close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

FreiwilligenAkademie: das Programm 2015 zum ()

EinbettenHerunterladen
FreiwilligenAgentur
Stiftung Siverdes
Weiterbildung:
Entwicklung im
Ehrenamt
FreiwilligenAkademie Münster
Fortbildungsprogramm
2015
1
Inhaltsverzeichnis
S. 4
S. 8
S. 13
S. 16
S. 19
S. 24
S. 33
S. 36
S. 42
Bildung auf Bestellung:
Freiwilligenmanagement
Kommunikation für Ehrenamtliche
Internet und Facebook
Koordination und Kommunikation:
Freiwilligenkoordination Grundlagen
Freiwilligenkoordination Austausch
Schwierige Gespräche
Systemische Gesprächsmethoden
Projekte:
Projektmanagement I
Projektmanagement II
Gute Sache:
Qualifizierungsprogramm
Öffentlichkeitsarbeit:
Internet und Öffentlichkeitsarbeit
Internet als Organisationshelfer
Pressearbeit
Newsletter
Spezialwissen für Ehrenamtliche:
Lesepaten I
Lesepaten II
Engagiert für Kinder
Seniorenbegleitung
Krankenhaushilfe
Förderung Migrantenorganisationen
Mitmachpaten:
Vorbereitungskurs „Mitmachpaten“
Runder Tisch: Patenprojekte
Von Mensch zu Mensch:
Von Mensch zu Mensch zum Kennenlernen
Von Mensch zu Mensch Austauschtreffen
Erstgespräch mit Ehrenamtlichen
Gemeinsame Zeit gestalten
Erste Hilfe für Senioren
Infoveranstaltungen
Infoveranstaltungen zum freiwilligen Engagement
„Weiterbildung –
Entwicklung im Ehrenamt“
dafür stehen die Fortbildungsangebote der FreiwilligenAkademie. Freiwilliges Engagement bedeutet immer auch
persönliche Weiterentwicklung. Freiwillige wünschen sich
Qualifizierungsmöglichkeiten. Fortbildungen sind für sie
wertvoll und bedeuten Anerkennung. Auch für Hauptamtliche, die mit Ehrenamtlichen zusammenarbeiten, ist
Weiterbildung unerlässlich. Dabei geht es unter anderem
um Grundlagen für die Zusammenarbeit von Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen oder um Strategien für die
Lösung von Konflikten.
Die FreiwilligenAgentur der Stiftung Siverdes macht in
ihrer FreiwilligenAkademie attraktive Fortbildungsangebote für Ehrenamtliche und Hauptamtliche, auch in
Kooperation mit anderen Weiterbildungsträgern aus
Münster. Das Programm der FreiwilligenAkademie
bedient verschiedene Themen, die in der Freiwilligenarbeit und im Non Profit Bereich von Bedeutung sind. Feste
Bestandteile des Programms in jedem Jahr sind Seminare
und Workshops zur Koordination von Freiwilligen und
zur Kommunikation im Ehrenamt. Weiterhin sind die
Themen Öffentlichkeitsarbeit und Projekte feste Bausteine
im Angebot der FreiwilligenAkademie. Neu im Programm
2015 sind Bildungsangebote auf Bestellung sowie das Qualifizierungsprogramm „Gute Sache“. Der Blick auf einzelne
Ehrenamtsfelder und das dafür notwendige Spezialwissen
runden das Programm ab.
Die FreiwilligenAkademie der FreiwilligenAgentur
Münster steht sowohl für die Vermittlung von Wissen als
auch für den Austausch von Erfahrungen. Mit diesem
Qualifizierungsangebot fördert die FreiwilligenAgentur
bürgerschaftliches Engagement in Münster.
3
Bildung auf
Bestellung
Freiwilligenmanagement
Coaching und Fortbildungen für
Organisationen und Einrichtungen
Workshop
Termine nach Absprache
wahlweise in Ihrer Einrichtung oder im
Gesundheitshaus Münster, Gasselstiege 13, 48159 Münster
Referent: Heinz Janning
Anmeldungen: FreiwilligenAgentur Münster
Kosten: nach Absprache
Sie arbeiten in Ihrer Einrichtung mit Freiwilligen, oder
Sie planen zukünftig Freiwillige in Ihrer Einrichtung
einzubinden? Dann können Sie sich Ihre Fragen zur
Arbeit mit Freiwilligen individuell beantworten lassen. Die
FreiwilligenAkademie Münster bietet Ihnen die Möglichkeit, ein halb- oder eintägiges Organisationscoaching oder
eine Fortbildung für Ihre haupt- und/oder ehrenamtlichen MitarbeiterInnen zu buchen. In einem Vorgespräch
klopfen wir mit Ihnen Ihre konkreten Fragestellungen ab
und konzipieren dann das Angebot nach Ihren jeweiligen
Bedarfen. Mögliche Themen können sein: Grundlagen des
Freiwilligenmanagements, Gewinnung von Freiwilligen,
Kooperation von Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen,
Anerkennung für Freiwillige sowie Konflikte im Freiwilligenmanagement.
5
Bildung auf Bestellung
Kommunikation für Ehrenamtliche
in Projekten und Organisationen
Workshop
Internet und Facebook
für Einrichtungen und Vereine
NEU
Termine nach Absprache
wahlweise in Ihrer Einrichtung oder im
Gesundheitshaus Münster, Gasselstiege 13, 48159 Münster
Referentin: Karin Gövert
Anmeldungen: FreiwilligenAgentur Münster
Kosten: nach Absprache
In Ihrer Einrichtung sind Freiwillige aktiv, die im Ehrenamt
viele unterschiedliche Gesprächssituationen meistern und
dabei auch immer wieder in herausfordernde Gesprächssituationen kommen. Sie möchten Ihren Ehrenamtlichen
eine Fortbildung rund um das Thema Kommunikation
anbieten? Die FreiwilligenAkademie Münster entwickelt für
Sie eine Kommunikationsfortbildung, die individuell auf
Ihre Bedürfnisse und Fragestellungen zugeschnitten ist. In
einem Vorgespräch klopfen wir mit Ihnen Ihre konkreten
Fragestellungen ab und konzipieren dann die Fortbildung
nach Ihren jeweiligen Bedarfen. Mögliche Themen können
sein: Grundlagen der Gesprächsführung, schwierige Gespräche führen, Konfliktgespräche, kollegiale Beratung.
