close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

FRAUENPASTORAL IM ERZBISTUM KÖLN PROGRAMM 2015

EinbettenHerunterladen
F R AUE NPA S T O R A L
FRAUENPASTORAL
IM ERZBISTUM KÖLN
PROGRAMM 2015
WEGE IM LEBEN
Auf meinem Weg
Wiesen – Wasser – Sonne
Sie verlocken mich
Zu schauen
Zu genießen
Aufzunehmen.
Auf meinem Weg
Steine – Wurzeln – Schlaglöcher
Sie machen mir deutlich
Langsamer zu gehen
Aufmerksam zu sein
Den Weg neu zu suchen.
Auf meinem Weg
Menschen – Gott – Ich selbst
Sie laden mich ein
Offen zu werden
Zur Begegnung
Zum Verweilen
Zur Umkehr.
Schenke mir, Gott
Erfüllende Achtsamkeit
Für Deine Wege mit mir.
Hedwig Lamberty
03
Vorwort
Liebe Frauen,
das vorliegende Programm bietet Ihnen auch im Jahr
2015 die Möglichkeit, Neues kennen zu lernen, Gewohntes zu genießen, Auszeiten in den Alltag einzubauen und sich für Ihr Engagement zu rüsten.
Aktualisierungen und weitere Informationen finden Sie
auf unserer Homepage. Schauen Sie doch mal vorbei:
www.frauenpastoral-koeln.de. Oder rufen Sie uns bei
Fragen an: 0221 16 42 13 46.
Für Anregungen oder Programmvorschläge sind wir offen.
Wir beraten Sie auch gerne, wenn Sie für eine Veranstaltung eine Referentin suchen.
Wir hoffen, dass Sie etwas finden, was Ihnen gut tut
und freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen!
Im Namen aller Verantwortlichen grüßen herzlich Ihr(e)
Msgr. Markus Bosbach
Dr. Hedwig Lamberty
Leiter der Hauptabteilung
Frauenpastoral,
SeelsorgeRedakteurin
INHALT
„Der lange Schatten des Krieges“
70 Jahre nach dem II. Weltkrieg
» 05
Angebote der Frauenpastoral
» 08
500 Jahre Teresa von Avila
» 10
Angebote der GKBF
Angebote der Frauen im Priesterhaushalt
Frauengesundheit „Familien stärken“
» 20
» 22
» 23
Adressen Veranstaltungskalender
Hinweise auf weitere Programme Referenten/-innen Veranstaltungsorte Informationen zu den Anmeldeformalitäten
Impressum
» 24
» 25
» 26
» 27
» 28
» 29
» 31
HINWEIS
Die Mehrzahl unserer Veranstaltungen findet statt in Trägerschaft
des Katholischen Bildungswerkes der Erzdiözese Köln.
Foto: © Monika Brenner
„DER LANGE SCHATTEN DES KRIEGES“
Frauenerfahrungen zwischen Vergangenheit und
Gegenwart – 70 Jahre nach dem II. Weltkrieg
Das Jahr 2015 steht im Zeichen des historischen Rückblicks auf das Ende des Zweiten Weltkrieges. Nach
70 Jahren leiden immer noch Frauen und Männer, die
den Krieg miterlebt haben, unter den Spätfolgen von
Gewalt, Hunger, Verlust, Flucht und Vertreibung. Und
auch die Kinder der ehemaligen Kriegskinder sind oft
unbewusst von den traumatischen Erlebnissen ihrer
Eltern betroffen und geprägt. In einer Reihe von Veranstaltungen sollen im Rahmen einer Ausstellung, einer Lesung, in Vorträgen und Diskussionen besonders
die Erfahrungen der Frauen und Mütter beleuchtet und
Raum für das Gespräch, für Gebet und Gottesdienst
gegeben werden.
„WAS GEHT UNS DAS AN?“
Krieg, Flucht, Vertreibung, Heimatverlust:
Beobachtungen in einem Land im Jahr Siebzig
nach Kriegsende.
Termin
Ort
Vortrag mit Gespräch (Auftaktveranstaltung)
Dienstag, 27. Januar 2015, 19.30 – 21 Uhr
Domforum Köln
Der lange Schatten des Krieges
06
„WIR KRIEGSKINDER – WIE DIE ANGST IN
UNS WEITERLEBT“
Heilende Erinnerung an Flucht, Vertreibung und
andere Kriegserlebnisse „im Gepäck“ der Erlebnis­
generation und der sog. Kriegsenkel
1. Termin
Ort
2. Termin
Ort
3. Termin
Ort
Dokumentarfilm und anschließendes Gespräch
Mittwoch, 18. Februar 2015, 19.30 – 21 Uhr
Domforum Köln
Donnerstag, 19. Februar 2015, 19.30 – 21 Uhr
Kath. Familienbildungsstätte Berg. Gladbach
Freitag, 20. Februar 2015, 15 – 17.15 Uhr
Kath. Familienbildungsstätte Bonn
LEIDENSWEGE VON FRAUEN –
IM KRIEG UND 70 JAHRE DANACH
Eine Ausstellung mit filmischen Interviews
und dem „Leidens- und Heilsweg“ der Aachener
Künstlerin Monika Brenner
Termin
Ort
Eröffnung: Sonntag, 8. März 2015, 17 – 18 Uhr
Abschluss: Freitag, 20. März 2015, 17 – 18 Uhr
Minoritenkirche Köln
„BIRG MICH IM SCHATTEN DEINER FLÜGEL“ (Ps 17,8)
Ökumenischer Gedenkgottesdienst für Kinder, die vor,
während oder nach der Geburt gestorben sind („Sternenkinder“) und für die Kinder und Angehörigen, die
während des Krieges am Wegesrand liegenbleiben
mussten und nicht bestattet werden konnten
Termin
Ort
Dienstag, 17. März 2015, 17 – 18 Uhr
Minoritenkirche Köln
„DIE STUNDE DER FRAUEN“
Christian Graf von Krockow, „Die Stunde der Frauen.
