close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der Sonntag - Online Verlag GmbH Freiburg :: Image

EinbettenHerunterladen
13 – 17
Uhr
KÜCHEN
Emmendingen
Zum Übergang 1 (direkt an der B3)
Winter Ade!
15. März 2015
Leserservice 08 00/222 42 24 02 · www.der-sonntag.de
Autopfelge
Bei Vorlage dieses Gutscheins
erhalten Sie:
Der Sonntag
Platin- 20,Wäsche nur
LackschutzPolitur 69,-
10,-
Gültig bis 21. 03. 2015
in Freiburg
*
Kritik an Alessio-Kommission
Mut ist gefragt
Unabhängige Experten sollen die Rolle des Kreisjugendamts im Fall Alessio untersuchen. Doch
nureinervonihnendarfindieAktenschauen.Dagegen kommt scharfe Kritik aus der KreistagsSPD: „Die Kommissionwurde kastriert.“ SEITE 9
Als Außenseiter tritt der SC Freiburg heute in Wolfsburg an.
Aber Admir Mehmedi (Foto)
und Co. trauen sich eine Überraschung zu.
SEITE 13
!
HEUTE
SCHAU-SONNTAG
www.k1kuechen.de
nur
e
49,-
e
Einlösbar: CleanCar Freiburg · Lembergallee 1
(Ecke Tullastraße/Mooswaldallee)
Schatten auf Solaranlagen
Stromnetzbetreiber hoffen während der SONNENFINSTERNIS am Freitag auf trübes Wetter
Seit 28 Jahren prangt der Stern an der Schnewlinstraße, vielleicht aber
nicht mehr lange.
FOTO: INGO SCHNEIDER
Die Teil-Sonnenfinsternis
am kommenden Freitag
stellt die Stromnetzbetreiber wegen der zahlreichen
Solaranlagen vor eine große
Herausforderung. Experten
hoffen auf einen trüben
Frühlingsanfang.
KLAUS RIEXINGER
Überraschend
oder nicht?
Weiter Unklarheiten über mögliches Ende des CRÄSH
Morgen Abend wollen Stadträte
verschiedener Fraktionen ins
Cräsh gehen. Die Absicht ist
nicht, sich dort die HardcoreDröhnung zu geben, vielmehr
wollen die Gemeinderäte feststellen, unter welchen Umständen das wahrscheinliche Ende
des legendären Clubs an der Freiburger Schnewlinstraße eingeläutet werden soll.
Schon seit einem Jahr, so viel
steht fest, verhandeln Mario
Held und Holger Bührle, die Betreiber des 28 Jahre alten Clubs
mit der Stadtverwaltung über eine Verlängerung der Laufzeit.
Nach mittlerweile abgeschlossener Vereinbarung soll sie am 30.
Juni 2019 auslaufen.
Was dann passieren soll, darüber gehen die Ideen auseinander. Der Gemeinderat soll, das
vermeldete die Badische Zeitung
diese Woche, im nichtöffentlichen Teil seiner Sitzung am
kommenden Dienstag beschließen, das Gelände an die benachbarte Industrie- und Handelskammer zu verkaufen, die gerne
am Cräsh-Standort bauen würde. Clubbetreiber Holger Bührle
allerdings sagt, er und seine Kollegen seien bei den Verhandlungen davon ausgegangen, dass
man sich nach Ende der beschlossenen Laufzeit wieder an
einen Tisch setzen und neu verhandeln werde. „Klar haben die
von der Stadt auch mal gesagt,
dass es Veränderungen geben
könnte, dass Interessenten da
seien.“ Dass das endgültige Ende
mit der Laufzeitverlängerung
beschlossen würde, darum sei es
aber nie gegangen. „Und jetzt
versuchen die das am Dienstag
durch die Hintertür schnell festzumachen“, vermutet Bührle.
Das städtische Liegenschaftsamt hat gegenüber den Fraktionen am Freitag in einem Schreiben noch mal seine Version dargestellt. Demnach habe man den
Cräsh-Betreibern durchaus dargestellt, dass es „Überlegungen
zur Neuordnung der Grundstücke“ gebe und nach Ende der
Laufzeit nur neu verhandelt
würde, „wenn das Grundstück
bis dahin noch nicht anderweitig genutzt würde“. Das sei allen
Beteiligten klar gewesen, so das
Amt.
–
Keine soziale Bedeutung
–
Aus dem Schreiben geht auch
hervor, dass die Stadt nicht mehr
davon ausgeht, das Cräsh erfülle
noch eine jugend- und sozialpolitische Aufgabe. Die war, seit das
Cräsh vor 28 Jahren als ideeller
Nachfolger des besetzten Autonomen Zentrums eröffnet hatte,
ungefähr so oft bestätigt wie
auch bezweifelt worden. Die Bedeutung des Cräsh für das Freiburger Nachtleben ist dagegen
unbestreitbar.
JENS KITZLER
2 500 Solarmodule erzeugen
am Eingang des Europa-Parks in
Rust jährlich rund 280 000 Kilowattstunden Strom. Damit ließe
sich der Bedarf eines kleinen
Dorfes decken. Risikofrei ist die
Technik zudem. Darauf spielt
der Europa-Park auf zahlreichen
Schildern unter seinem Solardach an: der nächste solare Zwischenfall – die Sonnenfinsternis
2081.
Bei der Installation der Anlage
2001 dürfte kaum jemand daran
gedacht haben, dass der Tag gar
nicht so fern ist, an dem sogar eine Teil-Sonnenfinsternis schon
zur Herausforderung werden
kann – zwar nicht für den Katastrophenschutz, aber für die Netzbetreiber. Am kommenden Freitag zwischen 9.30 und 12 Uhr ist
es so weit. In Südbaden werden
dann etwas mehr als 70 Prozent
der Sonne vom Schatten des
Mondes verdeckt.
Bei der letzten totalen Sonnenfinsternis 1999 lag die Photovoltaikleistung deutschlandweit bei null – heute sind 39 000
Megawatt
Photovoltaik-Leistung installiert. In Baden-Württemberg sind es 4 900 Megawatt. Wenn sich der Schatten der
Sonnenfinsternis am Freitagmorgen über Tausende Solaranlagen schiebt, könnte die Stromeinspeisung durch sie ins Netz
im extremsten Fall von 16 auf 4
Gigawatt fallen. 16 Gigawatt entsprechen 25 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Um
diese enorme Schwankung ausgleichen zu können, haben sich
die Netzbetreiber Pumpspeicher
mit einer Leistung von rund 7 Gigawatt und darüber hinaus die
Zuschaltung von flexiblen Gaskraftwerken gesichert. Seit ei-
Teil-Sonnenfinsternis: Der Mond ist nicht das Helle, sondern das Dunkle.
nem Jahr bereiten sie sich auf
den solaren Zwischenfall vor.
Energieintensive Betriebe wie
die chemische und die metallverarbeitende Industrie könnten ihre Produktion vorübergehend drosseln, regt das Solar
Cluster Baden-Württemberg an,
ein Zusammenschluss von Solar-Unternehmen, Forschungsinstituten und Stadtwerken.
Die größere Herausforderung
sehen die Netzbetreiber aber in
der Phase, wenn der Schatten des
Mondes sich allmählich zurückzieht und sich die Solaranlagen
um die Mittagszeit – wenn die
Sonne am höchsten steht – mit
bis zu 24 Gigawatt Strom zurückmelden. Das ist, als ob man 19
Großkraftwerke zuschalten würde. Je trüber der Freitagmorgen,
desto geringer sind die Einspeiseschwankungen. Deshalb hoffen die Netzbetreiber auf einen
wolkenverhangenen Himmel.
„Wir tauschen uns ab Montag
intensiv jeden Tag über die aktuelle Wetterprognose mit Transnet BW aus“, sagt Alexander Lennemann, Sprecher des Laufenburger Energieversorgers Ener-
giedienst (ED). Transnet BW, eine
Tochter des Energiekonzerns
EnBW, ist der Fernnetzbetreiber
für Baden-Württemberg. Er informierte vor zwei Wochen in
Stuttgart umfassend alle Teilnetzbetreiber, also die Stadtwerke, über den Ausnahmetag. Die
Hauptbotschaft für die Stadtwerke: Ihr müsst nichts machen,
wir kümmern uns um alles.
ANZEIGE
Cabaret • Nightclub
Tägl. 21– 5 Uhr
Breisach
Gerberstraße 6
07667 /1070
e ngel �
BluA
- Klimatisiert
LED
Erotic-Live-Stripshows! -- Großbild
Raucherwww.blue-angel.de
Clubraum
Sollte die Spannung im Netz
zu stark ansteigen, kann ED notfalls 900 PV-Großanlagen selbst
vom Netz nehmen – mit 100
Megawatt sind das rund 50 Prozent der Solarenergie im Netzgebiet des Energieversorgers. Die
Netzleitstelle werde am Freitag
auf jeden Fall stärker besetzt sein
als sonst, sagt Lennemann.
„Ein überfülltes Netz ist immer kritischer als eines mit geringer Spannung“, sagt Badeno-
FOTO: FRAUNHOFER ISE/ZVG
va-Sprecher Roland Weis. Aber
auch für diesen Fall gebe es Mechanismen. Möglicherweise verzichte Badenova vorübergehend
sogar ganz auf Fremdstrom. Im
Badenova-Gebiet gibt es Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 35 Megawatt.
Bei Badenova erwartet man am
Freitag jedenfalls „überhaupt
nichts
Dramatisches“.
Im
schlimmsten Fall gebe es einen
Stromausfall für einen Sekundenbruchteil. „Schlimmer ist es,
wenn ein Bagger ein Stromkabel
zerstört“, sagt Weis.
Probleme könnten allenfalls
kleine Stadtwerke mitviel erneuerbaren Energien bekommen,
wenn sie wie etwa das Bioenergiedorf St. Peter mit Wind- und
Sonnenenergie sowie einem
Nahwärmebiogaskraftwerk in
der Summe mehr Energie erzeugen, als sie verbrauchen. St. Peter
aber ist Badenova-Gesellschafter
und hängt am Netz des Freiburger Energieversorgers. Schwankungen im Stromnetz am Freitag kann man auch in St. Peter
mit großer Gelassenheit entgegensehen.
Sonnenkönige kurbeln nicht!
Die Sonne steht vor der Terrasse: Jetzt ein neues Markisentuch – wir haben die große Stoff- und
Farbenauswahl, Service und Montage inklusive. Oder gönnen Sie sich eine ganz neue Markise,
wir beraten Sie gerne. Und belohnen Ihren Markisenkauf mit einem Gratis-Motor*.
Denn Sonnenkönige kurbeln nicht. Auf in den OSCHWALD – wir haben Ihren Platz an der Sonne!
*Anschluss muss über einen externen Elektriker erfolgen
Natürlich schöner wohnen: Mit Wohnideen aus Waldkirch – auf über 2.000 m2 Ausstellung • Rudolf-Blessing-Str. 7 • Waldkirch • Tel. 07681 47 44 80 • www.oschwaldkirch.de
2 LOKALES
Der Sonntag · 15. März 2015
„Naturkost ist mein Ding“
KURZ GEFASST
LANDTAGSWAHL
Schüle tritt für die CDU an
Klaus Schüle (Foto) tritt bei der kommenden
Landtagswahl für die CDU im Wahlkreis
46 an. Der Freiburger setzte sich am Freitagabend in Titisee mit 231 Stimmen gegen
Konkurrent Micha Bächle aus Löffingen
(114 Stimmen) und Gabriela Hauk (2 Stimmen) durch. Der Wahlkreis 46 umfasst den
Osten Freiburgs und Teile des Landkreises
DS
Breisgau-Hochschwarzwald.
DOPING
Klümper beim SC als Mannschaftsarzt
Der wegen Doping-Praktiken umstrittene Sportarzt Armin
Klümper wurde beim Sportclub Freiburg als Mannschaftsarzt
geführt, dies soll laut einem Bericht der Badischen Zeitung
von gestern der ehemalige SC-Präsident Achim Stocker im
Jahr 1984 gegenüber Ermittlern des Landeskriminalamtes
bestätigt haben. Zudem soll ein weiterer, unbenannter Arzt
auf Empfehlung von Klümper die Fußballer des SC mitbetreut
haben.
DS
FREIBURG
Stadt soll Schulessen mitfinanzieren
Die Stadt Freiburg plant, für die Ausgabe
von Mittagessen (Foto: Eggstein) an Schulen
Geld zuzuschießen. Damit reagiert die Verwaltung auf den Ausstieg zweier Essenslieferanten, die mit den finanziellen Rahmenbedingungen bei der Essensversorgung
für 58 Schulen im Stadtgebiet nicht zurechtgekommen waren. Schulbürgermeisterin
Gerda Stuchlik stellte am Freitag ihre Pläne
vor, nachdem aus dem Haushalt jährlich eine halbe Million
Euro beigesteuert werden soll, so dass ein Höchstpreis für
3,90 Euro pro Essen gehalten werden kann.
Ihre Spende hilft
DS
Michael Heitzler‘s
Klezmer Band &
Musikkapelle Kollnau
Heidrun Maiers BIO-HOTEL ist ein Erfolgsmodell für den Kaiserstuhl
Das Hotel „Haus am Weinberg“ ist das erste Bio-Hotel
im Kaiserstuhl. Die Idee dazu hatte Inhaberin Heidrun
Meier wegen des Angebots
hochwertiger Produkte aus
der Region.
RALF STRITTMATTER
Schon beim Eintreten begrüßt
Heidrun Maier am Freitag die
Gäste herzlich in ihrem GarniHotel zum Tag der offenen Tür.
Vor einem Jahr hat sie das „Haus
am Weinberg“ in Achkarren
übernommen und als Bio-Hotel
eröffnet. Nun stellt sie ihr ökologisches Konzept vor, das vom
Bioland-Verband mit einem
Partnerschild empfohlen wird.
„Naturkost ist genau mein
Ding“, verrät Hotelinhaberin
Heidrun Maier. Schon seit über
20 Jahren ist sie in dieser Branche, ob im Großhandel oder im
Vertrieb. Bei ihrem Bio-Hotel
gehe es jetzt aber nicht mehr nur
um den ökologischen Anbau
und die regionale Herkunft von
Lebensmitteln. Hinter dem Konzept der Bio-Hotels – ein Zusammenschlussvon 93 ökologischen
Hotels in insgesamt acht europäischen Ländern – stecken
überhaupt strenge Nachhaltigkeitskriterien wie die Verwendung von Ökostrom, RecyclingPapier oder Naturkosmetik, die
regelmäßig überprüft würden.
Selbst die elf Zimmer des Hotels
hat Maier weitestgehend von
Handwerkern aus der Region
ökologisch ausbauen lassen.
Das Hotel „Haus am Weinberg“ ist das erste Bio-Hotel im
Kaiserstuhl. Die Idee, genau hier
ein derartiges Haus zu eröffnen,
sei laut Maier fruchtbar, angesichts des Angebots hochwertiger Produkte aus der Region.
Auch wegen der netten Leute
Sogar die Zimmer sind ökologisch konzipiert: das Hotel „Haus am Weinberg“.
und weil der Kaiserstuhl ein
Platz sei, an dem es sich gut arbeiten und leben ließe, sei die
Schwäbin vor einem Jahr aus
Reutlingen nach Achkarren gekommen. Dennoch ließ sie es
sich nicht nehmen, ihre Begrüßungsrede zum Tag der offenen
Tür ganz schwäbisch mit „Grüß
Gott“ zu beginnen.
Seit der Eröffnung
des Hotels ist die nachhaltige Idee von den
Gästen gut angenommen worden – für Maier ein Ansporn, das
Konzept weiterzuführen und weiterzuentwickeln. Ein neuer Seminarraum, von Maiers
Vorgängern noch als Schwimmbad genutzt, stellt den permanenten Verbesserungsdrang der
Unternehmerin anschaulich unter Beweis. „Ein kleines Haus, elf
Zimmer, eine Frau – ich bin eine
One-Woman-Show“, verkündet
FOTOS: RALF STRITTMATTER
Maier selbstbewusst. Ihren Erfolg sieht sie aber vor allem auch
in der Unterstützung durch die
ansässigen Gastronomen und
Händler. Als Garni-Hotel, also
ohne einen eigenen Restaurantbetrieb, sei das gemeinschaftliche Arbeiten in der Region und
überregional wesentlicher Be-
Erfolg sieht er gerade darin, dass
hinter ihrem Hotel eine Persönlichkeit steht. Man sei häufig
dann gescheitert, wenn große
Betriebe Bio machen wollten, erinnert er sich. Auch regional
schätzt man Maiers konsequente Linie: Wilhelm Rinklin, Biogroßhändler aus Eichstetten,
kennt Maier seit den
90ern. Ihre Art, Strukturen stets verbessern
zu müssen, beobachtet
er schon seit jeher. Dass
„Ich bin eine
sie damit Erfolg haben
muss, davon ist auch
One-Woman-Show.“
Noch-Bürgermeister
Hotelbetreiberin Heidrun Maier
Gabriel Schweizer überzeugt. Als eine seiner
letzten Amtshandlunstandteil ihrer Idee.
gen überreichte er Maier einen
Die Kooperationspartner wür- Geschenkkorb mit regionalen
digten die Gastwirtin für ihr En- Produkten. Auch Bonde beglückgagement. Ludwig Graber, Be- wünschte Maier für ihr Erfolgstreuer der Bio-Hotels, weiß, dass modell, welches nach seiner Anman sich diese Anerkennung sicht gut zum Kaiserstuhl und zu
erst erarbeiten musste. Maiers Baden-Württemberg passe.
„Das Klein-Klein hinter uns lassen“
352
kranken und behinderten Kindern
in Bethel. www.bethel.de
SPD-Landtagsabgeordneter CHRISTOPH BAYER moderiert das Breisacher Bildungssymposium
Umstandsmode,
Braut- und Festmode
für Schwangere in Freiburg
Friedrichring 13, Tel. 07 61 / 5 56 51 66
www.bella-mama.de
Samstag, 21. 3. 2015, 20 Uhr(Einlass 19 Uhr)
Festhalle Waldkirch-Kollnau(Vogteistraße 3)
VVK: www.reservix.de, www.musikkapelle-kollnau.de, Geschäftsstellen Badische Zeitung
MODENSCHAU
14.00 & 16.00 UHR
Verkaufsoffener
Sonntag
am 22. März 2015
Bis zur
Modemeile
20 %
auf alle Teile
ausgenommen reduzierte Ware
Exklusive Mode für Frauen mit Pfiff
Hauptstraße 33 in Staufen - Tel. 07633-5222
13.00 bis 18.00 Uhr
Das Bildungskonzept der grünroten Landesregierung ist nach
schwierigem Start auf den Weg
gebracht. Nur: Wo genau befindet es sich derzeit, was ist
erreicht worden und was bleibt
noch zu tun? Diese Fragen sollen
am Freitag beim Breisacher Bildungssymposium erörtert werden. Zu Gast sind dabei Landeskultusminister Andreas Stoch
und die Bildungsforscherin Jutta
Allmendinger aus Berlin. Moderieren wird den Tag der SPDLandtagsabgeordnete Christoph
Bayer, der die Veranstaltung gemeinsam mit der FriedrichEbert-Stiftung initiierte.
Herr Bayer, in der Ankündigung
ist von einer Breisacher Erklärung
die Rede, die entstehen soll. Was
kann man sich darunter vorstellen?
ChristelGeiger
Staufen
SCH MUCK
muck
...unsere Mode sehen Sie
auf dem Laufsteg!
Die Staufener Goldschmiede
gegliedert. Welche sind das?
Beispiel Hugo-Höfler-Realschule in Breisach:
Über die Zukunft in den Klassenzimmern soll es
beim Bildungssymposium mit Christoph Bayer
FOTOS: ZVG/ RITA REISER
gehen.
ter überarbeitet und als sogenannte Breisacher Erklärung allen Bildungsinteressierten und
insbesondere dem Kultusministerium als eine Wortmeldung
aus der Region zur BildungsDas ist ein wichtiger Aspekt. Ich agenda 2021 vorgelegt werden.
möchte, dass diese Veranstaltung eine gewisse NachhaltigEine Bildungsagenda, die immer
keit hat und nicht mit dem letzwieder von kritischen Tönen beten Schluck, den man an einem
gleitet wird.
Stehtisch getrunken hat, beendet ist. Die Dialogform aus dem Es gibt Entwicklungen, die in
dritten Teil des Tages wird wei- der Breite der Bevölkerung und
tergezogen. An diesem Tag sol- bei den politischen Parteien
len ja Akteure aus der Region wie noch nicht in vollem Umfang
Lehrer, Eltern oder Kommunal- angekommen sind. Da muss
politiker aktiv ihre Ideen, Hoff- man ohne große Vorurteile hinnungen und Forderungen zu gehen und das Neue zur KenntThemenwie Inklusion, Schulent- nis nehmen. Es geht um die Weiwicklung oder Fort- und Ausbil- terentwicklung aller Schularten,
dung von Lehrern einbringen. um die Ausgestaltung unseres
Die Ergebnisse sollen dann spä- Bildungssystems in Richtung ei-
nes ZweiSäulen-Systems. Mit Gymnasium auf der einen Seite und der
integrativen Säule auf der anderen. Dort sollen sich die jetzt vorhandenen Schularten entwickeln. Dazu gibt es Anreize und
Konzepte, die in Gesetzesform
gegossen sind. Dazu gehört etwa
die Gemeinschaftsschule. Es ist
eine Menge auf den Weg gebracht worden, um darauf zu
reagieren, was bildungspolitisch
notwendig ist. Wir brauchen hier
gemeinsame gesellschaftliche
Verabredungen, um dieses dauernde Klein-Klein der Bildungspolitik hinter uns zu lassen. Dazu soll dieses Bildungssymposium in Breisach einen Beitrag
leisten.
Das Symposium ist in drei Teile
Die Innensicht, die Außensicht
und ihre Sicht, also die der Akteure vor Ort. Zur Innensicht
wird Kultusminister Stoch einen
Vortrag halten, was in den drei
Jahren Bildungspolitik erreicht
wurde. Für die Außensicht konnten wir Frau Allmendinger
aus Berlin gewinnen. Sie ist
eine weit über Deutschland
hinaus anerkannte Bildungsforscherin, die wichtige Hinweise geben und auch konstruktive Kritik üben kann.
Sie wird am Ende auch mit
den Teilnehmern kommunizieren.
Abschließend: Welche Schulnote
geben Sie dem bisherigen Weg
der Bildungsagenda 2021?
Ich glaube, dass die Bildungspolitik im Augenblick immer noch
unter den etwas schwierigen
Startbedingungen unter der Vorgängerin von Minister Stoch
wahrgenommen wird. Inzwischen ist viel Positives passiert,
das ineinander passt, so dass ich
eine glatte Zwei als Note vergebe.
DAS GESPRÄCH FÜHRTE
DANIEL WEBER
> Breisacher
Bildungssymposium
2015, Freitag, 20. März, von 15.30
bis 20 Uhr im Best Western Hotel
am Münster. Der Eintritt ist frei.
Anmeldung per Email an sieglinde.hopfhauer@fes.de.
DIE DRITTE SEITE 3
Der Sonntag · 15. März 2015
Einst Bürstenmetropole,
heute in Nischen groß
Warum es immer noch BÜRSTEN AUS TODTNAU gibt
Es gibt heute im Schwarzwald ber wird heute vor allem für den
wahrscheinlich mehr ausgestor- medizinischen Bereich produbenes Handwerk als lebende ziert – aber auch für Kosmetik.
Bauern, und über ihren NiederGroß war Todtnau immer,
gang kann auch die Bürstenma- wenn es um Zähne ging. Eines
cherei Choräle singen. Dabei der größten Unternehmen, das
wurde in Todtnau die industriel- zum Industriebetrieb wuchs, ist
le Bürstenmacherei erfunden, Frisetta in Schönau. Doch der
als Leodegar Thoma einen besse- Zahnbürstenspezialist musste
ren Feger für das Mehl suchte – 2012 Insolvenz anmelden.
und kurzerhand selbst baute. Ab
1770 stieg er ins Geschäft ein, be- Tradition, Krisen
kam bald einen Großauftrag und und Innovation
stellte auf Manufakturbetrieb –
um. Auch die erste echte Fabrik Heute trotzt man unter dem
für Bürsten entstand hier, doch Dach des US-Konzerns Ranir mit
wo seit 1840 Wissler Bürsten rund 100 Mitarbeitern der Konbaute, ist heute ein Kulturhaus. kurrenz. Ebenfalls der MundDennoch hat sich die alte Tra- pflege verschrieben hat sich Indition besonders rund um Todt- terbros, die früheren Vereinignau als erstaunlich anpassungs- ten Bürstenfabriken. 2011 geriet
fähig erweisen. Und auch, wenn das Unternehmen nach Abheute kaum mehr jemand an die sprung eines Großkunden in die
Bürstenhauptstadt
Deutsch- Krise und entließ 100 Mitarbeilands denkt, wenn er den Ortsna- ter. Sunstar aus Japan übermen hört, hier wird noch immer nahm, und die Wogen glätteten
gebürstet, was das Zeug hält.
sich.
Der Spruch, dass sich ganz
Auch der heutige BadspeziaDeutschland die Zähne mit list Roman Dietsche ist mit BürsBürsten aus Todtnau schrubbt, ten groß geworden – freilich am
ist seit der großen asiatischen anderen Ende: Ein Patent auf eiKunststoffflut zu Beginn der ne neuartige WC-Bürste und
80er Jahre obsolet. Doch haben Großaufträge der Kaufhäuser
sich viele traditionelle Betriebe machte Dietsche groß. Das Unmit Geschick modernisiert, in Nischen eingerichtet
– oder beherrschen
gar den Weltmarkt
wie
Zahoransky.
Dem Clan wird
nachgesagt, er habe die weit verbreitete Bürstenmacherei
in
den
Wohnstuben und Zahnbürste von Interbros – made in Black FoManufakturen auf rest, heute noch.
FOTO: ZVG
dem
Gewissen:
1901 entwickelte Anton Zaho- ternehmen sitzt heute in Emransky die erste automatische mendingen, die Bürstenfabrik in
Stanzmaschine zum Einsetzen Todtnau ist passé. Auch Knotz
der Borsten – Schwarzwälder Bürsten in Todtnau wirbt mit der
Hände konnten da nicht mithal- „WC-Bürste 2000“ und bietet
ten.
noch heute das gesamte SortiGut zeigt sich der Struktur- ment von klassischen bis zu
wandel bei Sättele in Todtnau, hochspezialisierten Bürsten an.
mit 20 Mitarbeitern kein GroßDen traditionellen Bürstenunternehmen, aber ein Bürsten- machern hilft heute der Manuplayer, 100 Jahre alt geworden faktur-Trend:
Hochwertiges
und geführt vom Enkel des Handwerk ist im Trend, und eine
Gründers. Sättele produziert kei- gute Handvoll Unternehmen
ne Handfeger mehr, sondern bietet Bürsten von der Wurzel
Bürsten für Industrie und Hand- bis zur Borste aus einer Hand an.
werk und beschreibt seine Pro- Bei Keller etwa werden in fünfter
dukte in einer Loriot-würdigen Generation noch heute alle ArProsa: „Walzenbürsten, Rund- beiten vom Holz bis Borstenbürsten und Halbschalenbürs- schnitt im Betrieb ausgeführt.
ten, mit und ohne Achslochboh- Frank Bürsten in Schönau, nach
rung sowie mit und ohne Wellen eigenen Aussagen Europas fühbzw. Wellenzapfen.“ Dass es auch render Hersteller von Bürsten
Walzenbürsten mit Zick-Zack- für die Leder- und Schuhpflege,
Stecksystem gibt, braucht man fertigt sogar noch gute alte
nicht zu betonen. Auch bei Hu- Schuhbürsten. RENÉ ZIPPERLEN
–
Dass seine Holzspülbürsten erwiesenermaßen hygienischer sind als Kunststoffbürsten, darauf ist Winfried Maier stolz. In der Borstenfrage gibt
es allerdings kulturelle Unterschiede: Im Bild rechts werden Kunststoffborsten verwendet – für den amerikanischen Markt. FOTOS: GANTER/ZVG
Putzfee auf Pumps
Hinter PEGGY PERFECT verbirgt sich eine der letzten Schwarzwälder Bürstenfabriken
KATHRIN GANTER
F
up-fup-fup surrt die Maschine rasend schnell vor
und zurück. Das Borstenbündel wird in der Mitte um einen Draht geknickt, die „Zunge“
an der Maschine schiebt sie in
die kleinen Löcher, der Draht
verankert die Borsten darin. Bis
zu 300 Besen kann die Maschine
in der Stunde fertigen, erklärt
Winfried Maier, Geschäftsführer
der Peggy Perfect Maier Haushaltspflege GmbH. In Zeiten seines Urgroßvaters Franz Anton
Cyriak Maier war das noch anders. Am Bürstenmachertisch
wurden die Borsten von Hand
mit Draht befestigt. Mehr als
zwei Besen pro Stunde waren
nicht zu schaffen. Seit mehr als
140 Jahren produziert die Familie Maier Bürsten und Besen in
Todtmoos-Au. Sie ist eine der
letzten ihrer Art in einem traditionsreichen
Schwarzwälder
Handwerk.
Betriebsleiter Roland Wassmer füttert eine Maschine mit
etwa 30 Zentimeter langen Holzlatten. Heraus kommen Griffe
für Handspülbürsten. Die Hälfte
des Buchenholzes für die Bürsten beziehe er von der Wehratalsäge in Todtmoos, sagt Maier.
Die Griffe, aber auch die Metallklammern für die Spülbürsten
werden in der Fabrik in Todtnau
hergestellt. 16 Leute arbeiten
dort. Im Firmensitz in Murg, wo
Vertrieb und Büro seit 1981 untergebracht sind, sind es mehr
als 80 Mitarbeiter. Die Produktion nach Murg zu verlagern, das
sei ihm nie in den Sinn gekommen. Er sei verwurzelt und „man
muss auch auf dem Land Ar-
beitsplätze anbieten“, sagt Winfried Maier. Für den „Bürstenmaier“ zu arbeiten hat in manchen Familien Tradition. So hat
Serafin Gehri einst eine Tischfräse für das Unternehmen gebaut.
Sein Urgroßenkel Johannes Gehri ist heute der technische Leiter
in der Todtmooser Fabrik.
Ein familiäres Betriebsklima
ist Winfried Maier wichtig. Man
müsse seine Leute gut behandeln, denn es sei nicht einfach,
Leute zu finden. Es gibt gemeinsame Unternehmungen und an
der Weihnachtsfeier wird zusammen gesungen: „O du fröhliche“ und „An Tagen wie diesen“.
A
ls Winfried Maier das Unternehmen 1975 übernahm, hatte es eine lange
Tradition, aber nur sechs Mitarbeiter und sechs Artikel im Programm.
Maier erweiterte
das Sortiment und
begann,
Ware aus
dem Erzgebirge zuzukaufen – im
Rahmen
des innerdeutschen
Handels.
Peggy Perfect
Gerade der
habe viele andere Fabriken die
Existenz gekostet: „Die Westdeutsche
Bürstenindustrie
konnte preislich nicht mithalten.“ Es sei Glück, dass er sich
entschieden habe, „ostdeutsche
Bürsten rüberzuholen“.
Den richtigen Riecher bewies
Maier auch, als er sich in den Nie-
derlanden die Idee von der
„Hausfrau um die Ecke“ abschaute. Er platzierte in Kaufhäusern ganze Regalwände mit
seinem Sortiment, das mittlerweile den kompletten Hausputz
umfasste. Hausfrauen betreuten
die Regale nebenberuflich, bis zu
500 solcher „Servicedamen“ gab
es. Nach und nach modifizierte
Maier das System, die Packeinheiten wurden verkleinert, die
Auswahl vergrößert und immer
drei Preisstufen angeboten. „Viele Leute greifen tatsächlich auf
die Premiumprodukte zurück“,
sagt Winfried Maier. Vermutlich
gerade wegen des direkten Vergleichs.
Und Holz sei gefragt: Seien es
die Holzschrubber, die lackierten Rosshaarbesen oder die
Spülbürsten, von denen in Todtmoos täglich bis zu 12 000 Stück
produziert werden. Das war
nicht immer so: Holz war eine
Zeit lang aus der Mode, Plastik
galt als hygienischer. Das, sagt
Winfried Mayer, hätten die Plastikbürstenproduzenten lanciert.
Doch dann gab es diese Untersuchung, die ergab, dass das Buchenholz in den Bohrlöchern eine natürliche Säure absondere,
so dass sich weniger Keime bilden könnten. „Das war eine richtige Genugtuung“, sagt Maier.
Für seine Bürsten verwendet
er unterschiedliche Fibern – zum
Beispiel Agaven-Fibern aus Mexiko – aber auch Kunstfibern.
„Die brauchen wir vor allem für
den amerikanischen Markt“, sagt
Maier. Er selbst ist davon überzeugt, dass eine Naturfiber
durch keinen Kunststoff zu ersetzen sei. Sorgen macht dem Fabrikanten derzeit der Hunger
der Chinesen auf Fleisch: Sie
züchten verstärkt die fleischigeren europäischen Hausschweine. Aber diese liefern im Gegensatz zu den alten chinesischen
Rassen nicht die Borsten, die
Winfried Maier im Schwarzwald
für seine Bürsten braucht.
1
Roland Wassmer leitet die Produktion – und macht hier aus Holzstücken Bürstenrohlinge.
993 trat eine besonders fesche Dame in Maiers Leben.
Strohblond, im kurvenbetonenden blauen Etuikleid und
auf Pumps saust die Putzfee mit
dem Besen daher. Eine Werbeagentur erfand Peggy Perfect für
einen Salesfolder, Maier kaufte
die Rechte an der aparten Schönheit, die nicht nur zum Logo,
sondern auch zum Firmennamen wurde. „Das hat sich im
Nachhinein als sehr gut herausgestellt“, sagt Maier, „Peggy Perfect ist europaweit einfacher zu
verkaufen als Bürsten aus dem
Schwarzwald.“ In rund 1 200
Märkten in Europa, überwiegend Baumärkten, stehen nach
Maiers Angaben Peggy-PerfectRegale, die mehr als vier Meter
lang sind. Das südlichste in Malaga, das nördlichste am Polarkreis. Das Gesamtsortiment umfasst nun 600 Artikel.
In solchen Dimensionen hätte
Franz Anton Cyriak Maier nie gedacht, als er das Unternehmen
1873 gründete, zumal nur 14 Jahre später das Wohnhaus samt Fabrik abbrannte. Mit 13 202 Goldmark aus der Feuerversicherung
konnte die Firma aber wieder
aufgebaut werden. Im Jahr 1918
musste sie jedoch ihren Betrieb
wieder einstellen – es gab keine
männlichen Arbeiter mehr. 1920
übernahm Leo Maier die Fabrik
und stieg sieben Jahre später in
die Produktion von Waschbrettern ein. 1939 folgte Leo Maier Junior, der das Unternehmen bis
1975 führte. Winfried Maier und
seine Frau Gabriele haben mit
Sohn Sebastian auch schon einen Nachfolger – er wird in wenigen Jahren das Steuer übernehmen.
Kleine Fehler – oft schon Zeichen für eine LRS
Kostenlose Testtage in den LOS vom 12.
16. bis
bis17.03.2012
21. 03. 2015
„Konzentrier dich doch mal. Hättest
du bis zum Schluss zugehört, wären
dir die vielen Fehler nicht passiert!“
Diese Aussagen hat Lukas schon
oft gehört. Viele schwere Wörter hat
er richtig geschrieben. Aber diese
vielen kleinen Fehler zwischendurch:
„Es muss also an der Konzentration
liegen!“
So wie Lukas geht es vielen Kindern. Oft sind schon die kleinen, so
genannten Flüchtigkeitsfehler ein
Hinweis auf das Vorliegen einer besonderen Problematik im Lese-/Rechtschreibbereich. Kinder sind dann gar
nicht in der Lage, ihre Arbeiten gezielt
nach Fehlern durchzusehen. Wichtige
Rechtschreibstrategien sind nicht
verstanden oder können nicht angewendet werden. Das tägliche Üben zu
Hause oder bei der Nachhilfe bringt
hier keinen Erfolg.
Durch eine gezielte Förderung
können diese Schwierigkeiten aber
systematisch behoben werden. Hierzu ermitteln die LOS den genauen
Leistungsstand Ihres Kindes und soEltern können viel tun, um ihren Kin- mit auch den richtigen Förderansatz.
dern zu helfen.
Wenn Sie das Gefühl haben, Ihrem
Kind fällt das Lesen und Schreiben
schwer, quälen Sie weder sich noch Ihr
Kind.
Vom 16. bis
12. bis21. 03. 2015
17.03.2012 können
Eltern nach telefonischer Anmeldung
die Lese- und Rechtschreibleistung
Ihres Kindes in den LOS testen lassen.
Wissenschaftlicher Test sowie Beratung sind im LOS kostenlos und die
meisten Kinder absolvieren den etwa
halbstündigen Test gerne.
Weitere Informationen zu LOS
unter www.LOS.de.