Workshop
NEU
In Kooperation mit dem Verein Bürgernetz
Termine nach Absprache
Verein Bürgernetz, Verspoel 7/8, 48143 Münster
www.buergernetz-muenster.de
Referenten: MitarbeiterInnen des Bürgernetzes
Anmeldungen: FreiwilligenAgentur Münster
Kosten: nach Absprache
Ist die Homepage Ihrer Organisation schon ein wenig in die
Jahre gekommen? Haben Sie vielleicht gerade die VereinsHomepage „geerbt“ und wissen nicht, wie Sie die Seite auf
einen aktuellen Stand bringen können? Fragen die Mitglieder Ihres Vereins immer wieder nach einem FacebookAccount. Oder haben Sie schlicht den Eindruck, dass die
Kommunikation innerhalb Ihres Vereins, mit den Freiwilligen und der Öffentlichkeit verbessert und effizienter gestaltet werden könnte? In allen Fällen stehen Ihnen bei unserem
Kooperationspartner, dem Verein Bürgernetz, kompetente
Ansprechpartner/innen zur Verfügung, die für Sie innerhalb
der FreiwilligenAkademie ein individuelles Informationsund Beratungsangebot schnüren – abgestimmt auf Ihre
Voraussetzungen, Erwartungen und Kapazitäten.
7
Koordination
und
Kommunikation
Freiwilligenkoordination Grundlagen
Freiwilligenmanagement in der sozialen Arbeit
Workshop
In Kooperation mit der Fachhochschule Münster
Dienstag, 27. Oktober 2015, 10 – 17 Uhr
Fachhochschule Münster, Robert-Koch-Straße 30,
48149 Münster
Referentin: Andrea Evers
Anmeldung: Fachhochschule Münster
www.weiterbildung-sozialwesen.de
Tel.: 0251 836 5720
Kosten: 55 Euro
In fast allen Bereichen der sozialen Arbeit sind auch Freiwillige aktiv. Gewinnung und Begleitung von Freiwilligen
gelingt aber nicht nebenbei, sondern erfordert ein eigenes,
der Organisation angepasstes, Freiwilligenmanagement.
Nur wer die Besonderheiten von freiwilligem Engagement
berücksichtigt, kann Ressourcen und Chancen der Freiwilligenarbeit auch wirklich nutzen.
Welchen Stellenwert haben Freiwillige in der Organisation?
Welche Strategien zur Gewinnung von Ehrenamtlichen gibt
es? Wie führe ich ein Erstgespräch? Wie beteilige ich Freiwillige in der Organisation, und wie gestalte ich eine gute Anerkennungskultur? Diesen Fragen widmet sich das Seminar.
Es bietet eine Grundqualifizierung für Mitarbeiter, die mit
der Gestaltung und Koordinierung von Freiwilligenarbeit
in Einrichtungen, Verbänden, Vereinen und Organisationen
befasst sind. Die einzelnen Themen des Seminars werden
sowohl durch fachliche Inputs als auch anhand konkreter
Fallbeispiele der Teilnehmer bearbeitet.
9
Koordination und
Kommunikation
Freiwilligenkoordination Austausch
Wie trenne ich mich von Ehrenamtlichen?
NEU
Workshop
Gesprächsführung
Schwierige Gespräche führen
Workshop
Dienstag, 1. Dezember 2015, 9 – 13 Uhr
Gesundheitshaus Münster, Gasselstiege 13, 48159 Münster,
Raum 403
Referent: Carlos Stemmerich
Dienstag, 15. September 2015, 16 – 19:30 Uhr
Gesundheitshaus Münster, Gasselstiege 13, 48159 Münster,
Raum 403
Referentin: Andrea Evers
Anmeldung: FreiwilligenAgentur Münster
Kosten: 25 Euro (inklusive Mittagessen)
Anmeldung: FreiwilligenAgentur Münster
Kosten: 20 Euro
Austausch, Informationen und Anregungen zum Thema Freiwilligenmanagement stehen im Mittelpunkt des
Workshops, der auch als jährliches Austauschtreffen für
Freiwilligenkoordinatoren gedacht ist. Fachliche Inputs
gibt es dieses Jahr zur Frage: „Wie trenne ich mich von
Ehrenamtlichen?“ Ehrenamtliche sind in vielen Bereichen
heute unverzichtbar. Doch müssen wir alle Interessierten
auch als Ehrenamtliche aufnehmen? Und müssen wir sie
auch um jeden Preis halten? Ausschluss und Entlassung
von Ehrenamtlichen sind immer noch Tabuthemen. Doch
manchmal ist es sinnvoll sich von Menschen zu verabschieden, z.B. wenn sie massiv gegen vereinbarte Regeln und
Grundsätze verstoßen haben. In diesem Workshop folgt
nach einer Einführung ins Thema mit handlungsleitenden
Empfehlungen ein offener Erfahrungsaustausch, in dem das
Thema vertieft wird.
Auch im Ehrenamt gibt es Momente, in denen schwierige
Gespräche geführt werden müssen. Vorausgegangen sind in
der Regel Situationen, die zumindest für einen der beteiligten Gesprächspartner unbefriedigend oder mit Frustration
und Ärger verbunden waren. In dieser Lage gelassen zu
bleiben und sorgfältig zwischen persönlicher/emotionaler Ebene und Sachebene zu trennen, fällt nicht immer
leicht. In dem Workshop lernen Sie Strategien kennen, wie
Kommunikation auch in diesen Fällen erfolgreich und
lösungsorientiert funktionieren kann. Dabei werden wir auf
konkrete Beispiele aus Ihrem Ehrenamt eingehen und diese
exemplarisch betrachten. Ziel der Fortbildung ist es, Sie auf
solche Situationen gut vorzubereiten und Ihnen praktikable
Methoden für schwierige Gespräche an die Hand zu geben.
11
Gesprächsführung
Systemische Methoden
NEU
Projekte
Workshop
Dienstag, 19. Mai 2015, 16 – 19:30 Uhr
Gesundheitshaus Münster, Gasselstiege 13, 48159 Münster,
Raum 403
Referentin: Andrea Evers
Anmeldungen: FreiwilligenAgentur Münster
Kosten: 20 Euro
Sie arbeiten ehrenamtlich und haben in Ihrem Ehrenamt
immer wieder mit Kommunikation zu tun? Sie kennen sich
schon ein wenig mit den Grundlagen der Gesprächsführung
aus und möchten weitergehende Kenntnisse in der Gesprächsführung gewinnen?
