock aus Koblenz, Mitglied der
Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz, für Fragen zu steuerlichen Einzelfällen zur Verfügung.
Themen sind unter anderem die Neuregelung bei den Reisekosten, Entfernungspauschale und „erste Tätigkeitsstätte“, Regelung zur Rentenbesteuerung und Handwerkerleistungen sowie
Tipps zur Ausfüllhilfe auch über ELSTER, der elektronischen
Steuererklärung.
Mit Hilfe der kostenlosen Software „ElsterFormular“, die unter
www.elster.de erhältlich ist, kann die Steuererklärung elektronisch erstellt und ans Finanzamt verschickt werden. Vordrucke
für die Steuererklärung gibt es weiterhin in allen Finanzämtern
oder im Internet unter www.lfst-rlp.de/Vordrucke.
Aktuelle Infos rund um die Steuern werden auch über Twitter
unter „rlpFinanzNews“ veröffentlicht.
Kompost wird verschenkt
Kleines Dankeschön der Kreisverwaltung Germersheim
und der Entsorgungsfirma SITA
Am Freitag, 20. März, von 8 bis 12 Uhr sowie 12.45 bis 16.15
Uhr, und Samstag, 21. März, von 8 bis 12.45 Uhr, wird an allen
Ausgabe 11/2015
drei Wertstoffhöfen des Landkreises Germersheim (Westheim,
Rülzheim und Berg) kostenlos Kompost an die Bürgerinnen
und Bürger abgegeben. Bei dieser gemeinsamen Aktion des
Landkreises Germersheim und der Entsorgerfirma SITA, Rülzheim darf sich jeder Bewohner im Kreis Germersheim ganz
nach seinem persönlichen Privatbedarf solange der Vorrat reicht
Kompost für den eigenen Garten holen. Dabei sollte man nicht
vergessen, die Transportbehälter selbst mitzubringen. In Eimern,
Säcken oder auf dem Pkw-Anhänger kann sich dann jeder den
Kompost in den heimischen Garten transportieren.
Die Firma SITA, Entsorger im Landkreis Germersheim und Betreiber des Kompostwerkes in Westheim, sponsert das hochwertige
Bodenverbesserungsmittel. Kompost enthält viele pflanzenbaulich relevante Nährstoffe sowie wertvolle organische Substanz
und bietet daher eine sehr gute Möglichkeit, den Humusgehalt
des Bodens zu verbessern. Daraus resultiert auch die nachhaltige Förderung der biologischen Aktivität im Boden. Der Einsatz synthetischer Dünger kann bei Verwendung von Kompost
reduziert oder sogar vollständig ersetzt werden. Da Kompost
hervorragend zur Substitution von Torf geeignet ist, leistet man
mit dessen Verwendung auch einen Beitrag zum Klima- und
Ressourcenschutz. Bereits 1999 hat das Kompostwerk Westheim seinen Betrieb aufgenommen. In der Anlage können jährlich 20.000 Tonnen Bio- und Grünabfälle zu sehr hochwertigem
Kompost veredelt werden, der zudem mit dem RAL-Gütezeichen der Bundesgemeinschaft Kompost e.V. ausgezeichnet ist.
„Zu diesem hervorragenden Produkt tragen die Bürger unseres
Kreises bei“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel. „Die in der Biotonne
im Landkreis Germersheim erfassten Bioabfälle werden ortsnah
dem Kompostwerk in Westheim zugeführt, ebenso auch die
Heckenabfälle. Also eine nahezu perfekte Kreislaufwirtschaft“,
so Brechtel. Die Biotonne eignet sich durchaus auch für Selbstkompostierer. Für nur 33 Euro Jahresgebühr erhält man eine
80l Tonne inklusive 13 Leerungen. Der Vorteil: man kann auch
kranke, befallene oder schwer kompostierbare Pflanzenreste
problemlos entsorgen und natürlich alle Küchenabfälle. Zudem
gibt es für Biotonnenbesitzer noch einen Vorteil. Für sie ist die
Abgabe von nichtsperrigen Gartenabfällen an den Wertstoffhöfen Berg und Westheim kostenlos.
Informationen zur Biotonne gibt es unter www.kreis-germersheim.de/abfallwirtschaft unter dem Punkt Bioabfall.
Nichtamtlicher Teil
Kinderschutzbund
Das Kochbuch des Kinderschutzbundes Germersheim
einfach - lecker - international 6,— €
Erhältlich bei:
Unibuchhandlung Hilbert, Germersheim, Sandstr.
Universitätsbuchhandlung Laue, Germersheim, Ludwigstr. 7
St. Christophorus - Warenkorb, Germersheim, Waldstr. 5E
und bei:
Deutscher Kinderschutzbund - Kreisverband Germersheim
Waldstr. 5, 76726 Germersheim
Telefon: 07274-8847 Bürozeiten: Mo - Fr von 09 - 12 Uhr info@
kinderschutzbund-germersheim.de
www.kinderschutzbund-germersheim.de
Pflegestützpunkt Kandel
Der Pflegestützpunkt informiert und berät
hilfe- und pflegebedürftige, kranke oder
behinderte Menschen und ihre Angehörigen über Unterstützungs- und Finanzierungsmöglichkeiten. Wir
beraten Sie unabhängig, unverbindlich, kostenlos und unter
Wahrung der Schweigepflicht. Bitte vereinbaren Sie einen persönlichen Termin im Pflegestützpunkt oder bei Ihnen zu Hause.
Für die Verbandsgemeinde Kandel:
Pflegestützpunkt Kandel, (in der Verbandsgemeindeverwaltung)
Zimmer 121, Gartenstraße 8, 76870 Kandel
Ansprechpartner:
Frau Bohlender, Telefon: 07275/94 87 775, Mailadresse: Julia.
Bohlender@pflegestuetzpunkte.rlp.de
Offene Sprechstunde: Do, 14-18 Uhr
Frau Scheib, Telefon: 07275/94 87 774, Mailadresse: Christiane.
Scheib@pflegestuetzpunkte.rlp.de
Offene Sprechstunde: Mo, 9-11 Uhr
Kandel
- 10 -
Projekt bellA.
Achtung: bellA.Kandel in neuen Räumlichkeiten
Seit dem 12.01.2015 treffen Sie mich im Jugendzentrum (JUZE), Am Schwanenweiher 10, 76870 Kandel.
bellA.- Die Anlaufstelle für Eltern und alleinerziehende Eltern
bellA heißt: bedarfs-, lösungs- und lebensweltorientierte Angebote
Schwerpunkt liegt bei: Kindern von 0 - 10 Jahren aus der Verbandsgemeinde Kandel
Mein Angebot
vertrauliche Gespräche und Anregungen beispielsweise zu Themen wie:
- Erziehung (z.B. Grenzen setzen, Sauberkeitserziehung…)
- Partnerschaft
- Arbeit
- Schwangerschaft
- Sucht
- Ernährung
Gerne
- Begleite und unterstütze ich Sie bei Behördengängen
- Begleite ich Sie bei Gesprächen mit Kindergärten und anderen
Einrichtungen
- Helfe ich Ihnen bei kleineren und größeren Sorgen
Sprechzeit: Dienstag 10.00 Uhr - 11.00 Uhr oder auf Anfrage
Auf Wunsch komme ich gerne zu Ihnen nach Hause.
Mein Angebot ist kostenfrei und anonym.
Kontakt:
Eva Gust, Diplom-Pädagogin
Fachberaterin für Psychotraumatologie
Am Schwanenweiher 10
Tel: 06 235 - 468 93 98
Mobil: 0152-56 444 363
Email: e.gust@agfj-pfalz.de
(Träger: Arbeitsgemeinschaft
zur Förderung von Kindern und
Jugendlichen (AGFJ) gGmbH)
Regelmäßige Veranstaltungen und Begegnungen
Begleitet von Eva Gust, bellA.Kandel
Regelmäßig: Cafe Kunterbunt
Jeden ersten Mittwoch im Monat, können Sie
- bei einem kostenfreien Kaffee oder Tee
- Kontakte knüpfen,
- Gespräche führen und sich austauschen.
Infos über weitere aktuelle Veranstaltungen auf Nachfrage oder
über die Medien.
Wo: im Jugendzentrum Kandel (Juze), Am Schwanenweiher 10
Das Angebot richtet sich an Eltern und Alleinerziehende, mit und
ohne Kinder.
Leitung: bellA Kandel, Eva Gust Tel. 06235 - 4689398; 0152-56
444 363
Veranstaltungshinweise
„Kiffen ist total normal“, 17.03.2015 um 18 Uhr im JuZe Kandel
„Kiffen ist total normal“ - dieser provokanten Aussage sehen
sich Eltern mitunter konfrontiert. Doch wie können Eltern damit
umgehen? Verschiedene Möglichkeiten werden anhand des
Films „Freiheit in Grenzen“ von Klaus Schneewind und Beate
Böhmert gezeigt und im Anschluss gemeinsam besprochen.
Begleitet wird der Abend von der Psychologin Frau Sabine Müller vom Caritas Germersheim und dem Team des Jugendzentrums Kandel.
„Wege aus der Brüllfalle“ am 25.03.2015 um 20 Uhr im FFZ
Kandel
Erziehung bedeutet eine tägliche Herausforderung: Liebe und
Geduld wird erwartet, doch oftmals ist man völlig überfordert,
müde, genervt und reagiert deshalb nicht immer so, wie man
das von sich erwarten würde. Bei dieser Veranstaltung werden
Sie Tipps und Anregungen bekommen, wie sie in manchen problematischen Situationen, im Umgang mit ihren Kindern, besser
begegnen können.
„Frühlingsbasteln“ am 26.03.2015 ab 10 Uhr im JuZe Kandel.
Eltern und Kinder basteln gemeinsam eine fröhliche Frühlingsdekoration
- Perlenblühten und Anderes. Die Teilnahmezahl ist begrenzt,
bitte anmelden! Die Teilnahme ist kostenfrei.
Ausgabe 11/2015
Südpfalztourismus
Über den Geisberg zu den Bächen des
Bienwaldes - Frühjahrswanderung
durch Wald und Wiese am 22.03.2015
Bei dieser etwa dreistündigen Frühjahrswanderung bei Büchelberg mit der zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin Dr.
Astrid Schnakenberg gibt es in der erwachenden Natur bereits
viel zu entdecken: die Zugvögel kehren zurück, die Wiesen
erblühen, man kann frühe Schmetterlinge beobachten sowie
die ersten Wildbienen erspähen. Das „Büchelberger Gold“, die
Kalksteine, säumen den Weg. In ihnen findet man Versteinerungen aus längst vergangenen Zeiten.
Im nahen Wald sprießen die ersten würzigen Kräuter. Die Teilnehmer entdecken eine alte Heilquelle, die schon bei Kelten und
Römern bekannt war.
Auf schmalen Pfaden gelangen sie zu den Waldbächen. Was
kann man dort alles entdecken?
Wie alt ist die dicke, namenlose Eiche, die nahe des Bachufers
wächst?
Diesen und weiteren Fragen gehen die Teilnehmer mit Hilfe der
Naturführerin Dr. Astrid Schnakenberg auf den Grund.
Treffpunkt ist am 22. März um 14 Uhr an der Grillhütte Büchelberg. Die Kosten betragen 8 Euro pro Person (Kinder und
Jugendliche bis 17 Jahre: 4 Euro).
Wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk sowie Rucksackverpflegung werden empfohlen.
Informationen/Anmeldung (bis Mittwoch vor der Tour):
Südpfalz Tourismus Kandel e.V.
Tourismusbüro am Bahnhof, Georg-Todt-Str. 2a, Kandel
Tel.: 07275/619945 www.suedpfalz-tourismus-kandel.de, info@
suedpfalz-tourismus-kandel.de
Energiemesse 2015
Die innovative Kandeler Energiemesse 2015 findet in der Stadthalle am Marktplatz am 14.3. und 15.3.2015 statt. Gleichzeitig wird die Frühjahrsautomobilmesse Kandel-mobil auf dem
gesamten Marktplatz und am Plätzel in Kandel ausgerichtet.
Kandel
- 11 -
Handwerker und Aussteller aus der gesamten Südpfalz stellen
auf der Kandeler Energiemesse interessante und innovative Produkte aus. Vorträge, Informationen und Energieberatung erhalten Sie vor Ort. Alternative Mobilität und neueste Elektroautos
werden vor der Halle präsentiert.
Die Themen der Kandeler Energiemesse: Erneuerbare Energien,
Heizen, energieeffizientes Modernisieren, Energiesparen und
Mobilität.
Wer sein Haus sanieren oder ein Haus neu bauen will, der findet
hier ein breites und interessantes Angebot an Ausstellern.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt ist frei.
Herr Prof. Dr. Keilen, Wirtschaftsministerium, wird am Samstag,
dem 14.3. um 14:00 Uhr, den Vortrag: „Wir brauchen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz“ halten.
Am Sonntag, dem 15.03., wird Herr Dr. Tobias Lindner, MdB, ca.
12:00 Uhr zu unserer Messe kommen.
Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
Energietipp: Wärmegewinne konstruieren
Die Südausrichtung von Fensterflächen ermöglicht einen hohen
Eintrag von Sonnenwärme; erfordert aber einen sommerlichen
Wärmeschutz. So sollte die verglaste Fläche der Südfassade
nicht mehr als 30 Prozent betragen, sonst wird es im Sommer
zu heiß. Die optimale Zahl, Größe und Ausrichtung von Fenstern
wird meist rechnerisch ermittelt, um das beste Verhältnis von
Wärmegewinnen und -verlusten ermittelt. Auch eine passende
Raumplanung ist wichtig. Wenn die Hauptaufenthaltsräume wie
Wohn- und Kinderzimmer im Südteil des Hauses liegen, kann
die Sonnenwärme am besten genutzt werden. Räume, die mit
einer niedrigeren Temperatur genutzt werden, wie Schlafzimmer
und Küche sollten eher Richtung Norden platziert sein.
Auch Wintergärten können - richtig konstruiert - in den Übergangszeiten, solare Gewinne erzielen. Die einstrahlende Sonne
heizt den Raum auf. Allerdings sollten in Wintergärten keine Heizkörper installiert sein und der Wintergartenbereich sollte durch
eine dichte Tür und einen massiven Wandteil von der beheizten
Wohnfläche abtrennbar sein. Andernfalls kann ein Wintergarten
auch den Energieverbrauch erhöhen. Ein Wintergarten, der nach
Süden ausgerichtet ist, überhitzt im Sommer schnell und muss
deshalb eine wirksame Außenverschattung haben. Nach Osten
und Westen ausgerichtete Wintergärten brauchen seitliche Verschattungsvorrichtungen; zu bedenken ist, dass dabei die Aussicht zeitweise verloren geht. Durch geschickte Kombination
von Ausrichtung und Gartenplanung lässt sich dieses Problem
beheben.
Fragen zur Neubauplanung sowie zu allen Bereichen des Energiesparens im Alt- und Neubau beantworten die Energieberater
der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in einem persönlichen
Beratungsgespräch nach telefonischer Voranmeldung.
Der Energieberater hat am Mittwoch, den 25.03.15 von 16 - 18
Uhr Sprechstunde in Kandel, Verbandsgemeindeverwaltung,
Gartenstraße 8. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter 0 72 75 / 96 00.
Für weitere Informationen und einen kostenlosen Beratungstermin:
Energietelefon Rheinland-Pfalz: 0800 / 60 75 600 (kostenfrei)
montags von 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr,
dienstags und donnerstags von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr.
Pfalzklinikum Klingenmünster
Gruppe für Angehörige
von psychisch kranken Erwachsenen
Gäste sind immer willkommen.
Die Gruppe für Angehörige von psychisch kranken Erwachsenen trifft sich am Dienstag, 17. März um 18.00 Uhr im Pfalzklinikum in Klingenmünster (Gebäude 4, 1. OG, Raum 20-011)
zum Thema „Stationäre Krisenintervention bei akuter Eigen- und
Fremdgefährdung“. Die weiteren Gruppentreffs finden jeweils
am 1. und 3. Dienstag des Monats statt. Angehörige, Betroffene, Behandler und Interessierte sind bei der Gruppe immer
herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Ansprechpartner/-in für die Gruppe sind Oberärztin Dr. Michaela
Gensheimer (Tel. 06349/900-2162), Sozialarbeiterin Heike De
Haan (Tel. 06349/900-2117) und Diplom-Psychologe Bernhard
Dobbe (Tel. 06349/900-2166). Weitere Infos gibt es unter den
genannten Telefonnummern.
Ausgabe 11/2015
Vortrag bei der Parkinson Selbsthilfegruppe Südpfalz
Die Parkinson Selbsthilfegruppe Südpfalz trifft sich am Dienstag, 17. März, um 14.30 Uhr im Pfalzklinikum in Klingenmünster (Aula, Gebäude 4). Alexander Roth von der Trifelsapotheke
Annweiler wird einen Vortrag zum Thema „Nebenwirkung und
Wechselwirkung von Parkinson Mitteln“ halten. Der reguläre
Gruppentreff der Selbsthilfegruppe findet an jedem dritten
Dienstag im Monat von 14.30 - 17 Uhr statt. Neue Interessenten
sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Ansprechpartner der Selbsthilfegruppe ist Jean-Jacques Sarton, Telefon 06349/990215, E-Mail: jj.sarton@t-online.de
Agentur für Arbeit Landau
Business-Etikette - geheime Regeln des Erfolgs
Workshop im Berufsinformationszentrum (BIZ) der Agentur
für Arbeit Landau
Am Donnerstag, den 19. März 2015, findet von 15:00 bis 18:00
Uhr im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit
Landau, Johannes-Kopp-Str. 2, in Raum A 42 ein Workshop
zum Thema „Business-Etikette“ statt.
Von der Begrüßung bis zur Verabschiedung wird durch die
Unternehmen professionelles Verhalten auf allen Ebenen erwartet. Sowohl im Vorstellungsgespräch als auch im Kontakt zu
Kundinnen und Kunden oder im Kollegenkreis können Bewerberinnen und Bewerber durch gekonntes Auftreten glänzen.
Durch den Workshop führt die Imageberaterin Alena Germann.
Sie gibt Tipps, wie Bewerberinnen und Bewerber erfolgreicher
kommunizieren, andere von sich und ihren Ideen überzeugen
und begeistern sowie selbstsicher durch den beruflichen Alltag
steuern, da sie die Berufs-“Verkehrsregeln“ kennen. So sind
Interessierte Workshop Teilnehmer im „Ernstfall“ und Alltag bestens vorbereitet und können sich auf das Wesentliche konzentrieren - ihr Gegenüber sowie das Ziel, das sie verfolgen.
Die Teilnahme ist für alle Interessierte möglich. Es ist keine
Anmeldung erforderlich. Informationen zur Vortragsreihe und
weitere Veranstaltungen im Internet in der Veranstaltungsdatenbank auf www.arbeitsagentur.de
Kontakt- und Informationsstelle
für Menschen mit psychischen Problemen
Die Kontaktstelle bietet die Möglichkeit, neue Bekanntschaften zu schließen, sich auszutauschen oder gemeinsam etwas
zu unternehmen. An unseren Treffs können Sie nach Lust und
Laune teilnehmen.
Programm in der Woche vom 16.03.2015 - 22.03.2015
Mittwoch, den 18.03.2015 Wörth-Treff von 14.30 - 16.00 Uhr
Für Menschen mit psychischen Problemen ist der Kontakt
und Austausch mit anderen besonders wichtig. Das Zentrum
für seelische Gesundheit bietet deshalb jeden 3. Mittwoch im
Monat einen offenen Treff in Wörth an. In gemütlicher Atmosphäre können sich betroffene Personen über ihre Erfahrungen
austauschen, Kontakte knüpfen oder einfach nur mit anderen
Menschen ein Tasse Kaffee trinken und gemeinsam die Freizeit
gestalten.
Der Treff findet im Mehrgenerationenhaus in Wörth (Ahornstraße 5) statt und wird von Claudia Guerrein-Rizakis (Zentrum
für seelische Gesundheit Kandel) sowie von Iris Bockow (Sozialpsychiatrischer Dienst) begleitet.
Donnerstag, den 19.03.2015 Kontaktcafe von 14.00 - 16.00
Uhr
Unter dem Motto: „Miteinander reden ist besser, als gegeneinander zu schweigen“ bietet das wöchentliche Kontaktcafe für
Menschen mit psychischen Problemen, deren Angehörigen,
sowie für alle Interessierte die Möglichkeit des gegenseitigen
Austauschs. Bei einer Tasse Kaffee können Betroffene, Angehörige und Interessierte Gespräche führen, Erfahrungen und Informationen austauschen oder in gemütlicher Spielerunde einen
Nachmittag in Gesellschaft genießen. Das Kontaktcafe findet in
den Räumlichkeiten der Tagesstätte (Bismarckstr. 15 in Kandel) statt und wird von Fr. Guerrein-Rizakis und Fr. Lutz begleitet.
Weitere Infos bei: Sozialtherapeutische Kette gGmbH, Zentrum
für seelische Gesundheit, Bismarckstraße 15 in 76870 Kandel,
Tel.: 07275/913063.
Kandel
- 12 -
Ausgabe 11/2015
Kandel
- 13 -
IGS Kandel
Markt der Berufe
Am 03.03.2015 fand an der IGS Kandel der
bereits zehnte Markt der Berufe statt, wie
immer organisiert von dem Team der AG Schule und Beruf, die
sich aus Lehrern und Eltern zusammensetzt. Die Schülerinnen
und Schüler der 7. bis 12. Klassen der IGS in Kandel, Realschule
Plus und anderen Schulen nutzten die Gelegenheit, über 70 verschiedene Unternehmen kennen zu lernen, die circa 150 Berufsbilder präsentierten.
Ob kaufmännische oder handwerkliche Berufe, Weiterbildungsmöglichkeiten, Karriere bei der Polizei oder Bundeswehr - für
jedes Wunschziel gab es viel Information und manchmal sogar
etwas zum Anfassen. Dank hoher Informationsdichte kehrten
unsere Schüler mit der Motivation zurück, ihre zahlreichen Eindrücke und Erfahrungen im Unterricht im Hinblick auf persönliche berufliche Perspektiven und Wünsche zu verarbeiten.
Alle Teilnehmer erklärten im Anschluss an die Veranstaltung
ihre Bereitschaft, auch im nächsten Jahr wieder ihre Sparte zu
repräsentieren. Sie lobten das Interesse der Jugendlichen, das
in zahlreichen persönlichen Kontakten zum Ausdruck kam.
Die IGS Kandel bedankt sich bei allen, die durch Ihre Teilnahme
zum Erfolg beigetragen haben:
CJD, Daimler, PFW, Siemens AG, VR-Bank Kandel, Berufsbildungswerk, NTK Landau, Polizei Wörth, Akademie für
Gesundheitsfachberufe, Bundeszahnärztekammer, Eichenauer,
Forstamt Bienwald, Friseur Zimmer Kandel, Handwerkskammer,
Schreinerinnung Germersheim, Steuerbüro Frey, Aldi Süd, Baustoff Union, Hornbach, Kardex, KITA Bienennest Ka Kreishandwerkerschaft, Lebenshilfe, Landwirtschaftskammer, Pfalzwerke,
Berufsbildende Schule Wörth, Debeka, David + Baader GmbH,
Löffel Fensterbau, Rheinpfalz, Telekom, ACOTEL Computer
Vertriebs GmbH, Agentur für Arbeit, Allianz AG, AOK, Asklepios
Südpfalzklinik Kandel, Autohaus Memmer, Automation Partner,
Baumgardt und Brunner Steuerungstechnik, Bundeswehr Ausbildungszentrum Elektronik, Cyberforum, Miro, Bundespolizei
Abt. Bad Bergzabern, Bundeswehr, Deutsche Post, ITK Engineering Rülzheim, Schornsteinfeger Helfrich, Sparkasse GERKandel, Spedition Nuss, StoraEnso, Uni Landau, Wir sind die
Brille Schöttinger, Interunion Technikhandel, Küchen Frey, Frey
und Kissel, ProNes, Fliesenleger Albert, Institut für Bildungsförderung in Kandel, Infomobil der Bundeswehr, DAK, Barmer
Ausgabe 11/2015
Technische Fachwirte können damit im planenden und organisierenden Bereich, auch in der Logistik, der Disposition und im
Einkauf, eingesetzt werden (Technische Sachbearbeitung).
Mit der ausgeprägten Führungskompetenz eignet sich der Technische Fachwirt jedoch ebenso gut für Führungsaufgaben.
Der Abschluss ist bundeseinheitlich und hat daher hohe Anerkennung. Der internationale Titel lautet Bachelor Professional
of Technical Management (CCI). Die Fachhochschulreife ist
gleichfalls inbegriffen. Das Institut für Bildungsförderung (IFB)
bietet ab 21. März 2015 einen 20-monatigen berufsbegleitenden Lehrgang zur gezielten Vorbereitung auf die Prüfungen an.
Lehrgangsort ist Wörth. Eine rückzahlungsfreie Förderung durch
das Meister-BAFöG ist möglich.
Es gibt Frühbucher-Rabatte.
Für den Abschluss „Geprüfter Technischer Betriebswirt“ (Master
Professional of Technical Management, CCI) ist der technische
Fachwirt eine optimale Vorbereitung.
Ebenfalls im Lehrgangsangebot des IFB: Geprüfter Technischer
Betriebswirt, Geprüfter Wirtschaftsfachwirt, Geprüfter Industriefachwirt, Geprüfter Betriebswirt, Ausbildung der Ausbilder (AdASchein).
Weitere Infos sind erhältlich beim Institut für Bildungsförderung (IFB), gemeinnützige Bildungseinrichtung, Tel: 07275
- 91 30 35, E-Mail: mail@ifb-woerth.de, IFB-Website: www.
ifb-woerth.de
IGS Kandel
Jugend-forscht/Schüler- experimentieren
Erfolgsgeschichte der IGS Kandel setzt
sich fort
Jazzclub Wörth
„Heimspiel“
Der Jazzclub Wörth lädt zu seiner nächsten Veranstaltung am
Freitag, den 20.03.2015, ausnahmsweise nach Wörth in das neu
eröffnete Lokal „Da Vinci“ (frühere Sportgaststätte „Bavaria“ in
der Mozartstraße) zu einem Sonderkonzert mit dem Quintett
„SwingTonic“ ein. Die Band „SwingTonic“hat es sich zum Ziel
gemacht, die Perlen und Ohrwürmer des Swing-, Blues- und
Popjazz vergangener Jahre und der Gegenwart zu präsentieren.
Es dürfte für jeden etwas dabei sein: Das Repertoire hat ausgewählte Stücke von Duke Ellington, Horace Silver, Sony Rollins
bis hin zu Norah Jones, Sade, Stevie Wonder und Diana Krall.
Beeindruckend war ihr Debut im Januar 2014 als Testveranstaltung des neuen Domizils „Klosterhof“ in Kandel-Minderslachen.
Die Musiker: Susanne Peroci (Gesang), Chris Keller (Saxophon),
Phillip Everts (Piano), Jakob Link (Kontrabass), Günter Logé
(Schlagzeug)
Die Musik beginnt ab 20.00 Uhr und der Kassierer ab 19.00 Uhr.
Eintritt: 10.00 €, Mitglieder 7.00 €
www.jazzclub-woerth.de
Institut für Bildungsförderung
(IFB)
Berufliche Entwicklung durch Weiterbildung: Geprüfter Technischer Fachwirt Lehrgang ab 21.03.2015
Für Personen mit technischer oder kaufmännischer Berufsausbildung.
Auch mehrjährige Berufspraxis im technischen oder kaufmännischen Bereich berechtigt zur Teilnahme.
Der Technische Fachwirt ist eine Aufstiegsfortbildung auf Meister-/Techniker-Ebene, die eine Brücke zwischen technischer und
kaufmännischer Kompetenz bildet.
In diesem Jahr gingen 4 IGS-Arbeiten an den Start und viermal
wurden Medaillenränge erreicht.
Julian Westermann (13 e) erlangte im Fachgebiet Jugend forscht
Mathematik/Informatik mit der Analyse von Sudokurätseln
Platz 3. Julian entwickelte Programme, die sowohl die Lösung
als auch das Generieren von Rätseln leisten können.
Emily Koehne und Elisabeth Steinbach (8b) nahmen in Schüler
experimentieren Chemie teil. Sie analysierten Chips hinsichtlich
des Fettgehaltes. In vielen Experimenten schafften sie es, mit
einfachen Schulmitteln die Angaben der Packungsbeschriftungen verschiedener Chipsarten exakt zu bestätigen. Als „i-Tüpfelchen“ produzierten sie aus dem extrahierten Fett Seife. Da sie
nebenbei auch noch leckere fettarme Chips herstellen konnten,
wurden sie zu Recht mit dem 1. Platz belohnt.
Tim Quenzer und Simon Schimpf (7c) erreichten in Schüler experimentieren Technik einen hervorragenden 2. Platz. Die beiden
Tüftler hatten das Ziel, aus Holz eine Wassertropfenkugelbahn
zu bauen. Sie testeten verschiedene Holzbeschichtungen und
schafften es, eine gut funktionierende Bahn zu bauen, die nun in
der Schule ausgestellt wird. Sie setzten moderne Nanotechnologie ein und analysierten verschiedene Anwendungsprobleme
der getesteten Materialien. Paul Keppel und Felix Schmitt traten in Schüler-experimentieren Arbeitswelt an. Sie gingen der
Frage nach, „ob man wirklich mit einem Bleistift einen 56 km
langen Strich ziehen kann?“ In dem Buch „Neon: Unnützes Wissen“ entdeckten sie diese Aussage und sie wollten sie experimentell überprüfen.
Kandel
- 14 -
Es zeigte sich, dass diese Frage von sehr vielen Faktoren
abhängt: Wie hart oder weich ist der Bleistift? Wie stark drückt
der Schreiber auf? Wie misst man? Was passiert beim Spitzen?… Mit Kreativität entwickelten sie einen oft optimierten
Versuchsaufbau und ihre Rechnungen ergaben, dass man mit
weichen Bleistiften knapp eine 5 km lange Linie zeichnen kann
und dass harte Bleistifte über 500 km schaffen könnten. Die Jury
belohnte sie ebenfalls mit dem 1. Platz.
Allen „Jufos“ ein herzliches Dankeschön dafür, wie erfolgreich
sie die IGS Kandel auch dieses Jahr in der Pfalz vertreten haben.
Für den Landeswettbewerb am 7. und 8. Mai 2015 in Ingelheim
drücken wir die Daumen.
Ausgabe 11/2015
Seniorentreff
Aus organisatorischen Gründen müssen wir unseren Nachmittag in diesem Monat vom 2. Donnerstag um eine Woche nach hinten verschieben. Wir
treffen uns also erst am Donnerstag, den 19.
März 2015, wie üblich, ab 14.00 Uhr im Bürgerhaus.
Wir hoffen auf euer Verständnis und freuen uns nun auf besonders zahlreiche Teilnehmer am 19. März.
Das Team vom Seniorentreff
AG 60plus- Südpfalz
Bekanntmachung der
1. Nachtragshaushaltssatzung
der Gemeinde Erlenbach
Fahrt in die Rosenstadt Zweibrücken
Die Arbeitsgemeinschaft AG 60plus-Südpfalz
fährt in die Rosenstadt Zweibrücken. Zu dieser
Tagesfahrt sind Mitglieder, Freunde und Interessierte sehr herzlich eingeladen.
Wann: Dienstag, 2. Juni 2015
Bus-Abfahrten:
Kandel, Marktplatz: 07:30 Uhr
Landau, alter Messplatz: 07:50 Uhr
Ankunft in Kandel: ca. 20:30 Uhr
Programm (siehe auch Info über Zweibrücken):
- Hinfahrt: Kandel-Landau-Annweiler-Pirmasens-Zweibrücken
- Besuch im Rathaus von Zweibrücken beim populären Oberbürgermeister Kurt Pirmann
- Führung durch den Rosengarten
- Mittagspause zur freien Verfügung
- Bummel in der Rosenstadt zur freien Verfügung
- Fahrt zum Abschluss-Vesper nach Hinterweidenthal im Landgasthaus „Am Frauenstein“
- Rückfahrt nach Landau/Kandel Preis: 20,- Euro pro Person für:
Busfahrt, Eintritt und Führung „Rosengarten“
Anmeldung bei Klaus Böhm: E-Mail: klaus.boehm11@t-online.
de Tel: 07275/1686
Hinweis: Die Anmeldung ist verbindlich, wenn der TeilnehmerPreis auf dem Konto von Klaus Böhm eingegangen ist. Konto
6676, Sparkasse GER-Kandel, BLZ 54851440. Anmeldeschluss:
8. Mai 2015, Teilnahme nach Eingang der Anmeldung Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Euch/Sie zu der Fahrt begrüßen
könnten und wünschen euch/Ihnen schon heute eine informative und gesellige Tagesfahrt.
für das Haushaltsjahr 2015
Die vorstehende 1. Nachtragshaushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.
1. Die 1. Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde Erlenbach
wurde in der Sitzung des Gemeinderates am 28.01.2015 beschlossen.
2. Die Aufsichtsbehörde hat mit Verfügung vom 20.02.2015 (Az.
41-1-901-11/13) die 1. Nachtragshaushaltssatzung hinsichtlich des zusätzlichen Kreditbedarfs für Investitionen in Höhe
von 120 TSD € genehmigt.
3. Der 1. Nachtragshaushaltsplan liegt gem. § 97 Abs. 2
GemO ab Freitag, den 13.03.2015 bis einschließlich Montag, den 23.03.2015 während der allgemeinen Öffnungszeiten bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kandel, Gartenstraße 8, Zimmer 301 (Neubau 2. OG), zur Einsicht öffentlich
aus.
4. Es wird darauf hingewiesen, dass nach § 24 Abs. 6 der
GemO Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder
Formvorschriften dieses Gesetzes oder auf Grund dieses
Gesetzes zustande gekommen sind, ein Jahr nach der Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen gelten.
