close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Inhaltsverzeichnis

EinbettenHerunterladen
NOVEMBER
2014
WWW.ENDSTATION-KINO.DE
MOMMY
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
SHAKESPEARE ON SCREEN: VIEL LÄRM UM NICHTS (OMU), RICHARD III (OMU), RAN (OMU)
SPARSHA – INDISCHE FILMREIHE MIT DEM KUNSTMUSEUM BOCHUM
BLICKE.FILMFESTIVAL DES RUHRGEBIETS
EXKLUSIV: BJÖRK – BIOPHILIA LIVE
ENDSTATION.GOLDKANTE – FILME IM EHRENFELD
ENDSTATION.HOCHSCHULE – FILME IN QUERENBURG
VINYL CAFÉ: DAS BETT IN DER MUSIK
KUBA IM FILM MIT FILMGESPRÄCH: DIE KRAFT DER SCHWACHEN
KOKI-DÉJÀ VU: DER PROZESS (OMU)
JEDEN SONNTAG KINDER-KINO
KINOPROGRAMM 11/2014
01 SA
02 SO
03 MO
17:15 Good Luck Finding Yourself 19:00 5 Zimmer, Küche, Sarg
D 2014. R+B: Severin Winzenburg. 92 Min.
SHAKESPEARE
17:00 Viel Lärm um
ON SCREEN
nichts
USA 2012. R: Joss Whedon. Mit: A. Acker, A. Denisof,
R. Diamond. 109 Min. OmU.
04 DI
Erfrischende Adaption der shakespearschen
Komödie über Beziehungswirren und die wahre
Liebe. Der Film wartet mit Originaltext in modernem Setting auf.
05 MI
17:15 5 Zimmer, Küche, Sarg
Komödiantische Vampir-Mockumentary.
Bahnhof
Langendreer
06 DO 17:30 Dieses schöne
Scheißleben
07 FR
D 2014. R+B: Doris Dörrie. 90 Min. OmU.
20:45 Wish I Was Here
NZ/USA 2014. R: Taika Waititi, Jemaine Clement.
Mit: J. Clement, T. Waititi, J. Brugh. 86 Min. OmU.
(am 05.11. um 21:00 Uhr)
USA 2014. R: Zach Braff. Mit: Zach Braff, Kate Hudson.
107 Min. OmU.
Die Vampire Viago, Vladislav, Deacon und Petyr
teilen sich eine Villa in Wellington. Abgesehen
vom fehlenden Spiegelbild, einseitiger Ernährung
und gelegentlichen Auseinandersetzungen mit
Werwölfen unterscheidet sich ihr Alltag kaum von
dem einer ganz normalen WG: Streitereien um den
Abwasch und gemeinsame Partynächte stehen
täglich auf dem Programm.
Aidan Bloom jagt als Schauspieler in L.A. erfolglos
dem amerikanischen Traum hinterher. Daher muss
seine Frau das Geld verdienen, neben Haushalt und
Familie. Aidans Bruder ist auch keine Hilfe – er ist
zwar ein Genie, hat sich aber in seinen Wohnwagen verkrochen und surft durchs Netz. Als Aidans
Vater ihm auch noch unterbreitet, dass er nicht
SHAKESPEARE ON SCREEN länger für die Privatschule seiner Enkel aufkom19:00 Richard III
men kann, sieht Aidan nur einen Ausweg: Er beGB 1995. R: Richard Loncraine. Mit: I. McKellen, A. Bening, R. Downey Jr. 104 Min. OmU. schließt, die Kinder selbst zu unterrichten.
19:15 Jack
21:15 5 Zimmer, Küche, Sarg
D 2014. R: Edward Berger. Mit: I. Pietzcker, G. Arms, L.
Heyer. 103 Min.
Bewegung kommt in die WG als Petyr den coolen
Mittzwanziger Nick zum Vampir macht. Die Vier
müssen Verantwortung für den impulsiven Frischling übernehmen und ihm die Grundregeln des ewigen Lebens beibringen. Als er allerdings seinen
menschlichen Freund Stu anschleppt, bricht Chaos
aus in der Vampir-WG.
