close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Harz-Pocket pdf free - PDF eBooks Free | Page 1

EinbettenHerunterladen
hahn affairs
www.hahn-airport.de
www.hahn-airport.de
November
November 2014
2013
Die
Die Flughafenzeitung
Flughafenzeitung
Cargo
Ab
in den Süden
Winterflugplan bietet viele
Alkoholfreies
Bier für
spannende
Reiseziele
für Brasilien
Touristen
Die ersDem grauen
te Boeing
Herbstwetter
747-8-Frachtentfliehen, das
maschine
geht am besten
startete im
mit Flügen in
September vom
den sonnigen
Hahn und hatte
Süden. Der
eine ganz beFlughafen
sondere Fracht
Frankfurt Hahn bietet dafür in seinem Winterflugplan
an Bord: Es handelte sich um eine „Dealkoholisierungsviele lohnende Ziele an. Auch neue Strecken sind dabei,
anlage“ eines deutschen Herstellers, die nach Brasilien
etwa zur kanarischen Insel Fuerteventura oder nach
ging. Für die im nächsten Jahr anstehende FußballComiso im Süden von Sizilien. 41 Ziele in ganz Europa
Weltmeisterschaft soll dem brasilianischen Bier mit der
bietet der Winterflugplan des Airports Frankfurt-Hahn,
Anlage der Alkohol entzogen werden, da in den Stadien
drei mehr als im vergangenen Winter. Sehr häufig wird in
nur alkoholfreies Bier ausgeschenkt werden darf. Die
diesem Winter Rom angeflogen, fünfmal pro Woche geht
Anlage war auf 24 Holzkisten verteilt und hatte ein
es zum dortigen Flughafen Ciampino. Viermal pro WoGewicht von rund 35 Tonnen.
che geht es nach Mailand-Bergamo, auch der Flughafen
Die für den Transport notwendige Maschine hat Air
Venedig-Treviso wird viermal wöchentlich angeflogen. In
Charter Service Deutschland aus Frankfurt bei der
Spanien sind die kanarischen Inseln im Winter stets sehr
Fluggesellschaft Atlas Air gechartert. Normalerweise
gefragt. Neben dem neuen Ziel Fuerteventura bietet
setzt Atlas Air diese Maschine weltweit für Etihad Cargo
Ryanair außerdem Flüge nach Lanzarote und Teneriffa
ein. Für die Verladung vor Ort war das Frachthandlingsan. Natürlich darf auch die Lieblingsinsel der Deutschen
unternehmen Fraport Cargo Services GmbH zuständig.
auf den Balearen, Palma de Mallorca, bei den Flugzielen
Die gesamte logistische Abwicklung lag in der Hand
nicht fehlen. Viele weitere lohnenswerte Ziele finden
von Agility Global Integrated Logistics.
Besucher unter www.hahn-airport.de sowie auf den
Webseiten der Fluggesellschaften Ryanair und Wizzair.
Wir bilden aus!
Neueröffnung
Traumjob am Flughafen
Bewerbung
bis zum 15. November
Im
Flughafen-Terminal
Kaffee
Eine gute Ausund Bagels genießen bildung ist die
Grundlage
für
In
den Terminals
Aeine
underfolgreiB finden
che Zukunft.
Besucher
mittDie Flughafen
lerweile
vielfach
Frankfurt-Hahn
Gelegenheit,
GmbH
sich
bei bietet
Kaffee,
engagierten
Tee
und Snacks
und interessierten jungen Leuten einen zu
abwechslungsstärken. Zum
reichen
Start
in
ihre
berufliche
Laufbahn.
GewährAngebot hinzugekommen ist vor kurzem dieDie
Kaffeehausleistung
einerFellows“,
hochwertigen
hat hierbei
Kette
„Coffee
die mitAusbildung
dem Franchisepartner
einen
großen
Stellenwert.
„LS
travel
foodservice“
gleich zwei neue Shops eröffnet
Für
das
Jahr
2014
noch Ausbildungsplätze
als
hat. Seit 1999 gibt eswerden
das Franchise-Unternehmen,
das
Bürokaufmann/frau,
Kraftfahrzeugmechatroniker
(m/w)
seine
Ursprünge in München
hat. Was mit einem ersten
und Anlagenmechatroniker
Sanitär-,
und
Geschäft
begann, weitete sichfürschnell
aus.HeizungsMittlerweile
Klimatechnik
angeboten.
Details
zu den einzelgibt
es über 40(m/w)
Shops,
vor allem in
Süddeutschland.
nen Berufsbildern
man unter www.hahn-airport.
Doch
das Wachstumfindet
des Familienunternehmens
geht
de
im
Bereich
Unternehmen/Karriere.
weiter – und der Flughafen Frankfurt-Hahn ist ein Teil
Interessierte
können
nochFellows“
bis zumnicht
15. November
davon.
Im Verkauf
setztsich
„Coffee
nur auf
bei der Flughafengesellschaft
bewerben.
Kaffeespezialitäten,
sondern auch
auf frischAnsprechzubereitete
partnerin
Irises
Berg,
Telefon
06543seit
/ 50kurzem
9284, etwa
Email
Bagels.
Sieistgibt
in allen
Varianten,
bewerbung@hahn-airport.de.
auch
als veganen Snack. Zum Konzept gehört auch der
„Wohlfühl-Faktor“ – die Shops sollen für die Kunden wie
ein zweites Zuhause sein. Das will das Unternehmen, zu
dem deutschlandweit mittlerweile über 400 Mitarbeiter
gehören, auch am Airport Frankfurt Hahn umsetzen.
Service
Ryanair verbessert Kundenservice
Neue Strecken
Ryanair hat
eine ServiceInitiative ins
Leben gerufen. Über ein
Webformular
Auf
Entde„Sag es MOL“
ckungsreise
kann Osteuropa
man
nach
sich direkt
gehen
– abmit
Ryanair-Chef Michael O’Leary in Verbindung
setzen
dem kommenund Vorschläge zur Verbesserung der Kundenbetreuden Frühjahr
ung machen. Erste Verbesserungen werden
Kürze
ist dasinmit
bereits umgesetzt: So dürfen ab dem 1.zwei
Dezember
neuen
Ryanair-Kunden
ein zweites
kleines
Handgepäckstück
lohnenswerten
Zielen
möglich:
Die Fluggesellschaft
mit
an
Bord
nehmen.