Dies gilt nicht, wenn
1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die
Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung
der Satzung verletzt worden sind oder
2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung
der Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der Verwaltung unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht hat.
Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht,
so kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.
Erlenbach
Amtlicher Teil
Kandel, 12.03.2015
Verbandsgemeindeverwaltung
Im Auftrag
gez. Eßwein
Sprechtage und Sprechzeiten
des Ortsbürgermeisters: dienstags von 16.00 bis 17.00 Uhr
im Gemeindehaus, Hauptstraße 31, Tel.: 07275/1304
1. Nachtragshaushaltssatzung und 1. Nachtragshaushaltsplan
der Ortsgemeinde Erlenbach
für das Jahr 2015
1. Haushaltssatzung
Der Gemeinderat hat auf Grund von § 98 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),
zuletzt geändert durch Gesetz vom 28. September 2010 (GVBl. S.272), am 28.01.2015 folgende Nachtragshaushaltssatzung
beschlossen:
§1
Ergebnis- und Finanzhaushalt
Mit dem Nachtragshaushaltsplan werden festgesetzt:
gegenüber erhöhtvermindert
nunmehr
bisher um
umfestgesetzt
EuroEuro
Euro
auf
Euro
1. im Ergebnishaushalt
der Gesamtbetrag der Erträge
1.069.500 1.500 -34.500 1.036.500
Kandel
- 15 -
der Gesamtbetrag der Aufwendungen der Jahresüberschuss 2. im Finanzhaushalt
die ordentlichen Einzahlungen
die ordentlichen Auszahlungen
der Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen
die außerordentlichen Einzahlungen
die außerordentlichen Auszahlungen
der Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen
die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit
die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit
der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit
die Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit
die Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit
der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit
der Gesamtbetrag der Einzahlungen
der Gesamtbetrag der Auszahlungen
die Veränderungen des Finanzmittelbestands im Haushaltsjahr
§2
Ausgabe 11/2015
1.110.100 -40.600
52.500 -51.000 0
-34.500 1.162.600
-126.100
936.900
933.700
3.200
0
0
0
19.000
50.000
-31.000
32.800
5.000
27.800
988.700
988.700
0
1.500
52.500
-51.000
0
0
0
36.000
176.000
-140.000
143.500
0
143.500
181.000
228.500
-47.500
-34.500
0
-34.500
0
0
0
0
-50.000
50.000
0
0
0
-34.500
-50.000
15.500
903.900
986.200
-82.300
0
0
0
55.000
176.000
-121.000
176.300
5.000
171.300
1.135.200
1.167.200
-32.000
Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite, deren Aufnahme zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen erforderlich ist, wird gegenüber der bisherigen Festsetzung neu festgesetzt für
zinslose Kredite von bisher 0 Euro
auf 0 Euro
verzinste Kredite von bisher 30.000 Euro auf 120.000 Euro
zusammen von bisher 30.000 Euro auf 120.000 Euro
§3
bleibt unverändert
§4
Steuersätze
Die Steuersätze für die Gemeindesteuern werden 2015 wie folgt festgesetzt:
Grundsteuer A von 300 v.H.
auf 350 v.H.
Die übrigen Festsetzungen bleiben unverändert.
§5
Gebühren und Beiträge
Die Sätze der Beiträge für die Unterhaltungskosten und Investitionsaufwendungen der Feld- und Weinbergswege (§§ 7,8 und
11 KAG) werden wie folgt festgesetzt:
- wiederkehrender Beitrag endgültig für 2014: 7,50 € / ha
- wiederkehrende Beitrag ab 2015: entfällt
Beitragsmaßstab ist die Grundstücksfläche. Die sonstigen Benutzungsgebühren werden in den jeweiligen Gebührenordnungen
festgesetzt.
§§ 6 - 8
bleiben unverändert
§9
Inkrafttreten
Die Nachtragshaushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 tritt mit Wirkung vom 1. Januar 2015 in Kraft.
Erlenbach, den 28.01.2015
gez. Klaus Bolz, Ortsbürgermeister
Nichtamtlicher Teil
Prot. Kirchengemeinde
Gottesdienste und Veranstaltungen
Samstag, 14.03.2015
18.00 Uhr Gottesdienst in Hatzenbühl
Sonntag, 15.03.2015
09.00 Uhr Gottesdienst
Montag, 16.03.2015
20.00 Uhr Presbyteriumssitzung in Hatzenbühl
Dienstag, 17.03.2015
19.30 Uhr Vortragsreihe zum Thema „Reformation“ mit einem
Vortrag von Dr. Klaus-Peter Edinger über „Die Reformation aus
evangelischer Sicht“ in Rheinzabern im Paul-Fagius-Gemeindezentrum.
Mittwoch, 18.03.2015
16.00 - 17.00 Krabbelgruppe im Jugendheim
17.00 - 18.00 Uhr Bücherei, Hauptstr. 32, hinter dem Pfarrhaus
im Jugendheim
19.30 Uhr Probe des Kirchenchors im Jugendheim
Donnerstag, 19.03.2015
17.00 - 18.00 Uhr Probe des Kinderchors im Jugendheim
19.30 Uhr 7 Wochen Ohne in Rheinzabern im PFGZ mit dem
Thema: „Du bist klein, aber wichtig!“
Freitag, 20.03.2015
19.30 Uhr Jugendabend in Rheinzabern
Sonntag, 22.03.2015
10.00 Uhr Gottesdienst
7 Wochen Ohne - Gesprächsabend am 19. März 2015
Der Gesprächsabend unserer diesjährigen Fastenaktion „7
Wochen Ohne - Du bist schön! Sieben Wochen ohne Runtermachen“ findet in dieser Woche am Donnerstag, 19. März 2015,
um 19.30 Uhr in Rheinzabern im Paul-Fagius-Gemeindezentrum
statt. Das Thema lautet: „Du bist klein, aber wichtig!“ Kommen
Sie und nutzen Sie diese kleine Auszeit in der Fastenzeit. Herzliche Einladung!
Kontakt: Protestantisches Pfarramt, Hauptstraße 32, 76872
Erlenbach, Tel. 07275/3448, Fax 07275/9199465. Email: pfarramt.erlenbach@evkirchepfalz.de, Internet: www.prot-kircheerlenbach.de
Pfarrer Edinger ist zu den üblichen Geschäftszeiten zu sprechen, außer montags; am besten nach telefonischer Absprache.
Bürostunde:
Donnerstag, 19.03.2015 von 08.00 bis 12.00 Uhr
Kandel
- 16 -
Sportverein
SV Erlenbach - TB Jahn Zeiskam II 3:1
Das erste Heimspiel im neuen Jahr konnte
erfolgreich bestritten werden. Auf schwerem
Geläuf, der Rasenplatz zollte den Wintermonaten noch immer Tribut, entwickelte sich zwar
kein ansehnliches Spiel. Unsere Mannschaft
schaffte es an diesem Tag trotzdem drei Punkte einzufahren und
sich so im oberen Tabellendrittel weiter fest zu setzen. Domenic
Illgen brachte unser Team mit den ersten beiden Treffern des
Tages auf die Siegerstraße. Nach dem die Zeiskamer mit dem
2:1 nochmal rankamen erhöhte Larry Forbes auf 3:1 und stellte
so den Endstand her.
Tore SVE: Domenic Illgen (2), Larry Forbes
Die nächsten Spiele
Unsere beiden Mannschaften treten am kommenden Sonntag
zeitgleich auswärts an. Die erste Mannschaft spielt um 13 Uhr in
Jockgrim, gegen Jockgrim II. Unsere zweite tritt ebenfalls um 13
Uhr in Maximiliansau an.
Ü32 Kreispokal - Viertelfinale
Am Samstag, 21. März, spielt unsere AH im Ü32 Kreispokal ihre
Viertelfinalpartie in Neuburg. Nominell einer der härtesten Brocken, die es im Wettbewerb gibt. Anstoß ist voraussichtlich um
14:30 Uhr.
Ausschusssitzung
Die nächste Sitzung des Vereinsausschusses ist am Montag, 16.
März um 19:30 Uhr im Clubhaus des SVE. Um pünktliches und
vollzähliges Erscheinen wird gebeten.
Tennisclub
Einladung Mitgliederversammlung
Die Vorstandschaft lädt alle aktiven und
passiven Mitglieder des TC Erlenbach für
Freitag, den 20.03.2015 ab 18.30 Uhr
zur diesjährigen Mitgliederversammlung
ins Tennis-Clubhaus ein.
Tagesordnung:
1. Begrüßung/Eröffnung der Mitgliederversammlung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung
3. Feststellung der Beschlussfähigkeit
4. Genehmigung der Tagesordnung/Einwände der Tagesordnung
5. Jahresberichte der Vorstandschaft über das abgelaufene
Kalenderjahr (Bericht 1. Vorstand, Bericht Jugendwartin, Bericht
Damen- und Herrenmannschaft, Finanzbericht Kassenwart,
Bericht der Kassenprüfer)
6. Aussprache über die Berichte
7. Entlastung der Vorstandschaft
8. Ausblick auf die neue Saison
9. Verschiedenes, Wünsche und Anträge
10. Schlusswort des Vorsitzenden
Anträge, die in der Mitgliederversammlung behandelt werden
sollen, müssen bis zum 13. März 2015 bei unserem 1. Vorsitzenden Maik Wünstel eingegangen sein.
Die Vorstandschaft würde sich freuen euch alle begrüßen zu
dürfen.
Freckenfeld
Amtlicher Teil
Sprechtage und Sprechzeiten
der Ortsbürgermeisterin Gerlinde Jetter-Wüst: montags von
16.00 - 17.00 Uhr im Rathaus, Hauptstr. 65, Rufnummer der
Ortsbürgermeisterin: 06340/8242 sowie der Ortsgemeinde:
06340/92666 während der Bürostunde.
Während der Sprechstunden ist gewährleistet, dass Anliegen,
die nur mit der Ortsbürgermeisterin oder den Beigeordneten
besprochen werden sollen, in einem separaten Raum vorgetragen werden können.
Der 1. Beigeordnete Otto Kuhn hat den Geschäftsbereich
Gebäudemanagement und Energie
Die 2. Beigeordnete Thea Weber hat den Geschäftsbereich Tourismus, Kultur und Senioren.
Ausgabe 11/2015
Gemeindewald-Info:
Die Sprechstunde für den Gemeindewald Freckenfeld findet
jeden 1. Montag im Monat von 16.00 - 16.30 Uhr im Rathaus
Freckenfeld statt. Die wöchentliche Sprechstunde in Kandel findet donnerstags von 17.00 - 18.00 Uhr im alten Rathaus, im
1.OG statt,
Nichtamtlicher Teil
Prot. Kirchengemeinde Freckenfeld,
Vollmersweiler und Schaidt
Sonntag 15.03.2015: Freut euch mit Jerusalem
(Jesaja 66.10)
09.15 Uhr Gottesdienst Vollmersweiler, Pfr.Kleppel.
10.15Uhr Gottesdienst Freckenfeld, Pfr.Kleppel
Kirchendienst Vollmersweiler
Wir suchen immer noch Menschen, die ehrenamtlich bereit sind,
am dem ein oder anderen Sonntag, die Kirche in Vollmersweiler für den Gottesdienst vor zu bereiten. (Aufschließen, Heizung
anschalten, Lieder an stecken). Beachten Sie bitte dazu die in
V-weiler ausgeteilten Handzettel, und geben Sie dieses ausgefüllt zurück.
Danke!
Dienstag 17.03.2015
16.00 Uhr Präparanden Freckenfeld
16.45 Uhr Konfirmanden Freckenfeld; Vorbereitung der Konfirmation
Gemeinsam in die Zukunft!
Die Kirchenregierung hat in ihrer Sitzung vom 22. Januar 2015
die Fusion der beiden protestantischen Kirchengemeinden
Freckenfeld und Niederotterbach beschlossen. Es wird zum
01.01.2016 eine neue Kirchengemeinde mit dem Namen „Freckenfeld-Niederotterbach“ gebildet. Die Pfarrstelle Freckenfeld
wird in die Pfarrstelle Freckenfeld-Niederotterbach umbenannt.
Die neue Kirchengemeinde umfasst dann Freckenfeld, Schaidt,
Vollmersweiler, Niederotterbach, Steinfeld, Kapsweyer, sowie
Kleinsteinfeld und Bahnhof-Schaidt.
Wir freuen uns über diesen Beschluss der uns als Pfarrei den
gemeinsamen Weg in die Zukunft sicher stellt.
Kindergottesdienst in Freckenfeld
Der Kindergottesdienst im Monat März findet am 22. März im
prot.Gemeindehaus in Freckenfeld statt. Eingeladen sind alle
Kinder im Kindergarten und Grundschulalter die Lust haben,
am Spielen, Singen und Erleben von biblischen Geschichten.
Beginn ist um 10.00 Uhr. (Hauptstraße 41, Freckenfeld.
Sonntag 26. April 2015 Jubelkonfirmation (Gold und Diamant)
Eingeladen sind all diejenigen, die vor 50 bzw 60 Jahren, also im
Jahre 1955 oder 1965 ihre Konfirmation begangen haben. Die
Einladungen sind verschickt. Das Vortreffen findet am 20. März
um 19.00 Uhr in der „alten Brauerei“ statt. Kerzenreste gesucht:
Eine ungewöhnliche Art von Recycling
Nicht nur in der Advents- und Weihnachtszeit bleiben viele Kerzenstummel übrig. Wir sammeln solche Kerzenreste, um mit
dem Erlös neue Altarkerzen zu erstehen. Sie können ihre Kerzenreste in der Freckenfelder Kirche abgeben, eine Sammelbox
ist am Ausgang aufgestellt. Vielen Dank!
Prot Pfarramt Freckenfeld Pfarrer Kleppel, Tel 06340 8147
Bürozeiten im Pfarramt (während der Schulzeit)
Dienstag und Freitag 06.45 Uhr bis 7.45 Uhr
darüber hinaus sind jederzeit Termine nach Vereinbarung möglich.
Landeskirchliche Gemeinschaft
Sonntag, 15.03.2015
20:00 Uhr Gottesdienst, Predigt: U. Reumann
Montag, 16.03.2015
15:00 Uhr Offenes Wohnzimmer, Info: M. Klein (06340) 5794
Dienstag, 17.03.2015
19:00 Uhr T.w.J.,
Stadtmission Bad Bergzabern, Schlossgasse 7
Freitag, 20.03.2015
16:00 - 17:30 Uhr Jungschar, für Kinder von 5 - 12 Jahren
18:15 Uhr Teenkreis, für Kinder von 12-15 Jahren
Stadtmission Bad Bergzabern, Schlossgasse 7.
Kandel
- 17 -
Ausgabe 11/2015
Jeden ersten Dienstag im Monat findet um 09:00Uhr das Frauenfrühstück statt. Ino: H. Helck (06340) 89646
Der Posaunenchor übt wöchentlich freitags um 20:00 Uhr in
Bad Bergzabern.
Kontaktadresse:
Ev. Stadtmission Bad Bergzabern/Freckenfeld
Prediger Christoph Reumann
Schloßgasse 7, 76887 Bad Bergzabern
Telefon: 06343 - 8530
stadtmission.bergzabern@egvpfalz.de
Seniorennachmittag
Kinder- und
Jugendbühne
Einladung zur Generalversammlung
Die Kinder- und Jugendbühne Freckenfeld lädt seine Mitglieder
zur Generalversammlung am Donnerstag, den 19. März um
20.00 Uhr in die Gaststätte „Zur Brauerei“ in Freckenfeld einladen.
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Bericht der 1. Vorsitzenden
3. Bericht des Schriftführers
4. Bericht des Kassenwarts
5. Wahl des Wahlleiters und Wahlhelfer
6. Entlastung des Vorstands
7. Wahl der Vorstandschaft
8. Wünsche und Anträge
Anträge müssen schriftlich, bis zum 12. März 2015 bei der 1.
Vorsitzenden Frau Runck eingereicht werden.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Der nächste Seniorentreff im Musikerheim findet am Mittwoch
dem 25.03.2015 um 15.00 Uhr statt.
Eingeladen sind alle, die Lust auf ein paar unbeschwerte Stunden haben. Für Essen und Trinken wird wie immer bestens
gesorgt.
Der Musikverein freut sich auf zahlreiche Gäste.
Modellflugverein
Musical-Aufführung „Löwenherz- Leonardo und das magische Amulett“ von Andreas Schmittberger
Die Aufführung findet am Sonntag 15. März 2015 statt.
Kartenvorverkauf bei der VR- Bank Freckenfeld
Preis 4,00 €, • Tageskasse 5,00 €
Jahreshauptversammlung 2015
Wir möchten hiermit alle Mitglieder zur
Jahreshauptversammlung 2015 recht
herzlich einladen.
Termin: Samstag den 28. März 2015
Ort: Clubhaus TSV 08 Freckenfeld
Beginn: 19.00 Uhr
Tagesordnung
1. Bericht 1.Vorsitzender
2. Bericht Schriftführer
3. Bericht Kassierer
4. Bericht Jugendwart
5. Bericht Kassenprüfer & Entlastung
6. Nachwahlen: 2. Vorsitzender, Schriftführer, Kassierer
7. Neuwahlen: Ausschussmitglieder
8. Wünsche und Anträge
9. Verschiedenes
Wünsche und Anträge sind schriftlich bis spätestens 20. März
beim 1.Vorsitzenden einzureichen.
Wir hoffen auf zahlreiches und pünktliches Erscheinen.
Ab 14:30 Uhr ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Die
Jugendkapelle Minfeld unterhält Sie im Vorprogramm des Musicals von 14:30-15:00 Uhr; Beginn des Musicals 15 Uhr.
Die Vorstandschaft
Erstmals Platzkarten für das Musical.
Unter Mitwirkung der Jugendkapelle Musikverein Harmonie
Minfeld
Landfrauen
Die für den 31.03.2015 geplante Jahreshauptversammlung entfällt.
Ein neuer Termin im Oktober wird rechtzeitig bekanntgegeben.
TC
Arbeitseinsatz
Am Samstag, 14.03.15, wird ab 9.30 Uhr ein
Arbeitseinsatz beim TC-Freckenfeld stattfinden,
die erste Gelegenheit in diesem Jahr einige seiner 6 Pflichtstunden als aktives Mitglied abzuleisten.
TSV 1908
Öko-Check
Am 04.03.2015 hatten der TSV und der TC Freckenfeld Frau Bianca Gaß und Herrn Michael Kugler vom Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS)
der Fachhochschule Trier zu Gast. Bei der Vor-Ort-Begehung
der Vereinsanlage wurde vom IfaS der bauliche Zustand des
Gebäudes und die Anlagentechnik aufgenommen sowie eine
Schwachstellenanalyse durchgeführt.
Der kostenlose Öko-Check setzt sich insgesamt aus 5 Modulen
(Gebäudeenergieberatung, Wassersparberatung, Stromeinsparberatung, Photovoltaikberatung, Abfallberatung) zusammen.
Die Ergebnisse erwarten wir bis Anfang Mai. Bei Handlungsbedarf wird dann über konkrete Maßnahmen entschieden. Auf diesem Wege möchte sich der TSV beim IfaS sowie bei Frau Carina
Neumann vom Sportbund für die Öko-Check-Projektbetreuung
bedanken.
Kandel
- 18 -
Ausgabe 11/2015
Kandel
Amtlicher Teil
Sprechtag und Sprechzeiten
Einladung zur Generalversammlung
Die Generalversammlung des TSV findet am Samstag, den 14.
März 2015, um 20:00 Uhr im Clubhaus des TSV Freckenfeld
statt.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Gedenken der Verstorbenen
3. Bericht des Vorstandes
4. Bericht des Schatzmeisters
5 Bericht des Schriftführers
6. Bericht der Abteilungsleiter
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Entlastung der Vorstandschaft
9. Nachwahlen
10. Verschiedenes (Wünsche und Anträge)
Anträge, die in der Versammlung behandelt werden sollen, müssen bis spätestens Freitag, den 13. März 2015, bei dem 1. Vorsitzenden Marc Ulm, Hauptstraße 165, schriftlich vorliegen.
Der TSV freut sich auf euer Kommen!
Zumba-Kurs
Lust auf flotte Musik, gute Laune, heiße
Rhythmen und Partyfeeling beim Sport?
Dann bist du hier genau richtig. Der TSV Freckenfeld plant zukünftig einen ZUMBA Kurs
sowohl für Mitglieder als auch für Nichtmitglieder und will hiermit vorab das Interesse
für diesen Kurs abfragen.
Falls du dich angesprochen fühlst, melde
dich bitte unter unten stehender E-Mailadresse oder Handynummer, damit am Ende
dieser Kurs auch zu Stande kommt.
Michael.Sollinger@t-online.de
oder
0160/5050552
Über zahlreiche Rückmeldungen würde sich der TSV freuen.
Ergebnismeldung vom Wochenende
TSV Freckenfeld - FC Türkgücü Germersheim 3:0 (3:0)
Tore: 2x Rafael Ptasik, Marc Ihrig
TSV Freckenfeld II - SV Herxheimweyer II 6:1 (3:1)
Tore: 3x Michael Jessl, Sebastian Thieme, Danny Bolleyer, Heiko
Lang
Vorschau
Sonntag 15.03.2015
13:00 FSV Steinweiler II - TSV Freckenfeld II
15:00 FSV Steinweiler - TSV Freckenfeld
Nur der TSV!!
Oldie Night
Der TSV Freckenfeld veranstaltet am 21.03.2014 eine OldieNight mit der Band die TOPS.
Diese findet in der Freckenfelder Turnhalle statt.
Der Karten-Vorverkauf hat begonnen. Karten sind an folgenden
Verkaufsstellen erhältlich:
- Metzgerei Jetter (Freckenfeld)
- Tankstelle Autohaus Memmer (Freckenfeld)
- Clubhaus TSV Freckenfeld (Freckenfeld)
- Haarscharf bei Renz (Winden)
Beginn: 20:00 Uhr
Einlass: 19:00 Uhr
Preis: 10 €
von Stadtbürgermeister Günther Tielebörger
Die Sprechstunde von Stadtbürgermeister Tielebörger findet
nach telefonischer Vereinbarung unter der Nr. 07275 960 317 in
der Verbandsgemeindeverwaltung, Gartenstraße 8, 76870 Kandel, statt.
1. Beigeordnete Gudrun Lind
Die 1. Beigeordnete Gudrun Lind hat den Geschäftsbereich
Stadtbücherei, Senioren, Messen, Märkte sowie Intensivierung
und Koordination der Kulturarbeit. Sie ist wie folgt zu erreichen:
Telefon: 07275/3212, Telefax: 07275/1405.
Beigeordnete Monika Schmerbeck
Monika Schmerbeck hat den Geschäftsbereich Landwirtschaft,
Forsten, Kinderspielplätze , Jugendzentrum und Friedhof. Sie ist
unter der Ruf-Nr. 07275/61236 zu erreichen.
Stadtwald-Info:
Die Sprechstunde für den Stadtwald Kandel findet jeden Donnerstag von 17.00 - 18.00 Uhr im alten Rathaus Kandel, im 1.OG
statt. Tel.: 07275 - 919813
Der Bauausschuss der Stadt Kandel tagt
zur 6. nichtöffentlichen Sitzung
Sitzungstag: Dienstag, 19. März 2015, 18:30 Uhr
Sitzungsort: Rathaus Kandel
76870 Kandel, Hauptstraße 61
Nichtöffentliche Sitzung
Auf der Tagesordnung stehen Themen, deren endgültige Entscheidung dem Stadtrat vorbehalten ist und die in obigem Ausschuss lediglich vorberaten werden. Diese Bekanntmachung
ergeht zur Information auch an die Mitglieder des Stadtrates
Kandel, die dem obigen Ausschuss nicht angehören.
Günther Tielebörger, Stadtbürgermeister
Buchtipps
Ausleihbar ab Freitag, den 13. März 2015
„Natürlich & dekorativ - Frische Dekoideen mit Naturmaterialien“ von Patricia Morgenthaler
Im Frühjahr und besonders an Ostern dekorieren wir unser
Zuhause und holen uns ein Stückchen Natur in unsere vier
Wände.
Mit guten Ideen und ein paar Handgriffen lässt sich Verblüffendes erreichen und aus wenigen Materialien sehr viel machen.
Oft reichen schon ein paar Astscheiben, etwas Moos, schön
geformte Steine oder bemooste Zweige, um ein schönes Dekoobjekt zu zaubern. Halten Sie die Augen offen bei einem gemeinsamen Spaziergang durch den Wald. Hier können Sie ungeahnte
Schätze finden. Legen Sie sich auf jeden Fall einen Fundus an
schönen Stücken an und Sie können mit dem Dekorieren und
Basteln direkt loslegen.
„Selbst gemachte Frühlingsdeko - Kreative Bastelideen für
Groß und Klein“ von Sabine Seyffert
Kreative Bastelideen für Frühlingsdeko und Osterschmuck: Mit
fröhlichen Tischdekorationen, Osterbasteleien und leuchtendem
Raumschmuck machen Sie dem Winter jetzt den Garaus. Dieses
Buch bietet jede Menge kreative Möglichkeiten zum Nachmachen, für Geschenkideen und Dekoration zum Selbstbehalten.
Mit wertvollen Dekotipps, verständlichen Bastelanleitungen und
Schablonen ist eine leichte Umsetzung garantiert, lädt Sie dazu
ein, den Frühling kreativ in Ihre Wohnung ziehen zu lassen und
Osterdeko selbst zu gestalten. Also holen Sie sich Farbe, Licht
und Blütenpracht ins eigene Zuhause!
Kandel
- 19 -
„Die 101 schönsten Ideen Frühling und Ostern - Bastel- und
Dekoideen für Groß und Klein“
101 Osterideen? Das ist fröhlich-bunter Bastelspaß für die ganze
Familie! Dieses Buch ist eine wahre Schatzkiste voll spannender,
abwechslungsreicher Bastelideen und stimmt Sie und Ihre Lieben perfekt auf den Frühling und ein farbenfrohes Osterfest ein.
Egal, ob Sie gerne mit Papier, Holz, Filz oder auch Naturmaterialien arbeiten die Modellvielfalt in diesem Bastelbuch lässt jedes
kreative Herz höher schlagen. Ein separates Kapitel speziell für
Kinder macht das Familienbasteln perfekt.
Ausgabe 11/2015
Eine freundliche Empfehlung der Stadtbücherei
Abenteuer Vorlesen - Kinder hören Geschichten
Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren sind am Montag, den
16. März 2015 um 16.30 Uhr eingeladen, spannenden Geschichten zu lauschen, die von kleinen und großen Erlebnissen und
Abenteuern erzählen. Die Gruppe ist offen, eine Anmeldung ist
nicht erforderlich.
Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Frauenund Familienzentrum Kandel statt.
Sie finden uns auch im Internet unter www.kandel.de
Wichtiger Hinweis
an alle Einsender von Digitalfotos
Bitte beachten Sie, dass aus Qualitätsgründen nur Digitalfotos mit einer Mindestgröße von 1024 x 768 Pixel (bei einer Bildbreite
von 90 mm) abgedruckt werden können. Fotos mit einer geringeren Auflösung werden nicht mehr abgedruckt, hierzu ergeht keine
besondere Benachrichtigung.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Ihre Redaktion
Herausgeber und verantwortlich für den amtlichen Teil:
Bürgermeister Volker Poß, Verbandsgemeinde Kandel, Postfach 1128, 76866 Kandel
Redaktion: Frau Seiler, Tel.: 07275/960114, Fax: 07275/960101, E-Mail: Amtsblatt@VG-Kandel.de.
Internetadresse: http://www.VG-Kandel.de
Druck, Verlag und Zustellung: Verlag + Druck Linus Wittich KG, 54343 Föhren, Europaallee 2, Tel. 06502/9147-0 oder -240
Verantwortlich für den Anzeigenteil: Klaus Wirth, Föhren.
Anzeigenannahme: Ullmer & Brüggemann OHG, Norbert Ullmer, Alexander Brüggemann, Spanierstr. 70, 76879 Essingen,
Telefon: 06347/972080, Fax: 06347/9720810, Mobil 0170/1862290, E-Mail: info@u-b-werbung.de
Redaktion im Verlag (verantwortlich): Dietmar Kaupp, Föhren. E-Mail: redaktion@wittich-foehren.de, Internet: www.wittich.de.
Erscheint wöchentlich freitags. Bezugspreis: 1 Exemplar pro Haushalt kostenlos. Exemplare 0,50 Euro.
Reklamation Zustellung bitte an: Telefon 06502/9147-335, -336, -713 und -716, E-Mail: vertrieb@wittich-foehren.de
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die zur Zeit gültige
Anzeigenpreisliste. Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Namentlich gekennzeichnete
Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bei Nichtlieferung ohne Verschulden des Verlags oder infolge
höherer Gewalt, Unruhen, Störung des Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.
Kandel
- 20 -
Aktion „Saubere Landschaft“
Freiwillige Helfer gesucht!
Überall an Straßen- und Wegrändern liegen achtlos weggeworfene Dinge wie Flaschen, Dosen, Papier, etc. Einmal im Jahr sind
freiwillige Helfer bereit die Landschaft von wilden Müllablagerungen zu säubern. Häufig handelt es sich dabei nicht nur um eine
Verschandelung der Landschaft, sondern auch um eine echte
Umweltgefährdung wie beispielsweise Autobatterien, Fernseher o. ä. Mit dem Einsammeln ist das Problem des Müllfrevels
noch nicht gelöst, aber die Hemmschwelle, in einer sauberen
Landschaft etwas wegzuwerfen ist größer als in einer mit Unrat
bereits verschmutzten Landschaft.
Durch die Mithilfe jedes Einzelnen wird das Bewusstsein der
Bevölkerung für die sie umgebende Landschaft gestärkt. Es
kann immer wieder festgestellt werden, dass es für die Helfer
eine Genugtuung ist zu sehen, von welcher Menge Müll die
Landschaft und die Stadt befreit wurde.
Geleitet wird die Aktion durch Monika Schmerbeck, Beigeordnete der Stadt Kandel.
Die freiwilligen Helfer treffen sich am Samstag, 14. März 2015,
9.00 Uhr Vorplatz Bienwaldstadion.
Wie in den vorigen Jahren hoffen wir auch diesmal wieder auf
tatkräftige Unterstützung. Im Anschluss an die Aktion werden
die Beteiligten zu einem kleinen Imbiss eingeladen.
Für weitere Fragen steht Ihnen Monika Schmerbeck, Beigeordnete der Stadt Kandel. Tel. 07275 61236 oder - mail@monikaschmerbeck.de zur Verfügung.
Verschiedene Saatmischungen
zum Selbstkostenpreis zu erwerben
Die Packungen sind bereits abgewogen und können nach telefonischer Vorbestellung, Tel. 07275/9600 im Zimmer 100 abgeholt werden.
Folgende Mischungen werden angeboten:
Blumenwiese: 1 (10 Päckchen)
Abgabe je 0,5 kg plus Füllmaterial 50,00 €
Ansaatstärke: 10g/qm = 50qm
Fettwiese: 2 (5 Päckchen)
Abgabe je 1 kg plus Füllmaterial 50,00 €
Ansaatstärke: 10g/qm = 100qm
Schmetterlingswiese Wildblumen: 8 (4 Päckchen)
Abgabe je 0,5 kg plus Füllmaterial 65,00 €
Ansaatstärke: 10g/qm = 50qm
Feldblumenmischung: 12 (2 Päckchen)
Abgabe je 1 kg plus Füllmaterial 60,00 €
Ansaatstärke: 10g/qm = 100qm
Wildackermischung: 22 (5 Päckchen)
Abgabe je 1 kg plus Füllmaterial 35,00 €
Ansaatstärke: 10g/qm = 100qm
Blühende Landschaft mehrjährig: (10 Päckchen)
Abgabe je 1 kg plus Füllmaterial 40,00 €
Ansaatstärke: 10g/qm = 100qm
Diebstahl auf dem Friedhof in Kandel
In jüngster Zeit wurden Pflanzen von einer Grabstätte auf
dem Friedhof in Kandel gestohlen.
Wir bitten die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen werden
gebeten, sich bei der Verbandsgemeinde Kandel, Tel.-Nr.:
(0 72 75) 960-100 zu melden.
Verbandsgemeindeverwaltung Kandel
Friedhofsamt, Gartenstraße 8, 76870 Kandel
Nichtamtlicher Teil
Kath. Pfarrgemeinde
St. Pius
Sa., 14.03. - Hl. Mathilde
18.30 Uhr Rosenkranzgebet
19.00 Uhr Vorabendmesse zum 4. Fastensonntag
Amt für die Pfarrgemeinde
Anschl. Verkauf der Oster-Tischkerzen (siehe Hinweis für alle
Pfarreien)
Ausgabe 11/2015
So., 15.03. - 4. Fastensonntag (Laetare) / Hungermarsch in
Hagenbach
Di., 17.03. - Hl. Gertrud und Hl. Patrick
17.00 Uhr Kirchenführung in Kandel für die Erstkommunionkinder
17.00-18.00 Uhr Sprechstunde im Schwesternhaus (PR Jäger)
Mi., 18.03. - Hl. Cyrill von Jerusalem
14.00 Uhr Religiöse Stunde im Kindergarten
Do., 19.03. - Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria
17.00-18.00 Uhr Sprechstunde im Schwesternhaus (GR Müller)
Fr., 20.03.
