close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe März 2015

EinbettenHerunterladen
Nr. 3 / 2015
15. März
BERCHINGER
Mitteilungsblatt
Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Berching
Verkaufsoffener Sonntag
am 15. März 2015
„Zukunft mit Herkunft”
(Brauchtum & Tradition)
mit Ostermarkt
Rossmarkt 2015
Klassik im
Kloster
Rückblick
Seite 2
22. März 2015
Cramer Klett-Saal,
19.30 Uhr
Seite 34
„Berching blüht auf“
Frühlingspflanztag und
Pflanzenspenden
Seite 8
Berchinger Viehmarkt
Stadtentwicklungsverein
startet am 17. März 2015
den „neuen“
Viehmarkt
Seite 9
EI – ZEIT
2015
Ölbergandacht mit
Ölbergspiel 2015
Osterausstellung
mit Verkauf
aktuelle
PredigtThemen
Seite 4
Seite 37
2
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Berching aktuell
Nachstehend die Begrüßung von Bürgermeister
Ludwig Eisenreich in Auszügen:
„Lieber Herr Bundesminister Schmidt,
Rossmarkt 2015
Der Berchinger Rossmarkt 2015 ist bei
winterlichen Temperaturen aber strahlendem Sonnenschein wieder seinem
Ruf als größtes Wintervolksfest in
Bayern gerecht geworden. Besucher
und Presse waren voll des Lobes für
die Traditionsveranstaltung. Knapp
100 festlich herausgeputzte Pferde,
20.000 froh gestimmte Besucher, über
250 zufriedene Fieranten – besser
kann sich Berching nicht präsentieren.
Die Stadt Berching bedankt sich ganz herzlich beim Festredner
Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmid und allen Beteiligten, die zum Gelingen des Berchinger Rossmarkt 2015 beigetragen haben.
es ist uns eine Ehre und wir freuen uns ganz außerordentlich, dass
Sie zu uns nach Berching gekommen sind. Sie sind ja erst der
zweite Bundeslandwirtschaftsminister in der langen Reihe der prominenten Rossmarkt-Festredner.
2007 war der damalige Landwirtschaftsminister Horst Seehofer hier
zu Gast. Gut ein Jahr später war Herr Seehofer Ministerpräsident
von Bayern. Sie sehen Herr Minister: Der Rossmarkt macht Karrieren.
Der Berchinger Rossmarkt ist das größte Wintervolksfest in Bayern.
Das gilt heuer ganz besonders, denn so viel Schnee und so tiefe
Temperaturen haben wir schon lange nicht mehr gehabt.
In den 60er Jahren hat man den Rossmarkt auch als Bauernjahrtag
bezeichnet. Das gilt immer noch. Im Landkreis Neumarkt gibt es
immerhin 2.150 bäuerliche Familienbetriebe. Der Rossmarkt ist ein
Symbol unserer ländlich-bäuerlichen Tradition, auf die wir stolz sind
und die wir bewahren möchten.
Wir sind gerne ländlicher Raum. Wir leben in einer wunderschönen
Umgebung. Die Lebensqualität ist hoch.
Lebensqualität im ländlichen Raum heißt für uns auch wohnortnahe,
qualifizierte Arbeitsplätze. Die Landwirtschaft ist mit dem Handwerk
einer der größten Arbeitgeber im Landkreis. Und dabei handelt es sich
durchwegs um hochqualifizierte Arbeitsplätze, dezentral in unseren
Dörfern. Ein Dorf ohne Bauern und ohne Handwerk wird schnell zum
reinen Schlafdorf. Das wollen wir eigentlich nicht. Aber unsere Familienbetriebe sind mit großen Herausforderungen konfrontiert:
Viele Milchviehbetriebe sind wegen der niedrigen Milchpreise in
ihrer Existenz bedroht. Zu Preisen unter 30 ct für den Liter Milch
können unsere Bauern nicht rentabel arbeiten.
Unsere Bauern, unsere Handwerker und die Verbraucher haben Angst,
dass durch die TTIP- Verhandlungen unsere hohen Qualitäts- und
Umweltstandards durch das geplante Freihandelsabkommen mit den
USA unterlaufen werden. Das darf unter keinen Umständen passieren!
Schließlich erwarten sich unsere Bauern besseren Schutz vor extremen Marktschwankungen, wie sie beispielsweise durch den
Russland-Boykott hervorgerufen wurden.
Und wir brauchen viel stärkere Anreize und Unterstützung für
eine ökologische Bewirtschaftung zum Schutz unserer Böden
und des Trinkwassers – besonders hier bei uns im Karstgebiet.
Wichtig für unsere Familienbetriebe in Landwirtschaft und Handwerk
ist auch eine vernünftige Ausgestaltung der Erbschafts- und
Schenkungssteuer. Die Zukunft der Familienunternehmen darf
dadurch nicht gefährdet werden.
Sehr geehrter Herr Minister Schmidt, Sie sehen schon, wir haben
große Erwartungen an Sie. Aber wir haben auch das Vertrauen, dass
bei Ihnen - als Bayern und fränkischen Nachbarn - unsere Sorgen
und Nöte in guten Händen sind und dass Sie sich für unsere Belange einsetzen.
Als Fürther hier gleich in der Nachbarschaft kennen Sie unsere Region und wissen, worauf es ankommt. Wir laden Sie in den nächsten
Jahren auch gerne wieder ein, sei es als Landwirtschaftsminister oder
auch als bayerischer Ministerpräsident.
Die Rossbeschauen haben in Berching eine über 300jährige Tradition. Wir sind da ein stabiler Faktor. An uns soll‘s also nicht liegen und
bereits in der Bibel steht: „Alles hat seine Zeit“.
6-0
Tel. 0 84 62/94 0 info@fuchsdruck.de
GmbH
Druckerei Fuchs
1
Gutenbergstraße
92334 Pollanten
e
www.fuchsdruck.d
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
3
Hilfestellung
im Zinstal.
ch
ewöhnli
g
r
e
ß
u
A
ch!
persönli
Null Prozent Rendite? Das muss nicht sein. Es gibt Alternativen!
Auf Spar- und Girokonten sind die Renditen so gering, dass sie die Inflation nicht
ausgleichen können. Höchste Zeit also, dass Sie Ihre Ersparnisse höher verzinst
anlegen – sonst machen Sie Verluste. Gern zeige ich Ihnen bessere Alternativen.
Gemeinsam erarbeiten wir eine Anlagestrategie, die für Sie persönlich optimal ist.
•
•
•
•
Frühlingsblumen aus eigenem Anbau
Gemüsepflanzen und Sämereien
Schnittblumen und Topfpflanzen
Hochzeits- und Trauerfloristik
www.gaertnerei-heiler.de
Büro für
Deutsche Vermögensberatung
Reinhardt Heinloth
Ulmenstr. 12
Mo- Mi und Fr: 9 -18.00 Uhr
92334 Berching
Do:
9-19.00 UhrTelefon: 08462 952701
Telefax: 08462geschlossen
952702
Und nach Vereinbarung. Samstags
Schneiderei Boutique Petra Böll
Änderungsschneiderei - Maßschneiderei
Änderungen und Reparaturen an Textilien
und Neuanfertigungen nach Maß
St.-Lorenz-Straße 11
92334 Berching
Tel: 08462/2462
Öffnungszeiten:
Mo - Mi und Fr 9.00-18.00 Uhr
Do 9.00-19.00 Uhr
Und nach Vereinbarung. Samstags geschlossen.
11. März 2015
Surhax‘n und Ripperl-Essen
6,50 Euro
Mobile Fußpflege Wagner
Wir kommen gerne zu Ihnen in Ihrer Gemeinde.
Nettes Personal, fachgerechte Arbeit
Tel.: 0 84 62 / 9 52 59 85
Mobil: 01 57/52 42 40 56
Mo. - Fr. 9 - 18 Uhr / Sa. 9 - 13 Uhr
4
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Breitbandausbau kommt in Fahrt
Gutes tun und sich selbst
eine Freude bereiten
Die Bolivienhilfe Berching lädt ein zur EI – ZEIT 2015
Osterausstellung mit Verkauf
Am Sonntag, 15. März 2015, von 10
Uhr bis 18 Uhr, findet in der Europahalle in Berching wiederum die EI –Zeit
statt, Berchings großer Ostermarkt.
Gute Nachrichten für Berching aus dem Heimatministerium. Staatsminister Markus Söder und Staatssekretär Albert Füracker überreichen den Förderbescheid zum Breitbandausbau an Bürgermeister
Ludwig Eisenreich. Das Fördervolumen beträgt 151.000,- . Davon
werden die Internetnutzer in Staufersbuch, Weidenwang, Rappersdorf, Ernersdorf, Winterzhofen, Raitenbuch, Oening, Schweigersdorf,
Wallsndorf und Eglasmühle profitieren.
Modellvorhaben Brennstoffzelle
Die Fa. Retzer in Rappersdorf ist einer von bundesweit 80 Teilnehmern
an einem Feldversuch zur Nutzung der Brennstoffzellentechnik.
Dabei wird Erdgas in elektrische Energie umgewandelt. Bei gleichem
Energieverbrauch wie bei einer herkömmlichen Heizung entsteht
dabei nicht nur Wärme sondern auch so viel Strom, um den eigenen
Bedarf decken zu können. Zur Einweihung waren auch Bürgermeister Ludwig Eisenreich und Staatssekretär Alber Füracker eingeladen.
Installiert wurde die Anlage von der Fa. Reindl, Berching.
Landgasthof
Breindl
Landmetzgerei
Brunnenstr. 1
92334 Rappersdorf
Tel. 08462/314
www.landgasthof-breindl.de
Jeden ersten Freitag im Monat
Schlachtschüssel und Ripperlessen
Eigene Schlachtung
Neue Ladenöffnungszeiten:
Di. - Mi., 7.00 - 12.30
und 16.00 - 18.00 Uhr
Do.- Fr. 7.00 - 18.00 Uhr Mo. Ruhetag
Sa. 8.00 - 12.00 Uhr
Neben einem musikalischen und kulinarischen Rahmenprogramm – das
Team der Bolivienhilfe bietet Kaffee und
hausgemachte Kuchen an - können die
Besucher kunstvoll gefertigten Hausschmuck aus natürlichem Material,
Frühlingsblumen, Schmuck und Modeschmuck, Getöpfertes, schöne Osterkerzen, individuell gestaltete Ostereier,
perforiert, bemalt, gekratzt, gebatikt usw. sehen und haben auch die
Möglichkeit, zu kaufen.
Für Kinder steht die Klötzchenbaustelle zur Verfügung. Hier können
die Kinder nach Herzenslust Türme und Burgen bauen. Sie bekommen Schutzhelme und Sicherheitswesten und fühlen sich dann wie
kleine Baumeister.
Außerdem gibt es einen Stand, an dem jeder das Filzen probieren
darf und natürlich ist wieder der Kaninchenzuchtverein mit den
echten Osterhasen vertreten sowie mit einem Hindernisparcours für
das beliebte Kaninhop. Ganz begehrt bei den Kleinen ist auch die
Kükenschlüpfstation.
Wegen der großen Nachfrage an Ausstellungstischen bitten die
Organisatoren, dass sich Verkaufsinteressierte möglichst bald unter
der Telnr 08462 2218 anmelden.
Erwünscht sind qualifizierte Aussteller, handwerklich gute Arbeiten,
sowie ein anspruchsvolles Design. Arbeiten aus eigener Werkstatt
haben Vorrang. Es besteht auch die Möglichkeit, ein Handwerk
vorzuführen.
Philosophie der Organisatoren:
Vieles, was früher handwerklich hergestellt wurde, wird in unserer
Zeit von der Industrie in Massenproduktionen hergestellt. Die
Handwerker oder Kunsthandwerker üben Techniken aus, die teilweise ausgestorben waren, bis sie wieder zum Leben erweckt
wurden oder sie wurden vom Aussterben bewahrt. Damit wird ein
Stück Kultur erhalten.
Einzelstücke oder Kleinserien, in denen jedes Stück seinen individuellen Reiz hat, sollen vorwiegend das Angebot bilden. Wer so ein
Stück erwirbt, weiß um die Einmaligkeit und Besonderheit.
Wir bieten ein freundliches Ambiente, sowie sehr gute Rahmenbedingungen. Der gesamte Erlös kommt der Bolivienhilfe zugute.
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Aus Stadtrat und Verwaltung
Auszug aus der Stadtratssitzung
vom 27.01.2015
5
nur gesund, sondern auch der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen. Im neuen Programm von und mit Andrea Lipka über Männer
und Frauen schlüpft die Kabarettistin wieder in verschiedene Rollen
und zündet ein pointenreiches Feuerwerk aus Comedy und Kabarett.
http://www.glückserei.de/
Berchinale 2015
Im Juli wird wieder die „Berchinale“ in Kombination mit „Kanal im
Feuerzauber“ stattfinden. Der Stadtrat beauftragte mit der Durchführung die Firma COINC, die schon 2013 für die Beleuchtung
verantwortlich war. Im Unterschied zu vor 2 Jahren soll die Architekturbeleuchtung nicht nur das letzte Wochenende im Juli erstrahlen, sondern insgesamt 8 Tage andauern. Damit wird Berching über
einen längeren Zeitraum für auswärtige Gäste eine einzigartige
Attraktion bieten. Die zu erwartenden Kosten belaufen sich auf ca.
27.100,--  brutto. Eine Absperrung mit Unkostenbeitrag ist auch
heuer nicht vorgesehen.
Die Berchinale gilt als „größtes Lichterfest Bayerns“ und lockt Tausende von Besuchern in die Stadt Berching.
Projekt „Gluck on Tour“
Der Freundeskreis Christoph Willibald Gluck e.V. möchte ein Angebot in der Region schaffen, dass unseren Gästen und Bürgern,
Musikinteressierten aus den In- und Ausland und speziell jungen
Leuten und Schülern ganzjährig eine Auseinandersetzung mit dem
Leben und der musikhistorischen Leistung von Gluck ermöglicht.
Daher sollen an insgesamt drei Standorten ca. zehn Erlebnisstationen
zu Christoph Willibald Gluck eingerichtet werden. Diese Erlebnisstationen sollen die Besucher auf unterschiedlichen Kanälen ansprechen
und so gestaltet sein, dass sie Interesse wecken und Lust auf Gluck
machen. Die Stationen sollen zum Mitmachen, Erforschen und
Lernen einladen.
Der Stadtrat stimmte der Gewährung eines Zuschusses in Höhe von
20.000,--  für das Projekt „Gluck on Tour“ zu.
Bericht über die Beteiligung der Stadt
Berching an Unternehmen des Privatrechts
Der Stadtrat der Stadt Berching hat in der Sitzung vom 27.01.2015
vom Bericht über die Beteiligung der Stadt Berching an Unternehmen
des Privatrechts Kenntnis genommen.
Dieser Bericht liegt ab sofort im Rathaus, Zimmer Nr. 1.6, zur öffentlichen Einsichtnahme aus.
Zentrale Veranstaltung zum
Internationalen Frauentag in Neumarkt
Anlässlich des internationalen Frauentages 2015 findet auch in
diesem Jahr im Saal des Landratsamtes Neumarkt wieder eine Veranstaltung statt. Eingeladen ist dieses Jahr Frau Andrea Lipka von
der Glückserei in Lauf.
Am Donnerstag, den 12. März 2015 um 19:30 Uhr können Sie sich
auf einen vergnüglichen Abend freuen. Karten sind im Vorverkauf
am Info-Schalter des Landratsames Neumarkt (Tel.: 09181-470 384)
für 12,-Euro erhältlich
Spricht Ihr Mann schon oder hoffen Sie noch? Männer ziehen sich
bei Problemen in ihre Höhle zurück, um dort alleine ihr Problem zu
lösen. Frauen treffen sich mit Freundinnen und reden über ihre
Probleme. Dies ist nur eines der Themen zwischen Mann und Frau,
die uns das Leben schwer machen können – aber eben nicht müssen!
Wenn Andrea Lipka die Unterschiede zwischen den Geschlechtern
mit einer gehörigen Portion Humor betrachtet, hat man hinterher
nicht nur mehr Verständnis für den Partner, sondern auch noch einen
richtig lustigen Abend miteinander verbracht. Und Lachen ist nicht
Fotograph Ralph Friedewald
Mikrozensus 2015
Interviewer bitten um Auskunft
Auch im Jahr 2015 wird in Bayern wie im gesamten Bundesgebiet
wieder der Mikrozensus, eine amtliche Haushaltsbefragung bei einem
Prozent der Bevölkerung, durchgeführt. Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik werden dabei im Laufe des Jahres
rund 60 000 Haushalte in Bayern von besonders geschulten und
zuverlässigen Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage sowie in diesem Jahr auch zur Krankenversicherung befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht
nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht.
Im Jahr 2015 findet im Freistaat wie im gesamten Bundesgebiet
wieder der Mikrozensus, eine gesetzlich angeordnete Stichprobenerhebung bei einem Prozent der Bevölkerung, statt. Mit dieser Erhebung werden seit 1957 laufend aktuelle Zahlen über die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung, insbesondere der Haushalte
und Familien ermittelt. Der Mikrozensus 2015 enthält zudem noch
Fragen zur Krankenversicherung. Neben der Zugehörigkeit zur gesetzlichen Krankenversicherung nach Kassenart werden auch die Art
des Krankenversicherungsverhältnisses und der zusätzliche private
Krankenversicherungsschutz erhoben. Die durch den Mikrozensus
gewonnenen Informationen sind Grundlage für zahlreiche gesetzliche und politische Entscheidungen und deshalb für alle Bürger von
großer Bedeutung.
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, finden die
Mikrozensusbefragungen ganzjährig von Januar bis Dezember statt.
In Bayern sind demnach bei rund 60 000 Haushalten, die nach einem
objektiven Zufallsverfahren insgesamt für die Erhebung ausgewählt
wurden, wöchentlich mehr als 1 000 Haushalte zu befragen.
Das dem Mikrozensus zugrunde liegende Stichprobenverfahren ist
aufgrund des geringen Auswahlsatzes verhältnismäßig kostengünstig
und hält die Belastung der Bürger in Grenzen. Um jedoch die gewonnenen Ergebnisse repräsentativ auf die Gesamtbevölkerung
übertragen zu können, ist es wichtig, dass jeder der ausgewählten
Haushalte auch tatsächlich an der Befragung teilnimmt. Aus diesem
Grund besteht für die meisten Fragen des Mikrozensus eine gesetzlich festgelegte Auskunftspflicht, und zwar für vier aufeinander
folgende Jahre.
Datenschutz und Geheimhaltung sind, wie bei allen Erhebungen der
amtlichen Statistik, umfassend gewährleistet. Auch die Interviewerinnen und Interviewer, die ihre Besuche bei den Haushalten zuvor
schriftlich ankündigen und sich mit einem Ausweis des Landesamts
legitimieren, sind zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet. Statt
6
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
an der Befragung per Interview teilzunehmen, hat jeder Haushalt
das Recht, den Fragebogen selbst auszufüllen und per Post an das
Landesamt einzusenden.
Das Bayerische Landesamt für Statistik bittet alle Haushalte, die im
Laufe des Jahres 2015 eine Ankündigung zur Mikrozensusbefragung
erhalten, die Arbeit der Erhebungsbeauftragten zu unterstützen.
Sicherung der Gehbahnen im Winter
durch private Anlieger
Die Verordnung der Stadt Berching über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Räum- und Streupflicht der
Gehbahnen im Winter schreibt vor, dass zur Verhütung von Gefahren
für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz die Vorder- und Hinterlieger bestimmte Abschnitte der Gehbahnen der an ihr Grundstück
angrenzenden oder ihr Grundstück unmittelbar erschließenden öffentlichen Straßen (Sicherungsfläche) auf eigene Kosten in sicherem
Zustand zu erhalten haben.
Sicherungsarbeiten
Die Vorder- und Hinterlieger haben die Sicherungsfläche an Werktagen
ab 7.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen ab 8.00 Uhr von Schnee
zu räumen und bei Schnee-, Reif- oder Eisglätte mit geeigneten, abstumpfenden Stoffen (z. B. Sand, Splitt), nicht jedoch mit Tausalz oder
ätzenden Mitteln zu bestreuen oder das Eis zu beseitigen.
Bei besonderer Glättegefahr (z. B. an Treppen oder starken Steigungen) ist das Streuen von Tausalz zulässig.
Diese Sicherungsmaßnahmen sind bis 20.00 Uhr so oft zu wiederholen, wie es zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit,
Eigentum oder Besitz erforderlich ist.
Der geräumte Schnee oder die Eisreste (Räumgut) sind neben der
Gehbahn so zu lagern, dass der Verkehr nicht gefährdet oder erschwert wird. Ist das nicht möglich, haben die Vorder- und Hinterlieger das Räumgut spätestens am folgenden Tag von der öffentlichen
Straße zu entfernen.
Abflussrinnen, Hydranten, Kanaleinlaufschächte und Fußgängerüberwege sind bei der Räumung freizuhalten.
Sicherungsfläche
Sicherungsfläche ist grundsätzlich die, vor dem Grundstück verlaufende Gehbahn. Bei den Gemeindestraßen und Ortsstraßen wird
eingeschränkter Winterdienst durchgeführt.
„Neues Leben in alten Mauern“ – Verkauf
leer stehender Gebäude in der Altstadt
Im Rahmen der Stadtentwicklung möchte die Stadt Berching bei der
Vermarktung leer stehender Wohnhäuser in der Altstadt behilflich
sein. Mehrere Eigentümer leer stehender Gebäude haben unser
Angebot angenommen über die Homepage der Stadt bzw. im
Mitteilungsblatt ihr Objekt zum Kauf anzubieten.
Interessenten, die ein Gebäude in der Altstadt suchen, können sich
in der Bauverwaltung, Zi.Nr. 21 bei Herrn Strobl hierzu nähere Informationen geben lassen.
Wir weisen darauf hin, dass die Stadt Berching keine Maklertätigkeit
ausübt. Wir geben lediglich Informationen weiter, welches Objekt
zum Verkauf ansteht. Weitere Details haben Verkäufer und Kaufinteressent zu verhandeln.
Wenn Sie ein Objekt in der Altstadt zum Verkauf anbieten wollen,
bitte melden Sie sich und lassen Ihre Absicht in unsere unverbindliche
Liste der zum Verkauf anstehender Gebäude eintragen. Ebenso
bitten wir Kaufinteressenten, sich vormerken zu lassen. Sobald ein
Ihren Anforderungen entsprechendes Objekt zum Verkauf gemeldet
wird, werden wir Sie davon in Kenntnis setzen.
Amtliche Bekanntmachungen
Vollzug der Wassergesetze;
Wasserrechtliche Erlaubnis für das Entnehmen, Zutageleiten
und Ableiten von Grundwasser aus den Quellen 1, 2 und
3 Thann auf dem Grundstück Fl.Nr. 466/1 der Gemarkung
Thann, Stadt Berching
Bekanntmachung
Das Landratsamt Neumarkt i.d.OPf. hat auf Antrag der Stadt Berching
mit Bescheid vom 24.02.2015, Az.: 41-642/1-01-2003-035 das
Entnehmen, Zutageleiten und Ableiten von Grundwasser zum
Zwecke der Trinkwasserversorgung aus den Quellen Thann auf dem
Grundstück Fl.Nr. 466/1 der Gemarkung Thann nach §§ 10,15
Wasserhaushaltsgesetz erlaubt.
Die gehobene Erlaubnis ist mit einer Rechtsbehelfsbelehrung und
den Planunterlagen bei der Stadt Berching vom 20.03.2015 bis
einschließlich 08.04.2015 im Rathaus Zimmer Nr. 21 während der
Dienststunden zur Einsichtnahme ausgelegt.
Mit dem Ende der Auslegungsfrist gilt der Bescheid gegenüber den
Betroffenen, denen er bisher nicht bekannt gegeben worden ist, als
zugestellt.
Berching, den 13.03.2015
Stadt Berching, Eisenreich
Erster Bürgermeister
Bekanntmachung des Zweckverbands zur
Wasserversorgung der Jachenhausener Gruppe
Satzungsänderungen
Die Verbandsversammlung des Zweckverbands zur Wasserversorgung der Jachenhausener Gruppe hat die Änderungen von mehreren Satzungen (WAS, BGS-WAS und Verbandsatzung) beschlossen.
ZWDie Satzungen wurden im Amtsblatt des Landkreises Neumarkt
i.d.OPf. Nr. 2 vom 28.01.2015 veröffentlicht.
Stephan, Verbandsvorsitzender
Teilnehmergemeinschaft Untermässing II
Der Vorsitzende des Vorstandes Ländliche Entwicklung in
Dorf und Flur, Verfahren Untermässing II, Stadt Greding,
Landkreis Roth
Bekanntmachung und Ladung
Der Vorstand der Teilnehmergemeinschaft gibt den Flurbereinigungsplan bekannt und lädt die Beteiligten zu einem Anhörungstermin.
Ort: Stadt Greding, Rathaus (Sitzungssaal), Marktplatz 11 u. 13,
91171 Greding
Zeit: Dienstag, 31.03.2015, von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Ein Erscheinen ist nur erforderlich, falls Erläuterungen oder Auskünfte verlangt werden. Um vorherige Terminabsprache wird gebeten.
(Tel. 0981/591-314 bzw. 0981/591-306)
Der Flurbereinigungsplan fasst die Ergebnisse des Verfahrens zusammen.
Zur Einsicht für die Beteiligten werden der Textteil zum Flurbereinigungsplan, der Plan über die gemeinschaftlichen und öffentlichen
Anlagen, die Gebietskarte, das Bestandsblatt (Einlage), die Abfindungskarte, der Auszug aus dem Flurbereinigungsplan, das Verzeichnis der Flurstücke mit den Anteilen zur Beitragspflicht (§ 19 FlurbG),
die Nachweise für die Gemeindegrenzänderungen und die zugehörigen Vorstandsbeschlüsse ausgelegt.
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Die Abfindungskarte weist die neue Feldeinteilung und die Abmarkung der Grenzen des Verfahrensgebiets aus. Aus dem Verzeichnis
der Flurstücke ist die anteilige Beitragspflicht zu den Ausführungskosten nach § 19 FlurbG ersichtlich. Im Belastungsnachweis ist die
Regelung der Rechte Dritter an den Abfindungsflurstücken vorgetragen. Die Einsicht in den Belastungsnachweis, das Bestandsblatt
(Einlage) und den Auszug aus dem Flurbereinigungsplan eines Besitzstandes ist nur Beteiligten gestattet, die ein berechtigtes Interesse nachweisen (z. B. Eigentümer, Hypothekengläubiger). Die Grenzen
der Abfindungsflurstücke sind in der Örtlichkeit abgesteckt, die neue
Gemeindegrenze ist in der Abfindungskarte dargestellt. Die neue
Feldeinteilung wird den Beteiligten auf Wunsch an Ort und Stelle
erläutert. Der Textteil zum Flurbereinigungsplan regelt in Verbindung
mit der Abfindungskarte die Rechtsverhältnisse an den gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen.
Zeit der Auslegung: vom 16.03.2015 mit 30.03.2015, sowie zwei
Wochen nach dem Anhörungstermin (bis 14.04.2015).
Ort der Auslegung: Rathaus der Stadt Greding, Marktplatz 11u. 13,
91171 Greding
Diese Bekanntmachung und Ladung sowie die Abfindungskarte
können zudem innerhalb der nächsten drei Monate auf der Internetseite des Amtes für Ländliche Entwicklung Mittelfranken unter
dem Link „Service/Flurbereinigungsplan“ eingesehen werden (http://
www.ale-mittelfranken.bayern.de/service/).
Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen den Flurbereinigungsplan kann innerhalb von zwei Wochen
nach dem Anhörungstermin Widerspruch eingelegt werden. Der
Widerspruch ist schriftlich beim Vorsitzenden des Vorstands der
Teilnehmergemeinschaft Untermässing II am Amt für Ländliche
Entwicklung Mittelfranken, Philipp-Zorn-Straße 37, 91522 Ansbach
(Briefanschrift: Postfach 6 19, 91511 Ansbach) einzulegen. Er kann
auch elektronisch mit einer qualifizierten elektronischen Signatur
nach dem Signaturgesetz versehen unter der Adresse poststelle@
ale-mfr.bayern.de eingelegt werden.
Ist über einen Widerspruch innerhalb eines Jahres sachlich nicht
entschieden worden, ist die Klage ohne ein Vorverfahren zulässig.
Die Erhebung der Klage ist in diesen Fällen nur bis zum Ablauf
weiterer drei Monate schriftlich zum Bayerischen Verwaltungsgerichtshof, Flurbereinigungsgericht, Ludwigstraße 23, 80539 München (Briefanschrift: Postfach 34 01 48, 80098 München) zulässig.
Die Klage muss den Kläger, die Beklagte (Teilnehmergemeinschaft)
und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben
werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen Abschriften für die
übrigen Beteiligten beigefügt werden.
Hinweis zur Rechtsbehelfsbelehrung:
- Ein elektronisch eingelegter Widerspruch muss mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach dem Signaturgesetz versehen
sein. Eine elektronische Widerspruchseinlegung ohne qualifizierte
elektronische Signatur ist unzulässig.
- Eine Klageerhebung in elektronischer Form ist unzulässig.
Wolfgang Pfrogner, T. Amtsrat
Ihr Partner für Versicherungen,
Vorsorge und Vermögensplanung
LVM-Servicebüro
Bernhard Schmidt
Schlesierstraße 6
92334 Berching
Telefon (08462) 95 26 63
info@be-schmidt.lvm.de
7
Gastkolumne
Vom guten und vom bösen Strom
Was ist eigentlich elektrischer Strom? Der Blick ins Internet ist für
Laien wie mich nicht sehr erhellend. Die Definition bei Wikipedia
meint lakonisch: Der „elektrische Strom ist die Gesamtheit der
elektrischen Erscheinungen, die Ursache eines Magnetfeldes sind“.
Das hilft nicht wirklich weiter. Bei mir zuhause kommt der Strom aus
der Steckdose. Er sorgt dafür, dass Kühlschrank, Lampen, Fernseher,
Haarfön, Heizungspumpen, Computer, Telefon, Kochherd, Backofen,
Küchengeräte, Türklingel etc. zu meiner Zufriedenheit und rund um
die Uhr funktionieren. Meine Lebensqualität hängt in hohem Maße
davon ab. Das muss dann wohl „guter Strom“ sein, der aus meiner
Steckdose kommt.
Aber wie kommt der „gute Strom“ in meine Steckdose? Mein
Stromlieferant sind die Stadtwerke Schwerin in Mecklenburg-Vorpommern. Mit der jüngsten Jahresrechnung teilten die Stadtwerke
mit, dass mein Strom zu etwa 8 % aus Kernenergie, 22% aus
Kohlestrom, 17% aus Erdgas, 2 % aus sonstigen fossilen Energieträgern und 51% aus erneuerbaren Energien produziert wird.
In der Zeitung muss ich lesen, dass Kern- und Kohlekraftwerke
„bösen Strom“ produzieren. Strom aus Erdgas ist (derzeit) offensichtlich nicht böse, sondern auch „gut“, und Strom aus erneuerbaren Energien ist auf jeden Fall „guter Strom“. Immerhin sind somit
mehr als 2/3 des „guten Stroms“ aus meiner Steckdose „wirklich
guter Strom“. Aber ich geb zu, es kommt auch gut 30% „böser
Strom“ aus meinen Steckdosen. Das sollte aber besser werden, wenn
in ein paar Jahren die Kernkraftwerke vom Netz genommen werden.
Wie kommen nun der gute und der böse Strom aus MeckPom zu
mir in die Steckdose. Soweit ich weiß, geht das mit StarkstromÜberlandleitungen. Nun muss ich lesen, dass Überlandleitungen
extrem böse sein können. Dem bösen Atom- und Kohlestrom wird
das vermutlich nichts ausmachen. Er wird halt noch ein bisschen
böser. Aber was widerfährt nun meinem guten Strom, wenn er durch
eine böse Leitung fließen muss? Ist das ansteckend? Wird er kontaminiert? Ich hoffe nicht. Wer will schon bösen Strom.
TJK
Städtepartnerschaft Savigny
Gastfamilien gesucht
Auch dieses Jahr findet ein Austausch mit unserer Partnerstadt Savigny statt. In der Woche vom 19.07. bis 26.07.2015 werden junge
Franzosen in Berching sein. Familien die einen oder mehreren Jugendlichen aufnehmen wollen können sich bei Frau Wittl melden,
Tel 08462/27323.
