close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Quiz - Frankfurt liest ein Buch

EinbettenHerunterladen
ND
ST E
RA
EIN
ST RA
SS
E
SS
E
.
TA
UN
US
ST
K A IS
T
ERS
LANDSTRASSE
RO
S T RT L IN T ASS
E
STR ASS E
EL
FF
GE
Bethmannpark
E
SE
CITY
IL
ER
FR
ST
IE
R.
DB
.
AllerheiligenZE IL
straße 9
ehemalige
2
Judengasse 1
BAT TON STR .
Judengasse M
ALTSTADT
.
RAS
ECKEN HEIME R LANDS
TR.
ER W
EG
C
A
NL
LI
NE
TR
RS
SE
RA
PO
E
S TR .
R.
ST
AS
E
SS
ZE
K O S EL
ST R.
RG
ST
N
SS
RA
BAHNHOFSVIERTEL
E
SS
R.
Z
IN
MA
DÜ
A
SS
TR
EL S
- D.
DA
ST
ID
R
DÜ
Willy-Brandt-Platz
SE
MA IN KA
Literaturhaus
I
Main
S
ST
E
L
ST
GE
E
EUROPAVIERTEL
ER
City-Haus
D
AN
IS SE L-
FAH
AS SE
LA
AG
STR
AN
NL
ER LEN
US
T-A
UN
ER
St. Antonius
TA
EB
STR.
ND -
Konstablerwache
Hauptwache
E
H-
H. A
Hochstraße 14
Taunusanlage
RA SS
IC
OED
WEG
HOC
SSE
W IE LA
E RM
Opernplatz
RA
HST
HEN
TR .
.
R G S TR
S
ESC
3
R
WE
RH
DR
E
EG
BOC KENH EIME
R.
SS E
Messe
IE
ST
STALBUR GSTR.
ADLERFL YCHSTR.
Jugend Zentrum
Amichai
BETTINAPLATZ
Jewel of India
FR
4
ND
TRA
Messe
LA
WESTEND-SÜD
WE
ME
WESTEND
ER
BU
TR .
URGS
LAN GE STR
AS SE
HO FW
G LA U
ASS
Eschenheimer
STR
IC H
Tor
BLE
G
HNS
TR.
STR .
DEL
MEN
KE TT EN
G
Bockenheimer
Anlage 20
IM
SSO
BEE THO VEN
HE
EE
Glauburgstraße
Musterschule
OEDER
E
NLAG
RGA
NBE
CKE
EN
S
EN D S
HE
R.
DST
LAN
GINNHEIMER
SEN
CK
Grüneburgweg
ALL
ZB
C H W AR
KONRA D-ADE NAUER -STR.
VA
Westend
EN
ST R.
WestendSynagoge
BO
GS G AN
W O LF AS S E
S TR
ER
WE
NG
WE BE R-
www.PeterMeyerVerlag.de
E
LAN DST R.
LE
ER
AL
16
Poseidon- , 17
haus
8 44
E IM
Peter Meyer Verlag
G-
SE
G
ER
UR
TR AS
WE
RG
EB
EN S
H AU S
EN
BU
H O LZ
ELU
NORD
ES
M
Dantestraße 4
5
O
E
WI
Sencken- M
berg
CR
T
NS
NS
TTE
RN
BOCKENHEIM
N IB
BO
Bockenheimer
Warte
E
E
RAT- BEIL -STR ASSE
SE
TRAS
DAU
ASS
ADICKES ALLEE
R LI N
SS
AS S E
TSTR
RA
ÜN
U N TE
ST
GR
S S TR
LBER
ER
Jüdischer
Friedhof
10
AS S E
IG
TE N B
WE G
I PZ
ENH
AM S TR
Leipziger Straße
ECK
B ER TR
SE
SE
FÜ R S
TO
D S TR AS
E
Palmengarten
Hauptfriedhof
Hessischer
Rundfunk
E
E
SS
OT
SE
Hauptfriedhof
LessingGymnasium
Universität
6
GrüneburgCampus Westend G ER S TR AS S E
park
E
AS
MS BE RT RA E
WI ES
LLE
AS
E
RA SS
TR
Neuer Jüdischer
Friedhof
Dornbusch
AA
RA
LE
NA ST
8 Ganghoferstraße 24
Vom Marbachweg zieht die vierköpfige Familie Otto Frank mit der knapp
zweijährigen Anne 1931 in die Ganghofer Straße 24. Sie mieten dort eine
Wohnung im Erdgeschoss. Ende Dezember 1932 muss Otto Frank die
Wohnung kündigen. Die Familie zieht zu Alice Frank in die Jordanstraße
(Dantestraße) zurück, um Geld zu sparen. Anne und Margot sind Frank­
furterinnen, Deutsche und zuletzt Staatenlose. Während die Familie ihres
Cousins Buddy Elias sich bereits 1931 dazu entschließt, in der Schweiz
dauerhaft zu bleiben, geht Annes Familie erst 1933 in die Niederlande.