18.00 Uhr Kreuzwegandacht
18.30 Uhr Amt für Melitta Erhard (Jahrged.) und lebende und
verstorbene Angehörige
1. Sterbeamt für Josefine Schloß
2. Sterbeamt Helga Dinies
anschl. Beichtgelegenheit vor Ostern
So., 22.03. - 5. Fastensonntag
9.00 Uhr Amt für die Pfarrgemeinde
10.30 Uhr Misereorgottesdienst in Schaidt
18.00 Uhr Bußgottesdienst „Feier der Versöhnung“
(ohne Eucharistiefeier)
19.00 Uhr Spätschicht der Jugend im Jugendraum des Schwesternhauses
Jugendandacht
Am Samstag, den 21. März, findet um 19 Uhr wieder eine von
Jugendlichen und jungen Erwachsenen vorbereitete Jugendandacht ohne Eucharistiefeier in Schaidt statt. Diese wird auch
wieder jugendgemäß musikalisch gestaltet sein. Herzliche
Einladung ergeht an alle Christinnen und Christen in unserer
Pfarreiengemeinschaft, die gerne auf diese moderne Form Gottesdienst feiern bzw. diese Form gerne einmal kennenlernen
mögen.
Kath. Frauengemeinschaft kfd - Steinweiler/Rohrbach
Fahrt zu den Passionsspielen in Auersmacher
Für alle, die sich für die Fahrt nach Auersmacher angemeldet
haben, hier noch einige Infos:
Abfahrt ist am 22. März um 12.30 Uhr am Kerweplatz in Steinweiler; ab 12.15 Uhr wird der Bus dort für den Einstieg bereit
stehen. Bitte seien Sie pünktlich am Einstiegsort, damit wir
rechtzeitig in Auersmacher eintreffen können.
Alle, die bisher noch nicht die Gelegenheit hatten den Fahrund Eintrittspreis zu bezahlen, bitten wir, dies in den nächsten
Tagen vorzunehmen. Wenden Sie sich bitte an Frau Donner, Tel.
06349/7325.
Wir wünschen gute Fahrt und einen schönen Tag!
Kath. Kirchenchor
Der Kirchenchor hält am 18.03.2015 seine diesjährige Generalversammlung ab.
Beginn ist um 20.00 Uhr.
Vorher findet eine verkürzte Singstunde statt, Beginn bereits um
19.00 Uhr.
Prot. Kirchengemeinde
Gottesdienste
Sonntag, 15. März 2015
8.45 Uhr - Kapelle der Asklepios-Klinik- Pfarrer Hauck
10.00 Uhr - Prot. Gemeindezentrum- Pfarrer Krebs
Donnerstag, 19. März 2015
15.30 Uhr - Willi-Hussong-Haus- Pfarrerin Sennhenn-Beckmann
Sonntag, 22. März 2015, Judika
10.00 Uh - St. Georgskirche- Konfirmation I- mit AbendmahlPfarrer Krebs
Veranstaltungen im Prot. Gemeindezentrum
Dienstag, 17. März 2015
15.00 Uhr bzw. 16.30 Uhr - Der Präparandenunterricht beider
Gruppen von Pfarrer Dembek entfällt
19.00 Uhr - Frauentreff- Aus Liebe zum Leben: Der Segen meines Großvaters- eine Erinnerung, Leitung: Ursula Koschut, Tel.
07275/3346
19.00 Uhr - Man(n) trifft sich- Filmabend mit Harry Frey, Leitung:
Alfred Weber, Tel. 07275/2256
Kandel
- 21 -
Weitere Informationen unter www.prot-kirche-kandel.de/Gruppen und Kreise/Man(n) trifft sich
Mittwoch, 18. März 2015
14.00 Uhr - Handarbeitskreis, Ansprechpartnerin: Ingrid Nahrgang, Tel. 07275/1703
19.30 Uhr- Ev. Kirchenchor
Dirigentin: Martina Kaiser, Ansprechpartnerin: Gerda Keppel,
Tel. 07275/3218
Donnerstag, 19. März 2015
14.30 Uhr - Freude durch Tanz und Bewegung
Leitung: Ursula Brunner, Ansprechpartnerin: Liesel Dewein, Tel.
07275/2531
19.30 Uhr - Fastenaktion der Ev. Kirche- 7-Wochen-ohne- Regioveranstaltung in Rheinzabern
„Du bist schön!- Sieben Wochen ohne Runtermachen.“
Weitere Informationen über Pfarrer Edinger, Erlenbach, Tel.
07275/3448.
Freitag, 20. März 2015
20.00 Uhr - Kreuzbund e.V. - Gesprächskreis für Menschen mit
Suchtproblemen.
Leitung: Gertrud Werling, Hatzenbühl, Tel. 07275/3216 und
Anna Hansert, Jockgrim, Tel. 07271/52130
Öffnungszeiten der Pfarrämter und des Gemeindebüros in
der Schulgasse 2a:
Sprechzeiten von Pfarrer Krebs: Di 8.15 bis 10.00 Uhr, Tel.
07271/950042 (Pfarramt Jockgrim)
Sprechzeiten von Pfarrer M. und A. Dembek: Do 8.30 bis 10.30
Uhr, Tel. 07275/913190
Öffnungszeiten des Gemeindebüros: Mo/Di/Fr 10.-12.00 Uhr,
Do 14.-18.00 Uhr,
Tel. 07275/1297, Fax 07275/3204,
E-Mail: prot.kirche.kandel@evkirchepfalz.de, Homepage: www.
prot-kirche-kandel.de
Basteltag im Prot. Gemeindezentrum
Am Samstag, 21. März 2015, von 10.00 bis 12.00 Uhr, laden
wir alle Kinder im Grundschulalter in das Prot. Gemeindezentrum, Schulgasse 2, zum gemeinsamen Osterbasteln ein. Auf
euer Kommen freuen sich Heike Keppel und das Jugendmitarbeiterteam.
CVJM-Kandel e.V.
Vorsitzende, M. Schweitzer
Telefon 07275/913772
Montag
20.00 Uhr Volleyball in der Bienwaldhalle
Leitung: Klaus Stingl
Sonntag, 15.03.2015
18.00 - 19.30 Uhr Mitarbeitergrundkurs
Leitung: Simon Eck und Rafael Fell
Sonntag, 22.03.2015
18.00 - ca. 20.00 Uhr Jugendkreis
Leitung: Marcus Rasig
CVJM-Kids- und Kindergottesdienst
jeweils 10.00 - 12.00 Uhr
14.03.15 - Kindergottesdienst
21.03.15 - CVJM-Kids Osterbasteleien
18.04.15 - Kindergottesdienst und CVJM-Kids
Infos: Heike Keppel, Telefon 07275/8209
Kinderfreizeit
In der Zeit vom 19.06. - 21.06.2015 findet im Dekanatsheim Lindelbrunn bei Vorderweidental unsere Freizeit für Kinder von 8
- 12 Jahren statt.
Infos: Heike Keppel, Telefon 07275/8209
Ev. Christusgemeinde
Die Evangelische Christusgemeinde Kandel ist eine Gemeinde
des Südwestdeutschen Gemeinschaftsverband e.V.
Veranstaltungen für den Zeitraum vom 13. bis 20. März
Freitag, 13.03.2015
17:30 Uhr: Jungschar
Nix für Große - nur für Kids im Alter von 8-12 Jahren!
Stell dir vor, Jungschar ist wie ein Geburtstagsgeschenk. Ein
riesiges Paket mit einer roten Schleife und viel buntem Papier.
Ausgabe 11/2015
Bist du neugierig geworden? Dann pack das Geschenk doch
aus und du wirst sehen, warum Jungschar so super ist! Wenn
du gerne mitmachen willst, dann schau doch einfach mal rein.
Wir freuen uns schon und halten einen Platz für dich frei!
Ansprechpartner: Wladimir Shdanow, Tel. 0176 3208 0081
19:00 Uhr: skyscraper
Für Jugendliche ab 13 Jahren
Ansprechpartner: Wladimir Shdanow, Tel. 0176 3208 0081
Samstag, 14.03.2015
18:00 Uhr: Krankenhaussingen
Sonntag, 15.03.2015
10.00 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl und Kindergottesdienst
Die Predigt hält: Wladimir Shdanow
Dienstag, 17.03.2015
19:00 Uhr: Gebets- und Bibelgesprächskreis
Wir nehmen uns Zeit für das Gebet, tauschen uns über einen
Bibeltext aus und fragen uns, wie wir ihn in unsere heutige Zeit
umsetzen können. Jeder ist herzlich eingeladen.
Ansprechpartner: Kurt Rapp, Tel. 07275 - 4354
Freitag 20.03.2015
17:30 Uhr: Jungschar
Nix für Große - nur für Kids im Alter von 8-12 Jahren!
Stell dir vor, Jungschar ist wie ein Geburtstagsgeschenk. Ein
riesiges Paket mit einer roten Schleife und viel buntem Papier.
Bist du neugierig geworden? Dann pack das Geschenk doch
aus und du wirst sehen, warum Jungschar so super ist! Wenn
du gerne mitmachen willst, dann schau doch einfach mal rein.
Wir freuen uns schon und halten einen Platz für dich frei!
Ansprechpartner: Wladimir Shdanow, Tel. 0176 3208 0081
19:00 Uhr: skyscraper
Für Jugendliche ab 13 Jahren.
Ansprechpartner: Wladimir Shdanow, Tel. 0176 3208 0081
Wenn nichts anderes angegeben ist, finden die Veranstaltungen
im Gewerbegebiet Kandel - Minderslachen, Höfener Ring 11
statt. Ansprechpartner: Gemeindeleitung Tel. & Fax: 07275-2152
Der Anrufbeantworter wird regelmäßig abgehört.
E-Mail: info@ecg-kandel.de
Homepage: www.ecg-kandel.de
Evangelisch-methodistische
Kirche
Bezirk Kandel/Neustadt/Speyer Gemeinde Kandel, Friedenskirche, Waldstraße 36a
Freitag, 13.03.2015
14.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst bei der Lebenshilfe
in Minderslachen
16.00 Uhr Kirchlicher Unterricht mit Übernachtung
Samstag, 14.03.2015
09.00 Uhr Ende des kirchlichen Unterrichts
Sonntag, 15.03.2015
09.15 Uhr Treffen zum Gebet
10.00 Uhr Gottesdienst mit Pastor i.R. Michael Moerschel
und Kinderkirche
Nach dem Gottesdienst herzliche Einladung zum Kirchencafé
17.00 Uhr Krieg oder Frieden (verantwortlich handeln)
Wenn kriegerisch gehandelt werden muss (z.B. IS-Herrschaft),
macht sich dann jemand schuldig?
Ein Vortrag von Pastor i.R. Michael Moerschel mit Diskussion.
Montag, 16.03.2015
09.00 Uhr Fastenaktion: Freie Hände durch Verzicht
12.30 Uhr Die Senioren laden zum gemeinsamen Mittagessen ein
Anschließend Spielenachmittag
18.00 Uhr Sitzung Ausschuss für kirchlichen Haushalt, Kircheneigentum und Hausverwaltung in Kandel
20.00 Uhr Chorprobe
Dienstag, 17.03.2015
09.30 Uhr Konvent der Pastoren in Heidelberg (Diakoniewerk)
Mittwoch, 18.03.2015
16.30 Uhr Jungschar
Freitag, 20.03.2015
20.00 Uhr Taizé-Abendandacht mit meditativem Gesang, Stille,
Lesungen, Musik, Gebete, analog Taizé in Burgund, offen für alle
Sonntag, 22.03.2015
09.15 Uhr Treffen zum Gebet
10.00 Uhr Gottesdienst mit Pastor Andreas Denkmann
und Kinderkirche
Kandel
- 22 -
Öffnungszeiten des Fair-Lädchens
Sonntags nach dem Gottesdienst (ab kurz nach 11 Uhr) oder
nach telef. Vereinbarung mit Uschi Esser (Tel. 07275/3922)
Pastorat: Pastor Andreas Denkmann, Tel. 07275/5260
E-Mail: andreas.denkmann@emk.de
Freier Hausbibelkreis
Jeweils donnerstags 19:30 Uhr
Kontaktadresse: Familie R. Krüger
Madenburgstraße 1; Tel. 07275 1478
Donnerstag 19.03.2015
Bibelgesprächsreihe: Was Jesus lehrte
Thema: Vom Almosen geben
Bibeltext: Matthäus 6, 1 - 4
In unseren politisch unruhigen Tagen, sind wir von Flüchtlingsströmen bewegt. Menschen, die Schutz suchen vor Verfolgung
und Armut.
Jesus sagt: Wenn du diesen Menschen hilfst, tu es von Herzen.
Der Vater im Himmel wird es dir vergelten.
Darüber wollen wir im Hausbibelkreis sprechen.
Sie sind dazu herzlich eingeladen.
Neuapostolische Kirche
Gemeinde Bad Bergzabern, Landauer Straße
30
Sonntag, 15. März 2015
9.30 Uhr, Gottesdienst
Mittwoch, 18. März 2015
20.00 Uhr, Gottesdienst
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite www.
nak-rp.de
Neuapostolische Kirche
Gemeinde Hagenbach / Kandel
Samstag, 14. März 2015
14.00 Uhr Konfirmanden-Stunde in Landau
Sonntag, 15. März 2015
9.30 Uhr Gottesdienst mit Bischoff Kreuz
Montag, 16. März 2015
20.00 Uhr örtliche Chorprobe
Mittwoch, 18. März 2015
20.00 Uhr Gottesdienst Bez. Ältester Adameit
Die Veranstaltungen finden - wenn nichts anderes bestimmt ist
- im Kirchengebäude Erzbergerstr. 2d 76767 Hagenbach statt.
Weitere Informationen über die Homepage:
www.nak-rheinland-pfalz.de oder www.nak-neustadt.de
Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.
Jehovas Zeugen
Versammlung Kandel-West
Königreichssaal Minfelder Straße 4, 76872 Winden Telefon
06349/3669, Internet: www.jw.org
Sonntag, den 15.03.2015, 10.00-10.35 Uhr
Biblischer Vortrag mit dem Thema: „Eine loyale Versammlung
unter der Führung Christi.“ Anschließend Bibel-und Wachtturmstudium bis 11.45 Uhr.
Donnerstag, den 19.03.2015, 19.00-20.45 Uhr
Versammlungsbibelstudium, Theokratische Predigtdienstschule
und Dienstzusammenkunft: Besprechung biblischer Themen
und fortlaufender Kurs im Vermitteln der biblischen Botschaft.
Alle Zusammenkünfte sind öffentlich - interessierte Personen
sind jederzeit willkommen.
Verein der
Briefmarkenfreunde e.V.
Jahreshauptversammlung 2015
Wir laden Sie recht herzlich zu unserer diesjährigen Hauptversammlung ein, die am
Freitag, den 27. März 2015 um 20.00 Uhr im
Restaurant „Zum Schloddrer“ in Kandel, Juststraße, stattfindet.
Bitte halten Sie sich diesen Abend frei.
Die vorläufige Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Rechenschaftsbericht
3. Bericht des Kassenwarts
4. Bericht der Kassenprüfer
Ausgabe 11/2015
5. Bericht des Neuheitenwarts
6. Bericht des Jugendwarts
7. Diskussion zu Top 2 - 6
8. Entlastung des Vorstandes
9. Feststellung der Stimmliste
10.Neuwahlen
11.Ziele und Aufgaben
12.Anträge
13.Verschiedenes
Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anträge zur Besprechung an diesem Abend, mindestens jedoch acht Tage vor der Versammlung
schriftlich beim Vorsitzenden einzureichen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Hans Hagenbucher
1. Vorsitzender und Schriftführer
Frauen- und
Familienzentrum e.V.
Im Kulturzentrum, Eingang Süd
Luitpoldstr. 6, 76870 Kandel
info@ffz-kandel.de
www.ffz-kandel.de
Tel.: 07275-4316
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015
Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,
herzlichst laden wir euch zur Jahreshauptversammlung am
Dienstag, 14. April 2015 um 20.00 Uhr in das Frauen- und
Familienzentrum, Luitpoldstraße 6, 76870 Kandel, ein.
Laut Satzungsänderung vom 30. September 2014 erfolgt dies
an unsere Mitglieder, die in der VG Kandel wohnen, ausschließlich über die Mitteilung im Amtsblatt.
Tagesordnungspunkte :
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Jahresbericht
3. Bericht der Kassenführerin
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstandes
6. Neuwahl des Vorstandes
7. Bestellung der Kassenprüfer
8. Wünsche und Anträge, Sonstiges
Wünsche und Anträge zur Jahreshauptversammlung müssen
spätestens eine Woche vorher bei der 1. Vorsitzenden (Kerstin
Jordan) oder im FFZ-Büro schriftlich eingereicht werden.
Wir würden uns freuen viele von euch an diesem Abend begrüßen zu können.
Die Vorstandschaft des Frauen- und Familienzentrum Kandel e.V.
Café Auszeit
Elterncafé für Schwangere, Väter und Mütter mit Kindern
bis 3 Jahre
Jeden Dienstag, 9:30 bis 11:30 Uhr in den Räumen des FFZ
Eine kleine Auszeit vom Alltag mit einer Tasse Kaffee oder Tee?
Die Kinder können unter Aufsicht im Spielraum spielen, während
sich die Mütter und/oder Väter bei Kaffee, Tee und einem leckeren, kostenfreien Frühstück austauschen können.
Eine gemeinsame Veranstaltung von Mehrgenerationenhaus
Wörth(IB), Caritas Germersheim und dem FFZ Kandel.
Kontakt: Kathrin Kolb, FFZ- Büro
Tel.: 07275-4316 oder info@ffz-kandel.de
Kinder hören Geschichten
Montag, 16. März 2015, 16:30 bis 17:00 Uhr, Stadtbücherei
„Hasen oder Hühner?“ von Katrin Grothusen
Spannenden Geschichten lauschen, die von den kleinen und
großen Erlebnissen aus der alltäglichen Welt der Kinder erzählen. Hier darf die Phantasie freien Lauf haben und mitreisen
wohin sie will.
Wir laden Kinder im Alter von 3-6 Jahren ein, sich eine Geschichte
vorlesen zu lassen während die Erwachsenen in Ruhe durch die
Reihen der Bücher stöbern oder in der Lese-Ecke der Bücherei
einen Kaffee genießen können.
Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.
Kontakt: Katrin Rinck, Tel.: 07275-914495
Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Kandel statt.
Treffpunkt: Stadtbücherei Kandel im alten Rathaus, Haupstraße 61
Kandel
- 23 -
Frauentreff 60+
Dienstag, 17. März 2015, 14:30 Uhr in den Räumen des FFZ
Die Gruppe ist ein offenes Angebot für Frauen, die neue Kontakte knüpfen wollen, einen Austausch mit Gleichgesinnten
suchen oder einfach einen netten Nachmittag mit anregenden
Gesprächen verbringen wollen.
Kontakt: Lydia Gold, Tel.: 0176 - 76233856
Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
Mittwoch, 18. März 2015, 20:00 Uhr in den Räumen des FFZ
Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht sind Mittel zur
Selbstbestimmung für den Fall, dass man nicht mehr in der Lage
ist seine Angelegenheiten persönlich zu regeln. Man sorgt für die
Zeit von Geschäftsunfähigkeit vor. Das ist sicher nicht nur eine
Frage für das Alter, sondern kann jederzeit jeden treffen.
• Was muss man bedenken?
• Wieweit muss man sein Leben vorab regeln?
• Für wen kommen Vorsorgevollmacht und Patienten Verfügung in Betracht?
• Brauche ich als Eltern eine Vollmacht von meinem volljährigen „Kind“?
Diese und andere Fragen soll der Vortrag beleuchten und beantworten.
Referentin: Kerstin Jordan, Rechtsanwältin, FA für Familienrecht, Mediatorin
Anmeldung im FFZ Büro:
Tel.: 07275-4316 oder info@ffz-kandel.de
Wege aus der Brüllfalle
Wenn Eltern sich durchsetzen müssen Mittwoch, 25. März 2015, 20:00 Uhr
Ein Abend mit Film, Gespräch und Austausch
Der Film „Wege aus der Brüllfalle“ vermittelt in einfachen nachvollziehbaren Schritten ein Konzept, mit dessen Hilfe Eltern sich
ohne Brüllerei und ohne Androhung von Gewalt durchsetzen
und ihre Kinder trotzdem respektvoll behandeln können.
Es werden praktische Anregungen und nachvollziehbare Lösungen für festgefahrene und nervenaufreibende Erziehungssituationen gegeben.
Leitung: Eva Gust, bellA Kandel
Treffpunkt: in den Räumen des FFZ
Kostenfrei, Spenden sind willkommen
Info und Anmeldung:
bellA Kandel, Eva Gust, Tel: 07275-9488 404, Email: e.gust@
agfj-pfalz.de
Single-Cafe
Sonntag, 29. März 2015, 10:00 Uhr in den Räumen des FFZ
Das etwas andere Cafe-Vergnügen.
Lassen Sie sich in angenehmer Atmosphäre an einem schön
gedeckten Tisch in interessanter netter Gesellschaft und anregenden Gesprächen den Sonntag verschönen.
Wir freuen uns auf Sie und bitten um Anmeldung.
Unkostenbeitrag: 6, -€ pro Person
Anmeldung: Ines Fuhr 07275-4200
Lydia Gold 0176-76233856
Termine: 25. Januar, 22. Februar, 29. März, 26. April, 31. Mai
KuKuK - Verein für Kunst und
Kultur e.V.
Samstag, 14.03.2015
Krimilesung. Jörg Böhm - und die Schuld
trägt deinen Namen. In Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Kandel und Bücher Pausch
Das kleine Dorf Burrweiler steht Kopf, als in einem feierlichen
Festakt der neue Anbau des einzigen Mutter-Kind-Heims der
Pfalz eröffnet wird. Doch die Freude währt nicht lange: Nur
wenige Stunden später wird der hochdekorierte, aber wegen
seiner cholerischen Aussetzer verhasste Winzer Alois Straubenhardt tot in seinem Weinberg gefunden - vom eigenen Traktor
überfahren. Ein tragischer Unfall? Schnell findet Hauptkommissarin Emma Hansen heraus, dass sich nicht gerade wenige
Menschen den Tod des Winzers mehr als sehnlichst gewünscht
haben. Als weitere mysteriöse Mordfälle das Dorf erschüttern,
gerät Emma immer stärker unter Druck, den Mörder zu finden.
Viel zu spät erkennt sie, dass eine lang verdrängte Schuld endlich gesühnt werden will …
Ort: Kulturkeller Kandel. Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:30 Uhr.
Karten: 15 € (12 € Mitglieder, Schüler, Studenten)
Ausgabe 11/2015
Sonntag, 19.04.2015
Konzert mit dem Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz.
In Zusammenarbeit mit dem Förderverein St. Georgskirche
Kandel und der Stadt Kandel.
14.03.2015 Krimilesung im Kulturkeller. Jörg Böhm - „und die
Schuld trägt deinen namen“
19.04.2015 Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz in der Bienwaldhalle Kandel
Seit mehr als einem halben Jahrhundert ist das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz ein sympathischer Werbeträger für die rheinland-pfälzische Polizei und ein musikalischer
Botschafter des Bundeslandes an Rhein und Mosel. 1953 als
„Polizei-Musikkorps“ gegründet, etablierte sich das sinfonische
Blasorchester schon bald als ideales Bindeglied zwischen den
Bürgern und der Polizei. Durch Gastspiele in ganz Deutschland
und im europäischen Ausland und durch zahlreiche Auftritte in
Funk und Fernsehen hat das Polizeiorchester Rheinland-Pfalz
einen besonderen Bekanntheitsgrad erlangt.
Ort: Bienwaldhalle Kandel. Beginn 18:00 Uhr, Einlass: 17:00
Uhr. Karten: 12 €.
Dienstag, 28.04.2015 Mitgliederversammlung mit Neuwahlen
Wir laden ganz herzlich zur Mitgliederversammlung mit Neuwahlen ein. 28.04.2015 im Kulturzentrum im Gemeinschaftsraum.
Beginn ist um 19.30 Uhr.
Vorverkauf: Karten erhalten Sie bei Elektro Schöttinger in
Kandel,Tel: 07275-1354. Mehr Informationen und unser gesamtes Programm 2015 unter: www.kukuk-kandel.de
LandFrauen
Herrn Jürgen Beiner.
Die LandFrauen treffen sich am Dienstag,
den 17. März 15 um 19.00 Uhr im Kulturzentrum zum Basteln für Ostern mit
Männer- und
Frauenchor 1842 e.V.
Jahreshauptversammlung
Am Donnerstag, dem 19. März 2015 findet die
diesjährige Jahreshauptversammlung statt.
Der Singstundenbeginn wird auf 19.30 Uhr vorverlegt. Um 20.30 Uhr schließt sich die Jahreshauptversammlung an. Über eine rege Teilnahme aller Mitglieder bedanken wir
uns bereits im voraus.
Kandel
- 24 -
MGV Frohsinn
Chorprobe bereits um 19:45 Uhr
Die nächste Singstunde am Freitag,
13.03.2015, findet bereits um 19:45 Uhr im
Vereinslokal „Pfälzer Hof“ statt. Die Sänger werden um Beachtung der Änderung gebeten.
Informationen auch im Internet auf unserer Homepage www.
mgvfrohsinnkandel.de
Kontakt: info@mgvfrohsinnkandel.de
Am 16.03.15 findet unsere Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus Minderslachen statt; Beginn: 20:30 Uhr
Tagesordnungspunkte sind:
1. Begrüßung und Gedenken an die Verstorbenen
2. Bericht des Vorsitzenden
3. Bericht der Schriftführerin
4. Bericht der Rechnerin
5. Bericht der Chorleiterin
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung der Vorstandschaft
8. Anträge und Wünsche
9. Verschiedenes
Über die Anwesenheit vieler Mitglieder würde uns freuen.
Musikschule e.V.
Das Büro befindet sich im Rathaus.
Rathaus (Erdgeschoß)
Hauptstr. 61
76870 Kandel
Gemeinsames Musizieren „GROSS“ geschrieben
Bei der Musikschule Kandel e.V. wird gemeinsames Musizieren
„GROSS“ geschrieben. Bereits jetzt hat die Musikschule mehrere feststehende und auch Projektensembles, bei denen die
Schüler gemeinsam musizieren können.
Ergänzt wird dieses Angebot durch den 1. Musikschulwettbewerb, der am Samstag, 14. März ab 9.30 Uhr im Kulturzentrum
stattfinden wird.
Es haben sich Schüler mit unterschiedlichen Instrumenten zu
Kleingruppen zusammengefunden, die speziell für diesen Wettbewerb bei den beteiligen Instrumentallehrer gemeinsam musizieren. Dadurch haben die Schüler in der Vorbereitungszeit
mehrmals wöchentlich bei verschiedenen Lehrern Unterricht
und werden somit mit Spaß in das gemeinsame Musizieren
eingeführt, ohne dass zusätzliche Kosten entstehen. Der Höhepunkt ist dann der eigentliche Wettbewerb, bei dem die Preise
durch den Freundeskreis der Musikschule gesponsert werden.
Die Preisverleihung wird um ca. 11.30 Uhr erfolgen.
Im Vordergrund stehen Freude und Spaß am gemeinsamen
Musizieren und kein professionelles Kräftemessen.
Bereits jetzt möchten wir auf das Instrumentenschnuppern am
Samstag, 9. Mai 2015 von 15.30 – 17.00 Uhr in der Stadthalle
Kandel hinweisen. Damit bekommt auch Ihr Kind vielleicht die
Möglichkeit, bei künftigen Musikschulwettbewerben mitwirken
zu können.
Musizieren – keine Frage des Alters
Die Musikschule Kandel e.V. unterrichtet im Musikgarten Kinder
ab dem Alter von
6 Monaten in Begleitung einer Bezugsperson. Daran schließt die
musikalische Früherziehung ab dem Alter von 3 bis 4 Jahren
an. Bereits im Vorschulalter oder mit Schulbeginn kann mit dem
Instrumentalunterricht begonnen werden.
Ausgabe 11/2015
Es besteht ein breites Instrumentalangebot mit fachlich als auch
pädagogisch qualifizierten Lehrern. Neben dem Erlernen eines
Instrumentes können die Kinder jetzt auch in dem Kinder- und
Jugendchor „Die Notenhälse“ mit singen. Selbstverständlich
besteht auch für Erwachsene am Dienstagabend mit dem Vokalensemble unter der Leitung von Boris Yoffe ein Chorangebot.
Herr Yoffe ist auch der Dirigent des Kammerorchesters der
Musikschule. Für den Unterricht gibt es keine Altersbegrenzung.
Die Altersspanne bei der Musikschule erstreckt sich derzeit von
6 Monaten bis 90 Jahre. Da wir den Unterricht individuell anbieten, können wir meist auf die Wünsche der Schüler eingehen.
Selbstverständlich ist auch Unterricht am Vormittag möglich.
Durch die vielfältigen Konzerte und Projekte unterstützen und
fördern wir gemeinsames Musizieren. Wir wollen Freude an und
mit der Musik wecken.
Bei Interesse zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.
Sängerinnen und Sänger herzlich willkommen
Das Vokalensemble der Musikschule unter der Leitung von Boris
Yoffe probt dienstags ab 20.15 Uhr im 2. Obergeschoss des Kulturzentrums
Neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen.
Kurse in musikalischer Früherziehung
Die Musikschule Kandel e.V. bietet in Kandel und Minfeld wieder Kurse in musikalischer Früherziehung anbieten. In diesem 2
Jahre dauernden Kurs möchten wir dem Bedürfnis des Kindes
nach phantasievollem Spiel, rhythmischen Bewegungsspielen
und Tänzen entgegenkommen und ihren Körper als „Instrument“
kennen lernen lassen. Auch kreatives Hören von Musikbeispielen und Umsetzen in Bewegung und Rhythmus sind Inhalte
unseres Programms. Dabei erwerben die Kinder elementare
Grundkenntnisse in der Musik, wie dynamische Zeichen und
Notenwerte. Hinzu kommt das Spiel auf körpereigenen Instrumenten und dem Orff´schen Instrumentarium. An diesem Kurs
können Kinder ab dem vierten Lebensjahr teilnehmen. Interessierte Eltern wollen sich bitte direkt mit der Musikschule Kandel,
Tel. 07275-91 98 22 oder 23, in Verbindung setzen.
Besondere Termine und Hinweise
Musikgarten für Kinder ab 6 Monaten bis zum Alter von 4 Jahren (mit Bezugsperson):
montags 10.45 Uhr Kulturzentrum Kandel,
Leitung Jutta Henschen, NEU! Für die Kleinsten
montags 16.00 Uhr Kulturzentrum Kandel,
Leitung Jutta Henschen
montags 16.45 Uhr Kulturzentrum Kandel,
Leitung Jutta Henschen
dienstags 15.45 Uhr Kulturzentrum Kandel,
Leitung Jutta Henschen
dienstags 16.30 Uhr Kulturzentrum Kandel,
Leitung Jutta Henschen
mittwochs 16.00 Uhr Grundschule Jockgrim,
Leitung Petra Knößl-Weiß
freitags 10.00 Uhr Kulturzentrum Kandel,
Leitung Jutta Henschen
freitags 10.45 Uhr Kulturzentrum Kandel,
Leitung Jutta Henschen
Die Unterrichtszeiten können sich noch kurzfristig verändern.
Anmeldungen zum Musikgarten sind jederzeit möglich.
Ensembles
Saxophonensemble: dienstags18.15 Uhr Kandel,
Grundschule,
Leitung Conny Rau
Vokalensemble: dienstags 20.15 Uhr Musiksaal Kulturzentrum,
Leitung Boris Yoffe
Kinder- und Jugendchor:
dienstags 16.30 Uhr Musiksaal im Kulturzentrum
Leitung Patrick Erhard Achtung:
ab April neue Chorzeit 17.00 – 18.30 Uhr
Kammerorchester:
dienstags 19.15 Uhr, Musiksaal Kulturzentrum,
Leitung Boris Yoffe (nach Absprache)
Gitarrenensemble: mittwochs 17.00 Uhr, Am Plätzel 1, Kandel,
Leitung Philippe Wolter
Akkordeonorchester:
mittwochs 20.00 Uhr, Wasgaustr, Kandel,
Leitung Peter Kremer
Schülerband: mittwochs, 20.00 Uhr, Stadthalle,
Leitung Michael Rüber
Kandel
- 25 -
Flötenensemble: samstags (nach Absprache)
Leitung Anne Fleck
Gesangsunterricht: Termine an verschiedenen Wochentagen
möglich, Individualabsprache
Unterrichtsfächer: Die Unterrichtstermine in den Fächern darstellendes Spiel, Violine, Cello, Gitarre, E-Gitarre, Kontrabass,
Bass-Gitarre, Klavier, Saxophon, Querflöte, Blockflöte, Klarinette, Gesang, Korrepetition, Akkordeon, Harfe, Schlagzeug,
Percussion, Keyboard, Mandoline, Blockflöte, Ukulele Trompete
und Horn werden individuell vergeben. Derzeit können in allen
o.g. Fächern noch Schüler aufgenommen werden. Nähere Infos
erfragen Sie bitte in der Geschäftsstelle.
Kinder- und Jugendchor
Freude an Musik? Lust zu singen
Die Musikschule Kandel e.V. lädt alle interessierten Kinder und
Jugendliche ein, in dem Chor „Die Notenhälse“ mit zu singen.
Die wöchentlichen Proben mit dem Chorleiter Patrick Erhard
finden dienstags ab 16.30 Uhr im Musiksaal des Kulturzentrums
Kandel (Ecke Robert-Koch Str. / Luitpoldstr.) statt. Bitte mitbringen: Neugier, offene Ohren und vor allem viel Lust zu singen.
Achtung: nach den Osterferien beginnt die Chorprobe um
17.00 Uhr
Nähere Infos und Anmeldungen erhalten Sie in der Geschäftsstelle der Musikschule.
Sonstiges
Die Geschäftsstelle der Musikschule befindet sich Rathaus,
Hauptstr. 61, 76870 Kandel. Die Geschäftszeiten sind Montag –
Donnerstag vormittags von 8.00 bis 12.00 Uhr, sowie am Dienstag und Donnerstag von 14.00 bis 16.00 Uhr. Ansprechpartner:
Anita Haubold, Verwaltungsleiterin, Tel. 07275/91 98 22 oder
Eva Grossmann Tel. 07275-919823,
E-Mail: Anita.Haubold@vg-kandel.de oder Musikschule-Kandel@vg-kandel.de, Fax: 07275-960 5 210 (211).