Jack schmeißt den Haushalt, kümmert sich um seinen kleinen Bruder, geht zur Schule. Viel für einen
10-jährigen Jungen. Als seine junge Mutter eines
Tages nicht nach Hause kommt, begeben sich die
beiden Brüder auf die Suche nach ihr.
11 DI
Das Bild des musizierenden, Sombrero tragenden Mariachi gehört zu den populärsten Assoziationen mit der mexikanischen Kultur.
Mariachi ist nicht nur Musik, sondern Lebensstil, männlich dominiert und mit Macho-Perspektive auf die Welt. Trotzdem entscheiden
sich einige Frauen für ein Leben als Mariachi.
Eine von ihnen ist María del Carmen. Doris Dörrie begleitet sie und ihre Musikerkolleginnen
während des Totenfests und dokumentiert ihre
Auftritte auf den Straßen von Mexiko-Stadt.
Eine musikalische Liebeserklärung an Mexiko,
die Stärke der Frauen und die Kraft der Musik.
12 MI
17:00 Jack
19:00 Ran
…packend und ohne Klischees erzählt.
JP/F 1985. R: Akira Kurosawa. Mit: T. Nakadai, A. Terao, J. Nezu. 160 Min. OmU.
08 SA
09 SO
10 MO
13 DO 18:30 Ein Geschenk der
Götter
14 FR
15 SA
16 SO
17 MO
18 DI
19 MI
20 DO
21 FR
(am 14.11. um 16:30 Uhr)
D 2014. R+B: Oliver Haffner. Mit: K. M. Schubert, A.
Bousdoukos, K. Hauter. 102 Min.
Förderpreis Neues Deutsches Kino
Aus heiterem Himmel verliert Schauspielerin
Anna ihre Anstellung an einem kleinen Stadttheater. Eben noch auf der Bühne findet sie sich
nun in der Tristesse des örtlichen Jobcenters
wieder. Auf Drängen ihrer Sachbearbeiterin übernimmt sie die Leitung eines Schauspielkurses für
acht Langzeitarbeitslose. Trotz gewaltiger Widerstände gegen die verpflichtende Bildungsmaßnahme formt sich aus den frustrierten
Einzelkämpfern zunehmend eine eingeschworene
Gruppe, mit der Anna „Antigone“ inszeniert.
BLICKE 22
FILMFESTIVAL DES RUHRGEBIETS
WWW.BLICKE.ORG
NRW KINOTAG
19:00 Göttliche Lage
D 2014. R: Ulrike Franke, Michael Loeken. 99 Min.
19:15 Der Prozess
DÉJÀ VU
F/GB 1963. R: Orson Welles. Mit: A. Perkins, O. Welles, R. Schneider. 118 Min. OmU.
19:15 Jack
Drama über einen auf sich selbst gestellten 10-Jährigen…
21:15 5 Zimmer, Küche, Sarg
Mit 5 Zimmer, Küche, Sarg geben Taika Waititi
und Flight of the Conchords-Mitglied Jemaine
Clement Einblick in den schrägen Vampiralltag.
SHAKESPEARE ON SCREEN
20:30 Mommy
CAN 2014. R: Xavier Dolan. Mit: Antoine-Olivier Pilon, Anne Dorval, Suzanne Clément. 139 Min. OmU.
ENDSTATION.GOLDKANTE
18:30 Mommy
21:00 Björk: biophilia live
CAN 2014. R: Xavier Dolan. Mit: A. Pilon, A. Dorval, S. Clément.139 Min. OmU.
USA 2014. R: Peter Strickland, Nick Fenton. 97 Min. OV.
20:30 Mommy
CAN 2014. R: Xavier Dolan. Mit: A. Pilon, A. Dorval, S. Clément.139 Min. OmU.
Die resolute Diane liebt ihren 15-jährigen Sohn Steve über alles, obwohl er sie mit seinen extremen Wut- und Gewaltausbrüchen
in den Wahnsinn und in den Ruin treibt. Seit dem Tod seines Vaters hat Steve eine Reihe von Heimen für schwer erziehbare Kinder
durchlaufen. Nun kommt er zurück zu seiner Mutter, weil niemand sonst mit ihm fertig wird.