RaumDesign FassadenGestaltung
und Renovierung
Malermeister
Jürgen Bissinger
Oening A2 · 92334 Berching
Tel. 0 84 60 90 12 21 · Fax 0 84 60 90 12 92
Mobil 0 175 27 20 204
Wir geben Ihrem Zuhause ein neues Gesicht
8
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Aus der Wirtschaft
HUBER unterstützt sechs Kindergärten
GeMEINsam für BERCHING
Stadtentwicklungsverein
„Gemeinsam für Berching“ ruft zum
grünen Projekt „Berching blüht auf“ aus.
Frühlingspflanztag und
Pflanzenspenden
Bei der Weihnachts-Aktion 2014 sammelten die HUBERianer erneut
eine große Spendensumme für den guten Zweck in der Region. Im
Zuge der traditionellen Geschenke-Tombola spendeten die Besucher
der Weihnachtsfeier bereitwillig und gaben für ein Los gerne auch
mehr als die angedachten 2 Euro. Die gesammelte Summe betrug
somit stolze 3.800 Euro, die das Unternehmen verdoppelte – wie
schon in den Vorjahren.
Vorstand und Betriebsrat wählten im Vorfeld folgende Einrichtungen
als Begünstigte aus: Kindergarten „St. Marien“, Kindergarten „St.
Josef“, Kindergrippe „St. Josef“, Kindergarten „St. Georg“, Kindergarten „Sel. Reymotus“ und Kindergarten „Abt-Maurus“.
Berchings Altstadt ist von
einem Gürtel aus Grünflächen umgeben. Viele
Berchinger und Gäste
nutzen diese bei Spaziergängen und anderen Aktivitäten. Der städtische Bauhof leistet ganze Arbeit um diese Grünflächen das Jahr über immer gepflegt zu halten. Der
Stadtentwicklungsverein „Gemeinsam für Berching“ will mit der
Aktion „Berching blüht auf“ die Attraktivität dieser Grünflächen
noch weiter steigern.
Dazu wird am Samstag, 11. April 2015 ein Frühlings-Pflanztag
stattfinden an dem Bürger und Vereine gemeinsam in und um
Berching verschiedene Bereiche neu bepflanzen und gestalten. Alle
Bürger und Vereine der Gemeinde sind herzlich eingeladen daran
teilzunehmen und Berching ein bisschen mehr aufblühen zu lassen.
Zur Koordination der Aktion wird um Anmeldung per Telefon
08462/9420688 oder Internet unter www.gemeinsam-fuer-berching.
de/berchingblueht bis 22. März gebeten. Im Oktober ist ein zweiter
Pflanztag geplant an dem gezielt Blumenzwiebeln gepflanzt werden.
Dr. Oliver Rong, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, begrüßte
Mitarbeiterinnen und geistliche Vertreter jeder Einrichtung in Begleitung einiger Kinder zur Spendenübergabe. Feierlich überreichte er
zusammen mit den Betriebsräten Sigfried Kobras und Markus
Hummel die Schecks über jeweils 1.100 . Zusätzlich erhielt jede
Einrichtung einen Wasser-Experimentierkasten. Dabei handelt es sich
um ein pädagogisch wertvolles Geschenk, das speziell für Kinderhände und Kinderaugen entwickelt wurde. „Die Kinder lernen durch
spielerische Experimente das Element Wasser kennen. Es ist ein
absolut sinnvolles Geschenk, dass in direktem Zusammenhang zur
Firma HUBER steht.“, erklärt Marketingleiter Stark, wie es zur Entscheidung dafür kam.
Pflanzenspendenaktion fördert
nachhaltigen Umgang mit Pflanzen
Über die Spenden freuten sich die Kindergärten sehr. Wie die Erzieherinnen berichteten, haben alle Kindergärten und die Krippe bereits
Investitionspläne geschmiedet, in die auch die Wünsche der Kinder
einfließen durften. So dürfen sich die Kleinen auf Klangstäbe, Fußballtore, Bodenpodeste und verschiedenste Materialien für die Bewegungspädagogik freuen. HUBER wünscht viel Spaß.
Unsere Gesellschaft vollzieht einen kontinuierlichen Wandel. Menschen ändern ihr Kaufverhalten, ihre Wohn- und Lebensgewohnheiten. Der Stadtentwicklungsverein „GeMEINsam für BERCHING“
hat sich gegründet, um sich diesen Herausforderungen zu stellen
und gemeinsam mit der Bevölkerung die Gemeinde Berching und,
im Speziellen Berchings Innenstadt, weiter zu entwickeln. Ziel des
Vereins ist die Förderung und Realisierung einer umfassenden und
nachhaltigen Stadtentwicklung, um die Attraktivität, Anziehungskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Gemeinde Berching für Bürgerinnen und Bürger sowie unsere Gäste zu entwickeln und zu steigern.
Bestandteil der Aktion „Berching blüht auf“ ist auch eine Pflanzenspenden-Aktion. Gerade zu Beginn der Gartensaison, wenn private
Gärten wieder hergerichtet werden, landen viele noch gute Pflanzen
auf dem Müll. Wir möchten den nachhaltigen Umgang mit diesen
Pflanzen fördern und Ihnen eine neue Heimat in anderen Gärten
geben. Sollten sie also Pflanzen besitzen die sie nicht mehr benötigen,
können sie diese spenden. Der genaue Zeitraum und Ort wird noch
bekannt gegeben.
Informationen zum Stadtentwicklungsverein
Berchinger Aktionssonntag am 15. März
Repair Cafe, 1100 Jahrfeier, Informationsstand
Der erste Aktionssonntag der Stadt Berching steht am 15. März
unter dem Motto „Zukunft braucht Herkunft“. Auch der Stadtentwicklungsverein wird sich mit passenden Aktionen daran beteiligen.
Im Berchinger BerLi-Kino werfen wir ab 13.15 Uhr einen Blick ca.
30 Jahre zurück und zeigen ca. 45 Minuten aus dem umfangreichem
Filmmaterial von Otto Mittelbach das während der 1100 Jahr-Feier
im Jahr 1983 entstanden ist. Zuvor wird Herr Franz Hutter Bilder vom
damaligen Festzug zeigen und die beteiligten Personen vorstellen.
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
9
Um 15 Uhr wird direkt neben dem BerLi-Kino das Berchinger Repair
Café feierlich eröffnet. Wer in der derzeitigen Umbauphase helfen
möchte oder beim späteren Betrieb mitwirken will wird gebeten sich
bei Herrn Schmidt-Pauly unter Tel. 08462/952676 zu melden.
Zukunftswerkstatt am 27. März 2015
Der Stadtentwicklungsverein wird am 15. März ab 13 Uhr auch mit
einem Informationsstand präsent sein und über die aktuellen Projekte
(u.a. Berching blüht, Leerstandsmanagement, Zukunftswerkstatt,
Viehmarkt) und zukünftig geplante Projekte informieren. Wir freuen
uns auf Ihren Besuch.
Unter diesem Motto veranstaltet der Stadtentwicklungsverein
„GeMEINsam für BERCHING“ am 27. März, ab 19 Uhr im Brauereigasthof Winkler die 1. Zukunftswerkstatt. Die Zukunftswerkstatt soll
ein Schmelztiegel der Ideen werden wie wir unsere Stadt weiterentwickeln wollen und können. Wie schaffen wir es, dass mehr Menschen in der Altstadt wohnen wollen, öfter dort einkaufen, öfter in
Berching zu Gast sind? Allen, die hierzu Ideen und Anregungen
haben, wollen wir eine Plattform bieten diese vorzubringen. Auch
wenn die Belebung der Berchinger Altstadt derzeit im Fokus des
Stadtentwicklungsvereins steht, können die Ideen natürlich auch
einzelne Ortsteile oder die gesamte Großgemeinde betreffen.
Berchinger Viehmarkt
Stadtentwicklungsverein startet
am 17. März 2015 den „neuen“ Viehmarkt
Der Berchinger Viehmarkt findet seit 1822 traditionell an jedem 1.
und 3. Dienstag im Monat von 8 – 13 Uhr in der Berchinger Innenstadt statt. Er umfasst je nach Jahreszeit zwischen 10 und 30
Stände mit unterschiedlichstem Sortiment und regionalen Produkten.
Ab 17. März 2015 stellt der Stadtentwicklungsverein „GeMEINsam
für BERCHING“ jeden Markttermin unter ein spezielles Thema. Ein
Rahmenprogramm aus Aktionen und Vorträgen greift das Thema
jeweils auf. In den Schulferien wird das Programm um Aktionen für
Kinder erweitert. Wenn Sie beim Rahmenprogramm mitwirken
möchten, melden sie sich bitte beim Stadtentwicklungsverein per
Telefon, E-Mail oder im Vereinsbüro.
Los geht es am 17. März mit dem Thema „Brauchtum und Tradition“. Von den Berchinger Gästeführern erhalten sie um 9.30 Uhr
einen kleinen Einblick wie es früher auf dem Markt zuging wenn der
Berchinger Stadtpolizist wachte das die Marktordnung eingehalten
wurde und beim Handel mit Vieh kein Schindluder getrieben wurde.
Der Berchinger Heimat- und Trachtenverein berichtet ab 10 Uhr von
Erlebnissen aus der jüngeren Viehmarktgeschichte und wie das
Markttreiben um 1950/60 war. Anschließend können die Marktbesucher am Brunnen beim Zunftbaum erleben wie ein Osterbrunnen
entsteht. Der Berchinger Seniorenrat zeigt dort welche Techniken
und Handgriffe aber auch wie viel Arbeit nötig ist einen kompletten
Brunnen zu schmücken.
Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen,
ist, sie zu gestalten
Da gute Einfälle nicht einfach vom Himmel fallen, darf auch die Inspiration nicht zu kurz kommen. Wir werden Ihnen deshalb Beispiele
aus anderen Orten zeigen und wenn möglich die daran Beteiligten
zu Wort kommen lassen. Unter www.gemeinsam-fuer-berching.de/
zukunftswerkstatt halten wir Sie auf dem Laufenden.
Wenn Sie am 27. März Ihre Idee zur Verbesserung unserer Gemeinde
vorstellen wollen, können Sie diese auf der oben angegebenen Internetseite anmelden. Dies erleichtert unsere Planung und ermöglicht es
zudem ähnliche Themen bereits im Vorfeld zusammen zu bringen.
Umwelt
Abfuhrtermine Monat März
Papiertonne:
Gsöllnhof 06.03.
Stadt Berching, Stadtgebiet mit Kanalschleuse Berching 10.03.
Breitenfurt, Eglasmühle, Erasbach, Fribertshofen, Grubmühle, Hagenberg, Jettingsdorf, Kanalschleuse Bachhausen, Plankmühle, Plankstetten, Pollanten, Rübling, Rudertshofen, Sollngriesbach, Staudenhof,
Stierbaum, Wegscheid bei Pollanten, Wirbertshofen 09.03.
Am 7. April steht dann das Thema „Blumen und Garten“ im
Mittelpunkt des Viehmarkts. Die kleinen Besucher des Marktes haben
an diesem Tag die Möglichkeit an einem Märchen-Theater rund um
„Dornröschen und Rosenrot“ teilzunehmen. Die Erwachsenen
können sich informieren was beim Start in den Frühling im Garten
und bei Pflanzen zu beachten ist.
Altmannsberg, Biermühle, Butzenberg, Dietersberg, Eismannsberg,
Ernersdorf, Grubach, Hennenberg, Hermannsberg, Hermannshof,
Holnstein, Matzenhof, Neuhaus, Oening, Raitenbuch, Rappersdorf,
Ritzermühle, Roßthal, Schweigersdorf, Simbach, Staufersbuch,
Thann, Thannbrunn, Wackersberg, Wallnsdorf, Wattenberg, Wegscheid bei Holnstein, Winterzhofen, Wolfersthal 11.03.
Die nächsten Thementage:
Weidenwang 13.03.
21. April
5. Mai
26. Mai
2. Juni
16. Juni
Die Firma Edenharder (Tel. 09181 / 47630) bittet die Bevölkerung,
die Papiertonnen bereits um 6.00 Uhr morgens bereitzustellen.
–
–
–
–
–
Rhabarber
Spargel
Bier (Volksfest-Viehmarkt)
Tiere (Ferien-Viehmarkt)
Erdbeere
Gelbe Säcke:
Berching, Kanalschleuse Berching 02.03.
Hagenberg, Jettingsdorf, Rübling, Sollngriesbach, Stierbaum 05.03.
In der beiliegenden Informationsbroschüre haben wir die Thementag
bis Juni übersichtlich für Sie zusammengefasst.
Eglasmühle, Fribertshofen, Plankmühle, Plankstetten, Rudertshofen,
Staudenhof, Wirbertshofen 09.03.
Der Stadtentwicklungsverein bedankt sich herzlich bei allen die dazu
beitragen die Rahmenprogramme zu gestalten. Wer bei einem
Thementag etwas zum Programm beisteuern möchte (Vortrag,
Vorführung, etc.) den bitten wir, sich mit dem Verein per E-Mail
unter info@gemeinsam-fuer-berching.de oder telefonisch
08462/9420688 in Verbindung zu setzen.
Altmannsberg, Biermühle, Butzenberg, Dietersberg, Eismannsberg,
Ernersdorf, Grubach, Gsöllnhof, Hennenberg, Hermannsberg,
Holnstein, Matzenhof, Neuhaus, Oening, Raitenbuch, Ritzermühle,
Roßthal, Schweigersdorf, Simbach, Staufersbuch, Thann, Thannbrunn, Wackersberg, Wallnsdorf, Wattenberg, Wegscheid b.
Holnstein, Winterzhofen, Wolfersthal 13.03.
Weidenwang 19.03.
en
Einladungskart
GmbH
Druckerei Fuchs
1
Gutenbergstraße
92334 Pollanten
e
info@fuchsdruck.d
e
www.fuchsdruck.d
0
06Tel. 0 84 62/94
Breitenfurt, Erasbach, Grubmühle, Kanalschleuse Bachhausen, Pollanten, Rappersdorf, Wegscheid b. Pollanten 26.03.
Die Firma Edenharder (Tel. 09181 / 47630) bittet die Bevölkerung,
die Gelben Säcke bereits um 6.00 Uhr morgens bereitzustellen
10
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
AKTUELLES AUS DEM AKTIONSBÜNDNIS
AKTUELLES AUS DEM AKTIONSBÜNDNIS
OBERPFALZ-MITTELFRANKEN (AOM)
OBERPFALZ-MITTELFRANKEN (AOM)
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger
Liebe
Mitbürgerinnen
undwurde
Mitbürger
wie
in den
vergangenen Jahren,
für dieses Jahr erneut
wieAOM-Radwanderkalender
in den vergangenen Jahren,
wurde
dieses
Jahrhaben
erneut
ein
erstellt.
Mitfür
vielen
Ideen
ein die
AOM-Radwanderkalender
erstellt.
Mit vielen
Ideen haben
sich
gemeindlichen Tourgides
zusammen
mit unserer
Prosich die gemeindlichen
Tourgides
zusammen
mit unserer
Projektbegleiterin
Frau Anne Wendl
wieder
schöne und
spannende
jektbegleiterin
Anne
Wendl in
wieder
unddie
spannende
Touren
überlegt,Frau
die wie
gewohnt
einemschöne
Flyer für
gesamdie wie gewohnt
teTouren
Saison überlegt,
zusammengefasst
sind. in einem Flyer für die gesamte Saison
zusammengefasst
sind. mit strammen Wadeln oder
Egal,
ob angehender
„Profiradler“
Egal, ob angehender
„Profiradler“
mit strammen
Wadeln
oder
entspannter
„Familienradler“
mit Anhang
– für jeden
ist was
entspannter
„Familienradler“
mit Anhang
für jeden
was
dabei.
Der Startschuss
für die erste
Tour fällt–dabei
am 26.istApril
Der Startschuss
für diemit
erste
dabeiTour
am 26.
April
indabei.
Postbauer-Heng
und endet
der Tour
9.undfällt
letzten
für das
in Postbauer-Heng
und endet
mit der 9.und letzten Tour für das
Jahr
2015 am 03. Oktober
in Sengenthal.
Jahr
2015
am 03.erstmals
Oktober anlässlich
in Sengenthal.
Die
Flyer
werden
der Freizeit- und GartenDie Flyer
werden erstmals
der FreizeitGartenmesse
in Nürnberg
am 18. anlässlich
März vorgestellt
und und
liegen
anmesse in inNürnberg
am 18. März vorgestellt
und liegen
schließend
den Gemeindeverwaltungen
zur Abholung
bereit.anschließend
den Gemeindeverwaltungen
Abholung
bereit.
Ich
wünsche in
Ihnen
dabei schon jetzt immerzur
bestes
Radlwetter,
Ich neue
wünsche
Ihnen dabei
schon
jetzt und
immer
viele
Erkenntnisse
Ihrer
Heimat
vorbestes
allem Radlwetter,
allzeit unviele neue
fallfreie
Fahrt.Erkenntnisse Ihrer Heimat und vor allem allzeit unfallfreie Fahrt.
Ihr Werner Brandenburger
Werner Brandenburger
1.Ihr
Bürgermeister
Gemeinde Sengenthal, Sprecher des AOM
1. Bürgermeister Gemeinde Sengenthal, Sprecher des AOM
Allersberg
Allersberg
www.allersberg.de
www.allersberg.de
Der Markt Allersberg bietet auch heuer wieder regelmäßig öfDer
Markt
Allersberg
bietet
auch
heuer
wieder
öffentliche geführte Wanderungen und Radtouren inregelmäßig
und um Alfentliche
Wanderungen
und Radtouren
in und um
Allersberg
mitgeführte
der ländlichen
Gästeführerin
Birgitt Hirscheider
und
lersberg
mit der
ländlichen
Gästeführerin
Birgitt Hirscheider
und
der
Ortsgruppe
Bund
Naturschutz
an. Ein besonderes
Erlebnis,
Ortsgruppe
Naturschutz an. Ein besonderes
istder
zum
Beispiel Bund
die Vollmond-Wanderung
am 5. MärzErlebnis,
18.00
ist bei
zumder
Beispiel
am 5. März
18.00
Uhr,
man indie
derVollmond-Wanderung
Vollmondnacht die idyllische
Stimmung
Uhr,
bei der man in dergenießt
Vollmondnacht
die idyllische
Stimmung
der
Rothsee-Vorsperre
und verschiedene
Daten
und
der Rothsee-Vorsperre
und verschiedene
Daten
und
Fakten
erfährt. Lassen Siegenießt
sich überraschen
und freuen
Sie sich
Fakten
erfährt.
Lassen Sie sich
überraschen
freuen Sie sich
mit
uns auf
viele spannende
Touren
in und umund
Allersberg.
mit uns auf viele spannende Touren in und um Allersberg.
Berching
www.berching.de
Berching
www.berching.de
14.03.-29 03.2015 Citta-Slow - leichte Frühlingsküche in Ber14.03.-29
03.2015 Citta-Slow
- leichte
Frühlingsküche in verBerching.
In verschiedenen
Berchinger
Gastronomiebetrieben
ching. In
Berchinger
Gastronomiebetrieben
verwöhnen
Sieverschiedenen
die Wirte gerne
mit kulinarischen
Frühlingsgerichwöhnen
Sie
die
Wirte
gerne
mit
kulinarischen
Frühlingsgerichten und freuen sich auf Ihren Besuch. Infos 08462/205-13.
ten15.03.2015,
und freuen10:00–18:00
sich auf Ihren
Infos 08462/205-13.
So,
Uhr Besuch.
Ei-Zeit, Ostermarkt
mit AusSo,
15.03.2015,
10:00–18:00
Uhr
Ei-Zeit,
Ostermarkt
mitInfos
Ausstellung in der Europahalle. Veranstalter: Bolivienhilfe
e.V.
stellung in der Europahalle. Veranstalter: Bolivienhilfe e.V. Infos
08462/2218.
08462/2218.
15.03.2015
von 13:00–17:00 Uhr Verkaufsoffener Sonntag.
15.03.2015 14:00
von Uhr
13:00–17:00
22.03.2015,
EröffnungUhr
des Verkaufsoffener
Kapellenweg mitSonntag.
Bege22.03.2015,
14:00
Uhr
Eröffnung
des
Kapellenweg
hung. Infos: 08462/205-13. TP: Evangelische
Kirche. mit Begehung. Infos: 08462/205-13. TP: Evangelische Kirche.
Berngau
www.berngau.de
Berngau
www.berngau.de
Am Josefitag, 19. März 2015 unterhält ab 19.00 Uhr die BlaskaAm Jura-Tschech
Josefitag, 19. März
2015 unterhält
abdiesem
19.00 Uhr
die Blaskapelle
im Berngauer
Hof. An
Josefi-Abend
pelle Jura-Tschech
im Berngauer Hof. An diesem
Josefi-Abend
werden
neben Original-Böhmisch-Mährischer
Instrumentalmusik
werden
neben Original-Böhmisch-Mährischer
Instrumentalmusik
auch
Geschichten
rund um die Josefsverehrung
erzählt. Zum
auch Geschichten rund um die Josefsverehrung erzählt. Zum
Ausschank
kommt der süffige Josefi-Bock und alle Josefs und
Ausschank kommt der süffige Josefi-Bock und alle Josefs und
Josefinen erhalten von der Wirtin ein kleines Geschenk.
Josefinen erhalten von der Wirtin ein kleines Geschenk.
Am 27.03.2015 steigt zum 25. Mal das traditionelle Bockbierfest
Am 27.03.2015 steigt zum 25. Mal das traditionelle Bockbierfest
des FSV im Sportheim Berngau. Die Festredner „Hias und seine
des FSV im Sportheim Berngau. Die Festredner „Hias und seine
Kumpanen“ haben wieder reichlich Stoff gesammelt, um AnekKumpanen“ haben wieder reichlich Stoff gesammelt, um Anekdoten aus politischem und gesellschaftlichem Leben in der
doten aus politischem und gesellschaftlichem Leben in der
Gemeinde, aber auch in der großen weiten Welt zum Besten zu
Gemeinde, aber auch in der großen weiten Welt zum Besten zu
geben und einige Zeitgenossen gehörig auf die Schippe zu
geben und einige Zeitgenossen gehörig auf die Schippe zu
nehmen. Für zünftige musikalische Unterhaltung sowie für süffinehmen. Für zünftige musikalische Unterhaltung sowie für süffiges Bockbier und deftige Brotzeiten ist bestens gesorgt.
ges Bockbier und deftige Brotzeiten ist bestens gesorgt.
März 2015
März 2015
Burgthann
www.burgthann.de
Burgthann
www.burgthann.de
Am 21.03.2015 um 20:00 präsentiert die Band
Am 21.03.2015
um der
20:00
präsentiert
die Band
NapoliLatina
im Haus
Musik
in Unterferrieden
NapoliLatina
im Haus der
Musik
in Unterferrieden
ihr
aktuelles Programm
„Nord
e sud,
sud e nord“.
ihr aktuelles
Programm
„Nord der
e sud,
sudsind
e nord“.
Die
ansteckenden
Rhythmen
Band
inspiriert von der
Die ansteckenden
Rhythmen der Band sind inspiriert von der
reichhaltigen
Musik Südamerikas.
reichhaltigen
Musik
Auf
ganz eigene
Art Südamerikas.
verbinden NapoliLatina Elemente von Son,
Auf ganz
eigene
Art verbinden
NapoliLatina die
Elemente
von Son,
Cumbia
und
Bachata
mit Gesangsmelodien,
ihren Ursprung
und Bachata
mit Gesangsmelodien,
ihren Ursprung
inCumbia
italienischer
Popmusik
und traditionellen die
neapolitanischen
in italienischer
Popmusik
und Euro,
traditionellen
neapolitanischen
Liedern
finden. Eintritt:
VVK 13,AK 15,- Euro.
Liedern finden.
Eintritt: VVK
13,Euro, AK 15,Euro.
18.04.2015
Jazzkonzert
in der
Burgthanner
Burg
ab 20.30 Uhr
18.04.2015
in Six
derPack“.
Burgthanner
ab 20.30 Uhr
mit
der Band Jazzkonzert
„Groovin High
Karten Burg
a. d. Abendkasse.
mit der Band
„Groovin HighinSix
Karten a.Burgthann.
d. Abendkasse.
19.04.2015
Kindertheater
derPack“.
Mittelschule
Das
19.04.2015
Kindertheater
in der
Mittelschule
Burgthann.
Das
Theater
der Altstadt
präsentiert
ab 15:00
Uhr „Des
Kaisers neue
Theater geeignet
der Altstadt
15:00 Erwachsene
Uhr „Des Kaisers
neue
Kleider“,
abpräsentiert
4 Jahren. ab
Eintritt:
5,- Euro,
Kleider“,
geeignet ab 4 Jahren. Eintritt: Erwachsene 5,- Euro,
Kinder
3,- Euro.
Kinder 3,- Euro.
Deining
www.deining.de
Deining
www.deining.de
Am Samstag, 14.03.2015 gastiert die "Altneihauser FeierwehrAm
Samstag,
14.03.2015
gastiert
die
"Altneihauser
Feierwehrkapell'n" in Deining. Dieser Event ist seit langem ausverkauft,
kapell'n"
in Deining.
seit langem Abend
ausverkauft,
die
Besucher
können Dieser
sich aufEvent
einenistinteressanten
freudieZwischen
Besucherden
können
sich auf
einen
interessanten
freuen.
gespielten
Titeln
monologisiert
derAbend
Kommanen. Zwischen
den gespielten
Titeln
monologisiert
derwesentlich
Kommandant
Norbert Neugirg
eigenartig
daher
und trägt so
dantVerstreichen
Norbert Neugirg
eigenartig daher
und trägt so wesentlich
zum
des Programms
bei. Üblicherweise
kann sich
zumEnsemble
Verstreichen
Programms
bei.auf
Üblicherweise
kann sich
das
ein des
paar
Seitenhiebe
lokales Geschehen
das verkneifen.
Ensemble ein paar Seitenhiebe auf lokales Geschehen
nicht
nicht verkneifen.
Mühlhausen
www.muehlhausen-sulz.de
Mühlhausen
www.muehlhausen-sulz.de
08.03.2015 Tag der offenen Tür, Musikverein Mühlh.– Sulzbürg.
08.03.2015 Fahrt
Tag derzum
offenen
Tür, Musikverein
Mühlh.– Sulzbürg.
21.03-2015
Fußballspiel
Bayern-Gladbach
in die
21.03-2015 Fahrt zum Fußballspiel
Bayern-Gladbach in die
Allianz-Arena–Bayernfanatics
Wappersdorf.
Allianz-Arena–Bayernfanatics
Wappersdorf. Landl-Rocksdorf.
22.03.2015
Spanferkelessen Sschützenverein
22.03.2015 Spanferkelessen Sschützenverein Landl-Rocksdorf.
Freystadt
www.freystadt.de
Freystadt
www.freystadt.de
Im schönen Ambiente des Refektoriums im Franziskanerkloster
Im schönen
im Franziskanerkloster
findet
am 14. Ambiente
März 2015des
derRefektoriums
Kammermusikabend
statt. Das Trio
findet
am 14.
März 2015
Kammermusikabend
statt.
DasWerTrio
„ad
libitum“
(Mitglieder
derder
Staatsphilharmonie
Nbg.)
spielt
„advon
libitum“
(Mitglieder
der Staatsphilharmonie
spielt Werke
Beethoven,
Salieri,
Haydn, J. Röntgen Nbg.)
und Chorinhos.
ke vonbei
Beethoven,
Salieri,
Haydn, J. Röntgen und Chorinhos.
Karten
Raiffeisenbank
(09179/222-11).
Karten
bei
Raiffeisenbank
(09179/222-11).
Am 29. März lädt der Ostermarkt mit verkaufsoffenem Sonntag
Ameinem
29. März
lädt der Ostermarkt
mit verkaufsoffenem
Sonntag
zu
Einkaufsbummel
in unserer
schönen Stadt ein.
Die
zu
einem
Einkaufsbummel
in
unserer
schönen
Stadt
ein. und
Die
Geschäftswelt hat für Sie von 12:00 –17:00 Uhr geöffnet
Geschäftswelt
hat für Sie von
bietet
allerlei Messeneuheiten
an.12:00 –17:00 Uhr geöffnet und
bietet allerlei Messeneuheiten an.
Postbauer-Heng
Postbauer-Heng
www.postbauer-heng.de
www.postbauer-heng.de
Bürgerabend anlässlich 40 Jahre Zusammenschluss PostbauerBürgerabend
anlässlich
Jahre Zusammenschluss
Heng
mit Pavelsbach
am40Samstag,
28. März 2015 Postbauerum 19:30
Heng mit Pavelsbach am Samstag, 28. März 2015 um 19:30
Uhr
im Gasthaus Schrödl. Kreisheimatpfleger Rudi Bayerl erUhr im Gasthaus Schrödl. Kreisheimatpfleger Rudi Bayerl erzählt uns Geschichten aus der guten, alten Zeit.
zählt uns Geschichten aus der guten, alten Zeit.
Malefiz – Donnerblitz. Seit vielen Jahren gehört das VolkstheaMalefiz – Donnerblitz. Seit vielen Jahren gehört das Volkstheaterstück der FF Heng zum festen Programm an den Ostertagen.
terstück der FF Heng zum festen Programm an den Ostertagen.
Auch in diesem Jahr werden die Akteure wieder einen deftigen
Auch in diesem Jahr werden die Akteure wieder einen deftigen
und komischen Schwank auf die Bretter bringen. Wir freuen uns
und komischen Schwank auf die Bretter bringen. Wir freuen uns
über Ihren Besuch im schönen Deutschordensschloss am Osüber Ihren Besuch im schönen Deutschordensschloss am Ostersonntag, 5. April 2015 um 14:30 Uhr und 19:30 Uhr. Ostertersonntag, 5. April 2015 um 14:30 Uhr und 19:30 Uhr. Ostermontag, 6. April 2015 um 19.30 Uhr, Freitag, 10. April 2015 um
montag, 6. April 2015 um 19.30 Uhr, Freitag, 10. April 2015 um
19:30 Uhr, Samstag, 11. April 2015 um 19:30 Uhr.
19:30 Uhr, Samstag, 11. April 2015 um 19:30 Uhr.
DER NEUE
RENAULT
TRAFIC.
Mitteilungsblatt
der Stadt
Berching - März 2015
BRINGT IHR GESCHÄFT IN FAHRT.
JETZT BEI UNS
BESTELLBAR!
DER NEUE RENAULT TRAFIC.
BRINGT IHR GESCHÄFT IN FAHRT.
STILLERE NACHT.
ng
I UNS
chi
r JETZT BE
/be BESTELLBAR!
e
.d
nce
a
orm
erf
p
o
urb
t
.
w
ww
... H
G
N
UC
U
A
T
EIS ERBR
L
HR ER V
E
M IG
N
EKASTENWAGEN
W
RENAULT TRAFIC
BASIS L1H1 2,7 T
...
1.6 DCI 115
ab
,– € netto*/
11
Essen mit Bauchgefühl
Kristina Schreiber, Diplom-Ökotrophologin
-
Ernährungsberatung - Diabetes, Übergewicht
Kurse und Vorträge - Sporternährung
Ernährungstherapie - Allergien, Intoleranzen
Betriebliche Prävention - Krebserkrankungen
Graf- Tilly-Str. 31, 92334 Berching-Holnstein
Tel.: 08460-901001
NEU:
Kennen Sie Ihre Körperzusammensetzung?
Der Bodyscan zeigt, was unter der Oberfläche
steckt.
www.essenmitbauchgefühl.de
Unser Geschenk an die Atmosphäre:
,–
€ brutto*
RENAULT
TRAFIC KASTENWAGEN
BASIS L1H1 2,7 T
geräuschlose
Mobilität
ohne Emissionen.*
1.6 100
DCI 115
Mit den
% elektrischen Renault Z.E. Modellen.
• Beifahrerdoppelsitzbank • Bordcomputer • ESP mit
Berganfahrassistent, Extended Grip, Anhängerstabilisierung,
ab
netto*/
Wir wünschen
Beladungserkennung
undIhnen
ASRfrohe
• Weihnachten
Zentralverriegelung mit
und einen
guten Start
in ein spannendes
Fernbedienung
• Fensterheber
elektrisch
,– € brutto*
Jahr 2014.
Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir freuen uns auf Sie.