Naturfreunde
Wanderungen mit den Naturfreunden
Am Freitag, 20. März, treffen wir uns um 14:30
Uhr am Schwanenweiher zu einer kleinen Wanderung. Unser Ziel ist das Naturfreundehaus.
Am Sonntag, 22. März wandern wir auf dem „Busenberger Holzschuhpfad“ von Oberschlettenbach nach Erlenbach. Die Tour,
bei der auch eine Einkehrrast vorgesehen ist, geht vorbei an
dem Naturdenkmal „Puhlstein“ über den Felsenweg am Eichelstein zur Ruine Drachenfels. Sie kann aber auch verkürzt werden. Wanderfüher sind Erika, Liesel und Fritz. bfahrt mit dem
Bus ist um 8:30 Uhr am Bahnhof Kandel. Weitere Zusteigmöglichkeiten gibt es an den bekannten Haltestellen.
Obst- und
Gartenbauverein e.V.
Mitgliederversammlung
Wir möchten nochmals auf unsere Mitgliederversammlung am
Sonntag, den 15.03.2015 - Beginn 10.00 Uhr im Hotel zur Pfalz,
Kandel, hinweisen.
Über ein reges Interesse würden wir uns freuen.
Der nächste Arbeitseinsatz im Vereinsgarten, am Floßgraben,
Kandel findet am Samstag, den 14.03.2015 ab 10.00 Uhr statt.
Wer Lust hat uns zu helfen ist herzlich willkommen.
Die Vorstandschaft
Schüler für Tiere e.V.
braucht Ihre Hilfe bei der Energiemesse am kommenden Wochenende:
Wer möchte uns bei der Energiemesse
am 14. & 15. März mit selbstgebackenem Kuchen unterstützen? Der Erlös
geht zu 100% in unsere Projekte für Tiere und Kinder!!! Bitte
geben Sie uns doch kurz Bescheid, wenn Sie uns dabei helfen
wollen – je mehr Kuchen wir verkaufen können – desto mehr
Geld kann in diese Projekte fließen! Oder überraschen Sie uns
einfach am Samstag und bringen Sie ihren Kuchen direkt in die
Stadthalle - ab 10:00 Uhr! Danke!
Wir freuen uns auch über Helfer hinter den Kulissen…
Ausgabe 11/2015
Schüler für Tiere e.V., Landauer Str. 23 G, 76870 Kandel, Tel.:
07275/988781 oder 0170/2369166, info@schueler-fuer-tiere.de
VdK
Stammtisch mit Vortrag
Auf dem Stammtisch am Mittwoch,
dem 18.3.15 ab 17.00 Uhr im P85 werden wir einen Vortrag von
Herrn Thomas Rohr (Bildungssreferent Geld und Haushalt für
Süddeutschland) hören.
Thema: Das Alter finanziell meistern. Aus dem Inhalt:
- Unterstützung im Alltag - wo es Hilfe gibt
- Betreuung und Pflegedienste - richtig auswählen
- Ambulante und stationäre Pflegekosten - was die gesetzliche Pflegeversicherung leistet
- Anspruch auf Pflegegeld
Die Veranstaltung ist für Interessierte kostenfrei.
Zur besseren Planung bitte bei Fam. Korbel Tel. 07275-4363
anmelden.
Volkshochschule e.V.
In folgenden Kursen
sind noch Plätze frei!
Zeichnen mit Bleistift und Pastellkreide
Nr. 2015-2-5-03
Termin: Mo. 16.03.2015 18.00 – 20.15 Uhr
Ort: Atelier Blankart-Laub, Raiffeisenstr. 23, Kandel
Gebühr: € 70,00 für 8 Termine, max. 8 TN
Leitung: Elke Blankart-Laub
Kombi-Kurs Acryl-Aquarell-Malerei
Nr. 2015-2-5-02
Termin: Di. 17.03.2015 19.00 – 21.15 Uhr
Ort: Atelier Blankart-Laub, Raiffeisenstr. 23, Kandel
Gebühr: € 90,00 für 10 Termine, max. 8 TN
Leitung: Elke Blankart-Laub
Tastschreiben am PC
Nr. 2015-5-4-02
Termin: Di. 17.03.2015 18.00 – 19.30 Uhr
Ort: Realschule Kandel, EDV-Labor 232
Gebühr: € 60,00 für 10 Termine, zuzügl. Lehrbuch ca. € 15,00
Leitung: Gerda Feldmann
Vortrag: „Risiken der gesetzlichen Erbfolge“
Vorsorge durch ein Testament nach Maß
Nr. 2015-1-5-01
Termin: Di. 17.03.2015 19.00 Uhr
Ort: Rathaus Kandel, Hauptstr. 61
Gebühr: € 5,00
Leitung: Dr. Anabel Hieb, Kanzlei Wissing Rechtsanwälte
Crashkurs „Erfolgreiche PR“
für Unternehmen, Gewerbe und Vereine
Nr. 2015-5-4-01
Termin: Fr. 20.03.2015 09.00 – 17.00 Uhr
Ort: Vhs-Heim Turmstr. 7, Raum 1
Gebühr: € 60,00
Leitung: Marion Raschka M.A., freie Journalistin
Präsentationen mit Power Point®
Nr. 2015-5-1-04
Termin: Sa. 21.03.2015 09.00 – 16.00 Uhr
Ort: Realschule Kandel, EDV-Labor 208
Gebühr: € 40,00 für 8 Ustd.
Leitung: Dipl. Ing. Uta Möller
Kandel
- 26 -
Osterferien Kinderprogramm!
Anmeldeschluss: Fr. 20.03.2015
Aquarell-Malen für Kinder von 8-12 Jahren
Nr. 2015-2-5-01
Termin: Mo. 30.03.-Do. 02.04.2015, 09.00 – 12.00 Uhr
Ort: Vhs-Studio Am Plätzel, Raum 1
Gebühr: € 45,00 für 4 Termine inkl. Material
Leitung: Elke Blankart-Laub
Osterhasen basteln für Kinder ab 6 Jahren
Nr. 2015-2-12-02
Termin: Fr. 27.03.2015, 15.00 – 17.15 Uhr
Ort: Vhs-Studio Am Plätzel, Raum 1
Gebühr: € 5,00 zuzügl. Materialkosen, € 5,00
Leitung: Stefanie Mühlberger
Folgende Kurse beginnen in der nächsten Woche:
Montag, 16.03.15
18.00 Uhr Zeichnen mit Bleistift oder Pastellkreide Atelier Blankart-Laub Kandel
Dienstag, 17.03.15
18.00 Uhr Tastschreiben am PC Realschule Kandel
19.00 Uhr Kombikurs Acryl-Aquarell Malerei Atelier BlankartLaub Kandel
19.00 Uhr Vortrag „Risiken der gesetzlichen Erbfolge“ Rathaus
Hauptstr. 61, Kandel
Mittwoch, 18.03.15
18.00 Uhr Deutsch Niveau A1-B1, Einstufungstest für alle Stufen
Vhs-Heim Turmstr. 7
Freitag, 20.03.15
09.00 Uhr Crashkurs „Erfolgreiche PR“ Vhs-Heim Turmstr.
Folgende Kurse beginnen nach den Osterferien!
Montag, 13.04.15
16.00 Uhr Ölmalkurs III
18.30 Uhr Ölmalkurs IV
Samstag, 18.04. 2015
10.00 Uhr Stelen und Skulpturen aus Ton für den Garten
13.00 Uhr „Den Bach runter“- Wanderung
16.00 Uhr Erlebnis – Quantenheilung
Montag, 20.04.15
18.30 Uhr Word® und Excel® geschickt anwenden
Freitag, 24.04.15
18.30 Uhr Kreta-Küche Premium Kochabend
19.00 Uhr Vortrag „Rente mit 67 ….. früher?
VHS-Geschäftsstelle, 76870 Kandel, Hauptstr. 61
Telefon: 0 72 75 – 95 273 / Fax: 0 72 75 – 95 275
Geschäftszeiten: Mo. 8 - 12 u. 14 - 18 Uhr
Di., Mi., Do., Fr. jeweils von 8 - 12 Uhr
E-Mail: vhs.kandel@web.de
Neuer Service:
Bequem buchen im Internet!
(Info und Anmeldung unter http://www.vhs-kandel.de - unsere
Kurse buchen)
Schülerjahrgang 1930/1931
Wir treffen uns am 17.03.2015 um 14.30 Uhr im Cafe Schaf
Schülerjahrgang 1938 / 1937
Kaffeetreff am Dienstag, 17. März 2015, im Cafe Schaaf Kandel,
ab 14.30 Uhr.
Schülerjahrgang 1940
Am Mittwoch, den 18. März nächstes Treffen im Hofcafe Zapf
ab 14 Uhr.
Angelsportverein
Anfischen
Am Sonntag den 15.03.2015 findet ab 8 Uhr an der Weiheranlage das alljährliche Anfischen statt.
Wie immer ist für ein leckeres Mittagessen gesorgt.
Wir hoffen auf rege Teilnahme der aktiven Fischer.
Die nächste Vorstandsitzung findet am Donnerstag, den
12.03.15 um 19 Uhr im Clubhaus statt.
Am Karfreitag freuen sich die Helferinnen und Helfer des ASV
ab 11 Uhr auf viele Gäste zum traditionellen Fischessen.
Ausgabe 11/2015
BSV 1966 e.V.
Einladung zur
Jahreshauptversammlung 2015
Der Bogensportverein Kandel lädt alle
aktiven und passiven Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am Samstag, den 18.04.2015 um 14:00
Uhr im Schlodd’rer (Juststraße 39, 76870 Kandel) ein.
Tagesordnung zur Jahreshauptversammlung am 18.04.2015
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Rechenschaftsbericht der Vorstandschaft
a. 1. Vorsitzender
b. 2. Vorsitzender
c. Kassenwart
d. Rundenkampfleiter
e. Jugendleiter
f. Gerätewart
g. Platzwart
h. Pressewart
i. Sportleiter
j. Beisitzer
3. Bericht der Kassenprüfer
4. Aussprache zu den Rechenschaftsberichten
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Stadtfest 2015
7. Termine 2015
8. Verschiedenes, Wünsche und Anregungen
Anträge zur Tagesordnung sind mindestens 8 Tage vor der
Versammlung schriftlich oder per Email beim 1. Vorsitzenden
Hubertus Krumm einzureichen.
Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.
Der Vorstand
Blau-Weiß News
1.) Termine 2015:
Donnerstag,02.04.2015: Ausnahmensweise an
einem Donnerstag, nämlich dem Gründonnerstag heißt es wieder „Hähnchenabend im Clubhaus des FC Minderslachen“. Ab 16:30 Uhr
können die leckeren Hähnchen, Pommes und Nuggets auch
wieder zum Mitnehmen bestellt werden. Tel: 07275-4139 NEU:
Für die Kleinsten haben wir nun auch Chicken Nuggets im Angebot.
2.) Ergebnisse vom Wochenende:
Herren:
BW Minderslachen 2 - SV Scheibenhardt 2 5:2
Einen hochverdienten Sieg in einem äußerst fairen D-KlassenSpiel feierte die 2. Mannschaft des FC Blau-Weiß Minderslachen. Die Torschützen waren Haci Toklu, Markus Daniel
Zeiger, Sebastian Scherrer, Özkan Sahin und Aydin Nur.
BW Minderslachen 1 - SV Herxheimweyher 1 5:1
Nichts anbrennen ließ auch die 1. Mannschaft des FC Blau-Weiß
Minderslachen im Heimspiel gegen den SV Herxheimweyher. Tat
man sich in der ersten Halbzeit gegen eine tief gestaffelte Gästeelf noch schwer, so zeigten die Jungs jedoch in der zweiten
Halbzeit, wie schön, einfach und erfolgreich Fußball sein kann.
Die Torschützen waren Recep Güler und4 x Diar Ramadani.
Damen:
TuS Diedesfeld - SG Göcklingen/Herxheim 0:1
FFV Fortuna Göcklingen - 1.FC Saarbrücken 2 1:2
Gegen den Tabellenzweiten der Regionalliga zeigten die Damen
der Fortuna ein sehr gutes Spiel und verloren sehr unglücklich.
3.) Die nächsten Spiele:
Herren:
Sonntag, 15. März 2015:
13:00 Uhr FC Leimersheim 2 - FC Blau Weiß Minderslachen 2
15:00 Uhr SV Hagenbach 2 - FC Blau Weiß Minderslachen 1
Nachdem die 2. Mannschaft am kommenden Sonntag bei der
9er-Mannschaft des FC Leimersheim antreten muss, kommt es
dann in Hagenbach zum absoluten Spitzenspiel der C-Klasse
Südpfalz Ost. Durch einen Sieg könnte die Anderer-Truppe die
Tabellführung vom SV Hagenbach 2 übernehmen und so ein
gewichtiges Zeichen im Aufstiegskampf setzen. Die beiden
Mannschaften bitten um Unterstützung durch ihre Anhänger.
Kandel
- 27 -
Damen:
Samstag, 14. März 2015:
17:00 Uhr SG Göcklingen/Herxheim? - FC Neupotz/Leimersheim
18:00 Uhr 1. FC 23 Hambach - SG Göcklingen/Minderslachen
Sonntag, 15. März 2015:
11:00 Uhr B-Juniorinnen SG Göcklingen/Herxheim?-SV Gossersw./St.
14:00 Uhr TuS 1919 Marnheim - FFV Fortuna Göcklingen
Auch die Damenmannschaften bitten um unterstützung durch
ihre Anhänger.
4.) Trainingszeiten:
Aktive FC Blau-Weiß Minderslachen
Mi. & Fr. 19:00 Uhr
Damen FC Blau-Weiß Minderslachen
Mo. & Mi. 19:00 Uhr B-Junioren FC Blau-Weiß Minderslachen
Mi., & Do.17:30 Uhr
Damen FFV Fortuna Göcklingen
Di. & Do. 19:00 Uhr
Juniorinnen FFV Fortuna Göcklingen
Di. & Do 17:30 Uhr
5.) FC Minderslachenbietet an:
Altpapier-Container und Altkleider-Container am Clubhaus.
Unsere Container stehen für Jedermann zugänglich am Sportplatz. Bitte die Ware sauber und ordnungsgemäß anliefern.
6.) Homepage des FC Blau-Weiss Minderslachen:
Unter www.bw-minderslachen.de können sich die Anhänger
des FC Blau-Weiss Minderslachen über die Neuigkeiten informieren. Ebenfalls auf unserer Fanseite bei Facebook.
Verein für Gymnastik 1983 e.V.
Wir erinnern an unsere Jahreshauptversammlung am Donnerstag, den 19.03.2015
um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Minderslachen,
sowie an unsere Frühjahrswanderung mit Einkehr am Samstag,
den 21.03.2015 um 15 Uhr.
Treffpunkt für die Frühjahrswanderung ist am Bürgerhaus Minderslachen. Wer nicht mitwandern kann, den treffen wir direkt
gegen 17.30 Uhr im Schützenhaus Steinweiler. Anmeldeschluss
ist der 14.03.2015.
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!
Schachverein Turm
Der Schachverein Turm Kandel veranstaltet wöchentlich ein
offenes Training. Beginn ist jeden Freitag um 18:30 Uhr im Bürgerhaus in Minderslachen. Alle Schachfreunde sind herzlich
zum Spielen und Üben eingeladen! Mehr Informationen gibt‘s
im Internet unter www.schachverein-kandel.de.
Am letzten Sonntag konnte die erste Mannschaft einen knappen
Sieg gegen Bellheim 2 (4,5-3,5) erringen.
Jan Siebel und David Siebel konnten ihre Spiele gewinnen.
Andreas Schwartz, Michael Groß, Martin Collet, Thorsten Ries
und Falk Reimer spielen remis.
Im letzten Schachrätsel kann Schwarz mit 1. ...Th1+ 2. Kxh1
Kg3 matt setzen, da 3. ...Te1# nicht verhindert werden kann.
TC
Jahreshauptversammlung/
Arbeitseinsatz
Nochmals Hinweis auf unsere Jahreshauptversammlung am
Dienstag, den 17. März, 19.30 Uhr. Alle Mitglieder sind recht
herzlich eingeladen. Neuwahlen stehen in diesem Jahr nicht an;
aber es gibt viel zu berichten! Die Tagesordnung wurde bereits
im letzten Amtsblatt bekanntgegeben.
Arbeitseinsatz/Frühjahrsinstandsetzung
Der Anfang ist gemacht! Recht viele Mitglieder haben sich
zum ersten Arbeitseinsatz eingefunden, so dass die Vorarbeiten, wie Steine von den Linien räumen, alten Sand abkratzen,
Walzen etc. auf den vorderen Plätzen sowie 4 und 5, erledigt
werden konnten. Zur Mittagszeit gab es eine kleine „Stärkung“,
so dass auch am Nachmittag weitergearbeitet werden konnte.
Herzlichen Dank an alle – auch einige Damen waren zugegen
– die mitgeholfen haben, diese Arbeiten zu bewältigen. Sofern
weiterhin frühlingshaftes Wetter herrscht, können auch die hinteren/schattigen Plätze in Angriff genommen werden und der
neue Sand auf die bereits vorbereiteten Plätze aufgebracht werden. Am Samstag, den 14. März, ab 9.00 Uhr ist der nächste
Arbeitseinsatz geplant.
Ausgabe 11/2015
Wenn wieder so viele Mitglieder kommen wie am vergangenen
Samstag, haben wir es bald geschafft und können frühzeitig mit
dem Spielbetrieb beginnen. Auch während der Woche können
Arbeitsstunden geleistet werden. Bitte diesbezüglich mit unserem Platzwart Lothar Gebhardt, Tel. 2633, in Verbindung setzen.
Es gibt immer was zu tun.
Hinweis: Jugendliche des Jahrgangs 1998 sind in diesem Jahr
erstmals zu Arbeitsstunden verpflichtet.
TSV
Mitgliederversammlung
Einladung
zur ordentlichen Mitgliederversammlung des
TSV 1886 Kandel e.V. am Mittwoch, 18. März
2015, 20.00 Uhr in der IGS-Turnhalle, Kiosk der
Handballabteilung, Jahnstr., 76870 Kandel.
Tagesordnung
1. Begrüßung und Ehrungen
2. Bericht des Vorstandes
3. Bericht der Kassenwartin
4. Bericht der Rechnungsprüfer
5. Wahl des Versammlungsleiters und Beisitzers
6. Entlastung des Vorstandes
7. Wahl des geschäftsführenden Vorstandes:
a) 1. Vorsitzende/r
b) 2. Vorsitzende/r
c) Kassenwart/in
d) Schriftführer/in
8. Wahl des Pressewartes
9. Wahl von 2 Rechnungsprüfern
10. Beschlussfassung über vorliegende Anträge
11. Verschiedenes
Anträge zur Tagesordnung sind bis spätesten Freitag, 13.
März 2015 schriftlich an die Geschäftsstelle des TSV 1886 Kandel e.V., Landauer Str. 2, 76870 Kandel, zu richten.
Hinweis: Über nicht in der Tagesordnung enthaltenen Anträge
kann nur abgestimmt werden, wenn die Mitgliederversammlung
mit einer Zweidrittel-Mehrheit ihre Dringlichkeit beschließt (§ 12
Nr. 8 der Satzung). § 12 Nr. 8 gilt nicht für Satzungsänderungen!
TSV 1886 Kandel e.V.
Heinz Blankart, 1. Vorsitzender
Abteilung Handball
www.tsvkandel.de/handball
Busfahrt zum Spiel in Nürtingen
Unsere Frauenmannschaft fährt zum Spiel in Nürtingen mit dem
Bus. Es sind noch einige Plätze frei. Abfahrt ist am Samstag, den
21.03. um 14:00 Uhr an der Bienwaldhalle. Anmeldungen nimmt
Kornelia Bast, Tel. 07272/1206 gerne entgegen.
Das Spiel findet in der Theodor-Eisenlohr-Sporthalle, Mühlstr. 35
in 72622 Nürtingen statt.
Spiele am kommenden Wochenende:
Sa. 14.03. 18:00 TSV Kandel Frauen 1 – SG Bietigheim 2
Können unsere Frauen gegen Bietigheim an die Leistung vom
Spiel in Gröbenzell anknüpfen, ist ein weiterer Erfolg möglich.
So. 15.03. 18:00 TSV Kandel Männer 1 – TV Dudenhofen
Es läuft wieder bei unserer 1. Männermannschaft. Mit der Leistung ist auch ein Erfolg gegen Dudenhofen möglich.
Kandel
- 28 -
weitere Heimspiele:
Sa. 14.03.
13:00 TSV Kandel wD-Jgd – TV Kirrweiler
15:30 SG Kandel/Herxh. mC1 – TSG Haßloch
So. 15.03.
14:00 SG Kandel/Herxh. mB – TV Dudenhofen
16:00 SG Kandel/Herxh. mC2 – SG Albersweiler/Ra.
Das Spiel findet in der Großsporthalle Herxheim statt.
16:00 TSV Kandel Männer 2 – TV Offenbach 3
Auswärtsspiele:
Sa. 14.03.
18:00 SG Ottersheim/Be./Ze. 2 – TSV Kandel Frauen 2
So. 15.03.
12:00 TV Kirrweiler – TSV Kandel wD-Jgd
14:30 TV Herxheim – TSV Kandel E-Jgd
15:45 TSV Speyer – TSV Frauen 3
Ergebnisse vom Wochenende:
HCD Gröbenzell – TSV Kandel Frauen 1 24:24 (10:11)
Nach einer überragenden kämpferischen Leistung kam unser
F1-Team, trotz dünner Personaldecke, mit einem Punktgewinn
aus München zurück. Diesen Erfolg gegen den Tabellendritten kann man getrost als Sensation einstufen. Mit der besten
Abwehrleistung der Saison und der sensationell haltenden Melanie Ofer im Tor, wäre am Ende sogar ein Sieg möglich gewesen.
Die gastgebende HSG fand gegen unsere 5:1 Abwehr nur selten ein Gegenmittel. Das Spiel verlief über die gesamte Spielzeit
ausgeglichen. Die zahlreich angereisten Fans unterstützten lautstark ihre Mannschaft und feierten nach dem Schlusspfiff ausgelassen in der Halle. Auch das Münchner Nachtleben wurde
nicht ausgelassen.
Trainer Daniel Meyer: „Wir wollten heute möglichst lange Spaß
haben ohne auf das Ergebnis zu schauen. Die Mädels haben
eine tolle Leistung abgeliefert“.
Es spielten: Melanie Ofer, Natascha Philipp - Marissa Benz,
Nadine Wüst (2), Anna Heib (3), Laura Baldauf (4), Manuela Bast,
Nadine Martin (2), Jessica Wagner (1), Carla Schmitt (6/1), Evelyn Rührer (6/3)
SG Nußdorf/L./G. – TSV Kandel Männer 1 25:26 (11:13)
Nach dem erfolgreichen Spiel gegen OBZ wollte die M1 gegen
Landau nachlegen. Sie startete furios und nach 8 Minuten stand
es 3:8. Anstatt Ruhe ins Spiel zu bringen ließen wir einfache
Tore zu und verloren im Angriff den Faden. Mit Mühe wurde eine
knappe Führung in die Pause gerettet. Nach einer 4:0 Torfolge
für die Gastgeber lagen wir in der 2. Hälfte mit 18:16 im Rückstand. Obwohl das Laufspiel immer wieder ins Stocken geriet
kämpften sich die Jungs wieder ins Spiel. Dank einer überragenden Leistung von Torhüter Dirk Linsenmeier kippte die Partie zu
unseren Gunsten. Die Mannschaft bedankt sich bei den mitgereisten Zuschauern für die Unterstützung.
Es spielten: D. Linsenmeier, N. Bittner - A. Pfister (2), S. Ehrhardt
(6), J. Marx (2), K. Angele, C. Schmidt (2), H. Krug (7/6), J. Jagenow (1), J. Schmitt (3), A. Hertel (3)
TV Dahn – SG Kandel/Herxh. mB 23:29 (10:13)
Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Abwehr fingen sich
unsere Jungs und spielten bis zur Halbzeit einen 3 Tore Vorsprung heraus. Eine Änderung in der Abwehr nach der Pause
ermöglichte einige Kontertore. Die Verwertung der herausgespielten Chancen ließ zu wünschen übrig. Auch unser Torwart
Tim Schwinghammer wusste zu gefallen. Er entschärfte drei 7m
Strafwürfe.
Es spielten: T. Schwinghammer – D. Kunz (12/5), L. Fritz (5), M.
Mirle (4), T. Ohmer (3), J.-V. Würk (2), P. Koch (1), J. Lange (1),
H. Nguyen (1)
SG Kandel/Herxh. mC1 – HR Göllheim/E. 28:25 (13:12)
Im Spiel um Platz 2 in der Tabelle fanden wir in der 1. Halbzeit
nicht zu unserem Spiel und haben zu viele Torchancen liegen
lassen. Die Abwehrarbeit funktioniert gut und hielt unsere Jungs
im Spiel. Besser machte es die Mannschaft in der 2. Hälfte und
setzte ihr schnelles Angriffsspiel durch.
Es spielten: J. Nyamaku - P. Stöhr, A. Jagenow (4), N. Schmidt,
C. Kunz (12), I. Buck (1), L. Weigel (1), L. Prochnow (3), N. Strauß
(7), D. Rödel, M. Lincks
TV Offenbach 2 – TSV Kandel E-Jgd 26:5 (16:1)
Unsere unkonzentrierte Spielweise und viele ungenaue Pässe
im Zusammenspiel führten zu der deutlichen Niederlage. In der
Abwehr waren wir auch nicht bei der Sache und liefen dem Gegnerspieler zu oft hinterher.
Ausgabe 11/2015
Es spielten: L. Schilling (3), N. Unger (2), L. Beck, C. Scheffcyk,
N. Zimmer, M. Seiler, L. Zellmer, P. Männle, L. Dürner, K. Feigel,
C. Lange
Weiteres Ergebnis:
TV Dahn 2 – TSV Männer 2 28:17
Tischtennis
Spiele am Wochenende:
Sa. 14.03. 14:00 TTV Otterstadt 2 - TSV Kandel Jugend 1
Sa. 14.03. 15:00 TTC Herxheim 2 - TSV Kandel Jugend 2
Sa. 14.03. 14:00 TSV Kandel Schüler – TTC Leimersheim
Sa. 14.03. 19:00 TSV Kandel 1 – TV Colgenstein-Heidenheim 1
Sa. 14.03. 19:00 TTC Burrweiler 2 - TSV Kandel 2
Sa. 14.03. 19:00 TSV Kandel 4 – TTV Römerbad Jockgrim 2
www.tischtennis-kandel.de
VfR
FV Dudenhofen - VfR 0:0
Der VfR fand zunächst besser in die Partie und
dominierte die Anfangsphase. Dudenhofen
brauchte gut 15 Minuten um seinerseits erste
Angriffe zu starten. Dabei stellte sich aber schnell
heraus, dass die zumeist lang gespielten Bälle den VfR vor keine
größeren Probleme stellen würden. Da auch die Grün-Weißen
sich in der gegnerischen Hälfte nicht entscheidend durchsetzen
konnten, blieben Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Die
beste für den Tabellenvierten vergab Torjäger Firas Zein in der
43. Minute, als in Kandels sicherem Torsteher Julian Roth seinen Meister fand. Ein zu hoch angesetzter Kopfball von Marc
Kauther, Sekunden vor der Pause, stellte die bis dato größte
Möglichkeit des VfR dar. Nach dem Seitenwechsel kamen die
Einheimischen energischer aus der Kabine. Dudenhofen machte
jetzt Druck und verpasste in dieser Phase zweimal nur knapp
eine Führung. Zunächst schlenzte Rami Zein das Leder nur um
Zentimeter am Pfosten vorbei und eine Minute später setzte sein
Bruder Firas einen Kopfball knapp neben das Gehäuse. Zwischen drin meldete sich aber der VfR immer wieder zu Wort und
fand jetzt auch Lücken in gegnerischen Abwehr vor. Felix Forstner und Christian Burgstahler hatten dicke Möglichkeiten auf
dem Schlappen, blieben aber auch erfolglos. In den Schlussminuten probierte die Heimelf noch einmal alles, konnte aber
die starke Defensive des VfR nicht überwinden. So blieb es am
Schluss beim insgesamt leistungsgerechten Unentschieden.
Fazit: Der VfR zeigte in Dudenhofen eine kämpferisch starke
Vorstellung und verdiente sich so einen Punkt bei den hoch eingeschätzten Gastgebern. Jetzt kommt der Tabellenführer aus
Waldalgesheim.
Vorschau:
So., 15.03. um 15.00 Uhr VfR - SV Alem. Waldalgesheim
Minfeld
Amtlicher Teil
Sprechtage und Sprechzeiten
von Ortsbürgermeister Manfred Foos und Beigeordneten, montags in der Zeit von 16.30 bis 17.30 Uhr im neuen Rathaus,
Kirchgasse 2, Tel. 07275/1249.
Während der Sprechstunden ist gewährleistet, dass Anliegen,
die nur mit dem Ortsbürgermeister oder den Beigeordneten
besprochen werden sollen, in einem separaten Raum vorgetragen werden können.
Der 1. Beigeordnete Martin Volz hat den Geschäftsbereich
Soziales, Jugend, Senioren und Kindergarten
Beigeordneter Reiner Ulm hat den Geschäftsbereich
Landwirtschaft, Natur und Umweltschutz
Internet: www.minfeld.de
Aktion Saubere Landschaft
Am Samstag, den 07.03.15 fand die Aktion Saubere Landschaft
des Landkreises Germersheim statt. Die Gemeinde Minfeld
möchte sich bei allen Helfern recht herzlich bedanken. Viele Bürger und Jugendliche haben mitgeholfen, die Gemarkung Minfeld
von Unrat und Müll zu säubern.
Kandel
- 29 -
Danke auch dem Jugendtreff, der den Schulhof der Grundschule säuberte. Danke auch an Lucas und Philipp Heintz, die
mit Zugmaschine und Anhänger die Aktion unterstützten. Im
Anschluss fand noch ein kleiner Imbiss im alten Schulsaal statt,
der von den Helfern der FWG organisiert wurde, auch hier vielen
Dank. Hier fand sich die Möglichkeit miteinander zu reden und
sich auch besser kennenzulernen. Ein gelungener Tag, auch für
die Gemeinschaft im Dorf.
Stellenausschreibung
Wirtschaftskraft für Kindertagesstätte Abenteuerland
in Minfeld gesucht
Die Ortsgemeinde Minfeld sucht zum 01.04.2015 eine
Küchenhilfe
für ihre Kindertagesstätte Abenteuerland.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 7 Stunden. Gesucht
wird eine engagierte und zuverlässige Person, die Freude
an der Ausübung dieser Tätigkeit hat und eigenverantwortliches Arbeiten gewohnt ist.
Auf das Beschäftigungsverhältnis findet der Tarifvertrag für
den öffentlichen Dienst (TVöD) Anwendung.
Senden Sie Ihre persönliche Bewerbung mit Lebenslauf
und Zeugnissen bis spätestens 23. März 2015 an:
Verbandsgemeindeverwaltung
- Personalamt Gartenstr. 8, 76870 Kandel
Nichtamtlicher Teil
Kath. Pfarrgemeinde
St. Laurentius
Sa., 14.03. - hl. Mathilde
17.00 Uhr Eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit
17.30 Uhr Vorabendmesse zum 4. Fastensonntag
Amt für die Pfarrgemeinde (A)
So. 15.03. - 4. Fastensonntag (Laetare) / Hungermarsch in
Hagenbach
Mo., 16.03.
19.00 Uhr Kreuzwegandacht, gestaltet von der kfd Minfeld
Di., 17.03. - hl. Gertrud und hl. Patrick
18.00 Uhr Kreuzwegandacht
18.30 Uhr 3. Sterbeamt für Josefa Kujawski
Do., 19.03.
17.00 Uhr Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria
Kirchenführung in Schaidt für die Erstkommunionkinder
Sa., 21.03.
18.30 Uhr Rosenkranzgebet
19.00 Uhr Vorabendmesse zum 5. Fastensonntag
Amt für die Pfarrgemeinde (B)
So., 22.03. - 5. Fastensonntag
10.30 Uhr Misereorgottesdienst in Schaidt
Weitere Informationen unter „St. Pius Kandel“.
Kath. Frauengemeinschaft kfd - Steinweiler/Rohrbach
Fahrt zu den Passionsspielen in
Auersmacher
Für alle, die sich für die Fahrt nach Auersmacher angemeldet
haben, hier noch einige Infos:
Abfahrt ist am 22. März um 12.30 Uhr am Kerweplatz in Steinweiler; ab 12.15 Uhr wird der Bus dort für den Einstieg bereit
stehen.
Bitte seien Sie pünktlich am Einstiegsort, damit wir rechtzeitig in
Auersmacher eintreffen können.
Alle, die bisher noch nicht die Gelegenheit hatten den Fahrund Eintrittspreis zu bezahlen, bitten wir, dies in den nächsten
Tagen vorzunehmen. Wenden Sie sich bitte an Frau Donner, Tel.
06349/7325.
Wir wünschen Gute Fahrt und einen schönen Tag !
Ausgabe 11/2015
Prot. Kirchengemeinde
Minfeld-Winden
Freitag, 13.03.2015
18.30 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum
Gemeindehaus Minfeld. Für alle Jugendlichen ab
dem Präparandenalter. Herzliche Einladung!