Mit seinem fordernden Anspruch auf die Rolle des Mannes im Haus und seiner überbordenden Liebe zu ihr stellt er seine Mutter
auf die Probe. Dabei ist Diane auch ohne ihren unbändigen Sohn längst überfordert mit sich und der Welt. In ihrem Bemühen, ihr
Schicksal zu meistern, bekommt Diane unverhofft Hilfe von der schweigsamen Nachbarin Kyla, der es gelingt, eine Balance in
der Mutter-Sohn-Beziehung zu schaffen und eine zarte Hoffnung auf eine vielleicht doch noch glückliche Zukunft aufkeimen zu
lassen.
18:30 Empfang
19:00 Eröffnung der Installation
19:30 Eröffnung des Festivals
20:00 PROGRAMM I
21:30 PROGRAMM II
Über die Uni Bochum, enttäuschte Liebe
und über Emil, der stottert.
Begegnungen mit dem Alter, Filmerlebnissen und Erinnerungen.
21:30 PROGRAMM V
17:30 ROGRAMM III
19:30 PROGRAMM IV
Von Nutztierhaltung, Alpenpanoramen und
wundersamen Tierfiguren.
Junge Roma zwischen Angst und Hoffnung, ein Wasserfall und ein Problemhaus.
Von Verdatung, Christo im Gasometer, Ernst Jandl und
extravagantem Wohnen.
17:30 PROGRAMM VI
19:30 DIE ROTE COUCH
21:30 PROGRAMM VII
Pathologische Ausbildung, Wolken und inneren
Landschaften.
S1 Stummfilm 1913.
Eine Sabotagegeschichte mit Asta Nielson.
Von bits und bites und der zwanghaften Liebe zu Zahlen.
22 SA
13:00 PROGRAMM VIII
23 SO
MATINEE
10:00 Frühstück 11:00 Preisträger-Filme
Fremd sein, Mondexplosion,
Wandern auf dem Jakobsweg.
15:00 FILMPROGRAMM IX
Über Kindertheater und
Dortmunder Ballett.
17:00-19:00
19:30 PROGRAMM X
21:30
22:15
FH Dortmund trifft Folkwang Uni.
Filme und Diskurs.
Die Über die Unfähigkeit zu Nähe und der Sucht
nach Eskalation.
Preisverleihung
Interaktive Performance +
Party mit Guy Dermossesian.
18:00 The Cut
20:30 Mommy
D/F/POL 2014. R: Fatih Akin. Mit: T. Rahim. 139 Min. Teilw. OmU.
CAN 2014. R: Xavier Dolan. Mit: A. Pilon, A. Dorval, S.
Clément.139 Min. DF.
24 MO 20:00 Vinyl Café im endstation.café
Von Krieg und Vertreibung, aber auch von der Kraft
der Liebe und der Hoffnung, die uns Unvorstellbares leisten lässt.
25 DI
18:30 Mietrebellen
„Live Bed Show“ – Das Bett in der Musik
Mit ungeheurer Wucht erzählt Mommy von einer
außergewöhnlichen Mutter-Sohn-Beziehung, in
der Zärtlichkeit und Brutalität nur einen HerzBahnhof
Langendreer schlag voneinander entfernt sind.
R: Gertrud Schulte Westenberg, Matthias Coers. 78. Min. Mit Filmgespräch
18:00 Dilwale Dulhania Le Jayenge / Wer zuerst kommt kriegt die Braut
26 MI
SPARSHA - FILMREIHE
IND 1995. R: Aditya Chopra. Mit: Shah Rukh Khan, Kajol, Amrish Puri. 189 Min. OmU.
27 DO
18:00 The Cut
20:30 Mommy
The Cut ist Epos, Drama, Abenteuerfilm und Western zugleich.
CAN 2014. R: Xavier Dolan. Mit: A. Pilon, A. Dorval, S. Clément.139 Min. DF.
28 FR
16:30 The Cut
19:00 Höhere Gewalt
21:00 Mommy
S 2014. R: Ruben Östlund. Mit: J. B. Kuhnke, L. L.
Kongsli, C. Wettergren. 118 Min.