Kontakt:
LOS Emmendingen, Talstraße 1/1,
Telefon 07641 573696
LOS Freiburg, Merzhauser Straße 4,
Telefon 0761 2022700
LOS Lörrach, Luisenstraße 1,
Telefon 07621 169616
4 LOKALES
Der Sonntag · 15. März 2015
Gegen das Stigma
GESICHT DER WOCHE
BIANCA JAGGER
Botschafterin mit Geschichte
W
enige Minuten nach- täuschende Ergebnisse von Klidem Bianca Jagger am makonferenzen, über StrategiDonnerstagabend ih- en des ökologischen Bewusstren Vortrag zum Thema Klima- seinswandels, die ist auch jene
gerechtigkeit beendet hatte,
Frau, die vor Jahrzehnten als
verließen viele Kameraleute,
Ikone der Popkultur auf einem
Fotografen und Journalisten
weißen Pferd in den New Yorker
das Historische
Partytempel
Kaufhaus in
Studio 54 eingeFreiburg. Dass
ritten ist. Zwar
gerade der ehehatte die aus Nimalige Bundescaragua stamumweltminismende Bianca
ter Klaus Töpfer
Perez Morena
zu sprechen bede Macias einst
gonnen hatte,
an der Sorbonne
war nicht mehr
Politik studiert
so wichtig – wer
und die 68erbei der EröffBewegung benung des Freigleitet. Doch als
burger Umwelt- Bianca Jagger, seit vielen Jah- sie Anfang der
konvents im
70er Jahre auf
ren gefragte Aktivistin, vor
Zentrum der
Mick Jagger traf,
noch viel mehr Jahren gemedialen Auffragte Jetset-Ikone . FOTO: DPA war sie bereits
merksamkeit
gefragtes Topgestanden hatte, daran war
model, spätestens ihre siebennicht zu zweifeln.
jährige Ehe mit dem RollingBianca Jagger ist international
Stones-Frontman katapultierte
in Fragen der Menschenrechte sie für viele Jahre in die höchste
und der Umweltprobleme unUmlaufbahn des Jet-Set-Uniterwegs, im Namen ihrer Huversums.
man Rights Foundation wie
Ist da noch etwas aus jenen Zeiauch als Funktionärin für
ten? Die Frage sorgt auch in
NichtregierungsorganisatioFreiburg für etwas Vibration in
nen und als Botschafterin für
der Luft des historischen Ratsden Europarat. Eine Frau, die zu saals. Ja. Bianca Jagger ist eine
großen Konferenzen geladen
elegante, schöne Frau gebliewird, lange aber auch keine Au- ben und die Aura ihrer Historie
ßeneinsätze scheute bei den
erhöht die Aufmerksamkeit in
Rebellen und Regenwaldabhol- jedem Auditorium. Gleichzeizern dieser Welt.
tig ist das alles weit genug weg,
Aber klar, die Frau, die an dieum ihre Seriosität nicht in Frasem Abend in Freiburg fundiert ge zu stellen. Was Besseres kann
über die Warnsignale des Klieiner Botschafterin eigentlich
mawandels sprach, über entnicht passieren. JENS KITZLER
BEILAGEN
Teile dieser Ausgabe von Der Sonntag enthalten Beilagen
der Firmen real,-, ALDI Süd, Neukauf, Treff 3000, Thomas
Philipps, Dänisches Bettenlager, Rossmann, Müller Blumen
und Garten, OBI, Optik Wiehle, nah & gut Strecker.
FFrühjahrsrühjah
j hhrs
rs-rs
Aktion
AAk
kkttti
Weltweit
hilfsbereit.
Der Freiburger Gemeinderat entscheidet über die Zukunft der Beratungsstelle PINK
Die von der Beratungsstelle
für Prostituierte „Pink“ seit
2009 geleistete Arbeit soll
etabliert und erweitert werden. Dieses Ergebnis eines
Fachgesprächs hat die Freiburger Stadtverwaltung
dem Gemeinderat mitgeteilt. Allein: Im Haushaltsentwurf 2015/2016 stellt sie
kein Geld dafür bereit. Darum zu werben, ist nun Sache der Fraktionen.
SIGRUN REHM
Seit vier Monaten arbeitet Pink
(„Prostitution – Integration –
Neustart – Knowhow“) mit zwei
Standorten in Freiburg und Kehl
nun auf eigene Rechnung. Die
Sozialarbeiterinnen
suchen
Prostituierte in Bordellen und
Terminwohnungen auf, bieten
Rat bei psychosozialen, finanziellen und arbeitsrechtlichen Problemen an und helfen auf
Wunsch beim Ausstieg aus dem
Milieu. Seit im November 2014
das vom Land kofinanzierte
Bundesmodellprojekt wie geplant auslief, ringen die Diakonischen Werke Freiburg und Ortenau als Träger um eine Anschlussfinanzierung. Die Städte
Kehl und Offenburg haben in ihren Doppelhaushalten Zuschüsse von 11 000 und 5 000 Euro bereitgestellt, vom Land gibt es eine Zusage über 60 000 Euro, wobei die Bestätigung noch
aussteht. „Unsere Hoffnung liegt
jetzt auf dem Freiburger Gemeinderat“, sagt Angelika Hägele, Pink-Leiterin und stellvertretende Geschäftsführerin des
Diakonischen Werks Freiburg.
In Freiburg arbeiten etwa 250
Frauen als Prostituierte, in Offenburg sind es rund 90, und in
Kehl leben 150 bis 200 Frauen,
die im nahen Straßburg auf dem
Straßenstrich anschaffen. „Das
Spektrum reicht von der selbstbewussten Sexarbeiterin bis
zum Opfer von Zwangsprostitution“, berichtet Pink-Mitarbeiterin Simone Heneka. Dass das
Das Bordellkonzept von 2012 hat das Milieu für Stadt und Polizei kontrollierbarer gemacht, die Lage der
Prostituierten aber verschlechtert, sagt Pink-Mitarbeiterin Simone Heneka.
FOTO: DPA
2012 vom Freiburger Gemeinderat beschlossene Bordellkonzept
die Lage der Frauen erschwert
hat, beobachtet sie täglich. Um
den damals starken Zuwachs an
Terminwohnungen und Bordellen einzudämmen und das Rotlichtmilieu besser kontrollieren
zu können, ist Prostitution seither nur noch an neun Stellen im
Stadtgebiet erlaubt, außerdem
müssen alle Etablissements eine
Bordellsteuer entrichten. Schließungen kleiner Betriebe waren
laut Heneka die Folge, Besitzerwechsel und eine Konzentration
auf wenige Betreiber, die nun
von den Frauen noch leichter als
bisher „tabulosen Verkehr“ oder
die Teilnahme an „Blowjob-Contests“ verlangen können.
Diese fragwürdigen Folgen
des Bordellkonzepts waren auch
Thema des Fachgesprächs im
Dezember 2013, dessen Dokumentation den Stadträten seit
Sommer 2014 vorliegt und das
jüngst in zwei Ausschüssen vorgestellt wurde. „Wichtig wäre es,
(...) eine Beratungs- und Anlaufstelle wie Pink dauerhaft zu etablieren bzw. diese zu erweitern“,
heißt es in der InformationsVorlage. Eine solche „neutrale
Anlaufstelle“ könne „Bestandteil
eines kommunalen Gesamtkon-
zepts“ und „Mittlerin zwischen
Milieu und Behörden“ sein. Dessen ungeachtet hat die Stadtverwaltung den vom Diakonischen
Werk beantragten Zuschuss von
95 000 Euro pro Jahr nicht in ihren Etatentwurf eingestellt. Bürgermeisterin Gerda Stuchlik, in
deren Dezernat das Thema Prostitution angesiedelt ist, war diese
Woche zu keiner Stellungnahme
gegenüber dem Sonntag bereit.
–
Mehrheit gilt als sicher
–
Sechs der acht Fraktionen im Gemeinderat haben inzwischen
Anträge für einen Pink-Zuschuss
gestellt, in der zweiten Haushaltslesung von 23. bis 25. März
soll darüber beraten werden.
Grüne, SPD, Unabhängige Listen
und Freie Wähler schlagen
60 000 Euro pro Jahr vor, die
Fraktionsgemeinschaften JPG
(Junges Freiburg, Die Partei, Grüne Alternative Freiburg) und
FL/FF (Freiburg Lebenswert/Für
Freiburg) beantragen 95 000 Euro in diesem und 96 976 Euro im
nächsten Jahr. Damit gilt eine
Mehrheit als sicher.
Doch mit „Weiter so“ wäre es
aus Sicht von Pink nicht getan.
„Wenn sich die Situation der
Frauen verbessern soll, müssen
wir noch niedrigschwelliger erreichbar sein und mehr in Aufklärung und Freierarbeit investieren“, sagt Heneka. Das Prostituiertenschutzgesetz,
dessen
Entwurf die Bundesregierung
noch im Märzvorlegen will, sieht
sie mit Skepsis: Kondompflicht
und Zuverlässigkeitsprüfung für
Bordellbetreiber seien bloß ein
Signal, da in der Praxis leicht
umgehbar. Die Anmeldepflicht
für Huren lehnt Heneka ab:
„Zwangsprostitution lässt sich
so niemals eindämmen, sondern nur durch Opferschutzgesetze.“ Bisher könne eine Sexarbeiterin, die ihren Peiniger anzeigt, keinerlei Schutz erwarten,
sondern bringe sich selbst in Gefahr. Die aktuelle Diskussion
sieht sie als Chance, den städtischen Runden Tisch wiederzubeleben, an dem auch Prostituierte und Bordellbetreiber teilnehmen sollen. „Unser Ziel ist es,
die Stigmatisierung zu lindern“,
sagt Heneka. „Je mehr Verbote
und Kontrollen es gibt, desto
mehr verschwinden die Frauen
ins Dunkelfeld, wo sie auch für
uns nicht mehr erreichbar sind.“
170 000 Euro nimmt die Stadt
pro Jahr als Bordellsteuer ein.
Der Stadtrat kann entscheiden,
wofür sie verwendet werden.
Mit schönen, langen dichten
Wimpern in den Frühling!
Frühjahrsaktion:
Wimpernverlängerung nur 120,- €
(gültig bis 28.03.15)
TOTALE RÄUMUNG
JETZT LETZTE CHANCE NUTZEN
FREIBURG
Gundelfinger Straße 9
Mo-Fr: 9-19 Uhr • Sa: 9-16 Uhr
86%
Hochwertige Bodenbeläge •Teppichböden•Teppiche• Laminat•Vinyl•Tapeten
Bis zu
Ab sofort!
www.rewe.de
12. Woche 2015.
Gültig vom 16.03. bis 21.03.2015
79098 Freiburg
Kaiser-Joseph-Str. 165
im UG des Karstadt
79539 Lörrach
Am Alten Markt 4
Fischkauf bei
den Besten!
praktisch grätenfrei
praktisch grätenfrei
Deutschlands »Fischtheke
des Jahres 2014!« steht
im REWE CENTER Freiburg.
Skrei Rückenfilet
Winter-Kabeljau von
den Lofoten
100 g
9
5
.
2
AKTIONSPREIS
Island
Rotbarsch
Rückenfilet
das Beste vom
Rotbarsch
100 g
9
9
.
2
AKTIONSPREIS
Lillet Blanc
17% Vol.,
(1 l = 15.99)
0,75-l-Fl.
17%!
07. 9
Belgien:
Kopfsalat
Kl. I
St.
AKTIONSPREIS
Rinderrouladen,
Braten oder Gulasch
aus der Keule
1 kg
79. 9
AKTIONSPREIS
Spießbraten
vom frischen
Schweinenacken,
küchenfertig zubereitet
1 kg
119. 9
49. 9
AKTIONSPREIS
AKTIONSPREIS
große Früchte
ECHTES
BÄCKERHANDWERK
JEDEN TAG
FRISCH FÜR
SIE GEBACKEN!
Schweizer Nudelpaket
(1 kg = 2.22)
7 x 500-g-Btl.
77. 7
AKTIONSPREIS
SchwarzwälderKirsch-Torte
(1 kg = 12.71)
550-g-St.
itä
hw
sc
:
Ihr Preisvorteil
Ihr Preisvorteil
23%!
QPT Chäs-Chüechli 4er
tiefgefroren,
(1 kg = 5.93)
280-g-Pckg.
79539 Lörrach, Tel: 07621 - 1692524,
für Sie geöffnet: Mo bis Sa von 8 bis 22 Uhr
16. 6
Strähl
Schweizer Raclette
Käse
45% Fett i.Tr.,
(1 kg = 9.98)
500-g-Pckg.
6.99 €
ei ech
ze t
rQ e
ua
l
itä
sc
hw
ei ech
ze t
rQ e
ua
l
itä
sc
hw
ei ech
ze t
rQ e
ua
l
itä
ei ech
ze t
rQ e
ua
l
hw
:
Ihr Preisvorteil
22%!
AKTIONSPREIS
7.90 €
t
AKTIONSPREIS
Bergfex
österr. Hartkäse, 50%
Fett i.Tr.
100 g
09. 9
t
17. 9
t
AKTIONSPREIS
Südtiroler
Meranospeck
herzhaft im Geschmack
100 g
t
Italien:
Tafelbirnen
»Abate Fetel«, Kl. I
1 kg
14. 9
sc
Druckfehler vorbehalten. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Aktionspreise sind zeitlich begrenzt. Verkauf nur solange der Vorrat reicht.
:
Ihr Preisvorteil
49. 9
AKTIONSPREIS
79098 Freiburg, Tel: 0761-21700035,
für Sie geöffnet: Mo bis Sa von 9.30 bis 20 Uhr
25%!
Schwiizer Crema
Bohnen
1000-g-Btl.
:
89. 9
AKTIONSPREIS
Bei uns erhalten Sie alle Artikel
aus dem REWE Handzettel zum
Aktionspreis!
REWE Markt GmbH, Domstr. 20 in 50668 Köln, Namen und Anschrift der Partnermärkte finden Sie unter www.rewe.de oder der Telefonnummer 0221 - 177 397 77.
Der Markt in der Kaiser-Joseph-Straße
„angelte“ sich den ersten Platz in der
Kategorie Supermärkte bis 2.500 m2.
Der begehrte Branchenpreis
der Fachzeitschrift LEBENS-MITTEL
PRAXIS wurde bereits zum 11. Mal
in Kooperation mit der Fischmanufaktur
Deutsche See verliehen.
6 LOKALES
Der Sonntag · 15. März 2015
Sorgen mit den
Zweiradfahrern
Radler und Motorradfahrer führen UNFALLSTATISTIK
Zweiradfahrer haben keine Meist weil die Motorradfahrer
„Knautschzone“. Polizeibeamte zu schnell waren. Auffallend
werden nicht müde, diese recht hoch war mit 42 Fällen der Anteil
simple Wahrheit zu wiederho- an Unfallmotorrädern aus der
len. Denn Radler nehmen in der Schweiz. Die seien teilweise so
Unfallstatistik des Freiburger schnell unterwegs, dass die PoliPolizeipräsidiums für das ver- zei nicht einmal die Verfolgung
gangene Jahr wieder eine beson- aufnimmt, weil es zu gefährlich
dere Stellung ein. So sind mehr ist, so Uwe Oldenburg. Wenn am
als 43 Prozent der Verletzten bei 3. Mai am Schluchsee die Polizei
Verkehrsunfällen im Freiburger zum 9. Mal zum „Bikertag“ lädt,
Stadtgebiet Radfahrer.
werden auch wieder PolizeibeAuf den Straßen in Freiburg amte aus der Schweiz mit dabei
und den Landkreisen Breisgau- sein, um mit ihren Landsleuten
Hochschwarzwald, Emmendin- zu sprechen.
gen, Waldshut und Lörrach war
Neben den Motorradfahrern
im vergangenen Jahr eine mini- im Umland füllen vor allem die
male Entspannung bei den Un- Radfahrer in Freiburg die Unfallfallzahlen zu verzeichnen: Sie statistik: Mit rund 600 Fahrradsanken von circa 22 450 auf rund unfällen im Stadtgebiet bei rund
22 400 gemeldete Unfälle, so der 1 300 Fahrradunfällen im GeChef der Verkehrspolizei in Frei- samtgebiet des Präsidiums ist
burg, Uwe Oldenburg, bei der Be- die Verteilung unproportional.
kanntgabe
der
In etwas mehr als
Zahlen am Freitag.
50 Prozent der Fäl„Auch
wer
Etwa die Hälfte der
le sind die Radler
betrunken Fahrrad in der Stadt auch
Vorfälle
waren
Lappalien, die von
die Unfallverursafährt, begeht
den Polizeibeamcher. Und fast imeine Straftat.“
ten am Unfallort
mer endet so ein
Bertold Fingerlin,
mit einem FormUnfall mit einem
Polizeidirektor
blatt abgehandelt
Personenschaden,
werden konnten.
Radler machen 43
Die Zahl der schweren Unfälle Prozent der Unfallverletzten in
ging um rund vier Prozent auf Freiburg aus. Vorfahrtdelikte, zu
12 300 zurück. Es waren aber schnelles Fahren, Alkohol im Satauch 3 870 Fälle mit Personen- tel und das Benutzen der falschäden zu beklagen, 51 Men- schen Fahrbahn waren die
schen starben bei Unfällen. Zu Hauptursachen.
den Hauptursachen für Unfälle
Vor allem das Thema Alkohol
gehörten Fehler beim Abbiegen bringt die Polizei in Alarmstelund beim Einhalten der Vor- lung: „Auch wer betrunken Fahrfahrt, aber auch zu wenig Ab- rad fährt, begeht eine Straftat“, so
stand, zu hohe Geschwindigkeit der Leitende Polizeidirektor
sowie Medikamente, Alkohol Berthold Fingerlin. Mit 13,3 Pround Drogen am Steuer.
zent ist der Anteil der betrunkeMit 13 Toten war die Zahl der nen Unfallverursacher bei den
Motorradfahrer, die bei Unfällen Radlern deutlich größer als im
umkamen,
überproportional Schnitt. Sowohl bei den Motorhoch. Genau 288 Mal waren die radfahrern als auch bei den RadBiker in Unfälle auf Landstraßen lern will die Polizei mit mehr
verwickelt, in 205 der Fälle waren Kontrollen an kritischen Stresie der Hauptverursacher, 13 Mal ckenpunkten für mehr SicherBERND PETERS
endeten die Unfälle tödlich. heit sorgen.
288 Unfälle, 13 davon verliefen tödlich – Motorradfahrer haben einen
großen Anteil an der Unfallstatistik für 2014.
FOTO: DPA
DOLCE VITA Brautmoden
räumt auf...
Lagerverkauf vom 09. - 21. März 2015
Wir brauchen Platz für die neue Kollektion und räumen unsere Lager.
Reduzierte Brautkleider
Einzelstücke
ab EUR
390,-
Brautzubehör
(z.B. Schleier/Schuhe/Schmuck)
ab EUR
15,-
Telefonische Terminabsprache erbeten
Designer-Brautmoden
www.brautmode-dolcevita.de
Im Käppeleacker 1
79379 Müllheim-Hügelheim
Tel. 0 76 31 - 17 30 32
Palmstraße 6
79539 Lörrach
Tel. 0 76 21 - 9 13 83 11
Eine Familienangelegenheit
Die Fotoausstellung von Leif und Bjarne GEIGES ist auch ein Stück Lokalgeschichte
Wenn das Kulturwerk T66
in Freiburg jetzt Fotografien
von Leif und Bjarne Geiges
zeigt, ist immer auch ein
drittes Familienmitglied
präsent. Es ist der Maler und
Restaurator Fritz Geiges
(1853-1935), der sich den
Turm, in dem die Schau
gezeigt wird, als Atelier bauen ließ.
ANNETTE HOFFMANN
Wenn die Ausstellung „Fritz Geiges. Gotik im Atelier“ der Stein
war, der ins Wasser schlug, dann
ist „Sichtweisen. Leif Geiges.
Bjarne Geiges“ sein konzentrischer Kreis. Die Namensgleichheit ist kein Zufall. Vater und
Sohn sind beide Fotografen geworden, und jetzt sind im sogenannten Geigesturm in der Talstraße, wo sich heute der Ausstellungsraum T66 Kulturwerk
befindet, Schwarz-Weiß-Aufnahmen der beiden zu sehen. Fritz
Geiges, bekannt für die Restaurierung der Glasfenster des
Münsters und Ehrenbürger der
Stadt, war der Großvater von Leif
Geiges, der von 1915 bis 1991 lebte. Dessen Sohn Bjarne Geiges
ließ sich in Berlin zum Fotografen ausbilden und richtete sich
in München ein Studio für Werbefotografie ein. Eine Gegenüberstellung
zweier
Bilder
bringt sie in der Ausstellung zusammen: Bjarne Geiges als Kind
in einem Haushaltseimer beim
Baden, fotografiert von seinem
Vater, und Leif Geiges beim Fotografieren in Avignon, aufgenommen von seinem Sohn Bjarne.
Doch damit nicht genug der
Geiges: Es ist eine weit verzweigte Freiburger Familie, darunter
viele Ärzte und Architekten, und
das Anwesen, das heute parzelliert ist, muss einmal riesig gewesen sein. Der Garten, der heute den Turm umgibt, war früher
ein Park mit altem Baumbestand. Als vor gut einem Jahr die
Werkpräsentation von Fritz Geiges eröffnet wurde, kamen zur
Vernissage die verschiedenen
Zweige der Familie zusammen.
Die Idee für eine zweite Geiges-
Vater fotografiert Sohn, Sohn fotografiert Vater: Bjarne Geiges beim Baden, Leif Geiges auf dem Autodach.
In Freiburg vereint eine Ausstellung Werke der Nachfahren von Fritz Geiges.
FOTOS: ZVG
Ausstellung entstand, die jetzt
erneut von Andrea Hess kuratiert wurde.
„Sichtweisen“
beleuchtet
nicht nur zwei gänzlich unterschiedliche fotografische Temperamente – während es Leif
Geiges in die Welt zog, interessiert sich sein Sohn Bjarne für
seine unmittelbare Umgebung
–, sondern auch verschiedene
Arten der Fotografie. Leif Geiges
studierte in Berlin Fotografie,
Film und Kunstgeschichte, in
London Bildjournalistik. Er arbeitete als Kameraassistent von
Arnold Franck und Sepp Allgeier.
Nach der Kriegsgefangenschaft –
er hatte für eine Propagandakompanie der Wehrmacht gearbeitet – knüpfte er an die langen
Bildstrecken der Reportagen vor
dem Krieg an. Als Gong-Reporter
berichtete er in den späten 50er
Jahren aus Freiburg: „Ich springe
über den Breitengrad“ waren die
Seiten übertitelt. Aufnahmen
von der Münsterfassade mit den
Brotmaßen sind ebenso zu sehen wie Tänzer in einer Bar. Und
Geiges, der gerne reiste, begeisterte die Technik. Für die irische
Fluglinie „Aer Lingus“ fotografierte er Cockpits, Triebwerke
und die Passagiere. Der Blick an
Bord zeigte Männer von Weltläufigkeit, die selbstverständlich
während des Fluges rauchen.
Sein anderes Standbein war die
Region. Unzählige Bildbände
über das Dreiländereck entstanden, nicht wenige Freiburger
dürften Bücher wie „Freiburg in
Trümmern“,
„Geliebte
Alte
Stadt“ oder „Kunstführer Markgräflerland“ im Regal stehen haben.
Bjarne Geiges erinnert sich
noch daran, wie er und seine Geschwister Leute wegschicken
mussten, damit sie das Bild nicht
störten, oder wie sie drei Stunden warteten, bis die mittlere
Rheinbrücke in Basel wirklich
ohne Menschen war. Es scheint,
Bjarne Geiges hatte keine andere
Wahl. Während anderen Kindern
zum Einschlafen Geschichten
erzählt wurden, schaukelte er die
Bilder im Entwicklungsbad. Sein
erster Fotoapparat war eine Boxkamera. Dass er gut 30 Jahre als
Werbefotograf gearbeitet hat,
sieht man seinen kleinformatigen Aufnahmen an. Bjarne Geiges ist kein narrativer Fotograf,
er konzentriert sich auf sein Motiv, das er nahe an das menschliche Auge holt. Etwa die Krähe,
die am Isarufer mit dem Schnabel Steine umdreht, oder ihr Artgenosse, der sich leicht duckt
und im nächsten Moment seinen charakteristischen Schrei
absetzen wird. Bjarne Geiges
kommt den Dingen so nah, dass
eine Walnuss einem wie das
Fremdeste der Welt erscheint.
Erst mit 70 Jahren ließ er sich
von seiner Frau eine Digitalkamera schenken. Aber immer
noch, so sagt er über sich, denke
er in analogen Bildern. Vermutlich eine familiäre Prägung.
> SICHTWEISEN,
Leif Geiges,
Bjarne Geiges. T66, Kulturwerk,
Talstraße 66, Freiburg. Donnerstag, Freitag, Sonntag, 14-18 Uhr.
Bis zum 12. April.
Eine „Therapie“ wird gesucht
Zum zweiten Mal finden in Freiburg die INTERNATIONALEN WOCHEN GEGEN RASSISMUS statt
Michelle Obama sehe aus wie eine Darstellerin aus dem Film
„Planet der Affen“. Wegen dieser
rassistischen Äußerung wurde
in dieser Woche der amerikanische Moderator des US-Senders
Univision, Rodner Figueroa, entlassen. Aber auch in Deutschland gibt es Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung. Und sogar in einer grünen und weitgehend friedlichen
Stadt wie Freiburg gehört Rassismus zum Alltag. „In Freiburg ist
es wie in allen anderen Städten.
Nur weil es hier keine Pegida-Demonstrationen gibt, heißt es
nicht, dass wir solche Projekte
nicht brauchen“, sagt Katrin
Dietrich vom „Informationszentrum Dritte Welt“ (iz3w). Deshalb
lädt das iz3w zusammen mit vielen Kooperationspartnern zu
den Internationalen Wochen gegen Rassismus in Freiburg. Sie
begannen bereits gestern und
dauern bis Monatsende. Die Veranstaltungsreihe wird in diesem
Jahr zum zweiten Mal vom Netzwerk für kritische Bildungsarbeit
„respect!“ organisiert. Mit Unterstützung von zahlreichen Ko-
Spielt bei der Party am Samstag,
21. März, im Artik: der westafrikanische Musiker Kouyaté. FOTO: ZVG
operationspartnern wie dem SC
Freiburg, Radio Dreyeckland,
dem Verein für feministische
Mädchenarbeit Tritta, Pro Familia und dem Büro für Migration
und Integration der Stadt Freiburg kämpft das Netzwerk gegen
Rassismus und Diskriminierung.
Diskriminierung hat viele Formen. Sie kann wegen des Aussehens, der Herkunft, des Geschlechts, der sexuellen Orientierung oder wegen einer Behinderung erfolgen. „Wir wollen auf
die verschiedenen Ebenen aufmerksam machen, in denen Rassismus oder Diskriminierung
allgemein auftritt: an Schulen,
Universitäten, im Arbeitsleben
oder im Alltag“ sagt Dietrich.
Zum breitgefächerten Programm gehören Fortbildungen,
Workshops, Vorträge, Filme, Theateraufführungen,
Konzerte
und Stadtführungen. Im kommunalen Kino wird am Freitag,
20. März, um 19 Uhr ein Film
über den 12-jährigen kurdischtürkischen Veysel zeigt, eine Geschichtevon Flucht, Asyl und Abschiebung. Der Vortrag „Antisemitismus – eine pädagogische
Herausforderung?!“ findet übermorgen, Dienstag, 17. März, um
17 Uhr statt. Im am Samstag, 21.
März, um 16 Uhr stattfindenden
Workshop „Was hat Rassismus
mit mir zu tun?“, soll den Teilnehmern ein selbstkritischer
Blick vermittelt werden. Am
Abend findet im Artik Freiburg
eine Party mit Tanzgruppen und
Musikern statt. Der 21. März ist
auch der internationale Tag gegen Rassismus, der 1966 von den
Vereinten Nationen ins Leben
gerufen wurde. Dieser Tag soll an
die Opfer des Massakers von
Sharpeville erinnern, die 1960
bei einer Demonstration gegen
die Gesetze des Apartheid-Regimes von Polizisten erschossen
wurden.
„Rassismus ist eine Krankheit,
gegen die wir noch keine Therapie gefunden haben“, sagte Nelson Mandela. Die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“
wollen dieser „Krankheit“ entgegentreten, Veränderungen vollbringen und Vorurteile abbauen.
Und nach einer „Therapie“ gegen
den Rassismus, die Unterdrückung und die Diskriminierung
suchen.
MONA CHANCHIRI
> INTERNATIONALE WOCHEN
GEGEN RASSISMUS, 14. bis 31.
März, verschiedene Orte, Freiburg,
genaue Infos zu allen Veranstaltungen unter www.respect-freiburg.net
LOKALES 7
Der Sonntag · 15. März 2015
LESERMEINUNG
RIESELFELD-WEST
tern oder Stiefeltern verübten
körperlichen Kindesmisshandlung als Kavaliersdelikt und der
Wiedereinführung der Prügelstrafe in den Schulen ein Tor geöffnet werden? Zum Glück ist in
Auf dem Flugplatz ist Deutschland die Körperstrafe
bei Kindern und Jugendlichen
Platz für Wohnbau
gesetzlich verboten und wird als
Körperverletzung bestraft. Denn
Bevor Herr Evers ein Naturschutzgebiet opfert, sollte er sich jeder Mensch hat das Recht auf
körperliche Unversehrtheit, und
eine auf dem Tablett servierte
Alternative anschauen. Auf dem das muss auch so bleiben.
Gelände des Flugplatzes ließen
A. GÜLDNER, UMKIRCH
sich genügend Wohnungen bauen. Der ganze Flugbetrieb könn- Zum Artikel „brisante Protokolle“ in
te nach Bremgarten umziehen.
der Ausgabe vom 1. März:
Der Fluglärm und die Verbrennung von verbleitem Benzin
Landrätin hat
(von bis zu 47 Litern pro FlugVertrauen verloren
stunde ) über dicht bewohnten
Gebiet wäre endlich zu Ende,
Die Landrätin ist nach meiner
über die Ruhe würden sich dann Auffassung in ihrem Amt nicht
alle freuen.
mehr tragbar. Bereits am dritten
Zum Artikel„Muss man nur wollen? “ in der Ausgabe vom 22.
Februar:
Auch wenn die Strukturen schon
bei ihrem Amtsantritt vorhanden gewesen sein sollten, hätte
sie diese auf ihre Effizienz überprüfen müssen. Beispielsweise
hätte die Landrätin im Fall Alessio unbedingt informiert werden müssen, wenn ein Kind
höchst gefährdet ist und die Frage der Entziehung aus der Familie im Raum steht. Wenn nicht in
so einem Fall, wann denn dann?
Ich hoffe, dass sie endlich die
politische Verantwortung für die
Fehler ihrer Behörde übernimmt und schon gar nicht uns
eine weitere Wahlperiode StörrRitter zumutet. Und die Kreisräte, die ihr einen Persilschein ausgestellt haben, sollten mal darüber nachdenken, wem sie verpflichtet sind – nicht der
Behördenleiterin sondern den
Bürgern, denen sie ihr Mandat
so schlecht, wie es Herr Kaiser
von der Industrie- und Handelskammer beklagt?
Laut „Bildung in Deutschland
2014“ begannen 531 000 Jugendliche eine Ausbildung im Dualen
System. Demgegenüber stehen
509 000 Studienanfänger. Zieht
man von ihnen die 86 000 junge
Menschen ab, die ihre Studienberechtigung im Ausland erworben haben, ergibt sich ein Verhältnis von 531 000 Lehrlingen
zu 423 000 Studenten. Ausbildungsberufe haben also eine
deutliche Mehrheit bei der Berufsfindung und das obwohl inzwischen bekannt sein dürfte,
dass die Arbeitslosenquote bei
Hochschulabsolventen bei 2,5
Prozent gegenüber 5 Prozent bei
Absolventen einer Lehre liegt.
Die schöne Mär vom Akademiker als Taxifahrer stimmt nicht.
HEINO HEIMANN, FREIBURG
TATORT
Zum Artikel „Tod im Konzerthaus“
in der Ausgabe vom 15. Ferbruar:
FALL ALESSIO
Zum Artikel „Die quälende Frage“
in der Ausgabe vom 8. Februar:
Kindesmisshandlung
ist kein Kavaliersdelikt
Meine Kollegen und ich, als angehende Kinder- und Jugendpsychiaterin, waren entsetzt
über Ihren Artikel. In Lenzkirch
ist ein dreijähriger Junge mutmaßlich von seinem Stiefvater
zu Tode geprügelt worden und
der Bericht trieft nur so von Verständnis für den mutmaßlichen
Täter. Soll damit einer Rückkehr
in die 50er Jahre der vorigen
Jahrhunderts mit der, durch El-
und daraus tiefschürfende Erkenntnisse zu gewinnen, die die
Aussicht wahrscheinlich machen, dass die langjährige intensive Ermittlungs-und Findungsarbeit noch bis Ende des Jahres
2015 möglicherweise zu einem
Abschluss gebracht werden kann
und nicht erst zum Ende des
Jahrhunderts – wie teilweise vermutet worden war. Klümper war
ja, wie die Kommission schon
DIETER LEHR, FREIBURG längst herausfand, eine der Zentralfiguren der ganzen Doperei.
Als in grauer Vorzeit in einer VerFalsch laufende Dinge waltung langjährig tätig Gewesener wundern mich diese nach
in unserer Stadt
sieben Jahren unentwegten Werkelns etwas späten EntdeckunEs ist der Händlersprecherin
gen schon ein bisschen. Aber als
Sandra Gintaud-Lutz wirklich
ganz herzlich zu danken, dass sie positiv denkende Treugläubige
endlich mal die falsch laufenden erwarte ich bis Ende dieses JahDinge in unserer einst so adret- res mit Spannung das Ergebnis,
denn bis Ende des Jahrhunderts
ten Stadt beim Namen nennt.
habe ich, angesichts meinen hohen Alters keine Aussicht mehr,
in den Genuss dieser mühsam
erarbeiteten Erkenntnisse zu
kommen. Mit fröhlichem Glückauf an die wackere Kommission,
und dass sie bald zu Potte kommen mögen...
Die Nr. 1 in Südbaden.
Freiburger Alltag ist
nicht kuschelig
Mich hat an dem Interview vor
allem die naive Frage irritiert, ob
es denn genügend Unruhe in
dem „gemütlichen Freiburg“ gebe. Dabei stellt sich mir ernsthaft
die Frage, ob der Interviewer
denn nie das Haus verlässt und
sich Freiburg nur auf Hochglanzbildern der Innenstadt, der
Vauban und anderer Vorzeigestadtteile anschaut. Immerhin
muss man die Innenstadt nur
betreten, um zu erkennen, dass
es in Freiburg enorme soziale
Spannungen gibt und große Ungleichheit herrscht. Und wer mal
nicht nur die Hochglanzbroschüren anschaut, weiß, dass für
einen nicht zu verachtenden Teil
der Bevölkerung der Alltag hier
alles andere als gemütlich und
kuschelig ist. Es gibt Ecken, da
herrscht eine unheimliche angespannte Ruhe, umgeben von
Straßenlärm und ratternden Eisenbahnen, deren Unterführungen mit Tags (Graffitis) verziert
sind. Was sich hier nicht alles
entladen und offenbaren könnte? Dann gibt es in Freiburg sehr
viele unterschiedliche Gruppen
von Menschen, deren Toleranz
sich lediglich auf gleich denkende Mitmenschen erstreckt, weil
sie alle anderen für doof oder unfähig halten. Hinzu kommen eine recht aktive Drogenszene,
Kleinkriminelle und Tausende
persönliche Dramen der Einwohner und Durchreisenden.
Ein Stadtspaziergang mit offenen Augen, auch mal durch weniger attraktive Stadtviertel,
und, voilà, stellt sich die Frage,
warum hier nicht täglich der Tatort als Livereportage aus Freiburg gesendet wird. Zum Glück
gibt es genug Helden, die dieser
Ungemütlichkeit nicht nachgeben. ULRIKE SCHICK, FREIBURG
gen Ecken mit einem Zusatz ab,
sodass es danach gut riecht. Für
Freiburg als Schwarzwaldhauptstadt würde ich natürlich „Tannenduft“ empfehlen. An der
Straßenbahnhaltestelle der Linie 1, Richtung Hauptbahnhof,
fehlen weiterhin beim Haus Fabel die zwei Bänke, die den alten
Leuten das Warten erleichterten.
Das müsste sich ja kurzfristig ändern lassen.
GERDA WEBER, UMKIRCH
MAKS
Zum Artikel „Wenn sich die Mutter
verkriecht“ in der Ausgabe vom 8.
Februar:
Dann hatte wieder
niemand Schuld
Gehlert
Dies ist keine Kritik an Maks.
Aber sind die hier als „typischer
Fall“ erzählte Geschichte von Jule und der Umgang damit wirklich ernst gemeint? Ein zehnjähriges (!) Mädchen und sein sechsjähriger (!) Bruder leben alleine
mit einer alkoholkranken MutBei
ter, die sich meist nicht um ihre
Gehlert tzt
Kinder kümmert, teilweise mehn je
rere Tagevöllig ausfällt?! Und die
beginne ngsli
so einsichtige Mutter macht eidie Früh en.
ne Entziehungskur nach der anwoch
deren, leider ohne Erfolg. Wo ist
der Vater? Und dann wird beschrieben, dass dieses bemitleidenswerte Kind, das sich nicht
nur um sich selbst, sondern auch
noch um ihren Bruder kümmern muss, mal 1,5 Stunden
„einfach nur Kind sein darf“?
Kann sich irgendjemand auch
nur ansatzweise vorstellen, was
in so einem Kind vorgeht? Was
das für eine Belastung ist? Ich
bin wirklich entsetzt, dass man
dieses Problem derart „locker“
Mobilität für Freiburg und die Region
angeht. Wer würde seine zehn
und sechs Jahre alten Kinder
Eine andere wichtige Zahl findet Was zum Beispiel der FWTM-Ge- mehrere Tage alleine Zuhause
so gut wie keine Beachtung: In je- schäftsführer von sich gibt, ist
lassen? Und was, wenn die Mutdem Jahr sind es rund 120 000
nur als Veralberung der in Freiter im Suff mal vergisst, den
junge Menschen, die keine Aus- burg Im Breisgau lebenden Ein- Herd auszustellen? Dann kombildung erreichen und für die es wohner zu bezeichnen. Es ist
men die gleichen Automatiskünftig kaum noch Arbeit geben meines Erachtens höchste Zeit,
men wie jetzt bei dem natürlich
wird. Könnte es nicht auch für
dass Freiburg wieder von ernstanders gelagerten Fall in LenzUnternehmen eine interessante, zunehmenden Verwaltungsbekirch. Dann war wieder alles ganz
Aufgabe sein, sich aus dieser
amten regiert wird, anstatt von
korrekt, niemand hatte Schuld
enormen Zahl von jungen Men- fruchtlosen Management-Tyund die Vorschriften wurden
schen einen Teil ihres Nachpen aller Couleur. Hoffentlich
strikt eingehalten. Diesen Kinwuchses zu sichern? Die Bilerinnern sich die „geschätzten“
dern muss deutlich mehr geholdungspolitik, muss über geeigWähler bei der nächsten OBfen werden, als Sie mal 1,5 Stunnete Schullaufbahnen genüWahl an das Versagen des Etaden Kind sein zu lassen. Die sind
gend Akademikernachwuchs
blissements in allen Belangen
nämlich das komplette Jahr über
sichern und die Grundqualifika- bezüglich der Stadtpolitik.