Ab 20.00 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum Gemeindehaus Minfeld
Samstag, 14.03.2015
16.00 Uhr Krabbelgottesdienst für alle Kinder ab 0 in der Prot.
Kirche Winden, anschl. Krabbelcafé im Prot. Gemeinderaum
Winden
Sonntag, 15.03.2015
10.30 Uhr Gottesdienst, prot. Kirche Minfeld
18.00 Uhr Benefizkonzert mit dem Bläserensemble die „Südpfalz-Harmoniker“, Prot. Kirche Minfeld
Dienstag, 17.03.2015
15.15 Uhr Präparandenunterricht, Prot. Gemeindehaus Minfeld
16.25 Uhr Konfirmandenunterricht, Probe für die Konfirmation,
prot. Kirche Minfeld
19.30 Uhr Öffentliche Sitzung des Presbyteriums Minfeld-Winden im Prot. Gemeindehaus Minfeld
Mittwoch, 18.03.2015
16.30 Uhr gemeinsame Probe des Kinder- und Jugendchors im
Prot. Gemeinderaum Winden
Donnerstag, 19.03.2015
17.30 - 19.30 Uhr Jugendtreff für 11 - 13jährige. im Jugendraum
im Gemeindehaus Minfeld
19.00 Uhr Männerkochclub im Prot. Gemeindehaus Minfeld
Freitag, 20.03.2015
18.30 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum Gemeindehaus Minfeld. Für alle Jugendlichen ab dem Präparandenalter.
Herzliche Einladung!
Ab 20.00 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum Gemeindehaus Minfeld
Samstag, 21.03.2015
18.00 Uhr Abendgottesdienst, prot. Minfeld
Offene Kirche
Sonntags nach dem Gottesdienst bleibt die Kirche in der Regel
bis ca. 17 Uhr geöffnet.
Babysitterbörse
Vermittlung von Babysittern und Babysittersuchenden: Tel.
07275-8164
Bitte geänderte Bürozeiten im Pfarramt beachten:
Das Pfarrbüro im Pfarramt Minfeld ist in der Regel mittwochs
von 16.00 - 18.00 Uhr besetzt oder nach telefonischer Vereinbarung.
Prot. Pfarramt, Tel. 07275-913080
Mail: pfarramt.minfeld.winden@evkirchepfalz.de
Internet: www.kirche-minfeld-winden.de
Förderverein historische Kirche e.V.
Benefizkonzert mit den Südpfalz-Harmonikern
am Sonntag, den 15. März um 18.00 Uhr, in der
prot. Kirche Minfeld
Der Förderverein und die prot. Kirchengemeinde
Minfeld laden recht herzlich zu ihrem nächsten Konzert ein. Wir freuen uns die Musiker des Bläserensembles die
„Südpfalz-Harmoniker“ zu Gast zu haben.
Die 2007 gegründete Gruppe besteht aus aktiven Mitgliedern
verschiedener Musikvereine und Ensembles der Südpfalz und
sie musizieren mit Leidenschaft und aus Freude an der Musik.
Kandel
- 30 -
Das Repertoire des neunköpfigen Ensembles umfasst neben
klassischer Musik auch jazzige Titel, Blues, Popsongs und traditionelle Blasmusik.
Welche Arrangements sie für diesen Abend getroffen haben?
Lassen Sie sich überraschen. Speziell für den Auftritt in der historischen Kirche Minfeld wurde das Repertoire um alte und neuzeitliche sakrale Choralmusik erweitert. Die Musiker freuen sich,
zum Erhalt unserer historischen Kirche mit ihren spätmittelalterlichen Wandmalereien einen kleinen Beitrag leisten zu können.
Unterstützen auch Sie uns mit Ihrem Besuch. In der Pause und
nach dem Konzert besteht die Möglichkeit die Restaurierungsfortschritte persönlich in Augenschein zu nehmen.
Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei - über Spenden würden wir
uns sehr freuen.
Filmnächte
Jahreshauptversammlung
Die Filmnächte Minfeld laden
recht herzlich zur Jahreshauptversammlung (öffentlich) am
20.03.2015 um 20:00 Uhr im Rathaus ein.
Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung durch den ersten Vorstand
2. Bericht des ersten Vorsitzenden und des Geschäftsführers
3. Bericht des Kassenwarts
4. Entlastung der Vorstandschaft/des Kassenwarts
5. Aktueller Stand zur Neuausrichtung des Vereins (KumM)
6. Ausblick und Termine für 2015 und 2016
7. Informationen zum aktuellen Mitgliederstand
8. Verschiedenes, Wünsche und Anträge
Anträge zur Aufnahme in die Tagesordnung können schriftlich
bis zum 17.03.2015 bei einem der Vorstandsmitglieder eingereicht werden. Mitglieder, die am 20.03.2015 verhindert sind,
möchten sich bitte rechtzeitig mit der Vorstandschaft in Verbindung setzen (Satzungsänderung).
Der Vorstand freut sich über eine gut besuchte Sitzung.
Musikverein Harmonie
Generalversammlung vom 2. März 2015
Bei ihrem Jahresbericht weist Petra Seringer auf die gute
Jugendarbeit hin. Erstmals organisierte Alexander Felz eine
Kooperation mit der Grundschule: Der Verein stellt gegen eine
Kaution die Instrumente für eine Bläser-AG der 3. und 4. Klasse
zur Verfügung. Zusätzlich unterstützt der Verein seit mehreren
Jahren auch finanziell die Ausbildung der Jungmusiker. Er trägt
zur Hälfte die Ausbildungskosten des Instrumentalunterrichts,
der in Einzelstunden bei kompetenten Ausbildern statt findet,
um möglichst vielen Jugendlichen das Erlernen eines Instrumentes zu ermöglichen. Die Investition zahlt sich aus: In der Aktiven
Kapelle sind 40% der Musiker unter 18 Jahren die Jugendkapelle zählt 19 Mitglieder.
Nach weiteren Berichten der Vorstandsmitglieder wurde die
komplette Vorstandschaft von den Kassenprüfern entlastet,
wobei dem Kassenführer Benjamin Gantz eine sehr gute und
übersichtliche Kassenführung bescheinigt wurde.
Im Anschluss erklärte Andreas Felz nach 28 Jahren Vereinsarbeit (davon 12 Jahre im Vorstandsteam) seinen Rücktritt. Seine
Nachfolge tritt Michael Felz an. Dessen bisheriges Aufgabengebiet übernimmt Marco Appel. Er komplettiert somit das fünfköpfige Vorstandsteam bestehend aus Benjamin Gantz, Michael
Felz, Kai Forstner und Petra Seringer. Rene Rieg, Youssef
Aboukhalil und Bernd Sänger ersetzen Bernd Klebsch, Christian
Felz und Ralph Weis im Ausschuss. Hilde Felz, Michael Haufe,
Nico Klettenheimer, Lena Moock, Desiree Rimmeslbacher,
Christine Schmitt und Nathalie Welsch wurden als Ausschussmitglieder wiedergewählt. Als wichtigste Aufgabe des laufenden
Jahres wurde die Ausrichtung der Festlichkeiten bezüglich dem
90-jährigen Vereinsjubiläum genannt. Neben den drei Konzerten
sind noch ein Tagesausflug geplant, sowie die Ausrichtung der
Minfelder Kerwe.
Die Generalversammlung beschließt die Erhöhung der Jahresbeiträge auf 25 € bei Familienmitgliedschaft und 19 € für
Einzelmitgliedschaft. Der jeweilige Jahresbeitrag wird mittels
SEPA-Lastschrift auf Grundlage der uns erteilten Mandaten von
den uns bekannten Konten eingezogen. Der Einzug erfolgt jährlich zum 30. Dezember. Fällt dieser Tag auf keinen Bankarbeitstag erfolgt der Einzug am vorherigen Bankarbeitstag. Unsere
Gläubiger-Identifikations-Nr. lautet DE98ZZZ00000136333.
Homepage: www.mv-minfeld.de
Ausgabe 11/2015
Naturschutzverband
Südpfalz e.V.
Jahreshauptversammlung
Einladung an alle Mitglieder der NV-S Ortsgruppe Minfeld zur JHV am 1. April 2015,
19.00 Uhr, im Alten Schulsaal Minfeld.
Tagesordnung:
1. Begrüßung des Vorsitzenden
2. Kassenbericht
3. Entlastung der Vorstandschaft
4. Neuwahlen
5. Planung der Arbeitseinsätze 2013/2014
6. Wünsche und Anträge
7. Verschiedenes
Über zahlreiches Erscheinen würde sich die bisherige Vorstandschaft sehr freuen. Es geht um den leider nicht sehr wahrscheinlichen Fortbestand der Ortsgruppe, Personen mit der
Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme sind gefragt.
Pfälzer Waldverein
Jahreshauptversammlung/Wanderung
Jahreshauptversammlung, Freitag, 13. März,
19.00 Uhr, „Alter Schulsaal“.
Wanderung Rinnthal - Annweiler Schützenhaus (Einkehr) ca.12
km.
Kurztour möglich: Bf. Annweiler - Schützenhaus ca. 5 km.
Fam. Rahm führt beide Wanderungen.
Wir treffen uns Sonntag, 15. März um 9.00 Uhr am Bahnhof in
Kandel.
SV 1946 e.V.
Ergebnisse
Aktive
FV Germersheim - SV Minfeld 2:3
Die 1. Mannschaft spielte auf dem ungewohnten
Platz von Beginn an gut. Viele gute Standards
und Angriffe brachten folgerichtig den SV Minfeld in Führung.
Nach Chance von J. Müller verwandelte Christopher Krüger
zum 0:1. Nach einem unnötigen Ballverlust, der zum zwischenzeitlichen 1:1 führte, war es wieder C. Krüger, welcher das 1:2
erzielte. Der FV Germersheim konnte aber erneut ausgleichen,
ehe Timo Laubscher im Zusammenspiel mit seinem Bruder Dennis Laubscher das Siegtor erzielen konnte. Insgesamt ein verdienter Sieg, bei dem hervorzuheben ist, dass das junge Team
vom SVM auch nach den Gegentoren stets weiter gekämpft hat
und so am Ende als verdienter Sieger den Platz verließ.
FV Germersheim 2 - SV Minfeld 2 1:1
An diesem Sonntag begann für die 2. Herren die Rückrunde.
Leider war die Personaldecke ein wenig dünn und es mussten
einige kurzfristige Absagen hingenommen werden. Dennoch
konnte der SV Minfeld in Führung gehen. Auf dem schweren
Hartplatz konnte Daniel Häcker nach Vorarbeit von P. Mächerle
die Führung erzielen. Der Ausgleich fiel nach einer Ecke und war
für den Torwart des SV Minfeld nicht zu halten. Insgesamt ein
gutes Spiel mit wenig Chancen.
Damen
FV Freinsheim - SV Minfeld 6:0
Beim Titelaspirant in Freinsheim war auf dem Kunstrasen die
Niederlage zu hoch. 35 Minuten lang hielt die Defensive der
Gäste, ehe der FV Freinsheim das 1:0 erzielen konnte. Die wenigen Konter auf Minfelder Seite brachten keinen Erfolg. Somit
insgesamt eine verdiente Niederlage.
Die nächsten Spiele
Am Sonntag geht es für die 2. Herren darum, den Anschluss an
die Spitze nicht zu verlieren. Gegen die 2. Mannschaft von TUS
Hördt muss ein Sieg her.
Die 1. Mannschaft empfängt TUS Knittelsheim zum Spitzenspiel
an diesem Sonntag. Der aktuelle Tabellenzweite kämpft um den
Aufstieg. Dies wird keine einfache Aufgabe.
Der SV Minfeld freut sich über viele Zuschauer.
Aktive:
Sonntag, 15.03.2015
13:00 Uhr: SV Minfeld II - TUS Hördt II
15:00 Uhr: SV Minfeld - TUS Knittelsheim
Kandel
- 31 -
Gymnastik beim SVM
Die Gymnastikgruppe trifft sich jeweils mittwochs, 19:00 Uhr in
der Schulsporthalle.
Clubhaus-Öffnungszeiten
Donnerstag, ab 14:00 Uhr
Samstag: 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Weitere Infos auf der Homepage des SVM unter www.svminfeld.
de oder auf Twitter unter @SVMinfeld.
Unsere Jugendmannschaften spielen beim Jugendförderverein Südpfalz. Die Ergebnisse und Spielpläne sind unter Winden
oder im Internet unter www.jfv-suedpfalz.de zu finden.
SPD Ortsverein
Einladung zum Kennenlernen der näheren
Heimat
Referent und Begleiter ist Herr Rolf Räch aus
Speyer, ehem. Behördenleiter verschiedener Katasterämter, der
heute mit der Erfassung von Kleindenkmälern (hist. Grenzzeichen, Wegekreuzen, usw.) beschäftigt ist.
Am Donnerstag, dem 12.03.2015 - 20 Uhr - erfolgt anlässlich
des Monatstreffs ein Referat von ca. 45 Minuten unter dem Titel
‚‘Geschichte der Grenzzeichen am Beispiel der Pfalz“.
Am Samstag, dem 21.03.2015 - 10 Uhr - Treffpunkt Weinstube
Heintz, Rebenhof - Grenzumgang mit einer Dauer von ca. 2
Stunden (geeignetes Schuhwerk wird empfohlen). Abschluss
und Vesper am Treffpunkt. Teilnehmer am Vesper mögen dies
bitte im voraus wissen lassen. Der SPD-Ortsverein lädt herzlich
dazu ein. Wer nur an der Führung teilnehmen kann, wird gebeten, sich beim Ortsvereinsvorsitzenden Ralph Weiss (Telefon
913060) oder per E-Mail an kontakt@spd-Minfeld.de anzumelden.
Foto: Wilfried Steinacker / pixelio.de
Freie Wählergruppe
Bericht zum Aktionstag Saubere Umwelt
Mit vielen helfenden Händen unterstützte
die FWG den Aktionstag Saubere Umwelt der Gemeinde Minfeld. Mit weiteren Bürgern und Jugendlichen wurde wieder allerhand Dreck eingesammelt. Diesmal waren es Wodka-Flaschen,
die am häufigsten eingesammelt wurden. Den meisten Müll fanden die Helfer entlang des Radweges, der Kläranlage entlang,
nach Kandel. So konnte jeder Helfer etwas berichten und bei der
gemeinsamen Vesper wurde viel gelacht. Danke an alle Helfer,
unserem Bürgermeister Manfred Foos und unserem 1. Beigeordneten Martin Volz, die für die Organisation und Ausführung
verantwortlich waren.
Ausgabe 11/2015
Steinweiler
Amtlicher Teil
Sprechtage und Sprechzeiten
des Ortsbürgermeisters: montags von 16.30 bis 17.30 Uhr
Tel.-Nr. des Gemeindebüros (nur während der Sprechzeiten
besetzt): 06349/6383
Gemeindewald-Info:
Die Sprechstunde für den Gemeindewald Steinweiler findet
jeden 2. Montag im Monat von 15.30 - 16.30 Uhr im Rathaus
Steinweiler statt. Die wöchentliche Sprechstunde in Kandel findet donnerstags von 17.00 - 18.00 Uhr im alten Rathaus, im
1.OG statt.
Haushaltssatzung des
Abwasserzweckverbandes „Rohrbach Steinweiler“ 2015
vom 09.03.2015
Aufgrund des § 7 des Landesgesetzes über die Kommunale
Zusammenarbeit (KomZG) vom 22.12.1982, in der derzeit gültigen Fassung in Verbindung mit den §§ 24 und 95 ff. der Gemeindeordnung für Rheinland - Pfalz in der Fassung vom 31.01.1994,
in der derzeit gültigen Fassung, sowie § 16 der Verbandsordnung, hat die Verbandsversammlung am 09.12.2014 folgende
Haushaltssatzung für das Wirtschaftsjahr 2015 beschlossen:
§1
Der Wirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2015 wird festgesetzt:
im Erfolgsplan:
in den Erträgen auf
207.150,00 €
207.150,00 €
in den Aufwendungen auf
im Vermögensplan:
in der Einnahme auf
15.000,00 €
in der Ausgabe auf
15.000,00 €
§2
1. Höhe der Verbandsumlage
a) Die Verbandsumlage wird nach § 16 Absatz 2 der Verbandsordnung für die Investitionskosten nach dem Stand der Einwohnergleichwerte und der Einwohnerzahl bei Baubeginn
der Verbandseinrichtungen der Mitgliedsgemeinden erhoben.
b) Die Verbandsumlage für die Kosten des laufenden Betriebes
wird gemäß § 16 Abs. 5 der Verbandsordnung nach den gemessenen Abwassermengen erhoben. Für die Erhebung der
Vorausleistungen 2015 werden folgende Anteile festgelegt:
- für die Verbandsgemeinde Herxheim
für die Ortsgemeinde Rohrbach: 55,05 %
- für die Verbandsgemeinde Kandel
für die Ortsgemeinde Steinweiler: 44,95 %
Die Vorausleistungen werden am Jahresende nach tatsächlicher
Abwassermenge abgerechnet.
VG Herxheim VG Kandel insgesamt
EUR EUREUR
a) im Erfolgsplan: 114.000,00 93.050,00 207.050,00
b) im Vermögensplan: 7.700,00 7.300,00 15.000,00
Insgesamt: 121.700,00 100.350,00 222.050,00
2. Fälligkeit der Verbandsumlage
a) Die Verbandsumlage des Erfolgsplanes wird zu je einem
Viertel zu Beginn des Kalender-Vierteljahres fällig.
b) Auf die voraussichtliche Investitionsumlage werden entsprechend dem Finanzbedarf Vorausleistungen erhoben; nach
Abschluss der Maßnahme und Vorlage der Investitionskosten sind diese abzurechnen.
§3
Der Höchstbetrag der Kassenkredite, der im Wirtschaftsplan
2015 zur rechtzeitigen Leistung von Ausgaben in Anspruch
genommen werden darf, wird auf 20.000,00 € festgesetzt.
Kandel
- 32 -
§4
Diese Haushaltssatzung tritt am 1. Januar 2015 in Kraft.
Herxheim, den 09.03.2015
gez. Trauth, Bürgermeister
und Verbandsvorsteher
Öffentliche Bekanntmachung des Haushaltsplans für das
Haushaltsjahr 2015
Die öffentliche Bekanntmachung des Haushaltsplans für das
Haushaltsjahr 2015 des Abwasserzweckverbandes „RohrbachSteinweiler“ erfolgt durch Auslegung zur jedermanns Einsicht in
der Zeit vom 16.03.2015 bis 30.03.2015 bei den Verbandsgemeindewerken, Am Rathaus 6, 76863 Herxheim, Zimmer 202
während der üblichen Dienstzeit von 8.30 Uhr bis 12.00 und
14.00 bis 16.00 Uhr (montags bis 18.00 Uhr, freitags bis 12.30
Uhr).
Herxheim, den 09.03.2015
gez. Trauth, Bürgermeister
und Verbandsvorsteher
Hinweis:
Es wird darauf hingewiesen, dass Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften zustande gekommen sind, ein Jahr nach der öffentlichen Bekanntmachung als
von Anfang an gültig zustande gekommen gelten, wenn die
Rechtsverletzung nicht innerhalb eines Jahres nach der öffentlichen Bekanntmachung der Satzung unter Bezeichnung des
Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll. schriftlich geltend gemacht worden ist (§ 24 Abs. 6 S. 4 GemO).
Dies gilt nicht, wenn
Nichtamtlicher Teil
Kath. Pfarrgemeinde St. Martin
So. 15.03. - 4. Fastensonntag (Laetare) / Hungermarsch in Hagenbach
10.30 Uhr Amt für die Pfarrgemeinde
anschl. Verkauf der Oster-Tischkerzen (siehe Hinweis für alle Pfarreien)
anschl. Osterbasar der kfd mit Dampfnudelessen im 14-Nothelferzentrum
18.00 Uhr Kreuzwegandacht
19.00 Uhr Spätschicht der Jugend in der Kirche
Mo. 16.03.
18.30 Uhr Rosenkranzgebet (Pfarrzentrum)
Ausgabe 11/2015
1. die Bestimmungen über die öffentliche Bekanntmachung der
Sitzung, die Genehmigung, die Ausfertigung oder Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind oder
2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung
der Verfahrens- und Formvorschriften gegenüber der Verbandsgemeinde Herxheim, 76863 Herxheim, unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll,
schriftlich geltend gemacht hat.
Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht,
so kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.
Herxheim, den 09.03.2015
gez. Trauth, Bürgermeister
und Verbandsvorsteher
Verlegung der Bushaltestelle
während der Sperrung Windener Straße /
Kreuzgasse in Steinweiler
Die Bushaltestelle in der Brotäckerstraße an der Schule wird
anlässlich der Baumaßnahme vom 16.03.15 bis 31.05.15 in die
Hauptstraße (Kerweplatz/Gemeindehaus) verlegt, während dieser Zeit ist die Windener Straße für den durchfließenden Verkehr
gesperrt, die Umleitung erfolgt über die Hauptstraße.
Dorffest 2015
Die nächste Besprechung für das Dorffest 2015 findet am Montag, dem 23. März, um 19:30 Uhr im Ratssaal des Gemeindehauses statt. Alle teilnehmenden Vereine und auch sonstige
Interessierte sind dazu herzlich eingeladen.
Michael Detzel, Ortsbürgermeister
Mi. 18.03. - Hl. Cyrill von Jerusalem
18.00 Uhr Rosenkranzgebet
18.30 Uhr Amt für Hildegard und Ludwig Veltung
Amt für Albert und Irma Weigel
Do. 19.03.
17.00 Uhr Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria
Kirchenführung in Steinweiler für die Erstkommunionkinder
Fr. 20.03.
18.00 Uhr Rosenkranzgebet (Pfarrzentrum)
Sa. 21.03.
17.00 Uhr Eucharistische Anbetung
17.30 Uhr Vorabendmesse zum 5. Fastensonntag
Amt für die Pfarrgemeinde
So. 22.03. - 5. Fastensonntag
10.30 Uhr Misereorgottesdienst in Schaidt
18.00 Uhr Kreuzwegandacht
Kandel
- 33 -
Osterbasar der Kath. Frauengemeinschaft
Am Sonntag, den 15. März 2015, findet ab 11.30 Uhr im Pfarrzentrum in Steinweiler unser diesjähriger Osterbasar statt. Es
werden wieder selbst gefertigte Osterdekoration sowie Ostertischkerzen preisgünstig angeboten. Ebenfalls ab
11.30 Uhr gibt es zum Mittagessen selbst gemachte Dampfnudeln, Kartoffelsuppe, Weincreme und Apfelkompott. Später
können Sie auch Kaffee trinken und selbst gebackenen Kuchen
essen. Eine Kuchenliste liegt im Kircheneingang aus. Helferinnen mögen sich bitte beim Führungskreis melden!
Zu unserem Osterbasar laden wir die gesamte Bevölkerung,
Freunde, Bekannte und alle Interessierten aus der gesamten
Pfarreiengemeinschaft herzlich ein!
Kfd Steinweiler-Rohrbach
Weitere Informationen unter „St. Pius Kandel“.
Kath. Frauengemeinschaft kfd - Steinweiler/Rohrbach
Osterbasar mit Dampfnudelessen am 15. März
Die katholische Frauengemeinschaft Steinweiler /Rohrbach lädt
die ganze Bevölkerung herzlich zu ihrem jährlichen Osterbasar
mit Dampfnudelessen ein. Genießen Sie unsere hausgemachten
Dampfnudeln mit Weinsoße oder Apfelmus und die herzhafte
Kartoffelsuppe in den Räumlichkeiten des Nothelferzentrums in
Steinweiler. Für unseren Basar haben die Frauen fleißig gebastelt und genäht und hoffen, dass für jeden ein frühlingsfrohes
Mitbringsel dabei sein wird. Anschließend gibt es noch Kaffee
und Kuchen an unserer vielfältigen Kuchentheke .
Beginn ist am 15. März ab 11.30 Uhr.
Einkehrtag im Schönstattzentrum in Herxheim am 24. März
Das Schönstattzentrum in Herxheim lädt zu einem Einkehrtag in
der Fastenzeit ein. Unter dem Thema „Lass Dich anschauen!“,
sind alle Teilnehmer/innen aufgefordert, einmal im Alltag zur
Ruhe zu kommen.
Beginn ist 14.00 Uhr; Treffpunkt und Abfahrt um 13.30 Uhr. Um
besser planen zu können bitten wir um Anmeldung bis zum 20.
März bei Frau Donner, Tel.: 06349/5095.
Fahrt zu den Passionsspielen in Auersmacher
Für alle, die sich für die Fahrt nach Auersmacher angemeldet
haben, hier noch einige Infos:
Abfahrt ist am 22. März um 12.30 Uhr am Kerweplatz in Steinweiler; ab 12.15 Uhr wird der Bus dort für den Einstieg bereit
stehen. Bitte seien Sie pünktlich am Einstiegsort, damit wir
rechtzeitig in Auersmacher eintreffen können.
Alle, die bisher noch nicht die Gelegenheit hatten den Fahrund Eintrittspreis zu bezahlen, bitten wir, dies in den nächsten
Tagen vorzunehmen. Wenden Sie sich bitte an Frau Donner, Tel.
06349/7325.
Wir wünschen Gute Fahrt und einen schönen Tag!
Prot. Kirchengemeinde
Sonntag, 1. März (4. Sonntag vor der Passionszeit / Lätare)
Wochenspruch: Wenn das Weizenkorn nicht in
die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt,
bringt es viel Frucht. (Johannes 12,24)
Sonntag, 15. März
9.00 Uhr Gottesdienst am Ende der Konfirmandenzeit
10.15 Uhr (in Rohrbach) Gottesdienst
Montag, 16 März
20.00 Uhr Kirchenchor
Dienstag, 17. März
16.00 Uhr Konfirmanden
Mittwoch,18. März
19.00 Uhr Passionsgottesdienst
In den Passionsgottesdiensten betrachten wir gemeinsam den
Leidensweg Jesu.
Donnerstag, 19. März
16.00 Uhr Präparanden
Krabbelmäuse Steinweiler
Die Krabbelmäuse treffen sich jeden Freitag von 9:45-11:45 Uhr
im Seniorenraum des Bürgerhauses. Wir freuen uns jederzeit
über neue Väter und Mütter mit ihren Babies und Kindern.
Informationen gibt es bei Julia Fuhr, Tel. 06349/ 9089379
Ausgabe 11/2015
Evangelische Jugendkantorei der Pfalz in Steinweiler zu Gast
Am Sonntag, 15. März um 18.00 Uhr empfängt die Protestantische Kirchengemeinde in Steinweiler die Evangelische
Jugendkantorei der Pfalz für ein besonderes Chorkonzert. Das
mehrfach ausgezeichnete Ensemble der Evangelischen Kirche
der Pfalz singt anspruchsvolle A-Cappella-Werke, die mehrere
Jahrhunderte umspannen und sich thematisch mit der Passionszeit auseinandersetzen. Neben J.S. Bachs große doppelchörige Motette „Komm Jesu, komm“ und der großartigen
sechsstimmigen Komposition „Warum ist das Licht gegeben
dem Mühseligen“ von Johannes Brahms stehen Werke von
Giovanni Pierluigi da Palestrina, Max Reger, Gerard Bunk sowie
dem zeitgenössischen Komponisten Leland Sateren auf dem
Programm. Die Chorbeiträge werden durch Orgelkompositionen
von Jehan Alain, J.S. Bach, und J. Rheinberger ergänzt, gespielt
von Charlotte Noreiks, die an der Hochschule für Musik und Tanz
in Köln studiert. Seit 1995 wird die Evangelische Jugendkantorei der Pfalz von Jochen Steuerwald geleitet, der 2008 das Amt
des Landeskirchenmusikdirektors der Evangelischen Kirche der
Pfalz übernahm.
Eintritt: Erwachsene: 12 €; Schüler, Studenten bis 26, Empfänger von Sozialleistungen: 8 €
Landeskirchliche Gemeinschaft
Bibelstunde
Evangelisches Gemeindehaus
Donnerstag, 19.03.2015, 18:30 Uhr
Info: Prediger Peter Thiessen, Landau, Tel: (06341) 8385
DRK Ortsverein
Blutspende
Am Mittwoch, den 25.03.2015 findet in
der Zeit von 17.30 - 20.30 Uhr unsere nächste Blutspende statt.
Im Laufe ihres Leben werden 80 Prozent der Bundesbürger
mindestens einmal auf eine Blutspende angewiesen sein. Und
auch trotz des enormen medizinischen Fortschritts und intensiver Forschung, ist es bis heute nicht gelungen funktionsfähige
Blutzellen künstlich zu entwickeln. Blut kann nur der Körper herstellen, es ist durch sonst nichts zu ersetzen.
Unterrichtsstunden der Aktiven
Jeden Montag, ab 19 Uhr treffen sich die Aktiven des Ortsvereins im Vereinsheim in der Hauptstraße 42a. Hier beschäftigen
wir uns mit der Aus- und Weiterbildung in Erste Hilfe - Themen
und besprechen anstehende Aktivitäten. Wir laden Sie herzlich
ein, uns an einem Bereitschaftsabend zu besuchen. Gerne informieren wir Sie über unsere vielfältigen Tätigkeiten! Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Bereitschaftsleiter Markus
Scherrer Tel. 0172-4989563.
DRK im Internet
Unter www.drk-steinweiler.de finden Sie Informationen, Berichte
und Bilder über die Aktivitäten des DRK Ortsverein Steinweiler.
Schauen Sie doch mal wieder vorbei und informieren Sie sich
über alle neuen Entwicklungen in unserem Verein.
Musikverein aktuell
Theaterabende 2015
Am 21. März 20:00 Uhr starten die diesjährigen
Theaterabende des Musikverein Steinweiler
e.V. im Bürgerhaus. Karten für die erste Veranstaltung gibt es leider keine mehr. Für die
schwarze Komödie „Für die Familie kann man nichts“ am 27.03.
können noch Karten an der Abendkasse oder freitags von 19:30
bis 20:00 Uhr für € 7,- erworben werden. Die Aufführung am
28.03. ist auch schon ausverkauft.
Die Laienschauspieler des Musikverein Steinweiler e.V. freuen
sich auf Ihr Kommen.
Männergesangverein 1860
„Eintracht“ eV
Nächste Chorproben
- Kinderchor „Sing-Flöhe“: Am Freitag, den
13. und 20. März 2015 zu den üblichen Zeiten
im Vereinsraum:
Chor I: von 16.15 Uhr - 17.00 Uhr; Chor II: 16.30 Uhr - 17.30 Uhr!
Kandel
- 34 -
- Gem.-Chor „CHORios“:Donnerstag, den 12. / 19. und 26.
März 2015 jeweils um 20.00 Uhr im Vereinsraum!
- Männerchor „Eintracht“: Dienstag, den 17. und 24. März
2015 um 19.30 Uhr im Vereinsraum!
Familienkreis
Grünspenden für das Palmzweigbinden gesucht
Gerne möchte der Familienkreis Steinweiler am 28.03.2015
wieder das traditionelle Palmzweigbinden sowie das Palmsteckenbinden für die Kommunionkinder anbieten. Für diese Aktion
bitten wir um Grünspenden, wie Buxs, Thuja, Kirschlorbeer
usw., denn auch vor dieser Tradition macht leider das Buxssterben nicht Halt. Falls Sie uns unterstützen möchten melden Sie
sich bitte bei Ramona Fuchs, Tel: 928465.
Vielen Dank sagt der Familienkreis Steinweiler.
Ausgabe 11/2015
FSV
Schnitzeltag
Am Donnerstag den 19.03.15 veranstaltet der FSV
wieder seinen traditionellen Schnitzeltag
Beginn 17:30 Uhr
Junioreninfo
Nach einer guten Hallenrunde geht nun die Freiluftsaison der
Juniorenmannschaften weiter.
Ergebnisse des Wochenendes:
B1 TSG Jockgrim - Fortuna Billigheim (mit FSV Unterstützung)
0:1
B2 Fortuna Billigheim (mit FSV Unterstützung) - FV Queichheim
0:3
D SG Rohrbach/Steinweiler - Bad Bergzabern 2:1
Vorankündigung:
Freitag 13.03.
B2-Jgd 19:30 in Ingenheim
SG Billigh./Stw. - SG Schaidt/Steinfeld
Samstag 14.03.
E2 11:30 Uhr in Steinweiler
SG Rohrb./Stw. - Südwest Löwen II
E1 13:00 Uhr in Steinweiler
SG Rohrb./Stw. - Südwest Löwen
D-Jgd 14:00 Uhr in Rohrbach
SG Rohrb./Stw. - FV Germersh.
C-Jgd 12:30 in Klingenm.
SV Klingenmünster - SG Billigh./Stw./Rohrb.
B1-Jgd 14:30 in Ingenheim
SG Billigh./Stw. - VfL Neustadt
Bilderbuch-Kino noch Plätze frei!
Rheinland-Pfälzisches Storchenzentrum, Kirchstr. 1, 76879
Bornheim
Isidor und Adebar: Di., 17.03.15 16.30 bis ca. 18 Uhr
Das Schiff Isidor und der Storch Adebar erleben große Abenteuer, die in einer animierten Power-Point-Präsentation sozusagen „live“ miterlebt werden können. Wir basteln ein schönes
Andenken an ihre aufregende Reise.
Bei dieser Veranstaltung ist die Begleitung durch einen Erwachsenen ausdrücklich erwünscht. Geeignet für Kinder ab 4 Jahren.
Beitrag pro Kind 3,- € einschließlich Material (Begleitperson kostenlos). Anmeldung bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn.
Anmeldungen für die nächsten BilderbuchKinos:
am Do., den 16.04.: Wendelin, der weiße Storch
am Mi., den 06.05.: Kalif Storch
unter 06348 610757 sowie per Mail storchenzentrum@pfalzstorch.de
Mitgliederversammlung
Die Vorstandschaft des FSV Steinweiler lädt hiermit alle Mitglieder gem. § 9 seiner Satzung recht herzlich ein zur diesjährigen
Mitgliederversammlung im Clubhaus des FSV Steinweiler am
Freitag, den 20.03.2015 um 19:00 Uhr.
Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Genehmigung der Tagesordnung
3. Rechenschaftsberichte des Vorstandes und Bericht der Kassenprüfer
4. Aussprache zu den Berichten
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Änderung der Satzung
7. Wünsche und Anträge
8. Verschiedenes
Anträge zur Aufnahme unter Punkt 7 der Tagesordnung sind bis
spätestens 1 Woche vor der Versammlung schriftlich bei der
Vorstandschaft einzureichen.
Die geplante Satzungsänderung kann auf der Homepage des
FSV Steinweiler eingesehen werden.
Spiegelbild
Vernissage zur Fotoausstellung: Kleine Wunder an stillen
Wegen.
Am Sonntag, 22.03. ab 17 Uhr, wird Erich Hepp seine Naturfotos aus der Südpfalz in einer außergewöhnlichen Fotoshow allen
Interessierten bei einem Gläschen Sekt (oder Saft) präsentieren.
Die Ausstellung ist außerdem ab 16. März bis zum 27. Mai 2015
immer montags und mittwochs von 13-16 Uhr, sonntags von
14-17 Uhr sowie nach Vereinbarung zu besichtigen.
TSV Venningen/Fischlingen - FSV Steinweiler I 0:9 (0:5)
In einer einseitigen Partie gewann die 1. Mannschaft des FSV
Steinweiler gegen überforderte Venninger klar und deutlich mit
9:0 (5:0).
Die Gäste aus Steinweiler übernahmen direkt nach Anpfiff das
Kommando über das Spiel. Es war über 90 Minuten Einbahnstraßenfußball, bei dem die Hausherren nur zwei Schüsse auf
das von Eduard Dotter gehütete FSV-Tor abgaben.
In der 10. Minute eröffnete Dennis Schneider, nach Ecke von
Markus Herrmann, per Kopf den Torreigen zum 0:1. Wenige
Minuten später war es Herrmann selbst, der einen Freistoß
unhaltbar zum 0:2 in den Winkel zirkelte (19. Minute). Mit einem
Doppelpack erhöhte Torjäger Dennis Schneider auf 0:4 (28.
& 36. Minute). In der Zwischenzeit wurden vom FSV mehrere
sehr gute Einschussmöglichkeiten versiebt. Lediglich Nicolas
Martz konnte mit dem Pausenpfiff per Kopf das 0:5 erzielen (45.
Minute).
Im zweiten Spielabschnitt sahen die wenigen Zuschauer weiterhin ein Spiel in eine Richtung. Seine starke Leistung krönte
Dennis Schneider mit seinem 4. Treffer zum 0:6 (47. Minute).
Kurz darauf war es Sebastian Metz, der auf Vorlage von Nicolas
Martz nur noch zum 0:7 einschieben musste (51. Minute). Die
Gäste schraubten nun 2-3 Gänge zurück und ließen Ball und
Gegner laufen. Bis zur 80. Minute wurde wieder einige 100%ige
ausgelassen, sodass die Gastgeber froh sein mussten, dass das
Spiel nicht zweistellig endete.
Aktion PfalzStorch e.V.
Kandel
- 35 -
Ausgabe 11/2015
Den eingewechselten Thomas Rinck (der seit gefühlten 35 Jahren kein Tor mehr erzielte) sowie Luca Anders stellten mit ihren
Treffern den 0:9 Endstand her (80. & 88. Minute).
Vorschau
FSV I - TSV Freckenfeld I - 15.03.2015 15:00 Uhr
FSV II - TSV Freckenfeld II - 15.03.2015 13:00 Uhr
Jugendtraining Dienstag um 18:30 - 20:00 Uhr - nähere Informationen bei Kirsten Weidner 06349/9394015
Die Bogenschützen trainieren in der Turnhalle Samstag 14:30 17:00 Uhr, Sonntag 9:00 - 12.00 Uhr
SV Steinweiler online - www.sv-steinweiler.de
FSV info: „4 Schrauben für Zivilcourage“
Mitgliederversammlung
Sehr geehrtes Mitglied,
hiermit lade ich Sie herzlich im Namen der Vorstandschaft fristgemäß nach § 16 unserer Satzung zur Hauptversammlung 2015
am Freitag, den 13. März, in den Vereinsraum des Bürgerhauses, Hauptstr. 38, 76872 Steinweiler ein.
Beginn: 20.00 Uhr
TV 1899 e.V.
Freie Wählergruppe e.v.
Auch der FSV Steinweiler beteiligt sich an der Aktion „4 Schrauben für Zivilcourage“.
Damit wollen die Verantwortlichen ein Zeichen gegen Rassismus setzen. Gerade in unserer Zeit ein äußerst wichtiges Signal.
Mit dem Fußball, der auch für praktizierende Integration steht,
hat man eine Plattform mit großer Außenwirkung. Immer mehr
Vereine nehmen an dieser Aktion teil und dokumentieren dies
mit einem Foto. Dies ist die einzige Bedingung zur Teilnahme an
dieser sinnvollen Aktion.
Weitere Informationen zu dieser Aktion finden Sie unter www.
fussballvereine-gegen-rechts.de
Schützenverein „Wilhelm Tell“ 1968 e.V.
Rundenkämpfe Unterhebelgewehr KK 25 mm
Ergebnisse nach dem 3. Wettkampf:
SV Kandel I 310 Ringe - SV Steinweiler I 300 Ringe (momentan
Platz 8)
Einzelwertung: Kirsten Weidner 109 Ringe, Emma Jordan 98
Ringe, Felix Weidner 93 Ringe.
SV Steinweiler II 293 Ringe (momentan Platz 9) - SG Germersheim 289 Ringe
Einzelwertung: Heinz Jäger 100 Ringe, Stefan Brödel 98 Ringe,
Etienne Brödel 95 Ringe und Kerstin Brödel 70 Ringe.
In der Einzelwertung führt Kirsten Weidner.
Kreismeisterschaften 2015
neue Ergebnisse und Sieger
1. Platz Emma Jordan 260 Ringe, Juniorenklasse B, KK 3x10
und
1. Platz Emma Jordan 563 Ringe, Juniorenklasse B, KK 60 liegend
1. Platz Ronja Metz 255 Ringe, Juniorenklasse A, KK 3x10
1. Platz Ronja Metz 547 Ringe, Juniorenklasse A, KK 60 liegend
Herzlichen Glückwunsch.
Ostereier-Schießen beim SV Steinweiler
Am Samstag, den 28. März und Sonntag, den 29. März findet
unser diesjähriges Ostereier-Schießen statt. Bitte beachten Sie
die Aushänge im Dorf und im Schützenhaus.
Schießen der Vereine am 1. Mai 2015
Für die Veranstaltung am 1. Mai benötigen wir dringend Helfer.
Bitte bis spätestens 30. März in der Liste im Schützenhaus eintragen.
Stammtisch für Schützen
An jedem ersten Dienstag im Monat findet unser SchützenStammtisch von 19 - 21 Uhr statt. Wir wollen uns regelmäßig
treffen, um Termine und Wettkämpfe zu besprechen und ggf.
Veranstaltungen planen.
Allgemeine Trainingszeiten:
Dienstag und Freitag 18:00 - 20:00 Uhr
Samstag 14:00 - 16:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 12:00 Uhr
Einladung
Hiermit lade zur öffentlichen Zusammenkunft am Mittwoch den
18.03.2015 um 19:30 Uhr im Ratssaal der Ortsgemeinde ein.
Im Anschluss an die öffentliche Zusammenkunft findet unsere
Jahreshauptversammlung statt.
Tagesordnung:
1. Bericht des 1. Vorsitzenden
2. Bericht des Schriftführers
3. Bericht des Kassenführers
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Sonstiges
Alle Mitglieder sind hierzu recht herzlich eingeladen. Um vollzähliges Erscheinen wird gebeten.
Vollmersweiler
Amtlicher Teil
Öffentliche Bekanntmachung
Die Satzung der Ortsgemeinde Vollmersweiler über die Erhebung von Beiträgen für Feld-, Weinbergs- und Waldwege vom
26.02.2015 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Satzung kann auf unserer Homepage www.vg-kandel.de unter der
Rubrik „Bürgerinformation / Satzungen“ abgerufen werden. Es
wird darauf hingewiesen, dass nach § 24 Abs. 6 der GemO
Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften dieses Gesetzes oder auf Grund dieses Gesetzes
zustande gekommen sind, ein Jahr nach der Bekanntmachung
als von Anfang an gültig zustande gekommen gelten.
Dies gilt nicht, wenn
1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die
Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung
der Satzung verletzt worden sind oder
2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der
Verwaltung unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die
Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht hat.
Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht,
so kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.
Kandel, den 12.03.2015
Verbandsgemeindeverwaltung
Im Auftrag
gez. Eßwein
Kandel
- 36 -
Beitragssatzung Feld-, Weinbergs- und
Waldwege
Satzung über die Erhebung von Beiträgen für Feld-, Weinbergs- und Waldwege der Gemeinde Vollmersweiler
vom 26.02.2015
§1
Erhebung von wiederkehrenden Beiträgen
(1) Die Gemeinde erhebt wiederkehrende Beiträge für die Investitionsaufwendungen und die Unterhaltungskosten von Feld-,
Weinbergs- und Waldwegen.
(2) Beiträge nach dieser Satzung werden nicht erhoben, wenn
die Kosten der Beitragserhebung außer Verhältnis zu dem zu
erwartenden Beitragsaufkommen stehen.
§2
Beitragsgegenstand
(1) Der Beitragspflicht unterliegen alle im Außenbereich (§ 35
BauGB) der Gemeinde gelegenen Grundstücke, die durch Feld-,
Weinbergs- oder Waldwege erschlossen sind.
(2) Ein Grundstück ist durch Feld-, Weinbergs- oder Waldweg
erschlossen, wenn die tatsächliche und rechtliche Möglichkeit
besteht, ein Grundstück oder einen Grundstücksteil zu Bewirtschaftungszwecken über diese Wege zu erreichen. Hierbei ist es
unbeachtlich, ob es unmittelbar an einen Feld-, Weinbergs- oder
Waldweg angrenzt oder nur mittelbar über andere Grundstücke
erschlossen wird.
§3
Beitragsmaßstab und Abrundung
Beitragsmaßstab ist die Grundstücksfläche.
§4
Beitragsschuldner
Beitragsschuldner ist, wer im Zeitpunkt der Bekanntgabe des
Beitragsbescheides Eigentümer des Grundstücks ist.
§5
Beitragsermittlung
Bei der Ermittlung des wiederkehrenden Beitrages ist die
Entwicklung der Investitionsaufwendungen und Unterhaltungskosten der letzten drei Jahre und die zu erwartende
Kostenentwicklung für die kommenden drei Jahre zu berücksichtigen. Abweichungen von den tatsächlichen Kosten sind
nach Ablauf des Bemessungszeitraumes innerhalb angemessener Zeit auszugleichen.
§6
Gemeindeanteil
Der Gemeindeanteil richtet sich bei Feld-, Weinbergs- und Waldwegen nach
1. dem Aufkommen an Kraftfahrzeugverkehr,
2. der Nutzung
a) als Reit- und Radwege sowie
b) für den Fremdenverkehr,
wenn diese Nutzungen erheblich und nicht den jeweiligen Beitragsschuldnern zuzurechnen sind. Er beträgt 10 %.
§7
Behandlung von Jagdpachtanteilen
(1) Von den beitragsfähigen Aufwendungen und Kosten sind
Einnahmeüberschüsse aus der Jagdverpachtung und ähnlichem abzuziehen, die die Grundstückseigentümer, ihre Vereinigungen oder Körperschaften für die Herstellung, den Ausbau
und die Unterhaltung der Feld-, Weinbergs- und Waldwege
der Gemeinde zur Verfügung stellen, wenn nicht Auszahlungsansprüchen von Grundstückseigentümern entsprochen wird;
anderenfalls ist nach Absatz 2 zu verfahren.
(2) Werden der Gemeinde Einnahmeüberschüsse aus der Jagdverpachtung und ähnlichem nicht von allen Beitragsschuldnern
zur Verfügung gestellt, so sind die der Gemeinde zufließenden
Beiträge auf die Beiträge der Beitragsschuldner, die keine Auszahlungsansprüche gestellt haben, entsprechend anzurechnen.
§8
Entstehung des Beitragsanspruchs
Der Beitragsanspruch entsteht mit Ablauf des 31. Dezember für
das abgelaufene Jahr.
Ausgabe 11/2015
§9
Fälligkeit
Die Beiträge werden durch schriftlichen Bescheid festgesetzt.
Sie sind erstmalig einen Monat nach dem Zugehen des Beitragsbescheides für die zurückliegende Zeit fällig und dann
am 15. Februar, am 15. Mai, 15. August und 15. November mit
jeweils einem Viertel des Jahresbetrages fällig. Beiträge bis zu
15 Euro sind abweichend hiervon am 15.08. bzw Beiträge bis zu
30 Euro jeweils hälftig 15.02. und 15.08 fällig.
§ 10
Vorausleistungen
(1) Ab Beginn des Erhebungszeitraumes können von der
Gemeinde Vorausleistungen auf wiederkehrende Beiträge erhoben werden.
(2) Die Vorausleistungen werden nach der voraussichtlichen Beitragshöhe für das laufende Jahr bemessen.
§ 11
In-Kraft-Treten
(1) Diese Satzung tritt mit Wirkung vom 01.01.2015 in Kraft.
(2) Gleichzeitig treten außer Kraft: Die Satzung zur Erhebung von
Beiträgen für Feld- und Weinbergswege der Ortsgemeinde Vollmersweiler vom 15.03.1996
(3) Soweit Beitragsansprüche nach den in Absatz 2 aufgehobenen Satzungen entstanden sind, gelten die bisherigen Regelungen weiter.
Vollmersweiler, 26.02.2015
In Vertretung
gez. Fabian Nagel, 1. Ortsbeigeordneter
Öffentliche Bekanntmachung
Die Satzung der Ortsgemeinde Vollmersweiler über die Erhebung der Hundesteuer vom 26.02.2015 wird hiermit öffentlich
bekannt gemacht. Die Satzung kann auf unserer Homepage
www.vg-kandel.de unter der Rubrik „Bürgerinformation / Satzungen“ abgerufen werden.
Es wird darauf hingewiesen, dass nach § 24 Abs. 6 der GemO
Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften dieses Gesetzes oder auf Grund dieses Gesetzes
zustande gekommen sind, ein Jahr nach der Bekanntmachung
als von Anfang an gültig zustande gekommen gelten.
Dies gilt nicht, wenn
1.) die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die
Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung
der Satzung verletzt worden sind oder
2.) vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der
Verwaltung unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die
Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht hat.
Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht,
so kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.
Kandel, den 12.03.2015
Verbandsgemeindeverwaltung
Im Auftrag
gez. Eßwein
Satzung der Ortsgemeinde Vollmersweiler
über die Erhebung der Hundesteuer
Der Gemeinderat hat auf Grund des § 24 der Gemeindeordnung
(GemO) und der §§ 2 und 5 Abs. 3 des Kommunalabgabengesetzes (KAG) in seiner Sitzung am 26.02.2015 die folgende Satzung beschlossen:
§1
Steuergegenstand, Entstehung der Steuer
(1) Steuergegenstand ist das Halten von Hunden im Gemeindegebiet.
(2) Die Steuer entsteht mit Beginn des Jahres, für das die Steuer
festzusetzen ist.
Kandel
- 37 -
§2
Steuerschuldner
(1) Steuerschuldner ist der Halter des Hundes. Hundehalter ist,
wer einen Hund in seinen Haushalt1 aufgenommen hat.
(2) Als Halter gilt auch, wer einen Hund in Pflege oder Verwahrung genommen hat oder auf Probe oder zum Anlernen
hält, wenn er nicht nachweisen kann, dass der Hund in einer
Gemeinde der Bundesrepublik bereits steuerlich erfasst ist. Die
Steuerpflicht tritt in jedem Fall ein, sobald die Pflege, Verwahrung oder Haltung auf Probe oder zum Anlernen den Zeitraum
von zwei Monaten überschreitet.
(3) Alle in einen Haushalt aufgenommenen Hunde gelten als
gemeinsam gehalten2. Halten mehrere Personen gemeinsam
einen Hund oder mehrere Hunde, so sind sie Gesamtschuldner.
§3
Anzeigepflicht
(1) Wer einen Hund hält, hat ihn binnen 14 Tagen nach Beginn
der Haltung bei der Gemeinde anzumelden. Bei der Anmeldung
sind
1. Rasse3
2. Geburtsdatum
3. Herkunft und Anschaffungstag
glaubhaft nachzuweisen.
(2) Der bisherige Halter eines Hundes hat den Hund, der abgeschafft wurde, abhanden gekommen oder gestorben ist oder mit
dem er wegzieht, innerhalb von 14 Tagen abzumelden und die
Hundesteuermarke zurückzugeben. Im Falle der Abgabe des
Hundes sind bei der Abmeldung Name und Anschrift des Erwerbers anzugeben. Falls der Erwerber in einer anderen Gemeinde
wohnt oder der Halter in eine andere Gemeinde umzieht, wird
diese unterrichtet.
(3) Ändern sich die Voraussetzungen für eine Steuerermäßigung
oder Steuerbefreiung, so hat der Hundehalter dies binnen 14
Tagen anzuzeigen.
§4
Beginn und Ende der Steuerpflicht
(1) Die Steuerpflicht beginnt mit Anfang des auf die Aufnahme
eines Hundes in einen Haushalt folgenden Monats, frühestens
mit dem Monat, in dem er drei Monate alt wird.
(2) Die Steuerpflicht endet mit Ablauf des Kalendermonats, in
dem der Hund abgeschafft wird, abhandenkommt oder stirbt.
Kann der genaue Zeitpunkt nicht nachgewiesen werden, endet
die Steuerpflicht mit Ablauf des Monats der Abmeldung.
(3) Bei Wohnortwechsel eines Hundehalters beginnt die Steuerpflicht entsprechend Absatz 1 und endet entsprechend Absatz
2 Satz 1.
§5
Steuersatz
(1) Der Steuersatz pro Hund wird jährlich in der Haushaltssatzung festgelegt.
(2) Das Halten von gefährlichen Hunden wird gesondert besteuert. Der Steuersatz beträgt das 5-fache des Steuersatzes nach
Absatz 1.
(3) Gefährliche Hunde sind
1. Hunde, die sich als bissig erwiesen haben.
2. Hunde, die durch ihr Verhalten gezeigt haben, dass sie Wild
oder Vieh hetzen oder reißen,
3. Hunde, die in aggressiver oder Gefahr drohender Weise
Menschen angesprungen haben und
4. Hunde, die eine über das natürliche Maß hinausgehende
Kampfbereitschaft, Angriffslust, Schärfe oder andere in ihrer
Wirkung vergleichbare Eigenschaft entwickelt haben.
(4) Bei Hunden der Rassen
- Pit Bull Terrier
- American Staffordshire Terrier und
- Staffordshire Bullterrier
- sowie Hunden, die von einer dieser Rassen abstammen,
wird die Eigenschaft als gefährlicher Hund unwiderlegbar
vermutet.
§6
Festsetzung und Fälligkeit
(1) Die Steuerschuld wird durch Abgabenbescheid als Jahressteuer festgesetzt.
Ausgabe 11/2015
(2) Die Steuer wird erstmalig einen Monat nach dem Zugehen
des Abgabenbescheides für die zurückliegende Zeit und dann
jeweils am 15.05. fällig.
(3) Beginnt oder endet die Steuerpflicht im Laufe eines Jahres, so ist die Steuer anteilsmäßig auf volle Kalendermonate zu
berechnen.
(4) Für diejenigen Steuerschuldner, die für das Kalenderjahr die
gleiche Hundesteuer wie im Vorjahr zu entrichten haben, kann
die Hundesteuer durch öffentliche Bekanntmachung festgesetzt
werden. Für die Steuerschuldner treten mit dem Tage der öffentlichen Bekanntmachung die gleichen Rechtswirkungen ein,
wie wenn ihnen an diesem Tag ein schriftlicher Steuerbescheid
zugegangen wäre.
§7
Steuerbefreiung
(1) Steuerbefreiung ist auf Antrag zu gewähren für das Halten
von
1. Hunden, die zum Schutz und zur Hilfe blinder, gehörloser
oder sonst völlig hilfloser Personen4 unentbehrlich sind. Die
Blindheit, Gehörlosigkeit oder völlige Hilflosigkeit kann mit
einem Schwerbehindertenausweis oder ärztlichen Gutachten nachgewiesen werden.
2. Rettungshunden, die regelmäßig und uneingeschränkt im
Bereich des Feuerwehr-, Sanitäts- oder Rettungsdienstes
oder bei einer staatlich anerkannten und/oder im öffentlichen
Katastrophenschutz tätigen Hilfsorganisation eingesetzt sind
und die Ausbildung und Prüfung nach der „Dienstvorschrift
für die Ausbildung und Prüfung von Rettungshunden der
Feuerwehr-Facheinheiten Rettungshunde/Ortungstechnik
(RHOT) bei den Feuerwehren in Rheinland-Pfalz“ oder die
„Gemeinsame Prüfungs- und Prüferordnung für Rettungshundeteams gemäß DIN 13050“ oder eine vergleichbare
Ausbildung und Prüfung mit Erfolg abgelegt haben. Die Ablegung der Ausbildung und Prüfung sowie der regelmäßige
und uneingeschränkte Einsatz sind auf Anforderung von der
betreibenden Organisation schriftlich nachzuweisen.
3. Hunden, die aus Gründen des Tierschutzes vorübergehend
in Tierheimen oder ähnlichen Einrichtungen untergebracht sind,
4. Schweißhunden von anerkannten Führerinnen und Führern
im Sinne des § 35 Abs. 4 Landesjagdgesetz.5
(2) Hunde, für die nach Abs. 1 Steuerbefreiung gewährt wird,
sind bei der Bemessung der Steuer für zu versteuernde Hunde
nicht in Ansatz zu bringen.
(3) In den Fällen des Abs. 1 Nr. 1 wird Steuerbefreiung nur für
einen Hund gewährt.
§ 7 a Steuerfreie Hundehaltung
(1) Nicht besteuerbar ist nach Art. 105 Abs. 2a Grundgesetz insbesondere
1. die Haltung von Hunden, die ausschließlich zur Berufsarbeit
und Einkommenserzielung gehalten werden und hierfür notwendig sind.
2. die Haltung von Diensthunden, wenn diese auf Weisung des
Dienstherrn in den Haushalt aufgenommen werden, auf Kosten des Dienstherrn angeschafft wurden, in dessen Eigentum verbleiben und die Unterhaltungskosten überwiegend
aus öffentlichen Mitteln bestritten werden.
3. die Haltung von Hunden, die von wissenschaftlichen Einrichtungen ausschließlich zu wissenschaftlichen Zwecken
gehalten werden.
(2) Die Voraussetzungen für die Steuerfreiheit sind durch Vorlage
entsprechender Nachweise zeitnah zu belegen.
Ändern sich die Voraussetzungen für die Steuerfreiheit, so hat
der Hundehalter dies binnen 14 Tagen anzuzeigen.
§8
Steuerermäßigung
(1) Die Steuer ist auf Antrag des Steuerpflichtigen auf die Hälfte
zu ermäßigen für das Halten von Hunden, die zur Bewachung
von Gebäuden, welche von dem nächsten bewohnten Gebäude
in mehr als 200 m Luftlinie entfernt liegen, erforderlich sind,
jedoch für höchstens zwei Hunde.
(2) Von dieser Ermäßigung sind gefährliche Hunde gem. § 5
Abs.3 ff. ausgenommen.
(3) Werden von einem Hundehalter neben Hunden, für welche
die Steuer nach Abs. 1 ermäßigt wird, voll zu versteuernde
Hunde gehalten, so gelten diese für die Bemessung der Steuer
als zweite oder weitere Hunde.
Kandel
- 38 -
§9
Allgemeine Bestimmungen für die Steuerbefreiung und
Steuerermäßigung
(1) Die Steuerbefreiung oder Steuerermäßigung wird wirksam
mit Beginn des auf die Antragstellung folgenden Monats.
(2) Steuerbefreiung oder Steuerermäßigung wird nur gewährt,
wenn
1. die Hunde für den angegebenen Verwendungszweck geeignet sind; dies kann von der Vorlage eines entsprechenden
Nachweises abhängig gemacht werden,
2. der Halter der Hunde in den letzten fünf Jahren nicht wegen
eines Vergehens gegen tierschutzrechtliche Bestimmungen
belangt wurde,
3. für die Hunde geeignete, den Erfordernissen des Tierschutzes entsprechende Unterkunftsräume vorhanden sind,
4. in den Fällen des § 7 Abs. 1 Nr. 3 ordnungsgemäß Bücher
über den Bestand, den Erwerb, die Veräußerung und die Abgänge der Hunde geführt und auf Verlangen vorgelegt werden.
§ 10
Ausgabe 11/2015
2) Vgl. hierzu OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 20.05.2014, 6 A
11242/13.OVG.
3) Die Rasse darf aus Gründen des Datenschutzes nur erfragt
werden, wenn diese Angabe steuerrelevant ist.
4) Völlige Hilflosigkeit liegt vor, wenn jemand infolge von Krankheit oder sonstiger Behinderung nicht ohne Wartung und Pflege
sein kann, d.h. notwendige tägliche Verrichtungen nicht mehr
selbst wahrnehmen kann (vgl. hierzu Bayerischer VGH, Urteil
vom 07.08.1978, 11 IV 78).
5) Zur Anerkennung und Kenntlichmachung von Schweißhunden anerkannter Führerinnen und Führer vgl. auch § 43 Landesjagdverordnung.
Nichtamtlicher Teil
Prot. Kirchengemeinde Freckenfeld,
Vollmersweiler, und Schaidt
Überwachung der Anzeigepflicht
(1) Für jeden Hund wird eine Hundesteuermarke ausgegeben,
die außerhalb der Wohnung oder des befriedeten Grundbesitzes sichtbar vom Hund zu tragen ist. Andere Gegenstände, die
der Steuermarke ähnlich sehen, dürfen dem Hund nicht angelegt werden. Bei Verlust der Steuermarke wird auf Antrag eine
Ersatzmarke ausgehändigt. Bei der Abmeldung des Hundes ist
die Steuermarke an die Gemeinde zurückzugeben.
(2) Die Gemeinde kann in Abständen von mindestens einem
Jahr im Gemeindegebiet Hundebestandsaufnahmen durchführen. Dabei können folgende Daten erhoben werden:
1. Name und Anschrift des Hundehalters
2. Anzahl der gehaltenen Hunde
3. Herkunft und Anschaffungstag
4. Geburtsdatum
5. Rasse3.
§ 11
Gottesdienste
Sonntag 15.03.2015:
Freut euch mit Jerusalem Jesaja 66.10
09.15 Uhr Gottesdienst Vollmersweiler Pfr.Kleppel.
10.15 Uhr Gottesdienst Freckenfeld Pfr.Kleppel
Kirchendienst Vollmersweiler
Wir suchen immer noch Menschen, die ehrenamtlich bereit sind,
am dem ein oder anderen Sonntag, die Kirche in Vollmersweiler für den Gottesdienst vorzubereiten (Aufschließen, Heizung
anschalten, Lieder anstecken). Beachten Sie bitte dazu die in
Vollmersweiler ausgeteilten Handzettel und geben Sie dieses
ausgefüllt zurück. Danke.
Dienstag, 17.03.2015
16.00 Uhr Präparanden Freckenfeld
16.45 Uhr Konfirmanden Freckenfeld; Vorbereitung der Konfirmation
Ordnungswidrigkeiten
(1) Ordnungswidrig im Sinne des § 16 KAG handelt, wer vorsätzlich oder leichtfertig
1. als Hundehalter entgegen § 3 Abs. 1 einen Hund nicht, nicht
rechtzeitig oder fehlerhaft anmeldet,
2. als Hundehalter entgegen § 3 Abs. 2 einen Hund nicht oder
nicht rechtzeitig abmeldet und/oder die Hundesteuermarke
nicht zurück gibt,
3. als Hundehalter entgegen § 3 Abs. 3 und § 7a Abs. 2 Satz 2
die Veränderung der Voraussetzungen für eine Steuerfreiheit,
Steuerermäßigung oder Steuerbefreiung nicht rechtzeitig anzeigt,
4. als Hundehalter entgegen § 10 Abs. 1 einen Hund außerhalb
seiner Wohnung oder seines umfriedeten Grundbesitzes
ohne sichtbar befestigte gültige Steuermarke umherlaufen
lässt oder dem Hund andere Gegenstände, die der Steuermarke ähnlich sind, anlegt.
5. die Auskunftspflicht verletzt, die im Zusammenhang mit der
Hundebestandsaufnahme gemäß § 10 Abs. 2 gegeben ist.
(2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu zehntausend Euro geahndet werden.
§ 12
Gemeinsam in die Zukunft!
Die Kirchenregierung hat in ihrer Sitzung vom 22. Januar 2015
die Fusion der beiden protestantischen Kirchengemeinden
Freckenfeld und Niederotterbach beschlossen. Es wird zum
01.01.2016 eine neue Kirchengemeinde mit dem Namen „Freckenfeld-Niederotterbach“ gebildet. Die Pfarrstelle Freckenfeld
wird in die Pfarrstelle Freckenfeld-Niederotterbach umbenannt.
Die neue Kirchengemeinde umfasst dann Freckenfeld, Schaidt,
Vollmersweiler, Niederotterbach, Steinfeld, Kapsweyer sowie
Kleinsteinfeld und Bahnhof-Schaidt.
Wir freuen uns über diesen Beschluss, der uns als Pfarrei den
gemeinsamen Weg in die Zukunft sicher stellt.
In-Kraft-Treten
Diese Satzung tritt am 01.01.2015 in Kraft; gleichzeitig tritt die
Satzung der Gemeinde über die Erhebung der Hundesteuer vom
15.10.2011 außer Kraft.
Vollmersweiler, 26.02.2015
In Vertretung
gez. Fabian Nagel
1. Ortsbeigeordneter
1) Es ist nicht erforderlich, dass sich der Hund räumlich im
Haushalt im umgangssprachlichen Sinne, konkret also in der
Wohnung oder im Haus des Hundehalters aufhält. Auch ein
in einem Zwinger, auf einem nicht bebauten Grundstück oder
einem Firmengelände untergebrachter Hund ist im hundesteuerrechtlichen Sinne im Haushalt des Halters aufgenommen.
Kindergottesdienst in Freckenfeld
Der Kindergottesdienst im Monat März findet am 22. März im
prot. Gemeindehaus in Freckenfeld statt. Eingeladen sind alle
Kinder im Kindergarten und Grundschulalter, die Lust am Spielen, Singen und Erleben von biblischen Geschichten haben.
Beginn ist um 10.00 Uhr (Hauptstraße 41, Freckenfeld).
Sonntag 26. April 2015 Jubelkonfirmation
(Gold und Diamant)
Eingeladen sind all diejenigen, die vor 50 bzw 60 Jahren, also im
Jahre 1955 oder 1965 ihre Konfirmation begangen haben. Die
Einladungen sind verschickt. Das Vortreffen findet am 20. März
um 19.00 Uhr in der „alten Brauerei“ statt.
Kerzenreste gesucht:
Eine ungewöhnliche Art von Recycling: Nicht nur in der Adventsund Weihnachtszeit bleiben viele Kerzenstummel übrig. Wir sammeln solche Kerzenreste, um mit dem Erlös neue Altarkerzen
zu erstehen. Sie können Ihre Kerzenreste in der Freckenfelder
Kirche abgeben, eine Sammelbox ist am Ausgang aufgestellt.
Vielen Dank.
Prot. Pfarramt Freckenfeld Pfarrer Kleppel, Tel 06340 8147
Bürozeiten im Pfarramt (während der Schulzeit)
Dienstag und Freitag 06.45 Uhr bis 7.45 Uhr darüber hinaus sind
jederzeit Termine nach Vereinbarung möglich
Kandel
- 39 -
Winden
Amtlicher Teil
Sprechtage und Sprechzeiten
Sprechstunde nach Vereinbarung
Telefon: 063498434 ; Mobil: 015158535622
Peter Beutel, Ortsbürgermeister
Notruf
bei Stromausfall oder sonstigen Störungen im Energieversorgungsnetz 06343-93390 o. 0171 750 6502 Stadtwerke Bad
Bergzabern GmbH
Der Gemeinderat Winden tagt
zur 6. öffentlichen/nichtöffentlichen Sitzung.
Sitzungstag: Mittwoch, 18. März 2015, 19:00 Uhr
Sitzungsort: Rathaus Winden, 76872 Winden,
Hauptstraße 31
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil
1. Wirtschaftsplan 2015 und Jahresabschluss 2013 EVU
2. Straßenbeleuchtung; Austausch von Leuchtmittel
3. Anschaffung Spielgerät für Kleinkinder
4. Elektroarbeiten Bürgerhaus
- Auftragsvergabe
5. Errichtung von Parkplätzen am Bahnhof und Kindertagesstätte
6. Einrichtung eines Jugendraumes
7. Anfragen und Mitteilungen
8. Einwohnerfragestunde
Nichtöffentlicher Teil
1. Bauanträge und Bauvoranfragen
2. Anfragen und Mitteilungen
Peter Beutel, Ortsbürgermeister
Seniorenkreis
Feste Termine
Jeden Dienstag und Donnerstag ab 14.00 Uhr
Boulenachmittag am Sportzentrum. Jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat ab 14.30
Uhr Spielenachmittag im alten Schulhaus, Raiffeisenstr. 17. Letzter Freitag im Monat: Seniorenstammtisch ab
19.00 Uhr im „Faßreiberle Bitzel“.
„Aktion saubere Landschaft“
Zu dem vom Landkreis aufgerufenen Arbeitseinsatz „Aktion
saubere Landschaft“, hatten sich am letzten Samstag in Winden
über 30 Bürgerinnen und Bürger eingefunden. Der Einsatz von
5 Fahrzeugen und Gruppen und der Einsatz der vielen fleißigen
Hände, hat diesen Arbeitseinsatz zeitlich gut begrenzt. Der Start
war kurz nach 9:00 Uhr und kurz vor 11:00 Uhr waren alle Einsatzkräfte wieder am Sportplatz zurück.