29 SA
Akin schließt seine Trilogie „Liebe, Tod und Teufel“ ab, die mit Gegen die Wand begann und
mit Auf der anderen Seite fortgeschrieben
wurde.
Regiewunderkind Dolan feiert mit stilistischen Wagemut, mitreißender Musik und viel Liebe zu seinen
Figuren die Möglichkeiten des Kinos. Er wurde 2014
in Cannes mit dem Preis der Jury ausgezeichnet.
30 SO
17:00 Die Kraft der Schwachen
CUB/D 2014. R: Tobias Kriele. 52 Min. OmU.
Östlund thematisiert und dekonstruiert Vorstellungen vom Mann als Beschützer seiner Familie.
KUBA IM FILM MIT FILMGESPRÄCH
Bahnhof
Langendreer
(DF)
19:30 Mommy
CAN 2014. R: Xavier Dolan. Mit: A. Pilon, A. Dorval, S. Clément.139 Min. DF.
DF – Deutsche Fassung | OV – Originalversion | OmU – Original mit Untertiteln | OmeU – Original mit englischen Untertiteln | Preise (auch Gutscheine) € 7/6 (erm.) | Kinderkino € 4 | Zehnerkarte € 63/54 (erm.) | Aufpreis ab 125 Min.
JEDEN SONNTAG
SONNTAG // 3,50
4,- EUR
JEDEN
EUR
16.11. / SO / 15:00 UHR
KINDER-KINO
Bekas
SWE/FIN/IQ 2014. R: Karzan Kader. Mit: S. Fazil, Z. Taha.93 Min. Frei ab 6.
02.11. / SO / 15:00 UHR
Irak 1990: Die Brüder Zana und Dana müssen sich als Waisenkinder in den Straßen durchschlagen. Als die beiden eines Tages „Superman“ im örtlichen Kino sehen, wird Amerika zur „Stadt ihrer
Träume“.
23.11. / SO / 16:00 UHR
Pettersson & Findus – kleiner Quälgeist, große Freundschaft
Janosch – Komm, wir finden einen Schatz!
D 2013. R: Ali Samadi Ahadi. Mit: U. Noethen. 90 Min. Frei ab 0.
D 2011. R: Irina Probost. 75 Min. Frei ab 0.
Die Realverfilmung der Pettersson & Findus-Abenteuer erzählt die Geschichte ihres Zusammenkommens. Der Beginn einer Freundschaft,
die durch das Erscheinen eines eitlen Hahns gefährdet wird.
„Komm, wir finden einen Schatz” beschließen Tiger und Bär, als sie in
einer alten Kiste eine Schatzkarte finden. Ihnen schließt sich der Hase
Jochen Gummibär an und los geht’s in ein aufregendes Abenteuer.
09.11. / SO / 15:00 UHR
30.11. / SO / 15:00 UHR
Sputnik
Vampirschwestern 2
D/B/CZ 2013. R: Markus Dietrich. Mit: F. Thiemann. 83 Min. Frei ab 0.
D 2014. R: Wolfgang Groos. Mit: M. Martin, L. A. Rogge. 94 Min. Frei ab 0.
Herbst 1989: In einem kleinen Dorf arbeitet Rike mit ihren Freunden
an einer Maschine, die den Onkel aus dem Westen herüberbeamen
soll. Zur gleichen Zeit fällt die Mauer. War das die Maschine?
Endlich Sommerferien. Während sich Silvana auf den gemeinsamen
Campingurlaub mit ihren Freunden freut, beschließt ihre Schwester
Dakaria, der Vampirband um Mädchenschwarm Murdo nachzureisen.
08.11. / SA / 15:00 UHR
PLÜSCHKINO (NICHT NUR FÜR SENIOR/INNEN) EINTRITT € 4,-
Madame Mallory und der Duft von Curry
USA 2014. R: Lasse Hallström. Mit: H. Mirren, M. Dayal, C. Le Bon. 117 Min.