,– €
• Beifahrerdoppelsitzbank • Bordcomputer • ESP mit
Auto Rudolf GmbH
Wegscheid 4
Berganfahrassistent,
Extended
Grip, Anhängerstabilisierung,
AUTOHAUS
BRONNER
KG
AUTOHAUS
BRONNER
KG
Renault
Werkstatt
92334
Pollanten
Beladungserkennung
und ASR
• Zentralverriegelung
mit
Lübener
Str.•16
90471
Nürnberg
Lübener
Str. 16
90471
Nürnberg
Fernbedienung
•• Fensterheber
elektrisch
Tel.
(08462) 315
Inhaber
Tel.:
0911-9897550
Tel.: 0911-9897550
Besuchen
Sie
uns
im
Autohaus.
Wir freuen uns auf Sie.
info@auto-rudolf.de
Florian Frey
LernCenter
nettokeine
ohne
gesetzl. im
USt./brutto
inkl. 19 % USt. Ein Angebot für
*Kein *Barpreis
Motorenlärm,
Emissionen
Fahrbetrieb.
Gewerbekunden.
zeigt Renault
AUTOHAUSAbbildung
BRONNER
KG Trafic Kastenwagen Komfort L1H1.
Lübener Str. 16 • 90471 Nürnberg
Tel.: 0911-9897550
Der beste Schutz ist so
individuell wie Ihr Leben
*Barpreis netto ohne gesetzl. USt./brutto inkl. 19 % USt. Ein Angebot für
Gewerbekunden. Abbildung zeigt Renault Trafic Kastenwagen Komfort L1H1.
Die neue Allianz Privat-Haftpflichtversicherung und die
neue Allianz Hausratversicherung bieten Ihnen heute
maßgeschneiderte Absicherung, die Sie auch in Zukunft
flexibel Ihrem Leben anpassen können. Auf schnelle
Hilfe und unseren persönlichen Service können Sie sich
immer verlassen.
Allianz Neumeyer Inh. Johannes Neumeyer
Generalvertretung der Allianz
Reichenauplatz 20, 92334 Berching
agentur.neumeyer@allianz.de
www.neumeyer-allianz.de
Tel. 0 84 62.2 72 23, Fax 0 84 62.2 72 97
„Bock sei Dank“
Josefi-Bockbierfest
am Samstag, 21. März 2015, ab 19 Uhr
mit der Stadtkapelle Berching.
Gstanz‘l Sänger Wettbewerb mit dem bekannten Gstanz‘l Sänger „Riegler Hias“.
Auf Ihren Besuch freuen sich Familie Winkler mit Mitarbeitern.
www.brauereigasthof-winkler.de · Tel. 08462/1327
12
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Wissenswertes zur Biotonne
Welche Größen gibt es bei der Biotonne?
Biotonnen gibt es mit 60-Liter, 120-Liter und 240-Liter Volumen.
Wie oft wird die Biotonne geleert?
Biotonnen werden wöchentlich geleert. Die Abfuhrtage finden Sie
im Umweltkalender und im Internet.
Wird die Biomüllabfuhr auch in meinem Wohnort durchgeführt?
Biomüll wird derzeit noch nicht in allen Gebieten des Landkreises
abgeholt. Aktuell wird die Biomüllabfuhr in den Kernorten der Gemeinden sowie einigen weiteren Orten mit einer ausreichenden
Anzahl von Nutzern durchgeführt. Ob für Ihren Wohnort die Biomüllabfuhr schon nutzbar ist oder neu eingeführt wird, erfahren Sie
beim Team der Abfallwirtschaft im Landratsamt.
Wie kann ich mich zur Biomüllabfuhr
mit der Biotonne anmelden?
Die Anmeldung zur Biomüllabfuhr ist nur im Landratsamt möglich.
Am besten bestellen Sie Ihre Biotonne schriftlich (Brief, Fax, E-Mail)
unter Angabe Ihrer Adresse und Telefonnummer.
Wie erhalte ich eine Biotonne?
Nachdem Sie sich zur Biomüllabfuhr mit der Biotonne angemeldet
haben, wird die Biotonne kostenlos zugestellt. Innerhalb von zwei
Wochen liefert Ihnen die Christliche Arbeiter Hilfe CAH die Biotonne, das Vorsortiergefäß und das Kontingent an Papiersammeltüten
(300 St. pro 60-l Biotonne, 600 St. pro 120-l Biotonne, 1200 St. pro
240-l Biotonne).
Wie hoch ist die Gebühr für die Biotonne?
Die Jahresgebühr beträgt
für die 60-Liter Tonne 48 Euro,
für die 120-Liter Tonne 96 Euro und
für die 240-Liter Tonne 192 Euro.
Wo erhalte ich die Müllmarke für die Biotonne?
Was darf nicht in die Biotonne?
Hundekot, Katzenkot, Katzenstreu, Holzige Gartenabfälle (Äste,
Zweige), Asche, Straßenkehricht, Gefrierbeutel, Müllsäcke, Verpackungen, Obst- oder Gemüsenetze, Zigarettenkippen und -schachteln, Staubsaugerbeutel, Papiertaschentücher.
Ich ziehe um, was mache ich mit der Biotonne?
Biotonnen sind Eigentum des Landkreises und dürfen beim Umzug
nicht mitgenommen werden. Kratzen Sie die Müllmarke von der
Biotonne ab und geben Sie uns die Marke nebst Quittungsabschnitt
zurück. Sie erhalten dann eine Gebührenrückerstattung für den nicht
in Anspruch genommenen Rest des Jahres. Die nicht mehr benötigte
Biotonne lassen wir wieder abholen.
Falls an Ihrem neuen Wohnort die Biomüllabfuhr angeboten wird
und Sie weiterhin die Biomüllabfuhr nutzen wollen, erhalten Sie eine
neue Biotonne kostenlos geliefert.
Meine Biotonne ist defekt, was muss ich tun?
Melden Sie uns die defekte Biotonne. Wir lassen die defekte Tonne
abholen und Sie erhalten eine neue Tonne kostenlos geliefert. Die
defekte Tonne muss beim Austausch leer sein. Für Ihre neue Biotonne schicken wir Ihnen eine neue Müllmarke zu.
Achtung bei Auslichtungsarbeiten und beim
Heckenschneiden, Grabenfräsen etc.
Laut Art. 16 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 des Bayerischen Naturschutzgesetzes
in Verbindung mit § 39 Abs. 5 Satz 1 Nr. 2 und § 29 BNatSchG ist
es wegen dem Schutz bestimmter Landschaftsbestandteile und dem
Lebensstättenschutz wild lebender Tier- und Pflanzenarten vom 01.
März bis einschließlich 30. September verboten,
- Bäume, die außerhalb des Waldes, von Kurzumtriebsplantagen
oder gärtnerisch genutzten Grundflächen stehen,
- Hecken, lebende Zäune, Feldgehölze oder –gebüsche einschließlich
Ufergehölze oder –gebüsche zu roden, abzuschneiden, zu fällen
oder auf sonstige Weise erheblich zu beeinträchtigen,
Die Biomüllmarke gibt es nur im Landratsamt. Nachdem Sie sich zur
Biomüllabfuhr angemeldet haben, schicken wir Ihnen die Gebührenmarke und die Rechnung zu.
- Röhrichte zurückzuschneiden (außerhalb dieses Zeitraumes dürfen
sie nur in Abschnitten zurückgeschnitten werden).
Bereits angeschlossene Biotonnennutzer erhalten die Müllmarken
automatisch am Jahresanfang zugesandt. Informationen zur Biotonne und zur Biomüllsammlung gibt es beim Team der Abfallwirtschaft
unter Telefon 09181/ 470-209 oder per E-Mail unter abfallwirtschaft@landkreis-neumarkt.de
- die ordnungsgemäße Nutzung und Pflege im Zeitraum vom 01.
Oktober bis 28. Februar, die den Bestand erhält,
Gibt es eine Saisonbiotonne?
Nein, Biotonnen sind nur ganzjährig möglich.
Wenn Sie nur unregelmäßig oder nur geringe Mengen Bioabfall zu
entsorgen haben ist die Biosackabfuhr eine individuell steuerbare
Alternative.
Wann stelle ich die Biotonne zur Leerung bereit?
Die Biotonnen müssen am Leerungstag um 06.00 Uhr zur Abholung
bereit stehen. Nachdem die Tonne geleert ist, muss sie wieder von
der Straße genommen werden. Wenn Sie das selbst nicht erledigen
können, bitten Sie Ihren Nachbarn um diesen kleinen Gefallen.
Die Verbote gelten nicht für
- schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung der Bäume,
- Maßnahmen, die zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit öffentlicher Verkehrswege oder der öffentlich rechtlichen Verpflichtung zur Unterhaltung der Gewässer erforderlich sind.
Es ist ferner zeitlich unbefristet verboten und nur mit behördlicher
Genehmigung möglich,
- die Bodendecke auf Wiesen, Feldrainen, Hochrainen und ungenutzten Grundflächen sowie an Hecken und Hängen abzubrennen
oder nicht land-, forst- oder fischereiwirtschaftlich genutzte Flächen so zu behandeln, dass die Tier – oder Pflanzenwelt erheblich
beeinträchtigt wird,
Was darf in die Biotonne?
- ständig wasserführende Gräben unter Einsatz von Grabenfräsen
zu räumen, wenn dadurch der Naturhaushalt, insbesondere die
Tierwelt erheblich beeinträchtigt wird.
Gemüseabfälle, Salatblätter, Kartoffelschalen, Obstabfälle (auch
Südfrüchte, Bananen), Fallobst, verdorbenes Obst und Gemüse,
Kaffeefilter, Teefilter, Teebeutel, Eierschalen, Speisereste (auch
Wursthaut, Käserinde), Brot- und Gebäckreste, Fischgräten. Topfpflanzen (ohne Topf), Schnittblumen, Laub, Blätter, Rasenschnitt in
kleinen Mengen. Einstreu von Kleintieren (wie Hamster, Kaninchen,
Meerschweinchen, Schildkröten), Küchenkrepp.
Es wird darauf hingewiesen, dass in europäischen oder nationalen
Schutzgebieten, beispielsweise FFH-Gebiet, Natur- und Landschaftsschutzgebiete, zusätzlich die einschlägigen Vorschriften gelten, welche
insgesamt ein noch behutsameres Vorgehen bei Pflegearbeiten erfordern. Daher wird dringend empfohlen, vor Beginn solcher Arbeiten mit
der Unteren Naturschutzbehörde beim Landratsamt die geplanten
Maßnahmen abzusprechen, Tel. 09181-470 287 oder -09181-470 187.
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Manches Bußgeldverfahren kann somit vermieden werden; der Gesetzgeber hat den Bußgeldrahmen hier zuletzt bis auf fünfundzwanzigtausend Euro ausgeweitet und damit ein deutliches Signal unter
anderem für die Schutzwürdigkeit einer ungestörten Brutzeit gesetzt.
Diese Regelungen gelten seit dem 01. März 2011, soweit sie auf
dem Bayerischen Naturschutzgesetz fußen, seit 01. März 2010 ist
das Bundesnaturschutzgesetz in Kraft.
Aus dem Standesamt
Wir gratulieren
Zum 70. Geburtstag
Kneifel Gerlinde, Krankenhausstraße 5, Berching am 04.03.
Kühner Wilhelm, Wirbertshofen 21, Berching am 16.03.
Ottmann Ute, Eglasmühler Straße 17, Berching am 22.03.
Jaudt Klaus, Schelmenäcker 6, Berching am 25.03.
Zum 75. Geburtstag
Mendl Rosina, Stierbaum 11, Berching am 11.03.
Häuser Rolf, Bergstraße 2, Berching am 11.03.
Herold Johann, Wiestalstraße 12, Berching am 13.03.
Riedl Franz, Dr.-Grabmann-Platz 16, Berching am 13.03.
13
Altmühl-Jura
Schafkopf jura 2000
Der ehemalige Viehmarkt in Beilngries und Berching, der inzwischen
zu einem Waren- und Krammarkt geworden ist, war früher ganz
eng mit dem Schafkopfspielen verbunden. Nicht selten klang dieser
„Pflichttermin“ für die bäuerliche Bevölkerung erst spät am Nachmittag aus und gelegentlich wurde wegen der begeisterten Schafkopfrunden sogar die „Futterzeit“ übersehen. Nicht immer zur
Freude der Bäuerin. Davon ist nicht mehr viel geblieben. Aber die
beiden Städte haben sich wenigstens die Tradition des Marktes erhalten. Dazu möchte auch jura 2000 gerne einen Beitrag leisten.
Deshalb treffen wir uns zum nächsten Schafkopf am Dienstag, den
3. März, beim Waren- und Krammarkt in Berching. Natürlich müssen
wir dann auch früher als bisher gewohnt beginnen. Ein wenig
Marktatmosphäre muss auf jeden Fall mit dabei sein. Deshalb ist der
erste Treffpunkt um 10.30 Uhr beim Rathaus. Nach dem Bummel
durch den Markt kehren wir gegen 11.30 Uhr beim Winklerbräu ein
und freuen uns auf einen gepflegten Schafkopf. Alle Schafkopffreunde aus der jura 2000 Region sind herzlich eingeladen zu diesem
gemütlichen Beisammensein in der historischen Altstadt von
Berching.
Wir, Gertraud Seitz und J. Köstler freuen uns auf eine schöne Runde...
Zum 80. Geburtstag
Weis Sieglinde, Schwester Marie Viola, Klostergasse 3, Berching am 12.03.
Kienlein Gerda, Oening A 24, Berching am 20.03.
Altmühl-Jura singt:
Zum 85. Geburtstag
Loos Karolina, Im Sointerfeld 3, Berching am 06.03.
Nach dem erfolgreichen Weltrekord-Konzert in der Olympiahalle
München und vielen kleineren Projekten in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz plant ManoEzohnun ein neues Projekt mit
Abschlußkonzert imAltmühl-Jura.
Zum 90. Geburtstag
Rupp Justina, Maria-Hilf-Straße 37, Berching am 21.03.
Zum 91. Geburtstag
Tauber Maria, Roßthal 7, Berching am 14.03.
Braun Theresia, Regens-Wagner-Straße 10, Holnstein am 14.03.
Zum 93. Geburtstag
Meixner Barbara, Jettingsdorf 7, Berching am 02.03.
Zum 98. Geburtstag
Völkl Maria, Klostergasse 3, Berching am 12.03.
Zum 25-jährigen Ehejubiläum
Buchner Josef und Erna, Am Weiher 11, Erasbach am 02.03.
Sofern Sie eine Veröffentlichung persönlicher Daten in dieser Rubrik
nicht wünschen, setzen Sie sich bitte mit dem Einwohnermeldeamt
der Stadt Berching (Tel. 08462 – 20511) in Verbindung.
Folgende Sterbefälle sind zu verzeichnen:
Sellerer Wunibald, Berching
Böhm Rosa, Pollanten
Harrer Regina, Rappersdorf
Meier Josef, Berching
Schäfer Gustav, Staufersbuch
Die Stadt Berching begrüßt
folgende Neubürger:
Kirsch John Philipp, Pollanten
Brandl Pierre, Berching
Kopka Nadine, Pollanten
Gospel-Workshop von und mit
Mano Ezoh - Jetzt anmelden!
Interessierte Sängerinnen und Sänger aus Altmühl-Jura und Umgebung studieren in den Workshops von und mit Mano Ezoh anspruchsvolle, weltbekannte Songs aus den Bereichen Gospel, Pop Classic
und Soul, wie z.B. Oh happy day oderHealtheworld (Michael Jackson),
It’smylife (Bon Jovi), Fly (Mano Ezoh) undviele weitere seinerEigenkompositionenein.
Nach Abschluß der Workshops präsentieren die Sängerinnen und
Sänger das Erlernte bei einem gigantischenKonzert im Altmühl-Jura.
Die Vorbereitungs-Workshops starten bereits in Kürze!
Alle interessierten Sängerinnen und Sänger sind herzlich eingeladen,
an den Workshops teilzunehmen, es gibt kein Casting, keine Altersbegrenzung, jeder kann mitmachen!
Weitere Informationen zu Probeort, Probeterminen etc. und Anmeldung
mit Angabe von Name und Wohnort unter voices@manoezoh.com
WICHTIG! Die vorherige Anmeldung per Email ist zur Teilnahme an
den Workshops unbedingt notwendig.
14
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Neujahrsempfang von Altmühl-Jura
Landtagspräsidentin Barbara Stamm zeigte den mehr als 150 geladenen Gästen beim Neujahrsempfang von Altmühl-Jura e.V. im
Ausbildungszentrum der Kaminkehrerinnung in Mühlbach, Stadt
Dietfurt, ihre Wertschätzung. In ihrer Rede sprach sie die Themen
an, die aktuell und zukunftsorientiert zu lösen sind. Sie bekam von
den Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, von Vereinen
und Verbänden viel Applaus, da sie ihnen in vielen Punkten aus der
Seele gesprochen hatte.
Für den erkrankten Manfred Preischl übernahm Andreas Brigl, stellvertretender Vorsitzender von Altmühl-Jura und Bürgermeister des
Marktes Titting die Begrüßung und nutzte die Gelegenheit mit einem
kurzen Rückblick auf verschiedene Aktivitäten der LAG Altmühl-Jura
im vergangenen Jahr zu blicken. Mit der Erarbeitung der Lokalen
Entwicklungsstrategie (LES) für eine weitere Bewerbung für die LeaderPeriode 2014 bis 2020 unter dem Motto „ Lebendige Orte als regionales Netzwerk“ hätten die 12 Mitgliedsgemeinden die Weichen für
die Zukunft gestellt. Brigl sprach auch die Themen an, die den Bürgern
der Region unter den Nägeln brennen: die verbesserungsbedürftige
Nahverkehrsversorgung der Region, die unzureichende Anbindung
an die Metropolen München, Nürnberg und Ingolstadt, die Sorge um
die medizinische Versorgung in der Region, die Organisation und
Integration immer wieder neu eintreffender Asylbewerber. In vielen
Bereichen unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens seien es die
ehrenamtlich Engagierten, die Funktionsträger, die sich für die Zukunftsfragen interessierten und für die Mitmenschen einsetzten. „Wir
wissen nicht, was das Jahr 2015 bringen wird“, schloss Brigl, doch
seien die Dörfer der Gemeinden stark, weil es politisch, sozial und
kulturell engagierte Bürgerinnen und Bürger gäbe.
Diesen Ball nahm Barbara Stamm in ihrem Festvortrag auf und fand
lobende Worte für das Engagement von Altmühl-Jura. „Sie tun
genau dies, weil Sie überzeugt sind, dass die Kommunalpolitik die
Herausforderungen als Gemeinschaft stemmen kann“, bestärkte die
Landtagspräsidentin die Bürgermeister der 12 Altmühl-Jura Gemeinden in ihrer Arbeit. Der ländliche Raum sei von großer Bedeutung
für Bayern. Hier lebten mehr als 60 % der Bevölkerung auf dem
Land. Die Unternehmen des ländlichen Raumes stellten 2/3 aller
Beschäftigten und erwirtschafteten mehr als die Hälfte des Bruttoinlandsproduktes. Letztlich gehe es um Heimat. Nicht um Tracht. „Es
geht um den Ort, an dem ich wohne, zur Schule gehe, eine Ausbildung mache, einen Arbeitsplatz habe und eine lebendige Gemeinschaft finde“, beschrieb die Landtagspräsidentin ihren Heimatbegriff.
Hierfür wäre die Region Altmühl-Jura geradezu ein Leuchtturm. Für
die Zukunft gelte es, den Blick auf die Ortskerne zu legen.
Im weiteren Verlauf ihrer fast einstündigen Rede mahnte Stamm den
Abbau der Bürokratie an, kritisierte die Dokumentationspflicht im
Zusammenhang mit dem Mindestlohn, forderte die Überarbeitung
der Steuergesetzgebung und des Datenschutzes. Die Ängste der
Menschen müsse die Politik ernst nehmen. Jedoch dürfe der Rechtsstaat nicht in Frage gestellt werden. Sie warb für Toleranz und Aufnahme der Flüchtlinge in unsere christlich-abendländische Kultur. Sie
schloss mit dem Sprichwort „Willst du schnell gehen, dann gehe allein.
Willst du weit gehen, dann geh mit anderen.“ Dietfurts Bürgemeisterin Carolin Braun griff in Ihren Dankesworten diesen Gedanken auf.
„Ich habe in den 12 Altmühl-Jura Bürgermeistern tolle Wegbegleiter
und Mitarbeiter. Der Zusammenhalt und die Zusammengehörigkeit
funktionieren sehr gut.“ Und ergänzte: „Wir haben viele Möglichkeiten uns auszutauschen und zu wachsen. Und wir können immer
noch ein bisschen besser werden.“ Die Glückwünsche für das Neue
Jahr überbrachte der Hausherr „der Brutstätte der Bayerischen
Glücksbringer“, Hausherr Obermeister Peter Wilhelm. Anschließend
gab es für alle Gäste viel Gelegenheit zum Austausch bei einem Imbiss.
Barbara Stamm genoss auch im Anschluss an ihren Festvortrag die
Klänge der Mühlbacher Blaskapelle unter der Leitung von Hans
Gabler, die den Abend musikalisch festlich umrahmte.
Beim Neujahrsempfang 2015 in Mühlbach wurde Landtagspräsidentin
Barbara Stamm von den Bürgermeistern der Altmühl-Jura Gemeinden, dem
Eichstätter Landrat Anton Knapp, dem stellv. Landrat aus Neumarkt, Josef
Bauer, der stellv. Landrätin Edeltraud Stadler aus Roth, Bezirksrat Reinhard
Eichiner sowie dem Hausherrn, Obermeister Peter Wilhelm umringt. Im
Anschluss nahm sie sich die Zeit für persönliche Gespräche.
Heimat erkennen – Identität bewahren:
Exkursion zu Kleinoden der Kulturlandschaft rund um Titting
Im Rahmen des Projektes „Heimat erkennen
– Identität bewahren“ lädt Altmühl-Jura ganz
herzlich zu einer Exkursion zu Kleinoden der
Kulturlandschaft rund um Titting ein. Herr
Gebhard Sandner wird die Teilnehmer zu
ausgewählten Kapellen, Kreuzen und Marterl
in seiner Heimatgemeinde führen und Interessantes über die Geschichte dieser Kleindenkmäler erzählen. Im Anschluss trifft sich die Gruppe zur Brotzeit und
zum Erfahrungsaustausch im Gasthof Baumann in Titting.
Die Exkursion findet statt am Freitag, den 20. März 2015 um 16:00
Uhr. Treffpunkt: Parkplatz vor dem Rathaus Titting, Rathausplatz 1,
85135 Titting.
Um zu den verschiedenen Stationen zu gelangen, werden vor Ort
Fahrgemeinschaften gebildet. Für die Exkursion, die ca. 1,5-2 Std.
dauern wird, empfehlen wir festes Schuhwerk und der Witterung
angepasste Kleidung.
Wir freuen uns, dass wir Herrn Sandner als Experten für diese Exkursion gewinnen konnten. Die Ergebnisse seiner geschichtlichen
Forschungen zu verschiedenen Kulturdenkmälern in Titting hat er
bereits im KLEKs, dem KulturLandschaftsElementeKataster erfasst
(siehe www.kleks-online.de).
Über zahlreiche Teilnehmer freuen wir uns und bitten aus organisatorischen Gründen um Anmeldung bis spätestens 18.03.2015 bei
Altmühl-Jura e. V., Beilngries, Tel. 08461-60 63 55-0 oder per Email
an: info@altmuehl-jura.de.
Sabine Lund, Geschäftsstelle Altmühl-Jura
Faschings-Event BREAK THE LIMIT
trifft den Geschmack der Jugend
Bereits zum 7. Mal Jugendparty in Kipfenberg
für die Jugendliche ab 14 Jahre
Die Wiederauflage der Kipfenberger Jugendparty „BREAK THE LIMIT“
am Rußigen Freitag war erneut ein voller Erfolg. Über 300 Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahre waren nach Kipfenberg gekommen
– so viele wie noch nie. Die DJ´s Henning Coordes und Dominik
Weber trafen den Musikgeschmack der Jugend voll: Von Beginn an
herrschte Partyspaß auf der Tanzfläche in der Krone Kipfenberg. Der
Kipfenberger Kulturverein präsentierte seine Jugendgarde mit ihrem
fetzigen Showteil, deren Auftritt spontan von Marktrat Klaus Bauernfeind souverän moderiert wurde. Die Faschingsparty speziell für
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Jugendliche hat sich in der Region etabliert. Durch die Organisation
und Anwesenheit zahlreicher Marktgemeinderäte und VfB-Vereinsvertretern ist es den Jugendlichen ab 14 Jahre erlaubt, die Party bis
24 Uhr zu besuchen. „Wir finden es toll, dass es eine spezielle Faschingsveranstaltung für uns Jugendliche gibt“, meint eine Gruppe
aus Greding, die mit dem Großtaxi anreiste! Damit ist das Ziel der
Veranstaltung erreicht: „Wir wollten in der Faschingshochburg Kipfenberg ein modernes Event für die Jugend etablieren“ informiert
Sabine Biberger, die als Markträtin von Beginn an federführend die
Veranstaltung organisiert. Und das sehen auch die Besucher so: „Sonst
darf ich noch nicht alleine abends weggehen – und heute gleich bis
24 Uhr“, berichtete sichtlich zufrieden eine 15-jährige Besucherin.
Allerdings wurden dieses Jahr die Sicherheitsvorkehrungen erhöht:
Zwei Markträte kontrollierten das Außengelände rund um die Krone
und es gab Taschenkontrollen beim Einlass, um den Konsum von
unerlaubtem starken Alkohol zu verhindern. „Die Eltern vertrauen
uns, und deshalb sind diese Maßnahmen leider unverzichtbar geworden“, so Elisabeth Lauterkorn, Markträtin aus Attenzell, die ebenfalls
von Beginn an zum Organisationsteam gehört. Unser Konzept wird
von Jahr zu Jahr mehr angenommen, stellen die Organisatoren zufriedenen fest. Die Jugendparty hat sich als ein fester Bestandteil im
Kipfenberger Fasching erfolgreich etabliert.
15
Neuigkeiten aus der
Wirtschaftsschule Greding
Die Staatliche Wirtschaftsschule Greding bietet am Montag, 9. März
2015 um 19 Uhr einen Informationsabend mit Besichtigungsmöglichkeit der Räumlichkeiten an. Anmelden können sich interessierte
Schülerinnen und Schüler aus Mittelschule, M-Zug, Realschule und
Gymnasium für die dreistufige Wirtschaftsschule ab Jahrgansstufe
8 im Zeitraum vom 16. bis 27. März 2015. Nähere Infos unter www.
wirtschaftsschule-greding.de oder Telefon 09171 818700 (Außenstellenleitung) bzw. Sekretariat BS Eichstätt Telefon 08421 9898-0.
Die Wirtschaftsschule zeigt einmal mehr, dass sie eine innovative
Schulform ist. Ab September 2015 unterrichtet sie nach dem neuen
LehrplanPLUS kompetenzorientiert. Die Wirtschaftsschule gehört zu
den beruflichen Schulen und führt in ihrer dreistufigen Form in 3
Jahren zum „Mittleren Wirtschaftsschulabschluss“. Dabei zeichnet
sie sich aus durch ihren Schwerpunkt im Bereich „Wirtschaft und
Verwaltung“, der oft durch eine Lehrzeitverkürzung honoriert wird.
Kleine Klassen mit individueller Betreuung, eine an die Unterrichtszeiten angepasste Schülerbeförderung aus allen Orten im Landkreis
Roth und Eichstätt, sowie eine ergonomische Ausstattung mit modernster Technik, mobilen Klassenzimmern, einem eigenen Übungsunternehmen und einem Tablet-PC für jeden Schüler sind die Besonderheiten an der Wirtschaftsschule in Greding.
Neu in diesem Jahr ist, dass sich die Wirtschaftsschule in Kooperation mit der Stadt Greding am Kulturleben beteiligt. Mit dem Stück
„Schnitzeldöner“, das den mittelfränkischen Innovationspreis erhielt,
kommt am Freitag, 13. März 2015 um 20 Uhr im Gredoniaheim ein
kurzweiliges Stück ehemaliger Wirtschaftsschüler zur Aufführung.
Hierzu ergeht herzliche Einladung.
„Schnitzeldöner“:
Mit Biss und Witz gegen Vorurteile
(Bild: Sabine Biberger)
Partyspaß hatten die Jugendlichen bei der siebten Auflage der Jugendparty „BREAK THE LIMIT“ in Kulturzentrum Krone Kipfenberg
Nutze Deine Chance zum
„Mittleren Schulabschluss“ an
der Wirtschaftsschule Greding!
• Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung ab der 8. Klasse
• Praxisorientierte Ausbildung mit Vermittlung von Kompetenzen
nach dem neuen LehrplanPLUS
• Übungsunternehmen, ergonomische Ausstattung, mobile Klassenzimmer, modernste Technik, Tablet-PC für jeden Schüler
• Kleine Klassen, individuelle Betreuung, motiviertes Lehrer-Team
• Schülerbeförderung an die Unterrichtszeiten angepasst aus allen
Orten im Landkreis Roth und Eichstätt
• Staatliche Schule, d. h. kein Schulgeld, Lehrmittelfreiheit, kostenlose Beförderung
INFO-Veranstaltung: Montag, 9. März 2015, 19 Uhr
Anmeldung: 16. bis 27. März 2015
Ort: Staatliche Wirtschaftsschule Greding, Berchinger Straße 18,
91171 Greding
Theater „Schnitzeldöner“
Freitag, 13. März 2015, 20 Uhr (Gredoniaheim)
www.wirtschaftsschule-greding.de, E-Mail: info@wirtschaftsschulegreding.de, Telefon 09171 818700
Mit einer deutsch-türkischen Tragikomödie gastiert die junge Theatergruppe „Auf die Zwölf“ am 13. März in Greding. Am Freitag, 13.
März, spielt die junge Theatergruppe „Auf die Zwölf“ im Gredoniaheim in Greding das Stück „Schnitzeldöner“ des Nürnberger Autors
Dieter Schneider. Die Staatliche Wirtschaftsschule Greding freut sich
in Kooperation mit der Stadt Greding ein sehr aktuelles und nach
den Vorfällen in Frankreich ein ebenso Zeichen setzendes Theaterstück zu präsentieren.
Im Mittelpunkt des Geschehens steht die 23jährige Leyla – eine
tolerante, selbstbewusste und intelligente Germanistikstudentin, die
sowohl mit der deutschen wie auch türkischen Kultur aufgewachsen
ist. Zusammen mit ihrer Studienkollegin und besten Freundin Gülcan
sucht sie im Internet nach bisher unveröffentlichten Gedichten, die
beide für eine Seminararbeit analysieren wollen. Dabei stoßen sie
auf ein Gedicht von Thomas. Der junge Mann ist Koch, unglücklich
und träumt davon, irgendwann sein eigenes Kochbuch zu veröffentlichen. Weil es in seinem Gedicht um das Schicksal von Unterdrückten
geht, beschließt Leyla Thomas aufzusuchen. Sie spielt ihm vor, sie
sei eine unterdrückte Türkin, in der Hoffnung, so seine Erlaubnis zu
erhalten, das Gedicht für ihre Seminararbeit zu verwenden. Doch
das Treffen verläuft anders als geplant und löst eine Kette von
ebenso komischen wie tragischen Ereignissen aus.
Der Autor Dieter Schneider wurde gemeinsam mit der Theatergruppe
„Auf die Zwölf“ im Oktober 2013 für „Schnitzeldöner“ mit dem 2.
Preis des „Mittelfränkischen Integrationspreises“ der Regierung von
Mittelfranken ausgezeichnet. Der 48jährige Lehrer, der neben seiner
Arbeit an der Städtischen Wirtschaftsschule in Nürnberg inzwischen
auch ein erfolgreicher Buch- und Theaterautor ist, gehört der Gruppe
von Beginn an als Gründer, Schauspieler und Regisseur an. Die Ensemblemitglieder sind ehemalige Schülerinnen und Schüler der
16
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Städtischen und Staatlichen Wirtschaftsschule in Nürnberg, die sich
2009 zu einer festen Gruppe zusammengetan haben. Die 18 bis 25
jährigen sind selbst das beste Beispiel für interkulturelles Zusammenleben mit ihren familiären Wurzeln in fünf verschiedenen Ländern.
