close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Wochenblatt - Herz Jesu & St. Mauritius, Köln

EinbettenHerunterladen
Bürozeiten: Mo, Di, Fr 09:00 – 12:00 Uhr, Do: 15:00 – 18:00 Uhr
E-Mail: buero@herz-jesu-koeln.de
St. Mauritius und Herz Jesu
4. Sonntag der Österlichen Bußzeit
14./15.03.2015
Die Wahrheit ist die regulative Idee, an der
es sich zu orientieren gilt. Die Fülle an Informationen und die Vielfalt der Medien, mit
denen der moderne Mensch heute konfrontiert ist, führt zu neuen ethischen Herausforderungen. Sämtliche Nachrichtenquellen
und -hilfen sind heute nicht mehr nur reine
„Instanzen der Vermittlung von Informationen“, sondern unverzichtbare Ressourcen
der modernen Kultur. Die so genannten
Massenmedien üben im Hinblick auf ihre
Einflussmöglichkeiten und ihre Wirkung allerdings beinahe schon „so etwas wie eine
vierte Gewalt“ aus. Wer Orientierung bieten
will, der hat die Pflicht, „dem Menschen zu
dienen“. Dies setzt voraus, dass Orientierungshilfen stets der Wahrheit und der Realitätsnähe verpflichtet sein müssen.
An welchen Wahrheiten orientiere ich mich?
Oder folge ich meinem Wunschdenken?
16.45 Uhr
Kreuzwegandacht
(St. Mauritius)
17.30 Uhr
Sonntagvorabendmesse,
in Ged. an Hans Röttger
(St. Mauritius)
Sonntag, 15.03.2015 - Laetare
10.30 Uhr
(Herz Jesu)
Hochamt
19.00 Uhr
(Herz Jesu)
Eucharistiefeier, in Ged. an Margret Illig
Dienstag, 17.03.2015,
Hl. Gertrud v. Nivelles, Hl. Patrick
12.10 Uhr
(Herz Jesu)
Mittag-Pause Gebet
in der Österlichen Bußzeit
19.00 Uhr
Hl. Messe
(Herz Jesu)
Mittwoch, 18.03.2015, Hl. Cyrill v. Jerusalem
09.00 Uhr
(St. Mauritius)
Hl. Messe
Donnerstag, 19.03.2015, Hochfest
Hl. Josef , Bräutigam der Gottesmutter Maria
Schutzpatron der Erzdiözese
07.00 Uhr
(Herz Jesu)
Morgendliche Wortgottesfeier
anschl. Frühstück
(Venite)
08.30 Uhr
(Herz Jesu)
Schulgottesdienst mit der Kl. 7a
der KHS Großer Griechenmarkt
09.15 Uhr
(Herz Jesu)
Schulgottesdienst mit der Kl. 9 a
der KHS Großer Griechenmarkt
19.00 Uhr
(Herz Jesu)
Festhochamt, Jgd, für Theodora di Filippa
Freitag, 20.03.2015
08.30 Uhr
(Herz Jesu)
Schulgottesdienst mit der Kl. 7 b
der KHS Großer Griechenmarkt
09.15 Uhr
(Herz Jesu)
Schulgottesdienst mit den Kl. 9 b+c
der KHS Großer Griechenmarkt
18.15 Uhr
Kreuzwegandacht
(Herz Jesu)
19.00 Uhr
Hl. Messe
(Herz Jesu)
5. Sonntag der Österlichen Bußzeit
21./22.03.2015
Beim Evangelisten Johannes heißt es, dass
Jesus nicht von sich selbst gekommen sei.
Jesus sagte, er sei gesandt worden. So
kann sich auch kein Mensch die Wahrheit
selbst geben, sie kann nur empfangen werden. Die Geschichte Gottes mit den Menschen ist begleitet von Fragen, „ob es die eine Wahrheit geben kann, die nicht täuscht
über unsere Herkunft.“
Die Wahrheit begegnet uns in Jesus von
Nazareth. Durch ihn offenbart sich die göttliche Wahrheit. Er ist der Maßstab, an dem
sich das Menschsein entscheidet und orientiert. Ohne eine Richtschnur auszukommen
ist gefährlich. Das zeigt die Gegenwart von
menschlicher Schwäche und Unvermögen,
von zahllosen Ungerechtigkeiten.
Damit sollte man sich aber nicht abfinden.
Die Bindung an die durch Jesus Christus
gegebene Wahrheit gibt Orientierung in den
Herausforderungen dieser Tage. Dieser
Wahrheit kann vertraut werden, denn sie ist
nicht ein bloßer Gedanke, sondern Anleitung
zum Leben. Weil Jesus Christus Liebe gelehrt und gelebt hat.
Samstag, 21.03.2015
10.30 Uhr
(St. Mauritius)
Erstbeichte der Erstkommunionkinder
16.45 Uhr
Kreuzwegandacht
(St. Mauritius)
17.30 Uhr
(St. Mauritius)
Sonntagvorabendmesse,
in Ged. an Joseph Haak und
in Ged. an Paul Leistenschneider
Sonntag, 22.03.2015
10.30 Uhr
Hochamt
(Herz Jesu)
19.00 Uhr
Eucharistiefeier
(Herz Jesu)
Die Kollekte wird an diesem Wochenende
für das Hilfswerk Misereor gehalten!