Die Familie Kadam verlässt ihre Heimat Indien, angeführt von Familienoberhaupt
„Papa“, und landet über Umwege in einem idyllischen Dörfchen im Süden Frankreichs, wo Papa entscheidet, ein indisches Restaurant zu eröffnen. Das wiederum gefällt Madame Mallory gar nicht: Die unterkühlte Französin ist Chefin des „Le Saule
Pleureur“, einem mit dem Michelin Stern ausgezeichneten französischen Restaurant,
nur wenige Schritte entfernt von dem neuen, lebhaften indischen Lokal der Familie
Kadam. Es entwickelt sich eine handfeste Fehde zwischen den beiden Restaurants, in
dessen Verlauf Hassan Kadam, Sohn von Papa und talentierter Koch, eine besondere
Rolle einnimmt.
10.11. / MI / 19:15 UHR
DÉJÀ VU
EINFÜHRUNG UND FILMGESPRÄCH: RAINER VOWE
Der Prozeß – Le procès
F/I/D 1962. R: Orson Welles. Mit: A. Perkins, O. Welles, J. Moreau, R. Schneider. 118 Min. OmU.
Nach dem Romanfragment von Franz Kafka
„Jemand mußte Josef K. verleumdet haben, denn ohne daß er es etwas Böses getan
hätte, wird er eines Morgens verhaftet". So beginnt ein weltbekannter Roman, dessen
rätselhafte, unerklärliche und bedrohliche Vorgänge zu einem neuen Begriff geführt
haben: kafkaesk für die Atmosphäre von Angst und Ohnmacht.
Eine Wirkung des Romans bestand darin, dass er im Nachkriegsdeutschland als prophetische Vorwegnahme der NS-Zeit gelesen wurde und Orson Welles ihn stellenweise auch genauso in Szene setzte: sein Film trug etwa 50 Jahre nach Kafkas
Process dazu bei, sich über die unmittelbare Vergangenheit in Deutschland Klarheit
zu verschaffen.
Für in Kooperation mit dem Kommunalen Kino der VHS Bochum (KoKi) gezeigte Filme können auch
Karten zum Preis von € 5,- in der VHS Bochum, Raum 1060, erworben werden.
FILME IM EHRENFELD
14.11. / FR / 21:00 UHR
endstation.goldkante
Nur drei S-Bahnstationen und zwei Dutzend Schritte liegen zwischen dem endstation.kino und der Goldkante. Ab November gibt es einen Grund mehr, zwischen Langendreer und Ehrenfeld zu pendeln: endstation.goldkante. Zwei der interessantesten
und lebendigsten Kulturorte Bochums starten ein pop- und filmkulturelles Austauschprojekt. Den Anfang macht im November ein isländisches Double-Feature:
Am 12. November (20.00 Uhr) präsentiert die Goldkante Island – Ferdin mín, eine
Ausstellung des jungen Stuttgarter Fotokünstlers Sven Weber. Maren Winkler spielt
dazu die passende Popmusik von der Nordmeer-Insel. Im zweiten Teil der popkulturellen Island-Offensive zeigt das endstation.kino am 14. November (21.00 Uhr) biophilia live, den neuen Konzertfilm von Björk.
12.11. / MI / 20:00 UHR
biophilia live ist ein Konzertfilm von Nick Fenton und Peter Strickland (Berberian
Sound Studio), die 2013 Björk und ihre Musiker bei ihrer Live-Show im Londoner
Alexandra Palace gefilmt haben. Die Live-Performance des achten Studioalbums der
isländischen Avantgarde Musikerin ist eingebettet in eine Multimedia-Show mit Animationen und Found Footage-Material.
Im Dezember präsentiert das endstation.kino die Doku Beats, Rhymes and Life: A
Tribe Called Quest in der Goldkante.
INDISCHES KINO
16.11. / SO / 18:00 UHR
Sparsha – Berührung der Sinne
Filmreihe zur Ausstellung im Kunstmuseum Bochum
Begleitend zur aktuellen Ausstellung über Ritual und zeitgenössische Kunst aus Indien im Kunstmuseum Bochum zeigen wir aktuelle und filmhistorisch relevante Dokumentar- und Spielfilme aus und über Indien. Alle Filme werden eingeführt oder von
einem Filmgespräch begleitet. Die Reihe beginnt am 16.11. um 18.00 Uhr im Kunstmuseum Bochum mit der Vorstellung des Dokumentarfilms Lakshmi and Me, zu
dem die Regisseurin Nishtha Jain für ein Filmgespräch zu Gast sein wird. Am 26.11.
um 18.00 Uhr zeigen wir den ersten Bollywoodfilm, der auch im Westen ein großer Erfolg war – Dilwale Dulhania Le Jayenge (Wer zuerst kommt, kriegt die Braut).