Dieser Workshop bietet eine kurze Einführung in die systemische Sichtweise und stellt unterschiedliche Methoden
aus der systemischen Beratung vor. Dabei werden wir auf
konkrete Beispiele aus Ihrem Ehrenamt eingehen und diese
exemplarisch mit Hilfe systemischer Methoden bearbeiten
und betrachten.
13
Projekte
Projektmanagement I
Projekte erfolgreich planen und umsetzen
Projektmanagement II
Projektmittel erfolgreich beantragen
Workshop
Workshop
In Kooperation mit der Stiftung Westfalen-Initiative
In Kooperation mit der Stiftung Westfalen-Initiative
Mittwoch, 6. Mai 2015, 9 – 13 Uhr
Gesundheitshaus Münster, Gasselstiege 13, 48159 Münster,
Raum 403
Referentinnen: Tanja Brückel und Christiane Fuest
Donnerstag, 11. Juni 2015, 9 – 13 Uhr
Gesundheitshaus Münster, Gasselstiege 13, 48159 Münster,
Raum 403
Referentinnen: Tanja Brückel und Christiane Fuest
Anmeldung: FreiwilligenAgentur Münster
Kosten: keine
Anmeldung: FreiwilligenAgentur Münster
Kosten: keine
Sie haben eine gute Projektidee und möchten diese umsetzen. Dabei kann es sich um die Durchführung einer Tagesveranstaltung handeln, den Aufbau eines Internetauftritts
oder um ein größeres Projekt, für das zusätzliche Personalstunden notwendig sind. In jedem Fall sind Kenntnisse über
Methoden und Instrumente zur Steuerung und Abwicklung
von Projekten notwendig.
In diesem Workshop haben Sie die Möglichkeit, an Ihren
konkreten Projektideen zu arbeiten und diese weiter zu
entwickeln, damit Ihr Projekt auch erfolgreich umgesetzt
werden kann.
Fast alle, die ehrenamtlich oder hauptamtlich in gemeinnützigen Organisationen tätig sind, standen schon einmal
vor diesem Problem. Eine gute Projektidee, mit der sehr viel
erreicht werden kann, ist da, aber das Geld für die Umsetzung fehlt.
Eine Möglichkeit ist die Projektfinanzierung über öffentliche Mittel. Allerdings sind dabei bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Dieser Workshop bietet einen Überblick
über die Möglichkeiten der Projektfinanzierung und über
die Anforderungen an einen guten Projektantrag. In diesem
Workshop haben Sie die Möglichkeit, zu Ihren Projektideen
einen ersten Projektantrag zu entwickeln.
15
Gute Sache
Gute Sache
Workshop
NEU
Gute Sache ist ein Qualifizierungsprogramm für gemeinnützige Organisationen, Einrichtungen und Vereine und wurde
von der Bertelsmann Stiftung, den Unternehmen Generali, KPMG, RWE, SAP, dem CSR-Netzwerk UPJ und dem
Familienministerium NRW entwickelt. Gefördert wird Gute
Sache in Münster vom Ministerium für Familie, Kinder,
Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW. Die Freiwilligen
Agentur Münster ist Regionalpartnerin von Gute Sache.
Lokaler Unterstützer von Gute Sache ist HP-FundConsult.
Ziel des Qualifizierungsprogramms ist es, die Teilnehmer
zu befähigen, Kooperationen mit der Wirtschaft zu entwickeln und durchzuführen. Teilnehmen können maximal
acht Organisationen mit je zwei Personen. Das Programm
läuft über einen Zeitraum von neun Monaten nach einem
erprobten Curriculum. Die Module von Gute Sache sind
drei fünfstündige Seminare, zwei Begleitworkshops und ein
Praxisprojekt, das jede Organisation individuell entwickelt
und durchführt.
Gute Sache Seminar 1
Referent: Dr. Rolf Engels
Im ersten Seminar geht es unter anderem um den Blick auf
die eigene Organisation und darum, welche Ziele Anlass zur
Kooperation mit Unternehmen bieten. Mögliche Vorbehalte
und Vorurteile zwischen Gemeinnützigen und Unternehmen werden erarbeitet. Ziel dabei ist es, zwischen Vorbehalten und echten Risiken trennen zu lernen und Chancen von
Kooperationen zu erkennen.
Gute Sache Seminar 2
Referent: Hugo W. Pettendrup
Im zweiten Seminar beschäftigen sich die Teilnehmer mit
Unternehmen und deren gesellschaftlichem Engagement.
Dabei sind die verschiedenen Formen von Unternehmensengagement ebenso Thema wie gute Beispiele für gelungene
Kooperationen. Ziel ist es unter anderem, die Bedingungen
herauszuarbeiten, unter denen Kooperationen von Gemeinnützigen und Unternehmen gelingen können. In einer
Ideenschmiede werden kreative Ideen für Kooperationsprojekte entwickelt.
17
Gute Sache Seminar 3
Referentin: Christiane Biedermann
Im dritten Seminar geht es um die konkreten Projektideen
der acht Teilnehmerpaare. In einem Prozess münden die
Ideen in die Projektbeschreibung und die Projektplanung.
Nach diesem Seminar sind die Teilnehmer fit für die Umsetzung ihres Kooperationsprojektes.
Öffentlichkeitsarbeit
Workshops
Referenten: Hendrik Addens und Martina Kreimann
Zwei Begleitworkshops zu den Seminaren geben den Teilnehmern die Möglichkeit, zur kollegialen Beratung und zur
Diskussion von offenen Fragen. Auch sind die „Hausaufgaben“, die in den Seminaren anfallen, Themen der Workshops. Unterstützung bieten die Workshops zudem bei allen
Fragen rund um die Praxisprojekte.
Abschlussveranstaltung
Die Abschlussveranstaltung findet in der Rüstkammer im
historischen Rathaus in Münster statt. Hier werden auch die
Praxisprojekte gemeinsam mit den Partnerunternehmen
präsentiert.
19
Öffentlichkeitsarbeit
Internet und Öffentlichkeitsarbeit
Wie nutze ich das Internet für die Öffentlichkeitsarbeit?
