close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

100 Jahre Nationalpark: Ein Meilenstein für Pro Natura»

EinbettenHerunterladen
Z
E
P
S
Königin der Ufer:
Die Ringelnatter
Pro Natura Magazin Spezial 2014
2015
2015
pro natura magazin
IAL
1
Titelfoto: Johann Belle/www.Belfo.de
Fabian Biasio
DIE BANGE VOR
DER SCHLANGE
«Keine Angst, er beisst nicht!» Wie oft haben
mir das Hundebesitzerinnen und -besitzer schon
versichert, wenn ich mich angesichts ihres vierbeinigen Freundes verkrampft habe.
Mhm, schon klar. Und trotzdem nützen derlei
Beteuerungen wenig. Hunde sind mir nun einmal
suspekt. Woher dieses Unbehagen rührt, kann ich
nicht wirklich erklären. Schliesslich hat mich noch
nie ein Hund gebissen oder ernsthaft bedroht.
Andrea Strässle
Redaktorin
Ähnlich ergeht es wohl all jenen, die sich vor
Schlangen fürchten. Was sich windet und schlängelt,
was züngelt oder gar zischt, ist vielen Menschen
oder staunen Sie ob der kraftvollen, anmutigen
nicht geheuer. Bei den wenigsten dürfte diese
Bewegungen, mit denen das Tier über den Boden
Angst auf einer persönlichen schlechten Erfahrung
oder durchs Wasser gleitet. Zu fürchten brauchen
beruhen: Zum einen sind Schlangen so scheu,
Sie sich vor einer Ringelnatter nicht.
dass sie wenn immer möglich vor uns flüchten.
Zum anderen ist die Mehrheit der einheimischen
– und trauen der Sache trotzdem nicht. Dann
Schlangen ungiftig und für Menschen harmlos.
blättern Sie weiter. Erfahren Sie mehr über die
Mhm, schon klar, denken Sie jetzt vielleicht
Das gilt auch für die Ringelnatter, die wohl am
Ringelnatter und ihre Verwandten, über ihre
häufigsten beobachtete Schlange in der Schweiz.
Vorlieben und Talente, über ihre Bedürfnisse und
Wer sie auf einem Spaziergang oder auch im eige-
Nöte. Womöglich zucken Sie beim einen oder
nen Garten antrifft, darf gelassen bleiben und sich
anderen Bild auch kurz zusammen. Halb so
schlimm. Sie dürfen Ihren Abstand ruhig wahren.
die Schlange eine Weile unbemerkt beobachten.
Den Schlangen ist das nur recht: Sie selbst halten
Dann bewundern Sie das filigrane Schuppenkleid
es umgekehrt schliesslich ebenso.
Markus Gebel
ob des Anblicks freuen. Mit etwas Glück lässt sich
2
Pro Natura Magazin Spezial 2015
Heinz Buls
18
GIFTIGES DOPPEL
In der Schweiz sind zwei
Giftschlangen heimisch:
Kreuzotter und Aspisviper.
12
ILLUSTRE
VERWANDTSCHAFT
4
SCHEUE
SCHWIMMERIN
Die Ringelnatter mag
es feucht und ist für Menschen völlig harmlos.
8
20
ZWIESPÄLTIGES
BILD
Schlangen bei uns?
Schlangen wurden
Acht Schlangenarten sind
in der Kulturgeschichte
in der Schweiz heimisch.
sowohl gefürchtet als
auch verehrt.
14
SCHWINDENDER
LEBENSRAUM
22
WIE HELFEN?
Der Schlangenexperte
Auch Sie können etwas
weiss, woran es Ringel-
für die Ringelnatter und
natter und Co. fehlt.
ihre Verwandten tun.
FLINKE JÄGERIN
Ringelnattern haben
Frösche und Kröten
zum Fressen gern.
17
GETEILTES
SCHICKSAL
Pro Natura schafft
10
23
ZUM NACHLESEN
Bücher, Links und mehr
zum Thema Schlangen.
Tümpel für Ringelnattern
und Frösche.
GEPFLEGTES
WOHNEN
Im Ronfeld fühlen sich
Ringelnattern schon vor
dem Schlüpfen wohl.
Pro Natura Magazin Spezial 2015
3
Sanftm
Wasserratte
Blut: Selbst wenn ganze Knäuel
liebestoller Männchen sich um ein
einzelnes Weibchen winden, bleiben
Ob schwimmen,
tauchen oder
strippen: Die
Ringelnatter hat
viele Talente.