Das
darf
allerdings
nicht größer
Wizzair nimmt die Strecken Danzig und Vilnius
in ihren
als 35 x 20
20 cm ermöglicht
sein und entspricht
in in
etwa
Flugplan
auf.x Damit
sie Reisen
eineeiner
faskleinen Handtasche
oder
Einkaufstasche.
Auchin
zinierende
Hansestadt
miteiner
deutschen
Wurzeln sowie
derHauptstadt
Buchungsvorgang
vereinfacht
und Kosten
für
die
Litauens,wird
deren
Altstadt zum
UNESCOGepäckaufgabe
und In
Neuausstellung
Bordkarte
Weltkulturerbe
zählt.
Danzig könnender
Besucher
nicht
gesenkt.
Diese
Verbesserungen
sind
die ersten
einer
nur
die City
erkunden,
die mit dem
Krantor
am Hafen
ganzen
von Veränderungen,
umBauwerke
den Service
oder
der Reihe
Marienkirche
beeindruckende
benutzerfreundlicher
gestalten.
zu
bieten hat, sondernzu
auch
Ausflüge an die Ostsee
Eine historische Hansestadt und
ein UNESCO-Weltkulturerbe
unternehmen. Vilnius wiederum überzeugt mit einer der
Auch in diesemAltstädte
Jahr gibtEuropas
Ryanair mit
wieder
einen
Cabinbesterhaltenen
vielen
wunderCrew-Wohltätigkeitskalender
heraus.
Der
Erlös
kommt
schönen
Gebäuden unter anderem
aus
dem
Barock
der
englischen
Teenage
Cancer
Stiftung
zugute,
und der Gotik, darunter etwa die Kirche St. Annen.die
sich für die Verbesserung
der Ruine
Lebensqualität
und
Wahrzeichen
der Stadt ist die
der Burg von
Überlebenschancen
von
jungen
an
Krebs
erkrankten
Gediminas, die auf einem 142 Meter hohen Berg liegt
Menschen
zwischen 13 Ausblick
und 24 Jahren
einsetzt.
Vor
und
einen fantastischen
über die
Stadt bietet.
dreiFlüge
Jahren
gingDanzig
der Erlös
in Höhe
100.000
Die
nach
starten
Endevon
März,
nach Euro
Vilnius
an die
geht
esdeutschen
ab April. Tafeln. Bestellen kann man ihn unter
www.ryanair.de.
Mehr
Informationen gibt es unter www.wizzair.com.
EU-Entscheid
stärkt den Airport
Flughafen Frankfurt-Hahn
vor der Neuausrichtung
ErsteFlughafen
Weichen sind
gestellt
Der
Hahn
blickt
positiv in die Zukunft
Das Jahr 2013 war ein ereignisreiches und schwieriges Jahr für den Flughafen
Frankfurt-Hahn. Wirtschaftliche Verluste und Verkehrsrückgänge bestimmten
sein Bild in der Öffentlichkeit. Aber auch positive Meldungen gab es zu berichDie
Kommission
hat eineder
wegweisende
Entscheidung
getroffen. Sie das
hat
ten.Europäische
Im September
nun beschloss
Aufsichtsrat
ein Sanierungskonzept,
erklärt,
dass zukunftsfähig
es rechtmäßig machen
war, demsoll.
Flughafen Frankfurt Hahn staatliche Beihilfen
„den Hahn“
zukommen
zu
lassen.
Schließlich
die Gelder
beigetragen,
die wirtschaftmit Boeing
747-400F als
ist die chinesische
Fracht- dazu
zept gemacht
wurden, haben
Das Ziel ist klar: Der
Hahn
wieder
auf dem Flugplan.
auch mit Airbus A332F.
fluggesellschaft Yangtze
gemeinsam ausarbeiten.
soll wirtschaftlich werden.
Als neue Destination wird
liche
Entwicklung „Die
im Umsetzung
Hunsrück
zu fördern
– und das Yangtze
hat die
EU ausdrücklich
erlaubt,
River Express geRiver Express mit Unterkann nur
Der Flughafen hat in den
erstmals die portugiesihört zur HNA
einer
in Shanghai.
gemeinsam
erfolgen – mitzu nehmenssitz
letztenstrukturschwache
Jahren sowohl
sche
Hauptstadt
um
Regionen
mehr Wirtschaftskraft
zu Group,
verhelfen.
Für
den Lissabon
Flugder größten chinesischen
Sie hatte ihren Erstflug
den Mitarbeitern, dem Beim Passagierverkehr als
(Seite 4) angeboten. Und
Unternehmensgruppen
im
von Hahndenn
nach Peking
triebsrat,
dem Aufsichtsrat
auch im bedeutet
Frachtbereich das
auch
Ziele für
den Sommer
hafen
einen
Wendepunkt,
es immacht
den Weg dafür
frei,
sich
nun
Bereich Luftverkehr und
August 2012. Ende Oktound dem Gesellschafter“,
eine rasante Entwicklung
2014 sind schon buchbar.
voll
und
ganz auf so
dasGeschäftsführer
Sanierungsprogramm
Tourismus.
ber erhöhte siezu
die fokussieren.
Zahl
Dr.
gemacht.
Die Entwicklung
Neu im Programm Skopje,
hat hohe Investitionen in
Für
Touristen isterfordert,
er der
die Infrastruktur
Startpunkt
für Reisen
deren Kapitaldienst
die
nach
ganz Europa, zurfür
Flughafengesellschaft
den
Frachtverkehr
ist
zeit stark
belastet. Raher
das Tor zur Welt:
menbedingungen
wie Der
die
Flughafen
Hahn
allgemeineFrankfurt
Wirtschaftslaist
der RegionLuftvernicht
ge,aus
die umstrittene
mehr
wegzudenken.
kehrsteuer
oder die Und
EUdas
erst recht, seitdem
Flughafenleitlinien
tun die
ihr
EU-Kommission
demberief
AirÜbriges. Im Februar
port
Rücken gestärkt
das den
Infrastrukturministerihat.
seit Rethage
kurzem ist
um Denn
Dr. Heinz
in
klar:
Die staatlichen Beidie Geschäftsführung
der
hilfen
für den Flughafen
Flughafengesellschaft
und
Frankfurt
Hahn
beauftragte
ihn,sind
einrechtKonmäßig
erfolgt.
zept zur
strategischen und
operativen
Neuausrichtung des Flughafens zu
erarbeiten.