In welche Stadt zieht Buddy?
H
NS
SS
TR
AL
BE TTI
-S
7
Marbachweg 307
EG
LAN
NS
EL
QU
NY ST
ET
8
SAVIG
SC
HW
DS
Theobald-Ziegler-Straße
N
EN
BU
AC
Holzhausenstraße
ST
RN
WESTEND-NORD
ASSE
L
DO
RB
Miquel-/Adickesallee
Polizeipräsidium
M YL IU
© Quiz: Ann-Kathrin Rahlwes, Familie Frank Zentrum, Frankfurt am Main 2014
© Stadtplan: Peter Meyer Verlag
9 Ludwig Richter Schule, Hinter den Ulmen 10
Ostern 1932 wird Margot Frank hier eingeschult. Der Direktor, ein überzeugter Demokrat, wird im Frühjahr 1933 aus dem Schuldienst entlassen. Als Margot wegen ihres jüdischen Glaubens diskriminiert wird,
melden ihre Eltern sie von der Schule ab.
In welche niederländische Stadt wandert die Familie Otto Frank 1933
aus?
E
10 Jüdischer Friedhof, Rat-Beil-Straße 10
Die Frankfurter Vorfahren von Anne Frank sind auf dem Jüdischen
Friedhof in der Battonnstraße (bis 1828) und in der Rat-Beil-Straße (bis
1928) begraben. Anne Franks Großvater Michael Frank wurde 1909 hier
bestattet.
LÖSUNGSFRAGE:
1933 löst Anne Franks Großmutter Alice Frank ihren Haushalt auf und
folgt ihrer Tochter Helene nach Basel in die Schweiz. Sie nimmt alle
Gegenstände, die sie an ihr Leben in Frankfurt erinnern mit. In welchem
Monat verlässt Alice Frankfurt?
Frankfurt
liest ein
Buch
Marbachweg 307
Anne Frank wird im Jahr 1929 geboren. Seit 1927 wohnt Otto Frank mit
seiner Familie im Marbachweg. Auf Bildern ist Anne mit ihrer Schwester Margot und einer Schar von Nachbarskindern im Garten zu sehen.
Die Nachbarschaft ist freundlich und offen; man lädt sich gegenseitig zu
religiösen Festen ein, wie zum Beispiel zur Heiligen Kommunion oder
Chanukka.
Wie erzieht Otto seine Kinder?
7
SE
Botan.
Garten
R
S
MA
RE UT ER
RA
ST
IE
SE
IG
Y
ER
PH
MI
-
AS
DW
AS
HA
ST
ER
TR
LU
EIM
LK
LE
HA
BS
6
SH
SO
FA
ADA
LO
E R S TR
Lessing-Gymnasium, Fürstenbergerstraße 166
1908 macht Otto Frank sein Abitur am Lessing-Gymnasium und beginnt
ein Studium in Heidelberg. Sein Kommilitone Nathan Strauss bietet ihm
an, im Warenhaus seiner Familie in New York zu arbeiten. Dort arbeitet
er von 1909 bis 1911.
Wie heißt dieses berühmte New Yorker Warenhaus?
EN
MAY
AU
S IE S
N
Nibelungenallee/
Nationalbibliothek
LEE
HER
EY
.
TR
E
SP
STR
S
ESC
G-
SS
SE
SS
OR
FR
HLO
ENS
MIQUEL ALLEE
SC
5 Dantestraße 4
1901 kaufen sich Alice und Michael Frank ihr erstes eigenes Haus in
der Jordanstraße 4 (heute: Dantestraße). Die Doppelhaushälfte verfügt
über drei Balkone, einen Garten und einen separaten Personaleingang
für die Bediensteten. Hier wachsen ihre vier Kinder Robert, Otto, Herbert und Helene auf. Die Familie besucht regelmäßig Konzerte in der
nahgelegenen Oper.
In welchem Stadtteil befindet sich die Dantestraße?