MISEREOR 2015 – Aufruf der Bischöfe
Der Klimawandel verändert spürbar die Lebensbedingungen auf der Erde. So nehmen
in vielen Regionen Häufigkeit und Stärke
von Stürmen und Taifunen zu. Unzählige
Beispiele zeigen, dass die Armen davon besonders betroffen sind. Ein Seelsorger aus
Davao auf den Philippinen formuliert es so:
„Wir Fischer haben immer mehr Angst vor
der zunehmenden Heftigkeit der MonsunRegen – diese Angst hindert uns, zum Fischen weit aufs Meer hinaus zu fahren. Aber
nur dort können wir gute Fische fangen.“
Misereor steht an der Seite der Armen und
hilft ihnen, mit den Bedrohungen des Klimawandels fertig zu werden. „Neu denken!
Veränderung wagen“ lautet das Leitwort
der diesjährigen Fastenaktion. Als Christen
müssen wir unser Leben und Handeln immer
wieder überdenken. Wir müssen zu Veränderungen bereit sein – auch damit die Lebensgrundlagen der armen Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika geschützt
werden können. Wenn wir Verantwortung für
die Schöpfung und ihre guten Gaben übernehmen, können wir die Welt gerechter machen. Bitte setzen Sie am 21./22.03.2015 bei
der Misereor-Kollekte ein großherziges und
solidarisches Zeichen. Jede Spende hilft den
Armen auf den Philippinen und in vielen anderen Ländern, in eine hoffnungsvollere Zukunft zu blicken. Herzlichen Dank!
Wort zum 4. Fastensonntag
Die Gespräche nach Mitternacht sind angeblich die besten. Aus einem solchen spätnächtlichen Dialog zwischen Jesus und Nikodemus ist das heutige Evangelium. Small
Talk hat in einem solchen Gespräch selten
Platz, sondern es geht um Persönliches, um
Wesentliches, um „Eingemachtes“.
Nicht um zu richten, sondern zu retten, ist
Jesus in die Welt gekommen. Es gibt eine
Art des Richtens, die gnadenlos das Richtige
und Rechte sucht. Und es gibt eine Weise
des Richtens, die eines Tages alles ausrichten und die alles und alle aufrichten wird. Im
heutigen Evangelium distanziert sich Jesus
von der ersten Art des Richtens, zumindest
unterscheidet er. Nicht um zu richten, sondern um zu retten, ist er gekommen.
Manchmal fällt es schwer, nicht nur in Kategorien von „richten“ und „richtig“ zu denken,
sondern uns retten zu lassen und dieses Gerettetwerden durch Gott anzunehmen. Zu tief
sitzt der Glaube an die eigene Anstrengung
und an das Verdienen-müssen. Zu ungeübt
sind wir im Uns-beschenken-lassen, jenseits
eigener Verdienste. Dieses Evangelium, dieses Nachtgespräch zwischen Jesus und
dem jüdischen Ratsherrn und Theologen Nikodemus ist auch eine Einladung für mich,
der Großzügigkeit Gottes trauen zu lernen.
Er wird alles richtig machen, vertraut
Ihr Pfarrer Dionysius Jahn
Termine
Samstag, 14.03.2015
10.00 Uhr
Erstkommunionkurs
im Pfarrsaal St. Mauritius
20.00 Uhr
Im Rahmen der Jüdischen
Kulturtage lädt das Kulturforum in Herz Jesu e.V. zum
Konzert mit „Klezmer Tunes“
in Herz Jesu ein.
Montag 16.03.2015
09.30 Uhr Seniorengymnastik
im Pfarrsaal St. Mauritius
Dienstag, 17.03.2015
20.00 Uhr
Bibelabend: „Wort des
lebendigen Gottes?!“
im Pfarrsaal Herz Jesu
Hochstadenstr. 33
„Dank sei Gott“, antworten wir, nachdem die
Lesung vorgetragen wurde und nach dem
Evangelium: „Lob sei dir, Christus“, aber bei
manchen der Texten, die uns da zugemutet
werden, bleiben uns Lob und Dank beinahe
im Halse stecken. Was also heißt es eigentlich, wenn wir sagen, die Bibel sei das Wort
Gottes? Wie kann man mit schwierigen Texten in der Heiligen Schrift umgehen, die auf
den ersten Blick Gewalt und Ungleichheit
rechtfertigen? Und wer entscheidet, wie was
gedeutet werden kann? Über diese und an-
dere Fragen wollen wir anhand ausgewählter Schriftstellen und ihrer eigenen „ProblemTexte“ ins Gespräch kommen - und uns vielleicht einer Lösung annähern.
Mittwoch, 18.03.2015
19.30 Uhr Probe des Kirchenchors
von Herz Jesu und St. Mauritius im Pfarrsaal St. Mauritius. Wer Spaß hat, zu singen
und gerne dazukommen
möchte, ist herzlich eingeladen. Insbesondere - aber
nicht nur – sind Herrenstimmen
gefragt!!!!
Infos:
meyer@herz-jesu-koeln.de
Donnerstag, 19.03.2015
15.00 Uhr Lieder zum Frühling im Club
St. Mauritius werden begleitet von unserem Kirchenmusiker Martin Meyer,
im Pfarrsaal St. Mauritius
Herzliche Einladung nicht nur
an alle Sangesfreudige!
Samstag, 21.03.2015
09.30 Uhr Wandern mit dem Wanderclub Herz Jesu, Treffen an
der Sakramentskapelle
Zülpicher Platz
10.00 Uhr Erstkommunionkurs
im Pfarrsaal St. Mauritius
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
5
Dateigröße
277 KB
Tags
1/--Seiten
melden