Das Ergebnis ist eine Reihe von Optimierungsvorschlägen, die vor allem
eine Steigerung der Erlöse
bzw. eine Kostensenkung
bewirken sollen. Auf der
Erlösseite wird verstärkt
auf Neukunden-Akquise
gesetzt und auf eine optimierte Einnahmestruktur.
Auf der Kostenseite geht
es um Verschlankung und
Prozessoptimierung. Nach
der Zustimmung durch
den Aufsichtsrat geht es
„Für
ein Wennun uns
an ist
diedasUmsetzung
depunkt“,
sagt Markus
der Maßnahmen.
Es wurBunk
(Foto),
Geschäftsde ein
Kompetenzteam
führer
des Flughafens
aus Vertretern
aller AbteiFrankfurt-Hahn.
Denn
lungen gebildet, die
die
nun
kann derdie
Airport
Vorschläge,
im sein
KonSanierungsprogramm
Heinz Rethage.
fortsetzen.
Zieldasfüroperaden
Derweil geht
Airport
ist es, weiter.
die Getive Geschäft
Im
schäfte
innerhalb
von
September
landete erstzehn
so weit zu
mals Jahren
ein Frachtflieger
verbessern,
dass der
des neuen Flugzeugtyps
Flughafen
„schwarze
Boeing 747-8
mit Zaheiner
len“
schreibt. Auch das
Sondergenehmigung
am
ist
eine Vorgabe
der EU.
Flughafen
Frankfurt-Hahn.
„Unsere
Der neueStrategie
Jumbo istdazu
das
fußt
auf
zwei Säulen“,
derzeit
modernste
und leierläutert
Bunk. Einerseits
seste Frachtflugzeug,
auf
geht
es füreine
denVielzahl
Flughafen
das jetzt
Airdarum,
das Fluggeschäft
lines umrüsten
- und spielt
anzukurbeln:
Mehr Pasauch eine wichtige
Rolle
sagiere
und ein höheres
in der Neuausrichtung
des
Frachtaufkommen
sind
Flughafens. Bis Novemdie
Ziele.
ber ausgewiesenen
soll eine dauerhafte
Erste
Schritte für
dazu
Genehmigung
densind
Bein
diesem
bereits
trieb
dieses Jahr
Flugzeugtyps
gemacht
So Der
ist
am Hahnworden.
vorliegen.
mit
Frachtlinie
Air
Bau der
der dafür
notwendiChina
ein weiterer
gen Cargo
Sicherheits-Fläche
wichtiger
Fracht-Kunde
(wir berichteten),
wurde
hinzugewonnen
worden,
mittlerweile abgeschlosder
Umschlagszahlen
sen.die
„Dieser
Flug ist der
auf
dem
Hahn
kräftig
steierste
von
vielen
weiteren,
gert.
Außerdem
baut Ausdie
die aufgrund
unserer
Fluglinie
Wizzair, zukünftig
die erst
baumaßnahme
seit
auf dem
denkurzem
Flughafen
HahnHahn
nutvertreten
ist, die
ihrer
zen können.
WirZahl
schaffen
Zielflughäfen
aus. „Für
damit eine weitere
Voruns
sind das alles
Schritte
aussetzung
für den
wirtin
die richtigeAufschwung
Richtung“,
schaftlichen
sagt
Bunk.
am Standort
Hahn“, kommentierte Vertriebsleiter
Darüber
hat sich
Christophhinaus
Goetzmann
den
der
Flughafen ein SparErstflug.
programm
Mittlerweileverordnet,
einer das
der
hinter
den
Kulissen dafür
größten
Frachtkunden
am
sorgt,
dassFrankfurt-Hahn
der Airport
Flughafen
sein Geschäftsergebnis
Im Passagierverkehr bedas ab April zweimal wötig
daran,
führer.
Schließlich
sei der
ginnt
nun die
die FlughafenWintersaichentlich
von Wizzair
anTerminals
attraktiver
zu
Hahn
im wird.
Gegensatz zu
son. Rund 40
Ziele stehen
geflogen
gestalten. Erst vor kurzem
vielen „Großflughäfen“ ein
sind dort zwei neue Shops
familiärer Standort – und
der
Kaffeehaus-Kette
dennoch ein internatio„Coffee Fellows“ eingezonales Drehkreuz für den
An der Fachhochschuan mehreren Airports
gen. „Wir möchten, dass
Luftverkehr. „Und genau
in führenden Positiole
Gießen-Friedberg
sich die Reisenden bei
das macht den Charme
nen Erfahrungen geschloss er sein Studiuns wohlfühlen“, erläutert
unseres Flughafens aus“,
sammelt hat. Mit ihm
um zum Diplom-Wirtder Flughafen-Geschäftssagt Bunk.
wird ein ausgewieseschaftsingenieur
ab.
ner Flughafen-Profi die
Beruflich stieg er als
Geschäftsführung der
Projektleiter im internaFFHG und damit den
tionalen Kraftwerksbau
Hahn verstärken“, erbei einer RWE Tochter
klärte
Infrastrukturmiein, bevor er als BeteiliWas wurde von der EU überprüft?
nister Roger Lewentz
gungsbetreuer für RWE
bei der Vorstellung
des im Jahr
Solutions
später in
Die Beihilfeprüfung der EU-Kommission
wurde
2011und
begonnen.
neuen Geschäftsführers
dieser Funktion auch
Dabei sollte geklärt werden, ob die staatlichen Beihilfen des Landes
in Mainz. Der Flughafen
für Fraport tätig wurde.
Rheinland-Pfalz, darunterHahn
etwastehe
gewährte
Kredite, Berufsbegleitend
rechtmäßig sind. abvor großen
Markus Bunk ist neuHerausforderungen und
solvierte Bunk in dieer Geschäftsführer
arbeite an der
strategiser Zeit überprüft?
einen ExecutiWarum
wurde der
der Flughafen
Frankfurt
Hahn
Flughafen
Frankfurtschen Neuausrichtung,
ve MBA der Business
Bei
derGmbH
Prüfung
ging es vor
Hahn
(FFHG).
so allem
der darum,
Minister. Wettbewerbsverzerrungen
Der
School Nottingham. zu
Der 47-jährige
Wirt-die Frage
Sachverstand
desob
neuErste Kontakte
verhindern.