Für „Schnitzeldöner“ hat Dieter Schneider außerdem eine Drehbuchversion verfasst und mit „Twitterheld“ im Dezember 2014 ein
weiteres Theaterstück veröffentlicht. Im Laufe des Frühjahrs wird
zudem das Stück „Danielgelbwurstbrot“ erscheinen. Seine Stücke
werden deutschlandweit aufgeführt, u.a. auch in Berlin. Dazu
kommen die Romane „Columbia Code“ (2004), „angefüttert“
(2008), „Double“ (2011) und die Kurzgeschichtensammlung „Morgen war alles besser“ (Neuauflage 2015).
Der Veranstalter und die Theatergruppe „Auf die Zwölf“ freuen sich
auf zahlreiche Besucher.
Die Karten zu 9 Euro sind im Vorverkauf in der Staatlichen Wirtschaftsschule Greding oder in der Tourist-Information Greding erhältlich.
Restkarten können am Tag der Veranstaltung an der Abendkasse
erworben werden. Im Anschluss an die Vorstellung beantworten
Schauspieler und Autor gerne noch Fragen aus dem Publikum.
Erfolgreich zum „Mittleren Schulabschluss“?
Wer kennt die Staatliche Wirtschaftsschule Greding? Die Wirtschaftsschule in der Mitte Bayerns bietet am Montag, 9. März 2015 um 19
Uhr Gelegenheit zur Besichtigung und zum Kennen lernen dieser
besonderen beruflichen Schulart mit Einzugsbereich im Landkreis Roth
und Landkreis Eichstätt. Ob aus Greding oder Hilpoltstein, Heideck
oder Thalmässing, Beilngries, Kipfenberg, Denkendorf, Kinding und
Titting , selbst bis von Allersberg, Röttenbach und Eichstätt - von
überall pendeln sie ein die Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsschule Greding – stolz aus ihren Sammeltaxis winkend.
Lehrer drücken die Schulbank an der
Wirtschaftsschule Greding
Wirtschaftsschule Greding begeistert mit ihrer Ausstattung
auch bei überregionaler Lehrer-Fortbildung
Zusammen mit der Regierung von Mittelfranken konnte die Staatliche Wirtschaftsschule Greding eine überregionale Lehrer-Fortbildung
in „WinLine“ organisieren. Als Referent konnte Herr Roland Wolfrum
von der Firma CTK in Greding gewonnen werden. „WinLine“ ist ein
praxiserprobtes ERP-Programm, mit dem der Mittelstand arbeitet.
An der Wirtschaftsschule Greding kommt dieses Programm im
Unterricht in den Fächern „Rechnungswesen“ und „Übungsfirma“
zum Einsatz.
Die Lehrkräfte aus Mittelfranken, Oberbayern und Niederbayern
waren angetan von der modernen technischen Ausstattung der
Staatlichen Wirtschaftsschule Greding, die Voraussetzung für eine
überregionale Lehrer-Fortbildung und auch für einen an der Praxis
orientierten Unterricht einer berufsbildenden Schule ist.
Wer sich über die Wirtschaftsschule Greding informieren möchte,
erhält dazu am Montag, 9. März 2015 um 19 Uhr Gelegenheit.
Anmelden können sich interessierte Schülerinnen und Schüler aus
Mittelschule, M-Zug, Realschule und Gymnasium für die dreistufige
Wirtschaftsschule ab Jahrgansstufe 8 im Zeitraum vom 16. bis 27.
März 2015 nach telefonischer Terminvereinbarung bei der Außenstellenleitung, Frau Monika Eichler. Nähere Infos und Kontaktformular unter: www.wirtschaftsschule-greding.de.
Die kleine, innovative Schule kann mit ihren 50 Schülern als Geheimtipp gelten. „Das war die beste Entscheidung zur Wirtschaftsschule
Greding zu wechseln“ strahlt der 14-jährige ehemalige Gymnasiast
T. aus der 8. Klasse und der ehemalige Mittelschüler S. ergänzt „hier
kann ich ungestört lernen“ und freut sich, dass er in Rechnungswesen auf einmal zu den Besten gehört. Das macht sicherlich nicht nur
der Tablet-PC aus, den jeder Schüler bei Eintritt, auch zur häuslichen
Vor- und Nachbereitung, zur Verfügung gestellt bekommt.
„Natürlich ist auch die Wirtschaftsschule Greding keine Insel der
Glückseeligkeit, auch bei uns grüßt das „Pubertier“, so Außenstellenleiterin Monika Eichler. „Doch wir wissen als kleine Schule von
den Problemen und Nöten unserer Schüler und können - sicherlich
nicht immer konfliktfrei – auf sie eingehen“. Unterstützt wird sie
dabei von einem motiviertem Lehrer-Team, einem engagierten Elternbeirat und vielen Eltern, die vertrauensvoll mit der Schule zum
Wohle ihrer Kinder zusammenarbeiten. „Aber der Lohn unserer
Arbeit ist“, so Eichler, „wenn Schüler die Werte leben, die wir vermitteln wollen, sich für ihre Schule und ihren guten Ruf einsetzen,
erfolgreich ihren Abschluss machen und wir sie ein stückweit auf
ihrem Lebensweg begleiten durften“ und denkt dabei an ihre SMV
und die Schülerinnen und Schüler, die ihre Mit-Verantwortung für
die Wirtschaftsschule Greding von Schülerseite aus wahrnehmen.
Wer sich für die Wirtschaftsschule Greding interessiert und im September in die Jahrgansstufe 8 eintreten möchte, kann sich im Zeitraum
vom 16. bis 27. März 2015 anmelden. „Dabei nehmen wir geeignete
Schülerinnen und Schüler aus Gymnasium, Realschule, M-Zug oder
Mittelschule im Rahmen unserer Kapazitäten auf, sorgen für eine an
die Unterrichtszeiten angepasste Schülerbeförderung und führen
unsere Schülerinnen und Schüler in der Regel in 3 Jahren zum „Mittleren Wirtschaftsschulabschluss“. Nähere Infos unter www.wirtschaftsschule-greding.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Monika Eichler, OStRin, Außenstellenleiterin
Foto mit Referent Roland Wolfrum und dem Lehrer-Team aus der Wirtschaftsschule Greding
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Vereine und Verbände
Berchinger trotzten dem kalten Wasser
Die Wasserwacht Berching hat am Samstag zum 34. Mal beim traditionellen Donauschwimmen in Neuburg teilgenommen. Bei einer
Wassertemperatur von gerade einmal 2,5° C sprangen 25 Wasserwachtler aus Berching in das kühle Nass der Donau. Auch im
nächsten Jahr wollen die Berchinger die rund vier Kilometer lange
Strecke in einer knappen dreiviertel Stunde zurücklegen.
17
Tagesordnung
1. Begrüßung und Eröffnung durch die 1. Vorsitzende und den 2.
Vorsitzenden
2. Genehmigung der Tagesordnung
3. Jahresbericht der Vorstände
4. Finanzbericht des Kassiers
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstands
7. Wünsche und Anträge
Wir würden uns freuen, wenn möglichst alle Mitglieder kommen
können. Die Gestaltung des Vereins ist Mitgliedersache und die Versammlung ist ein guter Grund sich außerhalb des Bades zu treffen.
Euer Vorstand, Michaela Hiemer
OGV Berching
Einladung zur Jahreshauptversammlung des Vereins für Gartenbau
und Landespflege Berching e.V. am Freitag, 27. März, 19.30 Uhr im
Dallmayrsaal. Mit eingebunden ist ein gartenbaulicher Vortrag und
eine Blumenverlosung als Dank für den Vorgarten-, Fassaden- und
Blumenschmuck 2014.
Für Samstag, 23. März, ist ein Baumpflege-Schnittkurs an Obstbäumen geplant. Dazu ergeht herzliche Einladung. Treffpunkt ist um
09.00 Uhr im Vereinsheim Berching.
MGV-Proben haben wieder begonnen
Am Montag, dem 23. Februar 2015 um 19:30 Uhr begannen wieder
die intensiven Proben des Männergesangverein 1862 Berching. Die
Chormitglieder treffen sich jeden Montag um 19:30 Uhr im Vereinslokal Hotel und Brauereigasthof Winkler. Nach den Ferien ist dies
auch ein idealer Start für interessierte Anfänger jeden Alters. Unser
Chorleiter wird die Neulinge auf das mehrstimmige Singen vorbereiten. Mit dem Einstieg sind keinerlei Voraussetzungen verbunden,
nur Spaß am Singen, denn singen kann eigentlich jeder. Das Liedgut
ist breit gefächert vom Volkslied über Schlager, internationale Folklore, Pop bis hin zu kirchlicher Musik. Der Verein wäre hoch erfreut,
neue Sangesbrüder in seinen Reihen begrüßen zu können. Bereits
am Montag, dem 02. März 2015 besteht die Möglichkeit, um 19:30
Uhr im Hotel und Brauereigasthof Winkler dem Vereinslokal, ersten
Kontakt mit dem Chor und seinen aktiven Sängern unverbindlich
aufzunehmen. (UT)
Josefverein Berching feiert
Der Josefverein Berching und Umgebung feiert am Donnerstag, den
19.März seinen Namenstag. Um 18:30 Uhr findet in der Stadtpfarrkirche Berching ein Rosenkranz statt. Anschließend um 19:00 Uhr
beginnt der Festgottesdienst zu Ehren des hl Josef.
Danach treffen sich die Mitglieder im Vereinslokal Winkler zum
gemütlichen Beisammensein.
Es besteht die Möglichkeit zu Neuaufnahmen.
Einladung zur Mitgliederversammlung
Termin: 27.03.2014 um 20.00 Uhr, Gasthof Dallmayr Berching
Hallo liebe Mitglieder des Schwimm- und Wassersportvereins
Berching e.V.
Ich lade euch herzlich am 27.03.2014 um 20.00Uhr zur Mitgliederversammlung in den Gasthof Dallmayr in Berching ein.
Jedes Mitglied, das das 14. Lebensjahr vollendet hat, ist stimmberechtigt, und wählbar ist jeder der das 18. Lebensjahr erreicht hat.
Die Roten Hechten Berching
Terminvorschau des FC Bayern Fanclub:
FC Bayern Stammtisch im TSV Sportheim, jeweils am letzten Mittwoch im Monat
• Mi. 04.03.2015, 17.15 Uhr, Abfahrt am Sportheim zum DFB
Pokal Achtelfinale gegen Braunschweig
• Mi. 11.03.2015, 17.30 Uhr, Abfahrt am Sportheim zum Champions League Achtelfinale gegen Schachtar Donezk
• Sa. 25.04.2015, 12.15 Uhr, Abfahrt am Sportheim zum Heimspiel
gegen Hertha BSC
• Fr. 08.05.2015, 19.00 Uhr, Schnitzelessen in Roßtal
• Sa. 09.05.2015, 12.15 Uhr, Abfahrt am Sportheim zum Heimspiel
gegen Augsburg
• Sa. 06.06.2015, Abfahrt zum Champions League Finale nach Berlin
• Fr. 22.05.2015, 18.00 Uhr, Teilnahme am Volksfest- Auszug
• 20.06.2015, Sommerfest der Roten Hechten im Winklergarten
Weitere Informationen zu den Aktivitäten des FC Bayernfanclub Die
Roten Hechten Berching, sowie Kontaktdaten für Anmeldung und
Kartenreservierungen finden Sie auf unserer Homepage unter www.
rotehechten.de.
Zumbathon® Benefizveranstaltung in der
Europahalle in Berching am 13.März 2015
Party, Spaß und Fitness für einen guten Zweck
Am Freitag, 13.3.15 veranstaltet die Bolivienhilfe e.V.
in Kooperation mit dem TSV 02 Berching e.V. in der
Europahalle in Berching eine Zumbathon® Benefizveranstaltung. Tanzen, schwitzen, powern, lachen
und mehr… zu Gunsten gemeinnütziger Projekte.
Von 17:30 – 18:30 Uhr sind alle Kinder eingeladen
bei fetziger Musik Zumba®Kids mit den Instruktoren Ana, Charlie, Iris, Julia und Pamela zu erleben
und mitzumachen. Die Teilnahme dazu ist kostenfrei,
die Aufsichtspflicht bleibt aber bei den Eltern.
18
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Einlage:
Schützen 12,00 , Jugend 8,00 
Mit der Einlage ist bezahlt:
• 1 Königschuss LG
• 1 Königschuss LP
• 20 Schuss Sauschießen
• 1 Schuss Glück
Nachkauf:
Sauschießen (10 Schuss) 2,00 , Glückschießen (10 Schuss) 1,00 
Danach präsentieren die Instruktoren aus unserer Region Ana Garcia,
Charlie Luzolo, Claudia Cardoso Filipe, Helmut Vogel, Iris Viden, Julia
Rygalski, Lisa Müller, Pamela Bauernfeind, Melanie Barth und Marion
Dittenhofer Zumba®fitness mit fröhlichen und heißen Rhythmen von
19:30 – 21:30 Uhr. Als spezieller Gast wird Zumba®Jammer Claudia
Seidel aus Dresden anreisen um in der Europahalle mit den Instruktoren
abzurocken und die Teilnehmer mitzureißen.
Einlass dazu ist um 19 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt im Kartenvorverkauf 13,-  und an der Abendkasse 16,-  und kommt jeweils
zur Hälfte der Bolivienhilfe und der Nachwuchsarbeit des TSV zu Gute.
Karten können bei Hörakustik Ölscher, Pettenkoferplatz 15 in
Berching, bei den teilnehmenden Instruktoren oder unter tsv02fitness@gmx.de erworben werden.
Einfach vorbeikommen, ausprobieren, mitmachen, aktiv sein oder
bei freiem Eintritt die Atmosphäre von der Zuschauerbühne aus
genießen und sich dazu leckere Snacks, Kaffee, Kuchen und Getränke
für einen guten Zweck schmecken lassen.
Neuer Kurs Zumba®Gold beim TSV 02
Berching auch für Nichtmitglieder
Die Vereinsmeisterschaft Luftgewehr kann von allen Mitglieder im
Rahmen des Königsschießens mitgeschossen werden.
Termine
Dienstag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
03.03.2015
10.03.2015
11.03.2015
12.03.2015
13.03.2015
14.03.2015
15.03.2015
19:00-21:00 Uhr
19:00-21:00 Uhr
19:00-21:00 Uhr
19:00-21:00 Uhr
20:00-21:00 Uhr
15:00-18:00 Uhr
10:00-12:00 Uhr
(nach RWK)
(letzte Möglichkeit)
Der Ehrenabend mit Königsproklamation findet dieses Jahr am
Samstag, den 21. März 2015 ab 18:30 Uhr im Schützenhaus des SV
Berching statt.
Ehrenabend SVB mit Königsproklamation
Der Ehrenabend mit Königsproklamation des Schützenverein
Berching vor 1410 e.V. findet dieses Jahr am Samstag, den 21. März
2015 ab 18:30 Uhr im Schützenhaus des SV Berching statt.
Mittwoch 17:30 Uhr – 18:30 Uhr in der Realschulturnhalle
Im Schützenhaus liegt wieder die Liste für die Essensvorbestellung
aus. Zudem nehmen Annelies Bruckschlögl und Hans Matl Essensvorbestellungen auf.
Dieser Kurs ist für Anfänger und Fitness Ein- oder Wiedereinsteiger
bestens geeignet, sowie für junggeblieben Ältere.
SV Mühlhausen Judoabteilung
Er bietet eine Vielzahl an physiologischen und psychologischen Vorteilen wie z.B. verbesserte Leistungsfähigkeit des Herz-Kreislaufsystems,
der Muskelkraft, Erhalt und Verbesserung der Beweglichkeit, bessere
Haltung, Balance und Koordination, Stressabbau und Entspannung.
Der Kurs ist ein Ganzkörpertraining mit langsamem Aufbau im
mittleren Belastungsbereich. Mitreißende Latino-Rhythmen, gelenkfreudige Bewegungen und Koordinationsübungen machen
Zumba®Gold zu einer tänzerischen Stunde, die viel Spaß macht,
gute Laune verbreitet und zur schrittweisen Steigerung des Wohlbefindens beiträgt.
Die erfahrene und lizensierte Zumba® und Zumba®Gold Trainerin
Marion Dittenhofer leitet den Kurs der sich bis Ende April erstreckt
und im September weitergeführt wird. Mitmachen kann jeder,
Mitglieder sowie auch Nichtmitglieder. Einfach vorbeikommen und
unverbindlich mitmachen und schnuppern!
Anmeldungen und Infos unter der Telefonnummer 08462/27236
oder vor Ort im Kurs möglich.
Sau- und Königsschießen 2015
Das diesjährige Sau- und Königsschießen findet von Dienstag, den
03. März 2015 bis Sonntag, den 15. März 2015 statt. Alle Mitglieder
des SV Berching sind hierzu herzlichst eingeladen.
Modus:
Sauschießen - Blattl vor Ring
Glückschießen (10 Preise zur freien Auswahl) - es zählen die drei
besten Tiefschüsse und kann mit dem Sauschießen kombiniert werden
1. Gürtelprüfung 2015 beim SV Mühlhausen-Sulzbürg
Zur ersten Gürtelprüfung im Jahr 2015, ein Jahr nach Gründung der
Judoabteilung in Mühlhausen, stellten sich wieder einmal 17 Judoka der Jüngste soeben 7 Jahre alt bis zu zwei 58 jährigen ihrem
Kyu- Prüfer Dr. Jörg Pfeil.
Bis zu einem Jahr Vorbereitungszeit hatten die Prüflinge hinter sich,
um endlich ihren 8. bzw. 7. Kyu zu erlangen.
Gerade die Jüngsten sehnten sich danach um endlich, nach einem
Jahr Vorbereitung und dem 8. Kyu, am 21. Februar auf dem 1.
Ranglistenturnier der Oberpfalz starten zu dürfen.
Vor den Augen von ca. 30 anwesenden Eltern und Geschwistern
begann pünktlich um 18:30 die Prüfung, bei der die drei ältesten
Prüflinge zusammen knapp 30 Jahre älter als die restlichen 14 Kinder
und Jugendliche waren.
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Nach Fallschule, Stand- und Bodenprogramm durften alle nach Ihren
Anwendungsaufgaben zum Randori übergehen.
Wie immer waren die Vorbereitungen der Trainer und Co-Trainer
von Erfolg gekrönt, so dass Prüfer Dr. Jörg Pfeil am Ende verkünden
konnte: „Alle haben bestanden.“
Ihre Prüfung zum 8.Kyu bestanden: Louis Brückner. Daniel Bruhn,
Benjamin Schulz, Michael Depner, Mona Volz, Maximilian Küfner,
Alexander Luja, Philipp Schmidtmeier, Dieter Ulich.
Zum 7. Kyu bestanden : Matthias Roth, Tim Schmidberger, Efe
Cantürk, Eva Adler, Theresa Ennich, Reiner Brinkmann, Sven Saatze.
19
griff, geriet Maurice immer weiter in Bedrängnis so dass er sich nach
der vollen Kampfzeit mit 3-mal Shido (Bestrafungen) leider mit dem
5. Platz zufrieden geben musste. Dieses Ergebnis lässt Großes hoffen,
weiter so!!
Mit sportlichen Grüßen
Reiner Brinkmann, Abteilungsleiter Judo, SV Mühlhausen
Heinrich-von-Stein-Str. 153, 92342 Freystadt, Tel.: 09179 - 96 54
61, Fax.: 09179 - 96 54 62, Mobil : 01511 48 28 664, e-mail: Judomuehlhausen@web.de
Verändertes Kommunikations-Verhalten
in der Gesellschaft:
Der Blutspendedienst des BRK zieht nach
Mit neuem Gürtel, Urkunde und der Einladung zum 1. Ranglisten
Turnier der U 10 und U12 in der Oberpfalz am Samstag den 21. Februar verließen gegen 20:30 Uhr ca 60 Prüflinge, Eltern, Trainer und
Prüfer das aufgeräumte Dojo in der Bahnhofstr. 22 in Mühlhausen.
Neues aus der Judoabteilung des SV Mühlhausen-Sulzbürg
Bericht Oberfrankencup am 7.Februar 2015 männliche Jugend U 15
Am Samstag den 7.Februar fand in Hof, wie jedes Jahr, der Oberfrankencup der Jugend U15 (12-14 jährige)statt. Ein Judo A-Turnier
mit dem Qualitätsniveau einer bayerischen / süddeutschen Meisterschaft mit 150 Startern von Potsdam bis München.
Für den SV Mühlhausen startete in dieser für ihn neuen Altersklasse
Maurice Thon in der Gewichtsklasse bis 34 Kg mit 12 Startern.
Geburtstags- und Weihnachtsgrüße sowie die neusten Informationen
aus dem Familien- und Freundeskreis erhalten die meisten von uns
mittlerweile nicht mehr auf Papier, sondern digital. Fast vier von fünf
Bundesbürgern (78 Prozent) senden oder empfangen E-Mails. Rein
privat wird die E-Mail von etwa jedem fünften Internet-Nutzer (22
Prozent) über 14 Jahren täglich genutzt. Umgerechnet sind das 12
Millionen Menschen. In der Altersgruppe zwischen 14 und 29 Jahren
ist es sogar jeder vierte (27 Prozent).
Auch viele Blutspender wünschen sich den schnellen und umweltschonenden Informationsfluss per E-Mail. Das zeigen die Ergebnisse
einer Umfrage des Blutspendedienstes des Bayerischen Roten Kreuzes
(BSD) unter Spendern und Nichtspendern. 34,5 Prozent der potenziellen Spender zwischen 18 bis 24 Jahren bevorzugen die Kommunikation per E-Mail. In der Gruppe der 25- bis 34-Jährigen sind es
sogar 44,8 Prozent. Bei den bestehenden Spendern steht die Einladung per Post jedoch an oberster Stelle: Im Schnitt bevorzugen über
alle Altersklassen hinweg etwa 40 Prozent der Spender die postalische Einladung.
Der BSD lässt seinen Spenderinnen und Spendern und denen, die
es noch werden möchten, ab sofort die Wahl und bietet ab sofort
neben der bekannten postalischen auch eine Einladung zur Blutspende per E-Mail an. Unter www.blutspendedienst.com/email kann
man sich für die Einladung per E-Mail entscheiden.
Nicht nur das die effektive Wettkampfzeit nun statt 2 Minuten 3
Minuten dauerte, nein auch das Niveau der Kämpfer war ein deutlich anderes, genau wie das Bewertungssystem. Wurden noch in der
U12 2 Ippon (Große Wertungen) für einen Sieg benötigt war in der
U 15 nach einem Ippon Schluss. Ebenso durften das erste Mal Hebeltechniken angewandt werden.
Auch die offiziellen Zugriffszahlen der Terminsuche auf der Website
(über 40.000 Zugriffen pro Monat) machen deutlich, dass ein
Großteil der bestehenden und potenziellen Spender sich online
bewegt und informiert. Da der BSD in den kommenden Jahren
aufgrund des demografischen Wandels auf neue Spender angewiesen ist und die Online-Nutzung weiter an Bedeutung gewinnen wird,
ist die E-Mail-Einladung ein wichtiger Schritt, sagt Kreisgeschäftsführer Klaus Zimmermann.
Finden Sie den passenden Blutspendetermin in Ihrer Nähe auf www.
blutspendedienst.com/termine und registrieren Sie sich direkt für die
Einladung per E-Mail unter www.blutspendedienst.com/email.
Termine im Monat Februar 2015
Den ersten Kampf bestritt Maurice gegen Joshua Jallow vom TSV
Abensberg, den er mit einem wunderschönen Seoi-Nage nach 20
Sekunden beendete. Auch den zweiten Kampf gegen Timo Wend
aus Potsdam beendete er vorzeitig nach 54 Sekunden mit O-sotogari ( große Außensichel).
Montag, 02.02.2015
Neumarkt
BRK-Seniorenzentrum
15.00 – 20.00 Uhr
Friedenstraße 29
Donnerstag, 05.02.2015
Lauterhofen Schulhaus
17.00 – 20.30 Uhr
Zum Einzug ins Finale stellte sich dann mit Levin Gerlach, vom JC
Jena, der amtierende thüringische Landesmeister. Der 2 Jahre und
3 kg schwerere Kämpfer hatte es nicht leicht mit Maurice. Nach der
vollen Kampfzeit von 3 Minuten, 3 Yuko-Wertungen und schwer
angeschlagen durch einen Sankaku (Dreiecksfesthalter des Kopfes
mit den Oberschenkeln) ging es dann ins kleine Finale um Platz 3.
Hier traf Maurice dann auf Tobias Limmer vom JV Ippon Rodewisch.
Nach dem sein Festhalter in den ersten Sekunden des Kampfes nicht
Montag, 09.02.2015
Berching
Volksschule
16.00 – 20.30 Uhr
Dienstag, 10.02.2014
Neumarkt
Rathausplatz
15.00 – 19.00 Uhr
mit BlutspendeMobil
Mittwoch, 11.02.2015
Berg
Schwarzachtalschule
16.00 – 20.30 Uhr
20
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Freitag, 13.02.2015
Postbauer-Heng Hauptschule
17.15 – 20.20 Uhr
Dienstag, 24.02.2015
Breitenbrunn
Schule
17.00 – 20.30 Uhr
Warum ist Blutspenden beim BRK so wichtig?
Allein in Bayern werden täglich etwa 2.000 Blutkonserven benötigt.
Mit einer Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden. Ihre Blutspende ist Hilfe, die ankommt und
schwerstkranken Menschen eine Überlebenschance gibt.
Wer sollte Blut spenden?
Blutspenden kann jeder gesunde Mensch ab 18 Jahren. Frauen
können viermal, Männer sogar sechsmal innerhalb von 12 Monaten
Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von
mindestens acht Wochen liegen. Mitbringen sollen die Blutspender/
innen ihren Blutspendeausweis, bei Erstspendern reicht ein amtlicher
Lichtbildausweis.
Blutspendetermine und Informationen
(auch zum kostenlosen Gesundheitscheck) sind unter der kostenlosen
Hotline des Blutspendedienstes 0800 11 949 11 zwischen 7.30 Uhr
und 18.00 Uhr oder unter www.blutspendedienst.com im Internet
abrufbar.
Der Blutspendedienst des BRK
Der Blutspendedienst des BRK (BSD) wurde 1953 vom Bayerischen
Roten Kreuz mit dem Auftrag gegründet, die Versorgung mit Blutprodukten in Bayern sicherzustellen. Er trägt die Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH. Als modernes pharmazeutisches Unternehmen ist der
BSD heute ein aktiver Partner im bayerischen Gesundheitswesen. Mit
seinen ca. 700 engagierten Mitarbeitern organisiert der BSD jährlich in
65 bayerischen Landkreisen etwa 4.600 Blutspendetermine.
Bilder und Videos in der Mediathek
In der Mediathek bietet der Blutspendedienst des BRK u.a. Bilder
aus seinem Produktions- und Logistikzentrum in Wiesentheid und
vom Blutspenden. Außerdem finden Sie dort Infografiken, z.B. zum
Ablauf einer Blutspende und Videos mit Geschichten der Blutspendeempfänger Miriam und Felix Brunner, die nur dank der Blutspenden eine Überlebenschance haben. Sie geben den oftmals anonymen
Patientinnen und Patienten ein Gesicht.
Turniertage des Reit- und Fahrverein
Berching im Gestüt Breindl
Der RuFV Berching veranstaltet vom 27.-29.03.2015 ein HallenTurnier im Gestüt Breindl.
Diese zur Tradition gewordene Veranstaltung findet nun schon seit
1977 statt. Anfangs waren es Freilandturniere und seit 1991 HallenTurniere. Reiter aus ganz Bayern gehen hier an den Start und wollen
ihr sportliches Können einer breiten Öffentlichkeit zeigen. Auch die
Lokalmatadore unseres Vereins, Nicole Breindl, Daniel Schmidmeier,
Sabrina Pfaendner sowie Josefa Preischl werden sich hier präsentieren.
Die von 1. Vorstand Franz Westermeier und Franz Breindl erstellte
Ausschreibung mit insgesamt 19 Prüfungen reicht vom einfachen
Reiterwettbewerb für den Reiternachwuchs bis zu Springen der
Klasse M* und bietet spannende Wettkämpfe. Aber auch eine
Landkreismeisterschaft für die Reiter des Landkreises Neumarkt
(jeweils in den Klassen E, A und L) wird spannend. Etwas Besonderes
zeigen wir den Zuschauern mit einem „Berchinger Derby-Springen“
der Klasse L über Naturhindernisse.
Hierzu ergeht herzliche Einladung an alle Reitsport- und Pferdebegeisterte aus Berching und Umgebung. Für das leibliche Wohl wird
bestens gesorgt sein. Der Eintritt ist frei!
Bild mit F. Westermeier li. und F. Breindl re. sowie den Landkreismeistern
2014
1.FCN Fanclub Berching e.V.
Wir fahren am Samstag, den 28.03., in die Therme nach Erding.
Abfahrt ist um 8.00 Uhr an der Schiffsanlegestelle in Berching,
Rückkehr gegen 17.00 Uhr. Der Fahrpreis mit 4-Stunden Eintrittskarte beträgt 30,00 . Anmeldungen werden bei Richard Bayerschmidt
(08462-2163) entgegen genommen. Anmeldeschluss ist der 21.03.
Der Club spielt am Wochenende vom 3. Mai in Ingolstadt. Der genaue
Termin wird vom DFB erst festgelegt. Die Fahrt mit Sitzplatzkarte
beträgt 28,00 . Anmeldung bei Andy Weiß unter 0151-70539431.
Der genaue Termin und die Abfahrtszeiten werden noch bekanntgegeben.
Unser diesjähriger Ausflug führt uns vom Samstag den 09.05. bis
Montag, 11.05. nach Hamburg zum Hafengeburtstag. Die Fahrt mit
Übernachtung im Doppelzimmer und diverse Eintritte beträgt 250 .
Nähere Auskünfte erhalten sie Lothar Bayerschmdit bzw. Andreas
Weiß. Anmeldung ebenfalls bei Bayerschmidt Lothar (Tel 084621713) oder Weiß Andreas (Tel. 08462-9529930 oder 015170539431).
Sämtliche Fahrten sind auf unserer Homepage www.fcn-fanclubberching.de genau beschrieben. Wir würden uns freuen wenn sie
unsere Reiseangebote nutzen würden.
Die Vorstandschaft
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
21
¬ Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser
¬ Gewerbliche Bauten
¬ An- und Umbauten
¬ Verputzarbeiten
¬ Vollwärmeschutzsystheme
¬ Sanierung – Restaurierung
Reichenauplatz 6
92334 Berching
Telefon 08462.2912
www.schaefer-hillert.de
MEHR-MARKEN
MEHR-MARKEN
WERKSTATT
WERKSTATT
Auto
Herler
• KFZ-Meisterbetrieb
• Reparatur-,Service-
undKarosseriewerkstatt
füralleFabrikate
•
Neu-und
• KFZ-Meisterbetrieb
Gebrauchtwagen
• Reparatur-, Service•
undReifenservice
Karosseriewerkstatt
fürundZubehör
alle Fabrikate
• TÜVwöchentlich
• Neuund Gebrauchtwagen
• AUBenzinundDiesel
• Reifenservice
und Zubehör
• Klima-Service
• TÜV
2 x wöchentlich (Di+Mi)
• AU
Benzin und Diesel
• Portal-Waschanlage
•
Klima-Service
•
Autolackierung
92334 Berching
Maria-Hilf-Straße 67
• Portal-Waschanlage
• Autovermietung
Tel. 08462/27203
• Autolackiererei
Fax 08462/27197
AmVerkaufsoffenenSonntaghabenwirab13Uhrfür
• Autovermietung
www.herler-berching.de
Siegeöffnet,mitdemneuenFordMondeo,FordEcoSportundnatürlichauchvieleandereFordModelle.
Wir können mit modernsten Diagnose-Geräten
warten, reparieren, nachrüsten und bieten diesen
Service für alleFabrikate
an, z.B. VW,Opel,Peugeot,
Audi,BMW,Mercedesu.a.
Wir können mit
92334
Berching
modernsten
DiagnoseMaria-Hilf-Straße
Geräten warten, 67
nachrüsten
Tel.reparieren,
08462/27203
bieten diesen Service
Faxund
08462/27197
für alle Fabrikate an,
www.herler-berching.de
z.B. VW, Opel, Peugeot,
Audi, BMW, Mercedes u.a.