O
Marbachweg/
Sozialzentrum
DORNBUSCH
8
P E L I NAL
AS
Miquelallee
ZEP
TR
GINNHEIM
-ALLE E
DS
PLAT
FRAN Z-RÜ CKER
UN
66
Bockenheimer Anlage 20
Nach dem Tod ihres Mannes Michael Frank (1909) leitet Alice das Privatbankhaus weiter. In den 1920er Jahren übergibt sie die Leitung an
ihre Söhne Otto und Herbert. Schon vor der Weltwirtschaftskrise 1929
ist die Zukunft der Michael Frank Privatbank ungewiss: Um die Ausgaben weiter zu senken, zieht die Bank 1930 in eine in der Bockenheimer
Anlage 20 ansässige Bürogemeinschaft.
Welches Familienmitglied leitet damals die Bank?
ECKENHEIM
-M
Fritz-Tarnow-Str.
WILHELM -EPSTEIN -STRASS E
4
AN
E
AM
GE
B
SS
RA
RA
IM
Ginnheim
Hochstraße 14
Etwa 1879 zieht Michael Frank von Landau in der Pfalz nach Frankfurt.
Er konzentriert sich wie seine Brüder auf den Handel mit Wertpapieren und investiert sein Geld in verschiedene Unternehmen; darunter ist
auch die Manufaktur Fays ächte Bad Sodener Mineralpastillen. 1901 eröffnet Michael Frank seine eigene Privatbank mit Sitz in der Hochstraße.
Welches kulturelle Zentrum wird unweit seines Büros in der Hochstraße
von 1873 bis 1878 erbaut?
ST
RA
3
SE
Gießener
Straße
ST
ET
CH
QU
-H U
RAS
HUMB OLDTS TRASS E
PA
DA
JE
NST
Ganghoferstraße 24
AR
FR
R IC
SE
EBE
IE D L
8
2
E
AS
Hügelstraße
LEN AU-
TR
-S
R
Allerheiligenstraße 9
Anne Franks Ururgroßvater Elkan Juda Cahn (1796-1884) lebt um 1840
hier: Gemeinsam mit seinen Verwandten gehört ihm ein Geschäft in der
Fahrgasse, in dem Kolonialwaren wie Elefantenzähne und Schildkrötenpanzer verkauft werden. Später kauft er sich ein Haus in der Hochstraße,
in dem auch Alice Betty Stern (Anne Franks Großmutter) nach dem Tod
des Vaters aufwächst.
Wer Möbel bauen will, kauft hier ein seltenes Holz. Welches?
G
S
EL
SE
TRA
E
RGE
HÜ
Y
-H E
UL
ELS
HÜG
S
TRAS
SSE
DBE
PA
www.PeterMeyerVer lag.de
Ronneburgstraße
ERRB
KÖ RASSE
ST
R
H
NZ
LA
SC
HWA
BE
AM
NSC
Einsendungen
W
N
BE
L
WA
AN
HAEBERL INSTRAS SE
E
ASS
STR
Goldenes AAR SE
KL RAS
ST
Lindenbaum
Sigmund-FreudStraße
Preungesheim
Berkersheim
IC H
1 Ehemalige Judengasse (An der Staufenmauer bis Battonnstraße)
Von 1462 bis 1796 dürfen die Frankfurter Juden ausschließlich im Ghetto Judengasse leben und arbeiten. Die Familien Stern und Cahn, die zu
den Frankfurter Vorfahren von Anne Frank zählen, sind hier seit dem
16. Jahrhundert ansässig. Die Häuser in der Judengasse tragen Namen
wie Apfelbaum und Zum bunten Löwen.
Wie heißt das Haus von Abraham Süßkind Stern (1764–1838)?
Ludwig-Richter-Schule
9
ESCHERSHEIM
da
F R IE
Nid
ULR
Das Quiz
Die Familie Frank in Frankfurt
Senden Sie uns das Lösungswort
bis spätestens zum 30. April 2015
per E-Mail an info@frankfurt-liestein-buch.de oder per Post (bitte
ausreichend frankiert) an: Frankfurt
liest ein Buch e. V., Kaiserstraße 79,
60329 Frankfurt am Main. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen
wir einen Stadtrundgang nach Wahl
für zwei Personen mit Stadtführer
Christian Setzepfandt. Die Gewinner
werden benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Gültig ist
der Poststempel.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
7
Dateigröße
759 KB
Tags
1/--Seiten
melden