Es stand
im Raum,
die staatlichen
Beihilfenzum
für
schaftsingenieur löst in
en
Geschäftsführers,
Flughafen Hahn unterden Hahn andere Flughäfen benachteiligen.
dieser Funktion Wolfdessen umfangreichen
hielt Markus Bunk als
gang Pollety ab, der
Kontakte in die LuftBeteiligungsbetreuer
Wie
wurde
entschieden?
zum 1.
November
die
fahrtbranche und das
des früheren HauptGeschäftsführung des
an verschiedenen Fluganteilseigners Fraport.
Schon
zu Beginn
der Prüfung
hatte EU-Wettbewerbskommissar
JoFlughafens
Hamburg
hafenstandorten
erworVon dort wurde er auch
aquin
Almunia
könnten
Beübernommen
hat.betont,
Bunk Staatsbeihilfen
bene Wissen seien
ge- unter
in diebestimmten
Geschäftsführung
leitet die Geschäfte
gerade
dieser um
Situation
des Flughafens Saardingungen
gerechtfertigt
sein,in etwa
kleine Regionalflughäfen
zu
meinsam mit Dr. Heinz
großer Gewinn für
brücken entsandt. Seit
entwickeln.
Diese Ansichteinwurde
nun mit der Entscheidung
der EURethage.
den Flughafen Hahn.
2008 war er als Chef
Kommission
einmalNach
bestätigt.
Demnach
die staatlichen
„Herr Bunk istnoch
ein im
dem Abitur
absol- haben
am Flughafen
Dortmund
Zuwendungen
die beregionale
Anbindung
undMarkus
einen wesentFlughafengeschäft
vierte
Bunk eine verbessert
Lehre
tätig.
Bunk ist
kannter Beitrag
und anerkannter
zum Groß-Entwicklung
und Auverheiratet
und hat eine
lichen
zur wirtschaftlichen
der
Hunsrück-Region
Fachmann,– und
der sind
bereits
Tochter.
geleistet
damitßenhandelskaufmann.
rechtmäßig.
ihrer wöchentlichen Flüge
verbessern
ab Hahn vonkann.
sechs Für
auf
die
sollsowohl
sich
acht.Fluggäste
Yangtze fliegt
im Zuge dessen nur eines ändern: „Wir wollen
in unserem Service noch
besser werden, denn nur
zufriedene Kunden kommen wieder“, sagt Markus
Bunk. So arbeitet sein
Team beispielsweise ste-
Wechsel in der Geschäftsführung
Darüber hat die EU entschieden
hahn affairs
S. 2
November 2014
Bundespolizei bezieht neue Büroräume
Air China Cargo
Gelungene „Premiere“
am Flughafen
Mehr Frachtaufkommen für den Hahn bedeutet der neue Kunde Air China Cargo, der künftig regelmäßig auf dem Airport
landet. Der Erstlingsflug wurde daher mit vielen Gästen auf
dem Vorfeld gefeiert.
Der Flughafen FrankfurtHahn hat einen neuen
Frachtkunden: Die chinesische Frachtfluggesellschaft
Air China Cargo hat sich für
den Hunsrück-Airport entschieden. Die Route verläuft von Shanghai „around
the world“ mit Zwischenstopp in den USA nach
Frankfurt-Hahn und zurück
nach Shanghai. Zum Einsatz kommt eine Boeing
777-200F mit einer Frachtkapazität von rund 100 Tonnen. Die Flugpremiere wurde nun gebührend gefeiert,
viele Besucher fanden sich
ein, um die erste Ankunft
einer Air China Cargo Maschine mitzuerleben, darunter Innenminister Roger
Lewentz, der Vorsitzende
des Aufsichtsrats, Finanzstaatssekretär
Salvatore
Barbaro, und Landrat Bertram Fleck.
„Für den Flughafen bedeutet dieser neue Kunde bis
zu 24.000 Tonnen mehr
Fracht im Jahr“, erläutert
Christoph Goetzmann. Der
Vertriebsleiter des Flughafens Frankfurt Hahn setzt
darüber hinaus auf die
Werbewirkung des neuen
Partners: „Das wird dazu
beitragen, weitere CargoUnternehmen von unserem
Angebot zu überzeugen“,
sagt Goetzmann. Denn der
Ausbau des Frachtverkehrs
ist das erklärte Ziel. Punkten kann der Hahn dabei
mit seiner Nachtflugerlaubnis, seiner guten Anbindung sowie seiner schnellen Abfertigung. „Wir bieten
den Cargo-Unternehmen
einen Rundum-Service an“,
sagt Goetzmann. Den nutzt
nun auch Air China Cargo –
und macht den Hahn damit
einmal mehr zum internationalen Logistikstandort.
Air China profitiert von neuem Logistik-Konzept
Mit einem neuen Service plant der Flughafen FrankfurtHahn, Cargo-Unternehmen für sich zu gewinnen. Dazu
wurde im Umfeld des Frankfurter Flughafens Fraport,
in Mörfelden-Walldorf, eine Logistikhalle als Überlager
angemietet, sie dient als „Road Feeder Service Centre“.
Dort können Unternehmen Waren aufgeben, die dann
in Richtung Frankfurt-Hahn gefahren und dort in CargoFlugzeuge verladen werden. Air China Cargo ist der erste
Kunde, der diesen „Shuttle-Service“ nutzt. Weitere sollen
bald folgen.
Karsten Roth präsentiert die gelungene Nachtaufnahme, die er als
Gastgeschenk von Lilia Bulling, Leiterin der Immobilienabteilung am
Flughafen Frankfurt-Hahn, erhalten hat.
FOTO: PHK Höser
Das
Bundespolizeirevier
Frankfurt-Hahn ist auf dem
Flughafengelände umgezogen. Nach Verhandlungen
zwischen der Bundespolizeidirektion Koblenz und der Immobilienabteilung des Flughafens Frankfurt-Hahn konnten
die neuen Räumlichkeiten in
der ersten Etage des Terminals bezogen werden. Damit
stehen den rund 40 Mitarbeitern nun neue Büroräume zur
Verfügung. Zur Einweihung
kam auch Lilia Bulling, Leiterin der Immobilienabteilung
am Flughafen Frankfurt-Hahn.