Kind. Und mit dieser völlig austionen für eine berufliche AusRAINER JÄGER, FREIBURG fallenden Mutter können die
bildung ermöglichen.HELMUT
Kinder nur verlieren. Das weGATTERMANN, MERZHAUSEN
nigste ist dabei die Kindheit. Es
DOPINGAUFKLÄRUNG
wird einfach viel zu viel weggeschaut und verharmlost! Ich haZum Artikel „Erfolgreiche SchlichteSAUBERKEIT
be selbst erlebt, was so eine Sirin“ in der Ausgabe vom 1. März:
tuation (aber mit liebevollem VaZum Artikel „Dreckig st doch sauter) bedeutet. Diese Kinder tun
ber“ in der Ausgabe vom 8. März:
Etwas späte
mir einfach nur leid!
Stärker denn je!
0761 / 51046-0
www.gehlert.de
Tullastraße 82
79108 Freiburg
Tag reflexartig der Öffentlichkeit zu beteuern, das zuständige
Kreisjugendamt habe sich nichts
vorzuwerfen, habe richtig und
gewissenhaft gearbeitet, und einige Zeit später wird dann veröffentlicht, dass es sehr brisante
Protokolle gebe, die das Gegenteil annehmen lassen: Wer will
denn dieser Dame künftig nur
noch im Geringsten vertrauen?
Wem will sie denn glaubhaft machen, dass sie bereits am dritten
Tag den gesamten Vorfall umfassend gesichtet und überprüft habe, sodass sie zu dieser klaren
Aussage kommen kann?
Gehlert
verdanken und deren Interessen
sie vertreten sollten.
WOLFGANG HÜNERHOFF,
MÜLLHEIM
DUALES SYSTEM
Zum Artikel „Bloß nicht die Hände
schmutzig machen“ in der Ausgabe
vom 22. Februar:
Die Mär vom
Akademiker im Taxi
In vielen Medien wird zur Zeit
gegen einen „Akademisierungswahn“ polemisiert. Als Leser
fragt man sich verblüfft: Haben
wir jetzt zu viel oder zu wenig
Verantwortung
Akademiker? Schließlich prognostizierte das Bundesministeübernehmen
rium für Arbeit und Soziales in
Landrätin Störr-Ritter ist offenseiner Arbeitsmarktprognose
sichtlich in der Leitung ihrer Be- 2013 für das Jahr 2030 einen
hörde überfordert. Es scheint
Mangel an Arbeitskräften mit
dort Probleme in der Kommuni- Hochschulbildung. Und wenn es
kationsstruktur und Kooperati- künftig zu wenig Betriebswirte,
on der Fachbereiche untereinan- Ingenieure, Ärzte, Lehrer gäbe,
der und mit externen Fachgrewürde das den Wirtschaftsstandmien zu geben. Gerade der Auf- ort Deutschland auf Dauer doch
bau und die Pflege dieser
auch sehr empfindlich treffen?
Strukturen ist vornehmlichste
Steht es mit der Dualen AusbilAufgabe der Behördenleiterin.
dung in Deutschland tatsächlich
HEIKO WREDE, FREIBURG
Tannenduft für
Pinkelecken
Entdeckungen
Hiermit möchte ich der fabelhaften Kommission gratulieren,
Auch die Stadt Frankfurt am
dass es ihr nach sieben Jahren
Main hat das Problem mit den
emsiger Tätigkeit, eingefallen
stinkenden Pinkelecken. Wie ich ist, die Akten der Staatsanwaltjetzt erfahren habe, spritzen die schaft aus den 80er Jahren zur
zuständigen Leute die schmutzi- Causa Klümper heranzuziehen
VOLKER GOLLENIA, FREIBURG
> LESERBRIEFE können wir nur
abdrucken, wenn sie mit vollem
Namen und mit Wohnort unterzeichnet sind. Kürzungen behalten
wir uns vor. Sie erreichen uns unter
„Leserservice & Kontakt“ auf
www.der-sonntag.de.
8 LOKALES
Der Sonntag · 15. März 2015
LESESTOFF
CHRONIK MEINER STRASSE
Neue Heimat Straßburg
ie in Straßburg lebende
Barbara Honigmann
stammt ursprünglich
aus Ostberlin, von wo sie 1984
mit Mann und Kindern emigrierte. Hier fanden
die Honigmanns jüdisches Leben. Die
Familie landet in der
Rue Edel, ihrer „Straße des Anfangs“.
Hier, wo Straßburgs
erster Sozialbau installiert wurde, lebt
„das andere Frankreich“, das mit Pantoffeln über den
Gehweg schlurft.
„Chronik meiner
Straße“ ist leise, sensibel und
mit feinem Humor geschriebene Literatur, die von der Beobachtung lebt. Hier in einer
der östlichen Straßen Frankreichs leben Kurden, Türken, Elsässer, Franzosen und Menschen, die in einer „nie gehörten Sprache“ sprechen. Es gibt
Dramen – und es gibt Alltag. Die
Nationalitäten bleiben unter
sich, man trifft sich höchstens
im Tante Emma Laden (beim
türkischen Kurden), in der
Kneipe (beim irakischen Kurden) oder auf dem Wochen-
markt, wo eh die halbe Welt einkauft. Das Leben ist nicht spannungsfrei, wenn es in Nahost
kracht, dann werden die Straßburger Juden nicht mehr von
ihren muslimischen Händlern beliefert. Barbara Honigmann stellt einige Personen etwas
mehr heraus, darunter eine jüdische
Witwe Kertész
(„holló!, holló!“)
und das jüdische
Paar Boris und Alexandra, das in Straßburg „meschugge
fromm“ wird und
später fundamental christlich.
Dank ihrer Chronik wird Straßburg als multikulturelle, jüdische und immer noch etwas
deutsche Stadt (also sehr widersprüchlich) lebendig. Sie zeigt,
wie es ist, wenn man „nicht von
hier“ (Straßburg), aber auch
„nicht mehr von dort“ (Berlin)
ist. Trotz dieser Heimatlosigkeit sind Heimatgefühle nicht
von der Hand zu weisen.
PC
Ludwig Wälder
und Ingeborg
Franken sind
zum Bahá’íGlauben konvertiert. FOTOS: KANG
Religion mit Platz für alle
Die Freiburger BAHÁ’Í-GEMEINDE feiert am kommenden Samstag Neujahr
– einige aus dem Ursprungsland
Iran, wo ihre Religion nicht anerkannt ist und Gläubige oft auch
verfolgt werden.
Andere sind wie Wälder konvertiert. So auch Ingeborg Franken: „Ich war noch ziemlich jung,
als ich Bahá’í wurde. Eigentlich
glaubte ich, ich sei Atheist. Ich
war am Anfang meines Physikstudiums und mehr naturwisSAVERA KANG
senschaftlich orientiert. Durch
„Im Reiseführer stand: ,Die An- meinen Bruder wurde ich dann
hänger aller Religionen sind will- auf die Bahá’í aufmerksam.“
kommen, in den Tempel zu geIhr habe besonders gut gefalhen und ihren Schöpfer zu ver- len, dass Religion und Wissenehren.’ Dawusste ich noch nichts schaft nicht im Widerspruch zuüber Bahá’í, aber
einander stehen,
ich dachte: ,So
sondern nach ihmuss man das ma„Eigentlich glaubte rem Glauben „zwei
chen!’ “, antwortet
ich, ich sei Atheist.“ Sichtweisen auf eiLudwig Wälder auf
ne viel umfassenIngeborg Franken
die Frage, wie er
dere Wirklichkeit“
zum Bahá’í-Glaudarstellen. Ein anben kam.
deres Argument sei die VorstelDaswar 1999 auf Samoa,wo ei- lung gewesen, dass alle Weltreliner der acht großen Bahá’í-Tem- gionen letztendlich Offenbarunpel steht. Zehn Jahre später wur- gen eines Gottes seien – jeweils
de der Biologe schließlich Teil so formuliert, dass die Mender Gemeinde. Kommenden schen sie verstehen könnten.
Freitag beendet diese die Fasten„Religionen dürfen sich also
zeit und läutet damit auch das nicht bekriegen, die Einheit der
neue Jahr nach dem religiösen Menschheit steht im VorderKalender ein: 172 B. E. – Bahá’í grund – wenn es einem Glied des
Era. Die Religionsgemeinschaft Körpers nicht gut geht, geht es
hat ihren Ursprung im Babis- dem Körper nicht gut“ sagt Franmus, der sich seinerseits 1844 ken. So erklärt sich auch, dass die
vom schiitischen Islam abspalte- Bahá’í grundsätzlich allen Mente.
schen gegenüber offen sind:
Heute findet man Anhänger Atheisten ebenso wie Anhändes Bahá’í-Glaubens in allen gern anderer Religionen.
Ecken der Welt, die internationaZwar bilden die Schriften
le Gemeinschaft zählt um die Bahá’u’lláhs – des selbsternannsechs Millionen Mitglieder. In ten Gottesoffenbarers und nach
Freiburg leben aktuell 30 Bahá’í Ansicht der Gläubigen Manifes-
Der Bahá’í-Glaube ist eine
weltweite Religion, die vor
170 Jahren aus dem schiitischen Islam hervorging und
heute eigenständig ist. In
Freiburg leben 30 Anhänger, die kommende Woche
das neue Bahá’í-Jahr feiern.
> Barbara Honigmann: Chronik
meiner Straße, 160 Seiten, Carl
Hanser Verlag, 16,90 Euro
UMWELTKONVENT
CO2-Steuer
gefordert
über 100 Umweltpreisträger aus
der ganzen Welt haben auf ihrem vierten internationalen
Konvent in Freiburg (siehe auch
„Gesicht der Woche“ auf Seite 4)
einen Appell unterzeichnet, in
dem sie die Regierungen auffordern, eine CO2-Emissionssteuer
einzuführen und die Subvention
fossiler Brennstoffe zu stoppen.
„Bei uns ist der Klimawandel auf
allen Ebenen Wirklichkeit“, sagte
Alicia Kaudia, die Umweltministerin Kenias, in einem Vortrag
zur Anpassung an den Klimawandel. „Gleichzeitig hat Afrika
die geringsten Möglichkeiten,
sich an die Folgen anzupassen.“
In einem dringenden Aufruf fordern die versammelten Preisträger die Regierungen deshalb auf,
„eine Steuer auf CO2-Emissionen einzuführen und Subventionen fossiler und nuklearer
Brennstoffe einzustellen, um die
Menschheit auf den richtigen
Weg zu bringen und einen katastrophalen Klimawandel abzuDS
wenden“.
WERDE CHILLI-FAN AUF
WWW.FACEBOOK.COM/
CHILLI-FREIBURG
tation Gottes im aktuellen Zeitalter – den Kern des Bahá’í-Glaubens, doch auch die Texte anderer
Glaubensgemeinschaften
finden einen Platz in ihrer Weltanschauung.
Jelena Nicke, die mit Wälder
für ein Jahr in den geistigen Rat
der Freiburger Gemeinde gewählt wurde, wuchs als Bahá’í
auf und erzählt: „Mit 15 kann
man entscheiden, ob man sich
als Bahá’í erklären will. Ich habe
ein Jahr lang überlegt. Mit 16 habe ich die Entscheidung getroffen, dass es für mich richtig ist.“
Die Regeln in der Bahá’í-Familie unterschieden sich kaum von
denen anderer Familien. Nur als
Jugendliche musste sie hin und
wieder erklären, warum sie keinen Alkohol trinke. Das Menschenbild der Bahá’í geht vom
vernunftbegabten Individuum
aus – diese Vernunft soll nicht
durch Alkohol oder andere
Rauschmittel getrübt werden.
Der Entschluss sei dann eine
sehr persönliche Angelegenheit
gewesen. „Man sagt nur, dass
man an Bahá’u’lláh als den Gottesoffenbarer dieser Zeit glaubt.“
Zeugen sind nicht nötig. Wälder
erklärt: „Es gibt fast keine Rituale“, jedoch wird alle 19 Tage der
Beginn eines neuen Monats
nach dem Bahá’í-Kalender gefeiert. Das Neunzehntagesfest besteht aus drei Teilen: Auszüge
aus den Schriften des Stifters
Bahá’u’lláh werden gelesen und
aktuelle Anliegen der Gemeinde
besprochen, anschließend essen
die Gläubigen zusammen.
Das Fastenbrechen begeht die
Gemeinde am Freitagabend, am
Samstag wird dann Naw-Rúz –
Neujahr – gefeiert: mit Essen,
Gesprächen und voraussichtlich
auch etwas Musik.
Darauf, als Bahá’í erkannt zu
werden, legen die Mitglieder keinen Wert. Lediglich Franken
trägt das sogenannte Ringsymbol, das aus den arabischen
Buchstaben „Ba“ und „Ha“ gebildet wird und drei Ebenen – die
materielle Ebene der Menschen,
die Ebene der göttlichen Manifestation und die Ebene Gottes –
darstellt. Doch, führt Franke aus:
„Es ist nicht wichtig, ob jemand
Bahá’í ist oder nicht, wir unterscheiden nicht zwischen Menschen.“ So sind zum Neujahrsfest ebenso viele Bahá’í wie
Nicht-Bahá’í eingeladen.
> NAW-RÚZ-FEST Samstag, 21.
März, ab 17 Uhr, Tibet-KailashHaus, Wallstraße 8, Freiburg. Um
Anmeldung
wird
gebeten:
lsa@freiburg-bahai.de
Frankens Bahá’i-Ring
WIR ERZÄHLEN
KEINE MÄRCHEN
WWW.CHILLI-FREIBURG.DE
JAHRESABO CHILLI:
10 AUSGABEN FÜR NUR 16 EURO*
* nur innerhalb von Deutschland
l
LED-Leuchtmitte
� 4W =^ 38W
� 420 Lumen
� Warmweiß
� Retro-Design
E27
� 12W ^
= 72W
� 980 Lumen
� Warmweiß
6,-
je
Omega electronic GmbH – Raustr. 6 – 79098 Freiburg
Raustr. 6
79098 Freiburg Mo-Sa 10:00-19:30 Uhr
Eschholzstr. 58-60 79115 Freiburg Mo-Sa 9:00-19:30 Uhr
www.omega-electronic.de
*Angebot gültig ab 14.03. bis 21.03., nur solange der Vorrat reicht!
D
… sondern wissen, was hinter der Maskerade steckt!
INVESTIGATIVE GESCHICHTEN
JEDEN MONAT NEU AM KIOSK & AUF WWW.CHILLI-FREIBURG.DE
LOKALES 9
Der Sonntag · 15. März 2015
Aufklärung
mit Hindernissen
Eine Expertenkommission soll Licht ins Dunkel
des Falls ALESSIO bringen – doch die Akten des
Jugendamts bleiben ihr verborgen
„Alessio-Kommission
wurde kastriert“
SPD-Kreisrätin BIRTE KÖNNECKE über Behördenfehler
Welche Fehler hat das Jugendamt im Fall des getöteten Dreijährigen aus Lenzkirch gemacht? Antworten auf diese Frage erhofft sich die Öffentlichkeit
vom Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Doch dessen Aufarbeitungskonzept stößt auch
auf Kritik. Im Kreistag hat die
SPD am Mittwoch geschlossen
dagegen gestimmt. SPD-Kreisrätin Birte Könnecke aus Sölden erklärt, warum.
verlassen. Das ging im Fall Alessio bereits schief. Bei der Aufklärung dürfen wir nicht denselben
Fehler machen.
Als Grund für die eingeschränkte
Akteneinsicht hat die Landrätin
den Datenschutz genannt. Eine
sechsköpfige Kommission könne
nicht permanent in die Fallakten
schauen. Das sei rechtlich nicht
möglich.
Es müssen ja nicht alle sechs die
ungeschwärzten Akten bekommen. Aber ich frage mich: Wenn
man es einem Experten erlauben kann, warum dann nicht
Es hieß die ganze Zeit, eine Kom- zwei oder dreien? Diese rechtlimission aus externen Experten che Begründung halte ich nicht
soll den Fall Alessio untersuchen für plausibel.
und dann Vorschläge machen,
was wir in Zukunft beim JugendHalten Sie sie für vorgeschoben?
schutz besser machen können.
Doch vor der Kreistagssitzung Dazu möchte ich nichts sagen.
am Mittwoch hieß es dann plötz- Ich halte den jetzt eingeschlagelich, die Kommission soll sich nen Weg einfach für falsch. Die
nur um die Verbesserungsvor- Kommission wurde ohne Not
schläge kümmern, für die Fall- kastriert.
aufarbeitung wird ein einzelner
Gutachter beauftragt. Das reicht
Sie gehören zu jenen zwölf Kreisuns nicht.
tagsmitgliedern, die in die teilweise geschwärzten Akten
Weil Sie diesem Gutachter missschauen durften. Hinterher betrauen? Im Gespräch sind bisher
teuerten alle Fraktionssprecher,
nur Fachleute, die als eher juder Behörde könnten keine Vergendamtsnah gelten.
fahrensfehler vorgeworfen werden.
Nein, darum geht es nicht. Der
Pädagogikprofessor Christian Das lief etwas unglücklich ab.
Schrapper, einer der möglichen Wir hatten viel zu wenig Zeit, um
Gutachter, hat uns im Kreistag die Fallakten genau zu durchRede und Antwort gestanden. forsten. Wir hatten nur andertIhm traue ich schon zu, dass er halb Stunden für vier dicke MapFehler des Jugendamts finden pen. Dass zum Beispiel an dem
und klar benennen kann. Aber er entscheidenden Gespräch mit
Alessios Familie nur ein Jugendamtsmitarbeiter beteiligt war,
haben wir nicht gesehen. Das
stand mit Sicherheit in den Protokollen, aber die muss man
schon genau studieren, um so etwas zu entdecken.
Frau Könnecke, was hat Ihre
Fraktion gegen den Vorschlag
des Landratsamts?
FOTO: KONSTANTIN GÖRLICH
Der Landkreis BreisgauHochschwarzwald will aufklären, ob sein Jugendamt
den Tod des dreijährigen
Alessio hätte verhindern
können. Doch statt der angekündigten Expertenkommission soll nur ein einzelner Gutachter die Fallakten
zu sehen bekommen – angeblich wegen des Datenschutzes.
DANIEL GRÄBER
Einer großen Kreistagskoalition
aus CDU, Freien Wählern, Grünen, FDP und AfD ging es am
Mittwochnachmittag vor allem
darum, sich gegen Angriffe aus
dem „publizistischen Umfeld“
zu wehren, wie es einer ihrer
Wortführer ausdrückte. Der
Landkreis
Breisgau-Hochschwarzwald sieht sich massiver
öffentlicher Kritik ausgesetzt,
seit Mitte Januar der dreijährige
Alessio in Lenzkirch ums Leben
kam. Sein Stiefvater wird verdächtigt, ihn totgeprügelt zu haben. Und dem Kreisjugendamt
wird angelastet, diese Tragödie
mit verantwortet zu haben.
Die junge Familie wurde vom
Jugendamt betreut. Sowohl Alessios Mutter als auch ihr Lebenspartner waren als Kinder selbst
Misshandlungsopfer. Kinderärzte warnten die Kreisbehörde
mehrmals in alarmierender
Deutlichkeit, nachdem sie bei
Alessio Misshandlungsmerkmale entdeckt hatten. Doch die Sozialarbeiter des Landkreises
schritten nicht ein – zumindest
nicht wirkungsvoll.
Um Fehler der eigenen Behörde aufzuklären, hat der Kreistag
in einer Sondersitzung am Mitt-
9498,-
Lieferpreis
Küche Global 56.150 | www.global-kuechen.de
woch beschlossen, eine Exper- mussten bisher Prügel für ihren
tenkommission einzurichten. Umgang mit dem Fall Alessio
Doch deren Arbeitsbedingun- einstecken, persönliche Angriffe
gen wecken Zweifel, ob sie den unter der Gürtellinie inklusive.
Aufklärungsauftrag wirklich er- Auch die Kreistagsmitglieder
füllen kann. Die SPD-Fraktion stehen in der Kritik. Schließlich
stimmte deshalb geschlossen haben sie sich bislang schützend
dagegen (siehe Interview neben- vor die Landrätin gestellt und
an).
deren Argumentation, die BeKern des Problems ist eine hörde habe keine Fehler geZweiteilung, die Landrätin Doro- macht, übernommen.
thea Störr-Ritter dem Kreistag
Warum nun eine Kommission
vorgeschlagen hat. Neben der aus Fachleuten in Kinderschutz,
Kommission, deren Mitglieder Medizin und Familienrecht
noch nicht feststehen, soll ein Ju- nicht den konkreten Fall, songendschutzfachmann mit der dern nur die „Strukturen“ beFallaufarbeitung beauftragt wer- leuchten soll – das wurde bei der
den. Er soll als Einziger Zugang Alessio-Sondersitzung
nicht
zu den Akten der
ganz klar. Die BeBehörde erhalten.
hauptung StörrDie Kommission
„Selbstverständlich Ritters, eine mehrsoll sich dann
köpfige Kommisnicht mit den Feh- könnte man die Fall- sion könne „nicht
akten mehreren
lern des Falls Alespermanent Aktensio beschäftigen,
einsicht bekomExperten zugängsondern mit den
men“, wurde gar
lich machen.“
„Strukturen des
nicht erst hinterLudwig Salgo, Professor
kooperativen Kinfragt. Ihr Argufür Familienrecht
derschutzes“ im
ment, der DatenLandkreis,
und
schutz
verbiete
dann Empfehlungen erarbeiten, das, blieb im Sitzungssaal unwiwas künftig verbessert werden dersprochen.
könnte.
Hinterher erklärte ein SpreNur bei der SPD stieß dieses cher des Landratsamts: AktenAufarbeitungskonzept auf Wi- einsicht zur Aufarbeitung des
derstand. Die anderen Fraktio- Falles sei rechtlich im Rahmen
nen verlangten lediglich kosme- einer „wissenschaftlichen Fortische Änderungen an Störr-Rit- schung im Sozialbereich“ mögters Beschlussvorlage und seg- lich. Eine Expertengruppe erfülneten sie ab. Die Sozialdemo- le diese Anforderungen angebkraten wurden in den Debatten lich nicht.
wie störrische Nestbeschmutzer
Ludwig Salgo, ein renommierbehandelt. Denn sie gefährdeten ter Familienrechtler aus Frankdas Bild der Geschlossenheit, furt, widerspricht: „Selbstvermit der die anderen Kreisräte ih- ständlich könnte man die Fallakren Willen zur Aufklärung gerne ten auch mehreren Experten zuöffentlichkeitswirksam
de- gänglich machen“, sagte er dem
monstriert hätten.
Sonntag. Sollte es tatsächlich
Nicht nur Behördenchefin Probleme beim Datenschutz geStörr-Ritter und ihre Sozialde- ben, könnten personenbezogezernentin Eva-Maria Münzer ne Daten wie Namen und Adres-
Kochen wie die
Profis
Rezepte
finden
Sie auf
un
Facebo serer
ok-Seite
KÜCHEN@HOME im Komturgebäude | Karlsruher Str. 3 | 79108 Freiburg
www.kuechenathome.de | Öffnungszeiten: Di. - Fr. 10 - 19 Uhr,
Do. 10 - 20 Uhr, Sa. 10 - 15 Uhr | 400 kostenlose Parkplätze (Kaufland)
Partner von
Planen Sie Ihre Küche mit jemandem,
der sich auskennt!
sen unkenntlich gemacht werden. Es wäre falsch, den Datenschutz zu missbrauchen, um
Aufklärung zu behindern, sagte
Salgo.
Die Jugendamtsakten müssten noch nicht einmal neu
durchgesehen werden, um sie
datenschutzgerecht der Kommission zur Verfügung zu stellen. Der Landkreis hat bereits eine Anwaltskanzlei beauftragt,
die Akten entsprechend zu präparieren. Die teilweise geschwärzten Unterlagen bekamen dann zwölf Kreistagsmitglieder zu sehen. Sie mussten
sich zwar zum Stillschweigen
verpflichten, doch das könnte
man auch von den Kommissionsmitgliedern verlangen.
Bleibt es bei der beschlossenen Einzelgutachterlösung, sind
dafür der Koblenzer Pädagogikprofessor Christian Schrapper
und Heinz Kindler vom Deutschen Jugendinstitut in München vorgeschlagen. Beide gelten zwar als ausgewiesene Experten, doch sie arbeiten für Institutionen, die dem System
staatlicher Jugendhilfe nicht unabhängig gegenüberstehen.
Christian Schrapper kam nach
Freiburg und stellte den Kreisräten sein Konzept ausführlich
vor. Vor seiner wissenschaftlichen Karriere war er selbst in einem Jugendamt tätig. Am Deutschen Institut für Jugendhilfe
und Familienrecht in Heidelberg
leitet er eine „Ständige Fachkonferenz“. Dieses Institut soll auch
einen Vertreter in die AlessioKommission schicken. Es war bereits für Landrätin Dorothea
Störr-Ritter beim aktuellen Krisenmanagement tätig: „Eine
kostenfreie begleitende Beratung“, heißt es aus dem Landratsamt.
Was denken Sie denn persönlich:
Trägt das Kreisjugendamt Mitverantwortung für den Tod des
Dreijährigen?
„Sozialpädagogische Sicht reicht
uns nicht“: Birte Könnecke, Tierärztin und Mitglied der SPD-Fraktion im Kreistag. FOTO: TANJA BURY
kann nur mit seiner subjektiven
Sicht auf den Fall schauen. Deshalb fände ich es besser, wenn
sich mehrere Experten verschiedener Fachrichtungen die Akten
ansehen. Mediziner oder Kriminalwissenschaftler zum Beispiel.
Die sozialpädagogische Sicht eines einzelnen Gutachters reicht
uns nicht. Selbst wenn er danach
in der Expertenkommission
mitarbeitet, muss diese sich
dann auf ein subjektives Urteil
Um das abschließend zu beurteilen, ist es noch zu früh. Ich arbeite selbst in einer Behörde, als
Tierärztin im Veterinäramt in
Offenburg, dort erlebe ich ähnliche Fälle – allerdings mit misshandelten Tieren, nicht mit Kindern. Das kann man natürlich
nicht direkt vergleichen, aber eines schon: Wenn sich die Verantwortlichen nur an Verfahrensstandards orientieren und nicht
nach rechts und links schauen,
kann es zu gravierenden Fehleinschätzungen kommen. Alessio zurück auf den Bauernhof
seines Stiefvaters zu lassen, war
eine solche Fehleinschätzung.
Selbst wenn alle Verfahrensstandards eingehalten wurden.
DAS GESPRÄCH FÜHRTE
DANIEL GRÄBER
10 MENSCHEN UND MÄRKTE
Der Sonntag · 15. März 2015
Im Lesefieber
BÖRSE REGIONAL
Energiedienst 1
Kurs heute
(EUR)
Vorwoche
(EUR)
Änderung
(in Prozent)
52-Wochen
Hoch
52-Wochen
Tief
27,09
26,60
1,84%
27,83
24,09
Laufenburg
Kofax 3
6,50
6,11
6,38%
6,80
4,43
5,82
6,00
-3,00%
6,71
4,65
0,03
0,03
0,00%
0,49
0,02
Freiburg
Micronas
Freiburg
SAG
Freiburg
Solar-Fabrik
0,41
0,44
-6,82%
2,14
0,27
140,25
132,45
5,89%
156,15
117,05
97,15
96,20
0,99%
99,75
70,85
Freiburg
Sto AG
Stühlingen
Novartis 2
Basel
Peugeot S. A.
16,18
16,10
0,50%
16,88
8,32
264,30
260,00
1,65%
295,80
238,80
336,40
330,00
1,94%
350,30
273,20
Mulhouse
Roche GS 2
Basel
Syngenta 2
Basel
1
2
3
Alle Werte Xetra. Ausnahmen: Berlin, Zürich (in CHF), Frankfurt − Stand KW 11
PEUGEOT
Ziel fast erreicht –Verkauf empfohlen
Die Schweizer Großbank UBS hat Peugeot von „Neutral“ auf
„Sell“ abgestuft. Der Autobauer habe seine Ziele mit Blick auf
den Bestandsabbau und das Erreichen der Gewinnschwelle
fast erreicht, hänge nun aber stärker von der allgemeinen
Marktnachfrage ab, schreibt ein Analyst der Bank.
DS
Neue Sick-Produktion in Reute
18 MILLIONEN EURO hat die Sick AG mit Hauptsitz in Waldkirch in
eine neue Produktionshalle in Reute investiert. Die bisher in Waldkirch
und Freiburg-Hochdorf angesiedelten Produktionsbereiche für Industriesensoren wurden nun nach Reute verlagert. Reute ist mit 700
Beschäftigten nach Waldkirch der zweitgrößte Standort des Sensorenherstellers. In Südbaden zählt die Sick AG 3 400 Mitarbeiter, weltweit fast 7 000. Im neuen Werk in Reute werden unter anderem Sensoren für die Überwachung von Abgas-Emissionen von Kraftwerken
und zur ressourcenschonenden Steuerung von chemischen Prozessen
hergestellt.„Erfolgreiche Familienunternehmen wie die Sick AG bilden
das Rückgrat unserer Wirtschaft und tragen wesentlich dazu bei, dass
unser Land so gut dasteht“, sagte Staatsministerin Silke Krebs am
Freitag. Zur feierlichen Eröffnung griffen die prominenten Gäste zur
ganz großen Schere (von links): Reutes Bürgermeister Michael Schlegel, Gisela Sick, Sick-Geschäftsführer Robert Bauer, Silke Krebs, EmFOTO: ZVG
mendingens Landrat Hanno Hurth.
CFT-FREIZEITMESSEN
Mehr als 40 000
Besucher erwartet
In
Werte
In echte
echte Werte
investieren
investieren
Mindestanlage 5000,– n.
4 Jahre fest | 5% Zins p.a.
Info: 0 76 33 / 9 23 32-110
E-Mail: info@bohrerhof.de
www.bohrerhof.de
Zufrieden gibt sich Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der Messe Freiburg, vor dem heutigen
letzten Tag mit dem Verlauf der
cft-Freizeitmessen. „Wir dürften
die anvisierte Zahl von 40 000
Besuchern bis Sonntagabend
übertreffen“, gab sich Strowitzki
gestern Nachmittag zuversichtlich. Ideales Wetter, welches auch
für die Aussteller auf dem Freigelände geeignet ist, habe bislang geherrscht. Positiv vermerkt hat Strowitzki, dass es bei
den Wohnwagen auch im höheren Segment zu Verkaufsabschlüssen kam. Dass das Geld
wieder etwas lockerer sitzt und
gerade auch die Besucher aus
der Schweiz kaufbereit sind, sei
schon bei der Automobilmesse
festzustellen gewesen.
OSC
> CFT-FREIZEITMESSEN,
Messe
Freiburg, heute, 10 bis 18 Uhr
Die BUCHMESSE in Leipzig mit Verlagen aus 42 Ländern ist ein Besuchermagnet
„Aus Wörtern werden Welten“ – so das Motto der diesjährigen Leipziger Buchmesse. Vereinzelte Buchwelten eröffnen auch Verlage aus Basel und Freiburg.
Ein Rundgang.
MIRIAM JAENEKE
Schon im Bus zur Messe zeigt
sich, wohin die Reise geht: Ein
junges Pärchen sticht unter den
Fahrgästen hervor. Er hat lilafarbene Arme und ein lilafarbenes
Gesicht, trägt einen schwarzen
Umhang und auf dem Kopf zwei
schwarze Hörner. Sie ist sein Widerpart und weiß geschminkt,
hat einen pastellfarbenen Kimono mit breiter Schärpe an. Aus
ihren Händen erwachsen weiße
Flügel: Comic-Helden aus der
Welt der japanischen Mangas.
Die Manga-Comic-Convention
spült zahlreiche Jugendliche in
die Buchmesse, denn das „Event
für Manga, Comic, Cosplay und
Games“ findet zeitgleich in einer
der fünf Messehallen statt.
Junge Besucher interessieren
sich aber nicht nur für Actionhelden und Sprechblasen. Reinhard Löffler und Luise Kempel,
beide 22 Jahre alt, suchen nach
kleinen Verlagen mit kleinen
Auflagen. Fündig werden sie etwa bei dem Berliner Verlag Katzengraben-Presse, der jeweils
zur Leipziger und Frankfurter
Buchmesse eine Erstausgabe
von 999 Exemplaren im Bleisatz
und mit Handeinband herausgibt. Löffler ist Siebdrucker, will
aber noch ein Studium draufsetzen – wahrscheinlich Produktgestaltung oder Architektur. Entsprechend interessiert er sich
auch für Bücher über Kunst und
Architektur. Er nimmt „Völlig
losgelöst“ von Christian Flierl,
Ulrike Jehle-Schulte Strathaus
und Roger Ehret in die Hände.
Der Band des Züricher Verlags
Park Books enthält Fotografien
von „Architektur der 1970erund 1980er-Jahre in der Nordwestschweiz und den grenznahen Regionen“. Verewigt sind
Manga-Comic-Convention trifft Buchmesse – eine ungewöhnliche Kombination.
auch der dunkelgrüne Koloss des Jahr die „Verborgene Chronik“
Lörracher Rathauses, der sich verantwortet, eine Collage von
über eine Stadt erhebt, in der er Briefen aus dem Ersten Weltauf wenig Gegenliebe trifft, so- krieg, die dem Emmendinger Tawie die Lörracher Jugendherber- gebucharchiv
entstammten.
ge, die eckig und klotzig ihren „Das war eine riesige editorische
Platz am Waldrand verteidigt.
Aufgabe“, erzählt Wirges. „So et„Schade ist, dass
was sind Imagees kaum Sitzgeleprojekte und keigenheiten
gibt“,
ne,von denen man
„So etwas sind
moniert
Luise
sich großes Geld
Imageprojekte
und
Kempel, „gerade
verspricht. Aber
keine, von denen
für Leute, die nicht
auch das gehört zu
mehr so mobil
den Aufgaben von
man sich großes
sind.“ Tatsächlich
Verlagen.“
Geld verspricht.“
sind Stühle ManEin Stand, der so
gelware, auch ei- Stephan Wirges, Kiepen- winzig ist, dass
heuer
&
Witsch,
über
nen Gang weiter
man sich darin gebei Kiepenheuer & eine Publikation aus dem rade
umdrehen
Witsch und dem Tagebucharchiv Emmen- kann und wo man
dingen
kleineren Ableger
gar nicht erst auf
Galiani. Hier wird
die Idee kommt,
mit den Stühlen eine abgewan- nach Sitzgelegenheiten Ausdelte Reise nach Jerusalem ge- schau zu halten, ist der des Verspielt. Einer, der Sitzflächen für lags
„Graswurzelrevolution“.
die entscheidenden Leute frei- Dieser ist dezentral organisiert:
hält, ist Stephan Wirges. Er Druck und Vertrieb werden vom
mischt sowohl im Vertrieb als Freiburger Viertel Vauban aus
auch im Dialog mit den Autoren dirigiert, die Finanzen in Berlin
mit. Entsprechend kennt er auch geregelt, die Redaktion sitzt im
Lisbeth Exner und Herbert Kap- westphälischen Münster. Am
fer. Sie haben im vergangenen Stand findet sich eine Biografie
Eine Resolution gegen Bürokratie
WEINBAUVERBAND
kürt fruchtige Tropfen und sorgt sich wegen neuer Regelungen
Ein Muskateller Kabinett trocken aus der Winzergenossenschaft Oberbergen ist der Sieger
der Prämierung der badischen
Frühlings- und Sommerweine
des Jahrgang 2014, die der Badische Weinbauverband in dieser
Woche bekannt gab. Kilian
Schneider, der Präsident des Verbandes, und Geschäftsführer Peter Wohlfarth nutzten die Vorstellung der prämierten Weine,
um auf eine Resolution gegen
den flächendeckenden Mindestlohn aufmerksam zu machen,
mit der sie beim Badischen
Weinbautag in Offenburg am
nächsten Sonntag auf die Sondersituation im Weinbau aufmerksam machen wollen.
Hinter dem Muskateller landete ein trockener Sauvignon
Blanc vom Weingut Julius Zotz
aus Heitersheim auf Platz zwei;
ein feinherber Cuvée weiß von
der Winzergenossenschaft Jechtingen-Amoltern, ein weiterer
Sauvignon Blanc aus Oberkirch
sowie zwei Spätburgunder Rosé
von der Winzergenossenschaft
Waldulm und dem Weinhaus
Schwörer aus Durbach finden
sich zudem auf den ersten Plätzen. Insgesamt dürfen sich künftig 84 Weine (von 177 Bewerbern)
des Jahrgangs 2014 mit dem Titel
Helfer bei der Ernte könne man in
vieler Hinsicht nicht mit anderen
Arbeitern vergleichen, sagt der
Weinbauverband.
FOTO: DPA
„Spitze der Badischen Frühlingsund Sommerweine“ schmücken.
Zugelassen zur Prüfung waren
Weißweine, Roséweine und
Weißherbste, der Alkoholgehalt
war dabei auf 12,5 Prozent begrenzt. Der Markt verlange
schlanke Weine, die dennoch ein
tolles Erlebnis auf dem Gaumen
bieten, so Hubert Zöllin vom
Weinbauverband. Frisch, fruchtig, lebendig und jung sollen die
Frühlings- und Sommerweine
schmecken.