Am 01.12. um 18.30 Uhr ist bei uns mit Dhobi Ghat (Bombay Diaries) indisches
Arthouse-Kino zu sehen. Am 10.12. um 18.00 Uhr zeigen wir einen weiteren Klassiker
des indischen Kinos – Sholay. Am 14.01. um 9.00 Uhr bieten wir in Zusammenarbeit
mit doxs! – der Kinder- und Jugendsektion der Duisburger Filmwoche – eine
Schulvorstellung mit zwei Dokumentarfilmen für Kinder an: Der Netzwerker und
Der Vorführer, beide von Shaheen Dill-Riaz. Schulklassen können sich für beide
oder einen der beiden Filme unter info@endstation-kino oder 0234-6871620 anmelden. Am 17.01. um 19.00 Uhr im Kunstmuseum ist die Dokumentarfilmerin Rajele
Jain mit ihrem Film The Nine Movements of the Eyelid zu Gast. Am 21.01. zeigen
wir mit Kim Longinottos Pink Saris einen Dokumentarfilm über die von Sampat Pal
Devi angeführte Frauenbewegung. Die Regisseurin Melanie Liebheit bildet mit ihrem
Besuch und dem Film Wiedergeboren in Westfalen dann am 25.01. um 17.00 Uhr
den Abschluss der Reihe.
26.11. / 18:00 UHR
26.11. / MI / 19:00 UHR
FILME IN QUERENBURG
endstation.hochschule
Ende November eröffnen wir einen ganz besonderen zweiten Saal: In Kooperation mit
dem AstA der Hochschule Bochum zeigen wir in einem der Hörsäle regelmäßig Mittwochs Filme. Den Auftakt macht am 26.11. um 19.00 Uhr Derek Cianfrances Epos
The Place Beyond the Pines. Am 14.01.2015 zeigen wir die lakonische Komödie Oh
Boy und kurz vor den Semesterferien, am 04.02.2015, den stilvollen Dokumentarfilm
über zwei der wichtigsten Architekten und Designer des 20sten Jahrhunderts Eames. The Architect and the Painter. Studierende der Hochschule zahlen für die
Vorstellungen nur 3,50 Euro Eintritt.
28. – 29.11. / 16:30 UHR
04.12. / 18:00 UHR
05. – 09.12. / 20:00 UHR
SOZIALES EXPERIMENT IN DER SCHNEEKUGEL
Höhere Gewalt
S 2014. R: Ruben Östlund. Mit: J. B. Kuhnke, L. L. Kongsli, C. Wettergren. 118 Min.
Eine junge schwedische Familie macht Skiurlaub in den französischen Alpen. Plötzlich geschieht beim Mittagessen auf der Restaurant-Terrasse die Katastrophe: Eine
Lawine rast mit voller Wucht auf sie zu. Panisch ergreift Mutter Ebba die beiden Kinder – panisch ergreift Vater Tomas ... die Flucht. Das große Unglück ist zwar ausgeblieben, doch zurück bleibt der Schock über Tomas‘ Handeln. Der auf dem Filmfest in
Cannes gefeierte Höhere Gewalt seziert die Rollenbilder der modernen Familie.
Dabei schafft es Regisseur Ruben Östlund immer wieder mit trockenem nordischem
Humor die Dramatik aufzubrechen und eine bissige Komödie zu inszenieren.
05.11. / MI / 19:00 UHR
SHAKESPEARE WOCHEN
Shakespeare On Screen
Das endstation.kino beteiligt sich mit der Reihe Shakespeare On Screen an den
Bochumer Shakespeare Wochen. Nicht nur im Theater, sondern gerade auch im
Kino haben die Werke Shakespeares ihren festen Platz gefunden.