Sie überreichte ein erstes
„Schmuckstück“ für die neuen
Räume, eine Nachtaufnahme
des Flughafens, an Polizeihauptkommissar Karsten Roth.
Begrüßt wurden die Gäste von
Inspektionsleiter Polizeirat Dr.
Ralf Gnüchtel, der unter anderem den Vertretern der Bundespolizeidirektion Koblenz die
neuen Räume zeigte.
Azubi-Ausflug
Junge Hahn-Mitarbeiter
mit dem Kanu unterwegs
Viel vorgenommen hatten sich neun Auszubildende für ihren jährlichen „AzubiAusflug“. Fünf Stunden paddelten sie über die Mosel und trafen dabei sogar einen
„Promi“. Beweisen mussten die jungen Flughafen-Mitarbeiter ihr Durchhaltevermögen - und stärkten dabei den Zusammenhalt im Team.
Der Flughafen FrankfurtHahn ist der wichtigste Arbeitgeber der Region – und
er bildet auch aus. Um jungen Auszubildenden und
Jahrespraktikanten
den
Einstieg in das Unternehmen zu erleichtern, findet
jedes Jahr ein „AzubiAusflug“ statt, der von den
Auszubildenden im zweiten Ausbildungsjahr für die
„Neulinge“ am Hahn organisiert wird. In diesem Jahr
ging es zum Kanufahren auf
die nahe gelegene Mosel.
Frühmorgens um neun Uhr
trafen sich die Auszubildenden am Airport, um sich
gemeinsam auf den Weg zu
machen nach Ediger-Eller,
wo die Kanutour beginnen
sollte. Ein paar Formalitäten waren zu klären, doch
dann bekam jeder der neun
Teilnehmer eine passende Schwimmweste und ein
Paddel.
„Anschließend durchliefen
wir eine praktische Unter-
weisung am Boot selbst“,
erzählt Nils Greber. Dem
angehenden
Bürokaufmann, der am Flughafen
Frankfurt Hahn gerade sein
zweites
Ausbildungsjahr
absolviert, gefielen an der
Tour vor allem die Ausblicke auf die wunderschöne
Flusslandschaft der Mosel.
Doch nicht nur Schauen
war angesagt, sondern
auch Zupacken: Die Azubis
hatten sich eine fünfstündige Tour vorgenommen, 17
Kilometer waren zu paddeln. Zu Beginn fiel das allen noch leicht, und bis zur
Mittagspause hielten alle
durch. „Danach gab es aber
ein paar Müdigkeitserscheinungen“, erzählt der Azubi
schmunzelnd. Doch frisch
gestärkt wagten sich die Jugendlichen schließlich noch
einmal in die Fluten – und
wurden belohnt: Die letzten paar Flusskilometer erwiesen sich als sehr angenehm“, erzählt Nils Greber.
HS-Recycling GbR
Schrotthandel
-
Das „Highlight“ passierte
dann an der Schleuse bei
Bruttig-Fankel: Zufällig trafen die jungen Kanuten den
Comedian Markus Maria
Profitlich, der mit seinem
Boot die Schleuse heraufkam. Nach diesem „PromiErlebnis“ war dann auch die
Endstation der Tour erreicht
– und damit ein weiteres
Ziel des Tages geschafft:
Den Zusammenhalt im Azubi-Team des Flughafens
Frankfurt-Hahn zu stärken.
Michael-Felke-Straße 13 55487 Sohren
Tel. 0 65 43 - 50 24 880 Mobil 0151 - 43 12 53 60
Tageshöchstpreise
sofortige Barauszahlung bei Lieferung
digitale und geeichte Wiegetechnik
Brenn- und Schneidarbeiten
Annahme von Metall, Schrott, Autos
Containerstellung
Annahme von priv. u. gewerbl. Schrott
Linde Gas Vertriebspartner
Winter-Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
9 - 17.00 Uhr
Samstag
9 - 13.30 Uhr
Mittagspause
12 - 13 Uhr
Ihr Ansprech-Partner
für Anzeigen in der
hahn affairs
Ralf Kreer
Telefon: 0 67 61 / 95 01 14
Fax: 0 67 61 / 95 01 20
RalfKreer@sw-verlag.de
HUNSRÜCKER WOCHENSPIEGEL:
www.meinhardt-sohren.de
JETZT DIGITAL ERLEBEN!
www.facebook.com/
www.youtube.com/
wochenspiegel.hunsrueck wochenspiegellive
www.wochenspiegellive.de
www.twitter.com/
wochenspiegel
WERBUNG,
DIE
ANKOMMT!
Hotline
(0 67 61) 9 50 10
Lust auf Urlaub? Alle aktuellen
Leserreisen
finden Sie auch online unter: www.leser-touren.de
N
hahn affairs
November 2014
Bekenntnis zum Standort
S. 3
100-Tonnen-Bagger angerollt
VG Cargo eröffnet neues Flughafen schafft Platz
für Hangar-Neubau
Frachtterminal
Stolz auf die Einweihung des neuen Frachtterminals waren
(v. li.) Flughafen-Geschäftsführer Markus Bunk, der Vorsitzende des Flughafen-Aufsichtsrats, Finanzstaatssekretär
Salvatore Barbaro, Ministerpräsidentin Malu Dreyer und
Nikolai Dinges, Geschäftsführer von VG Cargo.
Es ist ein Gebäude, das Eindruck macht: Nicht nur, dass
das neue Frachtterminal des
Frachtabfertigers VG Cargo
GmbH 44.000 Quadratmeter
groß ist. Die Halle besticht
auch durch neueste Technik,
unter anderem mit einem integrierten Brückenkran, der
Lasten von bis zu 16 Tonnen
heben kann. Von den Vorzügen der neuen Halle zeigte
sich auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer beeindruckt
– sie war der Ehrengast bei
der Eröffnungsfeier, bei der
über 180 nationale und internationale Gäste aus Politik,
Verwaltung und Wirtschaft
das Gebäude in Augenschein nahmen.