Wird sie in die
Enge getrieben,
blufft sie
um ihr Leben.
Ring(el) im Nacken
Keilereien aus.
Die Ringelnatter ist eine von acht ein-
heimischen Schlangenarten. Sie be-
oft Strecken von über einem Kilo-
Die trächtigen Weibchen legen
siedelt die ganze Schweiz mit Aus-
meter zurück, um einen passenden
nahme der Hochalpen und Teilen
Ort für die Eiablage zu finden. Güns-
des Juras. Zwei Unterarten kommen
tige Eiablagestellen sind heiss begehrt
in der Schweiz vor: Die Nominatform
und werden oft über Jahre hinweg und
(Natrix natrix natrix) besiedelt nur
von mehreren Weibchen genutzt. Gut
den Nordosten, während die Barren-
geeignet sind vermodernde Baum-
ringelnatter (Natrix natrix helvetica)
stümpfe, Kompost-, Schnittgut-, Säge-
die übrigen Gebiete bewohnt. Das
mehl- oder Misthaufen, in denen
Markenzeichen der Ringelnatter sind
durch die Verrottung organischen
die beiden hellen, halbmondförmi-
Materials Wärme freigesetzt wird.
gen Flecken im Nacken. Allerdings
In diesen natürlichen Brutkasten legt
Da! Geschmeidig schlängelt sich ein
ist dieses Merkmal vor allem bei äl-
das Ringelnatterweibchen 10 bis 40
langgestreckter Körper durchs Röh-
teren Tieren oft nur schwach aus-
Eier ab – und hält damit den Rekord
richt und gleitet fast lautlos ins Was-
geprägt oder kann ganz fehlen. Ein
unter den einheimischen Reptilien.
ser. War sie das? Begegnungen mit
weiteres Erkennungszeichen sind die
Nach sieben bis neun Wochen schlüp-
der Ringelnatter währen meist nur
Schilder zwischen Auge und Mund-
fen die bleistiftgrossen Schlangen-
kurz. Denn die anmutigen Tiere
spalte: Sie tragen hinten einen deut-
babys: Mit einem speziellen Eizahn
sind sehr scheu: Werden sie aufge-
lichen schwarzen Rand. Vor allem
schneiden sie die lederartigen Eihüllen
schreckt, flüchten sie blitzschnell in
die Barrenringelnatter zeigt auf ihren
von innen her auf. Der Eizahn fällt
ein Versteck oder tauchen im nächs-
Flanken schwarze, senkrecht stehende
wenig später aus.
ten Tümpel ab.
Balken – oder eben Barren.
Solarenergie tanken
Sanftmütige Liebhaber
Mit etwas Glück lässt sich das Tier
Die ungiftige Ringelnatter ist überaus
des Jahres 2015 etwa bei seinem mor-
friedfertig und für Menschen völlig
gendlichen Sonnenbad etwas ausgie-
harmlos. Ihre Sanftmut zeigt sich
biger betrachten. Wie alle Reptilien
sogar während der Paarung ab Ende
ist nämlich auch die Ringelnatter
März. Während die Männchen ande-
wechselwarm. Ihre Körpertempera-
rer Schlangenarten in ritualisierten
tur hängt also von der Umgebungs-
Kämpfen um ihre Herzdame streiten,
temperatur ab. Je tiefer die Körper-
behalten die Ringelnattern ruhig
»
temperatur, desto langsamer laufen
die Körperfunktionen ab und desto
träger ist die Schlange. Nach der
nächtlichen Abkühlung müssen die
Tiere deshalb meist ausgiebig Wärme
tanken, bevor sie sich ans Tagwerk
machen können.
4
Pro Natura Magazin Spezial 2015
Pro Natura Magazin Spezial 2015
5
Wolfgang Holz
anftmütige
Fliehen oder bluffen
Die kleinen Ringelnattern sind von
Anfang an auf sich allein gestellt.
Bis sie geschlechtsreif sind, müssen
sie rund vier Jahre heil überstehen.