Zur Belohnung gab es dann Wiener Würstchen, Brötchen,
Getränke und Kaffee und Kuchen.
Die Gemeinde bedankt sich ganz herzlich bei allen Helfern
und wünscht sich für das nächste Jahr wieder so viele fleißige,
umweltbewusste Bürgerinnen und Bürger und das gleiche angenehme Wetter.
Peter Beutel, Ortsbürgermeister
Ausgabe 11/2015
Öffentliche Bekanntmachung
Die Satzung der Ortsgemeinde Winden über die Erhebung der
Hundesteuer vom 24.02.2015 wird hiermit öffentlich bekannt
gemacht. Die Satzung kann auf unserer Homepage www.vgkandel.de unter der Rubrik „Bürgerinformation / Satzungen“ abgerufen werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nach § 24 Abs.
6 der GemO Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrensoder Formvorschriften dieses Gesetzes oder auf Grund dieses
Gesetzes zustande gekommen sind, ein Jahr nach der Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen gelten.
Dies gilt nicht, wenn
1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die
Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung
der Satzung verletzt worden sind oder
2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung
der Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der Verwaltung unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht hat.
Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht,
so kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.
Kandel, den 12.03.2015
Verbandsgemeindeverwaltung
Im Auftrag
gez. Eßwein
Satzung der Ortsgemeinde Winden über die
Erhebung der Hundesteuer
Der Gemeinderat hat auf Grund des § 24 der Gemeindeordnung
(GemO) und der §§ 2 und 5 Abs. 3 des Kommunalabgabengesetzes (KAG) in seiner Sitzung am 24.02.2015 die folgende Satzung beschlossen:
§1
Steuergegenstand, Entstehung der Steuer
(1) Steuergegenstand ist das Halten von Hunden im Gemeindegebiet.
(2) Die Steuer entsteht mit Beginn des Jahres, für das die Steuer
festzusetzen ist.
§2
Steuerschuldner
(1) Steuerschuldner ist der Halter des Hundes. Hundehalter ist,
wer einen Hund in seinen Haushalt1 aufgenommen hat.
(2) Als Halter gilt auch, wer einen Hund in Pflege oder Verwahrung genommen hat oder auf Probe oder zum Anlernen
hält, wenn er nicht nachweisen kann, dass der Hund in einer
Gemeinde der Bundesrepublik bereits steuerlich erfasst ist. Die
Steuerpflicht tritt in jedem Fall ein, sobald die Pflege, Verwahrung oder Haltung auf Probe oder zum Anlernen den Zeitraum
von zwei Monaten überschreitet.
(3) Alle in einen Haushalt aufgenommenen Hunde gelten als
gemeinsam gehalten2. Halten mehrere Personen gemeinsam
einen Hund oder mehrere Hunde, so sind sie Gesamtschuldner.
§3
Anzeigepflicht
(1) Wer einen Hund hält, hat ihn binnen 14 Tagen nach Beginn
der Haltung bei der Gemeinde anzumelden. Bei der Anmeldung
sind
1. Rasse3
2. Geburtsdatum
3. Herkunft und Anschaffungstag
glaubhaft nachzuweisen.
(2) Der bisherige Halter eines Hundes hat den Hund, der abgeschafft wurde, abhanden gekommen oder gestorben ist oder mit
dem er wegzieht, innerhalb von 14 Tagen abzumelden und die
Hundesteuermarke zurückzugeben. Im Falle der Abgabe des
Hundes sind bei der Abmeldung Name und Anschrift des Erwerbers anzugeben. Falls der Erwerber in einer anderen Gemeinde
wohnt oder der Halter in eine andere Gemeinde umzieht, wird
diese unterrichtet.
(3) Ändern sich die Voraussetzungen für eine Steuerermäßigung
oder Steuerbefreiung, so hat der Hundehalter dies binnen 14
Tagen anzuzeigen.
Kandel
- 40 -
§4
Beginn und Ende der Steuerpflicht
(1) Die Steuerpflicht beginnt mit Anfang des auf die Aufnahme
eines Hundes in einen Haushalt folgenden Monats, frühestens
mit dem Monat, in dem er drei Monate alt wird.
(2) Die Steuerpflicht endet mit Ablauf des Kalendermonats, in
dem der Hund abgeschafft wird, abhandenkommt oder stirbt.
Kann der genaue Zeitpunkt nicht nachgewiesen werden, endet
die Steuerpflicht mit Ablauf des Monats der Abmeldung.
(3) Bei Wohnortwechsel eines Hundehalters beginnt die Steuerpflicht entsprechend Absatz 1 und endet entsprechend Absatz
2 Satz 1.
§5
Steuersatz
(1) Der Steuersatz pro Hund wird jährlich in der Haushaltssatzung festgelegt.
(2) Das Halten von gefährlichen Hunden wird gesondert besteuert. Der Steuersatz beträgt das 5-fache des Steuersatzes nach
Absatz 1.
(3) Gefährliche Hunde sind
1. Hunde, die sich als bissig erwiesen haben.
2. Hunde, die durch ihr Verhalten gezeigt haben, dass sie Wild
oder Vieh hetzen oder reißen,
3. Hunde, die in aggressiver oder Gefahr drohender Weise
Menschen angesprungen haben und
4. Hunde, die eine über das natürliche Maß hinausgehende
Kampfbereitschaft, Angriffslust, Schärfe oder andere in ihrer
Wirkung vergleichbare Eigenschaft entwickelt haben.
(4) Bei Hunden der Rassen
- Pit Bull Terrier
- American Staffordshire Terrier und
- Staffordshire Bullterrier
- sowie Hunden, die von einer dieser Rassen abstammen,
wird die Eigenschaft als gefährlicher Hund unwiderlegbar vermutet.
§6
Festsetzung und Fälligkeit
(1) Die Steuerschuld wird durch Abgabenbescheid als Jahressteuer festgesetzt.
(2) Die Steuer wird erstmalig einen Monat nach dem Zugehen
des Abgabenbescheides für die zurückliegende Zeit und dann
jeweils am 15.05. fällig.
(3) Beginnt oder endet die Steuerpflicht im Laufe eines Jahres, so ist die Steuer anteilsmäßig auf volle Kalendermonate zu
berechnen.
(4) Für diejenigen Steuerschuldner, die für das Kalenderjahr die
gleiche Hundesteuer wie im Vorjahr zu entrichten haben, kann
die Hundesteuer durch öffentliche Bekanntmachung festgesetzt
werden. Für die Steuerschuldner treten mit dem Tage der öffentlichen Bekanntmachung die gleichen Rechtswirkungen ein,
wie wenn ihnen an diesem Tag ein schriftlicher Steuerbescheid
zugegangen wäre.
§7
Steuerbefreiung
(1) Steuerbefreiung ist auf Antrag zu gewähren für das Halten
von
1. Hunden, die zum Schutz und zur Hilfe blinder, gehörloser
oder sonst völlig hilfloser Personen4 unentbehrlich sind. Die
Blindheit, Gehörlosigkeit oder völlige Hilflosigkeit kann mit
einem Schwerbehindertenausweis oder ärztlichen Gutachten nachgewiesen werden.
2. Rettungshunden, die regelmäßig und uneingeschränkt im
Bereich des Feuerwehr-, Sanitäts- oder Rettungsdienstes
oder bei einer staatlich anerkannten und/oder im öffentlichen
Katastrophenschutz tätigen Hilfsorganisation eingesetzt sind
und die Ausbildung und Prüfung nach der „Dienstvorschrift
für die Ausbildung und Prüfung von Rettungshunden der
Feuerwehr-Facheinheiten Rettungshunde/Ortungstechnik
(RHOT) bei den Feuerwehren in Rheinland-Pfalz“ oder die
„Gemeinsame Prüfungs- und Prüferordnung für Rettungshundeteams gemäß DIN 13050“ oder eine vergleichbare
Ausbildung und Prüfung mit Erfolg abgelegt haben. Die Ablegung der Ausbildung und Prüfung sowie der regelmäßige
und uneingeschränkte Einsatz sind auf Anforderung von der
betreibenden Organisation schriftlich nachzuweisen.
Ausgabe 11/2015
3. Hunden, die aus Gründen des Tierschutzes vorübergehend
in Tierheimen oder ähnlichen Einrichtungen untergebracht
sind,
4. Schweißhunden von anerkannten Führerinnen und Führern
im Sinne des § 35 Abs. 4 Landesjagdgesetz.5
(2) Hunde, für die nach Abs. 1 Steuerbefreiung gewährt wird,
sind bei der Bemessung der Steuer für zu versteuernde Hunde
nicht in Ansatz zu bringen.
(3) In den Fällen des Abs. 1 Nr. 1 wird Steuerbefreiung nur für
einen Hund gewährt.
§ 7 a Steuerfreie Hundehaltung
(1) Nicht besteuerbar ist nach Art. 105 Abs. 2a Grundgesetz insbesondere
1. die Haltung von Hunden, die ausschließlich zur Berufsarbeit
und Einkommenserzielung gehalten werden und hierfür notwendig sind.
2. die Haltung von Diensthunden, wenn diese auf Weisung des
Dienstherrn in den Haushalt aufgenommen werden, auf Kosten des Dienstherrn angeschafft wurden, in dessen Eigentum verbleiben und die Unterhaltungskosten überwiegend
aus öffentlichen Mitteln bestritten werden.
3. die Haltung von Hunden, die von wissenschaftlichen Einrichtungen ausschließlich zu wissenschaftlichen Zwecken
gehalten werden.
(2) Die Voraussetzungen für die Steuerfreiheit sind durch Vorlage
entsprechender Nachweise zeitnah zu belegen.
Ändern sich die Voraussetzungen für die Steuerfreiheit, so hat
der Hundehalter dies binnen 14 Tagen anzuzeigen.
§8
Steuerermäßigung
(1) Die Steuer ist auf Antrag des Steuerpflichtigen auf die Hälfte
zu ermäßigen für das Halten von Hunden, die zur Bewachung
von Gebäuden, welche von dem nächsten bewohnten Gebäude
in mehr als 200 m Luftlinie entfernt liegen, erforderlich sind,
jedoch für höchstens zwei Hunde.
(2) Von dieser Ermäßigung sind gefährliche Hunde gem. § 5
Abs.3 ff. ausgenommen.
(3) Werden von einem Hundehalter neben Hunden, für welche
die Steuer nach Abs. 1 ermäßigt wird, voll zu versteuernde
Hunde gehalten, so gelten diese für die Bemessung der Steuer
als zweite oder weitere Hunde.
§9
Allgemeine Bestimmungen für die Steuerbefreiung und
Steuerermäßigung
(1) Die Steuerbefreiung oder Steuerermäßigung wird wirksam
mit Beginn des auf die Antragstellung folgenden Monats.
(2) Steuerbefreiung oder Steuerermäßigung wird nur gewährt,
wenn
1. die Hunde für den angegebenen Verwendungszweck geeignet sind; dies kann von der Vorlage eines entsprechenden
Nachweises abhängig gemacht werden,
2. der Halter der Hunde in den letzten fünf Jahren nicht wegen
eines Vergehens gegen tierschutzrechtliche Bestimmungen
belangt wurde,
3. für die Hunde geeignete, den Erfordernissen des Tierschutzes entsprechende Unterkunftsräume vorhanden sind,
4. in den Fällen des § 7 Abs. 1 Nr. 3 ordnungsgemäß Bücher
über den Bestand, den Erwerb, die Veräußerung und die Abgänge der Hunde geführt und auf Verlangen vorgelegt werden.
§ 10
Überwachung der Anzeigepflicht
(1) Für jeden Hund wird eine Hundesteuermarke ausgegeben,
die außerhalb der Wohnung oder des befriedeten Grundbesitzes sichtbar vom Hund zu tragen ist. Andere Gegenstände, die
der Steuermarke ähnlich sehen, dürfen dem Hund nicht angelegt werden. Bei Verlust der Steuermarke wird auf Antrag eine
Ersatzmarke ausgehändigt. Bei der Abmeldung des Hundes ist
die Steuermarke an die Gemeinde zurückzugeben.
(2) Die Gemeinde kann in Abständen von mindestens einem
Jahr im Gemeindegebiet Hundebestandsaufnahmen durchführen. Dabei können folgende Daten erhoben werden:
1. Name und Anschrift des Hundehalters
2. Anzahl der gehaltenen Hunde
3. Herkunft und Anschaffungstag
4. Geburtsdatum
5. Rasse3.
Kandel
- 41 -
§ 11
Ordnungswidrigkeiten
(1) Ordnungswidrig im Sinne des § 16 KAG handelt, wer vorsätzlich oder leichtfertig
1. als Hundehalter entgegen § 3 Abs. 1 einen Hund nicht, nicht
rechtzeitig oder fehlerhaft anmeldet,
2. als Hundehalter entgegen § 3 Abs. 2 einen Hund nicht oder
nicht rechtzeitig abmeldet und/oder die Hundesteuermarke
nicht zurückgibt,
3. als Hundehalter entgegen § 3 Abs. 3 und § 7a Abs. 2 Satz 2
die Veränderung der Voraussetzungen für eine Steuerfreiheit,
Steuerermäßigung oder Steuerbefreiung nicht rechtzeitig anzeigt,
4. als Hundehalter entgegen § 10 Abs. 1 einen Hund außerhalb
seiner Wohnung oder seines umfriedeten Grundbesitzes
ohne sichtbar befestigte gültige Steuermarke umherlaufen
lässt oder dem Hund andere Gegenstände, die der Steuermarke ähnlich sind, anlegt.
5. die Auskunftspflicht verletzt, die im Zusammenhang mit der
Hundebestandsaufnahme gemäß § 10 Abs. 2 gegeben ist.
(2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu zehntausend Euro geahndet werden.
§ 12
In-Kraft-Treten
Diese Satzung tritt am 01.01.2015 in Kraft; gleichzeitig tritt die
Satzung der Gemeinde über die Erhebung der Hundesteuer vom
23.02.2010 außer Kraft.
Winden, 24.02.2015
gez. Peter Beutel, Ortsbürgermeister
1) Es ist nicht erforderlich, dass sich der Hund räumlich im
Haushalt im umgangssprachlichen Sinne, konkret also in der
Wohnung oder im Haus des Hundehalters aufhält. Auch ein
in einem Zwinger, auf einem nicht bebauten Grundstück oder
einem Firmengelände untergebrachter Hund ist im hundesteuerrechtlichen Sinne im Haushalt des Halters aufgenommen.
2) Vgl. hierzu OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 20.05.2014, 6 A
11242/13.OVG.
3) Die Rasse darf aus Gründen des Datenschutzes nur erfragt
werden, wenn diese Angabe steuerrelevant ist.
4) Völlige Hilflosigkeit liegt vor, wenn jemand infolge von Krankheit oder sonstiger Behinderung nicht ohne Wartung und Pflege
sein kann, d.h. notwendige tägliche Verrichtungen nicht mehr
selbst wahrnehmen kann (vgl. hierzu Bayerischer VGH, Urteil
vom 07.08.1978, 11 IV 78).
5) Zur Anerkennung und Kenntlichmachung von Schweißhunden anerkannter Führerinnen und Führer vgl. auch § 43 Landesjagdverordnung.
Öffentliche Bekanntmachung
Die Satzung der Ortsgemeinde Winden über die Erhebung von
Beiträgen für Feld-, Weinbergs- und Waldwege vom 24.02.2015
wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Satzung kann auf
unserer Homepage www.vg-kandel.de unter der Rubrik „Bürgerinformation / Satzungen“ abgerufen werden. Es wird darauf
hingewiesen, dass nach § 24 Abs. 6 der GemO Satzungen, die
unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften dieses
Gesetzes oder auf Grund dieses Gesetzes zustande gekommen
sind, ein Jahr nach der Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen gelten.
Dies gilt nicht, wenn
1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die
Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung
der Satzung verletzt worden sind oder
2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der
Verwaltung unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die
Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht hat.
Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht,
so kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.
Kandel, den 12.03.2015
Verbandsgemeindeverwaltung
Im Auftrag
gez. Eßwein
Ausgabe 11/2015
Beitragssatzung Feld-,
Weinbergs- und Waldwege
Satzung über die Erhebung von Beiträgen für Feld-, Weinbergs- und Waldwege der Gemeinde
Winden
vom 24.02.2015
§1
Erhebung von wiederkehrenden Beiträgen
(1) Die Gemeinde erhebt wiederkehrende Beiträge für die Investitionsaufwendungen und die Unterhaltungskosten von Feld-,
Weinbergs- und Waldwegen.
(2) Beiträge nach dieser Satzung werden nicht erhoben, wenn
die Kosten der Beitragserhebung außer Verhältnis zu dem zu
erwartenden Beitragsaufkommen stehen.
§2
Beitragsgegenstand
(1) Der Beitragspflicht unterliegen alle im Außenbereich (§ 35
BauGB) der Gemeinde gelegenen Grundstücke, die durch Feld-,
Weinbergs- oder Waldwege erschlossen sind.
(2) Ein Grundstück ist durch Feld-, Weinbergs- oder Waldweg
erschlossen, wenn die tatsächliche und rechtliche Möglichkeit
besteht, ein Grundstück oder einen Grundstücksteil zu Bewirtschaftungszwecken über diese Wege zu erreichen. Hierbei ist es
unbeachtlich, ob es unmittelbar an einen Feld-, Weinbergs- oder
Waldweg angrenzt oder nur mittelbar über andere Grundstücke
erschlossen wird.
§3
Beitragsmaßstab und Abrundung
Beitragsmaßstab ist die Grundstücksfläche.
§4
Beitragsschuldner
Beitragsschuldner ist, wer im Zeitpunkt der Bekanntgabe des
Beitragsbescheides Eigentümer des Grundstücks ist.
§5
Beitragsermittlung
Bei der Ermittlung des wiederkehrenden Beitrages ist die
Entwicklung der Investitionsaufwendungen und Unterhaltungskosten der letzten drei Jahre und die zu erwartende
Kostenentwicklung für die kommenden drei Jahre zu berücksichtigen. Abweichungen von den tatsächlichen Kosten sind
nach Ablauf des Bemessungszeitraumes innerhalb angemessener Zeit auszugleichen.
§6
Gemeindeanteil
Der Gemeindeanteil richtet sich bei Feld-, Weinbergs- und Waldwegen nach
1. dem Aufkommen an Kraftfahrzeugverkehr,
2. der Nutzung
a) als Reit- und Radwege sowie
b) für den Fremdenverkehr,
wenn diese Nutzungen erheblich und nicht den jeweiligen Beitragsschuldnern zuzurechnen sind. Er beträgt 10 %.
§7
Behandlung von Jagdpachtanteilen
(1) Von den beitragsfähigen Aufwendungen und Kosten sind
Einnahmeüberschüsse aus der Jagdverpachtung und ähnlichem abzuziehen, die die Grundstückseigentümer, ihre Vereinigungen oder Körperschaften für die Herstellung, den Ausbau
und die Unterhaltung der Feld-, Weinbergs- und Waldwege
der Gemeinde zur Verfügung stellen, wenn nicht Auszahlungsansprüchen von Grundstückseigentümern entsprochen wird;
anderenfalls ist nach Absatz 2 zu verfahren.
(2) Werden der Gemeinde Einnahmeüberschüsse aus der Jagdverpachtung und ähnlichem nicht von allen Beitragsschuldnern
zur Verfügung gestellt, so sind die der Gemeinde zufließenden
Beiträge auf die Beiträge der Beitragsschuldner, die keine Auszahlungsansprüche gestellt haben, entsprechend anzurechnen.
Kandel
- 42 -
§8
Entstehung des Beitragsanspruchs
Der Beitragsanspruch entsteht mit Ablauf des 31. Dezember für
das abgelaufene Jahr.
§9
Fälligkeit
Die Beiträge werden durch schriftlichen Bescheid festgesetzt.
Sie sind erstmalig einen Monat nach dem Zugehen des Beitragsbescheides für die zurückliegende Zeit fällig und dann
am 15. Februar, am 15. Mai, 15. August und 15. November mit
jeweils einem Viertel des Jahresbetrages fällig. Beiträge bis zu
15 Euro sind abweichend hiervon am 15.08. bzw Beiträge bis zu
30 Euro jeweils hälftig 15.02. und 15.08 fällig.
§ 10
Vorausleistungen
(1) Ab Beginn des Erhebungszeitraumes können von der
Gemeinde Vorausleistungen auf wiederkehrende Beiträge erhoben werden.
(2) Die Vorausleistungen werden nach der voraussichtlichen Beitragshöhe für das laufende Jahr bemessen.
§ 11
In-Kraft-Treten
(1) Diese Satzung tritt mit Wirkung vom 01.01.2015 in Kraft.
(2) Gleichzeitig treten außer Kraft: die Satzung zur Erhebung von
Beiträgen für Feld- und Weinbergswege der Ortsgemeinde Winden vom 04.03.1996.
(3) Soweit Beitragsansprüche nach den in Absatz 2 aufgehobenen Satzungen entstanden sind, gelten die bisherigen Regelungen weiter.
Winden, 24.02.2015
gez. Peter Beutel, Ortsbürgermeister
Nichtamtlicher Teil
Prot. Kirchengemeinde
Minfeld-Winden
Freitag, 13.03.2015
18.30 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum
Gemeindehaus Minfeld. Für alle Jugendlichen ab
dem Präparandenalter. Herzliche Einladung!
Ab 20.00 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum Gemeindehaus Minfeld
Samstag, 14.03.2015
16.00 Uhr Krabbelgottesdienst für alle Kinder ab 0 Jahren in der
Prot. Kirche Winden, anschl. Krabbelcafé im Prot. Gemeinderaum Winden
Sonntag, 15.03.2015
09.15 Uhr Gottesdienst, prot. Kirche Winden
18.00 Uhr Benefizkonzert mit dem Bläserensemble die „Südpfalz-Harmoniker“, Prot. Kirche Minfeld
Dienstag, 17.03.2015
15.15 Uhr Präparandenunterricht, Prot. Gemeindehaus Minfeld
16.25 Uhr Konfirmandenunterricht, Probe für die Konfirmation,
prot. Kirche Minfeld
19.30 Uhr Öffentliche Sitzung des Presbyteriums Minfeld-Winden im Prot. Gemeindehaus Minfeld
Mittwoch, 18.03.2015
16.30 Uhr gemeinsame Probe des Kinder- und Jugendchors im
Prot. Gemeinderaum Winden
Donnerstag, 19.03.2015
17.30 - 19.30 Uhr Jugendtreff für 11- bis 13-Jährige im Jugendraum im Gemeindehaus Minfeld
Freitag, 20.03.2015
18.30 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum Gemeindehaus Minfeld. Für alle Jugendlichen ab dem Präparandenalter.
Herzliche Einladung!
Ab 20.00 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum Gemeindehaus Minfeld
Sonntag, 22.03.2015
10.00 Uhr Konfirmations-Gottesdienst mit Abendmahl, prot. Kirche Winden. Konfis und Presbyterium treffen sich 20 Minuten
vorher im Gemeinderaum zum gemeinsamen Einzug in die Kirche.
Ausgabe 11/2015
Konfirmation 2015
Am 22.03.2015 werden in Winden konfirmiert: Jan Brutscher,
Juliane Claus, Luna Licht, Leonie Meyer, Maren Meyer, Manuel
Olze (Kandel), Felix Petermann und Nicole Stürz
Babysitterbörse
Vermittlung von Babysittern und Babysittersuchenden: Tel.
07275-8164
Bitte geänderte Bürozeiten im Pfarramt beachten:
Das Pfarrbüro im Pfarramt Minfeld ist in der Regel mittwochs
von 16.00 - 18.00 Uhr besetzt oder nach telefonischer Vereinbarung.
Prot. Pfarramt, Tel. 07275-913080
Mail: pfarramt.minfeld.winden@evkirchepfalz.de
Internet: www.kirche-minfeld-winden.de
Ev. Kirchenchor Winden-Hergersweiler
Generalversammlung am 05.03.2015
Bei der Generalversammlung bedankte sich die Chorleiterin
Sabine Deutsch bei allen Aktiven für die Bereitschaft, immer
wieder neues Liedgut zu erlernen. Sie zeigte sich zufrieden mit
den Leistungen des Chors. Bei der Vorsitzenden bedankte sie
sich für die stets gute und problemlose Zusammenarbeit und
wünschte allen Sängerinnen und Sängern noch lange Freude am
Gesang. Vera Bösherz, die 1. Vorsitzende, bat alle Anwesenden,
dem Schwund an passiven Mitgliedern mit verstärkter Werbung
entgegenzuwirken. Sie bedankte sich bei allen Sängerinnen und
Sängern, die regelmäßig die Singstunde besuchten und somit
zu einem guten Gelingen beitragen. Einen besonderen Dank
richtete sie in diesem Zusammenhang an Isolde Scheid, die
älteste Aktive des Chors. Anschließend dankte sie der Chorleiterin für ihre engagierte Arbeit, den Helfern im Wirtschaftsdienst,
dem Beratungsteam, dem 2. Vorsitzenden Arnulf Rapp und allen
Unterstützern des Chors. Sie wünschte dem Kirchenchor weiterhin eine gute Gemeinschaft. Die Schriftführerin Bärbel Borz
lieferte in ihrem Bericht über das Jahr 2014 einen Überblick über
die Aktivitäten des Chors außerhalb der Singstunde. So präsentierte sich der Kirchenchor insgesamt 15-mal in der Öffentlichkeit. Hans Schneider, der Kassenführer des Chors, legte
die wirtschaftlichen Verhältnisse des Chors offen und verwies
auf den zuvor erwähnten Schwund an zahlenden Mitgliedern.
Karl Ludwig Jöckle, der Führer der Wirtschaftskasse, erläuterte
anschließend in seinem Bericht die verschiedenen Buchungen
innerhalb des Chorlebens. Im anschließenden Bericht der Kassenprüfer bescheinigte Egon Hechler dem Kassenführer Hans
Schneider eine vorbildliche, ordnungsgemäße Arbeit. Walter
Hornberger konnte ebenfalls nur Lob für die sachgemäße Arbeit
von Karl Ludwig Jöckle, dem Kassenführer der Wirtschaftskasse, aussprechen. Im Anschluss empfahl Chormitglied Egon
Hechler die Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig,
bei Enthaltung der Betroffenen, gewährt wurde. Um 20.40 Uhr
beschloss die 1. Vorsitzende die Versammlung.
Landfrauen
Generalversammlung
am Di., 24. März 2015 um 19.30 Uhr
Einladung zur Mitgliederversammlung
Hiermit laden wir alle Mitglieder zu unserer Mitgliederversammlung am Di.24 März um 19.30 Uhr in das Bürgerhaus Winden
recht herzlich ein:
Tagesordnung:
1) Eröffnung und Begrüßung
2) Totengedenken
3) Tätigkeitsbericht
4) Kassenbericht
5) Bericht der Kassenprüferinnen
6) Entlastung des Vorstandes
7) Verschiedenes
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und zahlreiches Erscheinen.
Di., 17. März 2015: Vortrag über „Seelische Ausgeglichenheit“
Am Di. 17. März um 19.30 findet im Bürgerhaus Winden ein Vortrag über die „Seelische Ausgeglichenheit“ statt.
Gesund sein möchten wir alle und dieser Vortrag soll Wege aufzeigen, oder die Menschen anregen, nachzudenken, wie sie das
besser schaffen können. Seelische Ausgeglichenheit ist die Voraussetzung für körperliche Gesundheit.
Dieser Vortrag findet unter der Leitung von Frau Kopetschny
statt. Zu diesem Vortrag sind auch alle Landmänner herzlich
eingeladen.
Kandel
- 43 -
Ausgabe 11/2015
JFV Südpfalz
Ergebnisse
D-Jugend (Winden)
JFV Südpfalz II - SG HSV Landau-Godramstein 0:3
Vorschau
B-Jugend (Dierbach)
Samstag 14.03.2015 um 15:30 Uhr
JFV Südpfalz - SV Olympia Rheinzabern
C-Jugend (Freckenfeld)
Freitag 13.03.2015 um 17:30 Uhr
SG Berg-Neuburg - JFV Südpfalz
D-Jugend (Minfeld)
Samstag 14.03.2015 um 15:00 Uhr
JFV Südpfalz - TSG Jockgrim
D-Jugend (Winden)
Mittwoch 11.03.2015 um 18:00 Uhr
SG Silz-Birkenhördt-Vorderweidenthal-Gossersweiler-Stein JFV Südpfalz II
Donnerstag 19.03.2015 um 17:30 Uhr
JFV Südpfalz II - SV Klingenmünster
E-Jugend (Winden)
Sonntag 15.03.2015 um 11:00 Uhr
JFV Südpfalz III - SV Viktoria Herxheim II
E-Jugend (Dierbach)
Samstag 14.03.2015 um 14:00 Uhr
JFV Südpfalz IV - SV Landau West II
SF Germania 1919 e.V.
Sonntag, den 08.03.2015 Meisterschaftsspiele
SF Germania Winden I - SV Völkersweiler I: 2
: 0 (0 : 0)
Unter den sehr schwierigen Platzverhältnissen
konnte sich das Spiel kaum entwickelten und die
erste Halbzeit hatte daher kaum Nennenswertes zu berichten.
Zum Ende der zweiten Halbzeit besannen sich die Windener auf
ihre Tugenden und konnten noch einen Sieg mit zwei Toren heim
fahren.
Torschützen für Winden waren Patrick Göltz und Steffen Gatting.
SF Germania Winden II - TV Hayna: 1 : 3
In einem einseitig geführten Spiel durch den Gast aus Hayna
konnte Winden die Niederlage leider nicht verhindern.
Torschütze für Winden war Patrick Göltz.
Vorschau
1. und 2. Mannschaft
Sonntag, den 15.03.2015 Auswärtsspiele
FC Insheim I - SF Germania Winden I, Anstoß: 15:00 Uhr
SV Mörlheim - SF Germania Winden II, Anstoß: 15:00 Uhr
Vorschau: Fischessen im Clubhaus
Freitag, den 03.04.2015, Fischessen
Nach den guten Erfolgen in den vergangenen Jahren findet am
Karfreitag ein Fischessen im Clubhaus wieder statt. Im Angebot sind Zander, Zanderfilet, Lachs & Fischstäbchen für die Kinder sowie Schnitzel für die Nichtfischesser! Um im Vorfeld die
Resonanz abzuschätzen, wäre es schön, wenn Rückmeldungen
zwecks Teilnahme abgegeben werden könnten - an Bodo Drafz
(06349-1883) oder im Clubhaus beim Training bzw. Heimspielen,
was aber nicht zwingend ist.
Was sonst noch interessiert
Abschlepp- und Pannendienst
Tretter Automobile - Service rund um die UhrMobil: 0170/4379889
Abschleppdienst und Pannenhilfe (auch bei Unfällen):
Firma Frey & Söhne, Saarstr. 8, Minfeld, Tel.: 07275/98940, Tag
und Nacht einsatzbereit.
Wir geben Ihrer
Anteilnahme Worte!
Traueranzeigen in Ihrem
Mitteilungsblatt.
Familienanzeigen BUCHEN:
0 65 02 / 91 47 - 0
Foto: nero / pixelio.de
Kandel
- 44 -
Ausgabe 11/2015
Dachdecker - Maler + Maurerbetrieb
ell
Z. Zt. Top-Preisaktion: 100 m2 Dachabriss, Entsorgung, Unterspannbahn, Konter- schn er
lattung, Lattung, Dacheindeckung, nur 3.949,- €, Asbest- und Maurerarbeiten. saub g
Wärmedämmung, Flachdachbau, Holzarbeiten, eigener Gerüstbau, günsti
Malerarbeiten kompl. pro m2 nur 13,- €. Wir arbeiten z.zt. in ihrer nähe! Festpreis
Classic GmbH • Tel. 06361-915886, Fax 06361-459586 • E-Mail: classicbau@web.de
Urlaub
im
Schwarzwald
Waldachtal - Lützenhardt im Nordschwarzwald
bei Freudenstadt. Anerkannter Luftkurort.
Schöne Ferienwohnung
in Ortsrandlage, 2 Zimmer, Küche, Bad,
ca. 65 m2, mit SAT-TV und Sitzplatz im
Freien. Ca. 2 Minuten Fußweg zum
Supermarkt und zum Omnibusbahnhof.
Geeignet für 3 Erwachsene oder 2 Erwachsene/2 Kinder. Haustiere auf Anfrage möglich. Preis ab 1 Woche Mietdauer: EUR 30,- pro Tag.
Kontakt: Familie Denner, Willi-König-Str. 30,
72178 Waldachtal-OT Lützenhardt,
Tel.: 0 74 43 / 89 57, Mobil: 0152 / 166 75 546, www.fewo-denner.de
Anzeige
Region
aus der
egion
d
r
fü ie R
Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
Immobilien Anzeigenannahme 0 65 02 / 9147-0
Ehepaar sucht Bauplatz in Steinweiler
(und Umgebung + ca. 10 km), ca. 500-600 m2.