Bericht aus Pommern 1944 bis 1947“ – hat stellvertretend für seine Schwester deren Erinnerungen aufgeschrieben.
Termin
Ort
Lesung und Gespräch mit Gästen
Mittwoch, 29. April 2015, 19 – 20.30 Uhr
EL-DE-Haus, NS-Dokumentationszentrum, Köln
07
Der lange Schatten des Krieges
DIE TRÜMMER VON DER SEELE RÄUMEN
Die sog. Kriegsenkel kennen den Krieg nur aus den
Erzählungen ihrer Eltern, haben aber teilweise deren
Traumata geerbt. Wie können die heute 40- bis
55-Jährigen ihre Ängste und Gefühle der Einsamkeit
und Entwurzelung bewältigen?
Termin
Ort
Vortrag mit anschließendem Gespräch
Dienstag, 5. Mai 2015, 18 – 19.30 Uhr
Karmel Köln
„ICH WAR FREMD, UND IHR HABT MICH AUFGENOMMEN.“ (Mt 25, 35)
Die Integration der Flüchtlinge nach dem Krieg als
Herausforderung für die Migranten- und Flüchtlingspastoral heute
Termin
Ort
Talk am Dom
Dienstag, 12. Mai 2015, 17 – 18 Uhr
Domforum Köln
LEBEN AUF DER FLUCHT HEUTE
Acht beispielhafte Biographien stehen beim missio
Flucht Truck für das Schicksal von Flüchtlingen und
Vertriebenen im Ost-Kongo.
Termin
Termin
Ort
Eine mobile Ausstellung – besonders für
Schüler/­-innen ab 13 Jahren
Ausstellung: 18. – 21. Mai 2015
Begleitveranstaltung für Schüler/innen
Donnerstag, 21. Mai 2015, 17 – 18 Uhr
(Abschlussveranstaltung)
wird noch bekannt gegeben
ES LADEN EIN
Frauenpastoral im Erzbistum Köln und Kath. Familienbildungsstätte
Bergisch Gladbach in Kooperation mit dem Kath. Bildungswerk Köln, dem
Domforum, Kath. Familienbildungsstätte Bonn, der Hauptabteilung Schule/
Hochschule im Erzbistum Köln und dem Haus der Geschichte in Bonn. Einzelheiten zu den Veranstaltungen finden Sie zu gegebener Zeit auf einem separaten Flyer sowie auf unserer Homepage: www.erzbistum-koeln.de/seelsorge_und_glaube/erwachsene/frauen/ | Kontakt: Eva-Maria Will
Angebote für Frauen
08
FP01
„TANZ IST VERWANDLUNG“
Besinnungstage
Meditativer Tanz und Eutonie ermöglichen es, sich
selbst intensiver wahrzunehmen.
Termin
Ort
Referentin
Kursgebühr
Freitag, 16. Januar 2015, 18 Uhr
Sonntag, 18. Januar 2015, 15 Uhr
Haus Marienhof, Königswinter-Ittenbach
Christel Stahl
98 Euro
FP02
„ENTDECKE, WAS IN DIR IST …“
Jahreskurs „Spiritualität für Frauen“ 2015/16
Wer bin ich eigentlich – wo komme ich her – wo gehe
ich hin? Was sind meine Gaben und Fähigkeiten?
Wer ist mit mir unterwegs? Und meine Beziehung
zu Gott …? Fragen des Lebens, die wir uns immer
wieder stellen und auf die wir Antworten suchen.
Dieser Jahreskurs – Januar 2015 bis Mai 2016 – ist eine
Einladung an Frauen, die sich selbst tiefer entdecken
und Spuren Gottes in ihrem Leben finden möchten.
Einführungstag
Termin
Ort
Referentininen
Kursgebühr
Samstag, 24. Januar 2015, 9.30 – 17.30 Uhr
Weitere Termine finden Sie auf Seite 19
Bildungshaus der Salvatorianerinnen,
Kerpen-Horrem
Dr. Hedwig Lamberty, Sr. Barbara Schulenberg
20 Euro
Nähere Informationen zum Jahreskurs „Spiritualität für Frauen“
entnehmen Sie bitte dem Flyer, erhältlich bei Alice Rückbrodt:
Tel.: 0221 1642 1346 oder E-Mail: alice.rueckbrodt@erzbistum-koeln.de
oder unserer Internetseite: www.frauenpastoral-koeln.de
09
Angebote für Frauen
FP03
MIT MEINEM GOTT AUF DEM WEG
Aschermittwoch der Frauen
Jedes Jahr neu machen wir uns auf den Weg durch 6
Wochen Fastenzeit hin zum Höhepunkt des christlichen Glaubens: dem Fest der Auferstehung. Sie sind
eingeladen, innezuhalten und den Weg bewusst zu
beginnen.
Termin
Ort
Referentinnen
Kursgebühr
Mittwoch, 18. Februar 2015, 9.30 – 17 Uhr
Katholisch-Soziales Institut, Bad Honnef
Dr. Hedwig Lamberty, Hildegard Müller-Brünker,
Astrid Overath, Judith Göd
26 Euro
FP04
KLÄNGE SPÜREN UND HÖREN
Meditationswochenende
Klangschalen laden ein zum Experimentieren, und
um in eine wohltuende Entspannung zu kommen.