Keine einfache Sache, denn Ringelnattern leben gefährlich. Zu ihren
Feinden gehören Greifvögel, Reiher,
Katzen, Füchse, Marder und andere
1
2
mehr. Die ungiftige Schlange hat
die äusserste Schicht der Schlangen-
Landlebensräume, weshalb sie selbst
ihren Widersachern wenig entgegen-
haut verhornt ist und nicht mitwach-
weit entfernt von Gewässern beob-
zusetzen. Kann sie nicht fliehen, ver-
sen kann, muss sich die Ringelnatter
achtet werden kann. Nebst genügend
legt sie sich deshalb aufs Tricksen:
von Zeit zu Zeit häuten. Vor jedem
Beute braucht die Ringelnatter
Sie flacht den Vorderkörper kobra-
Garderobenwechsel bildet sich zwi-
Sonn- und Versteckmöglichkeiten
artig ab, zischt und stösst den Kopf in
schen der alten und der neuen
wie etwa Trockenmauern, Ast- oder
Richtung des Gegners – ohne jedoch
Haut ein Flüssigkeitsfilm. Schliess-
Steinhaufen sowie geeignete Ei-
tatsächlich zu beissen. Wird sie ge-
lich platzt die alte Haut an der
ablagestellen. Den Winter verbringen
packt, verspritzt sie ein stinkendes
Schnauze auf. Die Ringelnatter win-
Ringelnattern in frostfreien Schlupf-
Kloakensekret. Als letztes Mittel stellt
det sich zwischen Gestrüpp, Steinen
winkeln, zum Beispiel in Erd- oder
sich so manches Exemplar tot: Die
oder Wurzeln hindurch und streift
Baumhöhlen, unter Steinen, in
Schlange verdreht den Körper, er-
die Haut dabei wie einen engen
Mauerspalten, Kompost- oder Säge-
schlafft und lässt die Zunge aus dem
Strumpf mit der Innenseite nach
mehlhaufen. Dort fahren sie ihre
geöffneten Maul hängen. Manchmal
aussen an einem Stück ab. Zurück
Körperfunktionen auf ein Minimum
treten gar ein paar Blutstropfen aus
bleibt das sogenannte Natternhemd.
herunter und warten geduldig auf
der Mundspalte aus. Kaum lässt die
die Frühlingssonne.
Aufmerksamkeit des Angreifers nach,
Energiesparmodus im Winter
erwacht die Schlange zu neuem
Die Ringelnatter gehört zu den
Leben und macht sich davon.
Wassernattern und ist eine exzellente
Schwimmerin und Taucherin. Sie
6
Von Strips und Strümpfen
lebt bevorzugt in Feuchtgebieten
Ringelnattern wachsen ihr Leben
und in deren Umgebung. Dort findet
lang – jüngere Tiere schneller als äl-
sie ihre Nahrung, die hauptsächlich
tere. Die Weibchen werden bis zu
aus Amphibien besteht. Die Schlange
140 Zentimeter lang, die Männchen
folgt Fröschen, Kröten, Molchen
erreichen knapp einen Meter. Da
und Salamandern aber auch in ihre
Fotos 1-6: Stefan Dummermuth, Prisma/Wil Meinderts, Fotolia/Mirek Kijewski, Biosphoto/John Cancalosi, Blickwinkel/J. Fieber, Blickwinkel/M. Woike
»
Feuchtgebiete gesucht
Im Laufe der letzten 100 Jahre hat
der Mensch einen grossen Teil der
einst ausgedehnten Lebensräume der
Ringelnatter in der Schweiz zerstört:
Feuchtgebiete wurden entwässert,
Fliessgewässer reguliert, Naturräume
überbaut oder durch Strassen zerschnitten. Zudem fehlt es der Ringelnatter in der intensiv genutzten
Landschaft an Strukturen wie Hecken,
Gräben, Trockenmauern, Steinhaufen
oder Altgrasstreifen. So haben die Bestände der Ringelnatter starke Einbussen erlitten. Heute steht die Ringelnatter wie alle Schlangenarten der
Schweiz auf der Roten Liste der gefährdeten Arten und ist geschützt.
3
4
ANDREA STRÄSSLE ist Redaktorin
des Pro Natura Magazins.
5
6
BILDER
1
2
3
4
5
6
Etwa gegen
Ringelnattern
Nicht selten
Garderoben-
Tricksen statt
Männchen
Ende August
können bis zu
sind Ringel-
wechsel:
kämpfen: Eine
(oben) und
schlüpfen die
dreissig Minuten nattern auch
Die alte Haut
Ringelnatter
Weibchen beim
jungen Ringel-
unter Wasser
zu Gast in
platzt an der
stellt sich tot.