Kleinbusvermietung - Transit 9-Sitzer
z. B. für Skifahrten, Hochzeiten, Ausflüge,
Polterabend, Urlaub, Familienausflüge, usw.
NAHEZU
UNSICHTBAR HÖREN!
Genießen Sie ein natürliches Hörgefühl und entspanntes
Sprachverstehen selbst in lauter Umgebung. Widex Dream
gibt es jetzt auch als ultrakleines Hörsystem, das fast
komplett im Ohr verschwindet.
Jetzt Widex Dream 1 Woche gratis Probe tragen!
HÖRGERÄTE MUSTERMANN
Musterstraße 55 | 12345 Musterstadt
Tel. 0123.456-78
FREYSTADT:
Marktplatz 10 · 92342 Freystadt · Telefon (0 91 79) 94 63 42
BERCHING: Pettenkoferplatz 15 · 92334 Berching · Telefon (08 4 62) 94 24 32
www.hoerakustik-oelscher.de · info@hoerakustik-oelscher.de
22
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Dorfgemeinschaft Sollngriesbach e.V.
Die dunkle Seite Medellins
Im Gemeinschaftshaus Sollngriesbach sind folgende Veranstaltungen:
07.03.2015 Jahreshauptversammlung Schützenverein Sollngriesbach e.V.
14.03.2015 Jahreshauptversammlung CSU-Ortsverband Sollngriesbach
18.04.2015 Schafkopfrennen des Dorfverein Sollngriesbach e.V.
14.05.2015 Maifest am Vatertag, FF Sollngriesbach
27.06.2015 Fahrzeugweihe des neuen Einsatzfahrzeugs der FF
Sollngriesbach
26.07.2015 Grillfest des Schützenvereins Sollngriesbach
17.10.2015 Schützenball des Schützenvereins Sollngriesbach
20.12.2015 Dorfweihnacht 2015, FF Sollngriesbach
Am 10. Februar erhielt der Schriftführer der Lateinamerikahilfe
folgende Email von Professor Dr. Dr. Wilfried Weber aus
Kolumbien:
Fischereiverein Berching
Vereinsveranstaltungen!
Während Vereinsveranstaltungen ist das Angeln verboten! Fischereipapiere werden nur in den Versammlungen ausgegeben!
Datum
13. März 2015
10. April 2015
03. Mai 2015
Veranstaltungen & Zeiten, Örtlichkeiten
Monatsversammlung, 20 Uhr, Cafe Mittelbach
Monatsversammlung, 20 Uhr, Cafe Mittelbach
Anfischen, Beginn 6 Uhr, Ende 11 Uhr,
Treffpunkt Schleusenhaus
08. Mai 2015
Monatsversammlung, 20 Uhr, Cafe Mittelbach
30. Mai 2015
Nachtfischen, Beginn 20 Uhr, Ende 1 Uhr,
Treffpunkt Schleusenhaus
12. Juni 2015
Monatsversammlung, 20 Uhr, Cafe Mittelbach
14. Juni 2015
Königsfischen, Beginn 5 Uhr, Ende 11 Uhr,
Treffpunkt Schleusenhaus
05. Juli 2015
Fischerfest! 20 Uhr, Rund ums Schleusenhaus
10. Juli 2015
Monatsversammlung, 20 Uhr, Gasthof Schuller
12. Juli 2015
Abschlussfischen, Beginn 5 Uhr, Ende 11
Uhr, Treffpunkt Schleusenhaus
14. August 2015
Monatsversammlung, 20 Uhr, Gasthof Schuller
11. September 2015 Monatsversammlung, 20 Uhr, Gasthof Schuller
12. September 2015 Oberpfälzer Fischereitag, 20 Uhr, Gasthof
Dallmayr
09. Oktober 2015
Versammlung mit Königsfeier!, 20 Uhr,
Gasthof Schuller
13.November 2015 Monatsversammlung, 20 Uhr, Gasthof Schuller
11. Dezember 2015 Monatsversammlung, 20 Uhr, Gasthaus Schuller
15. Januar 2016
Jahreshauptversammlung mit Ausgabe der
Fischereipapiere! 20 Uhr, Gasthof Schuller
- für Jugendliche ab 19:30 Uhr
- für Erwachsene i. Anschluss a. d. Versammlung
Vor wenigen Jahren erhielt Medellin/Kolumbien den Titel „Innovativste Stadt der Welt“ neben den
Titeln „Stadt des ewigen Frühlings“ und „Blumenstadt“.
Jeder dieser Titel hat seine Berechtigung, aber das ist nur die halbe So sollte ganz Medellin aussehen
Wahrheit. In den Außenbezirken
herrscht bis heute das Gesetz des
Stärkeren. Kredithaie verlangen bis
zu 360% Zinsen pro Jahr und wer
zahlungsunfähig ist wird mit
Morddrohungen erpresst, und
wenn auch das nicht nützt, wird
die ganze Familie von gedungenen
„Sikarios“ ermordet oder verschwindet spurlos. Stadtviertel sind
in Territorien aufgeteilt und wer
unerlaubt fremdes Territorium
betritt, wird kaltblütig erschossen.
Hinter dem Ganzen stehen bestens
abgesichert meist Drogenhändler Segnung von Müttern und Frauen
und Paramiltärs, die oft nach Au- Ermordeter
ßen hin ehrenwerte Hohe Militärs,
Abgeordnete und Stadträte sind. Allein im Stadtviertel San Javier
waren es in den letzten fünfzehn Jahren mehr als zweihundert Ermordete und spurlos Verschwundene, die Opfer dieser Gewalt
wurden. Wie in Sizilien die „Omerta“ (bezeichnet im engeren Sinne
die Schweigepflicht der Mitglieder der Mafia und ähnlicher krimineller Organisationen gegenüber Außenstehenden und ist Teil des
Ehrenkodex der Organisation) herrscht auch hier das Gesetz des
Schweigens, damit wenigstens ein Teil der Familie überlebt. Ein
weiteres Übel ist die landesweite Schutzgeldzahlung, die mit erpresserischen Mitteln erzwungen wird. Der Tourist im mit zahlreichen
Parks geschmückten Stadtviertel oder in der Hotelzone, erfährt
davon allerdings- falls er Spanisch versteht- höchstens aus den
Nachrichten, die Armen sterben still, ohne dass die Öffentlichkeit
davon Notiz nimmt.
Professor Weber von der Lateinamerikahilfe Berching ist derzeit
dabei, eine Allianz aus Politikern (soweit sie vertrauenswürdig sind),
Kirche, Handelskammern und Arbeitgeberverbänden aufzubauen.
Dass er dabei sein Leben riskiert, nimmt er in Kauf, dem Spruch
folgend: „Der Feigling stirbt tausend Tode, der Tapfere nur einen.“
Programm Kath. Frauenbund
April 2015
Fr. 06.03.15
18.00 Uhr Weltgebetstag der Frauen
in der Stadtpfarrkirche, anschließend im Pettenkoferhaus gemütliches Beisammensein
Di./Mi.
13.30 Uhr im Pettenkoferhaus Palmbüschelbinden
24./25.03.15 bitte Material mitbringen
Ab April
jeden Dienstag „Auf geht`s, geh`ma“ Treffpunkt 18.30
Uhr Schiffsanlegestelle
Do.16.04.15 19.00 Uhr Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche, anschließend im Pettenkoferhaus Jahreshauptversammlung mit Bilderrückblick
Wir freuen uns auf Ihre zahlreiche Teilnahme! Die Vorstandschaft
Die Wand der Erinnerung: Fotos von über hundert Opfern der Gewalt im
Stadtviertel San Javier
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
KAB Sprechstunden im Pettenkoferhaus
Nächster Termin:
Fr, 13. März von 15.30 – 17.30 Uhr
Ansprechpartner: Hans-Georg Spille, Versichertenberater
Hilfreich ist die Voranmeldung unter Tel. 09181/4635-16 (bis 17.00
Uhr) oder 09181/44758 (ab 17.00 Uhr). Wenn keine Anmeldungen
vorliegen entfällt die Sprechstunde!
KAB Rechtsschutzsekretär Josef Glatt bietet auch regelmäßig Beratungsstunden im KAB Sekretariat Neumarkt an. Bitte beachten Sie
die Informationen des KAB Sekretariates in der Presse und das
Jahresprogramm der KAB.
Landeskirchliche Gemeinschaft Hofen &
Jugend „Entschieden für Christus“ (EC)
Sulzbürgerstr. 4, 92360 Mühlhausen/Hofen, www.lkg-hofen.de und
www.ec-hofen.de, Kontakt: Doris Dauscher, Tel. 09185/50114 oder
lkg-hofen@t-online.de. Die aktuellsten Termine und Veranstaltungen
finden sie auf unserer Homepage im Web.
Gottesdienste (parallel Kindergottesdienst):
So, 01. März
14.00 Uhr Gemeinschaftsstunde (Horst Eichner Gideons)
So, 08. Februar 09.30 Uhr Gottesdienst (Günther Gutmann)
So, 22. März
09.30 Uhr Gottesdienst (Bernhard Stengel)
Mädchenjungschar (7-12 J.):
Jeden Samstag von 10.00 bis 11.30 Uhr mit fetzigen Liedern,
spannenden Geschichten, tollen Spielen & kreativen Bastelideen.
Infos bei Kerstin Dolmer (0157/89373471)
Jungenjungschar (7-12 J.):
Jeden Samstag von 10.00 bis 11.15 Uhr mit action¬reichen Spielen,
Sport & spannenden Geschichten. Infos bei Johannes Bachhofer
(09185/ 9229327)
Teenkreis (ab 13 J.) & Kreis junger Erwachsener (KjE ab 18 J.):
Du bist mindestens 13 Jahre alt? Du verbringst gerne Zeit mit
Freunden? Du willst etwas über Gott erfahren? Du hast Lust auf
Spaß, Musik und coole Aktionen? Dann schau doch einfach mal bei
uns vorbei. Wir sind eine Gruppe junger Leute, die sich freuen, dich
kennenzulernen. Infos bei Simone Mößel (09185/1052)
Seniorenkreis:
Wir treffen uns jeden 2. Donnerstag im Monat um 14.00 Uhr zu
einem gemütlichen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen. Jeder
ist herzlich eingeladen zum Singen, offenen Gesprächen und
Nachdenken über Gottes Wort. Infos bei Georg Stengel (09185/1063)
23
Jehovas Zeugen laden zu folgenden
öffentlichen Vorträgen ein
Sonntag, 1. März 2015
Thema: Warum sich von der Bibel leiten lassen?
Sonntag, 8. März 2015
Thema: Widerstehe dem Geist der Welt
Sonntag, 15. März 2015
Thema: Weise handeln, während das Ende herannaht
Sonntag, 22. März 2015
Thema: Die Christliche Identität bewahren
Sonntag, 29. März 2015
Thema: Jesus Christus – der neue Herrscher der Erde
Die Vorträge finden jeweils um 9.30 Uhr im Königreichssaal in
Beilngries, Drosselstr. 8 statt.
Jeden Freitag um 19 Uhr finden im Königreichssaal ebenfalls Ansprachen mit biblischen Themen statt, sowie eine Betrachtung des
Buches „Komm Jehova doch näher“.
Jeder ist herzlichst dazu eingeladen. Es werden keine Spendensammlungen durchgeführt.
Der VdK Bayern informiert
Über die Arbeit und die Leistungen des VdK Bayern gibt die Kreisgeschäftsstelle Neumarkt i.d.OPf., Ringstr. 1, (Tel. 09181/232100)
gerne Auskunft.
Der VdK-Kreisverband Neumarkt i.d.Opf. und der Ortsverband
Berching sind auch im Internet vertreten - www.vdk.de/kv-neumarkt
(unter Ortsverbände anklicken).
VdK-Sprechtage
VdK-Außensprechtag im Rathaus Berching, jeweils von 10.00 bis
12.00 Uhr: 03. und 17. März
Änderungen möglich!
G
TRAURI2N015TRENDS
Nur bei uns!
Hauskreise sowie Gesprächskreise für Frauen und Männer an
unterschiedlichen Wochentagen. Infos im aktuellen Gemeinde-Info
der LKG.
FFT - Frauenfrühstückstreffen
Vorankündigung: Mittwoch, 29. April, 08.45 Uhr.
www.juwelier-roehlich.de
24
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Familienbündnis Berching
nach Nürnberg, Bayreuth, Bamberg, Ansbach, Rothenburg/Tauber,
Treuchtlingen, Amberg usw. möglich.
Die Mobi-Card kann benutzt werden
Ganztagsangebote an
der Volksschule Berching
Die Volkschule Berching bietet für Grund- und Hauptschüler ein
vielfältiges Betreuungs- und Förderangebot. Dieses Angebot umfasst:
• Mo-Fr ab 9 Uhr
• an Wochenenden und an Feiertagen rund um die Uhr von
- 1 bis 6 Personen (max. 2 ab 18 Jahre)
• die Mittagsbetreuung für Grundschüler
- 2 Fahrräder anstelle von 2 Personen (für jedes weitere Fahrrad
lösen Sie eine Einzelfahrkarte „Kind“)
• Verlängerte Mittagsbetreuung für Grundschüler bis 15.30 Uhr
- 1 Hund fährt gratis mit.
• täglich zwei warme Mittagsgerichte in der Mensa
• Nachmittagsbetreuung mit Hausaufgabenbetreuung für Hauptund Grundschüler
• Nachmittagsbetreuung mit besonderen Förderangeboten für die
Hauptschüler
• Bläserklasse Berching
• gebundene Ganztagsschule
Alle Betreuungsangebote werden mit staatlichen und städtischen
Mitteln in hohem Maß gefördert. Nähere Auskünfte zu den Angeboten erhalten Sie an der Volksschule Berching, Tel. 08462-478.
Zur Reservierung und Ausleihe der MobiCard rufen Sie Optik
Eichinger, Bahnhofstr.9 in Berching an, Tel. 08462-2215, mobil
0171-176 56 93. Wir bitten um Ihre freiwillige Spende (Vorschlag
5 pro Tag).
Weitere Auskünfte z.B. über Fahrzeiten gibt Marlies Kremer-Donhauser, Tel. 08462-1512.
Rufbus für den Raum Berching
Bessere ÖPNV-Anbindung an Hauptort und nach Neumarkt
mit Zuganbindungen nach Nürnberg und Regensburg
Leben zu Hause – Vernetzte Hilfen
für Menschen mit Behinderung
Der Rufbus fährt nur auf telefonische Vorbestellung bei der Fahrwunschzentrale Omnibusverkehr Franken unter Tel. 0800 6065600
oder online unter www.bahn.de/frankenbus - spätestens 1 Stunde
vor Fahrtbeginn buchen. Es gelten die allgemeinen VGN-Busfahrpreise.
Ein gemeinsames Projekt von Regens Wagner
Holnstein und Aktion Mensch
Fahrpläne und weitere Informationen können dem Rufbus-Flyer
entnommen werden und im Internet www.vgn.de
Wie der Titel „Leben zu Hause“ schon anklingen
lässt, betrifft diese Kooperation Menschen mit Behinderung, die in
ihren Familien leben. Für Menschen mit Behinderung und deren
Angehörige, die Beratung, Unterstützung und Entlastung für diesen
wichtigen Dienst in ihren Familien suchen, ist Regens Wagner
Holnstein ein fachlich kompetenter Ansprechpartner.
Gerne nehmen wir uns Zeit für Ihre Fragen oder stehen Ihnen für
ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Termine können
telefonisch unter 08460/18183 vereinbart werden. Auf Wunsch
kommen wir auch zu Ihnen nach Hause.
Die eigens dafür eingerichtete Koordinationsstelle in Holnstein wird
von Fr. Lisa Mosandl geleitet.
Beratungs- und Koordinierungsstelle
für Demenzerkrankungen
Caritas-Sozialstation Neumarkt e.V., Friedenstr. 33, 92318 Neumarkt,
Fr. Gisela Stagat und Fr. Sonja Larisch, gerontopsychiatrische Fachkräfte, Sprechstunde: Donnerstags von 09.00 - 11.00 h oder nach
Vereinbarung, Tel.: 0152/53240402, Tel. 09181/4765-0, Email:
sonja.larisch@caritas-neumarkt.de
Winterwanderung der Senioren
Kontakt: Lisa Mosandl; Regens Wagner Str. 10; 92334 Berching/
Holnstein; Tel. 08462-18183 oder 0151-55550367
Bei unserer Winterwanderung am Donnerstag, den 22. Januar, ab
der Europahalle führte uns der Weg am alten Rhein-Main-DonauKanal nach Rappersdorf.
Besuchen Sie uns auch auf unserer Internetseite: www.holnstein.de
oder www.rw-holnstein.de . Hier finden Sie neben vielen anderen
Infos zu unserer Einrichtung unter „Aktuelles“ weitere Termine
sowie nähere Infos zu unseren Angeboten.
Bei angenehm trockenem Wetter waren über 20 Senioren dabei.
Zur Einkehr im Gasthof Breindl stärkten wir uns mit Kaffee und
Kücheln/Kuchen und bei guter Unterhaltung verging die Zeit zu
schnell.
Kleinstkinderbetreuung /
Storchennest Berching
Das Storchennest Berching bietet jeden Mittwoch und Freitag, jeweils
von 08:00 bis 12:30 h im Pettenkoferhaus Berching eine qualifizierte
Kleinstkinderbetreuung.
Voranmeldung bitte unter Tel. 0176 / 94341224.
Nachbarschaftshilfe Berching MobiCard-Verleih
Ihre Nachbarschaftshilfe Berching hält die MobiCard für den VGN
-Verkehrsverbund Großraum Nürnberg für Sie zur Ausleihe bereit.
Mit der MobiCard können Sie alle öffentlichen Verkehrsmittel wie
Nahverkehrszüge, Busse, U-Bahn im gesamten VGN-Raum nutzen.
Damit sind z.B. Fahrten von Berching nach Neumarkt und weiter
Bevor es dunkel wurde, haben wir uns mit Brotzeit eingedeckt und
den Fußmarsch nach Berching wieder angetreten.
Allen Beteiligten hat die Wanderung sehr gut gefallen.
Der Seniorenrat der Stadt Berching
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
25
KAMINBAU
EDELSTAHL- & MONTAGEKAMINE
SANIERUNGEN/ANSCHLÜSSE
KAMINÖFEN
LEITERN/DACHLEITERN
KERNBOHRUNGEN
ARBEITSBÜHNENVERLEIH
Johann LINDNER
Seestraße 9
85125 Haunstetten
Tel. (0 84 67) 80 19 00
Fax (0 84 67) 80 19 38
mail@kaminbau-lindner.de
www.kaminbau-lindner.de
Scheitholz- und Pelletskessel
Hackschnitzelanlagen
Öl- und Gasfeuerung
Gas- und Wasserinstallation
Regenwassernutzung
Kamineinfassungen
Dachrinnen
Blechdächer
Thermische Solaranlagen
zur Brauchwasserbereitung
und Heizungsunterstützung
Hauptstraße 36 · 92334 Pollanten
Tel. 08462/1004 · Fax 08462/27251
Wenn es brennt….
ist die p² GmbH in
Beilngries und
Freystadt für Sie da
Service rund um
die Uhr bei der p²
Kennen
Sie
das?
Nach
dem
Wochenende Totalausfall Ihres PCSystems !! Für Firmen und Geschäfte
oftmals eine tagelang währende Krise mit
verheerenden Auswirkungen wie z.B.
Umsatzausfall. Mit der steten Überprüfung Ihrer kompletten IT-Infrastruktur
durch p² Servereye ist man vor derartigen
Überraschungen
weitestgehend
geschützt. Durch die proaktive Vorgehensweise können wir Fehler bereits
beheben bevor Sie als Kunde dies durch
einen Ausfall bemerken. Eine proaktive
Überwachung Ihres Servers (incl. 5 PC´s, 1
Drucker) kostet Sie
täglich nur eine Tasse
Kaffee, das sollte es
Ihnen wert sein.
Wir sind am Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 9-12:30 Uhr und von 14-18 Uhr Mittwoch
und Samstag von 9-12:30 Uhr für Sie da. Für eine intensive Beratung vereinbaren Sie bitte
telefonisch einen Termin unter 08461—602050 mit unserem Fachpersonal, gerne auch vor Ort.
2.000 FAHRZEUGANGEBOTE
UNTER
BIERSCHNEIDER.DE
ÜBER
• Finanzierung, Leasing, Versicherung
• Inzahlungnahme und Bewertung
Ihres Gebrauchtwagens
• Mietwagen
• 24 Stunden Abschleppdienst
• Lackier- und Karosseriezentrum
• Unfallspezialist für alle Marken
• Reifen, Zubehör, Ersatzteile
• e-Mobilität
ice:
neter Serv
Ausgezeich
ner
• täglich HU AU
rt
a
Service P
• Audi Top
ward
e Quality A
• VW Servic
Sulzweg 2
92360 Mühlhausen
(09185) 94 00-0
Kelheimer Str. 35
92339 Beilngries
(08461) 64 24-0
Industriestraße 2
91171 Greding
(08463) 60 29 44-0
26
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Mutter-Kind-Gruppe
Spielzeug-und Kleider-Nachtbasar
in der Europahalle in Berching
Beim Nachtbasar der Mutter-Kind-Gruppe am Freitag, den 20. März
2015 wartet wieder ein vielfältiges Angebot von Dingen rund ums
Kind auf die Besucher. Unter anderem gibt es: Baby-und Kinderbekleidung für Frühjahrs/Sommerbekleidung, Babyausstattung, Kinderwägen, Autositze, Spielsachen und aktuelle Umstandsmode. Für
euer leibliches Wohl ist wie immer bestens gesorgt, All-you-can-eat
Buffet. Der Basar ist von 19.30 Uhr bis 22. 00Uhr geöffnet.
Verschmutzte sowie altmodische Kleidung werden nicht verkauft
und somit aussortiert.
Die Abgabe der Ware erfolgt am Freitag, 20. März 2015 von 14.30 Uhr
bis 15.30 Uhr. Der Erlös der verkauften Sachen kann am Samstag, 21
März 2015 von 13.30 Uhr bis 14.00 Uhr abgeholt werden. Bitte nur
max. 30 gut erhaltene Kleidungsstücke und 2 Paar Schuhe abgeben.
Infos finden Sie auch unter: www.mkg-berching.de
Kindergarten
Besuch im Planetarium
Die Sonnenscheinkinder vom
Kindergarten St. Marien beschäftigten sich die letzten
Wochen mit dem Thema „Astronomie“. Als Abschluss
fuhren die Kinder ins Planetarium nach Nürnberg. Nach
einer erlebnisreichen Fahrt mit
Bus - Bahn - U-Bahn folgte die
Full-Dome-Show „Der kleine
Mondbär“ und die anschließende Betrachtung von Sternbildern und Sternenhimmel. Es
war ein toller Tag!
Schule
Einladung zur außerordentlichen
Mitgliederversammlung des Fördervereins
der Grundschulen Berching und Holnstein &
der Mittelschule Berching
Sehr geehrte Mitglieder des Fördervereins „Berching macht Schule“
der Grundschulen Berching und Holnstein und der Mittelschule
Berching, wir dürfen Sie ganz herzlich zur außerordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 11. März 2015 um 19:30
Uhr in den Musiksaal der Schule Berching einladen.
Ein starker Förderverein ist für die Schule überaus wichtig, da der
Verein die Schule nicht nur finanziell, sondern auch ideell unterstützt
und die Anliegen der Schule in der Öffentlichkeit vertritt.
Aufgrund einer unzulänglichen Formulierung, angeregt durch das
Amtsgericht, steht folgende Tagesordnung an:
• Begrüßung
• Beschlussfassung über Satzungsänderung, § 9 Absatz 1
Hier sollte künftig folgende Formulierung gebraucht werden:
„Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstand mindestens alle
zwei Jahre unter Einhaltung einer Einladungsfrist von zwei Wochen einberufen. Für die Einladung ist eine Anzeige in der Tagespresse des Neumarkter Tagblattes sowie ein Hinweis im Mitteilungsblatt der Stadt Berching ausreichend.“
• Verschiedenes
Gerhard Binder, FÖV „Berching macht Schule“ e.V.
1. Vorsitzender
Fahrzeugkosmetik
Dennis Eglmaier
92345 Dietfurt
Rundumpflege für Ihr Auto:
Günstige Preise – Toller Service
Autowäsche, Innenraumreinigung, Felgenreinigung,
Motorwäsche mit Versiegelung, Flugrostentfernung,
Lackversiegelung, Polieren
Terminvereinbarung unter 01 51 / 21 20 48 50
AKTIONSPREISE BEI AUTO DAFFNER, BATZHAUSEN
ca. 600 Neu-, Gebraucht- und Jahreswagen
Inzahlungnahme, günstige Finanzierungen
www.auto-daffner.de
150xSeat
SeatEU-Neu
EU
bis45%
39%unter
unterUPE
UPE
120x
u. GW
bis
120x
SkodaEU-Neu
EU
bis48%
38%unter
unterUPE
UPE
90x Skoda
u. JW bis
35xFiesta
B-Max/Focus
Turn. EUbis
bis45%
37%unter
unterUPE
UPE
10x
+ TDCi JW
4xB-Max/Focus
C-Max + TDCi
JW bis
bis37%
44%unter
unterUPE
UPE
30x
Turn.EU
3xC-Max
Mondeo
JWJW
bis44%
50%unter
unterUPE
UPE
15x
+ TDCi
bis
S-Max/Galaxy JW
JW bis
bis50%
40%unter
unterUPE
UPE
6x3xMondeo/Galaxy
Kuga
TDCi
EU
bis25%
25%unter
unterUPE
UPE
4x4xKuga
TDCi
EU-Neu
bis
25xup/Fox
Polo/Golf
JW
bis45%
44%unter
unterUPE
UPE
10x
JW+GW
bis
20xPolo
Golf+TDi
bis44%
43%unter
unterUPE
UPE
38x
TDi JW
GW
bis
7xGolf
Passat/Touran
bis43%
42%unter
unterUPE
UPE
35x
+ TDi GW JW bis
Caddy
TDi JW
bis
UPE
8x4x
Golf
VII EU-Neu
bis 36%
28% unter
unter UPE
10xTiguan
Tiguan
TDi
EU
bis
UPE
10x
++
TDi
EU-Neu
bis 28%
28% unter
unter UPE
Smart
Fortwo
EU
bis
UPE
4x8x
Smart
Fortwo
EU-Neu
bis 30%
40% unter
unter UPE
Hyundai
i20/i30
JW
bis
unter UPE
UPE
6x8x
Hyundai
i20/i30
JW+GW
bis 47%
47% unter
Hyundai
ix20 + Autom. EU bis
UPE
6x6x
Hyundai
ix20+Autom.EU-Neu
bis 35%
35% unter
unter UPE
ix35 + Autom. +EU-Neu
4x4
bis
UPE
4x6x
ix35+Autom.+4x4
bis 25%
25% unter
unter UPE
5xOpel
OpelCorsa
Corsa
EU-Neu
bis
UPE
15x
EU-Neu
u. JW
bis 35%
45% unter
unter UPE
20xAstra/Meriva/Zafira
Corsa/Astra/Meriva CDTi
UPE
25x
JW JW bis
bis 42%
42% unter
unter UPE
10xMokka+CDTi
Jimny/SX4/Gr.
Vitara
bis
UPE
10x
EU-Neu
bis 28%
25% unter
unter UPE
Nissan
Qashqai
EU
bis
UPE
5x5x
Nissan
Qashqai
EU-Neu
bis 29%
29% unter
unter UPE
Johann Daffner GmbH, Hauptstr. 16, 92358 Batzhausen, Tel. 09497/94120 – Batzhausen liegt zwischen Neumarkt und Parsberg an der B8!
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
27
NG
ACHTU
BIKES
XHV-20 - 20“ KID
329,90 €
www.zweirad-schoyerer.de
XHV-24 RAHMEN
GABEL
ALU
FEDERGABEL SUNTOUR XCT
EIN- UND FESTSTELLBAR
SCHALTUNG 21GANG SHIMANO ACERA
BREMSEN
V-BRAKES
EXTRAS
OFF ROAD BEREIFUNG
Begleiten Sie uns durch‘s Gartenjahr.
Rasenmäher und das komplette Geräteprogramm:
• Beratung, Verkauf
• fachgerechter Kundendienst in Ihrer Nähe
• wir holen Ihr defektes Gerät auch ab
349,9
XHV-26
39
Frühling, Fahrrad, Fitness
• Attraktive Mountainbikes und Jugendräder
• elegante City- und Trekkingräder
• Wettkampferprobte Mountainbikes
• das Programm für die ganze Familie
• E-Bikes zum Testen und Ausleihen
Geräteverleih:
Vertikutierer,
Gartenhacke
und Rasenwalze.
Verkaufsoffener Sonntag 15.03.2015
von 13 - 17 Uhr geöffnet.
Wir freuen uns auf die neue Saison.
BAUGESCHÄFT
Baugeschäft
Josef Bauer
Hermannsberg 7
92334 Berching
Telefon
Telefax
E-Mail:
Internet:
Maurer (m/w)
und für September 2015
einen
Auszubildenden (w/m)
(0 84 60) 2 56
(0 84 60) 90 51 58
info@bauer-baugeschaeft.de
www.bauer-baugeschaeft.de
Für Ihre Hochzeit
drucken wir:
Einladungskarten,
Dankeskarten,
Liederzettel,
Menükarten,
Tischkärtchen
uvm.
Spiel- und Schreibwaren
Hauptstraße 63, 92360 Mühlhausen
Tel. (09185) 362, Fax (09185) 5448
Am Ostermarkt am 22. März 2015
ab 13 Uhr geöffnet!
10 % auf Bruder-Spielwaren
NEU: Firma Sylvanian, Aquabeads,
GoKi, Tomy und andere Neuheiten
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8.30 - 18.00 Uhr / Sa. 8.30 - 13.00 Uhr
GmbH
info@fuchsdruck.de
DTP
BAUER
Wir suchen ab sofort
einen
28
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Fasching an der Mittelschule
Dieses Jahr feierte die Mittelschule ihren
Schulfasching in der Kulturfabrik.
Viele originelle Masken und Kostüme waren zu bestaunen und vor
allem die kreativen Hüte der 6. Klasse erregten großes Aufsehen.
Der Elternbeirat, sowie einzelne Jahrgangsstufen hatten zusammen
ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Für das
leibliche Wohl sorgten die 9. und 10. Klassen.
Schülerinnen und Schüler
verschönern Schulhaus
Eine Woche lang zeigten die Schülerinnen und Schüler der Klasse G7 der
Mittelschule Berching Einsatzbereitschaft und handwerkliches Geschick
bei der Verschönerung des Schulhauses. In Zusammenarbeit mit dem
Fliesenleger Bernd Meier gestalteten
die jungen Handwerker einige Säulen in der Aula des Schulhauses neu.
In Anlehnung an den Künstler „Hundertwasser“ beklebten die Schüler
die kahlen Säulen mit bunten Fliesen.
Neben den Putz- und Klebearbeiten konnten sie ihre Kreativität
ebenso bei der Formgestaltung mit einbringen. Gerade in der
siebten Klasse, in der die Berufsorientierung gezielt stattfindet, war
dieses Projekt eine Bereicherung für die Schüler. Neben Sozialkompetenzen wie Teamfähigkeit können hier auch noch einmal Genauigkeit und Zuverlässigkeit bei den Schülern und Schülerinnen angebahnt werden. Besonderen Dank möchten wir der Stadt Berching
aussprechen, die durch die finanzielle Unterstützung dieses Projekt
erst möglich machte.