Vortrag
NEU
Internet als Organisationshelfer
Tipps für eine erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit
im Netz
Vortrag
In Kooperation mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle und dem
Verein Bürgernetz
In Kooperation mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle und dem
Verein Bürgernetz
Mittwoch, 23. September 2015, 17 – 19 Uhr
Stadtbücherei, Lernstudio, Alter Steinweg 13, 48143 Münster
Referentin: Dr. Susanne Götz
Mittwoch, 25. März 2015, 17 – 19 Uhr
Stadtbücherei, Lernstudio, Alter Steinweg 13, 48143 Münster
Referentin: Dr. Susanne Götz
Anmeldung: nicht erforderlich
Kosten: keine
Anmeldung: nicht erforderlich
Kosten: keine
Eine aktuelle Internetseite mit vielen Verlinkungen, ein
E-Mail-Verteiler, regelmäßige Newsletter, Posts in Sozialen
Netzwerken – alles das und noch viel mehr hilft Vereinen,
Initiativen und Selbsthilfegruppe bei ihrer Öffentlichkeitsarbeit. So werden Themen, Projekte oder eine Veranstaltung
bekannter gemacht. Welche Instrumente für welche Zwecke
geeignet sind, welcher Aufwand zu erwarten ist und was –
ganz wichtig - zu der eigenen Initiative passt, soll in dieser
Veranstaltung ausgelotet werden.
An vielen Stellen kann das Internet die Arbeit von Vereinen,
Selbsthilfegruppen oder Initiativen erleichtern: Als umfassendes Recherche-Medium, als Wegweiser im Förderantragsdschungel, als virtuelles Büro und als interne und
externe Kommunikationshilfe. Gerade wenn die Mobilität
der Mitglieder eingeschränkt ist oder aus anderen Gründen
ein regelmäßiger persönlicher Austausch schwierig ist,
bietet das Internet zahlreiche Möglichkeiten, Kontakte zu
halten, neue zu knüpfen und sich zu organisieren. Dieser
Überblicksvortrag zeigt verschiedene Unterstützungsangebote auf, geht aber auch darauf ein, was bei der Nutzung
dieser Werkzeuge zu beachten ist.
21
Öffentlichkeitsarbeit
Pressearbeit
Wie schreibe ich Pressetexte?
Workshop
In Kooperation mit der Bildungsstätte im Bennohaus
Dienstag 21. April und Dienstag 28. April 2015,
19:30 – 22 Uhr
Bennohaus, Bennostraße 5, 48155 Münster
Referent: Günter Benning
Anmeldung: Bildungsstätte im Bennohaus
Kursnummer: O 7791
www.bennohaus.org
Tel.: 0251 609 673
Kosten: 50€Euro
Zeitung, Radio, Internet, TV das sind Medien, die Meinung
machen. Wer seinen Verein und sein Anliegen bekannt machen will, muss wissen, wie er die Medien erreichen kann.
In diesem Workshop geht es darum, Pressemitteilungen zu
verfassen, Einladungen für Pressegespräche vorzubereiten
und die Medien direkt anzusprechen. Auch sollen Hemmschwellen beim Umgang mit den Medien benannt werden.
Der Referent ist Redakteur der Westfälischen Nachrichten
und seit über drei Jahrzehnten im Mediengeschäft.
Newsletter professionell gestalten
Vortrag
NEU
In Kooperation mit dem Kreativ-Haus e.V. und dem Kulturbüro des Münsterland e.V. - im Rahmen der Kulturakademie
Münsterland 2015
Mittwoch, 10. Juni 2015, 10 – 12 Uhr
Kreativ-Haus, Diepenbrockstraße 28, 48145 Münster
Referentin: Constanze Wolff
Anmeldung ab dem 15.4.2015:
Kreativ-Haus e.V.
www.kreativ-haus.de
Tel.: 0251 899 0090
Kosten: 10€Euro
Nach der eigenen Website ist der Newsletter das am häufigsten eingesetzte Online-Marketing-Instrument. Trotzdem
werden bei dessen Gestaltung und Versand noch zahlreiche
Fehler gemacht. Für die Gestaltung und den Versand von
Newslettern gibt es wichtige Kriterien, die beachtet werden
sollten. In diesem Vortrag erfahren Sie, welche Inhalte
die Leserschaft begeistern, welche Texte und Bilder sich
besonders für einen Newsletter eignen, welche juristischen
Fallstricke es gibt, und wie Sie diese vermeiden können.
Außerdem wird es darum gehen, wann, wie oft und wie ein
Newsletter am besten zu verschicken ist, und mit welchen
technischen Lösungen Sie am effektivsten arbeiten.
Im Anschluss an den Vortrag besteht im Café des KreativHauses die Möglichkeit für Austausch, Vernetzung und
offene Projektberatung mit den Veranstaltern sowie dem
Kulturamt der Stadt Münster und der Bezirksregierung
Münster.
23
Spezialwissen für
Ehrenamtliche
Lesepaten I
Vorlesen macht Kino im Kopf - Grundkurs
Workshop
In Kooperation mit dem Haus der Familie
Workshop 1
3 x mittwochs, 25. Februar und 4./11. März 2015,
18 – 20:15 Uhr
Workshop 2
3 x mittwochs, 14./21. und 28. September 2015,
18 – 20:15 Uhr
Haus der Familie, Krummer Timpen 42, 48143 Münster
Referentin: Malin Adler
Anmeldung:
Haus der Familie (1. Kursnummer P41 42-011 und
2. Kursnummer P41 42-012)
www.haus-der-familie-muenster.de
Tel: 0251 418 660
Kosten: 36 Euro
Sie sind Vorlesepate im Kindergarten? Sie lesen Menschen
vor, die selbst nicht mehr lesen können? Oder Sie möchten
sich gerne auf solch ein Ehrenamt vorbereiten? Folgende
Fragen könnten wichtig sein: Wie kann ich das Vorlesen
so lebendig und interessant gestalten, dass ich die Zuhörer fessele? Wie kann ich das Potential meiner Stimme
ökonomisch ausschöpfen und Überanstrengung vermeiden?
In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit Stimmklang
und Resonanz, mit Gliederung und Betonung von Texten,
mit sorgsamer Aussprache, mit Tempo, Rhythmus und
Atmung. Dabei haben Sie die Möglichkeit mit vorhandenen
Texten das Lesen vor anderen auszuprobieren.