Dreyer lobte in ihrer Rede
das Bekenntnis zum Stand-
ort: VG Cargo hat in den Erweiterungsbau, der an eine
bereits bestehende, 17.000
Quadratmeter große Halle
angegliedert wurde, rund 21
Millionen Euro investiert.
Für das Unternehmen VG
Cargo, das bereits seit
zwölf Jahren am Flughafen
Frankfurt-Hahn erfolgreich
arbeitet, ist das neue Frachtterminal die Grundlage für
weiteres Wachstum. „Unser
Ziel ist es, neue Kunden
zu gewinnen und höchste
Qualität durch Kundenzufriedenheit zu definieren“,
sagt Unternehmenssprecher
Michael Taweel. Denn die
neue Halle bietet nicht nur
mehr Platz, sondern noch
vieles mehr. „Einige wichtige
Faktoren für die Kunden sind
Sicherheit und Geschwindigkeit“, sagt Taweel. Und
so ist der Terminal auch darauf ausgerichtet, die Fracht
möglichst zeitsparend vom
Flugzeug auf Lkw zu verladen, beziehungsweise umgekehrt, die Waren von der
Straße in die Luft zu befördern. Das geschieht mithilfe
einer großen Rollenbahn.
Sie verbindet die vier LkwTore direkt mit dem Vorfeld.
Große Frachtmengen können so in beide Richtungen
über das Transportsystem
laufen – und das sicher und
in kürzester Zeit.
„Dass der Frachtterminal
wie hier am Hahn direkt am
Vorfeld liegt, ist schon etwas
Besonderes“, sagt Taweel.
Hinzu komme die Nachtflugerlaubnis, die eine bessere
Flexibilität ermögliche. Für
die Frachtkunden sei Zeit
eben Geld – „deswegen entscheiden sie sich für uns“,
erläutert der Unternehmenssprecher. Ein neuer Großkunde ist zum Beispiel Air
China Cargo – weitere sollen
folgen.
Investiert hat VG Cargo in
weitere Extras, mit denen die
neue Halle ausgestattet wurde. Neben dem Brückenkran,
der in der Halle integriert ist,
gibt es einen so genannten
High Value Bereich, und um
die Logistik zu verbessern
wird ein Hochregallager ge-
baut, um die Kapazität noch
effizienter zu nutzen. Wichtiger Aspekt des Neubaus
ist auch die Sicherheit: Ein
großes Röntgengerät speziell für die Fracht wurde
zentral in der Halle positioniert, an den Wänden und
der Decke sorgen hunderte
von Kameras dafür, dass die
Verladung der Fracht genau
verfolgt werden kann. „Für
die Kunden ist das enorm
wichtig“, erläutert Michael
Taweel. Schließlich befinden
sich viele wertvolle Güter,
etwa technische Teile oder
Prototypen aus der Industrie,
unter den Frachtgütern.
VG Cargo hat seinem Service das Motto „360° Care“
gegeben, „denn den Kunden bieten wir eine Rundumbetreuung an“, erläutert Taweel. Dazu gehören
Services für verschiedene
Fracht-Typen, etwa Waren
in „Übergröße“, Medikamentensendungen
oder
Ladungen mit Gefahrenstoffen. „Selbst lebende Tiere
können vom Hahn aus versendet werden“, sagt der
Unternehmenssprecher.
Entsprechend groß ist die
Palette der Dinge, die von
VG Cargo abgefertigt werden: „Von Rennautos über
Flugzeugturbinen bis zum
sibirischen Tiger war alles
schon dabei“, erzählt Michael Taweel schmunzelnd.
Der Flughafen Frankfurt-Hahn hat auf seinem Gelände mit Abrissarbeiten begonnen, um Platz zu schaffen für einen neuen
Hangar, den das Flugzeugwartungs-Unternehmen HAITEC Aircraft
Maintenance GmbH auf dem Airport-Gelände zu bauen plant.
Dazu wird ein 100 Tonnen schwerer Abrissbagger eingesetzt.
Allein sieben Tonnen wiegt
der riesige Stahlmeißel, der
derzeit am Flughafen Frankfurt-Hahn dafür sorgt, einen
alten Shelter der US Air Force
in seine Einzelteile zu zerlegen.
In großen Brocken trennt der
100 Tonnen schwere Abrissbagger den Beton von dem
Stahlgerüst des Shelters,
mit einer sechs Kubikmeter
fassenden Schaufel wird der
Schutt danach abgetragen.
Insgesamt plant der Airport,
stück neben ihrem bereits
bestehenden Hangar gekauft.
Im kommenden Frühjahr plant
das Unternehmen, mit dem
Neubau einer zweiten 12.000
Quadratmeter großen Halle
zu beginnen.
„Wir investieren am Flughafen
Frankfurt-Hahn rund 30 Millionen Euro“, sagt Michael Bock,
CEO und Geschäftsführer der
HAITEC. Dazu gehören der
bereits abgeschlossene Kauf
des bestehenden Hangars,
das Grundstück sowie der ge-
sondern auch für Luftfahrtunternehmen weltweit“, erläutert
Bock.
HAITEC bietet Fluggesellschaften neben Line und
Base Maintenance seit diesem Jahr auch Engineering
Services an. Dieser Service
umfasst die Koordination von
Wartungsarbeiten
gemäß
behördlichen Vorgaben und
nach den Bestimmungen der
jeweiligen
Fluggesellschaft
oder des Herstellers.
„Auch bei der Planung von
bis Ende November sieben
Gebäude abzureißen. „Damit
schaffen wir die Voraussetzungen für den neuen Hangar
der Firma HAITEC“, erläutert
Michael Rössel, Bereichsleiter Infrastruktur am Flughafen Frankfurt-Hahn. Das Unternehmen HAITEC Aircraft
Maintenance GmbH, das seit
2008 mit einer Wartungshalle
am Hahn vertreten ist, wird an
seinem Standort expandieren. Die Firma hatte Anfang
des Jahres das ca. 37.000
Quadratmeter große Grund-
plante Neubau, der 160 neue
Arbeitsplätze am Flughafen
Hahn schaffen soll. „Der neue
Hangar bietet nicht nur mehr
Platz für die zu wartenden
Flugzeuge, sondern hilft uns
auch dabei, unsere Angebotspalette zu erweitern“, sagt
Bock. So möchte das Unternehmen am neuen Standort
eine
Trainingsorganisation gemäß EASA Part-147
gründen. „Dort können wir
Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen nicht nur für unsere
neuen Mitarbeiter anbieten,
Flugzeugrückgaben an Leasinggeber, dem so genannten Lease Return, stehen wir
unseren Kunden beratend zur
Seite“, erläutert Frank Rott,
COO und Betriebsleiter der
HAITEC.