Hallenmasters in Neumarkt
Im letzten Jahr hatten wir nur den 7. Platz belegt, heuer wollten wir
es besser machen. Nach viermaligen, erfolgsversprechenden Trainingseinheiten mit unserem Coach, Herrn Simon Josef fuhren wir
am 11.02.2015 äußerst zuversichtlich und motiviert zum Kreisfinale nach Neumarkt:
Lukas Rupp
5
Bastian Halbig 6
Tobias Götz
6
Niklas Ruppert G6
Benedikt Rackl G7
Felix Holl
5
Hannes Werner G7
Michael Meier G7
Max Ziegler
G7
(leider kurzfristig erkrankt: Daniel Mosandl und Simon Federhofer
aus der 5. Klasse)
Im Bus stapelte unser Coach auch angesichts dieser Ausfälle tief und
mahnte uns: „Strengt euch an! Erwartet euch nicht so viel! Blamiert
Berching nicht! Da spielen tolle Fußballmannschaften aus dem Landkreis mit, Neumarkt West, Postbauer-Heng, West Weinberg, Velburg,
Seubersdorf und Parsberg!“ Unser Coach klang beileibe nicht so euphorisch und siegessicher wie wir, er war anscheinend nicht der
Überzeugung, dass wir den Pokal holen. Aber dem wollten wir es
zeigen. Mit dieser Einstellung gingen wir ans Werk. Im ersten Spiel
besiegten wir nach Toren von Max Ziegler und Benedikt Rackl in
souveräner Manier die Mittelschule Postbauer-Heng mit 2:0. Trotz
dieses Sieges fand unser Coach ein Haar in der Suppe, hatten wir doch
zahlreiche, klarste Torchancen ausgelassen. Auch gegen den Gastgeber
der Veranstaltung, die MS Neumarkt West, gelang nach dem spielentscheidendem Tor von Michael Meier ein denkbar knapper Sieg mit 1:0,
sodass im letzten Gruppenspiel bereits ein Unentschieden zum Erreichen des Endspiels reichte. Wir bemerkten, dass unser Coach ab diesem
Zeitpunkt immer zuversichtlicher wurde, hatte er doch die Spielstärke
unseres letzten Gruppengegners studiert und uns dementsprechend
darauf eingestellt: „Nur ja nicht leichtsinnig werden! Ihr seid mit Abstand die beste Mannschaft in dieser Gruppe. Spielt defensiv! Das
Endspiel ist greifbar nahe!“ Aber warum sollten wir uns unnötig anstrengen? Das heben wir uns fürs Endspiel auf. Ein Unentschieden, ein
0:0 gegen die MS Seubersdorf reichte doch, obwohl wir leichtsinnigerweise wieder etliche 100-prozentige Torchancen versiebten und
unser Coach an der Bande – sichtbar – „Blut und Wasser“ schwitzte.
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
29
Soziales Netzwerk Berching
Schirmherr: Ludwig Eisenreich, 1. Bürgermeister der Stadt Berching
Moderatorin: Dr. Ramona Ullmann, Ärztl. Direktorin der HELIOS Klinik Berching
Koordination u. Ansprechpartner für alle Mitwirkenden: Beatrix Alpers-Georgi, Heimleitung HELIOS Residenz
Im sozialen Netzwerk Berching haben sich alle Anbieter von sozialen Diensten und Hilfeleistungen in der Gemeinde Berching zusammengeschlossen.
In der nachfolgenden Übersicht sind alle Dienstleistungen und die Ansprechpartner übersichtlich dargestellt. Diese Übersicht soll Ihnen helfen, im
Bedarfsfall die zuständige Organisation oder Einrichtung und kompetente Ansprechpartner für eine fachkundige Beratung leichter zu finden. Im
Zweifelsfall wenden Sie sich an das Sozialtelefon in der Stadtverwaltung, Frau Veronika Piendl, Tel. 205-20.
BRK Pflegeteam Berching
Joachim Schmidt, Teamleitung,
Tel. 08462/9529855; M. 0171/ 9734346,
Fax 08462/9529854,
E-Mail: schmidt2@kvneumarkt.brk.de,
Neumarkter Straße 12, 92334 Berching.
ambulante Pflege, Hausnotruf,
Essen auf Rädern u. v. m.
HELIOS Klinik Berching /
HELIOS Residenz Berching
Beatrix Alpers-Georgi, Heimleitung der
HELIOS Residenz Berching,
Tel. 08462/202-109, Fax 08462/ 202-221,
E-Mail: beatrix.alpers@helios-kliniken.de,
Krankenhausstraße 3 u. 5 , 92334 Berching
Geriatrische Rehabilitation, Betreutes
Wohnen, Pflegedienst, Altenpflege
Nachbarschaftshilfe Berching
Monika Schmidt-Pauly, Projektleitung,
Tel. 08462/ 952898,
E-Mail: nachbarschaftshilfe@berching.de
kurzfristige Hilfe in Notfällen, Fahrdienste,
zeitlich begrenzte Betreuung von Kindern,
Pflegebedürftigen u. Menschen mit
Behinderung, Ehrenamtliche Institution,
Träger ist die Stadt Berching
Caritas Sozialstation Neumarkt e.V.
Kreisjugendamt
Erna Port, Bereichsleitung Pflegedienst
Neumarkt Land, Tel. 09181/4765-0,
Fax 09181/4765-24,
E-Mail: sozialstation@caritas-neumarkt.de,
Friedenstraße 33, 92318 Neumarkt
ambulante Pflege, Tagespflege,
Essen auf Rädern u.v.m.
Kinder- und Jugendhilfe
Stefan Pruy, Tel. 09181/470-161,
Fax 09181/470-6661,
E-Mail: pruy.stefan@landkreis-neumarkt.de,
Nürnberger Str. 1, 92318 Neumarkt,
Sorgentelefonnummer 0800/ 7234422
Jugendschutz, Jugendhilfe, Jugendarbeit
Caritas-Seniorenheim
St. Franziskus Berching
Sozialpsychiatrischer Dienst, Diakonisches Werk Neumarkt e.V.
Gerhard Binder, Heimleiter, Tel. 08462/
94292-0, Fax 08462/ 94292-116,
E-Mail: seniorenheim@caritas-berching.de,
Klostergasse 3, 92334 Berching
Vollpflege in allen 3 Pflegestufen, Kurzzeitpflege, Essen auf Rädern, offener Mittagstisch, Möglichkeit der Teilnahme an
öffentlichen Veranstaltungen.
Beratungsstelle für psychische Gesundheit
Doris Meier (Dipl. Sozialpäd. FH)
Beratung u. Begleitung psychisch belasteter
und kranker Menschen im Erwachsenen
Alter, Beratung von Angehörigen und
Personen aus dem sozialen Umfeld
Hauswirtschaftlicher Fachservice
Neumarkt n.e.V. und Umgebung
Maschinenring Neumarkt Plus
Anja Speitel, Leitung, Tel. 09181/2763083,
Ohmstr. 11, 92318 Neumarkt
Haushaltshilfe im Notfall,
Seniorenbetreuung, Haushaltsberatung
Regens Wagner Holnstein,
OBA Neumarkt Süd
Elisabeth Mosandl, Leitung,
Tel. 08460/181-83, Fax 08460/181-03,
E-Mail: oba-berching@regens-wagner.de,
Regens-Wagner-Str. 10, 92334 Berching
Behindertenhilfe für Kinder, Jugendliche
u. Erwachsene, Beratung u. Organisation
von Hilfen, Familienentlastender Dienst
KoKi-Netzwerk frühe Kindheit
André Schilay, Michaela Bauer,
Dagmar Landsberger, Tel. 09181/470-111,
Nürnberger Str. 1, 92318 Neumarkt,
E-Mail: info@koki-landkreis-neumarkt.de
Infos über aktuelle Angebote für Eltern und
Kinder im Landkreis Neumarkt, Beratung in
allen Fragen der Entwicklung, Förderung,
Erziehung und Betreuung des Kindes
Tel. 09181/46400, Fax 464029, E-Mail: spdi@dw-neumarkt.de, Friedenstr. 33, 92318 Neumarkt
Gerontopsychiatrische Fachberatung
Schulz Susanne (Dipl. Sozialpäd. FH) und
Angelika Schlierf-Lindner (Dipl. Sozialpäd. FH)
Beratung u. Begleitung psychisch belasteter
und kranker Seniorinnen und Senioren, Beratung von Angehörigen und Personen aus
dem sozialen Umfeld
Anja Mönius, Bereichsleitung Personaldienste Tel. 09185-5009916, Fax: 09185-5009919
Email: moenius@maschinenring.com.
E-Mail:
moenius@maschinenring.com.Roswitha
RoswithaZacherl,
Zacherl,Fachkraft
Fachkraftfür
fürBetriebshilfe
BetriebshilfeTel.
Tel.
09185-500990, E-Mail:
Email: zacherl@maschinenring.com
zacherl@maschinenring.com
Haushaltshilfen, Winterdienst, Hausmeisterservice, soziale Betriebshilfe, Verhinderungspflege, Helfer in allen Bereichen u. v. m.
30
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Ein bisschen Bammel hatten wir schon
vor dem Finale gegen die MS Parsberg,
hatten diese in den drei Vorrundenspielen doch unglaubliche 17 Tore erzielt.
Angst und Bange hatten wir trotzdem
nicht, denn wir hatten bei null Gegentreffern doch die beste Abwehr um
unseren Torwart Tobias Götz, dazu
stellte unser Coach den beiden Parsbergern Goalgettern unsere besten Abwehrspieler auf die Füße und stellte im
Finale die beiden „Blockreihen“ um. Es
klappte! Bevor der Finalgegner sich
versah, führten wir nach glänzenden Freudestrahlend nimmt KaSpielzügen durch einen lupenreinen pitän Michael Meier den
Hattrick unseres Kapitäns Michael Meier Siegerpokal in Empfang
mit 3:0. Auch der vermeidbare Anschlusstreffer brachte uns nicht aus dem Konzept und wir gewannen
in unserem besten Spiel des Turniers gegen den haushohen Favoriten.
Jede Klasse spielte jeweils sechs Spiele, in denen sie in jedem Spiel
gegen eine andere Klasse antreten musste. Die Bewertung lautete:
3 Punkte für Sieg, 1 Punkt für unentschieden und 0 Punkte, wenn
man verlor. Am Ende ergab sich ein erstaunliches Ergebnis: Es gab
drei 5.Plätze, einen 4. Platz und einen 2. Platz. Den ersten Platz mit
sechs errungenen Siegen erreichte die 4.Klasse der Grundschule
Holnstein und konnte somit den Pokal mitnehmen.
Klasse 4 Holnstein
Unsinniger Donnerstag an
der Grundschule Holnstein
Überglücklich nahm unser Mannschaftskapitän Michael Meier den
riesigen Siegerpokal aus den Händen des Rektors der Mittelschule
Neumarkt West entgegen, selbst unser Coach strahlte „zufrieden“,
hatte er doch nach 2008 den Wanderpokal bereits zum zweiten
Male mit der MS Berching gewonnen.
Die Kinder der Grundschule Holnstein feierten am 12.02.2015 in
der Turnhalle Fasching.
Die Feier begann um 9.30 Uhr und endete um 11.00 Uhr. In dieser
Zeit führten die Kinder Tänze auf und erzählten Witze. Am Schluss
gab es noch eine Polonäse. Alle Schüler waren toll verkleidet.
Die Kinder hatten viel Spaß.
Klasse 4 Holnstein
Schwimmtag in Berching
Geschafft! Der Pokal gehört uns!
Am 11.02.2015 fuhren die 3. und 4. Klassen der Grundschule
Holnstein und Berching zum Schwimmtag ins Berle-Bad.
Von 10.15 Uhr bis 12.00 Uhr durften die Schüler verschiedene
Stationen im Wasser ausprobieren. Eine davon war das Mattenlaufen. Hier konnten die Kinder über Matten, die auf dem Wasser lagen,
laufen.
Der Schwimmtag war ein großer Erfolg und die Schüler hatten viel
Spaß.
Klasse 4 Holnstein
Theaterfahrt zu den Bremer Stadtmusikanten
Die Mittelschule Berching ehrt die Sieger des Kreisfinales
Völkerballturnier der Grundschulen
Am 10.02.2015 fand in der Europahalle in Berching das Völkerballturnier der 3. und 4. Klassen von Holnstein und Berching statt.
Am 09.02.2015 fuhren die Schüler der Grundschulen Holnstein und
Berching ins Stadttheater nach Ingolstadt.
Die Abfahrt war um 9.00 Uhr und sie waren ca. eine Stunde unterwegs. Die Vorstellung begann um 10.30 Uhr und dauerte etwa 1,5
Stunden. Das Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ wurde als
Musical gespielt. Die Schüler erlebten die Schauspieler hautnah, als
die Räuber plötzlich durch die Zuschauerreihen rannten. Ihr Gesang
überzeugte die Kinder sehr und die Kostüme waren wirklich schön.
Das Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ gefiel den Kindern sehr
gut, so dass es ein sehr schöner Vormittag war.
Klasse 4 Holnstein
AUSSERGEWÖHNLICH.
ENGAGIERT!
Weitere Tipps für eine faire Nachhaltigkeit
und unsere Gesundheit finden Sie unter:
www.wwf.de/aktiv-werden/tipps-für-den-alltag
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Fahrservice - Mietauto
Privat- u. Geschäftsfahrten
Krankenfahrten, z. B.
• Personenbeförderung jeder Art
• Krankenhauseinweisung
• 9-Sitzer-Bus
• Bestrahlung, Chemotherapie
• Flughafentransfer
• Reha- und Kurfahrten
• Fahrrad- und Gepäcktransporte
• Arbeitsunfälle
Y Abrechnung mit Krankenkassen und Berufsgenossenschaften Y
Karlheinz Schels • Eschenweg 5 • 92334 Berching • Tel. 0 84 62 / 10 06 • Mobil 01 51 / 15 38 15 88
Imbiss-Cafe
Schmankerl
St.-Lorenz-Str. 5 | 92334 Berching
Tel. 0176-82646410
Das Cafe mit dem besonderen Ambiente
in familiärer Atmosphäre
Hausgemachte Kuchen!
Kleine Imbissgerichte
Montag-Freitag jeweils ein Mittagsgericht
für nur 5,00 €
Alle Speisen auch zum Mitnehmen!
Jeden ersten Sonntag im Monat Brunch
von 10:00-14:00 Uhr
Reservierung unbedingt erforderlich!
Öffnungszeiten:
Täglich von 11:00-19:00 Uhr
Mittwochs 11:00-14:00 Uhr
Sonn-und Feiertage 14:00-19:00 Uhr
Besuchen sie uns auch auf facebook unter „Schmankerl Berching“
31
32
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Wintertag
Winterfreuden der 2. Klasse in Holnstein
Nachdem Anfang Februar
endlich der lang ersehnte
Schnee liegenblieb, verlegten
die Kinder der 2. Klasse bei
herrlichem Sonnenschein ihren Sportunterricht ins Freie.
Die Schüler fanden sich
schnell zu Gruppen zusammen und bauten „ was der
Schnee hielt“. Ob Burgen,
Iglus oder Schneemänner –
die Kinder schwitzten und
waren mit Feuereifer bei der
Sache. Leider war die Zeit zu
kurz, sodass nicht alle angefangenen „Bauwerke“ fertig
gestellt werden konnten.
Vorlesen im Kindergarten
Nachdem Stillsitzen musste es aber rund gehen, sonst wären Kinder
ja nicht Kinder. In der Turnhalle wurden viele Actionspiele, Rennspiele
und Bewegungsspiele angeboten. Da kam man ganz schön außer
Puste.
Wo man nicht außer Atem sondern sogar in den Atem kommen
konnte, war beim Singen unter musikalischer Leitung.
Dies sind nur einige Beispiele von der Vielfalt des Winterfests für die
Mädchen und Jungen an der Montessori Schule. Sowie im alltäglichen Unterricht werden sinnliches Erleben, Bewegung, kreatives
Schaffen und auch zur Ruhe kommen gefördert und gefordert,
damit Kinder locker und ohne Spannungen mit viel Spaß lernen
können.
Andreas Meyer, AK Öffentlichkeitsarbeit
Tag der offenen Tür an der Jura Montessori
Schule in Sulzbürg – „ Mit allen Sinnen lernen“
Große Freude kommt bei den Kleinen
im Kindergarten Holnstein auf, wenn
Schüler der Grundschule zu Besuch
kommen und Bücher zum Vorlesen
mitbringen. Dieses Jahr sind es sogar
Erstklässler die schon ihre tolle Lesefertigkeit unter Beweis stellen.
Schnell ist eine gemütliche Ecke
gefunden und es wird ganz
gebannt zugehört.
Am 17. Januar 2015 konnten interessierte
Eltern und Kinder von 13:00 bis 17:00 Uhr
die Räumlichkeiten der Montessori Schule
und des Montessori- Kindergartens in
Sulzbürg besichtigen.
Und was machen die übrigen
Schüler der ersten Klasse? Die
trainieren mit ihrem Lehrer
fleißig um immer besser zu
werden, denn jeder möchte auch mal Vorleser im Kindergarten sein
dürfen.
„Papa“ heißt auf Südamerikanisch Kartoffel und wie andere Nationen sie noch benennen, erklärt ein großes Plakat im Schulhaus.
Bereits ab der 1. Klasse informieren die Kinder sich gegenseitig durch
selbst gewählte Referate und abwechslungsreiche Projekte.
Winterfest an der Jura Montessori Schule
Inspiriert von den Schneefällen
der letzten Tagen ließen es
auch die Schüler der Jura Montessori Schule in Sulzbürg ordentlich ‚schneien‘. Beim Herstellen unterschiedlicher Motive
wurde gesägt was das Zeug
hält. Und dabei wurde natürlich
ordentlich Sägemehl produziert. Auf Tischen und Bänken
und vor allem auf dem Boden
schneite und rieselte es, dass
man sich wie im richtigen Winter fühlte.
Wem das zu anstrengend war,
konnte seine Fingerfertigkeit
auch im Hämmern und im
Weben von Wollsternen auf
einem Stück Holz zeigen.
Wer dafür immer noch zu wenig Power aufwenden konnte, der durfte sich ganz ‚chillig‘ auf ein
Sofa setzen und Geschichten lauschen, die einem ganz bequem
ohne Anstrengung vorgelesen wurden!
Unter dem Motto „selbst erleben und
entdecken“ hatten, zusammen mit dem
Elternbeirat, Schüler/innen und Lehrer den
Besuchern ein interessantes Programm
zusammengestellt.“.
An diesem Tag führten Kinder-Guides durch das Schulhaus und
stellten ihr Montessori-Material in der Praxis vor. Ein 20minütiger
Schulfilm ergänzte die Informationen über den Schulalltag.
Wer sich kreativ betätigen wollte, kam beim Sticken auf Kartons,
Bemalen von selbstgegossenen Ammoniten, dem Anfertigen von
Loop-Armbänder, Basteln mit Bügelperlen oder beim Kinderschminken auf seine Kosten.
Beim Verkosten von leckeren Äpfeln konnten die Besucher sich nebenbei bei Schüler/innen und Eltern „ Rund um den Apfel“ informieren und selbstgemachte Apfelmarmelade und Apfelsaft einkaufen.
Im Kinderhaus hatten die Sulzbürger „ Landlmäuse“ beim Malen an
der Staffelei, beim Basteln mit Playmais und mit kleinen Spielen mit
Montessori-Material ebenfalls einen Einblick in ihre Arbeit ermöglicht.
Das vom Elternbeirat ansprechend gestaltete “Cafè Monte“, nutzten
die zahlreichen Besucher, um bei leckere Kuchen, Süßem und Pikanten miteinander ins Gespräch zu kommen.
Claudia Müller – AK-Öffentlichkeitsarbeit
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Stadtbücherei
Büchereizeit
Samstag, 14. März 2015
Alina und Anna gestalten
die nächste Büchereizeit am
Samstag, den 14. März
2015 von 15.00 bis 16.30
Uhr. Für alle Kinder von 5
bis 8 Jahren wird vorgelesen, gebastelt und gespielt
– bitte in der Bücherei anmelden, oder Tel. 2354.
33
Tourismus
Berching, ein toller Ort,
wo der Bauer sein Pferd küsst…
Familie Rosina und Karl-Heinz Schmidt aus Urbar bei Koblenz ist
schon seit über 10 Jahren Stamm-Gast in Berching, in der Gewürzmühle, und das manchmal schon öfter im Jahr, was stets eine große
Wiedersehens-Freude für alle ist.
Märchen-Erzählung,
Sonntag 15. März
Jeweils um 14.30 Uhr und
um 15.30 Uhr laden wir alle
Kinder und junggebliebenen Erwachsene zu einer Märchen-Erzählung in die Grund- und
Mittelschule Berching im Musiksaal ein. Dauer ca. 30 Minuten,
Eintritt frei! Wir freuen uns auf Euren Besuch!
23. April 2015, Welttag des Buches
Die Berchinger LiteraTürmerinnen können in diesem Jahr ihr
15. jähriges Bestehen feiern! Gerne tun sie dies am Donnerstag,
23. April 2015 um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Berching.
Ausgewählte Texte, Gedichte und Begebenheiten werden wir an
diesem Abend zu hören bekommen. Zusammen mit Musik der
Gruppe ‚Neurosen‘ und kleinen kulinarischen Schmankerln freuen
wir uns auf einen gelungenen Abend.
Merken Sie sich den Termin schon heute vor!
BrainWeek – es geht rund um unser Gehirn
Das menschliche Gehirn mit seinen fantastischen Fähigkeiten des
Lernen, des Erinnerns und der Fähigkeit sich zu erholen und neu zu
organisieren steht im Mittelpunkt der Internationalen Woche des
Gehirns, die von 16. bis 22. März stattfindet.
Die Stadtbücherei beteiligt sich auch an dieser Aktion und bietet
ausgewählten Lesestoff: Alles was die grauen Zellen brauchen um
fit zu bleiben, finden Sie in den Räumen an der Sulzbrücke. Die
Themen umfassen Sprache, Hören/Ohren, Gedächtnistraining, …
kurz und gut: Alles um die Frühjahrsmüdigkeit in diesem Jahr gar
nicht erst aufkommen zu lassen!
Damit die ganze Familie mitmachen kann und nicht nur die Großen
ihren „Grips“ mobilisieren, gibt es natürlich auch für Kinder viel
Auswahl, beispielsweise Sinneswahrnehmungs-Übungen.
Meist in Begleitung von 12 Pfoten, Ihren 3 Lieblings-Hunden, erkunden und genießen Sie die nähere Umgebung. Sie erfreuen sich der
unberührten Natur, der Wanderwege, der freundlichen Menschen
und des guten Essens. Als offene, humorvolle und liebenswerte
Gäste werden sie auch von der heimischen Bevölkerung, auch dem
Samstags-Stamm-Tisch geschätzt. Frau Rosina bindet leidenschaftlich
gerne und sehr kreativ oft während der Wanderungen die allerschönsten Natur-Kränze. Die humorvollen Einlagen von Karl-Heinz haben
schon so manchen entspannten Abend gefüllt.
Seit 2005 kommen die Gäste nach Berching aufgrund eines TitelFotos im Mitteilungsblatt, in den Ort,…“wo der Bauer sein Pferd
küßt“, wie Herr Schmidt sagte.
Es wird wohl ein Foto vom Roßmarkt in Berching gewesen sein, was
man selbst in Koblenz entdeckte ZW
Wir danken herzlich und wünschen ihnen und ihren Schützlingen
gute Gesundheit, Glück und weiterhin viel Erholung und Freude in
Berching.
Herzlichen Dank auch der Vorsitzenden des Fremdenverkehrsvereins
Frau Resi Christl für die Ehrung und Herrn Franz Guttenberger für
die schönen Fotos.
Im Namen der Tourismus-Gemeinschaft Berching bedankte sich die
1. Vorsitzende Frau Marianne Salzer und lud sie ein, weiterhin das
zauberhafte Berching zu genießen.
Marianne Salzer (1. Vorsitzende der TG Berching)
Am Sonntag, 15. März ist zudem die Grund- und Mittelschule
Berching geöffnet. Der Parcours der Sinneswerkstatt lädt zum Erleben und Entdecken ein! Die Bücherei wird an diesem Nachmittag
in der Schule für Kinder und junggebliebene Erwachsene jeweils um
14.30 Uhr und um 15.30 Uhr eine Märchen-Erzählung halten.
•
Gesichtsbehandlung
•
Bodyforming
Nehmen Sie an der BrainWeek teil und schauen Sie vorbei! Wir
versprechen viele Anregungen und Fitness für die grauen Zellen und
Spaß für die ganze Familie!
•
apparative Kosmetik
•
med. Fußpflege
Auf Ihren Besuch freut sich Ihr Team der Stadtbücherei
•
Physiotherapie
•
Permanent Make up
•
Haarentfernung
•
Wimpernwelle
•
Maniküre
Unsere Öffnungszeiten:
Mittwochs:
von 16.00 bis 18.00 Uhr,
Donnerstags: von 19.00 bis 20 Uhr,
Freitags:
von 16.00 bis 18.00 Uhr und
Sonntags:
von 10.00 bis 11.30 Uhr
92342 Freystadt
Asamstraße 13
Tel: 0 91 79 / 9 640 640
EMail-Adresse: stadtbuecherei@berching.de
www.freystadt-kosmetik.de
mehr unter:
34
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Stadtkapelle Berching mit
neuem Schwung in die Zukunft!
Kultur
Klassik im Kloster
3. Konzert der 10. Saison – 2014/2015
Sonntag, 22. März 2015, Kloster Plankstetten
Cramer Klett-Saal, 19.30 Uhr
Konzertabend mit Werken von Louis Spohr, W.A. Mozart, Richard
Strauss, Brahms und Schubert; Louis Spohr – 3 Lieder aus: Deutsche
Lieder, op. 103 für Sopran, Klarinette und Klavier; Wolfgang Amadeus Mozart - Klaviersonate B-dur KV 570; Richard Strauss - „Mädchenblumen“ op. 22 für Sopran und Klavier; Johannes Brahms Sonate f-moll für Klarinette und Klavier op. 120/1; Franz Schubert
- Impromptu c-moll op. 90 nr. 1 für Klavier solo; Franz Schubert - Der
Hirt auf dem Felsen für Sopran, Klarinette und Klavier
Marie-Sophie Pollak – Sopran
Markus Hofberger – Klarinette
Marioara Trifan – Klavier
Marioara Trifan, Pianistin
Markus Hofberger, Klarinette
Kartenvorverkauf: Klosterbuchhandlung Plankstetten (0 84 62-206
150); e-mail: buchhandlung@kloster-plankstetten.de
Eintritt: 13,- Euro – ermäßigt 9,- Euro
Einladung zur Jahreshauptversammlung
des SBO Berching
Hiermit lädt das Symphonische Blasorchester Berching e.V. seine
Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am Freitag, den 06. März
2015 um 20:00 Uhr in der Schranne ein. Um 18:30 Uhr beginnt wie
gewohnt die Musikprobe, die früher beendet wird. Den Anwesenden
stehen freie Getränke und Brezen zur Verfügung.
Die Tagesordnung der Jahreshauptversammlung umfasst vorläufig
folgende Punkte:
1. Begrüßung
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Protokoll der Jahreshauptversammlung 2014
4. Berichte und Ausführungen
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Neuwahlen
7. Ehrung (vorgenommen durch den stellv. Präsidenten des NBMB
und Bezirksvorsitzenden OPf. Herrn Gerhard Engel)
8. Wünsche, Anträge, Sonstiges
An alle Mitglieder, Musiker und Nachwuchsmusiker sowie deren
Eltern ergeht herzliche Einladung. Der Vorstand freut sich auf eine
rege Beteiligung und aktive Mitarbeit. Um pünktliches Erscheinen
wird gebeten.
SToPP
hunger
Derzeit spielen aktiv 25 Musikanten im Alter von 15 bis 65 Jahre
bei der Stadtkapelle, davon 11 unter 30 Jahre. Die sehr gute Mischung durch alle Altersklassen harmoniert hervorragend. Die Zeit
des Umschwungs begann 2001, als die Erste der 11 „Jungen“
neben dem Symphonischen Blasorchester zusätzlich bei der Stadtkapelle Berching anfing. Nach Carina Schmidt folgte sehr rasch
Thomas Stadler, Marco Heinloth, Egid Retzer, Matthias Moßburger,
Anna - Maria Moßburger, Regina Karg, Melanie Graf, Lisa Schmidt
und Katharina Meier. Vor einigen Monaten konnte die Stadtkapelle die bereits mit dem Goldabzeichen des Nordbayerischen Musikbundes auf dem Tenorhorn ausgezeichnete Jungmusikerin Josefine
Herold in ihren Reihen willkommen heißen. Viele dieser jungen
Musikanten spielen bei der Stadtkapelle und weiter beim Symphonischen Blasorchester, was sehr viel Engagement dieser jungen
Musikanten nach sich zieht. Aber was wären die vielen guten
Musikanten, wäre hier nicht ein musikalischer Leiter, der es versteht
nicht nur die Menschen mitzunehmen, sondern je nach Art der
Veranstaltung oder Grund des Musizierens mit der richtigen Mischung des Programms alle zu begeistern. Stefan Schaller ist derjenige, dem immer wieder etwas Neues einfällt und der nun seit
mehr als 12 Jahren die Geschicke der Stadtkapelle lenkt.
Für 2015 konnten bereits wieder einige Auftritte in den Festzelten
bei den Volksfesten Berching, Beilngies und Mülhausen gesichert
werden. Auch einen Auftritt im Festzelt der Kirchweih in Allersberg
am 26. Juli kann die Stadtkapelle außerhalb unserer Region verzeichnen. Weiterhin werden natürlich auch einige Festzüge, private Feiern,
Gottesdienste und kirchliche Veranstaltungen, sowie das Altstadtfest
Neumarkt musikalische begleitet. Den Auftakt konnten wir dieses
Jahr beim Neujahrsempfang der Stadt Berching, dem Roßmarkt
Berching und dem Faschingszug machen. Weiter geht es am 21.
März bei der Josefi-Feier im Gasthaus Winkler. Zum Abschluss 2015
ist eine Neuauflage der eigenen Veranstaltung „Blech und Witz“ am
03. Oktober 2015 in der Europahalle Berching fest geplant. Die
Stadtkapelle ist weiterhin offen für Musikanten jeden Alters, bevorzugt wird Verstärkung für die Instrumente Trompete und Posaune
gesucht. Interessenten können sich beim Vorstand Herbert Moßburger oder anderen Mitgliedern der Stadtkapelle melden.
Eure Stadtkapelle Berching
pate werden – leben retten
www.worldvision.de
Unsere Stadtkapelle Berching, die bereits eine 50-jährige Tradition
hat, geht mit frischem Schwung ins Jahr 2015. Dass Blasmusik
nicht langweilig sein muss, hat die Stadtkapelle beim Faschingszug
Berching gezeigt. Mit viel Schwung und guter Laune wurden
während des Faschingszuges aktuelle Apres-Ski Hits gespielt und
gesungen, was nicht nur den Musikanten sichtlich sehr große
Freude bereitete, sondern auch den Zuschauern des Faschingszuges, die laut mitsangen. Der Grundstock der Erneuerung und
Nachwuchsförderung wurde mit Gründung des Symphonischen
Blasorchesters Berching vor über 15 Jahren gelegt, bei der die
Vorstandschaft der Stadtkapelle aktiv mitwirkte. Die beiden Kapellen wirken sehr gut nebeneinander, teilweise miteinander und
decken einen Großteil der Musikszene in Berching und Umgebung
ab. Die Stadtkapelle hat den vielfältigen Bereich der Volksmusik im
eigenen Programm weiter ausgebaut. Volksmusik ist nicht nur
traditionelle Blasmusik (Polka, Walzer, Marsch), sondern geht über
moderne Blasmusik bis zu schwungvollen aktuellen Hits und
Evergreens. Auch Musikstücke von Gluck gehören zu unserem
vielfältigen Repertoire. Je nach Art der Veranstaltung und Wunsch
des Publikums werden entsprechende Musikstücke gespielt und
gesungen.
Zukunft für Kinder !
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
TSV 02
Sportgaststätte
35
TERRA MOBILE 1712
Schlankes 17" Einsteiger Notebook
Jeden Sonntag Mittagstisch
Verschiedene Gerichte aus unserer Bratenküche!!
z.B. Ofenfrisches Schäufele, Sauerbraten,
hausgemachte Rindsroulade, Braten vom Spanferkel, Schnitzel
alle Gerichte inkl.1 Getränk nach Wahl
- Intel® Celeron® Processor 1037U
(2M Cache, 1.80 GHz) Prozessor
- Windows 8.1 64-Bit
- Displaygröße 43.9 cm ( 17.3" )
- 1600 x 900 Pixel Auflösung
- Integrierte Grafik
- RAM - Größe 4 GB
- 1 x 1 TB - Standard
- Serial ATA-300 Festplatte
- 3 x USB 2.0, LAN, VGA, HDMI,
Mikrofoneingang, Audio Line-Out
- 24 Monate Herstellergarantie
nur
519,- Euro
inkl. gesetzl. MwSt
Angebot gültig bis 31.03.2015
Bestellen Sie noch heute telefonisch, per Email: info@schwarz.de
oder lassen Sie sich in unserem Ladengeschäft von unseren Experten
beraten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Fam. Neumeyer Tel. 08462-27241
sportgaststaette.neumeyer@freenet.de
Dienstag bis Sonntag ab 10:00 Uhr
Schwarz Computer Systeme GmbH - Altenhofweg 2a - 92318 Neumarkt - Tel.: 09181- 48 55 0
Neubau einer Wohnanlage
an der alten Schleuse in Berching
uft
rka
e
V
- - Baubeginn im Frühjahr - -
Wohnfläche 115 qm
Grundstücksfläche ab 160 qm
Garage & Stellplatz
Der TUI Sommer 2015 ist da –
buchen Sie jetzt die schönste Zeit des Jahres!