Schneider und Wohlfarth
treibt derweil die Sorge vor den
Einschränkungen, die der Mindestlohn und andere Regelungen für den Weinbau mit sich
bringen, um. Mit der Resolution,
über die die Mitgliederversammlung des Verbandes abstimmen soll, will man eigene
Vorschläge machen und sich gegen „überbordende Bürokratie“
wenden. Selbst hat man wie andere „grüne Berufe“ bis 2017 einen sich dem Mindestlohn annähernden Tarifvertrag, der derzeit einen Lohn von 7,40 Euro
vorsehe. Es gehe aber gar nicht
um die Höhe des Lohnes, sondern darum, sich nicht durch
Kontrolleure, die Weinberge umstellen, kriminalisieren zu lassen. Auch Arbeitszeitregelungen
stören den Verband. „Wir haben
bewährte Arbeitskräfte aus Osteuropa, die gerne einmal etwas
länger arbeiten, weil sie sich mit
dem Lohn von zwei Monaten in
ihren Heimatländern ein besseres Leben ermöglichen können“,
erzählt Kilian Schneider aus der
Praxis. Und im Weinbau würden
oft Familienmitglieder oder
Freunde mithelfen, denen es gar
nicht um die Höhe ihrer Entlohnung, sondern um einen GefalOSC
len gehe.
FOTO: DPA
über den „gewaltlosen Revolutionär“ Mahatma Gandhi ebenso wie ein Buch von Cécile Lecomte: „Kurzgeschichten und
Texte aus dem politischen Alltag
einer Kletterkünstlerin“ – einer,
die mit ihren Kletterkünsten
Castortransporte aufgehalten
und antimilitaristische Kampagnen begleitet hat. Menschen,
die das interessiert, gibt es auf
der Leipziger Messe einige. „Hier
sind die Leute viel offener als auf
der Frankfurter Buchmesse. Die
westliche Arroganz fehlt völlig“,
sagt der Standbetreuer Lou Marin. „Die Leipziger Buchmesse ist
nicht so gigantomanisch, sondern familiärer, literarischer“,
sagt Wirges. Dazu trägt das Literaturspektakel „Leipzig liest“ bei.
Auch auf der Messe selbst lesen
Autoren, wie Jens Steiner an dem
Stand „Auftritt Schweiz“. Der Träger des Schweizer Buchpreises
2013 liest aus „Junger Mann mit
unauffälliger Vergangenheit“:
„Meine Ratlosigkeit legte sich neben mich und flüsterte mir Fragen ins Ohr.“ Die eigenwillige
Sprache eines ebensolchen
Schriftstellers.
KARSTADT
Protest gegen
Stellenabbau
Der Betriebsrat von Karstadt ruft
für den heutigen Sonntag zu einem Protestmarsch in der Freiburger Innenstadt auf. Hintergrund ist das Sparpaket des Eigentümers René Benko, der die
defizitäre Essener Warenhauskette vor einem halben Jahr
übernommen hat. Es sieht für
Freiburg eine Reduzierung der
Belegschaft um 30 von rund 200
Stellen vor. Zudem sollen die
Löhne gekürzt werden. Gestrichen werden sollen in Freiburg
nach Auskunft von Betriebsratsvorsitzendem Ralf Stehning zuerst die befristeten Verträge. Zudem soll die Altersteilzeit zum
Personalabbau genutzt werden.
Wegfallen sollen ferner die Abteilungsleiterstellen. Stehning
betont, dass Karstadt Freiburg
wirtschaftlich gut dastehe. Das
Kaufhaus-Restaurant Le Buffet
mit 40 Stellen ist als eigenes Unternehmen ausgegliedert.
Die Demonstration beginnt
um 11.30 Uhr vor dem KarstadtHaupteingang. Eine Abschlusskundgebung ist vor dem Rathaus geplant. Verdi, die evangelische Kirche und die meisten
Stadtratsfraktionen unterstütRIX
zen den Protest.
NACHRICHTEN 11
Der Sonntag · 15. März 2015
KIESEWETTER-MORD
Leiden Sie unter Osteoporose?
SPD sieht
neue Spur
STUTTGART (DPA). Die Polizei
hat bei ihren Ermittlungen zum
Mord an der Polizistin Michele
Kiesewetter zu Unrecht den Informationen eines Aussteigers
aus der rechten Szene keine Bedeutung beigemessen. Neueste
Erkenntnisse aus dem NSU-Untersuchungsausschuss rückten
Florian H. in ein Licht, „dass er
mehr Wahrheiten gesagt hat als
nur Blendwerk“, sagte Ausschussvorsitzender
Wolfgang
Drexler (SPD) am Samstag in Singen. Das Gremium prüft die Aktivitäten des „Nationalsozialistischen Untergrundes“ (NSU) im
Südwesten, der laut Polizei auch
für den Mord an Kiesewetter
2007 verantwortlich sein soll.
Dabei geht es konkret um einen Mann mit Spitznamen
„Matze“, mit dem Florian H. nach
eigenen Angaben in der rechtsextremen Szene unterwegs gewesen ist. Florian soll zu früheren Mitschülerinnen im August
2011 gesagt haben, er könne
Kiesewetters Mörder benennen.
Er sprach zudem von einem
rechtsextremen Treffen im Februar 2010 in Öhringen östlich
von Heilbronn, wo der NSU und
eine „Neoschutzstaffel“ (NSS)
vorgestellt worden seien. „Florian H. hat mit seiner Aussage bisher Recht gehabt“, so Drexler.
Der 21-Jährige Florian S. verbrannte in seinem Wagen in
Stuttgart. Am Tag seines Todes
hätte der Aussteiger aus der
rechten Szene von Ermittlern befragt werden sollen. Sie gehen
von einem Suizid aus, die Familie widerspricht.
Nach Flaschenwürfen von Hooligans schritt die Polizei ein.
FOTO: DPA
Polizei stoppt Pegida
Salafisten und Rechtspopulisten
Wuppertal (epd/dpa). Die
Polizei hat einen Demonstrationszug von Pegida gestern in Wuppertal kurzfristig gestoppt. Der Grund:
Unter den Anhängern hätten sich gewaltbereite Hooligans befunden. Es sei zu
Ausschreitungen gekommen.
Die Sicherheit beim Demozug
hätte so nicht mehr gewährleistet werden können, sagte ein Polizeisprecher. Die Pegida-Veranstalter lösten daraufhin auch ihre Kundgebung mit einigen
Hundert Menschen auf. Unter
den Demonstranten war auch
TREFFEN
Pegida-Gründer Lutz Bachmann
aus Dresden. Es sei zu Flaschenund Böllerwürfen gekommen,
berichtet die Polizei.
Erstmals fanden zeitgleich
und an einem Ort Kundgebungen von Salafisten und der Pegida-Bewegung statt. Die Wuppertaler Polizeipräsidentin Birgitta
Radermacher hatte im Vorfeld
betont, das Versammlungsrecht
aller Teilnehmer sicherstellen zu
wollen, aber konsequent gegen
„Straftäter und Chaoten“ vorzugehen.
Mehr als 1 000 Sicherheitskräfte waren nach Polizeiangaben im Einsatz, darunter auch
Einheiten aus anderen Bundesländern. Mehrere Bündnisse
hatten zudem zu Gegende-
KoStenloSe
BeRAtUng UnD
SchätzUng.
AnKAUF IhReR SIlBeRUnD golDMünzen!
aufeinander
monstrationen gegen Rechts
aufgerufen. Das Wuppertaler
Bündnis gegen Nazis zählte etwa
650 Teilnehmern an Protestkundgebungen. Gleichzeitig versammelten sich auf einem Platz
im Stadtteil Elberfeld rund 40
Salafisten, um für „Solidarität
mit muslimischen Gefangenen
weltweit“ zu demonstrieren. Die
Polizei trennte die beiden Gruppen mit einem Großaufgebot.
Wuppertals Oberbürgermeister Peter Jung rief zum Protest
gegen die Extremisten auf. Die
Kundgebungen dürften aber
nicht verboten werden: Es sei
„eben auch der Preis unserer
freiheitlichen Demokratie, dass
man solche Aufmärsche letztlich nicht verhindern kann.“
Schoeller Münzhandel Freiburg
79098, Rathausgasse 2
Do, 19.3., 9:30–15:30 Uhr
Ihre Meinung
interessiert uns!
Leserbrief im Internet schreiben:
www.der-sonntag.de
Nils Schmid will mit den Grünen
FOTO: DPA
weiterregieren.
schafts- und Finanzminister ist.
Nach seiner Wahl erklärte
Schmid vor Journalisten, mit
den Grünen 2016 weiterregieren
zu wollen. „Das funke ich auf al-
len Wellen. Das ist eine Selbstverständlichkeit.“ In einem Interview mit der Stuttgarter Zeitung
hatte er auf die Frage, ob er eine
Koalition mit der Union ausschließe, gesagt: „Mit der erzkonservativen CDU im Land, die
durch Guido Wolf die Restauration hin zu alten Verhältnissen anstrebt, kann es kein Regieren geben.“ Beim Parteitag bestätigte
Vize-Landeschef Peter Friedrich:
„Wir wollen nur zusammen mit
den Grünen regieren.“ Mit einem „Wackelkandidaten“ wie
CDU-Spitzenkandidat Wolf und
einer „Altherren-CDU“ in BadenWürttemberg komme ein Bündnis überhaupt nicht infrage.
Schmid träumt vom Ministerpräsidentenposten, obwohl die
Chancen aus heutiger Sicht ge-
ring sind, dass die SPD die Grünen bei der Landtagswahl am 13.
März 2016 überflügeln. Ministerpräsident Winfried Kretschmann von den Grünen ist in der
Bevölkerung äußerst beliebt. Es
gilt aber als offen, ob es noch einmal für eine Mehrheit von Grünen und SPD reicht oder die CDU
in die Staatskanzlei einzieht.
Schmid warf CDU-Spitzenkandidat Wolf in seiner Rede vor,
kein Programm für die Zukunft
zu haben. „Das einzige, was sein
’Rudel’ antreibt, ist der Wille, zurück an die Fleischtöpfe der
Macht zu gelangen.“ Die CDU habe sich in der Opposition nicht
verändert. Sie sei ein Verein verbitterter, alter Männer, der Baden-Württemberg als seinen Privatbesitz betrachte.
DA S W E T T E R
11°
1° Lahr
Ettenheim
Emmendingen
Rhe
in
11°
0°
isam
Dre
Breisach a. Rh.
Elzach
Elz
Waldkirch
Furtwangen
Freiburg
Bad Krozingen
Titisee
F ELDBERG
ELDBERG
Neustadt
Lörrach
Bad Säckingen
morgen
14°
2
0 l/m²
Niederschlag
übermorgen
16°
2
2
0 l/m²
Niederschlag
0 l/m²
Niederschlag
15°
1493
1493 m
m
Rheinfelden
Dichte Wolken und zeitweise Regen oder Nieselregen. Im Süden trocken und länger sonnig. Zwischen 9 und 11 Grad. Schwacher bis mäßiger, an
der Küste frischer Ostwind.
heute
11°
3°
Schluchsee
0°
Bonndorf
7°
St. Blasien
-1°
10° Schopfheim
WaldshutWeil a. Rh. 1°
Tiengen
Basel
DEUTSCHLANDWETTER
Hoher Luftdruck sorgt für trockenes und recht
freundliches Wetter in Südbaden. Allmählich
strömt wieder mildere Luft heran. Heute scheint
neben ein paar harmlosen Wolkenfeldern oft die
Sonne. Dabei steigen die Temperaturen bis maximal 11 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig
aus östlichen Richtungen. Zu Beginn der neuen
Woche ist es recht sonnig und frühlingshaft mit
Höchstwerten um 14 Grad. Am Dienstag wird es
noch etwas wämer.
7°
-1°
11°
0°
Müllheim
REGIONALWETTER
11°
1°
Kiel
9°
4°
Bremen
Hannover
Essen
9°
10°
1°
2°
Köln
Frankfurt
10°
6 12 18 0
6 12 18 Uhr
1 Windstärken in den Kreisen in Beaufort
06:39 / 18:35 Uhr
03:09 /12:46 Uhr
Auf- und Untergangszeiten gelten für Freiburg
Saarbrücken
Stuttgart
11°
0°
Freiburg
9°
5°
10°
5° Berlin
Dresden
10°
3°
Nürnberg
5°
0°
6 12 18 0
Rostock
Hamburg
10°
2°
11°
3° München
Um telefonische
Anmeldung wird gebeten:
0761 590 11 60
Kinder
haben
Rechte.
Überall.
So steht es in der
UN-Kinderrechtskonvention.
Doch jeden Tag werden
die Rechte von Kindern
millionenfach verletzt.
terre des hommes engagiert
sich für Kinder in Not.
Helfen auch Sie, damit
Kinder zu ihrem Recht
kommen. Überall.
stimmen bei SPD-Parteitag für den Vorsitzenden – Absage an Koalition mit CDU
SINGEN (DPA/LSW). Die badenwürttembergische SPD zieht mit
ihrem Landeschef Nils Schmid
als Spitzenkandidat in die Landtagswahl 2016. Der Parteitag in
Singen kürte den 41-jährigen Juristen am Samstag mit fast 94
Prozent zum Zugpferd. Es gab 16
Nein-Stimmen und drei Enthaltungen.
Schmid hatte in seiner Rede
vor etwa 300 Delegierten eindringlich vor einem Rückfall in
alte CDU-Zeiten gewarnt. „Entweder unser Land geht mit uns
weiter seinen Weg der Modernisierung und des Miteinander.
Oder die Schwarzen drehen alles
zurück, machen alle Errungenschaften der letzten vier Jahre
kaputt“, rief Schmid, der auch Vize-Regierungschef sowie Wirt-
11°
1°
Osteoporose
Das Institut für Präventive Medizin führt eine Untersuchung zur ­Wirkung
eines Eiweißes zur Verbesserung der Knochendichte bei Frauen mit
gesicherter Osteoporose oder Osteopenie durch.
Im Rahmen der Untersuchung soll geklärt werden, wie sich die ­1-jährige
Einnahme eines tierischen Eiweißes (Kollagenpeptide) auf die Knochendichte bei Frauen nach der Menopause auswirkt. Die P
­ rüfsubstanz ist
kein Medikament, sondern als Nahrungsergänzung zugelassen. In
­vorangehenden Studien mit kürzerer Dauer konnte ­bereits ein erhöhter
Knochenanbau nachgewiesen werden. Diese ­Wirkung soll nun in einer
Langzeitstudie überprüft werden.
Wenn Sie eine gesicherte Osteoporose oder Osteopenie aufweisen,
Interesse an der Teilnahme haben und bei Ihnen keine schwer­wiegende
Erkrankung vorliegt, dann würden wir uns sehr über eine Rück­meldung
freuen. Im Rahmen der Untersuchung müssten Sie 4 kurze Arzt­
besuche innerhalb von 12 Monaten einplanen.
Die Knochendichtemessungen und die Labortests sind kostenfrei;
es wird eine Aufwandsentschädigung für die Teilnahme gezahlt. Bei
­Interesse an einer Teilnahme melden Sie sich bitte ab dem 16. März
2015 zwischen 8.30 –13.00 Uhr unter Tel.-Nr. 07 61- 38 94 89 70.
Partei stellt sich hinter Nils Schmid
94 PROZENT
Normal
Probandinnen für einen neuen
Therapieansatz bei Osteoporose
gesucht
www.tdh.de/kinderrechte
NOTDIENSTE
präsentiert von
Bestattungs-Institut LEOPOLD SCHNEIDER
Inh. Liselotte Hauser · fachgeprüfter Bestatter
27 33 44,
Telefon (07 61)
Tennenbacher Straße 51
www.bestattung-schneider.de
Notdienste aus Freiburg
Polizei Notruf: 110
Feuerwehr/Notarzt/Rettungsdienst: 112
Freiburger Notfallpraxis:
(Erwachsene) durchgehend geöffnet,
Hugstetter Straße 55, 0761/8 09 98 00
für Kinder von 9 bis 6 Uhr,
Sautierstr. 1, 0761/80 99 80 99
Krankentransporte: 19222
Faxnotruf für Hörgeschädigte:
Freiburg: 0761/88 50 88 78
Informationszentrale für Vergiftungen:
Mathildenstraße 1, 0761/1 92 40
Zahnärzte:
Notfalldienst Praxis-Sprechstunden 10 bis 11
und 17 bis 18 Uhr: 0761/8 85 08-2 31
Zahnärztlicher Notdienst:
Freiburg-Stadt: 01 80/3 222 555 - 42
Freiburg-Land: 01 80/3 222 555 - 41
Augen-Notfallpraxis:
Universitäts-Augenklinik, Killianstr. 5
0761 / 270 400 10
Apotheken-Notdienst-Infotelefon:
Festnetz: 0800/00 22 8 33 (kostenfrei);
Mobilfunk: 22833 (max. 0,69 €/Minute);
Im Internet: mehr.bz/apotheken
Badenova: 0 18 02/767767
Privatärztl. Notdienst: 01 80/3 83 00 00
Privater Orthopädischer Notdienst:
0 18 03/26 36 36
Frauenhorizonte – gegen sexuelle Gewalt:
durchgehend erreichbar; Basler Straße 8,
0761/2 85 85 85
Frauen- und Kinderschutzhaus:
0761/3 10 72
Rechtsanwalt Notdienst:
Bereitschaftsdienst täglich von 18 bis 8 Uhr,
am Wochenende und an Feiertagen rund
um die Uhr, 01 72/745 19 40
Bundeswehr Standortarzt:
Müllheim, 0 76 31/90 17 15
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst:
0761/7 22 66
Bereitschaftsdienst der Tierschutzvereine:
Tierschutzverein Freiburg, 0761/8 44 44
Tierbestattungen:
Tierfriedhof Eschaton Frbg., 0172/7416002
THW Freiburg: erreichbar über Feuerwehrleitstelle Freiburg 112
DRK-Staffel „Freiburger Rettungshunde“:
19222
Pannendienst:
ADAC-Service (rund um die Uhr).
01802/22 22 22
Elektro-Innung: 0761/806806
Innung Sanitär-Heizung-Klima:
0761/790921-0
Bergwacht: 0761/493333
Bestattungsinstitute:
Stadt Freiburg, Friedhofstraße 8, 273044
K. B. Müller, Tennenbacher Straße 46,
282930
L. Schneider, Tennenbacher Straße 51,
273344
Horizonte, Haierweg 23 a, 4014896
Horizonte Dreisamtal, Kunzenweg 5,
4014898
Telefonseelsorge:
0800/1 11 01 11 und 0800/1 11 02 22
Vertrauliche Geburt: 0800/4 04 00 20,
www.geburt-vertraulich.de
Notdienste aus Emmendingen
Polizei: 110
Feuerwehr/Notarzt/Rettungsdienst: 112
DRK-Rettungsdienste: 19222
Örtlicher Notfalldienst und Zahnärzte:
01805/19292 320
Notruf-Fax:
Rettungs- und Feuerwehrleitstelle:
07641/460177
THW Emmendingen: 07641/2181
Apotheken-Notdienst-Infotelefon:
Festnetz: 0800/00 22 8 33 (kostenfrei);
Mobilfunk: 22833 (max. 0,69 €/Minute);
Im Internet: mehr.bz/apotheken
Tierärzte-Notdienst:
Nummer lag bei Redaktionsschluss noch
nicht vor.
Kreiskrankenhaus Emmendingen:
Gartenstr. 44, 07641/4540
Rettungshundestaffel Breisgau-Ortenau
(BRH): 07641/19222
DIE HIEBER HIGHLIGHTS DER WOCHE FÜR SIE · GÜLTIG BIS ZUM 21. MäRZ 2015
4.99
Frischer Schweinehals ohne
Knochen,am Stück oder als
Steak, 1 kg
0.59
Tortenbrie französischer Weichkäse, mind. 50% Fett i. Tr., ein
natürlich frischer, fruchtiger Brie
mit besonders zart cremigem
Schmelz, 100 g
7.77
1.29
1.30
Frische Hähnchenbrustfilets
1 kg
Gersbacher Salami
aus der Region für die Region,
exclusiv bei Hieber, 100 g
Laugenstangen Nimm 3 Zahl
2, auch aus der Selbstbedienungs Backwelt
1.79
0.79
0.88
Ziegenfrischkäse Honig mind. 45% Fett i. Tr., holländischer Frischkäse aus Ziegenmilch, 100 g
2.22
0.99
McCain Frites 1•2•3 Original tiefgefroren, 1,5-kg-Packung
(1 kg = € 1,48)
Mixpaprika aus Spanien, Klasse II,
500-g-Packung (1 kg = € 1,98)
0.79
3.49
Barilla italienische Teigwaren verschiedene Ausformungen,
500-g-Packung (1 kg = € 1,58)
0.33
Gourmet Gold Katzennahrung verschiedene Sorten, 85-gDose (100 g = € 0,39)
Philadelphia Frischkäsezubereitung verschiedene
Sorten, z. B. klassisch 175 g
(100 g = € 0,50), Becher
Schwarzwaldmilch
frische fettarme Milch 1,5% Fett, 1-L-Packung
1.99
Abate Fetel Birnen aus Italien, Klasse I, 1 kg
Ariel Waschmittel verschiedene Sorten, z. B.
Actilift compact 1,125-kg-Packung,15 Waschladungen
(1 WL = € 0,24)
1.79
Original Wagner Steinofen
Pizza, Pizzies oder Flammkuchen verschiedene Sorten,
z. B. Pizza Salami Paprika 340 g
(1 kg = € 5,26), tiefgefroren,
Packung
0.59
Maggi fix & frisch verschiedene
Sorten, z. B. Zwiebel-Rahm-Schnitzel 47 g (100 g = € 1,26), Packung
1.99
1.79
Lenor Weichspüler
Konzentrat verschiedene Sorten, z. B. Aprilfrisch 950 ml
(1 L = € 2,09), Flasche
Regina Toilettenpapier
Kamille oder Aloe vera 3-lagig, 8 x 150-Blatt-Packung
0.99
8.99
6.99
Punica verschiedene Sorten,
1,5-L-PET-Flasche zzgl. Pfand
(1 L = € 0,66)
Fürstenberg Premium Pilsener, Gold, Edelbräu,
alkoholfrei, Radler oder Zitrus-Radler alkoholfrei Kiste mit 20 x 0,33-L-Flaschen
zzgl. Pfand (1 L = € 1,36)
Huegelheimer Pinor Noir
trocken Edition Hieber, der
2013er Jahrgang ist jetzt abgefüllt, 0,75-L-Flaschen
(1 L = € 9,32)
Milka Schokolade verschieJacobs Auslese klassisch,
mild oder Meisterröstung vaku- dene Sorten, z. B. Alpenmilch
um gemahlen, 500-g-Packung
300 g (1 kg = € 7,63), Tafel
(1 kg = € 6,98)
3.59
s‘EMMELI
500-g-Laib (1 kg = €5,40)
0.99
Heringshappen in Dillcreme Heringsfilethappen mit Zwiebeln und Senfgurken in würziger Dillcreme, mit Joghurt
verfeinert, 100 g
2.29
2.70
Herausgeber: Hieber‘s Frische Center KG, Kanderweg 21, 79589 Binzen. Alle Preise in €. Gültig für Woche 12 • Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen • Solange Vorrat reicht • Irrtum vorbehalten.
Mehr Infos unter www.hieber.de oder unserer Hotline 0 76 21 / 9 68 78 00
Hier könnte Ihre
Anzeige stehen!
Weitere INFORMATIONEN unter Tel.
0761/496-4101
Der Sonntag
Sport
Fotografien von Lange
Dorothea Langes Fotografien über
die USA in der Großen Depression
sindweltbekannt geworden. Jetzt
sind die Werkevon ihr in Freiburg zu
SEITE 17
sehen.
15.März2015
Eine klare Sache – oder nicht?
Als Außenseiter tritt der SC FREIBURG in Wolfsburg an und hofft auf die Sensation
Der Stachel der Niederlage
gegen Werder Bremen sitzt
noch immer tief bei den
Akteuren und Verantwortlichen des SC Freiburg. Doch
der Kampf um den Klassenerhalt lässt wenig Zeit für
Trauerarbeit. Heute gilt es,
für den Sportclub zu versuchen, in Wolfsburg eine
Überraschung zu landen.
Wird in Freiburg arg vermisst: Daniel Caliguiri, der hier im SC-Trikot den Fürther Thomas Kleine umspielt,
ist inzwischen beim heutigen Gegner VfL Wolfsburg ein Leistungsträger.
FOTO: DPA
ger Naldo wegen einer Sperre
fehlt und der Einsatz der Leistungsträger Diego Benaglio,
Vierinha und Bas Dost fraglich
ist, ein gewisser Bammel vor diesem Spiel manifest ist, zeigen
schon die jüngsten Aussagen der
Verantwortlichen. VfL-Trainer
Dieter Hecking warnt eindringANZEIGE
lich sowohl vor der Lauf- und
Einsatzfreude der Freiburger als
auch vor deren taktischer Disziplin. Aus Sorge, die Wolfsburger
Profis könnten mit der Fokussierung auf den DFB-Pokal und die
Europa League die Bundesliga
etwas schleifen lassen, mahnt
Manager Klaus Allofs, die Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes nicht aus den Augen zu verlieren. In Freiburg hingegen
macht Trainer Streich sich und
seinen Schützlingen Mut mit
dem Hinweis, auch die zuletzt so
beeindruckenden Wolfsburger
könnten mal einen „schwachen
Tag“ erwischen. Wenn nicht heute gegen den Tabellenvorletzten
– wann dann?
Den jüngsten Auftritt der
Wolfsburger – das 3:1 gegen Inter
– hatte Streich schon am Freitag
tiefgehend analysiert und nachherverraten, dass er in der VideoVorbereitung seinen Spielern
gleich drei Mal die gleiche Szene
hintereinander zeigen wird: „Ohne Kommentar“. Ihr Protagonist
ist der ehemalige SC-Spieler Daniel Caligiuri. Im Spiel wird er angespielt, im Rücken einen Mailänder. Der Wolfsburger spürt,
dass er gleich gefoult wird, dennoch zieht er nicht zurück, son-
dern provoziert sogar eine noch
härtere Gangart seines Kontrahenten. Der sieht dafür die Gelbe
Karte. Für Streich ist dieses Verhalten vorbildlich: den Schmerz
riskieren, um einen Vorteil für
das eigene Team herauszuholen.
Eine derartige Einstellung – so
die stille Botschaft an seine Spieler – möchte er auch bei ihnen
öfter feststellen. Kein Wunder,
dass er auf der Pressekonferenz
vor dem Wolfsburg-Spiel mehr
eine „starke Mentalität“ denn
spielerische Verbesserungen öffentlich einforderte.
Personell hat Streich immerhin mehr Varianten als während
der vergangenen Wochen, obwohl Kapitän Julian Schuster
(fünf Gelbe Karten) gesperrt ist
und Niels Petersen sowie Mats
Möller-Dähli weiterhin rekonvaleszent sind. In der Innenverteidigung – beispielsweise – hat der
SC-Trainer alle Mann an Bord
und so die Qual der Wahl.
Die beste Kombi-Nation
Deutsches Team Nummer eins in der NORDISCHEN KOMBINATION
Platz eins und drei im Gesamtweltcup: Sieger Eric Frenzel (links)
und Johannes Rydzek FOTO: DPA
STANDPUNKT
HUUB STEVENS IN STUTTGART
Zur lahmen Ente gemacht,
aber (noch) nicht entlassen
W
TONI NACHBAR
Für Wetter, die nach Kader, Tabellensituation und Formkurven ihre Tipps abgeben, ist das
Bundesliga-Spiel zwischen dem
VfL Wolfsburg und dem SC Freiburg eine klare Sache: Es wird
mit einem Heimsieg enden, nur
auf die „Bank eins“ lohnt es sich,
Geld zu setzen. Für hochsensible
Zocker mit dem besonderen Riecher hingegen ist die heutige
Partie eine sehr „heiße Kiste“, bei
der man es sich gleich mehrfach
überlegen muss, nicht doch auf
eine Überraschung zu setzen
und dabei den großen Reibach
zu machen.
Warum?
Eines der gewichtigsten Argumente könnte lauten: Weil das
Spiel, ab 15.30 Uhr live auf Sky,
für die beiden Kontrahenten von
höchst unterschiedlicher Bedeutung ist. Der VfL Wolfsburg steht
als Tabellenzweiter – mit großem Rückstand auf den Spitzenreiter aus München und mit erheblichem Vorsprung auf den
Dritten – in einem Niemandsland. Außerdem tanzt die Elf aus
Niedersachsen derzeit auf drei
Hochzeiten – Meisterschaft, Pokal, Europa League – und bestritt
erst am Donnerstag ein kraftraubendes Match gegen Inter Mailand.
Der SC Freiburg hingegen
kämpft am Tabellenende um
Sein oder Nichtsein und konnte
sich die gesamte Woche auf den
von der Papierform hoch favorisierten Gegner einstellen. Dass
in Wolfsburg, wo Innenverteidi-
Jeden Sonntag
350.000 mal
im Briefkasten.
Doppel-Weltmeister Johannes
Rydzek ist als Zweiter mit letzter
Kraft noch einmal auf das Weltcup-Podium bei den Nordischen
Kombinierern gestürmt. Angeführt von Rydzek hat die gesamte deutsche Mannschaft mit einem geschlossenen Auftritt
beim Weltcup-Finale am legendären Holmenkollen auch die
Nationenwertung für sich entschieden und den überragenden
WM-Winter damit gekrönt. „Ich
bin sehr stolz, dass wir den Biss
hatten, auch noch diese Kugel zu
holen“, lobte Bundestrainer Hermann Weinbuch seine Schützlinge nach dem letzten Saisonrennen in Oslo.
Nach zwei Sprüngen und dem
15-Kilometer-Langlauf musste
Rydzek lediglich dem Japaner
Akito Watabe um 9,0 Sekunden
den Vortritt lassen. Dritter wur-
de Alessandro Pittin aus Italien.
Als Vierter rundete der erkältete
Eric Frenzel, der in der Königsloge zum dritten Mal in Serie die
große Kristallkugel als GesamtWeltcupsieger in Empfang nehmen durfte, den starken Auftritt
der deutschen Kombinierer ab.
–
Fabian Rießle purzelt
noch vom Podium
–
Mit 945 Punkten war Frenzel einmal mehr der überragende
Mann im Weltcup. Rang zwei sicherte sich Watabe (777) vor Rydzek (731). „Der dritte Platz ist nebensächlich. Es war ein richtig
cooles Rennen“, bilanzierte der
Einzel- und Staffel-Weltmeister
am Ende der erfolgreichsten Saison seiner Karriere.
Nach dem Springen lag der
Oberstdorfer auf Rang sechs. In
der Loipe gaben Rydzek und Watabe Fersengeld und machten
den Sieg unter sich aus. „Watabe
war bärenstark und hat verdient
gewonnen. Aber wir hatten wieder einen Athleten auf dem Stockerl. Und auch Eric hat einen super Wettkampf gemacht“, stellte
Weinbuch zufrieden fest.
Lediglich Fabian Rießle trauerte ein wenig seinem verlorenen
zweiten Gesamtrang hinterher.
Als Elfter rutschte der Breitnauer
im Gesamtklassement auf den
vierten Platz ab. „Das tut ein bisschen weh. Er hatte beim Springen zu viel Boden eingebüßt“,
sagte Weinbuch. Die Saisonbilanz trübte dies nicht. Weinbuch:
„Wir haben drei Spitzenathleten
und ein tolles Team. Es ist schön,
dass alle noch ein gelbes Leibchen für den Erfolg im NationenDPA
cup bekommen.“
enn er ein
stehen“ ein Trugamerikanischluss sein kann,
scher Präwenn es gilt, als absident wäre, würde
geschlagener Tabelman Stuttgarts Trailenletzter in Dreiner Huub Stevens
Punkte-Schritten
als eine Lame Duck
Boden gutzuma(„lahme Ente“) bechen. Dennoch erOTTO
zeichnen, als eine
neuert SportdirekSCHNEKENBURGER tor Robin Dutt Woaufgrund ihres bevorstehenden Enche für Woche sein
des handlungsunfähig gewor- Bekenntnis zu Stevens. Beziedene Figur. Da sind zum einen hungsweise wählt er Formudie Meldungen, nach denen
lierungen, die eine Ablösung
der vor wenigen Wochen bei
des Niederländers nicht völlig
Red Bull Leipzig entlassene
ausschließen, aber auch nicht
Alexander Zorniger bereits als bevorstehend erscheinen lasneuer VfB-Coach für die Spiel- sen. Das hohe 0:4-Endresultat
zeit 2015/2016 feststehen soll. in Leverkusen hätte erneut
Und zum anderen der Eineine Chance zum Schnitt gedruck, dass nach ausbleibenboten. Stattdessen behalf man
den Ergebnissen bereits in der sich bei den Stuttgartern mit
Vergangenheit eine teilweise
Verweisen auf die guten ersten
Entmachtung von Stevens
30 Minuten der Begegnung.
stattfand, sich der „Knurrer
Ob vielleicht der Mann in spe,
von Kerkrade“ zuletzt hinter
Alexander Zorniger, keine Lust
den Kulissen wohl ein bisschen hat, sich im Falle eines vorzeimehr reinreden lassen musste. tigen Engagements in einem
Ein Spieler wie der kreative,
aussichtsarmen Kampf um
aber launige Alexandru Maden Klassenerhalt verheizen
xim gilt nicht als Lieblingszu lassen? Die Verpflichtung
spieler von Stevens. Maxim
eines weiteren neuen Mannes
stand zuletzt aber regelmäßig für die letzten Spiele wäre vielwieder in der Startelf. Nach
leicht wirklich das Lotteriedem ängstlichen Auftritt zu
spiel, das Robin Dutt befürchHause gegen Dortmund
tet. Dafür, dass der Verein bis
scheint man Stevens zu verSommer an Stevens festhalten
stehen gegeben haben, dass
will, hat er ihn aber eigentlich
sein Prinzipvon „die Null muss schon zu sehr geschwächt.
WINTERPREISE
für WAREMA Kassetten-Markisen
verlängert
bis 19. 3. 2015
Kreuzmattenstr. 12 • 79276 Reute • Tel 0 76 41 / 930 970
e-mail info@fenster-joseph.de • www.fenster-joseph.de
hifimarket esser
Weltweit
tatkräftig.
gauchstraße 17
79098 freiburg
tel. 0761-22202
fax 0761-26084
www.hifimarket.de
info@hifimarket.de
hifimarket
esser e.K
Soforthilfe, Wiederaufbau und Prävention.
Jeden Tag. Weltweit.
Pro-Ject Xtension 9 Super-Pack:
on gefunden?
rzeug sch
schfah
Wun
www.bullert-automobile.de
79350 Sexau · Tel. 0 76 41/ 933 660-0
Manueller Plattenspieler mit integrierter
Motorsteuerung, Ortofon 2M Black System
und hochwertigem 5P-CC Verbindungskabel.
Lieferbar in 5 verschiedenen Ausführungen.
Preis bei Einzelbezug e 2900.Set-Preis nur e
2500.-
hifimarket esser – einfach besser
14 SPORT
Der Sonntag · 15. März 2015
FUSSBALL
1. Bundesliga – 25. Spieltag
Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart
4:0
(2:0)
Tore: 1:0 Wendell (32.), 2:0 Drmic (36.), 3:0 Bellarabi (56.), 4:0 Drmic (59.) –
Zuschauer: 29 384
FC Augsburg - FSV Mainz 05
0:2
(0:1)
3:0
(1:0)
Tore: 0:1 Okazaki (32.), 0:2 Koo (89.) – Zuschauer: 28 359
1899 Hoffenheim - Hamburger SV
Tore: 1:0 Polanski (22., FE), 2:0 Polanski (81.), 3:0 Rudy (87.) – Rote Karte:
Drobny (19.) – Zuschauer: 30 150 (ausv.)
Hertha BSC Berlin - FC Schalke 04
2:2
(1:1)
Tore: 1:0 Ben-Hatira (21.), 1:1 Sane (40.), 2:1 Haraguchi (81.), 2:2 Matip (90.)
– Zuschauer: 59 156
Werder Bremen - Bayern München
0:4
(0:2)
Tore: 0:1 Müller (24.), 0:2 Alaba (45.), 0:3 Lewandowski (76.), 0:4 Lewandwoski
(90.+1) – Zuschauer: 42 100 (ausv.)
Eintr. Frankfurt - SC Paderborn
4:0
(2:0)
Tore: 1:0 Meier (27.), 2:0 Stendera (42.), 3:0 Aigner (55.), 4:0 Vadez (82.) –
Zuschauer: 46 000
Bor. Dortmund - 1. FC Köln
Sa. 18.30 Uhr
VfL Wolfsburg - SC Freiburg
So. 15.30 Uhr
Mönchengladbach - Hannover 96
So. 17.30 Uhr
●
●
●
●
●
●
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
● 16.
● 17.
● 18.