Für den Flughafen Frankfurt
Hahn ist die Investition von
HAITEC ein wichtiger Beitrag
zur Sicherung des Standorts.
„Für uns ist das ein weiterer
entscheidender Schritt, um
den Airport zukunftsfest zu
machen“, sagt Bereichsleiter
Rössel.
LESERREISEN
HELENE
FISCHER
LIVE IN BERLIN
FARBENSPIELTOURNEE
04.07.06.07.2015
LIVE IM
Telefon/Fax:
0OLYMPIASTADION
67 62 / 73 25
info@lajolie.eu
Reisepreis
ab
299,- ! p. P. im DZ
DIE VINTAGE KLEIDUNG
der 40er, 50er
& 60er Jahre.
bis Cup J
Ab sofort in Kirchberg im
Folsom Prison.
Ab Dezember auch mit
online-shop unter
www.rockabilly-wear.de
Unterbrustweite 110
ROCKABILLY
WEAR
EZ-Zuschlag: 66 E
Veranstalter, Beratung und Buchung:
Busreisen & Touristik • BOHR GmbH
An der Kreisstraße 2 • 55483 Lautzenhausen
Buchungstelefon:
0 65 43 / 5 01 94 14
Buchungsmail: reisebuero@bohr.de
56288 KASTELLAUN
Altstadtpassage
www.lajolie.eu
Telefon/Fax:
0 67 62 / 73 25
info@lajolie.eu
55481 Kirchberg, Germany
Phone: +49 67 63 30 99
17
hahn affairs
S. 4
November 2014
Die Insel des ewigen Frühlings
Von Hanna Bach
Hanna Bach aus Kleinich
hat am Flughafen Frankfurt-Hahn ein vierwöchiges Praktikum absolviert.
Die 17-Jährige besucht
die Berufsbildende Schule
in Bernkastel-Kues, macht
dort ihr Fachabitur mit
dem Schwerpunkt „Handel und E-Commerce“.
Gefallen hat ihr an dem
Praktikum, dass sie viele
verschiedene Abteilungen
des Flughafens kennengelernt hat, darunter das
Parkraum-Management,
die IT- und die Personalabteilung. „Dabei habe ich
gelernt, wie ein Flughafen
eigentlich funktioniert“, erzählt die Schülerin, die im
kommenden Sommer ihren Schulabschluss macht
und deren größtes Hobby
das Handballspielen ist.
Für die Hahn-Affairs hat
Hanna Bach ihre Erlebnisse aus Fuerteventura
aufgeschrieben.
Fuerteventura ist das optimale Ziel für alle, die an diesen grauen Tagen einmal Sonne tanken möchten. Kilometerlange Sandstrände laden zum Entspannen ein, für Aktivurlauber
gibt es jede Menge Sportangebote und auch kulturell hat die Insel einiges zu bieten.
Lange goldene Sandstrände, meterhohe Dünen und
interessante
Sehenswürdigkeiten:
Fuerteventura
hat einiges zu bieten und ist
nicht umsonst ein beliebtes
Reiseziel. Vor allem in den
Herbst- und Wintermonaten
lässt es sich dort wunderbar
entspannen. Da die Insel
nur 100 Kilometer von dem
afrikanischen Kontinent entfernt liegt, hat sie ungefähr
300 Sonnentage im Jahr.
Das milde Klima ist aber nur
ein Grund für einen Urlaub
auf Fuerteventura. Entlang
der Küste erstrecken sich
die Strände dort auf über
265 Kilometer. Sehenswert
sind die hohen Dünen im
Süden von Corralejo. Dort
kann man wandern und entspannen, denn es gibt dort
nicht nur Sand, sondern im
dazugehörigen Naturpark
auch eine zerklüftete Lava-
landschaft zu sehen. Außerdem gibt es dort einen abgetrennten Bereich speziell
für Wind- und Kitesurfer.
Sportler lieben auch abseits davon die Insel Fuerteventura, viele Surfschulen
haben in den vergangenen
Jahren eröffnet, sowohl
Anfänger als auch Fortgeschrittene finden dort den
richtigen Anbieter. Sowieso
ist die Insel ein Paradies
für Sportler: Tauchschulen
bieten Touren an, Reiterhöfe locken mit Ausritten über
die Strände und natürlich
dürfen auch „Funsportarten“ wie Jetski und Wasserski nicht fehlen.
Auch kulturell gibt es viel
auf der Insel zu entdecken.
Zum Beispiel in Villaverde,
im Norden Fuerteventuras
gelegen. Dort steht eine der
weltweit größten Lavahöhlen, in der ein unterirdisches
Museum erbaut wurde und
in der es eine einzigartige,
nur dort lebende Spinnenart gibt. Beliebt ist auch der
„Oasis Park“ in La Lajita.
Auch der Berg „Pico de la
Zarza“ ist zu bestaunen.
Er ist mit einer Höhe von
807 Metern der höchste
Berg auf Fuerteventura.
Foto: Andrea Damm_pixelio.de
Ein abwechslungsreiches
Naturparadies, zu dem ein
Tierpark, ein botanischer
Garten und eine Kamelsafari-Station gehören.
Er ist ein Überbleibsel von
einem Schichtvulkan, der
vor über 21 Millionen Jahren aus dem Meer aufstieg.
Die Wanderroute beginnt in
dem Ort Jandia Playa. Der
Aufstieg dauert etwa zwei
Stunden. Man sollte also
Zeit und Ausdauer mitbringen – und natürlich ausreichend Flüssigkeit an warmen Tagen. Wer nach 7,5
Kilometern oben angelangt
ist, wird mit einem umwerfenden Blick über Jandia
belohnt.
Rund anderthalb Stunden
Fahrt von Jandia Playa
entfernt, an der Westküste
der Insel, ist eine kuriose
Sehenswürdigkeit zu finden, die „Vila Winter“. Das
Haus besteht aus zwei
Stockwerken und einem
Turm. Um den Eigentümer
des Gebäudes, den Deutschen Gustav Winter, ranken sich viele Gerüchte.