25
Spezialwissen
Lesepaten II
Vorlesen macht Kino im Kopf - Aufbaukurs
Workshop
NEU
Engagiert für Kinder „Kinder sind Gäste, die nach dem Weg
fragen.“
Seminar
In Kooperation mit dem Haus der Familie
2 x montags, 26. Oktober und 2. November 2015,
18 – 20:15 Uhr
Haus der Familie, Krummer Timpen 42, 48143 Münster
Referentin: Malin Adler
Anmeldung: Haus der Familie (Kursnummer P41 42-013)
www.haus-der-familie-muenster.de
Tel: 0251 418 660
Kosten: 24 Euro
Sie haben bereits an einem Kurs „Vorlesen macht Kino im
Kopf“ teilgenommen und möchten Inhalte vertiefen und
ihre persönliche Vorlesestimme weiterentwickeln?
An diesen beiden Terminen können Sie ihre Kompetenzen
in der Vorlesegestaltung, im stimmlichen Ausdruck und ihre
Präsenz gegenüber dem Publikum erweitern.
Selbstausgewählte Texte können durch Sequenzen der
Einzelarbeit mit der Dozentin oder Rückmeldungsrunden
in der Gruppe ausgearbeitet werden.
In Kooperation mit dem Haus der Familie
4 x dienstags 1./8./15./22. September 2015 jeweils von
16:30 Uhr – 18:45 Uhr im Haus der Familie
Haus der Familie, Krummer Timpen 42, 48143 Münster,
Vortragsraum
Referentin: Ute Birkemeyer und Andrea Evers
Anmeldung: Haus der Familie Münster,
Kursnummer P 4142-001
www.haus-der-familie-muenster.de
Tel: 0251 418 660
Kosten: 30€Euro
„Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen.“ (Jirina
Prekop) Und auf dem Weg brauchen Kinder Menschen, die
sie begleiten. Oft sind es auch Ehrenamtliche, die sich für
Kinder engagieren oder engagieren möchten. Dieser Kurs
bietet eine gute Vorbereitung und Begleitung für die ehrenamtliche Arbeit mit Kindern. Sie erfahren Wichtiges aus
den Themenbereichen wie „Kind sein heute“, „Entwicklung
und Bedürfnisse von Kindern“ sowie „Aktuelle Erziehungskonzepte.“ Darüber hinaus stellt die FreiwilligenAgentur
Münster die vielfältigen Möglichkeiten vor, sich in Münster
für Kinder zu engagieren.
27
Spezialwissen
Seniorenbegleitung
Qualifizierung zum ehrenamtlichen
Seniorenbegleiter
NEU
Seminar
Fortbildungsangebot vom Haus der Familie in Münster
in Kooperation mit dem Altenheim St. Elisabeth , dem
Clemenshospital, dem Ev. Krankenhaus, dem Haus
Wilkinghege und der Raphaelsklinik
Fortbildung 1
Ein Wochenende + sechs Vormittage:
Freitag, 27. Februar 2015, 15:30 – 18:45 Uhr;
Samstag, 28. Februar 2015, 9:00 – 13:00 Uhr;
6 x donnerstags ab 05. März 2015, jeweils 9:00 – 12:15 Uhr
Fortbildung 2
Ein Wochenende + sechs Nachmittage:
Freitag, 11. September 2015, 15:30 – 18:45 Uhr;
Samstag, 12. September 2015, 9:00 – 13:00 Uhr;
6 x dienstags ab 15. September 2015 jeweils 15:00 – 18:15 Uhr
Zeit schenken – Freude gewinnen! Seniorenbegleiter erfüllen wichtige Aufgaben. Immer mehr Menschen leben im
Alter allein. Oft hindern Altersgebrechen an der gesellschaftlichen Teilhabe. Hier öffnen Seniorenbegleiter Horizonte. Sie ermöglichen älteren Menschen einen Spaziergang
oder einen Kinobesuch. Sie lesen ihnen vor, begleiten sie
beim Einkauf und hören ihnen zu. Durch dieses Seminar
werden Unsicherheiten im Umgang mit hilfs- und pflegebedürftigen Menschen abgebaut. Seniorenbegleiter werden
befähigt, eine ehrenamtliche, stundenweise Betreuung
älterer Menschen zu übernehmen. Im Seminar werden
unter anderem folgende Fragen behandelt: Was heißt hier
alt? Welche praktischen Hilfen gibt es bei Handicaps und
Erkrankungen? Wie kann ich Türen öffnen zu Altersverwirrten? Themen sind außerdem Gesprächsführung, Pflegeversicherung sowie Abschied nehmen und Sterben. Parallel
zum Seminar findet ein Praktikum statt.
Haus der Familie, Krummer Timpen 42, 48143 Münster,
Referenten: Ingrid Kortenbreer, Hildegard Toensing,
Thomas Groll, Arnd Wirbelauer, Klaudia Oehlmann,
Martina Reeker, Ulrike Kammerer, Gerhild Rehorst,
Christian Rustemeier, Agnes Temminghoff, Ulrich Wichtrup
Anmeldung: Haus der Familie
(Fortbildung 1: Kursnummer P41 42-005)
(Fortbildung 2: Kursnummer P41 42-006)
www.haus-der-familie-muenster.de
Tel. 0251 418 660
Kosten: 50 Euro
29
Spezialwissen
Krankenhaushilfe
Ausbildung für Ehrenamtliche in
Krankenhausbesuchsdiensten
Seminar
Fortbildungsangebot vom Evangelischen Kirchenkreis in
Kooperation mit dem Evangelischen Krankenhaus Johannesstift, dem Clemenshospital, der Fachklinik Hornheide,
dem Herz-Jesu-Krankenhaus Hiltrup, der Raphaelsklinik
und dem Universitätsklinikum Münster
Zwei Wochenenden und fünf Abende:
1. Wochenende: am 06./07.02.2015:
(Freitag 18 – 21.30; Samstag 10 – 17),
5 Mittwochabende:
11.02., 18.02., 25.03., 04.03., 11.03., jeweils von 18. – 21:30,
2. Wochenende am 14./15.03.2015:
(Samstag 10-17; Sonntag 9:30 – 12)
Ort: Evangelisches Krankenhaus Johannisstift, Wichernstr. 8,
48147 Münster
Referenten: Thomas Groll, Andrea Klausmann, Frank Neumann,
Rachel Seifert, Tomke Weymann u.a.