Bayern München
VfL Wolfsburg
Bayer Leverkusen
Mönchengladbach
FC Schalke 04
FC Augsburg
1899 Hoffenheim
Eintr. Frankfurt
Werder Bremen
Bor. Dortmund
FSV Mainz 05
1. FC Köln
Hannover 96
Hertha BSC Berlin
Hamburger SV
SC Paderborn
SC Freiburg
VfB Stuttgart
25
24
25
24
25
25
25
25
25
24
25
24
24
25
25
25
24
25
20
15
11
11
11
12
10
9
9
8
6
7
7
7
6
5
4
4
4
5
9
8
6
2
6
7
6
5
11
7
6
5
7
8
10
8
1
4
5
5
8
11
9
9
10
11
8
10
11
13
12
12
10
13
70:11
53:28
44:29
33:20
37:30
33:32
40:38
48:49
40:53
31:31
34:35
25:31
27:37
30:44
16:36
23:50
24:33
24:45
Spielplan/1. Liga
Spielplan/2. Liga
FREITAG, 20. MÄRZ
FREITAG, 20. MÄRZ
Hamburger SV – Hertha BSC Berlin
TSV 1860 München – VfR Aalen
Union Berlin – FC St. Pauli
FSV Frankfurt – SV Sandhausen
SAMSTAG, 21. MÄRZ
Hannover 96 – Bor. Dortmund
SC Freiburg – FC Augsburg
VfB Stuttgart – Eintr. Frankfurt
1. FC Köln – Werder Bremen
SC Paderborn – 1899 Hoffenheim
FC Schalke 04 – Bayer Leverkusen
SONNTAG, 22. MÄRZ
FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg
Bayern München – Mönchengladbach
64
50
42
41
39
38
36
34
33
29
29
28
27
26
25
23
22
20
SAMSTAG, 21. MÄRZ
Braunschweig – FC Ingolstadt
Fort. Düsseldorf – Darmstadt 98
SONNTAG, 22. MÄRZ
Karlsruher SC – FC Kaiserslautern
Erzgebirge Aue – Greuther Fürth
FC Heidenheim – RB Leipzig
MONTAG, 23. MÄRZ
1. FC Nürnberg – VfL Bochum
2. Bundesliga – 25. Spieltag
Greuther Fürth - TSV 1860 München
0:3
VfL Bochum - FC Heidenheim
4:1
Darmstadt 98 - Union Berlin
5:0
FC Kaiserslautern - 1. FC Nürnberg
2:1
FC St. Pauli - FSV Frankfurt
1:1
FC Ingolstadt - Karlsruher SC
So. 13.30 Uhr
VfR Aalen - Erzgebirge Aue
So. 13.30 Uhr
SV Sandhausen - Braunschweig
So. 13.30 Uhr
RB Leipzig - Fort. Düsseldorf
● 1. FC Ingolstadt
● 2. Darmstadt 98
● 3. FC Kaiserslautern
4. Karlsruher SC
5. Fort. Düsseldorf
6. RB Leipzig
7. Braunschweig
8. 1. FC Nürnberg
9. FSV Frankfurt
10. VfL Bochum
11. FC Heidenheim
12. SV Sandhausen
13. Union Berlin
14. Greuther Fürth
15. TSV 1860 München
● 16. FC St. Pauli
● 17. Erzgebirge Aue
● 18. VfR Aalen
Er kam, sah – und kassierte: René Adler hatte sich sein Comeback zwischen den Pfosten beim Hamburger SV anders vorgestellt.
Kein Befreiungsschlag
Im Tabellenkeller der FUSSBALL-BUNDESLIGA bleiben Erfolgserlebnisse aus
Im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga kam lediglich Hertha BSC zu einem
Punktgewinn: Die Berliner
holten ein 2:2-Unentschieden gegen den FC Schalke
04, der nach dem Champions-League-Sieg in Madrid (4:3) wieder im harten
Liga-Alltag angekommen
ist. Rückschläge gab es im
Tabellenkeller für den SC
Paderborn (0:4 bei Eintracht Frankfurt) und den
Hamburger SV (0:3 bei der
TSG Hoffenheim).
Nach dem fünften sieglosen
Spiel in Serie steckt der harmlose
Hamburger SV weiter mitten
drin im Abstiegskampf. Die
Mannschaft von Trainer Josef
Zinnbauer konnte am Samstag
ihre Auswärtsschwäche nicht
ablegen und kassierte bei 1899
Hoffenheim eine 0:3 (0:1)-Niederlage. Vor 30 150 Zuschauern
in der ausverkauften Sinsheimer
Rhein-Neckar-Arena trafen Eugen Polanski (22. Minute/Foulelfmeter/81.) sowie Sebastian
Rudy (87.) für die Kraichgauer,
Mo. 20.15 Uhr
24
25
25
24
24
24
24
25
25
25
25
24
25
25
25
25
24
24
13
11
12
10
9
8
10
10
9
6
8
8
8
6
6
5
5
4
9
12
9
10
9
10
4
4
6
14
7
7
7
10
7
7
6
8
2
2
4
4
6
6
10
11
10
5
10
9
10
9
12
13
13
12
39:19
34:17
34:23
31:18
37:32
26:18
31:29
30:36
34:39
41:38
34:31
23:28
30:42
25:30
34:39
26:43
21:35
17:30
48
45
45
40
36
34
34
34
33
32
31
31
31
28
25
22
21
20
www.villa-freiburg.de
Die Top-Adresse im Breisgau
7 internationale erotische Topgirls (ab 18)
erwarten dich exklusiv, stilvoll und sehr diskret
Haslacherstr. 21 A • Tel. 07 61-4 59 97 57
FOTO: DPA
die wieder auf die EuropaLeague-Plätze schauen dürfen.
Vor dem ersten Tor des polnischen Mittelfeldspielers hatte
HSV-Schlussmann
Jaroslav
Drobny die Rote Karte wegen einer Notbremse an Sven Schipplock gesehen. Ex-Nationalkeeper René Adler kam somit zu einem Comeback im HSV-Tor. Zusammen mit Hertha BSC bliebt
der HSV mit nur neun Punkten
aus 13 Begegnungen das
schwächste Team auf fremdem
Platz. Und fünf Spiele ohne Dreier gab es unter Zinnbauer noch
nie beim „Dino“ der Liga.
Nach knapp 20 Minuten ging
es erstmals heiß her in einer mitunter nickligen Partie, vor der
Gisdol wegen der Hamburger
Härte so seine „Befürchtungen“
hatte. Nach einer regelwidrigen
Rettungsaktion im Strafraum
gegen Schipplock sah Drobny
Rot. Da half es ihm auch nichts,
dass er Schiedsrichter Günter
Perl die Stollenabdrücke Schipplocks an den Rippen zeigte.
So kam Adler zu einem unverhofften Kaltstart und seinem
dritten Saisoneinsatz. Der Routinier hatte bei Polanskis Strafstoß
sogar noch die Fingerspitzen
dran – aber die Hoffenheimer
drehten jubelnd ab.
Dass die Gäste zuvor in dieser
Saison bereits 13 Mal ohne Tor
geblieben waren, verdeutlichte
ihre Spielweise: Stürmer Ivica
Olic war ziemlich allein; nur sporadisch wagten sich die Hanseaten nach vorne. Mit der 14. trefferlosen Partie in dieser Spielzeit
stellten sie bereits jetzt den eigenen Negativrekord aus der Spielzeit 1991/92 ein.
–
Schalke rettet einen
Punkt in Berlin
–
Auch in der zweiten Halbzeit
blieb Hoffenheim die dominierende Elf: gedankenschneller,
zweikampfstärker und spielerisch mindestens eine halbe
Klasse besser. Cleber vergab
dann aber in der 62. Minute die
Ausgleichschance, als er nach einer Ecke zum Kopfball hochstieg, aber der Ball noch bei Torwart Oliver Baumann landete.
Leichtfertig vergab die TSG
noch Kontermöglichkeiten, wurde dafür aber nicht bestraft. Kurz
nach der Einwechslung Holtbys
(80.) beim HSV sorgte Polanski
mit einem Flachschuss zum 2:0
für die Entscheidung.
Hertha BSC hat dem FC Schalke 04 im Kampf um die erneute
Champions-League-Qualifikati-
FUSSBALL
Regionalliga
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
Kick. Offenbach
SV Elversberg
FC Saarbrücken
Kaiserslautern II
VfR Worms
FC Homburg
FC Walldorf
SC Freiburg II
Waldh. Mannheim
FC Nöttingen
Hessen Kassel
1899 Hoffenh. II
Spvgg. Neckarelz
SV Eintracht Trier
FK Pirmasens
KSV Baunatal
SVN Zweibrücken
TuS Koblenz
22 16
23 16
22 14
23 13
23 12
22 11
23 9
22 8
23 8
23 9
22 8
22 8
23 9
23 6
23 5
23 5
21 4
21 3
FUSSBALL
Oberliga
KSV Baunatal - Kaiserslautern II
FC Nöttingen - Waldh. Mannheim
FC Walldorf - Kick. Offenbach
SV Elversberg - SV Eintracht Trier
VfR Worms - Spvgg. Neckarelz
FC Homburg - FK Pirmasens
SVN Zweibrücken - FC Saarbrücken
1899 Hoffenh. II - TuS Koblenz
SC Freiburg II - Hessen Kassel
5 1
2 5
4 4
3 7
3 8
4 7
6 8
6 8
6 9
3 11
5 9
5 9
2 12
7 10
7 11
1 17
3 14
4 14
0:1
3:3
1:1
2:1
3:0
1:0
heute
heute
heute
37:17 53
44:16 50
37:17 46
39:22 42
37:29 39
32:25 37
32:25 33
35:28 30
29:25 30
42:50 30
27:25 29
25:28 29
37:42 29
16:24 25
22:35 22
20:57 16
15:41 15
13:33 13
Verbandsliga
SSV Reutlingen - SV Spielberg
Bahlinger SC - SC Pfullendorf
SSV Ulm - FV Ravensburg
FC 08 Villingen - FC Friedrichstal
Kehler FV - FSV Hollenbach
VfR Mannheim - VfR Aalen II
Freiburger FC - SGV Freiberg
Stuttg. Kick. II - Kick. Pforzheim
Karlsruher SC II - TSG Balingen
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
SV Spielberg
TSG Balingen
Bahlinger SC
Karlsruher SC II
FV Ravensburg
SGV Freiberg
SSV Ulm
FSV Hollenbach
SSV Reutlingen
FC Friedrichstal
VfR Aalen II
Kehler FV
SC Pfullendorf
Kick. Pforzheim
FC 08 Villingen
Stuttg. Kick. II
Freiburger FC
VfR Mannheim
on einen Dämpfer versetzt. Die
Gelsenkirchener durften vier Tage nach der 4:3-Gala bei Real Madrid sogar noch zufrieden mit
dem einen Punkt in Berlin sein.
Verteidiger Marvin Matip rettete
Schalke mit seinem Last-Minute-Treffer am Samstag einen
Punkt (90.), nachdem der Japaner Genki Haraguchi die Berliner
kurz zuvor zum zweiten Mal in
Führung gebracht hatte (82.).
Startelf-Rückkehrer Änis BenHatira hatte nach einem Patzer
von Schalkes Torhüter Timon
Wellenreuther das 1:0 für die
Berliner erzielt (21. Minute). Der
junge Leroy Sané (40.) glich noch
vor der Pause aus.
Für den SC Paderborn wird die
Lage in seinem ersten Bundesliga-Jahr immer bedrohlicher. Der
Aufsteiger verlor auch bei Eintracht Frankfurt mit 0:4 (0:2)
und setzte dadurch seine Negativserie fort. Von den vergangenen 15 Spielen gewann der Tabellen-16. nur eines, die Bilanz der
jüngsten vier Partien lautet: null
Punkte, 0:15 Tore. Die Eintracht
dagegen konnte sich vor 46 000
Zuschauern mal wieder auf ihren Torjäger Alexander Meier
verlassen. Mit seinem 19. Saisontreffer eröffnete der Stürmer
DPA
den Torreigen (27.).
22 15 4 3
21 13 4 4
22 11 8 3
21 10 8 3
22 11 5 6
22 10 7 5
22 10 5 7
22 8 9 5
21 8 4 9
22 7 6 9
22 7 5 10
22 5 10 7
21 7 4 10
21 5 6 10
22 4 8 10
21 4 8 9
22 3 8 11
22 1 3 18
0:2
2:2
0:3
2:0
0:0
1:0
1:1
heute
heute
49:25 49
42:24 43
47:23 41
41:25 38
39:28 38
41:24 37
33:31 35
39:30 33
30:31 28
37:34 27
28:41 26
27:30 25
24:43 25
22:38 21
31:37 20
27:43 20
28:42 17
10:46 6
Landesliga
FC Denzlingen - SV Endingen
2:1
SV Laufenburg - Lörrach-Bromb.
3:1
SV Waldkirch - SV Kuppenheim
0:0
FV Herbolzheim - SV Au-Wittnau
1:1
FC Bad Dürrheim - FC Singen
0:2
FSV RW Stegen - VfR Hausen
3:1
SV Linx - Offenburger FV
3:1
SC Offenburg - SV Oberachern
0:7
Frbg.-St. Georg. - FC Radolfzell
heute
SV Bühlertal - FC Bötzingen
heute
Solvay Freiburg - Rielasingen-Arl.
heute
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
SV Oberachern
FC Singen
FC Radolfzell
SV Linx
Solvay Freiburg
Rielasingen-Arl.
SV Endingen
Offenburger FV
FC Bötzingen
FC Denzlingen
FC Bad Dürrheim
Frbg.-St. Georg.
SV Kuppenheim
SV Waldkirch
SC Offenburg
SV Bühlertal
19 14
19 11
18 10
19 10
18 8
18 8
19 7
19 8
18 7
19 6
19 6
18 6
19 5
19 5
19 5
18 4
2 3
4 4
4 4
3 6
4 6
4 6
6 6
2 9
3 8
5 8
4 9
4 8
5 9
4 10
3 11
1 13
43:13 44
39:20 37
40:25 34
46:26 33
36:26 28
40:31 28
33:33 27
33:37 26
19:30 24
26:30 23
23:26 22
22:32 22
31:44 20
28:42 19
24:48 18
19:39 13
FSV Rheinfelden - FC Emmendingen
*
SF Oberried - SC Wyhl
heute
FC Auggen - FC Teningen
heute
SV Munzingen - Untermünstertal
heute
SF Elzach-Yach - SV Weil
heute
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
Lörrach-Bromb.
FC Auggen
SV Weil
SF Elzach-Yach
FV Herbolzheim
SV Au-Wittnau
SV Laufenburg
FSV Rheinfelden
FSV RW Stegen
VfR Hausen
SC Wyhl
FC Emmendingen
FC Teningen
SV Munzingen
Bahlinger SC 2
SF Oberried
Untermünstertal
21 15
20 15
19 13
20 10
21 9
21 9
20 10
20 9
21 8
21 8
20 6
19 8
20 5
20 3
20 3
19 3
20 3
3 3
2 3
3 3
3 7
6 6
5 7
2 8
4 7
6 7
6 7
7 7
0 11
4 11
7 10
5 12
3 13
2 15
61:30 48
60:23 47
52:29 42
44:34 33
32:31 33
39:38 32
44:46 32
38:29 31
41:31 30
34:31 30
36:37 25
36:37 24
33:46 19
26:42 16
33:57 14
26:52 12
27:69 11
SPORT 15
Der Sonntag · 15. März 2015
Erste Priorität – die Defensive
Fußball-Landesliga: Mit Trainer UWE WASSMER hofft der FC Teningen auf den Klassenerhalt
Gewisse Erfahrungen mit
Ex-Profis auf der Trainerbank hat der FC Teningen
in der Vergangenheit schon
gemacht. Dennoch verpflichtete der abstiegsbedrohte Fußball-Landesligist
Uwe Wassmer als Coach.
Der ehemalige Spieler des
SC Freiburg soll den Klassenerhalt schaffen und danach den Verein sportlich
stabilisieren.
Nachdenklich und kritisch: Der neue Teninger Trainer Uwe Wassmer beäugt die Leistung seiner Schützlinge
beim 1:1 gegen FSV RW Stegen.
FOTO: THOMA
Seit dem 15. Januar leitet nun
Wassmer das Training beim FCT.
Vereins-Chef Hodel will eine gute Trainingsbeteiligung registriert haben. Von der Mannschaft bekomme er das Feedback, alles, was der neue Trainer
mache, habe Hand und Fuß.
Was während der vergangenen Monate den FC Teningen auf
den aktuellen 13. Tabellenplatz
gebracht hat, interessiere ihn
nicht, behauptet Wassmer. Er habe nur ausgerechnet, dass die
Mannschaft bis zu seinem Engagement 2,8 Tore im Schnitt pro
Spiel kassiert hatte: „Dies ist eindeutig zu viel. Deshalb ist es meine erste Priorität, die Defensive
zu stärken. Das geht nur, wenn
man als Team kompakt agiert.
Mannschafts- und individualtaktisch habe ich bisher hier einen Schwerpunkt gesetzt.“
Natürlich, so sagt es der neue
Teninger Trainer, habe er seine
„eigenen Vorstellungen vom
Fußball“. Doch eine gewisse Zeit
brauche es schon, bis seine neue
Mannschaft diese entscheidend
teiselbst- sich
vertätiger len,
Apparat zweigen
(sich ...)
ital.
Kartoffelklößchen (Mz.)
begeisstarker
terter
Anhänger Zweig
trop.
Ziervogel
umsetzen könne: „Ich will Tempo sehen, schnelles Umschaltspiel und letztendlich attraktiven Offensivfußball. Eigentlich
gewinne ich lieber 4:3 als 1:0.
Aber vorerst brauchen wir Punkte, um in der Tabelle mindestens
einen Platz noch zu klettern.“
Dann wären die Teninger Zwölfter und sicher in der nächsten
Saison in der Landesliga dabei –
auch wenn es – im schlimmsten
Fall – fünf Absteiger gebe. Auf jeden Fall will Wassmer – die erste
Vertragsdauer beträgt anderthalb Jahre – langfristig beim FCT
arbeiten.
–
Gehemmt nach
dem 0:1-Rückstand
–
Wie lange und beschwerlich der
Weg zur anvisierten spektakulären Landesliga-Spitzenmannschaft werden kann, zeigte bereits das erste Punktspiel unter
Wassmers Regie: Am vergangenen Wochenende kamen die Teninger auf eigenem Platz über
ein 1:1 gegen den FSV RW Stegen
Schiffshilferuf
(Abk.)
Augenblick
nicht hinaus. Dabei mussten die
FCT-Akteure noch froh sein, zumindest einen Punkt ergattert
zu haben, nachdem sie lange einem 0:1-Rückstand hinterher
gelaufen waren. „Es hat sich nach
dem frühen Rückstand gezeigt,
wie gehemmt die Mannschaft in
solchen Situationen noch ist“, bilanzierte Wassmer in der Woche
nach dem Spiel.
Ohne den gewünschten Sieg
gestartet, müssen die Teninger
heute, 15 Uhr, zum starken Tabellenzweiten und Aufstiegsaspiranten FC Auggen. „Wir haben
dort nichts zu verlieren“, sagen
Wassmer und Hodel unisono.
Um sich dennoch viel auszurechnen: „Beim 3:3 in der Hinrunde in Weil hat die Mannschaft schon einmal gezeigt, zu
welchen Überraschungen sie fähig sein kann“, sagt der Teninger
Trainer. Selbstvertrauen und
Mut will er seinen Spielern vor
dem Anpfiff einimpfen, „dann
könnten wir es schaffen, dass
sich heute die Auggener nach
uns richten müssen.“
Abk.:
mobile
Datenerfassung
zahnart.
Mauerabschluss
3
Revolution
Hautfalte
am Auge
selten
spitzer
Pflanzenteil
Gewürz
4
Teil des
Autorades
2
4
Flugzeugtreibstoff
Sachvortrag
einstellige
Zahl
5
6
7
8
9
Bestandteil von
Nahrungsmitteln
Norwegischer Erfolg über 50 Kilometer
Sjur Røthe hat beim Weltcup-Finale der Skilangläufer in Oslo
den Klassiker über 50 Kilometer gewonnen. Der Norweger
setzte sich am Samstag nach 1:54:44,9 Stunden im Fotofinish
vor Dario Cologna aus der Schweiz durch. Dritter wurde Gesamt-Weltcupsieger Martin Johnsrud Sundby aus Norwegen.
Die deutschen Läufer waren erwartungsgemäß chancenlos.
Jonas Dobler erreichte 9:45 Minuten nach dem von tausenden
Fans bejubelten Sieger als 47. das Ziel. Lucas Bögl wurde mit
13:30,8 Minuten Rückstand 56.; Thomas Bing stieg vorzeitig
aus. Ein Debakel erlebte Weltmeister Petter Northug, der fast
acht Minuten auf Landsmann Røthe verlor und nur 39. wurde.
Die Frauen beenden am heutigen Sonntag mit ihrem Rennen
über 30 Kilometer die Weltcup-Saison – mit dabei Stefanie
DPA/MAT
Böhler vom SC Ibach.
STIER
Liebe: Ihr Partner bringt Ihnen
momentan viel Verständnis
entgegen. Beruf: Sie haben keine Lust auf Hypothesen. Sie wollen Fakten. Allgemein: Eine Entscheidung lässt
sich nicht länger aufschieben.
Zeichen
für
Natrium
7
Ordensgeistlicher
Liebe: Es sieht ganz so aus, als
würde sich eine Hoffnung erfüllen. Beruf: Was man Ihnen
jetzt anbietet ist ein reiner Glücksfall. Allgemein: Jetzt dürfen neue Projekte in Angriff genommen werden.
Liebe: Vorsicht vor Übertreibungen! Bleiben Sie unbedingt
sachlich. Beruf: Kritik sollten
Sie sich nicht zu sehr zu Herzen nehmen.
Allgemein: Es kann sich lohnen, endlich
einmal Grenzen zu setzen.
LÖWE
ugs.:
unmodern
Einkaufsbehälter
ZWILLINGE
KREBS
Nachtgreifvogel
8
®
Heilverfahren
10
SKILANGLAUF
Liebe: Das gegenseitige Verständnis könnte etwas verbessert werden. Beruf: Bewahren
Sie auch dann die Ruhe, wenn es hektisch
wird. Allgemein: Ein kleines Zerwürfnis
sollten Sie nicht überbewerten.
Abk.: Bildschirmarbeitsplatz
6
10
Snowboarderin Selina Jörg (Foto) hat den
zweiten Weltcupsieg ihrer Karriere zum
Abschluss der Saison nur knapp verpasst.
Die 27-Jährige aus Sonthofen musste sich
beim Heimrennen in Winterberg im Finale
des Parallel-Slaloms der früheren Weltmeisterin Hilde-Katrine Engeli aus Norwegen
geschlagen geben. Für Jörg war es nach Platz
drei in Rogla/Slowenien (Parallel-Riesenslalom) das beste Saisonergebnis. Anke
Karstens (Bischofswiesen), die in der Qualifikation noch die Schnellste war, schied im Viertelfinale gegen
Engeli aus und belegte Platz fünf. Amelie Kober (Miesbach)
stürzte in der Quali und zog sich dabei einen doppelten Bruch
in der linken Hand zu.
DPA
gehoben: Singaufwärts stimme
großes
Stück
Holz od.
Stein
Faustkämpfer
schnell;
zügig
1
3
kalte
Frauenschönheit
Abk.:
Schmier- behaarte
Bahnhof mittel
Tierhaut
Nervosität,
Aufruhr
Selina Jörg Zweite im Weltcup
WIDDER
Freiburg Bad Krozingen Emmendingen
www.jennedoelter.de
SNOWBOARD
IHR HOROSKOP VOM 15. BIS 21. MÄRZ
Buchprüfer
9
Ihr kompetenter und
zuverlässiger Partner für
Immobilien in der Regio …
Musikübungsstück
aufwärts
Universitätslehrveranstaltung
Lieber Grundbuch
als Sparbuch.
Tel. 0761/ 88 59 6 -14
1
Flirt,
Techtelmechtel
Hauptstadt
der Philippinen
Jogging,
Trimmtrab
handeln
Temperatureinheit
Abk.:
Halbpension
Kosten,
Auslagen
2
Blutader
Zeichen
für
Cäsium
geripptes
Gewebe
Autobahnrestaurant
Zahlwort
EHC Freiburg imViertelfinale
WENN STERNE REDEN KÖNNTEN
5
Einrichtung für
Bankkunden
schlangenförmiger
Fisch
Maren Wiesler verpasst das Finale
Für Skirennläuferin Maren Wiesler vom SC Münstertal ist der
Weltcup-Slalom im schwedischen Are nicht nach Wunsch
gelaufen: Die Schwarzwälderin verpasste als 34. des ersten
Laufes den Finaldurchgang der besten 30. Pech für Wiesler
(Startnummer 29): Weil ein Kabel aus der Rennpiste hervorlugte,
musste das Rennen nach 15 Rennläuferinnen im ersten Durchgang zwischenzeitlich unterbrochen werden. Die Strecke war
anschließend durch die Sonneneinstrahlung nicht mehr genauso
schnell fahrbar. Den Sieg sicherte sich souverän Weltmeisterin
Mikaela Shiffrin (USA). Als beste Deutsche kam Lena Dürr
(Germering) auf Rang elf und schaffte damit im Slalom den
MAT
Sprung zum Weltcup-Finale nach Méribel.
Der EHC Freiburg steht im Playoff-Viertelfinale der Oberliga.
Am Freitagabend landeten die Wölfe in Niederbayern den
entscheidenden Erfolg gegen Deggendorf (5:0). Mit 4:0-Siegen
haben die Freiburger somit souverän die nächste Runde erreicht.
Die Tore erzielten Petr Haluza (2), Tobias Kunz, Niko Linsenmaier
und Chris Billich. Der nächste Gegner im Playoff ist noch nicht
bekannt, jedoch steht fest, wo und wann das erste Viertelfinalspiel
ausgetragen wird. Es steigt am 27. März in Freiburg – und zwar
gegen jenen Süd-Viertelfinalisten, der in der Tabelle der Normalrunde am schlechtesten platziert war. Anders als im Achtelfinale benötigen die EHC-Spieler nur noch drei Siege, um
in das Halbfinale einzuziehen.
DS
KREUZWORTRÄTSEL
Trieb,
Schössling
SKI ALPIN
EISHOCKEY
TONI NACHBAR
„Es hat gekribbelt“, antwortet
der inzwischen 49-jährige ExSC-Stürmer auf die Frage, wieso
er das Risiko eingehe, mit dem
FCT in die Bezirksliga abzusteigen. Zudem, so Wassmer, sei er
überzeugt davon, dass die Abstiegsgefahr gebannt werde: „Ich
habe in der Winterpause eine
junge Mannschaft mit Perspektive übernommen. Da ist Potenzial, das noch im Verborgen
schlummert. Und der FC Teningen ist in der Region eine gute
Adresse.“
Der Vorsitzende des FC Teningen, Thomas Hodel, macht keinen Hehl daraus, dass nicht der
prominente Name des gebürtigen Wehrers ausschlaggebend
für die Verpflichtung Wassmers
gewesen sei. Immerhin hatte
dieser von 1993 bis 1999 ganze
93 Bundesliga-Spiele für den
Sportclub bestritten und dabei
23 Tore erzielt. Unvergessen für
Wassmer und zahlreiche SC-Fans
bleibt der 27. November 1993, als
der Angreifer die drei Treffer
zum damals überschwänglich
gefeierten 3:1-Heimsieg gegen
Bayern München beisteuerte.
„Entscheidend war für uns vielmehr“, sagt Hodel, „dass Uwe
Wassmer als Trainer in Ballrechten-Dottingen und Riegel bereits
Erfahrungen im Amateurfußball gesammelt hat. Deshalb haben wir uns für ihn entschieden,
obwohl wir noch eine andere Option hatten.“
KURZ GEFASST
s1813.27-798
Lösung vom vergangenen Sonntag:
WERKSTOFF
Liebe: Sie sind gerade sehr verträumt und emotional aufgeschlossen. Beruf: Alte Nachlässigkeiten werden sich wieder einschleichen. Allgemein: Guter Zeitpunkt, jemandem endlich die Hand zu reichen.
JUNGFRAU
Liebe: Unbedachte Worte
könnten Schaden anrichten.
Vorsichtig sein! Beruf: Nutzen
Sie eine Gelegenheit für ein klärendes Gespräch. Allgemein: Eine äußerst lebhafte
Phase Ihres Daseins steht bevor.
WAAGE
Liebe: Es zeigt sich, dass man
sich absolut auf Sie verlassen
kann. Beruf: Lassen Sie sich
nicht von der Hektik anderer anstecken.
Allgemein: Eine etwas bedrückende Stimmung entspannt sich wieder.
SKORPION
Liebe: Zögern Sie eine Angelegenheit nicht länger als nötig
hinaus. Beruf: Nicht immer erweist sich der direkte Weg als der beste.
Allgemein: Wollen Sie Ihre Nerven schonen, sollten Sie nachgeben.
SCHÜTZE
Liebe: Vergessen Sie es! Sie
werden Gefühle nicht erzwingen können. Beruf: Auch Ihre
Tage haben leider nur vierundzwanzig
Stunden. Allgemein: Bitten Sie sich Bedenkzeit bei einer Entscheidung aus.
STEINBOCK
Liebe: Spontane Verabredungen sind jetzt ganz nach Ihrem
Geschmack. Beruf: Ihre ausgezeichnete Stimmung überträgt sich auf
andere. Allgemein: Ein paar Verbindungen dienen momentan als große Hilfe.
WASSERMANN
Liebe: Der Partner fühlt sich
übergangen. Zu Recht oder zu
Unrecht? Beruf: Wichtig ist,
dass Sie mit Ihren Kräften gut haushalten. Allgemein: Werden Sie sich mehr Ihrer persönlichen Ziele bewusst.
FISCHE
Liebe: Aufgepasst! Schnell
könnte es jetzt zu Wortgefechten kommen! Beruf: Lassen Sie
sich ruhig auf ein neues Aufgabengebiet
ein. Allgemein: Gute Zeit für Gelddinge
und organisatorische Aufgaben.
Der Sonntag
BZ Karten-Service
Kultur
badische-zeitung.de/events
Oder Sie buchen Ihre Karten
unter 0761 / 496-88 88.
15.März2015
BZ Karten-Service
badische-zeitung.de/events
Bei den Gastronauten
Die Gründer der internationalen
Gastronautischen Gesellschaft Basel
Felicia Schäferund Leon Heinz (Foto)
habenvielvor:SiewollendenlustvolSEITE 18
len Hunger fördern.
Oder Sie wählen Ihren
Lieblingsplatz gleich vor Ort
in allen BZ-Geschäftsstellen.
LESESTOFF
SIBYLLE BERG
Sex,Wahrheit und Nötigung
2
0 Jahre. Was haben wir nur
gemacht in diesem Irrtum, die lange Zeit.“ Eine
Ehe mit aufgezehrter Leidenschaft und falschem Sex ist kein
Spaß, schon gar
nicht, wenn man
Hauptfigur ist in
einem Roman
von Sibylle Berg.
Die zieht Chloe
und Rasmus die
Selbsttäuschung
wie Fell über die
Ohren. Sicher, die
auftrumpfende
Wahrheitsrhetorik kann einem
auf den Zeiger gehen wie die Pose der Menschheitsabscheu –
aber so schonungslos für Denken und Leben außerhalb des
gesellschaftlich und selbst verordneten Anpassungsschlamms muss auch jemand
plädieren. Rasmus, der vor Teenie-Pornos klebrig wichst, ist jedenfalls einst gefeierter Regiestar, aber schon länger auf dem
absteigenden Ast. Chloe, die
sich im Bad zu dem verhilft, was
er nicht versteht, ist beschämte
Journalistin und eben bei ihm.
Er tut ihr leid, was sie ärgert.
Aufgeregte Erfüllung und Dauerbeziehung haben sich auseinandergelebt. Irgendwo in Afrika, wo Rasmus mit Theater lustlose Eingeborene retten will,
trifft Chloe den Masseur Benny,
der ihr zu ungeahnten Orgasmen verhilft. Chloe packt ein
befreiender Hunger nach Leben, Rausch, Sex. Weit weg vom
Bisher, weit weg von Rasmus.
Dass Benny bald bei ihnen einzieht, ist grotesk – doch auch
wenn der im Urlaub „nach Sonne roch“, jetzt aber nach ungeputzten Zähnen, der Sex bleibt
vorerst lebenserfüllend. Wo
doch sonst alle,
mit „Porno-Endlosschleifen“ in
den Köpfen, „in
Beziehungen ihre
Genitalienverbarrikadieren gegen
das Eindringen
fremder Mächte“.
Es kommt immer
schriller, dann
auch noch Rasmus’ finnische
Mutter zu Besuch.
Puh. Eine fies-urbane Boulevardkomödie? Na ja,
wer Bergs Figuren Comic-haft,
die abwechselnden Monologe
von Chloe und Rasmus wüst gespreizt findet, ist eh auf falscher
Fährte. Es geht nicht um Charaktere, sondern um Gesellschaft. Die manipuliert und
entstellt das Echte wie das Eigene. Ihre Zwänge, Wahr- und Sicherheiten: Nötigung wider das
Leben. Im Berg-Blues sind Lebensentwürfe und Gefühle unkenntlich konfektioniert. Und
selbst wenn manches grob dahingeschrieben ist: Vieles geht
direkt ins Mark des Heute – und
ist streckenweise grandios witzig. Und die Erkenntnis? Das Leben kann gemütlich und öde
sein, wild und herzklopfend –
aber nicht zugleich. „Die grauen
Mäuse werden hundert“, sagt
Chloe, „auch wenn ich mich fraRENÉ ZIPPERLEN
ge, wozu.“
> SIBYLLE BERG, „Der Tag, als
meine Frau einen Mann fand“,
Hanser, 19,90 Euro.
VORSCHAU
TICKETS sichern!
So 29.03. 20.00 h
BIRD
Julia Hülsmann Quartett Jazz
So 15.03. 20.00 h
Fr 10.04. 20.00 h
Jacob Karlzon III Jazz
High Five a capella
Do 19.03. 20.00 h
Mo 13.04. 20.00 h
Nils Wülker & Band Jazz
Wallis Bird Singer/Songwriter
Fr 20.03. 22.00 h
DJ SESS
ION!
Bucovina Club DJ Shantel
Sa 21.03. 23.00 h
Fred Wesley
& The New JBs Funk
Do 23.04. 20.00 h
Ensemble Fisfüz
& Michel Godard Weltmusik
Mi 25.03. 20.00 h
Hundred Seventy Split Rock
Do 21.05. 20.00 h
Moi et les autres Swing Chanson
Fr 27.03. 20.00 h
mit Juliette Brousset (Les Brünettes)
Kafka Tamura
Pop
Connected die 90er Party
10 JAHR
CONNEC E!
TED
Sa 28.03. 20.00 h
Bernard Allison Group
BluesRock
20 Jahre HISS Polka’n Roll
Torsten Zwingenbergers
Berlin 21 Jazz
Di 24.03. 20.00 h
23.00 h
Sa 18.04. 20.00 h
So 19.04. 20.00 h
Inthemix Special 2000er Party
CD
RE LEA
KONZERSE
T!
NEU im
VVK!
NEU im
Mi 27.05. 20.00 h
VVK!
Sa 05.09. 20.00 h
VVK!
Joanne Shaw Taylor Blues Rock
Tito & Tarantula Desert Rock
tickets & info:
Jenseits der bloßen Hängung
Das MUSEUM FÜR NEUE KUNST unterzieht zum 30-jährigen Bestehen 30 Werke einer neuen Lesart
In diesem Jahr wird das Museum für Neue Kunst Freiburg 30 Jahre alt. Grund
genug, die Zahl zum Anlass
einer programmatischen
Ausstellung zu nehmen, die
anhand von 30 Schlüsselwerken der Sammlung
neue Perspektiven auf die
Kunst sucht.
ANNETTE HOFFMANN
jazzhaus
WALLIS
Von dem, was anscheinend bekannt ist (links: Max Pechstein: Masken und Blumen; rechts: August Macke: Straße mit Kirche in Kandern), herausfinden, was es für uns heute bedeutet, will Museumsdirektorin Christine Litz.
FOTOS: ZVG/HANS-PETER VIESER
NEU im
www.reservix.de www.jazzhaus.de
partner ins Antlitz. Griffbereit
liegen seitlich die Texte, die die
30 Autorinnen und Autoren verfasst haben. Man kann sie mitnehmen und sich so seinen ganz
eigenen Reader zusammenstellen.
Neben Experten in Fragen von
Raubkunst oder Kunstmarkt
sind viele Literaten unter den
Autoren, aber auch Comiczeichner, Choreographen sowie Szenografen finden sich. Es sind
nicht die schlechtesten ihrer
Sparte, die sich auf diese Weise
mit der Sammlung des Museum
für Neue Kunst befasst haben.
Christine Litz und Jennifer Smailes haben Fäden geknüpft und
dabei einiges an Selbstbewusstsein gezeigt.
Dass es überwiegend Werke
aus der klassischen Moderne wie
Rudolf Dischinger, Otto Dix oder
Paula Modersohn-Becker sind,
die hier einer anderen Lesart unterzogen werden, ist kein Zufall.
„Was anscheinend bekannt ist,
soll nicht einmal mehr in eine
bruchlose Erzählung von Kunstgeschichte eingeordnet werden,
sondern es soll aufgezeigt werden, was es für uns heute bedeutet“, erläutert Direktorin Christine Litz das Konzept. Adam Linder, dessen Choreographie „Pa-
rade“ erst kürzlich im Theater
Freiburg zu sehen war, hat sich
auf diese Weise mit Rudolf Bellings „Gipsmodell für Kopf in
Messing (Bildnis Toni Freeden)“
auseinandergesetzt, das in einer
offen stehenden Vitrine gezeigt
wird. Das Porträt einer Tänzerin
als Kopf? Ein Affront, findet der
1983 geborene Linder und ließ
sich durch ihn zu einem Aphorismus inspirieren, in dem es
unter anderem heißt: „Der Kopf
des Tänzers ist nicht unbedingt
ein Kopf zum Tanzen. Da er nicht
verfügbar ist für den Körper, der
aus dem Takt der Konvention
fällt.“
Till Briegleb hingegen macht
sich anlässlich von Niklaus
Stoecklins „Sperrstraße“ von
1917 Gedanken darüber, wo in
Basel seinerzeit und in Europa
heute industrielle Güter produziert wurden – in Kleinbasel und
in Bangladesch. Und wie fruchtbar es sein kann, ein Werk aus einer anderen Perspektive zu sehen, zeigt die Adaption von Günter Fruhtrunks „Drei Lichtquellen“ von Mitte der 50er Jahre
durch den Szenografen Jens Burde, der aus der abstrakten Komposition ein begehbares und
akustisches Mobile gemacht hat,
das die Musik und das Kino als
zwei Einflüsse Fruhtrunks deutlich macht.
Und doch hat dieses Konzept
seine Schwächen. Dass die Reihung von 30 solcher Dialoge ermüdend ist, ist noch die kleinste.