Zielgruppe
Termin
Ort
Referentin
Kursgebühr
Für Frauen und Männer
Freitag, 20. Februar 2015, 17 Uhr bis
Sonntag, 22. Februar 2015, 15 Uhr
Begegnungsstätte Haus Magdalena,
Bad Honnef
Monika Friedrich
110 Euro
FP 05
„ICH SETZTE DEN FUSS IN DIE LUFT UND SIE TRUG.“ *
Meditatives Malwochenende zu „Farben des Lebens“
Termin
Ort
Referentinnen
Kursgebühr
Freitag, 27. Februar 2015, 18 Uhr bis
Sonntag, 1. März 2015, 15 Uhr
Bildungshaus der Salvatorianerinnen,
Kerpen-Horrem
Petra Brenig-Klein, Elvira Schmitz
95 Euro (+ ca. 20 Euro für Material)
* Zitat: Hilde Domin
Mit dem Element „Luft“ fühlen wir uns an diesem
Wochenende ein in die „luftige“ Qualität des Lebens
und die spirituelle Leichtigkeit dieses Elementes.
500 JAHRE
TERESA VON AVILA
Aus Anlass des 500. Geburtstags finden Vorträge
und Veranstaltungen an verschiedenen Orten statt.
Diözesan- und Dombibliothek (Maternushaus)
„DIE HEILIGE TERESA VON AVILA UND DAS SPANIEN
DER KATHOLISCHEN REFORM UND GEGENREFORMATION IM 16. JH.“
Termin
Referent
Donnerstag, 12. März 2015, 19.30 Uhr
Prof. Dr. Heinz Finger, Köln
„DIE KARMELKLÖSTER IM HEILIGEN KÖLN.“
Termin
Referent
Donnerstag, 19. März 2015, 19.30 Uhr
Dr. Joachim Oepen, Köln
„WER NICHT WÄCHST, DER SCHRUMPFT.“
Teresa von Avila (1515-1582) und ihre
Spiritualität geistlichen Wachstums
Termin
Referentin
Donnerstag, 26. März 2015, 19.30 Uhr
Sr. Dr. M. Antonia Sondermann OCD, Köln
„VOR UNERLEUCHTETER FRÖMMIGKEIT BEWAHRE
UNS GOTT!“
Teresa von Avila (1515-1582) – eine Mystikerin
am Beginn der Neuzeit
Termin
Referent
Donnerstag, 16. April 2015, 19.30 Uhr
Prof. Dr. Michael Plattig, Rom/Münster
FREUNDSCHAFT MIT GOTT: DAS GEBETSVERSTÄNDNIS DER HL. TERESA VON AVILA (1515-1582)
Termin
Referent
Donnerstag, 23. April 2015, 19.30 Uhr
Prof. Dr. Francisco Javier Sancho, Ávila
„Und wenn mein Sehnen mich nicht
findet, dann such nicht dort und
such nicht hier: Gedenk, was dich
im Tiefsten bindet: Geliebter, suche
mich in dir!“
Teresa von Avila
Katholisches Bildungswerk Köln
ZUR SPIRITUALITÄT TERESAS
Termin
Referentin
Ort
Dienstag 24. März 2015, 19.30 Uhr
Sr. Dr. Antonia Sondermann OCD
Domforum, Köln
Weitere Veranstaltungen sind geplant.
Informationen unter
www.bildungswerk-koeln.de
Katholisches Bildungswerk Wuppertal
TERESA VON AVILA: LEBENSBILD (VIDA)
Termin
Referent
Ort
Dienstag 2. Juni 2015, 16 – 18.15 Uhr
Markus Roentgen
Seniorenkreis Christ König im Gemeindezentrum Christ König, Westfalenweg 20,
42111 Wuppertal
Weitere Veranstaltungen sind geplant.
Informationen unter
www.bildungswerk-wuppertal.de
Karmel Köln
Für die erste Hälfte des Augusts 2015 ist eine Ausstellung über Teresa von Avila im Kölner Karmel geplant. Aktuelle Informationen: Karmel Maria vom
Frieden, www.karmelitinnen-koeln.de
Karmel Deutschland
Weiterführende Informationen: Provinzialat des Teresianischen Karmel (OCD) Deutschland,
www.karmelocd.de
KRAFT AUS DER STILLE
Tage der Stille im Kloster
Wer einmal dem Getriebe des Alltags für ein paar Tage
oder ein Wochenende entfliehen und in geistlicher Atmosphäre abschalten und ausspannen möchte, findet
dazu Gelegenheit in verschiedenen Klöstern des Erzbistums Köln, und darüber hinaus.
Kontakt
Dr. Hedwig Lamberty, Telefon: 0221 1642 1649 oder
E-Mail: lamberty-zielinski@erzbistum-koeln.de
FP06
ACHTSAM DEN EIGENEN WEG MIT ANDEREN
FINDEN UND GEHEN
Exerzitien für Frauen
Biblische Impulse, Wahrnehmungsübungen, Schweigen,
Meditation und Gruppengespräche führen zu uns selbst,
zu Gott und zueinander.
Termin
Ort
Referentinnen
Kursgebühr
Dienstag, 10. März 2015, 18 Uhr bis
Samstag, 14. März 2015, 14 Uhr
Haus Marienhof, Königswinter-Ittenbach
Margaretha Jagdfeld, Christa Pesch
190 Euro
NEWSLETTER FRAUENPASTORAL
In unregelmäßigen Abständen (ca. vier mal jährlich) erscheint unser
Newsletter mit Anregungen, wissenswerten Hinweisen oder aktuellen
Angeboten, die sich speziell an Frauen richten.
Anmeldung zum Newsletter der Frauenpastoral:
www.frauenpastoral-koeln.de
13
Angebote für Frauen
FP07
GESCHLECHTERBEZOGENE PASTORAL LEICHT GEMACHT
Frauen und Männer immer im Blick
Fortbildung für Pastorale Dienste
Pastoral für Männer und Frauen ist als Querschnittsaufgabe zu betrachten. Sowohl in der Katechese, bei
Familienaktionen oder bei geistlichen Angeboten sind
die Verschiedenheiten und Besonderheiten beider Geschlechter – auch im Spirituellen – zu berücksichtigen.
Die Veranstaltung will deshalb Anregungen geben u.a.
für die geschlechterspezifische Ansprache, Ästhetik
und für das Setting von Zusammenkünften.