Paarungsvorspiel.
nattern.
bleiben.
Gartenteichen.
Schnauze auf.
7
Klaus Mehret
Markus Gebel
Heinz Buls
AUF DER
PIRSCH
8
Pro Natura Magazin Spezial 2015
Ringelnattern sind flinke Jägerinnen. Auf der Suche
der gut ausgeprägt ist. Eine untergeordnete Rolle
nach Beute durchstreifen sie ihr Revier und bewe-
spielt hingegen das Gehör: Wie alle Schlangen ist
gen sich dabei an Land ebenso geschmeidig wie zu
auch die Ringelnatter beinahe taub.
Wasser. Schwimmende Ringelnattern halten den
Kopf und Teile des Rumpfes in der Regel über der
Aufgeblasene Typen
Wasserfläche und erzeugen ansehnliche Bugwellen.
Hat die Ringelnatter einen Frosch gepackt, geht sie
Tauchen sie ab, können sie bis zu 30 Minuten unter
wenig zimperlich zu Werke: Sie verschlingt die Beute
Wasser bleiben.
unzerkaut bei lebendigem Leib. Der Schlangenschädel ist sehr beweglich konstruiert, sodass die
Züngelnd ans Ziel
Ringelnatter das Maul weit aufsperren und be-
Abgesehen hat es die Ringelnatter bei ihren Beute-
achtliche Brocken verschlingen kann. Langsam
zügen vor allem auf Amphibien. So ernähren sich
und beharrlich schiebt die Schlange ihre frei be-
bereits junge Ringelnattern vor allem von Kaul-
weglichen und mit spitzen Zähnchen bestückten
quappen und Jungmolchen, während erwachsene
Unterkieferhälften abwechselnd nach vorn und
Tiere hauptsächlich Frösche und Kröten verspeisen.
transportiert so die Beute immer weiter in den
Aber auch erwachsene
Schlund. So mancher
Molche und Salaman-
Frosch ergibt sich je-
der werden gefressen
sowie gelegentlich ein
Fisch, eine Echse oder
eine Maus.
Die ander Spitze
tief gespaltene Zunge
Ringelnattern riechen mit
der Zunge, haben Frösche
zum Fressen gern und
nehmen den Mund oft ganz
schön voll.
hilft der Ringelnatter,
doch nicht einfach in
sein Schicksal, sondern
setzt sich zur Wehr,
indem er sich mit
Luft vollpumpt. Doch
kämpft er meistens
auf verlorenem Posten.
ihre Beute aufzuspüren. Die Schlange schiebt unab-
Die Ringelnatter verschlingt Frösche und Kröten
lässig die Zunge durch eine kleine Aussparung an
nämlich meist von hinten her und drückt so die
der Schnauzenspitze aus dem Mund und zieht sie
Luft wie bei einer Tube wieder aus dem Tier heraus.
wieder zurück. An den beiden stets feuchten Zungenspitzen bleiben feinste, in der Luft schwebende
Gründlich eingeseift
Duftpartikel kleben. Beim Zurückziehen führt die
Bereits beim Verschlingen wird das Beutetier
Ringelnatter diese in zwei mit Sinneszellen be-
gründlich mit Speichel und Verdauungssekreten
setzte Vertiefungen im Gaumen, das sogenannte
«eingeseift». So flutscht die Nahrung leichter in
Jacobsonsche Organ. Dabei registriert sie selbst
den Magen und die Verdauung beginnt so früh wie
kleinste Konzentrationsunterschiede zwischen den
möglich. Hat die Ringelnatter sich einen tüchtigen
zwei Zungenspitzen und erkennt so, aus welcher
Happen einverleibt, dehnt sich der Körper über
Richtung ein Geruch kommt. So erhält die Ringel-
dem Magen so stark, dass zwischen den einzelnen
natter ein dreidimensionales «Duftbild» der
Schuppen breite Hautpartien sichtbar werden.
Umgebung.
Je nach Umgebungstemperatur dauert es einige
Tage, bis die Ringelnatter einen Frosch verdaut
Nebst der geruchlichen Wahrnehmung verlässt
sich die Ringelnatter vor allem auf ihren Sehsinn,
hat – samt Haut und Knochen.
ANDREA STRÄSSLE
Pro Natura Magazin Spezial 2015
9
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
585 KB
Tags
1/--Seiten
melden