Am 05.11. um 19.00 Uhr zeigen wir die 1995 entstandene Adaption von Richard III.
Für seine Filmversion des Königsdramas siedelt Regisseur Loncraine das Stück im
imaginären England der 30er Jahre an.
Am 12.11. um 19.00 Uhr zeigen wir das vom japanische Meisterregisseur Akira Kurosawa verfilmte Shakespeare Drama King Lear unter dem Titel Ran.
Die Filmreihe wird von der Stadt Bochum sowie den Stadtwerken Bochum unterstützt.
23.11., 24.11. & 27.11. / 18:00 UHR
28.11 & 29.11. / 16:30 UHR
02.12. / 18:00 UHR
DER LETZTE TEIL DER TRILOGIE (LIEBE, TOD UND TEUFEL)
The Cut
D/F/POL 2014. R: Fatih Akin. Mit: Tahar Rahim. 139 Min. Teilw. OmU.
Das vor dem historischen Hintergrund des Völkermords der Türken an den christlichen Armeniern zwei Kontinente überspannende Epos ist der thematisch gewichtigste
Film des 41-jährigen Hamburger Regisseurs. Mit einer Vorbereitungszeit von sieben
Jahren ist es auch sein bisher ambitioniertestes Werk. The Cut beeindruckt mit imposanten Landschaftsaufnahmen in Cinemascope und soliden Darstellerleistungen,
allen voran der französische Schauspieler Tahar Rahim, der die Herausforderung bravourös meistert, den größten Teil des Films stumm zu spielen.
„DAS ÜBERSTEIGT DIE VORSTELLUNGSKRAFT“*
DAS ÜBERSTEIGT DIE VORSTELLUNGSKRAFT
Vom 19. - 23. November heißt es zum 22. Mal wieder Film ab. An erstmals fünf Festivaltagen wird das Medium Film in all seinen Facetten in den Mittelpunkt
gerückt, seine Faszination zelebriert werden und seine Macher und Fans zum gemeinsamen Erleben und Austausch zusammenkommen. Hauptsponsor sind die Stadtwerke Bochum.
Banalitäten und Spektakel, Unbekanntes und Altbewährtes, Wahrheit, Erfindung und
Empfindung – von den großen Themen der Menschheit bis hinein in die kleinsten Mikrokosmen, hautnah und realitätsfern: Thematisch sind den Festivalbeiträgen keine
Grenzen gesetzt. Allein die Verbindung des Gezeigten oder der Filmemacher zum
Ruhrgebiet, bringt die teilnehmenden Werke auf einen gemeinsamen Nenner.
Und so spielen von Mittwoch bis Sonntag stolze Stotterer, wunderliche Tierfiguren,
knallbunte Bits und Bytes und Pommes für 2,80 € ebenso eine Rolle wie verschwindende Namen, Aufstiegshoffnung und Abstiegsangst junger Roma, Gebärdensprachenpoesie und das ungewöhnlichste Haus südlich von Wuppertal.
S1
Stummfilm
Ein Highlight ist der am Freitagabend gezeigte und auf der Roten Couch diskutierte
Stummfilm „S1“ von 1913. Das Besondere: Eine Spionagegeschichte mit der ersten
Filmaufnahme im Ruhrgebiet - gedreht auf dem Flughafen (!) in Wanne. Eine Filmproduktion im Vorfeld des 1. Weltkriegs mit dem damaligen Star des Stummfilms,
Asta Nielsen. Ebenfalls ungewöhnlich: Die musikalische Begleitung leistet nicht wie
gewohnt das Piano, sondern „Das Kwartett“ mit seinen Streichinstrumenten.
Zukunft des Bewegtbildes
Am Samstagnachmittag sind Studierende der Fachhochschule Dortmund, University
of Applied Sciences and Arts und der Folkwang Hochschule der Künste Essen zu Gast.
Sie zeigen ausgewählte Arbeiten und diskutieren über die verschiedenen Filmausbildungen, neue Ideen und Perspektiven nach dem Studium.