Ansprechpartner für weitere Informationen:
Thomas Groll, Krankenhausseelsorger im EVK Münster,
Tel.: 0251 270 6357
seelsorge@evk-muenster.de
In vielen Krankenhäusern gibt es ehrenamtliche Krankenhausbesuchsdienste. Sie ergänzen die medizinische, pflegerische und therapeutische Versorgung der Patienten. Um
gesund zu werden, braucht es die gesammelte Kompetenz
der hauptamtlichen Fachkräfte. Aber oft bedarf es gerade
im Krankenhaus auch noch anderer Dinge: ein wohltuendes
Gespräch, die Begleitung zu einer Untersuchung, ein Spaziergang im Park oder manchmal auch einfach nur die Lieblingsschokolade vom Kiosk. Ehrenamtliche im Krankenhaus
haben dafür Zeit und offene Ohren und Herzen. Um für
diese vielfältige und anspruchsvolle Aufgabe gut vorbereitet zu sein, starten wir im Frühjahr 2014 eine qualifizierte
Ausbildung mit folgenden Inhalten:
- Eigene Erfahrungen mit Gesundheit und Krankheit
- Methoden und Übungen einer hilfreichen Gesprächsführung
- Organisation und Abläufe in einem Krankenhaus
- Unterschiedliche Krankheitsbilder und –verläufe
- Eigener Glaube und praktische Spiritualität
- Auseinandersetzung mit Sterben und Tod
- Rahmenbedingungen ehrenamtlicher Arbeit
Zur Ausbildung gehören ein mehrwöchiges Tagespraktikum
in einem Krankenhaus mit fachlicher Begleitung durch
eine/n hauptamtliche/n Krankenhausseelsorger/in und
Gruppensupervision. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten
Sie ein Zertifikat.
Wenn Sie interessiert sind, laden wir Sie ein zu einem Auswahlgespräch, das dem gegenseitigen Kennenlernen dient
und der beiderseitigen Überprüfung, ob diese Ausbildung
und die anschließende Arbeit für Sie das Richtige ist.
31
EU
N
Förderung Migrantenselbstorganisationen
Fördermöglichkeiten durch die Bezirksregierung
Arnsberg
Mitmachpaten
Infoveranstaltung
In Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum
Münster
August 2015 (genauer Termin wird noch bekannt gegeben)
Gesundheitshaus Münster, Gasselstiege 13, 48159 Münster
Referenten: Bezirksregierung Arnsberg
Anmeldung: FreiwilligenAgentur Münster
Kosten: keine
Migrantenselbstorganisationen (MO) sind wichtige Akteure im
Bereich der Förderung von gesellschaftlicher Teilhabe und Integration. Seit 2012 unterstützt das Land NRW die MO finanziell
mit einer Anschub-, Einzelprojekt- oder Qualifizierungsförderung.
In dieser Infoveranstaltung informiert die Bezirksregierung
Arnsberg alle interessierten Migrantenselbstorganisationen
darüber, welche Voraussetzungen die MO erfüllen müssen, um
Anträge stellen zu können. Außerdem gib es Informationen, wie
die Anträge aussehen sollten, damit sie auch Erfolg haben.
33
Mitmachpaten
„Mitmachpaten“
der Stiftung Mitmachkinder
Vorbereitungskurs für neue ehrenamtliche
Paten
1. Vorbereitungsabend
Dienstag, 3. März 2015, 17 – 21 Uhr
2. Vorbereitungsabend
Donnerstag, 28. Mai 2015, 17 – 21 Uhr
3. Vorbereitungsabend
Dienstag, 25. August 2015, 17 – 21 Uhr
4. Vorbereitungsabend
Donnerstag, 12. November 2015, 17 – 21 Uhr
Gesundheitshaus Münster, Gasselstiege 13, 48159 Münster,
Raum 403
Referentin: Projektmitarbeiterin Mitmachpaten
Anmeldung: FreiwilligenAgentur Münster
Kosten: keine
Paten- und Mentorenprojekte in Münster
Runder Tisch: Patenprojekte
Donnerstag, 19. März 2015, 12 – 14 Uhr
Dienstag, 27. Oktober 2015, 15 – 17 Uhr
Gesundheitshaus Münster, Gasselstiege 13, 48159 Münster
Raum: Empore
Anmeldung: FreiwilligenAgentur Münster
Kosten: keine
In Münster gibt es verschiedene Paten- und Mentorenprojekte
mit unterschiedlichen Schwerpunkten, Zielen und Zielgruppen.
Im Mittelpunkt der Projekte stehen Kinder, Jugendliche und
Erwachsene, die auf Hilfe und Unterstützung angewiesen sind.
Um die Zusammenarbeit dieser Projekte zu fördern, hat die
FreiwilligenAgentur einen Runden Tisch ins Leben gerufen. Der
Runde Tisch trifft sich zweimal im Jahr. Austausch, gemeinsame
Aktivitäten, Fortbildungen und Öffentlichkeitsarbeit stehen
dabei im Mittelpunkt. Neue Paten- und Mentorenprojekte sind
selbstverständlich herzlich willkommen. Am besten nehmen Sie
direkt Kontakt mit der FreiwilligenAgentur Münster auf.
Wer sich freiwillig als Mitmachpate engagieren möchte, hat
viele Fragen. Was darf ich, was darf ich nicht? Was mache ich
bei einem Unfall? Wie verhalte ich mich gegenüber den Eltern?
In dem vierstündigen Workshop werden Interessierte auf die
Tätigkeit als Patin oder Pate vorbereitet. In dem Kurs geht es um
Chancen und Grenzen einer Patenschaft, um die Rolle der Paten,
die Abgrenzung gegenüber familiären Schwierigkeiten, den
Kontakt zu den Eltern und die ersten Schritte in der Patenschaft.
Vier verschiedene Termine werden in diesem Jahr angeboten.
35
Von Mensch
zu Mensch
„Von Mensch zu Mensch“
zum Kennenlernen
Infoveranstaltung
Mittwoch, 22. April 2015, 17 – 19 Uhr
Mittwoch, 11. November 2015, 10 – 12 Uhr
Gesundheitshaus Münster, Gasselstiege 13, 48159 Münster
Raum: Empore
Referentin: Kirsten Wegener-Bücker
Anmeldung: nicht notwendig
Kosten: keine
Seit über 10 Jahren engagieren sich Ehrenamtliche des Projekts
„Von Mensch zu Mensch“ in Münster für ältere und hilfsbedürftige Menschen in ihrem Quartier. In 18 Stadtteilen sind die
Ehrenamtlichen unterwegs, und alle handeln nach dem Grundsatz: Leben und Älter werden mit Würde. Wir möchten Sie mit
unserer Begeisterung für das Projekt „Von Mensch zu Mensch“
anstecken und stellen Ihnen unser Tun vor. An diesen Nachmittagen stehen Ihnen die Projektkoordinatorin und Ehrenamtliche
aus verschiedenen Stadtteilinitiativen Rede und Antwort. Dabei
geht es um das Engagement in bestehenden Stadtteilen ebenso
wie um den Aufbau neuer Initiativen.