Termin
Ort
Referent/-in
Kursgebühr
Freitag, 20. März 2015, 11 – 15 Uhr
(ab 10.30 Uhr Willkommenskaffee)
Maternushaus, Köln
Eva-Maria Will, Dr. Burkhard R. Knipping
10 Euro Beteiligung an Tagungsverpflegung
FP08
KLANG DES SCHWEIGENS
Im Garten der Religionen
Die Augen schließen und die Stille einatmen – von
mir weg gehen – das Herz des Himmels pochen hören
in meinem Herzen.
Impuls zum Schweigen und zur Meditation, anschließend Einladung zu Gespräch und Gang durch den
Garten der Religionen, danach Gelegenheit zu einer
kleinen Erfrischung.
Termine
Ort
Referentinnen
Kursgebühr
Freitag, 24. April 2015
Freitag, 8. Mai 2015
Freitag, 15. Mai 2015
jeweils 17 – 18 Uhr
Garten der Religionen, Köln
Eva-Maria Will, Anne Plhak
Es entstehen keine Kosten.
AE06
HINDERNISSE LEICHT GEMACHT?!
Ein kooperatives Mutter-Kind-Wochenende
Eine Form von Hindernissen sind Konflikte. Wir wollen
den Konfliktthemen auf die Spur kommen, Stolpersteine finden und einen konstruktiven Umgang miteinander entdecken; spielerisches Mehr an Gelassenheit im
Umgang mit Konflikten ermöglichen.
In Kooperation mit dem Referat Ehe- und
Familienpastoral.
Zielgruppe
Termine
Ort
Referent/-in
Kursgebühr
Information und
Anmeldung
Verheiratete und allein erziehende Frauen
(Betreuung für Kinder ab 0 und Jgdl.)
Freitag, 29. Mai 2015, 18 Uhr bis
Sonntag, 31. Mai 2015, 15.30 Uhr
Haus Venusberg, Bonn
Anja Grünewald, Peter Mangelmans
80 Euro (pro Familie)
Telefon:0221 1642 1369
E-Mail:dorothea.leufgen@erzbistum-koeln.de
„LEBENSKUNST“ – KFD-KALENDER 2015
Interessante, anregende und informative Angebote für Frauen bietet auch
der kfd-Kalender 2015 „Lebenskust“ den Mitgliedern der kfd wie allen
interessierten Frauen. Der Kalender ist erhältlich über info@kfd-koeln.de
oder telefonisch unter 0221 1642 1385.
15
Angebote für Frauen
FP09
ADELHEID VON VILICH –
MEDITATIVER SPAZIERGANG
Vor 1000 Jahren starb die Hl. Adelheid, kluge Ratgeberin und Wohltäterin der Armen und Kranken: Sie
wurde im Kloster von St. Ursula erzogen und war nicht
nur Äbtissin des Stiftes in Vilich, sondern später auch
von St. Maria im Kapitol. 2008 wurde sie zur Stadtpatronin von Bonn erhoben.
Termin
Ort
Referentin
Kursgebühr
Dienstag, 16. Juni 2015, 17 – 19.30 Uhr
Innenstadt Köln, von St. Ursula bis
St. Maria im Kapitol
Dr. Monika Schmelzer
4 Euro
Weiterführende Informationen zum Jubiläum und zur Festwoche unter St.
Peter/Vilich: http://gemeinden.erzbistum-koeln.de/pfarrverband_an_
rhein_und_sieg/2_UnsereKirchen/peter_vilich.html
FP10
„ALS OB DU DABEI WÄRST“ –
Gestalten einer biblischen Figur
Erst die Gestaltung einer Figur (aus Sisaldraht mit
Stoff überzogen), dann die Bibelarbeit – kreativ
und tiefgründig!
Termin
Ort
Referentinnen
Kursgebühr
Freitag, 26. Juni 2015, 17 Uhr bis
Sonntag, 28. Juni 2015, 14 Uhr
Haus Marienhof, Königswinter-Ittenbach
Dr. Hedwig Lamberty, Jutta Bredenbach
98 Euro (+ 22 Euro für die Figur)
DOMWALLFAHRT
23. bis 27. September 2015
www.domwallfahrt.de
Angebote für Frauen
16
FP11
LOSLASSEN – NEUE WEGE GEHEN
Meditatives Malwochenende
Loslassen bedeuten: Schwieriges abgeben, leichter
werden, sich neu einstellen – auf den Weg, der vor
mir liegt. Dem wollen wir nachgehen mit biblischen
Impulsen und durch die Technik der Sumimalerei
(Schwarze Tusche) mit farblichen Akzenten.
Termin
Ort
Referentinnen
Kursgebühr
Freitag, 10. Juli 2015, 18 Uhr bis
Sonntag, 12. Juli 2015, 14 Uhr
Haus Marienhof, Königswinter-Ittenbach
Dr. Hedwig Lamberty, Irene Gantke
98 Euro (+ evtl. Materialkosten für Farben etc.)
FP12
„TANZ IST VERWANDLUNG“
Besinnungstage
Meditativer Tanz und Eutonie ermöglichen es,
sich selbst intensiver wahrzunehmen.
Termin
Ort
Referentin
Kursgebühr
Freitag, 21. August 2015, 18 Uhr bis
Sonntag, 23. August 2015, 14 Uhr
Haus Marienhof, Königswinter-Ittenbach
Christel Stahl
98 Euro
FP13
Mit dem Fahrrad gemeinsam unterwegs von Essen
nach Kaiserswerth (38 km)
Termin
Start
Referentin
Kursgebühr
Samstag, 12. September 2015, 10 – 17 Uhr
Essen-Kettwig, Ziel: Kaiserswerth
Birgit Pfannkuchen
8 Euro
* Zitat: Andrea Schwarz
„NUR WER LOSFÄHRT, WIRD ANKOMMEN.“ *
FP14
ANSPRUCHSVOLL –
MITTLER ZWISCHEN WORT GOTTES UND GEMEINDE
Diözesantag für Lektorinnen und Lektoren
Der Tag versteht sich als eine Einheit von Fortbildung
und geistlicher Stärkung, der die Dimension des Wortes
Gottes im Sprechen und Gehörten entdecken hilft.