MOLLY & ANDY
Preisverleihung
Die Preise, dotiert mit insgesamt 6.500 €, werden am Samstagabend um 21:30 verliehen. Vergeben werden sie von den diesjährigen Jurymitgliedern Christel Matthes
(Grimmepreis-Jury 2013, VHS Bochum), Franziska Tippmann (ehem. Leiterin des Internationalen Videofestival Bochums, derzeit u.a. Berlinale) und Quinka Stoehr (Filmemacherin, u.a. ZDF/3Sat, WDR und NDR, Studienrätin an der Muthesius
Kunsthochschule Kiel Film).
Performance und Party
Nach der Preisverleihung liefert eine interaktive Tanzperformance, die die beiden Medien Film und Tanz auf außergewöhnliche Art & Weise miteinander verbindet, den
Auftakt zur Party mit Guy Dermossesian!
Sonntagsmatinee
Alle prämierten Filme sind ab 11:00, im Anschluss an ein gemeinsames Frühstück
(10:00) zu sehen!
Wir freuen uns auf alle Filmemacher und Zuschauer, auf interessante Gespräche und
Debatten und natürlich auf jede Menge Film!
Alle weiteren Infos: www.blicke.org
*So lautet ein Filmtitel aus dem diesjährigen Programm
WIE ICH LERNTE, DIE ZAHLEN ZU LIEBEN
25.11. / 18:30 UHR
BEZAHLBARES WOHNEN
Mietrebellen
D 2014. R: Gertrud Schulte Westenberg, Matthias Coers. 78 Min.
Mietrebellen ist ein Kaleidoskop der Mieterkämpfe in Berlin. Eine Besetzung des
Berliner Rathauses, das Camp am Kottbusser Tor, der organisierte Widerstand gegen
Zwangsräumungen und der Kampf von Rentnern um ihre altersgerechten Wohnungen
und eine Freizeitstätte symbolisieren den neuen Aufbruch der urbanen Protestbewegung, der auch für Mieterinitiativen im schrumpfenden Ruhrgebiet interessant ist.
Die Regisseure sind im Anschluss für ein Filmgespräch zu Gast.
In Kooperation mit dem Bahnhof Langendreer und dem Mieterforum Ruhr.
30.11. / 17:00 UHR
NACHDENKLICHE PERSPEKTIVEN AUF DAS HEUTIGE KUBA
Die Kraft der Schwachen
CUB/D 2014. R: Tobias Kriele. 52 Min. OmU.
Jorgito aus Camagüey kommt mit einer schweren Körperbehinderung zur Welt. Von Geburt an erfährt er die Unterstützung des kubanischen Bildungs- und Gesundheitssystems – mit bemerkenswerten Resultaten. Sein Wunsch, seinem Land etwas zurückzugeben, führt ihn zu einem außergewöhnlichen gesellschaftlichen Engagement. Der Film
bietet nachdenkliche Perspektiven auf das heutige Kuba, auf die dort existierenden Vorstellungen von Bildung und Inklusion.Im Anschluss an die Filmvorführung stehen der
Regisseur Tobias Kriele und der Protagonist Jorge Jérez Belisario zum Austausch mit
dem Publikum zur Verfügung. Eine Veranstaltung der Humanitären Cubahilfe in Zusammenarbeit mit dem endstation.kino und der Ev. Stadtakademie.
Senior/innen-Kino – Nicht nur für Oldies
Koki im Casablanca
am Engelbertbrunnen
Di 04.11. / 15 Uhr
Saving Mr. Banks
USA 2013. R: John Lee Hancock
Mit Einführung und Filmgespräch
endstation.kino
im Bahnhof Langendreer Bochum
WALLBAUMWEG 108
WWW.ENDSTATION-KINO.DE
info@endstation-kino.de
Tel. 02 34.6 87 1620
Fax 02 34.6 87 16 99
Impressum | Herausgeber: Bahnhof Langendreer e.V., & Endstation
Kino UG, Wallbaumweg 108, 44894 Bochum | AG Kommunales Kino
der VHS Bochum | Redaktion: Nina Selig, (verantwortlich, Anschrift
wie Hrsg.), Serbay Demir, Arne Schüttler, Rainer Vowe
Änderungen vorbehalten
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
5
Dateigröße
408 KB
Tags
1/--Seiten
melden