Tel. 0176 / 88053025
Sonderdruck
Bauen & Wohnen
Große 3-Zimmer-Wohnung mit Balkon
in Kandel zu vermieten, EG, Küche, Tageslicht-Bad mit Wanne und
Dusche, Gäste-WC, Kellerraum, keine Tiere. Kaltmiete € 745,+ Garage € 50,- + NK + Kaution. Tel. 0721 / 572176
2. Ausgabe 2015: KW 13 - Red.-schluss 18.03., 16 Uhr
Ihr Ansprechpartner für Geschäfts- und Privatanzeigen innerhalb der Amts- und Mitteilungsblätter
Ullmer & Brüggemann
Anzeigenberatung · Grafik-Design · Werbeorganisation
Frau sucht
2 ZKB, ca. 60 m2, Balkon, event. 1. OG, Warmmiete
ca. € 500,-, ab sofort in Kandel
0151/56222746
Norbert Ullmer 0170-1842290
Alexander Brüggemann 0170-1862290
Im Auftrag von Daimler-Mitarbeitern suchen wir
Spanierstraße 70 · 76879 Essingen/Pfalz · Südl. Weinstraße
Mietwohnungen in Kandel, Wörth u. Umgebung
Tel. 06347/97208-0 · Fax 06347/97208-10
E-Mail: info@u-b-werbung.de
Tel. 0175/2326642, Dipl. Wirtsch. Ing. Dieter rummel, hauptstr. 55
IMMobIlIen-FAchbüro KAnDel
Kandel
- 45 -
Anzeige
Region
aus der
egion
d
r
fü ie R
Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
Immobilien Anzeigenannahme 0 65 02 / 9147-0
Wohnungsverkauf
Rülzheim, ETW, im sanierten, ruhigen Wohnhaus, 2. OG (alte EV
= 179 kW/m2), 4 ZKB, Balkon, Wfl. ca. 93 m2, inkl. Stellplatz und
Garage
VK 149.000 EUR
Zeiskam, nur 4 WE, im 1. OG: schicke Whg., ca. 74 m2 Wfl., 3
ZKB, bezugsfrei, VK 105.000 EUR; im 2. OG: hübsche Maisonettewohnung, ca. 90 m2, mit 3 ZK und 2 Bädern, VK 122.000 EUR,
je Wohnung 1 Garage (EV = 129 kW/m2)
Immobilien Kühlmann, Telefon: 0 63 48 / 95 99 24
Baugrundstücke gesucht!
Wir suchen dringend für vorgemerkte Kunden Bauplätze an der Südlichen
Weinstraße zwischen Landau und Neustadt sowie zwischen Landau und
Speyer, im Kreis Germersheim und Bornheim. Sie haben ein Grundstück?
Melden Sie sich im Beratungsbüro Bornheim // Tel. 0170 8012206
peter.bress@fingerhaus.com // www.fingerhaus.de
1-Familienhaus, Dhh oder rh
– auch renovierungsbedürftig – für unsere Kunden zum
Kauf gesucht. Wir vermitteln Ihre Immobilie zeitnah und
kompetent an vorgemerkte Interessenten.
rufen Sie unverbindlich an: Tel.: 07273 - 800 365
Wir vermitteln:
3 ZKB, Freckenfeld, Hauptstr.
85 m2, EG, ab 01.05., überdachter Stellplatz
Kaltmiete
380,- €
Wir suchen: Wohnungen jeglicher Größenordnung
Verbandsgemeinde Kandel
Gartenstr. 8 · Telefon: 07275/96 01 00
Offenes Bieterverfahren
am Freitag, 13.03.2015, um 18:00 Uhr, Ort: auf Anfrage.
Bürohalle mit Wohnung, Gesamtfläche Gewerbe/Wohnen ca. 292,30 m²,
Barthelsmühlring 3a in 76870 Kandel, Verkehrswert 334.000 €,
Mindestangebot 195.000 € (provisionsfrei).
Vorabinfo/Exposé unter 017624611744
Creativ Leben Immobilien Bender KG
EFH/DHH bis 250.000 Euro für Familie gesucht !!
Sie möchten Ihre Immobilie im Raum Ger, Süw, Ld, Sp verkaufen?
Immobilien Ursula Mueller,
76771 Hördt, www.i-u-m.de
Tel. 07272 / 955 8 11
mobil. 0152/02332288
Ausgabe 11/2015
Kandel
- 46 -
Ausgabe 11/2015
Fitness
WellnessBeauty
Praxis für Osteopathie*
Ralf Michel
Heilpraktiker, Physiotherapeut, Osteopath
Buchstraße 1 · 76751 Jockgrim
Mobil 01 76 / 51 38 12 63
* Osteopathie ist bei vielen gesetzlichen Krankenkassen erstattungsfähig.
Gesund und lecker
Sie schmecken köstlich und sind
außerdem gesund: In Vitaminen
steckt viel Gutes für den ganzen
Körper. Ob Ananas, Äpfel, Bananen, Erdbeeren, Pfirsiche, Orangen, Mango, Himbeeren, Kiwi,
Johannisbeeren oder Kirschen,
Früchte haben es in sich, wenn
es um Vitamine geht. Ein Obstcocktail ist eine regelrechte Vita-
minbombe. Damit nicht genug,
Obst ist nicht nur gesund, es
schmeckt obendrein auch noch
köstlich. Und das Beste daran,
Obst gibt es das ganze Jahr über
zu kaufen. Achten Sie beim Kauf
auf frische Ware. Gönnen Sie Ihrem Körper die wertvollen Vitamine und Ihrem Gaumen einen leckeren Obstcocktail.
Burn-Out,
was ist das eigentlich?
Rote Energie-Booster
vom Baum
Zahlreiche Senioren und auch
junge Menschen suchen nach
unbelasteten naturnahen Mitteln, um ihre Vitalität zu verbessern. Ein vermehrtes Gesundheitsbewusstsein lässt Früchte wie die
Montmorency Kirschen in den
Blickpunkt rücken. Ungewohnte
anhaltende Belastung durch vermehrte Bewegung in der warmen
Jahreszeit kann zu Muskelschädigungen durch Übersäuerung, Entzündungen und einer damit verminderten Regeneration führen.
Durch den hohen AnthozyaninGehalt in der leuchtend roten Superfrucht wird die Energetisierung
vorangetrieben und die Erholung
beschleunigt. Ein sowohl präventiv als auch regenerativ einsetzbares natürliches Hilfsmittel, das lecker schmeckt und 12 Monate im
Jahr verfügbar ist. Montmorency Kirschen bieten funktionalen
Mehrwert auf natürliche Weise
(www.kirsch-genuss.de). So enthalten sie zum Beispiel die 19-fache Menge an Betacarotinen im
Vergleich zu Blaubeeren und Erdbeeren und sind eine der wenigen
Nahrungsquellen für natürliches
Melatonin (Tag-/Nacht-Zyklus)
und ein wirksames Antioxidans
zur Bekämpfung freier Radikaler. Störungen des Herz-KreislaufSystems betreffen vor allem ältere Menschen, aber die Symptome
manifestieren sich auch bereits im
Alter von unter 50 Jahren. Zu den
Risikofaktoren zählen Übergewicht, Rauchen, Bluthochdruck,
ein erhöhter Cholesterinspiegel
und Diabetes.
Mit dem Konzentrat der amerikanischen Kirschsorte Montmorency
kann laut wissenschaftlicher Studie der Northumbria Universität
eine bis zu 30 Prozent schnellere und bessere Regeneration erfolgen.
Burn-Out ist heutzutage ein populärer Begriff, der noch vor
ein paar Jahren bloß gelegentlich zu hören war. Erkrankte sind
sehr oft für einen langen Zeitabschnitt keineswegs mehr in der
Position, ihrer Beschäftigung
nachzukommen und leiden unter einem ständigen Umstand
der Abgeschlagenheit. Betroffen sind sehr häufig Personen,
die sich nicht allein um sich selber kümmern, stattdessen hilfsbereit sind, motiviert und besonders pflichtbewusst. Immer
mehr sind berufliche Belastungen, der Plan, Kinder zu bekommen, die Versorgung der Kinder, ein geplanter Hausbau oder
aber auch die Besorgnis um Verwandte der Schlüsselreiz dieser
psychischen Krankheit.
Wer über einen ausreichenden
Zeitraum besonders starke Belastungen, körperlich, gedanklich oder emotional, erleben
muss und nicht mehr an Besserung glauben kann, läuft Gefahr,
an Burnout zu erkranken.
Das Krankheitsbild startet sehr
oft mit einer tiefen Entzückung
und Wohlgefallen bis hin zu
vollständigem Desinteresse, Antriebslosigkeit und tiefen Depressionen. Oft bemerkt der
Betroffene erst nach vielen Jahren, dass etwas mit ihm nicht in
Ordnung ist. Ohne Beistand gelingt es den meisten Erkrankten
meistens nicht, ihre Situation zu
durchblicken und zu ändern.
Oftmals wird Burnout mit Antidepressiva behandelt. Die ha-
ben allerdings eine Menge von
Nebenwirkungen, so dass immer mehr Naturmittel und
Pflanzenstoffe angewandt werden. Ein Schlüssel zum Triumph
in der Burn-Out-Behandlung
kann häufig sein, die Lebensgewohnheiten zu wechseln. Um
Nervosität und Aggressivität zu
reduzieren, könnte regelmäßiges Training dienlich sein. Stress
zu vermeiden und bewusster zu
leben, das klingt für jedermann
vernünftig, aber für Burnout-Betroffene trifft es ganz besonders
zu. Wer reichlich Hochprozentiges trinkt und ein starker Zigarettenraucher ist, kann durch
Verzicht auf diese Genussmittel
auch dazu beitragen, die Belastungen für den Körper zu verringern.
Stressfaktoren zu eliminieren
oder in ihrer Auswirkung einzuschränken, ist oft Teil einer erfolgreichen Burn-Out-Behandlung. Dazu gehört zunächst
einmal, ebendiese Anzeichen
zu ermitteln. Oft muss man sich
genauso darüber im Klaren sein,
dass jede Persönlichkeit in ihrer
Belastbarkeit Grenzen hat.
Wer vielleicht aus eigenem Ehrgeiz, oder weil der Vorgesetzte
Druck ausübt, oft an seine Belastbarkeitsgrenzen und selbst
hierüber hinaus geht, hat ein höheres Risiko, an Burn-Out zu erkranken. Oft wird deswegen im
Rahmen der Burn-Out-Behandlung dazu geraten, bewusst Pausen und Entspannungsphasen in
den Alltag einzubauen.
Kandel
- 47 -
Ausgabe 11/2015
Fitness
WellnessBeauty
Gesunde Haut
zum Start in den Frühling
Dunkle, trübe Tage sorgen auch
in der Übergangszeit bei vielen Menschen für Antriebslosigkeit und die nasskalte Witterung
stresst die Haut. Sie ist trocken,
der Teint ist fahl, und schnell findet man sich mit vermehrten
Knitterfältchen um die Augen vor
dem Spiegel wieder. Der Grund
für eine nachlassende Hautfestigkeit und fehlende Elastizität kann
die altersbedingte Verringerung
der körpereigenen Kollagenproduktion sein. Dermatologin Dr.
Gerrit Schlippe aus Münster erklärt: „Bei junger Haut greifen
dicht liegende Kollagenfasern in-
einander und bilden so eine Art
Gerüst.“ Eine klinische Studie untersuchte jetzt unter anderem die
Hautfeuchtigkeit, Hautelastizität
sowie die Hautrauigkeit nach einer zwölfwöchigen Einnahme
spezieller Kollagen-Peptide zum
Trinken (Prüfpräparat „Elasten“,
rezeptfrei in der Apotheke). Rund
60 Prozent der Anwenderinnen
berichteten nach der Kur von einer strafferen und feineren Haut,
70 Prozent konnten deutliche
Verbesserungen der Hautfeuchtigkeit sowie der Haut-elastizität
sehen und spüren.
Gut gekühlt erfrischen
Ein alkoholfreies Bier ist bei den
Bundesbürgern zu vielen Gelegenheiten gefragt.
Längst hat sich unter den Bierkennern herumgesprochen, dass
das „kühle Blonde“ auch bei 0,0
Prozent geschmacklich überzeugen kann - moderne, besonders
schonende Brauverfahren machen es möglich. Wie bei einem
guten Premium-Pils beeinflusst
die Temperatur auch beim alkoholfreien Bier entscheidend den
Genuss.
Bei sechs Grad liegt die optimale Trinktemperatur - beim Servieren sollte das Alkoholfreie sogar
etwas kühler sein, weil es sich im
Glas oder in der Flasche noch etwas erwärmt. Nicht nur sportlich Aktive schätzen die isotonische Wirkung.
Positiver Druck
Endlich gesünder leben, sich
endlich mehr bewegen: Gute
Vorsätze sind schnell gefasst,
doch was hilft beim Durchhalten? Dies wollte die Präventionskampagne „Denk an mich.
Dein Rücken“ in einer repräsentativen Umfrage wissen. Das
Ergebnis zeigt, dass die Unterstützung durch Partner, Familie
und Freundeskreis zu den wichtigsten Faktoren gehört.
Nur knapp drei Prozent der Befragten gaben an, die digitalen
Angebote zu nutzen. Dagegen
bekräftigte weit über ein Drittel, die Motivation für ein gesundes Leben durch das soziale
Umfeld zu erhalten - als Mitglied
im Sportverein (21,4 Prozent)
oder durch die Verabredung mit
Freunden zum Sport (23,3 Pro-
zent). „In diesem Fall hat Gruppendruck etwas Gutes“, so Fritz
Bindzius, Leiter der Unterabteilung „Gesundheit“ der Abteilung
Sicherheit und Gesundheit der
Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Schließlich
wolle man die anderen nicht im
Stich lassen. „Gemeinsam Sport
treiben kann auch zu einem besseren Trainingserfolg führen, weil
man sich gegenseitig unterstützen kann.“ In der Präventionskampagne „Denk an mich. Dein
Rücken“ arbeiten die Berufsgenossenschaften, Unfallkassen, ihr
Spitzenverband DGUV, die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau
und die Knappschaft zusammen.
Gemeinsam wollen sie Rückenbelastungen verringern.
Bahnhofstr. 2–6
66953 Pirmasens
Altenstr. 3
76855 Annweiler
Am Schloßplatz 6
66482 Zweibrücken
Hauptstr. 53
76870 Kandel
Tel. 06331/22 76 01 Tel. 06346/90 11 06 Tel. 06332/8 07 59 82 Tel. 07275/9 88 28 05
Fax. 06331/22 76 06 Tel. 06346/90 11 07 Tel. 06332/8 07 59 83 Tel. 07275/9 88 28 06
www.hoergeraete-kehrel.de
Zu mehr
Beweglichkeit
und innerer
Harmonie
Unterricht in kleinen Gruppen und angenehmer Umgebung.
Neue Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene.
Mehr Info bei: Bärbel Nauerth in Minderslachen, 06343/7061517
Kandel
- 48 -
Ausgabe 11/2015
Erfolg
Bildung
Beruf
Zukunft
Stellen Anzeigenannahme
0 65 02/91 47-0
Wir sind eine auf allen Gebieten des Steuerwesens tätige Steuerberatungskanzlei.
Zahnmedizinische Assistentin
Zur Verstärkung und Verjüngung unseres erfahrenen Teams suchen wir ab sofort
für unsere Hauptstelle und für die auswärtige Beratungsstelle eine/n
Ihre schriftliche Bewerbung senden Sie an
Steuerberater/in
Steuerfachwirt/in
Steuerfachangestellte/n
Auszubildende/n
Erwartet werden über die der jeweiligen Qualifikation entsprechenden
Fachkenntnisse hinaus auch gute Kenntnisse in der Anwendung der
einschlägigen Softwareprogramme.
Bewerber/innen, welche höhere Qualifikationen anstreben,
werden bevorzugt berücksichtigt.
Dipl.-Oec. W. Boeck, Steuerberater
Hauptstelle:
Telefon
Nebenstelle:
76726 Germersheim, Bahnhofstr. 5
07274/70400, Fax 07274/704029
67376 Harthausen, Heiligensteiner Str. 13 a
Telefon 06344/944899-0, Fax 06344/944899-9
www.steuerberaterboeck.de
Stellenausschreibung
Die Ortsgemeinde Rülzheim sucht zum nächstmög­
lichen Zeitpunkt für den Schülerhort Powerkids
eine/n
Erzieherin / Erzieher
mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 19,50 Stunden. Der Einsatz
erfolgt ausschließlich nachmittags. Der Besitz des Führerscheins
Klasse B wäre wünschenswert. Es handelt sich um eine zunächst be­
fristete Vertretungsstelle für die Dauer eines Jahres.
Wir erwarten:
einen Abschluss zur/zum staatlich anerkannten Erzieher/in,
Freude im Umgang mit Kindern und Berücksichtigung der vielfälti­
gen Bedürfnisse der Kinder,
verantwortungsbewusste und teamorientierte Arbeitsweise,
Engagement und Freude an der Weiterentwicklung der
pädagogischen Qualität in der Einrichtung,
vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Team, den Eltern
und dem Träger.
Wir bieten:
ein engagiertes und aufgeschlossenes Team sowie
fachpädagogische Betreuung,
die Möglichkeit zur Mitgestaltung des pädagogischen Konzeptes,
leistungsgerechte Bezahlung nach dem TVöD,
die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schicken Sie uns bitte Ihre
Bewerbung mit den üblichen Unterlagen an:
Verbandsgemeindeverwaltung Rülzheim, Personalabteilung, Am
Deutschordensplatz 1, 76761 Rülzheim
oder auch per E-Mail an: k.bentz@ruelzheim.de
Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurück­
gesandt werden, daher bitte keine Originale einreichen.
in Vollzeit ab sofort gesucht.
Dr. Dirk Friedrich, Schillerstraße 1-b, 76870 Kandel
oder auch per Mail an Dr.dirk.friedrich@t-online.de.
Mitarbeiter/in für Vermietung von eigenen
Wohnungen und für bürotätigkeiten gesucht
im Raum Wörth auf bis zu 450-Euro-Basis.
nähere Infos unter Tel.: 01 52 - 58 45 07 88
Polnische Pflegekraft
sucht ab sofort eine Arbeitsstelle.
Telefon: 0 72 75 / 98 86 68 10
Stellenausschreibung
Wirtschaftskraft
für Kindertagesstätte
Abenteuerland in Minfeld gesucht
Die Ortsgemeinde Minfeld sucht zum 01.04.15 eine
Küchenhilfe
für ihre Kindertagesstätte Abenteuerland.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 7 Stunden.
Gesucht wird eine engagierte und zuverlässige Person,
die Freude an der Ausübung dieser Tätigkeit hat und
eigenverantwortliches Arbeiten gewohnt ist.
Auf das Beschäftigungsverhältnis findet der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) Anwendung.
Senden Sie Ihre persönliche Bewerbung mit
Lebenslauf und Zeugnissen bis spätestens
23. März 2015 an:
Verbandsgemeindeverwaltung
- Personalamt Gartenstr. 8, 76870 Kandel
Kandel
- 49 -
Ausgabe 11/2015
Erfolg
Bildung
Beruf
Zukunft
Aushilfsbedienung
ab April gesucht. bitte voranmelden
Osteria Casa Mia • Am Plätzel 3 • Kandel • Tgl. ab 17 Uhr geöffnet.
Telefon: 0 72 75 / 26 00 - Mittwoch Ruhetag!
Stellen Anzeigenannahme
0 65 02/91 47-0
Frankfurter Ingenieurgesellschaft, ein Dienstleister der
Pfalzwerke AG, sucht in KANDEL
nebenberufliche Mitarbeiter/innen
für Zählerablesetätigkeiten
Auch geeignet für
Rentner/innen oder Hausfrauen/-männer
Putzhilfe für Arztpraxis
in Kandel gesucht. Auf Stundenbasis.
praxis.libera@t-online.de
Freie Mitarbeit
für objekt-Akquise geboten
IMMobIlIen-FAchbüro KAnDel
Bitte schreiben Sie uns unbedingt eine Kurzbewerbung mit
Angabe Ihrer Telefonnummer.
Ingenieurbüro für Industrieanlagen GmbH
NL Otterbach, Lauterhofstr. 2, 67731 Otterbach
Tel. 06301 705375, doris.emich@ifigmbh.com
Wir suchen freundliche Bedienung
mit Erfahrung.
Ristorante „Pasta Pasta“, Rheinzabern, Tel. 07272-9310940
Tel. 0175/2326642, Dipl. Wirtsch. Ing. Dieter rummel, hauptstr. 55
STELLENAUSSCHREIBUNG
Die Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach bietet zum
nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle (Vollzeit) als
Bauingenieur/-in in der Hochbauabteilung.
Zu Ihrem Aufgabengebiet gehören insbesondere:
- Planung bis Objektüberwachung/-betreuung von Investitions- und
Unterhaltungsmaßnahmen bei Gebäuden und gemeindlichen
Einrichtungen
- Technische Überwachung bei Fremdaufträgen (Vergabe an Architektur-/
Ingenieurbüro) zur Wahrung der Bauherreninteressen
- Verkehrssicherung für Gebäude und gemeindliche Einrichtungen
- Planung, Bau, Unterhaltung und Verkehrssicherung von Sport-,
Park- und Grünanlagen, Kinderspielplätzen und Friedhöfen
einschließlich Überwachung bei Fremdaufträgen.
Wenn Sie
- einen Studienabschluss als Dipl.-Ing. (FH) oder vergleichbar
nachweisen können,
- über Kenntnisse in relevanten Rechtsgebieten (BauGB, LBauO,
VOB, HOAI) verfügen,
- Ihr Aufgabengebiet überzeugend in Wort und Schrift vertreten können,
- sich gerne in ein engagiertes Team einbringen,
dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.
Sie erwartet eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit sowie eine leistungsgerechte Bezahlung nach den Regelungen des öffentlichen Dienstes.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis 10. April 2015 an
die Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach
- Personalabteilung -, Ludwigstraße 20, 76767 Hagenbach
oder online an holger.zander@vg-hagenbach.de.
Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Zander (Personal; Tel. 07273/9410-12)
sowie Frau Kantz (Bauabteilung; Tel. 07273/9410-40; melanie.kantz@
vg-hagenbach.de) gerne zur Verfügung.
Wir sind ein innovatives Unternehmen mit einem erfahrenen Team. Wir zeichnen uns seit über 60 Jahren durch hohe
Qualität in Fertigung und Dienstleistungen aus.
Zur Verstärkung unseres Teams suchen
wir zum nächstmöglichen Eintritt:
Ve r k
/w)
m
(
r
e
t
a
r
aufsbe
und
ollladenR
r
e
d
n
e
er (m/w)
ik
n
o
r
t
a
Auszubild
h
c
chutzme
Sonnens
n
au / -Man
r
ff
u
a
k
o
r
ende Bü
Auszubild
/jobs
mbh.com
oerner-g
ter: www.h
ationen un
rm
fo
In
re
Weite
rnergmbh
.com/hoe
facebook
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Bitte richten Sie diese in schriftlicher Form aus.
Gern auch per email an yrenner@hoerner-gmbh.com
Vermittlung
bitte!
Die aktuellen Stellenangebote
helfen Ihnen dabei!
Kandel
- 50 -
Ausgabe 11/2015
Kandel
- 51 -
Ausgabe 11/2015
ZI
M
M
ER
EI
• Dachsanierungen
• Dachisolierungen
• Dachreparaturen
• Holzbau
• Ziegel-
eindeckungen
• Abbruch-und
Abrißarbeiten
Ihr Spezialist für Demontage/Umbauten
von Tabakschuppen und Scheunen!
Marcell Urban · Hauptstraße 12 · 76863 Herxheimweyher
Von
freudigen
durch
ihr
ereignissen erfahren sie
Mitteilungsblatt!
Mobil: 0172 7223887 · Telefon: 07276 6705
Farbe macht
gute Laune !!!
ZÄUNE
TORE
SICHTSCHUTZ
RANKANLAGEN
STEINWÄNDE
TORANTRIEBE
RENOVIERUNG VON
ZÄUNEN UND TOREN
SANDSTRAHLEN
KORROSIONSSCHUTZ
ALU-ZÄUNE
ALU-BALKONGELÄNDER
WIR LADEN SIE HERZLICH EIN ZU UNSERER
Hausmesse
Fr 13. bis So 15. März
von 10 Uhr bis 18 Uhr
NEUES . DESIGN . KLASSISCHES . BEWÄHRTES
SCHAUEN SIE ... WIR BERATEN SIE GERNE
ALU-ANBAU-BALKONE
ALU-KLAPPLÄDEN
DAS ZAUNCAFÉ IST IN DIESER ZEIT GEÖFFNET
SONNTAGS KEINE BERATUNG KEIN VERKAUF
DRAHT - JÄGER GMBH . BAHNHOFSTRASSE 12
RHEINSTET TEN-FORCHHEIM-SILBERSTREIFEN
TEL. 0721 - 95168-0 . WWW.DRAHT-JAEGER.DE
Kandel
- 52 -
Geldspar-Tipp Neureifen • Montageservice
Reifen HaRz
ab
10,- €
Bellheim • Gewerbegebiet • Tel.: 07272/92870
G seit
O 1993
üb
20 J er
L
D
Wir zahlen Tages-/Höchstpreise ahre
A
für Zahngold, Schmuck, Alt- und Bruchgold
N
Anund
Verkauf
von: Münzen, Gold, Silberbesteck, Kundenparkplätze
K
im Hof
Silber,
Platin,
Palladium,
Briefmarken und Papiergeld.
A
76773
Kuhardt
•
St.-Anna-Str.
8
•
Tel.
0
72
72
/
95
59
34
U
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 11-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr
F
Münzhandlung Ring
G
O
L
D
A
N
K
A
U
F
Privatkauf: Pelzmantel und Pelzjacken sowie
Mützen und Schals. Abholservice und Barzahlung.
Telefon: 01 77 / 7 22 16 58
Einzelnachhilfe zu Hause
Qualifizierte Nachhilfelehrer für alle
TN S I NFRATE
Gesam
Schularten, Klassen und Fächer
t
not z.B. Mathe, Deutsch, Englisch
GUT ( e
1
,8
)
Kostenfreies Informationsgespräch
Keine Anmeldegebühren
Der erfolgreiche Weg zu besseren Noten
07271 - 90 07 98
07274 - 97 39 888
ST
Einfach riesig ist die
Auswahl und
Super preiSwerT
Reifen - Gebraucht alle Größen
Ausgabe 11/2015
abacus-nachhilfe.de
Kandel
- 53 -
Ausgabe 11/2015
BeilagenHinweis
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"Älter werden - Unabhängig bleiben"
der Firma Württembergische.
WIr bITTen unsere Leser um beachTung!
Ausstellungen: Höhenstraße 1 · Schw. - Rechtenbach
und Lindenstraße 54 · H.- Klingen · 06349/7517
E n t s p a n n e n Wa n d e r n
RelaxenStrand
SonneU R L A U B
CampingGenießen
Kandel
Tour
Treffpunkt
Deutschland.de
Reisemagazine
Freude DEUTSChLAnD
FeiernM
useen
www.suedpfalz-therme.de
Meine Boutique
... anziehend, pflegend und gut beraten
Bademode – Kosmetik – Accessoires
Kurtalstraße 27 · 76887 Bad Bergzabern · Tel. 06343 / 9340-10
Öffnungszeiten: Therme-Sauna: tägl. 9 - 22 Uhr, Fr, Sa 9 - 23 Uhr,
Di 9 - 22 Uhr Damensauna
Kandel
- 54 -
Ausgabe 11/2015
Wir informieren !
Ostergrüße
Die Erscheinung ist wahlweise in
der 12., 13. od. 14 Kalenderwoche.
Der Redaktionsschluss ist zu den
normalen, Ihnen bekannten,
Wochenzeiten.
&
ULLMER
BRÜGGEMANN
ANZEIGENBERATUNG
GRAFIK-DESIGN
WERBEORGANISATION
lg ...
Unsere Ideen für Ihren Erfo
Norbert Ullmer 0170-1842290
Alexander Brüggemann 0170-1862290
Spanierstraße 70 · 76879 Essingen in der Pfalz
Südliche Weinstraße
Tel. 06347/97208-0 · Fax 06347/97208-10
E-Mail: info@u-b-werbung.de
Erscheinung: wahlweise KW 12, 13 od. 14/2015
AUGEN
�
erscheinung Kw 13 + 14 / 2015
blick bitte -
Ihre Partner aus der Verbandsgemeinde Kandel
Saisoneröffnung
Sonntag, den 22. und 29.03.2015
Traditionelles Ostereier-Schaufärben
Öffnungszeiten: Fr., Sa. und So. ab 14 Uhr und nach Absprache
Cocktails am 13.03.2015 ab 20.00 Uhr
NEU: samstags Frühstück à la carte von 9.00 bis 12.00 Uhr
Ostersonntag: Frühstücksbuffet von 9.00 bis 12.00 Uhr
(bitte reservieren)
Aktuelle Angebote: www.carmello-winden.de
Feiern Sie Ihren Geburtstag mit einem Frühstücksbuffet bei uns (ab 15 Personen)
– Bitte beachten Sie: am 20. und 21. März haben wir geschlossen –
Der Biergarten und der beheizte Wintergarten
sind ab 10.00 Uhr geöffnet.
Biergartenspezialitäten, hausgemachte Kuchen
Täglich ab 10 Uhr Ostereierverkauf auf dem Hof,
in der Eierfärberei (Hintergebäude), im Hofladen
und auf den Wochenmärkten. Außerdem bieten wir
frische Hähnchen, Hähnchenteile und Nudeln.
Die Fußgolfanlage eröffnet die Saison am 28.03.2015
Wir freuen uns auf Sie!
Kandel • Rheinzaberner Straße 1
A 65 Ausfahrt Kandel Mitte, Richtung Rheinzabern
Tel.: 07275 / 4019037 und 0157 / 85507424
Kandel
AUGEN
�
- 55 -
Ausgabe 11/2015
blick bitte -
Ihre Partner aus der Verbandsgemeinde Kandel
Steuerwissen ist Geld!
LBV LohnsteuerhiLfeVerein
Lohnsteuerberatungsverbund
Unsere Beratungsstellenleiter sind gerne für Sie da!
Wir setzen unser Wissen und unsere Erfahrung zu Ihrem Vorteil ein und erstellen Ihre
Einkommensteuererklärung
bei Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit, Renten, Vermietung, Kapitalvermögen
Beratungsstelle:
Saarstr. 146e, 76870 Kandel, Tel. 0 72 75 / 44 40
4.270
Umwerfend gut und günstig - der Golf mit: Klimaanlage,
Fahrersitz mit Höheneinstellung, Außenspiegel elektr.
einstell- und beheizbar, elektr. Fensterheber, Multifunktionsanzeige, Start-Stopp-System, Tagfahrlicht,
Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung u.v.m.
UVP:
17 .650,- €
13.380,00 €
www.gaudier.de
Bau-Transporte
Bau - Transporte
Container-Service
Container-Service
Baustoff-Recycling
Baustoff-Recycling
Mo.
von
8.00
17.00
geöffnet.
Mo.- Fr.
- Fr.
von
8 -- 17
UhrUhr
geöffnet.
Samstag
von
8.00
12.00
Uhr
geöffnet.
In den Wintermonaten (Dezember
bis
samstags
geschlossen.
FürFebruar)
Selbstabholer:
Rindenmulch,
Sand,
Rindenmulch,
Sand, Kies,Mutterboden
Schotter, Mutterboden
Kies, Schotter,
etc. etc.
¹ Gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers für ein vergleichbar ausgestattetes Modell und nur
bei gleichzeitiger Inzahlungnahme Ihres
Gebrauchtwagens (ausg. Audi, Volkswagen,
Porsche, SEAT, Škoda) mit mind. 6 Monaten
Zulassungsdauer auf Ihren Namen. Aktion
gültig bis 31.03.2015, solange der Vorrat reicht.
Abb. zeigt Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.
Kandel,
Werk: Horstring
4, Tel.:
Kandel
(0 72
75)07275/9592-0
95 92 -0
TÜREN · FENSTER
SONNENSCHUTZ
es
...für ein schön
Zuhause!
Verkaufsoffener Sonntag
in Kandel am 15.3. (13-18 Uhr)
Besuchen Sie unsere Ausstellung und
sichern Sie sich gleich tolle Rabatte bei
unserer Markisen-Aktion (bis 30.4.15).
76870 Kandel · Elsässer Straße 40 · Tel. 0 72 75-23 69
mail@getto-kandel.de · www.getto-kandel.de
Haustüren · Zimmertüren · Fenster · Rollläden · Sektionaltore
Markisen · Raffstores · Reparatur-Service (alle Marken) · Zubehör
�
uf!
e
bitt
blick
EN
AUG
e
bitt
blick
EN
AUG
Ihre Partner aus der Verbandsgemeinde Kandel
Ihre Partner aus der Verbandsgemeinde Kandel
L a g e r ve r ka
10 % 20 % 30 %
Öffnungszeiten:
Mo.–Di. +
Do.–Fr.
09.00–12.30
14.00–19.00
Mi.
Ruhetag
Sa.
09.00–14.00
März von 10-18 Uhr
Am: 13. + 14. / 20. + 21. / 27. + 28.
Hauptstraße 71 • MINFELD
Tel: 0 72 75 / 56 46
• www.fahrrad-klingel.de •
Ihr Spezialist für Tourenräder,
Manufaktur & Elektrofahrräder
PERLEN
NATÜRLICHE SCHÄTZE AUS
DEN TIEFEN DES MEERES
SONDERSCHAU
14. BIS 21. MÄRZ 2015
Steinweilerer Well
Vera Gräßer
ärztlich geprüfte Fachfußpflegerin,
Ganzheitskosmetikerin und Nageldesignerin
med. Fußpflege, Nagelkorrektur (eingewachsene Nägel),
Maniküre, Kosmetik, Hot-Stone-Massage,
indische Kopfmassage, indische Körpermassage.
Mein Angebot für März:
Öffnungszeiten:
Mo bis Fr: 9.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 18.30 Uhr | Sa: 9.30 - 13.00 Uhr
Angebot gültig bis 31.03.2015
Special-Gesichtsbehandlung mit Lotusblumen,
Kaviar und Fruchtsäurekomplex jetzt nur
Geschenkgutscheine Termine und Hausbesuche nach Vereinbarung
58,80 €
In den Neugärten 2 • 76872 Steinweiler • Tel. 06349-996758
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
29
Dateigröße
8 174 KB
Tags
1/--Seiten
melden