TUI best FAMILY Riu Helios Paradise
Der
TUI Sommer 2015 ist da –
4
buchen
Sie jetzt die schönste Zeit des Jahres!
Bulgarien | Sonnenstrand
Doppelzimmer, All Inclusive, z.B. am 05.06.2015
TUI
bestabFAMILY
HeliosabParadise
1 Woche
MünchenRiu
pro Person
€ 630
Rhodos
Kolimbia
1 Woche| ab
München pro Person ab
Doppelzimmer, Halbpension, z.B. am 07.05.2015
Atlantica
Resort
&ab
Spa
1 Woche ab Imperial
München pro
Person
€ 630
€ 734
Ibiza
| Cala
1 Woche
abTarida
München pro Person ab
Doppelzimmer, All Inclusive, z.B. am 01.05.2015
Sensatori
Resort Ibiza
Tarida
1 Woche ab München
pro Person
ab Beach
€ 734
€ 852
Ibiza
| Cala Tarida
TUI Deutschland
· Karl-Wiechert-Allee 23 · 30625 Hannover
Doppelzimmer, All Inclusive, z.B. am 01.05.2015
Beratung
beipro
uns. Person ab
1 Wocheund
ab Buchung
München
€ 852
4
Atlantica
Imperial Resort & Spa
Bulgarien | Sonnenstrand
5
Doppelzimmer, All Inclusive, z.B. am 05.06.2015
5
Sensatori
Resort Ibiza Tarida Beach
Rhodos | Kolimbia
5
Doppelzimmer, Halbpension, z.B. am 07.05.2015
5
TUI Deutschland · Karl-Wiechert-Allee 23 · 30625 Hannover
Beratung und Buchung bei uns.
BAUER
Schöner Wohnen
Schöner Wohnen
Birgit Bauer
Hermannsberg 7
92334 Berching
Telefon (08460) 256 Telefax (08460) 90 51 58
E-Mail: schoenerwohnen-bauer@t-online.de
Reinigungsbedarf Danzer
Zubehör für die Fensterreinigung:
Einwascher, Abzieher, Telestangen, Glasschaber u.v.a.m.
92363 Breitenbrunn - OT Gimpertshausen
Tel. 09495/1681
www.steeva.de
36
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Aus dem Archiv
Als man noch gerne Wirt war
Es gibt immer weniger Dörfer unserer Großgemeinde mit einer
Bierwirtschaft. Selbst in der Stadt Berching nimmt seit Jahren die
Anzahl der Gaststätten ab. Die Änderung der Lebensgewohnheiten
und der Wandel in der Berufs- und Arbeitswelt führen dazu, dass
es immer schwerer wird, eine Gastwirtschaft rentabel zu betreiben.
Teilweise sind auch die Nachkommen von Wirtsleuten nicht mehr
bereit, dem Beruf eines Wirts ihre Familie und ihre Zeit zu opfern.
Allerdings gab es auch Zeiten, in denen eine Schankwirtschaft als Zusatzeinkommen durchaus lukrativ war. Bot sich eine Gelegenheit, einem
anderen das Wirtschaftsrecht streitig zu machen, wurde dies genutzt.
Einen Bericht darüber liefern uns die Akten des Landgerichts Beilngries
vom 11. Mai 1848. Es heißt dort: Es erscheint heute der Gemeindevorsteher und Halbbauer Georg Katzlmeyer von Ruderzhofen und gibt …
zu Protokoll: Konrad Kriegbaum von Ruderzhofen übe eine Wirthschafts
Konzession aus, ohne hierfür eine Steuer zu bezahlen, oder eine Berechtigung zu besitzen. Eine solche Wirthschaft sey für den aus 35
Familien bestehenden Ort ein dringliches Bedürfniß, weil wenigstens in
den benachbarten Ortschaften sich keine Wirthschaft befinde, zur
Sommerzeit der Verbrauch von Bier sehr bedeutend sei, im Winter aber
der Weg nach Berching wegen des großen Berges ohne Gefahr nicht
zurückgelegt werden könne. Seit 2 Wochen schenke Kriegbaum kein
Bier mehr, indem er hiezu weder Geld noch Kredit habe.
Der Gemeindevorsteher – heute würde man ihn Bürgermeister
nennen - sucht gleichzeitig um eine Bierwirthschafts Concession für
seinen Hof nach, indem er vorbringt: Es bestehe ein Wohnhaus, in
welchem sich für ein Gastzimmer eine geeignete Stube mit 4
Kreuzstöcken (Fenstern) befinde, dann ein Keller, in dem 10 – 15
Eimer (Eimer ca 60 l) Bier untergebracht werden können. Außerdem
habe er auch noch ein Vermögen von 4 – 5 000 fl (Gulden). Als
Hauptargument gibt Katzlmeyer an: …es dürfte hiernach umso
weniger ein Bedenken gegen sein Gesuch obwalten, als er als Gemeindevorsteher die größte Garantie für die Erhaltung der Ruhe,
Ordnung und Sittlichkeit darbieten werde.
Der beschuldigte „Noch-Wirt“ Konrad Kriegbaum kämpft nun um
sein Recht, kommt selber nach Beilngries und drückt sein Befremden
über den Ortsvorsteher aus. Er bringt vor, dass er seit der Übernahme seines Anwesens im Jahr 1843 ununterbrochen eine Bierschenke
ausgeübt habe, wie solche früher von seinem Vater und vor demselben von dem Bauern Glaßner betrieben worden sei.
Letztendlich setzte sich aber Katzlmeier gegen Kriegbaum durch. Es
gelang ihm allerdings nicht immer, so für Ordnung und Sittlichkeit
in seinem Lokal zu sorgen, wie er es versprochen hatte. 1852 beschwert sich Stadtpfarrer Glossner nämlich in einem Brief an das
bischöfliche Ordinariat in Eichstätt: Kommen auch viele Menschen
von der Umgegend von Rudertshofen am Portiuncula-Feste nach
Berching; sie beichten, kommunizieren und verrichten ihre an diesem
Tage gewöhnlichen Andachten: aber im Nachhausegehen nehmen
viele, vorzüglich von der Jugend, auch Antheil an dem Kirchweihfeste
in Rudertshofen; sie tanzen, raufen, betrinken sich dort und machen
sich anderer nicht zu nennender Sünden schuldig, und sohin diesen
Tag des Heiles zum Tage ihres Verderbens.
Die Geschichte der Rudertshofener Wirte lässt sich bis 1683 zurückverfolgen. Die Familie Eberle (Hofname „beim Dammer“) besaß damals
einen nicht sehr umfangreichen Grundbesitz, geschätzt auf 256 fl
(Gulden). Darin waren 50 fl für Gewerb oder Bier Zapf enthalten. Auf
dem Anwesen des Katzlmeier scheint die Bierwirtschaft bis 1875
bestanden zu haben. Sie wechselte dann auf den Nachbarhof (Brenner). Die letzten Wirte in Rudertshofen waren Max Meier (genannt
„beim Wirt“ ) und Margarete Meyer ( „beim Schaidl“; der auch
heute noch gebrauchte Hofname kommt von dem Berchinger Brauer
Josef Schaidl her, der von 1918 bis 1936 Besitzer des Hofes war ).
Hans Dengler
HELIOS Residenz
Termine und Veranstaltungen
in der HELIOS Residenz
Kaffeerunde für unsere Bewohner am:
10.03.2015 Filmnachmittag (Doris Day)
24.03.2015 Musikalische Reise mit Petra
in der Zeit von 14.30 - 16.00 Uhr
Dazu tägliches Beschäftigungsprogramm mit abwechselnden Inhalten für unsere Patienten und Bewohner.
Änderungen vorbehalten!
Seniorenheim St. Franziskus
Frischkost - Essen wie selbst gemacht
Unsere seniorengerechte Kost wird täglich frisch vom Caritas-Seniorenheim St. Franziskus zubereitet. Für jede Woche erhalten Sie
vorab einen Speiseplan auf dem Sie zwischen Vollkost, vegetarischem
Gericht und leichter Kost wählen können.
Damit wir Ihre Wünsche auch kurzfristig realisieren können und Ihr
Essen stets pünktlich geliefert wird, arbeiten drei starke Partner eng
zusammen:
Projektpartner:
• Caritas-Seniorenheim St. Franziskus Berching
• Nachbarschaftshilfe Berching
• Caritas-Sozialstation Neumarkt e.V.
Essen auf Rädern
Täglich frisch gekocht auf Ihren Tisch!
Menü:
7,89 
Suppe, Hauptspeise, Nachtisch
incl. Lieferung
Information und Bestellservice:
Telefon:
Fax:
E-Mail:
www.
09181-47650
09181-476524
sozialstation@caritas-neumarkt.de
caritas-sozialstation-neumarkt.de
Caritas-Sozialstation Neumarkt e.V., Friedenstraße 33, 92318 Neumarkt
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Pfarrei Berching
Ölbergandacht mit Ölbergspiel 2015
in Berching
Nach den eher „lauteren Tagen“ der Faschingszeit und des Rossmarktes laden Pfarrei und Stadt Berching auch heuer mit Beginn der
Fastenzeit wieder zu einer alten, fast fünfhundertjährigen Tradition
ein, der Ölbergandachten mit dem Ölbergspiel in der St. Lorenzkirche.
Domvikare der Diözese Eichstätt werden als Prediger heuer die
Andachtsreihe begleiten, die aktuellen Predigt-Themen werden jeweils vorher in der Tagepresse bekanntgegeben:
05. März Domvikar, Pfarrer Marco Benini, Pfraunfeld
12. März Domvikar Reinhard Kürzinger, Eichstätt
19. März Domvikar Priv. Doz. Dr. Bernd Dennemarck, Eichstätt
26. März Letzte (Abend-) Andacht mit Ölbergspiel im Rahmen
eines Bußgottesdienstes (ohne Predigt)
Die Andachten beginnen um 13.45 Uhr mit dem Rosenkranzgebet
und der Möglichkeit zur Beichte. Um ca. 14.15 Uhr schließt sich die
Predigt an. Nach der Predigt folgt das Ölbergspiel. Eine eucharistische
Andacht mit Segen beschließt jedes Ölbergspiel. Eine Ausnahme
bildet die letzte Andacht am 26.03.2015, die im Rahmen eines
Bußgottesdienstes um 19.00 Uhr beginnt.
Pfarrei und Stadt Berching, das „Ölberg-Team“ mit allen Darstellern,
Helfern und Sängern laden zum Besuch dieser sicherlich ältesten
Tradition von Berching und Umgebung ein und bitten um zahlreiche
Teilnahme an den Andachten. (Bus-) Gruppen werden gebeten, sich
vorab im Pfarramt Berching (Tel. 08462/1262) anzumelden, um eine
Platzreservierung vornehmen zu können. Die Kirche ist beheizt!
In der Geschichte der Berchinger Ölbergandachten ist zu lesen, dass
bereits im Jahre 1516 der Vikar von „St. Lorenz zu Nürnberg“, Leonhard Griessel (vermutlich geboren um 1470 in Berching), für die
St. Lorenzkirche zu Berching eine „Angstandacht“ stiftete. Im
Laufe der Jahre gab es verschiedene „Zustiftungen“, so im Jahre
1595. Bürger und Verwalter Hans Bauer stiftete einen Gottesdienst,
der allgemein „die Angst“ genannt wurde, wo es in der Chronik
heißt „das Leiden Christi daneben zu Gemüte soll geführet werden“.
Mehrere Verbote im Laufe der Jahrzehnte, solche Heilsgeschehnisse
szenisch darzustellen, konnten die fest eingewurzelte Volksfrömmigkeit und die Beliebtheit von Passionsspielen, wie das Berchinger
Ölbergspiel nicht oder nur teilweise beenden.
Ab dem Jahre 1854 wurden die Spiele in der Berchinger Franziskanerklosterkirche eingeführt, teilweise nur als Andacht, teilweise als
Spiel mit Engelsfigur, jedoch ohne lebende Darsteller.
Ab 21. März 1929 wurden im damaligen Franziskanerkloster
Berching auf vielfachem Wunsch der Bevölkerung die Ölbergspiele
wieder neu mit lebenden Darstellern in Szene gesetzt. Laut Überlieferung gab es damals bereits zwei bis drei Stunden vor Beginn der
Andacht keine freien Plätze mehr in der Berchinger Klosterkirche.
Seit 1982 wird die alte Tradition wieder an ihrem „Ursprungsort“
abgehalten, in der alten Pfarrkirche St. Lorenz. Seit 2012 erklingt zu
den Ölbergandachten auch wieder die historische Johann-Michael-Bittner-Orgel von 1860. In
diesem Jahr ist erstmals das
neugestaltete Bühnenumfeld zu
sehen. Bereits im letzten Jahr hat
der Berchinger Künstler Herbert
Franke ein neues, großes Hintergrundbild geschaffen, dass die
Szenerie am Ölberg in eindrucksvoller Weise darstellt.
37
Die Liedtexte zur Berchinger Ölbergandacht stammen von Caspar
Ett (1788-1847), die Melodien vom ehemaligen Eichstätter Domkapellmeister Wolfram Menschick (1937-2010).
Im Einleitungslied zur Berchinger Ölbergandacht heißt es:
„Gethsemani! Zu deinen Höhen erhebet dankend sich mein Herz. Ich
will den Heiligen Gottes sehen, in seiner Angst, in seinem Schmerz.
Ich will für seine Lieb´und Pein, ihm meine ganze Seele weih´n.“
Benediktinerabtei Plankstetten
Jugendvesper Plankstetten
jeden dritten Freitag im Monat, 19.30 Uhr in der Abteikirche
Nähere Informationen erteilt: Jugendstelle Schneemühle, Tel.
08462/9421851, Email: info@jugendstelle-schneemuehle.de oder
pius.wichert@kloster-plankstetten.de
NEU: Jeden Sonntag um 14.30 Uhr
Kirchen- und Klosterführung
(An Feiertagen finden keine Führungen statt)
Die Führung durch Kirche, Krypta und Klosterhof dauert ca. 1
Stunde. Preis pro Person 2,00  - Ticketverkauf in der Klosterbuchhandlung. Kinder unter 14 Jahren frei.
Kochkurse in der Klosterküche
Jeden 4. Donnerstag im Monat von 18.30 bis 22.00 Uhr
Wechselnde Themen mit
•
•
•
•
Tipps und Tricks aus der Praxis
detaillierte Rezepte zum Nachkochen
inkl. 5 Gänge Menü
gemeinsames Essen und Genießen
Die Teilnehmerzahl an den Kursen ist auf 15 Personen begrenzt.
Kursgebühr pro Person und Abend  59,00
Klosterschenke - Essen wie die Mönche
November – 31. März Di-So 11.00 -18.00 Uhr
April – 31. Oktober Mo-So 11.00-19.00 Uhr
Tel. 08462/206-170
Klosterhofladen
Bioland, Brot und Gebäck, Gemüse, Fleisch und Wurstspezialitäten.
Über 400 Bio-Lebensmittel regionaler Betriebe und aus eigener
klösterlicher Herstellung.
Mo – Fr 9.00 -18.00 Uhr, Sa 8.00 -17.00 Uhr
Tel. 08462/206-141
Missionsbasar - Fairer Handel mit Partnern die wir kennen
Mo – Sa 11.00 – 17.00 Uhr, So 13.00 – 17.00 Uhr
Tel. 08462/206-161
Klosterbuchhandlung - Christliche Spiritualität
Mo, Sonn- und Feiertage 13.30 – 17.00 Uhr, Di – Sa 10.00 – 17.00
Tel. 08462/206-150
Haus St. Gregor - Benediktinische Gastfreundschaft
Kurse zu Spiritualität, Gesundheit und Lebensführung, Kreativität
Anmeldung unter 08462/206 -201
Ausruhen und Tagen im Kloster 08462/206-130
38
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Ikonen - Ausstellung
Verkündigung der Botschaft Jesu Christi in Bildern, Werke des 16.
– 20. Jahrhunderts. Geöffnet: Mo – Sa 9.00 – 18.00 Uhr, Sonn- und
Feiertage 11.00 – 18.00 Uhr
Dauerausstellung „Glauben und Handeln“
Wie die Mönche von Plankstetten benediktinische Spiritualität zu
einem wegweisenden ökologischen Wirtschafts- und Lebenskonzept
ausgestalten. Geöffnet: Mo – Sa 9.00 – 18.00 Uhr, Sonn- und Feiertage 11.00 – 18.00 Uhr; Eintritt frei.
Zwergerl-Maskerer feiern
Fasching in Plankstetten
Auch die Kleinsten feierten dieses Jahr Fasching in der Pfarrgemeinde
Plankstetten. Die Eltern-Kind-Gruppe organisierte im geschmückten
Pfarrheim ein buntes Treiben, bei dem all die kleinen Käfer, Clowns,
Cowboys und sogar ein Feuerwehrmann fröhlich zusammen sangen
und spielten. Die „Zwergerl-Maskerer“ freuten sich auch über die
leckeren Krapfen und schönen Luftballons, die sie geschenkt bekamen.
Nähere Informationen erteilt: Benediktinerabtei Plankstetten, Tel.
08462 206-0, Bürozeiten Mo-Fr 8.00 - 12.00 Uhr, Fax 08462 206121,
Email: verwaltung@kloster-plankstetten.de, http://www.klosterplankstetten.de
Plankstettener Ministranten
werden Zweiter beim Willibaldscup
Ministranten aus dem gesamten Bistum Eichstätt trafen sich in
Eichstätt, um am ersten „Willibaldscup“ teilzunehmen. Beim dem
Hallenfußballturnier wurden die Plankstettener Ministranten unter
den Juniorenmannschaften bis 14 Jahre Zweiter und mussten sich
nur gegen den Sieger des Turniers, den Minis aus Trautmannshofen,
geschlagen geben.
Das Turnier wurde von Bischof Gregor Maria Hanke gestiftet und war
gleichzeitig auch das Qualifizierungsturnier für den „Bayerncup“. Die
beiden oberpfälzischen Mannschaften kämpften in einem spannenden
Finale um den Titel und den ersten Wanderpokal des Bischofs. Die
Ministranten der Pfarrei Mariä Himmelfahrt aus Plankstetten, die von
Dominik Kniffka betreut wurden, unterlagen jedoch mit 2:0. Damit
verpassten sie nur knapp den Einzug in den „Bayerncup“. Diese
Meisterschaften der Ministranten-Fußballmannschaften aus allen
bayerischen Diözesen werden am 21. März in Beilngries ausgetragen.
Dennoch war die Freude bei den Plankstettener Minis groß, als die
auf dem Podest standen und den Pokal und die Urkunde von dem
Schirmherrn der Veranstaltung, Domkapitular Alfred Rottler, entgegennahmen und als Vizemeister des Willibaldscups geehrt wurden.
Georg Denicolo
Evangelische Pfarrei
Die evangelische Kirchengemeinde
lädt zum nächsten Gemeindetreff
am 08. März 2015 um 14:30 in die
evangelische Kirche in Berching ein
Herr Pfarrer Hechtel wird an diesem Nachmittag einen Vortrag zum
Thema Ökumene halten und dabei die Unterschiede und Gemeinsamkeiten von evangelischer und katholischer Kirche zu Martin
Luthers Zeiten und Heute aufzeigen. Im Anschluss daran findet
wieder ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen statt.
Jeder ist dazu herzlich eingeladen.
Die evangelische Kirchengemeinde
Evangelische Gottesdienste
Das Podest mit den Siegermannschaften: Plankstetten (Zweiter), Trautmannshofen (Erster), Mitteleschenbach (Dritter) (von rechts)
01. Mrz
9.30 Uhr
Berching
Gottesdienst
HerrLandmesser
01. Mrz
08. Mrz
10.45 Uhr Beilngries
Gottesdienst
HerrLandmesser
9.30 Uhr
Gottesdienst
mit Abendmahl Pfr. Hechtel
08. Mrz
10.45 Uhr Beilngries
Gottesdienst
mit Abendmahl Pfr. Hechtel
15. Mrz
9.30 Uhr
Gottesdienst
Pfr. Hechtel
15. Mrz
10.45 Uhr Beilngries
Gottesdienst
Pfr. Hechtel
22. Mrz
9.30 Uhr
Gottesdienst
Pfr. Hechtel
22. Mrz
10.45 Uhr Beilngries
Gottesdienst
Pfr. Hechtel
29. Mrz
10.45 Uhr Beilngries
Gottesdienst
Herr Angne
Dietfurt
Berching
Dietfurt
Evang.-Luth. Pfarramt Bachhausen
Die Plankstettener Ministranten freuen sich über den zweiten Platz.
Pfarrerin Margit Walterham, Pfarramt Bachhausen: Öffnungszeit
Donnerstag 9:00 - 13:00 Uhr Tel. 09185 242, Fax 09185 5009185,
E-Mail walterhammargit@web.de
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Bachhausen Petruskirche
01.03. Gottesdienst, 8:45 Uhr – Pfarrer Hechtel
06.03. Herzliche Einladung zum Weltgebetstag der Frauen in die
Martinskirche Mühlhausen, 19:00 Uhr
08.03. Der Gottesdienst entfällt
Kindergottesdienst um 11:00 Uhr im Gemeindehaus
Bachhausen
15.03. Musikalischer Gottesdienst, 8:45 Uhr – Pfarrerin Walterham
18.03. Passionsandacht, 19:00 Uhr – Pfarrerin Walterham
22.03. Gottesdienst, 8:45 Uhr – K.W. und R. Emmerling
25.03. Passionsandacht, 19:00 Uhr – Pfarrerin Walterham
29.03. Gottesdienst, 8:45 Uhr – Pfarrerin Walterham
01.04. Beicht- und Abendmahlsgottesdienst, 19:30 Uhr – Pfarrerin
Walterham, Anmeldung ab 19:00 Uhr
03.04. Beicht- und Abendmahlsgottesdienst, 8:30 Uhr – Pfarrerin
Walterham, Anmeldung ab 8:00 Uhr
05.04. Festgottesdienst an Ostern, 8:45 Uhr – Pfarrerin Walterham
06.04. Der Gottesdienst entfällt
Mühlhausen Martinskirche
01.03. Gottesdienst, 10:00 Uhr – Pfarrer Hechtel
06.03. Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen, 19:00 Uhr –
Pfarrerin Walterham + Team
08.03. Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden + Kindergottesdienst, 10:00 Uhr – Pfarrerin Walterham
15.03. Musikalischer Gottesdienst mit Abendmahl, 10:00 Uhr –
Pfarrerin Walterham
19.03. Passionsandacht, 19:00 Uhr – Pfarrerin Walterham
22.03. Gottesdienst + Kindergottesdienst, 10:00 Uhr – K.W. und
R. Emmerling
26.03. Passionsandacht, 19:00 Uhr – Pfarrerin Walterham
29.03. Gottesdienst, 10:00 Uhr – Pfarrerin Walterham
02.04. Beicht- und Abendmahlsgottesdienst mit dem Kirchenchor,
19:30 Uhr – Pfarrerin Walterham, Anmeldung ab 19:00
03.04. Beicht- und Abendmahlsgottesdienst, 10:15 Uhr – Pfarrerin
Walterham, Anmeldung ab 10:00 Uhr
05.04. Festgottesdienst an Ostern + Kindergottesdienst, 10:00 Uhr
– Pfarrerin Walterham
06.04. Gottesdienst, 10:00 Uhr – Herr Busse
Änderung im Kindergottesdienst in Mühlhausen
Der Kindergottesdienst findet zweimal im Monat um 10:00 Uhr im
Nebenraum der Martinskirche statt: in der Regel am zweiten und
am vierten Sonntag: 08.03./22.03./05.04.
Gruppen und Kreise
Frauenkreis
„Auszeit“-Frauenkreis für die Frauen, in der Mitte des Lebens –
immer am letzten Dienstag im Monat
1 x im Monat Zeit für sich haben, anderen begegnen und sich
austauschen, Neues erfahren, gemeinsam kreativ und aktiv sein,
spirituell auftanken, den Alltag loslassen, Spaß haben
39
den 08. März 2015 um 11:00 Uhr im evang. Gemeindehaus in
Bachhausen.
Seniorenkreis
Herzliche Einladung zum Seniorennachmittag am 19. März 2015
um 14:00 Uhr in das Gemeindehaus Mühlhausen mit dem Thema:
Schlaganfall – Vorbeugen, Erkennen, Behandeln, Referent: Dr.
Handschu
Kirchenchor
Jeden Montag um 20:00 Uhr ist Chorprobe im Gemeindehaus
Mühlhausen.
Posaunenchor
Probe ist Freitag um 19:00 Uhr im evang. Gemeindehaus Mühlhausen
Unsere Internet-Adresse: www.pc-bachhausen-muehlhausen.de
Krabbelfrühstück
Das Krabbelfrühstück trifft sich 14tägig im Dorfhaus Kerkhofen von
9:30 Uhr bis 11:00 Uhr.
Wir wollen 90 fröhliche Minuten miteinander verbringen – singen,
spielen und vieles mehr. Gestartet wird mit einem gemeinsamen
Frühstück, dann bleibt genügend Zeit, um mit den Kleinen zu singen
und zu spielen. Der Unkostenbeitrag beträgt 2,00 .
Ansprechpartner: Astrid Knollmeyer, Tel. 09185/500506, Tanja
Pohlers, Tel. 09185/903922
Termine: 11.03./25.03./ am 15.04. feiert Pfarrerin Walterham mit
den Kindern und Müttern eine kleine Osterbesinnung
Weltgebetstag
Wir laden herzlich ein zum Weltgebetstag der Frauen am Freitag,
den 06. März 2015 um 19:00 Uhr in die Martinskirche Mühlhausen.
Anschließend gemütliches Beisammensein im evang. Gemeindehaus
Mühlhausen. Das Weltgebetstags-Land sind die Bahamas.
Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden
Am 08. März um 10:00 Uhr stellen sich in der Martinskirche die
Konfirmanden vor.
Musikalische Gottesdienste am 15. März 2015
Herzliche Einladung zu den musikalischen Gottesdiensten unter dem
Thema Jesu meine Freude am 15. März 2015 mit Pfarrerin Walterham
um 8:45 Uhr in die Petruskirche und um 10:00 Uhr in die Martinskirche. Unter der Leitung von Dekanatskantorin Beatrice Höhn
werden die Gottesdienste kirchenmusikalisch besonders gestaltet.
Passionsandachten
Herzliche Einladung zu den Passionsandachten
in die Petruskirche Bachhausen am 18. März und am 25. März, jeweils
um 19:00 Uhr und
in die Martinskirche Mühlhausen am 19. März und am 26. März,
jeweils um 19:00 Uhr.
Neue Landlboten-Austräger
Wir treffen uns am 31. März um 19:00 Uhr bei Frau Burger in
Weidenwang und basteln Ostergestecke.
Da in den letzten Jahren der Landlbote durch die Konfirmanden
nicht immer zuverlässig zugestellt wurde, wird er nun von Erwachsenen verteilt. Sollten Sie im Februar kein Exemplar erhalten haben,
melden Sie sich bitte im Pfarramt, dass Sie in die Verteillisten aufgenommen werden können.
Es freuen sich auf Sie: Andrea Albrecht, Evi Herrmann, Marion
Kleinöder, Pfarrerin Margit Walterham
Herzlichen Dank an alle Gemeindeglieder, die sich bereit erklärt
haben, den Landlboten auszutragen.
Wir feiern Kindergottesdienst in Bachhausen
Wir erwarten Gäste
Frau Ruth Bernreiter und Pfarrerin Margit Walterham gestalten
einmal im Monat einen Kindergottesdienst mit den 5 bis 11-jährigen.
Es wird gesungen, biblische Geschichten gehört, gespielt, gebastelt,
gefeiert und vieles mehr. Der nächste Gottesdienst ist am Sonntag,
Mitte Juni werden sich vier Personen auf den Weg nach Neumarkt
machen und 3 Wochen lang unser Dekanat, unsere Kirchengemeinden und Sie kennen lernen. Der genaue Reisetermin ist noch abhängig von den Flugzeiten, aber das Besuchsprogramm ist in großen
40
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Teilen schon festgelegt. Daneben ist es uns sehr wichtig, dass sich
unsere Gäste wohlfühlen, deshalb suchen wir Gastgeber, die bereit
sind je 2 Männer oder Frauen jeweils max. 1 Woche aufzunehmen.
Unsere Gäste stellen keine hohen Ansprüche und sprechen englisch.
Wenn Sie die Möglichkeit haben, Gäste aufzunehmen, dann wenden
Sie sich einfach an Ihr Pfarramt, wir werden dann Kontakt mit Ihnen
aufnehmen, um Fragen zu beantworten und das Weitere zu klären.
Pfrin. Walterham und der Arbeitskreis „Partnerschaft in Mission“
Gemeindenachmittag
Am 18. Januar saßen wir in Mühlhausen und am 08. Februar in
Bachhausen in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen beisammen
und blickten auf das vergangene Jahr zurück.
Alter Friedhof Mühlhausen
Bei Fragen bezüglich des Friedhofs wenden Sie sich bitte an das
Pfarramt Bachhausen, Pfarrerin Walterham – Tel. 09185/242.
Petruskirche Bachhausen
Die Petruskirche Bachhausen ist tagsüber geöffnet. Sie sind herzlich
eingeladen, eine Zeit der Besinnung oder zum Gebet darin zu verbringen.
Radlführer
Anlässlich des Dekanatsjubiläums entstand ein Radlführer, in dem
auf 8 sehr schönen Radtouren das gesamte Dekanat mit dem Rad
erkundet werden kann. Alle Kirchen unseres Dekanats sind in diesem
Ringbuch beschrieben, das leicht auf jede Tour mitgenommen
werden kann. Diesen Führer kann man für 8 Euro im Rathaus
Mühlhausen und im Evang. Pfarramt Bachhausen zu den Öffnungszeiten am Donnerstagvormittag kaufen.
CAH - Dietfurt
Die CAH-Werkstätte ist eine
soziale, gemeinnützige Einrichtung
der Christlichen Arbeiterhilfe e. V.
C A H -
Dietfurt
" Der etwas andere
Schnäppchenmarkt
für Jedermann "
Öffnungszeiten:
neu ab 2015
Mo. - Do 08:30 - 17:00
Adresse:
Industriestraße 51
Fr.
08:30 - 14:00
92345 Dietfurt
Sa.
09:00 - 13:00
Tel.: 08464 / 602412
cah.dietfurt@kirche-bayern.de
Tätigkeitsbereich:
E-Schrott Recycling
Wohnungsauflösungen, Abholungen
Kleider-, Bettfedern-, Geschirr- und Gläserannahme
www.cah-neumarkt.de
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
41
Manfred Gerner
Fachbetrieb für
Motoreninstandsetzung
Wir haben uns auf die Instandsetzung von Motoren spezialisiert:
- Wir setzen alle Benzin und Dieselmotoren Instand
- Komplett-Überholung von Zylinderköpfen aller Motortypen.
- Feinbohren und Honen von Zylinderlaufbuchsen auch Beschichtet.
- Motor-Ersatzteile von A wie Anlasser bis Z wie Zylinderlaufbuchsen
- Austauschmotoren Austausch Zylinderköpfe
- Spezialanfertigungen für Oldtimermotoren
Lassen Sie sich ein Angebot machen:
Dorfstr. 8 · 92334 Sollngriesbach · Tel. 0 84 62 / 14 81 · Fax 94 23 77
Wir suchen:
Für unser neues Cafe bei Greißelbach
Servicekräfte für Verkauf und Bedienung
und
Unterstützung für die Küche
Saisonbetrieb von Mai bis Oktober
Wir öffnen freitags bis sonntags und an Feiertagen
Gute Bezahlung, gerne auch auf 450,-€ Basis
Genauere Auskunft gerne telefonisch unter: 09179/946190
Ihre
gion! gen können!
e
R
r
e
d
n
ii
hig fra
Druckere
den Sie ru
artner,
M
nsprechp
A
m
e
in
e
it
en Ihre
Wir druck
ochzeitsskarten, H
g
n
Einladu
rbeiten,
, Bachelora ,
zeitungen
en
usstattung
Geschäftsa ieles mehr!
dv
Plakate un
ir die
drucken w gion.