Termin
Ort
Referenten/-innen
Kursgebühr
Information und
Anmeldung
Freitag, 24. Oktober 2015, 9.30 – 17 Uhr
Erzbischöfliches Priesterseminar, Köln
Referenten/-innen der Bibel- und Liturgieschule
20 Euro
Telefon: 0221 1642 7000
E-Mail:sigrid.klawitter@erzbistum-koeln.de
FP15
RUHE SUCHEN – STILLE FINDEN
Besinnungstage
Eutonische Übungen und Meditation tragen dazu bei, sich
ganzheitlich zu erfahren und in Stille Gott zu begegnen.
Termin
Ort
Referentin
Kursgebühr
Freitag, 30. Oktober 2015, 18 Uhr bis
Sonntag, 1. November 2015, 15 Uhr
Bildungshaus der Salvatorianerinnen,
Kerpen-Horrem
Juliane Schüller
95 Euro
FP16
WEIHNACHTSLICHTER – STERNE FÜRS LEBEN
Besinnliches zum Adventsbeginn
Einstimmen auf den Advent – einen Tag der Ruhe
miteinander verbringen – Textimpulse – meditativkreative Elemente – Entspannungsübungen.
Zielgruppe
Termin
Ort
Referentin
Kursgebühr
Für Frauen und Männer
Samstag, 28. November 2015, 9.30 – 17 Uhr
Begegnungsstätte Haus Magdalena, Bad Honnef
Monika Friedrich
25 Euro
GEISTLICHE BEGLEITUNG FÜR FRAUEN
Innehalten und fragen, sich auf die Suche begeben, sich Zeit nehmen
für sich selbst und für Gott – und dann… neue Spuren entdecken, andere Wege gehen – mehr leben. Dazu will Geistliche Begleitung anregen. Über einen kürzeren oder auch längeren Zeitraum finden Einzelgespräche statt, die ganz auf den individuellen Weg der einzelnen Frau
abgestimmt sind. Kontakt: Dr. Hedwig Lamberty, Tel.: 0221 1642 1469
oder E-Mail: lamberty-zielinski@erzbistum-koeln.de
19
Angebote für Frauen
Weitere Informationen zu FP 02 | S. 08
„ENTDECKE, WAS IN DIR IST …“
Jahreskurs „Spiritualität für Frauen“ 2015/16
Themen des Gesamtkurses
Meine Spiritualität als Frau im Leben / Meine Beziehung
zu Gott im Alltag / Einführung in die Bibel (Altes und
Neues Testament) / Gebet und Formen des Gebetes /
Einzelexerzitien / Liturgie / Gottesdienste / Gei­st­
liche Einzelbegleitung während des gesamten Kurses
Methoden
Impulse, Austausch, Körperübungen (auf der Grundlage von Eutonie, Thai Chi und Qi Gong), Kreatives,
ganzheitliches Arbeiten mit der Bibel, Schweigezeiten,
Gebet und Gottesdienst
Termine
»» 24. Januar 2015
»» 20.-22. März 2015
»» 29.-31. Mai 2015
»» 11.-13. September 2015
»» 6.-8. November 2015
(Einführungstag)
»» 23. Januar 2016
»» 2.-6. März 2016
»» 16. April 2016
»» 20.-22. Mai 2016
Orte
»» Bildungshaus der Salvatorianerinnen, Kerpen-Horrem
»» Arche Noah Marienberge, Elkhausen/Westerwald
»» Katholisch-Soziales Institut, Bad Honnef
Kursleitung
Dr. Hedwig Lamberty
Sr. Barbara Schulenberg
Weitere Referenten/-innen
Kosten
670 Euro (inkl. Übernachtung und VP)
20 Euro Einführungstag
Bei finanzieller Notlage kann ein Zuschuss
gewährt werden.
Anmeldeschluss 12. Januar 2015
Angebote der GKBF
20
GKBF01
DIE „KATHEDRALE“ IN ROMANTIK, IMPRESSIONISMUS UND IN DER MODERNEN MALEREI
Termin
Ort
Referentin
Samstag, 17. Januar 2015
Wallraf-Richartz-Museum, Köln
Dr. Gabriele Zeitler-Abresch, Kunsthistorikerin
GKBF02
„SEI ACHTSAM MIT DIR SELBST“
Termin
Referentin
Samstag, 28. Februar 2015
Ulla Dick, Psychologin
GKBF03
„UNTERWEGSSEIN – WEGERFAHRUNGEN
IM LEBEN ALS CHRIST“
Bildungstag in der Fastenzeit
Termin
Referent
Samstag, 21. März 2015
Lars Gippert, Dipl. Theologe
GKBF04
„DIE ZUKUNFT DER PRIVATHEIT“
Termin
Referent
Samstag, 18. April 2015
Hans Wolfgang Weber, MA
GKBF05
DIÖZESANTAG
Termin
Sonntag, 17. Mai 2015
GKBF06
TAGESFAHRT NACH SOEST
Termin
Samstag, 20. Juni 2015
21
Angebote der GKBF
GKBF07
FÜHRUNG IN ST. NIKOLAUS, KÖLN-DÜNNWALD
Termin
Referentin
Samstag, 18. Juli 2015
Dr. Gabriele Zeitler-Abresch, Kunsthistorikerin
GKBF08
BODENSEE ERLEBEN: VON IMMENSTAAD BIS
BREGENZ UND NACH OBERSCHWABEN
Studienreise
Termin
Samstag, 29. August 2015, bis
Samstag, 5. September 2015
GKBF09
BRAUCHT DER MENSCH EINE RELIGION?