So soll er vorgehabt haben,
dort während des zweiten
Weltkriegs einen geheimen
U-Boot-Hafen für die Natio-
nalsozialisten zu errichten.
Ob das stimmt, ist bis heute
unklar. Besucher können
sich selbst ein Bild machen,
denn ein Teil des Gebäudes
ist auch für Touristen zugänglich.
Das Geheimnis wird sich
kaum lüften lassen – wohl
aber steht fest, dass gerade
im Süden und Südwesten
der Insel viel unberührte
Natur zu sehen ist, denn die
touristischen Zentren liegen
an den Stränden der Ostküste ebenso wie an dem
dünenreichen
Naturpark
im Norden Fuerteventuras.
Wer es lieber ruhiger mag,
findet abseits davon auch
viele einsame, menschenleere Strände.
Ich wünsche allen Lesern
viel Spaß beim Entdecken dieser wunderschönen Insel!
Foto: Julien Christ_pixelio.de
Städtereise nach Litauen
In Kaunas Geschichte, Kultur und ein
einzigartiges „Teufelsmuseum“ entdecken
Für Entdecker ist Kaunas genau der richtige Ort, um in die wechselvolle Geschichte Litauens einzutauchen. Die Hansestadt überzeugt mit einer wunderschönen Altstadt - und ganz in der Nähe
liegt eines der größten Freilichtmuseen Europas.
Foto: swetlana_k_pixelio.de
Es ist eine Stadt mit Geschichte und vielen Traditionen: Kaunas ist die
zweitgrößte Stadt Litau-
ens. Besucher können dort
durch die Altstadt bummeln, viele historische Gebäude und Burgen sowie
eine reiche Kulturszene
entdecken. Die Anfänge
von Kaunas reichen bis ins
14. Jahrhundert zurück.
Damals stand dort, an der
Mündung der Neris in die
Memel, eine Festung, um
das Gebiet gegen den
Deutschen Orden zu verteidigen, der mit beständigen Angriffen versuchte,
sein Territorium auf Kosten
der Litauer zu vergrößern.
Doch der Orden scheiterte
– für Kaunas die Vorraussetzung dafür, als Handelsstadt einen Aufschwung zu
erleben. Noch heute ist
Kaunas eine Hansestadt,
der vieles von ihrem ursprünglichen Stadtbild erhalten geblieben ist.
Kaunas besitzt sowohl
eine Altstadt als auch
eine Neustadt, die durch
eine 2,5 Kilometer lange
Fußgängerzone miteinander verbunden sind. Ein
Blickfang dort sind die
markanten roten Telefonzellen und die urigen Straßenlaternen, die schöne
Fotomotive abgeben. Die
schönsten Gebäude finden sich im „alten“ Teil der
Stadt, darunter das weiße
Rathaus, das im Volksmund „Weißer Schwan“
genannt wird. Direkt in der
Nähe liegt die Ruine der
Burg von Kaunas, die den
Besuchern einen Eindruck
von der frühen Geschichte
dieses Ortes verschafft.
Europaweit, wenn nicht
gar weltweit einzigartig
dürfte das „Teufelsmuseum“
(ŽmuidzinavičiusMuseum)
sein.
Über
3000 Teufelsfiguren und
-darstellungen sind dort
zusammengetragen worden – es ist ein bisschen
etwas zum Gruseln in
einer Stadt, die von einer
Vielzahl
wunderschöner
Kirchen geprägt ist. Natürlich gibt es für die Be-
sucher auch viele „reguläre“ Museen. So ist etwa
dem Fluxus-Mitbegründer
George Maciunas, der in
Kaunas geboren wurde
und als Weggefährte von
Joseph Beuys gilt, eine eigene Dauerausstellung in
der städtischen Gemäldegalerie gewidmet.
Einen Abstecher wert ist
das Litauische Freilichtmuseum, das nur 24 Kilometer von Kaunas entfernt
liegt. Es verfügt über eine
Fläche von 195 Hektar.
183 Bauwerke und 86.000
Exponate sind zu sehen
– das macht das Gelände
zu einem der größten Freilichtmuseen Europas. Das
Museum spiegelt Leben,
Arbeit und Bräuche der
Bauern und Städter am
Ende des 18. bis zur ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aller Regionen
Litauens wider. Die Mitarbeiter zeigen in Werkstät-
ten, Mühlen und auf Bauernhöfen das Leben von
einst.
Auch historisch, aber doch
etwas neueren Datums
ist die Standseilbahn im
Stadtteil Aleksotas, die aus
den 30er Jahren stammt.
In Waggons geht es rund
130 Meter hinauf auf einen
Hügel. Von der dortigen
Aussichtsplattform haben
Besucher einen wunderbaren Ausblick auf die
Stadt – und können dort
erblicken, was sich noch
alles entdecken lässt im
wunderschönen Kaunas.
Tickets nach Kaunas gibt
es bei Ryanair unter www.
ryanair.com.
Foto: swetlana_k_pixelio.de
Impressum:
„hahn affairs“ ist die Umland-Zeitung des Flughafens Frankfurt-Hahn. Herausgeber: Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH, Gebäude 667, 55483 Hahn-Flughafen. V.i.S.d.P: Hanna Koch, Leiterin Pressestelle des Flughafens Frankfurt-Hahn GmbH. Redaktion: Hanna Koch. Fotos: Flughafen FrankfurtHahn GmbH, Bundespolizei, Frey Pressebild, VG Cargo, Coffee Fellows, Tine Meier/pixelio.de, Julien Christ/pixelio.de, Andrea Damm/pixelio.de, swetlana_k/pixelio.de, Ascada/pixelio.de. Anzeigen: SW-Verlag GmbH & Co. KG für Lokalinformation, Göbelstraße 23, 56727 Mayen, Tel. 0 26 51 /
98 19 81, e-Mail: info@sw-verlag.de, Geschäftsführung: Burkhard Hau, Helmut Lanio, Disposition und verantwortlich für den Anzeigenteil: Birgit Otto. Alle unter der Anschrift des Verlages. Druck: Weiss-Druck, Monschau. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt
die Meinung der Redaktion wieder. Auflage: 77.600
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
23
Dateigröße
1 485 KB
Tags
1/--Seiten
melden