Außerdem
Re
r
e
d
sblätter
Mitteilung
mbH
i Fuchs G
Druckere
straße 1
Gutenberg
llanten
92334 Po
2/94 06-0
Tel. 0 84 6
sdruck.de
info@fuch
sdruck.de
www.fuch
42
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Veranstaltungskalender
Bitte geben Sie uns alle Termine, die im Internet und im Mitteilungsblatt
veröffentlicht werden sollen, rechtzeitig bekannt. Ansprechpartner
bei der Stadt sind Frau Kerl und Frau Christl (Tel. 08462/205-13, Fax
205-44, email kerl@berching.de und christl@berching.de) und Frau
Streller (Tel. 08462/20534, Fax 20536, email streller@berching.de).
Bitte beachten Sie auch die Veranstaltungshinweise des Kulturförderkreises Berching. Eine Gesamtübersicht über die Veranstaltungen
2014 finden Sie auf unserer Homepage www.berching.de.
Veranstaltungen
Sonntag, 1. März
19:00 Uhr bis ca. 22.00 Uhr, Theater der KLJB WaltersbergDöllwang in der Kulturfabrik Berching, Treffpunkt: Berching, Kulturfabrik Berching, Veranstalter: Kulturförderkreis Berching
Donnerstag, 5. März
13:45 Uhr, Ölbergandachten in Berching, Ort: St. Lorenz-Kirche,
St. Lorenz-Straße 2, 92334 Berching, Veranstalter: Katholisches
Pfarramt Berching
Freitag, 6. März
19:00 Uhr, Schlachtschüsselessen im Landgasthof Breindl,
Rappersdorf, Treffpunkt: Berching, Gasthaus Breindl, Rappersdorf,
Veranstalter: Landgasthof Breindl
Sonntag, 15. März
13:00 – 17:00 Uhr, Verkaufsoffener Aktionssonntag in Berching,
„Zukunft mit Herkunft“ (Brauchtum & Tradition) mit Ostermarkt,
Treffpunkt: Berching, Stadt Berching, Veranstalter: Werbegemeinschaft Berching
Donnerstag, 19. März
13:45 Uhr, Ölbergandachten in Berching, Ort: St. Lorenz-Kirche,
St. Lorenz-Straße 2, 92334 Berching, Veranstalter: Katholisches
Pfarramt Berching
Samstag, 21. März
19:30 Uhr, „Bock sei Dank“ - Josefi Bockbierfest beim Bärenbräu
in Berching, Ort: Brauerei-Gasthof-Altstadthotel Winkler, Reichenauplatz 22, 92334 Berching, Treffpunkt: 92334 Berching, BrauereiGasthof Winkler, Veranstalter: Brauerei-Gasthof-Altstadthotel Winkler
Sonntag, 22. März
14:00 Uhr, Eröffnung Kapellenweg, Leaderprojekt Kleinode der
Kulturlandschaft, Treffpunkt: Berching, Fußgängerbrücke/ Evangelische Kirche - Gredinger Straße, Veranstalter: Tourismusbüro
Berching
Donnerstag, 26. März
13:45 Uhr, Ölbergandachten in Berching, Ort: St. Lorenz-Kirche,
St. Lorenz-Straße 2, 92334 Berching, Veranstalter: Katholisches
Pfarramt Berching
Freitag, 27. März
19:30 Uhr, CSU-Schafkopfrennen in Berching, Treffpunkt:
Berching, Brauereigasthof Winkler, Berching, Veranstalter: CSU
Ortsverband Berching
17:00 Uhr, Goggelessen in Pollanten, Ort: Gasthaus Kellner,
Hauptstr. 13, 92334 Berching, Veranstalter: Gasthaus Kellner
Samstag, 7. März
14:00 – 19:00 Uhr, 28.03 und 29.03.2015 von 8:00 Uhr bis 18:00
Uhr, Hallenturnier in Berching, Treffpunkt: Berching, Gestüt Breindl
in Berching, Veranstalter: Reit- und Fahrverein Berching e.V.
15:00 Uhr, Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen in Berching,
Treffpunkt: Berching, Brauerei-Gasthof Winkler, Berching, Veranstalter: VdK Ortsverband Berching
Mittwoch, 11. März
18:00 Uhr, Ripperl u. Surhaxnessen im Brauerei-Gasthof Krone,
Ort: Brauereigasthof Krone, St.-Lorenz-Straße 14, 92334 Berching,
Veranstalter: Brauerei-Gasthof Zur Krone
Donnerstag, 12. März
13:45 Uhr, Ölbergandachten in Berching, Ort: St. Lorenz-Kirche,
St. Lorenz-Straße 2, 92334 Berching, Veranstalter: Katholisches
Pfarramt Berching
Samstag, 14. März
19:00 Uhr, Starkbierfest in Pollanten, Ort: Gasthaus Kellner,
Hauptstr. 13, 92334 Berching, Veranstalter: Gasthaus Kellner
Serata Italiana – Italienischer Abend, Genießen Sie original italienische Speisen und Weine, Ort: Hotel-Gasthof Blaue Traube, Pettenkoferplatz 3, Berching, Veranstalter: Hotel-Gasthof Blaue Traube
14. - 29. März
Öffnungszeiten der teilnehmenden Betriebe, Citta-Slow - leichte
Frühlingsküche in Berching, Treffpunkt: Berching, in verschiedenen
Gastronomiebetrieben, Veranstalter: Tourismusgemeinschaft Berching
Sonntag, 15. März
08:00 – 16:00 Uhr, Flohmarkt in Berching, Treffpunkt: Berching,
Uferpromenade an der Schiffsanlegestelle Berching, Veranstalter:
Flohmarkt Berching
10:00 – 18:00 Uhr, Ei-Zeit, Ostermarkt mit Ausstellung, Ort:
Europahalle, Schlesierstraße 19, 92334 Berching, Veranstalter: Bolivienhilfe e.V. (P. Luis Espinal)
27. - 29. März
Samstag, 28. März
20:00 – 01:00 Uhr, Schafkopfturnier - FFW Rudertshofen,
Treffpunkt: Berching, Jugendheim Rudertshofen, Veranstalter:
Freiwillige Feuerwehr Rudertshofen
Sonntag, 29. März
08:00 – 16:00 Uhr, Flohmarkt in Berching, Treffpunkt: Berching,
Uferpromenade an der Schiffsanlegestelle Berching, Veranstalter:
Flohmarkt Berching
10:30 Uhr, Frühlings-Brunch in der Gewürzmühle Berching, Ort:
Hotel - Restaurant Gewürzmühle, Gredinger Str. 2, 92334 Berching,
Treffpunkt: 92334 Berching, Hotel Gewürzmühle, Veranstalter:
Hotel - Restaurant Gewürzmühle
Märkte in Berching
Am Dienstag, 03.03. und Dienstag, 17.03. von 8.00 - 12.00 Uhr:
Viehmarkt/Wochenmarkt in der Innenstadt;
Holzhackbetrieb Iberl
92360 Weihersdorf // holzhackeriberl@gmail.com
Tel. 09185-1342 // Mobil 0157-32616603
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Verschiedenes
Herzliche Einladung ins
LandFrauenZentrum Sulzbürg
Fit in den Frühling
Samstag, 21. März 14 – 18 Uhr
Referentin: Margit Graf, Kräuterpädagogin
43
Ja, wir schaffen das!
So heißt das Theaterstück der Gruppe „Die Zamgwürfelten“, die
momentan schon wieder fleißig am Proben ist. Da das Stück von
Werner Vögerl aus Freihausen, einem der Schauspieler, geschrieben
wurde, haben Sie die Möglichkeit eine Uraufführung Live mitzuerleben.
Auch in diesem Jahr gibt es wieder sehr viel zu lachen. Damit Sie für
die Aufführungen gut gerüstet sind, wird empfohlen, die eigenen
Lachmuskeln vorher zu trainieren.
Über Jahrtausende haben sich die Menschen hauptsächlich von
Wildkräutern ernährt. Das Wissen um die Bedeutung dieser Pflanzen
ist bis heute leider fast in Vergessenheit geraten. Dabei übertreffen
sie mit ihrem Vitamin-, Eisen- und Mineralstoffgehalt unsere Kulturpflanzen um ein Vielfaches! Gerade die Frühlingskräuter sind bestens
geeignet der Frühjahrsmüdigkeit ein Schnäppchen zu schlagen.
Der erste Teil des Nachmittages ist dem Kennenlernen der FrühlingsWildkräuter gewidmet. Bei Kaffee und Kuchen werden Fragen beantwortet. Im zweiten Teil entstehen aus den gesammelten Kräutern
Leckereien.
Kosten 15,00  (Seminar, Kaffeetrinken, Kostproben), Anmeldung:
(bis eine Woche vor Veranstaltung) unter Tel. 09185/92280, Veranstaltungsort: Familienerholungsstätte Sulzbürg, Schloßberg 17,
92360 Mühlhausen
Beilngries Open Air 2015
Raus mit Euch...!
Das diesjährige Beilngries Open Air am 14. März verspricht wieder
eine ausgelassene Feier mit super Stimmung unter freiem Himmel!
Die vielseitigen Musiker der „Best-of-Band“ sorgen mit ihrem abwechslungsreichen Repertoire von 19:30 Uhr bis nach Mitternacht
für beste Unterhaltung. Die Besucher des Open Air werden wie
gewohnt mit leckeren Speisen und süffigen Getränken versorgt. Der
Eintritt ist wie gewohnt frei.
Shuttle-Busse fahren von den umliegenden Orten und Beilngrieser
Ortsteilen zum zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) an der Realschule
und zurück. Die Fahrpläne finden Sie in den Beilngrieser Geschäften
oder ebenfalls online.
Schneefall und winterliche Verhältnisse schmälern die Feierlaune
nicht. Zum Aufwärmen an diesem Abend gibt es Schwedenfeuer,
mobile Öfen und Heizpilze.
Die Sicherheitsvorschriften und das Jugendschutzgesetz werden wie
im letzten Jahr umgesetzt, genaueres ist unter www.beilngries.de
oder auf unserer Facebook-Seite nachzulesen.
Ein paar Sätze zum Inhalt: Der Gastwirt Xaver hat sich zur Bürgermeisterwahl aufstellen lassen, was nicht im Sinne seiner Frau Betty
und seiner Tochter Miriam liegt.
Diese befürchten, dass die ganze Arbeit in der Gastwirtschaft von
ihnen bewältigt werden muss. Schließlich wollen sie verhindern, dass
Xaver zum Bürgermeister gewählt wird. Bei ihrem Vorhaben werden
sie noch von Bettys Freundin Uschi unterstützt. Aber auch Xaver ist
bewusst, dass er viel um die Ohren hat und beschließt Rudolf, seinen
Freund, zu seinem Berater zu ernennen.
Gelingt es den Damen, Xaver’ s Wahl zu sabotieren und was werden
sie unternehmen? Kann sich Xaver zur Wehr setzen gegen die geballte Frauenpower? Welche Ratschläge hat Rudolf für Xaver? Lassen
Sie sich überraschen.
Halten Sie sich die Termine frei, und freuen Sie sich auf einen
schönen und unterhaltsamen Abend mit uns.
Aufführungen:
Samstag, den 21.03.2015 20:00Uhr
Sonntag, den 22.03.2015 19:30Uhr
Freitag, den 27.03.2015 20:00Uhr
Samstag, den 28.03.2015 20:00Uhr
Sonntag, den 29.03.2015 19:30Uhr
Alle Aufführungen und der Kartenvorverkauf finden im Schützenhaus
in Daßwang statt. Kartenvorverkauf ist am 01.03.2015 und
08.03.2015 jeweils von 10:00-12:00 Uhr.
„Bäff“ Piendl beim Pfindel
Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Die Zamgwürfelten.
Auf Einladung des Kulturvereins
Mühlhausen e.V. gibt der bekannte Gstanzlsänger und Musikkabarettist „Bäff“ Piendl ein Gastspiel
im „Pfindelstodl“ in Hofen.
Neue Kurse im Yogahaus
an der Sulz Mühlhausen
Der Auftritt findet am Samstag,
18.04.2015 um 20.00 Uhr in
Hofen statt.
Karten zum Preis von  9,00
gibt´s ab 1. März 2015 im Vorverkauf an der Tankstelle Herrmann (Mühlhausen) oder bei
Anton Kastner, (09185) 500474
oder info@kulturverein_muehlhausen.de
Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen
Beginn: Montag 13. April; 9.00 Uhr - 10.00 Uhr, 12 Unterrichtseinheiten, 60 Min., 75 Euro
Ziel der progressiven Muskelentspannung ist eine Entspannung
einzelner Muskelpartien und eine damit einhergehende Verbesserung
des körperlichen und seelischen Befindens.
Autogenes Training nach Prof. Dr. J. H. Schultz
Beginn: Donnerstag 16. April, 9.00 Uhr - 10.00 Uhr, 12 Unterrichtseinheiten, 60 Min., 75 Euro
Das autogene Training ist eine Methode der konzentrierten Selbstentspannung, die mit geringem Zeitaufwand in allen Lebenssituati-
44
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
onen anwendbar ist. Die Erholungsfähigkeit des Körpers wird verbessert und ein allgemeines Wohlbefinden stellt sich ein.
Kontakt: Marion Braun, Entspannungspädagogin, Tel.: 09185/ 92 38 41
Tag der offenen Tür des Musikvereins
Mühlhausen- Sulzbürg am 08.03.2015
Metzgerei Bachmeier investiert
in die Gesundheit der Mitarbeiter
Die Inhaber der Metzgerei haben die betriebliche Gesundheitsförderung für sich und ihre Mitarbeiter entdeckt. In firmeneigenen
Räumlichkeiten findet seit Anfang des Jahres Wirbelsäulengymnastik
statt. Die Gruppe wird von dem Physiotherapeuten Johannes
Moosburger von der Praxis für Krankengymnastik Ilona Weglöhner,
Mühlhausen betreut. Der Kurs beinhaltet Rückenschule, Kräftigungsübungen mit und ohne Kleingeräte sowie Training an den Geräten
in der Praxis. Ein guter Mix, wie die Teilnehmer finden. Die Einheiten
wurden individuell für die Gruppe gestaltet, so dass für jeden etwas
dabei ist und alle Spaß am Sport haben.
Wer sich schon immer für die Welt der Orchestermusik interessiert
hat, findet beim Musikverein Mühlhausen - Sulzbürg am Sonntag,
den 08. März Gelegenheit, sich darüber zu informieren. Beim jährlichen Schnuppertag werden ab 14 Uhr in der Montessori-Schule in
Sulzbürg wieder Einblicke in die „Arbeit“ der verschiedenen Gruppen
des Vereins geboten.
Bei einer Kostprobe des Orchesters sind Musikbegeisterte jeden
Alters eingeladen zwischen den Musikern Platz zu nehmen und Ihnen
über die Schulter zu schauen.
Frei nach dem Motto von Curd Jürgens: „Alles was Spaß macht, hält
jung“ können Junge und Junggebliebene bei diesem Schnuppertag
auch die verschiedenen Instrumente genauer kennen lernen und
ausprobieren.
Die im letzten Jahr gegründete Trommelgruppe in der Grundschule
Mühlhausen gibt dieses Jahr zum ersten Mal den Einblick in das
Erlernte und den Ablauf dieses Kurses. Neben der Entwicklung von
rhythmischem Gefühl werden die Kinder ab 5 Jahren gut darauf
vorbereitet im Anschluss an die Trommelgruppe ein weiteres Instrument zu erlernen.
Alle kleinen und großen Nachwuchsmusiker dürfen zudem ihr
Musikwissen dann in einem Quizparcours unter Beweis stellen, bei
dem spannende Preise zu gewinnen sind.
Der Musikverein ist auch immer auf der Suche nach talentierten,
erfahrenen Musikern. Interessierte Erwachsene, Kinder und Jugendliche können sich vor Ort informieren oder bei den Dienstagsproben
(Vorstufenorchester 17:30 – 19:00 Uhr, Sulztalorchester 19:00 –
21:00 Uhr) vorbeischauen.
Für das leibliche Wohl am Schnuppertag ist mit Kaffee und Kuchen
bestens gesorgt. Auf Ihr zahlreiches Kommen freut sich der Musikverein Mühlhausen-Sulzbürg.
Um Unternehmern einen Anreiz zu geben, ihren Mitarbeitern bei
der Erhaltung ihrer Gesundheit behilflich zu sein, gibt es unterschiedliche Modelle für eine finanzielle Unterstützung. So gibt es z.B. einen
Steuerfreibetrag oder entsprechende Förderungen durch die Krankenkassen.
Für nähere Auskünfte zur Gestaltung der Kurse steht die Praxis
Weglöhner gerne unter Tel. 09185 / 500192 zur Verfügung.
Das Montagstelefon – ein anonymes
Sorgentelefon fürs Land
Tel. 09185 / 922722
Immer montags von 08.00 - 12.00 Uhr und von 16.00 – 20.00 Uhr
besteht die Möglichkeit sich vertrauensvoll an anonym beratende
Menschen zu wenden.
Die Berater und Beraterinnen stammen aus den Landkreisen Neumarkt, Roth, Lauf und Hersbruck. Sie wurden ein Jahr lang intensiv
ausgebildet und verfügen über die notwendige Beratungskompetenz. Die Telefonberater und –beraterinnen unterliegen der Schweigepflicht.
Das Montagstelefon wird von der Familienerholungs- u. Tagungsstätte Sulzbürg verantwortet.
www.musikverein-sulztal.de
Rechtsanwalt
Georg Schechinger
Ingolstädter Str. 36, 92339 Beilngries
Tel. 0 84 61 / 60 07 5, anwalt@schechinger.eu
Heizung – Sanitär
Meisterfachbetrieb für
k Bad-Komplettrenovierung
k Kundendienst
k regenerative Energien
k Solartechnik
Ernst Schiffert
Rocksdorfer Str. 4b · 92360 Mühlhausen
Tel. (0 91 85) 90 21 00 · Fax (0 91 85) 90 36 46
heizung-baddesign@schiffert.net
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
45
Auto-Retzer
Johannesstraße 33 · 92334 Berching-Rappersdorf
Telefon: 08462 - 717 · Fax: 08462 - 1730
E-Mail: autoretzer@t-online.de · www.autoretzer.de
www.facebook.com/meisterhaft.online
Ein Traumhaus
zum Wohlfühlen
- Ausbauhaus
- Technikfertiges Haus
- Schlüsselfertiges Haus
KOMPETENZ FÜR ALLE MARKEN
DER MEISTERBETRIEB AN IHRER SEITE
Wir sind jederzeit für Sie da! –
In allen Fragen rund um‘s Automobil!
Durchstarten!
Ab 43 Euro
Büro- / Praxis-/ Ladenräume
Erdgeschoß 100 bis 120 m², in bestehendem
Geschäftshaus in Beilngries zu vermieten.
Das neue blaue Moped-Schild
gibt es bei der HUK-COBURG zum
Mitnahmepreis. Einfach vorbeikommen und das aktuelle Kennzeichen
mitnehmen!
Bitte Betrag in bar mitbringen.
Und schon starten Sie gut
versichert in die neue Saison.
Vertrauensmann
Franz Donauer
Tel. 08462 9529818
franz.donauer@HUKvm.de
Kastanienstr. 6
92334 Berching
Termin nach Vereinbarung
Tel. 08461-214
auS ihrem
GrunDSTÜCK
GOLDSTÜCK
wirD ein
P² GmbH - Ihr IT-und Kommunikationspartner
Für den Frühjahrsputz Ihres
Notebooks oder PC´s
...oder Sie gönnen
sich ein Neues
Ihr Baugrund ist Ihr wertvollstes Kapital!
Mit dem 6-Familien-Haus von SYSCO Wohnen
machen Sie das Beste daraus.
● Moderne Architektur mit 2,60 m lichter Raumhöhe
● Innovative Energietechnik mit Wärmepumpe,
Lüftungsanlage und Eisspeicher
● Effizienzklasse 40 für geringe Nebenkosten
● Service und Sicherheit aus einer Hand: Gesamtabwicklung,
5 Monate Bauzeit, Festpreisgarantie
www.fuchs-systembau.de
Ein Anruf genügt! Tel. 08462 20010
Ist die p² GmbH in
Beilngries und
Freystadt für Sie
zuständig
z.B. unser Frühjahrsangebote:
Asus Notebook 15“ mit i3, i5
Prozessor, 500GB Festplatte
ab
499,—€
weitere Angebote in unseren Ladengeschäften und auf Anfrage
Wir sind am Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 9-12:30 Uhr und von 14-18 Uhr Mittwoch und Samstag von 9-12:30 Uhr für
Sie da.
Ladengeschäft in Beilngries, Hauptstr. 52, Tel. 08461-60 20 50
Ladengeschäft in Freystadt, Marktplatz 33, Tel. 09179-978 100 90
www.p2-gmbh.com, e.mail an info@p2-gmbh.com
46
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Ambulante Pflege
Sprechzeit jeden 1. Dienstag im Monat von 10 – 11 Uhr, im Rotkreuzhaus in Berching oder nach telefonischer Anmeldung unter
08462/9529855 u. 0171/9734346.
Sprechtage der Rentenversicherungsträger
Die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte und die Landesversicherungsanstalten haben einen Kooperationsvertrag geschlossen
und beraten künftig in allen Fragen zur gesetzlichen Rentenversicherung im Landratsamt, Nürnberger Str. 1, 92318 Neumarkt
i.d.OPf., Beratungstermine jeden Montag, Dienstag und Mittwoch
von 08.30 – 12.00 Uhr und von 13.00 bis 15.00 Uhr
Terminvereinbarungen ausschließlich über die kostenlose Tel.Nr. 0800
6789100. Besetzt ist diese Sprechtagshotline mit Beraterinnen und
Beratern der Auskunfts- und Beratungsstellen.
Außerdem Rentenanträge und Hilfe bei Formalitäten beim ehrenamtlichen Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung:
Leonhard Rupp, Schulstr. 6, 92334 Berching, Tel. 08462 / 1568,
Termin nach Vereinbarung.
Wehrdienstberatung im
Landratsamt Neumarkt
Am Donnerstag, 05.03. und Donnerstag, 19.03. findet von 9.00 bis
17.00 Uhr eine Wehrdienstberatung im Landratsamt Neumarkt statt.
Sie erhalten Informationen über eine Berufsausbildung oder eine
berufsnahe Verwendung, ein Studium und den freiwilligen Wehrdienst oder Soldat auf Zeit in der Bundeswehr.
Wo: Landratsamt Neumarkt, Zimmer-Nr. B 095
Terminvereinbarung unter Tel. 0941 / 78520 – 376 oder 379 am
Beratungstag unter der Tel-Nr. 0151 / 14855514
Private Anzeigen
Sie mit Katze sucht 2-3 Zimmerwohnung mit Terrasse oder Garten
im Raum Berching /Mühlhausen. Angebote unter Chiffre-Nr. 029428
an die Druckerei Fuchs, Gutenbergstraße 1, 92334 Berching
Nachhilfe in Englisch 5.-8. Klasse in Sollngriesbach - Tel. 08462/
905020
Beruftätiges Paar sucht Wohnung im Raum Berching, 2-3 Zimmer,
60-90m², Einbauküche sollte vorhanden sein, bis 600  w, keine
Tiere, Bezug ab sofort mögl. 0171/6810703
Suche für Gewerbebetrieb ab sofort Reinigungskraft auf geringfügiger Basis. Angebote unter Chiffre-Nr. 029427 an die Druckerei
Fuchs, Gutenbergstraße 1, 92334 Berching
Suche ab sofort 2-Zimmer-Wohnung im Raum Berching oder
Mühlhausen. Tel.: 0176/59682496
Suche dringend Wohnung ab 60 qm, bis 500,–  warm zu mieten.
Tel. 0175/1505802
Info der ÖDP-Berching: www.OeDP-neumarkt.de -> Berching
Älteres Ehepaar sucht schöne 2- bis 3-Zi-Whg. in Berching und
Umgebung, Pollanten bevorzugt. Angebote unter Chiffre-Nr. 029429
an die Druckerei Fuchs, Gutenbergstraße 1, 92334 Berching
Hallo! Liebe kleine Familie sucht neues Daheim zum Wohlfühlen.
3-4 Zimmer und ein bisschen Garten zum Seele baumeln lassen,
wären toll. Tel. 0177/6115200
Suche 2-Zimmer-Wohnung in Berching oder Beilngries. Tel.:
08462/9522213 oder Handy: 0172/2490717
Miteinander – füreinander: Neue Technologien für uns alle: www.
Herrensteinrunde.de, näheres: Markus Zeller Tel.: 08462/952775
Privatanzeigen können über die Internetseite der Druckerei Fuchs
unter www.fuchsdruck.de/privatanzeige aufgegeben werden.
Berching – Lindenstr. 6
15 Neubau-Wohnungen
40m² Wfl. - 80m² Wfl.
Stellplätze, Garagen, Carports
Beginn Frühjahr-Sommer 2015
Sie haben ein Grundstück?
Wir bauen Ihr Haus!
EFH – DHH – RH – MFH
auf Ihr Grundstück
Musterhaus Ingolstadt-Zuchering geöffnet.
Berching
Berching
–7 Lindenstr.
– Lindenstr.
6 6Anfahrt
Kamillenweg
im
Neubaugebiet.
über Weicheringerstr. – Richtung Hagau.
Termine nach Vereinbarung.
15 15
Neubauwohnungen
Neubauwohnungen
Reihenhaus
Reihenhaus
15
Haus
GmbH
In Planung
InJahre
Planung
– Beginn
– Erra
Beginn
Frühjahr
Frühjahr
2015
2015
Erra
Erra
Haus
Haus
GmbH GmbH
Hermannsberg
Hermannsberg
22 2292334
92334
Berching
Berching
info@erra-haus.de
info@erra-haus.dewww.erra-haus.de
www.erra-haus.de
 08460
 08460
905130
905130 Mobil
Mobil
01510151
12724190
12724190
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
47
Öffnungszeiten und
wichtige Rufnummern:
Weitere Rufnummern und Öffnungszeiten:
Stadtverwaltung Berching,
Pettenkoferplatz 12, Tel. 08462/205-0, Fax 205-90
Bürgermeister Ludwig Eisenreich
Vorzimmer Fr. Fleischmann: Tel. 205-22, Fax 205-90
Berchinger Erlebnisbad BERLE, Tel. 08462/27373
Allgemeine Verwaltung
Hauptverwaltung:
H. Buchberger ............................... 205-24
Fr. Piendl ....................................... 205-20
Ordnungs- u. Sozialwesen/Einwohnermeldeamt:
H. Lichtenegger.......... 205-10, Fax 205-91
Fr. Lafere .................... 205-10, Fax 205-91
Fr. Andreas ..................205-12, Fax 205-91
Fr. Sammiller ...............205-11, Fax 205-91
H. Guttenberger......... 205-18, Fax 205-91
Personalamt:
Fr. Meier ....................................... 205-15
Fr. Luber ........................................ 205-14
Finanzverwaltung
Öffnungszeiten Tourismusbüro von Nov. 2014 – März 2015
Montag - Freitag von 9 - 12 Uhr
Am Samstag, den 14.03.2015 ist das Bad wegen einem Rettungsschwimmwettbewerb der Kreiswasserwacht vormittags bis 13:00 Uhr geschlossen.
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 10.00 - 20.30 Uhr
Sa./So./Feiertage 9.00 - 19.30 Uhr
Städtischer Bauhof/Wertstoffhof
Maria-Hilf-Str. 62, Tel. 08462/350, Fax 952796
Öffnungszeiten des Wertstoffhofs
April - Oktober:
Mi. 15 - 18 Uhr, Fr. 15 - 18 Uhr, Sa. 9 - 12 Uhr
November - März: Fr. 14 - 16 Uhr, Sa. 9 - 12 Uhr
Wasserwerk Zweckverband Berching-Ittelhofener Gruppe
Bergstraße 7, Tel. 08462/27324, Mobil: 0172/8169944
email: Wasserversorgung@berching.de
Zweckverband zur Wasserversorgung
der Jura-Schwarzach-Thalach Gruppe
Marktplatz 6, 91171 Greding, Tel. 08463/1770,
Fax 08463/9397, email: info@wasserzweckverband-jst.de
Zweckverband zur Wasserversorgung der
Jachenhausener Gruppe, Störungsnummer: 09442/905456
Wasserwart Freystadt, Tel. 09179/941854 o. 0171/8675249
Klärwerk, Maria-Hilf-Str. 68, Tel. 08462/952791,
Fax 08462/952793, Mobil 0170/7317098,
0160/4769418 oder 0170/7981170
Störungsnummer Gas:
0941 28 00 33 55
Störungsnummer Strom: 0941 28 00 33 66
Meldung defekter Straßenlampen
Stadt Berching, Tel. 08462/205-32. Bitte genaue
Anschrift und Straßenlaternen-Nummer angeben.
Kämmerei:
H. Rogoza .............................. 205-21
Steueramt:
H. Kappl ................................. 205-27
H. Sammüller ......................... 205-25
Erd- und Steindeponie Pollanten s. Umweltkalender
Stadtkasse:
Fr. Regensburger, Fr. Götz....... 205-26
Öffnungsz.: Mi 16 - 18 Uhr, Do 19 - 20 Uhr, Fr 16 - 18 Uhr, So 10 - 11.30 Uhr
des LRA oder Abfallberatung LRA Neumarkt, Tel. 09181/470-209
Stadtbücherei, Johannesstr. 1, Tel. 08462/952789
Museum der Stadt Berching
An der Johannesbrücke, Tel. 08462/952790
Bauamt
H. Strobl ................................. 205-33
H. Lang .................................. 205-38
Fr. Benz .................................. 205-31
Fr. Flierl .................................. 205-32
Fr. Lell .................................... 205-38
Kultur/Jugend/Tourismus
Kultur u. Jugend / Schule der Dorf- u. Landentwicklung
H. Dr. Rosenbeck........ 205-35, Fax 205-36
Fr. Streller ................... 205-34, Fax 205-36
Tourismus: Fr. Kerl ....................... 205-13, Fax 205-44
Fr. Christl.................... 205-13, Fax 205-44
Vom 01. November 2014 – 30. April 2015 geschlossen. Besichtigung
nach Anfrage: Frau Holfelder, Tel. 1892; Stadt Berching, Tel. 205-35
Postagentur Berching im Reisebüro Hintermeyer,
Reichenauplatz 25, Tel. 08462/905080
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9 - 11.30 Uhr und 14.30 - 17 Uhr
Samstag 9 - 11.30 Uhr, Mittwoch Nachmittag geschlossen.
Forstdienststelle Berching,
An der Lände 9, 92360 Mühlhausen, Ansprechpartner Tobias
Dendl, Tel. 09185/5009925, Fax 5009126, Mobil 0151/12622660.
Sprechstunden in Mühlhausen: jeweils am Mittwoch von 14 - 17 Uhr
Notar Christian Müller
Sprechstunden im Rathaus Berching:
Dienstags nach Terminvereinbarung unter Tel. 08463/64040,
Fax 640420 im Erdgeschoss (Behördensprechraum).
Rettungsdienst: 112
Krankentransport: 0941/19222
Nachbarschaftshilfe Berching Tel. 08462/952898
Parteiverkehr:
Mo. - Fr. 8 - 12 Uhr / Do. zusätzlich 14 - 18 Uhr
Internet: http://www.berching.de
e-mail: info@berching.de
E-Paper des Mitteilungsblatts unter
www.fuchsdruck.de
Impressum:
Herausgeber: Stadt Berching, Pettenkoferplatz 12, 92334 Berching.
V.i.s.d.P.: Erster Bürgermeister Ludwig Eisenreich. Für namentlich
gekennzeichnete Beiträge ist der jeweilige Verfasser verantwortlich.
Satz und Druck: Druckerei Fuchs GmbH, Pollanten, Tel. 08462/94060
Anzeigenannahme per e-mail: mtb@fuchsdruck.de
Abgabeschluss für Veröffentlichungen im Mit teilungsblatt
ist jeweils der 15. des Vormonats.
48
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - März 2015
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
51
Dateigröße
11 610 KB
Tags
1/--Seiten
melden