Termin
Referent
Samstag, 19. September 2015
Hans Wolfgang Weber MA
GKBF10
WIE KÖNNEN WIR UNS AUS ALTEN
DENKMUSTERN BEFREIEN?
Termin
Referentin
Samstag, 7. November 2015
Ulla Dick, Psychologin
GKBF11
„ICH MÖCHTE KEINE HEILIGE SEIN“
(TERESA VON AVILA)
Oasentag im Advent
Termin
Referentin
Samstag, 5. Dezember 2015
Dr. Hedwig Lamberty, Theologin
Informationen und Anmeldung zu allen Veranstaltungen bei der
GKBF im Erzbistum Köln: Marzellenstraße 32, 50668 Köln
Telefon
0221 1642 1253
Fax
0221 1642 1376
E-Mail:roswitha.aufermann@erzbistum-koeln.de
Internet:www.gkbf.de
Angebote der Frauen im Priesterhaushalt
22
Pfarrhaushälterinnen I
VOM SCHUTZ UND DER WÜRDE DES LEBENS –
BIS ZULETZT
Mitgliederversammlung der Pfarrhaushälterinnen,
Bundesverband
Termin
Ort
Montag, 20. April 2015, 14 Uhr bis
Donnerstag, 23. April 2015, 9 Uhr
Kardinal-Schulte-Haus, Bensberg
Pfarrhaushälterinnen II
„SEHT, ICH MACHE ALLES NEU.“ (Offb 21,5)
Diözesantag der Pfarrhaushälterinnen
Termin
Ort
Dienstag, 20. Oktober 2015, 9 – 17 Uhr
Maternushaus, Köln
Pfarrhaushälterinnen III
GOTT IST MIT UNS AN JEDEM NEUEN TAG.
Werkwoche der Pfarrhaushälterinnen
Termin
Referent/-in
Ort
Montag, 21. September 2015, 14 Uhr bis
Freitag, 25. September 2015, 15 Uhr
Prälat Joseph Herweg, Dr. Hedwig Lamberty
Bildungshaus der Salvatorianerinnen, Kerpen-Horrem
Pfarrhaushälterinnen IV
EINE NEUE ZEIT FÄNGT AN …
Feier der Pfarrhaushälterinnen zur
Einstimmung auf den Advent
Termin
Ort
Montag, 23. November 2015, 15 h
Deutz–Poller Forum, Tempelstr. 2, 50679 Köln
Berufsgemeinschaft der Pfarrhaus­hälterinnen im Erzbistum Köln
www.pfarrhaushaelterinnen-koeln.de
Irmgard Schwermann, Vorsitzende
23
Frauengesundheit „Familien stärken“
MÜTTERGENESUNG – EIN WICHTIGER FAKTOR
DER FRAUENGESUNDHEIT
Mütter – und damit die Familien – zu stärken ist das
Ziel, das sich das Müttergenesungswerk mit seinen fünf
Trägergruppen, zu denen die Katholische Arbeitsgemeinschaft für Müttergenesung gehört, gesetzt hat.
Als Netzwerk von Frauen für Frauen und ihre Kinder
bietet die KAG für Müttergenesung frauenspezifische
und ganzheitliche Angebote der Vorsorge und Rehabilitation. Mütter leisten schwere Arbeit – Tag für
Tag und oft auch nachts. Im Gegensatz zu bezahlten
Berufstätigen gibt es für sie aber keine geregelten
Arbeits- und Pausenzeiten. Und wenn sie krank werden,
nutzt eine Krankschreibung wenig – die Versorgung
der Kinder muss weiter gewährleistet sein.
Hier bietet die Katholische Arbeitsgemeinschaft für
Müttergenesung Hilfe. Während einer Mutter- oder
Mutter-Kind-Kur können die Frauen Krankheiten
gründlich auskurieren und neue Kräfte in einem Kurhaus des Müttergenesungswerkes sammeln.
Im Erzbistum Köln bieten Ihnen 35 Beratungs- und
Vermittlungsstellen Hilfe an. Wenn Sie eine notwendige Kur oder Rehamaßnahme in einem vom Müttergenesungswerk anerkannten Haus verwirklichen
möchten, wenden Sie sich bitte an eine unserer Beratungsstellen bei den örtlichen Caritasverbänden. Hier
werden Sie umfassend beraten, von hier werden der
Kurantrag gestellt und die Finanzierung geregelt.
Wir nennen Ihnen die für Sie nächste Beratungs- und Vermittlungsstelle:
Katholische Arbeitsgemeinschaft für Müttergenesung in der Erzdiözese Köln
Marzellenstraße 32 | 50668 Köln |Telefon: 0221 1642 7251 oder -7252
marlies.gemein@erzbistum-koeln.de | www.muettergenesung-koeln.de
Adressen
24
FRAUENPASTORAL
Diözesanseelsorger
Telefon
E-Mail
Msgr. Markus Bosbach
0221 1642 1388
markus.bosbach@erzbistum-koeln.de
Sekretariat
Telefon
Fax
E-Mail
Alice Rückbrodt
0221 1642 1346
0221 1642 1376
alice.rueckbrodt@erzbistum-koeln.de
Referentinnen
Telefon
E-Mail
Dr. theol. Hedwig Lamberty
Spiritualität und Theologie, Supervision,
Geistliche Begleitung
0221 1642 1649
lamberty-zielinski@erzbistum-koeln.de
Telefon
E-Mail
Eva-Maria Will, Dipl. Theologin,
Kunsthistorikerin M.A.
Theologie, Spiritualität und Kunst
0221 1642 1195
eva-maria.will@erzbistum-koeln.de
FRAUEN IM PRIESTERHAUSHALT
Vorsitzende
Irmgard Schwermann
Aegidiusplatz 18, 53604 Bad Honnef
02224 98 97 241
irmgardschwermann@gmx.net
Ansprechpartnerin
im Erzbischöflichen
Generalvikariat
Dr. theol. Hedwig Lamberty
0221 1642 1649
lamberty-zielinski@erzbistum-koeln.de
INTERNETEXERZITIEN FÜR FRAUEN
Voraussichtlich finden im November 2015 wieder die Internetexerzitien
für Frauen statt.