37
Von Mensch zu Mensch
„Von Mensch zu Mensch“
Austauschtreffen
Weiterbildung für Koordinatoren des Projektes
„Von Mensch zu Mensch“
Mittwoch, 04. Februar 2015, 14:30 – 18 Uhr
Mittwoch, 04. November 2015, 14:30 – 18 Uhr
Gesundheitshaus Münster, Gasselstiege 13, 48159 Münster
Raum 403
Moderation: Kirsten Wegener-Bücker
Anmeldung: FreiwilligenAgentur Münster
Kosten: keine
Als Ansprechpartner für eine Stadtteilinitiative ehrenamtlich
aktiv zu sein ist eine anspruchsvolle und vielseitige Aufgabe.
Viele Fragen entstehen in der täglichen Arbeit vor Ort: Wie
organisieren wir die Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen?
Wie gehen wir mit den Anfragen von Hilfesuchende um? Wie
können Kosten mit der Stiftung Magdalenenhospital abgerechnet werden?
Zweimal im Jahr bietet die FreiwilligenAkademie in Verbindung
mit der Initiative „Von Mensch zu Mensch“ diese moderierten
Austauschtreffen an. Aktuelle Themen werden bearbeitet, Erfahrungen ausgetauscht, gemeinsame Konzepte entwickelt und die
Vernetzung der Initiativen in Münster gestärkt.
Erstgespräch mit Ehrenamtlichen
Weiterbildung für die Koordinatoren
des Projektes
NEU
„Von Mensch zu Mensch“
Mittwoch, 4. März 2015, 15.30 – 17.30 Uhr
Gesundheitshaus Münster, Gasselstiege 13, 48159 Münster
Raum 403
Referenten: Andreas Rauchfuß, Kirsten Wegener-Bücker
Anmeldung: nicht notwendig
Kosten: keine
Bei der Gewinnung von Ehrenamtlichen ist das erste persönliche Gespräch eine Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit, auch im Projekt „Von Mensch zu Mensch“. Eine
angenehme Atmosphäre und ausreichend Zeit erleichtern den
Gesprächseinstieg. Eine gute Vorbereitung ermöglicht es im
Gespräch die gegenseitigen Erwartungen abzuklären, und damit
Enttäuschungen und spätere Konflikte zu vermeiden. Mit dem
ersten Gespräch schaffen Sie die Voraussetzungen, dass sich
Ehrenamtliche vom ersten Tag an wohlfühlen und sich aktiv in
der Stadtteilinitiative einsetzten.
Gemeinsam werden wir im Austausch auf konkrete Beispiele
aus der Praxis eingehen und einen gemeinsamen Gesprächsleitfaden erarbeiten.
39
Von Mensch zu Mensch
Gemeinsame Zeit gestalten
Weiterbildung für Mitarbeiter
des Projektes
„Von Mensch zu Mensch“
NEU
Mittwoch, 20. Mai 2015, 10 – 16 Uhr
Gesundheitshaus Münster, Gasselstiege 13, 48159 Münster
Raum 403
Moderation: Kirsten Wegener-Bücker
Anmeldung: FreiwilligenAgentur Münster
Kosten: keine
Die Stadtteilinitiativen des Projektes „Von Mensch zu Mensch“
unterstützen ältere Menschen und verbringen mit ihnen
gemeinsame Zeit. Aber wie kann diese Zeit gemeinsam gestaltet
werden, besonders dann, wenn ein älterer Mensch seine
Wohnung kaum verlassen kann? Was gibt es für Erfahrungen,
Materialien und neue Ideen für gemeinsame Aktivitäten? Im
Austausch und mit Unterstützung von praxiserfahrenen Referenten werden an diesem Nachmittag Ideen für eine kreative,
anregende Freizeitgestaltung mit einem hohen Spaßfaktor
zusammengetragen.
Erste Hilfe für Senioren
Weiterbildung für Mitarbeiter des Projektes
„Von Mensch zu Mensch“
Mittwoch, 23. September 2015, 14:30 – 18 Uhr
Gesundheitshaus Münster, Gasselstiege 13, 48159 Münster
Raum 403
Referenten: Mitarbeiter Malteser
Anmeldung: FreiwilligenAgentur Münster
Kosten: keine
Nicht selten erleiden ältere Menschen einen Herzinfarkt oder
einen Schlaganfall. Auch Verletzungen durch Stürze kommen
öfter vor. Mitarbeiter der Stadtteilinitiativen „Von Mensch zu
Mensch“ stehen im engen Kontakt zu älteren Menschen. Dieser
Kurs geht daher speziell auf die körperlichen Einschränkungen
älterer Menschen ein. Teilnehmende bekommen Tipps, wie sie
bei Notfällen richtig reagieren können und haben die Möglichkeit, gemeinsam zu üben sowie persönliche Fragen zu stellen.
41
Infoveranstaltungen
Möglichkeiten des freiwilligen
Engagements in Münster
Infoveranstaltung FreiwilligenAgentur
Vorträge
Dienstag, 10. Februar 2015, 15 – 16:30 Uhr
Mittwoch, 17. Juni 2015, 18 – 19:30 Uhr
Dienstag, 29. September 2015, 10 – 11:30 Uhr
Dienstag, 8. Dezember 2015, 10 – 11:30 Uhr
Gesundheitshaus Münster, Gasselstiege 13, 48159 Münster,
Raum 403
Referentin: Andrea Evers, Martina Kreimann, Nicole Lau
Anmeldung: nicht notwendig
Kosten: keine
Die FreiwilligenAgentur Münster lädt mehrmals im Jahr zu
Infoveranstaltungen ein. Diese richten sich an alle, die sich
ehrenamtlich in Münster engagieren möchten. Die Möglichkeiten eines Engagements, angefangen bei kleinen Initiativen
über Vereine bis zu den großen Wohlfahrtsverbänden, sei es im
Bereich Soziales, Sport, Kultur, Entwicklungsarbeit, Politik oder
Rettungsdienste sind vielfältig. Als träger- und sektorübergreifende Einrichtung stellt die FreiwilligenAgentur Münster in
dieser Infoveranstaltung die vielen verschiedenen Möglichkeiten für freiwilliges Engagement in Münster vor und informiert
auch über gute Rahmenbedingungen im Ehrenamt.