Schließlich kann man ihr mit einem weiteren Besuch begegnen
– auch wenn die Idee vermutlich
als wiederkehrendes Format besser funktioniert hätte. „30+30
retro/perspektiv. Dix, Macke,
Oppenheim & Co“ gibt sich nur
auf den ersten Blick niederschwellig, da ist nicht nur die
große Leseleistung, die manvollbringen muss, das eigentliche
Konzept der Ausstellung kann
nur derjenige wirklich nachvollziehen, der die Gründe kennt,
warum Stefan Koldehoff die beste Wahl für Otto Dix’ „Bildnis
Max John“ ist, der um den Hipnessfaktor eines Adam Linder
weiß und der sich von der Sperrigkeit der Lyrik eines Steffen
Popp nicht vom Lesen abhalten
lässt. Das spricht Kennerschaft
an und schließt viele aus.
30 Jahre sind kein richtiges Jubiläum. Aber sie nicht zu begehen
hieße, einen runden Geburtstag
nicht zu feiern. Das Museum für
Neue Kunst blickt mit der Ausstellung „30+30 retro/perspektiv. Dix, Macke, Oppenheim &
Co“ auf die Dauer des eigenen
Bestehens zurück und sucht
nach einem Umgang mit der
Sammlung jenseits der konventionellen Hängung. Indem Direktorin Christine Litz und Jennifer Smailes 30 Bilder der
Sammlung ausgewählt und
ebenso viele Personen gebeten
> 30+30 retro/perspektiv. Dix,
haben, sich zu ihnen zu äußern,
Macke, Oppenheim & Co., Musehaben sie dem Museum und
um für Neue Kunst Freiburg, Manicht zuletzt sich selbst ein Gerienstraße 10 a, Freiburg. Dienstag
schenk gemacht.
bis Sonntag 10 bis 17 Uhr. Bis zum
Die Sammlungspräsentation
7. Juni.
„30+30 retro/perspektiv. Dix,
Macke, Oppenheim & Co“ bricht
mit den Formen einer herkömmlichen Ausstellung. Anstatt ordentlich an der Wand zu
hängen, fordern die 30 Werke,
darunter sind auch drei Skulpturen, auf, sie als Gegenüber wahrzunehmen. Das Freiburger
Künstlerpaar Stefan Hösl und
Andrea Mihaljevic hat eine Ausstellungsarchitektur entworfen,
die an Bibliotheken oder Vorlesesäle erinnert. Zwar steht keine
Leselampe auf den Tischen,
stattdessen kommt das Lichtvon
einer Leuchtröhre, doch die Aufforderung ist deutlich. Jeder der
will, kann sich einen Stuhl nehmen und das wie angelehnt wirkende Bild studieren, so als Neben Gemälden wie „Bildnis Max John“ von Otto Dix gehören auch Werke wie die Plastik „Schwimmendes
schaute er einem Gesprächs- Rentier“ von Priska von Martin zur neuen Art der Sammlungspräsentation. FOTOS: ZVG/BERNHARD STRAUSS
KULTUR 17
Der Sonntag · 15. März 2015
Die Erosion eines Landes
In ihren Fotografien erzählt DOROTHEA LANGE von der Großen Depression in den USA
Dorothea Langes Fotografien über die USA in der
Großen Depression sind
weltbekannt geworden. Sie
sind jetzt in einer Ausstellung im Freiburger CarlSchurz-Haus, das sich in
diesem Halbjahr mit Integration und Ausgrenzung
sowie mit Armut beschäftigt, zu sehen.
ANNETTE HOFFMANN
Als Dorothea Lange (1895-1965)
im Jahr 1935 beginnt, Programme des New Deal zu dokumentieren, ist sie schon mit dem
Elend vertraut, das die Weltwirtschaftskrise über die Menschen
gebracht hatte. Anfang der 30er
Jahre verlässt sie immer öfter ihr
Studio in San Francisco – auch
weil Aufträge für Porträtaufnahmen ausblieben – um zu fotografieren. 1932 entsteht ihre Aufnahme der „Armenspeisung der
Weißen Engel“, die eine Gruppe
von Männern in zu großen, abgetragenen Mänteln zeigt, die
sich in die Schlange der Suppenküche einreihen, sie ist bei Demonstrationen und Streiks mit
ihrer Kamera dabei.
1934 lernt sie ihren zweiten
Mann Paul Taylor, einen Sozialund Wirtschaftswissenschaftler
kennen, und mit der Anstellung
bei der Farm Security Administration (FSA) beginnt eine groß
angelegte Feldstudie, die sichtbar machte, was in der Zeit der
Großen Depression geschah: die
Erosion eines Landes.
Während Paul Taylor mit sozialwissenschaftlichen Methoden
das Elend der Landbevölkerung
und der Wanderarbeiter untersucht, dokumentiert Dorothea
Lange es fotografisch und kommentiert es durch kurze Sätze
oder Zitate der Porträtierten.
Lange hört Aussagen wie „wir
wurden aus Oklahoma verjagt“
und „Gott hat uns in Arkansas
vergessen“, die etwas von der
existenziellen Wucht spüren las-
Mit Fotografien wie „Migrant Mother“, die die Erbsenpflückerin Florence Owens Thompson zeigen, erzählt Dorothea Lange vom Elend der
Landbevölkerung.
FOTO: ZVG
sen, der die Menschen ausgesetzt waren. Wie nebenbei gerät
auch die weit verbreitete Arbeit
von Kindern und das Verhältnis
von Weißen und Schwarzen in
ihren Fokus. Fotos, wie das der
„Migrant Mother“ von Dorothea
Lange oder die Romane von John
Steinbeck zeigen etwas, das die
Nation in ihrem Kern betraf. Der
Mythos der Landnahme kehrte
sich in sein Gegenteil um, die
Menschen verloren es. Kaum ein
Werk über die Große Depression
kommt ohne Langes Fotografie
von Florence Owens Thompson
aus, einer Erbsenpflückerin, die
1936 buchstäblich unter einem
Zeltdach in Kalifornien gestrandet war. Dorothea Lange war
auch als Dokumentarfotografin
eine Porträtierende, die Arbeit in
der Dunkelkammer überließ sie
lieber anderen.
Für die verzweifelte Lage der
Landbevölkerung waren gleich
mehrere Ursachen verantwortlich. Vor allem die Weltwirtschaftskrise, die Arbeitslosigkeit
stieg auf 25 Prozent, die Löhne
fielen. Zugleich gab es Veränderungen in der Landwirtschaft,
durch den Einsatz von Maschinen verloren Kleinpächter ihre
Existenzgrundlage, die wiederum durch Tagelöhner ersetzt
wurden, deren Einkommen so
gering war, dass sie sich die Wahlsteuer nicht leisten konnten. Sie
waren von politischen Prozessen
weitgehend
ausgeschlossen.
Gleichzeitig veränderten Rodun-
N
> DOROTHEA LANGE, Fotografie-Ausstellung, Carl-Schurz-Haus,
Eisenbahnstraße 62, Freiburg.
Montag bis Freitag, 10 bis 18 Uhr.
Bis zum 13. Mai.
1. Joachim Meyerhoff: Wann wird es
endlich wieder so, wie es nie war
Kiepenheuer & Witsch, € 9,99
2. Robert Seethaler: Der Trafikant
Kein & Aber, € 9,90
3. The Freiburg Review. A bilingual
Literary Magazine Vol. 1 Freiburg
Review, € 5,00
4. Olga Grjasnowa: Der Russe ist
einer, der Birken liebt dtv, € 9,90
5. John Williams: Stoner dtv, € 9,90
Erstklassige Darsteller, atmosphärische Eintönigkeit: DIE BESTIMMUNG – INSURGENT nach Roths Bestseller
Kate Winslet spielt wieder die Rolle der Despotin Jeanine und setzt mit
ihrer Leinwandpräsenz Glanzpunkte.
FOTO: ZVG
ren undurchsichtige Anführerin
Evelyn sich als Fours Mutter entpuppt.
Mit Naomi Watts in der Rolle
der feurigen Rebellin erhält die
von Kate Winslet als eisige Blondine verkörperte Despotin Jeanine ihren brünetten Gegenpart.
Beide, Watts und Winslet, setzen
mit ihrer Leinwandpräsenz
Glanzpunkte; trotz des engen
dramaturgischen Korsetts, in
das sie gezwängt wurden. Shailene Woodley wiederum verbindet
als Tris auf einzigartige Weise die
Eigenschaften einer wilden Kriegerin mit derjenigen eines lieben Mädchens. In einem Film, in
WOLFGANG HAFFNER
Angenehm zurückgenommen
gen in den Great Plains das Klima, Sandstürme brachten Hunger und vertrieben die Menschen aus ihrer Region.
Das sehr schmale Gesicht eines älteren Mannes, den Dorothea Lange 1935 vor drei Zelten
und einem Wagen zeigt, erzählt
davon. Andere, wie eine siebenköpfige Familie, die Lange 1938
in Oklahoma fotografierte, waren zu Fuß mit Leiterwagen auf
der Landstraße unterwegs. Die
Frau trug wie selbstverständlich
einen schmalen Rock, die Kinder
helle Sommerkleider, als ob sie
auf dem Weg zur Kirche wären.
Der empathische Blick auf die
Menschen zeichnet Dorothea
Langes Arbeit aus: „Manchmal
hast du das Gefühl, dass du die
Szene erfasst hast. Dann weißt
du, dass du niemandem etwas
nimmst: weder die Privatsphäre
noch die Würde noch die Integrität“, sagte sie einmal.
Dorothea Lange war nicht die
einzige, die von der FSA beauftragt war, zu fotografieren. Gut
250 000 Negative von Fotografen wie Walker Evans oder Russell Lee entstanden während der
siebenjährigen Dauer des Programmes. Ihre Bedeutung für
die Dokumentarfotografie ist
nicht zu unterschätzen. Zweckfrei waren sie nicht, die Fotografien sollten einerseits das Elend
der Wander- und Landarbeiter
abbilden, damit Geld für seine
Linderung bewilligt werden würde. Sie sollten aber auch erste
Fortschritte des von Franklin D.
Roosevelt initiierten New Deal
sichtbar machen. „There’s no way
like the American way“, steht
1937 auf einem Billboard der National Association of Manufactors am Highway 99 und verspricht auf dem Foto von Lange
die höchsten Löhne weltweit. Die
Werbetafel wirkt, als sei sie aus
einer anderen Welt.
Auf Action gebürstet
Der Zug donnert auf die Stadtgrenze zu. Nichts wie raus aus
Chicago! Hinein ins große Unbekannte einer postapokalyptischen Zukunft. Mit diesem Cliffhanger endete „Die Bestimmung
– Divergent“, Hollywoods Verfilmung des ersten Teils von Veronica Roths Bestsellertrilogie. Ein
Jahr später beschleicht einen ein
ungutes Déjà-vu-Gefühl. Auch
„Die Bestimmung – Insurgent“
hört in dem Moment auf, als die
so furchtlose wie zartbesaitete
Heldin Tris und ihre Mitstreiter
drauf und dran sind, in die Außenwelt aufzubrechen.
Wer Roths Bücher nicht gelesen hat und darauf hoffte, dass
„Insurgent“ die sterilen Studiokulissen des in fünf Fraktionen –
die Selbstlosen (Altruan), Furchtlosen (Ferox), Gelehrten (Ken),
Freimütigen (Candor) und die
Friedfertigen (Amite) – unterteilten Stadtstaates hinter sich lassen würde, sieht sich also getäuscht. „Die Bestimmung – Insurgent“ spielt erneut in den Zukunftsruinen der „Windy City“.
Die Schauplätze verlagern sich
lediglich von Ferox nach Candor,
wo Tris und ihr Freund Four
(Theo James) Unterschlupf finden. Später taucht noch eine
Gruppe Fraktionsloser auf, de-
NEUE TONTRÄGER
Stadtgründer
dechiffrieren
kann. Dafür aber muss sie sich in
mehreren virtuellen Prüfungen
bewähren. Ganz ähnliche Tests
kennt man aus dem ersten Teil.
Dass die „Twilight“-Produktionsfirma Summit Entertainment für die Fortsetzung nicht
nur Regisseur Neil Burger durch
Robert Schwentke ersetzte, sondern auch das Autorenteam
komplett auswechselte, merkt
man dem Film kaum an. Am Ende scheint sogar das Fazit austauschbar: eine knackige Teenager-Dystopie mit erstklassigen
Darstellern – und reichlich Ungereimtheiten. Atmosphärisch
zu eintönig, um mit den „Tributen von Panem“ mithalten zu
können, macht „Insurgent“ neugierig auf die Fortsetzung und
das, was sich hinter den Zäunen
Chicagos befindet. Schluss freilich ist mit dem nächsten Film
nicht. Wie mittlerweile üblich,
wird der letzte Band von Roths
Sci-Fi-Trilogie in zwei Teilen verfilmt. Zumindest darin steht
„Die Bestimmung“ dann „Panem“ in nichts nach.
dem es darum geht, dass Menschen entlang ihrer hervorstechenden Charakterzüge katalogisiert werden sollen, macht sie
das zur Idealbesetzung. Tris hadert mit dem Tod ihrer Eltern
und ihren eigenen Taten. Bisweilen trägt Woodley dabei jedoch
eine Spur zu dick auf, sodass
man ihr die Tränen nicht immer
abnimmt.
Überhaupt geht es in dem auf
Action gebürsteten zweiten Teil
STEFAN VOLK
recht plakativ zu. Erst ist Jeanine
hinter Tris her, um sie zu vernichten. Dann stellt sich heraus, > DIE BESTIMMUNG – INSURdass Tris die einzige ist, die eine GENT, Bundesstart am Donnersverschlüsselte Nachricht der tag
ach seinen beiden Herzinfarkten im vergangenen Jahr besann sich der
Jazz-Schlagzeuger Wolfgang
Haffner seiner musikalischen
Wurzeln. Der auf Ibiza lebende
Franke wurde ruhiger, ließ Fusion, Rockjazz, Elektronik und
Mainstream
hinter sich.
„Cool Jazz“, ließ
er verlauten,
„ist meiner Musik wesensverwandt“ und
nahm mit einem neuen
Sextett und
Gästen das Album „Kind of Cool“ auf, das er
morgen in Freiburg vorstellt.
Kaum erstaunlich, dass das Album meist aus Balladen besteht und überhaupt von Standards dominiert wird. „So
What“, „My Funny Valentine“
oder „Autumn Leaves“ sind
zwar altbekannte Schlachtrösser aus dem Great American
Songbook, werden hier allerdings subtil interpretiert. Und
mit „Django“ kehrt auch das
Flair des Modern Jazz Quartet
ein. Durch einfühlsames Zusammenspiel und Wohlklang
glänzt das Sextett, dessen Musiker meist in den 60er Jahren geboren und mit den Auswirkungen von Cool Jazz groß geworden sind. Insgesamt nimmt
sich Haffner an Becken und Besen angenehm zurück, ohne die
Fäden aus der Hand zu geben.
Keine seiner
drei Eigenkompositionen, die
von gewohnt
opulenter Dynamik, Rhythmik und dem
Spiel mit verschiedenen
Sounds abweichen, wird mit
einem Solo gekrönt. Neben
dem 83-jährigen Trompeter
Dusko Goykovich überrascht
ein weiterer Gast auf der Platte:
Max Mutzke. Der Tiengener
Sänger verlässt kühn die CoolPfade und gibt mit Billy Eckstines „Piano Man“ den expressiven Blues-Man. REINER KOBE
> WOLFGANG HAFFNER, Kind
of Cool, ACT
LIVE: Wolfgang Haffner Group,
morgen, Montag, 16. März, beim
Jazzkongress im „Schützen“ Freiburg, 20.30 Uhr
BESTSELLER DER WOCHE
PRÄSENTIERT VON DER BUCHHANDLUNG WALTHARI
Belletristik, gebunden
1. Martin Suter: Montecristo
Diogenes, € 23,90
2. Arno Geiger: Selbstporträt mit
Flusspferd Hanser, € 19,90
3. Michel Houellebecq:
Unterwerfung DuMont, € 22,99
4. Milan Kundera: Das Fest der Bedeutungslosigkeit Hanser, € 16,90
5. Ian McEwan: Kindeswohl
Diogenes, € 21,90
2. Thilo Bode: TTIP. Die Freihandelslüge DVA, € 14,99
3. Naomi Klein: Die Entscheidung.
Kapitalismus vs. Klima S. Fischer,
€ 26,99
4. Krissy Pozatek: Mokassinkinder.
Mutig, neugierig, selbstbewusst
Beltz, € 16,95
5. Heinrich August Winkler:
Geschichte des Westens.
Die Zeit der Gegenwart C. H. Beck,
€ 29,95
Belletristik, Taschenbuch
Sachbücher, Taschenbuch
Sachbücher, gebunden
1. Ute Guzzoni: Im Raum der Gelassenheit: die Innigkeit der Gegensätze Alber, € 24,00
1. Gabriele Krone-Schmalz:
Russland verstehen. Der Kampf
um die Ukraine und die Arroganz
des Westens C. H. Beck, € 14,95
2. Katharina Raabe / Manfred Sapper
(Hg.): Testfall Ukraine Suhrkamp,
€ 15,00
3. Je suis Charlie. Ein Buch für die
Meinungsfreiheit Riva, € 8,99
4. Jesper Juul: Das Familienhaus.
Wie Große und Kleine gut
miteinander auskommen Beltz,
€ 11,94
5. Manfred Richter: Bürger, helft
Euch selbst. Wyhl – ein Beispiel
Manfred Richter, € 14,80
FILMKONZERT
Murnaus „Nosferatu“
mit Orchester
Friedrich Wilhelm Murnaus
Stummfilm „Nosferatu“ aus
dem Jahr 1922 gilt bis heute als
ein Maßstab dafür, wie Filmgrusel ein Publikum fesseln kann,
das simple Spiel von Licht und
Schatten sorgt für Gänsehaut. In
einer Kooperation mit dem
Kommunalen Kino Freiburg
zeigt das Freiburger Theater,
übermorgen, Dienstag, 17. März
und am Mittwoch, 18. März jeweils um 19.30 Uhr im Großen
Haus des Theaters in zwei Filmkonzerten die sorgfältig restaurierte Fassung von „Nosferatu“
und das Philharmonische Orchester spielt live dazu. Günter
A. Buchwald, der das Philharmonische Orchester auch dirigiert,
hat eigens hierfür neue Musik
komponiert.
DS
�rt�
G��t�
K����- & K����rr�����
Eiersuchen
können Sie an
Ostern auch hier:
Barcelona und die Küste 5.-11.4. 855 u
Geheimnisvoller Doubs 12.4.
52 u
Grindelwald Ski-Tagesfahrt 28.3.
29 u
Mailand 2.-5.4.
375 u
Metz Tagesfahrt 1.4.
42 u
Padua und Venedig 2.-5.4.
355 u
Rom 6.-10.4. 695 u
Avanti Busreisen
Hans-Peter Christoph KG
Klarastraße 56, 79106 Freiburg
Tel. 07 61/ 38 65 88 - 0
www.avantireisen.de
Weltweit
tatkräftig.
arte-gusto.com 0 76 61/90 19 240
14. - 19.04. Griechen & Römer i.d. Provence
08. - 11.05. Mons und Van Gogh
20. - 25.05. Zu Monet i. d. Normandie
02. - 05.07. Kunst und Natur im Jura
31.7.-1.08. Bregenzer Festspiele
Ein Produkt von Winterhalter Reisen
Unsere KunstAusflüge:
22.03. Würths Moderne Zeiten (Schwäbisch Hall)
29.03. Von Raphaël bis Gauguin (Lausanne)
12.04. MONET: Geburt Impressionismus (Frankf.)
10.05. 100 Jahre 1. Weltkrieg: Vogesenfront
18 DREI GÄNGE
Der Sonntag · 15. März 2015
NACHSCHLAG
ZUCKER
Saures macht heiter
D
er Vorfrühling ist ja die
Zeit der guten Vorsätze.
Doch warum sind die
kleinen Dinge, die
man sich vornimmt, besonders
schwer einzuhalten? So etwa der
dankende Verzicht
auf die Schokolade
mit Mousse-auChocolat-Füllung,
die der Kollege im
Büro anbietet. Das
kleine Büchlein
„Die 50 besten Zuckersucht-Killer“
verspricht Erklärung und Unterstützung. Woher
kommt der Heißhunger auf Süßes eigentlich? Nach jeder
Mahlzeit sinkt der Blutzuckerspiegel im Körper ab, die Kräfte
schwinden, der Hunger meldet
sich, und immer dringender
verlangt das Gehirn nach neuer
Energie. Greift man nun zu Süßigkeiten wie Vollmilchschokolade oder Gummibärchen,
schnellt der Blutzuckerspiegel
dank dieser „leeren“ Kohlenhydrate rasch nach oben – was
sich gut anfühlt, doch das Absinken folgt umso schneller.
Wählt man stattdessen kom-
plexe Kohlenhydrate wie Vollkornbrot, Gemüse oder Nüsse,
steigt der Spiegel schön langsam in die Höhe
und fällt danach
lange nicht so steil
ab. Ton und Aufbau von Reginas
Tödters Büchlein
gleichen einem
Coaching-Programm: Erst gilt es
zu verstehen, was
das Dopamin im
Kopf macht, dann
geht es darum, automatische Verbindungen wie Kino & süßes Popcorn zu lösen, und
zum Schluss werden neue Wege
aufgezeigt. Darunter sind viele
nützliche Tipps: Bitteres
dämpft den Hunger und Saures
macht heiter, ein Göffel (Outdoorbesteck, das Löffel und Gabel in einem ist) gehört in jede
Handtasche, und pures Kakaopulver, mit einer Prise Zimt in
Kuh-, Reis- oder Sojamilch aufgelöst, stillt die Schokoladenlust auf sanfte Weise.
SIR
> REGINA TÖDTER: Die 50 besten Zuckersucht-Killer, Trias, 88
Seiten, 9,99 Euro
Kultur der Bauerngärten
Wenn die Haut zum Teller wird und kandierte Früchte langsam über die Caramel au Beurre Richtung Handgelenk gleiten, dann ist das ein
Erlebnis, das Menschen zu Gastronauten werden lässt.
FOTOS: ZVG
Den lustvollen Hunger fördern
Die Internationale GASTRONAUTISCHEN GESELLSCHAFT Basel will Basis einer Bewegung sein
E
in sonderbares Erlebnis sei
das, urteilt meine Begleiterin Tina Saur, greift sich ein
Stück kandierte Zitrone von ihrem Unterarm und steckt sie
sich in den Mund. Ich versuche
unterdessen, ob ich die Caramel
au Beurre direkt von meinem
Unterarm abschlecken kann und
schmiere sie mir dabei einmal
quer durchs Gesicht. Milde lächelnd bringt uns der Kellner des
Restaurants Parterre noch zwei
heiße Tücher, mit denen wir die
Reste des Desserts von uns abputzen können. Wir kichern viel
an diesem Abend, an dem unsere Hände zu Tellern werden, die
Suppe den Teint rosig macht und
der Rücken das Schmecken lernt.
Serviertwird dieses spezielle Menü von Felicia Schäfer und Leon
Heinz, den Initiatoren der Internationalen
Gastronautischen
Gesellschaft Basel. Sie sind Forscher und Entdecker, sie sind Köche und Künstler und geben
dem Essen selbstverständlich
das Besondere zurück. Und sie
sind überzeugt: Jeder ist ein
Gastronaut.
len es als Medium nutzen, um
den Leuten gesellschaftliche
und kulinarische Entwicklungen
bewusst zu machen. „Unser
oberstes Ziel ist die Erschaffung
einer Kultur, die lebendig ernährt und nahrhaft lebt. Angesichts von Fertiggerichten und
Halbfabrikaten, Hungersnöten,
Dosenfutter und Schnellimbiss,
die ohne uns eine Gegenleistung
zu bringen die Geschmacksknospen verkümmern und Geschmack veröden lassen, liegt
die Chance der Menschheit darin, wieder auf gute und fantasievolle Art zu speisen. Überlassen
wir uns ganz und gar der Nahrung, nicht aus Verzweiflung,
sondern entschieden, schöpferisch, Hände, Augen, Nasen und
Mund und auf dem Rücken sehr
ähnlich. Offenbar erkennt nicht
nur die Zunge „scharf“. Tina
dippt unterdessen das Erbsenpüree, das sie in der hohlen
Hand hält, mit einem Limettenburek, den sie sich über den Zeigefinger der anderen Hand gestülpt hat. Ganz schön schwierig
zu essen, urteilt sie: „Du musst
fühlen. Du fühlst Dich selber!“
Kurze Zeit später sind wir in ein
Gespräch übers Essen vertieft,
über
Kindheitserinnerungen
und was uns geprägt hat.
E
s sei schön, wenn die Leute
über das Essen reden, es
analysieren, sagt Felicia
Schäfer. Die Aktionen der Gastronautischen Gesellschaft sind
E
U
UMRANDET VON STOCKROSEN, bestückt mit bunten Blumen,
Gemüse, Salat, Kräutern und oft angrenzend an einen Krautacker:
Bauerngärten sind mit ihrer großen Vielfalt auf kleiner Fläche eine
Augenweide. Doch wie viele gibt es heute noch in Südbaden, wer pflegt
und gestaltet sie? Charlotte Störch, selbst leidenschaftliche Gärtnerin,
hat sich im Rahmen ihrer Masterarbeit an der Fakultät für Umwelt
und natürliche Ressourcen an der Universität Freiburg mit dem Thema beschäftigt und im Sommer 2014 Gärten von Rheinebene und
Kaiserstuhl bis ins Kinzigtal besucht. Ihre Eindrücke und Erkenntnisse
präsentiert sie nächste Woche am Mittwoch, 18. März, erstmals mit
zahlreichen Bildern.
FOTO/TEXT: BBZ/TJA
> BAUERNGARTENKULTUR IN SÜDBADEN, Vortrag mit Bildern von
Charlotte Störch am Mittwoch, 18. März, 19 Uhr im „Haus der Bauern“,
Merzhauser Straße 111, Freiburg. Eintritt 3 Euro
QUERBEET
FREIBURG
Veganer Abend in der Alten Wache
Baden vegan – die neue Ess-Klasse: Unter
diesem Motto präsentieren die Alte Wache
– Haus der badischen Weine am Freiburger
Münsterplatz und das Restaurant Vegetage
am Mittwoch, 18. März, ab 19 Uhr vier vegane
Gänge begleitet von acht Weinen aus der
Region. Darunter sind bunter Wintersalat
mit geröstetem Tofu und Walnüssen (Foto),
gefüllter Fenchellöffel mit karamellisiertem
Kürbis und Vollkorn-Kokos-Milchreis mit gerösteten Zwetschgen.
Vegan ist auch ein Teil der gereichten Weine: „Mittlerweile
ist bei den regionalen Weinerzeugern ein Trend hin zur veganen
Weinherstellung zu beobachten“, sagt Alixe Winter, Chefin
der Alten Wache. Teilnahme 39 Euro, Anmeldung bei service@
alte-wache.com und Telefon 07 61/20 28 70.
DS
rsprünglich sei die Internationale Gastronomische Gesellschaft ein
Hochschulprojekt gewesen, berichten die beiden. Sie haben am
Hyperwerk, dem Institut für
Postindustrielles Design an der
Hochschule für Gestaltung und
Kunst der Fachhochschule Nordwestschweiz in Basel, studiert.
Das Hyperwerk ist – stark vereinfacht – eine Zukunftswerkstatt
für gesellschaftliche Entwicklungen. Schäfer und Heinz beschlossen, sich den gesellschaftlichen Entwicklungen des Essens
zuwidmen. „Täglich bewegenwir
uns durch Supermärkte und sitzen in Kantinen und Restaurants. Wir ziehen gedankenverloren jeden Morgen den Deckel
vom Joghurtbecher und schauen dabei Nachrichten über Hungersnöte und Agrarsubventionen mit einer Werbung für tiefgekühlte Lasagne zwischengeschaltet.
Essen
ist
ein
existenzieller Bestandteil unseres kulturellen Alltags im Allgemeinen und unseres vegetativen
Daseins im Speziellen“, formulieren sie es im Gründungskonzept der Ganstronautischen Gesellschaft. „Essen bedeutet alles“,
sagt Felicia Schäfer. „Es ist das,
was einem am Leben erhält und
im schlechtesten Fall den Tod
bringt.“
Die Gastronauten wollen das
Essen erkunden und erforschen,
erklärt Leon Heinz. Und sie wol-
zer Verhältnisse. Die Internationale Gastronautische Gesellschaft ist sowohl ein Verein als
auch das Unternehmen von
Schäfer und Heinz. Davon leben
können sie noch nicht. „Die
spannenden Sachen sind oft
nicht rentabel“, sagt Leon Heinz.
Das erklärte Ziel der beiden und
des Vereins ist nicht kommerziell: Immer mehr Menschen sollen zu Gastronauten werden, in
fremde Gewässer aufbrechen:
„Weil wir wissen, dass gesundes
Handeln gegenüber seinen Lebensmitteln immer auch lustvolles Handeln ist, sind wir überzeugt, dass jeder ein Gastronaut
ist, wir müssen es ihm nur sagen.
Wir wollen den lustvollen Hunger fördern, auch unseren eigenen, im Hier und Jetzt und zukünftig. Wir sind die Paar-Therapeuten von Nahrung und
Menschheit.“
Die Gründer der internationalen Gastronautischen Gesellschaft Basel
Felicia Schäfer und Leon Heinz.
Münder weit geöffnet, damit sie
aus der Fülle gespeist werden
können.“ Dies ist als Ziel im Manifest definiert. Die Gastronauten seien aber kein weiterer elitärer Slow-Food-Zirkel und hängen
auch an keiner bestimmten Ernährungsweise. Genuss und
Lust stehen im Vordergrund.
„Wir nehmen die Sachen auf, wie
sie sind und versuchen, damit zu
arbeiten“, sagt Felicia Schäfer.
Z
uerst ist der Senfwickel kalt,
dann wird er warm und
wärmer, die Haut am Rücken beginnt zu brennen. Im
Mund entfaltet ein wunderbares
Ossobuco mit Gemüse, Koriandersamen und viel Chili ein
Brennen. „Die Haut ist Deine
Zunge“ ist der Titel des Abends.
Tatsächlich sind das Gefühl im
immer auch gesellschaftliche
und kulturelle Happenings. 25
Kilogramm Muscheln servieren
sie in Feuerschalen am Schiffsanlegeplatz am Rhein. In ihrer
„Foodporn Cabin“ zeigen sie
hochstilisierte Bilder von Essen –
drückt man den roten Knopf in
der Kabine, ertönen Lustgeräusche. Zur Basler Fasnacht frittieren sie öffentlich Fasnachtschüechli, wie damals, als Mütter und
Omas das noch daheim gemacht
haben und bringen so das Wissen um die Herstellung zurück.
Sie testen die besten Kartoffelchips – und bieten das Degustationsblatt zum Nachmachen auf
ihrer Homepage an.
Gehoben sind ihre Angebote
oft, elitär nicht: Alle sechs Gänge
des Haut-Menüs kosten 88 Franken – ein Spottpreis für Schwei-
in Blutstropfen fällt auf die
Schokopraline. Der Pieks in
den eigenen Finger ist Abschluss des Menüs. Geschmacklich hat der Blutstropfen wenig
Einfluss auf die Schokolade. Und
sich selbst in den Finger zu stechen, das geht manchen Gästen
doch zu weit. „Wir mögen es
auch, die Leute ein wenig zu
überfordern“, sagt Leon Heinz.
Die Gastronauten machen das
Angebot, wie sie damit umgehen, welche Erfahrungen sie daraus ziehen, das überlassen sie ihren Gästen selbst: „Wir wollen eigentlich gar nicht so viel erklären“, sagt Felicia Schäfer. Die
Menschen sollen ja entdecken,
Spaß haben und genießen. Dass
das gelungen ist, darüber sind
nicht nur Tina und ich uns einig.
KATHRIN GANTER
FAKTEN
Gatronauten
Die Internationale Gastronautische Gesellschaft Basel
stellt sich, ihre Aktionen und
die Ergebnisse ihrer lustvollen Essforschung unter gastronautischegesellschaft.org
vor. Immer montags kochen
sie im Restaurant Parterre
in Basel (Klybeckstrasse 1b/
Telefon 004961/695 89 98)
Morgen gibt es noch einmal
das Haut-Menü, danach an
drei Montagen „Illustratives
Essen“, bei dem das Messer
zum Pinsel wird und der Impressionismus die Suppe
würzt.
GTR
ANZEIGEN 19
Der Sonntag · 15. März 2015
STELLENANGEBOTE
SCHAUFENSTER
Park Reha
Catering
GmbH
Mitarbeiter/in
für den Service und die Essensausgabe in
unserem Objekt in Bad Krozingen ab sofort
gesucht.
Sie lieben Ihren Beruf? Dann suchen wir genau Sie!
Die HELIOS Klinik Müllheim ist ein Haus der Grund- und Regelversorgung des Markgräflerlandes
und der angrenzenden Landkreise. Zum nächstmöglichen Termin suchen wir
für unsere Radiologische Abteilung (in Voll- oder Teilzeit nach Absprache) einen
Med.-techn. Radiologieassistenten (m/w) Stellennummer 7435
für unsere Zentrale Aufnahme (in Teilzeit 40%) einen
Medizinischen Fachangestellten (m/w) Stellennummer 8862
für den Pflegedienst auf Station (in Voll- und Teilzeit)
Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) Stellennummer 7807
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger (m/w) Stellennummer 8982
für unsere Überwachungs- und Intensivstation (in Voll- und Teilzeit)
Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) oder
Fachkrankenpfleger (m/w) für Anästhesie und Intensivmedizin
Stellennummer 7759
Erste Auskünfte erhalten Sie von Frau Gabriele May unter der Telefonnummer (07631) 88-42 50 oder
per E-Mail unter gabriele.may@helios-kliniken.de.
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen über unser unten genanntes
Karriereportal unter der entsprechenden Stellennummer oder per Post an
HELIOS Klinik Müllheim · Personalabteilung · Heliosweg · 79379 Müllheim
Ein Portrait über Kliniken und Region sowie Informationen zum Arbeitgeber HELIOS
finden Sie in unserem Karriereportal: www.helios-kliniken.de/jobs
Arbeitszeit: TZ 7.00 –13.30 Uhr oder
16.00 –19.00 Uhr
5-Tage-Woche, Wochenenden
nach Dienstplan
und wir suchen
Mitarbeiter/in
für den Service in der Cafeteria
Arbeitszeit: 30 Std.-Woche nach Absprache
4-Tage-Woche, Wochenenden
nach Dienstplan
Wenn Sie Erfahrung im Service haben und
unser Team unterstützen möchten, dann freut
sich Frau Marziano auf Ihre Bewerbung an
Tel. 0 76 33 / 93 78 38 oder schriftlich an:
Park Reha Catering GmbH
Herbert-Hellmann-Allee 44
79189 Bad Krozingen
m.marziano@park-klinikum.de
Erzieher/In,
Sozialpädagoge/In
Die Leitung unserer kinder- und jugendpädagogischen Abteilung ist mit einem
Stundenkontingent von 30 bis 40 Wochenstunden neu zu besetzen. Wir suchen eine(n) belastbare(n) Bewerber/In,
die/der unser sehr motiviertes und qualifiziertes Team in unserer integrativen Arbeit leitet. Wir bieten ein interessantes
und abwechslungsreiches Arbeitsfeld
und ein sehr gutes Betriebsklima. Über
Ihre aussagekräftige Bewerbung freut
sich die
Eltern-Kind-Fachklinik Münstertal,
Albert-Hugard-Str. 34, 79219 Staufen,
Tel. 07633-80070,
www.ak-familienhilfe.de,
E-Mail: f.herb@ak-familienhilfe.de
Für September 2015 suchen wir
außerdem motivierte FSJ oder BFD
Wir suchen ab sofort eine
zuverlässige
Buchhalt. Aushilfe (m/w)
auf Minijob-Basis für unser Team
in Freiburg. Interesse? Dann
bewerben Sie sich unter
www.bpv-medien.com /bpv _de
/Unternehmen /Stellenmarkt.php
BPV Medien Vertrieb GmbH &
Co.KG,
Frau Soethe, Tel: 07623/964453,
personal@mg-medweth.de
Wir sind ein regional agierender Internet-Service-Provider und suchen zur
Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
Systemadministrator/in
Ihre Aufgaben
• Betreuung unserer Kunden in den Bereichen Routing/Switching,
Security und Unified Communications.
• Planung der Infrastruktur sowohl für den Eigenbedarf wie auch
für Kundenprojekte.
• Aufbau, Administration und Optimierung unserer Systeminfrastruktur
bestehend auch aus Open Source-Komponenten wie Varnish, Apache,
Nginx, haproxy, MySQL, SOLR, Ceph, Postfix, Nagios.
• Skalierung und Performancesteigerung unserer Netzwerkanwendungen.
Ihr Profil
• Sie verfügen über ein IT-nahes Studium oder eine vergleichbare
Berufsausbildung und haben bereits praktische Projekterfahrungen gesammelt.
• Sie verfügen über fundierte Unix/Linux Kenntnisse. Der Betrieb von hochverfügbaren Diensten auf Basis von Linux ist Ihnen vertraut.
• Programmiersprachen wie Perl, Python, JavaScript und Shellskripting
sind für Sie Lösungswerkzeuge, die Sie gekonnt einsetzen.
• Sie haben Grundkenntnisse im Umgang mit einem oder mehreren
System-Management- bzw. Deployment-Tools wie Ansible, Chef oder Puppet.
• Sie haben erste Erfahrungen mit Virtualisierungs-Werkzeugen wie KVM,
Vagrant oder Docker gesammelt.
• Netzwerkkomponenten wie Router, Switche und Firewalls sind Ihnen aus der
täglichen Praxis bekannt. Idealerweise hatten Sie schon Kontakt mit den Security
Produkten der Firma Fortinet.
• Teamfähigkeit, konsequente Kunden- und Dienstleistungsorientierung und
gute Englischkenntnisse sowie die Begeisterung, sich mit neuen Technologien
auseinanderzusetzen, runden Ihr Bild ab.
Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Angaben
zu einem möglichen Eintrittstermin und Gehaltsvorstellungen an:
personal@freinet.de bzw. per Post an FreiNet GmbH
Lörracher Str. 5a, 79115 Freiburg
ZO
„Großer Ostermarkt“ am kommenden Samstag
Zum Osterfest gehört, Haus und Garten
österlich-frühlingshaft zu dekorieren
und Menschen mit Geschenken zu
überraschen. Anregungen und Ideen
dazu hält alljährlich der große Ostermarkt im Zentrum Oberwiehre (ZO)
an der Schwarzwaldstraße bereit. In
diesem Jahr findet der Markt am Samstag, 21. März, statt. In der Zeit von 10
bis 18 Uhr präsentieren Kunsthandwerker und Hobbykünstler alles, was
zu Ostern gehört: handgefertigte, kolorierte Holz-Osterhasen
und andere österliche Figuren, bemalte Ostereier, Ostersträuße
und -gestecke, Osterstrauß-Anhänger, handgearbeitete Geschenkverpackungen, passende Geschenkpapiere und Ostergruß-Karten. Zu den Tipps auf dem diesjährigen Markt
zählen besondere, handgemachte Praliné-Kreationen aus
eigener Herstellung, ausgestaltete Streichholzschachteln und
Arbeiten aus dem Bereich Malerei. Speziell für Kinder: Von
Montag, 30. März, bis Donnerstag, 2. April, jeweils 14 bis 16
Uhr, findet im OG des ZO ein Osterbasteln statt.
DS
> Infos zum Ostermarkt unter Telefon 0761 / 23 806
Unser Auftraggeber ist ein inhabergeführtes Dienstleistungs­
unternehmen nördlich von Freiburg. Engagierte Mitarbeiter garan­
tieren wirtschaftlichen Erfolg und gesundes Wachstum.
Folgende neu geschaffene Position ist baldmöglichst zu besetzen:
Lohn-/Gehaltsbuchhalter m/w
Teil- oder Vollzeit
Aufgabe: Eigenverantwortliche Durchführung der Lohn­ und
Gehaltsbuchhaltung; Betreuung der Mitarbeiter in abrechnungs­,
steuer­ und sozialversicherungsrechtlichen Fragestellungen.
Wunschprofil: Kaufmännische Ausbildung oder Steuerfachkraft;
einschlägige Berufserfahrung in Lohn­ und Gehaltsabrechnung, fun­
dierte Kenntnisse des Lohnsteuer­ und Sozialversicherungsrechts.
Ausführliche Informationen finden Sie unter
www.limberger-dilger.de/stellenangebote
Kennziffer 350
LIMBERGER+DILGER GmbH + Co. KG
Unternehmens­ und Personalberatung
Karlstraße 60
79104 Freiburg
20 ANZEIGEN
Der Sonntag · 15. März 2015
IHRE ZUKUNFT IN BESTEN HÄNDEN.
EUROMASTER ist der führende europäische Spezialist für Reifen- und
Werkstattservice. Als MICHELIN-Tochter unterhalten wir allein in
Deutschland mehr als 350 Servicecenter. Zur Verstärkung unseres
Teams suchen wir für unser Servicecenter in Freiburg:
ALLROUNDER (m/w) im Reifenhandel
IHRE AUFGABEN:
IHR PROFIL:
Mitarbeit im Verkaufs- und
Werkstattbereich
Freundliche und professionelle
Kundenberatung und -betreuung
Autoservice: Auspuff, Bremsen,
Stoßdämpfer, Achsvermessung
etc.
Abgeschlossene Ausbildung und
Erfahrung in der Reifenbranche
Mehrjährige Berufserfahrung im
Verkauf
Kommunikationsstärke und
Verhandlungssicherheit
Bereitschaft, im Team zu arbeiten,
und auf Menschen zuzugehen
Aktuelle Kenntnisse aus KFZWerkstätten und sehr gutes
technisches Verständnis
PC-Anwenderkenntnisse
LKW-Reifen-Kenntnisse
KFZ-MEISTER (m/w)
IHRE AUFGABEN:
Aktive Mitarbeit im Werkstattbereich zum Ausbau des
Bereichs Autoservice
Kompetente Unterstützung
sowie fachliche Führung des
Werkstatt-Teams
Durchführung von Inspektionen
und Vorbereitung von
Hauptuntersuchungen
Erkennung des Kundenbedarfs
und Erstellung entsprechender
Angebote
Freundliche und professionelle
Kundenbetreuung
IHR PROFIL:
Abgeschlossene Weiterbildung
zum KFZ-Meister (m/w)
Idealerweise Berufserfahrung im
Bereich Reifen, Felgen und Service
Kunden- und Serviceorientierung
sowie verkäuferisches Geschick
Hohe Leistungsbereitschaft,
Eigenverantwortlichkeit und
Zuverlässigkeit
Bereitschaft, im Team zu arbeiten,
und Freude am Umgang mit
Menschen
Reifen- und Rädermontage
Service- und Reparaturarbeiten
an allen gängigen Fahrzeugtypen
Durchführung aller anfallenden
Aufgaben im Bereich Autoservice:
Auspuff, Bremsen, Stoßdämpfer etc.
Achsvermessung und -einstellung
Durchführung von Inspektionen
und Vorbereitung von
Hauptuntersuchungen
Zahner Feinkost GmbH
Mitscherlichstr. 3
79108 Freiburg
Wir können mehr... Sie auch?
Unsere Mensa-Teams brauchen
Verstärkung!
Deshalb suchen wir zuverlässige
Mitarbeiter (m/w) für unsere
Schulmensen in Freiburg
auf Minijob-Basis (bis 450,- €)
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.
Der Spezialist für KiTA- und Schulverpflegung
Der Ring der Körperbehinderten e.V. ist
seit über 4 Jahrzehnten im Bereich der
Behindertenhilfe in der Region Freiburg
tätig mit einem vielseitigen Angebot, das
Eine starke Gemeinschaft
vom Service-Wohnen über Soziale Dienste
bis zum Behindertensport und umfangreichen Gruppenaktivitäten reicht.
Für unser Rainer-Bernhard-Haus für junge Menschen mit schwerer
Körperbehinderung in Freiburg-Rieselfeld suchen wir baldmöglichst eine
exam. Pflegefachkraft (m/w) als
stationäre Wohngruppenleitung
80-100%, davon 0,30-Stelle Leitungsfreistellung
sowie ab sofort
exam. Pflegefachkräfte (m/w)
Heilerziehungspfleger(innen)
bis 80% im Tagdienst oder bis 50% im Nachtdienst
KFZ-MECHATRONIKER (m/w)
IHRE AUFGABEN:
Weitere Informationen unter
www.zahner-feinkost.de
Bewerben Sie sich bei
Frau Laschinger
Tel: 0761 500 444 46
schulessen@zahner-feinkost.de
STELLENANGEBOTE
IHR PROFIL:
Abgeschlossene Ausbildung zum
KFZ-Mechaniker/KFZMechatroniker (m/w)
Idealerweise Berufserfahrung im
Bereich Reifen, Felgen und Service
Hohe Leistungsbereitschaft,
Flexibilität und Zuverlässigkeit
Bereitschaft, im Team zu arbeiten,
und Freude am Umgang mit
Menschen
PKW-Führerschein
Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihres
Gehaltswunschs und frühestmöglichen Eintrittstermins, die Sie uns bitte per E-Mail
zukommen lassen. Bitte fassen Sie sämtliche Unterlagen in einer Datei zusammen
(Format: PDF). Bewerbungen in Papierform werden nicht zurück gesandt.
Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an bewerbung@euromaster.com
EUROMASTER GmbH • HR Team • Bettina Lang
Mainzer Straße 81 • 67657 Kaiserslautern
IN BESTEN HÄNDEN
euromaster.de
EUROMASTER GmbH, Mainzer Straße 81, 67657 Kaiserslautern
Das Diakonische Werk im Landkreis Lörrach
sucht ab 01.04.2015
eine/n engagierte/n Diplom-SozialarbeiterIn (FH/BA)
Stellenumfang 75% - 100% / 29,75 - 39 Wochenstunden
für den Sozialpsychiatrischen Dienst im Landkreis Lörrach
Der Sozialpsychiatrische Dienst ist ein ambulanter Fachdienst für
chronisch psychisch erkrankte und behinderte Menschen, der in
Kooperation mit dem Caritasverband betrieben wird. Dienstsitz ist
Rheinfelden.
Ihre Aufgaben: Beratung und Begleitung von psychisch erkrankten
und behinderten Menschen
bei der Hilfe im Umgang mit Behörden und Ämtern
bei der Unterstützung von Tagesstrukturierung und
Beschäftigung
bei der Hilfe in Krisensituationen
durch Soziotherapie nach §37a, SGB V
Leitung und Begleitung vom Frühstücktreff und
Kontaktclub in Rheinfelden
Wir bieten:
Ein kompetentes Team mit langjähriger Erfahrung
Fachärztliche Beratung und Fortbildungsmaßnahmen,
Eingruppierung nach TVÖD mit den entsprechenden
Sozialleistungen
Nähere Informationen erhalten Sie bei Herrn Breiholz,
Tel. 07621/9275-30 oder -35
Ihre Bewerbung senden Sie bitte an das Diakonische Werk im
Landkreis Lörrach, Haagener Str. 27, 79539 Lörrach, 0 76 21-9 26 30
Bewerbungen per mail: info@diakonie-loerrach.de
Bei der Gemeinde Ehrenkirchen ist in der
mindestens zweigruppigen
Kindertagesstätte St. Bernhard
im Ortsteil Norsingen zum nächstmöglichen
Zeitpunkt die Stelle der/des
Leiterin / Leiters
In Vollzeit zu besetzen.
Sie verfügen über eine gute berufliche Qualifikation, über
Berufserfahrung und die Fähigkeit zur Leitung und Personalführung? Sie sind offen für das Thema Inklusion und sind
motiviert mit einem jungen und aufgeschlossenen Team die
offene Kindergartenarbeit umzusetzen?
Wenn Sie diese Voraussetzungen mitbringen und Sie diese
interessante und verantwortungsvolle Aufgabe anspricht,
bewerben Sie sich bitte mit den üblichen Unterlagen bis
spätestens 27.03.2015.
Für weitere Informationen stehen Ihnen Herr Bleile und Frau
Borowski unter Telefon 07633/804-34 bzw. -40 gerne zur
Verfügung.
Das Arbeitsverhältnis und die Vergütung richten sich nach dem
TVöD mit den im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen.
Bürgermeisteramt · Jengerstraße 6 · 79238 Ehrenkirchen
Telefon 07633/804-0 · Telefax 07633/804-15
info@ehrenkirchen.de
Weitere Informationen unter: mitarbeit.ring-freiburg.de
Ihre aussagefähige Bewerbung - gerne per Mail - richten Sie an:
Ring der Körperbehinderten e.V. Rieselfeldallee 2 in 79111 Freiburg
oder zieske@ring-freiburg.de
Die Abteilung Personal-, Gesellschafts- und Stiftungsrecht – Sachgebiet Personal Pastoral und Schule und
Sachgebiet Zentrale Gehaltsabrechnungsstelle im Erzbischöflichen Ordinariat Freiburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit einem Beschäftigungsumfang von
100 % (39,5 Wochenstunden) befristet für die Dauer
des Mutterschutzes und einer sich eventuell anschließenden Elternzeit eine/n
Personalsachbearbeiter/in
Die Psychologische Ausbildungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensberatung des Erzbistums Freiburg
sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit einem Beschäftigungsumfang von 50 % (19,75 Wochenstunden)
unbefristet eine/n
Referentin/Referenten für
Fort- und Weiterbildung
Den vollständigen Ausschreibungstext
finden Sie im Internet unter
www.ebfr.de/stellenangebote.
Unser Auftraggeber ist ein wirtschaftlich sehr gesundes mittelständisches Familienunternehmen mit Sitz in Südbaden. Es stellt
hochpräzise Teile und Baugruppen aus zerspanbaren Werkstoffen
her. Im Zuge der Altersnachfolge ist folgende Stelle so bald als
möglich zu besetzen:
Kfm. Sachbearbeiter m/w
Aufgabe: Wirksame Entlastung der Verantwortlichen für die kfm.
Verwaltung in organisatorischen und administrativen Belangen.
Korrespondenz, Versand- und Zollpapiere, Rechnungen, Telefondienst, Besucherbetreuung.
Wunschprofil: Kfm. Ausbildung, Berufserfahrung im administrativen Bereich.
Ausführliche Informationen finden Sie unter
www.limberger-dilger.de/stellenangebote
Kennziffer 348
LIMBERGER+DILGER GmbH + Co. KG
Unternehmens- und Personalberatung
Karlstraße 60
79104 Freiburg
Die Stadtverwaltung Freiburg sucht Sie für das Gebäudemanagement Freiburg als
Reinigungskraft in Teilzeit
(40 – 50 % Stellenumfang)
im Zeitvertrag für städtische Dienststellen und Schulen.
Die Reinigungszeiten sind zwischen 13:00 Uhr und 20:00 Uhr.
Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst
(TVöD). Erfahrung in der Reinigung sowie gute Deutschkenntnisse sind
von Vorteil.
Haben Sie Interesse? Weitere Informationen erhalten Sie bei
Frau Deliu, Telefon 0761/201-2428 oder Frau Schillinger,
Telefon 0761/201-2430.
Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis zum
22.03.2015 an das Gebäudemanagement Freiburg,
Sachgebiet Personalmanagement, Berliner Allee 1,
79114 Freiburg-Betzenhausen.
Freundl. Servicekraft
Schopfheim im Lus
Reinigungskraft und Telefondienst zur
Aushilfe gesucht. Mo. + Di. oder Mi. + Do.,
ab 15:30-21Uhr, Tel: 0174-7333932
Jetz t Anzeige aufgeb
1-2x wöchentl. gesucht, Gasthaus Adler,
Batzenbergstr.2, Kirchhofen, 07633-5914
en !
schnapp.de/gratis
schnapp.de/online
schnapp.de/klassik schnapp.de/bild
Bei schnapp.de ist schenken
gratis, aber nie umsonst.
Der Klassiker online –
30 Tage für 2 Euro
im Internet präsent.
Unser Klassiker:
Diese drei Zeilen für 5 Euro.
0.–
2.–
Ein Bild sagt mehr als
1000 Worte.
5.– 14.90
ANZEIGEN 21
Der Sonntag · 15. März 2015
STELLENANGEBOTE
Aquarium Aqualux
VERMIETUNGEN
Probleme mit Rechnen?!
120x50x60 cm m. Unterschrank, schwarz,
2x58wT8, Vb. Tel.: 0170 7160017 (Lö)
Online unter: schnapp.de/0088135
1-Zi.-Whg. in Steinen
ca. 42m², EBK, Bad, kl. Flur, groß. Balk., Lift,
Stellpl., Keller, KM 300€ + NK 100€, 2MM
Kaution, ab April, Tel.: 07621-164126
Online unter: schnapp.de/0088612
Der Tierservice versorgt
liebev. d. Tiere b. Ihnen daheim. Pers.
Sprechz. ca. 18-20 h. T. 07633/16945 AB,
Online unter: schnapp.de/0085084
2-ZW, Bad Säckingen
citynah, 50 m², 2 Balk., EBK, renov., gerne
an Lehrer/in. KM 500,-, Tel. 0173-1821866
ab 18h,
Online unter: schnapp.de/0087052
FÜRS KIND
Bad Säckingen
Wir suchen Sie, engagierte und zuverlässige
Zustellerinnen/Zusteller
für die Verteilung unserer Wochenzeitung „Der Sonntag“
in Ihrem Wohnort. Mindestalter 18 Jahre. Verteilung in
den frühen Sonntag-Morgenstunden.
Sie sind interessiert? Dann informieren Sie sich online
unter: www.der-sonntag.de/zusteller
oder bei unserer Zustellfirma badenkurier
Ruster Straße 8 in 77975 Ringsheim
Telefon: 0 78 22 / 44 62-28 (Mo – Fr., 9 – 17 Uhr)
3 Zi., 109 m², ruh. Südseite, 2. OG, 2 Balk.,
Parkett, renov. Bad u. WC, EBK, (kein
Hund), inkl. Garage, Autostellpl., KM 780 €
+ NK + Kaution zum 1.7.15 oder früher,
Zuschr. unt. 0200102464A an diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0087589
Automobilverkäufer/in
Gewerbestraße 3 · 79219 Staufen
Tel. 0 76 33/9 38 55 80 · E-Mail: edemu@web.de
Wir suchen:
FACHVERKÄUFER/IN
für die Theke (Fleisch, Wurst, Käse, Fisch)
in Staufen oder Pfaffenweiler,
ca. 20-30 Std. oder nach Vereinbarung.
Schriftliche Bewerbungen richten Sie auch
gerne an Edeka Mutschler, z. Hd. Andreas
Mutschler, Gewerbestraße 3, 79219 Staufen.
Wir freuen uns auf Sie!
für den Vetrieb von Premium­
marken in einem neuen modernen
Betrieb in Toplage. Wenn Sie
dynamisch und kunden­orientiert
sind und über eine entsprechende
Ausbildung verfügen,
bewerben Sie sich bitte bei:
Spargel- und Erdbeerstände
im Raum Freiburg, Breisach und
Oberrimsingen von April bis Juni
in Voll-/Teilzeit gesucht
in Freiburg am 22.3.
Die größte Casting-Agentur
für Kinder & Jugendliche sucht
dringend für große KINO-, TVProduktionen und Fotowerbung
neue Gesichter.
Info: 0 22 34/9 79 38-14
Auszubildende (m/w)
Konditorei-Fachverkäufer
Mitarbeiter (m/w)
Service und Verkauf
Sie haben Freude am Bedienen und Verkaufen,
sind kontaktfreudig, flexibel und belastbar?
Sie haben eventuell bereits ­Erfahrung in
Verkauf und Service, pflegen gute Umgangsformen und sind teamfähig? Dann freuen wir
uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung per
Post, oder E-Mail.
Hauptstraße 70 · 79219 Staufen
cafe-decker@t-online.de
Bei Fragen vorab Telefon 0 76 33 - 53 16
Mtl. 50 bis 450 €
dazu verdienen. Durch Werbung auf Ihrem
Auto! Fa. Link 05874-98642815 o. 015233779231 Wir suchen PKW`s aus Ihrem PLZGebiet!
Dringend gesucht!
Gastfamilien/Gastgeber vom 19.-24.04.
für franz. Schüler auf Klassenfahrt. Lernen
Deutsch, sind tagsüber unterwegs. Gute
Aufwandsentschädigung. Info: Oskar
Skrabal 07635/823057 od. 015152032071 od. oskarskrabal@yahoo.de
/(15Km v. Lö/Basel) voll möbl. FeWo, ideal
für Übergang, auch für Pendler, Internet, k.
HT, rauchen außerh. der Whg., ab sof. frei.
EVK 256,5 KWh, mtl. WM ab €650 (je nach
Personen u. Mietzeit). Tel. 07626-971225
Online unter: schnapp.de/0084714
1 Zi. Whg. Weil am Rhein
Spanischer Ingenieur sucht kleine
Wohnung in Weil am Rhein oder Lörrach.
Möbliert wäre schön, Tel.: 0157-75983413
Online unter: schnapp.de/0088631
Suche für mich meine
Tocher (10) eine 2,5 -3.-Zi.-Whg im RA
Efringen Kirchen, Tel: 0160-95841958
Online unter: schnapp.de/0088672
(überwiegend Sonntags)
-Kraftfahrer (C/CE)
(auch Teilzeit oder 450€)
GRUNDSTÜCKE
in allen Größen
gesucht.
RUSTICA-Massivhaus GmbH
Am Alamannenfeld 4
79189 Bad Krozingen
Tel. 0 76 33 41 90 | www.rustica.de
Von privat kleines Baugrundstück zentral in Bad Säckingen
von solventem Ehepaar mittleren Alters
(Kinder bereits flügge) zu kaufen gesucht.
(nicht in Obersäckingen und keine Ortsteile) Tel. 0174 2056527,
Online unter: schnapp.de/0087290
TECHNIK & BÜRO
PC, Monitore, Notebook
Markengeräte aus Firmenauflösung in Freiburg zu verk. Tel.: 0761-50312931
Online unter: schnapp.de/0083275
Multimedia-Sessel
(Wippfunkt.), orange-schwarz, m. Anschluss f. Handy, MP3-Player, iPod etc., 75,Schreibtischstuhl, 15,-. Tel. 07624-8466
Online unter: schnapp.de/0088834
HAUS & GARTEN
creme/weiß, Gr. 8/36, VHB 700,- €
Tel. 07621-166112
Online unter: schnapp.de/0086638
Leder-Sofa, neuwertig
und Umgebung. Ruhiger Pensionist sucht 1
Zimmer od. WG ab 1.4.2015. Tel.
+41774145913,
Online unter: schnapp.de/0086489
Steinen. NP 2.500 € - jetzt nur noch 600 €
VHB, Tel. 0173 4701778
Online unter: schnapp.de/0087499
IMMOBILIENVERKÄUFE
Standherd Ceran ( 50cm breit),New.,
Kaffeemaschine Delongi, Herren-Trecking (
28'',24Gänge) Tel. 0173-6591375
Online unter: schnapp.de/0088930
AEG Waschmaschine
Ihre neuen 4 Wände
Familienfreundliche 2- bis 4-Zimmer-Eigentumswohnungen, 65 bis
110 m2 Wohnfläche, gute Ausstattung mit Fußbodenheizung, DURAVIT-Designbädern, Massivholzparkett,
Den dauerhaften Markterfolg erreichen
und festigen wir durch gut ausgebildete
und motivierte Mitarbeiter. Berufsausbildung schafft Zukunft - Zukunft braucht
Berufsausbildung.
Beginnend ab Herbst 2015 vergeben wir
für unsere Standorte in Weil am Rhein und
Neuenburg folgende Ausbildungsplätze:
• Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)
• Holzmechaniker/in
• Einzelhandelkauffrau/-mann
Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre
ausführlichen Bewerbungsunterlagen:
per Email an Jobs.de@vitra.com,
Tel. 07621/77001013 oder an Vitra GmbH,
Human Resources, Charles-Eames-Str. 2,
79576 Weil am Rhein
STELLENGESUCHE
Hobby Gärtner sucht
Gartenarbeit im Raum LÖ u. Weil am Rhein.
Tel. 0157/31420187,
Online unter: schnapp.de/0088265
Gelernter sorgfältiger Maler
sucht Nebenverdienst, Tel. 0162 9578747
im Raum WT, Lö und FR.
Online unter: schnapp.de/0088415
großen Terrassen/Balkonen, barrierefreiem Hauszugang, Aufzug, Privatgärten im EG, KfW-70 Energieeffizienzhaus (EnEV 2014).
Bosch Spühlmaschine
Silence plus, neuwert., 220€ VHB; Singer
Serenade 20 Nähmaschine,versenkbar,
320€ VHB; Tchibo Cafissimo, wenig
gebraucht, 50€ VHB, Tel.: 0171-6842311,
Online unter: schnapp.de/0088481
Rasenmäherproblem?
rüstiger Rentner mit Erfahrung hilft Ihnen.
Tel. 07641 9374998
Online unter: schnapp.de/0087796
Provisionsfrei vom Bauträger!
Besichtigung Sonntag
von 11 bis 12.30 uhr in
Umkirch, Gottenheimer Str. 27
TreuBauFREIBURG AG
Rehlingstraße 17 | 79100 Freiburg
0761 . 152 28 - 52 | www.treubau-ag.de
Ihr Ansprechpartner ist Herr Mahl:
Mobil: 0171 . 425 84 47
Email: bmahl@treubau-ag.de
Haus in Kandern zu verk.
110 qm, Terrasse, Zentrum, saniert,
255000€. T.: 07626-9745572
Online unter: schnapp.de/0086942
REISE & URLAUB
UNTERRICHT
Rheinfelden, Bad Säck., Murg H 69 cm, Sitzfläche L 162/T 79 cm, in
Umkirch, Gottenheimer Str. 27!
Ausbildung
bei der Vitra Gruppe
Kleinanzeigen im Internet aufgeben:
Mundharmonika Blues Harp
Anfängerkurse und auch Einzeluntericht
für jung und alt, Telefon: 07641-42510
Online unter: schnapp.de/0081973
Erfahrener, verständnis-
hellgrau, KOINOR, w/Umzug, L 243/ B 115/
-Kommissionierer
-Mini-Jobber
Private Kleinanzeigen
ganz bequem schalten!
Unterr. Engl. + Franz.
f. Schül. all. Kl. + Erw., komme ins Haus, nur
Raum LÖ.-Schopfheim. Info: 07627/2523
Online unter: schnapp.de/0087764
www.der-sonntag.de
Traumhaftes Brautkleid
sunshine-casting.com
Seit 1961 begeistert das Café Decker in Staufen
seine Kunden mit feinsten Back­waren aus der
eigenen Backstube und macht damit höchste
Qualität für höchsten Genuss erlebbar.
Wir bieten Ihnen eine sehr gute Einarbeitung,
eine leistungsorientierte Bezahlung und die
Arbeit mit Premiumprodukten. Zum weiteren
Ausbau und der Verstärkung unseres Teams
suchen wir
Wohnen auf Zeit in Kandern
Su. Whg. im Umkreis Bad Kroz., Schallst.
bis Heitersh., Frau, 46, m. Tochter, 10 J.,
berufst. u. zuverläss., Tel. 0162-8149149,
Online unter: schnapp.de/0087065
für unsere
Sie sind freundlich, zuverlässig,
flexibel und verkaufen gerne?
Dann bewerben Sie sich unter:
www.wassmer-spargel-erdbeeren.de
oder Tel. 0 76 33 / 39 65
Anrufzeiten:
Mo. – Fr. 9 – 17 Uhr, Sa. 10 – 16 Uhr
Fritz Wassmer
Spargel- und Erdbeerkulturen
128 m2, m. Garten. Nähe Schule, Bhf.,
Kiga, Bad, 2 sep. WC. Off. Kamin,
EBK+Vorratskammer, Balk.,Keller,Gar.,KM
945 €+NK 230 €+Gar. 45 €+2 MM Kaut.,
wohnungzellgartenstrasse2@outlook.de
Online unter: schnapp.de/0084160
2-ZW, 60-70 m², KM bis 500,-
Verkäufer/-innen
Familie mit 2 liebenswerten Kindern sucht
attraktive Eigentums-Whg ab 4 Zimmern
zum Kauf, Tel.: 07621-5102375,
Online unter: schnapp.de/0088455
Zwillingsflohmarkt
am So., 22.3. v. 11-14 h in Hausen bei Bad
Kroz. Info: T. 07634-1822 o. 07634-35486
Online unter: schnapp.de/0079654
voller Lehrer findet mit seinen Schülern
Selbstvertrauen, Motivation und die verloAm Alemannenfeld 4 | 79189 Bad Krozingen
renen, guten Noten wieder. Professionelle
Tel. 07633 4190 | www.rustica.de Methodik, faire Preise. Raum Staufen,
EG, 112 m², Parkettboden, direkt am Wald,
Heitersheim,
Bad
Krozingen
KM 1270€, ab 1. Mai, Tel.: 0761-2909488
Tel.:01738107044 oder
Online unter: schnapp.de/0088238
markgraeflerschulungen@yahoo.de
Wir zahlen sofort! Online unter: schnapp.de/0088716
MIETGESUCHE
Bullert Automobile Sexau
Rheinstraße 2 · 79350 Sexau
Tel. 0 76 41 / 9 33 66 00, Herr Bullert
info@bullert-automobile.de
4 Zimmer Whg in Lörrach
Zu vermieten 3-Zi.-DW/Log-
Zell i.W., großzüg. 4 Zi.-Whg.
Zur Verstärkung unseres Teams
suchen wir eine/n zertifizierte/n
IMMOBILIENGESUCHE
gia/ EBK, 76m², NR, KM 580€, ab 01.06.15,
Kernort Schliengen Tel.: 07635-8271534
Online unter: schnapp.de/0087780
4-Zi.-Whg. in FR-Günterstal
Erfahrener, verständnisvoller Lehrer findet mit seinen Schülern
Selbstvertrauen, Motivation und die verlorenen, guten Noten wieder. Professionelle
Methodik, faire Preise. Raum Staufen,
Heitersheim,
Bad
Krozingen
Tel.:01738107044 oder
markgraeflerschulungen@yahoo.de
Online unter: schnapp.de/0086975
Kinderkleiderbörse
ev. Pfadf. Rötteln Sa., 28.03.2015,
Gemeindeh. Tumringen, 10.00 - 13.00 Uhr.
Ware sortiert. Kaffee und Kuchen
Online unter: schnapp.de/0086939
Neuenburg-Zienken
2-Zi.-Wohnung, 55 m², Bad/WC, Abstellraum, TG-Stellplatz, Erdterrasse, VA, 177,1
kWh (m² a) inkl. WW, Bj. 1996, Anlage Bj.
1966, Öl, KM 430,- €, Kaution 1.290,- €.
Volksbank Staufen, Tel. 07633 / 813-163.
Rasche Hilfe ist möglich! Info:
www.LRS-visuell.de Tel. 0761-555171
Online unter: schnapp.de/0057166
TIERWELT
YourDogs Hundepension
zwischen Zienken und Hügelheim.
Tel. 0 76 31 - 1 83 62 87
Handy: 01 52 - 29 27 80 99
www.yourdogs.de
Neuer Akkordeonkurs für
Anfänger, Fort., Kinder ab 5 J., Erw.,Sen. ,
Waldorfschule in Schopfheim,
Tel.: 07622-62628, 07631-740154,
Schenk-buggingen@t-online.de
Online unter: schnapp.de/0088850
ENGLISCH MIT MUTTERSPRACHLERN
Top vorbereitet: Intensivkurse
für Abitur (Kommunikationsprüfung) &
Mittlere Reife
Osterferien auf Englisch 1. – 10. Klasse
30. 3. – 10. 4. 2015
Tel. 07 61-55 65 27 14
www.carl-schurz-haus.de
Ostern in der Cinque Terre
03.04.
4 Tage
20.04.
5 Tage
HP ab € 400
23.04.
4 Tage
HP ab € 410
14.05.
3 Tage
ab HP € 280
23.05.
4 Tage
ÜF ab € 330
07.06.
6 Tage
23.06.
9 Tage
HP ab € 1140
02.07.
4 Tage
HP ab € 360
Istrien ohne Einzelzimmerzuschlag
HP ab € 385
Tulpenblüte in Holland
Ruhr „Im Wandel der Zeit“
Paris über Pfingsten
Insel Rügen
HP ab € 725
Norwegens Fjorde
Oberlausitz bei den Sorben...
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
07631 / 1786-13
WMR Touristik GmbH
Eisenbahnstr. 10 - 79379 Müllheim
Prof. Gitarrenunterricht
in Weil am Rhein, alle Musikrichtungen,
kostenlose Schnupperstunde unter Tel.
07621/69708
Online unter: schnapp.de/0087165
Suche Nachhilfe für
unseren Sohn 8.Klasse in Mathe nach
Gallenweiler. Tel.: 0177-6291219,
Online unter: schnapp.de/0087247
Reisepartner/in ges. Spanien
Wer hat Lust mit mir (w. 49 J., lustig,
unkompl.) u. meinem Sohn (11 J. ebenso
witzig u. charmant) vom 29.8. - 12.9. nach
Fuerteventura zu fliegen? Reise ist fest.
Bitte ebensolche unkomplizierte Mail an
datu2000@web.de
Online unter: schnapp.de/0087863
Ausflugsfahrten
von März bis Juli 2015
38
Anmeldung und Info:
79189 Bad Krozingen
Schwarzwaldstraße 3
Tel. 0 76 33 91 84 8 - 0
www.will-reisebuero.de
79379 Müllheim
Wilhelmstraße 19
Tel. 0 76 31 17 64 - 0
www.will-reisebuero.de
... genießen Sie mit uns den Frühling!
28.03.
Kamelienschau Locarno
03.04.
Ronchamp Wallfahrtsort
05.04.
Tulpenfest in Morges
12.04.
Narzissenfest in Gerardmer
14.04./07.05. Zürich – Monet,vanGogh,Gauguin
18.04.
Colmar - Frühlingsmarkt
26.04.Baden-Baden/Mummelsee
01.05.
Sonniges Tessin
03.05.
Schweizer Schokolade/Genfer See
14.05.
Inselfest Mainau
17.05.
Seleger Moor/Blütenmeer
20.05./24.06. Bern /Kandersteg-Blausee
23.05./08.07. Landesgartenschau Landau
25.05.
Golden Pass Line/Bahnfahrt
27.05./18.06. Almhüttenfahrt Elsass
31.05./26.07. Seelisberg/Bus, Schiff, Bahn
04.06.
Como – ital. Flair am See
06.06.
Rosenfest in Ettenbühl
09.06./28.07. Landesgartenschau Mühlacker
13.06.
Insel Reichenau
21.06.
Rigi – inkl. Bahnfahrt/Mittagessen
24.06./15.07. Bern – Klee u. Kandinsky
27.06.
Arosa – Bahnerlebnis
16.08.
Glacier-Express Panoramafahrt
m 49,-m 28,-m 40,-m 25,-m 30,-m 23,-m 39,-m 46,-m 47,-m 48,-m 38,-ab m 32,-m 44,-m 65,-m 25,-m 65,-m 46,-m 26,-m 40,-m 39,-m 76,-m 32,-m 62,-m 135,--
22 ANZEIGEN
Der Sonntag · 15. März 2015
cft freizeitmessen
REISE & URLAUB
RVF-Kombiticket:
eis
Eintrittskarte = Fahrausw
Aktuelle Tagesreisen!
Musical Stuttgart *08.04./*25.04./*27.05./07.06./27.06./26.07./26.08.2015
TARZAN & *CHICAGO (mit OPEN BAR Kat. 1.+2.) ....... inkl. Kat. III ab t 79,–
21.03. Mailand-Shopping bis 18:00 Uhr�������������������������������������������������������������������06:00 44,22.03. Ostermarkt in St. Wendel�������������������������������������������������������������������������������08:00 34,28.03. Royal Palace in Kirrwiller inkl. Essen + Show����������������������������������������������10:00 87,28.03. Mannheim/Ostereiermarkt inkl. Eintritt��������������������������������������������������������08:00 39,28.03./21.04. Heidelberg/Cityaufenthalt������������������������������������������������������������������09:00 30,30.03. Basel - City oder Zoobesuch inkl. Eintritt���������������������������������������������09:00 17,-/29,-,03.04./28.04. Vogesenrundfahrt mit Fermebesuch ������������������������������������������������12:30 21,04.04. Luxemburg inkl. Stadtführung����������������������������������������������������������������������06:00 47,05.04. Sonniges Tessin – Locarno/Ascona��������������������������������������������������������������06:30 48,05.04./01.05. Blumeninsel Mainau inkl. Eintritt������������������������������������������������������08:00 45,06.04. Rüdesheim / Loreleyrundfahrt inkl. Schifffahrt��������������������������������������������07:00 55,06.04. Mandelblüte in der Pfalz – Gimmeldingen inkl. Führung�����������������������������08:00 35,07.04. Monatskaffeefahrt�����������������������������������������������������������������������������������������14:00 16,08./29.04. Luino/Lago Maggiore – Wochenmarkt���������������������������������������������������06:00 41,09.04./23.04. Straßburg – inkl. Illschifffahrt������������������������������������������������������������12:00 32,11.04. Stuttgart – City oder Wilhelma����������������������������������������������������������������������07:30 30,12.04. Narzissenfest in Gerardmer „80 Jahre“�������������������������������������������������������11:00 23,18.04. Como – Wochenmarkt�����������������������������������������������������������������������������������05:30 48,22.04. Zürich – Cityaufenthalt bis 17:00 Uhr�����������������������������������������������������������09:00 28,29.04./06.05. Stuttgarter „Frühlingsfest“ inkl. Tischreservierung von 11-14 Uhr�08:00 33,29.04. Weinland Burgund - Dijon inkl. Stadtführung����������������������������������������������07:00 49,01.05. Fahrt in den Mai���������������������������������������������������������������������������������������������14:00 16,02.05. Genfer See mit Lausanne & Montreux����������������������������������������������������������06:30 47,02.05. Rigi – Seebodenalp inkl. Schifffahrt + Mittagessen�������������������������������������07:30 62,02.05. Luzern - Cityaufenthalt bis ca. 16.30 Uhr�����������������������������������������������������07:30 29,Vorschau: 09.08. Ötigheim-Freilichtbühne „Die Passion“ inkl. Sperrsitz 2�����������12:00 43,Alle Abfahrtszeiten gelten ab Freiburg/Zentraler Omnibusbahnhof/Haltestelle 9
29.07. + 05.08. Bregenzer
Festspiele „Turandot“ .. inkl. Kat 4 ab t 100,–
Kurz- & Erlebnisreisen
20.03. 4 Tg. Kamelienblüte Toskana... ab 329,23.03. 5 Tg. Gardasee-Schnupperreise.ab 425,30.03. 5 Tg. Blumenriviera-Diano Marina.ab 389,07.04. 4 Tg. Venedig/Sottomarina 4*Hotel.ab 389,07.04. 6 Tg. Gardasee + E-Bike erleben!... ab 495,10.04. 3 Tg. Lago Maggiore-Kamelienblüte.. ab 259,14.04. 5 Tg. Portoroz – Saisoneröffnungsreise.. ab 459,-
Service inklusive
24.04. 5Tg. Insel Rab.......................... ab 405,26.04. 5 Tg. Toskana - Insel Elba........ ab 459,27.04. 5 Tg.Südtirol im 4*Hotel��������� ab 489,04.05. 6 Tg.Auf einen Cappuccino���� ab 709,08.05. 3 Tg.Allgäu - Muttertagsreise�� ab 389,09.05. 5 Tg.Côte d`Azur �������������������� ab 498,15.05. 4 Tg.Comer See & Expo Mailand�� ab 458,-
Rundreisen
Service inklusive
01.04. 9 Tg. Sizilien-Rundreise�������ab 1145,10.05. 10 Tg. Höhepunkte Griechenlands�ab 1098,16.05. 6 Tg. Usedom, Stralsund + Rügen��ab 669,25.05. 7 Tg. Nordsee pur���������������� ab 795,28.05. 8 Tg. Sardinien + Korsika��� ab 1198,04.06. 9 Tg. Höhepunkte Italiens����ab 798,25.06. 15 Tg. Nordkap + Lofoten������ab 2698,-
Kurreisen
07.07. 10 Tg. Irland - Grünes Inselparadies��ab 1445,12.07. 8 Tg. Andorra im 5*Luxushotel��ab 769,25.07. 11 Tg. Traumstraßen Norwegens��ab 1955,25.07. 7 Tg. Nordpolens Schätze����ab 875,15.08. 12 Tg. Zarenstadt St. Petersburg��ab 1598,01.09. 8 Tg. Cornwall-Rundreise����ab 1159,05.09. 8 Tg. Südtirol-Urlaubswoche��ab 669,-
Wöchentliche
Abreise!