Informationen zu den „Internetexerzitien für Frauen“ erhalten Sie unter
www.internetexerzitien.de
25
Veranstaltungskalender
Januar
FP01
FP02
16. – 18.01. Tanz ist Verwandlung - Besinnungstage
S. 08
24.01.
Jahreskurs „Spiritualität“ für Frauen S. 08 + 19
Februar
FP03
FP04
FP05
Aschermittwoch der Frauen
18.02.
20. – 22.02. Klänge spüren und hören
27.02.–01.03. Meditatives Malwochenende
S. 09
S. 09
S.09
März
FP06
FP07
10. – 14.03. Exerzitien für Frauen
S. 11
20.03.
Geschlechterbezogene Pastoral leicht gemacht –
Frauen und Männer immer im Blick
S. 13
April
FP08
24.04.
Klang des Schweigens
S. 13
Mai
FP08
FP08
AE06
Klang des Schweigens
08.05.
Klang des Schweigens
15.05.
29. – 31.05. Hindernisse leicht gemacht?!
Mutter-Kind-Wochenende
S. 13
S. 13
S. 14
Juni
FP09
FP10
16.06.
Adelheid von Vilich – Meditativer Spaziergang S. 15
26.–28.06. „Als ob du dabei wärst“ –
Gestalten einer biblischen Figur
S.15
Juli
FP11
10. – 12.07. Loslassen – Neue Wege gehen –
Meditatives Malwochenende
S. 16
21. – 23.08. Tanz ist Verwandlung - Besinnungstage
S. 16
August
FP12
September
FP13
12.09.
Fahrradwallfahrt für Frauen
23. – 27.09 Domwallfahrt
S. 16
S. 15
Anspruchsvoll –
Lektorinnen/Lektoren-Diözesantag
30.10.–01.11. Ruhe suchen – Stille finden
S. 17
S. 17
Oktober
FP14
FP15
24.10.
November
FP16
28.11.
Weihnachtslichter – Sterne fürs Leben –
Besinnliches zum Adventsbeginn
S. 18
Hinweise auf weitere Programme der
Erwachsenenseelsorge im Erzbistum Köln
ALLEINERZIEHENDENPASTORAL
Ansprechpartnerin
Telefon
Internet
Dorothea Leufgen
0221 1642 1369
www.alleinerziehenden.info
ALTENPASTORAL
Ansprechpartnerin
Telefon
Internet
Ute Aldenhoff
0221 1642 1384
www.altenpastoral-koeln.de
EHE- UND FAMILIENPASTORAL
Ansprechpartnerin
Telefon
Internet
Gabi Zähl
0221 1642 1172
www.ehe-familie.de
KATHOLISCHE FRAUENGEMEINSCHAFT
DEUTSCHLANDS (kfd)
Ansprechpartnerin
Telefon
Internet
Anne Merkenich
0221 1642 1385
www.kfd-koeln.de
MÄNNERPASTORAL
Ansprechpartnerin
Telefon
Internet
Alice Rückbrodt
0221 1642 1346
www.maennerseelsorge-koeln.de
EXERZITIENPROGRAMM
Ansprechpartnerin
Telefon
Sandra Behrendt
0221 1642 1455
ERZBISCHÖFLICHE BIBEL- UND LITURGIESCHULE
Ansprechpartnerin
Telefon
Sigrid Klawitter
0221 1642 7000
26
27
Referenten/Referentinnen
Jutta Bredenbach
Kursleiterin Biblische Figuren
Astrid Overath
Dipl. Theologin
Petra Brenig-Klein
Betriebswirtin, Erwachsenen­
bildnerin
Christa Pesch
Geistliche Begleiterin, Supervisorin
Monika Friedrich
Heilpraktikerin, Meditationsleiterin
Irene Gantke
Künstlerin, Kunstpädagogin
Judith Göd
Dipl. Theologin
Prälat Joseph Herweg
Geistlicher Beirat für die Berufsgemeinschaft der Pfarrhaushälterinnen
Margaretha Jagdfeld
Sozialarbeiterin (i. R.) Geistliche
Begleiterin, Supervisorin
Dr. Burkhard R. Knipping
Referent der Männer­pastoral
im Erzbistum Köln
Dr. Hedwig Lamberty
Theologin, Geistliche Begleiterin,
Supervisorin
Hildegard Müller-Brünker
Theologin und Germanistin M.A.