43
ReferentInnen
Hendrik Addens
Ausbildung zum Industriekaufmann, Diplom
Betriebswirt (VWA), berufsbegleitender Studiengang „Nonprofit-Management and Governance“,
war u. a. als Projektmanager und Kundenberater
für eine F2F-Fundraising-Agentur tätig, seit 2012
Consultant des Unternehmens HP-FundConsult.
Christiane Biedermann
Diplom Sozialpädagogin, PR-Managerin (DAPR),
Leiterin Presse und Kommunikation bei der
Aktiven Bürgerschaft, 7 Jahre Projektleiterin des
Arbeitsbereiches Corporate Citizenship, Dozentin
im Masterstudiengang Nonprofit-Management
and Governance an der WWU Münster.
Tanja Brückel
Geschäftsführung des Landesverbandes der
Mütterzentren NRW, Diplom Sozialpädagogin/
Sozialarbeiterin, langjährige Erfahrung in der
Projektentwicklung, Initiatorin des Projekts
„Familienbande – ein Haus für Familien“,
Vorstandstätigkeit u. a. im Bundesverband der
Mütterzentren.
Andrea Evers
Diplom Sozialpädagogin, M.Sc. Supervision,
Mitarbeiterin der FreiwilligenAgentur Münster,
hier zuständig für die Beratung von Organisationen und Bürgern sowie den Fortbildungsbereich,
freiberuflich als Supervisorin und Coach im NonProfit-Bereich tätig (DGSv anerkannt).
45
Dr. Rolf Engels
Studium Geschichte und Germanistik, ehemaliger Lehrer und Schulleiter an einem Gymnasium,
seit 2009 selbstständiger Berater an der Fundraising Akademie Frankfurt. Autorisierter Vereinsberater beim LandessportBund NRW und beim
Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen.
Christiane Fuest
Selbständige Tätigkeit mit eigener Praxis als
Hebamme und Entspannungspädagogin, langjährige Erfahrung als Referentin und Teamerin in der Familienbildung, Erfahrung in der
Projektentwicklung, Vorstandstätigkeit im Verein
Familienbande Familiennetzwerk Kamen e.V.
Karin Gövert
Diplom Sozialarbeiterin / Sozialtherapie, M.Sc.
Supervision / Supervisorin DGSv seit 2006
freiberuflich tätig als Supervisorin und Coach im
Profit- und Non-Profit-Bereich, wissenschaftliche
Mitarbeiterin im „Studium im Alter“ der WWU
und hier zuständig für das „Zertifikatsstudium
Bürgerschaftliches Engagement in Wissenschaft
und Praxis“.
Dr. Susanne Götz
Geschäftsführerin beim Verein Bürgernetz,
Begleitung von Vereinen, Initiativen und anderen
nichtkommerziellen Institutionen und Projekten
aus Münster auf ihrem Weg ins und im Internet,
ehrenamtlich in mehreren Vereinen aktiv, u. a.
Vorstandstätigkeit im Förderverein für die Stadtteilbücherei im Aaseemarkt.
Heinz Janning
Studium der Erwachsenenbildung und Politikwissenschaft, Gründer der Freiwilligenagentur
in Bremen, Inhaber der Beratungsgesellschaft
Option BE, Beratung beim Auf- und Ausbau des
bürgerschaftlichen Engagements.
Martina Kreimann
Politikwissenschaftlerin, Master of Arts, Leiterin
der FreiwilligenAgentur Münster, ausgebildete
Journalistin, langjährige Radioredakteurin,
freiberuflich als Moderatorin tätig.
Nicole Lau
Diplom Verwaltungswirtin, Mitarbeiterin der
FreiwilligenAgentur Münster, Aufbau der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen NRW, Entwicklung Qualitätsmanagement für
Freiwilligenagenturen.
Hugo W. Pettendrup
Ausbildung zum Bankkaufmann, Diplom Betriebswirt, berufsbegleitender Studiengang zum
Fundraiser (FA), als Referent für Fundraising
für etliche Institutionen und Lehranstalten tätig,
Mitglied im Deutschen Fundraising Verband e.V.,
Gründer des Unternehmens HP-FundConsult.
Andreas Rauchfuß
Diplom Kaufmann, Coach und Mitinhaber der
Move Organisationsberatung aus Münster, berät
seit mehr als 25 Jahren Menschen in Unternehmen, Vereinen und Netzwerken.
47
Carlos Stemmerich
Diplom Pädagoge, seit 20 Jahren Ehrenamtskoordinator, seit 2009 in Anstellung bei der Diakonie
Michaelshoven.
Kirsten Wegener-Bücker
Dipl. Sozialarbeiterin, NLP-Practitioner, Ausbildung: Qualitätsmanagement, langjährige
Berufserfahrung in der Begleitung von Ehrenamtlichen, Projektkoordinatorin „Von Mensch zu
Mensch“.
ReferentInnen unserer Kooperationspartner:
Ute Birkemeyer
Thomas Groll
Ulrike Kammerer
Kortenbreer Ingrid
Klaudia Oehlmann
Martina Reeker
Gerhild Rehorst
Christian Rustemeier
Hildegard Toensing
Agnes Temminghoff
Ulrich Wichtrup
Arnd Wirbelauer
Constanze Wolff
Malin Adler
Günter Benning
Andrea Klausmann
Frank Neumann
Rachel Seifert
Tomke Weymann
49
Weitere Fortbildungsangebote anderer Anbieter rund um
das Thema freiwilliges Engagement in Münster finden Sie
auf der Homepage der FreiwilligenAgentur.
Weitere Informationen und Anmeldung
FreiwilligenAgentur Münster
im Gesundheitshaus
Gasselstiege 13
48159 Münster
Tel. 0251 4925970
Fax. 0251 4927933
freiwilligenagentur@stadt-muenster.de
www.freiwilligenagentur-muenster.de
51
FreiwilligenAgentur
Stiftung Siverdes
www.freiwilligenagentur-muenster.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 695 KB
Tags
1/--Seiten
melden