Service inklusive
13. – 15. März
Messe Freiburg
Rast Reisebüro GmbH
Bahnhofstraße 15
79189 Bad Krozingen
0 76 33 . 33 33
Mit uns die Welt
... entdecken
!
www.rast-reisen.de
Ostern auf Korsika
FeWo nahe Meer, ab 295€/Wo.,
www.fewo-corsica.de,
Online unter: schnapp.de/0083086
Bormes les Mimosas, Côte
d`Azur, kl. priv. Whg., Hangl., Meeresbl.,
SAT, indiv. einger., Garten, priv. Tennispl.;
Whg. beheizb., frei ab April, Tel. 07655933590 www.fewo-cote.de.vu
Online unter: schnapp.de/0082939
Südvog. Frühlingserwachen
i. Land d. 1000 Seen. Rom. Ferme, 4-16 P.
www.wildes-paradies.de, 07632-823250
Online unter: schnapp.de/0084561
Frankreich, Atlantik, Golf v.
Bizkaya, Mimizan, FeHs mit 2 FeWos:
88m², frei ab 11.7. u. 66m², frei ab 6.6. bis
27.6.u. ab 18.7. Tel.: 02173-1697573,
Online unter: schnapp.de/0087815
Normandie
kl. gepflegtes Haus mit ZH f. 4 Personen,
ruhig gelegen, (Landungs)Strand 150 m,
von privat zu vermieten; Tel. 07665-7457
Online unter: schnapp.de/0088116
Badens Lexikon des Schnappens
schnappchecken.de
<V.> kluges Vorgehen bei der
Auto-, Stellen- oder Immobiliensuche auf schnapp.de : ich
werd‘ das mal ~; Unterlassung
wird besonders im badischen
Raum als uncool empfunden
Bayern:Chiemsee-Salzburg
Traumbungalow + Garten und Garage,
barrierefrei, 2-4 Pers. ab 80 €/Nacht. Tel.:
08662-5631 www.bettis-bungalow.de
Online unter: schnapp.de/0087718
Westerland Sylt FeWo's
strandnah, ruhig, Frühbucherrabatt März,
April, Mai, Juni. Tel. 04651-23243
Online unter: schnapp.de/0087498
Costa Blanca/Calpe
FeWo 4 Pers. Strand 70m dir. Meerbl. 2 SZ 2
Bäder gr. Terrasse Garage 04621 41113
www.spanien.rauhut.dk
Online unter: schnapp.de/0086386
Ferien in Berlin
www.berlin-ferienwohnung-privat.com
Tel.: 0160 - 4408577 od. 02151-7807430
Online unter: schnapp.de/0081548
Oberbayern/ Waginger See
Baden,Radeln, Wandern, ruhig u. zentral,
ÜF ab 15€. Tel. 08685-1046
Online unter: schnapp.de/0082430
Osterurlaub im herrl. Allgäu
FeWo in traumh. Lage, ki.frdl., viele Streicheltiere, frei ab 20.3..Tel. 08379-1366
Online unter: schnapp.de/0081852
Korsika, Ostküste, Nähe
Meer, Villa mit Pool f. 8 Pers.
(30 Min. südlich v. Bastia entfernt) freie
Termine Mai/Juni sowie auf Anfrage, günst.
Preise, v. Privat,. Hunde willkommen, 3
Schlafzi. u. 3 Bäd., gedeckte Sommerküche, Tel. 0041 79 3113480,
Online unter: schnapp.de/0088924
Badens Lexikon des Schnappens
schnapperlot.de
freudig-verblüffter Ausruf über
die Herrlichkeit von schnapp.de
alles einfach – einfach alles
schnapp.de
angeln & aquaristik
Lago Maggiore, Italien
über Cannobio/St. Agata, herrlicher
Seeblick, bis 5 Pers., Parkplatz, Ostern u.
sonstige Termine frei. Tel. 07623/909796,
Mobil: 01525273 0644, www.sagata.de
Online unter: schnapp.de/0088058
Südspanien-Andalusien bei
Marbella,FeHs 100m z.Meer., SAT-TV,
Garten, gut eingerichtet. T. 0172 8576008
www.ferienhaus-privat.de/moehrle
Online unter: schnapp.de/0083617
Spanien- Costa Dorada
FeHs, 4 Pers., direkt am Meer, frei bis 23.5.
vom 9.6.-31.7. und ab 26.9. Tel. 076663467 (AB) Mobil: 0172-7626513 oder email: rp.schwoerer@gmail.com
Online unter: schnapp.de/0087917
Insel Thassos, FeWo direkt
am Meer, im Olivenhain, von Privat. Tel.:
0030-2593071931 oder 0170-2350671
oder www.thassos-martha.com
Online unter: schnapp.de/0083096
GESUND & FIT
Das gönn ich mir
1,5 Std. Ganzkörpermassagen i.R. Lö., auch
Abendtermine, v. Priv. T.0173-6929430,
Online unter: schnapp.de/0075298
Vitale Prostata - Motor einer
berausch. sinnl. Genußfähigkeit (Dr. med.
Rieger "Die Prostata"). Die Energie- u.
genußvolle Prostatamassage unterstützt
dies. In FR. Tel. 0162-8970605 Infos:
www.becken-balance-massage.de
Online unter: schnapp.de/0083519
Vitale Prostata - Motor einer
alles einfach – einfach alles
schnapp.de
Herrl. Ferien in den Vogesen
www.eberhardt-vogesenlandhaus.com,
Tel.: 0160-4408577 od. 02151-7807430,
Online unter: schnapp.de/0081549
Franz. Atl. Nähe Insel Oleron
FERIENWOHNUNGEN
Specials 2015:
• Kletterparcours an
der Messefassade
• Seilrutsche übers
Freigelände
• Bungee-Trampolin
Täglich 10 – 18 Uhr www.cft-freizeitmessen.de
nach...Marienbad & Karlsbad – Heviz/Ungarn
Bad Füssing, Bad Griesbach & Bad Birnbach
Rast Reisen GmbH
Ährenweg 1
79258 Hartheim
0 76 33 . 9 26 20
ferienmesse
FH mit 2 FeWo, 200 m. z. Meer. Info: Tel.
0761-4309626
Online unter: schnapp.de/0087596
Cote d' Azur /FeWo
in Villa v. Priv., Meerblick, Strandnähe, ruh.
Lage. Tel. 0033-494827464
Online unter: schnapp.de/0084455
Ostern in der Wildnis
der Vogesen,Traumh. FeWo., 90 km v. FR,
idyll. gelegen, ideal z. Wandern u.
entspannen,Tel.: 0033-329508699 oder
www.ferien-vogesen.de
Online unter: schnapp.de/0087530
Lago Maggiore, 1a FeHs
am See, 2 Schlafz., gr. Terrasse, Hund frei,
Früh-bucher Rabatt, Tel. 017630792019
Online unter: schnapp.de/0071745
Toskanische Küste, priv.
FeHs., kind.frdl., 10 Km z. Meer. Nähe Pisa,
Lucca, Florenz, www.toskana-privatferienhaus.de toska-vt@gmx.de T. 07641-51907
Online unter: schnapp.de/0083292
Mallorca FeWo v. privat
zu
vermieten,
Tel.:
095031453,
www.mallorcafewo.com
Online unter: schnapp.de/0087859
berausch. sinnl. Genußfähigkeit (Dr. med.
Rieger "Die Prostata"). Die energie- u.
genußvolle Prostatamassage unterstützt
dies. In FR. Tel. 0162-8970605 Infos:
www.becken-balance-massage.de
Online unter: schnapp.de/0087253
Brauchen Sie einen Kurzurlaub?
Regeneration & Wohlbefinden für Sie & Ihn.
www.kamawell.de · Tel. 07 61 / 2 11 72 33
Tu dir was Gutes mit Warmölmassage, Mo.-Fr., auch So. 15.3.15,
v. 10-17 h, T. 0160-2964059.
Online unter: schnapp.de/0087511
HOBBY & FREIZEIT
Briefmarken & Münzen
zu kaufen gesucht.
Tel.: 07621-4248630 oder 01772743551
Online unter: schnapp.de/0086025
Bares für Ihre Antiquitäten
von A-Z zu kaufen gesucht.
B. Thomas., Tel. 0761 / 28524261
Online unter: schnapp.de/0082042
EVENTS
Abende des Heilens im Heilzentrum Roseneck
Heil-Meditationen nach Art der Casa dom
Ignacio und Joao De Deus. Die Meditationen helfen sowohl auf der körperlichen wie auch auf der geistig-seelischen Ebene.
Die Heilungen sind medizinisch beweisbar.
Mittwoch 18.03.2015 um 19.30 Uhr,
Mittw. 01.04.2015 um 19.30 Uhr, Eintritt
frei, freiwillige Spenden erbeten. Adresse:
Badenweiler, Bismarckstr. 1, unterhalb der
Post. Tel. 0163/3 32 19 60
Online unter: schnapp.de/0070928
Privat kauft von Privat
Ganze Münzsammlungen, Silbermünzen
aus der ganzen Welt, alte Militärorden bis
1945+ Taschen-/Armbanduhren, alte Postkarten, Ölbilder+ alte Holzfiguren+ Silberwaren, alter Schmuck, auch sonntags. T.
0761-283499,0170 4725264 kein Handel.
Online unter: schnapp.de/0076348
Alte Uhren- und auch
Taschenuhren kauft:
07621-4248630 oder 01772743551
Online unter: schnapp.de/0086028
Vigelius-Flohmarkt: Sa.21.3.
11-15 Uhr. Vigelius Schule FR und WiehreFlohmarkt Saisonstart, Sa., 28.3. 15-19h,
Alter Wiehrebahnhof, FR, Anmeldung,
0761-73671, www.wiehre-flohmarkt.de
Online unter: schnapp.de/0087675
Badens Lexikon des Schnappens
schnappfsäule.de
<f.> Ziel aller
› homo-schnappiens.de ;
auf der ~ liegt donnerstags
druckfrisch die aktuelle
schnapp.de -Ausgabe (und
wird sofort an Ort und Stelle
verschlungen)
Hofflohmarkt 15.03.15
10-16 Uhr, Neuenburg, Johanniterstr. 3a.
Mehrere Anbieter, Teile aus Gastro-Auflösung, Haushaltsartikel, Kinderkleider,
Heimtextilien, Dekoartikel uvm.
Online unter: schnapp.de/0086980
Frühjahrs-Hausausstellung
21. - 23. 3. 2015
Landmaschinen
79350 Sexau
Elzstraße 16
Tel. 0 76 41/93 09 49-0
Tel. 0 76 41/93 09 49-50
Feier? - Oma Elsbeth !
Die ultimativ spaßige Unterhaltung für Ihre
Feier (Geb., Goldhochzeit, Betrieb...) Tel.
07685-9131593 www.oma-elsbeth.de
Online unter: schnapp.de/0086969
Badische Tapas, feine Schnitzel.
Essen und Spaß bis 3.00 Uhr nachts.
Weber’s Weinstube, Hildastraße 31
79102 Freiburg, Tel. 70 07 43
www.webers-weinstube.de
Badens Lexikon des Schnappens
schnapperlapapp.de
<n.> flotter Dreizeiler, der ohne
Umschweife zur Sache kommt; ist
nach wie vor für schlappe 5 Euro
zu schnappen (günstiger geht’s
nicht)
Stevens Caprile Pedelec
Arctic white, 58 cm Herren, neuwertig,
kaum gefahren, Nuvinci Harmony Autom.Nabenschaltung, Bosch eBike System
250W, Triple Sensor, 36V Li lon, 11.1 Ah
400Wh, Shimano BR-M596 Disc, incl. Fahrradschloss: Trelock, Trigo FS 300, weiß
Neupreis: 2.587,00 EUR / Angebot:
2.000,00 EUR, Mobil: 0174 49 23 277
Online unter: schnapp.de/0088837
Ostermarkt u.Hof-Flohmarkt
am Samstag 28.03.15 von 10-20Uhr in
Schwörstadt, Hauptstr. 190, Tel.: 077628394 od. 0151-14111088,
Online unter: schnapp.de/0088734
alles einfach – einfach alles
schnapp.de
Sonntags-Brunch
im Greiffenegg-Schlössle
über den Dächern von Freiburg.
Viele sagen, es ist der beste Brunch
in der Stadt. Reservierungen unter:
07 61 / 3 27 28 www.greiffenegg.de
Strauss: Der Rosenkavalier
Osterfestspiele Baden-Baden- Berliner
Philharmoniker, Sir Simon Rattle, 2 Karten
meistbietend abzugeben, Tel.: 015226488384
Online unter: schnapp.de/0088113
alles einfach – einfach alles
schnapp.de
Flohmarkt FR-Oberwiehre
Sa., 21.03. v.11-16h, Maria-Hilfsaal, Zasiusstr. 109. Möbel, Bücher, Bilder... , belegt!
Online unter: schnapp.de/0085517
Riesen-Flohmarkt
Fr. 27.3. von 14-20 Uhr, Sa 28.3. von 9-17
Uhr, Rothausarena Freiburg, Info: SüMa
Maier GmbH, Tel. 07623 741920
Flohmarkt, FR-Zähringen
Bürgerhaus, Samstag, 21. 3., 9-16 Uhr.
Anm. erf., A. Hempel, Tel. 07631-749542
Gartenflohmarkt, 21.3.
9 bis 14 Uhr, Toskana-Terrakotta, günstige
Keramik, Staudenringe, Grätnerwerkzeug
aller Art u.v. mehr, Rheinfelden-Beuggen,
Schützenstr. 20. Tel. 0163-7094681
Online unter: schnapp.de/0084743
Modellbahn und Spielzeugmarkt am Sa., 21.03.15, von 9.30-16 Uhr,
Festhalle Weil Haltingen. Für das leibliche
Wohl sorgt die BSW-Kulturgr. Modellbahnbau. Info: 07621/ 64486
Online unter: schnapp.de/0084877
Flohmarkt in Wehr
zum Verkaufsoff. Sonntag am 19.04.15,
LFM 7€, Tel.: 07762-809578
Online unter: schnapp.de/0087076
Hobbykünstler-Ostermarkt
im ZO am Samstag 21.03. von 10 - 18 Uhr.
Info: 0761 / 23806
Online unter: schnapp.de/0087831
Großer Straßen-Flohmarkt,
Schliengen, Ortskern
Sonntag, 22. 3., 11-18 Uhr. Anm. + Vork.
erforderl., A. Hempel, Tel. 07631-749542
Sehr guter Alleinunterhalter
günstige Konditionen, spielt zu Ihren
Festen/Anlässen. Tel.: 07641- 571477
Online unter: schnapp.de/0088566
!Fröhlicher Zauberer!
Mitmachen - Mitlachen - Staunen
Tel. 0176-55112453, www.trickobelli.de
Online unter: schnapp.de/0081943
ANZEIGEN 23
Der Sonntag · 15. März 2015
TREFFPUNKT
Marga, 73 J., hübsche liebevolle Witwe,
eine gute fleißige Hausfrau u. Köchin, bin
ruhig u. verständnisvoll, fahre gern Auto. Als
mein Mann verstarb, blieb ich allein zurück.
Ich suche üb. pv einen guten Mann mit ähnlichem Schicksal, wohne hier in der Gegend
und würde gern mit Ihnen telefonieren.
Tel. 0157 - 750 694 25
Apartment 6
Schwabentorring 6
01 62/51 60 800
www.apartment6.de
Villa Deluxe
DAS EXTRA IHRER ZEITUNG
Gabriele 64 Jahre, bin Witwe, gepflegt,
AMBIENTE
WOHNKULTUR
schön u. jung geblieben, ohne Anhang, bin
gerne Frau u. sehne mich nach Liebe u.
Zärtlichkeit, suche lieben, anständigen
Mann üb. pv, den ich gerne umsorgen u.
verwöhnen möchte, auch bis 80 Jahre
Tel. 0170 - 79 50 816
Wiesentalstraße 15
01 52/22 11 14 54
www.villa15-deluxe.de
FUNDGRUBE
Liebes Mädl Kerstin, 34, noch ledig,
blonde Schönheit, bin e. zärtl. u. anschmiegsamer Typ, wohne noch auf dem Hof meiner
Eltern, da ich etwas schüchtern bin, versuch
ich nun mein Glück auf diesem Weg üb. pv.
Bitte melde Dich wenn Du es ehrlich meinst.
Tel. 0160 - 97 54 13 57
Ihre Spende hilft
352
kranken und behinderten Kindern
in Bethel. www.bethel.de
IMPRESSUM
Redaktionsleitung (verantwortlich):
Klaus Riexinger (rix), Telefon: 0761/496-8011
Stellvertretung:
Sigrun Rehm (sir), Telefon: 0761/496-8013
Redaktion:
Toni Nachbar (tn), Telefon: 0761/496-8014
Otto Schnekenburger (osc),
Telefon: 0761/496-8016
Jens Kitzler (jki), Telefon: 0761/496-8015
Redaktionsanschrift:
Der Sonntag Verlags GmbH,
Unterwerkstraße 9, 79115 Freiburg
Telefon Sekretariat: 0761/496-8000,
Fax: 496-8008
e-Mail: redaktion@der-sonntag.de
Geschäftsführer:
Wolfgang Poppen
Hans-Otto Holz
Anzeigenleiter:
Ralph Strickler
Telefon: 0761/496-4101
Telefax: 0761/496-4109
e-mail: anzeigen@badische-zeitung.de
Kleinanzeigenannahme:
Telefon: 0800/222422401
Fax: 0800/2224229
Vertrieb:
badenkurier GmbH
Leserservice:
Telefon: 0800/222422402
e-mail: redaktion@der-sonntag.de
Herstellung/Druck:
Druckvorstufe Badischer Verlag
Freiburger Druck GmbH & Co. KG
Internet: www.der-sonntag.de
Haben Sie keine Zeit zum
aufräumen? Ich bringe Ordnung in ihren
Haushalt, Büro, Keller, Speicher, auch
handwerklich. Tel: 07623-4679076
Online unter: schnapp.de/0084770
Kaufe Goldschmuck,
Zahngold, Silber, Bestecke, T.07636-962
<m.; Tech.> Gerät für den Zugriff
auf Badens größten Kleinanzeigenmarkt, ugs. auch Computer; durch
Eingabe von schnapp.de kann
aber auch jedes Smartphone zum
~ werden
auch Briefe, Münzen und Notgeld kauft
Sammler von Privat! Tel. 07665 / 2862
Online unter: schnapp.de/0088674
Briefmarkennachlass
Badens Lexikon des Schnappens
alles einfach – einfach alles
schnapperlot.de
schnapp.de
freudig-verblüffter Ausruf über
die Herrlichkeit von schnapp.de
In Freiburg
lebt dieser attraktive
Gentleman. Ein Mann mit viel Klasse,
hochvermögend, sucht SIE, die Frau mit
Klasse, gerne aus der Region... zum Golfen,
Reisen, für wunderschöne kommende Jahre
und alles was man sich so erträumt... Ihr
Anruf an: 0711-2535150.
ERNESTINE
alles einfach – einfach alles
schnapp.de
AUTO & MOBILES
An einen Herrn a. d. BREISGAU
zwischen 70 und 80.
Am Montag in Ihrer BZ:
Schöne vermög. Witwe,
76 Jahre,
HOLZ
UND FILZ:
Ambiente
su. Ansprache, Geborgenheit an der SeiDIE an:
NEUE
te eines netten Partners. Anruf
07112535150. ERNESTINE GmbH
NATÜRLICHKEIT
www.pvernestine.de
09/2006, Diesel, 141.850 km, 120 kW/163
PS, 4.000€. T.015777960596
Online unter: schnapp.de/0087432
Ford Fiesta
In der Küche tarnt
Suche Kleintierkäfige
sich der Dunstabzug
für 2 Zwerghasen - 1 grossen
u./oder 1
als Kunstwerk
kleinen Tel.07622-6887478 o. mail:
gertrud-braun@gmx.de
Er sucht schlanke1 6Sie
. M Ä R Z 2 0 1Online
5 unter: schnapp.de/0087903
(20 - 38 J.) für diskrete Treffen u.v.m.! Kreis
Führerschein-Problem?
Lörrach ! Tel. 0151-177 69205/SMS
Online unter: schnapp.de/0088658
Sie rufen an + Verkehrspsychologe kommt.
Tel. 07633-92 40 80
Frauen suchen aufregende
Abenteuer Tel.: 0173-8231445
Kleines Sportboot
Piranha, 20 PS, mit Trailer, für 1200€. Tel.
+491713689343
Online unter: schnapp.de/0086941
BMW 320d Limousine
FÜR ZUHAUSE
KONTAKTE
Opel Omega B Caravan
Autom., silbermet., EZ 5/01, 178 Tkm,
abnehmb. AHK, Navi, Tempomat,
Klimaaut., Bose Radio CD, 8-fach ber., Alu
usw. , Scheckheft gepfl., TÜV 2/16, € 2100
VHB,
Tel.
07621/5891180
od.
017670049809,
Online unter: schnapp.de/0088844
Peugeot 308 CC Allure Cabrio
155 THP 1,6l, Bj. 9/11, silber-met., 74 TKM
Autobahn., viele Extras, Leder, AHK, 8fach-bereift, VHB 13.900,- Euro Tel. 07623909796 od. 0152-52730644
Online unter: schnapp.de/0087676
Golf 1 Cabrio
Bj.86, TÜV 5/15, weiss, fahrbereit, zum
Herrichten,, 1400€. +1713689343
Online unter: schnapp.de/0086940
Hobby de lux easy
450 UF, Bj. 2004, TÜV + Gas 8/2016,Dachreling Heckleiter,Ant.sch. Kuppl.,Warm-WTherme, Doppelb. u. Rundsitzgr, NR, gepfl.,
Vorzelt u. Sonnensegel, 6.500,- € VHB, Tel.
07623 / 3855, Mobil: 0173 / 6623285
Online unter: schnapp.de/0088682
Sommerräder 4 x komplett
www.pvernestine.de
GmbH.
www.pvernestine.de
(Mo–Do: 8–17 Uhr,
Fr: 8–16 Uhr Sa: 8–11 Uhr)
e-Mail: vertrieb@der-sonntag.de
Kaufe v. Priv. alten Schmuck:
Bernstein, Granat, Koralle, Gold & Silber.
T.0170-4889044, sued_west@t-online.de
Online unter: schnapp.de/0085838
schnapparat.de
– ein Mann mit viel
Klasse, 60/184, wü. niveauvolle Partnerin
zum Reisen, für schöne Wochenenden. Ein
wunderbarer, s. vermög. Mann dem Sie per
Zufall niemals begegnen würden. Ihr Anruf
an: 0711-2535150.
ERNESTINE GmbH
Hotline für Vertrieb:
0800/222422402
Su. Sachen aus Omas Zeiten
für Flohmarkt. Alles was der Haushalt
hergibt! Tel. 0151-10451416
Online unter: schnapp.de/0087479
Badens Lexikon des Schnappens
CHEFARZT
Der Nachdruck ist nur mit schriftlicher Genehmigung
des Verlages gestattet. Für unverlangt eingesandtes
Text- und Bildmaterial wird keine Haftung übernommen.
Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 18 vom 1. 1. 2015
Furt mit dem Chruscht!
z.B. Eichenschrank im Mittelalterstil NP
10Tsd. DM, Historischer Zinnteller von
1763 und weiteres Zinn, Eckvitrine Eiche,
mehrere Ölgemälde, sehr alte Ikone,
Märklin Mini 60er?, Schallplattensammlung 50er bis 70er meist Klassik auch
Schlager, Tanzmusik, Johnny Cash etc., alte
Kameras, Waffenschrank A für 4 LW, 2 alte
Taschenuhren, Fotos WK I+II, 1A Standmodel Tiger I in 1:6 Einzelanfertigung
Gewicht 56Kg NP DM 2.500, ca. 500 Ritter
+ 4 Burgen und Zubehör Fa. Schleich, Minichamps Metal - Panzermodelle 1:32 ca. 50
Stück, Nerzwendemantel lang Gr.42, 10
Kartons Bücher, Ikea Schreibtisch weiss.
Gegen Gebot zu verkaufen.
Tel. 07621/576273,
Online unter: schnapp.de/0086945
Kaufe gebr. Pelze,
Damenlederbekleidung und
seriös und fair, Herr Braun
0151-29602786
Taschen,
TÜV HU Neu 1700€, Tel.: 015224563931
Im Garten wird so
Im Bad ist mit richtiger
Suche
liebevollBriefmarken
möbliert
Einrichtung Platz fürOnline unter: schnapp.de/0088634
Sammlungen,
Nachlässe,
kaufe
fast
alles,
wie im Wohnzimmer
WellnessanwendungenMercedes B 200
komme zu Ihnen, bin ser. Privatsammler
über 40 Jahre, zahle gut, sofort, diskret, Bj. 6/07,100 KW, 98 500 km,Atollblaumet.,
Vollausstatt.Werkswa., z.B. AutomaticGenatürlich in bar. Tel.: 0175-8928331,
triebe, Tempomat, mit Speedtronik,
Online unter: schnapp.de/0083662
Panor.Glasdach., Navi, Aluräd. 16 Z., AHK
abnehmb., Vario-Sitzsys., Klima, Sitzheiz.
Kaufe Sachen aus Oma`s
Zeiten: Postkarten, Glas, Porzellan, u. v. m. Pr. 12600,-€ Tel. 07623 / 3234
Figuren, Silberwaren, Schmuck, Münzen, Online unter: schnapp.de/0088207
Kameras, Spielzeug, Bilder, Uhren, Militär
Renault Twingo 40200km
bis 1945, altes Leinen, Musikinstrumente,
Skuriles, alles anbieten, kein Handel von EZ 11/08, silber, 75 PS, für 4700,-€ VHB, zu
verk., Tel. 07622-6847606,
privat. T. 0761/492956 / 0152-01782742
Online unter: schnapp.de/0088067
Online unter: schnapp.de/0083652
Verkaufe 4 Räder mit Sommerbereifung
Felge 8x17 Leichtmetall ET: 41, Reifen
235/45 R17, VB 300,00€. Tel.: 0173
8589867 oder 07621/1624538
Online unter: schnapp.de/0086944
Sommerreifen, neu
durch Autok.u Wechsel auf Allwetterreifen
z verk. 185/65/R15 (88T) 55 €/Stück VHB.
Tel. 07621-12551 - AB
Online unter: schnapp.de/0087484
4 neue So. Reifen
Bridgestone/ o. Felgen, 175/60R15-81H,
80€ VHB, Tel. 07666-1218
Online unter: schnapp.de/0087792
Kaufe alle Fahrzeuge
Diesel & Benziner
ab Bj. 96, auch mit vielen km
oder Unfall. Gute Barzahlung.
Tel. 07 61/1 67 34
Suche Mofa bis 50 m³
Mopeds / Mofas, auch reperaturbedürftig
im Umkreis Bad Säckingen.
Tel. 07761-999334 ab 18.00 Uhr,
Online unter: schnapp.de/0086448
Wer will,
der kriegt.
O2 Blue All-in L &
O2 Blue Basic
Aucherhältlichmit64GBfür€149,-¹
€ monatlich
42.48
1)
1)
je
wEGwaeg
rsthwrthj
• srthjwrtjn
APPLEiPhone616GB
• 4�7� �eti�a �� �is�la� �11�94 c�
�iago�ale�� 1334 � 750 �i�el
• �� �hi� �it M� Motio� �o�ro�essor
• �-Mega�i�el iSight �a�era �it Focus
�i�els u�� True To�e Blit�
• Touch �� Fi�gerab�ruckse�sor
• �T�e� u�� �02.11ac ����
• e� �ate�tari� er�or�erlich. �T� ist i�
ausge��hlte� ����er� u�� �ber
ausge��hlte ��bieter �er��gbar. �ie
�esch�i��igkeit h��gt �o� Sta��ort
ab. ��here ���or�atio�e� �ur �T�
U�terst�t�u�g gibt es bei� �e�eilige�
Mobil�u�ka�bieter u�� au� ���.
a��le.co�/i�ho�e/�T�.
�rt. �r.: 1�9194� sil�er/ 49 gol�/ 47 gre�
O2 DSL ohne Laufzeit
All-in M
•Allnet-Flatrate
insdt.Festnetzundalledt.Mobilfunknetze
€50,–
•Internet-Flatrate
Startguthaben
3)
surfenmitbiszu16Mbit/s
€ 14.99
monatlich 2)
indenersten3Monaten,
danach€29.99mtl.2)
•0.-€AnschlusspreisgebührfürNeukunden2)
2� F�r �euku��e� �oh�e o2 �S�-��schluss i� �e� let�te� 12 Mo�.�� �ie o2 �S� �ll-i� M �24 Mo�. Mi��est�ertragslau��eit�bestelle�� gilt Folge��es: �tl. �ru��geb�hr i� �e� erste� 3 Mo�. 14�99 �� �a�ach 29�99 �� o2 Mobil�u�kku��e� �it �o�bi-�orteil erhalte�
��r �ie �auer �es gleich�eitige� Bestehe�s ihres Mobil�u�k- u�� �S� �ertrage �o� o2 ei�e� �eitere� �abatt �o� bis �u 10 � au� �ie �tl. �S�-�ech�u�g ��eitere ���os bei �hre� o2 Fachberater i� Markt�� ��schluss�reis �o� 49�99 � e�t��llt� Sta��ar�ges�r�che
i�s �t. Fest�et� u�� i� alle �t. Mobil�u�k�et�e i�kl. �au�er So��erru��u��er��� b�gl. �ate��ut�u�g gilt �olge��es: �e�� �rei�al hi�terei�a��er ei� �ate��ut�u�gs�olu�e� �o� 300 �B/�brech�u�gs�o�at �berschritte� �ir�� re�u�iert sich �ie Sur�- u��
U�loa�-�esch�i��igkeit �ach �e�e� er�eute� �erbrauch �o� 300 �B au� bis �u 2.000 �Bit/s ��r �e� �est �es �e�eilige� �brech�u�gs�o�ats� ����-�outer �Bereitstellu�gs�reis 49�99 �� b��. �o�eBo� 2 �Bereitstellu�gs�reis 69�99 �� b��. ��M F��T��Bo� 7490
�Bereitstellu�gs�reis 99�99 �� �ir� ��r �ie �ertrags�auer �ur �er��gu�g gestellt ��ersa�� 9�99 �� ��ckgabe bei �ertragse��e�. �ertr�ge oh�e Mi��estlau��eit k���e� �e�er�eit �it ei�er Frist �o� 4 �oche� �u� ���e ei�es �ale��er�o�ats gek���igt �er�e�.o2 �S�
ist i� �iele� ��schlussgebiete� �er��gbar.
3� Startguthabe� �ir� �e� �u��e�ko�to �ach ��schlussakti�ieru�g gutgeschriebe� u�� �it lau�e��e� �ech�u�gsbetr�ge� �errech�et. �ktio� g�ltig bis 21.03.2015.
• LTE-Surfen(3GBmitDatenautomatik)*
• Allnet-undSMS-Flatrate
• EURoamingFlat(zusätzlich1GBSurfenund
TelefonierenimEU-Ausland)**
• BundesweiteFestnetznummer,
• +ZweiteSIM-KartemitNetzintern-Flatrate,
mtl.50Frei-Minutenund200Frei-SMS
• +LTE-Surfen(200MBmitDatenautomatik)*
1� ��gebot besteht aus �e� Tari� o2 Blue �ll-i� � u�� o2 Blue Basic �it �e 24 Mo�.
Mi��est�ertragslau��eit. Tari��etails o2 Blue �ll-i� �: Mtl. �aket�reis 34�99 �. �i��aliger
��schluss�reis 29�99 �. Sta��ar�ges�r�che i� alle �eutsche� Fest- u. Mobil�u�k�et�e�
�atio�ale Sta��ar�-SMS� ei�e Fest�et��u��er ��r ei�gehe��e �es�r�che aus �eutschla�� �u Fest�et�ko��itio�e� so�ie 3 �B �ate��olu�e� ��r �obiles Sur�e� i� �t. o2
Mobil�u�k�et� e�thalte� �gilt �ur ��r �aket�er�ittelte �atio�ale �ate��erbi��u�ge��
�icht �eer-to-�eer-�ie�ste�. Ma�i�ale �esch�i��igkeit 50 Mbit/s.
Tari��etails o2 Blue Basic: Mtl. �aket�reis 9�99 �. �i��aliger ��schluss�reis 29�99 �.
Sta��ar�ges�r�che i�s �t. o2 Mobil�u�k�et� so�ie 50 ��klusi�-Mi�. i� alle a��ere�
�t. �et�e e�thalte�� �a�ach 0�29 � �ro Mi�.. �e�e a�ge�a�ge�e Mi�. �ir� �oll
berech�et. 200 �atio�ale Sta��ar�-SMS e�thalte�� �a�ach 0�19 � �ro SMS. U�ge�ut�te
��klusi��i�./-SMS �icht au� Folge�o�at �bertragbar. 200 MB �ate��olu�e� �ro
�brech�u�gs�o�at ��r �obiles Sur�e� i� �t. o2 Mobil�u�k�et� e�thalte� �gilt �ur ��r
�aket�er�ittelte �atio�ale �ate��erbi��u�ge�� �icht ��r �o��- u�� �eer-to-�eer�ie�ste�� �a�i�ale �esch�i��igkeit bis �u 3�6 Mbit/s. ��bieter: Tele���ica �er�a��
��b� � �o. ���� �eorg-Brauchle-�i�g 23-25� �0992 M��che�.
� �ach �erbrauch �es �ate��olu�e�s gilt �ie �ate�auto�atik: es �er�e� auto�atisch
�eitere 100 MB ��r �e� lau�e��e� �brech�u�gs�eitrau� ��r �e�eils 2� �ur �er��gu�g
gestellt. �ro �brech�u�gs�eitrau� �a�i�al �rei �r�eiteru�ge� u� �e�eils 100 MB
��glich. �s gilt �ie i� Tari� e�thalte�e �a�i�ale �esch�i��igkeit� �ach �erbrauch
aller �rei ��gliche� �r�eiteru�ge� �a�. �esch�i��igkeit bis �u� ���e �es lau�e��e�
�brech�u�gs�eitrau�s bis �u 32 �bit/s. �ir� �as �a�i�ale �us�t�liche �ate��olu�e�
�3 � 100 MB� i� �rei au�ei�a��er�olge��e� Mo�. �berschritte�� er�olgt u��ittelbar �it
�erbrauch �er let�te� �r�eiteru�g �also ��hre�� �es lau�e��e� Mo�ats� ei�e ��r �ie
�eitere �ertragslau��eit gelte��e �ate��olu�e�-�r�eiteru�g u� 500 MB ��r 5� �tl.
�us�t�lich. �ie ��ckstu�u�g �u� urs�r��glich i� Tari� e�thalte�e� �ate��olu�e�
��o��gra�e� ka�� �e�er�eit �ber �ie �otli�e �0�9 7�7 979 400� Sta��ar��est�et�koste��
�era�lasst �er�e�. �ber �e�e �ate��olu�e�-�r�eiteru�g� �e�es auto�atische U�gra�e
u�� �ie M�glichkeit �u� �o��gra�e �ir� �er SMS i��or�iert.
���U �oa�i�g Flat: ��thalte� si�� alle Sta��ar�ges�r�che� �ie i��erhalb �er 2� �UMitglie�staate� so�ie �sla��� Mo�aco� �or�ege�� Sch�ei�� �iechte�stei�� ���orra�
�sle o� Ma�� �ibraltar� Sa� Mari�o� �atika�sta�t� �erse�� Fra���sisch-�u�a�a� �uer�se��
�ua�elou�e� �a ��u�io�� Marti�i�ue �i�sgesa�t �Teil�eh�erl���er�� a�ge�o��e�
�er�e�� so�ie alle abgehe��e� �es�r�che aus �e� Teil�eh�erl���er� �ach �eutschla�� u�� alle �es�r�che i��erhalb ei�es Teil�eh�erla��es �ausge�o��e� �e�eils
So��erru��u��er�� �es�r�che au� See o�er aus b��. �u Satellite��et�e��. �rlaubt
�u�e� �ie �ut�u�g �es i� Tari� o�er i� �ugebuchte� Sur�-U�gra�e e�thalte�e� �ate��olu�e�s auch i� �e� Teil�eh�erl���er� ��icht �o���� �a�i�al �e�och bis �u ei�er
�ate��e�ge �o� 1 �B� �a�i�ale Sur�gesch�i��igkeit 1 Mbit/s� �ach �erbrauch �es
�a�. �oa�i�g-�ate��olu�e�s �obile �ate��ut�u�g i� �e�selbe� �brech�u�gs�eitrau� �ur �it Buchu�g ei�er e�ts�reche��e� �eitere� ��tio� ��glich.
��bieter: Tele���ica �er�a�� ��b� � �o. ���� �eorg-Brauchle-�i�g 23-25� �0992 M��che�.
MEDIA MARKT TV-HiFi-Elektro GmbH Freiburg
Bettackerstr. 1-3 • 79115 Freiburg • Tel. 0761/4542-0
Öffnungszeiten: Mo-Sa: 10-20 Uhr
Alles Abholpreise.
Keine Mitnahmegarantie.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
77
Dateigröße
16 137 KB
Tags
1/--Seiten
melden