Anne Plhak
Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin
B. A., Stabsstelle Interreligiöser
Dialog
Birgit Pfannkuchen
Geistliche Begleiterin
Dr. Monika Schmelzer
Kunsthistorikerin
Elvira Schmitz
Malerin, Kunsttherapeutin
Juliane Schüller
Meditationsleiterin, Tanzpädagogin
Sr. Barbara Schulenberg
Geistliche Begleiterin, Exerzitienbegleiterin
Christel Stahl
Tanzpädagogin
Eva-Maria Will
Dipl. Theologin, Kunsthistorikerin
M. A.
Veranstaltungsorte
Begegnungsstätte
Haus Magdalena
Königin-Sophie-Straße 10
53604 Bad Honnef
Telefon: 02224 950 0
www.begegnungsstaette-­
haus-magdalena.de
Bildungshaus der
Salvatorianerinnen
Höhenweg 51
50169 Kerpen-Horrem
Telefon: 02273 602 333
bildungshaus-kloster-horrem.de
Erzbischöfliches Priesterseminar
Kardinal-Frings-Straße 12
50668 Köln
Tel.: 0221 16003 0
Garten der Religionen
Stolzestraße 1a
50674 Köln
Telefon: 0221 47 28 711
www.garten-der-religionen-koeln.de
Haus Arche Noah Marienberge
Albert-Schmidt-Weg 1
57581 Elkhausen/Westerwald
Telefon: 02742 6029
www.marienberge.de
Haus Marienhof
Königswinterer Straße 414
53639 Königswinter
Telefon: 02223 2980 0
www.haus-marienhof.de
28
Haus Venusberg
Haager Weg 28-30
53217 Bonn
Tel.: 0228 28 99 10
www.haus-venusberg.de
Kardinal-Schulte-Haus
Overather Str. 51-53
51429 Bergisch Gladbach, Bensberg
Telefon: 02204 40 80
www.k-s-h.de
Katholisch-Soziales Institut
Selhofer Straße 11
53604 Bad Honnef
Telefon: 02224 95 50
www.ksi.de
Kirche St. Ursula
Dechant Löbbel-Platz
50668 Köln
Kirche St. Maria im Kapitol
Kasinostraße 6
50676 Köln
Maternushaus
Kardinal-Frings-Straße 1-3
50668 Köln
Telefon: 0221 1631 0
www.maternushaus.de
29
Informationen zu den Anmeldeformalitäten
Weitere Programmhefte und Auskünfte
Alice Rückbrodt
0221 1642 1346
Montag-Freitag
9 – 14 Uhr
alice.rueckbrodt@erzbistum-koeln.de
Zuschuss
Bei finanzieller Notlage kann auf Antrag ein Zuschuss durch die
Frauenpastoral erfolgen.
Anmeldung
Es können nur schriftliche Anmeldungen berücksichtigt werden,
die Sie möglichst auf der vorgedruckten Anmeldekarte vornehmen.
Richten Sie Ihre verbindliche Anmeldung bitte an folgende Adresse:
Erzbistum Köln - Generalvikariat
Frauenpastoral
Marzellenstr. 32
0668 Köln
Wir nutzen die Lastschrift im Einzugsermächtigungsverfahren. Ab dem
1. Februar 2014 wurde das neue europäische Zahlungsverkehrssystem
SEPA (Single Euro Payments Area) eingeführt, daher bitten wir Sie um
Erteilung einer Bankeinzugsermächtigung zum Einzug der Teilnahmegebühr. Sie können innerhalb von 8 Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen, falls
er zu Unrecht erfolgt sein sollte. Die Beträge und Fälligkeiten der Last­
schriften ergeben sich aus dem somit geschlossenen Vertragsverhältnis.
Die Mandatsreferenz wird durch den Gläubiger vergeben und ist bei der
ersten Lastschrift im Kontoauszug ersichtlich. Die Gläubiger-Identifikationsnummer des Erzbistums Köln lautet DE81ZZZ00000031588. Die
Gläubiger-Identifikationsnummer des Bildungswerkes der Erzdiözese
Köln lautet DE50BWE00000304425. Für Bankeinzüge, die wegen falscher
oder fehlerhafter Bankverbindung, mangelnder Deckung des Kontos
oder unrechtmäßigem Widerspruchs nicht eingelöst werden können,
berechnen wir die entsprechenden Bankgebühren.
Abmeldung
Eine Abmeldung ist nur bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich.
Im anderen Fall werden leider Ausfallgebühren fällig, gestaffelt nach
Eingang Ihrer Abmeldung, maximal die vollen Unterbringungskosten
(wegen Ausfall der Zuschussgelder höher als die Kursgebühren!). Wir
bitten um Ihr Verständnis!
Notizen
30
31
Impressum
Impressum
Herausgeber
Erzbistum Köln | Generalvikariat
Hauptabteilung Seelsorge
Abteilung Erwachsenenseelsorge
Referat Alten-, Frauen- und Männerpastoral
Marzellenstraße 32, 50668 Köln.
V.i.S.d.P.
Msgr. Markus Bosbach
Redaktion
Dr. Hedwig Lamberty
Druck
Zimmermann Druck und Medien, Köln
Grafik und Layout
www.roemerundhoehmann.de
Vorname, Nachname
Straße, Hausnummer
PLZ, Ort
Telefon
E-Mail
Datum, Unterschrift
Bitte ausreichend
frankieren
Erzbistum Köln | Generalvikariat
Frauenpastoral
Marzellenstraße 32
50668 Köln
o Bitte senden Sie mir künftig die Broschüre der Frauenpastoral zu
o Bitte senden Sie mir künftig die Broschüre der Frauenpastoral per E-Mail zu
o Bitte senden Sie die Broschüre der Frauenpastoral auch an:
Datum/Unterschrift
ThemaDatum
Ich melde mich hiermit zu folgenden Veranstaltungen verbindlich an:
Anmeldung
Datum/Unterschrift
PLZ/Ort
Straße/Nr.
Name/Vorname
Institut
BIC
IBAN
 Ich ermächtige das Erzbistum Köln Zahlungen von meinem
Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich
mein Kreditinstitut an, die vom Erzbistum Köln/Bildungswerk der Erzdiözese Köln, auf mein Konto gezogenen Last­
schriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht
Wochen beginnend mit dem Belastungsdatum die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei
die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
Die Beträge und Fälligkeiten der Lastschriften ergeben sich
aus dem hiermit geschlossenen Vertragsverhältnis. Die
Mandatsreferenz wird durch den Gläubiger vergeben und
ist bei der ersten Lastschrift im Kontoauszug ersichtlich.
Frauenpastoral
Frauen im Priesterhaushalt
Gedruckt mit Ökostrom auf
100 % Altpapier, 70g/m² und
250g/m² Circle matt white
Erzbistum Köln | Generalvikariat
Hauptabteilung Seelsorge
Abteilung Erwachsenenseelsorge
Referat Alten-, Frauen- und
Männerpastoral
Marzellenstraße 32
50668 Köln
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
710 KB
Tags
1/--Seiten
melden